Page 1

Das auflagenstarke Fachorgan für

Baumaschinen | Baugeräte Baufahrzeuge

März 2018

3

MAGAZIN 03/2018

www.baumagazin-online.de

MESSE-VORSCHAU

IM BLICKPUNKT Rammer: Zum Jubiläum soll der Umsatz um 15 Prozent steigen GEWINNUNG Volvo CE: Jetzt auch im Segment der starren Muldenkipper präsent HUB- UND HEBETECHNIK Liebherr: Neue Telekoplader-Reihe mit acht Modellen INTERVIEW Grifa: Mit dem »Softstep« unfallfrei aus der Maschine steigen


Transporter

TOP DEAL Angebote nur für Gewerbetreibende

Abbildung enthält Sonderausstattungen.

All-in Leasing ohne Anzahlung

Der Citan Kastenwagen¹ mtl. ab

Der Vito Kastenwagen¹ mtl. ab

149 € 189 € ²

225 €

²

275 €

Monatliche Gesamtrate ohne Anzahlung inkl. Vorteilspaket mit Komplettservice zzgl. der gesetzlichen USt., Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km

Frohes neues Leasing. Der Mercedes-Benz Citan und Vito jetzt mit All-in Leasing ohne Anzahlung. Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr: Diese Transporter lassen Sie sparen und langfristig ein gutes Geschä machen – dank attraktiven Leasingraten und 4 Jahren ServiceCare Komplettservice inklusive. www.transporter-topdeal.de Citan 108 CDI Kastenwagen/Vito 109 CDI Kastenwagen: ¹ Krastoffverbrauch innerorts; außerorts; kombiniert (l/100 km): 4,7; 4,2; 4,3/7,8–7,7; 5,4–5,3; 6,3–6,2. CO₂-Emissionen kombiniert (g/km): 112/164–162. ² CharterWay ServiceLeasing ist ein Angebot der Mercedes-Benz CharterWay GmbH, Mühlenstraße 30, 10243 Berlin. Unser Leasingbeispiel: Kaufpreis ab Werk zzgl. lokaler Überführungskosten 12.990 €/18.490 €, Leasing-Sonderzahlung 0,00 €, Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km, mtl. Gesamtleasingrate inkl. Komplettservice gemäß unseren Bedingungen 149 €/189 €. Gilt nur für gewerbliche Einzelkunden und bis 31.03.2018. Alle Preise zzgl. der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer. Die Aktion ist in der Stückzahl begrenzt. Bei Fragen zur Diesel-Umtauschprämie sprechen Sie bitte Ihren Mercedes-Benz Partner an.

Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Inklusive 4 Jahre RundumSorglos-Paket! Nur bis 31.03.2018


POWER

FOR CONSTRUCTION Die neuen Vanguard EFI-Zweizylinder-Hochleistungsmotoren von Briggs & Stratton sparen dank elektronischer Einspritzung bis zu 25 Prozent Kraftstoff im Vergleich zu herkömmlichen Vergasermotoren. Mit optimal angepassten Motorparametern für mehr Effizienz, Leistung und Zuverlässigkeit sind die Motoren bestens auf die Herausforderungen des harten Baustellenalltags eingestellt.

MÄRZ 2018

3


78

56 51

Inhalt 3/2018

6 | Editorial 8 | Zum Titel: Atlas Copco Power Technique | Seine QES-Reihe mobiler Stromerzeuger erweitert Atlas Copco um vier neue Modelle mit bis zu 500 kVA: Die Neuheiten QES 250, QES 325, QES 400 und QES 500 erfüllen die Abgasstufe Tier 3A und arbeiten wahlweise mit 50 Hz oder 60 Hz. Mit den Neuzugängen setzt das Unternehmen die im Vorjahr mit kleineren Modellen eingeläutete Erweiterung seiner QES-Reihe fort. 10 | Namen und Neuigkeiten | Baubranche aktuell

IM BLICKPUNKT

18 | Rammer | Mit einem großen Fest im Juni feiert das Unternehmen Rammer, das seit 1989 Teil des schwedischen Konzerns Sandvik ist und zu den drei größten Herstellern von Hydraulikhämmern weltweit gehört, sein 40-jähriges Bestehen. Beim Redaktionsbesuch im SBM Verlag in Kempten erläuterte Jens Schwark, für das finnische Unternehmen mit Stammsitz in Lahti Verkaufsleiter Zentraleuropa und als solcher für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich, die Hauptcharakteristika von Rammer.

GEWINNUNG – ABBRUCH – RECYCLING

24 | Rockster Recycler | Duplex-System vereint Backen- und Prallbrecher in einer Anlage 25 | Keestrack bei Oppermann & Fuss | Prallbrecher R3 mit hoher Leistung und niedrigem Gewicht 26 | EvoQuip – Terex Materials | Backenbrecher Bison 280 mit speziellem Hydrauliksystem 27 | Powerscreen und Telestack bei Christophel | Beste Siebergebnisse bei hoher Leistung 30 | McCloskey bei Apex Fördertechnik | Die J45R überzeugt mit integrierter Brech- und Siebtechnik 31 | BMD | Die containermobilen RA 700/7 und CS4 bieten eine hohe Flexibilität 33 | Kleemann | Wie dank individueller Anpassung mobile Siebanlagen optimal genutzt werden 35 | Vortex | »Zero Waste«-Konzept mit Rotorbrecher

4

MÄRZ 2018

36 | Metso | Kreiselbrecher Nordberg GP330 bricht täglich rund 4000 t hochwertiges Gestein 37 | Husmann | Brecher mit einer oder zwei Wellen 38 | Doppstadt | Neue Trommelsiebmaschine Basic 518 als Einstieg in die Trennung von Stoffgemischen 39 | Zemmler | Multi Screen MS6700 vereint Durchsatz, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit 40 | Moerschen Mobile Aufbereitung | Neue raupenmobile Förderbänder mit »Multipower-Option« 42 | Volvo Construction Equipment | Neue Produktreihe von starren Muldenkippern vorgestellt 44 | Caterpillar bei Zeppelin Baumaschinen | Radlader 982M glänzt beim Kiesabbau im Allgäu 48 | Liebherr | Mit dem Raupenbagger R 960 ein siebenstöckiges Haus in Hamburg abgebrochen 51 | Hyundai Construction Equipment | Der HX300 NLC überzeugt beim Beton- und Ziegelaushub 53 | Case Construction | Raupenbagger CX210D und CX230D präparieren Skipisten in den Dolomiten 55 | MB Deutschland | Mit dem neuen Brecherlöffel BF70.2 S4 noch flexibler und mobiler 56 | Indeco | Schere ISS 45/90 beim Abriss der New Yorker Kosciuzko Bridge im Einsatz 58 | OSA bei NBM Anbaugeräte | Abbruchschere RS2000 und Pulverisierer RV40 beeindrucken 60 | MBI |»Hohe Geschwindigkeit und Brechkraft« 62 | Dynaset | Hochdruck-Staubbindesystem HPW-Dust 64 | Sennebogen bei Schlüter Baumaschinen | Drei Umschlagbagger 825 E runden Gesamtpaket ab 66 | Bitzer Wiegetechnik | Wiegesysteme für effektive Schüttgut-Verladung 68 | Pfreundt| Individuelle Wiegeelektronik sorgt für eine hohe Flexibilität 69 | Lutze | Mit Luwirep 85 Transportbänder schnell und unkompliziert reparieren 70 | Breithaupt | Neuen Bruchwand-Laser vorgestellt

BETONBEARBEITUNG UND -SANIERUNG

72 | Woma | Ultrahochdrucktechnik überzeugt bei der Parkdeck-Sanierung

30

74 | Bundesgütegemeinschaft IB | Definierte Rahmenbedingungen für Betoninstandsetzung 75 | Husqvarna Construction Equipment | Diamanttrennscheiben der S-Serie nochmals verbessert 76 | Seelbach International | Neue Staubschutzhaube saugt Schleifstaub kontrolliert ab 77 | Fliegl Bau- und Kommunaltechnik | »Betontankstelle« bietet acht verschiedene Betonsorten

MESSEVORSCHAU »MAWEV-SHOW 2018«

78 | Sandvik Mining and Rock Technology | Produktbreite und Kompetenztiefe wird vorgestellt 80 | Epiroc | »IPS«-System soll neue Höchstleistungen bei Hydraulikhämmern ermöglichen 80 | Atlas Copco Power Technique | Zahlreiche Innovationen werden präsentiert 82 | GIPO | Mit der R 90 FDR Giga in einem Brechvorgang bis zu drei Endkörnungen herstellen 83 | Xava – BMD | Flexibles Duo wird vorgestellt 84 | Hartl | Neuheiten bei der Schaufelbrecherserie HBC sowie den Siebreihen HBS und HSS 85 | SMP | Mit Tiltrotatoren, Schnellwechslern und einem breiten Löffelspektrum punkten 86 | DMS | Wie Umbausätze den Funktionsumfang eines Greifers ganz schnell erweitern 86 | Hain | Das Portfolio an Pister-Multikupplungen nach unten abgerundet 87 | PTH | Mit Bankettfräse Straßenrandstreifen pflegen 88 | Nebolex-Umwelttechnik | Sprühnebel-Turbinen bekämpfen Staub und Geruch 88 | HKL | Große Produktvielfalt verschiedener Lieferanten wird präsentiert 89 | Bergmann Maschinenbau | Drehbarer Fahrerstand steht mit im Mittelpunkt 90 | Tatra bei Tschann Bayern | Mit dem Modell Phoenix ein attraktives Gesamtpaket geschnürt 90 | Kempf | 3-Achs-Sattel-Kippauflieger SKM 35/3SR punktet mit vielen Details 91 | Zandt Cargo | Mit mehreren Produktneuheiten in St. Pölten präsent


113

75 95

115

116

131 92 | Humbaur | Dreiseitenkipper und Tieflader-Sattel-Anhänger im Mittelpunkt 93 | GSR bei Rothlehner Arbeitsbühnen | Einfach zu bedienen und wartungsfreundlich

OEM – MASCHINEN-, FAHRZEUG- UND ANTRIEBSTECHNIK

94 | Scania | Gasmotor OC13 ermöglicht nachhaltige Lösungen 95 | Rolls-Royce Power Systems | Neue Demag-Krane werden von MTU-Motoren angetrieben 96 | Cleanfix – Hägele | Umschaltventilatoren meistern auch extreme Arbeitsumgebungen 97 | Groeneveld Lubrication Solutions | Twin-Zweileitungssystem überzeugt in Bergbaumaschinen 98 | Gießerei Technologie Aalen | Gussteile für Prototypen und für die Serie im »Lost Foam«-Verfahren 100 | BPW und Paul | Neuartige elektrische Achse ersetzt den konventionellen Antriebsstrang 101 | Igus und Ruthmann | Hoch hinaus mit komplett konfektionierten Energiekettensystemen 103 | MS Motorservice Deutschland | Sondergleitwerkstoffe mit hoher Leistungsfähigkeit 104 | Webtec | Wie diagnostische Prüfgeräte den After-Sales-Bereich unterstützen 105 | E-T-A | Einspeisung, Absicherung und Stromverteilung in einem System 106 | Bosch Rexroth | Einheitliches Fahrverhalten trotz unterschiedlicher Antriebsquellen 108 | Reich-Kupplungen | Das neue »Y«-Elastomer soll Kupplungsstandzeit um das Siebenfache verlängern 109 | Tyri | Mit den Modellen 1323 und 1313 zwei neue LED-Arbeitsleuchten vorgestellt 110 | Grifa – Griener Fahrzeugtechnik | Mit »Softstep« unfallfrei aus der Maschine steigen 113 | BKT bei Bohnenkamp | Den Radlader auch in kritischen Situationen immer im Griff 114 | Hankook | Diverse Profile aus der Linie SmartWork jetzt auch für den neuen Scania XT 115 | Continental | Zwei weitere Größen komplettieren die Radialreifen-Reihe EM-Master

HUB- UND HEBETECHNIK – KRANE

116 | Liebherr | Neue Teleskoplader-Reihe mit acht Modellen in 26 Varianten 120 | Palfinger | Spezialauftrag für den Ladekran PK 12502-SH auf dem Frankfurter Flughafen 121 | Mateco | LT 900 K D verstärkt den Maschinenfuhrpark 123 | HKL | Elektrische Genie-Scherenbühne punktet mit überzeugender Höhenleistung 124 | AST | Baukran-Logistik mit dem Gelco G2120 TTBE auf eine extreme Art

BAU- UND NUTZFAHRZEUGE

128 | Mercedes-Benz | Die dritte Generation des Sprinter kommt im Juni auf den Markt 130 | Renault Trucks | Serienproduktion von Elektro-Lkw soll 2019 starten 131 | Fliegl | 3000 konische Mulden seit 2018 produziert 132 | Langendorf | Die neuen Smart-Kipper ergänzen das Kippaufliegersortiment 132 | YellowFox | Neue Flottentelematik-Tablets integriert 133 | TomTom Telematics | Flottenmanagement Webfleet sorgt für mehr Effizienz und Übersichtlichkeit 134 | Guard Systems | Warum ein gestohlener Bagger nach nur einem Tag schon wieder im Einsatz war 135 | Bott | Starterpakete für unterschiedliche Fahrzeuggrößen

UNTERNEHMEN UND MITARBEITER

136 | WWS | Worauf es bei der Klärung von Haftungsfragen nach Arbeitsunfällen mit Personenschaden ankommt

RUBRIKEN

137 | Aktuelles 138 | Impressum 140 | Messen, Seminare und Termine 141 | Auf einen Blick | Redaktionsverzeichnis: Kontaktadressen 143 | Branchenführer, bauMAGAZIN-Tipp, An- und Verkäufe | Der bauMAGAZIN-Anzeigenmarkt

5


PETRA REGER

Editorial

Digitalisierung: Immer noch ein »weites Feld«

Ein Begriff ist es, der spätestens seit der Bauma 2016 in der Baubranche in aller Munde ist: Digitalisierung heißt dieses Zauberwort. Denn mit dem Adjektiv »digital« wird jetzt nahezu jede Begrifflichkeit »aufgehübscht«. Ob Baumaschine oder Baustelle, ob Bauprozess oder Bauplanung, ob Baukalkulation, Bauvergabe oder Baulogistik: Alles ist irgendwie digital – manchmal mehr, manchmal weniger. Dabei ist die Digitalisierung immer noch ein »weites Feld«, wie die Lyriker unter uns formulieren würden. Sprich: Die Definition von Digitalisierung hängt auch immer davon ab, wer welche Interessen hat. Deshalb ist es sicherlich nicht ganz abwegig, wenn einem beim derzeitigen Wissensstand und der daraus entstehenden Diskussionen die babylonische Sprachverwirrung in den Sinn kommt. s ist auch wirklich ein Kreuz: Building Information Modeling (BIM), das Internet der Dinge, Big Data, autonomes Fahren, der Einsatz von Drohnen – bei der Digitalisierung gibt es eine Vielzahl an Begrifflichkeiten. Doch wie sich diese auf die Wertschöpfung aller in der Bauindustrie tätigen Akteure auswirken, darüber gehen die Meinungen auseinander. Zumal damit der Hinweis einhergeht, dass die Bauindustrie beim Thema Digitalisierung im Vergleich zur Automobil- oder auch zur Agrarwirtschaft »weit hinterherhinkt«, die Produktivität durch den Einsatz neuer Technologien in vielen anderen Industriebereichen um ein Vielfaches stärker angestiegen ist als in der Bauindustrie. Zu deren Leidwesen. Und dann gibt es ja noch den Begriff der Disruption. Denn so wie in der Automobilindustrie die arrivierten Hersteller lange Zeit wie das Kaninchen vor der Schlange standen, weil Internet-Giganten wie Google, Apple und Amazon oder ein Newcomer wie Tesla plötzlich als Mitspieler in der automotiven Arena auftauchten, so ist es nicht ausgeschlossen, dass Ähnliches in der Bauindustrie passiert. Und das hauptsächlich deshalb, weil es bis heute für digitale Netzwerklösungen weder definierte Normen, Standards und einheitliche Schnittstellen

E

6

MÄRZ 2018

gibt, noch die Fragen nach Transparenz oder Datensicherheit beantwortet werden können. Denn erst dann ist eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Maschinenherstellern, Bauunternehmern, Auftraggebern und Anwendern möglich – und daraus resultierend die so gewünschte Erhöhung der Produktivität und damit der Wirtschaftlichkeit. Wenig verwunderlich daher, dass diese Thematik immer öfter national und international diskutiert wird. So bekundeten kürzlich in Brüssel die Vertreter der vier wichtigsten Organisationen in der europäischen Bauindustrie (CECE, FIEC, Construction Products Europe, EBC), dass eine »kooperative und integrative Strategie« die Voraussetzung ist für die »digitale Transformation der Branche«, bei der »alle Akteure der Wertschöpfungskette« zusammenarbeiten müssen. Nicht so bürokratisch gestelzt, aber in der Sache ähnlich formuliert wurde diese Forderung auf dem 47. VDBUM-Seminar Ende Februar in Willingen, das unter dem Motto »Menschen, Umwelt und Maschinen im digitalisierten Prozess« stand. Bei der Podiumsdiskussion zum Auftakt wurde aber auch deutlich: Noch sind die Interessen der Baumaschinenhersteller und die der Bauunternehmer als deren Kunden viel

zu unterschiedlich – ganz zu schweigen davon, wenn die Öffentliche Hand als Auftraggeber und Planer mit ins Spiel kommt. So lautete eine der Kernaussagen in der Diskussion: Erst sollte man die Prozesse in den Griff bekommen, dann könne man sich der Digitalisierung widmen. So dürfte wohl jedem einleuchten: Für ein Bauunternehmen mit 20 Mitarbeitern ist eher fraglich, ob beispielsweise BIM ein geeignetes Modul ist, um seine Produktivität und Wirtschaftlichkeit zu verbessern. Oder, eine andere Frage: Muss ein Minibagger mit einem Flottenmanagementsystem ausgestattet sein, oder verteuert dieses Tool die Maschine nur unnötig? Sollten Sie zu unseren Themen in dieser Ausgabe – die Sie natürlich auch in unserem Online-Portal unter www.baumagazin.eu finden – Anregungen haben oder Wünsche, schreiben Sie uns per E-Mail unter baumagazin@sbm-verlag.de. Wir freuen uns über jede Zuschrift. In diesem Sinne eine unterhaltsame Lektüre wünscht Ihnen Ihr

Michael Wulf Chefredakteur


Zum Titel

ATLAS COPCO

Die neuesten Modelle der QES-Serie – QES 250, QES 325, QES 400 und QES 500 – erfüllen die Abgasstufe Tier 3A und arbeiten wahlweise mit 50 Hz oder 60 Hz.

L ATLAS COPCO POWER TECHNIQUE

»QES«-Stromerzeuger liefern jetzt bis zu 500 kVA Atlas Copco erweitert seine QES-Reihe mobiler Stromerzeuger um vier neue Modelle mit bis zu 500 kVA: Die Neuheiten QES 250, QES 325, QES 400 und QES 500 erfüllen die Abgasstufe Tier 3A und arbeiten wahlweise mit 50 Hz oder 60 Hz. Mit den Neuzugängen setzt das Unternehmen die im Vorjahr mit kleineren Modellen eingeläutete Erweiterung seiner QES-Reihe fort (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 2/17, Seite 76). ie QES-Stromerzeuger verfügen über Qc-Steuerungen, die mit zwei Klicks Energie bereitstellen können und binnen sechs Sekunden voll einsatzbereit sind. Wenn Parallelbetrieb, Lastverteilung oder Stromexport erforderlich sind, lassen sich bei den QES-Modellen ab 250 kVA aufwärts mehrere Stromerzeuger wie ein modulares Kraftwerk zusammenschalten und vernetzt betreiben. Hierzu haben Anwender die Wahl zwischen einer Qc 3012-Synchronisierungssteuerung für mehrere Stromerzeuger oder einer Qc 3111-Synchronisierungssteuerung, die bei Netzausfall automatisch einspringt (AMF).

D Unternehmen Atlas Copco wurde 1873 gegründet und ist weltweit in über 180 Ländern vertreten. 2016 erzielte das Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm einen Jahresumsatz von umgerechnet 11 Mrd. Euro und beschäftigte rund 45000 Mitarbeiter. Portable Energy ist eine Abteilung innerhalb des Geschäftsbereichs Power Technique von Atlas Copco und produziert ein umfassendes Sortiment mobiler Kompressoren, Stromerzeuger, Lichtmasten, Pumpen und Booster. Der Hauptsitz befindet sich in Antwerpen (Belgien), die Hauptstandorte für Produktentwicklung und Herstellung in Europa, Asien, Südamerika und Nordamerika.

MAWEV SHOW

Atlas Copco Freigelände E16

8

MÄRZ 2018

»Zuverlässige und kontinuierliche Energiequelle«

bekräftigt Sergio Salvador, Product Marketing Manager für Stromerzeuger im Vermietungs- und Bausektor. »Unsere neu hinzugekommenen Modelle bieten noch mehr Flexibilität für Bauunternehmen und Maschinenvermieter, insbesondere für alle, die nach Stromerzeugern mit außergewöhnlicher Plug-and-play-Funktionalität suchen.« Die QES-Reihe verfügt standardmäßig auch über einen digitalen automatischen Spannungsregler (DAVR). Eine 300-%-Kurzschlussstromfestigkeit über 20 Sekunden erlaube es, so Salvador, jeden Elektromotor am Stromerzeuger zu starten. Alle QES-Stromerzeuger besitzen ein Antriebsaggregat mit hoher Kraftstoffeffizienz, ein schallgedämpftes Stahlgehäuse, eine geschlossene Bodenwanne mit integrierten Staplertaschen und Hubtraversen für den einfachen Transport. Ihre Hubrahmenstruktur ist nach Anbieterangaben dem vierfachen Gewicht des Stromerzeugers gewachsen und ihr hoch belastbarer Grundrahmen ist auf regelmäßige Ortswechsel ausgelegt. Darüber hinaus benötigen alle Modelle der Baureihe lediglich eine Wartungsstunde pro 500 Betriebsstunden, hierfür erleichtern große Wartungsklappen den Servicezugang.

Die neuen Modelle von 250 kVA bis 500 kVA verfügen über Volvo-Motoren und – wie andere Modelle dieser Baureihe – auch über wasserfeste, korrosionsfeste Schutzhauben, die Feuchtigkeit und selbst Starkregen standhalten. Die Stromerzeuger können unterbrechungsfrei für bis zu 500 Stunden in extremer Hitze (maximal + 50 °C) und Kälte (maximal bis zu – 25 °C) betrieben werden. »Die QES-Stromerzeuger sind selbst unter Die QES-Reihe bietet ein härtesten Wetterbedingungen Antriebsaggregat mit hoher Kraftstoffeffizienz, eine zuverlässige und konein schallgedämpftes Stahlgehäuse, eine auslaufsichere Bodenwanne tinuierliche Energiequelle«, mit integrierten Staplertaschen sowie Hubtraversen für einfachen Transport.


PRÄZISE WIE STAHL LANGLEBIG WIE GUMMI DAS SANDVIK WX6500 SIEBMEDIUM VEREINT DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN Während das WX6500 auf der einen Seite die Siebgenauigkeit eines Drahtgewebes für Trennschnitte von 2 bis 32 mm aufweist, besitzt es gleichzeitig alle Vorteile eines Gummisiebbelages. Angeliefert in leichten Rollen und wesentlich schneller installiert, reduziert es Steckkorn und Materialanhaftungen an den Belägen und muss – durch seine 10-fache Haltbarkeit gegenüber Drahtgewebe* – wesentlich seltener ausgetauscht werden. Mit dem WX6500 wurde das Siebmedium für Sie neu gedacht und es ist anders als alle Siebmedien, die Sie kennen. Lassen Sie sich unter rocktechnology.sandvik/wx6500 überzeugen! *Testergebnisse und Berechnungen sind als Ergebnisse unter bestimmten und kontrollierten Bedingungen zu werten. Diese Testergebnisse und Berechnungen gelten nicht als Spezi kationen und Sandvik kann nicht versichern, gewährleisten oder garantieren, dass diese Testergebnisse und Berechnungen für alle Umstände und Konditionen gelten.

ROCKTECHNOLOGY.SANDVIK

10x

weniger Austausch*


Namen und Neuigkeiten Deutsche Baumaschinenindustrie in der Mitte des Booms – Umsätze und Auftragseingänge legen 2017 zweistellig zu O VDMA – Die deutsche Baumaschinenindustrie hat 2017 mit einem Umsatzplus von 15 % gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen. Der Branchenumsatz betrug damit 10,8 Mrd. Euro. Die Branche wuchs im vierten Jahr in Folge. Auch der Auftragseingang lag am Jahresende um 19 % höher. 2018 sollte daher ein weiteres sehr gutes Jahr werden – die Industrie rechnet mit einer Umsatzsteigerung von 8 %. Auftragseingang

Umsatz

30% 25% 19%

20%

15%

15% 10% 5% 0% -5% -10%

Hochbau

Straßenbau

Erdbau

Gesamt

Zweistellige Zuwachsraten von 2016 bis 2017 zeigen sich in allen Baumaschinenteilbereichen bei Auftragseingang und Umsatz.

S

eit Jahren haben wir einen solch einhellig großen Optimismus wie heute nicht mehr gespürt«, kommentiert Joachim Strobel, Geschäftsführer von Liebherr-EMtec und Vorsitzender der VDMA-Fachgruppe Baumaschinen, die Stimmung unter seinen Kollegen. In allen Segmenten konnten die Unternehmen 2017 Zuwächse erwirtschaften, am größten bei den Erdbewegungsmaschinen (+ 21 %), gefolgt von den Hoch- (+ 11 %) und den Straßenbaumaschinen (+ 9 %). »Wir profitieren von einer Deutschland

großen Nachfrage rund um den Globus zur gleichen Zeit«, ergänzt Franz-Josef Paus, Vorsitzender des Fachverbandes Baumaschinen und Baustoffanlagen und geschäftsführender Gesellschafter der Hermann Paus Maschinenfabrik. Der Boom werde die Branche bis ins BaumaJahr 2019 tragen. Deutscher Markt und Europa sind Motor Treiber der guten Entwicklung war 2017 der deutsche Markt. Hier konnten die Hersteller auf einem International

10 8 6

VDMA / SEBASTIAN POPP

4 2 0

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

Der Branchenumsatz deutscher Baumaschinenhersteller in Mrd. Euro ist in den letzten vier Jahren kontinuierlich gewachsen. 10

MÄRZ 2018

hohen Niveau noch einmal 3 % im Absatz aufsatteln. »Diese Größenordnung hat doch erstaunt«, so Strobel. Dass es nur 3 % waren, lag vor allem am Kompaktmaschinensegment. Es zeigte nach den Höhenflügen der vorangegangenen beiden Jahre Sättigungstendenzen und lag moderat einstellig im Minus. In Europa wurden im letzten Jahr rund 20 % mehr Baumaschinen abgesetzt als 2016. In Nordund Westeuropa befanden sich die Baumaschinenverkäufe auf Rekordniveau; in Süd- und Mittelosteuropa zog die Nachfrage stark an. Russland macht den Herstellern trotz der jüngsten Erholung weiter Sorge. In dem einst boomenden Markt sind die deutschen Hersteller bei weitem noch nicht wieder dort, wo sie waren. China erneut größter Baumaschinenmarkt der Welt Der weltweite Branchenumsatz lag 2017 rund 15 % im Plus und erreichte mit 116 Mrd. Euro in etwa das Niveau von 2011. Das Wachstum trägt bisher keine Züge einer Blase. Die Kunden in allen Teilsegmenten sind gut ausgelastet, das Kapital ist vorhanden, die Lage auf den Rohstoffmärkten verbessert sich und die Geschäfte profitieren von einem makroökonomischen Rückenwind. Nordamerika näherte sich am Jahresende 2017 mit einem zweistelligen Absatzplus bei Baumaschinen den Spitzenwerten von 2006. In Südamerika verzeichneten die Hersteller ein Absatzplus von 26 %. Dafür verantwortlich ist nicht Brasilien, sondern sind Chile, Peru und Argentinien. Der Nahe und Mittlere Osten war die einzige Region, in der die Branche Rückgänge verzeichnen musste, allerdings mit einer deutlichen Verbesserung in der zweiten Jahreshälfte. Der indische Markt wuchs mit 12 % im zweiten Jahr in Folge, bleibt im Vergleich zu China

aber klein. Nach fünf Jahren zum Teil extremer Rückgänge explodierte der chinesische Markt 2017 förmlich (+ 86 %) und ist nun wieder der größte Baumaschinenmarkt der Welt. Allerdings lässt China die gewünschte Nachhaltigkeit vermissen. Hohe Kapazitätsauslastung und längere Lieferzeiten Laut Ifo-Konjunkturtest lag die Kapazitätsauslastung der deutschen Hersteller von Baumaschinen und Baustoffanlagen Anfang 2018 bei 89 %. Neben Materialknappheit oder, wie Paus sagt, »dem Kampf ums tägliche Material« werden 2018 auch Personalengpässe ein Faktor sein. Lange Lieferzeiten der Komponentenzulieferer sind die Kehrseite des Auftragsbestandes in vielen Teilbranchen. In der Limitierung sehen die Industrievertreter durchaus auch positive Züge. Sie verspricht mitunter eine langsamere und gesündere Aufwärtsentwicklung, als man sie in der Vergangenheit schon erlebt habe. In der Boom-Situation qualifiziertes Personal zu finden, ist die zweite Herausforderung für die Industrie. Es fehlen neben Ingenieuren und Technikern auch Menschen, die Baumaschinen bedienen können. Mit 40 000 Beschäftigten trägt die mittelständisch geprägte Bauund Baustoffanlagenindustrie in hohem Maße zur Sicherung von Industriearbeitsplätzen in Deutschland bei. Sie bietet vielen Menschen unterschiedlicher Qualifikationen eine berufliche Heimat und das praktisch ohne prekäre Arbeitsverhältnisse. Das soll nach Meinung der Hersteller auch so bleiben. »In den nächsten ein, zwei Jahren werden die Geschäfte gut laufen, daran werden die Beschäftigten teilhaben«, so Paus. Auf alles, was dann komme, auch auf die nächste Flaute, müsse man aber reagieren können. Flexibilität und die richtigen Werkzeuge hätten schon in der Vergangenheit geholfen, Arbeitsplätze zu sichern. §


VW-Auslieferungen in Westeuropa im Minus

HENGST

O VW NUTZFAHRZEUGE –

Die Führungsmannschaft der Hengst-Gruppe: Howard Boyer (COO), Christopher Heine (CEO), Jens Röttgering (Geschäftsführender Gesellschafter) und Achim Brömmel (CTO; v. li. n. re.).

O HENGST – Der Münsteraner Filtrationsspezialist Hengst hat zum Jahresanfang seine Führungsmannschaft verstärkt. Der bisherige Geschäftsführer der Hengst of North America, Howard Boyer, verantwortet neu die Funktion des Chief Operating Officer (COO) in der Zentrale in Münster. Bereits zum Oktober war Christopher Heine vom geschäftsführenden Gesellschafter Jens Röttgering zum CEO berufen worden. Heine zeichnete bislang als Chief Financial Officer (CFO). Die Führungsmannschaft vervollständigt zudem Achim Brömmel, der als Chief Technology Officer (CTO) den Bereich Forschung & Entwicklung sowie die automobile Erstausrüstung verantwortet. §

Besuchen Sie uns! Halle D, Stand 28

WIR SCHAFFEN ERFAHRUNGEN AUF BASIS UNSERER WERTE

Für den Januar meldet Volkswagen Nutzfahrzeuge weltweit 34 500 ausgelieferte Fahrzeuge, das sind 1,4 % weniger als im Vorjahresmonat. Den Rückgang führt das Unternehmen auf den derzeitigen Auslieferungsstopp des T6 mit Pkw-Zulassung (M1) zurück. In Westeuropa wurden mit 21 400 Einheiten 11,5 % weniger Fahrzeuge ausgeliefert. In Osteuropa legten die Auslieferungen um 5,9 % auf 2 800 Fahrzeuge zu. In Südamerika stiegen die Auslieferungen mit 4 900 Fahrzeugen um 37 %. Auch in Afrika, Asien-Pazifik und Nahost lieferte VW Nutzfahrzeuge mit insgesamt 4700 Stück mehr Fahrzeuge aus. Nach Baureihen waren es weltweit: 10 600 Fahrzeuge der T-Reihe (– 19,8 %), 13 000 Caddy (– 1,6 %), 7 500 Amarok (+ 20,4 %) und 3 400 Crafter (+ 45,7 %). §

Müller wird deutscher Riwal-Geschäftsführer O RIWAL – Die neue Riwal Arbeitsbühnenvermietung GmbH vereint ab sofort die im letzten Mai übernommene Hamburger AFI GmbH und die bisherige Riwal Deutschland GmbH unter einem gemeinsamen Dach. Geschäftsführer des Unternehmens ist der ehemalige Gardemann-Geschäftsführer Dietmar Müller.

M

it der neuen Riwal Arbeitsbühnenvermietung GmbH steigt die Zahl der Riwal-Niederlassungen in Deutschland von drei auf elf an. Damit zählt das Unternehmen hierzulande zu den größten Vermietern von Arbeitsbühnen und Teleskopstaplern. Die Position des Geschäftsführers der Riwal Arbeitsbühnenvermietung wird mit Dietmar Müller besetzt, der von 2015 bis 2017 in gleicher Position bei Gardemann tätig war. Müller berichtet diDietmar Müller führt die rekt an Riwal-COO Pedro TorRiwal Arbeitsbühnenres. Die in den Niederlanden vermietung GmbH. beheimatete Riwal Group verfügt insgesamt über 67 Depots in 16 Ländern mit über 15 000 Maschinen. Insgesamt ist Riwal in mehr als § 70 Ländern geschäftlich tätig. RIWAL

Die Hengst-Gruppe baut das Führungsteam aus


Rekordumsatz bei Manitou

ZF-Aufsichtsrat beruft neuen Vorstandsvorsitzenden

D

GAËL ARNAUD

ie positive Entwicklung habe das Unternehmen in allen Regionen verzeichnen können, wie Michel Denis, Präsident und Chief Executive Officer, betont. »In der Branche verzeichnete das Baugewerbe das lebhafteste Wachstum, angetrieben von der Marktdynamik und verstärkMichel Denis, Präsident und Chief Executive ten Aktivitäten mit europäischen und nordamerikani- Officer, erwartet auch für 2018 ein deutliches schen Vermietunternehmen. Umsatzplus. In der Landwirtschaft ist unsere neue Palette von Teleskopen noch erfolgreicher geworden. Dadurch konnten wir unsere Position in einem wieder lebhaften Markt stärken. In der Industrie hat der Konzern schließlich seine Positionen in den Segmenten Industrie und All-TerrainHandling-Equipment ausgebaut«, so Denis. Auch für 2018 erwartet die mit den Marken Manitou, Gehl, Mustang, Loc und Edge aktive Gruppe ein Umsatzplus. »Die Tiefe des Auftragsbestandes und die robuste Verfassung der Märkte über alle geografischen Regionen und Geschäftsbereiche hinweg, lassen für das Jahr 2018 bei konstanten Wechselkursen ein Umsatzwachstum von + 10 % im Vergleich zu 2017 erwarten«, tü § betont Denis.

Pollet ist neuer Verkaufsleiter für Baumaschinen in Europe

O HYUNDAI CE – Jean-

HCEE

Philippe Pollet hat bei Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE) die Position des Sales Manager Construction Equipment für Europa übernommen. Pollet verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Jean-Philippe Pollet. der Geschäftsentwicklung in Europa, dem Nahen Osten sowie Afrika und hat Vertriebsnetze in mehreren Industriezweigen geleitet. In Zusammenarbeit mit den Niederlassungen und dem europäischen Händlernetzwerk soll Pollet Geschäftsstrategien entwickeln und umsetzen, deren Schwerpunkt auf einer langfristigen Partnerschaft liegt und gleichzeitig die geschäftlichen Ziele von HCEE in Europa sichern. JeanPhilippe Pollet wird von der neuen Europazentrale aus im belgischen Tessenderlo tätig sein. §

12

MÄRZ 2018

O ZF – Seit Februar hat die ZF Friedrichshafen AG mit Wolf-Henning Scheider einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Der 55-jährige folgt auf Konstantin Sauer als CEO an der Spitze des ZF-Konzerns und verfügt über langjährige Management-Erfahrung in den Technologiekonzernen Bosch und Mahle.

ZF FRIEDRICHSHAFEN

700 Mio. Euro vermeldet die Manitou-Gruppe für das Jahr 2017. Im Vergleich zu 2016 konnte das französische Unternehmen mit Sitz Annecy damit den Umsatz um rund 19 % steigern.

Wolf-Henning Scheider.

A

ls CEO von Mahle hat Wolf-Henning wirtschaft und schloss das Studium 1987 ab. Scheider viel Kompetenz in einem weg- Danach stieg er bei Robert Bosch mit einem weisenden Transformationsprozess ge- Trainee-Programm ein. zeigt«, sagt ZF-Aufsichtsratschef Franz-Josef Von 1989 bis 2010 war er dort in verPaefgen. Der Branchenexperte Scheider ste- schiedenen Positionen tätig, u. a. als Gehe als Manager mit seinen fachlichen wie schäftsleiter für Elektrowerkzeuge (Power auch menschlichen Fähigkeiten einerseits Tools) in Frankreich, als Vorstandsvorsitzenfür Kontinuität und werde die bestehende der des Geschäftsbereichs Car Multimedia Strategie »ZF 2025« konsequent fortführen. (Hildesheim) und als Vorstandsvorsitzender Andererseits stehe der Vordenker Wolf-Hen- des Geschäftsbereichs Gasoline Systems. ning Scheider »für einen moderierten WanVon 2010 bis 2015 war er Geschäftsfühdel – er wird ZF mit Fingerspitzengefühl und rer der Robert Bosch GmbH, ab Mitte 2013 im steten Austausch mit allen Anspruchs- zusätzlich Sprecher des Unternehmensbegruppen durch den herausfordernden Trans- reichs Kraftfahrzeugtechnik. Im April 2015 formationsprozess steuern, den die gesamte wechselte er in die Geschäftsführung des Automobilindustrie aktuell durchläuft«, so Mahle-Konzerns und übernahm dort später § Paefgen weiter. Schneider studierte Betriebs- den Vorsitz der Geschäftsführung.

Kranspezialist mit zwei zusätzlichen Geschäftsführern

O BKL – Seit Januar wird BKL Baukran Logistik von einer Viererspitze geführt: Alexander Volz, geschäftsführender BKL-Gesellschafter, hat mit Jörg Hegestweiler und Robert Popp zwei zusätzliche Geschäftsführer an die Spitze des Kranspezialisten berufen und strukturiert das Management in die drei Bereiche Vertrieb, Finanzen und Technik. »Mit der Erweiterung der Geschäftsführung und der Aufteilung in Ressorts setzen wir ein deutliches Zeichen für die Entwicklung des Unternehmens und stellen uns schlagkräftig für die Umsetzung unserer nationalen und internationalen Expansion auf«, so Alexander Volz. Neu zu BKL kam zum Jahreswechsel Jörg Hegestweiler. Er übernimmt die Geschäftsführung Vertrieb, Marketing, Personal und IT. Der 50-Jährige kommt vom Schalungs- und Gerüstspezialisten Peri, wo er als regionaler Geschäftsführer für die Geschäfte im Nahen Osten und Afrika verantwortlich zeichnete. Robert Popp, seit 2014 Prokurist bei BKL, verantwortet künftig als Geschäftsführer Technik unter anderem den operativen Einkauf sowie die technische Aus- und Weiterbildung. Franz Schwaiger, der seit 2014 Geschäftsführer

BKL

O MANITOU – Einen Rekordumsatz von mehr als

Die neue Geschäftsleitung der BKL Baukran Logistik: Alexander Volz (Geschäftsführender BKL-Gesellschafter; 2. v. li.) und die beiden zusätzlichen Geschäftsführer Jörg Hegestweiler (li.) und Robert Popp (re.) sowie Franz Schwaiger. beim Kranspezialisten ist, zeichnet auch künftig für den Bereich Finanzen verantwortlich. Alexander Volz wird der Geschäftsführung weiterhin vorsitzen. Allein in den letzten drei Jahren wuchs der BKL-Kranmietpark um gut 20 % und umfasst heute mehr als 400 Turmdrehkrane sowie rund 70 Auto- und Mobilbaukrane. Den Standorten Frankfurt (2010), Hannover (2011) und Ingolstadt (2014) folgte im Januar die Eröffnung des fünften BKL-Standortes in Rosenheim. §


O HELLA – Die Geschäftsführung der Hella GmbH & Co. KGaA stellt sich neu auf: Neben Veränderungen in der personellen Besetzung wird der Aufgabenzuschnitt der Geschäftsführungsressorts verändert und die Geschäftsführung verkleinert.

HELLA

Rolf Breidenbach (54) bleibt bis Ende Januar 2024 der Vorsitzende der Geschäftsführung. Zusätzlich zu den bisherigen Funktionen übernimmt er die Leitung des Bereichs Licht und führt damit das Automotive-Segment komplett. Zugleich wird Frank Huber (37) die stellvertretende Geschäftsführung für den Bereich Licht übernehmen und in dieser Funktion ab April Mitglied der Hella-Geschäftsführung. Der studierte Fahrzeug- und Motorentechniker ist seit 2014 für Hella in Führungspositionen im Geschäftsbereich Licht tätig. Markus Bannert, der den Bereich bisher geführt hat, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Auch der Aufgabenzuschnitt der Geschäftsführungsressorts soll neu geordnet werden: So ist vorgesehen, den Unternehmensbereich Vertrieb Automotive in die Geschäftsbereiche Licht und Elektronik zu integrieren. Die Leitung von Vertriebsaktivitäten wie Marketing und Vertragsmanagement soll von Werner Benade (54) übernommen werden, der den Bereich Aftermarket & Special Applications verantwortet. Auch der bisherige Geschäftsführer Vertrieb Automotive, Matthias Schöllmann, wird Hella mit Auslaufen seines Vertrages Ende März auf eigenen Wunsch verlassen. §

Volvo CE steigert Umsatz um 31 Prozent O VOLVO CE – Dank einer nach eigenen Angaben verbesserten Wettbewerbsfähigkeit und der hohen Nachfrage verzeichnet Volvo Construction Equipment ein starkes 4. Quartal 2017. Das Umsatzplus lag in diesem Zeitraum bei 28 %. Für das Gesamtjahr 2017 beträgt der Zuwachs 31 %.

I

m 4. Quartal 2017 stieg der Volvo-Nettoumsatz um 28 % auf umgerechnet 1,685 Mrd. Euro, währungsbereinigt legte er um 34 % zu. Das Betriebsergebnis liegt bei 182 Mio. Euro (2016: 49,5 Mio. Euro), was einer operativen Gewinnmarge von 10,9 % (2016: 3,8 %) entspricht. Im Gesamtjahr steigerte der Baumaschinenhersteller den Nettoumsatz um 31 % auf 6,68 Mrd. Euro. Das Betriebsergebnis stieg auf 795 Mio. Euro (2016: 225,5 Mio. Euro), was einer operativen Gewinnmarge von 11,9 % (2016: 4,4 %) entspricht. Die europäische Nachfrage nach Produkten von Volvo CE legte Ende November um 16 % zu, was vor allem am Wachstum in Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland und einem rasch wachsenden russischen Markt lag. Nordamerika vermochte gegen-

VOLVO CE

Personelle Weichenstellung beim Automobilzulieferer Hella

Volvo CE erweitert sein Produktportfolio im Jahr 2018 um starre Muldenkipper zwischen 45 t und 100 t (siehe auch Seite 42). über dem Vorjahr um 10 % zuzulegen, was besonders der erhöhten Nachfrage im Baggersegment geschuldet war. Südamerika verzeichnete, ausgehend von einem niedrigen Niveau, einen Zuwachs von 17 %, der größtenteils den Märkten außerhalb Brasiliens zuzuschreiben ist. Der Markt im Nahen Osten verharrt weiterhin schwach. Der asiatische Markt – ausgenommen China – vermeldete gegenüber 2016 ein Plus von 11 %, getrieben durch den wachsenden Bergbausektor. Der chinesische Markt legte mit einem Wachstum um 74 % gegenüber dem Vorjahr überaus stark zu. Der Markt für Großbagger wuchs dort um 121 %, während die Kompaktbagger eine Steigerung von 83 % aufwiesen. Bis Ende November war der Markt für Radlader in China um 50 % angewachsen. §

Schwarzmüller-Gruppe 2017 mit zwei Prozent Umsatzplus

O SCHAEFFLER – Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler konnte im Geschäftsjahr 2017 seinen Umsatz auf rund 14 Mrd. Euro steigern (+ 5,9 % zum Vorjahr). Im 4. Quartal 2017 stieg der Umsatz währungsbereinigt um 8,5 % zum Vorjahresquartal auf rund 3,5 Mrd. Euro. Während der Umsatz der Sparte »Automotive« auf 10,9 Mrd. Euro zunahm, was einem währungsbereinigten Wachstum von 5,9 % entspricht, konnte der Umsatz der zweiten Unternehmenssparte »Industrie« im Gesamtjahr auf rund 3,1 Mrd. Euro zulegen. Dies entspricht einem währungsbereinigten Wachstum von 5,6 %. Im 4. Quartal lag die Wachstumsrate der Sparte »Industrie« mit rund 9 % über der Sparte »Automotive« mit 8,3 %. Alle Regionen der Schaeffler-Gruppe haben zum positiven Umsatzwachstum im Jahr 2017 beigetragen. Den größten währungsbereinigten Zuwachs konnte mit 24,1 % Wachstum erneut die Region »Greater China« beisteuern. AsienPazifik stieg währungsbereinigt um 5,7 %. Der Umsatz in »Americas« stieg währungsbereinigt um 4,6 %. Europa konnte währungsbereinigt um 1,4 % zulegen. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die positive Umsatzentwicklung auch im Jahr 2018 fortsetzt. §

O SCHWARZMÜLLER – Die Schwarzmüller-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem Umsatz von 349 Mio. Euro abgeschlossen. Das ist ein Wachstum von 2 % gegenüber dem Jahr 2016. Das Umsatzwachstum innerhalb der aktuellen Planungsperiode seit Ende 2012 beträgt 52 %. CEO Roland Hartwig bestätigt die unveränderte Planung bis 2020: In seinem 150. Bestandsjahr will der oberösterreichische Hersteller von Premiumfahrzeugen 450 Mio. Euro Umsatz machen und 10000 Fahrzeuge absetzen. Die Abweichungen gegenüber der Planung für das Geschäftsjahr 2017 habe das Unternehmen in Kauf genommen, um strategische Ziele zu forcieren, so Hartwig. Vorrang habe der Aufbau der Fließproduktion gehabt, bei der in allen Werken neue Produktionslinien aufgebaut werden. Mit einer Produktion von 8880 Fahrzeugen wurde 2017 das Niveau des Vorjahres erreicht (2016: 8866 Stück). Der Umsatz stieg hingegen um 7 Mio. Euro und damit stärker als die Stückzahl. »Das zeigt, dass sich der Fahrzeugmix neuerlich in Richtung der umsatzstarken Bauund Entsorgungsfahrzeuge verschoben hat«, so

SCHWARZMÜLLER

Starkes Umsatzwachstum im vierten Quartal 2017

Hartwig. Ihr Anteil an der Gesamtstückzahl betrug im abgelaufenen Jahr bereits 44 %. Damit habe die Gruppe schon jetzt das Niveau erreicht, das für 2020 geplant gewesen sei. Die Fernverkehrsfahrzeuge machen aktuell 49 % aus. Der Rest sind Tank- und Spezialfahrzeuge. Unter den Einzelmärkten dominiert erstmals Deutschland, wo der Verkauf von Baufahrzeugen boomt. Die Marktführerschaft in Österreich und der Schweiz wurde verteidigt, die Umsätze in Osteuropa, insbesondere in Ungarn und Polen, sind stabil. Im laufenden Jahr 2018 will die Gruppe einen Umsatz von 370 Mio. Euro Umsatz erzielen und dafür 9300 Fahrzeuge absetzen. §

MÄRZ 2018

13


MAN Truck & Bus stärkt Motoren-Geschäft Motoren und Komponenten der MAN Truck & Bus AG, tritt seit Januar als eigenständige Geschäftseinheit innerhalb des Unternehmens auf. MAN Engines reagiert damit auf das deutliche Wachstum in den vergangenen Jahren und will mit der Neuorganisation seine Geschäfts- und Marktsteuerung verbessern.

D

as Geschäft mit Motoren und Komponenten der MAN Truck & Bus AG profitiert von Synergien mit der Lkw- und Bus-Produktion. Gleichzeitig unterscheiden sich Märkte und Kundenstrukturen enorm. Diese werden jetzt durch die Eigenständigkeit von MAN Engines als Geschäftseinheit spezifischer berücksichtigt«, betont Ulrich Dilling, Vorstand Produktion & Logistik der MAN Truck & Bus AG, der die Geschäftseinheit MAN Engines im Vorstand verantwortet. Zusätzlich unterstreiche das Unternehmen mit der Herausstellung von MAN Engines die Absicht, das Geschäft mit

Motoren und Komponenten kontinuierlich zu stärken und weiter auszubauen. Das Spektrum der MANMotoren erstreckt sich von 37 kW bis 1 397 kW (50 PS bis 1 900 PS) und wird durch 4- und 6-ZylinderReihen- sowie 8- und 12-Zylinder-VMotoren abgedeckt. Geführt wird die Geschäftseinheit MAN Engines in Nürnberg von einem Managementteam unter der Leitung von Matthias Schreiber als Leiter MAN Engines. Die funktionalen Verantwortlichkeiten obliegen den Bereichen Strategie & Projekte (Marcus Maria Ganseforth), Entwicklung (Werner Kübler), Vertrieb

Zweistelliges Umsatzwachstum und hoher Ergebniszuwachs

Freuen sich über die neue Geschäftseinheit MAN Engines innerhalb von MAN Truck & Bus: Ulrich Dilling (Vorstand Produktion & Logistik der MAN Truck & Bus AG; 2. v. li.) sowie das Managementteam von MAN Engines, bestehend aus Matthias Schreiber (Leiter MAN Engines; 3. v. li.), Marcus Maria Ganseforth (Bereichsleiter für Strategie & Projekte; 2. v. re.), Werner Kübler (Bereichsleiter Entwicklung; 3. v. re.), Reiner Rößner (Bereichsleiter Vertrieb; li.) sowie Olaf Heßling (Bereichsleiter Controlling). (Reiner Rößner) sowie Controlling (Olaf Heßling). Markante Steigerung bei Absatz und Marktanteil MAN Truck & Bus kann auf ein erfolgreiches Jahr 2017 blicken: Mit 22 653 Lkw (+ 5,5 %) wurde der höchste Absatz seit langem erzielt und in der deutschen Zulassungs-

DAV-Präsident Franz Voigt gestorben

statistik mit 26,8 % der höchste Marktanteil über 6 t seit 2011 erreicht. Im Segment der schweren Lkw über 16 t konnte MAN den Marktanteil auf 26,7 % steigern, bei Fahrgestellen auf 30 %. Auch der Start in das IAA-NutzfahrzeugJahr 2018 erfolgte Unternehmensangaben zufolge mit gut gefüllten § Auftragsbüchern.

Zeppelin-Konzern übernimmt Baustellen-Verkehrs-Technik GmbH

O ZEPPELIN – Zum Januar hat der Zeppelin-

Geschäftsjahr 2017 meldet die Nemetschek Group mit einem deutlich zweistelligen Umsatzwachstum und überproportionalem EBITDA-Anstieg.

Konzern das Unternehmen BaustellenVerkehrs-Technik komplett erworben. Mit dem Kauf übernimmt auch Zeppelin 50 Mitarbeiter in seine Strategische Geschäftseinheit Rental und stärkt seine bundesweite Präsenz im Bereich Baustellen- und Verkehrssicherung.

MÄRZ 2018

DAV

O NEMETSCHEK GROUP – Ein starkes

Die Unternehmensgruppe steht für die Digitalisierung in der Baubranche, mit ihren Software-Lösungen werden Gebäude, Brücken oder Tunnel über verschiedene Disziplinen hinweg geplant. Im Rekordjahr 2017 stieg nach vorläufigen Zahlen der Konzernumsatz um +17,3 % auf 395,6 Mio. Euro. Währungsbereinigt verzeichnete Nemetschek ein noch stärkeres Umsatzwachstum von 18,6 %. Das organische Wachstum stieg ebenfalls deutlich um 13,8 % (währungsbereinigt +15 %). Im 4. Quartal 2017 erhöhte sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 15,1 % (währungsbereinigt +19,4 %) auf 105,7 Mio. Euro. Deutlich überproportional zum Umsatz wuchs das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Mit einem Plus von 22,7 % (währungsbereinigt +25,7 %) stieg es im Gesamtjahr 2017 auf 108 Mio. Euro. Im 4. Quartal verzeichnete Nemetschek ein außergewöhnlich starkes EBITDA-Wachstum von 47,2 % (währungsbereinigt +53,4 %) auf 31,5 Mio. Euro, das von Stichtagseffekten bei laufenden Investitionen geprägt war. Die Nemetschek Group will 2018 verstärkt in begonnene strategische Projekte investieren, die in Zukunft weiter ein zweistelliges Wachstum gewährleisten sollen. §

14

PETER DOERFELL

O MAN TRUCK & BUS – MAN Engines, der Geschäftsbereich für

Franz Voigt.

O DAV – Der Präsident des Deutschen Asphaltverbandes (DAV), Franz Voigt, ist Mitte Februar, einen Tag nach seinem 65. Geburtstag, überraschend gestorben. Voigt war von 1977 bis 1990 im VEB STR Rodewisch tätig. Bis Ende 2017 dann als Geschäftsführer der VSTR Rodewisch. Sein ehrenamtliches Engagement für den DAV begann nach der Wiedervereinigung. Er war u. a. von 2004 bis 2006 DAV-Vizepräsident, von 2006 bis 2010 DAV-Präsident, von 2010 bis 2012 erneut Vizepräsident, um seit 2016 wiederum das Amt des DAVPräsidenten auszuüben. §

Die Baustellen-Verkehrs-Technik ist seit über 25 Jahren im Markt vertreten und verfügt über Standorte in Barleben, Landsberg-Queis (Halle– Leipzig), Genthin und Schorfheide (Brandenburg). Das Leistungsspektrum umfasst die Baustellen- und Verkehrssicherung auf Autobahnen und Bundesstraßen sowie im innerstädtischen Bereich. »Mit der Akquisition schließen wir eine Lücke in unserem Netz und bieten unseren Kunden Baustellen- und Verkehrssicherung nun auch in Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt«, so Arne Severin, Leiter der Strategischen Geschäftseinheit Rental und Vorsitzender Geschäftsführer der Zeppelin Rental GmbH. Kunden der Baustellen-Verkehrs-Technik sollen künftig von einem deutlich erweiterten Produkt- und Dienstleistungsangebot profitieren. Neben professioneller Baustellen- und Verkehrssicherung erhalten sie künftig bundesweit über 62000 Mietmaschinen und -geräte, Baulogistik sowie temporäre Infrastruktur. Die Geschäftstätigkeit der Baustellen-Verkehrs-Technik wird unter dem bekannten Namen als rechtlich eigenständiges Unternehmen und 100%-ige Tochtergesellschaft der Zeppelin Rental GmbH weitergeführt. §


Lassen Sie sich von Ihrem örtlichen Händler über unsere attraktiven Angebote beraten.

www.terextrucks.com

ES IST ZIEMLICH

EINFACH. Sie brauchen eine zuverlässige Produktion. Nicht mehr. Nicht weniger. Sie brauchen Muldenkipper die Ihr Leben vereinfachen — die den Job erledigen, unter harten Bedingungen alles leisten und bei niedrigen Betriebskosten leicht zu warten sind! Das ist es was uns unser 80 jähriges Erbe beim Bau von Muldenkippern gelehrt hat. Und es ist eine Zukunft die wir als Pionier weiterführen werden.

www.terextrucks.com

© Terex Trucks 2017.


Palfinger setzte 2017 den Wachstumskurs fort

Umsatzplus für Händler und Vermieter von Baumaschinen und Baugeräten

O PALFINGER – Im Jahr 2017 hat die

O BBI – Nach dem bereits guten Vorjahr

Der Umsatzanstieg um 8,4 % führt das Unternehmen in erster Linie auf die Baukonjunktur in Europa sowie auf Absatzerfolge in den GUS-Staaten zurück. Die operative Profitabilität war mit einer EBITDAn-Marge von 12,6 % zufriedenstellend. Die Restrukturierungskosten in Nordamerika und im Marinebereich in Höhe von 19,5 Mio. Euro belasteten das EBIT, das dennoch um 3,9 % auf einen unternehmensgeschichtlichen Höchstwert von 110,2 Mio. Euro stieg. Restrukturierung und Einmaleffekte verursachten einen Rückgang des Konzernergebnisses um 14,2 % auf 52,5 Mio Euro. Palfinger wies Ende 2017 einen hohen Auftragsstand aus und zeigt sich optimistisch für die Geschäftsentwicklung 2018. Wenngleich die Rahmenbedingungen Unsicherheiten bergen, rechnet das Management mit einem Rekordumsatz. §

Engcon investiert weiter in seine Produktionsstätten

O ENGCON – Der Tiltrotatoren-Anbieter Engcon investiert in seine Produktionsanlagen: Im letzten Mai eröffneten die Schweden eine neue Fabrik am Unternehmenssitz Strömsund. Im August wurden im dortigen Stammwerk neue Testanlagen in Betrieb genommen und zum Jahresbeginn folgte jetzt der Abschluss einer Erweiterung im Werk in Polen. Mit den Erweiterungen sieht sich Engcon noch besser in der Lage, auf die wachsende Tiltrotatoren-Nachfrage in Zentraleuropa, insbesondere in Frankreich und den Niederlanden, schneller zu reagieren. »Wir haben 2012 das Werk im polnischen Niepruzewo gebaut, um der wachsenden Nachfrage nach Baggerlöffeln, Bodenverdichtern, Greifern und geschweißten Komponenten gerecht zu werden. Aufgrund des anhaltenden Umsatzwachstums haben wir jetzt unseren Standort in Polen ausbauen müssen«, sagt Stig Engström, Gründer und Eigentümer von Engcon. Das Werk in Niepruzewo – knapp 150 km entfernt von Frankfurt/Oder – wurde um rund 1000 m2 erweitert. Dazu gehören eine neue Montagehalle, Testeinrichtungen und ein Raum für die Bearbeitung, Blechbearbeitung und Entgratung. Insgesamt hat Engcon in den Ausbau des polnischen Standorts umgerechnet fast 2 Mio. Euro investiert. Nach der jetzt erfolgten Erweiterung soll auch das Konzept der vollautomatischen Testanlagen, wie es im Werk in Strömsund umgesetzt wurde, für die in Polen hergestellten Produkte implementiert werden. §

16

MÄRZ 2018

zeigte sich auch das Jahr 2017 von einer schwungvollen Seite und bescherte den Händlern und Vermietern von Baumaschinen und Baugeräten kräftige Umsatzzuwächse. Das laufende Jahr 2018 bringt den Prognosen der Branchenunternehmen zufolge bei nachlassender Dynamik moderate Umsatzzuwächse.

F

ür die deutschen Händler und Vermieter von Baumaschinen und -geräten endete 2017 mit einem kräftigen Umsatzplus, wie eine Umsatzumfrage des Bundesverbandes der Baumaschinen-, Baugeräte- und Industriemaschinen-Firmen (bbi) unter den Branchenunternehmen belegt. Entgegen der zu Beginn des Jahres prognostizierten nachlassenden Dynamik lief die Konjunktur auf Hochtouren und bescherte den Unternehmen einen Anstieg des Gesamtumsatzes um 10 % gegenüber dem bereits guten Vorjahr. Mit dem Wachstum sprang das Umsatzvolumen der Branche im Jahr 2017 auf 10,7 Mrd. Euro. Besonders gut entwickelte sich die Vermietung von Baumaschinen und Baugeräten. Für diese Sparte wurde 2017 ein Umsatzplus von 11,5 % gegenüber dem Vorjahr gemeldet. Damit stieg der Umsatz aus der Vermietung Schätzungen zufolge auf über 3,5 Mrd. Euro. Mit + 8,5 % gegenüber dem starken

Vorjahr erreichte auch der Handel mit Neumaschinen ein sehr gutes Ergebnis. »Erwartungen sogar noch übertroffen« »Das Jahr 2017 hat die Erwartungen der Branchenunternehmen sogar noch übertroffen und sich zum Rekordjahr entwickelt«, so bbiGeschäftsführer Jürgen Küspert. Entsprechend waren die Auftragsbücher der Branchenunternehmen dank der hohen Investitionsbereitschaft, dem großen Bedarf an Neubauten wie Sanierungsmaßnahmen und der daher brummenden Baukonjunktur im vergangenen Jahr prall gefüllt. Insbesondere in der Vermietung seien viele Unternehmen dank der enormen Nachfrage an Maschinen und Geräten inzwischen allerdings deutlich an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Ausnahmejahr 2017 Auch für 2018 zeigen sich die Händler und Vermieter optimistisch. Das Jahr 2017 war zwar der allgemeinen Einschätzung zufolge ein Ausnahmejahr, dessen Entwicklung auf diesem Niveau nicht dauerhaft anhalten kann. Trotz einer erwarteten nachlassenden Dynamik rechnen die Branchenunternehmen aber für 2018 mit moderaten Zuwächsen des Gesamtumsatzes von 2,5 %. Die Zuwächse im Handel werden sich ebenfalls auf diesem Niveau bewegen, für die Vermietung werden § Zuwächse von bis zu 5 % erwartet.

Vennemann verstärkt Kommunikation

O CONTITECH – Jochen Vennemann (35) verstärkt innerhalb des Continental-Konzerns seit Jahresbeginn die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Division ContiTech. Der Referent für externe Kommunikation berichtet in der neuen Funktion an Antje Lewe, Leiterin der externen Kommunikation Jochen und Pressesprecherin der ContiTech. § Vennemann.

CONTITECH

Palfinger-Gruppe trotz Restrukturierungen ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Mit 1,4711 Mrd. Euro erreichte der Umsatz zum siebten Mal in Folge einen neuerlichen Höchstwert in der Unternehmensgeschichte.

Haulotte Group legt im vierten Quartal 2017 zu

O HAULOTTE – Die Haulotte Group erzielte im 4. Quartal 2017 einen Umsatz von 139,3 Mio. Euro, was einem deutlichen Anstieg von 22 % gegenüber dem Vorjahr und von 31 % gegenüber dem Vorquartal entspricht. Der Gesamtjahresumsatz für das Geschäftsjahr 2017 lag bei 510 Mio. Euro (+ 12 % im Jahresvergleich). Für Europa meldet die Gruppe ein jährliches Umsatzwachstum von + 19 %. Der asiatisch-pazifische Raum schloss das Jahr mit einem Umsatzwachstum von + 7,5 % (bei konstanten Wechselkursen). In Nordamerika stieg der Absatz von Hubarbeitsbühnen im Berichtszeitraum um + 21 %. Der Umsatzrückgang im Gerüstbau während des Jahres (– 25 %) verhindert, dass die Haulotte Group in dieser Region Umsatzwachstum verzeichnet. Für 2018 wird ein Umsatzwachstum von fast 10 % erwartet. tü §


Müthing regelt Nachfolge für West-Niedersachsen

Wellenzohn bleibt Deutz-Vorstand

Michael Wellenzohn. MÜTHING

hat die Bestellung von Michael Wellenzohn (51) zum Vorstand der Deutz AG um fünf Jahre bis Ende Dezember 2023 verlängert. Wellenzohn ist seit März 2013 Vorstandsmitglied der Deutz AG und verantwortet die Ressorts Vertrieb/Marketing und Service. §

DEUTZ

O DEUTZ – Der Aufsichtsrat der Deutz AG

Umsatzplus im Jahr 2017 für Hankook

Nach 25 Jahren Vertriebsarbeit wechselt die Müthing-Werksvertretung für West-Niedersachsen von Wilhelm Tontrup (re.) zu Carsten Heller.

O HANKOOK – Der koreanische Reifenhersteller Hankook erzielte im

O MÜTHING – Der in Soest ansässige Mulchgerätetechnik-

letzten Jahr einen globalen Umsatz von umgerechnet 5,34 Mrd. Euro und meldet ein operatives Ergebnis von rund 621,8 Mio. Euro. Hankook verzeichnete ein Umsatzwachstum von 2,9 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Umsatzwachstum wurde vor allem von einem höheren Absatz von Reifen mit Durchmessern ab 17" in Europa und den USA getragen. Gestiegene Rohstoffpreise führten u. a. zu einem Rückgang des operativen Ergebnisses um 28 %. Für das Geschäftsjahr 2018 plant Hankook, sein Erstausrüstungsportfolio zu erweitern. Die regionalen Distributionsstrategien sollen zudem optimiert werden. §

anbieter Müthing hat seine Werksvertretung für das Gebiet WestNiedersachsen zum Februar neu besetzt. Nach mehr als 25 Jahren erfolgreicher Vertriebstätigkeit hat Walter Tontrup seine Werksvertretung für Mulchgeräte an Carsten Heller (44) übergeben. Dieser hat eine Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker und zum Groß- und Außenhandelskaufmann absolviert. Seit 2001 war Heller im Landmaschinenvertrieb für ein großes Handelsunternehmen im Nord-Westen Deutschlands tätig. Er ist dem Müthing Vertriebsteam letzten Oktober beigetreten und übernimmt jetzt die Gebietsverantwortung für West-Niedersachsen. §

Eine kluge Investition in die Zukunft KX042-4 – Kompaktbagger mit Dieselpartikelfilter und ECO PlusModus. Leistungsstark und umweltfreundlich. Kompromisslos zuverlässig. Typisch Kubota.

Besuchen Sie uns auf der MAWEV SHOW: Freigelände, St. E24 www.kubota-eu.com 7. 14.-1

03.18

ölten , St. P


Im Blickpunkt Mit einem Gewicht von 2800 kg ist der Hydraulikhammer 4099 ein Gerät aus der Excellence Line von Rammer. Er verfügt über eine Eingangsleistung von 93 kW und einen Meißeldurchmesser von 166 mm.

L RAMMER

»Wir wollen anders sein als die anderen« Erfunden hat Rammer den Hydraulikhammer nicht, diese Ehre gebührt anderen. »Dafür haben wir 1978 mit dem legendären S800 den ersten Hydraulikhammer mit einem Dienstgewicht von 2 t auf den Markt gebracht, was damals eine Sensation war«, sagt Jens Schwark, für das finnische Unternehmen mit Stammsitz in Lahti Verkaufsleiter Zentraleuropa und als solcher für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. »Und wir sind der Erfinder des schallgeschützen Hydraulikhammers, bei dessen Markteinführung 1991 unsere Wettbewerber noch geschmunzelt haben.« Heute zählt Rammer, seit dem Jahr 1989 Teil des schwedischen Weltkonzerns Sandvik, zu den drei größten Herstellern von Hydraulikhämmern weltweit und feiert im Juni mit einem großen Fest sein 40-jähriges Bestehen. »Uns zeichnet vor allem eines aus«, betonte Jens Schwark beim Redaktionsbesuch im SBM Verlag in Kempten im Gespräch mit bauMAGAZIN-Chefredakteur Michael Wulf: »Wir sind ein relativ kleines Unternehmen, das Entscheidungen extrem schnell umsetzt. Unsere Hauptcharakteristika sind schnell, innovativ, kundenorientiert.« Im Jubiläumsjahr 2018 strebt Rammer ein Umsatzplus von 15 % an, so Jens Schwark, und will dabei auch mit den Hämmern der neuen Performance Line punkten. Aber auch mit dem immer umfangreicheren Portfolio an Abbruchwerkzeugen will Rammer seine Marktanteile erhöhen. »Ziel ist es, die ›Nummer 1‹ oder ›Nummer 2‹ in den Märkten zu sein, in denen wir präsent sind«, so Jens Schwark. DAS bauMAGAZIN-INTERVIEW MIT JENS SCHWARK, Verkaufsleiter Zentraleuropa Rammer, Essen bauMAGAZIN: Rammer feiert 2018 seinen 40. Geburtstag. Wie

Wir haben unseren Umsatz mehr als verdoppelt. Von den Stückzahlen her gesehen liegen wir im weltweiten Ranking derzeit zwischen Platz zwei und drei.« Jens Schwark

18

MÄRZ 2018

würden Sie Rammer als Unternehmen charakterisieren im Vergleich zu Wettbewerbern, wie Atlas Copco, Montabert, FRD, NPK, Indeco oder Soosan?

Jens Schwark: Vom Anbeginn der Zeit haben wir uns auf die Fahnen geschrieben: Wir wollen anders sein als die anderen. Also nicht auf eingefahrenen Wegen hinterherlaufen. Wir sind ein relativ kleines Unternehmen, das Entscheidungen extrem schnell umsetzt. Unsere Hauptcharakteristika sind schnell, innovativ, kundenorientiert.

bauMAGAZIN: Die Kernkompetenz von Rammer liegt bei den Hydraulikhämmern. Was unterscheidet einen Rammer-Hammer von einem Hammer der anderen Hersteller?

Schwark: Der erste wichtige Punkt ist: Unsere Hämmer werden exakt so gebaut, wie vom Kunden nachgefragt. Es gibt ganz umfangreiche und aufwendige Erprobungsreihen, die wir zusammen mit unseren Kunden machen. Wir konstruieren also nach Kundenwünschen, wie es so schön heißt, und nicht anders herum. Das Zweite ist: Die Kunden können unsere Hämmer selbst reparieren, sollte das notwendig sein. Die Hämmer sind extrem servicefreundlich, man braucht kein Spezialwerkzeug. Zusammengefasst kann man es so formulieren: Wie bieten ein sehr leistungsfähiges Werkzeug mit


KEINEN CAT in unserer Flotte zu haben? Das wäre für uns und unsere Fahrer undenkbar! Cat Bagger, Walzen, Raupen und Radlader gehören bei uns zum Team, fast schon zur Familie. Sie legen die Basis für Termintreue und Qualität. Seit 160 Jahren verlassen sich unsere Auftraggeber darauf. Alles andere

KÖNNEN WIR UNS NICHT LEISTEN.

Dipl.-Ing. Carl Pioch Geschäftsführender Gesellschafter Michel Bau GmbH

Ihr Erfolg. Unsere Leidenschaft. zeppelin-cat.de

Dipl.-Wi.-Ing. Carl J. Pioch jr. Projektleitung Michel Bau GmbH


Wir wollen die »Nummer 1« oder die »Nummer 2« sein in den Märkten, in denen wir präsent sind.« Jens Schwark

sehr geringen Unterhalts- und Servicekosten, also ein stimmiges Paket. Denn wir wollen ja auch in den Märkten präsent sein, in denen der Bediener oder auch der Servicemann vielleicht nicht so ein großes technisches Verständnis hat wie beispielsweise in Europa. Und dafür braucht man wirklich Hämmer, die für einen einfachen Service konstruiert sind. So ein Hammer hat eine Gewährleistung von ein bis drei Jahren, in denen unsere Händler den Service übernehmen. Ist die Gewährleistung abgelaufen, kann der Kunde anhand der bis ins kleinste Detail ausgearbeiteten Reparaturunterlagen den Hammer selbst warten und gegebenenfalls reparieren. Denn wir wollen keine versteckten Kosten produzieren. bauMAGAZIN: Rammer bietet seit der Steinexpo zwei verschie-

Schwark: In der Excellence Line steckt das komplette Know-how von Rammer – also alles, was wir technisch zu bieten haben. Das sind alles Hochleistungshämmer. Die auf der Steinexpo neu vorgestellten vier Modelle der Performance Line sind im Prinzip eine auf Schallschutz, Schmieranlage und Leerschlagschutz reduzierte Version, mit der wir auf die Marktanforderungen reagieren. Wir wollen damit eine Alternative bieten für neue Kunden, die auf der Suche nach einer kostengünstigen Investition sind. Wir bieten ihnen mit der Performance Line Werkzeuge eines Marken-Herstellers, dessen globales Netzwerk große Vorteile bietet.

40 Jahre Vor 40 Jahren ist Rammer im finnischen Lahti von Pekka Heikkonen gegründet worden. Seit 1989 gehört der Spezialist für Hydraulikhämmer zum schwedischen Sandvik-Konzern.

bauMAGAZIN: Ist die Performance Line eine Wortneuschöpfung

oder eine Weiterentwicklung der Bretec-Hämmer, die ja auch ein Rammer-Produkt sind?

Schwark: Bretec ist eine ganz alte Handelsmarke, die wir uns irgendwann einmal gesichert haben. Der Plan war, damit den Massenmarkt in Asien zu beliefern. In der Performance Line nutzen wir jetzt einige Bretec-Komponenten, wie die bewährten und in großen Stückzahlen verkauften Schlagwerke, und ergänzen diese mit Rammer-Technologien, wie der On-Board-Service-Anzeige Ramdata oder der automatischen Schmieranlage Ramlube. Und damit können wir den Kunden ein preisoptimiertes Werkzeug anbieten. Mit der Reihe Pro Line haben wir zudem seit 1995 eine Tunnelserie im Portfolio. Die Marke Bretec gibt es weiterhin, aber nur in den Märkten, die extrem preissensibel sind.

Unternehmen Rammer gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Hydraulikhämmern mit einem Dienstgewicht von 0,6 t bis 120 t und feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Das 1978 von Pekka Heikkonen im finnischen Lahti gegründete Unternehmen ist seit 1989 Teil des schwedischen Weltkonzerns Sandvik, und zwar genauer des Geschäftsbereichs Sandvik Mining and Rock Technology, der im vergangenen Jahr mit weltweit rund 15000 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 3,7 Mrd. Euro erwirtschaftete. Neben der Excellence Line bietet Rammer bei den Hydraulikhämmern seit dem vergangenen Jahr die Performance Line neu an. Darüber hinaus hat Rammer ein umfangreiches Portfolio an Abbruchwerkzeugen, vom Pulverisierer über Beton- und Schrottscheren bis hin zu Abbruch- und Sortiergreifern.

20

MÄRZ 2018

MICHAEL WULF (3)

dene Hammer-Reihen an: Die Excellence Line und die Performance Line. Was zeichnet diese beiden Produktreihen aus?

Jens Schwark ist als Verkaufsleiter Zentraleuropa bei Rammer für Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich. Beim Redaktionsgespräch mit dem bauMAGAZIN im SBM Verlag in Kempten erläuterte er die Strategie des zum Sandvik-Konzern gehörenden finnischen Traditionsunternehmens, das dieses Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert. Schwark: …und zwar die Excellence Line mit den Hochleistungshämmern, die neue Performance Line mit den durch Rammer-Technologie optimierten Bretec-Hämmern, und für ganz bestimmte Märkte haben wir noch die Bretec-Option. bauMAGAZIN: Das heißt also, es gibt drei Hammer-Serien…

bauMAGAZIN: Nachdem Rammer von Sandvik im Jahr 1998 übernommen worden ist, verschwand Rammer als Marke und die Hämmer trugen das Logo von Sandvik. 2012 wurde diese Entscheidung revidiert, und es gab die »Wiedergeburt« der Marke Rammer. Was waren die Gründe für die Entscheidung?

Schwark: Ein sensibles Thema. Ich versuche es mal mit folgender Formulierung: Vielleicht ist bei der Zusammenführung mit der Marke Sandvik nicht alles optimal gelaufen. Es gab ja das Vertriebskonzept, dass wir als Sandvik Mining and Construction Central Europe mit Sitz in Essen alle Sandvik-Produkte vertreiben: von den zig Millionen Euro teuren Anlagen, wie Bohrmaschinen für den Untertageeinsatz oder große Brech- und Siebanlagen, bis zum Rammer-Hammer, bei dem


Bei der Einweisung des Rammer 4099 im Steinbruch Schwerz in der Industrie- und Gewerberegion Halle– Leipzig– Bitterfeld: Volker Wernicke vom Rammer-Handelspartner Swecon mit Sebastian Krüger (Werkstattleiter), Jörg Reining (Technischer Leiter) und Mario Horr (Maschinist) von der MDB – Mitteldeutsche Baustoff GmbH (v. li. n. re.). auch ein Meißel im Wert von gerade einmal einhundert Euro geliefert werden musste. Oder ein kleiner Hammer für ein paar tausend Euro. Und wenn’s ein großer war, dann ging es um 80 000 Euro. Der Fokus lag aber, logischerweise, auf den großen Zahlen. Deshalb kam es zur Diskussion, die Marke Rammer wieder aufleben zu lassen. Dafür wurde folgende Konstruktion gewählt: Das Werk beliefert die Rammer-Händler in den Ländern direkt, die dann auch für Service und Marketing zuständig sind. Eine eigene Organisation vor Ort gibt es nicht mehr. Also ganz kurze Entscheidungswege. Und deshalb heißt es seit 2012: »Rammer is back!« Aber klar: Wir sind weiter ein Teil von Sandvik, unbestritten. bauMAGAZIN: Wie

hat sich Rammer seitdem weltweit ent-

Schwark: Wir haben unseren Umsatz mehr als verdoppelt. Von den Stückzahlen her gesehen liegen wir im weltweiten Ranking derzeit zwischen Platz zwei und drei. Die Mitspieler dabei sind nach wie vor NPK, Atlas Copco, FRD und Montabert.

wickelt?

bauMAGAZIN: Von 0,6 t bis 120 t – Rammer ist in allen Hammer-Gewichtsklassen präsent. Wie ist das Ranking hinsichtlich Stückzahlen und Umsatz?

Schwark: Wir produzieren hochwertige Hämmer. Weshalb klar ist: Bei den kleinen Hämmern können wir noch wachsen. Wir produzieren relativ teuer, dafür sind unsere Hämmer auch sehr leistungsstark. Aber der Massenmarkt richtet sich nach dem Preis. Aber so günstig können wir in Lahti nicht produzieren. Bei den großen Hämmern passt es wieder. Da sind wir richtig stark. Bei den kleinen Hämmern haben wir fraglos Potenzial. Und wir haben da auch für die Zukunft einige Ideen. Mal schauen. Schwark: Die ist sehr hoch. In unserem Werk in Lahti haben wir die größte Härterei Skandinaviens. Das ist schon einmal ein ganz wichtiger Fakt. Außerdem haben wir jetzt ein neues Meißel-Werk etwas außerhalb von Lahti in Betrieb genommen. Wir produzieren alle Meißel selber – alle! Die Produktion ist voll automatisiert, alles läuft mit Robotern. Unser Werk ist kein Montagewerk, sondern es wird dort gehärtet, gefräst, geschliffen und poliert. Und ganz wichtig: Wir können stehend schleifen. Das ist eine hochpräzise Fertigung. bauMAGAZIN: Wie hoch ist die Fertigungstiefe bei Rammer?

bauMAGAZIN: Sind die Rammer-Abbruchwerkzeuge ebenfalls selbst entwickelte und produzierte Werkzeuge, oder gibt es OEM-Partnerschaften?

Schwark: Diese Werkzeuge werden momentan für uns gebaut und erhalten dann das Rammer-Brand. Was Service, Verarbeitung, Gewährleitung oder Logistik betrifft, werden diese Werkzeuge so behandelt, als wäre sie ein in Lahti produziertes Rammer-Werkzeug. Wir arbeiten aber daran, diese Werkzeuge mehr und mehr – wie wir sagen – zu ›rammerisieren‹. Das realisieren wir in Lahti in unserem Forschungs- und Entwicklungscenter, immer in ganz enger Abstimmung mit unseren Kunden und Händlern. bauMAGAZIN: Es gibt immer mehr Bagger-Hersteller, die unter ihrem Namen auch Hydraulikhämmer als Anbaugeräte anbieten? Wie beurteilen Sie diese Entwicklung? Gehört Rammer dort zu den OEM-Partnern?

Schwark: Wir hatten mit Caterpillar und Kubota große OEM-Partner. Diese Ehen sind geschieden worden, unter anderem, weil der Preisdruck bei uns nicht mehr darstellbar war. Wir sind aber noch im OEM-Geschäft tätig, beispielsweise mit Stanley Black & Decker in den USA oder Takeuchi in Großbritannien. Und es gehört zu unseren Zielen, dieses OEM-Geschäft mit weiteren Partnern auszubauen. Den Massenmarkt können wir nur auf diesem Weg erreichen. Da gibt es natürlich einen Zielkonflikt, aber den halten wir aus.

Wir sind ein relativ kleines Unternehmen, das Entscheidungen extrem schnell umsetzt. Unsere Hauptcharakteristika sind schnell, innovativ, kundenorientiert.« Jens Schwark

bauMAGAZIN: Wie ist der Vertrieb bei Rammer organisiert, vor

allem auch in der DACH-Region? Welches sind die wichtigsten Märkte?

Schwark: Ich bin für die DACH-Region zuständig, flächenmäßig das kleinste Vertriebssystem bei Rammer. Wir arbeiten mit Baumaschinen- oder

MÄRZ 2018

21


Wir wollen dieses Jahr ein Plus von 15 % erwirtschaften. Und die ersten Gespräche oder auch Aufträge zeigen uns, dass es in diese Richtung geht. Wir haben das mit unseren Händlern so durchgesprochen.« Jens Schwark

Anbaugerätehändlern zusammen. Die bestellen unsere Produkte über ein Online-Portal direkt im Werk in Lahti. Und wir können auf jede Anfrage, auf jeden Gewährleistungsantrag schnell reagieren. Das spart Zeit und Kosten. Wir haben in Rafael López einen Geschäftsführer und Verkaufsleiter, der die Arbeit des Rammer-Vertriebsteams weltweit koordiniert. In den Märkten, in denen vor allem die Qualität der Werkzeuge das entscheidende Kriterium ist, wissen die Kunden, was sie wollen. Sie investieren in Leistung, Service, Verfügbarkeit – eben in Qualität. Und deshalb kaufen diese Kunden unsere Hämmer, die bekanntlich nicht ganz links auf der Preisschiene positioniert sind. bauMAGAZIN: Wie

viele Händler hat Rammer in der DACH-

Schwark: Insgesamt sechs: In Österreich ist das Eisenwagen, in der Schweiz Avesco. In Deutschland heißen unsere Partner Nagel, Ramb, Swecon und BIK. Summa summarum sind das mit allen Niederlassungen und Vertriebsbüros in der DACH-Region gut 150 Anlaufstellen für unsere Kunden.

Region?

ment, in ihre Trägerfahrzeuge. Wenn sich diese Stückzahlen konsolidieren und diese Welle an Schwung verliert, dann laufen wir hinterher, so ungefähr mit einem Jahr Verzögerung. Also wenn diese neuen Maschinen ein bis zwei Jahre im Einsatz sind, dann zieht der Markt für Anbaugeräte an. bauMAGAZIN: Jetzt sind die Prognosen ja so, dass in Zentral-

europa die Wachstumsraten nicht mehr so hoch sein werden wie in den zurückliegenden zwei Jahren. Bedeutet das, dass jetzt für Rammer das richtige Geschäft beginnt?

Schwark: Genau! Wir wollen dieses Jahr ein Plus von 15 % erwirtschaften. Und die ersten Gespräche oder auch Aufträge zeigen uns, dass es in diese Richtung geht. Wir haben das mit unseren Händlern so durchgesprochen. Die 15 %, das ist eine Zahl, die funktioniert. Vor allem auch, weil es für die Abbruchwerkzeuge einen sehr großen Markt gibt. Dort wollen wir mit der Hilfe unseres Händlernetzes unsere Marktanteile ausbauen. Darüber hinaus werden wir unser Hydraulikhammer-Portfolio erweitern. Zum Jubiläumsfest wird es beispielsweise in der Performance Line einen neuen Hammer mit einem Dienstgewicht von 1 000 kg geben. Außerdem arbeiten wir an der Version 3 unserer On-Board-Service-Anzeige Ramdata. Damit werden dann vom Sommer an alle Hydraulikhämmer von einem Dienstgewicht von 870 kg an serienmäßig ausgerüstet. bauMAGAZIN: Welche Märkte sind für Rammer die Wachstums-

Schwark: Beispielsweise haben wir uns eine Marktstrategie für Japan überlegt. Denn das ist immer noch ein Riesenmarkt für Hydraulikhämmer, allerdings auch ein sehr konservativer Markt, in dem bislang vor allem einheimische Produkte wie FRD oder NPK nachgefragt wurden. Wir sind jetzt dabei, dort Strukturen aufzubauen. Außerdem erwarten wir uns in Südamerika nach den vielen politischen Turbulenzen in den vergangenen Jahren einen Nachsaugeffekt. Und der Markt in der Golf-Region fällt und steht mit dem Ölpreis.

märkte der Zukunft?

bauMAGAZIN: China ist mittlerweile wieder ein wachsender

Neben den Hydraulikhämmern hat Rammer auch eine umfangreiche Range an Abbruchwerkzeugen, die vom Pulverisierer über Beton- und Schrottscheren bis hin zu Abbruch- und Sortiergreifern reicht.

Schwark: …in dem wir nicht so preisgünstige Geräte anbieten können, wie es dort durch die einheimischen Unternehmen der Fall ist. Und deshalb tun wir uns dort wirklich schwer. Wir können und wollen nicht zu diesen Konditionen produzieren.

bauMAGAZIN: Wie hat sich der Markt für Rammer in Zentral-

bauMAGAZIN: In welcher Position sehen Sie Rammer beim 50. Geburtstag?

RAMMER (4)

Markt…

Sandvik Stand 5A D 159

MAWEV SHOW Sandvik Freigelände A36

22

MÄRZ 2018

europa in den vergangenen Jahren entwickelt angesichts der guten Verkaufszahlen im Baumaschinenbereich in Großbritannien, Deutschland, Skandinavien oder auch jetzt wieder in Frankreich?

Schwark: Bei uns als ein Hersteller von Anbaugeräten gibt es einen sogenannten Nachsaugeffekt. Wenn die Verkaufsstückzahlen bei den Baggern auf dem Zenit sind, dann sind wir im Tal der Tränen. Denn die Kunden investieren in ihr großes Equip-

Schwark: Wir wollen die »Nummer 1« oder die »Nummer 2« sein in den Märkten, in denen wir präsent sind. Das ist unser Ziel, auf das wir hinarbeiten. Mit unserer Sparte Breakers liefern wir im SandvikKonzern eine hervorragende Performance. Wir haben alle die uns gestellten Aufgaben abgearbeitet und derzeit die besten Zahlen. Und deshalb gab’s Anfang Januar auch ein spezielles Lob vom Sandvik-Präsidenten. ß


RAUPENMOBILE PRALLBRECHER NEU MIT INNOVATIVEM BRECHER-DIREKTANTRIEB

Brecher-Direktantrieb für niedrigsten Treibstoffverbrauch und höchste Wirtschaftlichkeit

Robuste und leistungsfähige Prallbrecher

1-Deck Siebmaschine (Option 2 und 3-Deck)

Eisenaustrag in Längsrichtung

GIPO AG Industriegebiet See, Zone C, Kohlplatzstrasse 15, CH-6462 Seedorf T +41 41 874 81 10, F +41 41 874 81 01 info@gipo.ch, www.gipo.ch

Förderbänder mit Magnettrommel für zusätzlichen Eisenaustrag Brecheraustrag mit bewährter Austragsrinne und breitem Brecheraustragsband Integrierte Überkornrückführung 180° hydraulisch schwenkbar Integriertes Windsichtersystem

Besuchen Sie uns an der Mawev Show 2018 Standnummer A49


Gewinnung – Abbruch – Recycling

Einsatz des R1100DS/R1200D Prall- und Backenbrecher im Kieswerk Casaccia am Fuß des Malojapasses.

L

ROCKSTER RECYCLER

Duplex-System punktet mit universellem Nutzen Das Kieswerk Casaccia am Fuße des Malojapasses im schweizer Kanton Graubünden kann rasch und effizient die vielseitigen Anforderungen seiner Kunden abdecken. Die Basis dafür liefert das Rockster-Duplex-System mit Backen- und Prallbrecher in nur einer Anlage.

as zur Hartmann-Gruppe gehörende Kieswerk Casaccia bietet eine breite Palette an Kiesund Sandsorten an. Viele Bauunternehmen aus Graubünden und den benachbarten schweizer Kantonen greifen auf die zertifizierten Produkte wie Sand, Kies, Korngemische, ungebundenes Gemisch, Schlämmsand, gebrochenen Kies, Bollensteine, Vorbausteine, Brechschotter und Planiekies zurück.

D

Auch der immer stärker werdenden Nachfrage nach Recyclingprodukten wie Beton- oder Mischabbruchgranulat wird im Kieswerk Casaccia Rechnung getragen, deshalb wird nun auch zusätzlich recycelter Bauschutt als Ressource angeboten. Durch die ständigen Kontrollen und das Verfeinern der Aufbereitungsmethoden ist die Qualität des Recyclingsortiments auf höchstem Niveau und entspricht

ROCKSTER RECYCLER

Duplex-Umbau vom Prallbrecher R1100DS zum Backenbrecher R1200D innerhalb weniger Stunden.

24

MÄRZ 2018

allen Normen. Dieses Segment mit einbezogen, werden im Kieswerk pro Jahr mehr als 100 000 t Material aufbereitet.

Qualitätsverbesserung des Endproduktes Die Rockster-Duplex-Anlage des Typs R1200D/R1100DS (Backen-/Prallbrecher) spielt eine wichtige Rolle für die Flexibilität des Kieswerks in der Aufbereitung ihrer Materialien. Mit dem Duplex-System ausgestattet, lässt sich der Brecher innerhalb kurzer Zeit vom Backen- zum Prallbrecher und vice versa umrüsten, um auf unterschiedlichste Kundenwünsche zu reagieren. Mit dieser Flexibilität ist es für das Kieswerk Casaccia ein Leichtes, ein perfekt definiertes normund spezifikationsgerechtes Endprodukt zu liefern. Lorenz Biedermann, schweizer Rockster-Vertriebspartner, erläutert die Entscheidung seines Kunden für das Duplex-System: »Das Team des Kieswerks Casaccia hat sich vor allem deshalb für Rockster entschieden, weil sie das Duplex-System überzeugt


hat. Sie können damit das Endkorn rascher und besser definieren und so die Qualität verbessern. Das bringt ihnen erhebliche Vorteile gegenüber Mitbewerbern.«

L

KEESTRACK BEI OPPERMANN & FUSS

Mit Brechanlagen flexibel bleiben

Zur 100 %-igen Definition des Endkorns wird das optionale Siebsystem für den R1100DS/ R1200D eingesetzt, Überkorn wird hierbei über das Rückführband nochmals in den Aufgabebunker befördert. Für Vorbrecharbeiten, in der Natursteinaufbereitung oder für gewünschtes Endkorn mit sehr wenig Feinanteil nutzt man die RocksterAnlage als R1200D-Backenbrecher, der R1100DS-Prallbrecher kommt vorrangig für die Feinarbeit und das Recycling von Beton oder Abbruchmaterial zum Einsatz.

Mobilität war weiteres Anschaffungskriterium Aufbereitet wird nicht nur im Kieswerk, sondern auch außerhalb, direkt auf den Baustellen der Firmengruppe Hartmann. Dafür ist Mobilität gefragt, weiß Lorenz Biedermann: »Weitere Vorteile des Rockster-Brechers sind das geringe Gewicht und die kompakten Transportabmessungen. Dadurch kann die Brechanlage innerhalb der Firmengruppe zu unterschiedlichsten Baustellen rasch und günstig transportiert und schnell zum Einsatz gebracht werden.« §

OPPERMANN & FUSS

Einsatz je nach Grundmaterial und gewünschten Endprodukten

Keestrack-Prallbrecher Typ R3 mit Keestrack-Backenbrecher Typ B4 im Einsatz.

Die bundesweit tätige Firma Oppermann & Fuss ist seit zehn Jahren Exklusiv-Händler der Keestrack-Gruppe. Das Angebot umfasst derzeit insgesamt über 25 Modelle raupenmobiler Siebanlagen (wie das Modell K3), und Brechanlagen (wie den R3) sowie Haldenbänder. ie Keestrack-Siebanlage K3 ist eine kompakt gebaute Grobstück-Siebanlage, die mit 17 t Gewicht und für Tieflader geeigneten Abmessungen ohne Transportgenehmigung zu bewegen ist. Die Anlage ermöglicht es, selbst bindiges Material zu

D

sieben und drei hochwertige Endprodukte zu liefern. Ausladende Seitenbänder stehen dabei für große Haldenkapazitäten. Ein großvolumiger Trichter mit Plattenbandaufgeber erleichtert zudem die schnelle Beschickung durch Radlader oder Bagger. Mit dem Prallbrecher R3 gelingt Keestrack nach eigenen Angaben die Symbiose zwischen schwerem Hochleistungs-Brecher und Kompaktanlage. In Standardausführung hat die Anlage ein Gesamtgewicht von 26,5 t und liegt selbst mit Nachsieb und Rückführung noch unter 30 t. Der 235 kW starke Volvo-Motor und das Load-SensingHydrauliksystem gewährleisten

einen niedrigen Kraftstoffverbrauch. Optional ist die Anlage auch als verbrauchsoptimierte diesel-elektrische Hybridversion erhältlich. Auch bei dieser Anlage hält Keestrack konsequent die in Deutschland gängigen Transportabmessungen ein. Mit ihrer Transporthöhe von 3,1 m, Transportbreite von 2,55 m sowie ihrer Gesamtlänge von 9,5 m ist ein kurzfristiger Transport auch hier ohne Sondergenehmigung jederzeit möglich. §

Keestrack Stand 5A H 098



MÄRZ 2018

25


L EVOQUIP – TEREX MATERIALS

Die Terex-Marke EvoQuip führt als jüngste Neuerung im eigenen Sortiment den Backenbrecher Bison 280 ein. Die Neuheit gibt sich gleichermaßen gut gerüstet für Einsätze mit Bau- und Abrissabfällen, im Asphaltrecycling, im Steinbruch oder in der Lohndienstleistung. Der EvoQuip Bison 280 war bereits in einem anspruchsvollen Granitsteinbruch des Unternehmens Peter O’Donnell & Sons Quarry in Irland im Einsatz. »Die Produktivität und Leistung des EvoQuip Bison 280 hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen«, betont Managing Director Peter O’Donnell. Die Anlage selbst sei äußerst kompakt, entspreche von der Leistung her jedoch einem echten Schwergewicht. »Der Backenbrecher hat in unserem Steinbruch bei hoher Durchsatzleistung kontinuierlich ein Produkt höchster Qualität zu niedrigen Kosten pro Tonne geliefert«, so O’Donnell. ine kompakte Stellfläche vereinfacht auch den Transport des EvoQuip Bison 280 und ermöglicht so den problemlosen Einsatz in städtischen Gebieten. »Eine schnelle Inbetriebnahme, die intuitive Bedienung und der mühelose Transport machen diese Anlage zu einer idealen Lösung für beliebige Anwendungen«, unterstreicht denn auch Matt Dickson, Product Line Director bei EvoQuip. Dank der kurzen Einrichtungszeit und des Steuerungssystems kann der Bediener bereits wenige Minuten nach dem Abladen der Anlage vom Transportfahrzeug den Brechbetrieb aufnehmen. Das spezielle Hydrauliksystem zur Brechbacken-Einstellung ermöglicht zudem die Konfiguration ohne Werkzeuge. Der EvoQuip Bison 280 eignet sich für die Verarbeitung zahlreicher natürlicher Gesteinsarten wie Granit, Flusskies sowie

MIRACLES PRODUCTION (2)

Kompakt und vielseitig

TEREX MATERIALS

E

Das spezielle Hydrauliksystem des Bison 280 zur Brechbacken-Einstellung ermöglicht die Konfiguration ohne Werkzeuge.

Basalt. Darüber hinaus ist er für Recycling-Anwendungen einsetzbar, darunter Bau- und Abrissabfälle, recycelter Beton und wiederverwertete Eisenbahnschwellen. Der Bison 280 verfügt über ein kraftstoffeffizientes Direktantriebssystem für den Brechbetrieb. Der Vibrationsaufgeber re-

gelt automatisch den Materialfluss zum Brecher in Abhängigkeit der Motorlast, wodurch jederzeit eine kontinuierlich gedrosselte Aufgabe gegeben ist. Ein großzügiger Freiraum unter dem Brecher und seine Tunnelführung sollen selbst in anspruchsvollsten Recycling-Anwendungen einen unterbre-

chungsfreien Materialfluss gewährleisten. Bei Design und Entwicklung des Bison 280 wurde Wert auf einfache Wartung gelegt. So hilft der bequeme Zugang zu Motor, Hydraulik, Servicestellen und Tanks den Wartungsaufwand für das Bedienpersonal zu reduzieren. §


L

POWERSCREEN UND TELESTACK BEI CHRISTOPHEL

Zwei Problemstellungen gelĂśst Die Unternehmensgruppe GĂźnter Papenburg beschäftigt rund 3500 Mitarbeiter in den Sparten Hoch-, Tief-, StraĂ&#x;en- und Gleisbau, Baumaschinenhandel und Service, Maschinen- und Anlagenbau, Spedition und Entsorgung einschlieĂ&#x;lich Recycling und Deponierung, sowie Gewinnung von Rohstoen und Produktion von Baustoen. Bei der Produktion von Baustoen setzt die Unternehmensgruppe in ihren Sand- und Kiesgruben, der Schlackenaufbereitung und im Recycling seit Jahren auf mobile Siebanlagen von Powerscreen. Ob feine Trennschnitte im Sand und Kies, oder bei siebschwierigen Materialien – die Siebkästen der Powerscreen-Anlagen stehen fĂźr beste Siebergebnisse bei hoher Leistung. er zur Sparte Rohstoffe gehĂśrende Standort in Farsleben mit dem Niederlassungsleiter Carlo Hinze hatte kĂźrzlich eine neue Aufgabenstellung zu lĂśsen: Um die geforderte Menge Material fristgerecht liefern zu kĂśnnen, suchte Hinze eine Siebanlage, die 250 t/h Zielfraktion

D

0 – 30 mm herstellen kann und fßr den Betrieb mit nur einem Radlader geeignet ist. Dabei dßrften es Radlader alleine schwer haben, die Siebanlage bei dieser Leistung voll zu halten und gleichzeitig die abgesiebten Fraktionen aufzuhalden. Nachdem man sich mit Christophel

Die Unternehmensgruppe Papenburg betreibt in Farsleben seit Mitte 2016 zwei autarke diesel-hydraulische Anlagen, die beide dank ihres Kettenlaufwerks in allen Bereichen der Grube eingesetzt werden kĂśnnen. Die hohe Leistung der PowerscreenSchwerlastsiebanlage Warrior 2100 und das einfache, lockere Aufhalden mit dem Telestack TC421 R sorgen in Farsleben fĂźr geringe Aufbereitungskosten und eine hohe VerfĂźgbarkeit des geforderten Materials zur Herstellung der Wasserhaushaltsschicht.

aus Lßbeck als langjährigem Lieferanten ßber die Aufgabenstellung verständigt und einen Siebversuch mit der in Farsleben vorhandenen Powerscreen-Grobstßcksiebanlage des Typs Warrior 1400 durchgefßhrt hatte, war schnell klar, dass ein herkÜmmlicher Ein-Wellen-Siebkasten mit 10 – 12 mm Amplitude nicht genßgend Energie aufbringen kann, um das bindige Material so zu beschleunigen und aufzubrechen, dass es durch das Un-

terdeckmaschensieb gezwungen wird. Der Einsatz von Fingersieben stellte fĂźr Carlo Hinze keine Option dar, weil die Zielfraktion fĂźr die Deponieabdeckung in der KorngrĂśĂ&#x;e definiert und frei von StĂśrstoffen wie Folie, Holz sowie plattigem, scherbigem Material sein muss.

Neue 3-Wellen-Technologie Es wurde Zeit, auch in der Unternehmensgruppe GĂźnter Papenburg die Vorteile der neu-

VERSCHLEISSFESTER STAHL

XXXQUARD.ME NLMK DEUTSCHLAND GmbH Eutelis-Platz 2 40878 Ratingen T: +49 2102 5513 - 600 E: quard@eu.nlmk.com

ĂœBERRAGENDE BEARBEITBARKEIT FĂœR MEHR PRODUKTIVITĂ„T Ć´%JDLFBC NN Ć´&Y[FMMFOUF,BMUWFSGPSNVOHTFJHFOTDIBGUFOVOE4DIXFJÂ&#x;CBSLFJU Ć´ÂœCFSMFHFOF7FSBSCFJUCBSLFJU FOHF5PMFSBO[FO IPIF0CFS˸¤DIFORVBMJU¤U VOE,POTUBO[


gung, um den Siebkasten in Amplitude und Vorschub auf das entsprechende Material einzustellen. Gemeinsam mit der größeren Schwester Warrior 2400 handelt es sich um eine besondere Lösung in der mobilen Siebtechnik, die bereits in der Vorabsiebung von bindigem Kalkgestein, in der Aufbereitung von bindigen Deponieböden bei feinen Trennschnitten, und in der Aufbereitung von bindigem Gleisschotter erfolgreich im Einsatz ist. Auch beim Leistungstest in Farsleben konnte das Konzept

des Schwerlastsiebkastens der Powerscreen Warrior 2100 punkten. Bei einer Aufgabeleistung mit einem Komatsu-Radlader des Typs WA470 von 2 700 t am Tag hat die Warrior 2100 rund 2 250 t Zielfraktion 0 – 30 mm (83 % des Aufgabematerials) mit über 20 % Abschlämmbaren ausgesiebt und über das breite Seitenaustragsband gefördert. Womit sich auch das zweite Problem für Niederlassungsleiter Carlo Hinze bestätigte: bei der Leistungsfähigkeit der Warrior 2100 war der Radlader allein mit der Befüllung der Anlage

CHRISTOPHEL

en 3-Wellen-Technologie von Powerscreen unter Beweis zu stellen. Mit der Schwerlastsiebanlage Warrior 2100 von Powerscreen lassen sich bisher nicht lösbare Siebapplikationen erfolgreich bei hoher Leistung umsetzen. Drei einstellbare Siebwellen sorgen für die entsprechende Amplitude von bis zu 16 mm und den entsprechenden Vorschub des Materials durch eine elliptische Bewegung von 30° bis 60° auf dem Schwerlastsiebkasten. Insgesamt stehen neun verschiedene Einstellungen zur Verfü-

beschäftigt und zusätzliches Umhalden nicht mehr möglich.

Mobiles Telestack-Haldenband spart zweiten Radlader ein In Ergänzung zur Siebanlage übergibt das Seitenaustragsband der Powerscreen Warrior 2100 die Zielfraktion 0 – 30 mm auf ein mobiles Telestack-Haldenband des Typs TC421 R. Mit einer Förderleistung von bis zu 400 t/h bei einem Verbrauch von lediglich rund 5 l/h Diesel wird das Material selbstständig auf maximal 10 m Höhe aufgehaldet. So entsteht mit dem 21-m-Band mannlos eine locker aufgesetzte Halde von rund 1 800 m³. Mittels der hydraulisch angetriebenen Schwenkräder erhöht sich das Haldenvolumen bei 180° Schwenkradius sogar auf ca. 8 900 m³. Dies erspart einen zweiten Radlader und sorgt dank der gewonnenen Haldenhöhe für einen geringen Flächenbedarf. Ein weiterer Vorteil des Telestack TC421 R ist sein Kettenlaufwerk, das im Haldenbetrieb als Band-Schwenkpunkt und in Transportstellung zum Verfahren der Anlage genutzt wird. §

O BHS INNOVATIONEN – Im Jahr 2011 beschloss die Dresdener Bau- und Handelsgruppe Sachsen (BHS) aus einer Praxislösung ein Geschäft zu machen – und »aus der Praxis für die Praxis« ist auch heute noch der Anspruch. Einfach muss es sein, immer einsatzbereit, immer funktionieren und wenig Betriebskosten verursachen. Was ursprünglich zur Reduktion von Brechkosten nur in den eigenen Asphaltmischwerken zum Einsatz kommen sollte, hat sich bis heute zu einer vielfach eingesetzten Siebmaschine entwickelt. er Erfinder des Konzepts, Siegmar Ullrich, Technischer Leiter der BHS-Asphaltmischwerke, wurde bei der Umsetzung in den serienreifen Maschinenbau durch den Dresdener Professor Mathias Schuszter und die europäische

D 28

MÄRZ 2018

Wirtschaftsförderung unterstützt. Nach technischen Optimierungen wurden auch die Kundenanwendungen vielfältiger, derzeit gilt neben der Aufbereitung von Asphaltfräsgut das Bauschuttrecycling als stärkstes Segment. Auch Felsbrechgut, Kies, Böden, Schlacken und gar Metallschrott werden mit dem Recyclingsieb aufbereitet. Neben dem Tagesgeschäft betreut Ullrich weitere Entwicklungen und ist verantwortlich für den Neubau einer neuen Ammann-Asphaltmischanlage bei BHS in Dresden. Passend zum Richtfest der Mischanlage im Januar konnte die 100. Siebmaschine an die Asphaltmischwerke Sächsische Schweiz (AMSS) übergeben werden. Die BHS-Tochtergesellschaft investiert mehrere Millionen Euro in die neue Asphaltmischanlage zur Stärkung des bestehenden Standortes im Dresdener Norden. Von diesem zentralen Standort aus beliefert die AMSS zahlreiche Baustellen

BHS

Die 100. BHS-Siebanlage geht in Dresden in Betrieb

Siegmar Ullrich (Technischer Leiter der BHS Bau- und Handelsgruppe und Entwickler der SBR 2) und Heinz Scheib (Geschäftsführer BHS Innovationen) vor ihrem Baustoff-Recyclingsieb SBR 2 und der Asphaltmischanlage ABP 240-320 Universal. im Stadtgebiet, darunter viele Maßnahmen für den öffentlichen Nahverkehr und größere Infrastrukturprojekte in der Region. §


A WIRTGEN GROUP COMPANY

FLEXIBILITÄT TRIFFT PRÄSZISION. DIE NEUEN MOBISCREEN EVO ANLAGEN

MOBISCREEN MS 952 & 953 EVO – noch mehr Leistung mit 9,5 m2 Siebfläche

MOBISCREEN MS 702 & 703 EVO – kompakt und effizient mit 7 m2 Siebfläche

HOHE FLEXIBILITÄT UND BESTE SIEBERGEBNISSE. Die neuen MOBISCREEN MS EVO Siebanlagen zeichnen sich durch hohe Anwendungsvielfalt, optimale Transporteigenschaften und schnelle Rüstzeiten aus. Mit dem modernen Steuerungssystem sind die Betriebszustände jederzeit komfortabel einsehbar und alle Maschinenfunktionen einfach und intuitiv steuerbar. Die effizienten MOBISCREEN EVOs überzeugen mit besten Leistungswerten auf ganzer Linie und garantieren präzise Ergebnisse bei unterschiedlichsten Aufgabematerialien und geringem Kraftstoffverbrauch – hier trifft Flexibilität auf Präzision. www.kleemann.info

KLEEMANN GmbH · Manfred-Wörner-Str. 160 · D-73037 Göppingen · T: +49 71 61 / 206 0


L

MCCLOSKEY BEI APEX FÖRDERTECHNIK

Die Firmen Klöpper Abbruch- und Klöpper Recycling aus Duisburg bilden seit rund acht Jahren einen im Rückbau- und Wiederverwertungsgeschäft tätigen Verbund. Beide Unternehmen nutzen für ihr Tagesgeschäft eine große Bandbreite an technischen Möglichkeiten – vom 0,8-t-Minibis zum 65-t-Longfront-Bagger. Ein Betätigungsschwerpunkt liegt in der Aufbereitung von Recyclingprodukten. Hierfür hat Inhaber Clemens Klöpper bei Apex Fördertechnik Ersatz für eine Prallbrechereinheit gefunden, die bislang mit zwei separaten Siebanlagen betrieben wurde.

ach 5-tägiger Testphase stand die Entscheidung fest, die etablierten Maschinen gegen einen kompakten neuen McCloskey-Backenbrecher zu tauschen, der mit aktiver Vorabsiebung, Nachsieb und Überkornrückführung ausgestattet ist und damit alle für den Betrieb wichtigen Funktionalitäten an Bord hat. Im Juni stellte Apex Fördertechnik aus Geilenkirchen dem Unternehmen aus dem Ruhrgebiet ei-

N

MAWEV SHOW McCloskey/Poliymair Freigelände D24

McCloskey Stand 6 F 021

ne entsprechende Anlage für seine Versuche zur Verfügung. Die J45R zählt zur neuen Backenbrechergeneration von McCloskey, deren integrierte Brech- und Siebtechnik die unternehmerische Entscheidung maßgeblich beeinflusste und mit der die Anlage auch im Marktvergleich über wichtige Alleinstellungsmerkmale verfügt. Bei der Aufbereitung von Recyclingmaterial wurde das Vorsieb des J45R bei Testläufen mit einer 20-mm-Quadratmasche ausgestattet, um das Material von 0/15 mm und 0/18 mm im Vorfeld auszusieben. Die Klassierung erfolgt äußerst trennscharf, um dem Brecher lediglich die groben Stücke ohne Feinmaterial zuzuführen. Nach nur 0,5 m hatte das Material den Siebrost sowie das darunterliegende Quadratmaschensieb durchlaufen. In einem anderen Beispiel wurde 1 000 mm Aufgabematerial auf Körnungen 0/60 mm heruntergebrochen, während sich im Nachsieb ein 50-mm-Quadratmaschensieb befand. Im Ergebnis produzierte die Maschine dann störungsfrei ein 0/45 mm Korn.

Leistungsdaten entsprechen der Produktivität einer Prallmühle Bei Klöpper hatten die Tests ergeben, dass die Maschine bei solchen Gelegenheiten mühelos 70 m³ bzw. 120 t mit einem qualitativ hochwertigen Endkorn von 0/45 mm pro Stunde produzieren kann. Im interdisziplinären Vergleich entsprechen die

APEX

Kompaktes Brechen und Sieben »All in One«

Bei Klöpper Abbruch- und Klöpper Recycling in Duisburg zeigt der McCloskey-Backenbrecher J45R, was in ihm steckt. Leistungsdaten der Produktivität einer Prallmühle, die mit separaten Siebeinheiten ihr Tagwerk verrichtet und die mit einer solchen Anlage mangels integrierter Arbeitsweise nicht länger konkurrieren konnte. Der neue McCloskey-Backenbrecher ist weiterhin mit einer Füllstandsonde, einer hydraulischen Überlastsicherung sowie einer hydraulischen Spaltverstellung ausgestattet. Größere Körnungen gelangen über das Überkornrückführband direkt in den J45RBrecher, dessen Einlaufbreite mit etwas unter 1 200 mm x 700 mm recht großzügig ausfällt. Der große Abstand zwischen Brecher und Austragsband trägt dazu bei, auftretende Störungen durch Armierungen oder Verbrückungen in kurzer Zeit auszuräumen. Bei McCloskey-Brechern lassen sich die Hauptbänder grundsätzlich absenken, um etwaige Stopfer zu entfernen. Ein starker Überbandmagnet zieht die Armierungen bei Recyclingmaterial sicher aus dem Kreislauf und sorgt dafür, dass das Endkorn bis zu 95 % eisenfrei bleibt.

Betrieb ohne nachgeschaltete Siebanlage Möchte man die Anlage ohne nachgeschaltete Siebanlage betreiben, löst man lediglich die hydraulischen Schnellverschlüsse, um sie innerhalb von 15 Minuten zu demontieren bzw. bei Bedarf erneut wieder anzubringen. Gewichtstechnisch spielt die J45R mit knapp 49 t bereits in der Liga der Schwergewichte, kann jedoch innerhalb nur eines Transportes mit Begleitfahrzeugen an Ort und Stelle gebracht werden. Clemens Klöpper plant den Betrieb der Anlage auf externen Baustellen und freut sich darüber, dass er nur noch einen statt zuvor zwei Transportwege für die Hin- und Rückfahrt kalkulieren muss. Die Anlage mit dieselhydraulischem Direktantrieb lässt sich nicht nur einfach bedienen, sondern durch einen Verzicht auf komplizierte Elektronik auch, so betont der Händler, herstellerunabhängig reparieren. Apex Fördertechnik sichert den Service sowie Verschleißund Ersatzteile binnen 24 Stunden zu. §


L

BMD

Huckepack zum Einsatz Kompakte, auf 3-Achs-Abrollkipper transportierfähige Brechund Siebanlagen gelten als Mittel der Wahl, um flexibel auf Bedarfsanfragen zu reagieren. So auch bei der Firma Fritz Bauer: Das Entsorgungs- und Abbruchunternehmen in Weinheim-Sulzbach (Baden-Württemberg) sorgt für einen reibungslosen Ablauf, wenn es darum geht, unterschiedliches Abbruchmaterial nicht nur zu entsorgen, sondern als wertvolles Recyclingmaterial wieder in den Stoffkreislauf zurückzubringen. Hier können auch eine Backenbrecheranlage des Typs RA 700/7 sowie eine CS4-Siebanlage von BMD Baumaschinendienst eine Rolle spielen.

uf dem Recyclinghof der Firma Bauer experimentiert und testet Geschäftsführer Sven Bauer häufig damit, einsatzfähiges Recyclingmaterial herzustellen. Die Produktion von Recyclingsplitt erwies sich mit dem eigenen Maschinenpark allerdings wirtschaftlich und organisatorisch als nicht optimal. Die produzierten Kleinmengen waren zudem stets schnell vergriffen. Im letzten August sollte ein größerer Bedarf an hochwertigem Recycling-Splitt mit 3/8-Körnung für einen Kunden aus der GaLaBau-Branche gedeckt werden. Der Pflastersplitt aus Abbruchmaterial ist die nachgefragte Alternative zu Splitt aus Naturstein, kann doch der Preis pro Tonne in etwa um ein Drittel niedriger liegen. Für BMD Baumaschinendienst aus Heidelberg war der Vermietungsauftrag eine willkommene Gelegenheit, zwei Neuheiten – die Backenbrecheranlage RA 700/7 sowie die Siebanlage CS4 – in Zusammenarbeit

A

Schnelle Verfügbarkeit, einfacher Transport, und kurze Rüstzeiten: die containermobilen BMD-Maschinen RA 700/7 und CS4.

und unter vollem Betrieb vorzuführen. Einfache Transportlogistik, schnelle Betriebsbereitschaft und ansprechende Durchsatzleistungen kennzeichnen die beiden neuen containermobilen Maschinen – entsprechend unkompliziert und flott konnte der Auftrag dann auf dem Recyclinghof der Firma Bauer umgesetzt werden.

RA 700/7 verbautem 35-kVAGeneratoraggregat betrieben werden.

Mit großer Leistung aufwarten – Backenbrecheranlage RA 700/7 Dass kompakte Brecheranlagen wirtschaftlich arbeiten, beweist ein Vorgängermodell der BMD RA 700/7 seit Jahren auf dem Re-

cyclinghof Bauer. Bereits seit über 17 Jahren schätzt man im Unternehmen nicht nur deren Leistungsstärke, sondern vor allem deren Zuverlässigkeit und Robustheit. An der »Neuen« gefällt Bauer nicht nur der »Facelift«, sondern die gegenüber seinem Modell dann doch »Lichtjahre besseren technischen Leis-

Siebanlage CS4 als optimale Ergänzung zur RA 700/7 Die in ihrer Klasse besonders leistungsstarke Siebanlage CS4 steht für eine einfache und schnelle Siebung in drei Fraktionen des durch den Backenbrecher gebrochenen Bauschutts. Ergebnis war der gewünschte, hochwertige Pflastersplit in Körnung 3/8. Die Bauweise des 1 000 mm x 3 000 mm großen 2-Deck-Siebkastens mit einer Aufgabetrichteröffnung von 3,1 m x 1,5 m sowie die Leistung von bis zu 120 t/h beeindruckten Sven Bauer und seine Mitarbeiter. Am Einsatzort entfaltete sich die kompakte CS4 in ihre volle Größe: Alle drei hydraulisch klappbaren Förderbänder waren ausgefahren und produzierten den gewünschten Pflastersplitt sowie Sand und 45er-Korn. Die Siebanlage kann wahlweise auf dem eigenen Recyclinghof mit Strom aus der Steckdose, oder direkt wie in Weinheim, in Kombination mit dem auf der Backenbrecheranlage

CONNECT!

IMMER WISSEN WAS LOS IST. DAS NEUE CONDITION-MONITORING SYSTEM. Besuchen Sie uns auf der IFAT in München / D

14. - 18. Mai 2018 Stand B6 405/504

Mehr Informationen unter www.komptech.com


BMD

Durch das gute Zusammenspiel von Backenbrecher und Siebanlage kann aus Bauschutt hochwertiges Recyclingmaterial gewonnen werden.

tungsdaten«. Dazu zählt das auf eine Abwurfhöhe von 2,6 m verlängerte Teleskopförderband, das ein 60 % größeres Schüttkegelvolumen ermöglicht, woraus weniger Fahrten und mehr Freiraum für den Radlader resultieren. Eine höhere Aufhängung des Magnetabscheiders verbessert den Auswurf in den Schrott-

container, gleichzeitig ist der Brechereinlauf so geändert, dass längere Aufgabestücke möglich sind.

Optimiertes Förderund Schwingverhalten Ein neues Aufhängungssytem der Vibrationsrinne verspricht ein optimiertes Förder- und

Maximale Wertschöpfung mit dem VORTEX-Rotorbrecher: Holen Sie das Beste aus Ihrem Stein! Sparen Sie Sich einen Brecher! Sparen Sie Zeit! Aber: Sparen Sie nicht an der Qualität! VORTEX Rotorbrecher sind Vor- und Nachbrecher in Einem und überzeugen durch – hohe Zerkleinerungsrate – gleichmäßiges Körnungsband – Variabilität hinsichtlich Aufgabe- und Endgut – gute Kornform – Zerkleinerung von Hartgestein – hohe Leistung bei kleiner Baugröße – bedarfsorientierte Zerkleinerung

Bringen Sie uns Ihr Aufgabematerial und erleben Sie den VORTEX Rotorbrecher in Aktion! Alles Weitere unter vortex.at VORTEX Zerkleinerungs- und Aufbereitungstechnik G.m.b.H. Gewerbepark 10 · A-4716 Hofkirchen / Tr. Telefon: +43 7734 50974 · E-Mail: eurocrusher@vortex.at

32

MÄRZ 2018

Schwingverhalten, was sich gerade bei feuchtem und damit klebrigem Abbruchmaterial positiv bemerkbar machen dürfte. Eine weitere wichtige Neuerung bietet ein 35 kVA starker Stromerzeuger mit neuerdings 15 kW Reserve für Zusatzverbraucher. Dabei ist der Generatormodus mit 35 kVA auch ohne Brechbetrieb möglich. Optional ist die RA 700/7 auch mit einem 50 kVA starken Generator verfügbar. Wirtschaftliche Gründe sprechen einerseits für den JohnDeere-Motor mit einem Verbrauch von 6 l bis 9 l als auch die mit 800 Betriebsstunden lange Standzeit der Brecherbacken. Anderseits punktet die Anlage mit einem Stundendurchsatz von ca. 30 t/h bis 40 t/h bei Körnung 0 – 45 mm oder 50 – 80 t/h bei einem Korngemisch von 0 – 80 mm. Die Vibrorinne unter dem Brecher dient zudem der optimalen Zugänglichkeit und dem Verhindern von Stillstandzeiten sowie teurer Fördergurtschäden. Die RA 700/7 wartet ebenso mit einer übersichtlichen Bedienung (mit Fehlerdiagnosesystem) auf. Der Aufbau, das Handling, die Zugänglichkeit und der Transport per 3-Achs-Abrollkipper und Anhänger sollen die 14,3 t schwere Backenbrecheranlage und die 8 t schwere Siebanlage dank ihrer kompakten Maße zu einem interessanten Paket für kleine und mittlere Entsorgungs- und Abbruchunternehmen machen. §

15Kilowatt Eine wichtige Neuerung der Brecheranlage BMD RA 700/7 ist der 35 kVA starke Stromerzeuger mit neuerdings 15 kW Reserve für Zusatzverbraucher. Der Generatormodus mit 35 kVA ist auch ohne Brechbetrieb möglich. Optional ist die Anlage auch mit einem 50-kVA-Generator verfügbar.

Die Produktion von Recyclingsplitt konnte entsprechend der Anforderungen problemlos umgesetzt werden.

MAWEV SHOW Xava – BMD Freigelände G60


L

KLEEMANN

Mit dem Einsatz einer Klassiersiebanlage kann der Brech- und Siebprozess in Naturstein- oder auch Recyclinganwendungen effizienter gestaltet werden. Um ein hochwertiges Endprodukt zu erzielen, gilt es die Siebanlage individuell an die Anwendung anzupassen. Dafür müssen einige Faktoren beachtet werden, wie der Brech- und Siebanlagenspezialist Kleemann unterstreicht. erade in den mehrstufigen Brech- und Siebprozessen gelten Klassiersiebanlagen als unersetzlich, um exakte Fraktionen zu erhalten. Diese werden später als genormter Zuschlagsstoff in der Asphalt- oder Betonproduktion eingesetzt. Eine Klas-

G

KLEEMANN

Mobile Siebanlage optimal nutzen

Die mobile Klassiersiebanlage Mobiscreen MS 953 EVO ist flexibel für Recycling- und Natursteinanwendungen einsetzbar. Für den bestmöglichen Einsatz der Anlage sind neben den zur Anwendung passenden Siebbelägen auch die Siebneigung und die Schichtdicke entscheidend.

siersiebanlage kann auch alleinstehend eingesetzt werden, wenn beispielsweise eine klassierte Körnung Altasphalt der neuen Asphaltrezeptur beigemischt werden soll. Mobile Lösungen können gegenüber der Stationärtechnik

mit Flexibilität bei gleichzeitig hohen Leistungswerten punkten. Zudem werden die Anlagen direkt beim Haufwerk aufgestellt, sodass Materialtransporte reduziert werden können. Je nachdem, ob eine Zweideckeroder Dreidecker-Siebanlage ein-

gesetzt wird, werden drei bzw. vier Fraktionen produziert. Um eine hohe Durchsatzleistung bei möglichst geringem Verschleiß zu erzielen, müssen der Siebbelag, die Siebneigung und die Schichtdicke richtig gewählt werden. Je steiler die Siebnei-

DAS DUPLEX-SYSTEM Patentierte Wechselmöglichkeit zwischen Prallbrecher und Backenbrecher

Das patentierte ROCKSTER DUPLEX-SYSTEM im Einsatz.

Universeller Nutzen!

Optimales Investment.

KORMANN ROCKSTER RECYCLER GMBH

Wirtschaftszeile West 2 / 4482 Ennsdorf / AUSTRIA Tel.: +43 7223 81000 / office@rockster.at / www.rockster.at


gung ist, umso größer muss die Siebmasche sein, da das Material schneller fällt und kürzere Zeit auf dem Siebdeck aufliegt. Wenn das Material besonders gründlich gesiebt werden soll, ist eine geringere Siebneigung ratsam. Dabei ist zwar der Durchsatz niedriger, aber das Ergebnis fällt präziser aus. Die Geschwindigkeit des Aufgabebands hat hingegen Einfluss auf die Schichtdicke. Wenn die Geschwindigkeit zu hoch ist, wird die Schichtdicke auf dem Siebdeck höher. Weil grobes Material dann aufgeschwemmt wird, ist die Absiebung ungenauer und zu feines Material kann ins Überkorn geraten.

Aufgabetrichter großzügig dimensioniert Wichtig für eine hohe Durchsatzleistung und ein exakt klassiertes Endprodukt ist ein gut organisierter Materialfluss. So hat Kleemann den Aufgabetrichter seiner Mobiscreen-EVO-Siebanlagen großzügig dimensioniert,

Siebbeläge unterscheiden sich durch ihre Maschenform und Beschaffenheit. Quadratmasche Einsatz in Applikationen, in denen eine kubische Form gefordert ist

Rechteckmasche Schnellere Absiebung durch verringerten Durchgangswiderstand

Harfensieb Zur Absiebung von feuchtem und siebschwierigem Siebgut

damit eine Beschickung per Radlader oder vorgeschalteter Brechanlage möglich ist. Das Material wird auf dem extrabreiten Aufgabeband von 1 200 mm zum Siebkasten transportiert. Um die Siebanlage flexibel an verschiedene Anwendungen anzupassen, lässt sich der Siebwinkel je nach Anforderung verstellen. Am Ab-

ABRASION RESISTANT SOLUTIONS Mit unserem modernen Maschinenpark und kompetenten Serviceleistungen realisieren wir Ihre Produktanforderungen von Halbzeugen bis hin zu fertigen Baugruppen. Selbstverständlich liefern wir Ihnen auch handelsübliche und kundenspezifische Blechformate und Rohrabmessungen aus unserem Produktprogramm.

CREUSABRO® 4800℗ / 8000℗ / M℗ (1.3401) / SUPERTEN Neu im Programm: CREUSABRO® 400CR / 450CR / 500CR QUARD 400 / 450 / 500 Hochverschleißfeste Rohre : ABRATUBE 400 / 600 DURETAL Verbundpanzerbleche, Keramik, Basalt

wurf des Aufgabebands verteilt eine Prallplatte das Material gleichmäßig auf dem Siebbelag.

Siebbelag entscheidet Die Qualität von Siebbelägen gilt als entscheidend für das Siebresultat. Je hochwertiger der Belag, desto genauer der Trennschnitt. Deshalb setzt Kleemann auf Siebbeläge, die hohen Anforderungen an Robustheit und Präzision gerecht werden. Zur Absiebung verschiedener Fraktionen und Materialien ist es wichtig, auf eine große Bandbreite an Siebbelägen zurückgreifen zu können. Die wichtigsten Unterschiede liegen in der Maschenform – Quadrat, Rechteck oder Harfe – sowie in der Beschaffenheit – Stahl oder Kunststoff.

Absiebung von feinem Material Wenn die Maschengröße des Unterdecks zu fein gewählt ist, kann der Belag zukleben, da das feine Material anbackt. Je feiner die

Drahtstärke ist, umso weniger Anbackungen gibt es und umso höher ist der Durchsatz. Dafür ist der Verschleiß höher. Bei dickerer Drahtstärke ist das Gegenteil der Fall: mehr Anbackungen und weniger Durchsatz – der Siebbelag ist dann robuster. KunststoffSiebbeläge bieten sich besonders für Feinmaterial und feuchtes Material an, da die Beläge stärker vibrieren und dadurch Anbackungen vermieden werden. Allerdings ist bei diesen Belägen der Trennschnitt nicht so scharf wie bei Stahl-Siebbelägen. Im Einzelfall kann es Sinn machen, dass das obere Deck grobmaschiger gewählt wird, damit das Unterdeck von dem groben Material freigeklopft wird. Bei Anlagen, die oft Tausende Tonnen Gestein in jeder Arbeitsschicht bearbeiten, kommt dem Thema Wartung besondere Bedeutung zu. Bei den Mobiscreen-EVO-Sieben vereinfacht der großzügige Motorraum die Inspektion. Weitere Servicekomponenten sind über die umlaufende Arbeitsbühne mit Geländern erreichbar. Durch den leichten Zugang zu den Siebdecks ist auch der Siebbelagswechsel für den Anwender bequemer. So kann zum Beispiel das Feinkornband abgesenkt werden, um den Zugang zum unteren Siebbelag zu ermöglichen. Der schnelle Siebbelagswechsel und die intuitive Bedienbarkeit der MS EVO machen eine flexible Anpassung an neue Anwendungen einfach. §

Fakten Faktoren für die Wahl des richtigen Siebbelags

A. Ronsdorfer Str. 24 — 40233 Düsseldorf T. +49 211 99550-0 — F. +49 211 99550-200 Zertifiziertes Qualitätsmanagmentsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 Zertifizierter Schweißfachbetrieb nach DIN EN ISO 3834-3

34

MÄRZ 2018

> Die Materialart: Naturstein oder Recycling > Die Kornform: kubisch oder länglich > Die Endkorngröße: Bestimmung der Siebmaschengrößen der Siebdecks > Der Feuchtigkeitsgehalt: Bei feuchtem Aufgabematerial gilt es, Anbackungen zu vermeiden. > Die Siebneigung: Je steiler die Siebneigung, desto größer muss die Sieböffnung im Verhältnis zum gewünschten Trennschnitt gewählt werden. > Verhältnis Oberdeck zu Unterdeck: dieses darf nicht größer als 4:1 sein, da ansonsten nicht gründlich genug klassiert wird und die Anwendung weniger effizient ist. Zudem nimmt der Verschleiß zu.


L

VORTEX

Die Verbindungsstraße S10 verbindet den Ort Freistadt im oberösterreichischen Mühlviertel mit der Landeshauptstadt Linz. Eine große Herausforderung beim Bau der Straße stellte der rund 4,5 km langen Götschka-Tunnels dar, der durch zähharten, abrasiven Mühlviertler Granit gebaut werden musste. Aus dem Sekundärrohstoff des Tunnelausbruchs sollte dann Primärrohstoff werden, um dem »Zero Waste«-Konzept des Tunnelbaus möglichst Folge zu leisten – eine Aufgabe für einen Vortex-Rotorbrecher. ie direkte Verarbeitung des gesprengten Tunnelaushubmaterials und der Wiedereinbau des aufbereiteten Materials stellte sich als wirtschaftlichste Methode dar, half es doch Transport- und Entsorgungskosten zu reduzieren. Dazu wurde am nördlichen Teil des Tunnels eine Aufbereitungsanlage errichtet, für die leistungsfähige Aufbereitungsaggregate benötigt wurden. Als

D

Herzstück dieser Aufbereitungsanlage kam ein Vortex-Rotorbrecher zum Einsatz. Für das Produkt des Unternehmens aus dem österreichischen Hofkirchen sprachen Faktoren wie Robustheit, Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und die Fähigkeit, Material in bester Kornform zu erzeugen. Aus dem Aufgabegut von bis zu 400 mm Diagonalmaß wurden diverse Sand- und Kiesfraktionen erzeugt, die vor Ort zum

VORTEX

Dem »Zero Waste«-Konzept leistungsstark Rechnung getragen

Vortex-Rotorbrecher im zähharten Granit-Einsatz in Oberösterreich. Einbau in die Tunnelwände benötigt wurden. Im Brechererstdurchlauf lag der Anteil an Sand 0 – 4 mm zwischen ca. 45 % bis 60 %, je nach Betriebsweise der Anlage – unter Berücksichtigung der Aufgabegröße bei zähhartem Aufgabegut ein ansprechender Wert.

Einsatz in Vorarlberg Diese Art der Materialaufbereitung wurde auch beim Bau des Pumpspeicherkraftwerks Ober-

vermunt II im österreichischen Bundesland Vorarlberg gewählt. Auch hier wurde das gesprengte Aushubmaterial im ersten Schritt per Vortex-Rotorbrecher im Einsatz als Vorbrecher aufbereitet, um anschließend gereinigt und zur Nachzerkleinerung in einem zweiten Vortex-Rotorbrecher zu hochwertigem Sand verarbeitet zu werden. In beiden Einsatzbeispielen konnten die Vortex-Rotorbrecher ihre hohe Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. §

DIE NEUE GRÖSSE IM ZERKLEINERN!

RM 120GO!

RUBBLE MASTER DIE EXPERTEN BEI KOMPAKTEN PRALLBRECHERN IHR STARKER PARTNER – EIN MASCHINENLEBEN LANG RUBBLE MASTER HMH GmbH | Im Südpark 196, 4030 Linz, Österreich | Tel.: +43 732 73 71 17 - 360 | sales@rubblemaster.com | www.rubblemaster.com

MÄRZ 2018

35


L

METSO

Kreiselbrecher beweist sich im Steinbruch Rammelsbach m ersten Jahr hat der BAGSteinbruch mit dem GP330 mehr als 1 800 h gebrochen. »Alles hat funktioniert, unsere Anforderungen bezüglich Endproduktqualität und Durchsatz wurden erfüllt. Dank der Prozesssteuerung IC50C können sämtliche Funktionen des Brechers einfach eingestellt werden – eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgänger aus den 1980er-Jahren«, so Schön. Um den unterbrechungsfreien Dauerbetrieb auch künftig zu sichern, hat das Unternehmen mit Metso einen EPP-Vertrag über fünf Jahre abgeschlossen. Dieser Equipment Protection Plan beinhaltet regelmäßige Inspektionen sowie die wichtigsten Servicefunktionen und Ersatzteile.

I

Alter Steinbruch mit Qualitätsprodukten

Der BAG-Steinbruch Rammelsbach liefert den deutschlandweit begehrten hochwertigen Bahnschotter.

Die Geschichte des Steinbruchs Rammelsbach (Rheinland-Pfalz) reicht bis in die 1860er-Jahre zurück, in denen mit dem Abbau begonnen wurde. In den 1930erJahren galt Rammelsbach als größter Steinbruch in Europa. Seit 2001 gehört der Steinbruch zur Basalt-Actien-Gesellschaft (BAG), einem der größten Gesteinsproduzenten Europas. Das Unternehmen bietet beispielsweise Edelsplitt, Bahnschotter, Zuschlagstoffe für Asphalt und Beton sowie weitere in der Bauwirtschaft benötigte Korngemische. In Rammelsbach wird Mi-

Die IC50C-Prozesssteuerung des Metso-Kegelbrechers GP330 verfügt über ein Farbdisplay.

METSO

Der erste deutsche Vertreter von Metsos neuem Kreiselbrecher Nordberg GP330 beweist bereits seine Zuverlässigkeit im BAG-Steinbruch Rammelsbach (Rheinland-Pfalz). »Betriebssicherheit steht bei uns an erster Stelle. Mit dem neuen Kreiselbrecher Nordberg GP330 stellen wir in unserer Sekundärbrechstufe den kontinuierlichen, störungsfreien Brechbetrieb sicher und brechen täglich rund 4000 t hochwertiges Gestein«, betont Steinbruch-Produktionsleiter Kurt Schön.

krodiorit (Kuselit) abgebaut – genannt nach der nahegelegenen Stadt Kusel. Das harte Gestein mit einer spezifischen Dichte von 2,68 t/m³ ist besonders für hochwertigen Bahnschotter geeignet. Deshalb werden etwa 50 % der Gesamtproduktion an die Deutsche Bahn geliefert und deutschlandweit verwendet. Der 150 Jahre alte Steinbruch Rammelsbach hat noch Reserven für mindestens 20 Jahre. Neben Schotter wird in Rammelsbach alles für die Deckung des regionalen Bedarfs produziert: verschiedene Edelsplitt-Körnungen für Asphalt, Beton und weitere Gesteinsmischungen.

U! Verkauf I Vermietung I Service Baden-Württemberg E N

50 JAHRE

Brechanlagen Siebanlagen Haldenbänder

BMD-Baumaschinendienst GmbH & Co. KG Am Taubenfeld 33 · 69123 Heidelberg Tel.: 0 62 21 / 83 58-0 · info@bmd-recycler.de

36

MÄRZ 2018

Das neue Herzstück der Anlage Der gesprengte Mikrodiorit wird mit Skw zum Kreiselvorbrecher transportiert. Danach erfolgt eine Trennung in drei Korngrößen: 0 – 32 mm wird abgeschieden, 32 – 70 mm und 70 – 240 mm werden in Silos zwischengelagert und mittels Dosierrinnen über ein Aufgabeband dem Metso-Kreiselbrecher des Typs GP330 als geeignete Mischung aufgegeben. Der Brecher produziert mit einem konstanten Durchsatz von 340 t/h gut geformtes Material der Größe 0 – 80 mm für die weitere Aufbereitung. Der Mikrodiorit ist abrasiv, deshalb müssen nach 1 900 Betriebsstunden die Brechwerkzeuge gewechselt werden – durch den hohen Durchsatz und den hohen Nutzungsgrad sind die spezifischen Verschleißkosten gering. Kosten spart auch der neue Metso Bypass-Ölfilter, der die Standzeit des Hydrauliköls erheblich verlängert. §

MAWEV SHOW www.bmd-recycler.de

Metso Freigelände E52


HUSMANN

L

Zweiwellenbrecher HL II 1622 mit Austragsband (Auswurfhöhe 6000 mm) in der Mobilversion mit Straßenzulassung bis 80 km/h.

HUSMANN

Für den Brechereinsatz im Entsorgungsbetrieb Die Husmann Maschinen und Landmaschinenfabrik in Lathen fertigt nach Maß und Bedarf. Für die Zerkleinerung von Gewerbeabfällen, Müll, Sperrmüll, Papier, Holz und Wurzelholz bieten die Niedersachsen unterschiedliche Einwellen- und Zweiwellenbrecher an – wie die Modelle HL I und HL II 1622.

BAUSCHUTT

er Einwellenbrecher HL I verfügt über einen dynamischen, flexiblen Seitenkamm und wird nicht nur im Müll und Sperrmüll, aber auch als Sackaufreißer oder in der Grüngutzerkleinerung eingesetzt. Der Brecher arbeitet mit einer Drehzahl von 20 min⁻¹ bis 40 min⁻¹ und ist mit einer automatischen Reversiereinrichtung ausgerüstet. Der Anwender kann über die Fernbedienung die Seitenkammsteuerung, den Reversiervorgang und die Brecherwellen-

D

drehzahl einstellen. Mit einer Durchsatzleistung von über 25 t/h bietet Husmann Entsorgern und Lohnunternehmern eine universelle und vielseitig einsetzbare Zerkleinerungsmaschine. Der Zweiwellenbrecher HL II 1622 zeigt sein Können im Müll und Sperrmüll, aber auch beim Zerkleinern von Baumwurzeln und im Altholz. Zwei Wellen arbeiten hier unabhängig voneinander in beide Drehrichtungen. Der Zweiwellenbrecher punktet mit ver-

schraubten und aufgepanzerten Klingen in unterschiedlichen Ausführungen, die auch beim Verarbeiten und Zerkleinern besonders schwieriger Materialien hohe Standzeiten erreichen sollen. Das doppelwandige Brecherwerkgehäuse und die speziellen Rotorlagerungen gelten als typische Merkmale der HusmannAnlagen. Auf der kommenden IFAT in München will das Unternehmen eine Zerkleinerungsanlage mit einem neuen Brecherwerk vorstellen. §

BAUSCHUTTRECYCLING Beton, Asphalt, Metall, Holz

SOFORT EINSATZBEREIT Transport per Hakenlift

KETTENLAUFWERK garantiert Mobilität

ARJES GmbH

Werksplatz 1

D-36433 Leimbach

www.arjes.de

BESUCHEN SIE UNS – FREIGELÄNDE F15!


L

DOPPSTADT

Bei der Neuentwicklung ist der Name Programm

Die kompakte Doppstadt-Trommelsiebmaschine Basic 518 kann auf dem Tieflader oder in einem 40'-High-Cube-Container überallhin transportiert werden.

ie Basic 518 trennt Gemische aus Biostoffen, Hausmüll und Böden in die Fraktionen Grob- und Feingut. Entwickelt wurde die Anlage für den Einsatz bei kleineren Unternehmen oder auf Recyclinghöfen zur Trennung von Kompost, Grünschnitt und Altholz oder in der

D

Baustoffgewinnung zum Separieren von Sand, Kies und Erden. Die Basislösung ist mit Doppstadt-Komponenten ausgestattet, angetrieben wird sie von einem Cat-Dieselmotor, der die Vorgaben der E3A bzw. Tier 4i erfüllt. Der Einfülltrichter fasst 4 m³ Material, das getrennt in

DOPPSTADT

Mit der Trommelsiebmaschine Basic 518 stellt Umwelttechnikspezialist Doppstadt eine Basislösung für kleine und mittlere Bau- und Recyclinghöfe vor. Bei der Neuentwicklung ist der Name Programm: Die Basic 518 will mit genau den Dingen aufwarten, die man zum Einstieg in die Trennung von Stoffgemischen benötigt.

Die Basislösung für kleinere Unternehmen oder Recyclinghöfe. Die Basic 518 verspricht genau die Ausstattung, die man zum Einstieg in die Trennung von Stoffgemischen benötigt.

Achenbach Hauben aus Metall für Förderbänder

Weltweit größte Haubenvielfalt.

Achenbach GmbH Metalltechnik - Lindestr. 10 | D 57234 Wilnsdorf Tel.: 02737 / 98630 | Fax: 02737 / 986310 Web: www.achenbach-siegen.de | E-Mail: info@achenbach-siegen.de

38

MÄRZ 2018

zwei Fraktionen über Heck- und Frontband wieder ausgegeben wird. Dabei erfolgt der Feingutaustrag direkt nach vorn über ein langes Unterband, das Grobkorn wird über ein rechts- oder linksseitig wechselbares Heckband ausgetragen. Das kompakte Konzept vereinfacht das Bedienen der Maschine und reduziert den Wartungsaufwand. Wer mehr möchte als die Standardausstattung, kann die Basislösung an den bestehenden oder – auch später – an den wachsenden Bedarf flexibel anpassen. Der Transport der Siebmaschine Basic 518 ist ebenfalls einfach: Sie ist für eine Containerverladung geeignet und passt in genormte 40'-High-Cube-Seefracht-Container oder kann – mittels Tieflader – überallhin befördert werden. §


Längste radmobile Doppeltrommel von Zemmler geht in den Praxiseinsatz ZEMMLER

THE NIAGARA ECCENTRIC The Niagara is the definitive scalping screen; it’s classic, but far from ordinary. The single eccentric shaft guarantees constant circular motion and consistent G-force, even under extreme conditions.

www.haverniagara.com

www.niaflow.com

Die Multi Screen MS6700 von Zemmler vereint Durchsatz, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.

O ZEMMLER – Der Doppeltrommelsiebanlagenspezialist Zemmler hat eine radmobile Siebanlage mit einer Trommellänge von 6,7 m gefertigt, die jetzt in den Praxiseinsatz geht. Benannt nach der Trommellänge, will die MultiScreen MS6700 alle Voraussetzungen für die ProfiAnwendungen auf den Recycling- oder auch Großentsorgerplätzen mitbringen. as Besondere an der Doppeltrommelsiebanlage ist die Aufbereitung von drei Fraktionen in einem Arbeitsgang, verbunden mit der Siebfläche von über 60 m² und dem mobilen Fahrwerk. Die 6,7 m lange Trommel (bei einem Außen-Durchmesser von 2 m) und der Aufgabetrichter mit 5,5 m³ Fassungsvermögen unterstützen einen erhöhten Durchsatz. Die Abwurfhöhe der Austragsbänder von 3,3 m generiert einen hohen Schüttkegel passend zur Gesamtleistung. In diesem speziellen Fall sind zudem alle drei Fraktionen mit Magnettrommeln für die zusätzliche Aussortierung von Metallteilen ausgerüstet. Die Siebfläche, zusammengesetzt aus Innen- und Außentrommel, wird mit Drahtsiebbelägen (Maschenweiten von 2 mm bis 80 mm stehen zur Wahl) bespannt. Der Einsatz von Drahtsiebbelägen erhöht die offene Siebfläche und

D

erreicht eine scharfe, saubere Trennung unterschiedlicher Materialien wie Kompost, Baustoffe, Kies, Steine, Erden, Hackschnitzel oder auch Ersatzbrennstoffe. Zudem soll der nach Anbieterangaben geringe Anschaffungspreis der Ersatzsiebe in Höhe von lediglich 10 % bis 15 % gegenüber einem Neukauf einer kompletten Trommeleinheit überzeugen. Die mobile MS6700, getragen von einem Fahrgestell mit drei luftgefederten Achsen, besitzt ein Gesamtgewicht von 18 t. Ergänzend zur radmobilen Variante ist die Ausstattung mit einem Raupenfahrwerk, auf einem Stahlrahmen oder als stationäre Anlage möglich. Abhängig vom Typ und Fahrwerk, kann die Anlage mit dieselhydraulischem, elektro-hydraulischem, elektrischem oder dieselelektrischem Antrieb geliefert werden. Die jetzt ausgelieferte Siebanlage ist mit einem 75-kW-PerkinsMotor ausgerüstet, der die EU-Abgasnorm Stufe IIIB, EPA Tier 4i erfüllt. Die zentrale Steuereinheit in Verbindung mit einer Funkfernbedienung unterstützt eine einfache Bedienung. Die permanente Zustandsüberwachung der Parameter ist via Display möglich. Ausgerüstet mit einem CAN-Bus-System und Sensoren werden relevante Daten wie Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch oder auch Leerlaufzeiten exakt erfasst und lassen sich auswerten. §

Clean openings in sticky situations. Dynamically balanced to minimize structural vibration.

DYNAMICALLY BALANCED

MINIMAL VIBRATION

CONSISTENT G-FORCE

FAR FROM ORDINARY. INGENIOUSLY ECCENTRIC. THE NIAGARA.


L

MOERSCHEN MOBILE AUFBEREITUNG

Baustellen mit hohem Schüttgutanfall sind ein Einsatzfeld für mobile Förderbänder, die hier die Haldenbeschickung übernehmen und den aufwendigen Versatz durch Radlader ersetzen. Im idealen Fall punkten die Maschinen mit einfacher Bedienbarkeit sowie baustellentauglicher Ausführung. Die aktuelle Baureihe der raupenmobilen Förderbänder von Moerschen aus Willich-Anrath will diesem Anspruch gerecht werden. Mit den neuen Anlagen bündelt der Hersteller seine lange Praxiserfahrung in der Ausstattung von Baustellen mit mobiler Aufbereitungstechnik und dem ausgeprägten Know-how in der Fertigung mobiler wie stationärer Fördertechnik für Schüttgüter. ie ersten beiden Grundtypen MFB20-90K und MFB24-90K verfügen über regelbare Gurtgeschwindigkeit sowie einen verstellbaren Steigungswinkel bis zu 21°, um immer eine entmischungsfreie Förderung des Schüttguts zu gewährleisten. Im Maximum lässt sich über die jeweilige Anlagenkonstellation

D

eine Abwurfhöhe von bis zu 9,2 m einstellen. Die Kombination der variierbaren Geräteparameter erlaubt eine Aufhaldung des Schüttguts bis 800 m³ ohne Verdichtung. Vorne wie hinten erfolgt die Einstellung der Moerschen-Förderbänder mittels hydraulischer Hubfunktion. Bei einer maximalen Bandlänge von

Peter Barthau Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH Hardfeld 2 • 91631 Wettringen Tel.-Nr. 09869/97820-0 • Fax-Nr. 09869/97820-10 E-Mail: info@peter-barthau.de www.peter-barthau.de

ABROLLBEHÄLTER FÜR SCHWERSTEN EINSATZ Ausführungsvarianten: • Hochleistungscontainer in gewölbter Ausführung komplett aus Quard 450 gefertigt • Abrollbehälter mit Doppelwölbung aus hochverschleißfestem Blech • Half-Pipe-Mulde (Halbschalenmulde) mit Fahrerhausschutz • sowie alle Absetz- und Abrollbehälter in Standardausführung Fordern Sie unsere kpl. Produktmappe an oder besuchen uns auf unserer Homepage.

KETTENFÖRDERER » Große robuste Konstruktion » Dichtigkeit des Untertrums – für das Rieselgut wird kein Reinigungsband benötigt » Geringere Betriebs- und Unterhaltskosten » Große Zuverlässigkeit » Geringer Raum- und Höhenbedarf

AUGUST MÜLLER GMBH & CO. KG Maschinenfabrik | Stahlbau Hochmaurenstraße 9 | 78628 Rottweil Tel. +49 (0) 741 2802-0 www.august-mueller.com

MASCHINEN FÜR DEN STEINBRUCH Kompetenz. Weltweit. August Müller GmbH & Co. KG

40

MÄRZ 2018

MOERSCHEN

»Multipower-Option« als Alleinstellungsmerkmal

bis zu 30 m lassen sich so Förderraten bis 400 t/h realisieren.

Konstruktionsoptionen Bei Moerschen entstehen die Schwerlast-Haldenbänder als Serienprodukt. Darüber hinaus kann jedes Exemplar mit einer Reihe verschiedener Konstruktionsoptionen ausgestattet wer-

den. Das beginnt bei Prallleisten und Auskleidungen im Aufgabebereich und setzt sich bei Abmessungen und Ausfertigung des Gurtes fort. Je nach Einsatzaufgaben lassen sich zusätzliche Hauben und Abstreifer aufrüsten. Die Verwendungsvielfalt kann auch für den Betrieb der Anlage intelligent erweitert werden. In

Kommunikationstechnologie erleichtert Maschinenüberwachung und -kontrolle O KOMPTECH – Mit »Connect!« bietet Komptech jetzt eine nachrüstbare Kommunikationstechnologie an, die den Kunden des Unternehmens die Überwachung und Kontrolle ihrer Maschinen wesentlich erleichtern soll. Der Faktor »Effizienz« soll mit dem neuen Angebot ebenso zulegen. it seiner Maschinen-Monitoring- und Kommunikationstechnologie »Connect!« kann nach Anbieterangaben jederzeit eine zustandsorientierte Instandhaltung gewährleistet werden, Vorhaltekosten sollen sich auf ein Minimum reduzieren lassen, und die teilweise in Echtzeit analysierten Sensordaten dienen einem verlässlichen und schnell reagierenden Informationssystem. Das Komptech-Hardware-Modul für »Connect!« ist in der Maschine integriert und mit der zentralen Steuereinheit verbunden. Ereignisse und Diagnosecodes, aber auch Daten zu Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch oder Leerlaufzeiten

M

werden vom Modul per Mobilfunk an einen zentralen Datenserver übertragen. Über die webbasierte Software »Connect!« stehen die Daten dann Endkunden, Zwischenhändlern, Vertriebspartnern und dem Hersteller zur weiteren Nutzung zur Verfügung. Eine Benutzerverwaltung regelt dabei, welche Informationen und Auswertungen den unterschiedlichen Benutzergruppen zugänglich sind. »Connect!« kann auf PC, Laptop, Tablet und Smartphones genutzt werden. Immer wissen, was los ist Per »Connect!« lässt sich der Arbeitseinsatz exakt dokumentieren, mit dem genauen Überblick über Be-


Das Unternehmen Moerschen Mobile Aufbereitung aus Willich-Anrath hat eine neue Serie raupenmobiler Haldenbänder vorgestellt. Die Modelle erlauben das kontinuierliche Aufhalden von Schüttgütern aller Art.

F: SIMON KOLEZNIK

der Basisversion verfügen beide Typen über einen autarken Dieselantrieb, mit dem die dieselhydraulische Gesamtfunktion erfolgt. Der Hersteller setzt auch hier auf handelsübliche Komponenten. Neben einem Cat-Motor des Typs 2,2 CRDI sind auch andere Typen auf Wunsch möglich.

Mit der Monitoring- und Kommunikationstechnologie »Connect!« will Komptech die Verfügbarkeit und Effizienz seiner Maschinen weiter verbessern. triebszustände, Verbrauchsdaten oder auch Leerlaufzeiten kann die Wirtschaftlichkeit der Maschine weiter optimiert werden. Kürzere und abgestimmte Reparaturzeiten erhöhen die Verfügbarkeit, kommen gleichzeitig dem Hersteller und dem Service entgegen, der damit präziser im Sinne des Kunden seine Einsätze planen kann. Die Maschine lässt sich ebenso jederzeit orten, ge-

Ebenfalls als Option und, wie der Anbieter betont, weiteres Alleinstellungsmerkmal der neuen MFB-Serie, bietet der Hersteller eine Umrüstung auf den vollelektrischen Bandantrieb, die auch nachträglich und temporär installierbar ist. Die Umbauzeit auf die elektrisch betriebenen Antriebstrommeln werden mit maximal zwei Stunden beziffert. »Mit dieser Multipower-Option kombinieren wir alle praxistauglichen Möglichkeiten, die speziell den Anforderungen auf dem deutschen Markt geschuldet sind«, erklärt Sven Brookshaw, Geschäftsführer der Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH. Für die Umsetzung der Anlage steht weiterhin ohne Unterbrechung der Dieselantrieb zur Verfügung. Das geländetaugliche Kettenlaufwerk ermöglicht dabei eine Steigfähigkeit bis 46°. In Verbindung damit sorgt der tiefe Schwerpunkt der Anlagen für die seitliche Stabilität beim Fahren bis über 10° Neigung. Für die Steuerung steht serienmäßig

rade beim Mieteinsatz ein wichtiger Faktor, um auch in diesen Fällen schneller agieren und kalkulieren zu können. Anhand der Maschinendaten sollen sich ebenso problematische Einsatzbedingungen schneller erkennen lassen. Mit »Connect!« sind ab Werk bereits die Komptech-Modelle Crambo, Terminator, Axtor, Topturn, Cribus, Nemus, Multistar L3 und Hurrifex ausgerüstet. Eine Nachrüstung in vorhandene Anlagen ist möglich, die Prüfung für eine Nachrüstbarkeit von »Connect!« erfolgt maschinenspezifisch. Als Grundvoraussetzung für die Machbarkeit gilt die grundsätzliche »Connect!«-Fähigkeit des Maschinentyps der Reihen Crambo, Terminator, Axtor 5010/6010 (Zerkleinerer), Topturn X55/X63, Topturn X4500 (Umsetzer), Cribus, Nemus (Trommelsiebe), Multistar L3 (Sternsieb) und Hurrifex (Separator). Die Nachrüstung ist kostenpflichtig und muss durch von Komptech geschultes Servicepersonal erfolgen. §

eine Kabelfernbedienung zur Verfügung.

Allseits mobil In wenigen Schritten sind die Haldenbänder zusammengelegt, gesichert und auf einen Tieflader verladen. Über die hydraulische Klappvorrichtung für den Bandkopf werden kurze Rüstzeiten vor Ort für Aufbau und Abtransport unterstützt. Dank der kompakten Baumaße mit einer maximalen Breite von 2,35 m und einer Transporthöhe von 2,6 m ist der Transport ohne Sondergenehmigung möglich. §

Mit der MultipowerOption kombinieren wir alle praxistauglichen Möglichkeiten, die speziell den Anforderungen auf dem deutschen Markt geschuldet sind.« Sven Brookshaw, Geschäftsführer Moerschen Mobile Aufbereitung

Unternehmen Seit diesem Jahr ist Moerschen Mobile Aufbereitung ein selbstständiger Bestandteil der Moerschen-Unternehmensgruppe im nordrhein-westfälischen Willich-Anrath. Moerschen wurde 1842 gegründet und wird heute von Norbert Moerschen in vierter Generation als Familienunternehmen geleitet. Der Ableger Mobile Aufbereitung beschäftigt sich mit Verkauf und Vermietung mobiler Siebmaschinen, Brechern und Förderbändern für die mineralische Rohstoff- und Recyclingindustrie. Neben Werksvertretungen für die Marken Terex Finlay, Terex MPS und SBM Mineral Processing entstehen mit dem Washbear und raupenmobilen Förderbändern auch eigene Produkte.

Sieben und Brechen staa Brechen und Sieben!!

Backers Maschinenbau GmbH • Auf dem Bült • Twist Tel. + (()) ) / ) -( • info@backers.de • www.backers.de

MÄRZ 2018

41


L

VOLVO CONSTRUCTION EQUIPMENT

VOLVO CONSTRUCTION EQUIPMENT

Schweden stoßen in den Markt für starre Muldenkipper vor

Im Segment der starren Muldenkipper wird künftig auch die Marke Volvo vertreten sein. Dabei baut Volvo Construction Equipment (Volvo CE) zum großen Teil auf der langjährigen Erfahrung der 2014 übernommenen Tochter Terex Trucks im schottischen Motherwell und kombiniert diese mit dem technologischen Know-how der Volvo-Gruppe. Die neue Produktreihe, die zunächst in den nicht regulierten Märkten eingeführt werden soll, besteht aus dem R45D (45 t), dem 60-Tonner R60D, dem 72-Tonner R70D und dem R100E (100 t). as Spitzenmodell R100E der E-Serie ist ein komplett neuer starrer Muldenkipper von Volvo CE. Trotz seiner Abmessungen wird er als eine kosteneffiziente und produktive Lösung für die Erfüllung der Bedürfnisse heutiger Anwendungen in Steinbrüchen und im Bergbau angekündigt. Die starren Muldenkipper der D-Serie – R45D, R60D und R70D – basieren auf der bestehenden TR-Baureihe von Terex Trucks. Diese wurde nach Anbieterangaben technisch überarbeitet. Verbessert wurden unter anderem die Sichtverhältnisse und Sicherheitssysteme. Infolge der Einführung der starren Muldenkipper der Marke Volvo soll die Produktion dieser Muldenkipper mit dem Label Terex Trucks sukzessive eingestellt werden. Die knickgelenkten Dumper der Marke Terex Trucks

D

42

MÄRZ 2018

werden hingegen weiterhin in Motherwell konzipiert, gebaut sowie entwickelt und über das unabhängige Händlernetz von Terex Trucks vertrieben.

»Kunden in der Gewinnungs- und Bergbauindustrie beeindrucken«

schutz in sich vereint. Die neuen Volvo-Maschinen, insbesondere der R100E, sind das Ergebnis dieser Arbeit. Wir sind davon überzeugt, dass sie die Kunden in der Bergbau- und Gewinnungsindustrie beeindrucken werden.«

»Die Übernahme von Terex Trucks im Jahr 2014 war eine strategische Entscheidung, die es Volvo erlaubte, den Kunden künftig auch starre Muldenkipper anzubieten«, sagt Thomas Bitter, Senior Vizepräsident Marketing und Produkt-Portfolio (MaPP) bei Volvo CE. »Seitdem arbeiten wir an der Konzeption eines völlig neuen starren Muldenkippers, der auf der 84-jährigen Geschichte von Terex Trucks aufbaut und zugleich die branchenführende Technologie von Volvo CE und die Kernwerte Qualität, Sicherheit und Umwelt-

Das neue Flaggschiff R100E wurde so konzipiert, dass es den Anforderungen der Kunden an einen starren Muldenkipper im Hinblick auf hohe Leistung und Produktivität, geringe Gesamtbetriebskosten, einfache Wartung und guten Fahrerkomfort erfüllt. Dank des hohen Fassungsvermögens der Mulde, der hohen Fahrgeschwindigkeiten, einer neuen V-förmigen Mulde, effizienter Hydraulik, intelligenter Überwachungssysteme und intelligenter Bedienerumge-

Neue Maschinen im Blick

bung soll der R100E maßgeblich dazu beitragen, mehr Material in kürzerer Zeit zu bewegen. »Die starren Muldenkipper von Terex Trucks sind für ihre Leistung, auch unter schwierigen Bedingungen, ihre einfache Wartung und für geringe Gesamtbetriebskosten bekannt«, sagt Paul Douglas, Vizepräsident der Muldenkipper und Terex Trucks bei Volvo CE. »Der neue R100E ist eine komplett neue Maschine, die Stabilität, eine lange Lebensdauer, hohe Rentabilität, Langlebigkeit und Komfort bietet. Und darüber hinaus ist sie schnell und einfach zu bedienen und zu warten.« §

Volvo CE 6 A 076/E6 F 056


L CATERPILLAR BEI ZEPPELIN BAUMASCHINEN

36 Tonnen Stahl mit zwei Joysticks bewegen Oft steht der Radlader am Beginn einer ganzen Produktionskette im Kiesabbau. Er fördert in dieser Schlüsselposition den Rohstoff und stellt den ständigen Nachschub sicher – auch bei den Dachser-Fertigbetonund -Kieswerken. Weil das Vorgängergerät in die Jahre gekommen war und eine Getriebereparatur anstand, musste Ersatz her. »Sonst hätten wir bis zu 35000 Euro in die Hand nehmen müssen. Schließlich steckt in den Geräten mittlerweile viel Elektronik. Sind die 10000 Betriebsstunden überschritten, fangen die ersten Probleme an«, so Georg Fetzer von der Dachser-Geschäftsleitung. Diese wollte der Betrieb durch eine Neuinvestition in Form eines Cat-Radladers des Typs 982M für den Standort Türkheim im Allgäu gleich umgehen.

ie Firma Dachser hatte auch weitere Investitionen im Blick: Derzeit übernehmen noch 40-t-Dumper die Materialtransporte. Im Jahr 2019 sollen sie durch 60-t-Knicklenker abgelöst werden, die dann der Radlader beladen soll. »Im Zuge von Kiesabbaugenehmigungen muss man immer einen größeren Zeitraum bei Investitionen im Blick haben«, sagt Fetzer. »Wir betreiben heute den Kiesabbau so, wie es von uns auch erwartet wird, aber leider wird die Bürokratie immer mehr. So müssen wir vorausschauend planen«, bestätigt

D

Erwin Dachser, geschäftsführender Gesellschafter.

»Große Schaufeln sind für den Kiesabbau in der Region typisch« Weil der Umgang mit dem Material verschleißintensiv ist, wurde das neue Arbeitsgerät mit einer Schaufel von Resch-Ka-Tec mit Unterschraubmesser und Verschleißschutz ausgerüstet. Deren Größe von 7 m³ erforderte ein Trägergerät wie den Cat-Radlader 982M. »Große Schaufeln sind für den Kiesabbau in der Region typisch«, macht Uwe Fuhrmann, leitender Verkaufs-

Caterpillar wartet mit drei neuen Baggern in der Klasse von 20 t bis 25 t auf. Der weltweit größte Baumaschinenhersteller überrascht dabei mit einer Technologie, die mit neuartiger Steuerungstechnik und umfassenden Leistungsmerkmale nichts anderes als zukunftsweisend sein will. Die Kettenbagger der Serie 300 sollen denn auch mit 15 % mehr Effizienz, 25 % geringerem Spritverbrauch und 15 % niedrigeren Wartungskosten arbeiten (das bauMAGAZIN berichtete bereits über die Produktpräsentation im südspanischen Malaga in Heft 11/17, Seite 22).

44

MÄRZ 2018

COLGAN PHOTOGRAPHIC

Die nächste Generation der Cat-Kettenbagger ist elektrohydraulisch gesteuert

Der neue Cat 320GC (re.) mit 21 t Einsatzgewicht und einem 90-kW-Cat-Motor wurde für einfache bis mittelschwere Einsätze entwickelt. Der Cat 320 mit 22 t Einsatzgewicht und einem 121-kW-Cat-Motor (Mitte) will mit der integrierten Cat-ConnectTechnologie Maßstäbe hinsichtlich seiner Effizienz setzen. Die umfangreiche Grundausstattung erlaubt den Einsatz bei mittelschweren bis schweren Anwendungen. Der Cat 323 mit 23 t Einsatzgewicht, auch mit einem 121-kW-Cat-Motor, wartet ebenfalls mit serienmäßig integrierter Cat-Connect auf und liefert die größte Leistung und Hubkraft innerhalb der Produktpalette. n seinem neuen Bagger-Trio setzt Cat auf elektronische Steuerungselemente und eine elektrohydraulische Steuerung als Schlüssel für eine konsequente Systemintegration von Planierautomatik, Wägesystem und Arbeitsraumbegrenzung sowie 2D- oder 3D-Maschinensteuerungstechnik und Flottenmanagement.

I

Neue Modellbezeichnungen Der 323 GC (General Construction) steht für eine Basisversion, die für einfache bis mittelschwere Anwendungen konzipiert wurde. In den Modellen 320 und 323 bietet Cat in der Standardversion 2D-Führungshilfen für Tiefe, Neigung und horizontalen Abstand zum Planum. Das

Serien-2D-System lässt sich auf Cat Grade mit erweitertem 2D oder auf Cat Grade mit 3D aufrüsten. Die ebenfalls ab Werk integrierte Planierautomatik Grade Assist steuert die Bewegungen von Ausleger und Löffel, sodass der Fahrer ein genaues Planum mit einer Joystickbewegung für den Stiel herstellen


Gemeinsam haben sie das Maschinenkonzept erarbeitet: Uwe Fuhrmann (leitender Verkaufsrepräsentant der Zeppelin-Niederlassung Ulm), Georg Fetzer (Dachser-Geschäftsleitung), Erwin Dachser (Geschäftsführender Gesellschafter) und Dachser-Radladerfahrer Otto Burgmair (v. li. n. re.).

maschinenlieferant und Kunde gemeinsam erarbeitet. Dennoch muss die Baumaschine noch aus-

repräsentant der Zeppelin-Niederlassung Ulm, deutlich. Das Maschinenkonzept haben Bau-

reichend Stabilität aufweisen, wenn sie damit den ganzen Tag an der rund 8 m bis 10 m hohen Wand den Rohkies löst und lädt. »Aber das funktioniert einwandfrei«, stellt Dachser klar. Nicht zuletzt, weil ein zusätzliches Kontergewicht am Heck des Laders angebracht wurde. »Wegen des Trockenabbaus muss der Radlader auch entsprechend hohe Ausbrechkräfte aufbringen«, ergänzt Dachser. Denn mit dem Cat 982M werden zugleich im offenen Kiesabbau 50 cm bis 1,2 m

PRODUKTOFFENSIVE von Steelwrist Freigelände Stand C38

Tiltrotatoren mit SQ Schnellwechsler EEL CASTED ST

ST

kann. Dank E-Fence (Begrenzung des Arbeits- und Schwenkbereichs) kann die Maschine sicher unter Bauwerken oder in der Nähe von Verkehr arbeiten. Diese Funktion sorgt dafür, dass sich kein Teil des Baggers außerhalb der vom Fahrer festgelegten Sollwerte bewegt. Das bei den Modellen 320 und 323 serienmäßige Wägesystem Cat Payload hält durch Wiegevorgänge während des Betriebs und durch Echtzeit-Berechnungen der Nutzlast ohne Schwenkbewegung die Lastvorgaben ein und hilft eine Lkw-Über- bzw. -Unterladung zu vermeiden. Per Flottenmanagement erhält der Anwender zudem wichtige Betriebsdaten und Serviceinformationen.

KEVINMAY.COM

Blick in das Cockpit der neuen Cat-Bagger.

Intuitiv bedienbarer Touchscreen, auch mit deutscher Menüführung.

CONNECTI TO

ST

ON

Neue Fahrerkabinen Alle Fahrerkabinen der neuen Bagger-Generation sind mit Funktionen wie schlüssellosem, aber sicher codierbarem Drucktasten-Motorstart, Touchscreen-Monitor, Schalldämmung und Überrollschutz ausgestat-

tet. Programmierbare Joystick-Tasten für Ansprechverhalten und Art der Baggersteuerung ermöglichen dem Fahrer individuelle Anpassungen. Die neuen Viskoseelemente schmälern die Vibrationen der Fahrerkabine nach Anbieterangaben um bis zu 50 %. Die Kabine verfügt über große Vorder-, Rück- und Seitenfenster, um die Sichtverhältnisse nach vorne und seitlich zu verbessern. Die optionale 360°-Umsichtfunktion fügt Bilder von mehreren an der Maschine montierten Kameras zusammen, um die Sicht des Fahrers in alle Richtungen zu gewährleisten. Die Klimaautomatik hält die Temperatureinstellungen unabhängig von den Umgebungstemperaturen ein. Mit dem integrierten Bluetooth-Radio mit USB-Port zum Anschließen und Aufladen von Smartphones kommunizieren die Fahrer via Freisprecheinrichtung. Die neuen Bagger bieten überdies verlängerte und besser abgestimmte Wartungsintervalle. Alle täglichen Prüfungen für Motoröl, Kraftstoff-Wasserabscheider, Kraftstofftank-Wasserablagerungen sowie Kühlmittelstand werden vom Boden aus durchgeführt. §

AU

CATERPILLAR / ZEPPELIN BAUMASCHINEN

Die im neuen Trio verbauten neuen Motoren verbrauchen nach Anbieterangaben bis zu 25 % weniger Kraftstoff als die Vorgänger. Ein Smart-Modus passt die Motor- und Hydraulikleistung den Einsatzbedingungen an. Die Motordrehzahl wird automatisch abgesenkt, wenn weniger Hydraulikbedarf vorliegt.

E E LW R I S T

E E LW R I S T

Vollhydraulische Schnellwechsler SQ Auto Connection

Joachim Schier +49 170 1145 624 Christian Wimmer +49 173 8613 874

www.steelwrist.de


maschine angeschafft. Es macht keinen Sinn, wenn er nicht mit seinem Arbeitsgerät zufrieden ist«, so Erwin Dachser. Die Baumaschine erreicht im Jahr an die 2 000 Betriebsstunden und damit soll der Maschinist die nächsten Jahre arbeiten.

ZEPPELIN BAUMASCHINEN

Vorbehalte sind schnell vom Tisch

Die Baumaschine muss ausreichend Standsicherheit aufweisen, wenn sie damit den ganzen Tag an der rund 8 m bis 10 m hohen Wand den Rohkies löst und lädt.

starke Schichten von Humus und Rotlage in Form von Oberboden abgeschoben.

Über- und Unterladung vermeiden Freigeschaltet wurde die integrierte Waage, damit Radladerfahrer Otto Burgmair die Schaufellast beim Beladen kontrollieren kann. Ein Display zeigt ihm die Nutzlastdaten an, um sowohl Überladung als auch Unterladung zu vermeiden. Bereits während des Füllvorgangs wird das Gewicht des Schaufelinhalts ohne Ladespielunterbrechung ermittelt. So kann der Mitarbeiter schnelle Nutzlastkorrekturen vornehmen, bevor er die Maschine vom Haufwerk zurücksetzt. Die Waage dient quasi der Kontrolle. »Alle unsere Produkte müssen in Türkheim über eine festinstallierte Bodenwaage erfasst werden«, so Dachser.

Das Wort des Radladerfahrers hat Gewicht Uwe Fuhrmann und Willi Krah, der bei Zeppelin die Niederlassung Ulm leitet, überzeugten das Unternehmen auf Cat-Radladertechnik zu setzen. »Sie haben sich sehr eingesetzt«, äußert sich Fetzer. So wurde ein Vorführtermin vereinbart und der Stammfahrer erhielt die Gelegenheit, selbst einmal einen Radlader von Cat Probe zu fahren. Das Wort von Otto Burgmair hat Gewicht, weil ein Fahrer wie er einen entscheidenden Beitrag leistet, ob ein Maschineneinsatz wirtschaftlich ist. So achtet er etwa auf den Zustand der Fahrwege und zieht die Fahrbahn mit der Schaufel gerade. Indem er Unebenheiten schnell beseitigt, können die Dumper mit konstanter Geschwindigkeit den Kies befördern. »Bei uns wird gegen den Willen eines Fahrers keine Bau-

08152 / 998 969 0

www.sat-rock.de

46

MÄRZ 2018

Otto Burgmair ist einer von 90 Mitarbeitern, die das Unternehmen beschäftigt. Seit 30 Jahren ist er inzwischen im Betrieb – die Hälfte seines Berufslebens verbrachte er hinter dem Steuer eines Radladers. Mit dem neuen

L CATERPILLAR BEI ZEPPELIN BAUMASCHINEN

Hohen Gebäuden an den Kragen gehen Reichweite ist ein Schlüsselkriterium, das ein Bagger im Abbrucheinsatz erfüllen muss, um Gebäude mit großen Bauhöhen zurückbauen zu können. Darauf ausgerichtet wurde der Cat-Kettenbagger 340F UHD samt seiner Abbruchausrüstung wie dem 7,1 m langer Stiel. Die Abbruchmaschine erreicht bis zu 21,7 m Löffelbolzenhöhe und kann bei einer horizontalen Reichweite von 14 m Lasten von bis zu 3,6 t bewältigen. Als erster Kunde in Deutschland nahm so ein Gerät die T&M Abbruchtechnik aus Kruft (Rheinland-Pfalz) in Betrieb und bietet es Unternehmen im ganzen Bundesgebiet in der Lang- und Kurzzeitmiete an. Die benötigten Arbeitsgeräte, wie Hammer, Abbruchschere, Pulverisierer oder Sortiergreifer können dazu gemietet und bei Bedarf gleich mitgeliefert werden. amit Mietkunden eine möglichst große Bandbreite an Werkzeug einsetzen können, wurde die Baumaschine bei der Koblenzer ZeppelinNiederlassung mit einem hydraulischen Oil-Quick-Schnellwechselsystem des Typs OQ 80 bestellt. So kann im Wechsel mit Abbruchschere, Sortiergreifer oder Pulverisierer gearbeitet werden, ohne einen Zeitverlust in Kauf nehmen zu müssen. »Wir wollten hier unseren Kunden volle Flexibilität bieten, wenn sie unter Termindruck eine Autobahnbrücke in einer Nacht verschwinden lassen, schwer armierte Industrie-

D

bauten oder hohe Wohnblocks fachgerecht rückbauen und entsorgen«, so T&M-Inhaber Gernot Tomaschäfsky.

Bis zu 20 Arbeitsgeräte abspeichern Hydraulikdruck und Hydraulikstromwerte für bis zu 20 Arbeitsgeräte lassen sich speichern, somit können diese Parameter direkt angepasst werden, um einen problemlosen Anbaugerätewechsel zu erzielen. Die Arbeitshydraulik liefert einen maximalen Volumenstrom von bis zu 570 l/min bei einem Systemdruck von 35 000 kPa. Bei aktivierter Schwerlast-Hubfunktion


Gerät hielt nicht nur eine neue Baumaschinenmarke bei dem Unternehmen Einzug, Neuland betrat man auch in puncto Steuerung. Erstmals bewegt Otto Burgmair 36 t Stahl nur mit zwei Joysticks und damit ohne Lenkrad. »Wichtig ist bei so einer Umstellung, Mitarbeiter abzuholen, so wie es bei Dachser gemacht wurde«, meint Uwe Fuhrmann. Als leitender Verkaufsrepräsentant bei Zeppelin kennt er die Fragen, die in diesem Zusammenhang immer wieder auftauchen. »Fahrer, die ein Lenkrad gewohnt sind, haben oft Vorbehal-

te, doch in der Regel sind diese vom Tisch, sobald sie die Joystick Steuerung ausprobieren konnten«, erklärt Fuhrmann. §

MAWEV SHOW

Zeppelin Österreich Freigelände E1

Unternehmen Dachser betreibt Kies- und Betonwerke in Türkheim, am Firmensitz in Marktoberdorf sowie in Germaringen und versorgt vor allem Mittelständler im Unter- und Ostallgäu mit Baustoffen. Der abgebaute Kies wird etwa zu Transportbeton verarbeitet. Abnehmer sind Fertigteilbeton- und Pflasterwerke. Der Betrieb wird in der dritten Familiengeneration geführt. Das Unternehmer-Gen scheint in der Familie zu liegen – so geht das weltweite Logistikunternehmen Dachser aus Kempten auf den Zwillingsbruder des Großvaters des geschäftsführenden Gesellschafters Erwin Dachser zurück.

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen

ZEPPELIN BAUMASCHINEN

Gernot Tomaschäfsky (Inhaber T&M Abbruchtechnik; li.) und sein Prokurist Thomas Micheel (re.) nehmen zusammen mit ZeppelinVerkaufsleiter Stefan Kirschbaum erstmals in Deutschland den Cat-Kettenbagger 340F UHD in Betrieb.

steigt der Hydraulikdruck auf 38 000 kPa. Die Kabine des 340F UHD lässt sich nach hinten kippen, sodass der Fahrer bei Arbeiten in großer Höhe eine ergonomisch angenehme Position einnehmen kann. Das vergrößerte Fenster im Kabinendach sorgt für bessere Sicht nach oben. Die Abbruchkabine weist Front- und Dachscheiben aus verstärktem Glas (P5A) auf und Parallelscheiben-

wischer halten die beiden Scheibenflächen sauber. Steinschlagschutzgitter (FOGS) vorn und oben bieten zusätzlichen Schutz. Das Standsicherheitsüberwachungssystem von Cat informiert den Fahrer fortlaufend über die Arbeitsgeräteposition im sicheren Arbeitsbereich und warnt ihn bei Annäherung an die Kippgrenzen. Außerdem liefert eine Rückfahrkamera deutliche Bilder auf dem Monitor.

Der Unterwagen (5 040 mm tragende Kettenlänge) ist mit Spurverstellung (eingefahren 2 390 mm und ausgefahren bis 2 820 mm) verfügbar. Damit schlägt das Arbeitsgerät gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Für Transporte lässt sich es komprimieren und beim Arbeitseinsatz wird entsprechende Standsicherheit erzielt, wenn das Grundgerät mit 50,9 t den 500 kg schweren Schnellwechsler plus ein 3,5 t schweres Anbaugerät hält. Damit sich der Longfront-Bagger zur nächsten Baustelle schnell umsetzen lässt, lässt sich der Ausleger für Transporte schnell umrüsten. Dabei verkürzt das neue hydraulisch verriegelte Verbindungssystem die Rüstzeiten. Bevor Mietkunden den Bagger in Betrieb nehmen, bekommen sie von dem Vermieter eine Einweisung. »Im Vorfeld klären wir dann auch ab, mit welcher Arbeitsausrüstung gearbeitet werden kann«, sagt Thomas Micheel, Prokurist von T&M Abbruchtechnik. Am Firmensitz in Kruft in der Eifel unterhält T&M Abbruchtechnik seit 2006 Werkstätten und einen Lagerplatz für Ersatz- und Verschleißteile, um im Falle des Falles in kurzer Zeit das Mietgerät wieder betriebsbereit zu machen. §

EXTREME HERAUSFORDERUNG? WIR HABEN DIE

AUSRÜSTUNG! Felslöffel

Felsschaufel

Reißlöffel

gswinnun Alle Ge auf te produk ebsite! rW e r e s n u RÄDLINGER MASCHINEN- UND ANLAGENBAU GMBH Kammerdorfer Straße 16 93413 Cham Tel.: +49 (0) 99 71-40 03-100 Fax: +49 (0) 99 71-40 03-123 maschinenbau@raedlinger.com

www.raedlinger.com


L

LIEBHERR

Mit dem Raupenbagger Höhe gewinnen Das Hamburger Unternehmen Ehlert & Söhne war auf der Suche nach einem Abbruchbagger mit besonders hoher Arbeitshöhe, um sich an größeren Abbruchprojekten im Stadtgebiet beteiligen zu können. Die Qualität, Robustheit und Rentabilität eines Liebherr-Raupenbaggers R 960 Abbruch überzeugte die Entscheidungsträger des Unternehmens letztlich.

er Maschinenpark von Ehlert & Söhne umfasst mehrere Raupenbagger von 22 t bis 60 t, einen Mobilbagger von 22 t sowie verschiedene Radlader mit einer Kapazität von 3 m³. Dank der Vielseitigkeit des neuen Raupenbaggers kann das Unternehmen sein Einsatzfeld nun ausbauen. Mit dem breiten Angebot an Werkzeugen für die Maschine werden diverse Anwendungsbereiche abgedeckt. Im letzten April war Ehlert & Söhne mit dem Abbruch eines siebenstöckigen Gebäudes am Hamburger Ballindamm beauf-

D

tragt. Auf dieser groß angelegten Baustelle setzte das Unternehmen den neuen Liebherr-Raupenbagger R 960 Abbruch ein. Innerhalb mehrerer Tage erfüllte dieser vollständig den ihm gestellten Auftrag. Nach über 1 000 produktiven Stunden seit dem ersten Einsatz zeigt man sich im Hause Ehlert & Söhne auch von der Robustheit der Maschine mit einem Einsatzgewicht von 90 t beeindruckt. Der von Liebherr-France entwickelte Raupenbagger R 960 Abbruch bietet ein Einsatzgewicht mit Anbauwerkzeug von

Zwei Liebherr-Radlader erweitern den Maschinenpark der Willy-Dohmen-Gruppe

LIEBHERR

Zwei Liebherr-Radlader des Typs L 580 XPower haben kürzlich ihren Dienst im Maschinenpark der Firma Willy Dohmen angetreten. Die Vorzüge der XPower-Radlader, die Treibstoffeffizienz, Leistungsstärke, Robustheit und Komfort vereinen, können im Traditionsunternehmen punkten.

Willy Dohmen in Geilenkirchen veredelt Rohmaterial zu hochwertigen Baustoffen. Liebherr-Radlader beschicken dafür die Aufbereitungsanlagen.

48

MÄRZ 2018

ositive Erfahrungen mit Maschinen der Vorgängergeneration haben die Kaufentscheidung mitbeeinflusst. »Wir hatten bereits weitere Liebherr-Großradlader im Einsatz. Darunter mehrere L 576 und L 586

P

aus den vorherigen Baureihen. Wir waren mit diesen Maschinen sehr zufrieden. Liebherr ist außerdem ein zuverlässiger Service-Partner und zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird«, so die Geschäftsleitung von Willy


Made by HS-Schoch

Kanal und Abbruch

Abbruchtechnik

Container für Bagger und Lader

Sieben

Umschlag

LKW-Zubehör

Das bereits im Jahr 1907 gegründete Unternehmen Ehlert & Söhne vertraut seit 25 Jahren der Marke Liebherr.

Einer der neuen L 580 XPower im Kieswerk bei Geilenkirchen.

Dohmen. Ein Ladezyklus im rund 800 000 m² großen Kieswerk nahe Geilenkirchen (NRW) beträgt durchschnittlich zwischen 30 m und 150 m. Hier kommen die Vorteile des leistungsverzweigten XPowerFahrantriebs zum Tragen. Dieser vereint den hydrostatischen und den mechanischen Antrieb. Damit verspricht er bei sämtlichen Aufgaben stets volle Leistung und hohe Effizienz. Die beiden L 580 XPower verbrauchen nach den Erfahrungen des Unternehmens Willy Dohmen unabhängig vom Einsatz im Schnitt circa 13 l Diesel pro Betriebsstunde. Die knapp 29 t schweren Radlader verfügen über eine beachtliche Kipplast von 19,5 t und sind täglich rund zehn Stunden im Einsatz. Mit Z-Hubgerüst und einer 5,7-m²-Rückverladeschaufel bewegen die Radlader pro Tag jeweils bis

zu 3 000 m³ Sand, Kies und Edelsplitte. Zudem arbeiten sie direkt an der Abbruchwand, beschicken Anlagen und verladen Material im Kieswerk. Zuverlässigkeit ist hier oberstes Gebot, um effiziente Arbeitsabläufe zu gewährleisten. Mit starken Achsen, dem XPower-Fahrantrieb und verstärkten Kernkomponenten stehen die XPower-Radlader für eine hohe Verfügbarkeit. Bereits im Jahre 1952 begann Firmengründer Willy Dohmen mit dem Abbau von Kies und Sand. Heute ist das Unternehmen in fünf Hauptgeschäftsfelder unterteilt und beschäftigt dabei rund 280 Mitarbeiter. In Geilenkirchen, unweit der deutsch-niederländischen Grenze, gewinnt die Unternehmensgruppe Sand und Kies und veredelt das Material für die Betonherstellung. §

WIR SIND DABEI Stand B40

Tel. 07363 9609 6 Tel. 034923 700 0 www.hs-schoch.de HS-Schoch GmbH & Co KG, Baumaschinenzubehör, Am Mühlweg 4, 73466 Lauchheim Cobbelsdorfer Hauptstr. 10, 06869 Coswig/Anh.-Cobbelsdorf


Der Liebherr-Raupenbagger R 960 Abbruch hat eine Arbeitshöhe von bis zu 33 m.

etwa 98 t und verfügt über einen Motor mit einer Leistung von 250 kW/340 PS, der die Abgasstufe IV erfüllt. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt zwischen 27 l/h und 30 l/h. Der R 960 Abbruch folgte bei Liebherr auf den R 954 C Abbruch, bietet Arbeitshöhen von bis zu 33 m und zeichnet sich unter anderem durch Werkzeuggewichte von 3,5 t für eine größere Ausbrechkraft aus. Der Aktionsradius von 360° bei unveränderter Stabilität und Reichweite der Maschine soll besonders im Vergleich zu anderen Abbruchbaggern punkten, da das Abbruchmaterial schnell aus dem Arbeitsbereich entfernt werden kann.

»Liebherr Demolition Control System«

Unternehmen Liebherr France in Colmar im Elsass (Frankreich) ist die langjährige Produktionsstätte für LiebherrRaupenbagger von 18 t bis 100 t. Das Unternehmen verfügt über ein halbes Jahrhundert Erfahrung in diesem Segment.

Liebherr Stand E6 B 056

GREGOR SZIELASKO (3)

Der Abbaubagger ist mit dem Liebherr Demolition Control System (LDC) ausgestattet, das auf der letzten Intermat mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurde. Es gibt dem Fahrer die Position des Abbruchwerkzeugs an und trägt so zur Stabilität des

Baggers bei. Die Wahrscheinlichkeit eines menschlichen Fehlers, durch den die Stabilität der Maschine beeinträchtigt werden könnte, kann damit auf ein Minimum reduziert werden. Auf einem Touchscreen können in Farbe und in Echtzeit die Position

der Werkzeuge und die Standneigung der Maschine angezeigt werden. Der Fahrer wird in Echtzeit über die erlaubten Bewegungen informiert. Darüber hinaus verfügt der R 960 Abbruch über eine Wassersprühvorrichtung, ein zur Re-

duzierung des Gewichts beim Transport demontierbares hydraulisches Gegengewicht, einen Druckluftkreis und einen Unterwagen mit variabler Spurbreite. Zudem kann die Kabine um 30° geneigt werden, was dem Bediener eine bessere Sicht auf

TAMTRON RADLADERWAAGE POWER „ALL IN“ LEASING SCHON AB 219 €/MONAT Tamtron Germany Dieterich + Gräber GmbH & Co. KG tel. +49 7348 96 76 02 0 fax. +49 7348 96 76 02 39 info@tamtrongroup.de www.tamtrongroup.de

   

Installation, Ersteichung Service, Updates, Reparatur Gesetzliche Nacheichungen Optionaler „Online Realtime“ Baustein. Datenübertragung in die Cloud. Schneller Rechnungen schreiben!


L

HYUNDAI HEAVY CONSTRUCTION EQUIPMENT

Höchstleistungen in der Brecherbeschickung sind Pflicht

Der Abbruch-Raupenbagger R 960 wurde von Liebherr-France speziell angepasst und mit Wassersprühern ausgestattet. den Arbeitsbereich und die verwendeten Werkzeuge ermöglicht. Auch die beiden Baggerlenker bei Ehlert & Söhne zeigen sich sehr zufrieden mit der Maschine, dem Komfort, der Stabilität, der Sensibilität und der geringen Geräuschentwicklung im Einsatz. Der Sitz ist den individuellen Bedürfnissen entsprechend verstellbar und die Be-

dien- und Anzeigeelemente folgen der Gesamtergonomie der Maschine. Seit 25 Jahren besitzt Ehlert & Söhne Maschinen von Liebherr: Zwei Raupenbagger R 941 und ein Mobilbagger A 901 waren die ersten Modelle, die in den Maschinenpark aufgenommen wurden. Der Kauf des R 960 Abbruch reiht sich in die lange gewachsene Partnerschaft ein. §

Das Braunschweiger Unternehmen Mascheroder Sand + Kies setzt in seinem Baumaschinenfuhrpark seit fünf Jahren auf Technik von Hyundai Heavy Construction Equipment. Ein Schritt, den Michael Bötel, seit 1991 an der Spitze des von seinem Vater 1956 gegründeten Unternehmens, bisher nicht bereut zu haben scheint. »Ich benötige zuverlässige Maschinen mit sparsamen Motoren, die von den Fahrern angenommen werden«, betont der Geschäftsführer. Und über die mit der Zeit gewachsene freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem zuständigen Händler Wienäber Baumaschinen und dessen Key-Account-Direktor kann Bötel ebenso nicht klagen. »Mit Kay Dückert habe ich einen Partner, mit dem ich auf Augenhöhe verhandle und der genau weiß, welche Maschinen in unseren Betrieb passen.« um Leistungsportfolio von Mascheroder Sand + Kies gehören die Entsorgung kontaminierter Baustoffe, das BaustoffRecycling, der Erd-, Landschaftsund Windparkbau, der Rückbau, die Entkernung, ein Fuhrpark für Transporte und die Vermietung

Z


HYUNDAI HEAVY CONSTRUCTION EQUIPMENT

Das 4 950 mm lange Fahrwerk ist mit 600 mm breiten Dreisteg-Bodenplatten ausgerüstet. So lässt sich der HX300 NLC auch ohne Sondergenehmigung per Tieflader umsetzen.

von Maschinen wie auch ein Containerdienst. Das Unternehmen besitzt eigene Kiesgruben, eine Deponie und einen Schüttguthandel. Im Jahr 2013 stellten Geschäftsführer Michael Bötel und Kay Dückert, Key-Account-Direktor beim Hyundai-Händler Wienäber Baumaschinen in Reinfeld, den Großgeräte-Fuhrpark auf Hyundai-Produkte um. Heute stehen im Fuhrpark von Mascheroder Sand + Kies zwei Radlader des Typs HL 770, ein Radlader HL 760, ein Radlader HL 740, zwei Mobilbagger R180W-9A, ein Kettenbagger R320-9 LN, ein Kettenbagger R220 Longreach für die Kies-

gewinnung, ein Minibagger R16-9 und ein Kettenbagger des Typs HX 300 NLC.

Bis zu 800 t pro Tag Letztgenannter ist seit Mitte Oktober letzten Jahres auf dem 15 000 m² großen RecyclingPlatz im Braunschweiger Norden im Einsatz und beschickt primär Mobilbrecher mit Betonund Ziegelaushub, der aus Rückbau- und Abbruchmaßnahmen im Raum Braunschweig stammt. Als Tagesleistung bei der Brecherbeschickung gibt Bötel für den HX 300 NLC bis zu 800 t für den mit einem 1,2 m³ fassenden Tieflöffel bestückten Hyundai HX300 an.

Unterbrechungsfreien Betrieb möglich gemacht Wienäbers Key-Account-Direktor Kay Dückert hatte dank des großen Maschinenbestandes seines Unternehmens kurzfristig die Bereitstellung eines Hyundai-Kettenbaggers des Typs HX 300 zur Überbrückung eines ausgefallenen Baggers möglich gemacht. Damit konnte der Recyclingbetrieb in Braunschweig ohne Unterbrechung weiterlaufen. Mit der HX-Serie hat Hyundai Heavy Construction Equipment vor wenigen Jahren eine neu konzipierte Serie ergonomischer und leistungsstarker Hydraulikbagger eingeführt. Der Stufe-IV-Motor sowie ein neues

Design punkten ebenso wie Neuund Weiterentwicklungen bei Komponenten und Bedienung (das bauMAGAZIN berichtete zuletzt über Details in Heft 2/18, Seite 22). Etwa 1 500 Stunden im Jahr leisten die größeren Hyundai-Geräte von Michael Bötel, bevor sie nach etwa sieben Jahren ausgetauscht werden. Kraftstoffverbrauch, Ergonomie und kurzfristige Verfügbarkeit von Verschleiß- und Ersatzteilen sind für den Unternehmer entscheidende Faktoren. Auch die Zusammenarbeit mit dem WienäberVertrieb und den Monteuren aus dem nahen Servicestützpunkt Meinersen im Kreis Gifhorn erfüllt seine Ansprüche. §

PFEIFER-Zugkraftmessgeräte und Kranwaagen – Die beste Möglichkeit, schwere Lasten zu messen ! Unser komplettes WägetechnikSortiment finden Sie unter:  www.sicher-heben.de

52

MÄRZ 2018

Mit 6250 mm langem Monoblock und 3050 mm langem Löffelstiel verfügt der 180 kW starke Hyundai-Kettenbagger über einen großen Arbeitsradius zur Brecherbeschickung.


L

CASE CONSTRUCTION

Zwei Case-Raupenbagger der neuen D-Serie haben sich für einen Einsatz eine der landschaftlich schönsten Regionen Europas ausgesucht. Lange vor den ersten Anzeichen des Winters waren die beiden Case-Typen CX210D und CX230D am Pordoi-Joch in den italienischen Dolomiten intensiv damit beschäftigt, auf der Passhöhe zwischen Venetien und Trient die Skipisten für die kommende Saison zu präparieren. ie beiden Case-Bagger waren vom Fremdenverkehrsverband Canazei für das 120 ha große Skigebiet »Belvedere – Col Rodella – Sass Pordoi« angemietet worden. Die Instandhaltung der Pisten erfordert eine gründliche Untergrundvorbereitung, die bereits im Spätsommer mit dem Egalisieren der Pisten und dem Verfüllen von Löchern und Auswaschungen beginnt. Für diese Aufgabe hat die Betreibergesellschaft bereits zum dritten

D

CNH

Skipisten in den Dolomiten präparieren

Die Case-Raupenbagger der D-Serie stehen für eine hohe Produktivität – auch unter extremen Bedingungen eine hohe Rentabilität. Dabei erlauben geringe Schadstoffemissionen und ein niedriger Lärmpegel auch den Betrieb an sensiblen Einsatzorten wie dem am Pordoi-Joch in den italienischen Dolomiten.

Mal in Folge zwei Case-Raupenbagger angemietet. Geliefert wurden die beiden neuen CXRaupenbagger vom Typ CX210D und CX230D von Case-Händler HTM in Bozen, der auch Service und Wartung der Maschinen während des Einsatzes sicherstellt.

»Ohne Unterbrechung vom frühen Morgen bis spät in die Nacht« HTM-Inhaber Klaus Hohenstein beschreibt den anspruchsvollen Einsatz der beiden Bagger: »Die Maschinen arbeiten von Juni bis

Oktober, praktisch ohne Unterbrechung vom frühen Morgen bis spät in die Nacht. Anders ist das Pensum nicht rechtzeitig zu schaffen. Sämtliche befahrbaren Pisten müssen begradigt und verfüllt werden, um die Oberfläche für den Kunstschnee vorzubereiten. Je weniger Löcher in der Piste vorhanden sind, umso weniger Schnee muss später verfüllt werden, was die tägliche Pflege und Instandhaltung während der Saison deutlich vereinfacht.« Darüber hinaus werden die beiden Raupenbagger einge-

setzt, um die Pisten an den größten Steigungen mit Material zu verstärken und zu unterfüttern. Begonnen wurden diese Arbeiten im Spätsommer auf einer Höhe von rund 1 900 m. Während

Case Construction Stand 6 E 042

MAWEV SHOW

Case Construction Freigelände A32

Wenn sich Arbeit rechnen soll. Zu wissen. Es ist ein Lehnhof. www.lehnhoff.de

Für alle Bagger. Alle Geräte. Alle Marken.

Schnell. Sicher. Standhaft. Variolock, das Original Schnellwechselsystem von Lehnhoff. Macht Arbeitsprozesse effizienter, Bagger flexibler und Aufträge lukrativer.


des Einsatzes haben sich dann beide Bagger auf eine Höhe von über 2 300 m vorgearbeitet. Dabei wurden erhebliche Mengen an Material bewegt und wieder eingebaut. Die Leistungsfähigkeit der beiden Maschinen hat dieser Aufstieg in keiner Hinsicht beeinträchtigt. Wie Hohenstein berichtet, ist die Betreibergesell-

schaft in Canazei mit der Leistung und Zuverlässigkeit der beiden Case-Bagger äußert zufrieden. Einen besonderen Eindruck hinterließen die beiden neuen DSerie-Vertreter durch einen sparsamen Kraftstoffverbrauch, gerade bei der extremen Einsatzhöhe keine Selbstverständlichkeit. Wie alle CX-Modelle aus der neuen D-Serie sind der CX210D

und der CX230D mit moderner Tier-IV-Motortechnik ausgestattet. Beide elektronisch gesteuerten Isuzu-Common-Rail-Motoren liefern bereits bei niedrigen Drehzahlen von 1 600 U/min eine satte Leistung von 162 PS (124 kW). Im Zusammenspiel mit dem SCR-System und einer effizienten Hydraulik verspricht dies geringe Emissionen und

niedrige Verbrauchswerte. Unterstützt wird der Leistungsschub in der D-Serie von einem modernen Hydrauliksystem: das Case CIHS steht für eine präzise Kontrolle aller Arbeitsbewegungen. Über die prozessorgesteuerte Optimierung der Motor- und Hydraulikleistung soll es auch eine optimale Kraftstoffeffizienz sicherstellen. §

»Die Geschwindigkeit entspricht exakt unseren Kalkulationen« O KOMATSU BEI KUHN BAUMASCHINEN – Der Sand- und Kiesproduzent Michael

KUHN BAUMASCHINEN

Hacker aus dem bayerischen Deggendorf setzt in Sachen Baumaschinen seit den 1990er-Jahren auf Komatsu und die Zusammenarbeit mit der Firma Kuhn. Das Familienunternehmen Hacker produziert Sand und Kies für Beton und Asphalt wie auch Edelbrechsand und Edelsplitt. Die Kieswerke des Unternehmens findet man in Natternberg, Ortenburg bei Passau, Freundorf und Stauffendorf. Auch ein Fuhrunternehmen gehört zur Firma, das für einen reibungslosen Transport der Materialien zu den Kunden sorgt. Großen Wert legt man auf einen hochwertigen Fuhrpark, zu dem bereits 17 Komatsu-Maschinen gehören.

Helmut Urmann (Kuhn-Baumaschinen Deutschland, Verkaufsleiter Bayern) übergibt zwei neue KomatsuBaumaschinen – einen PC490LC-11 und einen WA500-7 – an Tobias Hacker (Geschäftsführer Michael Hacker). ürzlich erworben hat Hacker beim bayerischen Komatsu-Exklusivhändler Kuhn den Bagger PC490LC-11 und den Radlader WA500-7. Hacker setzte den neuen Bagger bereits im Bereich des Hochwasserschutzes ein, aktuell kommt er vorwiegend im Regelbetrieb bei der

K

Kiesgewinnung und bei Abräumarbeiten zum Einsatz. »Mit der kurzen Auslegung ist es dem PC490LC-11 möglich, die maximale Arbeitsleistung pro Stunde zu erreichen. Es gelingt dem Gerät, unsere Lkw innerhalb kürzester Zeit zu beladen. Die Geschwindigkeit entspricht exakt unse-

ren Kalkulationen«, sagt Thomas Hacker, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Michael Hacker GmbH & Co. KG. 3 000 t Sand und Kies täglich Den Komatsu-Bagger PC490LC-11 zeichnet besonders eine enorme Grabkraft aus. Wie Thomas Hacker berichtet, sei auch der Fahrer von seinem neuen Arbeitsgerät begeistert. »Der Bagger arbeitet leise, ist angenehm zu fahren und die Front- und Dachschutzgitter bieten neben der Sicherheit noch einen Vorteil. Die Kabine heizt sich nicht leicht auf, was ein angenehmeres Raumklima schafft«, so Hacker. Den Radlader WA500-7 hat Thomas Hacker bereits selbst gefahren, sein Resümee: »Die Komatsu-Geräte brauchen im Wettbewerb keinen Vergleich zu scheuen.« Der Radlader punktet durch eine hohe Zugkraft bei niedrigen Geschwindigkeiten und will Arbeiten wie das Eindringen in festes Material zu einer leichten Aufgabe machen. »Der WA500-7 verfügt über eine 6,3-m³-Schaufel. Mit dem Gerät versorgen wir unseren neuen Standort in Stauffendorf«, so Hacker. Was »Load & Carry«-Einsätze betrifft, wartet der WA500-7 mit einer hohen Produktivität auf. Ein Umstand, der den Hacker-Verantwortlichen wichtig ist, verarbeitet das Unternehmen doch pro Tag beachtliche 3 000 t Sand und Kies. §

MAWEV SHOW

Kuhn Baumaschinen Freigelände D1

.ORG

Umschalt-Ventilatoren zur Kühlerreinigung

weniger Lärm

mehr Leistung

spart 30% der Lüfter-Antriebsleistung (Uni Karlsruhe 2013)

weniger Verbrauch

www.youtube.com/cleanfixgf


L

MB DEUTSCHLAND

Ein mittelfränkischer Kunde von MB-Crusher hatte sich im Jahr 2011 für einen MB-Brecherlöffel des Typ BF70.2 entschieden. Nachdem das im Erdbau und im Abbruch tätige Unternehmen mit diesem Modell sehr zufrieden war, kam nur ein Jahr später noch ein MB-Sieblöffel des Typ MB-S14 mit zwei Maschenweiten dazu, der gleichzeitig das Geschäftsfeld des Unternehmens erweiterte. Im Jahr 2017 stand dann wieder eine Investitionsentscheidung an. as Unternehmen aus Franken hatte im Jahr 2012 einen großen Auftrag im Abbruchbereich gewonnen und suchte nach entsprechender Technik, um das

D

MB DEUTSCHLAND

Noch flexibler und mobiler

Einsatz des MB-Crusher-Modells BF70.2 des Jahrgangs 2011 und des Typs BF70.2 S4. gebrochene Material, bestehend aus Bauschutt, Beton, Mauerwerk und bewehrtem Beton, vor Ort gleich wieder verfüllen zu können – zur Veredelung und zum Aufbereiten von Mutterboden wie auch zur groben Vorabsiebung von Bauschutt, um nach dem Brechvorgang über reineres Material zu verfügen. Die Investitionsentscheidung fiel damals auf den MB-Sieblöffel

MB-S14. Sechs Jahre später stand der zufriedene MB-Crusher-Kunde wieder vor einer vergleichbaren Investitionsentscheidung: Der gewonnene Auftrag verlangte nach dem Abriss verschiedener Abschnitte und der Aufbereitung des anfallenden Materials. Um mobiler und flexibel zu sein, fiel die Wahl auf den MB-Brecherlöffel-Typ BF70.2 S4. Diese Generation ist

seit letztem Jahr verfügbar und ein Nachfolger der Firmen-Ersterwerbung des Jahres 2011. §

MB Crusher E2 D 014/4 D 006

MAWEV SHOW MB Crusher Freigelände A22

Die Nummer 1 im Abbruch! Der Kiesel Multi Carrier als universeller Geräteträger – mehr Flexibilität und Power als andere. › Bis zu 50 % mehr Hubkraft › Auslegerwechsel in weniger als 5 Minuten › Effektive Reduzierung der Gesamtbetriebskosten KTEG Kiesel Technologie Entwicklung GmbH Baindter Straße 29 · 88255 Baienfurt

www.kiesel.net


INDECO

L

INDECO

Komplexer Abriss in New York würde. Danach sollte die Brückenteile am Boden zerkleinert werden – mit Scheren die Elemente aus Stahl und mit Hydraulikhämmern die Pfeiler aus Stahlbeton. Der Abbruch der Brücke wurde an das Unternehmen Breeze untervergeben, das bereits komplexe Abbrucharbeiten erfolgreich abgewickelt hatte. Angesichts der Brückenmaße und des engen Zeitfensters bis zum Jahresende wurde der Einsatz von Schweißbrennern so-

elt

Korro

OR 6000® on

si

Nie mehr ROST !

über 6.000 Std. Salzsprühtest, Chemiebeständig Oberflächentechnik: Garantie bis 50 Jahre die bunte Alternative zu Zink

neuhe it

W

OBERFLÄCHENTECHNIK  KORROSIONSSCHUTZ

rd

rampen, die mit insgesamt mehr als 1,7 km den größten Teil der Brücke ausmachten – 21 Spannfelder (insgesamt 31 500 t Stahl) mit lichten Weiten zwischen 36 m und 70 m, die auf Pfeilern aus 68 000 m³Stahlbeton ruhten. Nach Sichtung der Baupläne entschieden sich die ausführenden Bauunternehmen dafür, das Bauwerk an bestimmten Punkten zu zerlegen und dann mit einer Sprengung aller 21 Spannfelder auf einem Erdbett »abzulegen«, das den Aufprall auffangen

eko

er Abriss der alten und der Bau der neuen Schrägseilbrücke ist an eine ARGE aus Skanska, Kiewit und ECCO-III vergeben worden. Für den Rückbau wurde das mittlere BrückenSpannfeld (91,5 m lang, 27,12 m breit und 2,268 t schwer) abgetrennt und per Hydraulikwindensystem 38 m abgesenkt. Anschließend wurde es auf Lastkähne geladen und zu einem Recyclinghof gebracht, wo es in Einzelteile zertrennt wurde. Was blieb, waren die beiden Zufahrts-

D

ssc

lt r

Die 1939 eröffnete Kosciuszko Bridge überquerte bis zum letzten Jahr in New York den Newtown Creek und verband die Stadtteile Brooklyn und Queens. Seit April 2017 wird die 1835 m lange Brücke zurückgebaut und soll später durch zwei neue Schrägseilbrücken ersetzt werden. Am Abriss ist auch eine Indeco-Schere ISS 45/90 beteiligt.

h utz - W

e

www.OR6000.de


weit wie möglich eingeschränkt. Stattdessen setzten die BreezeSpezialisten auf Baggeranbauscheren, wie die neue Indeco ISS 45/90, die der Vertriebshändler Alessi Equipment geliefert hat. Breeze verfügte bereits über 22 Indeco-Hämmer, zwei Indeco-Scheren und zwei Indeco-Greifer des Typs Multi Grab.

Schere mit besonderer Leistung Die tragenden Elemente der Brücke und ihre Abmessungen erforderten eine Schere mit hoher Leistung und Robustheit. Die Flansche einiger IPE-Träger wiesen eine Dicke von mehr als 5 cm auf, während die oberen Träger 34 cm hoch und 54 cm breit und aus 32 mm, 19 mm, 16 mm und 13 mm dicken Stahlelementen gefertigt waren. Der Einsatz der Indeco-Schere bot sich an, weil es sich nicht nur um das größte Modell der Gewichtsklasse (9,7 t) hinsichtlich Schneidkraft (2,5 t), Kraft an der Spitze (275 t) und Öffnungsweite (1,1 m) handelt, sondern auch, weil das Modell komplett aus Hardox gefertigt ist und der Zylinder nach Anbieterangaben einem Druck bis zu 700 bar standhalten kann.

Die Schere ist ebenso mit einer doppelten Führung ausgestattet. Das doppelte Eilgangventil beschleunigt die Backenbewegung, während das doppelte Schneidsystem an der oberen und unteren Spitze eine Schnittprogression sicherstellen soll. Breeze hat das Werkzeug an einen Komatsu-Bagger des Typs PC800 mit einer Spezialplatte angebaut. Mitunter hat sich das Schneiden der verschiedenen

Elemente wegen der Ausmaße als schwierig erwiesen. Die Schere biegt beim Schneiden von IPETrägern zuerst den Steg und die Flansche und verdoppelt (oder mitunter verdreifacht) so die zu schneidende Materialdicke. Trotz der Abmessungen der Brückenglieder und der zu trennen-

den Stahlmassen waren die Leistungen der ISS 45/90 in New York immer »hervorragend«. §

Indeco Stand 4 D 072


L

OSA BEI NBM ANBAUGERÄTE

»Künftig eine deutlich höhere Marktdurchdringung erzielen« Das Unternehmen SER – Sanierung im Erd- und Rückbau ist bundesweit in anspruchsvollen Projekten der Rückbaubranche im Einsatz. Der Spezialist mit Firmensitz in Heilbronn unterhält einen umfangreichen Fuhrpark verschiedenster Baumaschinen für Abbruch- und Sanierungseinsätze. Das Spektrum reicht dabei vom schweren Raupenbagger mit 26 m LongfrontAusrüstung über Mobilbagger und Radlader bis zu kompletten Brecher- und Siebanlagen. Im Einsatz werden die Maschinen vor Ort durch eine Flotte eigener Lkw unterstützt, die allein neun Muldenkipper und fünf Sattelauflieger umfasst. Seit geraumer Zeit kommen bei den anspruchsvollsten Rückbauprojekten immer wieder schwere OSA-Abbruchwerkzeuge zum Einsatz.

OSA-Abbruchwerkzeuge im Einsatz.

ie Firma SER hat seit dem Jahr 2010 mehrfach diverse Anbaugeräte aus dem Mietbestand der NBM Anbaugeräte in entsprechendem Einsatz betrieben. »Die Erfahrungen waren dabei durchweg positiv, wie die Rückmeldungen zahlreicher Maschinenführer belegen«, berichtet NBM-Ansprechpartner Sebastian Nolting in Kitzingen bei Würzburg. Nach den positiven Erfahrungen mit verschiedenen Anbauwerkzeugen aus dem OSA-Programm hatte sich SER im Jahr 2016 entschlossen, eine OSA-Ab-

D

bruchschere des Typs RS2000 mit einem Einsatzgewicht von rund 2,4 t zu ordern. Wie Gerhard Röger von SER berichtet, habe sich diese Entscheidung bisher ohne Einschränkung bestätigt: »Wir haben seit Mitte 2016 die OSA-Schere mit einem 64-t-Liebherr-Kettenbagger des Typs R954 und unserer Longfront-Ausrüstung im Einsatz. Unsere Erfahrungen sind dabei durchweg positiv.« Es überrascht nicht, dass man sich bei SER wieder für Anbauwerkzeuge von OSA entschied, als im Vorjahr die Be-

schaffung von drei Pulverisierern anstand. Ende des Jahres konnten Roberto Salustio als Geschäftsführer von OSA Demolition Equipment, begleitet von Werksmonteur Massimiliano Bellifemine, zusammen mit Sebastian Nolting für NBM drei Pulverisierer des Typs RV40 übergeben. Die fast 4 t schweren Geräte sind für Trägergeräte mit einem Dienstgewicht von 38 t bis 55 t geeignet und bieten mit einer Maulbreite von 550 mm und 240 mm langen Wendemessern ein breites Anwendungsspektrum.

B+W Gesellschaft für Innovative Produkte mbH Boschstraße 12a • D-46244 Bottrop Telefon-Nr.: +49 (0) 20 45 / 4 12 12-0 • Fax-Nr.: +49 (0) 20 45 / 4 12 12-29 E-Mail: info@buwip.de • Internet: www.buwip.de Besuchen Sie uns auf der IFAT 2018, München, 14.–18.05.2018, Halle B5, Stand 543


NIE WIEDER AUSBOHREN UND SCHWEISSEN

Hardox und Weldox Mit einer Schließkraft von 145 t in der Werkzeugspitze sind die Pulverisierer auf harte Einsätze ausgelegt. Für eine hohe Einsatzverfügbarkeit sorgen mit Getrieben verstärkte Drehmotoren und die Absicherung durch ein

Schockventil. Ein zusätzliches Sicherheitsventil schützt dabei vor Fehlbedienungen. Die Zylinder sind durch die Anordnung in der Konstruktion vor Beschädigungen geschützt. Das gesamte Werkzeug besteht ausschließlich aus den hochvergüteten

Stahlsorten Hardox und Weldox und sollen damit auch unter harten Einsatzbedingungen eine überdurchschnittliche Lebensdauer garantieren. Nolting ist von der Qualität der OSA-Werkzeuge überzeugt: »Wir haben bei der Übergabe die Pulverisierer eingestellt und die Hydraulikleistung der Trägergeräte vor Ort direkt geprüft. Danach lief der Betrieb problemlos. Betrachtet man das Preisleistungsverhältnis und die hohe Fertigungsqualität der OSA Produkte, dann bin ich sicher, dass wir hier ein außerordentlich interessantes Leistungspaket anbieten können, mit dem wir zukünftig noch eine deutlich höhere Marktdurchdringung erzielen können.« §

Weltmarktführer mit über 30-jähriger Erfahrung und über 1 Million verbauten Expander® Systemen weltweit Die endgültige und nachhaltige Lösung Bis zu 10 Jahre oder 10.000 Betriebsstunden Funktionsgarantie Erfolgreiche Langzeittests

NBM ANBAUGERÄTE

Unternehmen

Übergabe des RV40: Massimiliano Bellifemine (OSA), Gerhard Röger (SER), Roberto Salustio (OSA) und Sebastian Nolting (NBM; v. li. n. re.).

OSA ist seit 1965 im Metallbau tätig und fertigt seit mehr als zwei Jahrzehnten hochwertige Anbaugeräte für den Abbruch. NBM Anbaugeräte in Kitzingen ist seit dem Jahr 2007 aktiv und hat sich als Spezialist für Anbauwerkzeuge, vor allem im Bereich Abbruch und Recycling einen Namen gemacht.

mit über 50.000 Betriebsstunden

Besuchen Sie uns auf der MAWEV 2018 am Stand B11, Freigelände St. Pölten/AT. Sie haben Probleme mit verschlissenen Gelenklagerungen? Wir haben die Lösung – kontaktieren Sie uns!

www.expandersystem.com


L

MBI

Die Reste eines DDR-Hotels in Mecklenburg abtragen Seit letztem Herbst zeigen zwei MBI-Pulverisierer, was in ihnen steckt bei der Zerkleinerung der Reste eines ehemaligen DDR-Vorzeigehotels in Waren an der Müritz in der Mecklenburgischen Seenplatte. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel war bereits zu Gast in der zehnstöckigen Unterkunft in Mecklenburg-Vorpommern gewesen, aber auch Rex Gildo, Andy Borg oder Andrea Berg hatten sich ins Gästebuch eingetragen. und 1 500 Schaulustige waren nach Waren an der Müritz gekommen, um eine spektakuläre Sprengung zu verfolgen. Das in den Jahren 1972 bis 1974 in der damaligen DDR errichtete Müritzhotel musste Platz ma-

R

»Eine der stärksten Maschinen, die ich jemals im Einsatz hatte« Gleich zu Beginn des neuen Jahres lieferte der MBI-Vertriebsund Servicepartner Hydraulik Paule aus Luhe-Wildenau einen doch recht gewaltigen Pulverisierer von MBI aus. Mit 5,2 t Eigengewicht und einer Brechkraft von 238 t kann diese Maschine an Baggern von 45 t bis 60 t Einsatzgewicht betrieben werden.

chen für ein künftig hier in bester Lage entstehendes neues 4-Sterne-Resort. Die Firma Gertner & Fettback ist mit dem Rückbau von der Planung bis zur Ausführung betraut. 380 kg Sprengstoff ließen rund 45 000 m³ Bau-

Ein MBI-Pulverisierer mit 5,2 t Eigengewicht ist seit Jahresanfang beim Abbruchunternehmen Plannerer im Einsatz.

ens Fritzsch ist Baggerführer im Abbruchunternehmen Plannerer. Er freut sich ganz besonders über sein neues Spielzeug und möchte den Pulverisierer RP50-IT kaum mehr hergeben. »Eine der stärksten Maschinen, die ich jemals im Einsatz hatte. Mir macht es unglaublichen Spaß mit den Produkten von MBI zu arbeiten«, so Fritzsch. Noch im Januar hat MBI nach den Worten von MBI-Geschäftsführer Thomas Fischer zwei weitere RP50-IT an deutschen Kunden ausliefern können. §

J

Vollautomatisches Schnellwechslersystem von engcon tauscht Ihre Hydraulikwerkzeuge innerhalb weniger Sekunden EC-Oil ist engcons einzigartiges und äußerst wirtschaftliches, vollautomatisches Kupplungssystem zum schnellen Wechseln der hydraulischen Anbauwerkzeuge, ohne dass der Fahrer die Kabine verlassen muss. EC-Oil ist speziell auf unser umfangreiches Programm an hydraulischen Anbaugeräten abgestimmt.

PARIS 23-28 APRIL 2018 STAND E2 D 026

Tel 09342-934 85-0 | E-Mail germany@engcon.com | www.engcon.com


laufer

BMI-Pulverisierer zerkleinern alles, was nach der Sprengung übrig geblieben ist vom alten Müritzhotel.

Zeit, Geld und Nerven sparen. Mehr Effizienz mit SF-Filter.

MBI

schutt zurück. Jetzt wird dieser Bauschutt mit zwei Maschinen aus dem Hause MBI zerkleinert und für die Weiterverarbeitung vorbereitet. MBI-Pulverisierer der Typen RP20-IT mit ca. 2 t und RP40-IT mit ca. 4,4 t Eigengewicht arbeiten seit letzten Oktober tagtäglich auf der Vorzeigebaustelle, wie MBI-Geschäftsführer Thomas Fischer berichtet. »Die extreme Geschwindigkeit und hohe Brechkraft hat uns dazu bewogen, hier MBI-Werkzeuge einzusetzen«, begründet Frank Fettback, Geschäftsführer von Gertner & Fettback, seine Werkzeugwahl. §

bvse und DA rufen neues bundesweit einheitliches Qualitätssicherungssystem für Ersatzbaustoffe ins Leben

SF – mit 30‘000 Filtertypen auf Lager der Filter-Spezialist Nr. 1 in Europa. Alle Filter aus einer Hand – für Erstausrüstung und Austausch. Kein mühsames Suchen mehr und keine teuren Stillstandzeiten. Das rechnet sich.

O BVSE UND DA – Mit dem Ziel, die Akzeptanz von Ersatzbaustoffen durch ein bundesweit einheitliches System der Prüfung, Überwachung und Zertifizierung zu steigern, haben der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) und der Deutsche Abbruchverband (DA) eine neue Bundesgeschäftsstelle für die Qualitätssicherung von Baustoffen (bqse) ins Leben gerufen. ie Gründung der neuen Bundesgeschäftsstelle, die sich auch noch für weitere Gesellschafter offen zeigt, gab der Vorsitzende des bvse-Fachverbands Mineralik – Recycling und Verwertung, Jürgen Weber, Anfang Februar auf dem 5. bvse-Mineraliktag in Berchtesgaden bekannt. Spätestens Anfang 2019 soll die neue Gesellschaft, als GmbH oder als gemeinnützige gGmbH, ihre operative Tätigkeit aufnehmen. Zu den erklärten Zielen gehören neben der Einführung eines bundesweit einheitlichen Systems zur Prüfung, Überwachung und Zertifizierung, eine verpflichtende Güteüberwachung für das Inverkehrbringen von Ersatzbaustoffen und die Umsetzung der europäischen und nationalen Normung von Gesteinskörnungen und Baustoffgemischen sowie die damit verbundene Verpflichtung zur Kennzeichnung solcher Produkte. »Unabhängig davon, ob die Mantelverordnung, in der die verpflichtende Güteüberwachung für das Inverkehrbringen von Ersatzbaustoffen vorgesehen ist, in Kraft treten wird, werden wir das neue Qualitätssicherungssystem bundesweit forcieren. Mit transparenten Regelungen und Vorgaben zur Qualitätssicherung von Ersatzbaustoffen wollen wir öffentlichen und privaten Auftraggebern Sicherheit geben und die Akzeptanz zum Einsatz unserer hochwertigen Recyclingmaterialien steigern«, erklärte Weber. Mit Einverständnis des jeweiligen Unternehmens soll die bqse im Rahmen ihres Gütesicherungssystems, Prüf- und Überwachungsberichte von hierzu anerkannten Stellen zugeteilt bekommen, um dem Betrieb dafür ein Zertifikat mit einem produktspezifischen Überwa-

BVSE

D

Mit transparenten Regelungen und Vorgaben zur Qualitätssicherung von Ersatzbaustoffen wollen wir öffentlichen und privaten Auftraggebern Sicherheit geben und die Akzeptanz zum Einsatz unserer hochwertigen Recyclingmaterialien steigern.« Jürgen Weber, Vorsitzender des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse)

chungsvermerk auszustellen. Die Überwachungsvermerke werden nach Art der Ersatzbaustoffe und den einschlägigen Normen/Regelwerken untergliedert. Schließlich soll eine Ampelregelung einen Überblick über die Einbaumöglichkeiten aus umweltfachlicher Sicht (offener/gedeckelter Einbau) geben. Die Verleihung des Gütezeichens und die Zertifizierung werden durch eine hauptamtlich bestellte Geschäftsführung der bqse erfolgen. Die neue »bqse« wird mit ihren mitgliederstarken Verbänden – bis zu 400 sind alleine im bvse-Fachverband Mineralik und im Deutschen Abbruchverband organisiert – von Beginn an in über zehn Bundesländern starten. §

24h Lieferung

SF Filter GmbH Spittelbronner Weg 93/2 DE-78056 VS-Schwenningen Phone +49 7720 80 91-0 Fax +49 7720 80 839-0

sf-filter.com


L

DYNASET

Hochdruck-Staubbindesystem punktet in Finnland Umacon ist als Auftragnehmer für anspruchsvolle Abbrucharbeiten im finnischen Telakkaranta bei Helsinki zuständig – direkt neben denkmalgeschützten Gebäuden. Das Unternehmen muss vor Ort Geräuschpegel sowie Staubemissionen unter Kontrolle halten und greift bei der Baumaßnahme auf Generatoren-, Hochdruckreiniger- und Kompressorentechnik von Dynaset zurück.

ie geschützten Gebäude an der Abbruchstelle werden überwacht und dürfen weder Feuchtigkeit noch Staub ausgesetzt sein und in keinster Weise beschädigt werden. Entspre-

D

R OD E R ECH E N

MI T

Z W E I HYDRAU L I S C H E N

N I E DE RHALT E R N HENLE Baumaschinentechnik GmbH Ringstraße 9 • 89192 Rammingen DEUTSCHLAND www.henle-baumaschinentechnik.de info@henle-baumaschinentechnik.de Tel.: +49 7345 9677 0 Fax: +49 7345 9677 17

Staubunterdrückung per HochdruckStaubbindesystem in Telakkaranta bei Helsinki.

chend müssen die Abbrucharbeiten unter durchgängiger Kontrolle ablaufen. Die Betonpfeiler der Abbruchgebäude müssen entfernt werden. Dafür sind zunächst das Dach, die Gewölbe und das Holzmaterial schrittweise abzutragen. Für den Großteil der Arbeiten kommt ein DoosanHigh-Reach-Langarmbagger des Typs 340 zum Einsatz, der mit dem HPW-Hochdruck-Staubbindesystem von Dynaset ausgestattet ist. Auch ein ferngesteuerter Abbruchroboter wird vor Ort eingesetzt.

»In den angrenzenden Gebäuden arbeiten Menschen und es gibt wertvolle Immobilien im Umkreis. Die Abbrucharbeiten müssen deshalb unter vollständiger Kontrolle ablaufen. Wir dürfen keine Staubemissionen produzieren und müssen sehr genau auf den Lautstärkepegel achten«, erklärt Umacon-Vorarbeiter Arto Numminen.

Keine Feuchtigkeit Die Abbruchstelle und das Abbruchmaterial dürfen nicht mit Niederdruckwasser in Kontakt

AN STÄRKE GEWINNEN. Für alle Einsatzzwecke - für alle Einsatzgebiete!

62

MÄRZ 2018

DYNASET

Anbaugeräte und Ausrüstungen für Baumaschinen.

HPW-Dust nutzt die hydraulische Baggerleistung zur Erzeugung eines Hochdruck-Wassernebels für die Staubbindung (das Bild zeigt die Düse des Systems).


kommen,­da­die­geschßtzten­Gebäude­keiner­Feuchtigkeit­ausgesetzt­werden­dßrfen.­Das­HPWHigh-Pressure-Dust-Suppressionsystem­bot­sich­hier­als­geeignete­LÜsung­zur­Staubbindung an.­Das­System­produziert­hochzerstäubten­ Wassernebel­ zur Staubbindung.­Der­Nebel­bildet eine­Hßlle,­die­die­Partikel­nicht passieren­ kÜnnen­ und­ verhindert­dadurch­ein­Ausbreiten­der Staubpartikel­in­der­Umgebung. Der­zerstäubte­Nebel­erhÜht­das Staub-Eigengewicht­ und­ lässt diesen­dadurch­zu­Boden­fallen.­ Wir­ verwenden­ keine­ Nebelkanonen,­ denn­ diese­ erzeugen­ einen­ Luftstrom,­ der­ die Staubpartikel­unkontrolliert­in der­Luft­verteilt.­Durch­den­ho-

Dynaset Stand 4 E 032

MAWEV SHOW

Dynaset Halle A36

hen­Wasserfluss­werden­die­Abbruchstelle­und­die­Umgebung durch­ Schlamm­ verschmutzt. Das­Wasser­wßrde­sich­zu­den Gebäuden­ hochwirbeln,­ was nicht­ passieren­ darf.­ Mit­ der Hochdruck-Staubbindung­ von Dynaset­kann­ich­den­Wassernebel­direkt­auf­die­Entstehungsstelle­ des­ Staubes­ richten.­ Das System­ist­einfach­zu­verwenden und­es­bindet­den­Staub,­ohne den­ Boden­ zu­ verschlammen, betont­Numminen.­Das­Dynaset-

MRS Greifer GmbH Talweg 15-17 – D-74921 Helmstadt Tel. +49 (0) 7263 - 912 90 Fax +49 (0) 7263 - 912 912 info@mrs-greifer.de www.mrs-greifer.de

Hochdruck-Staubbindesystem HPW-Dust­ nutzt­ die­ hydraulische­Baggerleistung­zur­Erzeugung­ eines­ Hochdruck-Wassernebels­fĂźr­die­Staubbindung.­Das System­ beinhaltet­ eine­ HPWHochdruckwasserpumpe­ von Dynaset,­die­ein­optimiertes­Verhältnis­von­Leistung­zu­BaugrĂśĂ&#x;e­verspricht.­ Die­ Umacon-Bagger­ verfĂźgen­ßber­DĂźsen­am­Baggerausleger­und­an­der­Abbruchschere. Hochdruckwasser­ wird­ durch

"%('!$$(' (& '(&('

Mit der HochdruckStaubbindung von Dynaset kann ich den Wassernebel direkt auf die Entstehungsstelle des Staubes richten. Das System ist einfach zu verwenden und es bindet den Staub ohne den Boden zu verschlammen.ÂŤ Arto Numminen, Umacon-Vorabeiter

e­ ine­Linie­im­OilQuick-Anschluss zur­Abbruchschere­geleitet.­Ich kann­ die­ Dßsen­ innerhalb­ we­niger­Minuten­wechseln­und­an die­Anforderungen­der­jeweiligen­ Abbruchstelle­ anpassen, sagt­Numminen. §

"%('!$$(' %''(&('

$%(#  (' $$&(&% '("#&"#(&$%"#"#! &%%# langlebig#individuell#&'%$! &

MĂ„RZ 2018

63


L

Vom Mini-Löffel bis zum Abbruch-Container

Drei Profis für den Profi

HS-SCHOCH

Das 1951 in Lippstadt gegründete Abbruch- und Recyclingunternehmen Knepper schlägt im Jahr 185000 t Bauschutt, Boden, Papier, Folie, Holz, Glas, Grünabfälle und andere gewerbliche und industrielle Reststoffe um. Damit diese Mengen bewältigt werden können, sind zuverlässige und sparsame Maschinen unerlässlich. Mit dem Anspruch, das Optimum für Kunden und Natur zu erzielen sowie zuverlässig und umweltschonend zu arbeiten hat das Unternehmen in Sennebogen-Umschlagbagger des Typs 825 E investiert. Mit den beiden weiteren jetzt von Schlüter für Baumaschinen (SfB) übergebenen Baggern in der Knepper-Firmenfarbe werden diese Arbeiten auf dem 115000 m² großen Betriebsgelände schnell und effizient erledigt. it 13 m Reichweite und einem 129 kW starken Dieselmotor zeigen sich die Sennebogen-Umschlagbagger 825 E der neuen Generation für die vielfältigen Sortier- und Verladetätigkeiten auf dem Platz gut gerüstet. Rund 30 t wiegt die Mobilversion und will mit bester War-

M

HS-Schoch Vertriebstechniker Timo Wennemer (li.) übergibt ein Löffelpaket und einen Abbruch-Container an Gilch-Geschäftsführer Bernd Gilch.

O HS-SCHOCH – Ein Komplettpaket vom Mini-Löffel bis zum Abbruch-Container hat HS-Schoch an das mittelständische Unternehmen Gilch aus Abenberg bei Nürnberg übergeben. Das fränkische Unternehmen Gilch verfügt über eine 70-jährige Erfahrung im Bereich Transport, Erdbau und Abbruch. ehr als 60 Mitarbeiter tragen im Hause Gilch zum Erfolg des Unternehmens bei, das hauptsächlich im regionalen Bereich mit individuellen Transportlösungen, diversen Erdarbeiten, dem Wegebau, aber auch speziellen Abbrucharbeiten aktiv ist. Geschäftsführer Bernd Gilch schätzt an seinem Lieferanten HS-Schoch speziell das breite Produktspektrum, die Qualität, aber auch die Bera-

M

SENNEBOGEN BEI SCHLÜTER FÜR BAUMASCHINEN

tung und Betreuung vor Ort. Er legt ebenso großen Wert auf die Zusammenarbeit mit einem inhabergeführten Unternehmen und den direkten Kontakt mit Geschäftsführer Hermann Schoch. §

tungsfreundlichkeit, gutem Zugang zu allen Komponenten und einem strukturierten Oberwagenaufbau aufwarten.

Denkweise: »Alles aus einer Hand« »Mit unserem modernen Maschinenpark und unseren 140 hochkompetenten Mitarbeitern können wir schlanke Arbeitsabläufe garantieren und die optimale Logistik erzielen. Die drei Sennebogen 825 E runden das Gesamtpaket und unsere Denkweise ›alles

Schlüsselübergabe für die Sennebogen 825 E: Martin Bolich (Produktverkaufsleiter SfB), Carsten Knepper (Geschäftsführer Knepper), Uwe Radke (Leitung Knepper-Betriebshof), Patrick Kahr (Gebietsverkaufsleiter SfB; v. li. n. re.).

MAWEV SHOW HS-Schoch Freigelände B40

HYDRAULIKSCHLAUCHLEITUNGEN SELBER MACHEN MIT

SCHMITTER HYDRAULIK!

Online Shop

d

Halle: ena Baden-Ar

1 13.-

burg

Bes u

50. 000 Artikel

h

er

Systemlösungen

1.01 Stand: BA

5

.0 4.2 018

ffe n

c

> Wir bieten Ihnen ein Werkstattkonzept aus einer Hand: > Hydraulikpressen, Trenn- und Schälmaschinen, Prüfdorne, u.v.m. > ein auf Ihre Bedürfnisse angepasstes Sortiment an Hydraulikschläuchen und Armaturen > ein passendes Regalsystem Sie uns au > Beratung und Schulung Ihres Personals en f

, Mess

eO

Schmitter Hydraulik GmbH | Am Stöckleinsbrunnen 1 | 97762 Hammelburg | Tel: +49 9732 - 8888 - 0

www.schmitter-hydraulik.de

Fluidtechnik Hydraulik

Niederdruck

Drucklufttechnik

Fahrzeugelektrik

… wir sc h a f fe n Ve r b in d un g e n


SCHLÜTER

aus einer Hand‹ sehr gut ab«, unterstreicht Uwe Radke, Leiter des Knepper-Betriebshofs. Die 825 E kommen bei Knepper für sämtliche Sortier- und Verladearbeiten zum Einsatz. Ob

in der Halle, wo Papierreste oder Metallspäne verladen werden oder draußen, wo Metallreste sortiert werden. Dank des Mobilunterwagens mit 4-Punkt-Pratzenabstützung ist der Umschlag-

bagger schnell von A nach B unterwegs und steht bei der Arbeit sicher und stabil. Ein neuartiger Schnellwechsler von OilQuick unterstützt den schnellen Wechsel zwischen Mehrschalengrei-

fer, Magnet und Zweischalengreifer. Über die serienmäßige Schiebetür erreicht der Fahrer einfach und sicher die komfortable Maxcab-Kabine. Auch hier hat sich im Vergleich zur Vorgängerserie einiges geändert. Ein ergonomisch optimierter Fahrerplatz sorgt für ermüdungsfreies Arbeiten. Die Joysticks wurden neu entwickelt und weiter mehr auf den Fahrer abgestimmt. Die am neuen Sitz montierte Konsole mit Schaltern und Instrumenten ist mitschwingend gelagert. Auch im neuen 825 E kommt das Sencon-Steuerungssystem zum Einsatz. Die Kabine selbst ist, wie bei den Sennebogen-Umschlagbaggern serienmäßig, um 2,7 m hochfahrbar und bietet eine optimale Sicht auf den Arbeitsbereich. §

Sennebogen– Sygmat Stand E6 D 088

MÄRZ 2018

65


L

BITZER WIEGETECHNIK

Wiegesysteme für die effektive Schüttgut-Verladung Für die eichfähige Verwiegung von Schüttgütern und für deren Verladung eignen sich Band- wie auch Schüttwaagen. Für beide Wiegesysteme sieht der bereits im Jahr 1948 gegründete Waagenspezialist Bitzer Wiegetechnik Vor- und Nachteile. it einer im Förderband eingebauten eichfähigen Bandwaage kann das Schüttgut während des Transports verwogen werden. Die Investitionskosten für eine Bandwaage sind im Verhältnis zu anderen Wiegesystemen gering. Bei der Anschaffung einer geeichten Bandwaage sind jedoch bauliche und technische Voraussetzungen einzuhalten, ist doch die Bandwaage nur ein Teil des Gesamtsystems und im Endlosgurt verbaut. Die Genauigkeit der Waage ist abhängig von den Eigenschaften und dem Zustand des Endlosbandes oder den mechanischen Komponenten des Bandes bzw. deren Konstruktion. Unter anderem ist eine konstante Bandspannung nötig, um Witterungseinflüsse auf das Band auszugleichen. Das Band sollte zudem vor Umwelteinflüssen, wie Wind oder Regen, geschützt werden. Hierzu ist eine Umhausung für das Förderband einzuplanen. Die Steigung des Förderbandes darf je nach Eichklasse maximal 10 % oder 20 % betragen. Werden diese baulichen und technischen Voraussetzungen an das Förderband nicht eingehalten, können die Fehlergrenzen von beispielsweise ± 0,5 % oder

BITZER WIEGETECHNIK

M

Bandwaage. ± 1 % bei eichfähigen Bandwaagen nicht erreicht werden. Zur Prüfung und Eichung der Bandwaage ist die Rückverwiegung des bereits verwogenen Materials über das Band mit beispielsweise einer geeichten Fahrzeugwaage unumgänglich und bei der eichtechnischen Prüfung ein Muss. Bei hohen Leistungen der Bänder und entsprechend viel Material müssen demnach ausreichend Lkw zur Verfügung stehen, um das Material, das über die Bandwaage erfasst wurde, abzutransportieren und mit einer Kontrollwaage gegenzuprüfen. Diese Prüfung muss meist mehrfach durchgeführt werden, da eine Nachjustierung und damit eine erneute Prüfung mit dem Material erfolgen muss. Die Kontrollwaage (meist eine Fahrzeugwaage) muss ebenfalls mit Eichgewichten vorab geprüft werden bzw. darf die letzte Eichung der Fahrzeugwaage nicht länger als drei Monate zurückliegen. Der zeitliche und organisatorische Aufwand für den Be-

trieb einer eichfähigen Bandwaage gilt somit – wie Bitzer betont – als erheblich.

Schütt- oder Behälterwaagen Als zweites Wiegesystem für die Verladung werden Schütt- oder auch Behälterwaagen eingesetzt. Das Waagengestell ist eine stabile Schweißkonstruktion, im Einlauf durch eine pneumatische

Bedienmaske der Selbstbedienpults.

Zahlen Bandwaage – Klasse

Bandwaage – Fehlergrenze

Schüttwaage – Klasse Schüttwaage – Fehlergrenze

0,2

± 0,1 %

0,5

± 0,25 %

0,5

± 0,25 %

1

± 0,5 %

1

± 0,5 %

2

±1 %

2

Genauigkeitsklassen: –

Messunsicherheit:

66

MÄRZ 2018

zwischen ± 0,5 % und ± 1 %, teilweise ungenauer

±1 % 0,1 % und genauer

Absperrklappe und im unteren Teil des Wiegebehälters mit pneumatisch betätigten Bodenentleerungsklappen ausgerüstet. Bei den automatischen Schüttwaagen (SWT-Funktion) wird die Gesamtmenge durch die Addition der Einzelschüttungen ermittelt. Die Schüttwaage weist üblicherweise eine höhere Genauigkeit auf als die Bandwaage. In der Praxis liegt der Fehlerwert meist unter ± 0,25 %. Durch die genaue Justage der Schüttwaage bei der Installation sind auch Fehlergrenzen von ± 0,1 % in der Praxis erzielbar. Die Schüttwaage wird in den Materialfluss bzw. die Verladewege integriert. Für einen kontinuierlichen Materialfluss sind Vor- und Nachbehälter einzuplanen. Die Schüttwaage kann als Einzelwaage bis zu 600 t/h fördern. Durch die Installation von Duplexwaagen lässt sich eine Leistungskraft von bis zu 1 000 t/h erreichen. Dadurch hat sich die Schüttwaage für den Umschlag großer Mengen bewährt. Im Verhältnis zur Bandwaage ist die Anschaffung einer Schüttwaage zwar zunächst kostenintensiver und für den Einbau muss ausreichend Platz zur Verfügung stehen, aber – so betont man im Hause Bitzer – für den alltäglichen Betrieb sowie die regelmäßige Überprüfung und Eichung ist die Schüttwaage mit weniger zeitlichem Aufwand und damit einhergehend mit weniger Folgekosten verbunden. Eine Rückverwiegung des Materials ist nicht zwingend nötig, da die Waagen meist mit einem Prüf-Stop-Verfahren ausgestattet sind, das nur bei der Ei-


chung zum Einsatz kommt. Das Verfahren erlaubt dem Prüfer bzw. Eichbeamten den genauen Inhalt jeder Einzelschüttung vor dem Entleeren mit Prüfgewichten oder der Hochauflösung (Anzeige von Nachkommastellen in der Wiegeelektronik) exakt zu ermitteln. Die Anwendung dieses Verfahrens ist möglich, da bei einer Schüttwaage eine statische Gewichtsprüfung mit Eichgewichten vor der eigentlichen Prüfung mit Material erfolgt. Dies sei, so Bitzer, bei einer Bandwaage aufgrund der Materialverteilung auf dem Band und der Dynamik bzw. kontinuierlichen Bewegung nicht zulässig. Letztendlich hängt die Entscheidung für ein Wiegesystem von weiteren Faktoren ab, die in eine Entscheidung miteinbezogen werden müssen. Einer davon ist der Preis der Schüttgüter. Bei hochpreisigen Schüttgütern lohnt sich beispielsweise die Anschaffung einer Schüttwaage, da bei der Schüttwaage die Messunsicherheit deutlich geringer ist und somit das Verlustpotenzial bei der Abrechnung ebenfalls deutlich geringer ausfällt.

Wiegen 4.0 Ein wichtiger Schritt zur Optimierung der Logistik auf dem Betriebsgelände stellt die Automatisierung der Verwiegungen dar. Mithilfe von Selbstbedienterminals mit Touch-Monitor können sich Lkw-Fahrer ohne zusätzliches Personal selbst für eine Verwiegung, z. B. mit Chipkarte oder Barcode, identifizieren. Bei Fahrzeugwaagen können zudem auch Lichtschranken installiert werden, die die richtige Position des Lkw auf der Waage überwachen. Eine Kamera kann zusätzlich die Position des Lkw auf der Waage zur Dokumentation aufzeichnen. Die neue Version der Bedienterminals ist mit einem browserbasierten Programm zur Fahreridentifikation und -anleitung ausgestattet. Auch die neue Bitzer-WaagenSoftware, die sich in der Entwicklung befindet, soll demnächst als webbasiertes Wiegeprogramm erscheinen. Als einen Vorteil des neuen Web-Wiegeprogramms

nennt das Unternehmen eine künftig entfallende lokale PC-Installation. Die Waagen-Software wird vielmehr von jedem PC, Laptop, Tablet und Smartphone

im lokalen Netzwerk des Unternehmens aufgerufen werden können. So lassen sich einfach überall und jederzeit die Wiegedaten einsehen und Wiegungen

durchführen. Eichfähige Wiegungen sind auch möglich, solange über eine angebundene Kamera die Einsicht auf die Waage gewährleistet wird. §


L

PFREUNDT

Hohe Flexibilität dank individueller Wiegeelektronik

Kunden zahlen nur für das, was sie tatsächlich benötigen.« Ludger Wissing, Geschäftsführer Pfreundt GmbH

ie Pfreundt-Kunden wählen künftig zunächst aus der Produktpalette der WK60-Serie eine Version aus und bestimmen somit den Grundumfang der Waage, wie beispielsweise Eichfähigkeit und Größe der Elektronik. In Abhängigkeit von der gewählten Version wird dann eine Vielzahl von Ausstattungsvarianten angeboten, aus denen man sich die gewünschten Leistungsmerkmale individuell aussuchen kann. Alle Versionen verfügen in der Basisausstattung über umfangreiche Möglichkeiten, können aber dank der vielen zusätzlichen Features jederzeit an spezielle Anforderungen und Betriebsabläufe angepasst werden. »Für die Kunden hat das große Vorteile. Sie haben eine einzigartige Flexibilität, die so sonst kein anderer Waagenhersteller bietet und zahlen nur für das, was sie tatsächlich benötigen. Da unsere Waagen oft Jahrzehnte im Einsatz sind, können sie immer wieder an Veränderungen in den Unternehmensabläufen angepasst werden. Sie wachsen quasi mit ihren Aufgaben«, betont Pfreundt-Geschäftsführer Ludger Wissing.

D

Pfreundt-Radladerwaage WK60 für das dynamische Wiegen im Arbeitsfluss.

Grundanforderungen, die jetzt mit einer breiten Palette an zusätzlichen Features ergänzt werden können. Die Auswahl der Zusatz-Features umfasst alle Prozesse rund um das Wiegen, wie die Erhöhung der Anzahl an Stamm- und Wiegedaten, verschiedene Möglichkeiten des Datenaustauschs, weitere Schnittstellen, zusätzliche Anbaugeräte, Wiegedatenstatistik oder auch die Umbenennung und Verknüpfung von Stammdatentypen.

Optimale Datenverfügbarkeit Breite Auswahl an Modellen und Features

Zugriff auf Wiegedaten – jederzeit und überall mit dem Pfreundt Web Portal.

Die WK60-Serie umfasst bisher die Versionen WK60-XS, WK60-S und die voll ausgestattete WK60 – drei Modelle mit einer hohen Abdeckung an

Weil die Digitalisierung auch bei Wiegesystemen eine immer größere Rolle spielt, sind alle Waagen der WK60-Serie schon in der Grundausstattung mit WLAN ausgerüstet und können auch an das Pfreundt-Web-Portal angeschlossen werden. Dieses ermög-

PFREUNDT

Bisher mussten Anwender zwischen verschiedenen WaagenModellen mit festgelegten technischen Eigenschaften auswählen. Pfreundt-Kunden können jetzt aus einer breiten Anzahl an Leistungsmerkmalen auswählen und ihre Waage individuell zusammenstellen. Zudem lassen sich Features jederzeit flexibel ergänzen.

licht den automatischen Datenaustausch mit den mobilen Waagen. Anwender haben damit praktisch jederzeit und überall – ob im Büro, auf dem PC oder von unterwegs über Smartphone und Tablet – Zugriff auf die Daten. Das Portal stellt außerdem individuelle Auswertungsfunktionen und Schnittstellen für die Weiterverarbeitung in den eigenen Systemen der Kunden zur Verfügung. Ohne Installation zusätzlicher Software können diese per Web-Browser auf sämtliche Funktionen des PfreundtWeb-Portals zugreifen. §

Pfreundt Stand 5B G 020

Stehr... bessere so baut man andere Stehr Straßen durch

bessere Verdichtung! Bodenstabilisierungsfräsen!

www.stehr.tv

Bodenstabilisierung - Verdichtungstechnik - Planierungstechnik - Grabenfräsen - Kanaldeckelfräse

Stehr

68

Baumaschinen GmbH - Am Johannesgarten 5 - D-36318 Schwalmtal - Tel: +49 (0) 6630-918440 - info@stehr.com - www.stehr.com

MÄRZ 2018


L

LUTZE

Reparatursystem für Transportbänder ie Lutze-Gruppe verfügt über eine 60-jährige Unternehmensgeschichte, mit 250 Servicetechnikern an 34 Standorten in Nordeuropa hat sie ein engmaschiges Netzwerk aufgebaut, das Kunden schnelle Reaktionszeiten bietet und Anfahrtswege verkürzt. »Noch schneller geht das nur noch mit unserem hochwertigen Reparaturmaterial Luwirep 85. Hiermit kann jeder Anlagenverantwortliche die Schäden selbst und unkompliziert vor Ort beheben«, so Püllen. Das zweikomponentige Reparaturmaterial wurde für die Ausbesserung von Beschädigungen an Gummi-Transportbändern entwickelt. Mit dem Reparaturmaterial können Nähte oder Übergänge verschraubter oder verklebter Luwitan-Platten sowie anderer Auskleidungen verspachtelt werden. Dank seines besonderen Abriebverhaltens lässt sich Luwirep 85 auch zur Aufschichtung besonders stark beanspruchter Flächen verwenden. Insbesondere die Anhaftung und der Abrieb sind an die

D

Dank seines besonderen Abriebverhaltens lässt sich Luwirep 85 auch zur Aufschichtung besonders stark beanspruchter Flächen verwenden.

LUTZE

»Sobald ein Transportband Schäden der Deckplatte aufweist, gilt es ein wachsames Auge darauf zu werfen«, weiß Markus Püllen, Geschäftsführer der LutzeGruppe. Im südniedersächsischen Einbeck beschäftigt sich das Unternehmen intensiv mit den Förderanlagen von Brech- und Siebanlagenbetreibern. Ist erst Gewebe frei gelegt und verschlissen, gilt es schnell zu handeln, um noch größeren Schaden abzuwehren. »Sie können keinem Kunden zumuten, ein oder zwei Tage die Baustelle ruhen zu lassen und darauf zu vertrauen, dass ein Monteur eintrifft«, unterstreicht Püllen die Kundenorientierung seines Unternehmens, das mit Luwirep 85 ein Reparatursystem für den PU-Verschleißschutz bereithält.

Mit dem Reparaturmaterial Luwirep 85 können Nähte oder Übergänge von verschraubten oder verklebten Luwitan-Platten sowie anderen Auskleidungen verspachtelt werden. Eigenschaften von Gummi angepasst. Das Material ist nach rund zehn Minuten verarbeitbar und kann nach der Aushärtung mechanisch nachbearbeitet werden. So kann ein Schaden schon nach rund 40 Minuten repariert

WEIL JEDER ATEMZUG ZÄHLT HUSQVARNA STAUB- UND SCHLAMMABSAUGSYSTEME tgehen …

000 0 und A 2 0 0 1 A r e von einig arna Luftr lauch werden nun haft v q s u H ie c h D s ter und Sc r Bauwirt incl. Adap genossenschaft de der Berufs rdert! unter: efö finden Sie n/luftreiniger/ g BG-Bau g n ru e rd emie zur Fö

icht en sich das n Lassen Sie

en pra formation raev/arbeitsschutz Weitere In p / e .d u a b w.bg http://ww

www.husqvarnacp.de • www.husqvarnacp.at

sein. Darüber hinaus bietet die Lutze-Gruppe auch den passenden Fördergurt, das Zubehör und die Komponenten rund um das Transportband, sowie die Möglichkeit präziser Zuschnitte unterschiedlicher Materialien nach Kundenwunsch. §


L

BREITHAUPT

Laser-Messtechnik für Steinbruchbetriebe

L

it dem kleinen Hand-Laser Promes Basic können Basis-Daten zur Bruchwand, wie die Bruchwand-Höhe oder -Neigung, aber auch Ausbrüche und Überstände einfach bestimmt werden. Für kleinere und mittlere Betriebe bietet Breithaupt das 2D-Bruchwand-Laser-Messsystem Promes 2D an. Zuverlässige Ergebnisse und eine vollständige Dokumentation gepaart mit klar strukturiertem Messprozess ohne immer wiederkehrende Einarbeitung nennt der Anbieter neben dem einem günstigen Preis als Vorteile des leicht zu handhabenden Geräts. Die Software, die auf einem Feldrechner läuft und die Profile in Echtzeit auf dem Monitor aufzeichnet, ist ergänzt worden. Jetzt können die Profile mit den spreng-

M

Für kleinere und mittlere Betriebe bietet Breithaupt das 2D-Bruchwand-Laser-Messsystem Promes 2D an.

F. W. BREITHAUPT & SOHN

Seit mehr als 250 Jahren fertigt das Kasseler Unternehmen F. W. Breithaupt & Sohn Vermessungsinstrumente für verschiedenste Anwendungen. Zur Optimierung und Sicherheit von Gewinnungssprengungen in Steinbrüchen spielt die LaserTechnik eine wichtige Rolle. Dabei handelt es sich um Instrumente zur Bohrlochkontrolle, sowie 2Dund auch 3D-Bruchwand-LaserVermessungssysteme. Neu ist hier von Breithaupt der BruchwandLaser Promes Basic. Ergänzt wird er durch die Systeme Promes 2D und 3D.

technisch relevanten Daten wie die Vorgabe-Werte zum Bohrloch sowohl auf einem mobilen als auch auf einem PC-Drucker ausgedruckt werden. Das System ist ferner in zwei Genauigkeitsstufen erhältlich. Das 3D-Laser-Messsystem Promes 3D er-

FLEXCO

Mit einer hoher Reinigungsleistung punkten Materialrücktrag zählt zu den Hauptursachen für mögliche Probleme bei Förderbandanlagen. Damit es erst gar nicht so weit kommt, setzen Betreiber Kopfabstreifer für das grobe Material ein und Sekundärabstreifer für die Feinreinigung. In vielen Fällen lassen sich so mehr als 90 % des Rücktrags entfernen, wie die Flexible Steel Lacing Company (Flexco) informiert. Mit dem neuen Y-Type hat der Spezialist für mechanische Transportbandverbindesysteme, Bandabstreifer, Bandzentrierstationen, Prallbetten und Trommelbeläge für Transportbänder einen flexiblen Sekundärabstreifer im Programm, der sowohl mit unterschiedlichen Polyurethan- als auch mit Hartmetallblättern ausgestattet werden kann. er Y-Type verbessert unabhängig von der Anwendung die Reinigung des Bands und verringert somit routinemäßige Wartungsarbeiten. Flexco bietet seine flexible Lösung für normale und für starke Beanspruchungen an. Erhältlich ist der Y-Type deshalb mit einer Bandgeschwindigkeit von maximal

FLEXCO

D

Mit dem neuen Y-Type hat Flexco einen flexiblen Sekundärabstreifer im Programm. 70

MÄRZ 2018

Das 3D-Laser-Messsystem Promes 3D ermöglicht die 3-dimensionale Datenerfassung, Berechnung und Darstellung der Bruchwand.

möglicht die 3-dimensionale Datenerfassung, Berechnung und Darstellung der Bruchwand. Das System ist für größere Reichweite und höhere Genauigkeit ausgelegt und bietet zudem auch eine leistungsstärkere AuswerteSoftware. §

3 m/sek und mit 3,8 m/sek. Eine Federspannvorrichtung stellt einen konstanten Druck der Klinge auf das Band sicher und sorgt damit für die Feinreinigung. Die 75 mm breiten Blattsegmente passen sich so auch an verschlissene oder beschädigte Bänder an. Für normale Anwendungen verfügt die Steckachse über einen Durchmesser von 60 mm, für starke Beanspruchungen 72 mm. Je nach Einsatz eignet sich der Y-Type für Bandbreiten von 450 mm bis 1 200 mm (normal) und von 900 mm bis 1 800 mm für Bänder mit starker Beanspruchung. Zum Einsatz kommen kann er bei Temperaturen von – 35 °C bis + 82 °C. Deutlich sichtbare Verschleißmarkierungen zeigen an, ob sie ausgetauscht werden müssen. ServiceMitarbeiter können die Segmente einzeln entfernen und ersetzen oder alle gleichzeitig als komplette Kassette. §


BSS HEAVY MACHINERY

an für Das auflagenstarke Fachorg

äte Baumaschinen | Bauger Baufahrzeuge

www.baumagazin-onlin

Dezember 2017 – Januar

e.de

2018

12/1

Das auflagenstarke Fachorg an für MAGAZIN 12/2017 – 1/2018

Baumaschinen | Bauger äte Baufahrzeuge

www.baumagazin-onlin

e.de

2

MAGAZIN 2/2018

Februar 2018

Beilage

branchenTREFF 2018

Ausblick 2018« GE »Rückblick 2017 – BAUMAGAZIN-UMFRA wird erweitert Lokotrack-Urban-Serie IM BLICKPUNKT Metso: per T 236 soll Der neue Muldenkip GEWINNUNG Liebherr: ZEUGE e setzen BAU- UND NUTZFAHR Maßstäbe in der 100-t-Klass r« Arocs mit neuen Varianten Mercedes-Benz: »Alleskönne

SONDERTHEMA »Schalungstechnik, Gerüste und Betonbau«

znsceldresremraninieMidrhknesllni dmoetnleKdmonrtnreansrelmaaemrtezsi tdtmihketnre.nadlunregdifueaunuaeupw dfumnccesleMcshfekdAnrbejpefürrnrezsi BsnlcshkenädfuetnreMntdioemraniniePmrtnr nsrahköuBnremrteo…ietninreawnBsosahkn Sipxnfunetsnewdaanrtnregdahksrnreptni Lrcd.nreAninsuaunccnrb Ralf Schönbohm, Geschäftsführer, BSS heavy machinery GmbH, Finowfurt bei Berlin

IM BLICKPUNKT Kubota: Baggerproduktion in Zweibrücken wird auf 11.000 Einheiten erhöht GALABAU Schäffer: Neuer Teleradlader 8620 T bietet eine Vielzahl an Optionen ERDBEWEGUNG Hydrema: Gleich fünf MX-City-Ba gger in Aktion ARBEITSSCHUTZ Würth Modyf: Neue Warnschutz -Kollektion Neon

:

baumagazin-online.de |


Betonbearbeitung und -sanierung

MARTIN STOLLBERGT

Mit Höchstdrucktechnik wird Beton genau an den Stellen abgetragen, an denen es notwendig ist, die korrodierte Stahlbewehrung freizulegen.

L

WOMA – KÄRCHER GROUP

Höchstdrucktechnik in der Parkdeck-Sanierung Ob großflächiger Betonabtrag, punktuelles Arbeiten, Entschichten von Stahlbeton oder Betonschneiden, die Ultrahochdrucktechnik (UHT) wird bei vielen Aufgaben im Bauwesen eingesetzt. In den meisten bautechnischen Vorschriften und Richtlinien wird UHT zur Anwendung mittlerweile empfohlen oder teilweise vorgeschrieben. In der Sanierung von Industriebauten ist die Höchstdrucktechnik häufig im Einsatz, da sie sämtliche Bedürfnisse abdeckt.

Ebenso sind das Aufrauen zur Vorbereitung für das Auftragen neuer Schichten sowie ein großflächiger Abtrag möglich. Da Höchstdrucktechnik die Energie direkt in den Beton bringt, sorgt das Wasser in letzterem Fall dafür, dass auch die Steine abplatzen. Es dringt bis zur Stahlbewehrung vor, weshalb diese schnell entrostet werden kann.

Flexibilität eginnt die Stahlarmierung eines Parkdecks zu rosten, müssen die betroffenen Stellen freigelegt, entrostet, vor erneuter Korrosion geschützt und wieder verschlossen werden. Um diese Sanierung durchzuführen, ist vor allem schwingungsfreies Arbeiten unerlässlich, denn Parkdecks sind ähnlich wie Brücken freitragende Objekte. Im Gegensatz zu mechanischen Lösungen, beispielsweise einem Presslufthammer, werden mit UHT keine Erschütterungen oder Schwingungen erzeugt. Risse im verbleibenden Beton werden vermieden, die Stahlarmierung bleibt unbeschädigt. Zudem kann die Ultrahochdrucktechnik den Arbeitsaufwand reduzieren helfen, weil sie den Sanierungsbedarf schnell und punktgenau detektieren kann. So lässt sich an carbonatisierten, also bereits beschädigten Stellen, der Beton besser abtragen als an nicht-carbonatisierten Stellen. Ein selektiver Abtrag zeigt daher auf, wo Reparaturen nötig sind. Darüber hinaus unterstützt UHT sehr präzises Arbeiten, sodass keine Schädigung von Einbauteilen oder Anschlussbereichen entsteht.

B Fakten Welche Anforderungen UHT erfüllt > Schwingungsfreies Arbeiten beim Betonabtrag > Schnelles und einfaches Detektieren von Schwachstellen > Präzises Beseitigen punktueller Schäden > Großflächiges Abtragen und Aufrauen zur Vorbereitung des Auftrags neuer Schichten > Flexibler Einsatz auch in verwinkelten Räumen oder großen Höhen > Direkter Abtrag von Gefahrenstoffen ohne Entstehung giftiger Dämpfe oder Gase

72

MÄRZ 2018

Je nach Architektur kann die Höchstdrucktechnik für die Sanierung von Parkdecks zusätzlich eine Arbeitserleichterung bringen. Sind die Räume verwinkelt oder muss in großen Höhen gearbeitet werden, gilt es lediglich Schlauch und Wasserwerkzeug zum Arbeitsplatz zu bringen. Tankwagen und Aggregate bleiben außerhalb des Gebäudes. Handelt es sich um ältere Bauwerke, kann zudem der Abtrag giftiger Substanzen eine Rolle spielen – denn einige Stoffe waren vor Jahren als unbedenklich eingestuft, sind heute aber auf der Liste giftiger Substanzen zu finden. In diesem Zusammenhang will die Höchstdrucktechnik vor allem in Sachen Arbeitssicherheit punkten. Gefahrenstoffe werden direkt abgetragen und mit dem Abwasser abgesaugt, sodass keine Gase oder Dämpfe austreten.

Druck, Fördermenge & Co. Auf das Arbeitsergebnis beim Betonabtrag in der Parkdecksanierung haben zwei Faktoren maßgeblichen Einfluss: Zum einen ist es beim Abtrag wichtig, die wesentlichen Parameter des Betons


genau zu kennen – dazu zählen Bewehrungen in der Fläche, Alter, Carbonatisierung, Chloridkorrosion und mangelnde Oberflächenfestigkeit des Betons. Zum anderen gilt es, die passende hydromechanische Leistung zu wählen. Entscheidend sind dabei Betriebsdruck und Volumenstrom des Hochdruckgeräts sowie das Wasserwerkzeug. Beim Betonabtrag auf Parkdecks kommen Geräte mit einem Betriebsdruck im Bereich von 1 000 bar bis 3 000 bar zum Einsatz. Bis 1 000 bar lassen sich Reste von Beschichtungen, Zementschlämmen oder Betonschichten mit geringer Festigkeit entfernen. Ab Betriebsdrücken um 1 500 bar ist bereits ein tiefreichender, großflächiger Abtrag möglich.

Da Tankwagen und Aggregate außerhalb des Gebäudes bleiben, kann innen mit Schläuchen und Wasserwerkzeugen flexibel gearbeitet werden.

Bei kleinflächigen Instandsetzungsmaßnahmen haben sich handgeführte Wasserwerkzeuge bewährt. Dabei ist für Anwender zu beachten, dass eine Rückstoßkraft von 150 N bei Arbeiten ohne Körperstütze respektive 250 N bei Arbeiten mit Körperstütze nicht überschritten wird. Alternativ zu handgeführten Lösungen sind verstärkt automatisierte Varianten zu finden, besonders, wenn größere Flächen freigelegt werden müssen und/oder die für den Anwender zulässige Rückstoßkraft überschritten wird. Die Robotik erlaubt in Kombination mit passenden Wasserwerkzeugen ein sicheres und effizientes Arbeiten. Ein angepasster

WOMA

Robotik in Kombination mit UHT

Betriebsdruck (etwa 1 000 bar) erzielt in Verbindung mit hohen Fördervolumina (ab 200 l/min) gute Ergebnisse. In Sachen Zeitersparnis bergen diese Lösungen das Potenzial, Projekte, die sonst Wochen in Anspruch nehmen, binnen weniger Tage zu realisieren. §

BETON . STEIN . MAUERWERK. ROHR. 680ES

695XL

814PRO

890F4

701-A

Produkt Vorteile: ৵ Zugang von einer Seite ৵ Tauchschnitte von 25 bis 63cm ৵ Rechteckige Öffnungen ৵ Einstechen ohne Rückschlag ৵ Perfekter Eckschnitt ohne Nacharbeit Sie sind herzlich eingeladen, unseren ICS Stand auf der

MAWEV zu besuchen:

Freigelände St. Pölten, Stand F42 Wenn Sie eine Vorführung oder Beratung vor Ort wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter: ICS- Fachberater: Dirk Ristau Tel: +49 173.3918759, dirkr@icsbestway.com

icsdiamondtools.de


L

BUNDESGÜTEGEMEINSCHAFT IB

Definierte Rahmenbedingungen für Betoninstandsetzung Immer mehr Betonbauwerke weisen Schäden auf, ihr Erhalt und die Instandsetzung erfordern den spezifischen Anforderungen entsprechende bauliche Maßnahmen. Voraussetzung sind detaillierte, auf den Einzelfall abgestimmte, Bauwerksuntersuchungen, wie das bauMAGAZIN bereits am Beispiel der Architektur LeCorbusiers in Heft 9/17, Seite 126 aufgezeigt hat. Ein entsprechendes Schadensbild zeigt sich auch an der Hamburger Köhlbrandbrücke.

erade im Anfangsstadium lassen sich Schäden an Betonbauwerken mit relativ geringem Kostenaufwand nachhaltig beheben, sofern sie sach- und fachgerecht ausgeführt werden. Sind die Schäden fortgeschritten, ist eine qualitätsvolle Betoninstandsetzung auf Basis der gültigen Regelwerke meist mit höheren Kosten verbunden. »Unabhängig davon, ob die Maßnahme standsicherheitsrelevant ist oder nicht, hat bei Betoninstandsetzungsmaßnahmen eine Planung vorauszugehen«, so Marco Götze, Vorsitzender der Bundesgütegemeinschaft Instandset-

G

Mit den beiden 135 m hohen Pylonen prägt die 3,6 km lange Köhlbrandbrücke die Kulisse des Hamburger Hafens. zung von Betonbauwerken (Bundesgütegemeinschaft IB). Die Aufgabe sei grundsätzlich einem sachkundigen Planer zu übertragen, der durch Zusatzqualifikationen die erforderlichen besonderen Kenntnisse auf dem Gebiet von Schutz und Instandsetzung von Betonbauwerken nachweisen könne. Die Bundesgütegemeinschaft vertritt mehr als 300 Mitgliedsunternehmen und knapp

80 Planungsbüros. Alle Mitglieder haben sich dem Prinzip der Eigen- und Fremdüberwachung verpflichtet. Für die Fremdüberwachung unterhält die Bundesgütegemeinschaft eine Prüf- und Überwachungsstelle, die vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) für den Bereich der DAfStb-Instandsetzungs-Richtlinie und vom Bundesverkehrsministerium gemäß den ZTV-ING anerkannt ist.

Verbindung innerhalb des Hamburger Hafens auch künftig den hohen Verkehrsbelastungen ohne Einschränkungen gewachsen sein wird. §

RITA JACOBS

Beispiel Köhlbrandbrücke

Schadstelle im Beton mit freiliegenden Bewehrungseisen. 74

MÄRZ 2018

Diese Fremdüberwachung war bei der Betoninstandsetzung an der Ostrampe der Köhlbrandbrücke baurechtlich zwingend erforderlich. Bei ihrer Fertigstellung im Jahr 1974 galt sie als eines der modernsten Brückenbauwerke der Republik und zählt heute noch zu den längsten Straßenbrücken Europas. Ein ständig laufendes Instandhaltungsprogramm, das unter anderem umfassende Wartungen, Inspektionen und erforderlichenfalls Betoninstandsetzungen vorsieht, sorgt dafür, dass diese Ost-West-

Markierung von Schadstellen.


L

HUSQVARNA CONSTRUCTION PRODUCTS

Diamantschneidblätter weiter verbessert Beim Arbeiten mit handgeführten Trennschleifern sind Sicherheit und Leistung wesentliche Elemente eines maximal produktiven Arbeitstages. Aus diesem Grund sind die Diamantblätter der jetzt verbesserten S-Serie Elite-Cut, Vari-Cut und Tacti-Cut von Husqvarna mit einer Reihe intelligenter Anzeigefunktionen ausgestattet, die den Arbeitstag einfacher machen sollen. eim Arbeiten mit handgeführten Trennschleifern ist das Zusammenspiel aus hoher Leistungsfähigkeit und Sicherheit entscheidend. Doch auch die Geschwindigkeit, in der die passende Diamanttrennscheibe gefunden und korrekt montiert werden kann, gilt es zu berücksichtigen. Aus

HUSQVARNA CONSTRUCTION PRODUCTS

B

Husqvarna hat die Diamanttrennscheiben seiner S-Serie jetzt weiter verbessert.

diesem Grund hat Husqvarna die S-Serie seiner Diamanttrennscheiben mit einer Reihe leicht ablesbarer Anzeigen ausgestattet. Dank entsprechender Kennzeichnung sollen Anwender stets sicher sein können, die richtige Trennscheibe für eine bestimmte Aufgabe zu verwenden.

»Arbeiten wird dank der Anzeigen leichter und sicherer« Die Verschleißanzeige gibt zudem Auskunft über Abnutzung und hilft so zusätzlich Gefahren zu reduzieren. Dank eines Richtungspfeils können Nutzer stets feststellen, ob die Trennscheibe richtig montiert wurde. Verleihfirmen können zudem über Messlöcher die Gesamtabnutzung zwischen zwei Einsätzen ermitteln. »Dank dieser intelligenten Funktionen wird es künftig noch einfacher, die richtige Diamanttrennscheibe zu finden und sie schnell sowie korrekt zu montieren. Und ist sie erst einmal in Gebrauch, wird das Arbeiten dank der Anzeigen leichter und sicherer«, unterstreicht Alain Dupont vom Produktmana-

Die zusätzlichen Funktionen machen die Handhabung der Diamanttrennscheiben noch besser, sicherer und sogar leichter. So wird auch der Arbeitstag insgesamt effektiver.« Alain Dupont, Produktmanagement für Diamantwerkzeuge bei Husqvarna Construction Products

gement für Diamantwerkzeuge bei Husqvarna Construction Products. Auch die Abnutzung könne problemlos ermittelt werden, was wiederum der Gesamtsicherheit des Anwenders diene. »Diese zusätzlichen Funktionen machen die Handhabung der Diamanttrennscheiben noch besser, sicherer und sogar leichter. So wird auch der Arbeitstag insgesamt effektiver«, so Dupont. §

Husqvarna Stand 6 K 042

MAWEV SHOW Husqvarna Freigelände C54

STÄRKE ZEIGEN – MIT STARKEN PRODUKTEN! FASSAUFBAUTEN

• Asphaltprofi Thermo – Asphalttransport in thermoisolierter Mulde mit Temperaturanzeige. Gleichmäßiges, dosiertes Abschieben, kein Abkippen! • Fassaufbauten und Fässer z. B. als Bewässerungssystem mit leistungsstarkem Zubehör • NEU: Fertigbeton ganz einfach „tanken“

ASPHALTPROFI THERMO BETONTANKSTELLE Micromix

www.fliegl-baukom.de

Telefon +49 86 31 307381 E-Mail: baukom@fliegl.com


L

SEELBACH INTERNATIONAL

Mit neuer Schutzhaube den Staub im Griff eim Schleifen von Beton, Fliesen, Ziegel und Sandstein entsteht mineralischer Schleifstaub, der oft unkontrolliert und in großen Mengen in die Umgebung geblasen wird und somit beim Bedienen von Schleifwerkzeugen die Sicht erschwert. Der Staub ist teilweise giftig und damit hochgradig gesundheitsgefährdend – auch nach Jahren kann er noch schwere Erkrankungen der Atemwege wie Silikose oder Lungenkrebs hervorrufen. Daher sollte er nicht eingeatmet werden. Die BG Bau empfiehlt zwar, staubarme Systeme mit passenden Entstaubern zu nutzen, jedoch schützen sich viele Arbeiter beispielsweise am Bau lediglich mit einer Schutzbrille.

B

Kontrolliertes Absaugen

Die weißen Nylon-Gleitringe lassen sich bei großer Abnutzung leicht austauschen. So soll sich die Lebensdauer der Staubschutzhaube entscheidend verlängern.

Um das Einatmen des Schleifstaubs zu vermeiden und die Staubemissionen generell zu verringern, sollte eine Staubschutzhaube am Schleifwerkzeug angebracht werden. Diese saugt den entstehenden Schleifstaub kontrolliert ein und schützt den Maschinenbediener vor gesundheitlichen Gefährdungen. Mit der neuen Staubschutzhaube Competition will Seelbach international unangenehmem Staub den Kampf ansagen. »Da-

1/2 m breiter Mobile Räume mieten. www.container.de

76

MÄRZ 2018

mit wird die Arbeit beispielsweise mit einem Winkelschleifer deutlich angenehmer. Der anfallende Schleifstaub wird kontrolliert eingesogen. So hat der Bediener eine bessere Sicht und kann staubfrei atmen«, betont Thomas Wolf, Geschäftsführer von Seelbach international.

Flexibel anpassbar Dank flexibler Gummimanschette lässt sich die Staubschutzhaube an verschiedene Schleifwerkzeuge anbringen. Es spielt keine Rolle, ob das Werkzeug neu oder fast abgenutzt ist – die Haube passt sich automatisch in der Höhe an. Durch die Gummimanschette sitzt sie bündig auf der Betonoberfläche. Eine präzise Saugeinstellung wird durch eine eingebaute Vakuum-Entlüftung sichergestellt. Die Ansaugleistung lässt sich per Einstellrad individuell regulieren. So kann der Bediener schnell den Unterdruck bei einem zu starken SaugVakuum reduzieren. Auch in etwas kniffligeren Fällen erfüllt die Haube ihren Zweck. »Wird ein Winkelschleifer an einem Rand entlang eingesetzt, lässt sich der Gehäusedeckel der Staubschutzhaube ganz einfach aufklappen. Somit ist auch eine bis zu 99 % staubfreie Randbearbeitung problemlos

Der anfallende Schleifstaub wird kontrolliert eingesogen. So hat der Bediener eine bessere Sicht und kann staubfrei atmen.« Thomas Wolf, Geschäftsführer von Seelbach international

möglich«, so Wolf. Die Klappe lässt sich ohne Werkzeugausbau mittels eingebauter Scharniere schnell öffnen und schließen. Für eine vielseitige Nutzung der Haube bietet Seelbach international Adapterringe an, mit denen die Haube an Schleifwerkzeuge verschiedener führender Hersteller befestigt werden kann. »Der Außendurchmesser des Ansaugstutzens passt außer-

SEELBACH INTERNATIONAL

Wer Beton oder Steinmaterialien mit Schleifwerkzeugen behandelt, sollte sich anfallenden Staub nicht einfach nur mit einer Schutzbrille fern halten. Die neue Staubschutzhaube Competition von Seelbach international unterstützt das gesundheits- und werkzeugschonende Schleifen. Die Haube umfasst Schleifscheiben bis 125 mm Durchmesser direkt an der Schleifmaschine und kann nach Anbieterangaben mit einem Adapterring an sämtliche Maschinen namhafter Hersteller angebracht werden.

Staubschutzhauben wie Competition von Seelbach international stehen für eine optimale Staub-Kontrolle.

Auf der Baustelle zu Hause Mobile Räume mieten. www.container.de


L

FLIEGL BAU- UND KOMMUNALTECHNIK

Mit der »Betontankstelle« jederzeit versorgt Im letzten Herbst hat die Fliegl Bau- und Kommunaltechnik die Marke »Micromix – die Betontankstelle« übernommen. Produktion und Vertrieb werden seitdem von Fliegl fortgeführt und ausgebaut. Karl-Heinz Schreiber, Entwickler der Betontankstelle, bringt auch künftig sein langjähriges Know-how in Technik und Vertrieb der cleveren Entwicklung ein. in Kunde kann an der »Betontankstelle« unter acht verschiedenen Betonsorten wählen und erhält wie an einer PkwWaschanlage eine Chipkarte. Anschließend stellt er sein Abholfahrzeug unter das Ende eines Gurtbandförderers und führt die

E Für eine bis zu 99 % staubfreie Randbearbeitung lässt sich der Gehäusedeckel der Staubschutzhaube einfach aufklappen.

FLIEGL BAU- UND KOMMUNALTECHNIK

dem genau auf den PullmanErmator-Staubsauger S 26, den wir ebenfalls anbieten. Damit lässt sich auch bei längerem Einsatz eine entsprechend große Menge Schleifstaub einfangen«, betont Wolf. Um die Lebensdauer der Haube so lange wie möglich auszureizen, gibt es 5 mm breite, austauschbare NylonGleitringe, die die vorher angebrachten bei großer Abnutzung durch häufigen Einsatz – und damit viel Kontakt auf Betonflächen – ersetzen. §

An mehr als 190 Standorten im In- und Ausland ist die »Betontankstelle« bereits im Einsatz. Chipkarte in ein Lesegerät. Die entsprechende Betonsorte und -menge wird im Mischmodul der Anlage gemischt und anschließend mithilfe des Gurtbandförderers auf den Kunden-Anhänger oder -Kipper transportiert. Micromix – die Betontankstelle

ist bereits seit mehr als 17 Jahren am Markt, zu finden sind die Anlangen an über 190 Standorten im In- und Ausland. §

Fliegl Stand 4 E 061

Betonsanierung Betonsanierung mit mit Hochdruckwasser Hochdruckwasser Aquajet-Aggregate Aquajet-Aggregate für für den den professionellen professionellen Einsatz. Einsatz.

Aquajet 08 Pumpenleistung:

bis 88 kW

Betriebsdruck:

bis 2500 bar ar

Fördermenge:

bis 18 l/min n

Aquajet 14

Hammelmann GmbH www.hammelmann.de

Carl-Zeiss-Straße 6–8 59302 Oelde • Germany

Tel. +49 (0) 25 22 / 760 mail@hammelmann.de

Pumpenleistung:

bis 135 kW

Betriebsdruck:

bis 3000 bar ar

Fördermenge:

bis 30 l/min n

Hochdruck-Anwendungssysteme online: hammelmann.de/katalog

MÄRZ 2018

77


Vorschau

MAWEV SHOW 14. – 17. März

L

SANDVIK MINING AND ROCK TECHNOLOGY

Komplettanbieter setzt auf Produktbreite und Kompetenztiefe

Wendig und leichtgewichtig, dabei standsicher und ausgewogen, ist das gummibereifte Bohrgerät Commando DC130Ri in den engsten Räumen zu bewegen.

ie Sandvik-Messeauswahl konzentriert sich auf Maschinen und Werkzeuge für die Rohstoff- und Bauindustrie. Aus

D

diesem Segment wird der neue Ranger DX900i erstmals in Österreich gezeigt, der als Weltneuheit auf der Steinexpo vorge-

Die 10. Mawev-Show macht in St. Pölten-Wörth halt O 14. BIS 17. MÄRZ – Wenn auf einer Großbaustelle geschaufelt, gebaggert und gewalzt wird, heißt das nicht unbedingt, dass eine neue Wohnsiedlung entsteht. Zumindest nicht, wenn es sich um ein Grundstück der österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) in St. Pölten-Wörth handelt, auf dem im März die bereits 10. Mawev-Show stattfindet. ie Messe Graz ist das vierte Mal in Folge Veranstalter der Messe, die vom Mawev-Verband Österreichischer Baumaschinenhändler ins Leben gerufen wurde. »Von der Messe Graz sind bereits seit drei Jahren ein Projektleiter, zwei Assistenten und ein Techniker im Einsatz, um diese Ausstellung auf die Beine zu stellen«, sagt Hermann Zotter, Leiter der Messe Graz. Das Veranstaltungsgelände umfasst gesamt 200 000 m² und wird mehr als 1 000 Baumaschinen und Baufahrzeuge beherbergen. Nach Ennshafen und Kottingbrunn hat die Mawev-Show jetzt ihr Zuhause in St. Pölten-Wörth gefunden. Beste

D

78

MÄRZ 2018

Infrastruktur und Verkehrsanbindung haben bei einem Projekt dieser Größenordnung Priorität. Demonstration statt bloße Ausstellung Die Mawev-Show ist in erster Linie eine Messe. Baumaschinen werden aber geschaffen, um zu arbeiten. Und das können und sollen sie auf der Mawev-Show auch tun. Viele Hersteller stellen den Besuchern Lkw, Baumaschinen und Gerätschaften zum Testen zur Verfügung. So kann das Fachpublikum die unterschiedlichsten Modelle bei der Arbeit sehen und auf ihre Zwecke prüfen. Branchentreff Die mehr als 250 Aussteller aus dem In- und Ausland decken alle Branchen der Bauwirtschaft ab: Neben Baumaschinen, Baufahrzeugen, Bau- und Transportgeräten für den Hoch-, Tief- und Straßenbau sind auch Vertreter von Maschinen-, Geräte- und Fahrzeugzubehör vor Ort. Auch in der zehnten Auflage spielen die Kommunen eine wichtige Rolle, weshalb auch ein Schwerpunkt auf die Straßen- und Freiflächenplanung mit Augenmerk auf Vermessung,

stellt wurde (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 9/17, Seite 28). Das Tophammer-Bohrgerät markiert das Spitzenmodell der Ran-

MESSE CONGRESS GRAZ

Sandvik nutzt mit der MawevShow die größte Baumesse Österreichs für eine umfangreiche Produktpräsentation. Zusammen mit den Firmen BAG Klöch Aufbereitungstechnik (Vertrieb und Service im Bereich mobile Aufbereitung) sowie Avesco Bautechnik (Vertrieb und Service im Bereich Tunnel- und Übertagebohrgeräte) will der Hersteller in St. Pölten seine starke Marktpräsenz demonstrieren.

Von der Messe Graz sind bereits seit drei Jahren ein Projektleiter, zwei Assistenten und ein Techniker im Einsatz, um diese Ausstellung auf die Beine zu stellen.« Hermann Zotter, Leiter der Messe Graz

Gestaltung, Ausrüstung, Erhaltung, Pflege und Winterdienst gelegt wird. Straßenverkehrssicherheit ist ebenso Thema wie Kommunaltechnik und -fahrzeuge. Erstmals für jedermann zugänglich Eine Großbaustelle dieser Dimension lockt auch Fans aus nah und fern an. Daher gibt es in diesem Jahr erstmals einen Ticketverkauf vor Ort, der jedermann den Zugang zum Messegelände ermöglicht. §


Vorschau

MAWEV SHOW 14. – 17. März

ger-Baureihe, deren besonderes Hauptmerkmal der 290° große Arbeitsradius darstellt. Mit einem Bohrbereich von 55 m² zählt Sandvik den Ranger DX900i zu den leistungsfähigsten und wirtschaftlichsten Anlagen seiner Klasse.

Mobile Aufbereitung Mit der Sandvik QI341HS stellt der Hersteller sein Zugpferd in der mobilen Aufbereitung von Naturstein und Recyclingmate-

Sandvik Stand 5A D 159

MAWEV SHOW Sandvik Freigelände A36

SANDVIK MINING AND ROCK TECHNOLOGY

Kompakte Vielseitigkeit Dem Ranger zur Seite steht auf der Mawev-Show ein Sandvik Commando DC130Ri, der seit letztem Jahr das Spitzenmodell einer Reihe radmobiler, leichter und einfach zu handhabender Außenhammerbohrgeräte darstellt (bauMAGAZIN 12/17, Seite 64). Das allradangetriebene Bohrgerät erregt nicht nur mit seiner Geländegängigkeit Aufsehen. Ausgestattet mit einem starken Hydraulikhammer zeigt sich der Commando geschickt bei der Nachzerkleinerung von Knäppern. Im Werksteineinsatz stehen saubere vertikale und horizontale Reihenbohrungen für eine effiziente Blockgewinnung.

Weltneuheit erstmals in Österreich: Der Arbeitsradius des Ranger DX900i deckt einen Bereich von 290° ab.

rialien vor. Die Prallmühle hat sich seit ihrer Einführung im Jahr 2013 vielfach bewährt. Ihre Prisec-Technologie erlaubt den Einsatz als Primär- oder Sekundärbrecher. Prisec steht auch für eine integrierte mechanische Überlastsicherung, wobei Federpakete in der mechanischen Aufhängung der Prallwände die Schlagbelastungen durch unterschiedliche Aufgabestückgrößen abfangen. Gelangt nicht brechbares Aufgabegut in den Brecher, löst die Sicherung aus. Die Prallwände schwenken dann zurück und lassen den Störstoff ohne Beschädigungen am Brecher passieren. Im Normalbetrieb erfolgen die Anpassung der Einlauföffnung und die Brechspaltverstellung stufenlos hydraulisch mittels serienmäßiger

Funkfernsteuerung. So ist der Brechraum abgestimmt auf die einzigartige halbmondförmige Schlagleiste. Diese sorgt für maximale Zerkleinerung des Materials, auch bei fortgeschrittenem Verschleiß der Leisten. Die Rotordrehzahl ist einstellbar, um so die Feinkornproduktion zu regeln. Der QI341HS ist optional mit angehängtem Siebkasten und Überkornrückführung erhältlich. Für die stationäre Gesteinsaufbereitung zeigt Sandvik die neueste Generation seiner Kegelbrecher in Form des CH540, die auf der Konstruktion der Hydrocone-Serie basiert. Die Maschine erreicht ihre hohe Kapazität in Relation zur Größe aufgrund einer hohen Antriebsleistung sowie einer Vielzahl von Brechhü-

ben. Über eine spezielle Steuerung lässt sich der Brecher für unterschiedliche Aufgabebedingungen optimieren. So kann mit der automatischen Brechersteuerung mithilfe verschiedener Brechprogramme Einfluss auf das Brechergebnis genommen werden. Optional ist eine GPS-Verbindung mit dem Sandvik-Werk in Schweden möglich und erlaubt so eine Fernüberwachung des Brechers. Das Hydroset-Überlastventil sorgt für Schutz gegen Überlastung der Maschine und lässt unbrechbares Material passieren. Auf der Mawev-Show zeigen die Schweden zudem noch die mobile Grobstücksiebanlage QE241, das kompakte Bohrgerät Dino DC400 oder das neue Siebmedium WX6500. §

ALLU.NET

TRANSFORMING MORE THAN JUST PROFITS. ALLU TRANSFORMER DL, D, M, G SERIE DAS ORIGINAL Vielseitige und zeitsparende Separatoren-Technologie zum Sieben, Mischen, Belüften, Separieren, Brechen, Beschicken, Laden. Trägergerät: Bagger, Radlader, Traktoren, Baggerlader von 2-300 to Sieblinien: von 0-8 mm bis 0-150 mm Anwendung: Galabau, Tiefbau, Recycling, Industrie, Mining uvm.

FREIGELÄNDE B24

ALLU DEUTSCHLAND GMBH T: +49 (0) 5223 18015 0 l F: +49 (0) 5223 18015 15 E: deutschland@allu.net l W: www.allu.net

MÄRZ 2018

79


Vorschau

MAWEV SHOW

14. – 17. März

L

EPIROC

Mit »IPS« neue Höchstleistungen der Hydraulikhämmer im Blick Atlas Copco teilt sich derzeit in zwei globale Unternehmensgruppen auf: Die Marke Atlas Copco legt künftig den Fokus auf Kunden in der Industrie, Epiroc hingegen wird mit einer Ausrichtung auf den Bergbau, die Infrastruktur und natürliche Ressourcen am Markt sein. Die seit Januar zu Epiroc gehörende Hydraulic Attachment Tools Division kündigt mit IPS ein System an, das neue Höchstleistungen für Hydraulikhämmer möglich machen soll. Durch eine nahtlose Kombination der Merkmale AutoControl und StartSelect steht das automatisierte System für einen einfacheren, effizienteren und wirtschaftlicheren Betrieb. Epiroc stellt sich auch auf der Mawev-Show vor.

L

utoControl und StartSelect sind seit einigen Jahren beliebte Merkmale der schweren Hydraulikhämmer von Atlas Copco bzw. Epiroc. AutoControl optimiert die Leistung des Abbruchhammers, indem es automatisch die Hublänge anpasst. Das StartSelect-System ermöglicht das manuelle Umschalten zwischen zwei Modi: Der AutoStart-Modus sorgt für eine leich-

A

te Positionierung zu Beginn des Abbruchvorgangs, und im AutoStop-Modus hält der Abbruchhammer automatisch an, um Leerschläge am Ende eines Abbruchvorgangs zu vermeiden.

IPS ohne manuelles Umschalten Jetzt sind die beiden Funktionen in Epirocs Intelligent Protection System (IPS) integriert. IPS stellt sicher, dass der Hydraulikham-

ATLAS COPCO POWER TECHNIQUE

Auf der 10. Mawev-Show präsentiert Atlas Copco Power Technique aus seinem Produktportfolio u. a. mit dem LED-Lichtmast HiLight H5+ einen Gewinner des Red Dot Design Awards 2017. Gezeigt werden auch die vielseitigen mobilen Kompressoren der Serie 8, Stromerzeuger sowie ein neues Pumpenportfolio elektrischer Tauchpumpen und dieselbetriebener Kreiselpumpen. u den konstruktiven Merkmalen des HiLight H5+ LED gehören optische Linsen mit Richtcharakteristik. Sie optimie-

Z

ren die ausgeleuchtete Fläche und minimieren Dunkelstellen. Der HiLight H5+ kann eine Fläche von bis zu 5 000 m² mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 20 Lux ausleuchten. Darüber hinaus bietet er eine Beleuchtungszeit von 260 Stunden bis zum Nachtanken und verbraucht, so der Hersteller, weniger als 0,5 l/h Kraftstoff.

MATTIAS JOHANSSON/MADDOC PHOTOGRAPHY

Innovationen für die Baumaschinenbranche

Dank moderner Bauweise und hochwertiger Bauteile bietet die LG164 eine bessere Gesamtergonomie. Der vibrationsdämpfende Griff sorgt für einen niedrigen Hand-Arm-Vibrationspegel. XC2003-Steuerung sekundenschnell in Schritten von 0,1 bar einstellbar. Der XATS 138 wird von einem mit Stage 3B konformen Kubota-Vierzylindermotor angetrieben.

ATLAS COPCO

Kompressor jetzt mit HardHat

Der LED-Lichtmast HiLight H5+ bietet eine Beleuchtungszeit von 260 Stunden bis zum Nachtanken und verbraucht nach Anbieterangaben weniger als 0,5 l/h Kraftstoff.

80

MÄRZ 2018

Atlas Copco hat beim modernisierten einachsigen, fahrbaren Kompressor XATS 138 seine Pace-Technologie mit der HartHat-Polyethylenhaube kombiniert, die nicht nur rostfrei und leicht, sondern auch rissbeständig ist. Mit dem Pace-Druckeinstellungssystem (Pressure Adjusted through Cognitive Electronics) kann der Bediener Volumenstrom und Druck präzise auf die aktuelle Aufgabe abstimmen. Damit ist der Arbeitsdruck per

Utility-Reihe – kompakt und mobil Atlas Copco stellt auf der MawevShow auch eine neue Baureihe leichter, vielseitig einsetzbarer Kompressoren vor, die für die sichere Integration in Utility-Fahrzeuge und andere OEM-Anwendungen konzipiert sind. Die platzsparende Utility-Serie 8 baut auf einer im Durchschnitt

MAWEV SHOW

Atlas Copco Freigelände E16


Vorschau

MAWEV SHOW 14. – 17. März

mer die Arbeit immer im AutoStart-Modus aufnimmt. Wenn der Anpressdruck zwischen Meißel und Material ansteigt und AutoControl automatisch vom Kurzhubmodus in den Langhubmodus umschaltet, schaltet IPS automatisch zum AutoStop-Modus um. Wenn der Meißel durch das Material schlägt, schaltet sich der Abbruchhammer automatisch aus, um Leerschläge zu vermeiden. IPS passt das Betriebsverhalten des Abbruchhammers automatisch an die Arbeitsbedingungen an. Die Betriebszeiten werden länger, da IPS aufgrund seiner voll automatisierten Funktio-

Die schweren Epiroc-Anbau-Hydraulikhämmer HB 2000, HB 2500, HB 3100, HB 3600 und HB 4700 verfügen jetzt über das Schutzsystem IPS (Intelligent Protection System). Im laufenden Jahr sollen dann alle anderen schweren Hydraulikhämmer des Herstellers über dieses System verfügen.

nalität keine manuellen Eingriffe benötigt und der Arbeitsvorgang nicht unterbrochen wird. Dank Zentrierfunktion ermöglicht das System eine genauere und schnellere Positio-

Die Pace-Technologie hat Atlas Copco mit der HartHat-Polyethylenhaube im modernisierten fahrbaren Kompressor XATS 138 kombiniert. 10 % kleineren Standfläche als vergleichbare Modelle. Alle Modelle wiegen unter 750 kg, auch mit einem optional eingebauten Generator. Das Unternehmen stellt auf der Messe auch die erweiterte QES-Reihe mobiler Stromerzeuger mit vier neuen Modelle mit bis zu 500 kVA vor (siehe auch Seite 6).

Pumpen für jede Baustelle Atlas Copco hat auch seine Familie mittlerer und großer tauchfähiger Entwässerungspumpen durch die Plug-und-Play-Baureihe Weda+ ergänzt. Die Pumpen der neuen Baureihe sollen den Energieverbrauch im Vergleich zu den bisherigen Modellen um bis zu 20 % reduzieren und dabei einen effizienteren Betrieb, vereinfachte Wartung und Kapazitätssteigerungen bieten (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 7/17, Seite 8).

Reversierbare Rüttelplatte LG164 Die Rüttelplatte LG164 ist eine Weiterentwicklung der LG160 und das jüngste Mitglied im Atlas-Copco-Sortiment reversierbarer Modelle. Die Bodenplatte ist aus Hardox 400 gefertigt, der hoch belastbare Stahlrahmen verfügt über eine robuste Kranöse (das bauMAGAZIN berichtete in Heft4/17, Seite 54). Neben seinem eigenen Stand E16 ist Atlas Copco auf der Mawev-Show mit Verdichtungsund Betontechnik auch am Stand von HKL Baumaschinen Austria (E44) sowie mit Kompressoren und Generatoren bei Ascendum (F1) präsent. §

EPIROC

FOTOVDB.COM

PAS-Österreich-Premiere Auf der Messe wird Atlas Copco erstmals in Österreich seine neue Baureihe dieselbetriebener Kreiselpumpen des Typs PAS 150 vorstellen. Das PASPumpensystem besteht aus einer Kreiselpumpe und einem SuperDuo-Abscheider. Er ermöglicht es, die Luft von der Flüssigkeit zu trennen und mit einer Vakuumpumpe abzusaugen, was wiederum eine automatische Ansaugung erlaubt. Auch bei Saughöhen von mehreren Metern kann die Maschine die Luft schnell aus der Saugleitung evakuieren und mit dem Pumpen beginnen.

nierung des Abbruchhammers und vermeidet Leerschläge, die oft zu Schäden am Werkzeug führen. So soll eine mechanische Belastung des Trägergeräts ausgeschlossen und die Lebensdauer aller Verschleißteile verlängert werden. Ebenso wird die körperliche Belastung für den Benutzer verringert. Die schweren Epiroc-AnbauHydraulikhämmer HB 2000, HB 2500, HB 3100, HB 3600 und HB 4700 verfügen bereits jetzt

über IPS. Die weiteren schweren Hydraulikhämmer des Herstellers sollen noch im laufenden Jahr folgen. §

Epiroc Stand 5A E 115/D 125

MAWEV SHOW Epiroc Halle A28

Wassernebel bindet Staub!

mobil

 Bauschutt-Recycling  Tunnelbau/Unter Tage  Steinbrüche  Betonwerke  Müllverbrennungsanlagen  Stahlwerke  Hafenkräne  Abbau von Kohle R52-6  Metall-Recycling  PapierRecycling Freige

NEBOLEX Umwelttechnik GmbH

lände

C26

 +49 (0)6763 stationär 960786

MÄRZ 2018

81


Vorschau

MAWEV SHOW

GIPO

14. – 17. März

Auf der Baumaschinen-Messe in Bern zeigt GIPO – neben dem neuen Backenbrecher Gipobac B 1200 C – auch die im besonders harten Einsatz bewährte raupenmobile Gipokombi RC 130 FDR DA (Bild).

L

GIPO

Messe-Doppel für den Brecherspezialisten aus der Schweiz Seinen vielfach im Einsatz bewährten raupenmobilen Prallbrecher mit Nachsiebeinheit vom Typ Giporec R 90 FDR Giga stellt GIPO in St. Pölten vor. Die Anlage des Unternehmens aus der Schweiz wartet mit einer kompakten Bauweise, einem niedrigen Transportgewicht von 27 t und einer 2-Deck Vorabsiebung auf. Wenige Tage nach der Mawev-Show ist GIPO auch auf der Baumaschinenmesse Bern mit gleich zwei Anlagen zu Gast, u. a. mit dem neuen raupenmobilen Backenbrecher vom Typ Gipobac B 1200 C. as GIPO-Messe-Exponat auf der Mawev-Show verfügt über eine Prallmühle des Typs P 90 mit zwei Prallschwingen, einen Brechereinlauf von 870 mm

D

ölten D58 Halle St. P bildung ng & Aus Auffrischu ten Person ig zur Befäh & UnterSeminare Vor-Ort n e g n u is we

Fachseminare aus der Seil- und Hebetechnik Geschulte Mitarbeiter erhöhen die Sicherheit in Ihrem Unternehmen, vermeiden Unfälle und senken Kosten. Weitere Informationen unter:  www.pfeifer.info/fachseminare-azs

82

MÄRZ 2018

x 850 mm und einen Rotor mit 1 100 mm Schlagkreisdurchmesser, einen Brecheraustrag mit Austragsrinne, eine Nachsiebmaschine (1 300 mm x 3 000 mm) und integrierte Überkornrückführung. Wie die anderen GigaAnlagen kann die Anlage mit einer hohen Flexibilität aufwarten, lässt sich doch das Basismodell der Prallbrechanlage nach Kundenwunsch erweitern und mit oder ohne Nachsiebeinheit betreiben wie auch transportieren. Die Anlage eignet sich vor allem für kleine und mittlere Brechaufträge. Mit der Anlage kann das gebrochene Material abgesiebt und somit ein qualifiziertes Endkorn hergestellt werden. In einem Brechvorgang lassen sich bis zu drei Endkörnungen herstellen.

GIPO auf der Baumaschinenmesse Bern 2018 Neben dem Messeauftritt im Nachbarland ist für das Unternehmen aus Seedorf im Kanton Uri in diesem Jahr auch die Baumaschinen-Messe in Bern »gesetzt« – vom 21. bis 24. März zeigt GIPO hier gleich zwei Anla-

gen: Die im besonders harten Einsatz bewährte raupenmobile Gipokombi RC 130 FDR DA und den neuen raupenmobilen Backenbrecher vom Typ Gipobac B 1200 C, der in Bern Premiere feiert. Beide Anlagen sind mit einem neuen Brecher-Direktantrieb ausgestattet, der mit einem besonders niedrigen Treibstoffverbrauch und hoher Wirtschaftlichkeit aufwarten will. Der Brecherantrieb erfolgt über ein Getriebe direkt und verlustarm. Mit der neuen Hydrauliklösung werden die Nebenantriebe wie Rinnen, Siebe und Förderbänder verbrauchsoptimiert angetrieben. Der neue raupenmobile Backenbrecher Gipobac B 1200 C ist mit dem ebenfalls neuen Einschwingen-Backenbrecher ausgerüstet. Die Brecheinlaufgröße beträgt 1 200 mm x 750 mm. Besonderes Merkmal der hartgesteinstauglichen B 1200 C ist eine neue hydraulische Spaltverstellung. §

MAWEV SHOW

Gipo Freigelände A49


L

XAVA UND BMD

Duo aus Recyclinganlage und Rüttelsieb Kann ein kompaktes Rüttelsieb mit nur 1,5 t das Abwurfmaterial einer fast 14,3 t Backenbrechanlage verarbeiten? Diese Fragestellung will Xava auf der Mawev-Show mit einem deutlichen »ja« beantworten. Bewiesen hat das österreichische Unternehmen Xava nach eigenen Angaben bereits bei diversen Siebprojekten, wie kürzlich in Oberösterreich, wo eine BMD-Anlage in Kombination mit dem Xava-Rüttelsieb LS28 beim Asphalt-Recycling im Einsatz war.

! !

XAVA

BMD-Recycling Anlage RA700/7 und Xava-Rüttelsieb LS28 beim Brechen und Sieben von Asphalt für die oberösterreichische Gemeinde Lembach.

is zu 80 t/h gelangen dem BMD-Xava-Duo in Lembach – bei einer Separierung auf 0/20 mm und 20/60 mm. Die beiden Anlagen zeigten zuverlässige und konstante Leistung und waren innerhalb von 15 Minuten einsatzbereit. Johann Engleder,

B

und Hängern transportieren kann und sie in Kombination ausgesprochen gute Ergebnisse erzielen. Die flexibel festlegbaren Korngrößen wissen viele Kunden zu schätzen und die rasche und unkomplizierte Inbetriebnahme ist ein weiteres Plus.«

NORMAN ZENZINGER / BAUMAGAZIN

Expansion schreitet voran

Uns ist es wichtig, leistbare Maschinen zu konstruieren, die einfach zu handhaben, sehr verschleißarm und vor allem robust sind.« Stefan Lößl, Geschäftsführer Xava Recycling

österreichischer Händler für Xava-Siebe und BMD-Brecher war selbst beeindruckt: »Ich vermiete beide Maschinen momentan oft zusammen, weil ich sie perfekt mit den firmeneigenen Lkw

Die österreichischen Rüttelsiebe der Marke Xava Recycling sind inzwischen auch in Deutschland, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden erhältlich. Angesprochen wird eine breite Zielgruppe, die von großen Bauunternehmen bis hin zu Kompostierern, Landwirten oder auch Privatbaustellen reicht. »Uns ist es wichtig, leistbare Maschinen zu konstruieren, die einfach zu handhaben, sehr verschleißarm und vor allem robust sind. Somit sparen wir uns viel Schulungsund Serviceaufwand«, erklärt Xava-Geschäftsführer Stefan Lößl. Sollte doch eine Reparatur notwendig sein, sei diese, so Lößl weiter, in der Regel rasch erle-

digt, da alle Ersatzteile lagernd sind oder gegebenenfalls einfach selbst besorgt werden könnten. Auch der Transport der Xava-Siebe gilt als simpel, die größeren Maschinen LS28 und LS14 können auf einem Pkw-Anhänger transportiert und rasch mittels Hebevorrichtung per Staplergabel gehoben werden. Noch einfacher ist das Prinzip der Rüttelsiebe LS12 und LS12X, die mit Rollen und Griff, ähnlich wie ein Schubkarren zu manövrieren sind. §

! !

MAWEV SHOW

Xava – BMD Freigelände G60

-. 0


Vorschau

MAWEV SHOW

14. – 17. März

L

HARTL

Neuheiten für die neue Saison er von Hartl entwickelte Brecher verfügt über eine nach oben gerichtete Toggelposition und erzielt dadurch eine als »Quattro Movement« bekannte besondere Brechbewegung. Diese ermöglicht nach Anbieterangaben bereits im oberen Bereich der Brechkammer ein effektives Anbrechen des zu verarbeitenden Materials. Entsprechend könne der Brecher somit auch vergleichsweise größere Stücke aufnehmen, wie das Unternehmen mitteilt. Im mittleren Bereich drückt die Bewegung das Material regelrecht nach unten und steht somit für eine hohe Durchsatzleistung. Im unteren Bereich bewirkt die Bewegung eine Art Nachbrechen, die dem Endmaterial eine sehr gute kubische Form verleihen soll. Alle Hartl-Schaufelbrecher sind standardmäßig aus Hardox gefertigt, verfügen über eine Zentralschmierung, Entstaubungsvorrichtung, SAE-Hydraulikan-

HARTL (2)

D

Hartl-Schaufelbrecher werden sowohl im Recycling als auch in der Natursteinaufbereitung eingesetzt.

schlüsse, Doppelfeder, Gussschwinge, reversieble XLargeBrechbacken, austauschbare Seitenplatten und Toggelbetten. Optional können Schnellwechsler, Magnetabscheider, Zähne, Stundenzähler und auch das Kamerasystem »Crush Control« aufgebaut werden.

GEORG HABERFELLNER

Der oberösterreichische Hersteller und Entwickler mobiler Sieb- und Brechtechnik Hartl hat sich in den letzten Jahren zu einem führenden Anbieter von Schaufelbrechern sowie Schaufelsieben entwickelt und seine Produkte aktuell bereits in mehr als 65 Länder exportiert. Zur Mawev-Show kündigt Hartl eine Innovation seiner aktuellen Schaufelbrecherserie HBC wie auch eine Erweiterung der HSS-Siebreihe für Frontlader und Traktoren an.

Hartl Stand 4 E 026

MAWEV SHOW 84

MÄRZ 2018

Aktuell bringt Hartl eine weitere Innovation in seine Schaufelbrecherserie HBC ein und stattet die Brecher erstmals serienmäßig mit der Rücklauffunktion RCF (Reverse Crushing Function) aus. Anwender können mit der neuen Funktion beispielsweise im Falle einer Verstopfung in der Brechkammer den Brecher rückwärts laufen lassen und das verklemmte Material dadurch lösen. Die anwenderfreundliche Innovation kann auch optional bei allen bisherigen HBC-Modellen nachgerüstet werden.

Neue Größen für Schaufelsiebpalette

Die HBS-Trommelsiebe zeichnen sich durch einen weiten Einlauf mit einer großen Lippe aus, was eine größere Materialaufnahme ermöglicht.

Hartl Freigelände B20

Schaufelbrecher jetzt mit Rücklauffunktion

Hartl erweitert seine HSS-Siebreihe für Frontlader und Traktoren: Neben dem HSS 800 (Bild) sind mit dem HSS 1200 und HSS 1600 zwei weitere Größen im Angebot.

Neben den Schaufelbrechern bietet Hartl im Bereich der Anbaugeräte auch eine breite Schaufelsiebpalette an. Diese HBS-Trommelsiebe zeichnen sich durch einen weiten Einlauf mit einer großen Lippe aus, was eine größere Materialaufnahme ermöglicht. Der Anbieter nennt als Resultat eine höhere Durchsatzleistung durch weniger Schwenk- und Aufnahmetätigkeiten sowie eine bessere Aussiebung des Materials. Zusätzlich schützt der weite Einlaufbereich


vor dem Herausfallen größerer Brocken während des Siebvorgangs. Aktuell baut Hartl seine HSSSiebreihe für Frontlader und Traktoren aus: Neben dem be-

L

reits eingeführten HSS 800 erweitern mit dem HSS 1200 und HSS 1600 zwei weitere Größen das Angebot. Wie bei allen HartlSieben sind auch hier die Siebeinsätze aus Hardox gefertigt, rasch

auswechselbar und in den gängigen Größen verfügbar. Optionen wie eine seitlich angebrachte Reinigungsbürste, Zähne oder auch ein Stundenzähler vervollständigen beide Siebserien. §

Hammerhart!

SMP

Schwedenstahl in Österreich Seit dem Jahr 1980 entwickelt SMP in Schweden Arbeitsgeräte für Bagger in allen Größenordnungen. Das Unternehmen produziert im Heimatland Baumaschinenzubehör vom Baggerlöffel bis zum Schwenkrotator Swingotilt. Die deutsche Tochtergesellschaft besteht seit Mitte 1993 und kann in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiern. Die SMP-Anbaugeräte sind den skandinavischen Bodenverhältnissen angepasst. Weil die österreichischen Böden aber ähnlich felsig und anspruchsvoll sind, lassen sich die nordeuropäischen Ausrüstungen ebenso in den Alpen optimal einsetzen. Das will SMP auch auf der Mawev-Show unterstreichen. schlüssen, Installations- und Benutzerhandbuch. Im Vorjahr hat SMP Parts das Angebot um die Sicherheitsaufnahme SMP HardLock erweitert. Diese basiert auf dem wendbaren S-Modell und verfügt über doppelte Verriegelungen. In Zusammenarbeit mit der Firma Riedelberger bietet SMP Parts

SMP

m letzten Jahr hat SMP Parts sein Tiltrotatorprogramm um zwei Größen ergänzt. Mit den neuen Modellen ST12 (für Bagger mit 8 t bis 12 t) und ST18 (für Bagger mit 14 t bis 18 t) stehen nun insgesamt sieben Größenmodelle zur Wahl. Tiltrotatoren von SMP lassen sich in das vorhandene Steuersystem des Baggers integrieren und werden mit der Konfiguration für die 4. Generation geliefert – mit Hydraulikschläuchen, Stromkabeln, An-

I

zudem bestimmte Schnellwechsler-Lösungen in vollhydraulischen Ausführungen. SMP Parts bietet auch ein breites Spektrum an hochwertigen Löffeln in allen Formen an. Diese sind für anspruchsvolle Bodenverhältnisse und Kunden mit hohen Anforderungen konstruiert. §

Absolut hammerfeste Pister ® Multikuppelsysteme für den schnellen Werkzeugwechsel. Für alle Tonnageklassen! extrem flach sehr robust

SMP Stand 5B H 010

uneingeschränkt einsetzbar

MAWEV SHOW SMP Freigelände B22

Besuchen Sie uns! Halle D17

INFO UND ANGEBOT ANFORDERN UNTER:

Schwieriges Terrain verlangt Ausrüstung, die dank HD-Material – bei SMP Hardox und Weldox – witterungs- und temperaturunabhängig zuverlässig funktioniert.

info@hain-solutions.com +49 8342 969 83 00 www.hain-solutions.com


Vorschau

MAWEV SHOW

14. – 17. März

L

HAIN INDUSTRIEVERTRETUNG

DMS TECHNOLOGIE

Das Sortiment bei den Multikupplungen erweitert

Auf dem DMS-Stand der Mawev-Show soll sich viel bewegen: Zwei Bagger (Cat 323 und KX 080-4) zeigen live die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der DMS-Produkte auf.

L

DMS TECHNOLOGIE

Viel Bewegung am Messestand Auf dem Mawev-Messestand stellt Anbaugerätespezialist DMS Technologie aus dem Odenwald an zwei Baggern die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten seiner Produkte vor. Das Unternehmen will damit auch unterstreichen, dass die Firmeninitialen DMS nicht grundlos für »Das Macht Sinn« stehen. ie Einsatzgebiete von Baggern sind vielfältig. Mit standardisierter, serienmäßiger Ausstattung liegt, wie DMS unterstreicht, für viele Bereiche ein optimales Nutzen-Leistungs-

D

DMS Technologie Stand 5B G 017

MAWEV SHOW

DMS Technologie Freigelände E10

verhältnis jedoch in weiter Ferne. Entsprechend hat das Unternehmen aus dem Odenwald seine Greifer so konzipiert, dass sie das Einsatzspektrum der Maschinen maßgeblich erweitern können. Wer auf Zeitersparnis bei der Montage Wert lege, soll in den DMS-Greifer eine Patentlösung für den Workflow finden können. Einschränkungen der Nutzbarkeit von Baggern sollen mithilfe DMS ebenso der Geschichte angehören. Sichtbar machen wollen das die Konstrukteure und Entwickler des Anbieters auch mit Umbausätzen: Ohne auf bestehende Zusatzsteuerkreise zu verzichten, oder die Hände vom Joystick zu nehmen, ist der Funktionsumfang des Greifers erweitert. Beispielsweise für das seitliche Drehen der Anbaugeräte bietet DMS einen Umbausatz. Die erforderlichen Leitungen, Ventile, Hydraulikschläuche und Bedienelemente sind darin enthalten, um den Schwenkmotor ideal in das Bedienkonzept des Baggers einzubinden. §

DIE QUALITÄTSMACHER Kehrmaschinen ∙ Erdbohrer ∙ Kegelspalter Schneeräumschilde ∙ Salzstreuer Wildkrautbekämpfung ∙ Bohrgeräte Handkehrmaschinen ∙ Spaltenschieber

 0 25 73/97 999-0 · www.adler-arbeitsmaschinen.de

86

MÄRZ 2018

Hain Industrievertretung hat zu Jahresbeginn – und damit rechtzeitig vor der Mawev-Show – das eigene Portfolio an Pister-Multikupplungen erweitert. Bisher konnten die Multikuppelsysteme für den schnellen Werkzeugwechsel ab Nennweite 13 bezogen werden. Diese Baugröße wird im Kompaktmaschinenbereich bis zu einer Tonnageklasse von ca. 9 t eingesetzt. Nun wurde das Sortiment nach unten abgerundet.

TUNG

HAIN RIEVERTRE T INDUS

ister-Systeme werden seitlich am Stiel montiert. Im Minibaggerbereich von 800 kg bis 1,6 t waren die bisherigen Baugrößen hier oft schon etwas zu groß, dabei sollten die Pluspunkte der kompakten, robusten und vergleichsweise leichten Bauart auch bei den kleinsten Maschinen erhalten bleiben. Die neuen Systeme sind als 1er- oder 2er System, also mit einem oder zwei Kupplungseinsätzen in der Nennweite DN10 erhältlich. Bei beidseitiger Stielmontage können somit bis zu vier Leitungen gekuppelt werden. Die Kupplungen leisten 50 l/min bei 3 bar Druckverlust und können bis 350 bar Betriebsdruck eingesetzt werden. »Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, da der Trend eines Baggers zum mobilen Geräteträger auch immer kleinere Maschinen erfasst und das Problem, unter Druck stehende Werkzeuge ankuppeln zu können, auch bei der kleinsten Maschine auftritt«, berichtet Christian Hain, Geschäftsführer der Hain Industrievertretung. »Neben der Größe spielen natürlich auch Preisvorteile eine Rolle. Allerdings geht es in erster Linie darum, für den Kunden ein passendes Werkzeug für die indivi-

P

In erster Linie geht es darum, für den Kunden ein passendes Werkzeug für die individuelle Anwendung anbieten zu können. Langfristig wird dadurch immer Zeit und Geld gespart.« Christian Hain, Geschäftsführer der Hain Industrievertretung

duelle Anwendung anbieten zu können. Langfristig wird dadurch immer Zeit und Geld gespart«, so Hain weiter. Nach oben hin bleibt das Sortiment im neuen Jahr unverändert. Die Kuppelsysteme sind weiterhin bis zur Nennweite DN25 und Schluckvolumen bis 800 l/min erhältlich. Alle Systeme sind nach Anbieterangaben bis 450 bar bei 4-facher Sicherheit im Abbruch einsetzbar und dauerhaft hammerfest. §

MAWEV SHOW

Hain Industrievertretung Halle D17


Vorschau

MAWEV SHOW 14. – 17. März

L

PTH

PTH aus dem österreichischen Neuberg stellt als Produktneuheit eine kleine, kompakte Bankettfräse für den Anbau an Radlader, Bagger oder Traktor vor. ufgewachsene, überwucherte und erhöhte Straßenrandstreifen verhindern den Wasserabfluss und können so die Entstehung von Aquaplaning fördern. Im Winter kann das nicht ablaufende Wasser unter den Asphalt gelangen und als Folge den Straßenbelag auffrieren. Teure Sanierungsarbeiten können die Folge

PTH

Für eine problemlose Randstreifenpflege

A

MAWEV SHOW PTH Freigelände C52

Mit der PTH-Bankettfräse lassen sich Steine, Erde, Wurzelwerk und Sträucher einfach vom Straßenrand entfernen. sein. Die PTH-Bankettfräse verspricht hier rasche Abhilfe. Dank des schnell drehenden Rotors wird das Material gleichmäßig verteilt in den Graben geschleudert. Die Anpassung der Maschine an den Grabenwinkel erfolgt

wahlweise mechanisch am Gerät oder hydraulisch von der Fahrerkabine aus. Die Bankettfräse ist wahlweise mit hydraulischem Antrieb und Anbau an Radlader und Bagger oder mittels Drei-

punkt und Zapfwelle angebaut an einen Standardschlepper einsetzbar. Verfügbar ist die Bankettfräse in den drei Arbeitsbreiten 90 cm (Modell MC 900), 115 cm (MC 1150) und 140 cm (MC 1400). §

HPW-DUST STAUBBINDUNGSSYSTEM

MAWEV

POWERED BY HYDRAULICS

SHOW 2018 STAND A36

HYDRAULISCHE ANBAUGERÄTE FÜR MOBILE ARBEITSMASCHINEN GENERATOREN GENERATORSYSTEME SCHWEISSGERÄTE KOMPRESSOREN

HOCHDRUCKREINIGER STRASSENWASCHANLAGEN ROHRREINIGUNGSANLAGEN STAUBBINDUNGSSYSTEME

MÜLLBEHÄLTERREINIGUNG DRUCKVERSTÄRKER BOHRFLÜSSIGKEITSPUMPEN RÜTTELGERÄTE

MAGNETGENERATOREN HEBEMAGNETE KRAFTABTRIEBE MONTAGEVENTILE

DYNASET | www.dynaset.com | info@dynaset.com | tel. + 358 3 3488 200


Vorschau

MAWEV SHOW

14. – 17. März

L

Wassereinsatz senkt und die Staubbindung effizienter macht. Je kleiner die Wassertropfen sind, desto größer ist die Gesamtoberfläche des Wassers, umso mehr Staub kann gebunden werden.

NEBOLEX-UMWELTTECHNIK

Staub- und Geruchsbekämpfung mit besonders effizienten Sprühnebel-Turbinen Das deutsche Unternehmen Nebolex-Umwelttechnik stellt mit dem südtiroler Partner EmiControls auf der Mawev-Show im österreichischen St. Pölten seine Staub- und Geruchsbindemaschinen vor.

it einem fundierten Knowhow entwickelt Nebolex im Maschinenbau und der komplexen Wasserzerstäubung Produkte, die heute viele Anwendungsbereiche abdecken – vom Tunnelbau, Untertage und im Abbau von Kohle über Schüttgut-Verarbeitung, -Umschlag und auch -Lagerung, bis hin zu Papier-, Metallund Bauschuttrecycling. Aber auch in Steinbrüchen, Stahlwerken, Betonwerken, Müllverbrennungsanlagen und an Hafenkranen ist das Zerstäubungssystem zur Staubniederschlagung notwendig. Durch die verbauten besonders kleinen Düsen und die Erhöhung des Wasserdrucks lässt sich äußerst feiner Wassernebel generieren, was letztlich den

M

NEBOLEX

Bei Abbrucharbeiten in Wohngebieten mit der V12S (Silence) den Staub reduzieren. Mit den StaubbindeSystemen werden die Anforderungen der TA-Luft eingehalten.

Breites Messe-Portfolio Auf der Mawev-Show stellt EmiControls zusammen mit Nebolex Umwelttechnik diverse Staubund Geruchsbindelösungen vor. Dazu zählen die nach Anbieterangaben leiseste Staubbindemaschine der Welt des Typs V12S,

MAWEV SHOW Nebolex Halle C26

die L3-Lanze (besonders geeignet für kleine Abbrucharbeiten), die ebenso nach Anbieternennung erste Geruchsbindemaschine der Welt V12SO, einen Versorgungscontainer für Staubbindemaschinen (Wassertank, Pumpe und Steuerung), das H1-System (Wasser-Einstoffsystem mit ca. 20 bar Wasserdruck) und mit Nebolex-Duoflex ein Zweistoffsystem mit 7 bar Druckluft sowie 2 bar Wasserdruck (beide gelten als maßgeschneiderte Anlagen zur Staub- und Geruchsbekämpfung). §

O HKL – Auch HKL Baumaschinen Austria ist in diesem Jahr auf der Mawev-Show in St. Pölten-Wörth vertreten: Das Unternehmen zeigt auf über 750 m² einen Querschnitt seines Maschinen- und Gerätesortiments zur Miete und zum Kauf. xperten von HKL informieren und beraten rund um die Themen Miete, Kauf, Einsatzgebiete und Wirtschaftlichkeit von Baumaschinen. Auch auf dem 1 500 m² großen Stand des Partners Kubota (Stand E24) stehen HKL-Mitarbeiter den Messebesucher mit Know-how zur Seite. An seinem eigenen Stand zeigt HKL eine große Produktvielfalt verschiedener Lieferanten, darunter LED-Systeme, mobile Absperr- und Vorwarnsysteme, Baustellenabsicherungen, Fugenschneider, Trennsägen und diverse Schneidtech-

E

88

MÄRZ 2018

niken mit passendem Diamantblatt oder Bauwagen inklusive Zubehör. Auch Produkte der Leichtverdichtung von Atlas Copco werden ausgewählt zu sehen sein. Ebenso wird ein HKL-Baushop im eigenen Messezelt aufgebaut. »Die Teilnahme an der Mawev-Show ist für uns ein absolutes Muss. Die Messe ist die optimale Plattform für den Austausch mit internationalem Fachpublikum. Ein großes Thema ist in jedem Fall die Digitalisierung – es wird viele Änderungen für die Branche geben. Zudem erwarten Kunden immer schnellere Reaktionen und höchste Flexibilität. Auf diese neuen Herausforderungen und Chancen stellen wir uns bereits intensiv ein, zum Beispiel durch unsere Onlineangebote im Bereich Miete und Kaufen«, sagt Burkhard Winterfeld, Geschäftsführer der HKL Baumaschinen Austria. §

HKL

Sortiment und Beratung abgestimmt auf den Bedarf in Österreich

HKL Experten beraten während der Mawev-Show 2018 rund um die Themen Miete, Kauf, Einsatzgebiete und Wirtschaftlichkeit von Baumaschinen.

MAWEV SHOW HKL Freigelände E24


Vorschau

MAWEV SHOW 14. – 17. März

SCHOENING FOTODESIGN

Breite Palette auf der Mawev-Show: Bergmann bringt vom kompakten 2060 über den vielseitigen 3012 bis zum ausgefeilten Nischenprodukt 4010 seine Premiumdumper nach Österreich.

L

BERGMANN MASCHINENBAU

Dumperspezialist rückt drehbaren Fahrerstand ins Messeblickfeld ten Dumper 4010 vertreibt der Hersteller zudem ein Fahrzeug für extremes Gelände, das auch in St. Pölten gezeigt wird.

BERGMANN (2)

Logic-Steuerung

Vordenker beim Rückwärtsfahren: Alle Serien können bei Bergmann mit der Option des drehbaren Fahrerstandes ausgerüstet werden.

Der Meppener Dumperspezialist Bergmann macht immer wieder mit Innovationen von sich reden, beispielsweise mit dem drehbaren Fahrerstand, der es als Option bei allen Bauserien erlaubt, dem Bediener seine Sichtrichtung der jeweiligen Fahrtrichtung anzupassen. Damit entfallen umständliche Wendemanöver im Betriebsalltag. Heute ist der auch auf der Mawev-Show präsentierte Wendesitz im Segment der Dumper fast ein Alleinstellungsmerkmal von Bergmann. Dabei kann der Hersteller hier bereits auf ein 50-jähriges Erfahrungspotenzial zurückblicken.

Bergmann Maschinenbau Stand 5B H 035

MAWEV SHOW

Bergmann Maschinenbau Freigelände B26

aren die ersten Modelle seit 1968 noch Einzelstücke, fand die Innovation des drehbaren Fahrerstandes vor 20 Jahren Eingang in die Serienfertigung. In der Entwicklung des Bergmann 2085 kamen die Dumper in Leistungsdimensionen, die auf Lkw-Niveau lagen. Bei vielen Kunden war damit die Anforderung verbunden, auch größere Distanzen auf Baustellen zurück zu legen. »Da lag es für uns auf der Hand, dem Dumper quasi die Möglichkeit einer weiteren Vorwärtsfahrtrichtung zu geben, anstatt das Richtungskonzept einfach nur umzudrehen. Schließlich hatte das Rangieren mit Mulde nach vorne ja nichts von seiner Bedeutung eingebüßt«, erläutert Hans-Hermann Bergmann. Der 2085 wurde in Meppen gleichzeitig zur Initialzündung für die Entwicklung der größeren 3000er-Reihe. Sie stellt heute mit dem auf der Mawev-Show zu sehenden 3012 einen besonders mobilen Knicklenker mit 12 t Nutzlast – ebenfalls mit der Option des drehbaren Fahrerstandes. Mit dem raupengestütz-

Um dem Bediener eine effiziente Nutzung des Wendesitzes in der Praxis zu ermöglichen, statten die Spezialisten aus Meppen ihre Fahrzeuge mit einer eigens entwickelten Logic-Steuerung aus. Dabei erkennt eine Sensorik die

jeweilige Fahrtrichtung und schaltet selbstständig die Lenkrichtung um sowie die Bedienung der Hebel etwa vom Blinker. Eine elektronische Sperrung des Fahrbetriebs während der Drehbewegung des Sitzes sichert das System gegen Fehlbedienung ab. Für den Raupendumper 4010 wurde zudem eine serienmäßige Steuerung über Lenkrad entwickelt, die flüssige Kurvenfahrten ermöglicht – im Gegensatz zur üblichen stockenden Kurvenfahrt von Raupenfahrwerken. Für weitere Flexibilität im Arbeitsalltag sorgen um 180° stufenlos schwenkbare Mulden, mit denen alle auf der MawevShow ausgestellten BergmannDumper ausgestattet sind. §

W

Ich bin ein

Anhänger! Weil HUMBAUR schwer in Ordnung ist.

FREIGELÄNDE STAND G8

Erfahren Sie mehr unter humbaur.com Humbaur GmbH • Mercedesring 1 • 86368 Gersthofen


Vorschau

MAWEV SHOW

14. – 17. März

L TATRA BEI TSCHANN BAYERN

eteranen im Tief- und Bergbau erinnern sich noch an »Wenn nichts mehr ging, mit Tatra gings«. Seit über 120 Jahren werden in Kopřivnice (Nesselsdorf) Fahrzeuge entwickelt und gebaut. Nach einer wechselvollen Geschichte und wirtschaftlichen Turbulenzen befindet sich Tatra seit 2013 im Eigentum tschechischer Investoren. Die Traktionsleistung des Zentralrohrrahmen-Fahrwerks der Tatras gilt vielfach als legendär. Im Modell Phoenix will der Anbieter sein im schweren Geländeeinsatz durchsetzungsstarkes Rahmenkonzept mit einem effizienten Paccar-Euro-6-Motor, komfortablen DAF-Fahrerhäu-

V

MAWEV SHOW Tatra Freigelände A8

Unternehmen Die österreichische TschannGruppe mit Sitz in Salzburg ist seit über 65 Jahren im Lkw-Vertrieb und -Service tätig. Neben der Marke DAF vertritt Tschann seit 2015 den tschechischen Lkw-Hersteller Tatra als Exklusiv-Vertragspartner in Österreich, Südtirol und Bayern. In Summe konnte die Tschann-Gruppe im Vorjahr rund 1200 Neufahrzeuge und 600 Gebrauchtfahrzeuge absetzen. Damit wurde ein Rekordumsatz von knapp 160 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Gruppe beschäftigt aktuell 280 Mitarbeiter. Das inhabergeführte Familienunternehmen Tschann ist damit seit vielen Jahren einer der größten Nutzfahrzeughändler in Österreich und Bayern.

90

MÄRZ 2018

sern und Getrieben von ZF oder Allison zu einem höchst attraktiven Gesamtpaket schnüren. In Österreich, Bayern und Südtirol erfolgt der Vertrieb der Fahrzeuge über Tschann Nutzfahrzeuge. Das Unternehmen hat ein eigenes Tatra-Kompetenzzentrum aufgebaut. Die Spezialisten verfügen über eine lange Erfahrung mit der Marke und viele erfolgreiche Referenzprojekte. Die enge Zusammenarbeit mit Entwicklung und Produktion im Werk macht auch extreme Konfigurationswünsche in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen realisierbar. Zielgruppen sind die Montanindustrie,

L

Eine Alternative im Dumper-Segment: Tatra-Phoenix-Schwerlastkipper 8x8. der Tief- und Tunnelbau, landwirtschaftliche Lohn- und Großunternehmen oder auch die Forstwirtschaft wie auch der öffentliche Sektor im Bereich Straßen- und Winterdienst. Auf der Mawev-Show stehen Transportlösungen für den Tief-

und Bergbaubereich im Vordergrund. Tschann wird auf seinem Stand auf dem Freigelände TatraAllrad-Fahrgestellvarianten mit verschiedenen Aufbaulösungen zeigen und die »legendären Traktionseigenschaften« praktisch demonstrieren. §

KEMPF

Messefahrzeug punktet mit vielen Details Innovative Fahrzeugkonzepte zeichnen sich häufig durch eine Vielzahl praxisorientierter und funktionaler Fahrzeugdetails aus. Fahrzeugbau Kempf kündigt zur Mawev-Show eine intelligente Fahrzeugkonstruktion an, die Verbesserungen in puncto Nutzlast, Ladevolumen, Fahreigenschaft und Standsicherheit verspricht.

as von Kempf auf der Mawev-Show gezeigte Fahrzeug ist ein 3-Achs-Sattel-Kippauflieger SKM 35/3 SR mit Membran-Stahl-Rundmulde. Die Ladelänge misst ca. 7 200 mm, die Ladebreite beträgt rund 2 350 mm und die Muldenhöhe ca. 1 600 mm. Das Messefahrzeug punktet mit einem Muldeninhalt von rund 24,6 m³ sowie einer Ladekantenhöhe von ca.

D

KEMPF

Tschann Bayern präsentiert zur Mawev-Premiere der DumperMarke Tatra die aktuellen Phoenix Modelle des tschechischen Lkw-Herstellers mit den österreichischen Genen. Das Tatra-Fahrwerkskonzept geht zurück auf die österreichischen Konstrukteure Hans und Erich Ledwinka.

TSCHANN

Mawev-Debüt für Tatra

Kempf kommt mit einem 3-Achs-Sattel-Kippauflieger des Typs SKM 35/3 SR (Membran-Stahl-Rundmulde) nach St. Pölten. 3 030 mm (beladen). Als Ausstattungsdetails nennt Kempf u. a. ein konisches Fahrgestell, SAFScheibenbremsachsen (große Scheibe), Luftfederung mit Heben und Senken, Liftachse mit Anfahrhilfe, Alu-Luftbehälter, Belademanometer, Knorr-Bremse, ABS/EBS/RSP mit Stopplichtversorgung, Alu-Felgen, Penta-Presse (maximal 250 bar), Hella-Hybrid-Leuchten und eine Hardox-

Mulde (Boden: 5 mm, Wände: 4 mm). Zu den weiteren Details zählen ein Doppelgelenkscharnier, zwei einhängbare Zusatzverschlüsse, Laufsteg, Spriegel, Rollplane mit Zentralverriegelung und ein klappbarer Unterfahrschutz. §

MAWEV SHOW Kempf Freigelände F52


Vorschau

MAWEV SHOW 14. – 17. März

L

ZANDT CARGO

Mit Produktneuheiten für die Baustellenlogistik, den Erdbau, die Gewinnung und den Schwerlasttransport will Zandt Cargo auf der Mawev-Show in St. Pölten aufwarten. Das Unternehmen aus Tirschenreuth präsentiert sich auf einem 500 m² großen Messestand im Freigelände. it dem Tandem-AnhängerTieflader-Kipper-Typ TATK 180 wird erstmals das neueste und größte Modell der ZandtMultifunktionskipper der TAT-KReihe präsentiert. Eine hohe Einsatzvielfalt gilt dabei als zentraler Erfolgsfaktor. Dies beginnt im Schüttgütereinsatz, geht über Baumaschinenlogistik mit Alurampen und letztendlich den Transport von Container und

M

Schalung. Erreicht werden die vielfältigen Einsatzmerkmale durch eine besondere Lösung des Kippaufbaus. Es wird dabei extrem belastbares Hardox im Boden und an den seitlichen Bordwänden verwendet. Die Kipperbordwand ist zudem auf eine lichte Breite von 2 680 mm optimiert.

TD 240 für den schwersten Erdbau mit Traktoren Auch der Tandem-Dumper TD 240 feiert Premiere auf der Mawev. Der TD 240 ist gebaut für den schweren Erd- und Tiefbau, Steinbruch- und Kiesabbau, aber auch für den Deponieeinbau. Durch den neuen konstruktiven Ansatz von Kippmulde und Fahrgestell werden mit dem TD 240 Leistungsdaten von 32 t innerbetrieblicher Nutzlast mit

ZANDT CARGO

Premieren in St. Pölten

TAT-K 180. ca.19,5 m³ Muldenvolumen erreicht. Die TD-240-Kippmulde aus Hardox-Blech ist für äußerste Beanspruchungen ausgelegt. Die beiden seitlichen Kippzylinder heben bis zu 62 t bei 200 bar.

AT-P funktional für die Baumaschinenlogistik Mit den Anhänger-Tieflader-Plateau AT-P in drei- und vierachsiger Ausführung wird ein breiter Querschnitt für die Baumaschinenlogistik präsentiert. So ist der AT-P 400 für den Kunden Orasch aus Ebenthal in Kärnten zum Umsetzen von Walzen und Fertiger ausgelegt. Der AT-P 300

hingegen ist ein idealer Anhänger-Tieflader für die universelle Baumaschinenlogistik.

Multitalent für die Baustelle Ein flexibles Anhängerkonzept vermittelt Zandt Cargo im Tandem-Anhänger-Tieflader-Bordwand TAT-B 140, das den Bedienern vielfältige Transportaufgaben ermöglicht – Baumaschinen, Langmaterial wie Stahl und Holz, Betondecken, Kanalrohre und auch Container. §

MAWEV SHOW Zandt Cargo Freigelände G46

Made for a mission.

REFERENZ #30:

TRANSPORT EINES BAGGERS AUF DIE BAUSTELLE. 3,50 M BREIT UND 40 T SCHWER. Wendig und extrem belastbar durch revolutionäre Achstechnologie. Für hohe Fahrstabilität und optimale Manövrierfähigkeit auch in unbefestigtem Gelände: die Satteltie aderfamilie mit »MPA-Achstechnologie«. Manufactured by Goldhofer. Made for a mission. Your mission?

MPA

WWW.GOLDHOFER.DE

MÄRZ 2018

91


Vorschau

MAWEV SHOW

14. – 17. März

L

HUMBAUR

Dreiseitenkipper und Tieflader-Sattel-Anhänger im Mittelpunkt Im Mittelpunkt des Mawev-Auftritts steht beim süddeutschen Anhängerhersteller Humbaur der Dreiseitenkipper HTK 195024, der für den Transport von Schüttgut, aber auch palettierten Baumaterialien einsetzbar ist. Multitasking zeigt auch der Tieflader-Sattelanhänger HTS 45. Mit dem vielseitigen 3-AchsenAuflieger lassen sich Bagger, Radlader oder Straßenfertiger aufladen. Zudem transportiert er auch Container mit Material und Ausrüstungen. Weitere Ausstellungsstücke in St. Pölten sind Tieflader, Hochlader sowie Dreiseitenkipper in Tandemausführung. Eindruck machen will zudem der HTD 40, ein 4-Achs-Drehschemelanhänger mit gekröpfter Ladefläche und absenkbarer Hinterachse.

REIFEN

»Kleiner Bruder« HTK 105024 Aus der Serie HTK-Dreiseitenkipper zeigt Humbaur in St. Pölten ebenso das kleinere Brudermodell HTK 105024 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 10,5 t. Ihm können 7,15 t zugeladen werden. Die 500mm-Stahlbordwände sind lasergeschweißt, seitlich und hinten abklappbar, abnehmbar und pendelnd mit Zentralverriegelung und abnehmbarer Stirnwand. Die ausfahrbaren Stützfüße bzw. optional erhältliche AluAuffahrrampen, die in einem im Fahrgestell integrierten Schacht verstaut werden, sollen dem Anhänger nahezu uneingeschränkte Einsatzmöglichkeiten im Baugewerbe ermöglichen.

Ê Ê Ê ÊÊ WASCHANLAGEN Ê ÊÊ Ê ÊÊ Ê Ê Albatros Jetwash

STAND A40

Der Marktführer in Österreich

jetwash

• sparsamer Betrieb durch Wasser-Recycling • vollautomatisch – kein Bedienpersonal nötig Ê • versch. Größen Ê Ê • stationäre Modelle • mobile Modelle

ineering GmbH ALBATROS Engeneering GmbH Rohrbacherstraße 6 A - 4175 Herzogsdorf A - 4175 Herzogsdorf Rohrbacherstraße 6 +43 (0)7232 / 34 552 -0 office@alba.at, www.alba.at Ê Ê

92

MÄRZ 2018

ALBATROS Ê

HUMBAUR

it dem Dreiseitenkipper HTK 19 t lässt sich nicht nur Schüttgut wie Kies, Erde, Sand oder Beton aufladen, er eignet sich auch für Palettenware. Der Bauanhänger ist so konstruiert, dass zwei Europaletten nebeneinander geladen werden können. Dank der nutzlastoptimierten Bauweise und des geringen Eigengewichts sind bis zu 15 t Zuladung möglich. Die Ladehöhe kann per Luftfederung niedrig eingestellt werden. Zudem punktet der 19-t-TandemKipper mit abgestimmten Materialkomponenten. Die HardoxBordwände, kombiniert mit einem Hardox-Boden, versprechen eine maximale Verschleißresistenz. Alternativ kann der HTK 19 t auch in lackierter Ausführung bzw. mit verzinkter Brücke und einem S400-Stahlboden bestellt werden.

M

Im Mittelpunkt am Humbaur-Stand auf der Mawev-Show stehen der Dreiseitenkipper HTK 19 (Bild) und der Tieflader-Sattel-Anhänger HTS 45.

HTS-Satteltieflader schultert leicht 19-t-Kipper Auf der Mawev-Show schultert der Satteltieflader HTS den Dreiseitenkipper HTK 19 t. Im normalen Einsatz ist er für den Transport der großen und schweren Baumaschinen zuständig. Baufahrzeuge wie Bagger, Radlader, Straßenfertiger sowie Baumaschinen und schwere Arbeitsgeräte lassen sich aufladen und transportieren.

Drehschemelanhänger HTD 40 Unternehmen, die schweres Baugerät transportieren müssen, sollen am Humbaur-Drehschemelanhänger HTD 40 nicht vorbeikommen. Der 4-Achser kann große Geräte wie Bagger oder Radlader aufnehmen. Eine Zuladung bis 15,5 t (mit Sondergenehmigung bis zu 31,5 t) stellt

für den Bauanhänger kein Problem dar. Der Anhänger verfügt über einen massiv-geschweißten Rahmen aus hochfestem Feinkornstahl. Durchgesteckte Querträger versprechen höchste Stabilität und optimale Belastbarkeit.

Tandem-Hochlader mit abgeschrägter Ladefläche Der Humbaur-Tandem-Hochlader HBTZ 136224 BS ist für den Transport von Baumaschinen und Gütern geeignet. Serienmäßig ist der Anhänger mit Zwillingsbereifung ausgerüstet. Dies ermöglicht die niedrige Ladehöhe von 850 mm bei einem Auffahrwinkel von ca. 16°. §

MAWEV SHOW Humbaur Freigelände G8


Vorschau

MAWEV SHOW 14. – 17. März

L

GSR BEI ROTHLEHNER ARBEITSBÜHNEN

Mit mehr als 12 Metern seitlicher Reichweite aufwarten

MAWEV SHOW Rothlehner Freigelände F40

er B240PX ist der größere Bruder des B200PX. Mit 23,6 m Arbeitshöhe erhöht GSR mit diesem Modell die Leistungsfähigkeit im Segment der 3,5-tGelenk-Teleskop-Lkw. Das Modell bietet maximal 250 kg Korblast und eine elektro-hydraulische Steuerung. Als besonderen Pluspunkt nennt Rothlehner eine seitliche Reichweite von 12,3 m bei fahrzeugbreiter Senkrechtabstützung. Das »Up-andOver«-Gelenk-Teleskop ermöglicht das Arbeiten über Gebäudevorsprüngen oder anderen Hindernissen. Die Arbeitsbühne kann nahe am Objekt aufgebaut werden und eignet sich somit besonders für Arbeiten auf Dächern. Die Energieführung ist innenliegend, die Steuerung zeigt sich übersichtlich. Per Sonderausstattungsoptionen kann das Gerät nach individuellen Wünschen auf den jeweiligen Anwendungsfall zugeschnitten werden. Neben dem B240PX präsentiert Rothlehner Arbeitsbühnen eine Auswahl aus seinem umfangreichen Arbeitsbühnenan-

D

Rothlehner stellt auf der Mawev-Show einen B240PX des norditalienischen Hersteller GSR vor. Zu dessen Stärken zählt eine seitliche Reichweite von 12,3 m.

ROTHLEHNER ARBEITSBÜHNEN

Seit 20 Jahren vertreibt die Rothlehner-Gruppe die LkwArbeitsbühnen des norditalienischen Herstellers GSR. Im 3,5-t-Lkw-Segment sind mit Teleskop- und Gelenk-Teleskopgeräten Arbeitshöhen von 13,2 m bis 23,5 m umsetzbar. Auch viele Sonderprojekte und spezielle Aufbauten werden damit regelmäßig realisiert. Alle GSR-Modelle wollen mit einer robusten Technik aufwarten, zudem gelten sie, so Rothlehner, als einfach zu bedienen und wartungsfreundlich. Unter anderem zeigt das Unternehmen auf der MawevShow einen GSR B240PX.

gebot. Das Produktprogramm von Rothlehner umfasst Lkwund Anhänger-Arbeitsbühnen, Raupengeräte und Scherenbüh-

nen sowie Gelenk-TeleskopSelbstfahrer und besonders schmale Spezialgeräte mit geringer Bodenbelastung. §

Die halten was, Sie sich versprechen. Bergmann Dumper. Immer wie Sie wünschen.

Der Kunde ist König – ob in der Grünanlage oder auf der Großbaustelle. Es kommt immer darauf an, dass Ihr Bergmann Dumper mit Premium-Qualität Made in Germany genau dem entspricht, was Sie sich vorgestellt haben. Deshalb gilt für die Weiterentwicklung in Sachen Leistung, Effizienz, Komfort und Sicherheit eins: Die Einbeziehung Ihrer Anforderungen und Wünsche ist unsere Königsdisziplin. Übrigens: Einen Bergmann können Sie auch mieten. Spezialisiert auf Dumper. Seit über 55 Jahren. Made in Germany. Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. KG | Essener Straße 7 | 49716 Meppen T +49 (0) 5932 7292-0 | info@bergmann-mb.de | www.bergmann-dumper.de

Freigelände Stand B26


SCANIA

OEM – Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik

Der neue 13-l-Gasmotor mit 410 PS von Scania liefert bereits ab 1 000 min-1 ein Drehmoment von 2 000 Nm.

L

SCANIA

Mit 13-Liter-Gasmotor nachhaltige Lösungen im Blick Scania hat mit dem OC13 einen neuen Sechszylinder-Euro-6-Gasmotor vorgestellt. Mit seinen 410 PS kann der OC13 – dank einer Leistung, die mit der eines Dieselmotors ähnlicher Größe vergleichbar ist – sowohl im Baustellenbetrieb als auch im Fernverkehr eingesetzt werden. Das neu entwickelte Modell basiert auf dem 13-l-Motor von Scania. Nachhaltigkeit wird beim OC13 groß geschrieben, er verspricht eine Senkung des CO2-Ausstoßes von 15 % bis 90 %.

Scania Stand 4 B 019

94

MÄRZ 2018

er 410 PS starke OC13-Motor stellt bei Umdrehungen von 1 100 min⁻¹ bis 1 400 min⁻¹ ein Drehmoment von 2 000 Nm bereit – und steht damit zahlenmäßig einem Dieselmotor ähnlicher Größe nicht nach. Ein Sattelzug von bis zu 40 t kann beim Einsatz von flüssigem Erdgas (LNG) mit einer Tankfüllung bis zu 1 100 km zurücklegen. Mit LNG-Doppeltanks sind bis zu 1 600 km möglich. »Lkw mit diesem 13-l-Motor bieten ein enormes Potenzial«, sagt denn auch Henrik Eng, Product Director, Urban, Scania Trucks. »Bis jetzt waren die meisten Gasmotoren entweder zu leistungsschwach oder wiesen eine zu geringe Reichweite auf, als dass sie für schwerere Einsätze wirklich von Interesse gewesen wären«, betont Johan Mühlbach, Product Manager Gas, Scania Trucks. Mit dem OC13-Gasmotor habe Scania diese Herausforderungen gelöst. »Jetzt sind ein niedrigerer CO₂-Ausstoß und eine höhere Kundenprofitabilität möglich«, betont Mühlbach. §

D


L

ROLLS-ROYCE POWER SYSTEMS

MTU-Motoren für zwei neue Demag-Kran-Modelle MTU und Terex Cranes verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Insgesamt hat sich der Kranspezialist bei neun Mobilkranund vier Raupenkran-Modellen für MTU entschieden. Auch die aktuellen Damag-Krane setzen erneut auf MTU-Technik: Der Demag-Kran AC 300-6 wird von einem Motor der Baureihe 6R 1500/OM 473 angetrieben, der AC 45 City-Kran von Motoren des Typs 6R 1000/OM 936.

ie MTU-Motoren der Baureihen 1000 bis 1500 sind speziell für Industrie- Anwendungen im Agrar- und Baubereich entwickelt worden und basieren auf Nutzfahrzeugmotoren von Daimler. »Neben Terex Cranes beziehen zahlreiche weitere namhafte Baumaschinen-Hersteller wie Tadano und Manitowoc jährlich viele hundert Motoren der Baureihen 1000 bis 1500«, berichtete Aaron Hauß-

D

mann, Vertriebsleiter Construction und Agriculture bei MTU. Bei den beiden neuen Modellen von Terex Cranes handelt es sich um All-Terrain-Krane, die sich sowohl auf der Straße als auch im Gelände bewegen können. Sie bieten sich an für den Bau von Funktürmen und Freileitungsmasten, von Kraftwerken und Containerterminals, ebenso bei Rettungs- und Bergungsarbeiten oder bei Revisions- und Kontrollaufgaben. Der Demag-Kran AC 300-6 hebt bis zu 15 t bei einer voll ausgefahrenen Länge von 80 m auf Höhen von bis zu 78 m. Der AllTerrain-Kran wird daher vor allem als Hilfskran beim Aufstellen von Turmdrehkranen eingesetzt. Der AC 300-6 lässt sich dank kompakter Größe von 15,3 m Unterwagenlänge bzw. 3 m Breite flexibel an unterschiedliche Anforderungen anpassen. Die verbauten Motoren der MTU-Baureihe 6R 1500/OM 473 erreichen eine Leistung von bis zu 430 kW und erfüllen durch Abgasnachbehandlungsverfahren

Ein MTU-Motor der Baureihe 6R 1500/OM 473 arbeitet jetzt im Demag-Kran AC 300-6. wie SCR und gekühlte Abgasrückführung (AGR) die aktuelle Emissionsrichtlinie EPA Tier 4 final.

Wendig und kompakt Der neue AC 45 City-Kran wartet mit einem kompakten Design und nur einer Kabine für Fahrund Kranbetrieb bei gleichzeiti-

ger starker Leistung auf. Mit einer Länge von 8,69 m, einer Breite von 2,55 m und einer Höhe von 3,16 m zählt der Demag AC 45 City zu den kompaktesten Kranen seiner Klasse. Er wird von einem Sechszylinder-Motor der Baureihe 1000/OM 936 angetrieben, der eine Leistung von bis zu 260 kW erreicht. §

Druckluft für OEMs

Der 6R 1000/OM 936 arbeitet im AC 45 City-Kran.

Schraubenkompressor-Blöcke für Bau- und Bohranwendungen: • 0,3 – 116 m3/min. Ansaugvolumenstrom om • 4,5 – 36 bar(a) Entladedruck • Ölfreie sowie ölgeschmierte Kompression on • Korrosionsgeschützte Rotoren tz • Europaweites Service- und Vertriebsnetz • Seit mehr als 60 Jahren vertrauen OEMs weltweit auf unsere Kompressoren

ROLLS-ROYCE POWER SYSTEMS

Ingersoll-Rand Trading GmbH Max-Planck-Ring 27 • 46049 Oberhausen Telefon +49 (0) 208 999-4111 oem-solutions.ingersollrand.com

We care for air.

MÄRZ 2018

95


L

CLEANFIX – HÄGELE

Auch die extremen Arbeitsumgebungen meistern bliche Ventilatoren wechseln zum Ausblasen lediglich ihre Drehrichtung. Damit werde aber, so informiert der Cleanfix-Spezialist Hägele aus Schorndorf, der Luftstrom mit der falschen Profilseite des Flügelblattes erzeugt. Es fehle Druck für eine gründliche Reinigung, der Kühlbedarf im Reinigungsmodus deshalb auch nicht ausreichend gedeckt. Als unangenehme Folgen nennt das Unternehmen aus Baden-Württemberg die Überhitzung von Motor, Getriebe und Hydraulik, was hohe Kosten verursachen könne.

Ü

Flügel um die eigene Achse drehen Abhilfe versprechen hier die Cleanfix-Umschaltventilatoren,

DER »APPLICATIONIZER« Unwiderstehlich für Kompaktmaschinen

HÄGELE

Extreme Arbeitsumgebungen, wie sie im Recycling-Umschlag auftreten, stellen Lüftungs- und Kühlsysteme vor große Herausforderungen. Staub setzt sich im Ansaugsieb wie auch in den Kühlrippen fest und aus Ventilatoren werden damit Staubsauger. Abhilfe versprechen hier die Cleanfix-Umschaltventilatoren, die auch die Schwachstellen herkömmlicher Ventilatoren vermeiden sollen.

deren Flügel sich um die eigene Achse drehen lassen – über die Querstellung. Damit stehen Flügelprofile stets in der geeigneten Position für maximalen Luftstrom und Druck, die für eine effiziente Kühlung und die gründliche Reinigung notwendig sind. »Unsere Ventilatoren sind intelligent«, betont Hägele-Geschäftsleiter Benjamin Hägele. »Nicht nur, dass sie den Luftstrom umkehren, um den Kühler kräftig zu reinigen, sondern auch der Flügelwinkel passt sich automatisch dem Kühlbedarf des Motors an,

sodass Kühlung und Luftströmung optimiert werden, um Kraftstoff zu sparen – das spart bares Geld.« Auch auf dem Gelände der Firma Korn-Recycling in Albstadt sind Cleanfix-Umschaltventilatoren seit mehreren Jahren im Dauereinsatz. Für den Korn-Recycling-Geschäftsführer Alexander Korn eine Investition, die sich gelohnt hat. »Die Zeitersparnis durch die CleanfixUmschaltventilatoren sind sicherlich zwei Stunden pro Tag pro Maschine.« §

23.–28. April 2018 Halle 5a, Stand E 002

Die H-Serie ist mit so vielen Vorzügen ausgestattet, dass keine Kompaktmaschine daran vorbeifahren kann. Die Drei- und VierzylinderMotoren überzeugen durch hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen und die kompakte Bauform. „Rightsizing“ heißt das Zauberwort, wodurch eine Vielzahl von Maschinen im Leistungsbereich von 18,4 bis 62 Kilowatt ideal auf Touren gebracht wird.

www.hatz-diesel.com

96

MÄRZ 2018

Auch auf dem Gelände der Firma Korn-Recycling in Albstadt sind Cleanfix-Umschaltventilatoren seit mehreren Jahren im Dauereinsatz.


Groeneveld bietet ein breites Sortiment an Fettschmiersystemen, von kleinen Systemen mit einer Leitung bis hin zum Twin-Zweileitungssystemen (Bild) für besonders anspruchsvolle Anwendungen mit langen Schmierfettleitungen und einer hohen Anzahl an Schmierstellen.

bewegungsmaschinen betreibt U&M Mineração e Construção den größten Vertragsfuhrpark schwerer Bergbaumaschinen in Brasilien und ist sowohl im In- als auch im Ausland im Bergbau und anderen Erdbewegungsarbeiten aktiv. Das Unternehmen hat sich für Groeneveld Lubrication Solutions als Lieferanten für automatische Fuhrpark-Schmiersysteme entschieden. er Bergbauvertragspartner U&M verfügt über einen kompletten Fuhrpark geländegängiger Lkw mit 100 t, 200 t und 300 t, Planierraupen mit 100 t und Bagger mit 120 t, 250 t und 550 t. Zum Fuhrpark gehören Hydraulikbagger der Hitachi-Typen EX 1200, EX 2500 und EX 5500 sowie geländegängige Cat- und Komatsu-Lkw. Im Jahr bewegt das Unternehmen mehr als 400 Mio. t Material. Die Schmierungslösungen von Groeneveld gelten als eine geeignete Antwort auf die Bemühungen, Reparatur- und Wartungskosten zu senken und die Maschinen-

D

GROENEVELD LUBRICATION SOLUTIONS

O GROENEVELD LUBRICATION SOLUTIONS – Mit über 600 Erd-

einsetzbarkeit und -verfügbarkeit zu verbessern. Twin-Fettschmiersystem mit zwei Leitungen Um für jede Anwendung die richtige Schmierungslösung zur Verfügung zu stellen, führt Groeneveld ein breites Sortiment an Fettschmiersystemen, von kleinen Systemen mit einer Leitung bis hin zu Twin-Zweileitungssystemen für besonders anspruchsvolle Anwendungen mit langen Schmierfettleitungen und einer hohen Anzahl an Schmierstellen. Mit Behältern von 3 kg bis 40 kg sowie Pumpen für Fässer mit bis zu

„Ärger mit Diesel-Partikel-Filtern? Den kennen wir nicht, weil wir Filter von Johnson Matthey einsetzen!“ „Von Johnson Matthey erhalten wir immer erstklassigen Service und vor allem erstklassige Produkte. Und mit diesen liegen wir bei unseren Kunden goldrichtig.“

200 l bietet sich Twin für die Bergbaubranche an, wo Zuverlässigkeit an erster Stelle steht. »Wir haben Erfahrung mit verschiedenen automatischen Schmiersystemen, aber die Funktionen und Vorteile des Twin-Zweileitungssystems von Groeneveld sind einzigartig. Nachdem wir Twin mit anderen Produkten verglichen und im praktischen Einsatz getestet haben, sind wir vom Nutzen für unsere schweren Maschinen im rauen Bergbaueinsatz überzeugt«, erklärt Luciana Ne-

Die Vorteile: 1. großer Leistungsbereich 2. robuste Konstruktion 3. einfacher und flexibler Einbau 4. wartungsarm und keine Kosten für Betriebsmittel 5. geeignet auch für niedrige Abgastemperaturen 6. zertifziert und geprüft 7. ab Lager lieferbar Möchten Sie noch mehr Vorteile kennenlernen und auch goldrichtig liegen? Dann schreiben Sie uns oder rufen Sie am besten gleich an.

ves, Purchasing and Logistics Director bei U&M. Groeneveld verfüge zudem auch in Brasilien über eine eigene Organisation, die bei Bedarf Ersatzteile liefern könne. Für den Einbau und die Wartung der Systeme stehen geschulte Kundendiensttechniker zur Verfügung. »Wir haben in den größeren Bergbaugebieten Techniker rekrutiert und ausgebildet, um unsere Kunden in dieser anspruchsvollen Branche optimal zu unterstützen«, so Ron den Engelsen, CCO von Groeneveld Lubrication Solutions. §

Groeneveld Stand 6 E 067

www.jmdpf.de

»Funktionen und Vorteile des Twin-Zweileitungssystems einzigartig«

MÄRZ 2018

97


L

GIESSEREI TECHNOLOGIE AALEN

Gussteile für Prototypen und für die Serie im »Lost Foam«-Verfahren Zur Realisierung komplexer Maschinen- und Fahrzeugkomponenten greifen Konstrukteure und Entwickler oft auf Gussteile zurück. Das Gießen aufwendiger, dreidimensionaler Geometrien erlaubt die Funktionsintegration mehrerer Einzelkomponenten innerhalb eines Bauteils in Verbindung mit hohen konstruktiven Freiheitsgraden. Beispielhaft dafür sind die Herstellbarkeit medienführender Kanäle oder innenliegender Hinterschneidungen ohne einen sehr komplizierten und teuren mechanischen Bearbeitungsprozess. Ob man sich dabei für Eisenbasislegierungen oder für Leicht- und Buntmetalle entscheidet, ist vom jeweiligen Anwendungszweck des Bauteils abhängig. Die Gießerei Technologie Aalen (GTA) und das Unternehmen Common Produktservice verfügen u. a. über lange Erfahrung in der Anfertigung anspruchsvoller Gussprototypen aus allen gängigen Gusswerkstoffen.

er klassischen Herstellung von Sandgussteilen geht die Planung und Anfertigung komplizierter und teurer Modelleinrichtungen oder Kokillen voraus. Vorlaufzeiten von mehreren Monaten sind dabei oft keine Seltenheit. Besonders in der Entwicklungsphase neuer Produkte sollten Gusskomponenten aber schnell und flexibel verfügbar sein. Abhilfe verspricht hier das »Lost Foam«-Gießverfahren. Damit können schnell komplizierte Bauteile in besonderer Qualität hinsichtlich Funktionsintegration, Dichtheit, Oberflächengüte

D 3Millimeter

Modell aus Styropor Im Gegensatz zu klassischen Gießverfahren wird beim LostFoam-Gießen ein Modell aus Styropor (EPS oder PMMA) in bindemittelfreiem Quarzsand eingebettet und während des Gießprozesses verbrannt. Übrig bleibt ein Gussteil, das geometrisch dem verlorenen Styropormodell exakt entspricht. Im Prototypenbau werden die Styropormodelle mittels CNC-Zerspanung nach Kundenvorgabe aus mehreren Einzelteilen angefertigt und später miteinander verklebt. Danach wird das Gießsystem, bestehend aus Eingießkanälen, Anschnitten und Speisern angefügt. Das fertige Modell erhält einen Schlichtüberzug und wird getrocknet. Im Anschluss daran wird das Styropormodell in einem passenden Gießbehälter fixiert und mittels einer eigens dafür entwickelten Vibrationstechnologie in Quarzsand eingebettet. Nach dem Gießvorgang wird der rieselfähige Sand entfernt und das Bauteil von Schlichteresten befreit. Nach dem Abtrennen des

In Aluminiumwerkzeugen geschäumt Beim Gießen großer Serien im »Lost Foam«-Verfahren werden die Modelle nicht mehr zerspant, sondern in Aluminiumwerkzeugen geschäumt. Auch diese serientauglichen Schäumwerkzeuge sind schnell verfügbar. Dafür eingerichtete Zulieferbetriebe fertigen die Styropormodelle in großen Stückzahlen just in time, die dann beim Gießer nur noch montiert, eingesandet, abgegossen und gereinigt werden müssen. Gegenüber üblichen Gießverfahren verspricht die »Lost Foam«-Technologie die Vorteile einer schnellen Herstellung funktionsfähiger Prototypen, einer besonders hohen Gestaltungsfreiheit, der Gewichtseinsparung durch hohe Funktionsintegration oder auch des Vorgießen von sehr dünnen Bohrungsquerschnitten (> 3 mm). Als weitere Pluspunkte gelten der eingesparte Bearbeitungsaufwand und eine ansprechende Oberflächengüte und Maßtoleranz nach DIN ISO 8 062 GTA 6. Es besteht keine Gefahr von Restschmutz in Kanälen durch gebundenen Kernsand, das Verfahren gilt zudem als umweltfreundlich durch die Anwendung bindemittelfreier Sande. §

GTA

Gegenüber üblichen Gießverfahren steht die »Lost Foam«-Technologie für ein Vorgießen sehr dünner Bohrungsquerschnitte (> 3 mm).

und Maßhaltigkeit angefertigt werden.

Gießsystems und einer eventuellen Wärmebehandlung kann das Bauteil mechanisch bearbeitet werden.

»Lost Foam«-Fertigungsprozess am Beispiel eines sehr komplexen Zylinderkopfs: Gefrästes und verklebtes Styropormodell (li.). Erkaltetes Gussteil nach dem Entfernen des Formsandes (Mitte). Fertiges Rohgussteil aus einer Aluminiumlegierung nach dem Abtrennen des Gießsystems, Oberfläche gestrahlt. 98

MÄRZ 2018


Schwimmbagger-Unterwagen

TRACK ONE ist ein italienisches Unternehmen: Spezialisiert auf die Projektierung, Entwicklung und Produktion von Fahrschiffen auf Basis von Stahl- und Gummiketten. TRACK ONE: Durch Anwendung modernster Entwicklungsstandards und -systeme, die interne Durchführung von Finite Elemente Analysen und unser umfassendes Qualitätssystem und Know-How, bieten wir Laufwerkslösungen, mit denen unsere Kunden auch für zukünftige Herausforderungen bestens gerüstet sind. Fordern Sie uns!

Wir lassen Ihre Ideen Wirklichkeit werden!

TRACK ONE

TRACK ONE VERWENDET KOMPONENTEN VON

Via Anton Giulio Barrili,115 - 41123 Modena - ITALY

www.trackone.it


L

BPW UND PAUL

Diesel raus – E-Achse rein

100 Kilometer Kommunale Fahrzeuge bieten sich für die Elektrifizierung aufgrund ihrer Fahrprofile an. Viele der Fahrzeuge fahren weniger als 100 km an Tag und werden jeden Abend auf demselben Betriebshof geladen.

Durch die Umrüstung bestehender Fahrzeuge mit der elektrischen Antriebsachse eTransport von BPW werden »Zero Emission Logistics« möglich. BPW

Die elektrische Umrüstung kommunaler und kommerzieller Nutzfahrzeuge kommt in Fahrt: Die Unternehmensgruppe Paul, einer der europäischen Marktführer im Bereich Sonderfahrzeugbau, kündigt den serienmäßigen Umbau von Mercedes-Benz Vario zu Elektrofahrzeugen in Zusammenarbeit mit BPW Bergische Achsen an.

er gesamte konventionelle Antriebsstrang – Motor, Getriebe oder auch Differentialachse – wird bei dem Umbau entfernt. Den Antrieb übernimmt eine neuartige elektrische Achse des Transport- und Fahrwerkspezialisten BPW. Das Fahrzeug wird durch den Umbau nicht schwerer, weil das Gewicht der Fahrzeugbatterien durch den Entfall von Motor, Getriebe und Abgasreinigung kompensiert wird. Die Elektrifizierung macht das Fahrzeug zudem agiler: Das Drehmoment legt deutlich zu, die Räder können einzeln angesteuert werden. Daneben verringert sich der Wendekreis durch »active steering control« der Hinterachse. Dank seiner Robustheit und technischen Voraussetzungen ist der Vario von Mercedes-Benz auch nach seinem offiziellen Produktionsende eine der gebräuch-

D

lichsten Plattformen für Nutzund Spezialfahrzeuge von Kommunen, Polizei und Bundeswehr, aber auch von Unternehmen: Nutzlast und Zuverlässigkeit sowie das großzügige Fahrerhaus prädestinieren diese Baureihe, so BPW und Paul, als Basis für Umbauten. Kommunale Fahrzeuge bieten sich für die Elektrifizierung aufgrund ihrer Fahrprofile an. Viele der Fahrzeuge fahren weniger als 100 km am Tag und werden jeden Abend auf demselben Betriebshof geladen. »Viele Kommunen laufen Gefahr, künftig Fahrverbote auch gegen sich selbst aussprechen zu müssen – schließlich gehören sie selbst zu den größten Betreibern dieselgetriebener Nutzfahrzeugflotten. Durch die elektrische Umrüstung können diese Spezialfahrzeuge über viele weitere Jahre im Einsatz bleiben«, sagt

Walter Pötzinger, Geschäftsführer der Paul Nutzfahrzeuge. »Das rechne sich – zumal der E-Antrieb in Betrieb und Wartung günstiger ist als der Verbrennungsmotor.«

»Wichtiger Meilenstein für die Elektromobilität insgesamt« Die seriennahe Umrüstung bei Paul sieht auch Markus Schell, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter von BPW, nicht nur als ein wichtiges Signal, auf das nicht nur Fuhrparkbetreiber bei Kommunen, Behörden und Unternehmen gewartet hätten. »Es ist auch ein wichtiger Meilenstein für die Elektromobilität insgesamt. Wir freuen uns, unsere langjährige, vertrauensvolle Mobilitäts- und Systempartnerschaft mit Paul nun auch auf den Bereich der Elektromobilität erweitern zu können.« §


L IGUS UND RUTHMANN

Hoch hinaus mit konfektioniertem Energiekettensystem Eine Straßenlaterne ist defekt, durch das Dach tropft es, die Windkraftanlage muss gewartet werden – stehen Arbeiten wie diese an, kommen Steiger-Hubarbeitsbühnen der Firma Ruthmann zum Einsatz. Häufig im Teleskopausleger mit dabei sind komplett konfektionierte Energiekettensysteme von igus. as im Jahr 1901 als Fahrrad- und Nähmaschinenhandel gegründet wurde, ist heute ein fester Name im europäischen Markt für Hubarbeitsbühnen. Unter dem Markennamen Steiger bietet Ruthmann mit Sitz

W

in Gescher-Hochmoor Lkw-Arbeitsbühnen mit Arbeitshöhen zwischen 11 m und 75 m an. »Wir haben hier im Grunde kein Lager, in dem die Fahrzeuge auf ihren Aufbau oder auch ihre Auslieferung warten«, beschreibt Nico Wessels, Leiter Produktkonstruktion, die Lage am Standort in Gescher-Hochmoor. »Wir setzen auf viele Gleichteile innerhalb der verschiedenen Baureihen.« Dies gilt auch für die Energiezuführung im Inneren der beweglichen Teleskopausleger der Steiger. Hier setzt das Unternehmen auf Energiekettensysteme vom igus, einem Spezialisten für Motion plastics, die Ruthmann komplett vorkonfektioniert bezieht. Unter dem Namen Readychain bietet igus einen Komplettservice an und liefert die Module, bestehend aus Chainflex-Leitungen und Schläuchen für die direkte Montage. Je nach Kundenwunsch ebenfalls mit passenden Steckverbindern oder benötigten Metall-Anbauteilen, wodurch sich Montagezeiten weiter senken lassen.

gen nötigen engen Biegeradien mitmacht.« Gemeinsam wurde damals der geeignete Kettentyp von igus gewählt. »Wir entschieden uns damals für Ketten der Serie E4.1, die Ruthmann auch heute noch einsetzt«, erinnert sich igus-Gebietsleiter Peter Wirth. Befüllt sind die Ketten mit Hydraulikschläuchen sowie einer Steuerleitung vom Typ CF77.

Diese Leitung aus dem ChainflexProgramm von igus verfügt über einen ölbeständigen PUR-Außenmantel und ist UL/CSA-zertifiziert, wodurch keine aufwendige Differenzierung zwischen dem Einsatz in der EU und in Übersee gemacht werden muss. Außerdem eignet sich die Chainflex-Leitung für hohe Beanspruchungen auch bei engen Biegera-

Echte Kraftpakete. MANN-FILTER für Mobilhydraulik.

Aus einer Hand – geprüfte Sicherheit

Gute Zusammenarbeit dank kundenorientiertem Denken und Handeln: Nico Wessels (Leiter Ruthmann-Produktkonstruktion; re.) und Peter Wirth als zuständiger igus-Gebietsleiter.

Unternehmen Die igus GmbH ist ein weltweiter Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Kölner Unternehmen ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit über 2950 Mitarbeiter. 2015 erwirtschaftete igus mit Motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 552 Mio. Euro.

Sowohl die Readychain-Energieketten als auch die geführten Chainflex-Leitungen fertigt igus. So ist es möglich, die einzelnen Komponenten eines Systems optimal aufeinander abzustimmen – sowohl was die eingesetzten Werkstoffe als auch die Innenaufteilung der Kette betrifft. Ebenfalls werden alle Systeme vor der Auslieferung von igus geprüft. »Der erste Steiger, den wir mit Energiekettensystemen von igus konstruiert haben, war der T 460, dessen Prototypenbau im August 2011 begann«, erinnert sich Wessels. »Damals bestand das Anforderungsprofil vor allem darin, dass das Energiekettensystem genug Stabilität bietet und die für unsere Anwendun-

Neu!

8.600 Für über gen n u d n e Anw

MANN-FILTER ist Filterpartner Nummer eins in Sachen Ersatz für mobile Arbeitsmaschinen. Und darauf können Sie sich ab sofort auch im Bereich Mobilhydraulik verlassen – denn hier haben wir unser Angebot deutlich erweitert und ausgebaut. Damit bieten wir eines der breitesten Filterprogramme auf dem Markt – natürlich in Erstausrüstungsqualität und mit einem Maximum an Service und Verfügbarkeit. MANN-FILTER – Perfect parts. Perfect service. www.mann-filter.com


te Arbeitsweise. Daher sehen wir igus als den besten Anbieter in dem Bereich.«

IGUS/RUTHMANN

Gleiche Philosophie, gute Zusammenarbeit

In den Steigern von Ruthmann müssen die Energiekettensysteme mit engen Biegeradien und teilweise extremen Temperaturen hunderttausende Zyklen absolvieren. dien und somit für komplexe Anwendungen wie hier im Innern des Auslegers eines Steigers. Ebenfalls kann sie in Temperaturbereichen von – 25 °C bis + 80 °C in Energieketten eingesetzt werden. »Unsere Steiger sind bei Temperaturen von – 20 °C bis + 50 °C auf der ganzen Welt im Einsatz«, erklärt Wessels. Ein wichtiges Kriterium ist für Ruthmann außerdem, dass auch bei Wartungen die Energiekettensysteme schnell ausgetauscht werden

müssen. »In aller Regel erfolgt lediglich eine jährliche Sichtkontrolle, was meistens ausreicht«, so Wessels. »Die Hydraulikschlauch-Norm empfiehlt jedoch einen Austausch der Schläuche nach sechs Jahren im Einsatz. In diesem Intervall tauschen wir schnell und unkompliziert die kompletten Energiekettensysteme.« Auch beim Steiger TB 290, einem der neusten RuthmannModelle, ist igus mit einem Readychain-System an Bord. Mit

einer Arbeitshöhe von rund 29 m gelte der TB 290 als welthöchste Lkw-Bühne auf einem 3,5-t-Chassis, so Ruthmann-Geschäftsführer Rolf Kulawik. »In dieser Klasse kommt bei allen verwendeten Komponenten das Gewicht als Kriterium mit dazu, was igus gewährleistet. An igus schätzen wir außerdem das Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung. Es gibt auch bei neuen Projekten keinen Status quo und keine pessimistische, sondern vielmehr eine lösungsorientier-

Sowohl bei Ruthmann als auch bei igus stehen die Bedürfnisse des Kunden im Mittelpunkt. Beide Unternehmen haben außerdem den Anspruch, stets die besten Lösungen am Markt anzubieten, sowohl von den Produkten her als auch vom Service. Das Unternehmen igus bietet kundenindividuelle Readychains ab der Stückzahl »1« an, ob mit Steuerleitung und Hydraulikschläuchen wie bei Ruthmann oder auch anderen Leitungstypen von Servo-, über Motor- und Roboterleitungen bis zu Bus-, Geber-, LWL- und Datenleitungen. Ruthmann baut für noch kürzere Stillstandzeiten seiner Kunden-Geräte die Serviceflächen in Deutschland weiter aus und ermöglicht somit, dass Kunden ihre Fahrzeuge schneller wieder im Einsatz haben. Auch stehen bei beiden Unternehmen Tests unter realen Bedingungen im Mittelpunkt, wodurch die Haltbarkeit der Komponenten und des gesamten Systems gesichert werden kann. §

O DANFOSS POWER SOLUTIONS – Mit einer neuen Testmethode will Danfoss Power Solutions die OEM darin unterstützen, deutlich die Bereitstellungszeiten für Landwirtschaftsgeräte zu senken. Prozesse, die bisher Wochen oder gar Monate dauerten, sollen dank der von Dr. Thomas Langer entwickelten Lösung nun in wenigen Stunden durchgeführt werden können. nsbesondere bei Geräten mit Hubwerksregelungen müssen komplexe Systeme kalibriert werden, um effizient zu allen Witterungsbedingungen auf allen Untergründen zu funktionieren. Das macht Testverfahren und Präzisionseinstellungen der Geräte teuer und schwierig. Entweder müsse man auf das richtige Wetter warten oder das Fahrzeug hunderte oder tausende an Ki-

I

102

MÄRZ 2018

lometern bewegen, um die richtigen Bedingungen für das Testverfahren zu erhalten, erläutert Langer. »Dieses standardmäßige Testverfahren erfordert jede Menge Zeit und Geld, wie man sieht, womit sich der Entwicklungsprozess deutlich verlangsamt.« Wiederholbare Testverfahren Ein »Model-in-the-loop«-Anpassungsverfahren nutzt Untersuchungsdaten, um einen standardisierten Test zu erstellen. Dieser ermöglicht es Danfoss Power Solutions, Kunden dabei zu unterstützen, wiederholbare Testverfahren durchzuführen, die unterschiedliche Umweltbedingungen simulieren können. Die Simulation ahmt die physischen Bedingungen der echten Welt nach und kann mechanische Eigenschaften von beispielsweise Pflug/Erdboden und Reifen/BodenInteraktion wiedergeben. »Idealerweise können

DANFOSS POWER SOLUTIONS

Bereitstellungszeiten mit neuem Simulationsmodell reduzieren

wir innerhalb von zehn Minuten das trockene Klima Südeuropas nachstellen und sofort danach das feuchtnasse Klima des nördlichen Schwedens«, so Langer. Diese Tests könne man wiederholen und die unterschiedliche Testergebnisse dann vergleichen, um so die optimalen Systemeinstellungen zu ermitteln. §


L MS MOTORSERVICE DEUTSCHLAND

Radialkolbenmaschinen werden beispielsweise in Baumaschinen für die Turmdrehfunkion verbaut. Um eine besondere Art der Radialkolbenmaschine handelt es sich beim Radialkolbenmotor. Dieser punktet bei sehr niedrigen Drehzahlen mit einem extrem hohen Drehmoment. Für die Rollenlagerung bietet MS Motorservice Halbschalen aus dem Werkstoff KS Permaglide P23/P213 an. Die Motorservice-Gruppe ist die Vertriebsorganisation für die weltweiten Aftermarket-Aktivitäten von Rheinmetall Automotive. as­Prinzip­des­Radialkolbenmotors­ist­einfach:­Die­Kolben­ werden­ hydraulisch­ verschoben­ und­ der­ hydraulische Druck­wird­über­Rollen­auf­eine Kurvenbahn­ übertragen.­ Dadurch­wird­eine­Radialkraft­erzeugt,­die­in­eine­Drehbewegung überführt­wird.­Sie­werden­bei-

D

spielsweise­ in­ Baumaschinen zur­Turmdrehung­eingesetzt,­bei denen­ein­sanftes­Anfahren­der großen­Massen­notwendig­ist.­ Die­Rollen­sind­in­Halbschalen­aus­dem­Werkstoff­KS­Permaglide­ P23/P213­ gelagert.­ Die Gleitschalen­besitzen­eine­glatte Oberfläche­und­lagern­die­Rollen

MS MOTORSERVICE DEUTSCHLAND

Sondergleitwerkstoffe mit hoher Leistungsfähigkeit

Das Radialkolbenprinzip mit Kolben (1), Rolle (2) und der Gleitlager-Halbschale KS Permaglide. P23 und P213 sind Sondergleitwerkstoffe mit hoher Leistungsfähigkeit. Sie sind für wartungsarme, fett- oder flüssigkeitsgeschmierte Anwendungen konzipiert. Beide Werkstoffe sind auch unter hydrodynamischen Bedingungen einsetzbar. im­Kolbengrund.­Sie­unterliegen extrem­ hohen­ Pressungen ­während­nur­Mischreibung­vorliegt.­Das­Arbeitsmedium­ist­Hydrauliköl.­ Als­ Pluspunkte­ der ­Lagerung­ aus­ KS­ Permaglide P23/P213­ nennt­ der­ Anbieter die­einbaufertige­glatte­Lauffläche,­ niedrigen­ Verschleiß,­ die

­ nempfindlichkeit­ gegen­ KanU tenbelastung­ sowie­ ein­ gutes Dämpfungsverhalten.­Charakteristisch­sind­auch­eine­gute­chemische­Beständigkeit,­das­gute Einlaufverhalten­wie­ebenso­die konstant­niedrige­Reibung.­Das Produkt­ist­bleihaltig­(P23)­bzw. bleifrei­(P213)­verfügbar.­ §

Bereit für die Zukunft. Mit Perkins Motoren von 8 bis 597 kW. Modulare Motorenplattformen für leistungsfähige Maschinen. www.bu-perkins.de

THE HEART OF EVERY GREAT MACHINE

MÄRZ 2018

103


L

WEBTEC

Mit diagnostischen Prüfgeräten den After-Sales-Bereich unterstützen

ebtec entwickelte ein kleineres Kit zur Datenerfassung mit einem HPM540 sowie Druck- und Durchflusssensoren, und ein zweites Kit mit einem größeren HPM6000 mit mehr Druck-, Geschwindigkeits- und Durchflusssensoren. Zusätzlich schulte Webtec Kubuta-Mitarbeiter in der Anwendung der Software und des Datenloggers. In den Folgejahren erwarb Kubota auch mehrere zusätzliche Sensoren. Bei eventuellen Problemen mit der Software wandte man sich an Webtec und erhielt umgehend – mitunter

W

binnen einer halben Stunde – »eine Antwort oder zumindest eine Mitteilung, dass sich jemand um mein Anliegen kümmert und sich in Kürze bei mir melden wird«, wie ein Kubota-Servicetechniker zitiert wird.

Service-Tools für alle Kubota-Niederlassungen Kundendienst und After-SalesSupport sind sowohl für Webtec als auch für Kubota äußerst wichtig. Im Mai 2015, nachdem Kubota eine unternehmensweite Entscheidung getroffen hatte, den After-Sales-Support für das Händlernetz in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Spanien zu optimieren, zog man erneut die Unterstützung von Webtec hinzu. Ziel war es, durch die Verwendung eines von Webtec zu entwickelnden ServiceTools die Zusammenarbeit, den Austausch von Daten und die gegenseitige Weitergabe von Informationen zu verbessern und so über eine Lösung für alle KubotaNiederlassungen zu verfügen. Auch hier bot Webtec wieder zwei Lösungen an: Eine Lösung bestand aus einem Kit mit drei Druckwandlern ohne Durchflussmesser, während das andere Kit mit drei Druckwandlern und einem Durchflussmesser ausgestattet wurde, der wiederum über ein Ladeventil verfügt, um ein Laden der Pumpen zu ermöglichen. Webtec konzipierte das Kit derart, dass ein späteres Nachrüsten jederzeit möglich ist. So kann Kubota bei geänderten Bedürfnissen einen Durchfluss hinzufügen.

Die HPM6000-Reihe ist ein vielseitiger Hydraulik-Datenlogger, der sich für die Überprüfung und die Diagnose von Hydrauliksystemen oder zur Verwendung auf Prüfständen eignet. Verfügbar sind drei verschiedene Modelle, die zwischen 32 und 48 Kanäle anbieten. 104

MÄRZ 2018

HPM540: Eine leistungsstarke tragbare Anzeige und ein Datenlogger mit vier Eingängen, bestens geeignet für die Überprüfung und Diagnose von Hydrauliksystemen. Das System ist kompatibel mit Sensor-Erkennung (SR). Das Kit war nicht nur in Bezug auf die Anzahl von Komponenten benutzerdefiniert, es wurde zudem mit einem Marken-Branding versehen – extern mit dem Kubota-Logo und intern mit Webtec-Branding. Im August 2015, drei Monate nach den anfänglichen Gesprächen, erhielt der Kunde bereits ein angefertigtes Muster. Kurze Zeit später folgte eine Bestellung für 100 Kits – rund 80 % mit Durchflussmessgeräten und 20 % ohne. Kubota wünschte sich eine Lieferung in zwei Chargen an das deutsche Zentrallager. Von dort aus werden die Kits an Kubota-Händler verkauft.

das gleiche Maschinemodell möglich macht. Diese Daten lassen sich an das japanische Werk zurückspeisen, um Verbesserungen oder Vorschläge in Bezug auf Fertigung oder Bauweise zu ermöglichen. Kubota verfügt in Europa über 500 bis 700 Händler, rund 15 % verfügen über ein Test-Kit. Händler, die das kleinere Kit ohne Durchfluss erworben haben, können eine Durchflussmessung dank des zukunftstauglichen KitDesigns von Webtec auch nachträglich hinzufügen. § §

Datenprotokolle führen und Messwerte speichern Neben der Unterstützung im After-Sales-Bereich der KubotaHändler unterstützen die Webtec-Kits Kubota auch darin, die Leistung der eigenen Traktoren gründlich zu verfolgen. Bei Bedarf können die Kits Datenprotokolle führen und Messwerte speichern, was den Vergleich von eingehenden Daten mehrerer Händler im gleichen Format und gegebenenfalls für

WEBTEC

Während Kubota Deutschland bereits über umfassende diagnostische Prüfgeräte für die Motorparameter von Traktoren verfügte, wünschte man sich bei der Landwirtschaftstochter des japanischen Herstellers auch separate diagnostische Prüfgeräte für die Hydraulik, insbesondere für den internen After-SalesService. Das Unternehmen Webtec hat entsprechend des Anforderungsprofils zunächst zwei Datenerfassungslösungen entworfen und das spezielle Angebot später weiter ergänzt.

Kundenspezifischer Diagnose-Prüfkoffer.


L E-T-A

Einspeisung, Absicherung und Stromverteilung in einem System

E-T-A

Mit dem kompakten und flexiblen Absicherungssystem aus der Rex-Produktfamilie liefert E-T-A Elektrotechnische Apparate aus Altdorf bei Nürnberg eine umfassende DC-24-V-Absicherungs- und Verteilungslösung für den Maschinenbau. Das Komplettsystem bietet die Funktionen Einspeisung, Absicherung und Stromverteilung. Das Rex-System kommt dabei mit wenigen Teilen aus und verspricht Anwendern Zeit- und Kostenvorteile. Auch zur elektrischen und mechanischen Verbindung der Einzelkomponenten bedarf es keines weiteren Zubehörs, zudem ist auch eine kommunikative Anbindung an IO-Link möglich. eu sind die Verteilungsmodule des Typs PM12-T für die Plus-Verteilung von DC 24 V, die der Anwender am elektronischen Sicherungsautomaten REX12-T anreiht und sie mit diesem elektrisch verbindet. Dies vervielfacht die Klemmenanzahl,

N

Unternehmen E-T-A Elektrotechnische Apparate erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Gruppenumsatz von 99 Mio. Euro. Aktuell beschäftigt E-T-A in über 60 Ländern rund 1276 Mitarbeiter. Vier Werke, derzeit zehn eigene Vertriebsniederlassungen und eine Vielzahl von Repräsentanten gelten als Beleg für die Internationalität des Unternehmens. Fertigung, Vertrieb, Einkauf, Marketing, Entwicklung, Personalwesen und Finanzen sind konzentriert in Altdorf bei Nürnberg.

Paris 23. – 28. April 2018 Besuchen Sie uns in Halle 5A, Stand F 011

Die kompakte und flexible All-in-one-Lösung rund um den elektronischen Sicherungsautomat REX12-T steht für eine kostengünstige DC-24-V-Absicherung und -Verteilung ohne Verbindungszubehör und mit minimalem Verkabelungsaufwand. hilft Platz zu sparen und ersetzt herkömmliche Verteilungsklemmen. Hinzu kommt das Einspeisemodul EM12-T für GND. Hier wird das 0-V-Potenzial aufgelegt und mithilfe des ebenfalls neuen anreihbaren PM12-T für DC 0 V (GND) vervielfältigt. Für alle Komponenten gilt eine einfache und bequeme Verdrahtung. Die Verteilungslösung ist dauerhaft für 40-A-Summenstrom ausgelegt, was dem Kon-

strukteur die Auslegung der Komponenten erleichtert. Komplizierte Sonderkonstruktionen für die Reduzierung der Kabelquerschnitte von 10 mm² auf 2,5 mm² sollen entsprechend der Vergangenheit angehören. Dem Anwender verspricht das neue Verteilungs- und Einspeisekonzept für DC-24-V-Anwendungen eine hohe Flexibilität. Gleichzeitig vereinfacht es die Planung und spart Platz, Zeit und somit Kosten. §


L

BOSCH REXROTH

Die Momentensteuerung aus dem Hause Bosch Rexroth ermöglicht die Entkoppelung der Antriebstechnologie von der Gabelstapler-Fahrstrategie. Damit können Hersteller die Fahreigenschaften ihrer Flurförderfahrzeuge mit geringem Aufwand vereinheitlichen. Der Power Manager übersetzt den Fahrerwunsch elektronisch in einen bedarfsgerechten Leistungsabruf und setzt diesen im hydrostatischen Antrieb um. Die Elektronifizierung der hydrostatischen Fahrantriebe schafft darüber hinaus Möglichkeiten, die Energieeffizienz zu steigern und mit Assistenzsystemen wie der Hochleistungsbremse HLB die Arbeitssicherheit zu verbessern. ie meisten Endanwender setzen auf eine Mischung verschiedener Antriebskonzepte in ihren Staplerflotten, um unterschiedliche Anforderungen in der Logistik zu erfüllen. Eine wesentliche Anforderung an die Hersteller ist dabei eine Vereinheitlichung der Fahreigenschaften, um den Schulungsaufwand

D

zu verringern und gefährliche Situationen im Betriebsalltag zu vermeiden. Mit der neu entwickelten Momentensteuerung und einem elektronifizierten hydrostatischen Fahrantrieb entkoppelt Bosch Rexroth die Motoreigenschaften von der Fahrstrategie und verbessert die Energieeffizienz.

BOSCH REXROTH

Einheitliches Fahrverhalten trotz unterschiedlicher Antriebsquellen

Die Momentensteuerung von Bosch Rexroth entkoppelt die Gabelstapler-Fahrstrategie von Diesel-, Elektro- oder Hybridantrieb.

Die Leistung bedarfsgerecht abrufen Die neue Momentensteuerung des Unternehmens ist eine gekapselte Software-Funktion für hydrostatische Fahrantriebe, die der Gabelstapler-Hersteller lediglich parametriert. Sie entkoppelt über den Power Manager die Antriebsphysik vom Fahrver-

Ventilblock übersetzt IT-Anweisungen in Bewegungsabläufe für individuell angepasste Lagervorgänge Das Internet of Things (IoT) gewinnt in der Logistik enorm an Bedeutung und die Verbindung virtueller Cloud-basierter Geschäftsvorfälle mit konkreten Logistiktätigkeiten schreitet schnell voran. Den notwendigen Durchgriff von IT-Systemen bis auf die Steuerung der Arbeitshydraulik forciert Bosch Rexroth jetzt mit dem neuen Ventilblock EDG. Über entsprechende Steuergeräte im Fahrzeug und Gateways zu übergeordneten Systemen stellt sich die Arbeitshydraulik ohne menschliche Eingriffe auf verschiedene Situationen und Anforderungen der Förderlogistik ein. erade in Logistiklagern mit unterschiedlichsten Gütern müssen die Bediener von Flurförderfahrzeugen eine Vielzahl von Vorgaben beachten, um auch empfindliche Güter mit der gebotenen Vorsicht zu transportieren. Mit wachsender Lagergröße und Warenvarianz können die Fahrer hier schnell überfordert werden und es kann zu Beschädigungen kommen. IoT-Ansätze gewährleisten die schonende Ein- und

Auslagerung sensibler Produkte und bieten die Möglichkeit einer lückenlosen Dokumentation. Dazu greifen sie direkt auf die Arbeitshydraulik und zusätzliche Sensorik des Gabelstaplers zu. Das ermöglicht Bosch

halten. Konventionelle Systeme steigern bei Betätigung des Fahrpedals die Motorleistung und stellen damit häufig mehr Kraft bereit als eigentlich benötigt wird. Die Rexroth-Momentensteuerung hingegen interpretiert die Pedalbetätigung als Vorgabe für die Zugkraft der Antriebsräder. Sie ruft anschlie-

Rexroth mit elektronifizierten Hydrauliklösungen wie dem neuen elektrohydraulischen Ventilblock EDG mit einer Load-Sensing-Druckbegrenzung. IT-Systeme erkennen über Sensoren das aktuelle Fördergut mit seinen jeweiligen Vorgaben für die Handhabung. Diese Vorgaben senden sie über Gateways an das elektronische Rexroth-Steuergerät der BODAS-Familie, das diese Vor-

106

MÄRZ 2018

BOSCH REXROTH

G

Vernetzbare Arbeitshydraulik steuert individuell angepasste Bewegungsabläufe in der Logistik.


ßend bedarfsgerecht die notwendige Leistung vom Motor ab. Dieser Ansatz steigert durch den bedarfsgerechten Leistungsabruf die Energieeffizienz. Die Momentensteuerung fügt sich in die aktuell vorangetriebene Modularisierung der Elektronik und Software ein. Dabei werden die unterschiedlichen Fahrzeugfunktionen definierten Schichten zugewiesen. Hersteller müssen sich mit der Lösung von Bosch Rexroth nicht mehr mit der Optimierung der einzelnen Komponenten beschäftigen. Vielmehr können sie sich auf die einfache Parametrierung des Fahrzeugverhaltens konzentrieren, um die definierte Fahrstrategie umzusetzen.

Integration zusätzlicher Funktionen Die Elektronifizierung des Antriebsstranges ermöglicht darüber hinaus die Integration zusätzlicher Funktionen wie das Hochleistungsbremsen mit HLB von Bosch Rexroth. Mit einer

gaben in Sollwerte für den EDGVentilblock übersetzt. Damit hat die IT direkten Einfluss auf eingesetzte Kräfte, Beschleunigungen und andere Parameter der Arbeitshydraulik und entlastet über diese Assistenzfunktion den Fahrer. Der elektrohydraulische Rexroth-Ventilblock EDG ist in modularer Scheibenbauweise ausgeführt und richtet sich in der Basisvariante an das Marktsegment der 1 t bis 3,5 t Gabelstapler. Der optimierte Strömungsverlauf in den Gussbauteilen verbessert den Wirkungsgrad. Das lastdruckunabhängige Load-Sensing (LS) steht für alle Sektionen der Blöcke zur Verfügung. Die Druckwaage sowie die Sekundärventile sind im Scheibengehäuse integriert. Durch den Austausch des Eingangselements kann die Durchflussmenge auf bis zu 120 l/min gesteigert werden. Damit ist der Ventilblock auch für Gabelstapler mit mehr als 3,5 t einsetzbar. §

speziellen Steuerungssoftware kann HLB die bislang notwendige verschleißbehaftete mechanische Betriebsbremse oder den hydraulischen Retarder erset-

zen. Die Lösung reduziert die hydraulische Komplexität, da es ohne Zusatzkomponenten Arbeiten und Fahren eindeutig trennt. HLB bremst in beiden Fahrtrich-

tungen mit der maximalen Verzögerung, verbessert mit einer optionalen Antischlupfregelung die Sicherheit und senkt den Reifenverschleiß. §

KOHLERENGINES.COM/EU

HALL 5A - BOOTH F031

AVOID ATTACK

It’s time to defeat downtime. Our new KDI engines are loaded with maximum power and torque, so you never have to stop. They’re also ultra compact and equipped with KOHLER ® Flex technology — a suite of integrated engine systems that allows you to meet every emission standard on earth, including Stage V. The future of power is here.

BE UNSTOPPABLE.


L

REICH-KUPPLUNGEN

Kupplungsstandzeit um das Siebenfache verlängern

rstmals zum Einsatz kam das »Y«-Elastomer vor vier Jahren im Blockheizkraftwerk (BHKW) einer Zentralkläranlage. Hier war zunächst eine ArcusaflexKupplung mit einem StandardElastomer aus einer Natur-/Syn-

E

these-Kautschukmischung eingesetzt. In einem Temperaturbereich von – 40 °C bis + 80 °C die passende Wahl. Doch die tatsächlichen direkt an der Kupplung auftretenden Temperaturen lagen höher – nicht zuletzt durch

REICH

Für den Einsatz hochelastischer Antriebskomponenten bei hohen Temperaturen hat das Bochumer Unternehmen Reich-Kupplungen üblicherweise auf Silikonkautschuk zurückgegriffen. Dieser wird als »X«-Mischung geführt und kann bis +120°C, mitunter auch +130°C verwendet werden. Allerdings kann sich das Material bei Extrembedingungen, z. B. bei einem Betrieb nahe der Resonanzdrehzahl, zusätzlich aufheizen. Dadurch kann es schneller zu einer Überlastung und somit zum Ausfall kommen. Für hohe Temperaturen und besondere Betriebsbedingungen hat der Anbieter daher die Gummimischung »Y« entwickelt. Das »Y«-Elastomer ist besonders wärmebeständig und bei Betriebsbedingungen von – 25°C bis +120°C einsetzbar.

Ein neues »Y«-Elastomer soll die Standzeit der Arcusaflex-Kupplung um das Siebenfache verlängern. die besondere Betriebsweise des BHKW. Dadurch zeichneten sich nach knapp 3 000 Betriebsstunden erste Anrisse in der Gummischeibenkupplung ab. Nach ca. 4 500 Betriebsstunden fiel die Kupplung aus und musste durch ein anderes Element ersetzt werden. Normalerweise liegt das gewünschte Wechselintervall bei 20 000 Betriebsstunden. Die bewährten Arcusaflex-Kupplungen von Reich laufen mitunter über 35 000 Betriebsstunden – je nach Umgebungsbedingungen wie Temperatur im Einbauraum, Verschmutzungen oder auch Chemikalien.

Hochbeständig gegen Wärme, UVLicht, Ozon und aggressive Medien NORDIC SCULPTOR LED N6001 QD Kombinationsscheinwerfer, vollständig in LED, mit QuakeDämpfung. Integriert Fern-, Abblend- und Positionslicht sowie den 180° Blinker in einem Gehäuse.

108

MÄRZ 2018

Nach dem Austausch der Kupplung ist es erneut zu frühzeitigen Materialanrissen gekommen. Die Temperaturen lagen entgegen ursprünglich avisierter Angaben deutlich über + 80 °C. Reich entschied sich darauf für den Einsatz der neuen »Y«-Gummimischung. Das Material zeichnet sich sowohl durch eine Beständigkeit gegenüber hohen Temperaturen als auch UV-Licht, Ozon und aggressiven Medien wie Chemikalien, Heißwasser und Wasser-

dampf aus. Gegen Öle und Benzin ist die Beständigkeit vergleichbar mit der gängiger Mischungen aus Natur- und Synthese-Kautschuk. Dank der guten Festigkeitswerte auch bei höheren Temperaturen eignet sich die Gummimischung für druckwie schwerbelastete hochelastische Bauformen.

Bewährt bei temperaturkritischen Anwendungen Die Entscheidung für das »Y«Elastomer erwies sich als erfolgreich, denn 31 000 Betriebsstunden nach dem Einbau läuft die Kupplung immer noch einwandfrei ohne Risse, Ausfall. Lediglich erste Abriebspuren zeigen sich an der Verzahnung. Damit konnte die Standzeit, wie Reich-Kupplungen unterstreicht, um mindestens das Siebenfache verlängert werden. Inzwischen werden hunderte weitere Kupplungen mit dem neuen Elastomer in oft temperaturkritischen Anwendungen erfolgreich eingesetzt. Von Kompressoren in der Wüste über Brecher mit extremen Stoßbelastungen bis zu Generatoranlagen mit minimaler Einbaulänge. Bei ihnen hat sich die Standzeit dank der »Y«-Mischung ebenfalls um ein Vielfaches verbessert. §


L

TYRI

LED-Erstausrüster stellt zwei Neuheiten vor

it 150 W bei einer Lichtleistung von gemessenen 13 500 Lumen und einer Lichtfarbe von 4 000 K sieht Tyri das Modell 1323 als ein Highlight für den Bergbausektor. Mit 4,3 kg in der Variante für 18 V bis 32 V und 7,6 kg in der 230-V-Version zähle es dennoch zu den Fliegengewichten in seiner Klasse, wie Tyri betont. Die warme Lichtfarbe des Modells für Bergbaubohrmaschinen, Schiffskrane und Lichtmasten entspricht der

M

Lichtfarbe von Xenon und wird besonders auf weißem Untergrund verwendet, um Reflektionen weitgehend zu vermeiden. Mehrere Lichtkegel sind erhältlich, um den passenden für den jeweiligen Einsatzbereich wählen zu können. Das Produkt entspricht der EMV-Klasse 4 nach EN55025/CISPR 25, wodurch elektromagnetische Störungen so gut wie ausgeschlossen sein sollen. Die Produkte sind vibrationsgetestet.

Das Modell 1323 wartet mit 150 W bei einer Lichtleistung von gemessenen 13500 Lumen und einer Lichtfarbe von 4000 K auf.

ENTDECKEN SIE DAS BREITESTE SPEKTRUM AN LÖSUNGEN FÜR ALLE BERGBAUPROZESSE.

www.bonfiglioli.com

Für die EMV-Klassen 4 bzw. 5 Das ebenfalls neue LED-Modell 1313 versorgt den Spannungsbereich von 9 V bis 60 V. Mit einer Leistungsaufnahme von ca. 82 W und 7 000 gemessenen Lumen ist das Modell ebenfalls mit einer Lichtfarbe von 4 000 K erhältlich, kann aber auch mit 5 700 K geliefert werden. Auch bei diesem 1,8 kg schweren Modell sind mehrere Lichtkegel erhältlich, die ausgeleuchtete Fläche ist groß und homogen. Der LEDArbeitsscheinwerfer kann auf Gleisbaumaschinen, an einem Kran, auf Bergbaumaschinen zur Ausleuchtung der Decke, an einem All-Terrain-Kran und anderen Baumaschinen eingesetzt werden. Das Produkt erfüllt die EMV-Klassen 4 bzw. 5 nach EN55025/CISPR 25 und ist vibrationsgetestet (5 Hz bis 2 000 Hz, drei Achsen, 10g). §

TYRI

Der schwedische LED-Arbeitsbeleuchtungshersteller Tyri verfügt über eine fast 50-jährige Erfahrung in der Lichttechnik für Bergbau- und Baumaschinen. Das Unternehmen ist Erstausrüster beispielsweise bei Atlas Copco, Furukawa, Hitachi, Komatsu oder Mecalac und kündigt aktuell zwei neue Produkte an: Die LED-Arbeitsbeleuchtung 1323 bedient einen Spannungsbereich von 18 V bis 32 V bzw. 230 V, das Modell 1313 den Spannungsbereich von 9 V bis 60 V.

Das LED-Modell 1313 versorgt den Spannungsbereich von 9 V bis 60 V.

Tyri Lights Stand 5A C 145


L GRIFA – GRIENER FAHRZEUGTECHNIK

Mit »Softstep« unfallfrei aus der Maschine steigen das Unfallpotenzial. Bänderrisse, Verstauchungen, Sturzverletzungen und Brüche sind keine Seltenheit. Die Berufsgenossenschaften verzeichnen jedes Jahr mehrere tausend Unfälle in Verbindung beim Auf- und Absteigen von Maschinen. Deshalb dachte ich mir, dass man da etwas tun sollte. Nach der Messe habe ich dann auch gleich angefangen zu konstruieren.

Als Erfinder des »Softstep« möchte Daniel Griener, Eigentümer von Grifa Fahrzeugtechnik im südbadischen Pfullendorf-Otterswang, mehr Sicherheit und Komfort für Maschinennutzer schaffen.

GRIFA FAHRZEUGTECHNIK

bauMAGAZIN: Erklären Sie in kurzen Worten die Funktionsweise von Softstep.

Erfahrene Baumaschinen-Nutzer wissen: Die letzte Stufe beim Ausstieg sollte man lieber nicht zu leichtfertig nehmen. Häufig springt der Fahrer einfach ab und riskiert dabei Verstauchungen, Bänderrisse oder sogar Brüche. Der Grund dafür ist, dass bei einem Absprung sehr starke Kräfte auf Gelenke, Knochen und Rücken einwirken. Mit der Erfindung des »Grifa Softstep« hat Daniel Griener, Eigentümer von Grifa Fahrzeugtechnik, eine automatische Aufund Abstiegshilfe entwickelt, mit der das Verletzungsrisiko minimiert und gleichzeitig mehr Komfort für den Maschinennutzer geschaffen werden soll (das bauMAGAZIN berichtete bereits kurz in Heft 2/18, Seite 56). Wie der 36-jährige Tüftler aus dem badischen Pfullendorf-Otterswang zu dieser Idee kam und welche Ziele er sich für das Produkt und sein Unternehmen steckt – darüber hat Daniel Griener mit bauMAGAZINRedaktionsmitglied Dan Windhorst gesprochen.

DAS bauMAGAZIN-INTERVIEW MIT DANIEL GRIENER, Geschäftsführender Gesellschafter der Grifa Fahrzeugtechnik, Pfullendorf-Otterswang

Griener: Alles läuft automatisch ab: Der Fahrer sitzt in der Maschine, will absteigen und öffnet die Tür. Bei einem Fahrzeug mit installiertem Softstep geht er die Trittstufen hinunter und gleitet mit der letzten Stufe bis nach unten. Die Senkgeschwindigkeit ist auf sein Körpergewicht eingestellt. Beim Absteigen wird der Hilfstritt mit abgesenkt. Die beiden abgesenkten Stufen verharren solange in dieser Position, bis der Anwender wieder aufsteigt. Die beiden unteren Stufen werden dann automatisch eingezogen, die maximale Bodenfreiheit ist wieder hergestellt. Das System arbeitet dabei komplett autark und funktioniert ohne Druckluft, Strom oder Hydraulik. Möglich wird das auch durch den Einsatz einer verschleißfreien Wirbelstrombremse. Außerdem müssen keine Knöpfe oder Auslöser bedient werden, weshalb das System keine gewohnten Bewegungsabläufe stört. bauMAGAZIN: Wie und von wem wird Softstep produziert? Mit

Griener: Wir haben bewusst auf eine Handvoll Zulieferer gesetzt, die sich in unmittelbarer Nähe zu unserem Produktionsstandort in PfullendorfOtterswang befinden. Alles läuft in einem Umkreis von rund 50 km ab. Zugeliefert werden zum Beispiel verschiedene Fräs-, Dreh- und Laser-Kantteile, die dann von uns komplett montiert werden und dort auch ihren Feinschliff erhalten.

welchen und wie vielen Zulieferern arbeiten Sie zusammen?

Fortsetzung auf Seite 112 bauMAGAZIN: Herr Griener, der Grifa Softstep wird als Weltneu-

Für 2018 sind 500 Einheiten geplant, und nach aktuellem Stand sieht es sehr gut damit aus.« Daniel Griener

110

MÄRZ 2018

heit präsentiert: Wie kommt ein gelernter Industriemechaniker aus Pfullendorf-Otterswang dazu, eine solche Absteighilfe zu entwickeln?

Daniel Griener: Ich war als Besucher auf einer Messe der Berufsgenossenschaft der Landwirtschaft (SVLFG), da bin ich dann durch einen Bekannten auf einen gewöhnlichen Traktoreinstieg aufmerksam geworden. Ich habe ihn ausprobiert und dabei im Grunde das falsch gemacht, was auch die meisten anderen tun: Ich bin vorwärts herunter gestiegen und die letzte Stufe gesprungen. Am Boden war eine Waage installiert, um das Gewicht anzuzeigen, das beim Auftreten auf den Körper einwirkt. Und diese Kräfte sind immens – genauso wie

Beim Ausstieg gleitet man sanft mit der unteren Stufe zum Boden. Die Senkgeschwindigkeit des Systems kann dabei dem Körpergewicht per Handrad angepasst werden.


JUST BY CHANGING YOUR HYDRAULIC FLUID

„9,2 % weniger Dieselverbrauch bei gleicher Aushubmenge: DYNAVIS® Hydraulikfluide erzielen messbar mehr Maschineneffizienz!” Rolf Fianke, Global Marketing Manager DYNAVIS®, Oil Additives Ein Vergleichstest im Massenaushub bei der Xaver Lutzenberger GmbH zeigte: Das mit der DYNAVIS® Technologie formulierte Fluid übertraf ein konventionelles, monogrades durch deutlich mehr Effizienz. Bei gleicher Menge an bewegter Erde verbrauchte die Maschine 9,2 % weniger Dieselkraftstoff. Darüber hinaus weisen die mit der DYNAVIS® Technologie formulierten Hydraulikfluide bessere Kaltstarteigenschaften auf und sorgen für die präzisere Umsetzung von Steuerbefehlen – auch unter maximaler Last und Hitze. Weil DYNAVIS® Hydraulikfluide auch noch äußerst scherstabil sind, bleibt ihre effizienzsteigernde Eigenschaft über die gesamte Nutzungsphase hinweg erhalten.

DYNAVIS® is a brand of Evonik or one of its subsidiaries.


bauMAGAZIN: Selbst das beste Produkt ist nicht viel wert, wenn es nicht verkauft wird: Wie ist der Vertrieb für Softstep organisiert?

Jedes Jahr gibt es mehrere tausend Unfälle – deshalb dachte ich mir, dass man da etwas tun sollte.« Daniel Griener

Griener: Im Sommer 2017 haben wir das noch selbst gemacht. Auf einer Messe in Passau wurden wir dann direkt von der Ernst Wagener Hydraulikteile GmbH mit Sitz in Hattingen angesprochen. Dort hatte man ein großes Interesse daran, unser Produkt zu vertreiben. Dazu kommt, dass die BG Bau den Kauf von Softstep fördert: Jeder, der das System an seinem Fahrzeug oder seiner Maschine nachrüstet, erhält nach einer Wirksamkeitsprüfung einen Nachlass von 50 % zugesprochen. Dieser Aspekt spielt in der derzeitigen Entwicklung und damit natürlich auch im Bereich des Verkaufs eine wichtige Rolle. Was den allgemeinen Vertrieb angeht, haben wir eine Exklusivpartnerschaft mit Wagener geschlossen. Wagener ist eine gute Adresse dafür, wenn es darum geht, Innovationen insbesondere bei Herstellern und Großhändlern bekannt zu machen. Und natürlich hat Wagener große Vertriebsqualitäten, vor allem in den Bereichen Landtechnik und Baumaschinentechnik sowie im Export. Ein spezieller Produktmanager koordiniert dort den Vertrieb von Softstep und ist überdies Experte für die technischen Belange. bauMAGAZIN: Haben Sie mit der Wagener GmbH einen langfris-

Griener: Wir sind ganz bewusst eine vertrauensvolle, partnerschaftliche Vereinbarung eingegangen – quasi ein Vertrag, der auf Respekt und Vertrauen beruht. So etwas ist in der heutigen Zeit nicht nur selten, sondern auch kostbar.

tigen Vertrag abgeschlossen?

Fakten Softstep > Wird der nachrüstbare Softstep an einem Bagger, Radlader oder großen Lkw montiert, senkt sich die letzte Stufe des Ausstiegs während des Betretens automatisch ab und gleitet sanft mit dem Fahrer nach unten. Auch der Hilfstritt wird mit abgesenkt. > Die beiden Stufen verharren dort bis zum nächsten Aufstieg und werden dann automatisch eingezogen, um wieder die maximale Bodenfreiheit zu erreichen. Die Senkgeschwindigkeit des Systems kann je nach Körpergewicht per Handrad justiert werden – der Einstellbereich liegt zwischen 60 kg und 160 kg. > Der Softstep in der Standardausführung hat eine Einbaubreite von 385 mm und eine Einbaulänge von 670 mm. Ein großer Vorzug ist, dass das System unabhängig von Strom, Pneumatik oder Hydraulik funktioniert. Es wird unter anderem mittels verschleißfreier Wirbelstrombremse betrieben, die die Wirbelströme von Magnetfeldern zur Bremsung nutzt. Zudem verhält es sich, anders als Ölbremsen, bei jeder Außentemperatur gleich. Montiert wird die Auf- und Absteighilfe lediglich mit drei bis vier Schrauben – danach ist sie einsatzbereit.

112

MÄRZ 2018

bauMAGAZIN: Streben Sie im Vertrieb vor allem OEM-Partner-

schaften mit namenhaften Herstellern an, oder haben Sie da eher den Endkunden im Blick?

Griener: Selbstverständlich sind die OEM ein großes Ziel. Und wir haben bereits Schritte in diese Richtung unternommen. Es wurden zahlreiche Muster angefordert, unter die Lupe genommen und von diversen Weltmarktführern getestet.

bauMAGAZIN: Mit Softstep haben Sie bereits mehrere Preise ge-

wonnen, wie den Förderpreis der BG RCI. Wie wichtig sind diese Auszeichnungen für Sie?

Griener: Ganz ehrlich: Für mich persönlich sind diese Preise eine tolle Bestätigung, wenn absolute Fachleute den Softstep als preiswürdig erachten und damit letztlich den Wert unserer Arbeit honorieren. Gleichzeitig haben uns die Auszeichnungen Türen geöffnet. Durch die mediale Präsenz sind einzelne Neukunden, aber auch verschiedene Fahrzeug- und Maschinenhersteller auf uns aufmerksam geworden. bauMAGAZIN: Welche Entwicklung wünschen Sie sich für Ihr

Unternehmen in diesem Jahr? Gibt es hinsichtlich Stückzahl und Umsatz bestimmte Ziele?

Griener: Bei uns heißt es nur Vollgas! Für 2018 sind 500 Einheiten geplant, und nach aktuellem Stand sieht es sehr gut damit aus.

Durch den automatisch hinabgleitenden Softstep kann das Verletzungsrisiko beim Ausstieg erheblich gemindert werden, da weitaus geringere Kräfte auf Gelenke, Knochen und Rücken einwirken.

bauMAGAZIN: Nun gibt es in Pfullendorf mit Kramer einen großen Hersteller, der Maschinen für die Bau- und Agrarwirtschaft entwickelt und außerdem zum Konzern Wacker Neuson gehört. Hat es von dieser Seite kein Interesse an Softstep gegeben?

Griener: Es gab zwar in diese Richtung Überlegungen. Aber Softstep ist für Kramer mit seinen Kompaktladern und der damit einhergehenden Bodenfreiheit der Modelle weniger interessant. Technisch gesehen sind Nutzer dieser eher kleinen Maschinen nicht den Problemen ausgesetzt, wie es sie bei großen Maschinen gibt. bauMAGAZIN: Wo sehen Sie Ihr Unternehmen und Ihr Produkt,

Griener: In fünf Jahren soll unser Unternehmen mit einem möglichst großen Portfolio aufgestellt sein und das Unternehmen Grifa als Problemlöser wahrgenommen werden. Bei den Anwendern soll Softstep als wichtiger Bestandteil einer guten Maschine gelten. Mit dem Resultat, dass die Unfallzahlen in Bezug auf das Auf- und Absteigen sich drastisch verringern. Des Weiteren bieten wir Lösungen an in den Bereichen Mobilhydraulik und Elektronik mit Funkfern- und Joysticksteuerungen sowie Plug-and-play. Auch in diesen Bereichen wollen wir stark wachsen. Zudem ist eine neue Produktionshalle in Planung. Es bleibt also spannend!

sagen wir mal, in fünf Jahren?

bauMAGAZIN: Was machen Sie, wenn Sie ein Kaufangebot von einem Branchen-Riesen erhalten? Oder ist Softstep unverkäuflich?

Griener: Jetzt haben wir uns erst einmal etwas Tolles aufgebaut. Wir wollen weiter daran arbeiten, um dieses Unternehmen stark zu machen und unseren Kunden tolle Produkte bieten zu können. Sollten wir tatsächlich ein Kaufangebot erhalten, dann werden wir die Weichen stellen. ™


L

BKT BEI BOHNENKAMP

er BK-Loader 53 eignet sich besonders für Recyclingarbeiten. Er bietet ein spezielles Laufflächenmuster, das für hohe seitliche Stabilität steht, sowie ein Tiefenprofil, das außergewöhnliche Verschleiß- sowie Schnitt- und Durchstichfestigkeit verspricht. Er punktet zudem mit Selbstreinigungseigenschaften neben seiner hohen Traktion auf nassem oder trockenem Boden. Der BKT-Reifen ist in der Größe 405/70 R 20 erhältlich. Mit exzellenter Traktion, bestem Handling und Stabilität soll der Earthmax SR 31 bestechen, ein Radialreifen mit mehrlagigen Stahlbändern, der speziell für Lader entwickelt wurde.

EUROFOTOCINE

D

Die Stärken des diagonalen Breitreifens XL Grip liegen neben einer außergewöhnlichen Beständigkeit in einer hohen Traktion.

Er eignet sich auch für härteste Einsatzbedingungen und nimmt es auch mit schlammigen Bodenverhältnissen auf. Er verfügt über eine schnittfeste und hitzebeständige Gummimischung der Lauffläche. Der Earthmax SR 31 ist in den Größen 23.5 R 25, 26.5 R 25 und 29.5 R 25 erhältlich.

Selbst für hartnäckiges Gelände Für Anwendungen im Bausektor heißt das BKT-Spitzenprodukt Earthmax SR 25, ein All-Steel-Radialreifen. Das nicht richtungsgebundene Laufflächenmuster steht für hohen Grip, gute Selbstreinigungseigenschaften sowie Stabilität abseits der Straße – selbst auf hartnäckigem Gelände, wie man es an Großbaustellen im Straßenbau vorfindet. Den Reifen gibt es in der Größe 14.00 R 24. Für Ladearbeiten auf hartnäckigem Gelände ist Rock Grip L4 geschaffen. Zum Einsatz unter herausfordernden Betriebsbedingungen müssen solche Reifen erstklassige Widerstandsfähigkeit gegenüber Schnitten, Durch-

Der BK-Loader 53 eignet sich besonders für Recyclingarbeiten.

SAMIRJ.BHATT

BKT bietet ein umfassendes Reifen-Produktsortiment für den Einsatz mit Radladern in unterschiedlichen Betriebsbedingungen an. Angeführt wird das spezielle Sortiment vom BK-Loader 53, einem Reifen mit Aramid-Gürteln, der für Lader in Industrieanwendungen entwickelt wurde. Vertriebspartner für die Reifen des indischen Herstellers in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Bohnenkamp. In Deutschland hat Bohnenkamp zudem die Exklusivvertriebsrechte.

BKT

Auch in kritischen Situationen den Radlader immer im Griff haben

Der Earthmax SR 31 ist ein Radialreifen mit mehrlagigen Stahlbändern.


Für schwere Ladeanwendungen entwickelt Für Radlader, die bei schweren Ladeanwendungen zum Einsatz kommen, wurde der XL Grip konzipiert, um das Risiko von Schnitten und Durchstößen zu minimieren. Die Stärken des diagonalen Breitreifens liegen neben einer außergewöhnlichen Beständigkeit in der hohen Traktion. Den XL Grip gibt es in den sieben Größen 16.0/70 – 20, 15.5 – 25,

BKT Stand 6 C 068

MAWEV SHOW Bohnenkamp Freigelände B26

L

17.5 – 25, 20.5 – 25, 23.5 – 25, 26.5 – 25 und 29.5 – 25. Der Snow Trac ist ein Reifen für Radlader, die auf der Straße bei strengen Witterungsbedingungen eingesetzt werden, insbesondere bei Schnee und Eis. Er ist in den Größen 16.9 – 24, 18.4 – 24, 15.5 – 25, 17.5 – 25, 20.5 – 25 und 23.5 – 25 erhältlich. Eine spezielle Gummimischung, die für erstklassige Schnittfestigkeit steht, ist das Kennzeichen von Loader Grip, einem Diagonalreifen für Ladeund Planierungsarbeiten in industriellen oder OTR-Anwendungen. Gegenwärtig gibt es den Loader Grip in den Größen 14.00 – 25, 17.5 – 25, 20.5 – 25, 23.5 – 25, 26.5 – 25 und 29.5 – 25. Auch der EM 937 ist ein geeigneter Begleiter für Baggerund Ladearbeiten. Seine Unterscheidungsmerkmale sind hohe

BKT

stichen und Hitze aufweisen. Der Reifen ist in der Größe 14.00 – 25 erhältlich.

Beständigkeit, neben Schnittund Durchstoßfestigkeit, sowie komfortable Manövrierbarkeit

und starke Tragfähigkeit. Der Reifen ist als 14.00 – 24 und 14.00 – 25 erhältlich. §

HANKOOK

Reifen für den Baustelleneinsatz in der Erstausrüstung auf Scania-Trucks

114

MÄRZ 2018

ankook liefert fünf zusätzliche Reifenprofile für alle Scania-Modelle, die auf den Baustelleneinsatz ausgelegt sind, darunter auch für die neue XT-Baufahrzeuggeneration. Hierbei handelt es sich um die Lenkachsreifen SmartWork AM06, SmartWork AM09, SmartWork AM15+ als auch um die Profile SmartWork DM06 und SmartWork DM09 für die Antriebsachse. Der zum Volkswagen-Konzern gehörende Nutzfahrzeughersteller ist der jüngste LkwErstausrüstungspartner von Hankook. Das Erstausrüstungsgeschäft mit Hankook-Lkw-Reifen für Scania konzentriert sich derzeit auf Europa und umfasst insgesamt 26 Dimensionen im 22.5"- und 24"-Bereich. Neben Lkw-Reifen für den Baustelleneinsatz beliefert Hankook den schwedischen Nutzfahrzeughersteller mit den für europäische

H

LIGHTFIELD STUDIOS – STOCK.ADOBE.COM

Der Reifenhersteller Hankook liefert jetzt auch diverse Profile für den Einsatz im Baustellenverkehr seiner Lkw-Reifenlinie SmartWork an den schwedischen Nutzfahrzeughersteller Scania. Zunächst sind sieben Dimensionen mit 22.5" und 24" gelistet, die Flottenkunden und Transportunternehmen ab den drei europäischen Scania-Werken in Zwolle (Niederlande) Södertälje (Schweden) und Anger (Frankreich) bestellen können. Unter anderem wird auch die Scania-XTBaufahrzeuggeneration mit Hankook-Reifen bestückt.

Einsatzbedingungen adaptierten, umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Lkw-Reifenlinien E-Cube Max für den Fernverkehr und SmartFlex als Ganzjahresreifen für die Mittelstrecke. Die Erstausrüstungskooperati-

on mit Scania ist die zweite innerhalb des Volkswagen-Konzerns im Bereich der schweren Nutzfahrzeuge. Seit 2015 liefert Hankook Erstausrüstungsbereifungen für verschiedene Modelle an MAN Truck & Bus. §


L

CONTINENTAL

Radialreifen-Angebot wird weiter ausgebaut Continental führt zwei weitere Größen seines Radialreifens EM-Master E4/L4 in den Markt ein. »Damit ist unser Angebot an Radialreifen für den Einsatz insbesondere auf Radladern und Muldenkippern für Baugewerbe und Bergbau zunächst komplett«, sagt Christian Luther, Product Line Manager Earthmoving bei Continental Commercial Specialty Tires. er EM-Master gehört zum speziell für den Bausektor entwickelten ContiEarth-Portfolio. Der Reifen ist für knickgelenkte Muldenkipper (ADT), Lader sowie Bulldozer geeignet und in zwei Versionen verfügbar: Als EM-Master E3/L3 verfügt er über eine normale Profiltiefe und einen größeren Abstand

CONTINENTAL (2)

D

CONTINENTAL / GETTY IMAGES / ISTOCKPHOTO

Der EM-Master ist geeignet für knickgelenkte Muldenkipper (ADT), Lader und Bulldozer. Als EM-Master E3/L3 verfügt er über eine normale Profiltiefe und einen größeren Abstand zwischen den Profilblöcken.

zwischen den Profilblöcken. Das macht ihn zu einem geeigneten Reifen auf weichen Böden. Im Vergleich zum E3/L3 ist der EMMaster E4/L4 dank seiner größeren Blockgröße mit geringerem Abstand zwischen den Blöcken und seiner größeren Profiltiefe ideal geeignet für harte und steinige Untergründe. Ebenfalls zur ContiEarth-Reihe gehört der RDT-Master, der für Starrrahmen-Muldenkipper (RDT) entwickelt wurde. Dank seines speziellen, tiefen Profildesigns verspricht der Reifen eine hohe Belast- und Schnittfestigkeit sowie Selbstreinigungseigenschaften. Das Radialreifen-Angebot wird durch den DumperMaster vervollständigt. Der Reifen verfügt über eine Ganzstahl-Radialkarkasse, die für eine hohe Tragfähigkeit bei geringer Erhitzung steht. Damit ist er für den Transport von Erz zur Förderbandanlage oder direkt aus Tiefbaugruben an die Oberflächen auf Muldenkippern geeignet. Daneben ist der Reifen für

den Tunnelbau geeignet. Continental bietet in seiner ContiEarth-Reihe folgende Reifen an: RDT-Master (18.00R33, 21.00R33, 24.00R35), EM-Master E3/L3 (20.5R25, 23.5R25, 26.5R25), EM-Master E4/L4 (23.5R25, 26.5R25, 29.5R25) sowie DumperMaster (26.5R25, 29.5R25, 35/65R33). §

Der EM-Master E4/L4 eignet sich für harte und steinige Untergründe.

STÄRKE STAHLGÜRTELREIFEN FÜR HÖHERE LANGLEBIGKEIT UND STÄRKE GALAXY ist die bevorzugte Wahl von Erstausrüstern und Marktführer für Industrie- und OTR-Reifen mit einem vollständigen Portfolio an Pro len für jede Anwendung. GALAXY-Reifen sind stärker und bieten eine höhere Produktivität: Wenn Ihr Job Höchstleistungen verlangt, ist GALAXY die intelligente Wahl.

Alliance Tire Europe BV De Entree 59 • 1101 BH Amsterdam Zuidoost The Netherlands Tel: +31 (0) 20 2184 770 • Fax: +31 (0) 20 2184 771 Das Continental Radialreifen-Portfolio für Erdbewegungseinsätze ist jetzt vollständig im Markt verfügbar.

info.europe@atgtire.com • www.atgtire.com

MÄRZ 2018

115


Hub- und Hebetechnik – Krane

MICHAEL WULF

Die neue Teleskopladerreihe feierte ihre Weltpremiere im Rahmen der jüngsten Liebherr-Informationsfahrt. Die ersten Modelle der erstmals in Erzberg (Steiermark) präsentierten und im Liebherr-Werk in Telfs (Tirol) produzierten Maschinen sind seit Januar erhältlich.

L LIEBHERR

Neue Teleskoplader sollen »alle Marktsegmente abdecken« In den Mittelpunkt seines Intermat-Auftritts stellt Liebherr in diesem Jahr die Präsentation seiner neuen Teleskoplader-Reihe, von der im Laufe des Jahres acht Modelle in insgesamt 26 unterschiedlichen Varianten auf den Markt gebracht werden. »Wir wollen mit unseren neuen Teleskopladern alle Marktsegmente abdecken», sagte Martin Längle, Geschäftsführer Vertrieb der Liebherr-Werk Telfs GmbH, die als einer von sieben Produktionsstandorten der Sparte »Erdbewegung« Teleskoplader – für die vergangenes Jahr eine neue Fertigungslinie in Betrieb genommen wurde – Laderaupen und Pipelayer entwickelt, produziert und vertreibt.

116

MÄRZ 2018

ach der Weltpremiere der Teleskoplader im Rahmen der jüngsten Liebherr-Informationsfahrt (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 11/17, Seite 16) in Leoben (Österreich) sind seit Januar die ersten Maschinen erhältlich, die in zwei ModellLinien angeboten werden: Zum einen die über den Suffix S kenntlich gemachten Top-of-the-LineModelle für den Materialumschlag oder für Produktionsanwendungen. Zum anderen als einfache und kostenoptimierte Value-Modelle für Stapel- und Hebeeinsätze. Darüber hinaus werde sich Liebherr aufgrund der bereits 2015 geschlossenen OEMPartnerschaft mit Claas »im Markt für Teleskoplader neu positionieren«, betonte Martin Längle. »Diese Kooperation umfasst die Lieferung bedeutender Stückzahlen an Teleskopladern, die über das Vertriebsnetz von Claas ausgeliefert werden. Dadurch erschließen sich für uns zusätzlich zu den Verkäufen in die angestammten Zielsegmente Bauwirtschaft und Industrie künftig auch vermehrt Absatzpotenziale in der Landwirtschaft.«

N

Optimierte Deutz-Dieselmotoren Im Werk in Telfs (Tirol) werden seit Januar drei 7-m-Modelle mit 3,2 t, 3,6 t und 4,1 t Traglast, ein 6-m-Modell mit 3,5 t Traglast und ein 10-m-Modell mit 3,3 t Traglast produziert. Im Jahresverlauf folgen zwei weitere 7-m-Modelle mit 4,6 t und 5,5 t Traglast. Ein 9-m-Modell mit 6 t Traglast rundet das Portfolio der neuen Liebherr-Teleskoplader

dann vorläufig ab. Liebherr setzt auch bei der neuen Generation auf die bewährten und hinsichtlich Leistung und Treibstoffverbrauch optimierten Deutz-Dieselmotoren mit 3,6 l Hubraum und 74 kW bzw. 100 kW sowie mit 4,1 l Hubraum mit 115 kW.

Maximalgeschwindigkeit beträgt 40 km/h Die Motoren erfüllen die Abgasnormen Stufe IV/ Tier 4 final mittels Dieseloxidationskatalysator (DOC) und Selektiver Katalytischer Reduktion (SCR). Die Teleskoplader mit 4,1 l Hubraum sind zusätzlich mit Dieselpartikelfilter ausgestattet, für die Motoren mit 3,6 l Hubraum wird dies ab Werk optional angeboten. Für Einsatzorte in Ländern mit abweichenden Abgasregulierungen, wo oftmals die verfügbare Dieselqualität den Betrieb der Motoren beeinträchtigt, wird Liebherr zeitversetzt auch Teleskoplader in Abgasstufe IIIa anbieten. Beim Fahrantrieb vertraut Liebherr auf die bewährte Hydrostatik. Der stufenlose hydrostatische Antrieb entwickelt in Abhängigkeit von der zur Verfügung stehenden Motorleistung eine maximale Zugkraft von bis zu 70 kN. Die Maximalgeschwindigkeit der neuen Liebherr-Teleskoplader beträgt 40 km/h. Alternativ werden die Geräte mit Geschwindigkeitsvarianten von 20 km/h und 30 km/h angeboten. Die Teleskoplader werden mittels Selbsthemmung des hydrostatischen Antriebs verschleißfrei


Der Teleskoplader T33-10 S bietet als Neuentwicklung in der 10-m-Klasse eine Traglast von bis zu 3,3 t und verfügt über eine Hochleistungsarbeitshydraulik.

2Designpreise Das neue Modell T46-7 hat bereits zwei Designpreise erhalten: Für seine optimalen Sichtverhältnisse und seinen dynamischen Auftritt wurde der Teleskoplader vom German Design Council zum Sieger des »German Design Award 2018« in der Kategorie »Transportation« gekürt. Darüber hinaus wurde er auch mit dem »Red Dot Product Design Award 2017« ausgezeichnet.

Liebherr Stand E6 B 056 gebremst. Der serienmäßig verbaute »LiebherrHill-Assist« sorgt durch die automatische Aktivierung der Parkbremse für Sicherheit und Fahrkomfort beim Fahren in unebenem Gelände. Durch die komplette Überarbeitung der Arbeitshydraulik wurde laut Liebherr die Leis-

tungsfähigkeit der Maschinen verbessert. Alternativ zu der bewährten Arbeitshydraulik der ValueModelle verbaut Liebherr in den S-Modellen eine Hochleistungsarbeitshydraulik. Eine Load-SensingArbeitshydraulikpumpe mit 160 l/min Ölförderleistung und ein Steuerblock mit lastunabhängiger

IHR KOMPLETTANBIETER in der VERMIETUNG von BAUEQUIPMENT


Alexander Katrycz, Marketingleiter der Liebherr-Werk Telfs GmbH, erläuterte bei der Vorstellung in Erzberg die entscheidenden Designkriterien der neuen Liebherr-Teleskoplader.

26Varianten In insgesamt 26 unterschiedlichen Varianten kommen im Laufe dieses Jahres die acht neuen Teleskoplader-Modelle von Liebherr auf den Markt. Durchflussverteilung ermöglichen überlagernde Arbeitsbewegungen und damit dynamische und schnelle Arbeitszyklen.

Unterschiedliche Geräteaufnahmen

Die Kooperation mit Claas umfasst die Lieferung bedeutender Stückzahlen an Teleskopladern. Dadurch erschließen sich für uns zusätzlich zu den Verkäufen in die angestammten Zielsegmente Bauwirtschaft und Industrie künftig auch vermehrt Absatzpotenziale in der Landwirtschaft.« Martin Längle, Geschäftsführer Vertrieb, Liebherr-Werk Telfs GmbH

Für alle Modelle der neuen Teleskoplader-Generation werden ab Werk unterschiedliche Geräteaufnahmen angeboten. Neben dem Liebherr-Schnellwechsler werden auch Schnellwechsler angeboten, die zu den Geräteaufnahmen der Hersteller Claas, Manitou, Kramer, JCB und Volvo kompatibel sind. Durch die Vielzahl an verfügbaren Geräteaufnahmen können Bestandskunden anderer Hersteller ihre bestehenden Anbauwerkzeuge auch an den Liebherr-Teleskopladern nutzen. Anwendungsspezifische Nutzer-Ansprüche seien entscheidende Designkriterien für die neuen Liebherr-Teleskoplader gewesen, so Martin Längle und Marketingleiter Alexander Katrycz. So hätten die Entwickler höchstes Augenmerk auf optimale Sichtverhältnisse sowie auf intuitive und komfortable Bedienung gelegt. Das neue Maschinendesign gewährleiste optimale Sichtverhältnisse nach vorne auf die Last für eine hohe Maschinenproduktivität sowie zur Seite und nach hinten für optimale Sicherheit. Dies sei insbesondere durch den sehr niederen Anlenkpunkt des Teleskopauslegers sowie durch die nach außen abfallenden Kanten und die damit der Sichtlinie folgenden Motorhaube erreicht worden. Die Kabine biete zudem mit einer durchgehenden Frontscheibe und dem innenliegenden, dem Sichtverlauf angepassten, schlanken ROPS/FOPS-Gitter bester Sicht auf die Last.

Die linke Hand immer am Lenkrad Weitere Designschwerpunkte haben intuitive Bedienung, Komfort und Ergonomie im Blick. Der in den Value-Modellen verbaute 5-in-1-Joystick oder der in den S-Modellen verbaute Multifunktions-Joystick erlauben die Ausführung aller wesentlichen Arbeitsfunktionen mittels Einarmbedienung. Damit bleibt die linke Hand immer am Lenkrad.

118

MÄRZ 2018

Das neue Modell T46-7 erhielt noch vor der offiziellen Markteinführung zwei Designpreise. Für seine optimalen Sichtverhältnisse und seinen dynamischen Auftritt wurde dieser Teleskoplader vom German Design Council zum Sieger des renommierten »German Design Award 2018« in der Kategorie »Transportation« gekürt. Darüber hinaus wurde er auch mit dem »Red Dot Product Design Award 2017« ausgezeichnet.

Manuelles Steuerungspaket Die geräumige Kabine, die kippbare Lenksäule, unterschiedliche verstellbare Sitzvarianten und das intelligent gestaltete Bedien- und Schaltersystem unterstützen laut Liebherr die Ergonomie und schaffen so optimalen Komfort. Dies wird unterstützt durch das sehr umfangreiche Angebot von ab Werk verfügbaren Optionen. Dazu gehören unter anderem der »LiebherrComfort Drive«, ein Fahrschwingungsdämpfer für schwingungsarmes und komfortables Fahren, sowie Kamerasysteme, Schmiersysteme oder auch unterschiedliche Beleuchtungspakete für eine optimale Ausleuchtung der Arbeitsumgebung. Als besonders innovativ bezeichnet Liebherr das manuelle Steuerungspaket, mit dem sich die Geschwindigkeit des Fahrantriebs und der Arbeitshydraulik komfortabel auf die Erfordernisse des jeweiligen Einsatzes abstimmen lassen. Durch eine Vielzahl weiterer Optionen lassen sich die neuen Teleskoplader passend zur jeweiligen Anwendung konfigurieren. So bietet Liebherr seinen Kunden ab Werk einen reversiblen Lüfter zur Kühlerreinigung, zusätzliche Schutzgitter oder Abdeckungen von Fahrantrieb und Hauptrahmen an. Auch eine automatische Druckentlastung der Arbeitshydraulik für ein leichtes Wechseln von Anbauwerkzeugen, ein zusätzlicher Hydraulikkreis zur Betätigung weiterer Funktionen am Auslegerkopf oder eine separate Steuermöglichkeit der Hydrauliköl-Durchflussmenge der Arbeitshydraulik werden angeboten. iwu ß


Neue Schulungsunterlagen »Sicheres Bedienen von Teleskopmaschinen« O RESCH-VERLAG – Teleskopmaschinen sind komplexe Fahrzeuge. Ihre Bedienung ist nicht mit der klassischer Flurförderzeuge, wie Staplern mit Hubmast, Erdbaumaschinen, Kranen oder Hubarbeitsbühnen identisch – sie haben Besonderheiten und sind gefährliche Arbeitsmittel. Im Resch-Verlag ist jetzt ein Lehrsystem für das sichere Bedienen von Teleskopmaschinen erschienen. ine qualifizierte Schulung in Theorie und Praxis vor der Fahrbeauftragung von Teleskopmaschinen ist eine unabdingbare Voraussetzung. Das fordern allgemein das ArbSchG, die BetrSichV, Unfallverhütungsvorschriften sowie andere Vorschriften und so wurde es bezüglich Teleskopmaschinen zudem durch den 2016 in Kraft gesetzten DGUV-Grundsatz 308-009 »Qualifizierung und Beauftragung der Fahrerinnen und Fahrer von geländegängigen Teleskopstaplern« konkretisiert. Das im Resch-Verlag neu erschienene Lehrsystem »Sicheres Bedienen von Teleskopmaschinen« nimmt sich dieser Forderung an und beinhaltet alle theoretischen Bestandteile, die die Ausbildungsvorschrift DGUV G 308-009 regelt. Wer mit ihm arbeitet, kann davon ausgehen, alle Voraussetzungen erfüllt zu haben, die die Quali-

E

fizierung von Bedienern dieser Maschinen verlangt – seien es die Fahrzeuge mit starrem Teleskoparm, mit drehbarem Oberwagen oder der Einsatz einer Arbeitsbühne an diesen Fahrzeugen. Hinzu kommt die Verwendung diverser Anbaugeräte sowie das Umfeld, das beim Einsatz dieser Maschinen zu beachten ist. Auch die rechtlichen Vorgaben und die Haftung der Fahrzeugführer werden praxisnah erläutert sowie die Voraussetzungen, die ein Geräteführer erfüllen muss, damit er rechtssicher arbeiten kann. Die Folien der PowerPoint-Präsentation sind bebildert, die beinhalteten Dozententexte mit zusätzlichen Informationen für den Ausbilder »gespickt« und mit Anregungen und Vorschlägen versehen, wie der Schulungsleiter die Ausbildung abwechslungsreich gestalten und die »Schüler« aktiv mit einbeziehen kann. Für jährli-

che Unterweisungen an diesen Maschinen können Teilbereiche herausgenommen werden und so jedes Jahr verschiedene Themen aufgefrischt werden. Mit einem auf das Lehrsystem abgestimmten Testbogenpaket können Ausbilder die theoretische und praktische Prüfung von Teleskopmaschinenfahrern durchführen – für die allgemeine Qualifizierung (starrer Aufbau, Gabelzinken, Ladeschaufel, Lasthaken), für die Zusatzqualifizierung drehbarer Oberwagen, Kranbetrieb sowie für den Einsatz als Hubarbeitsbühne. §

Werden Sie Champion der Baustelle. 1. Nationale Baumaschinenführermeisterschaft: Melden Sie sich an bis zum 3.3.2018 Veranstalter

Organisator baumaschinenmesse.ch/meisterschaft

MÄRZ 2018

119


L

PALFINGER

Spezialauftrag am »Terminal 2« Glas Herzog aus Waghäusel (Baden-Württemberg) gilt als Experte für den Einsatz von Glas im Hochbau. Das Unternehmen produziert und montiert Glaselemente in Deutschland und angrenzenden Nachbarländern. Weil bei der Montage der Elemente Vorsicht und Fingerspitzengefühl gefragt sind, setzt Glas Herzog auf Ladekrane der Marke Palfinger. Dass das seine guten Gründe hat, konnte man kürzlich am »Terminal 2« des Rhein-Main-Flughafens in Frankfurt beobachten.

ie Hauptrolle am Frankfurter Terminal übernahm ein Palfinger PK 12502-SH, den Fahrzeugaufbau für den Glastransport hat Spezialist Hegla an die Anforderungen der Firma Herzog angepasst. Der Aufbau mit schwenkbarem Hegla-Reff für großflächige

D

Elemente, separater Schiebeplane und Schiebebügelverdeck ermöglicht dem Kranfahrer freien Zugriff auf Reff und Ladefläche. So kann der Fahrer ohne weitere Helfer die Glaselemente vom Reff abnehmen. Am Flughafenterminal steuert Kranfahrer Alfred Korn per

Der Aufbau der Firma Hegla und der Palfinger-Ladekran sind speziell auf die Montage der großflächigen Glaselemente abgestimmt. Mit der Funkfernsteuerung hat Kranfahrer Alfred Korn immer eine Hand frei.

PALFINGER

Palfinger Stand E6 F 105

Bediener- und Sicherheitsschulungen beim Mietspezialisten

CRAMO

O CRAMO – Viele Jahre Erfahrung in der Vermietung von Bau-Equipment haben bei Cramo umfangreiche Kompetenzen und Expertisen aufgebaut. In professionellen Trainings gibt Cramo diese aber auch weiter, um die Sicherheit von verantwortlichen Mitarbeitern der Baubranche zu gewährleisten.

120

MÄRZ 2018

Fernbedienung die Elemente mit dem Glassauger bis zur Fassade. Mit dem PK 12502-SH ist dies bis zu einer Reichweite von 14,1 m möglich. Durch die Funkfernsteuerung kann sich Korn gefahrlos frei bewegen und sich optimal im Sichtfeld des Einsatzes platzieren. Dabei kann er alle Kranbewegungen sanft und präzise steuern. Und weil diese Fähigkeit bei Arbeiten mit Glas unverzichtbar ist, hat Glas Herzog ausschließlich Palfinger-Krane im Einsatz. Besonders auf Komfortfunktionen wie den Softstopp an Hauptarm und Knickarm würde Alfred Korn nicht mehr verzichten wollen. Auch mit der neuen Funkfernsteuerung Palcom P7 ist er mehr als zufrieden. Dank der feinfühligen Steuerung hat er die Bewegungen des Ladekranes noch besser im Griff und kann seine Aufgaben noch schneller erledigen. §

eit einigen Jahren sind Trainings für Bediener von Baumaschinen und Flurförderzeugen gesetzlich vorgeschrieben, ab 2018 gilt auch für Teleskopstapler die Bedienerscheinpflicht. Auch für Ladungssicherung oder die sicherheitstechnische Unterweisungen auf den Baustellen bietet Cramo Schulungsmöglichkeiten. Seit dem Jahr 2014 betreibt Cramo ein offizielles IPAF-Training-Center in Deutschland, seit 2016 ebenso in Österreich. Je nach Standort bietet der Bau-Equipment-Vermieter Schulungen in den Kategorien »1a Statisch vertikal (Arbeitsbühnen, abgestützt)«, »1b Statisch Boom (Lkw-, Anhänger-, Ketten- Arbeitsbühnen)«, »3a Mobil Vertikal (Scherenbühnen, selbstfahrend)« und »3b Mobil Boom (Teleskopbühnen, Ge-

S

MAWEV SHOW Palfinger Plattforms Freigelände B16

lenk-Teleskopbühnen, selbstfahrend)« durch ausgebildete und IPAF-zertifizierte Trainer an. Unter dem Namen »Cramo School« werden neben IPAF auch eine ganze Palette an Kundenschulungen zum Thema Sicherheit und Bedienerscheine angeboten. Für Teleskopstapler stehen Grundund Erweiterungskurse zur Wahl. Weiterhin zählen Schulungen für Flurförderzeuge, Erdbaumaschinen, Ladungssicherung sowie die sicherheitstechnische Unterweisung auf Baustellen ebenso wie die jährliche Unterweisung nach DGUV zum Angebot. Weitere Informationen auf der Cramo-Internetseite unter cramo. com/de-DE/produkte-serviceschulungen/cramo-school/ §

MAWEV SHOW

Cramo Freigelände F30


L

MATECO

TEMPORÄRANLAGEN

Für ganz besondere Höhenzugangsanforderungen Der Arbeitsbühnenvermieter Mateco verstärkt seinen Maschinenfuhrpark mit dem Spitzenklassemodell LT 900 K D. Die neue Lkw-Arbeitsbühne erreicht bis zu 90 m Arbeitshöhe und erzielt eine seitliche Reichweite von 32,3 m. So können auch hochgelegene Hindernisse überbrückt und schwer zugängliche Arbeitsbereiche, beispielsweise über Störkanten hinweg, angefahren werden. Moderne Teleskoptechnik, ein langer Korbarm und hohe Tragkraft sollen den Höhenzugang dabei flexibel und effektiv machen.

MATECO

Die LT 900 K D ist in der Mateco-Niederlassung Bremen stationiert und steht insbesondere Kunden im norddeutschen Raum zur Verfügung.

ie LT 900 K D eignet sich besonders für Einsätze im Bereich Mobilfunk, Werften und Windkraftanlagen. Insbesondere die Stabilitäts- und Sicherheitsaspekte gelten als besondere Pluspunkte der Hubarbeitsbühne. Mit einem Gesamtgewicht von unter 48 t auf einem 5Achser von Scania verspricht die

D

Unternehmen Seit über 40 Jahren ist Mateco in der Arbeitsbühnenvermietung tätig. Der Mietpark umfasst über 11000 Arbeitsbühnen in mehr als 700 Ausführungen. Zu den Kundenbranchen zählen u. a. der Bau, das Facility Management, der Mobilfunk, die Medienbranche sowie der GaLaBau. Die zertifizierte Sicherheitsschulung PlatformCard rundet das Dienstleistungsangebot ab. Mit rund 60 Standorten in Deutschland, Gesellschaften in Luxemburg und Polen, sowie 80 Partnern weltweit, setzt Mateco Arbeitsbühneneinsätze über die deutschen Grenzen hinweg um.

LT 900 K D viel Spielraum bei der Zuladung, beispielsweise für die Mitnahme von Arbeitsmaterial oder Werkzeug. Die kompakte Bauform erlaubt darüber hinaus eine hohe Mobilität und ermöglicht schnelles, zeitsparendes Versetzen am Einsatzort. Durch eine Gesamtlänge von 16,2 m (abhängig vom Fahrgestell) in Transportstellung, einer Gesamtbreite von 2,54 m und einer Durchfahrhöhe von 3,99 m lässt sich die Arbeitsbühne zudem – auch dank der drei gelenkten Achsen – leicht rangieren. Mit einer Aufstellbreite von maximal 8 m kann sie zudem raumsparend und sicher abgestützt werden. Als Besonderheit gilt der verkleinerte Bedarf an Stützhub, der durch eine fünfte Achse als Liftachse erreicht wird. Diese wird beim Abstützvorgang automatisch angehoben und ermöglicht so ein sicheres Abstützen auch an Steigungen. §

TRANSPORTBÜHNEN GEDA Transportbühnen vereinen über acht Jahrzehnte bewährtes Know-How mit kontinuierlicher Weiterentwicklung, einzigartiger Qualität und Langlebigkeit. Egal ob Neubau oder Sanierung – original GEDA Transportbühnen sind der starke Partner für schwere Lasten. Die Vielzahl an Bühnenvarianten ermöglicht den optimalen Einsatz an nahezu jedem Bauprojekt.

info@geda.de www.geda.de


Neues in Sachen Sicherheit auf Arbeitsbühnen und für die Absturzsicherung O RIWAL – Ende Januar brachten sich Trainer und Ausbilder für die Bedienung von Arbeitsbühnen auf der diesjährigen IPAF-Trainertagung auf den neuesten Stand in Sachen Sicherheitsschulungen und -zubehör. Tagungsort war der Unternehmenssitz des Brandschutztechnikherstellers Magirus in Ulm. Das Programm umfasste zahlreiche Gastvorträge sowie Ausblicke auf anstehende Änderungen. Diese betreffen zum Beispiel neue Vorgaben bezüglich der Persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) sowie die Weiterentwicklung des »IPAF eLearning«.

schrieben, die gesamte Ausrüstung (und damit auch den Falldämpfer) mindestens alle zwölf Monate von einem Sachkundigen für PSA auf ihren einwandfreien Zustand prüfen zu lassen. E-Learning soll für Unternehmen noch attraktiver werden In seinem Vortrag informierte der Leiter der Riwal-Akademie, Ingo Steinberg, die Teilnehmer über die Möglichkeiten des »IPAF eLearnings«, das im Schulungszentrum des bundesweit tätigen Arbeitsbühnenvermieters Riwal bereits seit Mai letzten Jahres angeboten wird. Es zeigte sich, dass von 150 anwesenden Trainern nur 31 die Online-Schulung anbieten. Dabei biete diese, so Steinberg, sowohl für Schulungszentren als auch Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen. Auf Unternehmensseite könnten Mitarbeiter viel flexibler und zeitsparender für den sicheren und effizienten Umgang mit Hubarbeitsbühnen geschult werden. Lediglich die Theorieprüfung, die Praxisschulung und -prüfung müssten in Anwesenheit eines IPAF-zertifizierten Trainers durchgeführt werden. Dies sei, so Steinberg, meist innerhalb von zwei Stunden pro Teilnehmer möglich. Auf der anderen Seite könnten sich Schulungszentren und freiberufliche Trainer aufwendige und teure Theorieschulungen sparen und dem Endkunden die Kurse folglich günstiger anbieten.

RIWAL

m Bereich der PSAgA auf Arbeitsbühnen – insbesondere bei der Bedienung von Teleskopen und Gelenkteleskopen – gibt es eine Neuerung: Solche Absturzsicherungen müssen jetzt der aktuellen DIN 19 427 entsprechen. Damit müssen die PSAgA mit Verbindungsmitteln samt Bandfalldämpfer ausgestattet sein, will man im Schadensfall keine rechtlichen Überraschungen erleben. Bandfalldämpfer reduzieren die bei einem Sturz auftretenden Kräfte. Ein mehrlagig übereinander vernähtes Band reißt im Sturzfall auseinander und mindert so die auftretenden Kräfte auf maximal 6 kN. Häufig sind Falldämpfer in die Verbindungsmittel integriert. Gemäß DGUV-Regel 112-198 müssen sie als Bestandteil der PSAgA vor jeder Benutzung einer Sichtprüfung unterzogen werden. Darüber hinaus ist vorge-

I

Mit der neuen DIN 19427 müssen PSAgA mit Verbindungsmitteln samt Bandfalldämpfer ausgestattet sein. In sieben Sprachen und verbesserte Grafik Das E-Learning-Programm selbst wurde von der IPAF optimiert. So ist der Theorieteil jetzt in sieben Sprachen verfügbar, weitere sollen folgen. Zudem wird es ab Mai es ein weiteres Update geben, das mit einer verbesserten Grafik und neuen interaktiven Folien aufwartet. Dadurch sollen die einzelnen Themen noch anschaulicher vermittelt werden. §

We´ll bring you up - Vermietung von 22 bis 70m Ausladung - Verkauf von Neu- und Gebrauchtgeräten - Montage & Demontage von Miet- und Kundenkranen - Reparatur und Wartung aller gängigen Hersteller

Kaiser Kran GmbH

Ladehofstraße 3 • 94486 Osterhofen • Tel. +49 (0) 9932 / 1746 • Fax 4450 • info@kaiser-krane.de 122

MÄRZ 2018


über einer Leiter«, betont Markus Becking, Geschäftsführer von Elektro Becking. Jens Galle, Kundenberater im Außendienst im HKL-Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter NRW betreut in Dortmund ein breites Angebot an Scheren-, Gelenk-Teleskopund Vertikalmastbühnen. »Um unseren Kunden die richtigen Maschinen für ihren Auftrag bereitzustellen, mache ich mir immer vor Ort ein Bild von der Baustelle. Dabei ist nicht nur die Arbeitshöhe relevant. Für Außeneinsätze auf Schottergelände sind Arbeitsbühnen mit Allradantrieb und groben Reifen wich-

L

HKL

Mit einer überzeugenden Höhenleistung punkten Der Spiegelschrank- und Badspiegel-Hersteller Ares errichtet auf einem rund 4100 m² großen Grundstück in Lünen ein Büro- und Verwaltungsgebäude samt Werkshalle. Mit dem Legen der Stromleitungen und der Verkabelung ist Elektro Becking beauftragt. Das Unternehmen mietete hierfür eine elektrische Scherenbühne aus dem HKL-Arbeitsbühnenund Teleskopcenter NRW (ATC) in Dortmund an. ntlang der Innenwände der Werkshalle wurden Stromkabel und -leitungen in über 6 m Höhe verlegt. Dafür kam eine elektrische Genie-Scherenbühne von HKL zum Einsatz. Die Bühne ist auf bis zu 7,9 m Arbeitshöhe ausfahrbar. So können die Elektriker jede erforderliche Höhe gut erreichen und auf allen Ebenen mobil und flexibel arbeiten. Dank ihrer Tragfähigkeit von maximal 227 kg können problemlos zwei Personen, Werkzeug oder etwaige Bauelemente mit auf

E

MAWEV SHOW HKL Freigelände E24

Jens Galle, Kundenberater im Außendienst des HKL-Arbeitsbühnen- und Teleskopcenters NRW in Dortmund

tig. Stehen Regale in einer Halle, wird eine schmale Bühne notwendig. Jeder Einsatz ist anders und HKL hat für jeden die passende Bühne.« §

HKL

Für die Verlegung von Stromkabeln und -leitungen in über 6 m Höhe kam eine elektrische GenieScherenbühne von HKL zum Einsatz.

Jeder Einsatz ist anders und HKL hat für jeden die passende Bühne.«

BORN TO BE FAST DIE FREIHEIT GENIESSEN Einfach immer und überall dabei und sofort einsatzbereit – die Mitnahmestapler von PALFINGER. Profitieren Sie von 15 Jahren Mitnahmestapler-Kompetenz mit dem besten Servicenetz in Deutschland.

der Plattform transportiert werden. Die Bühne ist mit ihrem Elektromotor lärm- und emissionsarm und darum ist sie optimal für den Einsatz im Innenbereich geeignet.

»Großer Vorteil gegenüber seiner Leiter« »In den üblichen Fällen reicht eine Leiter für unsere Arbeiten aus. Bei dem Neubau der Halle verlegen wir die Elektrik in 7 m Höhe – ein klassischer Einsatz für eine mobile Scherenbühne: Der Elektriker fährt hoch, verkabelt die ganze Lampenreihe in der Höhe und fährt runter, sobald er fertig ist. Die mobile Arbeitsbühne bietet einen großen Vorteil gegen-

PALFINGER.DE


L

AST

Baukran-Logistik auf eine extreme Art Das Blausteiner Unternehmen AST ist besonders durch seine IPAF-Hubarbeitsbühnenbedienerschulungen bekannt. Die Unternehmenssparte »Technik« widmet sich zudem dem Vertrieb von Fraco-Mastkletterbühnen, Mecaplus-Geländearbeitsbühnen sowie Gelco-Clever-CraneTurmdrehkranen. Ein Exemplar der letztgenannten Produktreihe war im vergangenen Oktober in Tübingen im Einsatz. Für die Sanierung eines Einfamilienhauses in dritter Hangbaureihe ohne öffentliche Zufahrt wurde ein Turmdrehkran benötigt. Um den Kranstellplatz zu erreichen, musste eine Distanz von 150 m mit einer Steigung von 35 % und einer Durchfahrtsbreite von 1,8 m überwunden werden. Keine einfache Aufgabe, die das Bauunternehmen Kamer aus Ammerbuch-Entringen von den Kranmonteuren des Gelco G 2120 TTBE forderte. Verfügbar ist der Kran nicht nur bei AST, sondern auch bei Rust Dachdecker in Hamburg und Schmittinger in Fulda.

Mit der zusätzlichen Unterstützung eines Minibaggers wurden die nicht geplanten Rollwiderstände überwunden.

Nur wenn gemeinsam gezogen und geschoben wurde, war ein Vorankommen möglich, klare Kommandos vorausgesetzt. er Gelco-Kran ist speziell für den Einsatz in unzugänglichen Bereichen konzipiert. Mittels hydraulischer Fahreinheit und zusätzlicher Lenkung kann der 1,8 m schmale transportfertige Kran mit Allradlenkung oder Hundegang in fast jede Parklücke gelangen. Wird der transportfertige Turm mit seinen dann 8,5 m Länge zudem noch angehoben, ist selbst das Einfahren in eine rechtwinklige schmale abgehende Querstraße möglich. Im Bereich von 1,2 t bis 1,6 t und einem Ausladebereich von 12 m bis 16 m bzw. 600 kg bis 800 kg und 20 m bis 26 m maximaler Auslegerlänge bietet sich

D

der Einsatz des Gelco-Krans für Sanierungsprojekte an. Eine Hakenhöhe von 21 m bis 26 m wird mit den anhebbaren Abstützungen erreicht. Zudem wird die Verkehrsfläche unter dem Kran zugänglich. Für die Kranaufgabe in Tübingen war lediglich ein in Falllinie des Hangs verlaufender Stichweg als Zugang vorhanden. Problematisch war jedoch, dass dieser Stichweg nur eine Fahrbreite von 1,8 m zuließ.

Verschiedene Zugangsmodelle betrachtet Der Gelco-Kran G 2120 TTBE ist auf einer Verfahreinheit aufge-

Solides Umsatzplus im Flurförderzeughandel und in der Arbeitsbühnenbranche O BBI – Mit Kunden aus nahezu allen Branchen und damit weniger beeinflusst von der reinen baukonjunkturellen Entwicklung verzeichnete die Flurförderzeugbranche 2017 einen Zuwachs des Gesamtumsatzes und ein insgesamt zufriedenstellendes Jahr. Auch die Unternehmen aus der Arbeitsbühnenbranche erlebten 2017 laut einer bbi-Umsatzumfrage ein gutes Jahr mit einem soliden Aufwärtstrend. ies zeigte sich in einer aktuellen Umsatzumfrage des Bundesverbandes der Baumaschinen-, Baugeräte- und Industriemaschinen-Firmen (bbi) unter den Unternehmen der Branche. Laut dieser verbuchten die Händler und Vermieter von Flurförderzeugen im vergangenen Jahr einen Anstieg des Gesamtumsatzes um 5,5 %. Mit diesem Ergebnis kletterte der Branchenumsatz auf eine Höhe von knapp 3,5 Mrd. Euro. In der Untersuchung zeigt sich allerdings,

D

124

MÄRZ 2018

dass die einzelnen Produkt- und Leistungsgruppen sich teils sehr unterschiedlich entwickelten. Während in der Vermietung von Flurförderzeugen im vergangenen Jahr ein Plus von 6 % erzielt wurde und das Neumaschinengeschäft um 5,5 % zulegte, entwickelte sich auch der Bereich Schulungen mit einem Zuwachs von 10 % sehr positiv. Weniger dynamisch zeigten sich dagegen der Gebrauchtmaschinenhandel mit seinem Umsatz auf dem Vorjahresniveau, sowie das Ersatzteilgeschäft mit einem Umsatzrückgang von 1 % gegenüber dem Vorjahr. Nach zuletzt eher uneinheitlichen Ergebnissen gehen die Branchenunternehmen von einer insgesamt gleichmäßigeren Entwicklung und von einer Angleichung der Ergebnisse in den Produkt- und Leistungsgruppen aus. Erwartet wird ein Zuwachs des Gesamtumsatzes um 5 %. Ein Plus in dieser Höhe wurde von den Händlern und Vermietern aus der Branche auch für das Neuund das Gebrauchtmaschinengeschäft sowie für die Vermietung prognostiziert.

Umsatzzuwachs in der Arbeitsbühnenbranche Ein positives Jahr 2017 vermelden auch die Unternehmen aus der Arbeitsbühnenbranche. So lag der Gesamtumsatz 2017 ebenfalls um 5,5 % über dem Vorjahreswert. Allerdings entwickelten sich die Produkt- und Leistungssparten in der Arbeitsbühnenbranche im vergangenen Jahr teils uneinheitlich. Die dynamischste Entwicklung wurde in der Vermietung batteriebetriebener Scheren-Arbeitsbühnen mit einem Plus von 8 % und in der Vermietung von Teleskopstaplern mit einem Zuwachs um 7 % registriert. Für das Jahr 2018 zeigten sich die Branchenunternehmen optimistisch und gehen von weiterhin steigenden Umsätzen aus. So rechnen die Arbeitsbühnenvermieter für das laufende Jahr mit einem Zuwachs des Gesamtumsatzes um 4 %, der voraussichtlich überwiegend von einer schwungvollen Entwicklung der Vermietung von Lkw-Arbeitsbühnen (+ 7 %) und Teleskop-Arbeitsbühnen (+ 5 %) getragen wird. §


Ihr Auftrag – unsere Krane.

Sie stehen unter Zeitdruck? Ihre Last muss schnell von A nach B? Unsere Turmdrehkrane sind dabei Ihr perfekter Partner. Mit der modularen Bauweise konfigurieren wir Ihnen den passenden Kran für Ihr spezielles Bauprojekt. Damit Sie den Zeitplan halten, garantieren unsere Hochleistungsantriebe hohe Umschlagleistungen. Für einen allzeit sicheren Bauverlauf unterstützen Sie unsere intelligenten Assistenzsysteme. Kontaktieren Sie Ihren Händler unter www.liebherr.com/tc-partner.

www.liebherr.com


RHINO-Hebezeuge und Zubehör – Top in Qualität und Leistung ! Unser komplettes Handhebezeuge-Sortiment finden Sie unter:  www.sicher-heben.de

AST

Damit die Zugfahrzeuge ungestört arbeiten können wurde der Fahrantrieb der Turmdrehkran deaktiviert.

baut, mit der er normalerweise selbstständig zum Kranaufstellort fährt – jedoch mit einer auf 25 % begrenzten Steigfähigkeit. Es war angedacht worden, mit einer Zugwinde den Kran mit einem Gewicht von 12,5 t ohne 5,6 t Lastplatten den Hang hochzuziehen. Für die benötigte Zugkraft von ca. 5 t wurde jedoch keine geeignete Zugwinde gefunden. Üblicherweise sind solche Winden auf Lkw oder Unimog aufgebaut, die eine Spurbreite von mehr als 1,8 m aufweisen. Forstwinden waren ungeeignet. Schließlich musste auch an die Rückfahrt gedacht werden, was mit dem Rücklauf von Forstwinden meist nicht definiert machbar ist. Eine Winde unten zu positionieren und mit Umlenkrollen zu arbeiten, scheiterte ebenfalls an der Hangkrüm-

35 % Steigung, 150 m Länge und 1,8 m Breite stellten eine spannende Aufgabe.

mung und den Platzverhältnissen. Somit fiel die Entscheidung, den Kran mit abgekoppeltem Antrieb mittels zweier Radlader per Allradantrieb hochzufahren. Die notwendige Zugkraft der Radlader war so stark, dass die Räder auf den Betonpflasterspuren durchdrehten. Hier war also die Reibkraft der Räder mit dem Eigengewicht der Radlader ausschlaggebend. Es waren bereits

zwei Drittel der Strecke geschafft, bis der Rollwiderstand des Kranfahrwerks im weichen Untergrund zu groß wurde und der Zug zum Stehen kam. Mit zusätzlicher Unterstützung eines Minibaggers und eines Dielenbelags in der Fahrspur konnte dann auch die Steigung erfolgreich bezwungen und der Kran bestimmungsgemäß aufgestellt werden. §

O LIEBHERR – Im zweiten Wiener Gemeindebezirk wird derzeit ein wichtiges Stadtentwicklungsprojekt realisiert – der »Austria Campus« mit einer Bruttogeschossfläche von circa 303 000 m². Rund 20 Liebherr-Turmdrehkrane der Baureihen EC-H und EC-B sorgen hier für einen reibungslosen Lastenumschlag.

126

MÄRZ 2018

LIEBHERR

Beeindruckende Krankulisse in Wien

uf dem Gelände des ehemaligen Wiener Nordbahnhofs entstehen nach Angaben des Bauherren Signa Holding fünf Bürokomplexe mit eigener Infrastruktur und Anschluss an das öffentliche Verkehrsnetz. Die campuseigene Infrastruktur bietet ein Hotel, Einzelhan-

A

Liebherr-Turmdrehkran-Flotte am »Austria Campus« in Wien. delsflächen, ein Konferenzzentrum, ein Ärztezentrum, einen Kindergarten sowie ein Betriebsrestaurant. Die Bauarbeiten am »Austria Campus« gelten derzeit als eines der größten Hochbauprojekte in Österreich. Der Aushub von 600 000 m³ entspricht in etwa vier Millionen ge-

füllten Badewannen. Die insgesamt rund 20 Turmdrehkrane von Liebherr bilden eine beeindruckende Kulisse und sorgen dafür, dass ca. 24 000 t Stahl verarbeitet werden. Zu Spitzenzeiten sind bis zu 2 200 Bauarbeiter auf der Baustelle im Einsatz. §


Bau- und Nutz-

FAHRZEUGE

Bau- und Nutzfahrzeuge

Transporter Tieflader und Anhänger Flotten-Management Ausrüstung und Zubehör

MÄRZ 2018

127


Bau- und Nutz-

FAHRZEUGE Mehr als 1700 verschiedene Ausführungen des neuen Sprinters lassen sich zusammenstellen – Wahlmöglichkeiten bieten sich bei Kastenwagen, Tourer, Pritschenwagen, Fahrgestellen, Bus oder Triebkopf als Aufbauart, drei Antriebskonzepten, Kabinengestaltung, Aufbaulängen, Tonnagen, Laderaumhöhen und in den Ausstattungsdetails. Die für den neuen Sprinter verfügbaren Diesel-Motoren im Nutzfahrzeugsektor decken einen Bereich von 114 PS (84 kW) bis 190 PS (140 kW) ab.

L

MERCEDES-BENZ

Dritte Sprinter-Generation kommt im Juni ie dritte Sprinter-Generation will mit einem progressiven Design sowie Komfort- und Sicherheits-Features auf Pkw-Niveau aufwarten. Gleichzeitig verspricht sie dank gesenkter Gesamtbetriebskosten sowie kundenorientierter Detaillösungen eine maximale Wirtschaftlichkeit. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört die umfassende Internetanbindung. Die neuen vernetzten Dienste von Mercedes Pro connect sollen zusammen mit dem ebenfalls neuen Multimediasystemen MBUX

D

(Mercedes-Benz User Experience) die Basis für sämtliche Logistik- und Transportanforderungen bilden. Das beginnt beim komplexen Management einer Großflotte und endet beim Fuhrpark von Kleinunternehmen. Mercedes Pro connect verbindet den Fuhrparkmanager mit allen Fahrzeugen und Fahrern seiner Flotte. Damit können online Aufträge gesteuert und Fahrzeuginformationen wie Standort, Kraftstoffvorrat oder Wartungsintervalle nahezu in Echtzeit abgefragt werden. Zum Marktstart

DAIMLER

Seit der Markteinführung 1995 gibt der Sprinter von MercedesBenz einer ganzen Fahrzeugklasse den Namen. Ab Juni wird die dritte Modellgeneration (das bauMAGAZIN berichtete bereits kurz in Heft 10/17, Seite 177) in den Nutzfahrzeug-Zentren und Van-ProCentern von MercedesBenz stehen, bestellt werden kann sie bereits jetzt. Für 2019 kündigt Mercedes-Benz dann auch einen eSprinter an.

Mercedes-Benz Stand 4 C 051

128

MÄRZ 2018

Die neuen vernetzten Dienste von Mercedes Pro connect bilden zusammen mit dem ebenfalls neuen Multimediasystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) die Basis für sämtliche Logistik- und Transportanforderungen.

Der ab 2019 geplante rein elektrische eSprinter soll über einen 84 kW starken Elektroantrieb verfügen. Die Höchstgeschwindigkeit des eSprinters gibt Mercedes-Benz mit 120 km/h an. Wahlweise bis zu vier Akku-Module sollen bestellbar sein, untergebracht ohne Laderaumverlust im Unterboden.

von Mercedes Pro connect als Werkslösung werden acht Pakete mit zentralen flotten-, fahrzeug-, fahrer- und standortbasierten Diensten eingeführt. Dazu zählen beispielsweise Fahrzeugstatus, Fahrzeuglogistik, Wartungs- und Unfallmanagement sowie ein digitales Fahrtenbuch.

Vorderradantrieb und zwei neue Getriebe Das Antriebskonzept um Heckund Allradantrieb wird im neuen Sprinter um einen neuen Vorderradantrieb ergänzt. Bei dieser Version steigt konstruktionsbedingt die Nutzlast um 50 kg gegenüber dem Heckantrieb. Eine 80 mm niedrigere Ladekante macht das Be- und Entladen bei gewerblich genutzten Fahrzeugen komfortabler. Zu den technischen Höhepunkten des Fahrzeugs zählen zwei neue Getriebe für den Frontantrieb. Ein Novum im Transporter-Segment ist der Einsatz einer Neun-Gang-Wandlerautomatik. Die Gangstufungen wurden auf ein bestmögliches Verhältnis zwischen Verbrauch


Praktischer Innenraum und Tonnagen bis 5,5 t Aufgeräumt, praktisch und den jeweiligen Transportbedürfnissen angepasst zeigt sich der Arbeitsplatz im Fahrerhaus. Zu den Optimierungen gehören ergonomisch geformte Sitze, KeylessStart oder eine verbesserte Klimaanlage. Ein variables Ablagenkonzept sorgt dafür, dass alles seinen Platz findet. Mit Detaillösungen punktet auch der Laderaum: Beladbare Radkästen und ausgebaute Laderaumhöhen in Kombination mit dem Frontantrieb vergrößern die Einsatzmöglichkeiten. Das maximale Ladevolumen liegt bei 17 m³, die Tonnage reicht bis 5,5 t. Auch bei den Sicherheitsmerkmalen will Mercedes-Benz Vans das Sprinter-Segment auf ein neues Niveau heben: Zu den neu angebotenen Assistenzsystemen im neuen Sprinter gehören beispielsweise eine Rückfahrkamera mit Bild im Innenspiegel, ein Park-Paket mit 360°-Rundumsicht, ein Regensensor und Wischer mit integriertem »Wet-Wiper«-System stehen zudem für eine optimale Sicht auch während der Scheibenreinigung. §

Entwicklung und Vermarktung von Batteriezellen für schwere Nutzfahrzeuge vereinbart. Scania will 10 Mio. Euro in die neue Partnerschaft investieren, um die Weiterentwicklung und den Aufbau des Testzentrums und der Forschungseinrichtung von Northvolt zu unterstützen. ei schweren Lkw und Bussen sind neben einer kontinuierlichen Entwicklung der Ladeinfrastruktur auch robustere, kosteneffizientere und nachhaltigere Batteriezellen entscheidend, um einen Marktdurchbruch zu erzielen. Unterschiedliche Transportaufgaben erfordern unterschiedliche elektrische Antriebsstränge. Für eine optimale Wirkung müssen daher Batterieund Zellentechnologien entwickelt werden, die unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen.

Bau- und Nutz-

O SCANIA – Die schwedischen Unternehmen Scania und Northvolt haben die gemeinsame

FAHRZEUGE

Scania und Northvolt entwickeln Batterien für schwere Lkw

B

Nachhaltige Transportlösungen »Die Elektrifizierung wird eine Schlüsselrolle beim Übergang zu einem Verkehrssystem ohne fossile Brennstoffe spielen. Die derzeitige Batteriezellentechnologie muss jedoch so entwickelt werden, dass sie die Geschäftsanforderungen von Kunden schwerer Lkw und Busse erfüllt. Mit Northvolt als Partner glauben wir, dass wir große Fortschritte machen können«, so Henrik Henriksson, Präsident und CEO von Scania. Die beiden Unternehmen werden ein Expertenteam aufbauen und in der Forschungseinrichtung Northvolt Labs im schwedischen Västerås zusammenarbeiten. Dort wird die Produktion von Batteriezellen für Nutzfahrzeuge entwickelt. Die Herstellung von Batteriezellen ist energieintensiv, jedoch bietet Schweden eine solide Versorgung mit kostengünstigem Ökostrom. Das Land ist daher geeignet für eine groß angelegte nachhaltige Batterieproduktion. Northvolt baut derzeit in der nordschwedischen Stadt Skellefteå eine Batteriefabrik, wo hochwertige und umweltfreundliche Batterien mit optimaler CO₂-Bilanz produziert werden sollen, die höchsten Recycling-Ansprüchen genügen.

SCANIA

und agilem Fahrverhalten getrimmt. Ein niedriges Geräuschniveau und höchster Fahrkomfort nennt der Hersteller als weitere Pluspunkte. Das neue SechsGang-Schaltgetriebe will mit höchstem Schaltkomfort ohne lästige Vibrationen am Schalthebel überzeugen.

Die derzeitige Batteriezellentechnologie muss so entwickelt werden, dass sie die Geschäftsanforderungen von Kunden schwerer Lkw und Busse erfüllt.« Henrik Henriksson, Präsident und CEO von Scania

Partnerschaften für alternative Transportlösungen Scania verfolgt bei den umweltfreundlichen Technologien einen Lösungsansatz, der eine Universallösung ausschließt. Zum Strategieplan der Elektrifizierung gehört die Erforschung verschiedener Hybridtechnologien unter Einsatz von Biokraftstoffen und rein elektrischer Fahrzeuge. Die Entwicklung bei Scania untersucht auch den Einsatz reiner Elektrofahrzeuge, die mit Wasserstoff-Brennstoffzellen betrieben werden sowie rein elektrische Fahrzeuge, die per elektrifizierter Straßen geladen werden können. »Bei der Erforschung aller nachhaltigen Technologien besteht unsere Philosophie nicht darin, alles auf eine Karte zu setzen, sondern breit aufgestellt zu sein«, so Nils-Gunnar Vågstedt, Leiter des Scania-Bereichs Elektrifizierung. §

Scania Stand 4 B 019

72270 Baiersbronn-Mitteltal · Telefon +49 (0)7442 496-0 · www.mueller-mitteltal.de

bm 02/18

MÄRZ 2018

129


RENAULT TRUCKS

Elektro-Lkw kommt im Jahr 2019 Renault Trucks will im kommenden Jahr mit der Serienproduktion von rein elektrisch betriebenen Nutzfahrzeugen beginnen. Dem vorausgegangen ist bereits eine zehnjährige Erprobungsphase mit Elektro-Lkw unter realen Einsatzbedingungen. Die vollelektrischen Lastwagen für den Stadt- und Verteilerverkehr werden im Renault-Trucks-Werk in Blainville-sur-Orne (Normandie) produziert.

lektromobilität ist aktuell der Grundpfeiler der Energiestrategie von Renault Trucks, was einen nachhaltigen Transport in Innenstädten betrifft. Die neue Modellreihe an Nullemissionsfahrzeugen trägt demzufolge zur Verbesserung der Luftqualität und zur Eindämmung der Klimaerwärmung bei. Durch den geräuscharmen Betrieb und dem damit möglichen Über-NachtTransport kann zusätzlich die Verkehrsüberlastung zu den Stoßzeiten reduziert werden. Für den Lieferverkehr in Stadtzentren dürfte der Elektro-Lkw in Zukunft darum unerlässlich sein. Seit 2009 investiert Renault Trucks stark in die Forschung und Entwicklung von ElektroLkw. In Zusammenarbeit mit Kunden wurde speziell der Betrieb unter echten Einsatzbedin-

E

RENAULT TRUCKS

Bau- und Nutz-

FAHRZEUGE

L

Vollelektrisches Verteilerfahrzeug Renault Trucks D. gungen verschiedener vollelektrischer Versuchsfahrzeuge im Bereich von 12 t bis 16 t erprobt. Zusätzlich zu diesen Versuchsfahrzeugen brachte Renault Trucks bereits 2010 in Frankreich einen 4,5-Tonner, den Maxity Elektro, auf den Markt: »Durch diese Markteinführung konnten wir unser Vertriebsnetz auf den Verkauf, die Wartung und Reparatur von Elektrofahrzeugen vorbereiten«, sagt François Savoye, Leiter der Abteilung Energiestrategie bei Renault Trucks. »Unsere aktuelle Modellreihe an Elektrofahrzeugen ist nun eine renta-

ble Transportlösung, was 2010 noch nicht der Fall war.« Renault Trucks profitiert auch von der Forschung und der Entwicklung der Volvo-Gruppe, zu der Renault Trucks bereits seit 2001 gehört. Die so realisierten Skaleneffekte sollen es Renault Trucks ermöglichen, im Jahr 2019 mit einer Modellreihe an Elektrofahrzeugen auf den Markt zu kommen. §

Renault Trucks Stand 6 A 076

Den Fuhrpark weiter ausgebaut Erfolgsgeschichte konnte Schmidbauer Ende des letzten Jahres feiern. Dabei galt über alle Jahrzehnte hindurch für das Unternehmen die Konstante »Mut und Offenheit zur Veränderung«. Ins Jahr 2018 geht das Kran- und Schwerlastunternehmen mit Hauptsitz in Gräfelfing bei München mit dem weiteren Ausbau des Fuhrparks. Mit über 20 Niederlassungen im Bundesgebiet zählt Schmidbauer zu den Marktführern für Spezialtransporte, Kran- und Montagearbeiten.

leuchtung. Dies bietet vor allem bei Nachtarbeiten auf Baustellen und in Häfen erheblich mehr Sicherheit.

er neueste Zuwachs des Unternehmens sind vier 6-Achs-SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) der Marke Scheuerle. Die modularen, selbst angetriebenen Transporter bieten sich als geeignete Lösungen beim Bewegen von Ladungen hoher Dimension an. Neben der Polyfillbereifung, die Achslasten bis zu 48 t zulässt und Schutz vor platten Reifen bietet, verfügen die neuen Achsen über eine integrierte Be-

Beliebig miteinander kuppelbar Die Steuerungstechnologie der SPMT unterstützt das punktgenaue Positionieren schwerster Lasten. Einzelne Modultransporter sind beliebig kuppelbar und können mechanisch gekuppelt oder im offenen Verbund angeordnet werden. Darüber hinaus ist die synchrone Steuerung aller im Kuppelverbund integrierten Modultransporter gewährleistet. Die elektronische Vielweglen-

D

130

MÄRZ 2018

Neuester Zuwachs im Hause Schmidbauer sind vier 6-Achs-SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) der Marke Scheuerle. kung macht sie äußerst wendig und manövrierfähig. Die SPMT sind damit für den Transport von nahezu jeder Last geeignet und ermöglichen hohe Positionierungsgenauigkeit. Angetrieben werden die modularen Fahrzeuge durch sogenannte PPU (Power Pack Units), die sämtliche Bedien-, Funktions- und Kontrolleinrichtungen beinhalten. Mit den neuen SPMT bietet Schmidbauer künftig vor allem Kunden in der Bau-, Energieund Chemiewirtschaft sowie dem Maschinenund Anlagenbau weitere kraftvolle Fahrzeuge für den Transport spezieller Ladung. §

SCHMIDBAUER

O SCHMIDBAUER – Genau 85 Jahre


FLIEGL FAHRZEUGBAU

erzstück ist die von Fliegl entwickelte und seit Jahren serienmäßige konische Mulde. Der zum Heck hin breiter werdende Konus lässt Schüttgut zügig und komplett aus der Mulde rutschen. Zusätzlich reduziert er den Luft- und Rollwiderstand, wofür er 2017 zum dritten Mal mit dem Europäischen Trans-

H

FLIEGL FAHRZEUGBAU

Mit 5200 mm Radstand, 1400 mm Federmitte und 2140 mm Spurbreite zählen Sattelkipper von Fliegl zur Führungsriege bei Muldenauslenkung und Torsion. Für die kontinuierliche Weiterentwicklung seiner als standsicher, kippstabil und robust bekannten Hinterkippsattelauflieger hat Fliegl schon vor einem Jahrzehnt einen speziellen Kipperprüfstand in Betrieb genommen. Im Jahr 2010 stellte Fliegl seine konische Kippermulde vor, von der seitdem rund 3000 Stück ausgeliefert wurden. Die Greenlight-Serie wurde unter dem Aspekt ganzheitlicher Nachhaltigkeit entwickelt. Beim Chassis setzt Fliegl auf härteste Stähle, kombiniert mit intelligentem Leichtbau.

Bau- und Nutz-

Jubiläum: Bereits 3000 konische Mulden in acht Jahren

FAHRZEUGE

L

Die Greenlight-Sattelkipper erzielen Nutzlast-Spitzenwerte wie Fliegl mit zwei Beispielen begründet: Der Stone Master light DHKS 390 mit 24,5 m³ fassender Stahlmulde erreicht bei einem Leergewicht ab ca. 5,1 t eine technische Nutzlast von rund 33,8 t. Der Light-Sattelkipper DHKA 390 mit 25-m³-Aluminiummulde bietet bei einem Leergewicht ab ca. 4 t eine technische Nutzlast von rund 34,5 t. Den HB-Wert gibt Fliegl mit 110 Brinell an. portpreis für Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde. Die kegelartige Mulde ist Teil eines Aerodynamikpakets, das Fliegl für seine Sattelkipper geschnürt hat. Dazu gehören Luftleitbleche und die Membran-Rückwand (mit Doppelgelenk-Scharnier). Sie soll die Luftverwirbelung im Bereich des Hecks signifikant reduzieren. In der Summe aller Maßnahmen ergibt sich nach Anbieterangaben eine Dieselersparnis von bis zu 8 %. Weitere Praxis-Pluspunkte der Greenlight-Mulde sind ihre niedrige Ladekante und der niedrige Fahrzeug-

schwerpunkt. Das GreenlightGesicht ist Fliegls Curved-Rahmenfront, deren Optik ohne Ecken und Kanten ins Auge sticht. Sie spart Gewicht zugunsten der Nutzlast und stabilisiert den Rahmen, da, so betont Fliegl, vertikal wirkende Kräfte optimal gebündelt und auf die Sattelkupplungsplatte übertragen werden. An der Unterseite des Curved-Chassis befindet sich ein leicht nach oben gebogener Stahleinweiser, der das Ansatteln vereinfacht und Beschädigungen verhindern soll. Die ab-

gerundete Form vereinfacht zudem das Rangieren, da ohne Eckflächen mehr Spielraum für die Zugmaschine besteht. Das Fahrwerk jedes Fliegl-Trailers wird per Präzisions-Laser justiert. Diese individuelle Vermessung soll weniger Rollwiderstand, Kraftstoffverbrauch und Reifenabnutzung garantieren. §

Fliegl Stand 4 E 061

DIE BAUSTELLE IMMER IM GRIFF. DANK WEBFLEET. Erfahren Sie jetzt, wie WEBFLEET Ihre Leute vor Ort und Ihre Mitarbeiter im Büro noch besser vernetzt. Vereinbaren Sie eine unverbindliche Vorführung bei Europas führendem Flottenmanagement- und Fahrzeugortungsanbieter. Telefonisch unter 069 6630 8024 oder per Mail: sales.de@telematics.tomtom.com.

telematics.tomtom.com

MÄRZ 2018

131


LANGENDORF

»Smarter« Zuwachs im Kippaufliegersortiment Ab sofort werden die LangendorfKippauflieger mit einer weiteren Baureihe erweitert: Die neuen Smart-Kipper ergänzen das bekannte Produktprogramm um vier zusätzliche Modelle. In den Ausführungen Stahl-Halbschale, Stahl-Großraummulde, Aluminium-Kastenmulde und Aluminium-Großraummulde bieten sich jetzt noch mehr Möglichkeiten, das für den eigenen Einsatzzweck bestgeeignete LangendorfFahrzeug zu wählen.

urch die Zusammenarbeit mit dem neuen Mehrheitsgesellschafter Wielton kann Langendorf sein bereits breit entwickeltes Kipper-Programm um zusätzliche Typen ergänzen. Im Bereich der Stahlkipper, die sich besonders durch Langlebigkeit und hohe Wiederverkaufswerte auszeichnen wollen, kommt nun die neue Baureihe Smart hinzu. In isolierter Version werden von Langendorf weiterhin nur Fahrzeuge in der bekannten Bauweise angeboten. Auch bei den Aluminium-Kastenmulden wird das Programm um Fahrzeuge aus der leichteren Smart-Baureihe ergänzt. Alle Smart-Kipper stam-

D

Original Hardox HB 450 sichert bei den Smart-Stahl-Großraummulden eine lange Lebensdauer. men aus der Großserienfertigung. Damit sollen sich die Vorteile der Fließbandproduktion mit den Langendorf-typischen individuellen Ausstattungsdetails verbinden, die auch bei der industriellen Fertigung beibehalten werden.

L YELLOWFOX

Seit mehreren Jahren arbeitet YellowFox im Bereich hochwertiger Navigationsdisplays mit Garmin zusammen. Die für Telematik-Anwendungen gestalteten Garmin-Geräte sind Bestandteil der YellowFoxProduktserie YellowNavAssist. Innerhalb der Telematik dienen die Fahrerdisplays dem Auftragsmanagement, der Kommunikation zwischen Unternehmen und Fahrer, der elektronischen Zeiterfassung, dem Austausch von Formularen und der komfortablen Navigation inklusive aktueller Verkehrsdienste.

132

MÄRZ 2018

YELLOWFOX

Neue Flottentelematik-Tablets integriert

YellowFox integriert die Flottentelematik-Tablets Garmin Fleet 770, 780 und 790. Mit ihnen findet gerade auch ein Begriffswandel vom althergebrachten Navigationsgerät zum neuen Telematik-Tablet statt. ie neuen Garmin-Modelle Fleet 770, 780 und 790 arbeiten auf Basis des Google-Betriebssystems Android 6.0.1 und warten mit zahlreichen Neuerungen auf. Grundsätzlich verfügen alle über hochauflösende 7"Displays in einem robusten Gehäuse sowie einer magnetischen Aktivhalterung. Ebenfalls übergreifend verfügbar ist ein WLAN- Modul, eine BluetoothFreisprecheinrichtung und ein NFC-Leser, der die Kontrolle von

D

Führerscheinen oder die Fahreranmeldung im Fahrzeug zu einem Automatismus werden lassen soll. Das 780er-Modell bietet zudem eine Kamera für Foto und Scan und eine Dashcam. Darauf aufbauend ist das Fleet 790 zusätzlich mit einem eigenen SIMFach und 3G-Modem ausgestattet. Diese Erweiterung sorgt dafür, dass die durch YellowFox freigegebenen Apps von Drittanbie-

Stahl-Großraummulden Die Smart-Großraummulden aus Stahl mit einem Volumen von bis zu 51 m³ sind bereits ab einem Leergewicht von 7,8 t im Programm. Dank der Verwendung hochfester Stähle im Chassis kann die Mulde aus Original

tern auf einem Fahrerdisplay neben den YellowFox-Applikationen laufen. Der freie Weg in die Weiten des Internet ist aus gutem Grund begrenzt. Garmin liefert mit dieser Serie eine Lkw-Navigation für Europa mit aktuellen Verkehrsinformationen und langfristigen SoftwareUpdates. Für Autobahnen und Hauptstraßen finden in der Lkw-Navigation Brückenhöhen, Geschwindigkeitsbeschränkungen, Durchfahrtsbeschränkungen und scharfe Kurven Beachtung. Bei Eingabe fahrzeugspezifischer Stammdaten – wie Höhe, Gewicht, Länge, Breite oder der Angabe, ob es sich um einen Gefahrguttransport handelt – werden diese Infos in der Navigation berücksichtigt und geeignete Strecken als Route ausgegeben. Die neuen Displays sind mit den aktuellen Bordrechnern YellowTracker 600 in den Produkten YellowNavAssist 770/780/790 wie auch in Kombination mit dem Vorgänger YellowTracker 500 nutzbar. §

LANGENDORF

Bau- und Nutz-

FAHRZEUGE

L


TOMTOM TELEMATICS

TomTom Telematics hat sein Flottenmanagement Webfleet vollständig überarbeitet. Mit der neuen Produktreihe sollen Logistik-, Transportund Dienstleistungsunternehmen künftig Fuhrparks und Fahrzeuge schneller, übersichtlicher und effizienter managen können.

Aluminium-Kastenmulden Ebenfalls haben die AluminiumKastenmulden aus der SmartKipper Baureihe eine um 20° geneigte Stirnwand. Mit 110 Brinell gelten die verwendeten Aluminium-Profile als äußerst widerstandsfähig gegen Abrieb. Mit einer Bodenstärke von 5 mm und einem Volumen von 25 m³ sind diese Fahrzeuge bereits ab einem Leergewicht von 4,7 t erhältlich.

Ein Ladevermögen von mehr als 50 m³ zeichnet die Smart-Volumen-Mulden aus Aluminium – als Agrarkipper bekannt – aus. Die geneigte Stirnwand und der hohe Kippwinkel von 46° sollen bei allen Ladungen für eine hervorragende Entleerung sorgen. In der Grundkonfiguration sind die Agrarkipper bereits ab einem Leergewicht von 5,5 t lieferbar. Alle Smart-Kipper können mit Optionen auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden. Dabei können auch Achsen und Achsausführungen konfiguriert werden. LED-Beleuchtung und ECAS-Smart-Board sind gleichermaßen als Option verfügbar wie unterschiedliche Wand- und Bodenstärken. Weitere Wahlmöglichkeiten stellen die Individualisierung auf den Einsatzzweck des Transportunternehmers sicher. Die das LangendorfProgramm ergänzende Baureihe der Smart-Kipper wird, wie der Anbieter informiert, bei zugelieferten Bauteilen ausschließlich mit Teilen anerkannter OEM bestückt. §

TOMTOM TELEMATICS

Aluminium-Großraummulde

Über 18 Jahre Erfahrungen im Flottenmanagement und die Rückmeldungen unserer 49 000 Kunden weltweit sind in die Entwicklung unserer Produkte der nächsten Generation eingeflossen.« Thomas Schmidt, Geschäftsführer TomTom Telematics

eben einer intuitiven Benutzeroberfläche enthält Webfleet nun zahlreiche neue Funktionen. Im Zusammenspiel mit neuen Pro-Driver-Terminals will die als Cloud-Lösung (Software-as-a-Service) verfügbare Weiterentwicklung mit ihren Routing-, Navigations- und Verkehrsinformationen helfen, Fahrzeuge und Aufträge besser zu koordinieren. »Über 18 Jahre Erfahrungen im Flottenmanagement und die Rückmeldungen unserer 49 000

N

Kunden weltweit sind in die Entwicklung unserer Produkte der nächsten Generation eingeflossen«, erklärt Thomas Schmidt als Geschäftsführer von TomTom Telematics. Die Benutzeroberfläche bietet laut Hersteller eine bessere Benutzererfahrung. So lassen sich dank der neuen Gestaltung beispielsweise Kernfunktionen und vernetzte Partneranwendungen schneller entwickeln und bereitstellen. »Technologische Entwicklungen orientieren sich damit künftig noch besser an den Bedürfnissen unserer Kunden«, so Schmidt.

Bessere Vorplanung durch festgelegte Routen Eine der neuen Funktionen ermöglicht es, festgelegte Routen im neuen Webfleet vorzuplanen. Eine größere Auswahl an Kriterien stellt laut TomTom sicher, dass die Fahrer festgelegte Routen befolgen oder bestimmte Orte meiden. Fahrern können diese Strecken anschließend mit den neuen Pro 5350/7350 Driver-Terminals direkt zugewiesen werden. Dies ist besonders wertvoll für Branchen, in de-

Bau- und Nutz-

Flottenmanagement setzt auf Effizienz und Übersichtlichkeit

FAHRZEUGE

Stahl-Halbschale Auch bei den Smart-Stahl-Halbschalenkippern werden die Mulden aus Original Hardox HB 450 gefertigt. Die konische Muldenform und die um 20° geneigte Stirnwand unterstützen eine optimale Entleerung – auch bei bindigen Ladegütern. Bei 26 m³ Ladevolumen sind diese Sattelkipper bereits ab einem Leergewicht von 5,6 t verfügbar.

L

TOTOM

Hardox HB 450 gefertigt werden, ohne das Leergewicht in die Höhe zu treiben.

Mit dem Webfleet-System lassen sich festgelegte Routen vorplanen. Unter anderem kann dabei sichergestellt werden, dass die Route befolgt oder bestimmte Orte gemieden werden.

nen Routen fest vorgegeben sind, um beispielsweise Unfallschwerpunkte zu vermeiden. Die Karten und Reports des neuen Systems ermöglichen zudem einen schnellen Überblick über die eigene Flotte. Sie lassen sich letztlich noch besser an die individuellen Bedürfnisse der verschiedenen Nutzer anpassen.

Flexibles Arbeiten durch Zugriff auf den Fuhrpark Auch die Benutzeroberfläche für Tablets wurde optimiert, wodurch das Produkt individuelles und zielorientiertes Arbeiten unterstützt, indem es Zugriff auf den Fuhrpark auf jedem Bildschirm und an jedem Ort erlaubt. Das neue Webfleet steht in 60 Ländern in 13 Sprachen zur Verfügung. ™

MÄRZ 2018

133


GUARD SYSTEMS

Gestohlener Bagger nach nur einem Tag wieder zurück im Einsatz Am Sonntag stand der neuwertige Takeuchi-Kompaktbagger des Typs TB 260 noch auf der Aachener Baustelle, am Montagmorgen war er verschwunden. »Es ist bereits der dritte Bagger, der uns in der letzten Zeit gestohlen wurde«, sagt der Geschäftsführer des betroffenen Aachener Baumaschinenverleihs und Mitglied der Miete-Plus-Gruppe. Was die Diebe nicht ahnten: Seit kurzem nutzt das Unternehmen für den Fall eines Diebstahls die GPS-unabhängige Ortungslösung SpotGuard von Guard Systems. ach der bereits zweiten gestohlenen Baumaschine hatte sich das Aachener Bauunternehmen für den SpotGuard entschieden, weil dieser ohne Verkabelung autark über viele Jahre arbeitet, sich gut verstecken lässt, als immun gegen GPS-Störsender gilt und vor allem auch in geschlossenen Räumen funktioniert. Zu den Vorteilen zählt zudem, dass Guard Systems eine rund um die Uhr geöffnete internationale Alarmzentrale betreibt, die die Schadensmeldungen aufnimmt und die internationalen Einsätze zur Wiederbeschaffung koordiniert.

Gestohlener Bagger, ohne Firmenlogos, aber sonst unbeschädigt zurück. GUARD SYSTEMS (3)

Bau- und Nutz-

FAHRZEUGE

L

N Unseren Kunden entsteht kaum Aufwand, wir übernehmen sogar auf Wunsch die anschließende Kommunikation mit der Versicherung. Sie können sich entspannt zurücklehnen und auf ihr Fahrzeug warten.« Marcus Wellmann, bei Guard Systems Deutschland für SpotGuard zuständig

ZEDCREATIONS | DREAMSTIME.COM

Bei Diebstahl entspannt zurücklehnen

SpotGuard App – Anzeige aller Objekte. 134

MÄRZ 2018

Dank SpotGuard konnte der gestohlene Bagger aus Aachen gleich am Montag in den Niederlanden geortet werden. Sämtliche Firmenbeschriftungen waren entfernt und das eingebaute GPS-basierte Fleet System herausgerissen, nur der SpotGuard war noch vorhanden. Innerhalb weniger Stunden war der Servicepartner vor Ort und regelte alles, was für die schnelle unkomplizierte Rückführung nötig ist. »Unseren Kunden entsteht kaum Aufwand, wir übernehmen sogar auf Wunsch die anschließende Kommunikation mit der Versicherung. Sie können sich entspannt zurücklehnen und auf ihr Fahrzeug warten«, sagt Marcus Wellmann, der bei Guard Systems Deutschland für SpotGuard zuständig ist. »Die Polizei war natürlich auch da,

Fundort des Baggers in einer Montagnacht in den Niederlanden. nahm den Fall auf, war aber sicher erfreut, dass fast alles erledigt war«, schmunzelt Wellmann. Auch der Verleiher war erleichtert, dass der Bagger schon am Dienstag wieder auf der Baustelle des Mieters einsatzfähig war: »Bei Gerätekosten in Höhe von etwa 60 000 Euro wäre das ein ziemlicher Verlust gewesen, abgesehen von den versicherungstechnischen Folgen beim dritten gestohlenen Fahrzeug. Insofern können wir wirklich sagen, dass sich die SpotGuard-Kosten von etwa 169 Euro und die monatlichen acht Euro Gebühr für uns gelohnt haben. Die einmaligen 1 500 Euro für den Service im konkreten Diebstahlfall übernimmt höchstwahrscheinlich die dafür zuständige Versicherung.« §

Der batteriebetriebene, kabellose SpotGuard (80 x 82 x 22 mm) bietet – bei einer Positionsmeldung am Tag – eine Laufzeit von sechs Jahren. Die vorinstallierte SIM-Karte macht es möglich, die Position weltweit zu ermitteln. Der Betriebstemperatur liegt zwischen – 20°C und +65°C.

Unternehmen Guard Systems ist ein Anbieter von Such- und Auffindungsservices sowie Lösungen in den Bereichen Flottenmanagement, elektronisches Fahrtenbuch, Positionierung und mobile Technologien. Das norwegische Unternehmen gibt es seit 1992, mittlerweile hat Guard Systems Tochtergesellschaften in neun Ländern. Die 2009 gegründete Guard Systems Deutschland hat ihren Sitz in Dortmund.


BOTT

ie Starterpakete lassen sich dennoch flexibel erweitern, beispielsweise mit einer klappbaren Werkbank und einem Schraubstock, einer Langgutwanne oben auf dem Regal oder einem Gasflaschenhalter am Heck. Die Fahrzeugeinrichtung bott vario lässt sich dank ihrer Modularität exakt auf die individuellen Ansprüche des Nutzers abstimmen. Unabhängig davon, ob im Kastenwagen ein Basisausbau mit Elementen zur Ladungssicherung benötigt wird, ein Unterflurmodul oder auf einer Pritsche sicherer und trockener Stauraum. Der Fahrzeugeinrichtungsanbieter berät dabei umfassend und kümmert

D

BOTT

Als Alternative zu einer individuell geplanten Fahrzeugeinrichtung des Typs bott vario bietet der Fahrzeugeinrichtungsspezialist jetzt vielseitige Starterpakete an. Für unterschiedliche Fahrzeuggrößen soll man hier eine umfangreiche Ausstattung finden, zudem sind die Starterpakete nach Anbieterangaben so konfiguriert, dass sie ein möglichst breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten abdecken und möglichst vielen Gewerken einen hohen Nutzen versprechen.

Bau- und Nutz-

Mit neuen »Starterpaketen« am Markt

sich um die Abwicklung, vom Einbau der Fahrzeugeinrichtung über die Beschriftung des Transporters bis zur Zulassung und Überbringung. §

Bott Stand 4 D 074

BESUCHEN SIE

Je härter desto besser.

UNS!

WE1V8 MAW 20 SHO

14. bis 17. Mä,rz NÖ St. Pölten-Wörth Freigelände G30

Kein Kunde gleicht dem anderen. Für alle aber hat Schwarzmüller den richtigen Kipper. Aluminiumfahrgestell und Stahlmulde, Stahlfahrgestell und Aluminiummulde oder komplett aus einem Material. Immer extrem stabil und aufgrund der ideal positionierten Torsionsrohre enorm standsicher. Für alle gilt: Je härter der Einsatz, desto besser die Performance. www.schwarzmueller.com

FAHRZEUGE

L


L

UNTERNEHMEN UND MITARBEITER

eingehalten, gestaltet sich die Haftungsfrage schwierig. Sofern sich der Arbeitgeber bei der Durchführung von Schutzmaßnahmen an die technischen Regeln für Betriebssicherheit des Bundesarbeitsministeriums für den betreffenden Bereich (abrufbar unter baua.de/trbs) hält, dann gilt zu seinen Gunsten zunächst die widerlegbare Vermutung, dass er die Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung eingehalten hat. Der Gegenpartei bleibt aber die Möglichkeit, das Gegenteil zu beweisen. Aussicht auf Erfolg hat eine Beweisführung in der Regel nur auf der Grundlage eines ausführlichen Sachverständigengutachtens. PEXELS

Bei Arbeitsunfällen mit Personenschaden steht schnell das Thema »Haftung« im Raum. Häufig geht es dabei um die Frage, ob das Gefährdungsrisiko für den betreffenden Bereich richtig ermittelt wurde. Rebekka De Conno, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht der Kanzlei WWS in Mönchengladbach, erläutert worauf es bei der Klärung besonders ankommt.

eschäftigte im Baugewerbe sind in überdurchschnittlichem Maße Gefahren ausgesetzt. Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, dass Mitarbeiter auf der Baustelle die Rechtsvorschriften des Arbeitsschutzes einhalten. Bei Verstößen und daraus resultierenden Personenschäden kann die Berufsgenossenschaft Verantwortliche bei fahrlässigem Verhalten in Regress nehmen. Wurden jedoch die einschlägigen Vorschriften gemäß Betriebssicherheitsverordnung, gesetzlicher Unfallversicherung sowie den technischen Regeln und Richtlinien der Fachverbände

B

136

MÄRZ 2018

Gefährdungsbeurteilung ordnungsgemäß durchgeführt? Zentraler Ansatzpunkt ist in solchen Fällen die Frage, ob bezüglich der unfallrelevanten Tätigkeit die Gefährdungsbeurteilung nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes ordnungsgemäß durchgeführt wurde. Dabei sind Sachverständige auf nachvollziehbare Unterlagen des betreffenden Betriebes angewiesen. Insofern werden Gutachter Zugriff auf alle verfügbaren Dokumente beanspruchen. Bei nicht vollständiger oder fehlender Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung ergibt sich bereits ein

wichtiger Ansatzpunkt in Richtung nicht ordnungsgemäßer Durchführung. Wichtiger Prüfpunkt ist zunächst, ob die Gefährdungsbeurteilung relevante Rechtsquellen wie Normen, Dokumente und arbeitsmedizinische Quellen berücksichtigt. Sind die Quellen nicht aufschlussreich, ergibt sich auch hier ein Anknüpfungspunkt, um der Unfallursache auf den Grund zu gehen. Von zentraler Bedeutung ist die Frage, ob die Gefährdungsbeurteilung und der daraus resultierende Maßnahmenkatalog in angemessener Weise zustande gekommen sind. Die Beantwortung erfordert eine genaue Plausibilitätsprüfung, für deren Handhabung es jedoch keine offizielle Formvorgabe gibt. Qualifizierte Prüfkriterien enthält etwa die »Handlungsanleitung zur Überprüfung der Gefährdungsbeurteilung« des Länderausschusses für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik. Demnach ist etwa zu ermitteln, ob sicherheitsrelevante Zusammenhänge zwischen Arbeitsplatz, Arbeitsmittel, Arbeitsverfahren, Arbeitsorganisation, Arbeitsablauf, Arbeitszeit und Arbeitsaufgabe beurteilt worden sind. Von Interesse ist auch die Frage, ob auftretende Gefährdungen zutreffend ermittelt und beurteilt sowie Schutzmaßnahmen und Verantwortliche für die Durchführung festgelegt wurden. Darüber hinaus ist festzustellen, ob die festgelegten Maßnahmen dem jeweils aktuellen Stand der Technik entsprechen, umgesetzt und auf deren Wirksamkeit geprüft wurden.

Weiteres Gutachten Kann der Sachverständige dem Arbeitgeber kein Verschulden nachweisen, wird ein weiteres Gutachten die Ursachen für den Unfall klären müssen. Denkbar ist etwa menschliches Versagen

WWS

Haftungsrisiko »Gefährdungsbeurteilung«

Person Rebekka De Conno ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht der Kanzlei WWS Wirtz, Walter, Schmitz und Partner in Mönchengladbach. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der rechtlichen Beratung von Unternehmen vor allem im Bereich Arbeitsrecht und Gewerblicher Rechtsschutz. Die WWS ist eine überregional tätige, mittelständische Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Rechtsberatungskanzlei an drei Standorten am Niederrhein.

eines Kollegen. Hat dieser erwiesenermaßen vorsätzlich gehandelt, kann er für entstandene Personenschäden haftbar gemacht werden. Möglich ist auch, dass dem Hersteller eingesetzter Arbeitsmittel ein Produktmangel nachgewiesen werden kann. Dann kommt eine Regressforderung im Rahmen der Produkthaftung in Betracht. Nicht zuletzt kann eine Unfallursache auch in einer nicht ordnungsgemäß durchgeführten Gefährdungsbeurteilung eines externen Sicherheitsbeauftragten liegen. In solchen Fällen haftet der Dienstleister im Rahmen des Auftragsverhältnisses. Das Thema Gefährdungsbeurteilung ist eine komplexe Angelegenheit, die sich hier nicht in allen Facetten darstellen lässt. Betroffene sollten immer auf Nummer sicher gehen und fachlichen Rat einholen. Nur so ist gewährleistet, dass alle relevanten Aspekte Berücksichtigung finden und die Haftungsfrage angemessen geklärt wird. §


Aktuelles Bau-ABC Rostrup wird Partner im MTS-Bildungsnetzwerk O MTS-AKADEMIE – Um die Auto-

I

m Bau-ABC Rostrup werden jährlich rund 2 000 Auszubildende in den Berufen der Bauwirtschaft überbetrieblich ausgebildet und über 6 000 Mitarbeiter aus Bauunternehmen in allen Bereichen der Bau- und Baumaschinentechnik qualifiziert und fortgebildet. Der Auftakt der neuen Partnerschaft und zentraler Programmpunkt war eine Schulung von 50 Auszubildenden im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung. Die Auszubildenden erhielten anhand einer Live-Demo auf einer Musterbaustelle auf der weitläufig überdachten Freifläche des Bau-ABC Rostrup einen praxisnahen Einblick in die Abläufe und Vorteile einer automatisierten und digitalen Baustelle. Die dargebotene Themenpalette reichte von der teilautomatisierten Bodenbehandlung und -verdichtung bis hin zur 3D-Baggersteuerung. Regelmäßige Schulung Die im Rahmen der Auftaktveranstaltung vorgestellten Digitalisierungs- und Automatisie-

O ENGCON – Der schwedische TiltrotatorenHersteller hat zum neuen Jahr die Gewährleistungsbedingungen geändert und gibt jetzt zwei Jahre Garantie auf alle neuen Tiltrotatoren, die seit Januar ausgeliefert werden.

MTS

matisierung und Digitalisierung im Tiefbau flächendeckend zu etablieren, webt die MTS Maschinentechnik Schrode an einem Netzwerk aus renommierten Bildungspartnern. Leitgedanke ist, diese beiden Trends auch in der Ausund Weiterbildung fest zu integrieren. Jüngster Neuzugang im MTS-Netzwerk ist das Bau-ABC Rostrup in Bad Zwischenahn, eines der modernsten Bildungszentren in Deutschland.

rungsstrategien sollen künftig fester Bestandteil des Schulungsangebotes zur Qualifizierung der Auszubildenden, Meister, Poliere, Bauleiter und Baumaschinenmeister sein, sowohl in den Theorie-, als auch in den Praxiseinheiten. »Um die fachliche Fundierung dieser Lehrgänge zu gewährleisten, wird MTS die Lehrkräfte des Bau-ABC Rostrup künftig regelmäßig in den relevanten Themenbereichen schulen. Ziel der Kooperation ist die eigenständige Abbildung und Weiterentwicklung des neuen Lehrgangsangebotes durch das Bau-ABC Rostrup, die flankierend dazu auch Produktvorführungen für Interessenten vor Ort beinhalten wird«, erklärt Marco Fecke, der die Kooperation auf MTS-Seite begleitet. Perspektivisch liefern die beiden Kooperationspartner mit ihrem Angebot ein auf die speziellen Bedarfe des Tiefbaus abgestimmtes Rundum-Programm für »die Baustelle der Zukunft« – jetzt auch in den durch das BauABC Rostrup abgebildeten Bundesländern. §

Qualifizierungsprogramm: »Mit der Digitalisierung im Bau schnell vorankommen«

O INGBW – Ende Januar fand die Premiere der dreitägigen Fortbildung »Basiswissen BIM (Building Information Modelling)« in Stuttgart statt. Ingenieur- und Architektenkammer im Südwesten haben sich für das Projekt zusammen getan. »Ziel ist es, mit der Digitalisierung im Bau gemeinsam schnell voranzukommen. Dazu sind Schulungsprogramme notwendig, denen wir den ›BIM-Standard Deutscher Architektenkammern‹ zu Grunde gelegt haben«, erklärten Hans Dieterle, Hauptgeschäftsführer der Architektenkammer Baden-Württemberg und Daniel Sander, Hauptgeschäftsführer der Ingenieurkammer Baden-Württemberg. Ziel

Engcon bietet jetzt zwei Jahre Garantie auf seine Tiltrotatoren

der Kammer-Kooperation sei es, schnell und umfassend qualifizierte BIM-Fortbildungsangebote sowohl für Ingenieure als auch für Architekten anzubieten. Mit dem gemeinsamen Standard soll den Berufsgruppen das entsprechende Know-how in hoher Qualität vermittelt und sichergestellt werden, dass sie den komplexen Anforderungen der BIM-Prozesse gerecht werden. §

Bereits seit Ende 2015 hat der schwedische Hersteller ein zusätzliches Jahr Garantie für Kunden angeboten, wenn diese ihre Tiltrotatoren bei Engcon registrieren und zudem ein bestimmtes Serviceprogramm in Anspruch nehmen. »Wir sind davon überzeugt, dass ein Tiltrotator mit einer dokumentierten Service-Historie bei einem Weiterverkauf einen höheren Wert hat und dadurch auch einen höheren Verkaufspreis erzielt. Das ist so ähnlich wie beim Verkauf eines gebrauchten Autos, in dessen Wartungsheft kein einziger Service-Stempel der Vertragswerkstatt fehlt«, sagt Sten Strömgren, Kommunikationsmanager der Unternehmensgruppe. Jetzt erweitert Engcon seine Registrierungsanforderungen und gewährt eine zweijährige Garantie auf nach dem 1. Januar 2018 ausgelieferte Tiltrotatoren – unabhängig davon, ob diese bei Engcon registriert sind oder nicht. Allerdings rät das Unternehmen den Endkunden, ihre Tiltrotatoren weiter zu registrieren. Die Registrierung bedeute nicht nur, dass der Kunde dann einen dokumentierten Tiltrotator habe, er profitiere damit auch vom schnelleren Service, so Strömgren. Dadurch verfüge Engcon über alle diesen Tiltrotator betreffenden Informationen, was eine spätere Unterstützung durch den Engcon-Service ebenso leichter mache. Kunden, die ihre Tiltrotatoren mit dem Engcon-eigenen Serviceprogramm warten lassen möchten, haben ebenso die Möglichkeit, ihre Tiltrotatoren zu registrieren. §

»HX-1«-Zertifizierung für Viscoplex 8-219

O EVONIK – Der vielseitige Viskositätsindexverbesserer Viscoplex 8-219 für hocheffiziente Hydraulikflüssigkeiten, ist von InS Services als ein »HX-1«-Additiv zur Verwendung in H1Schmierstoffen, erfolgreich registriert worden. Die Zertifizierung für Viscoplex 8-219 ermöglicht Schmierstoffherstellern die Formulierung von energieeffizienten H1-Schmierstoffen und ergänzt die HX-1-zertifizierten Stockpunktverbesserer Viscoplex 1-335 und Viscoplex 1-339. Die Produktlinien Viscoplex und Viscobase von Evonik tragen zu höheren Viskositäten bei hohen Temperaturen bei und stehen bei niedrigeren Temperaturen für einen minimalen Viskositätsbeitrag. Sie werden zur Formulierung von Mehrbereichs-Hydraulikflüssigkeiten, Motorölen, Getriebeflüssigkeiten, Getriebeölen und anderen industriellen Schmierstoffen verwendet. §

MÄRZ 2018

137


IMPRESSUM

Kutter vergibt Schwenkund Tieflöffelauftrag an HS-Schoch

O HS-SCHOCH – Seit dem Jahr 1925 ist die Firma Kutter ein Spezialist im Tief- und Straßenbau. 3/2018 Magazin digital

Das Unternehmen ist bekannt für sein umfangreiches Leistungsportfolio und eine erstklassige Expertise. Auch für seine Baumaschinen ist dem Bauunternehmer nur das Beste gut genug. Entsprechend ist Kutter seit Jahren Kunde von HS-Schoch. Für 18 neue Bagger von Liebherr war deshalb schnell klar, dass die dazugehörigen Werkzeuge aus dem Hause Schoch stammen müssen.

VERLAG SBM Verlag GmbH Hermann-von-Barth-Straße 2 87435 Kempten Tel.: (08 31) 5 22 04-0 Fax: (08 31) 5 22 04-50 baumagazin@sbm-verlag.de www.baumagazin-online.de GESAMTVERANTWORTLICH Joachim Plath (-41) Markus Holl (-40) VERLAGSLEITUNG Tobias Haslach (-39) REDAKTION Michael Wulf (iwu) Thomas Schürger (tü) Dan Windhorst (dc)

Maximilian Keppeler (Außendienstmitarbeiter HS-Schoch) mit Kutter-Werkstattleiter Robert Wall bei der Übergabe des Löffelpakets.

OBJEKTLEITUNG Tobias Haslach (-39)

REDAKTIONSASSISTENZ – ANZEIGEN-LAYOUT Simone Frank (-38) Meike Gottmann (-24) Alexandra Kastl (-23) ANZEIGENLEITUNG Norman Zenzinger (-33) ANZEIGENDISPOSITION Matthias Amann (-20) Markus Hieber (-34) Tobias Nickert (-17) Dominik Neubig (-44) Andreas Becherer (-47) LESER- UND ABONNENTENSERVICE Claudia Maguire (-29) Susanne Traub (-30)

HS-SCHOCH

MAGAZIN-LAYOUT Brigitte Weixler www.weixler-schuerger.de

Kutter hat bei HS-Schoch insgesamt 16 Schwenklöffel und 13 Tieflöffel in Auftrag gegeben. Alle Löffel sind auf Kundenwunsch gefertigte Sonderbauten mit eigener Löffelform und in der Kunden-Firmenfarbe RAL 3000 lackiert. Um im Tief- und Straßenbau

lange hervorragende Dienste leisten zu können, entschieden die Verschleißexperten von HS-Schoch zusammen mit Kutter, die Löffel komplett aus Hardox 400 anzufertigen. Die Schnittbreite und das Volumen wurden an die kommenden Bedingungen angepasst.

Jeder Löffel wurde darüber hinaus mit einem hydraulischen Schnellwechselsystem (OQ 70/55) von Oilquick ausgestattet. Dadurch ist ein Werkzeugwechsel bequem per Knopfdruck von der Kabine aus möglich. §

DRUCKVORSTUFE UND DRUCK AZ Druck und Datentechnik GmbH, Kempten – www.az-druck.de BANKVERBINDUNG IBAN DE14 7332 0073 6690 4171 87 HypoVereinsbank Kempten BIC HYVEDEMM428 BEILAGEN Dieser Ausgabe liegen Prospekte für Auras Pumpen (Frankfurt/Main), Cleanline Reinigungstechnik (Siegbach), HKL Baumaschinen (Hamburg) und Husqvarna Deutschland (Ulm) bei. TITELBILD Atlas Copco Power Technique

Neuer Produktionsbereich und neue Lackieranlage

O CANGINI – Das italienische Unternehmen Cangini ist in das neue Jahr mit einem neuen Produktionsbereich und einer neuen Lackieranlage gestartet.

IVW angeschlossen ISSN 1439-5592

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 21 vom 1. Januar 2018. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge kennzeichnen nicht die Ansicht der Redaktion. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit Genehmigung des Verlages. Jahresabonnements können nur bei Einhaltung der Frist (drei Monate vor Ablauf des Bezugszeitraumes) schriftlich beim Verlag gekündigt werden. Das Jahresabo kostet 55,– € (11 Ausgaben, eine Doppelnummer) inkl. MwSt. und Versandkosten; bei Auslandslieferung 68,– € inkl. Versand. Einzelpreis: 6,50 Euro (D), 6,65 SFr

138

MÄRZ 2018

Die neue Lackieranlage von Cangini. Der neue Produktionsbereich für hydraulische Anbaugeräte verschafft dem Hersteller mit 2400 m2 neuer

CANGINI

Alle Rechte vorbehalten. © Titelgestaltung: SBM Verlag, © Layout/Layout-Konzept: Thomas Schürger

Produktionsfläche eine Verdoppelung der Produktionskapazität in diesem Bereich. Die Produktionsplanung soll

künftig in Echtzeit verfügbar sein, die Berechnung der Produktionsleistung entsprechend schneller und effektiver werden. Zeitgleich hat Cangini auch eine Lackieranlage in Betrieb genommen, mit der auch die Beschichtungsqualität weiter gesteigert werden soll. Besonderes Augenmerk legte der Anbieter auf das Trocknungsverfahren und das Hochtemperatur-Einbrennverfahren. Neben technischen Verbesserungen hat Cangini zum neuen Jahr auch seine Internetseite, die 22. Auflage seines Produktkatalogs und ein stärkeres Engagement in sozialen Netzwerken auf den Weg gebracht (das bauMAGAZIN berichtete in Heft 12/17, Seite 144). Das Unternehmen wird auch auf der kommenden Mawev-Show in St. Pölten vertreten sein (Stand Halle D28). §


MAX HOLDER

Takeuchi-Händler A–Z mit neuer Zentrale Das Holder Betriebs- und Wohngelände in Metzingen Anfang des 20. Jahrhunderts. Im Jahr 2018 zieht das gesamte Unternehmen an einen neuen Standort in Reutlingen um.

Neue Produkte und ein neuer Firmensitz – das Jubiläumsjahr wird ereignisreich A–Z BAUMASCHINEN

O MAX HOLDER – Seit 1888 steht die

Freuen sich sichtlich über die Eröffnung ihrer neuen Firmenzentrale in Hattingen: Uwe Gietz (Geschäftsführer TakeuchiHändler A–Z Baumaschinen; li.) und Tobias Gietz (Assistent der Geschäftsführung).

O TAKEUCHI/SCHÄFER – Der Hattinger Takeuchi-Händler hat jüngst seine neue Firmenzentrale in Betrieb genommen. Der Standort verfügt u. a. über einen Verkaufsraum, eine Werkstatt und eine Waschanlage.

D

ie A–Z Baumaschinen GmbH mit dem 670 m2 großen Hauptstandort in Hattingen und einer Vermietstation beschäftigt zehn Mitarbeiter. Drei Franchisepartner erweitern die Möglichkeiten für die Kunden. A–Z bietet unter anderem das gesamte Takeuchi-Programm an – sowohl im Verkauf als auch mit 70 Maschinen in der Vermietung. Geschäftsführer Uwe Gietz arbeitet seit 14 Jahren mit Takeuchi zusammen. In Hattingen steht sein Unternehmen den Kunden, die überwiegend im Ruhrgebiet zu Hause sind, mit Verkauf, Vermietung, § Service und Reparatur zur Verfügung.

Marke Holder für Technik und Innovationen – erst im Obstgarten, dann auf dem Acker und heute in Kommunen auf der ganzen Welt. Eine fundamentale Weichenstellung stellt das Unternehmen 130 Jahre später mit dem der Umzug des Anbieters multifunktionaler Trägerfahrzeuge und passender Anbaugerätetechnik an einen neuen Firmensitz in Reutlingen-Kirchentellinsfurt.

V

on Beginn an galt das Unternehmen als ein Pionier für neuartige Entwicklungen, zunächst im Weinbau und Pflanzenschutz. Geräte, Maschinen und Allradschlepper wurden früh in die ganze Welt exportiert. 1950 stellt Holder den ersten funktionstüchtigen Kleindiesel-Motor vor. Als »Sachs Diesel« wurde die Holder-Erfindung bekannt und in hohen Stückzahlen gefertigt. Ein Meilenstein war der 1954 vorgestellte, weltweit erste Traktor mit permanentem Allradantrieb, Knicklenkung und vier gleich großen Rädern. Ein Maschinenkonzept, das heute noch Anwendung findet. 1980 erfolgte der Einstieg ins Kommunalgeschäft. Mit einem Full-Liner-Fahrzeugangebot von 40 PS

bis 130 PS und einem breiten Anbaugeräteprogramm bietet Holder heute eine 360°Rundumversorgung für Kommunen, Dienstleister und Facility-Betreiber. Neuheitenreigen im 130. Jahr des Firmenbestehens Ins 130. Firmenjahr startet der Hersteller mit diversen Innovationen: Am oberen Ende der Produktpalette soll die neue Knicklenker-SReihe mit einem bis zu 130 PS starken Stage5-ready-Motor Maßstäbe setzen. Mit dem C 65 debütiert ein Newcomer, der wie sein großer Bruder C 70 alles mitbringen will, was im harten Alltag den Unterschied macht. Als Nachfolger des kleinen X 30 steht der X 45 in den Startlöchern – ab Jahresmitte soll er mit einem Leistungsplus und Innovationen für frischen Wind in der Klasse der Superkompakten sorgen. Die neue X-Reihe wird neben einem Diesel- auch mit einem Benzinmotor verfügbar sein. Zudem ist das Unternehmen Teil einer Forschungskooperationen für elektrische Nutzfahrzeuge. Eine fundamentale Weichenstellung stellt der für 2018 angekündigte Umzug des Unternehmens an den neuen Firmensitz in § Reutlingen-Kirchentellinsfurt dar.

BETONBLOCKGUSSFORMEN. FORMEN. STAPELN. ÄNDERN.

Hauptsitz Niederlande | T +31 (0)72 503 93 40 | info@betonblock.com

WWW.BETONBLOCK.COM


Messen, Seminare und Termine

O 14. BIS 18. MAI – Auf dem um zwei weitere Hallen erweiterten Münchener Messe-

ALEX SCHELBERT / MESSE MÜNCHEN

gelände findet Mitte Mai die IFAT 2018 statt. Die mehr als 3 100 Aussteller der Leitmesse werden den »State of the Art« in der Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft demonstrieren. Die IFAT gilt als die weltweit führende Branchenveranstaltung für Umwelttechnologien. Zur letzten Veranstaltung kamen 3 097 Aussteller aus 59 Ländern und 136 885 Besucher aus 168 Ländern.

N

eue gesetzliche Vorgaben – wie die deutsche Novellierung der Gewerbeabfallverordnung und das Verpackungsgesetz – oder sich ändernde internationale Marktverhältnisse – wie die von China ausgerufenen neuen Importbestimmungen für Abfälle – stellen die (Abfall-)Wirtschaft vor Herausforderungen. Auf der IFAT präsentieren sich Unternehmen, die mit ihren neuen Verfahren Teil der Lösung sein wollen. Beispielsweise ließen sich bislang PVC-Folien oder Agrarfolien maschinell nur schwer sortieren. Nach den Erfahrungen der Firma Steinert heben sie auf den Förderbändern herkömmlicher Sortieranlagen ab, fliegen umher und können vom Kamerasystem nicht zuverlässig detektiert werden. Das Unternehmen entwickelte für das Problem die Sortiermaschine UniSort Film, die sie auf der IFAT ausstellen. Erstmals IFAT-Aussteller ist die Firma APK Aluminium und Kunststoffe. Ihre Kunststoffrecycling-Technologie ist nach Firmenangaben in der Lage, zum Beispiel aus mehrschichtigen Post-Consumer-Verpackungsfolien besonders hochwertige Regranulate zu gewinnen. In dem mehrstufigen Verfahren wird zunächst ein Lösemittel eingesetzt, bevor eine Zentrifuge die enthaltenen Kunststoffarten, wie Polyethylen vom Polyamid, trennt. Bei der anschließenden Reinigung wird das Lösungsmittel wieder entfernt, übrig bleiben reine Kunststoffe. Trennen und Entstauben Doppstadt, Maschinenbauer für Recyclingtechnik, zeigt in München ein breites Spektrum an Aufbereitungs- und Trennverfahren

140

MÄRZ 2018

speziell für Biomasse und mineralische Materialien. So soll mit dem Inventhor Type 9 nicht nur der bislang leistungsstärkste Zerkleinerer für Biomasse und Abfälle des Unternehmens zu sehen sein. Die Maschine ist auch die erste einer neuen Schreddergeneration der Doppstadt-Gruppe. Bei vielen Prozessen in der Abfallwirtschaft und Recyclingindustrie kommt es zur Staubbildung. Um diese Emissionen sicher und effizient aus der Luft zu entfernen, stellt Donaldson Filtration Deutschland auf der IFAT unter anderem die Entstaubungsanlagen der Serie PowerCore CPC vor. Gesundheitsgefahren der Mitarbeiter minimieren Der Arbeitsschutz von Müllwerkern bei der Abfallsammlung ist eines der Themen, denen sich das Unternehmen Zöller-Kipper annimmt. Clean Option, so das System des Herstellers, wird bei Abfallsammelfahrzeugen mit Hecklader eingebaut. Das System besteht aus Filterelementen für Grob- und Feinstaub sowie einem Aktivkohleelement. Ein Einsatzfeld der neuen, leichten und wendigen Absetzkipper der Fahrzeug- und Maschinenfabrik F.X. Meiller ist die Entsorgung schwer erreichbarer Baustellen und Unternehmen. Mit ihrer niedrigen Gesamthöhe kommen der AK7 und der AK10 gut durch Unterführungen und Durchfahrten. Außerdem können sie mit ihrer geringen Gesamttonnage zudem gewichtssensible Zonen passieren. Auf Wunsch können die Absetzkipper mit einer 3fach-Kipphakenanlage ausgestattet werden. Vollelektrische Kehrmaschinen Die ASH Group aus der Schweiz präsentiert unter der Marke Schmidt eine vollelektrische Kehrmaschine: Beim eSwingo 200+ funktionieren sowohl der Fahrantrieb als auch die Beseneinheit elektrisch. Eine Besonderheit dabei ist ein leistungsstarker Akku mit einer Kapazität von über 60 kWh, der Arbeitseinsätze von bis zu zehn Stunden ohne aufzuladen ermöglicht. §

»Fachtagung Baumaschinentechnik« hat die Digitalisierung im Blick

O 20. UND 21. SEPTEMBER – Die 7. Fachtagung Baumaschinentechnik in Dresden widmet sich im kommenden September den Themenschwerpunkten »Digitalisierung – Automatisierung – Mensch«. Die Veranstaltung richtet damit das Augenmerk auf den technologischen Wandel, den die Baumaschinenbranche durch die Digitalisierung durchlebt und den damit verbundenen Herausforderungen. Veranstalter der 7. Fachtagung Baumaschinentechnik sind die Stiftungsprofessur für Baumaschinen der TU Dresden, der Fachverband BuB und die Forschungsvereinigung FVB im VDMA. Weitere Infos unter tu-dresden.de/bft/fachtagung2018. §

40. Informationstagung Sprengtechnik in Siegen

O 6. UND 7. APRIL – Die 40. Informationstagung Sprengtechnik in Siegen wartet im April nicht nur mit zahlreichen Vorträgen von Referenten aus dem In- und Ausland auf, sondern wird im Jubiläumsjahr auch von einem Festakt mit Ehrengästen begleitet. Die Tagung ist seit 40 Jahren regelmäßiger Treffpunkt von jeweils mehr als 300 Fachexperten aus Deutschland und einer Reihe europäischer Nachbarländer. Zum Teilnehmerkreis zählen neben Praktikern aus der Bohrund Sprengtechnik sowie des Fachbereichs Pyrotechnik Vertreter von Instituten, Behörden, Ausbildungseinrichtungen und Hersteller von Sprengstoffen, Zündmitteln und pyrotechnischen Gegenständen. Eine Firmenausstellung mit Herstellern und Anbietern aus den Branchen Spreng- und Pyrotechnik bietet einen aktuellen Marktüberblick. Zu den Schwerpunkten der Jubiläumsveranstaltung zählt die Bohr- und Sprengtechnik in den Anwendungsbereichen Abbruch, Felsbau, Steinbruch, Tunnelbau, Bergbau, Erdöl/Erdgas und Seismik. Das Augenmerk richtet sich ebenso auf aktuelle Entwicklungen im Bereich Pyrotechnik und die Vorschriften und Gesetze im Zusammenhang mit der Herstellung, der Verwendung, der Lagerung und Beförderung von Sprengstoffen und pyrotechnischen Gegenständen. Im Vorfeld der Informationstagung Sprengtechnik findet am 5. April ein Workshop statt zum Thema »Einsatz von Drohnen in der Sprengtechnik«. § DEUTSCHER SPRENGVERBAND

IFAT 2018: Neuheiten in der Abfall-, Recycling- und Kommunaltechnik


Auf einen Blick Redaktionsverzeichnis

Firma A Apex Fördertechnik GmbH AST GmbH Arbeitssicherheit & Technik Atlas Copco Power Technique GmbH B bbi -Bundesverband der Baumaschinen-, Baugeräte- und Industriemaschinen-Firmen e.V. Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. KG BHS Innovationen GmbH Bitzer GmbH BKL Baukran Logistik GmbH BMD Baumaschinendienst Betriebsges. mbH + Co. KG Bohnenkamp AG Bosch Rexroth AG Bott GmbH & Co.KG BPW Bergische Achsen Kommanditgesellschaft F.W. Breithaupt & Sohn GmbH & Co.KG Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken e.V. Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse) C C. Christophel Maschinenhandel Vermittlungen GmbH Canginibenne s.r.l. CNH Industrial Baumaschinen GmbH Continental Tire Division ContiTech AG Cramo AG D Daimler AG Danfoss Power Solutions ApS Deutscher Abbruchverband (DA) e.V. Deutscher Asphaltverband (DAV) e.V. Deutscher Sprengverband e.V. Deutz AG DMS Technologie GmbH Werner Doppstadt Umwelttechnik GmbH & Co. KG Dynaset Oy E E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH engcon Germany GmbH EPIROC Deutschland GmbH

Seite 30 124 8, 80 16, 124 89 28 66 12 31, 83 113 106 135 100 70 74 61 27 138 53 115 16 120 128 102 61 14 140 17 86 38 62 105 16, 137 80

Ort Geilenkirchen Blaustein Essen Bonn Meppen Dresden Hildesheim Forstinning Heidelberg Osnabrück Lohr a. Main Gaildorf Wiehl Kassel Berlin Bonn Lübeck Sarsina Berlin Hannover Hannover Feldkirchen Stuttgart Nordborg Köln Bonn Siegen Köln Fürth/Odw. Velbert Ylöjärvi Altdorf Wertheim Essen

www apex-foerdertechnik.de ast-gmbh.biz atlascopco.com bbi-online.org bergmann-mb.de bhs-dresden.de bitzer-waage.de bkl.de bmd-heidelberg.de bohnenkamp.de boschrexroth.de bott.de bpw.de breithaupt.de bgib.de bvse.de christophel.com canginibenne.com cnh.com continental-specialty-tires.com continental-corporation.com cramo.de daimler.com powersolutions.danfoss.com deutscher-abbruchverband.de asphalt.de sprengverband.de deutz.de dms-tec.de doppstadt.de dynaset.com e-t-a.de engcon.com atlascopco.de

CONSTRUCTION

ÖFFNEN NEUE WEGE … ÜBERALL

FAE Multifunktionsfräsen sind in der Lage Boden zu stabilisieren, Steine zu zerkleinern und Asphalt zu fräsen, unter jeglichen Baustellenbedingungen. FAE C.E.E. GmbH Poststraße 2, 14542 Werder/OT | Glindow (DE) | Tel. +49 (0) 3327 565700 | Fax +49 (0) 3327 5657029 | info@faecee.com | www.faecee.com FAE Group S.p.A. | Zona Produttiva 18 | 38013 Fondo (TN) Italy | Tel. +39 0463 840000 | www.fae-group.com


Firma Evonik Industries AG F Flexco Europe GmbH Fliegl Bau- und Kommunaltechnik GmbH Fliegl Fahrzeugbau GmbH G GIPO AG Aufbereitungssysteme Grifa – Griener Fahrzeugtechnik Groeneveld Lubrication Solutions GTA – Gießerei Technologie Aalen GmbH Guard Systems Deutschland GmbH H Hägele GmbH Hain Industrievertretung GmbH Hankook Reifen Deutschland GmbH Hartl Engineering & Marketing GmbH Haulotte Group Hella KGaA Hueck & Co. Hengst SE & Co. KG HKL Baumaschinen GmbH Max Holder GmbH HS-Schoch GmbH Humbaur GmbH Husmann GmbH Husqvarna Deutschland GmbH Hyundai Construction Equipment Europe I igus GmbH Indeco Ind. S.p.A. Ingenieurkammer Baden-Württemberg K Fahrzeugbau KEMPF GmbH & Co.KG Kleemann GmbH KOMPTECH GmbH Kuhn Baumaschinen Deutschland GmbH L Langendorf GmbH Liebherr-France SAS Liebherr-Werk Biberach GmbH Liebherr Werk Bischofshofen GmbH Liebherr-Werk Telfs GmbH Lutze Kunststofftechnik GmbH & Co. KG M MAN Truck & Bus AG – MAN Engines MANITOU DEUTSCHLAND GmbH mateco GmbH MB Deutschland GmbH MBI Deutschland GmbH Messe IFAT – Messe München GmbH Messe Mawev-Show – Messe Congress Graz Betriebsgesellschaft m.b.H. Metso Minerals Moerschen Mobile Aufbereitung GmbH MS Motor Service Deutschland GmbH MTS Maschinentechnik Schrode AG Müthing GmbH & Co. KG Soest N NBM Anbaugeräte GmbH Nebolex Umwelttechnik GmbH NEMETSCHEK GROUP O Oppermann & Fuss GmbH P Palfinger GmbH Pfreundt GmbH PTH Products Maschinenbau GmbH R Rammer – Sandvik Mining and Construction Central Europe GmbH Redaktionsbüro Busch Reich Kupplungen Dipl. Ing. Herwarth Reich GmbH Renault Trucks Volvo Group Trucks Central Europe GmbH Resch Verlag GmbH Riwal GmbH Rockster Recycler – Kormann Rockster Recycler GmbH Rolls-Royce Power Systems AG Rothlehner Arbeitsbühnen GmbH S Sandvik Mining and Construction Central Europe GmbH Scania Deutschland GmbH Wilhelm Schäfer GmbH Schaeffler AG Schlüter Baumaschinen GmbH Schmidbauer GmbH & Co.KG Wilhelm Schwarzmüller GmbH Seelbach International GmbH SMP Parts GmbH T Technische Universität Dresden Terex Materials Processing TomTom Business Solutions – TomTom Telematics Tschann Bayern GmbH Tyri Sweden AB V VDMA Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. Volkswagen Nutzfahrzeuge Volvo Construction Equipment Germany GmbH Vortex Zerkleinerungs- und Aufbereitungstechnik G.m.b.H. W Webtec Products Ltd. WOMA Apparatebau GmbH X Xava Recycling e.U. Y YellowFox Z Zandt Cargo ZEMMLER Siebanlagen GmbH Zeppelin Baumaschinen GmbH Zeppelin Rental GmbH & Co. KG ZF Friedrichshafen AG

142

MÄRZ 2018

Seite 137 70 77 131 82 110 97 98 134 96 86 17, 114 84 16 13 11 88, 123 139 64, 138 92 37 75 12, 51 101 56 137 90 33 40 54 132 48 126 48 116 69 14 12 121 55 60 140 78 36 40 103 137 17 58 88 14 25 16, 120 68 87 18 136 108 130 119 11, 122 24 95 93 78 94, 129 139 13 64 130 13 76 85 140 26 133 90 109 10 11 13, 42 35 104 72 83 132 91 39 44 14 12

Ort Darmstadt Rosenfeld Mühldorf Triptis Seedorf Pfullendorf-Otterswang Gorinchem Aalen Dortmund Schorndorf Betzigau Neu-Isenburg Mauthausen L'Horme Lippstadt Münster Hamburg Metzingen Lauchheim Gersthofen Lathen Ulm Tessenderlo Köln Bari Stuttgart Bad Marienberg Göppingen Frohnleiten Hohenlinden Waltrop Colmar Biberach a. d. Riß Bischofshofen Telfs Einbeck Nürnberg Ober-Mörlen Stuttgart München Dresden München Graz Tampere Willich-Anrath Tamm Hayingen Soest Kitzingen Kirchberg (Hunsrück) München Quickborn Ainring Südlohn Neuberg Essen Köln Bochum München Gräfelfing Hamburg Ennsdorf Friedrichshafen Massing-Oberdietfurt Essen Koblenz Mannheim Schweinfurt Erwitte Gräfelfing Freinberg Rennerod Kempen Dresden Dungannon Leipzig Poing Hisings Backa Frankfurt am Main Hannover Ismaning Hofkirchen Dortmund Duisburg Lembach Wilsdruff-Kesselsdorf Tirschenreuth Massen-Niederlausitz Garching Garching Friedrichshafen

www dynavis.com flexco.com fliegl-baukom.de fliegl.com gipo.ch grifa.de groeneveld-group.com gtaalen.de guardsystems.de cleanfix.org hain-solutions.com hankooktire.com hartl-crusher.com haulotte.de hella.com hengst.de hkl-baumaschinen.de max-holder.com hs-schoch.de humbaur.com husmann-web.com husqvarnacp.de hyundai.eu igus.de indeco.it ingbw.de kempf.ag kleemann.info komptech.com kuhn-baumaschinen.de langendorf.de liebherr.com liebherr.com liebherr.com liebherr.com lutze-conveying.com man-engines.com manitou.com mateco.de mbcrusher.com mbi-deutschland.de messe-muenchen.de mawev-show.at metsominerals.com moerschengmbh.de ms-motor-service.de mts-online.ws muething-mulcher.de n-bm.de nebolex.de nemetschek.com oppermann-fuss.de palfinger.de pfreundt.de pthcrusher.com rammer.com redaktionsbuero-busch.de reich-kupplungen.de renault-trucks.de resch-verlag.com afirent.de rockster.at mtu-online.com rothlehner.de sandvik.com scania.de wschaefer.de schaeffler-group.com schlueter-baumaschinen.de schmidbauer-gruppe.de schwarzmueller.com seelbach-international.com smpparts.com tu-dresden.de terex.com tomtom.com tschannbayern.d tyrilights.com vdma.org volkswagen.de volvoce.com/constructionequipment vortex.at webtec.com woma.de xava-recycling.at yellowfox.de zandt-cargo.de zemmler.de zeppelin-cat.de zeppelin-rental.de zf.com


BESTELLEN SIE IHREN NÄCHSTEN BAGGER/RADLADER MIT HAMMERGLASS-RABS VÖLLIG BRUCHSICHERE SCHEIBE Die Führersicherheit besteht aus einer 12 mm HammerglassScheibe, die in einem starken Stahlrahmen verschraubt ist. Das System ist FOPS-geprüft und mit 3 kg TNT aus 3 m Abstand getestet – kein Gitter erforderlich. • Die Wirtschaftlichkeit besteht aus einer einfachen austauschbaren Schutzscheibe aus 4 mm Hammerglass. Schutzscheiben sind nun auch für Radlader erhältlich. • Rahmen für fast alle Bagger finden sich auf Lager. Mehr Infos und Filme unter www.hammerglass.de


BRANCHENFÜHRER f ANBAUGERÄTE

f AUFFAHRSCHIENEN

f AUSBILDUNG FÜR AUSBILDER | BEDIENER TELESKOP-AUSBILDUNG

Hersteller von Anbaugeräten auf höchstem Niveau!

Starr - Rotor - Bühne

A.S.K. GAMINEK

www.dms-tec.de

www.ausbildergaminek.de Wiggensbach 0 83 70/92 94 41

fBAUMASCHINENVERSICHERUNG

f BRECHEN | SIEBEN Hydraulikhämmer für Trägergeräte von 0,5 bis 10 Tonnen und

Drucklufthämmer Hydraulische Generatoren, Hochdruckwasserpumpen, Kompressoren, Schweissgeräte, Magnetanlagen, Straßen- und Rohrreinigungsanlagen, Vibrationspumpen, Staubbindungssysteme, Tauchpumpen, Bohrflüssigkeitspumpen

PT-Hydraulik Vertrieb Tel. +49 88 61/24 69 100 Fax +49 88 61/24 69 109 info@pt-dynaset.de www.pt-dynaset.de

f FACHPORTALE

IN ERSTAUSRÜSTERQUALITÄT!

HPV Deutschland Tel. (08253) 7029 · Fax 1059 E-Mail: baumaschinen@e-riedelsberger.de Internet: www.e-riedelsberger.de

f ARBEITSBÜHNEN Verkauf

Vermietung

Backers Maschinenbau GmbH • Auf dem Bült • Twist (()) ) / ) -( • info@backers.de • www.backers.de

Tel. ++

Arbeitsbühnen + Teleskopstapler Neu- und Gebrauchtmaschinen bekannter Hersteller

Tel. 06327 9725-0

www.bauscher-neustadt.com

f BEHÄLTER | ERDTANKS Suche gebrauchte Erdtanks und oberirdische Behälter Tel.: 0 56 08 / 20 23 + 52 80 www.schneider-tankbau.de

f HYDRAULIKZUBEHÖR

MRS Greifer_Anz 07_08_MRS Greifer-Q-BF-Anz 03_03 02.02.17 12:30 Seite 1

fGREIFERTECHNIK Hersteller sämtlicher Greifer

MRS GREIFER GMBH Talweg 15 - 17 74921 Helmstadt-Bargen Tel. (0 72 63) 91 29-0 • Fax -12 E-Mail: info@mrs-greifer.de www.mrs-greifer.de

144

MÄRZ 2018

Hydraulikpumpen und Fahrmotoren Reparatur (Hydromatik, Linde, Liebherr, Volvo-Sauer) schnell – preiswert – zuverlässig mit Garantie. Hydraulikpumpen und Motorenleistungsprüfung mit Leistungsdiagramm

michael demmel

Baumaschinen GmbH & Co. KG Sandbach · Gaisbruck 9 · 94474 Vilshofen Telefon (08548) 220 · Fax (08548) 1009

20ha

1997 – 2017

Jahre

R E PA R AT U R – S E RV I C E – V E R K A U F – V E R M I E T U N G für Baumaschinen u. Abbruchwerkzeuge aller Marken Werksvertretung für Montabert-Abbruchwerkzeuge Vertretung für Demarec-Abbruchzangen und Sortiergreifer

Johann Paulus

Hydraulik-Paule GmbH & Co. KG · Obere Tratt 6 · 92706 Luhe-Wildenau Tel. 09607 9229-30 · Fax -29 · Mobil 0171 5526875 www.hydraulik-paule.de · E-Mail: kontakt@hydraulik-paule.de

1-spaltig,23mm MRS Greifer


BRANCHENFÜHRER

fHALLENBAU

f KOMPAKTMASCHINEN

Satteldachhalle Typ SD15 (Breite: 15,04m, Länge: 21,00m)

• Traufe 4,00m, Firsthöhe 6,60m • mit Trapezblech, Farbe: AluZink

• Profil 22-214, Korrosionsschutzkl. 3 • feuerverzinkte Stahlkonstruktion

• incl. prüffähiger Baustatik

Generalimporteur von Takeuchi – dem führenden Hersteller für Mini-, Kompakt- und MobilBagger, Radlader und Dumper. www.wschaefer.de

Mehr Infos

Aktionspreis € 19.600,ab Werk Buldern; excl. MwSt.

f HEIZGERÄTE Verkauf

Vermietung

Reinigungsmaschinen Heizgeräte für jeden Bedarf Kondenstrockner

neu &

cht

u gebra

Tel. 06327 9725-0

www.bauscher-neustadt.com

Motoreninstandsetzung Klammspitzstr. 6 86971 Peiting

Telefon +49 (0) 88 61/25 64 44 www.motoren-lutz.de

Schneelastzone 2, Windzone 2, a. auf Anfrage

Motoren Henze GmbH

www.tepe-systemhallen.de · Tel. 0 25 90 - 93 96 40

RZ_Tepe_Anzeigen_2018_90x40mm_mb1.indd 6

f MOTORENINSTANDSETZUNG

f VERMIETUNG

Friedländer Weg 3 30459 Hannover Telefon +49 (0) 511-41 02 98-0

28.11.2017 08:25:22

Unser Gebrauchtmaschinen-Angebot im Internet – ständig aktuell !!!

www.emb-baumaschinen.de

f KETTENSPANNER

info@motorenhenze.de www.motorenhenze.de facebook.com/motorenhenze

fTIEFBAUTECHNIK kaufen

Der Spezialist für

mieten Schnell und flexibel Eigene Entwicklung und Konstruktion Sonderlösungen angepasst an Ihre Bedürfnisse 100% Made in Germany am eigenen Standort

leasen

GRABENVERBAUSYSTEME

Sicherheitsventile zum Schutz Ihrer Laufwerke

f STAHL

f STROMERZEUGER

www.twf-tiefbautechnik.de

Ihr Partner im TIEFBAU ! f WIEGETECHNIK

Metallwarenfabrik Gemmingen GmbH • Industriestraße 1 • 75050 Gemmingen Tel.: +49 7267 806 0 • info@metallwarenfabrik.com • www.metallwarenfabrik.com

MÄRZ 2018

145


bauMAGAZIN TIPP

Der Kehrbesen mit KehrgutSammelfunktion

Wir nehmen Ihnen die Last ab!

Ideal für: > Schotter > Kies > Splitt > Steine > etc.

5 Tage kostenloses Testgerät!

www.cleansweep.de Tel.: 02778 - 696 45 - 0 Fax.: 02778 - 696 45 - 29

Entw_A1_Az-18BM 03_90x50.indd 1

01.03.2018 08:47:01

Verkauf / Vermietung Ankauf / Finanzierung Liebherr Turmdrehkrane Lissmac Minikrane

www.wedekind-gebrauchtkrane.de Steinbruchweg 4 | 90607 Rückersdorf Tel. +49 (0) 9 11/57 93 27 | www.patzelt-gmbh.de

SCHMIERTECHNIK | DIESELPUMPEN BAUSTELLENTANKS AD BLUE-EQUIPMENT mobile Trommelsiebanlage JENZ Twister

Jürgen Kreye

Lombardini & Kohler Motorentechnik • Ersatzteil – Großhandel • Neumotoren • Instandsetzung • Service

BJ: 2000, mit 3 Siebtrommeln (Lochung: 15 mm, 30 mm, 60 mm) Siebtrommellänge: 5,50 m, Siebtrommeldurchmesser: 1,95 m, TÜV neu. Inklusive Sonderausstattung: Extra lange Austragbänder mit Metallabscheider (Magnetrolle), hydr. Fahrantrieb (Kriechgang), Trichterverlängerung

HAWAMEX Recycling und Umwelttechnik Tel.: +49-44 41-92 19 21 • info@hawamex.de Fax: +49-44 41-92 19 22 • www.hawamex.de

146

MÄRZ 2018

Margarete-Steiff-Straße 8 26160 Bad Zwischenahn Tel. 04403/916000 · Fax 04403/983366 lombardini-kreye@t-online.de · www.lombardini-kreye.de


STEELWRIST

sucht Mitarbeiter SERVICETECHNIKER

KEY ACCOUNT MANAGER

im Aussendienst

Süddeutschland und Österreich

• Installation von Tiltrotatoren • Betreuung von Servicepartnern • Abwicklung von Garantiefällen

• Betreuung des Vertriebsgebiets Süddeutschland und Österreich • Beratung der Händler und Kunden zu Tiltrotatoren, Schnellwechslern und Anbaugeräten • Teilnahme an Messen und Veranstaltungen

Details unter career.steelwrist.com

Joachim Schier +49 170 1145 624 www.steelwrist.com MÄRZ 2018 147


AN- UND VERKÄUFE f AUSRÜSTUNG | ERSATZTEILE | REPARATUR

Ersatzteile Instandsetzung DER SON SE PREI

für gen stan Spur

• Dana Spicer • Clark Hurth • Graziano

für Achsen und Getriebe in • Land- und Baumaschinen • Stapler und Sondermaschinen

SIE einen Spezialisten für Neu- und Austauschteile SUCHEN, der zudem

Wenn

Schnieglinger Straße 298a 90427 Nürnberg Tel. 09 11/9 32 77 41 Fax 09 11 / 9 32 77 44 www.brueckner-achsen-getriebe.de ein großes Sortiment und kompetente technische klaus@brueckner-achsen-getriebe.de

Beratung bietet, dann kommen Sie zu

Wenn

SIE

4 Anlasser, Lichtmaschinen 4 Turbolader, DC-Motoren

einen Spezialisten für Neu- und

Austauschteile

SUCHEN

, der zudem

ein großes Sortiment und kompetente technische Beratung bietet, dann kommen Sie zu

AES Auto-Elektrik-Handelsges. mbH Buhlbronner Str. 25, 73614 Schorndorf www.aes-autoelectric.de

UNS.

4 Anlasser, Lichtmaschinen 4 Turbolader, DC-Motoren

Tel. (0 71 81) 92 29-0, Fax (0 71 81) 92 29-22 info@ aes-autoelectric.de, www.aes-autoelectric.de

Ihr SpezIalISt für anlaSSer, lIchtmaSchInen und mehr.

07670_fachzeitschriftkfz_kampagne_az_90x90_2c_rz.indd 6

Peter Wade

Industriemotorentechnik AES Auto-Elektrik-Handelsges. mbH Buhlbronner Str. 25, 73614 Schorndorf www.aes-autoelectric.de Tel. (0 71 81) 92 29-0, Fax (0 71 81) 92 29-22

Händler für RUGGERINI/ info@ aes-autoelectric.de, www.aes-autoelectric.de Ihr SpezIalISt für a nlaSSer, Motoren lIchtmaSchInen und mehr. Lombardini& Kohler Benzin

Ersatzteile | Instandsetzung | Ersatzmotoren

07670_fachzeitschriftkfz_kampagne_az_90x90_2c_rz.indd 6

Ober Rodener Str. 8 | 63110 Rodgau Tel.: 06106 / 66 82 24 | Fax: 06106 / 66 88 66 peter-wade@t-online.de | www.peter-wade.de Unsere Partner

148

MÄRZ 2018

UNS.

27.03.2012 10:06:22 Uhr

27.03.2012 10:06:22 Uhr


AN- UND VERKÄUFE

f BAUFAHRZEUGE | ANHÄNGER Kofferanhänger AZ 3530/151 S30 L x B x H: 3.010 x 1.510 x 1.850 mm zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg

ab 3.336,- € (zzgl. MwSt.)

Lagerbox BO 300/150/200

Bürocontainer 500/240/250

L x B x H: 3.000 x 1.500 x 2.000 mm Aufbau aus Sandwichpolyester

L x B x H: 5.000 x 2.400 x 2.500 mm Elektroinstallation 400V

ab 1.724,- € (zzgl. MwSt.)

ab 8.645,- € (zzgl. MwSt.)

Baumaschinenanhänger MB 3535/185 Alu L x B x H: 3.510 x 1.850 x 350 mm zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg

ab 3.319,- € (zzgl. MwSt.) Dreiseitenkipper HKC 3531/186 E-Pumpe L x B x H: 3.190 x 1.860 x 330 mm zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg

ab 4.200,- € (zzgl. MwSt.)

Anz L x B x H in mm zul. Gesamtg. Fenster

Bauwagen BW 1537/206 BW 1545/206 BW 1550/206

3.700 x 2.060 x 2.300 4.500 x 2.060 x 2.300 5.000 x 2.060 x 2.300

1.500 kg 1.500 kg 1.500 kg

1 1 2

Jetzt 15x in Deutschland

Sonstiges

Preis (zzgl. MwSt)

100 km/h 100 km/h 100 km/h

ab 4.369,- € ab 5.292,- € ab 6.553,- €

Jetzt 15x in Deutschland info@wm-meyer-anhaenger.de · wm-meyer-anhaenger.de

Otto-Hahn-Str. 8 • 97440 Werneck · Telefon: 09722 910060

DIPL.ING.(FH)

GMBH

LKW - BAUMASCHINEN Friedrich Stürzer Justus-von-Liebig-Straße 37 • D-86899 Landsberg am Lech Telefon +49 (0) 81 91 / 94 72 53 • Telefax +49 (0) 81 91 / 9 47 25 49 • info@stuerzer.de • www.stuerzer.de

Radlader Volvo L 28 F

Faymonville 3 Achs Multi Z3H AUM, neu

www.stuerzer.de

Goldhofer TU 4 expert 4875

Radlader-Reifen zu Sonderpreisen 23,5 R 25 neu (Goodyear, Bridgestone etc.)

Ca. 250 LKW, Tieflader und Baumaschinen auf Lager Individuelle Transporttechnik – seit über 50 Jahren Jetzt Frühkaufrabatt sichern!

Peter Kröger GmbH · 49429 Rechterfeld T 04445 9636-0 · www.terraliner.de

ZANDTcargo

TandemAnhängerTieflader TAT-B

Stand G46

t.

Tandem-Kip

LI

all e

S

wS

EF OFO ER R Pr eis B T ez A zg l. M R

T 09631 6423 • info@zandt-cargo.de • 95643 Tirschenreuth

ab 12 500,– 500,–€

ab23 21 500,– 900,– € ab

Tandem-Kipper 10 bi

teils Alu-Ra 10 bis 19 t teils Alu-Rampen

2-, 3- und 4-Achs2-, 3Tieflader-Anhänger Tieflad verbreiterbar, feuerverzinkt

2-3-Achs Jumbo-Anhänger

Ladefläche von 8,60 m bis 10 m, feuerverzinkt

ab 22 500,– € Tandem-Tieflader Tandem-Tieflader

10 t bis 19 t 10 bis 19 t

ab ab 11 11 900,– € 900,–

Möslein Fahrzeugbau | Gulbranssonstraße 1| D-97525 Schwebheim Tel. 00 49-97 23-9 34 60 | Fax 00 49-97 23-93 46 46 | info@ moeslein-nfz.de

Hier könnte IHRE Anzeige stehen! Z 0831/52204-0

fKAUFGESUCHE Suche bundesweit: Baumaschinen, Lkw, Radlader u. Anhänger

Firma A. Buschmann ž Tel. 0 52 31 / 9 61 63 70 Fax -9 61 63 80 ž 24 h: 01 71 / 6 58 01 80 E-Mail: buschmann-nfz@gmx.de

Verkauf und Kauf von Lkw und Baumaschinen Tel. (0 52 62) 9 99 55 • Fax 9 99 56

Internet: www.pockrandt-baumaschinen.de


AN- UND VERKÄUFE

f AUFBEREITUNG | RECYCLING

f BAUFAHRZEUGE | ANHÄNGER * Gala exclusive

GIGANTISCH. ANTISCH.

SIEBANLAGEN- BRECHANLAGEN

3-Seitenkipper Serienausstattung: verzinkter Rahmen, Zurrmuldenpaket, Zugdeichsel höhenverstellbar, Zentralverriegelung, Bordwandfederheber, Rampenschacht u.v.m.

t Lieferbar mi t 10,5 bis 18 Ges. Gew.

* Für alle Einsatzbereiche

WÖRMANN GmbH

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 - 18.00 h Sa 9.00 - 13.00 h

Torstraße 29 85241 Hebertshausen b. Dachau

w w w. w o e r m a n n . e u 0 81 31 / 29 27 80

f AUFBEREITUNG | RECYCLING

VERKAUF

Giegold-Recycling

BRECHEN - SIEBEN - FÖRDERN - SORTIEREN

Tel. (0) 171-777 6431 Tel.+49 +49 (0) 171-777 6431 CH: +41 (0) 791-22 0004 Giegold-Recycling E-Mail: gm@giegold.de E-mail: gm@giegold.de Tel. +49 (0) 171-777 www.giegold.de 6431 www.giegold.de

E-Mail: gm@giegold.de www.giegold.de BRECHEN FÖRDERNPrallmühlen - SORTIERENIhr kompetenter Backenbrecher Siebanlagen Mit über-40SIEBEN Jahren- Branchenerfahrung Partner

VERMIETUNG

Nordberg Lokotrack LT 105, Kleemann u. Reiner Keestrack Combo für neue Aufbereitungsanlagen: Backenbrecher Prallmühlen Siebanlagen VRB 130 RH, Bj. 2005 Bj. 2008 Bj. 1999, Gewicht ca.und 38 t gebrauchte Nordberg Lokotrack LT 105, Kleemann u. Reiner • Prallmühlen • Backenbrecher • Siebanlagen Keestrack Combo VRB 130 RH, Bj. 2005 Bj. 1999, Gewicht ca. 38 t Wir suchen containermobile Prallmühle max.Bj. 132008 t!

• Staubunterdrückungsanlagen • Bandwaagen Wir suchen Händler/freie für denPrallmühle Verkauf von Aufbereitungsanlagen! Wir suchenMitarbeiter containermobile max. 13 t! Wir suchen Händler/freie Mitarbeiter

Wir suchen Händler/freie den Verkauf von Aufbereitungsanlagen! für denMitarbeiter Verkauf vonfür Aufbereitungsanlagen!

113630-Rec-35-2-ABZ-25-14-ta Alle Anlagen werden von unseren Monteuren überprüft und teilweise mit Garantie vergeben 113630-Rec-35-2-ABZ-25-14-ta

SERVICE

Mein Siebkasten ist aber größer!

„... und teuer! Dafür leistet meiner mehr. Größe ist eben nicht gleich Leistung!“ Also: Besser gleich

OPPERMANN & FUSS GMBH CARL-ZEISS-STRASSE 10 25451 QUICKBORN TEL: 04106 77 82 0 FAX: 04106 77 82 20

Tel.: (0451) 8 99 47-0 • www.christophel.com

info@oppermann-fuss.de www.oppermann-fuss.de

Besuchen Sie uns auch im Internet www.baumagazin.eu

150

MÄRZ 2018


AN- UND VERKÄUFE 1-65 Teleskoplader Vermietung

f VERMIETUNGEN

BRECHBRECH-& & SIEBANL. SIEBANL.

Wir vermieten/reparieren

geil ! Steil ist

PALENBERG

Teleskoplader Vermietung

❙ alle Größen ❙ alle Trag-

bis 40 t raupenmobil

fähigkeiten

BAUMASCHINEN BAUMASCHINEN GMBH GMBH

INFO@BAUMASCHINEN-PALENBERG.DE

Industriestraße 28 52457 Aldenhoven

Tel. 0 24 64 / 90 78 32 Fax 0 24 64 / 90 78 33

Hier könnte IHRE Anzeige stehen! Z 0831/52204-0

Am Mittelrain 14 • 98529 Suhl-Albrechts Tel. 0 36 81/70 77 32 info@kaestner-erdbau.de • www.kaestner-erdbau.de

Telefon: +49 (0) 29 92/97 03-0

wiegers-gabelstapler.de

f BAUMASCHINEN | BAUGERÄTE Mobile Frumecar-Mischanlagen

Höchste Technologie auf kleinstem Raum

FRUMECAR EBA 1000

Tel: +49.3335.45104-0 Fax: +49.3335.45104-11 Mobil:+49.160.4708807

Wir suchen laufend und verkaufen

 Baukrane 

Potain – Liebherr etc. Achsen, Türme u. Zubehör Baumaschinen, Schalungen, Gerüste etc. sofortige Barzahlung möglich Köttnitz Baumaschinen Ansprechpartner: Matthias Köttnitz Mobil 01 77-2 11 88 33 Tel. 0 34 64-59 11 99 • Fax -59 11 98 service@koettnitz.com

info@bss.net www.bss.net

Magistrale 9-11 DE-16244 Finowfurt b. Berlin

ATLAS COPCO + KRUPP HYDRAULIK-HÄMMER neu & gebraucht

Müller Maschinenhandel Telefon 0 85 55 / 44 12 Telefax 0 85 55 / 94 15 78 Mobil 01 71 / 7 72 10 09 www.mueller-handel.com

Mehr Informationen:

bss.net

mobile Zerkleinerungsanlage DOPPSTADT DW 3060 Büffel

STÄNDIG ÜBER 400

GEBRAUCHTE BAUMASCHINEN

BJ: 2007, MB-Dieselmotor: 430 PS, Heckaustragband, Überbandmagnet, Funkfernbedienung, TOP-Zustand, Preis: auf Anfrage

E-Mail: mueller-masch-handel@t-online.de

BAUMASCHINEN

Verkauf ·Vermietung· Service Hotline 0 71 61/67 31-55 STAUFEN - BAUMASCHINEN .DE

Tel.: +49-44 41-92 19 21 • info@hawamex.de Fax: +49-44 41-92 19 22 • www.hawamex.de

Baumaschinen

SUCHE

HAWAMEX Recycling und Umwelttechnik

und LKWs

aller Art (AUCH DEFEKT)

Besuchen Sie uns auch im Internet

Tel.: 01 60 / 7 26 89 06 ruth-karst@gmx.de

www.baumagazin.eu MÄRZ 2018

151


GMBH

OUTT

f KRANTECHNIK

®

GMBH

Seit November 2016 offizieller Händler für Raimondi in Süddeutschland.

® Seit November 2016 offizieller Händler für Raimondi in Süddeutschland.

IHR KOMPLETTANBIETER RUND UM DEN KRAN IHR KOMPLETTANBIETER RUND UM DEN KRAN

VERKAUF • VERMIETUNG • KUNDENSERVICE

VERKAUF • VERMIETUNG • KUNDENSERVICE Seit 1975 steht der Name KWITEK für Kran-Qualität und Service Seit 1975 steht der Name KWITEK für Kran-Qualität und Service

Für Sie sind wir deutschlandweit unterwegs und stehen Ihnen von der fachkundigen Planung bis Seit 1975 steht dermitName KWITEK für undbis Service Für Sie sind deutschlandweit unterwegs und und stehen IhnenKran-Qualität von der fachkundigen Planung zur wir Umsetzung moderner Logistik kompetenten Personal zur Verfügung. zur Umsetzung mit moderner Logistik und kompetenten Personal zur Verfügung.

Für Sie sind deutschlandweit unterwegs und stehen Ihnen von der fachkundigen Planung bis Egalwir obschnelle schnelleEinsätze, Einsätze,schwierige schwierige Örtlichkeiten oderGroßbaustellen, Großbaustellen, haben Sicherheit Egal ob Örtlichkeiten oder wirwir haben mit mit Sicherheit den zur moderner und kompetenten Personal zur Verfügung. den Umsetzung richtigen Kranmit fürKran Sie. In Sie. unserem Mietpark stehen über 120 Geräte im Oben– und Untendreherbereich zur Auswahl. richtigen für In Logistik unserem Mietpark stehen über 120 Geräte im Oben– und Untendreherbereich zur Auswahl. Überzeugen Sie sich vonvon unserer Leistungsfähigkeit! Überzeugen Sie sich unserer Leistungsfähigkeit! Egal ob schnelle Einsätze, schwierige Örtlichkeiten oder Großbaustellen, wir haben mit Sicherheit den richtigen Kran für Sie. In unserem Mietpark stehen über 120 Geräte im Oben– und UntendreherbeTel. +49 (0) 9407 / 8123-0 KWITEK KraneLeistungsfähigkeit! GmbH reich zur Auswahl. Überzeugen Sie sich von unserer

+49 (0) 9407 / 8123-23 KWITEK Krane GmbH Tel. +49 (0) 9407Fax / 8123-0 Thanhof 16 Thanhof 16 Fax +49 (0) 9407info@kwitek-krane.de / 8123-23 93173 Wenzenbach info@kwitek-krane.de 93173 Wenzenbach

GMBH

KWITEK Krane GmbH www.kwitek-krane.de Thanhof 16 93173 Wenzenbach

Tel. +49 (0)www.kwitek-krane.de 9407 / 8123-0 Fax +49 (0) 9407 / 8123-23 info@kwitek-krane.de

Wir haben daswww.kwitek-krane.de EDER-Triple!

www.eder-gmbh.de UNSER ANGEBOT:

• Ford Ranger* Wildtrak • CASE Minibagger CX26 • Humbaur Tandemanhänger

Verkaufsleiter Marcel Kruft Telefon: 08067/ 181 580 Email: verkauf@eder-baumaschinen.de

AKTIONSPREIS

949,- ¤

**

ab zzgl. MwSt. im Monat

*Der angebotene Ford Ranger „Wildtrak“ bezieht sich unabhängig vom beworbenen Gesamtpaket auf ein Gewerbeleasingangebot der ALD Lease Finanz GmbH, Nedderfeld 95, D-22529, für die Auto Eder GmbH Tuntenhausen als ungebundene Vermittler tätig sind. Die abgebildeten Fahrzeuge enthalten Sonderausstattung welche nicht im Angebot enthalten sind. Die Angaben entsprechen zugleich dem 2/3 Beispiel nach § 6a Abs. 3PAngV. zzgl. Überführungskosten von 747,90 € zzgl. MwSt. 25.000 km Laufleistung pro Jahr, Laufzeit 48 Monate, Leasingsonderzahlung 0,00 €. Sollzins (gebunden) p.a. 2,90%, eff. Jahreszins 2,94%. Alle Preise verstehen sich freibleibend und zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, nur gültig im Aktionszeitraum bis 30.04.2018. 152 MÄRZ 2018 **Sonderzahlung 3.799.- ¤, Laufzeit 48 Monate. Alle Preise verstehen sich freibleibend und zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, nur gültig im Aktionszeitraum bis 30.04.18.


AN- UND VERKÄUFE

Komatsu D 65 EX-15 E, 2006 A/C, Schild

Volvo EC 290 CL, 2007 Zentralschmierung

2x CAT 966 H, 2011 normales Lenkrad

JCB JS 220 LC, 2007 Schnellwechsler MS 21

Komatsu PC 80 MR-3, 2011 Schild, Schnellwechsler

CAT 325 DLN, 2008 kompl. Hydraulik

Hyundai HW 140, 2017 kompl. Hydraulik

Liebherr L 506 Stereo, 2010 Schnellwechsler

3x CAT D6N LGP, 2005 – 2011 A/C, Schild

2x Volvo EW 180 B, 2004 + 2005 A/C, Schild, Schnellwechsler

Komatsu WA 380-6, 2006 A/C, Zentralschmierung

Volvo L 90 G, 2012 A/C, BSS, 40 km/h

MASCHINENLISTE Radlader:

Ahlmann AS 700, 2010 Case 721 C, 2000 Case 921 C, 2002 CAT 908, 2001 4x CAT 908 M, 2016 CAT 930 G High Lift, 2006 CAT 930 K High Lift, 2014 CAT 950 F-II, 1995 3x CAT 966 H, 2007 + 2011 Hanomag 55 D, 1992 Hydrema WL 830, 2002 Hyundai HL 760-7A, 2008 Komatsu WA 80-5, 2005 Komatsu WA 150 PZ-6, 2010 2x Komatsu WA 250-6, 2007 + 2012 Komatsu WA 270-3, 2001 Komatsu WA 380-6, 2006 Komatsu WA 470-5H, 2002 3x Komatsu WA 480-5H, 2003 + 2004 Komatsu WA 480-6, 2007 Komatsu WA 600-1, 1996

Kramer 350, 2012 Liebherr L 506 Stereo, 2010 Liebherr L 507 Stereo, 2000 Liebherr L 586 2 Plus 2, 2010 Schaeff SKL 861, 1995 Volvo L 70 C, 1998 Volvo L90E, L90F, L90G, 2003 – 2012 Volvo L 110 F, 2010 2x Volvo L 120 E, 2006 Volvo L 150 E, 2006 Volvo L 180 C, 1994

Ketten-, Miniund Mobilbagger

CAT 318 CL, 2003 CAT 320 CL, 2003 CAT 322 CLN, 2003 CAT 324 DLN, 2007 CAT 325 CLN, 2005 CAT 325 DLN, 2008 Hitachi ZX 250 LCN 3, 2008

www.goosmann-baumaschinen.de

JCB JS 220 LC, 2007 Komatsu PC 180 LC-3, 1987 Komatsu PC 190 LC-8, 2011 Komatsu PC 210 LC-8, 2009 Komatsu PC 290 NLC, 2000 2x Liebherr R 916 LC, 2009 + 2010 Liebherr R 974 BHD Litronic, 2004 Samsung SE 240 NLC-3, 1999 Volvo EC 180 BLC, 2005 Volvo EC 210 CL, 2007 Volvo EC 240 BNLC, 2005 Volvo EC 290 CL, 2007 2x CAT 308, 2013 Hitachi ZX 80 SB LC, 2007 Komatsu PC 50 MR-2, 2010 Komatsu PC 80 MR-3, 2011 Takeuchi TB 1140, 2005 Volvo ECR 58, 2008 Atlas 1304, 1994 CAT M 318 M, 1999 Hyundai HW 140, 2017 JCB JS 200 W, 2008

Komatsu PW 130 ES-6K, 1998 Volvo EW 130 C, 1997 2x Volvo EW 160 B, 2005 2x Volvo EW 180 B, 2004 + 2005 Zeppelin ZM 15, 1995

Diverse

CAT 963 B, 1996 CAT D4H, 1991 3x CAT D6N LGP, 2005 – 2011 Komatsu D 65 EX-15 E, 2006 Merlo P38.13, 2010 Sennebogen 305, 2011 CAT 771 D, 1996 HMF 416, 2003 Hausherr HBM 80, 1992

Diverse Ausrüstungen und Ersatzteile am Lager


GEBRAUCHTMASCHINEN VON KÖLSCH PEGSON XA400-S Raupenmobiler Einschwingenbackenbrecher Baujahr: 2012 / Betriebsstunden: ca. 2.650 - SCANIA-Dieselmotor Typ DC9 70A, 202 kW - Aufgabetrichter Inhalt 10,0 m3 mit - Hauptaustragsband: Gurt 1.000 mm - Kabel und Funkfernbedienung Trichter-Erweiterung zum Fahren der Anlage - Vibrationsaufgeber mit 2-Deck-Vorab- Überbandmagnetabscheider, Single Pole siebung - Einschwingenbackenbrecher 1.100 x 650 mm - Seitenband für Vorabsiebung, Wasserpumpe - hydraulisch einstellbarer Brechspalt - hydraulisch verstellbare Auslaufschütte von 50 - 200 mm CITYEQUIP 7T6 Einschwingenbackenbrecher Baujahr: 2016 / Betriebsstunden: ca. 450 - Aufgabetrichter 3,0 m3 Inhalt - Aufgaberinne 3.000 x 650 mm - Einschwingen Backenbrecher - Einlauföffnung 700 x 500 mm - CAT Dieselmotor, wassergekühlt, 65 kVA - Austragsband Gurtbreite 800 mm - Überbandmagnetabscheider

PORTAFILL 5000CT Raupenmobile Siebanlage Baujahr: 2016 / Betriebsstunden: ca. 850 - Aufgabetrichter Inhalt 4,0 m3 - Stufenlos regelbares Abzugsband, Breite 1.000 mm - 8‘ x 4‘ Doppeldecker Schwerlastsiebmaschine, - Siebfläche 2.440 x 1.220 mm

Besuchen Sie uns auf der IFAT vom 14. – 18. Mai 2018: Halle B5, Stand 327/426 Halle B4, Stand 235/334

- 50 mm Fingersiebschutzdeck - DEUTZ 4-Zylinder-Dieselmotor, 39,9 kW - Feinkornband Gurtbreite 750 mm - Grobkornband Stollengurt, Gurtbreite 1.000 mm - Mittelkornband Stollengurt, Gurtbreite 750 mm

POWERSCREEN Chieftain 1700 3-Deck Raupenmobile Siebanlage Baujahr: 2015 / Betriebsstunden: ca. 970 - 2 Seitenbänder stufenlos regelbar, - Abweisrost, Streben aus Bofor-Hartstahl Gurtbreite 650 mm - Aufgabetrichter ca. 7,0 m3 Inhalt, stufenlos - Überkornband A-A 7,25 m, Gurtbreite 650 mm regelbares Abzugsband - Raupenfahrwerk mit Kabelfernbedienung - 16’x5‘ Dreidecker-Siebmaschine zum Fahren die Anlage 4,80 x 1,55 m - hydraulische Siebvorspannung für Unterdeck - CAT Dieselmotor Typ C4.4 ATAAC mit 83,0 kW (Tier 3B) - hydraulischer Hebemechanismus - Feinkornband mit 1.200 mm Gurtbreite OM ULISSE 96F Raupenmobiler Einschwingenbackenbrecher Baujahr: 1999 / Betriebsstunden: ca. 4.480 - CAT Dieselmotor mit 179 kW - Aufgabetrichter Inhalt 5,0 m3 - Hauptaustragsband 800 mm - Überband-Permanentmagnet - Trichter hydraulisch klappbar, Hardox - Kabelfernbedienung - Aufgaberinne mit separatem Siebkasten - Bandwaage zur Vorabsiebung - Einschwingenbackenbrecher 900 x 600 mm - Dieselbetankungspumpe - hydraulische Spaltverstellung 20 - 140 mm

MASTERSKREEN DOMINATOR Radmobile Siebanlage - 2 hydraulisch klappbare SeitenaustragsBaujahr: 1995 / Betriebsstunden: ca. 5.800 bänder, Gurtbreite 600 mm - Abweisrost manuell kippbar - Sattelzugfahrgestell mit einer - Aufgabetrichter 4 m3 mit stufenlos ungebremsten Achse regelbarem Abzugsband - 2-Deck-Siebkasten 2.500 x 1.240 mm (8 x 4‘‘) Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.

Jürgen Kölsch GmbH • Wildspitzstraße 2 • 87751 Heimertingen • Tel. 08335 98 95 0 • www. koelsch.com


BIS ZUM 31. MARZ 2018

ZINSSATZ

0,79 % 10 %

I H RE T REU EST EN M ITA R BE IT E R ZU GÜNSTIGEN FINANZIERUNGSBEDINGUNGEN

SONDERZAHLUNG

HYUNDAI.EU/FINANCING

HL970 Finanzierungsangebot

SONDERKONDITIONEN FÜR RADLADER MIT SCHNELLWECHSLER MIT EINER SONDERFINANZIERUNG

Sie haben eine Menge um die Ohren und brauchen daher Partner, die konstant Ihre Interessen im Auge haben. Überflieger, die Höchstleistungen bringen und modernste Technologien bieten, ohne allzu sehr ins Geld zu gehen. Dank unserer Finanzierungsangebote arbeiten Sie nur mit den Besten! Engagierte und verlässliche Partner, die alles in Bewegung setzen, um den Job zu erledigen – bei jedem Wetter und selbst unter den härtesten Bedingungen. Da keine oder nur geringe Vorabkosten entstehen, optimieren sie Ihren Cashflow und geben Ihnen die Freiheit und die Ruhe, sich voll und ganz auf Ihr Unternehmen zu konzentrieren. Besuchen Sie hyundai.eu/finanzierung für mehr Informationen.

Die Klimaanlage dieser Maschine enthält das fluorierte Treibhausgas-Kältemittel HFC-134a (Treibhauspotenzial = 1430). Das System enthält 0,75 kg Kältemittel mit einem CO2-Äquivalent von 1,0725 metrischen Tonnen. Die Aktion ist zeitlich befristet, nur gültig innerhalb von Deutschland bis zum 31.03.2018. Nähere Informationen erhalten Sie bei ihrem Hyundai Vertragshändler.


CREATE YOUR OWN MASTERPIECE

WÜRTH MODYF, ein Unternehmen das die beste Arbeitskleidung & Sicherheitsschuhe bieten will: Meisterwerke. Meisterwerke, die von leidenschaftlichen Mitarbeitern, kreativen Handwerkskünstlern & innovativen Technikern geschaffen werden. Entdecken Sie unsere Meisterwerke in Sachen Arbeitsbekleidung und bestellen Sie einfach online oder besuchen Sie eine von über 468 Würth-Niederlassungen in Ihrer Nähe.

MODYF.DE WORKWEAR

WÜRTH MODYF GmbH & Co. KG • Benzstraße 7 • D-74653 Künzelsau-Gaisbach • Tel.: 0800/6639311 • Fax: 07940/5480 -50 • info@modyf.de • www.modyf.de

Profile for SBM Verlag GmbH

bauMAGAZIN März 2018  

bauMAGAZIN März 2018