__MAIN_TEXT__

Page 1

HERBST/WINTER 2018/2019

AUSGEHEN | AUSSUCHEN | AUSKOSTEN

STYLE & DESIGN

PERSÖNLICHE FAVORITEN ENTDECKEN

HAPPY MOMENTS

FEIERN, SCHENKEN UND GENIESSEN

STARTKLAR

NEUE IDEEN, PRODUKTE UND PROJEKTE

TYPISCH SOLOTHURN CHARAKTERISTISCHES & AKTUELLES


EINFACH BESSER SPRACHEN LERNEN! neue Kurse! NeueJetzt Kurse ab 23. Oktober

www.vhs-so.ch www.vhs-so.ch

FD_VHS_PLAKATE_herbst2018_F200L_4f_2sujets.indd 2

06.08.18 22:21


editorial 

2 | 2018

GÖNNER WERDEN Wer sich beide Ausgaben des Savoir vivre Magazins persönlich adressiert nach Hause schicken lassen und sich aktiv an der Standortförderung im espaceSolothurn beteiligen möchte, tut dies mit der Überweisung eines Gönnerbeitrages ab CHF 25.– auf das Konto: Berner Kantonalbank BEKB, Solothurn zugunsten Verein espaceSolothurn Marketing IBAN CH91 0079 0016 9367 29 87 0

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER Savoir vivre

zum Mitnehmen

Alfred Wyss, Solothurn hi, Buchser Bar und Chuc Feldbrunnen rn Bücher Lüthy, Solothu

«Habt ihr denn noch genug Ideen, um schon wieder ein Magazin zu füllen?» werde ich in meinem Bekanntenkreis öfters gefragt. Zugegeben, anspruchsvoll ist es schon, zwei Mal pro Jahr ein solches Magazin zu realisieren und mit rund 120’000 Menschen, die im Espace Solothurn wohnen und arbeiten ist unser Einzugsgebiet nicht gerade riesig. Doch von fehlenden News und mangelnden Ideen kann keine Rede sein! Wir hätten jeweils noch viel mehr zu erzählen gehabt. Verpassen Sie deshalb auch das nächste Heft nicht – es bleibt spannend, versprochen.

erist Cabana Corvatsch, Bib

Nun aber zurück zur aktuellen Ausgabe: Ist es nicht erfrischend – man könnte

Gasthof Enge, Biberist

sogar sagen beispielhaft, wie viel Esprit und Engagement sich in unserer Region

rtinshof, Hotel Restaurant Ma Zuchwil rn Leinenstube, Solothu ie, Solothurn Restaurant L'Industr r, Solothurn Schuhhaus am Bielto rn Wollwirrware, Solothu chwil Wyss Gartenhaus, Zu und viele mehr

entfalten und Neues daraus entsteht? Dazu ein gutes Beispiel: Miriam Hauri von der gleichnamigen Schmuckmanufaktur (Seite 7) vermisste nach der Schliessung des Woll- und Garnladens «zum rote Fade» dieses Angebot so sehr, dass sie kurzerhand Astrid Balli von WollWirrWare aus Bern dazu brachte, in Solothurn eine Niederlassung zu eröffnen (Seite. 4) Toll gemacht! Mit «Style & Design» durch den Alltag und neue Angebote kreieren, auch davon verstehen wir hier am Jurasüdfuss etwas. Ab Seite 10 finden Sie Inspiration und gelungene Projekte und ab Seite 38 ergänzt mit typisch Solothurnischem. Gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden verbringen und sich beschenken – die Einstimmung für die kommende Zeit gibt es ab Seite 20. In diesem Sinne, liebe Savoir vivre Leserschaft, wünschen wir euch ganz viele «Happy Moments» und dass Ihr «Startklar» für neue Projekte und ein erfolgreiches, glückliches und gesundes 2019 seid. Herzlich Esther Luterbacher Graf

s av o i r v i v r e

1


jori.com

10 % NACHLASS* AUF 100 % SITZKOMFORT Rückenentlastung bereits seit fünfzig Jahren. Die Zeit kennt keine Gnade für den menschlichen Körper, aber für unsere Sessel. Denn fünfzig Jahre nach unserem ersten Jori-Relax sind unsere Ikonen des Sitzkomforts noch immer topaktuell. Wir feiern das 50-jährige Jubiläum von Jori mit einem Preisnachlass von 10 % auf alle Relaxsessel in der bei unseren Kunden beliebtesten Ledersorte* (Celia, in einer Auswahl von 14 Farben). Profitieren Sie jetzt von unserem Jubiläumsangebot. Denn die Zeit kennt keine Gnade für Ihren Körper, doch Jori dafür umso mehr. *angebot gültig bis 31 Dezember 2018

Creating body comfort since 1963

Tellstrasse 14 | 4512 Bellach | Fon 032 617 41 97 | www.messerwohnen.ch | Shop.messerwohnen.ch

2

s av o i r v i v r e


# 1

ENTDECKEN ERLEBEN ERINNERN THEMEN Wir freuen uns über neue Möglich­ keiten, um unseren Alltag stilvoller zu gestalten, um besondere Momente zu zelebrieren und uns über viel Innovation und Kreativität in der Region zu freuen.

# 2

# 3 INHALT

#1  STYLE & DESIGN mehr dazu ab Seite 10

#2  HAPPY MOMENTS mehr dazu ab Seite 20

#3 TYPISCH SOLOTHURN mehr dazu ab Seite 38

Seite

1

Editorial

Seite

4 – 5

New in Town

Seite

6 – 9

Good News

Seite

10 – 19

Style & Design

Seite

20 – 29

Happy Moments

Seite

30 – 37

Startklar

Seite

38 – 41

Typisch Solothurn

Seite

42 – 43

Hot Pot

Seite

44 – 45

Geschenktipps

Seite

46 – 47

Rendez-vous

Seite

48

Vorschau

s av o i r v i v r e

3


W E N IN TOWN Am Unteren Winkel in Solothurn hat die Schmuckmanufaktur Mirjam Hauri zwei neue Nachbarinnen – eine davon hat sie gleich selbst akquiriert – und in der Altstadt gibt es doppelt gute Neu­igkeiten in Sachen Mode.

Astrid Balli hat sich mit WollWirr­Ware ihren Traum verwirklicht und lebt ihn nun auch in Solothurn aus

FRAU WOLLE Strick- und Häkelfreunde aus der Region schweben seit September 2018 auf Wollwolke 7: Astrid Balli hat einen Laden für qualitativ hochwertige Garne eröffnet – auf Anregung von Mirjam Hauri, die bis anhin Kundin bei WollWirrware in Bern gewesen war. Angeboten wird in erster Linie Wolle aus Naturfasern (teilweise zertifiBei Woll WirrWare gibt es H in Wolle immlisch – wie da es s feine ja Garn von panische ITO

ziert) – Herkunft und Produktionsbedingungen sind dabei wichtige Aus­wahlkriterien. So sind auch Nischenprodukte von kleinen Herstellern aufzuspüren, wie beispielsweise von zwei Engländerinnen, die alte Schafrassen wieder aufleben lassen oder Qualitätsgarne in Designfarben aus Dänemark und vieles andere mehr. Einmal im Monat wird der Laden abends zum gemütlichen Strickcafé und künftig auch zum Kursatelier, um

Unterer Winkel 15, Solothurn www.wollwirrware.ch

allfälliges Wirrwarr in handgestricktes Wohlwollen aufzulösen.

Musterbücher oder Magazine bringen Inspiration und beim monatlichen Strickcafé wird gemeinsam diskutiert, gestrickt und gelacht. 4

s av o i r v i v r e


NEW IN TOWN

Style mit Styling Sie weiss, was das Leben schöner macht und wie die Dinge stilvoll inszeniert werden: Anna Ernst ist Stylistin und Polydesignerin 3D aus Leidenschaft. Ihr Handwerk hat sie bei einem grossen Schweizer Möbelhaus erlernt und die Fachrichtung Style & Design mit einem Bachelor of Arts vertieft. In ihrem Geschäft für Interior-, Foto- und Event­styling entstehen Stilwelten, die begeistern und passen.

2 016 tober stin & eit Ok e Styli rnst , s ig E d a n n stä An t s lb e als s tätig ist sie rin 3D e signe Poly­d

Unterer Winkel 15, Solothurn www.annaernst.com

HAUPTGASSE IN MODE In der Solothurner Altstadt sind in der gleichen Gasse zwei neue Geschäfte für modische Auftritte eingezogen: Boutique Blancados und Street One Solothurn. Ein spezieller Markenmix im mittleren Preissegment und eine Wohlfühlatmosphäre für ein angenehmes Einkaufserlebnis in Sachen Mode, Accessoires, Schuhe und Möbel: In der Boutique Blancados weht ein frischer Wind mit einem Hauch verspielter Romantik. Dreissig Hausnummern weiter sind die neuen trendstarken Kollektionen von Street One by Pico One zu entdecken. Alle Teile beweisen trendige Frische, klare Hauptgasse 35, Solothurn www.blancanieves.ch

Linien und viel Kombinationstalent für den bekannt lässigen, femininen Look.

Hauptgasse 65, Solothurn www.pico-one.ch/street-one

Die In nena rc h i t e Desig ktinn nerin en un nen C d ( re c h laudi ts) un a Bou d My cher y bring lène en m Beuc i t i h re hat schä m ft inf n e u en Ge initiv viel S Innen tyle, D a rc h i tektu esign sche r und f n Cha r a n zö rme n siach S (sieh oloth e Sei urn te 10 )

Löwengasse 2, Solothurn www.infinitiv.ch

s av o i r v i v r e

5


GOOD

NEWS Mehr Platz für Lego

Mister Lego René Syfrig ist mit dem Lego-Shop von der Nictumgasse neu an die Hauptgasse 73 gezogen. Hier hat er mehr Platz für seine vielen Modelle, die er akribisch genau zusammenbaut und mit den Anleitungen dazu zum Verkauf anbietet. Gezeigte Raritäten aus alten Tagen lassen das Herz jedes Lego-Fans höher schlagen und ins Staunen kommt hier so ziemlich jeder Besuch.

Auf Ent­deckungs­reise

eren Länder und KultuWer Wissenswertes zu and im aktuellen Programm ren erfahren möchte, findet othurn spannende Vorder Volkshochschule Sol ge zum Thema Kunst, tragsreihen und Fachvorträ zum Beispiel durch die Kultur und Geschichte, von Georgien, zu unbeGeografie und Geschichte n oder über das Volk der kannten Seiten von Ägypte Kurden.

Kursdaten k ohne Staat Kurden : 30 Millionen-Vol 26.2./12.3./19.3.2019 em (un)bekannten Land Ägypten – zu Besuch in ein 14. /21./28.1.2019 Georgien: Geographie & Ges 10. /17. /24.1.2019

Für Lego-Freak René Syfrig gibt es nichts, was man nicht aus den bunten Steinen bauen könnte und deshalb nimmt er auch gerne Aufträge für Sonderanfertigungen entgegen. Besondere Geschenke sind da schnell gefunden. Lego Shop Solothurn Hauptgasse 73, Solothurn www.lego-shop-solothurn.ch

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH SAVOIR VIVRE GRATULIERT! In der letzten Savoir vivre Ausgabe hatten wir nach der sizilianischen Herkunft von Tamara Baders Vorfahren gefragt, die mit ihrem Mann Stefan das Restaurant Zum Alten Stephan führt. Die Chance auf einen Gutschein für ein 5-Gänge-Beizenmenü wollten viele nutzen. Aus dem grossen Teilnahmetopf zog Stefan Bader die drei Gewinner*innen, die sich mit ihrer Begleitung auf ein Gourmeterlebnis im mit neu 15 Gault Millau Punkten ausgezeichneten Restaurant freuen dürfen. Heidi Kaufmann, Oberbipp Irene Grossenbacher, Luterbach Eugen Lüthi-Kofmel, Horriwil

6

s av o i r v i v r e

Hauptbahnhofstrasse 8, Solo www.vhs-so. ch

thurn

chichte


Isabella Staub und Marie-Laure Fröhlicher

Natürliches und Nachhaltiges Was vor drei Jahren an der Löwengasse begann, geht seit 2018 am Stalden 11 weiter: Im Geschäft von Isabella Staub und Marie-Laure Fröhlicher ist ein liebevoll ausgesuchtes Sortiment an Baby- und Kindermode von Grösse 50 – 152 sowie Accessoires zu finden – auf der einen Seite des Geschäfts ausgesuchte Auch im Secondhand-Bereich werden möglichst besondere Kleidungsstücke von bester Qualität angeboten

Secondhand-Stücke und auf der anderen ausschliesslich nachhaltig produzierte Kleider aus Naturmaterialien – alle GOTS-(Global Organic Textile Standard)-zertifiziert. Die angebotenen Marken werden deshalb sehr sorgfältig ausgesucht – meistens sind es kleinere, inhabergeführte Labels zu denen ein direkter Kontakt gepflegt wird. So gibt es unter anderem eine für die Region grosse Auswahl an Produkten von Disana, Cosilana, Bodies und Pyjamas von Fresk, Kleider von Pigeon und vieles mehr zu entdecken. Eine echte Goldstückkammer für kleine grosse Schätze! Stalden 11, Solothurn www.tresor-goldstuecke.ch

Goldrichtige Gemeinschaft Vor vier Jahren eröffnete Mirjam Hauri ihre Schmuckmanufaktur am Unteren Winkel in Solothurn und teilte sich den Raum mit einem Trouvaillen-Geschäft. Nach dessen Auszug konnte sie mehr Platz für eine Beratungszone und andererseits Astrid Balli von Wollwirrware Bern als Mieterin im Raum nebenan gewinnen. Stylistin Anna Ernst (siehe Seite 5) kam als dritte im Bunde dazu. Alle drei Frauen haben sich mit Leib und Seele dem Handwerk und der Kreativität verschrieben. Bei Mirjam Hauri entstehen einzigartige Schmuckstücke aus Rot-, Gelbund Weissgold, denen man die Handwerkskunst – wie aktuell das Schmieden des Metalls – bewusst ansehen soll.

Schmuckmanufaktur Mirjam Hauri Unterer Winkel 15, Solothurn www.hauri-schmuck.ch

s av o i r v i v r e

7


DAS NÄCHSTE BITTE! Smartphone oder Tablet defekt? Kein Grund zu verzweifeln! Der Display Doktor weiss Rat und die Reparatur erfolgt schnell und unkompliziert. line n on fon i m r Te ele p er T r e d o en buch

Display Doktor Markus Arni (Bildmitte) und sein Team sind die richtige Anlauf­stelle für alle Smartphoneund Tablet-Fälle

Im April 2018 ist an der Judengasse 6 ein modern eingerichtetes Verkaufslokal mit Werkstatt zur Anlaufstelle für Reparaturen von Handys und Tablets geworden: In der Praxis von Display Doktor Markus Arni und seinem Team werden Brüche, Funktionsausfälle, Akkuschwächen und viel mehr behandelt: Alles unkompliziert, fachgerecht, zu transparenten (auf der Website einsehbaren) Preisen und mit sechs Monaten Garantie auf Reparatur und Ersatzteile – ab 2019 sogar mit einem Jahr Garantie. Nebst den gängigen Reparaturarbeiten aller herkömmlichen Marken wird zurzeit in einer Testphase geprüft, künftig auch Lötarbeiten im HOLZHÜLLE MIT GRAVUR Handyhüllen aus Holz, diverse Holzarten und Grössen, ohne Gravur CHF 49.–, mit Lasergravur nach Wunsch CHF 79.–

Mikro­b ereich oder die Datenrettung sogar bei Totalschaden anzubieten. Markus Arni möchte mit seinem Engagement als Display Doktor ein bewusstes Zeichen zugunsten der Nachhaltigkeit setzen – dazu gehört auch die Nachwuchsförderung: Seit August wird eine Lehrfrau zur Detailhandelsangestellten Verkauf ausgebildet. Kurze Wartezeiten Die Behandlungszeiten beim Display Doktor werden so kurz wie nötig und möglich gehalten, damit der Verzicht auf das Handy oder Tablet nicht allzu lange dauern muss. Dazu wird vorgängig online oder telefonisch ein Termin vereinbart, damit Ersatzteile zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Wird das Handy auf Termin vorbeigebracht, kann es eine Stunde später wieder abgeholt werden, das Tablet am nächsten Tag. Wer auf gut Glück direkt im Geschäft vorbei geht, lässt sich den nächsten freien Termin reservieren und kann sich gleich die ungewöhnlich breite Auswahl an HandyZubehör und Gadgets ansehen.

Judengasse 6, Solothurn www.display-doktor.ch


GOOD

NEWS Schönheit ist Programm

Stéphanie Erb ist gelernte Kosmetikerin EFZ und Visagistin und setzt den Fokus auf die Pflege und das Wohlbefinden der Haut. Nebst dem für Kosmetik bekannten Standard-Angebot wie Gesichtspflege, Mani- und Pedicure bietet sie auch medizinische Pflege wie Mesotherapie und Microdermabrasion an. Und als Visagistin setzt sie Gesichter zu jedem Anlass typgerecht in Szene. Schmiedengasse 21, Solothurn www.b-atelier.ch

Events, Text und mehr

e t k e f r Pe äss e Anl

Am gleichen Standort hat sich Anja Eicher mit ihrem Unternehmen

Wer die Organisation eines Events in kompetente Hände legt,

ae events eingerichtet. Das Planen und Organisieren liegt der Allrounderin im Blut und mit über 20 Jahren Assistenz-Erfahrung bringt sie viel Know-how mit. Die breite Dienstleistungspalette umfasst Konzeptarbeiten, Planung und Organisation von Events jeglicher Natur, Texte für Einladungen, Webauftritte und viel mehr oder sie sprudelt kreative Lösungen aus ihrer Ideenfabrik.

hat Kopf und Hände frei für Anderes. Anja Eicher liebt es, Anlässe von A bis Z zu konzipieren, mit Ideen zu bereichern, alles perfekt zu organisieren und mit viel Liebe zum Detail umzusetzen. Als Einfrau-Unternehmen ist es auch bei kleineren Budgets möglich, auf ihre Dienste zu setzen. Ob Geschäftsanlässe, Kindergeburtstage, Familienfeiern, Jubiläen oder eine Hochzeit: Sie ist mit viel Leidenschaft, voller guten Ideen und mit jahrelanger Erfahrung dabei, aus jedem Anlass ein unvergesslich schönes Erlebnis zu schaffen.

Schmiedengasse 21, Solothurn www. ae-events.ch

s av o i r v i v r e

9


Style &Design ni r va s o es Ge ch n i a e n f toff Kau S m i m e e B ite ein e zwe els in Ar tik gibt es ein o dazu , ianc Wa h l ino B e in L henkt s s u H gesc .2018 31.12 en ig bis ktion n gült io t k k r olle A utdoo O l. k ex

Für ihre Einrichtungskonzepte setzt infinitiv auch auf Designklassiker von Montana Collection

Die Stadt des Savoir vivre hat sich neu zu einem Hotspot für stilvolle Inneneinrichtung und Wohndesign entwickelt. Im Sommer erst hat es neuen Style & Design-Zuwachs gegeben! Jutekorb geflochten CHF 89.– und Decke aus 100% Wolle von Kardelen, CHF 149.– 10

s av o i r v i v r e


PROJECTEUR 365 PENDANT Strahler von Le Corbusier aus Aluminium, diverse Grössen und Farben

CHF 198.–

Inhaberin Claudia Bouchery (rechts) und Geschäftsführerin Mylène Beuchat, beide Innenarchitektinnen und Designerinnen, sorgen für noch mehr Style & Design in Solothurn

Ideen- und Inspirationsquelle für Wohnideen: Der Laden an der Löwengasse 2 in Solothurn

Geschirr von CASAgent aus Italien bringt mediterranes Flair auf den Tisch

STILBERATUNG à la française

Wand- und Möbelfarben mit hohem Kreideanteil von Painting the Past

Wer den Pariser Chic und südländisch warme Ambiance schätzt, der findet in Solothurn eine neue Adresse für stil­­volles Einrichten und schönes Wohnen: Bei infinitiv gibt es Fach­b eratung für die Einrichtung von Wohn- und Lebens­räumen, Möbel, stilvolle Accessoires und erlesene Geschenk­a rtikel zu kaufen. Bereits seit fünf Jahren betreibt Claudia Bouchery in Biel ein Büro für Innen­ architektur sowie ein grosses Verkaufsgeschäft. Nun hat die Innenarchitektin und Designerin nach Solothurn expandiert, wo sie bereits einige Privatkunden bei der Gestaltung ihrer Wohnräume beraten und begleitet hat. Ihr Flair für modernes Wohnen im französischen Stil setzt sie in ihren Einrichtungskonzepten subtil um – von der Farbgestaltung und den passenden Textilien bis zum Lichtkonzept. Ihr Verkaufslokal an der Löwengasse 2 ist ein Besuch wert.

Löwengasse 2, Solothurn www.infinitiv.ch

JUTETEPPICH BENITA von Bloomingville, 2m Durchmesser CHF 429.–


Ganz schön gemütlich Falls der Winter einen auf kalt macht, lässt es sich bequem auf Gemütlichkeit einrichten ‹

CHF 2'155.–

TEA FOR YOU Eine grosse Auswahl an Tees und Teekannen, um Genuss zu zelebrieren, zu finden bei Wyss GartenHaus

Ein Cheminée wie im Traum BEQUEME ELEGANZ Sessel Lagom von Jori vereint Form, Material und Komfort auf subtile Weise, gesehen bei Messer Wohnen Bellach

CHF 30.–

HÜLLE UND FÜLLE Buchklassiker als Inspiration für eigene Notizen: Libri Muti, diverse Sujets

12

s av o i r v i v r e

Für Rolf Aerni war schnell klar, dass für sein

Design. Mit der Staffieri AG kam ein weiterer

Eigenheim in Selzach kein Standardcheminée

Fachbetrieb hinzu, der auf Cheminée-Einsätze

in Frage kommt. Auf der Suche nach dem

aller Art spezialisiert ist und die perfekte

richtigen Partner, der seine Vision eines

Sonderanfertigung liefern konnte. Entstanden

rahmenlosen Cheminées umsetzen kann,

ist ein Traumcheminée, das den Übergang von

wurde er in der Firma Kaiser & Stettler fündig.

Wohnraum zum Aareufer zur optischen Einheit

Gemeinsam entwickelten sie Konstruktion und

verschmelzen lässt.


DIE MISCHUNG MACHT’S Cheeseit Fonduemischungen sind im Onlineshop oder im Chuchilade Solothurn erhältlich

16d.u1e2un.d

Fon Raclette e hilad im Chuc

Zum Schmelzen gut

Zu jedem Fonduecaquelon, Racletteöfeli und für jeden Geschmack findet sich im Chuchilade der richtigen Käse von Cheeseit dazu – für alle, die den beliebten Käse nicht online bestellen möchten. Wer erst noch auf den Geschmack kommen möchte, nimmt am 16. Dezember 2018 an der Fondue-Degustation im Chuchilade teil oder macht es sich im Raclettestübli nebenan gemütlich.

FRISCHLUFTZUFUHR Handgefertigter Blasebalg aus Eichenholz und Leder von Raumgestalt, gesehen bei Chuchilade Solothurn

Rolf Aerni hat in seinem Eigenheim ein Traumcheminée realisiert

RACLETTE-FESTIVAL Die innovativen Käsemacher Cheeseit aus Büren an der Aare bieten sage und schreibe 23 verschiedene RacletteKäsesorten

Hauptgasse 62, Solothurn www.chuchilade.ch www.hautecuisine.ch

CHF 84.–

CHF 570.– ‹ Unterer Winkel 11, Solothurn www.kaiser-stettler.ch

CHARAKTERSACHE Handgefertigter Schnürschuh von Shoto aus feinstem Leder, superbequem, robust und einzigartig dank typischer Vintage-Optik www.schuhe-bieltor.ch

Frauenfelderstrasse 34, Münchwilen www.cheminee-staffieri.ch

s av o i r v i v r e

13


Die schönsten Sitzplätze von Vitra

STILVOLL NOTIERT Notebook, 3 Designvarianten von Alexander Girard, je CHF 11.–

Wer sich Zuhause und im Büro auf die schönste und komfortabelste Art des Sitzens einrichten möchte, lässt sich von der grossen Auswahl an Vitra Stühlen und Sesseln bei der Alfred Wyss AG inspirieren.

Der hervorragende Komfort des eleganten Repos von Antonio Citterio verschönert auch die Ruhezeiten zuhause

henk Gescuf von fünf

Ka hlen Beim er stü m m i z t ’s -Ess 9 gib Vitra 1. 201 . 1 3 bis n als chste e s n . de dazu henk Ge s c


STYLE & DESIGN

Im Fachgeschäft für Büro-Einrichtungen am Stalden in Solothurn ist Wunderschönes zu finden, das mit Design und Qualität zu überzeugen weiss. In der Vitra-Produktepalette zum Beispiel sind viele Sitzmöbel zu Designklassikern und begehrten Lieblingsstücken geworden – in der Ausstellung können viele davon bewundert werden – Probesitzen inklusive. Und wer den richtigen Stuhl zur restlichen Büroeinrichtung gefunden hat, sucht sich im Sortiment an exklusiven Schreibgeräten von Hugo Boss, Montblanc und Caran d’Ache den

Ausdrucksmittel Material und Farbe

persönlichen Favoriten aus, um dem Büroalltag seine ganz persönliche Handschrift zu verleihen. Und falls dies nicht zu den üblichen

Stefanie Thomet lebt mit ihrer Familie in Solothurn und hat sich

Öffnungszeiten möglich ist, kann ein passender Termin fürs Personal

gemeinsam mit Susanne Hofmann auf die Fachplanung für Farbe und Oberflächen in der Architektur spezialisiert.

Shopping vereinbart werden.

Die beiden diplomierten Farbgestalterinnen HF entwickeln für private oder öffentliche BauträgerschafStalden 12, Solothurn www.wyssoffice.ch

ten, Handwerker oder Produzenten individuelle Farb- und Materialkonzepte – vom Entwurf über die Planung bis zur Umsetzungsbegleitung. Dabei stellen sie die Wirkung von Farben und Oberflächen immer in

GRAND REPOS & OTTOMAN MELLO Vom 1. November 2018 bis 31. Januar 2019 spezieller Einführungspreis für den Kauf eines Grand Repos & Ottoman im neuen Stoff Mello

CHF 4'692.–

STATT CHF 5'520.–

Kontext zum Material, Objekt und dem Empfinden des verantwortlichen Betrachters. In ihrer Werkstatt entwickeln die experimentierfreudigen Farbenplanerinnen eigene Rezepturen oder testen die Auftragstechniken für die Umsetzung. So entstehen einzigartige Symbiosen von Form, Farbe und Wirkung. Mit ihrer Projektarbeit «Zeitgeist» zur Sanierung eines Gebäudes aus den Fünfziger Jahren – die beiden hatten dafür das Gemeindehaus in Zuchwil ausgewählt – wurden Stefanie Thomet und Susanne Hofmann mit dem 1. Preis des Innovationswettbewerbs 2018 des Schweizerischen Maler- und Gipserverbandes SMGV und der Fachmesse Appli-Tech ausgezeichnet.

www.farbenplanung.ch

s av o i r v i v r e

15


2

© rbs.ch

1

4

3

1 Elegante Silhouette, modernste Technologien: Lohnend mit 34 Wohnungen und über 350 m2 Gewerbefläche 2 Die Wohnungen bieten fantastische Aussichten auf das Dorf und in die Natur 3 Die möblierte Musterwohnung gibt einen Eindruck des gehobenen Wohngefühls

LOHNEND NÄCHSTER HALT: ZUHAUSE h ch am Bac me Grillplaus gemeinsa steht eine rn te ie M Den ügung le zur Verf Feuerstel

16

s av o i r v i v r e

Hohe Wohnqualität auf dem Land und eine direkte Bahn- und Bus­verbindung in die Stadt: diese perfekte Kombination für anspruchsvolle Pendler ist Lohnend, die neue Wohn- und Geschäfts­ liegenschaft beim RBS-Bahnhof Lohn-Lüterkofen.


STYLE & DESIGN

i VERMIETUNG Die 2 ,5-, 3,5 - und 4,5 - Zimmerwohnungen direkt am Bahnhof Lohn-Lüterkofen sind ab 1. April 2019 bezugsbereit. Termine für Besichtigungen – auch einer möblierten Musterwohnung können gebucht werden bei:

5 Fragen an

franziska@mayr-oser.ch, 032 672 00 18 oder 078 778 87 30

RES WYSS Andreas Wyss ist in Lohn-Ammannsegg aufgewachsen und führte von 1980 bis 2016 den hier angesiedelten, 1885 gegründeten Traditionsbetrieb Wyss Zäune, notabene die älteste Zaunfabrik der Schweiz. Vor drei Jahren gab er die operative Führung an seine beiden Söhne Philipp und Pepe Wyss ab. Was hat den Ausschlag für dieses Projekt gegeben? Lohn-Ammannsegg ist die letzte Station auf der RBS-Strecke Bern-Solothurn auf Solothurner Boden. Die direkte Verkehrsanbindung nach Bern und das Potenzial, hier urbanes Wohnen im Grünen zu ermöglichen, boten optimale Voraussetzungen. 5

4 Bequemer geht’s nicht: direkte Anbindung vom Haus zum Perron 5. Wohlfühlzimmer im Grünen: alle Wohnungen verfügen über einen grosszügigen Balkon

Ich wollte mit Lohnend einen Anstoss geben, diesen Standortvorteil nutzbar zu machen. Ist Ihnen das gelungen? Ja, die Idee des verdichteten Bauens an einem ÖV-Knotenpunkt stiess bei der Gemeinde und beim

D

Raumplanungsamt auf offene Ohren. Das Gebiet as neungeschossige, 29 Meter hohe

genen Zugang zum Perron verfügen und so-

rund um den Bahnhof wurde als Entwicklungsstütz-

Hochhaus im Industriegebiet beim

mit ist Bern bequem in 30 Minuten, Solothurn

punkt deklariert und in den nächsten Jahren wird hier

Bahnhof fällt auf und schmiegt sich

in 8 Minuten erreichbar. Zudem kann in Lohn

viel Neues entstehen wie der Bahnhofumbau und die

optisch bestens zwischen Silos, die in den

bis 22 Uhr eingekauft werden.

ÖV-Anbindung an die Bahnhofgeleise.

Buchegg­berger Himmel ragen. 34 modernste Mietwohnungen mit gehobenem Ausbaustan-

Hohe Wohnqualität

Dachten Sie auch einmal daran, das Projekt aufzugeben?

dard und 360 m Gewerbefläche sind hier ab

Fred-Marc Branger und sein Team von Branger

April 2019 be­zugsbereit. Bauherr und Privat­

Architekten in Solothurn wurden von Andreas

die totale Unterstützung der Gemeinde Lohn-Am-

besitzer Andreas Wyss hat mit Lohnend neuen

Wyss mit der Umsetzung seiner Vision beauf-

mannsegg nie gemacht hätte. Die Zusammenarbeit zwi-

attrak­tiven Wohnraum geschaffen, der für

tragt. Entstanden ist ein elegantes Hochhaus,

schen der Gemeinde und mir als Privatperson war toll.

Pendler nach Bern und Solothurn geradezu

das mit raumhoch verglasten Fenstern, einer

ideale Bedingungen bietet.

grosszügigen Grundrissgestaltung, gedeckten

2

Nein, aber ich muss sagen, dass ich dieses Projekt ohne

Was war Ihnen bei der Umsetzung der

Terrassen, neusten Technologien und hoch-

Wohnungen wichtig?

Aus der Natur in die Stadt

wertigen Materialien für ganz besonderes

Die Wohnungen sollen gehobenen Standard und damit

Mietwohnungen in der Stadt sind oftmals rar

Wohngefühl sorgt. Als Extra gibt’s einen fan-

beste Wohnqualität bieten und natürlich auch

und das Bedürfnis nach Naherholungsgebieten

tastischen, unverbaubaren Ausblick ins Grüne.

Aspekten wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

nach wie vor sehr gross. Warum also nicht im

Rechnung tragen.

steuergünstigen Lohn-Ammannsegg mit gehobenem Standard im Grünen wohnen, vom direkten Bahnanschluss profitieren und in der Stadt arbeiten? Lohnend wird über einen ei-

Bibernbachstrasse 2 4573 Lohn-Ammannsegg www.lohnend.ch

Was geschieht mit Lohnend nach der Fertigstellung? Lohnend ist ein privates Investitionsprojekt und bleibt in Familienbesitz.


«Espace Soleure Sud: vom Schandfleck zum Hotspot» Lars Egger ist seit 1. Januar 2018 Vorsitzender der Geschäftsleitung der Espace Real Estate Holding AG mit Sitz in Biel und Solothurn. Savoir vivre hat sich mit ihm über Entwicklungschancen im Espace Solothurn und aktuelle Projekte unterhalten. Erd- und Untergeschoss eine Walk-In-Notfall­ praxis einrichten, wie es in anderen Städten wie Bern oder Aarau bereits erfolgreich gemacht wird. Dieses Angebot erweitert die bestehende Nutzungsstruktur zum medizinischen Knotenpunkt. Wir haben hierzu eine vielversprechende Machbarkeitsstudie durchgeführt und sind nun auf der Suche nach einem Betreiber. Glauben Sie als national operierende Immo­bi­ lienanlagegesellschaft an den Standort Solo­ thurn? Natürlich tun wir das. Mit einem guten Gespür für den Markt, Innovationsgeist und den entsprechenden Angeboten ist ein grosses Entwicklungspotenzial vorhanden. Espace Soleure Sud mit den Serviced Apartments ist nur ein Beispiel davon. Die neue Skyline am Hauptbahnhof Solothurn: Espace Soleure Sud mit direktem Bahnanschluss

Haben Sie noch weitere Projekte in der Region? Espace Soleure Sud, damit sind die beiden Liegenschaften auf

Ja, der Espace Campus auf dem Schaffner-Areal

der Südseite des Hauptbahnhofs gemeint. Mit der neuen Fas­

in Luterbach zum Beispiel. Die Firma Schaffner

sade fallen sie plötzlich positiv auf...

zieht demnächst in den Neubau und in den frei

Ja, das kann man wohl sagen. Der Doppelblock Zuchwiler­

werdenden Produktionsräumen ziehen wir einen

strasse 41/43 führte viele Jahre ein tristes Schattendasein –

Gewerbepark in Betracht und prüfen die Mög-

auch wenn sich im Lauf der letzten Jahre immer mehr Ärzte und

lichkeit eines Apartment- oder eines Low-Bud-

Dienstleister im Gesundheitsbereich aufgrund der idealen Lage

get-Hotels. Das rege Interesse an unseren Ser-

dafür entschieden hatten, ihre Praxis hier anzusiedeln. Die Sa-

viced Apartments im Espace Soleure Sud zeigt,

nierung war aufgrund der Stockwerkeigentumsverhältnisse

dass Bedarf nach attraktiven temporären Unter-

sehr komplex; es war viel Koordination nötig und doch hat es

künften besteht. Wir spüren hier eine grosse

sich gelohnt. So sind wir nun für weitere Entwicklungen ge-

Dynamik. Auch bei längerfristigen Mietwohnun-

wappnet, die im Südareal Hauptbahnhof anstehen.

gen trifft unser Angebot auf grosse Nachfrage. Die Wohnungen der Siedlung Volaare in der Nä-

18

s av o i r v i v r e

Wie geht es denn am Bahnhof Solothurn weiter?

he des Sportzentrums Zuchwil bieten Wohnqua-

Die Weiterentwicklung des Südareals wird unter der Federfüh-

lität mit Naherholung und Freizeitaktivitäten

rung des Stadtbauamts Solothurn mit den Partnern, also der

pur. Obwohl die Wohnungen erst im Herbst

SBB, RBS, dem Museum Enter und uns vorangetrieben. Aktuell

2019 bezugsbereit sind, wurden bereits jetzt et-

sind wir im Gespräch, um 2019 Zwischennutzungen für einen

liche ab Plan vermietet. Das zeigt uns, dass das

temporären Foodmarket zu realisieren. Zudem möchten wir im

Produkt stimmt.


STYLE & DESIGN

2

1

3

4

1 Schlafen bis kurz vor Abfahrt: die perfekte Ausgangslage für einen bequemen Arbeitsweg 2 Von der Dachterrasse lässt sich die tolle Aussicht auf die Altstadt und den Weissenstein geniessen 3 Die Wohnungen mit hellem Eichenparkett und grossen Fenstern sind modern eingerichtet und verfügen alle über mindestens einen gedeckten Balkon 4 Ready to cook: Die Küchen der Serviced Apartments sind mit allem ausgestattet, was der kulinarische Alltag so braucht

3 Die Serviced Apartments: temporäres Wohnen mit Zusatzservice

und inbegriffen wie eine eigene Waschmaschine, Tumbler, Ge-

Im Doppelblock Espace Soleure Sud wurden bereits drei möb-

ist inklusive: zwei Mal pro Monat wird die Wohnung gereinigt.»

schirrspüler oder die Kaffeemaschine. Und sogar der Putztag

lierte Wohnungen zum Wohnen auf Zeit angeboten – und das Echo war riesig: «Wir hätten jede Wohnung innert einer Woche

Atemberaubende Aussicht für alle

mehr als fünf Mal vermieten können. Mitarbeitende interna-

Im Dachgeschoss des Blocks Nr. 43 wird demnächst als Supple-

tionaler Unternehmen schätzen dieses Angebot sehr und die

ment für alle Bewohnerinnen im Espace Soleure Sud eine gros-

Lage am Bahnhof ist für viele Geschäftsreisende, Projektmitar-

se Dachterrasse als Aufenthaltszone realisiert – atemberauben-

beiter, Expats oder Wohnungssuchende auf Zeit ideal», erklärt

de Aussicht auf die Stadt und den Jura inklusive.

Lars Egger. «Die neu renovierten, modern eingerichteten Wohnungen mit Zusatzservice sind mit allem ausgestattet, was das Leben komfortabler macht: TV, WLAN, Telefon sind ebenso fix installiert

Zuchwilerstrasse 43, Solothurn www.espacereal.ch

s av o i r v i v r e

19


Wer beschert uns besondere Momente, in die wir versinken mit allen Sinnen geniessen und dann als schรถne Erinnerung festhalten kรถnnen?

Happy Moments


HAPPY MOMENTS

Jetzt und immer Um Gefühlen der Wertschätzung stilvoll Ausdruck zu verleihen, Momente zu krönen und Erinnerungen daran auf schönste Weise sichtund tragbar zu machen, ist ein mit Liebe ausgesuchtes Schmuckstück genau das Richtige. Seit über 70 Jahren werden mit Schmuckstücken von Goldschmied Hofer Träume wahr, Augen zum Leuchten gebracht und Beziehungen besiegelt. Mit über 100 Partnerschafts-, Trau- und Freundschaftsringen ist die Auswahl gross und sollte das Richtige doch nicht dabei sein, werden im hauseigenen Goldschmiede-Atelier individuelle Kreationen nach Kundenwunsch angefertigt. Auch wenn es andere Schmuckstücke für seine Liebsten sein darf, ist der Familienbetrieb eine verlässliche Adresse für geschmackvolle Schmuckstücke.

Hauptgasse 42, Solothurn www.goldschmied-hofer.ch

GLÜCKSKORALLE Damenring 750 Rotgold, Eisen, Naturkoralle und Brillanten, CHF 7450.–

LOVING MEMORIES Alliance Ringe Weissgold mit Rubinen und Brillanten CHF 2980.–, Gelbgold mit Brillanten CHF 4750.–, Weissgold mit Brillanten CHF 2850.–

TRAU DICH Herrenring Weissgold 750 strukuriert poliert, CHF 2090.–, Damenring Weissgold 750 strukturiert poliert, 11 Brillanten, CHF 2360.–

NATURSCHÖNHEIT Collier aus Süsswasserperlen, multicolor mit Silberkarabiner, 55 cm

CHF 1'650.–

s av o i r v i v r e

21


Michael «Willi» Wilhelm, Restaurant Pintli und Annette Schoch, Café de L’Industrie

LITTLE BRITAIN IM CAFÉ DE L’INDUSTRIE

D

as Café de l’Industrie wurde vom Restaurant Pintli St. Niklaus spontan als kleines, feines Expansionsprojekt übernommen und wird von Annette Schoch geführt.

Die Einrichtung bringt die Musikwelt der Seventies in die gute Gaststube – mit einer Prise britischem Flair und einer alten Juke Box, die auf Knopfdruck musikalische Zeitreisen beschert. Auch aus der Küche wird Hit­verdächtiges geboten: frische, saisonale Tagesaktualitäten zu moderaten Preisen sollen es sein – Fish and Chips oder leckere Burger-Variationen bleiben Bestseller auf dem Plattenteller. Auch die beliebten Kulturveranstaltungen und der Bänzejass des Trägervereins Café de l’Industrie werden weiterhin durchgeführt und das Programm mit neuen Events laufend erweitert.

Sylvia Aebi, Gastgeberin im Pintli St. Niklaus hat alle Stücke für die Dekoration im Stil der 70er Jahre einzeln zusammengetragen und ein gemütliches Ambiente mit einer Prise Little Britain geschaffen

MIT DEM CHEF DER JUNIORENKOCHNATI AM HERD Der Chuchilade holt für seine Kunden das Beste vom Besten und die Besten der Besten ins Geschäft: Die Erlebniswelt Haute Cuisine wird mit Workshops unter der Leitung von Culinary Artist Norman Hunziker angereichert

E

tist tätig. In einer Food Workshop Serie zu ver-

onalen Fachwettbewerben jede Menge

schiedenen Kochthemen teilt er sein grosses

Auszeichnungen – unter anderem als

kulinarisches Können und Wissen im Chuchilade Solothurn.

schaft: der 23jährige Archer Norman Hunziker ist gelernter Bäcker-Konditor, Confiseur, Koch und seit 2017 als selbstständiger Culinary Ar-

22

s av o i r v i v r e

Kochkunst ist seine Passion, Kreativität sein Credo: Norman Hunziker aus Arch

Chuchilade WORKSHOPS MIT NORMAN HUNZIKER

r gewinnt an nationalen und internati-

Teamchef der Junioren-Kochnationalmann-

Vogelherdstrasse 17, Solothurn www.restaurant-industrie.ch

9. Januar 2019 «Wursten wie ein Profi»

«Köstliche Macarons»

16. Januar 2019

27. März 2019

«Sousvide Garen» Hauptgasse 62, Solothurn www.hautecuisine.ch

6. Februar 2019

«Fleisch am Stück»

Detailinformationen und Anmeldung unter www.hautecuisine.ch


DIE SCHÖNSTE REISE BEGINNT IN SOLOTHURN Das kleine, feine und unabhängige Reisebüro El Travel schmiedet Reisepläne, die von A bis Z passen und viel Freude machen.

D

er Name ist Programm: einfach luxuriös oder luxuriös einfach soll die Reise werden – und zwar für jeden Kun-

den. Mit 30 Jahren Erfahrung in der Reisebranche kennt sich Petra Hubler-Schäfer in allen

Reiseangeboten auch über eine Kundengeldabsicherung

Winkeln der Welt aus und weiss, worauf es

verfügen. Sie und ihr Team lieben es, Ferienwünsche zu

beim Zusammenstellen einer Reise ankommt.

erfühlen und Reiseträume zu erfüllen. Bei der Zusammen-

Auch das Thema Sicherheit spielt in verschie-

stellung einer Reise kommt nebst Fachwissen auch Kreati-

dener Hinsicht eine grosse Rolle. El Travel ar-

vität ins Spiel und so der eine oder andere Geheimtipp

beitet mit (vorwiegend schweizerischen) Reise-

wird als Perle aus dem Schatzkästchen gezaubert. Dazu

veranstaltern zusammen, die alle nebst tollen

gibt’s ein grosses Paket an Serviceleistungen, die je nach Bedarf dazugebucht werden können. Auch

Petra Hubler-Schäfer ist vor einem Jahr mit ihrem vor 10 Jahren gegründeten Reisebüro El Travel von Biberist in die Solothurner Vorstadt gezogen

«Hier fühle ich mich sehr wohl und liebe es, Kunden happy zu machen» Petra Hubler-Schäfer

Wunderland für Jung und Alt

V

wer besondere, alterspezifische Sprachreisen plant, ist hier ganz bestimmt an der richtigen Adresse.

Prisongasse 2, Solothurn www.eltravel.ch

Zauberhafte Adventszeit im Winterwunderland: Schlittschuhbahn, Chalet Hüttn Sepp, Schüür Bar und viele Attraktionen mehr

om 23. November bis 22. Dezember 2018 verwandelt sich der Dornacherplatz in Solothurn in ein Winterwunderland: Auf der Schlittschuhbahn dürfen sich Eisprin-

zessinnen und -prinzen auf die Kufen wagen (Schuhvermietung vor Ort) und nach Lust und Laune Runden oder Pirouetten drehen. An der Aussenbar gibt’s derweil Tee und Glühwein zum Aufwärmen und das Weihnachtsdorf lädt mit Markt- und Verpflegungsständen zum Verweilen ein. Abenteuerlustige wagen sich in den Crazy Circus Adventure Room und wer es gemütlich mag, geniesst im Chalet Hüttn Sepp ein Fondue oder andere Leckereien. Für jede Menge Stimmung ist gesorgt und auch ein grosser Weihnachtsbaum darf nicht fehlen.

Dornacherplatz, Solothurn www.winterwunderland.ch

s av o i r v i v r e

23


Musikfestival Classionata mit hochkarätiger Besetzung

PREMIERE IN SOLOTHURN Andreas Spörri, Sie sind musikalischer Leiter, Intendant und Diri-

schnelles Umstellen auf Dialoge und Bewegen gehören dazu.

gent der Classionata, die bis anhin in Mümliswil durchgeführt wur-

Zudem sind die goldenen Operetten in einer Zeit entstanden, in

de. Warum der neue Veranstaltungsort?

denen öffentliche Kritik nicht möglich war. Die Operette über-

Initiant Peter Kammer und ich wollten die Classionata in ei-

nahm hier die Funktion des Hofnarren, damit Sozialkritisches

nen grösseren Kultur- und Wirtschaftsraum verlegen, da es in

unterhaltsam und hintergründig verpackt werden konnte.

Mümliswil keinen Spielraum mehr gab. Die Classionata passt perfekt in die Kulturstadt Solothurn und die Barockstadt Solo-

Sind Operetten nicht etwas unbeliebt geworden?

thurn passt perfekt zur Classionata.

Es stimmt, dass man diese Musiktheaterform eine Zeit lang nicht mehr ernstgenommen hat – ausser in Wien, denn da gehört

Was können Sie zum Programm der Classionata sagen?

die Operette ganz einfach dazu. Vielleicht kam die Ablehnung

Während fünf Tagen gibt es drei musikalische Leckerbissen.

daher, dass beliebte Operetten häufig auch von Laientheatern

Schwerpunkt bildet die Operette «Die Fledermaus», dazu

aufgeführt worden sind und sie dann auf den professionellen

kommt ein Sinfoniekonzert mit dem Weltstar Ivan Monighetti

Bühnen mit gewagten Inszenierungen und Regietheater stark

als Solist am Violoncello und als musikalischer Morgenspazier-

abstrahiert wurden. Zum Glück wird die Liebe zur Operette in

gang eine Sonntagsmatinée unter Mitwirkung des Mädchen-

hoher Umsetzungsqualität gerade wieder neu entdeckt.

chors Solothurn. Was darf das Publikum vom Orchester erwarten? Warum eine Operette?

Es darf sich auf exquisite künstlerische Qualität freuen. Die

Diese Musik ist seit 20 Jahren ein grosses Steckenpferd von mir

Münchner Symphoniker verfügen über ein grosses Orchester-

und ich werde nicht zuletzt deshalb von vielen bedeutenden Or-

Repertoire und spielen jährlich rund 110 Konzerte. Da ich seit

chestern auf dieser Welt eingeladen. Die komödiantische Oper

zwei Jahren ständiger Gastdirigent bin, sind wir bestens auf-

ist eine Sparte, die mit Leichtigkeit unterhalten soll und für

einander eingespielt. Dazu geben Solist*innen von Weltformat

die es eine Topbesetzung braucht. Singen allein genügt nicht:

eine Kostprobe ihres Könnens.

IM INTERVIEW

24

s av o i r v i v r e


HAPPY MOMENTS Die französische Geigerin Fanny Clamagirand gilt als eine der besten Violinistinnen ihrer Generation.

t r o f m o K & Platz

Zum Auftakt der Classionata zeigt das Orchester Münchner Symphoniker eine Auswahl ihres grossen Repertoires.

Classionata in der Rythalle und im Konzertsaal Mit 750 Sitzplätzen wird die Rythalle für die Classionata grosszügiger als sonst üblich gestuhlt, was für mehr Komfort sorgen wird. Die beiden Sin­foniekonzerte und die Son­n­ tags­­ma­tinée finden im Konzertsaal statt. Auch für den kuli­na­ri­schen Festival­genuss ist gesorgt – mit Festivalmenüs im La Couronne Restaurant oder ver­führerischen Häppchen von Hoch3-Catering im Catering­zelt. Infor­ma­ ­tionen und Tickets unter www.classionata.ch

Andreas Spörri Als international tätiger Konzertdirigent war Andreas Spörri unter anderem schon in Montreal, St.Petersburg, London, Alexandria, Quebec, Kairo, Moskau, Paris, Calgary, Wien und München zu erleben. Seit 2003 ist er Principal Guest Conductor des Wiener Opernball Orchesters und künstlerischer Leiter der Konzerte zum Neuen Jahr im KKL Luzern. Seit 2010 dirigiert er beim Wiener Opernball an der Staatsoper Wien und seit der Saison 2016/17 dirigiert er regelmässig die Münchner Symphoniker. Als Gründer des «Classionata Musikfestivals» wirkt Andreas Spörri seit 1999 als dessen Intendant und musikalischer Leiter.

«Es gibt fast nichts Schwereres, als Leichtes. Eine Operette ist ernsthafte Unterhaltung mit spielerischer Leichtigkeit.» Andreas Spörri

www.andreasspoerri.ch

s av o i r v i v r e

25


OPERETTE

DIE FLEDERMAUS «Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist» – diese und viele anderen Melodien der Operette von Walzerkönig Johann Strauss (Sohn) sind bestens bekannt. «Etwas vom Schwersten in der Operette ist es, Melodien zu schreiben, die Volksgutcharakter haben. Johann Strauss ist das mit der Fledermaus hervorragend gelungen, die Fledermaus ist die beliebteste und am meisten aufgeführte Operette überhaupt», erklärt Andreas Spörri. In der turbulenten Ver­ wechslungskomödie geht es um Lügen, Betrug, Klatsch, Verleumdung und Intrigen, um Verführung und Verlangen. Der Maskenball wird zum Tummelplatz der Spassgesellschaft. Erst im Gefängnis werden falsche Identitäten entlarvt und alle Lügen aufgedeckt. Die Rache der Fledermaus scheint gelungen. «Ich lade gern mir Gäste ein», dieser Melodie folgend freuen sich Andreas Spörri, die Münchner Symphoniker und das Solistenensemble auf vier Aufführungen der Fledermaus in Solothurn.

www.classionata.ch

26

s av o i r v i v r e

MUSIKFESTIVAL 03.- 07. APRIL 2019 MIT TWOCH, 3. APRIL 2019, PREMIERE «DIE FLEDERMAU

DONNERSTAG, 4. APRIL 2019 2. AUFFÜHRUNG «DIE FLEDER

19.30

| 19.30

MAUS»

FREITAG, 5. APRIL 2019, 19. SINFONIEKONZERT

30

SAMSTAG, 6. APRIL 2019 | 19. 3. AUFFÜHRUNG «DIE FLEDER

30

MAUS»

SONNTAG, 7. APRIL 2019 | 11 SONNTAGS-MATINÉE

.00

SONNTAG, 7. APRIL 2019 | 17. DERNIÈRE «DIE FLEDERMAU

00

Informationen, Tickets und Kombi-Tickets mit Konzert und Festiva l Menu im La Couronne Restauran t oder Weekend-Tickets unt er www.classionata.ch – auch eine tolle Geschenki dee!


HAPPY MOMENTS

E HOM RY STO

Savoir vivre im Gespräch mit dem Initianten der Classionata

Peter Kammer Mit seinem privaten Umzug und als Initiant der Classionata hat Peter Kammer, Präsident des gleichnamigen Gönnervereins, seine Passionen in der Region vereint. Savoir vivre hat den umtriebigen Unternehmer zuhause in Feldbrunnen besucht.

Savoir vivre: Herr Kammer, wir sitzen hier im Dachgarten Ihrer

Trägerschaft der Classionata nach bald 20 Jahren Nachfolge-

Wohnung und geniessen die spektakuläre Aussicht auf den

probleme zu lösen gibt.

Jura und auf Solothurn. Hatten Sie die Classionata bereits bei Ihrer «Züglete» nach Feldbrunnen mit im Gepäck?

SV: Dass der neue Austragungsort der Classionata nun Solo-

Peter Kammer: (lacht) Nein, das kann man so nicht sagen. Als

thurn ist...

langjähriges Mitglied und Präsident des Gönnervereins war

PK: ...hat natürlich auch damit zu tun, dass ich ein einge-

ich mir jedoch schon seit längerer Zeit bewusst, dass es in der

fleischter Solothurn-Fan bin! Ausserdem waren der künstlerische Direktor und Dirigent, Andreas Spörri und ich uns sofort einig, dass das barocke Solothurn eine zauberhafte Kulisse für die Inszenierung von klassischer Musik bietet und auch für auswärtige Gäste ein zusätzlicher Grund sein wird, das Festival zu besuchen. SV: Gibt es weitere Standortvorteile? PK: Ja, die gibt es. In Solothurn haben wir die Möglichkeit, neue Mitglieder für den Gönnerverein und auch neue Sponsoren zu gewinnen. Zudem bietet die charmante Stadt Solothurn hervorragende Voraussetzungen für das uns wichtige Hospitality-Angebot.

Der Dachgarten ist in drei Bereiche gegliedert. Als Raumteiler dienen Bäume und Sträucher in mächtigen Töpfen

s av o i r v i v r e

27


1

2 1. Aus zwei mach eins: Peter Kammers Loftwohnung erstreckt sich über die 1. und 2. Etage 2. Feng-Shui und ein Flair fürs Einrichten: Das grosszügige Wohnzimmer

«Im Alter von 18 Jahren hatte ich mehr Kassettli mit klassischer als mit Rock- oder Beatmusik.» Peter Kammer

Feng-Shui bis ins kleinste Detail: Harmonie durch Materialisierung und Farbgebung

SV: Was meinen Sie damit? PK: Nebst der Musik aus unterschiedlichen Genres sollen die Classionata-Besucher das vielseitige kulinarische Angebot in historischen Räumen nützen und vielleicht auch in Solothurn übernachten. Insgesamt ist das Classionata Solothurn eine hervorragende Plattform für Gastgeber und Sponsoren, die ihren Gästen Aussergewöhnliches bieten wollen.

Grün als verbin­ dendes Element: Ob im Blumenschmuck oder im Gemälde von Thomas Woodtli

SV: Anfang Jahr haben Sie eine Stiftung errichtet. Was war Ihre Motivation? PK: Eine Stiftung war zu Beginn nicht geplant. Es hat sich rasch gezeigt, dass die Classionata Solothurn eine Art Start-up ist. Das heisst, Anschubfinanzierung und Defizitgarantie waren gefragt. Einen Teil davon habe ich persönlich sichergestellt. Die Stiftung habe ich errichtet, um die Classionata nachhaltig zu unterstützen.

«Ich sehe mich als Visionär. Darauf beruht auch mein Engagement für die Classionata.» Peter Kammer 28

s av o i r v i v r e


Peter Kammer Der 66-jährige Unternehmer ist im Schulhaus in Flumenthal und in Günsberg aufgewachsen und lebt heute mit seiner Lebenspartnerin Simone Lüscher in Feldbrunnen. Aus einer Konkursmasse übernahm der Betriebswirt 1995 die JOMOS Sicherheitssysteme AG und entwickelte diese zur JOMOS Gruppe. Per 1. Juli 2018 verkaufte er die JOMOS Brandschutz AG und die JOMOS EuroSprinkler AG an die erfolgreiche VINCI Energies Schweiz AG. Was dem Unternehmer beim Verkauf besonders wichtig war und worauf er sehr stolz ist: Seine Firmen werden im international tätigen VINCI-Konzern unter den bisherigen Firmennamen weiter bestehen und ausgebaut. Die Arbeitsplätze der rund 170 Mitarbeitenden in der Schweiz sind gesichert. – Für Peter Kammer bleibt nun mehr Zeit für «seine» Classionata und für ausgedehnte Reisen mit seinem Wohnmobil.

2

SV: Nun zurück in Ihre vier Wände … Ihre Attika-Wohnung ist fantastisch. Haben Sie den Innenraum selbst gestaltet? PK: Ja. Ich habe das ursprüngliche Konzept der beiden Wohnungen zusammen mit einer Innenarchitektin komplett umgebaut. Aus der 5.5 Zimmer Attikawohnung wurde eine grosszügige 3.5 Zimmer Loftwohnung. Auf der unteren Etage realisierte ich einen Büro- und Gästebereich. SV: Ihr Einrichtungskonzept wirkt sehr stimmig... PK: Ja, die ganze Wohnung ist nach Feng-Shui-Gesichtspunkten materialisiert und eingerichtet. Das fängt mit dem Parkett­ boden an und geht über die Materialisierung der Wände bis zu den Wandfarben und Möbeln. Als verbindendes Element zwischen den beiden Etagen dient die Farbe Grün. Aber nicht irgendein Grün, sondern genau der Farbton, der in dem Bild «Gingko» von Thomas Woodtli eingesetzt wurde, welches im Treppenhaus hängt. SV: Kunst scheint eh ein weiteres Steckenpferd von Ihnen zu 5

sein? PK: Als meine Lebenspartnerin hier eingezogen ist, kurz nachdem die Wohnung fertig gebaut war, waren die Wände noch kahl. Sie hat nicht nur ein Flair für Kunst, Dekoration und Inszenierung, sondern sie malt auch selber. Einige der Werke, die bei uns hängen stammen von ihr.

Grosse Leidenschaft, grosses Fahrzeug: Mit diesem Wohnmobil bereisen Peter Kammer und seine Partnerin die Welt

s av o i r v i v r e

29


Startklar

10. Februar 2019

Schneeschuhtour Savoir vivre Club Die Jurahöhen auf Schneeschuhen erwandern! Für neu zugezogene Familien und interessierte Expats lädt der Savoir vivre Club for Expats zur Schnuppertour über den Jura. Unter der fachkundigen Führung von Wanderleiterin Anita Panzer wird der höchste Punkt des Kantons Solothurn erklommen und mit Wetterglück die schöne Aussicht auf die Alpen genossen. Informationen und Anmeldung unter www.savoirvire.so/events

f Auht’s! ge

Es ist Zeit, neue Ziele zu verfolgen, Neues zu wagen, ein neues Jahr in Angriff zu nehmen

BACKPACKS FÜR ALLE z.B. Dakine Heli Pack 12L mit Befestigungssystem für Snowboard/Skier und Schaufel, inkl. Rettungspfeife, Fächer für Schneeschuhe und Zubehör

ab CHF 99.–


STARTKLAR

In den Bergen zuhause

Mit Schneeschuhen wandert es sich mühelos über den Schnee

Anita Panzer ist in der Bündner Bergwelt aufgewachsen und auch wenn sie schon seit längerer Zeit im Solothurner Unterland als engagierte Politikerin und Kommunikationsfachfrau wirkt, sind ihr die Berge und das zu erwartende Gipfelerlebnis immer wieder einen Aufstieg wert. Ihr Hobby hat sie längst zum Beruf und sich als zertifizierte Wander- und Schneeschuhtourenleiterin mit apatrek einen Namen gemacht. Im Sommer leitet sie Wandertouren oder Trekkings im In- und Ausland und im Winter geht’s ab auf die Schneeschuhe. Für Gruppen stellt sie gerne individuelle Touren zusammen – gemeinsame ErfolgserlebIDEALE SCHNEESCHUHE Miete CHF 19.–/Tag, Kauf ab CHF 199.–

nisse, atemberaubende Aussichten und das Gefühl von Freiheit gibt’s kostenlos dazu.

Perfekte Set-ups für jeden Riding Style

FEEL FREE 60 verschiedene Snowboards für Anfänger bis Profi, inklusive Spezialitäten stehen bei Pipeline zur Auswahl, z.B. Team Exposure von Nitro CHF 569.–

Miete oder Kauf, das ist hier die Frage, denn der richtige Mix für Board, Boots und Bindungen ist schnell gefunden. Snowboarder sind bei Pipeline an der Quelle zu einem starken Sortiment an angesagten Brands, viel begeisterter Fachberatung und dem hauseigenen Snowboard- und Skiservice (bereits ab CHF 49.–). Auch die Auswahl an funktioneller Bekleidung, Taschen, Rücksäcken und vielem mehr steigert die Vorfreude auf die perfekte Zeit am Berg. Also auf zu Pipeline und dann ab in den Schnee!

www.pipeline-sports.ch

Silvio Zeller und Reto Aerni von Pipeline Sports Solothurn

s av o i r v i v r e

31


Schulterschluss Standortförderung espaceSOLOTHURN & espaceSolothurn Marketing Mit dem organisatorischen Zusammenführen der beiden Geschäftsleitungen auf Januar 2019 werden die Standortförderungsaktivitäten in der Region Solothurn gebündelt.

Als Team ab 1.1.2019 für die Standortförderung im Aufbruch: (von links) Christoph Dobler, Anja Eicher, Peter Riedweg (Präsidium), Esther Luterbacher Graf (Leitung und Geschäftsführung Standortförderung) und Hardy Jäggi, der weiterhin als Projektleiter tätig ist

E

32

s macht durchaus Sinn, die Zusammenarbeit der Stand-

Esther Luterbacher Graf übernimmt die Leitung

ortförderung espaceSOLOTHURN mit espaceSolothurn

Die Gelegenheit für eine vertiefte Zusammenarbeit ergibt sich

Marketing, die sich im Standortmarketing für den glei-

durch den Rücktritt von Karin Heimann als Präsidentin und Ge-

chen Raum engagiert, zu intensivieren. Der Verein publiziert

schäftsführerin des Vereins espaceSolothurn Marketing. Der

das vorliegende Lifestyle-Magazin Savoir vivre und unterstützt

Vereinsvorstand hat im Herbst 2018 einstimmig beschlossen,

mit ihren erlebnisorientierten Vernetzungs-Plattformen wie

die Geschäftsführung des Vereins an die Standortförderung

Savoir vivre Club oder Savoir vivre Club for Expats regionale

auszulagern. Esther Luterbacher Graf wird ihr Engagement

Unternehmen, Fach- und Führungskräfte für den Standort zu

ausbauen und die Leitung der beiden Standortorganisationen

gewinnen. Bereits heute arbeiten die beiden Organisationen

in ihrem Büro an der Baselstrasse 98 in Solothurn übernehmen.

sehr eng und erfolgreich zusammen, wie verschiedene gemein-

Verstärkt wird das bereits bestehende Team durch Anja Eicher,

same Aktivitäten und Projekte zeigen. Auch bei den Vorstands-

Inhaberin der ae Eventagentur. Gemeinsam soll ein schlagkräf-

mitgliedern gibt es Überschneidungen zwischen den beiden

tiger One-stop-Shop für alle regionalen Standortförderungs-

Vereinen: Hansjörg Boll als Stadtschreiber von Solothurn, Hardy

massnahmen geschaffen werden. Alle etablierten Angebote

Jäggi als Gemeindepräsident von Recherswil und bisheriger Lei-

wie zum Beispiel dieses Magazin werden von der Neuorganisa-

ter der Standortaktivitäten sowie Esther Luterbacher Graf als

tion weitergeführt.

Wirtschaftsvertreterin sind in beiden Vorständen vertreten.

s av o i r v i v r e


STARTKLAR

Auf Wiedersehen Karin Heimann und ein herzliches Danke! Das Engagement von Karin Heimann für ver-

müdlichen Einsatz unterstützen heute rund 70

schiedene Bereiche der Wirtschafts- und

Firmen und Private die Standortmarketing-

Standortförderung während der letzten 10 Jah-

Aktivitäten in unserer Region. Dafür gebührt

re ist beeindruckend: von 2009 bis 2014 agierte

der sympathischen Powerfrau ein riesiges

die Volks- und Betriebswirtschafterin als Leite-

Danke­schön. Sie beendet ihre Tätigkeit als Ge-

rin der Kantonalen Wirtschaftsförderung und

schäftsführerin per Ende 2018 und demissio-

ab 2015 übernahm sie die Geschäftsleitung der

niert im März 2019 als Präsidentin des Vereins

espaceSolothurn Marketing AG, die aus der Re-

espaceSolothurn Marketing, um sich künftig

giomarketing AG hervorgegangen war. Unter

verstärkt auf ihre Mandate als selbstständige

ihrer Führung wurde die AG in einen Verein

Beraterin zu fokussieren – beispielsweise als

umgewandelt und mit einem Marketing-Fresh-

Standortförderin der Stadt Grenchen oder ab

up neu konzipiert. So wurde unter anderem mit

2019 als Geschäftsführerin der Stiftung FHNW.

dem Savoir vivre Club eine Netzwerk-Plattform

Als Mitglied bleibt sie dem Verein espaceSolo-

für Fach- und Führungskräfte geschaffen und

thurn Marketing zum Glück erhalten und wird

zahlreiche Anlässe durchgeführt, die Karin

bestimmt am einen oder anderen Anlass anzu-

Heimann jeweils mit Begeisterung begleitet

treffen sein.

Das Lifestyle-Magazin Savoir vivre zeigt halbjährlich mit einer Auflage von 35‘000 Exemplaren, was das Leben in der Region Solothurn schöner, spannender und stilvoller macht

hat. Dank ihrer Aufbauarbeit und dem uner-

Der letzte Anlass der Standortförderung espaceSOLOTHURN zum Thema «Detailhandel im digitalen Stresstest» beleuchtete Chancen und Herausforderungen für den Einkaufsstandort Solothurn und stiess auf grosses Interesse

An den regelmässig stattfindenden Club-Anlässen lernen neue Fach- und Führungskräfte der Region den espaceSolothurn in ungezwungener Atmosphäre kennen und können sich untereinander vernetzen

Die Standortförderung espaceSOLOTHURN – früher bekannt unter dem Namen innostep – engagiert sich für eine attraktive Wirtschafts- und Wohnregion Solothurn. Sie gibt Impulse in der regionalen Standortentwicklung und vermarktet die Region als Wirtschaftsstandort. Als regionale Partnerin der kantonalen Wirtschaftsförderung begleitet sie Ansiedlungen von Unternehmen in der Region, fördert zusammen mit dem kantonalen Gründerzentrum Jungunternehmen, unterstützt die Mitglieder-Gemeinden in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung, betreut die An­ liegen von Firmen der Region, berät Unternehmen bei der Ansiedlung, Gründung und Entwicklung und bietet ihren Mitgliedern eine Plattform für Austausch, Vernetzung und Koordination. Mehr Informationen unter www.espace-solothurn.ch

Mit regelmässigen Anlässen wie dem HESO-Talk, dem Innovations-Frühstück (nächster Anlass 5.12.18) oder der Neugründer-Challenge gibt die Standortförderung espaceSOLOTHURN gezielt Impulse für die Standortentwicklung und positioniert die Region als attraktiven Arbeits- und Wohnstandort s av o i r v i v r e

33


Vorher: viele Elemente, wenig freie Fläche, Nachher: grosszügige Gestaltung mit Terrasse, Pool und Rasenflächen

Neue Grosszügigkeit und Harmonie: Umgestaltung mit Einbindung von Bäumen auf dem Sitzplatz und nahtlosem Übergang zu Grünfläche und Swimming Pool

STARTKLAR FÜR NEUE PROJEKTE

Umbau zum Gartenparadies Sie sind die Profis, wenn es um die Umge-

Damit man die nächste Outdoor-Saison bereits im neuen Garten

staltung von Gärten in wunderschöne

nutzen kann, lohnt es sich, die Planung einer Umgestaltung

Wohlfühloasen geht: Rennhard Gartenbau

abgeklärt, Visionen entwickelt, Grundrisse und handgefertigte

frühzeitig anzupacken. Bei Rennhard werden dazu Bedürfnisse

aus Küttigkofen. Wer keine Zeit verlieren

Skizzen erstellt, damit sich die Kundschaft ein Bild der neuen

möchte, plant im Winter und darf sich im

auch der Einbezug von Wasser als Gestaltungselement eine

Frühling auf die Umsetzung freuen.

Gestaltung und ihrer Wirkung machen kann. Meistens spielt grosse Rolle – sei es als Gartenbecken, Swimming-Pool oder mit Brunnen und Wasserspielen. Mit hoher Fachkompetenz, dem richtigen Gespür für Ästhetik und der gezielten Umsetzung entstehen natürliche Aussenräume, die zusammen mit dem Wohnhaus eine harmonische Einheit bilden und Natur auf ihre schönste Art in Form bringen. Und damit das lange so bleibt, sind die Bucheggberger Gartenprofis auch für den Unterhalt die richtigen Ansprechpartner.

Wie aus einem Garten ein Paradies entsteht: Handge­fertigte Skizzen vermitteln das neue Gartenambiente

34

s av o i r v i v r e


3 Die Profis von Rennhard kennen die aktuellen Trends und setzen moderne Materialien wie Holz, Schwarzbeläge, Beton und Metall gekonnt ein 4 Das neue Aussenzimmer im Grünen: Beispiel einer Umgestaltung mit grosszügiger Gartenlounge, Sichtschutz und Zierbecken

4 Seit 51 Jahren eine Topadresse für Gartenbau: die Rennhard Gartenbau AG. Beim Inhabertrio Urban Rennhard, Remo Emch, Maurus Rennhard und ihrem Team ist das Thema Garten von A bis Z in kompetenten Händen. Remo Emch (Mitte) ist seit 2015 im Unternehmen und seit 2018 Mitinhaber der Rennhard Gartenbau AG. Mit der verstärkten Führung ist man in Küttigkofen startklar für weitere spannende Projekte von der Planung und Gestaltung bis zum Service und Unterhalt. Mit modernster Bauinfrastruktur ist man hier auch für grössere Bauarbeiten bestens gerüstet und mit der Verwendung von Produktinnovationen wie zum Beispiel den gegossenen, fugenlosen Belägen agiert Rennhard stets am Puls der Zeit.

5

freie en tell Lehrs jetzt

bewe

5 Im Auftrag von Familie Branger wurde für das Objekt Gummenhubel eine Grünanlage mit Parkcharakter realisiert

rben

(siehe S. 36) 6 Die Begegnungszone Campus Attisholz wurde von Rennhard Gartenbau geplant und umgesetzt – u.a. mit Fallschutzbelägen aus EPDM-Mulch

6

Bismarck 1, Küttigkofen www.rennhard.ch

s av o i r v i v r e

35


Zwei Generationen Branger am Bau: Andrea und Nicola mit Vater Thomas, Fred-Marc und Sohn Claudio

1

Brangers Familienprojekt

Alle Zimmer der Wohnungen haben einen direkten Zugang auf die umlaufenden grosszügigen Terrassenbänder, um die atemberaubende Fernsicht zu geniessen

Wo einst eine der legendären Schild-Villen stand, ist an Grenchens bester Wohnlage die neue Siedlung Gummenhubel entstanden. Die vier Geschwister der Familie Branger sind als Bauherrengemeinschaft verantwortlich für das optisch und qualitativ herausragende Wohnprojekt.

D

ie vier Geschwister, Fred-Marc, Christoph, Thomas

nutzung des Geländes zu verzichten». Das originale Schmied-

und Reta Branger sind mit ihren Eltern in der ehema-

eisen-Eingangstor, welches den neu gestalteten Park zur

ligen Schild-Villa am Gummenhubel aufgewachsen.

Strasse abtrennt, unterstreicht dies.

Dort wo früher die Villa stand, ist nun Neues entstanden. So

36

wurden auf dem oberen Plateau des 7000 Quadratmeter gros-

Jura- Mittelland und Alpensicht

sen Grundstücks zwei grosszügige Sechsfamilienhäuser ge-

Die Fernsicht vom Gummenhubel ist prächtig, die bevorzugte

baut. «Als Erinnerung an die verstorbenen Eltern und aus Re-

Südwest-Hanglage einzigartig. Genauso exklusiv wie die Lage

spekt zu ihnen wollten wir an diesem Ort etwas ganz Speziel-

und der unverbaubare Ausblick über die Stadt ist die Architek-

les bauen – und das ist uns gelungen», meint Fred-Marc

tur – von der Massivbauweise bis zu der Fassade aus schwar-

Branger. «Wichtig war uns die ursprüngliche, parkähnliche

zem Schiefer und den grosszügigen, gedeckten Terrassen

Anlage wieder herzustellen und daher auf eine maximale Aus-

und umlaufenden Terrassenbändern. Sämtliche Räume der 12

s av o i r v i v r e


STARTKLAR

T EAM K WOR

Geplant und gebaut wurde die Siedlung Gummenhubel durch das Büro von Fred-Marc Branger. Die Branger Architekten AG wurde 1985 gegründet, ist im Bereich der Wohn-, Industrie- und Gewerbe- sowie der öffentlichen Bauten tätig und beschäftigt insgesamt 18 Mitarbeitende. Seit 2015 gehört auch der Sohn von Firmengründer FredMarc Branger, ETH Architekt Claudio Branger, der Geschäftsleitung an. Sämtliche Gipser- und Malerarbeiten wurden durch die Firma Branger-Frigerio + Co. ausgeführt. Das traditionsreiche 120-jährige Familienunternehmen wird von Thomas und Marianna Branger-Frigerio zusammen mit der 5. Generation, den Söhnen Andrea und Nicola Branger, geleitet.

luxuriösen, barrierefreien und Licht durchfluteten 4,5- und 5,5-Zimmer-Eigentumswohnungen sind mit modernster Haus­ technik, die keine Wünsche offen lässt, ausgerüstet. Jedes

Fegetzallee 7, Solothurn www.brangerarchitekten.ch

Glutz-Blotzheim-Strasse 3, Solothurn www.branger-frigerio.ch

Zimmer führt direkt ins Freie. Die Ausrichtung der Häuser sind dem Lauf der Sonne optimal angepasst. Ob drinnen oder draussen, der Blick schweift in die Natur – vom nahen Jura über das Mittelland bis zu den Alpen.

Vermietung und Verkauf nach Absprache mit Fred-Marc Branger

s av o i r v i v r e

37


Es gibt viele innovative KĂśpfe unter uns, die sich Neues einfallen lassen und mit grossartigen Ideen und Angeboten Ăźberraschen und begeistern. Auch das ist typisch Solothurn.

Typisch Solothurn 38

s av o i r v i v r e


Begehrter Solothurner Whisky Die Zusammenarbeit von Alex Künzle der Solothurner ÖufiBrauerei mit der Brennerei Hugo Grogg in Altreu bringt einen 11 Jahre in Eichenfässern gereiften regionalen Whisky mit unvergleichlichem, mildem und vollmundigem Aroma hervor. Der Öufi Whisky ist so gut und begehrt, dass die im November abgefüllten Jahrgänge innert kürzester Zeit ausverkauft sind. Wer sich eine Flasche ergattern möchte, bestellt im Öufi-Shop vor oder verkürzt sich die Wartezeit mit einem Single Malt Scotch Whisky der Solothurn Serie von Toni und Susanne Ambord aus der Grapperia Soletta.

www.oeufi-bier.ch

www.grapperia-soletta.ch Limitierte Solothurner Sonderedition in zwei Sorten: Single Malt Scotch Whisky der Grapperia Soletta

Schuan Tahir, Gastgeber im StadtKeller und StadtCafé

Das Café mit dem schönsten Keller Das StadtCafé gehört als sympathischer Ort zum Verweilen zum Märetplatz wie die Marroni zum Cheschtelemuni. Schuan Tahir konnte sich im frei gewordenen Geschäft nebenan mehr Raum fürs Café einrichten und dazu den neuen StadtKeller mit einem Konzertact von Nils Burri eröffnen. Künftig können hier im wunderschön renovierten Gewölbekeller regelmässig musikalische Leckerbissen in besonderem Ambiente genossen werden. Der 140 m2 grosse Raum kann aber auch für geschäftliche oder private Anlässe gemietet werden.

Hauptgasse 47, Solothurn www.stadt-keller.ch

s av o i r v i v r e

39


CHF 3'070.– ‹

Chronograph MVB Grand-Mond aus Stahl, mit Saphirglas, Mondphase, Pointer Datum, Lederband Martin von Büren, Stadtuhrmacher von Solothurn, entwickelt in seinem Atelier eigene Armbanduhren, die er auch nach Aufgabe des Uhrenfachgeschäfts an der Hauptgasse anbieten wird www.vonbueren-uhren.ch

TYPISCH SOLOTHURN Mit Kreativität, Begeisterung und starken Umsetzungen neueAngebote schaffen – auch das ist typisch im Espace Solothurn

Solothurner

Heisse Marroni vom Cheschtelemuni gehören einfach zum winterlichen Stadtbummel

Wysüppli

de Soleure, ein Domaine 5 dl Weissw fel Mehl er, 2 Esslöf r, 50 g Butt 5 dl Wasse illon, l Hühnerbou 1 – 2 Wür fe Zwiebel, ellerie, 1/2 2 Knollens 1 Rüebli, 1/ rbeerblatt, tengel, 1 Lo 1/2 Lauchs effer ian, Salz, Pf cher Thym 1 Zweig fris rf, 1 dl Rahm nach Beda

40

s av o i r v i v r e

Mit dem Chasselas der Domaine de Soleure gelingt das Wysüppli besonders gut

Seit 1915 gut wie eh und je: zarte Haselnuss-Meringuage mit der Crème de la Crème aller Füllungen: die Original Solothurner Torte

App statt Karte: mit der neuen Mode Küng App jederzeit über News, Aktionen und Bonusprogramm informiert sein


Dekorationsobjekte wie Opas Skier wurden vom Team zusammengetragen

Drinnen wie draussen: im Cabana Corvatsch gibt’s bis April 2019 eine grosse Portion an Gaudi, Genuss und Gemütlichkeit Lina Walter ist Hüttenwartin im Corvatsch und leitet das Gastgeber-Team

CABANA CORVATSCH SOLOTHURN LIEGT AM MEER UND BIBERIST IN DEN BERGEN: BIS APRIL 2019 GIBT ES KEINEN GRUND, IM FLACHLAND AUF HÜTTENGAUDI UND GENUSS ABSEITS DER PISTEN ZU VERZICHTEN. Die Cabana Corvatsch wurde nach dem Lieblingsberg des Teams benannt und Dammstrasse 2, Biberist www.cabana-corvatsch.ch

dieses legte auch gleich selber Hand an, um eine gemütliche Berghüttenwelt zu schaffen. Es wurde fleissig gesägt, genagelt und Keller nach alten Skier und Zubehör durchforstet. Sogar die Mama von Chef Markus Balsiger hat mitgeholfen und Kissenbezüge und Vorhänge genäht. Die Gäste werden mit einem herzlichen Allegra begrüsst und mit Spezialitäten aus der Hüttenküche verwöhnt: Fondue, Älplermagronen mit Apfelmus, Capuns oder typische Solothurner Spezialitäten wie Suure Mocke, Solothurner Wysüppli und viel mehr. Also, ab auf die Piste ins Corvatsch!

NATÜRLICHKEIT IN DUFT UND MODE Typisch Mode Küng: Seit über 40 Jahren begeistert das Solothurner Modehaus mit unkomplizierter, trag- und zahlbarer Mode. Zur Abrundung des persönlichen Looks, hat Mo-

Neues Dufterlebnis «4500»: Eau de Parfum für Sie, für Ihn und als Raumduft erhältlich

de Küng eine eigene Duftlinie aus natürlichen Essenzen kreiert: 4500 heissen die Duftkompositionen als Eau de Parfum für Damen, für Herren und als Raumduft. Probe-

CHF 49.90

schnuppern und frischen Modewind mit den aktuellen Kollektionen gibt’s in allen drei Geschäften. Auch in Sachen Kundenservice zeigt man sich im innovativen Modehaus smart: die Mode Küng App erübrigt die Kundenkarte im Portemonnaie und bringt aktuelle Angebote oder persönliAb sofort kann mit Solothurner Besonder­ heiten nach Lust, Glück und Laune spekuliert werden: das neue Monopoly Solothurn CHF 69.90, gesehen bei Buchhaus Lüthy

che Benefits direkt aufs Handy.

Hauptgasse 4, Stalden 13, Rossmarktplatz 17, Solothurn www.mode-kueng.ch

s av o i r v i v r e

41


BUCHSERS DORFBEIZ Die K체che ist vielf채ltig und bunt wie die Reiseabenteuer und Gem채lde des ber체hmten Namensgebers Frank Buchser


HOT POT

Der weitgereiste und

Wir haben natürlich etwas über Sie recherchiert…

Noch eine Frage zum Konzept der Gastköche.

weltweit bekannte Maler

Was hat Sie dazu bewogen, aus den GaultMillau-

Wie ist es für Sie, Ihre Küche zwischendurch mit

Frank Buchser (geboren

Küchen in eine Dorfbeiz zu wechseln?

anderen Köchinnen und Köchen zu «teilen»?

1828 im Nachbarhaus) ist

Jürgen Andre: Nebst dem Konzept, das mir von

Jürgen Andre: Für mich bedeuten diese «Gast-

Schirmherr und Namens-

Anfang an gefallen hat, war es auch die Tatsa-

auftritte» nebst etwas organisatorischem Mehr-

geber der neuen Dorfbeiz in

che, dass ich in meiner bisherigen Karriere

aufwand vor allem: eine spannende Abwechs-

Feldbrunnen. Mit der genos-

noch nie eine Restaurant-Eröffnung von An-

lung von der täglichen Routine. Ich lasse mich

senschaftlich geleiteten Buchser

fang an mitmachen und mitgestalten konnte.

gerne von anderen Ideen überraschen und sehe

Das war eine spannende Herausforderung!

das Konzept auch als eine Möglichkeit, den ei-

Bar und Chuchi ist ein Ort entstanden, der zum Einkehren einlädt, gute Stube für

genen Horizont zu erweitern. Und den Gästen

Stammgäste und Treffpunkt für viele unerwar-

Dass im Buchser nicht die Haute Cuisine

tete Begegnungen ist. Erfreulich dabei: Was

zelebriert wird, stört Sie nicht?

auf den Tisch kommt ist ein kulinarisches Ver-

Jürgen Andre: Im Gegenteil! Ich will einfach

gnügen. Selten war Understatement so glusch-

und gut – also einfach gut kochen. Die ganzen

tig und charmant-gemütlich!

Punkte und Sterne waren schön und auch wich-

gefällt’s, was mich natürlich besonders freut. GASTKÖCHE: WWW-RESTAURANT-BUCHSER.CH

tig, aber jetzt freue ich mich darauf, im Buchser Jürgen Andre, übers «Solothurner Buschtelefon»

zu zeigen, wie einfach gute Küche sein kann.

kursieren schon begeisterte Nachrichten über das neu eröffnete Restaurant. Wie haben Sie

Wie würden Sie Ihre Küche denn kurz zusam-

diesen Neustart erlebt?

mengefasst beschreiben?

Jürgen Andre: Jürgen Andre: Ich bin selbstver-

Jürgen Andre: Mein Rezept heisst, unkompli-

ständlich hoch erfreut über den gelungenen

ziert, verständlich, einfach. Für den Gast soll

Start, und dass das Buchser-Konzept und unse-

ersichtlich sein, woraus ein Menü besteht, und

re Küche ankommen. Für mich hat die Arbeit

es soll auch danach schmecken. Dass es eine

jedoch schon vor dem Eröffnungstag, mit der

saisonale Küche ist, versteht sich für mich wie

Rekrutierung des Teams, der Auswahl der Lie-

von selbst.

feranten und der Gestaltung der gesamten Arbeitsabläufe in der Küche und im Service be-

Woher stammen die Zutaten?

gonnen.

Jürgen Andre: Ich schaue mich immer zuerst in

Geboren in Villingen-Schwenningen begann Jürgen Andre seine Kochlaufbahn in einem gutbürgerlichen Hotel-Restaurant im Schwarzwald. Unmittelbar nach der Lehre verbrachte der damals 19-jährige eine Wintersaison in Laax und arbeitete anschliessend in verschiedenen renommierten Häusern in der Schweiz. Vom Gault-Millau-Fieber gepackt kochte er als Sous-Chef im Restaurant Widder in Zürich, bevor er zusammen mit dem Chefkoch Jan Leimbach in den Lenkerhof wechselte. Als Sous-Chef stand Jürgen Andre dort einer Kochbrigade von 24 Köchen vor und half mit, den Lenkerhof von 16 auf 17 Punkte zu kochen. Mit 34 Jahren hatte er dann Lust, «sein eigenes Ding» zu machen. Diesen Traum konnte er sich als Küchenchef in der Villa Lindenegg in Biel und nun im Buchser Bar und Chuchi erfüllen.

der Region um, was gerade Saison hat. Daraus entwickle ich die Karte. Und zwischendurch darf es ruhig auch ein wenig exotisch werden.

GEW IN N EN M ITM ACH EN &

WETTBEWERB

üs n 3 Dreigang-Men der Verlosung vo an il te Sie en Nehm Jürgen Andre. rt von Chefkoch eie kr n, ne rso Pe 2 für jeweils AGE: WETTBEWERBSFR hi ser Bar und Chuc nsgeber der Buch me Na r de t iss Wie he mit Vornamen ?

an mittels Postkarte avoirvivre.so oder an wettbewerb@s lothurn. So 00 45 , 98 e Antwort per Mail selstrass GL/concept AG, Ba savoir vivre, c/o erb wird keine Über den Wettbew 1. Februar 2019. der ist n persönlich ss rde hlu we esc Teilnahm innen und Gewinner ührt. Die Gewinner . sen los sch sge Korrespondenz gef au r Rechtsweg ist benachrichtigt. De

Baselstrasse 16, Feldbrunnen www.restaurant-buchser.ch

Bonne chance!

s av o i r v i v r e

43


Geschenktipps

Black & White Ohne Schwarz malen zu wollen: das passende Geschenk für Sie oder Ihn zu finden, ist nicht immer ganz einfach. Deshalb hier ein paar Ideen, die bestimmt ins Schwarze treffen.

EIN HEMD WIE EIN SHIRT Desoto Hemden aus feinstem Jersey sind superbequem, sitzen perfekt und kommen auch in der Box attraktiv daher, diverse Designs, ab CHF 89.90

Freie Damenwahl Mit einem Gutschein – zum Beispiel für Mode und Accessoires aus der aktuellen Kollektion von Marc Cain – gehört das Aussuchen als Erlebnis dazu

Schaalgasse 16, Solothurn

44

s av o i r v i v r e

www.mode-kueng.ch

INNERE WERTE ZÄHLEN Die beliebte Handtasche für Männer – individuell zu bestücken mit Bier aus aller Welt, gesehen bei Craft Bier Center, Solothurn


KOCHEN MIT GRANDEZZA Kochschürze Monica Nero aus 100 % Baumwolle sowie weitere Modelle aus der Kollektion der Solothurnerin Zoe Torinesi unter www.cookinesi.com/shop

CHF 129.–

Erlesene Stücke

GIB MIR DEINE HAND Handschuhe von Marc Cain aus Nappaleder mit Tweedprint, gesehen bei Boutique Désirée

EDLE BACCARAT-KRISTALLGLÄSER CHF 80.– statt 160.–

KULTURGENUSS VERSCHENKEN

Wunderschönes aus Porzellan z.B. von Meissen, Baccarat-Gläser, Möbelstücke, Lampen und viel mehr: Nach dem Tod von Beat Roemmel im April 2018 wird bis Februar 2019 der Schlussverkauf mit einem Rabatt von 50 % auf alles durchgeführt. Der Anlass ist traurig, die Gelegenheit günstig, besondere Geschenke zu finden, die Beat Roemmel mit seinem erlesenen Geschmack aus­­gesucht hatte.

Die Classionata feiert vom 3. bis 7. April 2019 Premiere Goldgasse 4, Solothurn www.beatroemmel.com

in Solothurn. Das Musikfestival wartet mit einem Pro-

CHF 230.–

STATT CHF 460.–

gramm voller musikalischer Leckerbissen und mit VASEN Porzellanvasen in limitierter Auflage z.B. Rosenthal studio-line Morandini Collection, je 31 cm hoch

hoch­karätiger Besetzung auf. Eine schöne Gelegenheit, seine Liebsten oder sich selbst mit diesem Kulturgenuss zu beschenken. Zum Beispiel mit dem Kombi-Ticket «Ticket & Festival Menu», das vor den Aufführungen ein 3-Gang-Menu im La Couronne Restaurant beinhaltet oder Weekend-Tickets für zwei Aufführungen zum Spezialpreis. Detailinformationen unter www.classionata.ch

SCHWARZ AUF WEISS In handgefertigten Lederstiefeletten von Halmanera mit Absatz in Weiss schwebt es sich wie auf Wolke 8 cm, gesehen bei Schuhhaus am Bieltor

www.classionata.ch

s av o i r v i v r e

45


SAVOIR VIVRE-CLUB

Attisholz-Areal vom Industrie- zum Dorfquartier Die Gäste konnten auf dem Attisholz-Areal im «Savoir vivre-Club» hautnah erleben, wie sich das ehemalige Industriegelände in einen lebendigen Kunst- und Lebensraum wandelt.

Der Verein espaceSolothurn Marketing zeigte gemeinsam

des Kunstprojektes Attisholz, steht die Transformation

mit der Standortförderung espaceSOLOTHURN unter

des Bestehenden im Vordergrund. Die Künstlerinnen und

dem Titel «Vom Industriestandort zum Dorfquartier» die

Künstler, die auf dem Areal nicht nur arbeiten, sondern

Entwicklung der ehemaligen Zellulosefabrik Attisholz.

auch leben, haben an den Gebäudefassaden imposante

Die Eigentümerin des Areals, die Halter AG, will in den

Spuren hinterlassen. Die Gäste nutzten den Club-Abend,

nächsten Jahren das brachliegende Potenzial nutzen und

die zugänglichen Teile des Areals und die Künstlerarbei-

setzt dabei auf «Evolution statt Revolution», wie Andreas

ten zu besichtigen, während sie vom Kultur- und Event­

Campi, Leiter Entwicklung der Firma, auf eindrückliche

lokal «Kantine» kulinarisch verwöhnt wurden.

Weise veranschaulichte. Für Werne Feller, dem Initiator

1

An den regelmässig stattfindenden Savoir vivre-ClubAnlässen lernen Fach- und Führungskräfte in ungezwungener Atmosphäre den espaceSolothurn kennen, erleben das solothurnische Lebensgefühl und können sich mit anderen vernetzen. Mitglieder des Vereins espaceSolothurn Marketing sind Unternehmen, Organisationen und Gemeinden der Region Solothurn. Interessierte melden sich unter info@savoirvivre.so

46

s av o i r v i v r e

2

3

Die kostenlosen Informationsveranstaltungen «savoir vivre for expats» erleichtern internationalen Fach- oder Führungskräften den Start in der Region mit fundierten Einblicken beispielsweise in das Schweizer Gesundheitswesen oder zu Steuern und Sozialversicherungen der Schweiz. Die Anlässe stehen Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern offen und werden simultan in Englisch übersetzt. Mehr Infos und Anmeldung unter www.savoirvivre.so/club


RENDEZ-VOUS 8. Roland Werlen, Mollet Energie AG; Karin Heimann, espaceSolothurn Marketing 9. Marcel Rindlisbacher, Regio Energie Solothurn 10. Urs Zenger, ibl und partner ag; Sabine Agnéus, Regiobank Solothurn AG; Christoph Biedermann, ibl und partner ag 4

11. Philippe Kaech, Berner Kantonalbank AG; Reto Mosimann, ssm architekten ag; Kurt Fröhlicher, Helvetia Partners AG

5

12. Christoph Elmiger, Markus Hauri, mha gmbh 13. Jörg Hunziker, Bonainvest AG 14. Michel Egger, IPAS Architekten AG; Pietro D’Amato, light + care; Daniel und Angelika Hinzer, Restaurant zur Post Riedholz; Sascha Haenschke, TraVino AG 15. Manfred Baumann, baderpartner ag

6

7 6

8

1. Andreas Campi, Halter AG; Karin Heimann, espaceSolothurn Marketing 2. Werne Feller, Kunstprojekt Attisholz 3. Andreas Campi, Halter AG 4. Peter Riedweg, Präsident Standortförderung espaceSOLOTHURN 5. Sven Ingold, Spar- und Leihkasse Bucheggberg AG; Christof Tscharland, Panorama AG 6. Ingrid Spit Hofer, Confiserie Hofer; Tom Schär, schaertax ag; Markus Balsiger, Emmenpark AG; Manfred Scheidegger, die Mobiliar 7. Peter Kammer, Classionata Solothurn; Tamara Langenegger, BA & P Borer Architektur & Partner AG

9

10

13

11

12

11

15

14

s av o i r v i v r e

47


vorSCHAU

savoir vivre NO° 13 ‹ GUT GEMACHT Echtes Handwerk ist auch eine Herzensangelegenheit und verbindet traditionelle Werte mit innovativen Leistungen.

‹ STAY COOL Mit viel Freshness einen kühlen Kopf bewahren, die Nase immer schön im Wind halten und sich für positive Coolness entscheiden.

NEUE PERSPEKTIVEN Visionen, die in spannenden Projekten umgesetzt und erlebbar gemacht werden,

eröffnen neue Horizonte.

GET TOGETHER Wenn verschiedene Aspekte zusammentreffen, sorgt die bunte Vielfalt für einen inspirierenden Austausch.

IMPRESSUM Savoir vivre Magazin erscheint 2 ∞ jährlich Herausgeberin Verein espaceSolothurn Marketing, Solothurn Auflage 35 000 Exemplare Konzept, Text, Layout Esther Luterbacher Graf, Eliane Merz, Sandra Messer, Barbara Low, Karin Heimann

48

s av o i r v i v r e

Fotos Andris Linz, ibl und partner AG, Solothurn und zur Verfügung gestellte Aufnahmen Druck Vogt-Schild Druck AG, Derendingen Information und Buchung von redaktionellen Beiträgen und Inseraten espaceSolothurn Marketing | Baselstrasse 98 | 4500 Solothurn Telefon 032 623 04 32 | magazin@savoirvivre.so | www.savoirvivre.so


Standorte gesucht: Bitte melden!

Für diverse Firmen suchen wir Industrieland, Gewerbeliegenschaften und Lagerraum. Bitte melden Sie uns verfügbare Flächen, die verkauft oder vermietet werden. info@espace-solothurn.ch oder T 032 682 52 60. www.espace-solothurn.ch


Regional verankert. Persönlich. Engagiert. Ihre BEKB im Kanton Solothurn.

bekb.ch Hintere Reihe v.l.n.r.: Christian Küng, Manuel Sitter, Patrick Ingold, Roger Murbach Mittlere Reihe v.l.n.r.: Max Neuenschwander, Philippe Kaech, Nadine Amerzin, Tino Friso, Ursula von Burg Vordere Reihe v.l.n.r.: Reymar Studer, Tanja Moser, Fabienne Neuenschwander, Bernhard Neukomm, Andreas Jordan

Berner Kantonalbank in Solothurn, Grenchen, Hägendorf und Oensingen

Profile for SAVOIR VIVRE espaceSolothurn

Savoir vivre No. 12  

November 2018

Savoir vivre No. 12  

November 2018

Advertisement