Desp049de wasserschaden v2.3

Page 1

Sanosil S010 Desinfektionsmittel Einsatz nach Wasserschäden

SANOSIL AG., CH- 8634 Hombrechtikon, Schweiz Tel.: 055 254 00 54, E-Mail: kundeninfo@sanosil.com, Internet: http://www.sanosil.com

Des P49/de

Besser desinfiziert

© Sanosil AG


Sanosil® S010- Einsatz nach Wasserschäden

Probleme nach einem Wasserschaden Verursacht durch Hochwasser, Wasserrohrbrüche oder blockierte Abwasserleitungen kann es zu Wassereintritten in Gebäuden kommen. In ungünstigen Fällen z.B. bei blockierten/verstopften Abwasserleitungen oder bei Hochwasser kommt es zu Rückstauungen in der Kanalisation. In der Folge dringt Schmutzwasser, gemischt mit Abwässer, in die Häuser ein. Der mit Fäkal- und anderen Keimen verseuchte Schlamm dringt in jede Ritze und beginnt nach Kanalisation und Moder zu stinken. Es besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko und Gefahr von Schimmelpilzbildung.

Tipps zur Reinigung nach dem Schadensfall • Leerpumpen der gefluteten Bereiche • Dokumentieren der Schäden/ Aufbieten des Schadensexperten der Versicherung • Gegenstände komplett aus dem Keller räumen und entweder abwaschen oder entsorgen • Betroffene Wände mit Frischwasser und ggf. alkalischem Aktivschaumreiniger (Sanosil Foam Clean A oder wirkungsgleich abspritzen/waschen. Schmutzwasser mit Wassersauger und angeschlossener Entleerungspumpe mit Abflussschlauch entfernen

Desinfektion nach der Reinigung Nach dem Auspumpen und Reinigen müssen die betroffenen Flächen desinfiziert werden. Das Infektionsrisiko durch Fäkal-und Krankheitskeimen wird dadurch stark vermindert. Gleichzeitig kann damit auch die Entwicklung übler Gerüche gestoppt/verhindert werden. Eine gründliche Desinfektion wirkt ausserdem prophylaktisch gegen Schimmelbildung. So gewinnt man die notwendige Zeit, um mittels Luftentfeuchtern * die betroffenen Räumlichkeiten trockenzulegen. * Siehe „Trocknen der feuchten Räume“

Besser desinfiziert

http://www.sanosil.ch


Sanosil® S010- Einsatz nach Wasserschäden

Sanosil S010 Desinfektionsmittel : Beschreibung Sanosil S010 ist ein extrastarkes Flächendesinfektionsmittel mit einem bemerkenswerten Depoteffekt. Es basiert auf der bewährten Sanosil Wasserstoffperoxid-Silber Formulierung und eignet sich dank dieser auch für speziellere Anwendungsgebiete wie die Kaltvernebelung. Sanosil S010 enthält die höchste Konzentration aktiver Inhaltsstoffe aller gebrauchsfertigen Sanosil Produkte und wird deshalb auch erfolgreich zur Schockdesinfektion hochbelasteter Flächen z.B. in verkeimten Klimaanlagen eingesetzt.

Sanosil S010 Desinfektionsmittel : Wirkungsweise 1. Der durch das Wasserstoffperoxid abgespaltene Sauerstoff (1O2/-O2) greift die Oberflächen der Mikroorganismen an. Durch Oxidation («kalte Verbrennung») werden diese denaturiert und zerstört. 2. Verstärkt wird der Effekt durch Silberionen, welche einerseits katalytisch die Wirkung des Peroxides durch massiv beschleunigte Abspaltung reaktiver Sauerstoffmoleküle verstärken, andererseits aber auch unterstützend den Stoffwechsel (wo vorhanden) und die Vermehrungsfähigkeit der Keime blockieren. Dies bremst das erneute Wachstum.

Warum S010 • • • • •

erprobte Wirkung gegen ein breites Mikroorganismenspektrum gut umweltverträglich – zerfällt praktisch vollständig zu Wasser und Sauerstoff Reduziert durch Oxidation Gerüche nicht brennbar, bildet keine Dämpfe Depoteffekt/konservierend (ermöglicht ein Zeitfenster für die Trocknung)

Zu beachten: Obwohl Sanosil S010 auch für Flächen mit höherer organischer Belastung geeignet ist, wird durch eine möglichst gründliche Reinigung die Desinfektionswirkung um ein Mehrfaches erhöht. Je gründlicher die zu desinfizierenden Flächen vorgereinigt werden, desto effektiver und wirksamer ist die nachfolgende Desinfektion.

Besser desinfiziert

http://www.sanosil.ch


Sanosil® S010- Einsatz nach Wasserschäden Sprühnebeldesinfektion mit Turbo-Sprühgeräten Turbinen-Sprühgeräte sind ideal für den professionellen Einsatz nach Wasser4schäden geeignet. Der Sanosil Stream oder C150 wird manuell bedient und direkt gerichtet. Die Tröpfchengrösse ist verstellbar. Dies bedeutet, dass rasch eine grössere Desinfektionsmittelmenge verteilt und appliziert werden kann. Die Geräte werden während der Anwendung bewegt und auf die zu desinfizierenden Stellen gerichtet. Die Sprühnebelmenge sowie Wurfweite des Sanosil S010 Sprühnebels können direkt am Gerät eingestellt werden.

1. Reinigen Sie zu behandelnde Räume / Flächen so gründlich wie möglich mit Wasser und Reinigungsmittel. 2.

Füllen Sie das Sprühgerät mit Sanosil S010

3. Schliessen Sie Türen und Fenster, ziehen Sie geeignete Schutzausrüstung (Augen- und Atemschutz gem SIBLA) an. 4. Nehmen Sie das Gerät in Betrieb und regulieren Sie den Durchfluss so, dass die Tröpfchengrösse Ihren Anwendungsanforderungen entspricht. Bewegen Sie sich mit dem Gerät im Raum, damit der Sprühnebel gleichmässig verteilt wird. Beginnen Sie dabei in den hinteren Teilen des Raumes und bewegen sich dann rückwärts Richtung Ausgang. 5. Verlassen Sie den Raum, schliessen sie die Türe und betreten Sie den Raum ca. 2 Stunden nicht. Etwaige in die Luft gewirbelte Sanosiltröpfchen sollten sich in dieser Zeit auf den Oberflächen setzen. 6. Entleeren Sie in der Zwischenzeit etwaige Reste von S010 aus dem Gerät und spülen Sie es mit Wasser durch.

Trocknen der feuchten Räume Nach der Desinfektion ist der rigorose Einsatz von Heizlüftern, Bauaustrocknungsgeräten und/oder Luftentfeuchtern zwingend notwendig. Das Hinzuziehen einer professionellen Bautrocknungsfima ist sehr empfehlenswert, da diese Firmen mit den geeigneten Geräten und Know-how die komplette Trocknung überhaupt erst möglich machen. Diese Trocknungsphase kann je nachdem, wie lange die Mauern im Wasser gestanden haben, Tage bis Wochen dauern. Bilden sich in dieser Zeit unangenehme Gerüche, ist evtl. eine weitere Desinfektion notwendig

Besser desinfiziert

http://www.sanosil.ch