Page 14

Namen & Neuigkeiten

 VDD    Die Mitglieder des Industrieverband Bitumen Dach- und Dichtungsbahnen e.V. (vdd) haben im Rahmen ihrer jährlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Als Nachfolger von Paul-Hermann Bauder, der nach 18 Jahren als Vorstandsvorsitzender nicht mehr antrat, wurde Michael Binné von der Binné & Sohn GmbH & Co. KG gewählt, der dem Verband nun für die kommenden zwei Jahre vorsteht. Komplettiert wird der neue Vorstand durch den Stellvertreter Björn Böving (Mogat-Werke, Adolf Böving GmbH) sowie durch Tim Bauder (Paul Bauder GmbH & Co. KG) und Ulrich Siepe (Vedag GmbH). Nach einem Dank an seinen Vorgänger bekräftigte Binné, seine Arbeit erfolgreich weiterzuführen. Die guten Zahlen aus dem vergangenen Jahr und die positiven Prognosen für 2017 seien dafür eine gute Basis. »Wir wollen die Position der Bitumenbahnen als Abdichtungsmaterial Nummer eins in Deutschland durch überzeugende Kommunikation und Beratung weiter festigen. Dabei können wir auf die enorme fachliche Kompetenz des vdd in allen Fachfragen zu Bitumenbahnen bauen«, sagte er. Wie gefragt die Expertise des Verbandes bei Planern und Ausführenden ist, zeige sich nicht zuletzt in der hohen Zahl der Vorbestellungen, die der vdd bereits jetzt für die in wenigen Wochen erscheinende sechste Auflage der »Technischen Regeln – abc der Bitumenbahnen« verzeichnet. Die komplett aktualisierte Neufassung des Regelwerks ist an die neuen Abdichtungsnormen angepasst und wird deren Handhabung in der Praxis vereinfachen. Mehr zum Regelwerk hier www.derdichtebau.de/technische-regeln-bitumenbahnen.4898.htm  

 DÖRKEN  Ende September feiert die Ewald Dörken AG, Herdecke, ihr 125-jähriges Firmenjubiläum. Unter dem Motto »Keep Moving« blickt das Unternehmen im Jubiläumsjahr zurück und programmatisch nach vorne. Seit 1892 hat sich das damalige »Start-up« nach eigenen Angaben von einer kleinen Lackfabrik zu einer Unternehmensgruppe mit vier Geschäftsbereichen und rund 1 000 Beschäftigten und einem jährlichen Umsatz Thorsten Koch von knapp 290 Millionen Euro entwickelt. Im Jubiläumsjahr stellt eine Aktion die Menschen des Unternehmens in den Mittelpunkt: 125 Mitarbeiter wurden von dem Fotografen Marc Theis mit 125 Porträts im Riesenformat 125 x 125 cm in Szene gesetzt. »Diese 125 Gesichter zeigen, wofür Dörken eigentlich steht. Es ist nicht ein Bild darunter, das nicht unfassbar viel Stolz ausdrückt«, sagt Thorsten Koch, Vorstand der Ewald Dörken AG, bei der Präsentation der Porträts. Nach dem offiziellen Programmteil für die Kunden und Partner des Unternehmens am 29. September und einer großen Abendveranstaltung steht der 30. September mit einem Familientag ganz im Zeichen des Dankes an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die am Abend Jan Delay mit einem Auftritt die Party eröffnet.   DÖRKEN

Dörken feiert 125-jähriges Firmenjubiläum

Umsatz steigt im 1. Halbjahr stärker als erwartet  BAYWA   Die BayWa AG, München, hat das 1. Halbjahr 2017 mit Umsatz- und EBIT-Steigerungen erfolgreich abgeschlossen: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahresergebnis deutlich auf 72,8 Mio. Euro (Vorjahr: 55,3 Mio. Euro), wie das Unternehmen mitteilt. Demnach stieg der Umsatz auf rund 8 Mrd. Euro (Vorjahr: rund 7,5 Mrd. Euro). Für das 2. Halbjahr 2017 rechnet die BayWa aufgrund der erwarteten Belebung des Agrarhandels, der gestiegenen Investitionsbereitschaft der Landwirte Klaus Josef Lutz und allgemein guter Konjunkturdaten mit einem weiteren Ausbau von Umsatz und EBIT im Vergleich zum Vorjahr. »Wesentlicher Ergebnistreiber im 1. Halbjahr war das Geschäftsfeld Regenerative Energien. Auch Technik und Bau haben sich sehr erfreulich entwickelt«, erläuterte der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz. Die Technik konnte sich beim EBIT von einem Minusergebnis im 1. Halbjahr 2016 auf ein positives EBIT von über 9 Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr steigern. »Eine sehr positive Entwicklung, die zeigt, wie gut die BayWa hier aufgestellt ist und so die wieder gestiegene Investitionsneigung der Landwirte nutzen kann«, sagte Lutz. Auch das Bausegment profitierte von einer guten Konjunktursituation und steigerte das EBIT auf fast 7 Mio. Euro. Im Segment Bau wird innerhalb des Konzerns im Wesentlichen der Handel mit Baustoffen in Deutschland und Österreich zusammengefasst. Das 1. Halbjahr 2017 konnte das Segment bei Umsatz und EBIT jeweils über dem Vorjahr abschließen. Der Grund dafür liegt zum einen in der guten Baukonjunktur, die zu steigender Nachfrage zum Beispiel nach Baustahl, Beton und vorgefertigten Bauelementen führte. Auch wurde der Vertrieb für Sortimente im Tief- und Straßenbau durch ansteigende Investitionen der öffentlichen Hand angekurbelt. Zum anderen trugen die Optimierung des Standortnetzes sowie die Erweiterung des Eigenmarkensortiments zu der positiven Entwicklung im 1. Halbjahr 2017 bei.   BAYWA

VDD

Michael Binné neuer Vorstandsvorsitzender

Der neue vdd-Vorstand (von links): Tim Bauder, Michael Binné, Ulrich Siepe und Björn Böving.

Ansgar van Halteren seit 25 Jahren Geschäftsführer INDUSTRIEVERBAND KLEBSTOFFE    Jubiläum beim Industrieverband Klebstoffe (IVK): Seit einem Vierteljahrhundert ist Ansgar van Halteren Geschäftsführer. Nach einem erfolgreich absolvierten Studium der Betriebswirtschaftslehre startete van Halteren 1983 als Assistent des Hauptgeschäftsführers. Seit 1992 zeichnet der heute 60-Jährige selbst für die Geschäfte des IVK verantwortlich; 2002 wurde van Halteren in den Vorstand des Verbandes berufen. Während seiner Amtszeit trieb er Ansgar van Halteren den systematischen Auf- und Ausbau des Verbandes zu einer interdisziplinären 360-Grad-Kommunikationsplattform der Klebtechnik sowie die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie voran. Die Anzahl der Verbandsmitglieder wuchs in seiner Amtszeit auf 133 (vorher 96). Der Industrieverband Klebstoffe e. V. mit Sitz in Düsseldorf vertritt die technischen und wirtschaftspolitischen Interessen der deutschen Klebstoffindustrie und ist nach eigenen Angaben auch aktiv, wenn es um Produktnormen, Qualitäts- und Umweltstandards oder auch Arbeitssicherheitsrichtlinien geht.  

14

IV_KLEBSTOFFE



09/17

[ Namen + Neuigkeiten ]

baustoffPARTNER September 2017  
baustoffPARTNER September 2017