Issuu on Google+

Nr. 10 - September 2013

www.rohvolution.de

kostenfreies Messejournal

2

Das Magazin zur Messe in Speyer 2013

Foto: Fotolia

... frisch, vital & kรถstlich

2

Messezeiten: 21. Sept. 2013, 10.00 - 19.00 Uhr + 22. Sept. 2013, 10.00 - 18.00 Uhr


Anzeige

Die Rohkostprofis aus der Schweiz

Das neue Buch von URS & RITA HOCHSTRASSER

Seite 2

Messemagazin Rohvolution速 - September 2013


Willkommen in Speyer!

18. Internationale Messe Rohvolution® mit Themen rund um die Rohkost Liebe Leserinnen und Leser, liebe Besucherinnen und Besucher,

für die Verbesserung Ihrer körperlichen Verfassung nutzen können.

zum sechsten Mal ist die internationale Vitalkostmesse Rohvolution® zu Gast in Speyer. Mit einem neuen Ausstellerrekord von 72 beteiligten Unternehmen - 2012 waren es noch 57 Aussteller gehört die Veranstaltung in Speyer zu den größten unserer Messen.

In einer interessanten Auswahl an Vorträgen und Workshops »Aktuelles dazu auf den Seiten 22-25«, informieren namhafte Referentinnen und Referenten über Themen rund um die Rohkost und die Gesundheit. NEU: Am Stand von WEILAND-Film können Besucher direkt DVDs der Vorträge und Workshops erwerben, um Ihren Familien und Freunden einen interessanten Einblick in die Rohkosternährung zu vermitteln.

Nach dem Motto „Gesundes und Vitales genießen“, möchten wir Sie auf dem Messeareal der Stadthalle Speyer herzlich begrüßen. Besonders freut es uns, dass immer mehr Gäste aus dem benachbarten Ausland den Weg zur Messe finden. Mit den Messestandorten Berlin, Freiburg im Breisgau, Speyer und Mülheim an der Ruhr ist es uns gelungen, dass noch mehr und noch mehr bewusstere Menschen die Messe besuchen, sich mit der gesunden Ernährung beschäftigen und in ihren Alltag einbauen. Wir sind stolz und freuen uns, dass die Messe von Jahr zu Jahr größer und attraktiver wird und immer mehr Anerkennung im Inland und Ausland erhält und das, sowohl innerhalb, als auch außerhalb der Rohkostbranche. Wenn wir in Speyer auch mittelerweile bezüglich der verfügbaren Ausstellungsfläche an unsere Grenzen stoßen, werden wir in den kommenden Jahren, wegen der besonderen Atmosphäre, der Stadthalle Speyer weiterhin die Treue halten. In den vergangenen Jahren haben wir uns stets bemüht, Ihnen vielfältige Anregungen auf dem Weg zur Rohkost und zum Thema Vitalkost zu geben. So steht die diesjährige Messe in Speyer ganz im Zeichen der gesunden Rohkost. Wir möchten viele Menschen mit dieser Art der gesunden und schmackhaften Ernährung in Kontakt bringen, damit immer mehr Menschen sich selbst eine Meinung zur gesunden Ernährung mit Rohkost bilden können. Vielleicht gelingt es Ihnen nach dem Besuch dieser Messe, dass Ihre Familienangehörigen, Freunde und Bekannte - vom Kleinkind bis zum Senior - an dieser Form der Ernährung Gefallen finden und damit ihre Lebensqualität verbessern können. Wir hoffen, Sie erleben mit der Rohkost spannende Stunden, gewinnen viele neue Eindrücke und erhalten Anregungen, die Sie

Bekannte Buchautorinnen und Buchautoren werden wieder einige neue Bücher, Publikationen sowie DVDs präsentieren und „aktive“ Rohköstler geben Ihnen während der beiden Messetage ganz persönliche Tipps und Anregungen. Wichtig: Einlasstickets zu den Vorträgen und Workshops gibt es für den jeweiligen Messetag nicht an der Tageskasse am Eingang, sondern nur an der seperaten Seminarkasse im Foyer zu den Vortragsräumen. Die Rohvolution® findet aber nicht nur in Speyer statt, sondern 2013 auch noch in Mülheim an der Ruhr (2.+3. November). Es gibt derzeit keine bessere Möglichkeit als die Rohvolution®, um direkt wertvolle Informationen und Anregungen zu einer gesunden, attraktiven, geschmackvollen und modernen Ernährung mit Rohkost zu erhalten. Unser Tipp: Nutzen Sie diese Chance und tun Sie etwas für Ihre Gesundheit. Machen Sie den ersten Schritt und probieren Sie Rohkost, damit es nicht nur beim Wunsch nach Veränderung bleibt. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Messeaufenthalt. (vrc)

Nelly Reinle-Carayon, Geschäftsführerin der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

Inhaltsverzeichnis 4 Grußwort OB Speyer 5 Grußwort Winfried Holler 6 Medizinische Pilze 7 Baobab - Afrikas Lebensbaum 8 Sprossen und Keimlinge 10 Wasser - Lebensmittel Nr. 1 12 Edelkastanienmilch - das Beste ... 13 Rückenschmerzen? 14 Rohkostkuchen und -torten 15 Josefa's grüne smoothie Würfel 16 Raw Living jetzt auch in ... 17 Wildkräuter - ein Geschenk ... 18 Die menschliche Stimme ... 20 Spiralschneider "Le Rouet" 21 SedonaTM Rohkost-Dörrgerät 22 23 24 25 26 27 28 29 32 33

Programm Vorträge - 21. Sept. Programm Vorträge - 22. Sept. Programm Workshops - 21. Sept. Programm Workshops - 22. Sept. Messeplan Großer Saal Ausstellerverzeichnis Großer Saal Messeplan Foyer Ausstellerverzeichnis Foyer Messeplan Kleiner Saal Ausstellerverzeichnis Kleiner Saal

34 lifefood: Super-Riegel und die ... 35 Von Rohköstlern für Rohköstler 36 Serie: "RohKöstlich aufgetischt" 39 Rohkostschule kulinaRoh® 40 Nachhaltige Ernährung 42 Spirulina - pacifica Hawaii Algen 45 Genuss über den Tellerrand ... 48 Neue Lovechock-Sorte 49 Die Vitalen 3... 50 Biosophie 52 Nahrung als Medizin 54 Lebensfreude Messe 55 Darüber lacht der Rohköstler 56 Omega-3-Fettsäuren 58 Neues aus der RainbowWay ...

Volker Reinle-Carayon, Messeleiter der Rohvolution® und Geschäftsführer der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

IMPRESSUM: Herausgeber - RohKöstlich Messe & Verlag GmbH, Zanderstraße 11a, 67166 Otterstadt - Redaktion: Volker Reinle-Carayon - Tel. +49 (0) 6232-42670 - E-Mail: leitung@rohvolution.de Haftungsausschluss: Der Inhalt der Magazinseiten wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der einzelnen Artikel bzw. Anzeigen übernimmt der Herausgeber keine Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers. Alle Rechte vorbehalten - Copyright by RohKöstlich Messe & Verlag GmbH - Druck: Chroma-Druck, Römerberg

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 3


Speyer: „Mekka der Rohkost“

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Speyer, Hansjörg Eger Liebe Messebesucherinnen, liebe Messebesucher! Immer mehr Menschen greifen zur Rohkost und fühlen sich dadurch fitter. Das zeigen zahlreiche Umfragen, die zum Thema „Ernährung“ durchgeführt werden. Rohkost, bunte Salate, frische Smoothies oder Obstteller sind nicht nur lecker, sondern tun auch dem Körper gut. Verbunden mit sportlichen Aktivitäten können Sie damit auch viel zu Ihrer Gesundheit beitragen. Der Trend zu nachhaltiger Ernährung im Einklang mit der Natur und regionalen Produkten breitet sich immer weiter aus. Knappe Ressourcen, Umweltveränderungen und andere Faktoren sorgen dafür, dass viele Menschen immer mehr Wert auf nachhaltige Lebensgewohnheiten legen. Oberbürgermeister Hansjörg Eger

In diesem Zusammenhang freut es mich, dass sich Speyer neben zahlreichen anderen nachhaltigen Trends auch zu einem „Mekka der Rohkost“ entwickelt hat. Dazu zählt nicht nur die im jährlichen Rhythmus stattfindende Rohkost-Messe Rohvolution®, sondern auch ein kleines, aber feines von Nelly Reinle-Carayon betriebenes BistRoh® in Speyer-Nord, das mehr und mehr Liebhaber findet.

Kaiserdom Speyer aus der Luft ...

Seite 4

Wir können Sie in diesem Jahr zur 6. Rohvolution® in Speyer begrüßen. Die Messe ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und hat 2013 mit 72 Ausstellern noch einmal kräftig zugelegt. Aussteller aus sechs Nationen werden am 21. und 22. September in der Stadthalle Speyer ihre Produkte präsentieren und die Messebesucher informieren und beraten. Genießen Sie das vielfältige Angebot, das die Veranstalter in Speyer für Sie vorbereitet haben. Dank gebührt in diesem Zusammenhang dem Ehepaar Reinle-Carayon für das große Engagement rund um das Thema „Rohkost“. Und wenn nach dem Messebesuch noch etwas Zeit bleibt, sollten Sie einen kleinen Rundgang durch das historische Zentrum der Domstadt machen. Dort lädt nicht nur die quirlige Maximilianstraße zum Verweilen ein; große und kleine Kulturdenkmäler sowie zahlreiche Museen warten auf Ihren Besuch. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Speyerer Rohvolution®. Ihr

Hansjörg Eger

Foto: Klaus Landry

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


„...dem Leib etwas Gutes bieten...“ Grußwort im Namen der Aussteller Liebe Freunde rohköstlicher Ernährung, liebe Messebesucher. mit großer Freude begrüße ich Sie herzlich zur 18. Vitalkostmesse, die am 21. und 22. September zum 6. Mal in Speyer, in der Stadt des Kaiserdoms stattfindet. Wurden einst Kaiser in Speyer gekrönt, so ist es heute eine neue und zukunftsweisende Ernährungsform: Die rohköstliche Ernährung, die Gourmet-Rohkost. Rohkost ist nicht nur wegen der positiven gesundheitlichen Wirkungen zukunftsweisend, sondern auch, weil sie eine gesunde Alternative zu Fleischkonsum und Massentierhaltung mit all ihren schrecklichen Auswirkungen bietet.

Keimling-Gründer Winfried Holler

„Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen„ (Winston Churchill)

Bei Rohkost geht es nicht nur um die Gesundheit unseres Körpers. Auch die Seele will und soll sich wohlfühlen. Und dies tut sie in einem Körper, der gut genährt ist. Sie dankt es uns mit einer fröhlichen und heiteren Grundstimmung. Dies werden Sie, liebe Besucher, spüren, wenn Sie zur Rohvolution kommen. Sie spüren die Leichtigkeit mit der sie sowohl mit den anderen Teilnehmern als auch den Ausstellern in Kontakt kommen. Auf Schritt und Tritt erhalten Sie neue, frische Ideen, wie Sie Ihre Ernährung gesün-

der, natürlicher und interessanter gestalten können – sei es durch die zahlreichen Kostproben der Rohköche oder durch Demonstrationen von Küchengeräten an den Ständen. In den zahlreichen Workshops ERLEBEN Sie wie man Rohkost praktiziert. In den Vorträgen erhalten Sie Wissen über gesundheitliche Auswirkungen von rohköstlicher Ernährung, Wissen, das oft noch nicht Allgemeingut ist, und dadurch von besonderem Wert ist. Zukunftsweisend ist auch die neue Möglichkeit, sich zum Fachberater/in für Rohkosternährung (IHK) weiter zu bilden, welche in Speyer präsentiert wird. Mit diesem Weiterbildungslehrgang erhält die Rohkosternährung eine offizielle Anerkennung. Die Ausbildung legt den Grundstein dafür, dass Menschen mit der Rohkost ihren Lebensunterhalt verdienen können. Und die Fachberater werden die Verbreitung der Rohkost beschleunigen, denn sie werden in Haushalten, in Betriebskantinen, Schulen und Krankenhäusern die Rohkost als genussvolle und gesunde Ernährungsform etablieren. Ich freue mich auf Sie und wünsche Ihnen eine Messe voller Genüsse und Anregungen. Ihr

Winfried Holler

Randy Bühlau von der Buxtehuder Bundesligaelf "Damenhandball" beim Gerätetest mit Winfried Holler

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 5


Anzeige

Nur am 21. und 22. September:

Sta

nd

120

Unsere altbewährte Rohkost in neuer Verpackung, Messerabatt von 10% auf jede Schachtel! Liebe Freunde, die sibirische Zedernuss ist für Rohköstler eigentlich nichts Neues mehr, und das freut uns sehr. Auch die Rohkost hält erfolgreich Einzug ins Bewusstsein der Menschen. Nun können wir auf ein Stück Vergangenheit zurückblicken, denn vor 15 Jahren entstand aus einem Freundeskreis von russischen Vegetariern unsere Firma VEGA, und vor 10 Jahren starteten wir ein Bioprojekt in Sibirien. Somit besteht ein Grund für eine Jubiläumsfeier, zu der wir alle Besucher der Rohvolution in Speyer ganz herzlich einladen. 10 % Rabatt zum 10-jährigen Jubiläum auf jede neue Verpackung, die angeblich 10mal schöner ist als die alte. Großzügig, nicht wahr? Kommen Sie doch an unserem Stand vorbei, zum Probieren, zum Verweilen, zum Lachen. Wir werden keine Geschenke verteilen und es wird kein Gewinnspiel geben, denn jeder Besucher gewinnt auch so! GO NUTS! GO RAW! ÑÛÐÎÅÄÛ ÂÑÅÕ ÑÒÐÀÍ, ÑÎÅÄÈÍßÉÒÅÑÜ. BIS SPEYER!

Stand Nr. 120

VEGA e. K. Nüsse, Trockenfrüchte & more

Bio- und Rohkost

Seite 6

Vega e.K. Neufelder Straße 1, D-67468 Frankeneck Telefon: +49 (0) 6325 / 184 03 01, Telefax: +49 (0) 6325 / 98 09 97 E-Mail: info@vega-ek.de

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Baobab – Afrikas Lebensbaum Mit Genuss die Welt fair-ändern

Der Baobab- (Affenbrot-) Baum ist ein Wahrzeichen Afrikas. Seine Frucht gehört in weiten Teilen des Kontinents seit Jahrhunderten zum Standard-Repertoire jeder Küche. Sie ist gesund, vitaminreich und nicht zuletzt äußerst schmackhaft.

Mit einem Verhältnis von jeweils 22 Prozent an löslichen und nichtlöslichen Ballaststoffen weist das Fruchtpulver einen weit überdurchschnittlichen Ballaststoffgehalt von 44 Prozent auf. Besonders für Rohköstler von Belang ist die vollständige Trocknung der Frucht noch am Baum. Die Samen der Frucht werden zur Ölgewinnung verwendet und besitzen ebenfalls ideale Eigenschaften für viele verschiedene Anwendungsgebiete, sowohl für die Zubereitung von Nahrungsmitteln als auch für Kosmetik- und Pflegeprodukte.

Die Früchte des Baobab-Baumes sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Vor allem der hohe Gehalt an Eisen und Antioxidantien sind Vorzüge der Baobabfrucht. Nur 20 Gramm der Frucht sind genug, um den durchschnittlichen Vitamin C-Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken. Sie ist darüber hinaus reich an Kohlenhydraten, Kalium, Vitamin B, verfügt über effektive antivirulente Wirkstoffe und hat präbiotische Wirkung.

Das BaobabFruchtpulver ist ein sehr hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel und ist ideal zum Kochen geeignet. Verwendbar zum Binden von Suppen, Vorspeisen, kalten und warmen Soßen als auch für Nachspeisen und einer Vielzahl von Getränke-Variationen.

Vitalität eines Nahrungsmittels sehr ausschlaggebend ist, ob es aus fairem Handel stammt oder nicht. Sie auch?

„Baobab Social Business“ bezieht seine Produkte ausschließlich aus ökologischer Produktion. Durch fairen Handel profitieren Kunden und Produzenten gleichermaßen. Wir sind überzeugt, dass es auch für die

(Andreas Triebel)

Baobab Social Business GmbH Tizianstr. 3 80637 München Tel. 0176-32049883 info@basobu.de www.fairaenderbar.de

Stand 100

Anzeige

BAOBAB FRUCHTPULVER DIREKT VON MUTTER NATUR Perfekt geeignet zur Nahrungsergänzung und -zubereitung. Lieferant von wertvollen Ballaststoffen, Vitamin C, Eisen und Calcium.

Die neue Inspiration in der roh-veganen Küche!

Shop & Infos unter: ~ www.baobab.org ~

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

THE BAOBAB P I O N E E R S

Seite 7


Sprossen und Keimlinge Vitalpakete für gesunden Genuss

Klein, grün und prall gefüllt mit Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Spurenelementen – Sprossen und Keime sind Wunderwerke! Aus einem scheinbar trockenen Korn oder einer Bohne wächst eine Pflanze: Mit enormer Kraft und unbedingtem Lebenswillen. Alles, was sie dazu braucht, ist Licht, Luft, Wasser und Wärme. Diese kleinen Pflänzchen können unsere Ernährung bereichern, wie kaum ein anderes Lebensmittel. Chiasamen

Bohnensprossen als wertvoller Vitaminlieferant genutzt. Heute werden Sprossen, sofern sie richtig verwendet werden, von Ernährungsfachleuten als wichtiger Bestandteil für eine gesunde Ernährung und sogar zur Vorbeugung von Krankheiten empfohlen. Besonders beliebt ist dabei die heilsame Wirkung von Kreuzblütlern wie Brokkoli, Blumenkohl, alle Kohlsorten und auch Rucola, Kresse, Rettich, Radieschen, Meerrettich und Senf. Sie alle enthalten Senfölglykoside, die für den mehr oder weniger scharfen Geschmack verantwortlich sind. Sulforaphan ist die aktive Form des Senfölglykosids Glukoraphans. Bei verschiedensten wissenschaftlichen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass Sulforaphan nicht nur entzündungshemmend und bei Infektionen mit Bakterien und Viren hilft, sondern auch das Tumorwachstum hemmen kann.

Wird dem Samen Wasser, Wärme und Sauerstoff zugeführt, startet mit dem Eindringen des Wassers in die Keimpore das Wachstum. Der Same saugt Wasser auf und verdoppelt sein Volumen. Diese Ausdehnung führt zur Sprengung der Schutzhülle und zur Aktivierung der Enzyme. Was dann passiert, ist ein explosionsartiger Entwicklungs- und Multiplikationsprozess der Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Spurenelemente, der nach wenigen Tagen seinen Höhepunkt erreicht hat. ChloRote Bete

Vitale Vielfalt

Schon vor 5000 Jahren nutzten Menschen zahlreiche Pflanzen nicht nur als reine Nahrungs-, sondern auch als Heilmittel. Auch Sprossen gehörten zu jener Gruppe. Man erkannte, dass Sprossen, neben der Linderung von Krämpfen und der Förderung der Lungenaktivität, eine allgemein belebende Wirkung, insbesondere auch bei Verdauungsschwierigkeiten, haben. Seefahrer lernten Getreidesprossen zu schätzen, um Skorbut vorzubeugen bzw. zu heilen und auch im ersten Weltkrieg wurden

Seite 8

Weizen, Rucola, Alfalfa, Rettich, Linse, Mungbohne, Kresse, Bockshornklee, Brokkoli – die Liste der Samen ist lang. Rund zwei Dutzend Saaten mit teilweise sehr unterschiedlichen Geschmackseigenschaften stehen zur Sprossenzucht zur Verfügung. Jede Sprossensorte bringt dabei ein ganz eigenes Nährstoffprofil mit und ermöglicht eine gesunde und kreative Küche vom Feinsten. Während Sprossen aus Bohnen geschmacklich eher mild sind, haben Sprossen aus Senf, Rucola oder Rettich eine gewisse Schärfe und eignen sich besonders gut für pikante und sogar scharfe Gerichte. Nährstoffexplosion im Keimprozess Vom einfachen Samenkorn bis zum Einsetzen des Keimprozesses ist es ein kurzer Weg:

rophyll wird gebildet, Proteine, Vitamine und Enzyme vervielfältigen sich. Ist dieser Höhepunkt der Nährstoffkonzentration und Energie erreicht, wird er in dieser Form im Pflanzenleben nicht nochmals vorkommen. Der richtige Zeitpunkt zum Verzehr ist gekommen (siehe Literaturempfehlung). Sprossen hygienisch selbst ziehen Im Frühling 2011 hielt eine EHEC-Erkrankungswelle ganz Deutschland in Atem. In einem ungewöhnlich kurzen Zeitraum erkrank-

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Anzeige

ten zahlreiche Menschen an EHEC bzw. HUS. Nachdem als Ursache kontaminierte Bockshornkleesamen aus Ägypten identifiziert wurden, die in einem niedersächsischen Gartenbaubetrieb zu Sprossen weiterverarbeitet worden waren, warnte das Robert-Koch-Institut vorübergehend vor dem Verzehr von rohen Sprossen. Heute sind Importeure von Samen sensibilisiert. Wichtig für die Anzucht von Sprossen ist, neben der Herkunft aus biologischem Anbaus, die Hygiene. Werden Sie Sprossengärtnerin oder Sprossengärtner Sprossen werden heute abgepackt im Superoder auch Biomarkt verkauft. Meist liegen die Keimlinge, abgedeckt mit Frischhaltefolie, in einer Styroporschale. Bakterien finden hier ideale Bedingungen zur Vermehrung. Verbraucherinnen und Verbraucher können möglicherweise an Verfärbungen erkennen, wie frisch die Sprossen sind. Wesentlich sicherer und frischer ist da die eigene Sprossenzucht. Sprossengläser und Sprossen-Systeme der Eschenfelder GmbH

mit Sieben aus Edelstahl eignen sich hierfür ideal. Sie können ganz einfach in der Spülmaschine oder mit heißem Wasser gereinigt werden können. Ihre glatte Oberfläche verhindert das Festsetzen unerwünschter Bakterien. Die Sauerstoffdurchlässigkeit und Vermeidung von Staunässe sorgt für opti(Jutta Haas) male Keimbedingungen.

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Literaturempfehlung: • Das große Buch der Sprossen und Keime. Rose-Marie Nöcker, Heyne-Verlag • Rohkost vom Feinsten: Ein Leitfaden mit vielen Rezepten und Wissenswertem. Urs und Rita Hochstrasser, Siva Natara • Keime und Sprossen: Köstliche Kraftpakete für die Küche. Valérie Cupillard, Hädecke Verlag

Eschenfelder GmbH Turmstr. 30 76846 Hauenstein Tel. 06392-7119 servie@eschenfelder.de www.eschenfelder.de

Stand 131-133

Seite 9


Anzeige

Lebenpur

Wasser - Lebensmittel Nr. 1 Qualität von Trinkwasser?

Fehlt feste Nahrung, überlebt ein Mensch 30-40, ohne Wasser jedoch nur 3-4 Tage. Auch denen, die qualitativ hochwertige Nahrung nicht als Standard erachten (können), wird schnell klar, dass die Qualität des Wassers zehnmal wichtiger ist als die Qualität der festen Nahrung. Immer mehr Menschen machen sich daher berechtigt Gedanken über die Qualität ihres Trinkwassers, das am besten kontrollierte Lebensmittel mit der strengsten Trinkwasserverordnung der Welt! Übrigens erlaubt diese Verordnung mehrere tausend Chemikalien. Über die Philosophie der Grenzwerte, die ständig nach oben korrigiert werden, denken wir besser erst gar nicht nach. Laut einer Studie der UNESCO aus dem Jahr 2003, liegt die Trinkwasserqualität in Deutschland nur auf Platz 57 von 122 getesteten Ländern (Platz 1: Finnland; letzter Platz, noch hinter Indien und Marokko: Belgien...).

über reine Schadstoff-Filterung hinaus. Ein Wasserionisator sind zwei Geräte in Einem: Zunächst ein sehr leistungsfähiger Filter, anschließend folgt eine Ionisierungseinheit. Die trennt mittels Elektrolyse die sauren Bestandteile heraus, so dass nur die basischen Mineralstoffe im Wasser verbleiben, die der Körper sehr gut aufnimmt. Das nun gefilterte, basische Wasser ist zusätzlich reich an Elektronen und besitzt viel freien Wasserstoff, das mit weitem Abstand stärkste von allen bisher bekannten Antioxidantien. Die positiven Wirkungen dieses Wassers auf Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit sind so gut, dass andere Länder es seit über 50 Jahren in Haushalten, Sanatorien usw. quasi als Heilwasser einsetzen. Seit vor wenigen Jahren die ersten Wasserionisatoren den Weg nach Europa fanden, ist das Angebot fast unüberschaubar geworden. Erfahren Sie Hintergründe eines Insiders, um sich Ihre Entscheidungsfindung zu vereinfachen, was den vermutlich besten Wasserionisator auszeichnet und wo die Unterschiede wirklich liegen. Damit Sie nicht nur auf das schöne Design, den herausragenden deutschen Filtertest und die 15 Jahre Garantie achten. Informationen, das Für und Wider, auch im Unterschied zu anderen Wasseraufbereitungstechnologien, erhalten Sie an unserem Stand. Bringen Sie Ihr Wasser mit, um es vor Ort analysieren zu lassen. Nutzen Sie die Chance und besuchen Sie unseren Stand. Verblüffen Sie sich selbst, wie köstlich, süffig und wohlschmeckend ein derart aufbereitetes Leitungswasser aus Speyer schmecken kann. (Albin Schmidt)

Abhilfe wäre vielleicht Flaschenwasser. Aber das ist auf Dauer teuer - vom Kistenschleppen ganz abgesehen - und neuere Studien bescheinigen den meisten Flaschenwässern (PET) bezüglich der hormonellen Belastung bestenfalls Kläranlagenqualität. Das Umweltbundesamt will die Ergebnisse nicht kommentieren, obwohl es die Studien größtenteils finanziert hat! Die einzige Alternative ist langfristig ein guter Wasserfilter. Ein Wasserionisator, den ich Ihnen hier vorstelle, geht allerdings weit

Seite 10

Lebenpur Albin Schmidt Kapfenberg 1 79271 St. Peter Tel: 07660-9418104 Mobil: 0160-98028150 albin@lebenpur.com www.lebenpur.com

Stand 103-104

Wasser und Wohlfühlen

Gutes Wasser

Gutes Leben Albin Schmidt Kapfenberg 1 D-79271 St. Peter Tel.: 07660 94 18 104 Mobil: 0177-925 06 03 albin@lebenpur.com www.lebenpur.com

Messemagazin Rohvolution® - September 2013

Anzeige_Lebenpur.indd 1

30.01.12 10:43


Anzeige

nd

a St

1

7

10

06

2013 Besuchen Sie die nächste

19. Internationale

Vitalkostmesse am Sams- und Sonntag,

2. + 3. November in der

Stadthalle Mülheim an der Ruhr

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 11


Edelkastanienmilch - das Beste für Ihr Kind Ein Geschenk der Natur - vom Frühstück bis zum Abendessen

Liebe Mitmenschen, Sie fragen jetzt vielleicht: Warum keine Kuhmilch? Um es mit den Worten von Dr. med Frank A. Oski, Direktor der Kinderheilkunde der John Hopkins Universität zu sagen: „Es gibt keinen Grund, jemals in Ihrem Leben Kuhmilch zu trinken. Sie ist für Kälber gedacht und nicht für Menschen. Wir sollten noch heute aufhören, Milch zu trinken“. In der Natur ist es nicht vorgesehen, dass ein Tier oder ein Mensch artfremde Milch trinkt. Oder finden Sie es natürlich, wenn Sie sich das Bild vorstellen: Ihr Kind trinkt vom Euter der Kuh oder der Ziege? Doch heute, zum Beginn des Wassermannzeitalters, wo es heisst: „es werde ein neuer Mensch, eine neue Erde“, da sollten wir diese Unbewusstheit nicht mehr aus Gewohnheit übernehmen. Darf ich auch noch die Worte von Dr. Benjamin Spock, Amerikas führende Autorität auf dem Gebiet der Kindermedizin wiedergeben: „Ich kann Milchprodukte nicht empfehlen. Die essentiellen Fettsäuren, die für die Entwicklung des Gehirns notwendig sind, kommen in pflanzlichen Fetten vor. Milch hat einen sehr niedrigen Gehalt dieser essentiellen Fettsäuren, aber einen sehr hohen Gehalt an gesättigten Fetten, die Arteriosklerose begünstigen und zu Gewichtsproblemen beim Heranwachsen der Kinder führen können.“ Strikt ist sein Rat gegen die Verwendung von Kuhmilch als Nahrungsmittel. Dr. Spock sagt weiter, dass Kuhmilch die häufigste Ursache von Allergien bei Kindern sei und viele Untersuchungen den Verzehr von Milch und Milchprodukten in Zusammenhang mit

Koliken, Autismus, chronischen Ohrenentzündungen, Akne, Übergewicht, Blähungen, Verstopfungen und übermäßiger Schleimbildung, ja sogar juveniler Diabetes sei. Auch sprach er davon, dadurch, dass der hohe Proteingehalt zum Kalziumabbau in den Knochen führt, können Milchprodukte sogar Osteoporose verursachen, aber diese nicht verhindern. Dies wird auch gestützt von einer bahnbrechenden Studie der Harvard Universität an mehr als 75.000 Personen, die in der Krankenpflege tätig sind. Aus Liebe zu Ihrem Kind verzichten Sie besser auf alle Milchprodukte und verwenden, zum Beispiel beim Baby, nach dem fünften Monat Edelkastanienmilch, als die beste Alternative. Von hochwertigen luftgetrockneten Kastanien vermahlen wir auf einem Prototyp einer Kastanien-Steinmühle unter 40 Grad Celsius die geernteten Früchte. In ihnen sind alle Mineralien enthalten, alle Vitamine, alle essentiellen Aminosäuren und die besten Fette. Das Edelkastanienpulver ist leicht verdaulich und sättigt doch mächtig. (Ursula Schaller)

Naturgaben Ursula Schaller Oberer Dertinger Grund 11 97855 Triefenstein Tel. 09395-8578 info@naturgaben.de www.naturgaben.de

Stand 207

Anzeige

Seite 12

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Rückenschmerzen ? Hilfe durch Beckenregulation

Der Beckenschiefstand, bei etwa 70 Prozent der Menschen vorhanden, gilt heute als eine der Hauptursachen für chron. Rückenschmerzen. Inzwischen klagt jeder dritte Deutsche zeitweilig oder ständig über Rückenbeschwerden. Das Leiden gehört zu den häufigsten Gründen für Klinikeinweisungen.

wickelt jeden Beckenschiefstand dauerhaft zu beseitigen. Ein begradigtes Becken hat zur Konsequenz, dass beide Beine dauerhaft die gleiche Län-

Die derzeit eingesetzten Maßnahmen und Therapien zur Linderung oder Heilung von chronischen Rückenleiden, egal ob ambulant oder stationär, egal ob Gerätetraining, Krankengymnastik, Physiotherapie, Chirotherapie, Osteopathie und andere führen meist nur zu vorübergehender Besserung der Beschwerden, sind jedoch nicht geeignet, die Ursache der häufigsten chronischen Rückenbeschwerden, den weit verbreiteten Beckenschiefstand, dauerhaft zu beseitigen.

gen. Grundsätzlich gehören chronische Rückenbeschwerden in erfahrene Händemit ganzheitlicher Betrachtung. Leider gibt es nur wenige Spezialisten, die in der Lage sind, einen Beckenschiefstand richtig zu erkennen und was noch wichtiger ist, den Beckenschiefstand schmerzfrei und dauerhaft zu beseitigen. Ein Mensch mit chronischen Rückenbeschwerden und der Hauptursache Beckenschiefstand wird durch eine dauerhafte Beckenregulation einen erheblichen Gewinn an Lebensqualität erhalten, selbst noch im Seniorenalter. Eine Bemerkung zum Schluss, welche das heutige Dilemma gut beschreibt - Zitat in einer Fachzeitschrift für Orthopädie aus dem Jahr 2010: „Die Ursachen für Rücken-

schmerzen sind vielfältig und häufig nicht eindeutig zu klären. Bei maximal 15 Prozent der Erkrankten lässt sich eine spezifische, strukturelle Ursache nachweisen; bei 85 Prozent der Patienten besteht ein sogenannter unspezifischer Rückenschmerz“ - von

Die häufig verordnete Schuherhöhung auf der vermeintlich kurzen Beinseite ist nicht richtig und stellt eine Kontraindikation dar. Für eine gut geschulte Person ist es möglich, bereits bei einem Säugling, einen Beckenschiefstand zu erkennen. Behandelt werden kann in etwa ab dem fünften Lebensjahr.

den meisten Schmerzen, bedingt durch Beckenschiefstand, kein einziges Wort!

ge haben, die Hüfte horizontal steht, der Rücken eine neue Statik hat und was für die Menschen wichtig ist, die Schmerzen sind weg.

Ein Beckenschiefstand hat immer zur Folge ein scheinbar kurzes und ein scheinbar langes Bein sowie eine statische Skoliose. Beschwerden können bereits bei Heranwachsenden aber auch erst im Erwachsenenalter auftreten. Angefangen von Verspannungsschmerzen, Hals- und Nackenschmerzen über Schmerzen im unteren Rücken bis hin in den oberen Gesäßmuskel.

Heute versuchen sich viele Therapeuten an der Beckenbegradigung mit Methoden der Chirotherapie, Osteopathie, Atlastherapie, Dorntherapie bis hin zur geistigen Begradigung. Der Erfolg dieser Maßnahmen ist sehr gering, weil all diese Methoden nicht geeignet sind, einen Beckenschiefstand dauerhaft zu beseiti-

Der Autor dieser kurzen Übersicht hat bereits vor etwa 25 Jahren eine Methode ent-

(Harald B. Links)

Harlald B. Links Heilpraktiker Meerfeldstraße 68 68163 Mannheim Tel. 0621-8330445 linksheilp@web.de www.beckenschiefstand.de

Stand 122-123

Anzeige

Hilfe bei Rückenschmerzen - dauerhafte Beckenbegradigung Rückenschmerzprofi seit 1990

Harald B. Links

Heilpraktiker & Doctor Osteopathie 68163 Mannheim – Meerfeldstr. 68 Tel. 0621-8330445 Mobil 0177 724 72 63 www.beckenschiefstand.de 2013 auf allen Messen Rohvolution® dabei

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 13


Rohkostkuchen und -torten

The Glowing Gourmet: "Sinnlich, elegant & sündhaft gut!" Seien wir doch einmal ehrlich: Wir alle lieben Süßes! Bei wem schleicht sich nicht ein Lächeln aufs Gesicht und wem öffnet sich nicht das Herz beim Anblick eines locker-luftigen Kuchens oder einer liebevoll dekorierten Torte? Dabei kommen auch viele Kindheitserinnerungen hoch an den Lieblingskuchen, in den Mutter all ihre Liebe und Fürsorge hineingebacken hatte, die man ganz klar herausschmecken konnte! Ich habe schon als Kind viele Stunden in der Küche experimentiert und konnte mich ganz besonders für aufwendige Kuchen und Torten begeistern. Was gab es Spannenderes als mit allen möglichen Zutaten zu experimentieren und Neues zu erfinden? Dass sich dabei ganz von selbst unsere Küche in ein mittleres Schlachtfeld verwandelte, war eine leidige Nebenerscheinung, für die ich leider keine Abhilfe wusste. Kreativität muss fließen und kann dabei auch schon einmal nahe am Chaos sein. Trotzdem wurde mir schon bald die ehrenvolle Aufgabe übertragen, für den FamilienWochenendkuchen zu sorgen. Dieser Pflicht kam ich freudig und gewissenhaft nach und so entstanden regelmäßig neue Kreationen, manche einfach köstlich, andere schlicht nicht genießbar! Nun, aus Fehlern lernt man bekanntlich, dies habe ich sicherlich auch getan.

es stellte sich heraus, dass mit ein wenig Fantasie, Kreativität und alchemistischem Geschick alles, was ich vorher machte, sich nun auch vegan und „roh“ zaubern ließ.

Als ich vor neun Jahren dann auf eine 100 % rohköstliche Ernährung umstellte, ergab sich natürlich auch die Frage, wie ich nun meine Kuchen und Torten ohne all die klassischen Zutaten wie Butter, Eier, Mehl, Zucker, Sahne und Co weiterhin machen konnte. Meine Sorge war jedoch völlig unbegründet, denn

• Rohkost-Kakao entlockt allen ein „Wow!“ • Sie werden es nicht ahnen, doch aus Nüssen ist die Sahne. • Kokosblütennektar, das ist das Neue, bringt leckere Süße, jedoch ohne Reue.

Anzeige

Heute bin ich begeisterte Rohkost-Bäckerin und –Konditorin und weihe Sie gerne in die Geheimnisse der sinnlich-köstlich-kreativen Rohkostkuchen und –torten ein:

• Wir brauchen nie mehr Sahnesteif, Kokosöl macht es ihm gleich. So wird die Füllung locker und fest. Machen Sie doch selber den Test! • Ohne Eier, ohne Butter, ohne Mehl, ohne Chemie. Dafür mit viel Liebe, Fantasie und Alchemie. • Schokoladentorte in roh macht nicht dick, sondern froh. • So eine lockere Füllung, wie macht man die bloß? Die Zauberzutat ist das Irische Moos. • Maca, Lucuma, Mesquite und Carob sind nicht nur gesund, sondern kreieren Geschmacksexplosionen im Mund. • Für lecker-lockere Teige nimmt man außer Nussmehl auch Aprikose, Dattel und Feige. • Mit frischen Früchten von Mutter Natur wird jede Torte zu einer Augenweide pur.

(Gisela Bayer)

Gisela Bayer The Glowing Gourmet Aschaffenburger Str. 12 63867 Johannesberg Tel: 06021-425313 gisela@glowinggourmet.com www.glowinggourmet.com

Stand 314

Seite 14

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Josefa's grüne smoothie Würfel Die Innovation zum Trendthema "Moringa"

Josefa betreibt in Mönchengladbach einen Rohkost-Bioladen. Seit mehr als vier Jahren hat sie sich intensiv mit dem Thema "Grüne Smoothies" auseinandergesetzt, die sie nach den Richtlinien von Victoria Boutenko - der Entdeckerin dieser ernährungsphysiologisch so wertvollen Energiequelle zusammen gestellt. Die Idee Anstoß für die Entwicklung der grünen Smoothie-Würfel waren die immer wiederkehrenden Äußerungen ihrer Kunden: Ich habe keinen Mixer. Ich habe keine Zeit. Woher bekomme ich am Wochenende frische Blätter? Die Antwort darauf ist "Josefa's grüner smoothie Würfel". Er wird nach eigener Rezeptur mit in einem bestimmten Verfahren aus Moringa-Blattpulver und getrockneten Früchten in Premium-Rohkost-Qualität hergestellt. Anzeige

Für die Erfindung des grünen smoothie Würfels hat sich Josefa Bucher einen Gebrauchsmusterschutz eintragen lassen. 2012 gewann sie mit den Smoothie-Würfeln den Innovationspreis auf der Vegan-Fachmesse in Essen. Die Anwendung In dieser getrockneten und in Würfel gepressten Form ist es einfach und praktisch geworden, sich überall mit einem gesunden Energieschub zu versorgen. Der "grüne smoothie Würfel" ist ideal für unterwegs, auf Reisen, im Büro oder in der Schule. Man zerteilt ihn in feine Scheiben, zerkaut ihn und trinkt direkt reichlich Wasser nach. Zuhause löst man ihn einfach über Nacht in Wasser auf. Ein Würfel reicht für ca. 400 ml grünen Smoothie. Verfeinern lässt er sich ganz nach Geschmack mit Früchten der Saison, die man untermixt. Was ist Moringa?

MORINGA OLEIFERA ist ein tropischer Laubbaum, er gilt als der "essbare Baum". Er enthält über 90 Nährstoffe. Mit seinen Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren, sekundären Pflanzenstoffen und noch vielem mehr ist er der gesündeste Baum unserer Erde und wächst bereits im ersten Jahr bis zu fünf Meter, wenn man ihn lässt. Seine Blätter, Samen, Rinde, Blüten und Wurzeln sind verwertbar. Moringa ist nicht nur eine ausgezeichnete natürliche Nahrungsquelle und ein gesunder Energieverstärker, sondern gibt dem Körper alles, was er für eine ausgewogene Ernährung und Gesundheitsvorsorge benötigt. Das Moringa-Blattpulver enthält sehr viel Protein und darin alle für den Menschen lebenswichtigen Aminosäuren. Es wirkt alkalisierend und sein sehr hoher Gehalt an Antioxidantien sowie Zeatin und Salvestrol macht es so besonders wertvoll für die tägliche Ernährung. So wertvoll ist Moringa: dreimal mehr Kalium als Bananen, siebenmal mehr Vitamin C als Orangen, viermal mehr Calcium als Milch, achtmal mehr Eisen als Rinderfilet, zweieinhalbmal mehr Beta-Carotin als Möhren und zweimal mehr Protein als Joghurt.

(Josefa Bucher)

Frohkost-shop.de Josefa Bucher Neerbroicher Str. 10 41066 Mönchengladbach Tel. 02161-966417 josefa.bucher@t-online.de www.frohkost-shop.de

Stand 205

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 15


Raw Living jetzt auch in Deutschland Europas Nr. 1 für Superfoods

Raw Living begann mit einer kleinen Webseite im April 2002, um der Öffentlichkeit qualitativ hochwertige Rohkostprodukte zugänglich zu machen. Seitdem wuchs Raw Living beständig und ist heute der größte und bekannteste Anbieter im Rohkost- und Superfood-Bereich in England und Europa. Über 500 Rohkost-Produkte Das Sortiment umfasst derzeit bereits mehr als 500 Produkte, von rohköstlichem Schokoladenkuchen über Superfoods und Naturkosmetik bis hin zu Workshops und Vorträgen. Monatlich kommen neue interessante Produkte hinzu. Superfoods sind natürliche pflanzliche Nahrungsmittel, die außergewöhnlich reich an Nährstoffen sind und uns helfen, einen optimalen Gesundheitszustand zu erreichen. Jetzt auch in Deutschland Seit März 2012 gibt es nun endlich auch den ersten Ableger von Raw Living auf dem Kontinent, und zwar im Ökodorf Sieben Linden,

Seite 16

in der Altmark, Sachsen-Anhalt. Das deutsche Team besteht aus Menschen, die selbst bereits jahrelange Erfahrungen mit Rohkost und Superfoods haben. Uns verbindet eine jahrelange Freundschaft, auch mit Chris und Kate, und die Zeit war endlich reif, unsere gemeinsame Leidenschaft für Rohkost und Superfoods zu kombinieren und Raw Living Deutschland zu gründen. Vorteile von Rohkost & Superfood Gemeinsam arbeiten wir unermüdlich daran, die Vorteile von Rohkost und Superfoods in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Die Rohkost birgt ein riesiges Potenzial, Menschen in ihrem geschäftigen Leben zu unterstützen und ihre Energiespeicher aufzufüllen. Superfoods für den Alltag Unser Bestreben ist es, Rohkost und Superfoods für alle einfacher zugänglich zu machen. Menschen, die beginnen rohköstlich zu essen, sind oft sehr erstaunt über die Verbesserung ihrer Lebensqualität.

Dies trifft besonders auf die Integration von Superfoods in den Alltag zu. Es ist sehr leicht, sie einer bestehenden Ernährungsweise zuzufügen. Der Effekt ist meist sofort spürbar. Die Bestätigung dafür erhalten wir von unseren Kunden, die Raw Living über die Jahre treu geblieben sind. Ob roher Schokoladenriegel, ein leckerer Schokoladenkuchen, Vitamin B12, Maca, Mesquite, Ashwaganda, Gerstengraspulver oder inspirierende Bücher – besuchen Sie unsere Webseite. (Jörg Zimmermann)

Raw Living Deutschland Ltd. Sieben Linden 1 38489 Poppau info@raw-living.de www.raw-living.de

Stand 125-126

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Wildkräuter - ein Geschenk der Natur Wildkräuterversand Wild 7 schnell und zuverlässig

frische Wildsalate

w w w. w i l d e - 7 . d e „Wildkräuter“ wachsen nicht nur in der „Wildnis“, die es heute sowieso kaum noch gibt. Sie finden sich zum Glück überall, auch in unseren ausgeräumten Kulturlandschaften oder Ziergärten. Viele Pflanzen, die unbeachtet am Wegesrand wachsen oder als „Unkräuter“ in unseren Gärten bekämpft werden, sind essbar – ja eigentlich so gut wie alle. Es lohnt sich, beim nächsten Spaziergang genauer hinzuschauen und beim Unkrautzupfen vielleicht einfach mal herzhaft hineinzubeißen. Manche sind sehr unscheinbar, wie der Ackerspörgel, andere hingegen unübersehbar wie die Königskerze. Allen ist jedoch gemeinsam, dass sie nicht durch gezielte züchterische Eingriffe des Menschen verändert wurden. Verglichen mit den modernen Kulturgemüsen enthalten sie daher ein Vielfaches an Mineralien und Vitaminen. Das macht sie so interessant für eine gesunde Ernährung.

Breitwegerich

So zahlreich wie ihr Vorkommen, so vielfältig ist auch ihr Geschmack. Leider ist es in unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr überall so leicht möglich, die Wildkräuter an unbelasteten Plätzen zu sammeln. Umweltverschmutzungen, Autostraßen und industrielle Landwirtschaft prägen unsere Mitwelt. Der Wildkräuterversand Wilde-7 hat das Glück, im 8 Hektar großen, ökologisch bewirtschafteten Garten des Ökodorfes Sieben Linden in der Altmark Wildkräuter sammeln zu können. Hier gibt es neben den Gartenflächen auch verschiedene Biotope mit ihren ganz eigenen Wachstumsbedingungen.

Der Versand erntefrischer Wildkräuter erfolgt schnell, zuverlässig und deutschlandweit. Probieren Sie es aus und besuchen Sie unseren Internet-Shop. (Jörg Zimmermann)

Wilde 7 – Schönefeldt & Zimmermann Gbr Sieben Linden 1 38489 Poppau info@wilde-7.de www.wilde-7.de

Stand 125-126

Anzeige

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 17


Die menschliche Stimme ...

... als Diagnose- und Therapiesignal berücksichtigt Körper, Geist und Seele Es kann niemals eine Diätempfehlung geben, die für alle Menschen gleichermaßen gut und sinnvoll sein kann. Ernährungsverhalten ist immer typbedingt und muss die unterschiedlichen Stoffwechseleigenschaften des indivudellen Ernährungstypus berücksichtigen. Um dieses seriös und gewissenhaft zu ermöglichen ist Voraussetzung, den Persönlichkeitstypus zu kennen. Dieser bestimmt den Ernährungstypus. Und der Persönlichkeitstypus wiederum ist über die Stimme zu definieren. Der Mensch in seiner Ganzheit – Körper, Geist und Seele – gehört dabei in den Fokus gerückt. Eine differenzierte Betrachtung, sowohl auf der physischen als auch auf der psychischen Ebene ist dabei durchaus angesagt. Denn die Psyche ist bei jeder Störung bzw. Erkrankung beteiligt, egal ob die körperliche Störung eine psychische Belastung zur Folge hat oder ob die psychische Belastung eine körperliche Störung auslöst. Unser Gehirn hat ein Spiegelbild unseres Körpers. Ausschließlich hier werden Störungen und Belastungen bereits erkennbar, die sich erst 7-15 Jahre später auf der morphologischen Ebene manifestieren. Die Stimme als diagnostische Grundlage zu nutzen ist deshalb die ideale Ausgangssituation, weil sie vom Autonomen Nervensystem gesteuert wird und sich willentlichen Beeinflussungen komplett entzieht. Schon Sokrates wusste: „Sprich zu mir, damit ich sehe, wer Du bist“. Prägende und besonders traumatische Ereignisse spiegeln sich in der menschlichen Stimme wider. Was die Entwicklung der Persönlichkeit (bereits beginnend in der pränatalen Phase!) entscheidend beeinflusst hat, ist auch Jahrzehnte später noch erkennbar.

Völlig unerheblich, ob diese Ereignisse im Wachbewusstsein abrufbar sind. Auch wenn sie ausschließlich im Unterbewustsein verankert sind, üben sie ihren Einfluss auf die Regulation aus.

Die Auswertung der Stimme analysiert differenziert die Rhythmen des Denkens und des Fühlens. Die Messergebnisse sind reproduzierbar und valide. Da ausschließlich der Vokal „A“ aufgenommen wird, erfolgen keine möglichen (unbewussten) Beeinflussungen und „Nebenwirkungen“, die durch Zahlen, Wörter und Sätze hervorgerufen werden können. Die Auswertung der beiden Stimmkurvenverläufe zeigt auffällige (und gestörte) Frequenzen und ermöglicht den Bezug zum Lebensalter, in dem diese Störung entstand. So kann eine Zuordnung erfolgen von lange zurückliegenden Ereignissen und Erlebnissen, die zu Trauma, Sucht, Blockaden jeglicher Art, Beziehungsproblemen, Stress, Burnout etc. geführt haben können. Der Weg zu einer effektiven Therapie ist damit eröffnet.

Als Ergebnis der Analyse wird eine Therapie-CD produziert, die auf genau dieser Frequenz basiert, die ermittelt wurde. Diese CD ist das akustische Therapeutikum, das die Selbstheilungskräfte wieder aktiviert und den Körper in seine Balance zurückführt. In Bezug auf die Ernährung wird mit der Therapie-CD erreicht, dass der Klient über sein Unterbewusstsein unterstützt wird, sein Ernährungsverhalten nachhaltig typgerecht zu verändern. Erfolgreiches Gewichtsmanagement ist nur individuell steuerbar. Also sind nicht allgemeine Diätempfehlungen der Schlüssel zur gezielten Gewichtsreduktion, sondern die Kenntnis über den eigenen Ernährungstypus mit seinen speziellen Stoffwechseleigenschaften. Der so erkannte Ernährungstypus definiert genau das sinnvolle Ernährungsverhalten bezogen auf die Anzahl der täglichen Mahlzeiten und die Zusammensetzung nach Kohlehydraten, Eiweiß und Fett. Der SäureBasenhaushalt und Metalbltypus werden bestimmt und Empfehlungen zu typgerechtem Bewegungsverhalten werden gegeben.

Dr. med. Wieland Boockmann)

Dr. Wieland Boockmann TCMed Sarl. 5, Impasse de la Tourelle F-67110 Reichshoffen Telefon: +33 388 09 11 40 Mobil: 0177-522 99 44 boockmann.wieland@laregie.fr www.vocalyse.de

Stand 122-123

Anzeige

Seite 18

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Anzeige

Sta

nd

September 2013 - Messemagazin Rohvolution速

108

Seite 19


Spiralschneider "Le Rouet®" ... für Gaumenfreuden mit Pfiff

Girlanden aus Zucchini, hauchdünne Spiralen aus Äpfeln oder feine Möhrenstreifen: Was wie ein Kunstwerk aussieht, gelingt mit dem Spiralschneider „Le Rouet®“ im Handumdrehen. Verwandeln Sie Obst und Gemüse in Gaumenfreuden mit Pfiff: Mit „Le Rouet®“ ist eine frische Zucchini nicht nur gesund, sondern wird zum Star Ihres Rohkost-Menüs Aus rohen Speisen werden kleine Kunstwerke

Timo Hildebrand hat ihn getestet: Bei seinem ersten eigenen Rohkost-Dinner für Freunde hat der Torwart von Schalke 04 ein komplettes Rohkost-Menü zubereitet. Neben einer Himbeer-Fruchtrolle als Vorspeise und einem leckeren Zitruseis zum Dessert, konnte Timo seine Gäste mit dem Hauptgericht begeistern: Die selbst gemachten Zucchini-Spaghetti mit RohkostSauce Bolognese

Mit dem neuen Spiralschneider gelingen Ihnen rohköstliche Speisen wie aus der Gourmetküche: Frische Zutaten schneiden Sie mithilfe von drei verschiedenen Schneidkämmen mühelos in die italienischen PastaVorbilder Tagliatelle, Spaghetti und Vermicelli. Ohne den Schneide-Einsatz entstehen breite Gemüseund Obstgirlanden für besondere Kreationen. Denn nicht nur die Verarbeitung und die Gewürze spielen in der Rohkostküche eine Rolle: Auch die Art des Schneidens bringt ganz neue Geschmacksnuancen hervor. Der Spiralschneider „Le Rouet®“ ermöglicht Ihnen die Zubereitung verschiedener Gerichte in Rohkostqualität. Salate, Antipasti und Pizza bekommen eine neue Aufmachung – für das Auge und den Gaumen. Profi-Fußballer Timo Hildebrand ist begeistert

waren m i t h i l fe des Spiralschneiders „Le Rouet®“ nicht nur blitzschnell zubereitet, sondern haben allen Freunden richtig gut geschmeckt. Auf www.timogoesraw.de können Sie ihn bei seinem Rohkost-Experiment über die Schulter schauen und die Rezepte nachlesen.

„Le Rouet®“ sorgen für einen optimalen, sicheren Stand. Neben harten Gemüsesorten wie Karotten und Rote Bete verarbeitet das Gerät selbst Wirsingköpfe zu feinen Streifen mit ganz neuen Geschmackskomponenten. Die drei unterschiedlichen Schneidkämme des Spiralschneiders sorgen für verschieden breite Streifen. Was den „Le Rouet®“ von anderen Geräten zusätzlich unterscheidet, ist die variable Schnittstärke: Sie kann mit 0,8 bis 4 Millimeter flexibel eingestellt werden und erlaubt damit unzählige Variationsmöglichkeiten für Spiralen, Nudeln, Spaghetti so lang und dick, wie man will. Selbst eine rohköstliche Misosuppe mit feinsten Zucchini-Glasnudeln gelingt mit dem Spiralschneider „Le Rouet®“ und wird so zum wahren Gen u s s für Freunde der gesunden Ernährung. Lernen Sie dieses fantastische Gerät persönlich kennen: Besuchen Sie das Team von Keimling Naturkost bei der Rohvolution® in Speyer. (Andrea Gesang)

Flexible Einstellungsmöglichkeiten bei optimaler Standfestigkeit Das handgefertigte, robuste Grundgestell des Spiralschneiders besteht aus rostfreiem Edelstahl. Es hat wenige Ecken und Kanten, wodurch Sie es nach dem Gebrauch leicht reinigen können. Die vier Saugnäpfe an den Füßen zusammen mit dem Eigengewicht des Köstliche Zucchini-Pasta gelingt im Handumdrehen mit „Le Rouet®“

Seite 20

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Sedona Rohkost-Dörrgerät TM

Die Revolution des Dörrens beginnt

Von Ananasringen bis Zucchini-Chips – lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf Nahezu alles, was die Natur uns bietet, kann gedörrt werden: Obst, Gemüse, Pilze, Kräuter, Nüsse, Sprossen und vieles mehr. Durch schonendes Trocknen können Sie auch die jährliche Fülle an Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten oder vom Wochenmarkt haltbar machen. Getrocknete Früchte sind ein idealer Proviant auf Reisen, Radtouren, Wanderungen und Ausflügen. Auch Kinder lieben die süßen Knabbereien in Rohkostqualität – eine gesunde und naturbelassene Alternative zu Bonbons und Schokoriegeln. Viel mehr als nur Trocknen

Speziell für die vitalstoffreiche und rohköstliche Küche wurde das Sedona™ Rohkost-Dörrgerät entwickelt. Mit dem Sedona™ bleiben wichtige Vitamine und Nährstoffe im Dörrgut enthalten. Das schmeckt und spürt man. Der Sedona™ findet Platz im Kücheneinbauschrank und ist zudem formschön, leise und energiesparend. Die natürlichste und schonendste Art des Konservierens Das Trocknen in Rohkostqualität ist die gesunde Alternative zu klassischen Konservierungsmethoden wie Einkochen oder Einfrieren. Die im Sedona™ zubereiteten Köstlichkeiten entfalten ganz neue Geschmacksrichtungen und werden zu einem kulinarischen Höhepunkt. Die Fülle an Nährstoffen, wertvollen Enzymen und hitzeempfindlichen Vitaminen bleibt im Dörrgut weitestgehend erhalten. Trocknen in Rohkost-Qualität – der Sedona™ lässt keine Wünsche offen Anders als bei vielen anderen Trocknern fließt beim Sedona™ die Luft horizontal und nicht vertikal. Diese horizontale Luftführung ermöglicht eine gleichmäßige Trocknung für alle Rohkostkreationen. Der Sedona™ enthält neun Einschübe, die je nach Höhe des Dörrgutes flexibel genutzt werden können. Die

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

zwei unabhängigen Dörrbereiche ermöglichen die gezielte Trocknung auch bei halber Beladung. Mit der digitalen Zeitschaltuhr können Sie die Dörrzeit am Sedona™ genau einstellen. Zudem schaltet sich das Gerät nach maximal 150 Stunden im Dauerbetrieb automatisch ab. Eine besondere Funktion ist der Flüstermodus – mit ihm können Sie auch über Nacht geräuscharm dörren. Die Echtglastür des Sedona™ rundet die Vorteile dieses hochwertigen Dörrgerätes ab: Das Trockengut ist immer gut sichtbar.

Mit dem Sedona™ können Sie Ihre Rohkostküche um viele Geschmackserlebnisse erweitern: Das Marinieren vor dem Trocknen ist eine Möglichkeit, den Geschmack von Obst und Gemüse zu variieren, z.B. mit Fruchtsäften, Kräuteressenzen oder Honigwasser. Auch rohköstliches Gebäck, Süßigkeiten, Fruchtleder, Chips, Rohkostbrot und Kräcker sorgen für Abwechslung in Ihrer vitalen Küche und gelingen mühelos. Mit dem Sedona™ können Sie einfach, köstlich, kreativ und mit viel Freude Rohköstlichkeiten zubereiten und Familie sowie Freunde überraschen. Einzigartig und zuverlässig Das Sedona™ Rohkost-Dörrgerät zeichnet sich durch seine moderne und edle Optik sowie die vielfältig rohköstlichen Einsatzmöglichkeiten aus. Wertvolle Enzyme und Vitamine in Ihrem Dörrgut werden mit diesem Dörrgerät erhalten, der Geschmack sogar potenziert. Der Sedona™ ist eine Bereicherung für jede Küche - beginnen auch Sie die Revolution des Dörrens.

(Andrea Gesang)

Keimling Naturkost GmbH Zum Fruchthof 7a 21614 Buxtehude Tel. 04161-51160 naturkost@keimling.de www.keimling.de

Stand 127-129 +136-138

Seite 21


Programm

Vorträge - Samstag, 21. September 2013 ACHTUNG - Ein Vortrag kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 2,00 € - Änderungen vorbehalten!

Tickets für Vorträge an der Seminarkasse im Foyer

Vorträge - Raum 1 (Bühne)

Vorträge - Raum 2 (Zelt 1)

Vorträge - Raum 3 (Zelt 2)

11.00 – 11.45 Nr. 100 - Ganzheitsmedizin, Naturheilkunde, Vegetarismus, Rohkost und Spiritualität Die Ursache der Krankheit und der Weg zur Gesundheit liegen in uns! Die Rohkost hat für unsere Gesundheit viele Vorteile. Jedoch eine gesunde Ernährung ist nicht alles. Im Vortrag werden Krankheiten und ihre Hintergründe aus der Sicht der Ganzheitsmedizin und Psychosomatik erklärt. Gesund werden durch Vegetarismus, Rohkost und gelebte Spiritualität. Referent: Jordi Campos

11.00 – 11.45 Nr. 107 - „Trink Dich Vital“ - Green Smoothies, Chackrasäfte + Hexagonales Wasser Pure Zellnahrung. Alles was lebendig ist, brilliert mit einer hexagonalen Struktur. Green Smoothies, frische unbehandelte Säfte und verwirbeltes Wasser zeigen deutlich dieses Merkmal. Durch die hexagonale Struktur dieser Getränke ist die Körperzelle in der Lage die Flüssigkeit gänzlich aufzunehmen. Referent: Erwin Mischkin

11.00 – 11.45 Nr. 114 - Kreativität – Wohlbefinden & Höchstleistungen mit Edelkastanien Die Tiefe der Bedeutung und Genialität der Edelkastanie für unsere Gesundheit steht im Mittelpunkt des Vortrages. Und das Schöne daran ist – es schmeckt himmlisch – und ist vom Baby bis zum Senior ein. Genuss. Neueste Forschungsergebnisse von Prod. Okuda aus Japan und der Universität Tras Montes in Portugal bringen das i-Tüpferl im Verständnis. Referentin: Ursula Schaller

12.00 – 12.45 Nr. 101 - Leber- und Gallenblasenreinigung Die sensationelle Erfolgskur des weltweit bekannten Heilpraktikers Andreas Moritz, verhalf bereits vielen tausenden Menschen zu mehr Gesundheit, Vitalität und Wohlergehen. Erfahren Sie alles über Durchführung Erfahrungsberichte und praktische Tipps dieser einfach durchzuführenden Kur. Referenten: Anja und Jens Jacob 13.00 – 13.45 Nr. 102 - BIOSOPHIE: Lebensmittel ist Information Die Lebensmittel sind der Träger des Lebendigen, ja das Leben selbst. Je ursprünglicher diese sind, desto besser ist die Kommunikation (Kommunion) mit der Wirklichkeit. Referent: Basile Teberekides 14.00 – 14.45 Nr. 103 - Allergie – Krankheit oder Konsequenz? Was ist eine Allergie? Wie entstehen Allergien? Sind Allergien heilbar? Welche Rolle spielt die Ernährung bei Allergien. Immer mehr Menschen leiden unter Allergiesymptome. Dabei herrscht meist große Ratlosigkeit sowohl seitens der betroffenen als auch der behandelnden Personen. Dieser Vortrag nimmt die Problematik etwas unter die Lupe. Referent: Dr. Urs Hochstrasser 15.00 – 15.45 Nr. 104 - Nahrung als Medizin: Die Wildkräuter Vitalkost-Ernährungsweise Kann man die heilkräftigen Wildkräuter als Medizin einsetzen und wie sieht eine solche Ernährungsweise aus? Das erstaunliche an dieser Ernährungsweise ist, dass es keine große Mühe macht, sie einzusetzen. Voraussetzung dafür ist lediglich ein Umdenkungsprozess, weg von der „Fast Food Ernährung“, die den Organismus „verhungern“ lässt, hin zu mehr Gesundheit und Vitalität. Erfahren Sie mit Wildkräutern den Alltag gestalten können! Referent: Dr. John Switzer 16.00 – 16.45 Nr. 105 - Gesundheit ... an der Spitze die Gabel! "Wer auch immer Vater der Krankheit war, schlechte Ernährung ist ihre Mutter" Die Hindernisse die zu überschreiten und die Grundprinzipen die zum Anwenden sind. Referent: Jean Huntziger 17.00 – 17.45 Nr. 106 - Vegane Vitalkost – Jungbrunnen und Lebenselixier Die Nahrungsmittelqualität beeinflusst die Gesundheit. Nahrung wirkt sich nicht nur auf die stoffliche Ebene aus, sie bringt auch Informationen in unser System. Es ist wichtig zu wissen, was wir einnehmen und wie es sich auf unser System auswirkt. Die hohe Kunst der kreativen Vitalkost-Zubereitung spricht nicht nur unsere Sinne an, sondern befriedigt auch die Bedürfnisse auf Zellebene. Referentin: Britta D. Petri

Seite 22

12.00 – 12.45 Nr. 108 - Die menschliche Stimme als Diagnoseund Therapie-Signal Die Stimme ist das Spiegelbild der Persönlichkeit! Sie ist ein zeitlich veränderbares Kommunikations- und Informationsgeschehen und dient der Beurteilung von Regulations- und Funktionsgeschehen des lebendigen Organismus. Das Ziel ist die Wiederherstellung und Erhaltung des biologischen Rhythmus zur Erreichung einer optimalen Leistungsfähigkeit . Referent: Dr. Wieland Boockmann 13.00 – 13.45 Nr. 109 - Baola - die Baobab-Pioniere Vor Natur aus ist das Fruchtpulver vom Lebensbaum Afrikas eine perfekt zusammengesetzte Nährstoffquelle und ideal zum Binden von Speisen und Getränken. Referent: Gregor Baumann 14.00 – 14.45 Nr. 110 - Krank im Kreuz - Hilfe durch dauerhafte Beckenkorrektur Der Beckenschiefstand, Hauptursache für den chronischen Rückenschmerz. Da die meisten Menschen einen Beckenschiefstand haben, ist der Weg über eine dauerhafte Korrektur des schiefen Beckens eine ideale Lösung. Der Referent gilt als internationaler Rückenschmerzfachmann mit über 30-jähriger Erfahrung. Referent: Harald B. Links 15.00 – 15.45 Nr. 111 - Vegane Sporternährung – mit Pflanzenpower zu sportlichen Höchstleistungen Arnold Wiegand bestreitet mit Veganer Rohkost u.a. Triathlonwettkämpfe über die 3-fache und 5-fache Ironman-Distanz. Er gehört zu den weltweit besten TripleUltratriathleten. Seit 2003 ernährt er vegan (seit 2006 mit Veganer Rohkost). Er berichtet über die Hintergründe seiner Ernährung und über seine Wettkampferfahrungen. Referent: Arnold Wiegand

12.00 - 12.45 Nr. 115 – "Ich will gesund sein!“ Rohkost für den Alltag einfach zubereiten. Referentin: Elke Neu 15.00 - 15.45 Nr. 116 - Salz ist nicht gleich Salz Wer denkt schon, dass das bisschen Salz in der Suppe so wichtig sein kann. Im Salzvortrag sprechen wir über die „Würze des Lebens“. Sie erfahren mehr über die unterschiedlichen Natursalze der Erde, Meersalze sowie Speise- Tafelsalze und deren Auswirkungen auf unseren Körper. Referent: Manfred Plett 16.00 - 16.45 Nr. 117 - Geheimtipps für gesunde Zähne Es gibt mehr Möglichkeiten die Zahngesundheit zu beeinflussen als nur den Weg zum Zahnarzt! Sie können bereits selbst im Zuge einer Ernährungsänderung der Zahngesundheit die Tür öffnen. Sie erhalten praktische Tipps zu einer zahnfreundlichen Ernährung, gezielten Hilfsmitteln und Nahrungsergänzungen, speziell für die Zähne, und neuen Denkansätzen, denn bei der Zahngesundheit spielt auch die Psyche eine große RolleReferent: Maria Kageaki 17.00 - 17.45 Nr. 118 - Praktischer Führer durch den Dschungel der Wasseraufbereitung Der Markt ist mittlerweile schier unüberschaubar geworden und pendelt zwischen verschieden Systemen. Verschaffen Sie Sich einen Überblick über Hintergründe, Wirkungsweisen sowie die Vor -und Nachteile für Ihre, eigene Gesundheit und die finanzielle Situation. Bringen Sie Ihr Wasser zum testen mit. Machen Sie Sich schlau! Referent: Albin Schmidt

16.00 – 16.45 Nr. 112 - ? Die Natur ist essbar! - eine kleine Einführung ins "wilde" Grün Essbare Wildkräuter erobern sich unsere Küchen zurück. Warum wir sie wieder in unseren Speiseplan integrieren sollten und einen kleinen Überblick über essbare Pflanzen und Blüten aus unserer unmittelbaren Umgebung gibt dieser Vortrag. Referent: Jörg Zimmermann 17.00 – 17.45 Nr. 113 - Lichtnahrung der Harmonie - Apitherapie nach Hildegard von Bingen Blüten können uns auf vielfältige Weise helfen, insbesondere wenn sie auf natürliche Weise zu Honig verwandelt werden. Hildegard hat entdeckt, wie uns der nach Ihrer Methode gewonnene Honig in besonderem Maße zu unterstützen vermag. Referentin: Andromeda Reschke-Whitebear

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Programm

Vorträge - Sonntag, 22. September 2013 ACHTUNG - Ein Vortrag kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 2,00 € - Änderungen vorbehalten!

Vorträge - Raum 1 (Bühne)

Vorträge - Raum 2 (Zelt 1)

11.00 – 11.45 Nr. 150 – Die Geschichte des basischen Badens Das Aus für Krankheiten und Schwermetalle – gesunde Leber und Galle. Referenten: Veronika & Florian Sauer

11.00 – 11.45 Nr. 156 – Sprossen – Nährstoffexplosion im Keimprozess Sprossen und Keimlinge sind prall gefüllte Wunderwerke. Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und Enzyme sind in ihnen vielfach vorhanden. Sie bereichern unseren Speiseplan wie kaum ein anderes Lebensmittel. Dieser Vortrag vermittelt Grundlagen über Sprossen und informiert über die Möglichkeiten des Sprossenanbaus in der eigenen Küche. Referent: Jutta Haas

12.00 – 12.45 Nr. 151 – Leber- und Gallenblasenreinigung Die sensationelle Erfolgskur des weltweit bekannten Heilpraktikers Andreas Moritz, verhalf bereits vielen tausenden Menschen zu mehr Gesundheit, Vitalität und Wohlergehen. Erfahren Sie alles über Durchführung – Erfahrungsberichte und praktische Tipps dieser einfach durchzuführenden Kur. Referent: Anja & Jens Jakob 13.00 – 13.45 Nr. 152 – Das Erfolgsprinzip Wann bedeutet Rohkost Ausstieg oder Erfolg? Wie entwickelt man Erfolg? Bleiben meine Ideen und Träume nur Schäume, oder verwirkliche ich diese tatsächlich? In diesem Vortrag erfährt der Zuhörer wichtige Hinweise. Referent: Dr. Urs Hochstrasser

Anzeige

14.00 – 14.45 Nr. 153 – Burnout Prävention – die Lösung aus der Natur Der oxidative Stress hat die Zellen bereits erreicht und deshalb ist wichtig den Körper bestmöglich mit Nährstoffen zu versorgen. In meinem Vortrag zeige ich Ihnen eine Vielfalt an Möglichkeiten wie Sie mit einfachen natürlichen Mitteln sehr schnell fühlbare Erfolge erzielen können. Referent: Maria Kageaki 15.00 – 15.45 Nr. 154 – Bioklimatische Rohkost Willst du bis am Ende deines Lebens Krankheiten vergessen und vital bleiben? Die Bioklimatische Rohkost ist die heutige und gute Antwort dieses Ziel zu erreichen. Referent: Jean Huntziger 16.00 – 16.45 Nr. 155 – “Du bist was Du isst: frisch, lebendig und gesund” Die Wertigkeit von Lebensmitteln “Superfoods” & Algen. Bekanntes + Neues, kreativ und lecker kombiniert. Natürlich • roh • vegan … so einfach & lecker kann es sein. Im Alltag die Freude an der Rohkost behalten. Referent: Kirstin Knufmann

12.00 – 12.45 Nr. 157 – Black Bear – eine Erfolgsgeschichte Der Gründer von Black Bear Steinzeit Nahrung über die Geschichte seines Unternehmens und den Nutzen von rohköstlicher Nahrung. Referent: Lukas Brunner 13.00 – 13.45 Nr. 158 – Die Natur ist essbar! – eine kleine Einführung ins “wilde” Grün Essbare Wildkräuter erobern sich unsere Küchen zurück – zu Recht. Warum wir sie wieder in unseren Speiseplan integrieren sollten und einen kleinen Überblick über essbare Pflanzen und Blüten aus unserer unmittelbaren Umgebung gibt dieser Vortrag. Referent: Jörg Zimmermann 14.00 – 14.45 Nr. 159 – Salz ist nicht gleich Salz Wer denkt schon, dass das bisschen Salz in der Suppe so wichtig sein kann. Im Salzvortrag sprechen wir über die „Würze des Lebens“. Sie erfahren mehr über die unterschiedlichen Natursalze der Erde, Meersalze sowie Speise- Tafelsalze und deren Auswirkungen auf unseren Körper. Referent: Manfred Plett 15.00 – 15.45 Nr. 160 – RainbowWay® Akademie – Holistische Berufe der neuen Zeit Berufe wie Koch, Diätkoch und Ernährungsberater reichen längst nicht mehr aus, um die Anforderungen der neuen Zeit zu erfüllen. Deutlich zeigt sich ein Trend in die vegane Richtung, bei immer mehr Frischkostanteil. Die Ausbildungen, beispielweise zum „Holistischen Gesundheits- Vitalkost- und Lebensberater“ und zum „Holistischen Vitalkost-Zubereiter“, eröffnen interessante berufliche Möglichkeiten, zur Neuorientierung im roh-veganen, wie auch im ganzheitlichen Bereich. Referent: Britta D. Petri 16.00 – 16.45 Nr. 161 – Leben in der Energie wie am Meer oder Gebirge. Jede Zelle unseres Körpers braucht positive Lebensenergie. Einführung in das ABC der Lebensenergie. Referent: Mohan Bachmann

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 23


Programm

Workshops Samstag, 21. September 2013 ACHTUNG - Ein Workshop kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 6,00 € - Änderungen vorbehalten!

Workshops - Raum 3 (Zelt 2)

Workshops - Raum 4 (Zelt 3)

13.00 - 14.00 Nr. 201 – Detox-Rezepte – schnell und köstlich Mit den entsprechenden Rohkost-Gerichten kann eine Reinigung des Körpers leicht durchgeführt werden. Ein attraktives leichtes Menü schnell zubereitet und viele Detox-Tipps, mit Verkostung und Rezepte. Referentin: Nelly Reinle-Carayon

11.00 - 12.00 Nr. 203 – Die sinnliche, rohköstliche Kuchenwerkstatt Lernen Sie, wie man unglaublich köstliche vegane Kuchen und Torten zaubert, die ganz ohne Laktose, Gluten, Soja und tierische Produkte zubereitet sind. Sinnliche Rohkost-Kuchen und -Torten, die genauso gut schmecken, wie sie aussehen! Referentin: Gisela Bayer

14.00 – 15.00 Nr. 202 – Nackte Schokolade – ein Workshop für Kakao-Liebhaber Was ist Rohkost-Schokolade? Was macht Kakao so wertvoll? Gibt es wirklich Liebe im Kakao? Diesen Fragen geht Andreas Vollmert auf den Grund und erklärt dabei die Geschichte und Wissenschaft Rund um den KakaoMythos. Rezepte für ein uraltes Maya-Kakao Getränk, einen veganen Kakao-Pudding und leckere Kakao-Trüffel zeigen die Möglichkeiten von Rohkost-Kakao in seinem Workshop auf. Referent: Andreas Vollmert

12.00 – 13.00 Nr. 204 – Rohkost im Alltag – Fastfood für jede Gelegenheit – Joghurt & Co. Rohköstliche Zubereitungsmöglichkeiten für die schnelle Küche und Vorbereitung um die Vorteile der Rohkost auch im Alltag mit Freude zu nutzen. Mit Demonstration von drei rohköstlichen Gerichten. Referentin: Kirstin Knufmann 13.00 – 14.00 Nr. 205 – Moringa, man nennt ihn auch den Wunderbaum! Einfache Rezepte für die Rohkost-Küche – Neben Informationen zum Moringabaum werden auch Möglichkeiten vorgestellt, wie einfach und schnell das MoringablattPulver in der Rohkost-Küche verwendet wird somit die Mahlzeit mit vielen Nährstoffen bereichert. Referentin: Josefa Bucher

2013 Besuchen Sie die nächste

19. Internationale

Vitalkostmesse am Sams- und Sonntag,

2. + 3. November in der

Stadthalle Mülheim an der Ruhr

14.00 – 15.00 Nr. 206 – Gutes Aussehen dank Fitness und typgerechter Rohkost Mit Muskeltypbestimmung und Fitnessplan. Referent: Thomas Reinholz 15.00 – 16.00 Nr. 207 – Grüne Nahrung in aller Munde – Hintergründe der grünen Revolution Universalheiler “Chlorophyll”: alter „Verwandter“ des menschlichen roten Blutfarbstoffs hilfreich bei Leber-, Magen-Darm- und Stoffwechselkrankheiten und Zivilisationskrankheitenn. Ärztliche Naturheilkunde und Wildkräuterkunde mit Demonstration des grünen Wildkräutersmoothies mit Verkostung und praktischen Alltagstipps. Referenten: Dr. Nikolaus Landbeck, Ina Landbeck, Susanne Weiler 16.00 – 17.00 Nr. 208 – Calligraphy Yoga – „Einfach gesund sein“ Bei Calligraphy Yoga geht es nicht um Stretching oder Beweglichkeit, sondern in erster Linie um die Verbesserung der wichtigsten Kreislaufsysteme. Den Schlüssel hierzu trägt glücklicherweise Jeder in sich: die im chinesischen als „Qi“ bezeichnete Lebensenergie. Der Workshop vermittelt elementare, leicht ausführbare Übungen und ermöglicht den Teilnehmern das eigene „Qi“ direkt zu erfahren. Referentin: Heidi Al Kass 17.00 – 18.00 Nr. 209 – Die Helden der Wiese beim Wildkräuterfrühstück Vorwärts zur Natur, das ist das Motto beim Wildkräuterfrühstück von Mark Weiland. Wildkräuter und grüne Blätter sind energiereiche, gehaltvolle und kostenlose Nahrung und Medizin. Das Wildkräuterfrühstück bringt ein Stück grasgrünes Leben in den Alltag eines Großstädters. Doch wie finde ich den schnellen Einstieg, wo finde ich Wildkräuter in der Großstadt, was kann ich am Anfang gut essen und was brauche ich alles dafür? Referent: Mark Weiland

Seite 24

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Programm

Workshops Sonntag, 22. September 2013 ACHTUNG - Ein Workshop kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 6,00 € - Änderungen vorbehalten!

Tickets für Workshops an der Seminarkasse im Foyer

Workshops - Raum 3 (Zelt 2)

Workshops - Raum 4 (Zelt 3)

11.00 – 12.00 Nr. 250 – Feine Frühstückskreationen mit den Edelkastanien Rohköstlich und warm ayurvedisch – vom Kleinkind bis zum Senior – und ganz easy in der Zubereitung – aber umwerfend fein und edel im Geschmack – denn die Kastanienküche ist ganzheitliche Gesundheit – und Segen für jede Körperzelle. Referentin: Ursula Schaller

11.00 - 12.00 Nr. 256 – Nackte Schokolade – ein Workshop für Kakao-Liebhaber voll? Gibt es wirklich Liebe im Kakao? Diesen Fragen geht Andreas Vollmert auf den Grund und erklärt dabei die Geschichte und Wissenschaft Rund um den KakaoMythos. Rezepte für ein uraltes Maya-Kakao Getränk, einen veganen Kakao-Pudding und leckere Kakao-Trüffel zeigen die Möglichkeiten von Rohkost-Kakao in seinem Workshop auf. Referent: Andreas Vollmert

12.00 – 13.00 Nr. 251 – Die sinnliche, rohköstliche Kuchenwerkstatt Lernen Sie, wie man unglaublich köstliche vegane Kuchen und Torten zaubert, die ganz ohne Laktose, Gluten, Soja und tierische Produkte zubereitet sind. Sinnliche Rohkost-Kuchen und -Torten, die genauso gut schmecken, wie sie aussehen! Referentin: Gisela Bayer 13.00 – 14.00 Nr. 252 – Nahrung als Medizin: Die Wildkräuter Vitalkost-Ernährungsweise Kann man die heilkräftigen Wildkräuter als Medizin einsetzen? Wie würde eine solche Ernährungsweise aussehen? Das erstaunliche an der Ernährungsweise ist, dass es keine große Mühe macht, sie einzusetzen. Voraussetzung dafür ist lediglich ein Umdenkungsprozess, weg von der „Fast Food Ernährung“, die den Organismus „verhungern“ lässt, hin zu mehr Gesundheit und Vitalität. Erfahren Sie, wie Sie leicht und ohne Aufwand mit Wildkräutern den Alltag gestalten können! Referent: Dr. John Switzer 14.00 – 15.00 Nr. 253 – Detox-Rezepte – schnell und köstlich Mit den entsprechenden Rohkost-Gerichten kann eine Reinigung des Körpers leicht durchgeführt werden. Ein attraktives leichtes Menü schnell zubereitet und viele Detox-Tipps, mit Verkostung und Rezepte. Referentin: Nelly Reinle-Carayon 15.00 – 16.00 Nr. 254 – Rohkost täglich einfach zubereiten Erleben Sie wie einfach eine gesunde Rohkost alltäglich möglich ist. Referentin: Elke Neu 16.00 – 17.00 Nr. 255 – Green Smoothies und Chackra-Säfte Mit diesen köstlichen und nährstoffreichen Drinks schaffen Sie die Grundlage gesunder Ernährung. Lassen Sie sich einladen zu Genuss mit allen Sinnen. Erwin Mischkin demonstriert die schnelle und einfache Zubereitung und teilt mit Ihnen mein Wissen und die Erfahrung darüber. Ganz nach dem Motto „Wenn es einfach nicht geht, geht es einfach nicht„. Referent: Erwin Mischkin

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

12.00 – 13.00 Nr. 257 – Besser (aus) sehen ohne Brille? Sehverbesserung, Augengesundheit Die meisten Menschen glauben, dass Fehlsichtigkeit, genetisch sei und man nichts gegen die nachlassende Sehkraft tun könne. Viele Augenkrankheiten die als unheilbar betrachtet werden, sind zum Teil ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten. Eine Ernährung mit hohem Rohkost-Anteil bietet durch die sekundären Pflanzeninhaltstoffe viele Vorteile für die Augengesundheit. Im Workshop wird gezeigt wie man die Sehkraft verbessern und evtl. frei von der Brille werden kann. Referent: Jordi Campos 13.00 – 14.00 Nr.- 258 – “Grünes Eiweiß” – primäre Proteinversorgung und Schlüssel zum Muskelaufbau Grüne Nahrung enthält alle essentiellen Aminosäuren und die höchste Biophotonenzahl nach dem Sonnenbaden. Mit Körperübungen zum Mitmachen. Referent: Thomas Reinholz 14.00 – 15.00 Nr. 259 – Moringa, man nennt ihn auch den Wunderbaum! Einfache Rezepte für die Rohkost-Küche – Neben Informationen zum Moringabaum werden auch Möglichkeiten vorgestellt, wie einfach und schnell das MoringablattPulver in der Rohkost-Küche verwendet wird somit die Mahlzeit mit vielen Nährstoffen bereichert. Referentin: Josefa Bucher 15.00 – 16.00 Nr. 260 – Grüne Nahrung in aller Munde – Hintergründe der grünen Revolution menschlichen roten Blutfarbstoffs hilfreich bei Leber-, Magen-Darm- und Stoffwechselkrankheiten und Zivilisationskrankheitenn. Ärztliche Naturheilkunde und Wildkräuterkunde mit Demonstration des grünen Wildkräutersmoothies mit Verkostung und praktischen Alltagstipps. Referenten: Dr. Nikolaus Landbeck, Ina Landbeck, Susanne Weiler 16.00 – 17.00 Nr. 261 – Calligraphy Yoga – „Einfach gesund sein“ Bei Calligraphy Yoga geht es nicht um Stretching oder Beweglichkeit, sondern in erster Linie um die Verbesserung der wichtigsten Kreislaufsysteme. Den Schlüssel hierzu trägt glücklicherweise Jeder in sich: die im chinesischen als „Qi“ bezeichnete Lebensenergie. Der Workshop vermittelt elementare, leicht ausführbare Übungen und ermöglicht den Teilnehmern das eigene „Qi“ direkt zu erfahren. Referentin: Heidi Al Kass

Seite 25


Messeplan

Stadthalle Speyer - Großer Saal (Änderungen vorbehalten)

014

013

102

012

101

011

100

RohKöstlich 010

kulinaRoh

009

Baobab

008

Bühne - Raum 1 - Vorträge

Zugang Bühne - Vorträge

103-104 Lebenpur

106-107 Soyana

111

105+112

108

Ojas

109-110

RainbowWay

Urkraftquelle Black Bear

Eingang Gr. Saal

Changefood

112

113-114

Notausgang

Eingang Gr. Saal

115-116 St. Michaölshof

118-119

120

42° rohkostbar

Vega

122-123

117+124

121

RohSchoko

Praxis f. Harald D. Links Gesundh. TCMed

Foyer

Raw Living

125-126

Notausgang

134-135

4 qm

133 100 134 100 135 100

Keimling

4 qm

127-129+136-138

Eschenfelder

131-133

4 qm

Die Wurzrel

Eingang Gr. Saal

140-141

Notausgang

139-140 141-142 Arztprax. J. Campos

Govinda

143-145 Orkos

WC-Damen

Seite 26

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Ausstellerverzeichnis Stadthalle Speyer - Großer Saal (Änderungen vorbehalten)

Aussteller Stand-Nr. Arztpraxis für Naturheilverfahren Jordi Campos

139-140

Baobab Social Business GmbH Black Bear GmbH

100 111

Changefood Handelsvertretung Ralf Brosius

113-114

Die Wurzel - Michael Delias

134-135

Eschenfelder GmbH

131-133

Govinda Natur GmbH

141-142

Harald B. Links Keimling Naturkost GmbH

122-123 127-129 + 136-138

Lebenpur - Albin Schmidt Ojas - Soyana a.W. Dänzer Orkos S.A.S.

103-104 108 143-145

Praxis für Gesundheit und Jugendlichkeit - Maria Kageaki

121

RainbowWay - Britta D. Petri Raw Living Deutschland Ltd. & Co. KG roh-kostbar 42°C - Gabriele Weiss RohKöstlich Messe & Verlag GmbH Rohkostschule kulinaRoh Rohschoko.de - Renger & Vollmert GbR

105+112 125-126 118-119 102 101 117+124

Soyana Walter Dänzer e.K. St. Michaelshof Aichstetten

106-107 115-116

TCMed Sarl.

122-123

Urkraft-Quelle GmbH

109-110

Vega e.K.

120

Wilde 7 – Schönefeldt & Zimmermann GbR

125-126

September 2013 - Messemagazin Rohvolution® ai

Seite 27


Messeplan

Vorträge + Workshops (Raum 2+3+4)

226

Vorträge + Workshops Kasse

Vital Energy

Stadthalle Speyer Foyer (Änderungen vorbehalten)

202

Daxer-Krug

Lifefood

203-204

Großer Saal

222-224

Eingang Großer Saal

aROHma

225

Leguano

200

Wenzel Ölmühle

AusstellerKüche

226

Standmindestgröße: 4 qm

Dr. Urs 231 Hochsttrasser

Eingang Großer Saal

4 qm

205

206

221

NaturSpiruVital

Kleiner Saal

220

Eingang Großer Saal

4meandyou

VitaVerde Frohkostshop

Eingang Kleiner Saal

207

Lebensgarten Naturgaben

Lichthof

The Booja-Booja

208

Yang Mian

218-219

La mano verde

213

214

216-217

209-211

Pure Raw Bianco

Info

Info

WC-Herren

WC-Damen

5

Ho l z Ro bild h l f Ho aue ok r

21

Kasse

Kasse

Garderobe

Kontrolle

Messeleitung

Organisation

Haupteingang Seite 28

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Ausstellerverzeichnis Stadthalle Speyer - Foyer (Änderungen vorbehalten)

Aussteller Stand-Nr. 4 me and you – Doris und Jürgen Siebert GbR

221

aROHma - Roger Falkenstein

225

Bianco GmbH & Co. KG

214

Daxer-Krug 203-204 Dr. Urs Hochstrasser 226 Frohkost-Shop - Josefa Bucher

205

La mano verde - Dr. Nikolaus Landbeck Lebensgarten - Andromeda Reschke-Whitebear Leguano GmbH Lifefood Rohkost AG

216-217 208 202 222-224

Naturgaben - Ursula Schaller NaturSpiruVital - Joseph Köglmayr

207 220

Pureraw - Kirstin Knufmann

213

Rolf Hook - Holzskulpturen

215

Solutive GmbH & Co. KG

Foyer

The Booja-Booja Company Ltd.

209-211

Vita Verde Naturkost e.K. Vital Energy - Erwin Mischkin

206 226

Weiland-Film - Mark Weiland Wenzel Ölmühle- Norbert Wenzel Wiegand Beratung & Training - Arnold Wiegand

Foyer 200 Foyer

Yang Mian System - Rami Al Kass

218-219

September 2013 - Messemagazin Rohvolution® ai

Seite 29


Anzeige

Sedona Rohkost Dörrgerät TM

Die Revolution des Dörrens!  Von Ananasringen bis Zucchini-Chips: Trockenvielfalt in Rohkost-Qualität!  Findet Platz in den meisten Kücheneinbauschränken  Formschön, leise und energiesparend

Erleben Sie den Sedona auf der Rohvolution: Stand-Nr. 127-129!

TM

Sedona ist DAS Rohkost-Dörrgerät für die moderne Küche: Es besticht durch sein modernes Design mit Echtglas-Tür und bereitet Ihre vitalen Gerichte auch nachts im Flüstermodus zu – für eine grenzenlose Rohkost-Vielfalt an GourmetRezepten wie Antipasti, Hauptgerichte, Desserts, Torten sowie getrocknetes Obst und Gemüse. TM

Rohkost-Kräcker mit Gemüse

Marinierte Grünkohl-Chips

Getrocknete Obst- und Gemüsescheiben

Keimling Naturkost GmbH • Zum Fruchthof 7a • 21614 Buxtehude • Deutschland • Telefon 04161/51 16 17 • Fax 04161/51 16 16 naturkost@keimling.de • www.keimling.de • www.keimling.at • www.keimling.ch • www.rohkost.de

Seite 30

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Anzeige

Lange REIFE, PURES Aroma.

Die heiße, griechische Sonne verwöhnt unsere Oliven in Höhenlagen meist bis in die Wintermonate hinein. Genau so lange, bis die Oliven

100%

RAW.

natürlich schwarz gereift sind. Diese lange Reife sorgt für das authentischmilde, pure Aroma, das unsere Kunden so lieben.

NEU: OLI VSEAN L Z!

Lesen Sie mehr über unsere gesunden und köstlichen Produkte auf www.vitaverde.de vegan . glutenfrei . laktosefrei

OH N E

E-Mail: info@vitaverde.de . Telefon +49 221-39 62 01

DE-Öko-003

LEBEN PUR

130203_Anzeige_Rohvolution_RZ.indd 1

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

03.02.13 12:05

Seite 31


Messeplan

Stadthalle Speyer - Kleiner Saal (Änderungen vorbehalten)

goodmoodMira Löwenzahn food

301-302

303

Steinwerck Spiruline Solaire

304

Natalie Pfahler

305 306-307

Eingang Kl. Saal

Notausgang

natur NaturSalzPur Laden

317 318 319

Notausgang

320 321 322

Love- Samiaras OK chock Rohkost Santé

Lichtenborner Vitalberat. Hauser Kräuter

323 324-325 Imkerei Hagemeier

Eingang Kl. Saal

RawFoodLifeCoach

Labité Vivobarefoot Agnitèvi

311-312 313

314 315 316

310

The Glowing Das Son- NaturkostGourmet nenhaus Hotel Harz

308-309

Foyer

Herbathek

Notausgang

331 330 329

Ralf Möller

Gold- Die Kuliwürze naristen

328 326-327 Naturalfoodshop

Bruno Zimmer

WC-Herren

Anzeige

Seite 32

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Ausstellerverzeichnis Stadthalle Speyer - Kleiner Saal (Änderungen vorbehalten)

Aussteller Stand-Nr. Bruno Zimmer

326-327

Das Sonnenhaus - Elke Neu Die Kulinaristen GmbH goodmoodfood - Tobias Fischer Goldwürze - Annemarie Speckbacher

315 329 301-302 330

Herbarthek - Jens Jakob Imkerei Hagemeier

324-325 323

Labitté Agnitèvi Lichtenborner Kräuter - Michael Brodda Lovechock - Franziska Rosario

310 311-312 320

Mira Löwenzahn

303

Natalie Pfahler Naturfoodshop - Theresa Rodinger Naturkost-Hotel Harz naturPur - Simone Werling Natursalzladen Manfred Plett

306-307 328 316 318 319

OK santé - Jean Huntziger

322

Ralf Möller RawFoodLifeCoach - Florian Sauer

331 317

Samiras-Rohkost - Piotr Kreß Steinwerck GmbH Spiruline Solaire - Bernhard Rampelt

321 304 305

The Glowing Gourmet - Gisela Bayer

314

Vitalberatung Hauser - A. u. J. Hauser GbR Vivobarefoot - EOD European Online Distribution GmbH

313 308-309

September 2013 - Messemagazin Rohvolution® ai

Seite 33


lifefood: Super-Riegel und die 7 Zwerge

Süße Verführungen & Power-Effekt – Die neuen lifefood Produkte 2013

Es war einmal vor langer Zeit, als lifefood-Gründerin Tereza Havrlandova begann, die einzigartige „Dream Cream Chocolate“ in roher-Bio-Qualität per Hand in ihrer privaten Küche anzurühren. Das Mandelmus links, der Agavendicksaft rechts. Ein bisschen Schokolade dazu und die Cream mit Vanillepulver abschmecken. Schon ist die traumhafte Dream Cream Chocolate fertig. Viel ist seit dem passiert, das lifefood Sortiment hat sich vergrößert und auch in diesem Jahr präsentieren wir euch auf der Rohvolution® in Berlin unsere „Neuen“! Entdecke unsere neuen „lifebar plus“ mit dem Plus an Superfoods und lasse dich von unseren süßen kleinen SchokoZwergen verführen. Die Produkte sind neu, das lifefood Qualitätsversprechen bleibt: vegane, glutenfreie und laktosefreie Bio-Produkte in bester Rohkostqualität. pure activation Brainfood meets Superfoods! „lifebar plus Bio Energieriegel“ liefern dem Körper das Plus an Energie und sorgen bei Sport und Alltagsmarathon für den natürlichen Energieboost. Durch ausgewählte Superfoods ergänzen lifebar plus den täglichen Bedarf an komple-

Seite 34

xen Kohlenhydraten, wichtigen Nährstoffen, Vitamine und Mineralien. Die fruchtig-nussigen Energieriegel kombinieren Natur und Sport zu einem Zusammenspiel der Extraklasse. Aktiviere deinen Körper mit einem Extra an Energie für volle Leistungsfähigkeit. Die lifebar plus gibt es in den Sorten: ▶ lifebar plus - Brazil + Guarana: Brainfood meets Superfoods - exotisch-feuriger Nussgeschmack trifft auf koffeinstarkes Guarana. ▶ lifebar plus – Chocolate + Green Protein: Der Energiebooster für echte Männer! Stark im Geschmack und reich an Proteinen. ▶ lifebar plus – Berry + Maca + Baobab: Schnell, süß und unglaublich lecker getrocknete Kirschen, Preiselbeeren, Maca und Baobab sind das Quartett für Spitzenleistung. ▶ lifebars plus - Chia + Young Barley: Eiweiß, Chlorophyll, Kakao und Pistazien vereinen sich in diesem lifebar plus zu einem natürlichen Energielieferanten. lifefoods 7 Zwerge – zum Genießen und Verschenken. Unsere 7 Schoko-Zwerge versüßen Dir den Alltag. Entdecke die Vielseitigkeit des rohen Schokoladengenusses durch fruchtig frische und noch nie dagewesene schokoladige Kom-

binationen im Mini-Format (15 Gramm). Egal, ob zum Naschen, Verschenken oder Unterwegs-Genießen, die kleinen SchokoTäfelchen sind Deine Helfer in jeder Situation. Probieren Sie am lifefood-Stand unsere sieben neuen Sorten: ▶ lifefood mini chocolate – 85% Kakao mit Chili ▶ lifefood mini chocolate – Grüner Kaffee + Guarana ▶ lifefood mini chocolate– Himalayasalz + Spirulina ▶ lifefood mini chocolate– 95% Kakao mit Zimt ▶ lifefood mini chocolate – Spritzige Himbeere ▶ lifefood mini white – Zitrone + Baobab ▶ lifefood mini black – Carob + Lucuma

(Klemens Reif)

lifefood Rohkost AG Bachstraße 9 95666 Mitterteich Tel. 09633-9230540 info@lifefood.de www.lifefood.de

Stand 222-224

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Von Rohköstlern für Rohköstler rohkostgalerie.de liefert alles aus einer Hand

Ein Rohköstler-Leben kann schon schwer sein. Der Supermarkt um die Ecke ist nutzlos, Onlineshops haben nur einen kleinen Teil des gewünschten Sortiments und sofort steigen Bestellaufwand und Lieferkosten ins Unermessliche. Kennen Sie dieses Problem? Die Rohkostgalerie schafft Abhilfe. Die Rohkostgalerie ist Deutschlands erster Onlineshop mit einem Vollsortiment an Rohkostprodukten, die von Rohköstlern für Rohköstler ausgewählt wurden. Qualitativ hochwertige Produkte von mehr als 45 Herstellern können gewählt und zeitgleich bestellt werden. Egal ob Rohkostbrote, Mixer oder rohe Schokolade: ein Onlineshop, ein Vollsortiment, und ab 60 Euro Bestellsumme sogar versandkostenfrei.

kostpralinen. Produkte, die bis jetzt noch nicht am deutschen Markt verfügbar waren, wurden unter eigenem Rohkostgalerie-Label ins Programm genommen. Sie finden zum Beispiel eine große Auswahl an Keimlingen und Keimlingsmehlen im RohkostgalerieOnlineshop, die es in dieser Vielfalt nirgends sonst zu kaufen gibt.

Das Sortiment reicht von Trockenfrüchten über Brotaufstriche, Mixer und Öle bis hin zu Schokoladen, Energieriegel und feinen Roh-

Das Projekt Rohkostgalerie entstand durch ein Zusammentreffen von Rohköstlern, die etwas bewegen wollten. Der eine hatte die

In verschiedenen Wertbeträgen erhältlich. Versandkostenfreie Lieferung

Idee zu einem Shop mit Vollsortiment, der andere die nötige Logistik. So konnte die Rohkostgalerie leichter zum Leben erweckt werden. Die Ernährung ist sehr wichtig für ein gesundes Leben. Das Rohkostgalerie-Team ist sich aber bewusst, dass auch die geistigen und seelischen Belange zum Wohlbefinden gehören. Deshalb finden in der Rohkostgalerie auch ausgewählte Kunst und Musik ihren Platz. (Klemens Reif)

Anzeige

Bewusst genießen. Entdecken Sie unser umfangreiches Rohkostsortiment. Natürliche Lebensmittel

Geräte für die Rohkostküche

Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen!

Spetember 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Reichhaltige Körperpflege

Informative Bücher

www.rohkostgalerie.de e

Seite 35


Serie: "RohKöstlich aufgetischt!" Ipomoea batatas

Die saisonale Rezeptserie "RohKöstlich aufgetischt", die schon seit zwei Jahren von Messeveranstalterin und Rohkostköchin Nelly Reinle-Carayon in diesem Messemagazin präsaentiert wird, bringt nun eine weitere Inspiration für Ihren täglichen Rohkost-Tisch. Der Frühherbst zeigt sich schon von seiner schönsten Seite und ich zeige Ihnen eine leider noch zu unbekannte Knolle, die wahre Wunder bewirken kann... die Süßkartoffel.

"Wundersamen" aus Mexiko, ist ein wahrer Energielieferant und geeignet für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit.

Süßkartoffel-Cremesuppe Zutaten (für 4 Personen): 2 Süßkartoffeln 4 mittelgroße Karotten 1 Schalotte 2 EL Mandelpüree 1 EL Olivenöl 2 Tassen Wasser Saft von einer Orange 1 TL Zitronensaft 1 Prise Cayennepfeffer Salz 1 Prise Muskatnuss Dekoration: Schnittlauchröllchen

Süßkartoffel-Lasagne Zutaten (für 4 Personen): 2 Süßkartoffeln Füllung: 8 Champignons Nama Shoyu Käse: 1 Tasse Cashewkerne 1/2 gelbe Paprika Saft einer Zitrone Salz 1/4 Tasse Wasser Pesto: 1/2 Tasse Cashewkerne, 1/2 Tasse Zedernnüsse 3 EL Olivenöl 1 Bund Basilikum 1 EL Kräuter der Provence Salz Pfeffer

Die Süßkartoffel (Ipomoea batatas), auch bekannt als Batate, ist eigentlich gar keine Kartoffel. Diese Knolle wächst zwar wie die Kartoffel in der Erde, dennoch ist sie mit den „Erdäpfeln“ nur weit entfernt verwandt. Während die üblichen Kartoffeln zu den Nachtschattengewächsen gehören, ist die Süßkartoffel ein Windengewächs. Sie wurde durch Christoph Kolumbus damals von Südamerika nach Europa gebracht. Vielen Menschen ist es nicht bekannt, dass sich die Süßkartoffel hervorragend als Rohkost zubereiten lässt. Die Süßkartoffel ist nicht sehr lange lagerfähig und soll keinesfalls im Kühlschrank aufbewahrt werden, sondern eher bei Zimmertemperatur. Sie enthält einen besonderen Stoff „Caiapo“, der dafür bekannt ist, dass er Blutzuckerspiegel und Cholesterinwerte senkt. Außerdem ist sie eine hervorragende Quelle für Vitamin C, E, B2 und B6, Vitamin E und H (Biotin), Kalium (präventive Bekämpfung von Herzinfarkt und Schlaganfall und Linderung von Muskelkrämpfen) und nicht zuletzt für natürliche Folsäure. Reich an Antioxidantien wirkt sie vorbeugend gegen Entzündungen und deren Auswirkungen wie Gicht, Arthritis oder Asthma. Aber, genug über die Vorteile geschrieben, schmecken muss es auch noch... Ich habe hier ein Süßkartoffelmenü zusammengestellt, das mit einem leckeren OrangenChia-Pudding abgerundet ist. Chia, dieser

Seite 36

Zubereitung: 1. Cashewkerne für den Käse zirka eine Stunde in Wasser einweichen. Anschließend gut abtropfen.

Zubereitung: 1. Die Süßkartoffeln, die Karotten und die Schalotte schälen und in Stücke schneiden. 2. Nun geben Sie das Wasser, den Orangensaft, das Mandelpüree in den Mixer, fügen das geschnittene Gemüse, das Olivenöl, Salz, Cayennepfeffer und eine Prise Muskatnuss zu und mixen Sie alles solange, bis es sämig ist. 3. Schnittlauchröllchen passen geschmacklich gut zu diesem Gericht und sind äußerst dekorativ.

2. Süßkartoffeln schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden und mit Salz und etwas Olivenöl 1/2 Stunde ziehen lassen. 3. Champignonköpfe fein schneiden und in Nama Shoyu rund 1/2 Stunde marinieren. 4. Für die Käsezubereitung, abgetropfe Cashewkerne mit dem Wasser in den Mixer geben. Anschließend Zitronensaft, Paprika und eine Prise Salz dazu geben und glatt rühren. 5. Zedernnüsse, Cashewkerne, Basilikum, Öl und Gewürze für das Pesto in den Mixer geben und glatt rühren. Fortsetzung Seite 32

Messemagazin Rohvolution® - September 2013 Messemagazin Rohvolution® - Mai 2013


Anzeige Anzeige

Bleiben sie informiert. Besuchen Sie uns auf:

Lebensmittel in Rohkost-Qualität Rohkost-, Vegan-, Bio-Lebensmittel – ausgewählte Spezialitäten für die Rohkostküche.

Treffpunkt für vitale Ernährung Lecker, abwechslungs- und vitaminreich, so präsentieren sich unsere kulinarischen Köstlichkeiten. Guter Geschmack und höchste Qualität sind für uns unverzichtbar. Saisonale und regionale sowie exotische Gourmet-Spezialitäten werden stets frisch zubereitet. Die Produkte, die wir für unsere Rohköstlichkeiten verwenden, sind naturbelassen und frei von Konservierungs- und Farbstoffen sowie Geschmacksverstärkern. Besuchen sie uns!

Schule für Rohkost Verschiedenste Kurse, Seminare, Vorträge und Weiterbildungsmaßnahmen – geeignet für den Anfänger bis zum Profi – werden in der Vital- und Rohkostschule unter Beteiligung namhafter Referenten über das ganze Jahr angeboten. kulinaRoh® ist die erste Schule ihrer Art in Deutschland aDetails und weitere Informationen auf Anfrage und im Internet unter www.rohkoestlich.com RohKöstlich Birkenweg 2 67346 Speyer Tel. +49 (0) 6232- 42670 info@rohkoestlich.com www.rohkoestlich.com

Anzeige_RK_200812_o_B.indd 1

September2013 - Messemagazin Rohvolution®

28.08.12 16:41

Seite 37


6. Auf einem Teller die Süßkartoffelscheiben auslegen und mit einer Schicht Pesto und einer Schicht Käse abdecken. Anschließend die marinierten Champignonscheiben aufschichten.

Zubereitung: 1. Süßkartoffeln schälen und in zirka 3 Millimeter dicke Scheiben schneiden. Die Zutaten für die Marinade in eine Schüssel füllen und gut mischen.

7. Darüber kommt eine zweite Schicht Süßkartoffeln, Pesto, Käse und Champignonscheiben. Abschließend folgt ein Belag aus Süßkartoffelscheiben, Käse und frischen Basilikumblättern.

2. Die Süßkartoffelscheiben in die Marinade geben und darin zirka ½ Stunde ziehen lassen.

Süßkartoffel-Chips Zutaten (4 Personen): 2 Süßkartoffeln Marinade: ¼ Ta. Olivenöl ¼ Ta. Limettensaft 2 TL Nama Shoyu 1 EL Currypulver Pfeffer

3. Die marinierten Scheiben gut abtropfen lassen und im Dehydrator auf dem Einlegebogen großzügig verteilen. 10 bis 15 Stunden bei 42 Grad Celsius trocknen oder solange bis Sie die gewünschte Knusprigkeit erreicht haben. Tipp: Sie können mit beliebigen Gewürzmischungen experimentieren oder eine Marinade aus Coconut-Essig und Salz verwenden (Kartoffelchip-Geschmack).

Orangen-Chia-Pudding Zutaten (4 Personen): 100 g Chia-Saat Saft von 2 Orangen Abrieb einer Orange 2 EL Baobab-Pulver 1 EL Agavennektar (oder Süßungsmittel nach Wahl) ½ TL Vanillepulver 100 ml Wasser 1 Orange für die Dekoration Cashewsahne: 200 g Cashewkerne (zuvor über Nacht eingeweicht) 1 EL Baobabpulver 1 EL Agavendicksaft 100 ml Wasser

Anzeige

Messeangebot

Flexibles Messbecher-Set Stapelbare Messschüsseln mit Silikonausguss

Das praktische Küchen-Werkzeug

statt 14,95 €

9,95 € Seite 38

Zubereitung: 1. Alle Zutaten - außer der Chia-Saat - in eine Schüssel rühren. Chia-Saat langsam dazu fügen und mit einer Gabel gut verrühren, damit die Mischung nicht verklumpt. 30 Minuten stehen lassen und nochmals umrühren. 2. In der Zwischenzeit kann die Cashewsahne zubereitet werden. Dazu Cashewkerne aus dem Einweichwasser nehmen und in einen Mixer mit dem Wasser und Agavennektar cremig schlagen (etwas Wasser dazu geben, wenn nötig). Baobab-Pulver dazu fügen und kurz aufmixen. 3. Die Orange für die Dekoration schälen, deren weiße Haut entfernen und in zirka fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden. Danach lassen sich kleine Orangenstücke sehr einfach herausschneiden. 4. Zwei EL Chiapudding in einen Glas schichten (je nach Größe des Glases) und darauf zwei EL Cashewsahne verteilen. Zehn Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Sahne fest wird. Anschließend eine zweite Schicht Chiapudding dazu geben und mit Sahne und Orangenstücken (alternativ Gojibeeren) dekorieren. (Nelly Reinle-Carayon)

RohKöstlich Messe & Verlag GmbH Zanderstraße 11a 67166 Otterstadt Tel: 06232-42670 nelly@rohkoestlich.com www.rohkoestlich.com

Stand 102

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Rohkostschule "kulinaRoh®"

Europaweit einzigartig - Fachberater/in für Rohkosternährung (IHK) Die RohKöstlich Messe & Verlag GmbH startet am 9. November in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer für die Pfalz (IHK) die erste Weiterbildung zum Fachberater/in für Rohkosternährung. Unterstützung kommt von der lifefood Rohkost AG. Der bundesweit erstmalig im Bereich der Rohkosternährung stattfindende IHK-Zertifikatslehrgang ist für alle konzipiert, die sich eine solide Basis für eine berufliche Tätigkeit im Bereich der Rohkost erarbeiten möchten. Aber auch Interessenten, die für sich persönlich fundierte Kenntnisse über die Rohkost erhalten möchten, sind herzlich willkommen. Alle wichtigen Themen in der Rohkost und deren Umfeld werden behandelt. Erfahrene Referenten unterrichten praxisnah und realistisch über diese besondere Ernährungsform. Praktika bei verschiedenen Firmen geben Einblick in die professionelle Arbeit und bereiten die Teilnehmer auf eine eigene berufliche Tätigkeit vor. Die Teilnehmer lernen in zehn Monaten die wichtigsten Aspekte zu den Themen Rohkost, Betriebswirtschaftslehre, allgemeine Ernährungslehre, Kommunikation und Kooperation und sollen schließlich fähig sein, als Fachberater/in für Rohkosternährung (IHK) kundenorientierte Lösungen für eine gesunde Ernährung anzubieten.

„Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit freue ich mich nun darauf, gemeinsam mit namhaften Referenten und führenden Persönlichkeiten der Rohkostbranche Pionierarbeit in der Rohkostweiterbildung zu leisten“, sagt die Leiterin der Rohkostschule kulinaRoh® und RohKöstlich-Geschäftsführerin Nelly Reinle-Carayon. „Wir freuen uns, dass mit diesen Kurs die Rohkostszene in Deutschland professio-

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

nalisiert wird und Menschen Gelegenheit bekommen in diesem positiven Bereich zu arbeiten. lifefood bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern deshalb ein freiwilliges mehrtätiges Praktikum am Standort Mitterteich an. Die Teilnehmer erhalten hier einen Einblick in die Arbeit des größten europäischen Herstellers von Rohkostlebensmitteln.“, betont Klemens Reif, Vorstand der lifefood Rohkost AG zu dieser Weiterbildung. Interessierte haben erstmals die Möglichkeit, sich in diesem europaweit einzigartigen Lehrgang zum Fachberater/in für Rohkosternährung (IHK) weiterbilden zu lassen. Diese Fachberater/innen sind dann in der Lage, interessierte Menschen in der Rohkost zu beraten und zielgerichtet an der Umsetzung in der alltäglichen Ernährung mitzuwirken. Des Weiteren können sie Menschen in der Rohkost weiterbilden und anleiten, sich eine selbstständige Arbeit aufbauen, sowie Fachkurse anbieten und durchführen.

Aufgrund der großen Nachfrage ist inzwischen der erste Lehrgang - Start am 9. November 2013 - bereits komplett ausgebucht. Der nächste Lehrgang startet am 11. Oktober 2014. Wer sich dafür interessiert, wird am Stand der Rohkostschule (Stand 101, im großen Saal) beraten oder kann per E-Mail unter nelly@rohkoestlich.com, Details zu dieser Weiterbildungsmaßnahme erhalten. Die Rohkostschule kulinaRoh® bietet - für den Anfänger bis zum Profi - in ihrem Kursund Seminarangebot auch Einführungs- und unterschiedliche Themenkurse sowie Zubereitungsseminare für Fortgeschrittene an. Nähere Informationen und Termine unter http://www.rohkoestlich.com/kulinaroh.

Volker Reinle-Carayon)

RohKöstlich Messe & Verlag GmbH - Rohkostschule kulinaRoh® Zanderstraße 11a 67166 Otterstadt Tel: 06232-42670 nelly@rohkoestlich.com www.rohkoestlich.com

Stand 101

Seite 39


Nachhaltige Ernährung

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist heute in aller Munde Ein Trend, ein Modebegriff und leider allzu oft nicht mehr als ein Lippenbekenntnis von unterschiedlichen Menschen, die teilweise für das Marketing einer Firma, für eine politische Gruppe, aber auch für das ökologisch korrekte Handeln eines Konzerns eintreten. Meine persönliche Beobachtung deutet das aktuelle verbale Verhalten dahin, dass hier immer wieder der Gedanke mit der Tat verwechselt wird. Es klingt einfach besser, wenn man sich in einer bestimmten, dem Zeitgeist verbundenen Terminologie ausdrückt. Wenn das, was ich hier beobachte, wirklich so sein sollte, dann haben wir es leider in vielen Bereichen mit purer Heuchelei, und nur mit Heuchelei zu tun.

Nachhaltigkeit sollte immer dann im Spiel sein, wenn das bisher übliche gewinnorientierte, kurzfristige Denken und Handeln, welches oft mit Ausbeutung von Arbeitskraft und Ressourcen sowie sozialer Unterdrückung einher geht. Dabei wird uns selbst, der Umwelt und dem Klima ein grösserer Schaden zugefügt und dieser Schaden kann durch ein respektvolles, umsichtiges und mitfühlendes Handeln vermieden werden. Wer seine Ernährung nachhaltiger gestalten möchte, dem stehen heute in unserer Gesellschaft bereits in einem größeren Rahmen Möglichkeiten und Alternativen zur Verfügung, die es vor 20 Jahren in diesem Umfang und dieser Vielfalt noch nicht gegeben hat. Das traditionelle Frühstück mit Eiern, Wurst, Käse, Butter, Marmelade, Brot und Milchkaffee ist, wenn man seine Herstellung, Logistik und Verfügbarkeit einmal nur von den Zahlen her betrachtet, von Nachhaltigkeit tatsächlich sehr weit entfernt. Und doch sprechen nicht gerade wenige Menschen, die genauso oder mit ähnlichen Produkten frühstücken, heute von Berufs wegen von Nachhaltigkeit, geben sich umweltbewusst und wollen für unser Klima nur das Beste. Ebenso verhält es sich bei der Wahl für ein gekochtes Mittagessen mit Nudeln und gebratenem Fleisch oder einem Abendessen

Seite 40

mit Milchprodukten, Wurst oder Fisch. All das gehört nicht in die Abteilung Nachhaltigkeit und deshalb nenne ich dieses Ernährungsverhalten “Wasser predigen und Wein trinken“. Andere wiederum umschreiben dieses Phänomen in Neudeutsch: „Practice what you preach“. Das ist eine eindeutige Aufforderung, sich einmal etwas genauer mit dem zu beschäftigen, was einerseits aus unserem Munde herauskommt und was wir auf der anderen Seite in unseren Mund hineingeben. Mir ist bewusst, dass ein in diesem Sinne korrekter, also authentischer und nachhaltiger Ernährungs- und Lebensstil für jeden von uns ein gewisses Maß an Disziplin erfordert und obendrein noch, so quasi als Dankeschön für seine Bemühungen, wird der Spott unserer Mitmenschen nicht lange auf sich warten lassen. Auf der anderen Seite war es aber schon immer unbequem, ausgetretene Pfade zu verlassen, um sich einem neuen Horizont zuzuwenden, wenn man höhere Ziele verfolgt als die des gleichgeschalteten Mainstream. Wenn wir unseren Planeten wirklich retten

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Wenn Sie morgen die Entscheidung treffen wollen, statt Fleisch und Kartoffeln zum Beispiel Salat mit Pilzen, Tomaten und Zwiebeln zu kaufen und zu essen, dann haben Sie etwas sehr konstruktives GETAN. Zuerst, und gleich in mehrfacher Hinsicht, haben Sie etwas für ihre eigene Gesundheit getan. Darüber hinaus haben Sie verhindert, dass ein weiteres Stück Regenwald (Klima) brandgerodet wird, Arten sterben oder ihre Heimat verlieren und das an dieser Stelle genmanipulierter Soja gepflanzt, mit Giften besprüht, geerntet und um die halbe Welt transportiert wird, um es an Rinder in Europa zu verfüttern.

wollen, dann kommen wir nicht drum herum, unsere eigenen, alten Essgewohnheiten zu analysieren und neue, nachhaltigere, man könnte auch sagen, rohköstliche Essgewohnheiten Schritt für Schritt in unseren Tagesablauf zu integrieren. Unser Planet ist ein so wunderbarer Ort um das zu zelebrieren, was wir LEBEN nennen, dass wir als persönliche Konsequenz alles in unserer Kraft stehende tun sollten, um dieses Ziel so rasch wie möglich zu erreichen. Dabei dürfen wir ein wichtiges und sehr mächtiges Werkzeug zur Gestaltung einer besseren Welt nicht übersehen: Die Macht der Wahl. Diese Macht, die ein jeder von uns hat, ist die Macht, die in der Entscheidung liegt, ein bestimmtes Produkt zu wählen und ein anderes nicht. Diese Macht sollten wir auf keinen Fall unterschätzen und uns immer wieder auf's Neue bewusst FÜR unsere Gesundheit, FÜR unsere Umwelt und FÜR den Klimaschutz entscheiden.

Darüber hinaus haben Sie natürlich verhindert, dass ein Lebewesen getötet wird (schlechtes Karma) und der, sehr viel Energie verbrauchende und Ressourcen verschwendende Prozess der Fleischverarbeitung in Gang gesetzt wird. Das ist eine bewusste und machtvolle Entscheidung FÜR das Leben, das ist nachhaltiges Handeln vom Allerfeinsten!

Wenn Sie außerdem noch einen Blick auf Ihr Frühstück werfen und sich dafür entscheiden, das traditionelle Frühstück gegen ein nachhaltigeres einzutauschen, indem Sie sich für grüne Blätter und Obst entscheiden, die Sie im Mixer fein pürieren, ein sogenannter Revotrunk, dann haben Sie eine weitere wichtige Entscheidung FÜR DAS LEBEN getroffen. Für ihr eigenes und für das Leben auf diesem Planeten. (Ralf Brosius

Changefood Ralf Brosius Almeidaweg 29 82319 Starnberg Tel. 08151-9500008 info@revobelnd.de www.revoblend.de

Stand 113-114

Anzeige

Beim Thema Service sind wir ganz entspannnt. Bei uns haben Sie 10 Jahre Garantie Die Firma Changefood Ralf Brosius gewährt Ihnen auf dieses Produkt 10 Jahre Garantie. Die Garantie umfasst alle Fertigungs- und Materialfehler. Ausgenommen von der Garantie sind Verschleissteile sowie grobe Fahrläs sigkeit. Durch die Garantie werden die gesetzlichen Rechte aus der Gewährleistung nicht eingeschränkt. Die Garantie wird getragen von Changefood, EU Grossund Einzelhandel für Revo blend, Ralf Brosius, Almeidaweg 29, 82139 Starnberg und gilt in Deutschland. Der Sitz des Kundenservice ist ebenfalls in Deutschland.

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 41


Spirulina pacifica Hawaii Algen

„das kleine grüne Vitalstoffpaket mit großer Wirkung“ „Spirulina pacifica Hawaii Algen“ enthalten eine Fülle lebenswichtiger Nähr- und Vitalstoffe, wie zum Beispiel Betacarotin, Vitamin B12, Eisen, pflanzliches Eiweiß und alle 8 lebensnotwendigen Aminosäuren. Diese Kombination könnte eine Antwort auf die immer mehr zunehmende Mangelernährung sein, die auch in den Industrieländern voranschreitet.

Betacarotin nicht verloren geht, bewahren Sie Spirulina immer in dunklen Gläsern dicht verschlossen auf. Warum aus Hawaii? Die unter unserem Logo angebotenen Spirulina pacifica Hawaii Algen, werden immer frisch geerntet und kommen direkt von der hochmodernen Wasserfarm an der Kona-Küste, auf Big Island in Hawaii. Hawaii zählt noch zu den schadstoffunbelasteten Gebieten, was Schadstoffanalysen auch belegen.

Die täglich steigenden Herausforderungen und Umweltbelastungen fordern unseren Körper immer mehr. Geben Sie Ihrem Körper täglich qualitativ hochwertige Nährstoffe und nicht nur Füllstoffe!

Keine Angst vor Pestizid- und Herbizidrück-

Spirulina eignet sich als Ergänzung zur gesunden Ernährung und ist vom Körper bis zu 98 Prozent verwertbar. Spirulina unterstützt Sie täglich bei der Entschlackung und Entsäuerung Ihres Körpers. Spirulina ist eine ideale Ergänzung für Menschen jeder Altersgruppe. Es gibt kleine Unterschiede in der Wasserqualität, Trocknung, Ernte, Abfüllung und den Klimabedingungen, die entscheiden, ob Spirulina mit oder ohne Vitalstoffe ausgeliefert werden. Wir beachten bei der Herstellung diese kleinen Unterschiede, deshalb werden unsere Spirulina mit Vitalstoffen ausgeliefert. Damit das wertvolle Vitamin B12 und

ständen, diese kommen bei der SpirulinaZucht nicht zum Einsatz, sonst würde sich die Alge selbst

Anzeige

Joseph Köglmayr Steingadener Str. 7, D-82362 Weilheim Telefon: Fax: Handy D: Handy CH:

+ 49 (0) 881 + 49 (0) 881 + 49 (0) 172 + 41 (0) 79

9 9 8 6

23 23 75 13

24 24 24 25 67 16 21 45

naturspiruvital@t- online.de w w w.naturspiruvital.de

Seite 42

vernichten. Der intensive ganzjährige Sonnenschein, die frische Meeresluft und gleichbleibende Temperaturen schaffen ideale Anbauvoraussetzungen.

Die Produktion findet unter freiem Himmel, aber in ansonsten abgeschlossenen Becken statt, so kann dort leicht die Wasserqualität überwacht werden. Die grüne Masse wird in einem sauerstofffreien Sprühtrockner im „Ocean-Chilli-Verfahren“ getrocknet. Diese schonende Verarbeitung garantiert, dass alle wertvollen Vitalstoffe erhalten bleiben. Das für die Züchtung verwendete Wasser ist stark alkalisch und hat einen ph-Wert zwischen 9 und 11. Dieser hohe pH-Wert unterstützt Ihren Körper bei der Entsäuerung und Befreiung der Abfallstoffe, die sich mit der Zeit in den Zellen ablagern. Das besondere an Spirulina pacifica Hawaii ist der hohe Eiweißgehalt von 55-70 Prozent. Kein anderes natürliches Nahrungsmittel erreicht diesen hohen Eiweißgehalt. (Sojabohnen zirka 35 Prozent, Rindfleisch zirka 20 Prozent). In diesem hochwertigen Eiweiß sind alle acht essenziellen und weitere zehn nichtessenzielle Aminosäuren enthalten. Es handelt sich um ein sogenanntes vollständiges Protein, was für Menschen, die tierische Produkte nicht vertragen oder mögen, eine optimale Ergänzung darstellt. Wer oder was ist NaturSpiruVital? NaturSpiruVital wurde im Jahr 2008 von Joseph Köglmayr gegründet, mit dem Ziel, natürliche Nahrungsergänzungsmittel herzustellen. Unsere achtjährige Testphase und zahlreiche Kundenerfolge haben uns dazu bewogen, Spirulina direkt in Hawaii einzukaufen. Durch den Direkteinkauf konnten faire Ver-

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Spirulina erleichtert Ihnen das Abnehmen, wenn Sie 4-6 Presslinge eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten verzehren. Der Schub an Nährstoffen sorgt dafür, dass Sie weniger Hunger haben. Eine Fastenkur lässt sich durch Spirulina pacifica Hawaii einfach und wohltuend unterstützen. Gleichzeitig wird Ihr Körper entsäuert, Gifte und Abfallstoffe, die sich mit der Zeit in den Zellen ablagern, werden mit Hilfe von Spirulina pacifica Hawaii über die Ausscheidungsorgane von diesem schädlichen Ballast befreit. NaturSpiruVital Joseph Köglmayr Steingadener Str. 7 82362 Weilheim Tel. 0881-9232424 naturspiruvital@t-online.de www.naturspiruvital.de

Verzehrempfehlung

Im Dezember 2008 wurden unsere Spirulina pacifica Hawaii Algen in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel mit PZN-Nummer eingeführt. Tipps für die praktische Anwendung Beginnen Sie anfangs mit 3 Algenpresslingen. Nach 7 Tagen hat sich der Körper auf die konzentrierte Nahrung eingestellt, dann können Sie den Verzehr von 1x3 bis 1x4-6 oder 2x3 Presslinge à 500 Milligramm am Tag steigern.

Stand 220

Anzeige

RohKöstlich Nelly Reinle-Carayon KulinaRoh®

VitalkostShop Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10.00 - 19.00 Uhr

BistRoh® Saisonale & regionale sowie exotische Gourmet-Spezialitäten

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

n

unse re

Sie

n

Aus- & Weiterbildung Gastkurse Vorträge Zubereitungskurse

B e s uc h e

kaufspreise erzielt werden, gleichzeitig können wir eine hohe Qualität an frisch geernteter Spirulina garantieren.

4-6 Presslinge pro Tag mit reichlich Flüssigkeit gelutscht, gekaut oder geschluckt zu sich nehmen. Durch das Lutschen oder Kauen verbindet sich Spirulina pacifica Hawaii mit dem Speichel und wird optimal für den Körper aufgeschlossen. (Joseph Köglmayr)

Intern etShop estlich.com

www.rohko

Birkenweg 2 · 67346 Speyer Tel. 06232 - 42670 info@rohkoestlich.com Seite 43


Anzeige

Be pure, be you

NATURAL • SUPERFOODS • VEGETARIAN • VEGAN • RAW • VITALITY

GLUTEN FREE • HEALTHY ACTIVE LIFESTYLE • NO ADDED SUGAR

w w w. p u r e r a w. d e PureRaw_Roh_272x200_2013.indd 1

Seite 44

06.08.13 20:29

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Genuss über den Tellerrand hinaus Pur und roh genießen

“Gesunde Ernährung in Kombination mit Bewegung hat schon immer eine wichtige Rolle in meinem Leben gespielt” sagt Kirstin Knufmann, Gründerin des Unternehmens Pureraw, die sich zur Aufgabe gemacht hat, vielen Menschen eine gesunde Ernährung näher zu bringen. Aufgewachsen ist sie in einem kleinen Dorf bei Köln in dem Ihr Großvater auch einen Bauernbetrieb hatte. So hat sie schon früh Erfahrungen sammeln können, was den Anbau von Lebensmitteln, den direkten Bezug dazu und auch das Miteinander von Mensch, Pflanzen und Tieren angeht.

Die natürliche Ernährungsform über die Rohkost kam nach und nach dazu. So wurde sie mit zirka 15 Jahren Vegetarerin, lebt seit rund 10 Jahren vegan und erweiterte vor etwa 5 Jahren Ihre Ernährung um die Rohkost. Bei einer Geschäftsreise in Amerika, bei der sie als Fotografin tätig war, ist sie auf den bewussten Umgang mit Rohkost aufmerksam geworden. Es war die praktische Umsetzung, die mit dem Ergebnis des Wohlfühlens und der Geschmacksvielfalt überzeugt hat. “Ich dachte immer, dass eine ausgewogene vegane Ernährung schon alles zu bieten hat, bis ich die Rohkost für mich entdeckte und der Spielraum sich noch um so viele Level erweiterte”, schwärmt Kirstin Knufmann heute. Weiter sagte Sie: “Es ist um so vieles einfacher sich roh vegan zu ernähren, als nur vegan. Mit vegan sind viele Erwartungen nach sogenannten Ersatzprodukten verknüpft. Diese fallen mit der Rohkost einfach weg und man ist viel freier in dem, was man auf sich zukommen lässt, auch wenn es gut ist, sich für Reisen und im Alltag ein wenig vorzubereiten und immer eine Kleinigkeit dabei zu haben, wenn mal ein kleiner Hunger

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

kommt. So habe ich meistens etwas frisches Obst und Gemüse, oder zum Beispiel Kakaobohnen, Gojibeeren, Maulbeeren, Chlorellapresslinge oder auch einen Smoothie oder Saft dabei. Das hält vieles leicht.” “Natürlich geht es uns am besten!” Das ist eine einfache Aussage mit weitreichenden Kreisen. Eine Aussage, die jedem bewusst ist und trotzdem im Alltag oft vergessen wird. Das als Grundlage und aus eigener Motivation heraus hat Kirstin Knufmann es sich mit dem Unternehmen PureRaw zur Aufgabe gemacht, hochwertige, schonend und nachhaltig gewonnene LEBENSmittel anzubieten, welche zum Beispiel sogenannte Superfoods (Lebensmittel mit besonders hoher Nährstoffdichte), Lebensmittel, Pflegeprodukte und Küchenhelfer für die Zubereitung der Produkte beinhaltet. Die Rohkosternährung kann ganz vielfältig ausgelebt werden. “Auch kann man sozial kompatibel bleiben und sich trotzdem nach seinen Idealen ernähren und wohlfühlen”, so Kirstin Knufmann. “Es ist schön in Gesellschaft zu sein, solange wir Freude an dem haben, was wir tun. So nehmen wir auch unsere Umwelt ganz vielfältig war, entwickeln unsere natürliche Lust auf Neues und gehen anders und unserem Umfeld um. So gelingt es sich ganzheitlich wohlzufühlen”, betont die Unternehmerin. Ein köstlicher Smoothie, ein lauwarmer MaKao, eine handwarme Suppe, ein bunter Salat vielleicht mit ein paar Wildkräutern beglückt, oder auch einfach etwas FingerFood in Form von knackigem Obst/Gemüse sind schnell zubereitet und können je nach Lust, Laune und Zeit beliebig eher pur oder auch auf “GourmetRohKost” zubereitet werden. Wenn wir uns natürlich-ausgewogen ernähren, helfen wir unserem Körper dabei sich selbst wieder zu spüren und sein eigenes Gleichgewicht wiederzufinden. Wir werden an uns selbst beobachten können, dass sich viele Veränderungen bedingen und wir alte Gewohnheiten Stück für Stück von alleine ändern und. die Geschenke die uns tagtäglich gemacht warden, zu erkennen und anzunehmen. Naturjoghurt vegan & roh

Ein leckeres und einfaches Beispiel, welches auch sehr gut für unterwegs geeignet ist, ist ein Joghurt aus Nussmilch. Nachfolgend dazu das Rezept:

Naturjoghurt vegan & roh Zutaten: - 200g Cashewnüsse und 790ml reines Wasser (lauwarm) = Cashewmilch (im Mixer bei höchster Stufe zirka eine Minute mixen) - 38g Irish Moss (Nassgewicht) - 1 Beutel Joghurtferment (vegan) Vor- & Zubereitung: Das Irish Moss etwa 3-6 Stunden vor der Zubereitung in Wasser einweichen und danach mehrfach mit klarem Wasser spülen und mit den Händen kneten, so dass alle Salz- & Sandreste entfernt sind. Dann das Irish Moss mit der Hälfte der Flüssigkeit „Milch“ in einen Hochgeschwindigkeitsmixer geben und zirka zwei Minuten auf höchster Stufe mixen, so dass das Irish Moss richtig und vollständig aufgelöst ist, also keine Klumpen mehr vorhanden sind. Diese stören sonst im Joghurt. Anschließend die restliche Flüssigkeit und einen Beutel Joghurtferment hinzugeben und nochmal ganz kurz zusammenmixen. Jetzt kann die Joghurtflüssigkeit in einen Joghurtmaker gegeben werden. Nach dessen Gebrauchsanweisung befüllen und für 16-18 Stunden ruhig stehen und mit der Wärme arbeiten lassen. Wenn die Zeit um ist, nimmt man den Joghurt heraus in einen Mixer. Es wird sich wahrscheinlich eine etwas festere Schicht und ein wenig Flüssigkeit aufgetrennt haben. Mixe nochmal ganz kurz alles im Mixer und fertig ist der Joghurt. Im Kühlschrank aufbewahren und nach belieben süßen, oder natur, zum Beispiel mit frischen Früchten, angekeimtem Getreide, Kakaonibs, MacaFe��, Wildkräutern oder Küchenkräuter genießen. Daran denken: etwas von dem „Naturjoghurt“ aufbewahren, um diesen in den folgenden 1-3 Tagen auf einen neuen Joghurtansatz zu überimpfen. (Manuela Wíchert) Pureraw Kirstin Knufmann Lockstedter Chausee 1 38486 Klötze info@pureraw.de www.pureraw.de

Stand 213

Seite 45


Anzeige

Werbespots, Imagefilme und Messevideos für eine bessere Welt: Akademie für Ernährung – Petra Birr: 8teilige DVD-Ratgeberreihe Changefood Handelsvertretung – Ralf Brosius: Interview und Messevideo RohKöstlich Messe & Verlag – Nelly und Volker Reinle-Carayon: Rohvolution-Imagefilm Keimling Naturkost – Winfried Holler: Interview und Messevideo La Mano Verde Berlin – Jean-Christian Jury: La-Mano-Verde-Imagefilm Veganz – Wir lieben Leben – Jan Bredack: Interview und Messevideo Vital Impuls Stiftung – Thomas Reinholz: Seminar-DVD und Interview Urs & Rita Hochstrasser – La Haute Cuisine Crue: Interview und Messevideo Der Lebenswandel – Paula Trommer: Messevideo Eschenfelder – Monika Blanz: Interview und Messevideo Hans-Nietsch-Verlag: Markus-Rothkranz-Interwiew

www.weilandfilm.de

Kontakt: Mark Weiland | +49 (0) 30 – 85 40 00 27 | mark.weiland@weilandfilm.de

Seite 46

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Anzeige

27. - 29. September 2013, ganztägig im Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e. V. Wissen: Vorträge über rohköstliche Ernährung, Wasser, Stress und Burnout, Zähne, Selbstversorgung u. a. Entdecken: Wildkräuterfrühstück im Naturschutzgebiet Handeln: vielseitige Rohkost-Zubereitungs-Workshops und Musizieren Verstehen: Filmvorführungen „I Won´t Go Quietly”, „More than Honey“ und „Water makes money“

Programm

Freitag 9:00 - 20:30 Uhr Wildkräuterfrühstück Andreas Wegener Burkhard Hickisch Petra Birr Birgit Schönborn Regina Franziska Rau Helge Grotelüschen Filmvorführung Samstag 9:00 - 21:00 Uhr Wildkräuterfrühstück Urs Hochstrasser Maria Kageaki Andreas Sievers Joshua Kin Filmvorführung Sonntag 9:00 - 20:30 Uhr Wildkräuterfrühstück Bruno Weihsbrodt Peter Dreverhoff Angela Röhrig Nadeen Althoff Melanie Holzheimer Filmvorführung:

mit Heidemarie Fritzsche, Andreas Wegener, Bruno Weihsbrodt Lebensquelle Licht und Die Entdeckung einer natürlichen Lebens- und Ernährungsweise Was uns wirklich nährt Gewohnheit, Gesellschaft, Herdentrieb – psychosoziale Aspekte der Ernährung Im Anschluss Verkostung eines Überraschungsleckerbissen. STRESS ICH – Busy-Food – Vom Stress und vom Essen im Berufsalltag Was sagen die Heiligen Schriften der Weltreligionen über Rohkost Für eine Kultur des Lebens „I won’t go quietly” ein Film von Anne Sono mit Heidemarie Fritzsche, Andreas Wegener, Bruno Weihsbrodt …und wenn die Sucht uns heimsucht. Geheimtipps für gesunde Zähne und Burnout-Prävention Workshop: Mit Genuss für Rohkost begeistern Vorwärts zur Natur – Selbstversorgung aus dem Garten „More Than Honey: Vom Leben und Überleben der Bienen” ein Film von Claus-Peter Lieckfeld und Markus Imhoof mit Heidemarie Fritzsche, Andreas Wegener, Bruno Weihsbrodt Essbare Wildkräuter für die Selbstversorgung Rohkost im Wandel der Jahrzehnte – eine persönliche Geschichte Workshop: Einfach schnell und lecker – Rohköstlichkeiten für den Alltag Lebendiges Wasser Rohkost als Basis der alternativen Krebstherapie „Water makes money – Wie private Konzerne aus Wasser Geld machen” ein Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz

Anmeldung und Kontakt Mark Weiland Telefon: 0 30 - 85 40 00 27 E-Mail: anmeldung@berliner-gesundheitsseminar.de Internet: www.berliner-gesundheitsseminar.de Veranstaltungsort Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e. V. Teufelsseechaussee 22 - 4, 14193 Berlin

Teilnahmegebühr Einzel-Tageskarte: 95,00 € inkl. 19% MwSt. bei Teilnahme an allen 3 Tagen: pro Seminar-Tag nur 85,00 € inkl. 19% MwSt. Teilnehmerzahl ist begrenzt. Programmänderungen vorbehalten.

Ihre Anmeldung ist mit dem Zahlungseingang der Teilnahmegbühr gültig. Überweisen Sie die Teilnahmegebühr an folgende Bankverbindung: Berliner Volksbank, Kontoinhaber: Mark Weiland, Kontonummer: 7198306015, BLZ: 100 900 00 Verwendungszweck: GBGS und Datum der gewünschten Seminartage. Z. B.: GBGS 27.-29.9.2013. Für die Zusendung des Ticktets, senden Sie uns bitte Ihre Anschrift.

Das rohköstliche Catering wird von Angela Röhrig angeboten und am Grünen-Smoothie-Stand gibt es flüssiges Sonnenlicht. Mehr Infos und ein detailliertes Programm mit genauen Zeitangaben finden Sie im Internet unter

www.berliner-gesundheitsseminar.de facebook.com/berliner-gesundheitsseminar

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

ldun

Anme

öglich

line m

on g auch

Seite 47


Anzeige

www.lovechock.de

Neue Lovechock-Sorte "Kirsche trifft Chili“

Cayennepfeffer und Kakao bilden eine himmlische Verbindung. Getrennt voneinander wecken beide schon glückliche und liebevolle Gefühle, doch zusammen setzen sie leidenschaftliche Emotionen frei. Wenn dann noch süße Kirschen und ein Hauch von Zimt – wie beim neuen Lovechock-Riegel – ins Spiel kommen, entsteht ein verführerisches Prickeln, das einem die Röte ins Gesicht treibt.

NEU

Da steckt viel Gutes drin Skal 025561 NL-BIO-01

Probieren Sie jetzt

kirSch/chili

die neue extravaGante pikante ZartbitterSchokolade mit SüSSen Früchten

BESUCHE UNS AUF DER

ROHVOLUTION Stadhalle Speyer Großer Saal

Stand 320

Kirschen sind wunderbare Früchte, die starke Flavonoide wie z.B. Anthocyane enthalten, die der Kirsche ihre unverwechselbare, satte Röte verdankt. Die Kirschen in reiner Bio-Qualität – wie alle Zutaten der Lovechock-Riegel – stammen aus Usbekistan, da biologische Süßkirschen saisongebunden relativ schwer zu bekommen sind. In Cayennepfeffer stecken viele Vitamine und Mineralien. Er sorgt für eine gute Durchblutung und tut damit auch dem wichtigsten Organ der Liebe gut: dem Herzen. Durch die gewisse Würze im Riegel, schlägt das Herz gleich ein wenig höher. Der rohe Bio-Kakao aus Ecuador wird bei der Produktion nicht geröstet, sondern kalt gemahlen und steckt deshalb voll mit kleinen Glücksmachern wie Tryptophan (baut Stress ab und erzeugt ein glückliches Gefühl) und Anandamid (wird beim „Runner’s High“ freigesetzt). Dank des Aphrodisiakums Phenylethylamin erzeugt der Riegel eine erregende Wirkung und macht glücklich.

Seite 48

Liebe für die Welt Lovechock ist mehr als nur ein leckeres Schokoladenerlebnis. Dem Unternehmen liegen Mensch und Natur am Herzen. Darum sind alle Zutaten zu 100 Prozent Bio und die Biobauern werden fair behandelt und angemessen bezahlt. Auch die Verpackung wird nachhaltig produziert und ist zu 100 Prozent recyclefähig, die Innenfolie ist sogar biologisch abbaubar und kann auf dem Kompost (Franziska Rosario) entsorgt werden. Verfügbarkeit Der neue LovechockRiegel Kirsch/Chili ist in ausgewählten Geschäften in ganz Deutschland oder unter http:// lovechock. de/site/kaufen erhältlich.

Lovechock Asterweg20 K5 1031 HN Amsterdam Niederlande Tel. 0172-1556855 fran@lovechock.com www.lovechock.de

Stand 320

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Die Vitalen 3 ...

... zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte in allen Körpersystemen Der Gründer und CEO von Synergy WorldWide, Dan Higginson, kennt die Bedeutung einer guten Gesundheit für ein glückliches Leben. Während einer Dienstleistungsmission im rauen Vierländereck des amerikanischen Südwestens erkrankte Dan und wurde von einer mitfühlenden einheimischen Familie durch natürliche Heilmittel wieder gesund gepflegt.

Von da an wusste Dan, worin sein Lebenswerk bestehen würde, nämlich eine Firma aufzubauen, die Menschen überall hilft, eine bessere Gesundheit zu erlangen. 1999 gründete Dan mit Freunden die Firma Synergy WorldWide und begann damit seinen Weg. Dan wählte den Namen "Synergy", da er am besten seine Vision von Einigkeit illustrierte und zeigte, wie durch aktive Zusammenarbeit die Gruppe stärker als das Individuum gemacht wird.

Folgendes wissen wir mit absoluter Sicherheit: • Unsere Rohstoffe sind frei von Rückständen aller Art und genetisch sauber. • Unsere Rohstoffe sind unverfälscht und rein nach „GMP“ und „NSF“ (über 600 Einzeltests während der Produktion). • Die Vitalen3 haben Rohkostqualität. PhytoLife ist flüssiges Chlorophyll. Dies führt zur Konzentration der photosynthetischen Elemente mit dem Ziel der Entsäuerung und Entgiftung. Mistify ist eine einzigartige Kombination von Antioxidantien, Anthocyanen und essentiellen Fettsäuren. Die Acai-Beere aus dem Amazonasgebiet wird mit einer Vielzahl unserer heimischen Beeren vereint. ProArgi-9+ wurde auf der Grundlage des Medizin-Nobelpreises 1998 entwickelt und enthält als Hauptwirkstoff pflanzliches L-Ar-

ginin (Aminosäure) mit 24-stündiger Bioverfügbarkeit. Hier liegt ein wichtiger Schlüssel für die kardiovaskuläre Gesundheit. • Die Vitalen3 schaffen eine neue Grundlage in der Prävention! • Die Vitalen3 können bedenkenfrei als Grundlage für die Leistungssteigerung im Sport dienen (WADA-zertifiziert). • Die Vitalen3 bilden auf natürliche Weise eine synergetische Einheit! Wir von Synergy WorldWide konzentrieren uns nur auf eines: Ihre Gesundheit!

(Natalie Pfahler)

Seit dem Jahr 2000 ist Synergy WorldWide in Partnerschaft mit Nature’s Sunshine Products. Der Grund liegt in dem hohen Anspruch, den Nature’s Sunshine Products an sich selbst mit der freiwilligen Einlassung auf die höchste Reinheitsprüfung durch „NSF“ hat. Das ist im Lebensmittelsektor so nicht üblich. Wir stellen unsere Produkte in eigener Firma her. Dadurch haben wir die Kontrolle über das gesamte Produktionsmilieu.

Natalie Pfahler Neuhäuserstr. 6 79117 Freiburg natalie.pfahler@gmx.de Tel. 0761-4517959

Stand 306-307

Anzeige

Mit System zu mehr Gesundheit und Wohlstand Hochkonzentrierte Vitalstoffe in Rohkostqualität steigern die Selbstheilungskräfte

Das Wunder V3 - Ein starkes Team

Natalie Pfahler und Team

Chlorophyll: Entsäuerung ACAI-Beere: Zellentgiftung L-Arginin: Durchblutung

Kontakt: 0049-(0) 761-4517959 0049-(0) 1522-1757666

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

NSF

Seite 49


BIOSOPHIE

Lebensmittel ist Information Basile Teberekides, Ökologe und Pionier der Bio – und Rohkostszene, hat eine „biosophische“ Denkrichtung begründet und macht sich für die Rohvolution® Gedanken über die Wichtigkeit der Ernährung in unserem Leben. Wenn man verstanden hat, dass der Träger des Lebendigen die Lebensmittel selbst sind, dann wird man alles daran setzen, das was wir uns einverleiben, so natürlich wie möglich und so lebendig wie möglich zu belassen. Je lebendiger die Nahrung, desto lebendiger das Befinden. Bei einer Auflistung der Denaturierungsvorgänge von Bircher - Benner steht die Überhitzung der Lebensmittel an erster Stelle. Wir wissen, dass die Erhitzung alles Organische, alles Lebendige zerstört, also die Information zerstört – also das zerstört, was uns die Natur mitteilen möchte. Und wenn wir jetzt eine Menschheit sehen, die beinah die Grundlage ihrer Existenz zerkocht, zerhackt, zerstört, dann sollte es einen nicht wundern, dass sowohl der Gesundheitszustand der Menschen und der ganzen Gesellschaft sehr im Argen liegt. "Lasst eure Nahrungsmittel so natürlich wie möglich", mahnte uns Prof. Kollath. Lasst den Apfel reifen, lasst die Kirschen reifen, laben Sie sich an der Süße des Pfirsichs und essen sie diese Früchte so unbehandelt wie möglich. Denn der Mensch lebt in Wahrheit nicht von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Eiweißen, Fetten und anderen Substanzen, sondern von Lebendigen organischen Gebilden, von der ganzen Frucht, von der ganzen Aprikose, von den ganzen Oliven, von dem ganzen Salatblatt. Energie ist im physikalischen Sinne gleichbedeutend mit dem Begriff Information, das Lebensmittel ist die Trägersubstanz, der Vermittler von Informationen, je natürlicher, je lebendiger die Lebensmittel, desto besser für die Teilhaftigkeit am Leben. Geschmack heißt im Lateinischen SAPORE, Wissen heißt SAPIENS. Etymologisch der gleiche Ursprung. Das bedeutet, dass die Antiken Geschmack und Wissen gleichsetzten. Verliert man den Geschmack, verliert man das Wissen. Ich will folgendes Erlebnis berichten: Früh morgens machte ich mich auf der Insel

Seite 50

Thassos auf den Weg zu den Olivenbäumen, es wurde unerwartet für die Jahreszeit heißer und heißer, ich kam an verschiedenen Sträuchern vorbei und dann an eine Stelle, die sehr steinig ist und bekannt für den wohlriechenden, intensiven wilden Salbei. Der Geruch war betörend, es durchdrang mich. Da wurde mir klar, dass Geruch Wissen und Information ist, das Geschmack Wissen und Information ist. Wenn man das verstanden hat, und ich meine Verstehen nicht als intellektuellen Akt, nicht nur als Begrifflichkeit, sondern mit der eigenen Zelle, mit der Intelligenz der Zelle, mit den eignen Sinnen, versteht man viel deutlicher den Satz von Epikur: Wenn das, was ich anfasse, berühre, schmecke nicht gut ist, was bitte ist dann die Güte? Epikur möchte damit verdeutlichen, dass die Sinnlichkeit die Konstante ist, die uns lebendig fühlen lässt, denn wenn wir die Sinnlichkeit, das Gefühl verlieren, verlieren wir letztendlich den Kontakt zu unserer Umwelt, zu unserer Mutter Erde, zu uns selbst. Eine Hymne an die Natur Satyros: von Goethe

Satyros. Habt eures Ursprungs vergessen, Euch zu Sklaven versessen, Euch in Häuser gemauert, Euch in Sitten vertrauert, Kennt die goldnen Zeiten Nur aus Märchen, von weiten. Das Volk. Weh uns! Weh! Satyros. Da eure Väter neugeboren Vom Boden aufsprangen, In Wonnetaumel verloren Willkommenlied sangen, An mitgeborner Gattin Brust, Der rings aufkeimenden Natur, Ohne Neid gen Himmel blickten, Sich zu Göttern entzückten. Und ihr – wo ist sie hin, die Lust An sich selbst? Siechlinge, verbannet nur! Das Volk. Weh! Weh! Satyros. Selig, wer fühlen kann, Was sei: Gott sein! Mann! Seinem Busen vertraut, Entäußert bis auf die Haut

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Sich alles fremden Schmucks, Und nun, ledig des Drucks Gehäufter Kleinigkeiten, frei Wie Wolken, fühlt, was Leben sei! Stehn auf seinen Füßen, Der Erde genießen, Nicht kränklich erwählen, Mit Bereiten sich quälen; Der Baum wird zum Zelte, Zum Teppich das Gras, Und rohe Oliven Ein herrlicher Fraß! Das Volk. Rohe Oliven! O hätten wir’s schon! Satyros. Was hält euch zurücke Vom himmlischen Glücke? Was hält euch davon? Das Volk. Rohe Oliven! Jupiters Sohn! Satyros. Folgt mir, ihr Werten! Herren der Erden! Alle gesellt! Das Volk. Rohe Oliven! Unser die Welt!

bekommt man ein Bewusstsein, das zwangsläufig dazu führt mit unserer Umwelt respektvoller und liebevoller umzugehen. Dann brauchen wir nicht unbedingt von außen herangetragene Maßregelungen, die uns dazu zwingen, das zu tun und jenes zu lassen, sondern, das Verständnis, das wir ein Teil der Natur sind, führt uns dazu, nicht das zu zerstören, welches die Grundlage unseres Daseins ist. Dann verstehen wir den unmittelbaren Zusammenhang alles Lebendigen auf diesem Planten Erde.

(Basile Teberekides)

Erkenne Dich selbst Das Höchste, was wir Menschen erreichen können, ist die Erkenntnis der ureigenen Physiologie, des eigenen Körpers, der eigenen Gesinnung und der eigenen Gedanken, was übrigens sehr von einander abhängig ist. Erkenne dich selbst. Dieser Aufruf versucht den Menschen dahin zu lenken, sich selbst zu verstehen, weil man weiß, dass ohne dies zu erreichen, man auch die Welt nicht verstehen kann. Denn das Instrument, das Vehikel für das eigene Leben, ist der eigene Körper und nicht irgendwelche Autos, die eine große Begier immer noch in vielen von uns auslöst. Wir essen Atmosphäre, wir essen Stimmung und Gefühle, nicht nur die rohen Oliven. Das ist richtig und je ursprünglicher, nicht denaturiert, nicht zur Süße gezüchtet, nicht pasteurisiert, nicht genmanipuliert unsere Lebensmittel sind, desto besser ist die Kommunikation, die dann zur Kommunion mit der Wirklichkeit wird. Und wenn die Kommunikation zur Kommunion wird, dann entsteht ein Empfinden voller Fülle, ein Empfinden aufgehoben zu sein, zu Hause zu sein, ja den ganzen Kosmos als zu Hause zu betrachten. Wenn dies passiert,

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Vita Verde e.K. Basile Teberekides Uferstr. 15 50996 Köln Tel. 0221-396201 info@vitaverde.de www.vitaverde.de

Stand 206

Seite 51


Nahrung als Medizin:

die Wildkräuter-Vitalkost-Ernährungsweise 2 Die Wildkräuter-Vitalkost macht die Durchführung einer kalorienreduzierten, nährstoffhaltigen Ernährungsweise (Calorie Restriction with Optimal Nutrition, CRON) möglich. Diese Ernährungsweise wurde durch die wissenschaftliche Forschung von Prof. Roy Walford von der University of Southern California in Los Angeles, Kalifornien, weltweit bekannt. Durch eine konsequente Kalorienreduktion bei einer gleichzeitigen Optimierung der Nährstoffdichte ist es möglich, chronisch-degenerative Erkrankungen zu verhindern und auch therapeutisch zu behandeln. Prof. Walford konnte zeigen, dass eine kalorienreduzierte Ernährungsweise die Lebenserwartung von Tieren um zirka 40 Prozent verlängert. Tiere, die mit einer CRON-Diät ernährt wurden, litten nicht unter degenerativen Krankheiten.

Fazit: Eine kalorienreduzierte Ernährungsweise (CRON-Diät), die optimale Nährstoffe liefert, kann neue Behandlungsperspektiven in der Medizin ermöglichen. Der Stoffwechsel wird entlastet und liegengebliebene Schlacken und Toxine können vom Körper besser eliminiert werden. Die Patienten finden schneller zu ihrem optimalen Gewicht, der Stoffwechsel arbeitet ökonomischer und leidet unter weniger Verschleiß durch den übermäßigen Verzehr von Kalorien. Bis jetzt war es kaum möglich, Patienten eine solche Ernährungsweise schmackhaft zu machen. Kaum jemand möchte auf seine Lieblingsspeisen verzichten. Aber würde es gelingen, kalorienreduzierte Gerichte auf Gourmet-Niveau zu kreieren, die über überragende Nährstoffe verfügen, hätten wir eine gesunde Alternative zu den vielen kalorienreichen Gerichten, die von den meisten Menschen heute bevorzugt werden.

Die Erfahrung mit Reduktionsdiäten war bis jetzt sehr ernüchternd. Im Schnitt funktionieren sie höchstens zwei Wochen lang. Dann stellt sich der Jojo-Effekt ein. Der Körper versucht verzweifelt, die fehlenden Nährstoffdepots wieder aufzufüllen. Die ausbleibende Sättigung macht es fast unmöglich, eine solche Ernährungsweise lange zu praktizieren. Somit spielen Diäten kaum eine therapeutische Rolle in der Medizin. Fragt man nach der Ernährung, heißt es fast immer lapidar, die Patienten dürften alles essen, worauf sie Appetit hätten. Mediziner haben meistens eine große Scheu, das Thema Ernährung anzupacken, weil sie in Ernährungsfragen kaum ausgebildet wurden. Nur durch eine neue Saat kann eine neue Ernte entstehen. „Think outside the box“ war der Leitgedanke von Albert Einstein, um

Anzeige

Seite 52

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Viele Patienten waren überrascht, wie sie durch die Wildkräuter-Vitalkost ganze Mahlzeiten überspringen konnten. Zwischenmahlzeiten waren kaum mehr nötig. Der Heißhunger blieb einfach aus. Gelüste nach Alkohol, Süßigkeiten, Schokolade, Kuchen, Chips und Wurst lösten sich oft in Luft auf. Lösungen für schwierige Probleme zu finden. Könnte die Medizin ihre kommerziellen Interessen ausblenden, hätte vielleicht die Wildkräuter-Vitalkost eine Chance, von der Medizin als Therapieansatz berücksichtigt zu werden. Schließlich erfüllt sie alle Voraussetzungen der CRON-Diät: sie ist sowohl nährstoffreich als auch kalorienarm. Eine kalorienreduzierte Ernährung auf der Basis der heimischen Wildkräuter, die überragende Nährstoffe enthalten, kann eine neue Perspektive bei der Prävention und Behandlung vieler chronischer Krankheiten bieten. Die Wildkräuter-Vitalkost macht es als einziger Ernährungsansatz möglich, die Kalorienzufuhr zu senken, während gleichzeitig der Nährstoffgehalt erhöht wird. Damit lässt sich bei bestimmten Krankheiten das Entzündungspotenzial im Körper senken. Im Gegensatz dazu wird eine kalorienreduzierte Reduktionsdiät zwangsläufig zu Gelüsten und zum Jojo-Effekt führen, weil zu viele wichtige Vitalstoffe fehlen. Dies läuft ab wie ein Naturgesetz.

Die überragenden Nährstoffe aus den Wildkräutern und „Superfoods“ können den Blutzucker stabilisieren und den Insulinspiegel senken. Das wird Entzündungen und auch den Heißhunger dämpfen. Durch die Zufuhr von organischen Spurenelementen werden die meisten Gelüste im Keim erstickt. Eine Senkung des Insulinspiegels wird vor allem die allgemeine Entzündungsbereitschaft des Körpers dämpfen. Ohne Insulin wird Krebs kaum wachsen und gedeihen können.

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Für einen Krebspatienten ist die WildkräuterVitalkost der richtige Therapieansatz: der Insulin- und der Blutzuckerspiegel werden gesenkt und der Krebs kann ausgehungert werden. Das lässt sich hervorragend mit der Gerson-Anti-Krebs-Therapie vereinbaren. Magen-Darm-Trakt und Leber werden durch die Wildkräuter-Gerichte und Cocktails entlastet. Die Verdauungsorgane werden weniger strapaziert, die Leber kann vermehrt Toxine ausscheiden. Das Immunsystem wird durch Tausende von Phyto-Nährstoffen gestärkt. Das alles sind wichtige Voraussetzungen, um den Krebs in Schach halten zu können.

Gene inaktiv, die das Immunsystem steuern. Darunter wird unsere Abwehr leiden. Pizza, Pasta, Pommes, Brot, Brezen, Brötchen, Kartoffeln, Müsli, Plätzchen und Kuchen schmecken uns weitaus besser als grünes Blattgemüse oder Wildkräuter. Wer geht heute in ein Restaurant, um Spinat oder einen Löwenzahnsalat zu bestellen? Ein Teller Nudeln oder ein Stück Pizza schmeckt uns allemal besser. Gemüsesorten wie Mangold, Spinat, Grünkohl oder Pok Choi wurden von Sorten wie Zucchini, Tomaten, Blumenkohl und Kartoffeln verdrängt. In Bayern ist es schwierig, Grünkohl im Winter zu finden, weil die Nachfrage zu gering ist. Es gibt kaum Menschen, die nach grüner Nahrung lechzen.

Die Sättigung nach einem kalorienreduzierten Früchte-Wildkräuter-Cocktail ist einfach enorm! Ein solcher Wildkräuter-Mix kann für stabile StoffwechSeit über 25 Jahren beschäftigt sich selenergie Dr. John Switzer, Ayurveda-Arzt, mit dem Thema Ernährung. Er konziüber mehrepierte eine schmackhafte, schnell re Stunden zuzubereitende und bekömmliche sorgen. Affen Ernährungsweise mit vorwiegend und Gorillas Frischkost. Viele Seminarteilnehmer Die grünen Blätter enthalten aber verdanken und Patienten konnten durch diese Nährstoffe, die in Getreide, Hülsenihre RobustErnährungsweise ungeahnte Energie früchten, Milchprodukten, tierischem heit den und Lebensfreude wiederentdecken. Eiweiß und konventionellem GemüWildpflanse kaum vorkommen. Nur die Phytozen! Affen nährstoffe aus dem grünen Blattgemüse und Gorillas, die zur gleichen Familie der und den Wildkräutern sind in der Lage, die Primaten gehören wie der Mensch, leben Steuerungsgene des Immunsystems zu aktizum größten Teil von grünen Wildpflanzen. vieren! Mit Fastfood wird das nicht gelingen. Die grünen Blätter enthalten die wichtigsten (Dr. John Switzer) Davon lebt die Medizin. Nährstoffe, die alle Primaten, egal ob Affe oder Mensch, brauchen: grünes Chlorophyll, Biophotonen, Enzyme, sekundäre PhytoNährstoffe, Bitterstoffe, vollständiges Eiweiß und eine Reihe von wichtigen Vitaminen. Um die 70 Prozent ihrer Nahrung stammt von Wildkräutern, die sie frisch pflücken. Wir Menschen haben durch die Einführung von mehreren Getreidesorten vor zirka 6000 bis 8000 Jahren einen anderen Weg beschritten. Wir fingen an, Getreide zu züchten, was uns viel besser als grünes Blattgemüse schmeckte. Dennoch ist die DNS unserer Chromosomen auf die Wirkung der Phytonährstoffe aus den Wildkräutern programmiert. Fehlen diese Nährstoffe, bleiben viele

Urkraft-Quelle GmbH Am Kirchplatz 5 82340 Feldafing Tel. 08157-7152 jswitzer@t-online.de www.ayurveda-bayern.com

Stand 109-110

Seite 53


Lebensfreude Messe in München Gesunde Ernährung, die schmeckt und Spaß macht

Gesunde Ernährung, die schmeckt und Spaß macht – unter diesem Motto steht die diesjährige Herbstmesse in der Alten Kongresshalle in München. Sie greift damit einen wichtigen Trend auf, denn immer mehr Menschen möchten sich gut und gesund ernähren, ohne dabei auf den Genuss zu verzichten.

Genussvolles Essen macht Freude und trägt damit zum Wohlbefinden bei: Frische, schadstofffreie Zutaten sind wichtig für einen gesunden Körper, während guter Ge-

schmack für seelisches Gleichgewicht sorgt. Die Lebensfreude Messe in München serviert ihren Besuchern daher im Herbst 2013 ein Programm zum Trendthema Veggi Living, das diesen Aspekt der Ernährung in den Fokus rückt. Doch nicht nur die Ernährung gehört zur Lebensfreude. Zahlreiche spirituelle und inspirierende Angebote ergänzen das Programm der Ausstellung, unter ihnen Klangschalen und Gongs, indianisches Kunsthandwerk sowie therapeutische Maßnahmen. Hier können sich die Besucher informieren und erfahren, welche Angebote ihnen gut tun. Zur Freude am Leben gehört auch, Krankheiten vorzubeugen oder wieder gesund zu werden – sich selbst heilen, genesen und jeden Tag wieder genießen zu können. Die Lebensfreude Messe widmet daher einen Großteil der Ausstellung alternativen Methoden in diesem Bereich. Die Besucher erfahren Neues zum Thema Heilung und be-

kommen wertvolle Tipps, ergänzt von einem speziellen Rahmenprogramm. Die Lebensfreude Messe München bietet mit zahlreichen neuen und bekannten Ausstellern sowie einem vielseitigen Kongressprogramm – u.a. mit Filmvorführungen und Vorträgen – ein Informationsforum für alle, die auf der Suche nach Inspirationen, Rat und Hilfe für ein gesundes, glückliches und ganzheitliches Leben sind. Lebensfreude Messe München: 18. – 20. Oktober 2013, Alte Kongresshalle. Das ausführliche Programm finden Sie unter: www.lebensfreudemessen.de/messe/muenchen-2013. (RINOW Communication)

Anzeige

Lebensfreude Messen

Mit i Vegg ! g Livin

gesund · nachhaltig · spirituell

Jetzt neu: 18. – 20. Okt. ’13 Alte Kongresshalle Theresienhöhe

6. – 8. Dez. ’13 Jahrhunderthalle

Dr. Rüdiger Dahlke: • Seeleninfarkt • Peace Food

160 Aussteller · 180 Vorträge & Events für ein gesundes & glückliches Leben! 04502 / 788 90 40 Seite 54

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


Anzeige

Darüber lacht der Rohköstler

„Ernstgemeinte“ Witze und Sprüche rund um die Rohkost www.weilandfilm.de

Mark Weiland von WEILANDFILM und Mark Weiland von WEILANDFILM Michael Gauß von oekogekko präsentieren Sachen zum Lachen und Schmunzeln:

und Michael Gauß von Oekogekko präsentieren:

Darüber lacht der Rohköstler „ernstgemeinte“ Witze und Sprüche rund um die Rohkost

Rohköstler brennen... ...niemals durch. ...mit ihrer gekochten Ausnahme durch. ...nur mit Rohköstlerinnen durch. Zutreffendes bitte anstreichen! Vegane Rohköstler/innen machen aus einer Mücke keinen Elefanten, aber aus einer handvoll Wildkräuter ein Festmahl. Lieber Rohkost kosten, als

September 2013 - kotzen. Messemagazin Rohvolution® Kochkost

(Bitte 5x fehlerfrei hinterein-

Es gibt zwar Unmenschen, aber keine Unkräuter.

Lieber roh und froh, als dick und doof.

Was haben Pflanzen und Menschen gemeinsam? Sie gedeihen nur in der Natur am besten.

Lieber Franz, wer schreibt denn jetzt das Buch: „1.000 ganz legale Rohkost-Tricks“?

Was haben Rohköstler/innen und Autos gemeinsam? Mit dem richtigen Treibstoff und guter Pflege werden beide richtig wertvolle Oldtimer.

Vereinzelt können Rohköstler/innen auch trotz basischer Ernährung sauer werden.

Wieviele Rohkostbabies muss ein Kinderarzt behandeln? Richtig, keines.

Rohköstler/innen sehen Seite 55 so jung aus, dass sie beim Kauf von Zigaretten und Al-


Omega-3-Fettsäuren

Sind Omega-3-Fettsäuren gesund oder sterben Fische für einen Irrtum? Erfahrungsgemäß herrscht in diesem Thema Unsicherheit und Verwirrung. Dies ist nicht nur konventionell so, sondern betrifft auch viele ernährungsbewußte Menschen. Daher widme ich mich hier diesem Anliegen.

an, aber der Irrglaube, dass es gesund sei, ist teilweise immer noch aufrecht. Tran ist ein durch Erhitzen, durch Auspressen oder durch Ausklopfen gewonnenes Öl. Lebertran wird aus der Leber von hauptsächlich Dorsch, wie zum Beispiel Kabeljau und auch Haien, durch Auskochen gewonnen.

Was sind eigentlich Omega-3-Fettsäuren? Omega-3-Fettsäuren sind eine Untergruppe der ungesättigten Fettsäuren. Der Ausdruck Omega-3 gibt nicht wirklich Aufschluss, um welche Fettsäure es sich handelt, und ob diese für den menschlichen Bedarf wertvoll ist oder nicht. Die Bezeichnung stammt aus der alten Nomenklatur der Fettsäuren.

Die Leber ist das Entgiftungsorgan der Tiere und enthält somit Ausscheidungsgifte in konzentrierter Form. Der penetrante Geschmack dieser Öle entsteht durch das Ranzig-werden. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ranziges Öl gesund sein soll.

Man bezeichnet eine Omega-3-Fettsäure als solche, wenn die letzte Doppelbindung in der mehrfach ungesättigten Kohlenstoffkette vom Ende her an drittletzter Stelle ist. Das ist eine Bezeichnung einer chemischen Struktur, aber nicht die Fettsäure selbst.

Die Erhitzung von Fettsäuren, in welcher Form auch immer, verursacht eine Veränderung derer Struktur und wird für den Organismus eine Belastung.

So werden zum Beispiel Strukturen von Fettsäuren aus Fischen als Omega-3-Fettsäuren bezeichnet, die aber keine Alpha-Linolensäuren sind, sondern Docosahexaensäu-

Das mussten schon Professor Gerhart Spiteller und sein Team bei einem schlichten Versuch in der Laborküche der Universität Bayreuth vor 20 Jahren feststellen. Sie erhitzten Olivenöl in einer Pfanne und verleibten sich von dem mundgerecht abgekühlten Öl etwas ein. Nach 16 Stunden zapften sie sich ein paar Milliliter Blut zur Analyse ab. Da beim Fischfang, vor allem Walfang, riesige Mengen an Fett, also Fischtran oder Blubber, wie es auch genannt wird, anfallen, die solche sogenannten Omega-3-Fettsäuren enthalten, hat man sie als gesund bezeichnet.

re (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA). Diese beiden Fettsäuren kommen auch im menschlichen Organismus vor. Der Mensch ist in der Lage, eigene DHA und EPA aus Alpha-Linolensäure herzustellen und muss sie nicht bereits als solche aufnehmen. In der Tat ist nicht einmal sicher, ob der menschliche Stoffwechsel in der Lage ist, diese beiden Fettsäuren aus Fischen oder anderen tierischen Quellen richtig zu verarbeiten. Die Forschung zeigt in dieser Hinsicht immer mehr eine Problematik auf. DHA und EPA kommen übrigens auch in Meeresalgen vor, was bestimmt eine vorteilhaftere Quelle ist. Alpha-Linolensäure ist eine dreifach ungesättigte Fettsäure und kommt beispielsweise in Leinöl, Hanföl, Rapsöl, Wallnussöl, sowie Chiaöl vor.

Seite 56

Es sei zur grössten Überraschung in seiner Karriere als Chemiker geworden, sagte Spiteller. Bei allen Probanden sei der Pegel gefährlicher Oxidationsprodukte im Blut erhöht gewesen. Bei den Jüngeren etwa um die Hälfte, aber bei den Älteren fast um das

Somit war der Absatz, oder besser gesagt, die Entsorgung auch über die menschliche Ernährung gesichert. Ebenso wurde es früher als Lampenöl und Schmiermittel benutzt. Da der Walfang zurückgegangen ist, fällt auch nicht mehr so viel von diesem Öl

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


fünfzehnfache. Über das Experiment schrieb "Die Welt" am 31. Mai 2010.

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie unter www.urshochstrasser.ch

Zwar teile ich mit Spiteller die daraus gezogenen Schlüsse nicht ganz, aber das Experiment spricht für sich. Meine langjährige Erfahrung zeigt: Pflanzliche Fette und Öle, die eine Temperatur von 40 Grad Celsius nie überstiegen haben, können für den menschlichen Organismus Lebenselixiere sein – während erhitzte Fette und Öle, egal welche "Omega's" und Fettsäuren enthalten sind, eine Belastung darstellen.

Wir arbeiten mit gekühlt gepressten Ölen in Bioqualität von der Ölmühle Götzis, www. oelmuehlegoetzis.com

Tierische Fette erachte ich in jeder Hinsicht als problematisch. Es gibt in verschiedenen Ländern bereits Unternehmen, die in der Lage sind, nicht nur kaltgepresste Öle herzustellen, sondern gekühlt gepresste Öle in Rohkostqualität, die ich persönlich als Lebenselixier bezeichnen kann.

Carob Mandelshake

¼ Liter Wasser 1 Banane 2 Esslöffel Mandelpüree 1 Esslöffel Apfeldicksaft 1 Esslöffel Carobpulver 1 Messerspitze Vanille 2 Esslöffel Leinöl Alle Zutaten - außer dem Leinöl - in den Mixer geben. Kurz aufarbeiten und während laufendem Mixer das Leinöl dazugiessen.

(Dr. Urs Hochstrasser)

Dr. Urs & Rita Hochstrasser Schemel 90 5077 Elfingen Schweiz Tel. +41-628762022 urs@urshochstrasser.ch www.urshochstrasser.ch

Stand 226

Anzeige

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 57


Neues aus der RainbowWay® Akademie

Schule für natürliche Gesundheit, vegane Vitalkost und holistische Lebenskunst Nach den Rezeptbüchern „Zauberhafte Mandelmusrezepte“, „Naturgesunde Fruchtleder und Wraps“, „Köstliche Kokosrezepte“ und „Roh-Schokolade“, konnte ich nun zwei weitere Buchprojekte der kleinen Schirner-Buch-Reihe vollenden. Alle Rezepte sind roh, vegan und glutenfrei und entsprechen einem ganzheitlichen Prinzip natürlicher Gesundheitsvorsorge! Bei diesen beiden Werken geht es um „Vegane Käsespezialitäten“ (August 2013) und um „Quiches, Pizzen und Gemüsetorten“ (September 2013). Auch wer sich noch nicht vegetarisch, vegan oder roh ernährt, kann einen Vorteil daran haben, öfter mal einen veganen Vitalkosttag einzulegen und damit Genuss, Freude und Gesundheit zu verbinden. Lassen Sie die eigene Kreativität mit einfließen und haben Sie Spaß bei der Zubereitung!

Anzeige

Vitalkost-Rezepte sind alltagstauglich, praktisch für Schule und Beruf, leicht und zügig zubereitet und superlecker. Sie sind aber auch eine Bereicherung für jedes Festtagsbuffet! Wer gerne tiefer in die Bereiche „vegane Vitalkost“, „Säure-Basen-Gleichgewicht“, „holistische Lebenskunst“ und „vitaler, basischer Lifestyle“ eintauchen möchte, hat die Möglichkeit eine unserer Ausbildungen zu absolvieren, wie z.B. zum „Holistischen Gesundheits- Vitalkost- und Lebensberater“ oder zum „Holistischen Vitalkost-Zubereiter“, um sich beruflich darin zu verwirklichen. Natürlich stehen unseren Absolventen auch spezielle Fachseminare und Fachfortbildungen zur Verfügung. Die Ausbildungen sind durch die Bildungsprämie www.bildungspraemie. info förderbar. Wer kein berufliches Interesse hat und nach Anleitung zur Entschlackung, Entgiftung, Entsäuerung und Umstellung auf Vitalkost sucht, hat die Möglichkeit, an den per E-Mail betreuten RainbowWay®-Trilogie-Kursen teilzunehmen oder sich für einen themenbezogenen Zubereitungsworkshop zu entscheiden. Informieren Sie sich einfach direkt an unserem Messestand und genießen Sie dabei die neuesten Vitalkostkreationen. Natürlich haben Sie auch die Gelegenheit, in meinen Vorträgen mehr über Vitalkost als Jungbrunnen und Lebenselixier zu erfahren oder über berufliche Möglichkeiten im Vitalkostbereich. Ich freue mich auf viele wundervolle Begegnungen! (Britta D. Petri)

Seite 58

RainbowWay® Britta D. Pertri Rennbahnstr. 126a 67454 Hassloch info@rainbowway.de www.rainbowway.de

Stand 105+112

Messemagazin Rohvolution® - September 2013


kauf n i E 0€ Pro 1

2013

GRATIS in i

ah hW

l

Entdecke en! u e N e r e s n u

)

1

m

Rohvolut t i at

on

ach Wahl)

Messerab

Anzeige

cho

c o l a t e ( nac

nial e d t u o b ta ce oment love t deni u o b a o t n life is undance t pure activation! it is ab n e m o m every Brainfood meets Superfoods. nial enjoy e v o h l t i w t de u o b a u made o t b o ife is n is not a e l u e o f b i a l t o ance d c n n u a is not b d a e n f u i s life is n i b l a t i t s it i ndan momen y oment r m abun e v y s i e r it is abu m t e y i v o e j e n v e h lo ery witchocolates th love nial mamini e i d w y eve o e j d n enjoy ev with a e m l e a d Unsere 7 Schoko-Zwerge about t made o n s i enial ma e versüßen Dir den Alltag. dEntdet lif u o b a ot ckeisdienVielseitigkeit des rohen e f i b l a Schokoladengenusses, s edurch i c it aundn schokoladint d e n m u o b m a fruchtig frische y s i er ment imoMini-Forlove itge Kombinationen m enjoy ev with love y r e v e Verschenken joyVernaschen, enmat. made h ldieove t i oder unterwegs genießen, w e d a Jetzt kostenlos kleinen m Schoko-Täfelchen sind ial ut denial ut not abo not life is ndaanc ncee abundan meent it is abu mom nt ry mo enjoy evede with love ma

3

Katalog 201

Ja, schickt mir den

neuen lifefood-Katalog kostenlos zu!

den aktuellen lifefood-Katalog bestellen!

Deine Helfer in jeder Situation.

lifefood Rohkost AG Bachstraße 9 · D-95666 Mitterteich Telefon 09633 / 92 30 540 www.lifefood.de

Adresse:

E-Mail:

September 2013 - Messemagazin Rohvolution®

Rohe Schokolade • Energie-Riegel • Brote und Kräcker Nüsse und Samen • Exklusive Cookies • Süßes ohne Zuckerzusatz • Pikantes Finger Food • Superfoods Jetzt Fan werden und tolle Vorteile genießen!

lifefood.de

Seite 59


BIANCO-POWER

Anzeige BIANCO puro Serie - Power trifft Design

BIANCO puro 4 - Neue Farben verfügbar!

Sta

nd

BIANCO HOCHLEISTUNGSMIXER

214

e eu e N rb Fa

e eu e N rb Fa

Lassen Sie sich von der einfachen Bedienung unserer Hochleistungsmixern und ihrem eleganten Design in den Bann ziehen. Erleben Sie, wie leicht und schnell Sie gesunde und köstliche Nahrungsmittel zaubern können. Unsere Mixer sind wahre Kraftpakete im Dienste der Natur: alle Nährstoffe Ihrer Zutaten werden ideal genutzt und die Ressourcen der Erde geschont. BIANCO steht für kompromisslose Orientierung an effizienter Technik und moderner Ästhetik. „Power trifft Design“ für einen unübertroffenen Genuss! Auszug aus den Technischen Daten: • • • • • •

14.000 bis zu 32.000 U/Min. 1.680 Watt, 2 PS Leistung 6 Automatikprogramme für die einfache Zubereitung von Suppen, Soßen, grüne Smoothies, Soja Milch, Nussmilch und Fruchtsmoothies. Manueller Modus mit variabler Geschwindigkeits- und Zeiteinstellung, Pulse-Modus für höchste Leistung auf Knopfdruck inkl. BIANCO T42L - Stampfer mit patentierter Temperaturanzeige 2,0-Liter BIANCO premium Nassbehälter, Tritan-Kunststoff, natürlich BPA-frei, 6 Edelstahlmesser weitere Infos unter www.bianco-power.com

Orange

Metallic Grau

BIANCO T42L Stampfer mit patentierter Temperaturanzeige Besonders für Rohköstler weisen wir auf unseren Stampfer BIANCO T42L, mit patentierter Temperaturanzeige, hin. Mit diesem können Sie direkt bei der Zubereitung die Temperatur im Mixbehälter messen. Erreicht der Inhalt im Mixbehälter 42 °C, so können Sie den manuellen Modus, bzw. das Automatik-Programm beenden. BIANCO Stampfer T42L

Ist im Lieferumfang Ihres BIANCO Hochleistungsmixers bereits enthalten! BIANCO diver Grün

Beige

Gelb

NEUHEIT

BIANCO diver

Rot

4

BIANCO puro

599,-

Purple

BIANCO GmbH & Co. KG Heinrich-Rohlmann-Str. 10 D-50829 Köln, Deutschland

Weiss

Telefon: +49 221 70 99 85 00 Mail: info@bianco-power.com Internet: www.bianco-power.com

Weitere Informationen auf unserem Stand oder auf unserer Internetseite unter www.bianco-power.com Angebote gelten für je einen BIANCO Hochleistungsmixer, Änderungen und Irrtümer vorbehalten, Farbabweichungen sind möglich


Messemagazin speyer 2013