Issuu on Google+

e

ba

ld wa

e

) )

e e

e

!

e

e e e e e e e

e

e

e

en

hle Kö

e

e

e

ab

!

e

rgr

rl

Ketting tö

) )

e

)) ))

e

!

2200

Dieß bach

n

ben gra Sau

lle rba ch Kr a

e

) )

a ch w a rz b

)

Sch

) )

e

)

e e

e e e e e e e

rl

)) )

)

te

) )

Ta

)

Roh rert ö

)

ha r

))

Kam ms c

ee

))

e

)

e

e

nn

¬

)

&

) ) !

Teureralm

#

é

1994

HatzalmKronreithütte

Fleischbankalm

Feichtenalm

Neuhausalm

Loiblalm

Hochschleipf Grießbauer

Pfefferalm

N

Schattbachalm

Mooshamalm Grünkaralm

Thumersbac Alpkendlbauer

h

Viehleitalm

Hundstein

Rupertihaus Stoffenalm

Grießaualm

#

Statzerhaus

Ochsenkopf

O

Ebners#charte

f

#

1873

Preibischhütte

1978

Tödling -Hochalm

#

1995

ch nba Krin Ebneralm

Hundsteinsee

#

2117

1986

Bachrainalm

Pülzlalm Tödlingalm

Enzianhütte

Schiffsstelle

Zell am See

12

) ) )

b a ch

W im

Erz b a c h

ld wa

ch ba en

ch

)

Mitterberghof

¥ Thumersbach

¬ ¬

11 ¬

)

) )

e

Saala c

e

e

e

hw a

Sc

)

)

)

)

)

ch Ho

)

) ) )

) )

!

!

!

rzba

ch

h

ba c te n

et

¬ ¬ !¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬¬ ¬ ¬¬ ¬¬ ¬¬

!

)

en ab gr

rt

en ab Ge

wa

!

!

ee

tor

!

ach

bac h

Wi l de n

e

e

e

Salersbach

e

e

gr

e

¬ ¬¬¬ ¬¬ ¬¬¬ ¬¬ ¬ S c ¬ hmied grabe ¬¬ n !

!

e

e

ac h

en b

Bär

Lohb

e e

e e e !

e e e e e e e

)) ! ) ) ) ) )) ) ) ) ) )

e e

e

e

Ex

e

e

)

n be ra !

e

e e !

e

!

m S oom

e ee

)

¬

¬

!

!

e

en

e e

!

!

e

e

e

e

e

e

e

e

e

e

e

e

e

e

e

e

e

¬¬ ¬¬ ¬¬ ¬¬ ¬

e

e

e

e

!

¬# ¬

10

¬

¬

¬

Schiffsstelle

)

¬

$

)

Zell am See) )

¬

)

¬

)

¥UT

$

)

9

¥

Kronreithütte

Schönwiesk.

Freibad

¬

!

8

)

Schmitten

e Langegg

)

¬

¬

M

e Lohningalm

)

)

¬

¬

h

Fritzenwankalm

)

¬

#!

e

)

)

¬

#!

)

)

¬

¬

bac Breiten

#!

)

¬

¬

¬

¬

¬

¬

¬

¬

!

#!

)

#!

!

#!

¬

Sportgeschäft Sport Shop Gesicherter Wegabschnitt Secured trail Klettersteig Climbing trail Klettergebiet Climbing Area Kletterhalle Indoor climbing wall Fitnessparcours Fitnessparcours Museum Museum Schwimmbad Open Air swimming pool Seilbahn cable car Sommerrodelbahn summer toboggan run Krankenhaus Hospital Kneippanlage hydrotherapy site Bushaltestelle Bus stop

#!

#!!

S

#!

Maierlhütte

Hatzalm

$

Freibad Schiffsstelle

#!

7

#!

Hinterfalteck

#!

)

¬

Kottingeinödenalm

#

6

#!

!

Eggeralm

e

Weberalm

Reithgut

Zeller See

h

Vorderjetzbachalm

Hochbergalm

bach ben Tau

L247

¥

Hochfalleck

#!

5

#!

Einödsiedlung

Siederlehen

Unterdillingalm

#!

¬

#!

)

¬

¬

¬ ¬

#!

)

Angerberg

Fuchshausalm

ch rb a st e

e

e

¥ !

Fi n

e

)

e e

)

Haslingalm

!e

#!

)

Pinzgauer Hütte

)

bac

Griesbachalm

Entfeldalm

Krankenhaus

Camping

La h ner

Reithalm Reiteralm

L

Neualm

e

Steinerne# Man e dln Griesbachalm

Wiesenlehen

Badhaus

ch Griesba

)

Gitschalm Katzsteinalm

4

1865

¥

)

Saladeralm Promhöhe

Schmitt#enhöhe e #! #! e e !1965 #!

)

#

#

3

Kettingkopf

c ha rte

2

2153

s e ls

Hochsonnberghütte ainalm

Sonnbergalm

1

é

2150

Gruberalm Anderlalm

P

&

2074

!

e

#

Maurerkogel Kes

Kartografie: 2225 22 225 Lamp GmbH ALPSTEIN | Lastenstrasse 22 | A-5020 Salzburg | www.alpstein-austria.com # 2200 © ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co. KG Kartengrundlage: ndbichlalm ndbichhlaalm © BEV 2012 Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen © 1996-2009 NAVTEQ. All Rights reserved.

2175

Niederer-G#ernkogel

Hochsonnberg

rrll

é

é

)

Pointschneideralm

Pointne#r Berg

754

¬

)

e

2249

g lertö Klin

&

& é

rt e

Bärensteigkopf

2215

é

&

e

&

é

e

2123

c ha

O

Hochsaalbachkogel 2212 Hochkogel

&

Oberer-Gernkogel

e

als ed M

#

Zirmkogel

¬

)

) ) ) ) )

1934 ) )

¥.

$ Prielau V

¬

)

Salersba#chköpfl

¬

Moserbauern Hochalm

¬

en

Haslingalm

e e Bundessportschule ! e

e

Lengmaisalm

Schützingalm

Grießalm

L247

1335

Tischlerhütte

2011

B311

Badha#uskopf

1762

Wankrautalm

)

¬

ab

Klammalm

!

1856 )

Moserbauernalm

#

¬

gr

Kurzeck

#

2021

e

¬

er

Langeck

Niesrachalm

¬

é

!

&

Aberg

K

lau Urs

B164

Bachleitalm

Schwalb#enwand

.

Ammereralm Hanneshofalm

Dechantshofen

Point

Oberreit

Wankr!a#utkopf

Unterberg

Christernrett

Unterdilling-Grundalm

er B

Badhausfeld

Unterreit

#

¬

Schrambachkopf

Hofer Hochberghütte

Jetzbachalm

Mayerhofen

1498

Natrun

¬

b Medalkogel

Maishofen-Saalbach

Atzingberg #

!

u tör l

2092

K am m er

Steinberg

é

S ee

Maishofen

T U

J

)

Sonnhof

Schihütte

ch

)

g

H

&

Polzalm

.

) Thorau !

ber

Hackelbergalm Saalbachkogel

Huberalm

$

Kornreitalm

Schrambachalm

Ba

Kammereggalm

!

!

1762

er

Gerlinger Alm

Oberhausalm

Schloss Kammer

B311

¥¥

)

att

en

ld wa

Sch

Of

Gasteg # V

!

n

mbach Klam

be

ch

!

ra

sba ner Löh

Hinterer Forsthof

Atzing

s as

é

2123

ch ala Sa

Kasparalm

Hinterjetzbachhütte

in g

Primbachalm

)

Unterstegen

Oberstegalm

Dickalm

)

Schranbachalm

Kirchham

Buchach

802)

Bachleit

!

Pfeifferbichl

Vorderer Forsthof

1456

Gerling

¥

Maurach

Burgstein

h

rg

Ex

¥

Freibad

¥

V $

Hinterjetzbach

#

$

Mitterhofen

!

Gadenstätt

Schernergut

!

856

Antigl

&

Neunbrünnen

Hofer Plattl

1096

Ger l Oberhaus ing

tenbach Ret

Hagleiten

V

B311

Camping

¥

¥

V $

Erdstadl

!

!

¥

!

¥

hg

Viehhofen

¥

$ Almdorf

¥ Kalbersbichl

Altenberg

Rehrenbergsiedlung

¥

Ru

Raggenstein

Schinking

B164

12

B164

Schützing

¥

Kronreith

B164

uti n Deuting

Kasereggkappelle

I

Ruhgassing

Lahntal

¥

Rain

!

Haiding

H Liebmann

Oedt

Hof De

Schantaihütte

Tennhütte

!

Maria Alm am Steinernen Meer

Winklhof

¥

Bergern

1537

Theurerhof

!

Niederhaus

Pfaffenhofen

Lindlalm

Rottenbach

) )

875

ac rB ge

Heideben

Simalalm

Rammern Alm

¥

ch

P

bach Fieberbrunn Jufers

12

12

Pfaffing Schmieding

Kühbühel

ch Ba er

al

Schmalenbergham

7

a rh Ha

e

ee

ge

e

e

mt

Schule

¥

G

#

!

Naturbadeanlage Ritzensee

Breitenbergham

Jahnhütte

Gorialm

Kreuzerlehen

Ellmau

N

e

Exenbach

)

Stemmerkogel

)

em

Hinterbichl

Sky Rest

)

Hecherhütte

¥

Letting

Gadenstättalm

Oberreit Au

1875

ie

Ellmaualm )

e

Dilling#er Eck

St

)

ee

b eWestgipfelhütte 2097 n

)

#

Hecherhütte

.P

Ramseiden 12

!

11

9

hnerbach Hü

l

en

7

¥7

B164

Bsuch Ba

Gstallneralm

Stiegeralm

Breitfußalm

)

)

¬

Mittelgipfel

Lochalm

Igelsberg

P S

11 Ritzensee

Stocking Gruber

Harham

Gröbenba ch

h

b

!

er

1912

Limberg Alm )

¬ 2096

ra

)

))

attberg-W ¬ est Sch ¬ ¬ #

)) )

¬

)

¬

gg

¬

)

¬

1853

m

é

rgl

815

Astleitenalm

&

rde

Museum Schloss Ritzen

V

Haid

Örgenbauernalm

Haiderbergkogel # 1875 Haiderberghütte

#

1805

1738

1764

2

Funeck

Scheide#ckriedel

)

¬

¬

eg

)

¬

12er Treff

¬

ch

)

¬

B¬ u

Fritz-Hintermayr -Hütte Schmiedalm Bergstadl

)

¬

8

¬

2

1888

Vo

S

é

2

Thor 7

2390

Napfetzer

¥ Saalfelden am Steinernen Meer

!

Hochwart

¥

S

o

a gr

V $

B311

B311

&

#

1237

Erlebnisbad Obsmarkt

#

Durchenkopf

Geierkogel # Schabe#rgkogel

Oberreit

2018 )

¬

4

7

Fitnessparcours Kollingwald

Weikersbach

Bürgerberg

K

748

8

) ) )

Weberalm

!

#

¬

9

Sausteigen

Jausern Zinnegg

Schattberg-Ost

¬

¬

¬

¬

Rachkuchl Eggeralm

¬

!

!

¬

Gerstreitalm

¬

Rauchenbach

e

e

2

1616

¬

!

¬

¬

1914

e

P

P

8

her Weikersbac# Köpfl

¬

¬

¬

¬

Grabenhütte

¬ Zwölferkogel ¬¬ 1983 # ¬ ¬ Winklerhof ¬

Schattberghütte

!

Berger

Durchenalm

Matzalm

P

1541

¬

¬

Mitteregg

Hinterglemm

Perfeld Grabenhütte

Winklerhof

Achrain

Auhof Mittereggalm Wieshof

!

¬

!

1872

é

e

¬

¬

Hasenau

Reit

¥

$

e

e

¬

¬

¥

Wiesern !

L

ch

Ronach

¥

!

¬

¥

ba

!

Goaßstall Schwarzach

Lindling

Marten

ss

Freibad

Saalbach

¬

¬

Pfefferalm Schönwies

K

M)

Eibing Altach

Hartlalm

¬¬

!

¬

Rosswald

Gu

Asteralm

Lienbichl

¬

$

e

)

¥

e ee Poltenalm ee e

Wildenkarhütte ¬

Sportalm ) Sonnalm Wieseralm ) )

e

Bergeralm

#

¥ Asitz&kop) ) f )4 ) !

Wildenk#arkogel 1910e

e

Ederalme

Kleiner Asitzkopf

¬

)

1

Schönleitenhütte

¬

)

e e

¬

)

!

)

1881

¬

)

Hinterhag

8Eberharten

)

)

e

)

!

Rosswaldhütte

Reiteralm

)

Pründ e #elkopf

)

)

Panoramaalm Thurneralm

)

Hasenauer Alm

)

) Maisalm ) )

h bac cht fei m

J

)

Kru Bärmaißalm m

)

1

5

Alte Schmiede Asitzbräu

)

)

1817

)

Seigalm

e

e

!

!

)

!

Bärentalhütte

Marde#ckkopf

)

) ) ) ) ) ) )

1794

Embachalm

!

Kohlma#iskopf

) 1818 )

K r ü n k ö p f l

T U

Sommerrodelbahn Biberg Biberg Hinterbergstub‘n Kehlbach

h Weikersbac# er Kopf

e

lg

1675

F i n s t e r s b ac h

Reiterkogel

Sommerrodelbahn LeoKlang

1570

e

pf

#

Wetterkreuz

#

Bayerischer Saalforst

Maisereck

1740

I

3

Schultersb#achhöhe

e

kö #

Berggasthof Biberg

!

rn Bernkogel

)) ) Forsthofalm ) )

P

F

2451

é

2 Fürstenbrünnl

¥

Saalfelden

Schönegg

&

2

é

2653

#

10

Schule

S

8

2308

&

Wurmkopf

é

ach

Kletterhalle Felsenfest$

8 Huggenbergalm

&

é

Obsmarkt

Dorfheim

I r r a c h e c k

¥ .¥

Schönfeldspitze

Sommerstein

&

Lärchbach

ch

Pabing

M i e s b e r g Haselberg

2

Breithorn

!

ba

Uttenhofen

8

e e

Be

1

Saliterhof

Sinnlehenalm

8

Sappmais

8

6

Anderlhof

é

2347

!

Berghof B164

Fischerhütte

Hirnreit

Kniestic#hkogel

e

S

!

Madreit

!

B164

ach

Bachwinkl Steinalm 7 Einsiedelei „Fuchssteig“ nur für Geübte 7 6

¥

Urslau

Leoganger Ache

&

#

ben

¥

Spielberghaus

8 Leogang

Zwies elb

P

Mayrhofen

#

8

Mitterhorn 2491 Riemannhaus

Persailhorn

Güssgra

Gerstbodenalm

2

eobach chwarzl

Hinterauhof Pirzbichl

Gründbichl

Pestkreuz

!

Stadlbauersdlg

10

!

$

Tödling

¥

$

Obergrund

Sinneerlebnispark Leogang

Unterberghaus Schaubergwerk

¥

¥ Lenzing

Ecking

Rosental

P

h

Salzburger Kreuz

2504

Wiesing

Otting

Leogang - Steinberge

Freibad Leogang

10

Hotel Gasthof Schörhof

Kalm

Sahatalm

B

Stöcklalm

al

e ch

S

D a l s e n t ö r l

Wirtsalm

P

nt

c

za ar

S c h a n z l

Lindlalm

n

Flying Fox XXL

re

¬

hw

1709

Innere -Spielbergalm

1

be

Pucherhäusl

¬

en

2

#

c

ßen berg grab Pulvermacheralm

¬

h

2

Adamalm

ra

h

Sc

eo

Bikepark Leogang Rain

T U

Kienalkopf

K i e n b e r g

Euring

Wunderquelle

2314

# 1707

Lichte#Tanne

Marzon

Wiesersberg

E

Äulhöhe #

é

2467

Wiechenthaler Hütte

#

1101

Piebing

ac

Sinning Fitnessparcour Leogang

!

Gro

ba

H

¬

gl Hinterrainer Alpe e r g

wa

l rz

!

Großenbergalm

S p i e l b e r g t ö r l Unterstandshütte Spielbergalmen 1 Barnkogel

er g

Fritzalm

S p i el b

B

B

Vo

Scheltaualm

O r t k o p f

A

2044

P

1530

1727

1942

é

ach nb Kr ü

B

&

PS

5

#

961

!

Kristallkeller Sonnrain Mineralien B164 Museum Krallerhof

!

1730

Kuhfeld#hörndl

Spielberghorn

é

1757

é

V

é

ch

!

&

&

&

Gokart Bahn

n

Sonnkögerl

!

b

Kleberkopf

Bürglkopf

!

Forsthofalm

T U

er ba

¥

$

it

Schreiende-Brunnen

Hütten

¥

be

&

#

1373

B311

¥

Birnberg

¥

Priesteregg

ra

Mitterbrand

Ullach

Leogang

lg

Aulhorn

Rosenbichl

iß We

!

Sonnkogel

Sonnberg

tt

P

Gunzenreit

Badhaus

P

Bergbau- und Gotikmuseum Leogang

B164

¥ Tödlingalm

!

S c h r e c k k o p f

G

H

Grießner Almen

¥

Liendlwaldalm

1

1338

P

Riedlalm

Reiteralm

e rr in t

Le

Grillplatz Inschlag

3

Re

Untere -Roßeggalm Obere Roßeggalm

Ofenbergalm

Ulnalm

Obereggalm

Berg

Greißner Bach

))

)

Hafenbergalm

Grießne#r Höhe

1

Bu

l

1301

aben

en

O f e n b e r g

¥ Grießen

Maureralm

ch

)

F

ab

P

!

b ach S pi e l

lgr

B164

)) ) )

)

)

Eib

¥

4

#

1362

ergr

!

Wald m ahd

!

Hochtölzer

Maurerkopfachhütte

h

G r i eß l b a

Berglehen

Lärchfilzniederalm e e e

1

Grießner Sonnseite

k Bruc bac

#

1222

e

!

1

Rossberg

!

)e e e e e e e

¥

Trixlegg

!

Pern

¥

e

¬

Koglern

#

1184

e

¬

Liendlmais

Eu

Ö r g e n k e s s e l

1739

Griessenermoor

Hafenberg

de

) )

é

rin

rie

n

1499

r ge

te

&

#

nd

Schaflzacken

Saliterköpfl

1455

Schwarze Lacke

r

ch

Winkl#erberg

Lettlkaser

Weißbachlalm

Grie

2093

ee

e

#

1661

é

M

ß ba

Plattenkopf

&

Stoißen ch eißba chw

es

!!

Wildzacken

2133

Seealm

G r i e ß e n p a s s

Birnbachloch

c hl Weißba

Schönblick

13 Grafleiten

Ronachkopf # 1326 Ronachbauer

14

Moosa#lmhöhe

Schmidalm

1843

15

16

17

#

Blerschalm

e

1922

Vordere Brandstättalm

Tischleralm

18

Aueralm

19

Pfarrachalm

P 20

Wanderweg leicht Easy Hiking track Bergweg mittel Mountain track quite difficult

WANDERPROGRAMM | HIKING PROGRAM SAALFELDEN LEOGANG

Bergpfad schwierig Steep paths Themenwanderwege Themed hiking trails Themenwanderweg mittel Themed hiking trails medium

P

Alm oder Jausenstation bewirtschaftet Alps or Alpine huts with catering and refreshments service Gasthöfe oder Hotels Inns or hotels Unterstandshütte nicht bewirtschaftet Refuge Huts, no catering Information Tourismusbüro information tourist office Parkplatz car park

Das wöchentlich wechselnde Wanderprogramm entführt Sie durch Geschichte, Entspannung, Kultur bis hin zu Tradition und lässt somit keine Wünsche offen. Das genaue Programm entnehmen Sie bitte dem aktuellen Veranstaltungskalender. Infos und Anmeldung unter: +43 6582 70660 A varied hiking programme along the most beautiful trails and lush mountain pastures of the Saalfelden Leogang holiday destination. The weekly alternating hiking programme takes you on a journey through history, relaxation, culture and tradition and therefore does not leave any wishes unfulfilled. See the events calendar for the precise programme. Info and registration: +43 6582 70660

Geführte Wanderungen | Guided hikes Dienstag, Mittwoch und Freitag | Tuesday, Wednesday and Friday

Abwechslungsreiches Wanderprogramm auf den schönsten Wegen und saftigen Almwiesen der Urlaubsregion Saalfelden Leogang.

Zusätzliche Informationen | Additional information: Bei geführten Wanderungen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 17.00 Uhr des Vortages! Please register for all guided walks by 5 p.m. the day beforehand at the latest! Tourismusbüro Saalfelden Leogang: +43 (0) 6582 70660 Ohne Löwen Alpin Card sind pro Person t 5,- per Tour zu bezahlen. Without a Löwen Alpin Card, participants will be charged t 5.-

AUSZUG AUS DEN WANDERUNGEN | EXTRACT OF WALKS • Höfewanderung | Farm walk Lernen Sie die Urlaubsregion von ihrer traditionellen Seite kennen und verbinden Sie Natur und Kultur beim Erkunden bodenständiger Höfe und der damit Verbundenen Freude und Arbeit. Explore and savour the traditional side of this holiday region and combine nature and culture with a discovery of down-to-earth farms and the associated pleasures and work. • Wanderung „In sich gehen“ | Soul-searching walks Lassen Sie die Stille des Waldes und die Kräfte der Natur auf sich wirken. Tanken Sie neue Energie bei Entspannungsübungen am Ritzensee oder im Wald. Let the silence of the forest and the power of the nature work their magic on you. Recharge your batteries with some relaxation exercises by the Ritzensee lake or in the forest. • Kräuterwanderung - Schlechtwettertauglich Herb walk – suitable for bad weather days Auch bei schlechtem Wetter zeigt sich die Natur von einer besonderen Seite. Im angelegten Kräutergarten des Sinne Erlebnis Parks kann man die wunderbaren Kräuter erkunden und anschließend gibt

en

D

rn

2308

e

Maure#rköpfl

#

1806

B ä r e n k o p f

B311

1

Hollermaißalm

Sa

Rauenkopf

1456

H

n

e

Feistenau

#

#

2492

L u g b i c h l

h

a

ne

Schart#enkopf

e

Hochfilzen

B164

2246

Mühl b ac h

#

1505

an d ra en be au er n

T U Magnesitwerk

P l a t t e n Brand#lhorn 2206 2095 Hainfeldscharte

t Hochzin #

2461 Jauzkopf

#

1922

a

ei

G

ch

Grießner Schafalm

W i l l e g g h ö h e Geißkopf

Scharle#ithörner

1722

Brandlkogel

f

p

Br

ta Ro

Lindauberg

ch ba Rotache en

Hochdu#rchkopf

959 B164

Golfpl.

2299

Scheiblingkopf

b ach

Reith

V $

!

Nusserkopfhütte

k

z

l

St

Hollerm#aißhorn

J et z

!

2634

!

ab

n

!

¥ ¥

Pfaffenschwendt

!

2406

2486

Passauer Hütte Mitt#erhorn

Birn#horn

¥

#

1515

l

C

Funtenseealm

!

B164

Drei Zin#thörner Rothö#rndln

#

1910

Gut Brandlhof

Lärchkopf

p

ö

f

Öfen b

¥ ¥

!

2470

Jungfrau Recheralm

H o c h g r u b

2482

nd

Kärlinger Haus Unterkunfts Haus 1653

2357

l rfal sse Wa

Hochfilzen¥ !

H ö l l

Grießner-Hoch#brett Hundsh#örndln

wa

1993 d e r E u l

#

1733

Reithausen

H ofer Bach

!

2507

2375

1348

gg

be

!

!

¥

2135

Kuche#lhorn

2465

n

#

Metzh#örndl

K be

#

ra

be

La

Windba#chkopf 2220 Schindlköpfe

Rauer Kopf

I n

2089

sg

Kaltachkopf

ra

2286

D ü r r k a r

sg

u

lg

Eb

r

be

ee

la

Marchentalm be

s er

B311

Niedergrub

Hochgrubhütte

K

Tenn

Buchau

Kleines Ma#rchenthorn 2190 Sauh#örner Passau#erkopf 2295 Signa#lkopf

n

1750

orn 2208 Dürrkarh #

r

Michlbach

Schipflalm

r

#

a gk

ra

Hühne#rköpfe

2164

ng

d al nw

te As

Oberwarming ! !

h Sc

hg

2456

2058

1388

ru

chg 1292

üt

c ta

2209

Barba#rahorn

Niedergrubhütte

Finsterb#achkopf

n be

r

Warmi#ngberg

D

E

nba

Mitterwarming

Reittal

e ab

n

abe

lgr

nta

Stuhl #

sp

rab

!

B u c h e n s t e i n w a n d

i Ste

Nusser V o r d e r s c h o ß r i e d e l V Schoßhörner

#

e G r o ßr u b e Saug

Hörlalm

1462

Oberkantalm !

¥

elbach Dunk

Saur#üssel

1998

S t o ß w a n d

Stuhl g

V

!

Lah

!

!

)

e

¥

Schüttachalm

Liedlalm

¥ !

ms

en

!

)

Wiesenseehof

1757

Diesbach

O f e n l o c h

1900

)

Kammbergalm

e

Unterwarming

Böden

Kleines#Rothorn Schafspitze

#

H i r s c h w a n d Schönbichlalm Schäfer-Hütte (verfallen)

e

) Oberbödenalm

Heueck

Astenalm

2027 Fins te rbac#hsc ha rte

#

2143

Grüberl Diensthütte (verfallen)

H i m m e l r e i c h

f

!

e

Kröpflalm e

C

Doidl

Spitzh#örndl

Praghorn

Stoßwandhütte

Gramler

h

!

1753

Ingolstädter Hütte

p

1691

#

1953

B

B a r e n g r a b e n

Kleiner H#undstod

ö

1241

#

tte

2330

d

k

)

!

#

b tein S r Großes#Rothorn ge H i n t e r e - S c h o ß 2404 gan o V o r d e r e e L S c h o ß

Geierkogel

#

Mi

Rauchkopf

G j a i d g r a b e n

z

Kirchl

Kneippanlage Wiesensee

erge

an

Glunkerer

Oberlahneralm (verfallen) Geigen

n

e

Tennalm

Haitzman#nschartl

rw

S a u g a s s e

2268

2594

se rka

Hirsch

H u n d s t o d g r u b e n

Großer H#undstod

Mitterkaseralm

1528

Ga

! ! !

1696

H o ch w ie s

0

e

#

1289

Fleckberg

#

B311

17 0

r

)

8

Dießbach-Stausee

Kopfstein

1846

Tannkogel

2321

A

Unterlahneralm (verfallen)

G r a s k o p f 2396

R ö s s l

Hacker

eid

G

! !

Reithere Alm

#

chn

S i g e r e t p l a t t e

Hundstodken#delkopf

See#horn

Seekopf

#

)

Kröpfl

1641

Lammberg

1645

!

e

lbach Brech

Farma#uriedel

Zum Königsee

R a u h e K ö p f e

e

Kleiner #Tagweid

1348

Lehrberg

#

1811

Riese#nkogel

2019

ens

e

!

Kühkranz

Pürzlbach

Lahne#rhorn

ch rba me Rö

leit

20

H a c h e l k öp f e

2021

e

¥

$

#

Küh

19

2114

Trischübelalm

e

B

¥

1757

Grieslegg

8

#

1953

Hirschwiese

18

Banngraben

e e e e e e e

ch

#

ch

Kallbrunnalm

h

Hochsäul

Großes Palfel#horn16 L e o g a n g e r 17 2222 S e i l e r g r a b e n

15

0 230

Dalsenalm

l

¥ !

at e nb a

e

#

1498

nbac

ze

Flecken

Kem

14

e

1513

Hochkranz

¥

B311

13

Frohnwies

Hochkaser

Schmiedgraben

Halserbauer

Wieser

12

Weißbach bei Lofer $ Li n d a u w a l d

Brennt#erkopf Niederkaseralm

l

er

11

Seisenbergklamm

B run

Gri

K at

ba

ta esl

ch

S

id

b

10

!

Bachstube

1293

1187

Familienland Pillerseetal

Vorderkaser

a gr

C

9

en

e

Hasling

1301

8

Weißle#itberg

Schwendt Unterberg #

Lehrbe#rgköpfl

7

Hochschüttachalm

Schießlingalm

Grieslbach

6

1787

!

L2

Hirschb#adkogel

5

0

Matheisen Roischen

Lehrbergalm

4

Weißleiten

Straß

A

3

1900

Koglfasser

2

1800

Schartental

1

tal

0 20

d Lin

Leogang

Angebot es noch die Möglichkeit zur gemeinsamen Verkostung verschiedener Kräuterprodukte in der Stöcklalm. Nature shows off its special side even in bad weather. In the herb garden at the ‘Sinne’ adventure park, you can explore the magnificent herbs and sample various herb products together at the Stöcklalm. Mit der Löwen Alpin Card sind alle geführten Wanderungen für Sie gratis. All guided walks are free with the Löwen Alpin Card. Nach Vereinbarung | By arrangement Erkunden Sie mit unseren Bergführern die eindrucksvolle Felskulisse der Steinberge! Bergtouren ganz nach den Wünschen und Vorstellungen unserer Gäste sind jederzeit auf Anfrage möglich. Information und Anmeldung: In den Tourismusbüros Saalfelden Leogang. Explore the impressive rocky scenery of the Steinberge together with our mountain guides! Mountain tours, suited to the needs and ideas of our guests, are possible on request at any time. Information and booking: Saalfelden Leogang tourist office

• Berg der Sinne - Erlebnispark • „LeoKlang“ • Leo‘s Spielewanderweg • Bikepark Leogang • Flying Fox XXL • Wanderweg von der Bergstation zur Mittelstation g Kids Mini Bikeparkk ite ng • Erweiteru

ffeerr ff Off O

www.flying-fox-xxl.at

HE IGH T

143 M

SPEED

LEN GT H

1 , 6 KM

140 KM/ H

• 5-senses adventure park • ”LeoKlang” summer sound tobogganing • Leo’s Game & Hiking Trail • Bikepark Leogang • Flying Fox XXL • hiking trail from the top station to the middle station • Expansion Kids Mini Bikepark Leoganger Bergbahnen Hütten 39 | A-5771 Leogang Phone: +43 (0) 6583 / 8219 www.leoganger-bergbahnen.at


traditionsreiches Haus im Zentrum Saalfeldens

VERHALTENSREGELN | RULES OF CONDUCT

LEOGANGER BERGBAHNEN | CABLE CAR

Passen Sie Ihre Wanderung an die eigene Kondition an! Adapt your walk to your level of fitness!

Hütten 39 | 5771 Leogang | Tel. +43 (0) 6583 8219 info@leoganger-bergbahnen.at | www.leoganger-bergbahnen.at

Studieren Sie die Route, VOR Antritt der Wanderung auf der Karte sorgfältig und informieren Sie sich über Wanderung und Wetterverhältnisse! | Study the route on the map exactly before you leave for your walk and get the latest information about your hiking tour and the weather conditions!

Betriebszeiten Sommer 2013 | Opening times summer 2013

A-5760 Saalfelden · Bahnhofstraße 6 Tel. 06582 / 793 · Fax 793-78 hotel@hindenburg.at

www.hindenburg.at

„In Pole Position zur Asitzbahn, dem BikePark Leogang und der Leoganger Bergwelt“

Achten Sie auf die richtige Ausrüstung und nehmen Sie keinen Ballast mit! | Make sure that you have the correct equipment and do not carry unnecessary weight!

Während der Tour ausreichend trinken und essen! During the walk make sure that you eat and drink enough!

Verlassen Sie niemals die markierten Wanderwege, vermeiden Sie Abkürzungen! Never leave the marked routes, avoid short cuts!

Bei Gefahr oder Wetterverschlechterung sollten Sie die Wanderung rechtzeitig abbrechen! | Stop your walk at the first sign of danger or a change in the weather!

09.05.-26.05.2013 bis zur Mittelstation von Mittwoch bis Sonntag + Feiertag to the middle station Wednesday till Sunday + bank holiday 29.05.-16.06.2013 bis zur Bergstation von Mittwoch bis Sonntag | to the top station Wednesday to Sunday 19.06.-29.09.2013 täglich bis zur Bergstation | daily to the top station 02.10.-27.10.2013 bis zur Bergstation von Mittwoch bis Sonntag | to the top station Wednesday to Sunday Liftbetrieb 09.00 - 16.30 Uhr | operating hours 9.00 a.m. - 4.30 p.m. Leo‘s Wasserwelt, Leo‘s Spielewanderweg und die Klang-Sommerrodelbahn. „LeoKlang“ garantieren einen ganzen Tag voll Abenteuer, Spaß und Abwechslung. | With Leo’s Waterworld, Leo’s Adventure Trail and the ‘LeoKlang‘ (summer sound tobogganing), you are sure to have a day full of adventure, fun, and variety.

Leogang

Der Kirchenwirt in Leogang seit 1326 - Dorfmitte Nach dem Gipfelsieg - Einkehren im romantischen Wirtsgarten! Tel. +43 (0)6583 8216, www.K1326.com

Streichelzoo für Kinder! Alle Speisen auch zum Mitnehmen. Täglich geöffnet ab 17.00 Uhr. Mo + Di Ruhetag. Direkt neben dem Hotel Der Krallerhof. T: +43 6583/8246-210 I www.kralleralm.com

2013 DEUTSCH | ENGLISH

„Flying Fox XXL“ heißt das neueste Abenteuer, das Wagemutige wie Superman mit über 140 Kilometer pro Stunde ins Tal rauschen läßt. Von der Stöcklalm aus gleiten die Teilnehmer volle 1,6 km über das Tal und genießen in über 143 Metern Flughöhe einen fantastischen Ausblick über die atemberaubende Bergwelt von Leogang. The newest adventure is called ”Flying Fox XXL”, allowing the daring to whoosh down to the valley at 140 km/h, like superman. From the Stöcklalm, the participants slide 1,6 km over the valley, in a highness over 143 metres and enjoy fantanstic views of the breathtaking mountain world of Leogang.

Rolba-Run Sommerrodelbahn Kehlbach Saalfelden Biberg Tel. +43 (0) 6582/72173 www.sommerrodeln-saalfelden.at 100 % Rodelspaß - von Mai bis September | 61 Kurven, 1,6 km Länge, 345 Höhenmeter 100 % toboggan run fun - May till September / 61 curves, 1.6 km length, 345 altitude difference Bei Schlechtwetter (wenn kein Rodelbetrieb möglich) ist die Sesselbahn geschlossen! in case of adverse weather (if toboggan running is not possible)out of operation Betriebszeiten | opening times Vorsaison | pre season 09. - 12.05.2013 von 09:00 - 17:00 Uhr | 9 am - 5 pm 18.05.-28.06.2013 und 12.08.-29.09.2013 durchgehender Betrieb von 09:00 bis 17:00 Uhr continuous operation 9 am - 5 pm Hauptsaison | main season 29.06. - 11.08.13 durchgehender Betrieb von 09:00 bis 18:00 Uhr continuous operation 9 am - 6 pm

H E IG H T

143 M

1 , 6 KM

SP EE D

140 KM /H

www.flying-fox-xxl.at

„LeoKlang“-Sommerrodelbahn Leogang | Bergstation Asitz Summer sound toboggan run Leogang | top station Asitz Das urigste Restaurant, Pizza- und Abendlokal in den Bergen!

Digitale Tourenkarte | Digital Trail Map Nutzen Sie die moderne Technik und sehen Sie sich Ihre geplante Tour online auf unserer Homepage: www.saalfelden-leogang.com an und drucken sie direkt als PDF mit Höhenprofil und genauer Beschreibung aus. Use the modern technology and look at your planned tour online under: www.saalfelden-leogang.com. Here you can print the tour as a pdf-dokument including the altitude profile and detailed information.

Sommerrodelbahn Saalfelden | Summer toboggan run Saalfelden

LE N G T H

Hotel Bacher Asitzstubn | Hütten 33 | 5771 Leogang T.: +43 (0) 6583 8556 | urlaub@hotelbacher.at | www.hotelbacher.at

WANDERKARTE | HIKING MAP

Flying-Fox-XXL Mittelstation Asitz | middle station Asitz

Besuchen Sie das wahrscheinlich aufregendste Restaurant zwischen Himmel und Erde! Direkt neben der Bergstation der Asitzbahn – geöffnet lt. Bergbahn Betriebszeiten. Für LöwenAlpinCard-Besitzer ist die Auffahrt kostenlos. T: +43 6583/8246-400 I www.asitz.at

Sinne-Erlebnispark in Leogang | Mittelstation - Asitz Senses-Experience Park in Leogang | middle station - Asitz Das Areal des Sinne-Erlebnisparks erreichen Sie bequem mit der Asitz Kabinenbahn. Mehr als 30 Stationen und Geräte können alleine oder in Gruppen erforscht und ausprobiert werden. Tipp: kostenlose Gruppenbetreuung (Sagen erzählen, Panorma erklären …) The ”Sinne-Erlebnispark“ (Senses Experience Park) can be easily reached with the Asitz cable car. There are more than 30 different attractions to be discovered. Tip: free group supervision (telling stories, explaining the views...) 6 Sinne-Stationen zum Erforschen: SEHEN – HÖREN – FÜHLEN – RIECHEN – SCHMECKEN – WASSER 6 different ”sense experiences” are awaiting you: SEEING – HEARING – FEELING – SMELLING – TASTING – WATER

Direkt an der Bergstation befindet sich die 400 Meter lange Sommerrodelbahn „LeoKlang” und sorgt für einzigartige Klangerlebnisse, Spaß und Spannung bei Jung und Alt. At the top station there is the 400 m . summer sound toboggan run “LeoKlang”, providing fun and excitement in a musical way whatever your age. Betriebszeiten | opening times „LeoKlang“ 29.06. - 08.09.2013, 11.00 - 16.00 Uhr | 11am - 4pm

merupersomm Der Su aß rodelsspa den aalfeld am Biberg in Sa

www.sommerrodeln-saalfelden.at Tel.: +43 (0) 6582 / 72 173

345 Höhenmeter 2 Jumps 100% Rodelspaß 61 Kurven von Mai bis September ge Län 1,6 km

WANDERTOUREN | HIKING TOURS IN SAALFELDEN LEOGANG 1

Grießner Almen

Ausgangspunkt: Parkplatz Tödlingwirt/Grießen (F/6), Strecke: 12,8 km, Aufstieg: 544 m Starting point: car park Tödlingwirt/Grießen (F/6), Route: 12.8 km, Ascent: 544 m Vom Parkplatz Tödlingwirt wandert man durch Wald & Wiese hoch bis zu den Griessner Almen. Hier lädt die Tödlingalm zu einer zünftigen Almjause ein. Anschliessend kann man entweder denselben Weg wieder zurück wandern, oder man geht abwärts in Richtung Hochfilzen um dann über den Radweg, vorbei an der Seealm wieder zum Ausgangspunkt zu gelangen. From Tödlingwirt car park hike through woodland & pastureland, right up to Griessner Almen. Here Tödlingalm tempts you in to enjoy a traditional alpine snack. Afterwards, you can either hike the same route back again, or head down towards Hochfilzen to return to the starting point via the cycle path, past Seealm.

PARTNER

2

ANREISE | JOURNEY Mautfrei zu uns | toll-free to us

Abfahrt Siegsdorf – Lofer – Saalfelden – Leogang Exit Siegsdorf – Lofer – Saalfelden – Leogang

Tirol

Kufstein-Süd St. Johann

Wörgl

Italien Brenner/Italien

SAALFELDEN SAALFELDEN

Bischofshofen

Saalbach

Kitzbühel

5

Ennstal

Radstadt Zell am See

SALZBURGER LAND

Felbertauern Italien

Großglockner

Kärnten

Villach

Villach | Italien

3

Saalfelden Leogang Touristik GmbH | Mittergasse 21a, 5760 Saalfelden Telefon +43 (0)6582 70660 | Fax +43 (0)6582 70660 99 info@saalfelden-leogang.at | www.saalfelden-leogang.com

Gestaltung: Druck Wedl & Dick – Saalfelden | Druck: Druckhaus Thalerhof – Feldkirchen|Graz Fotos: Lolin.cc, Archiv SALE und LBB, C. Schickmayr, Kartografie: Firma Alpstein Druckfehler und Änderungen vorbehalten.

Bad Leogang auf die Riedlalm

Ausgangspunkt: Parkplatz Bad Leogang (F/9), Strecke: 5,1 km, Aufstieg: 420 m Starting point: car park Bad Leogang (F/9), Route: 5.1 km, Ascent: 420 m Vom Bad Leogang hat man die Möglichkeit gleich nach der Brücke rechts über einen breiten Weg Richtung Schlemmeralm durch Wiesen und Wälder aufzusteigen. Alternativ kann man auch die Straße entlang bis zum Riedlhof laufen, von wo man über einen steilen Waldweg zur Riedlalm gelangt. Hier ist es möglich auf den Riedlspitz hochzuwandern – dieser bietet einen herrlichen Ausblick über das Leoganger Becken. Hinweis: Die Riedlalm hat am Donnerstag Ruhetag. From Bad Leogang, right after the bridge, you have the option of ascending on a wide trail up to the Schlemmeralm through pastureland and woodland. Alterna-

Vom Ortsteil Hirnreit über einen breiten, gut beschilderten Forstweg direkt zur Sinnlehenalm. Vom Ortszentrum aus führt der Aufstieg zwischen leicht ansteigenden Feldwiesen und zum Teil schattigen Waldwegen zur Alm. Hinweis: Die Sinnlehenalm hat am Mittwoch Ruhetag! Übergänge von der Alm zur Jausenstation Huggenberg und zur Sommerrodelbahn Biberg Saalfelden sind möglich. From the town of Hirnreit via a wide, well sign-posted forest trail right to the Sinnlehenalm. From the town centre the ascent proceeds between slightly ascending trails in fields, and in part on shaded forest trails, up to the inn. Note: Sinnlehenalm is closed on Wednesdays. Crossovers from the inn to the Huggenberg snack station and to the Biberg Saalfelden summer toboggan run are also an option. 7

Matzalm

Ausgangspunkt: Ortszentrum Leogang (G/10 oder I/9), Strecke: 4,8 km, Aufstieg: 405 m Starting point: City centre Leogang (G/10 or I/9), Route: 4.8 km, Ascent: 405 m Durch das Schwarzbachtal geradeaus zur Holzknechtstube, vor der Hütte rechts abbiegen und der Beschilderung folgen. Den Rückweg könnte man über die Embachalm starten. Für Gipfelstürmer besteht auch die Möglichkeit den Leoganger Hausberg, den Asitz zu erklimmen. Hinweis: Die Matzalm hat am Donnerstag Ruhetag Through Schwarzbachtal valley straight on to Holzknechtstube, take a right at the lodge and follow the signposts. The return section may be started via Embachalm. For summiteers there is also the opportunity to climb Leogang’s local mountain, the Asitz. Note: The Matzalm is closed on Thursdays. 6

Sinnlehenalm

Ausgangspunkt: Ortszentrum Leogang oder Ortsteil Hirnreit (G/10) Strecke: 2,0 km, Aufstieg: 168 m Starting point: City centre Leogang oder Ortsteil Hirnreit (G/10) Route: 2.0 km, Ascent: 168 m

Astleitenalm - Berggasthof Biberg

Ausgangspunkt: Saalfelden Gasthof Unterbiberg (H/13), Strecke: 11,6 km, Aufstieg: 770 m Starting point: Saalfelden Gasthof Unterbiberghof (H/13), Route: 11.6 km, Ascent: 770 m Vom Gasthof Unterbiberg geht man Richtung Süden über die Kehlbachstraße, bis man dann in der Mitte von zwei Bauernhöfen nach Westen abbiegt. Man folgt den Hinweistafeln und den Rad&Bike-Pinzgautafeln zur Astleitenalm, dann geht es der breiten Forststraße entlang vorbei an der Kasbichlalm zum Berggasthof Biberg. Hinweis: Ideal für Familien mit älteren Kindern. From Gasthof Unterbiberg proceed in a southerly direction via Kehlbachstraße, before then taking a turn off in between two farms to proceed in a westerly direction. Follow the information boards and the ‘Rad&Bike Pinzgau’ signs to Astleitenalm. The wide forest trail then proceeds past the Kasbichlalm up to Berggasthof Biberg. Note: Ideal for families with older children. 9

Örgenbauernalm

Ausgangspunkt: Harham in Saalfelden (K/12), Strecke: 8,9 km, Aufstieg: 800 m Starting point: Harham in Saalfelden (K/12), Route: 8.9 km, Ascent: 800 m Vom Ausgangspunkt in Harham wandert man durch den romantischen Haiderbergwald hoch bis zur Örgenbauernalm. Hier angekommen lohnt sich eine Rast bei einheimischen Schmankerln. Anschließend kann man entweder umkehren und am selben Weg zurück ins Tal laufen oder die Wanderung erweitern bis zum Berggasthof Biberg. | From the starting point in Harham hike through the romantic Haiderbergwald right the way up to Örgenbauernalm. Once you get there, a rest and some tasty local food is your reward. Afterwards you can either turn around and follow the same route back into the valley, or continue hiking to Berggasthof Biberg. 10

1.1 Passauer Hütte | Leogang

Einsiedelei | hermitage Saalfelden

Ausgangspunkt: Einsiedelei Saalfelden (G/16), Strecke: 3,5 km, Aufstieg: 270 m Starting point: Einsiedelei Saalfelden (G/16), Route: 3.5 km, Ascent: 270 m Vom Parkplatz links über die Brücke, vorbei am Schloss Lichtenberg hinauf zur Einsiedelei. Dann geht es abwärts in Richtung Bachwinkel um dann wieder auf dem Spazierweg zurück zum Ausgangspunkt zu wandern. From the car park head left across the bridge, past Schloss Lichtenberg and up to the hermitage. Proceed downhill to Bachwinkl, then hike back on the path back to the starting point. 8

Lofer

Mittersill

Arlberg

Birnbachloch

Oberösterreich

Salzburg Stadt

Siegsdorf

L E O GA N G LEOGANG

Innsbruck

4

Ausgangspunkt: Ullachgraben, Parkplatz Passauerhütte (F/10) Strecke: 6,3 km, Aufstieg: 614 m Starting point: Ullachgraben, car park Passauerhütte (F/10) Route: 6.3 km, Ascent: 614 m Vom Parkplatz geht es ein Stück den Weg Richtung Passauerhütte entlang. Dann dem markierten Weg zum Birnbachloch folgen. Hinweis: Am Retourweg kann man bei der Unterstandshütte über die neue Hängebrücke zum Gasthof Priesteregg wandern, wo man dann auf einem markierten Weg zurück zum Ausgangspunkt kommt. | From the car park head along the section of the trail to Passauerhütte. Follow the signposted route along to Birnbachloch. Note: On the return section near Unterstandshütte you can hike via the new suspension bridge to Gasthof Priesteregg, where you can return to the starting point via the signposted route.

Wien

Bayern München

Spielbergalmen

Ausgangspunkt: Parkplatz Schaubergwerk/Knappenstube Unterberghaus (H/7) Strecke: 10,2 km, Aufstieg: 674 m Starting point: car park Schaubergwerk/Knappenstube Unterberghaus (H/7) Route: 10.2 km, Ascent: 674 m Vom Parkplatz der Knappenstube Unterberghaus geht es los in Richtung Westen zur Adamalm. Dort angekommen abbiegen Richtung Scheltaualm. Die nächste Etappe führt in Richtung Süden zu den Spielbergalmen. Für Ausdauernde Wanderer besteht die Möglichkeit auf das Spielberghorn zu gehen. From the car park at Knappenstube Unterberghaus proceed in a westerly direction to Adamalm. Once there, take the turn-off for Scheltaualm. The next stage proceeds in a southerly direction to Spielbergalmen. For hikers who have a good endurance base there is the opportunity to head to the Spielberghorn.

tively, you can also walk along the road to the Riedlhof, from where you get to the Riedlalm via a steep forest trail. There is the possibility of hiking up to the Riedlspitz here – where there is a superb view across the Leogang Basin. Note: The Riedlalm is closed on Thursdays.

BERGTOUREN | MOUNTAIN TOURS

Vom Parkplatz Bachwinkel folgt man den Hinweistafeln zur Peter Wiechentaler Hütte (Weg Nr. 412). Nach einer Rast kann man auf demselben Weg wieder zurück ins Tal wandern. Wenn man die Rundtour zur Steinalm mitnehmen möchte, steigt man von der Hütte ca. 140 Höhenmeter in Richtung Persailhorn und zweigt dann ab Richtung Steinalm. Hinweis: Der Abstieg zur Steinalm erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. From the Bachwinkel car park, follow the information boards to Peter Wiechentaler Hütte (route no. 412). After a rest you can hike back into the valley on the same route. If you would like to do a round trip to the Steinalm, ascend some 140 metres from the inn to the Persailhorn and then branch off from there to the Steinalm. Note: The descent to the Steinalm requires surefootedness and a head for heights. 11

Auf den Kühbühel | Up to the Kühbühel

Ausgangspunkt: Grossparkplatz Saalfelden (H/15), Strecke: 5,0 km, Aufstieg: 139 m Starting point: Saalfelden Gasthof Unterbiberghof (H/15), Route: 11.6 km, Ascent: 770 m Vom Großparkplatz in Saalfelden wandert man zum Ritzensee, weiter Richtung Schmalenbergham bis zum Aussichtspunkt am Kühbühel. Hier genießt man einen wunderbaren Rundblick auf die Leoganger Steinberge, das Steinerne Meer und zum Hochkönig. Zurück geht es wieder entlang des Ritzensees bis zum Ausgangspunkt. From the main car park in Saalfelden you hike to Lake Ritzensee, continuing to the Schmalenbergham and the viewing point on the Kühbühel. Here you get to enjoy a wonderful panorama view to Leogang’s Stone Mountains, Steinernes Meer and to the Hochkönig. Proceed along Lake Ritzensee again back to the starting point. 12

Kronreith Runde | circuit

Ausgangspunkt: Wirtschaftshof Saalfelden (H/15), Strecke: 10,2 km, Aufstieg: 364 m Starting point: Wirtschaftshof Saalfelden (H/15), Route: 10.2 km, Ascent: 364 m Ausgehend vom Wirtschaftshof in Saalfelden wandert man über Ramseiden zum Gasthof Kronreith. Zurück geht es über Schinking, entlang des Golfplatzes und vorbei am Gasthof Theurerhof bis zum Ausgangspunkt. Starting from the Wirtschaftshof in Saalfelden you hike via Ramseiden to Gasthof Kronreith. Head back via Schinking, along the golf course and past Gasthof Theurerhof to the starting point.

Ausgangspunkt: Leogang Parkplatz Ullachgraben (F/10), Strecke: 4,0 km, Aufstieg: 1205 m Starting point: Leogang Parkplatz Ullachgraben (F/10), Route: 4.0 km, Ascent: 1205 m Vom Parkplatz Ullachgraben folgt man den Hinweistafeln Passauerhütte Weg Nr. 623. Auf ca. 1800m trifft man auf eine Weggabelung, die über 7 Gräben zur Lettlkaserhütte führt, oder man wählt den Aufstieg weiter zur Passauerhütte. Dort angekommen, stehen einige hochalpine Tourenmöglichkeiten für erfahrene Bergsteiger offen: Hochzint: Von der Hütte geht es ca. 10min. Richtung Westen, bis man zu einer Weggabelung kommt, wo man den Hinweistafen bis zum Hochzint folgt. Birnhorn: Beim Birnhorn bieten sich zwei Besteigungsmöglichkeiten: Der Südwandsteig: Von der Hütte aus folgt man dem Weg ca. 10min. in Richtung Hochzint, durchquert dann das Melcherloch und gelangt auf den Südwandsteig. Aufstieg über die Kuchelnieder: Von der Hütte aus folgt man den Weg Richtung Westen zur Kuchelnieder, über felsige Bänder geht es dann hinauf zum Gipfel des Birnhorns. From Ullachgraben car park, follow the information boards to Passauerhütte, route no. 623. At around 1800m you come to a fork in the road, which proceeds via ‘7 Gräben’ to Lettlkaserhütte; or, choose the ascent which takes you to Passauerhütte. Having reached here, there are a few high alpine tour options for experienced mountaineers: Hochzint: From the inn proceed in a westerly direction for around 10mins until you reach a fork in the road, where you follow the information boards to Hochzint. Birnhorn: There are two ascent options at the Birnhorn: The Südwandsteig path: from the inn follow the route for some 10mins to Hochzint, then cut across Melcherloch and you’ll reach the Südwandsteig. Ascent via Kuchelnieder: from the inn proceed in a westerly direction to Kuchelnieder, you then proceed via stony ledges up to the summit of the Birnhorn.

2.2 Riemannhaus zum Sommerstein | Saalfelden Ausgangspunkt: Maria Alm Parkplatz Riemannhaus Sandten (G/18) Strecke: 3,7 km, Aufstieg: 1165 m Starting point: Maria Alm Parkplatz Reimannshaus Sandten (G/18) Route: 3.7 km, Ascent: 1165 m Vom Parkplatz „Sandten“ dem markierten Weg entlang zum Riemannhaus folgen. Vom Riemannhaus auf einem steilen, gut markierten Steig zuerst nach Südosten und dann nach Südwesten auf den Sommerstein. (2308m) Hinweis: Der gesamte Aufstieg ist nur für geübte Bergsteiger zu empfehlen und erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit! From the ‘Sandten’ car park, follow the signposted route along to Riemannhaus. From Riemannhaus, on a steep, well signposted path, proceed in a south-easterly direction initially, then in a south-westerly direction to reach the Sommerstein. (2308m) Note: The entire ascent is only recommended for proficient mountaineers and requires surefootedness and a head for heights.

Peter Wiechenthaler Hütte

Ausgangsp.: Parkplatz Bachwinkel Saalfelden (F/15), Strecke: 9,9 km, Aufstieg: 1089 m Starting point: car park Bachwinkel Saalfelden (F/15), Route: 9.9 km, Ascent: 1089 m

THEMENWANDERWEGE | THEMED HIKING TRAILS

Schutzhütten und Berggasthöfe | refuge huts and mountain inns

1.1 Saalachtaler Höhenweg | Saalachtal altitude path – Spielberg

3.3 Themenpark Biberg Natur & Stein | Biberg theme park - Nature & Stone

Ausgangspunkt: Bergstation Asitz, Leoganger Bergbahnen (I/8) Strecke: 15,0 km, Aufstieg: 503 m, Abstieg: 1.220 m Starting point: Mountain station Asiz, Leoganger Bergbahnen (I/8) Route: 15,0 km, Ascent: 503 m, Decent: 1.220 m Höhenwanderung Richtung Westen von der Asitz Bergstation zur Schönleitenhütte, Seidelalm zum Bärenkopf und weiter über das Spielbergtörl zu den Spielbergalmen. Nach einer verdienten Rast marschiert man hier wieder talwärts zum Unterberghaus und von dort dann zu Fuß oder mit dem Taxi zurück zum Ausgangspunkt. | Altitude hike in a westerly direction from the Asitz mountain station to Schönleitenhütte, Seidelalm to the Bärenkopf and continuing via Spielbergtörl to the Spielbergalmen. After a well-deserved rest hike back into the valley again to Unterberghaus and from there walk or take a taxi back to the starting point.

Ausgangspunkt: Gasthof Huggenberg bzw. Berggasthof Biberg (H/12) Strecke: 6,0 km, Aufstieg: 430 m Starting point: Gasthof Huggenberg bzw. Berggasthof Biberg (H/12) Route: 6,0 km, Ascent: 430 m Aufstieg von Saalfelden Parkplatz Hinterburgstubn – Gasthof Huggenberg (mit dem Sessellift möglich). Vom Gasthof Huggenberg geht es dann weiter zum Ausgangspunkt des Themenparks, dem Berggasthof Biberg. Aufstieg von Leogang über die Sinnlehenalm und den Gasthof Huggenberg zum Berggasthof Biberg. Info: Der Themenpark Natur und Stein besteht aus 13 Info- und Erlebnisstationen, unter anderem ein außergewöhnlicher Aussichtsturm, welche einerseits die Funktion der vorhandenen Natur und deren Lebewesen für den Menschen näherbringen, andererseits aber auch den Konflikt Steinbruch zu Mensch, Tier und Natur und deren daraus entstehenden Problem behandeln soll.

Unsere Hüttenwirte freuen sich auf Ihren Besuch! Our hut landlords look forward to your attendance!

Auf diesem Weg erwarten die Kinder verschiedene Spielstationen wie zB Rutschen, Seilbahn und vieles mehr. Der Weg von der Bergstation über die Asitzmulde auf den Sonnkogel und anschließend über den Großen Asitz, vorbei am Speicherteich und wieder retour zur Bergstation. Hinweis: Dieser Wanderweg ist speziell für Familien geeignet und ist mit einer Gehzeit von 2 Stunden für jedermann zu bewältigen. Achtung: Nicht für Kinderwagen geeignet! On this route, a variety of play stations await children. For instance there are slides, the cable car and much more. The route proceeds from the mountain station via the Asitzmulde to the Sonnkogel and then to the Großer Asitz, past the reservoir pond and back again to the mountain station. Note: This hiking trail - which takes 2 hours to hike - is particularly suitable for families and can be tackled by anyone. Note: Not suitable for prams.

Anderlhof Pirzbichl 1.000 m ................................................... +43.6583.8278 Alte Schmiede Asitz 1.760 m ...........................................+43.6583.8246-400 Berggasthof Biberg Biberg 1.426 m ................................... +43.664.3378567 Brandstattalm Spielberg 1.520 m .......................................... +43.6583.8273 Forsthofalm Leogang 1.050 m ................................................ +43.6583.8545 Huggenberg Biberg 1.126 m ................................................. +43.6582.73497 Ingolstädter Haus Steinernes Meer 2.119 m .......................... +43.6582.8353 Kärlingerhaus Steinernes Meer 1.652 m ........................... +49.8652.6091010

5.5 Leos GangArt | art trail

Lettlkaser Leog. Steinberge 1.441 m ................................... +43.6582.70660 Lindlalm Spielberg 1.500 m ............................................... +43.664.1268396 Matzalm Schwarzbachgraben 1.170 m ................................ +43.664.9736775 Örgenbauernalm Sausteige 1.300 m .................................. +43.676.9313885 Passauerhütte Leog. Steinberge 2.056 m ........................... +43.680.5072624 Wiechenthaler Hütte Steinernes Meer 1.752 m .................. +43.664.5223719 Riedlalm Leog. Steinberge 1.224 m .................................... +43.664.5746643 Riemannhaus Steinernes Meer 2.177 m .............................. +43.664.3575284 Seealm Grießner Almen 990 m ......................................... +43.664.73453478 Sinnlehenalm Leogang 950 m ............................................. +43.650 5005549 Statzerhaus Hundstein 2.117 m ........................................... +43.6542.74438 Stöcklalm Asitz 1.314 m ......................................................... +43.6583.7215 Unterberghaus Schwarzleo 1.000 m ................................... +43.664.3375852

2.2 Saalachtaler Höhenweg | Saalachtal altitude path – Biberg Ausgangspunkt: Bergstation Asitz, Leoganger Bergbahnen (I/8) Strecke: 12,5 km, Aufstieg: 307 m, Abstieg: 948 m Starting point: Mountain station Asiz, Leoganger Bergbahnen (I/8) Route: 12,5 km, Ascent: 307 m, Descent: 948 m Von der Asitz Bergstation wandert man Richtung Osten vorbei am AsitzBräu, der Alten Schmiede und weiter über den großen Asitz Richtung Süden zur Geierkogelhütte – Durchenkopf – Haiderbergkopf bis zum Berggasthof Biberg. Der Abstieg vom Berggasthof Biberg geht über die Huggenbergalm. Von hier kann man mit der Sommerrodelbahn hinunter ins Tal sausen um von dort mit dem Taxi wieder zurück nach Leogang zu gelangen. | From the Asitz mountain station hike in an easterly direction past the Asitzbräu, the Alte Schmiede and continue via the Großer Asitz in a southerly direction to Geierkogelhütte – Durchenkopf – Haiderbergkopf, continuing right through to Berggasthof Biberg. The descent from Berggasthof Biberg proceeds via Huggenbergalm. From here you can whoosh into the valley on the summer toboggan run and get back to Leogang again by taxi.

Ascend from Saalfelden car park, Hinterburgstubn to Gasthof Huggenberg (chairlift available). From Gasthof Huggenberg then continue to the starting point of the theme park at Berggasthof Biberg. Ascend from Leogang via Sinnlehenalm and Gasthof Huggenberg to Berggasthof Biberg. Information: The Nature and Stone theme park comprises 13 information and interactive stations, among them an unusual observation tower, whose function is, on the one hand, to provide people with an understanding of the nature around them and the creatures who live there. While on the other, to highlight the divergence between the stone quarry and people, animals and the natural surroundings, as well as the problems which arise from this and how such issues can be dealt with.

4.4 Leo‘s Spielewanderweg | Leo‘s ‘Spielewanderweg’ play path Ausgangspunkt: Bergstation Asitz, Leoganger Bergbahnen (I/8) Strecke: 5,0 km, Aufstieg: 224 m Starting point: Mountain station Asiz, Leoganger Bergbahnen (I/8) Route: 5,0 km, Ascent: 224 m

Ausgangspunkt: Talstation Asitz, Leoganger Bergbahnen (G/8) Strecke: 2,4 km, Aufstieg: 138 m Starting point: Valley station Asiz, Leoganger Bergbahnen (G/8) Route: 2,4 km, Ascent: 138 m Der 3 km lange Rundwanderweg ist gesäumt von zahlreichen Kunstwerken in denen Bildhauer und Maler sich mit Themen wie Heimat, Natur und Tradition auseinandergesetzt haben. Eingebettet in die Natur, verleihen sie Ihrer Vision und Sichtweise sinnvoll Ausdruck und Form. Jede Skulptur erzählt eine Geschichte, eröffnet neue Blickwinkel und setzt sich mit aktuellen Themen auseinander - berührend über Kulturen und Generationen hinweg. Infotafeln an den jeweiligen Stationen geben Ihnen genaue Auskunft über den Künstler und seine Idee. Leos Gangart steht für alles außer Stillstand. Er ist Symbol für stetiges Fortkommen, wurde bisher sehr stimmig umgesetzt und wird permanent künstlerisch erweitert. Lassen Sie sich berühren beim Beschreiten dieses spannenden, lebendigen Kunst-Weges! | This 3 km circular hiking trail is lined by numerous artworks in which sculptors and painters have taken a critical look at topics such as homeland, nature and tradition. Embedded in the natural surroundings, they provide a meaningful expression and form of their vision and viewpoint. Each sculpture

has a story to tell, opening up new perspectives and getting to grips with current themes - touching cultures and generations. Information boards at the respective stations provide you with precise details about the artists and their concepts. ‘Leo’s Gang Art’ art trail stands for everything except standing still. It is a symbol of continual progress; this progress is harmoniously realised in the permanent expansion of the trail with new artistic pieces. Feel moved as you walk along this exciting, living art trail!

6.6 Weg der Stille | the path of tranquillity Ausgangspunkt: Parkplatz Bürgerau, Strecke: 5,0 km, Aufstieg: 455 m (G/16) Starting point: car park Bürgerau, Route: 5,0 km, Ascent: 455 m (G/16) „Mehr denn je braucht unsere Welt Orte wie die Einsiedelei auf dem Palfen. Plätze der Stille, der Einsamkeit, der Einfachheit, Plätze als Gegenpole zu wirtschaftlichem Überdruck, zu Börsenkursen, Autorennen und Konsumwahnsinn. Es braucht solche Orte, weil an ihnen das aufbrechen kann und tatsächlich aufbricht, was in vielen Menschen arbeitet: die Sehnsucht nach Transzendenz.“ (Zitat Einsiedler Raimund von der Thannen). Entlang des gesamten Weges begegnen Ihnen Steinmonumente, welche für Ruhe, Erholung und Gelöstheit stehen. Wegverlauf : Bei der Einsiedelei angekommen, erreichen Sie über den sogenannten „Fuchssteig“ (VORSICHT: kurzer, aber schmaler und abschüssiger Pfad) den Anschlussweg zur Steinalm Nr. 21 - 412c. Ungeübten Wanderern empfiehlt sich der direkte Wanderweg zur Steinalm, hierfür folgen Sie bitte der Beschilderung mit der Weg Nr. 1 und 412c. | “Our world needs places like the hermitage on the Palfen more than ever before. Places of tranquillity, of seclusion, of simplicity; places as an antithesis to excess financial burdens, stock market prices, car races and the frenzy of consumption. It needs places like this because they are places you can go to which actually prise open what is at work in many people – a yearning for transcendence.“ (Quote from hermit Raimund von der Thannen). Along the entire route you will come across stone monuments which stand for tranquillity, relaxation and serenity. Route: Upon arriving at the hermitage, take the connecting trail to Steinalm, No. 21 - 412c, via what is called the ‘Fuchssteig’ (Watch out: this is a short but narrow and precipitous path). Inexperienced hikers are advised to take the direct hiking trail to the Steinalm; for this, please follow the signposts for route nos. 1 and 412c.

7.7 Kleindenkmäler-Wanderweg a hiking trail which passes by small memorials Ausgangspunkt: Florianiplatz/Stadtzentrum Saalfelden (H/15) Strecke Ritzensee: 4,3 km, Aufstieg Ritzensee: 68 m Starting point: Florianiplatz/city centre Saalfelden (H/15) Route Ritzensee: 4.3 km, Ascent Ritzensee: 68 m Dieser Weg führt Sie entlang einiger Kleindenkmäler in Saalfelden. Vorbei an Kapellen, Wegkreuzen, Bildstöcken, Marterl, Zunftzeichen und vielen mehr wandern Sie vom Florianiplatz im Zentrum von Saalfelden entweder nach Ramseiden oder zum Ritzensee und durch den Kollingwald. Genauere Informationen zu den Kleindenkmälern finden Sie im Buch: „Saalfelden, seine Kleindenkmäler am Wegesrand“, Herausgeber: Museumsverein Saalfelden.

This trail takes you past some of the small memorials in Saalfelden. Past chapels, wayside crosses, wayside shrines, wayside stone memorials, guild signs and many others. You hike from Florianiplatz in the centre of Saalfelden, to either Ramseiden or Lake Ritzensee and through Kollingwald. More detailed information about the small memorials is also available in the book: ‘Saalfelden, Seine Kleindenkmäler am Wegesrand’. Publisher: Museumsverein Saalfelden.

8.8 Geschichte Erlebnis Weg | Historical adventure trail Ausgangspunkt: Bahnhof Saalfelden, Strecke: 10,3 km, Aufstieg: 135 m (H/14) Starting point: Rail station Saalfelden, Route: 10,3 km, Ascent: 135 m (H/14) Am Geschichte - Erlebnisweg beschäftigen sich Kinder und Eltern mit der Vergangenheit der Pinzgauer Region. 13 teilweise interaktive Stationen laden entlang des Wanderweges zu einer spannenden Zeitreise ein. Die Familien erfahren Interessantes über die Eiszeit, die Römer und weiteren wichtige Epochen. Zusätzlich hält der Geschichte - Erlebnisweg Wissenswertes über die Wirtschaftszweige im heutigen Saalfelden bereit, ebenso über die Landwirtschaftsformen der Regionen. On the Historical Adventure Trail children and their parents can take a look at the past of the Pinzgau region. 13 - in part interactive - stations along the hiking trail invite you to come on an exciting journey through time. Families learn interesting facts about the Ice Age, the Romans and about other key eras. The Historical Adventure Trail also has interesting information about branches of trade in Saalfelden today, and also about the types of agriculture in the regions.


Wanderkarte Saalfelden Leogang Sommer 2013