Page 1

regionalsport // breitensport // persönliches // trends + gesundheit

www.sportecho-bamberg.de

SPORT BA in und um Bamberg

ECHO

juni.juli 2019

DTM am Norisring Highlight vor historischer Kulisse

rT grosser Spo

Portrait

REGIONAL

HEITEC VOLLEYS

MARINA SCHMITT

GOOLKIDS

Aufrüsten für die erste Bundesliga

Eine Ausnahmesportlerin auf dem Mountainbike

Golfen und Kicken für den guten Zweck


WIR suchen SIE Im Stadtecho Bamberg und im Sportecho Bamberg präsentieren wir unseren Leserinnen und Lesern kulturelle, gesellschaftliche und sportliche Beiträge.

Zur Verstärkung unseres Vertriebsteams suchen wir SIE zur Auslage der Magazine an vorgegebenen Auslagestellen bei einem Zeitaufwand von 1 bis 3 Tagen im Monat. Sie sind freundlich im Auftreten, verfügen über ein Auto und haben Lust, sich ein paar Euro dazu zu verdienen? Dann melden Sie sich gerne per Mail: info@stadtecho-bamberg.de oder telefonisch unter: 0951 / 18 07 50 82

ho c e t d Sta be r Bam ktüre fü Die Le

19 Juni 20

rg

Aktuell

h-EM Quidditcberg in Bam ll Kulture arbischlko G

Fa ble Ensem

lich Persön ganist Domor illinger

Markus

W

al Region Gereuth der

In was tut sich

n sind n“ chatte r der S hatten be und ScZweifel erha „Licht je n e d über

Theate

2

Foto: Pixabay

ANZEIGE


stammplätze // editorial

ECHO

SPORT BA

impressum Liebe Sportfreunde, seit Anfang Mai läuft die Saison des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM), die mit dem diesjährigen Motto „Laut . Nah . Dran .“ Anfang Mai in Hockenheim startete . Rechtzeitig vor dem Rennen am Norisring Anfang Juli trafen wir uns mit dem fränkischen zweimaligen Gesamtsieger Marco Wittmann zum Gespräch und blicken auch auf Neuerungen, mit denen die Rennserie in diesem Jahr aufwartet . Der Frauenanteil ist bei Cross Country verschwindend gering . Eine der wenigen weiblichen Sportlerinnen, die diesen Ausnahmesport betreiben, stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe vor . Vor rund fünf Jahren rutschte Marina Schmitt über ein Ferien-Mitmach-Programm der Veitensteinbiker, die zur DJK Priegendorf gehören, in diesen Sport und war sofort begeistert . Seitdem ist sie als leidenschaftliche Mountainbikerin und Cross Country-Fahrerin unterwegs und berichtete uns im Interview von ihrem Weg und ihrer Sportart . Den Traum vom Aufstieg in die erste Liga perfekt machten die HEITEC Volleys, die sich Mitte April die Meisterschaft in der der Zweiten Volleyball-Liga sicherten . Das vor der Saison ausgegebene Ziel wurde entschlossen verfolgt und auch souverän erreicht . Im Kreis von Star-Ensembles wie den Berlin Recycling Volleys oder dem ehemaligen Champions-League Sieger VfB Friedrichshafen kann das Ziel für die kommende Saison nur der Klassenerhalt sein, während im Umfeld die Weiterentwicklung der Infrastruktur angepackt wird!

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr Sportecho-Team

3

Herausgeber: Verlagsecho Bamberg e .K . – Inhaber: Manuel Werner Heinrichsdamm 28, 96047 Bamberg Telefon: 09 51 / 18 07 50 82 Fax: 09 51 / 18 09 95 93 Mobil: 01 78 / 9 74 80 80 www .sportecho-bamberg .de info@sportecho-bamberg .de Bankverbindung: VR Bank Bamberg eG, Willy-Lessing-Straße 2, 96047 Bamberg (GENODEF1BA2), IBAN: DE19770601000001565885 Redaktionsleitung: Manuel Werner (V .i .S .d .P .), redaktion@sportecho-bamberg .de Redaktion: Werner Haala Tobias Ebner Helke Jacob Bertram Wagner Bernd Oelsner Grafik & Satz: Sandra Trunk, st@sandra-trunk .de Anzeigenleitung: Manuel Werner, m .werner@sportecho-bamberg .de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr . 1/2017 vom 01 .12 .2017 Anzeigenschluss ist jeweils 14 Tage vor Erscheinung der Ausgabe. Auflage: 8 .000 Stück, Erscheinungsweise: sechsmal jährlich . Druck: Safner Druck und Verlags GmbH Mittelgrundstraße 28, 96170 Priesendorf Veranstaltungshinweise öffentlicher Veranstaltungen erscheinen kostenlos ohne Gewähr . Der Verlag übernimmt keine Haftung für Satz- und Druckfehler oder den Inhalt der Anzeigen . Für unverlangt eingesandte Manuskripte oder Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung . Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, nicht unbedingt die des Herausgebers . Eigentumsund Nachdruckrechte für Anzeigen, Texte, Fotos, Layouts etc . liegen beim Verlag . Nachdruck und Vervielfältigung, auch in Auszügen, Wiedergabe durch Film, Fernsehen, Rundfunk sowie Speicherung auf elektronischen Medien, ist nur nach schriftlicher Genehmigung und mit Quellenangabe des Verlags gestattet . © Copyright 2019 für eigens gestaltete Anzeigen und Texte beim Verlag . Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bamberg . Bei Nichterscheinen im Falle höherer Gewalt kann der Verlag nicht haftbar gemacht werden .


// inhalt

ECHO

SPORT BA

REGIONAL // kleiner sport goolkids: Golfen und Kicken für den guten Zweck . . . . . . . . . . . . . . . . 14 // partnerschaft vor medaille Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e .V . . . . . . . . . 16

10

// basketball Brose Bamberg: Eine Stadt sieht wieder einmal rot . . . . . . . . . . . . . . . . 20

persönlich // eine ausnahmesportlerin auf dem mountainbike Marina Schmitt im Portrait . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

16

Im FOKUS // Motorsport DTM am Norisring: Highlight vor historischer kulisse . . . . . . . . . . . . . . . 5

STAMMplätze // großer sport

20

24

HEITEC VOLLEYS: Aufrüsten für die erste Bundesliga . . . . . . . . . . . . . . . 24 // editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 // impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Fotoquellen: Movada Pictures UG, Bertram Wagner, Bernd Oelsner, Werner Haala Titelseite: DTM

4


ECHO

SPORT BA

DTM am Norisring

ulisse k r e h c s i r o t s i h highlight vor Die DTM startet 2019 in eine neue Ära. Eines hat sich trotz tiefgreifender Neuerungen nicht geändert: Nürnberg bereitet die Bühne für den Höhepunkt des Jahres. „Laut. Nah. Dran.“ Dieses Motto haben sich die Macher des Deutschen Tourenwagen Masters (kurz: DTM) seit einigen Jahren auf die Fahnen geschrieben. Es könnte kaum treffender sein: Die spektakulären Autos von Aston Martin, Audi und BMW sorgen für eine atemberaubende Geräuschkulisse. Das Racing auf der Rennstrecke kann sich sehen lassen. Und die Fans erhalten vor Ort tolle Einblicke hinter die Kulissen. Das alles behält die DTM auch beim Start in eine neue Ära bei.

Turbomotor bei der Arbeit mit den Fahrzeugen in den Fokus rückt. „Die größte Änderung für dieses Jahr ist der TurboMotor, daher liegt unser größtes Augenmerk darauf. Dort müssen wir bis zum Saisonstart möglichst viel Leistung und Standfestigkeit rausholen“, bestätigte Marco Wittmann, BMW-Fahrer und DTM-Champion 2014 und 2016, im Gespräch mit dem Sportecho Bamberg in der Winterpause. Doch damit nicht genug: Mit dem neu eingeführten Pushto-Pass-Knopf erhalten die Fahrer ein weiteres taktisches Spielzeug im Zweikampf. Durch erhöhten Benzin-Durchfluss verfügen die Fahrzeuge kurzzeitig über 30 Zusatz-PS. Damit soll Überholen im Zusammenspiel mit dem klappbaren Heckflügel, der für weniger Luftwiderstand sorgt, noch besser gelingen. Der Heckflügel wuchs für 2019 deutlich an, verfügt dafür aber nur noch über ein Element.

Große Neuerungen in 2019 Denn 2019 wartet Deutschlands Top-Rennserie mit einigen Neuerungen und Änderungen auf. Die wichtigste Änderung betrifft die Fahrzeuge: In Kooperation mit der japanischen Super-GT-Serie führt man zur Saison 2019 das sogenannte Class-1-Reglement in der DTM ein. Statt eines V8-Saugers mit vier Litern Hubraum arbeitet nun ein V4-Turbo mit zwei Litern Hubraum in den Fahrzeugen. Trotzdem steigt die Leistung von rund 500 PS auf über 600 PS an, womit ein in der DTM noch nie dagewesenes Leistungsgewicht von rund 1,6 kg/PS erreicht wird. Kein Wunder also, dass der neue

All diese Neuerungen lassen eine bisher unvorstellbare Marke in greifbare Nähe rücken. „Dank Push-to-Pass und dem klappbaren Heckflügel werden in Hockenheim oder am Norisring Topspeeds von an die 300 Stundenkilometern erreicht“, ist Wittmann überzeugt. Beim Saisonauftakt in Hockenheim indes konnten die „magischen 300“ noch nicht

5


höchsten Topspeeds, die beste Laufleistung, die schnellsten Rundenzeiten, all diese Statistiken sahen fast immer einen Fahrer der vier Ringe aus Ingolstadt ganz vorn. Das erste freie Training in Hockenheim mit vier Audi-Piloten an der Spitze schien die Eindrücke des Winters zu bestätigen. Doch der Konter von BMW folgte umgehend. Am Samstag holte sich Marco Wittmann die erste Pole-Position und den ersten Rennsieg in der neuen Turbo-Ära. Im Qualifying am Sonntag sicherten sich dann die BMW-Teamkollegen Philipp Eng und Wittmann die beiden Plätze in der ersten Startreihe.

erreicht werden. Audi-Pilot Mike Rockenfeller erreichte im trockenen zweiten Rennen den höchsten Wert des Wochenendes mit 291 Stundenkilometern. Doch schon alleine das sind fast 20 Stundenkilometer mehr als noch bei den alten Fahrzeugen. Neu ist in der DTM des Jahres 2019 auch Aston Martin als dritter Hersteller. Die britische Edelmarke füllt damit jene Lücke aus, die Mercedes-AMG nach seinem Ausstieg hinterlassen hat. Ein wenig Mercedes-AMG steckt trotzdem hinter dem Aston-Martin-Engagement. Denn der Einsatz der vier Vantage DTM erfolgt nicht im Zuge eines Werksengagements. Vielmehr wickelt die Schweizer Kundenmannschaft R-Motorsport exklusiv den Einsatz der Aston Martin ab. Dafür hat man ein Joint Venture mit der HWA AG begründet, die ihrerseits für den Werkseinsatz der Mercedes-AMG bis zum Ausstieg Ende 2018 verantwortlich zeichnete. Aufgrund dieser Konstellation begeht niemand im DTM-Fahrerlager den Fehler, Aston Martin als Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. „Ganz ehrlich, rechnen muss man auf jeden Fall mit ihnen. Sie haben mit HWA einen guten Partner, da ist der nötige Background und das nötige DTM-Wissen vorhanden“, weiß auch Wittmann.

Jahres-Highlight in Nürnberg BMW-Pilot Wittmann hat nach den ersten beiden Rennen in Hockenheim die Gesamtführung inne. Doch das Highlight des Jahres steht ihm und der gesamten Serie noch bevor: Die beiden Rennen auf dem Norisring in Nürnberg Anfang Juli. Im Vorjahr konnte der BMW-Fahrer, unter dem tosenden Jubel seines Fanclubs auf der Steintribüne, im SonntagsRennen zum ersten Mal dort gewinnen. „Das war natürlich eine megatolle Erfahrung mit vielen Emotionen. Wenn sich die Möglichkeit bietet, dann möchte ich das natürlich gerne wiederholen“, blickt Wittmann begeistert zurück.

Die ersten Erkenntnisse aus Hockenheim

Der Wunsch nach Erfolg beim Saison-Höhepunkt kommt nicht von ungefähr. Denn bei Wittmann spielt noch ein zweiter Faktor eine große Rolle: Er stammt aus Fürth. Mehr Heimspiel als dieses Rennwochenende für ihn geht also kaum. Wittmann ist sich bewusst, dass dieses Wochenende für ihn ein ganz spezielles ist: „Ein Heimrennen ist immer etwas Besonderes und wenige Fahrer haben ein Heimrennen so nahe am Heimatort wie ich. Es ist immer toll, wenn du vor heimischer Kulisse fahren kannst, wenn Familie und Freunde da sind, um dich anzufeuern.“

Der Saisonauftakt Anfang Mai in Hockenheim hat jedoch gezeigt, dass man im Lager von Aston Martin noch ein wenig Arbeit vor sich hat. Kein Wunder, blieben doch nur rund drei Monate Zeit für den Aufbau der brandneuen Fahrzeuge. Im Trockenen können die vier Boliden noch nicht ganz mit der Konkurrenz von Audi und BMW mithalten. Daniel Juncadella fehlten als bestem Aston-Martin-Fahrer im trockenen Sonntags-Qualifying 1,3 Sekunden auf die Pole-Zeit von BMWs Philipp Eng. Doch bereits jetzt reicht es für erste Glanzlichter im Regen. Davon zeugt der dritte Startplatz des schnellen Routiniers Paul Di Resta im nassen Samstags-Qualifying.

Das Standing des Norisring-Wochenendes kommt nicht umsonst zustande. In Anlehnung an den prestigeträchtigsten Grand Prix der Formel 1 spricht man gerne vom deutschen oder fränkischen Monaco. Das ehemalige Nürnberger Reichsparteitagsgelände mit Steintribüne und Zeppelinfeld bietet eine Kulisse und eine Atmosphäre, die in Deutschland ihresgleichen sucht. Das zieht erwartungsgemäß viel Prominenz an. 2018 ließen es sich der ehemalige

Und noch eine Erkenntnis hat der Saisonstart gebracht: BMW ist näher dran an Audi als es die Wintertests vermuten ließen. Egal ob in Jerez, Estoril oder am Lausitzring: Audi führte bei den Testfahrten nahezu jede Kategorie an. Die

6


Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen, der damalige Club-Trainer Michael Köllner und DJ Ötzi nicht nehmen und statteten dem Rennwochenende am Norisring einen Besuch ab. Auch die dreifache Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch ließ sich schon dort blicken. Auch die Fahrer haben ein Gespür für die besondere Atmosphäre am Norisring. „Das Flair ist natürlich speziell. Für mich persönlich herrscht am Norisring so eine gewisse Biergarten-Atmosphäre, denn es gibt hier kein typisches Fahrerlager wie in Hockenheim oder am Nürburgring. Es ist hier anders aufgebaut. Das kriegen die Zuschauer natürlich auch alles mit“, erklärt Lokalmatador Wittmann die Faszination Norisring. So speziell die Stimmung am Norisring ist, so einmalig ist auch die Strecke selbst. „In der Formel 3 fährst du noch auf weiteren Stadtkursen, zum Beispiel in Pau oder in Macau. Aber im DTM-Kalender ist der Norisring der einzige

Stadtkurs und damit einzigartig. Man hat keinen Spielraum für Fehler. Es gibt keine Auslaufzonen sondern Leitplanken, und das macht es spannend“, führt Wittmann aus. Was den Norisring so heimtückisch macht: Das simpel wirkende Layout, das wegen der dicht an der Strecke stehenden Leitplanken und Mauern geradezu zu Fehlern einlädt. Lediglich vier Kurven verteilen sich auf einer Länge von 2,3 Kilometern. Am Ende der langen Start-Ziel-Geraden werden mit die höchsten Topspeeds der gesamten Saison erzielt. Fehler werden umgehend mit einem Abflug in die Streckenbegrenzung bestraft. Die meist schweißtreibenden Temperaturen tragen ihr Übriges zur Herausforderung Norisring bei. „Laut. Nah. Dran.“ Nirgendwo wird das Motto der DTM so sehr mit Leben gefüllt, wie in Nürnberg. Auch in der neuen Ära. / Tobias Ebner // Fotos: DTM, BMW AG

Freibad Eltmann

Das Freibad Eltmann wurde in den 60er Jahren eröffnet und mit dem Wandel in den Gewohnheiten der Bürger veränderten sich auch die Ansprüche an das Bad. Seit 2005 wird es von Aquafun betrieben, die vor allem auf Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit Wert legen.

Geöffnet seit 25. Mai!

Das Eltmanner Freibad ist familienfreundlich und hat günstige Eintrittspreise (Kinder/Jugendliche 2 Euro, Erwachsene 3 Euro, Familien 8 Euro). Der Kinderbereich hat ein Ein-Meter-Becken mit Rutsche und Aufblassprosse DOGGY, ein warmes Baby- und Kleinkinderbecken mit Rutsche, Sonnenschirmen und genügend Sitz- und Wiesenplatz um die Kinderbecken herum. Einen gut sortierten Kiosk finden die Besucher ebenso vor wie einen Sonnenschirmverleih. Mit seinem 50-Meter-Becken ist das Eltmanner Freibad auch sportlerfreundlich und außerdem bei jedem Wetter geöffnet. Flossen, Paddels, und Pull-buoys sind erlaubt. Und im Anschluss an das Sportvergnügen steht eine heiße Dusche zur Verfügung. Das Eltmanner Freibad bietet: • ein attraktives, beheiztes Freibadangebot für Jedermann • ein 50 Meter x 17 Meter großes Schwimmerbecken mit Sportbahn • ein 10 Meter x 17 Meter großes Nichtschwimmerbecken, 1 Meter bis 1,30 Meter tief mit Rutsche • ein 50 Quadratmeter großes Babybecken, 0,3 bis 0,6 Meter tief mit Spielschiffchen • einen 5-Meter-Sprungturm, zwei 3-Meter-Sprungbretter und zwei 1-Meter-Sprungbretter • eine große Liegewiese und auch viele schattige Plätze

Dr.-Georg-Schäfer-Straße 17 97483 Eltmann Telefon: 09522 / 80 08 88 Öffnungszeiten: 25. Mai bis 9. September 9 bis 19 Uhr, bei schönem Wetter bis 20 Uhr

ANZEIGE

7


ANZEIGE

ERLEBNISWELT STROHOFER startet mit neuen Attraktionen

Längst zählt die Erlebniswelt Strohofer zu den größten Outdoor-Erlebnisparks in Bayern – ab diesem Frühjahr auch zu den mit Abstand modernsten: Neben etlichen neuen Fun-Elementen im Kletterpark warten spektakuläre GPS-Action Games auf die Besucher in Geiselwind. Als einer von nur ganz wenigen Parks bietet Geiselwind damit ein komplett neues Freizeit-Abenteuer-Konzept: in einem Art OutdoorEscape Game müssen die Teilnehmer mithilfe eines GPS-gesteuerten Tablets Verstecke finden und knifflige Aufgaben lösen. Am 1. April startete die neue Saison. Seitdem ist die rund 1,7 Kilometer lange und 170 Kletterelemente umfassende Kletterwaldstrecke wieder in den Ferien täglich von 10-18 Uhr geöffnet, außerhalb der Ferienzeiten ist montags Ruhetag. Bis zu 30 Meter Kletterhöhe und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade können im Kletterwald bewältigt werden – natürlich mit TÜVgeprüften Sicherheitsstandards und unter den wachsamen Augen geschulter Adventure-Trainer. Ein perfektes Abenteuer für den nächsten Familienausflug, aber auch für Vereine, Schulen, Kindergärten oder als Teambuilding für Firmen.

8

Mit dem Skateboard von Baum zu Baum Besonderer Beliebtheit erfreuen sich alljährlich auch die Junggesellenabschiede. Für sie ist ein komplettes Arrangement mit Kletterpark, Übernachtung im Tipi, Vollpension mit BBQ, Arrow Tag, Bubble Soccer und Bogenschießen oder gar Messerwerfen und Survival Training möglich. „Hier lernt man alles, was man für das Überleben in der Ehe braucht“, lacht Fritz, Betriebsleiter der Erlebniswelt. Um zu diesem einmaligen Event auch besonderen Spaß garantieren zu können, wurde der Kletterpark in diesem Jahr mit etlichen neuen Fun-Elementen erweitert. So lässt sich ab April beispielsweise mit einem Skateboard von Baum zu Baum fahren. Eine weitere Möglichkeit, um den Junggesellenabschied noch actionreicher zu gestalten, sind die GPS-Action Games. Dabei gibt es eine familienfreundliche und eine Erwachsenen-Version. In der Familienversion „Das Magische Portal“ finden sich die Teilnehmer in einer magischen Welt wieder und müssen knifflige Rätsel und Prüfungen


Nervenkitzel und Spaß für die ganze Familie

lösen, um magische Kristalle und Fantasiepunkte zu sammeln. In der Erwachsenenversion „Operation: MINDFALL“ finden sich die Teilnehmer als Agenten in einer Geheimorganisation wieder, in der sie die Welt vor einem tödlichen Virus retten müssen. Den Agenten bleiben dabei nur drei Stunden Zeit, um mithilfe eines iPads und eines Action-Packs mit diversen Tools die Aufgabe zu lösen.

Erlebniswelt Strohhofer Scheinfelder Straße 21 96160 Geiselwind Informationen zu Angeboten, Aktionen und Öffnungszeiten unter

www.erlebniswelt-strohofer.de Anfragen werden unter events@hotel-strohofer.de oder unter (09556) 1 86 54 entgegengenommen.

ANZEIGE

9


Eine Ausnahmesportlerin auf dem Mountainbike trait r o P m i t t i m h c S Marina

C

ross Country als Mountainbike-Disziplin und Mountainbike-Marathon als Unterform von Cross Country – Fahrrad fahren kann ganz schön komplex sein! Nicht für Marina Schmitt, die diese Ausnahmesportart seit sechs Jahren ausübt. Kann man Cross Country denn überhaupt noch ganz banal Rad fahren nennen? „Klar“, sagt die sympathische 18-Jährige, „genau das tue ich ja. Nur eben ein bisschen anders!“

verschwindend gering. Marina Schmitt ist aber eine der wenigen weiblichen Sportlerinnen, die diesen Ausnahmesport ausüben.

Was sind Cross Country und Mountainbike-Marathon? Zunächst gehört Cross Country zum Mountainbiking, ist aber vergleichbar mit einem Formel-1-Rennen. Wie bei diesem geht es um Schnelligkeit auf einer Rundstrecke, die mehrfach gefahren wird. Die Fahrstrecke ist in der Regel zwischen drei und neun Kilometern lang. Der Rundkurs verfügt dabei immer über folgende Geländeeigenschaften: Wald-, Feld-, Kies- und Wiesenwege, mehrere Steigungen und Abfahrten sowie einen Anteil gepflasterter oder asphaltierter Straßen,

Querfeldein, rauf und runter, über Wurzeln, Stock und Stein – all das sind Fahrten, bei denen Fahrer die volle Leistung abrufen müssen. Sie erfordern vom Rad alle Technologien, die ein solches besitzt, und vom Radfahrer vor allen Dingen Ausdauer, Kraft und eine ganze Menge Mut. Eher nichts für Frauen – oder? Der Frauenanteil ist bei Cross Country

10


portrait // marina schmitt

ECHO

SPORT BA

der kleiner als 15 Prozent ist. Der Mountainbike-Marathon wiederum ist eine Unterform der Cross Country-Rennen. Hierbei sind sowohl die Strecken als auch die Fahrzeit deutlich länger als bei normalen Cross-Country-Wettbewerben.

Gefallen. „So bin ich in diese Sportart reingerutscht“, sagt sie bescheiden. Einfach reinrutschen geht bei solch einem Extremsport wohl aber doch nicht so leicht. Man muss diese Art von Mountainbiking schon explizit wollen sowie mögen und man muss sich auf viele Trainingseinheiten und Zeitintensität einstellen. So gab es bei den Veitensteinbikern anfangs auch nur eine Handvoll Erwachsene und wenige Kinder, die sich für Cross Country begeisterten – Marina vornedran. Mittlerweile wächst der Verein mehr und mehr, da sich die Sportart immer größerer Beliebtheit erfreut. Cross Country verlangt viel Zeit und eine hohe Disziplin. Fünf- bis sechsmal pro Woche fährt Marina Rad – sommers wie winters. Im Winter fallen die anspruchsvollen IntervallStrecken, die viel Kraft abverlangen, etwas kürzer aus, dafür gibt’s dann mehr Rad-Ausdauertraining. Im Sommer dagegen werden eher Kraft und Geschicklichkeit geübt. Die meisten Trainingseinheiten absolviert Marina in ihrer näheren Umgebung in Baunach im Verein oder auch alleine. Aber es gibt auch spezielle Trainingslager. So war sie beispielsweise in einem solchen in Friesen oder auch im Fichtelgebirge.

Marinas Weg zum Cross Country Marina ist leidenschaftliche Mountainbikerin und Cross Country-Fahrerin. Der Weg, der sie dahin geführt hat, war gleichermaßen voller Sportgeist, aber auch harte Arbeit. Eigenschaften wie Ausdauer, Kampfeswille und Pioniergeist sind unbedingt vonnöten, die ein Cross Country-Mountainbiker mitbringen muss. Marina vereint diese in sich. Vielleicht sind es diese Komponenten, die die junge Frau zu einer solch ausgefallenen Sportart gebracht haben, oder auch ihre Neugier auf neue, anspruchsvolle Aktivitäten sowie ihr Ehrgeiz, etwas zu erreichen. Chronologisch sah Marinas Weg so aus: Der Verein Veitensteinbiker, der zur DJK Priegendorf gehört und dem Marina nun angehört, bot 2013 ein FerienMitmach-Programm bei der Messingschlager GmbH in Baunach an. Marina nahm teil, war sofort begeistert und fand

Inhaber: Ralf Pfeifer

Sanitärtechnik Installationstechnik Alternative Heizungstechnik Zubehörverkauf Dr.-von-Schmitt-Straße 25a P 96050 Bamberg Telefon: 09 51 / 25 450 www.peter-pfaender.de

11


ECHO

SPORT BA Marinas Motivation

Gut, wenn man einen Partner hat

„Manchmal denke ich schon nach, warum ich das eigentlich mache. Man muss sich sehr hinter diese Sportart klemmen. Beim Fahren selbst gehört unbedingt durchgehende Konzentration dazu, sonst passieren Fehler. Durchbeißen, auch wenn’s mal schwierig oder extrem anstrengend wird, heißt eine meiner Devisen. Am Ende steht der Spaß aber immer im Vordergrund“, erklärt Marina ihre Motivation. Neben dem eigentlichen Mountainbiken braucht es noch mehr Training. Deshalb geht Marina auch schwimmen und laufen oder macht Krafttraining in der Halle. Gerade die Anfangsphase war für die Sportlerin ziemlich anspruchsvoll. „Es dauert einfach eine Zeitlang, bis man ein Gefühl für dieses besondere Radfahren bekommt“, erinnert sie sich. Und natürlich gehören eine gehörige Portion Mut und Entschlossenheit dazu, um Cross Country zu fahren. Zimperlich darf man auf keinen Fall sein. „Im Sommer sind meine Beine dann schon öfters mal blau.“ Von größeren Verletzungen blieb Marina aber bislang verschont. Natürlich stürzt sie manchmal – das bleibt nicht aus. Die „schlimmsten“ Blessuren, die Marina davontrug, waren zwei Platzwunden, die genäht werden mussten.

Nicht nur, weil die speziellen Mountainbike-Räder und das Outfit ziemlich kostspielig sind, auch als mentaler Rückhalt ist es wichtig und motivierend, wenn eine profunde Lobby hinter einem steht. Also ging Marina auf die Suche nach Unterstützern und fand mit dem Radladen in Bamberg genau den richtigen Partner. Als die junge Frau von ihrem Sport berichtete, war Geschäftsführer Andi Grüner gleich angetan: „Ich finde es cool, dass Marina so viel Zeit in Cross Country investiert. Solch ein Sport kostet nicht nur Kraft, sondern auch Geld. Trotzdem soll ja Fahrrad fahren Spaß machen und Marina hat Spaß – deshalb unterstützen wir sie gerne. Nicht umsonst heißt unser Slogan ‚Freude auf zwei Rädern‘.“. Axel Nordmann, ebenfalls Geschäftsführer im Radladen, hatte Marina ein erstes Mountainbike verkauft. Nun erwarb sie von Andi Grüner ein funkelnagelneues und leichtes Carbon-Rad mit Zubehör und Ausrüstung.

Wettkämpfe

Wie findet Marina denn die Balance zwischen Beruf und Freizeit? „Ausbildung und Sport teile ich mir ein. Mit einem strukturierten Plan schaffe ich dann alles auch ganz gut.“ Marina absolviert seit September letzten Jahres eine generalistische Pflegeausbildung – eine neu gestaltete Ausbildung, die die bisherige Alten-, Kinderkranken- und Krankenpflege verbindet. Im Sommer 2018 hat sie ihr Abitur abgelegt. Es ist erstaunlich, dass sie neben Schule, Prüfungen und einer solchen Ausbildung, die auf andere Art viel Kraft mit Nachtschichten und Pflege abverlangt, noch Zeit und Sinn für Cross Country hat. „Der Sport bringt mir einen guttuenden Ausgleich. Ich bin durch meine Ausbildung den ganzen Tag im Klinikum unterwegs. Da finde ich es nach Feierabend draußen schön und entspannend. Drinnen zu sitzen und beispielsweise am PC zu spielen, war noch nie mein Ding“, sagt Marina.

Frischluft, Ausbildung und Familie

2014 absolvierte Marina ihr erstes öffentliches Rennen. Seitdem hat sie das Wettkampf-Fieber erwischt. So ist sie jedes Jahr beim CUBE-Cup dabei. Der CUBE-Cup bietet für Nachwuchs- und Profisportler diverse Mountainbike-Rennen. Hier errang sie 2017 den ersten Platz in ihrer Altersklasse, 2018 belegte sie den zweiten Platz. Ihr großes Ziel dieses Jahr ist die Deutsche Meisterschaft in Wombach. Hier treffen sich vom Freitag, 21. Juni, bis Sonntag, 23. Juni, Hobby-Mountainbiker, die Stars der olympischen Cross Country-Szene, die schnellsten Sprinter und die Nachwuchshoffnungen der Zukunft, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Marina zu ihrer kommenden Teilnahme: „Ich habe mir mein großes Ziel relativ klein gesteckt: Ich möchte dabei sein und ich möchte nicht Letzte werden.“

Marina wohnt noch zu Hause bei ihren Eltern in Reckendorf. Was sagen denn Mama und Papa, wenn die Tochter so einen gefährlichen Sport macht? „Zuerst waren meine Eltern nicht so begeistert. Aber nach und nach freundeten sie sich mit diesem etwas außergewöhnlichen Radfahren an. Sie unterstützen mich sehr. Als ich noch nicht Auto fuhr, haben sie mich oft zum Training oder in die Camps gefahren. Heute schaut meine Familie bei vielen Wettkämpfen zu, fiebert mit und drückt mir die Daumen.“

Insgesamt plant sie in dieser Saison, bei 16 Wettbewerben mitzufahren. Bescheiden, wie sie ist, empfindet sie in Anbetracht, dass andere Sportler bis zu 25 Rennen fahren, das eher als wenig. Generell ist sie fast jedes, zumindest jedes zweite Wochenende, unterwegs. An den Wettkämpfen schätzt sie, dass sie von Rennen zu Rennen immer mehr Erfahrungen sammelt. Als Nebeneffekt lernt sie interessante Gegenden kennen.

12


Na dann, auf geht’s, Marina! Mit Rad und Helm, querfeldein, über wegloses Gelände, abseits befestigter Straßen, durch Wald und Flur. Und manchmal, nach getaner Arbeit, schnappt sich Marina, wie jede „normale“ Radfahrerin, eines ihrer drei Fahrräder und radelt in angemessenem Tempo schlicht und ergreifend die Dorfstraße hinunter, um ganz einfach ihre Freundin zu besuchen. / Helke Jacob // Fotos: Lukas Hoch, Johannes Schmitt

Markt Gößweinstein

Foto: floriantrykowski.com

Zwischen schroffen Felsen und lieblichen Tälern Der Markt Gößweinstein im Herzen der Fränkischen Schweiz gehört zu den landschaftlich reizvollsten Gegenden Deutschlands. Die Mischung aus steilen Felswänden, lieblichen Tälern und malerischen Dörfern spricht Ruhesuchende wie Aktive gleichermaßen an. Geführte Wanderungen – Wanderführer zeigen die schönsten Ecken Zu den mehr als 240 Kilometern angelegter Wanderwege, die auf eigene Faust erkundet werden können, bietet der Markt Gößweinstein auch geführte Genusswanderungen zu besonderen Themen an. Wie wäre es zum Beispiel mit Waldbaden? Bei diesem neuen Trend aus Japan werden bei Wanderungen im Wald Übungen zur Wahrnehmung und aktiven Entspannung eingebaut. Das hilft zu entschleunigen und den Alltag hinter sich zu lassen. Ebenfalls im Angebot sind Wanderungen bei Vollmond, zum Sonnenaufgang, barfuß und vieles mehr. Unter Anleitung zertifizierter Führer können Interessierte Natur und Kultur auf völlig neue Weise entdecken. Gößweinstein für Genießer Nicht zu kurz kommen darf bei einem Aufenthalt auch das leibliche Wohl – zumal sich der Markt Gößweinstein seit 2018 offiziell als einer von nur 100 Genussorten in Bayern bezeichnen darf. Mit diesem Prädikat wurden anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Freistaates Bayern vom Landwirtschaftsministerium jene Orte, Städte und Gemeinden ausgezeichnet, die sich durch eine eigenständige kulinarische Tradition von der Menge abheben. Dabei liegt der Schwerpunkt in Gößweinstein ganz klar auf regionalen Speisen und Getränken. ANZEIGE

13

Tourist-Info Gößweinstein

Burgstraße 6 – 91327 Gößweinstein Telefon: 09242 / 456 Email: info@goessweinstein.de www.ferienzentrum-goessweinstein.de


kleiner sport // goolkids

Golfen und Kicken für den guten Zweck Goolkids

F

goolkids tat sich für das Projekt ginaS (steht für: „goolkids integriert natürlich alle Sportler“) mit der Lebenshilfe zusammen, fachliches Knowhow auf der einen Seite wurde mit bestehenden Kontakte und Kooperationen mit Vereinen auf der anderen Seite zusammengefasst, um den Inklusionsgedanken zu leben. Zu Gunsten von ginaS werden im Juni zwei Benefizveranstaltungen stattfinden.

C Eintracht Bamberg gegen die SpVgg Bayreuth. Diese Paarung stand im Mittelpunkt einer KickoffVeranstaltung im Juli 2015, um den Förderkreis goolkids ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Fast vier Jahre sind seitdem vergangen und die Macher von goolkids haben in dieser Zeit viele Events auf die Beine gestellt. goolkids wurde und wird von vielen unterstützt und konnte wiederum in dieser Zeit selbst viele Kinder unterstützen und sie zum Sport bringen.

Kicken zugunsten von ginaS

Integration und Inklusion

Zunächst wird am 20. Juni Fußball gespielt. Erneut wird das Oberfrankenderby als Benefizspiel ausgetragen, wenn der frischgekürte Landesligameister FC Eintracht Bamberg im Volksparkstadion auf den Regionalligisten aus Bayreuth trifft. Die Verantwortlichen beider Mannschaften freuen sich, den gemeinnützigen Rahmen für eine Standortbestimmung des jeweiligen Teams noch zeitig vor Saisonbeginn zu nutzen. Doch nicht nur sie, auch Robert Bartsch strahlt beim Gedanken an das Spiel.

Die jährliche Sportgala, das traditionelle Benefizspiel und den MITeinander-Cup hob goolkids aus der Taufe. Daneben wurde das Projekt Sammelbox eingeführt und etabliert, Trainingsmöglichkeiten werden das ganze Jahr über angeboten und überdies konnten auch schon Spieler an Vereine vermittelt werden. Das Thema Integration wurde durch die Gründung von goolkids stark ins öffentliche Blickfeld gerückt. „Wir sind jetzt in Sachen integrativem Sport der Partner vieler Einrichtungen sowie der Integrationsstellen der Stadt“, so Projektleiter Robert Bartsch. Neu hinzu kam vor einem Jahr das Projekt ginaS. Neben der Integration sozial benachteiligter Kinder war es Bartsch auch immer wichtig, Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zu eröffnen, am Sport teilzunehmen.

„Bei mir kommen während dieses Spiel natürlich Kindheitserinnerungen an meine alte Heimat hoch. Außerdem hilft es, weiterhin Brücken für sozial benachteiligte Kids und Menschen mit Behinderung zu bauen. Das macht dieses Ereignis also doppelt erfreulich für mich“, so der gebürtige Bayreuther, der seit mittlerweile mehr als drei Jahrzehnten

14


kleiner sport // goolkids

KONTAKT Förderkreis gookids e.V.

in Bamberg lebt . Und selbstverständlich wird das Ergebnis in dieser Begegnung in den Hintergrund rücken, wenngleich natürlich beide Teams das Spiel ernstnehmen werden . Der Eintritt ist frei, stattdessen wird um Spenden für ginaS gebeten . Rund um das Spiel wird es natürlich einige goolkids-Aktionen geben, auf jeden Fall wieder Einlaufkids – ebenfalls inklusiv!

Hegelstraße 1a, 96052 Bamberg

Die nächsten goolkids-Veranstaltungen: 1 . Juni – MenschenKicker bei den AOK-Familientagen 2 . Juni – großer Funino-Tag beim SV Dörfleins

info@goolkids.org www.goolkids.org

Golfen zugunsten von ginaS Eine Woche später, am 29 . Juni, veranstaltet goolkids auf der Golfanlage Gut Leimershof erstmals ein Benefiz-Golfturnier . „Das Turnier steht allen Interessierten offen“, so Robert Bartsch . Turnierbeginn ist um 12 Uhr, die Siegerehrung für 18 Uhr geplant, im Anschluss erfolgt ein gemütliches Beisammensein umrahmt von Showgrillen und Musik . „Wir werden selbst mit einem Infostand vor Ort sein und über goolkids sowie ginaS und unsere weiterein Projekte informieren“, so Bartsch weiter . Das Turnier wird als 18 Loch-Turnier ausgetragen .

Möglich sind an diesem Tag neben dem eigentlichen Turnier Golfen auf den Übungsflächen, Fahrten über die Golfanlage und Schnupper-Golf für alle Besucher . Vor allem auch Neulinge, ob mit oder ohne Handicap, sind willkommen und erhalten Unterstützung durch anwesende Golflehrer .

SOMMER SONNE ERLEBNISBAD

h i f u a s n u n e u e r f r ...wi Badespaß Schwimmen Relaxen Dampfgrotte Sauna Erlebnisbad Haßfurt Großer Anger 33 97437 Haßfurt

15

! h c u s e ren B

www.stadtwerkhassfurt.de

/ Manuel Werner // Foto: Karin Reichert/goolkids .de


? // freizeitreiter

Partnerschaft fahrer d n u r e t i e r t i e z i e Vereinigung der Fr

S

chafkopfen ohne Geld, Basketball ohne Körbe und Läufe ohne Zeitnahme oder auch Springreiten ohne Strafpunkte oder Dressur ohne Wertungspunkte – auf den ersten Blick eigentlich ein „No go“. Dieser Ansatz mit „Stockerl“-Plätzen und Platzierungen beziehungsweise Ranglisten ist der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer fremd. „Pferde besser verstehen! Die Beziehung zum Pferd finden“, betont Renate Baierl, seit fast 20 VFD-Mitglied und seit einem knappen Jahr Vorsitzende im Kreis Bamberg, gleich zu Gesprächsbeginn den „roten Faden“, den sie immer wieder aufnimmt.

nicht versteht, ist das Coaching („Körpersprache macht mehr als Sprache“), das sich immer weiter verbreitet und längst die Management-Führungsetagen erreicht hat, von großer Bedeutung. So kann nicht nur Verständnis erworben werden, es gilt Missverständnisse zu meiden und Gefahren zu verhindern“, so die Stegauracherin, die viele Sachen in ihrem langen ReitersLeben schon ausprobierte und weiß, dass Pferde beim Coaching Feedback geben. „Nach einem KursBesuch war das Pferdeverstehen da!“ Die Leidenschaft für das Arbeiten mit den Pferden besitzt sie schon sehr lange. Sie erinnert sich noch genau, wie alles begann: Als Jugendliche schwärmte sie schon von der „Fury“-Serie und Cowboy-Filmen. Es war ein Kindheitstraum, den sie verwirklichen konnte. „Es ist die Freiheit und die Natur, dazu kommt das Gefühl des Getragenwerdens.“ Dass sie ihre erste Fahrt nach bestandener Führerschein-Prüfung in den Reitstall unternahm, passt wie die Faust aufs Auge. Heute ist sie eine Einstellerin in einem privaten Reitstall in Vorra – mit ihrem 18-jährigen Connemara-Norweger-Mix.

„Man muss das Kommunizieren mit den Pferden lernen, auch wie Pferde miteinander reden! Da das Pferd den Menschen

16


ECHO

SPORT BA

t vor Medaille Renate Baierl, deren Schwerpunkt auf der Kommunikation zwischen Pferd und Reiter liegt, und Birgit WolrumReichel (Beisitzerin im Kreisverband/Personal Coaching) sind zwei von 200 Mitgliedern des VFD Kreisverband Bamberg, der für alle Interessierten offen ist. Jede Sparte ist willkommen, auch Fahrer und Besitzer von Eseln und Ponys. Entscheidend ist der faire Umgang. Es geht um Partnerschaft. Schließlich ist ein Pferd nicht wie ein Sportgerät zu behandeln! Auch Wolfrum-Reichel ist von diesem Virus infiziert. Selbst in Filmen gilt ihr Augenmerk nur den Pferden: „Wenn keine Pferde galoppieren, dann kann man den Western vergessen. Selbst der Bamberger Reiter ist für mich interessant!“

Eingeschorenes Team: Mensch und Pferd Die erfahrene Wanderreiterin, die schon Touren bis zu 200 Kilometer bewältigt hat, hat wie viele Freizeitreiter seit langem den 5./6. Juli in diesem Jahr dick rot markiert. Für den Kreisverband sind die „Equinight“ und der „Equiday“ das absolute Highlight im Veranstaltungskalender. Michael

17


regional // vereinigung der freizeitreiter und -fahrer

Geitner bietet eine Comedy-Show und einen Wissenstag für Freizeitreiter (siehe Extra-Info-Box) . Die beiden VFD-lerinnen schwärmen von diesem „volksnahen Typen, der einfach genial ist“ . Im September beziehungsweise November folgen noch die Themen „Zahnarzt bei Pferden“ und „Heiler der Natur – Blutegel, Bachblüten, Farbund Lichttherapie für Pferde“, vorgetragen von einer Tierärztin und Tierheilkundlerin . Die Freizeitreiter-Vereinigung legt hohen Wert auf die Vermittlung von Wissen durch Kurse - wobei die Themenpalette sehr breit gestreut ist: Physiotherapie, Osteopathie, Wurmkur, Wanderreiten, Kartenlesen und ganz alltägliche Themen wie das Bekämpfen von Fliegen . Stammtischtermine dienen dem zwanglosen Gedankenaustausch, dabei geht es nicht um Dogmen, sondern um Offenheit und Diskussionsbereitschaft .

5. und 6. Juli: Comedy und Wissenstag mit Michael Geitner Der Freizeitreitstall Schammelsdorf (Kremmeldorfer Straße) ist Schauplatz zweier Veranstaltungen, die der VFD Kreisverband Bamberg in sein diesjähriges Jahresprogramm aufgenommen hat und die eine große Anziehungskraft auf viele Reiterinnen und Reiter haben werden . Der Startschuss fällt am 5 . Juli, am Freitagabend um 19 .30 Uhr (Einlass 19 Uhr) mit der „Equinight – Pferdemenschen, normal san wir ned!“ Diese neue Comedy-Show ist von und mit Michael Geitner – aber ohne Pferd! Ein fachlich informativer, unterhaltsamer und vor allem lustiger Abend ist garantiert . Auch das Meet & Greet mit Michael Geitner in der Pause wird viele Smartphones und Kameras zücken lassen . Natürlich werden neben den „Selfies“ auch Autogrammwünsche erfüllt werden . Nach der „Equinight“ ist vor dem „Equiday“ am Samstag, dem 6 . Juli, der als „Großer Wissenstag für Freizeitreiter“ über acht Stunden (Beginn 9 Uhr – Einlass 8 .30 Uhr) angekündigt ist und der von Michael Geitner und seiner Trainer-Kollegin Alexandra Schmid geleitet wird . Viele Aha-Effekte und Inspirationen fürs Training werden für einen außergewöhnlichen Tag sorgen . Ein Auszug aus der Themenpalette: „Muskelaufbau für Freizeitpferde“, „Auf das Verhalten der Pferde richtig eingehen“, „Basiswissen, um Pferde gesund zu trainieren“, „Vertrauen und Sicherheit“, „Aktive Hinterhand“, „Wer bewegt wen?“, „Wie Pferde am liebsten lernen wollen“, „DualAktivierung Equikinetic“ und „Das neue Handarbeits-Programm EquiClassic-Work lernen“ . Tickets bei Schaukelpferd (Hallstadt), Reitsport Scheidt (Lichteneiche), Freizeitreitstall Schammelsdorf und im Online-Shop von Michael Geitner (www.pferde-ausbildung.de/shop)

18


ECHO

SPORT BA manche Mitglieder nehmen an Dressur-Wettkämpfen teil . Die Vorgehensweise ist einfach anders als in einem Reitverein im herkömmlichen Sinne, der ganz anders strukturiert ist . Beide Vereinstypen haben aber gemeinsam, dass sie dafür sorgen, dass der Pferdesport in Deutschland ein enormer Wirtschaftsfaktor ist .

Natürlich träumen alle Beteiligten vom Idealfall „Pferd und Mensch als eingeschworenes Team“ . Bis dies jedoch realisiert wird, dafür ist viel Zeit nötig und „Geduld statt Weißglut“, wie Birgit Wolfrum-Reichel weiß . „Mit Druck kann man gar nichts erreichen, da ist viel Sensibilität notwendig!“ Leichter gesagt als getan in einer schnelllebigen Zeit mit sehr hoher Erwartungshaltung im Express-Tempo . „Pferde besitzen sehr viel Potenzial, man muss lernen, sie zu verstehen . Verspannte Rücken sind nichts anderes als der Ausdruck von Unausgeglichenheit . Eine Massage hilft da meist sehr schnell . Da lernt man auch als Mensch dazu, was man besser machen kann . Üben, üben, üben“, weiß Renate Baierl, die den Erziehungsfaktor in den Mittelpunkt rückt und weiß, dass Fehler bestraft werden . Erschwerend kommt natürlich hinzu, dass jedes Paar unterschiedlich ist und es oft einer „Wundertüte“ gleicht, wie die Entwicklung verläuft . Diese kann positiv beeinflusst werden, wenn man an Wissen gelangt, ohne viel zu bezahlen . In Zahlen ausgedrückt: Der Jahresbeitrag beträgt 40 Euro . Der in den Fokus gerückte partnerschaftliche Umgang bedeutet aber nicht, dass nur Kuscheln angesagt ist, nein, es werden auch lange Wanderritte veranstaltet oder

Deutschlandweit gibt es die Vereinigung (www .vfdnet .de) bereits seit 1973 – mit insgesamt 72 000 Mitgliedern, die die Gemeinsamkeit haben, dass das Freizeitreiten einen höheren Stellenwert besitzt als der allseits bekannte Pferdesport mit Wettkampfcharakter . Die regionalen Gliederungen wie der Kreisverband Bamberg sind dann direkte Kontaktmöglichkeiten für Interessierte . Statt CHIO Aachen, dem Pferde-„Mekka“ des Profisports, und Olympiasiege bestimmen alltägliche Themen, die für Harmonie von Mensch und Pferd sorgen sollen, das VFD-Geschehen mit hohem Netzwerk-Nutzen . / Bertram Wagner // Fotos: Bertram Wagner, Eliane Reichelt, Katja Friedrich

TRACHTENMODE in riesiger Auswahl... Damen-Dirndl versch. Längen

ab 89,90

Trachten-Set:

Hemd+Lederhose ab 149,90

www.reiten-in-bamberg.de

SPASS AM REITEN

alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten;

im Gelände & am Reitplatz

SPORTMODE Sa. 29. Juni

auf alle Sport- und Wanderartikel

AUS- & EVENTRITTE

10% RABATT

GRUPPEN- / EINZELSTUNDEN KINDERREITEN AB 3 JAHREN

Mo-Fr 9.30 - 18.00 Sa 9.30 -16.00 Uhr

Freizeitreitstall Schammelsdorf

www.murk.de

Tel. 09548/9230-0 96193 Wachenroth

Kremmeldorferstraße 96123 Schammelsdorf Tel. 09505 - 7330 info@reiten-in-bamberg.de

direkt an der A3 N-Wü

19


Eine Stadt sieht wieder einmal rot Brose BAMBERG Brose Bamberg befindet sich im Play-Off-Modus. Die Fans hoffen auf einen versöhnlichen Saisonausklang. Und träumen von der einen oder anderen sportlichen Sensation.

Ja, es gab sicherlich schon erfreulichere Spielzeiten. Mit Euroleague, großen und unvergesslichen Duellen gegen die besten Teams in Europa, souveränen Auftritten in der Bundesliga, traumhaften Kombinationen zum Zungeschnalzen und individuellen Zaubereien auf dem Parkett von absoluten Ausnahmekönnern. Die Saison 2018/19 bot den zweifellos erfolgsverwöhnten Fans dagegen viel Kampf und Krampf, viele „Ups & Downs“, hauchdünne Siege und teils peinliche Niederlagen. Trainerwechsel, Spielerabgänge und große Veränderungen im gesamten Staff waren die Folge. Derzeit läuft die ganz heiße Phase. Sofern der Einstieg in die Play-Off-Serie gegen Vechta nicht zum kompletten Desaster für den einstigen Serienmeister wurde. Denn der Redaktionsschluss dieser Sportecho-Ausgabe zwingt uns etwas zum basketballerischen Hellsehen. Verbunden mit dem Wunsch auf einen großen sportlichen Showdown. So souverän der Viertelfinal-Gegner aus Vechta in dieser Saison auch agierte, Tyrese Rice und Kollegen sollten diese Hürde doch aus dem Weg räumen können. Und das Halbfinale gegen den souveränen Tabellenführer und nur hauchdünn an der Euroleague-K.O-Runde gescheiterten Bayern München realisiert haben. Ist derzeit alles noch Zukunftsmusik, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Also, auf geht’s, Jungs: It’s Play-Off-Time!

e

hein

tsc kgu n e ch Ges l t l i c h ä h er

Seit über 50 J ahr en in Bamber g

Eiscafé und Cocktailbar

Licht und Schatten Beginnen wir aber gleich mit dem bisherigen Höhepunkt. Dem 17. Februar 2019. Weil’s so schön war. Das Pokalfinale gegen Alba Berlin. Vor heimischer Kulisse. Natürlich ausverkauft. Eine Gänsehaut-Choreographie der Fans vor Spielbeginn, Ken Sweet und Mike Jackel erinnerten nahezu in Lebensgröße an den ersten Bamberger Pokalerfolg im Jahr 1992 – damals noch in der „Blauen Schule“. 27 Jahre später waren die Gäste aus der Hauptstadt der erklärte Favorit. Brose-Bamberg-Chefcoach Federico Perego: „Alba

Reservierungen möglich Über 25 verschiedene Eissorten Eiscafé und mehr Getränke und Cocktails Kinderfreundlich Terrasse mit Blick auf die Regnitz Riverside Cortina • Kleberstraße 12 • 96047 Bamberg • 0951 / 2999955

20


ECHO

SPORT BA Es folgten eine Niederlage gegen Oldenburg und zwei Siege in den Frankenderbys gegen Bayreuth und Würzburg . Seit 12 . Mai leuchten Rathaus und Altenburg wieder Rot und Freak City freute sich auf das Duell gegen Rasta Vechta, die anderen Viertelfinals lauteten München gegen Braunschweig, Berlin gegen Bonn sowie Oldenburg gegen Ulm .

ist Favorit, keine Frage . Das hat nichts mit Understatement oder mangelndem Selbstbewusstsein zu tun, sondern mit der Realität . Sie spielen momentan gemeinsam mit München den besten deutschen Basketball . Das ist Fakt . Aber wir sind natürlich selbstbewusst . Wir wissen, was wir können . Wir müssen und werden alles nutzen, was wir haben, um dieses Spiel zu gewinnen .“ Keine leere Versprechung, wie sich an diesem magischen Nachmittag schnell zeigen sollte . Von Beginn an entwickelte sich ein Pokalfight, in dem sich die Gastgeber mehrfach mit bis zu neun Punkten absetzen konnten . Die Gäste kamen jedoch zurück und gingen kurz vor Schluss mit 80:82 in Führung . Der überragende Nikos Zisis (19 Punkte) war es dann, der 2,4 Sekunden vor Ende seinen insgesamt fünften Dreier versenkte und Freak City damit jubeln ließ – der sechste Pokaltitel der Vereinsgeschichte ließ die Halle förmlich explodieren .

Um sich für das Halbfinale zu qualifizieren, war sicherlich auch der eine oder andere Glückswurf erforderlich, in Kombination mit einer konzentrierten Verteidigung, gutem Teamwork und Kampf um jeden Zentimeter des Parketts . Denn eines ist klar: „Will man hier in Vechta gewinnen, muss man einen sehr guten Tag haben . Denn RASTA spielt wirklich einen sehr, sehr guten Basketball“, erklärte Chefcoach Perego bereits nach dem hauchdünnen Erfolg nach Verlängerung im Auswärtsspiel der BBL-Punkterunde . / Bernd Oelsner // Foto: Bernd Oelsner

Bitteres Final Four Exakt das Gegenteil erlebten die Freaks dann im Final Four in Antwerpen . Mit hohen Erwartungen reiste das Team nach Belgien, um dort ganz schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt zu werden . Denn gegen die keinesfalls überragenden Italiener von Segafredo Virtus Bologna verspielten die Bamberger leichtfertig die Chance auf den zweiten Titel der Saison . Im Halbfinale des Champions League Final Fours fand der deutsche Pokalsieger zu keiner Zeit in die Partie, die 50:67-Niederlage war wohl der Tiefpunkt des Jahres . Gerade einmal jeder vierte Wurf (17 Treffer bei 66 Versuchen) fand den Weg in den Korb der Italiener . Federico Perego beglückwünschte den Gegner: „Bologna war heute klar besser . Dennoch bin ich stolz auf meine Mannschaft, denn sie hat es sich verdient, hier im Final Four zu stehen . Manchmal gibt es solche Tage, an denen einem gar nichts gelingt . So ein Tag war leider heute .“ Verständlich, dass die mitgereisten Fans wütend waren, vor allem wenn man sich vor Augen führt, dass zwei Tage später im „kleinen Finale“ gegen die Gastgeber das Perego-Team die nächste Lehrstunde erhielt . Nach dem 58:72 gegen Telenet Giants Antwerp schloss Bamberg das Final Four der Basketball Champions League mit dem vierten Platz ab – eine große Enttäuschung für alle Beteiligten .

UNFALLINSTANDSETZUNG GMBH

Ihr kompetenter Partner für alle Fahrzeugschäden! Inspektionen Klima-Service Reifen-Service Durchführung der HU Fahrzeugvermessung Unfallinstandsetzung

MVP Tyrese Rice

Siemensstraße 29 96050 Bamberg Tel.: 0951 / 91 77 96 - 0

Eine kurzen positiven Moment gab es aber trotzdem: Tyrese Rice wurde als wertvollster Spieler der Basketball Champions League Saison 2018/19 ausgezeichnet . Der Preis wurde dem 31-jährigen Amerikaner, der in Chesterfield, Virginia, aufgewachsen ist, vom Präsidenten der ULEB, Tomas Van Den Spiegel, verliehen .

www.brandl-unfallinstandsetzung.de

21


BALUKA Pilotprojekt in Sachen Barrierefreiheit Seit zwei Monaten steht nun die Musterausstellung BALUKA im Möbelhaus Pilipp, ein Anschauungsbeispiel für barrierefreies Wohnen, in der sich rund ein Dutzend Partner präsentieren, die zusammen erlebbar aufzeigen wollen, wie eine Wohnung oder ein Haus unter Berücksichtigung von Kriterien wie Barrierefreiheit und rollstuhlgerechter Ausstattung aussehen kann und welche Funktionen sie haben kann. Auch das Sportecho begleitet diese Ausstellung und stellt in dieser Ausgabe weitere Partner vor.

Alten-, Kranken-, Palliativ- und Kinderkrankenpflege, aber auch außerklinische Intensivpflege, Tagespflege, und Hausnotruf beinhalten . In Bezug auf die Ausstellung erhofft er sich, eine möglichst große Anzahl an Pflegebedürftigen und deren Angehörige über Möglichkeiten der Unterstützung und die gesetzlichen Ansprüche informieren zu können . Weiterhin erwartet er, dass unter den BALUKA-Partnern ein Netzwerk entsteht, das bei künftigen Projekten als Team gemeinsam agiert . Von einem derartigen komprimierten Knowhow könnten wiederum Kunden profitieren . Herr König empfiehlt Bauherren, sich frühzeitig mit dieser Thematik auseinanderzusetzen, auch wenn der Bedarf erst in einigen Jahren oder Jahrzehnten akut wird . „Barrierefreies Wohnen wird weiterhin an Bedeutung und Relevanz zunehmen“, ist er sich sicher . Seiner Einschätzung nach wird die Berücksichtigung und Einbindung demenzsensibler Architektur in diesem Zusammenhang auch für die Zukunft wichtig sein .

anzeige

Visit-Gruppe Erstmals in derartiger Form präsentiert sich die VisitGruppe . 1994 in Bamberg gegründet, ist die Firma heute ein professioneller Ansprechpartner in Sachen Betreuung, Pflege und Versorgung im gesamten Peter König, Inhaber Visit-Gruppe, fränkischen Raum . „Mit unFoto: Manuel Werner serem allumfassenden Serviceangebot mit erstklassiger technischer sowie medizinischer Versorgung wollen wir allen Menschen ein möglichst selbständiges und erfülltes Leben zu Hause ermöglichen“, betont Peter König, der die Firma mit seiner Frau Sabine führt . Visit präsentiert bei BALUKA seine Dienstleistungen im Sozial- und Gesundheitsbereich, die unter anderem ambulante

Familienengel Die Versorgung des Familienangehörigen im Rahmen einer 24-Stunden-Betreuung steht bei Alesja Ehlers, der Inhaberin der Firma Familienengel, im Mittelpunkt ihrer täglichen Arbeit . Die Firma vermittelt osteuropäische Pflegehilfen, die rund um die Uhr im Haus der Betroffenen zur Verfügung

22

Alesja Ehlers, Inhaberin Familienengel, Foto: Claus Riegl


anzeige

Kostenlose Voträge am Informations- und Beratungstag: „Wohnen ohne Hindernisse“

Samstag, 6. Juli, 10 – 15 Uhr Am Samstag, den 6. Juli, präsentieren sich innerhalb der Ausstellung BALUKA viele am Projekt beteiligte Partner und beraten Sie gerne rund um barrierfrei leben und komfortabel altern.

Zusätzlich finden folgende Informationsvorträge statt. Besuchen Sie uns im Einrichtungshaus Pilipp Bamberg im 3. Obergeschoss links.

stehen. „Es geht darum, Referent Vortragstitel dass Menschen mit Be10.00 Uhr Prof. Dr. Dr. Ulrich Hoppe Einrichtungstipps für Zuhause: Gutes Hören in den eigenen vier Wänden. Hörzentrum Nordbayern einträchtigung die Mög10.30 Uhr Rebecca Barth/Thomas Überblick über moderne Hörgeräte: lichkeit haben, in geKnippen Größe , Bauform, Technik und Kostenübersicht. Knippen Hörakustik wohnter Umgebung zu 11.00 Uhr Ottmar Braschler Lösungen, wo Hörgeräte oder CIs in akustisch schwierigen Situationen Phonak an ihre Grenzen kommen. bleiben, gemäß unserem 11.30 Uhr Thomas Jaggo Hörunterstützung und Raumakustik in öffentlichen Gebäden/Schulen. Slogan: Weil Heimat SiJaggo Media cherheit bedeutet!“Die 12.00 Uhr Laura Pfister/Peter Pfister Verkauf Ihrer Immobilie geplant? Wir helfen Ihnen. Immobilien Pfister Vortrag für private Immobilienverkäufer. Pflegehilfen helfen beim 12.30 Uhr Fritz Müller Funktion, Vorzüge und Einbau von Dusch-WCs. Ein- und Auskleiden und Firma Geberit 13.00 Uhr Sabine König, Pflegebedürftig –zuhause! Dienstleistungsangebote zur Gestaltung des der Körperhygiene, sie Visit Gruppe Pflegealltags. kochen, waschen und Nicole Orf, Wohnraumanpassung: Möglichkeiten und Fördermittel 13.30 Uhr Behindertenbeauftragte zum barrierefreien Umbau. kaufen ein. Für medizinider Stadt Bamberg sche Leistungen werden 14.00 Uhr Alesja Ehlers, Häusliche 24-Stunden-Betreuung durch osteuropäische Pflegehilfen: Familienengel Was muss ich wissen? ambulante Pflegedienste 14.30 Uhr Achim Brönner Wohnen ohne Hindernisse – Was geht, wenn kein Umbau geht? hinzugezogen, die sich Mediteam Möglichkeiten und Lösungen mit Hilfsmitteln, die in den eigenen vier Wänden umzusetzen sind. mit Fachpersonal um die Patienten kümmern. Die Pflegehilfen bleiben in der Regel drei Monate, sind dann für und Fördermitteln durch die Behindertenbeauftragte der ein Vierteljahr im Heimatland und kommen danach wieder, Stadt Bamberg statt. Jeden ersten Samstag im Quartal sofern sowohl die Pflegehilfe als auch die Familie zufrieden gibt es außerdem den Informations- und Beratungstag war. Im Idealfall wechseln sich also zwei Damen bei der Be„Wohnen ohne Hindernisse“, an dem auch viele am Protreuung ab, was den Vorteil hat, dass sich die Damen im jekt beteiligte Partner Rede und Antwort stehen - jeweils Haus und auch vor Ort, beispielsweise was das Einkaufen von 10 bis 15 Uhr. / Manuel Werner // Fotos: Steffen Marx angeht, auskennen. Für die Zukunft hofft Alesja Ehlers, dass barrierefreies Wohnen es den Menschen mit Beeinträchtigung ermöglicht, dass sie ihren Alltag mit möglichst hoher Lebensqualität gestalten können. Als ideale Wohnform sieht sie einen Bungalow. „Viele Häuser sind auf mehrere Etagen gebaut. Wenn Beeinträchtigungen dazukommen, ist es oft unglaublich schwierig, zurechtzukommen, weil die Bewohner plötzlich gar nicht mehr die Möglichkeit haben, in andere Etagen zu kommen.“ Durch BALUKA hofft sie, dass die Menschen über Möglichkeiten informiert werden, von denen sie nicht gewusst haben, und somit Erleichterungen erfahren. „Für die Angehörigen bedeutet Pflege wirklich Belastung. Und ich sehe in BALUKA eine Möglichkeit, zur Entlastung beizutragen.“

Regelmäßige Veranstaltungen BALUKA kann zu den normalen Öffnungszeiten des Möbelhaus Pilipp in Bamberg besucht werden. „Unter dem Motto „Verstehen durch Erleben“ wollen wir einen Eindruck vermitteln, welche Produkte das Leben vorerst komfortabler machen und später gegebenenfalls notwendig sind und wie man sich bereits jetzt auf spätere Situationen einrichten kann“, so Projektleiter Steffen Marx. Dazu findet jeden ersten Samstag im Monat die Beratung zu Wohnraumanpassung

23


großer sport // heitec volleys

ECHO

SPORT BA

Aufrüsten für die erste Bundesliga

HEITEC Volleys Ein Traum wird wahr . Noch vor einem Jahr verklärten Glaube, Liebe und Hoffnung die unterfränkische Volleyball-Community im kleinen Steigerwald-Städtchen Eltmann .

24


ECHO

SPORT BA Die Illusion von der Meisterschaft und dem Aufstieg in die erste Volleyball-Bundesliga beflügelte ein paar beharrliche Idealisten und Enthusiasten um das Volleyball-Urgestein Rudolf „Rolf“ Werner und den Trainer Marco Donat. Die Entschlossenheit und der unerschütterliche Glaube an das große Ziel wirkten Wunder. Die HEITEC VOLLEYS gewannen in der zweiten Liga die Meisterschaft und schafften den Aufstieg ins Volleyball-Oberhaus.

Amstetten 2017 und 2018 den österreichischen Pokal, wurde Dritter in der ersten Liga und gehört zum Nationalkader für die diesjährige Europameisterschaft in Belgien. Als weiterer prominenter Neuzugang unterschrieb der 31jährige Carlos Antony bei den HEITEC VOLLEYS. Der französisch-brasilianische Außenangreifer gewann 2008 und 2009 im Trikot von Paris Volley die französische Meisterschaft und spielte ebenfalls in der Champions League. In diesem Jahr holte er mit AS Saint-Jean-d'Illac in der Nähe von Bordeaux den Titel in der starken zweiten französischen Liga.

In der kommenden Saison dürfen sich die „Eltmänner“ mit den ganz Großen der deutschen Volleyball-Szene messen, dem alten und neuen Deutschen Meister Berlin Recycling Volleys, dem ehemaligen Champions-League Sieger VfB Friedrichshafen, dem deutsch-österreichischen Projekt HYPO TIROL AlpenVolleys Haching, den United Volleys Frankfurt oder beispielsweise dem diesjährigen Überraschungs-Vierten SVG Lüneburg. Die Unterfranken sind im erlesenen Kreis der Star-Ensembles angekommen. Und sie wollen natürlich bleiben. Der Klassenerhalt ist das einzige Ziel der Underdogs. „Wir werden alles daransetzen, um im Haifischbecken zu überleben“, verkündet Manager Rolf Werner, „unser Auftrag ist klar. Wir wollen und werden eine wettbewerbsfähige Mannschaft zusammenstellen, die nicht zur Schießbude der ersten Liga wird.“ Auch Cheftrainer Marco Donat schwört Stein und Bein: „Wir haben jetzt Blut geleckt und wollen auch in der nächsten Saison Erstliga-Luft schnuppern.“ Bereits von 2003 bis 2007 behauptete sich ein Volleyball-Team aus Eltmann in der ersten Volleyball-Bundesliga und qualifizierte sich sogar für den internationalen CEV-Cup.

Natürlich schauen die HEITEC VOLLEYS auch sonst über den Tellerrand. Mittelfristig möchten sie ein fränkisches Leuchtturm-Projekt in der Metropolregion Nürnberg realisieren, sich im Volleyball-Oberhaus etablieren, in die Playoffs kommen und zeitnah einen internationalen Wettbewerb erreichen. Möglich macht dies in erster Linie der Hauptsponsor und Namensgeber HEITEC, das internationale Technologieunternehmen mit Hauptsitz in Erlangen sowie über 20 Standorten im In- und Ausland. Richard Heindl, der

Zwei neue Stars für die Mission Klassenerhalt Mit welchem Team die HEITEC VOLLEYS die außerordentliche Herausforderung in der ersten Bundesliga bewältigen wollen, steht noch nicht fest. Fast allen Spielern der Meistermannschaft wurden besser dotierte Verträge für die kommende Saison angeboten. Die Verhandlungen laufen auf Hochtouren. Auch erfolgreiche Spieler anderer Vereine haben inzwischen ihr Interesse für den fränkischen Volleyball Hotspot entdeckt.

K fängt im h c e T h Hig

Aktuell haben bereits zwei internationale Volleyball-Profis Verträge bei den HEITEC VOLLEYS unterzeichnet. Aus Österreich kommt der 21jährige Nationalspieler Mathäus Jurkovics, der in der vergangenen Saison bereits beim TV Rottenburg Erstliga-Erfahrungen sammelte. Der 2,11 Meter große Mittelblocker gewann mit seinem Heimatverein VCA

opf an

Wir bewegen Mensch und Maschine www.heitec.de/karriere

25


großer sport // heitec volleys

Carlos Antony

Mathäus Jurkovics

Vorstandsvorsitzende des Automatisierungs- und Digitalisierungsspezialisten gab grünes Licht für die Mission „Erste Liga“: „Wir sind begeistert von der Aufbruchstimmung und erkennen die Chancen und Perspektiven. Dazu haben wir auch unseren Etat noch einmal erhöht. Um Markenwerte und Innovationsstärke, Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Qualität auf optimale Weise zu transportieren, fördern wir den Spitzensport. Daneben möchten wir uns bei Studenten und Hochschulabsolventen als attraktiver Arbeitgeber empfehlen.“ Auch zahlreiche andere Sponsoren der HEITEC VOLLEYS haben ihre Budgets angehoben, um den Aufstieg in die Beletage des Volleyballs zu ermöglichen.

Zusätzlich suchen die HEITEC VOLLEYS einen ehemaligen Landgasthof, wo sie in einer Art Wohngemeinschaft einen Teil ihrer Spieler unterbringen können. Ein Ehepaar könnte sich um die Reinigung der Räume sowie um regelmäßiges Essen und Trinken kümmern. In dem Landgasthof könnte eine professionelle Rund-um-Betreuung mit gemeinsamem Frühstück, Mittag- und Abendessen für alle Spieler der HEITEC VOLLEYS realisiert werden. In Zusammenarbeit mit der Johann-Baptist-Graser Grundschule ist in Eltmann ein Nachwuchsleistungszentrum für Volleyball geplant. Angedacht ist auch eine Kooperation mit dem Regiomontanus-Gymnasium Hassfurt, das etwa 1600 Schüler besuchen. Spieler und Trainer der HEITEC VOLLEYS sollen an möglichst vielen Schulen wöchentlich sogenannte Arbeitsgemeinschaften an den Schulen abhalten. Darunter sind zum Unterricht gehörende Volleyball-Trainingsstunden zu verstehen. Später soll eine eigene Volleyball-Schulliga unter dem Patronat der HEITEC VOLLEYS entstehen. / Werner Haala // Fotos: Werner Haala, Sanguinez, Österreichischer Volleyball Verband

Weiterentwicklung der Infrastruktur Daneben werden auch in anderer Hinsicht die Weichen für die Zukunft gestellt. Insgesamt sieben Gesellschafter gründeten eine Spielbetriebs-GmbH mit einem Grundkapital von 25.000 Euro. Laut Satzung ist der Aufbau, die Etablierung und der Betrieb von Volleyball-Mannschaften im Bereich des Profisports Gegenstand der GmbH. Die Voraussetzungen für die Eintragung ins Handelsregister sind bereits erfüllt. Ein hochkarätig besetzter Aufsichtsrat mit erfahrenen und kompetenten Managern aus internationalen Unternehmen steht der GmbH mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem wird demnächst eine eigenständige Geschäftsstelle mit einem erfahrenen Geschäftstellenleiter installiert.

26


BALUKA Ba rrierefrei leben und komfortabel altern

Neue, innovative Wohnausstellung von barrierefrei bis rollstuhlgerecht Im Einrichtungshaus

3. Obergeschoss links

Termine & Veranstaltungen Jeden ersten Samstag im Monat

10-13 Uhr Beratung zu Wohnraumanpassung und Fördermitteln durch die Behindertenbeauftragte der Stadt Bamberg

1. Jun i 6. Jul 3. Au i 7. Sep gust temb er

Täglich geöffnet zu den Pilipp-Öffnungszeiten

Jeden ersten Samstag im Quartal

10-15 Uhr Informations- und Beratungstag „Wohnen ohne Hindernisse“ mit vielen am Projekt beteiligten Ansprechpartnern und Vorträgen

6. Ju 5. Ok li tober

wir leben was wir bieten

seit 1894

Kostenlose Voträge am Informations- und Beratungstag: „Wohnen ohne Hindernisse“ Samstag, 6. Juli, 10 – 15 Uhr Am Samstag, 6. Juli, präsentieren sich innerhalb der Ausstellung BALUKA viele am Projekt beteiligte Partner und beraten Sie gerne rund um barrierfrei leben und komfortabel altern.

Zusätzlich finden folgende Informationsvorträge statt. Besuchen Sie uns im Einrichtungshaus Pilipp Bamberg im 3. Obergeschoss links.

Betongold Medien UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG Telefon: 0951 / 13 38 542 27 • Email: steffen.marx@t-online.de


28

Profile for sandratrunk

Sportecho Juni - Juli 2019  

Sportecho Juni - Juli 2019  

Advertisement