Page 1

S

eit nunmehr zwölf Jahren begleiten uns im Herbst Jazz & Andere Töne durch die Salzburger Altstadt. Begonnen mit wenigen Konzerten in den Straßen

und in einigen Lokalen ist „Jazz & The City“ mittlerweile mit 100 Konzerten in 50 spannenden Locations ein eigenständiges und nicht mehr weg zu denkendes Highlight im Salzburger Veranstaltungskalender. Das Konzept überzeugt: Jazz, World & Electronic Music zum Nulltarif für alle, für junge Menschen, Familien und Neugierige. Im Mittelpunkt stehen Spaß, Freude, Tanzen, aber auch ein bewusstes Hören, ein sich Einlassen auf ungewohnte Klänge. Lust machen auf mehr, Vorurteile und Schwellenängste abbauen, der Musik offen begegnen – auch das sind Ziele der VeranstalterInnen. Das Festival hat sich ganz dem Jazz, der World Music und erstmals in diesem Jahr der Electronic Music verschrieben, aber auch der Förderung der regionalen und nationalen Musikszene. Die spielfreudige und kreative Salzburger Musikszene präsentiert sich selbstbewusst neben internationalen Stars. Musikalisch erweitert das Clubfestival geschickt das Spektrum an unterschiedlichen Stilrichtungen und versucht einer strengen Kategorisierung zu entgehen. Vertreten ist die „Musik der Kulturen der Welten“, mit der Reihe Schräge Heimat & Andere Töne, präsentiert sich zur Eröffnung Brasssound aus Chicago in ungehörter Weise und trifft dabei auf die Zwei-Mann-Energiewalze Attwenger. Psycho-Mambo aus New York vermählt sich mit der faszinierenden Stimme Norma Winstone´s oder den galizischen Liedern von Mercedes Peón. Besonders freut es mich, dass es in diesem Jahr gelungen ist, gemeinsam mit dem Salzburger Marionettentheater eine Produktion zu realisieren. In einer Matinee trifft die finnische Star­

akkordeonistin Maria Kalaniemi auf die Solistinnen des Chores „Le Mystére Des Voix Bulgares“. Ich bedanke mich bei den OrganisatorInnen für die professionelle Vorbereitung der Veranstaltung, beim künstlerischen Leiter Gerhard Eder für ein unglaublich spannendes Programm, bei den LokalbesitzerInnen für das Öffnen ihrer Räume und bei den Sponsoren für ihre Unterstützung. Ihnen allen wünsche ich musikalisch faszinierende Tage und Abende in der Salzburger Altstadt. Dr. Heinz Schaden Bürgermeister der Stadt Salzburg


Listen.

Swing.

Dance. Shake.

Sing.

Enjoy!

And:

Keep on groovin´ Mit Adwerba und bei Jazz & The City 2011.

Jazz, Schräge Heimat und Andere Klänge

Z

um 12. Mal gastiert Jazz & The City in der Salzburger Altstadt. Ein Clubfestival, das zum Spielort der kreativen Musikszene wird. Die Altstadt wird zur Bühne. 100 Konzerte in 5 Tagen an 50 spannenden

Spielorten verwandeln Salzburg in ein Mekka der Musikszene. Lassen Sie sich ein auf eine Reise durch faszinierende Klangwelten und erfahren Sie Jazz in „The City“ einmal ganz anders. Und das alles bei freiem Eintritt! Am Mittwoch, 12. Oktober eröffnen das Hypnotic Brass Ensemble und die Kultband Attwenger im Salzburger Stieglkeller das Festival. Das Hypnotic Brass Ensemble ist die wohl eigensinnigste Bläser-Combo der USA mit einem aus Jazz und HipHop gemixten wilden Sound. Aber das ist erst der Anfang einer musikalischen Weltreise. Schräger Jugo Pop aus den 60er Jahren, Songs of Freedom musikalisch in Szene gesetzt von Nguyen Le, Lieder zwischen Orient und Okzident mit dem Eva Quartet und finnische Akkordeonklänge mit Maria Kalaniemi sind nur einige Stationen einer Reise von Finnland, Norwegen, Schottland, Frankreich, Bulgarien, den USA bis in das ferne Vietnam. Die Reihe „Jazz Moments“ präsentiert spannende Projekte herausragender MusikerInnen. David Murray setzt sich mit seinem Cuban Ensemble mit der Musik Nat King Cole´s auseinander, Bobby Previte trifft auf Wolfgang Puschnig. „Schräge Heimat & Andere Töne“ präsentiert den neuen Star der europäischen Weltmusikszene Mercedes Peón aus Portugal oder den Schweizer Max Lässer & Das Überlandorchester. Das Ensemble Bauchklang verführt mit einer packenden Bühnenshow. Erstmals wird das Repertoire aus Jazz und Worldmusic beim diesjährigen Jazz & The City Festival durch elektronische Beats und Sounds erweitert. Am Freitag, 14. Oktober findet die Electronic Music Night in ausgewählten Locations wie republic, Soda Club oder Club Half Moon statt. Für alle, die nicht genug bekommen können, die sich mit Gleichgesinnten und Freunden treffen und sich über die Konzerte und MusikerInnen austauschen wollen, besteht mit dem „King Zulu Music Club“ in den Wüstenrot Kavernen 1595 von Donnerstag bis Samstag jeweils bis 2.00 Uhr ausreichend Gelegenheit. Und schließlich gibt es bei Jazz & The City auch 2011 ein Grand Finale mit Norma Winstone und Gato Loco im republic. Tauchen Sie ein in die musikalische Vielfalt, bummeln Sie durch Salzburger Clubs, Restaurants,

Think.Act.Succeed. A DW E R BA

Adwerba Marketing Service GmbH Schallmooser Hauptstraße 85a, 5020 Salzburg Telefon 0662/64 31 25, Fax 0662/64 31 28 office@adwerba.at, www.adwerba.at

Cafés und Galerien und verweilen Sie auf den Plätzen der Stadt. Erleben Sie ein einzigartiges Musikereignis in der Salzburger Altstadt! Inga Horny Altstadt Verband


WEITBLICK BEWEGT SALZBURG Mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln für alle.

A

m 12. Oktober 2011 eröffnen das Hypnotic Brass Ensemble & Attwenger das Festival. Bereits hier wird die Programmatik des Festivals deutlich. Gen-

regrenzen überwinden, Schubladisierung vermeiden. So treffen eigenwillige Straßensounds und ein Mix aus Jazz und HipHop auf die 2-Mann Energiewalze Attwenger die Volksmusik, HipHop, Blues und Punk miteinander versöhnen. Ulrich Drechsler präsentiert sich im Rahmen eines Portraits kammermusikalisch mit seinem Cello Quartett oder im Rahmen der neuen Programmschiene „electronic music night“ energetisch und mit DJ Sounds. Die Musikerin Mirkovic-De Ro beschäftigt sich mit ihrem Partner Nenad Vasilic in ihrem neuen Programm mit der Pop- und Rockmusik der 70er- und 80er-Jahre in Jugoslawien. Mirkovic-De Ro hat an der Grazer Oper gesungen und vor kurzem in Paris den Titelsong für das Regiedebüt von Angelina Jolie aufgenommen. Auch hier grenzenloser, offener aber nicht

STADTBUS. LOKALBAHN. ELECTRODRIVE.

leichtfertiger Umgang mit den unterschiedlichen musikalischen Stilen (siehe auch „Großmütterchen Hatz Salon Orkestra oder Ljubinka Jokic). Der vietnamesische Gitarrist Nguyen Le nimmt sich mit „Songs of Freedom“ die Freiheit, die Ikonen der Pop- und Rockgeschichte (wie Eric Clapton, Stevie Wonder, Janis Joplin) von Staubschichten zu befreien und sie in die Gegenwart und ins globale Dorf zu überführen. Duncan Bellamy lässt sich vom Klang des Instruments Hang (ein Instrument, dass in Bern hergestellt wird) inspirieren und entwickelt rund um dieses Instrument den Sound der Gruppe Portico. Hier trifft Philip Glass oder Steve Reich auf Radiohead oder den skandinavischen Jazzklang von e.s.t. Die Mitglieder der Band sind alle Anfang 20, wohnen zusammen und verstehen sich als Indie-Band, die Post-Jazz spielt. Die finnische Akkordeonistin Maria Kalaniemi gehört zu den wichtigsten Vertreterinnen dieses Instruments, unterrichtet auf der Sibelius Akademie, spielt in der Band „Accordion Tribe“ mit Otto Lechner und Guy Klucevsek, beschäftigt sich mit Volks- und Tanzmusik und der österreichische Musiker Michael Lagger präsentiert sein Orchesterwerk „Akrostichon“ und fügt seinen Kompositionen traditionell klassische Elemente mit einer modernen harmonischen und melodiösen Sprache hinzu und erreicht dadurch einen neuen Klang. Dies sind nur einige Beispiele, die versuchen sollen, die Konzeption des Festivals zu beschreiben. Querverbindungen werden hergestellt, Hinweise gegeben, Spuren gelegt. Dass dabei die österreichische Szene nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst.

Klimaschutz passt zu Mobilität. Das beweisen jährlich 46 Millionen Fahrgäste, die mit StadtBus und Salzburger Lokalbahn ökologisch unterwegs sind. Und immer mehr Individualisten, die ElectroDrive und ErdgasDrive nutzen. Als Vorreiter in Österreich und mit dem Beweis: Weitblick bewegt Salzburg. www.salzburg-ag.at

WEITBLICK LEBEN

Gerhard Eder | künstlerischer Leiter


MITT W O CH , 1 2 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r STIEGLKELLER GROSSER SAAL | FESTUNGSGASSE 10 Opening | Schräge Heimat & Andere Töne

H Y P N OTIC B RASS EN SEMB LE Bulletproof Brass Tarik Graves („Smoov“): trumpet Amal Baji Hubert („Baji“): trumpet Gabriel Hubert („Hudah“): trumpet Tycho Cohran („L.T.“): sousaphone Jafar Baji Graves („Yoshi“): trumpet Uttama Hubert („Rocco“): baritone Seba Graves („Clef“): trombone Saiph Graves („Cid“): trombone Emmanuel Harrold: drums

E

in roher Mix aus Jazz und HipHop, gepaart mit eigenwilligen Straßensounds, das ist der Sound einer der eigensinnigsten Bläser-Combos der USA. Auf den

Straßen Chicagos konnte man sie kennenlernen und einen Vorgeschmack genießen. Das Konzept war einfach, aber effizient. Die Straße nutzten sie als Marketingplattform. „Die Straße ist hier ausnahmsweise mal nicht der mythisch verklärte Ort, wo sich afroamerikanische Männer durchbeißen müssen. Sie ist einfach ein Nischenmarkt mit kurzen

www.hypnoticbrassensemble.com

Wegen – gerade in Krisenzeiten die naheliegende Option

Touch the Sky | Hypnotic Brass

für eine ausgezeichnete Live-Band. Schnell macht die Nach-

Ensemble | My Publishing Group, 2011

richt von den derben Brass-Brüdern die Runde. Stars der

Gastgeber: www.imlauer.com

urbanen Popmusik wie Erykah Badu, Mos Def und Maxwell nahmen sie mit auf Tour.“ 2010 spielten sie im Hyde Park

Eintritt frei.

als Vorgruppe von Blur. Ihre durchdringende, aber äußerst

Zählkarten im Büro des

melodische Musik ist geprägt von ihrem Vater, der Jazzle-

Altstadt-Marketings,

gende Phil Cohran und einer Zeit, in der der Rassismus auf

Münzgasse 1 erhältlich.

die Musikszene von Chicago starken Einfluss nahm. Zwei Posaunen, vier Trompeten, eine Tuba und ein Flügelhorn

supported by

zirkulieren zu den dichten Melodien. Ein Schlagzeug, welches meist mit HipHop-Beats begleitet, rundet die eindrucksvollen Stücke kraftvoll ab. Acht Brüder, die behaupten, dass Musik der Ort ist an dem sie sich einigen können, darf man auf keinen Fall verpassen. (Zitate: Spiegel Online| Uh-Young Kim)


Foto: @ Gerald von Foris

MITT W O CH , 1 2 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 1 . 0 0 U h r STIEGLKELLER GROSSER SAAL | FESTUNGSGASSE 10 Schräge Heimat & Andere Töne

ATTWENGER Flux Markus Binder: Schlagzeug, Gesang, Electronics Hans-Peter Falkner: Ziehharmoniker, Gesang

A

ttwenger - das ist eine Zwei-Mann-Energiewalze, die allein mit Akkordeon, Schlagzeug und Gesang Volksmusik mit HipHop mit Blues mit Punk mit Ernst Jandl

versöhnt.“ (Jonathan Fischer) Markus Binder und Hans-Peter Falkner folgen seit 20 Jahren ihrer eigenen Vorstellung von „Neuer Volksmusik“. Ele-

www.attwenger.at

mente traditioneller Mundartmusik werden bei Attwenger

Flux | Attwenger | Trikont

mit Einflüssen von Punk bis HipHop/Dance mit Hilfe von

Gastgeber: www.imlauer.com

Feedbacks und Loops zum originären Sound. Sehr wichtig ist dabei auch der Umgang mit dem Wort. Zum einen ist der Sprechgesang im Dialekt gehalten, zum anderen sind die

Eintritt frei.

beiden Meister von Sprachspielereien und nutzen den Klang

Zählkarten im Büro des

des Wortes.

Altstadt-Marketings,

„Das GrooveSlangPunkduo Attwenger spielt auf Flux Rock

Münzgasse 1 erhältlich.

n Roll & Swing, Turbopolka & Speedlandler, Synthie & Geschichten, Brass & Kantri, Dschakkabum und gelgentlich auch langsam“ (Markus Binder). Dialekt wird hier, so Binder

supported by

„nicht vorranging als Transporter von Inhalten verstanden, sondern als Terrain fluxierender Bedeutungen, Stichwort: Verbalisierung des Sounds, Rhythmisierung des Denkens“. Is eh da Waahnsinn. Oana ged no: „Ohne hian kannst ned denga/ ohne uns kane attwenger/ ohne attwenger waas enger/ owa mia bleibm e nu lenga“.


M i t t wo c h , 1 2 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 u n d 2 2 . 0 0 U h r AFRO CAFÉ | Bürgerspitalplatz 5 Sze n e S a l z b u r g

B LUES JUICE Blues & Mood Frank Schwinn: vocals, guitar Nane Frühstückl, vocals, piano

www.myspace.com/wwwnanemusiccom Gastgeber: www.afrocoffee.com

D

as Blues Duo „BLUES JUICE“ grooved auf einzigartige Weise. Der am Jazz geschulte laid-back Stil Frank Schwinns verbindet sich mit der charismatischen

Stimme der Salzburger Sängerin zu einem ganz eigenen Feeling. Dem Sound alter Bluesmeister wie Robert Johnson, Blind Boy Fuller, Son House u.a. Respekt zollend, kreieren die zwei Vollblut-Musiker mit Einflüssen aus dem jazzigen

M i t t wo c h , 1 2 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r Braugasthof KrimpElstätter | Müllner HauptstraSSe 31 Schräge Heimat & Andere Töne

Bobby Silvovsky: Gesang Harry Cuny-Pierron: Akkordeon Miki Liebermann: Akkustik-Gitarrre Hanibal Scheutz: Kontrabass

D

Sze n e Ö st e r r e i c h

J

WOL FGANG P OINTNER TRIO Saitenspiel ie Combo, die musikalisch aus der Reihe tanzt. Wie viele, fühlen sie sich dem musikalischen Erbe Peter

Wolfgang Pointner: guitar

Alexanders genauso verpflichtet wie dem Wienerlied,

Stefan Badinger: bass

kennen Filme wie „Das weiße Rössl“ in- und auswendig und

Philipp Kopmajer: drums

Jazz kann viel sein: Ein Sound. Eine Farbe. Ein Etikett, das Virtuosität verspricht. Ein Stil. Oder eine ganze

Lebensphilosophie: Wer den Salzburger Gitarristen Wolf-

hätten als Band die Chuzpé, dies alles zu einem Stilcocktail

gang Pointner nach seinem Verhältnis zum Jazz befragt,

mit einem dicken Anteil Soul in den Vocals zu vermengen? Erfreulicherweise scheren sich die Achterl nicht das Gering-

www.wolfgangpointner.com

bekommt vor allem etwas über den Drang zu hören, sich als

www.5achterl.at

ste um die musikalische Ausrichtung und ziehen mit jeder

Gastgeber: www.carpediem.com

Musiker stetig weiter zu entwickeln. Dieser Anspruch bleibt

www.myspace.com/5achterl

Menge Humor ihr ureigenes Ding durch – und die Sache

auch in seinem Spiel stets hörbar, in dem sich die komplexen

Gastgeber: www.krimpelstaetter.at

funktioniert! Die Combo, die musikalisch aus der Reihe

Ausdrucksmöglichkeiten des zeitgenössischen Jazzvokabu-

tanzt! Nach den Erfolgen bei Jazz & The City ein unverzicht-

lars und die Erdigkeit des Blues zu einer markanten, persön­

barer Programmpunkt für alle LiebhaberInnen der Combo.

lichen Sprache entwickeln.

Foto: @ Wolfgang Lienbacher

Max Gaier: Gesang

M i t t wo c h , 1 2 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 1 . 3 0 U h r CARPE DIEM | Getreidegasse 50

5/8 ERL IN EHR ‘ N Wiener Soul

Bereich einen ganz neuen Zugang zum Blues.


Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 8 . 3 0 U h r Café Tomaselli | Alter Markt 9 Vo i c e s

ÁNGELA TRÖNDLE TRIO so n g s & fa i r y ta l e s Ángela Tröndle: vocals, piano, effects Siegmar Brecher: bassclarinet, vocals Philipp Kopmajer: percussion, vocals

www.angelatroendle.com www.myspace.com/angelatroendle

Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 6 . 0 0 U h r

LA V IE - EN ROSE Chanson, Swing, Jazz Bea de la Vega: vocals Yulia Safronova: piano

A

Ángela Tröndle & MOSAIK plus strings | cracked anegg records

CAFÉ MOZART | Getreidegasse 22 Voices

Eleven Electric Elephants |

D

Gastgeber: www.tomaselli.at

ls sich die Wege der Pianistin Yulia Safronova (geboren in Novosibirsk) und der Sängerin Bea de la Vega (geboren in Madrid) kreuzten, entflammte eine musi-

ieses Trio ist ein Resultat aus Ángela Tröndles Arbeit mit ihren zwei Ensembles „MOSAIK“

und „The little band from Gingerland“. Elegante Einfachheit und skurrile

kalische Liebe auf den ersten Blick. Das Duo bringt franzö-

Verrücktheit treffen in Songs aufeinan-

sische Chansons, klassische deutsche Schlager der 20er- und

der, die von der Salzburgerin nicht nur

www.lavie-enrose.net

30er-Jahre, ausdrucksstarken Jazz, Swing-Klassiker, sowie

gesungen, sondern erstmals auch am

Gastgeber: www.cafemozartsalzburg.at

den einen oder anderen argentinischen Tango mit. Jacques

Klavier begleitet werden. Der Einsatz

Brel und Edith Piaf sind ebenso vertreten wie eine Hommage

von elektronischen Effekten bringt

an die ganz großen Damen des Jazz – Ella Fitzgerald, Sarah

schwebend-märchenhafte Stimmung

Vaughan, Billie Holiday. Die großen des alten deutschen

mit sich, bereichert durch den Klang

Schlagers finden sich auch im Repertoire der beiden Musi-

von Percussion und Bassklarinette,

kerinnen aus Salzburg: Marlene Dietrich, Brecht / Weill und

aber auch durch die Stimmen der

Co lassen grüßen!

beiden Instrumentalisten. Foto: @ Daniel Domig


REPUBLIC | ANTON-NEUMAYR-PLATZ 2 Jazz Moments | USA, Cuba

DAV ID MURRAY CU BAN EN SEM BLE Plays the Music of Nat King Cole David Murray: tenor saxophone Irving Acao: alto saxophone Ariel Bringuez Ruiz: tenor saxophone Mario Morejon Hernandez: trumpet Denis Cuni Rodriguez: trombone Jose Rivero: piano Reinier Elizarde: bass Georvis Pico Milian: drums

D

as Repertoire von Nat King Cole für Cuban Ensemble aufzubereiten liegt nahe, hat doch der Kubaner ­Osvaldo Farrés Klassiker wie „Quizás, quizaz, quizás“

komponiert – der hier natürlich vertreten ist. Gar nicht so selbstverständlich ist der Zugang des Tenorsaxophonisten (und Bassklarinettisten) David Murray, der die Webster/ Hawkins-Schule sozusagen coltraneifiziert hat und mit seinem hyperexpressiven Stil so ziemlich genau das Gegenteil

www.myspace.com/davidmurraymusic

zu Nat King Coles raffinierter Art-Deco-Glätte darstellt.“

En Espanol | David Murray Cuban

Das Ergebnis ist ohne Zweifel großartig. Nicht nur sensible

Ensemble | Universal 2011

Gemüter und Liebhaber starker Emotionen werden auf ihre

Gastgeber: www.republic.at

Kosten kommen. (Klaus Nüchtern, Falter, 2011)

next shows: 21.00 Uhr HIDDEN ORCHESTRA 23.00 Uhr NGYÊN LÊ “Songs of Freedom”

supported by

Foto: @ Dany Gignoux

D O NNER S TAG , 1 3 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r


D O NNER S TAG , 1 3 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 u n d 2 1 . 0 0 U h r ARTHOTEL BLAUE GANS CAVERNEN | GETREIDEGASSE 41-43 Foto: @ Lukas Beck

The Art of Duo

NATASA MIRKOVIC- DE RO & NENAD VASILIC S o u l M o t i o n | Y U Ro c k r ev i s i t e d

Nataša Mirkovi-De Ro: Gesang Nenad Vasili: Bass

www.vasilic.com www.mirkovic-dero.com soul*motion | Natasa Mirkovic-de Ro &

S

oul Motion ist das neueste Projekt des Duos Nataša Mirković-De Ro und Nenad Vasilić. Beide stammen sie aus dem ehe-

maligen Jugoslawien und leben jetzt in Österreich. Natasa Mirkovic ist aus Bosnien und

Nenad Vasilic

während des Krieges zuerst nach Deutschland

Gastgeber: www.hotel-blaue-gans-salzburg.at

und dann nach Österreich gezogen. Sie hat an der Grazer Musikhochschule Gesang studiert, etliche Jahre an der Grazer Oper gesungen und sich dann weiteren unterschiedlichen Genres wie Musical, Jazz und Rock gewidmet. Vor kurzem hat sie in Paris den Titelsong für das Regiedebüt von Schauspielerin Angelina Jolie aufgenommen. Nenad Vasilić ist Serbe, lebt bereits seit über 15 Jahren in Graz und Wien und ist Bassist, der dem Jazz stark verbunden ist. Seine Soloprojekte und die gemeinsamen Arbeiten mit den unterschiedlichsten Bands wie zum Beispiel Bojan Z sind von der Musik des Balkans geprägt. Mit Soul Motion begeben sich die beiden zurück in die Vergangenheit und wecken damit Erinnerungen an die jugoslawische Rock- und Popmusik der 70er und 80er Jahre. Es waren Zeiten eines jungen, avantgardistischen und mutigen Engagements in der Kunst und Kultur.


Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r

Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r

NH HOTEL CITY | Franz-Josef-StraSSe 26

BÄRENWIRT | Müllner HauptstraSSe 8

Szene Salzburg

B LUESWUZLN

LI BERTANG O World | Tango | Gypsy Jazz

1

B l u e s | Ro c k | B o o g i e Fred Hölzl: Gesang, Akkustik Gitarre,

996 haben Sigrid Gerlach Waltenberger, Sabine Linecker

Sigrid Gerlach-Waltenberger: Akkordeon, Gesang Sabine Linecker: Kontrabass, Gesang Michael Brandl: Gitarre

und Michael Brandl als Trio Libertango ihre gemeinsame

E-Gitarre, Blues Harp Patricia Breitbarth: E-Piano, Gesang

L

eidenschaftliche Spielfreude, energetische Performance und ein ausgewogenes Programm bestehend aus Eigenkompositionen und Eigeninterpretationen von be-

kannten Songs und alten Blues-Traditionals – das sind die BLUESWUZLN. Mit rhythmisch-groovigen Gitarrenriffs und

Entdeckungsreise in musikalische Welten begonnen. Dar-

aus hat sich sehr bald ihr ganz eigener Stil entwickelt. Die

www.blueswuzln.com

schmeichelnden Piano- und Hammondsounds entführen sie

Musik im Stil von Django Reinhardt, traditionelle Tangos,

Gastgeber: www.baerenwirt-salzburg.at

die Zuhörer in eine stilistische Vielfalt, die über Oldstyle-Blues und Boogie bis hin zu Rock und funky Stuff reicht.

Tango nuevo, sowie Eigenkompositionen geben Anregungen für spannende Improvisationen. Immer wieder bestechen

www.libertango-salzburg.com

die drei Musiker durch Lebendigkeit und Spielfreude durch

Gastgeber: www.nh-hotels.de/

originelle, fetzige, aber auch lyrische Melodien und Impro-

NH_Salzburg-City

visationen. Libertango geht es nie bloß um eine Kopie, sie wollen ein Stück ergründen, all seine Klangfarben hervor­

UNI:VERSUM CAFÉ | Hofstallgasse 2

holen und mit ihrem eigenen Klang verbinden.

Vo i c e s

Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r PITTERKELLER | AuerspergstraSSe 23

Peter Freund: trumpet Peter Fürhapter: saxophon Christoph Prohaska: piano Günter Ellmer: guitar,banjo Erhard Stöllinger: bass, sousaphon Andy Grabner: drums, washboard

THE DREAM CATCHERS J a z z m e e t Fo l k Jutta Brandstetter: Gesang, Cajon

SWING C OM PAN Y Groove & Swing

Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r

S

Franz Xaver Grömmer: Gitarre, Gesang Katharina Ginzel: Geige, Klavier, Gesang Haraldur Gudmundsson: Bass

eit mehr als 20 Jahren reist die Swing Company im Groove-Wagon des A-Trains entlang der Hot Swing

www.thedreamcatchers.at

Stuff Schiene quer durch inter- und nationales Terrain:

www.myspace.com/dreamcatchingmusic

Mit Songs wie Chattanooga Choo Choo, Comes Love, I love

Gastgeber: UNI:VERSUM CAFÉ |

Paris, Ain´t She Sweet oder Eigenkompositionen wie “Blues

0664-8525444

1948” und „Nummer 2000” im Handgepäck macht die 6 köpfige Band immer wieder an Stationen halt, wo die Menschen

www.swing-company.at

zeitlos groovenden Swing und mitreißenden New Orleans

Gastgeber: www.imlauer.com

Jazz miterleben wollen. Das „New Swing Fever“ der letzten

B

ei der Musik von THE DREAM CATCHERS verschmilzt Accoustic-Groove mit jazzigem Sound, ­Folkelemente setzten klangliche Akzente, mehrstim-

mige Vocalpassagen vervollständigen ihren Stil. Reizvolle Rhytmen und Harmonien beleben nicht nur die individuel-

Jahre hat gezeigt, wie Remixes und Neubearbeitungen zeitlo-

len Covers der Songs von den 70ern bis heute, sondern sind

ser Songs die Tanzbeine zum Schwingen bringen.

auch die spannenden Stilmittel ihrer Eigenkompositionen.


D

Do n n e r s ta g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 UND 2 2 . 0 0 U h r AFRO CAFÉ | Bürgerspitalplatz 5 Szene Salzburg

B LUES J UICE Blues & Mood

as Blues Duo „BLUES JUICE“ grooved auf einzigartige Weise. Dem

Sound alter Bluesmeister wie Robert Johnson, Blind

Frank Schwinn: vocals, guitar

Boy Fuller, Son House u.a.

Nane Frühstückl: vocals, piano

Respekt zollend, kreieren die zwei Vollblut-Musiker

www.myspace.com/wwwnanemusiccom

mit Einflüssen aus dem Jazz

Gastgeber: www.afrocoffee.com

einen ganz neuen Zugang zum Blues.

Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r DIE WEISSE | Rupertgasse 10 Szene Austria

Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 1 . 0 0 U h r

THE Z YLERS

ZUM FIDELEN AFFEN | Priesterhausgasse 8 Sze n e Au st r i a

Rock | Funk | Soul Marko Zeiler: vocals                                                                                                                                      Martin Roth: guitar Gunther Schuller: piano Johi Winkler: acoustic bass Martin Haider: drums

www.thezylers.com Gastgeber: www.dieweisse.at

T

RO BERT FRIEDL TRIO Bebop | Hardbop Robert Friedl: saxophone Hermann Linecker: piano, bass Peter Traunmüller: drums

he Zylers verbinden in ihrer energievollen Musik gekonnt

www.robertfriedl.com

Rock, Funk und Soul mit ausgezeichnetem Songwriting.

Gastgeber: www.einfachleben.com

Die studierten Musiker stammen aus Graz und sie stehen

lange als Saxophonist mit vielen Vorlieben bekannt. Seine musikalische Bandbreite reicht von Ethnomusik,

R&B, Funk und Fusion bis zu swingenden Bigbands und chilligen Backgroundformationen. Das 3-GenerationenTrio, spielt seit einigen Jahren zusammen und erfrischt seine

seit zwei Jahren gemeinsam auf der Bühne. In ihrem Akustikprogramm präsentieren die fünf Musiker den Zu-

R

obert Friedl ist der Musikszene in Salzburg schon

Zuhörerschaft stets aufs Neue mit musikalischem Spielwitz. supported by

Maßgeschneiderte Eigenkompositionen mit viel Platz für

hörern ihre Lieder ganz neu: schöne Arrangements für zwei

spontane Ideen sowie selten dargebotene Standards aus dem

Gitarren, Klavier, Bass, Drums und Stimme interpretiert mit

riesigen Repertoire des Jazz sorgen für einen spannenden

Virtuosität und viel Seele.

musikalischen Abend.


D O NNER S TAG , 1 3 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 1 . 0 0 U h r REPUBLIC | ANTON-NEUMAYR-PLATZ 2 New Sounds | Scotland, UK

HIDDEN O RCHESTRA Night walks Joe Acheson: bass, samples Poppy Ackroyd: keyboards, violin Tim Lane: drums, percussion Jamie Graham: drums

www.hiddenorchestra.com Night Walks | Hidden Orchestra | True Thoughts Gastgeber: www.republic.at

D

ie Edinburgher Electronic Jazz Band Hidden Orchestra verbindet zwei Live-Schlagzeuger, organic samples und dubby basslines und

macht daraus cinematische, emotional erschütternde Musik. Ihr Sound nimmt die Zuhörer auf eine intensive, originelle Klangreise durch Elemente aus Jazz, Klassik, Drum’n’Bass, Rock und Hip Hop mit. Ihr 2010 veröffentlichtes Debut­ album „Night Walks“ wurde bei BBC Radio 1 als

next show:

„Album of the month“ vorgestellt und löste eine

23.00 Uhr NGYÊN LÊ “Songs of Freedom”

wahre Welle der Begeisterung bei den Zuhörern aus. Ihre explosiven Live-Shows ergänzt durch Visuals und Cello verschafften Hidden Orchestra den Ruf eine der besten und einzigartigsten Live-Acts Großbritanniens zu sein. Aufgebaut auf Kontrasten – experimentell, aber zugänglich, elektronisch und akustisch, komplex und einfach, energiegeladen und zugleich verschlungen

supported by

und sanft – beschreibt Bandleader Joe Acheson die Musik als „grüblerische Reflektionen eines einsamen Spaziergangs durch die stille, ruhelose Nacht“.


D O NNER S TAG , 1 3 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 1 . 3 0 U h r M 32 | MÖNCHSBERG 32 Pop, Folk, Soul

O KO U Serpentine Tatiana Heintz: vocals, guitar Gilbert Trefzger: guitar, lapsteel guitar Jeffrey Hallam: double bass T.B.A.: drums

http://okou.artiste.universalmusic.fr Serpentine | Okou | Universal

O

Gastgeber: www.m32.at

kou ist das Produkt einer musikalischen Begegnung, die auf Anhieb eingeschlagen hat. Sie ist Französin, stammt

mütterlicherseits aus der Elfenbeinküste und lebt in Paris. Er ist Schweizer, mütterlicherseits Ägypter und lebt zwischen Basel und Berlin. Doch ein glücklicher Zufall hat die beiden zusammengeführt. Seither scheinen Tatiana Heintz’ Stimme und Gilbert Trefzgers Saiten sich wie Magnete anzuziehen. Ein subtiles Spiel, in dem Gitarre, Oud oder Banjo eine warme und einschmeichelnde Stimme wunderbar einhüllen. Fusionierende Wurzeln und ein perfektes gegenseitiges Verständnis führten trotz der Distanz zur Entstehung eines ersten sehr verinnerlichten Albums mit akustischem Soul-Folk „Serpentine“, das wir nun auf der Bühne entdecken können.

supported by


Salzburger Jazz-Herbst VeranstaltungsGmbH &

| Paul Anka | Dionne Warwick | China Moses | Bettye LaVette | | Charlie Haden Quartet West | Chucho Valdes & Afro Cuban All Stars | | Charles Lloyd Quartet | Hugh Masekela Sextet | Vijay Iyer Trio | | Hiromi Trio | Ryan Shaw | Tia Fuller Quartet | Jeremy Pelt Quintet | | The New Don Byron Quartet | Miguel Zenón Quartet | Fritz Pauer | | Hans Salomon & Vienna Big Band Machine | | Heinrich von Kalnein & KAHIBA | Fatty George Revival Band |

Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 1 . 3 0 U h r CARPE DIEM | Getreidegasse 50 Sze n e Ö st e r r e i c h

WOL FGANG P OINTNER TIO Saitenspiel

| Ernst Molden & Walther Soyka | Christian Muthspiel Yodel Group | | Barrelhouse Jazzband | The Hot Jazz Ambassadors | | Jazz In The Movies: 38 Filme | Ausstellung „Jazz In Austria“ | (Fotosammlung Prof. Klaus Schulz) |

Wolfgang Pointner: guitar Stefan Badinger: bass Philipp Kopmajer: drums

D

ie Ernsthaftigkeit, ohne die ein Musiker in der Meisterklasse nicht bestehen könnte, schließt bei Wolfgang Pointner die unbeirrbare Forderung nach einer

Mindestdosis Humor nicht aus. Im Leben wie in der Musik.

www.wolfgangpointner.com

Und Spielwitz beweist er in unterschiedlichen Formaten und Stilen: In seinem Wolfgang Pointner Trio sind die Stan-

Gastgeber: www.carpediem.com

dards des Great American Songbook die Ausgangsbasis für intensive Improvisationsabenteuer. Die Intimität der kleinen Besetzung garantiert dabei größtmögliche Freiräume. Mit Randy Brecker, Bob Mintzer und anderen internationalen Größen absolviert(e) die Band Konzerte und Tourneen.

Do n n e r s t a g , 1 3 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 1 . 3 0 U h r GASTLOKAL FRIDRICH | Steingasse 15 Sze n e S a l z b u r g

S

SCHUB ERT & MEIK B eyo u n d Swe e t H o m e A l a ba m a Stefan Schubert: guitar, vocals Mike Fink: guitar, vocals

www.stefanschubert.net www.barflies.at Gastgeber: www.gastlokal-fridrich.at

tefan Schubert: 2004 Beginn der Arbeit als musikalischer Leiter des

Projektes „Stubnblues” mit Willi Resitarits. 2007 Kompositionsarbeit für die CD „Wienerisch mit The Grooves“ mit Josef Hader. 2008 Musikalische Leitung der „Willi Resitarits Silvesterschau“ im Wiener Konzerthaus, musikalische Leitung des Eröffnungskonzerts

entertainmenttickets: + 43/1/504 85 00 www.salzburgerjazzherbst.at

baba grafik & design

supported by

der Wiener Festwochen mit Joe Sample, Juliette Greco u.a. Alex Meik: Bandprojekte mit der Lungau Big Band, Sabina Hank. Konzerte und Workshops mit Randy Brecker, Ray Charles, Lee Harper, Hans Söllner


D O NNER S TAG , 1 3 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 3 . 0 0 U h r REPUBLIC | ANTON-NEUMAYR-PLATZ 2 New Sounds | France, Vietnam

NGUYÊ N L Ê Songs of Freedom | Exoticity

Nguyên Lê: electric guitars, laptop Himiko Paganotti: vocals Illya Amar: vibraphone, electronics Linley Marthe: electric bass Stéphane Galland: drums

M

it vietnamesischer Abstammung wächst der 1959 geborene Nguyên Lê in seiner Geburtsstadt Paris auf und beginnt im Alter von 15 Jahren Schlag-

zeug, danach Gitarre und Bass zu spielen. Die musikalische Bandbreite des Gitarristen reicht mittlerweile von Jazz, ethnischer Musik bis hin zu Funk und Rock. Nur wenige

www.nguyen-le.com

Musiker schaffen es zugleich auf spielerisch-leichtfüßige und

Songs of Freedom | Nguyên Lê | Act

musikalisch überzeugende Art und Weise, verschiedenste Kulturkreise und Epochen in ihrer Musik zu vereinen. West verschmilzt mit Ost, Nord mit Süd, großartige Stimmen mit individueller instrumentaler Virtuosität, das klingende Erbe der Vergangenheit mit dem Sound der Zukunft. Auf seinem neuen Album „songs of freedom“ nimmt er sich die Freiheit,

supported by

die Ikonen der Pop- und Rockgeschichte (wie Eric Clapton, Stevie Wonder, Janis Joplin, die Beatles) von Staubschichten zu befreien und sie in die Gegenwart und ins globale Dorf zu überführen.


Foto: @ Kolleg für Photographie an der HTL Salzburg

HIMMER, BUCHHEIM & PARTNER

F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 7 . 0 0 U h r MozARTs | Residenzplatz 1 Sze n e S a l z b u r g

B LUESWUZLN B l u e s | Ro c k | B o o g i e Fred Hölzl: Gesang, Akkustik Gitarre, E-Gitarre, Blues-Harp Patricia Breitbarth: E-Piano, Gesang

www.blueswuzln.com Gastgeber: www.mozarts.at

Kunst, Kultur und Kontroversen: DER STANDARD hat für alles ein Auge.

supported by

L

eidenschaftliche Spielfreude, energetische Performance und ein ausgewogenes Programm bestehend aus Eigenkompositionen und Eigeninterpretationen von bekannten Songs und alten Blues-Traditionals - das zeichnet

die Band aus. Mit rhythmisch-groovigen Gitarrenriffs und schmeichelnden Piano- und Hammondsounds entführen sie die Zuhörer in eine stilistische Vielfalt, die über OldstyleBlues und Boogie reicht.

4 Wochen gratis lesen: derStandard.at/Abo oder 0810/20 30 40

Die Zeitung für Leserinnen


F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r NH HOTEL CITY | Franz-Josef-StraSSe 26 D u o i ss i m o

ELLMER & F ERGUSSON DUO Jazz, Blues, Latin Fiona Fergusson: vocals Günter Ellmer: guitar

www.guenterellmer.com Gastgeber: www.nh-hotels.de/ NH_Salzburg-City

F

iona Fergusson begann ihre musikalische Laufbahn mit ihrem Vater, einem bekannten Jazzpianisten. Eine klassische und moderne Gesangsausbildung erhielt sie in

Lissabon, Bayern und an der Sängerakademie Hamburg. Die Sängerin mit der ausdrucksstarken Stimme bietet ein breites Repertoire aus Swing, Latin, Jazz, Blues und Pop. Günter Ellmer: Swingende Akkordlines, brasilianische Leichtigkeit, treibende Grooves(Loops) und einfühlsame Klangmalereien sind das Markenzeichen dieses versierten und vielsaitigen Gitarristen aus Salzburg. Sensibilität und Virtuosität vereint er mit Spielfreude und ist stilistisch vor-

wiegend im Swing-Jazz und lateinamerikanischer Musik

F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 7 . 0 0 U h r SHAMROCK IRISH PUB | Rudolfskai 12 Voices

K I S IELE WSKY & BAND Jazz | Sou l | Latin Chris Kisielewsky: vocal, piano Monika Ciernia: saxophone, flute Willi Rosner: bass Alex Kerbl: drums

www.myspace.com/chriskisielewsky www.ck2-music.com Gastgeber: www.shamrocksalzburg.com

U

nser unverwechselbarer Sound spiegelt die Freude am gemeinsamen musizieren sowie arrangieren der einzelnen Songs wider und äußert sich durch aus-

drucksreiches Zusammenspiel, facettenreichen Gesang und vieles mehr – vor allem jedoch durch unsere Ehrlichkeit am musizieren. (C.K.)

(Bossa Nova, Samba) tätig.


F REITAG , 1 4 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r KAVERNEN 1595 | GSTÄTTENGASSE 27-29 Jazz Moments | France, Netherlands

B O JAN Z TRI O Bojan Z: piano Thomas Bramerie: bass Martijn Vink: drums

www.bojanz.com

D

CD Tipp Humus | Bojan Z | Emarcy Records

er gebürtige Belgrader Jazz Pianist hat mit fünf Jahren zum Klavier spielen begonnen und wurde mittlerweile schon mehrmals mit Preisen ausgezeichnet. Nach einer klassi-

schen fundierten Ausbildung ging er 1988 nach Paris, wo er sich in kürzester Zeit in der dortigen Jazzszene gut etablieren konnte. Schon bald spielte er mit Größen wie Henri Texier und Michel Portal. Schon seit über zwei Jahrzehnten bemüht sich Bojan Z musikalische Pfade abseits des Mainstream-Jazz zu erkunden. Jetzt, im Jahr 2011, geht Bojan Zulfikarpasic mit neuer Musik und im Trio auf Europatour. Die beiden anderen im Trio sind Martijn Vink, einer der besten Drummer Hollands und Thomas Bramerie, der begehrteste Bassist der französischen Szene. Durch diese, auch kulturelle, Mischung führt Bojan Z alle Musiksprachen zusammen, öffnet Grenzen und ist trotzdem für alle verständlich. Ein grooviges Jazz-Klavier-Trio mit ursprünglich elektronischen Wurzeln, dessen Musik ein aufregendes Klangerlebnis offenbart, so lässt sich das Bojan Z Trio perfekt beschreiben.

supported by


F REITAG , 1 4 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 u n d 2 1 . 0 0 U h r ARTHOTEL BLAUE GANS CAVERNEN | GETREIDEGASSE 41-43 Foto: @ Julia Wesely

The Art of Duo

GEORG BREINSCHMID & KLAUS DICK BAUER Georg Breinschmid: double bass, compositions Klaus Dickbauer: alto-baritone sax, clarinet, bassclarinet, compositions

G

eorg Breinschmid wurde 1973 geboren und lebt in

Wien. Er studierte klassischen Kontrabass an der

www.georgbreinschmid.com

Wiener Musikhochschule.

www.dickbauer.com

Von 1994 bis 1996 war er im Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester engagiert, von 1996 bis 1998 bei den Wiener Philharmonikern. Seit 1999 ist Georg Breinschmid freiberuflicher Jazzmusiker und tritt als einer der vielseitigsten und virtuosesten Bassisten der internationalen Jazzszene hervor. Von 1999 bis 2006 war er ständiger Kontrabassist des Vienna Art Orchestra. Im Jahr 2003 gewann Georg Breinschmid im Rahmen des Hans Koller-Preises die Kategorie “Newcomer of the Year”. Klaus Dickbauer ist „eine Integrationsfigur zwischen Genres und Generationen, die wie kaum eine im Land uns immer wieder den Unterschied zwischen laut und leise vorführt, sein Handwerk im Ensemblespiel beherrscht und als Künstler musikalische Impulse setzt. (Jury-Begründung, Hans Koller-Preis, Musiker des Jahres 2002)


F REITAG , 1 4 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 3 0 U h r STERNBRÄU THEATERSAAL | GRIESGASSE 23 – 25 Schräge Heimat & Andere Töne

DAS GROSSMÜTTERCHEN HATZ SALON ORKESTAR Franziska Hatz: Akkordeon, Gesang Richie Winkler: Saxophon, Klarinette Andi Wilding: Gitarre Julian Pieber: Schlagzeug Simon Schellnegger: Geige

F

ranziska Hatz bewegt sich mit ihrem Großmütterchen Hatz Salon Orkestar an den

Schnittstellen der unterschied-

www.myspace.com/gmhorkestar Gastgeber: www.sternbraeu.com

lichsten Klangtraditionen. In den ungemein vielschichtigen Stücken der Akkordeonistin finden sich genauso Einflüsse aus

Next Show:

dem Klezmer, wie auch aus der

21.30 Uhr: Ljubinka Jokic Trio & Gäste

Balkanfolklore, verschiedenen südamerikanischen Spielformen und der Klassik. Was durch das Zusammenführen der einzelnen Versatzstücke entsteht ist ein Gesamtsound, der an Facettenreichtum kaum zu überbieten ist. Dargebracht mit einer fast unbändigen Spielfreude, wirkt die Energie und Lebensfreude der Musik einfach nur ansteckend.


F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 u n d 2 2 . 0 0 U h r

F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r

AFRO CAFÉ | Bürgerspitalplatz 5

220 GRAD RÖSTHAUS UND CAFÉ | Chiemseegasse 5

Szene Salzburg

Vo i c e s

S

SCHUB ERT & MEI K Beyound Sweet Home Alabama

tefan Schubert: 2004 Beginn der Arbeit als musikalischer Leiter des Projektes “Stubnblues” mit Willi Resitarits. 2007 Kompositionsarbeit für die CD „Wie-

WE B ER & K IRB ERG DUO

nerisch mit The Grooves“ mit Josef Hader. 2008 Musikali-

Songs & more

sche Leitung der „Willi Resitarits Silvesterschau“ im Wiener

Katrin Weber: Gesang

Konzerthaus, musikalische Leitung des Eröffnungskonzerts

Thiemo Kirberg: Gitarre

www.stefanschubert.net

der Wiener Festwochen mit Joe Sample, Juliette Greco u.a.

.

www.barflies.at

Alex Meik: Bandprojekte mit der Lungau Big Band, Sabina

www.myspace.com/katrinweber

Gastgeber: www.afrocoffee.com

Hank. Konzerte und Workshops mit Randy Brecker, Ray

www.thiemokirberg.eu

Charles, Lee Harper, Hans Söllner

Gastgeber: www.220grad.com

Stefan Schubert: guitar, vocal Alex Meik: guitar, vocal

D

ie in Wien lebende Sängerin

und Komponistin liebt die Vielfalt. Nur Niveau muss es

F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r

haben. Dieses Ziel erreicht sie auch ganz locker im Zusammenspiel mit Gitarrist Thiemo

K+K Freysauffkeller | Waagplatz 2

Kirberg. Ihr gemeinsames Debüt-Album „The Girl At The Bar“ lebt von der

Szene Salzburg

Güte, der Qualität, aber auch vom geringen Einsatz musikalischer Mittel.

D JANGO PARTIE fea t . M arek Suchan

Im Wechselspiel zwischen deutscher und englischer Sprache, im stilistisch

Acoustic Gypsy-Swing Marek Suchan: accordion Rudi Renger: guitar Peter Schwarzbauer: guitar Florian Alber: bass

D

ie DJANGO PARTIE ist eine Swing-Formation, die sich in erster Linie der Musik der 20er, 30er und 40er Jahre verschrieben hat. Wie im Namen angedeutet, stellt der belgisch-französische Gitarren-

virtuose Django Reinhardt (1910-1953) für die Gruppe eine stilprägende Orientierung dar. Das ganz spezifische Klangbild mit dem Verzicht auf ein

weit gefassten Feld von Jazz bis brasilianischem Bossa Nova erspielen sich Weber und Kirberg einen ganz eigenen musikalischen Kosmos.

F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r CENTRAL CAFÉ.BAR.BISTRO | Dreifaltigkeitsgasse 3

C ORAZÓN AL SUR B ossa N ova | Ta n g o | M u se t t e

www.djangopartie.com

Schlagzeug und der Verwendung rein akustischer Instrumente gilt heute

Gastgeber: http://de.kkhotels.com/

als Besonderheit der europäischen Jazzgeschichte. Bereits in den 1950er

Sigrid Gerlach-Waltenberger: Akkordeon

hotels/salzburg

Jahren fanden musikalische Memorial-Summits unter dem Titel „Ma-

Günter Ellmer: Gitarre

nouche Partie“ statt ... Im Jahr 101 nach Djangos Geburt spannen DJANGO PARTIE neben High-

www.guenterellmer.com

lights aus der Feder von Reinhardt/Grapelli einen breiten stilistischen Bo-

Gastgeber: www.central-salzburg.at

gen von Gershwin über Duke Ellington bis zu Santana und Stevie Wonder.

F

ließende Bossa Nova-Melodien, leidenschaftlicher Tango, melancholische Vals criollo, französische Musette, brasilia-

nische Choro … ein Hauch des Südens ist in dieser Musik immer spürbar …


F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 3 0 U h r TREFFPUNKT | Chiemseegasse 2

ROWSE K IT C l a ss i c m e e t s J a z z Livia Hollo: Klavier

C

Peter Baxreiner: Bass

Foto: @ Martina Salomon

Radu Buzac: Schlagzeug

www.rowsekit.com Gastgeber: www.treffpunkt-salzburg.at

lassic meets Jazz: Von diesem Motto ausgehend umfasst das Repertoire des Rowsekit-Trios

eine große Stilvielfalt, von Swing, Latin bis zu Blues und Fusion.

F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r CAFÉ WERNBACHER | Franz-Josef-StraSSe 5 Voices

D O RO HANKE SP ECIAL PROJ ECT

Robert Friedl: saxophone Daniel Schröckenfuchs: piano Hans Baltin: doublebass Tom Grubinger: drums

D

HAVANA COCkTAIL BAR | Priesterhausgasse 14 Vo i c e s

KI SIELEWS KY & BAND

Soul | Lati n | Swing | Smooth Jazz Doro Hanke: vocals

F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 3 0 U h r

Jazz | Soul | Latin oro Hanke unterrichtet seit September 2008 am Mu-

Chris Kisielewsky: vocal, piano

sikum Seekirchen und Hallein als Gesangslehrerin für

Monika Ciernia: saxophone, flute

Jazz- und Popularmusik. Im Juni 2010 schloss Sie in

Willi Rosner: bass

Wien ihr Studium im Hauptfach „Jazzgesang“ und „Instru-

Alex Kerbl: drums

mental- und Gesangspädagogik“ jeweils mit Auszeichnung

wechselbarer

ab. „Singen ist wahrscheinlich eine der intimsten Arten um

www.myspace.com/chriskisielewsky

www.dorohanke.com

Emotionen zu zeigen. Wenn du dein Publikum berühren

www.ck2-music.com

Gastgeber: www.cafewernbacher.a

kannst, möchtest du nichts anderes mehr tun!“ (D.H.) Ei-

Gastgeber: www.havana.at

supported by

U

nser unverSound spiegelt

die Freude am gemeinsamen musizie-

genkompositionen und frische Arrangements und die ganze

ren sowie arrangieren

Welt der Musik: erdiger Groove, Soul, Latin und eine gehöri-

der einzelnen Songs

ge Portion Swing. Für dieses ganz spezielle Konzert hat sich

wider und äußert sich durch ausdrucksreiches Zusammen-

Doro Hanke den Saxophonisten Robert Friedl eingelanden.

spiel, facettenreichen Gesang und vieles mehr – vor allem

Wir können gespannt sein.

jedoch durch unsere Ehrlichkeit am musizieren.“ (C.K.)


F REITAG , 1 4 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 1 . 0 0 U h r KAVERNEN 1595 | GSTÄTTENGASSE 27-29 New Sounds | Norway

TRYGV E S EIM & THE SO URCE Oyvind Brække: trombone Trygve Seim: saxophones Ingebrigt Håker Flaten: bass Per Oddvar Johansen: drums

www.myspace.com/trygveseim The Source and Different Cikadas | The Source | ECM Records

S

eit der Gründung der Band im Jahre 1993, als Trygve Seim, Øyvind Brække und Per Oddvar Johansen allesamt noch Musikstudenten am Trøndelag-Kon-

servatorium in Trondheim waren, folgen die drei Musiker treu ihrem damals gefassten Grundsatz, jedes Konzert vollkommen anders zu gestalten. Seit dieser Zeit haben sie bei diversen Gelegenheiten mit überraschenden Partnern zusammengearbeitet: mit Dichtern und DJs, Raï-Sängern und Rappern, Konzept- und Performance-Künstlern und sogar mit Eis­hockeyspielern. Es gab Begegnungen mit den Rockmusikern von Motorpsycho sowie den klassischen

supported by

Musikern des Cikada String Quartet. „The Source greift auf außerordentlich wohlkonzipiertes Material zurück, das von der Band, die zugleich sehr frei als auch sehr präzise ist, mit Witz, Feuer und Flair interpretiert wird.“ (JazzEcho)


F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 1 . 0 0 U h r REPUBLIC CAFÉ | Anton-Neumayr-Platz 2 electronic music night

DRECHSLER : .The Big Easy

B

ei DRECHSLERs musikalischem Konzept stand in der ursprünglichen Quartett-Besetzung vor allem die unwiderstehliche Rhythmik im Mittelpunkt, die die Mittel der akustischen

und elektronischen Musik miteinander verband, um daraus eine einzigartige Form des tanzbaren Jazz zu kreieren. Dem neuen Quintett, das mit einem erweiterten Instrumentarium (E-Bass, Keyboards) aufwartet, stehen nun ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung. Der Mix von musikalischen Stilen wie HipHop, R&B, Drum’n’Bass, Funk & Soul, Jazz, Blues, Bossa Nova und World Music ist unverändert, aber

Ulrich Drechsler: Tenorsaxophon/Bassklarinette

zusätzlich stehen nun eingängige Melodien, Harmonien und klang-

Philipp Jagschitz: Keyboards/Rhodes

liche Atmosphären im Mittelpunkt. DRECHSLER ist vielschichtiger

Patrick Zambonin: E-Bass

und spannender geworden, ohne dabei das ursprüngliche Ziel aus den

Jörg Mikula: Schlagzeug

Augen zu verlieren: das Publikum zum Tanzen zu motivieren!

Zuzee: Turntables

www.ulrichdrechsler.com .The Big Easy | Drechsler | Drechsler Gastgeber: www.republic-cafe.at


F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 1 . 3 0 U h r STERNBRÄU THEATERSAAL | Griesgasse 23-25 Schräge Heimat & Andere Töne

LJ U BIN KA JOK IC TRI O & G äste Balkansound & Jugorock Ljubinka Jokic: Gitarre / Gesang Roman Britschgi: Bass Maria Petrova: Schlagzeug Gäste: Johann Öttl: Trompete, Klavier Maciej Golebiowski: Klarinette, Saxophone

D

as Trio klingt wie ein ideales Wienbild, schmeckt wie Heißhunger nach Leben und wirkt ganzheitlich erfrischend. Ljubinka Jokic kombiniert den klassi-

schen „Jugorock“ der 70er- und 80er-Jahre mit traditionellem ­Romaliedgut und bosnischen Liebesliedern, den so genannten „Sevdalinke”.

www.ljubinka-jokic.com

Da heißt es nun: Die „Schweiz“ meets Balkan mitten in

Gastgeber: www.sternbraeu.at

Wien. Mit lässig-schlampig wirkender Feinarbeit entlockt die in Wien lebende Bosnierin der Gitarre eine nuancenreiche Farbpalette, weitab des üblichen Balkansounds. Nicht nur die Gitarre, auch die bluesig-ausdrucksstarke Wucht ihrer Stimme packt das melancholische Wienherz bei der Wurzel und wunderbar umarmender Weltschmerz der Befreiung ergreift die Gemüter. Maria Petrovas wuchtig fein abgestimmtes Schlagwerk besänftigt die Archaik und der Kontrabass des Schweizers Roman Britschgi federt die Urkraft zu einem weltumarmenden Groove ab. Der Trompeter Johann Öttl (Preisträger des Marianne Mendt Jazznachwuchsförderungspreises) und der Saxophonist Maciej Golebiowski erweitern das Trio und sorgen bei den erdigen Arrangements für noch mehr Klangraumtiefe. An diesem Ort bin ich zu Hause, Verstehen ohne die Sprache zu kennen… sind nur einige der bleibend-beglückende Eindrücke eines solchen Konzertabends. (Rüdiger Rausch)


F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 2 . 0 0 U h r ABENDSTERN | Sterngässchen Ac o u st i c D u o

THE ZYLERS Ro c k | Fu n k | S o u l Marko Zeiler, vocal Martin Roth, guitar

T

he Zylers verbinden in ihrer energievollen Musik gekonnt Rock, Funk und Soul mit ausgezeichnetem Song-

www.thezylers.com Gastgeber: www.sternbraeu.com

writing. In ihrem Akustikprogramm präsentieren sie

ihre Lieder ganz neu: schöne Arrangements interpretiert mit Virtuosität und viel Seele.

Foto: @ Judith Barfuss

Foto: @ Bryan Reinhardt

F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 1 . 3 0 U h r CARPE DIEM | Getreidegasse 50 Szene Austria

MICHAEL K AHR TRI O feat. Martin Harms Jazz Moments Michael Kahr: keys Martin Harms: saxophone Stefan Thaler: bass Gregor Josel: drums

M

ichael Kahr ist Bandleader, Komponist, Pianist und Trompeter in einer Person. Sein Hauptwohnsitz ist im Moment in Sydney. Seine Kompositionen

erzählen Geschichten über Erlebnisse und Begegnungen während seiner Reisen durch die ganze Welt. Michael Kahr

www.michaelkahr.com

ist Mitglied des African European Jazz Orchestra und spielte

Gastgeber: www.carpediem.com

als Sideman mit der Jazz Big Band Graz,Sheila Jordan, KarlHeinz Miklin u.v.a.


F REITAG , 1 4 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 3 . 0 0 U h r KAVERNEN 1595 | GSTÄTTENGASSE 27-29 Jazz Moments

AL DI MEOLA DUO Al di Meola: guitar

www.aldimeola.com Pursuit of Radical Rhapsody | Al Di Meola | Telarc Eintritt frei. Zählkarten im Büro des Altstadt-Marketings, Münzgasse 1 erhältlich.

A

l di Meola wurde 1954 in New Jersey geboren und wuchs mit der Musik der Beatles und

Elvis Presley auf. Als erstes Instrument beherrschte er das Schlagzeug bis er mit acht Jahren zur Gitarre wechselte. In der Musikszene wurde er erstmals 1974 mit der Band „Return to Forever“ bekannt. Als sich die Band 1976 nach Veröffentlichung von drei extrem erfolgreichen Alben auflöste, startete er mit seiner Solokarriere und schrieb Geschichte. Die 1980er waren durch Aufnahmen und triumphale Tourneen mit John McLaughlin und Paco de Lucia geprägt. Kein anderer Gitarrist vor ihm schafft es, so perfekt Rock, Jazz, Latin-Elemente und World Music zu vereinen. Begleitet wird er bei diesem Konzert von dem Sarden Peo Alfonsi. The Art of Duo in höchster Vollendung. supported by

Foto: @ Francesco Cabras

Peo Alfonsi: guitar


F r e i t a g , 1 4 . O k t ob e r 2 0 1 1 | a b 2 3 . 0 0 U h r

23.00 Uhr | REPUBLIC CAFÉ

ELECTRONIC MUSIC NIGHT

D J GÜMIX ( D u b C l u b Vi e n n a | G - S to n e )

R E P B U L I C CA F É | A n t o n - N e u m ayr-Platz 2 H A L F M O O N | A n t o n - N e u m ay r - P latz 4 SO DA C L U B | G st ä t t e n g a sse 2 1

www.myspace.com/guemix

www.republic-cafe.at www.halfmoon.at www.sodaclub.cc

D J SHANTI RO OTS ( Vi e n n a S c i e n t i s ts ) www.myspace.com/shantiroots

23.00 Uhr | SODA CLUB BASTIAN LEHNERT (stay | tuned, Soda Club Salzburg) RAINER KLANG ( P ra te re i , S u p e r f l y ) www.myspace.com/djrainerklang

23.00 Uhr | club half moon STEFAN O BERMAIER ( Vi e n n a S c i e n t i s ts ) www.stefan-obermaier.com


S a m s ta g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 1 . 0 0 U h r republic café | Anton-Neumayr-Platz 2 Voices

Tja š a Fa bjanC`´ i `C´ č Playgrounds Tjaša Fabjancic: Gesang, Komposition Michael Lagger: Klavier Patrick Dunst: Saxophone, Bass-Klarinette, Flöte, Duduk Michael Ringer: Bass Reinhold Schmölzer: Schlagzeug

www.tjasafabjancic.com Circles | Tjaša Fabjancic | Session Work Records, 2011. Gastgeber: www.republic-cafe.at

M

elodiöse Leichtigkeit, leidenschaftliche Verspieltheit und eine unverwechselbare Stimme – so erklingen

die Spielplätze der Gruppe Playgrounds. Die Eigenkompositionen der aus Slowenien stammenden Sängerin und Komponistin Tjaša Fabjančič lassen melodiöse, liedhafte Themen in natürlich wirkenden, oftmals ungeraden Grooves mit textlosen Passagen schmelzen. Der farbenreiche Klang der teils slowenischen Texte verleiht der Musik noch eine zusätzliche, besondere Note.

Foto: @ Johannes Gellner

und improvisatorischer Interaktion ver-


S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 1 . 0 0 U h r GALERIE WELZ | Sigmund-Haffner-Gasse 16 Music & Art

F RIEDL & LINECKER DUO I m p r e ss i o n e n Robert Friedl: saxophone Hermann Linecker: piano

M

usik ist für mich eine Form der Kommunikation, eine eigene Sprache. Das Vokabular besteht aus Tönen. Egal in welchem kulturellen Umfeld man

Aktuelle Ausstellung: HEINZ GÖBEL „Von Natur aus“

sich befindet, Musik verbindet, erzeugt Freude und lässt Freundschaften entstehen. Die natürlichste, informativste

Gastgeber: www.galerie-welz.at

Art der Musik entsteht für mich durch Improvisation, die einen freien Dialog ermöglicht. (R.F.)

S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 1 . 0 0 U h r

S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 2 . 0 0 U h r

FOTOHOF | Erhardplatz 3

DIE WEISSE | Rupertgasse 10

Music & Art

B ITCHES BACH Herbert Berger: Saxophone, Klarinette, Mundharmonika Christoph Lindenbauer: Kontrabass Florian Oberhummer: Fender Rhodes Klaus Brennsteiner: Schlagzeug

D

SWING C O MPANY G r o ove & Sw i n g ie Fuge. Symbol für Strenge und Struktur. Freie Impro-

Chris Haitzmann: trumpet

visation. Vogelfreies Loslösen von allen Zwängen und

Peter Fürhapter: saxophone

Formen. Zwei Antipoden, denen dringend eine Brücke

Willi Streb: saxophone

gebaut werden muss.

Christoph Prohaska: piano

Das Projekt „Bitches Bach“ rockt und fetzt. Bach erhält den

Erhard Stöllinger: bass, sousaphon

Groove, der ihm zusteht. Und so zeitgemäß wie die Inter-

Andy Grabner: drums, washboard

Aktuelle Ausstellung: State of Mind |

pretationen des Altmeisters klingen hier auch fein selektierte

Annica Karlsson Rixon, Anna Viola Hallberg

Fugen der Moderne. Hindemith und Schostakowitsch

www.swing-company.at

Gastgeber: www.fotohof.at

stampfen lustvoll und klug, die Zeitenwende wird zum Tech-

Gastgeber: www.dieweisse.at

nicolor-Bild. Auch Bartoks Mikrokosmos wird weitergedacht und durch Improvisation verformt. Der Rest ist kreative Freiheit. Zuckerbrot und Peitsche für Herz und Hirn.

M

it Songs wie Chattanooga Choo Choo, Comes Love, I love Paris, Ain´t She Sweet oder Eigenkompositionen wie “Blues 1948” und „Nummer 2000”

im Handgepäck macht die 6-köpfige Band immer wieder an Stationen halt, wo die Menschen zeitlos groovenden Swing und mitreißenden New Orleans Jazz miterleben wollen.


S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 8 . 0 0 U h r O´MALLEY´S IRISH PUB | Rudolfskai 16 Sze n e Au st r i a

THE ZYLERS Ro c k | Fu n k | S o u l Marko Zeiler: vocal Martin Roth: guitar Gunther Schuller: piano Johi Winkler: acoustic bass Martin Haider: drums

T

he Zylers verbinden in ihrer energievollen Musik gekonnt Rock, Funk und Soul mit ausgezeichnetem Songwriting. In ihrem Akustikprogramm präsentieren die

fünf Musiker den Zuhörern ihre Lieder ganz neu: schöne Arrangements für zwei Gitarren, Klavier, Bass, Drums und

Foto: @ Markus Rössler

Stimme interpretiert mit Virtuosität und viel Seele.

S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 5 . 0 0 U h r MUSEUM DER MODERNE | Mönchsberg 32 Music & Art

D

ULRICH DRECH SLER TRIO Daily Mysteries Ulrich Drechsler: Bassklarinette Heimo Trixner: Gitarre Jörg Mikula: Schlagzeug

www.thezylers.com Gastgeber: www.republic-cafe.at

S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r COFFEE SYMPHONY | Griesgasse 13 Sze n e S a l z b u r g

VENGA G y psy S o u n d s

ie Kompositionen auf„Daily Mysteries“ erzählen von

Sabine Linecker: Gitarre,

den kleinen persönlichen Wundern, die uns tagtäglich

Kontrabass, Gesang

widerfahren, die jeder einzelne von uns auf andere Art

Michael Brandl: Gitarre

und Weise erlebt und die wir uns nicht erklären können. Die Musiker lassen sich durch ein Universum von klanglichen

Aktuelle Ausstellungen: Robert Wilson |

Landschaften und Atmosphären treiben, mal elegant, mal

Video Portraits & Rollenbilder –

etwas kantiger aber immer mit einer Ausgeglichenheit und

Rollenspiele

Ruhe. Gemeinsam spinnen sie aus einer Vielzahl unter-

www.ulrichdrechsler.com

schiedlicher Ausdrucksformen und Ideen ein feines Netz,

Gastgeber: www.museumdermoderne.at

aus dem sich ein warmer, eigenständiger Gesamtklang erhebt.

Gastgeber: www.coffee-symphony.at

D

as Duo „Venga“ bringt fetzigen Zigeunerjazz von Rumba bis Flamenco und leidenschaftlichen Tango. Die Musiker studierten während ihres langen Aufenthaltes

in Andalusien und Buenos Aires die einheimische Musik – seien Sie gespannt.


S AM S TAG 1 5 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r STIEGLKELLER GROSSER SAAL | FESTUNGSGASSE 10 Schräge Heimat & Andere Töne

NIM SOFYAN „ AG ORA“ Alp Bora: Stimme, Gitarre Paul Dangl: Geige Johann Öttl: Trompete, Flügelhorn Gerald Selig: Klarinette, Sax Roland Mach: Bass

Klaus Fürstner: Drums

www.nimsofyan.com Agora | Nim Sofyan | Galileo Music Communication

Next Shows: Max Lässer & das Überlandorchester bauchklang

N

im Sofyan bittet uns mit „Agora“ (griechisch: Marktplatz) zu einem besonders sinnlichen Marktbesuch. „Agora“

ist dabei ein Bild für die Musikstadt Wien. Eine Weltstadt, in der Tag für Tag Musiker aus verschiedensten Ländern eine gemeinsame, neue Sprache erfinden. Lyrische Eleganz und unerbittlicher Drive bringt das junge Sextett auf einen Nenner und trifft damit

supported by

genau den Nerv der Zeit. Mitreißende Musik des Balkans und Vorderen Orients, interessanteste Ideen auch mediterraner und westeuropäischer World-Music plus Funk und Jazz. 2004 erhielt Nim Sofyan den austrain world music award.


KAVERNEN 1595 | GSTÄTTENGASSE 27-29 New Sounds | Austria

U

lrich Drechsler ist in der Nähe von Stuttgart geboren und aufgewachsen. Ursprünglich wollte er klassische Klarinette studieren bevor er sich dann doch für das Saxophon entschied. Er studierte

in Österreich, wo er seitdem auch lebt. In den vergangenen Jahren hat er

DRECHSLER CELLO Q UARTET Concinnity

sich als einer der vielseitigsten Musiker in Europa etabliert. So stürmte er u.a. mit dem Nu Jazz Trio „Café Drechsler“, das 2005 mit dem österreichischen Amadeus Music Award ausgezeichnet wurde, die internationalen Jazz- und Club-Charts. Sein neues Projekt ist ein Quartett mit gleich zwei Celli. Diese zugegeben etwas unkonventionelle Idee brauchte auch seine

Ulrich Drechsler: bass clarinet

Zeit der Entfaltung. „Das Cello und die Bassklarinette stellen für mich

Rina Kacinari: cello

zwei der seelenvollsten und emotionalsten Instrumente dar“, sagt Ulrich

Christof Unterberger: cello Jörg Mikula: drums

supported by

Drechsler. Neben den beiden Cellisten geben nur Schlagzeug und eben die Bassklarinette den Ton an, ohne eigentliches Harmonieinstrument. Wozu auch? Den Grundsound liefern die Celli: wuchtig, kratzig, energetisch

www.ulrichdrechsler.com

und zupackend, dann wieder melancholisch, zärtlich, schmeichelnd – die

Concinnity | Drechsler Cello Quartet | Enja Records

ganze Palette.

Foto: @ Wolf-Dieter Grabner

S AM S TAG 1 5 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r


S AM S TAG 1 5 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 u n d 2 1 . 0 0 U h r ARTHOTEL BLAUE GANS CAVERNEN | GETREIDEGASSE 41-43

Foto: @ Andreas Müller

The Art Of Duo

HARRI STO J KA & CLAUDIUS JELINEK Saitenklang Harri Stojka: Gitarre Claudius Jelinek: Gitarre

www. harristojka.at Gitancoeur D’europe | Harri Stojka | Universal Music

B

ei Harri Stojka hat alles mit einer Plastikgitarre vom Jahrmarkt, die ihm sein Vater geschenkt hat, begonnen. Aufgewachsen ist der gebürtige Roma in Wien. Sein Stil wurde neben tradi-

tioneller Lovara Musik auch von Rock, Bebop, Jazz und dem Gipsy Swing des Django Reinhardt wesentlich geprägt. „Was Harri Stojka bei Konzerten darbietet, ist kaum zu beschreiben, jedenfalls nicht

Eintritt frei.

nur mit dem simplen Wort Zigeunerjazz. Gefühle von Liebe, Trauer

Zählkarten im Büro des

und herrlicher Glückseligkeit wechselten sich nahezu pausenlos ab.

Altstadt-Marketings,

Gleich den Emotionen wechselten auch die Tempi der Musiker von

Münzgasse 1 und im arthotel

schmelzender, klagender Langsamkeit jenseits aller Zeit bis zu un-

Blaue Gans erhältlich.

glaublichem, kaum erfassbarem Tempo.“ (Elke Böcker, „NR“)


J

ohannes Steiner (Salzburg, A) und Jessica Lurie (Brooklyn, USA), beide Musiker

und Komponisten, haben in den letzten zwei Jahren in verschiedenen Projekten zusammen gearbeitet. Das neue Projekt „Johannes Steiner / Die Resonanz & Jessica Lurie“ stellt sich der musikalischen Herausforderung individuell gestaltete Möglichkeiten der Impro-

S AM S TAG 1 5 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 u n d 2 1 . 0 0 U h r TOI-HAUS | FRANZ-JOSEF-STRASSE 4

visation und strukturierten Komposition zu vereinen und zu verarbeiten. „Ein Kronjuwel der Musikszene

The Art of Duo

mit Weltniveau... Phantasievoll,

JOHANNES STEINERS DIE RESONANZ & JESSICA LURIE

abwechslungsreich und mit enor-

Music from Europe Recreated Tour 2011

mer Eleganz, dass die Hörer darin versinken konnten, rollten die beiden einen Klangteppich aus, der faszinierte. Von ruhigen, loungigen Jazzstücken über kraftvolle Me-

Johannes Steiner: Diatonische Harmonika

lodien bis zu fast wahnsinnig machenden Harmoniekapiteln

Jessica Lurie: Saxofone, Querflöte

war in den zwei Stunden alles vertreten, was den Musikliebhaber glücklich macht. Dass es möglich ist, mit einem In-

www.dieresonanz.com

strument, das ansonsten eher in der Volksmusik Österreichs

www.jessicalurie.com

beheimatet ist, derartig groovende Klangfarben zu erzeugen,

chamagula | Johannes Steiner & Jessica Lurie

...war ein erhebendes Erlebnis.“ (Bernd Zahn)


Foto: @ Markus Lackinger

S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r NH HOTEL CITY | Franz-Josef-StraSSe 26 Voices

W E B ER & K IR B ERG DUO Songs & more Katrin Weber: Gesang Thiemo Kirberg: Gitarre

www.myspace.com/katrinweber www.thiemokirberg.eu Gastgeber: www.nh-hotels.de/

D

NH_Salzburg-City

ie in Wien lebende Sängerin und Komponistin liebt die Vielfalt. Nur Niveau muss es haben. Dieses Ziel erreicht sie auch ganz locker im Zusammenspiel mit

Gitarrist Thiemo Kirberg. Ihr gemeinsames Debüt-Album „The Girl At The Bar“ lebt von der Güte, der Qualität, aber auch vom geringen Einsatz musikalischer Mittel. Das Weniger ist Mehr, weil Kirberg ein Gitarrist mit großem Feingefühl ist. Er führt Katrin Weber durch Interpretationen von Jazzsongs. Im Wechselspiel zwischen deutscher und englischer Sprache, im stilistisch weit gefassten Feld von Jazz bis brasilianischem Bossa Nova erspielen sich Weber und Kirberg einen ganz eigenen musikalischen Kosmos.

Samstag, 15. Oktober 2011 | Part I: 20.00 und 22.00 Uhr AFRO CAFÉ | Bürgerspitalplatz 5 Szene Salzburg

SCHUB ERT & MEI K Beyound Sweet Home Alabama

S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r CAFÉ WERNBACHER | Franz-Josef-StraSSe 5 Sze n e S a l z l b u r g

NANE’S S PICY KITCHEN LAB L a t i n | Fu n k | S o u l Nane Frühstückl: vocals Hermann Linecker: piano&bass Christian Linecker: drums Herbert Berger: saxophone, flute, harp

Stefan Schubert: guitar, vocal Alex Meik: guitar, vocal

www.myspace.com/wwwnanemusiccom Gastgeber: www.cafewernbacher.at

G

ekocht wird bekanntlich mit Feuer, also aufgepasst: heiss und scharf! Man nehme eine kraftvolle Stimme, übergieße sie

mit feurigen Piano-Sounds und würzigen Rhythmen vom

www.stefanschubert.net

supported by

Schlagzeug und garniere das Ganze schließlich mit quir-

www.barflies.at

ligen Noten-Bündeln vom Gebläse. Der swingig-soulige

Gastgeber: www.afrocoffee.com

Geschmack mit funkiger Note und einer Brise Latin ergibt einen wahren Ohren-Schmaus…


S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r Voices

SA BINA HANK & BAND Liebesfarben

Sabina Hank: vocals, korg, piano Tom Reif: guitar Alex Meik: bass, backing vocals Christian Lettner: drums

www.sabinahank.com

I

n Schubladen gehören Dinge, aber Musik und KünstlerInnen sind keine Dinge. Wir öffnen daher auch nicht die Schublade mit der Aufschrift ‚Jazz‘ und packen Sabina Hank da rein. Es würde dem Werk der Salzburgerin nicht gerecht werden. Mit fünf im Mozarteum aufgenommen und

Sabina Hank & Band | Liebesfarben | meander-records 13 Jahre am Klavier ausgebildet, später Bruckner-Universität Gastgeber: www.brauwelt.at

in Linz Jazzgesang und Klavier. Mittlerweile mehrfach mit Preisen ausgezeichnet zählt die Künstlerin schon längst nicht mehr zu den Geheimtipps und ist mehr denn je am Weg, die Karriere über die Grenzen ihrer Heimat Österreich hinaus weiter auszubauen. Perfektes Handwerk in Spiel und Schrift treffen bei Hank auf eine nicht plan- und steuerbare Wahrnehmung von Gefühlen, die sie von anderen Menschen unterscheidet. Sabina Hank ist Synästhesistin, geboren mit einer Laune der Natur. Sie ‚hört Farben‘. Ihr Kopf entwickelt beim Hören von Musik Farbbilder. Jimi Hendrix ging es genauso. Ähnlich verhält es sich, wenn Sabina Hank auf Menschen trifft. ‚Ich spüre sie auf einer anderen Wahrnehmungsebene‘, erzählt sie und dabei tut es nichts zur Sache, ob ihr der Mensch fremd oder vertraut ist. ‚Ich brauche die Geschichten von Menschen nicht zu kennen und weiß dennoch um sie‘, erklärt Sabina Hank und – selbst wenn das zuerst einmal nicht unbedingt nachvollziehbar klingt – in ihren Liedern finden sich Kompassnadeln, die in eine bestimmte Richtung weisen.

Foto: @ Markus Rössler

STIEGL-BRAUGEWÖLBE | BräuhausstraSSe 9


S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r K+K Freysauffkeller | Waagplatz 2 Szene Austria

WOLGANG PO INTNER meets Martin Fuss Jazz Classics Wolfgang Pointner: Gitarre Martin Fuss: Saxophon Gernot Haslauer: Bass

www.wolfgangpointner.com Gastgeber: http://de.kkhotels.com/hotels/salzburg/

D

S a m s t a g , 1 6 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 3 0 U h r ie Liste mit Musikern, mit denen

TREFFPUNKT | Chiemseegasse 2

man einmal spielen müsste, ist

Sze n e S a l z b u r g

lange und Martin Fuss steht auf

ADI JÜ STEL “LATIN SWING EX PRESS ”

dieser Liste ganz oben. Dass es jetzt einmal klappt, freut mich ganz besonders, sagt Wolfgang Pointner. Salzburgs

Sw i n g & m o r e

Meister der sechs Saiten und Martin Fuss legen es kammermusikalisch intim

Adi Jüstel: piano, vibes, trumpet, vocal, composer

an und lassen sich mit Gernot Haslauer

Paul Kotek: guitar, vocal, piano

am Bass, das Fundament für ihre musi-

Willi “Eugen” Horn: drums, percussion, vocal

kalische Reisen legen.

Franz Lhota: vibes, akkordeon, piano, percussion

Pointner und Fuss unterrichten beide

Manfred Capello: bass, akkordeon, vocal

an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, ob es noch

www.adijuestel.at

mehr Gemeinsamkeiten gibt, wird sich

Gastgeber: www.treffpunkt-salzburg.at

A

di Jüstel, der mit Jazzgrößen wie Ella Fitzgerald, Louis Armstrong, Art Farmer, Fatty George, Oskar Klein, Barney

Kessel, Axel Zwingenberger, José Feliciano, Friedrich Gulda, Jimmy Woode, James Mor-

an diesem Abend zeigen. Wir sind ge-

risson und vielen anderen Freunden spielte,

spannt.

bietet mit „Latin Swing Express“ viele klassische Standards der Jazz- und Tanzmusik, sowie erfolgreiche Eigenkompositionen.


S AM S TAG 1 5 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 1 . 0 0 U h r STIEGLKELLER GROSSER SAAL | FESTUNGSGASSE 10 Foto: @ Martina Meier

Schräge Heimat & Andere Töne

MA X LÄSSER & DAS Ü BERLANDORCHESTER Markus Flückiger: Schwyzer Örgeli Töbi Tobler: Hackbrett Max Lässer: Gitarren, Lap Steel Philipp Küng: Bass Daniel Pezzotti: Cello Anton Bruhin: Maultrommel Bernd Bechtloff: Schlagzeug, Perkussion Kaspar Rast: Schlagzeug, Perkussion

D

er Schweizer Ausnahmegitarrist Max Lässer fährt wieder „Überland“. Mit dem Schwyzerörgeli-Spieler Markus Flückiger und dem Hackbrettler Töbi Tobler

präsentiert er Schweizer Musik in einer Weise, für die es nur ein Prädikat gibt: Unerhört. Die Musik zeichnet sich durch jene „alpine Stimmung“ aus, welche schon Lässers erste

www.maxlaesser.com

„Überland“-CD auszeichnete. Bereichert von Flückigers

Iigschneit | Max Lässer & Das

virtuosem Spiel, entstand eine einzigartige Art von

Überlandorchester | Landjäger Musig 2011

Schweizer Tanzmusik: Nie gehörte, im doppelten Wortsinn unerhörte harmonische, melodische und rhythmische

supported by

Elemente mischen sich mit Melodien, die vor über 100 Jahren in unseren „Stubeten“ zu hören waren. Durch die Verbindung von traditioneller Schweizer Tanzmusik mit den mannigfaltigen harmonischen und rhythmischen Einflüssen der letzten vierzig Jahre Populärmusik ist es Lässer gelungen, ein buchstäblich unerhörtes Hörerlebnis zu schaffen.


KAVERNEN 1595 | GSTÄTTENGASSE 27-29 Schräge Heimat & Andere Töne

MERCEDES P E ÓN Solo Performance

Mercedes Peón: vocals, drums, electronic, gaita

1

967 geboren beschäftigte sich

www.mercedespeon.es SOS | Mercedes Peón | Do Fol

Peón schon seit ihrer Kindheit mit galici­scher Folklore. Autodidak-

tisch eignete sie sich die gaita an, den galicischen Dudelsack, und avanciert zur versierten Sängerin in der Pan­ deiretera-Tradition, dem Gesang zum Tambourin. Über all die Jahre gastierte sie zugleich in Formationen verschiedenster Couleur, von Folklore bis Rock, ist Bühnenpartnerin von Carlos Nuñez oder der illustren Folk-Supergruppe Matto Congrio gewesen. Mittlerweile gilt sie nicht nur als Botschafterin dieser Musik, sondern auch als wichtige Neuerin derselben. Tatsächlich ist es nicht übertrieben, Mercedes Peón als eine der ganz besonders innovativen Musikerinnen der aktuellen WeltmusikSzene zu benennen. Das stellt sie auch mit ihrem neuen, bislang vierten Album „SÓS“ unter Beweis. Mit dieser CD war

supported by

sie Anfang des Jahres zwei Monate lang die Nummer 1 der World Music Charts Europe. Awards: 2008 National Music Award | Best world music singer (Folkworld) | Best Album of the year 2004.

Foto: @ Ovidio Aldegunde_Suso Basterrechea

S AM S TAG 1 5 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 1 . 0 0 U h r


S AM S TAG , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 1 . 3 0 U h r Begegnung im Berg

Historisches Veranstaltungszentrum im Herzen der Salzburger Altstadt.

CARPE DIEM | Getreidegasse 50 Sze n e Au st r i a

MICHAEL KAHR TRIO fea t . M a r t i n H a r m s Jazz Moments Michael Kahr: keys

Mit den Kavernen 1595 wurde im Inneren des Mönchsbergs eine Veranstaltungslocation der besonderen Art geschaffen.

Martin Harms: saxophone Stefan Thaler: bass Gregor Josel: drums

www.michaelkahr.com

Ursprünglich als Weinlager genutzt, entstanden auf über 1.000 m² großzügige Veranstaltungsräumlichkeiten in geschichtsträchtigem Ambiente, die mit modernster technischer Ausstattung für n n n n n

Foto: Leube/Tirez

n n

Empfänge Präsentationen Firmenfeiern Seminare Tagungen Konzerte und Ausstellungen

ganzjährig nutzbar sind. Kontakt: Kavernen 1595, Gstättengasse 27-29, A-5020 Salzburg Tel.: +43 (0)57070 100-541, kavernen@wuestenrot.at www.kavernen.at

Gastgeber: www.carpediem.com

S a m s t a g , 1 5 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 3 . 0 0 U h r REPUBLIC CAFÉ | Anton-Neumayr-Platz 2 C o n t e m p o ra r y g r o ove s

CHRISTIAN H ORNB OSTEL ( r u l es) + CEE K AY HARLEKIN ( ba c ca ra t m u s i c) Gastgeber: www.republic-cafe.at

P

assend zu Jazz & The City werden Christian Hornbostel und Cee Kay Harlekin euch auf eine musikalische Reise mitnehmen, angefangen bei der berühmten

52nd street New York´s werden die beiden Virtuosen auch nach und nach in die Welt der elektronischen Clubmusik einführen – inspiriert von jazzigen Tracks á la St.Germain und sehr viel mehr groovy shit.


S AM S TAG 1 5 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 3 . 0 0 U h r KAVERNEN 1595 | GSTÄTTENGASSE 27-29 N ew S o u n d s | G B

P ORTICO QUARTET C o o l n e ss a n d J a z z … ?

Jack Wyllie: soprano and alto saxophone Milo Fitzpatrick: double bass Duncan Bellamy: drums Nick Mulvey: hang and percussion

E

s wird nicht oft ein neues Instrument erfunden, das ohne Umweg seinen Einzug ins internationale Musikgeschehen feiert. Das Ding, mit dem das Portico Quartet seinen

typischen Sound formt, nennt sich Hang und wird im Jahr 2000 im Schweizerischen Bern von Felix Rohner und Sabina Schärer entwickelt. Von der ästhetischen Kraft des Hangs lässt sich bei einem WOMAD-Besuch 2004 der Drummer des Por-

www.porticoquartet.com

tico Quartets, Duncan Bellamy, beeindrucken. Schnurstracks

Isla | Portico Quartet | Real World

erwirbt er dieses verzaubernde Instrument: „Das war die Initialzündung für Nick Mulvey und mich, eine Band zu gründen. Anfangs haben wir unsere Stücke noch um das Hang als Hauptinstrument herum gebaut, mittlerweile ist es eine integrierte Farbe unseres Sounds”, erinnert sich Bellamy. „Es gibt keine Band, die im Entferntesten so klingt wie sie”, „so cool, dass es schon schmerzt” und „wie Weltmusik aus der Zukunft” jubeln die ersten Kritiken über ihr Debüt-Album, das 2008 für den Mercury Music Prize nominiert wird. Für das zwei Jahre später erscheinende „Isla”, wacht John Leckie über die Klangregler, der sich ansonsten um die Belange der Stone Roses, Radiohead, Muse, Baaba Maal oder Papa Wemba kümmert. „Isla“ gibt den Begeisterungsstürmen neue Nahrung: „Sie beschwören den Geist von Philip Glass und Steve Reich genauso herauf wie den

supported by

von Radiohead oder den einzigartigen skandinavischen Jazzklang von e.s.t.“, heißt es auf der einen Seite, „sie sind Anfang 20, wohnen zusammen und verstehen sich selbst als IndieBand, die Post-Jazz spielt“, auf der anderen. Doch Kategorisierungen sind den Protagonisten egal. (laut.de)


S AM S TAG 1 5 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 3 . 0 0 U h r STIEGLKELLER GROSSER SAAL | FESTUNGSGASSE 10 Foto: @ Ingo Pertramer

Schräge Heimat & Andere Töne

BAUCH KLANG Andi Fraenzl: Stimme Alex Böck: Stimme Gerald Huber: Stimme Christian Birawsky: Stimme Philipp Sageder: Stimme

www.bauchklang.com Le Mans | Bauchklang | Monkey Music

D

as Vocal-Groove-Project formte sich 1996 um den Frontmann und Leadsänger Andreas Fra-

enzl. Bauchklang erzeugen ihren Sound (HipHop, Reggae, Trance,

Eintritt frei.

Folklore, Ethnopop, Drum ’n’ Bass

Zählkarten im Büro des

und Ambient) ohne Instrumente –

Altstadt-Marketings,

nur mit der Kraft ihrer Stimme, ihres

Münzgasse 1 erhältlich.

Bauches und ihres Zwerchfells. Im Laufe ihrer Karriere sammelten sie jede Menge Auszeichnungen, wie zum Beispiel den Youngster of Arts Europe oder den Amadeus Award in der Kategorie FM4 Alternative Act des Jahres 2002 ein. Über die Jahre haben Bauchklang ihren puristischen Sound konsequent weiterentwickelt und perfektioniert. Mit drei neuen, vollmundig groovenden Tracks prä-

supported by

sentieren sie auf ihrem neuen Album, „Le Mans“, welches Ende September erscheinen wird, organische Elektronik-Musik, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat.


S O NNTAG , 1 6 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 1 . 0 0 U h r MARIONETTENTHEATER | SCHWARZSTRASSE 24 Schräge Heimat & Andere Töne

MARIA K ALANIEMI Bellow Poetry

Maria Kalaniemi: vocals, accordion Olli Varis: guitar

M

it acht Jahren hat Maria Kalaniemi bereits begonnen Akkordeon zu spielen und dabei ihre Berufung

www.mariakalaniemi.com Bellow Poetry | Maria Kalaniemi | Intuition

gefunden. Sie absolvierte eine umfangreiche klas-

sische Ausbildung und wählte danach die Volksmusik als prägenden Karriereweg. Mittlerweile unterrichtet sie auch

Eintritt frei.

an der Sibelius Akademie und gilt als eine hochgeachtete

Zählkarten im Büro des

und sehr einflussreiche Lehrerin. Nicht nur in Finnland,

Altstadt-Marketings,

sondern in der ganzen Welt gilt Maria Kalaniemi als in-

Münzgasse 1 und im

spirierende Impulsgeberin. Sie setzt mit ihrer technischen

Marionettentheater erhältlich.

Virtuosität und zugleich kraftvollen, aber sensibel-melodischen Art zu komponieren und zu spielen Akkordeonfans in Begeisterung. Jetzt hat Maria Kalaniemi ihr erstes Soloalbum mit dem Namen „Bellow Poetry“ herausgebracht. Das neue Album lässt sich mit einem Satz gut beschreiben. Eine der ausdruckstärksten Akkordeonistinnen der Welt erforscht meditative und improvisatorische Themen auf einem der aufregendsten Instrumente der Welt. Dieses Erfolgsrezept verschaffte ihr mit „Bellow Poetry“ drei Monate lang einen Platz unter den Top Ten der World Music Charts Europe.


D

S O NNTAG , 1 6 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 2 . 3 0 U h r MARIONETTENTHEATER | SCHWARZSTRASSE 24 Schräge Heimat & Andere Töne

as Eva Quartet besteht aus vier Solistinnen des weltbekannten Frauen-Chors „Le mystére des voix bulgares”. Gegründet wurde die Gruppe 1999 von den vier Frauen die sofort eine gemeinsame Sprache fanden. Bei ihren Auftritten entsteht eine unverfälschte Atmosphäre, in der der Zuschauer oft das Gefühl hat, nur einer einzigen mehrschichtigen Stimme zu lauschen. Die

Sängerinnen beherrschen einen virtuosen und sehr impressiven Gesangsstil, der auf einer exzellenten

E VA QUARTET

Technik beruht. Das Repertoire des Quartetts beinhaltet authentische Volkslieder aus verschiedenen Ecken Bulgariens, Kirchengesänge, aber auch Improvisationen.

4 Stimmen | Le mystére des voix bulgare s Gergana Dimitrova: soprano Sofia Kovacheva: mezzo soprano Evelina Spasova: alt Daniela Stoichkova: contra alt

www.myspace.com/evaquartet Eva Quartet – Harmonien | Eva Quartet | Kuker Music

Eintritt frei. Zählkarten im Büro des Altstadt-Marketings, Münzgasse 1 und im Marionettentheater erhältlich.


S o n n t a g , 1 6 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 1 . 0 0 U h r REPUBLIC CAFÉ | Anton-Neumayr-Platz 2 Sze n e Au st r i a *the finest jazz club downtown

ElisabEthstrassE 11 / 5020 salzburg

THE ZYLERS Ro c k | Fu n k | S o u l

» » » » KONZERT:HIGHLIGHTS « « « «

Marko Zeiler: vocal Martin Roth: guitar Gunther Schuller: piano

30. 9. THE JOHN SCOFIELD R&B QUARTET 07. 10. THE RUFF PACK feat. HOLUNDER 20. 10. DAVID KRAKAUER plays ZORN 21. 10. K3 goes INDIA 03. 11. INGRID LUKAS 11. 11. TINGVALL TRIO 17. 11. APPLEJACK DISTILLERY 20. 11. ALLEGRE CORREA QUARTET 25. 11. ERIC BIBB 09. 12. LORENZ RAAB:XY BAND 30. 12. JAZZIT FUNKORCHESTRA

Johi Winkler: acoustic bass Martin Haider: drums

www.thezylers.com Gastgeber: www.republic-cafe.at

writing. In ihrem Akustikprogramm präsentieren die

Arrangements für zwei Gitarren, Klavier, Bass, Drums und Stimme interpretiert mit Virtuosität und viel Seele.

S o n n t a g , 1 6 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 1 . 0 0 U h r PITTERKELLER | AuerspergstraSSe 23 Sze n e G ra z

JAZZ BREWERY S a l z b u r g m e e t s N ew O r l e a n s

Walter Rath: trombone Andre Jeanquartier: piano Dusan Simovic: bass

Jazzit:Musik:Club Elisabethstr11 Salzburg www.jazzit.at

konnt Rock, Funk und Soul mit ausgezeichnetem Song-

fünf Musiker den Zuhörern ihre Lieder ganz neu: schöne

Heinz v. Hermann: saxophone

* Konzerte * Sessions * Workshops * CD:Edition * Club Nights *

T

he Zylers verbinden in ihrer energievollen Musik ge-

Bernd Reiter: drums

W

as die Band einzigartig macht ist ihr akustisch melodiöses Konzept. Mit speziellen Arrangements wird mit New Orleans Jazz ein Streifzug durch die

Zwanziger- und Fünfzigerjahre gemacht, wobei das Programm bekannte Titel wie etwa Honeysuckle Rose und St. Louis Blues einschließt.

Gastgeber: www.imlauer.com


Foto: @ Martina Salomon

S o n n t a g , 1 6 , O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 1 . 3 0 U h r NH HOTEL CITY | Franz-Josef-StraSSe 26 Vo i c e s

DO RO HANKE & FRIENDS S o u l | L a t i n | Sw i n g | S m o o t h J a z z Doro Hanke: vocals Daniel Schröckenfuchs: piano Hans Baltin: doublebass Tom Grubinger: drums Jazzbrunch: Preis pro Person EUR 22,inclusive 1 Glas Prosecco!

S

ingen ist wahrscheinlich eine der intimsten Arten um Emotionen zu zeigen. Wenn du dein Publikum berühren kannst, möchtest du nichts anderes mehr tun!

(D.H.) Eigenkompositionen und frische Arrangements und die

www.dorohanke.com

ganze Welt der Musik: erdiger Groove, Soul, feuriger Latin

Gastgeber: www.nh-hotels.de/

und eine gehörige Portion Swing. Music á la carte.

NH_Salzburg-City


S o n n t a g , 1 6 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 5 . 0 0 b i s 1 7 . 0 0 U h r

Part 3 Szene Austria

STIEGL-BRAUWELT | BräuhausstraSSe 9

KAHR & HARMS QUARTETT

MUSIK & BRAUKUNST

Jazz Moments

Beginnen Sie eine musikalische Weltreise in der Stiegl-Brauwelt. Erleben Sie die Geschichte der Braukunst

Martin Harms: saxophone

und lassen Sie sich ein auf die musikalischen Highlights einer kreativen Szene.

Michael Kahr: keys

Es begleiten Sie:

Stefan Thaler: bass Gregor Josel: drums

Part 1 Voices

Fiona Fergusson: vocals Günter Ellmer: guitar

www.guenterellmer.com

F

iona Fergusson begann ihre musikalische Laufbahn mit ihrem Vater, einem bekannten Jazzpianisten. Die Sängerin mit der ausdrucksstarken Stimme bietet ein breites Repertoire aus Swing, Latin, Jazz, Blues, und Pop.

Günter Ellmer: Swingende Akkordlines, brasilianische Leichtigkeit,

www.michaelkahr.com www.martinharms.net

Part 4 Szene Salzburg

LIB ERTANGO Wo r l d | Ta n g o | G y psy J a z z

treibende Grooves(Loops) und einfühlsame Klangmalereien sind das Markenzeichen dieses versierten und vielsaitigen Gitarristen aus

Part 2 Szene Austria

Salzburg.

Robert Friedl: saxophone Martin Gasselsberger: piano

www.timcollinsmusic.com www.robertfriedl.com www.gasselsberger.com

Sigrid Gerlach-Waltenberger: Akkordeon, Gesang Sabine Linecker: Kontrabass, Gesang

RO BERT F RIEDL SP ECIAL PROJECT Tim Collins: vibraphone

peter in einer Person. Sein Hauptwohnsitz ist im Moment in Sydney. Seine Kompositionen erzählen Geschichten über Erlebnisse und Begegnungen während seiner Reisen durch

die ganze Welt. Michael Kahr ist Mitglied des African European Jazz

ELLMER & F ERGU SSO N DU O Jazz, Blue s, Latin

M

ichael Kahr ist Bandleader, Komponist, Pianist und Trom-

K

ommunikation in Form von Tönen steht bei diesem Trio im Mittelpunkt. Die Wahl der Musikstücke ist nicht vordergründig wichtig sondern dient lediglich als Ausgangspunkt für eine musikalische Reise, wohin auch immer

sie gehen wird. Als Basis zur Entstehung der Musik dient die

Michael Brandl: Gitarre

Jordan, Karl-Heinz Miklin u.v.a.

D

ie Musik im Stil von Django Reinhardt, traditionelle Tangos, Tango nuevo, sowie Eigenkompositionen geben Anregungen für spannende Improvisationen. Immer wieder bestechen die drei Musiker durch Lebendigkeit und Spielfreude durch ori-

ginelle, fetzige, aber auch lyrische Melodien und Improvisationen. Libertango geht es nie bloß um eine Kopie, sie wollen ein Stück ergründen, all seine Klangfarben hervorholen und mit ihrem eigenen Klang verbinden.

www.libertango-salzburg.com

Part 5 Island | Österreich | Argentinien

BAAD RO OTS

harmonische Grundlage eines Musikstückes. Die Melodien

Haraldur Gudmundsson: Kontrabass,

werden nur verfremdet, skizzenhaft angedeutet um der Krea-

Komposition

tivität von Anfang an nichts in den Weg zu stellen. Somit wird

Dominik Wallner: Klavier

jede Performance zu einem einzigartigen Event.

Camillo Mainque Jenny: Schlagzeug

B

AAD ROOTS ist multinationales Musikprojekt rund um den isländischen Bassisten und Komponisten Haraldur Aegir Gudmundsson. Gemeinsam mit Pianist Dominik Wallner (AUT) und dem Schlagzeuger Camillo Mainque Jenny (ARG) entwic-

kelt Gudmundsson eine neue Jazzästhetik, die sich fern von Konven-

iona Fergusson begann ihre musikalische Laufbahn mit ihrem Vater, einem bekannten Jazzpianisten. Die Sängerin mit der

Orchestra und spielte als Sideman mit der Jazz Big Band Graz, Sheila

www.myousic.at

tionen manifestiert. Rock-, Latin-, Klassik- und Free-Elemente wer-

ausdrucksstarken Stimme bietet ein breites Repertoire aus

den in den typischen Jazztrio-Sound integriert und so zeichnet sich

Swing, Latin, Jazz, Blues, und Pop.

BAAD ROOTS durch einen durchaus eigenwilligen Sound aus.


S O NNTAG , 1 6 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 5 . 0 0 U h r KAVERNEN 1595 | GSTÄTTENGASSE 27-29 New Sounds | Austria

MICHAEL LAGGER & A KROSTICH O N Klangwelten Michael Lagger: composer, director Tjasa Fabjancic: voice Ángela Tröndle: voice Patrick Dunst: reeds Siegmar Brecher: reeds Jan Balaz: reeds

D

er junge Pianist und Komponist Michael Lagger gründete in diesem Jahr dieses außergewöhnliche Ensemble

in dem einige der besten und gefragtesten Musiker der Grazer Jazzszene mitwirken.

Julian Pajzs: guitar

Die zehnköpfige Gruppe erschließt im

Hannes Oppel: bass trombone, tuba

Rahmen der zeitgenössischen Komposi-

Reinhold Schmölzer: drums

tionen des jungen Künstlers (Träger des

Michael Ringer: bass, electronics

Christoph-Klauser Kunstpreises, sowie

Valentin Czihak: bass, cello

des Würdigungspreises des BMWF und

+ Chor

Mitglied der Ö1 Talentebörse), ein neues musikalisches Terrain, das sich außerhalb der traditionellen Genregrenzen bewegt.

www.michaellagger.com

Michael Lagger fügt in seinen Komposi-

Akrostichon | Michael Lagger |

tionen traditionell klassische Elemente mit

Sessionwork Records

einer modernen harmonischen und melodischen Sprache zusammen und erreicht somit einen ganz individuellen und neuen Klang, der sich nicht den Konventionen einer einzelnen Stilistik unterordnet. Die jungen Ausnahmemusiker, die Lagger für dieses Projekt gewinnen konnte, tragen durch ihre stilistische Bandbreite zu einem faszinierenden und unkonventionellen Ge-

supported by

samtklang bei. Durch die ebenfalls außergewöhnliche instrumentelle Besetzung der Gruppe werden dem Publikum die Türen zu einem neuen klanglichen und musikalischen Erlebnis geöffnet.


S o n n t a g , 1 6 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 7 . 0 0 U h r Jazz Moments

B O B BY P RE V ITES B UMP m e e ts Pan-Atlantic Bobby Previte: drums Wolfgang Puschnig: alto sax Gianluca Petrella: trombone Wayne Horvitz: piano/keyboard Steve Swallow: composer, bass

D

as einmalige Projekt verbindet zwei großartige Bands: Bump und Pan-Atlantic. Bobby Pre-

vite tourte mit seiner Band Bump rund um das Jahr 2000 und nahm

www.bobbyprevite.com

zwei Platten auf – „Just Add Water“ und „Counterclockwise“. PanAtlantic ist Prevites neuestes rein europäische Projekt. Er veröffentlichte das erste Album im Herbst 2009 bei AUAND records. Repräsentiert wird Bump vom legendären Steve Swallow auf dem Elektrobass und einem meisterhaften Wayne Horvitz am Piano. Die Pan-Atlantic-Seite vertreten zwei europäische Jazzgrößen: Einerseits der österreichische Saxophonist Wolfgang Puschnig, andererseits der italienische Star-Posaunist

supported by

Gianluca Petrella. Europa trifft auf die USA mit einer Kombination des Besten aus beiden Bands: der Tiefe von Bump und der Power von PanAtlantic.

Foto: @ Michael DiDonna

KAVERNEN 1595 | Gstättengasse 27-29


MönchsbergAufzug

© Tourismus Salzburg GmbH

Schönster Blick auf die Stadt.

Mit dem MönchsbergAufzug gelangt man in nur 30 Sekunden zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Stadt und zum Museum der Moderne. Die Qual der Wahl Aussicht genießen, Kunstgenuss, Natur pur, romantischer Spaziergang zu Zweit oder Kaffee und Kuchen. Oder alles zusammen. Mit dem MönchsbergAufzug liegt Ihnen die Vielfalt von Salzburg zu Füßen. Tipp: Panoramafrühstück am Mönchsberg (Berg- und Talfahrt mit MönchsbergAufzug, Frühstück im m32; Preis pro Person € 9,90)

Abfahrt: Anton Neumayr Platz (nahe Haus der Natur) Fahrstrecke: 60 m, Fahrdauer: 30 sec Öffnungszeiten: Täglich außer Mittwoch: 08:00 – 19:00 Uhr Mittwoch: 08:00 – 21:00 Uhr Juli, August: 08:00 – 21:00 Uhr

Vorverkaufstickets für den StadtBus an den Kassen erhältlich! An unseren Kassen kann man Souvenirs der Salzburger Lokalbahn und Geschenkgutscheine kaufen.

S o n n t a g , 1 6 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 7 . 0 0 U h r CAFÉ MOZART | Getreidegasse 22 J a z z t r i f f t K l a ss i k

SWINGING STRINGS J a z z Sta n d a r d s | Sw i n g | B e b o p Richard Peterl: Gitarre Nenad Nezmah-Cvitan: Violine Michael Malicha: Bass

M

it Geige, Gitarre und Kontrabass wird auf akustischen Instrumenten gespielt. Der Ursprung dieser

www.swinging-strings.at Gastgeber: www.cafemozartsalzburg.at

Musik liegt in den 30er Jahren in den Ensembles

von Django Reinhardt und Stephane Grapelli. Natürlich befinden sich einige Lieder dieser Zeit im Progrmm der „Swinging Strings“. Darüber hinaus gibt es Bearbeitungen von Jazzstandards, die sich über Swing, Bebop und Latin bis zu den Beatles erstrecken, sowie eigene Kompositionen.

SLB ist ein Service der

Nähere Infos unter der Verkehrs-Serviceline 0662/44 801 500 oder www.slb.at


S o n n t a g , 1 6 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 1 8 . 0 0 U h r STIEGL-BRÄUSTÜBERL | BräuhausstraSSe 9 B l u e s , R & B , S o u l & Fu n k

RAPHAEL WRESSNIG & ENRICO CRIV ELLARO ORGAN C O M B O Tr u e B l u e

Raphael Wressnig: Hammond B3 organ Enrico Crivellaro: guitar Silvio Berger: drums

N

ach zahlreichen Alben und Programmen zwischen druckvollen Hammond-Grooves, Funk, Soul-Jazz und Blues präsentiert Raphael Wressnig ein neues

Programm: „True Blue“! In den 50er und 60er Jahren prägten Organisten wie Jimmy Smith, Jack McDuff, Jimmy McGriff

www.raphaelwressnig.com

und John Patton den Sound mit einer von Blues und Gospel

www.enricocrivellaro.com

getränkten Variante des Jazz. Mit dem gefeierten italieni-

Gastgeber: www.brauwelt.at

schen Gitarristen Enrico Crivellaro durchsetzt Wressnig Rhythm & Blues, Soul, Jazz und Swing mit einer gehörigen Portion Blues. Cool, funky und hip, that‘s it! „Funky“ wie Art Neville und The Meters. „Groovy“ wie Booker T. & The MG‘s, „halsbrecherisch“ wie Dick Dale, der Godfather der Surf-Gitarre und „cool“ wie die Jazz Cats Jimmy Smith, Grant Green, Wes Montgomery und Jimmy McGriff und „low down & dirty“ wie die Blues-Heroes Pee Wee Crayton und John Lee Hooker. Wenn Raphael Wressnig seine Hammond B3 zum Grooven bringt und Enrico Crivellaro’s Gitarre swingt, dann lässt das viele musikalische Assoziationen zu. AWARDS + PRIZES:

Concerto Poll 2010 – „Bester Jazz Act des Jahres“ | British Columbia Music Awards 2009 - „Bestes Blues Album des Jahres“ | Preis der deutschen Schallplattenkritik 2007 | Concerto Poll 2007 – „Bester Jazz Act des Jahres“ | Concerto Poll 2004 – „Bestes Album Jazz“ | Concerto Poll 2001 – „Bester Blues/Roots Act des Jahres“ | Concerto Poll 2001 – „Bester Blues Act des Jahres“


S O NNTAG , 1 6 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 1 9 . 0 0 U h r REPUBLIC | ANTON NEUMAYR PLATZ 2 G R A N D F I N A L E PA RT I

WINSTONE , GESING & VENIER St o r i e s Ye t To Te l l

Norma Winstone: vocal Klaus Gesing: soprano saxophone, bass clarinet Glauco Venier: piano

E

rstmals Aufsehen bei der Kritik erregte sie 1968 in Ronnie Scott´s Club, wo sie mit Rahsaan Roland Kirk auftrat. 1971 wurde sie vom Melody Maker als beste

Jazzsängerin ausgezeichnet. Ihre Stimme ist bedeutender

www.normawinstone.com

Bestandteil von Wheelers „Music for Large and Small En-

Stories Yet To Tell | Norma Winstone,

sembles“, die unter Mitwirkung von John Abercrombie, Dave

Klaus Gesing, Glauco Venier | ECM

Holland, Peter Erskine und John Taylor eingespielt wurde. Jenseits des Jazz machte sich Winstone als Interpretin der Cabaret Songs des englischen Komponisten Benjamin Britten und durch ihre Arbeit für die Netherlands Opera einen Namen. Sie ist eine virtuose und vielseitige Sängerin, die große Intervalle bewältigt und genauso flüssig wie jedes Instrument improvisiert. Im Jahr 2001 gewann sie den Titel „Best Vocalist“ beim BBC Jazz Award. Für 2009 wurde ihr

supported by

der Skoda-Jazzahead Award zugesprochen. Ihr 2007 gemeinsam mit Glauco Venier und Klaus Gesing eingespieltes Album „Distances“ wurde 2008 für einen Grammy nominiert.


S O NNTAG , 1 6 . O K T O B ER 2 0 1 1 | 2 1 . 0 0 U h r REPUBLIC | ANTON-NEUMAYR-PLATZ 2 GRAND FINALE PART II

D

ie New Yorker Band Gato Loco unter der Leitung des Multisaxofonisten Stefan Zeniuk ist eine der großen musikalischen Attraktionen des Big Apple und publizierte ihr neues Album beim renommierten Label Winter & Winter. Gato Loco beschließt das

Festival Jazz & The City 2011 mit einem überraschenden Maskenball: dumpfe Blechbläser mit Latinogeist verraten unverhoffte Beziehungen zwischen ursprünglichem Mambo und

GATO LOC O

abstraktem Free-Jazz; die Percussion-Truppe taktiert in laszivem Tempo eine betörende Rockgitarre. Die kribbelnd-sanften Schwingungen der wundersamen Kreationen verbergen

Psycho-Mambo from NYC

www.gatolocomusica.com

so manches kubanische Kleinod und machen herrlich süchtig – und vielleicht sogar große

Gato Loco | Gato Loco | Winter & Winter

Lust zu tanzen! „Vom Downtown-Avantjazz, New-Orleans-Marsch, schräge Zirkusmusik, kubanischem Son, Gospel und Klezmer ist alles zu lokalisieren. Aber eben nicht in seiner

Stefan Zeniuk: saxophone

Joe Exley: tuba

Jesse Selengut: trumpet

Clifton Hyde: guitar, mellophone

Ryan Bullard:trumpet

Ari Folman-Cohen: bass

scheinbar über maßlose Energie und erfreulich viel Irrsinn. Der steckt beim Hören an, lässt

Ric Becker: bass trombone

Anthony Riscica: drums

die Gliedmaßen zucken und zaubert ein begeistertes Grinsen ins Gesicht.“ (Jazzthetik Mai/

Philip Bleinberger: trombone

Rich Stein: percussion

Juni 2011)

supported by

puren Gestalt, sondern als wunderbar ausgeflippter Hybride. […] Zeniuk und Co. verfügen


Foto: @ Stefan Wegenkittl

S o n n t a g , 1 6 . O k t ob e r 2 0 1 1 | 2 0 . 0 0 U h r MURPHY´S LAW | Gstättengasse 33 Sze n e S a l z b u r g

A

AP PLE JACK DISTILLERY G r o ove J a z z Stefan Wegenkittl: Klavier, Komposition Peter Fürhapter: Saxophone

Vogelweiderstr. 100 5020 Salzburg T: 0662 - 828989 F: 0662 - 827749 Mo – Fr 9 – 12 | 14 – 18 www.lichttonvideo.at

James Hornsby: Bass Andi Grabner: Schlagzeug

pplejack Distillery präsentiert ein Destillat aus eingängigen Melodien, einem festen Groove-Fundament und kollektiven Improvisationen. Viel Freiheit und Spiel-

laune treffen dabei auf ein solides Konzept für das Ineinandergreifen der Energien in einem scharfen Mix aus Sounds, Beats und Lines. „Unsere Musik ist ein bisschen wie Ringel-

www.applejack.at

spiel fahren und soll vor allem Spaß machen.“ (S.W.)


Jazz flows in all directions. Jazz thing: die vielen Seiten des Jazz.

eat&meet DAS KULINARIK-FESTIVAL

Info, Abo und kostenloses Probeheft: Fon +(49)2225.7085–328, Fax –399 Postfach 1331 / D-53335 Meckenheim probeheft@jazzthing.de / www.jazzthing.de

ESSEN, TRINKEN UND PLAUDERN

märz 2012


IMPRESSUM Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Inga Horny Veranstalter: Altstadt Salzburg Marketing GmbH, Münzgasse 1/II, 5020 Salzburg Konzeption und Realisation: Gerhard Eder GraphicDesign: Helicopter Art Lab Art Direktor: Dr. Gottfried Goiginger Druck: Roser, 5023 Salzburg Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten

Jazz & The City Salzburg 2011  

12.-16. Oktober 2011, Salzburger Altstadt Das Jazz, World und Electronic Music Festival im Herzen der Salzburger Altstadt. 100 Konzerte in...