__MAIN_TEXT__

Page 1


02

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Die Top-Arbeitgeber der Region nutzen mit ihren Beschäftigten die Chancen der Digitalisierung

Inhalt

INTERNE WEITERBILDUNG Ein Erfolgsmotor für die Firma

............................

GÜNSTIG UNTERWEGS Die JobTickets des saarländsichen Verkehrsverbundes PANORAMASEITE Die Top-Arbeitgeber der Region im Überblick

.....

05

..............

06

............

09

..........

10

IHK-INITIATIVE „WE DO DIGITAL“-Gewinner aus dem Saarland LANGER ATEM Den Bewerbungsmarathon motiviert durchhalten ARBEITSMARKT SAARLAND Positiver Trend setzt sich fort

.............................

KOLLEGE ROBOTOR Wie die Automatisierung die Arbeitswelt verändert GRENZGÄNGER Für mehr Beschäftigung in der Großregion

................

13

ARBEITSWELT DER ZUKUNFT GESTALTEN

14

Darauf müssen Unternehmen und Beschäftigte gleichermaßen vorbereitet sein. Gerade die Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft stellt für die nächsten Jahre eine entscheidende Herausforderung dar. Das macht klar: Wir müssen die Digitalisierung steuern, nicht einfach geschehen lassen. So können wir ihre Chancen nutzen und zugleich die Risiken vermeiden. Mir kommt es darauf an, dass auch die kleinen und mittleren Unternehmen profitieren. Die Politik kann dabei helfen, ihnen den Weg zu ebnen. Es geht darum, innovative Produktionstechnologien verfügbar zu machen. Wir haben dazu im Saarland ein gutes Beispiel geliefert.

UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Konflikte vermeiden und die Effektivität steigern

..

ERZIEHUNG ALS BERUF Gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt

..........

......................

IT-BERUFE Nachfrage an Spezialisten steigt stetig an

14 15 16

.................

17

......................

17

HYGIENE UND LEBENSMITTEL Zwei Branchen mit Zukunft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

18

EVENTMANAGEMENT Abwechlsungsreicher Beruf mit Perspektive

...............

19

.....................

19

GEFRAGTER HANDWERKSBERUF Mechatroniker halten alles am Laufen

M

indestens 50 Mbit/s schaffen eine gute Perspektive. Immerhin hat heute eine schnelle Internetverbindung in der Gemeinde die gleiche Bedeutung wie früher der Bahnhof. Die Digitalisierung wird Arbeitsweisen und Produktionsprozesse rasant verändern.

12

........................

JOBS MIT ZUKUNFT Entscheidung für den richtigen Beruf

11

Liebe Leserinnen, liebe Leser, der Ausbau der digitalen Infrastruktur geht mit großen Schritten voran. Bis Ende 2018 wird unser Saarland landesweit und flächendeckend über schnelles Internet verfügen. Die flächendeckende Breitbandversorgung bedeutet auch für die Unternehmen einen großen Entwicklungsschub.

........

FAMILIE UND BERUF Vorbildliche Unternehmen unterstützen ihre Angestellten PAPIERLOSES BÜRO Aktuelle Studie zur Digitalisierung

04

ERSTER SAARLÄNDER IM ALL Hoch hinaus mit einem Abschluss der Saar-Uni

............

20

LEBENSLANGES LERNEN Das Kompetenzzentrum Power4Production (P4P) richtet sich gezielt an den Mittelstand. Es ist eine Art Hebel, mit dem sich die Möglichkeiten auch der kleineren Betriebe verstärken lassen. Durch die Digitalisierung gewinnen Ausund Weiterbildung automatisch an Bedeutung, wenn das Innovationstempo wie zu erwarten weiter

zunimmt. Das Stichwort ist lebenslanges Lernen. Die Angebote von Schulen, dualer Ausbildung und Hochschulen müssen dazu weiter verzahnt werden; auch die Modernisierung der Schulen und Berufsschulen mit einer gezielten Qualifizierung des pädagogischen Personals gehört dazu. Weiterbildung stellt sicher, dass die Beschäftigten auf den Wandel ihrer Arbeitsumgebung vorbereitet sind. Kostenfreie Qualifizierungsberatung, wie wir sie im Saarland haben, tragen wirkungsvoll dazu bei, negative Effekte durch Digitalisierung zu vermeiden.

NETZWERKSTELLE DIGITALISIERUNG Die Einrichtung einer Netzwerkstelle Digitalisierung in der Arbeitswelt kann dabei ein wichtiger Baustein sein. Sie könnte die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung in der Arbeitswelt beleuchten und gemeinsam mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern digitale Strategie entwickeln. Die Digitalisierung schafft auch neue Märkte. Ein Leuchtturm ist die Gesundheitswirtschaft. Dank des medizinischen Fortschritts steigt die Lebenserwartung der Menschen stetig. Damit geht ein ungebremstes Wachstum in der Branche einher. Sie hat in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Eine Trendwende ist nicht in Sicht. Im Saarland liegt die Zahl der direkt und indirekt auf diesem Gebiet Beschäftigten bei rund 80.000. Über 4.000 Betriebe erwirtschaften über rund 3,7 Milliarden Euro. Das ist ein sehr

Anke Rehlinger Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr im Foto: Bellhäuser Saarland.

gutes Ergebnis – gerade auch, weil die meisten Unternehmen kleine und mittlere Betriebe sind.

INNOVATIVER MIX IM ANGEBOT Für ihren weiteren Erfolg ist es notwendig, dass die Unternehmen einen innovativen Mix aus spezialisierten Produkten und Dienstleistungen anbieten. Es wird eine Aufgabe der kommenden Jahre sein, die Weichen auf weiteres Wachstum zu stellen. Das kann durch eine gezielte Verknüpfung der Branche mit der saarländischen IT-Szene gelingen. Teil der zunehmenden Digitalisierung könnten beispielsweise die Unterstützung medizinischer Verfahren und der Gesundheitsvorsorge durch Smartphones, Tablets oder persönliche digitale Assistenten sein. Auch beim Blick auf die saarländische Gründerszene gibt es Chancen für weiteres Wirtschaftswachstum. Da könnte ein neu geschaffenes Kompetenzzentrum eHealth und eCare eine große

Rolle spielen. Es könnte sich an Start-ups wenden und helfen, in der Gesundheitsbranche ein neues Gründungsklima zu schaffen.

HERAUSFORDERUNGEN GEMEINSAM MEISTERN Wir werden die Herausforderungen der Digitalisierung meistern und unseren Wirtschaftsstandort gut entwickeln, wenn wir alle weiter gemeinsam an einem Strang ziehen. Davon bin ich überzeugt und freue mich, weiter gemeinsam mit ihnen an der Zukunft unseres Landes zu arbeiten. Anke Rehlinger Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr

Wirtschaftsministerkonferenz im Saarland: Chancen durch digitale Prozesse – Risiken der Cyberkriminalität

INDUSTRIEPHARMAZIE Neuer Studiengang der Hochschule Kaiserslautern

........

20

Die Länderminister treffen sich am Donnerstag und Freitag, 29. und 30. Juni, in Perl. Zu der Veranstaltung wird Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries erwartet, es zeichnet sich eine umfangreiche Tagesordnung ab.

HTW SAAR Erster Ansprechpartner für regionale Unternehmen

........

21

....................

22

Digitalisierung und Cybersicherheit sind aktuelle Schwerpunkte der Wirtschaftsministerkonferenz. Dies erklärte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger vor der Landespressekonferenz in Saarbrücken. Das Saarland ist in diesem und im nächsten Jahr Vorsitzland. Die Länderminister treffen sich am 29. und 30. Juni in Perl. Auch Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries wird erwartet. Es zeichnet sich eine umfangreiche Tagesordnung ab, die am 30. Mai in Berlin unter Leitung von Staatssekretär Jürgen Barke von den Amtschefs vorberaten wurde.

FACHKRÄFTESICHERUNG Das Saarland macht sich zunkunftsfest

INKLUSION AM ARBEITSPLATZ Bessere Job-Chancen für Menschen mit Behinderung GELD VERDIENEN IN DEN FERIEN Jetzt den Ferien-Job klar machen

......

23

..........................

24

I MPRESSUM SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER SAARBRÜCKER ZEITUNG VERLAG UND DRUCKEREI GMBH UND DER ZWEIBRÜCKER VERLAGSGESELLSCHAFT MBH VOM 24. JUNI 2017 VERLAGSGESCHÄFTSFÜHRUNG Thomas Deicke

ANZEIGENLEITUNG Alexander Grimmer

REDAKTION Jörg O. Laux (verantwortlich), Ingo Beckendorf

TEXTE UND FOTOS Jörg O. Laux, Ingo Beckendorf, Esther Simon, Oliver Morguet, ARGE, IHK, MWAEV, txn, fotolia

LAYOUT UND PRODUKTION m-content, Serviceagentur für Mediendienstleistung und PR

DRUCK UND VERLAG Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH 66103 Saarbrücken

DIGITALE ORDNUNGSPOLITIK Das Saarland wird in Perl gemeinsam mit dem Land Hessen einen Beschlussvorschlag zur digitalen Ordnungspolitik vorlegen. „Es gibt einen Konsens, dass neue Geschäftsmodelle auf der Basis digitaler Prozesse und Plattformen in Zukunft für die Wertschöpfung eine zentrale Rolle spielen werden. Dies muss in der Innovationsstrategie des Bundes stärker berücksichtigt werden. Es geht mir zum Beispiel darum, den kleineren Unternehmen über Hürden für den

Marktzugang hinwegzuhelfen, ohne dass es zu Wettbewerbsverzerrungen kommt.“ Die vom Bund angepeilte nationale Digitalagentur sei ein Schritt in die richtige Richtung, sagte die Ministerin. Es müsse aber am Aufgabenzuschnitt noch gearbeitet werden: „Wenn eine Einrichtung gleichzeitig Visionen entwerfen und tatsächliche Entwicklungen regulieren soll, dann ist das für mich ein Widerspruch.

ALLGEGENWÄRTIGE CYBERSICHERHEIT Darüber werden wir bei der Wirtschaftsministerkonferenz noch reden müssen.“ Das Saarland hat für die Konferenz in Perl auch das Thema Cybersicherheit auf die Tagesordnung gesetzt. „Bei diesem Thema haben im Mittelstand viele den Schuss noch nicht gehört“, so die Ministerin. Es sei kein Zukunftsthema, sondern ein Problem der Gegenwart. Jedes dritte deutsche Unternehmen berichte mittlerweile von Angriffen auf seine IT-Systeme, der Gesamtschaden durch Cyberkriminalität werde für Deutschland auf jährlich 4,2 Milliarden Euro geschätzt. Rehlinger: „Wir werden in Perl darüber beraten, wie man kleine und mittle-

Die Digitaltechnik spielt in Unternehmen eine unverzichtbare Rolle, gleichFoto: Fotolia/everythingpossible zeitig nehmen aber auch die Cyberattacken zu.

re Unternehmen sensibilisieren und bei ihren eigenen Sicherheitsstrategien durch staatliche Maßnahmen wirksam unterstützen kann.“ Die Wirtschaftsminister der Länder erwarten vom Bund entsprechende Entscheidungen und einen Zeitplan für die nächsten Schritte. So steht es in einem Beschlussvorschlag, den das Saarland mit Hessen bei der Konferenz einbringen wird. Mit eigenen Haushaltsmitteln startet

das Saarland in dieser Wahlperiode eine Informations- und Motivationskampagne „Mittelstand und Cybersicherheit“. Die Wirtschaftsministerkonferenz soll sich in Perl vor dem Hintergrund der Digitalisierung übrigens auch stärker mit Themen der beruflichen Qualifizierung befassen. red/MWAEV MEHR INFOS UNTER: www.saarland.de


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

03

Nachfrage nach Zuschüssen stark angestiegen Die saarländische Wirtschaft investiert lebhaft. Das geht aus einer Zwischenbilanz hervor, die Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger vorgelegt hat. Danach seien seit Jahresbeginn 2017 im Ministerium insgesamt 46 Anträge auf Förderung betrieblicher Investitionen eingegangen.

D

as sind fast 60 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, ein erfreuliches Zeichen für gute Stimmung im Mittelstand“, sagte die Wirtschaftsministerin. Antragsteller seien kleine und mittlere Unternehmen, die in die räumliche und maschinelle Weiterentwicklung ihrer Betriebe investieren wollen. Rehlinger: „Es geht um Gesamtinvestitionen von etwa 59 Millionen Euro. Geplant ist, dass durch sie im Saarland 180 neue Arbeitsplätze

entstehen und mehr als 1.300 gesichert werden.“ Die Ministerin rechnet damit, dass in der zweiten Jahreshälfte weitere Projekte und Anschaffungen dazukommen. Das Ministerium habe Vorsorge getroffen, „dass kein richtlinienkonformer Förderfall mangels Haushaltsmitteln scheitern wird“. Sobald Anträge vollständig seien, werde binnen weniger Wochen über die Zuwendung entschieden. Ziel der Landesregierung bei dieser Förderung ist es, die Wettbewerbsfähigkeit vor allem

überregional tätiger Unternehmen zu verbessern. Betriebliche Investitionen werden dabei mit Zuschüssen in Höhe von zwischen 7 und 30 Prozent unterstützt. Diese müssen nicht zurückgezahlt werden, wenn die vereinbarten Bedingungen erfüllt sind. Rehlinger: „Unsere Beteiligung an den Investitionskosten bietet dem Unternehmen einen Finanzierungsbaustein, der keine Sicherheiten verbraucht und gleichzeitig Liquidität zuführt.“

GEÄNDERTE FÖRDERKONDITIONEN Die Ministerin führt den Zuwachs bei den Anträgen auch auf die geänderten Förderkonditionen zurück: „Im Einzelfall müssen jetzt weniger neue Arbeitsplätze entstehen, dadurch können mehr Betriebe unterstützt werden, das war genau unsere Absicht.“ Außerdem wurde die Obergrenze der förderfähigen Investitionen für einen zusätzlichen Arbeitsplatz auf 500.000 Euro und für einen zu sichernden Arbeitsplatz auf 250.000 Euro angehoben. Generell zahlt es sich aus, in Arbeit zu investieren, das ging Anfang des Jahres aus der „Social Return on Investment“-Studie (SROI) hervor. Anhand dieser Studie wurde die öffentlich geförderte Beschäftigung auf ihre Wirkung hin gemessen und bewertet. Dabei betrachtete man die Wertschöpfung aus der Perspektive des hilfebedürftigen Langzeitarbeitslosen, des sozialwirtschaftlichen Unternehmens, des Staates, der Gesellschaft und der Region. Die Wirtschaftsministerin präsentierte die Studie im Januar zusammen mit Dr. Dieter Filsinger, Professor für sozialwissenschaftliche Grundlagen, Sozialpolitik und Evaluation an der htw saar.

JEDER EURO IST GUT INVESTIERT Ziel der Landesregierung ist es, die Wettbewerbsfähigkeit vor allem überreFoto: Fotolia/pressmaster gional tätiger Unternehmen zu verbessern.

Fazit: Jeder in Arbeit statt Arbeitslosigkeit investierte Euro ist doppelt gut investiert. Langzeitarbeitslose

Durch Investitionszuschüsse in Höhe von etwa 59 Millionen Euro sollen im Saarland 180 neue Arbeitsplätze entsteFoto: Fotolia/FotolEdhar hen und mehr als 1.300 gesichert werden.

erhalten mit öffentlich geförderter Beschäftigung durch ASaar ihre Würde zurück. Und: 66 Prozent der in Arbeit investierten Mittel fließen wieder an den Staat zurück bzw. müssen erst gar nicht ausgegeben werden.

baren Erträge aus der Perspektive des Staates wurde festgestellt, dass bei öffentlich geförderter Beschäftigung die öffentliche Hand von je 100 investierten Euro wieder 66 Euro zurück erhält, also genau zwei Drittel.

AUF DEM RICHTIGEN WEG

POSITIVE AUSWIRKUNGEN

Rehlinger: „Erste Erkenntnisse der SROI-Studie zeigen, dass ASaar Effekte auf die öffentlichen Haushalte hat, indem passive Transferleistungen reduziert, kommunale Haushalte entlastet und damit fiskalische Handlungsspielräume eröffnet werden. Die Studie bestätigt, dass wir mit ASaar den richtigen Weg eingeschlagen haben.“ Bei der Untersuchung der monetär-mess-

Rehlinger: „Für mich ist das ein nachdrücklicher Beleg dafür, dass öffentlich geförderte Beschäftigung nicht teurer ist, als Arbeitslosigkeit zu finanzieren und dass sie sogar in Form einer ‚Sozialen Rendite’ noch positive Auswirkungen auf die Kosten der öffentlichen Hand hat.“ Auch die gesamte Region profitiere laut Studie von ASaar – sowohl durch die gesteigerte Kaufkraft der

Teilnehmenden, als auch durch Rückflüsse von Steuereinnahmen, Sozialversicherungsbeiträge und eingesparte Sozialleistungen.

SYSTEMATISCHE STEIGERUNG Die Studie bestätigt auch, dass der nicht geldwerte Nutzen für die Teilnehmer von ASaar gesteigert werden kann: die soziale Kompetenz und gesellschaftliche Teilhabe werden verbessert, die Beschäftigungsfähigkeit wird systematisch gesteigert. Das Wohlbefinden und das Selbstwertgefühl werden gestärkt. red/MWAEV MEHR INFOS UNTER: www.saarland.de/ mittelstandsfoerderung

ANZEIGE

Seit über 20 Jahren auf Wachstumskurs! Bei PLUSCARD arbeiten über 400 Mitarbeiter für über 6 Millionen Kreditkartenkunden. Wir übernehmen sowohl für Sparkassen, Landesbanken als auch private Kreditinstitute umfangreiche Dienstleistungen rund um die Kreditkarten von Mastercard und Visa. Unsere Kunden vertrauen uns. Die Aufgaben der Mitarbeiter von PLUSCARD sind sehr unterschiedlich und oft außergewöhnlich. PLUSCARD hat zwei Standorte im Saarland: in Saarbrücken und Homburg.

WAS WIR TUN. Kreditkarten-Processing verbindet persönlichen Service auf hohem Niveau mit komplexen technischen Leistungen. Entsprechend vielfältig sind die Fähigkeiten und Kenntnisse unserer Mitarbeiter in den verschiedenen Unternehmensbereichen. Gemeinsam teilen wir die Freude an einer anspruchsvollen und gleichzeitig sehr kundenorientierten Arbeit. Hohe Flexibilität und das Interesse, immer „dran“ zu bleiben, sind unsere täglichen Aufgaben. Es gibt kaum einen so dynamischen

Das Team von PLUSCARD wächst seit über 20 Jahren kontinuierlich.

und schnellen Markt wie die Kreditkartenwelt. Sie finden, das hört sich nach spannenden Herausforderungen an? Dann ist PLUSCARD genau der richtige Arbeitgeber für Sie. PLUSCARD bietet Ihnen ein ideales Umfeld zum Bleiben und Karriere machen.

Schnappen Sie sich DEN BESTEN JOB!

HALLO SAGEN IST EINFACH. Alle aktuellen Stellenangebote von PLUSCARD sind unter www.pluscard.de/karriere zu finden. Nutzen Sie bitte diese Website ebenfalls für Ihre Bewerbung.

Vertrauensvoll, engagiert, serviceorientiert. So sind wir.

Sie haben noch eine Frage? Sie erreichen die Personalentwicklung von PLUSCARD unter E-Mail: bewerbung@pluscard.de Telefon (06 81) 93 76 - 40 13 Whatsapp: (06 81) 93 76 - 40 13

www.pluscard.de/karriere Folgen Sie uns hier! Facebook: @pluscardservice Instagram: @frau_moehr


04

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Die Förderung der Mitarbeiter durch interne Weiterbildung ist ein Erfolgsmotor für die Firma Durch eine interne, praxisnahe und auf die individuelle Aufgabe bezogene Weiterbildung wird der Mitarbeiter zum Aushängeschild seiner Firma. Davon profitieren Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

G

enerell betrachtet stößt der Mittelstand zwar mangels personeller Ressourcen beim „Knowledge Management“ schnell an seine Grenzen. Denn nicht selten müssen Mitarbeiter im Mittelstand aufgrund der dünnen Personaldecke Querschnittsaufgaben wahrnehmen, die komplex sind und ohne ausreichende Schulung auch dauerhaft nicht zu bewältigen sind.

Dennoch sind die Voraussetzungen für den Ausbau einer praktikablen Weiterbildung hier weitaus besser als in Großkonzernen. Denn mittelständische Firmen können ihre Mitarbeiter viel zielgenauer und effektiver in ihren Weiterbildungsmaßnahmen beraten und unterstützen. In den kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) kennt man sich schließlich besser, und auch die Potentiale der Mitarbeiter können

besser eingeschätzt werden. Eine erfolgreiche Strategie bei der Planung von innerbetrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen beginnt bereits mit einem Mitarbeitergespräch hinsichtlich seines Arbeitsplatzes und seinen Tätigkeitsfeldern. In diesem Gespräch tut der Vorgesetzte gut daran, dem Mitarbeiter zuzuhören.

HERAUSFORDERUNGEN IM GESPRÄCH KLÄREN Denn in der Regel kennen Mitarbeiter nämlich die Punkte sehr gut, in denen sie unsicher sind. In einem solchen Gespräch lassen sich zudem zukünftige Herausforderungen des Tätigkeitsfeldes klären. Bei dieser Selbsteinschätzung wird der Vorgesetzte zugleich einen Eindruck davon bekommen, wie problembewusst und motiviert ein Mitarbeiter ist. Eine gezielte Weiterbildung macht schließlich nur Sinn, wenn bei dem betroffenen Mitarbeiter eine Motivation dafür vorhanden ist. Eine weitere erfolgreiche Strategie für die Planung einer Weiterbildungsmaßnahmen besteht darin, den Mitarbeiter für eine oder mehrere Wochen taggenaue Tätigkeitsprotokolle erstellen zu lassen. Dabei geht es nicht um die Überwachung, sondern darum, dass der Vorgesetzte einen besseren Überblick über bestimmte Arbeitsprozesse des Mitarbeiters bekommt.

DOKUMENTATION ALLER AUFGABEN

Der Mitarbeiter selbst sollte Vorschläge einbringen, welche Fortbildung für Foto: Fotolia/goodluz ihn und damit auch für seine Firma sinnvoll wäre.

Die kurze tagesgenaue Dokumentation der verrichteten Aufgaben lässt erkennen, ob der Mitarbeiter zu viele sachfremde Aufgaben übernommen und verrichtet hat, zu lange für eine bestimmte Aufgabe brauchte oder

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen kann sich die Investition in eine Weiterbildung der Mitarbeiter lohnen. Die Mitarbeiter erfahren Wertschätzung, die Motivation wird gesteigert. Foto: Fotolia/gpointstudio

die Aufgabe an sich für ihn mit seinem Kenntnisstand nicht gut lösbar war. Gerade die letzten beiden Punkte sprechen für eine sinnvolle Weiterbildungsmaßnahme, die sich an diesen Problemfeldern orientiert und Abhilfe schafft. Das kann je nach Aufgabenfeld eine Produktschulung bedeuten oder auch ein ausführlicher Fremdsprachenkurs.

NACHHALTIGE INVESTITION Es ist signifikant, dass mit Zunahme befristeter Arbeitsverträge in Unternehmen die Zahl der innerbetrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen sinkt. Weiterbildungsmaßnahmen sind auf Nachhaltigkeit ange-

legt und werfen häufig erst nach Jahren Rendite für das Unternehmen ab. Insofern beginnt die Qualitätssicherung und Produktentwicklung mit der Fortbildung der Mitarbeiter. Da Weiterbildung jedoch stets eine Kostenfrage ist, tun Unternehmen im Mittelstand gut daran, das Potential der Mitarbeiter gut einzuschätzen.

EIGENE VORSCHLÄGE UNTERBREITEN Eine innerbetriebliche Weiterbildung um jeden Preis macht keinen Sinn, wenn der Mitarbeiter sich sträubt oder keine Lösung darin sieht. Daher hilft es, den Mitarbeiter selbst Vorschläge machen zu lassen. Wenn er nach kurzer Zeit

selbst mit konkreten Angeboten aufwartet, ist dies ein gutes Signal. Schließlich verbinden sich mit einem Perspektivgespräch und der Unterstützung der Fortbildungsmaßnahme stets eine Anerkennung und eine Würdigung seiner Person wider.

RATINGPUNKTE FÜR DIE WEITERBILDUNG Zugleich wäre es allerdings auch wünschenswert, wenn Banken bei der Kreditvergabe in ihrer Bewertung zukünftig Ratingpunkte für die Weiterbildungsaktivitäten vergeben würden. red/hauptsache-bildung.de MEHR INFOS UNTER: www.hauptsache-bildung.de

ANZEIGE

BerlinerLuft. Technik GmbH sorgt für ein prima Raumklima weltweit Die BerlinerLuft. Technik GmbH mit Hauptsitz in Berlin ist einer der führenden Komplett- und Systemanbieter von Produkten der Luft-, Klima-, und Prozesslufttechnik.

Zukunftsperspektive bei BerlinerLuft. Als führender Hersteller mit einem umfangreichen Produktspektrum steht die BerlinerLuft. Technik GmbH für Kompetenz in der Lüftungs-, Klima und Prozesslufttechnik. Für Absolventen, ebenso wie für Fachkräfte mit Berufserfahrung bietet die BerlinerLuft. Unternehmensgruppe einen interessanten und attraktiven Arbeitsplatz mit Zukunft. Sowohl in der Technik als auch in der

Als einer der führenden Anbieter von Lüftungs- und Klimatechnik kann die BerlinerLuft. Technik GmbH mit ihrem umfangreichen Produktspektrum auf unterschiedliche Anforderungen eingehen und für ein gesundes Raumklima sorgen: Die Produkte konditionieren Luft, und klimatisieren Räume, sie fördern, führen, verteilen und regulieren sie. Kompetent entwickelt das Unternehmen individuelle Konzepte, in denen sich einzelne Produkte, Komponenten und Geräte zu maßgeschneiderten Systemen verbinden.

DIE GESCHÄFTSBEREICHE

Produktion bieten wir ein spannendes Arbeitsumfeld, interessante Projekte, ein ansprechendes Arbeitsklima mit motivierten und erfahrenen Kollegen. Zur Verstärkung unseres Teams im BerlinerLuft. CompetenceCenter Klimatechnik am Standort Bexbach suchen wir aktuell:

Mitarbeiter (m/w) für die Inbetriebnahme (Kälteanlagenbauer/Meister) Kälteanlagenbauer (m/w) für die Fertigung sowie

Auszubildende (m/w) für die Berufe Industriekaufmann Konstruktionsmechaniker Technischer Systemplaner Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung, bevorzu unser Online-Job-Portal unter www.berlinerluft.de > Karriere > Stellenangebote BerlinerLuft. Technik GmbH | CompetenceCenter Klimatech In der Kolling | 66450 Bexbach | www.berlinerluft.de

Die BerlinerLuft. gliedert sich in in eine Management Holding (BerlinerLuft. Holding GmbH) und in die BerlinerLuft. Technik GmbH. Diese ist mit Ihren Regional- und CompetenceCentern in Deutschland an insgesamt 7 Standorten aktiv.

BERLINERLUFT. TECHNIK GMBH, REGIONALCENTER Mit fünf RegionalCentern für Lüftungskomponenten ist die BerlinerLuft. Technik GmbH der größte Geschäftsbereich der Unternehmensgruppe. Das Produktspektrum umfasst Kanalsysteme rund und eckig, gefalzt und geschweißt, lüftungstechnische Bauteile und Komponenten, Schalldämpfer und SchallSonderkonstruktionen, Lüftungstürme und Kamine sowie Entrauchung und Brandschutz. Dank einer vollautomatisierten innovativen Fertigungstechnologie produzieren die RegionalCenter rund eine Million Quadratmeter Luftführung.

Fertigung Lüftungskomponenten RegionalCenter Mitte, Gerätefertigung Foto: BerlinerLuft. Technik GmbH CompetenceCenter Klimatechnik, Bexbach.

BERLINERLUFT. TECHNIK GMBH COMPETENCECENTER KLIMATECHNIK

BERLINERLUFT. TECHNIK GMBH COMPETENCECENTER VENTILATOREN

Das CompetenceCenter Klimatechnik in Bexbach entwickelt und fertigt Lüftungs- und Klimazentralgeräte für verschiedene Einsatzbereiche in Industrie und Gewerbe. Mit ihrem Produktportfolio von Hygiene- und Kompaktklimageräten, integrierter Kälte- und MSR-Technik sowie hocheeffizienter Wärmerückgewinnungssysteme erfüllt das CompetenceCenter der BerlinerLuft. Technik GmbH höchste Ansprüche an moderne Klimatechnik.

Das CompetenceCenter Ventilatoren fertigt Ventilatoren und Komponenten speziell für den industriellen Bedarf. Dazu gehören insbes. Hochleistungs- und Industrieventilatoren. Die branchenspezifischen Anforderungen werden bei Bedarf durch Montage- und Serviceleistungen ergänzt. MEHR INFOS UNTER: www.berlinerluft.de


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

05

Günstig mobil in Arbeit und Freizeit mit den JobTickets des saarländischen Verkehrsverbundes Mit dem JobTicket bzw. dem JobTicket-Plus genießen fest angestellte Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter eines Unternehmens oder einer Behörde alle Vorteile einer Jahreskarte des saarländischen Verkehrsverbundes und sind in Job und Freizeit besonders günstig mobil. Diese vergünstigten Jahreskarten sind ausschließlich über den Arbeitgeber zu beziehen.

U

nterwegs zum Job und dabei Geld sparen, das funktioniert mit dem JobTicket und dem JobTicket-Plus

des saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV). Dabei gilt generell: Je mehr Kollegen sich zusammenschließen, um so besser!

Denn die Höhe des Nachlasses richtet sich nach der Gesamtzahl der JobTicket-Nutzer eines Unternehmens beziehungsweise einer Behörde. Je mehr Personen mitmachen, desto günstiger wird’s! Die Mindestabnahmemenge beträgt dabei nur drei JobTickets.

FÖRDERUNG DURCH DAS UNTERNEHMEN Beim JobTicket-Plus orientiert sich der Rabatt an der finanziellen Förderung des Unternehmens beziehungsweise der Behörde, unabhängig von der Anzahl der Nutzer. Die Mindestabnahmemenge beträgt auch hier drei JobTickets-Plus. Außerdem gilt: Gibt Ihr Arbeitgeber einen Rabatt von beispielsweise zehn Prozent, so gibt auch das Verkehrsunternehmen einen Rabatt von zehn Prozent. In dem Beispiel erhalten Sie dann einen Gesamtrabatt von 20 Prozent auf Ihr JobTicket-Plus! Das Verkehrsunternehmen gewährt Ihnen also denselben Rabatt wie Ihr Arbeitgeber. Als fest angestellter Mitarbeiter eines Unternehmens oder einer Behörde genießen Sie mit dem JobTicket alle Vorteile einer Jahreskarte

des saarVV und sind in Job und Freizeit besonders günstig mobil.

KOSTENLOSE FAHRT FÜR KINDER Sie haben Kinder oder Enkel? Bis zu drei Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos mit! Von Montag bis Freitag ab 19 Uhr und ganztägig an Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen können Sie zusätzlich noch zwei Personen mitnehmen. Sie entscheiden selbst, für welchen Geltungsbereich die Fahrkarte ausgestellt wird. Wollen Sie weiter fahren, kaufen Sie eine Anschlussfahrkarte hinzu.

RAHMENVERTRAG FÜR FESTANGESTELLTE Eine Firma oder eine Behörde kann durch einen Rahmenvertrag den Bezug von JobTickets im saarVVNetz für fest angestellte Mitarbeiter zur Benutzung aller Verkehrsmittel im saarVV vereinbaren. Die Mindestabnahmemenge beträgt dabei drei JobTickets. red/saarvv MEHR INFOS UNTER: www.saarvv.de/ticket/jobticket

So geht’s zu JobTicket & JobTicket-Plus!

Perfekte Kombination: Unterwegs mit Bus oder Bahn, kann man einen Teil Foto: Val Thoermer der Strecke auch mit dem Fahrrad zurücklegen.

Das JobTicket im Abonnement kann an jedem 1. eines Monats begonnen werden, wenn es bis zum 10. des Vormonats bestellt wird, und gilt für mindestens zwölf Monate. Wenn es nicht gekündigt wird, verlängert es sich automatisch um weitere zwölf Monate. Das JobTicket ist eine persönliche Fahrkarte und nicht übertragbar. Es gilt in Verbindung mit einem Mitarbeiterausweis oder einem anderen geeigneten Identifikationsnachweis.

Ansprechpartner für den Arbeitgeber in Sachen JobTicket im Saarländischen Verkehrsverbund finden Sie hier: saarVV Projektbüro JobTicket Malstatter Straße 5 66117 Saarbrücken Telefon: (06 81) 5 00 34 00 E-Mail: jobticket@saarvv.de MEHR INFOS UNTER: www.saarvv.de

Clevere Zeiteinteilung: Wer statt mit dem Auto mit öffentlichen VerkehrsmitFoto: Fotolia/kasto teln fährt, kann unterwegs mit dem Laptop arbeiten.

ANZEIGE

Einsteiger bei Lidl – Wir suchen: Anpacker. Durchstarter. Möglichmacher. Lidl steht für gute Qualität zum günstigen Preis. Ein Anspruch, den wir täglich vielerorts unter Beweis stellen. Indem wir flexibel und innovativ bleiben. Und immer etwas schneller sind als andere. Damit Sie Ihre Aufgaben beherzt angehen können, trauen wir Ihnen von Anfang an viel zu. Neugierde und Tatendrang stehen bei uns hoch im Kurs. Genauso, wie offene Ohren für Ihre Vorstellungen. Denn starker Zusammenhalt und ein gutes Arbeitsklima sind für uns sehr wichtig!

Anpacker. Durchstarter. Möglichmacher.

Verkaufsleiter (w/m)

ABSOLVENTEN BEI LIDL – IHR EINSTIEG LOHNT SICH Sie haben Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen und wollen möglichst viel aus Ihrem Potenzial machen? Dazu finden Sie bei uns unzählige Gelegenheiten. Ob als Verkaufsleiter (w/m), Trainee (w/m) oder Direkteinsteiger (w/m), jeder Tag steckt voller Überraschungen. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag und eine überdurchschnittliche Vergütung bieten Ihnen zusätzlich Sicherheit. Als Verkaufsleiter tragen Sie in Ihrer Funktion als Führungskraft von 80100 Mitarbeitern jede Menge Verantwortung. Außerdem sind Sie für die Planung und Organisation der geschäftlichen Aktivitäten in Ihren Filialen zuständig. Während Ihrer neunmonatigen Einarbeitungsphase lernen Sie alle Gesellschaftsbereiche kennen, sodass Sie bestens auf Ihre zukünftigen Tätigkeiten vorbereitet sind. Zusätzlich steht Ihnen ein neutraler Firmenwagen zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Lidl Ihnen zahlreiche Perspektiven, z. B. als Bereichsleiter in verschiedenen Fachbereichen am Hauptsitz in Neckarsulm. Während des Traineeprogramms, z.B. Personal, Logistik oder Controlling, werden Sie systematisch in Ihrem Zielbereich eingearbeitet. Sie genießen während des 18-monatigen Programms eine hervorragende

für unsere Regionalgesellschaft in Friedrichsthal

Wer sich für eine Karriere bei Lidl entscheidet, kann auf einen unbefristeten Foto: Lidl Arbeitsvertrag und überdurchschnittliche Vergütung zählen.

Betreuung und haben danach sehr gute Karriere- und Aufstiegsperspektiven – auch an internationalen Stationen. Auch ein Direkteinstieg ist bei Lidl möglich: als Junior Consultant in den Bereichen Controlling, E-Commerce, Immobilien, IT, Logistik, Personal, Revision, Warengeschäft und andere.

cken oder ausbauen möchten. Wer die Theorie aus dem Hörsaal in die Praxis umsetzen möchte, ist bei Lidl genau richtig! Ob am Hauptsitz, in einer unserer Regionalgesellschaften oder auf internationalem Niveau – die Entscheidung liegt bei Ihnen. Praktikanten können bei uns voll und ganz ins Tages- und Projektgeschäft einsteigen. Ihr Einsatz kann 3-6 Monate dauern und wird STUDENTEN BEI LIDL – mit 950 € im Monat vergütet. Freiwillige Praktika vergüten wir nach GESTALTEN SIE IHRE den Vorgaben des gesetzlichen MinZUKUNFT destlohnes. Lidl bietet Ihnen bereits während Ih- Sind Sie bereits im Endspurt Ihres res Studiums Einblicke in die bewe- Studiums und haben keine Lust, Ihgende Welt eines international agie- re Abschlussarbeit in einer staubigen Bibliothek zu schreiben? Nutrenden Handelsunternehmens: als zen Sie die Chance, Ihr berufliches Werkstudent (w/m), Praktikant Netzwerk zu erweitern und verknüp(w/m) oder zum Schreiben Ihrer fen Sie Ihr akademisches Wissen Abschlussarbeit. mit unserer Praxiserfahrung. Ihr EinDurch eine Aushilfs- oder Werkstusatz kann 4-6 Monate dauern und dententätigkeit werden Sie nicht nur gute Kontakte knüpfen, sondern wird dabei mit 950 Euro im Monat vergütet. Idealerweise waren Sie auch gutes Geld verdienen. Sie ervorher bereits als Praktikant (w/m) halten einen Mindestlohn von oder Werkstudent (w/m) bei uns tä12 €/Std. und Ihre Einsatzzeit betig. Setzen Sie Ihrem Studium die trägt 10-20 Wochenstunden. Großartige Chancen für alle, die ihre Be- Krone auf – mit einer Abschlussarbeit bei Lidl. geisterung für den Handel entde-

Lidl ist immer in der Nähe. Von Kunden in ganz Deutschland – und auch von Ihnen. Woran das liegt? An unseren 39 Regionalgesellschaften, die unsere über 3.200 bundesweiten Filialen betreuen. Wer davon profitiert: Die Kunden, deren Einkaufswünsche wir schnell erfüllen. Die Umwelt, die dank kurzer Wege und regionaler Produkte aufatmen kann. Und unsere Mitarbeiter, die es nicht weit haben, aber weit bringen können. Erleben Sie, dass sich Ihr Einstieg lohnt.

Ihre Aufgabe • Profitieren Sie von einem mehrmonatigen Praxistraining und übernehmen Sie schnell Verantwortung als Führungskraft: So starten Sie Ihre Lidl Vertriebskarriere. • Ihre Einarbeitungsphase umfasst verschiedene Stationen, in denen Sie die täglichen Abläufe bei Lidl intensiv kennenlernen – begleitet von einem persönlichen Paten und Fachseminaren. • Damit bereiten wir Sie optimal auf Ihre Rolle als Verkaufsleiter (w/m) vor, in der Sie einen eigenen Bezirk mit 5 – 6 Filialen und damit ca. 80 – 100 Mitarbeitern verantworten werden. • Dort werden Sie schon bald einen Großteil der Vertriebsaktivitäten vor Ort planen und organisieren, Mitarbeiter einstellen, entwickeln und fördern – und die Performance steigern. • Ihr Ziel: die optimale Umsetzung aller geschäftlichen Vorgaben, eindrucksvolle Verkaufszahlen und hochzufriedene Konsumenten und Mitarbeiter.

Ihr Profil • Ein mit mindestens 180 ECTS-Punkten abgeschlossenes Studium (Uni, FH, DH) • Spaß an der Herausforderung Handel • Starke Erfolgs- und Ergebnisorientierung, eine hohe Eigenmotivation, Problem- und Konfliktlösungskompetenz • Führungsqualitäten, Entscheidungsfreude und ein vorbildliches Auftreten • Der Wille, sich selbst und das betreute Gebiet kontinuierlich weiterzubringen • Führerschein Klasse B

Ihr Mehrwert Lidl legt Wert darauf, dass sich Ihr Einstieg lohnt! Daher profitieren Sie bei uns nicht nur von überdurchschnittlicher Vergütung und einem Umfeld, das an Ihre Fähigkeiten und Ideen glaubt: Unser Einarbeitungsprogramm bereitet Sie auf Ihre Aufgabe vor – und ein persönlicher Pate sorgt dafür, dass Sie gut in Ihrem Job, in unserer Organisation und in der Region ankommen. So finden Sie sich schnell zurecht – und so können Sie von Beginn an das kollegiale Miteinander und die individuellen Weiterbildungsmöglichkeiten für sich entdecken. Zusätzlich erhalten Sie in dieser Funktion einen neutralen Firmenwagen, welcher auch privat genutzt werden kann.

Jetzt bewerben auf jobs.lidl.de/verkaufsleiter oder per E-Mail an bewerbung.fri@lidl.de


06

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

07


08

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Personalsuche online: Jobportale sind Standard Mehr als zwei Drittel aller Unternehmen rekrutieren ihr Personal mittlerweile auch durch Recherche im Internet. Die Firmen nutzen zumindest zusätzlich neben der klassischen Anzeige in der Tageszeitung auch Jobportale auf der Suche nach geeignetem Personal. Das ergab eine Umfrage des Branchenverbands BITKOM.

D

gibt es große Unterschiede in den Angeboten. Als deutschlandweit einzigartig bezeichnet ein anderes Portal sein Angebot, mit dem es unter den zahlreichen Konkurrenten punkten möchte. Denn hier sollen die Bewerber mehr als 50 Großunternehmen mit über 20.000 Stellenanzeigen im Monat erwarten. Der Clou dabei: Kandidaten finden nach Aussage des Portals ausschließlich die besten Jobs von namhaften Großunternehmen aus Deutschland.

KANDIDATENSUCHE PER SMARTPHONE Darüber hinaus werden auf vielen Plattformen auch Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten für Auszubildende und Hochschulabsolventen vorgestellt. Besonders praktisch für die mobile Nutzung sind heute jedoch die vielen Apps für iPhone, iPad und Android-Smartphones. Alle verfügbaren Features sind auf diesen mobilen Kanälen ebenfalls zu finden. Wer noch auf der Suche nach einer Lehrstelle ist, aber nicht

häufig auf der eigenen Homepage. Dagegen setzen nur 54 Prozent alleine auf Printmedien und 48 Prozent als notwendige Ergänzung auch auf Jobportale. Bei Großunternehmen liegt die Zahl meist noch deutlich höher. Zahlreiche Jobbörsen bieten Bewerbern vielfältige Möglichkeiten zur Suche. Unter der Vielzahl von Jobportalen wie etwa www.stellenanzeigen.de

er Trend ist eindeutig: Neben Jobbörsen oder Zeitungsanzeigen setzen immer mehr Unternehmen auf ihre eigene Website, wenn es darum geht, geeignetes Personal zu finden. So schalten laut einer Umfrage der Universität Frankfurt und der Jobbörse Monster bei tausend Unternehmen 80 Prozent ihre Stellenanzeigen sehr häufig oder

weiß, welche die richtige ist, wird ebenfalls bei vielen dieser Plattformen fündig: Schüler können mit einem Ausbildungs-Check ganz einfach die passende Berufsrichtung ermitteln.

BEWERBEN MIT WENIGEN KLICKS Nach einem Interessens- und Wissenstest werden ihnen sofort geeignete Berufe und dazu passende Stellenangebote von den Unternehmen angezeigt. Nur bewerben muss sich jeder Kandidat noch selbst. Doch über die Bewerbungsformulare der Unternehmen ist dies mit wenigen Klicks schnell getan. Doch auch hier haben die meisten Unternehmen mittlerweile auch vorgesorgt und bieten in vielen Fällen gleich eine Online-Bewerbung an. Das spart Unternehmen und Bewerber viel Aufwand, und damit auch Zeit und Geld. akz-presse/red MEHR INFOS UNTER: www.stellenanzeigen.de

Wer ist der oder die Richtige? Immer mehr Personaler suchen mit Smartphone oder Tablet nach geeigneten Bewerbern. Foto: Fotolia/Syda Productions

ANZEIGE

Die GHMT AG - eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft

Stellenausschreibung

Karriere bei GHMT - kein Job, sondern Berufung!

Für den langfristigen Ausbau unseres Leistungsbereichs Wireless Applications suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Bachelor/Dipl.-Ing./Master (m/w) Elektrotechnik - Nachrichtentechnik - Informatik Ihre Aufgaben:

Ihr Profil:

 Planung, Abnahme und Störungssuche von Funknetzen (WLAN, BOS, Mobilfunk) für Applikationen der Automatisierungstechnik in Industrie und Office  Durchführen von messtechnischen Untersuchungen der Koexistenz verschiedener Funksysteme  Erstellen von Studien und Beratung zum Einsatz von Funksystemen für verschiedene Kundenapplikationen  Mitarbeit in Entwicklungsprojekten sowohl intern als auch mit externen nationalen und internationalen Partnern

 Abgeschlossenes Studium in Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Informatik oder vergleichbar  Neben einer ausgeprägten Dienstleistungs- und Teamorientierung verfügen Sie über ein hohes Maß an Zielorientierung, Motivation und Einsatzbereitschaft  Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab  Idealerweise besitzen Sie bereits Kenntnisse und Erfahrungen in Planen und/oder Betreiben von Funknetzwerken und kennen sich in Computernetzen (vorzugsweise LAN) aus.  Erfahrungen in Hard- oder Softwareentwicklung sind vorteilhaft

Wir bieten Ihnen:  einen fordernden, interessanten und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem jungen, zielorientierten Team  Steile Lernkurve durch intensive Einarbeitung, flache Hierarchie und kurze Entscheidungswege und dem Fokus auf Eigenverantwortung  Persönliche Gestaltungsspielräume in einer wertschätzenden, vertrauensvollen Unternehmenskultur  betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberzuschuss  Karrieremodell mit individuellen Entwicklungsmöglichkeiten, Zusatzprämien, Urlaubsgeld und Aufstiegschancen

Stellen Sie sich neuen Herausforderungen: Unsere Stellenausschreibung hat Sie angesprochen und Sie möchten gemeinsam mit uns neue Herausforderungen meistern? Dann bewerben Sie sich. Richten Sie ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Bewerbungsreferenznummer #0117F an personal@ghmt.de oder per Post an GHMT AG, Personal, In der Kolling 13, 66450 Bexbach.

l h

l

i

S i

    f    

i

i

,

i

i i

s l

i

i

r

hru

en in d

d F xi ilität

a r

isü

i s e e

i

t

st f

Si

elbs

rst ndlic

n de

ra i

r

t i i

b i u lini

i

l u

m

la

? a .

e i

ARNDT IDC (Infrastructure & Development Consultants) ist ein junges, international tätiges Ingenieurbüro an den Standorten Hamburg und Saarbrücken. Im Bereich Verkehrsinfrastruktur werden von ARNDT IDC die Schwerpunkte Projektentwicklung, Projektsteuerung, Betrieb und Erhaltung, Konstruktiver Ingenieurbau und Objektplanung Verkehrsanlagen abgedeckt. Für unseren Standort im Herzen von Saarbrücken suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen

Fachbereichsleiter Planung Verkehrsanlagen (m/w) Ihre Aufgaben: Wir suchen einen erfahrenen Bauingenieur (m/w) für den Ausbau unserer Aktivitäten aus den Bereichen Planung, Straßenbau, Tiefbau in Saarbrücken. Zu Ihren Hauptaufgaben gehören: • Eigenverantwortliche Projektbearbeitung • Fachlicher und vertraglicher Ansprechpartner für öffentliche und private Auftraggeber • Führen eines Planungsteams • Wirtschaftliche Verantwortung für das Planungsteam • Erstellung von Angeboten, Planung von Straßenmaßnahmen und Abrechnung der Leistungen • Präsentation der Ergebnisse bei Auftraggebern und Behörden • Einhaltung von Qualitäts- und Kostenzielen • Fundierte Fachkenntnisse bzgl. Verkehrsplanung Phasen 1–5 • Ausgeprägte CAD-Kenntnisse mit Trassierungsprogrammen (z. B. ProVi, Card, VESTRA oder ähnlich) • Integration des Teams in interdisziplinäre Planungen (mit Konstruktivem Ingenieurbau, Projektsteuerung und Betrieb & Erhaltung) Ihr Profil: • Sie sind Diplom-Bauingenieur/Master (m/w) für Verkehrswesen mit fundierten Fachkenntnissen • Sie wollen interdisziplinär arbeiten und im Bereich Objektplanung Verkehrsanlagen den nächsten Karriereschritt gehen bzw. sind diesen bereits in einem anderen Unternehmen gegangen und wollen sich verändern • Sie verfügen über gute Kenntnisse der deutschen Vorschriftenlage • Sie verfügen über fundierte Planungserfahrung und CAD-Kenntnisse • Sie verfügen über einen kooperativen Arbeitsstil • Sie besitzen Organisationstalent • Sie besitzen erste/gute Kenntnisse bei der HOAI und bringen Verhandlungsgeschick mit • Sie verfügen über mind. 8 Jahre Berufserfahrung

rend des Studiums in unser Unternehmen einbinden. Ein weiterer Focus der GHMT sind die eigenen Auszubildenden. So konnten bereits mehrfach unsere Auszubildenden im Bereich IT-Systemelektroniker als Landesbeste abschließen. Unser Unternehmen zeichnet sich durch kurze Wege und flache Hierarchien aus. Unsere Mitarbeiter haben direkten Kontakt und Verantwortung gegenüber Kunden und erfahren so unmittelbar Trends und Ideen am Markt. Damit sorgen wir für beste Motivation und herausragende Leistungen für unsere Kunden. Wir bieten Bewerbern eine fordernde, interessante, und abwechslungsreiche Tätigkeit mit persönlichen Gestaltungsspielräumen in einer wertschätzenden und vertrauensvollen Unternehmenskultur. PR MEHR INFOS UNTER: www.ghmt.de

Dieser Top-Arbeitgeber der Region bietet einfühlsame menschliche Zuwendung und hochwirksame Therapien auf dem neuesten Stand der Technik

Physiotherapeut/in l

barkeit von Einrichtungen und ihres Störpotentials auf andere technische Systeme, die Konzeption von hochverfügbaren Funknetzen in ausgedehnten Flächen und veränderlichen Umgebungen sowie die Sicherstellung der Koexistenz von Funksystemen. Um unseren Wissensvorsprung zu halten, legen wir großen Wert auf Qualität und Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter. So besteht etwa die Hälfte unserer 40 köpfigen Belegschaft aus Technikern und Ingenieuren, die interessante Projekte beim Kunden vor Ort und in unseren Büros in Bexbach bearbeiten. Nur selten haben Einsteiger das spezielle Wissen, das sie für unser Geschäft brauchen. Daher setzen wir zum einen auf die Ausbildung, bei der wir den Technikern das notwendige Spezialwissen beibringen, und zum anderen auf den frühen Kontakt zu Studenten an Hochschulen, die wir schon wäh-

CaraVita Physiotherapie GmbH: Geborgen in kompetenter Hand

t u

Ergotherapeut/in



1992 als „Gesellschaft für Hochfrequenz-Messtechnik mbH“ gestartet, ist unser Unternehmen seit nun 25 Jahren mit anspruchsvollen Ingenieurdienstleistungen auf dem Gebiet der physikalischen Übertragungssicherheit spezialisiert. Zunächst als führendes akkreditiertes Prüflabor für Hochfrequenzkabel mit anerkannter Neutralität und bestem Ruf bekannt, sind wir mittlerweile auch als international anerkannte EMV- und Funk-Experten in einer Vielzahl von herausragenden und einzigartigen Großprojekten etabliert. Als Ingenieurdienstleister aus dem Saarland haben wir uns früh Nischen gesucht, in denen wir heute die Hidden Champions sind. Unser Aufgabengebiet umfasst unter anderem die Definition von Qualitätskriterien für LAN- und WANNetzwerke und Komponenten, die elektromagnetische Verträglichkeit zur Untersuchung der Beeinfluss-

Fachbereichsleiter Konstruktiver Ingenieurbau (m/w) (Schwerpunkt Brückenbau) Ihre Aufgaben: Wir suchen einen erfahrenen Bauingenieur (m/w) für den Ausbau unserer Aktivitäten aus den Bereich Konstruktiver Ingenieurbau (Schwerpunkt Brückenbau) in Saarbrücken. Zu Ihren Hauptaufgaben gehören: • Eigenverantwortliche Projektbearbeitung • Fachlicher und vertraglicher Ansprechpartner für öffentliche und private Auftraggeber • Führen eines Planungsteams • Wirtschaftliche Verantwortung für das Planungsteam • Erstellung von Angeboten, Planung von Konstruktionen oder Tragwerksplanung im Massivbau oder Stahlverbundbau und Abrechnung der Leistungen • Präsentation der Ergebnisse bei Auftraggebern und Behörden • Einhaltung von Qualitäts- und Kostenzielen • Fundierte Fachkenntnisse bzgl. Objekt- und Tragwerksplanung • Ausgeprägte CAD-Kenntnisse mit Trassierungsprogrammen (z. B. Sofistic oder ähnlich) • Integration des Teams in interdisziplinäre Planungen (mit Verkehrsplanung, Projektsteuerung und Betrieb & Erhaltung) Ihr Profil: • Sie sind Diplom-Bauingenieur/Master (m/w) für Konstruktiven Ingenieurbau mit fundierten Fachkenntnissen • Sie wollen interdisziplinär arbeiten und im Bereich Konstruktiver Ingenieurbau den nächsten Karriereschritt gehen bzw. sind diesen bereits in einem anderen Unternehmen gegangen und wollen sich verändern • Sie verfügen über gute Kenntnisse der deutschen Vorschriftenlage • Sie verfügen über fundierte Planungserfahrung und CAD-Kenntnisse • Sie verfügen über einen kooperativen Arbeitsstil • Sie besitzen Organisationstalent • Sie besitzen erste/gute Kenntnisse bei der HOAI und bringen Verhandlungsgeschick mit • Sie verfügen über mind. 5 Jahre Berufserfahrung Wir bieten: • Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz • Aktive Unterstützung in der beruflichen Weiterbildung • Leistungsbezogene Vergütung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen! Ihr Ansprechpartner: ARNDT IDC GmbH & Co. KG • Infrastructure & Development Consultants • Hr. Manfred Spikowitsch • Rathausplatz 8 • 66111 Saarbrücken

Physio- und Ergotherapie sind heute aus den Möglichkeiten der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken. Die CaraVita Physiotherapie GmbH bietet eine Synthese aus therapeutischer, natürlich ganzheitlicher Kompetenz und einfühlsamer menschlicher Zuwendung. Das Angebot reicht von speziellen Maßnahmen der Krankengymnastik auf ärztliche Verordnung bis hin zu erprobten alternativen Techniken der Gesunderhaltung und Gesundungsförderung. Auf Grund des steigenden Gesundheitsbewusstseins vieler Patienten gewinnt eine Behandlung, die die körpereigenen Selbstheilungskräfte mobilisiert, zunehmend an Bedeutung. Dies ist

ein wichtiger Aspekt des CaraVita- Schmerzen, Steigerung der Muskelkraft und Zunahme des BeweLeistungsspektrums. Dazu zählen auch Therapien auf dem neuesten gungsumfangs. Stand der Technik, wie etwa die Laser-Therapie. Seine Wirkung entfaltet der Soft-Laser in den Zellstrukturen unter der Haut. Die geInformationen bündelten Lichtstrahlen regen zum Beispiel die Ausschüttung von EnCaraVita Physiotherapie GmbH dorphinen an und reduzieren so Im CaritasKlinikum das Schmerzempfinden. Eine weiSaarbrücken St. Theresia tere moderne Methode im Angebot Rheinstraße 2 ist die sogenannte Stoßwellenthe66113 Saarbrücken rapie. Der Einsatz von Stoßwellen, erlaubt eine schonende und wirTelefon: (06 81) 4 06 - 27 40 kungsvolle Behandlung, ohne Einsatz von Medikamenten, und ist MEHR INFOS UNTER: nahezu nebenwirkungsfrei. Sofortwww.caravita-gmbh.de effekte sind deutlich verminderte

Interdisziplinäre und schnittstellenfreie Umsetzung von Projekten Die Arndt IDC Infrastructure & Development Consultants bietet Mitarbeit bei verschiedenen großen Infrastrukturprojekten in einem kompetenten Team. Als international tätiges Ingenieurbüro unterstützt die Arndt IDC Infrastructure & Development Consultants Bau- und Entscheidungsträger aus nahezu allen Wirtschafts- und Verwaltungsbereichen bei der Planung und Realisierung komplexer Verkehrsinfrastrukturen sowie Energie.

DAS OPTIMUM HERAUSHOLEN Mit dem Ziel, ein Optimum aus Investition, Zeit und Langlebigkeit der Projekte zu erreichen, werden die Kunden bei der Planung und dem Bau der Verkehrsinfrastruktur inklusive Ver- und Entsorgung aller Medienträger unterstützt. Dabei wird

mit ARNDT IDC ein erfahrenes Planungs- und Beraterteam. Sowohl bei öffentlich als auch bei privat finanzierter Infrastruktur rücken Kosteneffizienz und langfristige Planbarkeit von Betriebs- und Erhaltungskosten immer weiter in den Fokus. Durch das langfristige Ineinandergreifen von Baukosten, Betriebskosten und Erhaltungsprogrammen optimiert das Team Projekte für den gesamten Lebenszyklus. Die EffiKONSTRUKTIVER zienzsteigerung und KostenoptimieINGENIEURSBAU rung für die Infrastruktur über den gesamten Lebenszyklus steht dabei Auch im Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus kann ein breites Leis- stets im Fokus. PR tungsspektrum angeboten werden. Bei Brücken, Tunnel, Stütz- und MEHR INFOS UNTER: Lärmschutzwänden finden Kunden www.arndt-idc.com sich nicht nur auf den Neubau beschränkt. Ein ganz wesentlicher Schwerpunkt dieses Geschäftsbereiches umfasst die Sanierung bereits vorhandener Infrastruktur. Die unterschiedlichen Sanierungsvarianten werden auf dem neuesten Stand der Technik untersucht, um den Kunden anschließend die effizienteste Variante zu empfehlen und diese gemeinsam umzusetzen.


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

09

IHK-Initiative „WE DO DIGITAL“: Drei Gewinner aus dem Saarland stehen fest Digitalisierung ist für das Saarland kein Neuland. Drei saarländische Firmen beweisen, dass sie im bundesvergleich ganz vorne mitspielen.

Saarländische Unternehmen setzen auf Digitalisierung.

Foto: g20/fotolia.com

V

iele Firmen erfinden sich gerade neu. Vor allem in kleineren und mittleren Betrieben ist die Digitalisierung ein, wenn nicht der entscheidende Erfolgsfaktor, um Kundenansprüche zu erfüllen und sich gegenüber Wettbewerbern abzuheben. Gesichter und Geschichten rund um das Thema Wirtschaft 4.0 stellen die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in ihrer bundesweiten Kampagne „WE DO DIGITAL“ (www.wedodigital.de) vor. Damit möchten sie Unternehmen dabei unterstützen, ihre Erfolgsgeschichten greifbar zu machen. „Der Wettbewerb gibt den Erfolgsgeschichten ein Gesicht, wie die Kampagnenseite eindrucksvoll beweist. Wir freuen uns, dass hier sichtbar wird, dass unser Saarland

auch im Bereich Digitalisierung einiges zu bieten hat“, so Dr. Heino Klingen, IHK-Hauptgeschäftsführer. In einer ersten Runde wurden nun die regionalen Gewinner des Wettbewerbs bei der IHK Saarland gekürt: Instillo Group, Leginda und SemVox gehen ins bundesweite Rennen, in dem insgesamt in zehn Branchen Sieger ermittelt werden. Die Gewinner werden auf dem ,G20 Young Entrepreneurs’ Alliance Summit am 15. Juni in Berlin vorgestellt. Die Finalisten haben somit die Chance, sich auf großer Bühne vorzustellen, aber auch die anderen Teilnehmer können durch die Aktion ihren Bekanntheitsgrad stärken. An den regionalen Vorentscheiden haben sich deutschlandweit 259 Unternehmen beteiligt. red/ihk

DIE GEWINNER DES REGIONALEN VORENTSCHEIDS IM SAARLAND IM ÜBERBLICK: • Instillo Group, Überherrn: Entwicklung, Prüfung und Herstellung von Produkten für die Pharma- bzw. Kosmetikindustrie sowie für Lebensmittel- und Nahrungsergänzungsmittelbranche und technische Bereiche mit besonderem Schwerpunkt bei der Verwendung von Nano- und Mikropartikeln • SemVox, Saarbrücken: Lösungen und Technologien für multimodale Mensch-Technik-Interaktion und intelligente virtuelle Assistenzsysteme • Leginda, Saarbrücken: Onlinebestellplattform für professionelle Übersetzungen in über 40 Sprachen mit stark verkürzten Bearbeitungszeiten im Projektmanagement MEHR INFOS UNTER: www.wedodigital.de

ANZEIGE

Eine liebevolle Intensivpflege im Pflegeteam Bennerscheidt ermöglichen In der Intensivpflege wird ein Stück an Lebensfreude zurückgegeben, das Gefühl von Geborgenheit vermittelt und den Familien zu mehr Lebensmut verholfen. Noch mutet die Tätigkeit im spezialisierten Feld der Außerklinischen Intensivpflege wie ein Geheimtipp an. Dabei ist sie für Menschen, die auch nach einem Krankenhausaufenthalt weiterhin Intensivpflege benötigen, und dennoch ein selbstbestimmtes Leben führen möchten, die beste Lösung. Auch für Pflegefachkräfte, die sich Zeit für die Pflege und ein verantwortungsvolles Arbeitsumfeld wünschen, ist die Intensivpflege zu Hause eine echte Alternative. Intensivpflegedienste betreuen ihre Kunden zwischen sechs und 24 Stunden täglich, abhängig vom jeweiligen Zustand des Betroffenen. Das tun

sie mit individuell zusammengestellten Teams aus qualifizierten Pflegekräften entweder beim Kunden zu Hause oder in einer vom Pflegedienst betreuten ambulanten Pflege-Wohngemeinschaft. Gut ausgebildete Fachkräfte in der Pflege wollen sich letztlich in liebevoller Weise um die Menschen kümmern, die dringend der Hilfe bedürfen. Das ist jedoch in der klassischen ambulanten und stationären Pflege, oftmals geprägt vom Minutentakt, nicht immer leicht umzusetzen. Im Pflegealltag wird allzu oft deutlich, wie wichtig es ist, den Menschen in seiner individuellen Situa-

Außerklinische Intensivpflege mit Gefühl und Qualität

persönlich – fürsorglich – professionell

tion mit seinen Bedürfnissen zu sehen. Das Bewusstsein hierfür ist die Grundanforderung für eine Tätigkeit in der Außerklinischen Intensivpflege. Das nötige Rüstzeug wird intern im ambulanten Intensivpflegebereich vermittelt. Häufig geht es also nur noch darum, den Fachkräften die Hemmungen zu nehmen. Gerade viele Altenpflegekräfte wissen gar nicht, dass sie einen sehr großen Anteil an fachlicher und sozialer Kompetenz bereits mitbringen.

Wir betreuen Kunden mit einem besonderen Bedarf zu Hause oder in unserer neuen Wohngemeinschaft mitten in Merzig.

Pflegeteam Bennerscheidt Büro Saarlouis Uwe Serf-Laßotta Telefon: 0 68 31/5 01 59 40 Wir suchen dreijährig Examinierte Pflegekräfte (m/w) in Vollzeit, Teilzeit oder auf Minijob-Basis, die uns helfen, unseren Kunden ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

MEHR INFOS UNTER: www.marc-bennerscheidt.de/wirin-saarlouis/

www.marc-bennerscheidt.de

HSB – Partner der Bauwirtschaft Seit vielen Jahren behauptet sich die Firma HSB als Marktführer im südwestdeutschen Raum für den Handel und die Vermietung von Baumaschinen. Seit 1983 stattet das Familienunternehmen, das heute in zweiter Generation von Geschäftsführer Thomas Rupp geleitet wird, die Bauwirtschaft mit Maschinen auf dem neuesten Stand der Technik aus. Das Leistungsspektrum reicht von Turmdrehkranen und Tiefbaumaschinen über mobile Brech- und Siebanlagen bis zu Baugeräten, sowohl zum Verkauf als auch zur Vermietung. Die HSB verfügt über einen der größten und modernsten Mietparks in Südwestdeutschland. Service wird groß geschrieben. Den garantieren die hochqualifizierten Mitarbeiter. om MEHR INFOS UNTER: www.hsb-baumaschinen.de

Ihr vielfältiges Leistungsspektrum stellte die Firma im Mai bei einer Foto: Oliver Morguet Hausmesse am Hauptsitz in Ensdorf vor.

Hohe Warenverfügbarkeit trifft starkes Sortiment Faber Kabel wurde 1950 von Klaus und Elfriede Faber gegründet. Seitdem befindet sich das saarländische Unternehmen auf Wachstumskurs und beschäftigt an zwei Lagerstandorten und der Hauptverwaltung in Saarbrücken über 200 Mitarbeiter. 2000 wurde Faber Kabel Aktiengesellschaft. 2016 erwirtschaftete die AG einen Umsatz von 260 Mio. Euro. Mit einer Gesamtfläche von 148.000 m2, einem Warenbestand von 70.000 Kilometern Kabel und Leitungen sowie mehr als 8.000 Artikeln gehört das Unternehmen zu den großen Playern der Branche. Mit zwei strategischen Logistikzentren und einem der größten Warenlager im Bereich Kabel und Leitungen in Europa hält Faber Kabel den Großteil der gewünschten Produkte ab Lager verfügbar und liefert Kabel und Leitungen in alle Welt. Besonders stolz sind wir auf unser voll automatisiertes Hochregallager in Fichtenau. Damit konnten wir unse-

re Lagerkapazität weiter ausbauen, um ein noch umfangreicheres Produktportfolio anzubieten. Zu den ausgewiesenen Stärken von Faber Kabel zählen Schnelligkeit, Produktvielfalt und höchster Servicestandard. Die Servicestärke basiert auf dem langjährigen Know-how der Mitarbeiter. Das Expertenteam bietet besten Kundenservice und hohe Problemlösungskompetenz. Dabei steht immer eines im Fokus: Der Kundennutzen!

GEHT NICHT, GIBT’S NICHT Unsere Taskforce „Spezialkabel“ läuft zur Höchstform auf, wenn es darum geht, den richtigen Artikel für Sie zu besorgen. Auch wenn es um individuelle Schnittlängen, den Versand ins Ausland oder Sonderverpackungen geht, sind wir für Sie da. Der hohe Qualitätsstandard wird durch regelmäßige und intensive Qualitätskontrollen sichergestellt.

Sowohl die Klaus Faber AG als auch deren Partner-Werke verfügen über Zertifizierungen nach ISO 9001. Der Großteil der Produkte ist VDE-geprüft. Bei der Auswahl der Lieferanten wird darauf geachtet, dass die geltenden Umweltschutzbestimmungen und -gesetze erfüllt sind.

VIELE BRANCHEN – EINE MISSION. Unser Ziel ist es, immer die beste Lösung für unsere Kunden zu finden. Ob Elektrogroßhandel, Energiewirtschaft, Industrie oder Transportwesen – mit den Besonderheiten und Anforderungen der unterschiedlichen Geschäftsfelder sind wir bestens vertraut. Und sollten Sie einmal nicht weiter wissen, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Faber Kabel bietet einen umfassenden Lagerbestand, perfekte Logistik und kompetente Betreuung zu attraktiven Preisen. PR

Der heiße Draht zu Ihrem Traumjob

Mit zwei modernen Logistikzentren und Hauptsitz in Saarbrücken gehört die Klaus Faber AG zu den größten Kabeldistributoren in Europa. Unsere Produkte kommen u. a. im Maschinen- und Anlagenbau, in Windkraftanlagen oder in der Automatisierungstechnik zum Einsatz. Wir sind bekannt als verlässlicher Partner und unsere Kunden schätzen unser technisches Know-how. Für unseren Standort in Saarbrücken suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen qualifizierten

Wir bilden aus zum

TECHNISCH VERSIERTEN VERTRIEBSMITARBEITER (M/W)

KAUFMANN IM GROSS- UND AUSSENHANDEL (M/W)

IHR PROFIL

DEIN PROFIL

Ihre kaufmännische Ausbildung haben Sie erfolgreich abgeschlossen und bereits erste Berufserfahrungen im Vertrieb gesammelt. Idealerweise verfügen Sie über Branchenkenntnisse und Erfahrungen im Bereich Elektrotechnik. Einsatzbereitschaft, Flexibilität sowie eine ausgeprägte Kundenorientierung sind die Basis Ihres Handelns. Sie sind eine kommunikationsstarke Persönlichkeit, haben Verständnis für technische Zusammenhänge und arbeiten strukturiert. Ausgezeichnete MS-Office-Kenntnisse und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Du verfügst über einen guten Schulabschluss (mindestens mittlere Reife) und gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift? Du bist zuverlässig, motiviert, hast Spaß daran im Team zu arbeiten und eine Affinität zu Zahlen? Wenn Du zusätzlich über solide Kenntnisse im Umgang mit dem PC verfügst, sollten wir uns kennenlernen.

IHRE AUFGABEN Zu Ihren Aufgaben gehören die Bearbeitung von Anfragen sowie die Angebotserstellung. Sie sorgen für eine reibungslose Auftragsabwicklung und beraten unsere Kunden – auch in technischen Fragen. Dabei arbeiten Sie eng mit Ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem im Innen- und Außendienst zusammen.

UNSER ANGEBOT Ein angenehmes Arbeitsumfeld und eine zukunftssichere Beschäftigung in einem weltweit agierenden Unternehmen.

DEINE AUSBILDUNG Im Rahmen Deiner Ausbildung wirst Du von Anfang an aktiv in unser Team in Saarbrücken eingebunden und lernst in verschiedenen Abteilungen, wie Vertrieb oder Einkauf, alle wesentlichen Arbeitsprozesse kennen. Dabei erhälst Du ein umfassendes Bild der betrieblichen Abläufe und Strukturen. Die Anwendung arbeitsplatzbezogener Softwaresysteme gehört ebenfalls zu Deinen Tätigkeiten. Die Berufsschule begleitet Deine berufliche Ausbildung.

UNSER ANGEBOT Wir bieten Dir eine Perspektive, denn unser erklärtes Ziel ist es unseren Auszubildenden nach Beendigung ihrer Ausbildung einen modernen und zukunftsorientierten Arbeitsplatz anbieten zu können, und sie als qualifizierte und engagierte Mitglieder in unser ständig wachsendes Team zu integrieren. Viele verantwortungsvolle Positionen in unserem Hause werden heute von „Ehemaligen“ besetzt.

Interesse? Dann senden Sie Ihre vollständige Bewerbung an: Klaus Faber AG • Personalabteilung • Herrn Ulrich Spies • Lebacher Str. 152–156 • 66113 Saarbrücken • personal@faberkabel.de

www.faberkabel.de e


10

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Den Bewerbungsmarathon motiviert durchhalten Sie schreiben Bewerbung um Bewerbung, recherchieren Tag für Tag, um am Ende möglicherweise nur eine kleine Ausbeute in den Händen zu halten. Auf die bewerben Sie sich. Sie machen sich Hoffnungen, warten, und dann flattert doch wieder nur eine Absage ins Haus. Wir geben Tipps, wie Sie an diesem Punkt nicht aufgeben, sondern motiviert durchhalten.

J

etzt heißt es die Ärmel hochzukrempeln und das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen. Das bedeutet, dass Sie Ihre Energie auf die Bewerbungen konzentrieren und genau Zeit dafür einplanen sollten. Als nächstes entwickeln Sie eine Strategie. Zu Beginn dieser Strategie erstellen Sie eine Liste mit Punkten, die Ihnen an einer Stelle wichtig sind. Fragen Sie sich: Was muss eine Stelle für mich mitbringen, damit ich mich darauf bewerbe? Stimmen die Anforderungen? Werden Aufstiegsmöglichkeiten in Aussicht gestellt? Wo wird diese Stelle angeboten? An diesem Punkt ist es wichtig, nicht den zweiten

Schritt vor dem ersten zu tun. Vielleicht wollen Sie gar nicht umziehen, blöderweise wird aber eine Stelle in einem ganz anderen Bundesland ausgeschrieben: Bewerben Sie sich trotzdem. Absagen können Sie immer noch, aber erst einmal bewerben, ein mögliches Vorstellungsgespräch wahrnehmen und dann entscheiden. Sie profitieren in jedem Fall von den Erfahrungen und es gibt immer die Möglichkeit, dass bei einem Job, der nur ein Kriterium nicht erfüllt, einige andere zuvor gar nicht beachtet wurden, die die Stelle plötzlich sehr attraktiv erscheinen lassen. Stellen Sie negative Gedanken wie „Das klappt nie. Wieso hatte ich

Wer seine Bewerbung individuell zugeschnitten auf eine Firma schreibt, hat Foto: Fotolia/Alexander Raths gute Chancen auf ein Vorstellungsgepräch.

noch keine Zusage?“ und dergleichen ab. Dazu gehört auch, sich von Leuten nicht herunterziehen zu lassen, die den Bewerbungsprozess zwangsläufig begleiten: Freunde, Familie. Machen Sie diesen Menschen klar, dass Sie ihre Meinung schätzen, jetzt aber Unterstützung brauchen – Bedenkenträger sollen Sie meiden.

BERUFLICHE ZUKUNFT AUSMALEN Positives Denken ist hier das Stichwort. Malen Sie sich aus, wie Ihre berufliche Zukunft aussehen könnte, was Sie alles erreichen wollen, wie Sie sich Ihren Arbeitsplatz und Ihre Kollegen vorstellen und Ähnliches. Das kann Ihnen helfen, die Selbstmotivation hochzuhalten, wenn mal wieder eine Absage gekommen ist. Machen Sie sich auch klar, dass eine Absage nicht gegen Sie persönlich gerichtet ist: Oftmals kommen hunderte Bewerber auf eine Stelle – da sind zwangsläufig viele Absagen die Folge. Doch Vorsicht: Positives Denken im Bewerbungsmarathon allein hilft nicht weiter – Sie müssen aktiv bleiben und Bewerbungen schreiben.

BUCH FÜHREN ÜBER UNTERLAGEN Führen Sie Buch über Ihre Bewerbungsunterlagen. Heften Sie Absagen ab, dokumentieren Sie, wen Sie angeschrieben haben, welches Unternehmen sich gemeldet hat. Das ist einerseits wichtig, falls Sie für das Jobcenter Eigenbemühungen nachweisen müssen, zum anderen hilft es Ihnen den Überblick zu behalten. So können Sie sich selbst beweisen, was Sie bisher alles geleistet haben und bleiben motiviert. Sie sollten nicht nur eine feste Zeit für Ihre Bewerbungen einplanen, sondern auch andere Aktivitäten miteinbeziehen. Dazu gehört unbedingt Sport. Wie Sie die körperliche Ertüchtigung einplanen, hängt von Ihrem Typus ab; manche brauchen das morgens nach dem Aufstehen, um in die Gänge zu kommen. Ebenfalls hilfreich kann es sein, beispielsweise nach einer Bewerbung joggen zu gehen, um Adrenalin abzubauen. Auch wenn Sie mal wieder einen totalen Hänger haben und Ihnen einfach kein kreativer Satz für ein Anschreiben einfällt, kann Sport Wunder wirken, weil er dafür sorgt, dass Sie den Kopf wieder frei krie-

Zu Beginn Ihrer Bewerbungs-Strategie erstellen Sie eine Liste mit Punkten, die Ihnen an einer Stelle wichtig sind. Foto: Fotolia/Antonioguillern Fragen Sie sich: Was muss eine Stelle mitbringen, damit ich mich darauf bewerbe?

gen. Ebenso brauchen Sie einen Ausgleich; es muss Zeit für schöne Dinge, etwa Treffen mit Freunden, Partys oder Kino sein.

WERTVOLLE ERFAHRUNGEN Es gibt eine Zeit für alles. Natürlich verbinden Sie mit Ihrem Traumjob bestimmte Hoffnungen, Wünsche und Vorstellungen. Es gibt womöglich den einen Arbeitgeber, bei dem Sie gerne eine Stelle hätten – vielleicht, weil das Renommee sehr hoch, die beruflichen Perspektiven sehr gut und/oder das Gehalt sehr verlockend erscheint. Sie sollten sich dennoch nicht darauf fixieren und dort die erste Bewerbung hinschicken. Zum einen demotiviert eine Absage von diesem Arbeitgeber ungleich mehr als bei einem anderen Unternehmen. Zum anderen geben Sie sich die Chance, Erfahrungen zu sammeln, an Ihrer Bewerbung zu feilen und schließlich mit dem neu gewonnenen Wissen eine richtig gute Bewerbung zum Wunscharbeitgeber zu schreiben. Natürlich spielen im Bewerbungsmarathon Freunde und andere soziale Kontakte eine wichtige Rolle. Zum einen geben Sie emotionalen Halt und Unterstützung, zum

anderen sollten Sie Feedback einholen: Was können Sie vielleicht noch bei Bewerbungen verbessern?

PERSÖNLICHES NETZWERK AUSBAUEN Bauen Sie auch Ihr persönliches Netzwerk aus, besuchen Sie Jobmessen, knüpfen Sie Kontakte in Foren. Recherchieren Sie Angestellte aus Unternehmen, die für Sie interessant sein können, beispielsweise bei Xing oder Linkedin. Sie profitieren von anderen Denkweisen und vielleicht ergibt sich aus solchen Bekanntschaften der Hinweis für eine in Kürze ausgeschriebene Stelle oder nützliche Tipps für die Bewerbung darauf. Die Gefahr bei längeren Bewerbungsprozessen ist, dass Sie wahllos auf irgendwelche Stellen zurückgreifen, die annähernd infrage kommen. Vermeiden Sie Nullachtfuffzehn-Bewerbungen. Es kann nicht oft genug betont werden, dass erfahrene Personaler sofort merken, ob eine Bewerbung beispielsweise auf andere Anschreiben aufbaut oder individuell für dieses Unternehmen erstellt wurde. Niemand mag die Vorstellung, dass er nur zweite Wahl ist, auch Unternehmen nicht. Es reicht also nicht,

Beim Bewerbungsmarathon die Situation reflektieren So ein Bewerbungsmarathon ist anstrengend und kann sich über einen längeren Zeitraum von mehreren Monaten in die Länge ziehen. Wenn Sie tatsächlich an so einen Punkt gekommen sein sollten, an dem sich nichts mehr bewegt, Sie bereits Dutzende von Bewerbungen geschrieben haben und kein Vorstellungsgespräch die Aussicht auf ein baldiges Ende bietet, dann sollten Sie vielleicht pausieren. Geben Sie sich eine neue Chance, nachdem Sie beispielsweise einen Tapetenwechsel gemacht

und ein paar Tage Auszeit genommen haben. Reflektieren Sie die Situation neu und ziehen Sie Bilanz über das, was bisher geschehen ist: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Was haben Sie gelernt? Wo gibt es vielleicht noch Nachholbedarf? Fragen Sie sich auch, ob Ihre Prioritäten noch dieselben sind: Sind Sie bereit, Abstriche bei der Entfernung zum Wohnort, beim Gehalt oder dergleichen zu machen? Kommt vielleicht auch eine Selbstständigkeit oder eine andere Branche infrage? Bei Teilerfolgen wie

einer Einladung ins Assessment Center können Sie sich immer noch sagen: Ich bin genauso gut wie jemand anderer, aber es gibt halt nur eine Stelle zu besetzen. Das zeigt Ihnen dennoch, dass Sie auf dem richtigen Weg sind. Bei einer sofortigen Absage können Sie sich sagen: „Gut, dass das nichts geworden ist – ich hätte umziehen müssen.“ Oder: „Das Gehalt war eh mickrig und der Personaler unsympathisch.“ MEHR INFOS UNTER: www.karrierebibel.de

Beckingen, sucht ab sofort:

• 1 x Tankwagenfahrer/-in • 1 x Containerfahrer/-in

콯 0 68 32/4 25 Architekt/-in Bauzeichner/-in gesucht! Mehr Infos unter: http://arus.info/stellenanzeige.pdf

A R US W I L L I L AT Z ARCHITEKTUR + STAD PANUNG

LÜCKENLOSER LEBENSLAUF Es kann natürlich sinnvoll sein, vorübergehend Stellen in Betracht zu ziehen, die nicht auf Anhieb Ihrem Traumjob entsprechen. Für manche Menschen ist das wichtig, da Sie so einen routinierten Tagesablauf erhalten, den sie sich selbst nur schwer erstellen können. Zum anderen vermeiden Sie so aber auch längere Lücken im Lebenslauf – sich aus einer Stelle heraus zu bewerben sieht immer besser aus. Dennoch sollten Sie auch hier ganz besondere viel Mühe auf das Anschreiben verwenden. red/karrierebibel.de MEHR INFOS UNTER: www.karriebibel.de

Misserfolge positiv nutzen

ANZEIGE

E-Mail: personal-abt@klinikum-saarbruecken.de Info: Tel. 06 81/9 63-11 01

für die nächste Bewerbung einfach nur den Ansprechpartner zu ändern, da Sie so eine Absage geradezu provozieren. Es ist nicht nur eine Frage des Geldes, sondern auch des Selbstwertgefühls: Wer länger arbeitslos beziehungsweise arbeitssuchend ist, fühlt oftmals Druck durch die Gesellschaft, Familie und Freunde, womöglich auch Behörden wie das Jobcenter.

Geben Sie niemals auf! Misserfolge gehören zum Bewerbungsmarathon dazu, ein neues Ziel weckt Mut und Motivation. Foto: Fotolia/pathdoc

Auch wenn es nicht leicht ist, gehören Rückschläge zum Leben dazu. Diese lassen sich allerdings auch nutzen, um einen erfolgreichen Neuanfang zu starten. Diese Tipps können Ihnen dabei helfen: Es ist einer der schmerzhaftesten Schritte, sich bewusst zu machen, dass man gescheitert ist. Am liebsten würde man vergessen, dass es passiert ist. Dahinter stecken Stolz und Eitelkeit – und der Wunsch, das makellose Selbstbild aufrecht zu erhalten. Doch das Geschehene zu verleugnen, führt dazu, stecken zu bleiben. Wer gescheitert ist, tendiert dazu, die Niederlage als Endstation wahrzunehmen. So wird aus der Niederlage das Hindernis, das einen davon abhält, weiterzumachen. Auch wenn es schwer fällt den Blick zu lösen, versuchen Sie den Fehlschlag in den Gesamtkontext einzuordnen. Denn dann wird daraus eine Station in Ihrem Leben. Es hilft den Blick in die Zukunft zu richten. Nach einer Niederlage geht es nicht nur darum, wieder aufzustehen, sondern auch kurz inne zu halten und sich zu fragen: Bin ich noch auf dem richtigen Weg? Suchen Sie sich ein neues Ziel, das Ihnen den Weg vorgibt. Ein neues Ziel weckt neuen Mut und neue Motivation.


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

11

Positiver Trend der Arbeitsmarktzahlen im Saarland setzt sich fort – Fachkräfte bleiben weiter gefragt Die Arbeitslosigkeit ist im Mai abermals deutlich gesunken. Die gute Konjunktur beflügelt den Arbeitsmarkt und sollte daher auch in den kommenden Monaten zu weiter sinkender Arbeitslosigkeit und steigender Beschäftigung führen.

I

m Saarland und im Bund sanken die Arbeitslosenquoten und liegen jetzt bei 6,5 bzw. 5,6 Prozent. Aktuell sind an der Saar rund 34.100 Menschen arbeitslos gut 1.150 Personen weniger als noch im April. Auch im Vorjahresvergleich ist die Arbeitslosigkeit weiter gesunken - an der Saar um mehr als 3.200 Personen. Dies war bereits der neunte Rückgang in Folge. Im Bund ist dieser positive Entwicklungstrend aber sogar bereits seit Januar 2014 feststellbar. Im Ranking der Bundesländer liegt das Saarland weiter auf dem achten Platz. Bei der Jugendarbeitslosigkeit konnte das Saarland im Vergleich zum Bund den Abstand diesmal nicht verringern. Im Mai sank die Ar-

beitslosenquote der unter 25-Jährigen an der Saar auf 4,9 Prozent. Der Bund hat mit einer Quote von 4,8 Prozent nur knapp die Nase vorn. Bei den älteren Arbeitslosen ist die Situation umgekehrt. Hier liegt das Saarland unverändert vor dem Bund. Die Quote der 55 bis 65-Jährigen sank im Mai an der Saar auf 6,1 Prozent und im Bund auf 6,2 Prozent. Im März (neuere Zahlen liegen noch nicht vor) ist die Beschäftigung im Saarland nahezu im Gleichschritt mit dem Bund gestiegen (Saar: +0,4 Prozent, Bund: +0,5 Prozent). Der Vorjahresvergleich fällt jedoch unverändert deutlich zu Gunsten der Entwicklung im Bund aus. Während Deutschland hier insgesamt mit einem Plus von 2,4 Pro-

zent nach wie vor einen kräftigen Beschäftigungszuwachs verbuchen kann, kommt das Saarland auf gerade einmal +1,3 Prozent. Schlusslichter im Ländervergleich sind aber inzwischen Sachsen-Anhalt und Thüringen mit jeweils +1,2 Prozent. An der Saar waren im März mit 383.200 Beschäftigten 1.400 Menschen mehr in Arbeit als noch im Februar und 5.100 mehr als noch im März 2016. Neue Arbeitsplätze entstanden an der Saar vorwiegend im Gesundheits- und Sozialwesen, bei Erziehung und Unterricht und den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistern wie etwa Hausmeisterservices, Wach- und Sicherheitsdiensten und Call-Centern. Abgebaut wurde Beschäftigung in der Zeitarbeit und in der Industrie. „Der Arbeitsmarkt schwimmt im Kielwasser der guten Konjunktur. Wenn diese im Jahresverlauf noch stärker an Fahrt gewinnt, wird auch die Arbeitslosigkeit weiter sinken und die Beschäftigung neue Rekordhöhen erreichen. Voraussetzung dafür ist aber, dass den Unternehmen ausreichend Fachkräfte zu Verfügung stehen. Bereits heute wird die Besetzung offener Stellen mehr und mehr zu einem Geschäfts- neue Technologien nicht durchgerisiko, weil Aufträge nicht mehr ab- führt werden können. Es ist daher gearbeitet und Investitionen in das Gebot der Stunde, alle verfüg-

Mit guter Vorbereitung überzeugen Sie in jedem Assessment-Center

Grafik: IHK Saarland

baren Potenziale zu heben.“ So kommentierte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Heino Klingen die Ende

Mai von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit vorgelegten Arbeitsmarktzahlen. red/ihk

ANZEIGE

Gehen Sie entspannt, aber nicht ahnungslos ins Assessment-Center. Eine gute Vorbereitung wird dafür sorgen, dass Sie sich schneller an die Situation anpassen. Los geht es fast immer mit der sogenannten Selbstpräsentation. Darin soll sich der Kandidat kurz und prägnant vorstellen. Sind Sie Bewerber auf einen konkreten Job, müssen Sie zudem Bezug auf die ausgeschriebene Stelle und das Unternehmen nehmen. Anschließend gilt es, seine persönlichen Stärken und Erfolge im Vortrag prominent zu platzieren – als Einstieg oder als Höhepunkt zum Schluss, beides wirkt. Rückfragen der Prüfer zu Schwächen sind Usus – also auch die vorbereiten! Überlegen Sie ebenfalls, welche Aufgaben Ihnen schwer fallen: Was tun Sie, um diese Schwächen in den Griff zu bekommen? Wer solche Fragen souverän beantwortet, sammelt weitere Pluspunkte.

Am Standort Luxemburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

(Junior-) IT-Entwickler/ Betreuer (m/w) Portfolio Management Systeme für unseren Bereich Organisation, Systeme, Verwaltung

FRAGEN ZU DEN BISHERIGEN PROJEKTEN Wer schon zu den Fachkräften im Unternehmen gehört und wessen Führungspotenzial nun ausgeleuchtet werden soll, muss dagegen eher mit Fragen zu seinen bisherigen Projekten, Problemen und Erfolgen rechnen. Mit abstraktem Geschwätz oder angelesenen Weisheiten sollte aber niemand versuchen, seine Prüfer zu beeindrucken. Blender entlarven diese sofort mit geschickten Fangfragen. Was hilft, sind allein Ehrlichkeit und gute Vorbereitung.

Von guten Kandidaten werden im Assessment-Center Dialogfähigkeit, Foto: Fotolia/chagin aktive Gesprächsführung und Initiative erwartet.

Fragen wie Wo hatten Sie Erfolg und wo sind Sie gescheitert? Antworten Sie dabei aber bitte nie abstrakt, sondern in Beispielen und Szenarien und Anekdoten. Je mehr äußere Umstände Sie schildern, desto plausibler wirkt die Entscheidung – auch wenn sie sich im Nach-

hinein als falsch erwiesen hat. In der Regel werden offene Fragen gestellt. Von guten Kandidaten werden schließlich Dialogfähigkeit, aktive Gesprächsführung und Initiative erwartet. Diesen Spielraum sollten Sie nutzen.

SELBSTEINSCHÄTZUNG DES KANDIDATEN Den Abschluss bildet immer ein ausführliches Gespräch mit den Beobachtern. Darin fragen diese meist zuerst nach der Selbsteinschätzung des Kandidaten, bevor sie ihre Eindrücke spiegeln. Diese Selbsteinschätzung ist die Chance, missglückte Übungen gerade zu rücken und gute Ergebnisse zu unterstreichen. Ein gesundes Understatement ist dabei Trumpf – keiner will Eigenlob, aber auch nicht übertriebene Selbstkritik hören. Grundsätzlich ist es besser kritische Anmerkungen der Beobachter bereits während des AC umzusetzen. Das beweist Lernfähigkeit. Aber auch in dieser Phase sollten Sie aufgeschlossen sein und die Kritik annehmen. Mit diesen Tipps ist ein Assessment-Center durchaus machbar und sicher keine unlösbare Aufgabe für Sie! red/karrierebibel.de

Den Abschluss eines Assessement-Centers bildet immer ein ausführliches Foto: Fotolia/Jeanette Dietl Gespräch mit den Beobachtern.

MEHR INFOS UNTER: www.karrierebibel.de

IHRE AUFGABEN » Weiterentwickeln und Betreuen des Portfolio Management Systems Triple’A » Aufbau und Betreuung von Webservices im Bereich des Portfolio Management Systems » Technische Integration sowie Implementierung von neuen Anforderungen » Durchführung von Projekten im Team als Schnittstelle zwischen Fachabteilung und IT » Koordinieren externer Dienstleister und Softwareanbieter IHR PROFIL » Studium der (Wirtschafts-)Informatik oder eine vergleichbare Qualifikation » Kenntnisse der folgenden Technologien und Produkte: JAVA EE, Datenbanken (SQL), Unix/Solaris Scripting, XML, Actuate Reporting oder Vergleichbares, Maven, Jenkins, Nexus » Erste Erfahrung in der Anwendungsbetreuung von Standardsoftwareprodukten, idealerweise von Portfolio Management Systemen wie beispielsweise Triple’A » Erfahrungen in der Projektmitarbeit wünschenswert » Hohes Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Teamgeist, Eigeninitiative und Kommunikationsstärke » Verhandlungssicheres Deutsch UNSER ANGEBOT Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Aufgabe in einem qualifizierten Team, in das Sie Ihre Kompetenz und Ideen einbringen können. Eine individuelle Personalentwicklung, attraktive Konditionen sowie gute Sozialleistungen sind für uns selbstverständlich. Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung an: Herr Sebastian Burg, Bereich Personal. Dazu nutzen Sie idealerweise unser Online-Formular unter www.dz-privatbank.com/dzpb/de/karriere.html


12

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Wenn der Kollege Roboter kommt... Wie die voranschreitende Automatisierung unsere Arbeitswelt verändern wird und welche Möglichkeiten es gibt, darauf zu reagieren wird in sehr naher Zukunft eines der wichtigsten Themen für Unternehmer und Arbeitnehmer werden.

M

sich seit der industriellen Revolution stetig fortgesetzt hat. Doch nicht nur das Schleppen von Lasten wird mehr und mehr von Maschinen übernommen. Auch in der Datenverarbeitung und Datensammlung angesiedelte Jobs werden besonders betroffen sein. Am Beispiel einer der größten Bank der USA, JP Morgan Chase & Co, lassen sich die Auswirkungen bereits heute erahnen. Banken benötigten bisher viele teure Experten, z.B. Finanzanwälte oder andere Wirtschaftsexperten, um Kreditanträge ihrer Kunden zu bewerten. Bei JPMorgan Chase & Co übernimmt dies ein Programm namens COIN (Contract Intelligence). Ein Name, der übrigens mit einem Augenzwinkern ausgewählt wurde, denn „Coin“ bedeutet aus dem Englischen übersetzt „Münze“. Ein ES HAT BEREITS recht passender Name für eine BanBEGONNEN ken-Sofware. Das Programm ist der so genannten künstlichen IntelliEine weitere aktuelle Studie der genz zuzuordnen, es handelt sich Unternehmensberatung McKinsey kommt zu ebenfalls weitreichenden also, vereinfacht gesagt, um eine Auswirkungen der Automatisierung selbstlernende Software. COIN lernt auf den Arbeitsmarkt. Für diese Stu- demnach selbstständig aufgrund der zur Verfügung stehenden Daten, die wurden über 2.000 Tätigkeiten in etwa 800 Berufen untersucht. Der seine Aufgaben immer besser zu erledigen. Es reduziert die benötigte Studie zufolge wird die Automatimenschliche Arbeitszeit zur Prüfung sierung bis etwa 2050 jede zweite der Kreditanträge und soll sogar Tätigkeit betreffen, wenn auch in menschliche Fehleinschätzungen unterschiedlichem Maß. Dabei verwundert es kaum, dass überwie- deutlich reduziert. Ein solches Programm ist eben unbestechlich. Hier gend körperliche Arbeiten besonzeichnet sich ein Trend ab, der in ders von der Automatisierung beZukunft viele Arbeitsplätze im Banktroffen sein werden. Ein Trend, der

an hört und liest es allerorten: Die zunehmende Automatisierung bedroht Arbeitsplätze. So prognostiziert eine im Januar 2016 veröffentlichte Studie des Weltwirtschaftsforums in Davos, dass im Zuge der so genannten „Vierten Industriellen Revolution“ – übrigens auch das Motto des Treffens - der Abbau von etwa fünf Millionen Jobs in den 15 wichtigsten Industrie- und Schwellenländern bis Ende 2020 zu erwarten sei. Zu dem Treffen eingeladen waren 2.795 Teilnehmer, darunter mehr als 90 Minister sowie über 40 Staats- und Regierungschefs, darunter auch Finanzminister Wolfgang Schäuble und der damalige Bundespräsident Joachim Gauck.

und Finanzwesen betreffen wird. Dazu gehören auch voll automatisierte Hotlines mit Spracherkennung, die inzwischen eher zur Regel als zur Ausnahme gehören. Bisher nerven die Computer-Assistenten am Telefon zwar immer noch dann und wann, aber der Fortschritt auf dem Gebiet der Spracherkennung ist beachtlich. Fragen Sie SIRI…

DER PREIS DER AUTOMATISIERUNG Die Automatisierung hat früher eher Jobs im gewerblichen Bereich betroffen und dort einfache manuelle Arbeiten, dass aber durch die Digitalisierung mittlerweile auch Arbeitsplätze im Büro betroffen sind, ist ein relativ neuer Trend. Am wenigsten automatisierbar sind der McKinsey-Studie zufolge übrigens komplexe Tätigkeiten im Management. Das tatsächliche Ausmaß der Substitution menschlicher Arbeit durch Maschinen hängt auch stark von den politischen Rahmenbedingungen ab. So fordern Experten bereits heute eine Art „Robotersteuer“. Microsoft-Gründer, Billy Gates sagte Anfang dieses Jahres dazu: Wenn ein Roboter ins Spiel komme und dieselbe Arbeit wie ein Mensch verrichte, sollte der Roboter auf einem ähnlichen Niveau besteuert werden. Auch der Chef der Deutschen Post, Frank Appel sprach sich schon für eine so genannte „Robotersteuer“ aus. Durch eine derartige Besteuerung würde sich die Automatisierung zwar verteuern, was immer einen steuernden Effekt hat. Die neuen Steuereinnahmen könnten dann wiederum die Renten- und Sozialkassen entlastet und etwaige Ausfälle kompensieren. Wenn immer mehr Arbeit von immer weniger Menschen verrichtet wird, dann führt nach Meinung vieler Experten an einer solchen – wie auch immer – gearteten „Robotersteuer“ kein Weg vorbei.

Die Automatisierung wird den Arbeitsmarkt der Zukunft nachhaltig beeinflussen.

Wie bei allen Neuerungen gibt es allerdings ebenso viele Gegner dieses Modells. Derzeit tobt hier ein heftiger Krieg unter den so genannten Wirtschaftsexperten, der noch nicht entschieden ist.

re Arbeitsbedingungen, kürzere Lebensarbeitszeiten, mehr Flexibilität und Eigenbestimmung. In der Regel wurden letztlich neue Arbeitsplätze auf höherem Niveau geschaffen mit weniger körperlicher Belastung und einer verbesserten Arbeitssituation. Denn was nützt eine AutomatisieNEUE PERSPEKTIVEN rung, wenn sie den Menschen nichts bringt. Andererseits hat die IndustrialisieEine Automatisierung ist nur dann rung natürlich immer schon alte sinnvoll, wenn die durch Maschinen Jobs überflüssig gemacht. Diese Effekte der Rationalisierung wurden frei werdende menschliche Arbeitsaber immer wieder durch ganz neue kraft kreativ und sinnvoll genutzt Jobs kompensiert oder durch besse- wird, zu Verbesserung der Lebenssi-

Foto: nicoEINino/fotolia.com

tuation aller. Schließlich ist Arbeit – ebenso wie Konsum - kein Selbstzweck. Hier sind Politik, Gesellschaft und Unternehmen gleichermaßen bereits heute gefordert, die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen. Dazu gehört unter anderem, dass Mitarbeitern bereits heute mehr Möglichkeiten und Zeit für Weiterbildung eingeräumt wird, um sich auf die zukünftigen Herausforderungen der Arbeitswelt und der damit verbundenen neuen Technologien und Produktionsmittel einstellen zu können. lx

ANZEIGE

Handgefertigte Meisterstücke individueller beruflicher Bildung Die Bildungs- und Kompetenzschmiede der SHG-Kliniken Völklingen setzt ihren Erfolgskurs als Abteilung für Aus-, Fort- und Weiterbildung weiter fort.

AUSBILDUNG MIT GLÄNZENDEN AUSSICHTEN Bewerben Sie sich jetzt für die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin / zum Gesundheits- und Krankenpfleger Start: 2. Oktober 2017 und 2. April 2018 Die staatlich anerkannte Ausbildung bietet in drei Jahren 2100 Stunden theoretischen Unterricht und 2500 Stunden in der praktischen Ausbildung. Neben Einsätzen in den SHG-Kliniken bieten wir interessante Einsatzmöglichkeiten in umliegenden Kliniken, ambulanten Pflegeeinrichtungen und auf Wunsch den Einsatz in französischen Kliniken.

Ausbildungsort: SHG-Kliniken Völklingen Ausbildungsvergütung: 1. Jahr € 1040,69 2. Jahr € 1102,07 3. Jahr € 1203,38 Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an die SHG-Kliniken Völklingen, Bildungs- und Kompetenzschmiede, Krankenpflegeschule z. Hd. Herrn Hubert Zimmer, Richardstraße 5–9, 66333 Völklingen, Telefon: 0689 12-2688, E-Mail: h.zimmer@vk.shg-kliniken.de Weitere Informationen zu Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten der Bildungs- und Kompetenzschmiede finden Sie im Internet unter www.vk.shg-kliniken.de oder über 06898 12-1306.

Die Bildungs- und Kompetenzschmiede, die mit ihrem Namen auf Völklingens Hüttentradition verweist, bietet handgefertigte Meisterstücke individueller beruflicher Bildung – natürlich mit Qualitätszertifikat. Wir bieten im Ressort Ausbildung den Einstieg in den Beruf mit Zukunft: Gesundheits- und Krankenpflege. Die Ausbildung zu examinierten Gesundheits- und Krankenpflegekräften an den SHG-Kliniken Völklingen bietet einen fundierten, soliden und praxisorientierten Start in die Zukunftsbranche Gesundheitswesen. Die dreijährige Ausbildung richtet sich nach den neuesten Erkenntnissen professioneller Pflege und setzt Maßstäbe durch die Zusammenarbeit mit dem französischen Bildungsinstitut für grenzüberschreitende Pflege in Saargemünd. Absolventen können sich nach erfolgreichem Abschluss als Pflegekräfte für spezifische Bereiche profilieren: ob als Pflegefachkraft in einem gewünschten Bereich, oder mit der Option der Fachweiterbildung in den Intensiv- und Funktionsbereichen. Auch die verschiedenen Studiengänge bieten interessante Zukunftsperspektiven, sei es im Management oder im pädagogischen Bereich. Oder soll es eine selbstständige Tätigkeit sein? Mit der Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege stehen Ihnen viele Wege offen. Die nächsten Ausbildungsgänge beginnen am 2. April und 2. Oktober 2018. Ressort Weiterbildung: Weiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie – einmalig anders! Das flexibel gestaltete Modulsystem der Fachweiterbildung, das als berufsbegleitender Lehrgang in dieser Form einzigartig ist, ist ein voller Erfolg! Mittlerweile freuen sich schon 31 Absolventen über ihren erfolgrei-

Erfolgreich examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen an der Foto: SHG-Kliniken Schule der SHG-Kliniken Völklingen.

chen Abschluss. Die Regelweiterbildungszeit beträgt mindestens zwei Jahre, für Teilzeitbeschäftigte sind die Bildungszeiten bis zu vier Jahren dehnbar, bei individuell planbarem Einstieg. Die Theorie-Unterrichte, die mehrjährig vorgeplant sind, finden an drei zusammenhängenden Studientagen in der Bildungs- und Kompetenzschmiede statt und die fachpraktische Ausbildung erfolgt auf den Intensivstationen und in der Anästhesie. So lässt sich die eigene Weiterbildung mit Beruf und Familie stressfrei planen und durch die Möglichkeit der Förderungen nach SGB III oder mittels BaFöG finanzieren. Reteaming – lautet das neue Angebot des Ressorts „Interne/externe Fortbildung“ in der Bildungs- und Kompetenzschmiede der SHG-Kliniken Völklingen. Der Wandel in Organisationsstrukturen, die den sich anpassenden Unternehmenszielen Rechnung tragen müssen, fordert Mitarbeitern und Führungskräften Einiges ab. Reteaming ist ein lösungsorientiertes Programm zum

Teamaufbau, zur Gestaltung von Veränderungsprozessen und zur Verbesserung der Arbeitsatmosphäre. Für Ihre Fragen steht Ihnen Herr Michael Reiter, zertifizierter Reteaming- Coach gerne unter Telefon (0 68 98) 12 - 242 1 oder per E-Mail m.reiter@ vk.shg-kliniken.de zur Verfügung. PR

Sie haben Fragen zu Aus-, Fort- und Weiterbildungen? Gerne ist Ihnen das Team der Bildungs- und Kompetenzschmiede behilflich unter folgenden Kontaktdaten: Hr. Zimmer, Tel. (0 68 98) 12 - 26 88 Fr. Krämer, Tel. (0 68 98) 12 - 13 06 sowie unter der E-Mailadresse: bildung@vk.shg-kliniken.de


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

13

Für mehr Beschäftigung in der Großregion Einer der Pfeiler des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes ist die Taskforce Grenzgänger - eine gemeinsame Einrichtung aller Teilregionen der Großregion. Sie beschäftigt sich mit der Erarbeitung von juristischen und administrativen Lösungsvorschlägen.

U

m die Beschäftigung in der Großregion erfolgreich voranbringen zu können, stützt sich die saarländische Landesregierung vor allem auf drei Pfeiler des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes sowie auf die intensive Zusammenarbeit aller Arbeitsmarktakteure der Großregion. Die drei Stützpfeiler sind drei wichtige Arbeitsmarktakteure des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes, an deren Arbeit die saarländische Landesregierung maßgeblich beteiligt ist. Dabei handelt es sich um die Grenzgänger-Beratungseinrichtung EURES-T-Großregion, die Interregionale Arbeitsmarktbeobachtungsstelle (IBA) und die Task Force Grenzgänger.

che durchgeführt. EURES-T untersteht einem strategischen Ausschuss beteiligter Partner aus der Großregion, der für die gesamte Projektplanung und Projektsteuerung zuständig ist. Das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr wird in diesem Gremium durch das Referat „Beschäftigung in der Großregion“ vertreten.

DIE INTERREGIONALE ARBEITSMARKTBEOBACHTUNGSSTELLE (IBA)

Die IBA sammelt seit 15 Jahren im Auftrag des Gipfels der Großregion Informationen über die Arbeitsmärkte der sechs Teilregionen und EURES-T fertigt Analysen zum grenzüberDas seit fast 20 Jahren bestehende schreitenden Arbeitsmarkt. Auf dieNetzwerk EURES-T, in dem Arbeits- ser Grundlage entwickelt sie Progverwaltungen, Gewerkschaften, Ar- nosen und Handlungsempfehlungen für die Gestaltung zukünftiger Arbeitgeberorganisationen und Gebietskörperschaften aus den jeweili- beitsmarktpolitik. Hierzu veröffentlicht sie regelmäßig alle zwei Jahre gen Teilregionen partnerschaftlich entsprechende Berichte. zusammenarbeiten, verfolgt das Die IBA untersteht einem LenkungsZiel, die Integration des gemeinsaausschuss der beteiligten Regionen, men grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes zu fördern und Arbeit- der in Absprache mit den politischen Entscheidungsträgern die Arnehmern sowie Unternehmen entsprechende Unterstützung anzubie- beitspunkte festlegt, Projekte plant und begleitet. Das Saarland wird im ten. Zur Verfügung gestellt werden arbeitsmarktpolitische, arbeits- und Lenkungsausschuss der IBA durch das Referat „Beschäftigung in der sozialrechtliche Informationen, die Großregion“ des Ministeriums für für die berufliche Mobilität zwischen den Mitgliedsstaaten der Eu- Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr vertreten. ropäischen Union von Bedeutung sind. Die Kernaufgabe des Netzwerkes ist die grenzüberschreitende DIE TASK FORCE Beratung und Vermittlung von ArGRENZGÄNGER (TFG) beitssuchenden und Mobilitätswilligen durch die EURES-Berater. DerSeit dem 01.09.2011 gibt es als dritzeit gibt es bei EURES-T rund 20 te Säule des grenzüberschreitenden EURES-Berater, die bei den Arbeits- Arbeitsmarktes die Task Force verwaltungen, Gewerkschaften und Grenzgänger (TFG). Die saarländiArbeitsgeberverbänden angesiedelt sche Landesregierung wurde vom sind. Im Jahr werden in der Großre- Gipfel der Großregion beauftragt, gion ca. 30.000 Beratungsgesprädie Federführung bei der Einrich-

Das Saarland arbeitet in Sachen Beschäftigung eng mit seinem Nachbarn zusammen.

lonie, vertreten durch die Präfektur und den Regionalrat, als sog. „strategische“ Partner auf. Der Gipfel der Großregion hat am 4.12.2014 beschlossen, dass die Partner die TFG als Interreg-V Projekt fortführen sollen. Da das Interreg-V A Programm noch nicht genehmigt ist, befindet sich die TFG in einer Übergangsphase, die von den Partnern mit Eigenmitteln „gestemmt wird“. Das Personal ist in dieser Phase auf 2 Juristen und eine Verwaltungsfachkraft reduziert worden. Aufgabe der TFG ist die Erarbeitung von juristischen und administrativen Lösungsvorschlägen für Fragen und Probleme grundsätzlicher Art

tung der TFG zu übernehmen. Daher wurde die TFG mit fünf Mitarbeitern, davon vier Juristinnen und eine Verwaltungsfachkraft, im Referat „Beschäftigung in der Großregion“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr angesiedelt. Bis zum 30.06.2015 wurde die TFG als Interreg-IV A Projekt geführt, an dem alle Partnerregionen der Großregion beteiligt waren und das hälftig mit EU-Mitteln und hälftig mit Mitteln der Partnerregionen getragen wurde. Dem Saarland, vertreten durch das MWAEV, stand die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens als sog. „operativer“ Partner zur Seite. Daneben traten Luxemburg, Rheinland-Pfalz, die Wal-

Foto: nelos/fotolia.com

von Grenzgängern und Unternehmen, die Grenzgänger beschäftigen. Dabei arbeitet die TFG als sog. Back Office, das von den übrigen Akteuren des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes wie den Beratungseinrichtungen EURES, den Kammern, den Gewerkschaften, den Arbeitsverwaltungen und den Trägern der Sozialversicherung die Problemstellungen der Grenzgänger gemeldet bekommt. Die erarbeiteten Lösungsvorschläge leitet die TFG an die jeweils zuständigen Entscheidungsträger auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene weiter, um die Arbeitsmarktmobilität in der Großregion insgesamt zu verbessern.

Darüber hinaus arbeitet die TFG mit vergleichbaren Einrichtungen in Europa zusammen. Zu diesem Zweck ist die TFG der Organisation „Grenznetz“ beigetreten, in der vier ähnliche Einrichtungen entlang der westdeutschen Grenze kooperieren. Ziel der Kooperation ist ein intensiver Informations- und Erfahrungsaustausch, der zu einem späteren Zeitpunkt womöglich zu einer Aufgabenteilung unter den Einrichtungen führen soll. red/Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr MEHR INFOS UNTER: www.tf-grenzgaenger.eu

ANZEIGE

Rode Glasfasertechnik GmbH Am Sender 2–4 66346 Püttlingen.

Autozentrum 2000 top bei Verkauf und Service

Wir suchen als Komplettdienstleister für Vodafone per sofort

Fernmeldehandwerker und/oder Elektroinstallateure m/w

Mit Erfahrung und Liebe für Ihr Auto. Schon seit 1996 ist das Autozentrum 2000 Ihr VOLVO Partner in Homburg-Bruchhof für Verkauf und Service, ganz in Ihrer Nähe, nicht einer der größten Händler Deutschlands, jedoch mit einem hoch motivierten Team mit viel Erfahrung und Liebe zur Marke VOLVO und seinen Kunden.

DAS AUTOHAUS IN HOMBURG-BRUCHHOF Im Verkauf ist das Team immer um attraktive Angebote bemüht. Sprechen Sie offen über Ihre Wünsche und die Verkaufsberater finden passende und marktgerechte Lösungen, inklusive Finanzierung oder Leasing von Neuwagen und Jahreswagen und bieten selbstverständlich auch eine Gebrauchtwageninzahlungnahme an. Außerdem sind ständig attraktive Gebrauchtwagen an Lager. In Verkauf und Werkstatt werden neben Privat- auch Businesskunden betreut. Natürlich hat das Autozentrum 2000 in Homburg-Bruchhof nicht alle Fahrzeuge und auch nicht jede Ausstattungsvariante auf Lager. Durch ein sehr gut funktionierendes Netzwerk, durch die VOLVO Börse und auch dank anderen Einkaufsquellen kann das Team aus Homburg Ihnen jedoch aus einem umfangreichen Ange-

bot schnell und komplett unkompliziert Ihr ganz persönliches Wunschfahrzeug organisieren.

INNOVATIONEN FÜR MENSCHEN MADE BY SWEDEN Die VOLVO Familie beeindruckt auf ganzer Linie. Skandinavisches Design und moderner Luxus sorgen für Komfort während intuitive Sensus Technologien das Leben vereinfachen. Die zukunftsweisende Sicherheitssysteme machen VOLVO zu einer der sichersten Automobilmarken und die Drive-E Antriebskonzepte überzeugen durch ihre hervorragende Leistung und Effizienz. Erleben Sie die aktuellen Modelle live bei Autozentrum 2000 in HomburgBruchhof und überzeugen Sie sich selbst bei einer Probefahrt. KONTAKT

Ihr Profil: Eine erfolgreich abgeschlossene elektrotechnische oder vergleichbare Ausbildung – Führerschein – Kenntnisse im MS Office Bereich – Rufbereitschaft ist erforderlich.

EINSTEIGEN UND DURCHSTARTEN.

Interessiert? Dann senden Sie uns Ihre vollständigen Unterlagen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir in Vollzeit eine/-n

MEHR INFOS UNTER: www.volvocars-haendler.de/ autozentrum2000

AZUBI gesucht!

Geprüfte/-r Automobil-Serviceberater/-in IHRE AUFGABEN: • selbstständiges Arbeiten, Koordination und Organisation der Aufgaben in einer Kundendienstannahme • freundliche und kompetente Kommunikation zu Kunden • professioneller Umgang mit der anspruchsvollen Technik unserer Premiumfahrzeuge IHR PROFIL: • zertifizierter Serviceberater/-in und/oder Kfz-Meister/-in • Berufserfahrung • gute Englischkenntnisse • Erfahrung in der Garantieabwicklung • betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse • gute EDV-Kenntnisse • Lern- und Leistungsbereitschaft • Kontakt-, Team- und Motivationsfähigkeit

Wir suchen für unseren Standort Rehlingen-Siersb zum Ausbildungsbeginn August 2017:

eine/-n KFZ-Mechatroniker (m/w) Bewerbungen bitte schriftlich a

Auto Reiter GmbH Kurt-Schumacher-Str. 23 66130 Saarbrücken oder per E-Mail an: t.reiter@auto-reiter.de

Kaufmännische/-n Angestellte/-n/Serviceassistent/-in in Voll- oder Teilzeit IHRE AUFGABEN: • selbstständiges Arbeiten, Koordination und Organisation der Aufgaben in einer Kundendienstannahme • freundliche und kompetente Kommunikation zu Kunden IHR PROFIL: • Berufserfahrung im Autohaus • gute Englischkenntnisse • Lern- und Leistungsbereitschaft • Kenntnisse in Buchhaltung von Vorteil

Autozentrum 2000 Kaiserslautererstraße 21 a 66424 Homburg - Bruchhof Telefon: (0 68 41) 9 22 48-30 EMail: autozentrum2000@t-online.de

Wir bieten Ihnen neben einer ausführlichen Einarbeitung einen sicheren und interessanten Arbeitsplatz mit leistungsgerechter Entlohnung.

Wir freuen uns auf Sie.

AUTOZENTRUM 2000 GMBH KAISERSLAUTERER STR. 21 A 66424 HOMBURG-BRUCHHOF TEL: 0 68 41/9 22 48 30 www.volvocars-partner.de/autozentrum2000

Wir suchen:

IT Systemelektroniker/ Kommunikationselektroniker (m/w) zum Ausbau des Breitbandnetz der Telekom, Einrichten und Entstören von IP-Anschlüssen/Router und PC im Einsatzgebiet Saarland oder Rheinland-Pfalz. Wir sind seit 20 Jahren als strategischer Partner im Auftrag der Deutschen Telekom tätig und benötigen zur Verstärkung unseres über 30 Mann starken Teams weitere Techniker. Bewerbung bitte par E-Mail an: markus.dauber@sd-tele.com


14

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Vorbildliche Unternehmen unterstützen ihre Angestellten Die Doppelbelastung von Arbeitsalltag und Familienbetreuung ist für zahlreiche Angestellten keine leicht zu bewältigende Aufgabe. Vor allem Frauen leiden unter dem endlosen Spagat und einem proppevollen Terminkalender. Doch zum Glück bieten viele moderne Arbeitgeber flexible Modelle an, um nicht auf ihre erfahrenen Mitarbeiter verzichten zu müssen.

D

as Kind wartet in der Kita, die Großmutter zu Hause auf ihr Abendessen, aber im Job muss ein Stapel mit Arbeitsaufträgen dringend erledigt werden. Zahlreiche Angestellten kennen die Probleme, die aus der Unvereinbarkeit von Arbeits- und Familienalltag resultieren. Auch für viele Unternehmen steht das Thema Familienfreundlichkeit gerade in Zeiten des demografi-

schen Wandels und des Wettbewerbs um qualifizierte Fachkräfte vermehrt im Fokus. Aber neben den – regional sehr unterschiedlichen – demografischen Entwicklungen verändern sich auch die Lebenswirklichkeit von Familien, ihre Wünsche und Bedürfnisse. So würden 60 Prozent der Eltern mit Kindern unter drei Jahren sich ihre Aufgaben in Familie und Beruf gerne partnerschaftlich aufteilen, allerdings ge-

lingt dies bisher nur 14 Prozent der Familien. Viele gut ausgebildete Mütter wollen mehr als nur einen Vormittagsjob, und viele Väter wollen nicht mehr nur für den GuteNacht-Kuss zu Hause sein. Diese Wünsche richten sich an die Familienpolitik, an das lokale Umfeld und an die Arbeitgeber. Früher sah die Lage natürlich noch ganz anders aus: Während der Mann einst als Haupternährer der Familie arbeiten ging, kümmerte sich die Frau Zuhause um den Haushalt und um den Nachwuchs.

FLEXIBLE ARBEITSZEIT-MODELLE Doch viele Frauen brechen mit dem klassischen Rollenmodell und wollen trotz Familiengründung nicht auf ihre Karriere verzichten. Diese Entwicklung wird durch flexible Arbeitszeit-Modelle, Betriebskindergärten und „Väter in Elternzeit“ unterstützt. Doch ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie noch immer kein Kinderspiel. Der Spagat zwischen Kinderbetreuung und Beruf lässt sich nicht leicht bewältigen. Zwischen Arztterminen, Fläschchen zubereiten und der nächsten Krabbelgruppe bleibt jungen Eltern kaum Zeit für andere Dinge – Kinderbetreuung ist ein Fulltime-Job. Doch trotz öffentlicher Debatten um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie befürchten insbesondere berufstätige Frauen, dass sie sich durch den Mutterschutz ihre berufliche Perspektive verbauen – damit liegen sie nicht vollkommen falsch.

PFLEGE VON ANGEHÖRIGEN

Die Interessen von Arbeitgebern und Familienmitgliedern zeigen in verschieFoto: Fotolia/bluedesign dene Richtungen, sind aber nicht unvereinbar.

Auch bei der Pflege von Familienangehörigen ist die Situation ähnlich: Nach Aussagen der Bundesregierung wollen 76 Prozent aller berufstätigen Deutschen ihre Angehörigen im Pflegefall zwar so weit wie möglich selbst betreuen. Doch in den meisten Fällen ist dies aufgrund der beruflichen Situation nicht möglich. Von den derzeit ins-

Im Home Office tätige Angestellte können Familie und Beruf leichter miteinander vereinbaren. Die Betriebe profitieren mit einer familienbewussten Personalpolitik von erfahrenen Mitarbeitern. Foto: Fotolia/diego cervo

gesamt 2,62 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland werden rund 1,86 Millionen Menschen zuhause versorgt. Dies ist besonders beliebt, da viele ungern ihr gewohntes Umfeld und die ständige Nähe der Familie verlassen möchten. Nicht nur, wenn es um die Versorgung von Kindern geht, müssen sich Familie und Beruf vereinbaren lassen, sondern auch immer häufiger bei der Pflege von Angehörigen.

MEHR FRAUEN IN TEILZEIT-STELLEN Eine mögliche Lösung für zahlreiche betroffene Mütter und Pflegende ist die Teilzeit-Stelle: Obwohl sich die Zahlen zur Erwerbstätigkeit immer mehr annähern, arbeiten durch-

schnittlich mehr Frauen in Teilzeitstellen als Männer.

BERUFLICHE POSITION ABSICHERN Gerade erwerbstätige Mütter entscheiden sich bewusst für alternative Arbeitszeit-Modelle oder wechseln zu so genannten Mini-Jobs. Die Arbeitgeber begünstigen diese Entwicklung indirekt, denn nur wenige erleichtern jungen Müttern nach der Babypause den Wiedereinstieg durch gezielte TrainingAngebote oder Fortbildungen. Aus diesem Grund schieben natürlich vor allem Akademiker die Familienplanung solange auf, bis sie ihre berufliche Position ohne Wenn und Aber gesichert haben.

Generell gilt aber: Unternehmen, die ihre Beschäftigten dabei unterstützen, Familie und Beruf in Einklang zu bringen, denken heute schon an morgen; denn sie müssen nicht auf das Wissen ihrer erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verzichten.

FAMILIENBEWUSSTE PERSONALPOLITIK Von einer familienbewussten Personalpolitik profitieren somit nicht nur die Beschäftigten und ihre Familien, sondern auch die Betriebe selbst. Und dort, wo Frauen und Männer Familie und Beruf gut miteinander vereinbaren können, werden sie auch zukünftig gerne leben und arbeiten. red/absolventa.de

Aktuelle Studie:Mit einem papierlosen Büro lässt sich die Digitalisierung optimal vorantreiben Laut einer aktuellen Studie von TNS Emnid im Auftrag des Softwarehauses Sage halten 71 Prozent der über 800 befragten Büroangestellten die Vision vom nahezu papierlosen Büro in zehn Jahren für sinnvoll.

D

amit ist klar: Die Digitalisierung der Geschäftsabläufe im Büro kommt bei den betroffenen Mitarbeitern mehrheitlich gut an. Doch ist ein nahezu papierloses Büro überhaupt machbar? Mehr als zwei Drittel der Befragten stimmten dem zu.

„Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, so Rainer Downar, Zentraleuropa-Chef des Cloud-Anbieters von Sage, dass die Vorteile bei den Büroangestellten in den deutschen Unternehmen angekommen sind. Die Vision vom weitgehend papierlosen Büro ist sinnvoll und reali-

sierbar. Jetzt kommt es auf die Entscheider an. Sie müssen die Rahmenbedingungen für papierlose Prozesse in den Büros schaffen und ausbauen”. Software und die digitale Transformation werden bei dieser Aufgabe ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg sein.

ZEITERSPARNIS UND UMWELTSCHUTZ Als Hauptargument für das papierlose Büro führt ein gutes Drittel der Befürworter in Deutschland Zeitersparnis im Arbeitsalltag an, beispielsweise durch schnelleres Auffinden von Unterlagen und Informationen. In der Schweiz teilen diese Einschätzung nur 17 Prozent der

ANZEIGE

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

einen Koch (m/w) einen Jungkoch (m/w) Übertarifliche Bezahlung, 5-Tage-Woche Gerne erwarten wir Ihren Anruf. Tel.: 0 68 49/9 00 00 Kaiserstr. 87, 66459 Kirkel oder per E-Mail: info@ressmanns-residence.de

Ressmann´s Residence

Sie sind eine engagierte MFA (w/m) und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung in Voll- oder Teilzeit? Dann bewerben Sie sich in unserer Praxis Am Beethovenplatz bei Dr. Eckert & Partner! Erfahrung mit Labortätigkeiten, MediStar sowie Word sind von Vorteil. Bei uns erwartet Sie u. a. ein flexibles Arbeitszeitmodell, 30 Tage Urlaub plus Sonderurlaubstage, 13. Monatsgehalt, moderne Praxisräumlichkeiten und ein außerordentlich gutes Betriebsklima. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich schriftlich per Post/E-Mail unter: Dr. Eckert und Partner Sulzbachstr. 16 – 18, 66111 Saarbrücken praxiseckert@aol.com, Tel. 06 81-3 21 84

Befürworter. Die Schweizer nennen zu 38 Prozent, die Österreicher gar zu 44 Prozent den Umweltschutz als wichtigsten Treiber.

LANGSAME FORTSCHRITTE Eine Mehrheit der deutschen Studienteilnehmer hat in den vergangenen Jahren einen abnehmenden Papiereinsatz im Büro registriert. Ein knappes Drittel stellte keine Veränderung fest und nur 15 Prozent nahmen eine Zunahme des Papierverbrauchs wahr. In Österreich und der Schweiz hingegen fiel der Rückgang des Papiereinsatzes deutlich stärker aus. Eine Ursache dieser unterschiedlichen Entwicklungen liegt offenkundig im Umgang der Unternehmen mit dem Thema. Aber auch das persönliche Handeln der Befragten unterscheidet sich teilweise deutlich: So drucken in Deutschland mehr als ein Fünftel der Befragten geschäftliche Unterlagen, die sie per Mail erhalten, fast immer aus. In der Schweiz tun das nur 15 Prozent. Die größten Hindernisse, die deutsche Unternehmen davon abhalten, den Papierverbrauch durch Software-Einsatz zu reduzieren, sind der Studie (www.sage.de/studien) zufolge die Angst vor dem Verlust von Daten (62 Prozent) und hohe bürokratische Hürden im Hinblick auf Datenschutz und Datensicherheit (46 Prozent). Hier gilt es, durch Aufklärung noch mehr Umweltbewusstsein zu schaffen. red/akz-0 MEHR INFOS UNTER: www.akz-presse.de

Fortschreitende Digitalisierung: Dank elektronischer Kommunikation nimmt Foto: Fotolia/Picture-Factory der Papierberg im Büro immer weiter ab.


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

15

Mit klarer Kommunikation Konflikte vermeiden und die Effektivität im Unternehmen steigern Kommunikationsfähigkeit ist ein Teil der sozialen Intelligenz, welche Menschen dazu befähigt, verträglich miteinander umzugehen und so ihre Interessen erfolgreich zu vertreten. Erste Voraussetzung dafür ist das Wissen, dass Kommunikation kontextabhängig ist. So kommuniziert man im Privatleben anders als in der Berufswelt, wo eine produktive Zusammenarbeit von klarer Kommunikation abhängt.

Z

wischen Kollegen kann es im Arbeitsalltag leicht zu Konflikten kommen. Das kann daran liegen, dass sich Teammitglieder nicht sympathisch sind. Die Ursache kann aber auch darin liegen, dass Mitarbeiter unterschiedliche Ansichten vertreten, wie zum Beispiel ein Geschäft ab-

gewickelt werden sollte und vieles mehr. Dabei besteht immer die Gefahr, dass Konflikte die Produktivität schmälern und das Unternehmen am Weiterkommen hindern. In diesem Zusammenhang ist ein effektives Konfliktmanagement essentiell. Die Fähigkeiten dazu können Vorgesetzte sowie Angestellte

in speziellen Seminaren von ausgebildeten Fachkräften professionell erlernen. Dabei geht es unter anderem darum, Konflikte rechtzeitig zu erkennen und Möglichkeiten zur Konfliktlösung an die Hand zu bekommen. Mithilfe von Methoden zur angemessenen Gesprächsführung gelingt es in konfliktbehafteten Situationen die eigenen Interessen gezielt zu vertreten und gemeinsam mit dem Dialogpartner eine Lösung zu finden, von der dann im Alltag beide profitieren.

EINDEUTIGE HANDLUNGSRICHTLINIEN Damit wichtige Informationen nicht verloren gehen, ist es wichtig, diese regelmäßig zu wiederholen und sie schriftlich festzuhalten. Will man verhindern, dass die Information bei einzelnen Mitarbeitern hängen bleibt, braucht es eindeutige Handlungsrichtlinien, wer welche Art von Informationen weitergeben muss. Klar sein sollte zudem, in welchem zeitlichen Rahmen sie fließen müssen und über welches Medium man sie verbreitet, also etwa per E-Mail, Telefon oder mündlich im Rahmen eines Meetings. Stichwort Meeting: Dieses sollte ein Team ebenso nutzen, um interne Kommunikationswege auf ihre Effektivität hin zu prüfen und gegebenenfalls umzustrukturieren.

nicht nur der Redner zu schätzen. Auch für denjenigen, der nachfragt, ergeben sich neue Perspektiven und Sichtweisen – für beide Seiten eine Win-Win-Situation.

EIGENE GRENZEN ANERKENNEN Jeder sollte sich selbst darüber im Klaren sein, über welche Themen man mit Kollegen sprechen möchte und welche hingegen am Arbeitsplatz tabu sein sollten, weil sie zu sehr in den Privatbereich gehen. Wer seine eigenen Grenzen anerkennt und diese klar kommuniziert, macht sein Verhalten für Mitarbeiter nachvollziehbar. Das kann Missverständnissen vorbeugen, weil sich niemand auf den Schlips getreten fühlt, wenn man bei bestimmten Gesprächsthemen reserviert reagiert. Wichtig ist dabei zu erkennen, wann sich Probleme oder die eigene schlechte Laune auf die Kommunikation mit anderen auswirken. In solchen Situation kann, je nach Persönlichkeit, eine Pause oder natürlich auch ein Gespräch mit vertrauten Kollegen helfen. red/hauptsache-bildung.de MEHR INFOS UNTER: www.hauptsache-bildung.de

Zwischen Kollegen kommt es oft zu Missverständnissen, spezielle Seminare vermitteln dagegen ein effektives Konfliktmanagement. Foto: Fotolia/olly

ANZEIGE

DEN KOLLEGEN ZUHÖREN

Das Team eines Unternehmens sollte interne Kommunikationswege stets auf Foto: Fotolia/vege Effektivität prüfen und gegebenenfalls umstrukturieren.

Mitarbeiter, die mit sich und ihrer Situation, sprich ihrem Arbeitsumfeld zufrieden sind, leisten wissenschaftlichen Studien zufolge bessere Arbeit und sind dabei produktiver. Die Grundlage dafür liegt in einem positiven Betriebsklima, zu dem jeder Einzelne beiträgt. Jeder Mensch fühlt sich anerkannt und weiß es zu schätzen, wenn andere seine Ideen und Meinungen anhören und ernst nehmen. Wer Kollegen zuhört, zeigt sich interessiert. Das weiß in der Regel

Der richtige Auftritt im Job wird von der Körpersprache mitbestimmt

Am Standort Luxemburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

IT-Anwendungsbetreuer/in Fonds- und Ordermanagementsysteme für unseren IT-Bereich

Das äußere Erscheinungsbild, aber auch Körperhaltung, Mimik und Gestik sind im Berufsalltag für ein sicheres Auftreten in vielen Situationen entscheidend. Die allgemeine Körperhaltung einer Person verrät schon viel über ihren Charakter, ihrer Verfassung und Stimmung. Ob derjenige in dem Moment nervös, zufrieden oder gelassen ist, ist oft schon an der Art und Weise seiner Haltung zu erkennen. Gerade in beruflichen Situationen sollte deswegen auf die eigene Körperhaltung geachtet werden. Wer allzu lässig an der Wand gelehnt steht oder sich breitbeinig in den nächsten Stuhl „hängt“, der signalisiert seinen Gesprächspartnern Desinteresse und Überheblichkeit. Wer dagegen verkrampft oder mit zusammengezogenen Schultern (also sich „kleiner macht“) auftritt, dem ist die Nervosität und das Unwohlsein direkt anzusehen. Begegnen Sie anderen Menschen deswegen gerade auch im beruflichen Umfeld in einer aufrechten und geöffneten Haltung. Als Tipp sollten dabei beide Füße fest auf dem Boden und etwa hüftbreit auseinander stehen. Damit ist das Gewicht gleichmäßig verteilt und sichert einen ruhigen Stand. Ihrem

IHRE AUFGABEN » Betreuen und Weiterentwickeln der Fonds- und Ordermanagementsysteme » Enge Kooperation mit den beteiligten Fachbereichen » Koordinieren externer Dienstleister » Mitarbeit in Projekten

Körperhaltung, Gestik und Mimik sind entscheidend dafür, wie Sie auf ihre Foto: Fotolia/Jeanette Dietl Kollegen wirken.

Gegenüber signalisieren Sie nicht nur eine Selbstsicherheit, sondern auch Offenheit. Auch der Gesichtsausdruck spielt für Sie als Redner, Bewerber oder Mitarbeiter eine wichtige Rolle. Gezielte Elemente der Mimik können das Gesagte un-

terstreichen und lassen Ihre Zuhörer gespannt zuhören und damit weiter aufmerksam bleiben. red/hauptsache-bildung.de MEHR INFOS UNTER: www.hauptsache-bildung.de

IHR PROFIL » Erfolgreich absolviertes Studium der (Wirtschafts-)Informatik oder eine vergleichbare Qualifikation » Fundierte Kenntnisse der im Rahmen der Anwendungsbetreuung eingesetzten Technologien und Produkte (FIX-Protokoll, Oracle, Unix/Solaris-Scripting, XML) » Idealerweise Erfahrung in der Java-Programmierung » Mehrjährige Berufspraxis in der Anwendungsbetreuung von Banksystemen, idealerweise im Fonds- bzw. Treasury-/Brokerage-Bereich » Erfolgreiche Mitarbeit in Projekten » Hohes Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Teamgeist, Eigeninitiative und Kommunikationsstärke » Verhandlungssicheres Deutsch und gutes Englisch in Wort und Schrift UNSER ANGEBOT Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Aufgabe in einem qualifizierten Team, in das Sie Ihre Kompetenz und Ideen einbringen können. Eine individuelle Personalentwicklung, attraktive Konditionen sowie gute Sozialleistungen sind für uns selbstverständlich. Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung an: Herr Sebastian Burg, Bereich Personal. Dazu nutzen Sie idealerweise unser Online-Formular unter www.dz-privatbank.com/dzpb/de/karriere.html

Der Gesichtsausdruck spielt für Redner, Bewerber oder Mitarbeiter eine wichtige Rolle.

Foto: Fotolia/pathdoc


16

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Bei der Berufswahl immer an die Zukunft denken Die Entscheidung für den richtigen Beruf heißt, eine Entscheidung darüber zu treffen, eine Zukunft im späteren Job zu haben. Was aber sind Berufe mit großen Zukunftschancen?

E

in chinesisches Sprichwort sagt: Wenn du ein Leben lang glücklich sein willst, liebe deine Arbeit. Das jedoch setzt voraus, die eigenen Fähigkeiten einbringen zu können, im Job gebraucht zu werden und eine Perspektive zu haben. So steht mit der Berufswahl eine wichtige Entscheidung an: Werde ich zu dringend gesuchten Spezialisten gehören und auch in 20 Jahren noch in meinem erlernten Job tätig sein können oder wird eine berufliche Neuorientierung mittelfristig absehbar? Um sich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, hilft nur, sich schlau zu machen.

MINT – DIE BERUFE DER ZUKUNFT

Auf der Suche nach den Berufen der Zukunft stößt man recht schnell auf den Begriff MINT. Was wie eine Kaugummi-Sorte klingt, steht für die Abkürzung der durch die Wirtschaft zukünftig stark nachgefragten Berufsbilder aus den Bereichen Mathematik – Informatik – Naturwissenschaft – Technik. In diesem Bereich ist der Fachkräftemangel bereits deutlich spürbar. So sind nach einer Studie des Institutes der deutschen Wirtschaft Köln aktuell in Deutschland rund 70.000 Arbeitsplätze in diesem Sektor zu besetzen. Und die Tendenz ist für die kommenden Jahre steigend. TypiWAS WILL ICH? sche MINT-Jobs sind IngenieursbeWAS KANN ICH? rufe sowie qualifizierte Berufsbilder im IT-Bereich. Wichtig bei der Entscheidung für Neben den MINT-Berufen werden oder gegen einen späteren Job ist jedoch nicht nur die Frage nach dem nach Aussage von Arbeitsmarktexsicheren Gehalt bis zum Rentenein- perten vor allem Systemelektronitritt - das dauert ja noch ein Stück – ker, Industriemechaniker und Mechatroniker sehr gute Chancen im sondern viel mehr auch die Frage Berufsleben haben. Allen gemeinnach den eigenen Möglichkeiten: sam ist der sehr abwechslungsreiWas kann ich besonders gut? che Berufsalltag. Das spätere AufWo liegen meine Stärken? Neben den schulischen Kenntnissen gabengebiet umfasst dabei nahezu spielt die persönliche Eignung eine alle Bereiche der Industrie. Wer sich für einen solchen Beruf große Rolle. Nicht jeder kann Testpilot, Herzchirurg oder der Entwick- entscheidet, sollte in Mathe und ler eines weltweit dringend benötig- Physik sowie in Elektrotechnik und ten Computerprogrammes werden. Elektronik fit sein und ein gewisses technisches Grundverständnis mitAber: Jeder Beruf ist wichtig und bringen. Mit der späteren Qualifiziekann letztlich zum ganz persönlirung zum Meister oder einem Ingechen Zukunftsberuf werden, wenn nieursstudium beinhalten diese Beder Bewerber die Anforderungen rufe auch große Perspektiven und des Jobs erfüllt und sich selbst im Aufstiegsmöglichkeiten. Beruf verwirklichen kann.

Ingenieursberufe sowie qualifizierte Berufsbilder im IT-Bereich sind so genannte MINT-Berufe und gelten als Zukunftssicher.

GESUNDHEITSBEREICH UND ALTENPFLEGE

Bewerbern. So prognostiziert die Bundesagentur für Arbeit den in diesem Sektor Beschäftigten gute Wer es nicht so mit der Technik hat, berufliche Perspektiven. Gefragt sind vor allem Altenpfleger. dafür aber gern mit Menschen arIm Mittelpunkt des Berufsalltags beitet, sollte sich im Gesundheitssteht die Betreuung und Pflege, die und Krankenpflegebereich umseUnterstützung im Alltag sowie die hen. Auch hier werden in Zukunft viele Stellen unbesetzt bleiben, weil Freizeitgestaltung hilfebedürftiger die Nachfrage seitens der Arbeitge- älterer Menschen. Hier braucht es neben der Bereitschaft zum Schichtber größer ist als das Angebot an

dienst vor allem soziale Kompetenz, denn jeder Patient hat seine ganz eigene spannende Geschichte und will individuell betreut und umsorgt sein. Doch der Beruf hat auch viele schöne Seiten, denn Patienten können im Gegensatz zu Maschinen danke sagen und lächeln. Neben dem Rat der Eltern und Freunde sollten Jugendliche auf Jobsuche auch immer auf die innere

Foto: industrieblick/fotolia.com

Stimme hören werden, denn die Vorgaben der Wirtschaft und die Prognosen der Experten können nur eine Orientierung bei der Wahl des künftigen Berufes sein. Entscheidend ist, dass der Bewerber eine reale Möglichkeit sieht, sich in dem von ihm gewählten Beruf zu verwirklichen und ihn so zu seinem ganz persönlichen Zukunftsberuf zu machen. red/welcher-beruf.de

ANZEIGE

Hochwald Foods GmbH in Thalfang Lebensmittel aus dem Rohstoff Milch für Menschen in der ganzen Welt Die Hochwald Foods GmbH ist eine genossenschaftliche Unternehmensgruppe, die sich auf die Herstellung von Lebensmitteln aus dem Rohstoff Milch spezialisiert hat. Zum Portfolio gehören namhafte Marken wie Bärenmarke, Lünebest, Elinas und hochwald sowie Handelsmarken und internationale Marken. Über 1.800 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten an Standorten im In- und Ausland täglich für die gute Qualität unserer Produkte. Mit einem Exportanteil von mehr als 45 Prozent erreichen wir mit Milchprodukten wie Kondensmilch, Käse, Trinkmilch, Milchpulverprodukten oder Joghurt Menschen in der ganzen

Die Herweck AG als eines der erfolgreichsten Unternehmen im Bereich ITK in Deutschland expandiert weiter. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Unser Angebot Sie arbeiten in einem dynamischen und innovativen Unternehmen der spannenden und interessanten ITK-Branche. Es erwartet Sie eine anspruchsvolle und inhaltlich abwechslungsreiche Aufgabenstellung in einer modernen und angenehmen Arbeitsatmosphäre.

WEITER AUF WACHSTUMSKURS!

jobs

Interesse? Wir freuen uns über Ihre Bewerbung unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintritttermins und Ihrer Gehaltsvorstellung. Gern auch per Email an jobs@herweck.de. Bitte senden Sie uns alle Anhänge im PDF-Format. Andere Formate werden aus Sicherheitsgründen nicht angenommen. Vielen Dank. Frau Sabine Becker steht Ihnen vorab für weitere Auskünfte gerne unter der Telefonnummer 06894/3883-375 zur Verfügung.

Welt. Mit der Konzentration auf ertragsstarke Geschäftsfelder wächst unser Unternehmen erfolgreich und nachhaltig. Wir suchen für unser weiteres Wachstum engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die unterschiedlichsten Geschäftsbereiche. Als produzierendes Unternehmen der Milchwirtschaft decken wir eine Vielzahl von Berufsfeldern ab. Neben klassischen kaufmännischen Berufen gibt es spezielle Berufsbilder wie zum Beispiel das des Milchtechnologen / der Milchtechnologin oder des milchwirtschaftlichen Laborants / der milchwirtschaftlichen Laborantin. Aber auch Fachkräfte aus

den Bereichen IT, Elektro- und Anlagentechnik oder Industriemechaniker/in und Anlagenund Maschinenführer/in stellen die Qualität in der Produktion sicher. Mit einer praxisorientierten und qualifizierten Berufsausbildung fördern wir zudem unseren eigenen Nachwuchs. Unsere qualifizierten Mitarbeiter sind unser Kapital. Daher ist ein faires, nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln unser gemeinsames Ziel – als Genossenschaft, als Hersteller von Lebensmitteln, als Arbeitgeber und als Geschäftspartner. MEHR INFOS UNTER: www.hochwald.de/karriere www.

Mit Herweck - ITK Distribution immer direkt am Puls der Zeit sein Der Top-Arbeitgeber in der Region ist einer der führenden Distributoren für Telekommunikation und Informationstechnologie in Deutschland. Die inhabergeführte Herweck AG wurde 1985 von Dieter Philippi und Jörg Herweck gegründet. Aus der ursprünglichen Geschäftsidee - dem Handel mit importierten Anrufbeantwortern und Designtelefonen entstand einer der führenden Distributoren für Telekommunikation und Informationstechnologie in Deutschland. Der Vertrieb von ITund Telekommunikationsprodukten, Lifestyle-Artikeln und dazugehörigen Dienstleistungen sind nur einige Auszüge aus dem Portfolio. Herweck vermarktet außerdem die Produkte der größten Netzbetreiber in Deutschland, u.a. Telekom, Vodafone, Telefónica und 1&1.

Modernste Lagerlogistik sorgt dafür, dass Versandprozesse ständig optimiert ablaufen und die Fachhändler ihre Produkte immer im Eiltempo und pünktlich erhalten. Und die Zeichen stehen weiterhin auf Wachstum: Um optimal für die Zukunft aufgestellt zu sein, wird aktuell das Logistikzentrum um rund 2.000 m2 ausgebaut und noch in diesem Jahr in Betrieb genommen. Auch die Verwaltung wird um rund 500 m2 erweitert. Über 10.000 Kunden profitieren von den Premium Services wie Finanzierung, Marketingunterstützung, technischem Support und vielen anderen.

Die Gründer stehen nach wie vor an der Spitze des Unternehmens. Rund 270 Mitarbeiter sind an dem Erfolg maßgeblich beteiligt - sie bringen ihre Ideen und Erfahrungen mit ein und können sich so den wachsenden Anforderungen und Veränderungen der Branche stellen. Ein eingespieltes, erfahrenes Serviceteam weiß, worauf es ankommt und ist immer zur Stelle, wenn Kunden Unterstützung benötigen. Kompetenz, partnerschaftliche Zusammenarbeit und Beratung auf Augenhöhe stehen bei Herweck im Fokus. MEHR INFOS UNTER: www.herweck.de


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

IT-Berufe sind gefragt wie nie Ohne IT geht in den meisten Unternehmen nichts mehr. Das wird auch am Wachstum der Stellenangebote für IT-Fachkräfte deutlich. Kein Wunder, dass sich immer mehr Jugendliche für eine Ausbildung in dieser boomenden Branche entscheiden.

S

o gehören die Fachinformatiker mit rund 12.000 Neuabschlüssen mittlerweile zu den Top-Ausbildungsberufen, wie die aktuelle Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zu den neuen Ausbildungsverträgen 2016 zeigt. Wer eine Begabung für Zahlen hat, sollte sich unbedingt nach einem passenden Beruf in der IT umsehen, raten Experten. Die Auswahl ist groß: Der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung beherrscht die unterschiedlichsten Programmiersprachen und Betriebssysteme und kennt sich in Datenbanken aus. Viel Abwechslung wartet auch auf den Fachinformatiker Systemintegration: Er berät beim Kauf von Hardund Software, installiert und betreut ganze Systeme und Netze. Daneben ist eine Lehre zum IT-Systemelektroniker möglich, der sich um die Installation von Netzwerken und die Behebung von Systemfehlern kümmert. Und der IT-System- und Informatik-Kaufmann plant und kalkuliert IT-Projekte bzw. findet im Ein- und Verkauf die passende ITLösung. In allen Berufsbildern werden Teamfähigkeit, ein guter Realschulabschluss und Computer-Vorkenntnisse erwartet. Kenner der Branche empfehlen Schulabgängern, sich im IT-Bereich online zu bewerben. Wer es schafft, kann sich freuen: Die Spezialisten sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt, zum Beispiel als IT-Systemkaufleute oder IT-Systemelektroniker.

IT-SYSTEMKAUFLEUTE

17

Erziehungsberufe sind längst auch Männersache

Erzieher haben sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Denn spätestens seit der bundesweite Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für jedes Kind gibt, müssen IT-SYSTEMELEKTRONIKER Kommunen und private Träger ihr Personal massiv aufstocken.

Im Internet recherchieren, gleichzeitig E-Mails verschicken und mit eigener Rufnummer jederzeit erreichbar sein und anrufen können - Kundenwünsche wie diese sind für ITSystem-Elektroniker kein Problem. Sie entwickeln individuelle Informations- und Telekommunikationssysteme für ihre Kunden. Dazu installieren sie alle notwendigen Geräte und Netzwerke einschließlich der Software - in großen Konzernen können das Tausende von Rechnern in verschiedenen Netzwerken sein, die wiederum miteinander verbunden sind. Da diese nicht lange ausfallen dürfen, muss die Arbeit häufig unter Zeitdruck erfolgen. IT-System-Elektroniker sind so etwas wie die Feuerwehrleute des digitalen Zeitalters. Wer sich für die dreijährige Ausbildung interessiert, sollte technisches Verständnis und handwerkliches Geschick mitbringen. Die Fähigkeit zur Kommunikation mit Kunden ist genauso gefragt wie gute Englischkenntnisse. Denn die meisten Handbücher sind auf Englisch. Wer die Lehre erfolgreich meistert, kann sich auf bestimmte Gebiete spezialisieren. Gute Bewerber werden immer gesucht. red/txn

Sie sind Kaufmann und Computerexperte in einem: IT-Systemkaufleuten bieten sich spannende Aufgaben und beste Berufsaussichten denn die Multitalente sind gefragt. Die Branche sucht nicht mehr den einsamen Programmierer. Gewünscht werden immer mehr Informatiker, die auch über betriebswirtschaftliches Know-how verfügen. Dieses Wissen kann der IT-Systemkaufmann an seinen Arbeitsplatz mitnehmen. Dafür durchläuft er in der dreijährigen Ausbildung fast alle Abteilungen im Betrieb. Wenn ein Kunde anruft und ein Angebot benötigt, wird der IT-Systemkaufmann gefragt, ebenso, wenn kleinere Reparaturen am Server anstehen. Logisches Denken, mathematisches Verständnis, aber auch gutes Englisch und Ausdrucksvermögen sind dafür wichtig. Wer darüber hinaus mindestens über einen Realschulabschluss verfügt, hat besonders gute Chancen, sich im Bewerbungsverfahren durchzu- Freie Stellen, gutes Geld: IT-Berufe erleben einen Boom. setzen. Foto: goodluz/Fotolia/randstad

Bildung ist Ländersache. Das hat auch Folgen für Ausbildungsberufe. In jedem Bundesland läuft die Erzieherausbildung ein wenig anders ab und auch die Zugangsvoraussetzungen unterscheiden sich teilweise voneinander. Selbst die einzelnen Fachschulen bzw. Fachakademien für Sozialpädagogik haben eigene Aufnahmekriterien anhand derer sie entscheiden, ob eine Schülerin oder ein Schüler aufgenommen werden kann oder nicht. Es ist daher wichtig, sich über die jeweiligen Bedingungen und Voraussetzungen im Hinblick auf die Erzieherausbildung direkt an den in Frage kommenden Ausbildungsstätten zu informieren.

SOZIALE KOMPETENZ IST GEFRAGT Wer den Beruf des Erziehers ergreifen möchte, sollte sich grundsätzlich gerne mit Menschen beschäftigen. Erzieherinnen und Erzieher arbeiten zwar hauptsächlich mit Kindern oder Jugendlichen, müssen sich aber auch mit Eltern, Institutionen und Behörden auseinandersetzen. Die „Arbeit am Kind“ ist ein wichtiger Aspekt, aber längst nicht der Einzige. Neben sozialer Kompetenz, Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen müssen Interessenten Reflexionsfähigkeit mitbringen. Das eigene Handeln reflektieren und hinterfragen zu können bzw. zu wollen ist nicht nur eine wichtige Kompetenz, die während der Ausbildung gefragt ist. Auch im Berufsleben spielt sie eine große Rolle. Weiter sollten Erzieher belastbar, flexibel und lernbereit sein. Die Anforderungen, denen Erzieher täglich gerecht werden müssen, haben sich in den letzten Jahren verändert, das Arbeitspensum wächst. Es sollte daher die Bereitschaft bestehen, sich regelmäßig fortzubilden und sich selbst als Erzieherpersönlichkeit weiterzuentwickeln.

Der Erziehungsberuf bietet auch für Männer gute Berufsperspektiven. Foto: micromonkey/fotolia.com

Nicht zuletzt zum Schutz der eigenen Gesundheit ist es zudem wichtig, auch in stressigen Situationen Ruhe zu bewahren. Die Jobsuche verläuft für Erzieher schon heute recht einfach. Denn sie sind gefragt am Arbeitsmarkt. Das liegt zum einen daran, dass die Branche generell sehr viele mögliche Einsatzbereiche bietet. Durch den hohen Anteil junger Frauen, die selbst ein Kind bekommen möchten, stehen außerdem sehr oft Jobs als Mutterschaftsvertretung zu Verfügung. Zum anderen werden Erzieher händeringend gesucht, weil es seit 2013 einen bundesweiten Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für jedes Kind gibt, welches das erste Lebensjahr vollendet hat. Hinzu kommt, dass für die nächsten Jahre eine Verrentungswelle von pädagogischem Personal erwartet wird. Besonders männliche Erzieher werden sehr gerne eingestellt. Die Männerquote in Krippen und Kindergärten liegt momentan noch bei deutlich unter zehn Prozent. Es gibt bereits Kampagnen, die darauf abzie-

len diesen Zustand zu ändern und mehr Männer für den Beruf des Erziehers zu begeistern.

JOBSUCHE NACH INTERESSENLAGE Für Erzieher existieren sehr viele Arbeitsfelder. Gut ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen können sich in der Regel eine Stelle suchen, die genau den persönlichen Interessen und Vorlieben entspricht. In den letzten Jahren wurden vor allem viele Stellen in Krippen geschaffen. Dort betreuen Erzieher Kleinkinder zwischen sechs Monaten und drei Jahren. Davon angesehen können Erzieher in Kindergärten arbeiten oder auch in der Schulkindbetreuung tätig sein. Zudem werden Erzieher in Heimen, Jugendeinrichtungen, Internaten, Krankenhäusern und Therapiezentren, Hotels und teilweise auch in Privathaushalten gebraucht. red/erzieherin-ausbildung.de MEHR INFOS UNTER: www.erzieherin-ausbildung.de

ANZEIGE

Der Kunde von Profi-Parts steht täglich im Zentrum des Handelns

Neu in Losheim am See. PROFI PARTS Fahrzeugteile.

Ein Top-Arbeitgeber und zuverlässiger Partner mit wegweisendem Rund-um-Service - seit Mai auch in Losheim am See und Saarburg zu finden! den aus - bester Service, für die beIn Fragen rund um die Versorgung KOMPETENZ UND darfsgerechte und zeitnahe Versormit KFZ-Teilen, Öl und WerkstattVERANTWORTUNGSausrüstung ist das Großhandelsun- gung. Durch die optimale WarenverBEWUSSTSEIN sorgung "just in time" reduziert ternehmen Profi Parts seit vielen

Zum Aus- und Aufbau unseres neuen Kundengebietes in Losheim am See suchen wir ab sofort kommunikationsstarke, serviceorientierte und verantwortungsvolle

sich die Reparaturzeit auf ein Minimum und schafft dem Kunden Wettbewerbsvorteile. Die Profi Parts Gebietsverkaufsleiter bilden das Bindeglied zwischen Kunden und Unternehmen. Sie sind immer vor Ort und nehmen Wünsche, Anforderungen und auch Kritik entgegen. Sie optimieren die Abläufe und setzen Kundenwünsche um. Die Kundenbetreuer im Innendienst gehen mit fachlicher Kompetenz und qualifizierter Beratung auf Wünsche ein, damit der Kunde schnell und unkompliziert das richtige Ersatzteil erhält.

Ihre Aufgaben: ■ Kompetente kaufmännische & technische Betreuung der Kunden und Ausbau des Kundenstamms ■ Neukundengewinnung auf Basis einer verlässlichen und langjährigen Partnerschaft

Jahren der richtige Ansprechpartner für Lkw- und Pkw Werkstätten. Dabei sind zuverlässige Verfügbarkeit, schnelle Lieferung mit eigenen Fahrzeugen und persönliche Beratung durch kompetente Mitarbeiter mehr als Selbstverständlichkeiten, sondern stehen jeden Tag im Zentrum des Serviceangebotes. Seit Mai 2017 garantiert der Vollsortimenter seinen Kunden auch an unseren neuen Standorten in Saarburg und Losheim am See höchste Qualität. Vier Mal am Tag liefert Profi Parts bei Bedarf seine Ware an den Kun-

Profi Parts schafft Mobilität. Grundlage des Erfolges ist ein klares Konzept und das eindeutige Ziel, den Kunden einen wegweisenden Rundum-Service zu bieten. Hervorragende Mitarbeiter mit Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein setzen dies täglich konsequent um. Denn zufriedene Kunden und partnerschaftliche Geschäftsbeziehungen sind kennzeichnend für die Entwicklung des Unternehmens. PR MEHR INFOS UNTER: www.profi-parts.de

Fünf Jahre medserv-ce in Sulzbach Die Ingenieure, technischen und medizinischen Fachkräfte der medserv-ce reparieren, prüfen und warten medizintechnische Geräte in Krankenhäusern, Kliniken, Medizinischen Versorgungszentren, bei niedergelassenen Ärzten, in Seniorenzentren sowie Rehaeinrichtungen. Jetzt feiern sie ihren fünften Geburtstag mit über 50 Mitarbeitern. Die medserv-ce GmbH ist der herstellerunabhängige Dienstleister im Bereich „Clinical Engineering“. Unsere Mitarbeiter sind bereits seit vielen Jahren erfolgreich im Gesundheitswesen tätig. Durch langjährige Erfahrungen am Markt haben wir uns ein großes Netzwerk aus Lieferanten, Herstellern und Partnerunternehmen aufgebaut. So können wir unseren Kunden schnelle, effiziente und wirtschaftliche Lösungen sowie den bestmöglichen Service bieten. Kurze Reaktionszeiten, Flexibilität und ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft zeichnen uns dabei aus. Unser Angebotsportfolio umfasst die Bereiche Medizintechnik sowie Haus- und Betriebstechnik. Dabei

stehen das Gerätemanagement, Reparaturen & Prüfungen nach MPBetreibV und DGUV-Regeln, Beratungsleistungen sowie der Vertrieb von Geräten und E-Teilen im Vordergrund. Die medserv ce GmbH ist zertifiziert nach DIN EN ISO 13485. Leistungen • Technisches Gerätemanagement • Fullservice • Durchführung von gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen • Beratungsleistungen/Instandhaltungsstrategien • Dokumentationen nach MPBetreibV • Ersatzteilbeschaffung und -lieferung • Förderung der Aus- und Weiter-

bildungsinitiativen im Bereich Medizintechnik • Sonderlösungen Eine enge Zusammenarbeit „Hand in Hand“ mit Lieferanten, Herstellern und Partnerunternehmen gewährleistet unseren Kunden schnelle, effiziente und wirtschaftliche Lösungen, um den stetig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen gerecht zu werden. Dabei stehen anwenderorientierte sowie wirtschaftliche Lösungen und Ergebnisse im Vordergrund. Zu unseren Kunden gehören: • Krankenhäuser und Kliniken • Medizinische Versorgungszentren • Niedergelassene Ärzte • Seniorenzentren • Reha Einrichtungen

Außendienstmitarbeiter (m/w) für den Bereich Pkw/Lkw-Ersatzteile

Ihr Profil: ■ Kfz-Meister/-Techniker ■ Vertriebserfahrung im Außendienst innerhalb der Kfz-Branche ■ Sicheres Auftreten und überdurchschnittliches persönliches Engagement setzen wir voraus Wir bieten: ■ Interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet ■ Modernes Arbeitsumfeld und attraktives Arbeitsklima ■ Zukunftssicherer Arbeitsplatz ■ Leistungsgerechte Bezahlung ■ Dienstwagen (auch zur privaten Nutzung)

it. f o t r a Be a p Mit über 300 Mitarbeiter/-innen gehören wir zu den führenden Unternehmen im Großhandel mit Fahrzeugteilen in unserem Verkaufsgebiet. Wir liefern Ersatzteile für alle Fahrzeuge: Pkw, Lkw, Busse und Anhänger. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. PROFI PARTS Fahrzeugteile Großhandelsgesellschaft mbH Herr Wolfgang Klein (wolfgang.klein@profi-parts.de) Johann-Baulig-Straße 1 56070 Koblenz


18

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Ausbildung zur Fachkraft für Hygieneüberwachung Prävention statt Infektion lautet das Motto in der Hygieneüberwachung. Berufe, wie die Fachkraft zur Hygieneüberwachung werden immer gebraucht. Auch in Zukunft.

W

enn Anzeichen gefährlicher Krankheitserreger entdeckt werden, sind die Fachleute für Hygieneüberwachung nicht fern: Sie nehmen dann Proben und analysieren sie im Labor. Infektionsherde drohen vor allem in öffentlichen oder gewerblichen Räumen wie Hotels, Schulen, Badeanstal-

ten, Krankenhäuser und Restaurants. Finden die Hygieneüberwacher etwas Ungewöhnliches, leiten sie unter Umständen sogar Quarantäne-Maßnahmen ein, um die Ausbreitung einer Infektion zu vermeiden. Die ausgebildeten Männer und Frauen sind auch für vorbeugende Maßnahmen verantwortlich und

machen Vorschläge, wie Infektionen besser bekämpft werden können. Fachkräfte für Hygieneüberwachung nehmen häufig auch beratende Funktionen wahr. Sie informieren in Fortbildungen über Themen wie den richtigen Umgang mit Infektionskrankheiten oder zur Ansteckungsprävention. Denn mit den richtigen Hygienemaßnahmen ließe sich zum Beispiel rund ein Drittel der Infektionen mit multiresistenten Keimen in Krankenhäusern verhindern. Die dreijährige Ausbildung zur Fachkraft für Hygieneüberwachung erfordert einen mittleren Schulabschluss, exaktes, verantwortungsbewusstes Arbeiten, logisches Denken sowie Gründlichkeit und Hygienebewusstsein. txn/red

Der Süßwarentechnologe lernt in seiner Ausbildung den Umgang mit Fertigungsmaschinen, überprüft verwendete Foto: boggy/fotolia.com Rohstoffe auf ihre Qualität und überwacht die einzelnen Produktionsschritte.

In der Lebensmittelindustrie eine Ausbildung mit Geschmack machen Bonbons, Schokolade, Pralinen, Lebkuchen, Kekse oder Salzstangen? Für viele stellt sich diese Frage erst beim Blick auf das Süßwarenregal im Supermarkt. Andere machen ihre Leidenschaft für Süßes zum Beruf und beginnen eine Ausbildung zum Süßwarentechnologen (m/w).

Wo sich viele Menschen aufhalten, steigt die Verbreitungsgefahr von Keimen an. Fachkräfte für HygieneüberwaFoto: goodluz/fotolia.com chung informieren präventiv.

Die Auszubildenden zum Süßwarentechnologen, vor einer Ausbildungsreformation 2014 noch Fachkräfte für Süßwarentechnik genannt durchlaufen während ihrer dreijährigen Lehrzeit insgesamt fünf Einsatzgebiete: Schokoladenwaren und Konfekt, Bonbons und Zuckerwaren, feine Backwaren, Knabberartikel und Speiseeis. Eine Spezialisierung für ein Gebiet findet erst nach abgeschlossener Ausbildung statt. Durch die Qualifizierung in die fachliche Breite sind Süßwarentechnologen so am Arbeitsmarkt noch besser aufgestellt. Denn die Fachkräfte

sind nicht nur bei Süßwarenherstellern gefragt: Auch in der Obst- und Gemüseverarbeitung, in Großbäckereien oder Molkereien können Süßwarentechnologen eine Arbeitsstelle finden.

DUALE AUSBILDUNG Die Ausbildung ist dual, das heißt, sie findet nicht nur im Betrieb, sondern parallel auch an der Berufsschule statt. So werden die Azubis bestmöglich mit ihrem zukünftigen Beruf vertraut gemacht. Technik spielt in diesem Beruf eine große

Rolle. So arbeiten die Fachkräfte hauptsächlich im automatisierten Produktionsprozess, steuern und bedienen Maschinen, stellen Produkte nach vorgegebenen Rezepten zusammen, überprüfen die fertige Ware auf ihre Qualität und verpacken sie schließlich. Von Hygienevorschriften bis hin zur Zusammensetzung und den Eigenschaften der einzelnen Produktionszutaten lernen die angehenden Süßwarentechnologen alles notwendige, um dann gut geschult und mit ausgezeichneten Zukunftsaussichten ihren Karriereweg fortzusetzen. txn/red

ANZEIGE

Faktor Mensch: Brainjoin eröffnet Standort im Saarland Der Bedarf an interdisziplinär ausgebildeten Fachexperten, um Unternehmen und Menschen bei den rasanten Veränderungsanforderungen zu unterstützen, ist hoch. Die Brainjoin Akademie bietet hierfür in Saarbrücken die zertifizierten Coaching Aus- und Weiterbildungen an. BRAINJOIN COACHING AKADEMIE Brainjoin zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich Beratung, Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Veränderungs- und Stressmanagement (Gefährdungsanalyse, Intervention, Prävention, Resilienztraining). Horst Kraemer, Fachbuchautor, Gründer der Brainjoin Gruppe und Leiter der Akademie, ist Pionier der Stressforschung und -prävention und Entwickler der wissenschaftlichen Methode Neuroimagination®. Mit gut ausgebildeten und geprüften Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum ist Brainjoin seit vielen Jahren ein kompetenter Partner für Unternehmen, Behörden, Personalentwickler sowie medizinische Berufsgruppen.

TRANSFERWISSEN Die Methode wurde im interdisziplinären Team und mit wissenschaftlichen Forschungsinstituten in den 1990ern entwickelt und wird seither in Unternehmen und für Privatpersonen eingesetzt. Coachings, Trainings, Seminare und Interventionen mit Neuroimagination® ermöglichen es, die Regenerationsfähigkeit als Grundlage eines stabilen Gesundheitszustandes zu erhalten. Dabei geht es darum, Ressourcen zu aktivieren, Kräfte zu entfalten, Stressspeicher aufzulösen und die Resilienz zu stärken.

ERWEITERN SIE IHRE KOMPETENZ Wir suchen Personalmanager, Führungskräfte, Coaches, Berater, Therapeuten, Psychologen, Ärzte, Fachkräfte der Sozialen Arbeit und Heilpraktiker um den südwestdeut-

Grafik: Brainjoin

schen Raum zu erweitern. Sie lernen mit der Methode Neuroimagination® die Bewertung innerer Faktoren und äußerer Auslöser gezielt zu beeinflussen und die Kooperation zwischen Cortex und limbischem System herzustellen. Die Regeneration des Nerven-, Hormon- und Immunsystems sowie die Vitalstoffproduktion wird durch die zusätzlich trainierte Selbstregulation für die Alltagsanwendung verankert.

NEUROIMAGINATIONSCOACH® Diese praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Coachingausbildung bietet Ihnen berufsbegleitend grundlegende Coaching Skills und persönliche Weiterentwicklung. Kombiniert mit der praxiserprobten Methode Neuroimagination® verfügen Sie über ein einzigartiges Coachingformat und Alleinstellungsmerkmal mit Gütesiegel. • • • • • •

Integrative Coachingkompetenz Technik Neuroimagination® Stress- und Selbstmanagement Selbststeuerung /-regulierung Führungskräftecoaching Changeprozesse

• Ressourcentransfer und Resilienzstärkung • Embodiment • OSP® Gefährdungsanalyse • 18 Seminartage • 6 Gruppensupervisionen • 6 Lehrcoachingstunden

Einladung zum Vortrag Stress-Hormone dauerhaft im Alarmzustand: Stressfolgen erkennen – Gesundheit wiederherstellen mit Neuroimagination® Samstag, 23. September 2017 14 – 18 Uhr Brainjoin Akademie Bleichstraße 14 66111 Saarbrücken Die Teilnahme für Ausbildungsinteressenten ist kostenfrei. Anmeldeschluss: 31. Juli 2017 solange Plätze verfügbar. saarland@brainjoin-akademie.de MEHR INFOS UNTER: www.brainjoin.com


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

19

Eventmanagement bietet Perspektiven: Abwechslung im Job ist garantiert Wir besuchen Konzerte, Flohmärkte oder Sportveranstaltungen. Selten machen wir uns aber Gedanken darüber, wer uns diese Erlebnisse ermöglicht. Und wer gerne Veranstaltungen besucht, der hat vielleicht auch Freude daran, Events verschiedenster Art selbst zu planen und umzusetzen und damit sogar sein Geld zu verdienen. Schon einmal über eine Ausbildung zum Eventmanager/-in nachgedacht?

koordinieren und zügig umsetzen. Sie sind wichtig für die termingerechte Umsetzung des Events. Aber alle vereint ein Ziel: ein unvergessliches Erlebnis zu kreieren. Und das funktioniert nur auf einer professionellen Grundlage. Nämlich dann, wenn alle wissen, welche Prozesse im Eventmanagement wie und wann ablaufen. Das kann man lernen. In einer Weiterbildung, wie Benjamin Bielawski. Er hat am ISTStudieninstitut die Weiterbildungen zum Eventmanager absolviert und zusätzlich mit dem „Veranstaltungsfachwirt (IHK)“ einen öffentlich-rechtlichen Abschluss erlangt. (www.ist.de). Er kam als Quereinsteiger in die Branche und ist heute mittlerweile geschäftsführender Gesellschafter einer Werbe- und Eventagentur in anchmal sind es einzel- cher Eigenschaften macht ein Team Süddeutschland. „In den Weiterbildungen des IST habe ich mir das kämpfende Eventmana- erfolgreich: Es gibt die Kreativen, Handwerkszeug für diesen spanger, die eine Veranstal- die vor lauter Inspiration nur so nenden und abwechslungsreichen sprudeln. Sie liefern die zündende tung alleine auf die Idee für ein faszinierendes Ereignis. Beruf angeeignet. Denn neben Beine stellen. Meist sind es aber kreativen Ideen, passendem Konganze Teams, die sich die Arbeit tei- Dann gibt es die Zuhörer, die im zept und gut organisierter Umsetlen. Und hier treffen sich die unter- Kundengespräch Feinheiten aufnehmen, sich die Vorstellungen und zung spielen auch die kaufmännischiedlichsten Charaktere, die einen Job im Eventmanagement über Ziele einer Veranstaltung genau er- schen Aspekte eine große Rolle. klären lassen. Sie behalten die Kun- Budgetkontrolle ist genauso wichdie eigentliche Aufgabe hinaus so tig wie die Kenntnis der rechtlichen denwünsche im Blick. Und es gibt abwechslungsreich machen. Denn und steuerlichen Rahmenbedingunerst die Kombination unterschiedli- die Macher, die Ideen aufgreifen,

M

Gefragter Handwerksberuf: Mechatroniker halten alles am Laufen

Bei Eventmanagern sind unter anderem Organisationstalent und Kreativität gefragt.

gen für ein Event. Ich kann immer auf das Erlernte zurückgreifen und weiß, wovon ich spreche. Diese Basis erleichtert es mir, die verschiedenen Charaktere und Kompeten-

zen in meinem Team zu einem erfolgreichen Event zusammenzuführen.“ Und wir können am Ende das Ergebnis genießen, nämlich eine

Foto: IST/akz-o

rundum gelungene Veranstaltung. red/akz MEHR INFOS UNTER: www.ist.de

ANZEIGE

Früher gabs Mechaniker und Elektriker. In unserer technisierten Welt kommt aber das eine nicht mehr ohne das andere aus. Gerade im Kraftfahrzeugbereich sind deshalb heute Mechatroniker gefragt, egal, ob für zwei oder mehr Räder. Am Standort Luxemburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

IT-Anwendungsbetreuer/in Olympic für unseren IT-Bereich

Kfz-Mechatroniker arbeiten mit dem Schraubenschlüssel und dem Computer.

KRAFTFAHRZEUGMECHATRONIKER/-IN In diesem Beruf beschäftigt man sich nicht nur mit Motoren, sondern auch mit Fahrwerk, Bremsen oder der Abgasanlage. Kurz: Kraftfahrzeugmechatroniker kümmern sich um Wartung und Reparatur moderner Fahrzeuge, zu deren Ausstattung viel Elektronik gehört. Dabei ist der Umgang mit entsprechend modernen Mess- und Prüfgeräten gefragt. Jedes Fahrzeug ist ein komplexes mechanisches Gebilde, das heute noch von Verbrennungsmotoren in Zukunft aber auch durch EMotoren angetrieben wird. Kraftfahrzeugmechatroniker kennen sich in beiden Bereichen aus. Von der Diagnose und Behebung der Fehler bis hin zur Probefahrt. Ob Pkw, Lkw oder Motorrad: Dieser Beruf wird für Autofreaks bestimmt nicht langweilig. Kraftfahrzeugmechatroniker finden ihren Einsatz nicht nur in Werkstätten, sondern auch bei Herstellern, Importeuren oder Unternehmen mit eigenem Fuhrpark. Ausbildungsdauer: 3 Jahre

ZWEIRADMECHATRONIKER/-IN Er stellt nicht nur alles, was zwei Räder hat, her, sondern repariert oder baut die Gefährte auch um. Mess- und Prüfgeräte sind dabei

voll im Einsatz und ständig gibt es Innovationen bei den Reparaturund Diagnosemethoden. Da Motorrad, Motorroller, Mofa und Mokick keine schützenden Karosserien besitzen, müssen sie beim Wartungs-

Foto: Kfz-Gewerbe

und IT-Systemen auskennen sowie die ganze Bandbreite der Baustoffbearbeitung von Metall bis Karbon beherrschen. Er ist aber auch für Fahrräder zuständig. Sie liegen als umwelt-

IHRE AUFGABEN » Betreuen und Weiterentwickeln des Banksystems OLYMPIC » Betreuen und Weiterentwickeln der Systeme SECTRAS (Steuer) und CRS Suite (Informationsaustausch) » Enge Kooperation mit den Anwendern aus den Fachbereichen » Koordination externer Dienstleister » Mitarbeit in Projekten IHR PROFIL » Erfolgreich absolviertes Studium der (Wirtschafts-)Informatik oder eine vergleichbare Qualifikation » Umfassende Kenntnisse und mehrjährige Berufspraxis in der Anwendungsbetreuung des Banksystems OLYMPIC » Fundierte Kenntnisse der für die OLYMPIC-Anwendungsbetreuung eingesetzten Technologien und Produkte, z.B. DB2, SQL, CL, UNIX/LINUX » Kenntnisse vom Steuersystem SECTRAS und CRS Suite von Vorteil » Erfahrungen in der Projektmitarbeit sind wünschenswert » Hohes Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Teamgeist, Eigeninitiative und Kommunikationsstärke » Verhandlungssicheres Deutsch und gutes Englisch in Wort und Schrift; Französischkenntnisse sind von Vorteil

Zweiradmechatroniker sind nicht nur für Motorräder zuständig, sondern sorgen auch bei Fahrrädern - und E-Bikes - dafür, dass sie laufen. Foto: stockphoto/fotolia.com

dienst gewissenhaft auf Verkehrssicherheit gecheckt werden. Da werden nicht nur verschlissene oder defekte Bauteile ersetzt, sondern der Zweiradmechatroniker kommt auch zum Einsatz, wenn es darum geht, ein Motorrad auf „Chopper" zu trimmen und dafür beispielsweise eine lange Gabel oder andere Räder zu montieren. Er muss sich mit komplex verknüpften Mechatronik-

freundliches Verkehrsmittel und als Fitnessgerät voll im Trend. Der Zweirad-Mechatroniker wartet und repariert alles vom Trekkingrad bis zum rekordverdächtigen Rennrad und auch Elektrobikes. Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre red/hwk MEHR INFOS UNTER: www.lehrstellen-radar.de

UNSER ANGEBOT Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Aufgabe in einem qualifizierten Team, in das Sie Ihre Kompetenz und Ideen einbringen können. Eine individuelle Personalentwicklung, attraktive Konditionen sowie gute Sozialleistungen sind für uns selbstverständlich. Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung an: Herr Sebastian Burg, Bereich Personal. Dazu nutzen Sie idealerweise unser Online-Formular unter www.dz-privatbank.com/dzpb/de/karriere.html


20

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Hoch hinaus mit einem Abschluss der Saar-Uni Ein Abschluss der Saar-Uni ermöglicht sehr gute Karriereaussichten und bietet in Ausnahmefällen sogar grenzenlose Möglichkeiten. Denn mit Matthias Maurer könnte in einigen Jahren nicht nur der erste Saarländer, sondern auch der erste Absolvent der Uni des Saarlandes als Astronaut auf Weltraummission geschickt werden.

D

er 47-Jährige studierte Werkstoffwissenschaft im Saarland und promovierte anschließend an der RWTH Aachen. „Mein Studium an der Saar-Uni hat mich besonders geprägt. In der Materialwis-

senschaft und Werkstofftechnik habe ich fachlich sehr gute und spannende Veranstaltungen besuchen können“, sagt der Wissenschaftler. Maurer, der schon seit einigen Jahren bei der europäischen Weltraumbehörde ESA arbei-

Durch Bildung weiter nach oben: Ein Abschluss an der Universität des SaarFoto: Michael Ehrhart landes bietet sehr gute Karrieremöglichkeiten.

tet, wurde 2015 ins europäische Astronautenkorps berufen. Absolventen des Fachs sind natürlich auch in anderen Bereichen gefragte Spezialisten.

WELTWEIT GEFRAGTE IT-SPEZIALISTEN Sie entwickeln neue Materialien, zum Beispiel, um Autos und Flugzeuge leichter zu machen. Andere forschen gemeinsam mit Medizinern, um etwa bessere künstliche Hüftgelenke herzustellen. Auch die Informatiker, die an der Universität des Saarlandes studiert haben, können sich auf beste Berufsaussichten freuen. Die IT-Experten sind weltweit gefragte Fachleute.

PRAKTIKUM BEI MERCEDES-BENZ So meldete eine Tageszeitung jüngst: „IT-Sicherheit als Studienfach bietet gute Perspektiven: 30 Prozent der Firmen wollen Stellen schaffen.“ Während andere Universitäten gerade erst Studiengänge dieser Art einrichten, hat die SaarUni mit dem Studiengang „Cybersicherheit“ bereits seit 2014 ein etabliertes und renommiertes Angebot in der breiten Palette der Informatik-Studiengänge. Mit dem universitären Center for IT-Security, Privacy and Accountability (Cispa) und dem bald entstehenden Helmholtz-Zentrum für IT-Sicherheit bieten sich künftigen Computerexperten ein einmaliges Umfeld in einem der Hotspots internationaler IT-Sicherheitsforschung. Aber auch jenseits technisch-mathematischer Studiengänge sind die Absolventen der Saar-Uni gefragt. Durch ihre einmalige Lage im deutsch-französisch-luxemburgischen Grenzgebiet bieten sich vor allem den Absolventen der geistes- und kulturwissenschaftli-

Meistens steht alles wegen ihm kopf, hier ist es umgekehrt: Matthias Maurer trainiert beim so genannten ParabelFoto: ESA/S. Grothues flug die Schwerelosigkeit.

chen Studiengänge Arbeitsmöglichkeiten, die andernorts wahrscheinlich nicht möglich sind.

UNTERSTÜTZUNG IM CAREER-CENTER So wie im Fall von Svenja Geörg zum Beispiel. Die Studentin der Interkulturellen Kommunikation mit Nebenfach BWL konnte 2016 ein Praktikum bei Mercedes-Benz Luxembourg, der ältesten Auslandsvertretung der Daimler AG, absolvieren. „Es war toll. Die Arbeitsatmosphäre war sehr angenehm, die Kollegen freundlich und offen.“ Sie erhielt Einblick in die Arbeitsabläufe und lernte viel. Und Praktikanten wie sie werden mit Weiterbildungen und Schulungen qualifiziert, von Arbeitssicherheit, IT und Recht

bis hin zu Umweltmanagement. Dabei behilflich, dieses Angebot zu finden, war Svenja Geörg das Career Center der Saar-Uni. Dort kümmern sich Miriam Bilke-Perkams, Sarah Fitsch und Alexander Hart darum, dass Studenten und Stellen zueinander finden. Unter dem Dach des Career Center gibt es etwa die Praktikumsbörse: Hier finden Studenten neben Praktika und Nebentätigkeiten von regional bis international auch Betriebe, die Themen für Abschlussarbeiten anbieten. Damit Praktikanten nicht nur an Kaffeemaschine und Kopierer stehen, hat Bilke ein Auge auf die Qualität der Praktika: „Wir befragen die Studenten im Anschluss und reagieren, wenn sie keine guten Erfahrungen machen.“ Für Absolventen gibt es eine Karrie-

rebörse mit Stellenangeboten. Zusätzlich dazu hat das Career Center übrigens auch erstmals die Jobmesse „Next“ an der Universität des Saarlandes angeboten.

JOBMESSE MIT ÜBER 50 FIRMEN Dort präsentierten sich über 50 Unternehmen, die mit Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen in Kontakt kamen. Wer sich bereits jetzt den Termin vormerken möchte: Die nächste „Next“-Messe mit zahlreichen Firmen der Region wird am Donnerstag, 17. Mai 2018, stattfinden. red/Thorsten Mohr MEHR INFOS UNTER: www.uni-saarland.de/ career-center

Die Hochschule Kaiserslautern erweitert ihr Studienangebot zum Wintersemester Die Hochschule (HS) Kaiserslautern mit 6200 Studierenden an den Studienorten Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken versteht sich als moderne Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit rund 60 zukunftsorientierten und praxisnahen Studiengängen, neu im Angebot ist „Industriepharmazie“. Industriepharmazie berufsbegleitend zu studieren, diese Möglichkeit bietet die Hochschule Kaiserslautern ab kom-

mendem Wintersemester 2017/18 an ihrem Studienort Pirmasens. Der neue Studiengang „Industriepharmazie“ richtet sich an Berufs-

tätige mit abgeschlossener Ausbildung in einem pharmanahen Beruf wie beispielsweise Pharmazeutisch-technische Assistenten sowie Chemie- oder Biologielaboranten. Ihnen ermöglicht er innerhalb von neun Semestern einen ersten akademischen Abschluss, den Bachelor of Science, zu erwerben.

BREITE AUSBILDUNG MIT QUALITÄTSTHEMEN

In der Pharmaindustrie erwarten Absolventen der Hochschule KaiserslauFoto: Fotolia/Kzenon tern weitreichende Beschäftigungsmöglichkeiten.

„Die Studierenden erhalten eine breite, naturwissenschaftlich-pharmazeutische Ausbildung, wobei neben den klassisch-pharmazeutischen Fächern, vor allem auch Qualitätsthemen (zum Beispiel GMP Good Manufacturing Practice) und Biopharmazeutika, deren Entwicklung, Herstellung und Charakterisierung, im Fokus liegen“, so Studiengangleiter Prof. Dr. Peter Groß. Biopharmazeutika verzeichneten in den letzten Jahren ein überdurchschnittliches Wachstum in-

ANZEIGE

D. S. Tankanlagen betreut im Saarland, Rheinlandpfalz und Baden-Württemberg öffentliche Tankstellen und Tankanlagen für Industrie- und Privatkunden. Wir wollen unser Team verstärken und suchen zum nächstmöglichen Termin:

Servicetechniker (m/w) mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Elektrohandwerk.

Anlagenmechaniker (m/w) mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Rohrschlosser, Anlagenmechaniker oder Heizungsbauer sowie guten Schweißkenntnissen (autogen und elektrisch).

Wir setzen voraus: gute Auffassungsgabe, selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten, gute Umgangsformen und sauberes Auftreten, Führerschein Klasse B. Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit eigenem Servicefahrzeug, ein gutes Betriebsklima und eine leistungsgerechte Bezahlung. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an Herrn Dieter Schummer. D. S. Tankanlagen und Werkstattservice GmbH 66130 Saarbrücken · Neustraße 19 Tel.: 06 81/8 83 45-0 · Fax.: 06 81/8 83 45-25 E-Mail: d.schummer@ds-tank.de

nerhalb der Pharmabranche und besitzen weiterhin großes Entwicklungspotential. Die Ausbildungsinhalte sind speziell auf die industriellen Anforderungen moderner, pharmazeutischer Unternehmen zugeschnitten.

LABORPRAKTIKA UND ÜBUNGEN „Vermittelt werden sie sowohl mit Hilfe von E-Learning-Einheiten, die im Selbststudium ortsunabhängig absolviert werden können, als auch in Präsenzphasen am Pirmasenser Campus, in denen Laborpraktika, Vorlesungen und Übungen stattfinden“ erklärt Prof. Dr. Peter Groß das Ausbildungskonzept. Die Akzeptanz und Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb der Pharmaindustrie werden für erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen als sehr gut angesehen, die bisherigen Erfahrungen im Studiengang Angewandte Pharmazie (Vollzeit) bestätigen dies. Seit dem Wintersemester 2015/16 wird auch der Studiengang „Chemie- und Pharmalogistik“ an der Hochschule Kaiserslautern, am Standort Pirmasens, angeboten.

EINZIGARTIGE PHARMALOGISTIK Dieser Studiengang ist deutschlandweit einzigartig und vereint die speziellen Kenntnisse der Logistik mit denen der Chemie- und Pharmaindustrie. Er qualifiziert LogistikSpezialisten für Chemie- und Pharmaziekonzerne, die insbesondere auf die Arbeit mit Gefahrstoffen und -gütern vorbereitet sind. Nachschulungen traditioneller Logistiker entfallen damit. Der Beruf des Logistikers besitzt ein weit gefächertes Spektrum an Aufgaben: Das perfekte Zusammenspiel von Kollegen, Kunden und auch Lieferanten soll einen reibungslosen Material- und Informationsfluss in allen Branchen der Wirtschaft gewährleisten. Gute Teamarbeit und einwandfreie Abstimmung unter

Die Hochschule Kaiserslautern bietet den Studenten praxisnahes und Foto: Elvira Grub/Hochschule Kaiserslautern anwendungsorientiertes Lernen.

den Beteiligten sind dabei Voraussetzung. Großer Wert wird deshalb auf entsprechende Sozialkompetenzen gelegt. Die Studierenden lernen, Probleme im Team zu bearbeiten und diese auf systematische und prozessorientierte Art und Weise zu lösen. Außerdem erlangen sie die Fähigkeit branchenspezifische Anforderungen einzuschätzen und angemessen auf diese reagieren zu

können. Schnittstellenkompetenzen und fundierte Kenntnisse im rechtssicheren Projektmanagement werden ebenfalls während des Studiums erlangt. Durch vier Wahlpflichtfächer können die Studierenden ihren individuellen Interessen nachgehen und so ihre Kernkompetenzen vertiefen. red/hs-kl MEHR INFOS UNTER: www.hs-kl.de

Die Hochschule Kaiserslautern Die Hochschule Kaiserslautern bietet praxisnahes und anwendungsorientiertes Lernen, Lehren und Forschen in einer Atmosphäre, in der individuelle Förderung und Chancengleichheit groß geschrieben werden. Regionalität und Internationalität bilden ein lebendiges und befruchtendes Miteinander und Qualität und Innovation bedingen sich gegenseitig. Studierende profitieren

von einem hervorragenden Betreuungsverhältnis zu Professorinnen und Professoren, die sich durch ein hohes Maß an Praxiserfahrung und beste Unternehmenskontakte auszeichnen. Tutorien und die Arbeit in Kleingruppen vertiefen den Lehrstoff. Die Einbindung in reale Projekte vermittelt Studierenden von Anfang an Praxisnähe und Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern.


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

21

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft: erster Ansprechpartner für regionale Unternehmen Die htw saar ist eine anwendungsorientierte Hochschule mit regionalem Bezug in Studium, Lehre, Weiterbildung, Forschung sowie Wissens- und Technologietransfer. Sie zeichnet sich durch eine offene Lehr- und Lernkultur aus und ist mit ihrem Technologietransferinstitut FITT der erste Ansprechpartner zu Forschung und Entwicklung für die Unternehmen.

2

016 hat die Hochschule knapp 11 Millionen Euro an Drittmitteln eingeworben. Sie pflegt aktive internationale Kooperationen mit über 60 Hochschulen in Europa und Übersee. Zu den vier Fakultäten Architektur und Bauingenieurwesen, Ingenieur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften kommt als Besonderheit das Deutsch-Französische

Hochschulinstitut (DFHI/ISFATES) mit seinem grenzüberschreitenden vollintegrierten und breit gefächerten Angebot hinzu. Eine Besonderheit stellt der trinationale Studiengang „Europäisches Baumanagement/Génie civil et management en Europe“ mit der Université de Lorraine und der Université du Luxembourg dar. Mit dem „Conservatoire National des Arts et Métiers

(CNAM)“, einer weltweit agierenden wissenschaftlichen Weiterbildungsinstitution mit Sitz in Paris, wurde 2011 das Kompetenzzentrum für grenzüberschreitende Weiterbildung „Pôle de Formation Transfrontalier“ gegründet, dessen Schwerpunkte im Bereich des Gesundheitsmanagements und der interkulturellen Zusammenarbeit liegen.

TRANSFER VON WISSEN UND TECHNOLOGIE Wissens- und Technologietransfer ist Kernaufgabe der htw saar. Professoren leisten in interdisziplinären Verbünden von hochschuleigenen Forschungsmitarbeitern, Unternehmen und Institutionen markt- und anwendungsorientierte Forschung. Studierende und Absolventen der htw saar tragen über Praktika während der Studienphase oder Abschlussarbeiten zur Entwicklung neuer Verfahren, Produkte und Dienstleistungen bei. Die htw saar mit ihren technischen Studienrichtungen Biomedizinische Technik, Elektrotechnik, Erneuerbare Energien/Energiesystemtechnik, Fahrzeugtechnik, Informatik, Maschinenbau/Prozesstechnik und Mechatronik ist die Ingenieurschmiede des Saarlandes.

AUSGEPRÄGTES FACHWISSEN

Die Interaktion von Menschen mit Assistenzsystem ist eine der spannenden Arbeitsfelder, die Studenten an der htw saar kennenlernen können.

Sie orientiert sich in der wissenschaftlichen Ausbildung auch an den Bedarfen der Wirtschaft in der Großregion und nimmt in Forschung, Entwicklung und Transfer eine anwendungsorientierte und insbesondere mittelstandsnahe Perspektive ein. Das liegt nicht zuletzt an den traditionell engen und fruchtbaren Kontakten zu einheimischen Unternehmen und Institutionen und an den vielfältigen Kooperationen mit den umliegenden Forschungsinstitutionen. Die Studierenden der Wirtschaftswissenschaften erhalten nicht nur

Jede Absolventin und jeder Absolvent der htw saar ist eine gelungene Mischung aus Generalist und Spezialist, Fotos: htw saar optimal gerüstet für den Arbeitsmarkt zuhause, in Deutschland und international.

fundierte Kenntnisse auf den einschlägigen Gebieten der Betriebswirtschaft, sondern über die Vertiefungsrichtungen Logistik, Marketing, Personalmanagement, Rechnungs- und Prüfungswesen, Wirtschaftsinformatik sowie den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen ein ausgeprägtes Fachwissen – jede Absolventin und jeder Absolvent ist eine gelungene Mischung aus Generalist und Spezialist, optimal gerüstet für den Arbeitsmarkt zuhause, in Deutschland und international.

INNOVATIVES PORTFOLIO IM ANGEBOT Besonders mit den Studiengängen Internationale Betriebswirtschaft, Internationales TourismusManagement und International Management wird die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften den Anforderungen einer zunehmend globalisierten Wirtschaft

gerecht. Innovative PortfolioErweiterungen sind die Studiengänge Aviation Business – Piloting and Airline Management (hier wird die Ausbildung zum Piloten intelligent mit einem wirtschaftsund

ingenieurwissenschaftlichen Studium gekoppelt) und die MasterProgramme Freizeit-, Sport-, Tourismusmanagement sowie Kulturmanagement. red/htw MEHR INFOS UNTER: www.htwsaar.de

Das Institut für wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) der htw saar Über ihr IWW verleiht die Hochschule akademische Hochschulabschlüsse (Bachelor und Master) und Zertifikate und unterstützt damit motivierte und engagierte Berufstätige und Studieninteressierte in ihrer Karriereplanung. Die praxisorientierten berufsbegleitenden Studiengänge eröffnen neue berufliche Perspektiven, indem sie auf die Übernahme anspruchsvollerer

Aufgaben vorbereiten bzw. für Positionen mit Führungsverantwortung qualifizieren. Ein berufsbegleitendes Studium bedeutet Verzicht auf Freizeit und weniger Zeit für Freunde und Familie. Deshalb bietet das IWW verschiedene Weiterbildungsformate an: von zweisemestrigen HochschulZertifikaten über mehrsemestrige Bachelor-Studiengänge bis zu mehrjährigen Masterstudien.

ANZEIGE

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams einen engagierten

Das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) Universitäre Forschung, Lehre und Krankenversorgung für das Saarland und die Großregion In Homburg werden jährlich über 50 000 Patienten stationär und über 200 000 ambulant behandelt. Forschung, Lehre und Krankenversorgung ergänzen sich an einem Standort. Das UKS in Homburg belegte kürzlich im FOCUS-Krankenhausvergleich Platz 1 im Saarland und Platz 22 von über 1 000 Krankenhäusern bundesweit.

che nationale und EU-Förderungen unterstreichen den Platz, den die saarländische Universitätsmedizin einnimmt. An der Medizinischen Fakultät des Saarlandes studieren rund 2 000 Studentinnen und Studenten der Fächer Human- und Zahnmedizin, Human- und Molekularbiologie sowie Bioinformatik.

Metallbauer/Schlosser m/w mit Erfahrung im Bereich Treppen-, Geländer- u. kleinerer Stahlbau, im Bereich Werkstatt u. Montage. Schweißkenntnisse im Bereich E-Hand, WIG u. MAG werden vorausgesetzt. Das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) nimmt mit 30 Fachkliniken und 20 Instituten weit über das Saarland hinaus eine führende Rolle in medizinischer Lehre, Forschung und Krankenversorgung wahr. Über 4.800 Mitarbeiter stellen eine Versorgung unserer Patienten auf höchstem Niveau sicher.

VERNETZTE SPITZENFORSCHUNG Das UKS bietet international vernetzte Spitzenforschung. Zahlrei-

MEHR INFOS UNTER: www.uks.eu

Inhaber: Christian Müller Metallbauermeister Mozartstraße 7–9 66538 Neunkirchen

Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger/-innen in Vollzeit oder in Teilzeit auf verschiedenen Normalstationen, wie z. B.

Telefon: 0 68 21/1 79 97 57

www.metalldesignmueller.de info@metalldesignmueller.de

• Unfallchirurgie • Kinderklinik: Kinderkardiologie • Neurologie • Psychiatrie und Psychotherapie

EINER DER GRÖSSTEN MODERNE KONZEPTE - AUSBILDER DES LANDES FÜR PATIENTEN UND Das Klinikum ist auch einer der MITARBEITER größten Ausbilder des Saarlan-

des. Über 600 junge Menschen Patienten und Mitarbeiter des werden hier jährlich in GesundUKS profitieren von vielen Neuheitsberufen ausgebildet. bauten, wie dem ersten Bauabschnitt der Inneren Medizin (IMED) im Zentrum des Campus. Moderne Raum- und OrganisatiKONTAKT onskonzepte, ein angeschlossenes Diagnostikzentrum, innovatiUniversitätsklinikum ve Medizintechnik und die Verdes Saarlandes bindung zur Chirurgie ergeben kurze Wege sowie eine höhere Kirrberger Straße Qualität in der Krankenversor66421 Homburg gung. Telefon (0 68 41) 16 - 0 INTERNATIONAL E-Mail info@uks.eu

Bitte schicken Sie Ihre schriftliche Bewerbung an: Zur Verstärkung und Unterstützung unseres Pflegeteams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

sowie auf Intensivstationen und in OPs, wie z. B. • Thorax- und Herz-Gefäßchirurgie • Innere Medizin • Neurologie Ihr Profil

Wenn Sie Interesse haben, diese vielfältigen Aufgaben zu übernehmen, dann freuen wir uns innerhalb von 4 Wochen über den Erhalt Ihrer Bewerbungsunterlagen per E-Mail an britta.conrad@uks.eu Bitte reichen Sie nur Kopien ein und verzichten Sie auf Hüllen, Hefter o. ä. Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) Dezernat I D-66421 Homburg

www.uks.eu

• Abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, OTA • Fachweiterbildung wünschenswert, aber nicht Voraussetzung • Pflegerische Fach- und Sozialkompetenz • Engagement, Flexibilität und Kreativität • Hohes Maß an Motivation, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit bei der Patientenbehandlung • Praxisorientiertes, strukturiertes und eigenverantwortliches Handeln Unser Angebot • Teamorientierte und konstruktive Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams • Strukturierte Einarbeitung • Integration in ein interdisziplinäres Team • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung • Kinderbetreuung in direkter Nahe des Universitätsklinikums Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Fragen beantwortet die Pflegedirektion gerne unter 0 68 41/16-2 23 93 oder unter der E-Mail-Adresse: britta.conrad@uks.eu Die Vergütung erfolgt nach den tariflichen Vorschriften des TV-L.

Als Vertriebshändler von Linde Gabelstapler und Flurförderzeuge sowie Hako Reinigungstechnik und Multicar Geräteträger und Transporter sind wir ein führendes, mittelständisches Unternehmen in Rheinland-Pfalz, Saarland und Luxemburg. Dabei engagieren sich täglich mehr als 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Zufriedenheit unserer Kunden. Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams am Standort Riegelsberg mehrere

Servicetechniker/-innen Ihre Aufgaben:  Durchführen von Wartungs- und Reparaturarbeiten im Umkreis Ihres Wohnortes bzw. am Standort Riegelsberg  Systematische Fehlersuche und -diagnose  Eigenständige Pflege und Verwaltung der Werkzeug- und Materialausstattung  Schaffen von Kundenbindung Wir erwarten:  abgeschlossene technische Ausbildung als Mechaniker/-in, Mechatroniker/-in oder Elektroniker/-in  Berufserfahrung in Hydraulik und Elektrik wären wünschenswert  EDV-Kenntnisse  Führerschein Klasse B/C1  Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamgeist Wir bieten:  eine leistungsgerechte Bezahlung  einen sicheren, langfristigen Arbeitsplatz in einem sehr motivierten Team  eine sehr interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung mit Gehaltsvorstellung und Eintrittstermin. Jungbluth Fördertechnik GmbH & Co. KG, Frau Nicole Radtke, Pellenzstr. 1, 56642 Kruft, Telefon: 02652/937-112, E-Mail: nicole.radtke@jungbluth.com


22

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Das „Zukunftsbündnis Fachkräfte Saar“ handelt: Unser Wirtschaftsstandort braucht alle Talente Die Partner im „Zukunftsbündnis Fachkräfte Saar“ haben ihr Programm für die nächsten Jahre beschlossen. Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Arbeitsagenturen ziehen an einem Strang, um den Fachkräftebedarf im Saarland nachhaltig zu decken.

D

as Saarland ist stärker als andere Bundesländer von der demografischen Entwicklung betroffen. Das wird sich auch auf das Arbeitskräftepotential niederschlagen. Bereits heute herrscht in einigen Branchen Fachkräftemangel. Deshalb hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr im Jahr 2013 das „Zukunftsbündnis Fachkräfte Saar“ neu aufgestellt. In dieser zweiten Bündnisetappe wurden seither konkrete Umsetzungsschritte für eine Politik der Fachkräftesicherung im Saarland gemeinsam erarbeitet. Bei der Vorstellung des Strategiepapiers erklärte die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Anke Rehlinger, im April 2014: „Fachkräftesicherung stellt die zentrale wirtschaftliche und soziale Aufgabe der kommenden Jahre dar. Dieses Thema steht für die Landesregierung ganz oben auf der Agenda. Wir müssen die Herausforderungen mit aller Entschiedenheit angehen. Dazu bildet unser Programm den roten Faden. Es ist eine Gemeinschaftsleistung der Wirtschafts- und Sozialpartner.“ Mit ihm sei es gelungen, die Vorarbeiten früherer Jahre mit vielen Konkretisierungen und Ergänzungen zu einem wirkungsvollen Instrument zu machen: „Das hat es in dieser Form und Detailschärfe im Saarland noch nicht gegeben!“ Rund 170 einzelne Maßnahmen werden aufgeführt und sind mit einer Zeitplanung versehen. So wird der jeweilige Handlungsbedarf erkennbar, und es liegt erstmals ein umfassender Überblick über die gemeinsamen Anstrengungen vor. „Die beiden neuen Schwerpunkte „Gute Arbeit“ und „Potentiale heben – KMU“ unterstützen und versetzen uns in die Lage, bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Maßnahmen zur Fachkräftesicherung die richtigen Prioritäten zu setzen“, so die Ministerin. Im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr wurde eine Geschäftsstelle Fachkräftesicherung eingerichtet. Ihre Aufgabe ist es, die Umsetzung der Einzelmaßnahmen zu koordinieren, mögliche Synergieeffekte zu finden, die Kommunikation zwischen den Partnern sicherzustellen und die Arbeit des Zukunftsbündnisses operativ zu begleiten. Rehlinger: „Die Deckung des Fach-

kräftebedarfs gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Zukunftssicherung. Unser Wirtschaftsstandort braucht alle Talente.“

ZUKUNFTSARBEIT FÜR DAS SAARLAND: UMSETZUNGSPLANUNG JETZT KONKRET Um dem Ziel der Fachkräftesicherung gerecht zu werden, wurden die bisherigen Handlungsfelder neu gefasst und ergänzt: Die Einordnung nach Lebenslagen und Zielgruppen hilft dabei, die Maßnahmen zur Fachkräftesicherung im Gesamtkontext besser zu koordinieren und die Potenziale erkennbar zu machen.

„Zukunftsbündnis Fachkräfte Saar“: Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Arbeitsagenturen ziehen an einem Strang, um den Fachkräftebedarf im Saarland nachFoto: MWAEV haltig zu decken.

HANDLUNGSFELDER NACH LEBENSLAGE

• • • • •

• • • •

gerberatung, Praktikavermittlung und vieles mehr - unterstützen. Auch bei den neuen Schwerpunkten ist die Agentur für Arbeit gut aufgeElementare und schulische stellt. Für KMU ist eine frühzeitige Bildung systematische Personalplanung und Berufliche Ausbildung -entwicklung besonders wichtig. Hochschullandschaft Hier setzen wir mit unserer QualifiBerufliche Weiterbildung/ zierungsberatung an. In der BeraQualifizierung Arbeitslose aktivieren und Unter- tung analysieren wir gemeinsam mit beschäftigte in den Blick nehmen dem Betrieb die individuelle Ausgangssituation und erarbeiten Lösungswege, um den FachkräftebeHANDLUNGSFELDER darf zu sichern. Mit unserer Woche NACH ZIELGRUPPE der Ausbildung vom 7. bis 11. April motivieren wir Arbeitgeber, offene Ältere ArbeitnehmerInnen (Ü55) Gleichstellung und Vereinbarkeit Ausbildungsstellen zu melden. Schließlich sind die Auszubildenden von Familie und Beruf von heute die Fachkräfte für morZuwanderung von Fachkräften und Pendlern, Verhinderung von gen.“ IHK-Hauptgeschäftsführer Abwanderung Menschen mit Migrationshintergrund

Volker Giersch hob hervor, dass das Land neben der konsequenten Ausschöpfung des heimischen Fachkräftepotenzials zugleich auch Zuwanderung braucht. „Unser Land muss Zuwanderungsland werden. Ansonsten werden wir die Herausforderungen des demografischen Wandels nicht meistern können. Das neue Saarland-Marketing, das unser Land als attraktiven Arbeitsund Lebensstandort darstellt, wird dazu beitragen. Die Saarwirtschaft bietet attraktive Arbeitsplätze und sehr gute berufliche Perspektiven. Das ist eine der Botschaften, die wir offensiv, glaubwürdig und gemeinsam nach innen und außen kommunizieren müssen, damit qualifizierte Fachkräfte bleiben und neue von

außen hinzukommen.“ „Attraktive Arbeitsbedingungen können dank der neuen, konkreteren Schwerpunktsetzung im Bereich ,Gute Arbeit’ weiter gestärkt werden“, so Eugen Roth, stellvertretender Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz/ Saarland. „Alle Arbeitsmarktakteure können von dem Ziel einer hohen Arbeitgeberattraktivität der Unternehmen profitieren, Unternehmer sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Für beide kann sich somit eine dauerhaft hohe Zufriedenheit mit dem Arbeitsplatz ebenso ergeben wie eine hohe Identifikation mit dem jeweiligen Betrieb und eine langfristige Bindung an den Arbeitgeber.“ Kernbestandteil des Arbeitsprogramms ist eine Nachhaltig-

Heidrun Schulz, Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland, betont die Bedeutung dieses Zukunftsbündnisses Fachkräfte Saar: „Nur gemeinsam können wir die Zukunftsfähigkeit des Saarlandes sichern. Alle Partner bringen sich mit ihren Stärken ein. Neben dem Kerngeschäft jedes Einzelnen erreichen wir durch Bündelung der Kompetenzen in allen Handlungsfeldern mehr. So sind wir beispielsweise bei den grenzüberschreitenden Aktivitäten am Arbeitsmarkt zur Fachkräftesicherung mit unserem binationalen Vermittlungsbüro ebenso gut unterwegs, wie wir alle Aktivitäten der Partner - Grenzgän-

ANZEIGE

Das Zukunftsbündnis Fachkräfte Saar setzt sich aktiv für eine qualifizierte Fachkräfteausbildung ein.

keitsstrategie, bei der die Partner des Zukunftsbündnisses sich einmal jährlich gegenseitig über Umsetzungsstand, Erfolge oder auch Probleme bei der Fachkräftesicherung austauschen und neue Maßnahmen einleiten beziehungsweise bereits festgeschriebene Maßnahmen neu aufsetzen. red/MWAEV

Die Partner im Zukunftsbündnis Fachkräfte Saar • Arbeitskammer des Saarlandes • Deutscher Gewerkschaftsbund Rheinland-Pfalz/ Saarland • Handwerkskammer des Saarlandes • Industrie- und Handelskammer Saarland • Ministerium für Bildung und Kultur • Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie • Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr • Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit • saarland.innovation&standort e.V. • Staatskanzlei des Saarlandes • Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände

Foto: auremar/fotlia.com

ANZEIGE

Unsere Kieferorthopädische Praxis in Homburg sucht für 2017

Seit über 60 Jahren ... ... Qualität & Kompetenz!

Auszubildende zur Zahnärztlichen Fachangestellten.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen engagierten Mitarbeiter als

Sie erwartet eine abwechslungsreiche Ausbildung im Bereich Kieferorthopädie bei gutem Betriebsklima.

LAGERIST/LKW-FAHRER (m/w)

Möchten Sie Teil unseres Teams sein? Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Medizinische Fachangestellte (m/w) und Auszubildende (m/w) für die Facharztpraxis

Gemeinschaftspraxis Dr. med. Michael Daschner Josefa-Maria Mulet Signes Prof. Dr. med. Helmut Mann Dr. med. Georg Georges Dialysezentrum • Nephrologische und Diabetologische Schwerpunktpraxis Trierer Straße 40 • 66111 Saarbrücken • Tel. (06 81) 9 47 55 90 • bewerbung@dialysaar.de

Dann rufen Sie uns an: 0 68 41/17 02 00 oder schicken Sie uns eine E-Mail: KFO.HOMBURG@t-online.de Wir freuen auf Sie!

NORBERT ABELS GABRIELE HERY-LANGER

Rechtsanwaltsfachangestellte/-r für etablierte vorwiegend zivilrechtlich ausgerichtete Kanzlei in Teilzeit gesucht. Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören insbesondere Empfang und Telefonverkehr, aber auch Überwachung von Fristen und Terminen.

mit Führerschein „C“ und gültigen Modulen. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen Unternehmen mit vielen Perspektiven. Wenn Sie diese Herausforderung annehmen wollen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, die Sie bitte schriftlich an unten stehende Adresse oder an info@metall-brach.de richten. Mainzer Straße 245 / 66121 Saarbrücken / Tel.: 06 81/9 68 05-0

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort einen engagierten Mitarbeiter als

KFZ-Mechatroniker (m/w) Haben wir Ihr Interesse geweckt, so senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbungsunterlagen an

R. De Agazio & G. Titz Weitere Informationen unter www.merten-und-kollegen.de

KFZ-Meisterbetrieb • alle Fabrikate • Unfallservice

Dudweiler Landstraße 95 • 66123 Saarbrücken • info@deagazio-titz.de


ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

23

Positiver Trend bei der Inklusion am Arbeitsplatz Die Situation schwerbehinderter Menschen auf dem Arbeitsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren spürbar verbessert.

Z

um Jahresende 2015 lebten rund 7,6 Millionen schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Bezogen auf die gesamte Bevölkerung war damit rund jeder elfte Einwohner Deutschlands schwerbehindert (9,3 Prozent). Die Zahl der beschäftigten schwerbehinderten Menschen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Schwerbehinderte Menschen arbeiten in allen Branchen; eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Öffentlichen Dienst mit einer Beschäftigungsquote von 6,6 Prozent zu.

BESCHÄFTIGUNGSENTWICKLUNG Die Zahl der beschäftigten schwerbehinderten Menschen ergibt sich aus den Angaben der Arbeitgeber aus dem Anzeigeverfahren nach dem Sozialgesetzbuch (SGB). Von 2007 bis 2015 stieg die Zahl der bei Arbeitgebern mit zwanzig oder mehr Arbeitsplätzen schwerbehinderten Beschäftigten um 224.000 (28 Prozent) auf 1,03 Millionen. Einen Grad der Behinderung von mindestens 50 hatten 853.000 Beschäftigte; 168.000 Personen waren schwerbehinderten Menschen gleichgestellt. Die Anteile dieser Gruppen innerhalb der Beschäftigten sind in den vergangenen Jahren weitgehend stabil geblieben. Außerdem waren 7.000 schwerbehinderte Auszubildende beschäftigt, ihre Zahl ist seit 2007 durchgehend gestiegen – und zwar um fast ein Viertel (1.700 Personen). Gemäß SGB erfolgt diese Teilerhebung alle fünf Jahre. Befragt werden fünf Prozent der Arbeitgeber mit bis zu 20 Arbeitsplätzen. Das Beschäftigungswachstum ist wesentlich auf eine gestiegene Anzahl schwerbehinderter Beschäftigter, die 50 Jahre und älter sind, zurückzuführen: Die Zahl der Beschäftigten in dieser Altersgruppe hat gegenüber 2007 um 52 Prozent zugenommen (240.000). Dieser Anstieg ging mit einem Rückgang der Beschäftigten in der mittleren Altersgruppe einher (35 bis unter 45-Jährige: -40.000 oder -26 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten ist stärker gestiegen als die Zahl der in Deutschland lebenden schwerbehinderten Menschen im erwerbsfähigen Alter. Dies ist ein Beleg, dass das Beschäftigungswachstum nicht ausschließlich eine Folge der demografischen Entwicklung ist. Für 2015 erfolgte eine repräsentative Teilerhebung zur Beschäftigung schwerbehinderter und gleichgestellter Menschen bei Arbeitgebern mit bis zu 20 Arbeitsplätzen. Auf der Grundlage des Befragungsergebnisses waren hochgerechnet insgesamt 168.000 Schwerbehinderte und

Gleichgestellte bei diesen Arbeitgebern beschäftigt. Gegenüber 2010 nahm ihre Zahl um 29.000 (21 Prozent) zu. Zum Vergleich: Die Zahl der Beschäftigten insgesamt bei Arbeitgebern mit bis zu 20 Beschäftigten stieg im gleichen Zeitraum um 5 Prozent. Somit waren 2015 insgesamt 1,2 Millionen schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen beschäftigt, 158.000 (15 Prozent) mehr als 2010.

AKTUELLE ENTWICKLUNG Im Jahr 2016 waren 171.000 schwerbehinderte Menschen arbeitslos gemeldet. 37 Prozent (64.000) waren in der Arbeitslosenversicherung gemeldet. Ihr Anteil lag damit über dem bei den nicht-schwerbehinderten Arbeitslosen (31 Prozent). Bei den Trägern der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren 63 Prozent (107.000) der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen registriert. Die Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen ist von 2015 auf 2016 um 5 Prozent gesunken. Der Rückgang war stärker als bei nichtSchwerbehinderten (-4 Prozent). Allerdings liegt das vor allem daran, dass die Arbeitslosigkeit nichtschwerbehinderter Menschen durch die Flüchtlingszuwanderung belastet wurde. Lässt man diese außer Acht, wäre die Arbeitslosigkeit Nicht-Schwerbehinderter um 7 Prozent gesunken. Die Abnahme der Arbeitslosigkeit Schwerbehinderter geht überwiegend auf weniger arbeitslose Schwerbehinderte in der Grundsicherung zurück. Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen profitierten zuletzt die Jüngeren sowie Personen in den mittleren Altersgruppen.

AKTIVE ARBEITSMARKTPOLITIK Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen können durch ein breites Spektrum an Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik gefördert werden. Dazu zählen auch Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. wie die Initiative Inklusion (siehe Info). Diese stehen ergänzend schwerbehinderten Menschen zur Verfügung, deren Aussichten am Arbeitsleben teilzuhaben wegen der Art oder Schwere ihrer Behinderung im Sinne des SGB nicht nur vorübergehend wesentlich gemindert sind und die deshalb Hilfen zur Teilhabe am Arbeitsleben benötigen. Wie auch bei nicht-schwerbehinderten Menschen haben sich die Schwerpunkte in der Auswahl der arbeitsmarktpolitischen Instrumente verschoben – dank der guten Konjunktur gewinnen Maßnahmen, die auf eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt gerichtet sind sowie Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung, an Bedeutung, während die Beschäftigung am zweiten Arbeitsmarkt abnimmt.

BERUFLICHE WEITERBILDUNG Ein wichtiger Bereich der Förderung von schwerbehinderten Menschen sind Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung. 2016 haben monats-

Die Zahl der schwerbehinderten Menschen im Berufslegen in ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

durchschnittlich 3.700 schwerbehinderte Menschen an einer entsprechenden Maßnahme (ohne Arbeitsentgeltzuschuss zur beruflichen Weiterbildung Beschäftigter) teilgenommen. Gut ein Drittel der Teilnahmen zielte darauf, einen anerkannten Berufsabschluss zu erwerben. Beliebte Berufe waren: Umschulungen im Bereich Büro- und Sekretariatsberufe (210 Teilnehmende im Jahresdurchschnitt), im Bereich der Altenpflege (120 Teilnehmende), in Berufen in der Informatik und Software (110 Teilnehmende), in der Verwaltung (80 Teilnehmende) in der Steuerberatung (70 Teilnehmende) und im Bereich Lager und Logistik (60 Teilnehmende). red/ARGE (Stand April 2017)

Foto: francesco83/fotolia.com

ANZEIGE

Am Standort Luxemburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Softwareentwickler/in Schwerpunkt Java (Backend) für den Bereich Organisation, Systeme, Verwaltung

Initiative Inklusion Mit dem Programm „Initiative Inklusion“ soll die Förderung schwerbehinderter Menschen im Arbeitsleben ergänzt werden. Mit den drei Handlungsfeldern • Berufsorientierung (Säule 1) • neue Ausbildungsplätze (Säule 2) für schwerbehinderte junge Menschen in Betrieben und Dienststellen des allgemeinen Arbeitsmarktes und • neue Arbeitsplätze (Säule 3) für ältere schwerbehinderte Menschen sollen die Voraussetzungen für die nachhaltige Verbesserung der Beschäftigungssituation schwerbehinderter Menschen im Saarland geschaffen werden. Die Initiative Inklusion wird in den Jahren 2011 – 2018 unter der Federführung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie umgesetzt.

Das Wichtigste in Kürze • Häufigste Ursache einer Schwerbehinderung ist eine im Lebensverlauf erworbenene Krankheit. Schwerbehinderte Menschen sind daher meist älter; in Folge des demografischen Wandels wird ihre Zahl steigen. • Der Arbeitsmarkt für schwerbehinderte Menschen wird weniger durch die Konjunktur und stärker durch rechtliche Rahmenbedingungen und die demografische Entwicklung beeinflusst. • Die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und hat stärker zugenommen als die Zahl der schwerbehinderten Menschen in der Bevölkerung. • Schwerbehinderte Menschen arbeiten in allen Branchen. Häufig sind sie im öffentlichen Dienst tätig. • Schwerbehinderte Menschen profitieren von der aktuell guten Arbeitsmarktlage. Die Arbeitslosigkeit ging 2016 sogar stärker zurück als bei nicht-schwerbehinderten Menschen. • Arbeitslose mit Schwerbehinderung sind gut qualifiziert: Anteilig finden sich bei schwerbehinderten Arbeitslosen etwas mehr Fachkräfte als bei nicht-schwerbehinderten Arbeitslosen. • Schwerbehinderten Arbeitslosen gelingt es trotzdem seltener als nicht-schwerbehinderten, eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt aufzunehmen – gemessen am Arbeitslosenbestand werden sie allerdings auch nicht so häufig arbeitslos. • Die Dynamik der Arbeitslosigkeit ist – auch in der mittleren Altersgruppe der 25- bis unter 55-Jährigen – bei schwerbehinderten Arbeitslosen deutlich geringer als bei nicht-schwerbehinderten. Die Dauer der Arbeitslosigkeit und der Anteil der Langzeitarbeitslosen sind daher deutlich höher. • Die Zahl der schwerbehinderten Menschen in Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik hat sich erhöht. Das geht vor allem auf mehr Förderung bei der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit zurück.

IHRE AUFGABEN Konzeption und Entwicklung von Microservices (Self-Contained Systems) im Bereich Anwendungsintegration (EAI). Dabei nutzen Sie „cutting edge technologies“: » Spring Boot » Apache Camel » Elastic Stack (ELK) » Prometheus/Grafana » Docker » Jenkins/Nexus » Ansible Neben der reinen Entwicklung tragen Sie Mitverantwortung für den Produktionsbetrieb der Anwendungen und leisten hierfür den 3rd Line Support. IHR PROFIL » mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung mit Java » gute Kenntnisse der State-of-the-Art-Methoden und Werkzeuge zum effektiven Aufbau unternehmenskritischer Anwendungen, bspw. testgetriebener Entwicklung/ Testautomatisierung und Continuous Integration & Delivery (CI/CD) » ausgeprägte analytische Fähigkeiten » tiefgreifendes konzeptionelles und architektonisches Verständnis » ausgezeichnete soziale und kommunikative Fähigkeiten » Erfahrungen in agilen Vorgehensmodellen » Erfahrungen in DevOps-Projekten » Deutsch fließend in Wort und Schrift UNSER ANGEBOT Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Aufgabe in einem qualifizierten Team, in das Sie Ihre Kompetenz und Ideen einbringen können. Eine individuelle Personalentwicklung, attraktive Konditionen sowie gute Sozialleistungen sind für uns selbstverständlich. Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung an: Herr Sebastian Burg, Bereich Personal. Dazu nutzen Sie idealerweise unser Online-Formular unter www.dz-privatbank.com/dzpb/de/karriere.html


24

ANZEIGEN-SONDERVERĂ–FFENTLICHUNG

Ferienjobs fßr Schßler und Studenten: Wie ergattert man einen und was muss man wissen? Im Saarland starten die Sommerferien in diesem Jahr sehr frßh, bereits am 3. Juli . AllerhÜchste Zeit, sich um einen Ferienjob zu kßmmern. Denn neben dem Geld locken auch Pluspunkte fßr die spätere Bewerbung. Hier gibt’s Tipps fßr die Suche und alle wichtigen Regelungen.

S

chulferien oder vorlesungsfreie Wochen an Unis und Fachhochschulen sind der Urlaub fßr Schßler/innen bzw. Studierende. Sie sollen sich in dieser Zeit von ihrem anstrengenden Job – nämlich dem Lernen – erholen. Also mindestens drei Wochen auch wirklich frei machen. Den Ferienjob auf die gesamte freie Zeit auszudehnen, ist ohnehin nicht erlaubt. Kleinere Jobs ab 13 Jahren: Ein kleiner Ferienjob kann in diesem Lebensalter nur mit Einwilligung der Eltern angenommen werden. Der Job darf auch nur maximal zwei Stunden pro Tag in Anspruch nehmen. In diesem Alter dßrfen Jugendliche nur in bestimmten Bereichen unter altersgerechten Bedingungen arbeiten. Das sind beispielsweise Jobs wie Einkaufshilfe fßr Senioren, Babysitten, Zeitungen/Werbung verteilen, Schßler-Nachhilfe geben oder Tiere betreuen (z.B. stundenweise Gassi gehen mit Hunden). Ab 15 Jahren sind viele Jobs mÜglich: Mit Erreichen dieses Lebensalters dßrfen sich Jugendliche dann auch ohne ausdrßckliche Einwilligung der Eltern/Erziehungsberechtigten einen Ferienjob suchen. Allerdings sollten die Erwachsenen ßber den Job informiert sein. Als Schßler unterliegt man der so genannten Vollzeitschulpflicht. Ab 15 Jahren darf man daher an maximal 20 Ferientagen (es gilt die 5-TageWoche) arbeiten gehen. Wichtig: Jugendliche unter 18 dßrfen nicht am Wochenende jobben. Das Arbeiten an Sonnabenden, Sonntagen sowie an Feiertagen ist Schßlern nicht gestattet. Nur fßr eine Arbeit in Gaststätten, Verkaufsstellen, Krankenhäusern, in der Landwirtschaft oder in Privathaushalten gelten Ausnahmen. Erwachsenenrecht bei Studenten/ innen: Fßr sie gelten die normalen, gesetzlichen Regelungen wie fßr Erwachsene. Tätigkeiten, die als Schßler-Ferienjob verboten sind: Im Wesentlichen sind dies Jobs, die einhergehen mit starker Hitze, Kälte, Nässe und gesundheitsschädlichen Einwirkungen von Lärm, Strahlen und Erschßtterungen sowie Tätigkeiten mit giftigen, ätzenden, reizenden Stoffen und Krankheitserregern. Verboten sind ebenfalls Akkordarbeit und

Beschäftigung, bei der ein hĂśheres Entgelt durch ein gesteigertes Arbeitstempo verdient werden kann. Verboten sind z.B. Tätigkeiten an Säge-, Hobel-, Fräs-, Spanschneidemaschinen oder SchweiĂ&#x;arbeiten.

ARBEITSZEITEN – VERDIENST – VERSICHERUNG Die Arbeitszeiten sind genau festgelegt: Ab 16 Jahren dßrfen Schßler/ innen sowie Studierende maximal acht Stunden (ohne Pausen gerechnet) pro Tag arbeiten. Allerdings muss die Arbeitszeit zwischen 6.00 Uhr und 20.00 Uhr liegen. Bitte beachten: Zwischen den Arbeitstagen mßssen immer zwÜlf Stunden Pause sein (Ausnahmen nur in der Gastronomie). Insgesamt dßrfen hÜchstens 40 Stunden in einer Woche gearbeitet werden. Und: der Ferienjob muss auf vier Wochen (20 Arbeitstage) begrenzt bleiben. Erst ab dem 18. Lebensjahr sind fßr Schßler bis 50 Tage pro Jahr als Job erlaubt. Wie viel Geld verdient werden darf: Fßr Schßlerjobs werden meist nicht mehr als 400 Euro gezahlt. Das sind Beträge, bei denen man sich keine Gedanken machen muss. Zur letzten Absicherung hier jedoch die Freibeträge fßr Einkommenssteuer, Kindergeld und BafÜg: • Bei der Einkommensteuer liegt die Freigrenze bei 8.820 Euro pro Jahr (Stand 2017). • Eine Einkommensgrenze zum Erhalt des Kindergeldes gibt es nur noch in speziellen Fällen. Die generelle Einkommensgrenze ist zum 01.01.2012 weggefallen. • Studenten, die BafÜg beziehen, dßrfen bis zu 5.400 Euro jährlich (450 Euro monatlich) verdienen, damit ihr Anspruch abzugsfrei bestehen bleibt (Stand 2017)

Viele SchĂźler/innen und Studenten/innen nutzen die Ferien, um zu jobben und sich ein bisschen Extrageld zu verdienen.

Die Kosten der Versicherung muss der Arbeitgeber zahlen. Aber Achtung! Wer einen Job bei Privatpersonen annimmt, sollte den Arbeitgeber darauf hinweisen. Da wird der Versicherungsschutz mitunter vergessen.

FERIENJOB ALS PLUSPUNKT IN BEWERBUNGEN

Mit einem Ferienjob lässt sich nicht nur das Taschengeld spĂźrbar aufKEINE SOZIALABGABEN? bessern. DarĂźber hinaus ist es auch eine prima Einstimmung auf die Wer maximal 50 Tage im Jahr in den spätere Arbeitswelt. PĂźnktlichkeit, Ferien arbeitet, muss keinen Beitrag Disziplin, FleiĂ&#x;, Eigeninitiative, Mozur Sozialversicherung zahlen. Und tivation, Engagement – ein Ferienjob ist eine gute Probe fĂźr die Zuwie steht’s mit der Versicherung? SchĂźler/innen und Studenten/innen kunft. Und das sehen auch spätere Ausbilder bzw. Arbeitgeber so. Ferisind in den Ferienjobs gesetzlich unfallversichert. Und zwar während enjobs sind daher eine Ăźberzeugende Empfehlung in späteren Bewerder Arbeitszeit und auf dem Hinbungen. und RĂźckweg. red/arge

Foto: grafikplusfoto/fotolia.com

So findest du einen Ferienjob fĂźr dich: • Gerade SchĂźlerjobs lassen sich oftmals Ăźber den Freundes- und Bekanntenkreis (der Eltern) klar machen. Am besten einfach mal rumfragen. • Ebenfalls zu empfehlen sind Aushänge (zum Beispiel im Supermarkt oder Jugendzentrum). Dort wird häufig nach Interessenten fĂźr Ferienjobs gesucht. Und man kann auch selbst mit einem kleinen „Steckbrief“ fĂźr sich als Ferienjobber Werbung machen. • Wer sich traut, kann auch direkt bei regionalen Betrieben oder in Geschäften nach einem Ferienjob fragen. • Es macht auch Sinn, bei der Ăśrtlichen Arbeitsagentur nachzufragen, ob es aktuelle Jobangebote gibt. Zudem bietet die Arbeitsagentur unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de Hilfe an. Dazu einfach Suchbegriffe wie „SchĂźler“, „Ferienjob“ oder „Studentische Hilfskraft“ eingeben. • Auch Ăźber eine erweiterte Suche im Internet sind Ferienjobs zu bekommen. Unter www.studentjob.de, www.ferienjobs4you.de oder www.schuelerjobs.de gibt es bundesweite Angebote fĂźr SchĂźler/innen und Studierende, sowohl Ferienjobs als auch Praktikumsplätze während der Ferienzeit. Die Vermittlung ist kostenlos. • Unter www.gelegenheitsjobs.de bieten Firmen bundesweit Ferienjobs fĂźr Studenten und SchĂźler an. Meist allerdings nur fĂźr Bewerber ab 18 Jahre. Die Angebote sind nach Postleitzahlen geordnet. • Wer sich vorstellen kann, auch im Ausland zu jobben, findet unter folgenden Links Angebote: www.zav-auslandsvermittlung.de, www.stepin.de und www.travelworks.de. MEHR INFOS UNTER: www.arbeitsagentur.de

ANZEIGE

SOLARFOCUS sucht zum sofortigen Eintritt einen engagierten und zuverlässigen

Kundendienst-Techniker(m/w) fßr die PLZ-Gebiete 54... und 66... (Saarland) Ihre Aufgaben Die Betreuung unserer Kunden vor Ort, insbesondere die Inbetriebnahme und die Wartung von Biomasseheizkesseln sowie kompakt Luftwärmepumpen vampair.

Alles aus einer Hand Biomasseheizungen Solaranlagen Wärmepumpen

Unsere Anforderungen Abgeschlossene Ausbildung wahlweise als Elektroinstallateur, Kälte- und Klimaanlagentechniker oder Heizungsbauer idealerweise mit Berufserfahrung im Kundendienst, hydraulische Kenntnisse, handwerkliches Geschick, eigenverantwortliche und kundenorientierte Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und Serviceorientierung sowie Fähigkeit zur Selbstorganisation. Unser Angebot Wir bieten Ihnen eine entsprechende Einschulung in der Startphase, attraktive EinkommensmĂśglichkeiten sowie eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe. Das Monatseinkommen legen wir mit Ihnen entsprechend Ihrer QualiďŹ kation und Berufserfahrung fest.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (mit Foto) ßbermitteln Sie uns vorzugsweise per E-Mail an jobs@solarfocus.at.

Frischwassertechnik Produkte fĂźr

Pellets

Pellets + StĂźckholz

StĂźckholz

Hackgut

Sonnenenergie

Frischwasser

Ă–sterreich

Deutschland

SOLARFOCUS GmbH, WerkstraĂ&#x;e 1, A-4451 St. Ulrich/Steyr

SOLARFOCUS GmbH, Marie-Curie-Str. 14-16, D-64653 Lorsch

        

    #    #

         !        "

 $  %"  " %%   ! $  %"  " %%  

Profile for Saarbrücker VerlagsService GmbH

Top Arbeitgeber der Region 24.06.2017  

Top Arbeitgeber der Region 24.06.2017  

Profile for saarland