Page 1

regionalsport // breitensport // persönliches // trends + gesundheit

www.sportecho-bamberg.de

SPORT BA in und um Bamberg

ECHO

aug.sept 2019

HEITEC VOLLEYS

Bamberg kann auch Volleyball

rT Kleiner Spo

PERSÖNLICH

REGIONAL

FC EINTRACHT BAMBERG

GINA LÜCKENKEMPER

BROSE BAMBERG

Der richtige Weg aus der Krise

Die schnellste Frau

Gelingt der Umbruch?

Deutschlands


Zur Verteilung von Stadtecho und Sportecho Bamberg in einem Teil des Verteilgebietes suchen wir ab Herbst einen

Se pt em us t&

Ke s m “i le „fi

lu

ch

iv

ng

e

na

A

1 kt Ja3. B uell zz lue Ku fe s K l Ch ind ture stiv & al ap er ll Re t h e e In g Le klu ion au at Cl er uc sio al aq ht n D ue em fe m ue it en re te . A V. r

se

lh

D

ie

au s

Le k

re

rB

am

be

rg

Au g

St ad te ch o

be r2 01 9

ANZEIGE

NACHFOLGER (w/m/d)

Au s

st

el

• sind freundlich im Auftreten, • verfügen über einen PKW • und möchten sich ein paar Euro dazu verdienen?

Dann freuen wir uns, von Ihnen zu hören! Rufen Sie uns an unter: 09 51 / 18 07 50 82

Oder schicken Sie uns eine Mail an: m.werner@stadtecho-bamberg.de 2


stammplätze // editorial

ECHO

SPORT BA

impressum Liebe Sportfreunde, diesmal beschäftigen wir uns unter anderem mit dem Golfsport . Neben der Sportart und ihren Vorzügen sowie einer Auswahl an Begrifflichkeiten in einem Golf-ABC stellen wir in dieser Ausgabe eine Golfanlage aus der Region mit integrierter Golfschule vor - möglicherweise eine Anregung für Sie - egal ob Anfänger oder bereits passionierter Golfer -, die Sommertage zu nutzen und den Schläger in die Hand zu nehmen! „Bereits als kleines Kind merkte ich, dass ich schneller als andere bin . Ich spreche schneller, esse schneller und ich laufe schneller .“ So die Worte Gina Lückenkempers, der derzeit schnellsten Frau Deutschlands, die im vergangenen Jahr bei den Europameisterschaften in Berlin die Silbermedaille gewann, im Interview . Derzeit bereitet sie sich auf das Internationale Stadionfest Berlin (ISTAF) sowie auf die Weltmeisterschaft in Katar vor . Warum unter anderem in Bamberg, erfahren Sie in dieser Ausgabe . Nach dem Aufstieg in die Erste Volleyball-Liga waren die vergangenen Monate bei den HEITEC VOLLEYS davon geprägt, die neue Mannschaft zusammenzustellen, aber auch hinsichtlich der Heimspielstätte Entscheidungen zu treffen . Nach reiflicher Abwägung fiel die Entscheidung, sämtliche Heimspiele in der BROSE Arena auszutragen . Einen Vorgeschmack erlebte Bamberg bereits im Februar beim Unterfrankenderby der Eltmänner gegen Hammelburg, das in Bamberg stattfand . Nun gilt es zu untermauern, dass auch in Bamberg erstklassiger Volleyball seine Fans hat .

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Ihr Sportecho-Team

3

Herausgeber: Verlagsecho Bamberg e .K . – Inhaber: Manuel Werner Heinrichsdamm 28, 96047 Bamberg Telefon: 09 51 / 18 07 50 82 Fax: 09 51 / 18 09 95 93 Mobil: 01 78 / 9 74 80 80 www .sportecho-bamberg .de info@sportecho-bamberg .de Bankverbindung: VR Bank Bamberg eG, Willy-Lessing-Straße 2, 96047 Bamberg (GENODEF1BA2), IBAN: DE19770601000001565885 Redaktionsleitung: Manuel Werner (V .i .S .d .P .), redaktion@sportecho-bamberg .de Redaktion: Werner Haala Tobias Ebner Bertram Wagner Bernd Oelsner Sebastian Quenzer Sabine Schleich Grafik & Satz: Sandra Trunk, st@sandra-trunk .de Anzeigenleitung: Manuel Werner, m .werner@sportecho-bamberg .de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr . 1/2017 vom 01 .12 .2017 Anzeigenschluss ist jeweils 14 Tage vor Erscheinung der Ausgabe. Auflage: 8 .000 Stück, Erscheinungsweise: sechsmal jährlich . Druck: Safner Druck und Verlags GmbH Mittelgrundstraße 28, 96170 Priesendorf Veranstaltungshinweise öffentlicher Veranstaltungen erscheinen kostenlos ohne Gewähr . Der Verlag übernimmt keine Haftung für Satz- und Druckfehler oder den Inhalt der Anzeigen . Für unverlangt eingesandte Manuskripte oder Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung . Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder, nicht unbedingt die des Herausgebers . Eigentumsund Nachdruckrechte für Anzeigen, Texte, Fotos, Layouts etc . liegen beim Verlag . Nachdruck und Vervielfältigung, auch in Auszügen, Wiedergabe durch Film, Fernsehen, Rundfunk sowie Speicherung auf elektronischen Medien, ist nur nach schriftlicher Genehmigung und mit Quellenangabe des Verlags gestattet . © Copyright 2019 für eigens gestaltete Anzeigen und Texte beim Verlag . Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bamberg . Bei Nichterscheinen im Falle höherer Gewalt kann der Verlag nicht haftbar gemacht werden .


// inhalt

ECHO

SPORT BA

REGIONAL // golfschule gut leimershof Das erste Mal Golf spielen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 // bateria quem é Samba, Samba das ganze Jahr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

12

// kleiner sport FC Eintracht Bamberg Nachwuchs: Der richtige Weg aus der Krise . . . . 19 // basketball Brose Bamberg: Gelingt der Umbruch? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

persönlich // die schnellste frau deutschlands Gina Lückenkemper im Portrait . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

16

Im FOKUS // golf Golf in die Köpfe bringen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

STAMMplätze // großer sport

19

25

HEITEC VOLLEYS: Alle Bundesliga-Spiele in Bamberg . . . . . . . . . . . . . . . 22 // editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 // impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Fotoquellen: Sabine Schleich, Bertram Wagner, FC Eintracht Bamberg 2010 / Alexander Waltrapp, Brose Bamberg, Titelseite: Werner Haala

4


im fokus // golf

ECHO

SPORT BA

Golf in die Köpfe bringen

O

bwohl Golf (zu Unrecht) im Ruf steht, ein bisschen elitär und abgehoben zu sein, ist der Sport mit dem kleinen weißen Ball sehr zu empfehlen. Natürlich lässt sich eine Partie nicht so einfach auf die Beine stellen wie ein Fußball- oder Tischtennisspiel, aber andererseits vereint Golf derart viele sportliche Aspekte in sich, dass es all diejenigen, denen etwas an Wettkampf und körperlicher Betätigung gelegen ist, über Vorurteile hinwegblicken lassen und anziehen sollte. Golf wird außerdem die Eigenschaft zugeschrieben, den Charakter zu formen und süchtig zu machen.

Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom schönen Rasen.

Hört man sich in den Golfclubs um, herrscht so gut wie überall dasselbe Problem – Nachwuchsmangel. Der Zuspruch könnte besser sein. Allerdings wird auch zu wenig Marketing betrieben, um das Bild des Sports zum Positiven hin zu ändern und ihn in die Köpfe zu bringen. Noch ist Golf zu unbekannt, um mit seinem elitären Ruf aufräumen zu können. Jedoch steht dem auch ein wenig die irrige Meinung im Wege, man müsse viel Geld verdienen, um sich die Mitgliedschaft in einem Golfclub leisten zu können. Dem ist nicht zwangsläufig so. Natürlich, die Anschaffung der Ausrüstung ist nicht ganz billig, aber beispielsweise zahlt man für einen Skiurlaub nicht unbedingt weniger. Außerdem bieten die Clubs oft Ermäßigungen für Studenten oder Schüler. Ein weiteres Problem des Golfs besteht darin, dass es in Deutschland keine öffentlichen, frei zugänglichen Plätze gibt. Im Gegensatz zu anderen Ländern wie

Wir laden Sie herzlich zu einem 60-minütigen Vortrag ein. Der Rasenexperte der Firma Oscorna erklärt Ihnen alles Wissenswerte zum Rasen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um telefonische Voranmeldung unter Telefon 0951 7901-436 oder an der Kasse in unserem Markt. BayWa AG Bamberg Lagerhausstraße 26 96052 Bamberg Fax 089 9212-1130 Telefon 0951 7901-436 Mo.–Fr. 8.00–17.00 Uhr Samstag 8.00–12.00 Uhr www.baywa.de

5

Oscorna Rasenseminar Fr., 27.9.2019, um 14.00 Uhr

Gesunder, fruchtbarer Boden, eine bedarfsgerechte Ernährung, Standortwahl und die richtige Pflege bilden die Basis eines schönen und gepflegten Zierrasens. Wir bieten Ihnen am Tag des Rasenseminars den nachfolgenden Artikel zum Vorzugspreis an. Oscorna Rasaflor Inhalt: 20 kg (1 kg = € 2,20) (351047)

Aktionspreis 99 € UVP € 48,99

43,


im fokus // golf

Golf ABC Abschlag

Der erste Schlag auf einem Loch .

Albatros

Wer eine Bahn mit drei Schlägen weniger als vorgegeben locht, hat einen Albatros gespielt .

Ass

Das Spielen einer Spielbahn mit nur einem Schlag vom Tee bis ins Loch, auch Hole-inOne genannt .

Fairway

Die Spielbahn zwischen Abschlag und Grün mit kurz geschnittenem Rasen .

Fore

International üblicher Warnruf bei Gefahr durch fehlgeschlagene Bälle auf dem Golfplatz .

Greenfee

Die zu entrichtende Gebühr für das Spielen auf einem fremden Platz .

Handicap

Die Vorgabe; dient zur Vergleichbarkeit des Spielpotentials .

Bag

Die Golftasche .

Birdie

Wer eine Bahn mit einem Schlag weniger als vorgegeben locht, hat ein Birdie gespielt .

Bogey

Lochergebnis mit einem Schlag über Par .

Netto

Bruttoschlagzahl abzüglich der Vorgabeschläge ergibt das Nettoergebnis .

Brutto

Die Schlagzahl, welche für das jeweilige Loch und über 18 Löcher gemacht wird . Nach Abzug der Vorgabe wird ein Nettoergebnis daraus .

Neunzehntes Loch

Eine gängige Redensart für das Clubhaus bzw . die Clubhaus-Bar

Künstlich angelegtes (Sand-)Hindernis – meist rund um das Grün .

Par

Par ist die Schlagzahl, die für ein Loch oder einen Platz festgelegt wurde . Beispielsweise ein Par-5-Loch muss in fünf Schlägen gespielt sein, wenn man ein Par erzielen will .

Platzreife

eine Art Führerscheinprüfung, mit der ein Anfänger die Erlaubnis erringen kann, tatsächlich auf dem Platz zu spielen .

Pro

‚Professional', also ein Berufsspieler . Man unterscheidet hier zwischen einem Playing Pro und einem Teaching Pro

Putt

Der Putt ist jener Schlag, der meistens auf dem Grün mit dem Putter durchgeführt wird . Der Ball fliegt nicht, sondern rollt .

Rough

Das „Raue“ sind die weniger gepflegten Flächen auf dem Platz, auf denen lange Gräser, aber auch Bäume oder Büsche stehen können . Schläge aus dem Rough sind schwierig .

Tee

Das Wort hat zwei Bedeutungen im Golf . Zunächst ist es der Abschlag, von dem zu Beginn einer Spielbahn der erste Schlag vorgenommen wird . Es ist auch jener kleine Stift aus Holz oder Plastik, auf den man den Ball für den Abschlag legt .

Bunker

Cart

Motorisiertes Gefährt, das Golfer benutzen, um eine Runde zu spielen .

Chip

Ein Annäherungsschlag aus der unmittelbaren Nähe des Grüns, der nach Möglichkeit das Loch oder seine Nähe erreichen sollte . Einer der wichtigsten Schläge dieses Spiels überhaupt .

Divot

Driver

Rasenstücke, die beim Golfschwung aus dem Boden geschlagen werden . Die Etikette verlangt, dass man sie sorgsam aufsammelt, wieder einsetzt und festtritt . Der Schläger mit dem längsten Schaft ist das Holz, auch Driver genannt . Der Driver wird fast ausschließlich beim Abschlag vom Tee verwendet .

Driving Range

Übungsgelände zum Erlernen der langen Schläger und zum Üben oder Aufwärmen vor der Runde .

Eagle

Wer eine Bahn mit zwei Schlägen weniger als vorgegeben locht, hat einen Eagle gespielt .

Etikette Richtlinien zur Sicherheit und Rücksichtnahme auf dem Platz .

Quelle: Deutscher Golf Verband

6


ECHO

SPORT BA Großbritannien oder den USA. Dort ist Golf volksnäher. Um dem entgegenzuwirken, müssten mehr Menschen die Chancen wahrnehmen, die dieser Sport bietet, Golf ausprobieren und sich frei von Vorurteilen den Sport losgelöst von allem zu betrachten und sich eine eigene Meinung zu bilden. Wieder andere lassen sich auch von den vermeintlich hohen Anforderungen an sportliche Veranlagung abschrecken. Hier wird jedoch jeder Golflehrer bestätigen: Wenn man ein bisschen Gefühl für Ball und Bewegungsabläufe hat, kann man viel erreichen. Man muss kein Ausnahmetalent sein und gelernt hat es noch jeder.

und generationenübergreifend. Es gibt Großeltern, die mit ihren Enkeln spielen. Natürlich kann man auch alleine auf den Platz gehen und eine Runde drehen, aber es läuft immer wieder auf gemeinsame Erlebnisse hinaus. Außerdem ist Golf gesundheitsfördernd, denn das Auf und Ab der Topografie des Platzes fördert die Fitness. Die Strecken, die es zurückzulegen gilt, sind oft lang. Oder wie Hollywoodlegende Jack Lemmon es einst ausdrückte: „Auf der Suche nach meinem Ball verbringe ich mehr Zeit im Wald als ein Eichhörnchen.“ Das führt zur individuelleren Seite des Sports. Denn Golf formt den Charakter. Es ist ein Spiel, bei dem man immer wieder technisch und mental an seine Grenzen stößt, wissen eingefleischte Golfer zu berichten. Man hat keine Chance, die Schuld auf andere zu schieben. Golf ist eine Lehre fürs Leben, es zu lernen heißt, sich selbst besser und von anderen Seiten kennenzulernen. Dies gilt auch für die Mitspieler. Ein weiterer Golfspruch besagt: Man lernt einen anderen Menschen erst dann richtig kennen, wenn man mit ihm eine Runde auf dem Platz gedreht hat. Darum die Empfehlung des Sportechos: Einfach mal die Sommertage nutzen und auf einer Anlage vorbeischauen! / Sebastian Quenzer // Fotos: pixabay.com

Faszination Golf Wer sich einmal entschlossen hat, den Schläger in die Hände zu nehmen, wird schnell feststellen, worin die Faszination des Golfsports besteht. Dabei spielt nicht nur der sportliche Genuss, den Ball im Loch zu versenken, eine Rolle. Der soziale Faktor einer gemeinsamen Runde über den Platz darf auch nicht außer Acht gelassen werden. Es geht sehr freundschaftlich zu auf dem Grün. Man verbringt Zeit mit Freunden und Bekannten. Auch ist Golf familientauglich

Kompetenter Ansprechpartner für den Ankauf von Altmetallen • Seit mehr als 60 Jahren im Schrotthandel für Industrie- und Gewerbebetriebe, öffentliche Institutionen und Privatkunden tätig •• Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns!

WIR DRUCKEN FÜR SIE

KALENDER! • Wandplaner • Familienplaner • Streifenkalender • Taschenkalender • Tischkalender • ... und vieles mehr!

NEUGIERIG?

96052 Bamberg Gundelsheimer Straße 9a (Hinter dem Friedhof ) E-mail: georg.paulus@freenet.de Telefon: 0951 / 62 93 4 Fax: 0951 / 70 00 73 76 Handy: 0175 / 36 31 94 4

Schreiben Sie einfach eine Anfrage an „info@safner-druck.de“ und erhalten ein unverbindliches Angebot!

Mittelgrundstraße 24/28 • 96170 Priesendorf Phone +49 9549 9888-0 • Fax +49 9549 9888-50 info@safner-druck.de • www.safner-druck.de

7


Das erste Mal Golf spielen mershof i e L t u G e l u h c s f Gol Die Golfschule möchte sich von Beginn an die Zeit nehmen, die jeder Golfeinsteiger benötigt . Jeder Golfanfänger (Rookie) hat individuelle Voraussetzungen und lernt unterschiedlich schnell . Aus diesem Grund werden alle Rookies in der Golfschule Gut Leimershof von Golftrainer Norbert Hell persönlich betreut, der jeden Golfer auf dem Weg zur Platzreife betreut . Während zehn Trainingseinheiten lernen die Rookies alles notwendige, was sie für den Golfsport und den Einstieg benötigen, Themen sind beispielsweise die Einführung in Golftechniken, Platzbegehung, Sicherheit und Regeln . Nachdem alle Unterrichtseinheiten absolviert wurden, erhält man die „Platzerlaubnis" . Eine Urkunde bestätigt den Wissensstand, um sich auf der Golfanlage zu bewegen . Nach dem Erhalt der Platzerlaubnis können alle Rookies die Anlage 3 Monate lang kostenfrei nutzen und sich weiter vertraut machen .

Direkt vor den Toren der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Stadt Bamberg befindet sich auf dem denkmalgeschützten Gut Leimershof eine der landschaftlich schönsten Golfanlagen Oberfrankens . Abseits von jeglichem Straßen- oder Verkehrslärm ist die Golfanlage eingebettet in die typisch fränkische Hügellandschaft und an drei Seiten von Wald umsäumt . Jede der 18 Bahnen bietet immer wieder neue Blickwinkel in die herrliche Landschaft und auf die fast 900 Jahre alte Giechburg . Die 18 LochMeisterschaftsanlage bietet sowohl für ambitionierte Golfer als auch für den Hobbygolfer ein genussvolles Spiel . Eine Runde Golf wird auf dem teilweise hügeligen, aber fairen Platz durch seine Schräglagen, zahlreichen Bunker, Wasserhindernisse und ondulierten Grüns für jeden Golfer zu einem unvergesslichen Erlebnis . Von uneingeschränktem Spielrecht an allen Tagen über Teilnutzung und Wenignutzung sind unterschiedliche Modelle denkbar, dazu gibt es Modelle für Azubis und Studenten .

Rookie Day

Golfschule – der Einstieg in den Golfsport

Damit die Rookies ab der Platzerlaubnis ungestört Turniererfahrung sammeln können und Anschluss finden haben sie die Möglichkeit, sich für den Rookie Day anzumelden oder an anderen Turnieren der Golfanlage teilzunehmen . Der Rookie Day findet in Zusammenarbeit mit dem Pro Norbert Hell statt und richtet sich komplett an die Golfanfänger und soll ihnen beim Golfeinstieg helfen . Nach einer Einweisung mit verschiedenen Inhalten und einer kurzen Trainingseinheit findet ein 9 Loch Turnier statt, um die vorherigen Inhalte weiter zu vertiefen . Den Abschluss machen die gemeinsame Auswertung der Scorekarten und eine Besprechung von aufgetretenen Spielsituationen, Regeln, Verhaltensformen oder anderen Fragen . Die nächsten Rookie Days finden am Samstag, dem 3 . August 2019 und am Samstag, dem 7 . September 2019 statt, jeweils ab 13 Uhr .

Golf ist gesund und hält fit! Bei einer 18 Loch-Golfrunde werden durchschnittlich zwischen 6 bis 10 Kilometer zurückgelegt und währenddessen circa 1200 kcal verbraucht, bei einem zweistündigen Dauerlauf sind es dagegen zum Vergleich gerade einmal circa 700 kcal . Neben der körperlichen Verfassung hält man sich gleichzeitig geistig fit, da beim Golfspiel Konzentration, Auffassungsgabe und Entscheidungsfähigkeit einen großen Anteil haben . Der Beginn der Golfkarriere ist viel einfacher als man denkt . Alles was man benötigt, sind feste Schuhe, das weitere Equipment, wie Schläger und Bälle stellt die Golfschule zur Verfügung . Es gibt unterschiedliche Wege, die Bühne des Golfsports zu betreten . Sei es in Form von Schnuppertagen, Tagen der offenen Tür oder unpersönlichen „Golfintensiv-Kursen“ .

anzeige

8


anzeige

Im Gespräch Benedikt Zenglein von der Betreibergesellschaft der Golfanlage Gut Leimershof im Gespräch: Herr Zenglein, wann und wie wurde bei Ihnen die Faszination am Golfsport ausgelöst und seit wann sind Sie auf der Golfanlage Gut Leimershof tätig Ich bin in der vierten Saison als Manager der Golfanlage Gut Leimershof tätig und es macht von Saison zu Saison mehr Spaß. Ich hoffe, dass noch viele weitere Jahre folgen. Golf lässt sich meiner Meinung nach nicht beschreiben. Man muss es selbst einmal ausprobiert haben. Denn die Vorurteile, die über Golf erzählt werden, sind in der heutigen Zeit nicht mehr aktuell. Golf wird mehr und mehr zum Breitensport. Was gab den Ausschlag dafür, jetzt auf der Golfanlage auch die Golfschule Gut Leimershof zu betreiben? Eine Golfschule war schon immer Bestandteil der Golfanlage Gut Leimershof und aus diesem Grund haben wir in Zusammenarbeit mit unserem Trainer Herrn Norbert Hell

eine neue Golfschule eröffnet. Wir haben uns mit dieser Golfschule das Ziel gesetzt, Golf in ein anderes Licht zu rücken und es soweit wie möglich von komplizierten Fachausdrücken zu befreien und auf die grundlegenden Dinge zu reduzieren. Jeder Golfeinsteiger soll einen sehr einfachen Start haben ohne gleich mit Informationen, Regeln, Equipment, etc. pp überfordert zu werden. Dabei ist uns unser Partner "Surf In" sehr behilflich. Er berät unsere Anfänger im Bereich der Equipment-Wahl. Welche Tipps sollten Neueinsteiger beherzigen, die die Golfschule besuchen möchten? Traut euch und besucht uns. Alle was man für seinen Golfeinstieg benötigt, sind sportlich-feste Schuhe und die Neugier etwas Neues auszuprobieren! Wir freuen uns über jeden Anfänger, den wir für Golf begeistern können. Am besten zu zweit, zu dritt oder als kleine Gruppe. Zusammen golfen ist ein riesiger Spaß!

Leimershof 9 96149 Breitengüßbach 09547 / 870 9939 info@leimershof-golfanlage.de

9


BALUKA Pilotprojekt in Sachen Barrierefreiheit Seit sechs Monaten steht nun die Musterausstellung BALUKA im Möbelhaus Pilipp, ein Anschauungsbeispiel für barrierefreies Wohnen, in der sich rund ein Dutzend Partner präsentieren, die zusammen erlebbar aufzeigen wollen, wie eine Wohnung oder ein Haus unter Berücksichtigung von Kriterien wie Barrierefreiheit und rollstuhlgerechter Ausstattung aussehen kann und welche Funktionen sie haben kann. Auch das Sportecho begleitet diese Ausstellung und stellt in dieser Ausgabe weitere Partner vor.

entsprechende Ausstattungsgegenstände und Hilfseinrichtungen, wie Griffe und Haltestangen . Die Thematik Barrierefreiheit betrifft das Unternehmen, das fast ausschließlich Privatkunden betreut, schon lange, da in diesem Bereich stets Bedarf an passenden Lösungen war . „Durch die langjährige Bindung und Treue altert unsere Kundschaft mit dem Betrieb mit und so müssen Bestandsbäder bei Bedarf entsprechend angepasst werden“, weiß Herr Müller . Die Thematik barrierefreies Wohnen wird seiner Ansicht nach zukünftig für einen größeren Kreis an Personen interessant und wichtig sein, weil der Vorsorgegedanke in der Bevölkerung wachse . Angehenden Bauherren

anzeige

Fritz Müller Sanitär & Heizung „Wir versuchen stets individuelle, bedarfsgerechte und passende Lösungen für die Anfragen und Probleme unserer Kunden zu entwickeln und umzusetzen“, so Inhaber Fritz Müller vom gleichnamigen, 1894 gegründeten, Sanitär- und Fritz Müller, Heizungs-Betrieb . „Wir Inhaber Fritz Müller Sanitär & Heizung sind für den Bereich Bad im Wohnungsbau verantwortlich“, führt er weiter aus . Ausgestellt bei BALUKA sind eine barrierefreie Duschanlage, eine Bade-Wannenanlage sowie ein Waschtisch und eine Wand-WC-Anlage (Modell eines Dusch-WC), ergänzt durch

10


anzeige

empfiehlt er daher, bei der Planung des Bades entsprechenden Platz zwischen den einzelnen Sanitärobjekten vorzuhalten, um im Bedarfsfall eine barrierefreie oder gar behindertengerechte Lösung umsetzen zu können. „Ein wichtiger Schritt ist dabei eine bodenebene und großzügige Duschanlage und ein vorbereiteter Anschluss für die Umrüstung auf ein Dusch-WC, bei mehrgeschossiger Bauweise ist ein vollwertiges Bad im Erdgeschoss auch ein wichtiger Gedanke.“

haimerl GmbH „Wir sind auf Möbel- und Innenausbau, barrierefreies Wohnen sowie Hotel-, Gaststätten-, Apotheken-, Büro- und Praxiseinrichtungen spezialisiert“, umschreibt Rüdiger Brehm die erste Konzept-Schreinerei für Lebensergonomie, die haimerl GmbH, die er gemeinsam mit Rainer Voll lenkt. Die Firma bietet eine individuelle Planung, Beratung und Ausführung und kann dank langjähriger Erfahrung in der Möbelfertigung und durch ein gut ausgebildetes Team hochwertige Möbel fertigen, von exklusiven Einzelmöbeln bis hin zur komplett geplanten Einrichtung.

Informations- und Beratungstag

„Wohnen ohne Hindernisse“ Am Samstag, den 5.10. von 10 bis 15 Uhr, präsentieren sich innerhalb der Ausstellung BALUKA viele am Projekt beteiligte Partner und beraten Sie gerne rund um barrierfrei leben und komfortabel altern. Zusätzlich finden folgende Informationsvorträge statt. Besuchen Sie uns im Einrichtungshaus Pilipp Bamberg im 3. Obergeschoss links.

In der BALUKA-Ausstellung präsentiert sich die haimerl GmbH mit altersgerechten und barrierefreien Möbeln und Einbauten, unter anderem ist ein mit Rollstuhl unterfahrbares Sideboard ausgestellt, dessen Unterbau sich zur barrierefreien Nutzung nach links und rechts schieben lässt.

Samstag, 5. Oktober, 10 – 15 Uhr Referent

Die Firma erwartet bei BALUKA Kunden, denen sie ihre barrierefreien und altersgerechten Möbel anbieten darf und sieht hier die Möglichkeit, auch junge Menschen zu überzeugen, dass diese Möbel in jeder Lebenslage zu verwenden sind. „Barrierefreiheit wird die Zukunft sein“, so Herr Brehm, der künftigen Bauherren empfiehlt „sich vor Baubeginn um die wohnliche Gegebenheit Gedanken zu machen und sich von barrierefreiem Wohnen überzeugen zu lassen. Es gibt Lösungen im Innenausbau, sodass behindertengerechte Wohn- und Arbeitsplätze entstehen, ohne dass man es ihnen ansieht.“

Vortragstitel

11.00 Uhr Arndt² Polar Life Haus Barrierefrei oder behindertenund Planungsbüro gerecht Bauen bei individueller Arndt² Planung, worauf es ankommt.

Aufgrund der immer älter werdenden Gesellschaft werde barrierefreies Wohnen in Zukunft ein großes Thema sein. Interessante wäre es nach Ansicht der Firma haimerl, wenn schon beim ersten Hausbau junge Familien durch Förderprogramme vom Staat unterstützt werden würden. / Manuel Werner // Fotos: Fritz Müller privat, Steffen Marx, Manuel Werner

11.30 Uhr Alesja Ehlers, Familienengel

Häusliche 24-Stunden-Betreuung durch osteuropäische Pflegehilfen-Was muss ich wissen?

12.00 Uhr Laura und Peter Pfister, Immobilien Pfister

Verkauf Ihrer Immobilie geplant? Wir helfen Ihnen - Vortrag für private Immobilienverkäufer.

12.30 Uhr Conny Urban-Gerstner, Mediteam

Wohnen ohne Hindernisse – Was geht, wenn kein Umbau geht? Möglichkeiten und Lösungen mit Hilfsmitteln, die in den eigenen vier Wänden umsetzbar sind.

13.00 Uhr Eva Albrecht, Amt für Inklusion der Stadt Bamberg

Wohnraumanpassung. Möglichkeiten und Fördermittel zum barrierefreien Umbau.

13.30 Uhr Rüdiger Brehm, Konzeptschreinerei Haimerl

Bezahlbare, maßgeschneiderte, individuelle Komfortmöbel und Küchen für alle Lebenslagen.

14.00 Uhr Fritz Müller, Sanitär & Heizung

Umsetzung von barrierefreien und komfortablen Duschanlagen.

Weitere Vorträge in Planung, Änderungen vorbehalten, tagesaktuelles Vortragsprogramm unter: www.baluka-bamberg.de

11


Die schnellste Frau Deutschlands m Portrait i r e p m e k n e k c ü L Gina Gina Lückenkemper, 22 Jahre alt, Gewinnerin der Silbermedaille bei der EM 2018 in Berlin und mit 10,95 Sekunden siebtschnellste deutsche 100-Meter-Läuferin aller Zeiten . Sie sagt von sich selbst: „Bereits als kleines Kind merkte ich, dass ich schneller als andere bin . Ich spreche schneller, esse schneller und ich laufe schneller .“ Doch was verschlägt die in Soest aufgewachsene schnellste Frau Deutschlands nach Bamberg?

auf der Kunststoffbahn am Wegmannufer manchmal etwas vorbeiblitzen sehen . Was es war, lässt sich erst nach spätestens elf Sekunden sagen: die sprintende Gina Lückenkemper . Doch wie oft ist es bei so vielen Terminen überhaupt möglich, nach Bamberg zu kommen? Gina Lückenkemper antwortet: „Das kann man gar nicht pauschalisieren, einfach dadurch bedingt, dass ich immer überall und nirgendwo unterwegs bin . In der Saison bin ich eher weniger in Bamberg, da kommt Stefan dann eher mal nach Soest . Aber dieses Frühjahr war ich zum Beispiel fast jede Woche hier .“ Trotz der Entfernung schafft sie es, dass ihr Freund und sie sich nahezu jede Woche sehen . „Nach Soest fährt man circa drei Stunden im Auto, das kommt immer auf den Verkehr an“, erklärt sie .

Von Soest nach Bamberg Gina Lückenkemper antwortet: „Die Liebe hat mich nach Bamberg gebracht .“ Ihr Freund, ein gebürtiger Hallstädter, wohnt in Bamberg und deswegen kommt sie regelmäßig in die Weltkulturerbe-Stadt . „Wir haben uns über die Arbeit kennengelernt, bei einem Event in Berlin .“ Und so lernte Lückenkemper auch Bamberg lieben: „Bamberg ist eine sehr tolle Stadt mit einem schönen Altstadtkern . Das erinnert mich sehr an meine eigene Heimatstadt Soest . Auch die fränkische Gelassenheit empfinde ich als sehr angenehm . Ich fühle mich hier einfach wohl .“ So wohl, dass sogar im Raum steht, die Zelte komplett nach Bamberg zu verlegen . Doch im Moment ist Gina Lückenkemper noch auf der ganzen Welt unterwegs: Trainingslager in Japan, Wettkämpfe in Marokko, die bevorstehende Weltmeisterschaft in Katar, um nur Einiges aufzuzählen .

Die Leichtathletik Wie kommt man eigentlich zur Leichtathletik? Die Sprinterin erinnert sich: „Ich bin schon immer gerne draußen gewesen und gerne viel gelaufen . Und dann haben mich meine Eltern gefragt, ob ich es mit der Leichtathletik nicht einfach mal ausprobieren möchte . Als Kind war ich leicht für Dinge zu begeistern, also habe ich es versucht und es hat mir Spaß gemacht . Seitdem bin ich am Ball geblieben und so ist irgendwann eines zum anderen gekommen .“ Innerhalb der Leichtathletik habe sie alles ausprobiert, erzählt sie . So rät sie Menschen, die ebenfalls mit der Leichtathletik oder dem Sprinten anfangen wollen: „Einfach machen . Einfach Ausprobieren . Solange es Spaß macht, sollte man es immer machen .“ Wie fühlt es sich eigentlich an, die 100 Meter zu sprinten? „Für mich ist Sprinten immer ein Gefühl von Freiheit . Ich kann dabei auch loslassen . Mittlerweile nicht mehr ganz so gut wie früher, weil es jetzt mein Job geworden ist und ich

Aber auch innerhalb Deutschlands pendelt die Sportlerin zwischen ihrer Heimat Soest, Veranstaltungen in Berlin und ganz Deutschland – und eben auch Bamberg, ihrer sozusagen zweiten Heimat . Denn wenn sie hier ist, verbringt sie nicht nur Zeit mit ihrem Freund Stefan . Sie trainiert an sechs Tagen in der Woche . Im Winter fährt sie in die Leichtathletikhalle nach Fürth oder macht Krafttraining in Herzogenaurach, wo sie das Gym von ihrem Sponsor Adidas nutzen kann . Und im Sommer kann man im Fuchsparkstadion oder

12


ECHO

SPORT BA Gina Lückenkemper erklärt: „Selbstverständlich freue ich mich am meisten auf die Weltmeisterschaft .“ Diese findet vom 27 . September bis 6 . Oktober in Doha in Katar statt . Doch auch auf das ISTAF, das Internationale Stadionfest Berlin, am 1 . September freut sie sich sehr . „Das ist eines meiner Lieblings-Meetings in Deutschland, weil ich da immer super gerne laufe und im Berliner Olympiastadion immer eine mega Atmosphäre und Stimmung ist . Das ist Leichtathletik mit Show-Charakter und das mag ich schon sehr .“

dadurch auch mit einer anderen Motivation herangehe . Es ist meine Arbeit und so nehme ich das Ganze auch wahr . Das Freiheitsgefühl ist nach wie vor da, aber ich kann im Kopf nicht mehr ganz so sehr abschalten, weil ich bezüglich meines Jobs auch zu perfektionistisch bin und alles richtig machen möchte . Wenn ich da einen Fehler mache, renne ich nicht ganz so schnell . Aber es macht mir trotzdem unfassbar viel Spaß .“ Bei den Weltmeisterschaften in London 2017 erreichte Gina Lückenkemper eine persönliche Bestleistung von 10,95 Sekunden über 100 Meter . Damit ist sie nach sechs DDR-Sprinterinnen die siebtschnellste Deutsche aller Zeiten . 2018 gewann sie dann bei den Europameisterschaften in Berlin die Silbermedaille über die 100 Meter . Was denkt man eigentlich, wenn man bei so einem Finale bei einer Europameisterschaft im eigenen Land an den Start geht? „Ich habe mich einfach nur gefreut, dass ich da war“, erklärt sie . „Bei der EM in Berlin habe ich mich wie ein Rockstar gefühlt, weil das Stadion immer komplett ausgeflippt ist, wenn ein deutscher Athlet reinkam . Dieses Feeling war schon ziemlich cool . Auch die Vorstellung beim Finale ist nochmal anders . Die Athleten werden einzeln vor einer großen Leinwand vorgestellt und laufen auch einzeln ins Stadion ein . Das hat riesigen Spaß gemacht . Ich habe mich einfach nur gefreut und versucht, diese Momente so sehr zu genießen wie es möglich war .“

Hoher Druck In einer Fernsehsendung über den Druck im Hochleistungssport sagte Gina Lückenkemper vor kurzem, dass sie vor der EM 2018 einen enormen Druck verspürt habe . Sie erläutert: „Vor der EM war der Druck extrem, vor allem weil es ein Heim-Wettkampf war . Das ist etwas, was man gar nicht mit irgendetwas anderem vergleichen kann .“ Nun steht die WM ins Haus, ist der Druck hier auch wieder so hoch? „Vor der WM habe ich keinen allzu großen Druck . Ich mache mir da jetzt auch selbst keinen, weil ich im Moment erst einmal

BRÄUWERCK - Brauereigasthof Marktplatz 2a 95512 Neudrossenfeld

Im Interview direkt nach dem Finale bei der EM 2018 in Berlin sagte sie: „Ich habe zwei Jahre lang dafür trainiert, dass ich es schaffe, vor heimischem Publikum bei einer internationalen Meisterschaft eine Medaille zu holen und ich hab’s geschafft . Ich hab’s allen Leuten gezeigt, die über dieses Jahr an mir gezweifelt haben, die mir gesagt haben, ich kann keine 100 Meter rennen, weil ich scheiße starten kann . Denen habe ich hiermit gezeigt: ich kann es sehr wohl .“ Immer wieder wird Gina Lückenkemper ihr vermeintlich schlechter Start angekreidet . Wie geht sie mit dieser Kritik um? „Ich kann dazu nur eines sagen: Wenn mein Start so schlecht wäre, wie die Leute das immer behaupten, dann könnte ich keine 10,95, keine 10,98 laufen . Das zeigt für mich ganz klar, dass da eine Menge Menschen sind, die den Start nur anhand der Reaktionszeit bemessen und beurteilen . Ja, ich habe eine schlechte Reaktionszeit, wobei auch das über die Jahre schon bedeutend besser geworden ist . Mein Start hat nach wie vor noch Potenzial und da ist auch noch einiges möglich, da arbeiten wir auch konsequent dran und probieren einige Sachen aus . Aber mein Start ist alles, aber nicht schlecht .“

Brauereifest

Zum 5- jährigen Bestehen unserer eigenen Brauerei gibt es die ganze Woche ab dem 6. August tägliche Spezialitäten.

Am Sonntag 11. August

Festbetrieb u.a. mit Weißwurstfrühstück, Barbecue-Lunch und Live-Musik.

Genießen Sie dazu unser extra eingebrautes Jubiläumsbier. Ein echtes Kellerpils, fränkisch herb, in dunkler Farbe und einzigartig in unserer Region.

Biergarten und Terrasse

Brauereibesichtigungen möglich!

Gemütlicher ruhiger Biergarten direkt am Rotmain-Radweg und Rot-MainAuen-Weg im Herzen Neudrossenfelds hoch über dem Rotmaintal.

info@braeuwerck.de Tel.: 09203/9736-515

13

geöffnet: Dienstag - Sonntag 11-23 Uhr Montag Ruhetag


Sich treu bleiben Gina Lückenkemper gilt als sehr schlagfertige Interviewpartnerin. Es heißt: „Sie redet genauso schnell wie sie läuft“ und „Sie strotzt vor Selbstvertrauen“. Doch wie wird man eigentlich so selbstbewusst? Was würde sie anderen raten, wie man ein solches Selbstvertrauen erlangen kann? Sie überlegt nicht, sondern antwortet sofort: „Indem man sich einfach nicht verstellt, sondern sich selbst treu bleibt. Egal wer einem gegenüber steht, man sollte sich nicht verstellen, seinen eigenen Weg gehen und sich auf sich selbst konzentrieren. Dabei sollte man gar nicht so sehr darüber nachdenken, wer das Gegenüber ist. Sei es ein Politiker oder wer auch immer – es sind am Ende auch nur Menschen. Gerade im Leistungssport steht man nicht ohne Grund da, wo man steht. Sowas sollte man sich dann auch immer vor Augen führen, dass man nicht grundlos mit solchen Leuten spricht oder interviewt wird, sondern weil man etwas besonders gut kann, viel erreicht hat oder einfach irgendwas zu sagen hat. Da sollte man keinesfalls den Leuten das erzählen, was sie hören wollen, sondern seiner Linie treu bleiben.“ in die Saison reinstarten und dann sehen möchte, wo ich überhaupt stehe und wie es aktuell läuft. Das letzte Jahr war einfach ein besonderes und das eben auch in Bezug auf den Druck.“ Einen Ausgleich findet Gina Lückenkemper zum einen bei der Zeit mit ihrem Freund, aber auch, indem sie Zeit mit ihrem Pferd namens Picasso verbringt.

Der Umgang mit Fans Gina Lückenkemper erzählt, dass sie gar nicht so oft erkannt werde: „Es hält sich in Grenzen. Auf Leichtathletik-Veranstaltungen ist das dann allerdings schon extremer. Da ist es für mich dann aber ziemlich schwierig, weil ich dort in der Regel bin, um dort selber meinen Wettkampf anzutreten. Leider kann ich da dann nicht bei jedem stehen bleiben und ein Foto schießen, weil ich sonst zu Nichts käme. Das tut mir dann auch immer echt Leid, aber da muss ich sehen, dass ich meine Leistung bringe. Denn wenn ich keine Leistung bringen würde, würde es ja auch niemanden interessieren.“

Die Süddeutsche schrieb: „Lückenkemper soll nicht nur Medaillen gewinnen, sondern der deutschen Leichtathletik neuen Glanz verleihen.“ Ist das nicht auch wieder eine Art Druck? „Nein, wenn Leute so über mich denken, dann schmeichelt mir das und ist eine Ehre für mich, dass viele mich in dieser Rolle sehen. Obwohl ich der Meinung bin, dass nicht nur eine Person das Gesicht der deutschen Leichtathletik sein kann. Dafür ist dieser Sport viel zu vielseitig, es gibt so viele tolle Athleten. Es sollten viel mehr Gesichter mit in den Fokus rücken. Das ist aber an der Stelle nicht nur Aufgabe der Medien, sondern auch Aufgabe der Athleten, sich Medienterminen zu stellen und so etwas dann einfach auch mal wahrzunehmen.“ Auf die Frage, ob dies nicht wieder eine zusätzliche Belastung und Anstrengung darstellt, meint Gina Lückenkemper: „Ja, auf jeden Fall. Aber es gehört halt zum Job mit dazu.“

In Bamberg wird Gina Lückenkemper eher selten erkannt. „Ich gehe gerne durch die Stadt ohne erkannt zu werden, aber mich stört es auch nicht, wenn mich Leute ansprechen. Es ist ja auch kein Drama einmal in eine Kamera zu lächeln, es gibt Schlimmeres.“ Unter dieses „Schlimmere“ zählt auf keinen Fall die Nervosität vor einem Wettkampf, denn aufgeregt war sie dabei noch nie. Die Sprinterin erläutert: „Das liegt einfach daran, dass ich schon sehr jung an die großen Meisterschaften herangeführt wurde. Ich bin mit 15 Jahren das erste Mal in Barcelona im Olympiastadion gelaufen. Wenn man in einem so jungen Alter auf der Bahn steht und es niemanden interessiert, wer du bist, sodass du dein Ding machen und vollkommen ohne Druck oder Stress an die Sache herangehen kannst, dann hast du echt verdammt viel

Genauso dazu gehört Fairness. Auf die Frage, was fairer Sport für die Sprinterin bedeutet, antwortet sie kurz und bündig „alles“ ohne das weiter auszuführen: „Das ist einfach so: fairer Sport bedeutet für mich alles.“

14


ECHO

SPORT BA Zukunft in Bamberg

Glück gehabt. Das habe ich wirklich gehabt und dazu einen Bundestrainer, der mich gefördert und an mich geglaubt hat. Dadurch habe ich diese Lockerheit und viel mehr Spaß bei den Wettkämpfen, als dass ich nervös oder aufgeregt wäre.“

Gina Lückenkemper ist in Bamberg genau richtig, denn sie hat durch ihren Freund den Basketballsport kennen und lieben gelernt. Aber sie relativiert: „Ich bin überall genau richtig, wo guter Sport zu sehen ist. Dabei ist es mir nicht wirklich wichtig, welche Mannschaft da steht, solange ich mir vernünftigen Sport anschauen kann.“ In der Brose Arena habe sie sich so zum Beispiel auch schon öfter Spiele angesehen. Bezüglich der näheren Zukunft in Bamberg ist aber doch die wichtigste Frage: Besucht Gina Lückenkemper auch die Bamberger Sandkerwa? Die Antwort lautet: „Letztes Jahr war ich da. Dieses Jahr weiß ich nicht, ob ich im Lande bin, aber wenn, dann auf jeden Fall!“

Genauso wenig wie Nervosität hat Gina Lückenkemper Rituale oder Glücksbringer bei Wettkämpfen oder gar Vorbilder. „Dahingehend bin ich ein bisschen anders. Deshalb finde ich es auch immer faszinierend, wenn Leute mit mir ein Foto machen oder ein Autogramm haben wollen, weil ich selber nie so war. Ich finde das schön, dass ich diesen Menschen mit sowas eine Freude machen kann, aber ich selber bin nie so gewesen. Es gibt einen Menschen, bei dem ich behaupte, dass ich ein bisschen Fan bin, das ist Ingrid Klimke, eine deutsche Vielseitigkeitsreiterin. Allerdings habe ich mich mit ihr auch schon unterhalten. Es ist nicht so, dass ich da dann vollkommen ausraste.“

Persönlich für ihre Zukunft wünscht sich Gina Lückenkemper, „dass ich weiterhin gesund und verletzungsfrei bleibe.“ / Sabine Schleich // Fotos: Sabine Schleich

Studentin in Bochum „Nebenbei“ studiert die schnellste Frau Deutschlands noch Wirtschaftspsychologie im Bachelor in Bochum. Nun hat Wirtschaftspsychologie doch so gar nichts mit Sport zu tun, sollte man meinen, warum dann ausgerechnet dieses Studium? Gina Lückenkemper lacht: „Gerade deshalb. Ich habe mich schon immer sehr für die Psychologie interessiert, aber ein reines Psychologiestudium wäre dann doch nichts für mich gewesen, gerade weil ich mit dem Bachelor noch nicht wirklich etwas anfangen könnte, sondern gezwungen wäre, den Master zu machen. Außerdem kann ich in das Wirtschaftspsychologiestudium einiges aus dem Sport mit einfließen lassen, aber auch andersherum. Noch dazu habe ich nach dem Bachelor viele Möglichkeiten, in vielen Bereichen schon arbeiten zu gehen. Es ergänzt sich insgesamt sehr gut und ich finde es sehr spannend.“ Dennoch liegt ihre Priorität ganz klar auf dem Sport: „Den Sport kann ich nur einmal in meinem Leben machen und das ist jetzt. Das Studium ist dafür da, damit ich nach dem Sport nicht ohne irgendetwas da stehe.“

15


? // freizeitreiter

Samba, Samba das ganze Jahr

Bateria quem é Farben von Farrow & Ball

• FARBEN + LACKE • BILDERRAHMEN • TAPETEN • BODENBELÄGE

„Ohne ihn geht nichts! Er kümmert sich um alles und Jeden. Hat immer den Überblick, er ist das Herzstück unserer Gruppe und sehr sozial eingestellt. Da muss man schon ein bisschen durchgeknallt sein“, beschreibt Kerstin Renz, seit 2013 mit der mittleren Surdo-Trommel in der Bamberger SambaGruppe, den „Oberpfeifer“ – „Chef“ will er nicht genannt werden und ein „Vorsitzender“ ist er auch nicht – Albert Fuchs.

• WERKZEUGE • GARDINEN • SONNENSCHUTZ • KÜNSTLERBEDARF

Farben Leicht

Es passt ins Bild, dass ihn die Wirtin im Sportlerheim des SC Lichteneiche, wo jeden Mittwoch geprobt wird, mit „63-Jährigen, aber ganz schön quirlig“ beschreibt . Wie wird man ein „Leib-und-Seele-Sambista“? Mit 23 Jahren kam er mit dieser Musikart erstmals in Kontakt, letztlich entscheidend war seine Hochzeitsreise 1986 in die Karibik nach Barbados . „Diese Soca-Musik und ganz besonders das Lied „Island in the Sun“ bekam ich nicht mehr aus den Ohren und dem Sinn .“ Faszination pur, von nun an ging es meist zweimal im Jahr in die Karibik („ich habe mein ganzes Geld investiert“), sehr häufig nach Trinidad und Tobago .

Kirschäckerstraße 17 • 96052 Bamberg Telefon: 0951 / 93537-0 • Fax: 0951 / 93537-39 Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 7 bis 18 Uhr • Samstag: 8 bis 12.30 Uhr www.farben-leicht.de

16


ECHO

SPORT BA Albert Fuchs: Mit Leib und Seele „Oberpfeifer“

auch vom „sehr präsenten, ständig unter Strom stehenden Albert.“Der Vielgelobte („Samba ist für mich Droge genug“) kann alles, macht natürlich auch die Choreografie, auch wenn er von sich behauptet, dass er „keine Ahnung von Musik“ habe. Samba kann damit beim besten Willen nicht gemeint sein, wenn man einmal eine Probe miterlebt hat oder „Bateria“ bei einem Umzug wie in Coburg mitverfolgt hat.

Nächster Meilenstein: Samba-Festival Coburg; von 1994 an dreimal als Zuschauer und dann bis heute ohne Unterbrechung durchgehend als Aktiver. 1997 begann er bei der Gruppe „Ramba-Samba Bamberg“, zeitweise war er sogar in fünf verschiedenen Gruppen unterwegs. Die heutige Stimmungsband „Bateria quem é“ (Gründung 2005) war letztlich der große Wurf. Zur Namensgebung sei angemerkt, dass man „Bateria“ als „Musikgruppe“ bezeichnet und der Zusatz „quem é“ eine Frage ist: „Wer bist Du?“ Der große Durchbruch war das Jahr 2008 - mit Gastspielen in Zürich, Liechtenstein und Italien. Fest verankert ist bei ihm bei der Rückschau auch der 10. September 2011: An diesem Tag wurde die Fusion von „Ramba-Samba Bamberg“ und „quem é“ vollzogen. Samba erklärt der ehemalige Starkstromelektriker (welch passender Beruf für diesen umtriebigen Manager und „Oberpfeifer“) und jetzige Rentner, dessen Lebenspartnerin „Zume“ der passende ruhende Gegenpol zu ihm (und auch der ganzen Gruppe) ist, mit „musikalisch übertriebener Rhythmus.“

„Dieses körperlich anstrengende Musikmachen“ ist auch laut. Bei einem Sportplatz-Auftritt hallten die Samba-Klängeacht Kilometer weit und es kommt nicht von ungefähr, dass 90 Prozent der Spieler Stöpsel im Ohr haben. Auch als Besucher bekommt man diese postwendend „verpasst“. Bei 120 Dezibel auch ratsam!Das erfolgreiche Team, das im Juli mit Zürich („Fäscht und Caliente“) und Coburg zwei absolute Highlights binnen zwei Wochenenden hatte, setzt sich aus Spielern aus ganz Franken zusammen, vorwiegend natürlich aus dem Bamberger Raum. Insgesamt sind 75 Spieler im Samba-„Topf“, Durchschnittsalter übrigens 53 Jahre, der Frauenanteil 70 Prozent und im Durchschnitt kommen 40

Samba als Sport? Auch wenn es noch nicht olympisch ist (wie Breakdance), so bejaht der Ex-Fußballer (SV Dörfleins) diese Frage: „Der Energieverbrauch ist hoch, bei jeder Probe verliere ich ein Kilo. Das Spielen ist anstrengend, besonders bei Umzügen, da läuft man ja auch viel quer.“ Dieses Spielen löst bei den Musikern höchste Euphorie aus, viele fühlen sich wie in Trance („das kann man nicht mit Geld bezahlen“) und alle wissen, dass der Applaus des Künstlers Brot und nicht das Finanzielle ausschlaggebend ist. Sonst hätte Heinz Fuchs (nicht „verwandt/verschwägert“ mit dem „Oberpfeifer“) schon lange aufhören müssen. Der 69-Jährige begann 2004 in der Nürnberger Musikschule, doch die Anzahl der Auftritte waren ihm zu wenig und er wechselte nach Bamberg. Von Oberasbach bei Zirndorf zuhause fuhr er bislang über 20 000 Kilometer für seine Samba-Aktivitäten. Ebenfalls aus der Noris kommt Alfred Miederer („bei Albert zu spielen, heißt in einer anderen Liga zu spielen“), der in der Musikschule Stein das Samba-ABC lernte, nachdem er auf dem Nürnberger Volksfest mit Samba-Musik infiziert wurde. Und auch ihn zog es zur „Supertruppe“ von Albert Fuchs. Nach drei Jahren in Stein ist er schon wieder drei Jahre in Bamberg. „Ein halbes Jahr bekommt man bei Albert Welpenschutz, dann geht es richtig los!“ Der Trommler und Schaker ist immer mit der Gruppe unterwegs und ist begeistert, natürlich

17


Musiker zur Probe, die nur am Mittwoch nach dem CoburgFestival einmal entfällt. Dass der „Positiv-Verrückte“ viele Instrumente im Eigenbesitz hat, passt ebenfalls ins Bild; wobei auch die anderen Teilnehmer zum Großteil ihre Instrumente privat finanziert haben. Angefangen von den Kleininstrumenten Schaker,Cowbel und Agogo über die „Repi“ bis hin zu den Surdo-Trommeln (in drei verschiedenen Größen), die bis zu sechs Kilo schwer sind. Damit stößt man wieder auf die Sportfrage: Technik und Kraft sind gefragt!

gewaltig. Auf einem Coburger Parkplatz neben dem Gymnasium Ernestinum gehört ihnen ein kleines Areal, auf dem an die 25 Autos und Campmobile stehen. Wie man aus gut unterrichteten Kreisen hörte, wurde es sowohl am Samstag als auch am Sonntag schon wieder etwas hell, als der Samba-Trace-Zustand in Schlaf überging. Hart im Nehmen! Heuer mussten Fuchs und Co. mit erschwerten Coburg-Bedingungen leben. „Bateria quem é“ war im Zug weit hinten platziert und musste weit über zwei Stunden warten, bis es richtig losging. Dass viele Tänzerinnen vor der Gruppe liefen, war zwar ein „Eyecatcher“, für die Gruppe jedoch noch schwerer zu bewältigen. „Natürlich ist es anstrengend mit vielen kleinen Schritten im Takt zu laufen, heuer mussten wir auch noch die Tänzerinnen im Auge haben, oft auch mal warten und dann auch noch ständig freundlich lächeln“, berichtet Kerstin Renz, die trotz dieser gewaltigen Anstrengung am Tag danach keinen Muskelkater verspürte – wohl dank dem intensiven Mittwochs-Training. „Coburg ist für uns gigantisch. Es ist wie eine Mauer aus Zuschauern, die uns begeistert. Es ist einfach schön, mehr brauchen wir nicht“, strahlt die Strullendorferin Kerstin Renz, die die Alberts-Platz-Auftritte mit am schönsten findet. Am Sonntagmittag konnte man sich davon überzeugen, die SambaFans („ja die Bamberger sind wieder da“) waren wieder einmal aus dem Häuschen, als die Albert-Truppe ganz großes Samba-Kino bot. Hernach kurz Durchschnaufen und ab zur Aufstellung beim Festumzug. Dass die Bamberger alljährlich in Coburg dabei sind, ist kein Selbstläufer, sondern ein Beweis für die Klasse. Jedes Jahr müssen sich die Gruppen aus der ganzen Welt bewerben.

„Coburg ist gigantisch" Beim diesjährigen Festival in Coburg am zweiten Juli-Wochenende hatten die Bamberger elf Auftritts-Termine, quasi durchgehend von Freitagnachmittag bis Sonntagspätmittag, dem Festzugsende. Wer glaubt, dass sich Sambistas nach dem offiziellen 1-Uhr-Schluss eilends ins Bett legen, der irrt

Kirchweih 2019 in Hirschaid

Donnerstag, 5. September, 18:30 Uhr: Joice mit Sängerin Sabrina von Melodas Freitag, 6. September, 18:30 Uhr: WIRsindWIR Gitti und Frank Samstag, 7. September, 18:30 Uhr: Rossinis Sonntag, 8. September, 16 Uhr: Regnitzauer Spitzbuam Montag, 9. September, 16 Uhr: Duo Con Brio

Nicht immer in dieser großen Gruppenstärke treten die Bamberger auf, denn bei kleineren privaten Festen wie Geburtstagen oder Hochzeiten sind die Sambistas meist 10-12 Spieler. Wer Coburg verpasst hat, die nächste lokale Chance gibt es auf der Sandkerwa mit „Bateria quem é“ und wer vom Samba-Fieber vollends gepackt wird, der kann aktiv zur Mittwochsprobe – mit einem Albert Fuchs, der seine Gruppe bestens im Griff hat und „Samba lebt“! Mehr geht nicht! „Bateria quem é“ ist überall, auch auf einer Beerdigung wurde schon rhythmisch getrommelt! / Bertram Wagner // Fotos: Bertram Wagner

Verschiedene fränkische Kirchweih-Spezialitäten. www.brauerei-kraus.de 96114 Hirschaid • Luitpoldstraße11 • Telefon: 09543 / 8444-0

18


Der richtige Weg aus der Krise CHWUchS A N G R E B M A B T H C A FC EINTR

D

FC Eintracht Bamberg: Die konsequente und ausgezeichnete Jugendarbeit. Wie gut diese funktioniert, zeigt sich in zweierlei Hinsicht: Bei den Erfolgen im Jugendbereich und bei der Durchlässigkeit in den Kader der ersten Mannschaft.

er FC Eintracht Bamberg hat 2016 eine In solvenz abwenden können. Seitdem setzt man verstärkt auf den Nachwuchs – mit großem Erfolg in zweierlei Hinsicht. Der FC Eintracht Bamberg 2010 e.V. befindet sich wieder deutlich im Aufwind. In den letzten beiden Saisons marschierte man durch von der Bezirksliga in die Bayernliga. Dabei liegt hinter dem finanziell nicht auf Rosen gebetteten FCE eine schwierige Zeit: Sportlich gesehen mussten die FCE-Verantwortlichen zwischen 2015 und 2017 drei Abstiege in Folge wegstecken und zudem im März 2016 aufgrund von Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit Insolvenz anmelden. Nachdem die Gläubiger im Oktober 2016 einem Insolvenzplan zugestimmt hatten, konnte das Amtsgericht Bamberg am 30. Dezember 2016 das Verfahren aufheben. "Wie man sich vorstellen kann, fällt mir und allen anderen, die an der Rettung des Vereins beteiligt waren, ein riesiger Stein vom Herzen. Die harte Arbeit der vergangenen Wochen und Monate hat sich gelohnt. Ich habe allerdings von Beginn an daran geglaubt, dass die Sache gut ausgehen wird. Jetzt ist es soweit - was für eine schöne Nachricht für unsere 800 Mitglieder!", so der FCE-Vorstandsvorsitzende Jörg Schmalfuß damals im Gespräch mit dem Bayerischen Fußballverband (BFV). Die Saison 2016/17 endete zwar mit dem letzten Tabellenplatz in der Landesliga Nordwest und dem damit verbundenen direkten Abstieg in die Bezirksliga. Doch von da an sollte es wieder steil bergauf gehen.Es folgte in der Saison 2017/18 die Meisterschaft in der Bezirksliga Oberfranken West, wo der FC Coburg im Titelkampf um nur einen Zähler bezwungen wurde. 2018/19 setzte man sich in der Landesliga Nordost gegen den 1. SC Feucht ebenfalls um nur einen Zähler im Meisterschaftsrennen durch, auch die Mannschaften aus Neudrossenfeld und Schwabach hingen den Domreitern im Nacken. Nun schlägt der Verein also wieder in der Bayernliga auf. Ein wesentlicher Baustein für die jüngste Erfolgsserie des

FC Eintracht steht für Erfolg im Jugendbereich Die Jugendmannschaften des FCE stehen vor allem für eines: Erfolg. Die U19 (A-Jugend) und die U17 (B-Jugend) der Domreiter haben sich jeweils in der Landesliga Nord etabliert, die U15 (C-Jugend) kickt seit vielen Jahren in der Bayernliga. Zahlreiche Juniorenmannschaften des FC Eintracht Bamberg fuhren in der vergangenen Saison Hallenkreis- und Stadtmeisterschaften ein. Der größte Coup gelang 2018/19 jedoch den D-Junioren von der U13, die zum Meistertitel in der Bezirksliga Oberfranken durchmarschierten. Jugenderfolge der Domreiter aus der Saison 2018/19

A-Junioren

Hallenkreismeister Bamberg/Bayreuth, Bezirkspokalsieger Oberfranken

B1-Junioren

Hallenkreis- und Stadtmeister Bamberg

B3-Junioren

Meisterschaft in der Kreisgruppe Bamberg

C1-Junioren

Hallenkreis- und Stadtmeister Bamberg/ Bayreuth, Hallenbezirksmeister

D1-Junioren

Hallenkreis- und Stadtmeister Bamberg, Meisterschaft in der Bezirksoberliga Oberfranken, Kreispokalsieger

19

E1-Junioren

Hallenkreis- und Stadtmeister Bamberg


kleiner sport // fc eintracht bamberg nachwuchs

Viele Akteure schaffen den Sprung in die erste Mannschaft

menschliche Entwicklung jedes einzelnen Spielers in unseren Reihen“, erklärt Scheibe. Der konsequente Weg schlägt sich auch im Durchschnittsalter des Kaders nieder, der in der aktuellen Saison gerade einmal bei rund 22 Jahren liegt.

Mit solch einer erfolgreichen Jugend als Basis und auch wegen der finanziellen Schwierigkeiten in der jüngeren Vergangenheit liegt es auf der Hand, dass die Domreiter zunehmend auf Eigengewächse setzen. Im aktuellen Kader des FCE befinden sich zahlreiche Spieler, die man bereits in der Jugend an sich gebunden hat. Für diese Saison hat der Bayernligist erneut einige Akteure aus der U19 in die erste Mannschaft befördert. „Mit Vlad Saprykin, Dominik Ploner, Simon Heinz, Moritz Nikolaus sowie Lukas Hofmann und Jakob Tranziska haben auch wieder sechs Jugendspieler den Sprung in den Bayernligakader der ersten Mannschaft geschafft“, berichtet FCE-Nachwuchsleiter Wolfgang Scheibe. An dieser Vereinsphilosophie soll auch künftig nicht gerüttelt werden. „Den Weg des leistungsorientierten Fußballs und der Ausbildung von jungen Talenten werden wir deshalb auch in der kommenden Saison und natürlich darüber hinaus unbeirrt fortsetzen. Viel wichtiger als der Erfolg ist jedoch die positive sportliche und

Lokalrivale erhält Nachwuchsleistungszentrum Sportlich gesehen läuft es im Nachwuchsbereich für die Domreiter also richtig rund – dennoch musste man im Winter einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Die Bewerbung des FCE für die Vergabe eines BFV-Nachwuchsleistungszentrums zur Saison 2019/20 wurde nicht berücksichtigt. Stattdessen erhielt im Januar der Lokalrivale DJK Don Bosco Bamberg erstmals den Zuschlag. Den Ausschlag gaben laut Verband die besseren infrastrukturellen Rahmenbedingungen des Vereins aus dem Stadtteil Wildensorg. „Wir sind natürlich nicht glücklich über die getroffene Entscheidung, haben es aber befürchtet. Alle im Verein haben die vergangenen Jahre sehr viel Zeit und Kraft investiert, um die Bedingungen zu verbessern. Das ist uns gelungen, auch in den drei Jahren ohne ein NLZ haben wir Jugendfußball auf hohem Niveau geboten. Das werden wir auch weiterhin", gab FCEVorstandsvorsitzender Schmalfuß gegenüber den Kollegen des Fränkischen Tags zu Protokoll. Der FC Eintracht Bamberg 2010 setzt damit auch ohne BFV-Nachwuchsleistungszentrum den Weg der konsequenten Nachwuchsförderung unbeirrt fort. Bis zur Insolvenz 2016 durften die Domreiter das BFV-Nachwuchsleistungszentrum in Bamberg, dessen Vergabe jährlich neu ausgeschrieben wird, betreiben.

Wir zeigen : Fußballbundesliga

Mehr über die Nachwuchsförderung des BFV

CHAMPIONS-LEAGUE

Europa-League

Die insgesamt 19 BFV-Nachwuchsleistungszentren stellen eine bedeutende Schnittstelle zwischen den insgesamt 65 bayerischen DFB-Stützpunkten und den Nachwuchsleistungszentren der bayerischen Profivereine in den ersten drei Ligen dar. Ein Nachwuchsleistungszentrum des BFV befindet sich unter anderem in Würzburg, Schweinfurt, Bayreuth und Ansbach, aber auch an Standorten wie Memmingen, Landshut, Burghausen, Passau und Weiden. In diesem dreistufigen und flächendeckenden System soll aus Sicht des BFV der bestmögliche Kompromiss zwischen Wohnortnähe und qualitativ hochwertiger Förderung erreicht werden. Der Verband hat sich für seine Nachwuchsförderung explizit zum Ziel gesetzt, wichtige Elemente für die persönliche Weiterentwicklung wie schulische Bildung und soziales Umfeld nicht zu vernachlässigen. Um junge Talente rechtzeitig

DFB-POKAL

Fußball international BBL Bundesliga

Basketball Euroleague www.facebook.com/Frankenstuebla 0179 / 706 3717

20


ECHO

SPORT BA zu erkennen, werden jährlich Ende April/Anfang Mai unter Einbindung aller Vereine ein Talentsichtungstag für den Jahrgang der U11-Junioren und -Juniorinnen veranstaltet. Im Rahmen dieses Sichtungstags finden verschiedene kleine Turniere statt, die den Spielern genügend Spielzeit und den Scouts umfassende Eindrücke bieten. Vielversprechende Spieler wurden in die Regional- und Bayernauswahlen des DFB aufgenommen. Bis hinauf in die U15 gab man den Talenten danach Zeit zur Entwicklung, ehe ursprünglich der nächste Schritt direkt in die Nachwuchsleistungszentren der Profivereine führte. Diese Konstellation brachte aber zwei Probleme mit sich: Erstens schafften nur wenige Spieler den Sprung und zweitens mussten teils große Distanzen zurückgelegt werden, um überhaupt zum Training zu gelangen. Hier setzt der BFV an, der im Jahr 2008 ursprünglich zwölf Nachwuchsleistungszentren eingerichtet hat. Damit wurde eine heimatnahe Förderung bis in die U17 möglich. Das Nachwuchsleistungszentrum in Bamberg ist eines der jüngsten in Bayern.

erfolgversprechendsten Weg ausgemacht, und dieser Weg wird nun konsequent beschritten. Erste Erfolge verzeichnet der FCE bereits im Juniorenbereich, die Erfolgsträger aus den Jugend-Teams bilden außerdem zunehmend das Gerüst für die in den letzten beiden Spielzeiten so erfolgreiche erste Mannschaft. Der Aufwind beim FCE ist wieder spürbar. / Tobias Ebner // Fotos: FC Eintracht Bamberg 2010 / Alexander Waltrapp

Talentförderung der richtige Weg für den FCE Obschon der FC Eintracht Bamberg 2010 den Betrieb des hiesigen BFV-Nachwuchsleistungszentrums im Zuge der Insolvenz 2016 aus der Hand geben musste: Erfolgreiche Jugendarbeit hat Tradition bei den Domreitern und seinen Vorgängervereinen 1. FC Bamberg und TSV Eintracht Bamberg. Der TSV Eintracht diente beispielsweise dem späteren Bundesliga-Torjäger Stefan Kießling als Karriere-Sprungbrett. Von dort aus wechselte Kießling 2001 zu seiner ersten Profistation, dem 1. FC Nürnberg. In Sachen Talentförderung weiß sich der FCE auch ohne Nachwuchsleistungszentrum zu helfen. Man setzt unter anderem auf Kooperationen mit den großen, fränkischen Klubs. Am 10. März fand beispielsweise ein Talentsichtungstag in Zusammenarbeit mit dem 1. FC Nürnberg statt. Kinder und Jugendliche aus den aus den Jahrgängen 2007/2011 erhielten dort die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen. Die talentiertesten Jungs wurden anschließend zu einem großen Endsichtungs-Event am Sportpark Valznerweiher in Nürnberg eingeladen. Und auch in der abgelaufenen Saison schafften wieder sechs Spieler den Sprung in die Bundesliga-Nachwuchsleistungszentren des 1.FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth. In den vergangenen drei Jahren schafften ganze 16 Jugendspieler den Sprung in die Nachwuchsabteilungen der mittelfränkischen Bundesligisten. Ein weiterer Beleg für die hohe Qualität der Ausbildung bei den Domreitern.Aus der (finanziellen) Not hat man bei den Domreitern also längst eine Tugend gemacht. Die konsequente Talentförderung hat man als

21


Alle BundesligaSpiele in Bamberg

HEITEC Volleys abgewiesen. Darüber waren wir ziemlich enttäuscht.“ Ursprünglich wollte der Erstliga-Aufsteiger nicht alle Wurzeln zu seiner Heimat Eltmann kappen. Als Angebot an die Region wurden im vorläufigen Spielplan vorsorglich vier Heimpartien gegen Giesen, Bühl, Herrsching und Königs Wusterhausen in die Georg-Schäfer-Halle verlegt. Manager Rolf Werner appellierte an die Stadt: „Wir brauchen ganz dringend eure Hilfe, wenn wir weiterhin in Eltmann spielen sollen. Die HEITEC VOLLEYS Eltmann sind in ganz Deutschland der beste Botschafter der kleinen Stadt und können sowohl für Eltmann als auch für den Naturpark Steigerwald die öffentliche Wahrnehmung und das Image massiv verbessern. Wir boten den Verantwortlichen unter anderem LED-Bandenvideos und Trikotwerbung mit dem Slogan „Eltmann – Hier beginnt der Süden“ sowie Einbeziehung in effiziente Marketingmaßnahmen an.“ Doch der Vorschlag stieß auf Null Resonanz im Eltmanner Rathaus. Die Stadtführung unterbreitete nicht einmal ein Gesprächsangebot.

Bamberg kann auch erstklassigen Volleyball. Dieses kühne Statement möchten die HEITEC VOLLEYS ab Oktober dieses Jahres mit Leben erfüllen. Denn nach reiflicher Abwägung fiel jetzt die Entscheidung. Der Aufsteiger wird in der bevorstehenden Erstliga-Saison alle elf Heimspiele in der Bamberger BROSE-Arena austragen. Los geht’s am Mittwoch, 16. Oktober gegen das Topteam der United Volleys Frankfurt. Dann gastieren am Sonntag, 27. Oktober die Helios Grizzlys Giesen in der Domstadt. Am Sonntag, 24. November folgt der Kracher gegen den amtierenden Deutschen Meister Berlin Recycling Volleys.

Kein Interesse an Volleyball auf höchstem Niveau in Eltmann? Ausschlaggebend für den Umzug nach Bamberg sind nach HEITEC VOLLEYS Manager Rolf Werner mehrere Kriterien: „Es tut mir leid, wenn ich das in aller Deutlichkeit sagen muss. Aber die Stadt Eltmann hat offensichtlich kein Interesse an Volleyball auf höchstem deutschem Niveau. Wir informierten Bürgermeister Michael Ziegler frühzeitig, dass unser bisheriger Spielort, die Georg-Schäfer-Halle, nicht mehr den Anforderungen der Volleyball Bundesliga entspricht. Es fehlen unter anderem mobile Tribünen für etwa 600 Zuschauer und ein zeitgemäßer VIP-Raum. Doch es passierte nichts. Zwei Anträge auf Unterstützung wurden

Zudem wurden im aktuellen Spielplan der Volleyball-Bundesliga fünf Heimspiele an einem Mittwoch terminiert. Das Problem: Die bisherige Spielstätte ist unter der Woche kaum nutzbar, weil die Schulen diese dringend für den Sportunterricht benötigen. Die Halle stünde den Schulen etwa zwei Tage nicht zur Verfügung, weil jeweils ein extra GerflorSportboden ausgelegt werden muss, der in der ersten Liga zwingend vorgeschrieben ist und auch den Gästeteams

22


ECHO

SPORT BA Gelegenheit zum Training gegeben werden muss . Auch in dieser Hinsicht bot die Stadt Eltmann keine Hilfe an . Rolf Werner verweist auf eine ähnliche Situation in Nürnberg mit den Basketballern der Falcons, die sportlich den Aufstieg in die erste Bundesliga schafften, aber wegen der nicht vorhandenen vorgeschriebenen 3000-Zuschauer-Halle keine Lizenz erhielten . In diesem Zusammenhang beschloss der Stadtrat den sofortigen Bau einer neuen Multifunktionshalle für etwa 4000 Zuschauer und sicherte finanzielle Unterstützung zu, wenn die Nürnberger Korbjäger ihre Heimspiele in Bamberg oder Regensburg austragen müssen, weil keine geeignete Spielstätte zur Verfügung steht .

Rolf Werner, „dass er uns weiterhilft . Er kann ein Spiel hervorragend lesen, erfasst blitzschnell alle Spielsituationen und kann Bälle hervorragend annehmen . Zudem ist er aufgrund seiner internationalen Erfahrung mit 75 Länderspielen mit allen Wassern gewaschen .“ Für den Faustballer Fabian Sagstetter ist Volleyball kein absolutes Neuland . Bereits vor mehreren Jahren spielte er für den VC Eltmann in der Regionalliga . Volleyball und Faustball weisen viele Gemeinsamkeiten auf, sind von der Spielidee ähnlich . Beim Faustball darf der Ball aber lediglich mit einem

WANDER

Zu tiefst bedauerlich findet auch HEITEC VOLLEYS Cheftrainer Marco Donat die unschöne EntwIcklung: „Es ist sehr schade . Wir haben uns in Eltmann wohlgefühlt und immer wieder versucht, der Stadt auch wegen unserer treuen Fans Brücken zu bauen . Doch die Verantwortlichen ließen uns im Regen stehen . Gleichwohl sind wir dankbar, dass wir in der Georg-Schäfer-Halle gute Trainingsmöglichkeiten haben .“

g

LUST

Entdecken Sie den Steigerwald-Panoramaweg Seit 10 Jahren Wandern pur von Bad Windsheim nach Bamberg. Infos zu den geführten Jubiläums-Wanderungen unter www.steigerwald-panoramaweg.de

Fränkisches Volleyball-Leuchtturm-Projekt in der Bamberger Brose Arena Ein schwacher Trost ist diesem Zusammenhang, dass die HEITEC VOLLEYS in der Bamberger BROSE Arena wesentlich mehr Entfaltungsmöglichkeiten haben, sich zu einem fränkischen Volleyball-Leuchtturm-Projekt zu entwickeln . Das sieht auch der 28jährige Neugang Fabian Sagstetter, zweifacher World Games-Gewinner sowie zweifacher Welt- und Europameister, dreimaliger U-21 Europameister sowie U-18 Welt- und Europa-Champion im Faustball so . Der gebürtige Unterfranke, der außerdem zwei Mal mit dem Silbernen Lorbeerblatt geehrt wurde, der höchsten Auszeichnung für deutsche Sportler, und bisher für den TV SchweinfurtOberndorf spielte, ist mit den regionalen Gegebenheiten eng vertraut und betont: „Mit der BROSE Arena haben wir nach der Berliner Max-Schmeling-Halle die zweitgrößte Arena in der ersten Volleyball-Bundesliga . Außerdem verfügt Bamberg über ein wesentlich größeres Einzugsgebiet mit zahlreichen Volleyball-Vereinen in der Umgebung . Das sind natürlich fast optimale Voraussetzungen, um eine erfolgreiche Zukunft für den Volleyball zu realisieren .“ Um den Titelhamster Fabian Sagstetter will Coach Marco Donat ein sportlich wettbewerbsfähiges Team aufbauen . Als Libero soll der Student der Wirtschaftspädagogik und des Sports vor allem die Abwehr stärken und eine Führungsrolle übernehmen . „Ich bin überzeugt“, unterstreicht

Steigerwald Tourismus e.V. Tel.: 09161 92-1500 l info@steigerwald-info.de www.steigerwald-info.de

23


großer sport // heitec volleys

Fabian Sagstetter traut sich selbstbewusst die besondere Aufgabe zu und ist schon von der außerordentlichen Herausforderung fasziniert: „Ich sehe den Aufstieg der HEITEC VOLLEYS als ungemein spannendes Projekt an. Die Verantwortlichen haben eine tolle Truppe mit abgezockten Profis und jungen Nachwuchstalenten verpflichtet. Ich bin überzeugt, dass dieses Team das Potenzial zu mehr als den Klassenerhalt hat.“ Zum Kader der HEITEC VOLLEYS für die erste Volleyball-Bundesliga gehören neben Libero Fabian Sagstetter auch der polnische Juniorennationalspieler Rafal Prokopczuk (Zuspieler), die Mittelblocker Roosewelt Filho (34 Jahre, 2,07 Meter groß) und Mathäus Jurkovics (österreichischer Nationalspieler, 2,11 Meter groß), der slowakische Ex-Nationalspieler Tomas Halanda (Außenangreifer), der brasilianisch-französische Top-Stars „Kadu“ Carlos Antony (Außenangreifer), der 27jährige Super-Scorer Irfan Hamzagic (Diagonalangreifer), Jonas Sagstetter (Außenangreifer), Richard Peemüller (Diagonalangreifer) sowie vom bisherigen Team Merten Krüger (Zuspieler) und Tobias Werner (Libero). / Werner Haala // Fotos: Werner Haala, DFBL/Schönwardt

Arm gespielt werden. Zwischen den maximal drei Berührungen pro Mannschaft, die aus fünf Spielern besteht, darf der Ball zudem jeweils einmal aufspringen. Im Gegensatz zum Volleyball ist auch das Berühren des Balles mit der Handfläche oder irgendeinem anderen Körperteil als dem Arm ein Fehler. Wie beim Faustball kommt es auch beim Volleyball auf dieselben Fähigkeiten wie Ballgefühl, Reaktionsschnelligkeit und Athletik an. Total happy über die Verpflichtung ist ebenfalls Cheftrainer Marco Donat: „Fabian Sagstetter ist ein Glücksfall für uns. Er kommt aus der Region und identifiziert sich hundertprozentig mit uns. Er ist das fehlende Puzzle, das wir noch gesucht haben, eine großartige Verstärkung. Ich freue mich wahnsinnig auf die Zusammenarbeit mit ihm.“Auch

Wir sind für Sie da täglich von 8 bis 20 Uhr Familienfreundlich aufgestellt Große Liegewiese und viele schattige Plätze Sehr gut organisierter Kioskbetrieb

Dr.-Georg-Schäfer-Straße 17 97483 Eltmann Telefon: 09522 / 80 08 88

24


Gelingt der Umbruch? Brose Bamberg Der neue Mann an der Linie: Roel Moors

Jung. Dynamisch. Mitreißend. Offensiv. Spektakulär. Erfolgreich. So wünscht sich Freak City die neuen Brose Bamberg. Um gleichzeitig zu wissen, dass die goldenen Jahre mit Meistertiteln und spektakulären Auftritten in der Euroleague so schnell nicht zurückkehren werden. Die Nummer Eins im Deutschen Basketball ist von der Regnitz an die Isar gewandert, dahinter möchte sich das neuformierte Team von Chefcoach Roel Moors, der wie Sportdirektor Leo De Rycke vom belgischen Antwerpen nach Bamberg wechselte, auf Dauer etablieren.

Die wichtigste Veränderung wurde am 20. Juni veröffentlicht: „Brose Bamberg verpflichtet Roel Moors als neuen Cheftrainer. Der 40-jährige Belgier kommt vom amtierenden belgischen Pokalsieger Giants Antwerpen und hat

Acht Spieler stehen aktuell bereits unter Vertrag So viel zum Wunschdenken. Die Realität ist aktuell ein Spiel mit vielen Unbekannten. Und trotzdem wirkt die Zusammenstellung des neuen Kaders schon jetzt durchdachter und fundierter als in den vergangenen beiden Spielzeiten. Klar, es ist wieder ein Jahr des Umbruchs. Rubit, Heckmann, Kubolka, Hickman, Zisis, Alexander, Rice – sie alle haben den Verein verlassen. Das wollte die Vereinsführung so. Das wollten teilweise auch die Fans. Bei Younster Henri Drell sieht das etwas anders aus. Er machte von der in seinem Vertrag verankerten Ausstiegsklausel Gebrauch, obwohl der Trainer auf ihn setzte und ihn als sogenannten „homegrown player“ für die Bundesligamannschaft fest eingeplant hatte. Geschäftsführer Arne Dirks: „Flexibilität gilt für beide Seiten. Selbstverständlich respektiere ich die Entscheidung. Es gilt gleiches Recht für alle: für uns wie auch für die Spieler. Diesmal erleiden wir einen Verlust."

25


Drei neue Amerikaner

beim neunmaligen deutschen Meister einen Zweijahresvertrag unterschrieben“, stand in der offiziellen Pressemitteilung der Organisation zu lesen . Und Sportdirektor Leo De Rycke kommentierte: „Brose Bamberg möchte sich neu aufstellen . Das betrifft neben der Bundesligamannschaft insbesondere die Entwicklung und Einbindung junger Spieler . Für dieses mittelfristige Projekt haben wir nach einem Trainer gesucht, der in dieses Profil passt . Roel Moors hat in Antwerpen bewiesen, dass er ein Team formen und entwickeln kann . Er ist ein Arbeiter, der für den Basketball lebt . Wir alle sind der Auffassung, dass er der richtige Mann am richtigen Ort ist, um unsere Ziele in BBL und BCL zu erreichen .“

Auf den Ausländer-Positionen haben die Bamberger bislang drei Mal Vollzug gemeldet: Der 25-jährige US-Amerikaner Tre McLean kommt vom russischen VTB-Club Parma Basket Perm und hat bei den Oberfranken einen Zweijahresvertrag unterzeichnet . Internationale Erfahrung sammelte der 1,96 m große Forward bereits im FIBA EuropeCup und der Basketball Champions League . Den Spielaufbau übernimmt der 24-jährige Paris Lee, ein guter Bekannter des neuen Chefcoachs, kommt dieser doch ebenfalls aus Antwerpen . Beide wurden in der letzten Saison gemeinsam Pokalsieger und sicherten sich den dritten Platz der Basketball Champions League . Für seine Leistung wurde Paris Lee zum wertvollsten Spieler der belgischen Liga gewählt, zudem ins All-Second-Team der BCL, war also der zweitbeste Point Guard (hinter Tyrese Rice) der letztjährigen Saison . Paris Lee ist ein klassischer Aufbauspieler, der durch seine Führungsstärke und seine Persönlichkeit auf und abseits des Courts besticht . Vom ungarischen Erstligisten Pecsi VSK-Veolia kommt der 24-jährige Kameron Taylor . Der Guard ist in Deutschland kein Unbekannter . Er spielte nach seiner Collegezeit für die Dragons/Rhöndorf (ProB) und Ehingen/Urspring in der ProA, ehe er zu s .Oliver Würzburg in die BBL wechselte . Zuletzt stand er für Pecsi VSK-Veolia auf dem Parkett, dem ältesten ungarischen Basketballverein außerhalb Budapests .

Roel Moors: „Es ist eine tolle Gelegenheit für mich . Am meisten freue ich mich auf die Atmosphäre in der BROSE ARENA . Ich musste sie als Gästecoach erleben und kann es kaum erwarten, sie nun auf der anderen Seite genießen zu können . Die nächsten Tage und Wochen wird es darum gehen, einen Kader zusammenzustellen, der wettbewerbsfähig ist . Mein Spielstil ist eine Kombination aus intensiver Verteidigung und einer Offensive, die sehr teamorientieren Basketball spielt . Ich will viel Ballbewegung sehen, jeder darf und soll scoren, aber immer auch den besser postierten Mitspieler sehen .“ Aktuell besteht der Brose-Bamberg-Kader aus fünf deutschen und drei ausländischen Spielern . „Das ist mehr, als viele andere zum jetzigen Zeitpunkt haben“, erklärt Mediendirekor Thorsten Vogt . Und ergänzt: „Wir sind im Soll“ . Die erste Neuverpflichtung für die Saison 2019/20 passt perfekt ins neue Vereinskonzept, sicherte man sich doch langfristig die Dienste von Nationalspieler Christian Sengfelder gesichert . Der 24-Jährige kommt von den Basketball Löwen Braunschweig und hat beim neunmaligen deutschen Meister einen Dreijahresvertrag bis 2022 unterschrieben . Sengfelder ist einer der besten deutschen Flügelspieler und war einer der meistumworbenen Free Agents . Christian Sengfelder: „Ich habe viele ehrliche Gespräche mit den Verantwortlichen geführt . Coach Moors, Leo De Rycke, Arne Dirks – sie alle haben mich vom Projekt Brose Bamberg überzeugt . Ich bin sicher, dass ich hier meinen nächsten Schritt gehen kann . Auch, da es mit Stefan Weissenböck einen der besten Individualtrainer Europas gibt, mit dem ich täglich an meinem persönlichen Spiel arbeiten werde, um noch variabler zu werden . Ich freue mich sehr, nun ein Teil Brose Bambergs zu sein .“

Leo De Rycke: „Kameron ist ein Combo-Guard, der sehr vielseitig und flexibel einsetzbar ist . Er besitzt eine starke Dominanz in der Verteidigung . Nach seinen bisherigen Leistungen ist er nun bereit für den nächsten Schritt in seiner Karriere . Er ist ein Spieler, der aggressiven, tempo-orientierten Basketball liebt . Daher passt er hervorragend in unser System .“ Aktuell wird hinter den Kulissen gesichtet, gepokert, verhandelt und recherchiert und Freak City ist gespannt, wer das Team in den kommenden Monaten – und vielleicht auch Jahren – vor allem unter den Körben entscheidend verstärken wird . Gerade hier wünscht man den Verantwortlichen ein erfolgreiches Händchen, war diese Position doch jahrelang ein echtes Aushängeschild der Bamberger und zuletzt leider eher die Achillesferse . / Bernd Oelsner / Fotos: Bernd Oelsner, Brose Bamberg

26


MACH, WAS WIRKLICH ZÄHLT.

#TECH FOLGE DEINER BERUFUNG.

ehr bundesew.de karrier

27


BALUKA Ba rrierefrei leben und komfortabel altern

Neue, innovative Wohnausstellung von barrierefrei bis rollstuhlgerecht Im Einrichtungshaus

3. Obergeschoss links

Termine & Veranstaltungen Jeden ersten Samstag im Monat

10-13 Uhr Beratung zu Wohnraumanpassung und Fördermitteln durch die Behindertenbeauftragte der Stadt Bamberg

3. Au 7. Sep gust tem 5. Okt ber 2. Nov ober e 7. Dez mber embe r

Täglich geöffnet zu den Pilipp-Öffnungszeiten

Jeden ersten Samstag im Quartal

10-15 Uhr Informations- und Beratungstag „Wohnen ohne Hindernisse“ mit vielen am Projekt beteiligten Ansprechpartnern und Vorträgen

5. Ok tobe 2019 r 4. Jan uar 2020

wir leben was wir bieten

seit 1894

Kostenlose Voträge am Informations- und Beratungstag: „Wohnen ohne Hindernisse“ S a m s t a g , 5 . O k t o b e r, 1 0 – 1 5 U h r Am Samstag, 5. Oktober, präsentieren sich innerhalb der Ausstellung BALUKA viele am Projekt beteiligte Partner und beraten Sie gerne rund um barrierfrei leben und komfortabel altern.

Informationen über zusätzliche Informationsvorträge finden Sie im Innern des Heftes. Besuchen Sie uns im Einrichtungshaus Pilipp Bamberg im 3. Obergeschoss links.

Betongold Medien UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG 28 steffen.marx@t-online.de Telefon: 0951 / 13 38 542 • Email:

Profile for sandratrunk

Sportecheo Aug/Sept 2019  

Sportecheo Aug/Sept 2019  

Advertisement