Issuu on Google+

Donnerstag, 21. Februar 2013 | 41. Jahrgang | Nr. 08

GZA 6030 Ebikon

Telefon 041 440 50 26 – Fax 041 440 50 10 – info@rontaler.ch – rontaler.ch – Gesamtauflage: 19 519

Neue Vorschläge zur Strassenprostitution

Weichen die CityringContainer einem Strichplatz?

Lesen Sie das Rontaler E-Paper jeweils schon am Mittwoch ab 17 Uhr

Gemeinden Buchrain: Der Gemeinderat sucht den Dialog Seite 3

Gesellschaft Ricardo Sanz: «Je weiter man kommt, desto höher will man gehen» Seite 12

Fasnacht Schneeflocken verzuckerten den Äbiker Kinderumzug Seite 15

Wo jetzt noch Baucontainer stehen, könnten bald Sexanbietende auf ihre Freier warten. Bild shab Mit der Teilrevision des Reglements über die Stras-

Gewerbes. Nun schlagen drei Parlamentsmitglie-

senprostitution hat die Stadt Luzern die Anbiete-

der des Grossen Stadtrates einen Strichplatz vor;

rinnen von käuflichem Sex ins Gebiet Ibach ver-

ein möglicher Standort befindet sich auf Ebikoner

schoben – nicht zur Freude des dort ansässigen

Gemeindegebiet. Seite 2

Anzeigen

085339

Gartenbau | Gartenpflege | Gartenplanung www.villiger-arnosti.ch | T 041 850 50 51

Inserat_Rontaler.indd 1

zum Wullebär

Ist ihr Reissverschluss defekt? Oder Ihre Hose zu lang? Das Fachgeschäft «zum Wullebär» im ehemaligen Bahnhof Ebikon löst Ihr Problem.

Zusätzlich: Mercerie und Wolle

31.01.12 14:41

Öffnungszeiten

Montagmorgen geschlossen Montag bis Freitag 9–11.30, 13.30–18.30 Uhr Samstag 9–13 Uhr durchgehend offen

Bahnhofstrasse 7 (im Bahnhof), 6030 Ebikon textilshop@bluewin.ch 041 440 68 70


2 | Diese Woche Fortsetzung von Titelseite

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

mehrere Kantone restriktivere Ge-

Als Massnahmen schlagen die drei

lamentarier beurteilt. Ob das Con-

setze anwenden und somit für Sex-

Motionäre in Kooperation mit den

tainerdorf die richtige Lösung sei,

anbietende weniger attraktiv ge-

angrenzenden Gemeinden einen

stellt

den Wohngebieten der Stadt Lu-

worden sind.» Sie begrüssen zwar

24-Stunden-Strichplatz

und

Gasser in Frage. Wichtig findet er

zern verschwunden sind und ihre

die Bestrebungen des Kantons, der

eine Gebührenpflicht für die Sex-

aber, dass man eine regionale Lö-

Dienste im Industriegebiet Ibach

kürzlich

arbeitenden.

Einnahmen

sung sucht. Das vorgeschlagene

anbieten, beklagen sich die dorti-

Gesetzesentwurf in die Vernehm-

müssten die entstehenden Kosten

Gebiet liege zwar auf Ebikoner Bo-

gen Gewerbetreibenden über mehr

lassung gegeben hat. Dieser sieht

decken. Als möglichen Standort

den, jedoch viel näher bei Emmen

motorisierten Verkehr, Abfall, Be-

unter anderem die Registrierung

nennen sie die aktuelle Container-

und Luzern, hält er fest. Er weist

lästigungen oder sogar Übergriffe.

der Sexarbeiterinnen vor. Mit ih-

siedlung

Cityring-Baustelle,

zudem darauf hin, dass eine Ar-

Drei FDP-Mitglieder des Grossen

rer Motion wollen FDP-Parlamen-

die nach Beendigung der Arbeiten

beitsgruppe, in der verschiedene

Stadtrats haben deren Anliegen

tarier auch eine Reglementsan-

nicht mehr gebraucht wird. Diese

Gemeinden des regionalen Netz-

aufgenommen. In einem parla-

passung in der Stadt bewirken, um

steht zwar weitab vom Dorf, aber

werkes LuzernPlus vertreten sind,

mentarischen Vorstoss schreiben

sicherzustellen, «dass Prostitution

dennoch auf Ebikoner Boden. Des-

sich schon länger mit dem Thema

sie: «Wir wollen verhindern, dass

wie jedes andere Gewerbe behan-

halb wollte der «Rontaler» vom Ebi-

befasst und das Areal der Cityring-

Luzern zur Sexmetropole der Zen-

delt wird und nebst Rechten auch

koner Gemeinderat wissen, wie er

Baustelle

tralschweiz wird, da heute bereits

Pflichten auferlegt bekommt.»

die Idee der drei städtischen Par-

grundsätzlich neu ist.

shab. Seit die Prostituierten aus

einen

entsprechenden

der

Diese

vor

Gemeindepräsident

wahrscheinlich

Daniel

nicht

Gemeinde Dietwil

Kinder legten ihre Wünsche in die Baugrube Am Montag dieser Woche fand in Dietwil die Grundsteinlegung für die Schulraumerweiterung statt. Die Hauptrolle spielten dabei die Schülerinnen und Schüler, deren Wünsche ins Fundament einbetoniert wurden. shab. «Ich wünsche mir ein neues, schönes Schulhaus.» «Ich wünsche mir, dass alle in der Schule glücklich sind.» «Ich wünsche mir, dass das neue Schulhaus nie durch Krieg oder Unfrieden zerstört wird.» So und ähnlich lauteten die Wünsche der rund 100 Kinder, die in Dietwil die Schule oder den Kindergarten besuchen. Ihre Wunschzettel verpackten alle Klassen in kleinen, runden Schachteln, die sie in ein Loch auf der Baustelle neben dem bestehenden Schulhaus legten. Mit dieser kleinen Zeremonie feierte die Gemeinde Dietwil am ersten

Die guten Wünsche der Kinder werden später im Fundament einbetoniert. Bild shab

Schultag nach den Fasnachtsferien den offiziellen Baustart für ihre

keit, das unmittelbar neben dem

Der Zugang zum Kindergarten ist

Siegrist von den Langenegger Ar-

Schulraumerweiterung.

Schulhaus

ehemalige

über die bestehende Treppe zum

chitekten, Muri, erklärte. Man habe

Feuerwehrmagazin aufzustocken,

Schwimmbad vorgesehen und er-

die schulfreie Zeit genutzt, um die

Neue Räume ohne Landbedarf

ist dafür kein zusätzliches Land

folgt somit getrennt von den älte-

lauten Abbrucharbeiten zu erledi-

Aufgrund des erfreulichen Wachs-

erforderlich. Das Projekt sieht im

ren Schulkindern. Auf dem Dach

gen. Nun stehen die Baumeisterar-

1. Obergeschoss ei-

sollen Flachkollektoren für die so-

beiten auf dem Programm, damit in

nen Kindergarten

lare Warmwasservorwärmung der

den nächsten Ferien der Element-

und im 2. Oberge-

Duschanlagen in der Mehrzweck-

bau errichtet werden kann. Danach

schoss zwei Klas-

anlage installiert werden.

folgt der Finish, der etwas mehr

tums der Gemeinde Dietwil war es nötig

geworden,

neue

Schulräume

zu schaffen. Dafür

liegende

«Ich wünsche mir, dass alle in der Schule glücklich sind.»

hatte die Einwoh-

Zeit in Anspruch nimmt. Nach den

senzimmer für die Kurze Bauzeit

Herbstferien sollte das Projekt ab-

nergemeinde am 29. Mai 2012 einen

Die neuen Räumlichkeiten wer-

Eigentlich hatten die ersten Vorbe-

geschlossen sein, so dass die neuen

Kredit von 2,5 Millionen Franken

den mit einem eigenen Eingang

reitungen für den Bau bereits vor

Räume bezogen werden können.

gesprochen. Dank der Möglich-

mit Treppe und Lift erschlossen.

zwei Wochen begonnen, wie Yves

Primarschule vor.


Gemeinden | 3

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Gemeinde Buchrain

Der Gemeinderat sucht den Dialog

Überblick 2 | Diese Woche 3 | Gemeinden 5 | Gewerbe 9 | Vereine 10 | Kultur 12 | Gesellschaft 14 | Fasnacht 18 | Sport 19 | Unterhaltung

Die Arbeitsgruppen bearbeiten den Themenblock des geplanten Erweiterungsbau Tschann 3. Etappe. Bild zvg Abstim-

Firmen eine Entlastung, was aber

rung und der Kosten. Die geplante

mungsergebnis zum Budget 2013

im Gegenzug der Gemeindekasse

Multifunktionalität des Baus mit

und den Investitionsplanungen

geringere

beschert.

einer Kernnutzung für die Lang-

hat der Gemeinderat Buchrain

Allgemein öffnet sich die Schere

zeitpflege und die ärztliche Grund-

Ende Januar Parteienvertreter

zwischen Aufwendungen und Er-

versorgung, zum Beispiel mit einer

und die Mitglieder der Gemein-

trägen zusehends – weshalb die

Gemeinschaftspraxis, sowie einer

deplanungskommission

finanzielle Entwicklung eine der

öffentlichen Nutzung für Vereins-

grössten Sorge für die Zukunft ist.

tätigkeiten, Restaurant oder Ca-

Nach

der

dem

knappen

sowie

Rechnungskommission

zu

Einnahmen

Der zweite Themenblock stand

klang, wobei auch teilweise grosse

ganz im Zeichen des geplanten Er-

Vorbehalte bezüglich Umfang und

Dialogveranstaltung

weiterungsbaus Tschann 3. Etappe.

Notwendigkeit geäussert wurden.

stand unter dem Motto «Ihre Mei-

Die Teilnehmenden anerkannten,

Für die weitere Bearbeitung des

nung und unsere Meinung bringt

dass eine Erweiterung des Alters-

Projekts nimmt der Gemeinderat

Buchrain vorwärts». Die 23 Teil-

zentrums notwendig ist, mit Aus-

mit, die politischen Parteien und

nehmenden hatten in Workshops

sagen wie: «Man will die ältere

auch die beiden Kommissionen

Gelegenheit zu diskutieren und

Generation gerne im Dorf haben»

stark miteinzubeziehen, eine hohe

ihre Meinung kund zu tun. Dies

oder «speziell im Alter sollte man

Kostentransparenz

wurde sehr aktiv und konstruktiv,

das Dorf nicht verlassen müssen».

und aufzuzeigen, was es heisst,

aber auch kritisch genutzt.

Jedoch besteht Uneinigkeit in Be-

wenn im Dorf nicht genügend Pfle-

zug auf den Zeitpunkt der Realisie-

geplätze angeboten werden.

pd.

Diese

Im ersten Block wurde das Thema

21 | Immobilien 21 | Marktplatz 22 | Veranstaltungen

feteria etc. fand mehrheitlich An-

einer Dialogveranstaltung eingeladen.

20 | Stellenangebote

herzustellen

Telefonnummern Ärztlicher Notfalldienst: 041 211 14 14 (sofern der Hausarzt nicht erreichbar ist) ARNOLD & SOHN Bestattungsdienst AG, Tag und Nacht: 041 210 42 46 Inserate & Beilagen Rontaler: 041 440 50 26

Anzeigen

«Trends – Was wirkt auf Buchrain ein» bearbeitet. Dabei stellte man fest, dass viele Bundes- und Kantonsregelungen aus den letzten Jahren den Handlungsspielraum

Haben Sie Post vom Steueramt erhalten? Wir füllen gerne Steuererklärungen aus!

der Gemeinde immer mehr einschränken. Im Bereich Bildung wurden mit neuen Angeboten wie

GRAVITAS Sarnen - Ebikon Werner Durrer 041 661 21 21 Patrick Widmer 041 442 07 07

Tagesstrukturen und neuen Schulmodellen wie der integrativen Förderung neue Aufgaben geschaffen,

Navigationspantoffeln:

Inserat_Gravita_farbig.indd im Sozialen hat die Pflegefinanzie-

rung und die Schaffung der neuen Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde den Gemeinden neue Kos-

1

Gäbe es das, hätten wir es.

ten auferlegt. Dagegen gab es bei den Finanzen durch die Steuergesetzrevision für die Bürger und die

www.mparc-ebikon.ch

22.01.13 11:14


4 | Gemeinden

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Steuererklärungsdienst von Pro Senectute

Alle Menschen im AHVAlter profitieren Die Fachpersonen des Steuererklärungsdienstes

der

Gemeinde Ebikon

Das renaturierte Ronufer erfordert laufende Pflege hinein muss von

beruflichen Schweigepflicht.

Zeit zu Zeit ge-

Pro

Senectute Kanton Luzern füllen

Unkompliziertes Vorgehen

bremst

für Personen im AHV-Alter zu

Nach telefonischer Voranmeldung

Sonst

moderaten Preisen die Steuerer-

bei der Beratungsstelle erhalten

Ufer

klärung aus.

die Personen eine schriftliche Ter-

chert

minbestätigung sowie eine Check-

Flussbett

pd. Die Kosten sind abhängig von

liste für alle Unterlagen, die zum

engt. Dies wie-

der Einkommens- und Vermögens-

Ausfüllen der Steuererklärung nö-

derum kann zu

situation und betragen mindestens

tig sind.

erhöhtem

30, maximal 400 Franken. Bei komplexen und besonders aufwändigen Steuererklärungen wird zusätzlich ein separater Stundentarif von 100 Franken verrechnet. Mitglieder des Gönnervereins Club sixtysix erhalten 10% Rabatt. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt.

werden. wird

das

überwuund

das

einge-

Über-

sc hw em mu n g s-

Infos und Anmeldung Beratungsstelle Luzern-Land Pro Senectute Kanton Luzern, Taubenhausstrasse 16, 6003 Luzern, Tel. 041 319 22 88, E-Mail: luzern@lu.prosenectute.ch

Der renaturierte Abschnitt der

risiko führen. Um dem vorzubeu-

Ron zwischen Risch und Halten

gen, werden die Verwachsungen

erfordert eine naturnahe Pflege.

in den nächsten Wochen mit einem

Um der Verlandung des Flusslau-

Bagger vorsichtig abgetragen. Dies

fes durch Schilf- und Graswuchs

kann kurzfristig zu Gewässertrü-

vorzubeugen, fährt demnächst

bungen führen. Die Arbeiten wer-

ein Bagger auf.

den vom Naturschutzbeauftragten

Die Fachpersonen unterstehen der

zusammen mit dem Werkdienst orpd. Der natürliche Wuchs von

ganisiert und begleitet.

Schilf und Gras in den Flusslauf

Anzeige

Frauenforum Root Aktivitäten Weltgebetstag Freitag, 1. März, 9.30 Uhr, Pfarreiheim Root Wandervögel Mittwoch, 6. März Wanderung nach Inwil. Gruppe 1: 13 Uhr ab Pfarreiheim. Laufzeit ca. 1h 10 min. Gruppe 2: 13.08 mit Bus Nr. 23 ab Bahnhof Gisikon-Root nach Ebikon Hofmatt, umsteigen und weiter nach Inwil. Wanderung Breitfeld – Inwil. Laufzeit ca. 35 min. Kaffeehalt im Café Hüsler. Anmeldung: Ella und Röbi Zihlmann, Tel. 041 450 19 76 bis 4. März. Neue Wanderer sind herzlich willkommen!

Und irgendwann wird es Zeit für das Private Banking der LUKB Wenn sich neue Bedürfnisse in Vermögensfragen einstellen, dann wird es Zeit für eine zuverlässige Bank, die mit Ihnen den langfristigen Erfolg anstrebt. www.lukb.ch/privatebanking

Frauenmesse Am Dienstag, 12. März, 9 Uhr Gottesdienst in freier Form statt Pfarrkirche Root Kinder- und Mami-Treff Wir hüten Ihre Kinder ab 3 Jahren. Nach einem erlebnisreichen Spaziergang gibt es ein stärkendes Zvieri. Danach wird gespielt, gemalt und manchmal auch gebastelt. Bitte Finken mitbringen. Dienstag, 12. März, 13.30 - 17 Uhr, Pfarreiheim Root. Kosten: Fr. 6.-, jedes weitere Geschwister Fr. 4.- (inkl. Zvieri). Nichtmitglieder Fr. 8.-,

Private Banking

100x143_d_Z_Rontaler.indd 1

04.01.13 12:48

jedes weitere Geschwister Fr. 6.-. Ab 15 Uhr besteht jeweils für Mamis mit Kleinkindern die Möglichkeit, sich ebenfalls bei uns einzufinden, um andere Frauen kennenzulernen, Gespräche zu führen und einen lustigen Nachmittag zu verbringen. Leitung/Auskunft: Gisela Wyss, Tel. 041 450 06 22. Schreiber und Schneider Schreiber und Schneider live in Root! Erleben Sie eine Lesung mit den beiden Kult-Kolumnisten, bekannt aus der Coopzeitung: Ein Mix aus Ehe-Therapie in Echtzeit, Stand-up-Comedy im Sitzen und Sprachwitz auf Dialekt und Hochdeutsch. Ihre Devise heisst live und im richtigen Leben: Lieber vollkommen unpaarfekt, als perfekt unvollkommen! Freitag, 15. März, 19.30 – 21 Uhr im Pfarreiheim Root. Anschliessend Kaffee, Plaudern und Buchsignatur. Kosten: Fr. 15.-, Nichtmitglieder Fr. 20.-. Leitung: Sibyl Schreiber und Steven Schneider, www.schreiber-schneider.ch. Vorverkauf: In der Bibliothek Root. Abendkasse: Am 15. März ab 19 Uhr. Kontaktperson: Petra Huwiler, Tel. 041 761 49 71 oder petra.huwiler@gmx.ch.


Gewerbe | 5

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Nielsen publiziert neuste Werte

Schweizer haben Angst vor einer Rezession pd/Red. In der Schweiz hat Ende

mehr zum Shoppen zu haben – das

2012 die Angst vor eine Rezession

waren fünf Prozent mehr als noch

stark zugenommen. Dies ist das Er-

drei Monate zuvor.

gebnis einer weltweiten Umfrage zum Thema Verbrauchervertrauen

Öffentliche Diskussionen über die

und

von

Eurokrise, fallende Exporte und

Nielsen, einem führenden Anbieter

steigende Arbeitslosenzahlen ha-

von Informationen und Erkennt-

ben die Schweizer Ende des Jah-

nissen zum Medien- und Konsum-

res 2012 verunsichert. Aus Sicht

verhalten von Verbrauchern.

von Nielsen wird ihre Zuversicht

Einkaufsgewohnheiten

jedoch im laufenden Jahr wieder blickten

steigen. Neuesten Erkenntnissen

die Schweizer zum Jahreswech-

zufolge hat sich im vergangenen

Entsprechend

unsicher

Jahr die Wirtschaft der Schweiz

sel in die Zukunft: 47 Prozent der Befragten empfand die Jobpers-

nach wie vor die Sorge um die wirt-

Angesichts der gefühlt unsiche-

nicht so schlecht entwickelt wie

pektiven als negativ – das waren

schaftliche Lage. 44 Prozent der

ren Situation hatten die Schweizer

befürchtet, die Beschäftigung hatte

zwölf Prozent mehr als im dritten

Schweizer schätzten ihre finan-

Ende 2012 weniger Lust zum Ein-

sogar zugelegt. Die Prognosen für

Quartal. Das Thema Jobsicherheit

zielle Situation negativ ein – acht

kaufen als in den Vormonaten. 16

2013 sind grundsätzlich positiv, der

blieb die zweitwichtigste Sorge der

Prozent mehr als in dem Vorquar-

Prozent gaben an, nach Abzug der

Aussenhandel wird voraussichtlich

tal.

Lebenshaltungskosten kein Geld

wieder steigen.

Schweizer. An Nummer eins stand

Gourmetrösterei Rast Kaffee aus Ebikon auf dem Podest

Silber für Marlies Läderach an Schweizer Meisterschaften pd. Bei der 14. SCAE Barista

Anwendung von Filterkaffeeme-

Schweizer Meisterschaften in St.

thoden und um die Kunst, in zehn

Gallen haben sich die besten Ba-

Minuten Filterkaffee perfekt zuzu-

risti der Schweiz gemessen. Dabei

bereiten.

gewann Marlies Läderach (33) von der Gourmetrösterei Rast Kaffee

Neue Disziplin

in Ebikon mit dem hervorragenden

Diese Disziplin kam im Rahmen

2. Rang in der Kategorie «Brewers

der Schweizer Barista Meister-

Cup» die Silbermedaille.

schaften zum ersten Mal zur Austragung. Beatrice Rast, auch sie von

Rast-Mitarbeiterin hatte ein gutes Händchen beim Kaffeefiltern. Bild zvg

Die Kunst des Kaffeefilterns

der Gourmetrösterei Rast Kaffee,

«Brewers Cup» ist eine neue Meis-

wurde in derselben Kategorie aus-

terschafts-Disziplin für Filterkaf-

gezeichnete vierte.

fee. Hierbei geht es um Wissen und

Anzeigen

Essen wie zu Hause, aber ohne zu kochen und abzuwaschen. Acht Gäste sitzen am Esstisch und lassen sich verwöhnen.

21.– 24.2.2013 Messe Luzern www.baumaschinen-messe.ch

Essen wie zu Hause

16. Schweizer Fachmesse für Baumaschinen, Baugeräte und Werkzeuge

Wenn Sie eine familiäre Atmosphäre geniessen möchten, gute Gespräche mit bekannten und unbekannten Menschen führen wollen und ein feines Essen bevorzugen, sind Sie im chez Rémy am richtigen Ort.

melden Sie sich jetzt an Vreni & Georges Raemy-Koch Laubacherrain 6 CH-6033 Buchrain Tel. 079 580 27 28

www.chezremy.ch


6 | Gewerbe Gemeinde Ebikon Zivilstandsnachrichten

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

CKW-MITARBEITENDE SAMMELN

10‘000 Franken für Guten Zweck

Geburten:

Spenden der CKW-Mitarbeitenden setzen wir für Ferienlager für Kinder aus der Region ein und verbes-

21. Januar 2013: Abazi Deniz, Sohn von Abazi-Abdvullahu Shpetim und Rrezarta

sern somit gemeinsam deren Zukunftschancen», sagt Verena Wyss,

21. Januar 2013: Rast Zoe, Tochter von Rast-Felder Fabian und Manuela

Delegierte Institutionelles Fund-

30 Januar 2013: Gieranczyk Alessia, Tochter von Gieranczyk-Stopková Krzysztof und Renáta

Ebenfalls über 5‘000 Franken freut

raising des Kinderhilfswerks.

sich Klaus Rütschi, Geschäftsführer «Telefon 143 - Die Dargebotene Hand Zentralschweiz». Das

Klaus Rütschi (rechts) freut sich über den Scheck der CKW. Bild zvg

27. Januar 2013: Weber Iven, Sohn von Weber-Graf Reto und Miriam 27. Januar 2013: Errico Rebecca, Tochter von Errico-De Simone Fabio und Claudia

Sorgentelefon ist für jedermann Wer sich bewegt, setzt Energie

meter zählt!» animierte CKW ihre

rund um die Uhr unter der Num-

frei und fördert seine Gesund-

Mitarbeitenden zum zweiten Mal,

mer 143 erreichbar. «Rund 150‘000

heit. Zum zweiten Mal hat die

ihre Gesundheit am LZ Lauftreff

Menschen pro Jahr nutzen unser

Centralschweizerische

Kraft-

oder mit den CKW-Jogging- und

Angebot. Die Menschenliebe unserer ehrenamtlichen Telefonbera-

werke AG (CKW) ihre Mitar-

Walkinggruppen zu fördern und

29. Januar 2013: Vagli Mia, Tochter von Vagli Ilenia, Schlösslistrasse 47

beiteraktion

ihre Energie und Sportbegeiste-

tenden ist unser Kapital. Trotzdem

rung an den Rennen des LZ Lauf-

haben wir Basiskosten wie etwa

cups für einen guten Zweck zu nut-

deren sorgfältige Ausbildung, in

Todesfälle:

pd. Im Rahmen dieser besonderen

zen. Rund 40 Mitarbeitende liessen

die wir auch dank der Spenden der

Spendensammlung belohnt CKW

sich die Chance nicht entgehen und

CKW-Mitarbeitenden

die Kilometer, die ihre Mitarbei-

«erliefen» an zwölf Laufveranstal-

können.»

tenden an den Läufen des LZ Lauf-

tungen 10‘000 Franken.

31. Januar 2013: Ausübel Hella, geb. 07.06.1926, wohnhaft gewesen Luzernerstr. 21 2. Februar 2013: Durrer Werner, geb. 31.08.1929, wohnhaft gewesen Riedmattstrasse 11 9. Februar 2013: Bucher-Gerber Marie, geb. 18.12.1918, wohnhaft gewesen Alters- und Pflegeheime Ebikon Känzeli, Wydenhofstrasse 6, früher Schachenweg 5

«Jeder

Kilometer

zählt!» durchgeführt.

VBC Ebikon Donnerstag , 21. Februar im Zenti 20:30 Uhr Herren 3: VBC Luzern

2012 haben die Mitarbeitenden ins-

Zwei

Organisationen

tralschweiz verankert. Mit zahlrei-

gesamt 10‘000 Franken zu Guns-

dürfen sich nun über eine Spende

chen Engagements in den Berei-

ten von Menschen aus der Region

von je 5‘000 Franken freuen:

chen Sport, Soziales, Kultur und

Das

Kinderhilfswerk

aus der Region. Die Spendenak-

Schweizer Kinderhilfswerk Kovi-

Kovive mit Sitz in Luzern schenkt

tion «Jeder Kilometer zählt!» ver-

ve und das Sorgentelefon «Telefon

Kindern

Erholung.

bindet die soziale Verantwortung

143 – Die Dargebotene Hand Zent-

Denn gemäss der UNO-Kinder-

von CKW auf ideale Weise mit der

ralschweiz».

rechtskonvention

Schweizer

Gesundheitsförderung der eigenen

Ferien

und

haben

Kinder

das Recht auf aktive Erholung,

Mitarbeitenden.

Ruhe, Freizeit und Spiel. «Die

Ebikoner Gewerbler zu Gast bei der Strüby Holzbau AG red. Hoch erfreut begrüsste der Ebikoner Gewerbevereinspräsident Beat Knapp die rund 60 interessierten Gäste an der Firmenbesichtigung der Strüby Holzbau AG in Root. Robert Kündig, tungsrates,

des gab

VerwalEinblicke

in die Geschäftsaktivitäten und führte die Teilnehmen-

Bobry Servo-Electronic AG, Ebikon Bründler AG Schreinerei, Ebikon BUCHHALTUNGSSTELLE AG, Ebikon Circelli AG Gipsergeschäft, Ebikon

Bildung unterstützt sie Menschen

je 5‘000 Franken freuen sich das

Delegierter

Herzlichen Dank an die Matchballsponsoren!

regionale

«erlaufen». Über eine Spende von

am Dienstag, 19. Februar,

Samstag, 23. Februar im Feldmatt 14 Uhr Herren 2: Volleyteam Hasle 16 Uhr Juniorinnen 2 : Volley Luzern Nachwuchs

Seit 118 Jahren ist CKW in der Zen-

cups zurücklegen. Auch im Jahr

Mit der Spendenaktion «Jeder Kilo-

Spielanzeigen

investieren

den durch die Produktionshallen des seit 14 Monaten in Root domizielerten Unternehmens. Bild jam


Gewerbe | 7

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Schindler Solar-Aufzug

Erster Solar-Aufzug erfolgreich in Betrieb Schindler

testet

in

Gemeinde Ebikon Baugesuche EZ Medical Network AG, Untere Feldstrasse 2, 6055 Alpnach-Dorf; Innenausbau für Arztpraxis Bahnhofstrasse 2/4, Gst.-Nr. 13, Geb.-Nr. 2725

Barcelona

erstmals einen Aufzug mit Solarantrieb. Ziel der Entwicklung ist, dass mit Hilfe von Sonnenenergie der gesamte Strombedarf von

Alois Bründler, Adligenswilerstrasse 106, 6030 Ebikon; Anbau Oekonomiegebäude, Bühl, Gst.-Nr. 361, Gebr.-Nr. 16.

Aufzügen in Wohn- und kleineren Geschäftsgebäuden gedeckt werden kann. Das senkt die Betriebskosten für Gebäudeeigentümer signifikant. pd. Der Prototyp eines solarbetriebenen Aufzugs des Modells Schindler 3300 wurde in einem fünfstöckigen Gebäude im Barrio

Ein Prototyp in Barcelona liefert interessante Erkenntnisse. Bild zvg

Walter Zimmermann, Dreilindenstrasse 38, 6045 Meggen; Neubau von 20 Terrassenwohnungen mit Autoeinstellhalle, Neubau von 3 Mehrfamilienhäusern mit zwei Autoeinstellhallen, Neubau von 8 Doppeleinfamilienhäusern mit separater Garagierung; Sagenhof, Gst.-Nr. 1504.

Garcia installiert. «Unsere technische Lösung funktioniert einwand-

diese Erkenntnisse setzen wir ge-

nene Energie nicht benötigt, wird

frei: Die Solarmodule auf dem Dach

rade in die Praxis um.» Je nachdem,

sie in Batterien gespeichert, bis sie

laden eine Batterie auf und ein «in-

wie häufig der Aufzug tagsüber

gebraucht wird. Alternativ kann sie

telligenter Energie-Manager» leitet

benutzt wird, kann der installierte

für die Versorgung anderer Gebäu-

diese erneuerbare Energie an den

Prototyp derzeit im Jahresdurch-

deanwendungen bereitgestellt wer-

Aufzug weiter», erläutert Eric Ros-

schnitt so viel Sonnenenergie lie-

den. Die Module auf dem Dach sind

signol, R&D System Project Mana-

fern, wie nötig ist, um fast die Hälf-

gross genug, um die Energie für

ger bei Schindler. «Der Prototyp

te des Energiebedarfs des Aufzugs

den Betrieb des Aufzugs auch im

in Barcelona hat uns interessante

zu decken. Der Rest wird aus dem

Winter bei weniger Sonnenstunden

Einblicke gewährt und gezeigt, was

Netz bezogen. Wird die von den So-

sicherzustellen.

wir noch besser machen können –

larmodulen auf dem Dach gewon-

Ursula und Martial Gross, Herrenweg 9, 6030 Ebikon; Sanierung Fassade, Holztäfer wird durch Eternit-Stülpdeckung ersetzt, Fassadenverputz erhält neuen Anstrich und die bestehende Sitzplatzüberdachung aus Holz wird mit einer Metallkonstruktion und Glasdach ersetzt Sonnhalderain 16, Gst.-Nr. 1834, Geb.-Nr. 1844.

Baubewilligungen Karl und Elisabeth Isenegger, Vogelsang

Schindler Ebikon

Wachstum und verbesserte Profitabilität

1, 6030 Ebikon; Anbau Wintergarten unbeheizt an bestehendes Wohnhaus Vogelsang 1, Gst.-Nr. 209, Geb.-Nr. 59. Leo Rast, Stuben 2, 6030 Ebikon Balkonerweiterungen im Obergeschoss Stuben 2, Gst.-Nr. 775, Geb.-Nr. 2118

pd. Trotz unterschiedlicher Entwicklung der Märkte ist es Schindler 2012 gelungen, zu wachsen und die operative Leistungsfähigkeit

Einfache Gesellschaft Solaranlage Rischstrasse 30, vertr. durch Arnold Heinz, Rischstrasse 30, 6030 Ebikon; Montage von einer Photovoltaik- und Sonnenkollektor-Anlage; Rischstrasse 30, Gst.-Nr. 2625, Geb.-Nr. 2617

weiter zu verbessern. Der Auftragseingang stieg um 8,7%, der Umsatz um 5,1%. In Lokalwährungen betrug das Wachstum 8,5% respektive 5,0%. Das Aufzugs- und Fahrtreppengeschäft

weist

ein

Betriebsergebnis von CHF 1 029

Frauen ImPuls Aktivitäten

Mio. aus, was einer EBIT-Marge von 12,5% entspricht. Der Konzerngewinn beträgt CHF 730 Mio. und übertrifft damit den Vorjahreswert deutlich. Schinlder Ebikon blickt auf ein gutes Geschäftsjahr zurück. Bild zvg

Sprachkurs Englisch Level B1/Intermediate und Conversation.

Die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind weiterhin

fortsetzen. Südeuropa sollte sich

eine Umsatzsteigerung von rund

von hohen Unsicherheiten geprägt.

auf tiefem Niveau stabilisieren und

6% in Lokalwährungen und unter

Schindler erwartet im Bausektor

Nordeuropa dürfte allenfalls leicht

Ausklammerung nicht vorherseh-

das stärkste Wachstum in den be-

zulegen.

barer Ereignisse einen Konzernge-

kannten Wachstumsmärkten Asi-

winn im Rahmen von CHF 740 Mio.

ens. Das Wachstum in Nord- Mit-

Dank des starken Auftragsbestan-

tel- und Südamerika dürfte sich

des erwartet Schindler für 2013

bis CHF 790 Mio.

Jeweils am Dienstag um 8.50 – 9.50 Uhr unter der Leitung von Pia Weber, Buchrain.Auskunft/Anmeldung: Cornelia Hauser, Rütiweidrain 20, Buchrain, cornelia. hauser@fip-buchrain-perlen.ch, Tel. 041 282 01 77.


Publireportage

Wer gut hört, hat mehr vom Leben Ein gutes Gehör bedeutet Lebensqualität. Wer jederzeit versteht, was das Gegenüber sagt, fühlt sich gut und sicher. Doch im Laufe eines Lebens nimmt das Hörvermögen ab. Der erste Schritt ist ein Hörtest. Zwei unabhängige AHV / IV­Expertenärzte im Gespräch. Ein Hörverlust kommt meist schlei­ chend. Bereits ab dem Alter von 20 Jahren nimmt das Hörvermögen langsam ab. Manchmal können zudem genetische Einflüsse oder Lärmein­ wirkungen das Gehör früh schädigen. Die alterungsbedingte Hörverminde­ rung wird oft ab etwa 50 Jahren wahr­ genommen und mit 70 Jahren ist sie bei jedem Menschen nachweisbar. Wich­ tig ist, dass jeder Hörverlust frühzeitig abgeklärt wird. Wer den Eindruck hat, schlechter zu hören als früher, erhält Klarheit mit einem Hörtest in der Hör­ beratung oder beim Ohrenarzt.

Frühe Abklärung lohnt sich

Häufig weist zunehmendes Zurück­ fragen – «Was hast du gesagt?» – oder sozialer Rückzug auf einen Hörverlust hin. Wer Gesprächen oder an Sitzun­ gen nicht mehr folgen kann, hört wahrscheinlich ebenfalls schlechter als früher. Das Gleiche gilt für Men­ schen, die neuerdings immer in der ersten Reihe sitzen wollen, zum Bei­ spiel im Theater. Das menschliche Gehör ist einzigartig: Jeder Mensch hört anders. Jeder Hör­ verlust wird daher vom Betroffenen individuell wahrgenommen: «Mass­ geblich für die Behandlung eines Hör­ verlusts ist, in welchem Mass und in welchen Situationen er den Betroffe­ nen subjektiv stört», erklärt Dr. med. Salome Zwicky­Beck, Spezialärztin FMH für Ohren­, Nasen­ und Hals­ krankheiten. Somit muss jeder Hör­ verlust individuell behandelt werden.

Ein Hörtest bringt Klarheit

Vor dem Hörtest verschafft sich der Hörgeräteakustiker oder der Arzt ein

Bild über das individuelle Befinden seines Besuchers: «Seit wann hören Sie schlechter als früher? Wie haben Sie die Hörstörung wahrgenommen? Haben Sie oder hatten Sie früher öf­ ter Ohrenweh? Sind oder waren Sie Lärm ausgesetzt?» Ins Schwarze trifft Dr. med. Salome Zwicky­Beck meist mit der Frage nach dem Verstehen im Umgebungslärm: «Viele Betroffene geben an, nicht mehr gut hören res­ pektive verstehen zu können, wenn mehrere Leute auf kleinem Raum sprechen.» Nach der Untersuchung des Ohrs klärt ein Hörtest anschliessend, welche Töne in welcher Lautstärke und in welchen Frequenzbereichen der Be­ troffene noch hören kann und wie gut er versteht, was man ihm sagt.

meine Patienten, wie lange sie das Ge­ rät tragen würden, reagieren die meis­ ten erstaunt. ‹Am Morgen bringe ich es an und vor dem Schlafengehen lege ich es ab›, sagen sie. Das scheint ih­ nen, anders als noch vor einigen Jah­ ren, selbstverständlich zu sein.»

«Die Beurteilung einer Hörminderung ist immer individuell.» Dr. med. Salome Zwicky-Beck, Spezialärztin FMH für Ohren-, Nasen- und Halskrankheiten. Anzeige

Individuell, klein, unsichtbar

Die Hörgeräte der neuesten Genera­ tion sind technische Wunderwerke: Ein Mikrocomputer gibt Alltagsge­ räusche so exakt wie möglich wie­ der und sorgt im Ohr für ein natür­ liches, authentisches Klangerlebnis. Der Hörkomfort ist gross: Das Gerät kann sehr individuell auf die Bedürf­ nisse des Trägers eingestellt werden und gibt ihm so seine Lebensqualität zurück. Auch können diese Geräte kabellos mit dem Telefon oder dem Fernseher verbunden werden. «Die digitalen Geräte der neuesten Generation unterdrücken Nebenge­ räusche, bieten Richtmikrofone und mehrere Kanäle», sagt Dr. med. Urs Liebherr. Nicht zuletzt überzeugt den Spezialarzt FMH für Ohren­, Nasen­ und Halskrankheiten die Miniaturisie­ rung: «Sowohl die Im­Ohr­ wie die Hinter­Ohr­Geräte sind viel kleiner geworden, sie fallen kaum mehr auf», betont Dr. med. Urs Liebherr. Klein ist auch das Gewicht: «Die modernen Geräte sind sehr leicht und damit an­ genehm zu tragen», weiss Dr. med. Salome Zwicky­Beck. Sie stellt denn auch fest, dass die Hörgeräte regelmässiger und häufiger benutzt werden als früher: «Frage ich

«Neue Hörgeräte geben Alltagsgeräusche so exakt wie möglich wieder.» Dr. med. Urs Liebherr, Spezialarzt FMH für Ohren-, Nasen- und Halskrankeiten.

Jetzt neu – Oticon Alta! • Kostenlos testen • Kompetent beraten • Besser hören

.– 0 0 5 . r F rungsEinfüh tt* raba

Ab sofort alle Hörgerätebatterien für Fr. 8.90 pro Rädchen

Beltone Hörberatung, Einkaufszentrum Ladengasse, Zentralstrasse 16, Ebikon, Tel. 041 440 61 26 weitere Filialen in Luzern, Hallwilerweg 5, Tel. 041 210 25 33 oder in Hochdorf, Hauptstrasse 11, Tel. 041 910 99 33 oder unter www.beltone-hoerberatung.com * Einführungspreis Oticon Alta Fr. 2990.– statt Fr. 3490.– Einführungspreis Oticon Alta Pro Fr. 3490.– statt Fr. 3990.– Gültig bis 28.2.2013. Rabatte nicht kumulierbar mit anderen Aktionen.


Vereine | 9

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Familiengärtnerverein Ebikon

Gute Ernte im vergangenen Jahr

DIE GELEGENHEIT

Schwergewicht der 55. Generalversammlung waren die vorgelegten Änderungen der BauOrdnung. Die Mitglieder werden auch im 2013 an dem finanziellen Vereinserfolg beteiligt. pd/Red. 116 Personen, davon 67 Stimmberechtigte,

nahmen

am

Samstag, 16. Februar 2013 an der 55. Generalversammlung vom Familiengärtnerverein

Ebikon

im

Pfarreiheimsaal teil. Vor der GV wurde ein delikates Mahl serviert, das unter kundiger Führung von Irmgard Schürmann

zubereitet

worden war. Sie musste den Kü-

Ehrenmitglied und Verbandsdelegierter Bruno Erni mit seiner Frau. Bild zvg

WELLNESS FÜR IHR PORTEMONNAIE

chenchef Moritz Lang ersetzen, der aus familiären Gründen kurzfristig

gegeben wird.

verhindert war.

1‘773.-

den grossmehrheitlich angenom-

CHF

men. Die vorgelegten Änderungen Im 2012 verzeichnete der Verein

in der Bauordnung setzen die Vor-

Mit guter Vorbereitung, sachlichem

zwei Austritte und begrüsste drei

gaben in den Vereinsgrundlagen

Geschick und viel Herzblut führt

neue Mitglieder. Der Mitglieder-

um. Die Vorgaben sind verbindlich.

Co-Präsident Stefan Erni durch die

bestand am 01.01.2013 besteht aus

Somit kann die Generalversamm-

70 Minuten dauernde GV. Sein Jah-

102 Aktiven und 21 Passiven und

lung nicht über die Änderungen

resbericht, der mit der Einladung

Gönnern. Mit einer Schweigemi-

der Bauordnung beschliessen Alle

verschickt worden war, erntete zu-

nute gedachten die Anwesenden

Mitglieder vom Vorstand und die

stimmenden Beifall. Kassier Beat

Hans Amrein, der am 14. Juni 2012

Revisoren wurden mit grossem

Küchler fand grosse Anerkennung,

verstorben war. Zum jetzigen Zeit-

Applaus in ihren Ämtern bestätigt.

konnte er doch eine erhebliche

punkt sind alle Parzellen verpach-

Karl Arnet wird im Frühjahr einen

Vermögenszunahme im 2012 aus-

tet und vier Personen stehen noch

Obstbaumkurs im Areal anbieten.

weisen. So konnte Beat Küchler an

auf der Warteliste.

«Luzerner Garten Jenny» bietet

Einbau Kühlschrank Electrolux IK 285 Listenpreis CHF 2‘905.Angebot gültig bis 30.04.13 Preis inkl. MwSt. und vRG

eine Führung durch die Tulpen-

der 55. Generalversammlung auch bekannt geben, dass im 2013 ein-

1’051 Frondienst-Stunden

malig eine 55-prozentige Ermäs-

Auch die festgesetzten sechs GA-

sigung auf den Mitgliederbeitrag

Stunden pro Mitglied im 2013 wur-

FrauenNetz Ebikon Aktivitäten Singrunde Dienstag, 26. Februar, 14 Uhr, Pfarreiheim

Auskunft: Julia Michel, 041 440 04 06, oder Ursi Gross, 079 511 29 04.

Wenn Sie in einer fröhlichen Gruppe mitsingen wollen: Kommen Sie einfach vorbei,

Kinonachmittag für Kinder Mittwoch, 27. Februar, 14 bis ca. 15.50 Uhr, Pfarreiheim

schau am 7. April an. Anzeigen

Linedance – Kurs Für Senioren

Schnupper-Chorprobe am 27. Februar 2013

Start: Montag 04. März, 10.30 Uhr

Gisikon, Nähe Hotel Tell Anmeldung/Info: Birgit Rüetschi Tel. 079 541 40 61 birgit.rueetschi@bluewin.ch

Sie sind herzlich eingeladen. Bärliland Donnerstag, 21. und 28. Februar, 14.30-17 Uhr, im Pfarreiheim Ungezwungener Treff, Kontaktpflege und Erfahrungsaustausch für Mütter und Väter mit Kleinkindern. Unkostenbeitrag: 5 Franken.

Für Kinder ab 5 Jahren. Gezeigt wird der Film «Ice Age 4 – Voll verschoben». Kosten Fr. 5.—für Chips und Getränk. Evtl. Kissen mitbringen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Auskunft erteilt gerne Karin Aregger, 041 440 08 62.

Bist Du ein begeisterter Sänger und 8–11 Jahre alt? So besuche unsere Schnupperprobe. Infos findest Du unter www. boys-choir-lucerne.ch.

Anzeigen und PubliReportagen inserate@rontaler.ch

Veloschaufeln: Gäbe es das, hätten wir es.


10 | Kultur

theaterperlen

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

«De grüen Duume»

theaterperlen

«De grüen Duume» im theaterperlen Die Aufführungen finden im Gasthaus Die Perle, 6035 Perlen statt. Première ist am 2. März 2013, 20.15 Uhr.

Bild zvg

Die «theaterperlen» spielen die Komödie «De grüen Duume» im Gasthaus Die Perle. Weitere Aufführungen: Bild Ueli Hoesly, Buchrain

Die «theaterperlen» spielen im

Die «theaterperlen» spielen im Gasthaus Die Perle das Stück «De grüen Duume», eine amüLinie seine Karriere als Entersanteum und witzige Komödie.

Gasthaus Die Perle das Stück «De

tainer in der gegenüberliegenden

grüen Duume», eine amüsante

Bar. Lucy, ein junges Girl, das eines Thomy Lampart ist ein Genie im

und witzige Komödie.

Bereich Gartenbau. Mit seiner Morgens plötzlich in Thomys BadeFernsehsendung grüenwohltumantel auftaucht,«De ist zwar

pd. Thomy Lampart ist ein Genie

Duume» feiert ererweist grosse Erfolge. end für sein Ego, sich aber Seine ihm Fleck. das Die als ein Pflanzen weiterer sind dunkler Wichtigste, und um alles andere Steuerfahndung ist ihm auf den kümmert er sich am liebsten gar Fersen – und da hilft kein Düngen nicht, was sich als fataler Fehler und Zurückschneiden und offenerweist. Das Ausfüllen–seiner sichtlich auch kein– für grüner DauSteuererklärungen ihn nur men… ein notwendiges Übel – überlässt er seiner Ehefrau Sarah, von der er seitZeiten, Jahrenda getrennt Ohne In einem lebt. Schlagwörter sein«Pauschalbesteuerung», Wissen frisiert Sarah seine wie «SteuSteuererklärungen und bringt erhinterziehung» etc. nur so umihn die damit in Teufels Küche. Eine Ohren fliegen, ist dieses Stück ein Katastrophe bahnt sich an.

Exklusiv für alle «theaterperlenFreunde» 5-Fr.-Gutschein für die Première «De grüen Duume» der theaterperlen vom 2. März

jeweils 20.15 Uhr: Freitag, 8. März; Samstag, 9. März; Mittwoch, 13.

ein junges Girl, das eines Morgens plötzlich in Thomys Bademantel 17. März (17.15 Uhr); Freitag, 22. auftaucht, ist zwar wohltuend für März; Samstag, März. sein Ego, erweist23.sich aber als ein weiterer dunkler Fleck. Die Steuerfahndung ist ihm auf den Fersen – Vorverkauf und da hilft kein Düngen und Zurückschneiden – 68, undMontag offensichtTelefon 079 228 12 und lich auch kein grüner Daumen… Donnerstag von 18 bis 19.30 Uhr März; Samstag, 16. März; Sonntag,

Ermässigung gültig nur an der Première vom 2. März 2013. Reservieren Sie bitte Ihren Platz beim Vorverkauf. Diesen Gutschein an der Abendkasse abgeben. Pro Theaterbesucher nur ein Gutschein.

Seine Haushaltshilfe Albert ist für

und Samstag von 11 bis 13 Uhr oder Keine Barauszahlung bei In Zeiten, da uns Schlagwörter wie unter www.theaterperlen.ch Freibilletten. «Pauschalbesteuerung», «Steuerhinterziehung» etc. nur so um die Weitere Aufführungen: Ohren fliegen, ist dieses Stück ein humorvolles Pendant zur Wirklich- jeweils 20.15 Uhr: Freitag 8. März; Ebikoner Künstler auswärts Samstag 9. März, Mittwoch 13. keit. Selbstverständlich ist es nicht März, Samstag 16. März, Sonntag etwa als Anleitung für das Aus17. März (17.15 Uhr), Freitag 22. füllen Ihrer eigenen Steuererklärung gedacht, aber amüsieren dür- März, Samstag 23. März. fen Sie sich darüber alleweil. Und Vorverkauf: das werden Sie sich bestimmt. red. Der in Ebikon wohnhafte bis 3. März rund 240 Objekte, Bilder Telefon 079 228 12 68, Künstler Walter «Walt» Kaufmann humorvolles Pendant zur Wirkund Skulpturen zu sehen. Montag und Donnerstag Geniessen Sie einen unterhaltsaist mit zehn seiner Bilder an der lichkeit. Selbstverständlich von 18.00 bis 19.30 Uhr und Seine Haushaltshilfe Albert ististfüres men Abend. Aufführungen im diesjährigen Basel vertre- Samstag Zweite Auflage nicht etwa Anleitung das Gasthaus Die Muba Perle, in 6035 Perlen. Thomy allesals andere als einefür Stütze. «Kunst Muba» Ausfüllen der eigenen Steuerer11.00anbisder 13.00 Uhr findet dieDieser kümmert sich in erster Linie ten. Aus über 200 Bewerbern wurde von oder unter Première ist am 2. März 2013, um seine Karriere als Entertainer in er zusammen mit 23 andern Künstklärung gedacht, aber amüsieren ses Jahr erst zum zweiten Mal statt der gegenüberliegenden Lucy, 20.15 Uhr. dürfen sich die ZuschauerBar. darüber und wird von der Basler Galeristin lern für die Ausstellung «KUNST www.theaterperlen.ch

Thomy alles andere als eine Stüt-

alleweil. Und das werden sie sich

AN DER MUBA» ausgewählt. Ins-

Brigitta Leupin organisiert und be-

ze. Dieser kümmert sich in erster

bestimmt.

gesamt sind dort vom 22. Februar

treut.

im Bereich Gartenbau. Mit seiner Fernsehsendung «De grüen Duume» feiert er grosse Erfolge. Seine Pflanzen sind ihm das Wichtigste, und um alles andere kümmert er sich am liebsten gar nicht, was sich als fataler Fehler erweist. Das Ausfüllen seiner Steuererklärungen – für ihn nur ein notwendiges Übel – überlässt er seiner Ehefrau Sarah, von der er seit Jahren getrennt lebt. Ohne sein Wissen frisiert Sarah seine Steuererklärungen und bringt ihn damit in Teufels Küche. Eine Katastrophe bahnt sich an.

Frauenbund Adligenswil Aktivitäten Osterdekoration aus der Werkstatt

Walt stellt an der Muba aus

PUBLIREPORTAGE

Kunst Hand Werk – Hand Werk Kunst

theaterperlen Rontaler vom 21. Februar 2013

Kontaktadresse Ueli Hoesly Konzept Grafik Design Leisibachstrasse 39, 6033 Buchrain Telefon 041 442 15 00 info@hoeslygrafik.ch

Unter der fachkundigen Leitung von Sandra Bieri, Störfloristin, gestalten Sie eine persönliche Dekoration für die kommenden Ostertage. Lassen Sie sich von ihren Vorschlägen inspirieren. Datum / Zeit: Montag, 18. März 2013, 15.30 – 17.30 Uhr 2.Kursangebot: Montag,18. März 2013 19.00 – 21.00 Uhr Leitung: Sandra Bieri, Störfloristin Ort: Werkstatt von Sandra Bieri im Götzental Kosten: Fr. 35. – Mitglieder Fr. 55. – Nichtmitglieder, zusätzlich Materialkosten von max. Fr. 40. – Teilnehmerzahl: 5 – 8 Personen Hinweis: Messer und Baumschere mitnehmen Anmeldung und Auskunft: bis 3. März 2013 bei Martha Hofstetter, Tel. 041 370 97 32

Zum ersten Mal findet die Ausstellung in der Kornschütte, Kornmarkt 3, Luzern vom 28. Februar bis 3. März statt. 18 Ausstellende aus den Bereichen Ton, Papier, Textil, Holz, Stein, Glas u.a zeigen ihre vielfältigen, mit Sorgfalt gefertigten Objekte im schönen Ambiente der Kornschütte. Hochwertige Materialien und fachliches

Können, verbunden mit Kreativität und ansprechendem Design zeichnen die Arbeiten aus. Drei Gestalterinnen sind aus dem Rontal: Erna Villiger-Hutatelier, Maja Brunold-Textilatelier, Daniela Melberg-Filzatelier. Die Aussteller freuen sich auf ihren Besuch


Kultur | 11

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Kulturforum Buchrain

Luigina Dapit stellt im Wüest-Chäller Buchrain aus Das Kulturforum Buchrain zeigt

Die Ausstellung «Formlose For-

vom 22. Februar bis 10. März im

men» beinhaltet zum Einen Ob-

Wüest-Chäller Werke von Lu-

jekte, deren Formgebung nicht be-

igina Dapit. In der Ausstellung

wusst oder nur teilweise gesteuert

«Formlose Formen» sind Objekte

sind. Die gewählten Materialver-

aus Mischmaterialien wie Stein,

bindungen wie Gips, Lehm, Wachs

Wachs, Gips, Sand/Papier, Colla-

und Sand sind nicht an diese Be-

gen, Papier zu sehen.

dingungen gebunden, sondern laszwischen Nachahmung und Natur.

und in Kriens aufgewachsene Lu-

Andere Arbeiten wurden von ih-

igina Dapit lebt in Buchrain. Seit

rer ursprünglichen Form heraus-

2011 studiert sie Kunst und Ver-

gelöst und in einen neuen Kontext

mittlung an der HSLU Design &

gestellt. Die Formen sind zweck-

Kunst, 2009 bis 2011 besuchte die

entfremdet, und es entsteht eine

gelernte Maschinenzeichnerin be-

neue Aussage. Erst auf den zweiten

rufsbegleitend den gestalterischen

Blick wird ersichtlich, was der Aus-

Vorkurs Luzern.

gangspunkt der Werke sein könnte.

Bild zvg

sen auch den Eindruck schwanken pd./Red. Die in Italien geborene

Öffnungszeiten Freitag 18 – 20 Uhr Samstag und Sonntag 14 – 17 Uhr Vernissage: Freitag, 22.2, 19 Uhr

Winterkonzert

Konzertreihe G8 Musikschule Ebikon

Jungtalente geben ihr Bestes Buchrainer Quartett spielt Klassik in der Kirche

Im Rahmen der Festival-Reihe

geben. Dieser Abend soll den jun-

der Musikschule Ebikon findet

gen Musikern als Plattform dienen,

am Donnerstag, 28. Februar 2013

sich live und unter professionellen

im Musikatelier Ebikon der Sin-

Bedingungen

ger- und Songwriterabend statt.

vorzustellen.

der

Öffentlichkeit

pd. Seit über 15 Jahren veranstalten

2013 um 17 Uhr in der Kath. Kirche

die drei Buchrainer Musiklehrer/

Buchrain statt. Es werden Werke

Musiker Irène Stadelmann (Flöte),

von Joseph Haydn, Jean Français,

pd. Am Singer- und Songwri-

Als Special Guest konnte das Duo

Anita Koch-Ulmann (Orgel) und

Peter

terabend stellt die Musikschule

«Dust of Soul» für den Konzert-

Rudolf Sutter (Violine) jährlich ein

Dufau Hugo Alfven und Mel Bonis

Ebikon sechs junge Talente vor,

abend gewonnen werden. Das Duo

Kammerkonzert in Buchrain. Seit

gespielt. Der Eintritt ist frei (Kol-

welche bereits eigene Songs schrei-

besticht durch eine ausdrucksstar-

einiger Zeit spielt der ebenfalls in

lekte)

ben oder bestehende Titel neu in-

ke Stimme und ein sehr gefühlvoll

Buchrain wohnhafte Hornist Adri-

terpretieren. Fabio, Mattia und

gespieltes Piano. Das Konzert fin-

an Lustenberger mit.

Marco Guglielmo,

Mattia Formi-

det im Musik-Atelier an der Luzer-

cola, Andreas und David Pfänder

nerstrasse 46 in Ebikon statt; Kon-

Dieses Jahr findet das abwechs-

werden ihre Songs zum Besten

zertbeginn 19:30 Uhr.

lungsreiche Konzert am 3. März

Tschaikowsky,

Alexandre

Anzeigen

Gesund abnehmen mit viel Essen • • • • • •

Alles mit natürlichen Nahrungsmitteln. Immer satt - keine Diät! Alltagstauglich. Individuelle Einzel-Beratung. Institut für Gesundheit, Wohlbefinden Ärztlich empfohlen. und Gewichtsabnahme Mit Diabetikerprogramm.

enlos 1. Beratung kost Rufen Sie jetzt an 38 68 Telefon 041 450 winnen! Sie können nur ge Inserat_Ronthaler_205x72_Root 23012013.indd 1

ParaMediForm Root Eliane Probst Platz 3 6039 Root D4 www.paramediform.ch

Tel 041 450 38 68 23.01.2013 16:06:21


12 | Gesellschaft

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Sportlager der Schulen Buchrain und Root

Eine Woche Wintersport treiben in Obersaxen

Ricardo Sanz, Teilnehmer von «The Voice of Switzer

«Je weiter man desto höher wil

Die Kinder genossen eine vergnügliche Woche im Schnee. Bild zvg wintersportbe­

startete mit Schneefall und Nebel,

geisterte Kinder aus Buchrain

doch schon vor dem Start zeigte

und Root verbrachten eine tolle

sich wiederum die Sonne.

Über

sechzig

Woche in der Heimat von Carlo Janka. Die Küche vom Ferien-

Der viele Schnee rund ums Haus

heim Regan ist ein Geheimtipp

lud zum Herumtollen ein. Bereits

für Feinschmecker, und das Ski-

am Montag fand das Abendpro-

gebiet bietet für alle etwas.

gramm teilweise draussen statt, was sich auf die Nachtruhe posi-

pd/Red. Ein freies Lagerhaus zu

tiv auswirkte. Spannend war das

finden, bedeutet Jahr für Jahr eine

Wochenprogramm gestaltet: Wer

Herausforderung, gleichzeitig aber

weiss, was Black Stories sind? Und

auch eine Chance, neue Skigebie-

was beinhaltet wohl ein Schilager-

te

Duell?

kennenzulernen.

Obersaxen

Am

Mittwochnachmittag

war diesmal das Ziel, und zwar

durften alle wählen, ob sie bas-

das Ferienheim Regan in Valata.

teln, Schneeschuh laufen, spazie-

Dieses outete sich in jeder Bezie-

ren, Schneebar bauen, am Super-

hung als Bijou. Unterteilt in einen

10-Kampf

X-(für alle Xaveris) und einen Y-

fahren und snowboarden wollten.

(für alle Yvonnes)Trakt genossen

Die Schneebar wurde am Donners-

alle Teilnehmenden den Luxus

tagabend nach der Rangverkündi-

von 2er-, 4er- und 6er-Zimmern.

gung eingeweiht. Einige vergassen

Der Menüplan war sehr abwechs-

darüber gar den Discobesuch. Feh-

lungsreich, und das Essen mundete

len im Unterhaltungsangebot durf-

köstlich.

ten natürlich weder der Kinoabend

teilnehmen

oder

Ski

noch das obligate Pingpongturnier, diesmal ergänzt mit Töggeln.

Ricardo Sanz sang sich in «The Voice of Switzerland» in die nächste Runde. Bild zvg

Chrampf, dafür war das Heim-

Viel zu schnell endete am Freitag

Im Musik-Business ist Ricardo Sanz

kommen via Rutschpartie auf dem

bei herrlichstem Wetter ein unfall-

aus Buchrain ein alter Hase, hat er

Was hat Sie bewogen, bei «The Voice of

Hosenboden für alle ein Riesen-

freies Schneesportlager mit läs-

doch bereits als Backgroundsänger

Switzerland» mitzumachen?

plausch. Neun Ski- und zwei Snow-

sigen Lagerteilnehmern. Auf den

für Grössen wie Bligg oder DJ Bobo

Mein

boardgruppen genossen die vielen

Homepages der Schulen Buchrain

gewirkt. Dass er Talent hat, bewies

H.P. hat mich ange-

blauen, roten und schwarzen Pis-

und Root wird der Link zu den Fo-

der 44-Jährige nun in «The Voice of

meldet. Ich war sehr

ten bei tollen Schnee- und, man

tos aufgeschaltet. Es war einmal

Switzerland», wo er am vergangenen

erstaunt. Als ich dann

staune,

Wetterverhältnis-

mehr eine super Woche unter der

Samstag seine Battle gegen Jessanna

zum

sen. Täglich schien immer mal die

kompetenten Lagerleitung von Da-

Nemitz gewann und eine Runde wei-

eingeladen

ter kam.

bin, war ich total überrascht. Ich wuss-

Für die einen war der steile Aufstieg zum Sessellift ein rechter

guten

Sonne. Der Renntag (Donnerstag)

niela Schurtenberger.

Arbeitskollege

ersten

Casting

«Leute, di nicht kann ten Komp

worden


Gesellschaft | 13

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

rland» bei SRF1

Hoher Geburtstag

Zufrieden sein und jeden Tag Zeitung lesen

n kommt, ll man gehen» te ja gar nichts von all dem!

Am vergangenen Samstag haben Sie sich ins Halbfinale gesungen. Wie geht

Wie haben Sie sich auf die Sendung

es jetzt weiter?

vorbereitet?

Jetzt werden zwei von den insgesamt

Ich musste drei Songs vorbereiten, die

fünf Kandidaten pro Team direkt vom

ich dann a-capella im Casting singen

Juror in die Live-Shows nominiert. Die

durfte. Einer davon war Caruso, den ich

restlichen drei Kandidaten werden bei

dann in den Blind-Audition nochmals

der sogenannten «Sing-off-Battle» ge-

vorgetragen habe. Mit Erfolg, wie man sieht. Welche

Erfahrungen

haben Sie bis jetzt ge-

«Die musikalischen Ideen schöpfe ich von überall.»

geneinander antreten. Der Juror des jeweiligen Teams bestimmt dann

einen

Kandi-

daten, der sich dann

Anna Wittmann wurde am 15. Februar 108 Jahre alt. Bild shab

auch für die Live-Show

macht? Ganz tolle! Das ganze Team ist einfach

qualifiziert. Somit wird dann jeder Ju-

Vergangene Woche feierte Anna

fantastisch! Egal, was wir für Probleme

ror drei Kandidaten für die Live-Shows

Wittmann-Dobmayr ihren 108.

oder «Wehwehchen» haben, sie unter-

haben.

Geburtstag.

Körperlich

wie

getragen, ergänzt ihre Tochter. Geboren

und

aufgewachsen

ist

geistig in beneidenswerter Ver-

Anna Wittmann in Bayern, wo ihr

Mit welchen anderen Projekten be-

fassung, lebt sie immer noch in

Vater eine Arztpraxis betrieb. Be-

Welche Reaktionen hatten Sie auf Ihre

schäftigen Sie sich im Moment ausser

ihren eigenen vier Wänden und

vor sie mit 20 heiratete, half sie bei

Auftritte im SRF?

mit «The Voice of Switzerland»?

meistert ihr Leben dank der Un-

ihm als Sprechstundenhilfe mit.

Fast alle Reaktionen waren sehr po-

Ich habe drei Music-Projekte, die ich

terstützung ihrer Tochter zu ei-

Dort habe sie viel gesehen, erin-

sitiv. Leute, die ich gar nicht kannte,

vor «The Voice» angefangen habe. An

nem grossen Teil selbständig.

nert sie sich. Das Eheglück dauerte

haben mir sogar tolle Komplimente

denen werde ich dann, wenn die erste

gemacht. Es ist wunderbar, und ich bin

Staffel beendet ist, weiter arbeiten.

stützen uns sehr, absolut professionell.

nicht lange, denn schon nach drei shab. Wenn man Anna Wittmann-

Jahren starb ihr Mann und hinter-

Dobmayr

einem

liess seine schwangere Witwe und

Ist Buchrain der richtige ‚Nährboden‘

schwer zu glauben, dass sie am 15.

ein nicht einmal zweijähriges Mäd-

für eine Musikerkarriere?

Februar 108 Jahre alt geworden ist.

chen. Fünf Jahre später heiratete

Mit welchen Erwartungen sind Sie ge-

Buchrain ist ein ganz normaler Ar-

Sie läuft zwar an einem Stock, be-

Anna Wittmann erneut; ihr Schwa-

startet?

beitsort. Ich schöpfe die musikalischen

tont aber, dass es auch ohne gin-

ger, ebenfalls Arzt, hatte vermittelt.

Mit keinen. Ich war am Anfang eher

Ideen von überall. Es gibt so viele Orte,

ge und dass sie ihn erst seit ihrer

Die Familie wuchs um einen weite-

skeptisch, wie das Ganze laufen soll.

wo man sich inspirieren kann. Das ist

Knieoperation vor einem Jahr be-

ren Sohn und zog 1959 nach Ebikon

Ob es wieder eine Casting-Show von

eben das Gute an der Musik: Man ist

nutze – einzig als Sicherheit. Um

an die Schlösslistrasse 39 in ein

vielen wird. Aber nachher habe ich

nicht ortsgebunden.

geistig fit zu bleiben, liest sie jeden

Haus, das gerade fertig geworden

Tag die Zeitung, was bis 100 noch

war. Anna Wittmanns Gatte und

sehr dankbar, dass ich diesen Traum erleben kann und darf!

gesehen, dass dieses Format viel mehr

sieht,

fällt

es

auf die Stimme der Künstler aufbaut

Wenn man googelt, findet man einen

ohne Brille möglich war. So ist sie

ihre Tochter fanden beide eine

als andere Casting-Shows. Und jetzt

erfolgreichen spanischen Sänger, der

bestens über das Weltgeschehen

Stelle bei Schindler. Im Haus sind

ist es ein Knüller geworden! In über 30

sich Alejandro Sanz nennt, und einen

informiert und kann mitreden.

die beiden Frauen bis heute geblie-

Ländern wird «The voice» produziert –

spanischen Maler. Gibt es zwischen

Auch schreiben funktioniert noch

ben.

genial!

Ihnen und diesen beiden eine Verbin-

mühelos, weil die Hände kein biss-

dung?

chen zittern, und das Gedächtnis

Vor drei Jahren, zu ihrem 105. Ge-

Hat sich an Ihren Zielen mittlerweile

Lustigerweise bin ich mit Alejandro

ist ebenfalls intakt. Bis vor einem

burtstag, habe es noch ein grosses

etwas verändert?

Sanz verwandt. Das weiss ich aber erst

Jahr kochte die betagte Dame oft

Fest gegeben, erzählt die Jubila-

Ja, klar! Je weiter man kommt, des-

seit kurzem, dass ich mit dem Super-

noch selbst, überlässt diese Arbeit

rin. Die ganze Familie sei zusam-

to höher will man gehen. Ich bin aber

star in den spanisch sprechenden Län-

aber heute ihrer 87-jährigen Toch-

mengekommen: ihre Tochter, die

eher der Typ, der es

dern verwandt bin. Mal schauen, wie

ter, die im gleichen Haus wohnt.

beiden Söhne, vier Enkel und acht

«step by step» angeht.

meine Karriere verläuft (schmunzelt).

Auf die Frage, wie sie es geschafft

Urenkel.

habe, so alt zu werden und so gut

Ruhe, aber dennoch mit einer gan-

‚zwäg‘ zu sein, schmunzelt sie: «Ich

zen Anzahl von Gratulanten über

men und hoffe, es geht

war immer zufrieden und habe

den ganzen Tag verteilt und vielen

in diesem Takt weiter.

früher viel gearbeitet.» Sicher habe

schriftlichen Glückwünschen, wie

auch ihre Bescheidenheit dazu bei-

ein Gabentisch im Entrée belegt.

ie ich gar nte machplimente.»

Jetzt

bin

ich

schon

ziemlich weit gekom-

(Augenzwinkern)

Fragen: Sonja Hablützel

Diesmal feierte sie in


14 | Fasnacht

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

34. Risotto-Essen

Petrus belohnte das Üben der Rotsee-Husaren Wie so oft in den Vorjahren, passte das Wetter auch am 34. Risotto-Essen der Rotsee-Husaren perfekt und lockte am 9. Februar zahlreiche Fasnachtsbegeisterte auf die Löwen-Terrasse in Ebikon. shab. Das fleissige Üben der RotseeHusaren hatte sich gelohnt: Nach dem Schneesturm in der Nacht und am Samstagmorgen klarte der Himmel am Vormittag auf und die Sonne lachte zum 34. Risotto-Essen, das dieses Jahr unter dem Patronat von Priska und Turi Burkart stand. Von allen Seiten strömten Gross und Klein herbei, und der Platz vor dem Restaurant Löwen füllte sich rasch. Nach dem Auftritt der Rotsee-Husaren und der Begrüssung durch Zunftmeister Peter I. Mühlebach bildete sich eine lange Schlange am Risotto-Stand, so dass die Ausgabe alle Hände voll zu tun hatte. Das Risotto schmeckte

Gross und Klein genoss das Risotto-Essen auf der Löwen-Terrasse bei herrlichem Sonnenschein. Biler shab

hervorragend, erst recht weil man es bei Sonnenschein geniessen

ler Ebikon, die Träumeler-Musig

Wetter hielt bis zum Schluss. Erst

den Car für ihren nächsten Auftritt

konnte. Die guggenmusikalische

Ebikon, die Räbedibäms Hochdorf

als die Aufräumarbeiten schon im

bestieg, setzte wieder Schneetrei-

Fortsetzung machten die Rüssgus-

und die Gluggsi Musig Ebikon. Das

Gang waren und die letzte Gruppe

ben ein.

Tagwache Ebikon

Dichtes Schneetreiben an der Tagwache

Angeführt von der Böggengarde marschierte der Zunftmeister Peter I. Mühlebach mit Gefolge am Schmutzigen Donnerstag in Ebikon ein. Bilder shab


Fasnacht | 15

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Äbiker Kinderfasnacht

Schneeflocken verzuckerten den Aebiker-Kinderumzug Auch wenn das Wetter nicht wie üblich mitspielte: Der 52. Kinder- und Fasnachtsumzug in Ebikon war einmal mehr ein Erfolg. 52 Nummern machten ihn zum «Carneval total». shab. «Chasch luägä, am Omzog z`Äbike esch schön Wätter». Diese Regel, die man immer wieder hört, stimmte dieses Jahr leider nicht. Es schneite den ganzen Tag ununterbrochen und tauchte die Region ganz in Weiss. Trotzdem oder vielleicht umso mehr durch die Bilder shab

weisse Kulisse war der Umzug ein wahrer Augen-, aber auch ein Ohrenschmaus. Stolze 52 Nummern mit rund 1400 Teilnehmenden und über 300 fantasievoll kostümierten Kindern waren im Omzogspro-

über die der eine oder andere klag-

waren viele kreativ gestaltete Wa-

wen es dann in die Wärme zog, der

gramm der 52. Auflage des Kinder-

te.

gen und Gruppen mit originellen

konnte die Uslompete im geheiz-

Grende oder farbenfrohen Kostü-

ten Festzelt geniessen, wo es noch

und Fasnachtsumzugs der Rotseezunft Ebikon angekündigt. Sie alle

Zwischen den Näbelhüülern, die

men zu sehen. Sie machten dem

bis weit in die Nacht hinein Speis,

sorgten dafür, dass die Zuschauer,

den Umzug mit finsteren Klän-

diesjährigen Motto «Carneval to-

Trank, Live-Musik und Guugger-

die trotz Schneefalls zahlreich die

gen und düsteren Gewändern an-

tal» alle Ehre. Wie immer war nach

klänge gab.

Strasse säumten, vollauf entschä-

führten, und den Rhy Guslern aus

dem gut zweistündigen Omzog die

digt wurden für die kalten Füsse,

Schaffhausen mit der Nummer 52

Böög-Verbrönnete angesagt, und

Nase-Samschtig Ebikon

«Carneval Total» rund um das Pfarreiheim red.

Der

Nase-Samschtig

vom

Samstag, 6. Februar war wiederum Bilder zvg

ein Grosserfolg. Sechs Guuggenmusigen und vier Kleinformationen sorgten für fasnächtliche Stimmung rund um das Pfarreiheim. Die verschiedenen Lokalitäten , ge-

Anzeige

führt von Ebikoner Vereinen, liessen keine kulinarischen Wünsche offen. Ob im Festzelt, im Pfarreiheim oder auf dem Aussenareal, es hatte für jeden Geschmack etwas dabei.

Es war so schön FASNACHT 2013


16 | Fasnacht

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Drachenäschtli-Fasnacht

In Dierikon waren die Schneemänner unterwegs pd. Am 31. Januar 2013 brach der

Weg zum Dörflifasnachtsumzug.

Winter im Dierikon Gemeindehaus

Passend zum Zunft Moto «Après

aus. 26 Schneemänner liefen frisch

Schii» durften sie am Umzug mit-

fröhlich die Treppen hinauf und

laufen.

hinab. Im weissen Kleid, ein rotes Tuch um den Hals, auf dem Kopf

Und wie gerufen, pünktlich zum

ein hübscher schwarzer Hut und

Umzug schaute auch die Sonne

in der Hand ein selbst gebastelter

hinter den Wolken hervor. Jedoch

Regenrohrstock.

geschmückt

nur so stark, dass die Schneemän-

feierte dieses Jahr die Spielgrup-

ner nicht zu schmelzen begann,

pe Kinderfasnacht. Wie es sich

sondern ihr Kleid unter den Strah-

gehört, wurde im Drachenäscht-

len zum Glimmern brachte.

So

li ein passendes Lied gemeinsam geprobt und dazu ein kleiner Tanz

So manche Zuschauer waren froh

einstudiert, den sie vor den Ge-

um das Eis, das die Schneemänner

meindemitarbeitern

vorführten.

grosszügig aus ihrem Winterkleid

Die Kleinen waren grossartig und

verteilten, um den heissen Kaffee

die Besucher vollauf begeistert. Da

Die Kinder aus dem Drachenäschtli als Schneemänner verkleidet. Bild K. Bauer

abzukühlen. Sogar an Schoggi zum Kaffee für die Damen, an Vitamin-

das Motto der Dörfli-Zunft dieses Jahr «Après-Schii» lautete, hätte es

Holzskis mit Süssigkeiten zum Na-

und nach dieser grossen Anstren-

karotten und Popcorn hatten sie

schon mehr als ein paar Schnee-

schen. Die fröhlichen Ballone durf-

gung entstanden lockere Diskussi-

gedacht.

männer gebraucht, um das Zunft-

ten da auf gar keinen Fall fehlen.

onen. Das Drachenäschtliteam und

meisterpaar Schnidi I. und Mar-

die Kinder danken allen Besuchern

Damit

tha I. vom Fest abzuhalten. Da die

Wer im Schnee spielt, braucht an-

und ganz besonders den Vertretern

weiter an der Fasnacht teilnehmen

Grösseren das «Après Schii» nicht

schliessend etwas zum Aufwärmen,

der Dörfli-Zunft.

konnten, hatte Frau Holle in der

wie die Kinder mit Schneemänner

um neue Energie zu tanken. Für

bauen verbringen, hatten die Kin-

die Kalorienzufuhr hatten Mamis

Als am 3. Februar morgens ein

tig die Decke geschüttelt. So waren

der für ein paar verzierte Schnaps-

mit feinen selbst gebackenen Ku-

Hauch von Schnee lag, fühlten

die Schneemänner noch in den

gläser gesorgt, die dem Zunftmeis-

chen gesorgt. Der Kaffee, Punsch

sich die Schneemänner vom Dra-

nächsten Tagen im weissen Kleid

terpaar überreicht wurden. Diese

und sogar der Sirup brachte einige

chenäschtli pudelwohl. Ganz auf-

auf den Gassen anzutreffen.

wiederum brachten jedem ein paar

Schneemänner

geregt machten sie sich auf den

zum

Schmelzen,

die

Schneemänner

auch

kommenden Nacht nochmals kräf-

Umzug Root

Der Sportvirus zog durch Root 38 Nummern und viel Sport – so lässt sich der Fasnachtsumzug in Root auf einen kurzen Nenner bringen. red. «Au d Schüeler vo Root send im Sport-Virus erläge» – was die erste und zweite Klasse zu Beginn des Umzugs von sich behauptete, setzten eine Reihe weiterer Gruppen fort.

Gewichtsheber,

spieler,

Aerobicstars,

EishockeyOlympiaf-

reunde und und und. Sie alle hatten sich vom Sportvirus anstecken lassen, den Zunftmeister Api I. zum diesjährigen Fasnachtsmotto türlich viel Guuggersound, kreativ gestaltete Wagen sowie knuddlige, gfürchige und lustige Gestalten.

Bilder zvg

erklärt hatte. Dazwischen gabs na-


Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Fasnacht | 17

Farbenfrohe Eibeler Dörflifasnacht

Hexen, Indianer und 100 Jahre feiern Viel Publikum beklatschte am 10. Februar an der Eibeler Dörflifasnacht die 18 Nummern des unterhaltsamen Umzuges. fst. Die mit viel Fantasie gestalteten Sujets, Masken und Kleider lockten viele Besucher bei herrlichem Sonnenschein an den traditionellen Umzug. Die Kleinen der Spielgruppe «Farbtöpfli» schlichen als grimmige Hexen durchs Dorf, verfolgt von wilden Indianern, während die Kindergärtner als friedliche Märlifiguren gemütlich zum Zentrum Möösli schlenderten. Die Musikgesellschaft blickte auf ihre 100-jährige Geschichte zurück mit dem Wiesenfest, der Chilbi und alten Uniformen, alles zusammengehängt mit einem hundert Meter langen Band. Die Männerriege feierte ihr 50-jähriges Bestehen mit eleganter Kleidung und verteilte starke Getränke, welche die Zuschauer in Festlaune versetzten. Die einheimischen Guuggenmusigen Eibeler Sträggele (Teufel) und eine attraktive Dörflifasnacht auf die Beine gestellt.

Bilder fst

Säulischränzer hatten einmal mehr

Umzug Dietwil

Partytime für die Guuggemusig Hasenwürger Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Guuggemusig Hasenwürger am Fasnachtssonntag ihr 20-Jahr-Jubiläum beim Umzug in Dietwil feiern. red. im

Der

Sonntagmorgen

Zeichen

des

stand

traditionellen

Fasnachtsgottesdienstes mit musikalischer Begleitung der einheimischen

Hasenwürger.

Stolz

präsentierten die Schulkinder und Gruppierungen

ihre kreativen Sujets am nachmitäglichen Umzug. Aus den dicht gedrängten Zuschauerreihen am Strasserand war immer wieder ein «rüüdig verreckt» oder «so schöön…» zu hören.

Bilder André Unternährer

teilnehmenden


18 | Sport

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

VBC Ebikon

Solide Meisterschaftsleistung der Juniorinnen 2 cs. Das Juniorinnen-2-Team des

der letzten Konsequenz, den Punkt

VBC Ebikon besteht aus vielen

zu machen. So gewann und verlor

jungen Spielerinnen, die ihre Spie-

das Juniorinnen 2 abwechslungs-

lerfahrung auf dem grossen Vol-

weise seine Meisterschaftsspiele.

leyballfeld erweitern sowie das

Zwischendurch wurde es auch mal

Volleyballspielsystem

kennenler-

richtig spannend und knapp. Ein

nen, üben und vertiefen wollen.

toller Einsatz des Teams rund um

Dies fordert von den Spielerinnen

Patrick Scherer und Pius Renggli,

viel Konzentration und Disziplin.

gute Services und die gezielte An-

Gleichzeitig verbessern die Spiele-

nahmen führten schon mal dazu,

rinnen ihre Spieltechnik. Dass bei

dass ein Zehn-Punkte-Rückstand

diesen Anforderungen nicht immer

aufgeholt werden konnte. Aber erst

alles ganz rund läuft, ist normal.

ein Umstellen des Systems wäh-

Die Saison auf dem dritten Zwi-

rend der Rückrunde brachte die

schenrang beenden zu können, ist

ersehnte Konstanz.

aber eine solide Leistung. Die Spielerinnen des Juniorinnen 2 mit ihrem Coach Patrick Scherer. Bild zvg

Nach vierzehn gespielten Partien befinden sich die Juniorinnen auf

«Wir wollen füreinander kämp-

dem guten dritten Zwischenrang.

fen und unser Bestes geben, denn

rige Saison begleitet. Nach dem

Saison. Trotzdem gelang zu Be-

zusammen sind wir stark.» Dieses

letztjährigen Abstieg in die 4.Liga

ginn nicht alles wunschgemäss. Es

Nun gilt es in den letzten zwei

Motto hat das Juniorinnen-2-Team

der

das

fehlte an der nötigen Passqualität,

Heimspielen, diese Position zu ver-

des VBC Ebikon durch die bishe-

Team mit einem Sieg in die neue

und auch im Abschluss fehlte es an

teidigen.

U23-Kategorie

startete

Gesundheits-Ratgeber

Vom Fasten und Abnehmen Für Viele stellt fasten und abnehmen dasselbe dar, was nicht stimmt. Beim Fasten geht es um den bewussten Verzicht sei es aus religiösen respektive bewusstwerdenden oder gesundheitlichen Gründen. Wogegen es beim Abnehmen um die reine Gewichtsabnahme geht. Gerade beim Abnehmen lassen sich viele Leute immer wieder von vollmundig angepriesenen Wundermitteln «verführen». In der Hoffnung, mit dieser Tablette oder jenem Tee quasi im Vorbeigehen die Kilos purzeln zu lassen. Um es wieder einmal klar zu stellen: es gibt keine Wundermittel. Es gibt Hilfen, die in einem Konzept sehr viel Sinn machen. Zum Beispiel Produkte, die das Fett oder die Kohlenhydrate im Darm zurückhalten und der Körper so weniger Energiebringer aufnehmen kann. Solche Produkte machen Sinn, wenn oft auswärts gegessen werden muss und man wenig Einfluss auf das Menu hat. Viel wichtiger wäre es, die Ernährung besser auszuwählen. Häufig bringt es schon viel, wenn weniger Kohlenhydrate verspeist werden, also Beilagen (wie Pasta, Reis, Kartoffel, Polenta etc.) oder auch Brot. Idealerwei-

stellt sind. Solche Wechsel sollten in kleinen Schritten geschehen. Überhaupt ist Abnehmen eine Sache von Monaten, sollte es nachhaltig sein. Grundlegende Tipps fürs Abnehmen: Ernährung Weniger Kohlenhydrate auf dem Teller; gleichviel Buntes (Gemüse, Salat) wie Fleisch und Beilagen auf dem Teller. Keine Zwischenmahlzeiten (ausser Früchte) insbesondere nach dem Abendessen vor dem Fernseher. Bei der Menuwahl auf frische Zubereitung und Abwechslung achten.

Patrick Seiz, Drogist und Naturheilpraktiker, Drogerie, Buchrain. se wird wenn schon Kohlenhydrate, dann auf Vollwertige zurückgegriffen, damit der Körper mehr arbeiten muss, um an die gewünschten Stoffe zu gelangen – auf das wäre unser Verdauungsapparat eingerichtet. Wer nun von heute auf morgen gleich alles auf Vollwertnahrung umstellt wird garantiert mit Blähungen und Winden zu kämpfen haben weil die Verdauungssäfte nicht (mehr) auf diese Mehrarbeit einge-

Bewegung Im Alltag mehr bewegen. Immer die Treppe statt den Lift oder die Rolltreppe nutzen. Ein Parkplatz oder eine Bushaltestelle wählen die etwas weiter entfernt ist vom Zielort – oder gar das Fahrrad wieder in Betrieb nehmen. Daneben zwei bis drei Mal pro Woche eine Stunde am Stück bewegen. Sei es mit zügig gehen, Nordicwalking, wandern oder Velo fahren. Immer wieder beraten wir Menschen, die zwar weniger Essen und sich mehr bewegen, aber dennoch kein Gewicht «verlieren». Das kann sein, wenn jemand durch

mehr Sport auch wirklich mehr Muskeln aufbaut. Muskeln sind schwerer als Fettgewebe. Deshalb nicht nur mit der Waage abnehmen, sondern auch mit dem Zentimeterband (Hüftumfang) oder einer Gewebsfettmessung. Es kann aber auch sein, dass es nicht an der Bildung von Muskeln liegt, sondern an Problemen im Stoffwechsel – also der Körper würde gerne abbauen, kann aber nicht, weil ihm zum Beispiel Werkzeuge (z.B.: Enzyme oder Vitalstoffe) fehlen oder das Gewebe verschlackt ist. So zeigt unsere Erfahrung, dass fasten oder eine Entschlackung als Start in das Projekt Abnehmen viel bessere Ergebnisse bringt oder gar erst ermöglicht, weil der Stoffwechsel besser funktioniert. Welche Art der Entschlackung die passende ist, ergibt sich im Beratungsgespräch, denn jeder Mensch ist anders. Sicherlich eine gute und erprobte Variante ist die Terrainverbesserung nach Bé Mäder, aber lassen Sie sich beraten und die Abläufe erklären. Denn nach wie vor gilt: es gibt keine Wundermittel. Nutzen Sie die «belebenden» Kräfte des Frühlings in vollen Zügen, wenn er kommt.


SS UU DD O O K K U U Perfekt gerüstet für die kalte Jahreszeit

Bei einer Tankrevision verlangen Sie verlangen Sie Huobmattstrasse 9 | 6045 Meggen | Tel. 041 379 01 80 www.swissana-beautycare.ch unsere Offerte! unsere Offerte!

Bei einer Tankrevision «Gönnen Sie Sich jeTzT einen VerwöhnmomenT!»

Füllen Sie die die leeren Felder Füllen Sie leeren Felder so aus, Füllen Sie die leeren Felder so aus, dassdass in jeder horizondass in aus, jeder horizontalen und vertiso in jeder horizontalen und vertikalen Reihe kalentalen Reiheund undvertikalen in jedem der 9und QuadReihe und in jedem der 9 Quadrate die rate die Ziffern 1 bis 9 stehen. in jedem der 9 Quadrate die Ziffern 1 bis1 9bisstehen. Ziffern 9 stehen.

Jede Ziffer darf in jeder horizontalen JedeJede Ziffer darfdarf in jeder horizonZiffer in jeder horizonoder vertikalen Reihe sowie in jetalen oderoder vertikalen Reihe talen vertikalen Reihe dem Quadrat nur einmal eingefügt sowie in jedem Quadrat nurnur werden. sowie in jedem Quadrat

einmal eingefügt werden. einmal eingefügt werden.

Die Lösung der Zahlenkombination Die Lösung der der ZahlenkombinaLösung Zahlenkombinaaus Die dieser Ausgabe finden Sie im tiontion aus aus dieser Ausgabe finden dieser Ausgabe finden nächsten «Rontaler».

Sie im «Rontaler». Sienächsten im nächsten «Rontaler».

Auflösung Sudoku vom 15. November 2007

56 2 5 3 3 71 5 3 3 17 46 2 98 42 9 61 3 8 4 9 73 3 94 5 3 9 44 1 9 3 6 7 8 17 5 38 5 2 98

2

Unterhaltung | 19

27 16 95 62 48 51 42 33 71 24 99 86 69 88 54 35 73 17 95 54 42 78 87 29 81 67 18 56 34 93 73 29 36 11 65 42 14 41 27 93 56 75 38 95 83 49 22 64 56 72 69 87 11 38

Auflösung Sudoku vom 7.8.Februar 2013 Auflösung Sudoku vom November 2007

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

83 58 21 36 79 94 62 17 45

5082

5082

79 65 46 13 22 87 38 51 94

34 17 92 61 45 58 89 76 23

Geld-Tipp Geld-Tipp Finanz-Ratgeber

Frühe Vorsorge schafft Freiraum Ruhestand Vorsorge: Kluge Köpfe sorgen vor –immit der dritten Säule

Die finanzielle Freiheit geniessen Die Altersvorsorge beschäftigt dritten sindlaut die privabeim endgültigen Verlassenwird der Trend Säule wird sich Experten oderscheinlichen Einnahmen, Im Alter zwischen 20 und 30 sindIn derser jedenFragen von uns. Je früher desto undten Vorsorgebemühungen jedes Ein-die Al- Schweiz weiter zuspitzen und stellt klar, möglich. dass der Fehlbetrag angerund um Ausbildung besser. Die individuelle Vorsorge zusammengefasst. Da dieHerausAbvor grosse spart werden muss. Heirat aktueller alsselbständig das Thema zelnentersvorsorge Teenager wollen frei und ist angesagt. Deshalb lässt eine sicherung über die erste und die Die jährlicheund Einzahlung auf einen Vorforderungen. Wenn immer weniVorsorge. Wer aber mitten im Besein. Verdienen sie ihr erstes Geld, Profitieren geniessen persönliche Vorsorge den Ruhezweite Säule häufig nicht ausreicht, sorgeplan 3 bei der Raiffeisenbank Jedes Prozent zählt ger Berufsleute für immer mehr rufsleben steht, stellt sich meismöchten sie selber darüber bestimWer bis zum 31.08.2013 ein go4free Justandtens nicht zum Unruhestand es jedem frei, durch Einzahbei der Steuererklärung Jejeweils frühereröffnet, jemand systematisch aufzukommen haben, ist kann irgendwann dieunterstütFrage, ob steht Senioren men. Die Raiffeisenbanken gendkonto erhält als Willkomlungen die persönliche Vorsorge mit vom Einkommen abgezogen werden. werden. Und man spart zusätzvorsorgt, desto grösser ist der Gedie Entwicklung der AHV ungeauch nach der Pensionierung gezen Jugendliche von 12 bis 20 Jahren mensgeschenk zwei Kinogutscheine. Es einer dritten Säule aufzubauen. AnDas Maximum für das Jahr 2007 ist bei lich noch Steuern. staltungsspielraum. Wer wiss. nügend finanzielle Mittel vorhandabei, verantwortungsvoll mit ihrem lohnt sich für die Jugendlichen kurzfrisaber auf gesichts der Finanzierungsprobleme Erwerbstätigen einem AHV-pflichtitig Fall, nichtdas aufmit das Geld angewiesen den sind, um den Mit Ruhestand Vermögen umzugehen. dem go-unjeden Konto weiterhin aktiv zu der AHV und der Pensionskassen gegen Lohn und mit Pensionskasse bei anDie finanzielle Altersvorsorge steht auf ist, kann es ertragsorientierter Am Anfang steht das Budget 4free beschwert Jugendpaketgeniessen helfen sie nutzen. Dafür werden sie mit finanziellen zu ihnen, können. winnt diese Vorsorgemöglichkeit imCHF 6 365.–, bei selbständig Erwer3 Säulen. legen.wie Dabei zählt jedes Prozent: Aus diesen Gründen wird die Vor- Vorteilen ihre Ausgaben unter Kontrolle beispielsweise einer kostenMindestens 80 Prozent des zu mer mehr an Bedeutung. Im Rahmen benden ohne Pensionskasse sind 20% Ob ein Kapital von 100 000 Fransorge über die dritte Säule immer behalten und bieten ihnen attraktive losen Maestro-Karte oder PrePaid Masterfrüheren Einkommens sind in der der gebundenen Vorsorge, auch Säudes Erwerbseinkommens, maximal Die erste Säule steht für die staatliPreisvorteile im Freizeitbereich. Zu Vorzugszins und vielen ken zu 2% oder zu 4%Treueprämien angelegt wichtiger. Die Säule 3a (gebunde- Card, Regel erforderlich, um den gele 3a genannt, kann jede erwerbstäCHF 31 824.–, festgelegt. Eine Einzahche Vorsorge, die AHV (Alters- und den beliebtesten gehören das Gleis-7beliebt sind20 auch die Rabatte wird,Sehr macht nach Jahren einen ne Vorsorge) bietet Steuervorteile, belohnt. wohnten Lebensstandard zu haltige Person Vermögen ansparen und lung ist nicht zwingend, es kann auch Hinterbliebenenversicherung). Dazu Abo, HP-Produkte sowie Rabatte bei auf das Gleis-7-Abo, auf HP-Geräten und dafür können die Gelder frühesten. Die obligatorischen Leistungleichzeitig ihre Steuerlast senken. zählen auch die IV (Invalidenversichenur ein Teilbetrag auf einen Vorsorgezahlreichen Konzerten und(AHV) Events für das Taschengeld bei follow me-Sprachtens fünf Jahre dem genEOaus der ersten Auszahlung dervor AHV undRentenalder rung), die (Erwerbsersatz im Mili-und derMit der plan 3 einbezahlt werden. Der VorsorMaestro-Karten-Besitzer. reisen. Neu können Jugendliche mit einer ter bezogen werden. Die Säule 3b zweiten Säule (Pensionskasse) Pensionskasse wird das vorherige tärdienst) und die ALV (Arbeitslosengeplan 3 wird bei uns aktuell mit Maestro-Karte zudem von zahlreichen ist hier flexibler, doch die Steuerreichen dafür meist nicht aus; sie monatliche Einkommen meistens versicherung). einem Vorzugszins von 2% verzinst. Jede Medaille ihre Kehrseite. Wer alleiKonzert- und Event-Vorteilen profitieren. vorteile entfallen. Zur Säule 3b bildenhat ausschliesslich für Ernicht erreicht. Die dritte Säule dient Damit Sie noch in diesem Jahr vom ne bestimmen will, dem wirdbis bald einmal (freie Vorsorge) zählen alle Anlawerbseinkommen zu rund also vor allem der Erhaltung des LeSteuervorteil profitieren können, sollte Die zweite Säule bildet sich aus klar, dass mit der neuen Freiheit auch ein Marina Manfredi Die Finanzen im Griff haben gen vom Sparkonto bis zum Wert- Ihre 80 000 FrankenVorsorgegeeine solide bensstandards. Einlage vor Weihnachten erfolgen. dem BVG (Berufliches gewisses Mass an Verantwortung einher- Kundenberaterin Heute geben 30% der 16-25 Jährigen schriftendepot sowie VersicheBasisvorsorge. setz) und dem UVG (Unfallversichegeht. Wenn Jugendliche frühzeitig lernen, rungslösungen.ist Um gezielt Das Vorsorgeguthaben grundsätzAuf unserer Homepage www.raiffeisen. rungsgesetz). Seit 1985 sind Arbeitihr Geld richtig einzuteilen, entwickeln zu können, sollte nehmerinnen und Arbeitnehmer mit dürfen lich fürvorsorgen die Pensionierung gedacht undman ch finden Sie unter den BerechnungsNicht unterschätzt werden sie auch ein gesundes Kaufverhalten. Die einem auch Jahreseinkommen über der sich kann daher frühestens fünf Jahre vorMittel- tools einen Steuerrechner, mit welchem in jedem Fall zunächst den die Auswirkungen go4free-Produkte -Dienstleistungen CHF 19wandelnden 890 (Standund 2007) über Ihre dem AHV-Pensionsalter bezogen bedarf kennen. Als ersteswergilt es Sie Ihre Steuerersparnis errechnen könBevölkerungsstrukunterstützen sie automatisch dabei. Raiffeisen will die den. Eine vorzeitige Auszahlung ist nur Pensionskasse in der deshalb, ein Budget zu erstellen. tur. Standen 1948 einem Rentner jungen Menschen nicht nurSelbständigvom massgezweiten SäuleBerufsleute versichert. Erwerb oder diedarin Erstellung von die vorausneun gegenüber, so für denÜberschreiten www.ubs.com schneiderten Angebotsich überzeugen, son- selbstgenutztem Wohneigentum, für erwerbende können freiwillig ansichtlichen Ausgaben die wahrsind es heute bloss noch vier. Diedern sie bis ins Erwachsenenalter beraten eine selbständige Erwerbstätigkeit schliessen.

Unterschied von rund 70 000 Franken aus. Das Renditepotenzial stets im Einklang mehr sollte aus, alsdabei sie einnehmen, 17% weimit den persönlichen Möglichsen ein süchtiges Kaufverhalten auf. 80% keiten und der Risikobereitschaft der Überschuldeten machen ihre ersten liegen.vor Zurdem Definition der geeigSchulden 25. Geburtstag. Mit dem neten Anlagestrategie empfiehlt go4free Jugendkonto wollen die Raiffeisich ein Gespräch mit dem Spesenbanken den Jugendlichen Hand bieten, zialisten. einen unkontrollierten Konsum zu verhin-

dern. Dabei helfen ihnen die PrePaid MasterCard und die Maestro-Karte, welche keine Kontoüberzüge erlauben. Mit dem kostenlosen haben sie jederzeit UBS AG, E-Banking Hans-Jörg Leber, Sandra Worni, Zugriff auf ihr Konto 2, und6002 mit den monatliBahnhofplatz Luzern Leiterin Geschäftsstelle Root. chen Auszügen erhalten sie regelmässig einen Überblick über ihre Kontobewegungen.

nen. Die Auszahlung dann jeweils Kurtwird Schürmann Tel. 041-208 22 08sepazu einem reduzierten Steuersatz kurt.schuermann@ubs.com Auskünfte zum Angebot erteilen die an der rat zum übrigen Einkommen besteuert.

Aktion beteiligtenHans-Jörg Raiffeisenbanken. Unter Leber Tel. 041-208sind 23 95 www.raiffeisen.ch/go4free alle InforEs gibt für jede individuelle Lebenssihans-joerg.leber@ubs.com mationen zum go4free Jugendpaket auch tuation eine passende Lösung. Alles online verfügbar.

hängt davon ab, welche Ziele man sich punkto Einkommenssicherung setzt. Ein Gespräch mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin bei der Raiffeisenbank lohnt sich deshalb in jedem Fall.

Wann zügeln Sie Ihre Hypothek zur Nr. 1?

und begleiten.


20 | Sport

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

Badminton Club Ebikon

Ein schönes Geschenk zum ersten Geburtstag Anfangs 2012 wurde der Bad-

Spielern und Spielerinnen. Ziel ist

minton Club in Ebikon geboren.

es, weiterhin eine Plauschgruppe

Mit Werbeflyern und Trauben-

und ein kleines Vereinsleben auf-

zückerli in die Ebikoner Brief-

rechtzuerhalten.

kästen machte der neue Verein 2013 plant der Club folgende Ak-

auf sich aufmerksam.

tivitäten: Plauschturnier mit dem pd. Die Aktion trug Früchte: es

Partnerverein BK Dierikon sowie

meldeten sich schnell rund 10 In-

einen Anfänger-/Einsteiger-Kurs.

teressierte. Ein erstes Treffen und

Letzterer soll im Frühling/Sommer

Beschnuppern fand in der Höfli-

durchgeführt werden und rich-

Der BC Ebikon nimmt gerne noch Mitglieder auf. Bild O. Günther /pixelio.de

turnhalle statt. Die Gründungs-

tet sich an alle Rontalerinnen und

versammlung wurde einberufen

meinde vorgeschlagen und das sie

rische Klebebänder am Boden als

Rontaler zwischen 18 und 80 Jah-

und ein Vorstand gewählt, was die

als Voraussetzung festgelegt hatte,

Markierungen gedient.

ren. Je nach Nachfrage und Talent

offizielle Anerkennung bedeutete.

bevor sie bereit war, auf dem Turn-

Wie in jedem Verein gab es auch

sind auch Turnierteilnahmen mög-

Mit der ersten GV im vergangenen

hallenboden

beim Badminton Club Ebikon aus

lich.

September ging das erste Vereins-

richtige

fach-

verschiedensten Gründen Wechsel

jahr zu Ende. Gleichzeitig war auch

männisch anzubringen. Im ersten

in den Reihen der Mitglieder. Zur-

Wer Interesse hat, melde sich über

das Probejahr vorbei, das die Ge-

Jahr hatten beim Training proviso-

zeit besteht er aus zwölf aktiven

www.bc-ebikon.ch.

im

Höflischulhaus

Badmintonfelder

Stellenangebote

Für unseren Standort in Ebikon LU suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine/einen:

Kau fm ä n ni s ch e/ - n mi ta rbei ter/-i n Pensum 20% bzw. 100% bei Ferienabwesenheiten. Detaillierte Informationen zu der Stelle und zum Bewerbungsprozess finden Sie unter www.banz.ch.

Wir sehen Enteignungen von Kleinbauernfamilien für die Fleischproduktion. Und handeln: sehen-und-handeln.ch

Kaspar Kopp-Strasse 22 c, 6030 Ebikon Telefon +41 41 440 60 43 Fax +41 41 440 60 72 E-Mail: sekretariat.ebikon@lu.ref.ch www.ref-ebikon.ch

Interessieren Sie sich für das christliche Leben in unserer Kirchgemeinde? Möchten Sie mithelfen, die Kirchgemeinde zu tragen und weiterzuentwickeln?

Im Rahmen der Gesamterneuerungswahlen für die Legislaturperiode 2013 bis 2017 suchen wir folgende Behördenmitglieder für unsere Kirchgemeinde und als Vertretung unserer Kirchgemeinde:

1-2 Personen für den Synodalrat 1 Person für den grossen Kirchenrat 2 Personen als Rechnungsrevisoren Interessierte melden sich bitte bei Peter Ruckstuhl, Präsident der Kirchenpflege, Tel. 041 440 41 14, peter_marianne@bluewin.ch oder bei Pfarrer Thomas Steiner, Tel. 041 440 75 75, steinerpfr@bluewin.ch.


Immobilien | 21

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

DIE IMMOBILIENMAKLER !

0&+!1&$2+#'3/45&%6!

"#$%&'!($)'%!

H&%!I$3!5&+0&$!J%&!#I33/4'%&33'%/4!I$0!K&+3L$'%/4!0I+/4! 0%&!-%+?&$%$4#@&+!@&2+&I2C!M%+!N&+O89&$!8@&+!9&$89&$0! 1&%2! I$0! P$9#9&?&$27! I$3! N.''I?OQ$9'%/4! O8+! R4+&! R$2&+&33&$!&%$6I3&26&$! I$0!R4+! MI$3/46%&'! %$!H&6I9! #IO! 1&%2! I$0! S+&%3N.+32&''I$9! 3.! .K2%?#'! 5%&! ?L9'%/4! I?6I3&26&$C!! ! M%+! 58+0&$! I$3! O+&I&$7! J%&! %$! 1I)I$O2! 6I! I$3&+&$! TI$0&$!6Q4'&$!6I!08+O&$7!I?!&%$!U&+2+#I&$!#IO6I@#I&$7! 0#3! J%&! 8@&+6&I9&$! 5%+07! R4+! U&+)#IO3.@V&)2! %$! 0%&! +%/42%9&$!WQ$0&!9&9&@&$!6I!4#@&$C! !

*#+%&,-'.+&$/&!($)'%! ANKLI IMMOBILIEN7!*84'&5&9!:;7!<=>;!(0'%9&$35%'!! !"#$%&'(#$)'%,%??.@%'%&$A9?BC/4!!)*+,-$.,'!555C#$)'%,%??.@%'%&$C/4!!/,&'!=DE!EFF!<>!DG!

Auf Vertrauen bauen! Ihr wertvoller Partner für alle Immobiliengeschäfte.

Marktplatz 52-jährige administrative Sachbearbeiterin mit mehrjähriger Erfahrung sucht neue Halbtagesstelle vormittags per 1. April 2013. Gute Deutsch- und PCKenntnisse. Mobile 078 760 59 14

Maihofstrasse 47, CH - 6006 Luzern Telefon 041 312 04 04 info@vetter-immobilien.ch www.vetter-immobilien.ch

Abnehmen, aber wie? Egal ob Sie 3, 10 oder 30 kg abnehmen möchten. Oder wie wärs mit einer Darmreinigung? W. Rey, 079 304 25 78

Garage an der Alfred-Schindlerstr. 16/18 in Ebikon zu vermieten. Per 1.3 oder nach Vereinbarung, Einzelgarage, Fr. 140.– / M. Anfragen unter 041 240 51 63

Ihr Marktplatz-Inserat im «Rontaler» 1. Text aufschreiben, bitte gut leserlich und in Blockschrift! (Umfang: vier Druckzeilen, ca. 16 Wörter) 2. 20 Franken in ein Kuvert legen (ansonsten wird das Inserat nicht veröffentlicht) 3. Adressieren an: Regionalzeitung Rontaler AG, Postfach 1449, 6031 Ebikon Hier trennen

Text

Absender Name:

Vorname:

Strasse:

Telefon:

PLZ/Ort:

E-Mail:

20 Fran ken FÜR EIN INSERA T


22 | Veranstaltungen BUCHRAIN

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

EBIKON

22. Mütter-/Väterberatung Anmeldung bei Frau R. Neyer, dipl. Pflegefachfrau für Kind, Mütterberaterin HFD, Tel. 041 208 73 39 oder rita.neyer@stadtluzern.ch, Alterszentrum Tschann, 10.40-11.40 Uhr und 13.20-16.40 Uhr 22. Team Junger Eltern Kinderhort Zwärgehüsli für Kinder von 2 bis 5 Jahren, Anmeldung unter 079 590 44 92 bis Donnerstagabend per SMS oder Freitag 9-10 Uhr direkt per Telefon, 14.30-16.30 Uhr 27. Seniorenturnen Turnhalle Dorf, 14-15 Uhr und 15-16 Uhr 28. Team Junger Eltern Krabbelgruppe Zwärglitreff, Auskunft Wilma Brun, 041 920 35 09, Gruppenzimmer Pfarreiheim, 15-17 Uhr 28. Bueri aktiv 60 plus Bridge spielen, Auskunft 041 450 10 13, Ref. Begegnungszentrum Ronmatte 10, 14-16 Uhr 28. Bueri aktiv 60 plus Kreatives Schreiben, Auskunft 041 450 10 13, Ref. Begegnungszentrum Ronmatte 10, 1417 Uhr 01. Mütter-/Väterberatung Anmeldung bei Frau R. Neyer, dipl. Pflegefachfrau für Kind, Mütterberaterin HFD, Tel. 041 208 73 39 oder rita.neyer@stadtluzern.ch, Alterszentrum Tschann, 10.40-11.40 Uhr und 13.20-16.40 Uhr

Bueri aktiv 60 plus Nordic Walking: montags, 8.45-10.15 Uhr, kath. Kirche Buchrain Wandern im Rontal: freitags, 13.30 Uhr, ca. 2 Std. Tschannhof, Ziel spontan, ohne Anmeldung.

Turnverein Buchrain Turnen für Jedermann: auch für Nichtmitglieder. Jeden Montag, 19-20 Uhr (ausser während der Schulferien), Turnhalle Hinterleisibach

Gemischter Chor Buchrain Proben jeden Mittwoch, 20.15-21.45 Uhr, Aula Schulhaus Buchrain

21. Musikschule Ebikon offene Bühne mit GitarrenschülerInnen von Christian Straube, Singsaal Zentral 19-20 Uhr 21. Kulturgesellschaft Ebikon Lesung und Musik «Hohe Stirnen». Pedro Lenz und Patrik Neuhaus, Kulturgesellschaft Ebikon in Zusammenarbeit mit der Bibliothek. 19.30 Uhr 21. Männerriege Senioren Morgenwanderung, Parkplatz Risch, 9 Uhr 21. Frauenturnverein Ebikon MUKI-Turnen, Turnhalle Wydenhof, 9.15-10 Uhr 21. Frauenturnverein Ebikon Kinderturnen ab 4 Jahren, TH Wydenhof, 10.10-10.55 Uhr 21. «Donnstig-Jass» zugeloster Partner, Restaurant Ladengasse, 14 Uhr 21. Frauenturnverein Ebikon Kinderturnen 5+6 Jahre, Turnhalle Wydenhof, 16.30-17.30 Uhr 21. Frauenturnverein Ebikon  Gymnastik am Vorabend für die ältere Generation, ohne Vereinszwang, Turnhalle Wydenhof, 18.30-19.30 Uhr 21. Frauenturnverein Ebikon Turnen, 20 Uhr, Wydenhofschulhaus 21. Badminton Club Ebikon Training, Höfli-Turnhalle, Ebikon, 20-21.45 Uhr 22. Alters- und Pflegeheime Ebikon Gottesdienst im Haus, 15 Uhr 22. Alters- und Pflegeheime Ebikon Diavortrag, Haus Höchweid, 15 Uhr 22. Rudolf Steiner Schule & Schulen Ebikon Medienmünding, Vortrag von Frau Bleckmann, Aula Schulanlage Hofmatt, 20-22 Uhr 22. Männerriege Senioren Turnen, Turnhalle Wydenhof 20.15 Uhr 22. Alters- und Pflegeheime Ebikon Gottesdienst im Haus Känzeli, 15 Uhr 22. Schindler-Pensionierten-Vereinigung Senioren-Turnen, Höflischulhaus, 17-18 Uhr 26. Männerriege Senioren Turnen, Turnhalle Wydenhof 20.15 Uhr 26. Männerriege Ebikon Volleyball, Turnhalle Wydenhof 20.15 Uhr 26. Frauenturnverein Ebikon MUKI-Turnen, Turnhalle Wydenhof, 10.10-10.55 Uhr 28. Männerriege Senioren Morgenwanderung, Parkplatz Risch, 9 Uhr 28. Frauenturnverein Ebikon MUKI-Turnen, Turnhalle Wydenhof, 9.15-10 Uhr 28. Frauenturnverein Ebikon Kinderturnen ab 4 Jahren, TH Wydenhof, 10.10-10.55 Uhr 28. «Donnstig-Jass» zugeloster Partner, Restaurant Ladengasse, 14 Uhr 28. Alters- und Pflegeheime Ebikon Gottesdienst im Haus, 15 Uhr 28. Frauenturnverein Ebikon Kinderturnen 5+6 Jahre, Turnhalle Wydenhof, 16.30-17.30 Uhr 28.Mädchenriege Ebikon Tanzgruppe Step by Step, Turnhalle Wydenhof 18-19 Uhr 28. Frauenturnverein Ebikon  Gymnastik am Vorabend für die ältere Generation, ohne Vereinszwang, Turnhalle Wydenhof, 18.30-19.30 Uhr 28. Frauenturnverein Ebikon Turnen, 20 Uhr, Wydenhofschulhaus 01. Kinaesthetics Ebikon Bewegungswerkstatt, «beweglich älter werden», StiGwer - Crown GmbH, Kapellenweg 2, Kontakt: Claudia Gwerder 041 450 04 45, 14-16 Uhr 01. Alters- und Pflegeheime Ebikon Gottesdienst im Haus Känzeli, 15 Uhr 01. Schindler-Pensionierten-Vereinigung Senioren-Turnen, Höflischulhaus, 17-18 Uhr

DIERIKON 21. SVKT Dierikon KiTu , Turnhalle Dierikon, 16.45-17.45 Uhr 21. SVKT Dierikon FitGym, Turnhalle Dierikon, 18.45-19.45 Uhr 22. SVKT Dierikon MuKi, Turnhalle Dierikon, 9.45-10.45 Uhr 22. Frauenforum Pfarrei Root Luzern mit den Augen eines Nachtwächters sehen, Luzern, 19-20 Uhr 22. Tischtennisclub Dierikon-Ebikon 2. Liga, Team 1 - Kriens 2, Turnhalle, 20 Uhr 25. Senioren aktiv Walking, Treffpunkt vor dem Gemeindehaus, 8.30 Uhr 25. Senioren aktiv Jassen, grosser Vereinsraum, 13.30 Uhr 27. Club junger Familien Hokus Pokus…, Pfarreiheim, 14 Uhr 27. Senioren aktiv Seniorenturnen, Turnhalle, 13.30-14.30 Uhr 28. Senioren aktiv Offener Mittagstisch, An-/ Abmeldung: Heidi Zoss bis Montagabend, 041 450 48 18, Vereinsraum Gemeindehaus, 12 Uhr 28. SVKT Dierikon KiTu , Turnhalle Dierikon, 16.45-17.45 Uhr 28. SVKT Dierikon FitGym, Turnhalle Dierikon, 18.45-19.45 Uhr 01. SVKT Dierikon MuKi, Turnhalle Dierikon, 9.45-10.45 Uhr Anzeigen und PubliReportagen inserate@rontaler.ch

Regionalzeitung Rontaler AG, Impressum Streuung Wöchentliches Mitteilungsorgan der Gemeinden Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Perlen. Erscheint ausserdem in Adligenswil, Root, Dietwil, Udligenswil und den Stadtquartieren Maihof und Wesemlin Erscheinungstag Donnerstagmorgen, 46 Ausgaben

Auflage Aktuelle Auflage 19 519 Herausgeber und Verleger Verein Zukunft Rontaler Regionalzeitung Rontaler AG Dorfstrasse 13, Postfach 1449, 6031 Ebikon Geschäftsführung: Daniel Scherz (ds), Telefon 041 440 50 19, daniel.scherz@rontaler.ch

Gruppe Junger Eltern Bärliland, jeden Donnerstag, 14.30-17 Uhr (ausser in den Schulferien) für Mütter und Väter mit Kindern bis zu 5 Jahren, UG kath. Pfarreiheim, Unkostenbeitrag: Fr. 5.–, Kontakt: Julia Michel, Tel. 041 440 04 06 und Ursi Gross, Tel. 041 310 02 70

Läuferriege Ebikon Hallentraining: Jugendliche ab 12 Jahren, jeweils Montag, 18.30 – 20 Uhr Turnhalle Wydenhof (ausgenommen Schulferien) Krafttraining: Offen für Alle! Jeweils Dienstag, 19.15 – 20.30 Uhr vom 30. Oktober 2012 bis 26. März 2013, Turnhalle Feldmatt Lauftraining: LZ Lauftreff Ebikon, jeweils Mittwoch, 18.45 – 20.15 Uhr, Parkplatz Risch (ausgenommen Feiertage). Weitere Infos: www.lre.ch

Redaktionsleitung: Sonja Hablützel (shab), Telefon 041 440 50 25 - Fax 041 440 50 10, redaktion@rontaler.ch Verlagsleitung: Michèle Meyer (mm), Telefon 041 440 50 26, michele.meyer@rontaler.ch

Annahmeschluss Redaktion/Inserate: Montag bis spätestens 10 Uhr Annullierungen bis Freitag (Vorwoche) 17 Uhr Internet: www.rontaler.ch Abonnement für Auswärtige Schweizweit Fr. 80.–, Ausland Fr. 140.–

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Maria Büchler (mab), Franz Studer (fst)

Layout und Gestaltung Jörg Amstad (jam), joerg.amstad@rontaler.ch

Inserate & Beilagen: inserate@rontaler.ch Telefon 041 440 50 26, Fax 041 440 50 10

Druck Ringier Print AG, 6043 Adligenswil


Veranstaltungen | 23

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

RMV & Friends Ebikon Velotreff, jeden Samstag, 10 Uhr, weitere Infos: www.velotreff-ebikon.ch/Touren.html Treffpunkt: Velo Scheidegger

Quartierverein Höfli Kinderstube Höfli, Der NEUE Mütter-Treff im Höfli Quartier für alle mit Kinder von 0-5 Jahren, jeden Dienstag 9-11 Uhr (ausser Schulferien). Alters- und Pflegeheim Höchweid. Unkostenbeitrag: Fr. 5.–, Kontakt: 079 352 12 14

24. Pfarrei Familiengottesdienst 02. Fussballclub Dietwil Jassturnier

UDLIGENSWIL 22. FDP Udligenswil Generalversammlung, PFarreisaal 23. Jubla Ski-Tag, 7 Uhr 24. Pfarrei Udligenswil Witwen und Witwer treffen sich, im Bächli, 14.30 Uhr 27. Fanclub Örgeligade Stubete, Hof Neuheim, 20 Uhr 28. Frauengemeinschaft Mittagstisch, Pfarreisaal, 12 Uhr

Gottesdienste im Rontal Turnverein Ebikon Jugendriege: Jugi 1, 2. KG-Jahr – 2. Klasse, jeweils Dienstag, 18.30 – 20 Uhr, Zentralschulhaus Jugi 2, 3. – 5.Klasse, jeweils Dienstag, 17.30 – 19 Uhr, Zentralschulhaus Jugi 3, 6. – 9.Klasse, jeweils Dienstag, 18.30 – 20 Uhr, Zentralschulhaus Jugi 3, 6. – 9.Klasse, jeweils Donnerstag, 18.30 – 20 Uhr, Turnhalle Wydenhof Aktivriege: jeweils Dienstag, 20 – 21.30 Uhr, Zentralschulhaus Fit-Gym Turnen für Jedermann: jeweils Montag, 20.15 – 21.30 Uhr, Turnhalle Wydenhof

Pfarrei St. Agatha Buchrain-Perlen

Samstag, 23. Februar, 17 Uhr, Agathafeier mit der Feuerwehr, Kirche Buchrain Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, Gottesdienst, Kirche Buchrain

Pfarrei St. Maria Ebikon Samstag, 23. Februar, 17 Uhr, 2. Fastensonntag, Gottesdienst mit Krankensalbung, Kapelle Höfli Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, 2. Fastensonntag, Gottesdienst mit Kindern, Pfarrkirche Sonntag, 24. Februar, 19.30 Uhr, 2. Fastensonntag, Pfarrkirche

Pfarrei St. Martin Root

GISIKON 22. Dorfverein Nachtskifahren mit dem Dorfverein 27. Mütter-/Väterberatung Anmeldung bei Frau R. Neyer, dipl. Pflegefachfrau für Kind, Mütterberaterin HFD, Tel. 041 208 73 39 oder rita.neyer@stadtluzern.ch, Zentrum Mühlehof, nachmittags

INWIL 21. Fmg Mittagstisch Senioren, Schützenmattt 21. Samariterverein Monatsübung 01. Musikgesellschaft Generalversammlung, Probelokal 01 FMG Mitgliederversammlung, Möösli 01. Eibeler Volksbühne Kulissenstellprobe 02./03. Eibeler Volksbühne Probeweekend Theater, Mösli

Samstag, 23. Februar, 17.30 Uhr, Gottesdienst in Dierikon Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, 2. Fastensonntag, Gottesdienst, Root Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, Sonntagsfeier der 2. Klassen, Pfarreiheim Root

Reformierte Kirche Ebikon

Friday-Chor Probe jeweils freitags von 19-20 Uhr, Jakobuskirchenzentrum Gottesdienst Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, mit Pfarrer Thomas Steiner, Jakobus-Kirchenzentrum

Reformierte Kirche Buchrain-Root

Sonntag, 24. Februar, 10 Uhr, Gottesdienst & Kinderkirche, im Ref. Begegnungszentrum Buchrain-Root mit Pfarrer Carsten Görtzen, anschliessend Kirchenkaffee

ROOT 21. Frauenforum Pfarrei-Root Jassen für Senioren, Pfarreiheim, 13.30 Uhr 22. Frauenforum Pfarrei Root Luzern mit den Augen eines Nachtwächters sehen, Luzern, 19-20 Uhr 25. Musikgesellschaft Brassband Root 1. Gesamtprobe 2013, Röseligarten, 20-22 Uhr 27. Club junger Familien Hokus Pokus…, Pfarreiheim, 14 Uhr 27. Frauenforum Pfarrei Root Lismerchränzli, Pfarreiheim, 14-16 Uhr 28. Gemeinde Root Sprechstunde mit Gemeindepräsident, Gemeindehaus Sitzungszimmer ll, ab 17.30 Uhr 03. UHC Red Devils Root Heimturnier Damen 2. Liga, Turnhalle Widmermatte, Root 03. Museum Haus beim Brunnen Dorf- und Schuhmacher Geschichte(n), Museum Root Luzernerstrasse 16, 14-17 Uhr

ADLIGENSWIL 21. Musikschule Konzert Keybord, Dorfschulhaus 2, Musikzimmer 3, 19 Uhr 21. Frauenbund Adligenswil PC-Kurs Digitale Bilder, Schulhaus Obmatt 1, Informatikzimmer, 19-22 Uhr 22. Ref. Kirchgemeinde 60 plus «Entspannen mit autogenem Training, 14.30 Uhr 27. Samariterverein Monatsübung «Modul Postendienst», Sitzungszimmer UG, Zentrum Teufmatt, 19.30 Uhr 28. Musikschule Mamma Mia, Schülerkonzert Gesang der Klasse Barbara Jaggi, Sitzungszimmer UG, Zentrum Teufmatt, 18 Uhr

DIETWIL 23. Samariterverein, Jubla Helpisübung

Gratulationen Bis zum Erscheinen des nächsten «Rontalers» am 28. Februar dürfen wir folgenden Jubilarinnen und Jubilaren zum Geburtstag gratulieren. Buchrain: 87 Jahre: Inge Wildi, Unterdorfstrasse 7a am 28. Februar; 88 Jahre: Hans Meier, Dorfstrasse 16a, Perlen am 26. Februar Ebikon: 70 Jahre: Louise Brun-Bühler; Oberdierikonerstr. 10 am 24. Februar, Xhevahir Mullatahiri-Ferizi, Luzernerstrasse 26B am 25. Februar; 75 Jahre: Georgia Paolucci-Gotsi, Luzernerstrasse 31 am 28. Februar; 85 Jahre: Ernst Jenny, Bahnhofstrasse 17 am 22. Februar, Nina Wanner-Ineichen, Altersheim Höchweid am 24. Februar Root: 70 Jahre: Karl Rogenmoser-Nussbaumer, Oberwilstrasse 34 am 28. Februar; 80 Jahre: Jakob Pletzer-Fischer, Oberfeldmatt 3 am 23. Februar, Walter Sidler-Bucher Oberfeldstrasse 11, 28. Februar; 84 Jahre: Antonietta Fiore-Petrillo, Hagenstrasse 5 am 22. Februar Anzeige


24 | PubliReportage

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013 | Rontaler

«Fischer Bike and Parts»

Der Jungunternehmer Florian Fischer ist der Fahrradspezialist im Rontal Veloreparaturen bekannt. Ob altes «Bahnhof-Velo» oder teures Markenbike, Flöru findet die optimale Lösung, um jedes Fahrrad wieder in Schwung zu bringen. Der Fahrradspezialist ist zudem ab sofort der offizielle Händler der bekannten Schweizer E-Bike-Marke «Flyer» im Rontal und bietet modische Velos der «Winora Group» an. Zudem befindet sich Flöru im Aufbau mit der weltbekannten Marke «Specialized». Wer auf der Suche nach einem neuen Fahrrad ist, lässt sich am besten bei «Fischer Bike and Parts» mit dem bewährten Ausmessungssystem «Bikefitting» ausmessen, damit das neue Fahrrad optimal auf die individuelle Grösse angepasst werden kann.

Jungunternehmer Florian Fischer bietet neben klassischen Fahrrädern auch E-Bikes der Marke Flyer an. Florian Fischer, geboren 1983 in Ebikon, seit 25 Jahren wohnhaft in der Gemeinde Buchrain, führt seit Juni 2012 das Fahrradfachgeschäft «Fischer Bike and Parts» in Ebikon. Ein grosser Traum der Selbständigkeit ist für ihn damit in Erfüllung gegangen.

rian Fischer bestens anwenden, als er die Filiale eines Bike-Spezialisten im Kanton Nidwalden als Geschäftsführer übernehmen konnte.

Motos Manfred Arnold, Luzernerstrasse 46 in Ebikon, zu übernehmen. Er zögerte keine Sekunde und wagte damit den Schritt in die Selbständigkeit.

Bereits seit längerem wusste Florian Fischer, dass es sein grösster Traum ist, einmal sein eigenes Fahrradgeschäft zu führen. Doch davor wollte er noch seinen Horizont erweitern und hat sich entschlossen, zwei Saisons als Greenkeeper auf einem Golfplatz zu arbeiten sowie eine Saison bei der Stadt Luzern für den Unterhalt sämtlicher Fussballplätze zu sorgen. Dadurch hatte er Gelegenheit über die Wintermonate die Welt zu erkunden.

«Fischer Bike and Parts» wurde schnell für seine sehr guten und seriösen

Nach der erfolgreich absolvierten Lehre als Velomechaniker bei Velos Motos Sager AG in Emmenbrücke konnte Florian Fischer während vier Jahren beim Athleticum in der Fahrradabteilung wichtige Erfahrungen sammeln. Der Rennrad- und TriathlonSpezialist Roy Hinnen hat ihm danach die Möglichkeit gegeben, für bekannte Rad-Sportler wie Ronnie Schildknecht (Triathlon-Profi) oder Trix Zgraggen (Ausdauersportlerin) Fahrräder zu reparieren, neue zusammenzustellen sowie an Wettkämpfen vor Ort den Support zu leisten.

Über all die Jahre hatte Flöru (wie ihn seine Freunde nennen) zu Hause in der Garage eine kleine Werkstatt eingerichtet, in welcher er für Freunde und Bekannte Veloreparaturen vorgenommen hat.

All diese enorm wichtigen und breit gefächerten Erfahrungen konnte Flo-

Im Juni 2012 bot sich ihm die Chance, die ehemaligen Lokalitäten von Velos

Viele weitere Informationen wie aktuelle Occasionen oder die sehr kundenfreundlichen Öffnungszeiten sind auf seiner Homepage www.velofahre.ch zu finden. Oder noch besser: ein persönlicher Besuch bei «Fischer Bike and Parts», um sich ein Bild des Betriebs des Fahrradspezialisten Florian Fischer zu machen.

Das Ladenlokal von «Fisher Bike and Parts» an der Luzernerstrasse 46 in Ebikon. Bilder zvg


Donnerstag, 21. Februar 2013 | 41. Jahrgang | Nr. 08