Discover Germany, Issue 86, Architecture Special, October 2021

Page 55

Discover Germany  |  Architecture Special

EIN SYMBIOTISCHES ARCHITEKTENPAAR MIT GROSSER VARIANZ geiseler gergull architekten. bieten eine große Bandbreite an Architektur, die vom kreativen Pförtnerhaus zu exklusiven Villen und ungewöhnlichen Holzhäusern reicht. Das Architektenpaar Alexandra Geiseler und Bernd Gergull arbeiten zudem an der Revitalisierung alter Industriebauten und innovativen Lösungen für Büros, Retail und Gastronomie.

Wenn es etwas gibt, das geiseler gergull architekten. auszeichnet, dann ist es ihre Vielseitigkeit. „Es gibt keinen bestimmten Stil, den wir verfolgen. Wir sind immer auf Entdeckungsreise und das Ziel hängt stark von den Auftraggebern, dem Kontext des Grundstückes und der Aufgabe an sich ab“, sagt Architektin Alexandra Geiseler. Diese Vielseitigkeit spiegelt sich auch in den Auftraggebern – von der klassischen Bauherrenfamilie über private und öffentliche Investoren bis hin zu DAX Konzernen – wider. Die Gründer des Architekturbüros, Alexandra Geiseler und Bernd Gergull, haben sich in vorangegangenen Projektpartnerschaften kennengelernt. Heute sind sie privat und beruflich ein Team: Sie leben und arbeiten seit 23 Jahren gemeinsam in Frankfurt am Main und sind seit 21 Jahren verheira-

tet. „Wir inspirieren uns gegenseitig, da unsere Zusammenarbeit stark symbiotisch ausgeprägt ist“, sagt Alexandra Geiseler.

gelang es, das Fabrikationsgebäude baulich und energetisch zu sanieren. Hier entstanden zwei Wohneinheiten und eine Bürofläche im Erdgeschoss.

In der Messehalle 1 in Frankfurt waren die Architekten beispielsweise verantwortlich für das Facelift der 30 Jahre alten Fassade sowie den Neubau der gastronomischen Flächen. Die Fassade wurde um einen 3,20 Meter tiefen Erker im Außenbereich erweitert, um Platz für zwei übereinandere liegende Cafébereiche zu schaffen. Gleichzeitig setzten die Architekten damit einen optischen Schwerpunkt mit großer Fernwirkung.

Dass herausragende Architektur nicht immer groß sein muss, beweist das Pförtnerhäuschen aus Cortenstahl auf dem Frankfurter Uniongelände. „Es ist eines unserer Lieblingsprojekte und zeigt, dass wir an allen Projekten, egal welcher Größenordnung, viel Freude haben“, sagt Bernd Gergull. Ein Herausstellungsmerkmal des Architekturbüros sind tatsächlich Sonderlösungen, wie Studiobauten für öffentlich-rechtliche Sendeanstalten oder Tierkliniken. „Das zeigt, wie vielseitig unser Beruf ist und das ist das, was uns beide jeden Tag aufs Neue motiviert, und weshalb wir unseren Beruf lieben.“

In Hausen-Obertshausen verwandelten die Architekten ein bestehendes Fabrikgelände in Loftwohnungen und ergänzten diese um neue Townhouses. Trotz der teilweise sehr schlechten Bausubstanz aus dem Jahr 1956,

www.gga-architekten.de

FOTOS: MORITZ BERNOULLY

Holzhaus.

Loftwohnen + Townhouses.

Issue 86  |  October 2021  |  55