Page 1


Samstag, 12.10.2013 Luigi weckte uns heute eine Stunde später als normal, aus unserem seelenruhigen Schläfchen. Es schneite ganz leicht, auf den Autos setzte der Schnee schon wieder an und die Fahrer der Busse wurden schon leicht nervös. Hoffentlich kommt nicht zu viel Schnee herunter, wie komme ich den ersten Stutz hinauf, wie ist die Situation auf den restlichen Strassen; alle diese Fragen konnten wir in den Gesichtern lesen. Es galt auch die Busse und die Autos vom Schnee zu befreien, auf den Dächern der Kleinbusse war das gar nicht so einfach, aber mit Stühlen, Schaufeln und Besen gings dem Schnee an den Kragen. Nun bekamen wir Zeit um unsere stinkende und dreckige Wäsche einzupacken, die Skier zusammenzubinden, um dann alles nach draussen zu schleppen. Die einen wurden schnell fertig, während die Andern noch ihre Kleider im Durcheinander suchten. Wir verstauten alles in den Bus. Danach mussten wir noch auf den Kontrolleur Luigi warten, welcher jedes Zimmer nochmals genauestens auf vergessene Sachen durchsuchte. Und wie immer fand Lui etwas: dieses Mal waren es ein Paar (stinkende) Socken. Da kam das okay und alle stürmten in ihre Fahrzeuge, somit wollten wir pünktlich um zehn Uhr Richtung Egg los düsen. Dachten wir, aber ein Bus streikte und dieser musste überbrückt werden. Nach einigem Hin und Her gelang es den Bus in Gang zu bringen und mit einer kleinen Verspätung ging es los. Alle Fahrer tanken ihre Fahrzeuge bis auf Lui, er meinte sein Bus fahre mit der restlichen Tankfüllung bis nach Egg und auch noch etwas weiter auch mit Anhänger, alles kein Problem. Wie alle Jahre wieder, stoppten wir an einer Raststätte und füllten unsere hungrigen Bäuche mit Sandwiches, Keksen und Schokolade. Alle wurden satt und die Fahrt ging weiter. Vor der Verzweigung Reichenbug blinkte plötzlich die Tankanzeige von Lui's Bus, es wird schon reichen dachte er, aber bei der Ausfahrt Neuhaus/Eschenbach kapitulierte er dann doch, da im Bus doch etwas Unbehagen auf kam. Da der Bus mit Anhänger fuhr kamen wir gut 15 Min. später in Egg an. Die restlichen Fahrzeuge erreichten mit freier Fahrt das Ziel und konnten ihre Liebsten wieder in die Arme schliessen. Zum letzten Mal in dieser Woche räumten wir den Bus aus, da wir nun schon ein eingespieltes Team sind, geschah dies recht schnell. Wir können auf ein anstrengendes, lehrreiches, lustiges und schönes Trainingslager zurückblicken und hoffen auf eine erfolgreiche Saison. Wir wünschen uns, dass im nächsten Lager alle wieder dabei sind. Jonas und Thomas


Wir danken unseren Sponsoren herzlich, dies waren… … für die Preise der Olympiade: Klaus Kiessling

…für die T-Shirts, welche wie jedes Jahr sehr COOL sind! Dani Brunner

Andrea Sommerhalder

… und für die Busse:

Weitere Fotos und Filme vom Lager findet Ihr auf der Homepage:

www.scegg.ch

Berichte soelden 2013  

Die Kinder schreiben jeden Tag einen Bericht, diese und einige Fotos findet Ihr in dem kleinen Heftli.

Advertisement