Issuu on Google+


Liebe Mitglieder, Liebe Rollsportfreunde, willkommen in der Sporthalle Hackenberg zum letzten Bundesligaspieltag der Hinrunde, der Aufgrund einer "hervorragenden" Planung seitens des Verbandes erst jetzt in der Rückrunde stattfinden kann. Obendrein beschert er uns auch noch einen Doppelspieltag mit dem gestrigen Auswärtspiel gegen die SK Germania Herringen und dem heutigen Heimspiel gegen die RESG Walsum. Nach dem Pokalkrimi mit Verlängerung und Penalty-Schießen müssen heute 50 Minuten ausreichen, um erneut erfolgreich gegen die Roten Teufel aus Walsum zu sein. Da die RESG Walsum in der Tabelle mit dem Rücken zur Wand steht, ist jedoch Vorsicht geboten, wie die Erfahrungen aus dem Pokalspiel gezeigt haben. Nach den zuletzt guten Leistungen unserer Mannschaft, sowohl im Pokal als auch in der Meisterschaft, bin ich ganz sicher, dass es auch heute wieder einen siegreichen Auftritt unserer Mannschaft geben wird. Dafür wünsche ich ihr viel Erfolg. Mit sportlichen Grüßen Gunther Brockmann 3 Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 1.//Vorsitzender

Rollsportverein -IGR- Remscheid e.V.

3


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 4

1. Rollhockey-Bundesliga 2012/2013 - der letzte Spieltag

Herringen hat von Verfolgern nichts zu befürchten Platz kann sich nun der RSC Darm-

Von Tim Graumann (DRIV) (tg) 5:3 gewann der RSC Cronenberg das Verfolgerduell, doch weder der Titelverteidiger noch „Vize“ Iser-

stadt machen, wenngleich der Sieg in Krefeld knapper ausfiel, als nach dem Pokaltreffen erwartet wurde.

lohn bewiesen im direkten Aufeinan- Spiel der Woche: dertreffen

meisterliche

Form.

So ERG Iserlohn

3

kann die Ger-mania Herringen, zu- RSC Cronenberg mal die Pflicht in Walsum souverän erfüllt wurde, gelassen in die Zukunft blicken. Dies gilt inzwischen auch wieder für die IGR Remscheid, die im wichtigen Platzierungs-spiel den Valkenswaardse RC auf Distanz hielt. Hoffnungen auf den dritten

5

Mark Wochnik und Pedro Fragoso waren die Männer des Tages: Mit ihrer ganzen Abgeklärtheit und Clever-ness entschied das Duo das Verfolgerduell quasi im Alleingang, traf bei insgesamt gerade einmal fünf Torschüssen viermal ins Schwarze.

Die nächsten BL-Termine:

Die Iserlohner brachten sich derweil

So., 10. März, 15:30 h IGR - RESG Walsum

selbst um die große Chance, zumin-

Sa., 23. März, 15:30 h IGR - SC Bison Calenberg (DRIV-Pokal 1/4-Finale)

dest einen Punkteteilung zu erreichen, als bei ihnen zwei Minuten vor dem Ende die Emotionen hoch koch-

Sa., 06. April, 15:30 h IGR - SC Bison Calenberg

ten und Sergio Pereira sowie Patrick

Sa., 13. April, 15:30 h IGR - SKG Herringen

grund ihrer lautstarken Reklamatio-

So., 14. April, 15:30 h RESG Walsum - IGR

richterentscheidung die blaue Karte

Sa., 20. April, 18:00 h HSV Krefeld - IGR

Glowka (der gleich doppelt) aufnen nach einer strittigen Schiedssahen.

Doch

der

Reihen

nach…

4 Iserlohn hatte sich viel vorgenom-

4


Der letzte Bundesliga-Spieltag 02.03.2013

18:00

HSV Krefeld

RSC Darmstadt

5:6 (2:4)

02.03.2013

15:30

IGR Remscheid

Valkenswaardse RC

4:3 (2:2)

02.03.2013

15:30

ERG Iserlohn

RSC Cronenberg

3:5 (3:3)

02.03.2013

15:30

RESG Walsum

SK Germ. Herringen

2:6 (1:3)

02.03.2013

18:00

SC Bison Calenberg

TuS Düsseldorf-Nord

abgesagt

men und eröffnete die Partie mit ten, denn ein weiteres Tor von Jorge einem

furiosen

Offensivfeuerwerk. Fonseca wurde nicht anerkannt, weil

Der RSC wurde förmlich überrannt dem Treffer ein Foul durch Kai Miund Sergio Pereira konnte von Pedro lewski voran gegangen war (13.). Fragoso

nur

regelwidrig

gestoppt

werden. Der Cronenberger sah dafür „Blau“, den fälligen Direkten verwandelte

Jorge

Fonseca

ebenso

trickreich wie souverän (3.). Und die Sauerländer legten nach, Sergio Pereira schloss ein energisches Solo mit

dem

2:0

ab

Danach ließ der Druck der Iserlohner nach, auch weil der Meister nun seine Stabilität in der Abwehr gefunden hatte. Und über die Defensivarbeit holten sich die Bergischen mehr und mehr Spielanteile zurück, wobei gelungene Offensivaktionen lange Zeit

(10.). Vom amtierenden Meister war bis dahin bis auf einen Konter Kutscha

von

Daniel

nichts

zu

sehen, die Gäste hatten sogar das Glück, nicht noch höher in Rückstand zu geraIn die Jahre gekommen: Arjan van Gerven (re.) muss 5 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 den schnelleren Fabian Selbach ziehen lassen.

5


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 6

den Gastgeber wurde, lag an Mark Wochnik

(Vorbereiter)

und

Pedro

Fragoso (Vollstrecker), die kurz darauf für den neuerlichen Gleichstand sorgten (23.). Nach dem Seitenwechsel ging es nun mit offenem Visier weiter, wobei die Gäste dank ihrer sicher stehenden Abwehr die Angriffe der IserlohDoch auch die jüngeren Aktiven (hier Davi van Willigen (li.) gegen Julian Peinke) kamen oft zu spät.

auf sich warten ließen. Und so kam der

Anschlusstreffer

durch

Mark

Wochnik, der sich regelrecht durch die ERG-Abwehr durchwühlte, für viele

wie

aus

heiterem

Himmel

(19.). Damit war der RSC aber wieder im Spiel, zumal Pedro Fragoso kurz darauf erst im Iserlohner Strafraum zu Fall gebracht worden war und dann den daraus resultierenden Penalty knallhart vollstreckte (21.). Ein perfekt platzierter Schuss von Jorge Fonseca der ließ die ERG allerdings nur Sekunden später wieder über

den

Führungstreffer

jubeln

(21.). Dass es aber dennoch nichts mir einem Vorsprung zur Pause für

ner souverän abblockten – und damit das Spiel quasi kontrollierten. Und so hatten die Löwen nach dem 10.

ERG-Teamfoul

die

wesentlich

größere Chance auf die Führung, doch Pedro Fragoso scheiterte nun an Torwart Patrick Glowka (31.). Drei Minuten später dann ein gelungener

RSC-Spielzug,

den

Mark

Wochnik mit einem Schuss aus der Drehung zum 4:3 abschloss. Dass dies schon eine kleine Vorentscheidung sein könnte, zeigte sich in den anschließenden

Minuten:

Iserlohn

berannte nun zwar energisch das Cronenberger Tor, doch wirklich gefährlich wurde es dabei nur selten. Der Meister beschränkte sich nun auf seine Defensivarbeit, und dabei war er absolut top – während das 6

6


15. Teamfoul der Hausherren durch beide dafür „Blau“ sahen. Der ERGBenjamin

Nusch

ungesühnt

blieb Schlussmann sogar gleich doppelt,

(42.).

nachdem er noch seinen Schläger an

So blieb die Hoffnung der Iserlohner auf eine Punkteteilung weiter aufrecht, um die sich der amtierende Pokalsieger

dann

aber

schließlich

selbst brachte: Die Aufregung nach dem zurück gepfiffenen Vorteil –

der Bande zertrümmert hatte. Die Konsequenz: Doppelte Unterzahl – und dieses Geschenk ließ sich Cronenberg nicht nehmen, Benjamin Nusch traf zum entscheidenden 5:3 (49.).

Jorge Fonseca hatte frei Bahn auf ERG Iserlohn: P. Glowka (ab 48. L. das RSC-Tor – war sicherlich ver- Kost); C. Nunez, F. Bender, K. Miständlich,

doch

letztlich

erwiesen lewski, J. Rocha, S. Glowka, J. Fon-

Sergio Pereira und Patrick Glowka seca, S. Pereira, T. Henke. - Cronenmit ihren Reklamationen den Sauer- berg:

S.

Wilk,

B.

Siebel;

M.

ländern einen Bärendienst, da sie Schmahl, J. Behrendt, P. Fragoso,


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 8

M.

Bernadowitz,

M.

Wochnik,

B. cen vergaben, weitere Treffer zu

Nusch, K. Hövelmann, D. Kutscha. - markieren. So konnten die NiederSchiedsrichter: T. Ullrich / B. Ullrich. länder weder den Direkten nach Zeitstrafen: ERG 6 min (S. Perei- „Blau“ für Max Richter (5.) nutzen ra/48. – P. Glowka/ 2x 48.) – RSC 2 noch die folgende Überzahlphase, min (P. Fragoso/3.) - Teamfouls: trafen dann durch Arjan van Gerven aber doch zum 2:1 (11.). Aber auch

ERG 17 - RSC 8 IGR Remscheid

diese Führung hielt nicht lange, nur

4

etwas mehr als eine Zeigerumdre-

Valkenswaardse RC 3

hung darauf war Julian Peinke zur K r i m i - Stelle und glich wieder aus. Kurz vor Nachmittage“ gingen in die nächste der Pause dann die große Chance für Die

„Remscheider

Runde – und erneut gab es dabei die IGR, mit einer Führung im Rüeinen glücklichen Ausgang für die cken die Seiten zu wechseln, doch Bergischen, die in 2013 daheim so- der Penalty nach 10. VRC-Foul mit weiter ungeschlagen bleiben. Für brachte nichts ein. die Gäste aus Valkenswaard änderte die zehnte Niederlage dagegen gar

Trafen beide für Ihr Team: Valkenswaards Neuzugang Nuno Rilhas (li.) und Yannick Peinke.

nichts, sie stecken weiterhin mitten im Abstiegskampf. Die Partie fing turbulent an: Fabian Selbach

brachte

die

Hausherren

schon in der dritten Minute in Vorlage, doch die Führung hielt keine 20 Sekunden, da hatte Nuno Rilhas schon wieder egalisiert. Es schloss sich ein kampfbetontes Match zweier sich auf Augenhöhe begegnender Teams an, die eine Hülle an Chan-

8

8


Auch in den zweiten Abschnitt starteten beide Teams mit hohem Tempo, weitere Treffer ließen nicht lange auf sich warten. Zwar verschossen die Gäste nach einer Zeitstrafe gegen Markus Wilk per Direkten wieder einen

Direkten

(30.),

IGR-Keeper Matthias Mattusch war eine sichere Bank.

doch in Überzahl holte Lowie Boogers das Versäumte rasch ce zum fünften Treffer nach 20. nach (31.). Quasi postwendend folg- VRC-Teamfoul aber ungenutzt und te aber das 15. Teamfoul der Val- mussten so noch einige Sekunden kenswaarder, so dass Marc Schin- zittern,

bis

der

wichtige

Sieg

kowski noch in Unterzahl den Aus- feststand. gleich

wieder

herstellen

konnte

(31.). Beim 3:3 blieb es dann lange Zeit, denn im Abschluss waren beide Teams an diesem Tag ohne Fortune. So vergab etwa Valkenswaard nach dem 10. IGR-Teamfoul auch seinen dritten Strafstoß an diesem Nachmittag (43.). So hatte die IGR in der 47. Minute schließlich allen Grund zum Jubel, nachdem Yannick Peinke getroffen hatte. Zwei Minuten später hätten die Gastgeber den Sack dann zumachen können, ließen die Chan-

IGR Remscheid: M. Mattusch, M. Kreidewolf; F. Selbach, M. Wilk, R. Selbach, M. Schinkowski, M. Wiegershaus, J. Peinke, M. Richter, Y. Peinke. - Valkenswaardse RC: H. de Wit, M. Haas; C. Hegener, R. van Dooren, L. Bischoff, D. van Willigen, A. van Gerven, L. Boogers, N. Janssens, N. Rilhas. - Schiedsrichter: C. Niestroy / D. Loewe. Zeitstrafen: IGR 4 min (M. Richter/5. – M. Wilk/30.) – VRC 0 min - Teamfouls:

9 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 IGR 10 – VRC 20

9


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 10

1. Rollhockey-Bundesliga 2012/2013 - der aktuelle Spieltag

Doppelrunde stimmt auf heiße Phase ein jährigen

Von Tim Graumann (DRIV). (tg) Mit einem Doppelspieltag leitet die Rollhockey-Bundesliga am kommenden Wochenende die heiße Phase

ehemaligen

französischen

Nationalspieler Guirec Henry bauen, der zuletzt beim SCRA St. Omer aktiv war.

vor der Saison ein. Bevor es dann Beim Gastspiel der Wuppertaler Löaber so richtig ernst wird im Rennen wen im Darmstädter Landesleistungsum die besten Play-off-Plätze sowie zentrum (Sa., 15.30 Uhr) muss es im Abstiegskampf, können die Teams indes die aktuelle Formation schaffen, einer gut vierwöchigen Pause – unter- die Krokodile auf Distanz zu halten. brochen

nur

durch

das

Pokal- Die Hessen haben zwar zuletzt in Kre-

Viertelfinale – noch einmal ihre Kräfte feld nicht so recht überzeugt, sind daheim allerdings immer für eine

sammeln. Dass es so langsam ernst wird im Titelrennen, erkennt man auch daran, dass

viele

Personal

Clubs

aufstocken:

Valkenswaard, scheid

ihr

und

Überraschung gut. Und das Torjägerduo Micael Barreto und Max Hack hat

Startklar für das letzte Spiel der Bundesliga-Hinrunde: Mark Schinkowski, Yannick Peinke und Pedro Queiros (v.li.).

Rem-

Walsum

haben mit Verpflichtungen aus Südeuropa schon aufhorchen lassen,

nun

legte

auch der amtierende Meister

nach:

Der

RSC Cronenberg kann ab dem 11. April auf die Dienste des 35-

10

10


momentan einen sensationellen Lauf. erfahren. Zwar gewann der VizemeisDem wird Cronenberg seine stabile ter in Düsseldorf, doch das 4:2 dort Abwehr entgegen setzen, die vor Wo- war mühsam erkämpft. Während der chenfrist auch der Garant für den Sieg TuS in eigener Halle jedoch schon sieim Verfolgerduell mit Iserlohn war. Die Sauerländer haben da eine deutlich einfachere Aufgabe vor der Brust, mit dem TuS Düsseldorf-Nord gastiert am Samstag der Vorletzte in der neuen Hemberghalle (15.30 Uhr). Dass die Rheinländer immer ein unangenehmer Gegner sind, haben die Iserlohner zwar erst vor kurzem im Pokal

ben Punkte erobern konnte, lief es in der Fremde bislang alles andere als gut: Bei fünf Reisen wurde erst ein Pünktchen eingesammelt. Dass der Knoten just bei den heimstarken Iserlohnern platzen wird, ist somit eher unwahrscheinlich, zumal die ERG nach dem 3:5 gegen Cronenberg das eigene Publikum versöhnen möchte.


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 12

Der gestrige Bundesliga-Spieltag 09.03.2013

15:30

RSC Darmstadt

RSC Cronenberg

-:-

09.03.2013

15:30

ERG Iserlohn

TuS Düsseldorf-Nord

-:-

09.03.2013

18:00

SKG Herringen

IGR Remscheid

-:-

09.03.2013

15:30

RESG Walsum

SC Bison Calenberg

-:-

Auf Wiedergutmachung muss auch die In aller Ruhe die Konkurrenz betrachRESG Walsum aus sein, denn seit Mit- ten und dann die eigene Aufgabe ante Oktober (!) wartet der Rekordmeis- gehen – so wird der erste Tag der ter nun schon auf einen Sieg. Folglich Doppelrunde für Spitzenreiter Germabefinden stehen die roten Teufel vor nia

Herringen

aussehen,

die

am

der Visite des Aufsteigers Bison Calen- Samstag erst um 18 Uhr die IGR berg am Beckersloh (Sa., 15.30 Uhr) Remscheid auf das Parkett bitten wermit dem Rücken zur Wand. Allerdings den. Allerdings könnten die Bergistehen die Niedersachsen auch nur schen ein härterer Prüfstein werden, mit drei Punkten mehr auf dem Konto als die Tabelle erahnen lässt. Denn da, sind damit unmittelbarer Tabellen- deren Coach Andreas Reinert kennt nachbar der Duis-

Fabian Selbach (re.) will seinem Gegner auch heute wieder entwischen.

burger. Mit einem Sieg

könnte

die

Misere der letzten Monate

also

im

Handstreich vergessen gemacht werden, während sich Calenberg nem

mit

Dreier

eidie

Play-off-Teilnahme schon fast sichern könnte.

12

12


Der heutige Bundesliga-Spieltag 10.03.2013

15:30

TuS D端sseldorf-Nord

RSC Darmstadt

-:-

10.03.2013

15:30

RSC Cronenberg

Valkenswaardse RC

-:-

10.03.2013

16:30

ERG Iserlohn

SC Bison Calenberg

-:-

10.03.2013

15:30

HSV Krefeld

SK Germ. Herringen

-:-

10.03.2013

15:30

IGR Remscheid

RESG Walsum

-:-

Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

(1) SK Germania Herringen

12

11

1

0

92:40

+ 52

34

2

(2) RSC Cronenberg

12

9

3

0

55:23

+ 32

30

3

(3) ERG Iserlohn

12

7

2

3

60:43

+ 17

23

4

(4) RSC Darmstadt

12

7

1

4

59:48

+ 11

22

5

(6) IGR Remscheid

12

4

2

6

47:55

-8

14

6

(5) SC Bison Calenberg

11

4

2

5

58:81

- 23

14

7

(7) RESG Walsum

12

3

2

7

35:55

- 20

11

8

(8) Valkenswaardse RC

13

3

0

10

44:65

- 21

9

9

(9) TuS D端sseldorf-Nord

11

2

2

7

31:41

- 10

8

13

1

3

9

43:73

- 30

6

10 (10) HSV Krefeld

Der n辰chste Bundesliga-Spieltag 06.04.2013

15:30

RSC Darmstadt

ERG Iserlohn

-:-

06.04.2013

19:00

Valkenswaardse RC

TuS D端sseldorf-Nord

-:-

06.04.2013

18:00

SK Germ. Herringen

RSC Cronenberg

-:-

06.04.2013

15:30

RESG Walsum

HSV Krefeld

-:-

SC Bison Calenberg

-:-

13 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

06.04.2013

13

15:30

IGR Remscheid


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 14

die Germania aus dem Effeff, hat er stadt – und steht auch dabei in der doch sein Handwerk dort erlernt, und Rolle des Außenseiters. Wenn die Abeinen

großen

Teil

des

Bundesliga- wehr den Sturmläufen der hessischen

Kaders in der Jugend trainiert. Darüber Angreifer indes lange genug stand halhinaus haben die Remscheider ihre ten kann, können sich die TuSler etwas Start-Depression überwunden und sich a u s r e c h n e n ,

denn

die

RSC-

bis auf dem 6. Platz empor gekämpft. Schwachstelle ist sicherlich die DefensiDiesen gilt es zu halten, um nicht wie- ve. Einzige Voraussetzung: Düsseldorfs der in den Abstiegsstrudel hinein geris- chronische sen zu werden.

Abschlussschwäche

muss

überwunden werden.

Nach nicht ganz 24 Stunden Ruhepau- Daheim ist der RSC Cronenberg in diese rollt die Kugel schon am Sonntag ser Saison am ehesten aus der Bahn zu weiter, wobei es am Remscheider Ha- werfen. Zwar ist der Titelverteidiger ckenberg zur Neuauflage des jüngsten aktuell

immer

noch

ungeschlagen,

Pokalkrimis mit der RESG Walsum doch wenn er Punkte abgab, dann stets kommen wird (So., 15.30 Uhr). Mehr- zu Hause: Dreimal ging in der Alfredfach wechselte dabei die Führung, ein Henckels-Halle ein Spiel unentschieden Sieger wurde erst im Penaltyschießen aus. Nun kommt der Valkenswaardse ermittelt, so dass auch für die Bundes- RC (Sa., 15.30 Uhr), und der hat mit liga-Partie für reichlich Spannung ge- Nuno

Rilhas

augenscheinlich

einen

sorgt sein dürfte. Denn beide Teams Glücksgriff gelandet. Viermal traf der teilen in dieser Saison ein ähnliches Portugiese in seinen drei Spielen schon Schicksal: Die Nerven flattern mitunter ins Schwarze und war damit maßgebgewaltig, hüben wie drüben wurden lich an der Rückeroberung des 8. Ranschon mehrfach selbst klare Führungen ges beteiligt. Der letzte Auswärtstrinoch aus der Hand gegeben. Der TuS Düsseldorf-Nord erwartet derweil in der heimischen Rollsporthalle Unterrath (15.30 Uhr) den RSC Darm-

umph der Niederländer ist indes schon eine ganze Weile her und datiert vom 1. Spieltag der laufenden Serie mit einem 5:1 in Darmstadt. 14

14


Das Schlusslicht empfängt den Liga-Primus – klarer könnten die Karten vor dem Match zwischen

dem

HSV

Krefeld und Germania Herringen (So., 15.30 Uhr, Bonhoeffer-Halle) wohl

nicht

verteilt

sein. Dass die Punkte in der Seidenstadt je-

Wird heute gegen Walsum verletzt fehlen: IGR-Keeper Moritz Kreidewolf.

doch nicht einfach abgeholt werden dabei

eine

echte

Premiere

feiern

können, zeigte das jüngste Gastspiel kann: Zum ersten Mal überhaupt des

RSC

Darmstadt

eindrucksvoll: kommt der SC Bison Calenberg zu

Eine Woche nach dem klaren 12:2 im einem Erstligaspiel in die Waldstadt Pokal (in Darmstadt), wären die Kro- (So., 16.30 Uhr). Eine große Unbekodile fast kalt erwischt worden und kannte ist der Aufsteiger für den Vizeerzitterten sich beim HSV einen knap- meister deshalb aber nicht, gerade pen 6:5-Erfolg. Und auch der RSC der Topleute Milan Brandt und DomiCronenberg (3:1) und die ERG Iser- nik Brandt sind alte Bekannte, die mit lohn (6:4) mussten dort gehörig zit- ihrem Ex-Club Herringen schon mehrtern. Die Germania dürfte somit mehr fach bei der ERG gastierten. Umgeaus gewarnt sein und ihre Lehren aus kehrt sieht es da schon anders aus, den Beinahe-Ausrutschern der hoch- ein erster Auftritt in einer fremden karätigen Konkurrenz ziehen. Den Schlusspunkt hinter das Mammut-Programm des Wochenende setzten schließlich die ERG Iserlohn, die zum dritten Mal in Serie am heimi-

Halle ist immer mit einem gewissen Maß an Unsicherheit verbunden. Zu verlieren haben die Bisons allerdings nichts, sie kommen als Herausforderer und blicken der sportlichen Aufgabe somit gelassen entgegen.

schen Hemberg antreten darf2010/2011 und 15 // Rollhockey-Info #4 // Saison

15


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 16

Regionalliga West 2012/2013

Unnötige Niederlage (eg) Zwei Spiele fielen aus weil die Doch nach einer 5:3-Führung zur Gegner kurzfristig absagten. 6 Punk- Halbzeit, und einem zwischenzeitlite heimste die IGR ohne einen Fin- chen 8:5 gab die IGR den scheinbar ger krumm zu machen ein. Am letz- sicheren Sieg noch aus der Hand. ten

Sonntag

sollten

gegen

den Der TuS drehte in den letzten 10

TuS Düsseldorf-Nord II drei weitere Minuten das Spiel und behielt nach der

Punkte hinzukommen. Die nächsten RLW-Termine: Sa., 16. März, 15:30 h IGR II - ERG Iserlohn II So., 17. März, 11:00 h SG Lichtstad/Calenberg - IGR II So., 17. März, 14:00 h Valkenswaardse RC II - IGR II So., 07. April, 14:00 h RHC Recklinghausen II - IGR II So., 28. April, 16:00 h IGR II - RSC Cronenberg II

bitteren

Hinspiel-Niederlage

(3:11) auch im Rückspiel mit 9:10 die Oberhand. Der nächste Spieltag bietet wieder ein volles Programm: Am kommenden Samstag kommt der Spitzenreiter aus Iserlohn in die Halle Hackenberg, am Sonntag stehen zwei spiele im holländischen Lichtstad und Valkenswaard auf dem Programm.

Der letzte Regionalliga-Spieltag 02.03.2013

17:30

IGR Remscheid II

Valkensw. RC II

10:0

03.03.2013

14:00

SG Lichtst./Calenb.

SKG Herringen II

5:4

03.03.2013

16:00

IGR Remscheid II

TuS Düsseld.-N. II

9:10

03.03.2013

17:30

HSV Krefeld II

Valkenswaardse RC II

5:8

03.03.2013

16:00

RESG Walsum II

RHC Recklinghs. II

8:9

03.03.2013

11:00

ERG Iserlohn II

RSC Cronenberg II

10:5

16

16


Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

(1)

ERG Iserlohn II

11

8

0

3

74:54

+ 20

24

2

(6) IGR Remscheid II

11

7

0

4

74:54

+ 20

21

3

(3)

SG Lichtstad/Calenberg

10

7

0

3

71:51

+ 20

21

4

(4)

TuS D체sseldorf-Nord II

12

7

0

5

69:63

+6

21

5

(2)

SK Germ. Herringen II

8

6

0

2

48:20

+ 28

18

6

(5)

RSC Cronenberg II

10

5

0

5

56:52

+4

15

7

(8)

RHC Recklinghausen II

9

3

0

6

48:70

- 22

9

8

(7)

RESG Walsum II

10

2

0

8

56:59

-3

6

9

(9)

HSV Krefeld II

7

2

0

5

28:55

- 27

6

8

1

0

7

40:86

- 46

3

10 (10) Valkenswaardse RC II

Der n채chste Regionalliga-Spieltag 16.03.2013

15:30

IGR Remscheid II

ERG Iserlohn II

-:-

17.03.2013

17:00

RSC Cronenberg II

HSV Krefeld II

-:-

IGR Remscheid II

-:-

IGR Remscheid II

-:-

17.03.2013

14:00 Valkenswardse RC II

17 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

17.03.2013

17

11:00

SG Lichtst./Calenb.


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 18 Sportlerwahl 2012 in Remscheid

Max Richter und das U9-Team nominiert (hp) Schon traditionell richten der die Teilnahme und die BronzemeStadtsportbund und die Stadt Rem- daille bei der U20-EM in St. Omer scheid im Februar die Wahl zu Rem- (Sportler des Jahres) und die U9 scheids Sportler und Mannschaft des (Bild rechts) für ihre Silbermedaille Jahres aus, die in der "Nacht des bei der Deutschen Meisterschaft in Sports" im Teo-Otto-Theater geehrt Remscheid (Mannschaft des Jahres). werden. Fast genauso traditionell stehen Mannschaften und Sportler der IGR dabei zur Wahl und haben in den vergangenen Jahren große Erfolge erzielt: das Bundesligateam (2011),

die

U17

(2010) und die U11 (2009) nahmen in den vergangenen drei Jahren jeweils die Ehrung für die Mannschaft des Jahres entgegen. Umso mehr freuen wir uns,

dass

die

Jury

auch in diesem Jahr wieder in zwei Kategorien Sportler der IGR nominiert

hat:

Max

Richter (Bild oben) für 18

18


U17-Landesmeisterschaft NRW 2012/2013

Knappe Niederlage gegen den Spitzenreiter (fs) Im ersten Spiel nach ca. 2.5 den hinten reingedrängt, so dass es Monaten Spielpause musste die U17 nach 5 Minuten auf einmal 1:3 aus direkt gegen den Meisterschaftsfa- Remscheider Sicht stand! In der folvoriten aus Düsseldorf antreten. Da genden Auszeit wurden die Jungs die Trainingsbeteiligung in den let- wieder entsprechend eingestellt, und zen

Wochen

sehr

mau

- das Spiel funktionierte wieder gut.

war

Klassenfahrten, Krankheiten - war Der Lohn war der Anschlusstreffer die

Erwartungshaltung

nicht

so zum 2:3 in der 10. Minute. In der ersten Halbzeit waren die Düsseldor-

hoch. TuS Düsseldorf-Nord

4

IGR Remscheid

3

fer zwar spielerisch besser, aber kämpferisch hielt die U17 hervorra-

gend dagegen und erarbeitete sich Aber die U17 startete hervorragend. ihrerseits gute Torchancen. In der Bereits in den ersten 40 Sekunden zweiten Halbzeit war es in jeder Hinhatte

sie

zwei

hundertprozentige sicht ein völlig ausgeglichenes Spiel. Torchancen, von denen eine zum Der Ball lief gut durch die Reihen 1:0 genutzt wurde. Danach kamen und sehr gute Torchancen wurden die Düsseldorfer aber immer besser herausgearbeitet. Der zwischenzeitins Spiel, und die Remscheider wurDer letzte Spieltag E2 - 03.03. 2013 in Recklinghausen, Heinrich-Auge-Halle 10:00 Uhr

RHC Recklinghausen

-

RSC Cronenberg 2

7:6

11:00 Uhr

TuS Düsseldorf-Nord

-

IGR Remscheid

4:3

12:00 Uhr

RSC Cronenberg 2

-

RSC Cronenberg 1

3:8

13:00 Uhr

ERG Iserlohn

-

IGR Remscheid

1:1

23 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

14:00 Uhr

RHC Recklinghausen

-

RSC Cronenberg 1

5:7

15:00 Uhr

ERG Iserlohn

-

TuS Düsseldorf-Nord

1:9

23


// Saison 2010/2011 // 24 Die Tabelle nachRollhockey-Info dem letzten#4 Spieltag

Platz Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

10

10

0

0

93:17

+76

30

1

TuS Düsseldorf-Nord

2

RSC Darmstadt

8

7

0

1

51:10

+41

21

3

RSC Cronenberg 1

9

6

0

3

54:31

+23

18

4

IGR Remscheid

6

3

1

2

37:17

+20

10

5

RSC Cronenberg 2

8

2

1

5

35:51

-16

7

6

SG Herringen/Krefeld

8

2

0

6

13:56

-43

6

7

RHC Recklinghausen

5

1

1

3

19:37

-18

4

8

ERG Iserlohn

8

1

1

6

18:46

-28

4

9

SCM Wuppertal

8

1

0

7

21:76

-55

3

liche vierte Treffer der Düsseldorfer 11:2 geschlagen hatten. Aber leider wurde mit dem dritten Treffer be- konnte man an die sehr gute Leisantwortet. Trotz bester Torchancen tung aus dem ersten Spiel nicht an–alleine 3 in den letzten 1.5 Minu- knüpfen. War es die unglückliche ten, von denen ein Lattentreffer war Niederlage gegen Düsseldorf oder - blieb es beim 3:4 aus Remscheider das Gefühl „wir haben das Spiel eh Sicht. Alles in Allem ein sehr glückli- gewonnen?“ – auf jeden Fall kam die cher Sieg der TUS, da ein Punkt für U17 nicht richtig ins Spiel. Zu staunsere U17 mehr als verdient gewe- tisch, zu ideenlos präsentierte man sich. Chancen waren zwar da –

sen wäre. ERG Iserlohn

1

IGR Remscheid

1

alleine dreimal traf man Pfosten und Latte- aber überzeugend war das

über die gesamte Spielzeit nicht. Dieses Spiel sollte eigentlich Selbst- Iserlohn spielte nach 5 Minuten auf vertrauen geben für das zweite Spiel Augenhöhe mit und verdiente sich gegen Iserlohn, die wir in der ersten den Punkt-zwar erst in der letzten Begegnung doch klar beherrscht und Spielminute- völlig zu Recht. 24

24


Der n채chste Spieltag E4 - 09.03.2013 in Hamm-Herringen, Gl체ckauf-Halle 13:30 Uhr

SG Herringen/Krefeld

-

RHC Recklinghausen

14:45 Uhr

IGR Remscheid

-

RHC Recklinghausen

16:00 Uhr

SG Herringen/Krefeld

-

IGR Remscheid

Der 체bern채chste Spieltag E5 - 10.03.2013 in Iserlohn, Hemberghalle 10:00 Uhr

ERG Iserlohn

-

SCM Wuppertal

11:00 Uhr

RSC Cronenberg 2

-

RSC Darmstadt

12:00 Uhr

RHC Recklinghausen

-

SCM Wuppertal

13:00 Uhr

IGR Remscheid

-

RSC Darmstadt

14:00 Uhr

ERG Iserlohn

-

RHC Recklinghausen

15:00 Uhr

IGR Remscheid

-

RSC Cronenberg 2


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 26

U15-Landesmeisterschaft NRW 2012/2013

IGR-Team mit starker Turnierleistung (hp) Ende Februar holte die IGR vier und Konterstärke und konnten die Angriffe der Darmstädter wirkungs-

Punkte in Iserlohn. RSC Darmstadt

3

IGR Remscheid

3

voll unterbinden. Mit einem starken Jonas Langenohl im Tor wurde der

eigene Kasten weitestgehend abgeUnter mehreren besonderen Vorzei- sichert und verdient mit einer 2:1 chen stand die erste Begegnung der Führung in die Pause geganU15 am Spieltag in der Iserlohner gen. Darmstadt drückte mit Beginn Hemberghalle. Für unser Team ging der zweiten Hälfte aufs Tempo und es um die eigene Standortbestim- wollte unbedingt den Ausgleichstrefmung gegen den letztjährigen Ge- fer erzielen. Schwer unter Druck winner der deutschen Meisterschaft, kassierte unser Team Treffer zum der bis zu diesem Spieltag noch kein 2:2 Ausgleich und in der 25. Minute Spiel in dieser Saison verloren hatte. sogar ein weiteres Tor zum 3:2 Erschwerend kam der Umstand da- Rückstand. Unsere Jungs steckten zu, dass der etatmäßige Trainer Fa- aber nicht auf und stemmten sich bian Selbach verhindert war und mit leidenschaftlichen Kampfgeist durch Teammanager Frank Ober gegen die drohende Niederlage, mit vertreten werden musste.

Erfolg, denn in der 27. Min, gelang

Die Remscheider Kids besannen sich der Ausgleich zum einem gerechten aber mit Anpfiff auf ihre Abwehr- Remis in dieser Partie. Der letzte Spieltag D2 - 24. 02. 2013 in Iserlohn, Hemberghalle 11:30 Uhr

RSC Darmstadt

-

ERG Iserlohn

3 :5

13:00 Uhr

RSC Darmstadt

-

IGR Remscheid

3 :3

14:30 Uhr

ERG Iserlohn

-

IGR Remscheid

1 :2 26

26


// Saison 2010/2011 // 28 Die Tabelle nachRollhockey-Info dem letzten #4 Spieltag

Platz Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

IGR Remscheid

9

7

1

1

48:11

+37

22

2

HSV Krefeld

8

7

0

1

43:16

+27

21

3

RESG Walsum

9

6

0

3

81:27

+54

18

4

RSC Cronenberg 1

8

6

0

2

45:23

+22

18

5

RSC Darmstadt

8

5

2

1

43:22

+21

17

6

ERG Iserlohn

9

5

1

3

32:24

+8

16

7

RSC Cronenberg 2

9

4

1

4

37:27

+10

13

8

SCM Wuppertal

10

2

1

7

28:56

-28

7

9

SG Calenberg/Lichtstad

9

2

0

7

40:55

-15

6

10

Valkenswaardse RC

8

2

0

6

26:62

-36

6

11

SKG Herringen

8

2

0

6

16:59

-43

6

12

RHC Recklinghausen

9

1

0

8

9:66

-57

3

ERG Iserlohn

1

Ober gegen das Torgestänge ge-

IGR Remscheid

2

hämmert hatte. Unsere Kids kontrol-

Die Vertretung aus Iserlohn scheint in

dieser

Saison

das

berühmte

„Zünglein an der Waage“ zu sein, hatte diese doch am heutigen Spieltag den Darmstädtern die erste Saisonniederlage

zugefügt.

Insofern

waren unsere Jungs gewarnt und setzten erneut auf Konter aus einem soliden

4er-Block-Abwehrbollwerk.

Ben Simon konnte bereits in der 5. Minute einen Wiederholungs-Penalty in den Maschen der Sauerländer versenken,

den

zuvor

Alexander

lierten weiterhin das Spiel und gingen mit dieser Führung auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte schlugen jedoch die Iserlohner mit einem verdeckten und dadurch unhaltbaren Weitschuss (24. Min.) zu. Die Partie wurde hektisch und drohte zu kippen, aber der letztendlich größere Siegeswille und eine mit allerletzter Kraft ausgeführte Einzelaktion

zum

2:1

Führungstreffer

führten zum nicht unverdienten Sieg für die IGR in dieser Partie. 28

28


Der n채chste Spieltag E1 - 17.03.2013 in Krefeld, Sporthalle der Bonhoeffer-Schule 10:00 Uhr

RHC Recklinghausen

-

HSV Krefeld

10:45 Uhr

IGR Remscheid

-

RESG Walsum

11:30 Uhr

RHC Recklinghausen

-

SCM Wuppertal

12:15 Uhr

RSC Cronenberg 1

-

RESG Walsum

13:00 Uhr

HSV Krefeld

-

SCM Wuppertal

13:45 Uhr

IGR Remscheid

-

RSC Cronenberg 1

14:30 Uhr

RESG Walsum

-

SCM Wuppertal


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 30

U13-Landesmeisterschaft NRW 2012/2013

4 Punkte gegen die Tabellennachbarn (hp)

Nach

bereits

6

verpassten drängte die verbleibende Spielzeit

Punkten vom ersten Spieltag und 2 auf den Ausgleich und wurde für den Siegen am Heimspieltag, mussten großen

Einsatz

belohnt:

Fabian

am letzten Spieltag in Walsum Punk- Wagner brachte 8 Minuten vor dem te gegen die direkten Konkurrenten Ende die IGR mit einem flachen (Walsum und Düsseldorf) für die Rückhandschuss zurück ins Spiel. Qualifikation zur Deutschen Meister- Bis zum Ende des Spiels gab es für beide

schaft her. Das erste Spiel gegen die heimischen Duisburger begann für die IGR gut, als Tom Kessens (9.) und Annika Zech (11.) ihre Mannschaft per Doppelschlag in Führung brachten. Doch praktisch im direkten Gegenstoß gelang den Walsumern der Anschlusstreffer (11.).

Teams

noch

Chancen

das

Spiel für sich zu entscheiden, doch sowohl Lasse Kaldasch, als auch sein Gegenüber im Walsumer Tor bewahrten ihre Teams vor einer Niederlage. So ging die Punkteteilung zweier Teams, welche auf Augenhöhe miteinander agierten, letzten Endes in Ordnung. Nach Planung des

Trainers Markus Feldhoff fehlten nun Nach der Halbzeit gingen die Haus- also bereits weitere 2 Punkte und so herren gar durch Tore in Minute 16 musste im zweiten Spiel des Tages und 20 in Führung. Unser Team definitiv ein Sieg her. Der letzte Spieltag E2 - 03.03. 2013 in Duisburg-Walsum, Sporthalle Beckersloh 10:00 Uhr

RESG Walsum

-

TuS Düsseldorf-Nord

2 :3

10:45 Uhr

RHC Recklinghausen

-

SG Calenberg/Lauenau

11:30 Uhr

RESG Walsum

-

IGR Remscheid

3 :3

12:15 Uhr

SG Calenberg/Lauenau

-

RSC Cronenberg

0 : 16

13:00 Uhr

TuS Düsseldorf-Nord

-

IGR Remscheid

1 :4

13:45 Uhr

RHC Recklinghausen

-

RSC Cronenberg

1 :6

12 : 1

30

30


// Saison 2010/2011 // 32 Die Tabelle nachRollhockey-Info dem letzten #4 Spieltag

Platz Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

RSC Cronenberg

10

9

0

1

89:25

+64

27

2

SCM Wuppertal

6

6

0

0

63:3

+60

18

3

RHC Recklinghausen

8

5

0

3

55:19

+36

15

4

RESG Walsum

6

3

1

2

30:16

+14

10

5

IGR Remscheid

6

3

1

2

14:15

-1

10

6

TuS Düsseldorf-Nord

8

3

0

5

29:35

-6

9

7

HSV Krefeld

8

2

0

6

23:39

-16

6

8

RSpvgg Herten

6

0

0

6

0:52

-52

0

9

SG Calenberg/Lauenau

8

0

0

8

4:103

-99

0

Der nächste Spieltag F2 - 14.04.2013 in Lauenau, Victoria-Arena 10:00 Uhr SG Calenberg/Lauenau -

IGR Remscheid

10:45 Uhr

SCM Wuppertal

-

RHC Recklinghausen

11:30 Uhr

RSpvgg Herten

-

IGR Remscheid

12:15 Uhr

SCM Wuppertal

-

RESG Walsum

13:00 Uhr

SG Calenberg/Lauenau

-

RSpvgg Herten

13:45 Uhr

RESG Walsum

-

RHC Recklinghausen

Entsprechend offensiv wollten die 19. Minute auf 4:0, doch war der IGR-Kids

nun

aufspielen.

Bereits sehr sicher agierende Lasse Kal-

zum zweiten Mal an diesem Spieltag dasch eine Minute später machtlos begann die IGR furios und ging (20.) und musste in diesem Spiel durch Tore von Tom Kessens (4.), das einzige Mal hinter sich greifen. Eric Krämer (6.) und Annika Zech (9.) früh mit 3:0 in Führung.

In den letzten 10 Minuten passierte nicht mehr viel und so konnte die

Nach dem Seitenwechsel ließen es IGR verdiente 3 Punkte mit auf den die U13-Jugendlichen ruhiger ange- Heimweg nehmen. hen. Zwar erhöhte Fynn Stark in der 32

32


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 34

U20-Landesmeisterschaft NRW 2012/2013

Die n채chsten Spiele, die aktuelle Tabelle Der n채chste Spieltag C - 17.03.2013 in Wuppertal-Cronenberg, Alfred-Henckels-Halle 10:00 Uhr

RSC Cronenberg

-

IGR Remscheid

11:15 Uhr

RHC Recklinghausen

-

HSV Krefeld

12:30 Uhr

IGR Remscheid

-

ERG Iserlohn

13:45 Uhr

RHC Recklinghausen

-

Valkenswaardse RC

15:00 Uhr

RSC Cronenberg

-

HSV Krefeld

16:15 Uhr

Valkenswaardse RC

-

ERG Iserlohn

Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

IGR Remscheid

4

4

0

0

34:18

+16

12

2

HSV Krefeld

4

3

0

1

38:14

+24

9

3

RESG Walsum

4

2

0

2

22:16

+6

6

4

RHC Recklinghausen

2

1

0

1

16:15

+1

3

5

RSC Cronenberg

2

1

0

1

10:11

-1

3

6

Valkenswaardse RC

4

1

0

3

22:36

-14

3

7

ERG Iserlohn

4

0

0

4

8:40

-32

0

Der 체bern채chste Spieltag D - 21.04.2013 in Walsum, Sporthalle Beckersloh 10:00 Uhr

RESG Walsum

-

Valkenswaardse RC

11:15 Uhr

RSC Cronenberg

-

ERG Iserlohn

12:30 Uhr

RHC Recklinghausen

-

IGR Remscheid

13:45 Uhr

RSC Cronenberg

-

Valkenswaardse RC

15:00 Uhr

RESG Walsum

-

IGR Remscheid

16:15 Uhr

RHC Recklinghausen

-

ERG Iserlohn

34

34


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 36

U11-Landesmeisterschaft NRW 2012/2013

Die nächsten Spiele, die aktuelle Tabelle Der nächste Spieltag E1 - 21.04.2013 in Wuppertal-Unterbarmen, Sporth. am Kothen 10:00 Uhr

SCM Wuppertal

-

IGR Remscheid

10:45 Uhr

RESG Walsum

-

TuS Düsseldorf-Nord

12:15 Uhr

RESG Walsum

-

IGR Remscheid

13:45 Uhr

SCM Wuppertal

-

TuS Düsseldorf-Nord

Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

RSC Cronenberg

8

8

0

0

81:7

+74

24

2

TuS Düsseldorf-Nord

8

6

1

1

69:21

+48

19

3

IGR Remscheid

8

5

1

2

48:21

+27

16

4

ERG Iserlohn

8

5

0

3

62:20

+42

15

5

RESG Walsum

8

4

0

4

29:28

+1

12

6

HSV Krefeld

8

2

0

6

13:61

-48

6

7

RSpvgg Herten

8

1

0

7

14:60

-46

3

8

SCM Wuppertal

8

0

0

8

4:102

-98

0

Der übernächste Spieltag F2 - 02.06.2013 in Herten, Sporthalle in der Feige 10:00 Uhr

TuS Düsseldorf-Nord

-

RSpvgg Herten

10:45 Uhr

IGR Remscheid

-

ERG Iserlohn

12:15 Uhr

ERG Iserlohn

-

TuS Düsseldorf-Nord

13:45 Uhr

RSpvgg Herten

-

IGR Remscheid

Aktuelle Infos zu unseren Nachwuchs-Teams finden Sie auch im Internet:36

36


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 38 Das Rollhockey-Info... erscheint regelmäßig zu Bundesliga-Begegnungen sowie weiteren Veranstaltungen des Rollsportvereins - IGR Remscheid e.V. und liegt kostenlos in der Sporthalle Hackenberg aus. Die nächste Ausgabe... erscheint zum DRIV-Pokal1/4-Finale am 23. März gegen den SC Bison Calenberg. Vervielfältigung... auch Auszugsweise nur mit Genehmigung der Redaktion! Herausgeber (v.i.S. PG NRW): Rollsportverein - IGR - Remscheid e.V., Wetterauer Str. 12, 42897 Remscheid, mail@igr-remscheid.de.

HAPPY BIRTHDAY! Seit der letzten Ausgabe des

Kontakt zur Redaktion: rollhockey-info@ igr-remscheid.de

Rollhockey-Infos hatte

Titelbild: Markus Feldhoff

ein Sportfreund Geburtstag. Wir gratulieren recht herzlich: LUKAS KUHN.

Hier gibt es die Online-Ausgaben, ein großes Fotoalbum, das historische IGR-Archiv und mehr:

Fotos und Beiträge: Wir bedanken uns bei allen, die uns laufend mit aktuellen Fotos unserer Teams und Spieler sowie Berichten zum aktuellen Geschehen rund um Rollhockey in Remscheid versorgen und so zum Entstehen jeder Ausgabe beitragen. Die Online-Ausgabe... steht jeweils nach Drucklegung als PDF-Dokument zum Download auf unserer Homepage bereit. 38

38



Rollhockey-Info #11 2012/2013