Issuu on Google+

CHARAKTERISIERUNG Um eine Reise mit Deutschlands ältester Inselbahn unternehmen zu können, steht zunächst eine Ausflugsfahrt mit dem Schiff ab Emden auf dem Programm. Gut zwei Stunden dauert die Reise über’s Meer, bis man die Insel im Hochseeklima erreicht. Am Hafen steht dann der Borkumer „Dünenexpress“ zur Weiterfahrt in den Ort bereit. Die farbenfrohen neuen Reisezugwagen nach historischem Vorbild sind ein echter Hingucker und erst recht der historische Zug unter Dampf. Ehemals als Materialbahn für den Bau des Neuen Leuchtturms entstanden, gehört eine Fahrt mit der Inselbahn heute längst für die Badegäste zu einem Borkum-Urlaub dazu. Während der Fahrt genießt der Reisegast den Ausblick auf das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer, mit seinem Lebensraum Watt und dem Vogelparadies Salzwiesen. Weiter geht es durch die Woldedünen und die Greune Stee, das Inselwäldchen. In Borkum Stadt angekommen, erlebt man quirliges Treiben und den Flair eines Kurortes mit seiner Promenade und dem Musikpavillon.

Schweineschnäuzchen: Im Jahre 1940 fabrikneu nach Borkum geholt, wurde dieser bis 1976 planmäßig eingesetzt. Es folgte ein Verkauf an die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V., wo der Wagen jedoch nicht eingesetzt wurde. Zurückgeholt auf die Insel und liebevoll in eigener Werkstatt restauriert, steht der Wismarer Schienenbus nun seit 1998 für Ausflugsfahrten zur Verfügung. StreckeNVERLAUF Inselbahnhof Hp Jakob-van-Dyken-Weg

Fährhafen Borkum Reede

Bistro- und Speisewagen /  Wagen No. 45: Der Bistro- und Speisewagen der Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt GmbH mit der Zulassungsnummer 45 wurde erstmals am 01.01.1914 eingesetzt. Bis ins Jahr 2006 diente der Wagen als Personenwagen, wurde dann schließlich restauriert und verkehrt seit 2008 als Bistro- und Speisewagen, mit dem u. a. Kaffeefahrten angeboten werden.

7


Deutschlands Dampfbahnen | Romantik auf schmaler Spur