__MAIN_TEXT__

Page 1

SANDRA CARMEN GARDLO

Molekulare WESEN & OBJEKTE

LEBENSENERGIE


„In unserer Welt ist alles Energie. Sie zu lenken, zu nähren und wertvoll einzusetzen auf dem Weg und im Ziel ist die Herausforderung für diese Generation.“ Sandra Carmen Gardlo


Kunstkatalog der Künstlerin Sandra Carmen Gardlo LEBENSENERGIE - Molekulare WESEN & OBJEKTE

Impressum SANDRA CARMEN GARDLO Gablonzer Str. 37 D - 38259 Salzgitter-Bad Tel: +49 (0) 53 41 - 89 29 219 www.sandracarmengardlo.de info@sandracarmengardlo.de

Weitere Kunstkataloge von Sandra Carmen Gardlo sind erschienen: Verwandlung - CONTEMORARY ART - Biografie, künstlerische Entwicklung, Retrospektive Chimära - MISCHWESEN, TIERMENSCHEN & MYTHOLOGIE Abstrakte & Absurde GEDANKENFORMEN HOMIDES - Die Gesichter des Menschen SCHWARZ - Dämonische Angst im Nacken WALDGEISTER - Die Seele der Bäume ART - Im Labyrinth der PERSPEKTIVEN

Katalog, Layout, Kunstwerke, Texte, Fotografien von Sandra Carmen Gardlo Alle Rechte vorbehalten. August 2014 1. Druckauflage Gedruckt von online-druck.biz Alle Rechte vorbehalten. Online Version veröffentlicht auf ISSUU.com November 2012 Überarbeitet Januar 2019

Copyright SANDRA CARMEN GARDLO


SANDRA CARMEN GARDLO

LEBENSENERGIE Molekulare WESEN & OBJEKTE

PLASTISCHE BILDER


„In

jedem Mikrokosmos, in jedem Lebewesen können wir den gesamten Makrokosmos finden, wenn wir ihn suchen und uns auf die fremde Welt des Einzelnen einlassen. Neues LEBEN entdecken und tief eintauchen.“

SANDRA CARMEN GARDLO


Little Diantra


SANDRA CARMEN GARDLO

Auf ganzer Linie - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 10 cm, 2009/10

6


Molekulare WESEN & OBJEKTE

7

All - Mixed Media, Draht auf Leinwand, 30 x 30 x 12 cm, 2009/10


SANDRA CARMEN GARDLO

Hans im Glück - Mixed Media, Spiegelfolie, 30 x 30 x 8 cm, 2009 / 2010 verkauft

8


Molekulare WESEN & OBJEKTE

9


Perspektive verändert die Ansicht auf das Kunstwerk und die Wahrnehmung des Betrachters. Die zarten Details verfeinern den Gesamteindruck.“ „Jede

SANDRA CARMEN GARDLO

10


Molekulare WESEN & OBJEKTE

11

Der Renner - Mixed Media, 30 x 30 x 6 cm, 2009/10


Molekulare WESEN & OBJEKTE

13

Physophia - Mixed Media, 30 x 30 x 8 cm, 2009 / 2010


SANDRA CARMEN GARDLO

Annäherung - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 13 cm, 2009/10

14


Molekulare WESEN & OBJEKTE

15

Liebespaar - Mixed Media, Draht auf Leinwand, 30 x 30 x 12 cm, 2009/10


SANDRA CARMEN GARDLO

Auf und Unter - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 5 cm, 2009/10

16


Molekulare WESEN & OBJEKTE

17

Der Entdecker - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 14 cm, 2009/10


„Energie

braucht eine Richtung, möchte sinnvoll einem Ziel folgen, kommunizieren und sich bewusst verströmen. Wertvolle Impulse setzen und Pünktchen ins Leben malen.“ SANDRA CARMEN GARDLO

18


Molekulare WESEN & OBJEKTE

19

Ziele und Pünktchen - Mixed Media, Silberhaar, 30 x 30 x 8 cm, 2009/10 verkauft


SANDRA CARMEN GARDLO

Sply - Acryl, Draht, Keramiplast im Glasrahmen 30 x 30 x 2 cm, 2011

20


Molekulare WESEN & OBJEKTE

Die Energie des Lebens Energie drückt sich kreativ aus, umso bunter, vielfarbiger oder formenreicher, desto energiegeladener. Jedes Kunstwerk dieser Konzeption erzählt seine eigene Geschichte, inspiriert unter die Oberfläche zu schauen und die jeweilige Bedeutung dahinter zu erforschen. Energie zu erfahren und sie zu erkennen, zu verstehen, das sie alles in der Welt prägt und gestaltet. Auf dem Kunstwerk Sply ist lineares Denken abstrakt dargestellt. Denken, das sich aus den Gedanken und dem Körper senkrecht und geradlinig nach oben bewegt. Seitlich ganz vorsichtig tastet und geschwungen spürt, was das Wesen umgibt, was es abhängig von den eigenen Denkmustern wahrnimmt, die Sinne sind als digitale Anzeige im Gesicht sehr reduziert gemalt, um zu zeigen, das alles auf das Wesentliche beschränkt ist. Sply beginnt sehr bedächtig das Leben zu erkunden. Auf der Persönlichkeitebene ein zartes Stadium in der Entwicklung zu erkennen, das es mehr gibt, als die gerade Linie.

„Kreativität ist für mich die Erkenntnis, das alle Variablen, alle Möglichkeiten, alle Farben, alle Formen unendlich sind, fraktal sind, das heißt es werden mehr, umso genauer wir hinsehen und uns auf die Energie des Lebens einlassen.“ Sandra Carmen Gardlo

Künstlerin Designerin Coach

21


SANDRA CARMEN GARDLO

22


Molekulare WESEN & OBJEKTE

23

Galf, der Soldat - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 7 cm, 2009/10


SANDRA CARMEN GARDLO

„Meine

KUNST lebt, atmet und bewegt.“

Der Tänzer - Mixed Media, 30 x 30 x 8 cm, 2009 / 2010

24


Molekulare WESEN & OBJEKTE Als Künstlerin komme ich aus dem Mehr der Kreativität, aus den vielen inneren Welten, die bunt, vielfältig und variabel sind. Das heißt ich bewege mich im Raum, im Kreis und lerne mein ganzes Leben mich zu sortieren und zu strukturieren. Die Energie der Vielfalt zu konzentrieren und real begreifbar, anfassbar werden zu lassen. Die Größe des Raums, die Unendlichkeit der Möglichkeiten hat mich oft erdrückt und die Flut der Ideen zu kanalisieren war meine dringenste Aufgabe. Aus diesem Grund habe ich begonnen meine Gedanken, Gefühle, Inspirationen in Form von Konzeptionen zu verarbeiten und sie umzusetzen. Denn ein Bild kann die Menge der Ideen unmöglich aufnehmen und auch diese 100 plastischen Bilder sind nur ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten, nur ein Hauch von dem was möglich ist. Jeder Strich auf der Leinwand, jede Form aus Modelliermasse ist eine Entscheidung auf einen Punkt zu gehen und sich festzulegen, wie die Wirkung sein soll, welche Geschichte erzählt werden möchte in Farben, Strukturen, Materialien und Formen. Alles in diesem Universum pulsiert vor Energie, tanzt einen ganz eigenen Tanz des Lebens und inspiriert genau hinzusehen, hinzuhören, sich einzufühlen und die vielen Feinheiten zu beachten. Die Vielschichtigkeit von Persönlichkeit, die vielen Ebenen von Leben, Gestaltung und Wahrnehmung anzuerkennen, sowie die Artenvielfalt in der Welt auch die Phantastische wertzuschätzen. Jeder Mensch, jedes Lebewesen, alles Leben kreiert, erschafft bewusst und auch unbewusst, die Realität in der wir gemeinsam leben, auch die kleinsten Nanowesen, molekularen Strukturen und biomorphen Verbindungen unser aller DNA. Energie finden wir in allem und alles ist bedeutungsvoll, so wie in dieser Konzeption jedes plastische Bild eine hintergründige Bedeutung hat.

25


SANDRA CARMEN GARDLO

LEBENSENERGIE

26


Molekulare WESEN & OBJEKTE

27


SANDRA CARMEN GARDLO

Lebensenergie - Mixed Media auf Leinwand, 100 x 100 x 12 cm, 2011

28


Molekulare WESEN & OBJEKTE

LEBENSENERGIE Jedes Lebewesen schwingt in sich, produziert ein gewisses Maß an Energie jeden Tag, jede Minute und in jedem Augenblick. Die Anziehung und das Abstoßen oder auch das Zusammentreffen einzelner Teilchen, winziger Partikel innerhalb eines Organismus versetzt den Körper ständig in Schwingung. Diese Schwingung drückt sich auf allen Ebenen des Seins aus. Durch Bewegung, Ausdruck, Kreativität, Ideenvielfalt und Kommunikation. Schon die kleinsten Teilchen im Körper kommunizieren miteinander durch Botenstoffe, Hormone oder mit Formen, Farben, Gerüchen, Tönen oder bestimmten Bewegungen, sowie das auch von Lebewesen zu Lebewesen stattfindet. Das ist natürlich alles Energie. Wellen, Schwingungen, die in Messwerten dargestellt werden können und somit nachweisbar und übertragbar sind. Viele alternative Wissenschaften beschäftigen sich mit diesen Frequenzen, mit ihrer Wirkung und ihren Einsatzmöglichkeiten. Meine Herangehensweise an ein Thema, das mich interessiert, das ich erforschen möchte, ist sowohl rein intuitiv gesteuert, als auch durch meine jahrelange Arbeit mit Farben, Formen, Materialien und ihrer Wirkung geprägt. Mit Energie habe ich mich intensiv auseinandergesetzt, ausprobiert und viel gelesen über verschiedene Wellenforschungen von Nikola Tesla bis hin zu aktuellen Autoren wie Bludorf/Forsar oder spirituellen Werken, die sich mit der Aura des Menschen beschäftigen, als auch über die medizinische Forschung von Frau Dr. Clark und vielen anderen Themen rund um die Energie. Alles bedingt sich gegenseitig und ist in die plastischen Bilder dieser Ausstellung hineingeflossen, alles hat mich zu dem Gesamtkunstwerk dieser Konzeption inspiriert.

29


SANDRA CARMEN GARDLO

Mit der Konzeption Molekulare WESEN & OBJEKTE suche ich künstlerisch nach der Energie des Lebens. Nach möglichst schwingenden Frequenzen, sowohl auf der Leinwand, als auch im umgebenden Raum. Dazu gestaltete ich mit viel Freude kreative Wesen und Objekte, die Malerei und Skulptur in sich als Kunstwerk vereinen, in dem sie die 2 dimensionale Fläche als 3 dimensionalen Raum in alle Richtungen ausdehnen. Mit Malerei in die Tiefe der Leinwand, in die Höhe als plastische Elemente geformt aus Modelliermasse und in die Weite oder Breite des Raums mit verschiedenen Materialien, Farbkombinationen, Formexperimenten, um Verbindungen zu kreieren. Das Zusammenspiel von Lebenswelten und Persönlichkeit zu zeigen, von Individualität und Gemeinschaften. Jeder Körper, jeder Organismus ist Teil seiner kommunizierenden Umgebung und stets mit ihr verbunden, er ist nicht völlig losgelöst, autark und kann allein existieren, er ist selbst stets in Bewegung und lässt sich von der Welt um sich herum in Bewegung versetzen, bewegt sie, gestaltet die Realität durch jeden Gedanken, jede Handlung, jedes Gefühl und jeden kreativen Prozess. Die Bilder Lebensenergie und Die Welt dreht sich interpretieren diesen Vorgang, die Bildung von Lebensenergie.

Die Welt dreht sich - Mixed Media, 30 x 30 x 8 cm, 2009 / 2010

30


Molekulare WESEN & OBJEKTE

33


SANDRA CARMEN GARDLO

Molekulare WESEN & OBJEKTE Das Design von Molekülen, zusammengesetzt aus Atomen auf der Nanoebene bedeutet das Konstruieren von neuem Leben. Das Experimentieren mit verschiedenen DNA-Strängen pflanzlicher, tierischer und menschlicher Zellen hat mich als Künstlerin inspiriert eigene, völlig neue molekulare Wesen und Objekte zu kreieren, die in unserer bekannten Welt so in dieser Form bisher nicht existieren. Ein künstlerisches Spielen mit den unendlichen Möglichkeiten in unserem Universum und ein intuitives Auseinandersetzen mit der Begeisterung für die Energie des Lebens. In dieser Konzeption verfeinere ich den Ansatz des Kubismus die Natur mit geometrischen Formen auszudrücken und setze die zarten Nanowesen und Objekte in surreale Welten, biomorphe Strukturen und mehrdimensionale Musterungen, die ein Wechselspiel der unterschiedlichen Schwingungen auslösen, auf der Leinwand neue Energiefrequenzen entstehen lassen und den umgebenden Raum als plastische Elemente bewegen. Rechts ein Wesen mit Federn, die sich leicht im Wind bewegten, während diese Fotografie entstand und so die Skulptur noch lebendiger und realer erscheinen lies. Funny, die daran erinnert, das Kunst und alles im Leben auch Spaß und Freude machen soll, sowohl beim Kreieren und Betrachten. Jedes Bild, jede Skulptur, jedes Wesen oder Objekt erzählt auf der Leinwand den Hintergrund und die Phantasie, die zum Erschaffungsprozess gehört und die Welt beleuchtet, erforscht und Zusammenhänge kreiert, hier im Katalog ist eine kleine Auswahl näher beschrieben, zu finden unter der Überschrift Molekulare WESEN & OBJEKTE Stories.


Molekulare WESEN & OBJEKTE

35

Funny - Mixed Media, Federn auf Leinwand, 30 x 30 x 8 cm, 2009/10


SANDRA CARMEN GARDLO

Mimosen - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 10 cm, 2009/10

36


Molekulare WESEN & OBJEKTE Der Katalog zeigt die künstlerisch umgesetzte Erforschung der Energie des Lebens, die Verknüpfung von Farbe, Form, Klang, DNA, Natur und Struktur inspiriert von der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Raumenergie und Frequenzen. In den vergangenen Jahren sind viele Wesen und Objekte entstanden und der Katalog „Lebensenergie“ stellt sie als Gesamtkunstwerk vor, sowohl als Kunst, als auch als Schwingung oder Energiewelle. Die Konzeption bietet Raum sich in die Verletzlichkeit und Zartheit dieser winzigen Geschöpfe zu verlieben und lässt viel Freiheit für persönliche Interpretationen, um die Kreativität des Betrachters miteinfließen zu lassen. Das Einfühlen, Mitfühlen und energetische Wahrnehmen findet sich in den schwingenden Zwischenräumen. Die Mimosen sind winzig klein und doch sind sie lebendig, voller Leben, mit ganz eigenen Bedürfnissen und Wahrnehmungen. Die feinen Strukturen von Korallen und die zierlichen Blüten der Mimosenpflanzen haben mich inspiriert und mein Herz weit für sie geöffnet, wie sie lautlos und ganz leise auf sich aufmerksam machen und die Welt mit ihrer Energie bereichern. Atome, die zu neuen Molekülen zusammengefügt werden und auf diese Weise neue Bausteine des Lebens mühevoll entwickelt werden, ist die technische Variante des Erfindens von neuem Leben in den wissenschaftlichen Labors auf unserem Planeten, wo es nicht um Gefühle geht, sondern ausschließlich um die Kombination von bestimmten Eigenschaften. Dort wird Leben neu erschaffen, das sich mitunter selbst evolutionieren kann und spezielle Fähigkeiten in sich kombiniert, z.B. bei der Genmanipulation. Bei diesem Weg wird der energetische Aspekt, die gedankliche Ebene und die Emotionalität des neu erschaffenen Geschöpfes völlig außer Acht gelassen und seine Wirkung auf die Umwelt, auf die mit ihm in Verbindung tretende kommunizierende Welt, nicht bedacht. Leben fühlt jedoch immer und produziert ständig Energie, die sich nach außen verströmt.

37


„Verbindung

und Vernetzung findet überall statt, auf jeder Ebene des Seins, auch auf der Energetischen. Das Spiel von Wahrnehmung, Erweiterung und Wiedererkennen.“ SANDRA CARMEN GARDLO

38


Molekulare WESEN & OBJEKTE

39

Connection - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 7 cm, 2009/10


SANDRA CARMEN GARDLO

40


Molekulare WESEN & OBJEKTE

41

Radius - Mixed Media auf Leinwand, 40 x 40 x 8 cm, 2012


SANDRA CARMEN GARDLO

Multileveler - Mixed Media, 85 x 85 x 35 cm, 2012

42


Molekulare WESEN & OBJEKTE Die Konzentration auf die rein technische Ebene ist mit allem Lebendigen gar nicht möglich und Mary Shelley‘s Frankenstein zeigt deutlich was es für das Lebewesen selbst bedeuten mag auf diese eine Ebene reduziert zu werden. Die Technik, wie wir etwas benennen und erforschen, wie etwas funktioniert, ist nur ein sehr kleiner Teil von Leben.* Die Vielfältigkeit von den verschiedenen Ebenen werden wir vielleicht nie ganz verstehen und schon gar nicht nachbilden können. Es ist Eines die Gene eines Lebewesens zu benennen und ihnen im Ansatz Fähigkeiten zu zusprechen, doch ihre Wirkung als Gesamtheit, als Kollektiv und in Zusammenarbeit ist etwas ganz anderes und davon ist die derzeitige Wissenschaft noch sehr weit entfernt. Denn sie beschränkt sich auf das Sezieren und das Betrachten von Einzelheiten. Die Gesamtwirkung, wie hier auch das Gesamtkunstwerk als Konzeption, können wir nur defokussiert und ganz individuell empfinden. Auf allen Ebenen, sowie der Multileveler. Er deligiert und steuert seine verschiedenen Ebenen mit all der Lebensenergie über die er verfügt. Leben ist Frequenz auf allen Ebenen, in allen Levels, vielschichtig und überlagert, unterschiedlich erlebbar, wahrnehmbar und fühlbar. Als Individuum und als Kollektiv. Mein Ansatz hier in der Kunstkonzeption ist einerseits darauf aufmerksam zu machen, wie mit Leben umgegangen wird, genau hinzusehen und andererseits das Herz zu öffnen für alles Lebendige, für die zarten Zwischentöne und Frequenzen, die überall um uns herum und in jedem Lebewesen schwingen, für die bereits vorhandene Natur, die Natürlichkeit, für die besondere Vielfalt und den Reichtum an Möglichkeiten, der da ist. Aus dem wir schöpfen und den wir wertschätzen sollten. Ich kombiniere phantastisch die Bausteine des Lebens neu miteinander als weiche, bewegliche, zarte und lebendig anmutende Kunst, deren Wesen nur einen Hauch von unserer Wirklichkeit entfernt scheinen und die mit dem Betrachter auf allen Ebenen in Kommunikation gehen. 43


SANDRA CARMEN GARDLO

Die molekularen WESEN & OBJEKTE verstehen sich als künstlerisch geformte Geschöpfe, mit Gefühlen, Gedanken und ganz persönlichen Erfahrungen, die sie in ihren surrealen Welten erleben und innerliche, sowie äußerliche Widersprüche in sich vereinen, basierend auf ihrem Genom, das sich aus den unterschiedlichsten Genen aller bekannter Lebewesen zusammensetzt und somit über eine völlig neue DNA verfügt, die jedoch jederzeit in sich veränderbar ist. Der Ansatz des Zellbiologen Bruce Lipton ist dazu sehr spannend und setzt den Impuls, Zellen nicht mehr als fixe Einheit zu betrachten, sondern als verwandelbar. Stets im Austausch mit der kollektiven Evolution, als auch angepasst an das eigene Denken, dem eigenen Prozess innerhalb des persönlichen Wirkungsfeldes.* Betrachten wir das Universum als eine Welt voller kleinerster Teilchen, die swingen, surren, singen und immer neue Formen, Ausdrücke, Variablen herausbilden, um wieder auseinander zu fließen, sich neu vereinigen und Leben für kurze Zeit erscheinen lassen, erschaffen wir unendlichen Spielraum für Bewegung auf geistiger, molekularer und physischer Ebene, die Kreativität kann sich ausbreiten, Neues ausprobieren und Energie produzieren. Die Wirkung von Gestaltung auf allen Ebenen des Daseins, der Kommunikation untereinander und der Verbindung mit Allem bildet eine energetische Konvergenz von Leben, Kunst, Wissenschaft und Spiritualität. Wie sagt es Hans-Peter Dürr so schön: „Es gibt keine Materie....im Grunde unserer Wirklichkeit ist kein Fundament, sondern eine Quelle, etwas Lebendiges.“ * Energie entsteht dort, wo etwas geschied, das heißt in unserem Universum ständig und stetig und überall. Alles bewegt sich, wandelt sich und klingt. Töne, Farben, Formen, Gefühle, Worte, Bewegungen und Gedanken sind Frequenzen, die als Wellen

44


Molekulare WESEN & OBJEKTE durch jegliche biologische Materie strömen, die Luft befüllen und alles miteinander verbinden. Als Erwin Schrödinger 1943 die Frage „Was ist Leben?“ öffentlich diskutierte, ging es um physikalische Gesetze, die Leben eine Struktur geben sollten, die Stabilität von Molekülen und deren Wandlungsfähigkeit bei Energieveränderung, um eine Matrix oder auch die Fragen, ob sich die Bausteine von Leben wie Teilchen verhalten oder als Wellen ausbreiten. Niels Bohrs Interpretation, das Beides sich gegenseitig bedingt, sich miteinander erklärt und sowohl biologisch, als auch physikalisch auswirkt, war für mich am Spannensten und besonders die Experimente der Quantenmechanik, die den Beobachter in das Ergebnis, den Ausgang miteinbinden, waren für mich sehr inspirierend.* Gerade im Hinblick auf meine Tätigkeit als Coach, bei der Beobachtung eine ganz wesentliche Rolle zur Persönlichkeitsentwicklung darstellt und dadurch spontane Veränderungen auf allen Ebenen auch auf der Materiellen sichtbar ausgelöst werden können. Sehr beeindruckend zu sehen, zu fühlen, zu bemerken, wie die mentale, emotionale, körperliche, spirituelle und energetische Ebene ein Ganzes ergeben. Die Arbeit von Dr. Richard Bartlett, der sich intensiv mit der Matrix des Lebens auseinander gesetzt hat, fasziniert mich ebenso, da er mit seiner Methode eine Möglichkeit erschaffen hat direkt Zugang zur 5. Dimension herzustellen und das eigene Energiefeld einerseits zu stärken und andererseits mit der umgebenden Realität zu synchronisieren.* Viel Spaß und Freude beim Betrachten der molekularen Wesen & Objekte aus meiner Phantasie, meiner Erforschung des Lebens und der Wirklichkeit voller Frequenzen, Farben, Formen und biologischer Abstraktionen in Musterungen, Strukturen und schwingender Energie. SANDRA CARMEN GARDLO

45


Molekulare WESEN & OBJEKTE Jedes Lebewesen lebt in seiner ganz eigenen Welt. In seiner Realität, die von der eigenen Wahrnehmungsfähigkeit und den erlernten Denkmustern geprägt ist. Erfahrungen, persönliche Erlebnisse, das Umfeld und die Erziehung entwickeln die eigene Wahrheit. Das was jedes Lebewesen für wahr hält, als wahr annimmt und Willy auf dem Thron schwingt auf seinem Thron aus Draht aus seiner Welt heraus, heraus aus seinem Herrschschaftsbereich, hinein in die unbekannte Weite des Raumes.

47

Willy auf dem Thron - Mixed Media, 30 x 30 x 25 cm, 2009 / 2010


SANDRA CARMEN GARDLO

48


Molekulare WESEN & OBJEKTE

49

Milly - Mixed Media, 30 x 30 x 6 cm, 2009 / 2010


Molekulare WESEN & OBJEKTE

51

Rinofly - Mixed Media, 30 x 30 x 8 cm, 2009 / 2010 unverkäuflich


„Senden und Empfangen ist eins. Was wir sagen, hören wir selbst am lautesten.“ SANDRA CARMEN GARDLO

52


Molekulare WESEN & OBJEKTE Stories

53


SANDRA CARMEN GARDLO

54


Molekulare WESEN & OBJEKTE In der Natur ist alles rund, in Schwingung, eine Welt aus Kreisen in Pünktchen und Kugeln öffnet sich in Miniatur, hier leben die Muddlas, intelligente Wesenheiten mit Radius. Die drei flachen Gesichter, der sich hinunter beugenden, betrachtenden Wesen sind ganz auf Information reduziert, geformt wie runde Displays übermitteln sie ihre Gedanken als Sinuswellen. Ihre Körperhaltung ist zugeneigt, freudig gebogen oder interessiert neugierig. Zu sehen auf der Leinwand als Spiegelung in der Oberfläche, umgeben von ihrer vibrierenden Ausstrahlung, ihrer kraftvollen Aura. Alle Drei sind fasziniert von dem kleinen, zarten Geschöpf in ihrer Mitte, ein neugeborener Muddla. Unbekanntes, neues Leben, wie sie selbst. Ein abstraktes, molekulares Wesen mit runden Füßen, das sich nun in der Phantasie des Betrachters weiterentwickeln kann.

MUDDLAS Mixed Media, 30 x 30 x 8 cm, 2009/2010 unverkäuflich

55


SANDRA CARMEN GARDLO

Ein gestyltes Leben, ein Wesen mit austauschbaren GliedmaĂ&#x;en, die kĂźnstlich konstruierte Version eines Gestaltwandlers. Die biologische Hand ist mit einem Magnetsenor ausgestattet und kompatibel mit anderen Organismen. Das kennen wir bereits aus Mary Shelley‘s Frankenstein, heute wird in den Forschungslabors weltweit geklont und experimentiert mit allen Bausteinen des Lebens, die Methoden sind defiziler und reichen bis hin zu Genmanipulationen und feinsten Kombinationen innerhalb der DNA. Was Dr. Frankenstein noch mit Nadel und Faden besorgte, findet inszwischen im Reagenzglas und unter dem Nano-Mikroskop statt. Embryonale Zellen tierischen, menschlichen oder pflanzlichen Ursprungs werden miteinander verbunden und das Blut transportiert das Leben durch den gestylten Organismus und bringt Freude und Schmerz, wie bei jedem anderen Lebewesen auch.

LIFESTYLE Mixed Media, 30 x 30 x 10 cm, 2009 /10

56


Molekulare WESEN & OBJEKTE

57


SANDRA CARMEN GARDLO

58


Molekulare WESEN & OBJEKTE Es fließen lassen, sich im Strom des Flusses bewegen, mitschwingen auf einer Frequenzwelle, die alles in Bewegung versetzt und sich bedingende Situationen nacheinander aufbauen lässt, ist wie die Struktur von biegsamen Systemen, polymorphen Verzweigungen und Verflechtungen, die sich im Bild leicht und beweglich als Sisalgebilde um die Skulptur schmiegt. Sie hält und lässt doch genügend Spielraum frei, um dem Leben Platz für die Entfaltung zu gewähren. Angetrieben von dem eigenen Energiefeld, in dem die innere Flamme vor sich hinlodert, die sich für etwas entzündet und sich begeistert, um die Energie aufzubauen, im Flow zu bleiben. Die Form ähnelt einer Schlange, die sich winden kann, beweglich in sich ist, um Inspirationen aufzunehmen und ihnen entsprechend zu handeln.

IM FLOW Mixed Media, Sisal, 30 x 30 x 6 cm, 2009/10 verkauft

59


SANDRA CARMEN GARDLO

Das Universum ist ein Gewimmel von Frequenzen und Tönen, die für das menschliche Auge unsichtbar in Wellen durch die Luft fließen, in Bewegung gesetzt durch das Anziehen und Abstoßen der kleinsten Partikel jeglicher Materie. Jeder Körper lässt sein eigenes, ganz persönliches Lied erklingen, das den Ausdruck in der Farbintensivität der Aura findet, in dem Klang der Stimme, ihrer Tiefe und Weite, ihrer Melodie erkennbar wird. Umso mehr Lebewesen den selben Ton anklingen lassen, desto stärker die Welle, die Schwingung und der sich verbreitende Schall. Singen viele Stimmen im Chor, so kann dies die Grundschwingung einer Region, einer Stadt oder der ganzen Welt verändern. Der Schrei von Edvard Munch energetisch interpretiert und der Ausbreitung von visuellen Schallwellen auditiver oder gemalter Sprache vieler miteinander verbundenen Stimmen gewidmet.

DER CHOR Mixed Media, 30 x 30 x 7 cm, 2009/2010

60


Molekulare WESEN & OBJEKTE

61


SANDRA CARMEN GARDLO

Simple Life - Mixed Media, 30 x 30 x 8 cm, 2009 / 2010

62


Molekulare WESEN & OBJEKTE

63

Meeresgetier - Mixed Media, 30 x 30 x 4 cm, 2009 / 2010


SANDRA CARMEN GARDLO

Mylady - Mixed Media, 30 x 30 x 12 cm, 2009 / 2010 unverkäuflich

64


Molekulare WESEN & OBJEKTE

65


SANDRA CARMEN GARDLO

66


Molekulare WESEN & OBJEKTE Taktvoll sein, im Takt bleiben, den Puls des Herzens spüren und ihm folgen, bedingungslos. Das Magnetfeld des Herzens ist wesentlich größer als das des Gehirns und Liebe oder positive Schwingungen, die wir über das Herz pulsieren lassen sind mehrere Meter entfernt von dem eigenen Körper spür- und messbar. Sie werden von anderen Lebewesen direkt wahrgenommen und das eigene Gehirn im Kopf erst später dazu geschaltet. Entweder entsteht rhythmische Harmonie zwischen diesen Ebenen und Kopf und Herz synchronisieren sich miteinander oder der Verstand übernimmt die Herrschaft und das kann das komplette Leben aus dem Takt bringen. Eine technische Variante pumpt nur den Sauerstoff durch das Blut und versorgt den Körper mit einem Leben dem der ganz eigene Rhythmus fehlt.*

GEPULST Mixed Media, Draht, 30 x 30 x 15 cm, 2009/2010

67


SANDRA CARMEN GARDLO

Mikroben, kleinste Lebensformen unseres Planeten, dargestellt auf einer Platine mit Bits und Bytes, durchdrungen von einer biologischen Zellstruktur. Das regelmäßige Vorhandensein oder Weglassen, die zufällige oder absichtliche Entscheidung der Atome an welcher Stelle sie sich platzieren, um Leben zu erzeugen. Programmiert von Enzymen und Frequenzen ergeben sich jedesmal völlig neue Energien. Mikrobia ist ein Miniwesen, geboren in eine Welt, die es zu entdecken gilt. Das Umfeld entwickelt genau das Leben, das es benötigt oder dem es alles bieten kann, was das Leben zum Leben braucht. Die Vielfalt der Variablen kreiert den unvorstellbaren Artenreichtum im gesamten Universum. Forscher entdeckten einen Bakterienstamm, der sich von giftigem Arsen ernährt, in einem See der voll von dem Gift ist.* Ein Paradies für diese Bakterien. Umfeld und Individuum entwickeln sich zusammen.

MIKROBIA Mixed Media, 30 x 30 x 12 cm, 2009/2010

68


Molekulare WESEN & OBJEKTE

69


SANDRA CARMEN GARDLO

70


Molekulare WESEN & OBJEKTE Kommunikation findet immer statt, wir empfangen und senden jederzeit, auch nonverbal durch Mimik und sogar Rücken an Rücken bildet die geladene Luft ein Schwingungfeld zur Übertragung von Informationen. In uns senden wir Impulse, sprechen mit allen Zellen, die auch untereinander kommunizieren, selbst die verschiedenen Basen unserer DNA stehen in regem Austausch zueinander. Frequenzen entstehen oder hormonelle Reaktionen werden in Gang gesetzt. Das Leben in uns und um uns herum ist in Bewegung. Telepathie über Zeit und Raum hinweg ist heute kein spirituelles, sondern ein reales Thema und lässt sich mit verschiedenen Methoden überprüfen, sowie anwenden. Der menschliche Körper gestaltet wie eine Antenne dient mit dem Kopf als Empfangsgerät, das feinste Wellen wahrnimmt, erspürt und in die Welt abgibt, wie auf zellulärer Ebene die Doppelhelix der DNA, in Form einer Spirale.

INPUT Mixed Media, Draht, 30 x 30 x 20 cm, 2009/2010

71


SANDRA CARMEN GARDLO

Strahlen, selbst das Licht sein und im Dunkeln leuchten, wie die männlichen Glühwürmchen, die den Weg erhellen. Sie riskieren ihr Leben und beweisen ihren Mut durch möglichst langes Leuchten, die Weibchen beurteilen daran ihre Bereitschaft für sie alles zu geben. Männliche Leuchtkäfer locken mit ihrem biolumineszierendem Licht, erleuchten die Dunkelheit nur um das Herz des Weibchens (Skulptur) zu erobern und sie wählt ganz entspannt aus, wer ihr mutig oder stark genug erscheint und er erstrahlt noch mehr in seinem Wesen bei angemessener Bewunderung seiner Leistung, ganz so wie die fluoreszierenden Glühwürmchen nachts auf diesem Bild.*

GLÜHWÜRMCHEN Mixed Media, fluoreszierend, 30 x 30 x 12 cm, 2009/10

72


Molekulare WESEN & OBJEKTE

73


SANDRA CARMEN GARDLO

74


Molekulare WESEN & OBJEKTE

75

Der Wächter - Mixed Media, 30 x 30 x 4 cm, 2009 / 2010 verkauft


SANDRA CARMEN GARDLO

Gestichelt - Mixed Media, 30 x 30 x 9 cm, 2009 / 2010

76


Molekulare WESEN & OBJEKTE

77


SANDRA CARMEN GARDLO

78


Molekulare WESEN & OBJEKTE Die zentrale Figur des Denkers sitzt auf einer variablen, in sich verschlungenen Drahtkonstruktion aus Gedanken. Diese erhabene und distanzierte Positionierung symbolisiert das Schweben in der übergeordneten Vogelperspektive. Sie ermöglicht den Blick nach innen zu richten, auf das Gesamte, in mitten der sich langsam und kriechend nähernden Impulse der Außenwelt. Völlige Einkehr, ohne direkt tangiert oder betroffen zu reagieren, in unbeweglicher Ruheposition zusammengesunken. Die zivilisierte Hintergrundschwingung der Fläche verteilt sich ausgehend von der Skulptur quadratisch summierend über das gesamte Bild, in der künstlerischen Nanowelt. Eine moderne Interpretation von Auguste Rodin‘s Denker, der als in sich ruhende Institution über dem Höllentor thronen sollte.

DER DENKER Mixed Media, Draht, 30 x 30 x 14 cm, 2009/2010

79


SANDRA CARMEN GARDLO

Alles ist eins, alles ist miteinander verbunden und es gibt ein kollektives Bewusstsein, das den aktuellen Zeitgeist wiederspiegelt und die Erfahrungen der Welt, vielleicht sogar von fremden Galaxien enthält. Rupert Sheldrake nennt diesen See der Frequenzen morphogenetische Felder, auf dem Bild wie Inseln dargestellt, die in einer pulsierenden Substanz schwimmen, sich annähern und zärtlich wieder abstoßen, um doch nebeneinander zu existieren. Diese Inseln können auch als Informationsfelder interpretiert werden, die sich gegenseitig inspirieren, miteinander verknüpfen und das gesamte Wissen, die Gedanken der Welt auf diese Weise weiterentwickeln. Ein Bewusstseinsnetzwerk in einem See der Erkenntnisse, der Phantasie, der Gefühle und Gedanken von Allen.*

MORPHISCH Mixed Media, Kristall, 30 x 30 x 8 cm, 2009/10 verkauft

80


Molekulare WESEN & OBJEKTE

81


SANDRA CARMEN GARDLO

82


Molekulare WESEN & OBJEKTE Senden, sprechen, schreien, rufen, singen, tönen oder summen, jedes Geräuch erzeugt Schallwellen, die sich unsichtbar, jedoch fühlbar mit ihrer Information den Weg durch alles bahnen und die kleinsten Teilchen durcheinanderwirbeln. Heute wissen wir nicht mit welchen Wellen wir dauerhaft beschallt werden und was sie im Detail für Informationen übertragen. Handy, Radio, Fernsehen und Funkübertragungen senden auf biologischer Frequenz und sind von jeder Körperzelle hörbar. Sowie die eigene Stimme als Klanginstrument den Zugang zur inneren Welle mit jedem Wort modelliert. Das Empfangen, Hören, Aufnehmen, Fühlen, Wahrnehmen, Interpretieren ist von der Resonanzfähigkeit abhängig, von der gleichen Ausrichtung der Eigenfrequenz, dem bewussten Mitschwingen.*

SCHALLEN Mixed Media, Draht, 30 x 30 x 8 cm, 2009/10

83


SANDRA CARMEN GARDLO

Die Welt des Wassers ist voller Leben, Mikroorganismen tummeln sich hier, im Bild als phantastische Wesen gemalt, die voller Freude in ihrem Element all ihre Fähigkeiten genießen. Die Kristallisierung von Wasser kann die unterschiedlichsten Musterungen und Strukturen hervorbringen, einerseits ausgelöst durch winzige, verschiedenartige Bakterien und nach den Experimenten von Masaru Emoto wissen wir heute das Wasser sich anderseits mit Sprache, Musik und Aufmerksamkeit stark beeinflussen lässt. Das Wasser auf unserem Planeten wird als die Quelle allen Lebens angesehen, als Informationsträger, das alles speichert, das mit ihm in Berührung kommt und die zarten Elviras stellen eine Lebensform dar, die sich in dieser Quelle selbstständig entwickelt hat und in ihr leben.*

ELVIRAS Mixed Media, Draht, 30 x 30 x 8 cm, 2009/10 unverkäuflich

84


Molekulare WESEN & OBJEKTE

85


Begegnungen erweitern den eigenen Horizont, die persönlichen Ansichten und Erfahrungen, wenn das Herz sich erobern lässt und die Besonderheiten fühlt.“

„Interessante

SANDRA CARMEN GARDLO

86


Molekulare WESEN & OBJEKTE

87

Eroberung - Mixed Media, 30 x 30 x 6 cm, 2009 / 2010


SANDRA CARMEN GARDLO

Gymmystik - Mixed Media auf Leinwand, 40 x 40 x 4 cm, 2012

88


Molekulare WESEN & OBJEKTE

89

Deep - Mixed Media auf Leinwand, 40 x 40 x 5 cm, 2012


SANDRA CARMEN GARDLO

Gott - Mixed Media auf Leinwand, 100 x 100 x 12 cm, 2011

90


Molekulare WESEN & OBJEKTE

93

Lebenswellen - Mixed Media, 100 x 100 x 8 cm, 2014


SANDRA CARMEN GARDLO

94


Molekulare WESEN & OBJEKTE

95

Das dritte Auge - Acryl, Keramiplast im Glasrahmen 30 x 30 x 2 cm, 2011


SANDRA CARMEN GARDLO

96


Molekulare WESEN & OBJEKTE

97

Nagura - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 7 cm, 2009/10 verkauft


SANDRA CARMEN GARDLO

Küsschen - Mixed Media auf Leinwand, 30 x 30 x 6 cm, 2009 / 2010

98


Molekulare WESEN & OBJEKTE

99


SANDRA CARMEN GARDLO

HÃœHNER Mixed Media, Silberhaar, auf Leinwand, 30 x 30 x 10 cm, 2009/10

100


Molekulare WESEN & OBJEKTE

101


Bausteine im Inneren werden die Bausteine im Äußeren. Mit ihnen wird das Leben gestaltet in jeder Zelle und in jedem Lebensbereich.“ „Die

SANDRA CARMEN GARDLO


Molekulare WESEN & OBJEKTE

103

Skipper - Mixed Media, Draht, 30 x 30 x 6 cm, 2009/2010


Molekulare WESEN & OBJEKTE

„In

dem Durcheinander von Schwingungen und Bewegung sich selbst erkennen und bei sich zu bleiben, braucht die Wahrnehmung der eigenen Persönlichkeit und Energie.“ SANDRA CARMEN GARDLO

105

Lady Fi - Mixed Media, 30 x 30 x 15 cm, 2009 / 2010


SANDRA CARMEN GARDLO

Nemoria - Mixed Media, 30 x 30 x 10 cm, 2009 / 2010

106


Molekulare WESEN & OBJEKTE

107


SANDRA CARMEN GARDLO

108


Molekulare WESEN & OBJEKTE

109


SANDRA CARMEN GARDLO

Zirpe - Mixed Media, Draht, 30 x 30 x 12 cm, 2009 / 2010

110


Molekulare WESEN & OBJEKTE

111


SANDRA CARMEN GARDLO

MEHR LEBENSENERGIE Mit diesem Katalog, mit dieser Kunstkonzeption möchte ich zeigen, das Lebensenergie von zwei wichtigen Faktoren gesteuert wird, die sich gegenseitig bedingen und kreativ miteinander spielen, kommunizieren und sich zusammen bewegen. Mehr Energie und mehr Ausstrahlung bauen wir für uns selbst über den persönlichen Ausdruck in der eigenen Lebensgestaltung auf. Umso bunter, vielfältiger, lustvoller und variantenreicher wir selbst leben, desto energetischer wirken, sprich handeln, wir in unserem Umfeld. Bringen uns mit unserer gesamten Persönlichkeit wirkungsvoll ein und bewirken Veränderung, bringen etwas in Schwingung und das ist Energie. Die Energie der eigenen Wirkung hängt davon ab, wie klar wir unseren Werten, unserer Identität, entsprechend kommunizieren und handeln. Dazu gehört als erster Schritt das Kennenlernen der eigenen Person, das Erkennen der eigenen Ziele und ihre Umsetzung.


Das Leben so zu gestalten, das es dem Selbst entspricht und die Persönlichkeit im Ganzen in allem ausdrückt. Die Entscheidung wofür die eigene Energie eingesetzt wird und wie sie selbsttätig über den Variantenreichtum der eigenen Qualitäten sinnvoll im Leben aufgebaut wird und sie wertschöpfend in die Gesellschaft einfließen zu lassen. Und das ist der 2. Faktor für mehr Lebensenergie, die Persönlichkeit im eigenen Lebensumfeld bewusst umsetzen. Beides, Persönlichkeit und die Verbindung mit den umgebenden Energien, der wertvolle Umgang mit ihnen, entscheidet über den Umfang und die Qualität der eigenen Energie und Ausstrahlung. Der erste Schritt ist der bewusste und wertvolle Umgang mit der eigenen Person, um die eigenen Werte energiereich teilen zu können.


SANDRA CARMEN GARDLO

114


Molekulare WESEN & OBJEKTE

115

Spielen - Mixed Media, 30 x 30 x 4 cm, 2009 / 2010


Fledermaus ist Meisterin des Defokussierens, sie kann sich selbst nur so im Einklang steuern, weil sie die Umgebung immer im Radar hat.“

„Die

SANDRA CARMEN GARDLO

124 116


Molekulare WESEN & OBJEKTE

117

Radar - Mixed Media, Acrylic, Draht, 30 x 30 x 12 cm, 2009/2010


SANDRA CARMEN GARDLO

Ausstellung im Kavalierhaus in Gifhorn, 2011

118


Molekulare WESEN & OBJEKTE ART Meine Kunst zeige ich als ständige Ausstellung in den Galerie & Atelierräumen in Salzgitter-Bad und auf internationalen Ausstellungen und Messen bisher u.a. in Berlin, New York, Miami, Innsbruck, Mailand, Gifhorn, Stuttgart. Die verschiedenen Kunstkonzeptionen können online oder gebunden als Katalog betrachtet, live als Webinar erlebt oder die einzelnen Kunstwerke als Druck und als Original direkt bei mir in der Galerie erworben werden. Für die Ausstellung Molekulare WESEN & OBJEKTE formte ich kreatives, neues Leben mit viel Energie und Feinarbeit. Mit Intuition, Spaß und Freude am Gestalten sind diese plastischen Bilder als Kombination von Malerei und Skulptur entstanden. Jedes Kunstwerk beinhaltet entweder ein oder mehrere molekulare Wesen kreiert aus Keramiplast in eine surreale Landschaft oder geometrische Struktur und biomorphe Musterung gesetzt, die verschiedenste Materialien in sich kombiniert, wie Draht, Holz, Fäden, Sisal, Spiegelfolie, Federn, Plastik oder weiche und faserige Stoffe. Die Plastischen Bilder sind in den Formaten 30 x 30 cm, 40 x 40 cm und 100 x 100 cm mit individueller Raumtiefe, in Öl/Acryl als Mixed Media Kombination mit verschiedenen Materialien hergestellt. Alle Bilder biete ich als Druck auf handgeschöpftem Büttenpapier an, auch gerahmt oder im Passpartout. Auf Wunsch erstelle ich ganz individuelle AuftragsKUNST passend zur Persönlichkeit und der ganz besonderen Lebensgestaltung. Bei Interesse, die Details und die Preisliste KUNST bitte unter info@sandracarmengardlo.de per Email anfragen. Weitere 7 Kunstkataloge zu interessanten Zeitgeist-Themen sind veröffentlicht und gebunden mit vielen Fotografien und umfangreichem Hintergrundmaterial zum Einlesen, Nachdenken und Inspirieren. Sandra Carmen Gardlo

119


Literaturempfehlungen / Quellen / Inspirationen Seite 43: Frankenstein - Mary Wollstonecraft Shelley (Penguin) Seite 44: Intelligente Zellen - Bruce H. Lipton (KOHA-Verlag) SPONTANE EVOLUTION - Lipton / Bhaerman ( KOHA-Verlag) Geist, Kosmos und Physik - Hans-Peter Dürr (Crotona) Seite 45: Was ist Leben? - Erwin Schrödinger (R.Piper Verlag) Die Physik der Wunder - Dr. Richard Bartlett (VAK-Verlag) Seite 67: Das Herz-unser zweites Gehirn, David Rotter, Sein Online http://www.sein.de/geist/weisheit/2010/das-herz--unser-zweites-gehirn.html Seite 68: Sueddeutsche.de: Neu entdeckter Bakterienstamm - Gift zum Leben, 02.12.2010 Seite 71: Im Netz der Frequenzen - Forsar / Bludorf (Michaels Verlag) Seite 72: Spiegel.de: Glühwürmchen riskieren für Sex ihr Leben, 20.09.2007 Seite 80: Der siebte Sinn der Tiere - Rupert Sheldrake (Ullstein) Vernetzte Intelligenz - Forsar / Bludorf (Omega) Seite 83: Grenzenlose Sinne - Stefan Brönnle (Neue Erde) Im Netz der Frequenzen - Forsar / Bludorf (Michaels Verlag) Seite 84: WATER - Die geheime Macht des Wassers (DVD) Die Botschaft des Wassers - Masaru Emoto (KOHA-Verlag)

120


Molekulare WESEN & OBJEKTE

121

Nelly - Mixed Media, 30 x 30 x 9 cm, 2009 / 2010


Weitere Kunstkataloge von Sandra Carmen Gardlo


Die zarten Nanowesen und abstrakten Objekte bewegen sich plastisch in surrealen Welten, biomorphen Strukturen und mehrdimensionalen Musterungen. Sie versetzen den Raum in Schwingung, um mit spielerischer Farb-, Materialund Formvielfalt mĂśglichst viel Lebensenergie zu produzieren, die inspiriert und freudig begeistert. In diesem Kunstkatalog in die Energie des Lebens eintauchen und neu kreierte Wesen und Objekte entdecken, die Bedeutung der Kunstwerke entschlĂźsseln oder ganz frei interpretieren.

SANDRA CARMEN GARDLO

LEBENSENERGIE Molekulare WESEN & OBJEKTE

Profile for Sandra Carmen Gardlo

LEBENSENERGIE  

Kunstkatalog Molekulare WESEN & OBJEKTE der Künstlerin SANDRA CARMEN GARDLO

LEBENSENERGIE  

Kunstkatalog Molekulare WESEN & OBJEKTE der Künstlerin SANDRA CARMEN GARDLO

Profile for scglife
Advertisement