Issuu on Google+

Nord Kurven InfoS F端r den Support interessierten Fan in der Nordkurve


Inhalt:

 Aktuelles  Der Gegner  Spielberichte  Termine&  Ankündigungen  Dies & Das


Aktuelles Hallo Bayern-Fans, Servus ihr Roten, nach den Diskusionen um die Einlasskontrollen beim letzten Heimspiel gegen Frankfurt heißt es nun wieder Supporten für unsere Roten. Wie ihr im Spielbericht unten entnehmen könnt hatten wir beim letzten Spiel einige Meinungsverschiedenheiten mit den Besuchern im Mittelrang. Daher eine bitte an alle. Bitte nur mit den normalen Fahnen schwenken, die große Schwenkfahne wird unserer Seits nur beim Einlaufen der Mannschaften und den ersten Minuten des Spieles sowie bei Torerfolgen unserer Roten geschwenkt. Bitte habt für diese Maßnahme verständnis und schwenkt im Gegenzug die kleineren Fahnen umso länger (90 Minuten wären schön). Desweiteren haben wir als NKS beschlossen uns wieder weiter unten zu positionieren. Dies hat folgenden Hintergrund: Durch den Umzug in die Reihen 10-14 sind wir der Meinung, dass wir mehr Fans erreichen als wenn wir in den oberen 6 Reihen stehen und somit etwas mehr Stimmung machen können. Wir bitten aber unsere Unterstützer sich weiter in dem reinen Stehplatzbereich auszubreiten und gemeinsam mit uns für Stimmung zu sorgen. Dies gilt natürlich auch für alle, die den Umzug nach unten nicht mitmachen und lieber oben bleiben wollen. Es bring aber nichts wenn in jeder Reihe etwas anderes angestimmt wird. Bitte lasst uns GEMEINSAM supporten. Anregunugen, Verbesserungen etc. können dann in der Paus, nach dem Spiel oder über unsere Kontakdaten ausgetauscht und diskutiert werden. Nur so können wir eine supportende Nordkurve schaffen, also lasst es uns gemeinsam angehen. MIA SAN EINE KURVE – UNSRE KURVE IST DIE NORD


Der Gegner Saison 2012/2013 24.11.2012 13. Spieltag

Voller Name

Hannoverscher Sportverein von 1896 e. V. (Hauptverein) Hannover 96 GmbH & Co. KGaA (ProfifußballSpielbetrieb)

Ort

Hannover, Niedersachsen

Gegründet

12. April 1896 (Hauptverein) 20. Dezember 1999 (Profifußball-Spielbetrieb)

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Stadion

AWD-Arena

Plätze

49.000

Vorstand

Martin Kind

Trainer

Mirko Slomka

Quelle: Wikipedia

Mit den Niedersachsen kommt eine richtig schwere Aufgabe auf uns zu. Seit der Saison 2010/2011 ist Hannover 96 der führende norddeutsche Fußballverein in der Bundesliga und ebenfalls seit zwei Saisons der einzige norddeutsche Vertreter, der sich für den europäischen Wettbewerb qualifizieren konnte. Dabei konnten „die Roten“ auch überzeugen und einige Namenhafte Gegner bezwingen. Sie spielen einen guten Fußball und sind nach vorne sehr gefährlich, man darf also gespannt sein wie sie sich in München präsentieren.

-- Auf geht’s Bayern, kämpfen und Siegen --


Spielberichte Profis: Bundesliga / Testspiel / Bundesliga / Europapokal

Bayern – Frankfurt Bundesliga 11. Spieltag

Spitzenspiel gegen Frankfurt, ist das nicht ein Aufsteiger? Ja so ist es und ja es ist ein Aufsteiger. Aber dieser Aufsteiger ist ein alter Bundesliga Dino und spielt bisher eine gute Saison. Anders wie die anderen beiden Aufsteiger sind sie dabei auch sehr erfolgreich und so konnte man auf ein spannendes Spiel hoffen. Zudem kommt mit Frankfurt eine recht interessante Fanszene und eine der lautstärksten bei Auswärtsspielen. Leider wurden vor dem Spiel Meldungen laut, wonach man beabsichtigt am Gästeeingang Zelte aufzustellen, in welchen Ganzkörperkontrollen durchgeführt werden können. Dieses wurde auch Wirklichkeit und so standen hinter den Drehkreuzen zwei Zelte und eine Polizeimannschaft bereit. Aber dazu später mehr. Das Spiel begann typisch für ein Bayernheimspiel mit dominanten Bayern. Anders als bei anderen Heimspielen war der Gegner aus Hessen heute aber untypisch und spielte frech nach vorne und war eher offensiv als defensiv eingestellt. So fingen sie bereits in unserer Hälfte mit dem Verteidigen an und so war es ein recht offenes Spiel. Dennoch hatten unsere Roten leichte Feldhoheit. Die Torgefahr hingegen war auf beiden Seiten relativ ausgeglichen Auch wenn Frankfurt recht offensiv eingestellt war, waren sie dennoch darauf bedacht gefährliche Konter zu setzen. Dabei entwickelten sie immer wieder Gefahr. Aber auch wir kamen zu einigen Torchancen, aber entweder war die Präzision nicht genau genug oder der starke Schlussmann der Eintracht war zur Stelle. Bei diesem können sich die Hessen in dieser Saison schon für einige Punkte bedanken und auch heute hielt er sein Team lang im Spiel. Im Verlauf der ersten Halbzeit musste leider unser Boateng ausgewechselt werden. Er zog sich in einem lauf Duell ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zu und fällt damit wohl einige Wochen aus. Ois Guade von uns. Für Quelle: Homepage FC Bayern ihn wurde van Buyten eingewechselt. Dieser


machte in der 42. Minute ein Kopfballtor nach Kroos Freistoß. Leider stand er dabei im Abseits und so wurde der Treffer zu recht nicht anerkannt. Besser machte es hingegen unser, auch heute wieder extrem starke Ribéry. In der 44. Minute spielte Alaba einen steilen Ball in Richtung Robben, welcher den Ball durchlässt und Martinez erreicht. Dieser sieht Ribéry und der schiebt aus kurzer Distanz ein. Mit seinem 3. Saisontor belohnt er sich selber für seine starke Leistung in den letzten spielen. Danach gab es noch zwei Chancen doch blieb es zur Pause bei der knappen 1:0 Führung. Nach der Pause weiter wie im ersten Durchgang, Bayern mehr Ballbesitz und Frankfurt kontert. In der 50. Minute dann Glück für uns, denn Anderson köpft an die Latte. Puh das war Knapp. Auf unserer Seite ist es Quelle: Homepage FC Bayern immer wieder Ribéry der für gefährliche Aktionen sorgt oder Mitspieler clever in Szene setzt. Aber auch die Gäste kommen zu immer mehr Chancen und so ist es eine extrem spannende Partie. Ein nächster Treffer für uns oder aber der Ausgleich sind zur jeder Zeit möglich. Unser Trainer Jupp versuchte alles indem er die letzten beiden Wechsel noch machte. So kamen Müller und Tymoshchuk für Pizarro und Kroos. Frankfurt kommt aber immer wieder zu Nadelstichen. In der 76. Minute geht Schweinsteiger im Strafraum zu Boden und Schiedsrichter Fritz gibt Elfmeter. Nach den Bildern am folge Tag muss ich sagen, ein Geschenk für uns und kann die Proteste der Eintracht Spieler verstehen. Tatsachenentscheidung heißt es glaub so schön und zudem muss der Schiedsrichter ja ohne Hilfsmittel in Bruchteilen einer Sekunde entscheiden. Also Elfmeter und Alaba haut das Ding ins Tor. Die Endscheidung. 2:0 in der 77. Minute. In der verbleibenden Spielzeit pariert Trapp noch einige Großchancen von uns und so bleibt es bei dem 2:0. Dem Endergebnis.

Quelle: Homepage FC Bayern


Stimmungstechnisch war es aber alles anderes als ein Spitzenspiel. Wir in der NK mussten uns Mitte der 1. Halbzeit wegen unserer Schwenkfahne zuerst Pöbeleien, später gar eine Bierdusche durch den Mittelrang gefallen lassen. Der von dem Mittelrang gerufene Ordner machte uns dann darauf aufmerksam, dass durch die Lage der Stehblöcke und der Größe unserer Fahne die ersten Reihen des Mittelranges nichts sehen. Man einigte sich nach langen Diskussionen darauf die Fahne zusammenzupacken und das Gespräch zusammen mit Ordnungsdienst und Verein zu suchen. Man darf also gespannt sein was die Zukunft bringt. In der Südkurve waren heute keine freien Plätze auszumachen und der beim letzten Spiel fehlende Support war wieder zurück. Gemeinsam für eine Laute Kurve. Gemeinsam bedeutet aber, dass man zusammenstehen muss. Denn nur wenn ein Großer Teil supportet schwappt die Welle vielleicht über. Den unterschied hat man denk ich deutlich war nehmen können. Auf Seiten der Gäste wurde heute weitestgehend auf den Support verzichtet. Der Grund dafür war nicht das Spiel ihrer Mannschaft sondern vielmehr die Schikane bei der Einlasskontrolle. Aus diesem Grund wurde das Spiel von vielen der aktiven Anhänger boykottiert. Diese Entscheidung wurde nach den Eindrücken vor Ort getroffen und zahlreiche Fans (auch welche die bereits im Stadion waren) unterstützten dieses. So standen ca. 400 Frankfurter vor den den Toren und ca. 150 stießen im Laufe des Spieles noch hinzu. Lediglich kurze Anfeuerungsrufe der anwesenden Fans im Block zeigten was möglich gewesen wäre wenn die Kurve kompl. anwesend gewesen wäre. Warum es zu diesen Schikanen gekommen ist kann ich nicht beurteilen, doch ist mir kein nennenswerter Zwischenfall bei den letzten Begegnungen bekannt. Doch solche Aktionen tragen sicher nicht zur guten Stimmung bei und sind ehrer provozierend. Hier findet ihr noch einen Artikel der Süddeutschen Zeitung: http://www.sueddeutsche.de/sport/eintracht-fans-in-muenchen-scharfe-kritik-anganzkoerperkontrollen-im-polizei-zelt-1.1520091 Auch von den 11-Freunden gibt es noch einen Artikel mit der Arbeitsgemeinschaft Fananwälte und ein Bericht von Fankultur.com http://www.11freunde.de/interview/sind-die-ganzkoerperkontrollen-von-muenchenlegal http://www.fankultur.com/spielfeld/kommentar/item/896-was-nicht-passt-wirdpassend-gemacht und etwas von unserem Verein: http://www.fcbayern.telekom.de/de/aktuell/news/2012/38097.php?fcb_sid=e6ed381e 2eafd1dbf9d6d039c83b6b0d


FC Falke Markt Schwaben - Bayern (Testspiel)

Gomez ist Back, in der Länderspielwoche sind wie immer kaum Spieler beim FCB anwesend. Diemal waren es zwar mehr wie sonst, da einige mit Erkältung absagen mussten, dennoch fehlten 11 Spieler. Wie bereits in der letzten Länderspielpause wurde auch diesmal ein Testspiel vereinbart, auch wenn der Spielbetrieb durch das Länderspiel nicht unterbrochen wurde. Das Testspiel war aber vorallem für einen ein ganz wichtiges. Nach 101-tägiger Verletzungspause feierte unser Bomber der letzten Spielseit sein Comeback. Er konnte nicht nur 90 Minuten beschwerdefrei spielen, nein er zeigte den anderen Angreifern im Team gleich wieder, dass er nicht auf der Bank sitzen möchte. Ok ok es war ein Testspiel gegen einen Landesligisten aber dennoch zeigte Mario seine Qualitäten. Er schoss den Gegner nahezu im Alleingang ab und zerstörte dabei sogar noch den Spielball. Er hat wohl eindeutig zuviel Krafttraining gemacht, lol. Spass bei Seite. Nach dem Spiel gab es noch Lob vom Trainer und von K-H Rummenigge für Gomez. Spielverlauf: Nach sieben Minuten macht Gomez das 1:0 ehe Weiser auf 2:0 erhöht. Das 3:0 macht Gomez dann wieder selber. Einen Handelfmeter haut er so ins Tor, dass dabei der Ball kautt geht. Doch damit nicht genug, dachte sich Gomez und erhöht in der 30. Minute bereits auf 4:0. Das 5:0 machte dann Pizarro, welcher im moment ja auch einen guten Lauf hat, doch wieder ist Gomez beteiligt, denn er gab die Vorlage. Mit 5:0 ging es zum Pausentee und danach ließen es die Bayern etwas gemütlicher angehen. Denn in der 2. Halbzeit gab es lediglich ein Tor. Natürlich machte es wieder Gomez und so stand der Endstand von 6:0 fest. Neben der 4 Toren und der Vorlage durfte Gomez heute aber auch die Mannschaft als Kapitän anführen. Die Highlights: http://www.facebook.com/video/video.php?v=487771941267096

Quelle: Homepage FC Bayern


Nürnberg - Bayern: Bundesliga 12. Spieltag

Derby, Auswährts, also mal fix alle zusammenrufen und mit dem öffentlichen Schienenverkehr nach Franken. Eigentlich eine witzige Sache so ohne PKW. Reinsetzen, ab chillen und alle paar Minuten nen dummen Spruch reissen. Also perfekt und fun fun fun. Nach einer gefühlten Ewigkeit dann in dieser nicht gemochten Stadt angekommen und die Zeitvertreiben bevor es dann zu diesem Kasten aus Beton geht. Wir beschlossen übrigens uns nicht dem Zug der SK anzuschließen, da dieser doch recht überfüllt war beim letzten Mal. Also fix einen alternativ Zug rausgesucht und ab geht’s. Den Weg zum Stadion gingen wir dann aber gemeinsam mit dem großen Mob. Immer wieder schön so ein Spaziergang. Nach der Ankunft erst einmal die Karten der AWDK´ler abholen und dann ab zur lässtigen Einlasskontrolle. Nach insgesammt fünf Kontrollen dann endlich im Block, Platz suchen und bis zum Anpfiff der übliche Zeitvertreib. Diesmal war die Wartezeit allerdings nicht so lang wie sonst, da man erst relativ spät im Block war. Kurz vor dem Einlaufen der Mannschaften dann noch das Treiben bei den Heimfans beobachten, welche wohl die eine oder andere Schwierigkeit mit ihrer Choreo hatten. Dann war es endlich soweit und die Mannschaften liefen ein. Neben einer Schalchoreo unsererseits brannte und rauchte es noch ganz gut im Bayernsektor, natürlich alles in unseren Farben. Kaum war der Rauch verzogen, konnte der Support schon wieder unterbrochen werden und in Torjubel umfunktioniert werden. Geil, was für ein Start. Mandzukic muss nach Querpass von Kroos nur einschieben und so steht es nach 3 Minuten 1:0 für uns. Danach ist die Stimmung natürlich noch besser bei uns als sie bis dahin schon war. Klar, Führung und das im Derby. Da muss man einfach mitmachen grins. Trotz der Führung blieb es danach ein umkämpftes Spiel, welches sich vorallem zwischen den Strafräumen abspielte. Rafinha hatte in der 35. Minute wohl die beste Chance die Führung auszubauen, doch Schäfer konnte den Ball parieren. Weiter Chancen hatten noch Shaqiri und Kross. Dennoch blieb es bei der knappen 1:0 Führung und damit ging es dann auch in die Pause. Man konnte bereits in den ersten 45. Minuten sehen, dass ein Spieler wie Ribéry fehlte (war wegen einer Rippenprellung nicht im Kader), dennoch sollte es bei einem Kader wie wir ihn haben nicht so ins Gewicht fallen wenn ein Spieler fehlt. Naja, kann man nichts machen. Also rein in die 2. Halbzeit und wieder Brennt es im Bayernblock. Leider war die Folge nicht so schön wie zu Beginn der ersten Halbzeit, denn diesmal traff der FCN. Ausgleich in der 46. Minute durch den Feulner. Vorausgegangen war ein Missverständnis zwischen Kroos und Tymoshchuk. Den Schuss von Feulner aus 20 Metern konnte Neuer dann nicht parieren. Nach Sichtung der TV Bilder, kann man aber durchaus sagen, dass der Ball haltbar war. Dieser Neuer war es aber dann im weiteren Spielverlauf der uns vor einem Rückstand bewahrte, als er in der 67. Minute


prächtig reagiert. Kurz danach hatten wir dann auch noch Glück, dass Nilsson nur das Außennetz trifft. Denn nach dem Eckball stand er völlig frei und hatte eine kurze Distanz zum Tor. Auf unserer Seite kann man noch einen Schuss von Shaqiri erwähnen, doch dieser verfehlte in der 78. Minute kanpp das Tor. Also stand es am Ende 1:1 unentschieden. Es war aus sicht unserer Roten sicher mehr drin, zumal man ab der 76. Minute in Überzahl war, doch die Franken hielten gut dagegen, auch wenn sie dabei sehr oft Foul spielten. Alles im allen kann man mit dem Punkt aber zufrieden sein. Noch eine kleine Anmerkung am rande. Die Franken sind keine Bayern, dies machten sie in der Halbzeit mittels einer kleinen Choreo deutlich. Leider konnte aber kein Beweisfoto geschossen werden. Nach dem Spiel ging es dann wieder zurück zum Bahnhof und ab nach Hause. Das Schönste an Nürnberg ist halt doch der Zug nach München. Dabei ist besonders die positiv die U-Bahn fahrt in Nbg zu erwähnen. Schön wenn die ganze U-Bahn hüpft. Wusste sehr zu gefallen. Die Zugfahrt war leider nicht so toll, manche Manschen kapieren es einfach nicht wenn sie nerven. Naja, die Fahrt ist ja zum Glück nicht allzu lang gewesen und dank des Livetickers war der Punktverlust heute auch nicht allzu schlimm.

Quelle: Homepage FC Bayern


Valencia - Bayern Europapokal: 5. Gruppenspiel

Zum Spitzenspiel in unserer Gruppe mussten unsere Roten nach Spanien, genauer gesagt nach Valencia. Valencia ist die drittgrößte Stadt Spaniens und liegt gut 320 km südöstlich von Madrid. Gespielt wird im Camp de Mestalla, welches aber schon längst durch das Nou Mestalla im Norden der Stadt ersetzt werden sollte. Doch hier liegt das Problem der Valencianer, denn den Verein drückt ein enormer Schuldenberg. Das Stadion wird daher nicht weiter gebaut und so steht hier wohl die teuerste Fußballruine der Welt. Der Verein ist also das totale Gegenteil zu dem unseren. Dennoch spielt er seit Jahren in der Champions League mit. Dieses währe bei uns in Deutschland nicht denkbar, doch in Spanien gibt es solche Kontrollen und so nicht. Hierzu möchte ich euch einen Artikel von den 11 Freunden ans Herz legen, welcher mal einen Einblick in den Verein und den spanischen Fußball gibt. (Anhang) Nun aber zum Spiel. Beeindruckend erst einmal ist das Stadion in dem man spielt, denn es ist zumindest das mit den Steilsten Tribünen was ich bisher gesehen habe. Es steht mitten im Häusergwirr nahe der Altstadt und bietet 55000 Fans Platz. Zum heutigen Spiel gegen den FC Bayern fanden immerhin 44000 den Weg ins Stadion, was aufgrund der wirtschaftlichen Lage nicht selbstverständlich ist. Quelle: fussballtempel.net/uefa/ESP/Mestalla. Kurz vor Spielbeginn gab es dann noch ein Geschenk vom OSC Lille, denn diese gewannen gegen Bate und so würde ein Unentschieden reichen um ins Achtelfinale einzuziehen. Von Beginn an machten beide Teams aber erstmal deutlich das man nicht auf Unentschieden aus ist. So spielten beide Mannschaften nach vorne, wobei unsere Roten nach gut 15 Minuten das Spiel an sich rissen und dominierten. Die Torgefahr blieb allerdings auf beiden Seiten lange aus. Nach einem Kroos Eckball ist es Dante, welcher den Torhüter von Valencia prüft. Dieser kann den Kopfball unseres Innenverteidigers aber noch an den Pfosten lenken. Hier waren bereits 18 Minuten vergangen. Auf Seiten von Valencia war es dann Feghouli, welcher unseren Torwart zu einer starken Parade zwingt. Doch Neuer bewahrt uns vor dem Rückstand, auch wenn er etwas Glück hat, dass der abgewehrte Ball von keinem Gegenspieler erreicht wird. Diese Parade spielte sich in der 32. Minute ab und direkt im Gegenzug dann eine Schocksekunde für alle im Stadion und am TV. Alaba bekommt den Ball auf der linken Seite und wird dann von


hinten von dem bereits verwarnten Barragán umgehauen. Eine Aktion die nicht nur völlig überflüssig ist, sondern auch noch nache der Körperverletzung einzuordnen ist. Dem starken Schiedsrichter Webb bleibt keine andere Wahl als ihn mit der Roten Karte des Feldes zu verweisen. Glück hingegen hatte in dieser Aktion unser Alaba, welcher nach kurzer Behandlung weiterspielen konnte. In Halbzeit eins gab es dann noch einen Distanzschuss von Pizarro, einen Schlenzer von Feghouli und eine von Dante abgefälschte Flanke, welche Neuer gerade noch über die Latte lenken konnte. So blieb es bei einem 0:0 zur Pause. Die seit der 33. Minute in Überzahl spielenden Müncher machten ein cleveres Spiel. Sie spielten über außen, ließen den Gegener weitestgehend laufen und hatten mehr vom Spiel. Leider muss man aber zum Ende der ersten 45 Minuten eingestehen, dass die Rote Karte dem Spiel von Valencia wohl besser tat, denn sie wurden in den letzten paar Minuten immer stärker. Nach dem Pausentee bestätigte sich der Eindruck der letzten Minuten und Valencia hatte immer mehr Chancen. So kam in der 53. Minute z.B. Soldado frei zum Kopfball, doch Neuer stand richtig und hatte keine Probleme mit dem Ball. In der 60. Minute hat Neuer aber Glück, denn sein unterlaufener Eckball findet keinen Abnehmer und der Ball geht an Freund und Feind, vorallem aber auch am Tor vorbei. Keine zwei Minuten später taucht der beste Angreifer von Valencia frei vor Neuer auf. Doch Soldado zieht aus 14 Metern übers Tor. Auf Seiten unserer Roten ist es Müller, der in der 64. Minute aus der Drehung abzieht. Doch Keeper Guaita ist zur Stelle. Ganz knapp geht es in der 71. Minute zu, doch Mandzukic köpft an den Außenpfosten. Der Schock für alle Roten dann in der 77. Minute. Feghouli zieht aus gut 16 Metern ab und Dante fälscht den Ball unglücklich ab. Neuer hat keine Chance. Dem Tor vorrausgegangen war ein Freistoß, der bei aller Liebe keiner war. Dante steht auf dem Feld und wartet auf den Ball um diesen per Kopf zu klären. Der Valencianer läuft rückwärts gegen ihn und lässt sich Fallen als hätte er ein Messer in den Rücken bekommen. Leider fällt der ansonsten starke Schiedsrichter auf die Showeinlage rein und gibt den Freistoß. Zum Glück konnte man den Treffer aber in der 82. Minute mit dem Ausgleich beantworten. Eine Flanke von Lahm wird in der Mitte von beiden Marios durchgelassen und so findet der Ball Müller. Dieser befördert den Ball dann leicht abgefälscht ins Tor. Ausgleich 1:1. Da im restlichen Verlauf nichts mehr passierte bleibt es dabei und beide Teams sind für das Achtelfinale qualifiziert. Quelle: Homepage FC Bayern Im letzten Gruppenspiel geht es jetzt im Fernduell lediglich noch um den Gruppensieg. Diese würde die vermeindlich leichtere Aufgabe bedeuten, da man auf einen Gruppen 2. Treffen würde. Wie bereits beim Tor erwähnt spielte heute auch erstmals in dieser Saison unser Gomez wieder mit. Nach seiner Verletzung aus der Sommerpause war er das erste Mal im Kader und wurde für seine harte Arbeit in den letzten Wochen mit einem


kurzeinsatz belohnt. Welcome back Mario

Quelle: Homepage FC Bayern

Warum wir nun Spitzenreiter sind, obwohl Valencia das bessere Torverhältnis hat, liegt am direkten Vergleich! Hier haben wir 4 und Valencia nur ein Punkt. Auszug aus dem Spielmodus: Sind nach Beendigung aller Gruppenspiele zwei oder mehr Mannschaften punktgleich, entscheidet (in dieser Reihenfolge) 1. 2. 3. 4. 5. 6.

die Anzahl der gewonnenen Punkte aus den direkten Vergleichen die Tordifferenz aus den direkten Vergleichen die höhere Anzahl der Auswärtstore innerhalb des direkten Vergleichs die bessere Tordifferenz insgesamt die höhere Anzahl der erzielten Tore insgesamt der Klub-Koeffizient aus der UEFA-Fünfjahreswertung

Quelle: Wikipedia

Durch das Erreichen des Achtelfinales hat der FCB aber auch finanziell schon fast 36 Mio. Euro sicher. Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat durch den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League bereits 15,6 Millionen Euro an UEFA-Prämien sicher. Dazu kommen noch rund 5 Millionen Euro an Zuschauereinnahmen aus den beiden bisherigen Heimspielen und schon jetzt rund 15 Millionen Euro aus dem sogenannten Marktpool. Quelle: Text Sport1.de

http://www.11freunde.de/artikel/das-millionengrab-von-bayern-gegner-fc-valencia


Amas:

Quelle: Facebook. Amateure Bladdl – Stadionheft FC Bayern Amateure, 3.Liga

Drei Spieltage vor der Winterpause ist die zweite Mannschaft des FC Bayern in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen die SpVgg Bayern Hof beendete das Team von Trainer Mehmet Scholl am Sonntagnachmittag eine Serie von zuletzt vier Spielen ohne Sieg. Vladimir Rankovic (53.) erzielte das Tor des Tages, durch das die kleinen Bayern in der Tabelle der Regionalliga Bayern auf den zweiten Platz kletterten. „Die erste Hälfte meiner Mannschaft war in allen Belangen enttäuschend. Taktisch, läuferisch, spielerisch, kämpferisch. Ich habe meine Truppe dann in der Halbzeit wieder an die Grundlagen des Fußballs erinnert“, sagte Scholl nach dem Spiel. Hofs Trainer Norbert Schlegel meinte: „Das Ergebnis geht vollkommen in Ordnung. Wir haben es einigermaßen hinbekommen dem Druck standzuhalten, aber nach vorne zu wenig Akzente gesetzt.“ Im Duell gegen den Tabellenletzten musste Scholl erneut auf seinen angeschlagenen Kapitän Stefan Buck sowie den langzeitverletzten Emre Can verzichten. Dafür feierte der David Vrzogic sein Saisondebüt, Tobias Schweinsteiger kehrte nach auskurierten Oberschenkelproblemen in die Startelf zurück. Ebenfalls neu in der Anfangsformation des FCB II im Vergleich zum kleinen Derby fünf Tage zuvor waren Alessandro Schöpf und Lukas Grill.

Quelle: Text und Statistik von der Homepage des FC Bayern


Einen Tag nach dem Derby der Profis mussten unsere kleinen Bayern zuhause gegen den SV Heimstetten ran. Heimvorteil kann man aber nicht erwarten, da man ja auf dem Platz des SV Heimstetten spielt. Dank der glücklichen Terminierung konnten heute 964 Zuschauer das Spiel verfolgen und viele Bayern-Anhänger unsere Amas unterstützen. Ähnlich wie bei den Profis am Vortag ging es auch bei unseren Amas gut los und so konnte man bereits nach 6 Minuten die 1:0 Führung bejubeln. Der Torschütze hieß Patrick Weihrauch. Trotz der kühlen Temperaturen waren unsere Roten von Beginn an auf Betriebstemperatur und so ging die Führung auch völlig in Ordnung. Auch nach der Führung dominierten wir weiter das Spiel und so war man eigendlich immer in der Hälfte des Gegners. Der Ausgleich war dann eine Verkettung unglücklicher Umstände, denn nach einer Hereingabe wurde der Ball von mehreren Köpfen abgelenkt und landetet schließlich vor den Füßen von Neumeyer, welcher zum 1:1 einnetzte (25. Minute). Unsere Roten reagierten wütend auf den Ausgleich und so setzte es Angriff um Angriff, doch entweder ging das Leder am Tor vorbei oder der Torwart blieb der Sieger. Zur Pause hieß es daher 1:1. Nach dem Pausentee selbes Bild wie vor der Pause, also Spiel auf ein Tor. Der Schock allerdings in der 51. Minute. Einen langen Einwurf Köpft Neumeyer ins Tor und somit führen die Gäste überrashcend mit 2:1. Sehr effektiv muss man da sagen, denn anders als wir hatten sie kaum Chancen und die die sie hatten nutzen sie. Scholl reagierte und brachte neue Kräfte in der Offensive, doch deutlicher überlegenheit fehlte die Durchsetzungskrft vorne. Den erlösenden Ausgleich und damit zumindestens einen Punkt rettete uns dann der Eingewechselte Schöpf, welcher eine Ecke von Fischer volley im Tor versenkte. In den verpleibenden Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einer unsportlichkeit sah der, in der 76. Minute eingewechselte Vastic die Rote Karte (88.), dann wurde ein FCB Treffer wegen Abseits nicht gegeben. Das zweite Mal in dieser Patie. Danach war Schluss und aufgrund der mangelnden Chancenverwertung muss man mit diesem Punkt zufrieden sein.

Quelle: Homepage FC Bayern

Achtung: Den Spielort der Heimspiele entnehmt bitte dem Spielplan, zu finden auf der Homepage des FC Bayern, da auch eine Verlegung nach Unterhaching möglich ist!!


Damen:

Heimserie des FCB reißt gegen den SC Freiburg - Bayern verlieren kampfbetontes Duell Am 9. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga musste der FC Bayern München heute seine erste Heimniederlage einstecken. In einem lange Zeit offenen Spiel verlor das Team von Thomas Wörle heute gegen den direkten Konkurrenten aus Freiburg durch zwei späte Tore mit 0:2. Dadurch rutscht der FCB in der Tabelle auf den sechsten Platz zurück. Thomas Wörle ließ die erfolgreiche Stammelf der letzten Spiele unverändert. Allerdings verletzte sich Spielführerin Kathrin Längert beim Aufwärmen an der Schulter und wurde noch vor Spielbeginn durch Veronika Gratz ersetzt. Das Spiel wwurde von Beginn an weitgehend auf Augenhöhe geführt, die kämpferischen Elemente überwogen auch angesichts des tiefen Rasens. Während die Freiburger insgesamt die etwas kompaktere Spielanlage aufwiesen, hatten die Bayern ein Plus bei den seltenen Torgelegenheiten. So hatte Lena Lotzen aus schwierigem Winkel die Führung auf dem Fuß, ihr gekonnter Schuss sprang jedoch vor der Torlinie auf und am langen Pfosten vorbei. Gina Lewandowski hatte gleich zwei gute Torchancen: Erst setzte sich Laura Feiersinger auf rechts gegen ihre Gegenspielerin durch und spielte einen klugen Rückpass, Gina`s Schuss aus etwa zehn Metern wurde aber von der Abwehr abgeblockt. Und kurz vor der Halbzeit gelangte eine Ecke an den langen Pfosten, wo sie den Ball etwas überrascht am Tor vorbeischob. Auch Laura Feiersinger vergab eine gute Möglichkeit, als sie eine Flanke von links volley aus zehn Metern übers Freiburger Tor setzte. Der SCF konnte nur eine echte Torchance verzeichnen, als ein Schuss von der Strafraumkante knapp am Tor von Veronika Gratz vorbeiging. Den großen Aufreger gab es in der ersten Halbzeit jedoch weitab von jeder Torgefahr: Kurz vor der Halbzeit entschied die Schiedsrichterin auf Freistoß für den FCB an der Mittellinie. Sandra de Pol wollte ausführen, wartete aber noch auf die Ballfreigabe. Als diese kam und der Freistoß ausgeführt wurde, wurde die Situation aber zurückgepfiffen und Sandra erhielt eine gelbe Karte. Hierüber gab es bei ihr und Thomas Wörle große Aufregung, die schließlich damit endete, dass der BayernTrainer auf die Tribüne geschickt wurde. In Halbzeit zwei ging der FC Bayern etwas mehr Risiko und konnte das Spiel nun weitgehend kontrollieren. Die wenigen guten Tormöglichkeiten gegen eine starke SCF-Abwehr wurden aber wiederum nicht genutzt: Bei einem tollen Steilpass auf Vanessa Bürki wurde wohl zu Unrecht auf Abseits entschieden, bei einer vergleichbaren Spielsituation landete der Ball dann bei Lena Lotzen, der der Ball in letzter Sekunde von der letzten Freiburger Abwehrspielerin vom Fuß gespitzelt wurde. Das Tor machte aber dann der Gast aus dem Breisgau: 20 Minuten vor Schluss landete ein schöner Angriff bei der eingewechselten Fiona O`Sullivan, die aus halbrechter Position abzog, und am Fünf-Meter-Raum hielt Carmen Höfflin den Fuß rein, Veronika Gratz konnte das 0:1 nicht verhindern. Und als der FC Bayern dann zunehmend auf machte, schlug es nochmal im eigenen Kasten ein: In der 82. Spielminute wurde Melanie Leupolz mit einem schönen Steilpass in Szene gesetzt, umkurvte Veronika Gratz und schob ins leere Tor ein. Quelle: Text kompl. von fcbayern-frauenfussball.de


DFB-Pokal Achtelfinale

Quelle: Facebook Seite FC Bayern München (Frauenfußball)

Alles Gute zum Geburtstag Sarah “Apple“ Hagen auch von uns

Unsere Damen mussten im DFB-Pokal Achtelfinale am Sonntag beim SV Meppen ran. Bei einem echten Pokalfight und dem entsrechenden äußeren Bedingungen konnten sich unsere Mädels am Ende doch klar mit 4:0 durchsetzen. Den Anfang machte dabei Lotzen per Elfmeter, nachdem sie im Strafraum gefoult worden war. Noch vor der Pause konnte Bürki auf 2:0 für uns erhöhen und so ging es mit einem zwei Tore Vorsprung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es bei uns keine Wechsel und so vertraute man auf die erste Elf. Per Kopf machte das Geburtstagskind Hagen dann das 3:0 (50. Minute). Vor dem nächsten Treffer wurde dann erst einmal ausgewechselt und so kam erst Bachor für Feiersinger und bei einem etwas späteren Doppelwechsel noch Banecki und Huyleur für Romert und Bürki. Die Angereisten Bayern-Fans unter den 1600 Zuschauern stimmt derweil schon mal Frauen Pokalsieger FCB an. Den Schlusspunkt des Spieles setzte dann die eingewechselte Bachor in der 85. Minute, welches die ersten Finale. Ohoho rufe erklingen lässt. Also Mädels weiter geht’s. Viertelfinale. Die Auslosung des Viertelfinals ist während der Halbzeitpause des Länderspiels Deutschland - Frankreich am 29.11. "Losfee" ist der frühere Frauen-Bundestrainer Gero Bisanz. Als Gegner kommen der SC Freiburg, TSG 1899 Hoffenheim, Turbine Potsdam, Herforder SV, FF USV Jena, SC Sand oder der VfL Wolfsburg in Frage. Gespielt wird um den 15.12.2012.


Baskettball: Nach den beiden Auswärtsspielen unserer Basketballer stand endlich mal wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Hierzu fanden sich wieder 5397 Zuschauer im Audi Dome ein, welche eine unterhaltsame und im letzten Viertel sehr spannende Partie verfolgen konnten. Diese konnte von unseren Roten Riesen am Ende mit 72:66 gewonnen werden. Das Spiel begann nach Maß und so konnte bereits nach 19 sek. der erste 3er vermeldet werden. Doch leider war danach nur noch Trier erfolgreich und konnte mit einem 11:0 Lauf davonziehen. Uns brachte dies aber nicht aus der Ruhe und am Ende des ersten Viertels stand es 18:15 für den FCB. Mit erhöhtem Druck unsererseits ging es ins zweite Viertel und man konnte sich zunächst etwas absetzten. Unnötige Nachlässigkeiten führten aber dazu, dass Trier wieder etwas ran kam. Mit einem Vorsprung von 34:29 ging es dann in die Halbzeit. Trier zeigte sich nach der Pause sehr treffsicher und konnte einige 3er setzen. Bayern schaltete also wieder einen Gang hoch und konnte erstmals zweistellig in Führung gehen. Doch Trier honnte sich wieder bis auf einen Punkt ran werfen ehe Green den Buzzer-Beater aus sieben Metern versenkte. 51:47 also vor dem letzten Viertel. Hier konnten die FCB Fans mal zeigen was sie können und so wurde es richtig laut im Dome. Dies war auch bitter nötig denn die Gäste konnten kurzfristig in Führung gehen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und unsere Roten konnten die Gäste nicht abschütteln. 100 sek. vor der Ende Riss es alle Roten noch mal von den Sitzen denn mit Ablauf der 24 Sekunden machte Rice einen Wahnsinns dreier. Am Ende konnte man dann den Sieg souverän nach Hause schaukeln. Yannis Christopoulos, Trainer der Bayern-Basketballer, sagte: "Wir wussten, dass Trier kein einfacher Gegner ist. Wir haben über drei Viertel gut verteidigt. Im letzten Viertel haben wir jedoch zu viele einfache Punkte zugelassen. Trier konnte so einen Rhythmus aufnehmen, und wenn ein Team wie Trier einmal Blut leckt, wird es schwierig. Zudem hatten wir heute zu viele Ballverluste, die nicht aus der guten Verteidigungsarbeit des Gegners resultierten, sondern aus unserer eigenen Unkonzentriertheit. Wir müssen noch unseren Offensiv-Rhythmus finden und sind noch nicht konstant genug in unserem Spiel. Daran müssen wir arbeiten." Quelle: Kommentar vom Trainer stammt von fcb-basketball.de

Quelle: basketball-bundesliga.de


Es war das erwartete Spitzenspiel des 9. Spieltags. 6.800 Zuschauer in der ausverkauften Bamberger Stechert Arena sahen am Sonntagnachmittag ein spannendes und hochklassiges Duell, bei dem der dreifache Doublegewinner Brose Baskets in der Schlussphase die Oberhand behielt. 68:76 (36:38) hieß es am Ende für den FC Bayern. Den besseren Auftakt erwischten die Brose Baskets. Vor allem dank zweier Dreier von Casey Jacobsen und Sergerio Gipson setzten sich die Oberfranken früh ab (4:12/4.). FCB-Headcoach Yannis Christopoulos reagierte mit einer Auszeit und brachte Jared Homan in die Partie, der den stark aufspielenden Neu-Bamberger Maik Zirbes mit guter Defensive stoppte. Homan setzte auch in der Offensive Akzente, traf zum Ausgleich (7.) und zur Münchner Führung (14:12). Doch der 10:0-Lauf der Bayern endete hier. Die Bamberger fanden zurück ins Spiel und zogen zum Viertelende auf 18:24 davon. Zu Beginn des zweiten Durchgangs kassierte Jared Homan zwei schnelle Fouls. Für ihn kehrte Chevon Troutman aufs Parkett zurück, während Nationalspieler Karsten Tadda mit fünf schnellen Punkten die größte Bamberger Führung des Spiels besorgte (18:29). Doch die Bayern steckten nicht auf. Angeführt von Chevy Troutman, der bis zur Halbzeit auf 11 Zähler kam, gewannen die Münchner den zweiten Spielabschnitt (18:14). Und das obwohl keiner der insgesamt neun Dreipunktewürfe durch die Reuse fiel. Mit einem hauchdünnen 36:38Rückstand ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnten die zahlreichen mitgereisten Bayern-Fans endlich aufatmen, denn Brandon Thomas brach den Bann und versenkte den ersten Dreier des Spiels. Nun lief es für die Münchner. Chevon Troutman glich von der Dreierlinie aus (42:42), Brandon Thomas legte zur Mitte des Viertels nach (49:48) und wenig später traf auch Robin Benzing aus der Distanz zur 52:48-Führung. Doch Bamberg stemmte sich mit aller Kraft gegen den Rückstand und ging dank eines Laufs erneut in Führung. Die letzten Punkte des Viertels gelangen Jan Jagla - von der Dreipunktelinie. Damit entschieden die Bayern auch den dritten Durchgang für sich. 56:56 vor den letzten zehn Minuten. Der Zwischenstand des dritten Viertels leuchtete noch einige Minuten auf den Anzeigetafeln der Arena, denn beide Teams intensivierten ihre Anstrengungen in der Defensive. Knapp drei Minuten dauerte es bis Sharrod Ford den ersten Ball im Schlussviertel versenkte. Eine Minute später hatten sich die Bamberger bereits eine 62:56-Führung erspielt - Auszeit FC Bayern. Doch die Durststrecke der Münchner, die sich in dieser Phase vier Ballverluste erlaubten, hielt weiter an. John Goldsberry vergrößerte den Vorsprung seines Teams mit dem ersten Bamberger Dreier in der zweiten Spielhälfte auf bereits 9 Zähler (65:56). Zudem musste kurz darauf Lawrence Roberts nach seinem fünften Foul auf die Bank - die Vorzeichen standen schlecht, doch nach sechs gespielten Minuten erlöste Brandon Thomas sein Team mit dem ersten Treffer im Schlussdurchgang (58:65). Jared Homan und Tyrese Rice legten nach, brachten ihr Team wieder in Schlagdistanz (62:65) und zwangen Chris Fleming zweieinhalb Minuten vor dem Ende zu einer Auszeit. Im Anschluss daran übernahm Bambergs Spielmacher Anton Gavel viel Verantwortung. Bei seinem Dreier zum 72:66 merkte man auch an der Reaktion des Publikums, dass dieser Treffer - eine halbe Minute vor der Schlusssirene für die Vorentscheidung sorgte. Brandon Thomas, mit 16 Punkten Topscorer des Spiels, brachte die Bayern noch einmal auf 68:72 heran, doch die Brose Baskets verwalteten ihre Führung im Stile einer Spitzenmannschaft.


Bambergs Headcoach Chris Fleming kennt die Gründe für den Sieg seiner Mannschaft: „Wir haben heute dank dreier Faktoren gewonnen. Erstens: Unsere Arbeit am defensiven Brett in der zweiten Hälfte. Hier haben uns Troutman und Roberts in der ersten Halbzeit sehr wehgetan. Zweitens: Unsere jungen Centerspieler haben in kritischen Momenten eine sehr reife Leistung gezeigt. Drittens: In einer Phase, wo wir uns zwar gute Würfe erarbeitet haben, aber nicht treffen konnten, ist die Mannschaft ihrer Linie treu geblieben. Hier hat uns sicherlich Goldsberry im Spielaufbau geholfen und am Ende hat Gavel die Big Points gemacht. Wir sind zufrieden mit unserer Leistung." Bayerntrainer Yannis Christopoulos sagte nach dem Spiel: „Uns war natürlich klar, dass uns in Bamberg eines der schwierigsten Spiele dieser Saison erwartet. Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die Identität und Charakter hat, die weiß wie sie auftreten muss, um erfolgreich zu sein. Wir wussten, dass wir nur eine Chance haben, wenn wir hart kämpfen und über lange Phasen unsere Konzentration auf einem guten Level halten. Bamberg hat Vorteile aus seinem Pick and Roll gezogen und immer wieder einfache Dreier getroffen. Wir sind jedoch immer wieder zurückgekommen und haben gut verteidigt. Das ist auch etwas, dass unsere Identität ausmacht. Am Ende hatten wir eigentlich einen guten Rhythmus, es war ein enges Spiel. Wir haben vier Ballverluste in Folge begangen und offene Würfe nicht getroffen. Bamberg hingegen hat seine schwierigen Würfe verwandelt."

Quelle: Text kompl. von fcb-basketball.de die Statistiken von basketball-bundesliga.de

Der FCB ist schließlich mehr als nur Fußball, also wenn ihr mal eine andere Abteilung unseres geliebten FCB´s besucht, bitte einen kurzen Bericht davon an uns.


Termine & Ankündigungen Profis: 28.11.2012 01.12.2012 05.12.2012 08.12.2012 14.12.2012 18.12.2012 18.-20.01.2013

20,00 18,30 20,45 15,30 20,30 20,30

SC Freiburg - FC Bayern FC Bayern - Borussia Dortmund FC Bayern - FC BATE Borisov CL FC Augsburg - FC Bayern FC Bayern - Borussia Mönchengladbach FC Augsburg – FC Bayern Pokal Winterpause FC Bayern – Greuther Fürth

Amas:

30.11.2012

19,00 SC Eltersdorf - FC Bayern II Winterpause

23.02.2013

14,00 FC Bayern II - FC Memmingen

Achtung: Die Spiele gegen SpVgg Bayern Hof und den SV Heimstetten wurden auf Sonntags Verlegt, nicht wie bisher am Samstag! So die Info´s auf der Bayern Homepage


Damen: 24.11.2012

14,00 FCR 2001 Duisburg - FC Bayern

02.12.2012

14,00 FC Bayern - 1. FFC Frankfurt

09.12.2012

14,00 FC Bayern - SC 07 Bad Neuenahr

~ 15.12.2012

DFB-Pokal Virtelfinale Winterpause

Basketball:

24.11.2012

19:00 Beko BBL

FC Bayern München

NY Phantoms Braunschweig

02.12.2012

17:00 Beko BBL

ALBA BERLIN

FC Bayern München

09.12.2012

13:15 Beko BBL

FC Bayern München

Telekom Baskets Bonn

15.12.2012

19:00 Beko BBL

FC Bayern München

WALTER Tigers Tübingen

22.12.2012

19:00 Beko BBL

Phoenix Hagen

FC Bayern München

26.12.2012

17:00 Beko BBL

FC Bayern München

Eisbären Bremerhaven

29.12.2012

18:30 Beko BBL

FRAPORT SKYLINERS

FC Bayern München

05.01.2013

19:00 Beko BBL

FC Bayern München

ratiopharm ulm

Allstars:

-- Winterpause --


Ankündigungen

So liebe Bayernfreunde, nun habt ihr schon fast das Ende des Bladdl´s erreicht und wir hoffen es hat euch gefallen. Wir werden versuchen das Bladdl nun öfters erscheinen zu lassen, was sicher umsetzbar sein sollte. Bitte habt aber verständnis wenn es in den englischen Wochen mal nicht klappt das zu jedem Spiel ein kurzer bericht erstellt wird. Wir gehen auch Arbeiten oder waren beim Europacup Spiel live vor Ort und aufgrund der langen Reise fehlte dann einfach die Zeit. Solltest du Ideen oder Anregungen zu dem Bladdl haben, setz dich bitte mit uns in Verbindung. Sprech uns im Stadion an oder lass sie uns über unsere Kontakdaten www.nordkurven-supporters.de zukommen. Wir freuen uns über jeden Vorschlag, positiv wie negativ und werden diese auch diskutieren und ggf. umsetzen.

MIA SAN EINE KURVE Wenn dir das Bladdl sowie unsere Arbeit in der Kurve gefällt und du gern ein Teil von den Nordkurven Supporters werden möchtets, sprech uns bitte im Block an. Dort kann man sich dann kennen lernen und alle weiteren Infos austauschen. Bei einem kleinen Fanclub wie wir es im Moment noch sind, lernen wir die Leute lieber im Block kennen, damit man gleich ein Gesicht zum Namen hat! Daher verzichten wir auf eine Internetanmeldung über unsere Homepage. Bitte habt für diesen Schritt Verständnis, aber nur so ist es nach unseren Erkenntnissen sinnvoll. Es ist jeder supportwille Bayernfan willkommen Ich geb mein Herz für dich, für Bayern lebe ich, ………..

Eure Nordkurven Supporters


Dies & Das Hier werden verschiedene Themen mal etwas nahegelegt oder aber auch mal der ein oder andere Hinweis bzw. Gedankenanstoß gegeben.

Rekordzahlen, Wiederwahl und neue Vizepräsidenten

Quelle: Home FC Bayern

Die diesjährige JHV unseres FC Bayern fand auch dieses Mal wieder im Audi Dome statt. Berechtigt an dieser JHV teilzunehmen ist jedes Mitgleid des Vereines welches mindestens 18 Jahre ist und dem Verein ein Jahr angehört. Die Einladung erfolgte über das Bayern Magazin, bzw. für nicht konsumenten via schriftlicher Einladung mit der Post. Ähnlich wie bei einem CL-Spiel waren in diesem Jahr die Kontrollen recht streng. Ein Schmuggeln der Personen wurde verhindert, indem man neben seinem Mitgliedsausweis auch noch den Perso vorlegen musste. Nun ja, als es dann endlich los ging gab es erst einmal nich viel neues, außer natürlich die beeindruckenden Zahlen des letzten Jahres. So konnte Karl Hopfner neue Rekordzahlen vermelden, welche ihr der Homepage des FCB bitte entnehmt. http://www.fcbayern.telekom.de/de/aktuell/news/2012/38161.php?fcb_sid=dfb1cd30 928075880b380b115f919850 Man kann mit Stolz auf 20 Jahre zurückblicken, denn in den letzten 20 Jahren arbeitet der FCB profitabel. Wenn man bedenkt, dass wir im letzten Jahr keinen Titel geholt haben sind die Zahlen noch so erstaunlicher. Nun ja, schön das man so gesund ist.


Neben dem Finanuiellen konnten aber auch Bestmarken bei den Mitgliederzahlen und der Fanclubs erziehlt werden. So hat der FCB 187865 Mitglieder und 3202 Fanclubs (231197 Fanclub-Mitglieder). Im Laufe der JHV wurden dann noch die Vizepräsidenten Scherer und Rauch verabschiedet. Beide hatten angekündigt, auf eine weitere Kanidatur zu verzichten. Einen Rückblick zu ihrer Zeit beim FCB könnt ihr auf der Bayern Homepage nachlesen. 33 Jahre nachdem sie zum FCB stießen können sie stolz sein auf ihre Arbeit, so Honeß. http://www.fcbayern.telekom.de/de/aktuell/news/2012/38160.php?fcb_sid=dfb1cd30 928075880b380b115f919850

Bei der Wahl des Präsidenten gab es eine Wiederwahl von Honeß, welcher 97% der Stimmen bekam. Somit geht er in seine zweite Amtszeit als Präsident. Neu an seiner Seite sind die Vizepräsidenten Karl Hopfner und Rudolf Schels. 1. Vizepräsident ist Karl Hopfner, der zum Jahresende als stellvertretender Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG abtreten und nach 30-jähriger hauptamtlicher Tätigkeit beim FC Bayern ins Ehrenamt wechseln wird. Das Amt des 2. Vizepräsidenten übernimmt der 63 Jahre alte Regensburger Unternehmer Rudolf Schels, der seit 2009 bereits im FCB-Verwaltungsbeirat sitzt. Quelle: Homepage FC Bayern

Dies sind wohl die wichtigstens Infos, wer mehr von der JHV wissen möchte, kann einen kurze Zusammenfassung unter folgendem Link nachlesen. Hier sind auch die Wortmeldung aufgeführt. http://www.sueddeutsche.de/sport/fc-bayern-hauptversammlung-live-strahlen-beiwahlen-prahlen-mit-zahlen-1.1524454 Achtung: Der Beginn ist unten, ist halt eine Art Liveticker lol.


NordKurveninfoS H96