Page 72

Schön und haltbar: Pflastersteine mit Holzoptik

Mit dem Holzstrukturpflaster will der Hersteller Terrassenund Gartenliebhaber begeistern, die bisher durch die aufwendige Pflege und begrenzte Haltbarkeit von Echtholzboden im Freien abgeschreckt wurden. Denn in Sachen Beständigkeit

DIEPHAUS

u DIEPHAUS Das »Natura«-Pflaster aus dem Hause Diephaus ist optisch kaum von einem Holzdielenboden zu unterscheiden. Eine spezielle Herstellungstechnik verleiht der Oberfläche des Pflasters eine eingeprägte Maserung und die verblüffend echt wirkende Holzoptik.

Sieht aus wie Holz, ist aber Beton: Das »Natura«-Pflaster von Diephaus verspricht Holzterrassen-Look bei längerer Haltbarkeit. und Pflegeleichtigkeit ist das Werksteinprodukt nach eigenen Angaben klarer Punktsieger. »Natura«-Pflaster ist laut Hersteller witterungsbestän-

dig, frostsicher und dank seiner lösemittelfreien Beschichtung, die dem Pflaster einen guten Basisschutz verleiht, absolut pflegeleicht. Der speziel-

le Diephaus-Oberflächenschutz »Pearl Effekt« verspricht obendrein eine hohe Farbbeständigkeit: Die Holzoptik der Pflastersteine ist schön – und bleibt schön! »Natura«-Holzstrukturpflaster ist in den Farben »Quarzit« und »Terra« erhältlich. Die Farbgebung ist weich verlaufend sowie leicht changierend. In dem Format 40 x 20 x 6 cm bieten das Pflaster reichlich Spielraum für Gestaltungsideen – nicht nur bei der Verlegung auf der heimischen Terrasse. Aufgrund seiner Stärke ist das »Natura«-Pflaster sogar für PKW befahrbar und damit geeignet für Industrieflächen, Parkplätze, Wege, Zufahrten, Plätze im öffentlichen Raum und Hofflächen. 

Pflasterklinker in neuen Formaten AKA KLINKER Pflasterklinker haben sich zur Gestaltung des Außenbereichs längst bewährt. Seit Generationen setzen Bauherren bei Terrassen, Gartenwege oder Hauszugänge auf das langlebige Naturprodukt. Dank frischer Nuancen und Formate erfinden sich die Klinker dabei immer wieder neu. So auch der »Milano O.«-Format-Mix von AKA, der eine Vielzahl an Möglichkeiten bei der Verlegung bietet. u

Wer im Außenbereich nicht nur auf verschiedene Werkstoffe, sondern auch auf unterschiedliche Formate setzt, kann nicht nur seiner Kreativität freien Lauf lassen, sondern erzeugt auch Bewegung. »Milano O.« aus

dem Hause AKA ist in sechs Formaten verfügbar, aus denen sich zwei Verlegekombinationen ergeben, innerhalb derer nach Belieben kombiniert werden kann: 160/80/52, 160/160/52, 240/160/52 mm und 200/100/52, 200/150/52, 300/100/52 mm. Der schwarz nuancierte Pflasterklinker verspricht darüber hinaus durch einen modernen Farbton, der Eleganz einziehen lässt. Da das Naturprodukt zu 100 % recyclebar ist, können die Klinker jederzeit wiederverwertet und neu angeordnet werden, sollte der Wunsch nach einem neuen Look entstehen. Ein besonderes Highlight ist laut Hersteller die 300er-Variante des »Milano O.«-FormatMix. »Das Format 300/100/52 mm bietet noch mehr Möglichkeiten als nur flach auf dem Boden zu liegen – ob als kleine

AKA KLINKER

Individualität aus Ton

Der »Milano O.«-Format-Mix lässt Design und Bewegung in den Außenbereich einziehen. 72

Palisade, als Umrandung von Hauseingängen oder zum ›Grenadier‹ aufrecht stehend verarbeitet. Zwar wurde bei einzelnen Bauvorhaben bereits eine ähnlich große Pflasterklinkerplatte von AKA produziert und geliefert, diese war aber nur einseitig zu verlegen. Der großformatige Klinker ist nun beidseitig verlegbar«, so Geschäftsführer Helge Behrens. Der keramische Bodenbelag eignet sich damit laut Hersteller für Architekten, die nach größer formatigen Klinkern fragen. »Wir gehen bei diesem FormatMix auf die Bedürfnisse unserer Kunden ein. Denn in den letzten Jahren wurde häufig nach kleinen und größeren Maßen gefragt, die sich miteinander mischen und gleichzeitig verlegen lassen«, fügt Behrens hinzu.

09/17

Pflasterklinker eignen sich aufgrund ihrer rustikalen Herstellung für Bodenbeläge im Außenbereich. AKA Pflasterklinker werden im traditionellen Herstellungsmethode ausschließlich ohne künstliche Farbzusätze und Engoben hergestellt. Neben den ästhetischen Aspekten verspricht der Hersteller dabei Langlebigkeit und einen geringen Pflegeaufwand. Das Naturprodukt UV- sowie säure- und witterungsbeständig und pflegeleicht: er reinigt sich selbstständig durch Regen und Sonne. 

baustoffPARTNER September 2017  
baustoffPARTNER September 2017