Issuu on Google+


Liebe Mitglieder, Liebe Rollsportfreunde, ungeschlagen geht unsere Mannschaft in die heutige Partie. Und dieser Staus soll auch heute bis zum Spielende beibehalten bleiben. Am liebsten natürlich mit einem Sieg über den heutigen Gegner, die RESG Walsum, die nach einem guten CERS-Cup-Spiel nun auch in der Bundesliga wieder zu einem Erfolg kommen möchte. Dies gilt es unsererseits mit aller Macht zu verhindern, da das heutige Spiel aus meiner Sicht die Weichen für eine erfolgreiche Bundesligasaison stellen wird. Die bisher bereits erzielten Ergebnisse haben gezeigt, dass der von uns eingeschlagene Weg, begonnen mit der Neugründung des Vereins und den getroffenen Entscheidungen im sportlichen Bereich, die richtige Richtung genommen hat. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die bereit waren, diesen Weg, der an manchen Stellen, auch für den einen oder anderen persönlich, sehr hart war, bis heute mitzugehen und kann alle nur bestärken uns weiterhin bei dem Ziel, uns in der Rollhockeyspitze festzusetzen, zu unterstützen. Vielen Dank! Für heute bedeutet dies: Volle Unterstützung unser Mannschaft ab der ersten Spielminute! Mit sportlichen Grüßen Gunther Brockmann 1. Vorsitzender Rollsportverein IGR Remscheid e.V.


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 4

1. Rollhockey-Bundesliga 2013/2014 - 3. Spieltag

IGR Remscheid war für eine Minute Spitzenreiter (tg) Die Resultate des 4. Spieltag IGR Remscheid

8

der Rollhockey-Bundesliga lassen die Valkenswaardse RC

5

Spitze wieder enger zusammenrücken: Die Plätze 1 bis 4 trennen lediglich

ein

Zähler.

Das

Überra-

schungsteam in diesem Quintett ist sicherlich die IGR Remscheid, die am

gestrigen

Samstag

in

der

Schlussphase gegen Valkenswaard durch zwei späte Gegentreffer den Platz an der Sonne verloren hat und

Nachdem Fabian Selbach in der 48. Minute das 8:3 markiert hatte, durften sich die IGR Remscheid für gut eine Minute als neuer Spitzenreiter feiern lassen, doch dann brachten sich die Bergischen selbst um den verdienten Lohn: Im schon zuvor brodelnden

Hexenkessel

am

Ha-

ckenberg trafen die Gäste in den

Iserlohn den Vortritt lassen

musste.

In

Lauerstellung

sind

Titelverteidiger

Her-

EX-Remscheider und Valkenswaards Kapitän Luuk Bischof (re.) hatte gegen die IGR mit Max Richter (li.) das Nachsehen.

ringen und Altmeister Cronenberg. Und auch der RSC Darmstadt, der ja noch eine Partie

bei

Aufsteiger

Recklinghausen offen hat, liegt – zumindest theoretisch nur einen Punkt

hinter

dem

Führungsduo. 4

4


Der letzte Bundesliga-Spieltag 02.11.2013

18:00

SC Bison Calenberg

SK Germania Herringen

3:9 (0:4)

02.11.2013

15:30

ERG Iserlohn

RSC Cronenberg

4:2 (2:0)

02.11.2013

15:30

RSC Darmstadt

RESG Walsum

8:3 (4:1)

02.11.2013

15:30

IGR Remscheid

Valkenswaardse RC

8:5 (2:2)

02.11.2013

15:30

RHC Recklinghausen

TuS Düsseldorf-Nord

2:11 (0:1)

letzten Sekunden noch zweimal ins Davy van Willigens 1:0 (7.) dafür Schwarze – und so fehlte den Gast- auch belohnt. Als sich Fabian Selgebern letztlich ein Treffer zum Platz bach dann seine erste blaue Karte an der Sonne. Dass die Niederländer an diesem Nachmittag einhandelte, besser als ihre derzeitige Position in hatte die IGR noch Glück, dass die der Tabelle sind, zeigte sich schon in Gäste daraus keinen weiteren Vorteil der Startphase: Mutig stürmte der ziehen konnten (11.). Das 0:2 war VRC nach vorne und wurde durch aber nur aufgeschoben, in der 17.


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 6

insbesondere

die

VRC-Akteure

ihre

Nerven nicht immer im Zaum hatten. So ermeckerte sich Lowie

Boogers

Auszeit

auf

eine der

Strafbank (31.), so dass Acht Mal zappelte vor 14 Tagen die Kugel im Netz der Niederländer.

Minute war erneut Davy van Willigen zur

Marcel

Wie-

gershaus in Überzahl

IGR-Führung

treffen

konnte

zur Stelle. Doch das kleine Polster (32.). In der Folge sahen dann Davy der Niederländer schmolz schon im van Willigen (33.) und VRC-Trainer direkten Gegenzug wieder zusam- Marty van den Brandt „Blau“, in beimen, als Jose Barreto sein Debüt

im

IGR-Trikot

mit

dem Anschlusstreffer krönte. Nun waren die Remscheider im Spiel und konnten sich kurz vor der Pause tatsächlich wieder über den Gleichstand freuen: Yannick Peinke hatte gezündet. Nach

dem

Seitenwechsel

wurde die Partie dann immer

emotionaler,

wobei

Klein und flink: José Barreto muss zu den ‚großen‘ im Team aufschauen.

6

6


Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

(2)

ERG Iserlohn

4

3

1

0

27:13

+ 14

10

2

(3)

IGR Remscheid

4

3

1

0

32:19

+ 13

10

3

(4)

SK Germania Herringen

4

3

0

1

32:12

+ 20

9

4

(1)

RSC Cronenberg

4

3

0

1

23:10

+ 13

9

5

(8)

TuS D端sseldorf-Nord

4

2

0

2

18:15

+3

6

6

(6)

RSC Darmstadt

3

2

0

1

17:14

+3

6

7

(5)

RESG Walsum

4

1

0

3

14:21

-7

3

8

(7)

SC Bison Calenberg

4

1

0

3

26:37

- 11

3

(10) Valkenswaardse RC

4

0

0

4

11:33

- 22

0

3

0

0

3

9:35

- 26

0

9 10

(9)

RHC Recklinghausen


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 8

durch Nuno Rilhas wäre zu versc hmer ze n

ge wes en

(50.). Doch statt nun cool die Zeit herunter zu spielen, gerieten

zunächst

Fabian

Selbach und Jeroen Dwars aneinander, die beide den Rest der Partie in der Kühlbox

verbringen

Dann

handelte

durften. sich

Rem-

scheid wenige Sekunden vor Torjäger Yannick Peinke (li.) mit Verfolger Nuno Rilhas.

dem Abpfiff auch noch sein

den Fällen war Yannick Peinke ein 10. Teamfoul ein, was VRC-Routinier sicherer

Direkter-Schütze

5:2. Luuk Bischoff zum 5:8 nutzte und

Remscheid hielt klar Kurs Richtung damit den IGR-Erfolg entscheidend Tabellenführung, angesichts des Re- schmälerte. sultates in Iserlohn fehlte nur noch ein Tor. Dies ermöglichte den Hausherren wieder Davy van Willigen mit seiner zweiten Strafe, Robin Selbach ließ sich in Überzahl nicht zweimal bitten (40.).

IGR Remscheid: M. Mattusch, M. Wienberg; F. Selbach, J. Barreto, R. Selbach, M. Wiegershaus, M. Richter, J. Henckels, L. Hages, Y. Peinke. – Valkenswaardse RC: H. de Wit, M. Hass; J. Dwars, L. Bischoff, D.

Kurz darauf verkürzte zwar Nuno van Willigen, N. Rilhas, N. Janssens, Rilhas wieder, doch die IGR war im D. Holtzer, S. Holtzer, L. Boogers. – Fluss und wähnte sich nach einem Schiedsrichter:

Oliver Fischer /

Doppelpack von Robin (47.) und Frank Schäfer. Fabian Selbach (48.) dann auch am Ziel ihrer Träume. Und auch das 4:8

8

8


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 10

1. Rollhockey-Bundesliga 2013/2014 - 2. Spieltag

Alle schauen auf Cronenberg und Herringen Von Tim Graumann (DRIV) Mit

dem

Selbstbewusstsein

Darmstadt und Düsseldorf darauf laueines

ern, Boden gut zu machen.

CERS-Cup-Erfolges geht der RSC Cro- Die Voraussetzungen nach dem Euronenberg in der Rollhockey-Bundesliga pa-Pokal-Intermezzo

könnten

beim

am Samstag in das Topspiel der 5. RSC Cronenberg und dem SK GermaRunde gegen den amtierenden Meis- nia Herringen vor deren Aufeinanderter SK Germania Herringen. Das bie- treffen in der Alfred-Henckels-Halle tet zugleich dem Führungsduo der (Sa., 15.30 Uhr) kaum anders sein. Liga – Iserlohn und Remscheid – die Während die gastgebenden Löwen im Chance, sich von den Verfolgern wei- CERS-Cup nach Zwei-Tore-Rückstand ter abzusetzen, während im Hinterfeld noch einen Sieg in St. Brieuc feierten, geriet der Meister beim FC Barcelona Die nächsten Bundesliga-Termine auf einen Blick: Samstag, 30. November, 15:30 h IGR - RHC Recklinghausen Samstag, 07. Dezember, 16:00 h TuS Düsseldorf-Nord - IGR Samstag, 11. Januar, 15:30 h RSC Cronenberg - IGR Samstag, 25. Januar, 15:30 h IGR - SK Germania Herringen

mit 4:14 gehörig unter die Räder. In der Heimat gilt für beide Teams indes dasselbe: Einen Ausrutscher hat man sich schon erlaub, hinkt der Spitze also vorerst nur hinter her. Dabei ist die Niederlage in Iserlohn für den RSC sicherlich leichter zu verdauen, da es gegen einen Mitkonkurrenten ging, als

Samstag, 01. Februar, 15:30 h IGR - RSC Darmstadt

die überraschende Pleite der Germa-

Samstag, 08. Februar, 18:00 h SC Bison Calenberg - IGR

somit darum, nicht schon zum frühen

Samstag, 01. März, 15:30 h IGR - RESG Walsum

zu verlieren.

nen in Düsseldorf. Für beide geht es

Zeitpunkt der Saison weiteren Boden 10

10


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 12

gen die RESG Walsum

(15.30

Sporthalle

Uhr,

Hacken-

berg). Die Duisburger, die noch einmal auf den gesperrten Flavio da Silva verzichten

müssen,

merkten durch einen Fehlt der IGR: Mark Schinkowski (3. v. re.) fällt weiterhin hinaus.

fulminanten

CERS-

Nutznießer des Verfolgerduells könn- Cup-Auftritt gegen CE Lleida auf und ten dabei die ERG Iserlohn und die mussten sich den Spaniern nach lanIGR Remscheid sein, die beide noch ger 1:0-Führung nur knapp mit 1:3 ohne Niederlage dastehen und punkt- geschlagen geben. Auf der Gegenseite gleich die Tabelle anführen. Daran dürfte sich auch nach den samstäglichen Aufgaben nichts ändern, wenngleich die Pflicht für die Iserlohner

gehen die Remscheider ausgeruht ins Spiel, nachdem ihr Europacup-Spiel durch Rückzug des englischen Gegners bekanntlich ausgefallen ist.

beim

bislang punktlosen Schlusslicht

RHC

Recklinghausen (15.30 Uhr, Heinrich-Auge-Halle) sicherlich

leichter

zu bewältigen sein wird,

als

das

IGR-Heimspiel ge-

12

12


Der heutige Bundesliga-Spieltag 16.11.2013

16:00

TuS D체sseldorf-Nord

SC Bison Calenberg

-:-

16.11.2013

15:30

RHC Recklinghausen

ERG Iserlohn

-:-

16.11.2013

19:00

Valkenswaardse RC

RSC Darmstadt

-:-

16.11.2013

15:30

IGR Remscheid

RESG Walsum

-:-

16.11.2013

15:30

RSC Cronenberg

SK Germania Herringen

-:-

Der n채chste Bundesliga-Spieltag 30.11.2013

18:00

SC Bison Calenberg

Valkenswaardse RC

-:-

30.11.2013

15:30

ERG Iserlohn

TuS D체sseldorf-Nord

-:-

30.11.2013

15:30

RSC Darmstadt

RSC Cronenberg

-:-

30.11.2013

15:30

IGR Remscheid

RHC Recklinghausen

-:-

30.11.2013

18:00

SK Germania Herringen

RESG Walsum

-:-

Aktuelle Ergebnisse aller IGR-Teams finden Sie auf unserer Homepage:


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 14

betreiben – und sich Erfolg

mit auf

einem den

vierten (oder sogar dritten) Platz vorschieben. BisAuch IGR-Keeper Moritz Kreidewolf ist wegen Knieproblemen gegen die roten Teufel nicht dabei.

lang war der VRC lediglich ein Spar-

Doch nicht nur die Spitzenreiter schie- ringspartner für die Konkurrenten: 33 len mit einem Auge auf das Topspiel Gegentore in gerade einmal vier Parder 5. Runde, auch für die dahinter tien sind eine deutliche Sprache. Allerrangierenden Clubs ist dessen Aus- dings kann beim Gastspiel der Darmgang entscheidend. In erster Linie gilt städter nun erstmals der Portugiese dies für den RSC Darmstadt, der beim Alexandre Duarte eingesetzt werden. Valkenswaardse RC den Spieltag be- Von ihm versprechen sich die Niederschließen

wird

Rollerhalle). Arg

(19

Uhr,

VRC- länder eine deutliche Qualitätssteigerung.

gebeutelt

von einer 1:15Klatsche in Turquel wollen die Hessen, die zudem noch einen Partie

weniger

bestritten haben als die Konkurrenten, nun Wiedergutmachung

14

14


In Lauerstellung liegt darüber hinaus aufrücken. Für die Niedersachsen lief auch der TuS Düsseldorf-Nord, der in es in den vorangegangenen Partie der Qualifikationsrunde zum DRIV- dagegen alles andere als rund: ZweiPokal am vergangenen Sonntag beim mal gab es eine zweistellige Klatsche, Zweitligisten VfL Hüls mit einem 9:3- gegen Herringen kam man nur knapp Erfolg seine Erfolgsserie der laufenden mit neun Gegentoren davon. Einzig Saison fortsetzte. Nun empfangen die Rheinländer den SC Bison Calenberg in der Rollsporthalle Unterrath (16 Uhr) und könnten im Siegesfalle ins vordere Tabellenfeld

Neuling Recklinghausen konnte bislang besiegt werden. Von dem fulminanten Start des Vorjahres, als die Bisons am vierten Spieltag die Tabelle anführten, ist der SC somit meilenweit entfernt.


IGR-News

Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 16

Weitere IGR-Termine (hp) Im CERS-Cup treten wir am 14.

Mitreisende gesucht:

Dezember, 15.30 Uhr zuerst auf hei-

IGR reist wieder zum CERS-Cup

mischen Boden an. Da dies unsere letzte Veranstaltung vor dem Weihnachtsfest ist, wollen wir mit einem Glühwein- und Bratwurststand ein wenig für weihnachtliches Flair sorgen und würden uns freuen, wenn sich die große IGR-Familie zu diesem sportlichen Highlight einfinden würde.

Abfahrt ist am Freitag 17. Januar in den

frühen

Morgenstunden

am

Kreishaus in Lennep. Rückkehr am Sonntag, 19. Januar gegen 22.00 Uhr. Kosten für 2x Übernachtung und Bus belaufen sich auf 150 € (170€ für Nichtmitglieder). Da wir frühzeitig die Zimmer buchen wollen bzw. müssen, bitten wir um eine

Bratwurst und Glühwein zum Jahresausklang

kurzfristige Rückmeldung, wer an dieser Fahrt teilnehmen möchte.

Der Gegner wird erst am kommen-

Weihnachtsmarkt und

den Samstag aus der Spielpaarung

Weihnachtstreff in Lennep

La Vandeenne - Genf ermittelt, wobei die Schweizer im Hinspiel letztes Wochenende bereits ein 6:3-Sieg erringen konnten. Unabhängig davon, wo die Reise hingehen wird, wollen wir zum Rückspiel am 18. Januar einen Bus chartern, um gemeinsam mit der Mannschaft auch

Neben den noch zahlreichen sportlichen ideelle

Veranstaltungen

bietet

Weihnachtsmarkt

und

der der

Weihnachtstreff in Lennep, an denen wir und Penalty mit Ständen vertreten sind, die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein mit guten Speisen und geistigen Getränken.

Auswärts für richtige Stimmung zu sorgen.

16

16


CERS-Cup und Euroliga 2013/2014

Walsum und Cronenberg dürfen sich Hoffnungen machen Packung zurück in die Heimat ge-

(eg/Tim Graumann (DRIV)) Nach den Hinspielen in der 1. Runde des CERS-Cups können sich zwei deutsche Teams Hoffnungen auf den Einzug

ins

Achtelfinale

machen.

Rechnete sich der RSC Cronenberg gegen den RAC St. Brieuc schon im

schickt. Die Sauerländer Unterlagen Reus Deportiu mit 2:11,

der SK

Germania Herringen kam beim FC Barcelona immerhin zu vier Treffern, kassierte mit 14 aber ebenfalls zweistellig.

Vorfeld durchaus Chancen aus – die Per Freilos zog bekanntlich die IGR nach dem Sieg in der Bretagne nun Remscheid

gleich

in

die

nächste

weiter gestiegen sind –, so war die Runde ein.

Dort trifft sich auf den

furiose Nachtschicht der RESG Wal- schweizer Genève RHC oder den sum sicherlich die Überraschung des französischen

RC

La

Vendeenne.

Tages. Für die Walsumer wird es in Einen erstenS chritt in Richtung BerSpanien allerdings deutlich schwe- gisches Land taten dabei die Schweirer, für eine Sensation zu sorgen. zer: Die erste Partie in Genf endete Keine Chancen mehr hat derweil der mit 6:3 für die Hausherren. RSC Darmstadt, der beim portugiesischen Vertreter HC Turquel mit 1:15 verlor.

Schon nächstes Wochenende stehen im CERS-Cup die Rückspiele der Vorrunde an. Samstagabend steht

Lehrgeld mussten ebenfalls die bei- dann auch fest, ob die IGR im Januden deutschen Rollhockey-Clubs SK ar an den Genfersee oder doch an Germania Herringen und ERG Iser- die Atlantik-Küste Frankreichs fährt. lohn bei ihren Euroliga-Abstechern Klar ist indes bereits jetzt: Die Badenach

Katalonien

bezahlen:

Beide hosen dürfen in jedem Fall zuhause

Teams wurden mit einer deutlichen bleiben... 21 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

21


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 22 Regionalliga West 2013/2014

Hartnäckigkeit wurde belohnt (hp) Vor eigenem Publikum - im- Doch über eine Halbzeit lang hielten merhin 50 Zuschauer - konnte die die Walsumer Keeper ihren Kasten Reserve der IGR vor zwei Wochen sauber. Erst 10 Minuten nach der gegen die RESG Walsum II die ers- Pause fielen die ersten Tore, wurde ten drei Punkte der Saison einfah- die Hartnäckigkeit der IGR belohnt, ren. Walsum ging dabei zunächst in Führung und stand danach defensiv sicher. Die Einwechselung von José Barreto, der sich einen Tag nach seinem Bundesligadebut angeboten hatte, die zweite Mannschaft zu ver-

deren Schlussmann Jan Jaeger seinerseits seinem Team den Rücken frei hielt. José Barreto und Lukas Kuhn erzielten je zwei Tore zum 4:1 -Endstand. Damit gibt die IGR auch endlich die rote Laterne ab und reiht sich auf Platz 6 ein.

stärken, ließ den Druck auf das Wal- An sumer Tor immer mehr anwachsen.

diesem Sonntag trifft unsere

Zweite auf den SK Germania Herringen II und will in Hamm eine ähnlich

Die nächsten Regionalliga-Termine auf einen Blick:

gute Leistung wie zuletzt am Ha-

Sonntag, 17. November, 16:00 h SKG Herringen II - IGR II

später geht es dann ins sicher kalte

ckenberg abliefern. Nur eine Woche

Sonntag, 24. November, 14:00 h SG Lichtstad/Calenberg - IGR II

Eindhoven. Der SKG II trennte sich

Sonntag, 08. Dezember, 16:00 h TuS Düsseldorf-Nord II - IGR II

aus RC de

Sonntag, 12. Januar, 16:00 h IGR II - RHC Recklinghausen II Sonntag, 02. Februar, 16:00 h RSC Cronenberg II - IGR II

zuletzt von der Spielgemeinschaft Lichtstad und SC Bison

Calenberg mit 6:4. Die Trainer Thomas Ullrich und Lukas Kuhn erwarten daher zwei ähnlich starke Gegner. 22

22


Der letzte Regionalliga-Spieltag 03.11.2013

16:00

TuS Düsseldorf-Nord II

SK Germ. Herringen II

10:0

03.11.2013

16:00

IGR Remscheid II

RESG Walsum II

4:1

03.11.2013

16:00

HSV Krefeld II

RSC Cronenberg II

8:4

Der aktuelle Regionalliga-Spieltag 17.11.2013

17:30

RHC Recklinghausen II

HSV Krefeld II

-:-

17.11.2013

16:00

RSC Cronenberg II

RESG Walsum II

-:-

17.11.2013

16:00

SKG Herringen II

IGR Remscheid II

-:-

17.11.2013

14:00

SG Lichtstad/Calenberg

TuS Düsseldorf-Nord II

-:-

Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

(2)

HSV Krefeld II

3

2

1

0

29:18

+ 11

7

2

(1)

SK Germania Herringen II

3

2

0

1

15:21

-6

6

3

(6)

TuS Düsseldorf-Nord II

3

1

1

1

30:22

+8

4

4

(4)

RHC Recklinghausen II

2

1

0

1

17:16

+1

3

5

(3)

RESG Walsum II

2

1

0

1

11:12

-1

3

6

(8)

IGR Remscheid II

3

1

0

2

10:15

-5

3

7

(5)

RSC Cronenberg II

3

1

0

2

16:22

-6

3

8

(7)

SG Lichtstad / Calenberg

1

0

0

1

4:6

-2

0

Der nächste Regionalliga-Spieltag 24.11.2013

18:00

RHC Recklinghausen II

TuS Düsseldorf-Nord II

-:-

24.11.2013

14:00

SG Lichtst./Calenb.

IGR Remscheid II

-:-

24.11.2013

18:00

RSC Cronenberg II

SK Germ. Herringen II

-:-

24.11.2013

18:00

RESG Walsum II

HSV Krefeld II

-:-

23 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

23


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 24 U15 DRIV-Länderpokal 2013

Länderpokalsieger kommen aus NRW! (eg) Drei Spiele standen auf dem kurrenten aus Hessen aber noch Programm

für

den

diesjährigen einmal gefordert. Dabei war der

DRIV-Länderpokal, der am vergan- Ausgang der Partie bis kurz vor Engenen

Samstag

im

Niedersächsi- de noch offen. NRW ging früh in

schen Aerzen in der Altersklasse der Führung und musste kurz darauf ein U15 ausgetragen wurde. Vier IGRler Powerplay der Hessen überstehen. waren mit dabei: Torwart Jonas Lan- Im zweiten Durchgang gab es dann genohl und Spieler Alexander Ober, einen offenen Schlagabtausch. PfosBundesligaspieler

Yannick

Peinke ten und Latte sowie zwei glänzend

stand zusammen mit RESG-Keeper aufgelegte Torhüter retteten mehrTobias Wahlen als Trainer an der fach auf beiden Seiten. Ein verwanBande und als Jugendfachwart im delter direkter Freistoß brachte drei RIV NRW leitete Thomas Ullrich die Minuten vor Ende die Entscheidung 14-köpfige NRW-Delegation. Die Auswahl des RIV NordrheinWestfalen konnte sich in allen Spielen durchsetzen und sicherte sich damit den letzten Titel der Saison 2012/2013. Einem 9:1 (5:0) gegen die Gastgeber aus Niedersachsen folgte ein 18:0 (9:0) Erfolg gegen die Sachsen-Auswahl. Nach etwas

zugunsten des RIV NRW, der sich letztlich

verdient

mit

2:0

(1:0)

durchsetzen konnte. Das Ziel, den Länderpokal wieder nach NRW zu holen, wurde erreicht. Die NRWAuswahl zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung,

auf

die

die

Spieler und die Trainer stolz sein dürfen.

holprigem Start zum Auftakt, kam Jonas

Langenohl

das NRW-Team von Yannick Peinke sechs

weitere

absolvierte

NRW-Spieler

wie seine

und Tobias Wahlen dabei immer letzten Spiele in der U15, Alexander besser in Fahrt. In einem spannen- Ober wird auch im nächsten Jahr den letzten Spiel wurde die NRW- noch zu den Trainingsmaßnahmen Auswahl gegen den schärfsten Kon- der NRW-Auswahl eingeladen.

24

24


Die U15-NRW-Auswahl 2013: hintere Reihe von links: Betreuer Uwe Brandt, Trainer Tobias Wahlen, Niko Morovic (RSC Cronenberg), Lars Päsler (ERG Iserlohn), Colin Jachtmann (HSV Krefeld), Aaron Börkei (RSC Cronenberg), Nicklas Jäger (ERG Iserlohn), Trainer Yannick Peinke, Delegationsleiter Thomas Ullrich. Vordere Reihe von links: Jan Dobbratz (RESG Walsum), Leon Brandt (RESG Walsum), Alexander Ober (IGR Remscheid), Jonas Langenohl (IGR Remscheid), Max Thiel (RSC Cronenberg).


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 26 Senioren-Nationalmannschaft

Marc Berenbeck übernimmt für Mike Neubauer Von Tim Graumann (DRIV, Auszug) Mike Neubauer tritt zurück, Marc Berenbeck übernimmt ab sofort die Verantwortung für die deutsche Rollhockey-Nationalmannschaft der Herren.

Chef Stroucken die Hintergründe und verweist dabei auf seit längerem laufende Gespräche aller Beteiligten. Was auf den ersten Blick also wie ein echter Paukenschlag wirkt, ist eine ein-

vernehmliche Lösung. „Und das ist „Es war eine gemeinschaftliche Ent- nicht nur eine leere Phrase, sondern scheidung, bei der sportliche Dinge – es trifft genau so zu“, betont Mike etwa die Platzierung in Angola – über- Neubauer, der großen Wert darauf haupt keine Rolle spielten“, kommen- legt, diese Entscheidung zusammen tiert Peter Stroucken, Vorsitzender der mit seinem Nachfolger gefunden zu Sportkommission

Rollhockey

(SKR) haben. den Personalwechsel. Und der scheidende Cheftrainer sagt: „Ich hätte gerne noch weiter gemacht, kann die Aufgabe aber beruflich und privat nicht mehr in der notwendigen Intensität erfüllen.“ „Wir hatten mehrere Modelle angedacht, etwa ein gemeinsames Übergangsjahr. Letztlich haben aber die Argumente für einen sofortige Staffelübergabe gesprochen“, erläutert SKRWächst mit dem Team: U20-Nationaltrainer Marc Berenbeck übernimmt ab sofort die Senioren-Nationalmannschaft.

26

26


U9-Winterrunde 2013

Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 28

Unsere U9 ist spitze! (hp) Nachdem die U9 mit einem Ende aber mit einem 7:6 die Punkte Sieg gegen den RSC Cronenberg gut nach Hause. Mit 4 Siegen aus 4 in die Winterrunde gestartet war, Spielen liegt die IGR damit an der führte der zweite Spieltag das Team Tabellenspitze und muss sich erst von Trainer Matthias Feldhoff nach w i e d e r

im

neuen

Jahr

am

Krefeld-Hüls. Auf dem wie immer 12.01.2014 in Hamm-Herringen mit glatten

Untergrund

kamen

die dem RSC Cronenberg und der ERG

Jüngsten der IGR gut zurecht und Iserlohn auseinander setzen. behielten gegen den Gastgeber HSV Krefeld mit 7:4 die Oberhand. Enger ging es dann im Spiel gegen den SK Germania Herringen zu. Das IGRTeam konnte sich nicht entscheidend absetzen, brachte aber am Die nächsten U9-Termine auf einen Blick: Sonntag, 12. Januar, ab 10:00 h in Herringen gg. Cronenb. und Iserlohn Sonntag, 02. Februar, ab 10:00 h in Iserlohn gg. Herringen und Krefeld

Wie immer ist das U9-Team zum Saisonbeginn noch klein. Die IGR sucht

daher

weitere

Kinder,

die

Spaß an einer tollen und besonderen Sportart haben. Wer Interesse hat, die ersten Schritte auf Rollschuhen zu gehen, kann unseren Jugendwart Marc

Ronge

(marc.ronge@igr-

remscheid.de) ansprechen. Rollschuhe und Ausrüstung können ausgeliehen werden. Wir freuen uns auf Euch!

B - 10.11.2013 in Krefeld, Sporthalle der Bonhoeffer-Schule 11:00 Uhr

HSV Krefeld

-

IGR Remscheid

4 :7

11:45 Uhr

RSC Cronenberg

-

ERG Iserlohn

2 :3

12:30 Uhr

IGR Remscheid

-

SKG Herringen

7 :6

13:15 Uhr

HSV Krefeld

-

RSC Cronenberg

12 : 4

14:00 Uhr

SKG Herringen

-

ERG Iserlohn

5 : 28 3

28


Die aktuelle Tabelle Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

IGR Remscheid

4

4

0

0

32:12

+20

12

2

HSV Krefeld

4

3

0

1

36:11

+25

9

3

RSC Cronenberg

4

1

0

3

18:23

-5

3

4

ERG Iserlohn

4

1

0

3

6:27

-21

3

5

SKG Herringen

4

1

0

3

11:30

-19

3


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 30 U15(w)-Nationalmannschaft

Kira und Saphira berichten vom Trainingscamp in Portugal (eg)

Die

neue

U15-Mädchen- Stadtrundfahrt durch Porto unter-

Nationalmannschaft des DRIV absol- nommen. Wir haben viele schöne vierte mit Nationaltrainer Mike Neu- Kirchen und das Meer gesehen. Als bauer ein Trainingslager in Portugal. wir dann in Penafiel waren und unNeben Training standen auch ein sere Zimmer in einer ,,Villa’’ beziewenig Sight-Seeing und Spiele ge- hen konnten fielen wir müde ins gen Portugiesische Teams auf dem Bett. Doch ausschlafen konnten wir uns nicht leisten, weil wir sonst das

Programm. Hier zwei Berichte unserer Remscheider Spielerinnen, die die Zeit und das Training sehr genossen ha-

Morgentraining verpasst hätten. Wir hatten pro Tag 2 Trainingseinheiten (morgens und mittags) und abends dann ein Spiel.

ben:

Wir traten gegen 3 Mannschaften

Von Kira Steinmetz

an, unter anderem Porto und PenaAm

Montag,

21.10.2013,

den flogen

wir, die Nationalmannschaft U15(w), zu einem

Trainingslager

nach

Portugal.

Wir

starteten von Frankfurt aus nach Porto, dort wurden wir von einem Bus abgeholt. Zuerst haben wir eine kleine 30

Empfang im Rathaus...

30


...Abstecher an Portugals felsiger K端ste...

fiel. Wir gewannen ein Spiel, die an- Am Nachmittag ging es zur端ck nach deren beiden haben wir verloren. Frankfurt, wo unsere Eltern schon Am letzten Morgen fuhren wir in die auf uns warteten. F端r mich war es Stadt, um uns Andenken zu kaufen, sch旦n zu sehen, wie Rollhockey in und weil wir ins Rathaus eingeladen einem anderen Land gespielt wird, waren, wo uns der sportliche Leiter und dass wir uns im Team besser der Stadt Penafiel empfing.

kennen lernen konnten.


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 32

...und viele Trainingseinheiten.

Von Saphira Giersch Zu hören, dass wir mit der Nationalmannschaft nach Portugal fliegen würden, löste bei uns allen große Freude aus. Wir freuten uns über die Chance neue, nicht deutsche Mannschaften und ihre Spielweisen kennen zu lernen. Die Zeit bis zum Start der Reise ging für uns unglaublich langsam um, doch am 21.10.2013, der erste Montag in den Ferien, war es dann endlich so weit. Früh am Morgen trafen wir uns mit gepackten Koffern am Frankfurter Flughafen um die Reise nach Portugal anzutre-

ten. Der Hinflug dauerte ca. zweieinhalb Stunden und wir waren alle froh als wir am Flughafen in Portugal ankamen. Dort wurden wir von einem portugiesischem Freund von unserem Trainer Mike Neubauer abgeholt und in das von Porto 40 km entfernte

Penafiel

gebracht.

Dort

kamen wir in einer angemieteten Villa unter. Leider war das Wetter nicht sonderlich gut, darum konnten Trainingseinheiten

draußen

nicht

stattfinden. Deshalb fuhren wir zum Training in der Halle, welches täglich (Dienstag,

Mittwoch,

Donnerstag) 32

32


morgens von 9 Uhr bis 10 Uhr und Abreisetag waren wir sehr fertig und nachmittags von 15 Uhr bis 17 Uhr freuten uns auf Zuhause. Also ging stattfand. Um 20 Uhr wurden an es Freitag Nachmittag zurück zum diesen Tagen dann Spiele gegen Flughafen wo wir in den Flieger nach portugiesische Mannschaften bestrit- Deutschland stiegen. In Frankfurt ten. Leider konnten wir nur Eines wurden wir bereits von unseren Elder drei Spiele gewinnen. Unseres tern erwartet. Abends kamen wir Erachtens

spielen

die

Portugiesi- dann müde und erschöpft Zuhause

schen Mannschaften sehr gut und an. Auf unserer Reise haben wir viel unter ihren Spielern befinden sich dazu gelernt. einige Ausnahmetalente. Wir staunten nicht schlecht, als ein Junge, ca. 10 Jahre alt, von den Gegnern eingewechselt

wurde,

drei

unserer

Spielerinnen ausspielte und den Ball in unserer Tor schoss.

Wir möchten noch Einmal die Mannschaften

Portugals

für

ihre

gute

Leistung loben und uns bei unserem Trainer Mike Neubauer für seine Unterstützung und die Dinge die wir gelernt haben bedanken. Außerdem

Nach diesen drei Tagen plus An- und bedanken möchten wir uns bei den Betreuern die mit geKlar, dass man da auch mal die Füße hochlegen muss!

flogen sind, unseren Eltern, die uns diese Reise

ermöglicht

haben und bei unserem

Förderverein

Penalty der die Kosten

für

die

Reise

übernommen

hat,

bedanken. 33 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

33


Rollhockey-Info #4 Das // Saison 2010/2011 // 34 Rollhockey-Info... erscheint regelmäßig zu Bundesliga-Begegnungen sowie weiteren Veranstaltungen des Rollsportvereins - IGR Remscheid e.V. und liegt kostenlos in der Sporthalle Hackenberg aus. Die nächste Ausgabe... erscheint zum BL-Heimspiel gegen den RHC Recklinghausen am 30. November. Die Online-Ausgabe... steht jeweils nach Drucklegung als PDF-Dokument zum Download auf unserer Homepage bereit. Vervielfältigung... auch Auszugsweise nur mit Genehmigung der Redaktion!

HAPPY BIRTHDAY!

Kontakt zur Redaktion: rollhockey-info@ igr-remscheid.de Titelbild: Markus Feldhoff

Seit der letzten Ausgabe des Rollhockey-Infos hatten einige Sportfreunde Geburtstag.

Wir gratulieren recht herzlich: Jan Jaeger, Paul Marc Ronge, Jan Zech und Aurora Piperato.

Fotos und Beiträge: Wir bedanken uns bei allen, die uns laufend mit aktuellen Fotos unserer Teams und Spieler sowie Berichten zum aktuellen Geschehen rund um Rollhockey in Remscheid versorgen und so zum Entstehen jeder Ausgabe beitragen. Herausgeber (v.i.S. PG NRW): Rollsportverein - IGR - Remscheid e.V., Wetterauer Str. 12, 42897 Remscheid, mail@igr-remscheid.de. Noch mehr Bilder + News: 34 www.igr-remscheid.de

34



Rollhockey-Info #04 2013/20104