Issuu on Google+

Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

29.07.06 Bezirksliga Spieltag 1 Abenteuer Bezirksliga hat begonnen

FC E. Münchberg - SC Hummeltal 1:1 (0:0) Einen Punkt beim Auftakt aus Münchberg zu entführen - mehr als manch einer gedacht hat! Die erste Hälfte der teils verregneten Partie verlief ohne wirkliche Highlights. Beide Mannschaften waren sehr auf die eigene Ordnung bedacht. Münchberg kam durch Standardsituationen jeweils zu gefährlichen Torchancen. Im zweiten Durchgang übernahm anfangs der Gast die Initiative und erarbeitete sich zahlreiche Tormöglichkeiten, welche aber nicht genutzt wurden. Das Tor für Münchberg kam eigentlich in einer Phase, in der viele eigentlich mit einem Tor auf der anderen Seite gerechnet haben. Die Führung zum 1:0 (77. Min.) war zu diesem Zeitpunkt eigentlich fast unverdient. Kurz darauf hatte die Heimelf aber noch weitere Möglichkeiten um den Sack dann zuzumachen. Kurz vor Schluß gelang dem Hummeltaler M. Pfaffenberger doch noch der überaus verdiente Ausgleich zum 1:1 (88.Min).

Micha Pietzonka in Pech Eine der zahlreichen Chancen der zweiten Hälfte für Hummeltal - welche aber hier nicht zum erhofften Torerfolg führen wollte.

1


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Aufgebot: Tor: Thiel, (ETW Schuster) Büttner, Adelhardt, Bußmann, Nachtmann Christian, Münch, Körber, Pfaffenberger, Pietzonka, Ruscher, Herzog, Schmidt, Nachtmann Sebastian, Reim Nikolai Fehlende fünf Stammspieler der letzten Saison: Kapitän Reim Patrick (weilt noch in den Flitterwochen), Hagen Andrè (heiratet heute), Hagen Christian (auf Hochzeit eingeladen), Pfauntsch und Michel (beide länger verletzt)

2


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

06.08.06 Bezirksliga Spieltag 2 Beim Heimspielauftakt punktlos

SC Hummeltal – TV Selb-Plößberg 1:3 (0:2) Bei regelrechtem Fritz-Walter-Wetter sahen die Besucher ein zweigeteiltes Spiel der Hummeltaler Mannschaft. Die Gäste führten über weite Strecken der ersten Hälfte das Spiel an. Hummeltal zeigte hier einfach zu wenig. Das 0:1 für Selb fiel zwar letztendlich etwas glücklich, war jedoch zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient. Durch einen korrekt entschiedenen Foulelfmeter bauten die Selber kurz darauf ihre Führung weiter aus.

- Hummeltaler Defensivarbeit - Erst in der zweiten Hälfte machten die Einheimischen – nicht zuletzt durch die Hereinnahme von Jungstürmer F. Stenglein - mehr Druck, um nicht zusagen, sie zogen ein regelrechtes Powerplay auf. Der TV wurde die zweiten Hälfte regelrecht in ihrer Hälfte eingeschnürt. Der Anschlusstreffer durch S. Ruscher zum 1:2 war die logische Konsequenz und zu diesem Zeitpunkt bereits überfällig. Hummeltal blieb weiter am Drücker. Der zwischenzeitlich sogar verdient gewesene Ausgleich wollte aber partout nicht fallen. Die größte Chance war ein Kopfball von C. Nachtmann, der den Selber Kasten nur um Zentimeter verfehlte. Noch vorher verfehlte Spielertrainer Ruscher den Kasten bei einem Schussversuch. Als in der Nachspielzeit alles nach vorne geworfen wurde, gelang den Selbern mit dem Schlusspfiff der Konter zum 1:3. Tore: 0:1 Cizhar (21.), 0:2 Vachnik (28.), 1:2 Ruscher (72.), 1:3 Cizhar (90.). 3


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

09.08.06 Bezirksliga Spieltag 3 Derbys haben ihre eigenen Gesetze

SV Gesees - SC Hummeltal 3:2 (1:0) Ein Spiel welches für den gemeinen Zuschauer alles das bot, was man von einem richtigen Lokalderby erwartet: Die Heimmannschaft führt zunächst das Spielgeschehen an, ohne jedoch wirklich gefährlich zu wirken. Durch einen kapitalen Ballverlust im Aufbauspiel der Gäste wurde der Heimmanschaft der Weg zum 1:0 geebnet. Der Gast war von da an um den Ausgleich bemüht und war zu Beginn der zweiten Hälfte dann auch die tonangebende Elf auf dem Platz. Dem schön herausgespielten Ausgleich zum 1:1 folgte sogar die Führung zum 1:2, die zu diesem Zeitpunkt auch völlig verdient war. Bei weiteren Großchancen, u.a. einem Latenknaller, verpasste Hummeltal es allerdings, den sprichwörtlichen Sack zu zumachen. Gesees wäre hier geschlagen gewesen. Tore: 1:0 Kinder (39.), 1:1 Pietzonka (64.), 1:2 Herzog (72.), 2:2 Pfeifer (81.), 3:2 J. Richter (86.). Gelb/Rote Karte: Pietzonka (SC/ 84.) Zuschauer: 320 Spielertrainer des SV Gesees - Heinz Schneider Der Geseeser Spielertrainer, Heinz Schneider, war schließlich der Schlüssel zum Erfolg. Sein vermehrt beherztes Vorstoßen in die Offensive war es schließlich, das die Ordnung der Gästeabwehr scheinbar durcheinander brachte. Von Schneider selbst aufgelegt, gelangen den Platzherren noch zwei Treffer, die schließlich die Hoffnung der Hummeltaler auf einen Punktgewinn beim Nachbarn begraben sollten. Eine weiter bittere Niederlage der Hummeltaler Mannschaft, die zum dritten mal in Folge nicht wirklich schlechter war als der Gegner.

4


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

13.08.06 Bezirksliga Spieltag 4 Erster "Dreier" in trockenen Tüchern

SC Hummeltal - FC Wüstenselbitz 3:1 (0:1) Die Heimelf begann druckvoll und kam auch gleich zu zwei Chancen, aber Stengleins Treffer fand wegen Abseits keine Anerkennung und Ruscher hatte sein Visier nach einem Gästefehler nicht richtig eingestellt. Nach der ersten Chance für die Gäste kam es zum Bruch im Hummeltaler Spiel. Wüstenselbitz kam zu einer Menge Chancen, vor allem durch Miklisch und Seuss. So war nach 25 min. das 0:1 durch C. Haber auch verdient. Während der Gast weiterhin in der Offensive Akzente setzte, fand Hummeltal erst nach der Pause wieder ins Spiel zurück. Der Ausgleich - der eingewechselte Mario Pfaffenberger markiert hier das 1:1. Florian Stenglein (rechts) erzielte per Kopf kurz darauf den Führungstreffer. Die Einwechslung von Pfaffenberger danke dieser mit dem Ausgleich. Gleich darauf erzielte Jugendspieler Stenglein per Kopf die Führung für die Heimelf. Danach hatte Wüstenselbitz mehrfach die Chance zu Ausgleich, traf kurz vor Schluß aber nur die Querlatte. Mit seinem dritten Nachschuß machte dann C. Hagen mit dem 3:1 auch gleichzeitig den ersten Sieg des Ausfteigers perfekt. Tore: 0:1 (25.) C. Haber, 1:1 (64.) Pfaffenberger, 2:1 (66.) Stenglein, 3:1 (89.) C. Hagen Pure Freude So kann Torjubel aussehen, auch wenn man dafür vom Schiri die gelbe Karte sieht ... Spielverderber. Florian Stenglein (verdeckt) erzielte hier gerade das Führungstor zum 2:1 für Hummeltal

5


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

18.08.06 Bezirksliga Spieltag 5 Erneute Niederlage im Nachbarduell

SV Mistelgau - SC Hummeltal 2:1 (1:0) Anscheinend klebt den Hummeltalern in Nachbarderbys das Pech förmlich an den Schuhen; zuletzt die bittere 3:2 Pleite in Gesees und nun ein ereneuter "Metztgersgang" nach Mistelgau. Die geschätzen 300 Zuschauer bekamen eine rassige Bezirksligapartie geboten, die durch mächtig viele Torraumszenen auf beiden Seiten geprägt war. Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive. Das 1:0 für die Heimelf viel nach etwa einer Viertelstunde Spielzeit. Ein langer Paß überbrückte das Mittelfeld, die weit herausgerückte Hummeltaler Verteidigung musste tatenlos mit ansehen, wie der (in Abseitsposition?) durchgelaufene Mistelgauer Stürmer den Ball per Volleyschuß aus 20 Metern im langen Eck versenkte. Hummeltal verstärkten danach nochmal spürbar ihre Angriffsbemühungen, kamen auch zu mehreren klaren Möglichkeiten, scheiterten aber aus kürzester Distanz und eigenem Unvermögen am guten Heimkeeper, der teilweise den auf ihn zukommenden Ball "nicht mehr ausweichen konnte".

"Wie verhext" Hier scheitert der aufgerückte Hummeltaler Libero B. Pfaunsch am Heimkeeper Forstner, der oft seine Finger - hier allerdings die Brust - im Spiel hatte.

6


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Nach dem Wechsel sah man einen offenen Schlagabtausch. Beide Teams hatten genügend Chancen den Ball aus dem Spiel heraus mehrmals in die Maschen zu befördern. Den Ausgleich für die Gäste besorgte M. Pietzonka per Distanzschuß nach Auflage von M. Pfaffenberger, der nach einer widersprüchliche Freistoß-Entscheidung der Unparteiischen als schnellstes reagierte. Auch das 2:1 viel durch einen Freistoß, der die Hummeltaler (schlecht gestellte?) Mauer umkurvte und so ungehindert ins Tor hoppelte. Libero B. Pfauntsch sah Mitte der zweiten Hälfte noch die gelb-rote Karte wegen "erneutem" Foulspiels. Den fälligen Elfmeter setzte Carsten Mayer aber neben das Gehäuse. In der Schlußphase warfen die Hummeltaler zwar nochmal alles nach vorne, der in der Luft liegende Ausgleich fiel aber nicht mehr. Die Hummeltaler Niederlage dem völlig überfordertem Schiedsrichter "in die Schuhe zu schieben" wäre falsch. Auf beiden Seiten fällte er - wohlwollend ausgedrückt - "seltsame" Entscheidungen. Es ist unverständlich, warum gerade bei solchen bekannt brisanten Nachbarschaftsderbys nicht ein sog. "alter Hase" abgestellt wird, der auch im Stande ist, Herr der Lage zu sein.

7


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

27.08.06 Bezirksliga Spieltag 6 Derbypech hält weiter an

SC Hummeltal - TSV Bindlach 1:3 (1:1) Bevor Hummeltal richtig auf dem Platz war, hatte Bindlach schon die Führung erzielt. Auch im Anschluß waren meist die Gäste am Drücker. Erst nach 20. Minuten fing sich der Neuling und konnte sich besser in Szene setzen. Nun wurde Bindlach mehr und mehr in die Defensive gedrängt und folgerichtig fiel auch der Ausgleich durch einen schönen Schlenzer von Ruscher. In der zweiten Halbzeit konnte Hummeltal seine optische Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Die Angreifer scheiterten immer wieder an der vielbeinigen Bindlacher Abwehr und vorallem an TW Achenbach. Kurz nach dem 1:2 nach einem Konter scheiterte der Torschütze Heumann sowohl mit einem unberechtigten Foulelfmeter als auch mit dem Nachschuß an Hummeltals TW Thiel. Während die Heimelf weiter vergebens gegen das Bindlacher Tor anrannte, setzte der Gast einen weiteren Konter gegen die weit aufgerückte Hummeltaler Abwehr zum abschließenden 1:3. Tore: 0:1 S. Kögler (4.), 1:1 S. Ruscher (33.), 1:2 T. Heumann (65.), 1:3 M. Kögler (80.). Zuschauer 220, Schiedsrichetrin Eva Kirschbaum

8


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

André Hagen macht es den Hummeltaler Fans vor, wie es ihnen gerade zumute ist: "zum auf den Kopf stellen und mit den Beinen wackeln". In den bisher drei gespielten Derbys (gegen Gesees, Mistelgau und jetzt Bindlach) kam jeweils punktemäßig nichts Zählbares dabei heraus. 9


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

03.09.06 Bezirksliga Spieltag 7 Außer Spesen nichts gewesen

FC Türk Hof - SC Hummeltal 3:0 (1:0) Trotz guter Vorsätze der Hummeltaler, von Anfang an agressiv an den Gegenspielern dran zu sein, konnte wieder nicht eine Führung des Gegners verhindert werden. So lief man praktisch wieder im ganzen Spiel einem Rückstand hinterher. Die kombinations-, spiel- und laufstarken Hofer waren an diesem Tage aber ohne Zweifel das bessere Team und in allen Belangen überlegen. Man kann keinem Hummeltaler Akteur persönlich einen Vorwurf machen, jeder hat gekämpft um die drohende Niederlage zu verhindern - vergebens wie sich früh abzeichnete. Wirklich gute Torchancen auf Hummeltaler Seite gab es zwei; einmal setzte Pfaffenberger einen Schlenzer mit Links am Gehäuse vorbei, ein anderes mal verfehlte ein Volleyschuß von Michel das Tor. Der trotzdem guten Defensivarbeit der Rot-Schwarzen ist noch zu verdanken, daß man mit nur drei Treffern an diesem verregneten Nachmittag gut bedient war. Basti Pfauntsch musste das Spiel bereits kurz vor der Halbzeitpause nach wiederholtem Foulspiel mit Gleb-Rot verlassen - auch zu elft wäre an diesem Tage nichts zu holen gewesen.

10


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

10.09.06 Bezirksliga Spieltag 8 Unglückliche Heimniederlage

SC Hummeltal - TSV Neudrossenfeld 1:2 (1:0) Hummeltal bot vor zahlreichen Zuschauern gegen starke Neudrossenfelder Gäste ein würdiges Spiel. Von Beginn an konnte man gegen den Tabellendritten mithalten. Zwar war Neudrossenfeld optisch meist überlegen, hatte auch mit einem Pfostenschuß durch Krauß Pech. Nach einer schönen Hereingabe von P. Reim gelang Pfauntsch das 1:0 für die Heimelf. Der Gast antwortete mit zwei Gewaltschüssen, die aber sichere Beute des TW Thiel wurden, zudem stand C. Hagen einmal goldrichtig auf der Linie. B. Pfauntsch kann hier mit der Spitze das 1: 0 für Hummeltal erzielen. Letztendlich musste man sich abermals geschlagen geben. Nach dem Wechsel legte Neudrossenfeld noch einen Zahn zu, doch Hummeltal zeigte sich gleichwertig. Matchwinner für den Gast war der wendige Krauß, der erst mit einem Freistoß den Ausgkeich und dann nach einem Konter das 1:2 besorgte. Hummeltal zeigte sich stark verbessert musste aber abermals eine unglückliche Heimniederlage hinnehmen. Tore: 1:0 Pfauntsch (40.), 1:1 und 1:2 Krauß (67. und 80.) SR: Linz, Strullendorf Zuschauer: 380

11


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

16.09.06 Bezirksliga Spieltag 9 Nullnummer brachte einen Punkt

TSV Bad Berneck - SC Hummeltal 0:0 Einen Sieg hätte nach äußerst mäßigen 90 Minuten kein Team verdient gehabt. Die Bernecker hatten zwar insgesamt etwas mehr vom Spiel und vor dem Wechsel auch einige Gelegenheiten, doch agierten sie viel zu harmlos , so dass die Hummeltaler Deckung kaum Probleme hatte. Da jedoch die Gäste im Angriff ebeso wenig Gefahr entwickelten, waren die Chancen beiderseits an einer Hand abzuzählen. Vor der Pause waren hüben wie drüben noch einige gute Ansätze erkennbar, nach der Pause verflachte die Partie aber vollkommen. Hummeltal war dem Sieg etwas näher. Die SC-Stärken lagen im Defensivbereich, Popp und Bussmann taten sich hervor. Torwart Thiel war nahezu beschäftigungslos. Die Kurstädter waren nach der guten Leistung des letzten Wochenendes kaum wieder zu erkennen. Nur Krauß brachte zuweilen Linie in die nervösen Aktionen. In dieser Verfassung dürften es beide Teams schwer haben, den Klassenerhalt zu schaffen. SC Hummeltal: Thiel - Büttner, Reim, Popp, Bussmann, Pfauntsch, Pietzonka (80. M. Körber), Ruscher (46. Herzog, 87. Münch), Pfaffenber-ger, Reim, Nachtmann. SR: Hefner (Schlicht); Zuschauer: 120.

12


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

24.09.06 Bezirksliga Spieltag 10 Leistungssteigerung mit Punkt belohnt

SC Hummeltal - SV Waldsassen 1:1 (1:1) Bevor Hummeltal einmal gefährlich vor das Waldsassener Tor kam, stand es nach einem kapitalen Abwehrfehler schon 0:1 für die Gäste. Waldsassen bot das gefälligere Spiel und kam zu weiteren Gelegenheiten. Aus dem Nichts entstand der Ausgleich für Hummeltal. Nach einem Foul an Pfaffenberger ließ sich Ruscher die ELfmeterchance zum Ausgleich nicht entgehen. Die Gäste waren in der Folge zwar mehr am Drücker, aber mit Kampf und Einsatz konnte die Heimelf dagegen halten. Michael Münch im roten Trikot wurde noch in der Schlußphase des Spieles eingewechselt; der Siegtreffer wollte aber auch trotz seiner Bemühungen nicht mehr fallen.

Abwechlungsreiches Spiel Nach dem Wechsel wurde den Zuschauern ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen hüben wie drüben geboten. Zunächst war zwar Waldsassen wieder die bessere Mannschaft, aber ab Mitte der 2. Halbzeit verstand es Hummeltal immer mehr die Initiative zu übernehmen und setzte den Gast zusehends stärker unter Druck. Die Chancenverwertung ließ aber auch diesmal zu wünschen übrig. Aufgrund der Hummeltaler Leistungssteigerung stand zum Schluß ein gerechtes Unentschieden zu Buche. Tore: 0:1 Killinger (5.), 1:1 Ruscher (Foulelfmeter) (17.) SR: Klerner (DJK Lichtenfels) Zuschauer: 150 13


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

01.10.06 Bezirksliga Spieltag 11 Verdienter Ausgleich kurz vor dem Wechsel

SC Hummeltal - ASV Hollfeld 1:2 (1:1) Die Anfangsphase gehörte der Heimelf. Mit schwungvollem Spiel wurde der Tabellenführer unter Druck gesetzt. Erst nach 20 Minuten fing sich Hollfeld und konnte phasenweise zeigen, dass sie zurecht Tabellenführer sind. Trotzden fiel der Führungstreffer nach einem Eckstoß ziemlich überraschend. Hummeltal zeigte sich nur kurz geschockt und kam nach schönem Doppelpaß zwischen Ruscher und S. Nachtmann noch kurz vor dem Wechsel zum verdienten Ausgleich.

Captain vs. Captain Bildersprache: "Hummeltaler erneut getupft!" Hummeltals Kapitän P. Reim (unten) muß hier fast ins Gras beißen.

Glücklicher Sieg des Tabellenführers Nach der Pause wurde den zahlreichen Zuschauern ein noch intensiveres Spiel geboten. Beide Mannschaften kamen zu guten Chancen, die aber nichts einbrachten. Die Schlußphase hatte es aber dann in sich. Erst wurde Hummeltals Büttner für ein (wirklich) harmloses Foul mit Gelb-Rot vom Platz geschickt, zehn Minuten später folgte ihm S. Nachtmann. Auch in Unterzahl konnte Hummeltal Hollfeld Paroli bieten und musste erst in der Nachspielzeit 14


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

den zweiten Treffer hinnehmen. Insgesamt ein sehr glücklicher Sieg für den Tabellenführer. Tore: 0:1 Eberling (36.), 1:1 S. Nachtmann (45.), 1:2 Gröger (93.) SR: Karpinski (SR Forchheim) Gelb-Rot: Büttner (78.), S. Nachtmann (88.) Zuschauer: 350

15


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

07.10.06 Bezirksliga Spieltag 12 Schwache Vorstellung der Kellerkinder

TSV Trebgast - SC Hummeltal 2:2 (2:2) Das vor allem in der zweiten Hälfte noch mehr an Qualität verlierende Spiel hatte schlußendlich auch keinen Sieger verdient. Angesichts der zuletzt gezeigten guten Leistungen der Hummeltaler kann man heute sagen, daß gegen ebenfalls schwache Trebgaster zwei Punkte regelrecht verschenkt wurden. Gerade die zweite Halbzeit ließ weitgehends keine durchdachten Aktionen mehr erkennen. Torschüße wurden erst gar nicht erst versucht, obwohl der Heimtorwart sichtlich einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, da er so gut wie keinen Ball sicher festhalten konnte. Bei allen Toren glänzten eigentlich nicht die Sturmreihen durch sehenswerte Aktionen, es waren eher jeweils schlammpige Abwehrarbeit die zu den Treffern führten. Beide Teams stehen in der momentanen Verfassung genau da, wo sie hingehören: im Tabellenkeller. Einziger positiv auffälliger Akteur an diesem Tag auf Hummeltaler Seite war noch Sebastian Popp. Selbst der Himmel wollte - angesichts des teilweise gezeigten Fehlpaßfestivals - kein freundliches Gesicht mehr machen; anhaltender Dauerregen war die Folge. Tore: 1:0 Brand, 1:1 Popp, 1:2 Reim, 2:2 Stöcker (Wolfgang Schuster)

16


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Knapp verfehlt ... hat hier kurz vor Spielende - der rechts ins Bild rutschende Fuß von Christian Nachtamann - den vom Gästekeeper abprallenden Ball. Dies war mit die beste Chance für Hummeltal in der zweiten Hälfte.

15.10.06 Bezirksliga Spieltag 13 Lang ersehnter Heimdreier

SC Hummeltal - FSV Tirschenreuth 1:0 (1:0) Trotz des letzten Aufgebots zeigte sich Hummeltal wieder im Aufwärtstrend. Von Beginn an wurden die Gäste mit gelungenem Spielzügen unter Druck gesetzt. Schon in der 4. Minute setzte C. Hagen den Ball an die Querlatte des Tirschenreuther Tores. In der Folge erspielte sich die Heimelf immer wieder gute Chancen, die aber nichts einbrachten. Erst als Spielertrainer Ruscher mit einem gelungenen Zuspiel S. Nachtmann in Szene setzten konnte, gelang die 1:0 Führung.

Sebastian Nachtmann zeigt es selbst an, wer der Matchwinner heute war.

Hummeltal zusehends nervöser Nach dem Wechsel zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Hummeltal war überlegen, wusste aber mit seinen Torgelegenheiten nichts anzufangen. Die Gäste kamen erst stärker auf, als sie sich selbst durch eine Gelb-Rote 17


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Karte gegen Mark selbst geschwächt hatten. Hummeltal wurde nun immer nervöser und Tirschenreuth kam zu einigen Chancen, die der gute Torhüter Thiel aber meist vereiteln konnte. In der hektischen Schlußphase handelten sich beide Mannschaften noch je eine Gelb-Rote Karte ein. Nach dem Abpfiff stand aber ein verdienter, wenn auch zum Schluß noch glücklicher Sieg für die Gastgeber zu Buche. Einziges Manko beim Sieger war wieder einmal die mangelnde Chancenverwertung. (Klaus Ruckriegel) 38. Min 1:0 S.Nachtmann Gelb-Rote Karten: Mark (70.), Stroell (85.), Herzog (87.)

18


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

21.10.06 Bezirksliga Spieltag 14 Hummeltaler schlagen sich zur Zeit selbst!

FCW Marktredwitz - SC Hummeltal 3 : 1 (1:1) Hummeltal steht sich zur Zeit selbst im Weg und schlägt sich durch Unachtsamkeit und fehlende Cleverness selbst. Eine Unachtsamkeit bei der Deckungsarbeit nutzte die Heimelf sofort kaltblütig aus um nach einer Freistoßflanke per Kopf zur frühen Führung zu vollenden. In der Folgezeit wachte Hummeltal aber auf und nahm das Spiel in die Hand. Gefälliges Kombinationsspiel brachte den Gästen Chancen ein, darunter - über die gesamte Spielzeit betrachtet - mindestens drei "100-prozentige", die aber durch Reim P., Herzog und Bußmann ja schon fast kläglich vergeben wurden. Der junge C. Hagen war der einzige Hummeltaler Torschütze an diesem verregneten Nachmittag im Waldstadion zu Marktredwitz, der die nötig Kaltblütigkeit vor dem Kasten besaß, um zum Halbzeitstand von 1:1 ausgleichen.

19


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Den Schlußpunkt zum 3:1 setzten die Marktredwitzer hier in der Nachspielzeit. TW Thiel konnte gegen drei Angreifer beim besten Willen nichts ausrichten. Alle Bilder vom Spiel gibts wie immer in der Foto Galerie durch Klick aufs Bild.

Mangelnde Chancenverwertung und Disziplinlosigkeit Kurz nach der Pause schafften es die "Wackeren" erneut TW Thiel per Kopfball zu bezwingen. Danach hatte Hummeltal seine beste Phase im Spiel. Sie drängten die Heimelf mehr und mehr in die Defensive, bereits erwähnte Großchancen blieben aber wieder mal sträflich ungenutzt. Wegen Tätlichkeit mussten Reim N. frühzeitig zum Duschen gehen. Trotzdem machte Hummeltal weiter das Spiel. Als aber S. Nachtmann fünf Minuten vor dem regulären Schlußpfiff, wegen eines gezeigten "Effenbergfingers" gegen einen beleidigenden Zuschauer, ebenfalls den roten Karton zu sehen bekam, war der Ofen bei Hummeltal gänzlich aus, so daß die Einheimischen, pardon, die Spieler von Marktredwitz beim abschließenden 3:1 nur mehr wenig Mühe hatten. Tore: 1:0 Rurrucker (7.), 1:1 Hagen C. (32.), 2:1 Purrucker (48.), 3:1 "ein Türke" (92.) Rote Karten: Reim N. (60.), Nachtmann S. (85.) Das passendes Resumé des heutigen Spiel formulierte der entäuschte Spielertrainer Stefan Ruscher so: "Wenn man keine Tore schießen will, könne man ja ganz aufhören. Man könnte glauben man mache das mit Absicht!" (Wolfgang Schuster)

20


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

29.10.06 Bezirksliga Spieltag 15 Überraschung gelungen

SC Hummeltal - ZV Thierstein 1:0 Trainer Stefan Ruscher sagte vor dem Spiel: "Ich hoffe jetzt natürlich auf eine Trotzreaktion der Mannschaft, um vielleicht für eine Überraschung zu sorgen. Gerade so angschlagene Mannschaften haben in der Vergangenheit oft bewiesen, mit Kampfgeist und Laufbereitschaft trotzdem erfolgreich zu sein." Die Überraschung ist gelungen!

Trainerstimmen "Ich muß heute noch sämtliche Hüte zücken vor dieser Mannschaft. Was da gestern gefightet wurde, war echt sensationell. Das war genau die richtige Antwort auf die letzten Wochen. Das gute am Spiel war aber auch, daß wir wieder ein paar schöne Spielzüge nach vorne brachten und somit auch immer wieder für Entlastung für unsere sehr gute Abwehr sorgten. Man hat der Mannschaft in vielen Situationen den unbedingten Siegeswillen im Gesicht ablesen können. Leider konnten wir in der zweiten Halbzeit die zwei, drei sich bietenden Konterchancen (Pfaffenberger, Ruscher und Körber M. vergaben aus aussichtsreichen Positionen) nicht zum vielleicht vorentscheidenden 2 :0 nutzen. Andererseits mußte aber auch unser sehr starker Torhüter Thiel ein paar Mal in höchster Not retten. Ein rießen Kompliment geht vor allem auch an den pfeilschnellen Manuel Körber. Er hat immer wieder mit seiner enormen Laufund Kampfbereitschaft für viel Unruhe in der Gästeabwehr gesorgt. Auch unser "Oldie Micco Münch" hat seine Sache sehr ordentlich gemacht. Insgesamt hat die Mannschaft nicht nur kämpferisch und läuferisch überzeugt, sondern hat gegen einen sehr spielstarken Gegner sehr gut mitgehalten. Schön daß diese Leistung mit drei Punkten belohnt worden ist. (Stefan Ruscher) 21


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Spielbericht SC Hummeltal: Thiel - Büttner, Nachtmann, Popp, Bußmann, Münch, Hagen (ab 82. A. Körber), Ruscher, Pfaffenberger (ab 90. Schröder), Reim, M. Körber. SR: Reich (SV Heubach); Zuschauer: 150. Tor: 1:0 Ruscher (5.). Hellwach und hoch motiviert ging die Heimelf ins Spiel. Schon in der fünften Minute brachte Spielertrainer Ruscher seine Farben in Führung. Thierstein erholte sich schnell von diesem Schock und kam durch Jilek und Urba zu zwei guten Chancen. Zudem musste Nachtmann in der 25. Minute per Kopf die Führung der Heimelf retten. Aber auch Hummeltal hatte noch Chancen die Führung auszubauen, scheiterte aber immer wieder knapp. In der zweiten Halbzeit startete Thierstein einen wahren Sturmlauf auf das von TW Thiel sicher gehütete Hummeltaler Tor. Die heimische Abwehr um Libero Bußmann stand meist sicher und ließ nur wenige klare Chancen für die Gäste zu. Hummeltal, immer wieder angetrieben vom unermüdlichen Ruscher, verlegte sich mehr und mehr aufs Kontern. Dabei wurde durch durchdacht vorgetragene Angriffe die Abwehr der Gäste immer wieder in Verlegenheit gebracht. Doch hatte Thierstein in TW Kostya ebenfalls einen sicheren Rückhalt. Aufgrund der gezeigten kämpferischen Leistung ging der viel umjubelte Sieg der mit dem allerletzten Aufgebot angetretenen Platzherren letztlich doch in Ordnung. (Klaus Ruckriegel)

22


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

05.11.06 Bezirksliga Spieltag 16 Trotz großer Mühen torlos.

SC Hummeltal - FCE Münchberg 0:1 (0:1) Die Partie wurde von beiden Seiten sehr zerfahren begonnen. Zudem brachten die Gäste eine etwas harte Note ins Spiel, die mit zweimal Gelb bestraft wurde. Nach 20 Minuten fing sich Hummeltal uns kam zu einigen guten Torchancen durch M. Körber, Ruscher und den Brüdern Nachtmann. Mehrere Unzulänglichkeitenin der heimischen Hintermannschaft ermöglichten die 1:0 Führung der Gäste. Wer nach der Halbzeit eine Leistungssteigerung der Heimelf erwartet hatte, sah sich getäuscht. Ohne groß überzeugen zu müssen wurden die meist harmlosen Hummeltaler Angriffsbemühungen fast immer eine sichere Beute der Gästeabwehr. Münchberg kam in der Halbzeit zu einigen klaren Konterchancen, die jedoch meist kläglich vertan wurden. Für Aufregeung sorgte SR Rebhan in der 80. Minute, als er für alle unerklärlich, Pffafenberger die Rote Karte zeigte. Zwar versuchte Hummeltal trotzdem alles um den Ausgleich zu erzielen, aber es reichte nicht, den glücklichen Münchberger Sieg zu verhindern. (Klaus Ruckriegel) 0:1 Ma. Fichtner (43.)

23


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

12.11.06 Bezirksliga Spieltag 17 Nordbayerischer Kurier vom 13.11.06

TV Selb-Plößberg - SC Hummeltal 2:2 (1:0) Die kampfstarken Gäste mischten von Beginn an kräftig mit und ließen sich nicht in die Defensive drängen. Per Freistoß gelang den Platzherren die Führung. Doch wer nun glaubte, die Spielanlage der Plößberger würde durchdachter, wurde enttäuscht. Der TV fand einfach keine Linie, während die Gäste im Mittelfeld dominierend wurden. Einzig der Hummeltaler Abschlussschwäche war es zuzuschreiben, daß die Plößberger ungeschoren über die Runden kamen. Auch nach der Pause änderte sich wenig am Spielgeschehen. Mit einem überraschenden Doppelschlag gingen die Hummeltaler innerhalb von zwei Minuten in Führung. Dem eingewechselten Cozma glückte in der 85. Minute wenigstens noch der Ausgleich. SC Hummeltal: Thiel - Büttner, C. Nachtmann (70. N. Reim), Popp, Bußmann, Münch, Hagen, Ruscher, Körber (50. Herzog), P. Reim, S. Nachtmann. Tore: 1:0 Seman (23.), 1:1 Bußmann (78.), 1:2 N. Reim (79.), 2:2 Cozma (85.). SR: Then ( SV Dörfleins); Zuschauer: 110. Rote Karte: Lackmann (90. -Selb).

24


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

19.11.06 Bezirksliga Spieltag 18 Relegationsplatz zur Winterpause

SC Hummeltal - SV Gesees 1:0 (1:0) Hummeltal startete couragiert in das Nachbarderby und war eine halbe Stunde die bessere Elf. Schon in der 13. Minute wurde der Mut belohnt, als Christian Hagen eine Ecke von Sebastian Nachtmann per Kopf in das Geseser Netz wuchtete. Anschließend hätte Hummeltal die Führung ausbauen können, scheiterte aber meist knapp. Danach versuchte Gesees nun mehr zu machen, war aber gegen eine kampfstarke Hummeltaler Abwehr meist am Strafraum mit seinem Latein am Ende. Hagen (Zeh) C. bot im Nachbarderby gegen Gesees eine glänzende Vorstellung, die er sogar mit dem Tor des Tages krönen konnte. (Foto: W. Schuster)

Knapper Vorsprung verwaltet Die zweite Halbzeit begann ausgeglichener mit Chancen auf beiden Seiten. Optisch schien Gesees zwar einen Tick besser, die Mehrzahl der klaren Chancen hatte aber Hummeltal. Die Einwechslung des Geseeser Trainers Heinz Schneider als Sturmspitze blieb weitgehend ohne Wirkung, da seine Mitspieler es nicht verstanden, ihn entsprechend in Szene zu setzen. Hummeltal verwaltete weiter konzentriert den knappen Vorsprung und hatte bei einigen Kontern weitere Möglichkeiten. Am Ende stand ein Arbeitssieg für den Gastgeber zu Buche. Eine eindrucksvolle Leistung bot auf Hummeltaler Seite Jugendspieler Florian Stenglein. SR Nürminger war stets ein souveräner Leiter der spannenden Begegnung. (Klaus Ruckriegel) Tore: 1:0 C. Hagen (13.) SR: Nürminger (TSV Ködnitz) Zuschauer: 220

25


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

04.03.07 Ehrenhaftes Unentschieden SpVgg entkam einer Niederlage

SpVgg Bayreuth II – SC Hummeltal 1:1 (0:0) Erst in der vorletzten Spielminute gelang dem Landesligisten noch das schmeichelhafte Remis gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Hummeltaler Bezirksligisten. Kurz zuvor musste zwar Hummeltals TW Thiel einen Foulelfmeter entschärfen, das waren aber die gefährlichsten Aktionen der SpVgg Bayreuth über die gesamten 90 Minuten. In der Schlussviertelstunde merkte man allerdings deutlich, dass sich die Wagnerstädter mit aller Macht gegen die drohende Niederlage stemmten.

TW Maik Thiel klärte hier per Faustabwehr gegen den - sich gerade erst selbst eingewechselten - Spielertrainer Thomas. Alle Bilder vom Spiel gibt´s durch einen Klick auf´s Bild in der Foto Galerie.

Sehr gute erste Hälfte Alexander Herzog hatte bereits hier - Mitte der ersten Hälfte - die Führung auf dem Fuß Im ersten Durchgang sah man ein anderes Bild. Eine gut gestaffelte Hummeltaler Mannschaft, welche auf einer kompakten Defensive aufbaute, ließ keine gefährlichen Situationen aufkommen und hatte sogar mit Alexander Herzog die beste Chance auf ihrer Seite. Nach dem Wechsel markierte Sebastian Popp durch einen stramm geschossenen Freistoß die Führung. Im Anschluss wäre sogar durch Sebastian Nachtmann ein 26


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

zweites Tor möglich gewesen, doch zeigte sich der „Olstädter“ Keeper auf dem Posten und rettete in höchster Not per Fußabwehr. Eine sich in guter Verfassung und Aufstellung präsentierende Hummeltaler Elf, welche sowohl spielerisch wie auch kämpferisch überzeugen und größtenteils mithalten konnte, hätte fast eine Sensation geschafft. Zuschauer: Geschätzte 150

27


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

18.03.07 Bezirksliga Spieltag 19 Verdientes Unentschieden

FC Wüstenselbitz - SC Hummeltal 0:0 (0:0) Ein wohl mehr als verdientes Unentschieden auf schwer bespielbarem Untergrund sprang für Hummeltal beim Auswärtsspiel in Wüstenselbitz heraus. Die sicher aus der Abwehr haraus kombinierenden H´taler kamen immer wieder zu Chancen. Zwar kam auch Wüstenselbitz, vor allem aus Hummeltaler Unachtsamkeit, zu einigen klaren Chancen, scheiterten aber am eigenen Unvermögen im Abschluß. Insgesamt zeigte Hummeltal eine mannschaftlich geschlossene Leistung, aus der B. Pfauntsch noch herauszuheben ist. (Klaus Ruckriegel)

28


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

01.04.07 Bezirksliga Spieltag 21

TSV Bindlach - SC Hummeltal 4:1 TSV Bindlach: Achenbach - Hereth, Löwinger, Walthierer, Kohlschmidt, Bär, Graef, P. Götschel, Heumann (ab 77. M. Götschel), Scharnagel, Masson (ab 70. M. Kögler). SC Hummeltal: Thiel - Büttner, C. Nachtmann (ab 75. Münch), Popp, Bußmann, Pfauntsch, Hagen (ab 51. Körber), Ruscher, Herzog, Reim, S. Nachtmann. SR: Czepluch (SV Hallstadt); Zuschauer: 120. Tore: 1:0 Heumann (15.), 2:0 Graef (41.), 3:0 Heumann (63.), 4:0 P. Götschel (73.), 4:1 Büttner (87.). Gelb-Rote Karte: S. Nachtmann (58./Hummeltal).

Foto und Bericht: NK Die in allen Belangen enttäuschenden Gäste verloren verdient auch in dieser Höhe. Während Bindlach fest und geschlossen auf allen Positionen stand, war bei den meist ideenlosen Angriffen der Gäste im Bindlacher Mittelfeld Schluss. Die Bindlacher Abwehr um Walthierer ließ in der ersten Halbzeit keinen auch nur halbwegs gefährlichen Schuss der Gäste zu. Nach der Halbzeit das gleiche Bild: Hummeltal bekam kein vernünftiges Spiel zustande, sondern haderte von nun an auch noch mit dem Schiedsrichter, was auch letztlich zum Feldverweis gegen S. Nachtmann führte. Erst als die „Bären“ in der Schlussphase die Zügel schleifen ließen, kam der SC zum schmeichelhaften Ehrentreffer. Bei Bindlach stachen aus einer geschlossenen Mannschaft Löwinger, Graef und Masson besonders heraus, bei Hummeltal gefielen nur Ruscher und mit Abstrichen Popp.

29


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

07.04.07 Bezirksliga Spieltag 22

SC Hummeltal - FC Türk Hof 0:1 (0:0) Besonders in der Anfangsphase zeigte der FC Türk Hof, dass die Mannschaft zurecht ganz oben steht. schon nach 30 Sekunden war die erste Großchance für den Gast zu verzeichnen. Mit durchdachten Spielzügen wurde das Mittelfeld schnell überbrückt. Jedoch hatte die erste Schrecksekunde die Hummeltaler Abwehrspieler aufgeweckt, die sich mit zunehmender Spieldauer immer besser auf ihre Gegenspieler einstellten. Als Hummeltal auch mit dem agressiven Vorchecking des Tabellenführers zurecht kam, konnte sich die Heimelf befreien und ihrerseits Offensivaktionen starten, Zwingendes sprang zwar nicht heraus, aber Hof wurde zu Fehlern verleitet. „Dieter Hoeneß“, alias Kapitän P. Reim musste - nach dem er sich bereits vor dem Spiel im Kabinentrakt den Kopf gestoßen hatte und ärtzlich behandelt wurde - mit Verband ins Match gehen. Nach dem Wechsel verstärkte der Gast nochmals seine Angriffsbemühungn, konnte die aufopferungsvoll kämpfende Heimelf aber nur selten verwirren. Nach einem Fehler im Mittelfeld konnte sich Hof´s Mittelstürmer Ba einmal entscheidend durchsetzen und die Führung für den Tabellenführer erzielen. Wer gedacht hätte, Hummeltal würde nun einbrechen, sah sich getäuscht. Immer mehr wurde der Gast in die Defensive gedrängt und hatte in der Abwehr Schwerstarbeit zu verrichten. Gegen die immer offensiver werdenden Hummeltaler konnte Hof einige klare Konterchancen herausspielen, jedoch scheiterten die Angreifer immer an TW Thiel und Libero Bußmann. Zum Schluß stand ein schwer erkämpfter Arbeitssieg für den Tabellenführer zu Buche, während die leerausgehenden Hummeltaler die rote Laterne übernehmen müssen. (Klaus Ruckriegel) 57. Min. 0:1 Ba

30


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

09.04.07 Bezirksliga Spieltag 20

SC Hummeltal - SV Mistelgau 1:0 (1:0) Die ca. 400 Zuschauer bekamen ein packendes und kampfbetontes, jedoch meist faires Spiel zu sehen. Hummetal war in der Anfangsphase die spielbstimmende Mannschaft und hätte schon in der zweiten Minute durch C. Nachtmann in Führung gehen müssen, der jedoch den Ball gänzlich verzog. Nach weiteren Chancen durch Herzog blieb es Popp vorbehalten, Hummeltal mit einem sehenswerten Freistoß in Führung zu bringen. Torjubel Sebastian Popp (kniend) freut sich hier mit seinen Spielkameraden N. Reim, S. Nachtmann u. A. Herzog (v.l.) über sein Freistoßtor zum 1:0.

Danach wachte Mistelgau auf und kam vor allem durch C. Mayer zu einigen Chancen. In der zweiten Halbzeit übernahm der Gast mehr und mehr das Spielgeschehen. Hummeltal wurde immer mehr in die Defensive gedrängt. Nur sporadisch konnte sich die aufopferungsvoll kämpfende Heimelf aus der Gästeumklammerung berfreien, hatte aber bei den wenigen Kontern durch Stenglein und S. Nachtmann, desen Schuß ein Mistelgauer Abwehrspieler für seinen schon geschlagenen Torhüter von der Linie kratzte, die klarerern Chancen. Mistelgau war zwar feldüberlegen, jedoch ließ die starke Hummeltaler Abwehr kaum klare Möglichkeiten für die Gäste zu. Der Mistelgauer M. Mayer leistete sich mit einer Tätlichkeit gegen N. Reim in der 85. Minute die einzige unschöne Aktion im heiß umkämpften Nachbarderby. SR Güßregen (Weichendorf) war ein souveräner Leiter der Partie. (Klaus Ruckriegel) 1:0 Popp (15. Min.)

31


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

15.04.07 Bezirksliga Spieltag 23 NK v. 16.04.07

TSV Neudrossenfeld -SC Hummeltal 0:1 (0:1) Der TSV begann ungemein druckvoll und hätte durch Adam bereits in der 5. Minute in Führung gehen müssen, vergab aber kläglich. Hummeltal beschränkte sich aufs Kontern, was bereits nach acht Minuten belohnt wurde, als sich Stenglein gegen zwei Neudrossenfelder durchsetzte und auch Keeper Köhler mit einem Flach-schuss aus 14 Metern keine Chance ließ. Die Platzherren ließen sich nicht irritieren und machten weiter Druck auf das Hummeltaler Gehäuse. Doch verfehlten eine Volleyabnahme von Dörfler in der 18. Minute sowie ein 30-mGewaltschuss von Schaffer ihr Ziel knapp. Mit Beginn der zweiten Hälfte zog sich Hummeltal nun vollends zurück und überließ dem TSV das Feld.

Auch viele Hummeltal Jäger schafften es in dieser Szene nicht, Neudrossenfelds Hase Markus Krauss das Leder abzuluchsen. (Foto: Kolb) Logische Konsequenz war eine deutliche Überlegenheit des Gastgebers, Großchancen von Kornetzke und Krauss blieben jedoch ungenutzt. In der 55. Minute ein Konter des SC: Piet-zonka alleine vor TW Köhler, aber dieser rettete glänzend. Der TSV hatte zwar mehr Ballbesitz, aber Hummeltal blieb mit Kontern gefährlich. Der TSV 32


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

bemühte sich weiter, aber der letzte Zug zum Tor fehlte gänzlich. Insgesamt ein schmeichelhafter Sieg für Hummeltal in einem Spiel, das nur allzu deutlich machte, warum Hummeltal im Abstiegskampf steckt und Neudrossenfeld sich nun hinzugesellt. Technische und taktische Defizite hüben wie drüben waren nicht zu übersehen. Schiedsrichter Reißmann hatte mit der stes fairen Partie keinerlei Mühe. TSV Neudrossenfeld: Köhler - Hübner (ab 60. Zeitler), Hahn (ab 37. Krug), Mühmel (ab 79. R. Stöcker), Scholz, Kornetzke, Schmidt, Dörfler, Adam, Schaffer, Krauss. SC Hummeltal: Thiel - Büttner (ab 37. Hagen), C. Nachtmann, Popp, Bußmann, Pfauntsch, N. Reim, Steng-lein (ab 83. Pfaffenberger), Herzog, P. Reim, S. Nachtmann (ab 46. Piet-zonka). SR: Reißmann (TSV Scherneck); Zuschauer: 200. Tor: 0:1 Stenglein (8.).

33


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

22.04.07 Bezirksliga Spieltag 24

SC Hummeltal - TSV Bad Berneck 1:3 (0:0) Der SC Hummeltal konnte im Abstiegsduell mit dem TSV Bad Berneck in keinster Weise an den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend anknüpfen. Die Aktionen wirkten meist hektisch und zerfahren. Durchdachte Spielzüge besaßen Seltenheitswert. Trotzdem gelang es Hummeltal gegen defensiv eingestellte Bad Bernecker in der ersten Halbzeit eine optische Überlegenheit zu schaffen und spielten auch eine Anzahl von Torchancen heraus, jedoch musste Bad Bernecks Torhüter Cords keinen gefährlichen Schuß halten. Der Gast spielte in der ersten Halbzeit lange verhalten und kam nur zu sporadischen Angriffen, von denen aber auch nur geringe Gefahr ausging.

C. Hagen war hier zwar Sieger per Kopf, aber eine Schwalbe macht bekanntlich noch keinen Sommer - das Spiel ging verloren! Nach den verletzungsbedingten Auswechslungen von C. Nachtmann und Ruscher zur Halbzeit wurde das Hummeltaler Spiel noch schwächer. Bad Berneck kam in der 52. Min. zur ersten richtigen Chance durch einen direkten Freistoß, den Lerner auch gleich zur 0:1 Führung für den Gast nutzte. Hummeltal warf danach alles nach vorne und Bad Berneck wurde mehr und mehr zurück gedrängt. Doch waren die Hummeltaler Angriffsbemühungen meist zu statisch und zu selten wurde über die Flügel gespielt. So musste auch in der zweiten Halbzeit TW Cords nur selten eingreifen. Gegen den abgefälschten Freistoß von Popp zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich war er jedoch machtlos. Bad Berneck gab sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden und kam postwendend nach einem eklatanten 34


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Abwehrfehler der Heimelf zur erneuten Führung, die Czardybon nach einem weiteren Black-Out zum 1:3 Endergebnis ausbaute. SR Selig hatte mit dem fairen Spiel keine Probleme. (Klaus Ruckriegel) 0:1 Lerner (52.) 1:1 Popp (84.) 1:2 Küster (85.) 1:3 Czardybon (89.) Schiedsricher: Selig (Burgebrach) Zuschauer: 140

35


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

29.04.07 Bezirksliga Spieltag 25

SV Waldsassen -SC Hummeltal 3:1 (1:0) Eine eindeutige Angelegenheit für den Tabellendritten. Vor allem in den ersten 20 Minuten hatte Hummeltal bei vier, fünf ganz klaren Chancen der Gastgeber sehr viel Glück, dass es bis zu diesem Zeitpunkt nur 1:0 stand. Als Waldsassen das Tempo etwas aus dem Spiel nahm, konnte sich Hummeltal etwas befreien. Die Heimmannschaft behielt aber immer die Kontrolle und brachte bei Tempoverschärfung die Gäste immer wieder in höchste Verlegenheit. S. Nachtmann traf als Einzieger, hier ein Bild aus der Vorwoche gegen den TSV Bad Berneck.

Wie schon so oft bleiben Hummeltaler Chancen Mangelware und der gegnerische Torhüter fand keine Gelegenheit sich auszuzeichnen. Ein Lichtblick auf Hummeltaler Seite war der Ehrentreffer durch S. Nachtmann, der mit einem schönen Schuß ins lange Eck dem Hüter keine Chance ließ. 1:0 (21.), 2:0 (56.), 3:0 (78.), 3:1 (87.) S. Nachtmann Hummeltal spielte mit: Thiel, Büttner, C. Nachtmann, Pietzonka, Körber (Pfaffenberger), Pfauntsch, N. Reim, C. Hagen (Münch), Herzog (Adelhardt), P. Reim, S. Nachtmann.

36


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

06.05.07 Bezirksliga Spieltag 26 So spielt ein Absteiger?

ASV Hollfeld - SC Hummeltal 3:0 (2:0) Gerade mal zwei Minuten dauerte es, ehe die guten Vorsätze der Gäste zerplatzten wie eine Seifenblase. Nach einer Ecke erzielte Hollfeld per Kopf das 1:0. Der Schock saß erst mal tief und ehe sich Hummeltal richtig erholt hatte, klingelte es abermals in TW Thiels Kasten. Ein Querschläger fand seinen Weg in den Hummeltaler Strafraum, wo Hollfelds Stürmer relativ ungehindert per Dropkick das Leder in die Maschen beförderte.

Glück im Unglück hatten hier TW Thiel und Verteidiger Büttner, daß Hollfelds Angreifer hier das Leder - beim Versuch eines Fallrückziehers - verfehlte. Alle Bilder vom Spiel gibt´s in der Foto Galerie durch Klick aufs Bild.

Stärkste Phase nach der Pause Das vermutliche Wachrütteln des Trainers in der Halbzeit hielt jedoch leider nur eine Viertelstunde an, in denen Hummeltal wirklich versuchte etwas mehr Druck zu machen. Ein zwei Chancen sprangen dabei heraus, wovon lediglich bei einer Hollfelds Keeper Bornschlegel tatsächlich retten musste. Durch einen schön vorgetragenen Angriff der Hollfelder fiel dann das entscheidende 3:0. Nun stellte Hummeltaler jedliche ernsthafte Gegenwehr ein und man ergab sich förmlich seinem Schicksal. 37


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Zu wenig war zu sehen von einem letzten Aufbäumen gegen die drohenden Niederlage und dem damit immer bedrohlicher auftauchendem Abstiegsgespenst. Auch wenn man spielerisch den Hollfeldern nicht das Wasser reichen konnte, so wäre zumindest mehr Kampfgeist und bedingungsloserer Einsatz mannschaftsübergreifend notwendig gewesen. (Wolfgang Schuster) SR: Heerwagen (Hof); Zuschauer: 330. Tore: 1:0 A. Eberlein (3.), 2:0 Michael Taschner (23.), 3:0 Veth (63.). SC Hummeltal: Thiel – Büttner (ab 70. Ruscher), C. Nachtmann, Hagen, Bußmann, Pfauntsch (ab 66. Popp), N. Reim, Stenglein, Herzog (ab 46. Michel), P. Reim, S. Nachtmann. Der NK berichtet Mit dieser Aktion setzte Hollfelds Torjäger Johannes Veth (links) den Schlusspunkt zum 3:0-Sieg über den SC Hummeltal. Der starke Gästetorhüter Maik Thiel musste sich geschlagen geben. Foto: Kolb

Wertvollste Spieler Der Sportförderverein (SFV) kam bzgl. seiner angekündigten Wahl der fünf wertvollsten Spieler je Partie heute zu folgendem Ergebns: M. Bußmann, C. Büttner F. Stenglein S. Popp N. Reim / M. Thiel

38


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

13.05.07 Bezirksliga Spieltag 27 Wieder im Rennen

SC Hummeltal - TSV Trebgast 1:0 (0:0) Beiden Teams merkte man die Bedeutung des Spieles an. Obwohl jeder versuchte in der Offensive Akzente zu setzen, war Sicherheit zunächst Trumpf. So dauerte es bis zur 17. Minute bis Trebgast zur ersten nennenswerten Chance durch Kurz kam. Auf Hummeltaler Seite verfehlte dann Stenglein per Kopf. In der Folge erspielte sich Hummeltal ein knappes Übergewicht, ohne jedoch wirklich überlegen zu sein. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte Christian Hagen, der sich erst gekonnt durchsetzte, dann aber doch das Tor verfehlte.

"Seppo" Sebastian Nachtmann hat wie viele andere momentan einfach nur eines im Kopf: Fußball.

Mehr Druck auf Trebgast ausgeübt Nach dem Wechsel versuchte Hummeltal mehr Druck auf das Gästegehäuse auszuüben. Nach einer Chance für Sebastian Nachtmann konnte Stefan Ruscher dann eine Kopfballvorlage durch Florian Stenglein zur Führung für Hummeltal verwenden. Nun schien die Heimelf alles klar machen zu wollen. Mi teilweise gekonnten Spielzügen wurden einige gute Gelegenheiten herausgespielt, die jedoch nicht in Tore umgemünzt werden konnten.

39


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Spielertrainer Stefan Ruscher bließ hier die Backen zum Vormarsch auf und vollendet diese Szene mit dem 1:0.

Ergebnis über die Zeit gerettet Als Trebgast seinen Torjäger S. Brand einwechselte, konnte der Gast das Spiel an sich reissen und Hummeltal stark unter Druck setzen. Jedoch mehr als ein nicht gegebenes Abseitstor in der 80. Minute sprang dabei nicht mehr heraus. Trebgast versuchte zum Schluß alles, doch die heimische Abwehr konnte den knappen 1:0 Erfolg über die Zeit retten. (Klaus Ruckriegel) Tore: 1:0 Ruscher (53.), SR: Kaiser, Zuschauer: 150

40


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

20.05.07 Bezirksliga Spieltag 28

FSV Tirschenreuth - SC Hummeltal 0:2 (0:1) Gegen den FSV merkte man den Hummeltalern den größeren Siegeswillen an. Von Beginn an war der Gast die spielbestimmende Mannschaft, trotzdem hatte Tirschenreuth zunächst die klareren Chancen und Hummeltal hatte zweimal großes Glück, nicht in Rückstand zu geraten.

Christian Büttner gehört neben TW Thiel, Libero Bußmann und N. Reim, zum derzeitigen erfolgreichen Abwehrquartett. Als dann Stefan Ruscher nach Zuspiel von Christian Hagen der Führungstreffer gelang, übernahm Hummeltal vollens das Zepter. Auch in der zweiten Halbzeit ließ der Gastgeber das absolute Aufbäumen missen. Hummeltal verwaltete sicher den Vorsprung und ließ die Tirschenreuther Angreifer fas nicht mehr zur Entfaltung kommen.

41


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

Torjubel Mike Michel (rechts), der als Joker ins Spiel kam, wird hier zum Torerfolg von Trainer Stefan Ruscher beglückwünscht. Das 0:2 durch Joker Mike Michel bedeutete dann den höchsten Hummeltaler Auswärtssieg in dieser Saison. (Klaus Ruckriegel) Tore: 0:1 Ruscher (30.), 0:2 Michel (75.) SR: Dautel Zuschauer: 140

42


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

26.05.07 Bezirksliga Spieltag 29 Unabsteigbar

SC Hummeltal – FCW Marktredwitz 4:3 (0:1) Nach vorsichtigem Abtasten in der Anfangsphase bekamen die Gäste ein leichtes Übergewicht. Von Hummeltal war in der ersten halben Stunde fast nichts zu sehen. Erst als es schon lange 0:1 stand, fand die Heimelf zu ihrem Spiel.

La-Ola "Die Welle" Im Freudentaumel des Klassenerhaltes feierten die Spieler auch ihre Fans.

Startschuß zur Aufholjagt Hummeltal kam durch Ruscher, Popp und C. Hagen zu ersten Chancen, während R. Reim und abermals Popp mit Lattentreffern Pech hatten. Nach dem Wechsel entstand eine dramatische Partie. Nach dem 0:2 durch Knoll schienen Hummeltal die Felle endgültig davonzuschwimmen. Aber die Mannschaft wachte auf und Spielertrainer Ruscher gab persönlich mit seinem Anschlusstreffer den Startschuß zur Aufholjagt. Durch einen Doppelschlag von S. Nachtmann drehte Hummeltal innerhalb von neun Minuten die Partie und führte plötzlich selbst mit 3:2. Unachtsamkeiten in der Abwehr führten dann zum Marktredwitzer Ausgleich. Beide Mannschaften gaben sich mit 43


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

einem Unentschieden nicht zufrieden. Kurz vor Schluß schlug dann Hummeltals Joker Mike Michel zu, als er ein herrliches Tor zum 4:3 Endstand erzielte. (Klaus Ruckriegel) Tore: 0:1 und 0:2 Knoll (17. u. 49.), 1:2 Ruscher (53.), 2:2 und 3:2 S. Nachtmann (56. u. 62.), 3:3 Zanner (73.), 4:3 Michel (87.) Zuschauer: 180

"33 Punkteeeeeeeeee"

Klassenerhalt gesichert Aufgrund der gleichzeitigen Nullnummern der Konkurrenz aus Trebgast, Tirschenreuth und Bindlach und dem damit entstandenen fünf Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, hat sich der SC Hummeltal auch die Teilnahme an der nächsten Bezirksligasaison 2007/08 gesichert. Herzlichen Glückwunsch! Auch gratulieren darf man den ASV Hollfeld zur vorzeitigen Meisterschaft. (Wolfgang Schuster)

44


Spielberichte Bezirksliga Ofr./Ost 2006/07 | www.sc-hummeltal.de | info@sc-hummeltal.de | © SC Hummeltal e. V. 1926

03.06.07 Bezirksliga Spieltag 30

ZV Thierstein - SC Hummeltal 2:1 (1:1) Hummeltal wollte von Anfang an beweisen, dass der Bericht im NK vom Samstag falsch war. Die ersten zehn Minuten gehörten eindeutig dem SCH. Danch wurde Thierstein zwar stärker, aber Hummeltal konnte stets dagegen halten. Als die Absprache zwischen dem Thiersteiner Torhüter und seinem Libero nicht klappte, holte der Torwart dann Florian Stenglein von den Füßen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Captain Rick Reim sicher. Kurz vor der Pause mussten noch der Tiefschlag zum 1:1 hingenommen werden. Nach dem Wechsel suchte Thierstein die EnNtscheidung. Nach Unzulänglichkeiten in der Gästeabwehr ging der Gastgeber mit 2:1 in Führung. Thierstein hatte nun in der Folge genug Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen, doch ließ auch hier die Chancenauswertung sehr zu wünschen übrig. Als Hummeltal die letzten 20 Minuten alle auf eine Karte setzte, geriet die Heimelf des öfteren ins Schwimmen, zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. So stand am Ende ein glücklicher, vielleicht aber doch verdienter 2:1 Erfolg zu Buche. Tore: 0:1 Reim (33.) FE, 1:1 (44.), 2:1 (57.)

45


SC Hummeltal e. V. 1926 | Spielberichte Saison 2006-07