Page 1

Anzeigen-Sonderveröffentlichung

JAHRESPROGRAMM 2018

05.12.2017

FRISCHE IDEEN BEGEISTERUNG WEITERBILDUNG INSPIRATION EXPERTENWISSEN NEUE WEGE RAUS AUS DEM TROTT SCHWIERIGE ENTSCHEIDUNGEN LÖSUNGEN NEUE WEGE FINDEN AUSTAUSCH KOMMUNIKATION STRESS IM JOB VERSTEHEN HERAUSFORDERUNG DIE TOP-SPEAKER DEUTSCHLANDS

Erstklassige Weiterbildung: Wir bringen Top-Referenten ins Saarland

Großes Expertenwissen: Unsere aktuellen Referenten stellen sich vor

Rückblick 2017: Unterhaltsam vorgetragenes Fachwissen und viele Anregungen


2

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Inhalt

UNTER DRUCK SOUVERÄN BLEIBEN SZ-Experten Forum am 27. Februar mit Veränderungsexperte Peter Holzer

..........

04

BÖSE MÄDCHEN KOMMEN IN DIE CHEFETAGE SZ-Experten Forum am 20. März mit Coach und Schauspieler Lutz Herkenrath . . . .

05

ANSTECKENDES GLÜCK SZ-Experten Forum am 24. April mit Lebens-Coach Uwe Pettenberg

06

..............

GEHT NICHT GIBT’S NICHT! SZ-Experten Forum am 15. Mai mit Managementtrainer Thomas Baschab OPTISCHE PERFORMANCE SZ-Experten Forum am 29. Mai mit Dresscode-Expertin Petra Waldminghaus

Die Vorträge im Forum der Saarbrücker Zeitung begeistern seit 2015. .......

07

........

08

SPRECHEN WIE EIN PROFI SZ-Experten Forum am 11. September mit Expertin für bewegendes Sprechen Dr. Monika Hein . . . . . .

09

GEWONNEN WIRD IM KOPF SZ-Experten Forum am 16. Oktober mit Erfolgstrainer und Bestsellerautor Dirk Schmidt

.

10

EXPERTENWISSEN, DAS ANKOMMT Das sagen die Teilnehmer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

11

TICKETS UND ANMELDUNG Preise, Termine und weitere Infos

...............

I MPRESSUM

12

SZ-EXPERTEN FORUM 2018

Weiterbildung der Extraklasse 2018 bringen wir für Sie wieder Top-Referenten ins Saarland. Profitieren Sie von den Kenntnissen renommierter Experten und ihren wertvollen Tipps. Was genau Sie beim SZ-Experten Forum erwartet, erfahren Sie in dieser Sonderveröffentlichung. Abonnenten mit SZ-Card erhalten natürlich Preisvorteile.

SONDERVERÖFFENTLICHUNG DER SAARBRÜCKER ZEITUNG VERLAG UND DRUCKEREI GMBH VOM 05. DEZEMBER 2017 VERLAGSGESCHÄFTSFÜHRUNG Thomas Deicke

ANZEIGENLEITUNG Alexander Grimmer

REDAKTION Elisabeth Heil (verantwortlich), Kai Hunsicker

LAYOUT UND PRODUKTION Complete Media Services (CMS) Produktmanagement Ralf Kothe (SZ)

DRUCK UND VERLAG Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH 66103 Saarbrücken

Foto: Manuela Meyer

I

m September 2015 gestartet, hat sich das SZ-Experten Forum als feste Größe im Veranstaltungskalender der Saarbrücker Zeitung etabliert. Weiterbildung der Extraklasse steht natürlich 2018 wieder im Fokus, beruflich wie privat. Dafür geben Ihnen prominente Experten Tipps, Anregungen und viel Fachwissen in die Hand. Das SZ-Experten Forum ist eine Veranstaltungsrei-

he der Saarbrücker Zeitung zur Berufsund Persönlichkeitsentwicklung in Form von Expertenabenden mit erfahrenen TOPReferenten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Mit dem Angebot des Expertenforums profitieren Besucher vom Wissen der Besten für Ihre berufliche und private Weiterentwicklung. An insgesamt sieben Abenden

der Veranstaltungsreihe tauchen Sie das ganze Jahr über für jeweils 90 Minuten in das wunderbare Reich der Erkenntnis ein. Erfahren Sie Tipps aus erster Hand, erleben Sie mitreißendes Entertainment und entdecken Sie unter Anleitung, was in Ihnen steckt.

EXPERTENWISSEN VON DEN BESTEN – DAS SZ-EXPERTEN FORUM IN SAARBRÜCKEN 2018 finden im SZ-Forum, direkt neben dem Verlagshaus der SZ in Saarbrücken sieben Expertenabende statt – ideenreich, impulsgebend und inspirierend. Dabei erleben Sie aktuelle Themen rund um die Aspekte Persönlichkeit, Psyche und Alltagsbewältigung. Am 27. Februar heißt es mit Peter Holzer „Unter Druck souverän bleiben“. Er thematisiert den erfolgreichen Umgang mit schwierigen und dominanten Gesprächspartnern und wie wir heikle Botschaften souverän platzieren – und uns dabei aus der Schusslinie halten.


i

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Uwe Pettenberg demonstrierte anschaulich seine Wege zum Glück.

3

Fotos: Manuela Meyer

Der frühere FIFA- und Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati zeigte, wie wir am besten mit tiefen Krisen und Stress umgehen.

Bewegung hilft, Stress zu reduzieren, das beste Mittel, um runterzukommen, wie Mathias Fischedick demonstrierte.

Lutz Herkenrath zeigt am 20. März in „Böse Mädchen kommen in die Chefetage“ Strategien für mehr Durchsetzungskraft, für Frauen genauso wie

für Männer, die sich nicht immer trauen, den Mund aufzumachen. Als Mittler zwischen den Geschlechterwelten schildert Herkenrath auf humorvolle, treffende Weise die Regeln der Machtkämpfe. „Ansteckendes Glück“, das ist ein schöner Stoff, der jedem Menschen gefällt. Aber wie gelingt das und was macht Glück im Kern aus? Darüber referiert am 24. April Uwe Pettenberg. Am 15. Mai heißt es dann mit Thomas Baschab „Geht nicht, gibt`s nicht“. Seine Anleitung

zur Erweiterung eigener Grenzen ist eine lehrreiche Übung dafür, wie wir Ziele erreichen und uns nicht von Rückschlägen aufhalten lassen. Die Kraft der eigenen Präsentation ist der Ausgangspunkt am 29. Mai für Petra Waldminghaus.

Ihre Überlegungen zum Thema „Optische Performance - auf jeder beruflichen Bühne überzeugen“ hilft Menschen, sich besser zu präsentieren und zu zeigen, wer sie wirklich sind. Am 11. September ist Dr. Monika Hein zu Gast und referiert

zu „Sprechen wie der Profi“. Als „Lautmacherin“ präsentiert sie ein interaktives Training für eine gewinnende Stimme und die überzeugende Präsentation bei freien Reden. Dirk Schmidt bildet am 16. Oktober den Abschluss der dies-

jährigen Reihe. Mit „Gewonnen wird im Kopf“ präsentiert der Motivationstrainer persönliche Erfolgs-Strategien, so dass jeder sie für sich umsetzen kann. Am Ende werden Sie wissen, was Sie alles können. Und staunen!

Profitieren Sie vom günstigen Abo-Pass! Wiederholungstäter und SZ-Experten Forum Begeisterte aufgepasst: Es ist auch 2018 wieder möglich, die Veranstaltungsreihe im Abo zu buchen. Sie können die sieben Abende in Saarbrücken im Paket ordern und profitieren somit von einem Rabatt. SZ-Experten Forum Abo-Pass 2018: Der Abo-Pass beinhaltet die 7 Veranstaltungen der Reihe SZ-Experten Forum im SZ-Forum in Saarbrücken inklusive Snack und Getränken. Leser zahlen 240 statt 280 Euro. Abonnenten der SZ zahlen 210 statt 245 Euro, buchbar bis 26.02.2018. Einzeltickets: Regulärer Preis: 40 Euro, SZ-Card-Preis: 35 Euro.

Das Team der Firma Schröder begeisterte die Gäste 2017 mit ihrer feinen Curry-Wurst.


4

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten Peter Holzer ist Absolvent der European Business School (Oestrich-Winkel, D) und studierte Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik in Auckland (Neuseeland) und Chicago (USA). Seit zwei Jahrzehnten ist er unternehmerisch aktiv. Nach seinem Studium verantwortete er bereits als 24-jähriger den Vertrieb eines Private Equity Fonds für Mittelstandsfinanzierung und ver-20-fachte den Umsatz innerhalb von weniger als 5 Jahren. Auf dem Höhenflug seines Erfolgs bedrohte eine Erkrankung nicht nur sein Leben, sondern auch seine Stimme. Diese Erfahrung änderte vieles. Er kehrte der Finanzbranche den Rücken zu und wagte einen kompletten Neustart. Heute engagieren Vorstände und Führungskräfte mit Nummer 1- Anspruch ihn als Umsetzungsbegleiter von Veränderungsprojekten. MEHR INFOS UNTER: www.peterholzer.com

Heikle Botschaften. Unter Druck souverän bleiben. Lernen Sie im SZ-Experten Forum am 27. Februar mit Peter Holzer, wie Sie gekonnt durch heikle Themen navigieren.

H

eikle Botschaften gehören zu Ihrem Tagesgeschäft: Veränderungsvorhaben, schwierige Verhandlungen, Post-Merger-Integration, verpasste Vertriebsziele, Abmahnungen. . . bis hin zum Dialog mit dem pubertierenden Teenager zu Hause. Hier gilt es, Ihre Botschaften souverän zu platzieren – und

Weitere Infos

Peter Holzer.

Termin: 27. Februar 2018 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, 66117 Saarbrücken Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn: 19 Uhr, Ende: ca. 20.30 Uhr Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Preis: 35 Euro. Buchtipp: Mut braucht eine Stimme GABAL Verlag (2017) ISBN: 978-3-86936-797-2 Selbstbestimmt das eigene Leben gestalten. Die eigene Haltung finden und mutig dafür einstehen. Leseprobe + Videos: www.mut-zur-haltung.com Online unter www.sz-einkaufswelt.de und überall, wo es Bücher gibt oderdirekt beim SZ-Experten Forum.

sich gleichzeitig aus der Schusslinie zu halten. Peter Holzer zeigt in diesem Vortrag auf, dass dieser Spagat möglich ist und wie Sie souverän durch heikle Themen navigieren. Er fordert: Wir brauchen mehr Persönlichkeiten, die den Mut haben, auch schwierige Themen anzupacken, mehr Brückenbauer. Menschen, die in der Lage sind, zwischen unterschiedlichen Gruppen und Interessen zu vermitteln und Lösungen zu entwickeln. Dazu gibt der Vortrag konkrete Ant-

Foto: IDG Foto Vogt GmbH

worten aus der Praxis. Peter Holzer enthüllt mit Ihnen den unsichtbaren Code von Status, Macht und Einfluss. Erfolgreicher Umgang mit schwierigen/dominanten Gesprächspartnern. Heikle Botschaften souverän platzieren – und sich dabei aus der Schusslinie halten. Respekt und natürliche Autorität gewinnen – gerade in schwierigen Situationen. Menschen schnell und richtig einschätzen. Macht versus Einfluss — die Kunst, erfolgreich red zu führen.

Nichts als die unbequeme Wahrheit Mit der Wahrheit anderen etwas Gutes tun – im Coaching, unter Freunden, in der Partnerschaft. „Du bist unzuverlässig!“ Bamm, das hatte gesessen. Der Vertriebsvorstand guckte mich etwas baff aus großen Augen an. Er saß mit einer Runde auserlesener Mitarbeiter und Führungskräfte vor mir in einem Coaching zur Vertriebsentwicklung. Von zwölf Anwesenden hatten sich zehn auf ihre Präsentation vorbereitet. Für den Vorstand und einen Mitarbeiter galt: „Sie sind unzuverlässig!“ Und dass ich ihnen diese Wahrheit so direkt und hart mitteilte, hat seinen Grund.

In dem Fall natürlich nicht mit Fäusten, aber eben in Form von nicht genehmigten Urlaubsanträgen, unliebsamen Projekten oder plötzlich abgesägten Karriereleitern. Streitkultur gibt es in den Unternehmen nur als Einbahnstraße: von oben nach unten. Schade! Denn ich bin überzeugt, dass es gerade das Aussprechen der unbequemen Wahrheit ist, was Unternehmen zukunftsfähig hält. Um den heißen Brei herumzureden, bringt uns nicht weiter – weder gesellschaftlich noch wirtschaftlich. Die Wahrheit beim Namen zu nennen, erfordert jedoch häufig mehr als das übliche Quäntchen Mut.

ihm, „dass ich dich als ‚Kanonenfutter‘ benutzt habe. Aber wir brauchen in unserer Zusammenarbeit Zuverlässigkeit. Das war die Wahrheit.“ Bevor er antworten konnte, mischte sich der Vorstand ein: „Entschuldige dich jetzt ja nicht bei ihm! Das ist genau das, wofür ich dich bezahle. Dass du uns die Wahrheit sagst, auch wenn es wehtut.“ Da kann ich nur sagen: hervorragend reagiert! Dieser Vertriebsvorstand war von der heiklen Botschaft ja genauso betroffen gewesen. Doch er zeigt wahre Haltung. Nämlich die Haltung, eine Kritik an seiTun Sie’s für die Zukunft nem Handeln als Führungspersönlichkeit nicht als Meuterei Die unbequeme Wahrheit suzu verstehen – sondern vielchen Sie in den meisten Unter- Schmerzfreies Kanonenfutter mehr als Vertrauensbeweis nehmen heutzutage nämlich und Möglichkeit, besser zu vergeblich. Da gibt es zwar Nachdem ich in meinem Verwerden. Ich vertraute ihm und tausend Lippenbekenntnisse triebsprojekt die Botschaft auf unsere gute Zusammenarzur Streitkultur, zur Gebeit, deshalb musste ich ihm „Du bist unzuverlässig“ vermittelte, ging ich in der Kaffee- die Wahrheit ins Gesicht sasprächskultur, zur Kultur des offenen Austauschs – aber Sie pause auf den Mitarbeiter zu. gen. Denn die unbequeme kennen die Realität: GeIch dachte mir, der Vorstand Wahrheit hätte sonst niemand wünscht ist letztlich nichts als wird die Botschaft schon aus- ausgesprochen. Doch nur dieGehorsam. Denn wer eine un- gehalten haben, aber den Mit- se Wahrheit hat an dieser Stelbequeme Botschaft oder eine arbeiter wollte ich wieder etle Nutzen gestiftet. Ich wette, heikle Wahrheit überbringt, was aufmuntern: „Nimm es es kostet auch Ihre Mitarbeiter kassiert am Ende die „Prügel“. mir nicht krumm“, sagte ich schlichtweg Mut, Missstände

anzusprechen. Denn sie müssen ihre Komfortzone verlassen und mutig ihre Meinung vertreten in der Hoffnung, dass sie dafür keine negativen Konsequenzen, sondern ein Danke für das offene Wort erhalten. Doch viel zu häufig erhalten sie jedoch etwas anderes: die Sanktionen der Macht. Wen wollen Sie führen?

rennen, wenn Sie „links“ sagen, und Ihnen stets zustimmen, oder b. Ein Team aus unbequemen Mitarbeitern, die Ihnen stets ungeschminkt die Wahrheit sagen, die neue Perspektiven einbringen, die verstehen wollen, warum sie nach links laufen, bevor sie es tun?

Ich kenne meine Antwort. Deshalb habe ich mir einen Job Wie können Sie es also besser ausgesucht, in dem ich dafür machen? Wenn Sie eine Streit- bezahlt werde, die unbequekultur – oder sagen wir zumin- me Wahrheit beim Namen zu dest mal eine offene Diskussi- nennen, auch wenn es manchonskultur – in Ihrem Unterneh- mal unangenehm ist und men wecken wollen, in der Überwindung kostet. Doch Mitarbeiter und Führungskräf- meine Kunden wissen, dass dieser Finger in der Wunde sie te die hilfreichen, aber unbequemen Wahrheiten in beide besser macht, GeschwindigRichtungen aussprechen kön- keit erhöht und notwendige nen, braucht es einen ersten Veränderungen auf den Weg Schritt: Dieser beginnt bei den bringt. Fühle ich mich dabei Führungskräften. Und mit eiimmer gut? Nein. Aber das ner veränderten inneren Halmuss ich auch nicht. Denn ich tung. Stellen Sie sich dazu fol- weiß, dass ich mit der Wahrheit anderen etwas Gutes tue gende Frage: – im Coaching, unter FreunWas für ein Team wollen den, in der Partnerschaft. Sie führen? Wie sieht es bei Ihnen aus: a. Ein Team aus Ja-Sagern, die Wem sollten Sie mal wieder Sie behandeln wie einen Halb- die unbequeme Wahrheit gott auf Erden, die links herum sagen?


i Böse Mädchen kommen in die Chefetage!

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten

Beim SZ-Experten Forum am 20. März mit Lutz Herkenrath erfahren Sie Interessantes und Nützliches über Strategien für mehr Durchsetzungsvermögen. Weitere Infos Termin: 20. März 2018 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende ca. 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro. Buchtipp: Böse Mädchen kommen in die Chefetage Viele Frauen sind zu höflich, lange zu freundlich und zu selbstkritisch. Viele Männer sind zu macht- und statusorientiert. Beides hat Gründe, beides führt nicht immer zum Erfolg. Als Mittler zwischen den Welten schildert Lutz Herkenrath auf humorvolle, treffende Art die Regeln der männlichen Machtkämpfe. Er verrät, wie Frauen sich darin behaupten können, ohne sich zu verbiegen und warum Wut eine großartige Energiequelle sein kann. Konkrete und unverbrauchte Tipps helfen Ihnen dabei, eine persönliche Strategie zu entwickeln: Setzen Sie Ihre Ansprüche selbstbewusst durch, um dorthin zu kommen, wo Sie hin wollen! Ein leidenschaftliches Plädoyer für starke Frauen, mehr positive Aggression im (Berufs-)Alltag und den entspannten spielerischen Umgang mit Konflikten. Broschiert, 232 Seiten Rutschbahn Verlag Hamburg 3. Auflage 2017 Erhältlich überall, wo es Bücher gibt oder direkt beim SZ-Experten Forum.

Lutz Herkenrath.

F

rauen sind in der Regel besser ausgebildet, multitaskingfähiger, mit höherer Sozial-Kompetenz ausgestattet, empathiebegabter und weniger statusfixiert als ihre männlichen Kollegen. Und in den Chefetagen der Unternehmen kommen Frauen nach wie vor – wenn überhaupt – dann nur im einstelligen Prozentbereich vor. Gibt es da vielleicht irgendeinen Zusammenhang? Woran liegt das offensichtliche Ungleichgewicht? Sind es nur die „bösen“ Männer mit ihren Seilschaften, die die Frauen verhindern und nicht nach oben kommen lassen? Was leistet sich Frau selbst, um durch innere Sabotage und

5

Foto: Felix Matthies

vermeintliche Selbstgenügsamkeit ihren Karrieresprung zu vereiteln? Was hat es mit der berühmten gläsernen Decke auf sich? Und wo bleiben eigentlich bei allem die Männer? Lutz Herkenrath hält ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Durchsetzungsstärke im Beruf, konstruktive Auseinandersetzungen, mehr positive Aggression im (Berufs-)Alltag und den entspannten spielerischen Umgang mit Konflikten. Aus dem Inhalt: • Status geht vor Inhalt. Immer. • Wut ist eine gute Energiequelle. • Opferland ist abgebrannt.

Lutz Herkenrath ist Redner, Coach und Schauspieler. Nach 7 Jahren an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern begann seine Karriere im Fernsehen mit den TV-Serien „Sonntag & Partner“ und „Ritas Welt“. Mehr als 260 weitere Fernseh- und Kinofilme folgten. Seine Serien erhielten den Grimme Preis und den deutschen Fernsehpreis. Er selbst wurde außerdem mit dem deutschen Comedy-Preis und dem Rolf-Mares-Preis ausgezeichnet. Seit 2005 gibt Lutz Herkenrath seine beruflichen Erfahrungen als Trainer und Vortragsredner weiter und beleuchtet als Mann pointiert die „Sprache“ von Männern. Und das Dilemma, das sich daraus noch immer für Frauen ergibt. In seinen Vorträgen und Seminaren zum Thema Kommunikation und Durchsetzungsvermögen sind nachhaltige Aha-Effekte garantiert. Wie man von der Wohlfühl- in die Wachstumszone gelangt und die persönliche Chefetage entdeckt, präsentiert Lutz Herkenrath lebendig, authentisch und mit viel Humor. Nicht nur für Frauen und Nicht-Chefs ein Gewinn. MEHR INFOS UNTER: www.lutz-herkenrath.de

4 Tipps zur Steigerung des Selbstvertrauens So werden Sie stark im Umgang mit anderen Menschen. 1) Sobald Sie merken, dass Sie sich mit anderen vergleichen: Hören Sie auf damit! Vergleiche helfen niemandem, sie sind nur Futter für den inneren Kritiker. „Ich bin, wie jeder hier, einzigartig. Ich gehe meinen eigenen Weg.“ 2) Üben Sie Schlagfertigkeit. Wenn Sie öfter – im beruflichen Umfeld – angegriffen werden, legen Sie sich ein paar originelle Entgegnungen zurecht, das heißt, lernen Sie sie auswendig. Schlagfertigkeit ist die Kunst der vorher zurechtgelegten Antworten. Dann können Sie darauf zurückgreifen, wenn Sie sich angegriffen fühlen. Sollten Sie zum Beispiel öfter rot werden und darauf von „mitfühlenden“ Zeitgenossen

angesprochen werden, können Sie entgegnen: „Ja, ich weiß. Eine andere Farbe kann ich noch nicht.“ 3) Werden Sie Ihr Freund. Das klingt einfach, ist aber anspruchsvoll. Es bedeutet, gut zu sich zu sein, sich Pausen und kleine Belohnungen zu gönnen. Und das Wichtigste an einem Freund: er verzeiht. 4) Suchen Sie den Umgang mit positiven Menschen. Nörgler und Miesepeter ziehen uns runter, lassen alles grau erscheinen. Positiv gestimmte Menschen suchen das Helle und bauen das aus. Das macht uns spürbar Mut, selber Dinge anzupacken.

Strategien für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Foto: Fotolia


6

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten Uwe Pettenberg, Jahrgang 1961, verheiratet, zwei Söhne, ist der personifizierte Beweis, dass große Veränderungen im Leben gelingen: nach 15 Jahren vom erfolgreichen Unternehmer zum freien Lebens-Coach. Heute leitet er in seiner 2001 gegründeten „Uwe Pettenberg Lebenstraining“ erfolgreich Seminare, coacht und hält Vorträge zu Lebenshilfethemen. Der Schwerpunkt liegt im sozialsystemischen Arbeiten. Bodenständig, wirkungsorientiert und immer einsetzbar und umsetzbar – damit Leben gelingt! Uwe Pettenberg ist HypnoseTherapeut (HPG), Systemischer Coach, Systemischer Familien- und Organisationstrainer, Ausbilder VierElemente-Coach®, Business-Trainer, psychotherapeutischer Heilpraktiker und Mitglied im Hypnoseverband Deutschland. MEHR INFOS UNTER: www.pettenberg.de

Ansteckendes Glück! Beim Expertenabend am 24. April möchte Ihnen Uwe Pettenberg Lust auf Ihr Glück machen. Denn Sie haben es in der Hand und können Ihre Wirklichkeit selbst gestalten.

D

er Titel des Vortrages mit Uwe Pettenberg am 24. April macht neugierig: „Ansteckendes Glück. Sind Sie noch der Held in Ihrer Welt®?“ macht deutlich, wie sehr wir unser Glück, unsere Zufrieden-

heit, doch selbst in der Hand haben. „Sie können Ihre Wirklichkeit tatsächlich selbst gestalten“, sagt Uwe Pettenberg. „Glauben Sie es?“ An diesem Abend zeigt Ihnen der Autor und Erfolgs-Lebenstrainer, wie Sie Ihre WirklichUwe Pettenberg.

Weitere Infos Termin: 24.04.2018 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro.

keit selbst beeinflussen können. Denn aus seiner Sicht sind Probleme in Beziehung, Beruf, Partnerschaft oder gar Gesundheit nur eine Folge von ungelösten Themen aus der Vergangenheit. Jeder von uns kann wieder der

Foto: Jens Wegener

Held in seiner Welt® werden! Und es bedarf nicht einmal großer Anstrengung, sondern nur Klarheit über sich selbst und die Lust auf das eigene ansteckende Glück. Dann gelingt Leben wieder.

Ihre bisherigen Erfahrungen sind Ihre größte Blockade! Uwe Pettenberg möchte Ihnen dabei helfen, Ihre schlechten Gedanken hinter sich zu lassen. Ändern Sie einfach die Regieanweisung, denn nur Sie sind der Regisseur Ihres Lebens! Wir können uns nicht erinnern, aber es war bei uns allen so: in den ersten Monaten Ihres Lebens waren Sie erst einmal ziemlich erfahrungslos. Und das war in der Regel eine sehr unbeschwerte Zeit. Weil Sie wenig wussten, hatten Sie das wunderbare Vermögen, sich auf alles unvoreingenommen einlassen zu können. Und mit dieser Unvoreingenommenheit war so ziemlich alles ein Erfolg. Ein Beispiel. Hätten Sie gewusst, dass Sie ungefähr 1.800 Mal auf die Nase fallen, bis Sie auf zwei Beinen Laufen lernten, hätten Sie es schon sehr früh aufgegeben. Und alle anderen um Sie herum auch: wir würden wahrscheinlich auf allen Vieren krabbeln. Doch weil wir einfach nicht wissen können, auf was wir uns einlassen, laufen wir heute alle. Und wir wurden dafür belohnt! Für den gigantischen Erfolg der Aufrichtung und damit auf den eigenen zwei Beinen zu laufen, wurden wir von unseren Eltern angefeuert! Was für ein Triumph! Schon wenige Jahre später messen wir uns an den Anderen. Werden unaufhörlich aufgefordert besser zu sein. Und

entsteht nichts wahrhaft Neues. Wenn Sie es möchten, können Sie dies jederzeit ändern. Es ist einzig Ihre Entscheidung.

Sie haben Ihr Glück in der Foto: Fotolia Hand.

dann wird der Spaß am Leben irgendwie geringer, denn dann sind wir von der Meinung anderer abhängig. Unerhörte Glaubenssätze werden Wahrheit. „Du musst viel leisten!“, „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“ oder „Andere sind besser und schöner als Du!“ Jeder von uns kennt eine Vielzahl dieser beschränkenden Aussagen, die wir uns immer und immer wieder selbst aufrufen werden. Und immer, wenn wir etwas verändern möchten, wenn wir etwas Neues in unser Leben bringen möchten, werden diese alten Informationen und Programme herangezogen. So

Was wäre, wenn Sie Ihre schlechten Erfahrungen einfach einmal hinter sich lassen könnten? Was wäre dann anders? Denn: Sie sind nicht Ihr Drama. Stellen Sie sich eine Kinoleinwand vor. Sie sitzen in Ihrem Lieblingskino und sehen einen ganz spannenden Film. Gebannt und mitgerissen. Sie sind so involviert, dass Sie das Gefühl entwickeln könnten, im Film mitzuspielen. Plötzlich steht neben Ihnen ein anderer Zuschauer auf, weil er auf die Toilette muss. Der Weg führt an Ihnen vorbei und Sie müssen ebenfalls kurz aufstehen. Sie werden erschrocken sein, weil Sie sich gerade noch in dem Film gewähnt haben, bemerken aber jetzt auch, dass Sie eben nicht der Film sind. Sie sind nicht das Drama, es spielt nur auf der Leinwand. So auch in Ihrem Leben. Unser aller Lebensdrama ist wie ein Film auf einer Leinwand. Von

gestern und längst abgedreht. Unsere aktuellen Probleme folgen also immer einem alten Drehbuch. Das heißt nicht, dass das Problem, das Sie gerade haben nicht ist, aber es entspringt diesem alten Drama. Wie können wir aussteigen? Ändern Sie die Sichtweise auf Ihr Leben, auf Ihr Drama. Ändern Sie einfach die Regieanweisung, denn nur Sie sind der Regisseur. Stellen Sie sich einmal vor, Sie sind wirklich der Held in Ihrer Welt® und können über sich und Ihr Leben Regie führen! Was wäre dann anders? Denn: Was Sie über sich glauben, wird wahr. Zwischen der allgemein gültigen Wahrheit und Ihrer ganz persönlichen Wirklichkeit gibt es einen großen Unterschied. Wahrheit ist faktisch belegbar. Doch Ihre Wirklichkeit ist „lediglich“ die subjektive Einschätzung dieser Wahrheit. Ihr ganzes Leben ist also eine persönliche Interpretation von Ereignissen. Nicht die Wahrheit, sondern Ihre höchst individuelle Wirklichkeit. Sie kennen das berühmte Beispiel des eigenen Fokus? Wenn Sie gera-

de kein Wohnmobil suchen, werden Ihnen Wohnmobile nicht sonderlich auffallen. Interessieren Sie sich jedoch plötzlich für ein Wohnmobil, weil Sie eine neue Form des Urlaubs finden möchten, tauchen um Sie herum plötzlich eine Menge Wohnmobile auf. Die Erkenntnis „es gibt viele Wohnmobile“ wird ab jetzt Ihre Wirklichkeit, die Sie möglicherweise auch anderen um sich herum mitteilen werden. Doch in Wahrheit hat sich an der Menge der Wohnmobile nichts verändert. Ein wunderbarer Beweis, dass Sie Ihre Wirklichkeit selbst beeinflussen können. Wenn wir unseren Fokus bewusst wahrnehmen, eröffnet sich die Chance auf eine ganz neue Gestaltung unserer Heldenwelt. Achten Sie auf Ihre Wirklichkeit. Wie würden Sie Ihr Leben gestalten, wenn Sie Ihre Wirklichkeit tatsächlich selbst kreieren könnten? Mehr dazu und wie Sie mehr loslassen können, erfahren Sie an dem Abend mit Uwe Pettenberg. Er möchte Ihnen wieder Lust auf Ihr Glück machen!


i Geht nicht, gibt’s nicht!

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten

Beim SZ-Experten Forum mit Thomas Baschab am 15. Mai erfahren Sie, wie man Chancen erkennen und damit seine Potenziale optimal nutzen kann. Entdekcen Sie dabei den Weg zu Ihrem Unterbewustsein.

A

ls Managementtrainer für Top- Unternehmen und als Mentalcoach zahlreicher Spitzensportler hat sich Thomas Baschab einen Namen gemacht. Jetzt kommt er als Referent nach Sachbrücken. Anhand zahlreicher spektakulärer Erlebnisse und AHA-Effekte erfahren Sie in seinem Vortrag am 15. Mai, wie Sie Ihr Unterbewusstsein als Zugang zu Ihren tatsächlichen Potentialen nutzen können. Sie lernen den Funktions-Me-

Thomas Baschab.

chanismus kennen, der die Grundlage des mentalen Trainings bildet. Sie erleben, wie Sie durch mentale Zielprogrammierung Ihre persönli-

Weitere Infos Termin: 15.05.2017 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken, Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro Buchtipp: Träume wagen!: Der mentale Weg zum Erfolg Erfolg beginnt im Kopf: Ängste abbauen – Denkblockaden überwinden – Horizonte öffnen„Geht nicht, gibt’s nicht!“ Das ist die Botschaft dieses Buches. Wie können wir Probleme lösen, die scheinbar nicht zu lösen sind? Wie können wir Ziele erreichen, die scheinbar außerhalb unserer Reichweite liegen? Wie können wir Träume verwirklichen, die scheinbar unerfüllbar sind? Thomas Baschab, führender Managementtrainer und Mentalcoach zahlreicher Spitzensportler, vermittelt in seinem Buch eindrucksvoll, wie wir Ängste abbauen und Denkblockaden überwinden. Alte Grenzen hinter uns lassen und neue Möglichkeiten entdecken. Eine herausragende Rolle für unseren Erfolg spielt dabei immer die mentale Einstellung. Anhand praktischer Beispiele und jeder Menge Übungen lernen wir, unseren Horizont zu erweitern und die immensen Möglichkeiten des mentalen Trainings für alle Lebensbereiche zu öffnen. „Die Welt ist voller Wunder, für den, der bereit ist, seine Träume zu wagen.“ Broschiert 192 Seiten Verlag: Ariston Erhältlich überall, wo es Bücher gibt oder direkt beim SZ-Experten Forum.

Fotos: Communico GmbH

chen Grenzen überwinden können und Ziele erreichen, die Sie bisher für unerreichbar gehalten haben. „Mit weniger Aufwand bessere Ergebnisse

7

erzielen“ ist der Anspruch und die Notwendigkeit unserer Zeit. Spannung, Unterhaltung und Erkenntnis pur mit Thomas Baschab.

Inhalte des Vortrages Geht nicht gibt’s nicht Chancen erkennen – Potentiale nutzen 앫 „Bing“ – Die täglichen Wunder der Zielsetzung 앫 Das Unterbewusstsein zur Ausschöpfung tatsächlicher Potentiale nutzen 앫 Visionen und Ziele – Das Navigationssystem für außergewöhnliche Leistungen 앫 Der Funktionsmechanismus des mentalen Trainings 앫 Wie Visualisierung in der täglichen Praxis funktioniert 앫 Grenzen überwinden durch mentale Zielprogrammierung

Thomas Baschab Mentalcoach, -trainer – KeynoteSpeaker und -autor ist bekannt geworden als Managementtrainer für TopUnternehmen und als Mentalcoach zahlreicher Spitzensportler. In seinen Seminaren vermittelt er eindrucksvoll wie man Ziele erreichen kann, die man bisher für unerreichbar gehalten hat. Mit seinen ungewöhnlichen Methoden und seinem begeisternden Seminarstil – einer sehr authentischen Mischung aus Tiefgang und Humor – bringt er seit 1987 Führungskräfte und Mitarbeiter aller Branchen auf Erfolgskurs. Zudem coacht er Top-Führungskräfte aus der Wirtschaft und hält Vorträge als Gastdozent an Universitäten und Fachhochschulen. Er gilt als einer der erfolgreichsten und gefragtesten Trainer Deutschlands. Zu seinen Kunden gehören renommierte Unternehmen im In- und Ausland. Seine berufliche Leidenschaft und seine persönliche Vision ist es, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Horizonte zu öffnen und ihnen die immensen Möglichkeiten des mentalen Trainings für alle Lebensbereiche zugänglich zu machen. Menschen lernen in der Zusammenarbeit mit Thomas Baschab Chancen zu erkennen, Potentiale zu nutzen, Ziele zu erreichen und Träume zu leben. MEHR INFOS UNTER: www.thomasbaschab.de

Ausbildung zum Mentalcoach Wenn’s nicht einfach geht, dann geht’s einfach nicht: Unternehmer, Führungskräfte, und Verkäufer können jetzt für sich und für die Unterstützung Anderer die ungeheuren und verblüffenden Möglichkeiten des modernen mentalen Trainings kennen und anwenden lernen. Weitere Infos erhalten Interessierte unter www. elementalcoaching. thomasbaschab.de

Thomas Baschab bringt seit 1987 Führungskräfte und Mitarbeiter aller Branchen auf Erfolgskurs.


8

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über die Referentin Petra Waldminghaus ist seit 18 Jahren Expertin in Sachen Image und Auftritt. Sie berät in internationalen Unternehmen sowie Mittelständler und Freiberufler und verfügt über einen umfangreichen Erfahrungsschatz aus vielen Branchen. Als Geschäftsführerin ihres deutschlandweit präsenten Beraternetzwerks „CorporateColor“ bildet sie aus und bringt das Thema Stil und Farbe durch Vorträge, Medienberichte und Seminare weiter voran. Aus ihrer Erfahrung als Dresscode-Expertin kennt sie die Anforderungen an eine optische Performance und gestaltet neue Vorgaben und Trends mit. Seit Erscheinen ihres Brillenbuchs „Lebensgefühl Brille“ ist Petra Waldminghaus auch in der Optikerszene als Expertin bekannt und gefragt. MEHR LESEN UNTER: www.petra-waldminghaus.de

Optische Performance Beim SZ-Experten Forum mit Petra Waldminghaus am 29. Mai erfahren die Teilnehmer, wie Sie ab der ersten Sekunde auf jeder beruflichen Bühne überzeugen.

O

b auf Führungsetagen oder den etwas kleineren Bühnen des Berufslebens:Erfolgreich ist, wer sich heutzutage auch optisch passend inszeniert. Kleidung, Brille, Haarschnitt, Schuhe, Accessoires tragen zum PersonalBranding bei; sie transportieren in Millisekunden Botschaften über den Träger. Wer sich dieser Signale bewusst ist und sie kompetent, stilsicher und individuell einsetzt, verstärkt seine persönliche Wirkung gezielt. Ebenso interaktiv wie

Interview: „Profis wedeln nicht mit Tüchern“ Taffe Manager sprechen darüber ebenso ungern wie Frauen übers Lifting: Eine Typ- und Imageberatung gilt in den meisten Chefetagen noch als Weiberkram. Petra Waldminghaus ist Leiterin des deutschlandweiten Beratungsnetzwerkes CorporateColor und leistet erfolgreiche Überzeugungsarbeit. Frau Waldminghaus, wie schwer ist Ihr Job insbesondere in der Führungsetage? Petra Waldminghaus: Wie in jedem Business ist der erste Schritt ins Unternehmen am schwersten. Fange ich dann mit meiner Beratung an, sind meine Kunden vom offensichtlichen Nutzen schnell überzeugt und begeistert. Von da an werde ich häufig im ganzen Unternehmen herumgereicht.

Weitere Infos Termin: 29.05.2018 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro

Petra Waldminghaus. Foto: Petra Waldminghaus

praxiserprobt stellt dieser Impulsvortrag die wichtigsten Aspekte für Ihr individuelles Outfit Tuning zusammen: von der Auswahl der anlassgerechten Basisgarderobe bis über aktuelle Psychotricks bei der Farbwahl sowie dem optisch gelungen Auftritt im Web und auf dem Podium. Im Herbst 2017 erschien übrigens ihr neues Buch: „Erfolgsfaktor Erscheinungsbild“ (siehe Infobox).

Buchtipp: „30 Minuten – Erfolgsfaktor Erscheinungsbild “ Wir alle schließen nach wie vor von der Verpackung auf den Inhalt. Das gilt im privaten wie im beruflichen Kontext, denn unser Erscheinungsbild trägt maßgeblich zum Personal-Branding bei. Wichtig dabei ist, sich nicht an anderen zu orientieren, sondern sich stattdessen auf die eigene Wirkung zu konzentrieren: Wer bin ich, was macht mich aus und sieht man mir mein Business eigentlich an? Ein gelungenes Outfittuning bezieht Ihre Gesamterscheinung mit ein. Ein objektiver Blick auf die eigenen Körperproportionen ist der erste Schritt auf dem Weg zur idealen Kleidung. Dazu kommen die Frisur und der Bart ebenso wie Accessoires. Erfahren Sie in diesem Ratgeber, wie Sie sich mithilfe Ihrer Kleidung ebenso wirkungsvoll wie authentisch präsentieren, durch typgerechte Farbwahl und den gezielten Einsatz von Accessoires Akzente setzen und sich auch virtuell professionell präsentieren. Werden Sie sich Ihrer Signale bewusst und nutzen Sie die Chance des ersten Eindrucks! Erhältlich überall, wo es Bücher gibt oder direkt beim SZ-Experten Forum.

Erfolgsfaktor Erscheinungsbild: Schon einmal übers eigene Erscheinungsbild im Job und Web nachgedacht? Gut so, denn der Mensch ist ein Augentier – 150 Millisekunden entscheiden, ob wir beim Gegenüber punkten oder nicht. In den ersten Momenten unseres Auftritts zählen keine inneren Werte. Die Kunden, das Publikum, die Außenwelt bewerten uns nach der Verpackung, heißt der optischen Inszenierung. Ist diese gelungen, sind die ersten Hürden genommen. Petra Waldminghaus, eine der gefragtesten Imageberaterinnen in Deutschlands Chefetagen, verrät im Vortrag goldene Regeln zur optischen Selbstdarstellung im Business und im Internet. Die beliebten Vorher/Nachher Bilder zeigen mit einem Blick, wie durch kleine optische Veränderungen die charismatische Wirkung gesteigert wird.

Werden Sie auch engagiert, um Führungskräfte endlich einmal anständig aussehen zu lassen? Petra Waldminghaus: Das kommt sogar sehr häufig vor, denn die Geschäftsführung möchte ihren leitenden Mitarbeitern ungern persönlich zu nahe treten. Da wird dann auch schon einmal ein Seminar für die ganze Abteilung durchgeführt, um den direkten Konflikt mit einer Person zu umgehen. Was ist der wichtigste Tipp, den Sie allen Personen, die gut wirken möchten geben? Petra Waldminghaus: Seien Sie authentisch!

Der Blick, das Lächeln, der Hintergrund sind identisch. Offensichtlich ist, welche große Wirkung kleine Änderungen des Haarschnittes haben. Ebenso machen die farbliche Gestaltung und Material der Kleidung, Kragen und Makeup den Unterschied.

Auch für die Herren heute ein Muss!

So wirkungsvoll kann Outfit-Tuning sein: Orange, als warme Farbe erzeugt auf dem kühlen, eher blaustichigen Teint einen ungesunden Gelbstich und lässt sogar Bart- und Kopfbehaarung „schmuddelig“ wirken. Blaustichige Farbtöne lassen die Haut optisch glatter, klarer- und den ganzen „Typ“ präsenter erscheinen. Selbst das Augenweiß wird durch die kühle Reflektion positiv beeinflusst. Psychologisch wirkt der hell-dunkel Kontrast kompetent und bekommt durch die dunkle lila Krawatte eine elegante Wirkung. Hingucker ist auch die neue Brille: Die dunklere Oberrandbetonung der Brillenfassung wirkt ausdrucksstark und betont die Augen.


i Über die Referentin Dr. Monika Hein ist Expertin für bewegendes Sprechen. Sie verkörpert Ihr Thema auf der Bühne als Rednerin und in Funk und TV als Sprecherin. 1995 zog sie aus dem schönen Südhessen nach Hamburg, um Musical zu studieren. 1997 gewann die Neugier und sie wechselte an die Universität Hamburg, um dem Phänomen „Sprechen“ in der Phonetik weiter auf den Grund zu gehen. Seit 2004 ist sie selbstständig als Rednerin, Trainerin und Coach: Schauspieler, Sprecher, Moderatoren, Lehrkräfte, Führungskräfte, Anwälte, Notare und Verkäufer zählen zu ihren Kunden. Als Sprecherin tobt sie sich in den Bereichen Synchron, Voice-Over, Produkt- und Imagefilm sowie in der Werbung aus. Aus diesem Erfahrungsschatz schöpft sie in ihren Vorträgen und Trainings: begeistert und inspirierend. MEHR INFOS UNTER www.monikahein.de

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

9

Sprechen wie ein Profi Beim SZ-Experten Forum mit Dr. Monika Hein am 11. September erhalten Sie ein Training für eine gewinnende Stimme.

Termin: 11. September 2018 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro Buchtipps: Sprechen wie der Profi: Das interaktive Training für eine gewinnende Stimme Professionelles Sprechen ist eine Grundvoraussetzung für Erfolg im Beruf. Ob am Telefon, im Meeting, bei einer Präsentation oder Rede: Stets ist die ideale Sprechweise anders. Die zahlreichen ins Buch integrierten Hörbeispiele zeigen, wie man die Stimme ideal einsetzt, um in jeder Situation zu überzeugen. Nebenbei verrät die Autorin die Geheimnisse der Sprecherszene. Was können wir von den Profis für die persönliche Stimmperformance lernen? Incl. App für iPhone und iPad.

Dr. Monika Hein ist … … die Lautmacherin … die Expertin für Sprechen mit Herz … die Ratgeberin für genussvolles Sprechen Dr. Monika Hein zeigt … … wie Sie zu Ihrer individuellen Laut-Stärke gelangen … wie Sie Ihr stimmliches Mischpult in jeder Situation richtig einstellen … wie Sie sich trauen, endlich den Mund aufzumachen.

Weitere Infos

Dr. Monika Hein. Foto: Monika Hein

Dr. Monika Hein … … stärkt Ihr Selbstmanagement in kritischen Sprech-Situationen … trainiert Ihr Sprechhandwerk … macht aus Besserwissern Bessersprecher.

Empathie: Ich weiß, was du fühlst (Dein Leben) „Der spinnt doch! Ich verstehe überhaupt nicht, wie man so handeln kann.“ Wo auch immer wir zusammenleben und -arbeiten, fällen wir Urteile. Meist ohne uns ehrlich darum zu bemühen, auch nur einen Moment durch die Brille des anderen zu schauen, die Perspektive zu wechseln. Die Fähigkeit zum empathischen Umgang miteinander ist bei vielen Menschen untergegangen, verborgen unter Ängsten und Nöten der heutigen Zeit. Dabei kann Empathie, mit Bedacht eingesetzt, in einem kurzen Augenblick jede menschliche Beziehung verändern.

Mit starker Stimme überzeugen. So machen Sie jede Situation zu Ihrer Bühne. Interview mit Dr. Monika Hein zu ihrem Vortrag „Sprechen wie der Profi“ am 11. September beim SZ-Experten Forum. Sprechen macht glücklich, das sagt Monika Hein. Doch nicht jedem gelingt die freie Rede, schon gar nicht vor viel Publikum. Aber wie kommen Gedanken und Stimme schön in Fluss, so dass besondere Erlebnisse für Redner und Zuhörer entstehen? SZ-Mitarbeiter Kai Hunsicker hat mit Ihr im Vorfeld Ihres Vortrages gesprochen.

sind auch die Gründe, warum jemand nicht gut ins Sprechen kommt.

Ist Ihre Arbeit deswegen auch therapeutisch zu verstehen? Dr. Monika Hein: Ich arbeite nicht logopädisch, also mit reinen Stimmstörungen und der Stimmtherapie des Sprechens. Bei meinen Einzeltrainings sind aber immer wieder Menschen dabei, die nicht zu eiFrau Hein, Sie bezeichnen sich nem klassischen Therapeuten selbst als Lautmacherin. Was wollen. Die fühlen sich so gut aufgehoben, dass Sie lieber genau heißt das? Dr. Monika Hein: Dabei geht bei mir an Ihrer Stimme arbeies um das Spiel mit Worten. ten möchten. Und die Arbeit mit Sprachlau- Bei richtig organischen Ursaten. Meine Zuhörer und Klien- chen kann ich aber nicht helfen, hier verweise ich in jedem ten mache ich nicht lauter im herkömmlichen Sinne, das wä- Fall an die entsprechenden Exre ein Missverständnis. Spraperten. Das, was ich tue, ist eiche ist so vielseitig, und das ne Unterstützung für die wunSprechen schafft die stimmige derbare Reise zur Sprache. Mit Verbindung zwischen unseren dem Herzen zu sprechen beGedanken und den Artikulatideutet, die freie Rede und seionswerkzeugen. Das richtige ne eigene Stimme als etwas Nutzen der eigenen Stimme Genussvolles zu begreifen. und unserer Sprachlaute ist Aber genau das können viele nicht, die empfinden bei der das, was ich den Menschen näher bringe. Idee eher Angst oder UnbehaDabei kann so manches hingen. dern. Denn so individuell wie ein Mensch und seine Stimme Verstehe. Und was vermitteln

Sie diesen Menschen dann? Dr. Monika Hein: Dass Entspannung ganz wichtig ist. Sonst bleibt die Stimme fest und im wahrsten Sinne des Wortes gedrückt. Mir geht es darum, dass wir die Stimme gestalten als auch mit der Stimme zu gestalten. Wie spreche ich Texte und meine Inhalte so, dass sie ansprechen? Wer schon von Grunde auf ängstlich ist, kommt erst gar nicht dazu, sich frei zu entfalten. Daran arbeiten wir dann. Mit kreativen Übungen, z.B aus dem Improvisationstheater, mit Atemtechniken und mit ganz konkreten, einfachen Übungen. Diese haben immer das Ziel, aus der Verspannung heraus treten zu können. Sie machen frei und öffnen für eine Situation. Viele Menschen sind sehr hart im Urteil mit sich und werten sich selbst ab mit Blick auf freies Sprechen. Aber was passiert dann? Sie denken von Grunde auf von sich, dass sie es nicht können. Jede Situation, in der wir vor anderen überzeugen müssen, bleibt so eine Hürde. Deswegen müssen sich einige erst

in vielen Alltagssituationen. Empathie, Stimme und Sprechen, das gehört fest zusammen demnach? Das sind eher psychologische Dr. Monika Hein: Ja, auf jeden Hemmnisse. Welche gibt es Fall. Ich schreibe dazu gerade an einer größeren Publikation. noch? Dr. Monika Hein: Es gibt naFrei zu sprechen kann aber türlich Klassiker wie Heiserrichtig glücklich machen. Und das meint: Etwas Tieferliegenkeit, Artikulationsprobleme jeglicher Art oder ein Problem des in uns, das uns stärkt, mit der richtigen Atmung. Mit wird angeregt. Die eigene Stimme zu finden und sich diesen Menschen arbeite ich gegebenenfalls an ihrer selbst hören zu können, das Sprachmelodie und an der ab- hat viel Kraft. Dann spreche wechslungsreichen Betonung. ich authentisch, gelöst und Bildhaftigkeit beim Reden ist finde klare Botschaften. Ausein ebenfalls wichtiges Schlag- geglichene Atmung beruhigt wort, um einen guten Sprach- sofort das Nervensystem. fluss aufzubauen. Wenn Sie nur in die Brust atAber die Art, wie Sie sprechen, men, ist das nicht förderlich. sollte auch immer zu Ihnen Es gibt da ganz einfache passen. Und von Ihren indiviTricks, um seine Atmung zu duellen Stärken ausgehen, die verbessern und andere Atemstellenweise erst noch enträume im Körper zu nutzen. deckt werden müssen. Genau Sie kommen unter meiner Andabei helfe ich mit meiner Erleitung in eine tiefere Atmung fahrung und mit viel Empathie. und stärken Ihr SelbstmanageSprechen und Zuhören verste- ment in kritischen Sprechsihe ich als einen offenen, wohl- tuationen. wollenden Kontakt zwischen Dabei lernen Sie viel über Ihre Menschen. Damit stellen wir eigene Person. Und genau daeine einfühlsame Verbindung, rum geht es ja auch: Über die eine Art Brücke, her. Das ist Sprache sich und die Welt zu auf der Bühne nicht anders als entdecken. innerlich befreien, bevor sie gut ins Sprechen kommen vor anderen Menschen.


10

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Über den Referenten Der saarländische Erfolgstrainer und 6-fache Bestsellerautor Dirk Schmidt (der mit „dt“) gehört zu den gefragtesten Motivations-Experten im deutschsprachigen Raum. Als Mentaltrainer arbeitet er mit Weltmeistern, Fußballbundesligamannschaften und Top-Managern. Einem großen Publikum wurde er durch TV-Sendungen u. a. bei RTL, SAT1, WDR, NDR, N24, und Kabel1 bekannt. Anlehnend an seine Bücher und Veröffentlichungen hält er Vorträge und bietet Seminare zum Thema Motivation und mentale Stärke an. Zu seinen Kunden zählen unter anderem: AIDA, Allianz, Bayer, BMW, DHL, Dr. Oetker, Mercedes Benz, Microsoft, Pfizer, REWE, TUI, Unilever. MEHR INFOS UNTER: www.dirkschmidt.com

Gewonnen wird im Kopf Beim SZ-Experten Forum am 16. Oktober mit Dirk Schmidt lernen Sie Strategien und Methoden aus dem Leistungssport kennen. Das wird Ihnen helfen, den beruflichen und privaten Alltag besser zu meistern.

D

irk Schmidt vermittelt Ihnen im Rahmen seines Vortrags Strategien zu mehr Rückenwind im beruflichen und privaten Alltag. Sie lernen Strategien und Methoden aus dem Leistungssport kennen, die Sie unmittelbar umsetzen und täglich nutzen können. Hierbei stellt der Sport eine Metapher für das Leben dar. Auch für die „Unsportlichen" unter uns. Leistungssportler schaffen es, maximale Leistung zu erreichen und auf den Punkt genau fit zu sein. Durch Technik und Know-How allein siegt niemand. Sieger sind Kopfmenschen, und gewonnen wird zuerst im Kopf. Sie erfahren viele hilfreiche

Tipps zum Thema Motivation, innere Einstellung und mentale Stärke. Leistungssportler schaffen es, maximale Leistung zu erreichen und auf den Punkt genau fit zu sein. Gewinnen ist leicht, wenn der Geist erst einmal begriffen hat, wie es geht. Gönnen Sie sich Ihren persönlichen Motivations-Kick mit Dirk Schmidt. Wer möchte nicht ein bisschen erfolgreicher, schicker, schlanker, selbstbestimmter und zufriedener durchs Leben gehen? „Das habe ich schon so oft versucht. Aber ich schaffe es ja doch nicht“, sagen die meisten und geben gleich wieder auf. Dabei fehlt nur die richtige Methode, das Gewusst-wie. Motivationstrainer Dirk

Bezwinger des „inneren Schweinhunds“ Spitzenmotivation zur High-Performance. „Nur etwas wollen, reicht nicht. Damit beginnen, es diszipliniert durchhalten und das vorher definierte Ziel auch zu erreichen, das ist Motivation. Wollen lässt sich vieles. Aber voller Energie alles geben, auch dann, wenn es weh tut, für das eigene Ziel engagiert die eigene Komfortzone verlassen, das verlangt (Selbst-) Motivation. Das ist meine Leidenschaft. Durchhalten, antreiben, bis zum angestrebten Erfolg“, fasst Dirk Schmidt seine Arbeit mit Menschen und Unternehmen zusammen.

Karrierechancen oder verharren in hemmenden Gewohnheiten. Der „innere Schweinehund“ übernimmt dann die Regie über das eigene Leben. Das zu verhindern, ist Schmidts Mission – jeden Tag. Daher motiviert Schmidt seine zehntausenden Fans, Follower und Abonnenten auf Facebook, WhatsApp und Co. mit täglichen Impulsen und Denkanstößen, genauso wie mit seinem monatlichen MotivatiErfolgsautor Dirk Schmidt. onsbrief, den er sogar kostenFoto: hochzeitsfotograf.com.de los zur Verfügung stellt. In seinen Veranstaltungen verHöchstleistungen sind Kopfsabindet er fundierte Praxis- und che. Das zumindest meint Dirk Managementerfahrung aus Schmidt, der im deutschspra„Menschen mit weni- seiner eigenen Zeit als Verchigen Raum als einer der Toptriebsleiter und Unternehmer ger Motivation und Motivationsprofis und erfolgin der Automobilbranche mit Begeisterung haben reichsten Sportmentaltrainer dem Wortwitz, dem Charme gilt. Schmidt ist bekannt als und der Bühnenperformance die schlechteren Karder „Bezwinger des ‚inneren eines Top-Redners. Der Rederierechancen oder verSchweinehunds’“ und beweist stil des gebürtigen Saarlänharren in hemmenden ders, der heute in Düsseldorf dies in Hunderten Vorträgen, Seminaren und Coachings seinen Lebensmittelpunkt hat, Gewohnheiten.“ jährlich. Dem Erfolgsautor verist gleichermaßen begeisternd Dirk Schmidt trauen Unternehmer, Manager und informativ, das Temperaund Menschen, die beruflich ment des Motivationsexperten nach vorne kommen wollen, bewegt und initiiert Verändegenauso wie Weltmeister und Begeisterung ist dabei für ihn rungen. Einfühlsam, emotioOlympioniken. Er verspricht besonders wichtig. Unternehnal, kraftvoll, persönlich und „Spitzenmotivation zur Highvoller rhetorischer Brillanz men ohne Begeisterung droPerformance“ und hält dieses hen vom Wettbewerb überholt dringt er in die Köpfe und HerVersprechen auch ein, was sei- zu werden, Menschen mit we- zen seiner Zuhörer ein und ne ausgezeichneten Referenniger Motivation und Begeiste- spornt sie zu neuen Höchstzen beweisen. leistungen an. rung haben die schlechteren

Dirk Schmidt.

Schmidt vermittelt Ihnen persönliche Erfolgs-Strategien leicht und verständlich, so

Foto: Becker & Bredel

dass jeder sie für sich umsetzen kann. Dieser Referent wird auch Sie begeistern!

Weitere Infos Termin: 16. Oktober 2018 Veranstaltungsort: SZ-Forum, Eisenbahnstraße 33, Saarbrücken. Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, Ende circa 20.30 Uhr. Regulärer Ticket-Preis: 40 Euro, SZ-Card-Inhaber: 35 Euro

Buchtipps Wenn Sie wüssten, was Sie können: Ein unterhaltsamer Motivations-Ratgeber Schlauer, schicker, zufriedener und erfolgreicher – wollen wir doch alle sein. Aber deswegen dauernd herummeckern und sonst nichts tun? Wohl eher nicht. Der Motivations-Experte Dirk Schmidt („Gewonnen wird im Kopf“) zeigt, wie jeder mehr aus seinem Alltag machen und dabei auch noch Spaß haben kann.Ob es ums Abnehmen, Ärger mit den Liebsten oder unerledigte Steuererklärungen geht – mit der richtigen Ich-will-Strategie ist alles möglich. Und zwar nicht erst in zwanzig Jahren. Der Erfolgs-Coach setzt Techniken in alltagstaugliche Tipps um, mit denen er sonst Spitzensportler und Top-Manager zu Höchstleistungen anspornt. Sein Slogan „Wenn Sie wüssten, was Sie können“ ist ein Appell an seine Leser, sich endlich aufzuraffen,um die eigenen Träume zu verwirklichen. Taschenbuch: 196 Seiten, Amade Verlag. MUTivationsbox – 101 Zitate im Postkartenformat: 101 Impulse für Ihre Motivation (Wenn Sie wüssten, was Sie können) 101 inspirierende Zitate für Ihren täglichen Erfolg. Gedanken, die Mut machen und die Geist, Herz und Seele in Schwingung versetzen. Impulse, die beflügeln. Ein Leitsatz für jeden Tag, der wirkt und nachhallt, der zu Veränderung einlädt. Stück für Stück zu mehr Lebensglück. Wahre Aussagen, perfekt portioniert – mit Scharfsinn und Tiefgang. Als Postkarte für Freunde oder an Ihre Lieben. Oder ganz allein für Sie. Ein motivierendes Geschenk. Der Bestsellerautor und Motivationsexperte Dirk Schmidt zeigt mit 101 exklusiv gestalteten Postkarten, wie Sie sich selbst jeden Tag motivieren können. Sondereinband: 101 Seiten, Amade Verlag. Erhältlich überall, wo es Bücher gibt oder direkt beim SZ-Experten Forum.


i

ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Moderator Kai Hunsicker und Referent Mathias Fischedick.

11

Fotos: Manuela Meyer

Autogrammstunde mit Babak Rafati.

Expertenwissen, das ankommt!

Brigitte Spaniol aus Illingen zu dem Vortrag von Uwe Pettenberg:

Alexandra Rollewitz (Mitte) aus Saarbrücken zu dem Abend von Mathias Fischedick:

„Bin jetzt viel am denken. So ein Abend löst erst mal viele Fragen aus. Was mich betrifft, ich hab viel Energie. Aber meine Ziele möchte ich mehr schärfen, dafür ist das heute eine sehr nachdrückliche Anregung.“

„Da war jetzt viel Bekanntes dabei, aber alles gut

Karin Mehn-Gelmedin aus Altenkessel zum Vortrag von Lars Effertz:

Uwe und Simone Orth aus Saarlouis über den Abend mit Uwe Pettenberg:

Dorothee Schwank, zu Gast bei Lars Effertz:

„Ganz wichtig war für mich der Hinweis, dass man auf den anderen zugehen muss. Mich hat auch bestätigt, immer im Rahmen des Verhandelbaren zu bleiben und auszusteigen, wenn er nicht mehr stimmt.“

„Wir sind zum ersten Mal hier in einem Vortrag. Uwe Pettenberg hat eine beeindruckende Präsenz und Praxisnähe, das muss sich jetzt erst mal setzen. Das war sehr geballt und gut vorgetragen. Er greift ganz zentrale Themen auf, die uns alle sehr bewegen, das merken wir ganz deutlich.“

„Ich bin als Coach tätig und besuche sehr gerne das SZ-Experten Forum. So wie heute erhalte ich immer wieder Anregungen für meine Arbeit und lerne sogar persönlich dazu.“

und sehr unterhaltsam zusammengefasst mit Blick auf das, was uns Menschen schnell stressen kann. Offenheit ist wirklich wichtig, natürlich auch Neugier und in Lösungen zu denken.“

Annabelle Wagner aus Saarbrücken, zu Gast bei Babak Rafati:

„Die Tickets hat mein Vater besorgt, wir sind zum ersten Mal hier. Ich war sofort im Thema und konnte gut mitfühlen. Ein Vortrag, der total unter die Haut geht.“


TICKETS UND ANMELDUNG

KOOPERATIONSPARTNER 2018

Kartenbestellungen:

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Partnern bedanken: bei Schröder Fleischwaren, die unsere Gäste im SZ-Forum mit schmackhafter Currywurst verwöhnen und bei der Bitburger Braugruppe, die für kalte Getränke sorgt.

Ticket-Hotline: 0681-5 02 55 22 Mo. bis Sa. 9 bis 20 Uhr (ausgenommen Feiertage), bei der SZ vor Ort in Saarbrücken oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

HERZLICHEN DANK!

Sparen mit dem

ABO-PASS Preise Tickets/Abo-Pass: SZ-Experten Forum Einzeltickets: 40 € inkl. Getränke & Snack, 35 € für SZ-Card-Inhaber

Abo-Pass: 7 Tickets kaufen, nur 6 bezahlen! 7 Tickets: 240 € statt 280 € Abonnenten mit SZ-Card: 210 € statt 245 €

Infos: www.saarbruecker-zeitung.de/expertenforum · www.facebook.de/szexpertenforum

# Hiermit bestelle ich Tickets für folgende Veranstaltungen des SZ-Experten Forum DATUM

REFERENT

THEMA

TICKETS

PREIS

Dienstag, 27.02.2018

Peter Holzer

Unter Druck souverän bleiben

___________ Anzahl Tickets

Ticket 40 € // 35 €*

Dienstag, 20.03.2018

Lutz Herkenrath

Böse Mädchen kommen in die Chefetage

___________ Anzahl Tickets

Ticket 40 € // 35 €*

Dienstag, 24.04.2018

Uwe Pettenberg

Ansteckendes Glück

___________ Anzahl Tickets

Ticket 40 € // 35 €*

Dienstag, 15.05.2018

Thomas Baschab

Geht nicht, gibt`s nicht

___________ Anzahl Tickets

Ticket 40 € // 35 €*

Dienstag, 29.05.2018

Petra Waldminghaus

Optische Performance - auf jeder beruflichen Bühne überzeugen

___________ Anzahl Tickets

Ticket 40 € // 35 €*

Dienstag, 11.09.2018

Dr. Monika Hein

Sprechen wie der Profi

___________ Anzahl Tickets

Ticket 40 € // 35 €*

Dienstag, 16.10.2018

Dirk Schmidt

Gewonnen wird im Kopf

___________ Anzahl Tickets

Ticket 40 € // 35 €*

___________ Anzahl Pässe

240 € statt 280 € // 210 € statt 245 €*

Oder profitieren Sie vom günstigen Abo-Pass! SZ-EXPERTEN FORUM ABO-PASS Dieser Abo-Pass beinhaltet die 7 Veranstaltungen der Reihe SZ-Experten Forum. Buchbar bis 26.02.2018.

* Ermäßigter Preis für Abonnenten der Saarbrücker Zeitung mit SZ-Card

Bitte liefern Sie meine Karten an folgende Adresse:

Ja, ich bin Abonnent der Saarbrücker Zeitung und profitiere vom SZ-Card-Rabatt SEPA-Lastschriftmandat

Name

Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Telefon für Rückfragen (Bitte unbedingt angeben)

Ich ermächtige die Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH einmalig die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten meines Kontos (kein Sparkonto) mittels Lastschrift einzuziehen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Gläubiger-Identifikationsnummer: DE15ZZZ00000159652

IBAN

BIC

Kreditinstitut

Ort, Datum Unterschrift

Coupon bitte einsenden an: Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH, Stichwort: SZ-Experten Forum, Gutenbergstr. 11-23, 66117 Saarbrücken oder per Fax an 0681-502 79 3512 oder E-Mail an expertenforum@sz-sb.de

7

Jahresprogramm 2018  
Jahresprogramm 2018