Issuu on Google+

DIE NEUEN BUCHER

Rowohlt Verlag GmbH, Hamburger Straße 17, 21465 Reinbek

© Anzinger / Wüschner / Rasp, München

E

4. Quartal 2013 und 1. Quartal 2014


BEL LE TRIS TIK

Daniel Kehlmann 4 Georg klein 10 Ben lerner 14 Martin Walser 16 Fritz j. Raddatz 22 Paul Auster 24 Imre KertĂŠsz 28 Schuldt 32 Paolo Giordano 34 Anna Raverat 40 Lloyd jones 42 Albert camus 70

2|3


Š Heji Shin

Der neue Roman des Bestseller-Autors

4|5


DIE WERBUNG FÜR DANIEL KEHLMANN

Die Anzeigenkampagne

wie Familie

Der wichtig ste B dieses Büch uchstabe erherbstes Der neue Ro man vo n Daniel Ke

hlmann

Plakat

wie Fälschung

wie Fiktion

© Anzinger / Wüschner / Rasp, München, Heji Shin

Die Onlinekampagne

DER WICHTIGSTE BUCHSTABE DIESES BÜCHERHERBSTES Der neue Roman von Daniel Kehlmann

6|7


Der wichtigste Buchstabe dieses Bücherherbstes «jahre später, sie waren längst erwachsen und ein jeder verstrickt in sein eigenes unglück, wußte keiner von arthur Friedlands söhnen mehr, wessen idee es eigentlich gewesen war, an jenem nachmittag zum hypnotiseur zu gehen.»

«Daniel Kehlmann kann erzählen, und zwar vorzüglich, er ist intelligent, und zwar außerordentlich, er hat Phantasie, und zwar eine ungewöhnliche.» Marcel Reich-Ranicki

Belletristik 4. Quartal 2013

«Einer der subtilsten und zugleich witzigsten Schriftsteller im Europa der Gegenwart.» The Guardian

spitzentitel

© Heji Shin

mit diesem satz fängt er an, Daniel Kehlmanns roman über drei Brüder, die – auf je eigene Weise – heuchler, Betrüger, Fälscher sind. sie haben sich eingerichtet in ihrem leben, doch plötzlich klaff t ein abgrund auf. ein augenblick der unaufmerksamkeit, ein winziger zufall, ein falscher schritt, und was gespenstischer albtraum schien, wird wahr.

Daniel Kehlmann, 1975 in münchen geboren, lebt in Berlin und Wien. sein Werk wurde unter anderem mit dem candidePreis, dem literaturpreis der Konrad-adenauer-stiftung, dem Welt-literaturpreis, dem Per-olov-enquist-Preis, dem KleistPreis und dem thomas-mann-Preis ausgezeichnet. Der roman Die Vermessung der Welt, in bisher 46 sprachen übersetzt und von Detlev Buck verfilmt, wurde zu einem der erfolgreichsten deutschen romane der nachkriegszeit. Daniel Kehlmann ist mitglied der mainzer akademie der Wissenschaften und der literatur sowie der Deutschen akademie für sprache und Dichtung. zuletzt schrieb er die theaterstücke «Geister in Princeton» (ausgezeichnet mit dem nestroytheaterpreis) und «Der mentor».

es ist der sommer vor der Wirtschaftskrise. martin, katholischer Priester ohne Glauben, übergewichtig, weil immer hungrig, triff t sich mit seinem halbbruder eric zum essen. Der hochverschuldete, mit einem Bein im Gefängnis stehende Finanzberater hat unheimliche visionen, teilt davon jedoch keinem etwas mit. schattenhafte männer, sogar zwei Kinder warnen ihn vor etwas, nur: Diese Warnungen gelten gar nicht ihm. Gemeint ist sein zwillingsbruder iwan, der ihm zum verwechseln ähnlich sieht, und schon nimmt das unheil seinen lauf. Daniel Kehlmanns roman über lüge und Wahrheit, über Familie, Fälschung und die Kraft der Fiktion ist ein virtuoses Kunstwerk – vielschichtig, geheimnisvoll und kühn. Daniel Kehlmann F.

Das hörbuch erscheint bei hörbuch hamburg 978-3-89903-887-3

8|9

roman 400 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 22,95 (D) / € 23,60 (a) sFr. 32,90 * isBn: 978-3-498-03544-0 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 6.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


© Frank Zauritz

«Die fremde, kühle Luft schmeckt süß. Aber die süße, fremde Luft tut auch ein bisschen weh.» Die Zukunft des Mars

10 | 11


© Frank Zauritz

Die luft von anderen Planeten

Georg Klein, 1953 in augsburg geboren, veröffentlichte unter anderem die romane Libidissi, Barbar Rosa und Sünde Güte Blitz sowie die erzählungsbände Anrufung des Blinden Fisches, Von den Deutschen und zuletzt Die Logik der Süße. Für seine Prosa wurden ihm der BrüderGrimm-Preis und der BachmannPreis verliehen; für den 2010 erschienenen Roman unserer Kindheit erhielt er den Preis der leipziger Buchmesse.

Die mars-Kolonisten brauchen keine atemgeräte mehr. Der Kontakt zur mutterzivilisation und ihrer einstigen hochtechnologie ist längst abgerissen. sie, die nachfahren der ersten siedler, leben in einer kargen, analphabetischen Kultur von eigentümlicher schönheit. aber ganz ist die schrift nicht verloren: ein junger hilfsarzt studiert die als unlesbar geltenden heiligen Bücher des sonnenhauses, beginnt gar, die leeren letzten Blätter mit eigenen Beobachtungen zu füllen. er tut es heimlich, gegen jedes Gebot – während eine rätselhafte Wesenheit aus den tiefen des marsgesteins heraufdrängt an die oberfläche des Planeten.

Belletristik 4. Quartal 2013

«Georg Klein ist ein Glücksfall.» Tilmann Lahme, Frankfurter Allgemeine Zeitung

HALBLEINENBAND MIT ZWEIFARBIGEM INNENTEIL

auf der erde, im Freigebiet Germania, am Westrand der chinesischen Protektorate, hat der alte spirthoffer sein «elektronisches hospital» eröffnet. er scheint alle Geräte, die den Großen Winter überdauert haben, reparieren zu können. Der freundliche Greis heuert die sibirische zuwanderin elussa an, angeblich um seine russisch-Kenntnisse aufzufrischen. elussas kleine tochter alide schließt den tüftler sofort ins herz. mutter und tochter ahnen nicht, wie weit der alte mann tatsächlich in die zukunft plant. ein roman über den zauber der zukünftigkeit, der dem lesen und schreiben innewohnt, dem erzählen und der sprache.

12 | 13

«Das Rätselhafte an diesen Texten ist Georg Kleins Vermögen, in wenigen Andeutungen die Ordnung von Raum und Zeit nachhaltig ins Wanken zu bringen.» Roman Bucheli, Neue Zürcher Zeitung

Georg Klein Die Zukunft des Mars.

roman 416 seiten. Gebunden originalausgabe € 22,95 (D) / € 23,60 (a) sFr. 32,90* isBn: 978-3-498-03534-1 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 6.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


«von knisternder intelligenz, voller leben und originell in jedem satz.» Jonathan Franzen

Belletristik 4. Quartal 2013

© Matt Lerner

Der junge amerikanische lyriker adam Gordon verbringt ein jahr als stipendiat in madrid, auf der suche nach sich selbst und seiner rolle als Künstler.

Ben Lerner, geboren 1979 in topeka, Kansas, studierte literatur an der Brown university in Providence, rhode island. er lebt mit Frau und Kind in Brooklyn und unterrichtet am schreibseminar des Brooklyn college. er hat drei Gedichtbände veröffentlicht und war der jüngste Finalist für einen national Book award auf dem Gebiet der lyrik. 2013 ist er Guggenheim-stipendiat. seine sammlung Die Lichtenbergfiguren liegt auf Deutsch vor und gewann den Preis der stadt münster für internationale Poesie. Abschied von Atocha ist sein erster roman.

schon beim Frühstück auf dem Dach seiner winzigen mansarde (starker Kaffee und ein dicker joint) horcht er in sich hinein und sucht nach einer, nach irgendeiner greifbaren authentizität. Doch ob vor den verehrten Bildern im Prado, beim zusammensein mit seinen beiden spanischen Geliebten, denen er das Blaue vom himmel herunterlügt, oder auf der Bühne vor einem befremdlich begeisterten Publikum – immer bedrückender wird sein verdacht, dass ihn und die Welt ein unüberwindlicher Graben trennt. Das liegt beileibe nicht nur an seinem holprigen spanisch, das anlass zu den kuriosesten missverständnissen gibt, sondern an seiner wachsenden Überzeugung, dass er selbst eine ebensolche Fälschung ist wie seine nach dem zufallsprinzip komponierten Gedichte. immerhin, was ihm an echtheit fehlt, ersetzt er durch blühende Phantasie. Doch dann geschieht der blutige al-Qaida-anschlag auf den Bahnhof Puerta de atocha, und seine spanischen Freunde wollen ein politisches Bekenntnis von ihm ... Dies ist ein wunderbares, wunderbar komisches Buch über den Künstler als jungen mann in der schönen neuen Welt von Google, Pharmazeutika und ironischer lebenshaltung – ein raffinierter Generationenroman, von der us-Kritik frenetisch gefeiert.

14 | 15

Ben Lerner Abschied von Atocha.

«Äußerst charmant! Lerners lügender, brillanter Schalk von einem Helden ist eine erinnerungswürdige Figur.» Paul Auster

roman 256 seiten. Gebunden mit su Deutsche erstausgabe originalausgabe: leaving the atocha station aus dem englischen von nikolaus stingl € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-03941-7 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 6.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


Š Philippe Matsas/Opale

Funkelnde Ironie, beklemmende Tragik, erzählerische Wucht: der neue Walser.

16 | 17


DIE WERBUNG FÜR MARTIN WALSER

«ob liebe und ehe, alter und Glauben, deutsche Befindlichkeiten und deutsche sorgen – kein anderer deutscher schriftsteller versetzt uns seit einem halben jahrhundert so zuverlässig in Wallung wie martin Walser.» Felicitas von Lovenberg in «Literatur im Foyer»

Die Anzeigenkampagne

Unverg leichlic h Einma e Erzählkun l mehr. st. Der ne ue Rom deut an

© S. Anderson / A. Walser; Philippe Matsas Opale

schen

Literat vom großen en Mar tin Wals er

Unvergleichliche Erzählkunst. Einmal mehr. Der neue Roman vom großen deutschen Literaten Martin Walser

18 | 19


unvergleichliche erzählkunst. einmal mehr.

«Kaum einer vermag die Verwerfungen und Abgründe in den menschlichen Verhältnissen besser auszuloten als Martin Walser.» Volker Hage, Der Spiegel

Belletristik 4. Quartal 2013

spitzentitel

© Philippe Matsas Opale

augustus Baum, ein berühmter Theaterregisseur, liegt nach einem schlaganfall im Krankenhaus. herausgerissen aus der inszenierung der «möwe» von tschechow, inszeniert er weiter, vom Krankenzimmer aus. nicht nur das stück, sondern auch sich selbst. Die nachtschwester ute-marie, seine Frau Dr. Gerda und er sind die Personen, die er so handeln lässt, dass ein roman draus wird.

Martin Walser, geboren 1927 in Wasserburg, lebt in Überlingen am Bodensee. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 1981 den Georg-Büchner-Preis und 1998 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. außerdem wurde er mit dem orden «Pour le mérite» ausgezeichnet und zum «officier de l’ordre des arts et des lettres» ernannt. zuletzt veröffentlichte er den roman Das dreizehnte Kapitel, den die süddeutsche zeitung als «ein meisterwerk der schreib- und empfindungskunst, eine der bewegendsten liebesgeschichten auf der richter-skala der literatur» feierte, und Meßmers Momente.

20 | 21

es ist ein roman, der ohne erzähler auskommt. Die Figuren handeln durch rede und Gegenrede, miteinander und gegeneinander redend handeln sie. sie stehen auf dem spiel, darum müssen sie sprechen. Die Inszenierung ist der roman der direkten rede, aber nicht nur das. obwohl er von nichts als liebe handelt, ist er eine seltenheit, wenn nicht sogar sensation: Dr. Gerda, die ehefrau, und ute-marie, die nachtschwester, sind bei aller lebensverschiedenheit gleich gut, gleich bedeutend, gleich zurechnungsfähig und auch gleich schön. Das gibt dem uralt-Thema eine überraschende, ja faszinierende aktualität. nicht erst seit seinem flammenden roman Ein liebender Mann kreist martin Walser um Themen wie leidenschaft, abhängigkeit und Wahn. Die Inszenierung ist ein zwischen ironie und tragik oszillierendes Kammerspiel über das Kunstwerk der verheimlichung, die ehe, und das seriöseste und zugleich lächerlichste leiden überhaupt: die liebe.

Das hörbuch erscheint bei argon 978-3-8398-1271-6

Martin Walser Die Inszenierung. roman 160 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 18,95 (D) / € 19,50 (a) sFr. 27,50 * isBn: 978-3-498-07384-8 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 6.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


© Christian Irrgang

aus den Glanzzeiten des deutschen Feuilletons

Fritz J. Raddatz ist der widersprüchlichste deutsche intellektuelle seiner Generation: eigensinnig, geistreich, gebildet, streitbar und umstritten. Geboren 1931 in Berlin, 1960–1969 stellvertretender leiter des rowohlt verlages. 1977–1985 Feuilletonchef der ZEIT, 1969–2011 vorsitzender der Kurt-tucholsky-stiftung, herausgeber von tucholskys Gesammelten Werken, autor in viele sprachen übersetzter romane und eines umfangreichen essayistischen Werks. 2010 erschienen seine hochgelobten und viel diskutierten Tagebücher 1982–2001. im selben jahr wurde raddatz mit dem hildegardvon-Bingen-Preis für Publizistik ausgezeichnet. 2011 folgten aufgrund des großen erfolges seine Tagebücher in Bildern. zuletzt veröffentlichte er bei rowohlt das «Bestiarium der deutschen Literatur»: eine sammlung satirischer autorenportraits, meisterhaft illustriert von Klaus ensikat.

«Ein erregbarer Erreger ist er. Sicher der beste in diesem Fach.» Arno Widmann, Frankfurter Rundschau

Belletristik 4. Quartal 2013

Glosse und Buchbesprechung, essay, Porträt und interview – die Formen, derer sich Fritz j. raddatz journalistisch bedient, sind so vielfältig wie seine tonarten und interessen, und so eröffnet Stahlstiche ein spektrum, in dem sich das ganze 20. jahrhundert mit seinen erfahrungen wiederfindet. Politische ideen, literatur und Kunst: der Weltkrieg und das verhältnis der beiden deutschen staaten, die rolle Brechts und die Kontroversen um Grass, apartheid, Pazifismus, Wiedervereinigung ... aus der Fülle der Themen sind eine reihe klassischer zeitungsstücke aus der Glanzzeit des deutschen Feuilletons hervorgegangen, stücke, wie nur raddatz sie schreiben konnte. hat ein anderer journalist die Wiedervereinigung so begleitet wie er, isoliert innerhalb der linken, zugleich hellsichtiger im politischen urteil durch die eigenen erfahrungen in ostberlin? hat ein anderer so entschieden nach zwanzig jahren moralische Bilanz gezogen? Gibt es noch interviews wie die, die Fritz j. raddatz mit nadine Gordimer oder alfred hrdlicka geführt hat? Das Buch fasst raddatz, publizistische arbeit aus dreieinhalb jahrzehnten zusammen und dokumentiert damit eines der großen journalistischen lebenswerke der nachkriegszeit. als solches tritt es neben die 2010 erschienenen, vielfach gefeierten tagebücher von Fritz j. raddatz. Fritz J. Raddatz Stahlstiche. 33 Einreden aus 35 Jahren

mit einem vorwort von ijoma mangold 448 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 24,95 (D) / € 25,70 (a) sFr. 35,50 * isBn: 978-3-498-05796-1 Warengruppe: 1118 erstverkaufstag: 20.9.2013 Auch als E-Book erhältlich

22 | 23


Š Zeb Andrews/Getty Images

A uster auf den Spuren von Auster 24 | 25


© Lotte Hansen

Die berührende Bilanz eines lebens

Paul Auster wurde 1947 in newark, new jersey, geboren. er studierte anglistik und vergleichende literaturwissenschaften an der columbia university und verbrachte danach einige jahre in Frankreich. heute lebt er in Brooklyn. er ist verheiratet und hat zwei Kinder. sein umfangreiches, vielfach preisgekröntes Werk umfasst neben 16 romanen auch essayistik und lyrik.

Dies ist ein emotional mitreißendes, mit den ersten zeilen packendes Buch: eine lebensbeichte ganz aus der Warte des Körpers. man kommt darin dem schriftsteller Paul auster sehr nahe, aber auch und vor allem dem mann an der schwelle zum alter. Paul auster spricht aus, was seine hand, seine Füße, seine Glieder im verlauf eines langen lebens getan haben. er lässt seine liebesbeziehungen revue passieren: viele zunächst, und dann – dreißig jahre lang – nur noch die eine, große liebe! Die Kinder, die abtreibungen, die Krankheiten. er spricht über die Begegnungen mit dem tod: ein sturz als junge, eine herzattacke, ein autounfall. Über die Körperlichkeit auch, die unendliche empfindlichkeit jenes physischen systems, das uns am leben erhält und über das wir so wenig nachdenken, solange es funktioniert. alkohol, zigarrillos, süchte – all die versuchungen, dieses system auszutricksen, sich dem verfall, dem alltag zu entziehen. Winterjournal ist eine art autobiographie, aber keine konventionelle, sondern höchste literarische Kunst: voll philosophischer Betrachtungen, poetischer impressionen, intimer einsichten.

Das hörbuch erscheint bei D›a‹v (978-3-86231-305-1)

26 | 27

«Auster ist der herausragende Autor der Generation nach Updike und Bellow, im Grunde deren einziger Schriftsteller, der sich wahrhaft groß nennen darf.» The Spectator, London

Belletristik 4. Quartal 2013

«Paul Auster ist einfach genial.» Haruki Murakami

LESEE X EMPL A R

Paul Auster Winterjournal.

256 seiten. Gebunden mit su Deutsche erstausgabe originalausgabe: Winter journal aus dem englischen von Werner schmitz € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-00087-5 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 20.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


28 | 29

© AFP/Getty Images

«Ich empfinde Dankbarkeit für mein erstaunliches Schicksal. Und träume manchmal von Goldbarren, die aus herausgerissenen Zähnen geschmolzen wurden.» Imre Kertész


Die späten tagebücher von imre Kertész – ein erschütterndes alterswerk

«Das Werk von Imre Kertész ist ein Staudamm, an dem die Nachkriegsliteratur nicht vorbeikommt.» Iris Radisch, Die Zeit

Belletristik 4. Quartal 2013

«Einer der ganz Großen in der zeitgenössischen Literatur, dessen Wort etwas gilt.» Tilman Krause, Die Welt

© Isolde Ohlbaum

handelte es sich bei imre Kertész’ berühmtem Galeerentagebuch um eine bewusste Komposition seiner jahrzehntelangen aufzeichnungen, bilden die tagebücher 2001–2009 ein unbearbeitetes, ursprünglich nicht für die Öffentlichkeit gedachtes «journal intime» von überraschender, oft verstörender offenheit. es umfasst die jahre seiner «äußeren» emigration – die loslösung von ungarn, dessen postsozialistische entwicklung ihn immer stärker an präfaschistische zeiten erinnert, und die niederlassung in der Wahlheimat Berlin, wo ihn 2002 die «Glückskatastrophe» des nobelpreises ereilt.

Imre Kertész, 1929 in Budapest geboren, wurde 1944 nach auschwitz deportiert und 1945 in Buchenwald befreit. nach Kriegsende arbeitete er zunächst als journalist, ab 1953 dann als freier schriftsteller und Übersetzer in Budapest. mit seinem Roman eines Schicksallosen, 1975 in ungarn veröffentlicht, gelangte er nach der europäischen Wende zu weltweitem ruhm. 2002 erhielt er den nobelpreis für literatur. imre Kertész lebt in Budapest und Berlin.

zwar weiß er das damit verbundene «rare Geschenk guten lebens» durchaus zu genießen, doch die Klage über die anforderungen des ruhms grundiert von nun an die aufzeichnungen, verbindet sich mit der Klage über den «terror des alters» und das nachlassen der schaffenskraft. «trivialitäten-tagebuch» nennt er das Diarium schließlich. von der gewohnten schärfe seiner zeitdiagnostischen und ästhetischen reflexionen, der Prägnanz der momentaufnahmen verliert es freilich nichts. leitmotiv bleibt das schreiben, das ringen um die Gestaltung der in diesen jahren entstehenden Prosawerke Liquidation und Dossier K. sowie des geplanten sonderberg-romans. schreiben ist für Kertész die legitimation seines lebens. als Krankheit und schmerzen dominieren, macht er sich mit unerhörter Kühnheit zum chronisten des eigenen verfalls «im vorzimmer des todes».

Imre Kertész Letzte Einkehr. Tagebücher 2001–2009

432 seiten. Gebunden mit su originalausgabe / Deutsche erstausgabe aus dem ungarischen von Kristin schwamm € 24,95 (D) / € 25,70 (a) sFr. 35,50 * isBn: 978-3-498-03562-4 Warengruppe: 1117 erstverkaufstag: 20.9.2013 Auch als E-Book erhältlich

30 | 31


© Leonore Mau

Ein Blick durch das andere Ende des Fernrohrs

Schuldt, geboren 1941 in Hamburg, ging bald zu fremden Völkern und Sprachen. Zugleich wurden die Künstler und Schriftsteller der Hitler-Emigration seine Universität. Er schrieb und veröffentlichte auf Deutsch, Englisch und Französisch, schuf in China wandgroße Bilder «Aus Schriftzeichen und Verfall». Nach Ausstellungen in New York, Shanghai und Moskau lebt er heute wieder in Hamburg. Der Künstler Lothar Baumgarten, geboren 1944, lebte Ende der 1970er Jahre achtzehn Monate bei den Yanomami im Urwald. Sie, die keine graphischen Äußerungen außer der Körperbemalung kannten, sahen ihn zeichnen und schreiben. Sie liehen sich Papier und Stifte. Der Fundus Baumgarten, zu dem die Zeichnungen der Yanomami gehören, befindet sich heute im Museum Folkwang in Essen.

Von John Drydens Edlem Wilden bis zu der Sehnsucht des Börsenmaklers Gauguin nach dem Paradies war die exotische Ferne eine Idee, die sich der Europäer zurechtgelegt hatte. Sie enthielt seine Hoffnungen und Einbildungen, seine Ängste und Eitelkeiten. Die Geschichten dieses Bandes lassen uns durch das andere Ende des Fernrohrs blicken: Die Vernünftigkeit des Europäers hält der Verwunderung der Eingeborenen nicht stand, sie entpuppt sich als Willkür, Verrücktheit, Anmaßung der Phantasie. In Togo, dunkel macht geistige Kolonisierung auf ebenso vergnügliche wie abenteuerliche Weise rückgängig. Aberwitzige Missverständnisse beschwören Gefahren für Leib und Leben herauf. An entscheidenden Wendepunkten steht den Menschen das schier Unverständliche bis zum Hals. Wenn im letzten Augenblick die Lage sich doch noch aufklärt, alle mit heiler Haut davonkommen, weil ein Funke zwischen den gegensätzlichen Kulturen übergesprungen ist, wird blitzartig die Urkomik deutlich, die Absurdität des Menschseins. «Die drei Erzählungen des Bandes ‹In Togo, dunkel› bewegen sich auf der einsamen Höhe der Fiktionen von Borges und Casares.» Hanns Zischler, Die Zeit

32 | 33

«Die Experten haben das gewusst, aber sie haben es nicht geschrieben. Schuldt hat es nicht gewusst, aber er hat es geschrieben. Das ist der Unterschied zwischen dem, was wir sagen, und dem, was er sagt.» Elfriede Jelinek, Süddeutsche Zeitung

Belletristik 4. Quartal 2013

«Der Privatgelehrte nutzt sein enormes Wissen, um raffinierte Lügengeschichten auszuhecken.» VOGUE

SONDER AUSSTAT TUNG MIT 22 FARBIGEN ABBILDUNGEN

Schuldt In Togo, dunkel und andere Geschichten

Mit Zeichnungen der Yanomami für Lothar Baumgarten 144 Seiten. Gebunden Originalausgabe € 24,95 (D) / € 25,70 (A) sFr. 35,50 * ISBN: 978-3-498-06430-3 Warengruppe: 1112 Erstverkaufstag: 20.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


Wie viel Leben bleibt vom Krieg?

Š Mirjan van der Meer

Der lang erwartete zweite Roman von Paolo Giordano

34 | 35


DIE WERBUNG FÜR PAOLO GIORDANO

Die Anzeigenkampagne

Wie viel Leb

en bleibt vo

m Krieg?

Nach «Die Ein samkeit der der sensation Primzahlen elle zweite » Roman von Paolo Giorda no

© Mirjan van der Meer; WireImage/Getty Images; chapin31/istockphoto.com; fotolia.com

«zum teufel noch mal, was für ein phantastischer schriftsteller!» Andrea Camilleri

Die Onlinekampagne

36 | 37


emotional. existenziell. eindringlich: der neue Giordano.

«Viel mehr als nur die Bestätigung eines Talents.» La Stampa, Lorenzo Mondo

Belletristik 1. Quartal 2014

«Der überzeugende Beweis einer präzisen, großen Erzählerstimme.» 24ore, Elisabetta Rasy

spitzentitel

© WireImage/Getty Images

nach dem internationalen Bestseller Die Einsamkeit der Primzahlen folgt nun der lange erwartete zweite roman von Paolo Giordano. es ist ein existenzielles Buch voll emotionaler Kraft, ein meisterwerk über das entstehen von Gefühlen.

Paolo Giordano wurde 1982 in turin geboren, wo er Physik studierte und mit einem Doktorat in theoretischer Physik abschloss, und wo er heute noch lebt. sein erster roman Die Einsamkeit der Primzahlen war ein internationaler Bestseller. er wurde in über 40 sprachen übersetzt und verfilmt. Giordano erhielt dafür mehrere auszeichnungen, darunter den angesehensten italienischen literaturpreis, den Premio strega.

38 | 39

eine truppe junger soldaten bricht nach afghanistan auf. sie chatten und telefonieren mit ihren Freundinnen und Frauen zu hause, sehnen sich nach dem vertrauten und sind doch auf der suche nach neuen Thrills. Was geht in menschen vor, die sich in einen Krieg begeben? Die Fremde, die lauernde Gefahr, der alltag in extremen verhältnissen verändert sie. und plötzlich müssen sie entscheidungen treffen, deren Folgen sie ihr leben lang nicht mehr loslassen werden. sie kehren zurück in eine ihnen fremd gewordene Welt. Wie können sie die, nach denen sie sich aus der Ferne sehnten, noch lieben? mit der ihm eigenen Direktheit und Präzision entwirft Giordano in seinem grandiosen zweiten roman einen durch die neuen Kriege unseres jahrhunderts zutiefst erschütterten Gefühlskosmos, in dem männer und Frauen sich neu wahrnehmen müssen, um wieder zueinander zu finden.

Das hörbuch erscheint bei random house (978-3-8371-2327-2)

Paolo Giordano Der menschliche Körper.

roman 416 seiten. Gebunden mit su Deutsche erstausgabe originalausgabe: il corpo umano aus dem italienischen von Barbara Kleiner € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-02525-0 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 17.1.2014 Auch als E-Book erhältlich


Malcolm McCurrach | New Wave Images UK.

ein kluger roman über die liebe und ihr scheitern

Anna Raverat wurde in cambridge geboren und wuchs in north yorkshire auf. sie studierte literatur, lehrte am renommierten cambridger King's college und arbeitet heute als organisationsentwicklerin und trainerin für Führungskräfte in london, wo sie mit ihren drei Kindern lebt. Lebenszeichen ist ihr erster roman.

Belletristik 1. Quartal 2014

es begann harmlos und fast ohne ihr eigenes zutun, aber die nachwehen waren traumatisch: vor zehn jahren hatte rachel eine affäre, die nicht gut ausging. und jetzt, mit hilfe ihrer erinnerungen und alter notizbücher, versucht sie die Bruchstücke zusammenzusetzen. vor allem will sie ehrlich sein, aber sie weiß, dass sie sich nicht trauen kann, denn ihr damaliges verhalten wirft kein gutes licht auf sie. und da ist noch etwas: ihrem Freund ist etwas schreckliches zugestoßen. rachels Bericht ist hypnotisierend, einfühlsam, mutig und zutiefst beunruhigend. anna raverat ist hier ein sehr besonderes Buch an der Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit gelungen. es erforscht, was die liebe im innersten Kern ist, wieso sie so leicht misslingen kann – die spannende Geschichte einer affäre und eine kluge reflexion über das, was uns bindet und trennt. Anna Raverat Lebenszeichen. roman 224 seiten. Gebunden mit su Deutsche erstausgabe originalausgabe: signs of life aus dem englischen von Brigitte helbling € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-05790-9 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 17.1.2014

40 | 41


von der verführungskraft des tangos

«Jones ist ein wagemutiger Schriftsteller, bei dem man stets auf Überraschungen gefasst sein darf. Er ist einer der interessantesten, ehrlichsten, anregendsten Autoren, die wir heute haben.» The Guardian

Belletristik 1. Quartal 2014

© Darren James

«Herausragend.» Sunday Times

Lloyd Jones, geboren 1955 in lower hutt, neuseeland, hat zahlreiche romane und erzählungen veröffentlicht und gehört zu den namhaften, vielfach preisgekrönten autoren seiner heimat. sein roman Mister Pip wurde in über 30 sprachen übersetzt, mit dem commonwealth Writers’ Prize ausgezeichnet und stand auf der shortlist des Booker Prize 2007. in deutscher Übersetzung erschien zuletzt Die Frau im blauen Mantel (2012).

42 | 43

Jeder Tango beginnt mit einem Rückwärtsschritt: neuseeland 1916. in einer abgelegenen höhle an der Küste verstecken sich die junge louise und der Klavierstimmer schmidt vor den Wirren des Weltkriegs. zum zeitvertreib tanzen sie tango, die Begleitmusik singen sie selbst. sie kommen sich näher, aber schon bald holt die Wirklichkeit sie ein. erst jahre später begegnen sie sich in Buenos aires ein zweites mal. schmidt hat indes geheiratet, wird bald vater, und so bleiben ihnen wieder nur der tanz und die lieder carlos Gardels. Ein Schritt nach vorn: zwei Generationen später triff t die elegante rosa, schmidts enkelin, auf den jungen studenten lionel, der in ihrem restaurant in Wellington teller wäscht. auf den spuren des Großvaters führt sie ihn in die Welt des tangos ein, beschwört den zauber der vergangenheit herauf, und eine weitere affäre nimmt ihren lauf. lloyd jones verwandelt die melancholischen Klänge des argentinischen tangos in kraftvolle, sinnliche Prosa. tanzend verlassen seine Figuren den gewohnten alltag, finden in der Fremde zueinander und entdecken die heimat neu. Für die Dauer eines liedes scheint alles möglich, auch wenn die realität jenseits der tanzfläche eine andere sein mag.

Lloyd Jones Hier, am Ende der Welt, lernen wir tanzen.

roman 320 seiten. Gebunden mit su Deutsche erstausgabe originalausgabe: here at the end of the World we learn to Dance aus dem englischen von Grete osterwald € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-03235-7 Warengruppe: 1112 erstverkaufstag: 17.1.2014 Auch als E-Book erhältlich


S ACH BU CH

Jennifer Teege, Nikola Sellmair 46 Manfred Geier 52 Charles C. Mann 54 Gisela Graichen, Alexander Hesse 58 Christian Fuchs, John Goetz 60 Inge jens 62 Michael George 64 Iris Radisch 68

44 | 45


© Diane Vincent / Stern / Picture Press; Stern Ausgabe 19/2012, Nikola Sellmair

Der Schatten des Massenmörders Ihre Haut ist dunkel, sie hat in Israel studiert. Weil sie im Kinderheim und bei einer Adoptivfamilie aufwuchs, entdeckt sie erst mit 38 Jahren durch einen Zufall ihr Familiengeheimnis: Sie ist die Enkelin des KZ-Kommandanten Amon Göth, bekannt aus Steven Spielbergs Schindlers Liste.

Es gibt einen historischen Filmausschnitt, der zeigt, wie mein Großvater hingerichtet wird. Es sollte dokumentiert werden, dass er auch wirklich tot war. Erst beim dritten Versuch hängt er endlich mit gebrochenem Genick am Seil. Als ich die Szene sehe, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

«Ich blicke wieder in den Spiegel, diesmal suche ich nach Ähnlichkeiten. Mir graut davor dazuzugehören, zu den Göths: Die Linien zwischen Nase und Mund – so wie bei meiner Mutter und meinem Großvater. Kurz denke ich: Diese Falten muss ich unterspritzen, weglasern, wegschneiden!

Mein Großvater war ein Psychopath, ein Sadist. Er verkörpert all das, was ich ablehne: Was muss das für ein Mensch sein, dem es Freude macht, andere Menschen möglichst einfallsreich zu quälen und zu töten? Ich finde bei meinen Recherchen keine Erklärung dafür, warum er so wurde. Als Kind schien er noch ganz normal.» Jennifer Teege

Ich bin groß, wie meine Mutter, wie mein Großvater. Als Amon Göth nach Kriegsende gehängt werden sollte, musste der Henker das Seil zweimal kürzen – er hatte Göths Körpergröße unterschätzt.

46 | 47


DIE WERBUNG FÜR JENNIFER TEEGE Die Anzeigenkampagne

Jede Wahrh Durch Zufall

eit ist besser

als das Schw eigen

erfähr t Jennife r Teege, we r ihr Großva der KZ-Komm ter war: andant Amon Göth.

«ich bin die enkelin von amon Göth, der hunderte von menschen erschossen hat – und mich mit meiner schwarzen hautfarbe hätte er bestimmt auch erschossen.» Jennifer Teege

© Thorsten Wulff; Diane Vincent / Stern / Picture Press; Stern Ausgabe 19/2012, Nikola Sellmair; fotolia.com

Die Onlinekampagne

Das Video-Interview http://www.rowohlt.de/amon

Jennifer Teeges Buch entstand nach einem stern-Artikel vom 3. Mai 2012 und generiert bereits jetzt großes Medieninteresse Pressekampagne und Auftritte in TV-Talkshows sind in Planung

48 | 49


jede Wahrheit ist besser als das schweigen

sachbuch 4. Quartal 2013

spitzentitel

© Thorsten Wulff

es ist ein schock, der ihr ganzes selbstverständnis erschüttert: mit 38 jahren erfährt jennifer teege durch einen zufall, wer sie ist. in einer Bibliothek findet sie ein Buch über ihre mutter und ihren Großvater amon Göth. millionen menschen kennen Göths Geschichte. in steven spielbergs Film «schindlers liste» ist der brutale Kz-Kommandant der saufkumpan und Gegenspieler des judenretters oskar schindler. Göth war verantwortlich für den tod tausender menschen und wurde 1946 gehängt. seine lebensgefährtin ruth irene, jennifer teeges geliebte Großmutter, begeht 1983 selbstmord.

Jennifer Teege, jahrgang 1970, ist die tochter einer Deutschen und eines nigerianers. mit vier Wochen wurde sie ins Kinderheim gebracht, mit sieben jahren zur adoption freigegeben. sie hat vier jahre in israel gelebt und dort studiert. seit 1999 texterin und Konzeptionierin in der Werbebranche. sie lebt in hamburg.

Nikola Sellmair, jahrgang 1971, absolventin der Deutschen journalistenschule, studierte Politik, Wirtschaftsund Kommunikationswissenschaften an der ludwig-maximilians-universität münchen. stern - redakteurin seit 2000. ausgezeichnet mit zahlreichen journalistenpreisen.

50 | 51

jennifer teege ist die tochter einer Deutschen und eines nigerianers. sie wurde bei adoptiveltern groß und hat danach in israel studiert. jetzt ist sie mit einem Familiengeheimnis konfrontiert, das sie nicht mehr ruhen lässt. Wie kann sie ihren jüdischen Freunden noch unter die augen treten? und was soll sie ihren eigenen Kindern erzählen? jennifer teege beschäftigt sich intensiv mit der vergangenheit. sie triff t ihre mutter wieder, die sie viele jahre nicht gesehen hat. Gemeinsam mit der journalistin nikola sellmair recherchiert sie ihre Familiengeschichte, sucht die orte der vergangenheit noch einmal auf, reist nach Polen und israel. schritt für schritt wird aus dem schock über die abgründe der eigenen Familie die Geschichte einer Befreiung.

Jennifer Teege, Nikola Sellmair Amon. Mein Großvater hätte mich erschossen

256 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-06493-8 Warengruppe: 1971 erstverkaufstag: 20.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


Gesucht: die nächste große idee

«So verdienstvoll wie kurzweilig sind die Bücher des Hamburger Philosophen Manfred Geier.» Birgit Recki, Merkur

sachbuch 4. Quartal 2013

«Geier vermag es, auf höchst anschauliche Weise das Projekt Aufklärung von seinen Anfängen im 17. Jahrhundert bis in unsere Zeit auszuleuchten.» Jury des Preises der Leipziger Buchmesse

© Manfred Witt

Wie entstehen philosophische Gedanken und einsichten? Woher stammt die inspiration für die ideen, mit denen große Denker unsere Welt begreifen und erklären? Die überraschende These von Bestsellerautor manfred Geier lautet: oft sind es ganz konkrete einzelne augenblicke, in denen Philosophen auf neue ideen kommen, um schwierige geistige und existenzielle Probleme lösen zu können. in sieben Fallstudien berichtet Geier über die Genesis wichtiger philosophischer Gedanken.

Manfred Geier lehrte viele jahre sprach- und literaturwissenschaft an den universitäten marburg und hannover. jetzt lebt er als freier Publizist und Privatdozent in hamburg. Buchveröffentlichungen: Kants Welt. Eine Biographie (2003), Worüber kluge Menschen lachen. Kleine Philosophie des Humors (2006), Die Brüder Humboldt. Eine Biographie (2009), Aufklärung. Das europäische Projekt (2012). außerdem mehrere Bände in der reihe rowohlts enzyklopädie sowie die rowohlt-monographien Karl Popper, Martin Heidegger und Der Wiener Kreis.

52 | 53

er beschreibt am Beispiel von Parmenides, rené Descartes, jean-jacques rousseau, immanuel Kant, johann Georg hamann, Friedrich nietzsche und Karl Popper, wie eng deren leben und Werk miteinander verknüpft waren. sein Buch zeigt auf faszinierende Weise, wie sich jedem dieser Philosophen in einer angespannten situation plötzlich eine kreative einsicht offenbarte, die dann zu einem wegweisenden Werk ausgearbeitet wurde. «man nimmt, man fragt nicht, wer da gibt; wie ein Blitz leuchtet der Gedanke auf», hat Friedrich nietzsche festgestellt, als er sich durch zarathustra inspiriert fühlte. Dieses Buch beschreibt sternstunden des menschlichen Denkens, die eine epochale Bedeutung erlangt haben.

Manfred Geier Geistesblitze. Eine andere Geschichte der Philosophie

256 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-02523-6 Warengruppe: 1922 erstverkaufstag: 20.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


Was hat die Karto ffel mit der industriali sierung zu tun?

© Paul Taylor/Getty Images

seit Kolumbus, entdeckung amerikas traten die Kontinente in einer nie dagewesenen Weise in austausch – mit gravierenden Konsequenzen für menschen, tiere und Pflanzen. ein faszinierendes Panorama unserer eng vernetzten Welt von Bestseller-autor charles c. mann.

Platz 4 der new-yorktimes-Bestsellerliste Gesamtauflage von charles c. manns Büchern in den usa: 700 000 exemplare


© Robert Clark

«Das beste sachbuch des jahres.» TIME

Charles C. Mann, geboren 1955, ist ein preisgekrönter Wissenschaftsjournalist und arbeitet als Korrespondent für The Atlantic, Science und Wired; daneben hat er u. a. für GEO, stern, die New York Times, Vanity Fair und die Washington Post geschrieben sowie für den tv-sender hBo und die serie Law&Order. sein Buch 1491 – New Revelations of the Americas Before Columbus wurde von der national academy of sciences als bestes Buch des jahres ausgezeichnet.

sachbuch 4. Quartal 2013

Die entdeckung amerikas war für das leben auf unserem Planeten das folgenreichste ereignis seit dem aussterben der Dinosaurier, so die These dieses Buches. Denn: millionen jahre waren die Kontinente der erde weitgehend isoliert voneinander gewesen. mit Kolumbus traten sie auf einmal in einer nie dagewesenen Weise in austausch. menschen, Pflanzen, tiere und auch Krankheiten gelangten per schiff in völlig neue lebensräume und drückten ihnen ihren stempel auf. Das hatte auch gravierende politische Konsequenzen: Der «kolumbische austausch» trug mehr als alles andere dazu bei, dass europa zur Weltmacht aufstieg und china verdrängte. charles mann zeichnet ein faszinierendes Panorama dieser vorgänge, das Kontinente und jahrhunderte umfasst. er reist an die orte des Geschehens, schildert die neuesten erkenntnisse aus den verschiedenen Wissenschaften und macht das Geschehen an interessanten Persönlichkeiten fest. Dabei stellt er immer wieder überraschende zusammenhänge her. Was hat die malaria damit zu tun, dass in den us-südstaaten und in Brasilien die sklaverei lange vorherrschte, nicht aber in den us-nordstaaten oder argentinien? Warum trug die einführung der Kartoffel in europa nicht weniger zur entstehung der moderne bei als die erfindung der Dampfmaschine – wirkte sich in china aber vor allem verheerend auf die umwelt aus? Wie hängen der tabakexport von virginia nach england und die einwanderung des regenwurms in amerika zusammen?

Charles C. Mann Kolumbus' Erbe. Wie Menschen, Tiere, Pflanzen die Ozeane überquerten und die Welt von heute schufen

ein großartiges lesevergnügen für alle Wissensdurstigen!

«Herausragend.» New York Times 56 | 57

«Ein fesselnder Erzähler.» Financial Times

768 seiten. Gebunden mit su Deutsche erstausgabe originalausgabe: 1493. uncovering the new World columbus created aus dem englischen von hainer Kober € 34,95 (D) / € 36,00 (a) sFr. 46,90 * isBn: 978-3-498-04524-1 Warengruppe: 1942 erstverkaufstag: 20.9.2013


im Geheimen: von verschwörungstheorien und anderen mächten

© Irena Vezin

© Rico Rossival/ZDF

Geheimbünde sind eine Parallelwelt, die viele menschen fasziniert. Weil sie im verborgenen operieren, ranken sich mythen und verschwörungstheorien um sie: sie lenken die Geschicke des vatikans. sie bestimmen die agenda des amerikanischen Präsidenten. und sie sind die Drahtzieher hinter Finanzkrisen und Kriegen ...

Gisela Graichen studierte Publizistik, rechts- und staatswissenschaften und ist Diplom-volkswirtin. Für das zDF hat die Buch- und Filmautorin unter anderem die archäologiereihe Schliemanns Erben und die Wissenschaftsreihe Humboldts Erben entwickelt. sie lebt in hamburg.

Alexander Hesse studierte Publizistik, Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft. er ist Geschäftsführer einer tv-Produktionsfirma in Köln. von 2006 bis 2012 leitete er die redaktion Geschichte und Gesellschaft im zDF, war dort unter anderem verantwortlich für 37° und Terra X.

Gemeinsame Bücher: Die Deutsche Hanse. Eine heimliche Supermacht (rowohlt 2011, zus. mit rolf hammel-Kiesow); Die Bernsteinstraße. Verborgene Handelswege zwischen Ostsee und Nil (rowohlt 2012).

978-3-498-02519-9

Dieses Buch erzählt die wahre Geschichte der geheimen Gesellschaften, die angeblich nichts anderes wollen, als die Welt zu beherrschen. Die autoren suchen nach symbolen und versteckten hinweisen und räumen mit vielen halbwahrheiten auf.

«Packende Geschichtserzählung.» Nordkurier über «Die Deutsche Hanse»

sachbuch 4. Quartal 2013

«Ein schlüssiges Bild der Vergangenheit – unterhaltsam und anschaulich dargestellt.» P. M. History über «Die Bernsteinstraße»

DREITEILIGER FERNSEHFILM IM AM 5. /12. / 19. 01. 2014

ob illuminaten oder Freimaurer, rosenkreuzer oder skull & Bones, Prieuré de sion, mithras-Kult oder tempelritter – jeder Geheimbund ist ein Produkt seiner zeit. oft sind es Phasen des umbruchs, die menschen Kontakt suchen lassen zu den im verborgenen wirkenden logen und orden. Denn Bruderschaften geben schutz. und die Geheimbünde selber nutzen die aura des Gemeimnisvollen für ihre zwecke. es geht um das Wissen einer elite, das andere nicht haben und das jedem mitglied das Gefühl des Dazugehörens vermittelt. ein neues, spannendes, detailreiches standardwerk über das Wirken der geheimen Bünde. es erklärt die Faszination, die von ihnen ausgeht, und hinterfragt kritisch ihren mythos.

Gisela Graichen, Alexander Hesse Geheimbünde. Freimaurer und Illuminaten, Opus Dei und Schwarze Hand 384 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-02526-7 Warengruppe: 1970 erstverkaufstag: 6.12.2013 Auch als E-Book erhältlich

978-3-498-02522-9

58 | 59


© Helga Paris

© Christoph Busse

verdeckt, vertuscht, verschwiegen: anti-terroraktionen auf deutschem Boden

John Goetz ist nDr-redakteur für investigative recherche, angesiedelt im arD-hauptstadtstudio, und freier mitarbeiter der Süddeutschen Zeitung. er war an der aufdeckung der cia-Geheimgefängnisse beteiligt und hat den legendären Kronzeugen der us-regierung zur rechtfertigung des irakkriegs gefunden. er wurde mit dem henri-nannen-Preis ausgezeichnet.

Christian Fuchs ist reporter in leipzig. er schreibt für Die Zeit, Süddeutsche Zeitung und Spiegel Online. seine reportagen erschienen auch in Vanity Fair und im Spiegel.

zuletzt haben sie gemeinsam Die Zelle (rowohlt 2012) veröffentlicht.

Die steuerung von Killer-Drohnen und der Bau von Foltergefängnissen, die verschleppung von verdächtigen, spionage unter Flüchtlingen, die Planung internationaler Kriegshandlungen – und all dies geht von deutschem Boden aus! mehr noch, so christian Fuchs und john Goetz: es findet sogar mit deutscher hilfe statt, mit deutschen steuergeldern, häufig ohne rechtliche Grundlage. Denn Deutschland ist längst zum untrennbaren Bestandteil der us-sicherheitsarchitektur geworden, unter Präsident Barack obama noch mehr als zuvor. eines systems, das sich öffentlicher Kontrolle in Deutschland weitgehend entzieht.

sachbuch 4. Quartal 2013 «Lesenswert, eine beklemmende Nahaufnahme ...» Leipziger Volkszeitung über «Die Zelle»

«Gut recheriert und spannend geschrieben.» ARD, titel thesen temperamente über «Die Zelle»

-DOKU ZUM THEMA ANFANG NOVEMBER

Was genau geschieht hinter den mauern des us-afrikaKommandos in stuttgart? Warum betreibt die usFirma, die für die cia weltweit menschen gekidnappt hat, allein 14 Büros überall in Deutschland? Welche rolle spielt das geheime cia-logistikzentrum in Frankfurt bei den Drohneneinsätzen? solchen Fragen gehen die autoren in Form einer investigativen recherche nach, die sie durch ganz Deutschland führt. so entsteht eine erschreckende landkarte des amerikanischen anti-terror-Kriegs auf deutschem Boden. Denn kaum jemand weiß, dass dieser Krieg nicht irgendwo weit weg in der Welt stattfindet, sondern direkt vor der eigenen haustür beginnt – und mit mitteln geführt wird, die viele menschen verabscheuen.

Christian Fuchs, John Goetz Schmutziger Krieg. Wie von Deutschland aus der Kampf gegen den Terror gesteuert wird

256 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-02138-2 Warengruppe: 1972 erstverkaufstag: 8.11.2013 Auch als E-Book erhältlich

978-3-498-02005-7

60 | 61


inge jens zieht Bilanz

«Die Tagebuch-Ausgabe von Inge Jens ist ein Meilenstein in der Geschichte der Editionsphilologie. Vielleicht werden die Tagebücher Thomas Manns nie mehr dieselben sein, die sie vor Inge Jens waren oder die sie ohne Inge Jens gewesen wären.» Thomas Sprecher, ehemals Leiter des Thomas-Mann-Archivs, Zürich

sachbuch 4. Quartal 2013

© Manfred Grohe

inge jens wurde als editorin von Thomas manns tagebüchern gerühmt, als Biographin von Katia mann und hedwig Pringsheim gefeiert. jetzt zieht sie eine persönliche Bilanz ihrer jahrzehnte währenden Beschäftigung mit den manns.

Inge Jens, geboren 1927 in hamburg. studium der Germanistik, anglistik und Pädagogik; Promotion 1953. herausgeberin der tagebücher thomas manns. mitarbeit an zahlreichen weiteren kulturhistorischen Projekten. seit 1951 ist sie verheiratet mit Walter jens; das ehepaar lebt in tübingen.

sie widmet sich dem ort, an dem Thomas manns Werke entstanden und den er selbst als das eigentliche zentrum seines lebens ansah: seinem schreibtisch. Was war es für ein möbelstück, an dem «tm» – wann immer möglich – den vormittag verbrachte und sich dem täglichen Pensum widmete? Wo stand es, wie sah seine umgebung aus, und was passierte im familiären und häuslichen umfeld? Welches schicksal hatte der schreibtisch auf den verschiedenen exilstationen der manns nach 1933? und wie unterschied sich Thomas manns schreibtischexistenz vom leben anderer autoren seiner zeit? inge jens berichtet in diesem Buch auch über ihre persönlichen Begegnungen mit der mann-Familie. und sie dokumentiert in einem gesonderten Kapitel ihren Briefwechsel mit Golo mann. ein Buch mit vielen überraschenden einsichten – und ein großes lesevergnügen.

Inge Jens Am Schreibtisch. Thomas Mann und seine Welt

Buchveröffentlichungen: Frau Thomas Mann (2003), Katias Mutter (2005), Auf der Suche nach dem verlorenen Sohn (2008), alle zus. mit Walter jens. außerdem: Unvollständige Erinnerungen (2009).

256 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-03341-5 Warengruppe: 1956 erstverkaufstag: 6.12.2013

62 | 63


ins netz gegangen – von hackern, Dieben und spionen

«Der große Hack ist keine Legende!» Frankfurter Allgemeine Zeitung

sachbuch 1. Quartal 2014

«Einem massiven Cyberangriff könnten unsere Systeme derzeit kaum standhalten. Die unsichtbare Bedrohung ist real – es geht um nicht weniger als die Sicherheit und den gewohnten Lebensstandard von uns allen.» Michael George

© privat

lahmgelegte industrieanlagen, gestohlene Geheimdokumente und Firmengeheimnisse, manipulierte Wasserkraftwerke, ausgespähte Kontodaten – unsere abhängigkeit von computersystemen hat sich zur achillesferse unseres lebens entwickelt. Über unsere internetanschlüsse und smartphones kann jeder, der das nötige Knowhow besitzt, in unsere Wohnungen, Büros und Fabriken eindringen. Doch wir glauben, dies ginge uns nichts an, vertrauen auf unsere virenscanner und it-abteilungen.

Michael George, jahrgang 1968, ist seit seiner ausbildung beim Bundesnachrichtendienst in verschiedenen Funktionen bei deutschen nachrichtendiensten tätig. Derzeit arbeitet er für die spionageabwehr des Bayerischen landesamtes für verfassungsschutz und unterstützt unternehmen sowie Behörden bei der abwehr elektronischer angriffe. er ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in münchen.

Wie fatal diese haltung ist, zeigt dieses Buch. Denn auf dem spiel stehen tatsächlich nicht weniger als die sicherheit und der Wohlstand unseres landes – und jedes einzelnen von uns. völlig unbemerkt tobt um uns herum eine pausenlose schlacht zwischen angreifern und abwehrinstitutionen, bei der hacker, Diebe und spione immer einen schritt voraus sind. Großkonzerne wehren täglich hunderttausende virenangriffe ab. internetkriminalität hat schon über die hälfte der deutschen unternehmen getroffen und setzt inzwischen weltweit mehr Geld um als der Drogenhandel. jeder zehnte Privat-Pc gilt als gekapert, viele davon werden ohne Wissen ihrer Besitzer für kriminelle zwecke missbraucht. ein insider schlägt alarm: michael George weiß, wie verwundbar wir wirklich sind, und er zeigt, was wir tun müssen, um den großen Blackout zu verhindern.

Michael George Geh@ckt – Ein Agent berichtet.

288 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-02437-6 Warengruppe: 1970 erstverkaufstag: 17.1.2014 Auch als E-Book erhältlich

64 | 65


Zum 100. Geburtstag von Albert Camus

Š ullstein bild

am 7. Nov. 2013


© Klaus Kallabis

unterm strich – camus, wie ihn kaum jemand kennt

Iris Radisch, geboren 1959 in Berlin. studium der Germanistik, romanistik und Philosophie in Frankfurt am main und tübingen. tätig als literaturkritikerin, zunächst bei der Frankfurter Rundschau, seit 1990 bei der Zeit, dort leiterin des Feuilletons. Daneben tätigkeit als Fernsehmoderatorin. 2008 wurde sie mit dem medienpreis für sprachkultur der Gesellschaft für deutsche sprache ausgezeichnet. 2009 ernannte die französische Kulturministerin iris radisch zum «chevalier des arts et lettres».

«Iris Radisch beherrscht die große und seltene sachbuch 4. Quartal 2013 Kunst, ihren Gegenstand angemessen, genau und differenziert darzustellen und zu bewerten, und ihre Sprache zeichnet sich durch eine kreative Wortwahl, durch Originalität und Witz aus.» Klaus Harpprecht «Eloquent, schlagfertig und ohne jede ideologiebelastete Besserwisserei.» Süddeutsche Zeitung

ein mann, der zum mörder wird, weil ihn die sonne blendet – bis heute ist Der Fremde eine der berühmtesten literarischen Figuren der Welt. albert camus, sein schöpfer, ist der Philosoph des absurden, in das der mensch hineingestellt ist, der Denker der revolte, die den menschen ausmacht – und immer der anwalt der einfachheit, die dem algerienfranzosen das Grundgegebene unter der sonne und zugleich das am stärksten Gefährdete war. «aktueller denn je», lautet der Befund von iris radisch, einer der führenden deutschsprachigen literaturkritikerinnen, die uns aus anlass seines 100. Geburtstages auf eine faszinierende reise mitnimmt: von Belcourt, dem ärmlichen viertel algiers, in dem camus mit einer stummen mutter aufwächst, in das graue Paris, das unter deutscher Besatzung die moral der jungen existenzialisten herausfordert. vom konkurrierenden Großbürger sartre als «algerischer Gassenjunge» abgetan, ist camus, der erklärte antifaschist, antikommunist und europäer, selbst ein Fremder – und hellsichtiger als alle. emphatisch vermittelt uns iris radisch diesen von karger mittelmeerischer landschaft geprägten mann in allen seinen lebenskämpfen, als liebhaber der Frauen und eines Denkens, das sich engagiert.

68 | 69

Iris Radisch Camus. Das Ideal der Einfachheit. Eine Biographie

288 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr. 28,50 * isBn: 978-3-498-05789-3 Warengruppe: 1951 erstverkaufstag: 20.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


© Rowohlt Verlag

camus’ Dramen erstmals vollzählig und in neuer Übersetzung

Albert Camus wurde am 7. november 1913 in ärmlichen verhältnissen als sohn einer spanierin und eines elsässers in mondovi, algerien, geboren. von 1933–1936 studierte er an der universität algier Philosophie. 1934 trat er der Kommunistischen Partei algeriens bei und gründete im jahr darauf das «theater der arbeit». 1937 brach er mit der KP. 1938 entstand sein erstes Drama Caligula, das 1945 uraufgeführt wurde. camus zog 1940 nach Paris. Der roman «Der Fremde» und der essay «Der mythos von sisyphos» begründeten sein literarisches ansehen. 1957 erhielt albert camus den nobelpreis für literatur. am 4. januar 1960 starb er bei einem autounfall.

70 | 71

Belletristik 4. Quartal 2013

sieben Theaterstücke schrieb albert camus neben seiner Prosa, bis heute wird er auf deutschen Bühnen gespielt. Der Band enthält die Dramen «caligula», «Das missverständnis», «Der Belagerungszustand», «Die Gerechten» und «Die Besessenen» in neuübersetzung. zum ersten mal auf Deutsch publiziert wird die calderónBearbeitung «Die liebe zum Kreuz», eine Familientragödie um vater, Bruder und schwester. Die größte entdeckung ist das Kammerstück «Der impromptu der Philosophen», unter Pseudonym veröffentlicht, in Frankreich erst 2006 erschienen. camus nimmt darin jean-Paul sartre auf die schippe: ein irrer erklärt einem ehrbaren Bürger die absurdität des lebens. erstmals alle Dramen des großen französischen autors in neuer Übersetzung vereint, mit einem nachwort von hinrich schmidt-henkel – ein wunderbares Geschenk für leser und Theaterfreunde! Albert Camus Sämtliche Dramen.

«Politisch war Camus den Illusionen und Desillusionen seiner Generation (und einiger folgender) um Jahre und Jahrzehnte voraus.» Reinhard Baumgart, Die Zeit

608 seiten. Gebunden mit su erweiterte neuausgabe originalausgabe: les drames, oeuvres complètes, tome 2, 1944–1948 aus dem Französischen von uli aumüller und hinrich schmidt-henkel € 26,95 (D) / € 27,80 (a) sFr. 36,90 * isBn: 978-3-498-00942-7 Warengruppe: 1152 erstverkaufstag: 20.9.2013 Auch als E-Book erhältlich


«sie wissen ja, was charme ist: erhalten, ohne eine klare Frage Albert Camus

Albert Camus Die Pest.

448 seiten. Gebunden. originaltitel: la Peste aus dem Französischen von uli aumüller € 10,00 (D) / € 10,30 (a) sFr. 14,90 * isBn: 978-3-499-25307-2 Warengruppe: 2112 Bereits erschienen

Albert Camus Der Fremde.

116 seiten. Gebunden. originaltitel: l' etranger aus dem Französischen von uli aumüller € 10,00 (D) / € 10,30 (a) sFr. 14,90 * isBn: 978-3-499-25308-9 Warengruppe: 2112 Bereits erschienen

eine art, ein ja als antwort zu gestellt zu haben.»

Albert Camus Der erste Mensch.

448 seiten. Gebunden. originaltitel: le premier homme aus dem Französischen von uli aumüller € 10,00 (D) / € 10,30 (a) sFr. 14,90 * isBn: 978-3-499-25309-6 Warengruppe: 2112 Bereits erschienen

Albert Camus Der Fall.

176 seiten. Gebunden. originaltitel: la chute aus dem Französischen von Guido G. meister € 10,00 (D) / € 10,30 (a) sFr. 14,90 * isBn: 978-3-499-25310-2 Warengruppe: 2112 Bereits erschienen


Ausgezeichnet Georg Klein bekam im vergangenen November den Staatspreis des Landes Niedersachsen.

Claude Lanzmann wurde für seinen Dokumantarfilm «Shoah» mit dem Berlinale-Ehrenpreis 2013 ausgezeichnet.

Andreas Martin Widmann erhielt im Januar 2013 den Mara-Cassens-Preis für seinen Debütroman «Die Glücksparade».

David Wagner erhielt für «Leben» den Preis der Leipziger Buchmesse 2013.

Ulla Lachauer erhielt den Barbara-Künkelin-Preis.

Andreas Stichmann wurde mit dem Förderpreis des Bremer Literaturpreises 2013 ausgezeichnet; sein Roman, «Das große Leuchten» erschien im Herbst 2012. David Wagner erhielt für «Leben» den Preis der Leipziger Buchmesse 2013.

74 | 75

Der Übersetzer Nikolaus Stingl erhielt für seine Übersetzung von William Gass «Der Tunnel» den Straelener Übersetzerpreis 2013 der Kunststiftung NRW.

Andreas Huckele bekam für das unter dem Pseudonym Jürgen Dehmers veröffentlichte Buch «Wie laut soll ich denn noch schreien» den GeschwisterScholl-Preis verliehen.

Susanne Schleyer/autorenarchiv.de; Barna Burger; R. Pigagaite; Patricia Neligan; Frank Zauritz; Stephanie Schweigert; Kerstin Dahnert; Catherine Hélie, photo/ Gallimard, Paris; Anne Remmer

Gratulationen an unsere Autoren und Übersetzer


«Große europäische Kunst: Der Niederländer Peter Buwalda sprengt den bürgerlichen Familienroman in die Luft. Allein die erzählerische Pyrotechnik ist eine Meisterleistung. Das Metapherntreibhaus des Romanstils versetzt den Leser in eine süchtig machende Sprachtrance.» Die Zeit

«Das literarische Ereignis des Frühjahrs.» Frankfurter Allgemeine Zeitung «Was für ein Buch!, sagen auch wir, voller Dankbarkeit für David Wagners ‹Leben›. Wir halten inne in ihm, über vieles im Leben denken wir nach der Lektüre anders. Große Kunst.» Die Welt

PREIS DER

LE ZI

EICHNET M I

T

M

IP

DE

GER S

SG

ME

EZ

BUCH

SE

2013

AU

Peter Buwalda Bonita Avenue

roman 640 seiten. Gebunden mit su Deutsche erstausgabe originalausgabe: Bonita Avenue (De Bezige Bij, amsterdam) aus dem niederländischen von Gregor seferens € 24,95 (D) / € 25,70 (a) sFr 35,50 * isBn: 978-3-498-00672-3 Warengruppe: 1112 Bereits erschienen Auch als E-Book erhältlich

David Wagner Leben

320 seiten. Gebunden mit su originalausgabe € 19,95 (D) / € 20,60 (a) sFr 28,50 * isBn: 978-3-498-07371-8 Warengruppe: 1112 Bereits erschienen Auch als E-Book erhältlich


«In diesem faszinierenden Buch machen Eric Schmidt und Jared Cohen von ihrer einzigartigen Sachkenntnis Gebrauch, um uns eine Zukunft auszumalen, in der die Einkommen steigen, Teilhabe wächst und es ein echtes Gemeinschaftsgefühl gibt – vorausgesetzt, wir treffen heute die richtigen Entscheidungen.» Bill Clinton

Wer? Was? Wo? rowohlt verlag Gmbh hamburger straße 17, 21465 reinbek telefon 040/72 72-0, Fax 040/72 72-342 www.rowohlt.de

Marion Bluhm am mergelberg 3, 30900 Wedemark telefon 051 30/56 64, Fax 0 51 30/37 93 85 marion.Bluhm@rowohlt.de

Bestellungen bitte an hGv verlagsservice mbh Weidestraße 122 a D-22083 hamburg

Andrea Huckenbeck hektorstraße 2, 10711 Berlin telefon 030/31 99 28 46, Fax 030/31 00 41 75 andrea.huckenbeck@rowohlt.de

telefon 040/84 00 08-88 Fax 040/84 00 08-55 e-mail: bestellung@hgv-online.de

Oliver Lange rheinaustraße 97, 53225 Bonn telefon 02 28/946 93 65, Fax 02 28/946 93 77 oliver.lange@rowohlt.de

Anfragen, Wünsche, Reklamationen telefon 040/84 00 08-77 Fax 040/84 00 08-44 e-mail: kundeninfo@hgv-online.de Verlagsauslieferung sigloch Distribution am Buchberg 8, 74572 Blaufelden Genehmigte Remissionen und Umtausch bitte an sigloch Distribution Gmbh tor 30-40 am Buchberg 8, 74572 Blaufelden Verlagsauslieferung für die Schweiz Buchzentrum aG, industriestr. ost 10, ch-4614 hägendorf telefon +41/62/209 25 25, Fax +41/62/922 26 04 Verkaufsleitung elisabeth hardeland telefon 040/72 72-250, Fax -342 elisabeth.hardeland@rowohlt.de Vertriebswerbung heidi Wübbelsmann telefon 040/72 72-339, Fax -342 heidi.Wuebbelsmann@rowohlt.de Autorenlesungen tessa martin telefon 040/72 72-347, Fax -342 tessa.martin@rowohlt.de nora Kehr telefon 040/72 72-314, Fax -342 nora.Kehr@rowohlt.de

Eric Schmidt, Jared Cohen Die Vernetzung der Welt

448 seiten. Gebunden mit su Deutsche erstausgabe originalausgabe: The New Digital Age aus dem englischen von jürgen neubauer € 24,95 (D) / € 25,70 (a) sFr 35,50 * isBn: 978-3-498-06422-8 Warengruppe: 1972 Bereits erschienen Auch als E-Book erhältlich

Presse regina steinicke (leitung) telefon 040/72 72-234 regina.steinicke@rowohlt.de nora Gottschalk (Belletristik) telefon 040/72 72-359 nora.Gottschalk@rowohlt.de carolin Galedary (sachbuch) telefon 040/72 72-429 carolin.Galedary@rowohlt.de Rezensionsexemplar-Bestellungen Fax 040/72 72-395 oder presse@rowohlt.de Unsere Verlagsvertreter für Deutschland

Änderungen aller bibliographischen Daten und Preise vorbehalten. *es gelten die schweizer-Franken-Preise als unverbindliche Preisempfehlung (uvP).

Harald Mrfka Gunterstraße 3, 69469 Weinheim telefon 06 201/87 22-375, Fax 06 201/87 22-559 harald.mrfka@rowohlt.de Martina Panzer rowohlt verlag telefon 040/72 72-358, Fax 040/72 72-342 martina.Panzer@rowohlt.de Andreas Radzioch Theresienstraße 22, 90403 nürnberg telefon 09 11/36 11 28, Fax 09 11/36 41 21 andreas.radzioch@rowohlt.de Traugott Schreiner rowohlt verlag telefon 040/72 72-322, Fax 040/72 72-342 traugott.schreiner@rowohlt.de Viola Schröder rowohlt verlag telefon 040/72 72-409, Fax 040/72 72-342 viola.schroeder@rowohlt.de Tobias Selke rowohlt verlag telefon 040/72 72-396, Fax 040/72 72-342 tobias.selke@rowohlt.de Marcus Wenske Thomas-müntzer-straße 25, 99084 erfurt telefon 03 61/551 28 83, Fax 03 61/551 28 82 marcus.Wenske@rowohlt.de Sabine Wieländer Dr.-carlo-schmid-straße 184, 90491 nürnberg telefon 09 11/598 07 72, Fax 09 11/598 07 74 sabine.Wielaender@rowohlt.de Für Österreich Josef Birsak hunderterweg 7b, a-4600 Wels telefon/Fax +43/072 42/468 03 BueroBirsak@rowohlt.de Für die Schweiz Michel Guyot Buchzentrum aG, industriestraße ost 10, ch-4614 hägendorf telefon +41/62/209 25 25, Fax +41/62/922 26 04 guyot@buchzentrum.ch


Vorschau Rowohlt