Page 33

StreckeNVERLAUF

EIGENSCHAFTEN

Freital-Hainsberg Freital-Coßmannsdorf Rabenau Spechtritz Seifersdorf Malter

Die besonders hohe Bahnsteigüberdachung im Bahnhof Dippoldiswalde hat ihren Ursprung in der Beförderung normalspuriger Güterwagen auf Rollfahrzeugen der Schmalspurbahn.

Dippoldiswalde

Ulberndorf

Nach dem Haltepunkt Spechtritz verändert sich die Landschaft mit dem sanfteren Seifersdorfer Grund. Die Kleinbahn dampft stetig bergan und passiert nach dem Bahnhof Seifersdorf ihr steilstes Stück, bis sie die Höhe der Talsperrenstaumauer Malter erreicht hat. Weiter am Talsperrenufer entlang eröffnet sich dem Fahrgast ein herrlicher Blick über die Talsperre und das Wandergebiet der Dippoldiswalder Heide. Der Bahnhof Dippoldiswalde ist der größte Unterwegsbahnhof der Strecke Freital-Hainsberg –  Kurort Kipsdorf und zurzeit noch Endstation

der Bahnfahrt. Nach der Zerstörung durch das Augusthochwasser 2002 wurde im Dezember 2008 der Abschnitt bis Dippoldiswalde wieder in Betrieb genommen. Parallel zu den Eisenbahngleisen verläuft der Grundweg und lädt dazu ein, selbst aktiv zu werden und die Schönheiten der Natur hautnah zu spüren. Müde gewordene Wanderfüße können sich im Dampfzug wieder erholen. www.WEISSERITZTALBAHN.com

Obercarsdorf Schmiedeberg-Naundorf Schmiedeberg Buschmühle

Kurort Kipsdorf Die Stabbogenbrücke in der Nähe des Bahnhofs Rabenau wurde beim Wiederaufbau des ersten Abschnittes der Weißeritztalbahn neu errichtet und ist heute ein beliebtes Fotomotiv.

Kursbuchstrecke (KBS): 513 Anschluss an das Normalspurnetz: · in Freital-Hainsberg (DB Regio S-Bahn S3 / RB 30 (KBS 510) Dresden – Tharandt – Freiberg) Streckeneröffnung: 3. September 1883 Länge: 26,3 km Stationen: 13 Spurweite: 750 mm Höhenunterschied: 350 m Höchster Punkt: Bahnhof Kurort Kipsdorf 533,7 m ü. NN Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h Bauwerke: 34 Brücken Besonderheit: zum Redaktionsschluss ist der Streckenabschnitt Dippoldiswalde – Kurort Kipsdorf auf Grund von Flutschäden nicht befahrbar, thematische Sonderfahr- ten rund ums Jahr 33

Kurzbeschreibung Die Weißeritztalbahn, eine dampfbetriebene Schmalspurbahn zwischen Sächsischem Elbland und Osterzgebirge, verkehrt täglich zwischen Freital-Hainsberg und Dippoldiswalde.

Partner der

Bildunterschriften großes Bild XYZ kleine Bilder links, Mitte, rechts ZYX

Sachsen

SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH Weißeritztalbahn Am Bahnhof 1 01468 Moritzburg Telefon: 035207 8929-0 E-Mail: info@weisseritztalbahn.com Internet: www.weisseritztalbahn.com

Deutschlands Dampfbahnen | Romantik auf schmaler Spur  

© SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you