Issuu on Google+

Gelegen in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Thüringen erschließt das fahrplanmäßig und vorrangig mit Dampflokomotiven betriebene Netz auf einer Spurweite von 1.000 mm die zerklüftete Gebirgswelt zwischen Nordhausen, Wernigerode und Quedlinburg für den Reiseverkehr. Das gesamte Streckennetz bestehend aus Harzquer-, Selketal- und Brockenbahn weist heute eine Länge von 140,4 km auf und stellt damit das längste zusammenhängende Schmalspurbahnennetz in Deutschland dar.

Zum Fuhrpark der HSB zählen unter anderem 25 Dampflokomotiven, 6 Diesellokomotiven, 10 Triebwagen sowie eine Vielzahl historischer Reisezugwagen. Unter den Dampflokomotiven befindet sich auch heute noch ein einsatzbereites Exemplar aus dem Jahre 1897. Das gesamte schmalspurige Streckennetz im Harz wurde bereits im Jahre 1972 unter Denkmalschutz gestellt.

Die Selketalbahn auf dem Weg von der Welterbestadt Quedlinburg nach Gernrode

17

Vorbei an zerklüfteten Felsen durch das romantische Selketal


Deutschlands Dampfbahnen | Romantik auf schmaler Spur