Page 1

Dienstag, 20. November 2018 EIN PRODUKT DER SAARBRÜCKER ZEITUNG

KOSTENLOSES ANSICHTSEXEMPLAR

Vereinszeitung für den Landkreis Saarlouis mit Bous, Dillingen, Ensdorf, Lebach, Nalbach, Rehlingen-Siersburg, Saarlouis, Saarwellingen, Schmelz, Schwalbach, Überherrn, Wadgassen, Wallerfangen

Geschichte erhalten

Für die gute Sache

Musik vom Feinsten

Das Westwall-Projekt sucht noch Mitstreiter

Club Forum 66 Differten freut sich über 40 Jahre Kühr-Wochenende

Der Musikverein Almenrausch feiert bald 100. Geburtstag

Seite 4

Seiten 8 und 9

Seite 10

Die Welt von 1001 Nacht zu Gast in Saarwellingen Theaterfreunde „miniMax“ f́ühren in der Spielzeit 2018/2019 „Aladin und die Wunderlampe“ auf.

B

ei einigen Akteuren sitzt der Text noch nicht richtig, und so muss Souffleuse Rita Lamp öfter mal den jungen Schauspielern mit einem Stichwort auf die Sprünge helfen. Und Manfred Ernst, erfahrener Spielleiter und Vorsitzender der Theaterfreunde „miniMax“, mahnt die Jugendlichen an, langsam und deutlich zu sprechen. Mit den Proben ist er dennoch zufrieden: „Immerhin haben wir uns zum ersten Mal an ein Märchen aus 1001 Nacht gewagt, und das Ensemble ist mit 27 Schauspielerinnen und Schauspielern im Alter zwischen acht und 57 Jahren das größte aller neun Theaterstücke, die wir bis-

AUF EINEN BLICK Das Stück „Aladin und die Wunderlampe“ feiert am Sonntag, 16. Dezember, um 16 Uhr in der Festhalle Premiere. Eintritt im Vorverkauf 5 und an der Tageskasse 5,50 Euro. Der Vorverkauf beginnt am Montag, 26. November, bei Manfred Ernst (Hülzweilerstraße 25, Saarwellingen, Telefon (0 68 38) 8 47 16), Blumen Schäfer (Am Schlossplatz, Saarwellingen), Die Kaktusblüte (Schwarzenholz) und der Metzgerei-Filiale Paul Schäfer (Reisbach). Voraussichtlich ab Mitte November können Karten auch im Internet unter www.minimaxsaar.de reserviert werden. Infos zum Verein bei Facebook unter www.facebook.com/ TheaterfreundeminiMax.

lang inszeniert haben. Viele haben reichlich Bühnenerfahrung, aber wir haben auch sechs Neue im Team. Sie alle gilt es jetzt zu einer Einheit werden zu lassen“, erzählt Ernst, der sich in diesem Jahr die Spielleitung mit seinen Töchtern Laura und Melissa teilt, weil die Doppelbelastung als Spielleiter und Vereinsvorsitzender zu groß wurde.

Proben zu planen und die Räume dafür zu organisieren, aber es macht mir auch Riesenspaß, mit dem Ensemble zu arbeiten.“ Die Hauptrolle Aladin, ein junger Mann, der von einem Zauberer beauftragt wird, in einer Höhle eine Öllampe zu finden, spielt Mike Commey-Bortsie. Für den 21-Jährigen Sohn eines Ghanaers und einer Deutschen aus Wadgassen ist es schon seine dritte Das ganze Team Spielzeit, aber seine erste Hauptrolle: „Ich muss natürlich viel packt mit an mehr Text lernen, mit mehreren Schauspielern gleichzeitig agieren Auch ist Aladin mit zwei Stunden inklusive Pause das Stück mit und viel häufiger proben, aber insgesamt hab ich’s mir schwierider bislang längsten Spieldauer. ger vorgestellt“, fasst der LehrHauptverantwortlich ist in diesem Jahr Laura Ernst. „Ich spiele amtsstudent mit den Fächern Philosophie, Geschichte, Engschon von Kind an und habe auch im vergangenen Jahr einige lisch und Deutsch als FremdspraIdeen mit eingebracht“, berichtet che seine Erfahrungen zusamdie 21-jährige Studentin der So- men. Unterstützt wird das Ensemble zialpädagogik. „Es ist relativ stressig, alle unter von einem fünfköpfigen Team für Bühnenbild, zwei Technikern einen Hut zu bekommen, die

für Licht und Ton, sowie einem sechsköpfigen Team für Kostüme und Maske. Als Expertin werden die Theaterfreunde von Sabine Dillenseger-Waltner beraten. Die (ehemalige) Maskenbildnerin am Saarländischen Staatstheater leitet auch im Vorfeld der Premiere einen Schminkkursus für das Team „Maske und Kostüme“ und ist bei den Aufführungen mit dabei. Darüber hinaus bietet der Verein Lehrgänge und Workshops für seine Akteure mit Profis an. Der Verein wurde im Februar 2010 mit knapp 20 Freunden des Amateurtheaters gegründet. Heute zählt er 115 Mitglieder im Alter zwischen 17 Monaten und 75 Jahren.

Von Kinderbuchklassikern bis zu modernen Stücken

Pro Jahr finden zwei bis drei Aufführungen statt, neben Saarwellingen auch in der Gemeinde Schwalbach. Zweimal spielte das Ensemble auf Freilichtbühnen, einmal auf der Teufelsburg in Felsberg und einmal auf dem Siersburg-Plateau. Getreu dem Motto „miniMax – Theater von und für Klein und Groß“ wurden bisher Klassiker der Kinderbuchliteratur wie „Jim Knopf und die wilde 13“, „Die kleine Hexe“, „Pippi Langstrumpf“ und „Urmel aus dem Eis“, Märchenstoffe wie „Frau Holle“, „Sieben Zwerge suchen per sofort …“ und „Aschenputtel“ sowie zuletzt mit „ChiSpielleiterin Laura Ernst (links) probt mit einem Teil des Ensembles ckentales – da lachen ja die Hüheine Marktszene, in der Aladin, gespielt von Mike Commey-Bortsie ner“ ein modernes Theaterstück (stehend 2. v. r.), den Kaufleuten vorgestellt wird, ganz rechts sitzend für Kinder ab drei Jahren inszeFoto: Oliver Morguet niert. Oliver Morguet Souffleuse Rita Lamp.

Die Hauptdarsteller Alina Müller-Adams (13) und Mike CommeyBortsie (21) in den farbenprächtigen Kostümen. Foto: Oliver Morguet

ANZEIGE

0,-€ Anzahlung - 36 Monate - Gesamtfahrleistung 30.000 km - inkl. Wartung und Verschleiß2 - zzgl. Überführungskosten

kompaktklasse zahlen, Premium Fahren! DER VOLVO V40 IM FULL-SERVICE-GEWERBELEASING1,2 VOLVO V40 T2 90 KW (120PS) GEARTRONIC SENSUS NAVIGATIONSSYSTEM EINPARKHILFE VORNE UND HINTEN SITZHEIZUNG VORN FRONTSCHEIBENHEIZUNG

jetzt für Listenpreis (netto). : zzgl. Überführungskosten (netto)

Abb. zeigt Sonderausstattung.

REGENSENSOR, LACKIERUNG METALLIC SENSUS CONNECT MIT HIGH PERFORMANCE SOUND CITY SAFETY-TECHNOLOGIE UND VIELES MEHR

149,-€/ Monat

1

(zzgl.MwSt.)

€ 27.714,30 € 740,00

Kraftstoffverbrauch in l/100km: innerorts 7,0, außerorts 4,7, kombiniert 5,6; CO2 -Emissionen: kombiniert 129g/km- (gem. vorgeschriebenen Messverfahren). ¹Schwedenleasing: ein Full-Service-Leasing Produkt der Volvo Car Financial Services, ein Service der Santander Consumer Leasing GmbH, Santander Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Full-Service-Leasing Angebot – Volvo V40, bei einer Laufzeit von 36 Monaten, 30.000 km Gesamtfahrleistung, einer Leasingsonderzahlung von 0,0 Euro und inkl. monatlicher Servicerate für „Wartung und Verschleißreparaturen“. Angebot zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer und Überführungskosten (740,-€ netto). Ausgeschlossen sind spezielle Kundengruppen wie z. B. Taxis, Fahrschulen und Mietwagen. Angebot solange der Vorrat reicht! Bonität vorausgesetzt. Preis gilt nur wenn Sie einen auf sich zugelassenen PKW eines Fremdfabrikats (alles außer Volvo) besitzen oder einen Volvo in Zahlung geben. Das Fahrzeug muss mindestens seit 6 Monaten auf Sie zugelassen sein. ²Umfang des Service „Wartung und Verschleiß“ gemäß den Regelungen zu Leistungen im Rahmen des Full-Service-Leasing-Angebots.

La Linea Franca Kraftfahrzeughandelsges. mbH

Zur Ostspange 2 · 66121 Saarbrücken Tel: 0681 / 96 854-200

www.lalinea.de/volvo


2

SAAR ZEITUNG

der Song, den vermutlich die meisten von Ihnen kennen, hat mehr als ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel, von seiner immerwährenden Aktualität aber hat er nichts verloren: „The times, they are changin‘“ sang Bob Dylan 1964. Und auch 54 Jahre nach den schmachtenden TĂśnen des US-Barden ändern sich die Zeiten noch immer, stehen neue Entwicklungen an, die Längst- und Altbekanntes oder -bewährtes ersetzen, Strukturen und Zuständigkeiten verändern. Es gehen und kommen Menschen. Es gehen und kommen Vereine. Auch im Saarland! In unserem Bundesland sind in den zurĂźckliegenden Jahren beispielsweise deutlich mehr Vereine gegrĂźndet worden als im Vergleichszeitraum aufgelĂśst wurden. Das zumindest lässt sich aus einer aktuellen Studie der „Zivilgesellschaft im Stifterverband“ herauslesen, die die Zahlen von 2006 bis 2016 unter die Lupe genommen hat. Konkret bedeutet dies, dass rund 350 VereinsauflĂśsungen in der genannten Dekade insgesamt knapp 2000 und damit fast sechs Mal so viele Vereine gegenĂźberstehen, die sich gegrĂźndet haben – darunter erstaunlich viele FĂśrdervereine, die dort einspringen, wo der Staat sich zurĂźckzieht. Von einem Vereinssterben kann also keine Rede sein. Und das ist auch gut so. Denn die Macher der Studie haben – wenig Ăźberraschend – neben dem aktuellen statistischen Material herausgefunden, dass sich in unserer Gesellschaft Engagement, Gemeinsinn und Teilhabe nicht von selbst entwickeln. Nein, sie sind in besonderem MaĂ&#x;e auch weiterhin auf bĂźrgerschaftliches Engagement in der jeweiligen Kommune angewiesen. Mit Blick auf die Vereinsstruktur im Saarland wird es mir deshalb nicht bange. Umso weniger, wenn ich die aktuelle Ausgabe der SaarZeitung durchblättere. Auch die dokumentiert einmal mehr, wie (insbesondere in ländlichen Regionen) Vereine die Motoren des gesellschaftlichen Zusammenseins sind. Aber lesen Sie doch einfach selbst. Ich wĂźnsche Ihnen dabei viel SpaĂ&#x;!

Ihr

Foto: Kiefer

Jugendwehr ohne Nachwuchssorgen Mit 120 Mitgliedern in neun Gruppen ist die Jugendfeuerwehr Lebach bestens fĂźr die Zukunft gerĂźstet.

Michael Klein (Chefredakteur)

D IMPRESSUM

DER

Aufmerksame Beobachter der Ăœbung: Stadtjugendwart Guido Weber, der alles im Blick hat, und ein Teil der Jugendfeuerwehrleute.

SAARBRĂœCKER

DIE SAARZEITUNG IST EIN PRODUKT ZEITUNG VERLAG UND DRUCKEREI GMBH VOM 20. NOVEMBER 2018

KONTAKT

GM Layout & Redaktion

Tel. (06 81) 98 90 74 50 redaktion_sls@saarzeitung.de

PRODUKTMANAGEMENT

VERLAGSGESCHĂ„FTSFĂœHRUNG

Daniel Meyer (verantwortlich) Yvonne Handschuher

Thomas Deicke

CHEFREDAKTION Michael Klein

REDAKTION Tina Klinkner (Koordination), Alfred Kiefer, Dirk Ley, Carolin Merkel, Oliver Morguet, Benedikt Rupp, Silke Rupp, Anna Scherer

PRODUKTION

ANZEIGENLEITUNG Daniela GroĂ&#x;

VERLAG

UND

DRUCK

SaarbrĂźcker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH 66103 SaarbrĂźcken

ONLINE-PORTAL URL: www. saarzeitung.de Kontakt: verein@saarzeitung.de

ie Jugendfeuerwehr Lebach hat derzeit einen Mitgliederstand von 120 Jugendlichen, die in neun Gruppen aufgeteilt sind. Darunter sind 20 Mädchen. Von den zehn Lebacher LĂśschbezirken hat auĂ&#x;er Knorscheid jeder LĂśschbezirk eine eigene Gruppe. Diese Ăźben gemeinsam und bestreiten auch Wettbewerbe zusammen. So findet im FrĂźhjahr das „Spiel ohne Grenzen“ statt, bei dem SpaĂ&#x; und Unterhaltung im Vordergrund stehen. Im Herbst kĂśnnen die jungen Feuerwehrleute bei der GemeinschaftsĂźbung aller neun Gruppen beweisen, was sie in puncto Feuerwehrtechnik bereits gelernt haben. Beide Veranstaltungen werden abwechselnd in den verschiedenen LĂśschbezirken durchgefĂźhrt. Auf Kreisebene wird alle drei Jahre ein Zeltlager veranstaltet, an dem jedes Mal auch

LĂśschbezirk Aschbach die meisten Mitglieder in der Lebacher Jugendfeuerwehr. Die Mitglieder sind zwischen acht und 16 Jahre alt und kĂśnnen nach der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr Ăźbernommen werden. Nach dem Gesetz zum Brand- und Katastrophenschutz und der Technischen Hilfe im Saarland dĂźrfen Mitglieder der Jugendwehr nicht an Einsätzen der Feuerwehr teilnehmen. Dies ist erst ab dem 16. Lebensjahr erlaubt. Laut Stadtjugendwart Weber: sind die Wehren sehr wichtig: „Jugendfeuerwehren werden gebraucht, um die Freiwilligkeit in der Feuerwehr zu sichern, um das gesellschaftliche und kulturelle Leben zu erhalten und um Gemeinsinn und Kameradschaftsgeist zu fĂśrdern.“ Mit dem Satz „Jugendfeuerwehren stehen mittendrin in der Gesellschaft“ hebt Mitglieder der Jugendfeuerwehr Thalexweiler zeigen, wie eine eingeklemmte Ăœbungspuppe unter einem Weber die Bedeutung der OrgaFoto: Kiefer nisation hervor. Fred Kiefer landwirtschaftlichen Anhänger befreit wird. gendfeuerwehr. Die Jugendwehr der Stadt Lebach in ihrer derzeitigen Form besteht seit der Gebietsreform im Jahr 1974. Einige Gruppen existieren allerdings schon länger. So wurde die Jugendfeuerwehr Landsweiler am 1. Mai 1962 gegrĂźndet. Thalexweiler, Aschbach

Gruppen aus Lebach teilnehmen. Alle zwei Jahre mĂźssen die Jugendfeuerwehrleute ihre Fitness bei der Abnahme der FeuerwehrLeistungsspange unter Beweis stellen. So erwarben am 15. September dieses Jahres 18 junge Lebacher Feuerwehrleute die Leistungsspange der Deutschen Ju-

ANZEIGE

SCHLUSS DAMIT! Nie mehr Decke streichen! Wie das geht erfahren Sie bei uns: Sie erreichen uns telefonisch Mo.–Fr.: 10.00–17.00 Uhr. Unsere Ausstellung hat fßr Sie Mo.–Fr.: 10.00–17.00 Uhr geÜffnet.

Eine Beratung vor Ort? Dann gleich anrufen! Plameco-Fachbetrieb Kindt – Saarland 66780 Siersburg • NiedstraĂ&#x;e 53 Tel. 0 68 35-9 35 01 www.plameco-saar.de

/'01'234 )5555%( # 3  6(7 



          

%(( 

    

78 ! (" 22         ))+,)+  )B+,)+,B

 9

'  1 ; ! ' 1 5 9>?$3 (+ @2A 05556 7 2 8     "  '  2 92+               

/    4;6< 

    0555 6 3                ))+,)+  ).+,)+,B





?

    

<5555 1  6 7  ?'(8      !   F :*" *:+*,+  *C+*,+,/

   



 





       

,:+,,+5;*0+,)+;,*+,)+;,.+,)+;*0+*,+5 ,*+*,+5;,.+*,+5;)<+*,+5;0,+*,+5 *.+*)+5;,<+*)+5;),+*)+5;*,+*0+ +=+

 ))+,)+  *)+*,+,/



 7

              

3 

'( 2 4

    

<5555 6E 6 6+ +     " *:+,)+"

*<+,)+

)    *C+,)+" *.+,)+"

 *.+,)+ ;*B+,)+

*B+,)+" */+,)+ F )/"

6 (: ;     



<5555 36 !       

! 2     0555 6 GH  D   1 +    

0*+,)+  4 <55556 !   0C/"

  *0+,)+  *<+,)+,B

49  

((8   

 

 

   )*+*,+ - ).+*,+,/ *0+*0+ - ,*+*0+,/   

        ! " #" " $%"  & ' % (     %

! " 

  

    

an nur einem Tag!

   



 # $  #% & '  ( ) 1  2 !!* +((, & ,-. & $$$..

<55556 4  2  

NEUE (T)RAUMDECKE

und Falscheid bestehen ebenfalls schon seit mehr als 40 Jahren. Guido Weber leitet die Geschicke der Jugendfeuerwehr Lebach als Stadtjugendwart seit Mai 2001. Er folgte auf Ewald Nicolay, der ab 1985 fĂźr die Jugendfeuerwehr verantwortlich war. Mit 25 Jugendlichen hat der

DIE MIT DEN ROTEN BUSSEN!

K #2

    

05551  6 796I? 9  ' 8  I= +    

)/+,,+;0+,)+


3

SAAR ZEITUNG

Eine musikalische Gratwanderung

AUF DIE SCHNELLE Die Hallensaison hat begonnen

Der Verein der Musikfreunde Hülzweiler ist das ganze Jahr mit zahlreichen Konzerten unterwegs. Ein Höhepunkt ist das Weihnachtskonzert.

S

chon ein kurzer Besuch bei einer Probe am Sonntagmorgen verursacht beim Zuhören eine Gänsehaut. Denn da werden ganz außergewöhnliche Stücke auf das Publikum des diesjährigen Weihnachtskonzerts im Haus für Kultur und Sport zukommen. Ausgesucht hat sie Dirigent Kevin Naßhan. Set 2016 steht er am Dirigentenpult des Vereins der Musikfreunde Hülzweiler, in dem er musikalisch groß geworden ist. Nicht immer ganz einfach sei das, doch Naßhan hat längst einen Weg gefunden, alle 52 Musikerinnen und Musiker im Großen Orchester für seine neuen Ideen zu begeistern. Die Idee, am ersten Weihnachtsfeiertag einzuladen, stammt allerdings nicht von ihm, Bereits jetzt laufen die Proben zum Weihnachtskonzert am 25. Dezember auf Hochtouren.

AUF EINEN BLICK Das Weihnachtskonzert findet am 25. Dezember um 20 Uhr im Haus für Kultur und Sport in Hülzweiler statt. Karten gibt es bei der Postagentur Lesch-Lehner, Tabakwaren Baltes und Haushaltswaren Geraldy sowie bei allen Musikern des Orchesters. Preise: Erwachsene 8 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Abendkasse, Kinder und Jugendliche 6 Euro im Vorverkauf und 8 Euro an der Abendkasse. Verein der Musikfreunde Hülzweiler Vorsitzender Gerhard Woll Schwarzenholzer Straße 10 66773 Schwalbach-Hülzweiler Telefon: (0 68 31) 5 40 59 www.musikfreundehuelzweiler.de ANZEIGE

sie ist schon viel älter. Erstmals 1973 veranstaltete der Verein der Musikfreunde Hülzweiler dieses Konzert am 25. Dezember.

Weihnachtskonzert besteht seit 1973 „Und längst nicht alle waren von der Idee überzeugt, es gab heftige Diskussionen“, erinnert sich der Vorsitzende Gerhard Woll. Er steht seit 2000 an der Spitze der Musikfreunde Hülzweiler, seine Beitrittserklärung datiert aus dem Jahr 1964, als er ins Jugendorchester eintrat. Seit 40 Jahren ist Woll bereits im Vorstand des 1954 gegründeten Vereins. Und er sitzt gerne im Orchester, wenn Kevin Naßhan den Klangkörper durch die anspruchsvollen Stücke führt. „Es ist eine Gratwande-

rung, was Kevin da absolviert. Zum einen müssen die Stücke so ausgesucht sein, dass sie die jüngeren Musiker begeistern, zum anderen aber auch von unseren ältesten Orchestermitgliedern gerne gespielt werden“, sagt er. Start der Proben zum Weihnachtskonzert war nach der Kirmes, doch Naßhan war schon lange im Vorfeld aktiv. „Ich habe mich mit Bräuchen rund um Weihnachten beschäftigt. Die werden wir unserem Publikum vorstellen, dazu gibt es die passenden Musikstücke aus den jeweiligen Ländern. Es werden viele Überraschungen dabei sein“, verrät er. Ab Ende Oktober, weiß er aus Erfahrung, wird das Orchester immer konzentrierter, auch mehrere Probenwochenenden tragen dazu bei, dass am En-

de ein großartiges Musikerlebnis herauskommt. „Wir haben zahlreiche Konzerte in unserem Jahreskalender. Das verlangt uns

um qualitativ hochwertig zu musizieren“, sagt Woll. Start der Konzertaktivität ist bereits im Frühjahr mit dem Laurentius-Konzert, einer Benefizveranstaltung in der Pfarrkirche. Erstmals gab es in diesem Jahr ein Open Air im Wald an einem Abend. „Sonst haben wir immer eher volkstümlich im Wald aufgespielt, in diesem Jahr war das mit den Gesangssolisten und der Auswahl der klassischen Musikstücke schon ein tolles Ereignis auf der Freilichtbühne“, erzählt Woll. Auch rund um die Kirmes ist der Verein stark gefordert. „Die Verankerung im Dorfgeschehen ist uns sehr wichtig“, betont der Vorsitzende. Neben dem Großen Orchester unterhält der Verein ein gemeinsames Jugendorchester mit dem Musikverein Elm. Das Schülerorchester Foto: cim und die Musikalische Früherziehung sorgen für den Nachwuchs. Musikern, die ja alle auch Familie Eingeläutet wurde im Vorstand der Generationenwechsel – ebenund Beruf haben, viel ab. Aber falls ein wichtiger Beitrag zur Zudie Gesellschaft hat sich veränkunftssicherung. dert, wir kommen zusammen, cim

Bous. Beim TC Bous hat am 1. Oktober die Hallensaison begonnen, die am Sonntag, 21. April 2019, endet. Wer die Halle mieten will, kann sich bei Hallenwartin Rosi Gries-Germann per Mail an rosa-maria.g@gmx.de melden. Mehr Infos im Netz auf www.tc-bous.de

............................................. „Ich lese die SaarZeitung, weil ich mich hier bestens über das Vereinsleben in meinem Saarland, meinem Kreis und meiner Gemeinde informieren kann.“ Stefan Dittlinger (Vorsitzender Musikverein Almenrausch Rehlingen)

.............................................

KJF geht in die Winterpause Roden. Die Kinder- und Jugendfarm in Roden macht ab dem 22. Dezember Winterpause. Mit dem Familiensonntag geht es am 3. März von 13 bis 17 Uhr wieder los. Infos finden Sie auf der Homepage www.kjfsaarlouis.de und auf Facebook. .............................................

In Lebach dreht sich (fast) alles ums Wasser Lebach. Der Historische Kalender 2019 „Brunnen, Wasser, Wasserversorgung“ des Historischen Vereins Lebach ist druckfertig. Seit Anfang November liegt er für zehn Euro in den Verkaufsstellen aus. Im Netz: www.hv-lebach.de

Das Weihnachtskonzert 2017 war ein voller Erfolg für die Musikfreunde.

Foto: Verein


4

SAAR ZEITUNG

?

!

Problem eines Vorstands: kann jahrelanger Verstoß gegen die Satzung den Verstoß heilen? Sofern es zu der Fragestellung im Verein eine konkrete Satzungsregelung gibt, ist für die Beantwortung der Frage (allein) die Regelung in der Satzung maßgeblich. Auch jahrelanger Verstoß dagegen heilt den Verstoß nicht. Sind die Regelungen nicht eindeutig formuliert, müssen sie nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung als Einheit und nur aus sich heraus ausgelegt werden. Dies führt dazu, dass außerhalb der Satzung liegende (objektive) Umstände für die Auslegung grundsätzlich unerheblich sind. Etwas anderes kann nur ausnahmsweise gelten, wenn es sich um solche Umstände handelt, die allgemein bekannt sind, demnach auch (potentiellen) Neumitgliedern gegenüber als bekannt vorausgesetzt werden können. Zwar kann bei der Auslegung der Satzung eines Vereines unter besonderen Umständen ausnahmsweise auch eine ständige Übung (ergänzend) berücksichtigt werden. Eine solche Übung kann - wegen der Allgemeingültigkeit der Satzung und der Bindungswirkung auch künftiger Mitglieder - aber grundsätzlich nur dann berücksichtigt werden, wenn sie zum einen als allgemein bekannt vorausgesetzt werden kann, zum anderen auch nicht dem ausdrücklichen bzw. eindeutigen Satzungszweck und Wortlaut entgegensteht. Auch eine (allgemein bekannte) ständige Übung kann jedenfalls dann nicht entgegenstehen, wenn sie offensichtlich dem insoweit eindeutigen - jedenfalls durch Auslegung eindeutig ermittelbaren - Wortlaut bzw. satzungsmäßigen Zweck entgegensteht (LG Braunschweig, Beschl. v. 16.05.2017, Az. 6 S 66/17).

Die Vereinsautonomie (Art. 9 GG) ist untrennbar verbunden mit den Grundsätzen der Selbständigkeit und einer wenigstens im Kern auf eine Meinungsbildung sowohl der Vereinsgründer wie auch der jeweils aktuellen Mitgliederschaft zurückzuführenden Selbstverwaltung des bestehenden Vereins (BVerfG, in: NJW 1991, 2623). Eine Tagesmitgliedschaft passt hierzu nur bedingt. Andererseits besteht im Vereinsrecht eine große Gestaltungsfreiheit. Die Satzung kann die Mitgliedsrechte und -pflichten differenzieren, also verschiedene Mitgliedergruppen mit unterschiedlichen Rechten und Pflichten bilden. Die Reichweite der Änderungsbefugnis des Vereins richtet sich nach der Art der betroffenen Rechte. Das Recht auf Teilnahme an der Mitgliederversammlung und zur Mitwirkung bei der Antragstellung gemäß § 37 BGB ist zwar für alle Mitglieder unabdingbar (OLG Frankfurt, in: NJW-RR 1997, 482). Im Übrigen gewährt aber die Regelung des § 40 BGB einen weiten Spielraum für die Gestaltung der inneren Ordnung des Vereins durch entsprechende Satzungsregelungen. Dass die Mitwirkungsrechte des Vereinsmitgliedes bei Tagesmitgliedschaften faktisch nicht ausgeübt werden können, rechtfertigt aber weder den Schluss, es könne im Rechtssinne von einer Mitgliedschaft nicht gesprochen werden, noch erscheint es gerechtfertigt, unter diesem Aspekt die Einrichtung der Tagesmitgliedschaft im vorliegenden Fall für unzulässig zu halten. Klar ist, dass bei einer solchen Tagesmitgliedschaft - gerade auch aus der Perspektive des Mitglieds - die Inanspruchnahme der angebotenen Leistung vor der Teilhabe am ideellen Zweck im Vordergrund steht (OLG Stuttgart, Beschl. v. 16.07.2018, Az. 8 W 428/15).

Frage eines Mitglieds: Darf Ein Versammlungsleiter die Vereinssatzung eines möchte wissen: Berufsverbandes BeschränDurfte ich die kungen auf nicht Mitgliederverim Ruhestand sammlung über die befindliche PerForm der Abstimsonen für die Vormung entscheiden lassen? standsämter vorsehen? Die Art und Weise der Ab- Bei Berufsverbänden handelt es stimmung durch die Mitglie- ich um Vereinigungen im Sinne derversammlung bestimmt die des § 18 Abs. 1 Nr. 2 Alt. 1 AllSatzung des Vereins oder die gemeinen GleichbehandlungsgeVersammlungsordnung. Fehlt setzes (AGG), so dass die Regeeine ausdrückliche Regelung lungen des AGG auf den Verband in der Satzung oder Versamm- Anwendung finden. Nach § 3 lungsordnung, dann entscheidet Abs. 1 AGG ist eine Benachteidarüber die Mitgliederversamm- ligung wegen des Alters verboten. lung durch Mehrheitsbeschluss. Demnach scheiden bei BerufsverAnsonsten entscheidet der Ver- bänden Altersbeschränkungen in sammlungsleiter, falls ihm die der Satzung in der Regel aus. Satzung diese Entscheidung Eine unmittelbare Benachteilizuweist oder bei Fehlen einer gung der Bewerber um ein VorSatzungsbestimmung oder eines standsamt wegen ihres Alters im Mehrheitsentscheids der Ver- Sinne von § 3 Abs. 1 AGG liegt sammlung (OLG Frankfurt, Urt. aber bei der Anforderung der aktiven Berufstätigkeit nicht vor. v. 06.07.2018, Az. 3 U 22/17). Demnach darf der Versamm- Denn diese Regelung knüpft an lungsleiter, sofern es keine aus- den Ruhestand eines Mitglieds an drücklich abweichende Satzungs- und nicht an dessen Alter. Es liegt regelung gibt, die Entscheidung hier nur eine mittelbare Benachüber die Art und Weise der teiligung im Sinne von § 3 Abs. Abstimmung der Mitgliederver- 2 AGG vor. sammlung überlassen. Das ist we- Diese ist nicht rechtswidrig, wenn gen der bloß dienenden Funktion dafür ein sachlicher Grund gegeals Leiter der Versammlung ohne ben ist. Eine sachliche Rechtferweiteres zulässig. In diesem Fall tigung liegt vor, wenn die betrefist die die Entscheidung der Mit- fende Vorschrift ein rechtmäßiges gliederversammlung, die Abstim- Ziel verfolgt und die Mittel zur mung offen durchzuführen, zu Erreichung dieses Ziels angemesrespektieren. Entgegen einer weit sen und erforderlich sind. Mit der verbreiteten Annahme besteht Beschränkung des passiven Wahlgrundsätzlich kein Anspruch rechts für Mitglieder im Ruheauf geheime Abstimmung in der stand verfolgt ein Berufsverband als Interessenvertretung dieser Mitgliederversammlung. Berufsgruppe legitime Ziele. Es fehlt damit an einer verbotenen Frage eines Vorstands: Kann Benachteiligung im Sinne des § die Vereinssat7 Abs. 1 i.V.m. § 1 AGG (AG zung TagesmitMünchen, Urt. v. 07.09.2017, Az. gliedschaften vorsehen? 231 C 4507/17).

Unser Vereinsrechts-Experte Patrick R. Nessler Rechtsanwalt Patrick R. Nessler ist bundesweit auf den Gebieten des Vereins-, Verbands- und Gemeinnützigkeitsrechts sowie des Kleingartenrechts und des Datenschutzrechts für Vereine und Verbände tätig. Darüber hinaus ist er u.a. Dozent für Sport- und Vereinsrecht an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, Justiziar des Landessportverbandes für das Saarland, Fachexperte „Recht“ der Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt e.V. und gehört der Arbeitsgruppe Recht sowie dem wissenschaftlichen Beirat des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. an.

Impressionen vom Inneren des Westwall-Bunkers. Die Geschichte des Bunkers interessiert Besucher von nah und fern.

Fotos: Thomas Seeber

Der Erinnerung verpflichtet Der Verein zur Erforschung und Erhaltung des Westwalls pflegt das Gedenken an die Westwall-Anlagen in Dillingen.

N

ach der Besetzung des entmilitarisierten Rheinlandes begann das Deutsche Reich mit der Befestigung seiner Westgrenze. So entstand ab dem Jahr 1936 der Westwall. Die Autorin und Journalistin Doris Seck hat diesen einmal als „System verschiedener Kampfstände und Unterstände, die vielfach gestaffelt und gut getarnt im Gelände (…) angeordnet waren“ beschrieben. Der Westwall hat die Landschaft des heutigen Saarlandes geprägt. Zahlreiche Bunker wurden errichtet. Allein im Raum Dillingen entstanden 171 WestwallAnlagen! Im Dezember 1944 kam es dort zu heftigen Kämpfen zwischen der Wehrmacht und den amerikanischen Truppen. Erst im März 1945 konnten die Alliierten den Westwall auf ganzer Linie überwin-

den und das Ende des „Dritten Reiches“ einläuten.

Zehn Jahre Westwallmuseum Die Westwall-Anlagen, deren Überreste das Stadtbild in Dillingen auch weiterhin prägten, übten auf den 1964 geborenen Johannes Dräger schon als Kind eine große Faszination aus. Er erklärt: „Die meisten Bunker waren gesprengt. Das hatte etwas Mystisches an sich. Das war wie ein Abenteuerspielplatz.“ Als er älter wurde, begann sein Interesse an der Geschichte der Bunker: „Ich habe die Ruinen aus meiner Kindheit gekannt. Da habe ich mich interessiert, was dahinter steckt.“ Dieses Interesse hält bis heute an. Im Durchschnitt investiert Dräger sieben bis acht Stunden pro Woche, um

die Geschichte des Westwalls im Saarland zu erforschen. Mit mehreren Mitstreitern gründete er im Jahr 2005 den Verein zur Erforschung und Erhaltung des Westwalls. Am 1. Juni 2008 öffnete im Bunker 20 das Dillinger Westwallmuseum seine Pforten. Vor kurzem konnte das zehnjährige Bestehen des Museums begangen werden. Das Museum lockt Besucher aus allen Ländern und Altersklassen an. Dräger betont: „Unsere Besucher sind zwischen drei und 80 Jahren alt.“ Und sie kommen von allen Kontinenten. Das Museum durfte bereits Besucher aus den USA, Russland, Kanada und China begrüßen. Welche Botschaft will das Museum vermitteln? Hierzu Dräger: „Wir wollen

dokumentieren, wie es zur damaligen Zeit war. Wir wollen aufzeigen, wie es damals in den Bunkern ausgesehen hat.“ Am Tag des offenen Denkmals präsentiert der Verein zur Erforschung und Erhaltung des Westwalls eine Sonderausstellung. Auch am Internationalen Museumstag beteiligt sich das Museum.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen Die Pflege und Unterhaltung des Bunkers, in dem sich das Museum befindet, ist für den Verein von zentraler Bedeutung. Er hat viel Geld investiert, um den Bunker in einem möglichst originalgetreuen Zustand präsentieren zu können. Frei von Sorgen ist der Verein allerdings nicht. Im Moment hat er zehn Mitglieder (sie-

ben aus dem Saarland, zwei aus Rheinland-Pfalz, eins aus BadenWürttemberg). Die Suche nach Mitstreitern gestaltet sich laut Dräger schwierig: „Es finden sich so gut wie keine Leute, die bei uns mitmachen wollen.“ Auch von der lokalen Politik wünscht er sich mehr Unterstützung: „Die Stadt Dillingen hat die finanzielle Förderung in den letzten Jahren zurückgefahren.“ Trotz dieser Probleme richtet er den Blick nach vorne. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht: „Wir werden das Projekt auf jeden Fall weiterführen.“ Damit die Erinnerung an den Westwall erhalten bleibt. Dirk Ley

KONTAKT Verein „Projekt Westwall“ Vorsitzender Johannes Dräger johannes.draeger@bunker20.de www.bunker20.de Westwallmuseum Bunker 20 Annastraße 27 66763 Dillingen Öffnungszeiten: Von April bis Oktober jeden ersten und dritten Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr

Vorsitzender Johannes Dräger (2.v.l.) und seine Mitstreiter am Westwall-Bunker mitten im beschaulichen Pachten. ANZEIGE

Foto: Thomas Seeber

Der Retter des Traumlandes

Diesel-Umtauschprämie Den alten Diesel-Pkw abgeben und bis zu 10.000 € Umtauschprämie* für Ihren neuen Renault sichern.

z. B. Renault Mégane Life TCe 115 GPF ab

inkl. Umtauschprämie**

18.890,– €

5.000,– €

***

Renault Mégane TCe 115 GPF: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 7,0; außerorts: 4,5; kombiniert: 5,4; CO2-Emissionen kombiniert: 124 g/km; Energieeffizienzklasse: B. Gesamtverbrauch für die beworbenen Modelle kombiniert (l/100 km): 8,1 – 3,6; CO2-Emissionen kombiniert: 183 – 95 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Abb. zeigt Renault Mégane Grandtour LIMITED, Scénic BOSE Edition, Talisman Grandtour LIMITED, Espace LIMITED, Grand Scénic BOSE Edition und Kadjar BOSE Edition, jeweils mit Sonderausstattung. Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie. SEGURA AUTOMOBILE GMBH Renault Vertragspartner Zeppelinstr. 4a, 66740 Saarlouis, Tel. 06831-949790, www.segura.de

*10.000,– € Umtauschprämie bei Kauf eines Renault Espace, Talisman oder Koleos, die auf den Kaufpreis des Neufahrzeugs angerechnet wird. Weitere Umtauschprämien für andere Renault Modelle möglich. Umtauschprämie nur gültig bei Abgabe Ihres Diesel-Altfahrzeugs mit der EuroNorm 1 bis 5. Das Diesel-Altfahrzeug muss mindestens 6 Monate auf den Käufer des Neufahrzeugs zugelassen sein. Angebot gilt für Privatkunden, nicht kombinierbar mit anderen Angeboten. Gültig bei Kaufantrag bis 30.11.2018 und Zulassung bis 28.02.2019. **Umtauschprämie in Höhe von 5.000,–€ für einen Renault Mégane Life TCe 115 GPF.***Für Renault Talisman,Talisman Grandtour und Espace: 3Jahre Renault Neuwagengarantie und 2 Jahre Renault Plus Garantie (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie) für 60 Monate bzw. 100.000 km ab Erstzulassung gem. Vertragsbedingungen. Für Renault Kadjar, Scénic, Grand Scénic, Mégane und Mégane Grandtour: 2 Jahre Renault Neuwagengarantie und 3 Jahre Renault Plus Garantie (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie) für 60 Monate bzw. 100.000 km ab Erstzulassung gem. Vertragsbedingungen.

Schaffhausen. Die Laienspielschar Schaffhausen führt in der Adventszeit das Märchen „Sandmann, der Retter des Traumlandes“ auf. Hauptakteur ist der neue Sandmann. Er kümmert sich rund um die Uhr um die schönen Träume der Kinder. Plötzlich kommt ihm die „schwarze Frau“ mit ihren Traumfressern in die Quere. Sie verwandelt die guten Träume in Albträume und richtet damit riesiges Chaos an. Nun muss der Sandmann schnell alle Zutaten für sein Traumspray sammeln, um wieder alles in Ordnung zu bringen. Mit der Zahnfee, dem Osterhasen und einem Weihnachtself versucht er, die „schwarze Frau“ zu besiegen und die Träume der Kinder zu retten.

Unter (0 68 98) 4 29 72 nimmt Frau Krantz Reservierungen für noch nicht ausverkaufte Vorstellungen entgegen. Eine Karte kostet fünf Euro. red

Fleißige Mitglieder beim Bemalen Foto: Verein der Kulissen.

ANZEIGE

Freilandeier hausgemachte Nudeln Geflügelspezialitäten www.eier-lorson.de Regionale Produkte seit über 70 Jahren! Friedrichweilerstr. 34a | 66787 Wadgassen-Differten | 06834/6236


5

SAAR ZEITUNG

Jürgen Hand, BasketballUrgestein aus Nalbach Spielertrainer, Nationalspieler und EM-Teilnehmer: Der 60-jährige ist noch längst nicht in Rente.

V

on ihm können sich die Jungspunde noch eine Scheibe abschneiden. Jürgen Hand ist heute 60 Jahre alt und brennt seit seinem zehnten Lebensjahr für den Basketballsport. Ans Aufhören verschwendet er noch keinen Gedanken, denn in der BezirksligaMannschaft des TV Nalbach gehört er nach wie vor zu den Leistungsträgern. Für die Zukunft hat er sich ehrgeizige Ziele gesteckt. Alles begann 1968 im Sportunterricht der Hauptschule in Völklingen. „Mein Sportlehrer hat mich für den Basketball begeistert und schickte mich auf Empfehlung seines Schwagers ins Training der Völklinger Basketballer“, meint Hand. Eine Mannschaft gab es in seiner Altersklasse beim damaligen Wacker Völklingen noch nicht. Das Training stand somit im Mittelpunkt.

Mit 16 Jahren in die Regionalliga

Hand durch einen Kreuzbandriss ausgebremst. „Nach meiner Verletzung habe ich noch ein Jahr lang die erste Mannschaft in Dillingen trainiert. Meine professionelle Karriere habe ich eigentlich 1993 beendet, danach habe ich noch in Saarlouis Ü45 gespielt“, sagt Hand.

Teamgeist ist gefragt Heute ist Jürgen Hand für den TV Nalbach aktiv und das bereits mehr als zwei Jahrzehnte. Die Basketballabteilung des TVN wurde 1994 gegründet. „Die Idee kam von ein paar Jungs aus dem Dorf. Nach ein paar Wochen bin ich hingegangen und hab mir das Ganze angeschaut. Ich habe meine Hilfe angeboten, die auch dankbar angenommen wurde. Seitdem bin ich im Prinzip die Abteilung Basketball“. Seine heutigen Mitspieler können von dem begnadeten Dreierschützen nur profitieren. Seine riesige Erfahrung hilft den Jun-

gen ungemein. Zudem kann Hand in hektischen Phasen Ruhe ins Spiel bringen und in der „Crunchtime“ ist er immer noch gut genug, ein Spiel zu entscheiden. Der Teamgeist und die Leidenschaft für den Sport sind Hand dabei am wichtigsten. „Basketball ist kein Einzelsport. Man muss als Team funktionieren und kann Erfolge miteinander teilen“, so Hand und erklärt, was er aus dem Sport mit in den Alltag nimmt: „Auch in meinem Beruf müssen wir als Einheit fungieren, als Einzelgänger kommst du da nicht weit.“ Als Einheit tritt Hand auch mit Gleichaltrigen bei den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse Ü55 auf. Dreimal wurde er mit der DJK Saarlouis-Roden bereits Vizemeister. „Cool wäre es, wenn wir noch Deutscher Meister werden. Das letzte Endspiel haben wir mit nur einem Punkt Unterschied verloren.“ Nachdem Hand bereits dieses Jahr bei der Europameisterschaft in Maribor mit dem deutschen Team für Furore sorgte, steht im nächsten Jahr in Finnland mit der WM der große Höhepunkt an. In zwei Jahren folgt dann die nächste EM in Spanien. Und Hand ist sich sicher: „Solange es noch Spaß macht und ich noch Ziele habe, werde ich weiterspielen.“ Benedikt Rupp

Zwei Jahre später wurde die CKlasse, vergleichbar mit der heuKONTAKT tigen U12, eingeführt. Hand betrieb seinen Sport nun intensiver, TV Germania 1907 Nalbach durchlief alle JugendmannschafVorsitzende: Helene Philippi ten in Völklingen und wurde mit Telefon: (0 68 38) 8 21 75 nur 16 Jahren von Hermann Paar, dem ehemaligen Coach der www.tv-nalbach.de Saarlouiser Damen-Bundesligamannschaft, zu den Herren in die Regionalliga berufen. Hand entwickelte sich schnell zur Schlüsselfigur. Nachdem er in der Sportförderkompanie in Warendorf bei Münster seinen Wehrdienst leistete und zur Bundeswehrnationalmannschaft gehörte, ging die Karriere des bescheidenen OP-Pflegers steil bergauf. Er folgte seinem Mentor Hermann Paar Anfang der 1980er Jahre nach Dillingen, wo zuerst Oberligabasketball angesagt war. Schnell schafften Paar, Hand und Co. den Aufstieg in die Regionalliga, ehe zwei Jahre später der große Wurf mit dem Aufstieg in Noch kein bisschen aus der Übung: Jürgen Hand kann dank seines Talents und seiner Erfahrung immer die Zweite Bundesliga gelang. Foto: Kerosino Anfang der 1990er-Jahre wurde Das Bezirksliga-Team des TV Nalbach. noch ein Spiel entscheiden.

Als der „Marschkönig“ seine Aufwartung machte Roden. „Am Ende hat der Spaß überwogen“, bringt es Reiner Löffler auf den Punkt. Der 2. Vorsitzende des Musikvereins Harmonie Saarlouis-Roden ist ein echtes Urgestein. Mit zwölf Jahren trat der 69-Jährige der Harmonie bei, seit rund zehn Jahren bekleidet er sein Amt. Im Laufe seiner Mitgliedschaft war er auch 20 Jahre lang 1. Kassierer und zehn Jahre lang Vorsitzender. Durch seine tiefe Verbundenheit mit dem Verein kann er so einiges aus der wechselhaften Historie berichten. Ein Höhepunkt war der Besuch von Hermann Ludwig Blankenburg 1934. Der Komponist gilt dank der mehr als 1200 von ihm verfassten Märsche als

„Marschkönig“. Blankenburg besuchte den MV Harmonie als Gastdirigent zum Stiftungsfest anlässlich des 33. Geburtstages und zeigte sich so begeistert von dem Verein, dass er dem damaligen Haus-Dirigenten sein Lob aussprach. In den 60ern konnte der Verein mit einem Jugendorchester von 25 Musikern aufwarten, von denen heute noch drei aktiv sind – er inklusive.

fasst ein breites musikalisches Standbein „von ur-traditionell bis super-modern“, so Löffler. Dazu gehören Polkas, Walzer und natürlich Märsche zum Teil mit gesanglichen Einlagen. Aber auch Stücke von Michael Jackson oder Les Humphries. „Die Arrangements sind speziell auf Blasmusik zugeschnitten“, erklärt er. Besetzt ist der rund 25 aktive Mitglieder zählende Verein in regulärer Bläser-Besetzung, nur der Von Polka bis „Jacko“ Tubist springt ab und zu mit dem Heute ist der MV Roden ein ger- E-Bass zur Seite. Löffler selbst spielt Horn. Seinen musikaline gesehener Gast bei eigenen schen Start hatte er mit TenorKonzerten, befreundeten Vereinen, Stadtfesten oder kirchlichen horn, später wurde intern auf Horn umgesattelt. Neben rund Veranstaltungen wie Prozessionen und beim jährlichen Pfarrfest 15 Auftritten im Jahr ist der musikalische Höhepunkt das alljährin Roden. Das Repertoire um-

Die Rodener Kulturhalle war beim großen Herbstkonzert im Oktober bestens besucht. Foto: Thomas Seeber

KONTAKT Musikverein Harmonie Roden Jürgen Weber, 1. Vorsitzender Telefon (0 68 35) 6 70 36 Reiner Löffler, 2. Vorsitzender Telefon (0 68 31) 8 49 28

liche Herbstkonzert in der Kulturhalle in Roden. Verantwortlich für das musikalische Gelingen ist seit mehr als 20 Jahren Dirigent Charley Shearer, der es versteht, die Musiker zu Höchstleistungen anzuspornen. Ein großes Problem ist die Überalterung. Deswegen versuchte man bereits, per Nachwuchsarbeit jüngere Leute für die Blasmusik zu begeistern, ging an Grundschulen. „Die Ergebnisse waren ernüchternd“, erzählt er und verspricht: „Wir bleiben dran“. Noch zählt der komplette Verein ja rund 100 Mitglieder. Zu verdanken sei dies unter anderem dem Vorsitzenden Jürgen Weber, der seit über zehn Jahren – mit zwei Jahren Unterbrechung – mit viel Engagement und Herzblut den Verein führe. Natürlich darf sich trotzdem jeder gerne montags in der Kulturhalle Roden sehen lassen. Man freue sich über jeden Neuzugang, ob Wiedereinsteiger oder Neuling. Ab 19.30 Uhr wird geprobt. bo

ANZEIGE

AUF DIE SCHNELLE Die Löschfüchse suchen Verstärkung Schmelz. Kinder aufgepasst! Wer will eine richtige Feuerwehrfrau oder ein richtiger Feuerwehrmann sein? Bei den Löschfüchsen der Freiwilligen Feuerwehr Schmelz können Kinder spielend in die Aufgaben bei der Feuerwehr hineinwachsen. Wer Interesse hat, findet das Anmeldeformular auf der Homepage der Feuerwehr oder kann eine Mail an loeschfuechse@feuerwehr-schmelz.de schreiben. Mehr Infos im Netz auf www.feuerwehr-schmelz.de

.............................................

Meditation bei Kerzenschein Wallerfangen. Auch in diesem Jahr lädt der Junge Chor Wallerfangen zum Adventskonzert „Meditation bei Kerzenschein“ ein. Am ersten Adventssonntag, 2. Dezember, um 18 Uhr in der Kirche St. Johann in Dillingen stimmt der Chor sein Publikum auf die Weihnachtszeit ein. Der Eintritt ist frei, über Spenden würde sich der Verein freuen. Das Konzert wird eine Woche später in Losheim am See in der Pfarrkirche St. Peter und Paul wiederholt. Mehr Infos im Netz auf www.der-junge-chor.de

.............................................

Wer liebt das Akkordeonspielen? Ensdorf. Das Akkordeonorchester Ensdorf probt jeden Dienstag von 19.30 bis 21 Uhr in der Grundschule Ensdorf, Parkstraße 16. Interessierte können jederzeit zu einer Probe vorbeischauen. Mehr Infos im Netz auf www.akkordeon-orchester-ensdorf.de

.............................................

Von Meerjungfrau Ariella verzaubern lassen

Foto: Kerosino

Dillingen. Am Donnerstag, 6. Dezember, können sich die Zuschauer auf einen märchenhaften Termin freuen: Die Katholische Laienbühne Dillingen führt das Theaterstück „Ariella – Die kleine Meerjungfrau“ auf. Beginn ist um 9.30 und um 14.30 Uhr jeweils in der Stadthalle in Dillingen. Weitere Termine: Freitag, 7. Dezember, um 9.30 Uhr sowie Sonntag, 9. Dezember, um 15 Uhr.


Der neue Hyundai i20.

Der Hyundai i10.

Großartig muss nicht groß sein.

Hör auf dein Kopfgefühl.

Der Hyundai i10 überrascht immer wieder aufs Neue. Sei es bei seinem großen Innenraum, bei seinem umfangreichen Sicherheitspaket oder der integrierten Konnektivität. Aber natürlich auch bei seinem unschlagbaren Preis. Überzeugen Sie sich selbst – am besten bei einer Probefahrt.

Keine Lust auf Kompromisse? Dann sind Sie beim neuen Hyundai i20 genau richtig. Er begeistert mit stylischem Design genauso wie mit einem komfortablen Innenraum. Mit sportlicher Leistung wie mit moderner Sicherheitstechnologie oder Konnektivität. Und nicht zuletzt: mit kompromisslosem Fahrspaß!

Hyundai i10 Pure 1.0, Schaltgetriebe, 49 kW (67 PS)

Hyundai i20 Pure 1.2, Schaltgetriebe, 55 kW (75 PS)

Unser bisheriger Preis: abzgl. Aktionsprämie:

10.890 EUR 1.591 EUR

Unser bisheriger Preis: abzgl. Aktionsprämie:

13.700 EUR 2.401 EUR

Aktionspreis jetzt:

9.299 EUR

Aktionspreis jetzt:

11.299 EUR

Autohaus Emrich GmbH Wallerfanger Straße 100, 66740 Saarlouis www.emrich.hyundai.de Herr Dibrani, Tel.: 06831/48770814 Alban.Dibrani@autohaus-emrich.de

Autohaus Emrich GmbH Wallerfanger Straße 100, 66740 Saarlouis www.emrich.hyundai.de Herr Hefner, Tel.: 06831/48770821 Bernd.Hefner@autohaus-emrich.de

Hyundai i10 Pure 1.0, Schaltgetriebe, 49 kW (67 PS): Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,6 l/100 km; außerorts: 4,3 l/100 km; kombiniert: 5,1 l/100 km; CO2-Emission: 117 g/km; Effizienzklasse D. Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Hyundai i20 Pure 1.2, Schaltgetriebe, 55 kW (75 PS): Kraftstoffverbrauch innerorts: 7,2 l/100 km; außerorts: 4,9 l/100 km; kombiniert: 5,8 l/100 km; CO2-Emission: 132 g/km; Effizienzklasse E. Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung.

Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung.

*Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die Hyundai Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw. Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Diese Hyundai Herstellergarantie für das Fahrzeug gilt nur, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten Hyundai Vertragshändler im Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz an einen Endkunden verkauft wurde.

*Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die Hyundai Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw. Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Diese Hyundai Herstellergarantie für das Fahrzeug gilt nur, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten Hyundai Vertragshändler im Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz an einen Endkunden verkauft wurde.

You drive it. You define it.

Der sicherste i30 aller Zeiten. Der Hyundai i30. Gut zu wissen, dass man sich dank umfangreicher Sicherheitstechnologien auf den Hyundai i30 auch in kritischen Situationen immer verlassen kann. Steigen Sie ein und erleben Sie modernes Design, intelligente Konnektivität und eine Komfortausstattung, mit der Sie jede Fahrt genießen.

Wo soll es in deinem Leben hingehen? Der neue Hyundai KONA überwindet mit kraftvollem Antrieb Grenzen – auf Wunsch auch per Allrad. Das Lifestyle-SUV ist genauso vernetzt wie du. Mit innovativen Technologien, wie dem Head-up-Display und Designelementen, wie dem Dach in zwei Farbvarianten, lässt er dein Herz schneller schlagen. Interesse geweckt? Wir beraten dich gerne.

Hyundai i30 Pure 1.4, Schaltgetriebe, 73 kW (99 PS)

Hyundai KONA Pure 1.0 T-GDI, Schaltgetriebe, 88 kW (120 PS)

Unser bisheriger Preis: abzgl. Aktionsprämie:

18.350 EUR 2.351 EUR

Unser bisheriger Preis: abzgl. Aktionsprämie:

18.400 EUR 1.734 EUR

Aktionspreis jetzt:

15.299 EUR

Aktionspreis jetzt:

16.666 EUR

Autohaus Emrich GmbH Wallerfanger Straße 100, 66740 Saarlouis www.emrich.hyundai.de Herr Hefner, Tel.: 06831/48770821

Autohaus Emrich GmbH Wallerfanger Straße 100, 66740 Saarlouis www.emrich.hyundai.de Herr Dibrani, Tel.: 06831/48770814 Alban.Dibrani@autohaus-emrich.de

Hyundai i30 Pure 1.4, Schaltgetriebe, 73 kW (99 PS): Kraftstoffverbrauch innerorts: 7,9 l/100 km; außerorts: 5,2 l/100 km; kombiniert: 6,2 l/100 km; CO2-Emission: 143 g/km; Effizienzklasse D. Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Hyundai KONA Pure 1.0 T-GDI, Schaltgetriebe,88 kW (120 PS): Kraftstoffverbrauch innerorts: 6,7 l/100 km; außerorts: 5,0 l/100 km; kombiniert: 5,7 l/100 km; CO2-Emission: 129 g/km; Effizienzklasse C. Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung. Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung. *Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die Hyundai Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw. Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Diese Hyundai Herstellergarantie für das Fahrzeug gilt nur, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten Hyundai Vertragshändler im Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz an einen Endkunden verkauft wurde.

*Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die Hyundai Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw. Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Diese Hyundai Herstellergarantie für das Fahrzeug gilt nur, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten Hyundai Vertragshändler im Europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz an einen Endkunden verkauft wurde.


7

SAAR ZEITUNG

Die „schönste Terrasse des Saarlandes“ Die Teufelsburg bei Felsberg zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Region – auch dank der fleißigen Fördergemeinschaft.

50

Jahre sind für Holger Zenner, seit acht Jahren Vorsitzender der Fördergemeinschaft, Anlass, zurückzuschauen und Dank zu sagen: „Der ehemalige Ortsvorsteher Klaus Schwarz hat viel für den Verein geleistet, und auch der aktuellen Ortsvorsteherin Agnes Klein ist die Fördergemeinschaft ans Herz gewachsen. Der verstorbene Rudolf Zenner hat die Geschichte entscheidend geprägt. Sein Name bleibt untrennbar mit der Burg verbunden, ebenso wie die Namen aller verstorbenen Vereinsmitglieder.“ Ein großes Dankeschön gebühre Bürgermeister Bernd Gillo, seiner Verwaltung und dem

Gemeindebauhof. Der Verwaltungschef habe von seinem Amtsantritt an die Teufelsburg im Fokus gehabt und ohne ihn wäre sie nicht die „schönste Terrasse des Saarlandes“.

flügler ist die Teufelsburg ein willkommenes Ziel, vor allem wegen des traumhaften Ausblicks, der sich von hier aus bietet, die Burganlage bildet heute auch die die Kulisse für vielfältige Veranstaltungen. Der Reigen beViel Unterstützung ginnt mit dem Fahnenhissen im Mai über die Höhepunkte „Rock für den Verein om Gau“ im Juni, einem Festival Auch die verschiedenen Ämter für den saarländischen Musikunterstützten den Verein tatkräf- nachwuchs, und die Mittelaltertage im Juli, bis zum Fahneneintig. Und ohne den Bauhof wäre holen im Oktober. Hinzu komauf der Burg ohnehin nichts men Führungen, Hochzeiten, möglich gewesen. Einen nicht Geburtstage und Firmenevents. unerheblichen Beitrag zur Res„Ich selbst gehe voller Motivataurierung hat auch der Arbeitertion in die nächsten Jahre und samariterbund mit seinen Arhabe noch viele Ideen für die Zubeitsprojekten geleistet. Nicht nur für kunft der Teufelsburg“, betont Holger Zenner, der aktuell von Wanderer seinem Stellvertreter Richard Zaund Aus-

Bous. Immer wieder kommt es bei Heimspielen der FSG Bous zu Parkproblemen im Umfeld des Fußballstadions. Aufgrund zahlreicher Beschwerden durch die Anwohner wird eine Kontrolle des ruhenden Verkehrs im Umfeld des Stadions durchgeführt. Eine Bitte an alle Fans aus der Gemeinde: Sollte der Weg zum Stadion nicht zu Fuß bewältigt werden können, sollten die Parkplätze an der Südwesthalle bzw. dem ehemaligen Freizeitbad genutzt werden. .............................................

Foto: Oliver Morguet

Bei den Mittelaltertagen leben auf der Burganlage längst Foto: Oliver Morguet vergangene Zeiten wieder auf.

Picard. Der Wettergott präsentierte schönstes Sommerwetter, als der KV „De Picarda Fräsch“ zum ersten Mal zur Benefizveranstaltung „Picard Läuft – Picarder Jugend für kranke Kinder“ aufrief. Der Laufbeginn war für 14 Uhr angesetzt, doch bereits um 13 Uhr standen viele begeisterte Läufer an der Anmeldung und konnten es kaum erwarten, ihre Runden für den guten Zweck zu drehen. Über 140 Läufer umrundeten an diesem Tag den Taffingsweiher. Von gemütlichen Spaziergängern über Nordic Walker bis zu Marathonläufern tummelten sich große und kleine Läufer um das Picarder Wahrzeichen. Insgesamt wurde eine Strecke von rund 570 Kilometer zurückgelegt. Während die einen noch um den Weiher ihre Runden drehten, suchten die anderen schon Erholung auf dem nahegelegenen Dorfplatz, wo neben Grillgut und Kuchen auch kühle Getränke auf die Läufer warteten. Einige Gäste nutzen die Gelegenheit, die Laufstrecke um den Geträn-

Parkplatzsituation muss sich verbessern

Mehr Infos im Netz auf www.fsgbous.com

Wegen ihrer herrlichen Weitsicht gilt die Burganlage auch als „schönste Terrasse des Saarlandes“.

„Picard läuft“ für den guten Zweck

AUF DIE SCHNELLE

strutzki, Lisa Jost als Schriftführerin und Kirsten Steffen als Kassiererin, den Beisitzern Berthold Müller und Frank Steffen und nicht zuletzt Josef Schug als Materialwart unterstützt wird. Ein Dankeschön verdienten auch alle Vereinsmitglieder sowie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und die Freiwillige Feuerwehr für ihre vielfältige Hilfe bei den Veranstaltungen. „Das Jubiläum soll noch gebührend feiern“, kündigt Holger Zenner an: „Geplant sind eine Präsentation der ersten Ausgrabungen in den 1960er-Jahren mit Original-Dias von Gerhard Griebler und ein Festkommers, in dem wir die Geschichte des Vereins Revue passieren lassen.“ Wegen organisatorischer Probleme konnten die Veranstaltungen noch nicht fest terminiert werden. Sie werden rechtzeitig in der Tagespresse und im Internet veröffentlicht. Verein/om

„Es ist immer wieder schön, in der SaarZeitung zu verfolgen, dass es zunehmend Menschen gibt, die vollkommen ehrenamtlich zur Bereicherung unseres Miteinanders tätig sind. Viele kreative Projekte werden so publik gemacht und erfreuen die Gäste und Mitstreiter. Wir freuen uns auf viele weitere Berichte.“ Sabrina Schulz (Gesellschaft der Musikfreunde Elm)

.............................................

Landesschau für alle Vogel-Liebhaber Schwarzenholz. Am 8. und 9. Dezember findet die VogelLandesschau in der SchulzeKathrin-Halle in Schwarzenholz statt. Ausrichter sind die Vogelfreunde Schwarzenholz. Die Ausstellung ist samstags von 10 bis 19 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Etwa 800 Vögel verschiedenster Arten werden von Züchtern ausgestellt. Der Eintritt beträgt drei Euro, Kinder haben freien Eintritt. An beiden Tagen wird nach dem Mittagstisch Kaffee und Kuchen gereicht. Mehr Infos im Netz auf www. vogelfreundeschwarzenholz.de

ANZEIGE

Renault KADJAR Der Benefizlauf der Frösche war ein voller Erfolg.

kestand einzulegen. Musikalisch untermalt wurde die Festivität vom Jugendorchester der Spielgemeinschaft „Lyra“ Lisdorf-Picard. Das Kinderschminken, das von den „Fräsch“ und dem offenen Sporttreff Saarlouis angeboten wurde, fand nicht nur bei den jungen Besuchern euphorischen Anklang. Zur Kaffeezeit konnte man auf dem Dorfplatz viele bunt geschminkte Besucher egal welcher Altersklasse sehen. Die Jugendabteilung „Die Kaulquap-

Foto: Verein

pen“ lud in der Spielecke zu verschiedenen Aktivitäten ein. Unterstützt wurden die Frösche von dem offenen Sportreff Saarlouis, der Spielgemeinschaft „Lyra“ Lisdorf-Picard und dem DRK Ortsverein Beaumarais. Rund 75 Helfer waren an diesem Tag im Einsatz, um die laufbegeisterten Gäste rund um die Örtlichkeiten zu versorgen. Der Reinerlös in Höhe von 3.033 Euro ging an den Förderverein „Ehrensache“ e.V. Verein/red

ANZEIGE

Seit 1994, also nun schon über zwei Jahrzehnte, sind wir im Biobereich tätig und beschäftigten in unseren 9 Filialen 60 Mitarbeiter. Wir führen als Vollsortimenter ja nach Filiale zwischen 3.000 bis 5.000 Artikel, dazu gehören neben Lebensmittel auch Drogerie- und Kosmetikartikel. Besonderen Wert legen wir auf Regionalität und Artikel mit Gütesiegel von Verbänden wie Bioland, Naturland oder Demeter, was einen hohen Qualitätsstandrad garantiert. Das BioFrischMarkt Team freut sich auf ihren Besuch.

Renault Kadjar Life ENERGY TCe 130 ab

16.990,– €

*

• Manuelle Klimaanlage • Radio USB+Bluetooth® • Tempopilot • Automatische Parkbremse • 16-Zoll-Stahlfelgen Renault Kadjar ENERGY TCe 130: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 6,9; außerorts: 5,0; kombiniert: 5,7; CO2-Emissionen kombiniert: 127 g/km. Renault Kadjar: Gesamtverbrauch (l/100 km): kombiniert: 5,8 – 3,9; CO2-Emissionen kombiniert: 131 – 103 g/km (Werte nach Messverfahren VO [EG] 715/2007). Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie.

AUTO GALERIE SAAR GMBH Renault Vertragspartner Wiesenstraße 8, 66115 Saarbrücken, Tel.: 06 81/4 00 08-0 Rathausstraße 109 c, 66571 Eppelborn, Tel.: 0 68 81/61 57 Auf dem Graben 11, 66822 Lebach, Tel.: 0 68 81/40 01 An der alten Ziegelei 1, 66538 Neunkirchen, Tel.: 0 68 21/8 69 19 10 http://www.autogaleriesaar.de

www.facebook.com/BioFrischMarkt

www.bfml.de

*2 Jahre Renault Neuwagengarantie und 3 Jahre Renault Plus Garantie (Anschlussgarantie nach der Neuwagengarantie) für 60 Monate bzw. 100.000 km ab Erstzulassung gem. Vertragsbedingungen. Abb. zeigt Renault Kadjar Bose® Edition mit Sonderausstattung.


8

SAAR ZEITUNG

9

SAAR ZEITUNG

Vereine müssen aufpassen: Der gute Zweck ist kein Blanko-Scheck Das Leben ist ein Risiko – auch im Verein

Keine Pflicht, sondern Kü(h)r 40 Jahre Freundschaft zwischen dem Differter Club Forum 66 und dem Herz-Jesu-Haus Kühr – Jugendliche bereiten Menschen mit Behinderung alljährlich ein unvergessliches Wochenende

Nirgendwo sonst in Deutschland ist die Vereinsdichte so hoch wie im Saarland. Über 10 000 Vereine gibt es hier. Eins haben alle gemeinsam: Sie wollen Gutes tun. Was sie dabei unter anderem beachten sollten, erklärt Rechtsanwalt Patrick Nessler, Experte für Vereinsrecht und Rechtsexperte beim Kompetenzzentrum Ehrenamt des Landessportverbandes (LSVS).

E

Steuerbegünstigung kommt der Verein, „weil der Staat in diesem Fall sagt:, Du als Verein erfüllst einen tollen Zweck, das finden wir gut, also sollst du auch weniger Steuern zahlen müssen.“ Den so genannten „Freistellungsbescheid“ stellt das Finanzamt aus, das damit die Gemeinnützigkeit anerkennt. Nessler: „Alle drei Jahre muss ein Verein beim Erstellen seiner Steuererklärung auch die Gemeinnützigkeit nachweisen.“ Die Steuerbegünstigung gilt übrigens nicht für den Verkauf von Schwenker und Bier beim Vereinsfest. Nessler: „Die darf der Verein zwar verkaufen, das ist aber nicht steuerbegünstigt. Ein Gastronom ist der normalen Besteuerung unterworfen und muss von seiner Tätigkeit ja auch noch seinen Lebensunterhalt bestreiten. “ Also: Alles, was nicht automatisch zum Satzungszweck und dessen Verwirklichung gehört, ist nicht Abgabenordnung regelt gemeinnützig. Die AO, die ja die GemeinGemeinnützigkeit nützigkeit regelt, wurde im Jahr 2009 geändert. Will nun ein Die müssen zwingend Verein zum Beispiel nur seinen bestimmte Formulierungen Vorstand umorganisieren und der Abgabenordnung (AO) enthalten. In dieser ist nämlich deshalb die Satzung ändern, auch festgelegt, wann ein Verein „übernimmt er dann aber nicht gemeinnützig ist. Und nur, wer auch die Änderungen der AO, gemeinnützig tätig ist, der pro- die seit 2009 hinsichtlich der fitiert auch von Steuerbegünsti- Gemeinnützigkeit gelten, dann gungen. Gemeinnützig ist eine ist sie gefährdet.“ Doch die Finanzämter im Sache dann, wenn sie einen bestimmten Zweck fördert und Saarland stehen den Vereinen wohlwollend gegenüber. zum Beispiel die AllgemeinHat ein Verein eine veraltete heit fördert, „aber nicht das Vermögen der Mitglieder“, sagt Satzung in Sachen Gemeinnützigkeit, ist es durchaus möglich, Nessler. In den Genuss einer in Ehrenamt ist per Definition ein „freiwilliges öffentliches Amt, das nicht auf ein Entgelt ausgerichtet ist“. Ohne die zahllosen Ehrenamtler, die sich in den saarländischen Vereinen engagieren, wäre das soziale Leben ein anderes oder sogar schlicht nicht vorhanden. Doch das Ehrenamt kann auch Risiken bergen. Denn oft kennen sich Vereinsvorstände nicht richtig mit den rechtlichen Gegebenheiten aus. Hilfe bietet hier das „Kompetenzzentrum Ehrenamt“ beim LSVS. Patrick Nessler ist Anwalt unter anderem für Vereinsrecht, Verbandsrecht und Gemeinnützigkeitsrecht. Seit 2015 ist er Justiziar des LSVS. Der leitet Anfragen von Vereinen regelmäßig an ihn weiter. So prüft er beispielsweise Vereinssatzungen.

I

ch liebe euch alle!“ – mit diesem emotionalen Ausruf beendete Schwester Thekla ihre Dankesrede anlässlich des 40-jähri„ gen Jubiläums der Freundschaft zwischen dem Herz-Jesu-Haus Kühr und dem „Club Forum 66“ aus Differten. 40 Jahre Zusammenwachsen, 40 Jahre alljährlich ein gemeinsames Wochenende im September, 40 Jahre gelebte Inklusion - bevor der Begriff „Inklusion“ überhaupt in aller Munde war. Begonnen hatte 1978 alles mit Schwester Thekla: Unter ihrem bürgerlichen Namen Renate Schäfer in Differten aufgewachsen, fand sie mit 23 Jahren als Ordensfrau im Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung in Niederfell an der Mosel ein neues Zuhause, dem sie sich mit Leib und Seele verschrieb – jedoch ohne ihre Wurzeln zu vergessen. So reifte in ihr die Idee, eine Brücke zu schlagen zwischen ihrer alten Heimat und ihren neuen Einsatzbereich. Und weil Schwester Thekla eine Frau der Tat ist, machte sie sich gleich ans Werk: „Ich sprach mit dem damaligen Differter Pastor Josef Lenz und dieser war von der Idee begeistert.“ Als Unterstützung wurde der katholische Jugendclub mit ins Boot geholt, und so begann

formulare zum Beispiel müssen jetzt bestimmte Informationen enthalten, beispielsweise was der Zweck der Datenerhebung ist. Aber das muss ein Mal geändert werden, dann ist die Sache erledigt.“

Gute Satzung ist wichtig

Rechtsanwalt Patrick Nessler Foto: Privat

„dass zuerst ein Hinweis vom Finanzamt kommt an den Verein, ‚Ihr müsst aber eure Satzung noch an diesem oder jenem Punkt ändern‘.“

Datenschutz ist kein Hexenwerk Auch die Umsetzung der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die seit dem 25. Mai 2018 rechtsverbindlich ist, nennt Nessler eine „Fleißarbeit, aber kein Hexenwerk.“ Inzwischen habe sich allseits die „Aufregung etwas gelegt. Zu Beginn waren viele Fehlinformationen unterwegs. Außerdem hat der Datenschutz ja schon immer gegolten.“ Gegebenenfalls müsse ein Verein nun besser dokumentieren, warum er welche Daten erhebt und was mit den Daten passiert. Nessler: „Anmelde-

Auch das Thema Datensicherheit sei keines, das nicht zu bewältigen sei oder gar einen kleinen Vereins vor unlösbare Probleme stelle. Nessler: „Da muss man nur mal mit gesundem Menschenverstand dran gehen.“ Will sagen, Dinge wie zum Beispiel das Mitgliederverzeichnis des Vereins – Namen, Adressen, Telefonnummern, fein säuberlich in eine Tabelle getippt – besser nicht auf dem heimischen Computer speichern; dafür einen externen Datenträger nutzten, wie beispielsweise einen USB-Stick, und die Daten darauf verschlüsseln. Zur Entspannung in puncto Datenschutz habe auch die Arbeit der Datenschutzbehörden beigetragen. Dort gibt es speziell für Vereine kostenlose Broschüren zum Thema. Wenn Patrick Nessler Vereinen einen Rat mit auf den Weg geben sollte, dann ist es vor allem der: „Gebt euch eine gute Satzung. Die sollte wohl überlegt und kein Schnellschuss sein. Der Verein sollte sich damit nicht seine eigene Zukunft verbauen. Und eine Veranstalterhaftpfl ichtversicherung ist bedenkenswert.“ wal

im Kleinen, was zu etwas ganz Großem heranwachsen sollte. Wurde bei den ersten Treffen noch oft improvisiert, so verliefen die gemeinsamen Wochenenden schon ab Mitte der 80er Jahre durch viel Einsatz und Zusammenhalt der „Clubber“ und dessen Umfeld in einem Rahmen, den zu schaffen wohl die wenigsten den größtenteils noch sehr jungen Clubmitgliedern zugetraut hätten. Zuerst noch in der Friedrichweiler Schule untergebracht, fand das Begegnungswochenende seit 1997 alljährlich in der Gesamtschule Differten statt.

Die „Cubber“ überzeugen mit Engagement Daran änderte sich auch nichts, als dort 2016 die Grundschule einzog, ganz im Gegenteil: Schulleiter Frank Will empfing Kührer, Club und Helfer mit offenen Armen und ermöglicht seitdem zusammen mit der Gemeinde Wadgassen einen reibungslosen Ablauf der vier Tage. Doch trotz aller organisatorischen Umgestaltungen, eines änderte sich über 40 Jahre nicht: auf beiden Seiten waren alle Beteiligten mit viel Freude dabei. „Anfangs schliefen die Kührer auf dreiteiligen, alten Matratzen und wir kutschierten sie mit Privat-PKWs zur Messe in die Kirche“, erinnert sich der 58-jährige Thomas Hoffmann an den Beginn dieser Freundschaft, die mittlerweile fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Gemeinde ist. „Heute leiht uns das DRK Feldbetten und wir dürfen ihren Bus zum Transport nutzen, deshalb ein großes Dankeschön ans Rote Kreuz! Und vielen Dank auch der Gemeinde Wadgassen, der Grundschule im Bisttal und allen anderen Helfern und Unterstützern.“ Thomas Hoffmann ist über

Das ganze Dorf war auf den Beinen, um das 40-jährige Jubiläum mitzufeiern. Fotos: Silke Rupp

Menschen mit Handicap so akzeptieren, wie sie sind: Alexander Zang (l.) und die anderen Jugendlichen vom Club Forum 66 bereiten ihren Gästen aus Kühr jedes Jahr ein unvergessliches Wochenende. Foto: Silke Rupp

die ganzen Jahre als „Mann für alle Notfälle“ dabeigeblieben. Genauso wie aus jeder anderen Clubgeneration immer einige dabeigeblieben sind, um an diesem besonderen Wochenende zu helfen. „Wir sind gemeinsam alt geworden – die Clubmitglieder genauso wie die Kührer“, schmunzelt Jörg „Zilla“ Augustin, der als ehemaliges Clubmitglied der 90er wieder wie so viele andere einen Dienst übernommen hat. Doch trotz dieser Aussage muss um die Zukunft niemandem bange sein: neben den „Old Stars“ gibt es zwölf aktive Clubmitglieder, die mit viel Engagement das „Projekt Kühr“ zusammen mit den Ehemaligen weiterführen. Mittlerweile sind bereits Kinder und Enkelkinder der Helfer am Start und so kann auf dem Differter Eimersberg alljährlich im September ein buntes Treiben aus Jung und Alt, Saarländern und Rheinland-Pfälzern sowie Menschen mit und Menschen ohne Handicap erleben.

Spontane Gesangseinlage auf „Differter Platt“ Dieses Jahr war das Treiben besonders laut und trubelig, feierte doch am 23. September fast das ganze Dorf das Jubiläum mit. Im Anschluss an die Messe, die vom Kührer „Chor Frohsinn“ unter der Leitung von Patrick Nikolay mitgestaltet wurde, erfolgte am Nachmittag ein Festakt, bei dem es in gewohnter Club-Manier locker zuging. Sei es bei der Rede von Clubchef Philipp Gimmler, dem sich Schwester Thekla, Bürgermeister Sebastian Greiber, Pastor Peter Leick, Schulleiter Frank Will sowie der Landtagsabgeordnete Hans Peter Kurtz mit lobenden Worten anschlossen, oder dem Fassanstich durch Club-Ehrenpräsident Thomas Hoffmann. Eine besondere Überraschung

gab es sowohl für die Gäste, die vom Club jeweils ein Jubiläums-Shirt sowie ein graviertes Glas bekamen, als auch für das die Organisation leitende Kühr-Komitee, das vom Club in den Europapark eingeladen wurde. Die Gäste hatten sich ebenfalls einiges einfallen lassen und neben zwei Torten viele bunte Luftballons mit im Gepäck, die alle Festteilnehmer zusammen in den – leider dunkelgrauen Himmel – steigen ließen. Danach wurde, trotz Wolkenbruch und Sturmwarnung, wie schon am Tag zuvor bei der Discoparty bis in den späten Abend gefeiert. Besonderes Highlight war ein ins „Differter Platt“ übersetztes Lied, das Patrick Nikolay noch spontan einstudiert hatte und für das er vom Publikum mit tosendem Applaus bedacht wurde. Leicht übernächtigt, aber trotz allem bester Laune waren sich dann am nächsten Tag bei der Zielsetzung für die Zukunft alle einig: „Auf die nächsten 40 Jahre!“ sir

AUF EINEN BLICK Tatjana Becker (45), seit 2016 Chorbeauftragte und auf Kührer Seite für die Organisation des Begegnungswochenendes verantwortlich: „Dieses Projekt ist ein gutes Beispiel für eine gelungene Inklusion. Vor 40 Jahren sah die Welt noch anders aus, niemand hat von Inklusion gesprochen – der Club Forum 66 war seiner Zeit also weit voraus! Die Herzlichkeit, die die Clubmitglieder den Bewohnern entgegenbringen, ist etwas ganz besonderes. Es wurde ganz deutlich, dass die Kühr-Aktion von allen Seiten unterstützt wird. Im Namen aller möchten wir uns von ganzem Herzen bedanken und freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr.“


10

SAAR ZEITUNG

â&#x20AC;&#x17E;Almenrauschâ&#x20AC;&#x153; im Festrausch Der Musikverein â&#x20AC;&#x17E;Almenrauschâ&#x20AC;&#x153; Rehlingen ist vor dem Jubiläumsjahr in allen Bereichen bestens unterwegs.

Engagierte Unternehmen gesucht Die Landesarbeitsnehmen zwischen gemeinschaft PRO 21 und 250 MitarEHRENAMT beitern und groĂ&#x;e hat 2007 zum Unternehmen ab ersten Mal diesen 251 Mitarbeitern. Wettbewerb in Zudem vergibt der Ă&#x2013;ffentlichdie Jury einen keit vorgestellt. Sonderpreis fĂźr Von Anbeginn eine ganzheitliche mit dabei das CSR-Strategie Ministerium fĂźr (Corporate Social Wirtschaft, Arbeit, Responsibility). Energie und Verkehr, Hans Joachim Die Sieger kĂśnnen dann 2010 die IHK MĂźller sich dieses Mal Saarland Die Initiaerneut auf einen toren mĂśchten erneut gesellWorkshop im Bereich nachschaftliches Engagement von haltiger Unternehmensentsaarländischen Unternehmen wicklung freuen â&#x20AC;&#x201C; ein Preis, herausstellen und diese dafĂźr der dazu beitragen soll, das auszeichnen. Der Wettbewerb unternehmerische Engagement wird von den strategischen strategisch weiterzuentwickeln. Partnern â&#x20AC;&#x201C; der HandwerksWeiter erhalten alle Sieger eine kammer des Saarlandes, der von Markus Paul kĂźnstlerisch VSU e.V., dem AKW e.V., den gestaltete Stele. Die Partner Wirtschaftsjunioren Saarland des Unternehmens, denen die e.V., den Verantwortungspart- UnterstĂźtzung zu Gute kam, nern Saarland sowie dem DGB kĂśnnen sich Ăźber ein Preisgeld Rheinland-Pfalz/Saarland â&#x20AC;&#x201C; fĂźr die weitere erfolgreiche unterstĂźtzt. Arbeit freuen. â&#x20AC;&#x17E;Unternehmen, die sich Informationen und Bewergesellschaftlich engagieren, bungsunterlagen sind online präsentieren sich als attraktive verfĂźgbar: Arbeitgeber und profitieren www.saarland.ihk.de â&#x20AC;&#x201C; dadurch auch bei der Suche Kennziffer 1392 nach Nachwuchskräften. Diese Unternehmen leisten Ansprechpartner und einen wichtigen Beitrag fĂźr weitergehende Informationen: den Zusammenhalt in der IHK Saarland Gesellschaft, der gerade heute Christian DĂźppre wichtiger denn je ist. Vieles da- Tel. (06 81) 95 20-104 von geschieht im Verborgenen. christian.dueppre@ Dieses wichtige Engagement saarland.ihk.de wollen wir mit unserem Wett- Landesarbeitsgemeinschaft bewerb sichtbar machen und Pro Ehrenamt e.V. damit andere Unternehmen Anne von Teutul, zur Nachahmung anregenâ&#x20AC;&#x153;, Tel. (06 81) 93 859 741 so IHK-Präsident Dr. Hanno wirtschaft@pro-ehremamt.de Dornseifer zum Start des Unternehmenswettbewerbs â&#x20AC;&#x17E;aktiv & engagiertâ&#x20AC;&#x153;. Der Wettbewerb sucht in seiner zwĂślften Auflage erneut Vorbilder bĂźrgerschaftlichen Engagements. Er richtet sich an Unternehmen, die im Saarland ansässig sind oder hier eine Zweigstelle betreiben und sich im Saarland bĂźrgerschaftlich â&#x20AC;&#x201C; beispielsweise in den Bereichen Bildung, Umwelt, Soziales, Kultur oder auch bei der Integration von FlĂźchtlingen â&#x20AC;&#x201C; engagieren. Im Rahmen des Wettbewerbs sind Bewerbungen bis zum 15. Februar 2019 mĂśglich. Die Sieger werden im FrĂźhjahr 2019 in der IHK ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgt in vier Kategorien: Kleinere Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern, mittlere Unter-

Unsere EhrenamtsbĂśrsen: â&#x20AC;˘ EhrenamtbĂśrse Regionalverband SaarbrĂźcken: Leiter: Dirk Sold, StengelstraĂ&#x;e 10 â&#x20AC;&#x201C; 12, 66119 SaarbrĂźcken, Tel. (06 81) 506-53 47, Fax (06 81) 5 06-53 95, E-Mail: dirk sold@ rvsbr.de â&#x20AC;˘ EhrenamtbĂśrse des Landkreises Merzig-Wadern: Leiterin: Heidi Wilbois, BahnhofstraĂ&#x;e 44, 66663 Merzig, Tel. (0 68 61) 80-265, Fax (0 68 61) 80-335, E-Mail: h.wilbois@merzig-wadern.de â&#x20AC;˘ EhrenamtbĂśrse im Landkreis Neunkirchen: Leiter: Dr. Matthias Schilhab, Wilhelm-Heinrich-StraĂ&#x;e 36, 66564 Ottweiler, Tel. (0 68 24) 906-14 23, Fax (0 68 24) 906-64 23, E-Mail: m.schilhab@landkreis-neunkirchen.de â&#x20AC;˘ EhrenamtbĂśrse des Landkreises St. Wendel: Leiter: Thomas Gebel, MommstraĂ&#x;e 21 â&#x20AC;&#x201C; 31, 66606 St. Wendel Tel. 06851/801-4700, Fax 06851/801-4790 E-Mail: t.gebel@lkwnd.de â&#x20AC;˘ EhrenamtbĂśrse des Landkreises Saarpfalz: Leiterin: Alexandra Giffel, Am Forum 1, 66424 Homburg Tel. (0 68 41) 104 - 84 05 Fax: (0 68 41) 104 - 75 22, E-Mail: alexandra.giffel@saarpfalz-kreis.de â&#x20AC;˘ EhrenamtbĂśrse des Landkreises Saarlouis: Leiterin: Barbara Mohr, Kaiser Friedrich-Ring 31, EG, Zimmer 6.1.04, gegenĂźber dem Landratsamt, 66740 Saarlouis, Tel. (0 68 31) 444-251, Fax. (0 68 31) 444-270 E-Mail: ehrenamtboerse@kreis-saarlouis.de

D

er Musikverein â&#x20AC;&#x17E;Almenrauschâ&#x20AC;&#x153; Rehlingen hat im nächsten Jahr etwas GroĂ&#x;es zu feiern. Der Verein wird nämlich 100 Jahre alt. Dieses groĂ&#x;e Jubiläum wird unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;100 Jahre Blasmusik live â&#x20AC;&#x201C; von Generationen fĂźr Generationen â&#x20AC;&#x201C; â&#x20AC;&#x161;Almenrauschâ&#x20AC;&#x2DC; im Festrauschâ&#x20AC;&#x153; wĂźrdig zelebriert. Die Feierlichkeiten werden sich Ăźber vier Tage (6. bis 9. September 2019) erstrecken. Schauplatz wird ein groĂ&#x;es Zelt sein. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat die Schirmherrschaft Ăźbernommen. Altmaier lebt schon seit vielen Jahren in Rehlingen. Die Barmherzigen Plateausohlen werden auftreten und es wird einen Musikumzug ins Festzelt geben. Auch die vereinseigenen Orchester werden musikalische Beiträge beisteuern. Dem Jugendorchester gehĂśren im Moment 28 Musi-

kerinnen und Musiker an. Das Hauptorchester wird von Yannick Erel geleitet und hat 60 Mitglieder. Stefan Dittlinger, der Vorsitzende des Vereins, ist voll des Lobes Ăźber Erel: â&#x20AC;&#x17E;Er ist ein Ăźberragender Dirigent.â&#x20AC;&#x153;

Mit 73 Jahren noch an der Posaune aktiv Dittlinger selbst hat den Vereinsvorsitz im Jahr 2010 Ăźbernommen. Er lĂśste damals seinen Vater GĂźnther ab, der 23 Jahre lang an der Spitze des Musikvereins â&#x20AC;&#x17E;Almenrauschâ&#x20AC;&#x153; Rehlingen stand.

GĂźnther Dittlinger ist heute Ehrenvorsitzender und auch im Alter von mittlerweile 73 Jahren immer noch an der Posaune aktiv. Sein Sohn Stefan ist mit dem derzeitigen Zustand des Vereins sehr zufrieden: â&#x20AC;&#x17E;Wir sind in allen Bereichen â&#x20AC;&#x201C; sowohl finanziell als auch organisatorisch als auch musikalisch â&#x20AC;&#x201C; bestens unterwegs.â&#x20AC;&#x153; Mit seinen 250 Mitgliedern prägt der Verein das kulturelle Leben in der Gemeinde Rehlingen-Siersburg. Stefan Dittlinger Almenrausch ist stolz auf seine Jugendarbeit.

hält zufrieden fest: â&#x20AC;&#x17E;Unter den kulturtreibenden Vereinen in Rehlingen sind wir einer der grĂśĂ&#x;ten. Wir stellen das grĂśĂ&#x;te Orchester in der Gemeinde.â&#x20AC;&#x153; Besonders stolz ist man auf die eigene Jugendarbeit. Derzeit sind 56 Kinder und Jugendliche in Ausbildung. Es gibt eine Kooperation mit der Ăśrtlichen Grundschule. Neben den musikalischen Aktivitäten werden den Jungen und Mädchen auch Zeltlager und AusflĂźge in Freizeitparks angeboten. Manuela Hektor, die Kassiererin des Vereins, erklärt: â&#x20AC;&#x17E;Man muss dahinter bleiben. Die Jugend ist die Zukunft.â&#x20AC;&#x153;

Robert-Klein-Preis fĂźr vorbildliche Arbeit

Rainer Mattfeldt an der Tuba.

Foto: Thomas Seeber

Beruser Weihnachtsmarkt mit lebender Krippe Berus. Am 2. Adventswochenende wandelt sich der historische Ortskern von Berus wieder zum traditionellen Weihnachtsmarkt. Das hochwertige Sortiment reicht von Kunsthandwerk, Geschenkartikeln und VorfĂźhrungen eines Korbflechters sowie eines Schmiedes bis zu vielfältigen kulinarischen Leckereien. Ein vorweihnachtliches Konzert bildet den Auftakt am Samstag um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin mit dem bekannten Chor â&#x20AC;&#x17E;Candilenaâ&#x20AC;&#x153;. Im Anschluss folgt die offizielle ErĂśffnung. Der Auftakt steht unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Kindern Freude schenkenâ&#x20AC;&#x153;, eine Aktion der Gemeinde Ă&#x153;berherrn und der Beruser Buben, die schon zum fĂźnften Mal durchgefĂźhrt wird. Hierzu Ăśffnen neben den Buben mehrere Ortsvereine ANZEIGE

PREMIERE

weihnachtliche Atmosphäre auf dem Markt sorgen. Im Torhaus â&#x20AC;&#x17E;Schlossâ&#x20AC;&#x153; ist ganztags eine Bilderausstellung zu sehen. Zu den HĂśhepunkten des Marktes zählt zweifelsfrei die â&#x20AC;&#x17E;Lebende Krippeâ&#x20AC;&#x153;, die mit 20 Akteuren der Les Enfants Charbon (Die Kinder der Kohle) und dem Naturerlebnisverein Maltiz Das stimmungsvolle Hirtenspiel mit seinen lebenden Tieren (Ziein Berus. Foto: Wolfgang Birkenbach gen, Schafen, Eseln und Lamas) die Weihnachtsgeschichte der und Aussteller ihre geschmĂźckten Geburt Jesu darstellt. Um 17 Uhr HĂźtten. Ab 19 Uhr spielt die startet das stimmungsvolle Hirtenspiel â&#x20AC;&#x17E;Licht aus der FinsterBand â&#x20AC;&#x17E;Acoustic Affairsâ&#x20AC;&#x153;. Am Sonntag Ăśffnet der Weih- nisâ&#x20AC;&#x153;. Die Stimmung erreicht bei nachtsmarkt um 11 Uhr seine Einbruch der Dunkelheit mit Pforten. FĂźr feierliche Stimmung FeuerkĂśrben, Fackeln und gesorgen der Duft von GlĂźhwein, dämpftem Licht ihren HĂśhePlätzchen, Zimtwaffeln und vie- punkt. Nun werden Maria und lem mehr. FĂźr die kleinen Besu- Josef mit ihrem Esel den Lichtercher gibt es am Nachmittag ein umzug in Begleitung von FackelPuppentheater im Torhaus trägern anfĂźhren. Der Umzug Scharfeneck. NatĂźrlich besucht fĂźhrt die Besucher an mehrere auch in diesem Jahr der Nikolaus Stationen und endet an der Kripam Nachmittag Berus und verpe auf dem Markt. So bietet der teilt seine Geschenke an die Kin- Beruser Weihnachtsmarkt ein der. Auch die Beruser Dorfmusi- unvergessliches Erlebnis fĂźr Jung kanten werden zu dieser Zeit fĂźr und Alt. Gemeinde/red

Im November 2016 ist der Musikverein â&#x20AC;&#x17E;Almenrauschâ&#x20AC;&#x153; Rehlingen fĂźr seine besonders vorbildliche Jugendarbeit mit dem Robert-Klein-Preis ausgezeichnet worden. Eines der Highlights im Vereinskalender ist das â&#x20AC;&#x17E;PfingstfestiWALDâ&#x20AC;&#x153;. Dieses Familienfest findet jedes Jahr an Pfingsten im Rohrwald in Rehlingen statt. Ein weiterer HĂśhepunkt im Vereinsleben ist das Konzert â&#x20AC;&#x17E;Almenrausch IN CONCERTâ&#x20AC;&#x153;. Der Vorsitzende Stefan Dittlinger hebt dessen Bedeutung hervor: â&#x20AC;&#x17E;Diese Veranstaltung ist immer innerhalb von drei bis vier

Foto: Thomas Seeber

Tagen ausverkauft.â&#x20AC;&#x153; Am 24. November 2018 ist es wieder so weit. Wenn ein Verein 100 Jahre alt wird, dann stellt sich die Frage nach den HĂśhepunkten der Vereinsgeschichte. Darauf angesprochen sagt Dittlinger: â&#x20AC;&#x17E;Die Vereinsfahrten und Musikfeste sind die Highlights unserer Vereinsgeschichte.â&#x20AC;&#x153; Im Jahr 1996 gab es zum Beispiel eine zweiwĂśchige Konzertreise durch Texas. Auch fĂźr die Zukunft hat der Verein noch viel vor. DiesbezĂźglich erklärt Dittlinger: â&#x20AC;&#x17E;Wir werden den Verein mit dem gleichen Engagement weiterfĂźhren. Wir werden eine groĂ&#x;e Priorität auf die Jugendarbeit und eine gute Stimmung im Orchester legen. Das ist sehr wichtig.â&#x20AC;&#x153; Dirk Ley

KONTAKT Musikverein â&#x20AC;&#x17E;Almenrauschâ&#x20AC;&#x153; Rehlingen Vorsitzender Stefan Dittlinger vorsitzender@almenrausch.de www.almenrausch.de Proben: Montag ab 17.45 Uhr ( Jugendorchester), Freitag ab 19.30 Uhr (Hauptorchester)

ANZEIGE

Wir sehen uns!

Saarlouis, WeiĂ&#x;kreuzstraĂ&#x;e 11

Tel.: 0 68 31/12 12 32 www.manfred-klein.de

ANZEIGE

Ab sofort lassen wir auch Männerherzen hÜher schlagen!

... . . . Ihr Meisterfachbetrieb fßr Jalousien, Markisen, Rollladen, Terrassendächer, Sonnensegel, Sicherheits-Scherengitter, Klappläden, Insektenschutz & Rollfenster

16. Jan. 2019 Congresshalle SaarbrĂźcken CCS Ticketshop, (0681) 41 80 181 www.eventim.de, (01806) 57 00 70 (0,20 â&#x201A;Ź/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 â&#x201A;Ź/Anruf))

50% Erm. fĂźr Kinder bis 14 Jahre!

KOMPETENZ

Nauwies 2 ¡ 66802 Ă&#x153;berherrn ¡ Tel.: 0 68 36/15 05

www.genau-meine-kueche.de

27 27

íˇ&#x17D;íˇ&#x17D;íˇ&#x17D;

PARTNER


11

SAAR ZEITUNG

Unterwegs für den guten Zweck Der TV 1895 Elm ist nicht nur beim Wohltätigkeitslauf ein echter Renner.

V

kommen und mehr Geld in die Kasse zu laufen. Denn für jede Runde gibt es bare Münze für die jeweilige Einrichtung. „In diesem Zusammenhang sind wir natürlich froh, dass wir auch in diesem Jahr wieder so viele Sponsoren gewinnen konnten, die uns ermöglichen, den entsprechenden Anreiz zu geben“, erklärt Altmeier. Einen Blick auf die Zahl der gelaufenen Runden hatte während der Veranstaltung Nina Fäh. Sie sammelte mit etlichen weiteren ehrenamtlichen Helfern aus dem Verein die Rundenkärtchen ein. Mit fünf Kärtchen hatten sich die sechs Jahre alte Luisa aus Jede gelaufene Runde der Klasse 1.2 der Kirchbergschule bei ihr eingefunden. „Ich bringt Spendengeld habe keine Zeit, muss weiterlaufen“, erklärte sie und machte sich Im Jahr 2001, erinnert sich der Initiator des Laufes, bei dem die auf den Weg. Rund 40 Helfer unterstützten Altmeier dabei, Jüngsten gerade mal dem Kindass der Wohltätigkeitslauf auch derwagen entwachsen, die ältesten Teilnehmer im Großelternal- in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg wurde. Gleich zu Beginn ter sind, gab es den Wohltätighatten sich auch der Saarlouiser keitslauf zum ersten Mal. „Damals war ich Schulleiter und habe Landrat Patrik Lauer und Schwalbachs Bürgermeister eine Veranstaltung organisiert, bei der wir das 25-jährige Jubilä- Hans-Joachim Neumeyer auf den um des Sportplatzes gefeiert ha- Weg gemacht. Sie mussten sich ganz schön ranhalten, schließlich ben“, erinnert er sich. Der Lauf kam gut an, in diesem Jahr kann galt es, alle Einrichtungen gleider TV Elm auf die zehnte Ver- chermaßen zu unterstützen. Am Ende hatten beide zwölf Runden anstaltung zurückblicken. geschafft, jede Einrichtung durfte „Uns ist es einfach wichtig, dass sich die Menschen bewegen, sich über zwei Rundenkarten von in unserem Verein, aber auch bei der Prominenz freuen. „Seit Jahdiesem Lauf“, erklärt die Vorsit- ren sind die Kinder, Eltern und zende. „Es ist nicht entscheidend, Großeltern hier mit Eifer dabei. Werner Altmeier ist als Ideengewie viele Runden der Einzelne läuft, sondern dass er läuft“, sagt ber und Motor der Veranstaltung einfach klasse“, betonte Bürgersie. Die Jungen und Mädchen aus den Kindergärten und Schu- meister Neumeyer. Von dem großartigen Bild, das len der Gemeinde sehen das alsich beim Blick über den Sportlerdings ein bisschen anders. platz bot, war Nadine Lentes aus Schließlich geht es bei jeder Schwalbach absolut begeistert. Runde darum, ein Stückchen weiter nach vorne im Ranking zu Für sie und ihre sechs Jahre alte iel Zeit bleibt Werner Altmeier, Erfinder der Laufveranstaltung, nicht, um die zahlreichen Gäste auf der Sportanlage zu begrüßen. Denn viele haben nur eins im Sinn – so schnell wie möglich zu starten und dann so viele Runden wie möglich zu absolvieren. Und diesem Vorhaben wollen weder Altmeier noch die Vorsitzende des TV Elm, Monika Reuter, im Wege stehen. Beide sind überaus froh, dass das Wetter – nicht zu kalt, aber auch nicht zu warm, dazu trocken – mitspielt.

Zum ersten Mal dabei: Mama Nadine und Tochter Delia Lentes.

Kinder ließen sich im Kinderwagen schieben, andere machten sich mit dem Laufrad auf den Weg. Sogar der ein oder andere TV 1895 Elm Vierbeiner wurde gesichtet. MaVorsitzende: Monika Reuter mas und Papas in Jeans, aber Wasserwerkstr. 14 auch viele Teilnehmer im schi66773 Schwalbach-Elm cken Läuferdress boten über drei Telefon: (0 68 34) 5 37 42 Stunden lang ein buntes und info@tvelm.de fröhliches Bild. Alle Hände voll zu tun hatten www.tvelm.de die Kartenausgeber. Insgesamt Tochter Delia war die Teilnahme wurden an dem Nachmittag 11.090 Runden gelaufen, die eine Premiere. „Das ist einfach Bachtalschule lag am Ende wie eine tolle Idee. Aus der Klasse 2016 knapp vor der Kirchbergmeiner Tochter sind mindestes zehn Kinder da und alle motivie- schule. Doch Spaß, den hatten alle. Bleibt zu hoffen, dass Werren sich gegenseitig“, erklärte Lentes. Ein bisschen traurig war ner Altmeier auch weiterhin dem sie, weil sie aus Verletzungsgrün- Verein zur Verfügung steht und die Kindergärten und Schulen den die Schulklasse der Tochter seiner Heimatgemeinde motinicht unterstützen konnte. Unviert, sich gemeinsam zu beweverhofft machte sich ein Opa in gen. Neben den Schecks für alle Sandalen auf den Weg. Eigentteilnehmenden Klassen und lich sollte der Großvater, wie er Gruppen gab es übrigens für die erzählte, auf das jüngste Enkeljeweils besten einer jeden Einkind aufpassen. Doch das hielt nichts im Kinderwagen, also hieß richtung auch noch Gutscheine zum gemeinsamen Pizzaessen. es für ihn: hinterher. Manche cim

KONTAKT

Mitglieder unterstützen sich gegenseitig Buchmann selbst feiert im März 2019 ihr 20-jähriges Jubiläum als Vorsitzende. Besonders stolz ist sie auf die familiäre Atmosphäre, die über die Zeit, vor allem durch zwei Fotoausflüge in jedem Jahr, entstanden ist. Um diese beizubehalten, ist die Teilnehmerzahl derzeit auf 20 begrenzt. „Bei unseren Ausflügen, deren Ziele häufig die nähere Umgebung wie Frankreich, Luxemburg oder deutsche Städte wie Mannheim, Frankfurt oder Karlsruhe sind, sind natürlich auch die Partner herzlich willkommen. Über die Jahre kennt man sich eben“, schildert Buchmann. Die gegenseitige Unterstützung der Mitglieder untereinan-

Eine kleine, aber beeindruckende Auswahl der Arbeiten des Fotoclubs 88 Lebach.

der macht sich auch bemerkbar, wenn es um Wettbewerbe wie die saarländische, süddeutsche oder sogar die deutsche Fotomeisterschaft geht. Hier hilft man sich am Clubabend gerne

gegenseitig bei neuen Techniken des Fotografierens, der Auswahl sowie der Besprechung und Optimierung der einzelnen Bilder. Bei den verschiedenen Meisterschaften konnten die Mitglieder

ANZEIGE

Bis zu

50 %

auf Musterküchen und Wohndesign

Bestellen Sie noch vor der Preiserhöhung 2019

Profi-Küchen vom Küchen-Profi

Schmelz • Hoher Staden 13

☎ (0 68 87) 9 03 30

w w w. s c h e r e r k u e c h e n . d e

ANZEIGE

Fotos: Verein

SV Felsberg sucht engagierte Jugendtrainer Felsberg. Zur Unterstützung der Jugendabteilung sucht der SV Felsberg engagierte Jugendtrainer. Bei Rückfragen können sich Interessierte an Reiner Sass, (01 70) 8 14 05 23, wenden. Mehr Infos im Netz auf www.svfelsberg.de/cms/

.............................................

Gesucht: Mädels der Jahrgänge 05 bis 07 Schmelz. Der Handballcub 77 Schmelz sucht für die aktuelle Saison dringend Mädchen, die Interesse am Handball haben. Bei dieser Sportart wird nicht nur die Fitness trainiert, auch der partnerschaftliche Umgang im Team wird – innerhalb und außerhalb des Spielfeldes – gefördert. Wer Lust hat, diesen coolen Sport auszuprobieren, meldet sich einfach und unverbindlich bei Jörg Raber unter (0 68 87) 8 82 00 oder Eva Weber unter (0 68 87) 67 95 oder schaut mal zu den Trainingszeiten direkt in der Halle vorbei. Mehr Infos im Netz auf www.hc-schmelz.de

.............................................

Erst Adventsmarkt, dann Nikolausabend Gisingen. Im Dezember hat der Förderverein Bewahren und Erneuern Gisingen einiges zu tun. Am Sonntag, 2. Dezember, wird der Adventsmarkt am Haus Saargau ausgerichtet. Und am Mittwoch, 5. Dezember, veranstaltet der Verein im Haus Saargau seinen Nikolausabend. Nähere Informationen zu beiden Veranstaltungen werden zeitnah bekannt gegeben. .............................................

Wer hat Interesse am Bogenschießen? Vorsitzende Monika Reuter und Initiator Werner Altmeier.

Fotos: cim

Von analog zu digital in 30 Jahren Vereinsgeschichte Lebach. Gründungsmitglied in einem Club zu sein, der 30-jähriges Jubiläum feiert, können wahrscheinlich nicht viele Mitglieder eines Vereins von sich behaupten. Der Fotoclub 8̀8 Lebach hat gleich zwei Mitwirkende, die seit der Gründung durch Richard Wagner 1988 aktiv und ihrem Club treu geblieben sind: Thomas Lamberti und Jürgen Kipper, der sowohl das Clubjubiläum als auch seine 30-jährige Amtszeit als Schatzmeister der Lebacher Fotografie-Begeisterten feiert. 1988 wies der Fotoclub 14 Mitglieder auf, heute sind es 18 – nie gab es mehr in der Clubgeschichte. Nicht nur die Mitgliederzahl, auch die Fotografie hat sich über die Jahre verändert. Fotografierte man zu Gründungszeiten noch analog, stieg Anfang der 2000er Jahre die gesamte Clubgemeinschaft trotz anfänglicher Skepsis auf die revolutionäre digitale Fotografie um. Diese hat sich nun in Zeiten von Spiegelreflexkameras und weiterem Equipment endgültig bewährt, wie die Vorsitzende Monika Buchmann berichtet.

AUF DIE SCHNELLE

schon zahlreiche Erfolge einfahren. Außerdem veranstaltet der Lebacher Fotoclub jedes Jahr einen internen Wettbewerb, derden Konkurrenzgeist unter den Mitgliedern ein wenig wachrüttelt. In diesem Jahr stimmten die meisten Mitwirkenden für das Thema „Minimalismus“, zu dem nun in Eigenleistung fleißig Bilder erarbeitet und im November vor der Jury präsentiert wurden. Die Arbeit der Fotografen wird auch von Außenstehenden sehr geschätzt. „Seit mehreren Jahren sind wir als fester Bestandteil der Grünen Woche im September, den sozusagen höchsten Feiertagen in Lebach, etabliert“, erzählt Buchmann stolz.

Bereits seit 20 Jahren veranstaltet der Club eine Vernissage im Lebacher Rathaus, die mittlerweile seit fünf Jahren zur Eröffnung der Grünen Woche stattfindet. Hierzu stellte jedes Mitglied sechs Bilder zum Thema „Lebach in Bildern“ aus. Das 30-jährige Clubjubiläum wurde besonders durch den Heimatbezug gebührend gefeiert. „Unser diesjähriges Thema galt auch dem Dank an die Stadt Lebach, die uns jährlich bei der Veranstaltung unserer Vernissage unterstützt“, so die Vorsitzende. Auch Sujets wie „Lebach damals und heute“ oder „Die Lebacher Kirchen und ihre sakrale Kunst“ wurden bereits abgehandelt. Anna Scherer

Wadgassen. Der Schützenverein Hubertus Wadgassen hat sich im Lauf der Zeit zu einem reinen Bogensportverein entwickelt. Zurzeit stellt der Verein drei Wettkampfteams in verschiedenen Ligen. Auch bei Kreis- und Landesmeisterschaften sind die Schützen anzutreffen. Ein Höhepunkt ist das alljährliche Neujahrsbogenturnier, das Bogensportbegeisterte von nah und fern kommen lässt. Auch das Sommerfest und das Königsschießen sind fester Bestandteil des Vereinslebens. Bogensportbegeisterte aller Altersgruppen sind herzlich willkommen. Interessierte können im Training dienstags und donnerstags ab 17 Uhr im Schützenhaus in der Buchholzstraße in Wadgassen vorbeischauen. Mehr Infos im Netz auf www.wadgasserbogenschützen.de


– Anzeige –

Ehrenamt-News

Informationen

Meinungen Berichte

LAG startet zukunftsweisende Offensive … Im Saarland engagieren sich zur Zeit rund 461.000 Menschen ehrenamtlich für die Gesellschaft . Mit einer Quote von gut 46 Prozent liegt das Land hinter Baden-Württemberg auf Rang zwei der Länderskala.

Die Versammlung im Bürgerzentrum Mühlenviertel war mit 80 Personen bestens nachgefragt und es gab reichlich Gespräche, Diskussionen, Anregungen und Zielvorstellunge der Bürger. Der Städtebaubeirat d Stadt Saarbrücken hat zusamm mit der Landesarbeitsgemeinsc a t PRO EHRENAMT diese Veranstalt initiiert und wird diese Diskuss on reihe auch weiterführen. Wic ig is dass die Bürger im Mühle e t zu Wort kommen, ihre Vorstell zu urbanem Leben in einem V r ic tungsraum kundtun.

Die Tendenz ist positiv. Von 1999 bis 2014 ist die Zahl der Ehrenamtler im Land um 91 000 gestiegen.Ebenso positiv ist, dass das Land beim gesellschaftlichen Zusammenhalt nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung an der Spitze der Länderskala liegt. Dies ist im Wesentlichen auf das bürgerschaftliche Engagement zurückzuführen. Es gibt aber in allen Altersgruppen noch Spielraum.

LAG bietet an: Breites Service-Angebot für Vereine, Stiftungen und Bürger Die LAG PRO EHRENAMT als Dachorganisation des Ehrenamtes verfolgt gemeinsam mit vielen Mitgliedsverbänden im Saarland das Ziel, das ehrenamtliche Engagement im Saarland zu stärken. In den vergangenen Jahren haben sie dazu ein breites Angebot an Maßnahmen gestartet und eine Vielzahl von Projekten auf den Weg gebracht. Unter anderem zählen dazu: Netzwerk ANKOMMEN, Mobisaar, Lernpaten Saar, Saarbrücker Herausforderung, aktiv&engagiert, WohnGutSozial.

Ehrenamtler beim Bau eines Spielplatzes beim Uni-Kindergarten.

LAG startet Perspektive 2020 Konkret geht es darum, die Service-Angebote zu erweitern und in einem Service-Zentrum Bürgerengagement zu bündeln. Im Einzelnen sind folgende Schritte geplant: - Schulungen des Mitarbeiterstabes der LAG, um dessen fachliche Kom-

petenzen weiter zu stärken - Aufbau eines Online-Informationssystems Ehrenamt 4.0, in dem Vereine, Stiftungen und Bürger einschlägige Informationen über rechtliche, steuerliche und versicherungsrechtliche Fragen finden. Das System soll in enger Zusammenarbeit mit Fachleuten und Netzwerkpartnern aufgebaut werden.

Foto: LAG

- Aufbau eines Netzwerkes von Experten, die kostenlose Erstberatungen in Fragen zu Vereinsrecht , Steuerrecht und Versicherungsrecht geben. - Geplant ist eine saarlandweite Kampagne für bürgerschaftliches Engagement.

… für mehr Bürgerengagement an der Saar

Die Saarbrücker Herausforderung feiert einjähriges Bestehen Die Saarbrücker Herausforderung ist ein Netzwerk, in dem freiwillig engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer aktiv sind. Die Initiative feierte im September ihr einjähriges Bestehen. Und die Bilanz ist durchweg positiv: 44 Kooperationsvorhaben wurden seit dem Auftakt im Oktober 2017 zusammen mit gemeinnützigen Organisationen, Initiativen und Einrichtungen bereits umgesetzt oder auf den Weg gebracht. 600 Stunden Arbeit wurden für diese gute Sache bereitgestellt. Insgesamt hat das Erreichte einen Gegenwert von etwa 35.000 Euro. Bereits viermal haben sich die in der Saarbrücker Herausforderung aktiven Unternehmen getroffen. Acht Unter-

nehmen stellen sich aktuell den Herausforderungen der gemeinnützigen Organisationen und liefern Lösungen durch Logistik, Pro-bono-Leistungen, Anpackprojekte oder Sachspenden. So konnten beispielsweise 30 Schlafsäcke für die Wohnungslosenarbeit der Diakonie organisiert werden, der Stadtbauernhof bei der Umgestaltung seiner Räumlichkeiten beraten werden, dem DRK mit Computer-Ausstattung geholfen werden. Es packten die Führungskräfte der Saarländischen Investitionskreditbank auf der Stonehill-Ranch kräftig an und spenden einen weiteren Tag ihrer Arbeitszeit

der Saarländischen Sportjugend. Schlüssel Neisius erneuert pro-bono die Schließanlage des Kinderschutzbundes, in dessen Räumlichkeiten auch Malermeister Stief eine Renovierung durchführte, Rolladen Kessler stellt dem Verein überdies einen Messestand und Roll-upBanner zur Verfügung. Für das Projekt Kompass für junge Geflüchtete griffen die Wirtschaftsjunioren zu Pinsel und Farbe und renovierten ein Wochenende lang die Seminarräume. Das sind nur einige wenige Beispiele, die die engagierten Unternehmerinnen und Unternehmer in der Saarbrücker Herausforderung aufgegriffen haben.

Sie haben Verbindungen zu passenden Unternehmen in der Stadt hergestellt und so möglich gemacht, was auf konventionellem Weg nicht, nicht in diesem Umfang oder in diesem Zeitrahmen realisierbar gewesen wäre. Machen Sie mit! Machen Sie für Ihr Unternehmen und unser Saarbrücken den Unterschied und engagieren sich in der Saarbrücker Herausforderung! Gleichwohl richtet sich der Aufruf auch an gemeinnützige Organisationen, Vereine und Initiativen, sich mit ihren Herausforderungen an die Initiative zu wenden.

Mehr unter www.saarbrueckerherausforderung.de

Von Lernpatenschaften bis zu Seniorenbesuchen Das Gemeindezentrum in SaarlouisSteinrausch ist ein Ort für Begegnungen, für gemeinsam gestaltete Freizeit, für Jung und Alt. Genau deshalb war es der richtige Platz für das Projekt „Miteinander der Generationen“, das 2009 auf den Weg gebracht wurde. Diplom-Soziologe Christian Gräber ist quasi von Anfang an dabei. Als Projektreferent leitet er hauptamtlich das Mehrgenerationenhaus. Unterstützung hat er dabei nicht nur von fünf weiteren hauptamtlichen Mitarbeitern, sondern auch von mehreren Beschäftigten und etwa zwanzig Ehrenamtlichen. Hinzu kommen noch mal dreißig Ehrenamtler durch Vereine und Organisationen, die ihre Heimat im Gemeindezentrum gefunden haben. Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr hat das Mehrgenerationenhaus seine Pforten geöffnet, aber oft bleibt das Haus bis in die späten Abendstunden geöffnet.

Stadtentwicklungspl Wohnquartier M

Dann nutzen oftmals die örtlichen Vereine die Räumlichkeiten für ihre Angebote und Projekte. „Monatlich finden im Durchschnitt 2000 Menschen zu den

unterschiedlichsten Anlässen den Weg hierher“, erzählt Gräber. Und Anlässe gibt es zahlreiche. Da sind zum Beispiel die im Bundesförderprogramm obligatorischen Offenen Treffs. Niedrigschwellige Begegnungseinheiten wie z.B. regelmäßige Seniorennachmittage mit Kaffee und Kuchen, Frühstücksbüffets und Mittagessen, bei denen oft um die 50 überwiegend ältere Menschen anwesend sind, laden zu einem gemütlichen Miteinander ein. Oft entstehen Gesprächsmöglichkeiten und Kontakte. „So erfahren wir, welche Kursangebote sich die Leute wünschen“, sagt Gräber.

Wer nicht mehr mobil ist, kann von dem Senioren-Besuchsdienst Gebrauch machen. „Hier machen wir uns auf den Weg und suchen die Leute zuhause auf“, erzählt Gräber. „Es geht darum, Zeit zu schenken, gemeinsam zu spazieren, zu lachen, zu reden.“ Auch Lese- und Lernpatenschaften für Schüler werden angeboten. Neben all den erfolgreichen Projekten, die das Mehrgenerationenhaus bereits auf den Weg gebracht hat, gibt es allerdings auch ein Sorgenkind: „Von der Gründung an war die außerschulische Jugendarbeit immer ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit. Aber die Jugendtreff-Kultur stirbt langsam aus“, so Gräber. „Immer weniger Jugendliche kommen zu den Angeboten.“ Abhilfe soll nun das Schülercafé schaffen, das im Gemeindehaus an der Evangelischen Kirche im Saarlouiser Zentrum eröf t wird. t l

Auf einen Blick Projekt „Miteinander der Generationen“ Gemeindezentrum Steinrausch Konrad-Adenauer-Allee 138 66740 Saarlouis-Steinrausch Telefon: (0 68 31) 98 85 41 info@miteinander-saarlouis.de www.miteinander-der-generationen.de

Diese Überlegungen sollen dann n d Planungen und Überlegungen r d Neu- und Weiterentwicklun e t d quartiers Mühlenviertel eit Stadt Saarbrücken B üc c t g finden. Im Vorfeld ha d r ä e i Beirat eine Begehun u c Mü lenviertel durchgefü r , d E e n nisse, Überraschunge eb h a und auch ein Proble s i n wickeln ließen. Eine r g g rB völkerung hat schon t t hi Punkte erkennen la n ie L bensqualität im Mühlen i r el e i trächtigen: Es fehlen nfl Sr ßenzüge sind oft öde d n gibt keine Lebendigke t i e i nicht immer barrierefre , ib u i Büronutzung, zu weni o g l e heiten, es fehlen attr k i e äft

Die Teilnehmerinnen

el e

e

u a s e Er ff

m

ä e a

r tb oo

n

e s t e , Ga o ie, f s äz , i n , e ek s f o n i d r R c rd g r- t a , ä bel ti n , L f v u i i un , z e t , l e c i i k i s b tr , h a l r r .D t n la z al a k l c e s ic v r i t l a i i e nr h i ü e a kE t ei d u i e zü e a a t i t l: n l L e u i it u e c a s a t i e au t b d, i i g n er u t s r z n h e v t l, h o e, i I r e en h f , t n n vie e r r x , nkin ti u e, o t k a B t o n l . i t d r l d t b e t d eb u- e t all In ti u to i hl rtel o en i e sp ä i e i s r a i z t ale a e i ab ü ei ei r wic l t fe üg r hlen i r l i t H A i mi e r .

t w

t

f n

Zukunft dem Das „Netzwerk Saarland“, das a I i i ti PRO EHRENA r Bürgerenga e t a r reichen saarl d h e Vertretern i e den, Unter h r Stiftungen ge r d r zum 3. Mal im a , Landratsamt Sa r i . i packte Tagesordn n r Teilnehmern in der n tet, die von Frau S i e Netzwerk Stiftt l Berlin moderi r u e

i t

F t :

i l lei A Sit n i h in G i n n e a t j t i l b r e ü o u

Natalie Sadik s e l in ine a senden rr s og „ meins S hu e a n a ke Saarlouis m ch S u o. l c l entwicklungsplan r i L n r i S r louis ist es ihr u b ll tr f e bei i em n ulpr jek , i u B spi l ei e u sat n i Sc l of s, i e t ri o r b de o r Ne i r u mi i z i . z e n hr r c l r, t , l er al n , Ba F n z eil d vi nd r i l s s i ne s ll z r a e , sa l , b del d i ü l frie n r j k u er t ll . z g d I V r f e t r w i P o t en r t l t i SK - ti t n s nti r ih r j T a i u i l enga i t ugen l c e it Migr tionshintergrund finanziell und ideel auf dem Weg zum höheren Bildungsabschluss zu fördern. Meike Kartes, die Projektverantwortliche, warb für ihr

r je ta ,B e n e i de t J i h u c af . il ei i c r r s t r e d r k -B k t k s al n un h i s r n l c l eu I e e f r ihr a e n r sI e r s a d e ta n J a e o k i m h De r eö d En a en f e r g . B so de s s T d r e i tl g a c e dk n nis e f l i en e e n f fr h ba e . r a t s i li r l r i gi is f hr , n nic t ll v e r g n d e i de h i e de r s he d n rl r n i hi as b r r c a ic n g e ist i w d it u u en ö i ll a e i i e I i ia i e t e ,d s i li e de re t is tio e b i e ea l i a i w t t e de .. at n e ls a tli e F rde L e i i e u s r e z e a i i t rin eb sw e bs l l nd ü a l T il rl r c e r n t l die i r F r s t n i il 9 fi e ir .

Impressum er n rtl c r d n I al :Ha l r, Pr i e t E M i l poe L n e b t g me s ft P O e.V. Ri a agne St , 6 1 T l 68 9 9 4 , a 0 1/ net: www.pro e r n m d . o o renamt Namentlich gekennzeichnet e nicht unbedingt die Meinung d der.

sJ re H S 5 :

a hm a t.d N T rbr c 7 9, I t ro E

rä e s ie Re kt o

ül

, rn ie


13

SAAR ZEITUNG

VEREINSPINNWAND

te Chor Jung & Sing des Chor-Werks Auch in diesem Herbst gab der gemisch verder Überschrift „Unsterblich 2“, um Hülzweiler wieder zwei Konzerte mit ehren . Foto: Chor-Werk Hülzweiler storbene Größen des Pop und Jazz zu

Trotz schlechten Wett ers war die Niedtalha lle bei der IVV Wanderu Wanderfreunde Niedtal ng der -Siersburg gut besetzt.

Foto: Ingrid Klein

Petticoats gab es ige Oldtimer und h Lebach Nicht nur schnitt r Oldtimerfreunde de st fe er m m So beim großen en wurden von e passenden Frisur berr ebe Foto: Thomas See zu sehen: Sogar di . Profis kreiert

Dr. André Stoc khausen überg ibt einen Defi Mark Kugel , G brillator an erätewart des SV Düren-Bed mit können au er sdorf. Daf dem Sportpl atz Leben gere ttet werden . Foto: Johannes Sc

häfer

Das Kinder-So mmerfest des K V „Die Faasendbozen“ Nalbach war mit Kinde rolympiade , Mitmachtänzen , Zauberer, Cand y-Bar und vielem mehr de r Renner bei de n Kids. Foto: Faasendboze

n Nalbach

Ronja K in schen M mayer (2.v.r.) be eistersch aft ihre stätigte bei der auf den tolle Sa zweiten isonleis BMX SüddeutPlatz. tung un Foto: Saa rländisch d fuhr er Radfahrer-

Bund

xberg r 6. Ho eld e d h c a u das F in Leb r fand my Sch Foto: Achim Thiel e m b o a t S k .O hrt Am 21 statt. Hier fü f g an . u a n l teigu Berg S n e t s er an der

chen der Deuts i e b te g le rsburg be hervorram einen er BSG Sie d m a ft H a h in sc nis Die Mann ußballten haft im F sc id Klein r gr te In : is to e M latz. Fo P n te b e genden si

Das 7. Saisonvorb ereitungsturnier des TV Germania war wieder mal Dillingen klasse besetzt un d gut besucht. Di ball-Mädels hatt e Vo lleyen sichtlich ihre n Spaß.

Foto: TV Dillingen

W Wollen auch Sie und Ihr Verein auf unserer Pinnwand veröffentlicht werden? un Dann mailen Sie uns Ihre schönsten Fotos Da an redaktion_spk@saarzeitung.de Die nächste Ausgabe der SaarZeitung Di erscheint am Dienstag, 19. Februar 2019. ers er s

So sehen Sieger au s: Die Na wuchs-A chthleten d es Kanu C gen über lub Dilli zeugten b nei der Sc in Mann hülerrega heim-Sa tta ndhofen mit stark und holt en Leistu en ngen den Glückwu Gesamtsi nsch! eg. Foto: Kanu

Club Dillinge

n

ountry-Clubs des Western-C r ge lle la er m m So nd bot eine to Das historische voller Erfolg u n ei Wieck as er om d Th ie to: w Fo war Saar in Bous bei der Arbeit. r le el st en ll Fa r ein Zeitreise . Hie


14

SAAR ZEITUNG

VEREINSTERMINE Di. 20. November

Sa. 24. November

Sa. 24. November

Fr. 30. November

Sa. 1. Dezember

So. 2. Dezember

Fr. 7. Dezember

Blutspende in Nalbach

Arbeitseinsatz des ASV Wallerfangen

Weihnachtsfeier des TC Dillingen

Hüttentraum am Wadgasser Abteihof

Weihnachtsfeier des TV Elm

Kaffeenachmittag mit Adventsfeier

Beginn: 8.30 Uhr Ort: Fischerhütte Wallerfangen Veranstalter: Angelsportverein Wallerfangen Infos: Am selben Tag findet die Jahreshauptversammlung des Vereins statt. asv-wallerfangen.jimdo.com

Beginn: 18 Uhr Ort: Restaurant Litermont, Nalbach Veranstalter: Tauchclub „Dolphin” Dillingen Infos: www.tc-dolphin.de

Dauer: bis So. 2. Dezember Ort: Abteihof in Wadgassen Veranstalter: Gemeinde Wadgassen und Wadgasser Vereine

Weihnachtsfeier des Schützenvereins Fraulautern

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Turn- und Festhalle Elm Veranstalter: TV Elm Infos: www.tvelm.de

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Verein für Senioren und Junioren Siersburg Infos: Helena Kirsch, Tel. (0 68 35) 37 14

Beginn: 16 Uhr Ort: Litermonthalle Nalbach, Josefstraße Veranstalter: DRK Nalbach Infos: www.drk-nalbach.de

Mi. 21. November Aufbautraining „Fit durch den Alltag“ mit den SaarLandFrauen Beginn: 19 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: SaarLandFrauen Hemmersdorf Infos: Weitere Termine am 5. und 19. Dezember.

Do. 22. November Gerlfanger Dorfcafé Beginn: 15 Uhr Ort: Dorfhaus Gerlfangen Veranstalter: Bürgerverein „Miteinander & Füreinander“ Gerlfangen Infos: Weitere Termine am 6. und am 16. Dezember.

Almenrausch in Concert Beginn: 20 Uhr Ort: Kultur- und Sporthalle Rehlingen Veranstalter: Musikverein „Almenrausch“ Rehlingen Infos: www.almenrausch.de

Weihnachtsfeier in der Kulturburg Beginn: 18.30 Uhr Ort: Kulturburg, Altes Rathaus, Bous Veranstalter: Hokuta Bous Infos: www.hokuta-bous.de

Fr. 23. November Hallenmasters des BC Saarwellingen Beginn: 19 Uhr Ort: Boulehalle Saarwellingen Veranstalter: Bouleclub Saarwellingen Infos: In der Wintersaison jeden Freitag bis zum 30. März 2019. Startgebühr 6 Euro pro Erwachsener, 3 Euro pro Jugendlicher. www.bouleclub-saarwellingen. de

So. 25. November

Foto: Floydine/stock.adobe.com

Saarlouis wirft Darts Beginn: 18 Uhr Ort: Mehrzweckhalle Picard Veranstalter: Karnevalsverein „de Picarda Fräsch“ Infos: www.picarda-fraesch.de

Traditioneller Weihnachtsbasar Beginn: 8 Uhr Ort: Alte Schule Dorf im Bohnental, Lockweilerstraße 10 Veranstalter: Pro Romania Infos: www.pro-romania.de

Foto: Charles LIMA/stock.adobe.com

Bauerturnier des TC Schmelz Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Clubheim des TC Schmelz Veranstalter: Tennisclub Schmelz Infos: www.tc-schmelz.de

Sa. 24. November Jahresabschlussfeier des Schützenvereins Pachten Beginn: 18 Uhr Ort: Bruchweg 19, Pachten Veranstalter: Schützenverein „Tell” Dillingen-Pachten Infos: www.tell-dillingenpachten.de

Herbstputzaktion Beginn: 9 Uhr Ort: Steinbach „Auf Höchsten“ Veranstalter: Förderverein Marienkapelle Höchsten Infos: siehe Facebook-Seite des Vereins

15. Dancefestival Beginn: 10 Uhr Ort: Steinberghalle Bilsdorf, Schulstraße Veranstalter: KV Rot-Weiß Bilsdorf Infos: www.rot-weiss-bilsdorf.de

Adventsfeier des BSV Saar im Bezirk SaarlouisMerzig-Wadern Beginn: 14 Uhr Ort: Stadthalle Dillingen Veranstalter: BSV Saar Bezirk Saarlouis-Merzig-Wadern Infos: www.bsvsaar.org

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Traktorfreunde Rammelfangen

Beginn: 15 Uhr Ort: Schützenhaus des SV Ensdorf Veranstalter: Schützenverein „St. Hubertus” Ensdorf Infos: www.schuetzenvereinensdorf.de

Beginn: 14 Uhr Ort: Treff punkt am Schlossplatz in Saarwellingen Veranstalter: Saarwald-Verein OV Saarwellingen Infos: Ansprechpartner W. Körner, Tel. (0 68 38) 8 03 58

Blutspende in Wallerfangen

Foto: Yakov/stock.adobe.com

Fackelwanderung in Hemmersdorf Beginn: 18 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr Hemmersdorf Infos: siehe Facebook-Seite des Vereins

Premiere „Sebastian Sternenputzer und der Sonnenstrahl“

Modellbahn- und Autobörse in Dillingen Beginn: 10 Uhr Ort: Stadthalle Dillingen Veranstalter: Eisenbahnfreunde Dillingen Infos: www.eisenbahnfreundedillingen.de

Sa. 1. Dezember

Mo. 26. November „Wir sagen Nein – keine Gewalt gegen Frauen“ Filmabend im Thalia Kino Beginn: 19 Uhr Ort: Thalia Kino Bous Veranstalter: Zonta Club Saarlouis und Frauennetzwerk Saarlouis Infos: www.zonta-saarlouis.de

Mi. 28. November Lesung „Die Kuh der englischen Königin“ Beginn: 19 Uhr Ort: Restaurant „Da Capo“ in Schwarzenholz Veranstalter: Landfrauen Schwarzenholz Infos: Gertrud Wichelhaus, E-Mail: puhl-wichelhaus@ t-online.de

Weihnachtsfeier des Senioren- und Juniorenvereins Pachten Beginn: 15 Uhr Ort: Gasthaus Hauch-Knopp in Pachten Veranstalter: Senioren- und Juniorenverein Pachten

Klänge zum Advent Beginn: 19 Uhr Ort: Katholische Kirche in Landsweiler, Zum Hangenberg Veranstalter: MV Landsweiler Infos: siehe Facebook-Seite des Vereins

Orgelmeditation in Saarlouis Beginn: 11.30 Uhr Ort: St. Ludwig Saarlouis, Kavalleriestraße 11 Veranstalter: Orgelbauverein St. Ludwig Saarlouis Infos: Weiterer Termin am Sa. 15. Dezember. www.orgelbauverein-st-ludwigsaarlouis.de

Foto: g-konzept.de/stock.adobe.com

Adventsfeier des Kneippvereins Ensdorf Beginn: 15 Uhr Ort: Bergmannsheim Ensdorf Veranstalter: Kneippverein Ensdorf Infos: www.kneippverein-ensdorf.de

Beginn: 17 Uhr Ort: Gasthaus „Sportklause” in Ensdorf Veranstalter: Frauengymnastikverein Ensdorf

Adventsfeier des DRK Schmelz

Foto: JTpix/stock.adobe.com

Beginn: 15 Uhr Ort: Lindenstraße 2, Schmelz Veranstalter: DRK Schmelz Infos: www.drk-schmelz.de

Weihnachtsfeier der Landfrauen Niedaltdorf

Blutspende in Körprich

JahresabschlussWanderung des SWV Saarwellingen

Beginn: 18 Uhr Ort: Restaurant „Bagatelle“ in Niedaltdorf Nikolausfeier in Bedersdorf Veranstalter: LF Niedaltdorf Infos: Vorsitzende Anke Beginn: wird noch bekannt Boeffel, Tel. (0 68 33) 82 29 gegeben Ort: wird noch bekannt Weihnachtsbaumverkauf gegeben des ASV Hülzweiler Veranstalter: Dauer: bis So. 9. Dezember Ortsinteressenverein Ort: wird noch bekannt Bedersdorf gegeben Veranstalter: ASV Hülzweiler Do. 6. Dezember Infos: www.asv-huelzweiler.de

Beginn: 16 Uhr Ort: Michaelshalle, PastorJakob-Wollweg, Körprich Veranstalter: DRK OV Körprich

Staier Advent Beginn: 17 Uhr Ort: Dorfzentrum Felsberg Veranstalter: OIG Felsberg

Foto: nerthuz/stock.adobe.com

Euer Draht zu uns

raht Euer Duns zu

Ihr habt eine außergewöhnliche Geschichte aus Eurem Verein zu erzählen? Oder demnächst eine Vereinsveranstaltung? Setzt Euch mit unserer Redaktion in Verbindung und wir bringen Euch in die SaarZeitung oder in unser Online-Portal. Telefon: 0681 / 98 90 74 50; E-Mail: saarzeitung@gmlr.saarland Die nächste Ausgabe erscheint am 19. Februar 2019. Wir freuen uns auf Eure Neuigkeiten.

ANZEIGE

• Haustüren • Klappläden • Rollläden • Fenster • Sonnenschutz • Smart-Home-Steuerung • Sicherheit • Energieeinsparungen Im Rotfeld 20 66115 Saarbrücken Tel. (0681) 46413 Fax. (0681) 48755 Mail: info@ledig-szymanski.de

Mieterbeistand e. V. der deutschen Mieterunion

콯 0 68 31/4 07 31

Fahrzeugwäsche Fahrzeugaufbereitung Teil- & Komplettfolierung Scheibentönung 03/2017 · www.Visual-Contact.eu

Ihr Spezialist in Saarbrücken für

Beginn: 14 Uhr Ort: Treff punkt am Schlossplatz in Saarwellingen Veranstalter: Saarwald-Verein OV Saarwellingen Infos: P. Hessedenz, Tel. (0 68 31) 5 82 95

Familienabend der SG Lisdorf-Picard

Busfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Deidesheim Beginn: 11 Uhr Ort: Abfahrt am Marktplatz in Schwalbach Veranstalter: Fair Leben Saar Infos: www.fair-leben-saar.de

Beginn: 17 Uhr Ort: Hundeplatz in Hüttersdorf Veranstalter: Verein für Deutsche Schäferhunde OG Hüttersdorf Infos: www.og-huettersdorfschmelz.de

Weihnachtsfeier des Frauengymnastikvereins Ensdorf

Beginn: 19 Uhr Ort: Abteihof Wadgassen Veranstalter: Theaterverein „Die Maulwürfe“ Wadgassen Infos: www.die-maulwürfe.de

Foto: David Prahl/stock.adobe.com

Der Weihnachtsmann kommt zum SV OG Hüttersdorf

Beginn: 16 Uhr Sa. 8. Dezember Ort: Walderfingia, Bungertstraße, Wallerfangen Veranstalter: DRK OV Gisingen/ 2. Agility Nikolaus Cup Dauer: bis 9. Dezember Ittersdorf/Kerlingen Ort: Agilityhalle Saarburg, Leukbachtal 2 Mi. 5. Dezember Veranstalter: DVG-Verein Mensch und Hund Saarland Infos: www.muh-saar.de Blutspende in Dillingen Beginn: 14 Uhr Ort: Stadthalle in Dillingen Veranstalter: DRK Dillingen Infos: www.drk-dillingen.de

Beginn: 11 Uhr Ort: Marktplatz Überherrn Veranstalter: Gemeinde Überherrn, Izukk Überherrn und weitere Vereine Infos: www.izukk.de

Nikolausschießen des SV Ensdorf

Wanderung „Rund um Schwarzenholz“

Di. 4. Dezember

Weihnachtsmarkt in Überherrn

Weihnachtsmarkt in Rammelfangen

Wanderung „Durch Wald und Flur“ Beginn: 13.30 Uhr Ort: Start am Rathaus in Schmelz per Pkw Veranstalter: Saarwald-Verein OV Schmelz Infos: Führung durch Beate und Edwin Fuchs.

So. 2. Dezember

Beginn: 17 Uhr Ort: Sport- und Spielhalle „Am Schäferpfad“ Saarwellingen Veranstalter: Musikverein „Harmonie“ Saarwellingen Infos: www.musikvereinsaarwellingen.de

Beginn: 20 Uhr Ort: Schulze-Kathrin-Halle in Schwarzenholz Veranstalter: Theaterverein „Saarstern” Schwarzenholz Infos: siehe Facebook-Seite des Vereins

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Ehemalige Turnhalle Rathaus in Nalbach, Fußbachstraße 6 Veranstalter: Gitarrenund Mandolinenverein „Primsperle”

Beginn: 20 Uhr Ort: Clubheim des RuFV Saarwellingen „Auf der Höh“ Veranstalter: VFD Saar und Reit- und Fahrverein Saarwellingen Infos: www.rufvs.de

Jahreskonzert des MV Saarwellingen

Theaterabend in Schwarzenholz

Gitarren- und Mandolinenkonzert

VFD-Infotreff „NaturalHorsemanship“ mit Dagmar Kraft, Teil 2

Beginn: 17 Uhr Ort: Schützenhaus Fraulautern Veranstalter: Schützenverein „St. Hubertus“ Fraulautern Infos: E-Mail an tomsportwart@hotmail.de

Autobeautyfarm · Langwies 31 · 66802 Überherrn · 0 68 36/8 0 0 8-8 14 · www.autobeautyfarm.com

Beginn: offen Ort: Vereinshaus Fraulautern Veranstalter: Spielgemeinschaft LisdorfPicard Infos: www.sg-lisdorf-picard.de


15

SAAR ZEITUNG

VEREINSTERMINE Sa. 8. Dezember

So. 9. Dezember

Sa. 15. Dezember

So. 16. Dezember

Mo. 24. Dezember

Weihnachtsmarkt Berus

Weihnachtsfeier des TTC Rehlingen

GlühweinGaudi des MV Hemmersdorf

Matinee mit Sportlerehrung

Weihnachtsblasen auf dem Silvesterwanderung der Biehl Kilometerfresser Schmelz

Stammtisch der Erdbeernarren

Beginn: 16 Uhr Ort: Gesellschaft sraum Kulturhalle Rehlingen Veranstalter: Tischtennisclub Rehlingen 1964 Infos: www.ttcrehlingen.de

Beginn: 16 Uhr Ort: Grenzlandhalle Veranstalter: Musikverein Hemmersdorf Infos: www.musikvereinhemmersdorf.de

Beginn: 10.30 Uhr Ort: Vereinshaus in Fraulautern Veranstalter: TV Fraulautern Infos: www.tv-fraulautern.de

Kreisschau des KZV SR 96 Reisbach

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Wanderverein „Kilometerfresser” Schmelz Infos: kilometerfresser-schmelz.de

Beginn: 15 Uhr Ort: Clubheim in St. Barbara Veranstalter: Hansenberger Erdbeernarren Infos: www.erdbeernarren.com

Adventskonzert des Saitenspielkreises Differten

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Auf dem Biehl, SchmelzLimbach Veranstalter: Musikverein „Instrumental” Limbach und Jugendfeuerwehr Löschbezirk Limbach Infos: www.mvil.de

Silvesterlauf des Hemmersdorfer TC

Blutspende in Differten

Dauer: bis So. 9. Dezember Ort: Historischer Ortskern Berus Veranstalter: OIG Berus

Weihnachtsfeier des ASV Kleiner Hecht Saarwellingen Beginn: 19 Uhr Ort: Vereinshütte Saarwellingen Veranstalter: Angelsportverein „Kleiner Hecht” Saarwellingen Infos: www.asv-kleinerhecht. bplaced.net

Weihnachtsfeier der Schützenvereinigung Bous Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Schützenhaus Bous Veranstalter: Schützenvereinigung 1894 „St. Hubertus” Bous Infos: www. schuetzenvereinigung-bous.de

Weihnachtsfeier der DLRG Lebach Beginn: ganztägig Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: DLRG OV Lebach Infos: lebach.dlrg.de

Weihnachtsfeier des ASV Saarwellingen Beginn: 18 Uhr Ort: Reiterklause „Auf der Höh“ in Saarwellingen Veranstalter: Angelsportverein 1960 Saarwellingen Infos: www. asv1960saarwellingen.de

Beginn: 17 Uhr Ort: Pfarrkirche Differten Veranstalter: Saitenspielkreis Differten Infos: www.saitenspielkreis. lima-city.de

Konzert im Advent des MV Aschbach Beginn: 18 Uhr Ort: Mehrzweckhalle Aschbach Veranstalter: Musikverein „Orpheus“ Aschbach Infos: www.musikvereinaschbach.de

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Kneippverein Schmelz Infos: www.kneippvereinschmelz.de

Weihnachtskonzert des MV Diefflen Beginn: 17 Uhr Ort: Gemeindehaus Dieff len Veranstalter: Musikverein „Piano Forte” Dieff len Infos: www.musikverein-dieff len.de

Di. 11. Dezember Clubabend des Fotoclubs Lebach – BeamershowHighlights 2018 Beginn: 19 Uhr Ort: Volkshochschule Lebach, Dillinger Straße 67 Veranstalter: Fotoclub 88 Lebach Infos: www.fotoclub88-lebach.de

Mi. 12. Dezember Blutspende in Hülzweiler Beginn: 15 Uhr Ort: Haus für Kultur und Sport im großen Saal in Hülzweiler Veranstalter: DRK OV Hülzweiler

Foto: furtseff/stock.adobe.com

28. Limbacher Weihnachtsmarkt Beginn: ganztägig Ort: Marktplatz Limbach Veranstalter: Vereine und Gruppierungen, Ortsrat Limbach und Gemeinde Schmelz

Klingendes Adventscafé Beginn: 15 Uhr Ort: Kulturhaus Hostenbach Veranstalter: Orchesterverein Hostenbach Infos: siehe Facebook-Seite des Vereins

Adventsfeier des MGV Fraulautern Beginn: 15 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Männergesangverein Fraulautern Infos: www mgv-fraulautern de

Foto: Caro S./stock.adobe.com

Weihnachtsmarkt in Michelbach Beginn: ganztägig Ort: Alte Schule Michelbach Veranstalter: Vereinsgemeinschaft Michelbach

Weihnachtsmarkt der AG Standort Bous

Foto: MAK/stock.adobe.com

Konzert und Weihnachtsfeier des MV Aschbach Beginn: 11 Uhr Ort: Pflegeheim Habach, anschließend Bohle-Saal Veranstalter: Musikverein „Orpheus“ Aschbach Infos: www.musikvereinaschbach.de

Beginn: 11 Uhr Ort: Start und Ziel am Sportplatz „In der Heide“ in Schmelz Veranstalter: Leichtathletikclub Schmelz Infos: www.lc-schmelz.de

Funkübungen der Feuerwehr Schmelz Beginn: 19 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr Schmelz Infos: www.feuerwehr-schmelz.de

Beginn: 14 Uhr Ort: Bisttalhalle in Differten Veranstalter: Bisttal-Runners Wadgassen Infos: www.bisttal-runners.de

Dauer: bis So. 16. Dezember Ort: Evangelische Kirche in Bous Veranstalter: Aktionsgemeinschaft Standort Bous

Weihnachtsspielen Beginn: 14 Uhr Ort: Verschiedene Plätze in Steinbach Veranstalter: Musikvereine Steinbach und Dörsdorf Infos: www.mv-steinbach.de

Adventfeier des Heimatkundevereins Lisdorf Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Großstraße 43, Lisdorf Veranstalter: Verein für Heimatkunde Lisdorf Infos: www.heimatkunde.lisdorf.de

Weihnachtsmarkt der Hansenberger Erdbeernarren

JahresabschlussWanderung des Saarwald-Vereins Schmelz Beginn: 13.30 Uhr Ort: Start am Rathaus in Schmelz Veranstalter: Saarwald-Verein OV Schmelz Infos: www.saarwaldvereinschmelz.de

Do. 20. Dezember

Beginn: jeweils 7.30 Uhr Ort: Kinder- und Jugendfarm in Saarlouis-Roden Veranstalter: Kinder- und Jugendfarm Saarlouis Infos: www.kjf-saarlouis.de

Sa. 22. Dezember Weihnachtskonzert des MV Schwarzenholz Beginn: 17 Uhr Ort: Schulze-Kathrin-Halle in Schwarzenholz Veranstalter: Musikverein „Harmonie“ Schwarzenholz Infos: siehe Facebook-Seite des Vereins

So. 23. Dezember Weihnachtskonzert des MV Hemmersdorf Beginn: 17 Uhr Ort: St. Konrad Hemmersdorf Veranstalter: Musikverein Hemmersdorf Infos: www.musikvereinhemmersdorf.de

Weihnachten auf der Bettinger Mühle

Bouser Adventsmusik

Adventsfeier der Landfrauen Felsberg Beginn: 15 Uhr Ort: Dorfzentrum Felsberg Veranstalter: Landfrauen Felsberg Infos: Vorsitzende Irene Kommander, Tel. (0 68 31) 4 19 83

Fr. 14. Dezember

Beginn: 10 Uhr Ort: Clubhaus in Pachten Veranstalter: MC Roadrunners Pachten Infos: www.roadrunners-pachten.de

Beginn: 10.30 Uhr Ort: Start und Ziel am Clubhaus des HTC in Hemmersdorf Veranstalter: Hemmersdorfer Tennisclub Infos: www.tc-hemmersdorf.de

RassekaninchenKreisschau Saarlouis Dauer: bis So. 16. Dezember Ort: Schulze-Kathrin-Halle in Schwarzenholz Veranstalter: Landesverband der Rassekaninchenzüchter Saar Infos: www.rassekaninchen-lvsaar.de

So. 16. Dezember Weihnachtsmarkt Pachten

Adventskonzert in Altforweiler

Beginn: 19 Uhr Ort: Vereinshaus in Differten Veranstalter: Saitenspielkreis Differten Infos: www.saitenspielkreis. lima city de

Beginn: 17 Uhr Ort: Pfarrkirche St. Matthias in Altforweiler Veranstalter: Mandolinenorchester Altforweiler

Beginn: 20 Uhr Ort: Saardom in Dillingen Veranstalter: „Der Andere Chor” Dillingen Infos: www.deranderechor.de

Fr. 28. Dezember

Weihnachtskonzert in Steinbach Beginn: 17 Uhr Ort: Kirche in Steinbach Veranstalter: Vokalensemble „Canto“ Infos: siehe Facebook-Seite des Vereins

Großkaliber Silvesterschießen Beginn: 10 Uhr Ort: Schützenhaus Fraulautern Veranstalter: Schützenverein „St. Hubertus“ Fraulautern Infos: E-Mail an tomsportwart@hotmail.de

Di. 1. Januar Eröffnung der Grillsaison des TC Dillingen

Blutspende in Schwarzenholz

Neujahrsempfang der Landfrauen Niedaltdorf

Beginn: 15 Uhr Ort: Schulze-Kathrin-Halle in Schwarzenholz Veranstalter: DRK OV Schwarzenholz

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Dorfgemeinschaft shaus in Niedaltdorf Veranstalter: Landfrauen Niedaltdorf Infos: Vorsitzende Anke Boeffel, Tel. (0 68 33) 82 29

10. Autogalerie Rehlingen Cup Beginn: 17 Uhr Dauer: bis Mi. 2. Januar Ort: Sporthalle Dieff len Veranstalter: FV 07 Dieff len Infos: www.fv07dieff len.de

Fr. 11. Januar

Fr. 4. Januar

Tannenbaumaktion in Überherrn Beginn: 9 Uhr Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Izukk Überherrn Infos: www.izukk.de

Mo. 14. Januar Mediterrane Köstlichkeiten mit den Landfrauen Schwarzenholz Beginn: 19 Uhr Ort: Küche der SchulzeKathrin-Halle in Schwarzenholz Veranstalter: Landfrauen Schwarzenholz Infos: E-Mail an puhl-wichelhaus@t-online.de

Mi. 6. Februar Kurs „Kochen mit Milch“ der Landfrauen Felsberg Beginn: 19 Uhr Ort: Dorfzentrum in Felsberg Veranstalter: Landfrauen Felsberg Infos: Vorsitzende Irene Kommander, Tel. (0 68 31) 4 19 83

Sa. 5. Januar Hallenturnier des SV Felsberg Dauer: bis So. 6. Januar Ort: Adolf-Collet-Halle, Mertener Straße 46, Überherrn Veranstalter: SV Felsberg Infos: www.svfelsberg.de/cms/

Foto: juefraphoto/stock.adobe.com

Die Terminübersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Termine finden Sie unter www.saarzeitung.de

ANZEIGE

SIE HABEN DIABETES?

Wir suchen laufend Teilnehmer für unsere klinischen Studien. Foto: Heiko Britz

Rehlingen spielt Tischtennis Beginn: 10 Uhr Ort: Schulturnhalle Rehlingen Veranstalter: Tischtennisclub Rehlingen 1964 Infos: www.ttcrehlingen.de

So. 30. Dezember 116. Geburtstag Peter Körner

Foto: Canto

Foto: pavel1964/stock.adobe.com

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Piesbacher Seenplatte Veranstalter: Tauchclub „Dolphin” Dillingen Infos: www.tc-dolphin.de

Sa. 29. Dezember

Beginn: 16 Uhr Ort: DRK Begegnungsstätte, Gangolfstraße 3, Differten Veranstalter: DRK OV Differten Infos: www.ov-differten.drk.de

Sa. 12. Januar

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: wird noch bekannt gegeben Veranstalter: Schützengemeinschaft Rehlingen-Siersburg Infos: www.sgrehlingen-siersburg.de

Beginn: wird noch bekannt gegeben Ort: Katholische Pfarrkirche St. Peter in Bous Veranstalter: MGV Concordia Bous

Beginn: 10.30 Uhr Ort: Kirchplatz Pachten Veranstalter: Heimat- und Verkehrsverein Pachten

Weihnachtsfeier des Saitenspielkreises Differten

Weihnachtskonzert in Dillingen

Mi. 9. Januar

Dauer: bis So. 13. Januar Ort: Jahnsporthalle Schwalbach, Jahnstraße 34 Veranstalter: FV Schwalbach Infos: Quali-Turnier für das 27. VolksbankenHallenmasters 2019.

Beginn: 20 Uhr Ort: Haus für Kultur und Sport in Hülzweiler Veranstalter: Musikfreunde Hülzweiler Infos: www.musikfreundehuelzweiler.de

Do. 27. Dezember

So. 6. Januar

17. Orthopädischer Altmeyer Cup 2019

Di. 25. Dezember

Weihnachtlicher Ferientreff Wasserhinkel-Cup der SG Rehlingen-Siersburg Dauer: bis Fr. 21. Dezember

Dauer: bis So. 16. Dezember Weihnachtsbaumverkauf in Beginn: jeweils 11 Uhr Ort: Dorfgemeinschaft shaus in Primsweiler St. Barbara Ort: Sportplatz Primsweiler Veranstalter: Hansenberger Veranstalter: SC Primsweiler Erdbeernarren Infos: www.sc-primsweiler.de Infos: www.erdbeernarren.com

Beginn: 19 Uhr Ort: Bettinger Mühle Veranstalter: Literaturkreis Bettinger Mühle

Heilig Moin der Roadrunners

Weihnachtskonzert der 8. Schmelzer Adventscross Musikfreunde Hülzweiler

Mo. 10. Dezember

So. 9. Dezember Adventfeier des Kneippvereins Schmelz

Dauer: bis So. 16. Dezember Ort: Schulze-Kathrin-Halle in Schwarzenholz Veranstalter: Kaninchenzuchtverein SR 96 Reisbach Infos: Die Veranstaltung wurde von Reisbach nach Schwarzenholz verlegt.

Glühweinwanderung

Mo. 31. Dezember

Beginn: 11 Uhr Ort: Gaststätte „Zum Adler”, Engelstraße 1, Saarwellingen Veranstalter: Musikverein „Harmonie“ Saarwellingen Infos: www.musikvereinsaarwellingen.de

Aufwandsentschädigung aktueller Studien:

Bis zu 5.900 €

Voraussetzungen: Sie haben Diabetes Typ 1 oder Typ 2 und sind mindestens 18 Jahre alt? Dann können Sie an unseren Studien teilnehmen. Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie die Forschung und moderne Wissenschaft. Ablauf: Während der Studien werden Sie persönlich von einem Ärzteteam – ambulant und/ oder stationär – betreut. Die Dauer der Aufenthalte variiert. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Telefonat. Rufen Sie uns an! 06131-2162-630 (Mo. bis Fr. von 8.00-16.00 Uhr)

info-mainz@profil.de

PROFIL Mainz GmbH & Co. KG Wir sind ein weltweit führendes Forschungsinstitut für Diabetes. Unser Institut forscht für eine Verbesserung der Lebensqualität für Menschen mit Diabetes.

www.profil.de


Unser Service für Sie: Ford Carsharing flexibel nutzen. Ford

Vide

koste o Check nlos*

Jetzt auch in der FordPass App.

• deutschlandweit verfügbar • unkomplizierte Abwicklung • bereits ab € 9,90 pro Stunde

*

ORIGINAL FORD SERVICE WINTER-CHECK Wir prüfen alle wichtigen Fahrzeugbestandteile auf Zustand und Funktion.

19,-

*Gilt nur in Verbindung mit einem Werkstattauftrag. Durchzuführende Reparaturen sind kostenpflichtig und gesondert zu beauftragen.

. Ford

Vide

koste o Check nlos*

.

.

Ein Film sagt mehr als 1000 Worte. Für mehr Transparenz beim Werkstattbesuch: Der neue, kostenlose Ford Video Check.* un

rans - en er.

BESTE KFZ-WERKSTÄTTEN

Umfassende Transparenz für volle Kontrolle: Beim kostenlosen* Ford Video Check dokumentiert und erläutert unser Service-Team alle notwendigen Reparaturen an Ihrem Fahrzeug. Sie erhalten von uns ein kurzes Video inklusive Kosteneinschätzung und entscheiden anschließend selbst, welche

2016/17

Central-Garage Schaeffer GmbH Konrad-Adenauer-Allee 10 66763 Dillingen

Tel.: 06831 / 97 84-0 www.centralgarage.de info@centralgarage.fsoc.de

SaarZeitung - Ausgabe Saarlouis | 20.11.2018  

SaarZeitung - Ausgabe Saarlouis | 20.11.2018

SaarZeitung - Ausgabe Saarlouis | 20.11.2018  

SaarZeitung - Ausgabe Saarlouis | 20.11.2018