Issuu on Google+


Liebe Mitglieder, Liebe Rollsportfreunde, mit dem Rückspiel im Europapokal gegen Bassano Hockey 54 haben wir zum Abschluss des IGR-Jahres noch einen sportlichen Höhepunkt, zu dem ich alle recht herzlich Willkommen heißen möchte. Wenn auch das Hinspiel eindeutig verloren worden ist, wird unsere Mannschaft heute alles daran setzen, sich mit einer starken Leistung bei ihren Fans für die Unterstützung im Hinspiel und in der Bundesliga-Hinrunde zu bedanken. Das neue IGR-Rollhockey-Jahr beginnt dann am 07.01.12 mit der Mutter aller Derbys gegen den RSC Cronenberg und am 14.01.12 mit dem ersten Rückrundenspiel gegen die SK Germania Herringen (beide Sporthalle Hackenberg, Anstoß 15.30Uhr). Da es hier in beiden Spielen um die Platzierung in der Abschlusstabelle geht und somit auch den Verlauf der Play-Off-Runde beeinflusst, hoffen wir auf eine bärenstarke Unterstützung unserer Mannschaft besonders an diesen beiden Spieltagen. Für das Auswärtsspiel am 03.03.12 in Valkenswaard wollen wir einen FanBus einsetzen. Interessierte können sich gerne ab sofort bei uns melden. Die Fahrtkosten liegen bei ca. 20€. Bis dahin wünsche ich allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mit sportlichen Grüßen Gunther Brockmann 1. Vorsitzender Rollsportverein -IGR- Remscheid e.V. 3 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

3


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 4

CERS-Cup 2011/2012

Der heutige Gegner: Bassano Hockey 54 (mf) Nachdem im Rahmen des Ber- Bereits beim Hinspiel vor vier Wogischen Löwen 2011 nach mehreren chen hat die Mannschaft von Trainer Jahren wieder internationales Roll- Marcell Wienberg feststellen müshockeyflair in der Sporthalle Ha- sen, dass ein Leistungsunterschied ckenberg eingekehrt ist, wird dieses zwischen den Remscheider Amateuam

heutigen

Samstag

sicherlich ren und den Halbprofis aus Italien

noch einmal getoppt. Mit dem italie- unverkennbar ist. Auch wenn die nischen Club Hockey Bassano 54 blau-weißen versuchten das Spiel empfängt die IGR Remscheid im offen zu gestalten und sich viele Rückspiel der 1. Runde im CERS- Chancen erspielten, merkte man die Cup eine europäische Spitzenmann- fehlende Kaltschnäuzigkeit und Abschaft.

geklärtheit vor dem gegnerischen Tor.

Die nächsten BL-Termine: 07. Januar 2012, 15:30 Uhr IGR - RSC Cronenberg

Dies soll heute besser gemacht werden.

Auch

wenn

nach

der

8:1-

Niederlage im Hinspiel die Chancen

14. Januar 2012, 15:30 Uhr IGR - SK Germania Herringen

auf ein Erreichen der nächsten Run-

28. Januar 2012, 15:30 Uhr RESG Walsum - IGR

heute zeigen, dass auch in Deutsch-

04. Februar 2012, 15:30 Uhr IGR - TuS Düsseldorf-Nord

und das Spiel so eng wie möglich

11. Februar 2012, 15:30 Uhr IGR - ERG Iserlohn 25. Februar 2012, 15:30 DRIV-Pokal 1/8-Finale VfL Hüls (2.BL) - IGR 03. März 2012, 19:00 Uhr Valkenswaardse RC - IGR

de eher gering sind, will die IGR land gutes Rollhockey gespielt wird gestalten. Das Trainergespann Wienberg / Becker kann bei der Mannschaftsaufstellung aus dem Vollen schöpfen, alle Spieler sind fit und keine Ausfälle zu beklagen. Die Nominierung wird somit erst kurzfristig entschieden. 4

4


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 6

Alle Spieler sind mit Sicherheit heiß auf dieses

Spiel

und

wollen zeigen was in ihnen steckt. Vor allem für die jungen Spieler des Kaders ist es wichtig, Erfahrungen auf internationaler Ebene zu sammeln und sich für weitere Einsätze in der Bundesliga zu empfehlen. Die letzten Trainingseinheiten

werden

bei

allen

somit

Spielern

einen extra hohen Einsatz fordern, um sich einen Platz im Kader zu sichern. Damit diesem Ereignis auch der entsprechende Rahmen gegeben wird, hoffen alle Verantwort-

Die IGR Remscheid bedankt sich bei der Familie Schmalbein für die kostenlose Bereitstellung von zwei Zimmern für das spanische Schiedsrichtergespann.

lichen

und

zuletzt

die

nicht Mann-

schaft auf eine gut gefüllte

Sporthalle

Hackenberg und die lautstarke

Unter-

stützung der Fans.

6

6


Ergebnisse der Hinspiele der CERS-Cup-Vorrunde 2011/2012 19.11.2011

20:00

RSV Weil (D)

Pas Alcoy (E)

0:9

19.11.2011

20:00

CE Ventrell (E)

ASD Sarzana (I)

3:2

19.11.2011

19:00

RHC Wimmis (CH)

Forte dei Marmi (I)

3:5

19.11.2011

19:00

RHC Wolfurt (A)

RESG Walsum (D)

3:8

19.11.2011

19:00

RHC Dornbirn (A)

Herne Bay Untd. (ENG)

8:3

19.11.2011

21:00

Bassano H. 54 (I)

IGR Remscheid (D)

8:1

19.11.2011

20:45

HC Molfetta (I)

La Vendéenne (F)

3:2

19.11.2011

20:45

ASD Seregno (I)

SA Merignac (F)

3:2

19.11.2011

19:00

Blanes HC (E)

SCRA Saint-Omer (F)

3:0

19.11.2011

20:00

RC Biasca (CH)

TuS Düsseldorf (D)

4:1

19.11.2011

17:00

RHC Friedlingen (D)

RSC Uttigen (CH)

6:5

19.11.2011

17:30

RHC Diessbach (CH)

HC Quevert (F)

3:8

Mit diesem sportlichen Highlight en- Mit sportlichem Gruß det auch das Rollhockeyjahr 2011 in der Sporthalle Hackenberg.

Marcus Franken sportlicher Leiter IGR Remscheid

Ich wünsche allen ein tolles und mitreißendes Spiel zum Jahresabschluss, eine schöne Weihnachtszeit

und

einen guten Übergang ins Jahr 2012. Ich hoffe wir sehen uns im nächsten wieder regelmäßig in der Sporthalle Hackenberg. 7 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 Matthias Mattusch im Tor der IGR entschärfte in Bassano so manchen gefährlichen Angriff.

7


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 8

CERS-Cup 2011/2012

Das Hinspiel in Bassano (hp) Am Freitag, 18.11., zu noch über die Vorzüge, die ein vereinigtes nachtschlafender Zeit versammelten Europa bei allen aktuellen Problesich 40 blau-weiße Spieler und Fans, men trotzdem bietet. um den Brenner zu stürmen und gegen Bassano Hockey 54 nach 6 Jahren endlich wieder in den Europapokal einzugreifen.

Während ein Teil danach den Weihnachtsmarkt in Bassano besuchte, erkundeten

andere

die

Grappa-

Destillerien, jeder genießt eben auf

14 Stunden Fahrt stellten den einen seine Art. oder anderen auf eine harte Probe, das Hotel in Bassano und die abendliche Erkundungstour durch das sehenswerte venezianische Städtchen entschädigten dann aber.

PalaBassano,

der

abendlichen Spielstätte, zur Verfüstellen

konnte,

zog

die

IGR-

ein, eine der schönsten und modernsten europäischen Rollsporthal-

wurde

bietet.

Im

Verlaufe

der

nächsten 3 Stunden zeigten 20 mit-

Da Bassano Hockey keine Trainings-

gung

Uhr

Delegation dann in den PalaBassano

schauer

unbekanntem Boden

im

20:00

len, die Platz für rund 4.000 Zu-

Keine Trainingseinheit auf

möglichkeit

Um

am

gereiste IGR-Fans den knapp 400 Bassano-Anhängern dann, wie man sein Team lautstark unterstützt, egal wie das Spiel läuft.

Samstagmorgen nach einem leich-

Bassano war die erwartete

ten Lauftraining mit dem Bus der

Nummer zu groß für die IGR

Monte Grappa in angriff genommen. 27 Kehren und 30 km teilweise abenteuerlicher

Pisten

später

bot

sich in 1.800 m Höhe eine grandiose Aussicht auf die südl. Dolomiten. Eine Gedenkstätte für die 10.000 im 1. Weltkrieg am Monta Grappa Gefallenen regte zum Nachdenken an

Auf dem Papier war die Angelegenheit klar: die Halbprofis aus Bassano gingen als klare Favoriten in das Spiel. Die IGR Remscheid war dann auch wie erwartet ohne große Chance, die Giallorossi waren für die Blauweißen einfach eine Nummer zu groß. Der Argentinier Ambrosio und

8

8


der Italiener Alberto Peripolli erziel- So erhöhte Peripolli zuerst auf 6:0, ten je drei Tore und schossen die ehe IGR-Kapitän Markus Wilk der IGR fast alleine ab.

umjubelte Ehrentreffer gelang (32.).

Die IGR spielte dabei gut mit und hatte Sekunden nach dem Anstoß die

erste

dicke

Torchance

durch

Yannick Peinke, der allein vor dem Tor am italieníschen Keeper scheiterte. Dann wurde es vor dem IGR-

Nur 14 Sekunden später reagierte Bassano durch Peripolli und stellte den alten Abstand wieder her. Ein stark haltender Matthias Mattusch verhinderte letztlich eine zweistellige Niederlage.

Tor gefährlich, Matthias Mattusch Trainer Marcell Wienberg sah die bekam Arbeit und konnte sich bei Reise nach Norditalien auch als Aszwei

abgewehrten

Penaltys

aus- pekt des Teambuildings und lobte

zeichnen. Nach fünf Minuten traf der die Moral seiner Mannschaft, die den Argentinier Ambrosio dann zum 1:0 Kopf nie hängen liess. (5.). Die IGR-Akteure blieben weiter aktiv, Marc Schinkowski scheitert an Massimo

Cunegatti

und

Yannick

Peinke am Pfosten. Matthias Mattusch verhindert eine zweistellige Niederlage Als Giovanni Zen in der 15. Minute auf 3:0 erhöhte, war eine Vorent-

Bassano Hockey 54 (I)

8

IGR Remscheid

1

Schiedsrichter: Bifet/Prades (E). BASSANO

Hockey

54:

Cunegatti,

Vidale; Zen (1), Taylor, Panizza (1), Ambrosio (3), Peripolli (3), Lanaro, Bordignon, Merlo.

scheidung aber schon gefallen. Mi- IGR REMSCHEID: Mattusch, Kreidechele Panizza und Peripolli erhöhten wolf; Wilk (1), Julian Peinke, Wiebis zur Pause auf 5:0. Auch nach gershaus, Peters, Nikolajko, Yannick dem Seitenwechsel ging es in ähnli- Peinke, Robin Selbach, Schinkowski. chem Takt weiter: die IGR gab nicht Tore: 5. Ambrosio 1:0, 12. Ambrosio auf, suchte den Weg zum Tor, aber 2:0, 15. Zen 3:0, 21. Peripolli 4:0, Bassano spielte seine technische 22. Panizza 5:0, 28. Peripolli 6:0, Überlegenheit aus und nutzte die 32. Wilk 6:1, 32. Peripolli 7:1, 47. Fehler der IGR gnadenlos. Ambrosio 8:1. 9 // Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

9


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 10

CERS-Cup Historie

Remscheids Europapokal-Geschichte 1968

Klaus Nelke, Henry Gah, Harald Lö-

Das Aus im Halbfinale Bei ihrer ersten Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb im Europapokal der Landesmeister traf die IGR auf den schweizerischen Meister

cher,

Klaus

Leonhardt,

Jex,

„Pico“

Frommann,

Wolfgang Michael

Schütz. Europapokalsieger der Landesmeister wurde Reus Deportivo (Spanien).

HC Zürich, der zunächst zu Hause

1969

und dann auswärts mit jeweils 5:0

Der FC Porto war zu stark

bezwungen

wurde.

Im

Halbfinale

gingen beide Begegnungen gegen den spanischen Meister Reus Deportivo mit 3:9 auf heimischem Platz und 2:8 in Reus verloren, womit die IGR aus dem Wettbewerb ausschied. Die

IGR-Mannschaft:

Jörg

Nach dem zweiten Meistertitel der IGR hieß der Gegner im Europapokal der Landesmeister FC Porto. Die Portugiesen bezwangen die IGR mit 10:2 und 8:5, womit das Abenteuer Europapokal nach der ersten Runde

Raab, wiederum zu Ende war. Das IGR-Team: Jörg Raab, Klaus Nelke,

Henry

Gah, Harald Löcher, Klaus Leonhardt, gang

Wolf-

Jex,

chael

Mi-

Sieber.

Europapokalsieger der Landesmeister

wurde

erneut

Reus

D e p o r t i v o (Spanien).

10

1968: „Bestes“ bergisches Wetter beim Heimspiel gegen Reus, doch als Heimvorteil nutzte es nichts: mit 3:9 unterlag der amtierende Deutsche Meister den Katalanen deutlich.

10


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 12

1978

(Portugal) wegen überharter Fouls

Zwei Siege gegen Trissino

mehrere Spieler von Mestras mit

Erneut errang die IGR den Meistertitel und traf im Europapokal der Landesmeister in der ersten Runde auf den

italienischen

Pedrazzoli

Trissino.

Meister

Wip

Überraschend

gelangen zwei Siege mit 6:5 und 7:6

blauen und roten Karten vom Platz geschickt hatte. Gujan Mestras war daraufhin

nicht

mehr

spielfähig,

denn zu dieser Zeit durften die Mannschaften bei Hinausstellungen nicht aufgefüllt werden.

und der Einzug in die zweite Runde. Im Anschluss kam es zu AusschreiDort gab es ein Wiedersehen mit tungen der Zuschauer, so dass Gudem spanischen Meister Reus De- jan Mestras für mehrere Jahre von portivo, der sich erneut als zu stark internationalen Wettbewerben auserwies. Dem 0:11 in Reus folgte ei- geschlossen wurde. Die Begegnung ne 2:3 Heimniederlage, die man ge- wurde für die IGR Remscheid gewertrost als Achtungserfolg verbuchen tet. durfte.

In der nächsten Runde ging es er-

Die IGR-Mannschaft: Gerhard Rich- neut gegen eine französische Mannter, Norbert Kohut, Michael Kühn, schaft. Auch der US Coutras wurde Harald Trelle, Klaus Leonhardt, Wolf- mit 6:2 und 4:2 geschlagen. Im gang

Jex,

Hirschfeld.

Michael

Sieber,

Europapokalsieger

Axel Viertelfinale folgte dann das Aus geder gen den italienischen Vertreter HC

Landesmeister wurde der FC Barce- Seregno. Zwar gelang im Hinspiel in lona (Spanien).

Remscheid ein 6:6 Unentschieden, doch das Rückspiel ging gegen die

1990 Der Fall Gujan Mestras Im Jahre 1990 trat die IGR im CERS -Cup an und besiegte das französische Team von Gujan Mestras mit 9:2 und 4:1. Das Hinspiel in Mestras musste beim Spielstand von 9:2 für die IGR abgebrochen werden, da S c h ie ds ri c ht er

J o rge

P a u l et a

überlegenen Italiener mit 2:11 verloren. Die IGR-Mannschaft: Volker Braun, Ralf Simon, Thomas Schmidt, Wolfgang Weber, Stefan Kühn, Markus Franken, Holger Leonhardt, Georg Gillich, Francisco Picarra, Andreas Thiel. CERS-Cup-Sieger wurde HC Seregno (Italien).

12

12


1978: Auf hölzerne Tore, mit nagelneuer Bande und vor richtig vollem Haus in der neuen Sporthalle Hackenberg: Mit zwei Siegen gegen WIP Trissino (6:5 und 7:6) sicherte sich das IGR-Team den Einzug in die zweite Runde des Europapokals der Landesmeister.

1991 Kein Déjà-vu gegen Trissino Der zweite Auftritt der IGR im CERS-

Stefan

Kühn,

Markus

Schiener.

CERS-Cup-Sieger wurde Benfica Lissabon (Portugal).

Cup dauerte nur zwei Spiele an: ge-

1993

gen die italienische Mannschaft vom

Endstation Halbfinale: Igualada

HP Trissino konnte im Hinspiel in Remscheid ein 2:2 erreicht werden. In Trissino unterlag die IGR mit 2:10 und schied aus dem Wettbewerb aus.

Einen weiteren großen Erfolg auf dem internationalen Parkett erreichte die IGR-Mannschaft nach dem vierten nationalen Titelgewinn im Europapokal

der

Landesmeister.

Die IGR-Mannschaft: Volker Braun, Nach Siegen über den österreichiJens Stölzel, Thomas Schmidt, Wolf- schen Vertreter AS Villach mit 24:2 gang Weber, Markus Franken, Hol- und 19:2 wurde auch der französiger// Leonhardt, Francisco Picarra, sche Meister SCRA St.Omer mit 7:6 13 Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011

13


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 14

1995 Im 1/2-Finale wieder gegen Igualada Auch 1994 wurde

die

IGR

Deutscher Meister und trat im darauf

folgen-

den Jahr im Europapokal

der

Landesmeister an. Erneut ging es

gegen

den

österreichischen 1995: Die IGR schaffte es bis ins Halbfinale des CERS-Cups, scheiterte dort jedoch am Titelverteidiger HC Igualada, der sich später auch erneut den Titel sichern sollte.

und 6:1 bezwungen und ins Halbfinale eingezogen. Gegen den spani-

Vertreter

AS

Villach, der mit 14:5 und 10:3

aus dem Weg geräumt wurde.

schen Titelträger HC Igualada, sei- Im Halbfinale geriet die IGR dann nerzeit nahezu identisch mit der wiederum gegen den spanischen Nationalmannschaft, Meister HC Igualada mit 2:20 und kam dann mit 2:8 und 1:12 das Eu- 3:16 unter die Räder. spanischen

ropapokal-Aus.

Die IGR-Mannschaft: Volker Braun,

Die IGR-Mannschaft: Volker Braun, Jens Stölzel, Thomas Schmidt, Marc Jens Stölzel, Thomas Schmidt, Wolf- Weber, Markus Franken, Holger Legang Weber, Tonny van den Dun- onhardt, Matthias Peters, Francisco gen, Markus Franken, Holger Leon- Picarra, Markus Wilk, Jörg Fürst. hardt, Arjan van Gerven, Stefan Europapokalsieger der LandesmeisSpahlinger, Matthias Peters. Europa- ter wurde der HC Igualada pokalsieger der Landesmeister wur- (Spanien). de der HC Igualada (Spanien).

14

14


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 16

2002

nando Picarra, Markus Wilk, Patrick

Aus schon in der Vorrunde

Nikolajko, Thomas Wilk, Marcel Wie-

Nach langer Abstinenz betrat die Mannschaft des VfB wieder die internationale Bühne im CERS-Cup. In der Vorrunde gingen beide Paarun-

gershaus, Henning Becker, Lukas Kuhn, Luuk Bischoff, Julian Peinke, Nelson

Martins.

CERS-Cup-Sieger

wurde der FC Barcelona (Spanien).

gen gegen das französische Team La

2006

Vendéene aus La Roche sur Yon ver-

Freilos in der Vorrunde

loren.

Einer

1:2

Heimniederlage

folgte ein 2:5 in Frankreich und das Aus im CERS-Cup.

In der Vorrunde des CERS-Cup zog der VfB den französischen Vertreter SA Mérignac, der zuvor Germania

Die VfB-Mannschaft: Sebastian Wilk, Herringen in der Qualifikation aus Victor Martins, Matthias Peters, Fer- dem Rennen geworfen hatte. Im nando Picarra, Markus Wilk, Patrick Hinspiel vor eigenem Publikum beNikolajko, Thomas Wilk, Marcel Wie- hielt der VfB nach Toren von Patrick gershaus,

Henning

Becker,

Enzo Nikolajko und Thomas Wilk mit 2:1.

Lain. CERS-Cup-Sieger wurde De- Das Rückspiel in Frankreich ging mit portivo Reus (Spanien).

3:0 verloren und der VfB war raus.

2005

Die VfB-Mannschaft: Sebastian Wilk,

VfB scheitert erneut

Victor Martins, Matthias Peters, Mar-

an Franzosen in Runde 1

kus Wilk, Patrick Nikolajko, Thomas

Im CERS-Cup in St.Omer unterlag der VfB im Hinspiel 8:3 und war gegen das Temporollhockey der Franzosen ohne Chance. Im Rückspiel in Remscheid konnte sich das Team

Wilk, Marcel Wiegershaus, Henning Becker, Lukas Kuhn, Julian Peinke, Nelson

Martins,

Robin

Selbach.

CERS-Cup-Sieger wurde CP Villanova (Spanien).

besser auf den Gegner einstellen

2011

und verlor nur mit 3:1, war aber

Sensation im Rückspiel…?

über weite Strecken auf Augenhöhe. Die VfB-Mannschaft: Sebastian Wilk, Victor Martins, Matthias Peters, Fer16

16


Hinten: Helmut Backhaus, Hans-Arno Selbach, Co-Trainer Henning Becker, Julian Peinke, Robin Selbach, Yannick Peinke, Kapitän Markus Wilk, Matthias Peters, Marcel Wiegershaus, Trainer Marcell Wienberg, Christina Runge, AndrÊ Wehner. Vorne: Markus Feldhoff, Marc Schinkowski, Matthias Mattusch, Fabian Selbach, Moritz Kreidewolf, Patrick Nikolajko, Yannic Brockmann. Es fehlen Max Richter und Jan Jaeger.

IGR Remscheid - ein starkes


Marco Vidale und Massimo Cunegatti (Tor) Fabio Merlo, Gianmarco Lanaro, Kapit채n Giovanni Zen, James Taylor, Michele Panizza, Paolo Bordignon, Alberto Peripolli, Federico Ambrosio, Miguel Nicolas und Paolo Trento. Trainer: Massimo Giudice, Co-Trainer: Merlo Daniele.

Team dank starker Partner:


Unsere neue Adresse im Internet: www.penalty.igr-remscheid.de


IGR-News

RGA-Interview mit Kapitän Markus Wilk: "Europapokal ist das Bonbon in der Saison" (rga) Markus Wilk, der Kapitän des ler aus sportlicher Sicht aber völlig Rollhockey-Bundesligisten IGR Rem- egal. Wenn man für den Europaposcheid, zu den Aussichten für das kal meldet, muss man damit rechRückspiel im Europapokal gegen die nen. Wir wollen am Samstag den Italiener

aus Bassano. Das Inter- hoffentlich vielen Fans

ein tolles

view führte Peter Kuhlendahl. Es war Spiel bieten und hoffen, dass wir das zuerst zu lesen im Remscheider Ge- Ergebnis viel knapper halten könneralanzeiger am vergangenen Mitt- nen. woch.

Spielen die Italiener in einer an-

Die 1:8-Niederlage aus dem Hin- deren Rollhockey-Welt? spiel ist eine Bürde. Wie geht die Mannschaft

das

Rückspiel

am

Samstag um 15.30 Uhr in Hackenberg an?

Markus Wilk: Nein. In meinen Augen sind Vereine aus Spanien oder Portugal noch wesentlich stärker. Und die deutschen Topmannschaften wie

Markus Wilk: Wir sind sicher nicht so Iserlohn und Cronenberg könnten blauäugig oder so vermessen, dass mit Bassano mithalten, falls sie eine wir den Spieß noch umdrehen und in 110-prozentige Leistung bringen. die nächste Runde des Europapokals einziehen können. Zumal

der

IGR-

Vorsitzende Gunther Brockmann hat,

dass

finanzielle

betont das

eine

Katastro-

phe für den Verein wäre . . . Markus

Wilk

(lacht):

21 Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 Das//ist für uns als Spie-

21


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 22

Da Sie gegen Iserlohn und Cro- Markus Wilk: Von den Punkten sind nenberg in den letzten Spielen wir im Soll. Wir haben aber spieleauch nicht schlecht aussahen, risch bis auf wenige Ausnahmen könnte das im Umkehrschluss nicht überzeugt. Da gibt es noch auch bedeuten, dass Sie den Ita- Luft nach oben. lienern

Paroli

bieten

können.

Wie gehen Sie das Spiel an?

Das lässt für die Play-Offs hoffen. Teilen Sie die Meinung, dass

Markus Wilk: Wir müssen vor allem die Liga ausgeglichener ist? in der Abwehr besser stehen. Da haben wir uns im Hinspiel nicht geschickt angestellt und dumme Gegentore kassiert.

Markus Wilk: Wenn man auf die Tabelle schaut, ist sie zunächst mal zweigeteilt. Wir liegen auf dem fünften Platz mit deutlichem Vorsprung

Europapokalspiele

bestreitet vor dem Sechsten. Dennoch ist die

man nicht alle Tage. Ist die Par- Liga ausgeglichener. Deshalb muss tie

innerhalb

der

Mannschaft man aber auch in jedem Spiel auf

schon länger ein Thema, oder der Hut sein. erst nach dem letzten Bundesligaspiel in Krefeld?

Mit Matthias Peters, Marcell Wiegershaus und Patrick Nikolajko

Markus Wilk: Die ganze Konzentrati- sind Sie die Oldies im Team. Maon sollte erst der Bundesliga gelten. chen Sie sich darüber Gedanken, Europapokal ist das Bonbon der Sai- dass es der letzte internationale son. Das haben die Trainer und auch Auftritt Ihrer Karriere sein könnich als Kapitän, der Mannschaft im- te? Und gibt es schon Überlemer wieder gesagt. Aber es ist nicht gungen, wie es in der nächsten einfach, das aus den Köpfen zu be- Saison weitergeht? kommen. Vielleicht war das auch der Grund, warum wir uns in den letzten beiden Spielen trotz der Siege so schwer getan haben.

Markus Wilk: Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Matthias hat glaube ich angedeutet, dass nach 30 Jahren

Rollhockey

Schluss

sein

Wie fällt denn Ihr Fazit der bis- könnte. Was die anderen planen herigen Saison aus?

weiß ich nicht. 22

22


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 24

Regionalliga West

Heimspiel: Bergisches Derby am Sonntag (eg) Für unsere zweite Mannschaft drei Punkte abgeben: Am Euroligasteht an diesem Sonntag das bergi- Wochenende stand kein Torwart zur sche Derby der Regionalliga West Verfügung und die Begegnung gegen Lichtstad wurde für die Nieder-

an. Um 16 Uhr trifft das Team von Trai-

länder gewertet.

ner Thomas Ullrich in der Sporthalle Gegen Walsum setzte es zuletzt eine Hackenberg auf den RSC Cronen- 4:8-Klatsche in eigener Halle, wähberg II. Der Tabellenführer darf die rend die IGR II zu einem weiteren Wuppertaler Nachbarn jedoch nicht ungefährdeten

Sieg

in

Herringen

unterschätzen. Zwar liegt der RSC II kam. Die weiße Weste möchte das mit etwas Abstand hinter den Rem- bislang

ungeschlagene

IGR-Team

scheidern auf Platz 5 der Tabelle, möglichst lange behalten. doch mussten sie zuletzt ohne Spiel Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

(2) IGR Remscheid II

3

3

0

0

35:17

+ 18

9

2

(1) RESG Walsum II

4

3

0

1

29:15

+ 14

9

3

(7) RC de Lichtstad

3

2

1

0

28:16

+ 12

7

4

(3) SK Germ. Herringen II

4

2

0

2

24:14

+ 10

6

5

(4) RSC Cronenberg II

4

2

0

2

24:22

+2

6

6

(5) HSV Krefeld II

4

1

1

2

20:17

+3

4

7

(6) ERG Iserlohn II

3

1

0

2

4:19

- 15

3

8

(7) Valkenswaardse RC II

3

0

2

1

19:22

-3

2

9

(9) TuS Düsseldorf-Nord II

4

0

0

4

10:51

- 41

0

24

24


Der letzte Regionalliga-Spieltag 04.12.2011

16:00

SKG Herringen II

IGR Remscheid II

6:9

04.12.2011

16:00

RESG Walsum II

RC de Lichtstad

5:7

04.12.2011

18:00

RSC Cronenberg II

ERG Iserlohn II

8:1

04.12.2011

16:00

HSV Krefeld II

Valkenswaardse RC II

4:4

Der aktuelle Regionalliga-Spieltag 18.12.2011

16:00

SKG Herringen II

RESG Walsum II

-:-

18.12.2011

16:00

IGR Remscheid II

RSC Cronenberg II

-:-

18.12.2011

14:00

RC de Lichtstad

HSV Krefeld II

-:-

18.12.2011

11:00

ERG Iserlohn II

TuS D端sseldorf-N. II

-:-

08.01.2012

16:00

Valkenswaardse RC II

HSV Krefeld II

-:-

29.01.2012

16:00

TuS D端sseldorf-N. II

RC de Lichtstad

-:-

12.02.2012

16:00

ERG Iserlohn II

Valkenswaardse RC II

-:-


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 26

U20-Landesmeisterschaft 2011/2012

IGR-Junioren noch ohne Niederlage sen. Die IGR verlor zeitweise völlig den Faden und geriet immer mehr unter Beschuss. Letztlich wurden die Punkte verdient geteilt, da jede Mannschaft eine Halbzeit lang überlegen agierte. Am Ende stand ein 4:4, womit beide Mannschaften zwar leben können aber sicherlich auch nicht begeistert waren. Hier war definitiv mehr drin. Das zweite Spiel entschied unsere U20 klar mit 13:8 für sich, wobei eine allenfalls durchschnittliche Leistung ausreichte um die frech aufspielende Truppe aus Recklinghausen auf Distanz zu halten.

(wn) Am zweiten Spieltag der NRWMeisterschaft traf unsere U-20 Ende November auf die Teams aus Calenberg und Recklinghausen. Während Calenberg durchaus zu den Mitfavoriten um den Titel zählt und eine schwere Partie absehbar war, hoffte man gegen die junge Truppe aus dem Ruhrpott auf „leichte Beute“. Gegen die Bisons kamen die Jungs gut ins Spiel, versäumten es jedoch zunächst, die vielen sich bietenden Chancen auch in eine komfortable Führung umzuwandeln. So ging es mit einer zwar verdienten, mit Blick auf den Spielverlauf aber zu knappen 2:0 Führung in die Pause. Dies sollte sich rächen, denn nach dem Wechsel gelang es den Calenbergern, das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Eine Unaufmerksamkeit kurz nach dem 3:0 sorgte schließlich für den Anschluss und den Auftakt für die Aufholjagd der Niedersach-

Leider war die IGR auch bei diesem Turnier mal wieder zu Gast im Krankenhaus. Diesmal erwischte es unseren Kapitän Max Richter, der mit einer Adduktorenverletzung das zweite Spiel lediglich von der Bank aus betrachten konnte und den Heimweg auf Krücken antrat.

U20-Landesmeisterschaft NRW 27.11.2011 in Iserlohn, Hemberghalle 11:00 Uhr

ERG Iserlohn

-

RHC Recklinghausen

3 :5

13:00 Uhr

IGR Remscheid

-

SCB Calenberg

4 :4

15:00 Uhr RHC Recklinghausen

-

IGR Remscheid

8 : 13

16:00 Uhr

-

SCB Calenberg

26 9 :9

ERG Iserlohn

26


Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

HSV Krefeld

4

3

0

1

20:6

+14

9

2

IGR Remscheid

4

2

2

0

36:15

+21

8

3

SKG Herringen

3

2

1

0

14:6

+8

7

4

SCB Calenberg

4

1

2

1

22:24

-2

5

5

RESG Walsum

4

1

1

2

20:26

-6

4

6

RHC Recklinghausen

4

1

0

3

16:30

-14

3

7

ERG Iserlohn

2

0

1

1

12:14

-2

1

8

SCM Wuppertal

3

0

1

2

9:28

-19

1


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 28

U9-Landesmeisterschaft 2011/2012

IGR-Team mit Sieg und Niederlage am Heimspieltag (hp) Da der SK Germania Herringen startete am Sonntag gegen den RSC nicht antreten konnte war es ein Cronenberg, die eine auch Woche kurzer

Heimspieltag.

Die

IGR-U9 zuvor gegen uns gewonnen hatte. Auch diesmal konnten sich die Wuppertaler durchsetzen, weil sie ihre Chancen besser nutzten. Der Endstand lautete 3:8. Doch im Vergleich zur letzten Woche konnte man Fortschritte im Spiel unserer Mannschaft erkennen. Der HSV Krefeld war dann der 2. Gegner. In der Vorwoche hatte unser Team die Krefelder noch klar im Griff gehabt. Doch diesmal ging Kre-

U9-Landesmeisterschaft NRW 11.12.2011 in Remscheid, Sporthalle Hackenberg 11:00 Uhr

IGR Remscheid

-

RSC Cronenberg

3:8

12:00 Uhr

RSC Cronenberg

-

HSV Krefeld

1:1

13:00 Uhr

IGR Remscheid

-

HSV Krefeld

4:3

Die Tabelle nach dem letzten Spieltag Platz

Mannschaft

Sp.

G

U

V

Tore

Diff.

Punkte

1

RSC Cronenberg

5

4

1

0

31:10

+21

13

2

IGR Remscheid

5

3

0

2

36:22

+14

9

3

HSV Krefeld

5

1

1

3

17:22

-5

4

4

SG Herringen/Walsum

3

0

0

3

3:33

-30

0

28

28


feld schnell mit 0:2 in Führung, die Wiederanpfiff besser ins Spiel. Das bis zur Halbzeitpause bestand. Das

Remscheider

Trainergespann

fand dann aber die richtigen Worte und die Remscheidern kamen nach

Spiel wurde gedreht, Krefeld konnte die

zwischenzeitliche

3:2-Führung

zwar noch einmal egalisieren, doch am Ende hieß es 4:3 für die IGR.


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 30

IGR-News

Partner der IGR: rs1.tv

(hp)

Das

Remscheider

Online- berichten

Stadtfernsehen rs1.tv wurde im De- schaffte

im

Vorfeld

rs1.tv,

die

der

Partie

erste

Live-

zember 2010 gegründet und hat es Übertragung mit Kommentar herzusich zur Aufgabe gemacht, über be- stellen. Eine im deutschen Rollsport sondere und wichtige Ereignisse in noch nie dagewesene Aktion! unserer Stadt, Sport und Events zu berichten.

Im

WWW

findet

man

rs1.tv unter www.rs1.tv. Das kleine Team um Frank Wappler finanziert sich aus Sponsoren und hat seit einiger Zeit eine Kooperati- Das

rs1.tv-Team

sucht

weiterhin

on mit der IGR Remscheid. Bei un- nach Verstärkung. Wer Erfahrung im seren

Bundesligaspielen

ist

die Medienbereich (vor und hinter der

rs1.tv-Kamera in der Halle und so- Kamera) hat und Sie sich für Remgar

bei

Auswärtsspielen

dabei. scheider Themen interessiert, sollte

Daneben berichtet rs1.tv über Regi- Kontakt zum rs1.tv-Team aufnehonalliga- und Juniorenspiele.

men: redaktion@rs1.tv.

Das bisherige Highlight im Sportbe- Wir empfehlen unseren Fans: Regelreich war zweifellos die Tour der IGR mäßig rs1.tv anklicken, denn es Remscheid im CERS-Cup nach Bas- lohnt sich und mit rs1.tv ist man im sano del Grappa. rs1.tv begleitete Rollsport immer auf dem neuesten das Team und die Fans. Neben Film- Stand

30

30


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 32

Penalty-News

Der Rollhockey-Förderverein informiert...

Liebe Rollhockeyfreunde, Auch in diesem Monat war das PenaltyTeam wieder fleißig und zugleich Erfolgreich für den Rollhockeysport im Einsatz. Am 4. Dezember fand auf dem schönen Lenneper Marktplatz der 36. ideelle Weihnachtsmarkt statt. Penalty war hier mit einem Stand vertreten. In gemütlicher Atmosphäre wurde 2 Sorten Glühwein, selbstgebackene Weihnachtskekse

sowie

handgemachte

Weihnachtsterne angeboten und trafen auf regen Absatz. Trotz der nicht wirklich einladenden Wetterlage platzte der Stand am späteren Nachmittag aus allen Nähten.

Hierfür ein besonderer Dank an alle Besucher unter denen auch weitere Mitglieder für den Förderverein gewonnen werden konnten! Des Weiteren möchte sich Penalty bei allen fleißigen Plätzchenspendern und Aufbauhelfern bedanken. Ein besonderer Dank gilt Tobias Riemann (RIEMANN CATERING & EVENTSERVICE), der als Sponsor der IGR und als regelmäßiger Unterstützer unseres Vereins auch diesmal wieder Standzelt, Tische und Stehtische bereitgestellt hat. Das Penalty-Team wünscht seinen Mitgliedern sowie allen IGR´lern ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in´s neue Jahr! Volker Peinke, 1.Vorsitzender Anja Ronge, 2. Vorsitzende Antje Wiedmann, Kassiererin

32

Di

32


Rätselseite

Geistig fit bleiben mit der IGR

Hier die Auflösung des Rätsels aus der letzten Ausgabe des Rollhockey-Infos.


Rollhockey-Info #4 // Saison 2010/2011 // 34 IMPRESSUM Das Rollhockey-Info ...erscheint regelmäßig zu B u n d es l i g a - Be g eg n u n ge n sowie weiteren Veranstaltungen des Rollsportvereins IGR - Remscheid e.V. und liegt kostenlos in der Sporthalle Hackenberg aus. Die nächste Ausgabe ...erscheint zum Bergischen Derby am 7. Januar 2012. Vervielfältigung ...auch Auszugsweise nur mit Genehmigung der Redaktion! Herausgeber (v.i.S. PG NRW): Rollsportverein - IGR - Remscheid e.V., Wetterauer Str. 12, 42897 Remscheid, mail@igr-remscheid.de.

HAPPY BIRTHDAY! Seit der letzten Ausgabe des Rollhockey-Infos hatten auch einige Sportfreunde Geburtstag. Wir gratulieren recht herzlich:

SINA EBBINGHAUS, NIKLAS KINTSCHER, CLAUDIA

STARK,

MARCUS

FRANKEN,

GEORG FELDHOFF, TORBEN ESCHWEILER, BIRGIT SIEPER, MARKUS WILK, JULIAN

PEINKE,

CLAUDIA

SELBACH,

CLAUDIA LANGENOHL, JOSHUA WIEDEMANN,

YANNIC

BROCKMANN,

CARL-

HEINZ FEDEROWSKY, FLORIAN KREIDEWOLF, und MATTHIAS PETERS.

Kontakt zur Redaktion: rollhockey-info@ igr-remscheid.de Titelbild: Markus Feldhoff Fotos und Beiträge: Wir bedanken uns bei allen, die uns laufend mit aktuellen Fotos unserer Teams und Spieler sowie Berichten zum aktuellen Geschehen rund um Rollhockey in Remscheid versorgen und so zum Entstehen jeder Ausgabe beitragen. Die Online-Ausgabe ...steht jeweils nach Drucklegung als PDF-Dokument zum Download auf unserer Homepage bereit. 34

34



Rollhockey-Info #4 2011/2012