Issuu on Google+

Anzeigen-Sonderveröffentlichung

JAHRESPROGRAMM 2017

03.12.2016

FRISCHE IDEEN BEGEISTERUNG WEITERBILDUNG INSPIRATION EXPERTENWISSEN NEUE WEGE RAUS AUS DEM TROTT SCHWIERIGE ENTSCHEIDUNGEN LÖSUNGEN NEUE WEGE FINDEN AUSTAUSCH KOMMUNIKATION STRESS IM JOB VERSTEHEN HERAUSFORDERUNG DIE TOP-SPEAKER DEUTSCHLANDS

Erstklassige Weiterbildung: Wir bringen Top-Referenten ins Saarland

Großes Expertenwissen: Unsere aktuellen Referenten stellen sich vor

Rückblick 2016: Sinnvolle Tipps und klug dosiertes Fachwissen


2

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Inhalt

WER SAGT, DASS DAS LEBEN IMMER LEICHT SEIN MUSS? Expertenvortrag in Landsweiler-Reden am 20. Januar mit Andreas Niedrig . . . . . . . . . . . . .

04

AUF DER TONLEITER ZUM ERFOLG Expertenabend in Saarbrücken am 07.Februar mit Martin Klapheck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

05

SIEBEN ANSTIFTUNGEN ZUM GLÜCKLICHEN LEBEN Expertenabend in Saarbrücken am 07.März mit Uwe Pettenberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

06

ÜBERZEUGEN HEISST VERSTEHEN Expertenabend in Saarbrücken am 04.April mit Lars Effertz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

07

WIE AUS BEGEISTERUNG QULITÄT WIRD Expertenabend in Saarbrücken am 09. Mai mit Mahsa Amoudadashi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

08

STRESSMANAGEMENT? BRENNEN STATT AUSZUBRENNEN! Expertenabend in Saarbrücken am 30. Mai mit Babak Rafati . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

09

SELBSTWAHRNEHMUNG/FREMDWAHRNEHMUNG Expertenvortrag in Landsweiler-Reden am 30. Juni mit Gereon Jörn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

10

OB OLYMPIA ODER BÜRO: SIEGEN KANN JEDER Expertenvortrag in Landsweiler-Reden am 22. September mit Michael Groß . . . . . . . . . . . .

11

EINFACH STARK! WIE SIE HERAUSFORDERUNGEN BESSER MEISTERN Expertenabend in Saarbrücken am 17. Oktober mit Mathias Fischedick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

12

DIE KRAFT DER RHETORIK Expertenvortrag in Landsweiler-Reden am 10. November mit René Borbonus

...........

13

DIE 8 SAMEN DER ACHTSAMKEIT Expertenabend in Saarbrücken am 05. Dezember mit Johannes Warth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

14

VON PROFIS LERNEN Das sagen die Teilnehmer

15

.......................

Expertenabend 2016 mit Monika Matschnig im Forum der SZ.

TICKETS UND ANMELDUNG Preise, Termine und weitere Infos

...............

I MPRESSUM SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER SAARBRÜCKER ZEITUNG VERLAG UND DRUCKEREI GMBH VOM 03. DEZEMBER 2016 VERLAGSGESCHÄFTSFÜHRUNG Thomas Deicke

ANZEIGENLEITUNG Alexander Grimmer

REDAKTION Elisabeth Heil (verantwortlich), Kai Hunsicker

LAYOUT UND PRODUKTION Complete Media Services (CMS) Produktmanagement Sandra Doniat (SZ)

DRUCK UND VERLAG Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH , 66103 Saarbrücken

16

Fotos: Manuela Meyer/Alexa Kirsch

Weiterbildung der Extraklasse: SZ-Experten Forum 2017 Auch 2017 bringen wir für Sie Top-Referenten ins Saarland. Profitieren Sie weiterhin von renommierten Experten und ihren wertvollen Tipps. Was genau Sie beim SZ-Experten Forum erwartet, erfahren Sie in dieser aktuellen Sonderveröffentlichung. Abonnenten mit SZ-Card erhalten natürlich Preisvorteile.

erster Hand, erleben Sie mitreißendes Entertainment und entdecken Sie unter Anleitung, was in Ihnen steckt.

Expertenwissen von den Besten – das SZ-Experten Forum in Saarbrücken: 2017 finden im Verlagshaus der SZ in Saarbrücken sieben Expertenabende statt – ideenreich, impulsgebend und inspirierend. Dabei erleben Sie aktuelle Themen rund um die Aspekte Persönlichkeit, Psyche und Alltagsbewältigung. „Auf der Tonleiter zum Erfolg“ heißt es zum Beispiel am 7. Februar mit Martin Klapheck. Er schafft es, dass seine Zuhörer die eigene Gestaltungskraft neu entdecken. Das macht Lust auf neue Wege. m September 2015 gestar- abenden mit erfahrenen TOPReferenten aus Wirtschaft und Um das Glück geht es bei Uwe tet, hat sich das SZ-ExperPettenberg am 7. März: Sein Wissenschaft. Mit dem Angeten Forum als feste Größe im Veranstaltungskalender bot des Expertenforums profi- Vortrag „Sieben Anstiftungen zum Glück“ will Sie bei der Geder Saarbrücker Zeitung etab- tieren Besucher vom Wissen der Besten für das Privat- und staltung Ihres Lebensdrehliert. Weiterbildung der Exbuchs unterstützen. traklasse steht natürlich auch Berufsleben. Die Saarbrücker Zeitung bietet Ihnen gebündel- Lars Effertz spricht am 4. April 2017 wieder im Fokus, berufüber das Thema „Verhandlich wie privat. Dafür geben Ih- tes Seminarwissen in einem mitreißenden Vortragsabend – lungssicher in jeder Lebenslanen prominente Experten ge.“ Verhandlungen können als ein modernes WeiterbilTipps, Anregungen und viel dungsformat. An insgesamt elf zäh sein. Oder der Beginn eiFachwissen an die Hand. Das ner langfristigen PartnerAbenden in zwei VeranstalSZ-Experten Forum ist eine schaft. Lars Effertz zeigt, wie Veranstaltungsreihe der Saar- tungsreihen tauchen Sie jeman mit der richtigen Überweils für 90 Minuten in das brücker Zeitung zur Berufswunderbare Reich der Erkennt- zeugungskraft im Gespräch zu und Persönlichkeitsentwicknis ein. Erfahren Sie Tipps aus einer fairen Einigung kommt. lung in Form von Experten-

I


i

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Gute Stimmung in Landsweiler-Reden mit Slatco Sterzenbach.

„Wie aus Begeisterung Qualität wird“, erklärt Mahsa Amoudadashi am 9. Mai. Mit Herz und Leidenschaft hält sie ein Plädoyer für mehr Verantwortung, Vertrauen, Dankbarkeit, Transparenz und die Freude an Fehlern. Wer sich im Alltag oft gestresst fühlt, für den könnte der Vortrag am 30. Mai mit Babak Rafati etwas sein. „Stressmanagement? Brennen statt auszubrennen!“ behandelt Themen wie Leistungsdruck, Stress, Mobbing und Burnout! Erfahren Sie an diesem Abend, mit welchen Strategien Sie sich gegen Stress schützen können. Weiter geht es am 17. Oktober mit Mathias Fischedick, der weiß: „Psychische Widerstandsfähigkeit ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren“. In diesem Vortrag „Einfach stark! Wie Sie Ihre Resilienz steigern“ erhalten Sie Antworten auf die Frage, welche Faktoren Ihre Widerstandskraft stärken. Zum Abschluss der SZ-Expertenabende in Saarbrücken am 5. Dezember informiert Johannes Warth über „Die 8 Samen

auch aus schwierigen Situationen das Beste zu machen. Krisen meistern, aber wie? Das erfahren Sie an diesem Abend. Gereon Jörns befasst sich in seinem Vortrag am 30. Juni 2017 mit dem Wechselspiel aus Selbstwahrnehmung und Vortragsabende in Landswei- Fremdwahrnehmung und was das mit uns Menschen macht. ler-Reden. Redenswertes mit Im Guten wie im Schlechten. der proWIN Akademie. Deutschlands erfolgreichster In Kooperation mit der Schwimmer, Olympiasieger Dr. Oliver Geisselhart: So merkt man sich seinen Namen. proWIN Bildung und Service Michael Groß, ist am 22. SepGmbH bietet die Saarbrücker Zeitung die Veranstaltungsrei- tember zu Gast. Er weiß: „ Siehe REDENSWERTES an. In der gen kann jeder.“ Groß berichtet aus seiner WeltklassekarproWIN Akademie Landsweiler-Reden treten an vier Aben- riere, spricht von Höhen und den Experten an, um mit ihren Tiefen und beschreibt das Leben als eine Ozeanreise. Jeder Themen Kopf und Herz zu beerreichte Hafen ist dabei ein wegen. Die Reihe REDENSpersönlicher Erfolg. WERTES wird mit vier Vortragsabenden, immer freitags- Um die Kraft der Rhetorik geht es schließlich am 10. Novemabends, fortgesetzt. Im Anber 2017 mit René Borbonus. schluss an die VeranstaltunErfahren Sie, wie Sie Ihre Rede gen haben Sie die Gelegensprachlich und inhaltlich aufheit, sich bei ausgesucht guwerten und mit welchen Stiltem Fingerfood mit anderen mitteln wir nachhaltig überTeilnehmern auszutauschen und den Referenten kennenzu- zeugen. khu/cms lernen. Die Reihe startet am 20. Janu- Detaillierte Informationen zu Kulinarischer Ausklang von REDENSWERTES am reichhaltigen ar mit dem Profi-Triathleten den Referenten und ihren Vor- Büfett in Landsweiler-Reden. Andreas Niedrig. Immer wieträgen lesen Sie auf den komder geht es im Leben darum, menden Seiten. der Achtsamkeit“. Du erntest, was du säst. Achtsamkeit in punkto Einstellung, betreffend der Zielrichtung und bezüglich der eigenen Seele. Ein Abend, der Ihren Fokus zur Ruhe bringt.

Profitieren Sie vom günstigen Abo-Pass! Wiederholungstäter und SZ-Experten Forum Begeisterte aufgepasst: Auf vielfachen Wunsch ist es möglich, die Veranstaltungsreihen im Abo zu buchen. Jeweils gesondert können Sie die sieben Abende in Saarbrücken oder die vier Abende in Landsweiler-Reden im Paket ordern und profitieren somit von einem Rabatt. Beim Abo-Pass ist eine Kombination von Veranstaltungen der beiden Vortragsreihen leider nicht möglich. SZ-Experten Forum Abo-Pass 2017. Dieser Abo-Pass beinhaltet ausschließlich die 7 Veranstaltungen der Reihe SZ-Experten Forum mit Veranstaltungsort Saarbrücken inklusive Curry-Wurst und Getränken. Leser zahlen 240 statt 280 Euro. Abonnenten der SZ zahlen 210 statt 245 Euro, buchbar bis 07.02.2017. Einzeltickets: Regulärer Preis: 40 Euro, SZ-Card-Preis: 35 Euro. REDENSWERTES Abo-Pass 2017. Dieser Abo-Pass beinhaltet ausschließlich die 4 Veranstaltungen der Reihe Redenswertes mit Veranstaltungsort Landsweiler-Reden inklusive eines reichhaltigen Büfetts und Getränken. Leser zahlen 175 statt 196 Euro, Abonnenten der SZ zahlen 155 statt 176 Euro, buchbar bis 20.01.2017. Einzeltickets: Regulärer Preis: 49 Euro, SZ-Card-Preis: 44 Euro.

Curry-Wurst gibt’s beim SZ-Experten Forum in Saarbrücken.

3


4 Wer sagt, dass das Leben immer leicht sein muss? ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

ne Zuhörer auf: TUN – nicht unnötig trödeln. Sein Motto lautet: „Man kann vielleicht nicht alles schaffen, aber fast alles, wenn man es wirklich will und an sich glaubt.“ Und er ist mit seiner Lebensgeschichte ein großartiges Beispiel dafür. Sein Weg führte ihn zunächst in die Drogenabhängigkeit und Kriminalität. Doch mit Hilfe seiner Familie und einer Therapie schaffte er nicht nur die Wende, sondern erfüllte sich sogar den Traum einer Profi-Sportkarriere und wurde Triathlet. Jahre später der nächste Rückschlag: Eine schwere Achillessehnen-Verletzung hätte beiAndreas Niedrig. Foto: Andreas Niedrig nahe das Ende seiner sportliJeder soll für sich etwas mitchen Laufbahn bedeutet, Jahre schaft, die individuell unterschiedlich ankommen kann. nehmen.“ b Weltwirtschaftskri- lang konnte er keinen Wettse oder persönliche kampf bestreiten – doch wieder kämpfte er sich zurück Tiefschläge: Immer und ist bis heute aktiv in der wieder geht es im Weitere Infos Triathlon-Szene unterwegs. Leben darum, auch aus Andreas Niedrig präsentiert schwierigen Situationen das Termin: 20.01.2017 keine vorgefertigten LösunBeste zu machen. Andreas Veranstaltungsort: gen, sondern Ansätze, die Niedrig zeigt anhand eigener proWIN Akademie, Alexander-von-Humboldt-Straße 7, nachhaltig wirken – authenErlebnisse, anschaulich und 66578 Landsweiler-Reden tisch und intuitiv. „Ich möchte nachhaltig, wie man lösungsEinlass: ab 18.30 Uhr, Beginn: 19 Uhr, Ende: ca. 20.30 Uhr nicht in erster Linie unterhalorientiert Krisen meistern Regulärer Ticket-Preis: 49 Euro, SZ-Card-Preis: 44 Euro kann. Provokant fordert er sei- ten, sondern sende eine Bot-

Lernen Sie im Expertenvortrag am 20. Januar mit Andreas Niedrig, wie Sie lösungsorientiert Krisen meistern können. Dabei erhalten Sie keine vorgefertigten Lösungen, sondern Ansätze, die nachhaltig wirken – authentisch und intuitiv.

O

Über den Referenten Andreas Niedrig, Jahrgang 1967, ist seit 1993 Hochleistungssportler. Neben zahlreichen Triathlon- und Ironman-Rennen war er unter anderem 2010 beim Race Across America, einem nonstop-Radrennen quer durch die USA, am Start. 2007 erscheint seine Lebensgeschichte zunächst als Buch „Vom Junkie zum Ironman“ und wurde schließlich verfilmt („Lauf um dein Leben“). Im Jahr 2012 folgt der dokumentarische Kinofilm„traumwärts“, der Menschen anregen und unterstützen soll, ihre persönliche Träume und Ziele umzusetzen. Unter diesem Titel hält er auch Vorträge. Als Referent ist er, insbesondere zur Suchtprävention, in Schulen, Universitäten und Therapiestätten zu Gast, in Unternehmen spricht er über die Themen Zielerreichung, Empowerment, Lebensbalance und Krisenmanagement. MEHR INFOS UNTER: www.andreas-niedrig.com

Karriere, Erfolg, Ziele, Motivation und Zufriedenheit in unserem Leben sind kein Zufall! Jeder von uns hat Träume und Ziele. Diese zu erreichen, ist nicht immer einfach – aber es lohnt sich, diese mit Ausdauer, Ehrgeiz, Spaß und Leidenschaft anzugehen. Dabei geht es nicht immer darum, alles auch zu erreichen. Zumindest aber mit Neugier und Mut Dinge, die uns beschäftigen, ernsthaft in unser Leben zu lassen, um dadurch neue Wege zu erkunden. Neue Dinge zu beginnen, geht immer, egal wann, wieso, weshalb, warum! Mein Name ist Andreas Niedrig, ich bin 49 Jahre alt und ältester Profi-Triathlet weltweit. Acht Jahre meines Lebens war ich drogenabhängig. 20 Jahre meines Lebens betreibe ich schon den Triathlon-Sport – leistungsorientiert, in der Weltspitze. 15 Jahre meines Lebens bin ich Referent und treffe hier auf die unterschiedlichsten Menschen. Egal, ob in Gefängnissen, Therapiestätten, Sportvereinen, Management-Etagen, Fußball-Bundesligen, Schulen oder auch Hochschulen, es dreht sich eigentlich immer um die eine Frage: „Was ist wirklich wichtig in unserem Leben“. Meine Bücher und Filmproduktionen sind für mich wichtig, aber es gibt so viele Ideen. Es ist immer wieder aufs Neue eine spannende Herausforderung, diese Gedanken auch umzusetzen, egal wie verrückt

Leidenschaft bringt uns ans Ziel.

sie erscheinen. Die Essenz aus allem, was in meinem Leben passiert, ist: „Ich glaube daran, dass fast alles im Leben möglich ist – wir müssen es aber auch TUN!“ Bei unserem Treffen geht es nicht um meine Drogenabhängigkeit, auch

Foto: Andreas Niedrig

nicht um meinen Triathlonsport und all die anderen Dinge, die ich erlebt und gemacht habe. Diese Erfahrung gibt mir nur die Kompetenz dafür, Ihnen in unserem Gespräch zu zeigen, was im Leben wichtig sein kann. Keine Angst, ich

unsere Geradlinigkeit. Vor allem aber geht es um „LEIDENSCHAFT“. Dies sind die Eigenschaften, die uns niemand schenken kann oder wir uns irgendwo kaufen können, die wir aber über eigene oder erlebte Erfahrungen von anderen Menschen erlernen können. Leidenschaft ist Emotion. Emotion kann uns niemand einfach so mit einem Beamer an die Wand strahlen oder auf den Tisch werfen. Mein Ziel ist es, Ihnen Werkzeuge mit auf den Weg zu geben, die zufrieden und hungrig aufs Leben machen. Neudeutsch „soft skills!“ Warum ich das mache? Weil es meine Leidenschaft ist, Ihnen meine Erfahrungen zu schenken! Bis dahin wünsche ich Ihnen eine tolle Zeit und ein gutes Jahr 2017!

werde nicht versuchen, Sie und Ihr Leben zu beurteilen oder versuchen zu erzählen, was richtig oder falsch ist. Neben fachlichen Kompetenzen geht es bei allem, was wir im Leben tun, um unsere Persönlichkeit, unsere Motivation, Ihr und Euer Andreas Niedrig


i Auf der Tonleiter zum Erfolg

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten

Beim Expertenabend am 7. Februar mit Martin Klapheck erfahren Sie, wie man die Grenzen der Sprache durch Musik überwinden kann.

F

reuen Sie sich auf einen Vortrag, bei dem die Grenzen der Sprache durch Musik überwunden werden. Auf intelligente Weise verknüpft Martin Klapheck außergewöhnliche Vortragsinhalte mit von ihm live

Weitere Infos Termin: 07. Februar 2017 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende ca. 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro.

gespielten Klavierpassagen. Es geht dabei nicht darum, einen Vortrag durch Musik zu ergänzen. Vielmehr gelingt es Klapheck, dass die Zuhörer die wesentlichen Erkenntnisse des Vortrages – transferiert in einer Klavierpassage – wiedererkennen und neu entdecken. Die dadurch ausgelösten „Aha-Erlebnisse“ emotionalisieren und inspirieren die Zuhörer nachhaltig. Das ist weltweit einmalig. Sie wollen sich weiter aus dem Fenster lehnen oder sogar positiv aus dem Rahmen fallen? Sie möchten den Aufstieg im Business und das Glück im Privatleben erreichen? Martin Klapheck schafft es, dass seine Zuhörer die eigene Gestaltungskraft neu entdecken, ja neu spüren. Das

Martin Klapheck.

Foto: Stephan Pick

macht Lust auf neue Wege. Klapheck fokussiert die Kreativität seiner Zuhörer auf Mut, Chancenblick und Handlungskompetenz. Er bringt sie zum Lachen und löst dadurch Blockaden. Durch interaktive Elemente manifestiert er Gedanken des Gelingens. Die Wirkung: Zwischen Vernunfter-

5

kenntnis und Sinneswahrnehmung spüren die Zuhörer den Beat des eigenen Könnens. Mit neu entdeckter Gestaltungskraft und einem Plus an Lebensfreude machen sie sich auf den Weg, das, was schon lange als Vorhaben mitschwingt, endlich in Angriff zu nehmen.

Martin Klapheck ist Inhaber eines Elite-Diploms der größten deutschen Bankengruppe. Er sammelte seinen Erfahrungsschatz in verschiedenen Führungsfunktionen im Vertriebs- und Kreativbereich, während seines Studiums und als erfolgreicher Unternehmer. Klapheck war Top-Führungskraft als er spürte: „Das kann es nicht gewesen sein, da steckt mehr in mir.“ Er beendete seine Karriere und machte sich als Speaker und Agenturinhaber erfolgreich selbstständig. Heute zählen zu seinen Kunden sowohl namhafte mittelständische Unternehmen als auch nationale und internationale Konzerne. 2013, 2014 und 2015 wurde er in den Kreis der 100 besten Redner Deutschlands, den „Top 100“ gewählt. MEHR INFOS UNTER: www.martinklapheck.de

Durch Kreativität, positives Denken und Humor zu mehr Lebenserfolg Martin Klapheck zeigt Ihnen Wege zu mehr Kreativität, die Sie einfach in Ihren Alltag integrieren können. Unsere Gedanken beeinflussen unsere Gefühle und unsere Gefühle unsere Handlungen. Doch leider strömen viele negative Gedanken auf uns ein. Das Elend beginnt schon, wenn Sie morgens das Radio einschalten oder Ihr Ei im Schummerlicht des Frühstücksfernsehens köpfen. Wenn Sie noch nebenbei Ihre Morgenzeitung studieren, werden Sie von negativen Nachrichten geradezu niedergekeult: technische Desaster, Naturkatastrophen, Kriege, Hungersnöte, Umweltzerstörung, Verbrechen, Stuss aus Politikermund . . . Davon „gönnen“ Sie sich Tag für Tag die volle Dröhnung. Hier gilt es gegenzusteuern. Platz für Positives zu schaffen und die eigenen Gedanken ins Positive zu lenken. Das führt nicht nur zu mehr Lebensqualität, sondern stärkt auch Ihren Chancenblick und damit Ihren Erfolg. Ebenfalls ist es Ihrer Kreativität zuträglich. Die Nutzung der eigenen Kreativität führt nicht nur zu mehr Erfolg, sondern auch zu mehr Vielfalt und dadurch zu einem erfüllterem Leben. Als Kinder waren wir alle unglaublich kreativ. Doch leider reduziert sich unsere Krea-

tivität, während wir erwachsen werden. Gründe sind ein veraltetes Schulsystem, das nicht auf Förderung der Kreativität ausgerichtet ist, gelernte Grenzen und Regeln und vielerlei künstlich aufgebaute mentale Beschränkungen. Diese kann jeder überwinden. Martin Klapheck zeigt Ihnen Wege zu mehr Kreativität, die Sie einfach in Ihren Alltag integrieren können. Der Humor hat mit der Kreativität gemeinsam, dass wir als Kinder jede Menge davon hatten, als Erwachsene aber nicht mehr. Wo sind sie hin: der Spaß, die Fröhlichkeit, das Vergnügen und die Leichtigkeit?

EINFACH MEHR VERRÜCKTES TUN

Schaffen Sie Platz für positive Gedanken.

Foto: Fotolia

Der Weg über mehr Humor führt automatisch dazu, mehr Verrücktes zu tun. Wer Verrücktes tut, verrückt seinen Standpunkt, und das eröffnet neue Perspektiven auf verblüffende Erkenntnisse und unkonventionelle Lösungen. Erleben Sie live, wie Martin Klapheck die Musik verrückt, indem er einfach ein Kinderlied in ein Techno-Stück verwandelt.

In diesem Vortrag erfahren Sie: 쐌 Wie Sie durch bewussten Einfluss auf Ihre Gedanken von nun an lauter Chancen sehen und nutzen. 쐌 Was es mit den Dissonanzen in Ihrem Alltag auf sich hat und wie Sie sich vor negativen Einflüssen schützen. 쐌 Wie Sie statt 12 Prozent bis zu 80 Prozent Ihrer Kreativität nutzen. 쐌 Wie ein Teller plötzlich zum Hut wird und was das mit kreativen Instinkten zu tun hat. 쐌 Wie Sie Ärger eliminieren können und warum ein Motorboot und ein Kleinkind dabei eine entscheidende Rolle spielen. 쐌 Warum Quatsch machen und Verrücktes tun wichtige Leistungsmotoren sind.


6

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten Uwe Pettenberg, Jahrgang 1961, verheiratet, zwei Söhne, ist der personifizierte Beweis, dass große Veränderungen im Leben gelingen: nach 15 Jahren vom erfolgreichen Unternehmer zum freien Lebens-Coach. Heute leitet er in seiner 2001 gegründeten „Uwe Pettenberg Lebenstraining“ erfolgreich Seminare, coacht und hält Vorträge zu Lebenshilfethemen. Der Schwerpunkt liegt im sozialsystemischen Arbeiten. Bodenständig, wirkungsorientiert und immer einsetzbar und umsetzbar – damit Leben gelingt! Uwe Pettenberg ist HypnoseTherapeut (HPG), Systemischer Coach, Systemischer Familien- und Organisationstrainer, Ausbilder VierElemente-Coach®, Business-Trainer, psychotherapeutischer Heilpraktiker und Mitglied im Hypnoseverband Deutschland. MEHR INFOS UNTER: www.pettenberg.de

Sieben Anstiftungen zum Glück Beim Expertenabend mit Uwe Pettenberg 07. März erfahren Sie, dass Sie Ihr Glück selbst in der Hand haben. Der Referent lädt sie ein zu einem Rendezvous mit Ihrem eigenen Leben.

S

ieben Anstiftungen zum Glück. Denn du bist der Held in deiner Welt!® Wie gestalten Sie Ihr Lebensdrehbuch? Bewegen Sie Ihr Leben oder werden Sie vom Leben bewegt? Schaffen Sie es Altes loszulassen, um für Neues frei zu werden? Möchten Sie Recht haben, oder glücklich sein? Viele, viele Fragen, die an diesem Event geklärt werden. Uwe Pettenberg, Autor, Trainer & TOP-Coach 2016 (FOCUS Nachrichtenmagazin) lädt Sie an diesem Abend zu einem Rendezvous mit Ihrem eigenen Leben ein. Denn Sie sind das

Wichtigste, was Sie im Leben besitzen.

SIEBEN WIRKSAME ANSTIFTUNGEN DES ABENDS 1) Bewege dich! 2) Lass dein Drama los! 3) Vergiss die Wahrheit! 4) Liebe statt Angst! 5) Mache deinen Schmerz zur Perle! 6) Verliere dein Ziel aus den Augen! 7) Schaffe Ordnung und werde frei!

Uwe Pettenberg.

Foto: Jens Wegener

Weitere Infos Termin: 07.03.2017 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro.

Nur Ihre Wirklichkeit bestimmt die Qualität Ihres Lebens Uwe Pettenberg hat ein Credo: „Du bist der Held in deiner Welt!®“ ist gleichzeitig das Programm seiner über 15-jährigen Coachingtätigkeit. Am Vortragsabend gestaltet Uwe Pettenberg mit dem Zuhörer ein Rendezvous mit dem eigenen Leben. Sieben Anstiftungen zum Glück liefern an diesem Abend einen Fahrplan, damit uns genau das besser gelingt. Anstiftung Nummer eins: „Bewege dich!“ Kein Baum erwacht am Morgen des Tages und fragt sich, was er tun soll. Betrachten wir unsere Natur „hören“ wir immer nur ein „JA!“. Natur ist immerwährend im Fluss, in der Veränderung. Nur der Mensch kann aufgrund seines Bewusstseins, darüber entscheiden, ob er etwas will oder eben nicht. Das hat Folgen. Denn oftmals haben wir uns so in unseren Gewohnheiten eingerichtet, dass wir erstarren. Wir halten fest. Wir bewegen dann das Leben nicht mehr, sondern werden durch das Leben bewegt. Wir beginnen nur noch das zu tun, was funktioniert. Das heißt aber nicht, dass uns dies auch gut tut.

auf die Spur, können wir erkennen, dass wir meist eine sehr verzerrte Version der Realität wahrnehmen. Wir glorifizieren oder dramatisieren unsere Vergangenheit und je häufiger wir darüber nachdenken, desto deutlicher verändert sich die gemeine Wahrheit. Wäre es nicht besser uns für unser Glück zu entscheiden? Denn das einzige das wirklich zählt ist, was in uns wirkt.

mal nicht so, wie Sie glauben. Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten quälende Rückenschmerzen. Schon früh morgens müssten Sie überlegen, wie Sie aus dem Bett kommen. Jede Bewegung wird der Kontrolle unterworfen, eine falsche Bewegung und es schmerzt höllisch. Diagnose: nur ein kleiner Bandscheibenvorfall. Er nimmt Ihre AufmerkSie haben Ihr Glück in der samkeit zu – spekulieren wir Foto: Fotolia Hand. einmal – 80% in Anspruch. Doch zu wieviel Prozent sind Sie wirklich krank? Genau, sich unsere Gedanken im KaAnstiftung Nummer vier: nicht einmal zu 0,00001 %! russell. Wir denken gerne eher „Lebe Liebe statt Angst!“ das gleiche. Logisch: GedanDoch nur Sie entscheiden. Die Denn alles in Ihrem Körper funktioniert prächtig: Herz, ken drehen sich vorwiegend eine Seite ist die Liebe, der Niere, Blase, Augen, Gehirn um Negatives, weil wir, wenn Gegenspieler natürlich, wie und so weiter. Alles läuft. Würwir Denken zu 90 % Probleme könnte es anders sein, die den wir in einem solchen Molösen möchten. Und Gedanken Angst. Liebe ist Fluss, Angst ment wirklich auf uns hören fokussieren mehrheitlich das ist Starre. Ein lebender BinärGestern, weniger das neue code, wie in jedem Computer, und unseren Körper ernst nehMorgen. So kommt es auch, 1 oder 0. Sie entscheiden in je- men, dann hätten wir schon Anstiftung Nummer zwei: der Minute. Ob wir eine Scho- ziemlich viel gewonnen. Krank„Lass dein Drama los!“ Wenn das wir genau das anziehen, heiten und Symptome sind Ankolade kaufen oder ein Auto, wir uns dann so richtig gemüt- was wir eigentlich vermeiden möchten: Altes. sich für oder gegen eine Bezie- passungsstörungen in der sich lich eingerichtet haben, müshung entscheiden, dafür oder unsere Disbalance des Alltags sen wir uns immer wieder bezeigt. gegen etwas sind. Es ist imstätigen. Menschen wollen Anstiftung Nummer drei: mer Liebe oder Angst. gerne Recht haben und bisher „Vergiss’ die Wahrheit!“ Die getroffene Entscheidungen Wissenschaft beweist es Anstiftung Nummer sechs: verteidigen. Das, was wir von längst, wir sind äußerst anfäl- Anstiftung Nummer fünf: „Verliere dein Ziel aus den uns und unserer Welt glauben, lig für Fehlerinnerungen! GeAugen!“ Doch es geht eigent„Mache deinen Schmerz zur inszenieren wir. Fortan drehen hen wir unseren Erinnerungen Perle!“ Doch es ist wieder ein- lich nicht um unsere Ziele, die

wir scheinbar nicht erreichen. Es ist die Erlaubnis dieses Ziel wirklich zu leben, die uns fehlt. Wenige unter uns gestatten sich wirklich glücklich, wirklich gesund und in Fülle und in gesunden Beziehungen zu leben. Woran mag das liegen? Unser aller Geburt ist keine Entbindung sondern eine Verpflichtung. Wir sind unseren Eltern gegenüber treu und loyal und in Liebe verpflichtet. Auch wenn wir sie gar nicht leiden können. Erst wenn wir uns selbst im Erwachsenenalter entbinden, sind wir frei. Anstiftung Nummer sieben: „Bring Ordnung in dein Leben!“ In der Regel glauben immer WIR von uns selbst nicht in Ordnung zu sein! Wir fühlen uns dann oftmals ziemlich „verrückt“. Und in gewissem Sinne sind wir das auch. Nein, nicht im Kopf, sondern in unseren Herzen. Verrückt heißt, dass Dinge dort stehen, wo sie nicht hingehören. Haben Sie Mut zum Hausputz für Ihre Seele. Denn immer wieder Gründe zu suchen hat ein Verfallsdatum! Der Schmerz der Kindheit hat keines!


i Überzeugen heißt Verstehen – Verhandlungssicher in jeder Lebenslage

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Beim Expertenabend mit Lars Effertz am 04. April erfahren Sie, wie man mit der richtigen Überzeugungskraft im Gespräch zu einer fairen Einigung kommt, Beziehungen aufbaut und Erfolg hat.

V

erhandlungen können zäh sein. Oder der Beginn einer langfristigen Partnerschaft. Lars Effertz zeigt, wie man mit der richtigen Überzeugungskraft im Gespräch zu einer fai-

Weitere Infos Termin: 04.04.2017 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken, Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro

ren Einigung kommt, Beziehungen aufbaut und Erfolg hat. Vielleicht sogar mehr als man erhofft hatte. Lars Effertz gibt die Antwort auf die Frage, wie man aus einer Verhandlung einen Erfolg für beide Seiten macht: Überzeugen heißt verstehen. Für diese Antwort präsentiert er drei mächtige Werkzeuge. Zu Beginn nutzt er psychologische Impulse, um eine Beziehung zwischen den Verhandlungspartnern aufzubauen. Er erläutert, wie man glaubwürdig ist, Gemeinsamkeiten findet und die eigene Verlässlichkeit unter Beweis stellt. Daraufhin lädt er zur Interaktion ein: Wie formuliere ich meine Wünsche? Wie fokussiere ich

7

Über den Referenten

Lars Effertz.

mich auf den Kern des Geschäfts? Und wie überrasche ich mein Gegenüber positiv, um zu begeistern? Zum Abschluss präsentiert er rhetorische Kniffe, um auch in schwierigen Situationen ein angenehmes Klima für gemeinsame Geschäfte zu schaffen. Lars Effertz Ziel ist stets klar: Mit Wertschätzung, Aufmerksamkeit und dem Respekt vor den Bedürfnissen des

Foto: Communico GmbH

Anderen kann jeder überzeugen ohne zu überrumpeln. Das Gesamtpaket, mit dem Lars Effertz seine Teilnehmer und Zuhörer ausstattet, ist ein wahres Geschenk: Es lässt nahezu jede Verhandlung mit dem guten Gefühl enden, etwas dazugewonnen zu haben – sei es ein gutes Geschäft, eine unerwartete Möglichkeit oder einen neuen Partner. Überzeugen Sie sich!

Mit 18 Jahren organisierte Lars Effertz den größten Weihnachtsbaumverkauf seiner Heimatstadt. Dabei ist er jemand, der Themen fundiert angeht und an der Rheinischen FriedrichWilhelms Universität Bonn studierte. Zeitgleich engagierte er sich in der Kommunalpolitik und in Sportverbänden. Heute beeindruckt er auf der Bühne und im Training als Experte für Überzeugungskraft und Verhandlungsführung. Seine Erfahrungen aus der Praxis verbindet er mit theoretischem Wissen und einer Ausbildung zum Kommunikationstrainer. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter der FH Köln am Zentrum für akademische Qualifikation und wissenschaftliche Weiterbildung. MEHR INFOS UNTER: www.lars-effertz.de

Verhandeln. Ganz sicher. Damit überzeugen Sie spielend. Lösungen finden, die alle Seiten zufriedenstellen. Aber wie? Es gibt erprobte Wege, wie wir die richtigen Argumente ins Feld führen, Beziehungen tragfähig gestalten und uns selbst mit Herausforderungen weiterentwickeln. Lars Effertz beeindruckt auf der Bühne, als Dozent und im Training als Experte für Überzeugungskraft und Verhandlungsführung. Er zeigt Menschen im Alltag, Führungskräften im Beruf und Unternehmern, wie man nachdrücklich überzeugt ohne zu überreden. Denn nur dann entstehen Bindungen, auf die alle Beteiligten gerne zurückkommen.

Überzeugen lernen kann jeder. Ist das wirklich so? Lars Effertz: Ganz eindeutig: Ja. Aber natürlich gehen einige Charaktere von sich aus lieber kommunikativ nach vorne als andere. Ich zeige Menschen, wie sie bei Verhandlungen von Grunde auf ihre Fertigkeiten erfolgreicher einsetzen können. Wir alle kennen Situationen aus dem Alltag, in denen wir die richtigen Argumente finden müssen. Die Frage ist dann eben: Was sage ich jetzt? Wie bringe ich mein Anliegen in der Situation vom Startblock ins Ziel? Was man sich zunächst einmal klar machen muss, sind die psychologischen Hintergründe für eine

Gesprächssituation. Denn egal, ob Sie in einer beruflichen Rolle sind oder es um private Angelegenheiten geht dabei: Es treffen Menschen aufeinander. Und dabei gibt es ein Paar Grundprinzipien, die man kennen sollte.

senausgleich statt. Eine WinWin Situation ist häufiger machbar als wir oft denken. Erreichen wir das, ist das eine gute Basis für langfristige Beziehungen.

ein Aspekt, der oft unterschätzt wird. Auf der Beziehungsebene merken wir dann sofort, ob wir manipuliert werden oder unser Gegenüber uns bloß unschön nieder ringen will.

im Vorfeld für sich eine klare Haltung. Welche Spielräume sehen Sie, was ist für Sie ok und was nicht?

Das leuchtet ein. Gibt es ein paar Kniffe außerdem? Das beschreibt im Ansatz die Effertz: Ja, sicher. Ganz unabzentrale Forderung des Harhängig von den grundlegenAber was ist, wenn ich mir den Fragen gibt es natürlich trotzdem schwer damit tue, Woran denken Sie dabei kon- vard Konzepts. Wie funktioniert das konkret? noch den Bereich der Redemeine Interessen zu verfolkret? kunst. Smarte Formulierungen gen? Effertz: Für ein Gespräch oder Effertz: Ziel dieses Ansatzes eine Verhandlung gibt es imist eine konstruktive und fried- Effertz: Das sollten Sie für sich nutzen, wertende Satzpartikel vermeiden, positives Vokabumer eine Sachebene und eine liche Einigung in Konfliktsitua- im Vorfeld definieren. Es geht lar einsetzen. Das können Sie Beziehungsebene. Was bewir- tionen. Das Ergebnis ist ein halt nicht immer darum, gute üben und werden sich gleichken Du-Botschaften, wie geWin-Win, dass also beide Sei- Freunde zu finden. Das mag zeitig bewusster über Ihre hen wir klug mit Einwänden ten einen Nutzen daraus ziejetzt hart klingen, aber wir um und wie ist der Effekt, hen. Die Methode geht über müssen uns schon immer fra- Zielsetzungen. Die müssen Sie natürlich im Auge behalten, wenn unterschiedliche Persön- klassische Kompromisse gen, welches Angebot innerlichkeitstypen aufeinander hinaus. Im Vordergrund steht halb einer Begegnung uns un- das wirkt sofort auf Ihre Sprache und wie Sie sich im Getreffen? Es macht Sinn, sowohl der größtmögliche beiderseiti- ser Gegenüber macht. Umgeauf der Beziehungsebene als ge Nutzen, wobei über die kehrt gesagt: Warum brauche spräch positionieren. Aber dabei gibt es natürlich auch bei der Sachebene besachliche Übereinkunft hinaus ich die Anerkennung des anGrenzen, egal wie kompetent wusst zu sein. Ein Ergebnis in für beide Verhandlungsseiten deren, statt auf meinen beSie sind. Ich verliere z.B. naheder Sache sollte dabei im bes- die Qualität der persönlichen rechtigen Forderungen zu beten Falle so aussehen, dass Beziehungen gewahrt bleiben stehen? Wir haben alle ein gu- zu jede Verhandlung gegen meine fünfjährige Tochter. Da beide in Zukunft wieder versoll. Sie können hart in der Sa- tes Gespür für Fairness und nützt auch die beste Vorbereihandeln wollen. Kompromisse che sein und dennoch sanft zu tun gut daran, darauf zu achtung manchmal nichts. Ich setun beiden Seiten immer den Menschen. Das ist kein ten. Wenn Ihnen jemand unhe das mit Humor und finde gleich weh, das wird gerne Widerspruch, und ohne Versympathisch ist, strahlt das vergessen. Wenn das nicht trauen stimmt die Beziehungs- sofort auf die Sachebene aus. das Erleben von Beschränkunausgewogen abläuft, beschrei- ebene einfach nicht. Damit Auf der Beziehungsebene kön- gen als eine Facette von ganz tet man den Weg von Fordeverbinde ich sofort den Gedan- nen wir uns einfach nicht ent- vielen, wenn wir Menschen nahe kommen mit Worten und rungsverhandlungen. Dann ken nach Fairness. Gerade in ziehen. Machen Sie sich das Gedanken. findet kein wirklicher Interesgeschäftlichen Fragen ist das bewusst und entwickeln Sie


8 Wie aus Begeisterung Qualität wird ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Beim Expertenabend mit Mahsa Amoudadashi am 9. Mai erfahren die Teilnehmer, wie wichtig Mitarbeiterbegeisterung ist und wie sie im Herzen entsteht. Für diesen Weg gibt sie den Teilnehmern unbezahlbare Tipps mit.

J

eder weiß: Erfolg hat, wer seine Kunden begeistert. Doch die wenigsten wissen: Die Begeisterung der Mitarbeiter ist der Weg dorthin. Mahsa Amoudadashi war Deutschlands erste Herzlichkeitsbeauftragte und schaffte im renommierten Tagungshotel Schindlerhof Nürnberg eine Unternehmenskultur, die besonders Gäste begeisterte. Um aufzuzeigen, wie man andere für etwas begeistert, beginnt jeder Vortrag von Mahsa Amoudadashi mit einem Perspektivwechsel, der für viele gestandene Unternehmer ungewohnt ist: Was bedeutet es eigentlich Mitarbeiter zu sein?

Offen und authentisch schildert sie eigene Gefühle, teilt Erfahrungen aus der Praxis und zeigt auf wirtschaftspsychologischen Kenntnissen basierend, warum es wichtig ist, Mitarbeiter wie Mitunternehmer zu behandeln. Mit Herz und Leidenschaft hält sie ein Plädoyer – für mehr Verantwortung, Vertrauen, Dankbarkeit, Transparenz und die Freude an Fehlern. Mahsa Amoudadashi wird Ihnen zeigen, wie aus dieser Wertschätzung und diesen Freiräumen das Fundament für Servicequalität entsteht. Denn Mitarbeiter sind es, die durch ihr Verhalten nicht nur Ansprü-

che erfüllen und Erwartungen aufbauen, sondern auch dafür sorgen, dass Erwartungen immer wieder übertroffen werden.

BLICK AUF UNSERE ARBEITSWELT Für diesen Weg gibt sie jedem Teilnehmer unbezahlbare Tipps mit, um Unternehmenswerte zu schaffen und Begeisterung aufzubauen. Mahsa Amoudadashi gewährt in ihren Vorträgen tiefe Einblicke in ihren Kopf und in ihr Herz, weil sie wachrütteln will. Wer sich darauf einlässt gewinnt einen neuen und kostbaren Blick auf unsere Arbeitswelt.

Mahsa Amoudadashi. Foto: Communico GmbH

Weitere Infos Termin: 09.05.2017 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro

Über die Referentin Die gebürtige Iranerin absolvierte nach ihrem Abitur eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im renommierten Schindlerhof in Nürnberg. Dem Tagungshotel blieb sie nach ihrer Ausbildung in einem deutschlandweit einzigartigen Beruf erhalten: Der Geschäftsführer Klaus Kobjoll ernannte sie zur Herzlichkeitsbeauftragten, die dafür zu sorgen hatte, dass sich Gäste und Mitarbeiter so wohl wie möglich fühlten. Heute ist Mahsa Amoudadashi eine gefragte Rednerin. Ihre Vorträge präsentieren die Arbeitswelt aus Sicht einer Mitarbeiterin. So zeigt sie mit ihrer herzlichen Art, wirtschaftspsychologisch fundiert und vielen Praxisbeispielen auf, wie wichtig Mitarbeiterbegeisterung ist und wie sie im Herzen entsteht. MEHR LESEN UNTER: www.mahsa.de

Begeisterung zünden in jedem Moment Null Bock. So empfinden das viele, die montags zur Arbeit aufbrechen in ihre berufliche Rolle. Doch es gibt Mittel und Wege, Begeisterung zu entwickeln. Und seinen Weg zu finden – beruflich wie privat. und Mitarbeiter. Und das kommt gut an? Amoudadashi: Für viele aus dem Businessumfeld ist das natürlich zunächst mal etwas befremdlich. Sie haben in der Regel Studiengänge hinter Sie sagen also: Behandeln Sie sich, wo es um Kennzahlen, Mitarbeiter gut, dann läuft der Geschäftsmodelle oder Human Ressources ging. Aber genau Laden schon? das spüre ich, wenn ich mich Amoudadashi: In meinen Seauf diese Menschen so einlasminaren verdeutliche ich erst Mitarbeiter brauchen WertAber wie geht das? Da ist ja se mit dem, was sie mir in der einmal die Rolle und WichtigFoto: Fotolia kein Knopf, den ich einfach schätzung. keit von Mitarbeitern. Das sind Situation gerade anbieten: Ihnur drücken muss. mit Führungskräften in Ihren re Verwunderung, auch mal Amoudadashi: Den Gedanken in erster Linie Menschen, wie Seminaren. Kann man denn auch die Kunden und Klienten Abwehr oder Kritik. kenne ich gut. Sie sollten lerwirklich so lange begeistert nen, sich von solchen Vorstel- dies sind. Ausschlaggebend sein? ist, wie ich mich als Mensch in Auf mich wirkt das wie ein lungen zu lösen. So einfach Frau Amoudadashi, bitte was einer Situation platziere. Sie genau ist eine Herzlichkeitsbe- Amoudadashi: (lacht laut) Nie- funktioniert die Psyche nicht. Kontrapunkt zu gängigen Busikönnen dabei immer entschei- nesstheorien. Erstaunlich. Aber genau das fällt vielen auftragte? Wie wird man das? mand ist andauernd nur beden: bin ich offen, lasse ich Menschen schwer: loszulasMahsa Amoudadashi: Diesen geistert, natürlich nicht. Im Amoudadashi: Ja, so könnte sen, Kontrolle abzugeben und mich ein, oder spule ich ein Titel bekam ich nach meiner man das vielleicht ausdrüKern meint man ja damit eine ihren Empfindungen zu folgen. gewohntes Programm ab? Am cken. Es ist eine Art KontraHotelfachlehre in einem Hotel. gesteigerte Freude an bebesten ist es, wenn ein Mitar- punkt zu Werkzeugen wie der Überall um uns herum sind Man könnte jetzt sagen, ich stimmten Themen, Handlunbeiter sich als Unternehmer im Aufbau von Druck und KontrolMenschen in unterschiedliwar Kundenservicebeauftraggen oder ein hohes EngageUnternehmen versteht. Aber chen Situationen und Rollen, te. Aber das trifft es nicht im le. Dabei widerspricht es sich ment für eine Sache. Nur: bedie Wünsche, Ängste und Hoff- genau das zu erzeugen ist Kern. Meine Aufgabe bestand im Kern gar nicht. Ein Chef vor mich etwas voll und ganz eben die Kunst. Es funktioniert muss stets hinschauen, was nungen bewusst oder unbedarin, unseren Kunden Bedürf- erfasst, muss ich erst einmal nur über Wertschätzung, nicht passiert und warum. Doch wusst an Bord haben. Dies nisse zu erfüllen, von denen erkennen, dass es mir etwas können Sie spüren, sobald Sie über Boni und Gehalt im Kern. wenn er Verantwortung mit sie noch gar nichts wussten. sagt. Ich muss das nah an Ohne Wertschätzung bleibt al- Vertrauen koppelt, sind beide sich darauf einlassen. Denn Ich war zugewandt, herzlich mich heran lassen, sonst beles, was wir tun, im Wesen genau das leistet Empathie. und ließ mich auf jeden beauf Augenhöhe, und es entwirkt es nichts und man ist letztlich äußerlich. Und dann Mit ihr kann sich Erfolg eingeisterungsfähig ein. Das steht ein Umfeld, in dem sich bloß Betrachter einer Szene. schalten wir einfach ab. schuf besondere Begegnunalle wohl fu ¨hlen können und Heutzutage steht der Verstand stellen und baut eine Brücke zwischen sich und dem andegen innerhalb des Hotels. dies wirkt sich schließlich auf vollkommen im Vordergrund. ren. Erfolg als Unternehmer ihre Arbeit in bester Weise Alles wird analysiert, in Pläne Wertschätzung als soziales aus. eingefasst und in Zielvereinba- haben Sie, wenn Sie Ihren Schmiermittel zwischen Chef Sie arbeiten mittlerweile viel Mahsa Amoudadashi zeigt Menschen, wie man begeistert und mitreißt. Die studierte Wirtschaftspsychologin schätzt kreatives Chaos. Dabei lenkt sie den Fokus auf die Wachheit für den Moment. Ihre Botschaft ist klar: Arbeitszeit ist Lebenszeit, und die sollte niemand verschwenden. Leidenschaftlich, engagiert und mit viel Lächeln zeigt sie Menschen, wie Mitarbeiterbegeisterung funktioniert und wie sie im Herzen entsteht.

rungen gegossen. Das ist auch ein Perspektivverlust, weil das Emotionale dabei ein Schattendasein führt. Begeisterung herrscht nicht mehr, wenn Sie sich in der heutigen Arbeitsund Lebenswelt vieler Menschen umschauen. Genau auf diese Aspekte stoße ich immer wieder.

Kunden begeistern. Doch die wenigsten wissen: Die Begeisterung der Mitarbeiter ist der Weg dorthin. Genau das erkläre ich mit vielen Beispielen aus dem Leben gegriffen.


i Über den Referenten Babak Rafati war viele Jahre FIFA & BundesligaSchiedsrichter im Profifußball, bis er sich 2011 unmittelbar vor einem Bundesligaspiel in einem Hotelzimmer das Leben nehmen wollte. Heute ist er Referent, Keynote-Speaker & Mentalcoach in der freien Wirtschaft, u.a. bei DAX-Unternehmen und auf Führungskongressen. Seine Themen: Leistungsdruck, Stress & Burnout. Er ist der Erste, der sich zu den genannten Themen öffentlich outet und die Zuhörer damit abholt, ergreift, fesselt und zugleich motiviert. Ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt! Folglich wird er von zahlreichen Redneragenturen regelmäßig empfohlen und vermittelt. Er ist Vorreiter für das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement und somit sehr begehrt bei den Unternehmen. MEHR INFOS UNTER www.babak-rafati.de

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

9

Stressmanagement ? Brennen statt auszubrennen ! Beim Expertenabend mit Babak Rafati am 30. Mai erleben Sie ein Plädoyer für Gesundheitsmanagement aus der Sicht eines unmittelbar Betroffenen.

L

eistungsdruck, Stress, Mobbing & Burnout! Das sind keine Probleme nur im Spitzensport, vielmehr ein Gesell-

schaftsphänomen in unserem Berufsalltag. Sind andere, etwa der Chef und die Kollegen immer schuld oder ist die Selbstbestimmung der Schlüssel zum Erfolg? Mit welchen Strategien kann man sich gegen Stress schützen? Wie können Mitarbeiter im Unternehmen durch positive Psychologie mit Spaß & Leidenschaft stressfrei den Berufsalltag meistern? Das und noch viel mehr erfahren Sie in 90 inspirierenden, spannenden und bewegenden Minuten mit Babak Rafati aus seiner eigenen Erfahrung. Erleben Sie einen mitreißenden Vortrag. „Ein Vortrag, der ein Leben verändern kann“ (Bayerischer Rundfunk).

Weitere Infos Termin: 30. Mai 2017 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro Babak Rafati.

Foto: Christian Müller

Erfolgsfaktor Selbstbestimmung: Wie Sie eine ausgewogene Work-Life-Balance selbst steuern Selbstbestimmung hat etwas mit der inneren Haltung zutun. Wer die Innenpolitik stärkt, festigt seine Außenpolitik. Wer nach außen schaut der träumt, wer nach innen schaut der erwacht. Dadurch gewinnt man Balance und Gleichgewicht wovon Mitarbeiter und Unternehmen gleichzeitig profitieren. Babak Rafati weiß, wovon er spricht und gibt einen tiefen Einblick. Die Dramaturgie des „Vonsich-selbst-Entfernens“: In Zeiten des rasanten Wachstums, Wettbewerbs und Konkurrenzkampfes in der Berufswelt ist die Technologie der Menschheit über 500 Jahre im Voraus. Die Ansprüche an uns selbst und durch andere im Job wie auch privat waren noch nie so hoch wie heute. Wir müssen immer schneller, weiter und höher. Es entsteht Stress. Belastende Umstände kommen hinzu und führen zu Verunsicherung, Leistungsdruck (Stressverstärker) und Fehler, was bis zur Selbstzerstörung führen kann. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mahnt mit erschreckenden Zahlen: In 2015 haben wir 5 Millionen Burnoutfälle, 63 Millionen Krankheitstage durch Burnout, aktuell ist die Krankheit auf Platz 4 und in 2020 auf Platz 2. Tendenz steigend! Sehr alarmierend! Die Stressfalle im Berufsalltag betrifft mehr denn je

die Leistungsstarken und diese Tatsache ist eine Bedrohung für die Unternehmen, ihre Mitarbeiter wie auch für die Krankenkassen. Medizinhistoriker bezeichnen diesen Zustand, in Zeiten der Globalisierung und Dynamisierung, als eine revolutionäre Epidemie des 21. Jahrhunderts. Ausbrennen? Verbrennen? Was steckt hinter diesem Phänomen? Ist es das was wir wollen? Dürfen wir überhaupt noch Grenzen haben und im Job nach Hilfe rufen? Es liegt immer an unserem eigenen Drehbuch: Schuldige suchen ist einfach und bringt uns auf die Verliererstraße. Lösungsorientiert handeln ist gefragt und nachweislich effektiver. Achtsamkeit, Resilienz, Akzeptanz, Loslassen u.v.m. sind gute Ratgeber. Wenn wir es schaffen nicht immer nach dem Warum zu fragen, nicht unnötige Energie im psychischen wie auch

im physischen Bereich zu investieren und uns somit selbst mental schwächen, entwickeln wir einen anderen Blick auf uns selbst und die Umwelt. Ein Trick ist nach guten Fragen zu suchen, Dankbarkeit zu entwickeln, sich selbst zu erkennen und nicht andere. Leistungsdruck, vermeintlich böse Kollegen und Chefs gehören dann der Vergangenheit an. Das Selbstwertgefühl steigern und Selbstbestimmung anwenden, das ist die goldene Regel.

seinen tragischen Absturz im Beruf schildert, erkennen wir darin viele Parallelen aus dem Spitzensport zu unserem eigenen Berufsalltag und können rechtzeitig achtsam mit uns

umgehen und somit selbst unser bester Freund werden. Gesunde Reaktion auf ungesunde Umstände führt am Ende zu einer Steigerung der Lebensqualität!

Lebe Balance: Balance und Gleichgewicht ist eine Frage der Haltung. Selbstakzeptanz, Selbstbestimmung, innere Stabilität und somit Erfolg im Beruf wie im privaten Bereich sind kein Zufall. Man muss danach leben, leben und nochmals leben. Wenn ein Betroffener aus der Praxis den Zuhörern mit der Kompetenz seiner Glaubwürdigkeit, weil er es selbst erlebt und zum Glück überlebt hat, Balance und Gleichgewicht ist eine Frage der Haltung.

Foto: Fotolia


10 Erkenntnis der Persönlichkeitstypen: sich selbst und andere verstehen ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Beim Expertenvortrag am 30. Juni mit Gereon Jörn erfahrten Sie, wie Sie auf andere Menschen wirken. Dabei geht es auch darum, wie Sie selbst mit anderen umgehen.

E

iner der wichtigsten Faktoren für Ihren Erfolg ist Ihre Fähigkeit, mit anderen Menschen umzugehen. Darum bedarf es dem Wissen um die Grundcharaktere /-verhalten der Menschen. Erfahren Sie, welche Typologie schon Hippokrates entdeckte, Siegmund Freuds Schüler C. G. Jung, einer der größten Psychologen ausbaute und von erfolgreichen Unternehmen der Gegenwart ge-

nutzt wird. Der Menschenkenner Gereon Jörn zeigt, welcher Typ Sie selbst sind und macht Sie Ihrer Selbst ein Stück mehr bewusst. Erfahren Sie, wie Sie auf andere wirken und wie andere Sie wahrnehmen. Lernen Sie auch den Typus Ihres Gegenübers auf Anhieb zu erkennen und tauschen Sie „Bewerten nach gut oder schlecht“ gegen Toleranz und Verständnis für die wertvolle Verschiedenheit von Menschen.

Weitere Infos Termin: 30.06.2016 Veranstaltungsort: proWIN Akademie, Alexander-von-Humboldt-Straße 7, 66578 Landsweiler-Reden Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 49 Euro, SZ-Card-Inhaber: 44 Euro. Gereon Jörn.

Foto: Gereon Jörn

Menschenkenntnis erzeugt Menschenkenner

Über den Referenten Er liebt, was er tut! Diese Feedbacks erhält Gereon Jörn regelmäßig von seinen Zuhörern. Der leidenschaftliche Speaker und Trainer ist als Experte für das Menscheln bekannt. Er vermittelt auf lebendige und unterhaltsame Art und Weise, dass es absolut wichtig ist zu wissen, wie unser Gegenüber tickt. Erst dann kann die Art und Weise des Umgangs ausgewählt werden. Charakterkunde war nie spannender. Warum wir sind wie wir sind und warum es so leicht sein kann, andere Menschen für sich zu gewinnen, erfahren Sie von Gereon Jörn. Er selbst hat immer von seiner Kunst, mit anderen Menschen umzugehen, profitiert. Er übernahm mit Anfang 20 den Vertrieb eines Unternehmens und verkaufte dort im ersten Jahr so viel, wie das Unternehmen in den elf Jahren zuvor. Dann entschloss er sich, als Speaker, Trainer und Autor die Potenziale seiner Zuhörer zu entfalten. Seine Vorträge sind praxisnah, lebendig, kurzweilig und doch nachhaltig! MEHR INFOS UNTER: www.ag-seminare.de

Gereon Jörn erzählt im Interview über das Wissen der Persönlichkeitstypen Herr Jörn, Sie gelten als Menschenkenner. Aber wie überhaupt lernen Menschen andere Menschen kennen? Gereon Jörn: Eine sehr gute Frage, die ich in drei Teilen beantworten möchte, denn aus meiner Sicht gibt es drei verschiedene Herangehensweisen. Die am meisten verbreitete Art, Menschen kennenzulernen, erfolgt in den ersten Sekunden über einen Abgleich aus den Erfahrungen mit ähnlichen Menschen aus der Vergangenheit. Es klingt schräg. Doch die meisten Menschen tun dies. Person A erblickt Person B und sofort fängt eine Bewertung an. Im Unterbewusstsein wird nach einer ähnlichen Person gesucht. Dann wird nachgeforscht, welche Erfahrungen damit verbunden sind. Schon hat Person A den ersten Eindruck. Das ist evolutionär bedingt. Unsere frühen Vorfahren saßen am Lagerfeuer und aus dem Gebüsch trat eine Person heran. Jetzt musste der Mensch am Lagerfeuer binnen Sekunden entscheiden, ob dies Freund oder Feind ist, um

sich entsprechend zu verhalten. Die zweite Gruppe lernt jeden Menschen neutral kennen. Sie bemühen sich keine Vorurteile zu haben und kein Schubladendenken zu nutzen. Dies gelingt nur Wenigen. Die dritte Art ist die Menschlerei. Dabei wird auf das Verhalten, auf die Sprechweise und andere Dinge geschaut. Dadurch ergibt sich ein Temperament, welches Gute und natürlich auch schlechte Seiten hat. Allerdings gibt es kein richtig oder falsch mehr. Ich gehörte, wie viele andere, lange Zeit zur ersten Gruppe. Menschen waren für mich ok bzw. nicht ok. Sie waren richtig oder falsch. Seit ich die Menschlerei nutze, weiß ich, dass es kein richtig oder falsch gibt, sondern jeder Mensch ist anders und jedes Anders ist eine Form von richtig.

Sie sagen: „Die Kunst ist es, andere Menschen für sich zu gewinnen.“ Wie stellt man das denn am besten an? Gereon Jörn: Es ist wie beim Angeln. Ein Angler überlegt

sich auch: Welchen Fisch will ich angeln? Wo gibt es diesen Fisch? Welche Angel brauche ich dazu? Welchen Köder benötige ich? Dies ist beim Menschengewinnen genau das Gleiche. Menschen lieben Menschen, die so sind, wie sie selbst oder so sind, wie sie selbst gern sein möchten. Menschen gewinnen in drei Schritten: 1. Erkenne, wer du selber bist! 2. Erkenne, wer dein Gegenüber ist! 3. Wähle die richtige Strategie für das Gewinnen (wähle den richtigen Köder)!

abonnieren. Ich habe da eine Aussage, die ich in jedem Vortrag verwende: Unser beruflicher und privater Erfolg war, ist und wird immer davon abhängig sein, wie gut wir mit anderen Menschen zurecht kommen. Es erleichtert das Leben, wenn wir verstehen, wie unsere Freunde, Lehrer, Eltern, Kollegen, Chefs, Kunden die Welt sehen. So können wir so mit ihnen reden, wie sie es brauchen. Der Köder muss eben dem Fisch schmecken und nicht dem Angler. Wir leben in einer Welt, in der wir nur durch und mit anderen Menschen erfolgreich werden.

den ist und nicht entschieden werden kann, dann komme ich einfach nicht mit dem oder der zurecht. Dann fehlt ganz einfach die Fähigkeit, Menschen für sich zu gewinnen.

Sie sind auch Coach für soziale Intelligenz. Kann man so etwas wirklich lernen? Gereon Jörn: Sehr gut sogar. Es ist wie mit einem Suchbild. Stellen Sie sich vor, ich zeige Ihnen ein Suchbild, in dem Dinge versteckt sind. Sie suchen und suchen und suchen. Sie werden auch einige der Dinge finden. Dann schauen wir gemeinsam drauf und ich zeige Ihnen die Dinge, die Sie Und nun? Was nützt es uns, noch nicht gefunden haben. Menschen zu kennen und sie Erfolgreich ist also, wer mit für sich gewonnen zu haben? anderen Menschen gut zurecht Eine Stunde später schauen kommt? Vielleicht will ich aber wir noch einmal auf das SuchGereon Jörn: Sie kommen bild. Was passiert? Sie werden mit manchen Menschen auch leichter durchs Leben. Wenn mehr und schneller die vergar nicht zurechtkommen? Sie z. B. einen Artikel schreiben, machen Sie sich auch Ge- Gereon Jörn: Ja, genau da liegt steckte Dinge finden als vorher. Mit dem richtigen Wissen danken, wie sollte dieser geder Unterschied in der Menschrieben sein, dass möglichst schlerei zum allgemeinen Um- erkennen Sie mehr. Neben dem Erkennen werden Sie viele Menschen Freude beim gang miteinander. Wer die auch besser verstehen. Sie haLesen haben? Toll wäre doch Menschlerei kennt, kann entben Verständnis für anders tiauch, wenn der Artikel so gut scheiden, mit wem er zurecht ckende Menschen. Dadurch ist, dass die Leser ihn weiterkommen möchte. Es ist eine können Sie die Art und Weise empfehlen und dadurch noch Entscheidungsfrage. Wenn des Umgangs wählen. mehr Menschen Ihre Zeitung dieses Wissen nicht vorhan-


i Ob Olympia oder Büro: Siegen kann jeder

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten

Beim Expertenvortrag am 22. September mit Michael Groß erfahren Sie, wie man die notwendigen Kräfte im Alltag mobilisiert, um mehr aus seinen Potenzialen zu machen.

W

enn jemand weiß, wie gut sich Erfolge anfühlen, dann ist es Dr. Michael Groß: Dreifacher Olympiasieger und fünffacher Weltmeister, vier Mal „Sportler des Jahres“, der erfolgreichste Schwimmsportler in Deutschland. Doch Gewinner wird man nicht über Nacht, hinter jedem Erfolg steckt viel harte Arbeit, und auch Niederlagen gehören dazu. Das ist im Berufs- und Privatleben nicht anders als im Sport. Auch ohne Medaillen erwarten uns dort viele Chancen, außergewöhnliche Leistungen zu bringen. Für die Erfüllung persönlicher Ziele und um Erfolge erleben zu können, muss man

meistens auch keine anderen besiegen. Häufig entscheiden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage, deshalb müssen wir lernen, uns zu überwinden, Neues wagen und aus Fehlern die richtigen Schlüsse ziehen.

WAS KANN ICH BESSER MACHEN? Was kann ich morgen neu, besser oder anders machen? Was ist bereits gut, war mir aber nicht so bewusst? Michael Groß zeigt anhand dieser Fragen, wie man die notwendigen Kräfte im Alltag mobilisiert, um mehr aus seinen Potenzialen zu machen. Denn: Siegen kann jeder nur durch sich selbst.

Michael Groß.

11

Foto: Björn Knetter

Weitere Infos Termin: 22.09.2016 Veranstaltungsort: proWIN Akademie, Alexander-von-Humboldt-Straße 7, 66578 Landsweiler-Reden Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 49 Euro, SZ-Card-Inhaber: 44 Euro.

Parallel zu seiner Sportkarriere studierte Michael Groß Germanistik, Politikund Medienwissenschaften und promovierte 1994. Heute ist er Inhaber einer Beratungsgesellschaft für Change Management und Talent Management und zudem Lehrbeauftragter an der „Frankfurt School of Finance & Management“. Inzwischen ist er auch als Buchautor und Coach aktiv. Dabei kombiniert er das gesamte Spektrum seiner Kompetenzen und Erfahrungen: Erstens das Fachwissen in der Personalführung und Entwicklung von Unternehmen, dann die vielfältigen Erkenntnisse als Unternehmer, drittens die Höhen und Tiefen der Sportkarriere und nicht zuletzt auch die Rolle als Ehemann und Familienvater. MEHR INFOS UNTER: www.michael-gross.net

Es ist einfach, Olympiasieger zu sein Der Weg zum Erfolg führt nicht immer über das Siegertreppchen. Auf das Podest gehen und bejubelt werden. Nichts übertrifft die Leichtigkeit dieses Moments. Nur wie ist das, ein Olympiasieger zu werden? Diesen Weg gehen wenige zu Ende. Dennoch können viele, ja alle, Triumphe feiern. Nichts erreicht das Gefühl der Zufriedenheit über die eigene Leistung nach der Schufterei, nach all den Höhen und Tiefen im Alltag. Siegen kann jeder, auch ohne Goldmedaille. Erfolg ist möglich, auch ohne die beste Leistung. Gewinnen ohne Fehler ist selten. Verlieren passiert häufig, auch ohne Fehler zu machen. Selbst optimale Leistungen reichen häufig nicht zum Sieg. Wer sich allein von der Nummer 1 abhängig macht, hat meist schon zu Beginn verloren. Dabei ist Erfolg auch ohne den Sieg im Wettbewerb möglich. Erster zu werden ist die schönste Nebenwirkung der eigenen Leistung. Und der finanzielle Ertrag sorgt dann für das i-Tüpfelchen. Alle Variablen sind nicht zu beherrschen. Und je stärker wir es versuchen, umso gerin-

men. So beeinflusst unser Verhalten andere. Ob wir wollen oder nicht, inspirierend oder irritierend. Wenn man als Talent, Wissen plus Wollen: Sportler des Jahres nicht zur die Summe entscheidet. Sie Ehrung geht, weil man lieber machte den Unterschied im Wettbewerb, ob ich früher die schwimmt. Zum Beispiel. Man schaut, wie ich schwimme, wie eigen 12,5 Prozent zum hundertprozentigen Erfolg werden ich arbeite. Ich schaue auf anEs gibt viel zu leisten auf dem dere, aber mache mich nicht Foto: Fotolia lassen konnte. Was selten geWeg zum Sieg. abhängig, wie andere auf mich lang, aber ohne das permanente Streben nicht erreichbar schauen. Ist das Ignoranz, Arger sind die Chancen für Erroganz, Intoleranz? Dem Stregewesen wäre. Genau wie folg. Machen wir uns nichts ben, immer besser werden zu vor, wir sind abhängig von äu- heute, ohne den Sport, ohne wollen, liegt die Gefahr inne, die große Bühne. Das größte ßeren Einflüssen. Deshalb müssen wir uns von ihnen un- Gefühl – ob für das Wasser, für sich abzugrenzen. Doch es Finanzdeals oder andere Men- geht nicht anders. Ohne Anerabhängig machen. Gestalten schen – verliert sich ohne das kennung, auch Kritik, ohne Wikönnen wir nur die eigene derhall, also Erfolg, verkümrichtige Handwerk, es einzuLeistung. Und das täglich. Jesetzen, ohne die Konsequenz, mert das Wollen zur Leistung. den Tag kann ich heute einen es umzusetzen. Das schwächsOlympiasieg bringen. Es fällt Erfolg krönt jede Leistung. te Glied entscheidet, besonkein Rekord mehr, es jubelt Der Kurzschluss schlägt natürkeiner. Vergängliche Maßstäbe ders im Alltag. Die stärksten lich immer sofort durch: eine Momente, die Euphorie der und vergebliche Mühen. Wir wissen zuvor nie, wann wir zur Siege, täuschen uns nur kurz- Leistung führt zum Sieg als fristig. Große Talente scheitern Zeichen des Erfolgs. So einrechten Zeit am richtigen Ort an sich selbst, da zunächst al- fach ist das. Ja, bei einem Viersind. Sicher, ein Risiko, aber tel meiner Leistungen früher, ich denke nicht daran. An das les in den Schoß zu fallen heute mal mehr, mal weniger. „Hätte, wenn und aber ...“. Ich scheint. Und die Motivation denke an die Chancen. An das verloren geht, gerade deshalb Als Inspiration für das tägliche Arbeiten kann ein mögliches „Jetzt, auf und weiter ...“. Nur mehr zu tun. Kurzschluss-Erlebnis alle vier zu 12,5 Prozent war mein Erfolg im Schwimmen durch die Es passiert auch ohne mich – Jahre nicht dienen. Eher umgekehrt. Niederlagen können oder durch mich. Jeder eigene Leistung zu beeinfluslange anhaltend als Stachel im sen. Acht Bahnen, sieben Geg- Mensch hat nur die Chance, auf sich selbst Einfluss zu neh- Fleisch sitzen, der nur durch ner, jeder von uns 12,5 Prozent. Nicht mehr, aber kein bisschen weniger.

größere Siege verloren wird. Der Erfolg kann nicht immer nur die eigene Leistung und Überwindung dazu sein, wie bei einem Marathon als Nummer 2.387 oder beim Iron Man in 14 Stunden 50 ins Ziel zu kommen. Viele Ex-Sportler bleiben bis in hohe Alter aktiv, weil sie niemals Erster waren. Erster werden, den Sieg erringen ist die Krönung. Manchmal zählt nur das. Denn Zweiter zu sein, besonders im Job, ist nun mal der erste Verlierer. Es gibt keinen Vize-Olympiasieger, keine Vize-Auftragnehmer oder zwei Bewerber, die auf einem Arbeitsplatz arbeiten. Der Erfolg muss letztlich die eigene Leistung sein. Fatal wäre es, immer nur auf den Sieg zu schielen. Auf dem Weg dorthin würden viele Leistungen und Erfolge unentdeckt bleiben: Die Freude über eine extrem gelungene Präsentation, als Motivation für den nächsten Wettbewerb, trotz Platz 2. Die perfekte Abwehrleistung bei einem 0:1, durch einen umstrittenen Elfmeter in der 90. Minute. Es gibt viel zu leisten auf dem Weg zum Sieg, was auch ohne Sieg viel wert ist.


12 Wie Sie Ihre Resilienz steigern und Herausforderungen besser meistern ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Beim Expertenabend am 17. Oktober. mit Mathias Fischedick lernen Sie, wie Sie auf Dauer kraftvoll bleiben.

P

Mathias Fischedick.

Foto: Armin Zedler

sychische Widerstandsfähigkeit ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren. Nur wer sich schnell von Herausforderungen erholt, kann konstant leistungsfähig bleiben. In diesem Vortrag erhalten Sie Antworten auf die Frage, welche Faktoren Ihre Resilienz steigern und mit welchen Maßnahmen Sie selbst dafür sorgen, auf Dauer kraftvoll zu bleiben. Körperlich verlangt uns unsere Arbeit heutzutage nur noch selten einen Kraftakt ab, dafür psychisch umso häufiger: Gesteigerter Zeitdruck, immense Informationsüberflutung, permanente Erreichbarkeit - das sind nur einige Beispiele für den gesteigerten Leistungsanspruch, mit dem wir täglich konfrontiert werden. Je schneller Sie es im Alltag schaffen, sich von diesen Herausforde-

rungen zu erholen, desto leistungsfähiger bleiben Sie auf Dauer. Mathias Fischedick geht in diesem unterhaltsamen Vortrag der Frage nach, welche Faktoren die menschliche Resilienz steigern und mit welchen Maßnahmen Sie ganz einfach selbst dafür sorgen können, auf Dauer Ihre volle Leistungsfähigkeit zu erhalten.

Weitere Infos Termin: 17.10.2017 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro.

Über den Referenten Mathias Fischedick ist diplomierter Mental Coach und diplomierter systemischer Coach. Seit über 10 Jahren unterstützt er Menschen darin, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, ihre Ressourcen zu nutzen und ihre Ziele zu erreichen. Als ehemaliger Producer in der Medienbranche kommt Mathias Fischedick aus der Praxis. Durch seine Führungspositionen bei internationalen TV-Konzernen weiß er, was nachhaltige Mitarbeitermotivation, kreative Lösungsfindung und klare Kommunikation bedeuten. Er versteht es, Menschen aus den unterschiedlichen Fachbereichen als Team zu führen. Mit seinem authentischen und unterhaltsamen Vortragsstil schafft es Mathias Fischedick, fundiertes Wissen so zu vermitteln, dass es bei den Zuhörern auf offene Ohren stößt und nachhaltig Wirkung zeigt. Durch seine Erfahrungen in der Medienbranche versteht er es, Themen professionell zu präsentieren.

Einfach stark! Wie Sie im Beruf und privat dauerhaft leistungsfähig bleiben Der Mental Coach Mathias Fischedick zeigt auf, wie Sie sich vor einem Burnout schützen und langfristig kraftvoll bleiben. Resilienz ist keine schusssichere Weste, sondern die Fähigkeit sich schnell wieder zu erholen „Ich wäre so gerne wie ein Fels in der Brandung, der allem widersteht!“, diesen Wunsch höre ich immer wieder von Teilnehmern in meinen Seminaren und Coachings. Es ist die Hoffnung, dass es sowas gibt wie eine mentale schusssichere Weste, die man sich einfach überstreift und die einen unverletzbar macht. Ich muss Sie leider enttäuschen: die gibt es nicht. Kein Mensch ist so widerstandfähig, dass ihn nichts umhaut. Und nun? Das Entscheidende ist nicht, dass Sie allem widerstehen, sondern wie schnell Sie wieder auf die Beine kommen. Man spricht hier auch von „Resilienz“. Unser veraltetes Gehirn macht uns Stress In der heutigen Zeit sind es nur selten körperliche Beanspruchungen, die uns in die Knie zwingen, sondern es sind die mentalen Herausforderun-

Gehirn in den letzten 100.000 Jahren nicht wesentlich weiterentwickelt hat. Das ursprüngliche Sicherheitssystem ist zu einer überempfindlichen Alarmanlage geworden, die schon bei der kleinsten Erschütterung Großalarm auslöst. Zwei Faktoren entscheiden darüber, wie schnell wir uns von Stress erholen und wieder in unsere Kraft kommen: Unsere Fähigkeit die Produktion von Stresshormonen zu stoppen und die im Blut Finden Sie zurück zu Ihrer Foto: Fotolia vorhandenen wieder abzubauinneren Stärke. en. Um Adrenalin und Kortisol zu reduzieren, gibt es eine gen. Immer wenn wir unter ganz simple Methode: BeweDruck stehen, dann schüttet gung. Falls Sie jetzt der Geunser Körper Stresshormone danke stresst, dass Sie einen aus. Die wichtigsten sind Marathon laufen müssten oder Adrenalin und Kortisol. Sie regelmäßig ins Fitness-Studio sorgen dafür, dass unseren Muskeln mehr Sauerstoff und gehen, kann ich Sie beruhiZucker zugeführt wird und wir gen! Ein 20-minütiger Spazier„kampfbereit“ sind. Sie haben gang oder ein paar Treppen, die Sie laufen, reichen oft richtig gelesen: Wenn uns etwas stresst und sei es nur eine schon aus, um Stress zu reduE-Mail vom Chef oder ein Berg zieren. Tanzen hilft übrigens auch. Damit keine neuen von Bügel-Wäsche, dann reagiert unser Körper so, als gin- Stresshormone ausgeschüttet werden, braucht es nur eines: ge es um Leben und Tod. Das Entspannung. Damit zeigen liegt daran, dass sich unser

wir unserem alarmierten Gehirn, ganz bewusst, dass alles in Ordnung ist und uns keine wirkliche Gefahr droht. Was entspannt Sie? Für Viele sind es Dinge wie Lesen, Fernsehen, Schlafen, Wellness, mit Freunden Zeit verbringen, Basteln oder ähnliche Dinge. Werfen Sie einen Entspannungsanker Eine weitere Möglichkeit sind sogenannte „Entspannungsanker“. Ich meine damit Dinge oder Tätigkeiten, die Sie unbewusst mit entspannten Zeiten verbinden. Schauen Sie sich zum Beispiel Fotos von einem Urlaub an, den Sie wirklich genossen haben. Trinken Sie den Tee, den Ihnen früher immer Ihre Lieblingsoma gemacht hat. Legen Sie das Parfüm auf, das Ihnen ein geliebter Mensch geschenkt hat. Hören Sie Musik, die Sie an schöne Abende mit guten Freunden erinnert. Nun liegt es in Ihrer Hand: Nehmen Sie Ihr Leben schwer und bleiben liegen oder nehmen Sie es leicht und stehen wieder auf?

Buchtipp! „Wer es leicht nimmt, hat es leichter“ Weitere Tipps zu einem leichteren Leben finden Sie im aktuellen Buch von Mathias Fischedick. Piper, 256 Seiten, 9,99 Euro. ISBN: 978-3492305136. MEHR INFOS UNTER: www.mathiasfischedick.de


i Über den Referenten René Borbonus gehört zu den führenden Spezialisten für Kommunikation, Präsentation und Rhetorik und zählt zu den Top 100 Excellent Speakers. Er ist Coach, Buchautor und Vortragsredner und bereitet professionell Führungskräfte, Unternehmer und andere Persönlichkeiten auf ihren persönlichen Auftritt vor. Dabei sieht er sich nicht als Lehrer, sondern Sparringspartner, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Freude an der freien Rede zu wecken. Kommunikation bewegte René Borbonus schon immer. Nach seiner Lehre zum Bankkaufmann wechselte Borbonus in den Bereich Werbung und Öffentlichkeitsarbeit eines Geldinstitutes. Danach folgten ein Studium der Germanistik, Politik und Psychologie und erste Erfolge als Hochzeitsredner, Moderator und Redenschreiber. So begann 1997 seine Karriere als Coach und bereits im April 2000 gründete er die Communico GmbH. MEHR INFOS UNTER: www.rene-borbonus.de

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

13

Die Kraft der Rhetorik Beim Vortrag mit René Borbonus am 10. November erfahren Sie, wie Sie Ihre Rede sprachlich und inhaltlich aufwerten und mit welchen einfachen Stilmitteln Sie Ihr Publikum mitreißen und nachhaltig überzeugen.

A

ndere mit den eigenen Worten zu fesseln und für Inhalte zu begeistern, für viele ist das eine Wunschvorstellung. Und genau diesen Wunsch möchte René Borbonus in 90 Minuten wahr machen. Er macht anspruchsvolle Theorie mit persönlichen Erfahrungswerten fassbar: Ein Plädoyer für die freie Rede, die auf mehr zielt als nur auf bloße Information. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Rede sprachlich und inhaltlich aufwerten

René Borbonus.

und mit welchen einfachen Stilmitteln Sie Ihr Publikum mitreißen und nachhaltig überzeugen. Überlassen Sie dabei nichts dem Zufall, sondern gehen Sie gemeinsam mit René Borbonus den Schritt von der Theorie in die Praxis. Ein toller Expertenvortrag: kurzweilig, inspirierend, substantiell und mit wertvollen Impulsen.

Foto: Communico GmbH

Weitere Infos Termin: 10.11.2017 Veranstaltungsort: proWIN Akademie, Alexander-von-Humboldt-Straße 7, 66578 Landsweiler-Reden. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 49 Euro, SZ-Card-Inhaber: 44 Euro.

Drei entscheidende Fragen zu Rhetorik René Borbonus gibt wertvolle Tipps, wie man sich im entscheidenden Moment richtig ausdrückt. Welches sind Ihre 3 wichtigsten Tipps zur Verbesserung der Rhetorik? René Borbonus: Das erste Gebot ist Kürze. Viele sprechen zu lange, reden um den heißen Brei herum – das nervt. Wenn man beispielsweise in Talkshows beobachtet, wer gut ankommt, zeigt sich: Das Publikum liebt Menschen, die präzise sprechen. Ein weiterer Vorteil prägnanter Rhetorik: Je weniger man sagt, je weniger Argumente man ins Feld führt, desto weniger Widerstände können sich aufbauen. Einfachheit ist das zweite Gebot. Als Experten fallen wir oft dem Fluch des Wissens anheim: Wir drücken uns unklar aus, weil wir gar nicht merken, dass wir Fremdwörter, Abkürzungen und Anglizismen einstreuen. Und wenn der andere uns nicht versteht, dann vertraut er uns nicht wirklich. Lieber einmal zu viel erklären als zu wenig. Ich habe beispielsweise lange Zeit den Begriff Persuasion freigiebig verwendet – bis sich mal ein Teilnehmer in einem Das erste Gebot ist Kürze. Viele sprechen zu lange, reden um den Seminar traute, mich zu fraFoto: Fotolia heißen Brei herum – das nervt.

gen, was das eigentlich ist. Das dritte Gebot lautet Struktur. Überzeugende Menschen sprechen vor allen Dingen klar und aufgeräumt. Inhalte sollten immer aufeinander aufbauen und logisch ineinander übergehen. Der rote Faden ist sehr wichtig und lässt sich zum Beispiel durch Storytelling gut stützen.

maximal drei Gründen bzw. Argumenten ein, damit der Andere mir folgen kann, und gebe erst dann das Ziel preis.

Gibt es Strategien auf schwierige Fragen souverän zu antworten? Können Sie diese kurz erklären? Borbonus: Die Kunst bei schwierigen Fragen besteht darin, sie in Vorlagen zu verwandeln. Wenn eine Frage neWelche Regeln sollten Ihrer Meinung nach bei einer zielge- gativ, suggestiv, beschuldigend oder gar verletzend forrichteten Gesprächsführung muliert ist, kommt es darauf beachtet werden? an, die Bewertung auszublenBorbonus: Hier sollte die Struktur schon bei der Vorbe- den und das Kernanliegen zu erkennen, also bei der Sache reitung eine Rolle spielen. Es macht Sinn, die Gesprächsfüh- zu bleiben. Dieses Kernanliegen können wir dann in eine rung von hinten nach vorn zu Perspektive rücken, aus der erarbeiten. Das heißt: Wenn wir konstruktiv antworten könman eine Mitteilung plant, sollte man sich zuerst das Ziel nen. Eine negative Frage könklar machen, daraufhin die Ar- nen wir positiv paraphrasieren, und schon wird daraus ein gumente aufbauen und erst dann überlegen, wie man ein- Sprungbrett für unsere Argumente. steigt. Auch der Anlass sollte So wird zum Beispiel aus „WaBerücksichtigung finden: rum fusionieren Sie nicht mit Wenn ich jemanden informieeinem größeren Unternehren möchte, beginne ich mit men?“ das positiv formulierte dem Ziel. Wenn es jedoch daSprungbrett: „Warum wir unrum geht jemanden zu überabhängig bleiben?“ zeugen, steige ich mit ein bis


14

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten Johannes Warth ist geboren und aufgewachsen in Oberschwaben. Nach dem Studium der Schauspielkunst und mehrfachen Theaterarrangements zog es ihn in die freie Szene. Durch verschiedene Erfahrungen als Entertainer und Komiker erhielt er einen Einblick in die Welt der Personalentwicklung. Hier fand Johannes Warth schließlich seine Berufung als Ermutiger und Überlebensberater. Mit seinen Vorträgen „7 Schritte zum Erfolg“, „Mut tut gut“ und „Lebensqualität“ ist er in den verschiedenen Wirtschaftsunternehmen und auf den Bühnen der Republik unterwegs. Sein stetes Motto heißt dabei immer: „Reichtum ist mehr als Geld“. MEHR INFOS UNTER: www.johannes-warth.de

Die 8 Samen der Achtsamkeit Beim Expertenabend mit dem Ermutiger und Persönlichkeitscoach Johannes Warth am 5. Dezember erhalten Sie tiefgründige Botschaften wie zum Beispiel: „Frohlockende Menschen bewegen leichter“.

J

ohannes Warth sät mit seinem Vortag eine Handvoll Samen, die in Sachen Erfolg die Tool-Palette fruchtbar erweitern kann, denn es gilt stets das uralte Motto: Du erntest, was du säst. Achtsamkeit in punkto Einstellung, Achtsamkeit betreffend der Zielrichtung, Achtsamkeit hinsichtlich der Freude, Achtsamkeit bezüglich der Fairbundenheit und Achtsamkeit in Sachen Geben. Im Anschluss liegt folglich der Samen in der Hand und kann nur mittels achtsamer Pflege reifen und Früchte hervorbringen. Außerdem: „Achtsamkeit schützt vor Einsamkeit oder wer sich selbst achtet, wird geachtet“.

TOLLE AKTIONSBILDER Johannes Warth ist Ermutiger, Persönlichkeitscoach und Überlebensberater. Sein Repertoire aus Schauspielkunst, Musik und Artistik zieht den Zuschauer in seinen Bann. Vor

allem durch die Vermischung seiner Aktionsbilder und der geistigen Botschaften gelingt es ihm auf besondere Weise, diese an den entscheidenden Stellen zum Leben zu erwecken und so manchen Veränderungsprozess ins Rollen zu bringen. Mit Wortwitz und aktionsgeladenen Bildern vergeht die Zeit wie im Flug und selten bleibt dabei ein Auge trocken. Lachen öffnet die Herzen und öffnet den Geist. Johannes Warth vermittelt durch Anschaulichkeit mit Leichtigkeit tiefgründige Botschaften: „Frohlockende Menschen bewegen leichter“.

Johannes Warth. Foto: Johannes Warth

Weitere Infos Termin: 05.12.2017 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticketpreis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro

Achtsamkeit. Entspannter durch den Tag. So packen Sie den Stress am Schlafittchen. Entspannung fängt im Kopf an. Einfache Übungen helfen Ihnen dabei, den Alltagsstress zu senken – und sich als auch die Welt bewusster wahrzunehmen. Johannes Warth ist Ermutiger, Überlebensberater und Trainer. Als ausgewiesener Experte für Lebensführung packt Warth die Dinge sprachlich an ihrer Wurzel und lenkt den Fokus darauf, was wirklich zählt. Er sät mit seinen Vorträgen und Seminaren eine Handvoll Samen, die in Sachen Zufriedenheit den Sinn freilegen und einen Weg weisen, wie das geht: Entspannter leben. Seine Bilder und Botschaften bleiben lange in Erinnerung. Und ermutigen immer wieder, tatkräftig voran zu kommen und dabei Freude zu erleben. Im Interview mit SZ-Mitarbeiter Kai Hunsicker spricht er über seine Arbeit.

Kern unschöne Empfindungen frei zu setzen.

Das klingt jetzt sehr ungemütlich. Aber es ist doch normal, dass wir Pflichten haben, denen wir nachkommen müssen? Warth: Das bestreite ich gar nicht, im Gegenteil ist es sogar wichtig, sich selbst eine Struktur zu geben. Aber die Frage ist eben das Maß. Und die Beweggründe, die uns dazu leiten, genau so zu leben, wie wir leben. An diesem Punkt setzt Achtsamkeit an. Welche Die Grundidee bei Stress ist, zu Samen haben wir in der Hand, lernen, bewusster mit sich und und warum? Alleine die Idee, dass wir mehr beeinflussen seiner Persönlichkeit umzugeFoto: Fotolia können, als es sich manchmal hen. anfühlt, ist schon befreiend im tional auf einer Agenda abge- Moment. Aber kommen Sie in hakt werden müssen. Leben stressigen Situationen überHerr Warth, Sie kommen viel nach Plan, alles schön sicher, haupt noch zu solch einem Gemit Menschen in Kontakt, dealles in Form. Viel Müssen, danken? Achtsamkeit setzt imnen Stress das Leben schwer Sollen, aber kaum oder gar mer eine Entschleunigung. macht. Wie erleben Sie das? Wann haben Sie das letzte mal Johannes Warth: Ich stelle lei- nicht mehr ein Wollen. Damit verändert sich der Blick auf wirklich nichts gemacht? Und der oft fest, dass diese Menden Alltag vollkommen, er ich meine das ganz wörtlich: schen vollkommen aus ihrer Nichts! Kein Handy, kein FernMitte gefallen sind. Sie setzen wird funktionaler, schwerer, den Fokus auf Aspekte, die au- äußerlicher. Und ehe man sich seher, keine Lektüre, die Sie versieht, geht damit etwas von sich selbst ablenken ßerhalb von Ihnen liegen. Da könnten. Was sehen Sie dann? stimmt das Verhältnis einfach ganz Wesentliches verloren: Das Leben zu entdecken, offen Achtsamkeit verstehe ich im nicht mehr aus den Dingen, zu sein für den Augenblick und Kern zunächst als ein sich Eindie einem Eigenantrieb entzu genießen. Dieser Verlust lassen auf die Dinge ganz in springen und zu einem gehöuns. Das will geübt sein, und ren, und den Dingen, die funk- hat leider viel Kraft, um im

legt, im Alltag fein eingesetzt, viele gute Schwingungen frei.

Das klingt jetzt so leicht, wenn Sie das sagen. Und es reicht schon, einfach mal still zu halten? Warth: Oh, unterschätzen Sie das besser nicht. Der achtsame Umgang ist nur eine Bedingung, eine von vielen, lassen Sie es mich so sagen: Jeder Mensch ist anders in seinen Alltag verstrickt, natürlich muss man da bei jedem konkret schauen. Wenn Sie achtsam zu sein beginnen, fängt die eigentliche Arbeit aber erst an. Die Grundidee bei all dem ist, dass Sie bewusster mit sich und Ihrer Persönlichkeit umgehen lernen und das als Methode, oder besser gesagt der freundliche Umgang mit sich selbst, Ihr Bewusstsein weitet und Ihre Wahrnehmung freier macht. Sie vergleichen und bewerten sich weniger, leben wieder mehr im Augenblick und sind freier, Ihre Sinne so einzusetzen, für was sie gedacht sind: Sich eben zu besinnen. Und die Welt herein zu lassen als feines Schauspiel und guten Ort für die Seele. Die Aufs und Abs werden dadurch nicht weniger. Aber Sie

entwickeln eine andere Haltung und werden gelassener. Genau darum geht es mir.

Gelassenheit ist sehr willkommen, gerade in stressigen Zeiten. Und es wird nicht weniger, aber vielleicht leichter immerhin. Richtig? Warth: Ja, könnte man so sagen. Wir alle können nicht verhindern, dass es mal „zu viel“ ist, zu anstrengend, fordernd. Das Problem ist halt oft, wenn die Aufs und Abs zu schnell hintereinander passieren. Wir brauchen die Veränderung unbedingt, brauchen Bewegung. Das Entscheidende ist, was Sie dann damit machen, ob Sie da still mitgerissen werden oder es sich zuhanden machen. Am besten füllen wir das mit einer inneren Haltung, die uns elastisch hält, offen und neugierig. Das ist natürlich kein Garant, dass Sie sich nicht auch mal weniger gut fühlen. In meinem Vortrag biete ich viele Übungen an, wie das konkret geht. Was mache ich gerade? Wie mache ich es und wie fühle ich mich dabei? Was leitet mich jetzt? Das sind letztlich einfache Fragen, und wir tun gut daran, immer mit ihnen umzugehen.


i

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

René Borbonus mit MitarbeiterInnen der Victor´s Unternehmensgruppe

15

6ODWFR6WHU]HQEDFKPLW3URŰER[HU-¾UJHQ'REHUVWHLQ

Expertenwissen, das ankommt ...

Christel Els aus Landsweiler-Reden zu dem Abend von Oliver Geisselhart:

Karsten Matt aus Ensheim meint zu René Borbonus:

„Ich bin so begeistert, ich habe schon die ganze Reihe gebucht und besuche auch in jedem Fall das Tagesseminar mit Oliver Geisselhart.“

„Sensationell guter Abend. Ich bin als Finanzberater viel mit Menschen zusammen und habe heute wirklich gute Anregungen bekommen.“

Heinz-Peter Klein (links) aus Saarbrücken neben Kai Hunsicker zu Jörg Löhrs Vortrag:

„Es ist einfach wichtig, seinen Blick zu schärfen und immer zu schauen, in welche Richtung man geht. Das hat Jörg Löhr heute Abend ja klar heraus gearbeitet.“

Rouven Krämer aus Saarbrücken und Ingrid Bergmann aus Frankreich zu dem Vortrag von Monika Matschnig: Das Ehepaar Wesely aus Ormesheim war begeistert von Isabel Garcìa:

„Das war alles wie aus dem Leben gegriffen. Frau Garcìa wirkte natürlich und erfrischend, wir haben viel mitgenommen aus dem heutigen Abend“, sagte Bettina Wesely. Ihr Mann Achim fügte hinzu: „Wir sind nicht zum ersten Mal hier, und ich kann sagen: Es hat sich wieder sehr gelohnt, die Veranstaltungen machen einfach Spaß. Und man lernt noch etwas für sich und seinen Alltag.“

„Für mich als Führungskraft war das heute lehrreich und eine Bestätigung. Es war sehr frisch und humorvoll, gleichzeitig war die Kompetenz von Frau Matschnig jederzeit sichtbar. Ich fand es wirklich gut“, schwärmte Ingrid Bergmann. Auch der Saarbrücker Rouven Krämer hatte einen schönen Abend: „Das hat viel Spaß gemacht heute. Ich leite ein kleines Unternehmen und wollte mir Anregungen holen. Ich hab heute richtig viel bekommen und mich gleichzeitig gut amüsiert.“


TICKETS UND ANMELDUNG

KOOPERATIONSPARTNER 2017

Kartenbestellungen:

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Partnern bedanken: bei Schröder Fleischwaren, die unsere Gäste im SZ-Forum mit schmackhafter Currywurst verwöhnen und bei der Bitburger Braugruppe, die für kalte Getränke sorgt.

Ticket-Hotline: 0681-5 02 55 22 Mo. bis Fr. 8 bis 18 Uhr, Sa. 8 bis 13 Uhr, bei der SZ vor Ort in Saarbrücken oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

JETZT NEU:

HERZLICHEN DANK!

ABO-PASS

Preise Tickets/Abo-Pass: SZ-Experten Forum

Redenswertes

Einzeltickets: 40 € inkl. Getränke & Snack, 35 € für SZ-Card-Inhaber

Einzeltickets: 49 € inkl. Getränke & FingerfoodBüffet, 44 € für SZ-Card-Inhaber

Abo-Pass: 7 Tickets kaufen, nur 6 bezahlen! 7 Tickets: 240 € statt 280 € Abonnenten mit SZ-Card: 210 € statt 245 €

Abo-Pass: 10 % sparen! 4 Tickets: 175 € statt 196 € Abonnenten mit SZ-Card: 155 € statt 176 €

Infos: www.saarbruecker-zeitung.de/expertenforum · www.facebook.de/szexpertenforum



Hiermit bestelle ich Tickets für folgende Veranstaltungen 20.01.2017

Andreas Niedrig – Wer sagt, dass das Leben immer leicht sein muss?

_________ Anzahl Tickets

Redenswertes

Ticket 49 € // 44 €*

07.02.2017

Martin Klapheck – Auf der Tonleiter zum Erfolg

_________ Anzahl Tickets

SZ-Experten Forum

Ticket 40 € // 35 €*

07.03.2017

Uwe Pettenberg – Sieben Anstiftungen zum Glück. Denn du bist der Held in deiner Welt!®

_________ Anzahl Tickets

SZ-Experten Forum

Ticket 40 € // 35 €*

04.04.2017

Lars Effertz – Überzeugen heißt Verstehen. Verhandlungssicher in jeder Lebenslage!

_________ Anzahl Tickets

SZ-Experten Forum

Ticket 40 € // 35 €*

09.05.2017

Mahsa Amoudadashi – Wie aus Begeisterung Qualität wird

_________ Anzahl Tickets

SZ-Experten Forum

Ticket 40 € // 35 €*

30.05.2017

Babak Rafati – Stressmanagement? Brennen statt auszubrennen!

_________ Anzahl Tickets

SZ-Experten Forum

Ticket 40 € // 35 €*

30.06.2017

Gereon Jörn – Selbstwahrnehmung / Fremdwahrnehmung

_________ Anzahl Tickets

Redenswertes

Ticket 49 € // 44 €*

22.09.2017

Michael Groß – Ob Olympia oder Büro: Siegen kann jeder

_________ Anzahl Tickets

Redenswertes

Ticket 49 € // 44 €*

17.10.2017

Mathias Fischedick – Einfach stark! Resilienz steigern und Herausforderungen meistern

_________ Anzahl Tickets

SZ-Experten Forum

Ticket 40 € // 35 €*

10.11.2017

René Borbonus – Die Kraft der Rhetorik

_________ Anzahl Tickets

Redenswertes

Ticket 49 € // 44 €*

05.12.2017

Johannes Warth – Die 8 Samen der Achtsamkeit

_________ Anzahl Tickets

SZ-Experten Forum

Ticket 40 € // 35 €*

_________ Anzahl Pässe

240 € statt 280 € // 210 € statt 245 €*

Oder profitieren Sie vom günstigen Abo-Pass! SZ-Experten Forum Abo-Pass

Dieser Abo-Pass beinhaltet ausschließlich die 7 Veranstaltungen der Reihe SZ-Experten Forum mit Veranstaltungsort Saarbrücken. Buchbar bis 07.02.2017. Redenswertes Abo-Pass

_________ Anzahl Pässe

175 € statt 196 € // 155 € statt 176 €*

Dieser Abo-Pass beinhaltet ausschließlich die 4 Veranstaltungen der Reihe Redenswertes mit Veranstaltungsort Landsweiler-Reden. Buchbar bis 20.01.2017. Beim Abo-Pass ist eine Kombination von Veranstaltungen der beiden Vortragsreihen leider nicht möglich.

Bitte liefern Sie meine Karten an folgende Adresse:

* Ermäßigter Preis für Abonnenten der Saarbrücker Zeitung mit SZ-Card

Ja, ich bin Abonnent der Saarbrücker Zeitung und profitiere vom SZ-Card-Rabatt SEPA-Lastschriftmandat

Name

Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Telefon für Rückfragen (Bitte unbedingt angeben)

Ich ermächtige die Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH einmalig die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten meines Kontos (kein Sparkonto) mittels Lastschrift einzuziehen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Gläubiger-Identifikationsnummer: DE15ZZZ00000159652

IBAN

BIC

Kreditinstitut

Ort, Datum

Unterschrift

Coupon bitte einsenden an: Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH, Stichwort: SZ-Experten Forum, Gutenbergstr. 11-23, 66117 Saarbrücken oder per Fax an 0681-502 79 3512 oder E-Mail an expertenforum@sz-sb.de


Sz experten forum 2017