Page 5

Grußwort des 1. Bürgermeisters von Weilheim i. OBB Den Mitgliedern des Kunstforums war es immer schon wichtig, sich mit anderen Künstlern auszutauschen und ihre Ausstellungen auch in anderen Städten zu präsentieren. Wieder einmal ist es dem Kunstforum gelungen, ein interessantes Kunstprojekt durchzuführen. Erstmals wurde in Weilheim das Mail-Art-Projekt zum Thema „Blick aus dem Fenster“ gestartet. Über 300 Künstler aus der ganzen Welt fühlten sich angesprochen und haben mitgemacht. Das zeigt, wie groß das Interesse der Künstler daran ist, sich über Grenzen hinweg auszutauschen und andere Künstler und Interessierte an ihrem Blick durchs Fenster teilhaben zu lassen. Weilheim hat eine große künstlerische Vergangenheit. In diesem Jahr steht Weilheim ganz im Zeichen der 1000-Jahr-Feier. Wir wissen, dass Künstler immer schon gereist sind, um ihren Horizont zu erweitern und zu sehen, wie andere Künstler arbeiten. Freilich war es vor Hunderten von Jahren etwas beschwerlicher und umständlicher, andere Länder zu erreichen, als dies heutzutage der Fall ist. Aber trotzdem haben es viele Künstler auf sich genommen, andere Städte und Länder und deren Kunst kennen zu lernen und so ihren Stil weiter zu entwickeln. Die 1000-Jahr-Feier soll nicht nur Anlass sein, zurückzuschauen, sondern auch in die Zukunft zu blicken. Das Mail-Art-Projekt ist eine moderne Form, wie Künstler heutzutage miteinander in Verbindung treten. Es ist gelungen, dass sich über 300 Künstler aus der ganzen Welt mit ihrem Blick aus dem Fenster bei uns in Weilheim versammeln. Ich möchte mich bei allen Mitgliedern des Kunstforums bedanken, die sich mit diesem Projekt beschäftigt haben, allen voran bei Herrn Wolf Schindler und Herrn Thorsten Fuhrmann, der die Projektleitung übernommen hat. Im Namen der Stadt Weilheim und persönlich wünsche ich der Ausstellung zahlreiche Besucher und viel Erfolg und bin jetzt schon gespannt auf das nächste Projekt des Kunstforums.

Markus Loth 1. Bürgermeister

Mailart katalog web  
Mailart katalog web  
Advertisement