Page 1

Der

November | Dezember 2012

Rundbrief

CVJM Heidelberg e.V. Freunde gewinnen — Gemeinschaft leben — Familie sein


CVJM Heidelberg e.V.

Der Inhalt:

Rundbrief

Immer Vorwort S. 03 Lobt den Herrn... S. 04 Mitglied interviewt Mitglied und fragt bei der Gelegenheit nach einem lecker en Rezept S. 14 Aktuelles aus der Musik- & Bücherkiste S. 16 Aus dem Vereinsleben Aufatmen S. 05 Volleyballturnier Heidelberg S. 06 Soulution S. 08 Buchtipp: Die digitale Demenz S. 09 Programmhinweise S. 10 Termine Kalender S. 12 Regelmäßige Gruppen S. 20

Zentrum Bahnhofstraße 38 74909 Meckesheim Verwaltung/Büro Tel.: 06226 7865490 Fax: 06226 990413 CVJM Konten - Sparkasse Heidelberg Kto. 25100 BLZ 672 500 20 - Postbank Karlsruhe Kto. 78952753 BLZ 660 100 75 2|

Inhalt

Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes: Vorsitzender Michael Knigge Stellvertretender Vorsitzender Kay Leibert Kassenwart Stephan Sievert Leitender Sekretär Klaus Winterbauer

Impressum Redaktion: Boris Winterbauer Layout: Benjamin Obländer Auflage: 200 Exemplare Erscheinungsweise: alle 2 Monate Druck: Baier Digitaldruck Heidelberg Redaktionsschluss: 15.12.2012 rundbrief@cvjm-heidelberg.de www.cvjm-heidelberg.de

CVJM Waldheim Schmeilweg 18 69118 Heidelberg Tel. 06221 25992 Selbstversorgerhaus mit 49 Betten Verwaltung Claus-Jürgen und Erika Dietz


Vom drohenden Dunkeln ins helle Licht Was zieht dich mehr an, das Dunkle oder das Helle? Mit Dunkelheit und Gruseln werden Geschäfte gemacht, ebenso mit Lichterglanz und Weihnachtsfreuden. Das scheinbar schlechteste Geschäft wurde für Gott das Weihnachtsgeschäft. Er hat seinen Sohn investiert, um alle Menschen aus ihrer Dunkelheit und Verlorenheit zu befreien. Er hat dieses Ziel auch nach 2000 Jahren nicht aufgegeben. Hoffnung, Rettung und Licht sind Sehnsuchtsbegriffe, die an Wert gewinnen, auch wenn das persönliche Weihnachtsangebot Gottes am seine Geschöpfe offenbar wenig Beachtung findet. Der liebende Gott leistet sich ein kaum rentables Ge-

schäft, wenn es nach den Maßstäben heutiger Investoren geht. Seine Maßstäbe sind völlig anders. Ihm genügt ein kleines Licht, um unvorstellbare Dunkelheit zu verändern. Ein einziges Wort aus seinem Mund kann alles verändern. Er schreibt sowohl Weltgeschichte, als auch deinen persönlichen Lebenslauf. Ihm reicht ein einziger Funke seiner Liebe, um dein Herz zum Glühen zu bringen. Dabei rechnet er mit dir als wertvolles ernstzunehmendes Gegenüber. Er fordert dich liebevoll heraus zu reagieren. Es macht ihm nichts aus, ob du beruflich total vereinnahmt bist, oder familiär in großen Spannungen steckst, oder mit dir selbst unzufrieden bist. Für

ihn ist der Zeitpunkt immer optimal, genauso wie für das Licht jede Dunkelheit optimal ist. Nicht erst an Weihnachten soll seine Investition in die Menschen gefeiert werden. Jetzt schon, wenn die Tage immer dunkler werden, darfst du sein Licht in dir feiern. Und mit anderen zusammen kann es zum Highlight werden inmitten des Dunkels. Herzliche Einladung zu unseren Highlights im November und Dezember Ihr/Euer Klaus Winterbauer

Vorwort

|3


Lobt den Herrn… • für den Baufortschritt in der Halle

Bitte schenke…

• für die reichlichen Gaben in diesem Jahr

• Bitte lass die Menschen gerade in der

• für die wertvolle Jugendarbeit • für die Hau den Kürbis-Party und die

Nacht der offenen Kirchen in Meckesheim

• für die wachsende Gemeinschaft im CVJM

• dass er uns dieses Jahr begleitet hat

Vorweihnachtszeit deine Liebe entdecken Bitte segne das neue Jahr und gehe mit uns hinein Schritt um Schritt

• Bitte lass uns mehr mit allen Gemeinden in Meckesheim und der Region zusammenarbeiten und Ökumene leben

• Bitte segne den CVJM in Ludwigsburg • Bitte segne unsere Kinderarbeit • Bitte schenke gutes Gelingen für den Adventsmarkt in Meckesheim

Nicht im Vertrauen auf unsere guten Taten legen wir dir unsere Bitten vor, sondern im Vertrauen auf dein großes Erbarmen. Daniel 9,18

4|

Lobt den Herrn

…denn er gibt so gern!!!


Aufatmen? Aufatmen! Am 22. September 2012 war es soweit: Zum ersten Mal trafen sich Menschen, die 40 Jahre und älter sind, um sich in gemütlicher Runde auszutauschen und über Themen zu sprechen, die sie betreffen. An diesem Abend waren besondere Referenten eingeladen: Gerhard und Margarete Proß (Gerhard war lange Jahre leitender CVJM-Sekretär in Esslingen), die über das Thema „Mit Spannungen leben – wie kann unsere Generation im CVJM tragendes Fundament sein und dort gleichzeitig geistliche Heimat finden?“ sprachen. Zu Beginn tauschte man sich darüber aus, wie die derzeitige Lebensphase empfunden wird: Die Kraft lässt spürbar nach, die Zeit wird weniger bzw. wertvoller, während in Beruf (leitende Stellungen) und Familie (alternde Eltern/Kinder aus dem Haus) neue und größere Verantwortung zu tragen ist und somit andere Prioritäten zu setzen sind und man sich neuen Herausforderungen zu stellen hat. Gerhard Proß referierte anschließend über die Thesen Romano Guardinis, der 1953 eine kleine Schrift über die

verschiedenen Lebensphasen verfasste. Der Phase in der Lebensmitte geht eine Krise voraus (Midlife-Crisis), in der der Mensch vielfältige Grenzerfahrungen macht. Daraus geht dann der ernüchterte oder reife Mensch hervor. Gerhard Proß gab im Umgang mit dieser Krise wichtige Ratschläge: • Der gefühlte Verlust der Lebenskraft ist weitaus größer als der tatsächliche Kräfteverlust. • Die größte Gefährdung in dieser Krise ist, seine eigenen Begabungen und Berufungen in der Gemeinde aufzugeben nach dem Motto „Ich kann nicht mehr, das ist jetzt vorbei.“ Nach 1. Tim. 4,14-16 gilt, dass Berufungen nicht mit einer best. Lebensphase enden. Sondern es ist darauf zu achten, die eigenen Gaben weiterhin für das Reich Gottes einzusetzen, auch wenn sich die äußeren Lebensumstände und damit evtl. auch der Dienst selbst verändern. • Wichtig ist ein dankbarer Rückblick auf das bisher Erreichte! Das ist nicht wenig!

Margarete Proß ergänzte diese Gedanken durch das Erzählen eigener Erfahrungen. Während ihr Mann in den bisherigen Lebensphasen stets einen klaren Ruf und Auftrag von Gott erhielt, wurden ihr ihre Dienste und Aufgaben immer nur stückweise von Gott vor die Füße gelegt. Das bedeutete, dass sie im Gespräch mit Gott und Menschen nur schrittweise Veränderungen in der Ausübung ihrer Gaben erlebte, was oft sehr herausfordernd war. Im Durchlaufen der Krise in der Lebensmitte gibt es kein Patentrezept, das alle gleich anwenden können. Marianne Proß ermutigte dazu, mit den persönlichen Grenzerfahrungen die Nähe Gottes zu suchen und mit ihm im Gespräch zu bleiben, bis sich die als schwierig empfundenen Situationen geklärt hätten. Dieses Treffen, an dem 20 Personen teilnahmen, zeigte, wie wichtig die Gemeinschaft unter Gleichaltrigen und der Austausch sind. Der Abend endete in gemütlicher Runde und lebhaften Gesprächen. Christina Schifferdecker

Aufatmen

|5


Der 12. Mai 2012 – was für ein Tag Bereits viele, viele Wochen zuvor fingen wir an zusammen mit den ‚Nicht-Volleyballern’ Sandra und Johnny die Vorbereitungen zu treffen. Für was!? Für das 20. Volleyballturnier des CVJM Heidelberg - wie immer in der Sporthalle der Internationalen Gesamtschule Heidelberg in Heidelberg-Rohrbach. Viele Mannschaften waren geladen, leider nicht alle erschienen - aber trotzdem war das Turnier zumindest für die Teilnehmer mal wieder ein voller Erfolg. Doch zuerst galt es für uns an diesem Tag die letzten Vorbereitungen zu treffen: Verpflegung und Equipment in die Halle bringen, Kühlschrank einräumen, Technik aufbauen, Felder markieren und Netze auf die richtige Höhe bringen. Mit leichter Verspätung wurden wir damit fertig, so dass das Turnier beginnen konnte. An dieser Stelle Danke an ALLE Helfer! (insbesondere den nicht eingeplanten von der TSG Ziegelhausen) Claus-Jürgen eröffnete den Turnier-Tag mit einer kleinen Andacht und Jojo erklärte danach den teilnehmenden 6|

Volleyball

Mannschaften unter anderem den ‚spontan’ geänderten Turniermodus (er musste den geplanten Spielmodus aufgrund der sehr kurzfristigen Absage einer Mannschaft noch mal ummodeln - aber das kann er halt :-) Alle Spieler waren inzwischen gut aufgewärmt und wollten einfach nur noch loslegen. Gespielt wurde, kurz gesagt, in 2 Gruppen - jede Gruppe spielte für sich jede einzelne Position aus und dann ging es über Kreuz mit der anderen Gruppe weiter. Der CVJM-Heidelberg pfiff das erste Spiel und durfte dann im zweiten endlich selbst ran! Doch was war das? Wir haben verloren ;-(

Das war gar nicht so nett von unseren Gegnern Wenn´s staubt war er drin ;-) Doch unterkriegen ließen wir uns nicht. Warum auch? der Tag war ja noch lang. Doch auch das zweite Spiel gegen den ASV Eppelheim verloren wir. Auch hier beide Sätze. Was nun? Wir haben 4 Sätze gespielt und 4 verloren ;-( Wie sollte das mit uns nur weitergehen… Doch schon das nächste Spiel brachte die Wende, denn wir haben gewonnen. Gegen den CVJM Tübingen haben wir den Durchbruch mit einem 15:9 und 15:10 geschafft. Wir schöpften neue Hoffnung. Hatten wir eventuelle doch noch eine Chance auf den Turniersieg? ;-)


Gegen MultiCulti holten wir im Anschluss ein Unentschieden. Nach zwei spielfreien Runden und einer Stärkung siegten wir auch noch in den folgenden beiden Begegnungen gegen Jetzt klappt´s TB Rohrbach und Iwwerzwärsch. Am Ende der Gruppenphase waren wir punktgleich mit dem Gruppenzweiten nur 3 Ballpunkte (!) vom Halbfinale entfernt. Die Mannschaft ASV Eppelheim hat in 6 Spielen genau die gleiche Anzahl gewonnener bzw. verlorener Sätze wie wir, doch sowohl von den Punkten, als auch im Direktvergleich waren sie besser. Sie hatten nun also die Möglichkeit um die Plätze 1 bis 4 zu spielen, wir hingegen sind in der Runde um Platz 5-8 gelandet.

Nachdem sich der „Frust“ bei uns gelegt hatte, wollten wir nun also Platz 5 in Angriff nehmen. Doch gegen Wir sind scharf verloren wir mit 13:15 und 11:15, so dass wir unser letztes Spiel um Platz 7 gegen System Stockholm bestritten. Platz 7 haben wir nach einem hart umkämpften Spiel mit 15:10, 10:15 und 11:4, erreicht und waren so letztlich um einen Platz besser als im Jahr zuvor - wer hätte das am Anfang des Tages gedacht. Im Finale standen sich Helden leiden schweigend und Wenn´s staubt war er drin gegenüber und die Helden gewannen dieses in zwei Sätzen.

Nach der darauf folgenden Siegerehrung war das Turnier pünktlich um 19:45 Uhr zu Ende. Wir haben mal wieder einen super tollen Tag in der Halle verbringen können! Das Essen war köstlich, die Verletzungen ließen sich an einer Hand abzählen und waren zum Glück nicht schwerwiegend und das Wetter war soweit ich zurück denke auch ganz gut - aber ich muss sagen, dass ich es gar nicht mehr so genau weiß. ;-) Ich danke noch mal allen Helfern die Schichten an der Theke übernommen, die alles angefahren, auf- und abgebaut haben und natürlich auch allen Teilnehmern, die einen sehr großen Anteil daran hatten, dass wir alle so viel Spaß hatten! UNBEDINGT WIEDER!!!!!!! :) Jule

Das Siegerteam: „Helden leiden schweigend“

Volleyball |

7


Soulution Hallo liebe Gemeindeleiter, Freunde und Interessierte am Jungen-Erwachsenen-Projekt der Region Sinsheim!!! Es hat sich was getan.... Soulution heißt es jetzt, das Projekt der jungen Erwachsenen für den Raum Sinsheim! Soulution will die jungen Erwachsenen der Region verbinden. Einheit statt Gleichheit erreichen. Gemeinsam auf Jesus zeigen. Offen sein für Gottes Wirken. Was bedeutet Ihnen, dass die jungen Erwachsenen der Re-

gion zu einer Einheit finden? Wir wollen es herausfinden! Wir starten am Samstag den 24.11.2012 in der DMG im Buchenauerhof in Sinsheim ab 19 Uhr! Soulution wird monatlich an wechselnden Veranstaltungsorten in der Region stattfinden.

Wer ein aktives Interesse hat, sich in der Planung und Durchführung zu beteiligen, ist herzlich dazu eingeladen. Infos gibt’s beim CVJM-Büro. Jetzt heißt es: „Spread the word“ und „Meet up @ DMG“ - Junge Erwachsene der Region, der Countdown läuft!

Wir werden im November in einigen Gemeinden vorstellig werden und das Projekt verkünden.

Auftaktveranstaltung Soulution Relaunch in der DMG (Buchenauerhof Sinsheim) Für unser erstes Junge-Erwachsenen-Event haben wir eine ganz besondere Location gefunden: Ein schmuckes Herrenhaus mit integrierter gotischer Kapelle und zwei anschließenden, äußerst eleganten Salons. In diesem romantischen Gemäuer, möchten wir euch zu einem „meet and greet“ der außergewöhnlichen Art einladen. Der Location angemes8|

Soulution

sen wird es sowohl vor als auch nach der gottesdienstlichen Veranstaltung zu einigen Specials kommen, wie einer Drumsession kombiniert mit Feuerkunst. „Leben leben“ ist der Titel dieses ersten Gottesdienstes, in dem wir uns Gedanken über die göttliche Dimension in unserem Leben machen werden. Eine Anbetungszeit mit der Soulution-Band, Kerzenlicht und ein anspre-

chender Input erwarten euch. Anschließend seid ihr herzlich eingeladen euch in den Salons bei Glühwein und Snacks einzufinden. Später öffnet das „Casino Royale“ seine Pforten und wir werden bei Black Jack, Roulette etc. sehen, wer unter uns ein glückliches Händchen besitzt. Wem das zuviel Action ist, kann es sich gerne in der Sofalounge gemütlich machen.


Buchkritik:

Manfred Spitzer: “Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen.“ Dem ein oder anderen ist Manfred Spitzer - Gehirnforscher und Psychologe - bekannt. Machte doch sein vor einigen Jahren erschienenes Buch „Vorsicht Bildschirm!“ von sich reden. Wer sich schon mal darüber geärgert hat, seine Zeit mit zuviel Fernsehen zu vertändeln („Einfach nur mal glotzen und nichts denken müssen!“) oder nachts den PC ausgeschaltet hat und erstaunt feststellte, dass man doch eigentlich noch soooooo viel anderes erledigen wollte, der ist bei dem neuesten Buch von Spitzer genau richtig. Auf den Punkt gebracht: Zuviel Zeit vor dem PC macht unsere Kinder (und uns) dumm! Als erstes fasziniert mich an diesem Buch, dass Spitzer auf relativ einfache Weise das Gehirn als lebendes und ständig wachsen müssendes (!) Organ und seine Funktionsweisen erklärt. Beim Lesen durfte ich auch erkennen, was bei einer Demenzerkrankung im Gehirn passiert (ist für die eigene Zukunft ja nicht unwichtig zu wissen). Ich konnte lesen, warum das erste Rechnen mit Fingern bei Kindern wichtig ist und wie das Gehirn durch schwere Aufgaben wächst und

sich die entsprechenden Verknüpfungen umso besser herausbilden, je schwieriger die Aufgaben sind. Was mich aber auch positiv von den Thesen Spitzers überzeugt hat, ist sein wissenschaftlicher Nachweis darüber, wie sich zuviel verbrachte Zeit vor dem Computer auf das Gehirn auswirkt. Spitzer belegt durch viele weltweite wissenschaftliche Studien und Versuche, dass der PC zwar unseren Arbeitsalltag in vielerlei Hinsicht erleichtert, aber eben nicht dazu beiträgt, unser Gehirn als Organ weiter reifen zu lassen. Bei Kindern ist das noch viel schlimmer: Der PC/Fernseher/ Computerspiele etc. verhindert das Wachsen wichtiger Verknüpfungen im Gehirn. Wer also gute Gründe sucht, um den PC/Fernseher/Ninten-

do/Playstation und was es da noch so auf dem Markt gibt von seinen Kindern möglichst fern zu halten, der sollte dieses Buch in die Hand nehmen. Spitzer zieht auch gegen die Nutzung des PC´s in der Schule zu Felde. Seine Argumente klingen plausibel und Studien weisen nach, dass das Unterrichten mit den neuesten Techniken oder die Nutzung von Lernsoftware (dafür geben Eltern viel Geld aus!) nicht zu einem Lernfortschritt der Schüler beigetragen hat. Mag sein, dass dem ein oder anderen Spitzers Thesen übertrieben vorkommen. Aber der Beleg durch wissenschaftliche Studien macht sie plausibel, logisch und nachvollziehbar. Auch zieht Spitzer nach jedem Kapitel ein Fazit, sodass man sich gut eigene Gedanken über das Gelesene und die Umsetzung in die eigene Lebenswirklichkeit machen kann. Mein persönliches Urteil: Sehr empfehlenswert! Christina Schifferdecker Preis: 19,99 Euro. erhältlich in der Musik und Bücherkiste

Buchtipp

|9


Adventsmarkt Herzliche Einladung zum Meckesheimer Adventsmarkt am Samstag 01.12.12 (Uhrzeit stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest) Am späten Nachmittag und Abend des 01.12. verkaufen wir dort an unserem Stand Adventskränze und – gestecke sowie weihnachtliche Geschenkideen aus der Musik & Bücherkiste. Auch die beliebten selbstgebackenen Plätzle bieten wir wieder an. Der Erlös des Plätzle-Verkaufs kommt der CVJM-Arbeit zugute. Wer hierzu noch bis 25.11. leckere Plätzchen beisteuern möchte, melde sich bitte bei Claudia Knigge (claudia.knigge@web.de)

Herzliche Einladung an alle über 40 zu unserem nächsten Aufatmen am 17.11.12 ab 19.30Uhr Genießen wir die Gemeinschaft bei kulinarischen Leckereien und guten Gesprächen

10 | Programm-Hinweise


• • •

SYSTEMSERVICE GmbH

  

 Neidensteiner Straße 6 74915 Waibstadt Tel. 07263 - 5476 Fax 07263 - 1409

 Vollversorgung Alten- und Pflegeheimwäsche  Krankenhauswäsche  Hotelwäsche  Berufskleidung  Schmutzblockmatten  Handtuchautomaten  Mietservice für Berufskleidung Hotel-, Gastronomie-, Altenheim- und Krankenhauswäsche  Tischdeckenverleih für festliche Anlässe  Privatkundenwäsche

Werbung | 11 Werbung | 15


November 2012 Montag

Dienstag

Mittwoch

Donne Allerheiligen

19:00 Treffen der AA 20:00 Volleyball

5

19:00 Treffen der AA 20:00 Volleyball

12

19:00 Bibelstunde

19:00 Treffen der AA 20:00 Volleyball

19

19:00 Bibelstunde 20 19:30 Zellen (Hauskreise) 19:00 Jugendzelle (Girls) 20:00 F端rbitterkreis (Ev. Kirche)

19:00 Treffen der AA 20:00 Volleyball

26

19:00 Bibelstunde

19:00 Bibelstunde 19:00 Jugendzelle (Girls)

6

19:30 Zellen (Hauskreise)

13

27

19:30 Mitarbeiterabend

7

16:15 Zwergenjun

14

15:15 Riesenjungs

21

16:15 Zwergenjun

28

15:15 Riesenjungs

Dezember 2012 Montag

Dienstag

Mittwoch

19:00 Treffen der AA 20:00 Volleyball

3

19:00 Treffen der AA 20:00 Volleyball

10

19:00 Bibelstunde 20:00 F端rbitterkreis (AB-Haus)

11

19:00 Treffen der AA 20:00 Volleyball

17

19:00 Bibelstunde 19:00 Jugendzelle (Girls)

18

Heiligabend 16:00 Weihnachtsgottesdienst

24

1. Weihnachtstag

25

19:00 Bibelstunde 19:00 Jugendzelle (Girls)

4

Donne

5

16:15 Zwergenjun

12

15:15 Riesenjungs

19:30 Zellen (Hauskreise)

19

16:15 Zwergenjun

2. Weihnachtstag

26

19:30 Zellen (Hauskreise)

Weihnach Silvester

12 |

Termine

31


Wir sind der Tempel des lebendigen Gottes. 2. Korinther 6,16

erstag

Freitag 1

17:30 Baumhaus 18:30 TEN SING

Samstag 2

Sonntag 3

18:00 CoDA 19:00 X-Change

Herbstferien

ngschar

8

schar

15

17:00 17:30 18:30 19:30

Fußball-Jungschar Baumhaus TEN SING Vorstand

16

18:00 CoDA 17 17:00 Gottesdienst 19:30 Aufatmen in der Lebensmitte (mit Kinderprogramm)

18

ngschar

22

17:00 Fußball-Jungschar 17:30 Baumhaus 18:30 TEN SING

23

19:00 Soulution (DMG Sinsheim)

24

25

schar

29

17:00 Fußball-Jungschar 17:30 Baumhaus 18:30 TEN SING Adventsmarkt

30

17:00 Fußball-Jungschar 17:30 Baumhaus 18:30 TEN SING

9

4

17:00 Werkstatt-Gottesdienst (mit Kinderprogramm)

19:30 Kraichgaupraise (Zentrum)10 11:00 Familiengottesdienst 11 „Hits for kids and others“

11:00 Gottesdienst (mit Kinderprogramm)

Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir! Jesaja 60,5 Freitag Samstag Sonntag 18:00 CoDA 1 17:00 Werkstatt-Gottes2

erstag

19:00 X-Change Adventsmarkt

ngschar

6

17:00 Fußball-Jungschar 17:30 Baumhaus 18:30 TEN SING

7

schar

13

17:00 Fußball-Jungschar 17:30 Baumhaus 18:30 TEN SING

14

ngschar

20

17:00 17:30 18:30 19:30

21

27

Fußball-Jungschar Baumhaus TEN SING Vorstand

28

dienst (mit Kinderprogramm)

19:30 Kraichgaupraise (Zentrum)

18:00 CoDA

18:00 CoDA

8

11:00 Familiengottesdienst 9 „Hits for kids and others“

15

17:00 Gottesdienst (mit Kinderprogramm)

16

22

11:00 Gottesdienst (mit Kinderprogramm)

23

29

30

htsferien

Termine |

13


Mitglied interviewt Mitglied und fragt bei der Gelegenheit nach einem leckeren Rezept Auf dieser Seite möchten wir Mitglieder des CVJMs etwas näher vorstellen. Jeder Interviewte schlägt den nächsten Interviewpartner vor. Und um etwas Abwechslung in die Sache zu bekommen, muss der Altersabstand dabei mindestens 10 Jahre betragen.

Diesmal: Stephan Sievert Es macht mir einfach Spaß, mich beim Gottesdienst auch einzubringen. Und es ist auch schön, mit Karin einen Dienst gemeinsam zu übernehmen.

1. Was machst du im CVJM? Seit ein paar Jahren kümmere ich mich als Kassenwart darum, dass die Buchhaltung stimmt und wir nicht mehr Geld ausgeben, als in der Kasse ist. Ansonsten freue ich mich, dass ich mit meiner Frau Karin zusammen im GottesdienstTeam bin. 14 | Interview

2. Wann und wie bist du zum CVJM gekommen? Als ich 1996 nach Baden-Württemberg gezogen bin, haben mich 2 damalige Kollegen in den „Kreis junger Erwachsener“ eingeladen. Eine wirkliche Beziehung zu Jesus hatte ich damals nicht. Ich kam also mehr der Kontakte wegen und habe mich erst einige Zeit später bekehrt. Hilfreich war dabei sicher der erste ALPHA-Kurs im CVJM, wo ich etwas mehr erfahren

und begreifen konnte, um was es beim Christsein wirklich geht. 3. CVJM bedeutet für mich... in einer Gemeinde zu sein, die ich einfach liebe. Es ist schön, mit Euch unterwegs zu sein. Mir gefällt besonders, dass in unserer Mitarbeitergemeinde Platz ist, sich auszuprobieren, seine Begabungen zu entdecken und auszubilden. Und es ist beruhigend, dass ich nicht perfekt sein muss und auch mit meinen Fehlern und Defiziten angenommen bin. 4. Mein Leben mit Jesus gestalten heißt für mich... Jesus an allen Höhen und Tiefen meines Lebens teilhaben zu lassen, ihn um Beistand & Führung zu bitten und mich von ihm führen zu lassen. Bei letzterem steht mir gelegentlich mein Eigensinn im Wege.


5. Als Kind wollte ich werden wie... Vor allem wollte ich gerne ein Super-Held werden.

6. Es gelingt mir selten... innezuhalten und nachzudenken, bevor ich jemandem etwas zusage.

5. Ich entspanne mich am besten... beim Radfahren (wozu ich aber zu selten komme) oder auf der Couch mit einer Zeitschrift und schöner Musik im Hintergrund.

7. Wer soll als nächstes interviewt werden? (Der Altersabstand muss dabei mindestens 10 Jahre betragen) Eckhard Herrmann

8. Mein Lieblings-Rezept: Grünkohl Holsteiner Art

Rezept: Grünkohl Holsteiner Art Zutaten 750g Grünkohl, TK Zwiebeln Salz 250 g Butter (man kann auch Schmalz nehmen) 1 kg Pellkartoffeln Speck 600 g Kasseler 6 Stück geräucherte Mettwürstchen Butterschmalz, zum Braten Salz 6 TL Zucker

Zubereitung: Die Zwiebeln mit etwas Butter glasig dünsten. Den Grünkohl (nehme ich faulerweise aus der TK) und die restliche Butter dazu tun. Mit Salz und Zucker abschmecken. Kasseler und die Kochwürste auf den Kohl legen und das Ganze 1 Std. garen

Wer lieber das Original-Rezept nimmt: www.chefkoch.de/ rezepte/1069988792603/ Gruenkohl-Holsteiner-Art.html

Im Original gehören dazu karamellisierte Kartoffeln. Ich brutzle mir lieber ganz konventionelle Bratkartoffeln (mit Zwiebeln und Speck).

Interview

| 15


Neues aus der Musik & Bücherkiste: Vorweihnachtszeit und entspanntes Einkaufen muss sich nicht ausschließen: Kommt in eure Musik & Bücherkiste, genießt die Atmosphäre bei einer Tasse Tee oder Kaffee, sucht ganz in Ruhe eure Geschenke aus und lasst sie euch schön verpacken!

Unsere Öffnungszeiten: Mo geschlossen Di 9-12 & 15-18 Uhr Mi 9-12 Uhr Do 9-12 & 15-18 Uhr Fr 9-12 & 15-18 Uhr Sa 10-13 Uhr

Wer nicht vorbeikommen kann, darf gerne per Mail oder telefonisch bestellen. Wir besorgen alle lieferbaren Bücher umgehend und schicken sie auf Wunsch direkt zu euch nach Hause (ab 20€ Bestellwert versandkostenfrei).

Glo. Die Bibel Mit Glo. Die Bibel gewinnen Sie einen zeitgemäßen und multimedialen Einblick in die Welt der Bibel. Erleben Sie ihre Inhalte mit virtuellen Touren. Fotos und 360°-Bilder helfen Ihnen, sich biblische Schauplätze besser vorzustellen. Die Erklärungen und Verknüpfungen zu den Bibeltexten lassen das Bibelstudium lebendig werden. Sie haben die Möglichkeit, Präsentationen und eigene Bibellesepläne zu erstellen, und das nicht nur auf PC und Mac, sondern zukünftig auch auf iPad, iPhone und iPod touch. Extras in Glo. Die Bibel • 3 Bibelübersetzungen: Elberfelder Bibel, Neues Leben Bibel, English Stan- Preis: 79,95 € dard Version • Mehr als 6.000 Lexikonartikel aus dem „Lexikon zur Bibel“ von Rienecker/ Maier • Mehr als 450 3-D-Touren durch biblische Schauplätze • Mehr als 2.300 hochauflösende Fotografien und über 140 Karten • Texte aus der Studienbibel „Begegnung fürs Leben“ • Präsentationsfunktionen für Predigten, Vorträge, Unterricht etc. Weitere Infos unter: http://www.scm-brockhaus.de/produkt/titel/glo-die-bibel///169380.html Die „Multimedia-Bibel“ empfehlen wir allen, die gerne mit modernen Kommunikationsgeräten arbeiten. Persönliches Bibelstudium an I-Pad, Smartphone oder dem PC sind ebenso möglich, wie die Ausarbeitung von Predigten und Unterrichtseinheiten. Begeistert haben uns bei der Vorführung des Programms vor allem die visuellen Präsentationsmöglichkeiten von biblischen Schauplätzen. Hier sehe ich großes Potential für den modernen Unterricht. Interessiert? Glo. kann im Buchladen getestet werden! Das ideale Weihnachtsgeschenk nicht nur für Pastoren, Lehrer, Multiplikatoren… (Claudia Knigge) 16 | Buchladen


Mirco – Verlieren.Verzweifeln.Verzeihen von Sandra & Reinhard Schlitter

Preis 17,99 €

Hintergrund: Am 3. September 2010 verschwindet der zehnjährige Mirco auf dem Heimweg von der Skaterbahn. Was folgt, ist die bisher größte Suchaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Menschen aus dem ganzen Land nehmen Anteil. Doch der Junge mit dem Lausbuben-Lachen bleibt verschollen und erlangt als „Mirco aus Grefrath“ traurige Berühmtheit. 145 Tage lang hoffen, bangen und beten Mircos Eltern. Doch ihr Junge kehrt nicht zurück. Knapp fünf Monate nach seinem Verschwinden wird Mirco entdeckt. Entführt, missbraucht, erdrosselt. In dieser Neuerscheinung erzählen die Eltern von Mirco, wie sie dieses Grauen erlebt und überlebt haben, was sie bewegt und getragen hat. Tief berührt hat mich welches Vertrauen in Gott die Schlitters hier ausdrücken. Welchen Halt sie durch ihren Glauben erfahren haben. Trotzdem ist das Buch sehr bodenständig geschrieben und lässt sich gut lesen. Empfehlenswert für alle an aktuellem Geschehen Interessierten, ganz besonders auch für Leser, die selbst Leid erlebt haben. (Claudia Knigge)

Sie nennen mich Smiley von Zanele Bruni Prasske

Preis: 8,99 €

Zanele ist ein südafrikanisches Waisen - Mädchen, das als Kind in einer Pflegefamilie Gewalt und Missbrauch erleben musste und als Folge davon mit dem HI-Virus angesteckt wurde. Ein Schicksal, das sie mit vielen Kindern in Südafrika teilt- Südafrika ist das Land mit der höchsten Aids-Rate weltweit. Mit 11 Jahren kam Zanele in ein christlich geführtes Kinderheim begegnete dort sehr fürsorglichen Mitarbeitern und lernte den Glauben kennen. Trotz aller schlimmen Erfahrungen, der Infizierung und der Einsamkeit ist Smiley, wie sie von vielen genannt wird, eine fröhliche junge Frau, die den Mut hatte mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen. Das Buch wurde mir empfohlen und es hat mich sehr berührt. Eine beeindruckende Lebens- und Glaubensgeschichte. (Claudia Knigge)

Drachen haben Mundgeruch von Claudia Weiand „Mein Leben ist im Eimer“, sagt der 11-jährige Julius. „Aber so was von im Eimer!“ Warum? Er soll seine Sommerferien bei Opa Ignatz in Bayern verbringen, wo es nichts Aufregenderes gibt außer einem Teich voller Entengrütze und Opas Gebissreiniger. Doch Julius ahnt noch nicht, wer ihm dort begegnen wird. Bald hat er einen besonderen Wunsch frei, der aber ganz anders in Erfüllung geht, als Julius geahnt hat ... Eine fantasievolle Geschichte über Freundschaft und Verlust und über den Glauben. Preis: 9,99 €

Ein klasse Kinderbuch! Empfehlenswert besonders für Jungs. Eine angenehm große Schrift und viele Zeichnungen machen das Buch auch für Wenigleser attraktiv. Die Geschichte ist humorvoll geschrieben, ich hab mich beim Lesen köstlich amüsiert. Kommentar von Testleser Elias Welker: cool, sau witzig!

Buchladen |

17


Tränenperle von Christina Kunellis Ein bewegender Roman und eine fesselnde Geschichte über ein 17jähriges Mädchen, das - abgelehnt von Mutter und verlassen von Vater - das Leben und sich selbst zu hassen gelernt hat und sich durch Ritzen verletzt, um den inneren Schmerz zu übertönen. Auch Alkohol und Männerkontakte verschlimmern nur ihre innere Einsamkeit und Leere. Wie durch einen Zufall gelangt Merle an einen Bauernhof, wo sie wohnen und arbeiten kann und wo sie Menschen, Tiere und einen Engel (!) findet, die erst einmal nur (für sie) da sind. Nach langem Kampf schafft Merle mit Hilfe eines geregelten Tagesablaufs mit körperlicher Arbeit, durch Menschen, die sie aufnehmen und annehmen, mit Hilfe einer Therapie und mit der Entdeckung, dass Gott sie liebt, ein neues Leben zu beginnen und die zarte Liebe und Nähe ihres Freundes zuzulassen. Das Buch thematisiert die Auseinandersetzung mit (Selbst-) Aggression, negativen sexuellen Erfahrungen, Selbstmordgedanken und einer daraus resultierenden Beziehungsunfähigkeit. Es ist keineswegs kitschig, es gibt keine schnellen Lösungen, keine übergestülpten christlichen Antworten. Sehr empfehlenswert, allerdings nicht für Jugendliche unter 15-16 Jahren. ( Julia Welker)

Preis: 13,99 €

Die Geschichte von Fred Ritzhaupt und Randy Frazee Die größte Geschichte aller Zeiten hat sich niemand ausgedacht. Sie ist wahr. Es ist Gottes Liebesgeschichte mit der Menschheit. Darum geht es in diesem Buch. In 31 Kapiteln bringt „Die Geschichte“ den roten Faden der Bibel auf den Punkt, von der Schöpfung bis zur Offenbarung. Die sorgfältige und gleichzeitig moderne Übertragung der biblischen Texte durch Fred Ritzhaupt trägt entscheidend dazu bei. Lernen Sie ihn besser kennen: den gnädigen, den redenden, den handelnden, den hörenden, den liebenden Gott. Er gibt nicht auf. Sondern alles. Stimmen zum Buch: „Dieses Buch erzählt die größte und faszinierendste Geschichte aller Zeiten: die Geschichte eines gnädigen Gottes, der buchstäblich alles versucht, um seine Kinder nach Hause zu lieben.“ » Max Lucado „Die Bibel in einer gelungenen, alltagstauglichen Leseversion. Diese grandios erzählte Gottesgeschichte öffnet Anfängern und Fortgeschrittenen das ‚Buch mit den sieben Siegeln‘.“ » Klaus Schönberg, Pastor, Gemeindeberater & Dozent für Evangelistik

18 | Buchladen

Preis: 17,99 €


Heal Our Land (+ Bonus-DVD) von den Planetshakers

Preis: 18,99 €

Ihre Lieder gehen um die Welt. Ihr Lobpreis verbindet Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen. Die „Planetshakers“ wissen es: wir alle brauchen Gott. Seine Liebe heilt und verändert. Jesus hat am Kreuz für unsere Schuld bezahlt. Dafür gebührt ihm aller Dank und alle Ehre. „Heal Our Land“ gibt in zwölf neuen Liedern diesem Lob Worte. Das Live-Album bringt erneut die Dynamik der australischen Worship-Band zur vollen Geltung. Energiegeladen liefert das Team über eine Stunde hörvergnügen. Doch damit nicht genug: Neben der CD wird auch wieder eine DVD mitgeliefert. Mein absoluter Musik-Favorit - powervolle Musik mit intensiven Lobpreis-Texten (Claudia Knigge)

Wie auch wir vergeben – Amish Grace DVD

Preis: 16,95 €

Ein bewegender Film nach einer wahren Begebenheit. Es ist der 2. Oktober 2006: Ein Mann betritt die kleine Schule der Amish in Nickel Mines (Pennsylvania). Er ist bis an die Zähne bewaffnet. Und er hat nur eines im Sinn: zu töten. Bevor die Polizei die Schule stürmen kann, erschießt er fünf Mädchen und danach sich selbst. Der Amoklauf schockiert ganz Amerika. Doch kaum weniger schockiert sind viele von der Reaktion der Amish: Sie vergeben dem Täter und kümmern sich um seine Witwe, die mit drei Kindern alleine zurückbleibt. In einem bewegenden Spielfilm greift „Wie auch wir vergeben“ diese Begebenheit auf und zeigt anhand des inneren Kampfs einer trauernden Mutter (hervorragend gespielt von Kimberly Williams-Paisley), wie schwer, aber auch wie befreiend Vergebung sein kann. Dieser Film hat mich tief beeindruckt und zum Nachdenken angeregt. Einer von wenigen gut gemachten christlichen Filmen. Er lässt sich auch gut in Hauskreisen einsetzen. Auf der DVD befindet sich hierzu 18seitiges Bonusmaterial zum Weiterdenken. (Claudia Knigge)

Zu guter Letzt noch weitere Angebote und Infos in Kürze:

• Adventskränze und Gestecke gerne auch auf Bestellung bei Beate Schübel/ Creation & Art (07263/3606)

• Kunden-Wunsch-Kartei: aussuchen, aufschreiben, das Gewünschte bekommen • Zu den Samstagabend – Veranstaltungen Soulution, X-Change und Kraichgaupraise ist die Musik&Bücherkiste geöffnet!

• In der Woche vor Weihnachten auch Mittwochnachmittags (19.12.) geöffnet • Weihnachtsferien: von 25.12.12 – 07.01.13 bleibt die Musik & Bücherkiste geschlossen. • Erster Verkaufstag im neuen Jahr: 08.01.13 Frohe Weihnachten und Gottes Segen fürs neue Jahr wünscht das Team von Musik & Bücherkiste und Creation & Art! Buchladen |

19


Unsere Angebote auf einen Blick: Fürbitter-Gruppe

Tanzen zur Ehre Gottes

Mädchenkreis

Der Fürbitterkreis trifft sich 1x im Monat (in der Regel in der 3. Woche jeden Monats) dienstags um 20:00 Uhr

Die Veranstaltung findet monatlich, in der Regel am 1. oder 2. Dienstag im Monat statt (nach Vereinbarung). Leitung: Maria Herrmann

Für Mädchen von ca 10-14 Jahren jeden 2. + 4. Samstag um 12:00 Uhr bei Familie Schübel Leitung: Corina Fischer

SMS Kontakt für dringende Anliegen: 0176 23410190

Zwergen-Jungschar Volleyballgruppe Die Volleyballgruppe trifft sich jeden Montag von 20.00 bis 22.00 Uhr in der Sporthalle der Internationalen Gesamtschule Hasenleiser, Baden-Badener Str. 14, 69123 Heidelberg-Rohrbach Infos: Jürgen Jülg (Jojo) Dennis Edinger E-Mail: volleyball@cvjm-heidelberg.de

Fußballjungschar Jeden Freitag findet im Zentrum um 17.00 Uhr die JungscharFußballgruppe für Jungs und Mädchen im Alter von 7 bis 14 Jahren statt. Leitung: Matthias Kirsch

20 | Gruppen

für Kinder von 3-6 Jahren. Gemeinsam wollen wir biblische Geschichten hören, singen, spielen, basteln und Spaß haben. Wir treffen uns donnerstags 14-täglich, von 16.15 - 17.15 Uhr im Dietrich-BonhoefferHaus Meckesheim. 05.07. + 19.07. Infos: Petra Hofmann

Riesenjungschar Für alle Mädchen und Jungen im Alter von 6 - 10 Jahre in der Karl-Bühler-Schule in Meckesheim. 14-täglich donnerstags, 15:15 - 16:00 Uhr Nächsten Termine: 12.07. Infos: Annette Prager Nicole Schmidt

Scout-Gruppe „Baumhaus“ für Jungs ab 12 Jahren. Freitags, 17:30 Uhr im Zentrum Leitung: Kay Leibert Armin Schübel

Seelsorge Es besteht die Möglichkeit, den Dienst der Seelsorge in Anspruch zu nehmen. Informationen bei: Beate Schübel Eckhard Herrmann Maria Herrmann

AA Montags um 19:00 Uhr im Zentrum für Interessierte immer offen


Jugendzelle (Girls)

Bibelstunde

Der Hauskreis für die weiblichen Jugendlichen findet 14täglich dienstags um 19:00 Uhr statt. Die Leitung hat Beate Schübel.

Jeden Dienstag findet im Gemeindezimmer der Kapellengemeinde in Heidelberg, Plöck 18 um 19.00 Uhr die Bibelstunde statt. Sie ist ein Gemeinschaftswerk von CVJM und der Kapellengemeinde.

Pommesland Jeden 1., 3. + 4. Sonntag findet parallel zum Gottesdienst unser kreatives Kinderprogramm „Pommesland“ statt. Bei Spiel, Spaß, Lobpreis, kreativer Verkündigung und Gespräch in Kleingruppen erfahren die Kinder Gemeinschaft untereinander und vor allen Dingen mit Jesus. Leitung: Eckhard Herrmann Sonja Beil

Leitung: Helga und Traugott Kempf

TEN SING offene, christliche, musikalische Jugendarbeit für Jugendliche zwischen 13 und 25 Jahre. Jeden Freitag, 18:30-20:30 Uhr im CVJM Zentrum. Infos: facebook.com/tensingmeckesheim Leitung: Sarah Kempf Vanessa Wittmann

Im CVJM Heidelberg leben wir zusätzlich zu Gottesdiensten und Mitarbeiterabenden in so genannten Zellen (Hauskreisen) intensive christliche Gemeinschaft. In dieser Gemeinschaft ermutigen wir uns gegenseitig zum christlichen Lebensstil, helfen und tragen einander und teilen einfach das Leben (Essen gehen, beim Umzug helfen, gemeinsam kochen etc.). Wir treffen uns 2x im Monat, mittwochs um 19:30 Uhr. Informationen bei: Klaus Winterbauer

CoDA Anonyme Co-Abhängige - Selbsthilfegruppe Meeting: jeden 1. 3. und 5. Samstag um 18:00 Uhr im Zentrum Infos:

Zellen (Hauskreise) Gruppen

| 21


Gottesdienste Merkhilfe: Abends und morgens wechseln sich ab! Jeden 1. Sonntag Werkstatt-Gottesdienst um 17.00 Uhr mit Kinderprogramm Jeden 2. Sonntag Familiengottesdienst „Hits for Kids and others“ um 11.00 Uhr Jeden 3. Sonntag Gottesdienst um 17.00 Uhr mit Kinderprogramm Jeden 4. Sonntag Gottesdienst um 11.00 Uhr mit Kinderprogramm An einem 5. Sonntag findet kein Gottesdienst statt

Mitarbeiterabend Der Mitarbeiterabend findet 1x im Monat statt. Die nächsten Termine sind: 28.11.

Sprechzeiten von Klaus Winterbauer Montag: Freier Tag Di-Fr.: Individuelle Termine unter 07263 3701 oder 06226 786 549-0 E-Mail: klaus.winterbauer@cvjm-heidelberg.de

Das CVJM Büro ist zu folgenden Zeiten besetzt: Mittwoch 11:30 - 14:00 Uhr Freitags 09:30 - 11:30 Uhr 22 |

Tel: 06226 7865490 E-Mail: office@cvjm-heidelberg.de


| 23


CVJM Heidelberg e.V. EindrĂźcke vom StraĂ&#x;enfest 2012...

Der

Rundbrief

E-Mail-Adressen: klaus.winterbauer@cvjm-heidelberg.de michael.knigge@cvjm-heidelberg.de kay.leibert@cvjm-heidelberg.de stephan.sievert@cvjm-heidelberg.de webmaster@cvjm-heidelberg.de rundbrief@cvjm-heidelberg.de volleyball@cvjm-heidelberg.de waldheim@cvjm-heidelberg.de office@cvjm-heidelberg.de x-change@cvjm-heidelberg.de

CVJM Rundbrief Nov/Dez 2012  

Rundbrief des CVJM Heidelberg Ausgabe November/Dezember 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you