Page 1

Hauptsponsor

Goldsponsoren

tonight Matchnews

Silbersponsoren

11 Patrik B채rtschi SUI


Nationale Medienpartner

Regionale Medienpartner

Medical-Partner

offizielle Wettkampf-Getränke

offiz. Wettkampf-Getränke Golf-Partner

Reise-Partner

ÖV-Partner

Vorverkaufs-Partner

produziert bei RITZ AG Print und Media, offizielle Druckerei des SCB

Siegesdurstig. Wir trinken mit Verstand.

präsentiert

BEST-PLAYER-EHRUNG BEST-PLAYER-EHRUNG

Die Ehrung wird vorgenommen durch: Die Brunner, Ehrung vorgenommen Giordano Sticchi, Saleswird Manager Solutions, Angela Foto VideoBusiness Zumsteindurch: AG, Bern SONY, Michel Marguet, Fiduciaire Schulé Krieger, Stefan Streit, SeniorAmmann, Key Account Consumer Business, SONY Michael FotoManager Breitenmoser, RütiPayerne (ZH) Jacques Lesquereux, Délégué Commercial, René Faigle SA


editorial

DIe GUte BILANZ BeStätIGeN Heute Abend wollen wir uns für die vorgestrige 1:6-Niederlage in Biel rehabilitieren. Was uns in den letzten sechs Spielen noch ausgezeichnet hat, funktionierte letzten Sonntag nicht. Wir nutzten, insbesondere im Startdrittel, die Torchancen nicht, holten zu viele Strafen, spielten übers ganze Spiel zu wenig aggressiv und gestalteten das Forechecking nicht intensiv genug. Dass uns mit Philippe Furrer, Beat Gerber und Phi-

lipp Rytz drei Nationalverteidiger fehlten, kann ich nicht als Ausrede gelten lassen. Für das heutige Spiel gegen GE Servette erwarte ich eine klare Leistungssteigerung, auch im kämpferischen Bereich. Wir müssen mit mehr Konzentration und Aggressionen die kleinen Aufgaben wieder richtig machen. GE Servette ist ein Gegner, der uns von der Spielanlage her besser liegt. Ich bin zuversichtlich, dass wir unsere gute Bilanz gegen die Genfer heute bestätigen können.

# 19 Daniel Meier, Stürmer, SC Bern

Thomy präsentiert die VIP-Statements:

«Der SeNF ZUM heUtIGeN SPIeL!»

zum heutigen Spiel SCB – GE Servette

gibt Urs Brunner, Aussendienst, Procter & Gamble SARL seinen Senf dazu:

Keine Situation auf dem Eis, keine heisse oder gar «Beim SCB stimmt das Verhältnis «Aufwand und Ertrag» immer noch nicht. Doch wenn die Pässe und umstrittene Szene, die in der PostFinance-Arena Torschüsse so scharf und präzis werden, wie unsere nicht kommentiert würde. Die SCB-VIPs geben auch Klingen von Gillette Fusion Power, steht einem Sieg in der Saison 2008/09 ihren Senf dazu. gegen Genf Servette nichts im Weg!» FF_Inserat_tonight_08.pdf 19.08.2008 15:31:21

ZU GEWINNEN! FISHERMAN'S FRIEND verlost für jedes Heimspiel zwei Sitzplatztickets. Informationen und Teilnahme: www.fishermansfriend.ch

13. Januar 2009 Sc Bern – Ge Servette

Ausgabe 19, 2008/09


Das heutige Spiel

+ NEWS +

Ehemaliger SCB-Junior debütiert in der NHL Der ehemalige SCB-Junior Yannick Weber gab am Wochenende mit den Montreal Canadiens seinen Einstand in der NHL. Im Spiel gegen den Erzrivalen aus Toronto kam der Berner auf 15 Minuten Eiszeit. Nach dem 6:2-Sieg gegen die Maple Leafs verliess Yannick Weber das Eis mit einer ausgeglichenen Bilanz. 500. NL A-Spiel von Alex Chatelain. Vorgestern bestritt Alex Chatelain in Biel sein 500. NL A-Spiel, wofür er im heutigen Heimspiel geehrt wird. Wir gratulieren dem Center zu diesem runden Jubiläum herzlich. Happy Birthday Heute feiert Daniel Meier seinen 37. Geburtstag. Wir gratulieren Daniel Meier herzlich und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute! Weiterhin ohne Furrer, Gerber und Rytz Die verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle von Philippe Furrer, Beat Gerber und Philipp Rytz verunmöglichen auch heute Abend einen Einsatz. Wann die drei Nationalverteidiger ihr Comeback geben werden, ist noch offen und wird von Spiel zu Spiel entschieden.

Noch ohne Gegentor Der SCB kann in dieser Saison in den Spielen gegen den HC Genf-Servette eine reine Weste vorweisen. Mit dem 0:4-Auswärtssieg in der Calvinstadt sowie dem 3:0-Heimsieg vor knapp zwei Wochen hat der SCB bisher noch kein Gegentor zugelassen. Nachdem der EHC Biel vorgestern Sonntag dem SCB nach sechs Siegen in Serie die erste Niederlage zugefügt hat, können die Berner zu Hause wieder gegen einen Gegner spielen, der ihnen statistisch gesehen besser liegt: In den letzten drei Jahren konnte der SCB zehn der dreizehn Begegnungen gegen die Genfer für sich entscheiden. In der 1:6-Auswärtsniederlage in Biel sieht Daniel Meier auch etwas Positives: «Die Playoffs rücken näher, wir müssen dieses Spiel als Weckruf betrachten und in Zukunft wieder konzentrierter und aggressiver auftreten.» Und auch den Humor hatte der 37-Jährige kurz nach Spielschluss nicht verloren: «Ich konnte trotz den sechs Gegentoren eine 0:0-Bilanz vorweisen.» Aufgrund der namhaften Absenzen in der Defensive (Philippe Furrer, Beat Gerber und Philipp Rytz) stand der routinierte Stürmer vorgestern zum ersten Mal in seiner Profikarriere als Verteidiger im Einsatz. Das heutige Geburtstagskind sprang kurzfristig als Verteidiger ein, was «ohne vorheriges Training nicht einfach war.» Insbesondere die Abstimmung habe ihm zwischenzeitlich einige Probleme bekundet. Servette’s Probleme sind indes nicht «hausgemacht», sondern in den Auswärtsstadien zu finden. Die «Grenats» sind die statistisch beste Heimmannschaft, belegen allerdings in der Auswärtstabelle nur den neunten Rang. Hinzu kommen

Die Formkurve der letzte S. S.n.V. S.n.P. N.n.P. N.n.V. N.

Meisterschaftsspiele


+ NEWS +

Servette-Fan in der Formel 1 Sébastien Buemi hat vor wenigen Tagen seinen Vertrag als Pilot für das italienische Formel 1-Team Toro Rosso unterzeichnet. Der 20-jährige Romand, bekennender Servette-Fan, ist der erste Schweizer Fahrer in der «Königsklasse» seit 14 Jahren (JeanDenis Délétraz, 1995).

Nach seiner Pause in Biel, steht Simon Gamache heute wieder im Einsatz.

zahlreiche verletzungsbedingte Absenzen. So erstaunt es nicht, dass Chris McSorley von einem «schwierigen Spiel» spricht: «Wir haben momentan nicht die nötige Breite im Kader, um der hohen Intensität, die in diesem Spiel zweifelsohne herrschen wird, etwas entgegensetzen zu können. Ich hoffe, dass wir intelligent spielen und das nötige Wettkampfglück haben werden.»

Timothy Kast ersetzt Gaëtan Augsburger Als Ersatz für den am Knie verletzten Gaëtan Augsburger haben die Genfer den an den EHC Basel ausgeliehenen Stürmer Timothy Kast für den Rest der Saison zurückgeholt.

SCB – GSHC 3:0 02.01.09

GSHC – SCB 0:4 17.10.08

SCB – GSHC 3:2 03.02.08

GSHC – SCB 4:2 06.01.08

Die letzten Direktbegegnungen GSHC – SCB 1:3 25.10.07

en 8 Spiele

Morris Trachsler verlängert Der Verteidiger vom HC Genf-Servette hat seinen Vertrag mit den «Grenats» um weitere zwei Jahre verlängert.

Grosses Verletztenlazarett Mit Tony Salmelainen, Chris Rivera, Martin Höhener, Jonathan Mercier, Gianluca Mona, Gaëtan Augsburger und Robin Breitbach fehlen den Genfern zahlreiche Schlüsselspieler. Der Einsatz von Robin Breitbach (krank) ist fraglich.


Broncos Security GmbH Solothurnstrasse 31 3303 Jegenstorf

Telefon: 031 763 10 10 Telefax: 031 763 10 19 www.broncos-security.ch

Ihr Partner für professionelle Sicherheit

Der Bärner Bio Beck. PoWereD BY Sc BerN Torhüter 39 Bührer Marco 1 Müller Jonas

1979 1984

Verteidiger 2 Gerber Beat 5 Leuenberger Marc 29 Furrer Philippe 72 Jobin David 77 Roche Travis (CAN) 84 Rytz Philipp 90 Josi Roman

1982 1979 1985 1981 1978 1984 1990

fam_text_53x62_d_sw:fam_text_53x62_d_ Stürmer 9 Gamache Simon (CAN) 10 Abid Ramzi (CAN) 11 Bärtschi Patrik 19 Meier Daniel 20 Froidevaux Etienne 21 Berger Alain 23 Gelinas Martin (CAN) 25 Meier Trevor (CAN/SUI-Liz.) 26 Reichert Marc 28 Plüss Martin 32 Rüthemann Ivo 38 Ziegler Thomas 47 Chatelain Alex 71 Bordeleau Sébastien (CAN/FRA) 89 Berger Pascal 96 Dubé Christian (CAN/SUI-Liz.)

WIR SORGEN FÜR GESUNDE FAMILIEN SWICA Gesundheitsorganisation Regionaldirektion Bern Monbijoustrasse 16, 3001 Bern Telefon 031 388 11 44

www.swica.ch

Trainer/Assistent Van Boxmeer John (CAN/USA) Kurashev Konstantin (RUS)

1981 1980 1984 1972 1989 1990 1970 1973 1980 1977 1976 1978 1978 1975 1989 1977 1952 1962

Festina: offizieller Zeitnehmer des Sc Bern


Der SCB trocknet jeden Gegner ab. Den Rest macht...

Ihr Personaldienstleister für Fest- und Temporärstellen

3014 Bern · Tel. 031 336 01 01 · www.zigerlig.ch

www.manpower.ch

_inserat.indd 1

Industrie 031 327 87 90 Technik 031 666 40 40 Office 031 327 87 80

14.7.2008 11:38:47 Uhr

GeNF-SerVette hc Torhüter 31 Mona Gianluca 1 Conz Benjamin Verteidiger 2 Keller Olivier 3 Heynen Fernando 22 Mercier Jonathan 25 Breitbach Robin (GER/SUI-Liz.) 33 Höhener Martin 43 Gobbi John (SUI/ITA) 55 Vukovic Daniel 57 Bezina Goran 67 Bezina Tony 77 Schilt Sebastian Stürmer 7 Cadieux Jan (CAN/SUI) 8 Salmelainen Tony (FIN) 9 Ritchie Byron (CAN) 10 Aubin Serge (CAN) 11 Debrunner Fabian 13 Kolnik Juraj (SVK) 14 Gailland Jérémy 16 Conz Florian 19 Augsburger Gaëtan 21 Suri Reto 24 Vigier Jean-Pierre (CAN) 26 Rivera Chris 27 Deruns Thomas 28 Fedulov Igor (SUI/RUS) 39 Trachsler Morris 40 Rubin Daniel 41 Savary Paul Trainer/Assistent McSorley Chris (CAN) Matte Louis (CAN)

1979 1991 1971 1987 1986 1982 1980 1981 1986 1980 1989 1987

Lista Office Vertriebs AG LO Bern Könizstrasse 161 3097 Liebefeld-Bern Tel. 031 990 33 33 lista.bern@lista-office.com www.lista-office.com

1980 1981 1977 1975 1985 1980 1988 1984 1988 1989 1976 1986 1982 1966 1984 1985 1982 1964 1972

n

Marti AG Bern unterstützt SCB Future


Die SCB-Spieler im Portrait 1

Jonas Müller

2

Beat Gerber

19

Daniel Meier

Marc Leuenberger

20

Etienne Froidevaux

28

Martin Plüss

Alain Berger

32

Ivo Rüthemann

71

Sébastien Bordeleau

Marco Bührer

21

29

Philippe Furrer

39

5

72

David Jobin

www.bierigemuese.ch

84

Philipp Rytz rei

zge Met

3011

89

Pascal Berger

90

Roman Josi

Bern

Ihr Logo im Spielerportrait Kontakt: IMS Sport AG Tel. 031 978 20 20


Saison 2008/09 9

Simon Gamache

Patrik Bärtschi

Ramzi Abid

23

Martin Gelinas

11

10

25

Trevor Meier

47

26

Marc Reichert

38

Thomas Ziegler

77

Travis Roche

Alex Chatelain 96

Alex Chatelain Geb.: 22. Februar 1978 Grösse: 182 cm Gewicht: 85 kg Saison 2008/09:

Position: Stürmer Stock: links Vertrag bis: 2009/10 Bisherige Clubs: EHC Basel (NLA) 2 T 3 A 5 P 4 SM

Christian Dubé

www.schmidstoren.ch


National League A

Zug auf der Überholspur

Tabelle NL A Niederlagen

Torverhältnis

Punkte

10

140:95

78

2

9

137:97

74

3. ZSC Lions

37 18 8

2

9 131:110

72

4. HC Davos

39 19 4

5

11 143:108

70

5. HC Lugano

38 19 4

4

11 148:118

69

6. GE Servette

37 16 4

1

16 114:103

57

7. FR Gottéron

40 14 5

3

18 121:125

55

8. SCL Tigers

39 15 2

2

20 131:149

51

9. EV Zug

39 13 3

4

19 134:143

49

10. Lakers

37 11 1

5

20 106:147

40

11. EHC Biel

39 10 2

6

21 103:162

40

12. Ambrì-Piotta

39 8

6

24 100:151

32

Siege n.V.

1

36 22 3

Siege

38 23 4

2. SC Bern

Spiele

Niederlagen n.V.

Das Team der Stunde mit Trainer Doug Shedden liegt nur noch zwei Punkte hinter den SCL Tigers. Aber auch der HC Fribourg-Gottéron als weiterer direkter Strich-Konkurrent ist gut – am zweitbesten aller NL A-Teams – ins neue Jahr gestartet und hat aus den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte weniger geholt als die Zuger (13).

1. Kloten Flyers

Club

Die zweite Partie zwischen den ZSC Lions und den Kloten Flyers, welche heute Abend auf dem Programm steht, ist als Spitzenspiel ähnlich brisant, wie der vorgestrige Strichkampf zwischen den Lakers und dem EV Zug, welcher in diesem Jahr nach wie vor ungeschlagen ist. Der 2:3-Auswärtssieg am oberen Zürichsee brachte die Innerschweizer noch näher an den Strich.

Stand 12.1.2009

1

-Totomat National League A

Impressum

1 ZSC Lions

– Kloten Flyers

Herausgeber SCB Eishockey AG Papiermühlestrasse 40H 3014 Bern Telefon 031 336 80 80 Telefax 031 333 10 09 www.scb.ch

National League B 1 2 3 4 5

HC Ajoie EHC Basel EHC Olten HC Thurgau EHC Visp

Verlag, Redaktion & Vorstufe IMS SPORT AG Postfach 683 3098 Köniz Telefon 031 978 20 20 Telefax 031 978 20 25 ims@ims-sport.ch

– HC Sierre – Neuchâtel – GCK Lions – SC Langenthal – La Chaux de Fds

Druck RITZ AG Print und Media Morgenstrasse 131 3018 Bern Telefon 031 992 93 94 Telefax 031 992 99 88 produktion@ritz.ch


Fifty-Fifty-

Game

Wir verpassen keinen Match. SCB -Tickets sind in der PostFinanceArena mit Reka-Checks zahlbar.

Mitmachen und gewinnen! Die Urnen stehen beim Eingang A und B sowie im daily.job village in der Entlastungszone.

Reka-Checks: Mehr Geld f체r Freizeit und Ferien.

tchnews_tonight_52.5x43_4f.ind1 1

3.9.2007 14:53:54

www.bern.amag.skoda.ch www.thun.amag.skoda.ch

Die Skodah채ndler der Region w체nschen dem SCB ein erfolgreiches Spiel.

Qualit채t ist unser Antrieb


96 Christian DubĂŠ


Wir suchen tempor채r oder fest

Star (100%)


Hinauf ins Vergnügen. www.gurtenbahn.ch / www.gurtenpark.ch

3_matchnews_25.08.indd 1

Biral AG Südstrasse 10 CH–3110 Münsingen T 031 720 90 00 F 031 720 94 42 e-mail info@biral.ch www.biral.ch

25.8.2006 15:21:35


H O C K E Y

A C A D E M Y

«Profi-mässige» Trainings-shirts für den SCB-Nachwuchs Die innova Versicherungen engagieren sich seit zwei Jahren aktiv bei SCB Future und stellen der Nachwuchsorganisation unter anderem die Sommer-Trainingsshirts zur Verfügung. Lisa Krummen, Leiterin Kommunikation bei innova in Gümligen, geht im tonight auf die Beweggründe und Ziele dieses Engagements ein. Lisa Krummen, wie gestaltet sich das Sponsoring-Engagement bei SCB Future konkret? innova rüstet alle Spieler vom Piccolo bis zum Elite-Junior mit einheitlichen Mannschaftsshirts aus. Nebst dem Sponsoringengagement bietet innova attraktive Angebote für die Spieler, welche dank einem Krankenversicherungs-Kollektivvertrag von exklusiven Rabatten auf den Prämien der Krankenzusatzversicherungen profitieren.

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit SCB Future? Seit Jahren unterstützt innova den SCB, ab dieser Saison im Status des Silbersponsors. Das Engagement von innova bei SCB Future war daher naheliegend und eine sinnvolle Erweiterung der bestehenden Zusammenarbeit. Wie war die Resonanz bisher? Grundsätzlich sehr positiv. Die Junioren waren begeistert von den Trainings-Shirts, welche sehr «profi-mässig» wirken.

Welche Zielsetzungen verfolgen Sie damit? Mit diesem Engagement im Bereich der Nachwuchsförderung runden wir das gesamte Sponsoring beim SCB zu einer ganzheitlichen Unterstützung ab.

E-Coupon im Wert von CHF 10.– Aktivierungscode: 106hockey08 Auf postshop.ch einlösen: Aktivierungscode beim Zahlungsprozess in das entsprechende Feld eingeben. * Einkaufsbetrag muss mindestens CHF 90.– betragen. E-Coupon kann nur für registrierte Benutzer eingesetzt werden. Gültig bis 31.12.2009. Nicht für Behördendienstleistungen einsetzbar.

12.8.2008

10:09 Uhr

Seite 1

THE TASTE OF FASHION

Official Fashion Partner

Inserat Tonight

NEU! GIN TONIC SHOP wieder im SBB-Bahnhof Bern 1.OG. Die aktuelle Bekleidung für SCB-Spieler und -Fans.


Die «SCB-Truffes» sind eingetroffen und ab sofort erhältlich.

Storchenbäckerei Schauplatzgasse 29 3011 Bern Tel. 031 862 88 88 www.storchenbaeckerei.ch

Truhen-Ins-17-08-07.pdf

17.8.2007

9:34:24 Uhr


ScB-Gastro

KAFFeeGeNUSS AUF LeIchte Art

Der Kaffee ist in der PostFinance-Arena besonders schmackhaft. Ein Name steckt dahinter, Chicco d’Oro.. Das Tessiner Unternehmen versorgt die SCB-Fans mit Kaffee und feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Jubiläum. Seit 1949 konzentriert sich Chicco d’Oro auf die Herstellung optimaler Kaffeemischungen und deren Röstung mit dem Ziel, einer stetig wachsenden Kundschaft das raffinierte Geschmackserlebnis der italienischen Espressokultur zugänglich zu machen. Chicco d’Oro, mit Standort in Balerna, hat im Schweizer Markt eine bedeutende Stellung errungen und gewinnt auch in Italien immer mehr an Beliebtheit. Heute arbeiten rund 80 Mitarbeiter für das Kaffeeunternehmen. Der HC FribourgGottéron, HC Genf-Servette, die Kloten Flyers und der HC Ambrì-Piotta sind weitere Teams, welche von Chicco d’Oro profitieren. «Mit dem SCB wird eine wichtige Region abgedeckt, ein grosses Publikum angesprochen und es ist die beste Präsenz im

Eishockeysport Schweiz», erklärt Paolo Stirnimann, Verkaufsleiter Schweiz von Chicco d’Oro. Nach Auskunft von Sven Rindlisbacher, Managing Director Sportgastro GmbH, werden pro SCB-Heimspiel rund 400 Liter Kaffee ausgeschenkt, was rund zehn Mal weniger ist, als Bier angezapft wird. Mit der bisherigen Zusammenarbeit mit dem SCB zeigt sich Paolo Stirnimann sehr zufrieden: «Die Kooperation verlief reibungslos, sogar neue Kunden konnten gewonnen werden.» Chicco d’Oro verkörpert eine Kaffeekultur, wie sie für die heutige Zeit charakteristisch ist. Geschäftstätigkeit basiert aber auf einer langjährigen Tradition, die sich im eigenen Kaffeemuseum widerspiegelt. Dieses Museum wurde errichtet, um die Geschichte des Produktes aufzuzeigen, um die wirtschaftliche Bedeutung zu illustrieren und um den Wert des beliebten Getränkes zu dokumentieren. Paolo Stirnimann weist darauf hin: «Wie Ihr Kaffee schmeckt, bestimmen Sie. Mit dem himmlischen Genuss von Chicco d’Oro wird jedes Spiel zu einem Highlight».

«Chicco d’Oro» ● Mitarbeitende: - rund 80 ● Produkte: Kaffeemaschinen, Zubehör und Kaffee in Bohnen; gemahlen; löslich; Portionenbeutel; Linea Cialdor ● CEO: Cornelio Valsangiacomo ● Gründung: ● 1949 (60-jähriges Jubiläum) ● Sponsoring: hockeymanager.ch; Kloten Flyers; HC Fribourg-Gottéron; HC Genf-Servette; HC Ambrì-Piotta; Swiss Unihockey; F.C. Chiasso u.v.m.


Kinder Wettbewerb

IM ANGeSIcht Der StArS Die Mobiliar und der SC Bern veranstalteten letzten Donnerstag einen Wettbewerb für Kinder auf der Bundesplatz-Eisbahn in Bern. Wer es schaffte, mit den SCB-Spielern Ramzi Abid und Ivo Rüthemann ein Tor zu schiessen, gewann vier VIP-Pakete für ein Nachmittagsspiel der Eishockey-WM 2009 in Bern. Zwischen 17.00 und 18.00 Uhr standen die beiden SCB-Stürmer vor dem Bundeshaus im Einsatz und ermöglichten vielen Kindern, einige WMTickets zu ergattern.

Wer bei der Erstaustragung verhindert war, hat noch eine weitere Chance. Am 22. Januar 2009 warten zwei weitere SCB-Cracks, zur gleichen Zeit am gleichen Ort, auf junge Mitspieler. Interessierte Kinder können sich ab 16.00 Uhr bei der Eisbahn einschreiben.

Bewegte Bilder vom ersten Event, finden Sie auf SCB TV in der Rubrik Newsflash.


Zuschauerschnitt NL A Saison 2008/09 1. SC Bern 16’280 2. ZSC Lions 7’615 3. GE Servette 6’067 4. FR Gottéron 5’980 5. SCL Tigers 5’672 6. EHC Biel 5’072 7. Lakers 4’966 8. Kloten Flyers 4’781 9. EV Zug 4’559 10. HC Davos 4’052 11. HC Lugano 4’050 12. Ambrì-Piotta 3’970

Ersteigern Sie exklusive SCB-Artikel zugunsten des Nachwuchses und stöbern Sie in 100 Mio Angeboten weltweit! www.ebay.ch

Auslastung NL A in % Saison 2008/09 1. SC Bern 2. GE Servette 3. SCL Tigers 4. FR Gottéron 5. Lakers 6. EHC Biel 7. ZSC Lions 8. EV Zug 9. Kloten Flyers 10. Ambrì-Piotta 11. HC Davos 12. HC Lugano

95.00% 89.61% 87.26% 84.05% 82.76% 72.46% 70.50% 67.24% 62.01% 56.71% 54.17% 50.62%


Einkaufen erleben.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: Freitag: Samstag:

grand casino bern Ein Hauch von Las Vegas – Informationen unter www.grandcasino-bern.ch oder Telefon 031 339 55 55

Öffnungszeiten 365 Tage im Jahr Sonntag–Mittwoch 11.30–2.00 Uhr Donnerstag–Samstag 11.30–4.00 Uhr Eintritt ab 18 Jahren, mit gültigem amtlichem Ausweis. Setzen Sie auf einen unterhaltsamen Abend mit einem Dinner-Casino-Arrangement!

8.00 - 20.00 Uhr 8.00 - 2 1 .00 Uhr 8.00 - 1 7 .00 Uhr


Der PostFinance Top Scorer des SC Bern

96

Stand 12.1.2009

Christian Dubé

Gute Erinnerungen an Genf An das letzte Heimspiel gegen GE Servette hat Christian Dubé gute Erinnerungen. Zum 3:0 Sieg anfangs Januar 2009 steuerte der 31-Jährige zwei Tore bei. Insgesamt drei Skorerpunkte hat er gegen die Genfer in dieser Saison erzielt und belegt auch in dieser Tabelle zusammen mit Simon Gamache und Roman Josi den ersten Platz. Sein «Mitstreiter» ums Leadertrikot, Simon Gamache, wird heute nach seiner Pause in Biel wieder spielen. Die beiden SCB-Stürmer haben je 41 Skorerpunkte auf dem Konto.

Christian Dubé (CAN/SUI-Liz.) Geburtstag: 25. April 1977 Grösse: 183 cm Gewicht: 80 kg Stock: rechts Beim SCB seit: 2002/03 Vertrag bis: 2010/11 Statistik: 2008/09: 14 Tore und 27 Assists in 32 Spielen

TORMAX Automatische Türsysteme Willkommen bei einem der weltweit führenden Anbieter von Tür- und Torsystemen: Auf der ganzen Welt steht der Name TORMAX für Sicherheit und Zuverlässigkeit.

www.tormax-mittelland.ch

SCB_97x46,5_8.08_neu.indd 1

1.9.2008 9:46:54 U

3283 Kallnach Tel. 032 391 01 11

! gtes Reisen e fl p e g r fü resse … die 1. Ad


Der PostFinance Top Scorer PostFinance Top Scorer

PostFinance Top Scorer Saison 2008/09 Top Scorer

1. K. Rintanen (FIN) 2. P. Nummelin (FIN) 3. J. Kolnik (SVK) 4. S. Roest (CAN) 5. M. Kariya (CAN) 6. R. Gardner (CAN/SUI-Liz.) 7. J. Sprunger 8. J. Holden 9. C. Dubé (CAN/SUI-Liz.) 10. P. Duca 11. A. Ambühl 12. T. Nüssli

Stand 12.1.2009

Club Pt. Kloten Flyers 54 HC Lugano 54 GE Servette 51 Lakers 50 SCL Tigers 48 ZSC Lions 43 FR Gottéron 41 EV Zug 41 SC Bern 41 Ambrì-Piotta 37 HC Davos 36 EHC Biel 32

SC Bern Christian Dubé (CAN/SUI-Liz.)

GE Servette Juraj Kolnik (SVK)

powered by

SCB-Scorer

SC Bern-Scorer Saison 2008/09 Spieler

Pos Sp T

Christian Dubé (CAN/SUI-Liz.) S Simon Gamache (CAN) S Travis Roche (CAN) V Martin Plüss S Ramzi Abid (CAN) S Ivo Rüthemann S Sébastien Bordeleau (CAN/FRA) S Roman Josi V Marc Reichert S Martin Gelinas S Patrik Bärtschi S Philipp Rytz V David Jobin V Daniel Meier S

32 35 36 26 29 23 28 34 36 16 19 33 26 35

14 12 13 12 9 10 5 7 9 12 10 5 1 2

Stand 12.1.2009

A

P PIM

Spieler

Pos S

T

A P PIM

27 29 22 17 20 17 20 15 8 4 5 8 12 9

41 41 35 29 29 27 25 22 17 16 15 13 13 11

Philippe Furrer Trevor Meier (CAN/SUI-Liz.) Beat Gerber Thomas Ziegler Etienne Froidevaux Alex Chatelain Pascal Berger Marc Leuenberger Reto Kobach Alain Berger

V S V S S S S V V S

2 3 1 3 2 2 3 0 0 0

8 4 5 3 3 3 1 3 1 0

24 18 102 46 81 39 20 12 10 8 4 55 32 30

28 33 33 36 32 26 32 35 12 16

10 7 6 6 5 5 4 3 1 0

powered by

Strafenstatistik Stand 12.1.2009

Name Shawn Heins (CAN) Timo Helbling Erik Westrum (USA) Travis Roche (CAN) Sanny Lindström (SWE) Josh Holden (CAN) Goran Bezina Ramzi Abid (CAN) Andres Ambühl John Gobbi (SUI/ITA)

Club Fribourg HC Lugano Ambrì-Piotta SC Bern Lakers EV Zug GE Servette SC Bern HC Davos GE Servette

Strafminuten 136 126 105 102 99 96 89 87 86 84

28 0 16 40 12 4 6 20 16 6


Näher geht nicht. .CH

JETZT AM KIOSK nschaft

Schweizer Nationalman

weiz

InTeam

Das Hockey-Ma

gazin der Sch

Medienpartner

Nati-Stars privat…

EISGENOSSEN. SO WIE WIR SIE DA GEHEN SIE DAHIN, UNSEREZU GESICHT BEKOMMEN. WIEDER N KENNEN UND IMMER AUSWAHL VON NATIONALSPIELER SLAPSHOT HAT BEI EINER MACHEN, WENN SIE IM SOMMER EIGENTLICH SIND. NACHGEFRAGT, WAS SOMMERTRAINING BESCHÄFTIGT -GALERIE. SIE NICHT GERADE MIT EIS, WILLKOMMEN IN DER HOBBY AUF WIEDERSEHEN AUF DEM

#36 Marc Reichert

’09

Ryan Gardner:

Erfolgsrezept – Ha Arbeit und ein rte Honigbro InTeam: Die Hobbys der Nationalspie

#38 Thomas Ziegler

52

J

’09

J

’09

53

www.slapshot.ch

SLAP-Hotline: abo@slapshot.ch Tel. 031 740 97 67 Fax 031 740 97 76

ler

2009 ey -WM Eishock Zürich-Kloten

t


1.6 16V Turbomotor 175 PS. Von 65 Automobiljournalisten ausgezeichnet als «Internationaler Motor des Jahres 2007 und 2008».

N at ü r l i c h e f f i z i e N t. De r Peugeot 30 8 . j e t z t a u c h a l s B l a c k & s i lv e r e D i t i o N .

www.308.ch

Der Peugeot 308 verspricht mit Effizienz und umweltfreundlicher Technik puren Fahrspass. Modernste Benzin- und HDi-Dieselmotoren mit Russpartikelfilter halten die Leistung hoch und den Verbrauch tief. Ein weiteres Zeichen für die Umwelt setzt dabei auch die optimale Aerodynamik. Maximale Sicherheit garantieren bis zu 9 Airbags sowie ABS. Jetzt gibt es den Peugeot 308 auch als Black & Silver Edition, die serienmässig mit dem spektakulären Panoramaglasdach, der Metallic-Lackierung, der hochwertigen Lederausstattung Schwarz Mistral und vielen weiteren Extras ausgestattet ist. Dies bietet Ihnen ein Preisvorteil von CHF 2 000.– 1 sowie das SwissPack 2 mit seinem aussergewöhnlichen Service. Das alles macht das Fahrvergnügen erst richtig komplett. Erleben Sie den Peugeot 308 bereits ab CHF 24 350.– 3. 1 Gegenüber vergleichbar ausgestattetem Serienmodell (308 XSi 2.0 HDi FAP 136 PS, Preisliste 07/2008). 2 Service. Ersatz von Verschleissteilen (exkl. Öl und Bremsflüssigkeit) und Peugeot-Assistance für 3 Jahre oder 100 000 km (es gilt das zuerst Erreichte). 3 Peugeot 308 Trendy 1.4 95 PS, 3-türig. Abgebildetes Modell: Peugeot 308 Black & Silver Edition 2.0 HDi FAP 136 PS, CHF 38 050.–. Verbrauch kombiniert 5,5 l/100 km, CO 2 -Ausstoss gesamt 146 g/km, der Durchschnitt aller angebotenen Neuwagenmarken und -modelle beträgt 204 g/km, Energieeffizienz-Kategorie A.

Tonight 19 08/09  

The Matchprogramme of SC Bern