Issuu on Google+


Liebe Mitglieder, Liebe Rollsportfreunde, herzlich Willkommen zur „Derby-Time“ am Hackenberg. Im letzten Heimspiel der Bundesligarückrunde empfangen wir den RSC Cronenberg, gegen den nur eines zählt: Ein SIEG! Daher gilt es dem in den letzten Wochen zahnlosen Raubtier vom anderen Berg heute auch die Krallen zu stutzen. Aufgrund der guten Leistungen unserer Mannschaft aus den vergangenen Wochen, bin ich sehr optimistisch, dass dies gelingen wird und uns somit der angestrebte vierte Tabellenplatz, der uns in eine hervorragende Auslage für die Play-Off-Runde bringen würde, sicher wäre. Möglich wäre auch noch der dritte Tabellenplatz aus eigener Kraft. Dazu müsste aber ein Sieg in Herringen her. Ansonsten funktioniert dies nur, wenn der RSC Darmstadt in seinen letzten beiden Spielen eine Niederlage einfahren würde, was gegen Calenberg oder Iserlohn durchaus möglich wäre. Genug spekuliert. Heute müssen wir auf uns selber schauen und bis zur letzten Sekunde den Kampf aufnehmen und in einem ein tollen und fairen Derby-Spiel zu zeigen, wer im Bergischen Land die richtigen Eier hat. In diesem Sinne wünsche ich allen schon ein frohes Osterfest und freue mich auf das Wiedersehen bei unseren Play-Off-Spielen am 03.05.14 und 10.05.14. Mit sportlichen Grüßen Gunther Brockmann 1. Vorsitzender Rollsportverein IGR Remscheid e.V.


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 4

DRIV-Pokal 2013/2014

Darmstadt sorgt für deutlichen Paukenschlag kühnsten Träumen sicherlich nicht

Von Tim Graumann (DRIV) Titelverteidiger ERG Iserlohn erfüllte seine Pflicht gegen den TuS Düsseldorf-Nord (5:0) ebenso glanzlos wie souverän wie die RESG Walsum bei Zweitligist TSG Darmstadt (10:1). Für beide Teams bleibt dabei aber

so einem klaren Ergebnis gerechnet hätten und die Cronenberger, die im Pokalwettbewerb eigentlich ihre Negativserie beenden wollten und nun – wie im Vorjahr – bereits im Viertelfinale ausgeschieden sind.

die Gewissheit, im Halbfinale nun Erst vor drei Wochen hatten sich die eine deutlich höhere Hürde vor der beiden Teams das letzte Mal gegenBrust zu haben. Die Sauerländer über gestanden, wobei es in Cronenmüssen zum RSC Darmstadt, der berg einen (damals)

überraschen-

den RSC Cronenberg mit 8:1 regel- den 4:2-Sieg der Hessen gab. Folgrecht aus dem Wettbewerb fegte, lich hatten die Bergischen noch eine und der Rekordmeister aus Duisburg Rechnung offen und sich einiges zum amtierenden Meister Germania vorgenommen. Derweil starteten die Herringen, der sich beim 6:2 über Hausherren durch eben dieses noch die IGR Remscheid in Topform prä- frische Erfolgserlebnis mit großem Selbstbewusstsein

sentierte. RSC Darmstadt

8

RSC Cronenberg

1

und

großem

Schwung. Der Überraschungseffekt ging voll und ganz auf: Schon in der

zweiten Minute schloss Maximilian Am Ende rieben sich alle Anwesen- Hack zum 1:0 ab. Und die Darmden im hessischen Landesleistungs- städter ließen nicht locker, nutzten zentrum verwundert die Augen: Die die Lage der angeschlagenen Gäste Darmstädter, weil sie in ihren eiskalt aus. Vor allem Micael Barreto 4

4


DRIV-Pokal 1/8-Finale 15.02.2014

15:30

RSC Darmstadt

RHC Recklinghausen

16:1 (8:0)

15.02.2014

18:00

TSG 1846 Darmstadt

ERSC Schwerte

10:6

15.02.2014

15:30

RSC Cronenberg

HSV Krefeld II

16:1 (7:1)

15.02.2014

15:30

SC Bison Calenberg

ERG Iserlohn

2:6 (2:1)

15.02.2014

15:30

RESG Walsum II

SK Germania Herringen

2:13 (1:4)

15.02.2014

15:30

I.S.O. Remscheid

RESG Walsum I

3:15

22.02.2014

18:00

HSV Krefeld I

IGR Remscheid

5:7

22.02.2014

15:00

SC Moskitos Wuppertal

TuS Düsseldorf-Nord

3:8 (1:5)

DRIV-Pokal 1/4-Finale 29.03.2014

15:30

SK Germ. Herringen

IGR Remscheid

6:2

29.03.2014

15:30

RSC Darmstadt

RSC Cronenberg

8:1

29.03.2014

18:00

TSG 1846 Darmstadt

RESG Walsum I

1:10

29.03.2014

15:30

ERG Iserlohn

TuS Düsseldorf-Nord

5:0

DRIV-Pokal 1/2-Finale 29.03.2014

18:00

SK Germ. Herringen

RESG Walsum

-:-

29.03.2014

15:30

RSC Darmstadt

ERG Iserlohn

-:-

DRIV-Pokal Finale Hinspiel Pfingstsamstag, 07.06.2014 (Heimrecht: Sieger 1. Halbfinale)

DRIV-Pokal Finale Rückspiel Pfingstsonntag, 08.06.2014 (Heimrecht: Sieger 2. Halbfinale)

stand immer wieder im Mittelpunkt: 3:0 nach noch nicht einmal sieben Erst erzielte der Portugiese das 2:0 Minuten, da wurden Erinnerungen (6.), wenige Sekunden später zeich- an das Meisterschaftsspiel im Nonete er sich dann als sicherer Straf- vember an gleicher Stelle wach, in stoßschütze aus, nachdem Jens Beh- dem die Main-Krokodile auch schnell rendt „Blau“ gesehen hatte.

mit drei Toren führten und am Ende mit einem 5:5 zufrieden sein muss-

5 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

5


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 6

fahr, doch so richtig zwingend wirkten die Aktionen nicht. Die Hausherren taten letztlich aber auch gut daran, nach ihrem Offensivfeuerwerk zu Beginn nun mehr auf die Sicherung des eigenen Tores zu achten und angesichts des deutlichen Vorsprungs auf gegnerische Fehler zu lauern. Die stellten sich dann kurz vor der Pause ein, als die Wuppertaler Löwen den Druck noch einmal

erhöhen

wollten

und

prompt ins offene Messer liefen. Zunächst enteilte Micael Barreto, der damit seinen Hattrick perfekt machte (22.). Kurz darauf stahl sich dann Fabian Schröter frei und netzte zum 5:0-Pausenstand ein (24.). Auch IGR-Torjäger Yannick Peinke konnte das Pokal-Aus gegen Herringen nicht abwenden.

Schon jetzt war der sportliche März

ten. Zumindest ein Unentschieden, für die Cronenberger nicht mehr zu das war klar, würde es im Pokal- retten, deren Körpersprache verriet wettbewerb natürlich nicht wieder eindeutig, dass der Glaube an eine geben können. Aber auch ansonsten Wende nicht mehr vorhanden war. fanden sich nur wenige Parallelen zu Den letzten noch glimmenden Funjenem Spiel. Die Cronenberger hat- ken auf ein Rollhockey-Wunder ten sich zwar inzwischen gefangen löschte schließlich Maximilian Hack, und entfachten nun auch eigene Ge- als er in der 32. Minute zum 6:0

6

6


traf. Danach konnten sich die Hausherren auf die Verwaltung ihres dicken Polsters beschränken,

zumal

ihnen

die

Gäste

schließlich noch selbst den Weg zu weiteren Treffern ebneten. Erst „löste“ Daniel Kutscha ein Zwei-Minuten-Ticket

auf

der

Avanciert zum Penalty-Killer: An IGR-Keeper Moritz

Strafbank (43.). Der daraus resultierende

Direkte

Kreidewolf bissen sich zuletzt selbst die sichersten Schützen vom Punkt die Zähne aus. Ein entscheidendes

blieb

Penalty-Schießen blieb den Herringern jedoch erspart.

zwar zunächst ohne Folgen, doch in Unterzahl erhielten die Cro- dem Meister aus Herringen den Weg nenberg ihr 10. Teamfoul und nun ins Halbfinale zu versperren. Doch ließ sich Micael Barreto die Chance letztlich

machten

die

Karschau-

vom Punkt zum 7:0 nicht mehr neh- Brüder den Unterschied aus: Fünf men (44.). Kaum wieder komplett der sechs Sportklub-Tore gingen auf folgte umgehend der nächste Na- ihr Konto. ckenschlag für die Gäste, Maximilian Hack traf zum 8:0 (45.). Dass Kay Hövelmann drei Minuten vor dem Ende noch der Ehrentreffer gelang, war da nur noch ein schwacher Trost.

Ein langes Abtasten gab es in der Glückauf-Halle nicht, beide Seiten suchten ihr Heil in der Offensive. Der Überraschungseffekt ging zuerst für den Gastgeber auf, als Lucas Karschau nach sieben Minuten ins

SK Germania Herringen

6

Schwarze traf. Doch nur eine Zei-

IGR Remscheid

2

gerumdrehung

Eine Halbzeit lang durfte sich die IGR Remscheid Hoffnungen machen,

war

Rem-

scheid wieder dank ihres Torjägers Yannick Peinke wieder auf Augenhö-

9 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

9

später


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 10

he. Nach dem 1:1 glätteten sich die setzte die Remscheider nun unter Wogen deutlich, beiden Teams war Zugzwang, in der Offensive musste klar, dass mit bedingungslosem Of- mehr Risiko gegangen werden. Und fensiv-Hockey

hier

keinen

Erfolg dies kam natürlich den pfeilschnellen

bringen würde. Folglich wurde nun Hausherren entgegen, die nun imin der Abwehr auf Fehler des Geg- mer wieder gefährlich vor dem IGRners gelauert, um dann blitzschnell Tor

auftauchten.

Kevin

Karschau

zu Kontern. Eine Rechnung, die al- (35.) erhöhte weiter, dann traf Lulerdings erst kurz vor der Pause auf- cas Karschau nach dem 10. Remging, als Robin Schulz enteilte und scheider Teamfoul vom Punkt (40.) Herringen wieder einen Vorteil ver- – 5:1, die Entscheidung. Jose Barreto verkürzte zwar kurz darauf noch

schaffte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es keine Minute, da war Lucas Karschau erneut erfolgreich. Das 1:3

einmal, doch schon kurz danach erstickte Kevin Karschau die Schlussoffensive der Gäste mit dem 6:2 im Keim.

Die nächsten Bundesliga-Termine

SK Germania Herringen:M. Mich-

auf einen Blick:

ler, T. Tegethoff; K. Karschau, L.

Samstag, 12. April, 18:00 h

Hages, M. Stork, N. Halfmann, S.

SK Germania Herringen - IGR

Gürtler, J. Klein, R. Schulz, L. Kar-

Play-Off 1/4-Finale 03.05., 10.05., (11.05.)

schau. – IGR Remscheid: M. Kreidewolf, M. Mattusch; F. Selbach, J. Barreto, R. Selbach, M. Wiegers-

Play-Off 1/2-Finale

haus, J. Henckels, B. Recasens, L.

17.05., 24.05., (25.05.)

Hages, Y. Peinke. – Schiedsrichter:

Play-Off Finale

Carsten Niestroy / Peter Thißen.

14.06., 21.06., (22.06.) 10

10


1. Rollhockey-Bundesliga 2013/2014 - 17. Spieltag

Drei Derbys mit Endspielcharakter Von Tim Graumann (DRIV) Zwei absolute Kracher dominieren den vorletzten Hauptrunden-Spieltag der 1. Rollhockey-Bundesliga. Nicht nur dass sich Iserlohn und Herringen sowie Remscheid und Cronenberg zum Derby treffen – beide Partien sind gleichzeitig Endspiele um die jeweils beste Platzierung für die Play-offSerie. Im westfälischen Duell geht es um nichts Geringeres als den ersten Platz, das Aufeinandertreffen der beiden Clubs aus dem Bergischen Land wird der 3. Platz ausgefochten. Das Derby-Wochenende komplettierte die Begegnung TuS Düsseldorf-Nord vs. RESG Walsum, wobei dem TuS ein Remis reichen würde, um die Play-offTeilnahme unter Dach und Fach zu

Vizemeister empfängt den Meister Pokalsieger trifft auf Vorjahresfinalist Tabellenführer gastiert beim ärgsten Verfolger: Überschriften für das Duell zwischen der ERG Iserlohn und dem SK Germania Herringen lassen sich zuhauf finden. Fakt ist: Wenn am Samstag um 15.30 Uhr in der Iserlohner Sporthalle am Hemberg der Anpfiff ertönt stehen sich die beiden besten Teams der Saison gegenüber. Sowohl die Waldstädter als auch die Germanen sind derzeit in Bestform, so dass sich die Fans einiges erwarten dürfen.

Zumal

als

kleines

Bonus-

Bonbon für den Gewinner wohl der Gewinn der Hauptrunde winken wird. Die Herringer haben mit den zu Hause noch

ungeschlagenen

Iserlohnern

noch eine zusätzliche Rechnung offen,

bringen.

Der aktuelle Bundesliga-Spieltag 05.04.2014

18:00

SC Bison Calenberg

RSC Darmstadt

-:-

05.04.2014

15:30

ERG Iserlohn

SK Germania Herringen

-:-

05.04.2014

15:30

IGR Remscheid

RSC Cronenberg

-:-

Valkenswaardse RC

-:-

RESG Walsum

-:-

05.04.2014 18:00 RHC Recklinghausen 11 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 05.04.2014 16:00 TuS Düsseldorf-Nord

11


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 12 Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

(2)

SK Germania Herringen

16

13

1

2

111:46

+ 65

40

2

(1)

ERG Iserlohn

16

12

3

1

100:42

+ 58

39

3

(4)

IGR Remscheid

16

10

2

4

91:65

+ 26

32

4

(5)

RSC Darmstadt

16

10

2

4

84:62

+ 22

32

5

(3)

RSC Cronenberg

16

9

3

4

99:47

+ 52

30

6

(6)

SC Bison Calenberg

16

7

1

8

92:105

- 13

22

7

(7)

RESG Walsum

16

5

2

9

73:82

-9

17

8

(8)

TuS Düsseldorf-Nord

16

4

1

11

64:91

- 27

13

9

(9)

Valkenswaardse RC

16

2

1

13

67:112

- 45

7

RHC Recklinghausen

16

0

0

16

49:178

- 129

0

10 (10)

Der nächste Bundesliga-Spieltag 12.04.2014

15:30

RESG Walsum

SC Bison Calenberg

-:-

12.04.2014

15:30

ERG Iserlohn

RSC Darmstadt

-:-

12.04.2014

18:00

SK Germ. Herringen

IGR Remscheid

-:-

12.04.2014

15:30

RSC Cronenberg

RHC Recklinghausen

-:-

12.04.2014

19:00

Valkenswaardse RC

TuS Düsseldorf-Nord

-:-

denn die ERG gewann das Hinspiel im Gast hat. Das erste AufeinandertrefJanuar mit 5:4, nachdem der Sport- fen entscheiden die Wuppertaler mit klub schon mit 4:1 geführt hatte. Eine Vorentscheidung im Dreikampf um den dritten Platz könnte zeitgleich in der Sporthalle Hackenberg in Remscheid fallen, wo die heimische IGR den Ortsnachbarn RSC Cronenberg zu

5:4 für sich, doch nach dem katastrophalen März mit dem 1:8-Teifpunkt im Pokal geht der RSC angeknockt in das Prestigeduell. Zwar ereilte auch die Remscheider im Viertelfinale das Pokal-Aus, doch schlug sich die IGR in 12

12


Herringen lich

deut-

achtbarer

und

-

verbuchte

überdies im März in der Liga vier Siege Spielen. nem

aus Mit

fünf ei-

weiteren

wäre den Hausherren der dritte Platz so gut wie

Max Richter wird im Bergischen Derby gegen Cronenberg...

sicher. Mit Spannung wird der RSC Darmstadt den Zweikampf der bergischen Löwen aus der Ferne betrachten, denn je nach Ausgang könnten die Hessen

dass sich die Bisons am Pokalwochenende ausruhen konnten – und einen noch möglichen Angriff der RESG Walsum auf Rang 6 abwehren wollen.

selbst Rang drei übernehmen. Voraus- Will die RESG Walsum sich noch um gesetzt: Ein Sieg beim SC Bison Ca- einen Platz verbessern, so ist für den lenberg, wo der Anstoß allerdings erst Rekordmeister beim TuS Düsseldorfum 18 Uhr erfolgen wird (Sporthalle Nord eine Wiederholung des 8:4Eldagsen). Das furiose 8:1 im Pokal Hinspielsieges Pflicht. Allerdings werüber Cronenberg rückt die Krokodile den die Gastgeber in der Rollsporthalganz klar in die Rolle des Favoriten, le Unterrath (16 Uhr) die Punkte nicht wobei die Niedersachsen durch ihre kampflos hergeben, denn ihnen fehlt personellen Verstärkungen sicherlich noch ein Zähler, um die Play-offganz anders auftreten werden als Teilnahme perfekt zu machen. Zumal beim 0:7 im hessischen Landesleis- es andernfalls am letzten Spieltag zu tungszentrum. Dazu noch, direkten Aufeinandertreffen mit dem 15 // Rollhockey-Info #4 kommt // Saison 2010/2011

15


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 16

von

dem

dann

bereits beendeten Spiel in Düsseldorf ab. Holt der TuS

den

strebten

angePunkt,

sind die Niederländer, RHC

die

im

den

ersten

Treffen mit 16:3 ...so verbissen kämpfen wie Fabian Selbach und der Rest des IGR-Teams.

vom

Parkett

fegten, definitiv unmittelbaren Konkurrenten aus Val- aus dem Play-off-Rennen. Dies könnte kenswaard kommen wird. Die Duis- dann

die

große

Chance

für

die

burger haben die Demission von Trai- Recklinghäuser sein, sich kurz vor ner Robbie van Dooren angesichts Ende der Hauptrunde doch noch ein eines 10:1-Sieges im Pokal gut ver- Erfolgserlebnis zu verschaffen. Die daut,

während

den

Düsseldorfern Leistungen

der

Vorwochen

hatten

nach dem 14:6 über Recklinghausen deutlich ansteigende Tendenz, doch das folgende 0:5 im Pokal gleich wie- der Aufschwung kam zu spät. Ohne der den Wind aus den Segeln nahm. Welchen Wert die den Spieltag abschließende Partie zwischen dem als Absteiger feststehenden RHC Recklinghausen und dem Valkenswaardse RC haben wird (19 Uhr, HeinrichAuge-Halle), hängt im Wesentlichen

Punkt auf dem Konto wollen sich die Vester aber nicht verabschieden. Sollten die Niederländer jedoch noch einen Hauch einer Chance auf Rang 8 haben, wird es für den RHC ein schwerer Gang bei seinem (vorerst) letzten Heimspiel in der 1. Bundesliga. 16

16


Regionalliga West 2013/2014

Eine gute Halbzeit reichte zum Sieg (eg) Zwei unterschiedliche Halbzei- Auch die Abwehr vor den Torhütern ten sahen die Fans unserer Zweiten war

dieses

Jahr

erneut

eine

am vergangenen Sonntag. Durch- Schwachstelle. Nach 108 Gegentogang eins ging mit 2:4 an die Gäste, ren und damit einem ausgeglichenen nach der Pause drehte die IGR- Torverhältnis im Vorjahr steht die Reserve endlich mal auf und belohn- IGR-Reserve in dieser Saison mit 69 te sich und Ihre treuen Fans mit fünf Gegentreffern im Verhältnis schlechToren, besiegte die SG Lichtstad/ ter da. Zumindest konnte die IGR II das Schlusslicht der aktuellen Tabel-

Calenberg letztlich mit 7:4. Die besseren Chancen hatten sich die Remscheider vornehmlich in der zweiten Halbzeit erarbeitet. Bei einer konsequenten Abwehrarbeit waren

le abgeben und rangiert aktuell auf Platz 6. Die nächsten Regionalliga-Termine auf einen Blick:

dann auch die Angriffsbemühungen erfolgreicher.

Zwei

Spiele

stehen

noch aus, dann kann eine recht verkorkste

Saison

ab-

gehakt werden. Bislang gab es nur 59 Mal Grund zur Freude im IGR-Team. Letzte Saison kam man (bei 10 Teams) mit 108 Treffen noch in den dreistelligen

Bereich.

17 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

17

Sonntag, 27. April, 16:00 h IGR II - TuS Düsseldorf-Nord II Sonntag, 11. Mai, 16:00 h RHC Recklinghausen II - IGR II


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 18 Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

RSC Cronenberg II

10

7

0

3

63:42

+21

21

2

RHC Recklinghausen II

10

6

0

4

74:73

+1

18

3

SKG Herringen II

10

6

0

4

52:54

-2

18

4

SG Lichtstad / Calenberg

9

5

1

3

64:34

+30

16

5

HSV Krefeld II

10

5

1

4

85:69

+16

16

6

IGR Remscheid II

12

3

2

7

59:69

-10

11

7

TuS Düsseldorf-Nord II

11

3

1

7

74:103

-29

10

8

RESG Walsum II

10

3

0

7

34:62

-28

9

Der nächste Regionalliga-Spieltag 27.04.2014

17:00

RHC Recklinghausen II

RESG Walsum II

-:-

27.04.2014

16:00

HSV Krefeld II

SKG Herringen II

-:-

27.04.2014

16:00

RSC Cronenberg II

SG Lichtstad / Calenberg

-:-

27.04.2014

16:00

IGR Remscheid II

TuS Düsseldorf-N. II

-:-

04.05.2014

16:00

RESG Walsum II

SG Lichtstad / Calenberg

-:-

Der übernächste Regionalliga-Spieltag 11.05.2014

16:00

RHC Recklinghsn. II

IGR Remscheid II

-:-

11.05.2014

16:00

TuS Düsseldorf-Nord II

RSC Cronenberg II

-:-

11.05.2014

14:00

SG Lichtstad/Calenberg

HSV Krefeld II

-:-

11.05.2014

16:00

RESG Walsum II

SKG Herringen II

-:-

Aktuelle Ergebnisse unserer Teams finden Sie hier im Internet:

18

18


Landesmeisterschaften 2013/2014

Aktuelle Ergebnisse und Tabellen (eg/hp) Auch an diesem Wochenen- Oberhand. Das Team der Trainer de stehen wieder einige unserer Yannick Peinke und Felix Krause unNachwuchsteams

auf

Rollen.

Wir terlag denkbar knapp mit 4:5, nach-

schauen aber auch auf die letzten dem es zuvor ohne Mühe zu einem 10:0-Erfolg gegen nicht angereiste

Spiele und Ergebnisse zurück.

Recklinghauser kam. Die RESG hin-

U20 unterliegt knapp

gegen kam zuvor gegen Schlusslicht

Spitzenreiter Walsum

Cronenberg nicht über ein Remis Die roten Teufel der RESG Walsum hinaus. Der letzte Spieltag am 18. behielten gegen unsere U20 die Mai in Cronenberg wird die Entschei-

U20-Landesmeisterschaft 2013/2014 D -16.03.2014 in Krefeld, Sporthalle der Bonhoeffer-Schule 10:00 Uhr

HSV Krefeld

-

TuS Düsseldorf-Nord

11:10 Uhr

RHC Recklinghausen

-

IGR Remscheid

5 :6 0 : 10

12:20 Uhr

RESG Walsum

-

RSC Cronenberg

13:30 Uhr

RHC Recklinghausen

-

TuS Düsseldorf-Nord

5 :5

14:40 Uhr

HSV Krefeld

-

RSC Cronenberg

5 :3

15:50 Uhr

RESG Walsum

-

IGR Remscheid

5: 4

0 : 10

Die aktuelle Tabelle Platz 1

Mannschaft RESG Walsum

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

8

5

2

1

49:37

+12

17

2

TuS Düsseldorf-Nord

8

5

1

2

54:34

+20

16

3

IGR Remscheid

8

5

0

3

46:28

+18

15

4

RHC Recklinghausen

8

2

3

3

37:55

-18

9

5

HSV Krefeld

7

2

0

5

30:38

-8

6

6 RSC Cronenberg 7 0 23 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

2

5

19:43

-24

2

23


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 24

dung bringen müssen. Die IGR hat angesichts

der

Überlegenheit

des

dabei im Kampf um die Landesmeis- IGR-Teams noch gut bedient. Auch terschaft mit dem Punkterückstand die Mannschaft der RESG Walsum nun die schlechteren Karten, trifft kam über eine Statistenrolle nicht dann auf Düsseldorf und Krefeld. IGR-U17 mit zwei souveränen Siegen im Heimturnier

hinaus und wurde mit 8: besiegt. Das nächste und letzte Turnier der

diesjährigen

in

Landesmeister-

schaftsrunde wird die IGR-U17 am Die U17 trug am vergangenen Sonn- 11.05. in Düsseldorf austragen. Bei tag ein Turnier im Rahmen der NRW nur noch zwei ausstehenden Begeg-Meisterschaft vor eigenem Publikum nungen ist die Qualifikation für die aus. Da der TuS Düsseldorf-Nord D e u t s c h e M e i s t e r s c h a f t a m kfr. abgesagt hatte, reduzierte sich 31.05./01.06.2014 in Wuppertalder Spielplan auf zwei Begegnungen Unterbarmen bereits geschafft. der IGR gegen den SC Moskitos Wuppertal und die RESG Walsum. Die U17 präsentierte sich - anders

Zweites Standbein: Markus Feldhoff und Eric Krämer im Dress der U13-Regionalauswahl.

als bei den vorangegangenen Spieltagen - bis auf ihren etatmäßigen Trainer Marc Schinkowski, der gerade am Fuß operiert von Bernat Recasens vertreten wurde, vollständig und kam gut ins Spiel. Die Moskitos aus Wuppertal konnten währen der gesamten Dauer der Partie nur wenig Gegenwehr leisten und kamen unter die Räder. 8:0 lautete der Endstand und die Moskitos waren 24

24


U17-Landesmeisterschaft 2013/2014 Die aktuelle Tabelle Platz 1

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

RSC Darmstadt

12

11

0

1

74:16

+58

33

2

RSC Cronenberg

12

9

1

2

114:27

+87

28

3

IGR Remscheid

12

8

1

3

56:19

+37

25

4

TuS Düsseldorf-Nord

12

7

0

5

68:49

+19

21

5

RESG Walsum

12

5

0

7

42:59

-17

15

6

ERG Iserlohn

12

4

0

8

27:69

-42

12

7

HSV Krefeld

12

2

0

10

28:108

-80

6

8

SCM Wuppertal

12

1

0

11

25:87

-62

3

F2 - 30.03.2014 in Remscheid, Sporthalle Hackenberg (+U13) 09:30 Uhr

IGR Remscheid

-

SCM Wuppertal

8 :0

10:30 Uhr

RESG Walsum

-

TuS Düsseldorf-Nord

10 : 0 10 : 0

13:00 Uhr

SCM Wuppertal

-

TuS Düsseldorf-Nord

14:00 Uhr

IGR Remscheid

-

RESG Walsum

8 :1

U15: IGR-Nachwuchs

U13: Mit NRW-Pokalsiegern

genießt spielfrei

zu vier Siegen

An diesem Wochenende steht ein Am vergangenen Sonntag fand in weiterer Spieltag der U15-Landes- der Halle Hackenberg der letzte Hinmeisterschaft an. Das IGR-Team von rundenspieltag der U13 LandesmeisAndré Wehner hat jedoch spielfrei terschaft statt. Zuvor holten Lasse und könnte bei einem Blick auf die Kaldasch, Annika Zech, Eric Krämer, Tabelle feststellen, dass durchaus Paul Ronge und Saphira Giersch mit noch Potential nach Oben besteht. dem von IGR-Coach Markus Feldhoff Die Lücke zum RHC Recklinghausen trainierten Auswahlteam des Bergisollte in den nächsten Spielen ge- schen Landes den NRW-Pokal. Mit schlossen werden, um den Anschluss etwas

Rückenwind

ließen

die

an die Tabellenmitte nicht zu ver- IGR-Kids, welche zuletzt in der Lanpassen. desmeisterschaft 25 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

25

unnötige

Punkte


U15-Landesmeisterschaft 2013/2014 Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 26 F2 - 16.03.2014 in Wuppertal-Unterbarmen, Sporthalle am Kothen 10:00 Uhr

SCM Wuppertal

-

TuS D端sseldorf-Nord

10:50 Uhr

RHC Recklinghausen

-

IGR Remscheid

11 : 1 2 :2

11:50 Uhr

TuS D端sseldorf-Nord

-

RHC Recklinghausen

0 :6

12:40 Uhr

SCM Wuppertal

-

REGS Walsum

12 : 2

Die aktuelle Tabelle Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

RSC Cronenberg 1

13

13

0

0

153:25

+128

39

2

SG Valkensw./Lichtst.

14

12

0

2

134:34

+100

36

3

HSV Krefeld 1

11

11

0

0

140:6

+134

33

4

SCM Wuppertal

12

10

1

1

115:19

+96

31

5

RSC Cronenberg 2

12

8

1

3

71:19

+52

25

6

RSC Darmstadt

13

6

0

7

71:46

+25

18

7

RESG Walsum

12

5

2

5

40:62

-22

17

8

SKG Herringen

13

5

1

7

39:83

-44

16

9

RHC Recklinghausen

14

4

2

8

47:82

-35

14

10

IGR Remscheid

13

2

1

10

29:99

-70

7

11

RSpvgg Herten

14

2

1

11

32:143

-111

7

12

HSV Krefeld 2

14

2

0

12

12:142

-130

6

13

TuS D端sseldorf-Nord

15

0

1

14

13:136

-123

1

H3 - 04.05.2014 in Remscheid, Sporthalle Hackenberg (+U11) 09:30 Uhr

RHC Recklinghausen

-

SKG Herringen

10:20 Uhr

HSV Krefeld 2

-

IGR Remscheid

12:00 Uhr

IGR Remscheid

-

RHC Recklinghausen

13:40 Uhr

RHC Recklinghausen

-

HSV Krefeld 2

15:20 Uhr

SKG Herringen

-

HSV Krefeld 2

26

26


U13-Landesmeisterschaft 2013/2014 G1 - 30.03.2014 in Remscheid, Sporthalle Hackenberg (+U17) 11:30 Uhr

IGR Remscheid I

-

RC de Lichtstad

9 : 1

12:15 Uhr

IGR Remscheid II

-

SV Lauenau

4 : 0

15:00 Uhr

IGR Remscheid II

-

RC de Lichtstad

4 : 3

15:45 Uhr

IGR Remscheid I

-

SV Lauenau

16 : 0

Die aktuelle Tabelle Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

RSC Cronenberg I

14

11

2

1

136:23

+113

35

2

ERG Iserlohn

14

11

2

1

111:23

+88

35

3

RHC Recklinghausen

13

11

1

1

91:14

+77

34

4

IGR Remscheid I

14

10

2

2

138:20

+118

32

5

TuS D체sseldorf-Nord

14

10

2

2

105:40

+65

32

6

RSC Darmstadt

12

8

1

3

83:31

+52

25

7

RSC Cronenberg II

14

7

0

7

74:54

+20

21

8

RESG Walsum

14

7

0

7

58:49

+9

21

9

IGR Remscheid II

14

6

0

8

54:62

-8

18

10

SV Lauenau

12

4

0

8

33:102

-69

12

11

RC de Lichtstad

12

3

1

8

33:83

-50

10

12

HSV Krefeld

12

2

1

9

26:95

-69

7

13

VfL H체ls

13

2

0

11

23:92

-69

6

14

RSpvgg Herten

14

1

2

11

19:126

-107

5

15

ERSC Schwerte

14

0

0

14

7:177

-170

0

H4 - 01.05.2014 in Schwerte, SH des Friedrich-B채hrens-Gymn. 11:00 Uhr

ERSC Schwerte

-

IGR Remscheid I

11:45 Uhr

HSV Krefeld

-

IGR Remscheid II

12:45 Uhr

HSV Krefeld

-

IGR Remscheid I

13:30 Uhr

ERSC Schwerte

-

IGR Remscheid II

29 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

29


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 30

hergaben und so Platz 1 hergeben

U9: IGR-Team sammelte in

mussten an diesem Tag nichts an-

Cronenberg reichlich Erfahrung

brennen. Victoria Lauenau wurde mit 16:0 (Team „blau“) und 4:0 (Team „weiß“) völlig ungefährdet geschlagen. Auch die aus den Niederlanden angereisten Lichtstadter wurden mit 9:1 (Team „blau“) und 4:3 (Team „weiß“) ohne Punkte wieder nach Hause geschickt. Weiter geht es, erst nach der Osterferien-Pause, am 01. Mai in Schwerte. Gegner sind dann die Teams aus Schwerte und Krefeld.

Für die Jüngsten der IGR Remscheid ging es am vergangenen Wochenende nach Wuppertal-Cronenberg zum zweiten

Turnier

der

diesjährigen

NRW-Meisterschaft. Gegen Tabellenführer SK Germania Herringen war an diesem Sonntag aber kein Kraut gewachsen. Das Team von Trainer Thomas Backhaus, der die Nachfolge von

Matthias

Feldhoff

angetreten

hat, der ein Freiwilliges Ökologisches Jahr auf der Nordseeinsel Föhr ver-

U11: Hinter Spitzenreiter

bringt, war ohne Chance und verlor

Cronenberg in die Osterpause

mit 0:5. Auf Augenhöhe begegnete

Unsere U11 geht mit einer 0:4Niederlage

gegen

Tabellenersten

Cronenberg trotzdem als schärfster Verfolger der Wuppertaler in die Osterpause. Dem Punktverlust - immerhin erst die erste Niederlage in dieser Saison - folgte ein 8:2-Erfolg gegen das Team aus Herringen. Die fünf Punkte Rückstand auf die Cronenberg wird das IGR-Team jedoch nicht mehr aus eigener Kraft aufho30

len können.

U9-Keeper Silas Raab zeigte, was er drauf hat. Foto: Christine Teelen

30


U11-Landesmeisterschaft 2013/2014 E2 - 16.03.2014 in Wuppertal-Cronenberg, Alfred-Henckels-Halle 10:00 Uhr

RSC Cronenberg

-

IGR Remscheid

4

:0

10:45 Uhr

ERG Iserlohn

-

TuS Düsseldorf-Nord

11:30 Uhr

IGR Remscheid

-

SKG Herringen

8

12:15 Uhr

TuS Düsseldorf-Nord

-

RSC Cronenberg

2 :6

13:00 Uhr

ERG Iserlohn

-

SKG Herringen

9 :3 :2

18 : 0

Die aktuelle Tabelle Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

RSC Cronenberg

10

10

0

0

86:20

+66

30

2

IGR Remscheid

10

8

1

1

79:26

+53

25

3

ERG Iserlohn

10

6

1

3

76:21

+55

19

4

TuS Düsseldorf-Nord

8

4

0

4

35:42

-7

12

5

RHC Recklinghausen

10

4

0

6

31:53

-22

12

6

HSV Krefeld

10

3

0

7

29:49

-20

9

7

SKG Herringen

8

1

0

7

11:92

-81

3

8

RESG Walsum

8

0

0

8

3:47

-44

0

G1 - 04.05.2014 in Remscheid, Sporthalle Hackenberg (+U15) 11:10 Uhr

IGR Remscheid

-

RESG Walsum

12:50 Uhr

RESG Walsum

-

RSC Cronenberg

14:30 Uhr

IGR Remscheid

-

RSC Cronenberg

die U9 danach der Auswahl des RSC Wochen später an gleicher Stelle um Cronenberg 2 und fuhr mit dem 2:1 die Deutsche Meisterschaft geht. Mit einen zwar knappen, aber verdien- der Ausrichtung der diesjährigen DM ten Sieg ein. Am 01. Mai steht er- hat der DRIV die IGR Remscheid neut ein Turnier in der Halle des RSC beauftragt. Sie wird am 13. und 14. Cronenberg

an.

Ein

Heimturnier September 2014 in der Sporthalle

steht am 24. August an, ehe es drei Hackenberg ausgetragen. 31 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

31


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 32 U9-Landesmeisterschaft 2014 B -30.03.2014 in Wuppertal-Cronenberg, Alfred-Henckels-Halle 10:00 Uhr

SKG Herringen

-

RSC Cronenberg II

12 : 0

10:45 Uhr

RSC Cronenberg I

-

ERG Iserlohn

6 :5

11:30 Uhr

SKG Herringen

-

IGR Remscheid

5 :0

12:15 Uhr

RSC Cronenberg II

-

RSC Darmstadt

0 :8

13:00 Uhr

SKG Herringen

-

ERG Iserlohn

6 :6

13:45 Uhr

RSC Cronenberg I

-

RSC Darmstadt

14:30 Uhr

RSC Cronenberg II

-

IGR Remscheid

10 : 4 1 :2

Die aktuelle Tabelle Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

SKG Herringen

5

3

1

1

29:17

+12

10

2

RSC Cronenberg I

4

3

1

0

34:23

+11

10

3

RSC Darmstadt

4

2

1

1

27:18

+9

7

4

ERG Iserlohn

4

1

1

2

20:16

+4

4

5

HSV Krefeld

2

1

0

1

14:14

+0

3

6

IGR Remscheid

4

1

0

3

4:19

-15

3

7

RSC Cronenberg II

3

0

0

3

1:22

-21

0

C - 01.05.2014 in Wuppertal-Cronenberg, Alfred-Henckels-Halle 13:00 Uhr

RSC Cronenberg II

-

ERG Iserlohn

13:45 Uhr

RSC Cronenberg I

-

HSV Krefeld

14:30 Uhr

IGR Remscheid

-

RSC Darmstadt

15:15 Uhr

RSC Cronenberg II

-

HSV Krefeld

16:00 Uhr

ERG Iserlohn

-

RSC Darmstadt

16:45 Uhr

RSC Cronenberg I

-

IGR Remscheid

Aktuelle Ergebnisse aller IGR-Teams finden Sie auch im Internet:

32

32


IGR-News

Der 1. NRW-Pokal für Regionalauswahlen ging ins Bergische Land Um

den

Rollhockey-Nachwuchs die Möglichkeit geben über die Ver-

muss es dem RIV NRW nicht Bange einsebene hinaus ihre Fähigkeiten in sein. Hochklassigen Sport boten die Auswahlmannschaften einzubringen besten U13 Spieler aus Nordrhein- und

zu

erproben.

Dem

Verband

Westfalen, die in drei Regionalmann- dient es als Unterbau für die U15 in schaften Bergisches Land, Rheinland der erstmals Vergleiche auf nationaund Westfalen/Ruhr je zweimal ge- ler Ebene stattfinden. Vielleicht gegeneinander antraten. Am Ende hat- lingt es im kommenden Jahr interte das Team aus dem Bergischen nationale Konkurrenz zu gewinnen, mit 4 Siegen deutlich die Nase vorn um den Wettkampf noch attraktiver und feierte mit dem von Gunther zu gestalten. Brockmann überreichten Wanderpokal. Platz 2 sicherte sich die Mannschaft

aus

Westfalen/Ruhr,

die

denkbar knapp das Team Rheinland hinter sich ließ.

Für die Auswahl des Bergischen Landes spielten: Till Mertens (RSC Cronenberg) und Lasse Kaldasch (IGR Remscheid, Tor), Annika Zech, Eric Krämer, Paul Ronge und Saphira

Der erstmals ausgetragene NRW- Giersch (alle IGR Remscheid), Nina Pokal soll den Rollhockey-Kindern Necke, Tom Drübert, Moritz Stertbereits zu diesem frühen Zeitpunkt kamp und Lilli Dicke (alle RSC Cronenberg). Trainiert wurde das Team von Markus Feldhoff und Daniela Stoll. (Bericht und Foto: Jürgen Ganser) 35 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

Feierte den Pokalsieg ausgelassen: Die U13-Regionalauswahl des Bergischen Landes.

35


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 36

IGR-News

U17-EM: Drei Remscheider im erweiterten Kader der Nationalmannschaft (eg) Vom 24. bis zum 30. August U15-Nationalmannschaft steht

im

südfranzösischen

Gujan Trainingsmaßnahme

in

an

einer

Frankreich

Mestras (nahe Bordeaux) der dies- teil. jährige Vergleich der nationalen Europäischen

Nachwuchsteams

Der erweiterte Kader:

an.

U17-Nationaltrainer Andreas Reinert Tor: hat in dieser Woche den erweiterten Leon Brandt (RESG Walsum) Kader der U17-Nationalmannschaft Jonas Langenohl (IGR Remscheid) bekannt

gegeben.

Mit

Alexander Marvin Mensah (RSC Darmstadt)

Ober, Daniel Strieder und Torwart Jonas Langenohl bereiten sich auch Spieler: drei Remscheider auf die

Europa- Max Becker (RSC Darmstadt)

meisterschaft vor. Bios dahin stehn fünf Wochenendlehrgänge und eine kompakte Trainingswoche kurz vor der EM auf dem Trainingsplan. Nach einem 6.

Aaron Börkei (RSC Cronenberg) Jan Dobbratz (RESG Walsum) Lucas Friese (RSC Cronenberg) Kurt Koch (RSC Darmstadt) Thomas Köhler (RSC Chemnitz)

Platz bei 10 Teilnehmern 2013 in Alexander Ober (IGR Remscheid) Madrid soll in diesem Jahr eine Ver- Lukas Seidler (RSC Cronenberg) besserung erreicht werden. Für die Daniel Strieder (IGR Remscheid) drei IGRler ist es nicht der erste Auf- Max Thiel (RSC Cronenberg) tritt im Nationaldress. Daniel Strie- Jan Vester (RSC Cronenberg). der war bereits letztes Jahr im deutschen Team, Jonas Langenohl und Wir wünschen dem Deutschen Team Alexander Ober nahmen mit der viel Erfolg bei der EM 2014!

36

36


37 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

37


Rollhockey-Info #4 Das // Saison 2010/2011 // 38 Rollhockey-Info... erscheint regelmäßig zu Bundesliga-Begegnungen sowie weiteren Veranstaltungen des Rollsportvereins - IGR Remscheid e.V. und liegt kostenlos in der Sporthalle Hackenberg aus. Die nächste Ausgabe... erscheint zum ersten PlayOff-Heimspiel. Die Online-Ausgabe... steht jeweils nach Drucklegung als PDF-Dokument zum Download auf unserer Homepage bereit. Vervielfältigung... auch Auszugsweise nur mit Genehmigung der Redaktion! Kontakt zur Redaktion: rollhockey-info@ igr-remscheid.de

HAPPY BIRTHDAY! Seit der letzten Ausgabe des RollhockeyInfos hatten einige Sportfreunde Geburtstag. Wir gratulieren recht herzlich:

Henning Becker, Jan-Hendrik Kulessa, Maximilian Richter, Armin Obermeier, Bernd Ullrich, Niklas Obermeier und

Titelbild: Markus Feldhoff Fotos und Beiträge: Wir bedanken uns bei allen, die uns laufend mit aktuellen Fotos unserer Teams und Spieler sowie Berichten zum aktuellen Geschehen rund um Rollhockey in Remscheid versorgen und so zum Entstehen jeder Ausgabe beitragen. Herausgeber (v.i.S. PG NRW): Rollsportverein - IGR - Remscheid e.V., Wetterauer Str. 12, 42897 Remscheid, mail@igr-remscheid.de.

Ben Hennrich. 38

38



Rollhockey-Info #11 2013/2014