Page 1

S ARDINIEN U Motorradtouren Seite 3 Santa Margherita di Pula Seite 8 - 11 Cala Liberotto Seite 14 - 15 Costa Rei Seite 16 - 17

R L A U B

Putzu Idu Seite 18 - 19 Costa Paradiso Seite 20 - 21 Golfo Aranci Seite 22 - 23

E N I Z A MAG 12 20

Palau Seite 24 - 25 Sardegna Media Time – Registriert im Landesgericht Cagliari n° 1499 am 28 - 04 - 99 Chefredakteurin: Dr. Roberta Grova


H

otel Pintadera

€ 20.0

e2

Seit

Santa Margherita di Pula

0 Dopp pro Übernachtung und Person elzimm er

Die Hotelanlage Pintadera befindet sich in der geschlossenen und privaten Ferienwohnanlage Cala Verde, die sich in einem in einem großzügigen ausgedehnten Pinienwald unweit vom Meer entfernt gelegen befindet. Im Hinterland ragt eine weitläufige Bergkette am Horizont empor. Hier finden wir die Ausläufer des Naturschutzgebiet des Sulcis. Unberührte Natur, glasklares Meer, ein Kontrast das hier in dieser Gegend fast das ganze Jahr so angenehme Temperaturen hat, die es möglich machen sportlichen, archäologischen und naturverbundenen Interessen nachzugehen, Golf, Exkursionen, Besuche. Von der Ferienwohnanlage bishin zur Ortschaft Pula, dem nächstgelegenen

Ort, sind es ungefähr 10 km, diese ist bequem über eine gut ausgebaute Straße mit dem Auto zu erreichen. Die Entfernung vom Flugplatz Cagliari beträgt ca. 45 km, vom Hafen ist es ca. 42 km. Die Dünen von Chia liegen ca. 5 km entfernt. In ca. 500 m Entfernung der der Wohnanlage finden wir ein kleines Einkaufszentrum mit Supermarkt, desweiteren eine Metzgerei, Fischverkauf, Tabakwaren und Zeitungsverkauf, eine Bar, Pizzeria, Telefonzellen, Mehrzwecksportplätze für Tennis und Minifußball, Fahrradverleih ergänzen das Angebot. Sonnenschirme, Liegestühle, Tretboote und Kanus können am Strand gemietet werden, das Schwimmbad ist normalerweise vom 15 Juni bis zum 15 September geöffnet (abhängig von der meteologischen Situation). Eine Apotheke und Erste Hilfe Station sind in der Umgebung in ca. 8 km Entfernung zu finden. Es können auch Autos und Roller vor Ort gemietet werden.

Die Entfernung der Anlage zum Strand ist ca. 200 m. Autoparkplätze sind ausreichend vorhanden. ESSEN & TRINKEN : Das Restaurant der Hotelanlage bietet eine gute Küche. FREIZEIT & VERGNÜGEN : - Kleiner privater touristischer Yachthafen in ca. 150 m Entfernung - Tauchschule - Strandservice mit Sonnenschirmen und Sonnenliegen - Bootsverleih - Es werden Kochkurse für sardische Küche (Hausgemachte Rezepte) in der Nebensaison organisiert - Yoga am Strand für Gruppen auf Anfrage - Geführte Ausflüge mit dem Boot - Geführte Touren mit dem Landrover, Quad und Motorrad auf Anfrage

Weiter e

Infos a

uf:

Sardegna.net


M otorradtour Sardinien

e3

Seit

by Sardegna.net

Motorradreisen und Motorradtouren in Sardinien

Hotels & Unterkünfte

“Fahren und Erleben” Wir bieten unseren Gästen für unsere Motorradtouren ausgesuchte Hotels und Unterkünfte, die den Ansprüchen eines Motorradurlaubs in Sardinien voll entsprechen. Die Auswahl der Locations ist aufgrund der Tourenangebote und Tourenstrecke getroffen worden. Unser Augenmerk bei der Auswahl liegt besonders in der Funktionalität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Strukturen. Unsere Gäste, die Motorradfahrer und -gruppen, benötigen einen Stellenwert für die Unterbringung, den wir richtig aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Touristikbranche erkannt haben. Es reicht nicht einfach aus, wenn das Hotel oder die Unterkunft strandnah gelegen und in einer beliebten Urlaubsregion angesiedelt ist, und keine Bikerfreundliche Einstellung oder Einrichtung hat.

Motorradfahren auf Sardinien macht Riesenspaß und ist ein Erlebnis. Wer´s nicht ausprobiert hat, wird es kaum glauben. Wer es probiert hat, kommt wieder! Wir organisieren dazu Motorradreisen und Motorradveranstaltungen für verschiedenste Ansprüche. Im Mittelpunkt der Durchführung steht das Motorradfahren, in Kombination mit der Aufgabe, die wunderschöne Insel nicht als einfacher "Tourist" kennenzulernen, und diese nach GPS möglichst viele Inselkilometer abzufahren. Sondern wirklich die knapp bemessene Urlaubszeit zusammen so zu gestalten, um intensiv die faszinierende Natur der Insel, mit seinen herrlichen und weißen Sandstränden, sowie die traumhafte Natur in den Bergregionen mit einem Mix von kulinarischen Überraschungen, als Centauro zu "erleben". Hier ist unsere langjährige Lebenserfahrung als Inselbewohner vor Ort von sehr hoher Bedeutung. Und genau da setzen wir "unseren" Maßstab an. Ein "Erlebnis" kann nur richtig übermittelt werden, wenn es auch tatsächlich in seinen vollen Grundzügen von seinem Anbieter über Jahre erlebt worden ist.

motorrad-tour.it Tel. 34 8 7311 627


R

eif für die Insel!

e4

Seit

Pronti per l’isola!

Sardinien hatte schon mehrere Namensgebungen in seiner Geschichte, die Ägypter nannten die Insel „Shardana“, was damals als Namen und Bezeichnung der Bevölkerung des Meeres gegeben wurde. Die griechische Bevölkerung von Euböa, die zweitgrößte griechische Insel, nannten Sardinien „Ichnusa“, hingegen die Festlandgriechen gaben ihr den Namen „Sandalyon“. Beide griechischen Wörter wurden für die Bezeichnung „Fußabdruck“ verwendet. Es ist schon mythisch, wie damals die tatsächliche Form der Insel Sardinien, als „Fußabdruck“ von den Griechen erkannt werden konnte, Satellitenfotos oder Flugzeuge gab es noch nicht. Eine sardische Legende hingegen beschreibt die Entstehung der Insel Sardinien so, das Gott seinen Fuß auf die Insel setzte, und dadurch seine persönliche Form gab, und danach eine Handvoll wunderschöne Steine nahm und sie behutsam und mit viel Liebe über und auf der Insel verteilte. Alles in Allem hat Sardinien etwas ganz Spezielles um sich, was seine lieben Bewohner als „mal di Sardegna“ bezeichnen. Mal di Sardegna

Mal di Sardegna

Kaum zu glauben, oder man könnte es als Spinnerei bezeichnen, aber wer es einmal miterlebt hat, dem fällt es schwer die Insel nur zeitweise zu verlassen, oder er kehrt so schnell es geht wieder auf die Insel zurück, auf jeden Fall bleibt er seiner Insel immer treu. Am besten einfach ausprobieren und schauen wie resistent man gegen diese unsichtbare Anziehungskraft ist ... viele haben es schon ausprobiert und sind tatsächlich nicht mehr davon losgekommen.

fach anders, als in großen Stadtmetropolen, die Bevölkerung sieht viele Dinge sehr gelassen und regt sich nicht wegen jeder Kleinigkeit auf. Man spricht im alltäglichen Leben gerne miteinander. „Small Talk“ sagt man in der modernen Sprache heutzutage, dies wandten aber schon die alten Generationen der Insel an, als es diesen Ausdruck in unserem Sprachgebrauch noch gar nicht gab. Vielleicht liegt es genau daran, das Teile Sardiniens weltweit die größten Anteile der ultra alten Bewohner aufweisen. Selbst Wissenschaftler sind schon seid einigen Small Talk Jahren damit beschäftigt diesem Rätsel Den Lebensstil auf der Insel Sardinien auf den Grund zu kommen. „Mal di Sardegna“ ist ein Mythos, der kann man als recht beruhigend be- Am Besten setzt man sich einwenn er Dich erwischt hat, nicht mehr zeichnen, hier schlagen die Uhren ein- fach mal zu dem Ältestenrat auf los lässt.


den Dorfplatz dazu, und hört was die Protagonisten so zu erzählen haben ... Die spanischen Küstentürme, Nuraghen, Menhirs, Domus de Janas, Jahrhundertalte Gefängnisse und die Wandmalereien von Muravera. Beim Durchfahren der Ortschaften mit dem Motorrad sieht man oft die Dorfplätze sehr gut besucht, ein lustiger Anblick, der beim Grüßen auch sofort mit einem Zurückwinken beantwortet wird, ganz im Gegenteil zu der Annahme, das Sarden sehr verschlossen sind. Sie nehmen an dem Geschehen rund um gerne teil. Im Biertrinken überraschen die Sarden selbst einen gebbürtigen Mitteleuropäer aus dem „Blauweißen Freistaat“, der das Bier als Grundnahrungsmittel betrachtet. Das Bier der Insel gehört streng zum gesellschaftlichen Leben und Austausch von Neuigkeiten dazu, so kommt es, das Sardinien den absolut größten Bierkonsum pro Landesregion in Italien hat, und über dem Pro Kopf Konsum des „Blauweißen Freistaats“ liegt. Dies ist erstaunlich, bei der großen Anzahl und Menge der hervorragenden Weine der Insel, aber die Luft und das Klima machen den gebrauten Gerstensaft so schmackhaft.

Schmackhaft sind auch ite 5 die vielen Spezialitäten, im Se Prinzip ist die gute sardische Küche naturbelassen, manchmal etwas eigenartig oder besser gesagt einzigartig. Also man sollte sich viel Zeit und Offenheit mitbringen, um diese Highlights zu probieren. Sardinien ist von seiner Ausdehnung praktisch halb so groß wie die schöne Schweiz, ein Drittel so groß wie Bayern, und ein Drittel kleiner wie Baden-Württemberg. Die größte Bergspitze liegt bei 1834 Höhenmetern, der größte Höhenunterschied auf kürzeste Distanz liegt bei ca. 900 Höhenmetern im Küstenbereich bei „Cala Gonone“ und bei ca. 1000 Höhenmetern im Bergmassiv „Supramonte“. Der höchste befahrbare Pass im Mittelmeerraum „Arcu Correboi“ im Bergmassiv „Monti del Gennargentu“ gelegen, liegt bei 1248 Höhenmetern. Der längste Fluss der Insel, der „Tirso“, erreicht immerhin eine Gesamtlänge von 150 km, gefolgt vom Fluss „ Coghinas“ mit 123 km und dem „Flumendosa“ mit 122 km. Die Grotten „Bue Marino“ und „Nettuno“ im Küstenbereich erreichen jeweils eine Gesamtlänge von ca. 5 km, hingegen erreicht die Grotte „Ispinigoli“ bei Dorgali eine Gesamtlänge von ca. 15 km, alle drei Grotten können besichtigt werden. Für die Motorradfahrer hat Sardinien einiges zu bieten, wir kommen hier auf ca. 12500 Straßenkilometer, die mit einem hervorragenden „Grip“ zum Motorradfahren bestens geeignet sind. Sardinien ist 184 km von Nordafrika, 202 km vom nächstliegenden italienischen Festland, 12 km von Korsika, und 340 km von Mallorca entfernt. Daher sagt man das dass Herz Sardiniens näher an Afrika als an Rom schlägt, dies erklärt auch die vielen Unterschiede im Einzelnen zur Lebensweise und Lebensart. Wer nun die Insel der Inseln „erleben“ möchte hat es sehr einfach, bequem und schnell in nur knapp zwei Flugstunden zu erreichen. Benvenuti in Sardegna!!!


K

limavergleich

Das Mittelmeer ist ein sehr großes Binnenmeer und bietet aufgrund seiner geografischen Lage und Situation positive klimatische Bedingungen gegenüber dem Klima in Mittelund Nordeuropa. Dies vor allem in den kälteren Jahreszeiten des Jahres, wo es in Mitteleuropa schon Schnee und Eis hat, während wir auf unseren Breitengraden (39° - 40°) in diesen Zeiträumen noch milde Temperaturen messen. Dies hängt immer sehr stark vom Einfluss des Azorenhochs ab, wie es sich ausdehnt und sich in Richtung Norden oder Süden bewegt. Bei einer Untersuchung zum Vergleich der Jahrestemperaturen im Durchschnitt von den beiden Mittelmeerinseln ist uns Einiges aufgefallen. Über die Sommermonate ist in den beiden Ferienzielen mehr oder weniger gleich warm. Auf Sardinien ist es teilweise in den Spitzentemperaturen aber noch etwas heußer. Dies besonders im Landesinneren, wo wir teilweise knackige 40° Celsius erreichen können. Es hat aber in der Regel immer einen schönen Wind, der trotz Hitze einen Aufenthalt angenehm macht. Ok, wenn es richtig heiß ist, schwitzt man überall ...

e6

Seit

Sardinien - Mallorca

Sardinien - Mallorca: ein klimatischer Vergleich

Beide Inseln liegen auf den Breitengraden zwischen 39° - 40° im Mittelmeerraum. Der Jahresdurchschnitt von den Mindest- und Höchsttemperaturen liegt in Sardinien etwas höher als auf Mallorca. Nur in den beiden Monaten Dezember und Januar zeigt sich Sardinien gegenüber Mallorca um 1° Celsius kälter bei den Höchsttemperaturen, und 1° Celsius wärmer bei den Mindesttemperaturen. Die Wassertemperatur beider Inseln liegt im Jahresmittel gleich zwischen 14° - 26° Celsius. Also ist der Badeurlaub in beiden Fällen gleich warm oder kalt. Wer die Luftfeuchtigkeit nicht mag, sollte Sardinien wählen.

Es liegt im Durchschnitt ca. 2 – 4 % unter den Werten Mallorcas. Sardinien hat aber noch den Vorteil der großen Ausdehnung des Landesinneren und der hohen Berge, wo die Feuchtigkeit des Meeres nicht so zu spüren ist. Wer die Sonne mag, hat auf beiden Inseln im Jahresdurchschnitt das gleiche Resultat. Die täglichen Sonnenstunden im Jahresmittel liegen gleich zwischen 4 Stunden im Dezember und 11 Stunden im Juli. Der Regenschirm kann in der Regel auf beiden Inseln zu Hause bleiben. Aber Sardinien hat einen klaren Vorteil gegenüber Mallorca in der Regenwahrscheinlichkeit. Die Monate Mai, Juni, August, September und Oktober liegen zwischen 3 – 7% unter den Werten Mallorcas. Nun stellt sich die Frage was besser ist: Mallorca ist bekannt - Sardinien ist weniger bekannt. Flugzeuge brauchen nach Sardinien sowie nach Mallorca die gleiche Zeit, und kosten genauso viel. Man könnte doch einmal „Bella Sardegna“ anstatt „Malle“ als Ziel setzen. Mit Sicherheit ein neues und unvergessliches Erlebnis.


L

e7

ebensmittelpreise

Seit

auf Sardinien

Lebensmittelpreise auf Sardinien – ooohjeee ??? Mit Sicherheit ist das Leben und der Lebensunterhalt auf Sardinien heutzutage teurer, als auf dem italienischen Kontinent oder in Mitteleuropa. Der Großteil an nationalen und internationalen Konsumwaren wird per Schiff oder Flugzeug auf die Insel gebracht, und das hat ohne Zweifel seinen Preis. Grundsätzlich kann man hier aber auch günstig einkaufen, es kommt darauf an, „was man haben möchte“. Ein paar Beispiele helfen, um sich an der Situation im Allgemeinen zu orientieren. Eine Grundregel ist: je näher wir an touristische Orte zum Einkaufen gehen, desto teurer! Nicht immer ist der Straßenhändler am Straßenrand eine günstige Fundgrube, vor allem ist die Ware meist genau zu kontrollieren. Es gibt Wochenmärkte und Markthallen, in denen man beruhigt einkaufen gehen kann, und den Preis der Einheimischen in der Regel bezahlt. Es gibt mittlerweile große und bekannte Lebensmittelketten (auch deutscher Herkunft), die das Einkaufen von Lebensmitteln und Getränken vom Preis sehr interessant und günstig machen. Deutsche Produkte findet man hier, wie zu Hause, im Regal zum gleichen Preisniveau. Wenn man lokales Gemüse, Obst und andere Produkte der Saison vor Ort kauft, bezahlt man wirklich sehr wenig und meist weniger als anderswo. Beispiele: - Tomaten: sind in der Saison auch schon unter 1,00 Euro / kg zu haben, im Winter kostet das gleiche Produkt das dreifache. - Kartoffeln: liegen bei 0,70 – 1,20 Euro / kg - Orangen: sind in der Saison bei 1,00 – 1,50 Euro / kg, wenn ich diese außer Saison kaufe, und es Kiwis aus Neusee-

land oder die Passionsfrucht aus Südamerika sein müssen, legt man drauf. - Nudeln: allgemein als „pasta“ bekannt bekommt man hier ab 0,60 Euro / 500 g. - Frisches Brot: aus lokaler Produktion liegt im Preisniveau ab 3,00 Euro / kg, mittlerweile bekommt man auch deutsches Schwarzbrot im Lebensmitteldiscount. - Milch und Yoghurt aus lokaler Produktion: kostet im Schnitt mehr, Frischmilch ca. 1,30 Euro / Liter, H-Milch ca. 0,80 Euro / Liter, Naturyoghurt ca. 1,30 Euro / 500 g. In den Lebensmitteldiscounts liegt der Preis dieser Produkte meist aus deutscher und österreichischer Herkunft weit drunter. - Käse: aus lokaler Produktion fängt bei ca. 10,00 Euro / kg an, im Schnitt

wein (rot oder weiß) kostet wenn man ihn beim Händler an der Zapfsäule kauft ca. 1,10 – 2,00 Euro / Liter, spezielle Weine wie Vernaccia liegen bei ca. 2,00 – 2,30 Euro / Liter, Zibbibu (Dessertwein) bei ca. 4,00 Euro / Liter. - Flaschenweine: die preisgünstigen sardischen Flaschenweine fangen bei ca. 3,00 Euro / Flasche an, ein guter bodenständiger Flaschenwein bewegt sich bei ca. 7,00 – 10,00 Euro / Flasche, nach oben hin in der Topabteilung „Turriga und Terre Brune“ sind keine Grenzen gesetzt. - Bier: ist aus lokaler Produktion recht teuer ab ca. 1,30 Euro / Flasche à 0,6 Liter, deutsches Bier im Lebensmitteldiscount liegt bei ca. 0,60 Euro die Flasche oder Dose à 0,5 Liter. - Mineralwasser: kostet die Flasche ab ca. 0,19 Euro / Flasche à 1,5 Liter, wenn es das Supersprudelwasser namhafter Marken und schönen Flaschen sein muss, kostet es immer mehr. - Fleisch: Schweinefleisch ab ca. 6,00 Euro / kg, Kalbfleisch ab ca. 12,00 Euro / kg, Rindfleisch ab ca. 16,00 Euro / kg, Huhn ab ca. 5,00 Euro / kg, Pferdefleisch ab ca. 8,00 Euro / kg, Hase ca. 8,00 Euro / kg (diese Preise sind für normales Fleisch, also kein Filet). - Kaffee: italienischer Kaffee liegt im Durchschnitt ca. 10,00 – 12,00 Euro / kg, deutscher Kaffee ist ab und zu in touristisch erschlossenen Ortschaften zu haben (aber besser selbst mitbringen). - Produkte zur Körperpflege: diese haben einen recht hohen Preis, sind aber günstig im Lebensmitteldiscount zu bekommen. - Wasch- und Spülmittel: diese haben einen recht hohen Preis, sind aber günstig im Lebensmitteldiscount zu bekommen.

e s i re P e lgt in o e f r s d ve n e u e n h e c i s n i i l Sard sches K nsel I al f e i n d i e k a n n man mit 15,00 – 17,00 Euro / kg rechnen. - Schinken und Wurst: roher Schinken ab 18,00 Euro / kg, luftgetrocknete Schweinswurst ca. 10,00 Euro / kg. - Frischer Seefisch aus dem Meer: Fisch ist grundsätzlich teuer, auch wenn wir das Meer vor der Tür haben. Es gibt aber Fischsorten, die in ihrer Fangsaison sehr günstig angeboten werden, Sardinien ca. 3,00 – 4,00 Euro / kg, Meeräsche ca. 5,00 – 10,00 Euro / kg, Makrelen ca. 5,00 – 10,00 Euro / kg, wenn man natürlich Schwertfisch, Goldbrasse, Zackenbarsch, Königsgarnelen und Hummer haben möchte, sollte man den dicken Geldbeutel mitnehmen. - Frischer Seefisch aus der Aufzucht: Diese Produkte findet man fast immer zu einem guten Preis, die Goldbrasse liegt hier bei ca. 6,00 – 10,00 Euro / kg, tiefgefrorene Produkte gibt es auch. - Offener Hauswein: ein guter Haus-


S

anta Margherita di Pula

e8

Seit

Meer und Golf

Einer der bekanntesten in Italien

Golfplatz Is Molas Der Golfplatz Is Molas ist einer der bekanntesten in Italien und seit über dreiβig Jahren Wahrzeichen dieses Sports auf Sardinien. Dank der Meeresnähe und dem Schutz der umliegenden Hügel erfreut sich die Gegend von Is Molas eines einzigartigen Mikroklimas, welches mild und günstig für Golf das ganze Jahr über ist: die Temperatur erreicht 20°C zu Beginn des Frühlings, steigt über 30°C im Sommer und auch im Dezember und Januar steigt sie oft noch über 15°C.

Ca 30 km südlich von Cagliari gelegen, eine kleine Stadt mit vielen Geschäften und Restaurants, Bars und Pizzerien. In den letzten Jahren hat Pula sehr viel für den Tourismus gemacht. Das Nachtleben in dieser Gegend ist auch aufgrund des einheimischen Einflusses und der Nähe zu Cagliari sehr belebt. Open Air Discos und Clubs sind sehr zahlreich vorhanden. Durch die neu ausgebaute Schnellstraße kommt man sehr schnell auch nach Cagliari, um sich dort in der Stadt einmal umzusehen. Der Golfplatz Is Molas war der erste auf Sardinien und mit seinen 27-Loch ist er der gröβte der Insel. Die 18-Loch des Golf Championship sind durch die Mitarbeit des Studio Cotton, Pennink & Partners und Piero Mancinelli entstanden. Das Green und die Bunker haben Breite und Schnitt im amerikanischen Stil, die Fairways genehmigen den Slice. Der Is Molas Golf Championship wird als einer der am meisten technichen und spektakulären Plätzen.


e9

Seit


C ala Verde

e 10

Seit

Santa Margherita di Pula

Weiter e

Infos a

In einem Pinienwald

Die Ferienwohnanlage Cala Verde befindet sich in einem in einem großzügigen ausgedehnten Pinienwald unweit vom Meer entfernt gelegen. Im Hinterland ragt eine weitläufige Bergkette am Horizont empor. Hier finden wir die Ausläufer des Naturschutzgebiet des Sulcis. Unberührte Natur, glasklares Meer, ein Kontrast das hier in dieser Gegend fast das ganze Jahr so angenehme Temperaturen hat, die es möglich machen sportlichen, archäologischen und naturverbundenen Interessen nachzugehen, Golf, Exkursionen, Besuche. Von der Ferienwohnanlage bishin zur

uf:

Sardegna.net

Ortschaft Pula, dem nächstgelegenen Ort, sind es ungefähr 10 km, diese ist bequem über eine gut ausgebaute Straße mit dem Auto zu erreichen. Die Entfernung vom Flugplatz Cagliari beträgt ca. 45 km, vom Hafen ist es ca. 42 km. Die Dünen von Chia liegen ca. 5 km entfernt. In ca. 500 m Entfernung der der Wohnanlage finden wir ein kleines Einkaufszentrum mit Supermarkt, desweiteren eine Metzgerei, Fischverkauf, Tabakwaren und Zeitungsverkauf, eine Bar, Pizzeria, Telefonzellen, Mehrzwecksportplätze für Tennis und Minifußball, Fahrradverleih ergänzen das Angebot. Sonnenschirme, Liegestühle, Tretboote und Kanus können am Strand

gemietet werden, das Schwimmbad ist normalerweise vom 15 Juni bis zum 15 September geöffnet (abhängig von der meteologischen Situation). Eine Apotheke und Erste Hilfe Station sind in der Umgebung in ca. 8 km Entfernung zu finden. Es können auch Autos und Roller vor Ort gemietet werden. Die Ferienappartements befinden sich in einoder zweistöckigen Ferienhäusern. Die Ferienappartements befinden sich in ein-oder zweistöckigen Ferienhäusern. Appartements im Obergeschoss verfügen über eine kleine Terrasse und sind über eine Aussentreppe zu erreichen. Appartements im Untergeschoss verfügen über einen kleinen Vorgarten und sind ebenerdig zu erreichen.


e 11

Seit

Appartements: BILO (2 Personen): 1 Wohnzimmer mit Kochnische, 1 Schlafzimmer mit Doppelbett, Bad/WC, Terrasse / Balkon. BILO (4 Personen): 1 Wohnzimmer mit Kochnische und einem Schlafsofa (2 Pers.), 1 Schlafzimmer mit Doppelbett, Bad/WC, Terrasse/ Balkon. TRILO (5 Personen): 1 Wohnzimmer mit Kochnische und einem Schlafsofa (1 Pers.) oder ein Einzelbett, 1 Schlafzimmer mit Doppelbett, 1 Schlafzimmer mit einem Stockbett, Bad/WC, Terrasse oder Vorgarten. Die Appartements im ErdgeschoĂ&#x; haben eine Verbindungstreppe zu den Schlafräumen.


S ardinien und seine Preise

Sardinien und seine Preise Ein falsches Klischee verfolgt die Insel Wenn man Sardinien hört oder ausspricht wird der Name sofort mit hohen Preisen in Verbindung gebracht.Dies weil Sardinien allgemein als ein teures Urlaubspflaster gilt, und das dementsprechende Klischee weltweit seit Jahrzehnten dieser wunderschönen Insel angeheftet wurde.Das Jet-Set der 60er Jahre bis heute trug dazu einen gewaltigen Beitrag bei, und machte aus einem im Nordosten der Insel gelegenen kleinen, aber sehr bekannten Ort (Porto Cervo) und Küstenstreifen (Costa Smeralda) die „gesamte Insel Sardinien” zu einem Luxusflecken im Mittelmeer,

bestehend aus Privatjets, Megajachten, Luxusvillen und Millionäre. In Amerika wusste man wo die Costa Smeralda war, aber man wusste nicht wo Sardinien lag. Hierbei müssen wir wichtige Dinge berücksichtigen: 1) Luxushotels sind auf der Insel vorhanden und kosten richtig Geld, das ist aber überall gleich, egal ob auf Sardinien oder irgendwo anders auf der Welt. 2) Es gibt aber auch andere Hotels, die

e 12

Seit

einen guten Standard bieten, und einen schnuckeligen Urlaub ohne finanzielle Ekstase ermöglichen. 3) Es gibt Ferienhäuser, -appartements oder Villen, die für einen Familienaufenthalt im Verhältnis und pro Kopf gerechnet recht günstig sind, auch wenn der Mietpreis sehr hoch erscheint. 4) Wenn man die absolute Hochsaison Juli und August meidet, kann man grundsätzlich für viel weniger Ausgaben das Gleiche haben. Meistens ist es dann auch von der Saison her alles schöner zu erleben. Ersparnisse bis zu 70% sind hier durchaus möglich. 5) Restaurants, Pizzerien und Bars sind für viele ein leidliches Thema, nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische.


Aber keine Angst, es gibt Lösungen! Die Qualität und der Standard der „offiziell” zu vermietenden Objekte, ist durch Hotels - Reden wir nun kurz von den eine regionale Bestimmung (CAV) der Hotels mit einem guten Standard: Landesregierung geregelt. Die Betreiber dieser Objekte bieten Auf Sardinien haben wir im Prinzip ein- somit einen Wohnstandard der mind en guten Standard der Hotelanlagen, die Bausubstanz ist gut, das Personal estens den gesetzlichen Bestimmungen ist mittlerweile immer mehrsprachiger entspricht. und professioneller geworden. Die Ausstattung und Einrichtung lässt Die Sterneverteilung ist nach dem re- sich in den meisten Fällen sehen, Kligionalen Richtlinien vergeben, und maanlagen sind schon fast Standard kann durchaus als Qualitätsgrundlage geworden. genommen werden. Mittlerweile sind die Betreiber der zu Die Preise variieren stark aufgrund der vermietenden Objekte auch sehr proPosition der Hotelanlage und seiner fessionell und mehrsprachig geworden, geografischen Lage. und bieten direkt vor Ort dem Gast auch Grundsätzlich ist die Anlage in einer touristische Informationen, UnterstütTouristenhochburg oder direkt am Meer zung und Hilfe. immer teurer, und dies lassen sich die Oftmals organisieren die Betreiber auch Betreiber auch gerne gut bezahlen. touristische Ausflüge und Erlebnisse. Es gibt aber auch sehr gute Alterna- Geben auch Rat, wo man besonders tiven, die unweit einer Touristenhoch- günstig und gut Essen gehen kann, burg oder nicht direkt am Wasser lieg- oder wo die Preise für Lebensmittel zur en, und einen Zubringerservice an den Selbstversorgung günstig sind. Strand anbieten. Ein Ferienhaus oder Villa hat auch Also ist das Strandvergnügen im große Vorteile des Privatlebens, größere Prinzip in beiden Fällen ohne großen Geräumigkeiten, meistens einen Unterschied gesichert. eigenen Garten, oder Eines ist sicher, in allen Fällen muss sogar einen man die letzten Meter an den Strand immer zu Fuß laufen, auch wenn man mit dem eigenen Auto dorthin fährt. Je mehr wir in das Landesinnere gehen, und Pool. je weiter weg Zudem erlebt man den Urwir uns von Tourlaub etwas integrierter mit Land und istenhochburgen be- Leuten, und kann auch mal Bekannte wegen, desto nied- riger sind die oder Freunde zum Grillabend einladen. Preise, und das Preisleistungsverhält- Das Preisleistungsverhältnis ist pro nis stimmt. Kopf gerechnet sehr gut, auch wenn Die Ersparnis liegt hier bei gut 50% eine Villa in der „Hochsaison” mehrere in jeder Saison und manchmal ist der tausend Euro pro Woche kosten kann. Service und die Gastfreundschaft auch Das ist immer noch günstiger, als ein noch landestypischer und besser. Aufenthalt mit der gesamten Familie im

3 die teure Seite der Münze, ite 1 e S dies im Sommer- sowie im Winterurlaub, egal wo wir Urlaub machen. Auf Sardinien macht sich der Unterschied sehr bemerkbar, und wir reden hier von Preisunterschieden die locker bis zu 60 – 70% an Ersparnissen bringen. Zudem haben wir in den Zeiträumen außerhalb der Hochsaison praktisch immer gutes Wetter, das Meer ist badegeeignet, es ist weniger Rummel auf der Piste, am Strand findet man ein ruhiges Plätzchen, die Restaurants sind nicht rammelvoll, die Fähren- und Flugverbindungen, Leihwagen kosten einen Bruchteil. Man erlebt die Insel einfach unter einer anderen Perspektive, in Ruhe, ohne Stress, ohne Autoschlangen, oder langen Check-in Zeiten. Restaurants, Pizzerien und Bars – für viele ein leidliches Thema und Erfahrung: Keine Angst ... es gibt Lösungen, die das Ausgehen erträglich halten. Dies wissen auch die Einheimischen, und deshalb ist es ratsam, immer dort hinzugehen, wo sich viele Einheimische tummeln. In den Touristenhochburgen werden die Preise automatisch angeschraubt, wenn man dann noch mit „Birkenstocksandalen und Bermudas” kommt ist der Identitätskid vollkommen und der Restaurantbetreiber reibt sich die Hände. An der Küste und in Touristenhochburgen kostet die Mahlzeit, die Pizza und der Café, das Getränk an der Bar immer deutlich mehr, manchmal denkt man hier, das die sich zu ihrem Vorteil verrechnet haben. Tipp: immer genau den Kassenzettel oder die Quittung kontrollieren. Im Landesinneren oder in den Bergen dagegen zahlt man für einen Café (Espresso) ca. 0,80 Euro, einen Cappucino ca. 1,00 – 1,20 Euro, eine Pizza mit Getränken kommt auf ca. 10,00 Euro pro Nase, manchmal denkt man beim Bezahlen, das die sich zu ihrem Nachteil verrechnet haben, ist aber so richtig gerechnet. Essen gehen sollte man dort, wo ein Einheimischer eine Empfehlung ausspricht.

se i e r eP

in e s nd

e e h c u s i l n e K i n s i e d l r h e a c s S s l n I a f e i n i d t -e g l o f ver

Hotel oder einem Bed & Breakfast.. Ferienhäuser -appartements und Wenn wir die Hochsaison meiden haben Villen – eine gute und preisgünstige wir eine Ersparnis von bis zu 50 – 60%. Alternative: Nebensaison oder besser keine Hauptsaison – Der Ferienhäuser und Ferienvillen sind Tipp zum günstigen Urlaub: eine gute preisliche Alternative, um einen Urlaub auf Sardinien zu planen. Wie überall ist die Hauptsaison immer


C ala Liberotto

e 14

Seit

by Sardegna.net

Der Strand von Sas Linnas Siccas Eine unberührte Bucht aus weißem Sand

Der Strand von Sas Linnas Siccas ist eine unberührte Bucht aus weißem Sand, umgeben von Klippen, mit einem leicht abfallenden und kristallklarem Meer, das zum Gebiet Cala Liberotto zählt. Vom Vertragsstrand der Struktur, der mit Sonnenschirmen und Liegestühlen ausgestattet ist, erreicht man das Feriendorf “Alba Dorata” über eine bequeme Allee von etwa 600 Meter Länge.


V illaggio Alba Dorata

e 15

Seit

Alle Villen verfügen über einen eigenen Eingang, eine große möblierte Terrasse und Garten

41 Villen Bifamiliari & Unifamiliari

Folgende Appartementtypen stehen zur Verfügung: Einzimmerappartement: bestehend aus 1 Wohn- und Schlafraum (ausgestattet mit 2 - 3 Betten), 1 Badezimmer, 1 überdachte und möblierte Veranda. Zweizimmerappartement: bestehend aus 1 Wohn- und Schlafraum (ausgestattet mit 1 - 2 Betten), 1 Badezimmer, 1 Schlafzimmer mit 2 - 3 Betten oder Doppelbett, 1 überdachte und möblierte Veranda. Dreizimmerappartement: gebaut über zwei Etagen, bestehend aus Erdgeschoss: mit 1 Wohn- und Schlafraum (ausgestattet mit 1 - 2 Betten), 1 Schlafzimmer mit Doppelbett; 1. Stockwerk: 1 Schlafzimmer mit 3 Betten, 1 Badezimmer.

Auf dem Hügel, über der wunderschönen Bucht von Sas Linnas Siccas (Teil von Cala Liberotto im Golf von Orosei), in einem der schönsten und exklusivsten Küstenabschnitte von Sardinien befindet sich das Feriendorf „ALBA DORATA“. Eingebettet inmitten von Pinienwäldern die an den weißen Sandstrand herunterreichen, ist dies eine besonders bildhafte Gegend. Das Alba Dorata besteht aus 41 zweiund Mehrfamilien Villen, eingefügt in 3 Hektar Naturgarten und möbliert mit sardischer Handwerkskunst, gebaut um unseren Gästen einen gemütlichen Aufenthalt zu garantieren. Alle Villen verfügen über einen eigenen Eingang, eine große möblierte Terrasse und Garten. Die Villen sind über Fußwege untereinander verbunden und bilden einen Kreis um die beiden großen Schwimmbäder. Einige der Villen sind dem Meer zugewandt und genießen einen herrlichen Ausblick über wahrhaft goldene Sonnenaufgänge in einem wunderbaren Panorama. Das Feriendorf ist in ungefähr 200 m Luftlinie und 500 m über die Strasse zu erreichen.

Weitere Infos auf:

Sardeg

na.net


C

osta Rei

e 16

Seit

8 Kilometer Sandstrand vom Feinsten

Ca. 8 Kilometer weißer feinsandiger Strand und ein kristallklares Meer, ideal für Kinder, Dank der seichten Meerestiefen. Dies ist die Auszeichnung der Costa Rei im Südosten der Insel Sardinien gelegen. Ca. 70 km von Cagliari entfernt, schnell zu erreichen. Umgeben von einer reichen mediterranen Vegetation die sich von den Bergketten des Hinterlands bis hin zum Meer erstreckt. Unberührt, farbenreich, duftend, eingerahmt in den schneeweißen feinsten Sandstrand. Ein paar malerische Meeresfelsen und entlegene Meeresbuchten runden das Naturschauspiel ab.. Herrliche Meerestiefen An der Costa Rei befinden sich deswegen einige Tauchschulen und -zentren, die zahlreiche Möglichkeiten zu Tauchausflügen und Tauchgängen bieten. Ein Erlebnis, das sich der Unterwassersportler nicht entgehen lassen sollte. Hier nur einige Beispiele von Tauchgebieten: Capo Ferrato, mit Sicherheit eines der wichtigsten Tauchgebiete der Costa Rei, besonders beliebt aufgrund seiner malerischen Umgebung des felsigen Kap. Ein bizarres Naturschauspiel zwischen den weißen Felsen und Buchten, eingetaucht in das türkisblaue Meer. Capo Carbonara, Isola Serpenta-

Ideal für Familien mit Kindern

ra und Isola dei Cavoli im Naturschutzpark von Villasimius gelegen. Ein Dreieck zum Erleben, Sichtweiten von 30 Metern sind hier kein Problem. Die Meeresfauna ist hier noch intakt, weil sehr großer Wert auf ihren Erhalt gelegt wird. Daher sind die Tauchzentren spezialisiert und zugelassen für geführte Tauchgänge. Mountainbike und Wandern Neben den balnearischen Tätigkeiten bietet das Gebiet der Costa Rei ein reiches Angebot an Ausflügen in die Bergwelt. Sette Fratelli (Sieben Brüder) heißt die Bergkette und sein Naturschutzgebiet. Reich an jahrhundert alten mediter-

Weiter e

Infos a

uf:

ranen Wald, eine naturbelassene Fauna und Flora. Einfach und schnell zu erreichen, zu Fuß, mit dem Pferd, Mountainbike oder sogar im Geländewagen zu erforschen. Hingegen in der Lagune von Colostrai haben die Birdwatcher eine Oase gefunden. Ca. 110 Hektar mit vielen seltenen Vogelarten sind hier für den Liebhaber als Naturpark offen. Torre Salinas ist der Brut- und Nistplatz von den Flamingos. Zudem verfügt das Territorium über zahlreiche archäologische und kulturelle Stätten. Die spanischen Küstentürme, Nuraghen, Menhirs, Domus de Janas, Jahrhundertalte Gefängnisse und die Wandmalereien von Muravera.

Sardegna.net


e 17

Seit

Rey Beach - Costa Rei Sport & Unterhaltung

wei

it z m d ba imm ken w h s Sc derbec e ß o Gr Kin

Die Residenz Rey Beach liegt an der Costa Rei, die berühmt für ihre Strände und malerische Buchten mit sandigen Stränden ist. Die Anlage besteht aus einem zentralen Gebäude mit der Rezeption, Restaurant und Bar. Die Ferienappartements befinden sich in Gebäuden mit ein oder zwei Etagen, also Erdgeschoss, oder erster Stock über Aussentreppen zu erreichen. Servicebereich innerhalb der Anlage mit einem grossen Schwimmbecken, Sportplatz, Kinderspielplatz und Unterhaltung. Der Vorteil von Rey Beach ist das Clubangebot. Ausstattung: Rezeption (täglich von 9 bis 13 und

von 16 bis 20 Uhr), eine Bar, einen großen Swimmingpool mit zwei speziellen Bereichen für Kinder, ein Kiosk am Schwimmbad zu festgelegten Öffnungszeiten. Mehrzweck-Sportplatz, Beach-Volleyball, Minigolf, Erfrischungen, Restaurant mit lokalen und nationalen Gerichten, Möglichkeit für Take-Away der Speisen. Bewachter Parkplatz, alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert, POSService. In ca. 200 Meter von der Residenz entfernt: Einkaufszentrum mit Supermarkt, Zeitungsladen, Tabakgeschäft. In der Umgebung befinden sich Restaurants, Bars und Geschäfte. MINI CLUB: 4 bis 11 Jahre Erster Start fürs Schwimmen und Ten-

nis, Lernspiele, Bildungs-und Teamspiele auf dem Strand. Am Wochenende Turniere mit kleinen Preisen. Young Club: 12 bis 16 Jahren mit Programmen und Aktivitäten zu einem Thema Sport: Tennis und Schwimmen zur Heranführung von Kindern an Sportarten. Spiele und Turniere unter der Woche. Theater: einmal pro Woche, Inszenierung einer Show mit Bühnenbildern und Kostümen.

Weiter e

Infos a

uf:

Sardegna.net


P utzu Idu

Weiter e

Infos a

uf:

Hotel Da Cesare

e 18

Seit

Sardegna.net

Putzu Idu mit seiner herrlichen Strandbucht ist ein idealer Ferien- und Badeort für Familien mit Kindern Putzu Idu mit seiner herrlichen Strandbucht ist ein idealer Ferien- und Badeort für Familien mit Kindern. Der schneeweiße Sandstrand neigt sich seicht ins Wasser, und die Wassertiefe erreicht erst nach 50 - 100 Metern eine Tiefe von ca. 2 Metern. Putzu Idu hat seinen Namen von den 2 Worten (Putzu = Pozzo und heißt “Brunnen”) und (Idu = a vista und heißt “Auf Sicht”), tatsächlich findet man hier in dieser Gegend sehr einfach das Grundwasser, man sagt “l´acqua si trova a profondità di un dito”, übersetzt “das Wasser findet man in Fingertiefe”. Der Ort selber ist kein typischer Touri-

stenort, wie man sich eine touristisch erschlossene Gegend vorstellt, die Häuser sind im südlichen Teil entlang der Küste gebaut. Der eigentliche Strand ist frei, und wird von einer schönen Strandpromenade begleitet. Hier entlang findet man auch einen Gehweg und Fahrradweg, Strandbars und Autoparkplätze. Man muß festhalten, das Putzu Idu in den letzten Jahren sehr viel getan hat, um dem Tourismus einen positiven Eindruck zu geben. Es sind immer mehr touristische Aktivitäten im Angebot, Ausflüge mit dem

Boot auf die Insel Mal del Ventre, Reitausflüge im nahegelegenen Reitstall San Lorenzo - bei Paolo Seda und seiner Schwester sind nur einige Beispiele dafür. Abends bereitet Paolo auch eine Superpizza im Holzofen zu, und spezielle Grillabende werden auch organisiert.


e 19

Seit

Hotel Da Cesare

Das Hotel ist direkt am wunderschönen Strand der Marina di San Vero Milis in der Ortschaft Putzu Idu gelegen. Es genießt einen traumhaften Ausblick auf das smaragdfarbene und kristallklare Meer, das Kap „Capo Mannu“ bekannt durch internationale Surf und Windsurfveranstaltungen und die Insel Mal di Ventre, ein Meeresnaturpark. Das Hotel Da Cesare ist ein Familienbetrieb und wurde in den 50’er Jahren gebaut, es ist kürlich renoviert worden und bietet dem Gast gute Möglichkeiten, um einen erholsamen Urlaub zu verbringen. Es verfügt über eine herrliche große Terrasse mit einem traumhaften Ausblick, eine Bar sehr schön in Holz und Naturfarben ausgestattet. Der Gast hat verschiedene Möglichkeiten sportlicher Aktivitäten wie Windsurf und Kitesurf nachzugehen, es werden außerdem noch Ausflüge mit dem Boot oder Mountainbike organisiert. In der nahen Umgebung findet der Gast direkt am Meer gelegen verschiedene Bars und Disco bars mit Tanzmöglichkeiten.


C

osta Paradiso

e 20

Seit

by Sardegna NET

Ein zauberhafter Ort, charmant und ein wahres Naturparadies

Costa Paradiso ist ein zauberhafter Ort, charmant und ein wahres Naturparadies. Die roten Felsen durch den Wind erodiert, Bäche, Teiche, ein kristallklares Meer und schöne Sonnenuntergänge machen diesen Ort zu einem der schönsten Ecken von Sardinien. Die Häuser der Gegend sind mit dem lokalen Granit gebaut, in den Hügeln verstreut, und sie integrieren sich nahtlos in die natürliche Landschaft. Costa Paradiso ist ideal für Naturliebhaber, Entspannung und romantische Wochenenden, vom Duft der mediterranen Vegetation geprägt, der diesen Ort umgibt. Ein Naturwunder ist der natürliche Strand ´Li Cossi´, eine versteckte Bucht zwischen Felsen aus Granit mit feinem Sand und smaragdgrünen Wasser. Wenige Kilometer entfernt gibt es noch andere schöne Strände von Nord-Sardinien, wie zum Beispiel der Tin-

Weiter e

Infos a

uf:

Sardegna.net

nari, Cala Serraino, Isola Rossa, La Marinedda, Cala Rossa, Badesi, Santa Teresa di Gallura. Costa Paradiso liegt an der Nordküste Sardiniens, zwischen Castelsardo und Santa Teresa di Gallura in einer strategischen Position zu den schönsten Plätzen dieser Gegend. Der Ferienort der Costa Paradiso bietet verschiedene Dienstleistungen wie Restaurants, Piano-Bars, Supermärkte, Geschäfte, medizinische Zentren, Sport (Tennis, Schwimmen, Tennis Volleyball), ATM, Tauchbasis und Bootsverleih.


D ie Ferienwohnungen

e 21

Seit

Belvedere

Einzimmerappartement mit 2 Betten: Schlafbereich, Wohnbereich mit Kochnische, Bad, Außenbereich / Terrasse. Zweizimmerappartement mit 2 Betten: 1 Schlafzimmer, 1 Wohnzimmer mit Kochnische, 1 Bad, Außenbereich / Terrasse. Zweizimmerappartement mit 4 Betten: 1 Schlafzimmer, 1 Wohnzimmer mit Küchenzeile und Schlafsofa, 1 Bad, Außenbereich / Terrasse. Dreizimmerappartement mit 4 Betten: 1 Schlafzimmer, 1 Schlafzimmer mit 2 Betten (Einzelbett oder Stockbett), 1 Wohnzimmer mit Küchenzeile, 1 Badezimmer, Außenbereich / Terrasse. Dreizimmerappartement mit 6 Betten: Wie Dreizimmerappartement 4 Betten, jedoch zusätzlich ein Schlafsofa für 2 Personen im Wohnzimmer.

Ein idealer Ort für diejenigen

die den romantischen Urlaub lieben Die Ferienwohnungen liegen auf dem ´Belvedere´, einem Aussichtspunkt der Costa Paradiso, in einer gepflegten Villa mit Blick aufs Meer. Sie haben Wohnraum im Freien, eine gute Qualität der Möbel und sind von Natur aus in einer landschaftlich reizvollen Lage und seiner entspannenden Atmosphäre gelegen. Entfernung vom Meer ca. 1500 m, vom Ortszentrum ca. 700 m. Ein idealer Ort für diejenigen, die den romantischen Urlaub lieben.

Weiter e

Infos a

uf:

Sardegna.net


G olfo Aranci

e 22

Seit

by Sardegna.net

K ristallklares Wasser Wie der Name schon sagt, der Golf der Orangen

Golfo Aranci liegt im Nordosten Sardiniens und ist vom Capo Figari (Kap Figari) gekennzeichnet. Eine Umgebung, die noch vom Massentourismus verschont geblieben ist, und sich dadurch auch auszeichnet. Herrliche Klippen, Felsen und Meeresbuchten sind Bestandteil dies Küstenstreifens. Cala Moresca ist eine bekannte Meeresbucht, die sich mit ihrem

Weiter e

Infos a

uf:

Sandstrand gegenüber der vorgeschobenen Insel Figarolo öffnet. Cala Sabina eine weitere Meeresbucht kann bequem zu Fuß erreicht werden. Zwischen diesen Naturschauspielen befindet sich inmitten der Golf von Marinella mit seinem Punta Marana. Ein Paradebeispiel von Farbenkontrasten und dem typischen kristallklaren Meerwasser.

Sardegna.net


D imore di Nettuno

e 23

Seit

Diese Ferienanlage ist in einer Gegend von Golfo Aranci genau gesagt in der Località Pittulongu Diese Ferienanlage ist in einer Gegend von Golfo Aranci genau gesagt in der Località Pittulongu gebaut und verfügt über verschiedene Einrichtungen in ihrer Umgebung.

Angefangen mit Strandeinrichtungen auf dem feinsandigen weißen Strand (ca. 400 m entfernt) kann der Gast Sonnenschirme und –Stühle anmieten, desweiteren Windsurfbretter, Wasserscooter, zudem bietet ein Restaurant direkt am Strand die Möglichkeit zu Mittag und zu Abend essen. Eine typische lokale Küche lassen den Gaumen verwöhnen. Auf der Terrasse einen Aperitif zu sich Appartements: nehen oder den Abend gemütlich zu Typ ´H´: Jedes Appartement ist mit besonderem Geschmack und Stil eing- verbringen. erichtet, es verfügt über ein Schlafzimmer mit Doppelbett, ein Schlafzimmer mit 1 Einzelbett + 1 ausziehbarem Einzelbett, Wohnzimmer mit Schlafcouch, Küchenecke, 2 Bäder, Terrasse oder Patio mit oder ohne Ausblick, eingerichtet mit Garten / Terrassenmöbeln. Das Appartement ist mit einer Waschmaschine, Spülmaschine, Farbfernseher und Klimageräten ausgestattet. Parkplatz Im Inneren des Gartens steht dem Gast ein Schwimmbad zur Verfügung. Appmt.: ca. 60 qm

In ca. 100 m Entfernung der Ferienanlage befinden sich ein Minimarkt und die Busstation von der man das Ortszentrum von Olbia (Distanz: ca. 10 km) bequem erreichen kann. In der näheren Umgebung haben wir den Ort Golfo Aranci und Porto Rotondo, renomiertes Zentrum für das bekannte Nachtleben der Küste.

Weitere Infos auf:

Sardeg

na.net


P

alau

. 24

Pag

Palau liegt in der äußersten Nordostspitze Sardiniens, bildet einen wichtigen und strategischen Anziehungspunkt durch seinen Hafen und die Verbindung zur Insel La Maddalena. Palau liegt in der äußersten Nordostspitze Sardiniens, bildet einen wichtigen und strategischen Anziehungspunkt durch seinen Hafen und die Verbindung zur Insel La Maddalena. Der Hafen kann bis zu ca. 300 Yachten beherbergen und ist gut ausgerüstet mit allem was der Seefahrer braucht. Die kleine Stadt hat einen speziellen Anreiz durch seine Lage, der Blick auf das Inselarchipel mit seinen vielen Inseln und die Nähe zur Costa Smeralda. Zudem bietet die Gallura seinen Liebhabern alles, von der Natur, Archäologie und Kulinarischem, Ausflugsziele ins innere des Landes, zu altertümlichen Grabstätten und Nuraghen, Wälder, Wasserfälle und kleine Seen. Genau hier haben wir einige Ferienanlagen ausgewählt.


Ville Le Saline - Palau

Die Residenz ´Le Saline Villas´ liegt in der bezaubernden Bucht des Golfs der Salinen (Golfo delle Saline) ca. 4 km vom Zentrum von Palau entfernt. Verfügt über ein herrliches Panorama, liegt nur 300 Meter vom Strand entfernt, und läßt auf das Inselparadies der Insel Caprera blicken. Die kleinen Villen sind in einer umweltfreundlichen Bauweise in das Ambiente eingebettet, sind in einem Kontext von gepflegten Gärten mit der duftenden mediterranen Macchia und Olivenbäumen umgeben. Konstruiert in voller Übereinstimmung mit der Umwelt, die höchste Qualität der Materialien, sardischem Granit, Holz und Fliesen mit monolithischen Säulen an den Terrassen.

Die Häuser sind elegant eingerichtet und ausgestattet. Sie verfügen über eine Klimaanlage / Heizung, TV, Waschmaschine, Backofen, Toaster, Fön, Bügeleisen und-brett. Alle Villen haben einen Garten, Aussengrill, Terrasse mit Tisch und Stühlen, Sonnenterrasse mit Liegestühlen und Tisch, einen privaten Parkplatz. Es sind folgende Unterkunftstypen möglich: VILLA 4 (ca. 55 m²): Kücheecke, Wohnzimmer mit Schlafcouch, Schlafzimmer mit Doppelbett, ein Badezimmer. VILLA 6 (ca. 95/105 m²): Küchenecke, Wohnzimmer mit Schlafcouch, Schlafzimmer mit Doppelbett, 1

. 25

Pag

Schlafzimmer mit zwei Betten, zwei Badezimmer mit Dusche. VILLA 8 (ca. 120 m²): Küche, Wohnzimmer mit Schlafcouch, Doppelbett, 2 Zweibettzimmer, zwei Badezimmer mit Dusche. Entfernung zum Meer: Sandstrand in etwa 300 m Entfernung, mit Verleih von Sonnenschirmen und -Liegen. Haustiere: erlaubt, aber nicht in den den öffentlichen Bereichen der Anlage.

Weitere Infos auf:

Sardeg

na.net


Motorradtouren und - Reisen Motorradvermietung

MOTORRAD-TOUR.IT Die “Motorrad-Tour.it” entstand aus den langjährigen Erfahrungen als Touristikfachwirt in der Touristikbranche vor Ort und dem über Jahre ausgeübten Beruf Motorradtouren und -reisen zu veranstalten und durchzuführen.

Eingetragenes Mitglied in: ADAC, ARC Europe, BMW Motorrad Italia, DRF Luftrettung, Europe Assistance, Federazione Motociclistica Italiana, Federation In­ ternationale de l’Automobile, UGF - Strada Sicura. Offizieller Partner und Destination Support für Sardinien: ADAC Ambulance und ADAC Technik.

an: F ür Werbeanfragen bitte Tel. 3 Sardegna Media Time

48 731 1627

Urlaub in Sardinien  

Das Urlaubsmagazin für Deinen Urlaub auf Sardinien, aber auch gute Informationen. Beschreibungen, Preise, Preisvergleich, Angebote.

Advertisement