Page 1

Nord Kurven InfoS F端r den Support interessierten Fan in der Nordkurve


Inhalt:

 Aktuelles  Der Gegner  Spielberichte  Termine&  Ankündigungen  Dies & Das


Aktuelles Hallo Bayern-Fans, Servus ihr Roten, nach der ersten Heimniederlage bzw. Saisonniederlage heißt es weiter Gas geben und unsere Mannschaft zu unterstützen. Bei den nun doch recht winterlichen Temperaturen ist es zudem gesünder, den Support im Stehen und in Bewegung abzuhalten. Dabei wäre es sehr schön wenn ihr alle mitmacht. Erstens wird dadurch die Stimmung besser, zweitens friert ihr nicht und drittens Zeigt es dem Verein, dass auch wir im Norden ein Teil der supportenden Fans sind. Für das Heimspiel gegen die Hessen heißt es daher: Die ganz Kurve…… damit sind alle gemeint, auch die die immer da hocke. Also auf geht´s Hüpfen und Singen. Einsingen fürs Derby!!!!!! Weiter Infos: - Erfreulich seit dem letzten Heimspiel gibt es auch zu berichten für unsere Nordkurve. Der bereits viel diskutierte Infostand wurde bestellt, wann er da ist und zum Einsatz kommt steht aber leider noch nicht fest. Eines ist jedoch Sicher, er ist Feuerfest. Ein Dank gilt dabei der Fanbetreung welche uns hier tatkräftig unterstützt. - Weniger erfreulich sind hingegen die Meldungen für die Südkurve. Da es dort, wie bereits berichtet, immer wieder zur Überfüllung des Stehplatzbereiches 112/113 kommt wurde ein neues Einlasssystem für diesen Bereicht entworfen. Dieses betrifft zunächst aber nur die UEFA Clubwettbewerb. Dabei geht es vorallem um die Dauerkarten, daher haben alle Dauerkarteninhaber dieses Bereiches ein Schreiben des FCB bekommen, in welchem dies System genau erklärt wurde. Weitere Infos folgen. - Ein Thema was uns alle was angeht kann man in den Medien verfolgen. Wir wollen an dieser Stelle jetzt auch kein kommentar dazu abgeben, eine Meinung kundtun oder jemanden eine Meinung aufschwätzen. Worum es geht sollte eigentlich jedem bekannt sein, es geht um die Sicherheitsdiskusion in Stadien. Dennoch legen wir euch einen Artikel ans Herz welcher sehr lesenswert ist. http://www.11freunde.de/interview/union-berlin-praesident-dirk-zingler-ueber-fansund-verbaende


Die momentane Situation in den Stadien zeigt aber, dass man trotz aller Abneigungen gemeinsam für eine Sache steht. Klar sind Spruchbänder wie „Fick dich DFB“ beim Versuch einen Dialog vernünftig zu Führen nicht hilfreich, doch zeigt es auch die andere Seite der Berichte. In den Medien sieht man ja meist nur die Bilder von Pyro, Rauch etc. Die in den Berichten der Presse als Kaoten hingestellten Personen sind es aber auch (meistens) die uns die schönen Choreografin, Fangesänge und Emotionen eines Spieles dabieten. Klar ist dabei festzuhalten das Szenen wie in Hannover nicht tolerierbar sind, als Dredner den Platz Stürmen oder gar das Stadion. Ebenso wenig das Werfen der Pyrotechnik, doch sollte auch mal die Sicht der Fans angehört werden. Die Dresdner wollten wohl friedlich ins Stadion, doch die Ordnungskräfte öffneten wohl nur einen kleinen Teil der Einlasspunkte wodurch mit vorrückender Zeit die Angst nicht rechtzeitig im Block zu sein stieg. Dieses führte dann wohl zum Gedränge, da man von hinten immer mehr drückte. Ich möchte hier keinen in Schutz nehmen, doch jeder Bericht hat zwei Seiten und sollte daher immer auch mal hinterfragt werden. Genauso wie jeder solange unschuldig ist bis das Gegenteil bewiesen wurde. In diesem Fall muss man aber auch beide Seiten anhören und nicht ohne die Möglichkeit einer Stellungnahme verurteilt werden. Nun ja, ein Thema was in den nächsten Tagen und Monaten sicher noch für viel Diskusionststoff sorgt. Stöbert im Netz, macht euch euer eigenes Bild. Schaut nicht weck, auch ihr könntet betroffen sein! - Nach all diesem noch ein kleiner Hinweis auf ein Interview von 11 Freunde mit unserem Uli, auch recht lesenswert: http://www.11freunde.de/interview/uli-hoeness-im-interview - eine kleine Geschichte der Pyrotechnik in Deutschland http://www.11freunde.de/artikel/eine-kleine-geschichte-der-pyrotechnik-deutschland - und ein Interview mit unserem Amateure Trainer Mehmet Scholl http://www.fcbayern.telekom.de/de/aktuell/news/2012/37977.php

! Nächste Woche ist Derby! Also informiert euch wie wir anreisen !


Der Gegner Saison 2012/2013 10.11.2012 11. Spieltag

Voller Name

Eintracht Frankfurt e. V. (Hauptverein) Eintracht Frankfurt Fußball AG (Spielbetrieb Profifußball)

Ort

Frankfurt, Hessen

Gegründet

8. März 1899

Vereinsfarben

Rot-Schwarz-Weiß

Stadion

Commerzbank-Arena

Plätze

51.500

Präsident

Peter Fischer

Vorstand

Heribert Bruchhagen (Vorstandsvorsitzender Fußball AG)

Trainer

Armin Veh Alexander Schur (II.) Mit den Hessen kommt der 3. Aufsteiger zu Besuch. Im bisherigen Saison-verlauf treten sie aber sicher auf und sind ein starker Gegner. Es wird sicher nicht leicht für unsere Roten, dennoch sollte man als Sieger vom Platz gehen können. -- Auf geht’s Bayern, kämpfen und Siegen -Quelle: Wikipedia


Spielberichte Profis: Bundesliga / DFB-Pokal / Bundesliga / Europapokal

Bayern – Leverkusen Bundesliga 9. Spieltag

Nach dem Arbeitssieg im nordfranzösischen Lille erwarteten unsere Roten in der Bundesliga die Werkself aus Leverkusen. Also nach dem Aufsteiger am vergangen Spieltag eine harter Brocken, auch wenn die Statistik hier etwas anderes sagt. Die Gäste konnten in den letzten 23 Jahren in München keinen Sieg feiern, auch wenn sie des öfteren dicht dran waren. Dennoch sollte man das team nicht unterschätzen, denn schließlich sind sie seit Jahren immer im oberen Teil der Tabelle zu finden. Pünktlich zum Spiel setzte der Winter im Land ein und so war auch München unter der weißen Bracht bedeckt. Dank der fleißigen Green-Keeper war davon allerdings auf dem Platz nichts zu sehen. Auch wenn die Rasenheitzung die Arbeit sicher etwas erleichterte, waren es dennoch 14 Leute die dafür sorgten, dass sich der Rasen Schneefrei präsentierte. An dieser Stelle einen großen Dank. Nach dem aufwärmen ging es dann entlich los, Anstoss und typisch für ein Heimspiel dominierte Bayern von Beginn an die Partie. Dies machte sich besonders im Mittelfeld stark bemerkbar, im Angriff blieb dies allerdings ohne zählbaren Erfolg. Entweder war der Abschluss zu ungenau oder es fehlte der letzte entscheidende Pass. Leverkusen beschränkte sich auf die Torverhinderung und versuchte dann schnell umzuschalten um die aufgerückten Bayern auszukontern. Der erste gefährliche Konter führte dann auch gleich zu einem Tor der Gäste, doch das Schiedrichtergespann um Schiedsrichter Florian Meyer erkannte den Treffer nicht an. Foulspiel, puh, durchatmen, alles beim alten. Also weiter alles in Richtung Leno (Torwart von Leverkusen), doch die sehr Laufstarken Leverkusener bekamen immer einem Fuß dazwischen oder Leno konnte die Bälle parieren. Nach einem dieser unzähligen Angriffe, wieder ein Konter von Leverkusen. Der zweite zu Ende gespielte Angriff der Gäste und dann war es passiert. Der Ball zappelt im Netz und diesmal zählt der Treffer. Kießling hatte nach diversen fehlern in der Hintermannschaft leichtes Spiel und muss den Ball nur noch einschieben. Wie bereits erwähnt half unsere Hintermannschaft dabei tatkräftig mit. Hätte Lahm den Ball einfach zur Ecke geklärt anstatt ihn dem Angreifer vor die Füße zu spielen wäre dieser gegentreffer sicher nicht gefallen. Aber hätte wenn und Aber hilft nun alles


nichts und so musste man mit dem Tor aus der 42. Minute in die Pause. Ok, Halbzeit, noch 45 Minuten Zeit. Auf geht´s Bayern kämpfen und siegen. Nach dem Pausentee alles beim alten, Spiel auf ein Tor. Doch wie bereits in den vergangenen 45 Minuten blieb die Gefahr zunächst aus. Unser Trainer versuchte alles, wechselte recht offensiv und löste erst eine dann beide 6er auf. Auch der bis dahin lang verletzte Robben feierte sein Comeback, doch auch bei ihm fehlte am Ende immer der letzte Pass bzw. die Präzision. Selbst unser Quelle: Homepage FC Bayern Torwart fing bereits früh im Verlauf der 2. Halbzeit die Bälle an der Mittellinie ab, so dass man mit 10 Spielern in der gegnerischen Hälfte stand. Doch dann endlich, Tooooooooorrrrrrrr für den FC Bayern München. Flanke vom inzwischen eingewechselten Pizarro, Kopfball Mandzukic und der Ball endlich im Tor. Ausgleich 1:1, geht da noch was? Ist da noch mehr drin? Sorry aber aufgrund des bisherigen Spielverlaufs ist dieses eigentlich kein Wunschdenken. Jetzt wo der Knoten geplatzt ist, könnte doch auch noch ein zweiter Treffer gelingen. Also wie zuvor alles nach vorne in Richtung Gäste Tor. Chance um Chance, dann dass wohl schlimmste was passieren konnte. Gegentor und ein ganz dummes noch dazu. An dieser Stelle muss man aber unseren unglücksraben Boateng keinen vorwurf machen und auch unser Torwart konnte nichts dafür. Eine Flanke auf den kurz zuvor eingewechselten Sam, der köpft und köpft dabei Boateng an. Der abgefälschte Ball erwischt Neuer auf dem falschen Fuß und so ist der Ball im Tor. Schei………. Dennoch gaben unsere Roten nicht auf und Nutzen die gesamte Nachspielzeit vol laus. Doch leider leider wollte der Ball nicht ins Tor. Die beste Gelegenheit hatte dabei noch Pizarro, dessen Ball ging aber nur an die Latte, Alu, welches der FCB heute gleich mehrmals traf. . Dann war Schluss, und die Siegesserie gerissen. Die 1. Niederlage in der Saison. Unsere Gäste aus Leverkusen konnten mit diesem Sieg den ersten Sieg seit 23 Jahren in München feiern. Nun ja, jede Serie reist einmal, doch musste es ausgerechnet heute sein? Egal, man kann es nun nicht mehr ändern, zudem war Leverkusen ja auch ein Mann mehr, da der Schiedsrichter doch einige sonderbare Entscheidungen zu deren Gunsten fällte. Also getreu dem Motto was auch je passiert, du bleibst mein Verein geht es am Mittwoch weiter für unsere Roten auf dem Platz und wir in der Kurve. Auch wenn es nach dem Spiel hier und da hieß das Ribéry fehlte, kann es nicht an einer Person liegen das wir das Spiel nicht gewonnen haben. Dennoch muss man sagen das sein Spielwitz der letzten partien uns sicher gut getan hätte. Hoffen wir das er schnell wieder fit ist. Dies gilt auch für Holger Badstuber, welcher sich leider einen Muskelfaseriss im Spiel zuzog und damit einige Wochen ausfällt. Ois Guade Holger. Stimmungsmäßig war es heute so lala. Von richtig guten Momenten bis kurz vorm


Einschlafen war alles dabei. Schade eigendlich, aber was noch viel Schlimmer ist, sind die Pfiffe zur Halbzeit. Leute sowas geht mal garnicht, das ist unsere Mannschaft!!! Anfeuern, egal wie es steht, Motivieren und alles geben. Von der S端dkurve gab es noch ein Spruchband f端r die Herren der Vereinsf端hrung, welche ohne den erhofften Analog dem DFB-Sicherheitskonzept zugestimmt haben.

Quelle: Homepage FC Bayern

Dieser Bericht ist eine relativ neutrale Fassung des geschehens, doch es geht auch anders wie man im folgenden Bericht entnehmen kann. Aber Achtung, alles ist etwas satirisch dargestellt, trifft den Nagel aber auf dem Kopf!! Also viel spass beim Lesen, es lohnt sich!!


Unbekannte Maurertruppe raubt 3 Punkte aus München Die Serie der skandalösen Ereignisse im Umfeld des FC Bayern München reißt nicht ab. Musste erst während der Woche vom Gastspiel in Fürstenfeldbruck viel Merkwürdiges berichtet werden, so kam es am heutigen Sonntagabend erneut zu eigenartigen Vorkommnissen in der Münchner Allianz Arena, die von vielen der 71.000 Augenzeugen in die Nähe krimineller Machenschaften gerückt wurden. Eine ansonsten europaweit völlig unbekannte Maurertruppe aus dem finstersten Westen der Republik raubte auf dreiste und unverfrorene Art vor den Augen der anwesenden Fußballfans 3 Punkte, die rechtmäßig zum Besitz des FC Bayern zu rechnen waren. Möglich machte dies erst eine Kollaboration mit einem ganz in schwarz gekleideten Komplizen, in dem viele gut informierte Szenekenner aus dem Kurvenbereich der Arena ein Mitglied eines deutschen Mafia-Clans namens DFB erkannten. Aber auch im Team des FC Bayern scheint es überraschender Weise ein paar Quertreiber zu geben. Zunächst legte der Mannschaftskapitän dem westdeutschen Räubertrupp in Person des sog. „Franken-Bastards“ den Ball zum Einschuss parat und als dies noch nicht reichte übernahm ein Zentralverteidiger der Bayern mit einem lupenreinen „eingesprungenen Boateng“ die Arbeit für den Gegner gleich selbst. Trotz heftiger Bemühungen der restlichen Bayern-Mannschaft, den Schaden zu begrenzen, stand man am Ende mit leeren Händen da. Auch die Platzwarte scheinen eine mysteriöse Rolle in dem Komplott zu spielen, setzten Sie doch - sicherlich nicht ohne Absicht - die Torpfosten so ungünstig aufs Feld, dass drei glasklare Tore der Bayern durch das „Holz“ verhindert wurden. Nur ein paar Minuten nach dem Abpfiff machten sich die Punktediebe vor laufenden TV-Kameras unerkannt davon. Als glücklicher Umstand muss allerdings die An- (bzw. zu diesem Zeitpunkt schon teilweise Abwesenheit) von mehreren zehntausend Arena-Touristen gewertet werden. Hätte man bei Anwesenheit echter Fans angesichts des dreisten Punkte-Diebstahls Ausschreitungen befürchten müssen, so war das heutige Publikum zu diesem Zeitpunkt bereits mit den Gedanken bei der Parkplatzsuche. Abschließend bleibt nur festzustellen, dass uns die jüngsten Ereignisse rund um die Bayern massiv zu denken geben. Wir werden beim nächsten Spiel unsere Augen offen halten, um von eventuellen weiteren Unregelmäßigkeiten zu berichten. Quelle: Der Autor möchte an dieser Stelle nicht erwähnt werden


Bayern - Kaiserslautern DFB-Pokal (2. Runde)

Der Pokal hat seine eigenen Gesetzte und was weiß ich noch alles hört man immer vor solchen Spielen. Unsere Roten musste dabei in der 2 Runde zuhause im Ausverkauften Stadion gegen den FC Kaiserslautern ran. Also unsere roten Götter gegen die roten Teufel. Der Gast ist zudem noch mit den Haustieren aus der Nachbarschaft befreundet und so waren auch einige dieser Fans zu Gast. Eine interessante Stimmung also und ein interessantes Spiel wenn man sich die Namen anschaut. Nach der 1. Bundesliganiederlage konnte man also gespannt sein auf unserer Seite wie sich die Mannschaft präsentiert, doch dann die große Überraschung. Unser Trainer Jupp rotierte mal wieder kräftig und zur Verwunderung aller machte er dieses diesmal richtig groß und so änderte er das Team auf 9 Positionen gegenüber der Startelf vom Sonntag. Leichtsinn? Nun man könnte es meinen doch wir haben ja keine B-Elf, denn selbst unsere Bankdrücker würden einige Vereine mit Kusshand nehmen. Also gespannt wie sich unsere Elf schlägt. Die A-Elf schaute zu wie die A-Elf ins Spiel ging und sah eine dominante Elf welche nach gut 10 Minuten die Partie an sich riss und das Spiel nach Belieben dominierte. Bis dahin konnte eine Chance von Lautern verzeichnet werden doch keine große Gefahr. Anders auf unserer Seite. Die erste Chance, das erste Tor. Langer Ball auf Robben, der nimmt ihn klasse an und spielt in super in den Lauf von unserem Peruaner Pizarro und der haut das Ding in die lange Ecke. 1:0 in der 11. Minute. Kurz danach ist unser Torwart Starke stark gegen Idrissu und verhindert den Ausgleich. Bayern macht das Spiel, Quelle: Homepage FC Bayern doch dieser Idrissu sorgt nach langen Bällen immer wieder für Gefahr. So traf er in der 25. Minute den Pfosten, nachdem Boateng den Ball ungewollt abfälschte. Doch mehr war von Lautern eigentlich nicht zu vermelden. In der 44. Minute dann eine weitere Großchance für unsere Roten. Dabei waren Robben und Alaba die Protagonisten. Danach war Pause. Die Führung dennoch verdient, auch wenn eine große Torgefahr ausblieb. Wie man trotzdem Pfeifen kann gegen seine Mannschaft ist mir ein Rätsel, könnt ihr mir das erklären? Touris muss man nicht verstehen. In der 2. Halbzeit unverändertes Bild und in der 49. Minute dann das von allen lang ersehnte 2:0. Diesmal andersrum wie beim ersten Mal, also Pizarro auf Robben und der Ball ist im Tor. Die kleine A-Elf machte danach weiter und versprühte Spielfreude pur. Trotz der Tatsache, dass diese Jungs so noch nicht zusammen spielten waren die Spielzüge teilweise richtig klasse und zeigte die Qualität unserer Bank und der


Trainings Arbeit. Das 3:0 besorgte wieder Pizarro nach einem Freistoß von Shaqiri. Damit machte Piza sein 26. Pokal-Tor und liegt damit nun hinter Gerd Müller auf Platz 2 was die Anzahl der Tore angeht. Nach der 3:0 Führung gab es eine unschöne Szene, bei dem unser Rafinha unterbaut wurde und dann auf der Schulter landete. Er musste verletzt ausgewechselt werden. Bayern kurz zu zehnt, doch dann durch Weiser wieder komplettiert. Weiser feierte damit sein Pflichtspieldebüt für unseren FCB. In der 87. Minute kurzer Jubel, denn unser nur 169 cm große Shaqiri machte das 4:0 und zwar mit dem Kopf! Leider war der Schiedsrichterassistent aber ganz genau und zeigte die knappe Abseitsposition an. Schade. Also weiter und nur eine Minute später machte Robben das Tor dann Regelkonform. Die Vorlage kam dabei von Pizarro welcher ein klasse Spiel machte. 4:0. Neben Pizarro machte vor allem Robben (heute Kapitän) ein klasse Spiel und zeigte allen das er wieder Lust auf Fußball hat und auch bei uns ein wichtiger Teil der Mannschaft ist. Nicht nur Spielerischen machte er ein klasse Spiel sondern auch Mannschaftlich. Er feuerte seine Kollegen immer wieder an und baute sie nach kleineren Fehlern immer wieder auf. Wie es sich für einen Kapitän gehört, auch wenn das heute wohl die Ausnahme bleibt da ja Lahm und Schweinsteiger dieses Amt innehaben. Als Bewerbung kann er das Spielvideo aber super nutzen und wer weiß was noch alles kommt. Kurz darauf war dann Schluss und ein souveräner Sieg eingefahren. Pokalfinale, Pokalfinale wir fahren jedes Jahr zum Pokalfinale, noch ist es ein Traum, doch der wird bald war, wir fahren jedes Jahr zum Pokalfinale…… Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin Stimmungstechnisch war es recht ordentlich, dennoch konnten die 7000 Lauterer des Öfteren auf sich aufmerksam machen und auch die Anfeuerung für deren Gäste konnte leider vernommen werden. Die Reaktion und was man vom Stadtrivalen hält ist denk ich mal klar. Wir woll´n 60, wir woll´n 60 …… sehen, ……

Quelle: Homepage FC Bayern


Hamburg - Bayern: Bundesliga 10. Spieltag

Der Nord-Süd-Schlager in diesem Jahr war Spiel eins nach der ersten Saisonniederlage. Zudem ist es ein Spiel für unseren FCB was in den letzten Jahren immer ein knappes Spiel ohne 3er für uns war. Man konnte also gespannt sein wie es diesmal läuft. Während die HSV Spieler unter der Woche keine Pokalpflicht hatten, da sie in der ersten Runde ausgeschieden sind, konnten auch unsere Spieler größtenteils ausgeruht ins Spiel gehen da wie bereits berichtet im Pokal gegen Lautern eher unsere zweite A-Elf spielte. Wer kann der kann. Zu Beginn des Spieles kam der HSV besser in die Partie und unsere Roten reagierten mehr als das sie agierten. Besonders die ersten 10 Minuten gehen dabei ganz klar an den Gastgeber doch dann fanden auch wir ins Spiel und spätestens nach 20 Minuten war es unser Spiel. In dem Spiel der wohl besten deutschen Torhüter hatten beide in der 1. Halbzeit kaum etwas zu tun und mussten nicht wirklich ins Spiel eingreifen. In der 40. Minute gab es dann das erste Tor und zwar für uns. 1:0 durch einen Flugkopfball von Schweinsteiger. Dabei ist aber besonders die gute Flanke von Kroos und das Spielverständnis von Müller zu erwähnen. Müller bewegte sich geschickt zum kurzen Pfosten hin und zog damit den Verteidiger mit, was Platz für Schweini am langen Pfosten machte. Der Abschluss dennoch perfekt gemacht. Fußballgott eben. Zur Pause gibt es eigentlich nichts zu kritisieren, außer dass unser Spiel sehr linkslastig ist. Dadurch etwas leicht ausrechenbar. Doch da der heute extrem spielfreudige Ribéry und der gut helfende Alaba dort spielten auch ein wenig verständlich. Dennoch sollte auch öfters ein diagonaler Pass bzw. die rechte Seite (heute mit Müller und Lahm) mit einbezogen werden. Nach dem Pausentee begann unser Team da wo es vor der Pause aufhörte und so Quelle: Homepage FC Bayern musste in der 47. Minute Adler gegen Mandzukic retten. Starke Parade, wie auch im späteren Verlauf und damit sein Team damit lang im Spiel hielt. In der 48. Minute musste er sich aber geschlagen geben. Nach einer guten Vorlage von Ribéry machte Müller das 2:0. Zunächst sah es so aus als sei die Chance vorbei, nachdem Müller doch etwas weit nach außen gedrängt wurde, doch dann schlenzte er den Ball fast von der Grundlinie ins Tor. In dieser fase des Spieles unsere Roten extrem Spielfreudig und mit drang zum Tor, die Folge das 3:0 in der 52. Minute. Klasse Doppelpass mit Ribéry und dann haut Kroos den Ball im kurze Eck in den Wickel. Wahnsinn. Nach dieser souveränen Führung der erste Wechsel bei uns und das Tempo wurde etwas


rausgenommen. Dennoch dominierte man weiter die Partie und der HSV kam nicht ins Spiel. Ein Klasse spiel und nach fast 6 Jahren der erste 3er den wir aus dem Norden entführen. Die Stimmung heute im Bayernsektor recht annehmbar auch wenn wir noch viel Luft nach oben ist. Dieses zeigten wir diese Saison bereits einige Male. Auch der rote Rauch zum Einlaufen der Spieler wusste zu gefallen. Hier regierte heute nur der FCB und da es in Hamburg ja noch einen Verein gibt, mit welchem man auch befreundet ist (auf Fanseiten) noch einen kurzen Gruß an den HSV. Hamburg, Hamburg, Hamburg ist braun-weiss Nach einigen geselligen Stunden in der Hansestadt ging´s wieder zurück in die schönste Stadt der Welt. Minga meine Perle …. "Ich weiß nicht, ob es das schönste Saisontor war. Aber es hat sich gut angefühlt, weil es ein wichtiges war zum 2:0", sagte Müller bei "sky". Und der junge Mann vom Ammersee huldigte Ex-Bayern-Star Giovane Elber, dem einst gegen Rostock ein ähnliches Kunststück gelungen war. "Ich kann es leider nur mit rechts, Giovane mit links", scherzte Müller. Ein toller Tag, ach nein ein Rekord Tag für unseren FCB. 1. Als erstes Team in der Bundesliga schaffte es der FCB die ersten 5 Auswärtsspiele ohne Gegentor zu bestehen 2. Nach 10 Spieltagen hatte noch kein Team ein Torverhältnis von 30:4 (+26) Toren. Die Bisherige Bestmarke hatten ebenfalls die Bayern aufgestellt, +23 in den Saisons 2007/2008 und 2011/2012. Superbayern Superbayern hey hey

Quelle: Homepage FC Bayern


Bayern - OSC Lille Europapokal: 4. Gruppenspiel

Das 4. Gruppenspiel gegen Lille musste nach dem Hinrundenspiel mit Spannung betrachtet werden, denn bei den Franzosen gewann man sehr Glücklich. Doch ein paar Tage vor dem Spiel gab es dann einen anderen Grund, welcher in Form der neuen Zugangsregelung bereits angesprochen wurde. Dazu aber später, erst mal das schöne. Franzosen kommen unter die Lahmpizza, so oder so ähnlich könnte die Überschrift für dieses Spiel lauten. Los ging alles in der 4. Minute, nachdem Schweini gefoult wurde. Kurz vorm Strafraum, linke Seite, Foul – Freistoß. Der gefoulte Schweinsteiger tritt selber an und schlenzt den Ball ins kurze Eck. Wahnsinn, 1:0 für den FCB. Doch Bayern war heiß, wollte den Franzosen zeigen, dass das letzte aufeinandertreffen kein Maßstab gewesen ist und so machten sie druckvoll weiter. In der 18. Minute dann ein Geschichtsträchtiges Tor. Es war das 500.!!!!!! Europapokaltor der Bayern. Was eine Zahl. Der Name der ab jetzt neben dieser Zahl in den Geschichtsbüchern steht ist Pizarro. Doppelpass mit Ribéry und Pizarro haut den Ball in die Maschen. Für ihn selber war es der 18. Treffer in der Königsklasse. Keine fünf Minuten später erneut Freistoß für unsere Roten, diesmal aber von rechts. Kurze Diskussion zwischen Robben und Ribéry (man Munkelt sie haben es ausgeknobelt) und dann tritt Robben an. Clever wie er ist schießt er den Abwehrspieler so geschickt an, dass dieser den Ball so abfälscht das der Torwart keine Chance hat und so steht es 3:0. Mit diesem Spiel feiert Robben übrigens ein kleines jubiläum, denn es war sein 100. Pflichspiel für unsere Mannschaft. Doch wie passt das nun alles zur möglichen Überschrift? Ganz einfach, Flanke Lahm – Tor Pizarro, 4:0 – 28. Minute. Fußball kann so einfach sein, und weil es ja so gut geklappt hat, warum nicht noch einmal. Also Flanke Lahm – Tor Pizarro, 5:0 – 32. Minute. Wahnsin, 5:0 und noch keine 45 Minuten gespielt. In der 43. Minute wäre es fast noch dicker gekommen für die franzosen, doch Alaba verzieht leicht und so bleibt es nur bei 5:0. Halbzeit und wenn man sich das Spiel so anschaut, kann man schon mal in den Geschichtsbüchern stöbern was denn der höchste Europapokalsieg war. (Ein 10:0 war es damals). Nach dem Pausentee lassen es die unseren erst einmal etwas ruhiger angehen, dominieren aber die Partie weiter. Ein Verzweiflungsschuss in der 57. Minute ist allerdings so genau, dass unser Torwart den Ball aus unserem Tor holen muss. Der Schuss von Kalou springt von der Unterkante der Latte hinter die Torlinie und wieder raus. Trotzdem ganz deutlich sichtbar und somit steht es nur noch 5:1. Langsam denkt unser Trainer ans wechseln und bringt in der 60. Minute Kroos für Müller. Keine sechs Minuten später dann ein Traum von einem Spielzug. Schweini lang auf Lahm,


der Flankt flach in den Strafraum, da kommt Kroos und haut in rein. 6:1. Dabei ist besonders unser Rechtsverteidiger Lahm zu erwähnen, welcher jetzt 3 Torvorlagen in diesem Spiel gegeben hat. Dann das einzige Mal das die Alianz Arena heute so etwas wie Stimmung erlebt. Die Arena erhebt sich in der 71. Minute. Tobender Beifall für den extrem Spielfreudigen Ribéry. Für ihn neu in der Partie, unser Shaqiri. Dieser konnte noch mit einigen Aktionen untermalen warum er nun beim richten FCB spielt und hätte sich fast auch noch in die Torschützenliste eingetragen. Bayern machte in der 2. Halbzeit eigendlich nichts mehr außer locker auslaufen und trotzdem kamen die Franzosen kaum zu einer Chance. Neben dem Tor hätten sie in der 80. Minute aber beinahe noch ein 2. Treffer erziehlt. Doch die Latte rettet für Neuer. Dieser hat in der CL in dieser Spielzeit eine schreckliche bilianz, doch dass er ein guter ist hat er ja schon oft gezeigt. Trotzdem sind 5 Tore bei 8 Schüssen aud sein Tor zu viel. Egal. Ein Spiel geht zu Ende und die franzosen können sich bedanken, dass wir unsere Chancen in der 2. Halbzeit nicht nutzten.

Quelle: Homepage FC Bayern

Quelle: Sport1.de

Nun das bereits angesprochene schlechte an diesem Abend. Die Stimmung war heute nicht vorhanden. Der Grund war ganz einfach. Wie bereits im 1. Heimspiel der CL waren auch heute wieder viele Plätze leer in der SK. Das bereits angesprochene neues Einlasskonzept geht bei aller verständnis für Sicherheit zu weit und so wurde in einer Diskusionsrunde vor dem Spiel entschieden den Blöcken 112/113 verzubleiben. Zudem wurden zwei Spruchbänder über und vor diesem Bereich das ganze Spiel über präsentiert. Oben: Klatschpappen kann man Kaufen, Stimmung nicht! Unten: Ist es das was ihr wollt Ein Zeitungsbreicht dazu von der Müncher Abendzeitung: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.fc-bayern-gegen-lille-erneutgaehnende-leere-in-der-suedkurve.ded1944d-f33a-422a-bdbb-df145272b3c7.html Reaktion der Vereinsoberen: http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_championsleague/artikel_636282.html


Amas:

Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat die Hinrunde der Regionalliga Bayern mit der dritten Saisonniederlage abgeschlossen. Bei den Würzburger Kickers unterlag das Team von Trainer Mehmet Scholl am Samstag mit 1:2 (0:0) und rangiert in der Tabelle zur Saison-Halbzeit auf Platz drei. Vor 5.400 Zuschauern im Kickers-Stadion am Dallenberg waren die kleinen Bayern das überlegene Team, ließen aber viele Chancen ungenutzt. Ganz anders die Gastgeber, die dank zweier Kontertore kurz nach der Pause durch den Ex-Münchner Manuel Duhnke (46.) sowie Ricardo Borba (51.) die Partie für sich entschieden. Der FCB II kämpfte auf schwierigen Platzverhältnissen zwar bis zum Schlusspfiff, mehr als der Anschlusstreffer durch Dale Jennings (60.) glückte dem Scholl-Team aber nicht mehr. „Würzburg hat ganz eiskalt sieben bis acht Minuten im zweiten Abschnitt ausgenutzt und uns überrannt“, sagte Scholl nach dem Spiel, „meine Spieler sind es nicht gewohnt vor fast 6.000 Zuschauern zu spielen und müssen da noch viel dazu lernen. Da verliert man schon schnell mal den Kopf. Wir hätten einfach unsere Chancen verwerten müssen.“ Kickers-Coach Dieter Wirsching meinte: „Die Bayern haben uns in der ersten Halbzeit durchs Stadion gespielt. Aber unser Keeper hatte einen ganz starken Tag.“ Eine Woche nach dem 1:1 gegen Seligenporten musste Scholl auf den gelb-rotgesperrten Daniel Wein verzichten. Auch Torwart Leopold Zingerle fehlte, ebenso wie die seit längerem erkrankten Tobias Schweinsteiger und Alessandro Schöpf. Maximilian Riedmüller und Lukas Grill rutschten neu in die Startformation.

Quelle: Text und Grafiken kompl. von der Homepage des FC Bayern


Die zweite Mannschaft des FC Bayern ist mit einem Unentschieden in die Rückrunde gestartet. Beim FC Augsburg II hieß es am Freitagabend nach 90 packenden Minuten 2:2 (0:1), schon im Hinspiel hatten beide Mannschaften die Punkte geteilt (1:1). In der Tabelle der Regionalliga Bayern bleiben die kleinen Bayern auf dem dritten Rang. 800 Zuschauer im Augsburger Rosenaustadion sahen eine vor allem in der zweiten Halbzeit leidenschaftlich geführte Partie, in der die Münchner durch Tobias Schweinsteiger (14.) und Dale Jennings (46.) 2:0 führten. Doch der Tabellenvorletzte aus Augsburg kam dank eines Fallrückziehers von Profi-Stürmer Sascha Mölders (52.) zurück und Thomas Rudolph (80.) gelang tatsächlich noch der 2:2-Ausgleich. „Es war ein Spiel mit offenem Visier auf beiden Seiten“, sagte FCB II-Coach Mehmet Scholl nach dem Schlusspfiff. „Das Spiel hätte 4:2, aber auch 2:4 ausgehen können. Sascha Mölders hat gezeigt, warum er Bundesliga-Spieler ist und das Tor das Monats haben wir auch gesehen.“ Eine Woche nach der Niederlage in Würzburg (1:2) konnte FCB II-Coach Mehmet Scholl wieder auf Schweinsteiger und Torwart Leopold Zingerle zurückgreifen. Seine Mannschaft ergriff im Rosenaustadion sofort die Initiative und hatte durch Mitchell Weiser und Bastian Fischer (beide 8.) erste Gelegenheiten. Die nächste Chance nutzte Schweinsteiger und traf nach Vorlage von Weiser zum 1:0 (14.). Danach kontrollierten die kleinen Bayern die Partie. Lediglich Mölders (17.) und Matthias Strohmaier (44.) konnte bis zur Pause zweimal für Gefahr sorgen. Auf der anderen Seite setzten aber auch die Münchner kaum noch Akzente in der Offensive. Das änderte sich kurz nach der Pause. Jennings traf mit einem platzierten Flachschuss zum 2:0 (46.). Die Freude darüber währte aber nur ein paar Minuten. Dann verürzteMölders per Fallrückzieher (52.). Die Partie hatte nun richtig Fahrt aufgenommen, die Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Patrick Weihrauch (56.), Emre Can (59.) und Pierre-Emile Hojbjerg (61.) verpassten einen dritten Bayern-Treffer. Mölders (59.), Rudolph (72.), Marco Thiede (73.) und Thomas Steinherr (78.)vergaben für die immer druckvolleren Augsburger. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff nutzte Rudolph schließlich einen indirekten Freistoß im Bayern-Strafraum zum Ausgleich. Mit einem strammen Schuss ließ er Zingerle keine Chance. Kurz vor Schluss rettete der FCB II-Keeper mit einer Fußabwehr gegen Thiede dann zumindest einen Punkt (90.). Quelle: Text und Bild von der Homepage des FC Bayern


Derby in München Was gibt es schöneres für einen Fußballfan als ein Derby. Derby in München, also ein Stadtderby kommt nicht allzu oft vor, da die Katzen aus der Nachbarschaft ja nun nicht in einer Liga mit den Roten spielen. Da kommt das Spiel der kleinen Mannschaften gerade recht und so waren wieder 2500 Zuschauer beim Amateure spiel der Stadtrivalen im Unterhachinger Sportpark anwesend. Die Stimmung natürlich dem Derby entsprechend recht prickelnd und mit den Typischen Abneigungsgesängen für die jeweils andere Mannschaft und deren Fans. Alles ein wenig untermalt mit Pyro und Rauch – Derby halt. Einfach nur Geil, wenn es außerhalb der Blöcke normal zugeht.

Quelle: Facebook

Quelle: eigenes Bild

Unser Trainer Mehmet Scholl musste leider für dieses wichtige Spiel auf zahlreiche Stammkräfte verzichten und so fehlten im Vergleich zum Augsburg spiel Stefan Buck (Faszienriss im Oberschenkel), Emre Can (Bänderriss) und Tobias Schweinsteiger (Oberschenkelprobleme). Dieses Trio wurde durch Hürzeler, Schmitz und Jennings ersetzt. Zudem rückte Daniel Wein nach seiner Sperre für Grill ins Team. Unsere Roten gaben in der kampfbetonten Partie zunächst den Ton an. Leider blieb dabei die Torgefahr aus, da man zu ungenau oder zu überhastet agierte. Die abwartenden Blauen schalteten dann schnell um, um die aufgerückten Roten auszukontern. So scheiterten sie z.B. in der 4. Minute an der Latte und in der 21. an unseren starken Keeper Zingerle. Nach ca. einer halben Stunde war die Partie dann ausgeglichen und man ging mit 0:0 in die Pause, dabei muss man aber festhalten, dass das Chancenplus eindeutig bei den kleinen Katzen lag. Nach dem Halbzeittee kamen die kleinen Bayern wieder druckvoller aus der Kabine, doch fehlte wie im ersten Durchgang die Durchschlagskraft. Die kleinen Katzen hielten diszipliniert und kämpferisch dagegen und gingen nach einem Konter in der 58. Minute in Führung. Geipl ließ unseren Schlussmann keine Chance und knallte das Ding aus 22 Meter in den Winkel. Bayern rannte unablässig an, doch konnten sie den Schlussmann Eicher im Tor der Gäste nicht in Verlegenheit bringen und so blieb es bei der bitteren Niederlage.

Achtung: Den Spielort der Heimspiele entnehmt bitte dem Spielplan, zu finden auf der Homepage des FC Bayern, da auch eine Verlegung nach Unterhaching möglich ist!!


Damen: Wintereinbruch und da der Platz mit Schnee bedeckt. Etwa 5cm Schnee und darunter feuchter Rasen führte dazu das unsere Damen ihr Spiel nicht durchführen konnten. Spiel gegen den FSV Gütersloh 2009 wurde abgesagt, ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Quelle: Facebook Seite FC Bayern München (Frauenfußball)

Das einzige Spiel der FCB Frauen & Mädchen bestritt die U17 II gegen den „Club“ und konnte dieses mit 2:0 für sich entscheiden. Gratulation

Nachholspiel (1.Spieltag) Das Nachholspiel vom 1. Spieltag gegen den SC 07 Bad Neuenahr konnten unsere Damen am 31.10 leider nicht für sich entscheiden. Die Gastgeber konnten das Spiel durch ein Tor von Leonie Maier mit 1:0 gewinnen. Damit bleiben unsere Damen Auswärts noch ohne Punktgewinn. Also Mädels, immer weiter …… Mit dem VFL wartet aber noch eine schwere Aufgabe auf unsereDamen. Das Spiel gegen den VFL ist am 5.12.12. Quelle: Homepage FC Bayern

Dritter Saisonsieg für die Fußballfrauen des FC Bayern. Im sechsten Spiel feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle am Sonntag einen klaren 4:0 (1:0)-Erfolg bei Aufsteiger VfL Sindelfingen und verbesserte sich in der Tabelle um drei Plätze auf den sechsten Rang. Vor 380 Zuschauern im Floschenstadion brachte Niki Cross (30. Minute) die Gäste aus München vor der Halbzeit in Führung, Lena Lotzen (57.), Viktoria Schnaderbeck (66.) und Sarah Hagen (86.) sorgten nach dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse.


Nachholspiel FCB-Frauen feiern Kantersieg Mit einem Kantersieg haben die Fußballfrauen des FC Bayern ihr Nachholspiel gegen FSV Gütersloh beendet. Am Mittwochnachmittag besiegte die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle den Bundesliga-Neuling klar mit 8:0 (4:0) und machte in der Tabelle einen Sprung auf Rang vier. Vor rund 100 Zuschauern im Sportpark Aschheim sorgten Lena Lotzen (24. Minute), Carina Wenninger (33.), Sarah Hagen (39.) und Vanessa Bürki (40.) schon vor der Halbzeitpause für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel machten Sarah Romert (53.), Lückel (60./Eigentor), erneut Lotzen (67.) und Viktoria Schnaderbeck (78.) den höchsten Bundesligasieg der FCBFrauen perfekt.

Quelle: Text und Tabelle kompl. Homepage FC Bayern

A- Jugend (U 19): Aufgrund der 2. Runde im DFB Pokal fand am Montag den 29.12.12 kein Spiel in der 2. Bundesliga statt. Diese Sendefrei Zeit nutze der Sportsender Sport1 dazu, dass Spiel unserer A-Jugend beim VFB Stuttgart zu übertragen. Der Südschlager – oder anders gesagt der 1. (Stuttgart) gegen den 2. (Bayern) der laufenden Saison. Dieses Spiel sahen neben den TV-Zuschauern noch 2600 Zuschauer im Stadion und somit eine ungewohnte Situation für die Jungs. Dieses machte sich in der Anfangspfase durch einige Fehlpässe bemerkbar doch im Laufe des Spieles wurde es besser. Leider musste unsere Mannschaft in der 26. Minute ein Gegentor hinnehmen doch unsere Jungs machten immer weiter und kämpften. Der Lohn war der Ausgleich in der 31. Minute.Zur Pause ein gerechtes Unendschieden, auch wenn unsere Elf die besseren Chancen hatte. Nach dem Pausentee ging das Spiel munter weiter und in der 68. Minute belohnte sich unsere Elf mit der Führung. 2:1 . Spiel gedreht. Beide Mannschaften machten ein klasse Spiel und nach der Führung machten unsere Roten weiter und weiter. Kein Runterspielen wie man es bei den großen oft sieht, nein immer weiter und dies wurde in der 83. Minute mit dem 3:1 belohnt. Klasse wie dieses Tor rausgespielt wurde. Nach der Partie stehen unsere kleinen Roten nun an der Spitze der Tabelle und das obwohl sie noch ein Spiel weniger haben wie der VFB auf Platz 2. Klasse Spiel, weiter so….


Baskettball: Nach dem Heimsieg gegen die Neckar RIESEN Ludwigsburg muss unser FCB zweimal in der Fremde ran.

Spiel 1 in Bayreuth Quelle: baketball-bundesliga.de

Am 6. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga gewannen die Bayern-Basketballer gegen den BBC Bayreuth souverän mit 73:54. Erfolgreichster Korbjäger der Bayern war Tyrese Rice mit 12 Punkten. Mit Rice, Halperin (11 Punkte), Roberts (10) und Homan (10) konnten insgesamt vier Bayern-Akteure zweistellig punkten. In der mit 3.700 Zuschauern ausverkauften Bayreuther Oberfrankenhalle legten die Bayern einen guten Start hin, setzten den Gegner früh unter Druck und gestalteten das Spiel nach vorne schnell. In der Offensive versuchten die Münchner zunächst vor allem Chevon Troutman und Jared Homan in Szene zu setzen. Letzterer lieferte sich in den Anfangsminuten ein intensives Center-Duell mit seinem Bayreuther Pendant Gary McGhee. Es dauerte knapp fünfeinhalb Minuten bis Yotam Halperin aus der Distanz den ersten nennenswerten Vorsprung für die Bayern herausspielte (12:7). Sein Teamkollege Lawrence Roberts tat es ihm Gleich und traf ebenfalls aus der Distanz zur 19:11-Viertelführung. Das zweite Viertel eröffnete Demond Greene mit seinem erfolgreichen Versuch vom Perimeter und ließ so die Führung der Bayern erstmals in den zweistelligen Bereich wachsen (22:11). In der Verteidigung versuchte das Team von FCB-Headcoach Yannis Christopoulos die Intensität hoch zu halten - mit Erfolg. Nachdem Roberts den Vorsprung zunächst auf 18 Punkte schraubte, beendete BBC-Forward Joe Trapani von der Freiwurflinie einen fulminanten 15-Punkte-Lauf der Bayern und eine knapp sechseinhalb Minuten (viertelübergreifend) andauernde, punktelose Durststrecke der Hausherren (29:12, 29:13). Zur Halbzeitpause führten die Bayern mit 35:24. Die zweite Halbzeit begann hektisch. Chevon Troutman foulte den Bayreuther Nicolai Simon bei einem Dreier-Versuch. Die fälligen drei Freiwürfe versenkte Simon sicher und das Punktepolster der Bayern schmolz wieder auf zehn Zähler (37:27). Nach etwas mehr als zwei gespielten Minuten in der zweiten Hälfte wurde auch Yotam Halperin bei einem Wurf aus der Distanz gefoult, traf diesen dennoch und versenkte auch den fälligen Bonus-Freiwurf zum 41:27. Ein weiterer Korberfolg vom bestens aufgelegten Halperin, nach einem schönen Touchdown-Pass von Tyrese Rice, zum 45:29 zwang BBC-Headcoach Marco van den Berg knapp 14 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit zu einer Auszeit. Doch auch danach blieben die Roten am Drücker und bestimmten das Spielgeschehen. Mit einem Zwischenstand von 53:41 ging es in den Schlussabschnitt. Den letzten Durchgang eröffnete der ehemalige Bayern-Spieler Beckham Wyrick und verkürzte mit einem erfolgreichen Sprungwurf den Rückstand der Hausherren auf


zehn Zähler (53:43). Doch im Gegenzug brachte ein Dreier von Rice die aufbrodelnde Kulisse wieder zum Verstummen (56:43). Die Bayern blieben die spielbestimmende Mannschaft auf dem Parkett. Rund sechs Minuten vor dem Ende konnte Tyrese Rice auch nicht durch ein Foulspiel gestoppt werden, zog unwiderstehlich zum Korb und brachte sein Team mit 20 Punkten in Führung. Der Widerstand der Bayreuther war nun endgültig gebrochen und am Ende gewannen die Bayern ihr drittes Auswärtsspiel in Folge souverän mit 73:54. Quelle: Text kompl. von fcb-basketball.de

Quelle: basketball-bundesliga.de

Spiel 2: Quelle: basketball-bundesliga.de

Das zweite Auswärtsspiel fand in Würzburg gegen die S. Oliver Baskets statt. Ein Derby also, welches leider aber nicht gewonnen werden konnte. Unsere Basketballer verloren zwar den Sprungball, doch machten den ersten Korb des Spieles. Nach einer hecktischen Anfangsphase konnte man das erste Viertel mit einer 18:17 Führung beenden. Dabei ist vorallem der Wurf von Jagla zu erwähnen, welcher nach einem Fehlwurf von Würzburg den Ball von der eigenen Freiwurflinie im gegnerischen Korb unterbrachte. Wahnsinns Wurf.


Das zweite Viertel begann aus unserer Sicht katastrophal doch zur Pause konnte man die zwischenzeitlich deutliche Führung der Baskets aufholen und so ging es mit einem Rückstand von 35:36 in die Pause. Im dritten Spielabschnitt änderte sich am Spielverlauf rein gar nichts, und die Führung wechselte einige Male. Doch bedauerlicherweise gestatteten die Bayern den Baskets einen erneuten 8:0-Lauf, der den Franken die bis dato höchste Führung einbrachte. 57:48 nach 30 Minuten Das letzte Viertel begann ganz gut für uns und man kam noch mal ran. Die Hoffnung wehrte aber nur kurz und Würzburg zog davon. Am Ende stand es dann 68:59 für die Franken. Die Stimmung in der Halle war dank der 3140 Zuschauer (Ca. 150 BayernFans) eines Derby würdig.

Yannis Christopoulos, Trainer des FC Bayern München, sagte zum Spiel: „Wenn man auswärts spielt und dann den Ball 17 mal verliert, ist das ein wichtiger Faktor. Dann kommt man nicht in die Position, um gute Würfe zu haben. Wir wussten, dass Würzburg um jeden Ballbesitz hart kämpfen würde, wie sie es immer tun. Wir haben nicht die richtigen Entscheidungen getroffen und ohne Rhythmus gespielt, das ist besonders auswärts immer schlecht. Unsere Offensive hat heute nicht gut funktioniert, wir haben auch weit offene Schüsse nicht getroffen. Auswärts ist es außerdem wichtig, die Bretter zu kontrollieren, aber wir haben das Rebound-Duell verloren. Wir haben gegen die aggressive Würzburger Verteidigung den Ball nicht zu den richtigen Leuten bekommen."

Quelle: basketball-bundesliga.de

Der FCB ist schließlich mehr als nur Fußball, also wenn ihr mal eine andere Abteilung unseres geliebten FCB´s besucht, bitte einen kurzen Bericht davon an uns.


Termine & Ankündigungen Profis:

17.11.2012 20.11.2012 24.11.2012 28.11.2012 01.12.2012 05.12.2012 08.12.2012 14.-16.12.2012

15,30 1. FC Nürnberg - FC Bayern !!!! 20,45 15,30 20,00 18,30 20,45 15,30

FC Valencia - FC Bayern CL FC Bayern - Hannover 96 SC Freiburg - FC Bayern FC Bayern - Borussia Dortmund FC Bayern - FC BATE Borisov CL FC Augsburg - FC Bayern FC Bayern - Borussia Mönchengladbach

Amas:

11.11.2012

14,00 FC Bayern II - SpVgg Bayern Hof

18.11.2012

14,00 FC Bayern II - SV Heimstetten

30.11.2012

19,00 SC Eltersdorf - FC Bayern II

23.02.2013

Winterpause 14,00 FC Bayern II - FC Memmingen

Achtung: Die Spiele gegen SpVgg Bayern Hof und den SV Heimstetten wurden auf Sonntags Verlegt, nicht wie bisher am Samstag! So die Info´s auf der Bayern Homepage


Damen: 18.11.2012

14,00 SV Meppen – FC Bayern (Pokal)

24.11.2012

14,00 FCR 2001 Duisburg - FC Bayern

02.12.2012

14,00 FC Bayern - 1. FFC Frankfurt

09.12.2012

14,00 FC Bayern - SC 07 Bad Neuenahr Winterpause

Basketball:

18.11.2012

13:15 Beko BBL

Brose Baskets

FC Bayern München

24.11.2012

19:00 Beko BBL

FC Bayern München

NY Phantoms Braunschweig

02.12.2012

17:00 Beko BBL

ALBA BERLIN

FC Bayern München

09.12.2012

13:15 Beko BBL

FC Bayern München

Telekom Baskets Bonn

15.12.2012

19:00 Beko BBL

FC Bayern München

WALTER Tigers Tübingen

22.12.2012

19:00 Beko BBL

Phoenix Hagen

FC Bayern München

Allstars:

-- Winterpause --


Ankündigungen

So liebe Bayernfreunde, nun habt ihr schon fast das Ende des Bladdl´s erreicht und wir hoffen es hat euch gefallen. Wir werden versuchen das Bladdl nun öfters erscheinen zu lassen, was sicher umsetzbar sein sollte. Bitte habt aber verständnis wenn es in den englischen Wochen mal nicht klappt das zu jedem Spiel ein kurzer bericht erstellt wird. Wir gehen auch Arbeiten oder waren beim Europacup Spiel live vor Ort und aufgrund der langen Reise fehlte dann einfach die Zeit. Solltest du Ideen oder Anregungen zu dem Bladdl haben, setz dich bitte mit uns in Verbindung. Sprech uns im Stadion an oder lass sie uns über unsere Kontakdaten www.nordkurven-supporters.de zukommen. Wir freuen uns über jeden Vorschlag, positiv wie negativ und werden diese auch diskutieren und ggf. umsetzen.

MIA SAN EINE KURVE Wenn dir das Bladdl sowie unsere Arbeit in der Kurve gefällt und du gern ein Teil von den Nordkurven Supporters werden möchtets, sprech uns bitte im Block an. Dort kann man sich dann kennen lernen und alle weiteren Infos austauschen. Bei einem kleinen Fanclub wie wir es im Moment noch sind, lernen wir die Leute lieber im Block kennen, damit man gleich ein Gesicht zum Namen hat! Daher verzichten wir auf eine Internetanmeldung über unsere Homepage. Bitte habt für diesen Schritt Verständnis, aber nur so ist es nach unseren Erkenntnissen sinnvoll. Es ist jeder supportwille Bayernfan willkommen Ich geb mein Herz für dich, für Bayern lebe ich, ………..

Eure Nordkurven Supporters


Dies & Das Hier werden verschiedene Themen mal etwas nahegelegt oder aber auch mal der ein oder andere Hinweis bzw. Gedankenanstoß gegeben. Nach Leverkusen und Hamburg noch ein paar beeindruckende Zahlen Seit nun 47 Jahren ist unser FCB in der Bundesliga unterwegs und startete am 26.08.2012 in das 48. Jahr. In den bisher 47 Jahren stieg unser Verein zu der Topadresse in Deutschland auf und auch international sind wir eine der Topmannschaften. Hinter dem Hamburger SV, dem SV Werder Bremen, sind wir zusammen mit dem VFB Stuttgart auf dem dritten Rang was die Bundesligazugehörigkeit angeht. Hamburg liegt auf Platz 1 und ist mittlerweile auch das einzige Gründungsmitglied der Bundesliga welches ununterbrochen in der Bundesliga spielte. Auf Platz eins der ewigen Bundesligatabelle steht aber ganz klar nur unser FCB.

Quelle: fussballdaten.de (stand 6. Spieltag 2012/2013) In der Bundesligazugehörigkeit konnten immerhin 21 von 22 gewonnen Meisterschaften gefeiert werden und somit trägt man den Titel „Rekordmeister“, doch auch 14 der 15 DFB-Pokale konnten seit dem gewonnen werden, auch hier trägt man den Titel als „Rekordpokalsiegers“. Neben den vielen Titeln die inzwischen unsere Schränke füllen hat unser FCB aber auch viele Persönlichkeiten hervorgebracht. Persönlichkeiten wie Gerd Müller, Paul Breitner, Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Oliver Kahn und Co. Namen die man automatisch mit Bayern verbindet und deren Erfolge teilweise heute noch unerreicht sind. Menschen die besonderes für den Verein leisteten oder auch noch leisten. Im Anhang werden einige der interessanten Zahlen zu finden sein, sowie unsere Präsidenten und Spielstätten. Ebenfalls eine Auflistung unserer Trainer und Kapitäne seine dem Bundesligaaufstieg.


Seit der Gründung am 27.02.1900 hatte unsere FCB nun schon einige Präsident. Klar in nun bereits 112 Jahren Verinsgeschichte bleibt das natürlich auch nicht aus. Wie man oben sehen kann waren dabei auch einige mehrere Male an der Spitze. Kurt Landauer z.B. war gleich fünf Mal Präsident des FCB. Aufgrund seiner Religion hatte er wärend der Nationalsozialisten im KZ gearbeitet und wurde danach wieder Präsident unseres Vereines, so wie er es zuvor auch schon war. Kurt Landauer – Ein Leben für den FC Bayern. Neben den ganzen Präsidenten Spielten unsere Bayern aber auch auf einigen Spielstätten und in einigen Stadien bevor man in die aktuelle Spielstätte, der Allianz Arena zog. Die Erfolgreichste Zeit waren wohl die 33 Jahre im Olympiastadion. Doch auch seit dem Umzug 2005 hat sich schon einiges getan in Sachen Tittel und Trophäen. Der größte Traum blieb uns aber leider verwährt, der CL-Sieg im eigenen Stadion. Nun ja, zumindest waren wir die ersten die ein Finale im eigenen Stadion spielten (seit der CL Einführung). Wenn wir schon gerade im Europäischen Wettbewerb sind können wir auch gleich mal einen Blick auf die Statistik werfen, welche uns Zeigt welcher Spieler wie oft in Europa unseren FCB vertreten hat.


Platz 1 belegt dabei unser Titan. Erster momentan noch aktive Spieler ist B. Schweinsteiger, er belegt in der Liste immerhin schon Platz 7. Hoffen wir mal das er noch viele Spiele machen kann und uns dann doch noch zum CL-Titel führt.

Die meisten Tore in einem europäischen Wettberb schoss kein geringerer als Gerd Müller für unseren FCB. Eine beachtliche qute wie ich finde denn er machte 66 Tore in 74 Spielen. Ein echter Bomber halt.

Neben dem europäischen Wettbewerb traf er aber auch in der Liga des Öfteren und führt auch hier die Statistik an. Er Schoss sagenhafte 365 Tore. Wahnsinn. Der erfolgreichste, momentan bei Bayern spielende Torjäger ist Claudio Pizarro.


Die beeindruckende Toranzahl bei Gerd Müller wird noch beeindruckender. Denn er hat nur 427 Bundesligaspiele für die 365 Tore gebraucht. Wahnsinn, einfach Wahnsinn. Vom aktuellen Kader hat B.Schweinsteiger die meisten Spiele für den FCB bestritten.

Neben den ganzen Spielern dürfen wir die Trainer aber auch nicht vergessen. Immerhin stellen sie die Mannschaft auf welche den Erfolg brachte. Wie man selbst heute noch sehen kann reicht es nämlich nicht nur die besten Spieler zu haben, wenn die Mannschaft keine Mannschaft ist. Unser aktueller Trainer kennt sich jedenfalls bestens aus beim FCB, er ist schließlich auch zum 3. Mal da.

In diesem zusammenhang muss man auch gleich den verlängerten Arm des Traininers nennen, den Kapitän.


Neben diesen ganzen Statistiken, welche sehr beeindruckende Zahlen und Fakten aufzeigen hat der FCB aber auch viele Spieler und Trainer gehabt und hat auch heute noch welche besondere Ehrungen erfahren haben. So Stelle der FCB folgende Persönlichkeiten: Weltbester Vereinstrainer: Weltbester Torwart:

Ottmar Hitzfeld (1997, 2001) Jean-Marie Pfaff (1986) Oliver Kahn (1999, 2001, 2002) WM-Torschützenkönig: Thomas Müller (2010) Bester WM-Torhüter: Oliver Kahn (2002) Bester junger WM-Spieler: Thomas Müller (2010) Weltfussballer des Jahres (Asien): Oliver Kahn (2001) Weltbester Torjäger: Jürgen Klinsmann (1995) Europas Trainer des Jahres: Ottmar Hitzfeld (2001) Europas Torhüter des Jahres: Oliver Kahn (1999, 2000, 2001, 2002) Wertvollster Spieler der CL: Stefan Effenberg (2001) Europas Fußballer des Jahres: Gerd Müller (1970) Franz Beckenbauer (1972, 1976) K-H Rummenigge (1980, 1981) Deutsche Fußballer des Jahres: Franz Beckenbauer (1966, 1968, 1974, 1976) Gerd Müller (1967, 1969) Sepp Maier (1975, 1977, 1978) K-H Rummenigge (1980) Paul Breitner (1981) Lothar Matthäus (1999) Oliver Kahn (2000, 2001) Michael Ballack (2003, 2005) Drank Ribéry (2008) Arjen Robben (2010) Bundesliga Profi des Jahres: Oliver Kahn (1998, 2001) Lothar Matthäus (1999) Mehmet Scholl (2000) Giovane Elber (2003) Fairness-Preis FIFA: Jorginho (1992) Fairness-Preis UEFA: Oliver Kahn (2001) Europas Torschützenkönig: Gerd Müller (1970 / 38 Tore) Gerd Müller (1972 / 40 Tore)


Ja die Torschützenkönige, ganz klar Gerd Müller, aber auch noch einige andere. Da schau her, der Gerd. Neben dem Rekord für die meisten Tore in einer Saison hält Gerd Müller auch den Rekord was die Anzahl der Torjägerkanone angeht. Er wurde sieben Mal mit dieser ausgezeichnet und führt mit großem Abstand vor KH Rummenigge und Ulf Kirsten, welche beide drei Auszeichnungen erfuhren. Zudem war er der jüngste Torschützenkönig den es bisher gab.

Alle Daten sind auf dem Stand vor der Saison 2012/2013, sofern es nicht anders angegeben wurde. Quelle: Zahlen, Daten und Bilder stammen aus dem offiziellen Jahrbuch 2012/2013 des FC Bayern

Quelle: Wikipedia

NordKurveninfoS - Frankfurt  

Das Nordkurvenbladdl zum Heimspiel gegen Frankfurt

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you