Page 1

Provence, Camargue & Languedoc per Rad

malerische Landschaften und Kultur erfahren Reiseverlauf 1. Tag: Anreise über die Autobahn Hagen – Wuppertal – Köln – Luxemburg nach Frankreich. Zwischenübernachtung im Burgund.

05.10. – 13.10.2013 Herbstferien Das Rhônetal im Süden Frankreichs mit Provence und Camargue gehört zweifellos zu den interessantesten Kulturlandschaften Europas. Es erwartet Sie eine eigenartige Landschaft starker Gegensätze: schroffe Gebirge und sanfte Hügel, weite Ebenen, dichte Wälder und ausgedehnte Obstgärten, Olivenhaine und Weinberge, die endlosen Wasserflächen und Reisfelder der Camargue, kilometerlange Strände im Languedoc und der Canal du Midi. Die Dörfer und Städte der Region zeugen von langer Besiedlung. In der Provence und im Languedoc befinden sich unzählige römische Baudenkmäler, aber auch die Erinnerung an spätere Jahrhunderte ist sichtbar geblieben. Als Radler erwartet Sie eine Mi-

schung aus unberührter Natur mit traumhaften Landschaften und kulturellen Höhepunkten. Unsere Radreise führt uns in bekannte und un-

bekannte Orte und Städte in der der westlichen Provence. Wir besuchen Avignon, die Stadt der Päpste, und Arles, eine der ältesten Städte Frankreichs. Ein Genuss für jeden Radler ist die Camargue. Wasser links, Wasser rechts und dazwischen kleine Straßen und Wege, so geht die Fahrt bis ans Mittelmeer. Im Languedoc besuchen wir Städte wie Aigues-Mortes oder Sète und folgen den endlosen Stränden am Meer. An zwei Tagesetappen radeln wir am Canal du Midi oder auch Kanal des Südens, der das Mittelmeer mit dem Atlantik verbindet und der wie die Festungsanlage in der Stadt Carcassone am Kanal zum UNESCO-Welterbe gehört. Natürlich wird auch ein Besuch des Pont du Gard, des wohl bekanntesten römischen Aquäduktes, nicht fehlen.

2. Tag: Nach dem Frühstück Weiterfahrt vorbei an Lyon in Richtung Südfrankreich. Nach einem Abstecher zum Aquädukt Pont du Gard, einem Meisterwerk römischer Bautechnik und eines der Postkartenmotive der Region. Wenn es bei der Fahrt nach Südfrankreich keine größeren Verzögerungen auf der Autobahn gibt, bleibt am Nachmittag noch Zeit für eine erste gemütliche Radtour.

3. Tag: Heute steht der Canal du Midi auf dem Programm, den man als einen der schönsten Kanäle Europas bezeichnen kann. Hier radelt man überwiegend über Treidelpfade entlang des von Pappeln und Platanen gesäumten Kanals durch malerische Landschaften in denen die Zeit zum Teil stehen geblieben ist. Höhepunkt des Tages ist ein Besuch der mittelalterlichen Festungsstadt Carcassone, die auf der UNESCO Welterbeliste steht.


4. Tag: An diesem Tag besuchen wir die Region, in der der Canal du Midi sich dem Mittelmeer nähert. Die Route führt ebenfalls ein Stück am Kanal entlang aber auch vorbei an den Etangs genannten Binnenseen bis an die Sandstände des Mittelmeers.

5. Tag: Auch an diesem Tag steht die wunderbare Küstenlandschaft des Languedoc mit ihren traumhaften Stränden und Binnenseen auf dem Programm. Besucht werden die Fischerstadt Sète und das bereits vor 2500 Jahren von den Griechen gegründete Agde. Am späten Nachmittag Weiterfahrt nach Arles, einer der ältesten Städte Frankreichs, wo die nächsten beiden Nächte übernachtet wird. 6. Tag: Sie erleben mit dem Fahrrad die Camargue, ein topfebenenes Fleckchen Erde an der Rhône-Mündung. Es gilt eine ungewohnte Landschaft zu entdecken – Waser links, Wasser rechts und dazwischen kleine Straßen und Wege, über die wir in das Zentrum der Camargue und bis ans Mittelmeer vorstoßen. Immer wieder sehen wir die berühmten Camargue-Pferde, Weiden mit schwarzen Stieren und Kolonien von Flamingos. Start unserer Tour ist in Salin-de-Giraud das Ziel dann Saintes-Maries-de-laMer, direkt am Mittelmeer gelegen.

7. Tag: Radeln Sie heute durch die Petit Camargue. Die Tour geht durch endlose Reisfelder, vorbei an kleinen Kanälen und auch an der Küste entlang. Interessante Städte sind Aigues-Mortes und St-Gilles. Beide Städte erlebten Ihre Blütezeit während der Kreuzzüge und sind mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten heute beliebte, aber nicht überlaufene Touristenattraktionen. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Avignon, wo wir mitten in der Stadt übernachten werden. 8. Tag: Am Vormittag Besichtigung von Avignon, einer der interessantesten Städte unserer Reise. Nach einer Mittagspause Beginn der Rückfahrt mit einer Zwischenübernachtung im Burgund. 9. Tag: Nach dem Frühstück Rückreise über die Autobahn zu den Abfahrtsorten.

Leistungen • Busfahrt mit einem modernen Reisebus mit Toilette und Klimaanlage • Fahrradtransport der eigenen Räder im Spezialanhänger • Busbegleitung während der gesamten Reise • 8x Übernachtung/Frühstück in Zimmern mit Dusche/WC in Mittelklassehotels • 2x Abendessen im Rahmen der Halbpension • Reise-/Radreiseleitung während der gesamten Reise u. örtliche Führungen • Insolvenzversicherungs schutz gemäß § 651. k BGB Programmänderungen vorbehalten. Es gelten die Reisebedingungen des Reiseveranstalters WIEHENSTROTH RAD- TOURISTIK,Gütersloh. Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen bis 01.10.2013

1.095,–

Euro

p. Person im Doppelzimmer 195,- Euro: EZ-Zuschlag

Wir haben zum Radeln überwiegend flache Etappen gewählt. In den wenigen etwas hügeligen Regionen der Provence, die wir auf dieser Reise besuchen, bringt uns der Bus meistens zum höchsten Punkt einer Tagesetappe. Mit dem Rad geht es überwiegend bergab. Die einzelnen Tagesetappen sind ca. 40 bis etwa 60 Kilometer lang.

Reise-Treff-Ludwig Niedersachsenstraße 22 49134 Wallenhorst Tel. 0 54 07 / 87 78- 0 Fax 0 54 07 / 87 78 78 info@reise-treff-ludwig.de www.reise-treff-ludwig.de


Provence, Camargue & Languedoc per Rad  

Malerische Landschaften und Kultur erfahren

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you