Issuu on Google+

TITELSTORY | Erste-Hilfe-Quiz

Das Erste-Hilfe-Quiz

Wissen Sie das mit Sicherheit ? von Eva Krusat

Sport ist Mord, heißt es im Volksmund. Keine Frage: Wer aktiv ist, hat ein höheres Risiko, sich bei einem Unfall zu verletzen, als jemand, der die heimische Couch nie verlässt. Aber Hand aufs Herz: Der Zugewinn an Lebensqualität, den man durch Bewegung schafft, ist das allemal wert, zumal man das Verletzungsrisiko mit der Beachtung einiger Grundregeln deutlich minimieren kann. Aber wie fit sind wir, wenn es um unsere Sicherheit geht? Wir haben zehn Fragen rund um das Thema zusammengestellt, die teils mit gesundem Menschenverstand zu beantworten sind, teils echten Sachverstand erfordern. Und? Hätten Sie alles gewusst? P.S.: Natürlich kann man die richtigen Antworten auch von der Couch aus ergooglen

ILLUSTRATIONEN: KLEMENS WAHL

1

72

Wenn es keine Gehwege gibt, muss ich als Läufer außerhalb geschlossener Ortschaften ... a) auf Privatwege ausweichen. Das Laufen auf öffentlichen Straßen ohne Gehweg ist nur in Notfällen gestattet. b) entsprechend des Rechtsfahrgebots der StVO möglichst weit rechts laufen. c) keine Regeln beachten und selber entscheiden, ob ich auf der rechten oder linken Seite laufen möchte. d) auf der linken Fahrbahnseite laufen.

RUNNING | 2/2014


2

3

Bei einer Verstauchung sollte man nach einer bestimmten Regel vorgehen. Wissen Sie, wie diese Regel heißt? a) Die AUA-Regel (A wie Abbinden, U wie Unterstützen, A wie Ausruhen) b) Die PECH-Regel (P wie Pause, E wie Eis, C wie Compression, H wie Hochlagerung) c) Die PACE-Regel (P wie Pause, A wie Abkleben, C wie Compression, E wie Energie zuführen) d) Die VOLT-Regel (V wie Verbinden, O wie Orthopäde aufsuchen, L wie Laufen stoppen, T wie Training wieder aufnehmen)

Die stabile Seitenlage dient dazu ... a) eine bewusstlose Person vor dem Erstickungstod zu bewahren. b) ein Unfallopfer vor inneren Blutungen zu schützen. c) zu verhindern, dass die Wirbelsäule einer bewusstlosen Person durch unsachgemäße Positionierung geschädigt wird. d) ein Unfallopfer vor einem Schock zu bewahren.

4 Was ist ein Dog Tag? a) Ein am Gürtel zu tragender Beutel, in dem Nahrung für Ultradistanzen mitgeführt werden kann. b) Ein nach dem Vorbild des Bambini-Laufs in Rennveranstaltungen integriertes Sonderevent, an dem nur Mensch-Hund-Gespanne teilnehmen dürfen. c) Eine um den Hals getragene Erkennungsmarke, auf der Angaben zur Person und Notfallnummern angegeben sind. d) Ein in die Haut hinter dem Ohr implantierter Chip, auf dem eine persönliche Identifikationsnummer gespeichert ist.

5

Wie handele ich, wenn in meiner Nähe ein Läufer kollabiert und ich feststelle, dass keine Atemtätigkeit mehr vorhanden ist? a) Ich bringe die Person in die stabile Seitenlage und warte, bis der Rettungsdienst eintrifft. b) Ich lege den Kopf der Person in eine erhöhte Position und führe eine Atemspende durch. c) Ich führe eine Herzdruckmassage mit Atemspende durch, bis der Rettungsdienst eintrifft. d) Ich schlage dem Bewusstlosen mehrfach mit der flachen Hand zwischen die Schulterblätter, um den Atemstillstand zu lösen.

RUNNING | 2/2014

73


TITELSTORY | Erste-Hilfe-Quiz

6

8

Was versteht man unter einer Rettungskette? a) Das rot-weiße Absperrband, das von Rettungskräften genutzt wird, um Unfallstellen zu sichern. b) Das gleichzeitig aufeinander abgestimmte Wirken mehrerer Personen am Unfallort, bei dem eine Person dem Verletzten Hilfe leistet, eine weitere Person den Unfallort sichert und eine dritte Person die Rettungskräfte benachrichtigt. c) Ein vom Roten Kreuz ausgegebenes NotfallPäckchen, das wahlweise um den Hals oder die Hüfte getragen werden kann. d) Einen festgelegten Ablauf von aufeinanderfolgenden Rettungsmaßnahmen, die dem Ziel dienen, einer verletzten Person schon am Unfallort notwendige Hilfe zu leisten, bis die ärztliche Hilfe eintrifft.

Wie verhalte ich mich, wenn mir im Wald Wildschweine begegnen? a) Ich schreie und wedele mit den Armen, um den Tieren zu signalisieren, dass ich stärker bin. b) Ich bewahre Ruhe und bewege mich langsam von den Tieren fort. Dabei achte ich darauf, dass ich die Tiere nicht versehentlich in eine Ecke dränge. c) Ich drehe mich um und renne, so schnell ich kann, davon. d) Ich bewahre Ruhe und bewege mich so lange langsam auf die Tiere zu, bis sie die Flucht ergreifen.

Welcher der folgenden Wirkungsstoffe, der Bestandteil von Erkältungsmitteln und daher rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist, gilt auf Basis der Verbotsliste der World Anti-Doping Agency (WADA) als illegales Dopingmittel? a) Das in einigen Halstabletten enthaltene Benzocain, ein Derivat des männlichen Sexualhormons Testosteron, dessen Wirkung darin besteht, die Proteinsynthese anzuregen und die Fähigkeiten zur Regeneration zu verbessern. b) Das in Grippemedikamenten enthaltene Chlorphenaminhydrogenmaleat, eine chemischen Synthese des Narkotikums Morphin, das schmerzunterdrückend und beruhigend wirkt und auch in staatlich geförderten Substitutionsprogrammen zum Heroinentzug Anwendung findet. c) Der in vielen pflanzlichen Erkältungsmitteln enthaltene Wirkstoff Echinaceae purpureae herba. Das Immunstimulanzium wirkt auf das zentrale Nervensystem und steigert die motorische Aktivität. Zudem bewirkt es eine erhöhte Konzentration freier Fettsäuren im Blut, was zur Folge hat, dass die Glykogenspeicher langsamer entleert werden als es unter normalen Umständen möglich ist.

74

7

d) Der in manchen Erkältungsmitteln enthaltene Wirkstoff Ephedrin, der aufgrund seiner chemischen Struktur ähnlich dem körpereigenen Hormon Adrenalin wirkt, eine aufputschende, subjektiv leistungssteigernde Wirkung hat und unter anderem zur Synthese der illegalen Droge Crystal Meth genutzt werden kann.

RUNNING | 2/2014


RUNNING | 2/2014

75 Folgende Antworten sind richtig: 1 d: Nach §25 Abs. 1 StVO muss außerhalb geschlossener Ortschaften am linken Fahrbahnrand gegangen werden (wenn das zumutbar ist). 2 a: Die stabile Seitenlage dient dazu, eine selbständig atmende bewusstlose oder bewusstseinsgetrübte Person vor dem Ersticken durch versehentliches Einatmen von Flüssigkeit und Feststoffen wie Speichel, Blut und Erbrochenem zu bewahren. 3 b: Die PECH-Regel. 4 c: Eine ursprünglich aus dem Militär stammende Marke, auf der die Personenkennziffer, ein Landeskennzeichen und die Blutgruppe eingeprägt sind. Da man beim Laufen selten einen Ausweis mit sich führt, ist es sinnvoll, eine Dog TagVariante mit sich zu führen, die in einer Unfallsituation hilft, die Identität des Trägers zu ermitteln. 5 c: Wenn keine Atemtätigkeit mehr vorhanden ist, muss auf Basis der lebensrettenden Sofortmaßnahmen eine Herzdruckmassage mit Atemspende durchgeführt werden, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Was verbirgt sich hinter dem Kürzel B42? a) Die Bundesstraße 42 zwischen Bonn und Darmstadt, die jeden Sonntag für den Autoverkehr gesperrt ist und Läufern, Inline-Skatern und Radfahrern zur Verfügung steht. b) Eine Initiative, die HIV-positive Menschen dabei unterstützt, ein regelmäßiges Lauftraining aufzunehmen und schließlich bei einem Marathon an den Start zu gehen. c) Die Anschrift der Redaktion von RUNNING – Das Laufmagazins in der Badenweilerstraße 4–2 in Freiburg. d) Das Medical-Team, das beim Berlin-Marathon erste Hilfe leistet.

6 d: Unter dem Begriff Rettungskette versteht man den Ablauf aller Hilfeleistungen nach einem Notfall (Sofortmaßnahmen, weitere Maßnahmen, Rettungsdienst, Krankenhaus). Die Maßnahmen dienen dem Ziel, einem Betroffenen bereits am Unfallort die notwendige Hilfe zu leisten und sicherzustellen, dass er innerhalb kürzester Zeit in ärztliche Behandlung kommt.

10

7 b: Bei einem Zusammentreffen mit Wildschweinen ist es das beste, einfach weiterzulaufen und die Tiere zu ignorieren. Dabei sollte man darauf achten, dass man die Tiere nicht versehentlich in eine Ecke drängt. Besonders wenn Frischlinge dabei sind, müssen hektischen Bewegungen vermieden werden, um nicht als Bedrohung wahrgenommen zu werden. 8 d: Ephedrin ist aufgrund seiner subjektiv leistungssteigernden Eigenschaften in der Liste verbotener Substanzen der WADA aufgeführt. 9 a: Je besser man im Dunkeln erkennbar ist, desto eher können einen andere Verkehrsteilnehmer sehen. Daher keine falsche Zurückhaltung. Bei Läufen in der Dunkelheit kann die Bekleidung nicht auffällig genug sein.

Welche der folgenden Vorgehensweisen ist für Läufer in der Dunkelheit sinnvoll? a) Um von anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig gesehen zu werden, sollte man Kleidung in auffälligen Farben und mit Reflektoren tragen. Eine Stirnlampe ist ebenfalls zu empfehlen. b) Zuhause bleiben. Im Dunkeln zu laufen ist aus sicherheitstechnischen Gründen viel zu gefährlich. c) Um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu irritieren, sollte man möglichst unauffällig gekleidet sein. Aus diesem Grund bieten auch die meisten Laufbekleidungshersteller im Winter zu großen Teilen schwarze Bekleidung an. d) Einen Glühwein vor der Einheit trinken, das gibt Leuchtkraft von innen.

10 b: Hinter dem Kürzel B42 verbirgt sich eine Initiative, die HIV-positive Menschen dabei unterstützt, ein regelmäßiges Lauftraining aufzunehmen und schließlich bei einem Marathon an den Start zu gehen.

9


Erste-Hilfe-Quiz (RUNNING - Das Laufmagazin Nr. 160)