Issuu on Google+

26 zeitgenšsische Kunstbauwerke 16 internationale Architekte 1 Pritzker-Preis 1 europŠischer StŠdtebaupreis 3 Europa-Nostra-Preise

Altstadt Santiago, Welkulturerbe Unesco 9 barocke PlŠtze 25 JugendstilhŠuser 27 historische Kirchen 110 Wasserspeier aus Stein 170 Hektar gro§e Altstadt

1 Kathedrale 74 Meter hohe TŸrme an der Obradoiro-Fassade 4 monumentale PlŠtze 18 Kapellen in der Kathedrale Jakobsweg, Welkulturerbe Unesco

12 Mšnchen- und Nonnenklšster 15 KreuzgŠnge 18 Brunnen 19 HerrenhŠuser und stŠdtische PalŠste

200 Steinfiguren am Glorienportal 8 300 Quadratmeter gro§e Kathedrale 10 Tonnen schwere Hauptglocke 68 km/St. schnelles Botafumeiro 1 500 000 qm. GrŸnanlagen 5 historische GŠrten 54 StadtgŠrten 8 Aussichtspunkte in der Natur 5 internationale Auszeichnungen zum Umweltschutz

11 Theater und KonzertsŠle 13 Museen 14 Bibliotheken und Archive 15 Kunstgalerien 365 Tage kultureller AktivitŠt 30 internationale Gro§festspiele

100 000 Einwohner 1 100 Restaurants, Kneipen und CafŽs 5 Weinsorten mit Herkunftsbezeichnung 80 Sorten Meeresfische 50 Sorten MeeresfrŸchte 188 130 Kilo MeeresfrŸchte werden jedes Jahr verkauft

www.santiagoturismo.com www.santiagoreservas.com

Santiago ist Weltkulturerbe

Bericht UNESCO-ICOMOS, 1984.

Ab dann erkennen zahlreiche Auszeichnungen immer wieder die Harmonie, den Schutz der Compostelanischen KulturschŠtze und die LebensqualitŠt der historischen Altstadt an. Vor Augen der Besucher ist Compostela ein Steinwald, der im Laufe der Geschichte ums Epizentrum der Kathedrale aufgewachsen ist. Die ruhige sichere Stadt, die speziell fŸr das Spazierengehen entworfen wurde, bietet gepflasterte Stra§en mit mittelalterlicher Struktur und von Gewšlben bedeckten Arkaden, durch die man Klšster, Kirchen, HerrenhŠuser, Museen, KreuzgŠnge mit GŠrten und welche der schšnsten MonumentalplŠtze Europas mit Gelassenheit entdecken kann.

Santiago ist Kathedrale Eine alte †berlieferung besagt, dass Santiago el Mayor, einer der zwšlf Apostel Christi, das Evangelium in den LŠndereien des Finis Terrae verkŸndigte. Im Jahre 44, als er in Jerusalem hingerichtet wurde, schifften ihn seine AnhŠnger nach Galicien ein, um ihn heimlich im Wald zu begraben. Nach der Auffindung der Reliquien im Jahre 813 wurde am Ort eine Einsiedelei errichtet, die spŠter zur monumentalen Kathedrale wurde. Zum romanischen Entwurf, mit dem Glorienportal beendet, kamen barocke Elemente hinzu. Der Barock kletterte an der Hauptfassade hinauf, brachte die TŸrme hoch und lie§ die vier gro§en PlŠtze ringsherum entstehen. Dank des Sonderrechtes, das diesem Bischofssitz im 12. Jh. verliehen wurde, kann jede Person, die durch das Heilige Tor in die Kathedrale hineinkommt, den vollen JubilŠumsablass erhalten. Das geschieht aber nur im Laufe eines Heiligen Jahres, d.h., wenn der 25. Juli, der Jakobstag, auf einen Sonntag fŠllt.

Santiago ist Weg

Santiago ist Galicien

Seit Ÿber tausend Jahren kommen Millionen Pilger in die monumentale Kathedrale am Ende der Welt an. Dem Verlauf der Milchstra§e folgend haben die Schritte der GlŠubigen die verschiedenen Routen des Jakobswegs auf alten ršmischen Stra§en gezogen und BrŸcken und StŠdte daran gebaut.

Santiago ist das geographische Zentrum Galiciens, des historischen Landes in Nordwestspanien. Die Stadt ist nur 30 Kilometer von der atlantischen KŸste entfernt, an der ruhige Buchten mit wilden StrŠnden, FischerhŠfen mit SporthŠfen, und reiche Gastronomie mit Meeressagen zusammen leben.

Als Leitfaden fŸr IdeenverkŸndigung, Glaubensverbreitung, kommerzielle Beziehungen und kulturellen Austausch war der Jakobsweg die Hauptachse im mittelalterlichen Europa und daraus wurde Compostela zum Ôgeistlichen Leuchtturm des AbendlandesÕ. Nach der ErklŠrung als Weltkulturerbe von der UNESCO ist der Jakobsweg immer noch ein Weg des Glaubens und des Treffens, an dessem Ende Compostela auf den Besucher immer wartet.

Die galicische Hauptstadt liegt also strategisch fŸr das Erforschen dieses sagenhaften grŸnen Landes. Kirchen und Klšster, StŠdte mit ršmischer Vergangenheit, kleine mittelalterliche StŠdte, mit Getreidespeichern und Wegkreuzen aus Stein flankierte Stra§en, WŠlder mit prŠhistorischen †berresten und keltischen Siedlungen... stehen auf einer Landschaft aus grŸnen HŸgeln und BŠchen, die rauschend bis zum ausgezackten KŸstenufer hinunterflie§en. Und das alles ganz in der NŠhe von Santiago.

Als EuropŠische Kulturhauptstadt zeigt Santiago dem ganzen Kontinenten, dass ihre SteinbŸhnen lebendig sind. Mit einem festen Kulturkalender und Veranstaltungen internationaler Bedeutung sind die KonzertsŠle, Theater und Museen der Stadt derma§en Ÿberfordert, dass auch alternative SŠle, CafŽs und StadtplŠtze oft zu BŸhnen werden mŸssen.

Santiago ist UniversitŠt Ò Santiago ist eine lebendige Stadt, eingenommen von einer Unmenge fršhlicher und kreischender Studenten, die ihr keine Ruhe zum Altwerden gšnnen.Ó Gabriel Garc’a M‡rquez Die ewig junge Stimmung Santiagos verdankt die Stadt ohne Zweifel dem regen Studentenleben. Die berŸhmte UniversitŠt von Santiago de Compostela wurde am Ende des Mittelalters gegrŸndet und erbte die Bildungstradition der stŠdtischen Klšster. Heute ist sie Ÿber 500 Jahre alt und hat ca. 25 000 Studenten aus der ganzen Welt. Auf gefŸhrten Besichtigungen ist man in die historischen RŠume der UniversitŠt zugelassen. Sie sind ebenfalls bevorzugter Ort fŸr den Spanischunterricht und fŸr die Organisierung kultureller und professioneller Veranstaltungen.

Santiago ist GrŸn Santiago de Compostela wird von zwei BŠchen umarmtÐdem Sarela und dem Sar- und von fruchtbaren Feldern und sanften HŸgeln umgeben. Sie Stadt hat au§erdem einen grŸnen GŸrtel um sich anbauen wollen, der, von den WŠldern ernŠhrt, in der Gestalt gepflegter Parks und GŠrten zum historischen Stadtkern hinunterwandert. Von der romantischen Alameda bis zum alten Friedhof von Bonaval hin bieten die Parks bevorzugte Aussichtspunkte auf die Altstadt. BesŠt mit Kamelien, Magnolien, Hortensien und Azaleen sind sie ausgezeichnete PlŠtze zum Spazierengehen unter KastanienbŠumen oder zum Liegen auf grŸnen Wiesen. Selbst inmitten des monumentalen Granits erfrischt Brunnenmusik aus irgendwelchem offenen Klostergarten unser Sehvermšgen.

Das grš§te Moment erlebt die Stadt im Juli, mit dem Apostelfest und dessen Feuerwerk. Aber im Kalender stehen auch weitere fixe Kulturtermine, wie z.B. die Konzerte klassischer Musik -mit einem eigenen schon 10 Jahre alten Orchester, der Real Filharmon’a de Galicia-, Musik an den PlŠtzen und zahlreiche Festspiele, wie die von Tanz, Theater, Kino, Puppentheater, Zauberkunst, Clown, ÔZarzuelaÕ und ÔLiedÕ. Zu erwŠhnen sind ebenfalls der Karneval und die Karwoche, deren Spuren das Stadtbild deutlich prŠgen, sowie Buch- und Sammlermessen, FlohmŠrkte und Tauschbšrsen.

Wichtigste Flugziele London (STN)

Wie kommt man an Das bekannte prŠchtige Architekturerbe von Santiago de Compostela wurde in den letzen zwanzig Jahren mit dem ausgezeichneten Komplex zeitgenšssicher Bauwerke wesentlich erweitert.

Santiago de Compostela liegt am nordwestlichsten Winkel Spaniens und ist die kulturelle und politische Hauptstadt von der Comunidad Aut—noma de Galicia.

Santiago ist Gastronomie

Die GebŠude und OffenrŠume der Stadt, die in den letzen Jahren von weltberŸhmten Architekten wie çlvaro Siza, Giorgio Grassi, John Hejduk, Peter Eisenman, J. P. Kleihues oder Gallego Jorreto entworfen wurden, fŸhren ein ZwiegesprŠch mit den alten Steinen und bilden das erstaunlichsten Gesicht von Compostela.

Santiago ist Kunstbauwerk

Santiago ist die Hauptstadt der atlantischen Gastronomie. Am traditionellen Altstadtmarkt, der Praza de Abastos, und an den Tischen von Ÿber tausend Restaurants bietet die Stadt frische Produkte vom Meer und vom Lande an, welche auf natŸrlichster Art zubereitet werden, um ihre sehr hohe QualitŠt zu bewaren. MeeresfrŸchte, Fische, Fleisch, Weine, KŠse und GemŸse sind die Zutaten, zu denen die Kochmeister traditionelles Wissen und neue Entdeckungen hinzufŸgen. Internationale Restaurants ermšglichen, dass man in Santiago SpezialitŠten aus fernen LŠndern kosten kann. Viele Delikatessen, wie z.B. KlostergebŠcke, Weine, SchnŠpse, Kastanien, Schokolade und Torten, werden in speziellen Verpackungen fŸr die Reise verkauft.

Mit dem Flugzeug: Flughafen de Santiago de Compostela (SCQ) Lage: Lavacolla Entfernung von der Stadt: 10 km (15 min. mit dem Auto) Tel: (+34) 981 54 75 00 / 981 547 501 www.aena.es Zufahrt zum Flughafen mit dem Auto Zum Flughafen muss man auf der Nationalstra§e N-634a fahren, welche Santiago de Compostela mit der N-547 nach Lugo verbindet. Man kann auch auf der Autobahn A-54 fahren, welche die Umgehungsstra§e Santiagos mit der Nationalstra§e N-547 anknŸpft. Fluggesellschaften am Santiago Flughafen ¥ Iberia Tel: (+34) 902 400 500 (Flughafen): (+34) 981 596 158 www.iberia.com ¥ Spanair Tel: (+34) 902 13 14 15 (Flughafen): (+34) 981 547 770 / 981 547 778 www.spanair.com ¥ Air Europa Tel: (+34) 902 401 501 (Flughafen): (+34) 981 59 49 50 www.aireuropa.com ¥ Ryanair Tel: (+34) 807 220 220 www.ryanair.com ¥ Air Berlin Tel: (+34) 902 320 737 (Flughafen): (+34) 981 509 547 www.airberlin.com ¥ Vueling Tel: (+34) 981 897 128 www.vueling.com ¥ Aer Lingus Tel: (+34) 902 502 737 www.aerlingus.com ¥ Air Nostrum Tel: (+34) 902 400 500 www.airnostrum.es

Nationale ZielflughŠfen mit direkter Verbindung Alicante, Barcelona, Bilbao, Fuerteventura, Lanzarote, Las Palmas, Madrid, M‡laga, Palma de Mallorca, Reus, Sevilla, Tenerife, Valencia. Internationale ZielflughŠfen mit direkter Verbindung Frankfurt, Genf, London (Stansted), Dublin, Paris, Rom (Ciampino), ZŸrich. Mit dem Zug: Hauptbahnhof Santiago de Compostela Lage: H—rreo, s/n Tel: (+34) 902 24 02 02 / 981 59 18 59 www.renfe.es Strecken: Lange Strecken: Zwei tŠgliche ZŸge nach Madrid (TALGO und Expreso); einer nach S. Sebasti‡n und Hendaye. Mit einem einzigen Umstieg erreicht man tŠglich Barcelona, Bilbao, Portugal und Paris, sowie fast alle Hauptziele in Spanien. RegionalzŸge: Jede Stunde fahren ZŸge zu den Hauptzielen innerhalb Galiciens: A Coru–a, Vilagarc’a de Arousa, Pontevedra und Vigo Ðmit Umsteigemšglichkeit nach Portugal-. RegelmŠ§ig fahren auch direkte ZŸge nach Ourense. Transkantabrischer Zug: Panoramazug durch den Norden und Nordwesten Spaniens, das sogenannte ÔGrŸne SpanienÕ. Von San Sebasti‡n, im Baskenland bis Santiago de Compostela. Mit dem Bus: Busbahnhof Santiago de Compostela Lage: San Caetano, s/n Tel: (+34) 981 542 416 www.tussa.org

Lange Strecken: ¥ Enatcar Internacional (Intercar/Alsa + Dainco) Linienbusse nach Madrid, Gij—n, Bilbao, Irœn, Zamora, Salamanca, C‡ceres. Sevilla. C‡diz, Algeciras, Portugal, Deutschland, Belgien, Niederlande, Frankreich und der Schweiz. Tel: (+34) 902 42 22 42 www.alsa.es

Paris (CDG)

Mit dem Auto: ¥ Autopista del Atl‡ntico: kostenpflichtige Autobahn AP-9: verknŸpft Santiago de Compostela mit A Coru–a, Ferrol, Pontevedra, Vigo, Tui und der portugiesischen Grenze. ¥ Autov’a del Noroeste: Autobahn A-6: verbindet Galicien mit dem Rest Spaniens durch die Provinz Lugo (von Santiago aus, Einfahrt auf der AP-9 in der NŠhe von A Coru–a). ¥ Autov’a das R’as Baixas: Autobahn A-52: verbindet Galicien mit dem Rest Spaniens durch die Provinz Ourense (von Santiago aus, Einfahrt auf der AP-9 in Vigo oder auf der N-525 in Ourense). ¥ Autopista AP-53/AG53 (kostenpflichtige Autobahn): heutzutage verbindet sie Santiago mit Lal’n, wo sie dann in die AG-53 nach Ourense und Madrid einfŠhrt. ¥ Autov’a del Cantabrico: Autobahn A-8: verbindet Galicien mit Frankreich durch die kantabrische KŸste (von Santiago aus muss man zuerst auf der A-6 fahren).

Barcelona Reus

Valencia Alicante

Sevilla

M‡laga

Fuerteventura, Lanzarote, Las Palmas, Tenerife

Hauptziele in Galicien: ¥ Freire Wichtigste Ziele: Flughafen Santiago, Lugo. www.empresafreire.com

¥ Arriva Wichtigste Ziele: Padr—n, Boiro, A Pobra do Carami–al, Ribeira, Betanzos, Pontedeume und Ferrol. www.arriva.es

ZŸrich (ZRH)

Bilbao

Madrid

¥ Socitransa Linienbusse nach Belgien, Deutschland, Frankreich, Holand, der Schweiz, RumŠnien und Portugal. www.socitransa.com

¥ Castromil - Monbus Wichtigste Ziele: A Coru–a, Vigo, Pontevedra, Ferrol, Vilagarc’a de Arousa, Cambados, O Grove, A Toxa, Noia, Muros, Fisterra, Betanzos, Ferrol, Ourense. www.monbus.es

Frankfurt (FRA)

Genve (GVA) Santiago de Compostela

Viel zu tun

Design:Taller DD _08/10

ÒSantiago de Compostela gehšrt zweifellos zu den unbestrittenen KulturschŠtzen der Menschheit. Auf Grund der einheitlichen Konservierung ihrer BaudenkmŠler vereint sie sowohl spezifische als auch universelle Werte in sich,(...) einer idealen Stadt, die gleichzeitig mit Geschichte und Ewigkeit ŸberfŸllt ist.Ó

Santiago de Compostela wurde 1985 Weltkulturerbe von der Unesco erklŠrt. Diese Institution schŠtzte Santiago als Ôvorbildliche StadtÕ mit einem Ôwertvollen historischen Kern, dessen eine der grš§ten Heiligen StŠdten der Christenheit zweifellos wŸrdig istÕ.

Dublin (DUB)

Santiago ist Kultur

GefŸhrte StadtrundgŠnge: *Compostela Walking Tours AudiogefŸhrte Besichtigung mit mp3 Altstadt (auf Englisch) Gastronomische Tour Nachttour Klausurklšster Kirchen Zeitgenšssische Architektur Ma§geschneiderte Besichtigungen fŸr Gruppen Weitere Besichtigungen: Altstadt (auf Spanisch) KathedralendŠcher UniversitŠres Kulturerbe Organisierte AusflŸge von Santiago aus Fisterra/ TodeskŸste (Costa da Morte). R’as Baixas, R’as Altas. Lugo/Jakobsweg, Vigo/Portugal. Touristenzug Weitere AktivitŠten von *Santiago Resevas Santiago aus der Luft Spa- und ThermalbŠder Aktiver Tourismus Golf Etc. *Markenzeichen von Turismo de Santiago.

Roma (CIA)

Palma de Mallorca

www.santiagoturismo.com www.santiagoreservas.com Touristische Dienstleistungen Turismo de Santiago de Compostela

Turismo de Santiago Ð Incolsa ist ein Unternehmen der Stadt Santiago de Compostela, das mit der Abwicklung der gesamten, sich um den Tourismus der Stadt drehenden Politik beauftragt ist, wie etwa mit der Au§enwerbung, der Schaffung von touristischen Produkten und deren Management, und mit der FŸhrung der stŠdtischen TouristeninformationsbŸros. Ebenfalls treibt es Initiativen voran, die dem Kongresstourismus und der Vermarktung und Fšrderung der touristischen QualitŠtsgŸte dienen. StŠdtisches HauptinformationsbŸro. Rœa do Vilar, 63 Tel: (+34) 981 555 129 Das ganze Jahr gešffnet Winter: Mo-Fr, 9-19h; Sa u. So, 9-14 u. 16-19h Karwoche und von Juni bis September: TŠglich, 9-21 h. info@santiagoturismo.com www.santiagoturismo.com

Touristeninformationsstelle D‡rsena Xo‡n XXIII Das ganze Jahr gešffnet. Touristeninformationsstelle Lavacolla-Flughafen. In der Hochsaison gešffnet.

Markenzeichen und Dienstleistungen:

FŸr die Schaffung, Vermarktung und Werbung der Tourismusprodukte von der Stadt, betreibt Turismo de Santiago de Compostela folgende verbundene Markenzeichen: Santiago de Compostela Convention Bureau: Santiago de Compostela Convention Bureau hat vor allem zum Ziel, den Versammlungstourismus aufzufangen und zu kanalisieren. DafŸr fungiert das SCCB als BrŸcke zwischen Tagungsveranstaltern und den compostelanischen Dienstleistungsanbietern und Einrichtungen der Stadt, wie etwa Institutionen, VersammlungsrŠumen, Empfangsagenturen, professionellen Messeveranstaltern, UnterkŸnften, Catering-Unternehmen und Gesellschaften von der Produktion audiovisueller Medien und darstellender Kunst, welche Kongresse und Tagungen in der Stadt mitorganisieren und deren Erfolg garantieren. www.santiagocongresos.com Santiago de Compostela Film Commission: Dieses BŸro zur Fšrderung der audiovisuellen Produktion Ðdas erste existierende in Galicien-, ohne Gewinnerzielungsabsicht und im Dienst der …ffentlichkeit stehend, betreut die Nachfrage der internationalen sowie spanischen Produktion im audiovisuellen Bereich: Dreharbeiten bei Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen, Werbespots und Fernsehsendungen in Santiago de Compostela. Die SCFC vermittelt den Zugang zu Drehorten, Dienstleistungsanbietern und Einrichtungen der audiovisuellen Industrie. www.compostelafilm.com

Sprachentourismus: Turismo de Santiago, in Zusammenarbeit mit der Universidade de Santiago de Compostela ÐUSC-, liefert Informationen Ÿber unsere Stadt als Zielort, um Spanisch zu lernen: wie sind die Sprachkurse aufgebaut? In welchem Zeitraum finden sie statt? wo gibt es UnterkŸnfte? Diese und andere Fragen beantworten wir gern, damit das Spanischlernen in der Stadt eine unvergessliche Erfahrung wird. www.santiagoturismo.com Reservierungszentrale: Die offizielle Reservierungszentrale der Stadt ist Auskunftsstelle und VermittlungsbŸro zu Unterkunft, thematischen Tourismuspacks, gefŸhrten Besichtigungen, AusflŸgen, AktivitŠten und weiteren touristischen Produkten von der Stadt. Dienstleistungen von Compostur werden auch in den BŸros von Turismo de Santiago angeboten. www.santiagoreservas.com Tel: (+34) 902 190 160 Compostela Walking Tours: Compostela Walking Tours ist eine QualitŠtsmarke von Turismo de Santiago und bŸndelt eine Reihe von gefŸhrten Besichtigungen -die zu Fu§ stattfinden- zum Kennenlernen der ganzen Stadt. www.santiagoturismo.com


Santiago é Grande. Folleto Origen. Alemán