Page 1

CIDEP - SIEDLUNGSFORMEN FÜR DIE STADTERWEITERUNG

Kagran West „Donaufelderhof“ (Dückeg.15 / Prandaug.3 / Tokiostr.1­5 / Arakawastr.2­4)

Baublock mit geschlossener 7­geschossiger Randbebauung. Der Wohnhof wird  gegen eine Hauptverkehrsstraße durch einen 2­geschossigen Gewerbetrakt  abgeschirmt, auf einer Blockseite bildet die Randbebauung einen Straßenhof  gegen die Tokiostraße. Lage in der Stadt, Erschließung durch ÖV, IV Am westlichen Rand des Zentrums von Kagran, Teil eines größeren neu  überbauten Wohngebietes, an der HV­Straße B3 gelegen. Bushaltestelle am Block, 400 m zu Straßenbahn, 500 m zu U­Bahn. Soziale Infrastruktur, Nahversorgung Kindergarten und Läden im EG. VS und KG auf benachbartem Grundstück. Erfolgsvoraussetzungen, Besonderheiten EG überwiegend betrieblich genutzt, eigener Gewerbetrakt mit Sport­Freiflächen  am Dach. Der Straßenhof ist ein typisches Motiv bei Blockbebauungen in Wien zur  Erhöhung der Dichte. Das Beispiel zeigt, wie trotz Verdichtung hohe Wohnqualität  erreicht werden kann. Nutzungsqualität der Gebäude und Freiflächen  Straßenseitig sind die Erdgeschoßzonen nicht für Wohnen genutzt. Es sind hier  mehrere Läden, ein Kindergarten, soziale Einrichtungen und  Gemeinschaftseinrichtungen untergebracht. Die Wohnungstrakte haben je nach  Situation Spänner oder Laubengangerschließung. Die Dachge­schosse sind als  Leichtkonstruktionen klar abgesetzt von der Erschei­nung der  Regelwohngeschosse. Der Freiraum ist sehr differenziert durchgebildet, im großen grünen Wohnhof  stellen einzelne Bereiche Angebote für unterschiedliche Nutzer dar: Bewegungs­,  Sitz­, Spielbereiche, Kleinkinderspielplatz, private Flächen für Kindergarten und  Mietergärten für Wohnungen im EG. Der Wohnhof ist mit dem Sport­ und Spielbereich auf dem Dach des  Gewerbetraktes über offene Stiegenhäuser und verglaste Gänge verbunden, und  ist damit für alle Bewohner direkt zugänglich.

Orientierung der Wohnungen großteils zum Innenhof/allseitig  Gemeinschaftseinrichtungen Freiflächen Nachbarschaftlichkeit im geschlossenen Innenhof möglich Aufenthaltsflächen für Jugendliche Dach des Gewerbetraktes Nutzungsflexibilität in EG und Gewerbezone gegeben Stadtraumqualität Straßenhof – Ausweitung des öffentl.  Raumes, Abschirmung, ruhiger  grüner Innenhof


CIDEP - SIEDLUNGSFORMEN FÜR DIE STADTERWEITERUNG

Kagran West „Donaufelderhof“ (Dückeg.15 / Prandaug.3 / Tokiostr.1­5 / Arakawastr.2­4) Bezugsfläche ha

2,70

Bauplatzfläche netto, ha

1,90

Bebaute Fläche ha

1,04

Bebauungsgrad %

55

Trakttiefe m Erschließungsart Geschoßanzahl Geschoßanzahl im Mittel

12­15 (25) SP, LG 6­8 (2) 7

Bruttogeschoßfläche m2 davon Wohnen % davon Arbeiten % davon Dienstl. %

59.930 83 15 1

Geschoßflächendichte brutto

2,22

Geschoßflächendichte netto

3,15

Wohnnutzfläche gesamt m2 Anzahl Wohneinheiten Wohnungsgrößen m2 Wohnungsgrößen Durchschnitt Wohnungen/ha Grundstücksfl. Wohnungen/ha Bezugsfl. Wohnungen mit Freifläche davon mit Eigengarten % davon Balkon, Loggia % davon Terrasse % Rechtsform Fremdnutzungen m2 Freiraum gesamt m2 davon öffentlich % davon teilöffentlich % davon privat % davon Kinderspielplätze % Verkehrsfläche m2 Parken oberirdisch m2 Stellplatzanzahl Art der Parkierung

36.522 458 63­130 80 241 170 458 7 81 12 Miete 8.000 10.543 8 51 10 31 0 0 586 TG

Fertigstellung 2000 Planer Nehrer­Medek, Häuselmayer, Prochazka+Hofmann Bauträger Kallco, MA24

WI Kagran West_Tokiostraße  

Orientierung der Wohnungengroßteils zum Innenhof/allseitig Gemeinschaftseinrichtungen Freiflächen Nachbarschaftlichkeit im geschlossenen Inn...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you