Issuu on Google+

18.00 – 2.00 Uhr

www.extraschicht.de facebook.com/extraschicht twitter.com/extraschicht instagram@extraschicht


LIEBE GÄSTE DER EXTRASCHICHT,

Ein Projekt der Ruhr Tourismus GmbH für die Metropole Ruhr

Projektpartner:

Premiumpartner:

Medienpartner:

was für eine Kulturlandschaft! Die Region bleibt einfach gelenkig: Egal, was Sie bei früheren ExtraSchichten schon gesehen haben – es gibt immer noch mehr Neues zu entdecken. Neue Spielorte und neue Partner halten die ExtraSchicht frisch, und die dynamische Kulturmetropole Ruhr wandelt sich weiter zu einem kulturellen Hotspot in Europa. Gemeinsam mit unseren engagierten Partnern an den Spielorten und den Kulturschaffenden der Region haben wir für den 28. Juni 2014 ein Programm entwickelt, das die kraftvollen und vielschichtigen Kulturangebote der Metropole Ruhr kaleidoskopisch verdichtet und die Industriekultur für eine Nacht in den Mittelpunkt stellt. Hauptaugenmerk dieses Jahr liegt auf der Industrielandschaft Ruhrgebiet als „Zuhause in Europa“ im doppelten Sinne des Wortes: das Ruhrgebiet als ein Zuhause für all diejenigen, die es gemeinsam zu einer der wichtigsten Industrieregionen Europas aufgebaut haben – und als Region, die den Puls von Europa über die Montanunion von der Pike auf mitbestimmt hat und in Europa zuhause ist. Auch heute sendet die Metropole Ruhr wichtige Impulse in die Welt – zum Beispiel beim modellhaften Umgang mit dem industriellen Erbe. Auch dazu trägt die ExtraSchicht Jahr für Jahr bei. Unser Dank gilt dem Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union als unseren Förderern sowie unseren Kooperationspartnern Regional­ verband Ruhr, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, Emschergenossenschaft und RAG Montan Immobilien. Seien Sie mit mir gespannt auf ein ExtraSchicht-Programm, das Ihnen mit 500 Events an 50 Spielorten in 20 Städten die geballte Energie der Kulturmetropole Ruhr präsentiert.

Uns allen wünsche ich viel Spaß! Förderer: Axel Biermann Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH

3


INHALT Metropole Ruhr – Mitte / Nord .... 40 ExtraSchicht 2014 ................................ 6 Die Spielorte auf einen Blick ............ 8 Neue Spielorte .................................... 10 Schmelztiegel europäischer Integration ............................................ 12 Das Mobilitätssystem ....................... 16 ExtraFahrt ............................................. 18

Metropole Ruhr – West ................... 22 Landschaftspark Duisburg-Nord ... 24 Innenhafen Duisburg ........................... 26

Zeche Carl und Maschinenhaus Essen . ........................ 44

LWL-Museum für Archäologie, Herne ..........................................................76 Das Ticket zur ExtraSchicht .............100

Nordsternpark Gelsenkirchen .......... 46

Flottmann-Hallen, Herne .....................77 Vorverkaufsstellen in Ihrer Nähe ....102

kultur.gebiet CONSOL, Gelsenkirchen ......................................... 48

Metropole Ruhr – Ost ........................78 Praktische Tipps ...................................104

Zukunftsstandort Ewald, Herten ..... 49

Umspannwerk Recklinghausen – Museum Strom und Leben ................ 52 Halle König Ludwig 1/2, Recklinghausen ..................................... 53 Chemiepark Marl ................................... 54

Metropole Ruhr – Mitte / Süd ....... 56 Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, Duisburg .............. 28 Jahrhunderthalle Bochum ................. 58 Aquarius Wassermuseum, Deutsches Bergbau-Museum, Mülheim an der Ruhr ........................... 29 Bochum .................................................... 60 Ledigenheim Lohberg, Dinslaken ... 30 Privatbrauerei MORITZ FIEGE, Bochum .................................................... 62 LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg, Oberhausen ...................... 32 Ruhr-Universität Bochum .................. 63 Gasometer Oberhausen ..................... 33 Schauspielhaus Bochum .................... 64 LUDWIGGALERIE Schloss rewirpowerSTADION, Bochum ........ 66 Oberhausen ............................................ 34 LWL-Industriemuseum Slinky Springs to Fame, Zeche Hannover, Bochum ...................67 Oberhausen ............................................ 35 Eisenbahnmuseum Bochum ............. 68 Theater an der Niebuhrg, Oberhausen ............................................ 36 LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen .....................70 Siedlung Eisenheim, Oberhausen ... 37 LWL-Industriemuseum BernePark, Bottrop .............................. 38 Zeche Nachtigall, Witten ....................72

4

INFORMATIONEN UND SERVICE

Haus Witten .............................................74

Künstlerzeche „Unser Fritz 2/3“, Herne.......................................................... 50

SPIELORTE UND PROGRAMM

Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia, Witten ........................73

UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen ......................................................... 42

ExtraSchicht per Rad .........................105 Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität .......................... 80 Meine ExtraSchicht 2014 ...................106 Kokerei Hansa, Dortmund................... 81 Metropolradruhr ...................................108 LWL-Industriemuseum Lotsen und Infostände ....................... 110 Zeche Zollern, Dortmund ................... 82 Bildnachweise ....................................... 113 DASA Arbeitswelt Ausstellung, Dortmund ................................................ 83 Allgemeine Geschäftsbedingungen ..................... 114 Hoesch-Museum, Dortmund ............. 86 Impressum .............................................. 115 Brauerei-Museum, Dortmund ............87 Wir bedanken uns bei ........................ 116 Kulturort Depot, Dortmund .............. 88 Parkbad Süd, Castrop-Rauxel .......... 90 LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg, Waltrop ..................................................... 91 Zeche Waltrop ....................................... 92 Alte Kaffeerösterei, Lünen ................. 94 Ankerpunkt Lindenbrauerei, Unna ... 95 Förderturm Bönen – Ostpol .............. 96

Herausnehmbarer

& MOBILITÄTSPLAN S PP RAD-TI ! am Ende des Hefts

5


In der Jahrhunderthalle Bochum vereinen sich auf dem Fest.Spiel.Platz.Europa witzige und nachdenkliche Schnellsprechertexte mit improvisationsfreudigem Jazz, der Wasserturm wird zur Multifunktionsbühne für Tanz, Artistik und Musik, und in der Nacht erklärt DJ Kosta Kostov vom Funkhaus Europa den Innenhof zum „Europa Floor“.

EXTRASCHICHT 2014 Man nehme: 1 gigantische industrielle Kulturlandschaft, 20 Städte der Metropole Ruhr, 50 ungewöhnliche Spielorte, 2.000 Künstler, etwa 500 inspirierende Ereignisse, 200.000 Kulturliebhaber, 30.000 Buskilometer sowie 1 Prise Entdeckerlaune. Alle Zutaten gut vermengen und in eine angewärmte Sommer­ nacht legen. Bei etwa 25° C in einem beliebigen Hochofen der Metropole Ruhr von 18 bis 2 Uhr garen lassen und genießen! Es ist angerichtet zur 14. ExtraSchicht. Bringen Sie Appetit auf Kultur mit und machen Sie sich auf die Reise durch die Nacht: Per Shuttlebus oder per Fahrrad, mit dem Schiff oder mit den bespielten Straßenbahnen der ExtraFahrt – alles mit nur einem Ticket. Das Ziel ist der Weg zu den Highlights einer facetten­reichen Kulturmetropole voller Vielfalt und pulsierender Energie. Am 28. Juni 2014 bringt das Zusammenspiel von Standorten, Programm-Highlights, Künstlern und Besuchern die ganze Region in Bewegung und zum Feiern: ob mit großen spektakulären Shows oder mit kleinen inspirierenden Performances, für jeden ist in dieser Nacht der Industriekultur ganz sicher etwas dabei. Frei nach dem diesjährigen Programmschwerpunkt „Zuhause in Europa“ begibt sich das Bläser-Oktett der Duisburger Philharmoniker im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt auf eine musikalische Europareise. Auch auf dem Welterbe Zollverein sammelt sich Europa mit Künstlern von hier und anderswo mit „Theater der Straßen Europas“, Europahymnen von Ralf Schumann, der Kunstinstallation „Europa“, und mit „1914 – Mitten in Europa“ greift das Ruhr Museum eins der traumatischsten Ereignisse in Europa auf.

6

Dass Europa durch globale Ereignisse mitbestimmt wird, beweist das internationale DETROIT-PROJEKT anlässlich der Schließung des Opel-Werks im Schauspielhaus Bochum. Der Gasometer Oberhausen zeigt mit der Ausstellung „Der schöne Schein“ die Vielfalt der Schönheit in der Kunst und der Kultur­ ort Depot die weltbesten Pressefotografien mit der „World Press Photo14“ – der begleitende Photo-Slam lädt zudem zum Mitmachen ein. Die junge Szene Ruhr clubbt derweil im Dortmunder U-Turm, jazzt in der Henrichshütte Hattingen auf der Nachwuchsbühne des Klavier-Festivals Ruhr und zeigt europaweite Urban Subcultures auf der Zeche Hannover. Ganz digital gibt sich die Kokerei Hansa in Dortmund mit einem künstlerischen Videowalk, und im Nordsternpark Gelsenkirchen sind vier Lasershows inklusive fliegenden Menschen im Laserfeuer zu sehen. Im Innenhafen Duisburg öffnet das neuerbaute Landesarchiv NRW seine Pforten und der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert am ExtraSchichtWochenende sein 20jähriges Jubiläum mit einem bunten Kinder- und Familienprogramm, einer Pyro- und Lasershow, jeder Menge Live-Musik und einem Geburtstagsfeuerwerk. Eine Sonderausstellung zu 100 Jahren Rhein-HerneKanal lockt zum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop in den Laderaum des Schleppkahns „Ostara“, aber auch an andere Orte entlang des Kanals: die soziokulturellen Zentren Oberhausens machen Programm am RehbergerKunstwerk „Slinky Springs to Fame“ und im BernePark Bottrop bringen Jungorchester und Lufttanztheater die ehemalige Kläranlage zum Strahlen. Der Zukunftsstandort Ewald bietet einen Querschnitt durch die Musikstile und steht mit High-Tech und Kultur stellvertretend für den Wandel einer ganzen Region. Zum ersten Mal dabei sind die alteingesessenen Ruhrfestspiele Recklinghausen, die mit Fassadentheater, einer musikalischen Europareise, den Zeitbänkern von Grotest Maru und dem belgischen Camper Hendrik in ihrer neuen Spielstätte Halle König Ludwig 1/2 die ExtraSchicht bereichern. Mit populärer Klassik und Fußballfangesängen geben sich die Bochumer Symphoniker im rewirpowerSTADION in Bochum die Ehre und laden zum Mitsingen ein. Kurzum: ExtraSchicht kann man nicht erklären, das muss man einfach selbst erleben.

7


DIE SPIELORTE AUF EINEN BLICK

Chemiepark Marl

Halle König Ludwig 1/2, RE Zukunftsstandort Ewald, Herten

Schiffshebewerk Henrichenburg, Waltrop

k

Umspannwerk Recklinghausen

Ledigenheim Dinslaken-Lohberg

Siedlung Eisenheim, OB Slinky Springs to Fame, OB Landschaftspark Duisburg-Nord Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, DU Innenhafen Duisburg

Schloss Oberhausen Theater an der Niebuhrg, OB

Zeche Waltrop

Förderturm Bönen – Ostpol

Künstlerzeche „Unser Fritz 2/3“, HER kultur.gebiet Consol, GE Nordsternpark Gelsenkirchen BernePark, BOT Gasometer Oberhausen

Zinkfabrik Altenberg, OB

Aquarius Wassermuseum, MH

Zeche Carl, E Welterbe Zollverein, E

Alte Kaffeerösterei, Lünen

Museum für Archäologie, HER Parkbad Süd, Lindenbrauerei FlottmannCastrop-Rauxel Unna Hallen, HER Kokerei Hansa, DO Zeche Hannover, BO rewirpowerBrauereiDt. BergbauKulturort STADION, BO Museum, DO Museum, BO Depot, DO Hoesch-Museum, DO Zeche Privatbrauerei Zollern, DO Dortmunder U M. Fiege, BO JahrhundertDASA, DO halle Bochum Schauspielhaus Bochum Ruhr-Universität Bochum Haus Witten Eisenbahnmuseum Bochum Henrichshütte Hattingen

Zeche Theresia, Witten Zeche Nachtigall, Witten

Metropole Ruhr – West Metropole Ruhr – Mitte/Nord Metropole Ruhr – Mitte/Süd Metropole Ruhr – Ost

8

9


Das DETROIT-PROJEKT ist ein einjähriges internationales Stadt- und Kunstfestival anlässlich der Schließung des Opel-Werks. Im Rahmen der ExtraSchicht wird es an zwei Orten präsentiert: Im Schauspielhaus Bochum erklingt in allen Gängen und Foyers der Sound der Fabrik, die der Komponist Ari Benjamin Meyers in ein großes, komponiertes Fest mit dem Titel „Just in Time, Just in Sequence“ verwandelt. Gleichzeitig starten in der Eve-Bar Backstage-Führungen, die Einblick hinter die Kulissen des Schauspielhauses geben. In der Turbinenhalle der Jahrhunderthalle Bochum findet „Just in Time, Just in Sequence“ als Remix seinen elektronischen Party-Abschluss.

NEUE SPIELORTE – EINE REISE VON EISENHEIM ZUM OSTPOL Das ist einfach nicht möglich: Dass man im Ruhrgebiet alles kennt und es nichts Neues mehr zu erleben gibt – auch bei der 14. ExtraSchicht gibt es für Sie wieder neue Spielorte zu entdecken. Gehen Sie auf die Reise von Eisenheim zum Ostpol! Europas erste denkmalgeschützte Arbeitersiedlung mit dem wenig heimeligen Namen „Siedlung Eisenheim“ in Oberhausen ist die älteste in der Region und gilt mit ihren großzügigen Gärten sowie viel Platz zwischen den Häusern und Ställen als Modellsiedlung. Früher lebten hier bis zu acht Personen in jeder der kleinen Wohnungen. Für die ExtraSchicht findet in Eisenheim ein regelrechtes Dorffest statt – mit einem Bühnenprogramm, Installationen, sprechenden Straßen und einem Blick hinter die Häkelgardinen. Bei inszenierten und historischen Führungen wird der Geist der Schuppen und Höfe, Gärten und Wege beschworen und das, was Eisenheim seit 1846 für viele Menschen war und ist: ein Zuhause in Europa.

So kraftvoll wie der Name „rewirpowerSTADION“ ist auch die Leidenschaft, die das Ruhrgebiet mit seinem Fußball verbindet. Das Stadion ist zwar neuer Spielort der ExtraSchicht, aber einer der ältesten Spielorte im Revierfußball: Schon vor hundert Jahren wurde „anne Castroper“ gekickt, was das FußballZeug hielt. Am 28. Juni 2014 wird das „Schmuckkästchen“ Schauplatz für Hochkultur mit einem Hauch vom alten Charme der bolzenden Zunft. Die Bochumer Symphoniker geben sich und der Fußballtradition des Ruhrgebiets unter der Leitung von Steven Sloane die Ehre. Zum Ostpol des Ruhrgebiets lockt bei der ExtraSchicht der Förderturm Bönen als klingender Leuchtturm. Das letzte sichtbare Zeichen der ehemaligen Zeche Königsborn III/IV beleuchtet mit der von Mischa Kuball inszenierten Lichtinstallation „Yellow Marker“ den gar nicht fernen Osten des Ruhrgebiets. Nach Jahren stillen Leuchtens ist der Förderturm diesmal wieder bei der ExtraSchicht dabei – erweitert um den Klang von barocken Dudelsäcken, Alphörnern, Didgeridoos und anderen Instrumenten von lokalen Klangkünstlern. Ob leuchtender Klangturm oder klingender Leuchtturm – die stillen Jahre sind für diese Sommernacht passé.

Ein weiteres Urgestein der Ruhr-Kultur gibt bei der 14. ExtraSchicht sein Debüt. Die Ruhrfestspiele Recklinghausen sind mit ihrer allerneusten Spielstätte, der ehemaligen Fördermaschinenhalle auf der Zeche König Ludwig 1/2, zum ersten Mal bei der ExtraSchicht dabei. Seit 2013 wird die Halle König Ludwig 1/2 von Gegenwart durchweht: Uraufführungen und zeitgenössische Stücke sind hier während der Festspielwochen zu sehen. Für die Nacht der ExtraSchicht stehen Fassadentheater, eine musikalische Europareise, Spray-Art und viele weitere Aktionen auf dem Programm.

10

11


SCHMELZTIEGEL EUROPÄISCHER INTEGRATION Auf ehemaligen Zechenarealen war und ist Europa zuhause Die Geschichte des Bergbaus ist eine Geschichte des Ruhrgebiets und gleichzeitig auch eine europäische Geschichte. Denn ohne die Einwanderung vieler Menschen aus Europa in die aufstrebende Metropole zwischen Hamm und Duisburg, wäre das Ruhrgebiet nicht der Schmelztiegel europäischer Integration geworden. Über 150 Jahre wanderten Millionen von Männern und Frauen ins Ruhrgebiet ein, um hier Arbeitsplätze zu finden. Seit dem 19. und 20. Jahrhundert bereichern sie das Leben in der Metropole Ruhr: Italiener, Belgier, Franzosen, Polen, Spanier, Griechen, Türken und Portugiesen. Heute leben Menschen aus 170 Nationen hier. Mit Beginn des Bergbaus im Ruhrgebiet hinterließen Europäer Spuren in Kulturund Sportvereinen, aber auch bei der Namensgebung von Bergwerken. Shamrock in Herne oder Erin in Castrop-Rauxel gehen auf Iren zurück, das Bergwerk Holland in Bochum auf Niederländer, Franzosen gaben den Namen für Mont Cenis in Herne. Darüber hinaus ist die Geschichte des vereinten Europas nicht ohne Kohle und Stahl denkbar. Denn im April 1951 wurde mit dem Abschluss des Vertrages über die „Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl“ – der Montanunion – das Fundament zur Europäischen Union gelegt.

12

Nachhaltige Quartiersentwicklung mit europäischem Format Seit über 35 Jahren entwickelt RAG Montan Immobilien ehemalige Bergbauund Industrieareale zu gefragten Wirtschafts- und Wohnstandorten und macht Zechen und Halden zur ExtraSchicht begeh- und erlebbar. Bei der kreativen Revitalisierung der Standorte hin zu einer nachhaltigen Quartiersentwicklung sind ebenfalls Europäer beteiligt. So arbeiteten Niederländer an den Rahmenplanungen für das Bergwerk West in Kamp-Lintfort, für das Bergwerk Ost in Hamm und für den Zukunftsstandort Ewald in Herten. Österreichische Architekten haben Anteil an der ganzheitlichen Stadtquartiersentwicklung mit dem Zollverein-Effekt bei der Realisierung hochwertiger Büroimmobilien auf dem ehemaligen Kokereiareal Zollverein in Essen und Schweizer Architekten am ersten richtungsweisenden Neubau im Kreativ.Quartier Lohberg in Dinslaken.

Europäische Inspirationen Die Revitalisierung ehemaliger Bergbaustandorte erfordert individuelle und kreative Lösungen. So war die solide Basis zur qualitätsvollen Entwicklung des Zukunftsstandortes Ewald das städtebauliche Konzept „Landschichten“ des italienischen Stararchitekten Cino Zucchi und seiner Partner, das 2007 mit dem „Deutschen Landschaftsarchitekturpreis“ gewürdigt und als „Ort des Tages im Land der Ideen“ ausgezeichnet wurde. Prägende Elemente des Konzeptes sind die historische Schicht mit den von weithin als Leuchtturm sichtbaren Fördertürmen sowie attraktiven Plätzen und Wegesystemen, der Ewaldpromenade, dem „blauen Band“ sowie die Einbindung des Geländes in den Landschaftspark Emscherbruch.

13


Auch im Kreativ.Quartier Lohberg wird auf Europa gesetzt. In zwei Jahren soll dort der Bergpark mit seinen Wasser- und idyllischen Grünflächen fertig­ gestellt sein. Dieser innovative, gesamtstädtische und regional bedeutsame Kultur-, Freizeit- und Erholungsraum wird durch internationale Kunst in einer „Choreografie der Landschaft“ mitgestaltet. Sechs Künstler von Weltrang werden bis 2015 mit ihren Werken im Bergpark eine Interpretation unterschiedlicher thematischer Landschaften vorlegen.

Europäische Wahrzeichen des Strukturwandels Das Ruhrgebiet baut europäische Brücken zwischen den Generationen, Kunst und Kultur, Vergangenheit und Zukunft. Und es kann wegweisend sein für viele Regionen Europas, die am Anfang des Strukturwandels stehen. Die zahlreichen revitalisierten industriehistorischen, teils denkmalgeschützten Industriegebäude sind Denkmale der Wirtschaftsepoche „Kohle und Stahl“ und Wahrzeichen des gelungenen wirtschaftlichen Strukturwandels im Ruhrgebiet. Daher unterstützt die RAG Montan Immobilien die Nacht der Industrie­ kultur. Denn der Erfolg der ExtraSchicht steht für den strukturellen und kulturellen Wandel im Ruhrgebiet, in Nordrhein-Westfalen und in Europa, den das Unternehmen aktiv mit gestaltet. RAG Montan Immobilien ist stolz darauf, dass sich bei der ExtraSchicht in diesem Jahr neben dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen der Zukunftsstandort Ewald in Herten beteiligt und ein „Zuhause in Europa“ bietet. Wir wünschen allen Besuchern eine wunderbare ExtraSchicht.

Ihr Prof. Dr. Hans-Peter Noll Vorsitzender der Geschäftsführung RAG Montan Immobilien

Weitere Informationen unter www.rag-montan-immobilien.de/extraschicht oder unter: facebook.com/RAGMontanImmobilien twitter.com/fokus_flaeche

14

15


Wenn der Weg das Ziel ist Wer sich für den Weg von einem Spielort zum anderen mehr Zeit nehmen möchte, der kann auch auf historische Bahnen, Schiffe oder die eigene Muskelkraft setzen.

DAS MOBILITÄTSSYSTEM Wie verbindet man 50 Spielorte in 20 Städten so, dass Sie während der ExtraSchicht Ihr eigenes Auto stehen lassen können? Die Lösung bietet das seit Jahren bewährte Mobilitätssystem der ExtraSchicht, das jedes Jahr in Zusammen­ arbeit mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und den örtlichen Verkehrsunternehmen entwickelt wird – dank Shuttlelinien ist jeder Spielort erreichbar. Insgesamt werden auf den 19 speziell für die ExtraSchicht eingerichteten Busshuttlelinien 160 Busse verkehren. Mit rund 400 Kilometern Linienstrecke werden alle Spielorte miteinander verbunden. Insgesamt werden in der Nacht ca. 30.000 Buskilometer zurückgelegt. Zudem wird der Verkehr auf den U-­und Straßenbahnlinien U 35, 107, 302, 308/318 für die ExtraSchicht ausgeweitet. Mit dem ExtraSchicht­-Ticket können am 28. Juni alle ExtraSchicht-­Shuttlelinien und das gesamte Nahverkehrsnetz des VRR (2. Klasse) genutzt werden. Das Angebot gilt bis zum 29. Juni, 7 Uhr. Für weite Strecken wird die Nutzung der schnellen Regionalexpress-, Regionalbahn- und S-Bahn-Linien innerhalb des VRR empfohlen. Trotz des umfassenden Mobilitätsangebots empfiehlt es sich, die Spielorte vorab auszuwählen, die man in der Nacht besuchen möchte. Denn das ExtraSchicht-Areal ist groß. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass die Zeit für den Besuch von etwa drei Spielorten ausreicht. Idealerweise liegen diese entlang derselben Busshuttlelinie, damit Sie die meiste Zeit vor Ort genießen können. Auf www.extraschicht.de stehen Tourenplaner und Übersichtskarten zur Verfügung; so können Sie sich ihre individuelle Reise durch die Nacht zusammenstellen. Falls es am Abend selbst noch Fragen zur Mobilität gibt: Die schlaue Nummer für Bus & Bahn NRW: 01803.504030 (0,09 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.)

16

Schiffsshuttle Neun Schiffe befahren in der ExtraSchicht-­Nacht die Wasserwege des Ruhr­ gebiets. Die Spielorte Künstlerzeche „Unser Fritz 2/3“ in Herne und das Umspannwerk Recklinghausen, inklusive der Schleuse in Wanne-Eickel, werden von zwei Shuttleschiffen angesteuert. In Duisburg sind das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt und der Innenhafen miteinander verbunden, und vier Schiffe pendeln zwischen dem Amphitheater im Nordsternpark Gelsenkirchen und dem Schloss Oberhausen. Da die Schifffahrten sehr beliebt sind, sollten Sie Wartezeiten einkalkulieren. Historische Bahnen Reisen wie früher – die historische RuhrtalBahn, die stündlich die Henrichshütte in Hattingen mit der Zeche Nachtigall in Witten verbindet, und die Gruben- und Feldbahn, die ihre Runden zwischen Zeche Nachtigall und Zeche Theresia in Witten dreht, verströmen historisches Flair. Zwischen dem Eisenbahnmuseum Bochum und dem Bahnhof Bochum Dahlhausen kann man im historischen Schienenbus Platz nehmen. ExtraSchicht per Rad Das Ruhrgebiet verfügt über 700 Kilometer Radwege durch die industrielle Kulturlandschaft zwischen Duisburg und Hamm. Dabei verlaufen große Teile des Wegenetzes auf ehemaligen Bahntrassen, attraktiven Ufer- und Waldwegen oder verkehrsarmen Straßen. Viele ExtraSchicht-Spielorte liegen direkt oder ganz nah am Radweg. Erleben Sie die imponierenden Zeitzeugen der Industrie­ kultur und die grünen Freiräume des Emscher Landschaftsparks. Auf der Rückseite des Mobilitätsplans haben wir für Sie eine Übersicht von Radwegen zu den ExtraSchicht-Spielorten zusammengestellt. Viel Spaß! www.extraschicht.de oder www.route-industriekultur.de/route-per-rad


ERLEBNISFAHRTEN DURCH DIE NACHT DER INDUSTRIEKULTUR Oper und Oratorium, Pop und Poesie – das geht nicht nur in großen Veran­ staltungssälen, sondern auch im Nahverkehr. Die Gemeinschaftskampagne „Busse & Bahnen NRW“ macht bereits den Weg in die Nacht der Industrie­ kultur zum echten Kulturerlebnis. Zwischen 18.00 und 24.00 Uhr sorgen rund 100 Künstler auf ausgewählten Linien und Stationen für kulturelle Be­ gegnungen an ungewöhnlichen Orten. Mitmachen, mitsingen und mitlachen ist dabei ausdrücklich erwünscht!

3 Linien, 3 Themen, 3 x Kultur pur

Zusammen mit der BOGESTRA, der EVAG, der NordWestBahn und der Deut­ schen Bahn nehmen die rollenden Spielorte auf zentralen Linien in Bochum, Essen, Oberhausen und Duisburg Fahrt auf. Auch an ausgesuchten Bahnhöfen ent­ lang der Strecken dürfen sich die Nachtschwärmer auf Kunst und Kultur freuen. Mit einem abwechslungsreichen Programm möchten sich die Initiatoren von „Busse & Bahnen NRW“ auch dieses Jahr wieder bei den Fahrgästen bedanken.

Linie RB 36: Der ShantyExpress

In der Regionalbahn RB 36 zwischen Oberhausen Hbf und Duisburg Ruhrort wird es maritim. Mit Liedern über Fernweh, das weite Meer, unglückliche Liebe und ferne Länder holen singende Seemänner, Akkordeonspieler und Shanty­ chöre die See ins tiefste Ruhrgebiet. Da dürfen natürlich eine ordentliche Prise Seemannsgarn, wahnwitzige Erzählungen und etwas derber Humor nicht fehlen.

Maritim mitreißend

Unter dem Motto „Aloa und ahoi!“ werden die Reeperboys den Zuggästen kräftig einheizen. Neben humorvollen, flotten deutschen Texten überzeugt auch die Musikalität des Quintetts im Matrosenoutfit: Begleitet werden die Songs über dunkle Bars, Sehnsucht nach der Ferne und der Liebe auf hoher See stilecht auf dem Akkordeon, mit einer singenden Säge, der Ukulele und der Steelgitarre. Anklänge an Hans Albers oder Lale Anderson sind durchaus beabsichtigt.

Linie U35: Der KlassikExpress

DIE ROLLENDEN SPIELORTE DER EXTRASCHICHT

Die Bochumer Innenstadt steht aufgrund der Konzerte der Bochumer Sym­ phoniker im rewirpowerSTADION ganz im Zeichen der Klassik. Neben der U­

Veranstaltet von:

18

19


Marco Jonas Jahn

Bert und Bert

Florian Cieslik

Reeperboys

Eva­Maria Falk

Bahnlinie U35 sind auch die Straßenbahnlinien 308/318 mit vielen verschie­ denen klassisch inspirierten Musikern unterwegs. Darunter ist beispielsweise Alexandra Stanoeva, die als Solistin auf der Violine Musik von Mendelssohn und Haydn virtuos vorträgt. Farbe und kulturelle Vielfalt bringen Stilrichtun­ gen wie Flamenco, Samba und überraschende Mischungen in das Künstler­ potpourri. Klassische Musik im engeren wie weiteren Sinne erwartet die Besu­ cher auch am Bochumer Hauptbahnhof, an der Haltestelle Jahrhunderthalle/ Bochumer Verein und am Bergbau­Museum.

Klassisch klangvoll

Oper, Oratorium, Musical – die junge Sopranistin Eva­Maria Falk kann mit je­ der klassischen Gesangsdisziplin begeistern. Ihre Ausbildung absolvierte sie an der Folkwang Universität der Künste. Seitdem tritt sie in Theatern, Kon­ zert­ und Kunstsälen in ganz Deutschland auf – und zur ExtraSchicht in der U35. Mit ihrer warmen, glockenhellen Stimme verzauberte sie bereits ihr Pub­ likum als Pamina in Mozarts „Zauberflöte“, als Adele in Strauß’ „Die Fleder­ maus“ oder mit Vivaldis „Gloria in G­Dur“.

Linie 107: Der PoetryExpress

Poesie und Poetry in all ihren Facetten tragen die Künstler auf der Straßen­ bahnlinie zwischen Essen Hauptbahnhof und Essen Zollverein vor. Hier treffen Poetry­Slammer wie Marco Jonas Jahn, Florian Cieslik oder Jan Möbus auf Wort­

Jan Möbus

Christine Sommer und Martin Brambach

akrobaten und Autoren. Kurze, knappe, pointierte Literatur lädt zum Zuhören ein, während bissiges Kabarett die Lachmuskeln aktiviert. Geschichten über den alltäglichen Wahnsinn, aber auch Erzählungen zum Träumen und Mitfühlen lassen die Fahrzeit bis zum nächsten Kulturereignis wie im Flug vergehen.

Kulturell kunterbunt

Wenn das bekannte TV­Schauspielerpaar Christine Sommer und Martin Bram­ bach liest, knistert es in der Luft: mal vor Spannung, mal vor literarischer Leiden­ schaft. Mit viel Charme und Gefühl entführen sie ihre Zuhörer in die fantastischen Weiten der Weltliteratur. Dieses Mal rezitiert das Paar am Essener Haupt­ bahnhof absurde Texte der 60er­Jahre und garniert diese mit Schlagern aus der Wirtschaftswunderzeit. Fast schon ein Dauerbrenner bei der ExtraFahrt ist das Recklinghäuser Spaß­Duo „Bert und Bert“. Sie interpretieren Hits und Popsongs auf ihre ganz eigene Art und bringen damit Bahnen zum Beben.

Steigen Sie ein!

Auch in diesem Jahr sind Sie in den rollenden Spielorten der ExtraFahrt ohne Mehrkosten unterwegs. Das ExtraSchicht­Ticket gilt nämlich als Fahrschein für die Nahverkehrsmittel im gesamten VRR­Gebiet. Alle Linien im Überblick finden Sie am Ende des Hefts im heraustrennbaren Mobilitätsplan. Mehr zum Programm in Kürze unter www.busse-und-bahnen.nrw.de/extrafahrt

Veranstaltet von:

20

21


METROPOLE RUHR – WEST Landschaftspark Duisburg-Nord  24 Innenhafen Duisburg  26 Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, Duisburg  28 Aquarius Wassermuseum, Mülheim an der Ruhr  29 Ledigenheim Lohberg, Dinslaken  30 LVR-Industriemuseum, Zinkfabrik Altenberg, Oberhausen  32 Gasometer Oberhausen  33 LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen  34 Slinky Springs to Fame, Oberhausen  35 Theater an der Niebuhrg, Oberhausen  36 Siedlung Eisenheim, Oberhausen  37 BernePark, Bottrop  38

22

23


LANDSCHAFTSPARK DUISBURG-NORD Veranstaltungsort: Emscherstraße 71 · 47137 Duisburg Tel.: 0203.4291919 · www.landschaftspark.de

Entdecken, staunen und erleben Im Landschaftspark Duisburg-Nord verbinden sich Industriekultur, Natur und ein faszinierendes Lichtspektakel zu einem einmaligen Erlebnisraum. Wo bis 1985 noch die Hochöfen qualmten, finden sich nun moderne Eventhallen, ein Tauchsportzentrum, alpine Klettergärten, ein Hochseilparcours, ein Aussichtsturm u.v.m. Das macht den Landschaftspark zu einem außergewöhn­lichen Ausflugsziel, das im Jahr 2014 sein 20-jähriges Bestehen feiert.

Feiern Sie mit uns Geburtstag!

HIGHLIGHTS ab 12:00 Uhr Buntes Familienprogramm auf dem gesamten Parkgelände ab 18:00 Uhr, alle 30 Min. Pyro- und Lasershow

18:30 / 20:00 / 21:30 / 23:15 Uhr Phrasenmäher, Fools Errant, Laith Al-Deen, Pamela Falcon 22:45 Uhr Großes Geburtstagsfeuerwerk

Mit abwechslungsreicher Live-Musik und buntem Aktionsprogramm feiert der Landschaftspark am Tag der ExtraSchicht seinen 20. Geburtstag. Ein großes Höhenfeuerwerk krönt den Abend. Zur Feier des runden Geburtstags beginnt das Programm bereits um 12 Uhr mit einem Familienfest. Ab 12 Uhr: Eröffnungskonzert mit den Kopernikus Gospelsingers +++ Live-Musik für Kinder mit Helmut Meier und Fuxx +++ Kinderführungen durch das Hüttenwerk +++ Bunte Spielaktionen +++ Fahrten mit der historischen Mini-Dampflok +++ Kinder-Schnupperklettern im Klettergarten +++ Slacklining +++ Kinderworkshops mit der Biologischen Station, NABU und BUND +++ Schmiedekunst im Restaurierungsatelier +++ Bauernfest am Ingenhammshof +++ Präsentation historischer Landfahrzeuge +++ Ab 18 Uhr: Live-Musik mit Eddie Arndt, Fools Errant, Phrasenmäher, Laith Al-Deen und Pamela Falcon. +++ Pyro- und Lasershow in der Gießhalle 1 +++ Großes Geburtstags-Feuerwerk um 22:45 Uhr an den Hochöfen 1 und 2 +++ Veranstaltet von:

24

Industriegeschichtliche Rallye +++ Schnupper­ klettern im Hochseilparcours (ab 16 Jahren) +++ Schnupperklettern im Klettergarten +++ Einblicke in den Tauchgasometer +++ Segway-Parcours (ab 12 Jahren) +++ Klassische Klänge an außergewöhnlichen Orten +++ Audiovisuelle Installation im Schalthaus Ost +++ Lichtinszenierung des Künstlers Jonathan Park +++ Historische Ruhrgebietsfilme im Hüttenmagazin +++ Kunst.WERK 2014: REFUGIEN II +++ Tag der offenen Tür in der Gebläsehalle und der Kraftzentrale +++ Abwechslungsreiche Gastro­nomie Ein Tipp aus dem Landschaftspark: die beste Aussicht auf das Feuerwerk haben Sie dieses Jahr vom Bunkervorplatz.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 1, ES 2

10-minütiger Fußweg von der Haltestelle zum Parkgelände überwiegend barrierefrei (außer Hochofenbereich & Hochseilklettergarten)

25


INNENHAFEN DUISBURG Veranstaltungsort: Philosophenweg 19 · 47051 Duisburg Tel.: 0203.3055111 · www.innenhafen-duisburg.de oder www.innenhafenportal.de

Lebendiger Innenhafen Viele europäische Metropolen schaffen mit ihren in Hafen- oder Flussnähe gelegenen Industrieund Handelsgebieten spannende und innovative Lebensräume. Mit seinem typischen Mix aus restaurierten Speichergebäuden und Neubauten steht der Innenhafen exemplarisch für die gelungene Umwandlung citynaher Hafen- und Industrie­areale in hochattraktive Stadtviertel am Wasser. Das Kultur- und Freizeitangebot an diesem Standort kann sich sehen lassen und lockt zu jeder Jahreszeit Besucher von weit her an.

Duisburg trifft Europa

HIGHLIGHTS ab 18:00 Uhr, alle 30 Min. Hafenrundfahrt zum Binnenschifffahrtsmuseum

ab 18:00 Uhr Architekturführungen

18:00 – 02:00 Uhr Internationales Musikprogramm

00:00 Uhr Musikalisches Höhenfeuerwerk

Im Verlauf einer 2.000-jährigen Geschichte sind Menschen von überall her nach Duisburg gezogen und haben hier eine Heimat gefunden. Dieser spezielle Reichtum der Stadt ist Leitmotiv der ExtraSchicht am Duisburger Innenhafen. Der berühmteste Zuwanderer war der Kartograf Gerhard Mercator. Spiel, Sport, Informationen und vieles mehr finden Sie am Innenhafen.

MS Wissenschaft Ausstellungsschiff – Die digitale Gesellschaft +++ Hafenrundfahrt zum Binnenschifffahrtsmuseum +++ Internationales Musikprogramm +++ Walkacts +++ Architektur­ führungen um den Innenhafen +++ Ausstellung im Garten der Erinnerungen – „Duisburg trifft Europa“ +++ Fahrten mit dem Paulinchen Express zum Landesarchiv Kultur- und Stadthistorisches Museum: „Wertvolles aus aller Welt – Alles was das Leben reicher macht …“ Amulette und Münzen gießen +++

Veranstaltet von:

26

In Kooperation mit:

Taschenlampenführungen +++ historische Stelzenläufer +++ Feuer- und Lichtshow +++ Führungen in der Mercatorschatzkammer Das Landesarchiv NRW – wie eine große Schatzkammer verwahrt das Landesarchiv NRW Unterlagen zur Geschichte des Landes und seiner Vorgängerterritorien. Führungen durch den Neubau +++ Mitmach-Aktionen +++ Ausstellung DU an Rhein und Ruhr +++ Architekturvorträge und Infos über Archivbestände +++ Mit 3.000 m2 ist das Explorado Kindermuseum die größte Mitmachausstellung für Kinder in Deutschland. Explorado öffnet seine Türen zu einer Ent­ deckungsreise für Groß und Klein durch drei Etagen des Werhahnspeichers.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 1, ES 2, Schiffsshuttle

Mit Wartezeiten am Schiffsanleger ist zu rechnen. überwiegend barrierefrei

27


MUSEUM DER DEUTSCHEN BINNENSCHIFFFAHRT Veranstaltungsort: Apostelstraße 84 · 47119 Duisburg Tel.: 0203.808890 · www.binnenschifffahrtsmuseum.de

Technik und Geschichte erleben Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt ist in der ehemaligen Badeanstalt des traditionellen Hafenstadtteils Ruhrort untergebracht. Die beiden Schwimmhallen bilden das Herzstück der Architektur. Seit 1998 kann man in diesem Gebäude anhand zahlreicher Modelle, vieler Medienstationen und Abbildungen die Geschichte der Binnenschifffahrt verfolgen: die technische Entwicklung, das Leben an Bord und den Umschlag im Hafen von den Anfängen bis heute.

Europas Klänge im Zusammenfluss

HIGHLIGHTS 18:30 / 19:30 / 20:30 Uhr Führungen

19:00 / 20:00 Uhr Duisburger Hafenchor

21:30 / 22:30 Uhr Bläser der Duisburger Philharmoniker

Musik ist eine universelle Sprache. Traditionelle maritime Klänge des Hafenchors einerseits und Musik europäischer Regionen von Klassik bis Moderne andererseits verbinden die Schifffahrt akustisch und emotional mit dem europäischen Gedanken. Ein Bläser-Oktett der Duisburger Philharmoniker in der ehemaligen Herrenschwimmhalle: Die europäischen Flüsse sind nicht nur Trennlinien in Europa, sondern verbinden auch Länder und Regionen. Die Musiker stellen zunächst Regionen Europas einzeln vor und verbinden sie im zweiten Teil des Programms zu einem wohlklingenden Ensemble. +++ Der Duisburger Hafenchor in der ehemaligen Damenschwimmhalle +++ Walkacts +++ Führungen durch das Museum

ExtraSchicht-Shuttle: ES1, RB 36, Schiffsshuttle

5 Min. Fußweg von der RB 36 Haltestelle. Mit Wartezeiten am Schiffsanleger ist zu rechnen. barrierefrei

28

Veranstaltet von:

In Kooperation mit:

AQUARIUS WASSERMUSEUM, MÜLHEIM AN DER RUHR Veranstaltungsort: Burgstr. 70 · 45476 Mülheim an der Ruhr Tel.: 0208.4433390 · www.aquarius-wassermuseum.de

Packendes Erlebnis rund um H2O

Das Aquarius Wassermuseum der RWW RheinischWestfälische Wasserwerksgesellschaft bietet in einem über 100 Jahre alten Wasserturm Medientechnik und eine herausragende Architektur. Tauchen Sie an 30 Multimedia-Stationen ein in die Ausstellung und erfahren Sie Wissenswertes über das kühle Nass. Sprechen Sie mit dem Wasser­geist und erfahren Sie Interessantes zum Trinkwasser. Genießen Sie in der BluBar bei einem Getränk den fantastischen Blick auf die Region.

Wunderbare Welt der Seifenblasen Eine wichtige Wassereigenschaft ist die Ober­ flächenspannung. Sie findet in filigranen, farbigen Seifenblasen eine besonders schöne Ausdrucksform. Diese schwebenden und vergänglichen Kugeln haben die Menschen immer fasziniert – entdecken Sie das Kind in sich! Sphericemotion-Tanzperformance in durchsich­ tigen Kugeln im Schlosspark +++ Illumination in Blau +++ Artofon interpretiert Pop- und Soulklassiker mit viel Herz und Passion +++ Walkact Erwwin +++ Kurzführungen: 19:30/21:30 Uhr „Aquarius Wassermuseum – Vom Wasserspeicher zum Wissensspeicher“ – 22:30/01:30 Uhr „Warum sind Seifenblasen rund?“ +++ Mitmachaktion Riesen­seifenblasen zum Träumen +++ Performance/Lichtinstallation mit dem Team LichtGestalten und Mitmachaktion Livepaintings und digitale Graffitis – werden Sie selbst kreativ und designen Sie eigene Tags. Veranstaltet von:

HIGHLIGHTS 18:00 / 19:30 / 21:30 Uhr Sphericemotion-Tanzperformance

18:30 / 20:30 / 22:30 / 00:30 Uhr Live-Musik mit Artofon

ab 22:30 Uhr LichtGestalten Performance und digitale Graffitis

ExtraSchicht-Shuttle: ES 5

teilweise barrierefrei

29


LEDIGENHEIM LOHBERG, DINSLAKEN Veranstaltungsort: Stollenstraße 1 · 46537 Dinslaken-Lohberg Tel.: 02064.621930 · www.ledigenheim-lohberg.de, www.kreativquartier-lohberg.de

Expedition Lohberg Mitten in der Gartenstadt Dinslaken-Lohberg liegt das Ledigenheim. Mit 6.400 Quadratmetern gehört es zu den größten seiner Art und ist heute Zentrum für Kultur, Dienstleistung und Gewerbe. Hier starten die Expeditionen in die historische Gartenstadt, zu den Ateliers im Kreativ.Quartier und auf das alte Zechengelände, heute die Baustelle des neuen Zukunftsstadtteils im Nordwesten der Metropole Ruhr.

zwanzig museen, eine kunstregion.

Bullenkloster – Baustelle – Bratwurst

HIGHLIGHTS 18:30 – 21:45 Uhr Spontaneitäten: „Impro-Show“ – Galahad (MedievalRock) ab 22:30 Uhr Speedos (just Rock’n’Roll)

ab 00:00 Uhr Kneipensingen mit Lutz und Volker – bis Schicht is’

ExtraSchicht-Shuttle: ES 9

teilweise barrierefrei

30

Musik, Theater, Feuershows, singen und lecker Essen: Im „Bullenkloster“ steppt der Bär. Und wer mehr sehen will, bucht Expeditionen in die denkmalgeschützte Gartenstadt, ins Kreativ. Quartier und zur Baustelle auf dem ehemaligen Zechengelände. Missfits-Kino, Samirah Al-Amrie Desert Songs (19:00 Uhr), Geschichte(n) für Auge&Ohr – real&virtuell, Vorleser-vor-Ort, Rainer Höpken: Im Kauenkorb +++ Improtheater Spontaneitäten, Galahad, Speedos, Kneipensingen +++ Evil Flames Walkacts, Die Urbanisten KreativAction, LivePainting, Biergarten, orientalische Spezialitäten, Singen am Feuerkorb (22:00 Uhr) +++ WaldorfJazz & Knappenchor (18:00 Uhr), Hüpfburg, Kinderschminken, Straßenmusik +++ Geführte Expeditionen: per pedes, mit Bimmelbahn, Pferde­ wagen, Fahrradtaxi und anderen überraschenden Fortbewegungsmitteln (18:30 - 22:30 Uhr), Fackelführung (23:00 + 00:00 Uhr)

Veranstaltet von:

KUNSTMUSEUM BOCHUM + Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum: Campusmuseum. Sammlung Moderne und Situation Kunst + JOSEF ALBERS MUSEUM QUADRAT BOTTROP + MUSEUM OSTWALL IM DORTMUNDER U + LEHMBRUCK MUSEUM, DUISBURG + MUSEUM DKM | STIFTUNG DKM, DUISBURG + MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, DUISBURG + MUSEUM FOLKWANG, ESSEN + KUNSTMUSEUM GELSENKIRCHEN + EMIL SCHUMACHER MUSEUM HAGEN + OSTHAUS MUSEUM HAGEN + GUSTAV-LÜBCKE-MUSEUM, HAMM + EMSCHERTAL-MUSEUM HERNE, STÄDTISCHE GALERIE + FLOTTMANN-HALLEN HERNE + SKULPTURENMUSEUM GLASKASTEN MARL + KUNSTMUSEUM MÜLHEIM AN DER RUHR + LUDWIGGALERIE SCHLOSS OBERHAUSEN + KUNSTHALLE RECKLINGHAUSEN + ZENTRUM FÜR INTERNATIONALe LICHTKUNST UNNA + MÄRKISCHES MUSEUM WITTEN

In Kooperation mit: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna: Mischa Kuball, „mies-mies“, Barcelona, 1992, Unikatleuchtkasten, 140 × 220 × 16 cm © Mischa Kuball u. VG Bild-Kunst Bonn 2014, Foto: Frank Vinken


LVR-INDUSTRIEMUSEUM, ZINKFABRIK ALTENBERG, OBERHAUSEN

GASOMETER OBERHAUSEN

Veranstaltungsort: Hansastraße 20 · 46049 Oberhausen Tel.: 02234.9921555 · www.industriemuseum.lvr.de

Europas höchste Ausstellungshalle

Schwerindustrie leichtgemacht Hier fühlen Sie den Pulsschlag aus Stahl: Die Ausstellung „Schwerindustrie“ in der historischen Zinkfabrik Altenberg erzählt vom Alltag der Männer und Frauen, die in der Eisen- und Stahl­ industrie malochten – und von einer Region, die sich in kurzer Zeit vom Ackerland in das größte Industriezentrum der Welt verwandelte. Unsere Sonderausstellung „Spurensuche 1914“ auf der Galerie beschäftigt sich mit dem Alltagsleben der Menschen vor dem Ersten Weltkrieg.

Spurensuche

HIGHLIGHTS 18:15 - 23:15 Uhr, alle 60 Min. Wettbewerb: Torwandschießen und Sackhüpfen 19:45 / 23:00 Uhr Plötzlich war der Tango da, Vorführung und Mitmachen 21:00 / 00:00 Uhr Charleston und Lindy Hop, Vorführung und Mitmachen

ES 6, ES 9 (am Spielort) ES 1, ES 5, S 2, S 3, RE 3, RB 36 (am Hbf) Von Oberhausen Hbf fußläufig erreichbar.

überwiegend barrierefrei

32

Spurensuche – Schlaglichter europäischen Lebens­ gefühls am Vorabend des 1. Weltkriegs und der 20er-Jahre, als Moderne und Tradition aufeinander­ prallten. Führungen, Musik, Sportaktionen und Tanz veranschaulichen diese Zeit des Aufbruch und der Konflikte. Führungen für Kinder und Erwachsene, Themenführungen, Schmiedeaktionen, Lokomobile +++ Tanzperformance: Tango/Charleston/Lindy Hop Vorführung und Mittanzen +++ das Osnabrücker Kaffeehausmusiktrio und Natalia Atamanchuk mit Chansons u. Liedern vom Anfang des 20. Jh. +++ szenische Lesungen – Sherlock betritt die Bühne +++ Sport, Spiel, Spaß beim Torwandschießen, Sackhüpfen, „Mensch Ärgere Dich Nicht“ +++ Beamerprojektion – kulturhistorische Impressionen +++ einen Bogen zur Gegenwart schlägt der mobile Welterbebus mit Stopps am Peter-BehrensBau und der St. Antony-Hütte, 3 Fahrten (Dauer: ca. 1 Stunde); Welterbebus Abfahrt 18:30, 20:30 und 22:30 Uhr Veranstaltet von:

Veranstaltungsort: Arenastraße 11 · 46047 Oberhausen Tel.: 0208.21295 · www.gasometer.de

Der Gasometer Oberhausen, 117,5 Meter hoch, ist ein Wahrzeichen des Ruhrgebiets und spektakulärer Veranstaltungsort. Große Ausstellungen sind seit 1994 wichtiger Bestandteil der Kulturlandschaft, und mit über fünf Millionen Besuchern steht der Gasometer für den Wandel der Region. Das Raumerlebnis im Inneren dieser „Kathedrale der Industrie“ ist einzigartig. Vom Dach bietet sich der Blick über das gesamte westliche Ruhrgebiet.

Der schöne Schein Die Ausstellung „Der schöne Schein“ bringt bedeutende Kunstwerke aus den großen Museen der Welt im Gasometer Oberhausen zusammen. Über 150 Bilder und Skulpturen großer Meister eröffnen in großformatigen Reproduktionen ein Kaleidoskop der Schönheit aus verschiedenen Kulturen und Epochen. Künstlerischer Höhepunkt ist die Installation „320° Licht“ der Bremer Künstlergruppe URBANSCREEN, eine der größten Innenraumprojektionen weltweit. Sie nimmt den kathedralenartigen, über 100 Meter hohen Gasometerraum als Ausgangspunkt für ein faszinierendes Spiel mit Formen und Licht, Realität und Schein.

HIGHLIGHTS 18:30 – 00:30 Uhr, alle 60 Min. Führungen durch die Ausstellung „Der Schöne Schein“

Bitte planen Sie aufgrund der Zugangsbeschränkung zum Gasometer-Gelände Wartezeiten ein.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 5, ES 6

Veranstaltet von:

10 Min. Fußweg über den Kanalweg zu den Spielorten Schloss Oberhausen, Slinky Springs To Fame. überwiegend barrierefrei

33


LUDWIGGALERIE SCHLOSS OBERHAUSEN

SLINKY SPRINGS TO FAME, OBERHAUSEN

Veranstaltungsort: Konrad-Adenauer-Allee 46 · 46049 Oberhausen Tel.: 0208.4124928 · www.ludwiggalerie.de

Veranstaltungsort: Am Kaisergarten · 46049 Oberhausen Tel.: 0201.1042630 · www.eglv.de

Kunst im Schloss genießen!

Eine Brücke wie eine Feder

Die Ludwig Galerie ist ein Haus für Wechselausstellungen. Hier finden Themenausstellungen aus der Sammlung Peter und Irene Ludwig statt, die Werke von der Antike bis Picasso und zur Gegenwart hier zusammenführen. Die Populäre Galerie dagegen widmet sich als einziges Haus in Nordrhein-Westfalen regelmäßig den Bildwelten von Comic und Karikatur. Ebenfalls findet die Foto­ grafie hier Beachtung. Die Landmarken Galerie beschäftigt sich seit Jahren mit den Themenstellungen des Strukturwandels im Ruhrgebiet.

Das von der Emschergenossenschaft für die EMSCHERKUNST.2010 gebaute Brücken-Kunstwerk „Slinky Springs to Fame“ verbindet den Kaisergarten mit der Emscher-Insel. Der Name „Slinky Springs to Fame“ leitet sich vom Spiralspielzeug „Slinky“ ab, der „laufenden Feder“. Die Brücke wirkt wie ein farbiges Band, umschlungen von einer überdimensionalen Spirale. Entsprechend dem Konzept des Künstlers Tobias Rehberger umhüllen 496 Spiralwindungen mit einem Durchmesser von je fünf Metern die ins­ gesamt 406 Meter lange Brücke.

Fotografie und Kunst erleben!

HIGHLIGHTS 18:00 – 00:00 Uhr Kreatives Familienprogramm im Schlossinnenhof 18:00 – 00:00 Uhr, alle 60 Min. Führung durch EVE ARNOLD (1912-2012), Magnum Photos 18:30/19:30/20:30 Uhr Malschüler führen Kinder

ExtraSchicht-Shuttle: ES 9, Schiffsshuttle

Erleben Sie in den Fotografien von Eve Arnold, der großen Magnum-Fotografin, fast ein Jahrhundert Fotografiegeschichte und in den Werken von Ahmet Yesil einen Einblick in die zeitgenössische türkische Malerei. Stündlich gibt es Führungen durch die Ausstellung EVE ARNOLD – Eine Hommage an die große Magnum-Fotografin +++ Malschüler führen durch die Ausstellung +++ Die Malschule lädt junge Kreative mit „Facebook-live“ zum Mitmachen bei einem „Multi-Mega-Bild“ der ExtraSchicht und verbindet das Bewegungs-, Objekt- und PorträtFotografieren mit dem künstlerischen Arbeiten mit Seilen und Farbe auf Papierbahnen +++ Im Innenhof drehen sich Stockbrotspieße in Feuerschalen, Museumsshop und Artothek haben geöffnet, ein Leuchtpfad führt zur Brücke „Slinky Springs to Fame“ und zum Schiffsanleger am Rhein-Herne-Kanal.

Bunte Vielfalt Oberhausener Soziokultur Mit Altenberg, Druckluft, K14, Ruhrwerkstatt und der Alten Heid existieren fünf soziokulturelle Zentren in Oberhausen, die sich erstmals gemeinsam mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Bühnenprogramm und weiteren kulturellen Aktionen präsentieren. Oberhausen ist reich an Kultur. Besonders reich an Soziokultur. Ebenso facettenreich und altersüber­ greifend gestaltet sich das teilweise interaktive gemeinsame Kulturprogramm der Zentren an Oberhausens neuem Wahrzeichen. Die Oberhausener Soziokultur präsentiert: Jan Bierther Trio & Kerstin Brix (Jazz), Captain Disko (kraftvoller Pop-Rock), Kairo (Post-Pop), German Silver Singers (junger Senioren­chor), Tuba Libre (Orchester), Skribble Gebibble (kreative Kunstcafélounge) und DJs. Ja, zur späteren Stunde kann sogar bei der ExtraSchicht getanzt werden!

34

ab 18:00 Uhr Bühnenprogramm mit Hauptacts Jan Bierther, Captain Disko, Kairo, German Silver Singers, Tuba Libre

18:00 – 00:00 Uhr DJ-Sets und Skribble Gebibble Kunstcafé

ExtraSchicht-Shuttle: ES 9, Schiffsshuttle

Mit Wartezeiten am Schiffsanleger ist zu rechnen. überwiegend barrierefrei

HIGHLIGHTS

Mit Wartezeiten am Schiffsanleger ist zu rechnen. Veranstaltet von:

Veranstaltet von:

In Kooperation mit:

barrierefrei

35


HIGHLIGHTS 18:30 / 21:30 / 23:30 Uhr Amaterasu Taiko Trommel­ workshops 18:45 / 21:00 / 23:45 Uhr Niebuhrg Musical Show

19:00 / 21:00 / 23:00 Uhr Amaterasu Taiko Trommel­ konzerte

THEATER AN DER NIEBUHRG, OBERHAUSEN

SIEDLUNG EISENHEIM, OBERHAUSEN

Veranstaltungsort: Niebuhrstraße 61 · 46049 Oberhausen Tel.: 0208.860072 · www.niebuhrg.de

Veranstaltungsort: Werrastr. 2/4 · 46117 Oberhausen http://de.wikipedia.org/wiki/Siedlung_Eisenheim

DIE MUSIK - BUHRG

Die älteste Arbeitersiedlung der Region

In der ehemaligen Zeche Concordia wird seit 2006 modernes Theater gespielt. Das Theater an der Niebuhrg zeigt Independent-Musicals für Jung und Alt, aber auch Comedy, Kabarett und Konzerte. Neben dem Theatersaal gibt es auch eine Theatergastronomie mit einer Kleinkunstbühne und die Lohnhalle als multifunktionaler Ausstellungsort. In den Kellern haben verschiedene Künstler ihre Ateliers. Im Sommer finden die Aufführungen Open Air im Gartentheater statt.

Die 1846 entstandene Siedlung Eisenheim gilt als Modellsiedlung für den Übergang zur Industriegesellschaft. Hier gibt es mehr Platz zwischen den Häusern und Ställen sowie größere Gärten zum Anbau von Obst und Gemüse. Diese Bauweise ermöglichte den Bewohnern mit ihrer kleinbäuerlichen Lebensweise, die Armut in Zeiten von Lohnschwankungen und Krisen aufzufangen. 1972 wurde Eisenheim zur ersten denkmalgeschützten Arbeitersiedlung Europas erklärt.

MusikBuhrg

Sprechende Straßen – Leuchtende Gärten

Musik liegt in der Luft! Auf fünf Bühnen ist für jeden Besucher etwas dabei: von Mittelaltermusik über Shanty, Gospel, Soul und Jazz bis hin zu Musicalauszügen und den japanischen Taiko Trommeln: Besuchen Sie uns auf der Niebuhrg – Singen und trommeln Sie mit! Durchgehend Chöre in der Lohnhalle (Marina Shanty Chor, Gospelvoices, Vielhomonie) +++ Live-Musik, auch Open Air, auf verschiedenen Bühnen (Band „Firefly“, Band „Surrender“) +++ Amaterasu Taiko Trommelkonzerte und Workshops +++ Mittelalterband Animus Andvarii +++ Gaukler Nils +++ Niebuhrg Musicalshows +++ illuminierter Vulkansee +++ Buhrgführungen, Chillout-Wiese, Kunstausstellungen, Park- und Buhrgillumination, Kinderschminken, Stockbrotbacken am Lagerfeuer

Eisenheim, offenes Dorf und großer öffentlicher Park. Neben einem attraktiven Bühnenprogramm bietet die Siedlung kulturelle Einblicke hinter die Gardinen und Hecken mit Musik, Theater, Lesungen, Führungen und Installationen in Gärten, Wegen und Schuppen. Programm zentrale Bühne: The Dorf (aufregende, schillernde Band mit 15–25 hervorragenden Musikern) +++ Resistanzen2 (Piraten-Spelunkenpolka) +++ Beflügelnder Gesang (Arbeiterlieder mit Karin Kettling) Programm in der Siedlung (Gärten, Wege, Schuppen, Höfe, Waschhaus): Die Welt-KultTour (inszenierte Führung) +++ Historische Führungen +++ Museum Eisenheim (LVR Industriemuseum) +++ Mario & Nette (Puppentheater) +++ Lesungen, Musiksalon (Otto Beatus), Fotoausstellung, Laubenmusik, Audio-/Video-Installa­ tionen +++ Historische Ton- und Filmaufnahmen, Lichtinstallationen +++ die sprechenden Straßen +++ lecker Essen und Trinken

ExtraSchicht-Shuttle: ES 1 (am Spielort) RB 36 (Bf DU Obermeiderich) überwiegend barrierefrei

36

Veranstaltet von:

In Kooperation mit:

Veranstaltet von:

In Kooperation mit:

HIGHLIGHTS 18:30 Uhr Beflügelnder Gesang

20:00 Uhr Jazzabenteuer mit der Ruhrgebiets-Big-Band The Dorf 21:30 Uhr Musikpiraterie mit der Band Resistanzen2

ExtraSchicht-Shuttle: ES 9

barrierefrei

37


BERNEPARK, BOTTROP Veranstaltungsort: Ebelstr. 25a · 46242 Bottrop Tel.: 0201.1042630 · www.bernepark.de

Ein Symbol des Emscher-Umbaus Der BernePark ist ein Symbol des EmscherUmbaus: Aus einem „Meideraum“ ist ein Freizeit­ort geworden. Mitte der 50er-Jahre in Betrieb genommen, war das Klärwerk eines der modernsten seiner Art. 1997 wurde es stillgelegt und verweilte still vor sich hin. Bürger konnten zwar einen Blick auf die sich wie im Dornrös­chenschlaf befindende Klär­ anlage erhaschen, mehr aber auch nicht – bis die Emschergenossen­schaft das Gelände 2010 zu neuem Leben erweckte und im Rahmen der EMSCHERKUNST.2010 zu einem Bürgerpark umbaute.

EXT R A LARGE!

Im Rausch der Sinne Mit einem Jungorchester und dem Lufttanztheater wird der BernePark zu einem Ort, der die Sinne verzaubert. Jazzmusik und packende Luftakrobatik verschmelzen zu einer fesselnden Gesamt­szenerie.

HIGHLIGHTS 18:00 – 23:30 Uhr, alle 30 Min. Sonderfahrten zur Kläranlage Bottrop ab 18:30 Uhr, alle 60 Min. (00:30 Uhr großes Finale) Jungorchester 21:00 / 23:00 / 00:30 Uhr (Finale mit Orchester) Lufttanztheater

ExtraSchicht-Shuttle: ES 6, ES 10

überwiegend barrierefrei

38

Poetisch begegnen sich die Figuren des Lufttanztheaters am Wasserbecken und faszinieren mit spektakulärer Akrobatik die Zuschauer. Das deutsch-amerikanische Orchester belebt mit zunächst einzelnen Big Bands und jazzigen Rhythmen das Theater der Pflanzen. Zum großen Finale verschmelzen das künstlerische Lufttanz­ theater und das 100 Personen starke Jungorchester zu einem kraftvollen Gesamtensemble. Weitere Theaterinszenierungen und Führungen über die ehemalige Kläranlage schaffen dazwischen atmo­ sphärische Momente. Der BernePark wird zu einem faszinierenden Ort, der die Sinne berauscht. Um modernste Klärtechnik der heutigen Zeit zu erleben, werden halbstündlich informative Touren über die nahegelegene Kläranlage Bottrop exklusiv angeboten. Veranstaltet von:

In Kooperation mit:

Kultur rund um die Uhr auf coolibri.de

Der größte Veranstaltungskalender im Herzen von NRW 39


METROPOLE RUHR – MITTE / NORD UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen  42 Zeche Carl und Maschinenhaus Essen  44 Nordsternpark Gelsenkirchen  46 kultur.gebiet CONSOL, Gelsenkirchen  48 Zukunftsstandort Ewald, Herten  49 Künstlerzeche „Unser Fritz 2/3“, Herne  50 Umspannwerk Recklinghausen – Museum Strom und Leben  52 Halle König Ludwig 1/2, Recklinghausen  53 Chemiepark Marl  54

40

41


UNESCO-WELTERBE ZOLLVEREIN, ESSEN Veranstaltungsort: Gelsenkirchener Straße 181 · 45309 Essen Tel.: 0201.246810 · www.zollverein.de

Von der Zeche zur Kultur Das UNESCO-Welterbe Zollverein, bekannt als „die schönste Zeche der Welt“, ist lebendiges Wahr­ zeichen des Ruhrgebiets. Im Herzen der Region können Besucher heute eine der faszinierendsten Stätten der Industriekultur hautnah erleben. Ob Events, Konzerte oder Ausstellungen, industriehistorische Führungen durch den Denkmalpfad ZOLLVEREIN® Schacht XII und Kokerei, ein Besuch im Ruhr Museum oder Kunstinstallationen im ZOLLVEREIN® Park – das Welterbe Zollverein bietet eine atemberaubende kulturelle Vielfalt.

Welterbe Zollverein – Mitten in EUROPA

HIGHLIGHTS 18:00 / 22:00 Uhr CIRCO BLACK AND WHITE moderner Familienzirkus mit Humor, Seiltanz, Musik, Akrobatik, Hundedressur und Magie 18:30 / 21:00 / 00:30 Uhr DIE HERDE Straßentheaterstück, das in eine bizarre Welt entführt 19:00 / 20:00 / 21:00 / 22:00 / 23:00 / 00:00 Uhr 14/18 – DIE WELT IN BRAND öffentliche Probe der Theatercollage 19:30 / 23:30 Uhr MISTER M akrobatische Stunts auf dem höchsten Einrad Europas mit Kettensäge, Comedy und Feuerwerk

42

Das Welterbe Zollverein vereinigt in dieser Nacht alle Nationalitäten und Kulturen, die EUROPA prägen. Beim „THEATER der Straßen EUROPAS“ kommen internationale Straßentheater- und Walkacts auf dem riesigen Außengelände des UNESCO-Welterbes zusammen: ein Treffen mit Künstlern und Kreativen von hier und anderswo. Delinus 3 +++ Die Herde +++ Circo Black and White +++ Mister M +++ Jumbo der Elefant +++ Die Stadtmusikanten +++ Das Archiv des Welten­ sammlers +++ Skryf +++ Europa-Bühne mit Künstlern des GOP Varieté-Theater Essen, Alexey Mironov, Akkordeon-Orchester Altenessen +++ Denkmalpfad ZOLLVEREIN® Führungen +++ Ruhr Museum Führungen durch Ausstellungen Charges­heimer, Dauerausstellung (Kohlenwäsche) & Ausstellung 1914 – Mitten in Europa (Mischanlage) Ruhr Museums Lounge (Dach der Kohlenwäsche) Urban Landart im Färbergarten +++ Portal der Industriekultur

Standort der:

Veranstaltet von:

RAG-Montan-Immobilienbühne mit Radio Europa, Poetry Slam, Monti Rollers & Five-dluex Lichtkunst von Illuminist +++ Mitmachaktion SchattenBilder +++ Fledermaus- & Bienenführungen NABU +++ Kunstinstallation Europa – Park der Freiheit +++ Carte Blanche von Georg Traber +++ Europa­hymnen von Ralf Schumann +++ blicke unterwegs filmfestival des ruhrgebiets +++ Hänkel­ land +++ Minutenwunder +++ PACT Zollverein Konzert mit The Marmadukes & Schneider Hip Hop Band +++ Artsurprise.eu +++ 14/18 – Die Welt in Brand – öffentliche Probe der Theatercollage +++ Klavier­zauber +++ Erwin L. Hahn Institute for Magnetic Resonance Imaging +++ Phänomania Erfahrungsfeld +++ Keramische Werkstatt Marga­ retenhöhe +++ Kokereicafe +++ Zelle Asphaltkultur +++ Letter Art +++ Electric Pool +++ CoolibriBabo-Zelt mit Live-Musik +++ Produktive Stadtlandschaften +++ Picknick im Park +++ Anhänger­ kupplung gesucht – Eine außergewöhnliche Reise durch Europa mit Musik, Filmen und Erzählungen +++ Inside Time/Outside Space von Cie Irene K.

In Kooperation mit:

ExtraSchicht-Shuttle: Haltestellen Zeche Zollverein: ES 8, ES 10, STR 107 Haltestelle Kokerei Zollverein: ES 10 überwiegend barrierefrei

43


ZECHE CARL UND MASCHINENHAUS, ESSEN Veranstaltungsort: Wilhelm-Nieswandt-Allee 100 · 45326 Essen Tel.: 0201.8344410 · www.zechecarl.de www.maschinenhaus-essen.de

Das Kulturzentrum im Essener Norden Bereits seit mehr als drei Jahrzehnten wird die Zeche Carl kulturell genutzt und bespielt. Sie ist als soziokulturelles Zentrum und Produktionsort der Künste ein wichtiger Kristallisationspunkt im Essener Norden mit überregionaler Strahlkraft. Die Zeche Carl gilt als ein herausragendes Industrie­ denkmal. Ihr kleines, aber feines Ensemble lebt auf engstem Raum seit vielen Jahren das Motto der Kulturhauptstadt 2010: Wandel durch Kultur, Kultur durch Wandel.

Backsteinbunt – Jahrmarkt!

HIGHLIGHTS 18:00 – 23:30 Uhr Live-Musik, Street Art und Maskentheater 18:00 – 22.30 Uhr, alle 30 Min. Gästeführungen und Geo-Cache

18:00 – 01:00 Uhr Kreativmarkt, Jahrmarkt

Bei der ExtraSchicht verwandelt sich das ganze Gelände der Zeche Carl in einen großen kreativen Jahrmarkt. Fahrende Händler und Schausteller sind ebenso zu finden wie Straßenmusiker, Street Art Künstler, Literaten, Performer und Maskenspieler. Auf der Zeche Carl präsentiert sich die kreative Vielfalt von jungen Designern und Künstlern aus dem Ruhrgebiet, die das Gelände in einen großen backsteinbunten Jahrmarkt verwandeln: Zauber unterm Zirkuszelt +++ Maskentheater, Straßenmusik, Kreativmarkt und Designstände +++ Kuriositätenkabinett und Kunstaktionen +++ Street Art zum Selbermachen +++ Gypsy-Musik zum Tanzen +++ Beim Bühnenmarathon im Maschinenhaus bieten Künstlerinnen und Künstler Kostproben ihrer Arbeit, von Schauspiel bis Tanz, vom Physical Theatre zur Literatur, von klassischer bis zu experimenteller Musik.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 10

barrierefrei

44

Veranstaltet von:

In Kooperation mit:


NORDSTERNPARK GELSENKIRCHEN Veranstaltungsort: Am Bugapark · 45899 Gelsenkirchen Tel.: 0209.1694790 · www.nordsternpark-gelsenkirchen.de

Faszination am Wasser Der Nordsternpark präsentiert sich vielseitig und attraktiv. Rhein-Herne-Kanal, Emscher und als Landmarken gestaltete Brücken durchziehen den Park. Das Amphitheater ist ein Veranstaltungsort mit besonderem Flair. Das Nordstern Videokunstzentrum im Turm bietet gleich unterhalb der Herkulesfigur einen einmaligen Ausblick. Bergbaustollen, Deutschland-Express, Klettergarten, Kinderland, Heiner’s Gastronomie & Park­ hotel sind weitere Parkattraktionen.

Höhe und Aussicht, Licht und Spannung

HIGHLIGHTS 18:00 – 02:00 Uhr Nordsternturm: Aussicht und Videokunst 18:00 – 02:00 Uhr Bombe im Bergbaustollen: Führungen 22:00 – 02:00 Uhr stimmungsvolle Illumination des Nordsternensembles 22:30 / 23:30 / 00:30 / 01:30 Uhr Amphitheater: Flug/Laser/ Feuer/Licht

Luftig präsentiert sich der Nordsternpark mit Panoramaterrasse in 83 Metern Höhe, Schachtzeichenballonen und dem Flug im Laserfeuer durchs Amphitheater. Walkacts und Illuminationen an Bauten und Wegen bringen Licht ins Dunkel, aber im Bergbaustollen ist es vor der Hacke duster. Mit Nachtbeleuchtung rasen Züge durch den DeutschlandExpress. Nordsternplatz: Lift im Nordsternturm zur Panoramaterrasse zu Füßen des Herkules mit Blick über das ganze ExtraSchicht-Land +++ Treffpunkt von Industriekultur und moderner Videokunst: Kundige Guides erläutern die neue Videokunstausstellung im Turm vor der alten Fördermaschinerie (Zugang auf 100 Personen begrenzt, Wartezeiten möglich) +++ Walkacts zwischen Nordsternturm und Nordsternplatz +++ Essen und Trinken von rustikal bis edel in Heiner‘s Biergarten bei Musik von der Bühne +++ Dampfloks, Dieselzüge und ICE im Panorama des Deutschland-Express‘ von den Alpen bis zur Nordsee mit Zechen und Cranger Kirmes +++ Veranstaltet von:

46

Sonne aus – Scheinwerfer an: Illumination von VIVAWEST-Gebäude und Nordsternturm +++ Sonne aus – Laser an!!! viermal Showtime im Amphitheater +++ das Spannungshighlight in der ExtraSchicht-Nacht: Ein Mensch schwebt und fliegt im Laserfeuer +++ Sonne aus – Schachtzeichenballone und Lichtskulpturen an: auf Wegen und in der Luft +++ Sonne an bis Sonne aus: Überraschungsprogramm auf der Bühne +++ Biergarten im Amphitheater bei Pils und CPM – Currywurst Pommes Mayo +++ Im Bergbaustollen zeigen ehemalige Kumpel die Dahlbuschbombe und was es sonst noch Untertage gibt +++ Führer leiten durch den Nordsternpark und wissen alles über seine Geschichte ExtraSchicht-Shuttle: ES 8, ES 12, Schiffshuttle

In Kooperation mit:

Parklätze sind gebührenpflichtig. Mit Wartezeiten am Schiffsanleger ist zu rechnen. überwiegend barrierefrei

47


HIGHLIGHTS 18:00 – 01:00 Uhr Consol Reflexion auf dem „Roten Platz“ 18:30 – 23:30 Uhr, alle 60 Min. Führungen rund um die beleuchtete Hängebank 18:00 – 00:00 Uhr „Sommer - Sonne - Liebe“ – Workshops und Theater

ExtraSchicht-Shuttle: ES 12, ES 15

überwiegend barrierefrei

48

KULTUR.GEBIET CONSOL, GELSENKIRCHEN

ZUKUNFTSSTANDORT EWALD, HERTEN

Veranstaltungsort: Bismarckstraße 240 · 45889 Gelsenkirchen Tel.: 0209.9882282 · www.kulturgebiet-consol.de

Veranstaltungsort: Werner-Heisenberg-Straße / Doncaster-Platz 45699 Herten · Tel.: 02366.303562 · www.herten.de

kultur.gebiet CONSOL

Ewald – voll die Energie!

Hier werden Kultur, Spiel und Geschichte vereint: In zwei Maschinenhäusern wird die bergmännische Arbeit museal geehrt. Im Musikprobenzentrum proben mehr als 200 Musiker. Die Zukunft im Blick hat das Consol Theater mit dem ganzheitlichen Spielbetrieb für Kinder, Jugendliche, aber auch für und mit Senioren. Plätze und Parks, Sport- und Spielfelder geben Raum zur Entspannung, zum Feiern, zum Kunst-Erleben. Neben Industriearchitektur bietet das kultur.gebiet Consol Veranstaltungen für alle.

Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ewald haben die Stadt Herten und die RAG Montan Immobilien in den letzten Jahren einen Zukunftsstandort für Wasserstoff, High-Tech und Logistik mit euro­päischem Format entwickelt. Seit 2009 ist der RevuePalast Ruhr hier zu Hause. Der Zukunftsstandort ist Teil des Landschaftsparks Hoheward mit seinen Landmarken Sonnenuhr und Horizont­observatorium und seit 2010 Anker­ punkt der Route Industriekultur.

Sommer auf Consol

Als Heimat von Tradition und Zukunft fasziniert Ewald als vorzeigbares wie leuchtendes Beispiel für gelungenen Strukturwandel. An der erfolgreichen Zukunft weiterzuarbeiten, die Glut zu schüren – das äußert sich im Programm durch Licht, Feuer und Musik.

Alle Consol-Akteure präsentieren ihre Arbeit: Musik, Theater, Bergbaugeschichtliches und Führungen über das Gelände laden zum Kennenlernen, Ausprobieren und Verweilen auf den Plätzen, im Consol Park oder in verschiedenen Räumen.

Das Feuer weiterreichen!

Doppelbock und Dampfmaschine – Führungen über das Consol-Gelände +++ „Begehbares Bilderbuch“ rund um die beleuchtete Hängebank zeigt historische Fotos +++ Consol Reflexion musikalischer Bier-, Licht- und Weingarten mit EasyJam-Konzerten auf dem „Roten Platz“ vor dem Musikprobenzentrum +++ Die große Dampf-Fördermaschine wird im südl. Maschinenhaus in Bewegung gesetzt. Ehemalige Bergleute und Mitglieder des Initiativkreis Consol bieten Führungen an. Am frühen Abend spielt eine Marchingband +++ Mini-Workshops und kleine Performances zum Thema „Sommer – Sonne – Liebe“ auf mehreren Bühnen im Consol Theater +++ Kunstinstallation „Sammlung Werner Thiel“ im nördl. Maschinenhaus

Kellerwerk (Cover- und Deutschrock der neuen Generation) +++ Direstrings (Augen schließen und Mark Knopfler in den Ohren) +++ The Florians (Charts in exzellenter Performance unter dem Motto „absolutely live!“) +++ The Fires aus der Schweiz (die den Rock’n Roll in die Neuzeit übertragen) +++ 18:00 - 23:00 Uhr: alle 60 Minuten Travestieshow (Ausschnitte) im RevuePalast Ruhr +++ Spektakuläre Lichtprojektionen +++ 23:00 Uhr: Feuerwerk auf Champions LeagueNiveau +++ Bus-Touren und Führungen auf dem Gelände +++ Kunstausstellungen +++ SegwayParcours +++ E-Bikes

Veranstaltet von:

Standort der:

In Kooperation mit:

HIGHLIGHTS 18:00 – 22:00 Uhr Bustouren auf die Halde

23:00 Uhr Musik-Feuerwerk

23:15 Uhr The Fires

ExtraSchicht-Shuttle: ES 15

Veranstaltet von: In Kooperation mit:

barrierefrei (Indoor-Programm tlw. nur über Treppen zu erreichen.)

49


KÜNSTLERZECHE UNSER FRITZ 2/3, HERNE Veranstaltungsort: Zur Künstlerzeche 10, 44653 Herne Tel.: 02325.569463 · www.kuenstlerzeche.de

Unterwegs zu den schönsten Spielorten der ExtraSchicht:

Natürlich auf dem Rad!

Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 Das Beamten- und Kauengebäude sowie die Fördermaschinenhalle der ehemaligen Zeche Unser Fritz 2/3 haben sich seit 1964 zu einem Kunst-und Kulturzentrum entwickelt. Die ehemalige Zechenanlage, direkt am Rhein-HerneKanal gelegen, umfasst elf Künstlerateliers, drei Veranstaltungshallen, einen Biergarten mit Strandcafé sowie einen Spiel-und Kulturpark.

50 Jahre Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 Zum 50-jährigen Bestehen der Künstlerzeche und anlässlich des Jubiläums „100 Jahre RheinHerne-Kanal“ erleben Sie ein breites Unterhaltungsangebot mit Kunst, Musik, Performance und der Geschichte der Künstlerzeche in Fotos erzählt. Wie immer mit dabei: Industriekultur und künstlerisches Leben auf Unser Fritz 2/3.

HIGHLIGHTS 18:00 – 02:00 Uhr Besichtigung der Ausstellungen 18:00 – 00:00 Uhr Besichtigung der Ateliers 19:00 – 23:00 Uhr Musikprogramme und Performance

Ausstellung – Retrospektive Helmut Bettenhausen – 50 Jahre Atelier Zeche Unser Fritz 2/3 +++ Fotoausstellung 50 Jahre Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 +++ Besichtigung und Führung durch das Beamten- und Kauengebäude mit Veranstaltungs- und Atelierräumen +++ Tanzperformance in der Weißkaue +++ Rockmusik in der Weißkaue +++ Brass-Band Modern und Chantis rund um die Zeche und am Rhein-Herne-Kanal +++ Licht­ inszenierung der Zechengebäude und des Kultur­ parks +++ Getränke, Imbiss in der Weißkaue und berühmtes Kirmes-Eis auf dem Vorplatz +++ Sonne, Strand und Biergarten mit Getränken, Imbiss und Musik am Rhein-Herne-Kanal

ExtraSchicht-Shuttle: ES 15, Schiffsshuttle

Zugang über Dorstener Straße. Mit Wartezeiten am Schiffsanleger ist zu rechnen.

RUHRSPRÜNGLICH ERSTAUNLICH ERFRISCHEND AUSGEZEICHNET

Begeben Sie sich auf die Fährte der Industriekultur und erleben Sie auch bei Tag die aufregenden Kulturstätten der Metropole Ruhr! www.ruhrtalradweg.de

Veranstaltet von:

In Kooperation mit:

teilweise barrierefrei

50

Regionalverband Ruhr


UMSPANNWERK RECKLINGHAUSEN – MUSEUM STROM UND LEBEN Veranstaltungsort: Uferstraße 2-4 · 45663 Recklinghausen Tel.: 02361.98422-16/17 · www.umspannwerk-recklinghausen.de

Industriekultur elektrisiert Das „Museum Strom und Leben“ nimmt seine Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Elektrizitätsgeschichte und erzählt, wie der Strom in wenig mehr als 100 Jahren unser Leben vollkommen verändert hat. Eine Besonderheit des Museums sind seine vielen Objekte zum Anfassen. Die Spanne reicht von den größten Plasmakugeln Europas über eine begehbare Straßenbahn bis hin zu alten Haushaltsgeräten und den schon „historischen“ Videospielen „Ping“ und „Tetris“.

Hochspannung

HIGHLIGHTS ab 16:00 Uhr Elektrowerkstatt speziell für Kinder 21:00 – 01:00 Uhr, alle 60 Min. sowie um 01:30 Uhr Hochspannungsversuche 19:30 – 22:30 Uhr, alle 60 Min. geführte Dachbegehungen

Die spektakulären Vorführungen des Hochspannungsmuseums Dorsten bilden den Höhepunkt des diesjährigen Programms. Daneben steht das Museum selbst mit seinen vielen anfassbaren Objekten im Zentrum des Abends. Frühschicht in der Elektrowerkstatt speziell für Kinder +++ Führungen durch die Dauerausstellung +++ geführte Dachbegehungen +++ Live-Musik mit Michael Mikolaschek +++ Neonglasbläser Marcus Thielen +++ ab Einbruch der Dunkelheit: spektakuläre Hochspannungsversuche mit bis zu drei Meter langen Blitzen im Außenbereich +++ Historische Werbefilme im Museumskino +++ Lounge +++ Die Gourmonds servieren im Außenbereich frisch Gegrilltes

HALLE KÖNIG LUDWIG 1/2, RECKLINGHAUSEN Veranstaltungsort: Alte Grenzstr. 153 · 45663 Recklinghausen Tel.: 02361.918308 · www.ruhrfestspiele.de

Ein Hauch von Ruhrfestspielen Die 1888 als Fördermaschinenhalle der Zeche König Ludwig 1/2 erbaute Halle wurde in der Spielzeit 2013 erstmals als Spielstätte der Ruhrfestspiele Recklinghausen genutzt: Das Festival der Uraufführungen sowie weitere ausgewählte Produktionen fanden hier ein neues Zuhause. Spannende Stücke zeitgenössischer Autoren beleben seither die ehemalige Industriehalle und hauchen dem historischen Zechengelände frischen Wind ein.

Von unter Tage in luftige Höhen Fassadentheater, Luftakrobatik, Clowns, musi­ kalische Europareise, bildende Kunst vor Ort, Bands, Spray-Art, Führungen, Film. Die Ruhrfestspiele präsentieren ihre jüngste Spielstätte – am Ort ihrer Gründung. Wie schnell vergeht die Zeit! Die Zeitbänker von Grotest Maru sind anderer Ansicht – oder nimmt die berüchtigte Troika hier Maß? Europäischer Kassensturz? Hängt alles am seidenen Faden? Zum Glück sorgt mit Hendrik&Co ein belgischer Camper für beste Laune! Circus unARTiq schwingt sich mit Leichtigkeit in die Höhe. Für Bodenhaftung sorgen lokale Bands und Künstler. Halle III zeigt bewegende Bilder der Ruhrfestspiele von gestern und heute. Das Jugendsinfonie­ orchester (RE/Herten) macht den Auftakt – am Ende bleibt die Frage: Das waren die Ruhrfestspiele? Nein, das sind die Ruhrfestspiele.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 15, Schiffsshuttle

52

18:00 / 19:15 Uhr Musikalische Europareise, Jugendsinfonieorchester RE/Herten 20:00 Uhr Grotest Maru 21:30 Uhr Circus unARTiq

ExtraSchicht-Shuttle: ES 15

Mit Wartezeiten am Schiffanleger ist zu rechnen. überwiegend barrierefrei

HIGHLIGHTS

Veranstaltet von:

Veranstaltet von:

Außengelände barrierefrei erreichbar

53


CHEMIEPARK MARL Veranstaltungsort: Lipper Weg 235 · 45772 Marl Tel.: 02365.499436 · www.evonik.de/siteservices

Chemie live erleben Der Chemiepark Marl ist der einzige aktive Anker­punkt der Route der Industriekultur: Die frühere Chemische Werke Hüls AG in Marl hat sich zu einem umfangreichen Dienstleistungsund Produktionspark verschiedener Anbieter der chemischen Industrie gewandelt. Wer Chemie erleben und verstehen möchte, ist hier goldrichtig. Im Rahmen von informativen Werksführungen erhalten Besucher einen Einblick in die Welt der chemischen Produktion. Das Informations-Centrum am historischen Feierabendhaus zeigt eine Ausstellung zu Geschichte und Gegenwart des Chemiestandortes. Die Gastronomie lädt zum Verweilen ein.

E RÄG H C S DAS IVAL I 2014 N FEST S 7. JU

s zu m 7. Juni !+ +

Bis zum 7. Ju ni!+ +

I AI B 13. M

Chemiebaukasten der Superlative

HIGHLIGHTS 18:00 – 01:30 Uhr, alle 25 Min. Bustouren durch den Chemiepark

18:00 – 02:00 Uhr Ausstellung zur Geschichte und Gegenwart des Chemieparks

Chemie live erleben: Zur ExtraSchicht öffnen sich die Werktore für Rundfahrten durch den Chemiepark Marl bei Dämmerung und bei Nacht. Highlight ist der beeindruckende Ausblick von der 9. Etage des Hochhauses auf die gigantischen Werkanlagen. Ausstellung zur Geschichte und Gegenwart des Chemieparks Marl im Informations-Centrum +++ Bustouren durch den Chemiepark Marl +++ Snacks und Getränke für das leibliche Wohl der Besucher. Bustouren durch den Chemiepark Marl: 18:00, 18:25, 18:50, 19:15, 19:40, 20:05, 20:30, 20:55, 21:20, 21:45, 22:10, 22:35, 23:00, 23:25, 23:50, 00:15, 00:40, 01:05, 01:30 Uhr

ExtraSchicht-Shuttle: ES 13

nicht barrierefrei

54

Mindestalter 6 Jahre. Mit Wartezeiten ist zu rechnen. Das Fotografieren im Chemiepark Marl ist nicht gestattet. Veranstaltet von:

FRi NGE prä sen tie rt v on

IELE STSP AUS E F R RUH IONEN EN DER T KT IVAL 2 PRODU IELSTÄT z\ T S E n P F 2 a S T F T \ 6 F I e O M N IN Jonglag irkus\ DAS R E D ÄN \ k\ k\Z 10 L krobati e\ Musi \ Comedy r A tr el e a i t e p a h s e T h au ical igurent me \Sch ele.de Phys F omi stspi t n a e P f ruhr www.

55


METROPOLE RUHR – MITTE / SÜD Jahrhunderthalle Bochum  58 Deutsches Bergbau-Museum, Bochum  60 Privatbrauerei MORITZ FIEGE, Bochum  62 Ruhr-Universität Bochum  63 Schauspielhaus Bochum  64 rewirpowerSTADION, Bochum  66 LWL-Industriemuseum Zeche Hannover, Bochum  67 Eisenbahnmuseum Bochum  68 LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen  70 LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Witten  72 Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia, Witten  73 Haus Witten  74 LWL-Museum für Archäologie, Herne  76 Flottmann-Hallen, Herne  77

56

57


JAHRHUNDERTHALLE BOCHUM Veranstaltungsort: An der Jahrhunderthalle 1 · 44793 Bochum Tel.: 0234.3693100 · www.jahrhunderthalle-bochum.de

Industriekathedrale Jahrhunderthalle & Westpark Bochum – Festspielhaus der Industriekultur, Naherholungsoase im Revier. An diesem Ort offenbart sich der Transformationsprozess einer ganzen Region. Einst repräsentative Ausstellungshalle der Jahrhundertwende, dann imposante Gaskraftzentrale des Bochumer Vereins, eines der ehemals größten Hüttenwerke der Region, nun renommierte Kulturkathedrale mit Gebäudeensemble in einer neuen urbanen Parklandschaft.

Fest.Spiel.Platz. Europa

HIGHLIGHTS 18:00 – 23:00 Uhr Danse, Théâtre & Cirque Nouveau 18:00 – 00:00 Uhr Klavier-Festival Ruhr

18:00 – 02:00 Uhr Poetry-Jazz-Slam

23:00 – open end DAS DETROIT-PROJEKT: Just in Time – Just in SequenceREMIX

Festspielhaus der Kultur, Spielraum für künstlerische Ausdrucksformen und Experimente, ein Platz im Herzen des Reviers. Wo einst Erze, Kohlen und Arbeitskräfte über europäische Landesgrenzen hinaus die Rohstoffe des Bochumer Vereins bildeten, stellt heute sowohl europäische Spitzenkultur als auch junge Darstellungskunst das kreative Kapital dar. Poetry-Jazz-Slam: Grandiose Texte verschmelzen mit improvisierter Musik, moderiert vom Bochumer Urgestein Sebastian 23. Von lustig bis nachdenklich gehen die Texte, von sphärisch bis treibend die Musik, mit starken Poetry-Slam-Talenten und dem improvisationsfreudigen Jazz Poetry Quartett. Danse, Théâtre & Cirque Nouveau: Darstellende Künste lassen sich auf die industriellen Gegebenheiten vor Ort ein. AkteurInnen aus Tanz, Musik, Artistik und Theater – der Wasserturm wird zur Multifunktionsbühne. Das Klavier-Festival Ruhr bietet nonstop „Finger­ übungen und Trainingsstücke“ auf Europas „Ur-Instrument“, dem Klavier, vorgeführt von Meisterschülern der Musikhochschulen NRWs. Veranstaltet von:

58

In Kooperation mit:

Fußballkultur im Revier – ein unterhaltsamer literarischer Abend mit den Szenekennern Ben Redelings, Werner Boschmann, Reinhard Knust, Friedhelm Wessel und BvB-Legende Aki Schmidt. Auf die Besucher warten zudem spannende Gäste­führungen durch die Unterwelt der Jahrhunderthalle sowie den Westpark (im Dunklen mit Fackeln). DAS DETROIT-PROJEKT lädt ab 23:00 Uhr ein zum „Just in Time – Just in Sequence-REMIX“, eine einmalige elektronische Variante des Happenings von Ari Benjamin Meyers. Am Wasserturm geht die Nacht ebenfalls tanzend zu Ende, wenn DJ Kosta Kostov vom Funkhaus Europa eine bewegende Länderreise durch europäische Musikkultur zelebriert und den Innenhof zum „Europa Floor“ erklärt.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 17, ES 18, STR 302

barrierefrei

59


DEUTSCHES BERGBAUMUSEUM, BOCHUM

.WISSEN 2014

Veranstaltungsort: Europaplatz · 44791 Bochum Tel.: 0234.58770 · www.bergbaumuseum.de

Das Deutsche Bergbau-Museum präsentiert Berg­bau von vorgeschichtlicher Zeit bis heute. Es ist das bedeutendste Bergbaumuseum der Welt und weltweit aktiv. Auf seinen Forschungsprojekten basieren die großen Sonderausstellungen im „Schwarzen Diamanten“, dem Erweiterungsbau des Museums. Das Highlight ist das Anschauungsbergwerk unter Tage. Hier erleben Besucher die Welt der Bergleute hautnah. Vom Fördergerüst, dem Wahrzeichen der Stadt Bochum, haben Sie einen herrlichen Ausblick auf das Ruhrgebiet.

Licht am Schacht

HIGHLIGHTS 21:15 / 22:45 Uhr Varieté-Show, Chapeau Bas!, Noah Chorny und Lost Locos 00:25 Uhr Große Feuer- und Lasershow, Chapeau Bas!, Lost Locos Live-Musik (Jim Rockford Band feat. Hugh Kanza) vor und zwischen den Showeinlagen

ExtraSchicht-Shuttle: ES 20, U 35 überwiegend barrierefrei (Bergwerk nur teilweise)

60

Spektakuläres Live-Programm mit High-ClassComedy, -Artistik und -Musik. Lichtspektakel und Architekturbeleuchtung. Akustisch inszenierte Grubenfahrt, Fahrt auf den illuminierten Förderturm by night. Empfang der ExtraSchicht-Besucher durch die sympathischen Walkact-Künstler Chapeau Bas! +++ Atemberaubende Akrobatik mit Noah Chorny +++ Musik-Comedy der Extraklasse mit den Künstlern Lost Locos +++ Vor und zwischen den Acts: Live-Musik zum Mittanzen (Pop, Soul und Party-Musik) +++ Unter Tage wird der Gang durch das Anschauungsbergwerk durch eine spezielle Geräuschkulisse zum einzigartigen Erlebnis +++ Speziell für Fotofreunde: die ausgeklügelte Architektur-Beleuchtung, die das DBM als Highlight der Nacht in Szene setzt +++ Regelmäßige Turm- und Grubenfahrten

Veranstaltet von:

Komprimiertes Seminarwissen in unterhaltsamen Abendvorträgen – Weiterbildung im modernen Format!

t der WAZ Als Abonnen € Rabatt! 10 e erhalten Si

Seminare mit Eventcharakter

© Michael Fehlauer

Museum über Tage und unter Tage

9.9.2014 – Walter Kohl Wie willst Du leben?

21.10.2014 – Prof. Dr. J. Weidner 11.11.2014 – Suzanne Grieger-Langer 9.12.2014 – Dieter Lange Hart, aber unfair? PERSÖNLICHKEIT – 007 statt 08/15 Selbstverantwortung

Jährlich über 2 000 Teilnehmer sichern sich den Vorsprung durch Wissen. Seit vielen Jahren eine der begehrtesten Wissenstankstellen für Essen. Veranstaltungsort: Haus der Technik Hollestraße 1 | 45127 Essen Jeweils dienstags, 19.30 bis 21 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)

www.sprecherhaus.de

Pro Seminarabend 59 €. Sie erhalten eine steuerfähige Rechnung für Ihre Weiterbildung. Informationen und Tickets: www.sprecherhaus.de Kundentelefon: 0 25 61 / 69 56 51 70

MITREDEN!

LESEN. 61


HIGHLIGHTS 19:00 / 21:00 / 23:00 / 01:00 Uhr Lesung aus Krimis „Tatort Ruhrgebiet“ ab 18:00 Uhr, alle 60 Min. Schau-Grillen mit der Grillakademie Ruhr 18:00 - 01:00 Uhr Live-Musik mit der Musikschule Bochum

PRIVATBRAUEREI MORITZ FIEGE, BOCHUM

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM

Veranstaltungsort: MORITZ-FIEGE-Straße 1 (vormals Scharnhorststr. 21-25) · 44787 Bochum · Tel.: 0234.68980 · www.moritzfiege.de

Veranstaltungsort: Universitätsstraße 150 · 44801 Bochum Tel.: 0234.32201 · www.rub.de

VON HERZEN UND VON HIER

Ein Ort des Geistes im Revier

Mitten im Zentrum Bochums braut seit 1878 die Privatbrauerei MORITZ FIEGE. Ehrlichkeit, Boden­ ständigkeit und Stolz auf handwerkliche Qualität prägen die Region und die Brauerei. Das lässt sich mit jedem Schluck erleben: Fiege Pils erkennt man am hopfenbetonten Charakter – erworben durch höchsten Qualitätsanspruch und feinsten Aromahopfen. Charaktervolle Biere, vielfältiges Engagement in der Region – in MORITZ FIEGE lebt die Ruhrgebietskultur.

Es ist noch keine 100 Jahre her, da waren Universitäten im Ruhrgebiet verboten. Hier schlug das Herz der Stahlindustrie, kritische Geister waren nicht erwünscht. Nach dem Krieg wagte man den Neubeginn: Die erste neue Universität der Bundesrepublik wurde in Bochum gegründet. Heute leistet die Ruhr-Universität Spitzenforschung auf internationalem Niveau. Und bietet jede Menge zu entdecken – lebendig, international, kreativ und vielfältig.

Entdeckungstour für alle Sinne

Ein Zuhause für Forschung und Lehre

Bunt und spannend wie ein Krimi – das ist das Programm bei MORITZ FIEGE. Von der Bierherstellung bis zum Genuss unserer Bierspezialitäten erleben Sie einen unterhaltsamen Abend in besonderer Atmosphäre. Auf das, was kommt!

Mikroskope, Windkanäle, riesige Apparaturen: Unter dem Dach der RUB gibt es alles, um die Welt zu erforschen. Speziell darauf abgestimmt sind auf dem Campus in den vergangenen 50 Jahren ganz besondere Bauwerke entstanden. Schauen Sie hinter die Kulissen!

Besichtigung der Brauerei (18:00 - 02:00 Uhr, keine geführten Gruppen) +++ Lesung in der Zirbelstube aus Krimis „Tatort Ruhrgebiet“ (ab 19:00 Uhr alle 2 Stunden à 30 Minuten) +++ Schau-Brauen mit Biersommelier Matthias Kliemt +++ Schau-Grillen mit der Grillakademie Ruhr (ab 18:00 Uhr, alle 60 Minuten) +++ Lichtinszenierungen der Lichtkünstler Daniel und Nina Liewald und Illuministen Peter Grotz, Illumination der Gebäude, Leuchtobjekte (21:00 - 02:00 Uhr auf dem Brauhof) +++ Live-Musik mit den Schülern der Musikschule Bochum und der Band Storksberger Riesen (18:00 - 01:00 Uhr)

Science Slam +++ Wissenschaftsshow +++ Erlebnisführungen hinter die Kulissen +++ Filmprojektion am Gebäude IA +++ Kopfhörerparty +++ Öffentliche Probe von Chor und Orchester der RUB +++ Graffiti-Aktion +++ Parkour +++ Theaterperformances +++ Lesungen +++ Fotoausstellung „Mensch und Architektur“ +++ Rundes Gästebuch +++ Kinderprogramm: Graffiti zum Mitmachen +++ Musikalisches Begleitprogramm +++ Wissenschaft zum Anfassen an den Ständen

ExtraSchicht-Shuttle: ES 17, ES 18, ES 20, STR 302/308/318, U 35, S 1, RE 1 (Haltestelle Hbf Bochum) Von Bochum Hbf fußläufig erreichbar.

62

Das Gelände der Brauerei ist barrierefrei, der Besichtigungsweg leider nicht.

HIGHLIGHTS ab 18:00 Uhr stündlich Erlebnisführungen

ab 21:00 Uhr Kopfhörerparty

ab 22:00 Uhr Filmprojektion

ExtraSchicht-Shuttle: ES 16, U 35

Veranstaltet von:

In Kooperation mit:

Veranstaltet von:

nicht barrierefrei

63


SCHAUSPIELHAUS BOCHUM Veranstaltungsort: Königsallee 15 · 44789 Bochum Tel.: 0234.33335555 · www.schauspielhausbochum.de

DAS DETROIT-PROJEKT Das Schauspielhaus Bochum ruft zusammen mit den Urbanen Künsten Ruhr zu einem ganz besonderen und einmaligen Projekt auf: Unter dem Motto „This is not Detroit“ lädt DAS DETROITPROJEKT internationale Künstler ein, sich den sozialen Veränderungen in der Stadt zu stellen. Ausgelöst durch die Schließung des Opel-Werks fragen sie nach neuen Wegen und Chancen. Vom 26.04. bis zum 05.07.2014 findet das Sommerfestival des DETROIT-PROJEKTS mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen statt.

Hinder den Kulissen

HIGHLIGHTS 18:00 – 00:00 Uhr, alle 30 Min. Führungen Treffpunkt: Eingang Eve-Bar

Das Schauspielhaus lichtet für einen Tag den Vorhang und zeigt, was hinter den Kulissen eines Theaters geschieht. Auch das DETROIT HEAD­ QUARTER öffnet seine Türen: die ehemalige EveBar wird von Künstlern des DETROIT-PROJEKTS in einen Showroom verwandelt. Unter der Leitung von Theater- und Technikexperten bieten Führungen in kleinen Gruppen seltene Einblicke hinter die Kulissen des Theaters. Das DETROIT HEAD­ QUARTER wird dabei zum Showroom für überraschende Kunstaktionen.

ExtraSchicht-Shuttle: STR 308/318 begrenzte Platzkapazität Veranstaltet von:

nicht barrierefrei

64

Gefördert von: Bild-Quelle: gty


REWIRPOWERSTADION, BOCHUM

LWL-INDUSTRIEMUSEUM ZECHE HANNOVER, BOCHUM

Veranstaltungsort: Castroper Straße 145 · 44791 Bochum Tel.: 0234.951848 · www.vfl-bochum.de

Veranstaltungsort: Günnigfelder Straße 251 · 44793 Bochum Tel.: 0234.6100874 · www.lwl-industriemuseum.de

Fußballtradition „Tief im Westen“

Eine Burg für den Bergbau

Eine so traditionsreiche Heimstätte eines Fußball­ clubs sucht man in ganz Deutschland vergebens und selbst die Revierkonkurrenz hat so etwas nicht zu bieten: Seit über einem Jahrhundert kickt man in Bochum „anne Castroper“. Heute begleitet der legendäre Geist der „Jungs von der Castroper Straße“ nicht nur die bis zu 30.000 Besucher der Bundesligaspiele des VfL, sondern er sorgt bei allen Veranstaltungen für die einzigartige Atmosphäre im Bochumer „Schmuckkästchen“.

Wie eine mittelalterliche Burg ragt der wuchtige Malakowturm der Zeche Hannover in den Himmel über Bochum. Innen bieten sich eindrucksvolle Blicke in die Stahlarchitektur der 120 Jahre alten Fördertechnik. Herzstück der ehemaligen KruppZeche ist die mächtige Dampffördermaschine von 1893, die älteste ihrer Art im Revier. Im Kinder­ bergwerk Zeche Knirps können die Kleinsten Bergbau hautnah erleben.

Fußballkultur & musikalischer Doppelpass

HIGHLIGHTS ab 18:00 Uhr Stadiontour durch die heiligen Bereiche 19:00 Uhr Lesung und Talk mit Peter Neururer und Gästen 21:15 Uhr Auftritt der Bochumer Symphoniker

Das ehrwürdige Schmuckkästchen ermöglicht ungeahnte Einblicke in die heiligen Bereiche. Für Begeisterung wird der Auftritt der Bochumer Symphoniker im Stadion sorgen, dazu Auftritte von Peter Neururer und Gästen, Bands und entspannte Biergartenatmosphäre. Stadiontour durch Kabinen und Katakomben +++ Fotoausstellung von und mit Martin Steffen +++ Lesung und Talk mit Peter Neururer und Gästen im Stadion +++ Singalong mit den Bochumer Symphonikern unter Einbindung von Chören und Besuchern – bunter Mix aus populärer Klassik und Fußballfangesängen in Stadionatmosphäre +++ weitere kulturelle und kulinarische Highlights in entspannter Biergartenatmosphäre

Urban Subculture. Junges Europa im Revier Jugendliche Subkulturen zwischen Globalisierung und Verwurzelung vor Ort. Hochkarätiger Jazz, atemberaubende Urban Dance-Performances und mitreißender Balkan-Sound beleuchten vor dem illuminierten Malakowturm die Vielfalt des Reviers im Herzen Europas. +++ Erlebnisführungen durch das Industriedenkmal +++ Fördermaschine in Betrieb +++ Kinderbergwerk Zeche Knirps +++ Ausstellung „Einfach anders! Jugendliche Subkulturen im Ruhrgebiet“ +++ Big Band der Glenn Buschmann Jazz Akademie +++ Pottporus. Urban DancePerformance +++ Zirkus – Balkan-Rock aus dem Revier +++ Grubenlampenführungen +++ Malakow­ turm und Maschinenhalle mit nächtlicher Illumination

66

20:00 Uhr Junger Jazz. Big Band der Glenn Buschmann Jazz Akademie 21:00 / 23:00 Uhr Pottporus. Urbane Tanz- und Performance Show 00:00 Uhr Zirkus. Balkan Crossover-Rock aus dem Revier

ExtraSchicht-Shuttle: ES18

ExtraSchicht-Shuttle: ES 20, STR 308/318 teilweise barrierefrei (Biergarten, Kabinen, rewirpowerSTADION)

HIGHLIGHTS

Veranstaltet von:

Gefördert von:

Veranstaltet von:

barrierefrei

67


EISENBAHNMUSEUM BOCHUM Veranstaltungsort: Dr.-C.-Otto-Straße 191 · 44879 Bochum Tel.: 0234.492516 · www.eisenbahnmuseum-bochum.de

Dampfrösser an der Ruhr Lassen Sie sich im ehemaligen Bahnbetriebswerk in eine vergangene Zeit zurückversetzen. Lernen Sie bei Führungen eine Technik kennen, die einst das Antlitz der Welt verändert hat und bis heute Menschen mit ihrer urtümlichen Kraft begeistert. Treffen Sie sich mit Freunden an der Drehscheibe und stärken Sie sich im gemütlichen „Biergarten“ mit frisch Gegrilltem für eine lange Nacht. Genießen Sie dabei ein Unterhaltungsprogramm mit Theater und Musik.

Kultur im Schuppen

HIGHLIGHTS 18:00 – 00:00 Uhr Industriegeschichtliche Führungen, Bühne, Biergarten 19:00 – 21:30 Uhr Schauspielvorführung der TKS 21:30 – 02:00 Uhr Musik mit der Schulband und dem Mittelstufenchor der TKS

ExtraSchicht-Shuttle: ES 14, Schienenbus

68

Überwiegend barrierefrei (Führungen und Fahrten eingeschränkt)

Die Theodor-Körner-Schule gestaltet das Hauptprogramm des Museums. Die Theatergruppe spielt mit Schmiss und Elan ein kritisches aber unterhaltsames Stück auf der Bühne. Im Lokschuppen lädt eine Kunstausstellung ein und für gute Live-Musik am Biergarten sorgen die Schulband und der Mittelstufenchor. Industriegeschichtliche Führungen durch die Fahr­ zeugsammlung +++ Die Theodor-Körner-Schule (TKS) präsentiert „Open Air & Live“: Die gesellschaftskritische, aber heitere Theaterinszenierung „Top Dogs“ +++ Die Schulband spielt klassische und moderne Live-Musik +++ Der Mittelstufenchor singt Beatles-Medleys +++ Eine Kunstausstellung zum Thema „Eisenbahnlandschaften“ +++ Heißes vom Grill & kühle Getränke im Biergarten mit besonderem Flair +++ Pendelverkehr mit dem historischen Schienenbus zwischen S-Bahnhof Dahlhausen und dem Museum +++ Fahrten mit der Draisine

Veranstaltet von:


LWL-INDUSTRIEMUSEUM HENRICHSHÜTTE HATTINGEN Veranstaltungsort: Werksstraße 31 - 33 · 45527 Hattingen Tel.: 02324.9247140 · www.henrichshuette.de

Ein Museum für Eisen und Stahl 150 Jahre lang sprühten auf der Henrichshütte die Funken, wenn Hochofen 3 das flüssige Eisen ausspuckte. 1987 wurde er ausgeblasen. HO3 ist heute der älteste noch erhaltene Hochofen im Revier und zugleich das größte Ausstellungsstück im LWL-Industriemuseum. Ein gläserner Aufzug führt hinauf auf den 55 Meter hohen Riesen. Hier wird die Geschichte von Eisen und Stahl lebendig. Feiern Sie mit uns in dieser Nacht rund um HO3: „Die Hütte in Dur & Moll“.

„Der Mond ist aufgegangen“

HIGHLIGHTS 19:00 / 20:30 / 22:00 / 23:30 Uhr JazzLine: Sebastian Scobel Trio feat. Matthias Nadolny 19:45 / 21:15 Uhr Sayn + Uchino (Gesang + Piano) „nightshift“ 22:45 Uhr Düppenbecker + Müller „brass + keys“: klassisch bis modern 00:45 Uhr „Der Mond ist aufgegangen“ – Musik mit Illuminationen

HO3 in Dur & Moll. Premiere 2014: Das KlavierFestival Ruhr ist jetzt mit Hattinger „JazzLine“ und Bochumer „KlavierMarathon“ auf ExtraSchicht. Mitten im Revier spielt die Musik! Dur und Moll prägen die Nacht an Hochofen 3 mit improvisiertem Jazz, faszinierender Stimme, jubelnder Trompete, groovenden Alphörnern und dem „Abendlied“ von Matthias Claudius. Die Sterne der Nacht: „Alpcologne‘s“ Alphörner spielen Ouvertüre (18:30 Uhr) und Finale der Nacht (0:15 Uhr). Anna Christin Sayn (Gesang) und Eri Uchino (Klavier) gehen mit ihnen auf „Nightshift“. Frank Düppenbecker und Klaus Eldert Müller verzaubern mit Trompete und Orgelklängen. Jazz-Fans freuen sich auf Sebastian Scobel (Piano), Thomas Sauerborn (Schlagzeug), David Helm (Bass). Begleitet wird das Trio von Saxophonist Matthias Nadolny. Freuen Sie sich auf Improvisationen zwischen Swing, Groove und Ballade. Um Mitternacht geht es hinaus zu Hochofen 3, über dem der Vollmond steht. Alphörner, Veranstaltet von:

70

In Kooperation mit:

Orgelklang und Trompete begleiten das von „Avantgarde Drachen und Feuerwerk“ zauberisch illuminierte Abschlussbild „Der Mond ist aufgegangen“. Mitsingen erlaubt! Ernstere Töne schlagen wir bei unseren Rundgängen an. Sie führen über Hochofen 3 und durch die Sonderausstellungen „Stahl & Moral“ sowie „Front 14/18“. Auch hier wurde Krieg zugleich produziert und erlitten. Objekte wie 3D-Fotografien aus dem 1. Weltkrieg, Panzer und ein Luftschutzstollen von 1943 führen uns in Schützengräben und an die „Heimatfront“. Dabei helfen die „Theaterpartisanen“ mit Arrabals AntiKriegs-Parabel „Picknick im Felde“, in der die Grenzen zwischen Heimat, Front und Feind verwischen.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 14, ES 16, ES 17, RuhrtalBahn überwiegend barrierefrei (außer Abstichhalle und Erztasche)

71


LWL-INDUSTRIEMUSEUM ZECHE NACHTIGALL, WITTEN Veranstaltungsort: Nachtigallstraße 35 · 58452 Witten-Bommern Tel.: 02302.936640 · www.zeche-nachtigall.de

Wiege des Ruhrbergbaus Im Muttental, der „Wiege des Ruhrbergbaus“, liegt die alte Steinkohlenzeche Nachtigall. 1832 begann hier nach über hundertjährigem Stollenbetrieb der industrielle Bergbau. Das Museum zeigt die Geschichte von 300 Jahren Bergbau im Ruhrtal und den Nachfolge-Betrieben. Rund um Schacht „Hercules“ führt die Ausstellung zum „Weg in die Tiefe“. Im Besucherbergwerk Nachtigallstollen stoßen die Gäste zu den letzten echten Steinkohleflözen des Ruhrgebiets vor.

„Irische Nacht“ auf Zeche Nachtigall

HIGHLIGHTS 19:00 / 20:30 / 22:00 / 23:30 Uhr „Flying Fire“

18:00 - 02:00 Uhr „Seisun“ Irish Folk Music

Auf Zeche Nachtigall wird es „irisch“, denn in diesem Jahr steht die grüne Insel im Mittelpunkt. Irland lockt mit Musik, Tanz und Feuerspektakel. Auch kulinarisch hat der Inselstaat einiges zu bieten. Und für die Kleinen gibt es auch allerhand zu entdecken. „Seisun“ Irish Folk Music +++ „Céilí“ Irish Dance +++ „Flying Fire“ im Steinbruch +++ Kinderaktionen zum Thema Irland +++ Führungen: Besucherbergwerk Nachtigallstollen +++ Vorführungen der Dampffördermaschine +++ Kulinarisches aus Irland +++ Illumination der Zeche und des Steinbruchs in den irischen Landesfarben

18:30 / 20:00 / 21:30 / 23:00 / 00:30 Uhr „Céilí“ Irish Dance

GRUBEN- UND FELDBAHNMUSEUM ZECHE THERESIA, WITTEN Veranstaltungsort: Nachtigallstraße 27 - 33 · 58452 Witten Tel.: 0177.4938504 · www.muttenthalbahn.de

Von der Zeche zum Museum Gleich am Eingang zum Muttental, der „Wiege des Ruhrbergbaus“, erinnert das Museum an die Fortbewegungsmittel der Vergangenheit. In den denkmalgeschützten Betriebsgebäuden der bereits 1892 stillgelegten Zeche Theresia sorgt die Arbeitsgemeinschaft „Muttenthalbahn e. V.“ dafür, dass die historischen Gruben- und Feldbahnen der Nachwelt erhalten bleiben. Das Museum verfügt über die bundesweit größte Sammlung dieser Fahrzeuge. Unter dem Ausstellungsmotto „Transport über und unter Tage“ erfreuen sich Nostalgie- und Eisenbahnfans an den Lokomotiven und Waggons.

Auf der Schmalspur durch die Nacht Das Museum Zeche Theresia lässt mit historischen Schienenfahrzeugen die Herzen von Technik­ begeisterten höher schlagen. Verschiedene beleuchtete Züge machen Vergangenheit und Gegenwart der Gruben- und Feldbahnen sichtbar. Diesel-, Elektro- und Pressluftlokomotiven, Personen- und Förderwagen aus dem Bergbau und zahlreiche Loren aus dem Feldbahnbereich erwarten die Besucher. Die Museumscafeteria ist geöffnet.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 16 (Haltestelle „Zeche

72

ab 18:00 Uhr Die Feldbahn befördert die Besucher vom Parkplatz Nachtigallstraße zu den Zechen Theresia und Nachtigall

ExtraSchicht-Shuttle: ES16, Feldbahn

Theresia“ und weiter mit der Feldbahn), RuhrtalBahn barrierefrei (außer Besucherbergwerk Nachtigallstollen, Fördermaschine)

HIGHLIGHTS

(Abfahrt zur Zeche Nachtigall) Veranstaltet von:

Veranstaltet von:

barrierefrei

73


Klavier-Festival Ruhr

HAUS WITTEN

Die Pianisten der Welt beflügeln Europas neue Metropole Veranstaltungsort: Ruhrstraße 86 · 58452 Witten Tel.: 02302.5812424 · www.haus-witten.de

Info | Ticket: 01806 - 500 80 3* | www.klavierfestival.de

Kulturmix im Herrensitz

*(0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobil max. 0,60 €/Anruf)

Im Haus Witten finden seit Abschluss der Restau­ rierung und Modernisierung im Jahr 1996 Veranstaltungen unterschiedlichster Art statt. Die verschiedenen Nutzungsarten des Gebäudes in den vergangenen Jahrhunderten – von repräsentativem Gerichtsherrensitz bis Produktionsstätte der Stahlindustrie – haben das Haus Witten bis heute geprägt. Das Zusammenspiel von Stahl, Glas und den erhaltenen Grundmauern verleiht diesem Gebäude ein besonderes Ambiente.

EXTRA | jazz | Witten

HIGHLIGHTS ab 18:00 Uhr Non-Stop-Jazz mit den Künstlern im Innenhof, ab 22:00 Uhr im Konzertsaal. ab 18:30 Uhr, alle 60 Min. Führungen durch das Haus

9. Mai – 12. Juli 2014 Pierre-Laurent Aimard | Monty Alexander Trio | Nicholas Angelich | Martha Argerich & Lilya Zilberstein | Daniel Barenboim | Elena Bashkirova & Michael Barenboim | Markus Becker | Rafał Blechacz | Alfred Brendel (Lesung) | Till Brönner & His Piano Friends | Chick Corea | Leon Fleisher | Philip Glass, Maki Namekawa & Dennis Russell Davies | Chilly Gonzales | Marc-André Hamelin | Graham Johnson & Dame Felicity Lott | Evgeny Kissin | Elisabeth Leonskaja | Robert Levin & Ya-Fei Chuang | Igor Levit | Anne Sophie Mutter & Lambert Orkis | Gerhard Oppitz | Alice Sara Ott & Francesco Tristano | Maria João Pires | András Schiff | Herbert Schuch & Mirijam Contzen | Grigory Sokolov | Martin Stadtfeld | Jacky Terrasson | Chucho Valdes & The Afro-Cuban Messengers | Krystian Zimerman u.v.a.

Eine Nacht voller musikalischer Extravaganzen und jazziger Überraschungen! Haus Witten wird wieder zum Hot Spot der regionalen Jazz-Szene und begrüßt dabei Stargäste aus dem fernen Franken. Musik zum Swingen, Zuhören und gar zum Meditieren. Nachwuchsjazz mit „Das Bänd“ +++ Smooth Jazz mit „Blue Lounge“ +++ Crossover-Weltmusik mit „Frank Wuppinger & L’Orchestre Europa“ +++ „My Secrets“ mit Gerhard Giel +++ Boogie mit Jörg Hegemann +++ Lichtlabyrinth & Naturklangmusik mit Günter H. Müller +++ Der Biergarten ist geöffnet

ab 22:00 Uhr Lichtlabyrinth auf der Wiese mit Naturklangmusik und Feuerjonglage

h Sie sic ts! Sichern ig Ihre Ticke it e z t rech

ExtraSchicht-Shuttle: ES 16 Zugang zum Parkplatz über die Bergerstr. 25 (am Saalbau) Veranstaltet von:

barrierefrei

74

In Kooperation mit:

Gefördert von:

Kulturpartner

Medienpartner

Kommunikationspartner

Medienpartner

75


LWL-MUSEUM FÜR ARCHÄOLOGIE, HERNE

FLOTTMANN-HALLEN, HERNE

Veranstaltungsort: Europaplatz 1 · 44623 Herne Tel.:02323.94628-20/24 · www.lwl-landesmuseum-herne.de

Veranstaltungsort: Straße des Bohrhammers 5 · 44625 Herne Tel.: 02323.162953 · www.flottmann-hallen.de

Unterirdische Grabungslandschaft

Veranstaltungs-, Ausstellungs und Kreativraum

Herzlich Willkommen in der Erde – dem Gedächtnis der Menschheit. Entdecken Sie die Geschichte Westfalens durch über 10.000 archäologische Funde: Vom Faustkeil bis zum Bombenschutt des 2. Weltkriegs, von der Höhle des Neander­ talers bis zur Ritterburg des Mittelalters, vom ersten Schriftstück bis zur E-Mail. Sehen Sie wahre Boden-Schätze in einer hochmodernen Präsentation und werden Sie im preisgekrönten Forscherlabor selbst zum Wissenschaftler.

Nachts im Museum

HIGHLIGHTS 22:30 / 23:30 Uhr Feuershow mit dem Feuermann

19:00 / 21:00 / 23:00 Uhr Sommernacht im Pott mit den Kulturtechnikern 18:00 - 01:00 Uhr, alle 30 Min. Führungen durch die Aus­stellungen

Wenn es Nacht wird im Museum, gehen gewöhnlich die Lichter aus und Ruhe kehrt ein. Nicht bei uns! Nicht in dieser Nacht! Ein buntes Feuerwerk an Programmpunkten lässt die Vergangenheit lebendig werden und sorgt für eine tolle Nacht­ atmosphäre im und am Museum. Spektakuläre Feuershows mit dem Feuermann +++ archäologische Nacht(mitmach)grabungen im GrabungsCAMP +++ eine musikalische „Sommer­ nacht im Pott“ mit den Kulturtechnikern & Cello Chill Sounds +++ historische Persönlichkeiten begegnen Ihnen als Walkacts und nehmen Sie mit auf eine Reise in ihre Zeit, mit NotaBene +++ Führungen durch die Ausstellung im Halbstunden­ takt +++ Licht selbstgemacht in der Lichtwerkstatt – für junge wie auch ältere Besucher +++ Gaumenfreuden im Museumscafé +++ cineastische Leckerbissen im Museumskino +++ archäologischer Gewinnspielspaß +++ Auschillen im Chill-out

ExtraSchicht-Shuttle: ES 18, U 35

Veranstaltet von:

barrierefrei

76

70 Jahre lang wurden in dem fünfschiffigen Jugend­stilbau von 1909 Bohrhämmer und Kompressoren für den Bergbau weltweit gebaut. Seit 1986 gibt es hinter der denkmalgeschützten Fassade im Herner Süden Kabarett & Comedy, Schauspiel & Figurentheater, Zirkus & Tanz, Jazz-Musik, Jugendkultur und Kunstausstellungen. Ferner Judo & Aikido sowie eine gemütliche Szene­kneipe. Dazu außen ein weitläufiger Skulpturenpark plus restauriertem Jugendstil-Tor.

Rudelsingen trifft Sound in Silence Mitsingen, Mittanzen, Mitgucken, Spaß haben! Singen Sie im großen Chor Nr. 1-Hits aus aller Welt. Tanzen und trällern Sie bei der Kopfhörer-Party! Staunen Sie über elektronische Fassadenmalereien, Kunstpiep-Videos und Kunstwerke der aktuellen Ausstellung! RUDELSINGEN – Das Highlight des letzten Jahres! Der Mitsing-Spaß für Menschen jeden Alters – Gemeinsames Singen von Nr. 1-Hits aus aller Welt! +++ SOUND IN SILENCE – Die Leise-Disco. Feiern, Tanzen, Singen – mit Lieblingsmusik aus bereitgestellten Funkköpfhörern +++ WANDALISTEN – Licht- & Soundperformance. Faszinierende Bilderwelten an der Außenfassade +++ FÜHRUNGEN durch die Ausstellung von H. Betten­ hausen und den Skulpturenpark (18:00, 20:00 & 22:00 Uhr) +++ KUNSTPIEP – Preisgekrönte Videos des Bochumer Fidena-Festivals +++ CATANSPIELEMOBIL des Spielezentrums Herne +++ Trainingsvorführungen KSV-Herne

HIGHLIGHTS 18:00 / 20:00 / 22:00 Uhr RUDELSINGEN der MitsingChor für Jung und Alt 19:00 / 21:00 / 23:00 - 02:00 Uhr SOUND IN SILENCE – Tanzen & Singen bei der Kopf­ hörerparty 23:00 / 01:00 Uhr DIE WANDALISTEN – elektronische Fassadenmalereien

ExtraSchicht-Shuttle: ES 18

Veranstaltet von:

barrierefrei

77


METROPOLE RUHR OST Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität  80 Kokerei Hansa, Dortmund  81 LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund  82 DASA Arbeitswelt Ausstellung, Dortmund  83 Hoesch-Museum, Dortmund  86 Brauerei-Museum Dortmund  87 Kulturort Depot, Dortmund  88 Parkbad Süd, Castrop-Rauxel  90 LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg, Waltrop  91 Zeche Waltrop  92 Alte Kaffeerösterei, Lünen  94 Ankerpunkt Lindenbrauerei, Unna  95 Förderturm Bönen – Ostpol  96

78

79


DORTMUNDER U Veranstaltungsort: Leonie-Reygers-Terrasse 1 · 44137 Dortmund Tel.: 0231.5024723 · www.dortmunder-u.de

Wahrzeichen des Wandels Das Dortmunder U ist das neue Wahrzeichen der Stadt und das Symbol für die Verbindung von Kunst und Kreativität im digitalen Zeitalter. Mit der Kombination aus zeitgenössischer Kunst und Medienkunst, kultureller Bildung sowie Wissenschaft und Forschung ist das Dortmunder U mit seinen verschiedenen Einrichtungen auf der kulturellen Landkarte in Deutschland in kurzer Zeit zu einer Größe geworden. Zu erleben sind im Dortmunder U Ausstellungen, Filmprogramme, Workshops, Vorträge, Konzerte, Clubabende u.v.m.

Ganz wie zuhause Zur ExtraSchicht verwandelt sich die LeonieReygers-Terrasse in einen Wohnzimmerclub. Fühlt euch wie zuhause!

HIGHLIGHTS ab 18:00 Uhr Greenbox-Studio und WM-Fotoaktion ab 18:00 Uhr Salon auf dem Vorplatz

Petaflops Antivideo Lichtinstallation illuminiert das U und die Baustelle des Kreativzentrums, dazu gibt’s elektronische Musik vom Feinsten +++ JETZT HELFE ICH MIR SELBST erstelle deine eigenen Tutorialclips +++ Lern fliegen in unserem Greenbox-Studio +++ Mach zur WM dein eigenes Mannschaftsfoto in unserem Kunstrasenstudio mit Trikot und Pokal +++ Fluxus-Aktionspoints im Museum Ostwall +++ Führungen durch alle Ausstellungen +++ Filmprogramm

ab 22:00 Uhr Lichtshow

ExtraSchicht-Shuttle: ES 22, ES 28

KOKEREI HANSA, DORTMUND Veranstaltungsort: Emscheralle 11 · 44369 Dortmund Tel.: 0231.93112233 · www.industriedenkmal-stiftung.de

INDUSTRIEGESCHICHTE HAUTNAH Als letzte erhaltene Zentralkokerei des Ruhrgebiets gibt die Kokerei Hansa spannende Einblicke in die Geschichte der Montanindustrie und die Arbeitswelt der Menschen, die hier jahrzehntelang „malocht“ haben. Der Prozess der Koksproduktion wird anschaulich vermittelt, indem die Besucher dem Weg der Kohle folgen und dabei auf Türme, Ofenbatterien und in Kohlenbunker gelangen. Diese „Vor-Ort-Erfahrungen“ machen die Kokerei Hansa zu einem besonderen Ort der Erinnerung.

Hansa digital Ein Videowalk, spannende Wissensstationen und abwechslungsreiche Erlebnisinseln führen auf eine Reise zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Geschichte wird sichtbar, Realität und Virtualität ergänzen sich – Hansa ganz digital! Ein künstlerischer Videowalk führt durch die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kokerei Hansa – mit eigenem Smartphone und Kopfhörern (bitte mitbringen!) + Erlebnis-, Video- und Wissens­inseln auf neuem Rundweg +++ Lagerfeuer mit Grillgut, Bossa Nova und Balkan Beats auf dem Hansaplatz +++ Siebdruck-Kunst von Watwha zu kleinen Preisen +++ Live-Musik mit Gitarren-Pop und Rockabilly Band +++ Sound­ installation im Industriewald: Zug der Vergangenheit +++ Informationen zum Projekt „Welterbe Ruhrgebiet“ +++ Chorgesang zwischen alten Gasleitungen +++ Pendelverkehr mit Straßenbahn-Oldtimern zum Bahnhof Mooskamp

Die Haltestelle „Dortmund Hbf“ ist fußläufig erreichbar Veranstaltet von:

barrierefrei

80

Veranstaltet von:

In Kooperation mit: Gefördert von:

HIGHLIGHTS 18:00 – 02:00 Uhr Hansa Videowalk

20:00 – 02:00 Uhr Live-Musik und DJ-Duo mit Bossa Nova und Balkan Beats 18:00 – 02:00 Uhr Lagerfeuer mit vielen Köstlichkeiten

ExtraSchicht-Shuttle: ES 20, ES 21, ES 28 Kompressorenhalle, Waschkaue, u. teilweise Außengelände barrierefrei

81


LWL-INDUSTRIEMUSEUM ZECHE ZOLLERN, DORTMUND

DASA ARBEITSWELT AUSSTELLUNG, DORTMUND

Veranstaltungsort: Grubenweg 5 · 44388 Dortmund Tel.:0231.6961111 · www.lwl-industriemuseum.de

Veranstaltungsort: Friedrich-Henkel-Weg 1-25 · 44149 Dortmund Tel.: 0231.90712479 · www.dasa-dortmund.de

Schloss der Arbeit

Entdecken, Nachdenken oder Nachfragen

Als Prestigeobjekt der größten Bergbaugesellschaft um 1900 hatte die Zeche Zollern in Dortmund einen glänzenden Start. Die schlossartige Anlage durchlebte bald danach eine typische Karriere technischer Baudenkmäler: vom Schlüssel­ bauwerk ihrer Zeit zum unbedeutenden Familienpütt, vom Abbruchobjekt zum ersten technischen Baudenkmal von internationaler Bedeutung in Deutschland. Heute ist Zollern Museum der Kultur­ geschichte des Ruhrbergbaus.

Hier wird die Arbeitswelt zum Abenteuer: Die DASA gehört zu Deutschlands größten interaktiven Ausstellungen – ein Erlebnis zum Sehen, Hören und Mitmachen, innovativ geplant und spannend gestaltet. Alle Sinne sind im Einsatz, wenn es darum geht, Arbeitswelten von gestern, heute und morgen zu erleben.

Nacht über Unterwelten Bergbau-Geschichte(n) in fantastisch-höllischer Atmosphäre. Erleben Sie Unterwelten über Tage, lassen Sie sich von Feuerspielen, Satire und Lesungen verzaubern und tanzen Sie zu feurigen Klängen.

HIGHLIGHTS 18:30 / 20:00 / 21:00 Uhr Bühnenprogramm mit Martin Kaysh 21:30 / 23:00 / 00:00 Uhr Feuerjonglage mit der Chabernaq Company 23:30 / 00:30 / 01:30 Uhr Live-Musik mit HopStopBanda

Ausstellung „Über Unterwelten – Zeichen und Zauber des anderen Raums“ mit Führungen +++ Satirisches Bühnenprogramm mit Martin Kaysh, dem Steiger vom Geierabend +++ Feuerjonglage mit der Chabernaq Company +++ Schräger Folk-Mix mit HopStopBanda +++ Führungen einschließlich Maschinenhalle +++ Gypsy-Jazz mit Minor Swing +++ Kurzgeschichten Lesungen mit der Literatur­ linie +++ Werkeln und Tüfteln in der Kinderwerkstatt +++ Mitfahren mit der Dampflok Anna +++ Gastronomie

Erstklassiger Zeit-Vertreib in der DASA Ein temporeiches Programm zur neuen Sonderausstellung „Tempo Tempo“. Im Wettlauf mit der Zeit treten „Die Physikanten“ an und kommen dem Phänomen Zeit auf die Spur. Comedian Johannes Flöck nimmt das Älterwerden aufs Korn. Kurz­ weilige Stunden in der DASA sind garantiert! Die neue Sonderausstellung „Tempo Tempo“ widmet sich unserer täglichen Wahnsinns-Taktung. Schneller, dichter, cleverer – alles gut? Erleben Sie Oasen der Entschleunigung im Trubel der ExtraSchicht! +++ Verblüffende Experimente und ungewöhnliche Thesen lassen die Zeit im Nu vergehen: Die „Physikanten“ beschleunigen Ihr Wissen in wenigen Minuten +++ Wie „der Geschmack der mittleren Reife“ ist, erzählt temporeich und flott Johannes Flöck (Nightwash) +++ Nirgends gibt es so viel Lust aufs Arbeitsleben wie in Deutschlands größter Arbeitswelt Ausstellung: Überblicksführungen zeigen: Hier ist Zeit gut investiert!

82

20:00 / 22:00 Uhr Standup-Comedian Johannes Flöck 18:30 / 21:00 Uhr Die Physikanten 18:00 / 19:30 / 20:00 / 21:00 / 22:00 / 23:00 / 00:00 Uhr Kurzführungen durch „Tempo, Tempo“ und durch die DASA

ExtraSchicht-Shuttle: ES 22, S 1

ExtraSchicht-Shuttle: ES 20, ES 22

barrierefrei (außer Schachthalle)

HIGHLIGHTS

Veranstaltet von:

Veranstaltet von:

(Bhf Dortmund-Dorstfeld Süd, Ausgang FriedrichHenkel-Weg) barrierefrei

83


Mach dir dein eigenes Bild!

SPANNENDE PROZESSE HAUTNAH ERLEBEN Mit ERLEBNIS:UNTERNEHMEN 2014 bietet die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund bereits zum sechsten Mal kostenlos geführte Sondertouren zu namhaften Unternehmen der Industrie- und Logistikbranche. Die Teilnehmer bekommen vor Ort die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu schauen und sich ein Bild von hochmodernen Unternehmen zu machen. Oftmals ist der erste Gedanke mit Bildern von stillgelegten Anlagen aus der Montanära belegt. Dabei hat die Industrie ihr Gesicht stark verändert und ist allgegenwärtig – Industrie hat sich längst zu einem der innovativsten Fortschrittsmotoren der Region entwickelt. Das gleiche gilt für die Logistik: Sie ist mehr als der LKW, der uns täglich auf der Autobahn

www.erlebnis-unternehmen.de 84

Gestaltung und Projektleitung: www.mosaik-management.de

Alle Informationen zu den teilnehmenden Unternehmen, den angebotenen Touren und den Anmeldemöglichkeiten findest du unter: www.erlebnis-unternehmen.de

begegnet. Für die Mobilität von Gütern und Personen müssen viele Zahnräder ineinander greifen. Bestellungen mit Lieferung am nächsten Tag sind selbstverständlich, wären ohne moderne Logistik jedoch nicht möglich. Während der geführten Unternehmensbesichtigungen am 28. Juni 2014 gewähren Firmen wie Rhenus Logistics, Remondis, Bayer HealthCare, DHL, IKEA, Boehringer Ingelheim microparts und DSW21 Einblicke in ihren Betrieb – und zwar direkt vor Ort. ERLEBNIS:UNTERNEHMEN endet in den frühen Abendstunden. Die Tourenbusse bieten eine direkte Anbindung an die ExtraSchicht 2014.

Anmeldung für die kostenlose Teilnahme und weitere Informationen unter: Telefon: + 49 (0) 231 54 17 0 E-Mail: info@erlebnis-unternehmen.de 85


HIGHLIGHTS 20:00 Uhr Schmiedevorführung Tappmeyer

21:30 Uhr Feuershow

22:00 Uhr Historisches Fotoatelier

HOESCH-MUSEUM, DORTMUND

BRAUEREI-MUSEUM, DORTMUND

Veranstaltungsort: Eberhardstr. 12 · 44145 Dortmund Tel.: 0231.8445856 · www.hoeschmuseum.dortmund.de

Veranstaltungsort: Steigerstraße 16 · 44145 Dortmund Tel.: 0231.8400200 · www.museendortmund.de

Stahlzeit

Braukunst gestern und heute

Kohle und Stahl waren im Ruhrgebiet die Garanten für Arbeit und Wohlstand, aber auch ein Synonym für harte Arbeits- und Lebensbedingungen. Das Hoesch-Museum bewahrt die Tradition der Dortmunder Stahlgeschichte. Es dokumentiert die technische Entwicklung ebenso wie den rasanten Strukturwandel der Region. Das Museum befindet sich am Gründungsort, am Rand des weitläufigen Hüttenwerkgeländes der „Westfalen­ hütte“, im ehemaligen Portierhaus der Firma Hoesch von 1913.

Das neue Dortmunder Brauerei-Museum wurde 2006 im historischen Maschinenhaus der HansaBrauerei eröffnet. Es dokumentiert die Brau­ geschichte der ehemaligen Bierhauptstadt Europas. Eingerichtet wurde es auf dem Gelände der Dortmunder Actien-Brauerei, der letzten aktiven Großbrauerei in Dortmund und zugleich einer der größten Braustätten in Deutschland. Besucher können so Museumsbesuch, Brauereibesichtigung und Bierverkostung miteinander verbinden.

Historisches Sommerfest

Nicht nur der Wein, auch das Erzeugnis der Braukunst öffnet das Herz für den Genuss von Musik und Gesang. Auf der Bühne des diesjährigen Programms steht a cappela: Außergewöhnliche Newcomer singen SoulJazzLatinPop. Add one, die Gewinner des Deutschen Pop-Preises 2012 als beste Gesangsgruppe, präsentieren ihr Programm.

Schmiede bei der Arbeit, Feuershow, Hau den Lukas und gute Live-Musik. Lassen Sie sich mit Kostümen im historischen Fotoatelier porträtieren. Genießen Sie die Atmosphäre auf unserem Museumsvorplatz. Ständige Stahl-Führungen durch die Ausstellung. 18:00 - 22:00 Uhr Schmiedevorführungen durch das Familienunternehmen Tappmeyer +++ 19:00 - 20:00 Uhr & 22:00 - 23:00 Uhr Gaukler und Zauberer +++ 20:30 & 21:30 Uhr Feuershow +++ 18:00 - 00:00 Uhr historisches Fotoatelier mit Kostümen +++ durchgehend Kurzführungen +++ 20:00 - 23:00 Uhr Live-Musik: „The Beebs“ +++ Leckeres Essen in schöner Atmosphäre

Trinken, hören und genießen

Bierverkostung im historischen Sudhaus +++ Brauseminar: Schauen, probieren, studieren, (Schulungsraum im Sudhaus, 20:00 – 00:00 Uhr) +++ Führungen durch die neue Sonderschau „Die Brauwirtschaft und der Erste Weltkrieg“ und durch die Dauerausstellung +++ Kronenvereinswaage: Im Verein auf die Waage steigen und gewinnen +++ Frisches Dortmunder von der Quelle, Deftiges vom Grill und musikalische Unterhaltung vor der Kulisse des historischen Sudhauses

Veranstaltet von:

86

18:00 – 00:00 Uhr, alle 60 Min. Bierverkostung im historischen Sudhaus 19:30 / 20:30 / 21:30 Uhr Add one: Soul, Latin, Jazz und Pop im Innenhof der Brauerei 18:00 – 01:00 Uhr Führungen durch Sonder- und Dauerausstellung

ExtraSchicht-Shuttle: ES 21, ES 28

ExtraSchicht-Shuttle: ES 21, ES 28

barrierefrei

HIGHLIGHTS

Veranstaltet von:

barrierefrei

87


KULTURORT DEPOT, DORTMUND

www.dayofsong.de facebook.com/day.of.song

Veranstaltungsort: Immermannstraße 29 · 44147 Dortmund Tel.: 0231.900806 · www.depotdortmund.de

Unter einem Dach Einst die Straßenbahnhauptwerkstatt der städtischen Verkehrsbetriebe, ist das Depot heute ein expressiver, energiegeladener Ort, an dem die Kreativität ihren freien Lauf nimmt. Im Depot arbeiten kreative Dienstleister verschiedener Sparten und Kulturschaffende. Räumlichkeiten für bis zu 1.000 Personen können für individuelle Nutzungen gemietet werden. Das Depot ist Veranstaltungsort für Ausstellungen, Messen, Märkte, spartenübergreifende Projekte, Tanz, Theater, Kino und vieles mehr.

Bilder der Extraklasse

HIGHLIGHTS 18:30 / 22:00 / 00:00 Uhr Photo-Slam www.facebook.com/photoslam 19:30 / 21:00 / 23:00 / 01:00 Uhr Licht-, Schatten- und Klangperformance 18:00 - 22:00 Uhr Kreativ-Workshops für Groß und Klein

ExtraSchicht-Shuttle: ES 21, ES 28

Im Depot gibt’s was zu sehen! Beeindruckende Fotos, Licht- und Schattenbilder, Malereien und Skulpturen. Erleben Sie die wunderschöne Architektur und großartige Atmosphäre des Kultur­ortes Depot mit einem abwechslungsreichen und vielfältigen Programm: Ausstellung der weltbesten Pressefotografien „World Press Photo14“ +++ Mitmachaktion (Malerei) um 18:00, 20:00, 22:00 Uhr +++ Ausstellung Malerei „SummerTime“ +++ Historische Führungen durch das Depot um 20:00, 21:30, 22:30 Uhr +++ Licht-, Schatten- und Klangperformance „Findet mich das Glück“ um 19:30, 21:00, 23:00, 01:00 Uhr +++ Offene Ateliers +++ Workshop (Prägedrucke als Lesezeichen) von 18:00 - 22:00 Uhr +++ ungewöhnliche Premiere: Photo-Slam – jeder kann sich und seine Fotos präsentieren – das Publikum entscheidet über den Gewinner +++ DJ Martini an den Plattentellern mit groovigen Sounds +++ Gastronomie Förderer:

barrierefrei (außer Atelier 13 oben)

88

Veranstaltet von:

Projektbüro:

Ein Projekt von:


PARKBAD SÜD, CASTROP-RAUXEL Veranstaltungsort: Am Stadtgarten 20 · 44575 Castrop-Rauxel Tel.: 02305.9989613 · www.parkbad-sued.de

Kultur- und Freizeitzentrum Nachdem am 12. September 1926 das Parkbad Süd in Castrop als Städtische Freibadanstalt eingeweiht worden war, wurde 1931 der umgebende Stadtgarten angelegt. Ab 1992 blieb das Bad aus Kostengründen geschlossen. Am 16. Februar 1995 gründete sich der Verein „Hände weg vom Stadtgarten e.V.“. Nach vielen tausend Stunden ehrenamtlicher Arbeit, unterstützt von Sponsoren und Firmen, wurde das Parkbad Süd als „freundlicher Veranstaltungsort“ 2001 eröffnet.

Brasilien in der Europastadt

HIGHLIGHTS 18:00 / 19:45 / 21:00 / 22:15 / 23:30 / 00:45 Uhr Südamerikanische Musik 19:00 / 20:15 / 21:30 / 22:45 / 00:00 Uhr Sambashow und Capoeira in den Pausen ab 21:00 Uhr Fairylights Fireshow

Im Parkbad erwartet die Besucher eine brasilianische Nacht mit südamerikanischen Rhythmen der Band Sonadores, einer Fireshow in den Pausen und als Highlight eine mitreißende Animation, bei der die Lebensfreude und das Temperament in der Sambashow mit Sambatänzerinnen und Samba­ tänzern spürbar werden. Samba de Brasil +++ Musik, Tanz und Fireshow +++ atemberaubende Capoeiraakrobaten +++ Lambada +++ Axé +++ brasilianische Karnevals­ trommler +++ Limbo +++ Für das leibliche Wohl ist gesorgt +++ Führungen auf Anfrage zur jeder vollen Stunde +++ Illumination des Parkbads ab 21:00 Uhr

ExtraSchicht-Shuttle: ES 22

barrierefrei

90

Veranstaltet von:

LWL-INDUSTRIEMUSEUM SCHIFFSHEBEWERK HENRICHENBURG, WALTROP Veranstaltungsort: Am Hebewerk 2 · 45731 Waltrop Tel.: 02363.97070 · www.lwl-industriemuseum.de

Kulturelle Kanalfahrten Kein Geringerer als Kaiser Wilhelm II. weihte das Schiffshebewerk Henrichenburg 1899 ein. 71 Jahre lang transportierte es Frachtschiffe problemlos 14 Meter hinauf und hinunter. Heute begeistert das mit dem Europäischen Museumspreis ausgezeichnete Museumsdenkmal in der Trägerschaft des Landesverbandes Westfalen-Lippe (LWL) nicht nur Technikfreunde: Jedes Jahr entdecken über 70.000 Menschen hier die Spuren der Binnen­schifffahrt und erleben eine einzigartige Industriekulisse.

Bierchen trinken, Schiffchen winken Das Schiffshebewerk feiert das runde Jubiläum des Rhein-Herne-Kanals mit Spritztouren auf den historischen Museumsschiffen und einer dramatischen Fontänenshow. Paris-Chansons und Manege-Zauber beleben die Maschinenhalle, Samba-Klänge das Oberwasser. Sonderausstellung „100 Jahre Rhein-Herne-Kanal“ im Laderaum des Schleppkahns „Ostara“ +++ Historische Schiffstouren mit dem Dampfer „Nixe“, der Dieselbarkasse „Herbert“ und dem Fahrgastschiff „Henrichenburg“ +++ Szenen, Songs und Zirkus-Atmosphäre mit der Schauspielerin Caroline Keufen +++ Musikalische ParisGala „La Vie en Rose“ mit Sabine Paas (Gesang) und Ralf Gscheidle (Akkordeon) +++ Fontänenshow „Flames of Water“ im gefluteten Oberwasserbecken +++ Samba, Afro-Reggae, Funk und Streetbeats mit Até Logo: Percussion pur! +++ Führungen durch das Schiffshebewerk Veranstaltet von:

HIGHLIGHTS 19:30 / 21:30 Uhr Zirkus-Revue „Akrobaten fliegen tief“ 20:30 / 22:30 Uhr Paris-Gala „La Vie en Rose“

22:30 / 23:00 / 23:30 / 00:00 Uhr Fontänen-Show am Oberwasser

ExtraSchicht-Shuttle: ES 22

überwiegend barrierefrei

91


ZECHE WALTROP Veranstaltungsort: Hiberniastr. 2 · 45731 Waltrop Tel.: 02309.962661 · www.waltrop.de

Jugendstil-Zeche im Grünen Die Zeche Waltrop (1905) gilt mit ihren unter Denkmalschutz stehenden Jugendstilgebäuden als eine der schönsten Anlagen im Ruhrgebiet und ist neben Zollverein Schacht XII in Essen das größte Hallenensemble „aus einem Guss“ (metropoleruhr). Sie wurde im Rahmen der IBA Emscher Park von Grund auf saniert und alle Gebäude sind neu genutzt z.B. durch Firmen wie Manufactum und HASE BIKES Liegerad-Manufaktur. Besonderer Höhepunkt: der Spurwerkturm des Künstlers Jan Bormann auf der angrenzenden Halde.

ExtraSchicht ganz exklusiv!

JETZT BUCHEN!

Moments of Movements

HIGHLIGHTS 18:00 - 23:00 Uhr OpenStage-Tanzforum mit Tanzensembles aus ganz NRW 18:00 - 22:00 Uhr historische Führungen mit Einblicken in Unternehmen 23:00 Uhr musikbegleitetes Feuerwerk mit Lichtperformance & Moves

ExtraSchicht-Shuttle: ES 21, ES 22, ES 27

Erleben Sie bewegende Momente für alle Sinne in und zwischen wunderschönen historischen Jugend­stilgebäuden, die Ihnen über 100 Tänzer­ Innen aus ganz NRW, tanzende Lichter und musik­ begleitete Feuerwerkseffekte sowie filigrane interaktive Kunstobjekte bereiten. Illuminierter Trikeparcours mit Steilkurven und Hindernissen +++ E-Bike Fahrten +++ OpenStageTanzforum mit abwechslungsreichen Tanzperformances (Hip-Hop, Jazz-, Show-, Oriental- und Modern Dance) +++ Tanzende Walkacts +++ F.&D. Nowodworski – Kinetic Art „material in motion“ +++ Fotoaktion „In Bewegung“ mit Großleinwand-Projektionen +++ historische Führungen +++ Einblicke in Unternehmen +++ Kunstausstellung +++ 23:00 Uhr musikbegleitetes Feuerwerk mit Lichtperformance & Moves +++ anschließend Kult-Dance-Party in der HASE BIKES-Halle mit DJ Winni

Veranstaltet von:

barrierefrei

92

59 €

Leistungspaket: _ komfortabler Reisebus _ ExtraSchicht-Ticket _ Gästeführer _ Sektempfang am Bus _ drei ExtraSchicht-Spielorte _ kostenlose Anreise zum Treffpunkt mit dem ÖPNV

p.P.

Treffpunkte: Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund (jeweils am Hbf), Start 17.15 Uhr

Infos und Buchung: 01806 181610 * oder www.extraschicht.de/tickets * € 0,20 pro Anruf aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkpreise max. € 0,60 pro Anruf


HIGHLIGHTS 18:00 – 02:00 Uhr Illumination der Alten Kaffeerösterei 18:00 / 20:00 / 22:00 Uhr Europa hautnah – Nagelschmuck im Flaggendesign 19:00 – 00:00 Uhr BLUELIPS BLUESBAND

ExtraSchicht-Shuttle: ES 27

überwiegend barrierefrei (außer Atelier Engel)

94

ALTE KAFFEERÖSTEREI, LÜNEN

ANKERPUNKT LINDENBRAUEREI, UNNA

Veranstaltungsort: Cappenbergerstr. 51 · 44534 Lünen Tel.: 02306.258635 · www.extraschicht-luenen.de

Veranstaltungsort: Lindenplatz 1 · 59423 Unna Tel.: 02303.103777 · www.lichtkunst-unna.de www.zib.unna.de · www.lindenbrauerei.de

Mit allen Sinnen in Lünen

Licht und Verführung

1924 errichtet der Kaufmann Ignaz Woestmann die Kaffee-Groß-Rösterei VELUNA. Bis 1932 wurden Bohnenkaffee, Malz- und Kornkaffee hergestellt. 2010 erwarben die Eheleute Ahlert den vom Zerfall bedrohten Gebäudekomplex und unterzogen ihn einer sensiblen Renovierung. Nach der Sanierung zog die Cafébar & Bistro als zentraler Treffpunkt ein. Als treibende Kraft sorgt der 2013 gegründete Kulturverein für eine dynamische Weiterentwicklung.

Der Ankerpunkt Lindenbrauerei bietet auf dem Gelände der 1979 geschlossenen Brauerei Kunst und Kultur in vielen Spielarten. Unterirdisch lockt das weltweit einzigartige Zentrum für Internationale Lichtkunst mit spektakulären Rauminstallationen berühmter Künstler wie Olafur Eliasson, James Turrell, Rebecca Horn, Joseph Kosuth u.v.a. Oberirdisch hat sich das Brauereigelände zum zentralen Kulturstandort für Musik, Kunst, Medien­ kunst, Literatur und Bildung entwickelt.

Früher war mehr Kaffee

Lichtweg durch Europa

Kulturelle Vielfalt unter einem Dach bietet der neue Kulturverein. Die BLUELIPS rocken die Rösterei, das Gebäude taucht in farbenfrohes Licht. Echte Preisträger kreuzen mit Mauer-Designern den Hof. Erleben sie mit allen Sinnen Lünens erstes Kreativ. Quartier.

Rund um den Ankerpunkt führt der „Lichtweg durch Europa“ vorbei an musikalischen und künstlerischen Stationen, darunter als Höhepunkt die poetische Licht- und Klanginstallation HERBERGEN auf dem angrenzenden Westfriedhof.

Europa hautnah – Nagelschmuck im Flaggen­ design +++ Regelmäßige Führungen +++ Gedöns-Manufaktur zeigt sensationelle Wahrheiten mit art aber fair +++ Live-Act: Vom morbiden Gemäuer zu moderner Graffiti-Kunst +++ Erdiger Chicago-Sound mit der BLUELIPS BLUESBAND +++ Verfilzt und angenäht – Filzen mit Martina Rittig +++ Impro-Theater arte flessibile +++ Stimmungsvolle Illuminierung der Alten Kaffeerösterei +++ Installation: Die größte Rollenverteilung im Ruhrgebiet +++ Lassen Sie Ihre Aura sichtbar werden im Photostudio Bildnis +++ Cafébar & Bistro sorgt für leibliches Wohl +++ Kunstaktion: Vom Preis­ träger zu Preisträgern

Licht- und Klanginstallation HERBERGEN von Günter J. Schäfer +++ Live-Brauen in der Hausbrauerei +++ Führungen zu Historie und Brau­ wesen +++ Live-Musik im Schalander (Sugar Boy and the Sinners) +++ Zentrum für Internatio­nale Lichtkunst frei begehbar +++ „Third Breath“ von James Turrell mit unvergleichlicher Dämmerungsillumination +++ Lightlounge im Säulenkeller +++ Pop-Up-Performances +++ Ü-30-Disco im Kühlschiff +++ Frauke & Dietmar Nowodworski Kinetic ART „mixed media Paris-Brüssel-LondonMoskau-Berlin“ +++ Gastronomie auf dem gesamten Gelände (europäische Spezialitäten und Biere)

Veranstaltet von:

Veranstaltet von: Alte Kaffeerösterei Kulturverein

HIGHLIGHTS 18:00 – 02:00 Uhr Licht- und Klanginstallation HERBERGEN 21:30 / 21:45 / 22:00 / 22:15 Uhr „Skylights in the Dark“ Dämmerungsspecial 20:00 – 22:00 Uhr Live Band „Sugar Boy and the Sinners“

ExtraSchicht-Shuttle: ES 28

Gefördert von:

überwiegend barrierefrei

95


FÖRDERTURM BÖNEN — OSTPOL Veranstaltungsort: Alfred-Fischer-Platz 1 · 59199 Bönen Tel.: 02383.951258 · www.foerderturm-boenen.de

Förderturm Bönen als Klangturm Der Förderturm Bönen ist das einzig verbliebene Bauwerk des ehemals in Bönen angesiedelten Steinkohlebergwerks Zeche Königsborn III/IV. Der vom Essener Architekten Alfred Fischer entworfene Förderturm von 1928 stellt ein bedeutendes Dokument der architektonischen Entwicklung im Industriebau der 1920er Jahre dar. Mit der von Mischa Kuball inszenierten Lichtkunst bildet der Turm als „Yellow Marker“ den Ostpol des Ruhrgebiets.

Klangturm Förderturm Bönen

HIGHLIGHTS 19:15 – 19:45 Uhr „Duo Flamschen“ Dudelsackmusik

20:15 – 20:45 Uhr „Waldfrevel“ Alphörner aus Warstein 21:15 – 22:45 Uhr Thomas Gillmeister: Didgeridoo

Der Förderturm Bönen wird in der Nacht der ExtraSchicht von mehreren Klangkünstlern zum Schwingen gebracht. Auf dem Prätoriusbock, der spanischen Gaita, auf Renaissancedudelsäcken und anderen Sackpfeifen, bringt das DUO FLAMSCHEN mit Musik aus acht Jahrhunderten den Förderturm zum Klingen. Die Stahlträger, die sonst von Maschinengeräuschen in Schwingung gebracht wurden, erbeben jetzt unter den traditionellen Alphornklängen der Gruppe WALDFREVEL. Das Didgeridoo, das traditionelle Instrument der nordaustralischen Ureinwohner, setzt seit ca. 3.000 Jahren gesprochene Silben in rhythmische Schwingungen um. THOMAS GILLMEISTER, ein Meister des Didgeridoo lässt damit die verschiedenen Ebenen des Turms vibrieren.

ExtraSchicht-Shuttle: ES 28 barrierefrei (Schachthalle ist ebenerdig, alle anderen Ebenen sind mit Fahrstuhl erreichbar)

96

Veranstaltet von:

97


INFORMATIONEN UND SERVICE Das Ticket zur ExtraSchicht  100 Vorverkaufsstellen in Ihrer Nähe  102 Praktische Tipps  104 ExtraSchicht per Rad  105 Meine ExtraSchicht 2014  106 Metropolradruhr  108 Lotsen und Infostände  110 Bildnachweise  113 Allgemeine Geschäftsbedingungen  114 Impressum  115 Wir bedanken uns bei  116

98

99


DAS TICKET ZUR EXTRASCHICHT – Freier Eintritt zu allen Spielorten und Veranstaltungen – Inklusive Shuttleservice zwischen allen Spielorten – Inklusive ÖPNV im Netz des VRR Ticket

Vorverkauf

Tageskasse

(12.05. - 27.06.2014)

(28.06.2014)

Normal

15 €

18 €

Ermäßigt*

12 €

4-Personen-Ticket

50 €

„DAT KIND MUSS MA ANNE FRISCHE LUFT ...!“

Freier Eintritt für Kinder unter 6 Jahren! * Schüler, Studenten, Auszubildende, Leistende des Bundesfreiwilligendienstes und des freiwilligen Wehrdienstes, FSJ-/FÖJ Leistende, Erwerbslose, Sozialhilfe- oder ALG II-Empfänger.

Infos und Tickets unter: www.extraschicht.de

EXTRA T 4: L 201 SCSPEHICIACH M ZU GER BUR S‘ HALBEN PREIS

oder +49 1806.181650

ZOO

€ 0,20 pro Anruf aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkpreise max. € 0,60 pro Anruf

RUHR.TOPCARD – Inhaber erhalten 50% Ermäßigung auf Normaltickets – Ermäßigung gilt ausschließlich im VVK vom 12.05. – 27.06.2014 und nicht an der Tageskasse – Bei welchen VVK-Stellen Sie vorab Ihr Kontrollband erhalten, erfahren Sie unter: www.extraschicht.de/tickets

facebook.com/extraschicht twitter.com/extraschicht

EINMALIG FREIER EINTRITT BEI ÜBER 90 FREIZEITZIELEN

RUHR.TOPCARD MIT DER KANNST DU WAS ERLEBEN! WWW.RUHRTOPCARD.DE

instagram@extraschicht Unterstützt durch:

100

101


VORVERKAUFSSTELLEN IN IHRER NÄHE Das Ticket zur ExtraSchicht erhalten Sie hier:

www.extraschicht.de Hotline +49 1806.181650

€ 0,20 pro Anruf aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkpreise max. € 0,60 pro Anruf.

sowie … … an allen Spielorten der ExtraSchicht 2014 … in allen Reisezentren und DB-Agenturen in NRW … an allen DB-Fahrkartenautomaten im VRR

Herne Stadtmarketing Herne Kundencenter HCR WAZ Herne Herten Besucherzentrum Hoheward Kundencenter der Vestischen Straßenbahnen Iserlohn ADAC Iserlohn Kleve ADAC Kleve Köln ADAC Center Krefeld ADAC Center

Arnsberg ADAC Arnsberg Bochum RUHR.VISITORCENTER Bochum Ticketshop Touristinfo BOGESTRA MobilitätsCenter BOGESTRA KundenCenter Universitätsstraße ADAC Bochum WAZ Bochum Bottrop WAZ Bottrop ADAC Bottrop Dinslaken Niederrhein Anzeiger DERPART Dinslakener Reisebüro Dorsten Stadtinfo Dorsten Dortmund DORTMUNDtourismus Kundencenter DSW21 ADAC Dortmund ADAC Dortmund-Süd WR/WAZ Dortmund Duisburg RUHR.VISITORCENTER Tour de Ruhr ADAC Center WAZ/NRZ Duisburg

102

Düsseldorf ADAC Center Essen RUHR.VISITORCENTER Touristikzentrale Essen EVAG Kundencenter ADAC Center Borbecker Nachrichten WAZ/NRZ Essen Werdener Nachrichten Gelsenkirchen Stadt- und Tourist-Info Gelsenkirchen BOGESTRA KundenCenter ZOB BOGESTRA KundenCenter Buer ADAC Gelsenkirchen WAZ Gelsenkirchen Gladbeck WAZ Gladbeck Hagen HAGENinfo ADAC Hagen WP/WR Hagen Hamm Insel VV Hamm ADAC Hamm Hattingen Hattingen Marketing BOGESTRA KundenCenter

Lüdenscheid ADAC Lüdenscheid Lünen Lippe Buchhandlung Marl i-Punkt Marl Mülheim an der Ruhr Mülheimer Stadtmarketing (Touristinfo im Medienhaus) ADAC Center WAZ/NRZ Mülheim a.d. Ruhr Münster ADAC Münster Neuss ADAC Neuss

Oberhausen RUHR.VISITORCENTER RUHR.INFOLOUNGE ADAC Center WAZ/NRZ Oberhausen Recklinghausen RZ Ticket-Center ADAC Recklinghausen Rheine ADAC Rheine Siegen ADAC Siegen Soest ADAC Soest Unna i-Punkt im ZIB Kundencenter Verkehrsgesellschaft Kreis Unna Velbert Tourist-Information Velbert Warstein WP Warstein Wesel ADAC Wesel Witten BOGESTRA KundenCenter Stadtmarketing Witten Tourist & Ticket Service Wuppertal ADAC Wuppertal

Für Kurzentschlossene gibt es das ExtraSchicht-Tagesticket an allen Spielorten sowie bis 20:00 Uhr an folgenden Vorverkaufsstellen: Bochum Ticketshop Touristinfo +++ Touristikzentrale Essen +++ RUHR.INFOLOUNGE Oberhausen

103


TIPPS UND TRICKS FÜR EINE VIEL ZU KURZE SOMMERNACHT Wenn Sie nicht schon seit Jahren bei der ExtraSchicht dabei sind, können Ihnen ein paar praktische Tipps vielleicht zum noch entspannteren Sommernachts-Erlebnis verhelfen. Das Ruhrgebiet ist groß, die Nacht ist kurz und am Ende packen Sie sich soviel auf den Teller wie Sie gar nicht aufessen können. Deshalb – aufgepasst und mitgemacht! Den Mund nicht zu voll nehmen – Nur 3 Spielorte Leicht unterschätzt man, wie groß das Gebiet ist, das die ExtraSchicht bespielt. Durchschnittlich schafft man in einer Nacht den Besuch von drei Spielorten. Und was in diesem Jahr zeitlich nicht hinhaut, kann man sich ja für das nächste Jahr vornehmen. Gut geplant ist halb gewonnen – Der Merkzettel Das spart am 28. Juni selbst viel Zeit und vermeidet unnötige Wege. Außerdem kann man zeitlich festgelegte Programm-Highlights einplanen. Nutzen Sie hierfür auch den Merkzettel auf der Website. In der Kürze liegt die Würze – Die ExtraSchicht-App Optimal wird die Entdeckungstour, wenn man Spielorte entlang einer Shuttle­linie wählt. Mit den angelegten Rundkursen kommt man direkt und ohne Umsteigen von Spielort zu Spielort und am Ende wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die ExtraSchicht-App zeigt übersichtlich die einzelnen Shuttlelinien mit den daran angebundenen Spielorten. Eile ist des Witzes Weile – Das KombiTicket Für weitere Entfernungen empfiehlt sich die Nutzung der schnellen Regional­ express-­, Regionalbahn- und S-Bahn-Linien. An allen Bahnhöfen kann man im Anschluss wieder in einen ExtraSchicht­Shuttlebus umsteigen. Mit dem Ticket für die ExtraSchicht haben Sie nämlich freie Fahrt in Bussen und Bahnen des Nahverkers (2. Klasse) des gesamten VRR bis morgens um 7 Uhr. Auf die Busse – fertig – los! Und falls es am Abend selbst noch Fragen zur Mobilität gibt: Die schlaue Nummer für Bus & Bahn NRW: 01803.504030

EXTRASCHICHT PER RAD Ein ExtraSpaß ist der Ritt durch die Sommernacht auf dem eigenen Drahtesel. Auf der „Route der Industriekultur per Rad“ können Sie viele ExtraSchichtSpielorte fast völlig CO2-frei erradeln. Ob im Westen, Osten, Norden oder im Süden – in jedem Abschnitt der Metropole Ruhr finden sich passende Fahrradwege von Spielort zu Spielort. Da geht’s zum Beispiel vom Duisburger Innenhafen und dem Museum der Deutschen Binnenschifffahrt über den Landschaftspark Duisburg-Nord entlang des Rhein-Herne-Kanals bis nach Oberhausen. Mittendrin sind die Industriekulturklassiker miteinander verbunden: Vom UNESCO-Welterbe Zollverein über den Nordsternpark Gelsenkirchen, dem Zukunftsstandort Ewald bis zur Jahrhunderthalle Bochum. Im südlichen Ruhrgebiet radeln Sie ein Teilstück des RuhrtalRadwegs entlang vom Eisenbahnmuseum Bochum über die Henrichshütte Hattingen bis zur Zeche Nachtigall in Witten. Im Osten der Metropole Ruhr kann der Einstiegspunkt für Radler beispielsweise die Zeche Zollern in Dortmund sein. Von hier aus können ExtraSchichtler über die Kokerei Hansa zur Zeche Waltrop und dem Schiffshebewerk Henrichenburg sowie dem idyllisch gelegenen Parkbad Süd in Castrop-Rauxel radeln. Ob Hobbyradler oder sportlicher Fahrer: Den langen Atem brauchen Sie nur beim Staunen und Mitfeiern. Allen Radelnden seien Helm und gute Beleuchtung dringend empfohlen, denn zur ExtraSchicht öffnen die Spielorte bis 2 Uhr nachts!

(0,09 €/Min. aus dem Festnetz, mobil max. 0,42 €/Min.)

Auf der Rückseite des Mobilitätsplans zeigen wir Ihnen, welche Spielorte Sie gut miteinander verbinden können. Kostenloses Kartenmaterial zum Download finden Sie auf www.extraschicht.de

104

105


MEINE EXTRASCHICHT 2014

SPIELORT 3 SPIELORT 1 Programm:

Programm:

Shuttlelinie :

Shuttlelinie:

SPIELORT 2

SPIELORT 4 Programm:

Programm:

Shuttlelinie:

Shuttlelinie:

106

107


DIE METROPOLE ERFAHREN Das metropolradruhr steht für eine neue urbane Mobilität, die preiswert, flexibel und auch noch gesund ist. Nicht zu vergessen der Spaßfaktor! Seit dem Start­ schuss im Juni 2010 hat sich das Projekt zu einem der führenden Fahrradverleih­ systeme Europas entwickelt. Mit 2.700 Rädern an 300 Stationen ist es das größte Fahrradverleihsystem Deutschlands. Weltweit einmalig ist der regionale Ansatz: Die Räder werden derzeit in zehn Städten des Ruhrgebietes voll auto­matisch verliehen. Nutzer können ihr Rad beispielsweise in Essen ausleihen und in Dortmund wieder abgegeben. Der Verleih ist rund um die Uhr an solarbetriebenen Terminals, per App, Telefonanruf oder SMS möglich. Das metropolradruhr ist eine umweltfreundliche Ergänzung zu Bus und Bahn.

MIT DEM METROPOLRADRUHR KOSTENLOS AUF EXTRASCHICHT In Dortmund zum Beispiel gibt es mehr als 60 Stationen, an denen die Räder ausgeliehen und wieder abgegeben werden können. So kann man zur ExtraSchicht entspannt von einem Veranstaltungsort zum nächsten radeln. Bis zu 100 Radelwillige können kostenlos ihr metropolradruhr unter www.extra­ schicht.de bestellen.

C

M

Einmalig kostenlos registrieren und dann einfach Rad via Verleihterminal ausleihen und losfahren in Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hamm, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen.

Y

CM

MY

CY

CMY

Jetzt noch einfacher mit der

App!

K

108

109


Und wer doch einmal Hilfe braucht, um sich in der Fülle des Angebots in verschiedenen Städten zurecht zu finden, kann sich an die Lotsen in den Hauptbahnhöfen wenden. Besonders für Besucher, die von außerhalb der Region kommen, sind die Helfer eine wichtige Anlaufstelle. Sie weisen den Weg, geben Tipps über Verkehrsmöglichkeiten, und der eine oder andere Insidertipp ist auch mit dabei. Hat man den Spielort seiner Wahl erreicht, wird man auch dort von Lotsen empfangen und über Programmbeginn, Besonderheiten des Spielorts oder über den Weg zum Event informiert.

Bald ist Extraschicht: Jetzt 1 Laugenbrezel gratis genießen. Einfach Seite abtrennen und bei Kamps abgeben!

STAUNEN MACHT HUNGRIG Was gibt es Schöneres, als bei einer aufregenden Fahrt durch die Nacht und viel Bewegung zu Fuß oder mit dem Fahrrad eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen? Und es wird noch besser: Die gibt es gratis! An den Hauptbahnöfen in Gelsenkirchen, Bochum, Herne und Essen bekommen die Hungrigen „vonne Schicht“ frische und knusprige Backwaren. Die Handwerksbäckerei Kamps sorgt schon seit 2007 für neue Kraft und Power bei der ExtraSchicht. Als starker Partner ist Kamps schon im Vorfeld der ExtraSchicht mit dabei – für den Gutschein aus dem Programmheft gibt es eine Kleinigkeit zum Naschen, und beim Gewinnspiel kann man mit etwas Glück Freikarten für die Nacht gewinnen. So gestärkt, steuert sich der nächste Spielort ganz wie von selbst an.

In Kooperation mit:

110

Angebot gültig bis 28.06.2014, in allen teilnehmenden Kamps Bäckereien. Laugenbrezeln sind nur werktags erhältlich. Solange der Vorrat reicht.

Gutschein! Seite einfach abtrennen!

LOTSEN UND INFOSTÄNDE

„Die hol ich mir gratis!“

www.kamps.de 111


BILDNACHWEISE Seite 6: RTG/Sascha Kreklau; Volker Kamphausen | Seite 10: Ruhrfestspiele Recklinghausen GmbH/ Torsten Janfeld; LVR-Industriemuseum | Seite 11: firo Sportphoto | Seite 12/13/15: RAG Montan Immobilien GmbH/ Thomas Stachelhaus, Dietrich Untertrifaller, Gysin + Partner | Seite 16: RTG/Christian Nielinger | Seite 17: RTG/Jochen Schlutius; RTG/Joachim Schumacher | Seite 19/20/21: CP/COMPARTNER; Jessylee Photographie; Reeperboys | Seite 22: RTG/Christian Nielinger; WAZ FotoPool/Gerd Wallhorn; RTG/Thomas Steuer | Seite 24: Hans Blossey; Thomas Berns | Seite 25: Sascha Tietze; Thomas Berns | Seite 26: Landesarchiv NRW; Explorado Kindermuseum/Krischerfotografie | Seite 27: Krischerfotografie; Manfred Hegner; Inflammati | Seite 28: Museum der Deutschen Binnenschifffahrt; Hafenchor/Rolf Köppen | Seite 29: RWW

Deine ExtraSchicht – Deine Bilder hochladen, voten, gewinnen!

Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH/Andreas Köhring; Lichtgestalten Tagtool/Spieß | Seite 30: Janet Rauch; EvilFlames | Seite 32: LVR-Industriemuseum; Lindypott | Seite 33: Gasometer Oberhausen GmbH/Wolfgang Volz; Gasometer Oberhausen GmbH | Seite 34: Thomas Wolf; Eve Arnold/ Magnum Photos | Seite 35: Emschergenossenschaft/Tim Foltin; Sten Eichhorn | Seite 36: Holger Hagemeyer; Klaus Schilda | Seite 37: LVR-Industriemuseum; Oscar Neubauer | Seite 38: Emschergenossenschaft/Ilias Abawi, Lufttanz Theater/Christian Husar | Seite 40: RTG/Nielinger; WAZ Foto Pool/Kerstin Kokoska; Hubert Harst | Seite 42: Stiftung Zollverein/Thomas Willemsen; Stiftung Zollverein/Frank Vinken | Seite 43: Stiftung Zollverein/Frank Vinken; Alexey Mironov; HH Producties-DELINUS3/Jesse Boeijen | Seite 44: Zeche Carl/Patrick Kaut; Mats Süthoff | Seite 46: Hubert Harst; Martin Schmüdderich | Seite 47: Hubert Harst | Seite 48: Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur/K.-P. Schneider; Georg Kentrup | Seite 49: Helge Holz, Stéphane Harnisch | Seite 50: Winfried Labus | Seite 52: Andreas Fechner | Seite 53: Ruhrfestspiele Recklinghausen GmbH / Torsten Janfeld; Johannes Pietsch & Circus unARTiq | Seite 54: Chemiepark Marl | Seite 56: RTG/Christian Nielinger; WAZ FotoPool/Kai Kitschenberg | Seite 58: Jahrhunderthalle Bochum | Seite 59: RTG/Christian Nielinger; RTG/Sascha Kreklau; Jahrhunderthalle Bochum | Seite 60: DBM/Lichtblick; Lost Locos | Seite 62: Stefan Kuhn; Jürgen Reitz | Seite 63: RUB, RUB/Nelle | Seite 64: Hans Jürgen Landes; Diana Küster | Seite 66: firo Sportphoto; Bochumer Symphoniker | Seite 67: LWL-Industriemuseum/Holtappels-Hudemann; Zirkus | Seite 68: Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum | Seite 70: Stadtarchiv Hattingen; Neomania Design/Volker Neumann | Seite 71: Michael Schulze; Matthias Nadolny; Robert Laube; Christian Lowitz | Seite 72: Annette Hudemann; Bärbel Stepke | Seite 73: Sascha Kreklau | Seite 74: Andreas Secci; Heinz Feußner | Seite 76: LWL/Oliver Kalus; Marcel Dubiel | Seite 77: WAZ Foto Pool/Kai Kitschenberg | Seite 78: Ralf Rottmann; Björn Hickmann; RTG/Bande für Gestaltung | Seite 80: Hannes Woidich; Peter Schildwächter | Seite 81: Stiftung für Industrie­denkmalpflege und Geschichtskultur/Hans Blossey; Go between GmbH/Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur | Seite 82: Martin Holtappels; Gregor Kaluza | Seite 83: Harald Hoffmann; Wolfgang Herzberg | Seite 86: Peter Kocbeck; Thomas Wachsmann | Seite 87: Brauereierlebnis/Brauerei-Museum Dortmund/Jan Heinze; ADD ONE | Seite 88: Jan Schmitz; Peter Lutz&Jan Schmitz | Seite 90: Klaus Michael Lehmann; cologne visions | Seite 91: LWL/Annette Hudemann; Melange | Seite 92: Hanjo Schumacher; Peter Brill | Seite 94: Gabriele Protze; Jens Hoppe | Seite 95: Werner Hannappel; S. Wagner/G.J.Schaefer | Seite 96: Peter

ab dem 28. Juni 2014

ExtraSchicht Fotowettbewerb www.extraschicht.de 112

Pothmann; Karl-Heinz Hoppe | Seite 98: Sascha Kreklau; Melanie Kemner; Tim Foltin | Seite 105: RTG/ Jochen Schlutius | Seite 106:RTG/Martin Lange | Seite 108: Via Verkehrsgesellschaft GmbH | Seite 110: Christian Nielinger; RTG/Sascha Kreklau | Seite 112: WAZ FotoPool/Ingo Otto; RTG/Volker Kamphausen; Lippeverband/Szkudlarek; RTG/Jochen Schlutius | Seite 115: RTG/Christian Nielinger; RTG/André Abtmeyer I Mobilitätsplan: RTG/RuhrtalRadweg, Harald Spiering

113


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Die Veranstaltung „ExtraSchicht – Die Nacht der Industriekultur“ ist eine Kooperation zwischen der Ruhr Tourismus GmbH, dem Regionalverband Ruhr, dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und der Emschergenossenschaft. Koordinator ist die Ruhr Tourismus GmbH (RTG). Veranstalter sind die jeweiligen Kooperationspartner an den einzelnen Spielorten. Mit der Bestellung bzw. dem Erwerb des Extra­ Schicht-Tickets akzeptiert der Kunde die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen: Werden ExtraSchicht-Tickets dem Käufer bei Bestellungen per Schreiben, Telefon oder Internet übersandt, so trägt der Käufer das Versandrisiko. Die RTG ist weder in diesem Fall, noch wenn der Karteninhaber ein ExtraSchicht-Ticket verliert oder zerstört, zur Ersatzbeschaffung verpflichtet. Ein Anspruch auf Rückgabe oder Umtausch der Eintrittskarten besteht nicht. Bei einer Änderung des Ablaufs einer Veranstaltung oder deren Ausfall aus Gründen, die die Koordinatorin nicht zu vertreten hat, werden dem Inhaber der Eintrittskarte keine Ersatzansprüche gewährt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn eine Veranstaltung durch höhere Gewalt, Streik oder anderer Ereignisse (wie Unwetter), die der Koordinator oder die Veranstalter nicht zu vertreten haben, abgebrochen werden muss oder ausfällt. Die RTG hat keinen Einfluss auf die Öffnungszeiten der beteiligten Spielorte sowie auf Programmabläufe und Programmänderungen. Die Angaben im Programmheft erfolgen vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen des Programms oder bei den beteiligten Mitwirkenden. Bei Programm­ änderungen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Minderung des Eintrittspreises. Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise in der Tagespresse. Der Inhaber des ExtraSchicht-Tickets erhält während des Veranstaltungszeitraums freien Zugang zu den teilnehmenden Spielorten und von 18 bis 3 Uhr zu den Shuttlebussen sowie zum VRRRegelangebot: am Samstag, 28.06.2014 ganztägig und bis 7 Uhr am folgenden Morgen. Sollte wegen Überfüllung eines Spielortes oder Busses dem Inhaber des ExtraSchicht-Tickets der Zutritt verweigert werden, so hat dieser keinen Anspruch

114

auf Rückerstattung oder Minderung des Ticketpreises. Bei Überfüllung eines Spielortes bzw. eines Busses erhält der Inhaber des ExtraSchichtTickets erst dann Zutritt, wenn wieder Raum für zusätzliche Gäste vorhanden ist. Im Hinblick auf den Service zur Nutzung des o.g. VRR-Regelangebotes besteht zwischen dem Kunden und dem Beförderungsunternehmen ein gesondertes Vertragsverhältnis, für das die Bestimmungen der dem VRR zugehörigen Verkehrsunternehmen gelten. Der Koordinator haftet nicht für Gesundheitsschäden, die infolge etwaiger extremer Lautstärke an einzelnen Spielorten eintreten könnten. Schadensersatzansprüche wegen sonstiger Sach- und Körperschäden sowie Ansprüche wegen Verletzung vertraglicher Verpflichtungen sind ausgeschlossen, sofern der Koordinator bzw. seine Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich, grob fahrlässig oder unter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten gehandelt haben. Für mitgeführte Gegenstände haftet der Koordinator/ Veranstalter nicht. An keinem der Spielorte dürfen gefährliche oder sonstige Gegenstände, die sich als Wurfgeschosse verwenden lassen (insbesondere Flaschen und Dosen) mitgebracht werden. An den jeweiligen Spielorten dürfen für kommerzielle Zwecke keinerlei Tonbandgeräte, Film-, Foto- oder Videokameras für Ton- oder Bildaufnahmen benutzt werden. Jeder Besucher der Veranstaltung willigt darin ein, dass die RTG und der jeweilige Veranstalter während der Veranstaltung – ohne zur Zahlung einer Vergütung verpflichtet zu sein -, berechtigt ist, Bild- und Tonaufnahmen der Besucher zu er­ stellen und/oder durch Dritte erstellen zu lassen, diese zu vervielfältigen, zu senden und in jeglichen audiovisuellen Medien zu nutzen und/oder durch Dritte vervielfältigen, senden und nutzen zu lassen. Diese Rechte gelten räumlich und zeitlich unbeschränkt.

Handelt der Besucher diesen Regelungen zu­ wider, behält sich die RTG bzw. der jeweilige Hausrechtsinhaber vor, gegen ihn ein Hausverbot auszusprechen. Die Eintrittskarte bzw. das Kontrollarmband darf im Rahmen der „Nacht der Industriekultur“ nur von ein und derselben Person benutzt und nicht an Dritte weitergegeben werden.

Kinder unter 6 Jahren sowie berechtigte Be­ gleitpersonen von Schwerbehinderten erhalten freien Eintritt zu allen Spielorten und zu allen ExtraSchicht-Shuttlelinien. Nicht inbegriffen ist die Nutzung des ÖPNV-Regelverkehrs. Inhaber des Spielort-Tickets haben nur freien Eintritt zu dem jeweiligen Spielort, jedoch keinen Anspruch auf die Nutzung der Shuttlebusse und des ÖPNV-Regelangebotes.

IMPRESSUM Herausgeber/Koordination: Ruhr Tourismus GmbH In Kooperation mit: Regionalverband Ruhr (RVR) Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR (VRR) Emschergenossenschaft Geschäftsführer Ruhr Tourismus GmbH: Axel Biermann Dr. Eva-Maria Hubbert Projektteam ExtraSchicht Ruhr Tourismus GmbH: Arne van den Brink Kirsten Hansonis Martin Holtz Melanie Kemner Jens Lagemann Nicole Testini

Gestaltung: Benning, Gluth & Partner Gesellschaft für Kommunikation mbH, Oberhausen Texte und Lektorat: Nadja Grizzo Projektteam ExtraSchicht Spielorte Druck: becker druck, F.W. Becker GmbH, Arnsberg Redaktionsschluss: März 2014

www.ruhr-tourismus.de

115


RUHR TOURISMUS GMBH WIR BEDANKEN UNS BEI …

... unseren Premium- und Medienpartnern

... unseren Projektpartnern und Förderern ... unseren Spielorten

... unseren Mobilitätspartnern

... allen Kooperationspartnern

116

117


ExtraSchicht-App

Ruhr Tourismus – Service Center Wir wissen, wo’s langgeht! Wir erfüllen Ihnen (fast) jeden Wunsch – und geben Ihnen detaillierte Antworten auf all Ihre Fragen rund um Ihren Aufenthalt in der Metropole Ruhr. Ausführliche Informationen zu Urlaubs- und Freizeitangeboten in der Metropole Ruhr finden Sie auch im Internet unter: www.ruhr-tourismus.de

– Die ganze Nacht auf deinem Smartphone! – Das komplette Programm, alle Spielorte und Infos zur Mobilität.

iOS

– Aktuelle News während der Nacht. www.extraschicht.de facebook.com/extraschicht twitter.com/extraschicht instagram@extraschicht

Informationsmaterial

Tickets für Veranstaltungen

Kostenfreies Informationsmaterial zur Metropole Ruhr mit den Themen Industriekultur, Entertainment, Shopping, Sport

Von Klassik bis Rock, Pop, Musicals und Kultur-Events

Info- und Buchungs-Hotline: +49 1806 181620 *

Info- und Buchungs-Hotline: +49 1806 181650 *

Verkaufsartikel

Unterkünfte und Reiseangebote

Verkauf von Reiseführern, Radwander- und Freizeitkarten u. v. m.

Vermittlung von Unterkünften und Pauschalarrangements

Info- und Buchungs-Hotline: +49 1806 181630 *

Info- und Buchungs-Hotline: +49 1806 181610 *

RUHR.TOPCARD Die Freizeit- und ErlebnisCard für die Metropole Ruhr

Android Info- und Buchungshotline: +49 1806 1816180 *

Ruhr Tourismus GmbH Centroallee 261 / 46047 Oberhausen info@ruhr-tourismus.de www.ruhr-tourismus.de

* € 0,20 pro Anruf aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkpreise max. € 0,60 pro Anruf

Unterstützt durch:

Gratis ab Juni im iTunes-Store und im Android Shop erhältlich. Einfach den QR-Code scannen und downloaden! 1


SEI MEIN

KUMPEL!


2001

 2010

* Einmalige Sonderaktion

Einsendeschluss ist der 11. Juli 2014. Die Preise werden unter allen richtigen Einsendungen verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die angegebenen Daten werden ausschließlich für diese Gewinnspielaktion verwendet und nicht an Dritte weiter gegeben. Nach Aktionsende werden sämtliche Daten gelöscht. Pro Person und Haushalt ist maximal ein Gewinn möglich. RAG Mitarbeiter sowie Angehörige können leider nicht teilnehmen. Gewinnberechtigt für die Grubenfahrt sind Personen von 18 - 60 Jahren, vorbehaltlich einer gesundheitlichen Eignung.

 1993

Seit wann ist Zollverein eingetragenes UNESCO-Welterbe?

E-Mail und Telefon

Straße, PLZ, Ort

Vorname, Name

Oder online spielen unter: www.rag-montan-immobilien.de/extraschicht

oder per Fax an 0201-378-1846

Bitte senden Sie die Karte in einem geschlossenen Umschlag an: RAG Montan Immobilien GmbH, Abteilung Marketing Im Welterbe 1 - 8, 45141 Essen

Grubenfahrt für 5 x 2 Personen am 10.09.2014, ab 13.30 Uhr *

JETZT RICHTIGE ANTWORT ANKREUZEN UND EINE EXKLUSIVE GRUBENFAHRT GEWINNEN !


ExtraSchicht Programm 2014