Page 1

HERBST/WINTER 2015/2016

AUSGEHEN | AUSSUCHEN | AUSKOSTEN

SCHÖNER LEBEN KOMFORT MIT STIL

VISION UND TRADITION BEWÄHRTES TRIFFT NEUES

FARBENRAUSCH BUNT MACHT LUSTIG

STERNSTUNDEN DER ZAUBER DES NEUEN


Die besten Freizeitangebote der Region finden … … oder die Papier- und Kartonsammlung nie mehr verpassen, das aktuelle Wetter anzeigen und Praktisches rund um den Energiebedarf abrufen.

Diese und über 100 weitere tolle Funktionen kennt die kostenlose App AEKland. App im Store downloaden oder SMS (CHF 0.20) an 939 mit Text: aekland app

www.aek.ch

_8094_Inserat_Savoir_Vivre_A4_Coated.indd 1

02.11.15 15:39


editorial 

2 | 2015

Zwei Koryphäen, viele Gemeinsamkeiten: Das Ärzte-Ehepaar Christoph und Franziska Maurer

12

fühlt sich in Feldbrunnen zuhause, Seite 12

VON VISIONEN UND STERNSTUNDEN Das Schuhhaus zum Bieltor bleibt

32

seinem Weg treu und setzt auf Qualität

«’S isch immer eso gsi» – wer kennt nicht das Solothurnerlied mit

und handwerkliche Tradition, Seite 32

seiner Liebeserklärung an Solothurn und an die Beständigkeit? Nicht gerade der Nährboden für Visionen, finden Sie? Aber es gibt sie, die grossen Würfe in der Region wie die Wasserstadt oder das Fusionsprojekt «Solothurn Top5». Visionen und Traditionen schliessen sich nicht aus: Aus visionären Ideen können wiederum Tradi-

40

Signalwirkung Rot: die Must-Haves

tionen entstehen, wie etwa die «Solothurner Film- oder Literatur-

der Saison kommen ganz schön

tage» zeigen, eine der vielen Sternstunden im Solothurner Kultur-

kraftvoll daher und machen jeden

leben. Und das Schönste bei Visionen und Traditionen? Wenn

blassen Wintertag zum Erlebnis,

kulinarische Traditionen vor dem geistigen Auge Visionen entste-

Seite 40

hen lassen… Solothurner Spezialitäten erwärmen uns gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit das Herz: Schnüren Sie die Wanderschuhe oder steigen Sie aufs Fahrrad und entdecken gleich vor der Haustür die

50

Diese Belétage von Urs und

wundervollen Gelegenheiten, Frischluft und Kraft zu tanken. Falls

Marianne Jeger macht ihrem

es Ihnen dann draussen doch zu kalt wird, lassen Sie sich von den

Namen alle Ehre und kann

Farben in den Geschäften der Region berauschen. Ideen dazu und

für Sitzungen und Events ge-

weitere Sternstunden finden Sie im Magazin.

mietet werden, Seite 50

Tauchen Sie ein ins «savoir vivre» – ich wünsche Ihnen viel Vergnügen!

Karin Heimann Präsidentin Verein espaceSolothurn Marketing Einer für alles: Bei der VolvoVertretung Viatte-Straub AG in

60

Biberist setzt man in jedem Fall auf Personal Service, Seite 60

savoir vivre IM ESPACE SOLOTHURN


h Warum soll ein Weihnachtsbaum nicht zum Anbeissen frech aussehen? Hätte das Wohnzimmer wieder mal eine optische Frischzellenkur mit schönen Stoffen verdient? Darf das Handgelenk der Liebsten mit Fairness veredelt werden? Wer das Besondere sucht, wird noch viel mehr davon finden.

Schmucke Dinge Wenn ein Restaurant Baumschmuck verkauft, dann gibt es einen guten Grund: Es geht kulinarisch zu und her und zwar ganz und gar kalorienfrei: nur das Auge isst mit! Baumschmuck von Inge Glas, mundgeblasen und handbemalt, diverse Sujets, ab CHF 16.50

www.restaurant-stalden.ch

STOFF ZUM TRÄUMEN

Der Stoff aus dem neue Wohnträume sind, findet sich bei Kerzenjeger. Die wunderschönen neuen Kollektionen für Vorhänge, Tischtücher, Kissen und allem was die Fantasie zulässt, bringen Stil und Frische in die Räume. Die Designs kommen vielseitig daher, mal streng grafisch oder üppig bunt gemustert und allesamt in feinster Qualität. Hingehen und staunen!

Kissen, gesehen bei Kerzenjeger www.kerzenjeger.ch

Charaktervolle Schmuckstücke aus rezykliertem

EDEL

Gelb- oder Rotgold und Edelsteine mit FairtradeZertifikat: Mirjam Hauri fertigt Schmuckstücke, die in ihrer Ausstrahlung einzigartig sind und von

UND

Verantwortungsbewusstsein zeugen.

FAIR Mirjam Hauri Schmuckmanufaktur www.hauri-schmuck.ch

2

s av o i r v i v r e

Rotgoldarmspange mit Turmalin


ER H C BÜ

Ein Schreiber

S P P I T

IST AUCH EIN LESER Er schreibt Geschichte und liest Geschichten. Dass der Lesestoff in der Freizeit für Hansjörg Boll nebst Solo­ thurnischem auch politisch Unkorrektes, abgrundtief Menschliches und viel Bedrohliches enthalten darf, zeigt der Solothurner Stadtschreiber mit seinen Büchertipps.

Solothurn ist auch Hansjörg Boll und Hansjörg Boll ist auch Solothurn. Seit 11 Jahren ist er Stadtschreiber von Solothurn und in dieser Funk­tion als umtriebiger

Alle Bücher sind zu kaufen bei

Vermittler, Organisator, Gesprächspartner und Repräsentant bekannt. Der Betriebsökonom ist ver­ heiratet, Vater von zwei

oder online unter www.buchhaus.ch

Teen­­agern und lebt mit seiner Familie in Solothurn.

Kolumnen mit Tiefgang Die «Gebrauchstexte» von

Lügen, Intrigen, Abgründe

Peter Bichsel zeigen vor allem Eines: Sie wurden von einem

Der Thriller, der mit dem Satz

Menschen geschrieben, der

Nervenkitzel pur

«Da liegt ein Kleiderhaufen

bei aller analytischen Schärfe

Spannend vom ersten bis

an den Gleisen.» beginnt,

schlichen Schwächen. Wenn

Der KunstführerBand

anlässlich der Verleihung des

Für alle, die an der Architek-

Hole löst seine Fälle mit viel

Verständnis hat für die men­-

zum letzten Satz. Der alko­-

er­wartete Wendungen.

Tragisch-komisch menschlich

Fas­zinierend das konstante

Noch selten musste ich so viel

Solothurner Literaturpreises

tur- und Kulturgeschichte der

Intuition und Einfühlungs-

Gefühl von Bedrohung, das

und so herzhaft über traurige

gesagt wurde, dass Peter

Stadt Solothurn interessiert

vermögen. Wären die Bücher

über dem unspektakulären

Geschichten lachen wie

Bichsel das Herz der gegen­-

sind. Samuel Rutishauser deckt

Filme, müsste man das eine

Quartier mit seinen viktoria-

bei Pedro Lenz. Brilliant und

wärtigen Schweizer Literatur

2 000 Jahre Stadtbaukunst

oder andere Mal die Augen

nischen Häusern und seinen

spassig wird alltägliches

sei, so kann ich dem nur

vom römischen Vicus bis zum

schliessen, da gewisse Se­-

gepflegten Gärten liegt.

sprachlich exakt beschrieben.

beipflichten.

urbanen Zentrum ab.

quenzen ziemlich brutal sind.

GIRL ON THE TRAIN Paula Hawkins Thriller, Blanvalet Verlag 448 Seiten, Paperback CHF 18.90 ISBN 978-3-7645-0522-6

PLÖTZLICH HETS DI AM FÜDLE Pedro Lenz Mundartgeschichten, Cosmos Verlag 144 Seiten, gebunden CHF 29.– ISBN 978-3-305-00425-6

HEUTE KOMMT JOHNSON NICHT Peter Bichsel Kolumnen 2005–2008, Suhrkamp Verlag 160 Seiten, gebunden CHF 28.50 ISBN 978-3-518-42026-3

DIE STADT SOLOTHURN Samuel Rutishauser Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte 84 Seiten, Paperback CHF 19.– ISBN 978-3-03797-111-6

DER FLEDERMAUSMANN Jo Nesbø Kriminalroman, Ullstein Verlag 414 Seiten, Taschenbuch CHF 14.90 ISBN 978-3-548-25364-0

nimmt immer wieder un­-

holkranke Kommissar Harry

s av o i r v i v r e

3


GOOD NEWS Ein Neustart, zwei Gewinner, ein Winner-Team und ein nächster Gewinner: so lassen sich diese erfreulichen Nachrichten zusammenfassen.

GIRO DI PIZZA

WETTBEWERB

GRATULATION! Zahlreiche Pizzaliebhaberinnen und

Der «Grosse Restaurant & Hotel Guide» vom Bertelsmann-

-liebhaber haben am Wettbewerb in der

Verlag hat Jörg Slaschek zum «Koch des Jahres 2016» für die

letzten Ausgabe teilgenommen und

Schweiz gekürt.

uns den Namen Ihrer Lieblingspizza verraten.

Jörg Slaschek, Inhaber des Restaurants Attisholz in Riedholz ist

Die Liste der Lieblingspizzen ist ebenso

als herausragender Koch bekannt: ausgezeichnet mit 17 Gault-

vielfältig wie die Auswahl auf der Pizzakarte

Millau-Punkten, einem Stern und einem Bip Gourmand im Guide Michelin.

im Restaurant Sternen.

Auch die Jury des grossen Hotel und Restaurant Guides aus dem Hause Bertelsmann attestierte ihm Leidenschaft und Fantasie bei seinen Kreationen sowie grosse Warenkenntnis und handwerkliche Präzision.

Geschäftsinhaberin Yvonne Bernasconi liess es sich nicht nehmen, persönlich als Glücksfee zu walten und den Wett­

savoir vivre zieht die Kochmütze und gratuliert ganz herzlich!

bewerbsgewinner zu ziehen. Gewinner eines Essensgutscheins im Wert von CHF 250.– im Restaurant Pizzeria Sternen ist Pius Hug aus Lommiswil. savoir vivre wünscht

BUON APPETITO!

Wettbewerb

GRÜENI CHUCHI: ALLE ZUTATEN BIO UND VEGAN

Der neue vegane Bioladen für alle Im November wurde der erste Solothurner Bioladen mit

Die Glücksfee Yvonne Bernasconi vom Restaurant Sternen

rein veganen Produkten eröffnet. Das Sortiment umfasst rund 2 000 Produkte: z. B. Teigwaren, Back­ waren, Gewürze, Tee, Gemüse, Früchte und Brot aus der Region sowie Mehl, Korn, Trockenfrüchte zum selber Abfüllen. Dazu gibt’s auch für «Teilzeit­vegetarier» viele Informationen, Tipps und Rezepte! 4

s av o i r v i v r e

Grüeni Chuchi Berntorstrasse 8, Solothurn


VOM SCHÖNSTEN REISEFIEBER GEPACKT UND LOS GEHT’S BEI KUONI IN SOLOTHURN FREUT MAN SICH AUF FRISCHEN WIND Nach 109 Jahren gehen die Kuoni Gruppe und die Kuoni Reisen AG Schweiz getrennte Wege. Neue Eigentümerin des Reisegeschäfts ist die Rewe Group mit ihrer Sparte DER Touristik. Mit der Präsenz in 14 verschiedenen Ländern und einem Jahresum-

Das Kuoni Team Solothurn v.l.n.r.: Valérie Hohl, Jasmine Wiesler, Stefanie Aebischer, für Sie auf Reisen Claudia Huber

satz von rund 7 Milliarden Euro zählt sie zu den erfolgreichsten Reiseveranstaltern Europas. Das sorgt auch in Solothurn für erfreuliche Aussichten.

wie auch für die Kunden, denn diese profitieren von der Professionalität und Leidenschaft der Reiseexperten und dürfen ge-

«Wir sind erleichtert und freuen uns sehr», sagt Stefanie Aebischer, Leiterin der Kuoni Filiale Solothurn. Nicht nur die Mitarbeiter, auch die Kunden zeigten sich durch den Verkauf des Reisegeschäfts verunsichert. Umso schöner sei es, dass sich die Dinge so positiv entwickelt haben. Sowohl für die Angestellten,

SOFORT AUSPROBIEREN

VIE L K! GLÜC

spannt sein, welche Produkteneuerungen künftig im Angebot sind. Dass die Swissness dabei zu kurz kommt, befürchtet Stefanie Aebischer nicht. Es seien ja nach wie vor dieselben Menschen, die in den Kuoni Filialen arbeiten. «Wir kennen unsere Kunden persönlich und pflegen den Kontakt zum Teil seit Jahrzehnten. Und das bleibt auch in Zukunft so», sagt sie.

Hauptgasse 81, Solothurn www.kuoni.ch

Mit der neuen Gratis-App «elsewhere by Kuoni» lassen sich gedruckte Kataloge mit dem Online-Reisemagazin elsewhere verbinden. So gibt es gleich eine spannende Ladung Reise­ berichte, Videos, Fotos und Detailinformationen zur Wunschdestination. www.elsewhere.kuoni.ch

MITMACHEN UND GEWINNEN! Beantworten Sie die Wettbewerbsfrage und nehmen Sie an der Verlosung von drei Dreierlei-Genusspässen im Wert von je CHF 100.– teil. Wettbewerbsfrage: Welche drei Restaurants nehmen am Dreierlei Küchenchef-Contest 2016 teil? Aufmerksame Leser/innen finden die Lösung im Magazin.

r e u b e r e N w e b t t e  W

Antwort per Mail an wettbewerb@savoirvivre.so oder mittels Postkarte an savoir vivre, c/o GL/concept AG, Baselstrasse 98, 4500 Solothurn Teilnahmeschluss ist der 31. Januar 2016. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinner/innen werden persönlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

s av o i r v i v r e

5


EIN NEUES FUNDAMENT

FÜR DIE INTERNATIONAL SCHOOL SOLOTHURN Seit Sommer 2015 ist die ISSO International School mit breiter Trägerschaft aus der Solothurner Wirtschaft gut abgestützt und schafft damit neue Parameter für die Zukunft. Federführend für die Neukonzeption ist ISSO-VR-Präsident Josef Maushart. savoir vivre hat ihn zum Neustart befragt.

BILINGUAL PRES

CHOOL

FRÜHENGLISCH FÜR 3- BIS 5-JÄHRIGE • auf spielerische Weise Englisch lernen • Unterrichtssprache Deutsch/Englisch • Mo–FR, 7.00 bis 13.30 Uhr • mind. drei Tage pro Woche • Frühstück, Znüni und Mittagessen • Eintritt jederzeit möglich Auskunft und Buchung:

Telefon 032 621 26 30

Bilingualer Unterricht in Englisch und Deutsch sowie eine weltoffene, internationale Geisteshaltung sind wichtige Merkmale der ISSO Solothurn

6

s av o i r v i v r e

Das gemeinsame Frühstück in familiärer Umgebung ist Teil der angebotenen Tagesstrukturen

Kinder von 3 bis 15 Jahren finden in der ISSO ein passendes internationales Lernumfeld

Das Ernährungskonzept der Schule achtet speziell auf die Saisonalität und Regionalität der Lebensmittel


GOOD NEWS Engagierter VR-Präsident und Initiator der Neuausrichtung: Josef Maushart

«AB JANUAR 2016 KÖNNEN WIR STIPENDIEN VERGEBEN»

Herr Maushart, Träger der Internationalen

ren die selbe Schule und das selbe Schulhaus

technik, Uhrenindustrie, Smartenergy und an-

Schule sind 11 Firmen und Unternehmer-

besuchen können.

deren Bereichen. Die ISSO bietet für Mitarbei-

persönlichkeiten aus der Region, warum ist

tende dieser Firmen eine wichtige Ergänzung

das so?

Wie ist die ISSO in das solothurnische Schul-und

zum Angebot der öffentlichen Schulen und

Josef Maushart: Solothurn ist der Industrie-

Ausbildungskonzept eingebunden?

stellt damit einen wertvollen Pfeiler der Stand-

kanton im Grünen, eine der lebenswertesten

J.M.: Die ISSO basiert auf dem solothurnischen

ortattraktivität Solothurns dar.

und gleichzeitig höchst industrialisierten Re-

Lehrplan. Dadurch werden Ein- und Übertritte

gionen Europas. Ein solcher Wirtschaftsraum

auf allen Altersstufen gewährleistet. Ab dem

braucht nach unserer Überzeugung als Ergän-

Sommer wird das Konzept der Bilingualität,

zung zur guten öffentlichen Schule eine Inter-

das heute zwischen Unter- und Oberstufe un-

nationale Schule. Und deshalb engagiert sich

terschiedlich gewichtet ist, vom Kindergarten

die Solothurner Wirtschaft in dieser Frage.

bis zur Oberstufe durchgehend und einheitlich sein.

Ganz konkret, weshalb brauchen wir hier eine internationale Schule?

Das klingt alles sehr gut, ist aber wahrscheinlich

J.M.: Solothurn ist seit dem Ende der Ambassa-

ausschliesslich reichen Familien vorbehalten?

dorenzeit kein klassischer Diplomatenstandort

J.M.: Das ist nicht der Fall; unsere Tagesansätze

mehr (lacht), aber bei uns leben und arbeiten

bei den Jüngsten sind beispielsweise mit denje-

viele Familien, die hinsichtlich der Schule ihrer

nigen einer Kita vergleichbar, obwohl wir di-

Kinder spezielle Anforderungen haben. Das

daktisch einen Mehrwert bieten. Familien mit

reicht von einer umfassenden Tagesschulstruk-

mehreren Kindern erhalten einen sehr weitge-

tur von 7.00 bis 18.00 Uhr über einen bilingua-

henden Geschwisterrabatt und ab Januar 2016

len Unterricht in Englisch und Deutsch, eine

werden wir nun für einkommensschwächere

besonders weltoffene, internationale Geistes-

Familien oder Familien in einer Umbruchsitua-

haltung, bis hin zu einer übersichtlichen fami-

tion noch Stipendien, die von der Wirtschaft

liären Umgebung in einer privaten Schule. Und

finanziert werden, anbieten. Das Bedürfnis

all das bietet die ISSO an.

nach unserer Schule entsteht eben nicht aus

Angela Wiprächtiger ist die neue Schulleiterin der ISSO

der Finanzkraft, sondern aus der realen Lebens­ Woher kommen die ISSO-Schüler?

situation der Eltern, egal wie viel sie verdienen.

J.M.: Die Hälfte unsere Kinder stammen aus

Dem wollen wir Rechnung tragen.

Familien mit internationalem Hintergrund. Die andere Hälfte sind Kinder von Schweizer Fami-

Hat die Neuansiedlung Biogen beim Entscheid

lien, die ein besonderes Schulangebot suchen.

der Wirtschaft pro ISSO eine Rolle gespielt?

In letzter Zeit haben wir zunehmend Schweizer

J.M.: Solothurn hat angesichts der zentralen

Paare, die mit ihren Kindern nach längeren

Lage, der Verfügbarkeit grosser Industriearea-

Aufenthalten im Ausland nach Solothurn zu-

le und der preiswerten und attraktiven Wohn-

rückkommen. Ihre Kinder sind dann nicht sel-

umgebung hohe Anziehungskraft für an-

ten in einer englischsprachigen Umgebung

spruchsvolle Firmen. Biogen ist das Paradebei-

geboren und aufgewachsen. Vielen ist auch

spiel, daneben sehen wir aber auch viele

wichtig, dass alle ihre Kinder von 3 bis 15 Jah-

Neuinvestitionen in den Bereichen Medizin-

ISSO International School Solothurn AG Zuchwilerstrasse 75–79, Solothurn www.is-so.ch

s av o i r v i v r e

7


DIE VOLKSHOCHSCHULE IST UMGEZOGEN Im 71. Jahr ihres Bestehens ist die Volkshochschule Solothurn von ihrem langjährigen Standort an der Werkhofstrasse an die Hauptbahnhofstrasse in unmittelbare Nähe zum Bahnhof umgezogen. Nun stimmen Ausstattung und Räumlichkeiten mit dem qualitativ hochstehenden Bildungsangebot überein, wie VHS-Geschäftsleiterin Barbara Käch im Interview erläutert:

EIN BEWÄHRTES TEAM IM EINSATZ Die Mitarbeitenden der Geschäftsstelle setzen sich für attraktive Kurse und Lernstoffe ein und stehen den Kursteilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. v.l.n.r.: Doris Frei, Kursadministration; Marianne Egger, Bereichsleiterin Sprachen; Manfred Scholl, Rechnungswesen; Maria Luterbacher, Bereichsleiterin Integration; Claudia Roth, Kursadministration; Barbara Käch, Geschäftsleiterin

Barbara Käch: Über die letzten acht Jahre ist

und in einem zweiten Schritt jetzt auch mit

Kurse für Ferien oder Business. Wir sind stolz

das Angebot der VHS stetig gewachsen, und

unserem neuen Standort vollzogen, wo wir ei-

darauf, im Kanton Solothurn die grösste Anbie-

wir konnten immer mehr Menschen für das le-

ne Lernumgebung haben, die unsere Strategie

terin von Sprachkursen mit den meisten Diplom­-

benslange Lernen begeistern. Der Grund für

und unsere Werte wiederspiegelt.

abschlüssen zu sein.

«WIR SIND FLEXIBEL UND BEREIT KURS­­ANGEBOTE ZU ENTWICKELN.»

Wer besucht bei der Volkshochschule Kurse?

den Umzug in die neuen Räumlichkeiten waren jedoch nicht in erster Linie Platzgründe – obwohl wir in der Schanzmühle aus allen Nähten zu platzen begannen – sondern die Anpassung unserer Strategie. In den vergangenen drei Jahren haben wir unser Profil als Anbieter von

8

s av o i r v i v r e

Wie es der Name «Volkshochschule» schon sagt – alle! Wir haben jährlich 3 000 Kursteilnehmer, von jung bis alt. Bildung, Sprache und Freizeitgestaltung gehören zu einer lebendi-

Erwachsenenbildungsangeboten geschärft und

Wie wirkt sich der neue Standort auf das

gen Stadt und Region wie Sportvereine und

während diesem Prozess festgestellt, dass die

VHS-Angebot aus?

der Samstagsmarkt. Wir sind überzeugt, dass

bisherigen Räumlichkeiten an der Werkhof­

Grundsätzlich verfolgen wir den erfolgreichen

der Bedarf an Bildungsangeboten für Erwach-

strasse die hohe Qualität unseres Unterrichts

Weg mit den drei Angebots-Standbeinen wei-

sene in Zukunft nicht kleiner werden wird –

nicht mehr wiederspiegeln.

ter. Die Bereiche Bildung, Sprachen und Frei-

und wir sind mit unserem Angebot an attrakti-

zeit bilden auch weiterhin unsere Kernkompe-

ven Kursen und Lernstoffen bestens darauf

Können Sie das noch näher erläutern?

tenzen, wobei der Bereich Sprachen von der

vorbereitet. In unseren neuen Räumlichkeiten

Wir waren uns im Vorstand einig, dass auch der

Anzahl der angebotenen Kurse her der grösste

– und darüber bin ich sehr glücklich – können

Auftritt der Volkshochschule gegen aussen die

ist. Wir bieten zurzeit in zehn verschiedenen

wir auch unser Angebot für Firmen stark aus-

Qualität, Kreativität und Zuverlässigkeit der

Sprachen Anfänger- bis Fortgeschrittenenkur-

bauen und vermehrt massgeschneiderte Kur-

VHS verdeutlichen sollte. Dies haben wir ei-

se an, in 5 Sprachen Diplomkurse. Daneben

se, die wir zusammen mit unseren Auftragge-

nerseits in unserem neuen Logo umgesetzt –

gibt es eine Vielzahl an Konversationskursen,

bern entwickeln und durchführen, anbieten.


GOOD NEWS

GAW NEU AUCH AM KLOSTERPLATZ

Wer Telekomprodukte der GAW be­ziehen und sich über An­gebote persönlich beraten lassen will, kann dies auch im neuen GAWShop bei Expert am Klosterplatz tun. Die Eröffnung einer Lokalität an guter Passantenlage stand schon seit längerer Zeit auf der Wunschliste der GA Weissenstein. Mit dem nun realisierten «Shop in Shop-Konzept» in den Räum­lichkeiten von Expert Solothurn hat der regionale TelekomDienstleister eine ideale Lösung gefunden: Mit dem zusätzlichen Standort in der Solothurner Altstadt konnte nicht nur ein wichtiger Schritt näher an die Kundinnen und Kunden gemacht werden, auch Passanten können besser angesprochen werden. – Das Allerbeste am neuen GAW-Shop: Die Kundinnen und Kunden können von der geballten Ladung Fachwissen der GAW-Mitarbeiter und des Expert-Teams profitieren.

DIE VHS AUF EINEN BLICK Der gemeinnützige Verein Volkshochschule Solothurn wurde 1944 gegründet. Heute nehmen jährlich 3 000 Er­wachsene am vielseitigen Kursangebot der VHS teil. Im separaten, im Auftrag des Kantons Solothurn geführten Deutschcenter in Solothurn und in Olten kommen jährlich weitere 650 Kursteilnehmer hinzu.

Hauptbahnhofstrasse 8 Solothurn www.vhs-so.ch

www.ga-weissenstein.ch

s av o i r v i v r e

9


schöner leben Der Ausgleich zum hektischen Berufsalltag lässt sich gut in einem schönen Zuhause mit Nah­ erholungsgebiet vor der Haustüre finden. Das weiss auch das Ärzte-Ehepaar Christoph und Franziska Maurer sehr zu schätzen. Dazu gibt es im espaceSolothurn zum Glück viele Möglichkeiten, sich das Leben bequem einzurichten.

10

s av o i r v i v r e


SCHÖNER LEBEN

Boris Wiederkehr, der ultimative Interieurspezialist

INS CASA KEHRT MAN IMMER WIEDER GERNE ZURÜCK Stilvolle Eleganz für die Inneneinrichtung, festlich Dekoratives, bezaubernde Geschenke: In die Casa Wiederkehr kehrt man garantiert zurück. Marianne Wiederkehr und ihr Sohn Boris beweisen seit 36 Jahren ein sicheres Händchen bei der Auswahl ihrer Produkte und der Gestaltung Ihres geschmackvoll eingerichteten Ladens. So findet man bei Casa unter vielen andern Designobjekten die beliebten Möbel und Accessoires von Lambert.

Tisch und Stehleuchte Emu, Straussenei, 50 cm hoch, CHF 363.–, 75 cm hoch, CHF 375.–

Servierboy und Barwagen Tokyo, CHF 522.–

So schön kann Ordnung wirken: TV-Möbel von Team7, bei Messer Wohnen, Bellach, siehe Seiten 20/21

s av o i r v i v r e

11


HEIM NACH FELD­ BRUNNEN NACH 16 MAL UMZIEHEN SIND DIE BEKENNENDEN «UMZUGS-MEISTER» FRANZISKA UND CHRISTOPH A. MAURER IN DEN ESPACE SOLOTHURN ZURÜCKGEKEHRT – ZURÜCK «NACH HAUSE».

Samstagmorgen, 9 Uhr, Feldbrunnen: Franzis-

geht draussen vor dem vorhanglosen Panora-

ka Maurer öffnet mit einem «Willkommen –

mafenster mit Ausblick ins Quartier eine Nach-

ich muss mir noch rasch die Haare fertig trock-

barin mit Hund vorbei; man winkt einander

nen und mein Mann ist noch am Rasieren …»

fröhlich zu.

die Haustür und bittet um Selbstbedienung an

Doppeleinfamilienhaus «casa meridiana»: Mitten im Dorf, stadtnah und nur einen Sprung von der Aare entfernt

der Kaffeemaschine. Erfrischend unkompliziert.

Fühlen Sie sich hier, zuhause, nicht

Ein paar Minuten später erscheinen die beiden

«ausgestellt» und ohne Privatsphäre?

in der Küche im Parterre ihres Einfamilienhau-

Franziska Maurer: (Lacht) Das werde ich häu-

ses, wo sie bereits gefrühstückt hatten – der

fig gefragt und ich verneine jedes Mal: Ich ge-

Ärzte-Alltag der Maurers geht normalerweise

niesse diesen Aus- und Einblick! Das «Mitten-

bereits um 6.00 Uhr los.

drin-Sein» vermittelt mir nicht nur Geborgenheit sondern auch eine gewisse Sicherheit. Ich

Kaum haben sich die beiden mit einem wei­

freue mich immer, wenn ich unsere Nachbarin-

teren Kaffee am Küchentisch niedergelassen,

nen und Nachbarn vorbei gehen sehe, für mich

UNSER EIN­

bedeutet das im Dorf integriert zu sein und

RICHTUNGSSTIL:

dazu zu gehören. Christoph A. Maurer: Die Inspiration für die offene Wohnform, die wir hier – zumindest im

«NÖGGI-TÖGGI»

in den USA: Dort ist alles offen, niemand «ver-

Christoph A. Maurer

tenzaun. Ausserdem wird unsere Privatsphäre respektiert und nicht missbraucht. Ich frage mich manchmal, ob die Leute, die vorbei gehen, sich wohl über unseren reduzierten Einrichtungsstil wundern – wir mögen halt nun mal kein «Nöggi Töggi» (Nippes, Anm. d. Redaktion). Wollen wir unsere «Ruhe» haben, ziehen wir uns in den zweiten Stock zurück, von wo wir übrigens einen fantastischen Blick auf die Alpen, den Jura und die Aare geniessen.

s av o i r v i v r e

UND BLOSS KEIN

Parterre – leben, fand ich während meiner Zeit steckt» sich hinter einer Hecke oder einem Gar-

12

REDUZIERT –


SCHÖNER LEBEN

DR. MED. FRANZISKA MAURER Was war der Grund dafür, dass Sie nach

Und für Sie, Frau Maurer?

17 Jahren beruflicher «Tour De Suisse» –

FM: Ein wichtige Grund war natürlich die offe-

mit Abstechern in die USA und nach

ne Stelle als Chefärztin an der Frauenklinik des

Deutschland – in die Region zurückkehrten?

Spitals Grenchen sowie die Möglichkeit, die

CM: Ich hatte bereits seit längerem vor mich

Betreuung unseres Sohnes Pascal optimal or-

selbstständig zu machen und mein berufliches

ganisieren zu können: 1999 war das Krippe-

Die Chefärztin der Frauenklinik Bürgerspital

Zentrum nach Solothurn zu verlegen, was ich

Angebot im Spital noch gar nicht oder nur sehr

Solothurn war von 2008 bis 2011 Präsi-

mit der Gründung des Magendarmzentrums

eingeschränkt vorhanden, und nur dank der

dentin der Schweizerischen Gesellschaft für

Aare im Obach-Quartier vor zwei Jahren auch

Unterstützung meiner Familie konnte ich eine

Gynäkologie und Geburtshilfe und ist seit

vollzogen habe. Der Entscheid ist auch rückbli-

solche Stelle mit den damit verbundenen Prä-

2012 Vorstandsmitglied des Fachverbands

ckend richtig: Ich habe viele Patientinnen und

senzzeiten überhaupt annehmen, liess sich

gynécologie suisse (SGGG) und Vorstehe-

Patienten – nicht wenige davon betreue ich

Familie und Beruf verbinden. Der Entscheid für

rin des Departements «Bildung».

schon lange – schätze die vielen Freiheiten und

Solothurn fiel dann mit meiner Berufung als

freue mich darauf, das Zentrum weiter aufzu-

Chefärztin an die Frauenklinik des Bürgerspi-

bauen und vermehrt hochkomplexe Fälle zu

tals Solothurn im April 2003. Mir gefällt Solo-

betreuen. Das Einzige, was ich in meiner neuen

thurns Überschaubarkeit – ich bin gar kein

Funktion ab und zu vermisse ist, wie früher

Grossstadtmensch – und die Tatsache, dass ich

ständig ein grosses Team um mich zu haben.

hier noch viele Bekannte aus der Zeit des Gym-

Dies ist jetzt nur noch im OP der Fall wenn ich

nasiums habe und – ganz wichtig – der fantas-

an der Klinik Obach in Solothurn und an der

tische Naherholungsraum, den die Region bie-

Hirslanden Klinik Beau Site in Bern operiere.

tet, waren weitere wichtige Argumente. 

4. Dezember 1958 in Grenchen Schulen in Grenchen und Solothurn 1977 bis 1984 Medizinstudium an der Universität Bern

Ihre klinischen Schwerpunkte liegen bei Erkrankungen der Brust (Zentrumsleitung des Brustzentrums Solothurn), bei Hormonproblemen in der Menopause und bei Sterilität sowie bei der Onkologischen Gynäkologie und minimal invasiven Operationstechniken in der Gynäkologie.

>

s av o i r v i v r e

13


Und wieso fiel Ihre Wahl bei der Suche

dungsfaktoren – viel wichtiger als steuertech-

nach einem neuen Wohnstandort gerade

nische Überlegungen.

auf Feldbrunnen? FM: Ich betreibe in meiner Freizeit sehr viel

FM: Vielleicht kann man zusammenfassend

Sport – vor allem Laufsport, Biken und Tae Bo.

sagen, dass wir nach 16 Mal umziehen einfach

Für mich war Feldbrunnen daher ein idealer

nicht ein weiteres Mal mehr «ganz von vorne»

Wohnort: Ich kann zuhause die Laufschuhe an-

anfangen mochten und in ein Umfeld mit be-

ziehen und losrennen oder ich starte direkt vor

reits bestehenden Freundschaften und Be-

der Haustüre zu einer Bike-Tour. Der unver-

kanntschaften zurückkehren wollten. Das hat

gleichliche Ausblick auf Alpen und Jura bildet

sicherlich auch mit dem Lebensalter zu tun.

sozusagen das iTüpfelchen. Ausserdem mag ich das aktive Sozial- und Kulturleben, das wir Feldbrünneler pflegen: da ist vom Quartierfest bis zum Krimi-Dinner auf Schloss Waldegg immer etwas los. CM: Für mich war es im wahrsten Sinne des

WIR SIND HIER MIT EINEM TISCH, ACHT STÜHLEN, DREI BETTEN UND EINEM

Wortes ein «Nachhause-Kommen»: Ich bin in

SCHREIBTISCH EINGEZOGEN.

Feldbrunnen aufgewachsen und habe hier auch

Franziska Maurer

während meines Medizinstudiums gewohnt. Auch ich kenne hier privat viele Menschen, ausserdem gefällt mir die «Solothurner Mentali-

PROF. DR. MED. CHRISTOPH A. MAURER

Wohnt Ihr mittlerweile erwachsener Sohn

tät», die eine ganz Eigene ist. – Das ist mir in

hier bei Ihnen?

meiner Zeit «hinter dem Berg» ganz besonders

FM: Nein. Pascal, der in Bern Wirtschaft stu-

Facharzt Chirurgie, spez. Viszeralchirurgie

bewusst geworden, wo ich zwar 12 Jahre ge-

diert, lebt in Solothurn – in einer «Herren-WG».

lebt, jedoch nie so richtig Fuss gefasst habe. 19. November 1961 in Basel

Eigentlich war ich immer in Solothurn zuhause.

CM: Und auch unser Kater Moritz hat uns vor

Schulen in Solothurn und Baselland

Und auch für mich waren die ländliche Umge-

ein paar Monaten «verlassen»: Trotz grosser

bung und die Stadtnähe wichtige Entschei-

nachbarschaftlicher Hilfe bei der Suche nach

1980 bis 1986 Medizinstudium an der Universiät Bern 1994 bis 2000 Chirurgischer Oberarzt Uniklinik Bern (Inselspital) 2001 bis 2002 Stv.-Direktor der chir. Uniklinik Homburg/Saar seit 2007 Lehrauftrag an der Uni Basel 2002 bis 2013 Chefarzt der Klinik für Chirurgie Kantons­spital Baselland seit 2014 Gründer und Leiter Magendarmzentrum Aare (MDZ AARE), Solothurn Christoph A. Maurer ist ein im In- und Ausland anerkannter Experte auf dem Gebiet der Viszeralchirurgie. Seine Erfahrung basiert auf unzähligen Eingriffen (Dickdarm, Mastdarm, Leber- und Gallenwege, Pankreas, Magen, Speiseröhre etc.). Ausserdem widmet er sich seit langen Jahren besonders intensiv der komplexen Chirurgie, speziell der Tumorchirurgie. Entsprechend verfügt er über diverse Schwerpunkttitel, u. a. den euro­päischen Schwerpunkttitel in komplexer Leber-, Pankreas- und Gallenwegschirurgie, sowie in chirurgischer Onkologie (EBSQ HPB und EBSQ Surg Oncol).

14

s av o i r v i v r e

Ausblicke sind möglich, Einblicke erlaubt: Entspannen im lichtdurchfluteten Wohnzimmer


SCHÖNER LEBEN dem vermissten betagten Kater, ist Moritz, der viele Male mit uns umgezogen war, nicht mehr aufgetaucht. Gibt es etwas, das Sie in unserer Region vermissen? Fehlt etwas? CM: Mir fehlt gelegentlich ein erstklassiges Kulturangebot vor Ort. Und ein See. Eigentlich wollte ich immer an einer Klinik am See arbeiten … Aber wir haben ja die Aare – und meine Firma hat zumindest einen Fluss als Namensbestandteil... Aber im Ernst: Ich fühle mich hier sehr wohl. FM: Für mich stimmt es genau so wie es ist. Ich bin glücklich hier. Was machen Sie beide, wenn Sie nicht arbeiten? Worin finden Sie einen Ausgleich zu Ihrer zeitlich und inhaltlich Rückzugsort mit fantastischem Ausblick: Die Dachterrasse gegen Westen

anspruchs­vollen Arbeit? CM: Für mich ist die körperliche und sportliche

tivitäten wie Laufen, Biken, Tae Bo und Skifah-

Betätigung äusserst wichtig – nicht nur, weil

ren. In meinem beruflichen Alltag ist mir das

eine gute physische Verfassung in meinem Be-

Thema «Prävention» besonders wichtig: Ich

ruf unerlässlich ist. Ich treibe drei bis viermal

möchte insbesondere Frauen über 50 – also

Sport pro Woche, Tennis, Biken, Fitness und

Frauen im besonders «knackigen» Alter (in dem

MIT MEINER FRAU IST

Laufsport sind meine Sportarten. Eine ge-

beim Sport treiben der ganze Körper knackt

meinsame Bike-Tour mit meiner Frau ist jeweils

und schmerzt) dazu ermuntern, sich in der

DAS SPORTLICHE

das sportliche Highlight der Woche.

Natur zu bewegen und physisch und psychisch

HIGHLIGHT DER WOCHE

aufzutanken. Und so nicht zuletzt die nächste

Christoph A. Maurer

FM: Meinen Ausgleich zur Arbeit finde ich in

Generation bei der Bewältigung der anstehen-

erster Linie beim Lesen und bei sportlichen Ak-

den Gesundheitsthemen zu unterstützen.

EINE BIKE-TOUR

Stimmungsvoll und gemütlich: ganz besonders auch «by night»

s av o i r v i v r e

15


WILLKOMMEN IN DER ZUKUNFT Wohnen mit Dienstleistungen wird von Zukunftsforschern als Megatrend gesehen. In den Liegenschaften von bonacasa hat die Zukunft längst Einzug gehalten. Alle Services, die ein Kunde braucht, werden aus einer Hand angeboten.

bonacasa: Services, Sicherheit, Komfort ohne Hindernisse, einfach und unkompliziert

EIN DIENSTLEISTER FÜR ALLE FÄLLE

Alarm- und Telefonservice. Ob eine Bestellung via Telefon, In-

Wer ein Smartphone kauft, profitiert von unzähligen Services,

ternet oder App erfolgt, das Prinzip ist immer das selbe: Statt

die auf das Telefon geladen werden können. Der digitale Butler

für jedes Anliegen einen einzelnen Dienstleister zu finden und

steht weltweit rund um die Uhr zu Diensten. Etwas anders ver-

zu beauftragen, bietet bonacasa alle Services, die ein Kunde

hält es sich im Bereich der physisch zu erbringenden Dienstleis-

benötigt, aus einer Hand an. Dieses Servicekonzept steht auch

tungen wie etwa Wohnungsreinigung oder einem Fahrdienst.

Privatkunden ausserhalb von bonacasa-Wohnungen zur Verfü-

Ältere Generationen haben bislang solche Dienstleistungen nur

gung.

dann in Anspruch genommen, wenn es nicht mehr anders ging.

16

Doch das steigende Autonomiebedürfnis bis ins hohe Alter, die

770 WOHNUNGEN IN DER GESAMTEN SCHWEIZ

neuen Technologien und vor allem auch die Verfügbarkeit vie-

Noch bevor diese Entwicklung als Megatrend erkannt worden

ler Dienstleistungen, die früher nur in Tophotels geboten wur-

ist, hat die Solothurner bonacasa AG hindernisfreie Wohnun-

den, haben zu einem Umdenken geführt. Auch jüngere Men-

gen mit Sicherheitsdienstleistungen und einem Servicekonzept

schen sehen Services als Bereicherung, weil es ihnen mehr

kombiniert, das jüngeren Bewohnern mehr Freizeit und Kom-

Komfort und Freizeit verschafft. Kurz: die Serviceakzeptanz

fort verschafft und älteren die Möglichkeit, in den eigenen vier

nimmt stetig zu – so wie auch die Anzahl und Art der Services.

Wänden bis ins hohe Alter autonom zu wohnen.

SCHNELLE HEINZELMÄNNCHEN

MUSTERWOHNUNGEN IN OENSINGEN

Die Heinzelmännchen des 21. Jahrhunderts erfüllen alle Wün-

Zwei bonacasa-Musterwohnungen in Oensingen, die mit dem

sche schnell und unkompliziert: Ob Wohnungen oder Wäsche

neuesten Stand der Vernetzung von Bau, Sicherheit, Dienstleis-

reinigen, Pflanzen bei Ferienabwesenheit giessen oder spontan

tungen und Haustechnologie ausgestattet sind, können auf

organisierte Kinderbetreuung. Dazu kommt ein 7 ∞ 24 Stunden

Anfrage besichtigt werden.

s av o i r v i v r e


SCHÖNER LEBEN

WOHNEN MIT DIENSTLEISTUNGEN Die bonainvest AG baut und entwickelt seit Jahren Wohnüberbauungen nach bonacasa-Standard. Die Mietund Eigentumswohnungen erfüllen die modernsten Anforderungen hinsichtlich Bau, Sicherheit und Dienstleistungen und sind mittlerweile fast in der gesamten Deutschschweiz zu finden. Die Immobilien liegen in der Regel zentrumsnah und werden an einigen Standorten in Zusammenarbeit mit den Standort­gemeinden realisiert.

Solothurn

Zuchwil

wasserstadtsolothurn

Hofstatt

Oensingen Roggenpark

Feldbrunnen casa meridiana

Luterbach

Egerkingen

Lochzelgli

Sunnepark

bonacasa AG Weissensteinstrasse 15, Solothurn www.bonacasa.ch, www.bonainverst.ch

s av o i r v i v r e

17


Das Team von Lotti Arnet (v.l.n.r.): Babette Kurth, Hochbauzeicherin; Benjamin Gurtner, dipl. Architekt ETH; Robert Zurlinden, Bauleiter; Alice Siegrist, Praktikantin

Die gläserne Villa fügt sich perfekt ins Quartier und die Umgebung ein

VERBINDUNG

ALS ARCHITEKTONISCHES KONZEPT Lotti Arnet, ETH-Architektin mit Luzerner Wurzeln, führt seit 1996 ihr eigenes Büro und ist eine der seltenen selbständigen Architektinnen der Schweiz. Und noch dazu eine, die Projekte in den ver­ schiedensten Disziplinen realisiert.

Erstrahlt in neuem Glanz: Das Wohn- und Geschäftshaus beim Bieltor in Solothurn

18

s av o i r v i v r e

Mütterberatung, Kinderhort, Jugendraum, Bibliothek und Mittagstisch: alles unter einem Dach im Zentrum Kind und Jugend (KIJUZU), Zuchwil

Fabrikstrasse 4b, Solothurn www.arnet-architektur.ch


SCHÖNER LEBEN

LOTTI ARNET IM INVERVIEW Frau Arnet, braucht es für den Öffentlichen Bau

sivsten Bauprojekten. Einerseits weil es vor Baubeginn

und den Industriebau eine andere Philosophie als für

viel Vorlaufzeit braucht, um beispielsweise Entscheide

den Bau eines Einfamilienhauses?

zum Innenausbau zu fällen, andererseits muss auch in die

Lotti Arnet: (Lacht) Nein, natürlich nicht! Ob ich ein Ein-

Begleitung der Bauherrschaft einiges an Zeit investiert

familienhaus neu baue, ein Industriegebäude umbaue

werden. Bei privaten Bauherrschaften sind auch die Kos-

oder eine denkmalgeschützte Liegenschaft saniere, ist

ten ein ganz wichtiger Faktor. Um diese im Griff zu ha-

im Wesen dasselbe. Bei Bauprojekten jeder Art sind die

ben muss ich wissen, was jeder Strich, den ich zeichne

Konstruktion und Grundstruktur eines Gebäudes wich-

kostet. Bei einem Einfamilienhaus habe ich als Architek-

tig, sie ergeben die Raumordnung. Diese wiederum de-

tin in der Regel aber auch mehr Freiheiten – und ich ha-

finiert die Funktionalität eines Raumes. Bei der Planung

be grosses Glück, ganz tolle Bauherrschaften zu haben.

eines Projekts hat für mich die Funktionalität oberste Priorität. Sie ist auch die Basis für eine flexible Nutzung der Räume. Zu guter Letzt gilt es bei jedem Projekt ein Standort bezogenes Element zu finden und mit diesem eine Verbindung zwischen Bestehendem und Entstehendem herzustellen.

«ICH WILL IMMER EINE VERBINDUNG ZWISCHEN BESTEHENDEM UND ENTSTEHENDEM HERSTELLEN.»

Lotti Arnet, Dipl. Arch. ETH/SIA, Geschäftsinhaberin

Auch in den eigenen Büroräumen sind Funktionalität und flexible Nutzung aufs Beste umgesetzt

Können Sie das anhand eines Projektbeispiels erläutern?

Welchen Architekturbereich präferieren Sie?

L.A.: Gerne. Unser Büro plant und realisiert zurzeit eine

L.A.: Ich kann nicht sagen, dass ich eine Präferenz hätte.

Wohnüberbauung im Dorfkern von Lüterkofen. Im Bue-

Ich geniesse die Vielseitigkeit der Projekte.

chibärg sind die mächtigen Dächer der alten Höfe ein wichtiges architektonisches Element. Dieses habe ich in meinen Entwürfen aufgenommen, um so eine Verbindung zwischen der neuen Überbauung, dem Dorf und

PROJEKTE IN VERSCHIEDENSTEN KATEGORIEN

der weiteren Umgebung herzustellen. Mir ist wichtig,

• Überbauung Fegetzhofweg, Solothurn (2000–2009)

dass wenn ich im Buechibärg baue, die Architektur auch

• Zentrum Kind und Jugend (KIJUZU), Zuchwil (2008–2010)

nach Buechibärg aussieht.

• Villa Mattenstrasse, Feldbrunnen (2011–2012) • Sanierung Sommerhaus, Areal Bill de Vigier, Solothurn (2008–2012)

Sie bauen viele Privathäuser – was sind hier die grössten Herausforderungen?

• Gesamterneuerung Wohn- und Geschäftshaus Gurzelngasse 38, in Zusammen­ arbeit mit Burckhardt + Partner AG (Bern), Solothurn (2013–2015)

L.A.: Entgegen der landläufigen Meinung von Laien sind

• Umbau Gebäude Nr. 302, Fabrikareal Riverside, Zuchwil (in Ausführung)

Einfamilienhäuser höchst komplexe und komplizierte Ge­-

• Wohnüberbauung «Unterfeld», Lüterkofen (in Planung)

bilde und gehören meiner Meinung nach zu den inten-

s av o i r v i v r e

19


AUFGERÄUMTE STIMMUNG BEIM HOME ENTERTAINMENT Wieso nicht einen gemütlichen Fernseh- oder Home Cinema-Abend einlegen oder entspannt in die CD- und Schallplattensammlung rein­hören, während draussen der Herbstwind heult, und das Wetter auf nass-kalt macht?

TV-Anrichte cubus, elektrisch höhenverstellbarer Bildschirmlift, in Kirschbaum mit Glasfront, ab CHF 4 976.–

Damit bei soviel Gemütlichkeit der Stil nicht zu

dem neuen Plattenwerkstoff CDF (Compact

kurz kommt, gibt es im traditionsreichen

Density Fibreboard), mit Glas- oder Textil­

Bellacher Einrichtungshaus eine breite Palette

elementen – die modularen Medienmöbel

an Medienmöbeln, damit technische Geräte,

bestechen durch funktionales, cooles Design

Lautsprecherboxen und Kabelgewirr clever

mit zahlreichen formschönen Details. Sie

verstaut werden können und Einrichtung und

eignen sich hervorragend für eine zeitlose

Unterhaltungselektronik stilvoll verschmelzen.

Gestaltung und fügen sich raffiniert in die unterschiedlichsten Raumverhältnisse und Ein­-

Gute Einrichtung ist das Resultat von fein

richtungen ein. Ein grosses Spektrum an

aufeinander abgestimmten Details. Die Ein­-

Farben verleiht den Möbeln eine zusätzliche

richtungsprofis von Messer Wohnen prä­sen­

individuelle Ausstrahlung.

tieren in ihren grosszügigen Ausstellungs­ Regal loop, flexible Regalstruktur, in CDF, diverse Farben, ab CHF 1 885.–

räumen in Bellach Medienmöbel der Schweizer

Intelligente Belüftungssysteme für die tech­-

Hersteller vifian und fraubrunnen sowie des

nischen Geräte, raffinierte Lösungen für das

österreichischen Naturholzmöbel-Herstellers

Unterbringen von Lautsprecherboxen ohne

Team7 – alles traditionsreiche Familienunter-

Klangverlust sowie ein geordnetes, verdecktes

nehmen wie ihr eigenes. Sie alle stehen –

Kabelmanagement runden die Funktionali-

genauso wie Messer Wohnen – für Qualitäts-

tätspalette ab.

verständnis, Kreativität und Stil.

INTELLIGENTES DESIGN

Einige Möbel ermöglichen eine komplett frei einteilbare Strukturierung, so dass jedes Gerät

Ob für freistehenden Einsatz oder an der Wand

seinen richtigen Platz findet. Andere bieten

stehend, breit oder schmal, ob aus Massivholz

die Fertigung in individuellen Spezialmassen

in verschiedensten Oberflächenvarianten oder

an – ohne Aufpreis.

REGALWÄNDE UND RAUMTRENNER Nebst dem grossen Angebot an Medienmöbeln findet sich im Showroom von Messer Wohnen auch eine breite Palette an Regalwänden, Raumtrennern und kleineren Stauraummöbeln. Wie immer, haben Benjamin und Moritz Messer sowohl auf Funktionalität wie auch auf Design besondern Wert gelegt: So können zum Beispiel neben der quadratischen auch eine vertikale oder horizontale Regalstruktur angeboten werden, wodurch sich in den kleinsten bis zu den grössten Räumen alle Einrichtungsbedürfnisse flexibel und ästhetisch überzeugend realisieren lassen.

20

s av o i r v i v r e


SCHÖNER LEBEN

Bis 31. Dezember 2015

11 % RABATT auf dem gesamten Möbelsortiment

cubus pure, in diversen Holzund Farbglas­varianten, wie abgebildet, CHF 6 680.–

MÖBEL NACH MASS

OHNE AUFPREIS Ist eine andere Holzvariante gewünscht oder eine Material­kombination? Oder ein Spezialmass? Die neuen Medien­möbel können in verschiedensten Varianten den persönlichen Wünschen angepasst werden. Spezialmasse ohne Aufpreis!

Sideboard Format, Design trifft auf Funktionalität, in Lack und Glas, wie abgebildet, CHF 5 122.–

Materialien, Masse und Strukturierung sind bei diesen Home Entertain­mentMöbeln frei wählbar

Tellstrasse 14, Bellach www.messerwohnen.ch

s av o i r v i v r e

21


Einzigartige Lichtstimmung durch indirektes LED-Licht

GESTALTEN MIT

LICHT

Stimmungsvolle Beleuchtung für ein vollendetes Raumgefühl auch draussen

Oppliger Architektur, Burgdorf, Bilder diese Seite: Lea Moser Fotografie

Licht schafft Atmosphäre, lässt uns entspannen oder stärkt unsere Konzentration. Ob LED, Halogen oder eine andere Lichttechnik – die richtige Beleuchtung muss Mensch, Raum, Funktion und dekorativem Anspruch gleichermassen genügen.

22

s av o i r v i v r e


SCHÖNER LEBEN

2620 von FLOS

LICHT AN Die Beleuchtung entscheidet, ob wir uns in einem Raum wohlfühlen. Denn je nach Kontrast, Lichtfarbe oder Helligkeit entfaltet das Licht eine völlig andere Wirkung. Indirekte Leuchten zum Beispiel schaffen weiches Wohlfühllicht, der Arbeitsplatz dagegen benötigt ein helles, fokussiertes Licht. Um das Beste aus einem Raum herauszuholen, sollte die Beleuchtung gut geplant sein.

LICHTPLANUNG VOM PROFI Mit Licht gestalten ist eine spannende und kreative Herausforderung. Seit 1988 haben sich Hubert Ludäscher und sein Team dem Licht und seinen Herausforderungen verschrieben und setzen ihre Kunden ins rechte Licht. Das Angebot der Licht­ profis reicht von der Beratung und Erarbeitung eines durchdachten Lichtkonzepts für Privat-, Arbeits- und Verkaufsräume bis zur Installation der gewählten Leuchten.

Das richtige Licht am richtigen Ort – ein Lichtkonzept schafft Atmosphäre

Hubert Ludäscher

«LICHT VOLLENDET ARCHITEKTUR UND RAUMGEFÜHL» HUBERT LUDÄSCHER

Obachstrasse 9, Solothurn www.lichttechnikag.ch

Tatou F von FLOS Foscarini Gregg, Tisch- oder Bodenlampe mit Dimmfunktion

s av o i r v i v r e

23


24

s av o i r v i v r e


VISION UND TRADITION

RENDEZ-VOUS TRADITION VERPFLICHTET Beat und Christoph Späti führen die Späti Holzbau AG in dritter Generation

Die Brasserie Fédérale lässt ein Stück Geschichte aufleben. C’est formidable!

GELERNT IST GELERNT Alte Handwerkskunst in modernste Form gebracht: Es gibt Familienunternehmen im espaceSolothurn, die Wissen und Werte von Generation zu Generation weiter­gegeben und sich stetig weiterentwickelt haben. Vielleicht, weil sie aus Tradition qualitätsbewusst und innovativ sind.

SPITZENKLASSE Spitzmaschine von Caran d’Ache zum 100-Jahre-Jubiläum in antiker Metallbox. Alfred Wyss Bürofachgeschäft, Solothurn

BLÄTTER-RING Atelierkreation aus Gelbund Weissgold von Goldschmied Hofer

VERFÜHRUNG Champagner Truffes aus der Confiserie Hofer

Das Familienunternehmen Goldschmied Hofer AG kann 2016 sein 70-Jahre-Jubiläum feiern

sind immer wieder eine Sünde wert.

s av o i r v i v r e

25


FRANKREICH LIEGT AM MÄRETPLATZ Seit Mitte Mai ist Frankreich wieder etwas näher nach Solothurn gerückt: Im historischen Gebäude am Märetplatz haben mit der «Brasserie Fédérale» französisches Flair, Esprit und Savoir-vivre Einzug gehalten, für das Gastronomie-Konzept standen keine Geringeren als die ehemaligen Ambassadoren Pate.

Das altehrwürdige und unter Denkmalschutz stehende Haus

HISTORISCHES BIJOU IN NEUEM GLANZ

direkt am Märetplatz kann auf eine lange Geschichte zurück

Nach einer Umbauzeit von nur knapp sechs Monaten konnte

blicken: Nachdem es über 100 Jahre lang als «Café Fédéral»

die Crew um den erfahrenen Gastronomen und Geschäftsfüh-

eines der Wahrzeichen der Solothurner Altstadt war, wurde ei-

rer Beat Merz, der eine fundierte Ausbildung in provenzalischer

nige Umbauten später aus dem Restaurant das Warenhaus

Kochkunst aufweist und bei Guy Gedda, dem «Papst» der pro-

«Grand Magasin Fédéral» – viel Grandeur also, den es wieder

venzalischen Küche gekocht hat, ins historische Bijou einzie-

zu beleben galt.

hen. Im Parterre und auf der Aussenterrasse ist ein klassisches Café/Bistro mit französischem Ambiente entstanden. Bilder

INSPIRATION BEI DEN AMBASSADOREN

erinnern an das frühere «Café Fédéral». In der Bel-Etage – der

Für das Brasserie-Konzept des neuen Pächters, die Bader Gast-

ersten Etage – verströmen vergoldete antike Spiegel und Ölbil-

ronomie AG des Solothurners Fritz J. Bader, lieferte ganz be-

der von Flohmärkten in Südfrankreich ein stilvoll-harmoni-

sonders die Ambassadoren-Zeit viele Inspirationen: Mit dem

sches Ambiente.

Französichen Botschafter und seiner Entourage zogen ab 1530 Ambassadorenstadt wurde inoffiziell zu einem Zentrum politi-

TRADITIONELLE FRANZÖSISCHE KÜCHE, REGIONALE PRODUKTE

schen und wirtschaftlichen Lebens der Eidgenossenschaft. Ein

Gekocht wird in der «Brasserie Fédérale» eine raffinierte, fran-

besonders schönes Detail: Die heutige «Brasserie Fédérale»

zösische Küche – vorzugsweise mit Produkten aus der Region.

wurde genau in dieser Epoche bereits als Restaurant geführt,

Der kulinarische Tag im «Fédérale» beginne mit einem Café au

womit sich ein historischer Kreis schliesst.

lait und einem Croissant, auf der Mittags- und Abendkarte sind

auch französisches Flair und Savoir-vivre in Solothurn ein – die

traditionelle Gerichte und auch Klassiker wie «Escargots de Bourgogne au beurre aux herbes» oder «Entrecôte Café de Paris avec pommes allumettes et épinards» zu finden. Ausserdem wird jeden Freitag eine klassische «Bouillabaisse» serviert. Die Weine stammen ausschliesslich aus Frankreich – mit Ausnahme einiger Weine aus der Region Solothurn.

An 363 Tagen im Jahr offen: die Brasserie Fédérale am Märetplatz

26

s av o i r v i v r e

Brasserie Fédérale Hauptgasse 45, Solothurn www.federale-so.ch


VISION UND TRADITION

DER GASTRONOMIEUNTERNEHMER MIT SOLOTHURNER WURZELN Fritz J. Bader ist Bürger von Solothurn und wuchs im elterlichen Betrieb, dem «Restaurant Metz­ gerhalle» auf. Die von ihm gegründete Bader Gastronomie AG ist die Pächterin der «Brasserie Fédérale». Fritz J. Bader bietet mit seiner Firma Dienstleistungen für Restaurants im Bereich Ma­nage­ment, Personalwesen, Einkauf und Controlling an und führt auch eigene Restaurants. Mit der «Brasserie Fédérale» gehört bereits ein zweites Solothurner Traditionshaus ins Portefeuille. Auch in der Bel-Etage werden Gäste mit französischen Spezialitäten verwöhnt

Geschichtsträchtiges Haus in neuem Glanz: die Brasserie Fédérale zelebriert das Savoir-vivre

2011 übernahm er das ehemalige Restaurant «Misteli Gasche» am Friedhofplatz und führt

HERZERWÄRMENDE GESCHICHTEN ZU EINEM

dieses seither unter

FEINEN ADVENTSMENU

dem Label AnaCapri.

ZUM 2. ADVENT AM 6. DEZEMBER AB 18.30 UHR, MIT SIBYLLE BAUMANN UND SELINA CUONZ, 4-GANG-MENÜ, CHF 112.– p/P, RESERVATION ERWÜNSCHT, TEL. 032 622 15 15

Fritz J. Bader

s av o i r v i v r e

27


FAMILIENTRADITION IN HOLZ Die grosse Naturverbundenheit und die Liebe zum soliden Handwerk haben bei der Firma Späti Holzbau AG eine lange Tradition: Das Familienunternehmen wird seit 1929 in dritter Generation ge­führt und legt grossen Wert auf Nachhaltigkeit.

28

s av o i r v i v r e


VISION UND TRADITION

MIT STOLZ AM HOLZ Wer es mit Späti Holzbau AG zu tun bekommt, merkt schnell: Hier sind echte Holzexperten am Werk, die in Rat, Produkt und Tat für Werte wie Qualität, Nachhaltigkeit und Herzblut für ihr Handwerk stehen. Sie lieben das Holz, kennen dessen Eigenschaften und haben es im Verlauf der Zeit im Holzbau zur Perfektion gebracht. Dazu sind sie nebst Neu- und Umbau-Experten auch zu Parkettspezialisten geworden.

EIN HINGUCKER: DIE NEUE AUSSTELLUNG In der neu gestalteten Ausstellung kann eine Vielzahl von Parkettsorten be­staunt und miteinander verglichen werden. Die Auswahl ist gross und die Möglichkeiten riesig; umso mehr darf man sich auf eine fachkundige Beratung verlassen. Oftmals beginnt das Projekt mit der Besichtigung im Objekt und

Beat Späti sieht sich gerne zuerst das Objekt an und berät dann

dann folgt ein Besuch in der Ausstellung mit entsprechender Bemusterung.

konkret zum Projekt

IM TREND: EDLE PARKETTSORTEN MIT ANTIK-FINISH Im Sortiment werden nebst bekannten Parkettarten auch neue edle Sorten wie beispielsweise ein vorgealterter Parkett aus europäischer Eiche geführt, der das Flair eines in Würde gealterten Holzes mit seidiger Patina hat und dazu sehr robust und pflegeleicht ist. Die entsprechende Eiche dazu wird für jeden Auftrag speziell ausgesucht.

DER QUALITÄT VERPFLICHTET Die Sorgfalt der Auswahl und Verarbeitung zieht sich weiter bis zum Verlegen des Parketts. Bewusst wird hier in erster Linie Wert auf Qualität und ein gutes Resultat gelegt. So viel Handwerkerstolz muss sein,

Die Geschichte des Baums als Teil der neuen Funktion im Raum:

bei Späti ist das Ehrensache!

Parkett zeigt Charakter

AUSGEZEICHNET: HIGH-TECH MIT HOLZ Experten in Sachen Holz: Christoph und Beat Späti

Vorgealterter Parkett mit Antik-Finish wirkt edel und natürlich

führen das Unternehmen in dritter Generation

QUANTENSPRUNG MIT MINERGIE-P-ECO Das zertifizierte Verwaltungsgebäude im Minergie-PECO-Standard ist gleich selbst die beste Referenz für die Kompetenz als Minergiefachpartner. Das Führungsduo mit Beat Späti und Christoph Späti bündelt Fachkompetenz gleich im Multipack und wurde für dieses Referenzobjekt mit dem Energiepreis 2015 der Regio Energie Solothurn ausgezeichnet. Späti Holzbau AG Kaselfeldstrasse 3, Bellach www.spaeti-holzbau.ch

Die neue Ausstellung mit viel Tageslicht erleichtert die Auswahl

s av o i r v i v r e

29


MOMENTE ZUM FESTHALTEN Lebensereignisse feierlich zelebrieren und mit einem besonderen Geschenk unvergesslich schön festhalten: Ein Schmuckstück von Goldschmied Hofer unterstreicht den Wert, den man

Damenring in Weissgold 750 poliert mit grosser SüsswasserKulturperle, CHF 3 650.–

diesem besonderen Ereignis verleihen möchte.

Ohrhänger in Weissgold 750 mit Südsee-Kulturperlen und Brillanten, Einzelstücke, CHF 2 710.–

Für jeden Anlass gibt es bei Goldschmied Hofer das passende Schmuckstück: Geschenke für die Liebsten, zur Geburt oder zum Geburtstag, zur Feier der Partnerschaft oder für den feierlichen Antrag, zur Verlobung, zur Hochzeit oder zum Ehejubiläum, zu kirchlichen Festen wie Taufe oder Kommunion oder ganz einfach als Ausdruck der Wertschätzung und Liebe für einen nahestehenden Menschen – oder für sich selbst.

Trauringe in Rotgold 750 und Karbon, Damenring mit Brillanten, Paar CHF 5 200.–

30

s av o i r v i v r e

Wellenring in Gelb-und Weissgold 750 poliert, CHF 2 520.–

Damenring in Weissgold 750 mit Brillanten pavée gefasst, ab CHF 4 200.–

Goldschmied und Bijouteriegeschäft Hauptgasse 42, Solothurn www.hofergoldschmied.ch


VISION UND TRADITION Für alle wertvollen Augenblicke führt das traditionsreiche

Collier aus barocken Süsswasser-Kulturperlen, ab CHF 1 350.–

Solothurner Familienunternehmen ein exklusives und vielseitiges Sortiment an edlem Schmuck und bezaubernden Ringen.

EIGENKREATIONEN Mit Liebe und Sorgfalt werden im hauseigenen Atelier individuelle Kreationen für jeden Anlass gefertigt. Die Kunstfertigkeit und Krea­tivität der Goldschmiede zeichnen jedes Schmuckstück aus.

Damenring in Weissgold 750 poliert und mattiert, mit Aquamarin und Brillanten, Einzelstück, CHF 2 990.–

1

Damenring in Weissgold 750 satiniert und poliert, CHF 2 710.–

Anhänger Schutzengeli in Gelb- oder Weissgold 750, ab CHF 155.–

2 3

Anhänger Kreuz in Gelb- oder Weissgold 750, ab CHF 130.–, Gold-Kettchen dazu, ab CHF 300.–

Damenring in Weissgold 750 poliert, mit Sternsafir und Brillanten, Einzelstück CHF 5 950.–

Damenring Solitär in Weissgold 750 poliert, mit einem Brillant in 6-Grifffassung, CHF 4 550.–, weitere Modelle ab CHF 1 500.–

Bilder teilweise: gocommuncations

Bébébracelets in Gold 750 und 585, mit Gravurplättli, ab CHF 210.–


SCHUH­ GESCHICHTE AM BIELTOR Seit gefühlt Menschengedenken gibt es das Schuhhaus am Bieltor – nicht wenige Solo­ thurnerinnen und Solothurner wurden dort bereits als Kinder mit Schuhen ausgestattet. Vieles hat sich verändert, seit der Vater des heutigen Besitzers im Eckhaus am Bieltor das «Schuhhaus Krebs» eröffnet hatte. Herr Schenker, Ihre Familie verkauft an der Gurzelngasse 31

ben immer im Geschäft mitgearbeitet – wir sind ein echter Fa-

schon seit vielen Jahren Schuhe …

milienbetrieb!

Jürg Schenker: Das ist so (lacht). Mein Grossvater war bereits Schuhmacher in Spiez und verkaufte in einem kleinen Laden-

«WIR SIND EIN ECHTER FAMILIEN­BETRIEB.

geschäft seine Schuhe. Ich habe Schuhgeschichte also quasi im

SO WIE ES DIE MEISTEN

Blut. Rund 53 Jahre sind es nun her, seit meine Eltern im damals

UNSERER LIEFERANTEN AUCH SIND.»

neu gebauten Eckhaus neben dem Bieltor den dritten Standort Das ehemalige «Restaurant Helvetia» bevor es abgerissen wurde und das heutige Schuhhaus am Bieltor einzog

des Familienunternehmens Krebs eröffneten. Mein Onkel führ-

Was haben Sie im Traditionshaus verändert?

te zu dieser Zeit bereits eine Krebs-Filiale in Grenchen.

JS: Wir entwickelten die Strategie, in Italien, Spanien und anderen europäischen Ländern kleinere Manufakturen zu finden,

Wann sind Sie ins Geschäft eingestiegen?

die Schuhe in bester handwerklicher Tradition und Qualität

JS: 1983, im Alter von 21 Jahren. Mein Vater hatte inzwischen

herstellen. Als dann vor drei Jahren eine weitere Investition in

das Eckhaus gekauft und zusätzliche Räume im Haus nebenan

die Geschäftsräume anstand, fassten wir den Entschluss, uns

gemietet, wodurch sich die Verkaufsfläche fast verdoppelte. Zu

auf dieses Segment zu konzetrieren. Wir setzen seither auf ein

der Zeit haben wir das Geschäft in «Schuhhaus am Bieltor» um-

verkleinertes Sortiment von hauptsächlich europäischen Liefe-

firmiert. Im Jahr 2010 konnte ich dann die Liegenschaft und das

ranten. Dies hatte zur Folge, dass wir die Verkaufsfläche wie-

Unternehmen von meinem Vater übernehmen, nachdem ich die

der in unseren eigenen Räumlichkeiten an der Gurzelngasse 31

Geschäftsführung bereits seit einigen Jahren inne gehabt hatte.

konzentrierten. Was zwangsläufig einen weiteren Umbau zur

Auch meine beiden Schwestern und später meine Ehefrau ha-

Folge hatte …

Officine Creative, Italien Tempus 004, CHF 550.–

Chie Mihar, Spanien Noue, CHF 320.– Shalon, CHF 320.–

Karma of Charme, Italien schwarz, CHF 290.– beige, CHF 265.–

32

s av o i r v i v r e

Shoto, Italien Figarodrive, CHF 499.–


VISION UND TRADITION

KLASSISCHER LOOK NEU INTERPRETIERT Ray-Ban havanna/gold, CHF 178.–

«ICH MÖCHTE NUR NOCH SCHUHE VERKAUFEN,

Luxor Optik Gurzelngasse 16, Solothurn www.luxoroptik.ch

Ray-Ban braun, CHF 190.–

DIE IN EUROPA HERGESTELLT WER­DEN.»

ACHTUNG,

… der ja äusserst gelungen ist! JS: Ja, wir sind stolz und sehr zufrieden mit dem Resultat.

BOSS IM ANZUG

Anziehendes für Männer mit gutem Geschmack und hohen

Wie geht es weiter? JS: In den vergangenen 30 Jahren hat sich unsere Branche stark

Ansprüchen an Qualität und Beratung wird in Derendingen an

verändert. Ich möchte auch in Zukunft auf Qualitätsschuhe set-

den Mann gebracht. Zum Beispiel aus der aktuellen

zen. Auf Schuhe, die meinen Anforderungen an Verarbeitung

Kollektion der Traditionsmarke HUGO BOSS, die seit 1924 in

und Design entsprechen. Ich möchte nur noch mit Manufakturen

der obersten Mode-Liga mitspielt.

zusammen arbeiten, die ich persönlich kenne und deren Produktionsmethoden ich vertreten kann – sei es in Bezug auf das verwendete Rohmaterial als auch die Arbeits­bedingungen der Mitarbeitenden. Zur Zeit machen wir gewisse Kompromisse, zum Beispiel bei UGG, einer bei unserer Kundschaft sehr beliebten australischen Marke. Meine Vision ist jedoch, nur noch Schuhe zu verkaufen, die komplett in Europa hergestellt werden.

Manschettenknöpfe, Papillon, CHF 79.90 Hemd und Fliege, Jaques Britt, ab CHF 169.– Schuhhaus am Bieltor Gurzelngasse 31, Solothurn www.schuhe-bieltor.ch

Bahnhofstrasse 13, Derendingen www.levypicard.ch

s av o i r v i v r e

33


GELIEBTES KULTURGUT André J. Weber ist seit der ersten Stunde (25 Jahre) bei Ziegler Teppich und Boden dabei und ist nebst der Verkaufs­beratung auch für die kreative Gestaltung der Ausstellungen zuständig

André J. Weber, warum sind Sie beruflich so lange auf dem Teppich geblieben? Es macht mir grosse Freude, in so einem traditionsreichen Geschäft und mit Naturmaterialien zu arbeiten. Zudem kann ich hier die Verkaufs­beratung mit dem Dekorativen verbinden. Mit welchem Erfolgsrezept gestalten Sie Ihre Ausstellungen? Ich verbinde Klassisches mit Modernem, zum Beispiel klassische Teppiche und orientalische Gegenstände, Möbelstücke, Tapeten oder Blumen­gestecke. Auch der Einsatz von Farbe ist ein wichtiger Gestaltungsfaktor.

«Es ist mir eine Freude, Kulturgut weiterzugeben und zu repräsentieren» Welches ist Ihr persönlicher Lieblingsteppich? Das sind die traditionellen, klassischen Teppiche wie dieser links im Bild zu sehender Kirman, der um 1900 mit pflanzengefärbter und in Manchester veredelter Wolle im Zentral­iran geknüpft wurde. Auch Luribaft, die südpersischen Nomaden­teppiche mit pflanzengefärbter Schafwolle von Nomaden geknüft gefallen mir sehr gut. Dann ist Ihre Wohnung voll von Teppichen? Leider nein, da mein Platz in der Mietwohnung beschränkt ist, aber so an die fünf Teppiche sind es schon.

Traumteppich: Hundertjähriger Kirman, Zentraliran, aus pflanzengefärbter Schafwolle (Bildauschnitt links), Preis auf Anfrage

34

s av o i r v i v r e


Hängeleuchten FADI von LAMBERT aus schwarzem Speckstein, pro Leuchte CHF 318.–, bei CASA

Kuschelpolster: Kelim-Kissen, 100% Wolle, div. Dessins, ab CHF 49.–

Sitzwürfel: The Cube, 45 ∞ 45 ∞ 45 cm, CHF 350.–

Lebensbaum, Metallobjekt, 90 ∞ 100 cm, CHF 390.–, bei CASA

Friedhofplatz 18, Solothurn www.casa-wiederkehr.ch

ALADINS NEUE WUNDERLAMPEN

Handgeknüpfter Teppich aus Nepal: modernes Design, Wolle, Seide, Baumwolle, 120 ∞ 180 cm, CHF 2 300.–

Diverse Laternen, Windlichter und Kerzenständer mit orientalischem Flair gibt’s bei Kerzenjeger Solothurn

Ziegler Teppich und Boden AG Kronengasse 8, Solothurn www.zieglerbodenbelaege.ch

s av o i r v i v r e

35


RUND UMS

MITTELMEER Im Winter gutbürgerlich-französisch, im Sommer leichter und mediterraner und dabei immer saisonal und ohne «Chichi»: Das ist das Credo von Franz Schäfer und Esther Bucher im Restaurant Stalden in Solothurn.


HOT POT

Franz Schäfer, im

Verzichten Sie aus Platzmangel in der Küche

sind in der Schweiz nirgendwo sonst zu kaufen.

«Stalden» sitzt man als

auf unnötigen «Chichi» auf dem Teller?

Das Catering betrieb ich bereits während mei-

Gast sozusagen bei

FS: (Lacht) Nein, natürlich nicht. Wir mögen halt

ner Zeit im Restaurant Industrie in Solothurn –

Ihnen in der Küche …

einfach lieber gutes und schnörkelloses Essen.

es ist mit an den Stalden gezogen. Wir catern für Gruppen von 12 bis 250 Personen.

FS: Ja, das ist so. Meine Ge-

Uns sind frische und saisonale Produkte wich-

schäftspartnerin Esther Buch-

tig, unser selbst hergestelltes Schraubenbrot

er und ich haben uns damals für

und die Focaccia. In der kalten Jahreszeit wird

dieses Konzept entschieden, weil es unser Cre-

es bei uns auch schon mal deftiger mit gutbür-

do, eine frische, ehrliche Küche anzubieten,

gerlich-französischem Einschlag, in der war-

unterstützt: Wir wollen unseren Gästen kein

men Jahreszeit kochen wir mediterran-leicht

X für ein U vormachen – sie sollen sehen kön-

mit Einflüssen aus Nordafrika.

AUS DEM THÜRINGER WALD

Worauf sind Sie besonders stolz?

Der Verkauf des handwerklich

nen, wie bei uns alles selbst hergestellt und frisch zubereitet wird.

FS: In dieser Jahreszeit auf unser Rehschnitzel

«WIR WOLLEN UNSEREN GÄSTEN KEIN X FÜR EIN U VORMACHEN»

mit konfierter Melone – welches für die meis-

schmucks gehört im Restaurant

schmacks­erlebnis ist und auf unsere Austern,

Stalden schon zur Tradition.

der Karte führt.

was gewöhnungsbedürftig. Und auch eine Herausforderung bezüglich Vorbereitung und

Vom 24. November bis 24. Dezember gibt es eine grosse Auswahl an

zusätzlicher Stress? FS: Die offene Küche war zu Anfang schon et-

her­gestellten Weihnachts-

ten Gäste ein neues und überraschendes Ge­ die übrigens niemand sonst in Solothurn auf

Bedeutet das für die Köche kein

WEIHNACHTSSCHMUCK

«WIR STELLEN ALLES SELBER HER – VOM BROT BIS ZUM FONDS»

prachtvollen Einzels­tücken zu kaufen.

Logistik, da der Platz ja sehr beschränkt ist. Nun freuen sich aber alle darüber, dass die

Sie verkaufen auch Wein und machen

Gäste beim Kochen zuschauen können und

Caterings…

schätzen es sehr, so nahe an den Gästen zu

FS: Das ist so. Ich kaufe meinen Wein direkt vor

sein und die Stimmung im Restaurant direkt

Ort ein, bei insgesamt acht kleinen Produzen-

mitzuerleben.

ten im Piemont und dem Burgund. Diese Weine

R DER WINTEANT R IM RE STAU

STALDEN

uar 2016 Bis Ende Febr n und Muschel Bay-Austern dy an Br e ch is Täglich fr r 2016 Ab 5. Dezembe f Cassoulet tenschenkel au Konfierter En Dezember Samstag, 12. Stalden Austernbar am

6-Gang Silv

Silvester einkeller it Apéro im W estermenü m

bruar 2016 23. bis 27. Fe dem Atlantik Das Beste aus Fischwoche –

Stalden 23, Solothurn www.restaurant-stalden.ch

s av o i r v i v r e

37


farben rausch Nebelgrau, Regenwettergrau, Betongrau? Nichts wie raus aus der Grauzone und rein ins Farbenmeer! Farben umgeben uns, inspirieren uns, kleiden uns, verschĂśnern uns, beeinflussen uns und sorgen fĂźr kunterbunte Abwechslung.

38

s av o i r v i v r e


FARBENRAUSCH

MAKE-UP Profis kennen das Zauberwort, wenn es um professionelle Make-ups geht: Kryolan. Im Laden an der Schaalgasse gibt es alles, was ein Theatergesicht, ein Fotomodell, eine Schönheitsprinzessin, ein Fasnachtsböög oder alle anderen anspruchsvollen Schminkefans wünschen (siehe Seite 59).

Kreativ bis in die Nagelspitzen: Kryolan Nail Colors, extrem strapazierfähig und stossbeständig, 36 Farben, je CHF 21.85

www.kryolan.com

s av o i r v i v r e

39


MUST-HAVES DER SAISON IN ROT Es sind die Hingucker schlechthin, die Must-Haves der Saison in der Signalfarbe Rot: Als Farbe der Liebe, der Leidenschaft und der Kraft haben diese Lieblingsprodukte in Rot schon aus Prinzip einen starken Auftritt verdient. Für alle Solothurnerinnen und Solothurner sowieso!

LIEBLINGS­ BEGLEITER Koffer, Handtaschen, Aktentaschen – alle diese wertvollen Begleiter, die man gerne an die Hand nimmt, weil sie so schön und praktisch

BUSINESS-HENKELTASCHE von Picard, Rindsleder, CHF 419.–

sind, finden sich bei etienne Lederwaren.

Friedhofgasse 11, Solothurn www.lederwaren-etienne.ch

DAS SCHWEIZER E-BIKE LIFE & STYLE VEREINT Stromer ST1, ab CHF 3 460.–

ACHTUNG

FERTIG Tropical Bike & Fun Shop AG Bielstrasse 28, Solothurn www.tropical.ch


FARBENRAUSCH

ROTE LIPPEN SOLL MAN KÜSSEN SONG UND BEAUTY-STATEMENT

FEUER IM BLICK Tommy Hilfiger Sonnen­ brille, CHF 128.–

ROT

Luxor Optik Gurzelngasse 16, Solothurn www.luxoroptik.ch

LIEBHABERSTÜCK BH Chantelle in leidenschaftlichem Rot, CHF 109.90

Judengasse, Solothurn www.perosa.ch SIEGER NACH PUNKTEN Regenschirm Red and Black Dots Parasol von Pasotti Ombrelli, CHF 125.–, bei etienne Solothurn

s av o i r v i v r e

41


Das grosszügige Atelier kann auch gemietet werden

Kreativ sein macht Spass!

KREATIVPLAUSCH IM FARBENRAUSCH

NEBST EINEM VERKAUFSLADEN FÜR FUNKTIONALE DESIGNOBJEKTE FÜR DEN OUTDOOR- UND INDOORBEREICH IST DAS ATELIER VON TA’AROA AUF DEM SOLOTHURNER ZIEGELMATT-AREAL GLEICHZEITIG AUCH LOCATION FÜR KREATIVE TEAMBILDUNGS-WORKSHOPS. Ob zur Stärkung des Ideenaustauschs in einem

POSITIVE TEAMWIRKUNG

rem Zeitfenster wird ein indivi­duelles Pro-

Projektteam, als Rahmen für einen Firmen-

Im Gegensatz zu vielen anderen Teambildungs-

gramm zusammengestellt – auf Wunsch auch

Event, als Highlight nach einem langen Sit-

Massnahmen entwickelt sich beim kreativ ar-

mit Verpflegung und weiteren Aktivitäten. Die

zungs-Tag oder als kreativer Familienplausch:

beiten eine beinahe planbare Ungezwungen-

Betreuung während dem Workshop über-

Hier sind sichtbare Resultate und nachhaltige

heit welche die Teilnehmer auf natürliche Weise

nimmt der Hausherr und Kunst­schaffende,

Erinnerungen garantiert!

näher zusammen bringt. Sich in einer Gruppe

Raymond Bieri, selbstverständ­lich selbst. Aus-

kreativ be­tätigen ist reinste und direkteste

serdem werden die kreativen Objekte von ihm

TEAMBUILDING MAL ANDERS

Kommunikation! Ausserdem weckt ein sichtba-

nachbearbeitet und an ihren neuen Bestim-

Telekom-Firmen, À-Capella-Chor, Theater-

res Resultat – zum Beispiel ein grossfor­matiges

mungsort geliefert.

Verein oder Familie – alle arbeiten in grösseren

Bild für den Eingangsbereich zuhause oder in

oder kleineren Teams zusammen, und wie

der Firma – nachhaltige positive Erinnerungen

beim Räderwerk einer Uhr ist ein reibungsloses

an den ge­meinsamen Anlass.

Zusammenspiel für ein gutes Gelingen von

42

Projekten wichtig. Und genau dieser «zwi-

ANGEBOT NACH MASS

schenmenschlicher Schmierstoff» wird in den

TA’AROA bietet seit einem Jahr erfolgreich

Teambildungs-Workshops von TA’AROA in ei-

Kreativ-Workshops an und weiss um die posi-

ner kreativen Form vermittelt – so dass Ideen-

tive Wirkung, die das gemeinsame Arbei­ten im

und Meinungsaustausch sowie Interaktion und

grosszügigen lichtdurchfluteten Atelier auf ein

Zusammenhang im Team weiterhin reibungs-

Team hat. Je nach Grösse der Gruppe, ge-

los und «wie geschmiert» funktionieren.

wünschtem Kreativ-Ergebnis sowie verfügba-

s av o i r v i v r e

Inhaber und Kunstschaffender RAYmond Bieri


FARBENRAUSCH

ORANGE

IS THE NEW BLACK < Offizielle Uhr des New York Yankees Baseballteams: SUB AUTO CHRONO von

TA’AROA bietet Platz und Raum für Gruppen bis zu 20 Personen

Hamilton, CHF 1 995.– Am Handgelenk wird das Karneol-Armband zum Bodyguard, CHF 98.–

ADVENT BEI TA’AROA jeweils am Samstag von 9 bis 17 Uhr 5., 12. und 19. Dezember

> Diese Salzkristalllampe

KUNST-GUT-SCHEIN

sorgt für Wohlbefinden, gesehen bei

Zum runden Geburtstag oder zur Hochzeit,

Drogerie Gerber

zur Firmengründung oder zur Wohnungseinweihung – ein Kunst-Gut-Schein von TA’AROA ist ein Geschenk von grösster Individualität! Wer mag, kann an seinem Geschenk gleich selber mit Hand anlegen oder darf sich – die bequemere Variante – ein persönliches Werk von TA’AROA bestellen. So oder so: ein richtig guter Gut-Schein!

ORANGE IS THE HAPPIEST COLOR

< Coole Garne inklusive

Ta’aroa, Garden & Pictures Ziegelmatt-Areal | Bau 6, Solothurn www.taaroa.ch

Strickanleitungen gibt es bei «zum rote Fade», Solothurn

s av o i r v i v r e

43


TREIBEN SIE ES

1

MALER STÜDELI MACHT’S FARBIG

BUNT! 2

Farben leiten, begleiten und verschönern unser Leben nicht nur, sie können auch erstaunlich viel bewirken. Die richtige Farbwahl steigert unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität erheblich – ganz besonders auch in unseren eigenen «Vier Wänden». Mit etwas «Mut zur Farbe» macht der «Sprung in den Farbkübel» nachhaltig Spass! Dezentes Grau, gemütliches Braun, starkes Blau oder feuriges Rot? Tiefe Erdtöne oder fröhliche Frühlingsfarben? Bevor der Fachmann zu Roller und Pinsel greift, um dem Zuhause mit Farbe auf die Wände zu rücken, hilft ein Farbkonzept bei der Auswahl der für die eigenen vier Wände stimmigen Farbpalette. Die Fachleute der Maler Stüdeli AG wissen, worauf es ankommt, wenn es bunt werden soll und begleiten Farbenfrohe von der Farbberatung bis zur sauberen Verarbeitung durch die bunte Welt der Innenraumgestaltung.

44

s av o i r v i v r e

3

1 Gekonnte Farbkonzepte unterstreichen die Architekthur 2 Starke Farbstatements erreicht mit hochpigmentieren Farben 3 Zeitlos klassisch: helle Töne in Glattstrich 4 Lasuren, Stucco Veneziano, Marmorino oder Vergolden: Spezialanstriche verleihen dem Raum ein besonderes Ambiente


FARBENRAUSCH

Leuchte Hey-Light in 3 unterschiedlichen Grössen, ab CHF 519.–

4

GLÜCKSFILZ IN ALLEN LAGEN Die smarten Hingucker von HEY-SIGN sehen stark aus und sind es auch. Die praktischen Alltagshelfer und Designobjekte aus natürlichem Wollfilz setzen ganz schön bunte Akzente.

Teppichgeflecht 10, verschiedene Grössen, 30 Farben, ab CHF 909.–

Küngoltstrasse 40, Solothurn www.malerstuedeli.ch

Papierkorb mit Tragegriffen, in drei Grössen und 30 Farben, ab CHF 109.– Tellstrasse 14, Bellach www.messerwohnen.ch

s av o i r v i v r e

45


stern stunde Worin liegt die Magie des Augenblicks? Ist es die liebevoll arrangierte Dekoration, das köstliche Menü, die feierliche Geschenkezeremonie, das fröhlich-besinnliche Beisammensein mit Familie und Freunden? Oder der Mix aus allem? Eins ist sternenklar: es braucht keine Sternschnuppen, um Wünsche zu erfüllen!

46

s av o i r v i v r e


Stern von Bethlehem Glasobjekt aus der Glasi Hergiswil, 21 cm CHF 40.–, 26 cm CHF 70.–, gesehen bei NOVUM, Solothurn

Sternenwäsche Kuschelweiche Frottéewäsche für Stars und Sternchen, Lavette CHF 5.90, Tücher in diversen Grössen, ab CHF 17.90, gesehen bei Leinenstube, Solothurn

Milchstrassencups Silberfarbener Glimmer-Mug für’s Kaffeekränzchen, von Green Gate, Hand­made, CHF 19.50, gesehen bei Lila, schöne Dinge, Sternstunde by Proflax: Produkte zu finden bei Leinenstube, Solothurn

Solothurn

s av o i r v i v r e

47


In traumhafter Bettwäsche lässt es sich eins, zwei, drei in einen tiefen Schlaf sinken. Wer weiss, wo die Traumreise hingeht? Durch skandinavische Wälder vielleicht, die Inspiration für die neue Kollektion von Proflax standen.

SCHÄFCHEN ZÄHLEN LEICHT GEMACHT Schlafen in Leinen auch im Winter: Duvet- und Kissenbezug SVENJA, silber und aqua, ab CHF 299.–; Zierkissen, ab CHF 44.90


STERNSTUNDEN

MIT KISSEN STIL BEWEISEN

Kissen uni, 50 ∞ 50 cm, CHF 57.90

WER SICH GUT BETTET, LIEGT GANZ RICHTIG Wer gesund leben will, muss auch gut schlafen können. Der erholsame Schlaf ist die allerwichtigste Quelle der Regeneration, Gesundheit und Heilung. Doch was heisst das im Einzelfall? Die individuelle Schlafberatung von SAMINA ist der erste Schritt zu einem behaglichen, bioenergetischen Schlaf.

Kissen Pieds de Poule, 45 ∞ 45 cm, CHF 44.90

Schlaflose Nächte können ganz schön anstrengend und auf die Dauer sehr ungesund sein: man wälzt sich von einer Seite auf die andere, die Gedanken befinden sich in einer Endlosschlaufe und man kommt einfach nicht zur Ruhe. Auf die Dauer sind Schlafstörungen gesundheitsschädigend: Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, hoher Blutdruck, Nervosität, depressive Verstimmungen, Magen-Darmstörungen und geschwächte Abwehrkräfte können eine Folge chronischen Schlafmangels sein. Doch das muss nicht sein. Bei SAMINA Solothurn weiss man um die Voraussetzungen für

Kissen Birkenwald, 40 ∞ 40 cm, CHF 38.90

einen naturgesunden Schlaf. Mit der Beratung von Schlaf-Gesund-Berater Max Lerch lassen sich die persönlich idealen Schlafbedingungen schnell finden. Kern des Schlaf-Gesund-

Entspannte Farben, angesagte Dessins In der Leinenstube gibt’s Bett- und Tisch­ wäsche, Kissen, Decken und Plaids mit allem, was das Kombinationstalent begehrt und auch dem Qualitätsbewusstsein viel Freude macht.

Konzeptes ist eine orthopädisch optimale Schlafunterlage, welche die Wirbelsäule unterstützt und die Bandscheiben wie auch die Muskulatur entlastet. Dazu kommen das anatomisch richtige Kissen, ein trockenwarmes Bettklima und die Vermeidung von Elektrosmog im Schlafzimmer. So schläft es sich wie im Traum. «EIN GUTER SCHLAF IST FÜR

Zur grossen Auswahl eine gute Beratung Welche Stoffqualität ist die richtige und was passt am besten zu was? Manchmal kann die grosse Auswahl auch echte Herausforderung sein. Gut, dass man sich in der Leinenstube in aller Ruhe beraten lassen kann.

Zur Leinenstube Marktplatz 47, Solothurn

UNSERE GESUNDHEIT ELEMENTAR WICHTIG. DAS SIEHT AUCH DIE WELT­ GESUNDHEITSORGANISATION WHO SO.» Max Lerch, SAMINA Solothurn

Judengasse 3, Solothurn www.samina-solothurn.ch

s av o i r v i v r e

49


EINE PERLE –

JEGERS «belétage» Ob Business-Meeting, Seminar oder Kundenanlass, Geburtstags- oder Familien­feier, Wein-Degustation oder Kammermusik-Abend – in der «belétage» im Obergeschoss des stadtbekannten «Cherzejeger» kann mitten in Solothurn stilvoll getagt und gefeiert werden.

Nach einjähriger Umbauzeit ist im Obergeschoss vom «Cherzejeger», mitten in der Solothurner Altstadt eine neue, elegante Event-Lokalität entstanden

50

s av o i r v i v r e


STERNSTUNDEN

Im Hauptraum lässt sich mit bis zu 40 Per­sonen tagen oder feiern

Die komplett ausgestattete Küche kann bei Bedarf mitbenutzt werden

STILVOLL TAGEN UND FEIERN Das Haus mit der klassizistischen Fassade und das Kolonial­ warengeschäft von Urs Jeger sind schon Bijoux für sich – die «belétage» reiht sich nun nahtlos darin ein und ist eine Perle unter den Solothurner Veranstaltungslokalen. Die «belétage», die von Urs und Marianne Jeger gemeinsam betrieben wird, kann für verschiedenste Anlässe gemietet werden: Zum Beispiel für Seminare, Workshops oder eine Geschäftssitzung in ruhigem Ambiente – in der inspirierenden Atmosphäre der «belétage» kann man auf neue Gedanken kommen und gute Ideen entwickeln. Im «Oberstübli», wie die Räumlichkeiten in der lokalen Presse auch wohlwollend genannt wurden, lässt es sich aber auch gediegen feiern, wobei der Caterer nach freier Wahl beigezogen werden kann. Und auch für Kulturveranstaltungen eignet sich das Event-Lokal an der Hauptgasse 36 hervorragend: eine Lesung oder ein Kammerkonzert werden in den denkmalgeschützten Räumen zu einem unvergesslichen Erlebnis. Der stilvoll eingerichtete und mit eleganten Tapeten aus dem Cherzejeger-Sortiment geschmückte Hauptraum ist mit Beamer und Leinwand ausgerüstet und bietet bis zu 40 Personen Platz. Ergänzt wird das Raumangebot durch eine moderne, komplett

DIE «belétage» MIETEN

ausgestattete Küche im Nebenraum, die bei Bedarf mitbenutzt oder durch einen Caterer betrieben werden kann – je nach Kundenwunsch und Art des Anlasses.

Die Räumlichkeiten können für Konferenzen und Sitzungen bereits ab CHF 250.–, für Apéros ab CHF 300.– und für Kochen und Essen ab CHF 450.– gemietet werden. Weitere Informationen sowie Reservationen unter 032 622 31 70 oder info@beletage-so.ch.

ER JEG

S

Urs und Marianne Jeger Hauptgasse 36, Solothurn www.beletage-so.ch

s av o i r v i v r e

51


Wanduhrenzeit Sunflower, Black Collektion von vitra, CHF 1 011.–, gesehen bei Bürofachgeschäft Alfred Wyss, Solothurn

Ring frei für Zeitgeschichte Ring aus Titan, mit eingefassten Uhrenteilen, CHF 800.–, gesehen bei Aurum Schmuckdesign, Solothurn

STERNENGLANZ UND WINTERZAUBER Stars und Sternchen aufgepasst: ein neuer Stern geht auf, verzaubert die Umgebung und erhellt den Augenblick. Wenn die vor Freude funkeln, haben Sie beim Schenken alles richtig gemacht.

MUSIK IN UNSEREN OHREN: DAS IST MELODY! Diese Musikprofis beherrschen das Thema von adagio bis virtuos: Kompetente Fachberatung, Vermietung und Verkauf von Instrumenten, Musik­ unterricht, Wartung und Reparaturen gehören zum grossen Repertoire auf der Geschäftsbühne. Oder mit anderen Worten: Hier wird Musik gemacht, ermöglicht und unterstützt. Sounds good!

Rossmarktplatz 1, Solothurn www.musikmelody.ch

52

s av o i r v i v r e

Das Digitalpiano Kawai CN-35 in elegantem Weiss ist ein wahres Klangwunder und sieht klasse aus: Setpreis mit der passenden Sitzbank, CHF 1 980.–

DIGITALPIANO INKL. SITZBANK

CHF 1 980.–


STERNSTUNDEN

Sternenlicht kupferfarbiger KeramikKerzenständer, CHF 29.–, gesehen bei CASA, Solothurn

Krug der Sterne Kleiner Krug von Krasilnikoff, CHF 12.–, gesehen bei Lila, schöne Dinge, Solothurn

Stoff auf dem die Sterne sind Baumwollschal von Beck Söndergaard, CHF 39.–

Goldgasse 7, Solothurn www.lila-schoenedinge.ch

s av o i r v i v r e

53


stern

WENN DER MOMENT UNTER EINEM GUTEN

STEHT, IST GENIESSEN ANGESAGT Wer holt für wen die Sterne vom Himmel und was wärmt Herz

und Seele? Um das Abenteuer Leben mit Stil und Charakter zu bestehen, kommen diese Geschenkideen für die persönlichen Helden des Alltags genau richtig.

Judengasse 5, Solothurn www.grapperia-soletta.ch

Bella Figura: Grap

Rum, is cher n a k i in F 78.– s : D om re, CH im Gla h e a J g a 2 t ,1 Vin eeney nd Sw Kirk a

Handschrift Po

rsche Design : Kugelschreib er aus Aluminium, CH F 190.–, Alfred Wyss AG , Solothurn

54

s av o i r v i v r e

pa Bosso La Rionda di Barb era in Holzkiste, 70 cl, CHF 117.– den Leib geschneidert: Das schöne Luxusleben auf Geissini, ab CHF 89.90 T-Shirts des Labels Roberto

Rossmarktplatz 17 und Stalden 13, Solothurn www.mode-kueng.ch


STERNSTUNDEN

Friedhofplatz 14, Solothurn www.anacapri-so.ch Das Restaurant AnaCapri gehört zur Bader Gastronomie AG des Solothurners Fritz J. Bader.

Eine kleine Auszeit vom Alltag verschenken und das im Herzen von Solothurn? Im Ristoran-

EIN KLEINES STÜCK ITALIEN MITTEN IN SOLOTHURN

te AnaCapri wird Italianità zelebriert – von der Ambiance bis auf den Teller. Die mit Liebe zubereiteten Pizza-, Pasta- und Fischspezialitäten erinnern an Ferien in Italien, Dolcefarniente und mediterrane Lebensfreude.

Breitling, die seit 1884 unabhängige Schweizer Uhrenmarke, steht für chrono­meter-zertifizierte Werke mit höchster Präzision. Für Männer, die beflügeln und Herzen erobern.

Klosterplatz 1, Solothurn www.bijouterie-maegli.ch

Breitling Navitimer World, CHF 6 040.–

s av o i r v i v r e

55


DREIERLEI GUTES GENIESSEN UND BEWERTEN

TSCHEPPACH’S: Der Event-Gasthof ist Feuer und Flamme für feines Fleisch vom Grill. Liebhaber/innen von exklusiven Fleischsstücken kommen hier auf den puren Geschmack bester Zutaten und gekonnter Zubereitung. Event-Gasthof Tscheppach’s Mühledorfstrasse 27, Tscheppach www.tscheppachs.ch

LIMPACH’S: Vom Solothurner Wysüppli bis zum Tournedo Rossini, einem saisonalen Mittagsmenü aus frisch ein­ gekauften Zutaten oder ein exquisites 6-Gang-Menü am Abend: Im Limpach’s liebt man es, die Gaumen der Gäste in charmant-eleganter Atmosphäre zu verblüffen. Restaurant Limpach’s Unterdorfstrasse 8, Aetingen www.limpachs.ch

ZUM GOLDENEN GALLIER: Ein besonderes Völklein, diese Gallier! Schlemmereien mit Spiess und Trank – beispiels­weise gallische Wildschweinspezialitäten oder gesellige Tafelrunden zaubern schnell ein wohliges Lächeln ins Gesicht. Restaurant Zum goldenen Gallier Dammstrasse 2, Biberist www.zumgoldenengallier.ch

56

s av o i r v i v r e

GÄSTE-JURY KÜRT DEN KÜCHENCHEF 2016

Der Dreierlei Küchenchef-Contest geht in die nächste Runde! Von Januar bis März 2016 können Gäste mit Genusspass dreierlei Köstliches in drei beliebten Lokalen geniessen und bewerten. Der ersten Küchenchef-Contest, der Anfang 2015

einiges einfallen lassen. Zur Auswahl und Be-

durchgeführt wurde, durfte als voller Erfolg ver-

wertung steht wiederum je ein 3-Gänge-Menü

bucht werden: Rund 680 Gäste nahmen teil und

im Wert von CHF 50.–. Mit dem Genusspass für

haben mit ihrem Dreierlei-Genuss in drei Loka-

CHF 100.– ist das dritte Menü sogar kostenlos –

len, drei dreigängige Menüs genossen und ihr

lediglich die Getränke müssen von der Gäste-

Urteil dazu abgegeben. Der Sieger in allen Kate-

Jury jeweils selber bezahlt werden. Die Gäste

gorien hiess Event-Gasthof Tscheppach’s. Mit

geniessen, bewerten und nehmen dann erst

Bestnoten in den Kriterien Küche, Ambiente und

noch an der Verlosung eines Gourmet-Gut-

Service konnten Küchenchef Stefan Rätz und

scheins im Wert von CHF 500.– im Siegerlokal

sein Team die Mehrheit der Gäste-Jury über­

teil.

zeugen und das Tscheppach’s landete auf dem Siegerpodest.

Es versteht sich von selbst, dass alle drei Teams fest entschlossen sind, die Gunst der Gäste-Jury

Auch für die Neuauflage des Küchenchef-Con-

für sich zu gewinnen! Dieser Anspruch gilt je-

tests haben sich die drei Küchenchefs wieder

doch auch ausserhalb des Küchenchef-Contests.


STERNSTUNDEN

2. KÜCHENCHEF-CONTEST JANUAR BIS MÄRZ 2016 3 Menus in 3 Gängen in 3 Lokalen geniessen, bewerten und an der Ver­ losung eines Gourmet-Gutscheins im Wert von CHF 500.– teilnehmen: Das alles bietet der Dreierlei-Küchencontest 2016.

TSCHEPPACH’S Ob Küchenchef Stefan Rätz den Titel vom Küchenchef-Contest 2015 verteidigen kann? Gäste dürfen gespannt sein, mit was der amtierende Dreierlei-Kochkönig aufzuwarten hat!

ZUM GOLDENEN GALLIER Küchenchef Roman Ondrak hat sich für den neuen Contest wieder ein zauberhaftes Menü einfallen lassen. Ob es ihm damit dieses Mal zu Gold reicht?

LIMPACH’S Auch Markus Hofer will es wieder wissen: Können er und sein Team die Gäste-Jury für sich gewinnen? Es darf genüsslich getestet, verglichen und bewertet werden!

GENUSSPASS ANFORDERN! Der Dreierlei Genuss-Pass für CHF 100.– ist in allen drei Restaurants erhältlich, die am Küchenchef-Contest teil­nehmen: Tscheppach’s, Limpach’s und zum Goldenen Gallier.

Auch eine tolle Geschenkidee!

s av o i r v i v r e

57


ORANGE PFLAUME & CO.

Auf Anmeldung schminken die KryolanMake-up-

Der harmonisch süss-saure Pflaumen Balsam-Essig Star aus

Profis individuelle

hauseigener Manufaktur bezaubert mit seinem vollmundigen

Make-ups

Aroma und das native Olivenöl extra geht mit dem zarten Orangenextrakt eine wunderbar fruchtige Verbindung ein. Unbedingt ausprobieren!

Schaalgasse 18, Solothurn www.solothurn.vomfass.ch

Sie hat ihren Namen aus der Zeit der Zünfte: die Schaalgasse. Als Schaal wurde in früheren Zeiten eine Verkaufshalle bezeichnet. Zahlreiche Zünfte wie die der Schneider, Gerber, Schuhmacher, Pfister, Wirthen oder Metzger fanden hier im kommerziellen Zentrum der Altstatt ihre Verkaufsstätten. Und so standen die Verkaufshallen der Zünfte Pate für den Namen einer ganzen Gasse. Die Vielfalt des Gewerbes hat sich bis heute bewahrt. Der Mix ist spannend und vielseitig.

SCHA GAS

Lieblingsstück Mantel Marc Cain Collections, aus Schurwolle und Kaschmir, CHF 549.–

WUNSCH KLEIDER

Für modische Statements ist Frau bei Ursula Germann in der Boutique Désirée an der richtigen Adresse. Ausgesuchte Stücke, zeitlos elegante Basisteile, feminine Kleider oder sportlich-freche Shirts: Es gibt immer wieder ganz schön viel Anziehendes zu entdecken. Boutique Désirée Schaalgasse 16, Solothurn

58

s av o i r v i v r e


HOT SPOTS

FILM- UND BÜHNENREIF

MAKE-UP

IN PERFEKTION

Make-up-Artisten und Visagisten aus der ganzen Welt vertrauen auf die Marke Kryolan. Als Hersteller von professionellem, hochwertigem Make-up für Film und Bühne hat sich Kryolan in mehr als 70 Jahren und 3 Generationen viel Wissen und Erfahrung angeeignet. Davon profitiert auch die Solothurner Kundschaft. Die Kryolan-Schminkprofis beraten, verkaufen und schminken nach persönlichen Bedürfnissen. Von individuellen Make-ups von schön bis gruselig sowie Camouflage zum Abdecken von Narben oder Body-Painting ist alles möglich. 16 000 Make-up-Produkte und Zubehör um­fasst die riesige Palette an hochwer­tigen Produkten. Und weil die Welt von Kryolan so schön bunt ist, passt der übernommene ehemalige Haefeli-Fasnachtsladen perfekt dazu.

AALSSE E I N E GAS SE WIE EINE V ER K AU FS HALLE

HERREN DER RINGE

Schaalgasse 6, Solothurn www.kryolan.com

Ring Aquamarin, CHF 1 550.– Ring Citrin, CHF 1 190.–

Ildefons Mathiuet und Thomas Hürlimann von AURUM haben ein untrügliches Gespür für die Persönlichkeit und die Wünsche ihrer Kundschaft. Sie hören zu, beraten, entwerfen und kreieren Schweifring in Silber, CHF 290.–, mit Colorit, CHF 480.–

gerne individuelle, ausgefallene und einzigartige Schmuckstücke aus Gold, Platin und Titan.

Schaalgasse 1, Solothurn www.aurum-design.ch

s av o i r v i v r e

59


HIER NIMMT MAN DEN

SERVICE PERSÖNLICH GANZ SCHÖN

Direkte Kommunikation von Techniker zu Kunde oder Kundin: Die Viatte-Straub AG in Biberist wurde als vierte Volvo-Vertretung schweizweit für das Volvo Personal Service-Konzept zertifiziert. Ein Fachmann für alle Anliegen rund um das eigene

Reparatur/Service, Fahrzeugübergabe und Fakturie-

nisse seiner Kundschaft. Wartezeiten können so auf

Auto: Bei der Volvo Markenvertretung Viatte-Straub

rung, immer einen persönlichen Service-Techniker

das Nötigste reduziert und Kundenwünsche optimal

AG in Biberist wird dieses Personal Service-Konzept

als direkte Ansprechperson zu haben. Der jeweilige

umgesetzt werden. Die Techniker arbeiten im Team,

gekonnt umgesetzt. Die Kundschaft profitiert da-

Techniker ist bezüglich Service- und Reparaturver-

so wird die Arbeit effizienter und in höchster Quali-

von, für Terminvereinbarung, Fahrzeugannahme,

lauf informiert und kennt die individuellen Bedürf-

tät ausgeführt.

Ihre Personal Service Team (v.l.n.r.): Michael Roth (Teamleiter), Thomas Kofmel, Martin Meyer, Daniel Nussbaum (Manager), Franz Zimmermann (nicht auf dem Bild Melvin Mathys)

60

s av o i r v i v r e

Michael Corte, Geschäftsführer der Viatte-Straub AG


TOP TIPPS

Die Einparkhilfe mit Vogelperspektive bietet eine 360-Grad-Rundumsicht als Ergänzung des Ein- und Ausparkassistenten

BODYGARD DER

EXTRAKLASSE DER NEUE VOLVO XC90 Das Flaggschiff der schwedischen Automarke setzt neue Massstäbe in Sachen Sicherheit und ist neu auch bei Viatte-Straub zu bewundern: der XC90. Vision der schwedischen Automarke ist es, dass ab 2020 in einem neuen Volvo niemand mehr bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt oder getötet wird. Für sein herausragendes Sicherheitsniveau wurde der neue Volvo XC90 mit der Bestwertung von fünf Sternen im Euro NCAP Crashtest ausgezeichnet. Als erstes Premium-SUV-Modell (Sport Utility Vehicle) überhaupt erhielt der Volvo XC90 die maximale Punktzahl bei Assistenzsystemen. Die Elektronik erkennt, wenn das Fahrzeug von der Strasse abkommt und strafft die Gurte so lange, wie sich das Fahrzeug bewegt. Der Kreu­zungsassistent ist ein Notbrems-System, das den XC90 automatisch abbremst, wenn der Fahrer beim Abbiegen

JETZT

XCF9A0 HRT

PROBE BUCHEN!

in den Gegenverkehr zu steuern droht. Auch beim Ein kräftiges Äusseres und ein elegantes Interieur mit Leder, Holz und hochwertigen Kunststoffen: Der neue Volvo XC90 weiss als Gesamtwerk zu begeistern

Insassenschutz glänzt der XC90 mit Spitzenwerten: Der liegt für Erwachsene bei 97 Prozent. Bei Viatte-Straub freut man sich deshalb zu Recht über das neue Kraft­ paket im Verkaufssortiment.

Aesplistrasse 1, Biberist www.volvosolothurn.ch

s av o i r v i v r e

61


SURVIVAL-KIT FÜR

NEWCOMER PRÄSENTIERT VOM «SAVOIR VIVRE CLUB»

Die espaceSolothurn Marketing AG ist nicht nur Herausgeberin dieses Magazins, sie engagiert sich als StandortmarketingOrganisation auch mit weiteren Aktivitäten für den Arbeits- und Wohnstandort Region Solothurn – so auch mit der NetworkingPlattform «savoir vivre Club». Bereits zum vierten Mal konnte die Präsidentin des

Nach den Events «Bier, Wein & Sein», «Chäs & Blues»

Fördervereins espaceSolothurn Marketing, Karin Hei-

sowie der Teilnahme an der Innostep-HESO-Podiums-

mann, eine gut gelaunte Schar von Gästen aus den

diskussion stand der vierte Club-Anlass unter dem

verschiedensten Industrie- und Dienstleistungsunter-

Motto «Survival-Kit für Newcomer». In seinem Gast­

nehmen der Region Solothurn begrüssen. An den mo-

referat schnürte der waschechte Wiener und seit 23

natlich stattfindenden Club-Anlässen lernen neu in

Jahren in der Schweiz wohnhafte Unternehmensbera-

die Region Solothurn zugezogene Fach- und Füh-

ter Günter Wojta ein verbales «Überlebenspaket» –

rungskräfte in ungezwungener Atmosphäre die Regi-

humorvoll und mit einem Augenzwinkern, statistisch-

on Solothurn kennen, erleben das solothurnische Le-

fundiert unterlegt und immer mit einer Prise Philoso-

bensgefühl und können sich mit anderen Fach- und

phie gewürzt. Im Anschluss an das Referat trafen sich

Führungskräften vernetzen.

Gäste und Gastgeber zum Apéro und Gedankenaustausch. Networking à la «savoir vivre Club».

1

Die Networking-Plattform «savoir vivre Club» ist ein Produkt des Fördervereins espaceSolothurn Marketing und richtet sich an die regionalen Firmen, Organisationen und Gemeinden und deren neu zugezogene Fach- und Führungskräfte sowie an Pendler in den espaceSolothurn.

62

s av o i r v i v r e

2

Folgende Firmen, Organisationen und Gemeinden sind bereits Mitglieder im Verein espaceSolothurn Marketing AG: AEK Energie AG, Attisholz Infra AG, Berner Kantonalbank BEKB, Bonainvest AG, Bracher und Partner AG, Bürgergemeinde Solothurn, Credit Suisse AG, DePuy Synthes, Einwohnergemeinde Biberist, Fraisa SA, GL/concept AG, Glutz AG, Home4you, Innostep espaceSolothurn, ISSO International School Solothurn, mha gmbh, Regiobank Solothurn AG, Regio Energie Solothurn, repla espaceSolothurn, Stadt Solothurn, Sterki Bau AG, Solothurner Spitäler AG, Swiss Prime Site AG/riverside, WAM Planer und Ingenieure AG


RENDEZ-VOUS

3

4

5

6

7

9

10

8

1 Karin Heimann, Präsidentin Förderverein espaceSolothurn Marketing 2 Referent Günter Wojta, Unternehmensberater GWMC GmbH 3 Vladimir Redzovic und Reto Affolter, WAM Planer und Ingenieure

11 12

4 Roland Werlen, AEK Energie 5 Günter Wojta (Referent), Andrea Lenggenhager, Stadt Solothurn; Gabriela Binggeli, Glutz AG 6 Dr. Michaela Harzke, Solothurner Spitäler AG; Dr. René Rudolf, Unternehmensberatung 7 Ivo Bracher, bonainvest AG; Jordan Andreas, Berner Kantonalbank BEKB

10

13

8 Susana Ramos, Mittelland Relocation 9 Sabine Agnéus, Regiobank, Markus Hauri, mha gmbh 14

10 Guni Beer, Glutz AG 11 Joseph Maushart, Fraisa SA 12 Aellig Bernhard, Credit Suisse AG 13 Christoph Dobler, innostep, Andrea Lenggenhager und Hansjörg Boll, Stadt Solothurn 14 Vögtlin Jan, KSC Rechtsanwälte und Notare

s av o i r v i v r e

63


vorSCHAU

savoir vivre NR. 7 Tafelfreuden Weil die Liebe bekanntlich durch den Magen geht, serviert savoir vivre marktfrische Tipps für das nächste Rendez-vous der Sinne. Auf dem Menüplan stehen Geschmacksreisen, die begeistern. Bon appétit!

Inspiration Natur Natürliche Materialien mit besten Eigenschaften, organische Formen, spektakuläre Farben und Muster: Die Natur hat unendliche Schätze zu bieten, welche die Mode- und Wohnwelt zu neuen Kreationen be­flügeln. savoir vivre geht auf Entdeckungsreise zu den neusten Trends.

Frischmacher Na, Frischekick gefällig? Eine freche Brise weht durch den espaceSolothurn und bringt neue Produkte, Angebote und Ideen, um sich fit und gesund zu halten – Spassfaktor inklusive.

Talent und Technik Es gibt sie, die Spezialisten, die innovative Technik mit viel Erfahrung und solidem Handwerk verbinden. Ihr Fachgebiet haben sie bestens im Griff und ihre Denkzellen bleiben rostfrei. Echte Profis eben.

IMPRESSUM savoir vivre erscheint 2 ∞ jährlich Herausgeberin Verein espaceSolothurn Marketing, Solothurn Auflage 36 000 Exemplare Konzept, Text, Layout GL/concept AG, ibl und partner ag, magenta Grafikdesign, Low Kommunikation, alle Solothurn

64

s av o i r v i v r e

Fotos Andris Linz, Heinrich Breiter, Solothurn und zur Verfügung gestellte Aufnahmen Druck Vogt-Schild Druck AG, Derendingen Information und Buchung von redaktionellen Beiträgen und Inseraten savoir vivre | GL/concept AG | Baselstrasse 98 | 4500 Solothurn Telefon 032 623 04 32 | info@savoirvivre.so | www.savoirvivre.so


Es ist eine zartschmelzende Verbindung zwischen französischem Markenchampagner und edler Schokolade im hauchzarten Puderzuckerkleid. Champagner-Truffes, die elegante, seidenweiche kulinarische Verführung aus unserer Confisérie wurde mit der Goldmedaille der Swiss Bakery Trophy ausgezeichnet und kann in Solothurn täglich neu entdeckt werden.

Confisérie Hofer | Stalden 17 | Gurzelngasse 14 / Wengistrasse 17 | Solothurn | www.confiseriehofer.ch

les perles de Solheure


PRIME BUILDINGS. PRIME SITES. PRIME INVESTMENTS. DIE NUMMER EINS FÜR IMMOBILIENINVESTITIONEN Der Name ist Programm: Swiss Prime Site steht für erstklassige Qualität von Immobilien und für ein hochstehendes Immobilienportfolio im Wert von CHF 9.9 Mrd. Mit ihrer Konzentration auf Geschäftsimmobilien und Retailliegenschaften an besten Lagen in der Schweiz sichert Swiss Prime Site ihren Aktionären attraktive Anlagen, die gerade in turbulenten Zeiten Substanz bewahren und interessante Renditen erzielen. Swiss Prime Site AG, Frohburgstrasse 1, CH-4601 Olten, Telefon +41 58 317 17 17, www.swiss-prime-site.ch, Valoren-Nr. 803 838.

Dieses Inserat ist weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien der Swiss Prime Site AG noch ein Prospekt im Sinne des anwendbaren Schweizer Rechts (d.h. Art. 652a oder Art. 1156 OR oder Art. 27 ff. des Kotierungsreglementes der SIX Swiss Exchange). Die bisherige Performance ist kein Indiz für die zukünftige Performance.

RZ_SPS_Inserat_151013_210x297mm_D.indd 1

13.10.15 13:57

Savoir Vivre No.6  

Das Magazin für den espaceSOLOTHURN

Savoir Vivre No.6  

Das Magazin für den espaceSOLOTHURN

Advertisement