Page 1

Nr. 6 - September 2012

www.rohvolution.de

kostenfreies Messemagazin

2

Das Magazin zur Messe in Speyer 2012

... frisch, vital & kรถstlich

2

Messezeiten: 22. Sept. 2012, 10.00 - 19.00 Uhr und 23. Sept. 2012, 10.00 - 18.00 Uhr


Anzeige

FIT MIT ROH- & NATURKOST

Ezidri Rohkost Dörrgerät –

der Hochstapler unter den Dörrgeräten!  Ideal zum Haltbarmachen von Lebensmitteln  Auch geeignet für Fruchtleder, Kräcker und Gourmet-Rohkost  Geringe Stellfläche  Bis zu 30 Dörrsiebe

Ezidri ist sowohl für Single-Haushalte als auch für Familien ideal, denn mit Ezidri können Sie mit nur einem oder bis zu 30 Dörrsieben gleichzeitig trocknen. 12-30 kg frisches Obst oder Gemüse lassen sich in einem Durchlauf trocknen, pro Dörrsieb circa 0,4 bis 1 kg – das ist bei keinem anderen runden Dörrgerät möglich. Mango-Fruchtleder mit Waldbeeren-Kokos-Crème

Die einzigartige Ezidri-3-D-Luftstromführung macht den großen Unterschied. Die Luft streicht hier horizontal über jedes einzelne Dörrsieb. So wird jede Etage optimal mit Trockenluft versorgt.

30 Dörrsiebe

Besuchen Sie den Keimling-Stand und überzeugen Sie sich selbst von den zahlreichen Einsatzmöglichkeiten und der einfachen Handhabung des Ezidri Dörrgerätes.

Jetzt gratis anfordern! RJ

Ja,bitte senden

Oder rufen Sie uns einfach an:

Name

Sie mir gratis:

Straße, Nr.

den Keimling-Katalog

PLZ, Ort, Land

04161/511617

Telefon

01/31 91 262

Ihren Newsletter (Bitte E-Mail-Adresse angeben)

E-Mail Geburtsdatum

RJ

0800 53 46 54

Keimling Naturkost GmbH Deutschland: Zum Fruchthof 7a • 21614 Buxtehude naturkost@keimling.de • www.keimling.de

Österreich: Deggendorfstr. 5 • 4030 Linz naturkost@keimling.at • www.keimling.at

Schweiz: Fürstenlandstrasse 96 • 9014 St. Gallen naturkost@keimling.ch • www.keimling.ch

Folgen Sie uns: www.rohkost.de • www.keimling.de/facebook • www.keimling.de/googleplus • www.keimling.de/youtube • www.twitter.com/keimling

Seite 2

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Herzlich Willkommen in Speyer!

Die Messe Rohvolution® mit Themen rund um die Rohkost Liebe Leserinnen und Leser, liebe Besucherinnen und Besucher, wir alle stehen im sogenannten „Zeitwendejahr 2012“ und dieses für uns so bedeutsame Jahr, ist zugleich auch ein Jubiläumsjahr für die internationale Rohkostmesse Rohvolution®. Die inzwischen in Europa in Ihrer Art und der Atmosphäre einmalige Vitalkostmesse präsentiert sich bereits im fünften Jahr! Wir sind stolz und freuen uns, dass es uns gelungen ist, die Messe von Jahr zu Jahr größer werden zu lassen und immer mehr Bedeutung im In- wie Ausland zu erlangen sowie inner- und außerhalb der Rohkostbranche zu etablieren. Seit fünf Jahren erfolgreiche Rohvolution® Danken möchten wir unseren Besucherinnen und Besuchern, den Interessentinnen und Interessenten an gesunder Ernährung und den Ausstellerinnen und Ausstellern für die Unterstützung, Ihre Hinweise und Ihre Kritik in dieser Zeit. Ohne sie wäre diese Messe nicht das, was sie heute ist! In den vergangenen Jahren haben wir uns stets bemüht, Ihnen vielfältige Anregungen auf dem Weg zur Rohkost und für die Vitalkost zu geben. Dieses werden wir auch weiterhin und ab diesem Jahr noch verstärkt durch einen vierten Messestandort verfolgen. Vier Messestandorte - Neu: Freiburg und Mülheim Mit Berlin, Freiburg im Breisgau, Speyer und Mülheim an der Ruhr hoffen wir, dass noch mehr und noch bewusstere Menschen die Messe besuchen, sich mit der gesunden Ernährung beschäftigen und in ihren Alltag integrieren. Vielleicht gelingt es Ihnen sogar, Ihre Familienangehörigen, Freunde und Bekannte - vom Kleinkind bis ins hohe Alter - diese Form der verbesserten Lebensqualität ganz übernehmen.

Wir hoffen, Sie erleben mit und um die Rohkost spannende Stunden und viele neue Ein-drücke und Anregungen, die Sie für die Verbesserung/Optimierung Ihre Gesundheit nutzen beziehungsweise umsetzen können. In zahlreichen interessanten Vorträgen und Workshops - Aktuelles dazu auf den Seiten 26-28 (Änderungen vorbehalten!) - informieren namhafte Referentinnen und Referenten über Themen rund um die Rohkost und die Gesundheit. Bekannte Buchautorinnen und Buchautoren sowie aktive Rohköstlerinnen und Rohköstler geben Ihnen nicht nur in ihren Vorträgen oder Workshops ihre ganz persönlichen Tipps und Anregungen, sondern auch während der beiden Messetage. Wichtig: Einlasstickets zu den Vorträgen und Workshops gibt es für den jeweiligen Messetag nicht an der Tageskasse am Haupteingang, sondern an der Seminarkasse im Foyer der Stadhalle. Die Rohvolution® findet aber nicht nur in Speyer, sondern 2012 erstmals auch noch in Mülheim an der Ruhr (3. und 4. November) statt. 2013 wird die Messe am 16. und 17. März in Berlin, am 11. und 12. Mai in Freiburg im Breisgau, am 21. und 22. September wieder in Speyer und am 2. und 3. November in Mülheim an der Ruhr zu Gast sein. Es gibt in Europa keine bessere Möglichkeit als die Rohvolution®, um direkt und vor Ort wertvolle Informationen und Anregungen zu einer gesunden, attraktiven, geschmackvollen und lebendigen Ernährung mit Rohkost zu erhalten. Unser Tipp: Nutzen Sie diese Chance und tun Sie etwas für Ihre Gesundheit. Machen Sie den ersten Schritt und probieren Sie die Rohkost, damit es nicht nur beim Wunsch nach Veränderung bleibt. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und hoffen, dass Sie uns wieder besuchen. (vrc)

Inhaltsverzeichnis

4 Weise gewählte Ernährungsform 7 Green Smoothies - heilende... 8 Krank im Kreuz... 9 Neue Rohkostschule kulinaROH® 10 Unser Geist entwickelt sich 11 Sommerkuchen mit ernte... 13 Schlafprobleme 14 Baobab - Afrikas Lebensbaum 15 Spirulina - das kleine Kraftpaket 16 Edelkastanien für Leib und... 18 BIOSOPHIE: Erkenne Dich selbst 20 Bewusstseinswandel 21 Europas Nr. 1 für Superfoods 22 Ein bahnbrechendes Buch... 24 Keimling Vital-Woche 25 Dörren nach Lust und Laune 26 Programm Vorträge: 22. Sept. 27 Programm Vorträge: 23. Sept. 28 Programm Workshops: 22./23. Sept. 32 Messeplan Großer Saal 33 Messeplan Foyer 34 Messeplan Kleiner Saal 35 Ausstellerverzeichnis 36 39 40 41 43 44 46 48 50 51 52 54

Serie: „RohKöstlich aufgetischt!“ RohKöstlich: Neuer Web-Auftritt Yakon für Europäer verboten! Europas erster Rohkost-Super... Detox mit grünen Smoothies CASA EL MORISCO Ein innovatives Krebs-Reha... Gesundheit und Wohlbefinden So schmeckt die Liebe Prof. Dr. med. Alberto Gonzalez Mit guten Gewissen das Leben... Naturgesund naschen

Tickets für Vorträge & Workshops an der Kasse im Stadthallen-Foyer

„Auf nach Speyer ...“ Nach dem Motto „Gesundes und Vitales genießen“, möchten wir Sie zum fünften Mal in der Stadthalle der pfälzischen Metropole Speyer herzlich begrüßen.

Nelly Reinle-Carayon, Geschäftsführerin der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

Volker Reinle-Carayon, Messeleiter der Rohvolution® und Geschäftsführer der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

IMPRESSUM: Herausgeber - RohKöstlich Messe & Verlag GmbH, Zanderstraße 11a, 67166 Otterstadt - Redaktion: Volker Reinle-Carayon - Tel. +49 (0) 6232-42670 - E-Mail: leitung@rohvolution.de Haftungsausschluss: Der Inhalt der Magazinseiten wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der einzelnen Artikel bzw. Anzeigen übernimmt der Herausgeber keine Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers. Alle Rechte vorbehalten - Copyright by RohKöstlich Messe & Verlag GmbH

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 3


Weise gewählte Ernährungsform ... ... wenn die Zeichen auf Sturm stehen gibt auch da wohlwollende Menschen, aber das erfährt der Durchschnittsbürger eben auch nicht mehr durch die gängigen Medien, denn die machen den Anschein, gekauft zu sein und informieren offensichtlich nicht neutral. Nach wem soll man sich nun letztlich noch richten und wo bleibt eigentlich da die Sicherheit? - mag sich manch einer fragen.

Menschen sich jedoch für eine vorteilhafte Ernährung interessieren und es praktisch in die Tat umsetzen, desto schneller vollzieht sich der Wandel. In diesem Wandel ist die vegane Rohkost bestimmt eine elitäre Form der Ernährung. Sie hat eine besondere Wirkung auf jeden Aspekt des Lebens. Diese Ernährungsform ist geeignet aus weniger mehr zu machen, und dadurch in die Fülle zu gelangen.

Es ist die Zeit gekommen, so glaube ich, in der man das Heft in die eigene Hand nehmen sollte, eine Zeit in der jeder Einzelne so wunderbar innovativ sein kann und laufend neue Gelegenheit erhält, die Herausforderungen souverän zu meistern.

Dr. MD. MA. Ac. Urs Hochstrasser Liebe Messebesucherinnen, liebe Messebesucher, liebe Mitmenschen, ich heiße Sie zur fünften Vitalkostmesse in der Stadhalle Speyer und in der großen Familie der Rohvolution® herzlich willkommen. Wir leben jetzt in einer Zeit, wo sich alles exorbitant zuspitzt. Es ist eine Zeit, die enorme Anforderungen an jeden Einzelnen stellt. Manchmal könnte man den Eindruck gewinnen, dass alles aus den Fugen geraten ist.

Sie sind bereits dabei dies zu tun. Das beweisen Sie schon durch Ihre Präsenz an der Rohvolution® und dem Lesen dieses Magazins. Sicherlich teile ich mit Ihnen die Ansicht, dass die Ernährung eine zentrale Stellung im Leben der Menschheit einnimmt. Wenn sich viele Menschen täglich mit ihren Mahlzeiten unvorteilhaft ernähren, dann hat das auf die Dauer verheerende Konsequenzen.

Ich erlaube mir hier die Gelegenheit zu nutzen, im Namen der Aussteller und der Messeleitung, Ihnen für Ihr Interesse und Ihre persönlichen Vorzüge zu danken.

Die Wirtschaft bricht zusammen, und es herrscht augenscheinlich Anarchie an den Schlüsselpositionen der Finanzwelt. Die finanziellen Mittel werden für die Bevölkerung immer knapper. Die Politik scheint nicht mehr zum Wohl der Bürger zu arbeiten, sondern macht ihnen ersichtlich das Leben schwer.

Wir möchten Ihnen unsere Achtung und Wertschätzung zukommen lassen, denn Sie sind für uns Hoffnungsträger. Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen, viel Erfolg und dass Sie der Rohvolution® neue Inspiration abgewinnen können. (Dr. Urs Hochstrasser)

Die Pharmaindustrie und Medizin, so gewinnt man immer mehr den Eindruck, ist nicht mehr an der Gesundheit der Menschen interessiert, sondern am Erzeugen neuer Krankheiten. Die Justiz, könnte man meinen, richtet nicht mehr zu Gunsten der Gerechtigkeit, sondern schützt die Kriminellen. Glücklicherweise ist es noch nicht ganz so endgültig hoffnungslos, wie es aussieht. Es

Seite 4

Aus langjähriger Erfahrung an mir und vielen anderen Menschen weiss ich, dass die vegane Rohkost Klarheit in die Gedanken, Handlungen und Emotionen bringt. Alleine schon die Vorstellung, dass in Kürze über die Hälfte der Menschen sich mit veganer Rohkost vom Feinsten ernähren würden, vermag zu beflügeln, denn es hätte gigantisch positiv verändernde Wirkung, hineinreichend in jeden Bereich des Daseins – sogar hinein in die Wirtschaft und die Umwelt.

Das kann man sehr schnell ändern, aber immer nur jeder für sich selbst. Je mehr

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Anzeige

September 2012 - Messemagazin Rohvolution速

Seite 5


Anzeige

Seite 6

Messemagazin Rohvolution速 - September 2012


Green Smoothies - heilende Pflanzennahrung Chlorophyll zehn Mal wirksamer als Chemotherapie

Welche Farbe zeigt sich im Zentrum des Regenbogens? Welche Farbe finden wir in der Natur vorherrschend vor? Womit strahlt das Herzchakra? GRÜN! Wenn sich dieses Grün so dominant zeigt, macht es Sinn, sich näher damit zu beschäftigen. In der Pflanzenwelt drückt sich das GRÜN durch den Pflanzenfarbstoff Chlorophyll aus. Das bekannte Linus-Pauling-Institut in Oregon/USA, hat nach einer Studie herausgefunden, dass das Chlorophyll zehn Mal wirksamer gegen Krebs ist als Chemotherapie. Die Studie - veröffentlicht im International Journal of Cancer - untersuchte die Aktivität von Chlorohyllin, einem Chlorophyllderivat. Dabei fanden Wissenschaftler heraus, dass es im Vernichten von Darmkrebszellen zehnMal wirksamer war als ein chemotherapeutisches Medikament, das normalerweise während der Krebsbehandlung eingesetzt wird. Beide Substanzen, die natürlichen und die chemischen, töten die Krebszellen, indem sie die Zellteilugsphase blockieren. Der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll ist in allen grünen Pflanzenteilen enthalten und für den Photosyntheseprozess und damit für das

mit gesunden Organen und gesunden Körperfunktionen und somit die Basis allumfassender Gesundheit. Das Trinken von grünem Blattgemüse als Geschenk der Natur, verarbeitet als Green Smoothie hat zudem weitere gesundheitsfördernde Aspekte und ist • • • • • •

stoffwechselanregend verdaungsfördernd vitalisierend Immunsystem stärkend entgiftend sättigend

Genießen Sie diese lebendige Kraft der Natur als vitalstoffreiche Nahrung für einen gesunden Körper und einen klaren Geist. Die Green Smoothies sind schnell und einfach mit einem Hochleistungsmixer zubereitet. Dieser spaltet mit hoher Drehzahl die in dem Chlorophyll gebundene Energie auf. Höchste Bioverfügbarkeit wird durch Mikrozerkleinerung erreicht. So nimmt die Körperzelle das flüssige Sonnenlicht gänzlich auf. Ein Mixer dieser Art ist der Vital Energy Power Smoother II, den Sie bei Vital Energy erhalten können. Erwin Mischkin)

Pflanzenwachstum mit Hilfe von Sonnenenergie verantwortlich. Chlorophyll ist bis auf ein Atom identisch in der molekularen Zusammensetzung mit unserem roten Blutfarbstoff, dem Hämoglobin. Wenn Sie also Ihre Chlorophyll-Aufnahme mit Hilfe grüner Blattgemüse in Form von Green Smoothies erhöhen, dann verbessern Sie direkt die Qualität Ihrer roten Blutkörperchen. Gesundes Blut ist gleichbedeutend

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Vital Energy KG Traubenweg 6 82538 Geretsried Tel. 0176-20508445 greensmoothies@vitalenergy.eu www.herzenbewegen.de

Stand 216-218

Seite 7


Krank im Kreuz ... ... und der Beckenschiefstand

Der Beckenschiefstand, bei etwa 70 Prozent der Menschen vorhanden, gilt heute als eine der Hauptursachen für chronischen Rückenschmerzen. Inzwischen klagt jeder dritte Deutsche zeitweilig oder ständig über Rückenbeschwerden. Das Leiden gehört zu den häufigsten Gründen für Klinikeinweisungen.

mit ganzheitlicher Betrachtung. Leider gibt es nur wenige Spezialisten, die in der Lage sind, einen Beckenschiefstand richtig zu erkennen und was noch wichtiger ist, den Beckenschiefstand schmerzfrei und dauerhaft zu beseitigen. Ein Mensch mit chronischen Rückenbeschwerden und der Hauptursache Beckenschiefstand wird durch eine dauerhafte Beckenregulation einen erheblichen Gewinn an Lebensqualität erhalten, selbst noch im Seniorenalter.

Die derzeit eingesetzten Maßnahmen und Therapien zur Linderung oder Heilung von chronischen Rückenleiden, egal ob ambulant oder stationär, egal ob Gerätetraining, Krankengymnastik, Physiotherapie, Chirotherapie, Osteopathie und andere, führen meist nur zu vorübergehender Besserung der Beschwerden, sind jedoch nicht geeignet, die Ursache der häufigsten chronischen Rückenbeschwerden, den weit verbreiteten Beckenschiefstand, dauerhaft zu beseitigen. Die häufig verordnete Schuherhöhung auf der vermeintlich kurzen Beinseite ist nicht richtig und stellt eine Kontraindikation dar. Für eine gut geschulte Person ist es möglich, bereits bei einem Säugling, einen Beckenschiefstand zu erkennen. Behandelt werden kann in etwa ab dem fünften Lebensjahr. Ein Beckenschiefstand hat immer ein scheinbar kurzes und ein scheinbar langes Bein sowie eine statische Skoliose zur Folge. Beschwerden können bereits bei Heranwachsenden, aber auch erst im Erwachsenenalter auftreten: angefangen von Verspannungsschmerzen, Hals- und Nackenschmerzen über Schmerzen im unteren Rücken bis hin in den oberen Gesäßmuskel. Der Autor dieser kurzen Übersicht hat bereits vor etwa 25 Jahren eine Methode ent-

Eine Bemerkung zum Schluss, welche das heutige Dilemma gut beschreibt - Zitat in einer Fachzeitschrift für Orthopädie aus dem Jahr 2010: „Die Ursachen für Rücken-

schmerzen sind vielfältig und häufig nicht eindeutig zu klären. Bei maximal 15 Prozent der Erkrankten lässt sich eine spezifische, strukturelle Ursache nachweisen; bei 85 Prozent der Patienten besteht ein sogenannter unspezifischer Rückenschmerz“ - von

wickelt, jeden Beckenschiefstand dauerhaft zu beseitigen.

den meisten Schmerzen, bedingt durch Beckenschiefstand, kein einziges Wort!

(Harald B. Links)

Ein begradigtes Becken hat zur Konsequenz, dass beide Beine dauerhaft die gleiche Länge haben, die Hüfte horizontal steht, der Rücken eine neue Statik hat und was für die Menschen wichtig ist: die Schmerzen sind weg.

Harald B. Links Heilpraktiker Meerfeldstraße 68 68163 Mannheim Tel. 0621-8330445 linksheilp@web.de www.beckenschiefstand.de

Heute versuchen sich viele Therapeuten an der Beckenbegradigung mit Methoden der Chirotherapie, Osteopathie, Atlastherapie, Dorntherapie bis hin zur geistigen Begradigung. Der Erfolg dieser Maßnahmen ist sehr gering, weil all diese Methoden nicht geeignet sind, einen Beckenschiefstand dauerhaft zu beseitigen. Grundsätzlich gehören chronische Rückenbeschwerden in erfahrene Hände

Stand 126-127

Anzeige

Hilfe bei Rückenschmerzen - dauerhafte Beckenbegradigung Rückenschmerzprofi seit 1990

Harald B. Links

Heilpraktiker & Doctor Osteopathie 68163 Mannheim – Meerfeldstr. 68 Tel. 0621-8330445 Mobil 0177 724 72 63 www.beckenschiefstand.de 2012 auf allen Messen Rohvolution® dabei

Seite 8

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Neue Rohkostschule kulinaROH®

Kurse und Seminarangebote: für Anfänger bis zur Berufsweiterbildung Erstmals präsentiert sich die neu gegründete Rohkostschule kulinaROH® auf der Rohkostmesse in Speyer der Öffentlichkeit. Mit dem Start ab 2013 kann jeder Interessierte sich dort seinen für ihn interessanten Kurs oder das entsprechende Seminar unter www. rohkoestlich.com auswählen, buchen und die Schule in Speyer besuchen. Sicherlich gibt es heute für jede Altersgruppe ein breites Spektrum und ein großes Angebot an Möglichkeiten sich in Sachen Ernährung zu informieren, ausbilden, beziehungsweise weiterbilden zu lassen. Was

• Dehydrieren • Käse-Herstellung • Einkauf • Konservieren • Lagerung • Geräte • Hygiene • Motivation von anderen • Was passiert bei einer Ernährungs umstellung? Kurs- und Seminardaten sowie weitere Details zu den Schulungsangeboten sind unter www.rohkoestlich.com ersichtlich. Folgende Kurse und Seminare sind ab 2013 geplant: 1. Einführungskurs „ABC der Rohkost“ (jeweils Samstag, Dauer: 4 Stunden)

aber nach Ansicht von Schulleiterin Nelly Reinle-Carayon (Bildmitte) bis heute fehlt, sind spezielle, aufeinander abgestimmte Kurs- und Seminarangebote im Bereich der Rohkost, die interessierten Menschen in deren täglichen Zubereitung einen Weg weisen können. Mit der Teilnahme an einem der angebotenen Kurse und Seminare stellt sich bei vielen TeilnehmerInnen ein neues oder verändertes Lebensgefühl ein, so dass der Wunsch nach einer gesunden Rohkosternährung zunimmt. „Wir wollen dem Menschen helfen, seine alltägliche Ernährung selbst und effektiv zu gestalten. Viele Menschen können in der heutigen Zeit nur sehr schwer gute und gesunde von ungesunden Lebensmittel unterscheiden. Um das Gefühl dafür zu bekommen oder zu verbessern, wurde die Rohkostschule kulinaROH® gegründet. Wer möchte, wird dort bestimmt fündig, wenn er nach einem für sich geeigneten Kurs sucht“, stellt Klemens Reif, Vorstand der Lifefood Rohkost AG fest. Das in Mitterteich ansässige Unternehmen fungiert zusammen mit der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH als Träger der Schule. Erfahrene Referentinnen und Referenten begleiten und beraten die Teilnehmer zu einem individuellen, leckeren, ausgewogenen und gesunden Ernährungskonzept das im Alltag leicht umsetzbar ist.

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

2.

Themenbezogene Zubereitungskurse mit Teilnahmebescheinigung (Samstag oder Sonntag, Dauer: jeweils 4-8 Stunden)

Geplante Themen: • Pasta glutenfrei • Smoothies, Säfte, Suppen & Co • Alles Käse oder was? • Süße Versuchung ohne Reue • Lactosefreie vegane Milch herstellen • Nüsse, Samen und Keimlinge • 1, 2, 3 trocken – Cracker, Crêpes, Brot und Pizza • Burgers, Falafel, Würstchen & Co. • Festtagsessen • Schokoladenwerkstatt

4.

Weiterbildungskurs „Fachberaterin/ Fachberater Rohkosternährung“ mit IHK-Abschlußprüfung und IHK-Zertifikat, Dauer: 14 Monate) Die TeilnehmerInnen erhalten eine Übersicht über die wichtigsten Themen in der Rohkost und deren Umfeld. Namhafte Referenten unterrichten praxisnah und realistisch über diese gesunde Ernährungsform. Ein großer Teil des Kurses wird auch verschiedenen Praktiken gewidmet.

Das Ziel ist es, nach Abschluss dieser Weiterbildung, dass die TeilnehmerInnen an der Rohkost interessierte Menschen beraten und mitwirken bei der zielgerichteten Umsetzung in die alltägliche Ernährung, Menschen im Bereich der Rohkost aus- und weiterbilden sowie anleiten, wie Rohkost in der Hauswirtschaft/Küche und der Lebensmittelversorgung eingebunden werden kann, eine selbständige Arbeit sich aufbauen kann sowie entsprechende Fachkurse anbieten und durchführen zu können.

(Volker Reinle-Carayon)

3. Zubereitungskurs für Fortgeschrittene mit Schulzertifikat (Samstag und Sonntag, Dauer: 14 Stund den)

Geplante Themen: • Rezeptvielfalt • Wie gestalte ich Kurse selbst • Einfache und aufwendige Rezepte • Sprossen ziehen

Rohkostschule kulinaROH® RohKöstlich Messe & Verlag GmbH Birkenweg 2 67346 Speyer Tel. 06232-42670 nelly@rohkoestlich.com www.rohkoestlich.com

Stand 102

Seite 9


Anzeige

Lebenpur Wasser und Wohlfühlen

Unser Geist entwickelt sich ...

... 2012 mit phantastischer Geschwindigkeit weiter Der Körper, die materielle Entsprechung, will „Schritt halten“ können und dabei unterstützt sein von dem, woraus er hauptsächlich besteht. Aus Wasser. Und zwar geeignetes Wasser. Und das hat damit zu tun: 1912 beweist der Nobelpreisträger Dr. Alexis Carrel, dass die Zelle selbst unsterblich ist. Nur die Flüssigkeit, in der die Zelle schwimmt, degeneriert. Er hält ein Hühnerherz für 28 Jahre am Leben, indem er täglich die basische Nährlösung wechselt, worin sich das Hühnerherz befindet. Erst als Carrel die Lösung nach 28 Jahren nicht mehr täglich ersetzte, stirbt das Herz.

Gutes Wasser

1961: Leonard Hayflick und Paul S. Moorhead entdecken, dass die menschlichen Fibrioblasten (Bindegewebszellen) sich höchstens etwa 50-70 mal teilen und danach absterben. Später wird nachgewiesen, dass dieses Limit für fast alle Zellen des Körpers gilt. Die Begrenzung der Zellteilung wird als „HayflickLimit“ bezeichnet. Zu Beginn der 90er Jahre werden die Telomere erforscht, die Endabschnitte der Chromosomen, die bei jeder Zellteilung ein wenig kürzer werden. Ihre Länge liegt bei 10 kb (Kilobase). Ab 4-6 kb kann sich die Zelle nicht mehr teilen und stirbt unweigerlich ab.

Gutes Leben Albin Schmidt Kapfenberg 1 D-79271 St. Peter Tel.: 07660 94 18 104 Mobil: 0177-925 06 03 albin@lebenpur.com www.lebenpur.com

Seite 10

ige_Lebenpur.indd 1

In einem 100-jährigen gerade verstorbenen Menschen, sind genügend Zellen im Körper, die noch keine 24 Stunden alt sind. Das Hayflick-Limit wird also nicht gleichzeitig von allen Zellen erreicht. Bei normaler Teilungsrate hätte Carrel´s Hühnerherz maximal 20 Jahre leben dürfen, nach 28 Jahren bricht er seinen Test leider ab! Viktor Schauberger entdeckt, warum Pflanzen besser unter natürlichem Regen als durch künstliche Bewässerung gedeihen. Und zwar, weil sich beim Fallen eines Wassertropfens die kleinen Wasserdipole drehen und dabei ein sowohl elektrisches als auch ein magnetisches Feld aufbauen. Die Tropfen werden quasi ionisiert. Treffen sie nun auf einen lebenden Organismus wie ein Blatt, entlädt sich diese Energie in die Pflanze. Zudem findet Schauberger wichti-

30.01.12 10:43

ge Eigenschaften der natürlichen Verwirbelung und Struktur von Wasser heraus, was in neuerer Zeit durch die Bioresonanzforschung eindeutig belegt wird. Also, in Kurzform: geeignetes Wasser ist sauber (durch einen Top-Filter), basisch (siehe Dr. Carrel), ionisiert (mehr Energie), verwirbelt und strukturiert (Schauberger u.A...). Als Spülund Nährlösung für unsere Zellen, damit sie gar nicht erst gezwungen sind, sich einmal pro Jahr teilen zu müssen (Hayflick-Limit). Scheint möglicherweise kompliziert, in Wirklichkeit ist es allerdings genial einfach. Erinnern Sie sich zum Beispiel an die wunderschöne Stelle im Film AVATAR, morgens im Wald, während der Unterweisung des Helden durch Neytiri? Sie trinkt Wasser aus einer Blume, einer Blüte! Absolut herrlich und wunderschön. Und alle positiven Eigenschaft findet sie darin vereint. Für immer mehr bewusste Menschen heutzutage sieht die nächstbeste Lösung so aus: Morgens, den Wasserionisator einschalten, der alle diese positiven Eigenschaften in meinem Wasser vereint, je nach Gusto kann man in eine Karaffe davon auch zum Beispiel Melisse oder Pfefferminzblätter geben, ein paar Gläser davon genießen und, der Tag gestaltet sich viel leichter, müheloser und, er geht angenehm länger. Durch die so genannte „Rohkost-Variante“ von Wasser. Hergestellt mit dem sichersten Wasserioniator der Welt, einem Aquion Professional. Jetzt neu mit 15 Jahren Garantie und einer Filteranalyse, erstellt in einem deutschen Labor! Verblüffen Sie sich selbst, wie erfrischend lecker und süffig dieses außergewöhnliche (Albin Schmidt) Wasser schmeckt. Lebenpur Albin Schmidt Kapfenberg 1 79271 St. Peter Tel. 07660-9418104 albin@lebenpur.com www.lebenpur.com

Stand 314-315

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Sommerkuchen mit erntefrischen Früchten Rohkost = Stimmungsaufheller

Im Spätsommer flutet uns eine Fülle von erntefrischen Früchten. Wir nehmen mit den reifen Früchten, wie auch mit jeder anderen pflanzlichen Nahrung, das Licht der Sonne zu uns. So wirkt die Rohkost wie ein Stimmungsaufheller. So ein Sommerkuchen mit Aprikosen oder Pfirsichen macht gute Laune, Lebensfreude und Genuss. Die Zubereitung ist einfach und unaufwändig.

* Irisch Moos ist eine Alge aus dem Atlantik, die durch ihren hohen Caragheen-Gehalt als Gelierhilfe dient. Es gibt verschiedene Verarbeitungsmöglichkeiten. In diesem Fall wird die getrocknete Alge für 30 Minuten in warmem Wasser eingeweicht und dann mit den anderen Zutaten im Standmixer so lange püriert, bis eine homogene Masse entsteht. Der Algengeruch wird bei der Zubereitung neutralisiert. (Gabriele Weiss) Bild 1 - Boden

Das nachfolgende Rezept kommt aus der Küche von Rohkost-Coach Gabriele Weiss aus der Voreifel, wo sie Rohler-Seminare zur Zubereitung von frohlockenden GourmetRohkost-Gerichten anbietet: Boden - Bild 1 Zutaten: 1 Tasse Mandeln (ein paar Stunden eingeweicht), ½ Tasse Cashews, ¼ Tasse Kokosflocken, ½ Tasse Datteln entkernt und 1 TL Vanille gemahlen Zubereitung: Alles im Food-Prozessor zerkleinern bis eine teigähnliche Masse entsteht und in eine Tarte-Form (oder mehrere kleine Förmchen) zirka ein Zentimeter dick pressen. Wichtig ist, die Masse fest in die Form zu pressen.

42° roh-kostbar Gabriele Weiss Am Katzenstein 6a 53894 Mechernich Tel. 02256-959641 info@roh-kostbar.de www.roh-kostbar.de

Bild 2 - Belag

Stand 229 Anzeige

Belag - Bild 2 (eine Stunde vorher vorbereiten) Zutaten: 8 Aprikosen, 2 EL Honig, 1 EL Zitronensaft und Rosmarin Zubereitung: Die Aprikosen in dünne Scheiben schneiden, Honig mit Zitronensaft aufrühren und eine Stunde im Lebensmitteltrockner marinieren. Nadeln von einem frischen Zweiglein Rosmarin kleingehackt untermischen. Vanillecreme Bild 3

Zutaten: 2 Tasse Fleisch einer jungen Ko-

kosnuss, 3 EL Agavendicksaft und eine ½ Vanilleschote Zubereitung: Alle Zutaten gut durchpürieren und auf den Kuchenboden gießen, darauf die Aprikosenscheiben verteilen.

Bild 2 - Belag

Tortenguss - Bild 4

Zutaten: 1 Tasse eingeweichtes „Irisch Moos“*, 1 Tasse Orangensaft und 1 TL Honig Zubereitung: pürieren und über die Aprikosen gießen.

Den Kuchen vor dem Servieren mindestens eine Stunde kühl stellen. Die Aprikosen können mit anderen Früchten (zum Beispiel Pflaumen oder Pfirsich) ausgetauscht werden.

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Bild 4 - Tortenguss

Seite 11


Anzeige Anzeige

Seite 12

Messemagazin Rohvolution速 - September 2012


Schlafprobleme?

Mit Ojas-Harmonisierung einen natürlichen und erholsamen Schlaf Schlafkliniken stellen fest: 30 Prozent der europäischen Bevölkerung leidet an Schlafproblemen. Schlafprobleme können verschiedene Ursachen haben.

in der Nacht und beim Aufwachen. Jetzt schlafe ich durch und stehe schmerzfrei auf. Die Ojas-Haustherapie hat das Wohlbefinden im ganzen Haus für mich, für meinen Mann und unsere beiden Kinder enorm verbessert. Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist. “

Familie S., Birmensdorf

Eine Harmonisierung von Elektrosmog und geopathischen Zonen kann in vielen Fällen helfen, den natürlichen, erholsamen Schlaf wieder zu finden. Guter Schlaf ist die Basis für ein gesundes Leben „Jahrelang bin ich ganze Nächte wach im Bett gelegen. Am Morgen waren die Gelenke steif. Ich brauchte mindestens 30 Minuten, bis ich mich bewegen konnte. Die Belastung wurde so stark, dass ich teilweise arbeitsunfähig war und mich fragen musste, wie es mit meinem Leben weitergehen soll. Die OjasHaustherapie und die Umstellung der Ernährung waren meine Rettung. Innerhalb von sechs Monaten sind die Schmerzen verschwunden. Seit zwei Jahren schlafe ich gut und genieße mein neues Leben.“

Cornelia Brander, Krankenschwester, Stationsleiterin Altersheim Steig, Schaffhausen „Vor der Ojas-Haustherapie hatte ich drei Jahre Schlafprobleme und Rückenschmerzen

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Ojas-Energie für‘s Leben, eine Abteilung von Soyana Walter Dänzer, dem Schweizer Bio-Lebensmittelhersteller, beschäftigt sich seit 15 Jahren mit der Belebung von Wasser, der Harmonisierung von geopathischen und elektrischen Belastungen sowie der Aktivierung der positiven, natürlichen Lebenskraft im Gebäude und der Harmonisierung von Schlaplätzen.

Kindern, Schlafstörungen, Rücken-, Muskel-, Gelenk- und Nackenschmerzen, Entzündgen, Muskelkrämpfe, Tinnitus, Müdigkeit, Gereiztheit, Stress, Konzentrationsstörungen, geschwächtes Immunsystem, BurnoutSyndrom, Kinderlosigkeit. Es wird dann oft viel Geld ausgegeben, um diese Probleme zu lösen. Es geht auch günstiger! Der Erfolg kommt sehr oft erst, wenn die Grundprobleme gelöst sind. Wir empfehlen Ihnen deshalb eine Ausmessung der Lebenskraft und der geopathischen und elektrischen Belastungen im Gebäude. Möchten Sie auch eine Oase des Wohlfühlens zu Hause oder haben Sie noch Fragen? Rufen Sie an: 0911-720348 (Ojas-Info-Telefon) an. (Mohan Bachmann)

Die österreichische Forscherin und Lehrerin Grete Bächer hat über tausend Schlafplätze nach geopathischen Zonen ausgemessen. In der Geobiologie nennt man eine Zone geopathisch, wenn von der Erde eine lebensfeindliche, mit technischen Mitteln nicht messbare, feinstoffliche Energie abgegeben wird. Wasseradern, Ve r w e r f u n gen, Kreuzungen des Hartmannoder Currygitters, nach den Professoren Hartmann und Curry benannt, sind die bekanntesten geopathischen Zonen. Die Ojas-Haustherapie unterstützt das harmonische Zusammenleben Grete Bächer hat festgestellt, dass in diesen Zonen eine grosse Anzahl von Beschwerden oder Problemen vermehrt auftreten oder sich verstärken können: Schulprobleme bei

Die Ojas-Haustherapie führt zu Wohlfühlen zu Hause wie ein Bär

Ojas - Soyana A.W. Dänzer Turmstr. 6 8852 Schlieren Schweiz Tel. +41-447311226 ojas@soyana.ch www.ojasharmony.com

Stand 112

Seite 13


Baobab – Afrikas Lebensbaum Mit Genuss die Welt fair-ändern

Der Baobab- (Affenbrot-) Baum ist ein Wahrzeichen Afrikas. Seine Frucht gehört in weiten Teilen des Kontinents seit Jahrhunderten zum Standard-Repertoire jeder Küche. Sie ist gesund, vitaminreich und nicht zuletzt äußerst schmackhaft.

den durchschnittlichen Vitamin CTagesbedarf eines Erwachsenen zu decken. Sie ist darüber hinaus reich an Kohlenhydraten, Kalium, Vitamin B, verfügt über effektive antivirulente Wirkstoffe und hat präbiotische Wirkung. Mit einem Ve r h ä l t n i s von jeweils 22 Prozent an löslichen und nichtlöslichen Ballaststoffen weist das Fruchtpulver einen weit überdurchschnittlichen Ballaststoffgehalt von 44 Prozent auf. Besonders für Rohköstler von Belang ist die vollständige Trocknung der Frucht noch am Baum.

Die Früchte des Baobab-Baumes sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Vor allem der hohe Gehalt an Eisen und Antioxidantien sind Vorzüge der Baobabfrucht. Nur 20 Gramm der Frucht sind genug, um

sen und einer Vielzahl von Getränke-Variationen. Baobab Social Business bezieht seine Produkte ausschließlich aus ökologischer Produktion. Durch fairen Handel profitieren Kunden und Produzenten gleichermaßen.

(Andreas Triebel)

Die Samen der Frucht werden zur Ölgewinnung verwendet und besitzen ebenfalls ideale Eigenschaften für viele verschiedene Anwendungsgebiete, sowohl für die Zubereitung von Nahrungsmitteln als auch für Kosmetikund Pflegeprodukte.

Baobab Social Business GmbH Tizianstr. 3 80637 München Tel. 0176-32049883 info@basobu.de www.fairaenderbar.de

Das Baobab-Fruchtpulver ist ein sehr hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel und ist ideal zum Kochen geeignet. Verwendbar zum Binden von Suppen, Vorspeisen, kalten und warmen Soßen als auch für Nachspei-

Stand 100

Anzeige

BAOBAB /AFFENBROTBAUM FRUCHTPULVER Perfekt geeignet zur Nahrungsergänzung &-zubereitung direkt von Mutter Natur

Shop & Infos unter: www.fairänderbar.de

Seite 14

Mail: info@basobu.de

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Spirulina – das kleine Kraftpaket

Hawaii-Algen sorgen für Verminderung der Zellenballast Spirulina pacifica Hawaii Algen enthalten eine Fülle lebenswichtiger Nähr- und Vitalstoffe, wie zum Beispiel Betacarotin, Vitamin B12, Eisen, pflanzliches Eiweiß und alle 8 lebensnotwendigen Aminosäuren. Diese Kombination ist die Antwort auf die immer mehr zunehmende Mangelernährung, die auch in den Industrieländern voranschreitet. Die täglich steigenden Herausforderungen und Umweltbelastungen fordern unseren Körper immer mehr. Geben Sie Ihrem Körper täglich qualitativ hochwertige Nährstoffe und nicht nur Füllstoffe! Spirulina eignet sich als Ergänzung zur gesunden Ernährung und ist vom Körper bis zu 98 Prozent verwertbar. Spirulina unterstützt Sie täglich bei der Entschlackung und Entsäuerung Ihres Körpers. Spirulina ist eine ideale Ergänzung für jeden Menschen jeder Altersgruppe. Es gibt kleine Unterschiede in der Wasserqualität, Trocknung, Ernte, Abfüllung und den Klimabedingungen, die entscheiden, ob Spirulina mit oder ohne Vitalstoffe ausgelie-

fert werden. Wir beachten bei der Herstellung diese kleinen Unterschiede, deshalb werden unsere Spirulina mit Vitalstoffen ausgeliefert. Damit das wertvolle Vitamin B12 und Betacarotin nicht verloren geht, bewahren Sie Spirulina immer in dunklen Gläsern dicht verschlossen auf. Die unter unserem Logo angebotenen Spirulina pacifica Hawaii Algen werden immer frisch geerntet und kommen direkt von der hochmodernen Wasserfarm an der Konaküste auf Big Island in Hawaii. Hawaii zählt noch zu den von Schadstoff unbelasteten Gebieten, was Schadstoffanalysen auch belegen. Keine Angst vor Pestizid- und Herbizidrückständen, diese kommen bei der SpirulinaZucht nicht zum Einsatz, sonst würde sich die Alge selbst vernichten. Der intensive ganzjährige Sonnenschein, die frische Meeresluft und gleichbleibende Temperaturen, schaffen ideale Anbauvoraussetzungen. Die Produktion findet unter freiem Himmel, aber in ansonsten abgeschlossenen Becken statt. Die großen Wasserbecken werden mit reinem Quellwasser aus den Vulkanbergen gespeist, so kann dort leicht die Wasserqualität überwacht werden. Die grüne Masse wird in einem

Lebensraum der Spirulina pazifica Hawaii Algen

sauerstofffreien Sprühtrockner bei nur 4 Grad Celsius im „Ocean-Chilli-Verfahren“ getrocknet. Diese schonende Verarbeitung garantiert, dass alle wertvollen Vitalstoffe erhalten bleiben. Das für die Züchtung verwendete Wasser ist stark alkalisch und hat einen ph-Wert zwischen 9 und 11. Dieser hohe pH-Wert unterstützt Ihren Körper bei der Entsäuerung und Befreiung der Abfallstoffe, die sich mit der Zeit in den Zellen ablagern. Das besondere an Spirulina pacifica Hawaii ist der hohe Eiweißgehalt von 55-70 Prozent. Kein anderes natürliches Nahrungsmittel erreicht diesen hohen Eiweißgehalt. (Sojabohnen rund 35 Prozent, Rindfleisch etwa 20 Prozent). In diesem hochwertigen Eiweiß sind alle acht essenziellen und weitere zehn nichtessenziellen Aminosäuren enthalten. Es handelt sich um ein sogenanntes vollständiges Protein, was für Menschen, die tierische Produkte nicht vertragen oder mögen, eine optimale Ergänzung darstellt.

(Joseph Köglmayr)

Anzeige

Joseph Köglmayr Steingadener Str. 7 D-82362 Weilheim Telefon: Fax: Handy D: Handy CH:

+ + + +

49 (0) 881 49 (0) 881 49 (0) 172 41 (0) 79

9 9 8 6

23 23 75 13

24 24 24 25 67 16 21 45

naturspiruvital@t-online.de w w w. n at u r s p i r u v i t a l. d e

NaturSpiruVital Joseph Köglmayr Steingadener Str. 7 82362 Weilheim Tel. 0881-9232424 naturspiruvital@t-online.de www.naturspiruvital.de

Stand 223

September2012- Messemagazin Rohvolution®

Seite 15


Edelkastanien für Leib und Seele

Ein Geschenk der Natur - vom Frühstück bis zum Abendessen Als ich mich vor vielen Jahren in das Wesen der Edelkastanie vertieft hatte, um sie zu spüren und aufzunehmen, wurde mir bewusst, was das für ein Naturgeschenk an uns Menschen ist. In einem Sprichwort der Tessiner Bergbauern des vorigen Jahrhunderts heißt es wie folgt: „Und Du, edle Kastanie, schenktest genug den Bauern, der nichts hat, als die Sonne!“ Ja, stellen Sie sich vor, Sie wären im vorigen Jahrhundert auf der Alpen-Südseite

auf den Bergen geboren. Dort oben ist fast kein Anbau möglich – das Land ist steil und steinig – und es gibt lange Winter und doch heiße Sommer. Wenn nun „das Leben“ Liebe ist, dann sorgt es doch auch für uns, für mich, für Sie, egal wo wir zur Welt kommen. Ja, und deshalb wachsen genau hier die Edelkastanien. Wenn ich jetzt weiter denke und fühle, ist nicht die Sonne das Symbol der Liebe, des Herzens, der inneren Wärme und das ist es, was die Edelkastanien repräsentieren. Das sich „Geborgen-Wissen“ auch in den Stürmen des Lebens und das Vertrauen in das Leben selbst zeigt.

So hat mir der Edelkastanien-Baum viel in meinem Herzen gebracht, und wenn ich fast täglich Marroni esse, dann denke ich daran, erfreue mich mit viel Dankbarkeit und auch ein bißchen Demut im Herzen – und genau diese Werte, die Liebe, das Vertrauen und das sich „Geborgen-Wissen“ nehmen in mir zu. Auch die Gesundheit nimmt zu – in Ihnen – zum einen über das bessere Immunsystem durch diese Gedanken und Gefühle – und dann über die großen inneren Werte, die die Edelkastanie in sich trägt – und jede Ihrer Körperzellen nährt. So haben wir für Sie ein Kastanien-Rohkost-Pulver geschaffen, aus luftgetrockneten Dörrkastanien, die auf einem Prototyp einer Kastanienmühle ohne Hitzeschädigung gemahlen werden. Somit erhält Ihr Körper das ganze Füllhorn: elf organische, bioverfügbare Mineralien (Kalium, Kalzium, Magnesium, Schwefel, Phosphor, Zink, Eisen, Kupfer, Mangan, organ. Chlor, Selen), dazu die Vitamine A, B1, B2, B3, B5, B6, B15, B17, dann Vitamin C, alle essentiellen Aminosäuren und die besten Fette – wie die Omega-3-Fettsäuren – und weitere acht verschiedene Fette. Eine weitere Besonderheit sind 19 Prozent Tannine, die als Biokatalysatoren für die Vitamine wirken und die es auch ermöglichen, dass keine Fettoxidation stattfindet. Denn wie ist es möglich, ein Rohkost-Pulver herzustellen mit Leinölsäuren und auch noch eine Haltbarkeit von einem Jahr zu geben? Dazu ist es basisch und glutenfrei, hat ein ausgewogenes Yin-Yang sowie zwei bemerkenswerte Bachblüten (Sweet-Chestnut und Chestnut-Bud).

Und was heute unschätzbar wichtig ist: die Natur bestimmt den Erntezeitpunkt! Eine vollreife Frucht fällt uns sozusagen vor die Füße. Ja – vieles müsste noch gesagt werden – aber ich lade Sie ein zum Vortrag oder zum Workshop, wo Sie die vielen Möglichkeiten erfahren, um mit den Edelkastanien urgesund, basisch, glutenfrei und auch rohköstlich zu genießen. Edelkastanien sind wahrlich vom Frühstück bis zum Abendessen und vom Baby bis zum Senior der ideale Begleiter im Leben.

(Ursula Schaller)

Naturgaben Ursula Schaller Oberer Dertinger Grund 11 97855 Triefenstein Tel. 09395-8578 info@naturgaben.de www.naturgaben.de

Stand 207

Anzeige

Seite 16

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Anzeige

Die heiße, griechische Sonne verwöhnt unsere Oliven in Höhenlagen meist bis in die Wintermonate hinein. Genau so lange, bis

Lange REIFE, PURES Aroma.

die Oliven natürlich schwarz gereift sind. Diese lange Reife sorgt für das authentischmilde, pure Aroma, das unsere Kunden so lieben. Lesen Sie mehr über unsere gesunden und köstlichen Produkte auf www.vitaverde.de

h Einfac n und e r e i b p ro en! genie ß

AUTH E N T I S CH E S SE N GRIEC HENL A ND

September 2012 - Messemagazin Rohvolution® 120416_Anzeige_Rohvolution_RZ_01.indd 1

Seite 17

16.04.12 20:04


BIOSOPHIE: Erkenne Dich selbst

Basile Teberekides - Ökologe und Pionier der Bio- und Rohkostszene, ... …hat eine „biosophische“ Denkrichtung begründet und macht sich für ‚Rohvolution‘ Gedanken über die Wichtigkeit der Ernährung in unserem Leben: Der Mensch versucht ständig seine Umgebung, seine politischen Systeme, seine religiösen Institutionen, seine Erziehungsmethoden per Gesetz zu reformieren. Nicht die Gesetze müssen wir reformieren, sondern den Menschen selbst, den Menschen, der in seinem Erscheinungsbild heillos aus seiner Balance, aus seiner Mitte ausgetreten ist. Um den Menschen zu verändern, müssen wir ihn verstehen. Um die Welt da draußen und den Menschen darin zu verstehen, müssen wir wahrlich bei uns anfangen, Selbsterkenntnis zu erlangen. Und nur, wenn wir uns verstehen, besteht eine ernsthafte Hoffnung, dass wir die Welt ein Stück besser machen können. Das religiöse Zentrum der Antike war der Tempel des Apollon zu Delphi. Es ist bekannt, dass man das Orakel befragte, auf dessen Tempel folgender Satz geschrieben stand: Erkenne dich selbst. Dieser Aufruf versuchte den Menschen dahin zu lenken, sich selbst zu verstehen, weil man wusste, dass ohne dies zu erreichen, man auch die Welt nicht verstehen konnte. Denn das Instrument, das Vehikel für das eigene Leben, ist der eigene Körper und nicht irgendwelche Nobelkarossen, die eine große Begierde noch in vielen von uns auslösen. Leider zäumen viele von uns das Pferd verkehrt herum auf, in dem sie die Selbsterkenntnis auf den Geist, auf die innere Befindlichkeit, auf die inneren Werte reduzieren. Es sei mir erlaubt zu sagen, dass ich immer mehr und mehr zu der Überzeugung gelange (wenn auch Überzeugungen Gefängnisse nach Onkel Goethe sind), dass unbedingt die Physiologie des Menschen, der eigene Körper schlicht und einfach gemeint ist. Sie haben gemeint, man solle den eigenen Körper, ja die eigenen Zellen kennen, und ist nicht der Verdacht nahe, dass sie sich Gedanken gemacht haben (und das haben sie offensichtlich), über den Stoff, der den Menschen am Leben erhält: die LEBENSMITTEL. Deine Lebensmittel sollen deine Heilmittel und deine Heilmittel deine Lebensmittel sein – hinterliess uns HIPPOKRATES.

Seite 18

‚Lasst eure Lebensmittel so natürlich wie möglich‘ mahnt Prof. Kollath. Man sieht, dass es sowohl in der Vergangenheit also auch in heutigen modernen Zeiten Menschen gegeben hat, die die Wichtigkeit der Nahrung für unsere Befindlichkeit, unsere Persönlichkeit, unsere inneren Werte, unsere geistige Verfassung erkannt haben. Übrigens, ich würde nicht die geistige Verfassung vom Körperlichen trennen wollen, es wäre beinahe töricht zu nennen, wenn man die Rose von ihrem Duft getrennt wahrnehmen wollte. Es hat lange gedauert, bis die Menschheit wieder zu entdecken beginnt, wie wichtig lebendige Nahrung, wie überaus wichtig natürliche Lebensmittel für ein starkes, gesundes, fröhliches und sicheres Lebensgefühl sind. Allerdings müssen wir sehr wachsam sein, weil wir es mit Institutionen zu tun haben, die nichts Gutes im Schilde führen und wenn es dann um unser lebenserhaltendes Gut geht, um so wachsamer müssen wir sein. Hier ein aktueller Auszug

Pressemitteilung der Kampagne für Saatgut-Souveränität vom 20.7.2012:

„Für Vielfalt auf den Feldern, in den Gärten und auf den Tellern!“ Drei Jahre alt wird in diesen Tagen die deutsche „Erhaltungsverordnung”, die die EURichtlinien über Erhaltungssorten in deutsches Recht umsetzt: ein Anlass, sie genauer unter die Lupe zu nehmen. Das Ergebnis der Kampagne für Saatgut-Souveränität: auch die Erhaltungsrichtlinien der EU behindern durch ihre Reglementierungen die Erhaltung der biologischen Vielfalt eher, als dass sie diese fördern. Sie bieten eine nur sehr kleine und umständliche Nische für den Erhalt der Vielfalt. Das ist ganz im Sinne der SaatgutIndustrie, die sich den Saatgutmarkt für ihre Sorten mit einem hohen Bedarf an Agrarchemie sichern will. Viele alte und genügsame Pflanzensorten erfüllen die Zulassungsvoraussetzungen des

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


EU-Saatgutrechts nicht. Daher wurden in den drei EU-Erhaltungsrichtlinien von 2008 bis 2010 Ausnahmeregelungen für Erhaltungs- und Amateursorten festgelegt und mit der Erhaltungsverordnung in deutsches Recht umgesetzt. Im kürzlich vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) abgeschlossenen Verfahren im Fall Kokopelli, hatte Generalanwältin Kokott festgestellt, „dass die Beschränkung biologischer Vielfalt in der europäischen Landwirtschaft zumindest auch auf Regelungen des Unionsrechts beruht” und für weitreichende Änderungen des EU-Saatgutrechts plädiert. Das Urteil des EuGH bestätigte jedoch die bestehende Gesetzgebung. Immerhin verwies es auf die anstehende Überprüfung der Erhaltungsverordnungen bis Ende 2013. Zur Erklärung des Urteils hat die Kampagne für Saatgut-Souveränität „11 Fragen und Antworten” sowie eine juristische Analyse des Urteils erstellt (dito). „Obwohl es das erklärte Ziel der Richtlinien ist, zur Erhaltung von landwirtschaftlicher Vielfalt beizutragen, werden darin erhebliche Hürden für alte Sorten und Amateursorten aufgestellt: Mengenbeschränkungen, Dokumentationspflichten und Gebühren”, kritisiert Andreas Riekeberg (Kampagne für Saatgut-Souveränität). Diese Anforderungen stellen sowohl die Richtlinien selber wie auch die Verordnung des deutschen Agrarministeriums, die am 21.7.2009 beschlossen wurde und am 25.7.2009 in Kraft trat. „Angeblich sind sich alle einig, die Vielfalt erhalten und fördern zu wollen – in der Praxis aber werden idealistische Saatgut-Erhalter/ innen, wenn sie Saatgut vermarkten wollen, mit der Zulassungspflicht in eine rechtliche Grauzone gedrängt.”

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

„Alte Sorten und Landsorten bilden einen großen Schatz biologischer Vielfalt auf Äckern und in Gärten. Gerade angesichts des Klimawandels und der Verknappung von Erdöl werden sie in Zukunft eine größere Rolle spielen”, erläutert Anne Schweigler und verdeutlicht so die mit der Saatgutfrage verbundene Frage nach dem favorisierten Landwirtschaftsmodell. „Die neuen Sorten der Saatgut-Industrie, die mittlerweile zu einem Zweig der Agrarchemie-Industrie geworden ist, haben einen hohen Energiebedarf, sind sehr uniform und kaum anpassungsfähig an sich wandelnde Bedingungen. Uniformität und Stabilität sind auch bedeutende Kriterien der EU-Saatgut-Gesetzgebung. IndustrieZüchtung und rechtliche Rahmenbedingungen gehen Hand in Hand – aber in die falsche Richtung.” Ab Herbst 2012 wird der Vorschlag der EUKommission für die anstehende Reform der EU-Saatgutgesetzgebung erwartet. Die Kampagne für S a a t g u t-S o u veränität fordert: „Vielfältige, bäuerliche Landwirtschaft sollte auf allen Ebenen gefördert, nicht eingeschränkt und reglementiert werden. Dazu gehört die Förderung von entsprechend vielfältigem Saatgut, das nicht notwendigerweise absolut homogen und stabil sein muss. Außerdem sollte die Zulassung von energie- und chemieintensiven Sorten der Saatgut-Industrie eingeschränkt werden. Die Prioritäten der Sortenzüchtung sind neu zu definieren.” (Basile Teberekides)

Lorbeer & Thymian gehören zu den ältesten Gewürzpflanzen, die wir kennen

Vita Verde Naturkost e.K. Basile Teberekides Sürther Str. 2 50996 Köln Tel. 0221-396201 info@vitaverde.de www.vitaverde.de

Stand 201-202

Seite 19


Bewusstseinswandel Sind SIE bereit die Welt zu retten?

Stellen wir uns mal für einen Augenblick vor, dass jeder Mensch seinen Herzenswünschen folgt, sein tatsächliches Potential ausschöpft, seine Berufung auslebt, all diese wunderbaren Gaben, welche in uns schlummern, aus tiefstem Herzen verschenkt und stellen wir uns weiter vor, dies praktiziert JEDER, jeder verschenkt seine wunderbaren einzigartigen Gaben, ohne sie in irgendeiner Form zurückzuhalten ... Zu was wäre wohl der Einzelne fähig, wenn er das, was er macht, aus vollem Herzen und mit voller Überzeugung praktiziert? Können Sie sich das wirklich vorstellen? Die Auswirkungen wären gigantisch: zufriedene, erfüllte, glückliche und bewusste Menschen, die sich ihrer Rolle als großartiges Schöpferwesen bewusst sind, erfolgreiche und auf Nachhaltigkeit bedachte Unternehmen, blühende Wirtschaftssektoren, vor allem in neuen und nachhaltigen Bereichen, Entwicklung neuer Wirtschaftsmodelle, welche nicht

auf dem Thema Gewinnmaximierung basieren, sondern ganz einfach dazu dienen, der Menschheit zu dienen. Wäre das nicht wunderbar? Nun ja, dieses Szenario ist für viele noch keine Realität, noch nicht! Wenn wir jedoch als Menschheit erblühen möchten, dann werden wir nicht drum herum kommen, uns diesem Thema zu stellen. Und wie tun wir dies, wie stellen wir uns diesem Thema? Bewusstseinswandel ist das Zauberwort, denn Bewusstseinswandel ist Voraussetzung für diese Veränderung und der einzige Weg aus der momentanen „Krise“ der Menschheit. Und so ist es an der Zeit, dass wir unsere Berufung leben, dass wir uns entfalten zu unserem Wohl und somit zum Wohl der Allgemeinheit. Lang genug haben wir uns an oberflächlichen Werten orientiert, unser Potential brach liegen lassen, unsere Freude gedeckelt, sind Dingen hinterher gehechelt, die wir eh nicht brauchen und vor allem den

Zugang zu unserer Seele verschüttet. Es ist an der Zeit, diesen Zugang zu öffnen und genauer hinzuhören und hineinzufühlen, um was es uns als spirituelle Wesen wirklich geht. Und wie komme ich dahin? Indem ich meine innere Stimme wahrnehme, mit ihr in einen Dialog trete und ihr vor allem vertraue! Die Kommunikation mit meiner Seele zu trainieren ist der Kernpunkt, denn sie kennt unsere wirklichen Herzenswünsche und unterstützt uns auf unserem Weg. Unsere Aufgabe ist es, dieses Unterstützen auch zuzulassen. Mir ist bewusst, dass genau dieser Punkt, sehr schwierig sein kann. Aber auch hier gilt: dranbleiben und immer wieder den Kontakt zu unserer Seele suchen. Es gibt diverse Möglichkeiten, wie wir in Verbindung mit unserer Seele treten. Wichtig ist nicht das WIE, sondern dass wir es tun und zwar immer wieder. Und je öfter ich mit meiner Seele in den Dialog trete, desto mehr nehme ich sie auch

Anzeige

Seite 20

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


wahr und „lerne“ ihr zu vertrauen. Besonders hilfreich hierbei ist der liebevolle Umgang mit unserem Körper, hier allen voran unsere Ernährung. Dabei ist die Ernährungsform der Rohkost ein sehr hilfreiches Instrument, da wir hier lichtvolle, energiespendende, vitalisierende LEBENsmittel zu uns nehmen, welche uns in die Lage versetzen, einfacher unsere innere Stimme wahrzunehmen.

immer im Kleinen und zwar bei uns selbst. Nur ICH kann die Welt verändern, nur ICH kann wirklich etwas bewirken, nur ICH kann meinen Herzenswünschen folgen, nur ICH kann meine einzigartigen Gaben in genau dieser Form mir und der Welt schenken, nur ICH höre den Klang meiner Seele, nur ICH kann beim Einkauf wählen, was ich in meinen Einkaufswagen einlade, nur ICH kann mich für eine perfekte Gesundheit entscheiden, nur ICH kann mich glücklich machen bzw. glücklichSEIN, nur ICH kann mich „retten“, nur ICH kann einen Bewusstseinswandel einleiten und dementsprechend kann nur ICH die Welt retten! (Heidi Wellmann)

Warum wir das tun sollten? Schauen wir uns doch mal an, wo wir als Menschheit gelandet sind. Wo ist das Paradies, welches sich JEDER von uns wünscht? Ist der aktuelle Stand, das, was wir wirklich von Herzen wollen? Wenn Ihre Antwort darauf Ja lautet, dann ist alles im grünen Bereich. Ist Ihre Antwort jedoch ein Nein, dann ist ein Bewusstseinswandel unerlässlich. Wobei ich hier nicht von einem „abstrakten“ Gesamtbewusstseinswandel spreche, nein hier spreche ich von „Deinem ganz persönlichen Bewusstseinswandel“. Wir ahnen es doch eh schon, große Veränderungen beginnen

Sind SIE bereit die Welt zu retten?

Heidi Wellmann arbeitet als Coach und Autorin mit den Themenschwerpunkten: Beruf(ung), Intuitionsentwicklung und Potentialentfaltung und hält Vorträge in Speyer am Samstag und Sonntag.

Europas Nr. 1 für Superfoods Raw Living jetzt in Deutschland

Raw Living begann mit einer kleinen Webseite im April 2002. Kate Magic hatte den Wunsch, der Öffentlichkeit qualitative Rohkostprodukte zugänglich zu machen. Die Nachfrage nach Rohkostprodukten stieg mit ihrem erstem Buch: „Eat Smart Eat Raw“ an. Seitdem wuchs Raw Living beständig und ist heute der größte und bekannteste Anbieter im Rohkost- und Superfood-Bereich in England und Europa. Chris Wood kreierte vor vielen Jahren den ersten rohen Schokoriegel in einer kleinen Küche in London. Kate hat inzwischen weitere drei erfolgreiche Rohkostbücher geschrieben. Das Sortiment umfasst heute bereits mehr als 400 Produkte, von rohköstlichem Schokoladenkuchen Anzeige

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

über Superfoods und Naturkosmetik bis hin zu Workshops und Vorträgen. Superfoods sind natürliche pflanzliche Nahrungsmittel, die außergewöhnlich dicht an Nährstoffen sind und helfen, einen optimalen Gesundheitszustand zu erreichen. Seit März 2012 gibt es nun endlich auch den ersten Ableger von Raw Living im Ökodorf Sieben Linden. Das deutsche Team besteht aus Menschen, die selbst bereits jahrelange Erfahrungen mit Rohkost und Superfoods haben. Uns verbindet eine jahrelange Freundschaft, auch mit Chris und Kate, und die Zeit war endlich reif, unsere gemeinsame Leidenschaft für Rohkost und Superfoods zu kombinieren und Raw Living Deutschland zu gründen. Gemeinsam arbeiten wir unermüdlich daran, die Vorteile von Rohkost und Superfoods sichtbar zu machen. Die Rohkost birgt ein riesiges Potenzial, Menschen in ihrem geschäftigen Leben zu unterstützen und ihre Energiespeicher aufzufüllen. Rohe Lebensmittel sind nicht einfach eine Modeerscheinung in der Ernährung, sondern eine einfache und nachhaltige Art zu essen, die in jede bestehende

Ernährung eingebaut werden kann. Rohe Nahrungsmittel enthalten mehr Lebenskraft, weil die Nährstoffe und Enzyme nicht durch den Kochvorgang zerstört werden. Unser Bestreben ist es, Rohkost und Superfoods für alle einfacher zugänglich zu machen. Menschen, die beginnen rohköstlich zu essen, sind oft sehr erstaunt über die Verbesserung ihrer Lebensqualität. Dies trifft besonders auf die Integration von Superfoods in den Alltag zu. Es ist sehr leicht, sie einer bestehenden Ernährungsweise zuzufügen. Der Effekt ist meist sofort spürbar. Die Bestätigung dafür erhalten wir von unseren Kunden, die Raw Living über die Jahre treu geblieben sind. (Jörg Zimmermann)

Raw Living Deutschland Ltd. Sieben Linden 1 38489 Poppau info@raw-living.de www.raw-living.de

Stand 132-133

Seite 21


Rohkost vom Schweizer BioPionier! BioMandelpüree Mit BioMandelpüree in RohkostQualität von Soyana bereiten Sie 100 Rohköstlichkeiten zu im Handumdrehen! Rezepte von www.Urshochstrasser.ch

www.soyana.de

Anzeige

Chi Chi – das BioROHKOST- ELIXIER zum Genießen & Anstoßen. Chi lebt und belebt! * Früchte-Chi 0,5l * Grüntee/Kräuter-Chi 0,5l * Wurzel-Chi 0,5l REZEPTE von www.Urshochstrasser.ch

Weitere für die Rohkost geeignete BioLebensmittel von Soyana: Nama-BioTamari Die beste fermentierte Soya-Sauce, ABER NICHT PASTEURISIERT: Lebendig mit Millionen von Bakterien und aktiven Enzymen in jedem Gramm! Zum fein Würzen und gut Verdauen, v.a. bei viel Rohkost!

Nama-BioMiso Das Gersten-BioMiso von Soyana – fermentiert, nicht erhitzt & lebendig! Die aktiven Enzyme unterstützen Ihre Verdauung. Für eine warme Miso-Suppe (schnell mit 40° Wasser mischen), für Salate, Shakes & Smoothies. Ein 1/2 TL pro Mahlzeit reicht und schmeckt super! Das BioMandelpüree und das Chi erhalten Sie bei: www.puravita.de, www.keimling.de und www.rohkoestlich.com www.puravita.de (Tel. 08143-959501) & www.keimling.de (Tel. 04161-51160) Das Nama-BioTamari und das Nama-BioMiso erhalten Sie bei: www.puravita.de und(Tel. www.rohkoestlich.com www.puravita.de 08143-959501) Alle Soyana-BioLebensmittel erhalten Sie unter: www.soyana.de (Tel. 089-12021515)

Seite 22

Ein bahnbrec

Autor A

Wenn ein Firmeninhaber auch ein Visionär und Forscher ist, beginnt er in der Jugend meist mit großen Idealen und versucht sie dann in seinem Leben zu verwirklichen. Als A.W. Dänzer als Arbeiterkind mit 25 sein Wirtschafts-Studium an der Uni Zürich mit Cum Laude (sehr gut) abgeschlossen hatte, erhielt er die Gelegenheit, als wissenschaftlicher Assistent für Agrarpolitik eine Doktorarbeit über sein Lieblingsthema zu schreiben: “Wie könnte die Schweizer Agrarpolitik den Bio-Anbau fördern?” Schließlich war sein Chef auch genau der Mann, der damals, Anfang 70er Jahre, die staatliche Agrarpolitk der Schweiz maßgeblich bestimmte. So ging A.W. Dänzer diesen Fragen in einem von ihm gegründeten interdisziplinären Team nach: zusammen mit einem Agronomen (der später die Knospe gründete, die Schweizer Organisation von Biobauern), einem Soziologen und einer Psychologin. Und nach Dutzenden von Gesprächen mit Bauern auf ihrem Hof und intensiven Team-Beratungen, legte er den verdutzten Professoren eine Arbeit vor, die die Schweiz zu einem Muster-Ländle in Sachen Bio-Lebensmittel gemacht hätte… Aber: Sein Chef bekam kalte Füße, und die Professoren hielten ihm vor, er hätte mit der Priorität einer gesunden Bevölkerung positive Werte und Ziele gesetzt, und das dürfe man in der Wissenschaft nicht tun! Also könne man dafür den Doktortitel nicht geben. Kurz: man würgte das Projekt ab, damit es nicht bekannt wurde. Darauf stieg der schwer enttäuschte Autor nicht nur aus, sondern zog sich für zwei Jahre als Selbstversorger in die Schweizer Berge zurück, um eine neue Orientierung zu finden, was er denn mit seinem Leben tun soll. Dort fand er zu den urkräftigen Wurzeln der Natur und der ganzen Schöpfung zurück, und in der Meditation mit seinem geistigen Lehrer Sri Chinmoy bildete sich in ihm ein noch viel stärkeres Vertrauen in die harmonische Kraft der Natur und die Liebe des Schöpfers. Zurück aus den Bergen ging A.W. Dänzer den Weg der Praxis. Er gründete die Firma Soyana, die heute 31 Jahre später DER innovative Schweizer Biohersteller ist, der als reiner Vegi-Betrieb 100 Bio-Vegi-Lebensmittel in hoher Qualität UND auch ROHKOST-SPEZIALITÄTEN herstellt, die er mit seinem lang-

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


chendes Buch, das Geschichte schreiben wird

A.W. Dänzer stellt in Speyer 100 Bilder in einer Dia-Show vor jährigen Freund Urs Hochstrasser gemacht hat: Das Bio-Mandelpüree in Rohkostqualität, das Rohkost-Elixier Chi, mit dem man auch als Rohkost-Liebhaber mit einem lebendigen Getränk anstoßen kann, die nicht pasteurisierten Nama-Bio-Tamari und –Miso, sowie die sensationellen fermentierten Soyananda-Alternativen zu Frischkäse und Sauerrahm. Was ist denn das Wertvolle an einem Lebensmittel? Das Leben darin! Weil A.W. Dänzer diese Frage brennend interessierte, suchte er einen Weg, um das Leben SICHTBAR zu machen. In Tausenden von Untersuchungen im dazu speziell aufgebauten VISIONLAB lernte das Soyana-Team, wie man die ORDNUNGSKRAFT oder Lebens-Qualität von Lebensmitteln erkennen und durch geeignete Maßnahmen auch in der Produktion erhalten kann. Mit diesen Ergebnissen verbesserte er die SOYANA-Lebensmittel. Heute ist der gesamte Betrieb von Soyana mit der sogenannten Ojas-Harmonisierung so belebt, dass die natürliche Lebenskraft in den Soyana-Lebensmitteln fließt und alle höheren Harmonien darin vorhanden sind und auch zum Konsumenten gelangen.

Gemeinschaft bestätigen, bestärken und erfreuen wird. Das Lebenswerk der Bio-Pioniere, Bio-Bauern und Bio-Gärtner wird durch das Buch auf einzigartige Weise gewürdigt. Praktisch gesehen hat dieses Buch das Potential, einen Beitrag zum weltweiten Siegeszug von BioLebensmitteln und zu einem besseren Verständnis einer ganzheitlichen Gesundheitspflege zu leisten. Betrachten Sie hier die nachfolgenden Bilder zum Thema Apfel. Auch wenn von Außen gesehen Bio- und Nichtbio-Äpfel manchmal sehr ähnlich aussehen können, zeigt sich der Unterschied in ihrer Ordnungskraft. Beurteilen Sie selbst, was Ihnen besser gefällt und womit Sie sich gerne ernähren möchten:

(A. W. Dänzer)

Bitte reservieren Sie für mich ..... Exemplar/e des Buchs „DIE UNSICHTBARE KRAFT IN LEBENSMITTELN“ und senden Sie diese/s nach dem Erscheinen zum Preis von 19,90 €/25,00 CHF plus Porto zu:

Nicht-Bio-Apfel (100-fache Vergrößerung)

Bei einigen Untersuchungen fiel es A.W. Dänzer auf, dass es Unterschiede zwischen der Lebenskraft von Bio- und NichtbioLebensmitteln gab. Also machte er zu diesem Thema ein eigenes Forschungsprojekt. Das Ergebnis davon ist nun das vorliegende Buch. Das Buch „Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln“ von A.W. Dänzer, präsentiert rund 1000 eindrückliche Bilder der Ordnungsoder Lebenskraft von BIO- und NichtbioLebensmitteln, wie wir sie täglich konsumieren. Das Buch gibt auch einen Einblick in gentechnisch veränderte Nahrungsmittel.

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Name: ................................................ Strasse: .............................................. PLZ/ Ort: ............................................ E-Mail: ...............................................

Bio-Apfel (200-fache Vergrößerung)

senden an: Verlag „Bewusstes Dasein“, Turmstr. 6, CH-8952 Schlieren, Schweiz oder per E-Mail an: info@verlag-bewusstes-dasein.ch Wiedergabe der Bilder (3) mit Erlaubnis des Buchherausgebers: Kristallisations-Bilder von Bio- und Nichtbio-Äpfeln nach der Soyana-Methode, aus dem demnächst erscheinenden Buch von A.W. Dänzer „Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln, im Vergleich: Bio und Nichtbio“, Verlag Bewusstes Dasein, Schlieren, Schweiz, 2012)

Ein Bilder-Buch, dass die Qualität von Lebensmitteln völlig neu definiert und in einer neuen, universellen Bilder-Sprache jedem Menschen näher bringt. “Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln” erleuchtet unser Verständnis darüber, was Lebensmittel sind und dass ihre Qualität sichtbar sein kann. Das Buch wird tiefgehende Einsichten bewirken, die Fachwelt schockieren und weitgehende Konsequenzen nach sich ziehen, während es die Bio-

Das Buch erscheint im Winter 2012/13 im Verlag „Bewusstes Dasein“, Schlieren, Schweiz: 256 Seiten, vollfarbig, Großformat, Fadenbindung, 19,90€/25.00 CHF. Bezugsadresse: Verlag „Bewusstes Dasein“, Turmstr. 6, CH-8952 Schlieren, Schweiz – Email: info@verlag-bewusstes-dasein.ch - Telefon +41-731 12 00, Fax +41-731 12 75.

Bio-Apfel (400-fache Vergrößerung)

Soyana Walter Dänzer e.K. An der Würm 28 81247 München Tel. 089-12021515 info@soyana.de www.soyana.de

Stand 214-215

Seite 23


Keimling Vital-Woche ... ... ein ganz besonderes Erlebnis!

Fasten und trotzdem etwas essen, das hört sich sehr gut an. Schon kurze Zeit später fand ich mich im Landhaus Undeloher Hof, in der Lüneburger Heide, auf der Keimling Vital-Woche beim Rohkost-Fasten wieder.

Körbe voll mit Lychee-Früchten, Ananas oder ganz frischen Beeren der Saison. Eine wunderbare Vielfalt ganz frischer, reifer Früchte. 11.15 Uhr: Wir starten zur täglichen Wanderung quer durch die wunderschöne LüneBio-Früchtebuffet in der Keimling Vital-Woche

Empfangen wurden wir, eine buntgemischte Gruppe von 14 Personen im Alter von 33 bis 70 Jahren, mit einem leckeren Rote-BeeteSmoothie, den uns die sympathische Rohköchin Kerstin Schulze zubereitet hatte. Peter Dreverhoff, Gesundheitsberater und unser Fastenleiter von Keimling Naturkost, beglückwünschte uns zu unserem Entschluss eine Woche lang nur von Rohkost zu leben und damit etwas Gutes für unseren Körper zu tun. Ich bin dabei, Martina Ramdohr, 49 Jahre alt, 2 Kinder, berufstätig und immer in Aktion. Allerdings habe ich auch so meine Bedenken. Wie soll ich eine Woche ohne meinen heißgeliebten Kaffee, Schokolade und Vollkornbrot auskommen? Eine große Hilfe war mir dabei der klar strukturierte Tag mit viel Bewegung an frischer Luft, die separate Unterkunft, die getrennt vom normalen Hotelbetrieb ist, und die netten, gleichgesinnten Kursteilnehmer/innen. 8 Uhr: Treffen im Foyer zu einem HeilerdeMorgentrunk, wahlweise mit kaltem oder warmem Wasser. Kaffee würde mir besser schmecken, ist aber keine Rohkost! Dann geht es zum Nordic Walking Training auf traumhaft ruhigen Wegen durch die Heide. 10 Uhr: Frühstück. Vorher findet eine Befindlichkeitsrunde statt. Die meisten haben gut geschlafen und fühlen sich fit. Ich habe allerdings leichte Kopfschmerzen. Dann wird das köstliche Bio-Früchtebüffet vorgestellt: verschiedene Sorten Äpfel, Bananen, Birnen, Aprikosen, Pflaumen und jeden Tag wechselnde Highlights. Mal sind es unterschiedliche Melonensorten, dann die wohl fruchtigsten, reifsten Mangos (mehrere Sorten), die ich je gegessen habe, mal große

Seite 24

burger Heide. Dabei hatte ich Gelegenheit zu interessanten Gesprächen mit den anderen Kursteilnehmern. Mittendrin ist Zeit für eine längere Pause mit Obst, selbst vom Frühstücksbüffet zusammengestellt. Am Ende gibt es eine kleine Köstlichkeit, die Peter immer dabei hat. Mal sind es Datteln, dann Feigen oder auch ein rohköstliches Schokoladenkonfekt aus dem Keimling-Sortiment. 14 Uhr: Wieder zurück gibt es jetzt eine längere Pause. Ich muss mich erst mal hinlegen. Außerdem habe ich auch etwas Hunger, aber nachdem ich ein großes Glas gefiltertes Leitungswasser getrunken habe, gibt der Magen Ruhe. Andere spannen in der Sauna aus, haben einen Massagetermin oder nehmen ein basisches Vollbad.

Wanderung durch die Lünerburger Heide 17 Uhr: Rohkost-Werkstatt im Wintergarten. Hier treffen wir uns mit Kerstin und Peter und lernen die Zubereitung von rohen Köstlichkeiten wie Smoothies, Kräckern, Dips, Suppen, Desserts und Konfekten. Am letzten Abend bereiten wir gemeinsam unser 3-Gänge-Menü zu. Kräutersuppe, Zucchini-Süßkartoffel-Spaghetti mit Tomatensalsa und zum Dessert Mandelcrème mit Roter Grütze. Natürlich alles rohköstlich und sehr schmackhaft! 18 Uhr: Abendessen. Hunger habe ich wenig, weil die Kopfschmerzen immer noch da sind. Das sind wohl Entgiftungserscheinungen, die aber schon am zweiten Tag abklingen. Es gibt ein reichhaltiges Gemüsebüffet in

Bio-Qualität. Tomaten, ganz unterschiedliche, sehr bunte Sorten, Avocados, Sellerie, Pilze, Fenchel, Gurken, Karotten, Spinat, Rauke, Radieschen und vieles mehr. Vorweg gibt es verschiedene Sorten Nüsse wie Macadamia-, Pekan-, Para-, Erdnüsse oder Cashewkerne. Sie werden zuerst gegessen, danach das Gemüse. Lecker! Und es macht wirklich satt.

Rohkost-Werkstatt 19 Uhr: Allgemeine Fragestunde mit Peter. Kleine Vorträge und Tipps zu unterschiedlichen Themen zum Beispiel, wie werden basische Wickel angewendet oder wie kann ich meinen Alltag rohköstlich gestalten. Danach noch eine kleine Trampolin-Trainingsrunde, wer möchte. 20 Uhr: Feierabend. Es wird noch hier und da erzählt und sich ausgetauscht. Dann wird es ruhiger, wir sind müde und ziehen uns in unsere gemütlichen Zimmer zurück. Am nächsten Morgen sind die Kopfschmerzen weg. Den Kaffee vermisse ich auch schon nicht mehr. Allerdings bin ich immer noch müde. Mein Körper stellt sich eben auf Rohkost und Fasten um. Schnell ist eine Woche vergangen und ich bin stolz, wie gut ich alles durchgehalten habe. Das Stück Schokolade nehme ich original verpackt wieder mit nach Hause. Meine Haut ist glatter geworden und die Fingernägel sehen rosig aus, sogar den Gürtel kann ich ein Loch enger schnallen! Ich bin begeistert und fasse den Entschluss, mir einmal im Jahr eine Keimling Vital-Woche zu gönnen. (Martina Ramdohr) Keimling Naturkost GmbH Zum Fruchthof 7a 21614 Buxtehude Tel. 04161-51160 naturkost@keimling.de www.keimling.de

Stand 10-109, 118 + 204

Messemagazin Rohvolution® - Spetember 2012


Dörren nach Lust und Laune Ezidri Rohkostdörrgerät FD 1000

Dörren ist die natürlichste und einfachste Art, Obst, Gemüse, Pilze und Kräuter schonend zu trocknen. Durch die Lufttrocknung bei maximal 45 Grad Celsius bleibt ein Maximum an Vitaminen und Mineralstoffen in den Lebensmitteln erhalten und sogar der natürliche Geschmack intensiviert sich noch. Rohköstler nutzen Dörrgeräte nicht nur zum Trocknen von Apfelringen oder Tomatenscheiben, sondern vor allem auch für die Zubereitung vieler Gourmet-Speisen, wie zum Beispiel rohköstlicher Kräcker, Brote, Müsliriegel, Fruchtleder oder gar BurgerBuletten. Worauf es ankommt? Das richtige Dörrgerät für Ihre Dörrlust und -laune zu finden. Ein Dörrgerät, das sehr vielseitig und flexibel einsetzbar ist, ist das Ezidri RohkostDörrgerät FD 1000 vom Keimling.

Geld und Platz sparen Ezidri FD 1000 ist eine platzsparende und vor allem kostengünstige Möglichkeit, die Schätze der Natur zu konservieren. Er ist sowohl für Single-Haushalte als auch für Familien geeignet, denn mit Ezidri können Sie mit nur einem oder bis zu 30 Dörrsieben gleichzeitig trocknen. Das spart bares Geld. Wenn das Angebot groß ist, die Preise niedrig sind oder der Garten von reifen Früchten überfließt, können Sie mit Ezidri große Mengen auf einmal trocknen. 12-30 Kilogramm frisches Obst oder Gemüse, das heißt pro Dörrsieb circa 0,4 bis 1 Kilogramm – das ist mit Ezidri alles in einem Durchlauf möglich. Ezidri ist durch seine stapelbaren Dörrsiebe ein äußerst flexibles Dörrgerät, das sich Ihren Bedürfnissen optimal anpasst. Bei anderen runden Dörrgeräten strömt die Luft vertikal von unten nach oben. Dörrgut, das auf den Sieben liegt, behindert oder blockiert die Versorgung mit Trockenluft auf den darüberliegenden Etagen. Daher können Sie die Siebe nicht dicht belegen und keine Kräcker, Pizzen etc. herstellen. Beim Ezidri FD 1000 eröffnet die patentierte 3-D-Luftstromführung ganz neue Möglichkeiten. Dieses einzigartige Luftver-

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

teilungssystem macht den großen Unterschied zu anderen runden Dörrgeräten auf dem Markt. Durch Einlassöffnungen wird die Luft angesaugt, auf die eingestellte Temperatur erwärmt und durch die Verteilerkanäle in die Innenräume der einzelnen Dörrsiebe geführt. Damit jede Etage optimal mit Trockenluft versorgt wird, streicht Luft horizontal durch jedes einzelne Dörrsieb. So können Sie die Siebe des Gerätes dicht an dicht belegen und hochstapeln. Lust auf Rohkost-Burger, Pizza, Kräcker & Co.?

Mit Ezidri FD 1000 können Sie neben Obst und Gemüse auch rohköstliche Kräcker, Brote, Müsliriegel oder Pizza zubereiten. Ein weiteres Plus: Sie können unterschiedliche Produkte wie Zwiebeln und Erdbeeren auf demselben Dörrsieb trocknen, ohne dass sich Geschmack und Geruch übertragen Tipps aus der Praxis Unsere Tests haben gezeigt: Optimale Ergebnisse werden bei Lebensmitteln mit hohem Feuchtigkeitsgehalt mit bis zu 24

Hochstapeln mit Ezidri FD 1000 kein Problem! Dank der patentierten 3-DLuftstromführung schafft wer bis zu 30 Dörrsiebe

Dörrsieben erzielt. Für Bananen, Gemüsechips, Kräuter oder Blüten eignen sich bis zu 30 Dörrsiebe. Für Fruchtleder, Kräcker und Pürees sind 15 ideal. Geschlossene Folienschalen können für feuchte Teige verwendet werden, engmaschige Foliensiebe für kleines Dörrgut. Besonders lecker: Fruchtleder. Erdbeeren, Brombeeren oder Mangos pürieren und die Ezidri Folienschale damit bestreichen. Die Trockenzeit beträgt, je nach Feuchtigkeit des Pürees, knapp 20 Stunden. Ein gesunder Snack für zwischendurch.

(Stefanie Sieverding)

Seite 25


Programm

Vorträge - Samstag, 22. September 2012 ACHTUNG - Ein Vortrag kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 2,00 € - Änderungen vorbehalten!

Vorträge - Raum 1

Vorträge - Raum 2

Vorträge - Raum 4

11.00 – 11.45 Nr. 100 – Rohkost + Berufung = eine perfekte Symbiose! Um zu erblühen und in Freude, Lebendigkeit, Sinnhaftigkeit und geistiger Klarheit zu leben, benötigt unser Geist geistige Nahrung, unsere Seele positive, lichtvolle und emotionale Energie und unser Körper Fürsorge und LEBENSmittel. Warum stimmen dieser Aussage fast alle Menschen zu, aber so wenige leben danach? Referentin: Heidi Wellmann

11.00 – 11.45 Nr. 107 – Essen nach Lust & Laune / Essen als soziales Happening Wie die Auswahl und Einteilung deines Essverhaltens deine Stimmung beeinflusst, deine Gedanken formt, die daraus entstehenden Gewohnheiten prägt und deinen Lebensstil beeinflusst. Erkenne deine Möglichkeiten und nutze diese für dich, um einen bewussten und dauerhaften Ausgleich daraus zu schaffen. Referentin: Kirstin Knufmann

11.00 – 12.00 Nr. 114 – Hildegard von Bingen: Honig mit Heilkraft! 12 Honige der Spitzenklasse nach echter althergebrachter Tradition hat mit den heutigen Massenprodukten nicht zu tun. Wir erklären warum das so ist und lassen sie probieren. Referentin: Andromeda Reschke-Whitebear

12.00 – 12.45 Nr. 101 – Allergien? Zu dick? Zu dünn? Mach Dir deinen Körper, „widdewidde wie er dir gefällt“! Eins, zwei, drei – ist die Urmethodik Hexerei? Nein, auch du kannst alles erreichen, wenn du fasten und warten kannst - und dann die Urmethodik regelgerecht durchführst. Die bekannte Urmethodikerin spricht in ihrem reich bebilderten Vortrag anschaulich über ihre Erfahrungen zur Umstellung auf die Urmethodik. Referentin: Brigitte Rondholz

12.00 – 12.45 Nr. 108 – Spirulina pacifica Hawaii Algen Das kleine grüne Vitalstoffpaket mit großer Wirkung – von der Herstellung bis zur praktischen Anwendung. Referent: Joseph Köglmayr

13.00 – 13.45 Nr. 102 – Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln Im Vergleich: Bio und Nichtbio - erleuchtet unser Verständnis darüber, was Lebensmittel sind und dass ihre Qualität sichtbar werden kann und gibt einen Einblick in gentechnisch veränderte Nahrungsmittel sowie Kristallbilder aus der Forschung von Visionlab der Firma Soyana. Referent: Walter A. Dänzer

13.00 – 13.45 Nr. 109 – Eines der größten Gesundheitsgeheimnisse: Reduktion und Oxidation Was es ist, wie es wirkt, was es mit Ihrer Gesundheit zu tun hat und, wie Sie dieses Wissen mühelos in der Praxis gezielt zu Ihrem Wohle nutzen - ob nun Rohköstler oder nicht - es betrifft uns tatsächlich Alle. Referent: Albin Schmidt

14.00 – 14.45 Nr. 103 – Erfolgreich mit Rohkost Was hat Rohkost mit Erfolg zu tun? Was sind die wichtigen Punkte für den persönlichen Erfolg? In diesem Vortrag lüften wir ein paar Geheimnisse zum Erfolg. Referent: Dr. Urs Hochstrasser

14.00 – 14.45 Nr. 110 – Die Wildkräuter-Vitalkost bei Krebs und anderen schweren Pathologien Kann man durch die Wildkräuter-Vitalkost eine Krebsbehandlung unterstützen? Schon der deutsche Krebsarzt Dr. Gerson hatte durch eine spezielle vitalstoffreiche Ernährungsweise gute Erfolge bei der Behandlung von Krebs erlebt und viele erfolgreiche Fälle dokumentiert. Das Ayurveda Krebs Reha Programm ist eine erweiterte Entwicklung der Gerson Krebs-Therapie. Referent: Dr. John Switzer

15.00 – 15.45 Nr. 104 – Die Küche ist das Sprechzimmer! Ist die Erde gesund is(s)t der Mensch gesund! Dr. Gonzales, Arzt aus Brasilien kann die Menschen für ein gesundes Leben begeistern. Als Ernährungsphysiologe erklärt er auf verständliche Art und Weise, in deutscher Sprache, z. B. die Zusammenhänge zwischen Lebensmittel, Nährstoffe und Organismus. Referenten: Dr. med. Alberto Gonzales + Nobert Wilms

15.00 – 15.45 Nr. 111 – Vegane Rohkost und Ausdauersport Ist es möglich mit einer rein pflanzlichen Ernährung (Vegane Rohkost) herausragende Leistungen im Ausdauersport zu erreichen? Arnold Wiegand bestreitet mit veganer Rohkost u.a. Triathlonwettkämpfe über die dreifache und fünf-fache Ironman-Distanz. Er berichtet über die Hintergründe seiner Ernährung und über seine jahrelangen Wettkampferfahrungen. Referent: Arnold Wiegand

16.00 – 16.45 Nr. 105 – Die Ojas Haustherapie - eine Basis für das gesunde Leben Geopatische Zonen und elektromagnetische Felder können uns Lebensenergie entziehen und Körperfunktionen fehlleiten. Der Ort an dem wir wohnen, sollte eine Oase der Erholung sein. Energetische Belastungen hingegen bewirken einen zusätzlichen körperlichen und auch psychischen Stress. Referent: Mohan Bachmann

16.00 – 16.45 Nr. 112 – Warum denn Rohkost? Wird die Rohkost richtig durchgeführt (siehe wildlebende Tiere) sind Krankheiten kaum möglich und 99 Prozent der Krankheiten heilbar. Referent: Jean Huntziger

17.00 – 17.45 Nr. 106 – Salz ist nicht gleich Salz Wer denkt schon, dass das bisschen Salz in der Suppe so wichtig sein kann. Im Vortrag sprechen wir über die „Würze des Lebens“. Sie erfahren mehr über die unterschiedlichen Natursalze der Erde, Meersalze sowie Speise- Tafelsalze und deren Auswirkungen auf unseren Körper. Referent: Manfred Plett

Seite 26

12.00 – 12.45 Nr. 115 – Befreiung der Stoffwechselwege durch Schadstoffausleitung mit 100% Natur Der Vortrag befasst sich mit der breitgefächerten Anwendung von Naturprodukten zur Schwermetallausleitung oder zur direkten Bindung von Histamin (bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Histamin-Intoleranzen etc.) sowie zur Dämpfung entzündlicher Prozesse. Es wird berichtet über die einfache und faktisch nebenwirkungsfreie Anwendung, unter Einbeziehung „moderner“ Krankheitsbilder. Referent: Bruno Wolff 15.00 – 15.45 Nr. 116 – Hilfe bei chronischen Rückenschmerzen durch Beckenregulation Heilpraktiker & Doctor Osteopathie Harald B. Links erläutert Entstehung und Hilfe bei chronischen Rückenschmerzen durch dauerhafte Beckenkorrektur. Etwa 70 Prozent der Menschen haben einen Beckenschiefstand, der als Ursache an erster Stelle bei chronischen Rückenschmerzen steht. Referent: Harald B. Links 16.00 – 16.45 Nr. 117 – Neue Ernährungsgewohnheiten für ein neues Lebensgefühl Der Einfluss von Ernährung auf unseren Lebensstil und unsere Geist-Körper-Koordination. Referent: Ralf Brosius

Anzeige

17.00 – 17.45 Nr. 113 – Die menschliche Stimme als Diagnoseund Therapiesignal Die Stimme ist das Spiegelbild der Persönlichkeit! Sie ist ein zeitlich veränderbares Kommunikations- und Informationsgeschehen und dient der Beurteilung von Regulations- und Funktionsgeschehen des lebendigen Organismus. Das Ziel ist die Wiederherstellung und Erhaltung des biologischen Rhythmus zur Erreichung einer optimalen Leistungsfähigkeit und Verbesserung der persönlichen Stress und Gesundheitssituation. Referent: Dr. Wieland Bookmann

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Programm

Vorträge - Sonntag, 23. September 2012 ACHTUNG - Ein Vortrag kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 2,00 € - Änderungen vorbehalten!

Vorträge - Raum 1

Vorträge - Raum 2

Vorträge - Raum 4

11.00 – 11.45 Nr. 150 – Warum Rohkost? Schlecht oder falsch zubereitete Rohkost bringt wenig Erfolg und ggf. viele Probleme mit sich. Zum Beispiel zu strenge und zu schnelle Abmagerung, Frieren, häufige Entzündungen (Colitis, Arthritis, Bronchitis, Candida Albicans etc.), Libido und Senkung der Vitalität, Zahnfleischschwund und Zahnschäden sind die Folgen einer nicht ausgewogenen Rohkost. Referent: Jean Huntziger

11.00 – 11.45 Nr. 156 – Wir verlassen unsere Komfortzone! Heidi Wellmann (Coach und Autorin rund um die Berufung) spricht über die Transformation von Glaubenssätzen, Blockaden, Hindernissen und Ängsten, welche uns daran hindern ein Leben aus und in der Fülle zu führen und inspiriert ihre Zuhörer nachhaltig sich außerhalb Ihrer Komfortzone zu bewegen. Wie dies in der Praxis aussieht, was dies mit der Vitalkost, der inneren Stimme und mit der neuen „Weltsprache“ zu tun hat, erfahren Sie in diesem Vortrag. Referentin: Heidi Wellmann

13.00 – 13.45 Nr. 162 – Befreiung der Stoffwechselwege durch Schadstoffausleitung mit 100% Natur Der Vortrag befasst sich mit der breitgefächerten Anwendung von Naturprodukten zur Schwermetallausleitung oder zur direkten Bindung von Histamin(bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Histamin-Intoleranzen etc.), sowie zur Dämpfung entzündlicher Prozesse. Es wird berichtet über die einfache und faktisch nebenwirkungsfreie Anwendung, unter Einbeziehung „moderner“ Krankheitsbilder. Referent: Bruno Wolff

12.00 – 12.45 Nr. 157 – Essen nach Lust & Laune / Essen als soziales Happening Wie die Auswahl und Einteilung deines Essverhaltens deine Stimmung beeinflusst, deine Gedanken formt, die daraus entstehenden Gewohnheiten prägt und deinen Lebensstil beeinflusst. Erkenne deine Möglichkeiten und nutze diese für dich, um einen bewussten und dauerhaften Ausgleich daraus zu schaffen. Referentin: Kirstin Knufmann

15.00 – 15.45 Nr. 163 – Hilfe bei chronischen Rückenschmerzen durch Beckenregulation Heilpraktiker & Doctor Osteopathie Harald B. Links erläutert Entstehung und Hilfe bei chronischen Rückenschmerzen durch dauerhafte Beckenkorrektur. Etwa 70 Prozent der Menschen haben einen Beckenschiefstand, der als Ursache an erster Stelle bei chronischen Rückenschmerzen steht. Referent: Harald B. Links

12.00 – 12.45 Nr. 151 – Salz ist nicht gleich Salz Wer denkt schon, dass das bisschen Salz in der Suppe so wichtig sein kann. Im Vortrag sprechen wir über die „Würze des Lebens“. Sie erfahren mehr über die unterschiedlichen Natursalze der Erde, Meersalze sowie Speise- Tafelsalze und deren Auswirkungen auf unseren Körper. Referent: Manfred Plett 13.00 – 13.45 Nr. 152 – Ernährung und das Weltgeschehen Warum ist die Ernährung ein direkter Eingriff in das Weltgeschehen? Wie kann jeder einzelne Mensch etwas Entscheidendes für eine bessere Welt tun. Referent: Dr. Urs Hochstrasser 14.00 – 14.45 Nr. 153 – Leben in guter Energie Alles was lebt, jede Zelle von Menschen, Tieren und Pflanzen, braucht Lebenskraft aus der Erde und aus dem Kosmos. Für das Auge unsichtbar sind sie mitverantworlich für die feinen Energieströme im Körper, für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Die Ojas-Haustherapie aktiviert und reinigt die Lebenskraft im Gebäude. Referent: Mohan Bachmann 15.00 – 15.45 Nr. 154 – Die Küche ist das Sprechzimmer! Ist die Erde gesund is(s)t der Mensch gesund! Dr. Gonzales, Arzt aus Brasilien kann die Menschen für ein gesundes Leben begeistern. Als Ernährungsphysiologe erklärt er auf verständliche Art und Weise, in deutscher Sprache, z.B. die Zusammenhänge zwischen Lebensmittel, Nährstoffe und Organismus. Referenten: Dr. med. Alberto Gonzales + Nobert Wilms 16.00 – 16.45 Nr. 155 – Die menschliche Stimme als Diagnoseund Therapiesignal Die Stimme ist das Spiegelbild der Persönlichkeit! Sie ist ein zeitlich veränderbares Kommunikations- und Informationsgeschehen und dient der Beurteilung von Regulations- und Funktionsgeschehen des lebendigen Organismus. Störungen im Organismus beeinflussen den Klang der Stimme. Das Ziel ist die Wiederherstellung und Erhaltung des biologischen Rhythmus zur Erreichung einer optimalen Leistungsfähigkeit und Verbesserung der persönlichen Stress und Gesundheitssituation. Referent: Dr. Wieland Bookmann

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

13.00 – 13.45 Nr. 158 – Kreativität - Wohlbefinden und Vitalität - mit Hilfe der Edelkastanie Die ganze Genialität der Edelkastanie - und das warumwieso-weshalb - in der Tiefe der Zusammenhänge in ganzheitlicher Weise zeigt Ihnen, welchen Schatz wir in der Kastanie zum täglichen Leben bekommen - und das vom Baby bis zum Senior und vom Frühstück bis zum Abendessen. Referentin: Ursula Schaller

Anzeige

14.00 – 14.45 Nr. 159 – Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln Im Vergleich: Bio und Nichtbio - erleuchtet unser Verständnis darüber, was Lebensmittel sind und dass ihre Qualität sichtbar werden kann und gibt einen Einblick in gentechnisch veränderte Nahrungsmittel sowie Kristallbilder aus der Forschung von Visionlab der Firma Soyana. Referent: Walter A. Dänzer 15.00 – 15.45 Nr. 160 – Die ewige Suche nach dem wirklich wahren Jungbrunnen Es gibt diesen Jungbrunnen tatsächlich: Superionisiertes Wasser. Lassen Sie sich angenehm überraschen und verblüffen, wie mühelos und einfach es herzustellen ist. Lernen Sie in Theorie und Praxis über dessen wunderbare Anwendung. Referent: Albin Schmidt 16.00 – 16.45 Nr. 161 – Neue Ernährungsgewohnheiten für ein neues Lebensgefühl Der Einfluss von Ernährung auf unseren Lebensstil und unsere Geist-Körper-Koordination. Referent: Ralf Brosius

Seite 27


Workshops Samstag, 22. Sept. 2012

Programm

ACHTUNG - Ein Workshop kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 6,00 € - Änderungen vorbehalten!

Workshops - Raum 3

Workshops - Raum 4

11.00 – 12.00 Nr. 200 – Meine liebsten Wildpflanzen Warum Wildpflanzen für Rohköstler so wichtig sind, wie man sie findet, erkennt und richtig genießt, welche Inhaltsstoffe sie so wertvoll machen und warum wir davon profitieren - das sind die Themen dieses Workshops. Daneben wird gezeigt, wie man heimische und andere Wildpflanzenarten zu leckeren Rohkostgerichten verarbeiten kann. Referentin: Dr. Christine Volm

13.00 – 14.00 Nr. 207 - Petit Menu „Ein viergängiges Rohkostmenü zaubern, das ist auch für Anfänger kein Problem“, weiß Fortuna und zeigt in kleinen, einfachen Schritten, wie es geht. Referentin: Fortuna Hurler

12.00 – 13.00 Nr. 201 – Was macht die Edelkastanie so wertvoll für ganzheitliche Gesundheit? Wir bereiten einfache und aufwendige Kastanien-Smoothie zu. Sie erleben wie Sie eine basische Küche im Alltag mit Familie umsetzen können. Das Warum-Wieso-Weshalb die Edelkastanien so wertvoll für Ihre Gesundheit sind. Referentin: Ursula Schaller 13.00 – 14.00 Nr. 202 – Besser (aus) sehen ohne Brille? Augenkrankheiten naturheilkundlich behandeln. Die Augen sind der Spiegel des Körpers und der Seele: Sehverbesserung durch innere Veränderungen, Vitalkost und gesünderen Lebensstil. Bei diesem Workshop wird gezeigt, wie man die Sehkraft verbessern und evtl. frei von der Brille werden kann. Jeder Teilnehmer bekommt gratis Info-Material und Sehtafeln. Referent: Jordi Campos 14.00 – 15.00 Nr. 203 – Die Rohkost ist eine Geheimlehre Gesundheit lässt sich weder mit Gold noch Juwelen begleichen, doch jeder möchte sie besitzen, aber niemand dafür etwas tun. Individuelle Rohkost nach der Konstitution ist der Schlüssel zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Referent: Michael Delias 15.00 – 16.00 Nr. 204 – Frühstück leicht gemacht Gesunde Frühstücksgenüsse aus der Keimling Roh-Akademie: Mandel-Toast, vegane Butter, verschiedene Konfitüren und vegane Milchgetränke ... Referentin: Kerstin Schulze 16.00 – 17.00 Nr. 205 – Calligraphy Yoga – „weit mehr als nur Stretching“ Bei Calligraphy Yoga geht es nicht allein um Stretching oder Beweglichkeit, sondern in erster Linie um die Verbesserung der wichtigsten Körpersysteme: Stoffwechsel, Blutkreislauf und Nervensystem. Darüber hinaus erhöht sich der so genannte „Qi-Druck“ im Körper enorm, man wird kraftvoller und gleichzeitig deutlich ausgeglichener. Zoe Levi aus Frankreich ist eine der besten Yoga-Lehrerinnen Europas und wird mit den Teilnehmern gemeinsam aktiv trainieren. Referentin: Zoe Levi 17.00 – 18.00 Nr. 206 – Die perfekte Leber- und GallenblasenReinigung Eine dringende Notwendigkeit im 21. Jahrhundert. Keine vollständige Gesundung ohne diese Reinigung. Eine Selbstheilungsmethode, die jeder selbst durchführen kann. Jahrelange gute Erfahrungen mit eigenen Leberreinigungen werden erläutert. Referenten: Veronika & Florian Sauer

Seite 28

14.00 – 15.00 Nr. 208 - Grüne Smoothies für Fortgeschrittene Vom Hollywood-Smoothie bis zum Power-Smoothie. Die Vielfalt flüssiger Nahrung auf die Bedürfnisse unseres Körpers abstimmen und genießen. Referent: Ralf Brosius

14.00 – 15.00 Nr. 253 - Ayurveda Krebs Reha Programm Dr.med. John Switzer, Ayurveda Arzt, wird seine wichtigsten Rezepte vorführen, wie er sie bei seinem Ayurveda Krebs Reha Programm anwendet und wie man sie in akuten Fällen mühelos einsetzt. Referent: Dr. John Switzer 15.00 – 16.00 Nr. 254 - Ein neues Bewusstsein – 2012 und danach – eine Neue Zeit? Wir befinden uns in einer Umbruchszeit, mit vielen Naturereignissen und Veränderungen. Im Workshop wird gezeigt, wie man sich auf Veränderungen der Neuen Zeit vorbereitet: Was kann auf uns zukommen? Wie finde ich zur inneren Sicherheit? Was bedeutet Bewusstseinserweiterung? Wie finde ich zu meiner Lebensaufgabe? Weitere Themen: Innere Führung, Intuition, Einfluss der vegetarischen / veganen Ernährung und Vitalkost auf die Psyche. Referent: Jordi Campos

17.00 – 18.00 Nr. 209 - Wildkräuter und Pflanzengrün (Chlorophyll) als rohköstliche Heilmittel Bedeutung des Pflanzengrüns (Chlorophylls) und der Wildkräuter als menschengemäße natürliche Heilmittel zur Vorbeugung und ganzheitlichen Behandlung von typischen Zivilisationskrankheiten des Herz-/Kreislaufund Verdauungssystems, Allergien, Krebs sowie Kleine Wildkräuterkunde und Einführung in die Wildkräutersmoothies nach Victoria Boutenko. Referenten: Ina Landbeck, Dr. med. Nikolaus Landbeck und Susanne Weiler

16.00 – 17.00 Nr. 255 – Die perfekte Leber- und GallenblasenReinigung Eine dringende Notwendigkeit im 21. Jahrhundert. Keine vollständige Gesundung ohne diese Reinigung. Eine Selbstheilungsmethode, die jeder selbst durchführen kann. Jahrelange gute Erfahrungen mit eigenen Leberreinigungen werden erläutert. Eine Leberreinigungsstation im Thüringer Wald stellt sich vor. Referenten: Veronika & Florian Sauer

Workshops Sonntag 23. Sept. 2012

11.00 - 12.00 Nr. 256 – Wildkräuter und Pflanzengrün (Chlorophyll) als rohköstliche Heilmittel Bedeutung des Pflanzengrüns (Chlorophylls) und der Wildkräuter als menschengemäße natürliche Heilmittel zur Vorbeugung und ganzheitlichen Behandlung von typischen Zivilisationskrankheiten des Herz-/Kreislaufund Verdauungssystems, Allergien, Krebs sowie Kleine Wildkräuterkunde und Einführung in die Wildkräutersmoothies nach Victoria Boutenko. Referenten: Ina Landbeck, Dr. med. Nikolaus Landbeck und Susanne Weiler

ACHTUNG - Ein Workshop kann nur nach Erwerb eines Tickets an der Seminarkasse besucht werden. Teilnahmegebühr pro Person 6,00 € - Änderungen vorbehalten!

Workshops - Raum 3 11.00 – 12.00 Nr. 250 – Allergien? Zu dick? Zu dünn? Mach Dir deinen Körper, „widdewidde wie er dir gefällt“! Eins, zwei, drei – ist die Urmethodik Hexerei? Nein, auch du kannst alles erreichen, wenn du fasten und warten kannst - und dann die Urmethodik regelgerecht durchführst. Die bekannte Urmethodikerin gibt im Workshop praktische Einführungen zu den Themen Wildpflanzen, Naturschlaf, Körperumbau und Urtraining. Referentin: Brigitte Rondholz 12.00 – 13.00 Nr. 251 – Frühstück leicht gemacht Gesunde Frühstücksgenüsse aus der Keimling Roh-Akademie: Mandel-Toast, vegane Butter, verschiedene Konfitüren und vegane Milchgetränke ... Referentin: Kerstin Schulze 13.00 – 14.00 Nr. 252 – Der Lebensbaum der Essener - das Geheimnis ewiger Jugend Das Geheimnis der Alterslosigkeit und strahlender Gesundheit der Essener und anderer Volksgruppen anhand der Urmatrix des Lebens (dem Baum des Lebens) mit Hilfe von Meditations- und Rohkostpraxis entschlüsseln. Referent: Michael Delias

Workshops - Raum 4

12.00 - 13.00 Nr. 257 – Calligraphy Yoga – „weit mehr als nur Stretching“ Bei Calligraphy Yoga geht es nicht allein um Stretching oder Beweglichkeit, sondern in erster Linie um die Verbesserung der wichtigsten Körpersysteme: Stoffwechsel, Blutkreislauf und Nervensystem. Darüber hinaus erhöht sich der so genannte „Qi-Druck“ im Körper enorm, man wird kraftvoller und gleichzeitig deutlich ausgeglichener. Zoe Levi aus Frankreich ist eine der besten Yoga-Lehrerinnen Europas und wird mit den Teilnehmern gemeinsam aktiv trainieren. Referentin: Zoe Levi 14.00 – 15.00 Nr. 258 - Grüne Smoothies für Fortgeschrittene Vom Hollywood-Smoothie bis zum Power-Smoothie. Die Vielfalt flüssiger Nahrung auf die Bedürfnisse unseres Körpers abstimmen und genießen. Referent: Ralf Brosius 16.00 – 17.00 Nr. 259 – Petit Menu „Ein viergängiges Rohkostmenü zaubern, das ist auch für Anfänger kein Problem“, weiß Fortuna und zeigt in kleinen, einfachen Schritten, wie es geht. Referentin: Fortuna Hurler

Messemagazin Rohvolution® - Mai 2012


Anzeige

KÖRPERENTGIFTUNG FÜR PRÄVENTION UND THERAPIE

Innere Reinigung mit 100 % Natur Die Entscheidung dafür treffen Sie ganz allein!

Zunahme der Belastung durch Umweltgifte,

Krankheiten gibt es seit jeher, doch die Angst davor war nie größer als heute. Noch vor zwanzig Jahren glaubte man das Gesundheitssystem in den Griff zu bekommen, doch heute stehen wir kurz vor dem Kollaps: Chronische Erkrankungen bis hin zum Krebs bestimmen das Tagesgeschehen und was früher nur aus der Zeitung zu erlesen war, spielt sich heute in fast jeder Familie ab.

Bedenklich wachsende Schadstoffbelastung im Trinkwasser sowie Pestizid-, Fungizid- und Herbizitrückstände in einer Vielzahl von Lebensmitteln

Symptome für die Überlastung des Organismus mit Giftstoffen, die jeder kennt: • • • • • • •

Müdigkeit, Konzentrationsschwächen Benommenheit Verdauungsprobleme Kopf- und Gliederschmerzen Schlafstörungen, Depressionen Allergien, Hautirritationen Bluthochdruck

Denaturierte Lebensmittel durch synthetische Ersatzstoffe, z.B. künstliche Farbstoffe, Aromen, Konservierungsstoffe sowie andere chemische Cocktails

Unkritischer Umgang mit Alltagsdrogen wie

Nikotin, Alkohol, Koffein und Schmerzmitteln - oftmals schon im Jugendalter beginnend

Erkrankungen, bei denen Giftstoffe im Körper eine Rolle spielen können: • • • • • •

Magen- und Darmerkrankungen Leber- und Nierenerkrankungen Erkrankungen des zentralen Nervensystems Herz-Kreislauf-Erkrankungen Hauterkrankungen Erkrankungen der Atmungsorgane

Belastende Stoffe in Wasch-, Reinigungs- und Pflegemitteln sowie eine

übertrieben antibakterielle Hygiene im Haushalt

Bilder: © Lane Erickson, Thierry Planche, Arto, Andreas F., Big City Lights, Brigitte Bonaposta - alle Fotolia.com

z.B. Luftverschmutzung

Helfen Sie Ihrem Körper sich zu schützen! Experten behaupten, die derzeit effektivste Möglichkeit zur vorbeugenden Körperentgiftung erzielt man mit FROXIMUN® Medizinprodukten; ein Geschenk aus der Natur, erhältlich in Kapsel- oder Pulverform. FROXIMUN® TOXAPREVENT® durchläuft den Verdauungstrakt und nimmt dabei Giftstoffe wie ein Schwamm auf. Da es einfach wieder ausgeschieden und nicht verstoffwechselt wird, gibt es auch keine Nebenwirkungen. Vertrauen auch Sie, wie bereits hunderttausende zufriedene Anwender, auf die Möglichkeiten der Natur. Nehmen Sie vor jeder Mahlzeit oder vor dem ins Bett gehen täglich FROXIMUN®. So unterstützen Sie Ihre Basisorgane und Ihr Körper kann Ihnen besser ein langes und gesundes Leben schenken.

Was kostet eine tägliche Entgiftung? Der Wert von Gesundheit und die damit verbundene Lebensqualität kann mit Geld nicht aufgerechnet werden. Gerade kranke Menschen würden ein Vermögen ausgeben, um wieder gesund zu werden. Beugen Sie daher vor und erhalten Sie Ihr höchstes Gut: Ihre Gesundheit. Für weniger als 1 Euro am Tag können Sie Ihren Körper bei der Entgiftungsarbeit wirkungsvoll unterstützen.

Mai 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Welche Stoffe werden gebunden? FROXIMUN® TOXAPREVENT® PURE und PLUS binden Ammonium, Histamin und andere biogene Amine sowie die Schwermetalle Blei und Quecksilber.

FROXIMUN® TOXAPREVENT® PURE 180 Kapseln

FROXIMUN® TOXAPREVENT® PLUS 180 Kapseln

FROXIMUN® TOXAPREVENT® PLUS 30 Sticks

Weitere Infos unter: Telefon 06232 78435 WWW.FROXIMUN-WOLFF.DE bruno.wolff@froximun.de

Seite 29


Anzeige

Werbespots, Imagefilme und Messevideos für eine bessere Welt: Akademie für Ernährung – Petra Birr: 8teilige DVD-Ratgeberreihe Changefood Handelsvertretung – Ralf Brosius: Interview und Messevideo RohKöstlich Messe & Verlag – Nelly und Volker Reinle-Carayon: Rohvolution-Imagefilm Keimling Naturkost – Winfried Holler: Interview und Messevideo La Mano Verde Berlin – Jean-Christian Jury: La-Mano-Verde-Imagefilm Veganz – Wir lieben Leben – Jan Bredack: Interview und Messevideo Vital Impuls Stiftung – Thomas Reinholz: Seminar-DVD und Interview Urs & Rita Hochstrasser – La Haute Cuisine Crue: Interview und Messevideo Der Lebenswandel – Paula Trommer: Messevideo Eschenfelder – Monika Blanz: Interview und Messevideo Hans-Nietsch-Verlag: Markus-Rothkranz-Interwiew

www.weilandfilm.de

Kontakt: Mark Weiland | +49 (0) 30 – 85 40 00 27 | mark.weiland@weilandfilm.de Seite 30

Messemagazin Rohvolution® - Spetember 2012


Anzeige

September 2012 - Messemagazin Rohvolution速

Seite 31


Messeplan

Großer Saal - Stadthalle Speyer (Änderungen vorbehalten!)

014

103-106

013

011

012

102

3

010

100

009

2

008

1

007

Raum 1 (Bühne)

Zugang Raum 1 (Bühne)

107-109,118

110-111

112 6

5

7

8

113-114

115

Eingang Großer Saal

4 qm

4

9

116-117

Notausgang

Eingang Großer Saal

122-124 13

14

125

119

11

12

15

10

120-121, 16 128-129 130

126-127

Notausgang

Eingang Großer Saal 18

4 qm 22

23

100 137 100 138-139 100

17

140-141

Messeplan - Foyer

134-136 19

131,142

132-133

20

4 qm 21 4 qm

Notausgang

24

4 qm

146-147 146 147 25

143

4 qm

4 qm

149-150 26

WC-Damen

Seite 32

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Messeplan

Foyer - Stadthalle Speyer (Änderungen vorbehalten!)

Raum 2+3 - (Zelte auf Terrasse) Küche

201-202

Vorträge + Workshops Kasse

229

27

204 203

226-228

Eingang Großer Saal

45

28

44

230-231 231

Eingang Großer Saal

206

43

Lichthof

207

Eingang Großer Saal

42

Eingang Kleiner Saal

209 208

32 33

220-222

41

210-211

34

36

37

232

233

Messeplan - Kleiner Saal

205

Eingang Kleiner Saal

224-225

31

4 qm

30

46

223

Messeplan - Großer Saal

29

40

35

219

Info

Info

39 WC-Herren

WC-Damen

2 16 21

Kasse

38

Kasse

ggf. Garderobe

8

Kontrolle

Messeleitung

Organisation

Haupteingang September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 33


Messeplan

Kleiner Saal - Stadthalle Speyer (Ă„nderungen vorbehalten!)

48

47

49

301 302-303

50

304-305 306-307

Eingang Kleiner Saal

312-313 56

314-315

322

Eingang Kleiner Saal

53

310

54

308

55

311,316

Notausgang

52

51

57

317-319 Raum 4

Notausgang 58

59

Messeplan - Foyer

Seite 34

Notausgang

WC-Herren

Messemagazin RohvolutionÂŽ - September 2012


Ausstellerverzeichnis Stadthalle Speyer (Änderungen vorbehalten!)

Aussteller Stand-Nr Plan-Nr.

2012

Besuchen Sie die

15. Internationale Vitalkostmesse am

3. und 4. November in der

Stadthalle Mülheim an der Ruhr

NEU

Tickets für Vorträge & Workshops an der Kasse im Foyer

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

4 me and You - Jürgen Siebert 224-225 43 aquapuego AG 308 51 aROHma - Roger Falkenstein 203 28 Arztpraxis f. Naturheilverf. & Augentraining Jordi Campos 206 31 Baobab Social Business GmbH 100 1 Bliesgau Öl- und Senfmühle Berghof 311,316 53 Bund für Gesundheit e.V. 119 10 Changefood - Ralf Bosius 115 8 Daxer-Krug 146-147 25 Die Wurzel - Michael Delias 120-121, 128-129 11 Doldenhof - Hermann Dolde 205 30 Dr. Nikolaus Landbeck 220-222 40 Dr. Urs Hochstrasser 230-231 46 Eschenfelder GmbH 134-136 19 FROXIMUN AG 301 47 Harald B. Links 126-127 15 Keimling Naturkost GmbH 107-109, 118 + 204 4+29 kulinaoROH 102 2 Lebensgarten - Andromeda Reschke-Withebear 208 33 Lebenpur - Albin Schmidt 314-315 56 Leguano GmbH 302-303 48 Lifefood Rohkost AG 226-228 44 Lovechock - Franziska Rosario 130 16 Irh-energie GmbH 219 39 My Vegan World.de - Christian Härtelt 140-141 23 Naturgaben - Ursula Schaller 207 32 Naturkostschule & Heilungshaus - Veronika Sauer 312-313 55 naturPur - Simone Kinscherff 322 59 Natursalzladen Manfred Plett 310 52 NaturspiruVital - Joseph Köglmayr 223 42 Ojas - Soyana A.W. Dänzer 112 6 Ok santé - Jean Huntziger 143 24 Orkos S.A.S. 317-319 57 Passion4Fruit GmbH 122-124 12 Pilzzucht Janeff 209 34 PureRaw - Kirstin Knufmann 210-211 35 PURPUR - Manuela Plöchinger 306-307 50 RainbowWay - Britta D. Petri 131, 142 17 RawFoodLifeCoach - Florian Sauer 312-313 54 Rohkostgalerie 233 37 roh-kostbar 42°C 229 45 RohKöstlich Messe & Verlag GmbH 103-106 3 Raw Living Ltd. Deutschland 132-133 18 RohSchoko - Renger & Vollmer GbR 138-139 22 Sagenschneider Ilian - 58 Soyana Walter Dänzer e.K. 110-111 5 St. Michaelshof Aichstetten 137 21 The Booja-Booja Company Central Europe Ltd. 232 36 tourette-syndrom.de 125 14 Urkraft-Quelle GmbH 113-114 7 Vega e.K. 304-305 49 Vital Energy KG 216-218 38 Vita Verde Naturkost e.K. 201-202 27 Vitalissimo - Norbert Wilms 116-117 9 Wasserstelle GmbH 149-150 26 Weizengras-Seminare - Sadhya M. Suthau 134-136 20 Wiegand Arnold 125 13 Yang Mian System 220-222 41

Seite 35


Serie: „RohKöstlich aufgetischt!“ Mit Kohlrabi und Sellerie in einen gesunden Herbst

Vor einem Jahr hat Rohkostzubereiterin Nelly Reinle-Carayon die saisonale und regionale Rezeptserie „RohKöstlich aufgetischt“ in diesem Messejournal ins Leben gerufen. Ein weiterer Höhepunkt dieser Serie folgt nun mit dem Kohlrabi und dem Blumenkohl, die zum Herbstbeginn Hochsaison haben und eine gesunde kalorienarme Abwechslung im alltäglichen Speiseplan darstellen. Blumenkohl wird von den meisten Menschen gedünstet oder gekocht mit einer schweren Sauce gegessen. Groß ist die Überraschung vieler meiner Kunden, die entdecken, was man alles aus rohem Blumenkohl zaubern kann. Gesund, bekömmlich und vor allem kalorienarm hat der Blumenkohl einen hohen Gehalt an Vitamin C, außerdem enthält es Vitamin B1 und B6. Neben wichtigen Mineralstoffen wie Phosphor, Magnesium, Kalzium, Natrium, Kalium und Eisen enthält Blumenkohl viele Spurenelemente wie Zink, Kupfer, Fluor oder Jod.

Vielfalt an Vitamine und Mineralstoffen, aber auch sowohl lösliche als auch unlösliche Ballaststoffe enthält. Man muss immer wieder staunen, wie Kinder gerne in zarten weißen Kohlrabistücke reinbeißen und sichtlich seinen Geschmack genießen. Folgende Rezepten sind leicht nachzumachen und bringen Farbe auf Ihren frühherbstlichen Tisch. Bon Appétit!

Bild 1

Kohlrabichiettte italiano Zutaten (für 4 Personen): 1 Kohlrabi 150 g Staudensellerie 100 g Cocktailtomaten 1 rote Zwiebel 5 Schwarze Oliven Basilikum Sauce: 1 Tasse Cashewkerne

Bild 2 2. Kohlrabi schälen und mit einem MelonenAusstecher (Bild 1) dünn aushöhlen (ergibt die Orecchiette-Form). 3. Staudensellerie putzen, Fäden entfernen (Bild 2) und in feine Scheiben schneiden. 4. Rote Zwiebel klein schneiden, schwarze Oliven und Basilikum fein hacken. Cocktailtomaten halbieren. Alle Zutaten gut vermengen. 5. Für die Sauce die Cashewkerne gut abtropfen und mit den restlichen Zutaten zu der Cashewkern-Mischung geben und glatt mixen. Sollte die Sauce zu dickflüssig sein, können Sie noch Wasser dazu geben. Vorsichtig dosieren! Sauce über das Pasta-Gericht geben und gut vermengen. Orecchiette ist eine Pasta-Art, die wegen ihrer Form Öhrchen- oder Muschelnudeln genannt wird.

Ein vielfältiges Gemüse, das gerne und oft in der BistRoh®-Küche benutzt wird, ist der Kohlrabi. Deren zarten jungen Blätter klein gehackt, passen sehr gut in einer Salatmischung. Auch können diese, sparsam dosiert, in einem grünen Smoothie gemischt werden. Die Blätter des Kohlrabi weisen noch mehr Mineralstoffe und Vitamine auf als dessen Knolle, die schon eine

Seite 36

½ rote Paprika Saft aus einer Zitrone ½ Tasse Wasser Cayenne Pfeffer Salz

Auf der Seite 38 gibt es noch, als Vorschlag für eine Hauptspeise, ein „Taboulé“ sowie meinen Tipp für einen sehr schmackhaften Gurken-Mango-Blauberren-Shake.

Zubereitung: 1. Cashewkerne zirka eine Stunde in Wasser einweichen.

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Anzeige

Bleiben sie informiert. Besuchen Sie uns auf:

Lebensmittel in Rohkost-Qualität Rohkost-, Vegan-, Bio-Lebensmittel – ausgewählte Spezialitäten für die Rohkostküche.

Treffpunkt für vitale Ernährung Lecker, abwechslungs- und vitaminreich, so präsentieren sich unsere kulinarischen Köstlichkeiten. Guter Geschmack und höchste Qualität sind für uns unverzichtbar. Saisonale und regionale sowie exotische Gourmet-Spezialitäten werden stets frisch zubereitet. Die Produkte, die wir für unsere Rohköstlichkeiten verwenden, sind naturbelassen und frei von Konservierungs- und Farbstoffen sowie Geschmacksverstärkern. Besuchen sie uns!

Schule für Rohkost Verschiedenste Kurse, Seminare, Vorträge und Weiterbildungsmaßnahmen – geeignet für den Anfänger bis zum Profi – werden in der Vital- und Rohkostschule unter Beteiligung namhafter Referenten über das ganze Jahr angeboten. kulinaRoh® ist die erste Schule ihrer Art in Deutschland aDetails und weitere Informationen auf Anfrage und im Internet unter www.rohkoestlich.com RohKöstlich Birkenweg 2 67346 Speyer Tel. +49 (0) 6232- 42670 info@rohkoestlich.com www.rohkoestlich.com

Anzeige_RK_200812_o_B.indd 1

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

28.08.12 16:41

Seite 37


bereiten Sie einen Power-Smoothie vor. Die frischen Beeren wirken entzündungshemmend und enthalten viele Gerb- und Mineralstoffe, Vitamin C und Karotin. Die enthaltenen Anthocyane (wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe) sind für ihre antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften verantwortlich.

Taboulé Zutaten: (für 4 Personen): 1 Sellerieknolle 1-2 Tomaten 1 rote Zwiebel 1 Tasse Pfefferminzblätter 1/2 Tasse Petersilie 1/4 Tasse Olivenöl Pfeffer Salz Zubereitung: 1. Sellerieknolle schälen und in kleine Stücke schneiden. 2. Selleriestücke in eine Küchenmaschine geben und solange zerkleinern bis die Masse wie Hirse aussieht. In eine Schüssel füllen. 3. Tomaten klein würfeln, Zwiebel schälen und ebenfalls klein würfeln. Tomaten und Zwiebel zu der zerkleinerten Sellerieknolle geben. Mit Salz und reichlich Pfeffer würzen, zerkleinerte Pfefferminz- und Petersilienblätter und Olivenöl dazugeben und gut mischen. Je nach Geschmack kann noch ein EL Nama Shoyu dazu gegeben werden. 4. Vor dem Servieren zirka 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Tipp: Nehmen Sie für das Rezept rote Zwiebeln, da sie im Vergleich zu weissen Zwiebeln milder und bekömmlicher sind. Die Sellerieknolle ist sehr ergiebig. Deshalb reicht eine kleine bis mittlere Knolle für 4 Personen völlig aus. Stärken Sie vor dem Winter Ihren Immunsystem mit der Power-Heidelbeere, die nur noch bis Ende September Saison hat und

Seite 38

Gurke-Mango-Blaubeeren-Shake Zutaten: (für 4 Personen): 1 Gurke 1 Mango 1 Tasse Blaubeeren 2 TL Agavennektar Zubereitung: Zutaten in einen Küchenmixer geben, mixen und soviel Wasser dazu geben, bis das Getränk eine cremige Konsistenz hat.

(Nelly Reinle-Carayon)

RohKöstlich Messe & Verlag GmbH Zanderstraße 11a 67166 Otterstadt Tel. 06232-42670 nelly@rohkoestlich.com www.rohkoestlich.com

Stand 103-106

Anzeige

Messeangebot Julienne Slicer ... das Handgerät für den Rohköstler statt 40,- €

35,- € ... und weitere Angebote auf unserem Messestand Messemagazin Rohvolution® - September 2012


www.rohkoestlich.com in neuem Design Präsentation und Shop mit mehr Information und Attraktivität

Spaß und Vergnügen soll es dem Besucher bereiten, wenn er die Internetseite www.rohkoestlich.com öffnet und dabei eine Vielzahl von Informationsmöglichkeiten und entsprechende Produktangebote für ihn sichtbar werden. Dies war der Leitgedanke der Projektverantwortlichen, die den Internetauftritt der RohKöstlich Messe & Verlag GmbH zum Messestart der Rohvolution® in Speyer in völlig neuer Form präsentieren. Geschäftsführerin Nelly ReinleCarayon machte deutlich, dass die Bandbreite der aktuellen Webpräsenz von RohKöstlich, im Vergleich zur vorherigen Version, erheblich ausgebaut wurde. Der Besucher der Webseite darf sich daher auf noch mehr gezielte Informationen zu den Themen rund um die Rohkost, zu den Schulungs- und Seminarangeboten der Rohkostschule kulinaROH® sowie über die attraktiven Angebote im Internet-Shop des Unternehmens freuen. Ein besonderer Dank richtete die Geschäftsführerin an Grafikerin Andrea Bräuning (www.braeuning-design.de) und IT-Fachmann Stefan Albring (www.albringit-projekts.de) für deren außergewöhnliches Engagement und Unterstützung bei der Realisierung der neuen Internetpräsenz. Andreas Bräuning sieht seit 15 Jahren ihre Aufgabe darin, Kommunikation zu inszenieren und Menschen mit ihrer gestalterischen Arbeit für Neues zu begeistern. Mit dem Know-How aus 20 Jahren Tätigkeit in der Anwendungsentwicklung und Administrati-

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

on, ist Stefan Albring hauptsächlich Partner von Unternehmen des Mittelstands in der Metropolregion Rhein-Neckar-Pfalz. „Natürlich wird die Aktualität von www.rohkoestlich.com sich in Zukunft noch steigern und damit eine stetige Verbesserung für die Interessenten erreicht werden“, betonte Nelly Reinle-Carayon, die in ihren Blogs und Nachrichten eine sympathische Nähe zu den Gästen und Freunden des Internetauftritts weiterhin garantiert. Neue Ideen spiegeln sich auch im Internetshop von www.rohkoestlich.com wider, damit der Einkauf noch mehr Spaß machen wird. So sind dort noch günstigere Angebote – zum Beispiel durch die Einführung von Staf-

felpreisen – eingebaut. Neben einer neuen Beurteilungsmöglichkeit für den Einzelkunden zur Zufriedenheit in Bezug auf seinen Einkauf, gibt es im Internetshop zu den bereits bestehenden Zahlungsmöglichkeiten (Banküberweisung und Paypal-Zahlung) mit www.sofortüberweisung.de eine weitere schnelle und attraktive Form der Bezahlung von Bestellungen. „Sammeln Sie Rabattpunkte“, nach diesem Motto können in Zukunft registrierte Stammkunden bei ihrem regelmäßigen Einkauf Rabattpunkte sammeln. Beim Erreichen eines bestimmten Einkaufsbetrags können die gesammelten Punkte als Rabatt bei einer der folgenden Bestellung oder beim Besuch/Einkauf im Vitalkost-Shop in Speyer verrechnet werden. Eine Barauszahlung ist allerdings nicht möglich. (Volker Reinle-Carayon)

Seite 39


Yacon für Europäer verboten!

lifefood Rohkost AG stellt Vertrieb von Yacon-Produkten ein Die lifefood Rohkost AG darf keine Yacon-Produkte mehr vertreiben. Der „Verband Sozialer Wettbewerb“ liess den Verkauf durch das Landgericht Nürnberg verbieten. Als Begründung wird angeführt, für Yacon-Produkte gelte die sogenannte Novel-Food-Verordnung, da vor 1994 in der EU kein „nennenswerter Verzehr“ erfolgt sei. Die lifefood Rohkost AG muss damit den Vertrieb aller Yacon-Produkte einstellen. lifefood -Vorstand Klemens Reif zeigte sich empört. „Yacon ist in Südamerika ein alltägliches Lebensmittel. Man kann es dort auf jedem Markt kaufen. Bereits die Inkas haben Yacon in großem Mengen verzehrt.“, sagte er. Klemens Reif kündigte an, „für die Verfügbarkeit gesunder Lebensmittel zu kämpfen“. „Die sogenannte Novellfood-Verordnung ist nichts anderes als ein Schutzgesetz der Lobyisten, um gesunde Lebensmittel, die weltweit geschätzt werden, vom europäischen Markt fernzuhalten“, sagte er. Das sei ein weiteres Beispiel für die Entmündigung der Bürger.

sich auch weiterhin für die Belange der Rohköstler einsetzen und für gesunde Lebensmittel wie Yacon kämpfen. Infos dazu gibt es regelmäßig im lifefood Newsletter, der über www. lifefood.de bestellt werden kann. Rohkost erobert die Sportwelt lifefood ist Finalist des BrandnewAwards der ISPO Bike 2012. Die Jury hat die energiereichen lifebars zum Finalisten-Accessoire des Jahres gewählt! lifebars sind energiereiche Frucht-Nuss-Riegel in Rohkostqualität. Gesüßt wird ausschließlich mit rohen Früchte- und natürlichem Agavendicksaft. lifebars sind der natürliche Power-Snack für zwischendurch, ausgestattet mit wertvollen Vitaminen und Mineralien für gesundheitsbewusste Menschen. Spitzensport und Rohkost sind ein Zusammenspiel der Extraklasse, wie zahlreiche Kooperationspartner von lifefood immer wieder eindrucksvoll beweisen. Egal, ob Sie mit dem Rad einmal quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika fahren, am 10-fach Ironman teilnehmen oder beim Kitesurfen in internationalen Wettbewerben ganz vorne dabei sind. Mit lifefoods natürlicher Rohkostenergie ist alles möglich!

Auch lifefood-Kunden reagierten verärgert: „Erst Naturheilmittel, jetzt gesunde Lebensmittel... unsere Regierung sorgt schon dafür, dass wir nix Gesundes mehr kriegen.“, „Yacon kann man in jedem Asialaden frisch kaufen, leider verstehe ich die Problematik in keinster Weise.“, „Eine Frechheit! was denken die eigentlich? Gentechnik zulassen und nachweislich gesunde Produkte verbieten? Was soll das?“, schrieben lifefood-Kunden, als sie die Nachricht erfuhren. lifefood wird

Seite 40

Im Canyon Freeride Jugend-Camp im österreichischen Leogang präsentierte lifefoodVorstand Klemens Reif vor 120 Jugendlichen die Vorzüge roher Lebensmittel und alternativer Ernährungskonzepte. „Besonders für sportlich aktive Jugendliche ist es wichtig, die Wahrheit über industrielle Lebensmittel zu kennen, damit sie zukünftig auf ihren individuellen, gesunden Ernährungsweg begeben zu können“, erklärte Vorstand Klemens Reif, selbst Vater von zwei Kindern. Organisiert wird die Bike-Woche von Weltklasse-

Radprofis Rob-J und Tibor Simai (hinten) sowie Simon und Klemens Reif. (vorne) fahrer Rob-J aus dem Canyon-Team, der selbst im Freeride Jugend-Camp entdeckt wurde. Klemens Reif freute sich über das große Interesse der Jugendlichen, das er so nicht erwartet hatte. Am Basiscamp mixte er zusammen mit seinem Sohn Simon Reif im Revoblend-Hochleistungsmixer Früchtesmoothies mit Superfoods, die bei den Jugendlichen reißenden Absatz fanden.

(Klemens Reif)

lifefood Rohkost AG Bachstraße 9 95666 Mitterteich Tel. 09633-9230540 info@lifefood.de www.lifefood.de

Stand 226-228

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Europas erster Rohkost-Supermarkt öffnet europaweit größte Auswahl an verarbeiteten Rohkostprodukten

genommen. Sie finden zum Beispiel eine große Auswahl an Keimlingen und Keimlingsmehlen, die in dieser Vielfalt einmalig ist. Da das Wohlbefinden geistiger und seelischer Belange und eine ausgewogene Ernährung gemeinsam wichtige Voraussetzungen für ein gesundes Leben sind, finden die Kunden neben Lebensmitteln und Geräten ausgewählte Kunst und Musik sowie Zeitschriften und Bücher. (Klemens Reif)

Mehr als 40 Marken, mehr als 700 Produkte und nur eine Verkaufsstelle! Die Rohkostgalerie eröffnet am 29. September Europas ersten Rohkost-Supermarkt, direkt an der Autobahn A93. Erleben Sie die europaweit größte Auswahl an verarbeiteten Rohkostprodukten direkt vor Ort. Mitterteich, im Herzen Europas, wurde als Standort gewählt. Die Rohkostgalerie ist europaweit der einzige Supermarkt, der Rohkostprodukte vieler verschiedener Hersteller in einer Verkaufsstelle anbietet. Geräte, welche für die Rohkostküche benötigt werden, können Sie vor Ort nicht nur ansehen, sondern auch live in Aktion erleben. Vita Verde und lifefood stehen neben Excalibur und Erdmarie. Das Sortiment reicht von

Rohkostgalerie Bachstraße 9 95666 Mitterteich Tel. 09633-9230540 info@rohkostgalerie.de www.rohkostgalerie.de

Trockenfrüchten über Aufstriche, Mixer und Ölen bis hin zu Schokoladen, Energieriegeln und feinen Rohkostpralinen. Produkte, die bis jetzt noch kein Hersteller am deutschen Markt anbietet, wurden unter eigenem Rohkostgalerie-Label ins Programm

Stand 233

Anzeige

www.rohkostgalerie.de Tel.: 09633 / 92 30 540 Bewusst genießen.

t-Markenshop Deutschlands erster Rohkos 47 Marken n vo n te uk od Pr 0 70 s al r eh mit m

uropas Am 29.09.2012 eröffnet E rkt! erster Rohkost-Superma r Str. 13 reuthe

95666 Mitterteich, Tirschen

Von empfohlen.

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Seite 41


Anzeige

Seite 42

Messemagazin Rohvolution速 - September 2012


Detox mit grünen Smoothies

Ein wahrer Genuss und als Arzneimitttel ein effektiver Freund Umwelteinflüsse wie Luft und Wasser, Pestizide und andere, unseren Nahrungsmittel, Chemikalien, Autoabgase usw. haben einen nicht gerade positiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Wir können bei der Wahl und Zubereitung unserer Lebensmittel kritisch sein und die ungesunden Faktoren so gut wie ausschalten. Bei der Qualität unseres Trinkwassers ist das bis zu einem gewissen Grad ebenfalls möglich. Bei der Zufuhr von Frischluft wird es allerdings schon etwas schwieriger. Aber es gibt da außerdem noch die von uns selbst gemachten Gifte, die durch unverdaute Essensreste im Darm, durch Gärung, entstehen können.

tiger Beitrag für unser Wohlbefinden, der immer noch unterschätzt wird. Tatsache ist, dass heute die Belastung unseres Organis-

Ich möchte daher behaupten, dass 90 Prozent unserer Mitbürger mehr oder weniger durch die oben genannten Umstände „vergiftet“ werden, ohne davon bewusst Kenntnis zu nehmen. Wenn dem Körper regelmässig Dinge zugeführt werden, die im Rahmen seiner Verstoffwechselung nicht verwertet werden können, lagert er diese Substanzen in den dafür von der Natur vorgesehenen Speichern ab. Irgendwann ist dieser Speicher aber aufgebraucht und die angesammelten Toxine können nicht länger gepuffert werden. Was dann passiert ist nicht besonders erfreulich und aus diesem Grunde wäre es klug, wenn man es erst gar nicht so weit kommen lässt. Der Begriff Detox ist eigentlich nicht mehr als eine kurze und knappe Beschreibung für einen Vorgang, den unser Körper von selbst über die Haut durch Schwitzen, Fieber oder einen Toilettenbesuch durchführt, um sich von schädlichen Substanzen zu befreien. Entgiften oder Entschlacken ist ein wich-

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

ken chronischer Krankheiten widerspiegelt. Was können, was sollten wir dagegen tun? Wir können durch Fasten uns entgiften und wir können Lebensmittel zu uns nehmen, die das Ausleiten von Toxinen, aus dem Körper unterstützen. Dazu gehören vor allen Dingen herb, scharf und bitter schmeckende Pflanzen. Wenn es die Wirkung von Arznei haben soll, aber nicht so schmecken darf, damit wir es auch jeden Tag genießen können, dann hilft nur noch eins: der grüne Smoothie. Er ist die perfekte „Arznei“ für unseren Körper, weil er eine entgiftende Wirkung hat und gleichzeitig geschmacklich auf Gourmetniveau liegt. Mit anderen Worten, der grüne Smoothie hat die natürliche Veranlagung, als Mahlzeit ein wahrer Genuss und als Arzneimittel ein effektiver Freund zu sein. Aber der grüne Smoothie kann noch viel mehr. Er ist nicht nur sättigend und schmackhaft, er liefert dem Körper ausserdem Nährstoffe in der Dichte und Qualität, wie man es in keiner anderen Mahlzeit auch nur annähernd finden kann. Ganz besonders dann, wenn man anstelle von grünem Blattgemüse oder Salat, wilde Kräuter, Pflanzen, Blätter und Blüten verwendet. Mehr Informationen zu grünen Smoothies und ihre heilende Wirkung auf Körper, Geist, Umwelt und Klima finden Sie in meinem Buch „Wildkräuter, meine Lebensretter aus der Natur“. (Ralf Brosius) Changefood Ralf Brosius Almeidaweg 29 82319 Starnberg Tel. 08151-9500008 info@revobelnd.de www.revoblend.de

mus mit schädlichen Substanzen ein Ausmaß erreicht hat, dass sich in den Statisti-

Stand 115

Seite 43


Anzeige

CASA EL MORISCO Grünes Paradies in Andalusien

Im Sinn, den Alltag zu vergessen, sich ganzheitlich auf allen Ebenen zu erholen. Sich zu Reinigen und zu Entschlacken. Selbstheilungskräfte zu aktivieren und nach nur einer Woche wieder erholt und gestärkt mit einem völlig neuen Lebensgefühl ins Leben zu starten. Wer mag, kann anschließend eine weitere pure Erholungswoche anschließen und es so zu einem 14-Tage-Gesamturlaub werden lassen. So kann man künftig unsere ganz spezielle Methode in unserem Selbstheilungshaus in Haselbach/ Thüringen und auf der CASA EL MORISCO in Spanien im Vitalurlaub erlernen. Diese Art der Reinigung ist im Gesamten nicht schwer durchzuführen, sollte aber in ihren einzelnen Schritten sehr gründlich erlernt werden, da sie größter Sorgfalt und Ruhe bedarf, um ein wirklich effektives Selbstheilungsergebnis zu erreichen.

- Eine betreute und selbst durchgeführte Leber- und Gallenblasenreinigung mit Ausleitung der Gallensteine. - Pool, Sauna, Hängematten, Trampolin, indischem Garten mit Teich und Wasserfall sowie lauschigen Plätze mit diversen Sonnenterrassen zum Verweilen. Preise pro Person (Einzelzimmeraufpreis pro Woche: 60,00 €, 105,00 € und 145,00 €): - 1 Woche Leber- und Gallenblasenreinigung für nur 890,00 € im DZ. - 2 Wochen mit verlängertem Wohlfühlurlaub für nur 1.500,00 € im DZ.

Wir verbinden erstmalig die für alle so notwendige Leber- und Gallenblasenreinigung mit Ausleitung der Gallensteine in einem kompletten all-inklusive Wohlfühlprogramm auf der Yoga CASA EL MORISCO in Spanien.

Reise-Beginn ab Flughafen Malaga. An- und Abreise jeweils Sonntag.

Genießen Sie unserem all-inklusive-Reinigungsurlaub von einer Woche (7 Tage). Darin ist beinhaltet:

Termine für 2012 sind auf gesammelter Nachfrage noch verfügbar. Reise-Termine für 2013 sind im Internet unter www.rawfoodlifecoach.de ersichtlich. Freuen Sie sich auf ein ganzheitliches Urlaubserlebnis in außergewöhnlicher Umgebung. (Florian Sauer)

- Aufenthalt in einer prächtig exotischen, wundervoll ruhigen, mit Fruchtbäumen und blühenden Pflanzen angelegten, künstlerisch-spirituellen Anlage mit einem wunderschönen Sinnesgarten. Hier werden zahlreiche Entspannungskomponenten miteinander vereint, um so einganzheitliches Erlebnis für Körper, Geist und Seele zu erreichen. Diese CASA ist eines der schönsten Urlaubsziele für alle, die einen gesunden, bewußten und wirklich entspannenden Wohlfühlurlaub auf ganz natürlich Niveau erleben möchten. Egal welche Lebens- und Ernährungsform man für sich gewählt hat, hier findet jeder seine Genuss- und Wohlfühlebene.

Seite 44

- Entspannen, loslassen und zur Ruhe kommen mit täglichen, frei wählbaren Yoga- und Meditationskursen für Anfänger und selbst gut geübte Teilnehmer. - Insgesamt drei Tage Schlemmen am reichhaltigen veganen Roh- und Kochkostbuffet andalusischer Art, jeweils eineinhalb Tage vor und nach der Reinigung. - Sonne, Strand und Meer für innere Wärme und Wohlfühlatmosphäre in einer herrlichen und energiegeladenen Umgebung.

RawFoodLifeCoach® - Florian Sauer Steinacher Str. 80 96523 Haselbach Tel. 036762-295719 info@rawfoodlifecoach.de www.rawfoodlifecoach.de

Stand 312-313

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Anzeige

Rohkostdichtung Roh macht froh heißt es so. Im Leben vital, das ist auch so. Natura leben, es pur erleben. So frei und vollkommen. So wie wir es doch einst von der Natur bekommen. Es ist ein Leben so kunstvoll und schön, ein Leben in Liebe, Gesundheit und Friede. Ein irdisches Sein, so rein und bewusst, das Menschen im Einklang so selbstbewusst. Sich helfen, sich achten, sich geben... nicht schlachten. Der Geist im Mensch macht viele Dinge, die gar nicht sind in seinem Sinne. So führt er ein Leben fernab von Eden, fernab von Vernunft, selbst von Liebe und Frieden. Es war die Entwicklung, die damit begann, wo der Mensch den falschen Hebel nahm. Es sind halt Fehler, die tut man halt machen, aber man muss sie erkennen, hier kann ich nicht lachen. Sie haben es nicht, das natürliche Wissen. Ich kann nur sagen, ich werde es vermissen. Blockiert und geladen, voll Hass und Gewalt, vergiftet im Innern so lebt er halt. Es ist nicht nur tote Nahrung, die er konsumiert, es ist auch sein Geist, der sich hier degeneriert. Du bist, was du isst und auch, was du denkst, so gib also acht, wohin du rennst. Die Illusionen und Süchte nach materialistischen Dingen, nach Macht und Reichtum, was soll das bringen? Der Mensch geht durch die Welt mit zerstörerischer Kraft und freut sich dabei, dass er totes Leben schafft. Er sieht nicht den Reichtum, der ihn schon umgibt, weil er in gekochten Fesseln liegt. Durch natürliche Nahrung, vital und gesund entsteht wieder Leben und ein Lächeln im Mund. Man müsste es machen, es fühlen, es lachen. Es essen, es denken und damit das bisherige Leben in eine Kehrtwende lenken. Sein oder nicht sein, dass ist wohl die Frage. Wer es wirklich will, der hat die Gabe. Man muss sich lösen von beherrschenden Ringen, helfen beim Aufbau von besseren Dingen. Dinge, die neu sind, es aber längst schon mal gab. Wissen, das ganzheitliches Existieren vermag. Fleischer und Bäcker machen die krank? Sehet sie Euch an, keiner ist schlank. Rohkost macht sexy und das ist kein Witz auf natürlich Art halt, ohne Messer geritzt. Grabt aus dieses Wissen, fangt völlig neu an und stellt selber fest, was das Echte sein kann. Schaut es Euch an und baut es mit ein, dann wird Euer Leben ganz wunderbar sein. Ich hoffe, ich konnte Euch von innen bewegen, dass die, die es noch nicht sind, Schönes erleben. Frei und fröhlich, zufrieden und gesund. Ich sag es Euch allem aus meinem Mund. Wenn die Natur gewollt hätte, dass alle Kugelrund, dann wäre sie nicht so schön und auch nicht so bunt. Das schafft man mit Irrwissen und falschen Leben, denn jeder von uns ist der Resonanz unterlegen. Man hat es selbst verursacht mit seinen Tun. Es kommt was man sendet, begreift es doch nun. Nun wünsche ich Euch das Glück und den Segen, mit Rohkost garantiert auf den Wegen im Leben. Florian Sauer

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Naturkostschule und Heilungshaus Veronika Sauer Rögitzstr. 70 96523 Haselbach Tel. 036762-80244 veronika.sauer@web.de www.rohkost-seminar.de

Stand 312-313

Seite 45


Ein innovatives Krebs-Reha-Programm: Teil 3 Wildkräuter u. Ayurvedischer Heilfasten-Plan u. Gerson-Krebs-Therapie

Für die Patienten besonders hilfreich ist die Umstellung der Ernährung auf die Wildkräuter-Vitalkost, eine Nahrung, die zu 80 bis 90 Prozent schonend ohne Hitzeanwendung zubereitet wird. Dadurch verfügt sie über heilkräftige Enzyme, Biophotonen und sekundäre Pflanzenstoffe, die selbst in Bio-Kost kaum noch vorkommen. Die Vitalkost- und Wildkräutergerichte sind alle sehr gut verträglich, ein Standmixer ersetzt den Kochherd. Viele Sprossengerichte werden probiotisch umgewandelt, um ihre Bekömmlichkeit zu steigern. Die Gerichte und Cocktails aus frisch gepflückten, heimischen Wildkräutern liefern große Mengen an Biophotonen und anderen Nährstoffen, die die leergefegten Speicher wieder auffüllen können. Die Ausbeute an Biophotonen, Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen ist bei den Wildkräutern wesentlich höher als aus dem BioGemüse. Die essbaren Wildkräuter haben ge

Art

Wasser (%)

K (mg)

P (mg)

MG (mg)

Ca (mg)

Fe (mg)

Vitamin C

Provitamin A*)

Chinakohl

95,4

202

30

11

40

0,6

36

13

Kopfsalat

95,5

224

33

11

37

1,1

13

130

Spinat

91,6

633

55

58

126

4,1

52

700

Brennessel

84,8

410

105

71

630

7,8

333

740

Giersch

87,2

510

88

67

230

4,3

201

684

Löwenzahn

89,9

590

68

23

50

1,2

115

384

Quellen: Wildgemüse: AID-Verbraucherdienst 1989, Wildpflanzen: Franke u. a. 1981, Dümmer u. a. 1984, Kulturpflanzen: Souci u. a. 1986/87

genüber konventionellem Gemüse einen zirka fünf- bis 30-mal höheren Nährstoffgehalt, wie man aus der folgenden Tabelle entnehmen kann. Damit wird der Körper mit überragenden Nährstoffen regelrecht überschwemmt: Biophotonen, Enzyme, Chlorophyll, sekundäre Pflanzenstoffe, Bitterstoffe, Ballaststoffe und Vitamine findet man hier in Hülle und Fülle. Durch lange Transportwege und Lagerung büßt selbst Bio-Kost viele Nährstoffe ein. Die Wildkräuter hingegen wachsen meist vor der Haustür und müssen nur gesammelt werden. Wenn sie mit Himbeeren und ande-

ren Früchten gemixt werden, sind sie äußerst schmackhaft und bekömmlich. Die besten Erfahrungen habe ich mit Patienten gemacht, die täglich mindestens einen Liter des Wildkräuter-Cocktails verzehrt haben. Nährstofftabelle Ein Vergleich des Nährstoffgehalts von Wildpflanzen wie Brennessel, Giersch und Löwenzahn mit dem von Kulturpflanzen wie Chinakohl, Kopfsalat und Spinat pro 100 Gramm, ist in der oberen Tabelle dargestellt.

Anzeige

Seite 46

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Innere Ordnung schaffen durch überragende Nährstoffe und Biophotonen Die Einnahme der Wildkräuter-Cocktails und einer kleinen Menge organischer Mikromineralien ergänzt mit ein bis zwei Hydrochlorsäure-Kapseln (Mikro-Digest) pro Mahlzeit bildet die Basis dieser Therapie. Viele Patienten berichten, dass sie sich dadurch kräftiger und auch beschwingter fühlen. Patienten nach einer Chemotherapie können mit dieser Er-

nährungsweise schneller wieder auf die Füße kommen. Viele berichten von einer besseren Stimmungslage, weniger Ängsten und mehr innerer Gelassenheit. Durch die optimalen Nährstoffe wird der Schlaf oft tiefer und erholsamer. Die Cocktails spenden Kraft und werden von den Patienten auch gerne verzehrt. Der hohe Biophotonen-Gehalt der Wildkräuter-Cocktails wirkt wie ein inneres Ordnungsprinzip. Die ganze Schwingungskraft der Wildkräuter steckt in den Cocktails. Wildpflanzen, wie die Brennnessel, kennen keine Feinde und können geballte Heilkräfte freisetzen. Die Essenz der Pflanze wird auf den Menschen übertragen. Durch den Mixvorgang werden die Nährstoffe aufgeschlossen, ohne dass Hitze angewendet werden muss; die Biophotonen und Enzyme gehen dadurch nicht verloren. Voraussetzung dafür, dass die Patienten auch zu Hause Wildkräuter-Cocktails mixen können, sind ein guter Standmixer und die Bekanntschaft mit drei bis vier essbaren Wildkräutern wie Brennnessel, Löwenzahn, Giersch und Spitzwegerich. Seminare und Wildkräuterwanderungen werden

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

angeboten, um die Patienten zu schulen. Krebs ist eine Krankheit, bei der sich Chaos auf der zellulären Ebene immer weiter ausbreitet. Bevor man an spezielle Therapien denkt, sollte man erst für mehr innere Ordnung sorgen. Davon kann jede Therapie profitieren. Biophotonen sind die Bioelektrizität der Zelle Durch eine tägliche Infusion von Biophotonen wird das elektrische Potenzial der Zellen optimiert. Verfügt die Zelle über zu wenig Bioelektrizität, wird die anaerobe/fermentative Stoffwechsellage begünstigt, eine für die Entwicklung von Krebs günstige Situation. Dr. Gersons Ziel war, die Körperzellen von der anaeroben zurück in die aerobe Stoffwechsellage zu versetzen. Um das zu erreichen, müssen die Zellen bioelektrisch aufgeladen werden. Hier ist eine massive Infusion mit Biophotonen notwendig. Wo kein Strom ist, ist auch kein Leben. Gerson versuchte dies mit seiner Safttherapie zu erreichen.

Dr. Gerson legte großen Wert auf den Wiederaufbau eines mineralischen Gleichgewichts. Er war der Meinung, dass Krebspatienten mineralisch unterversorgt sind. Durch die Verordnung von Kalium, Jod, Zink, Selen, Mangan und anderen organischen Spurenelementen wollte er den zellulären Stoffwechsel beleben. Das Kalium-Natrium-Gleichgewicht war meistens zugunsten von Natrium verschoben. Er empfahl deswegen eine salzarme Ernährungsweise und die Substitution mit Kalium. Durch seine Säftekur wurde auch sehr viel Kalium zugeführt. Das bioelektrische Potenzial der Zellen könne man dadurch wiederherstellen, die Voraussetzung dafür, um eine normale aerobe Stoffwechsellage zu ermöglichen. Laut Prof. Otto Warburg gewinnen Krebszellen ihren Energiebedarf in erster Linie aus der der Krebszellen in eine normale aerobe Stoffwechsellage sowie ergänzende stoffwechselbelebende Maßnahmen könne ihre Bedrohlichkeit reduzieren. (Dr. John Switzer)

Laut Prof. Fritz-Albert Popp bilden Biophotonen die Bioelektrizität der Zellen. Er ist der Meinung, dass der Mensch in erster Linie ein Biophotonen-Esser und kein Kalorien-Verzehrer ist. Die Wildkräuter-Cocktails aus frisch gepflückten Kräutern sind ein optimaler Lieferant von Biophotonen, um die Krebszellen unter „Strom“ zu setzen. Für frisch aus der Klinik entlassene Patienten, wo sie eher schlecht als recht ernährt wurden, sind die Wildkräuter-Cocktails ein wahrer Segen. Nahrung wird hier zu Medizin, ganz im Sinne von Hippokrates. Hier kann man heilkräftige Impulse setzen. Leere Nährstoffspeicher werden wieder aufgefüllt und viele Patienten fühlen sich dadurch gestärkt. Was macht man im Winter, wenn es kaum noch Wildkräuter gibt? Erstaunlicherweise findet man auch in der kalten Jahreszeit Wildpflanzen wie Nelkenwurz, Löwenzahn, Gänseblumen, Winterkresse, Spitzwegerich, Ehrenpreis und manchmal sogar Brennnessel. Zugegeben, hier muss man sich auskennen, eine geführte Wildkräuterwanderung kann dazu hilfreich sein. Liegt eine Schneedecke, können Brombeerblätter gesammelt werden, sie bleiben auch im Winter grün. Grünkohlblätter, Rucola und Spinat können auch für die Cocktails verwendet werden. Ziele der Gerson-Therapie: Wiederherstellung des mineralischen Gleich­ gewichts

Lesen Sie in den nächsten Ausgaben: • Die Wildkräuter-Vitalkost kann den Insulinspiegel reduzieren • Reduktion von Eiweiß-Schlacken • Die Vorteile von gelatinehaltigen Götterspeisen und Suppen • Wildkräuter-Vitalkost-Heilfasten-Plan

Urkraft-Quelle GmbH Am Kirchplatz 5 82340 Feldafing Tel. 08157-7152 jswitzer@t-online.de www.ayurveda-bayern.com

Stand 113-114

Seite 47


Gesundheit und Wohlbefinden ... ... auf ganz natürlichem Weg

Schon vor tausenden von Jahren, lange bevor es Pharmakonzerne gab, war bekannt, dass es für so gut wie jede Krankheit auch ein Heilmittel gibt. Diese Annahme ist zwar bis in die Gegenwart erhalten geblieben, jedoch mit einer frappierenden Abweichung: die Industrie preist heute Superpillen gegen Bluthochdruck inklusive Cholesterinsenker, Kortisonspritzen gegen chronische Rückenschmerzen und vieles Weiteres an, was helfen soll, den oftmals zweifelhaften Umgang mit der eigenen Gesundheit, auszugleichen.

heitsniveau zu erhalten und zu steigern und dies sollte immer auf der Grundlage von natürlichen Ansätzen geschehen. Chemische Methoden sollten lediglich in absolut akuten Fällen eine Anwendung finden und nicht zu einer Dauerlösung werden. Das heißt allerdings nicht, dass im Bereich der Medizin, auf fortschrittliche Methoden verzichtet werden muss. Ganz im Gegenteil, eine Kombination aus moderner Diagnostik und natürlicher Therapie halte ich für die optimale Vorgehensweise.

Natürliche Heilung und Präventivmedizin Aufgrund meiner zahlreichen Praxiserfahrungen in über 20 Jahren naturheilkundlicher Praxistätigkeit möchte ich darauf hinweisen, das mit Abstand beste Heilmittel für den Menschen, auch und gerade im 21. Jahrhundert, ist und bleibt, die Kombination aus Vitalrohkost und beseelender Bewegung sowie gegebenenfalls noch der gezielte Einsatz von rohköstlichen und naturgemäßen Nahrungsergänzungen (nach entsprechender Testung und ärztlicher Beratung). Im Gegensatz zu chemischen Mitteln bietet dieser Ansatz, bei richtiger und konsequenter Anwendung eine absolute Erfolgsgarantie ohne Risiken. Zusätzlich stellen sich so positive Nebenwirkungen ein, wie der garantierte Zugewinn an Lebensquantität beziehungsweise, die sichere und effektive Verringerung von vorhandenen Gesundheitsrisiken, eine viel größere Vitalität, geistige Klarheit, Fitness und eine positive Veränderung der täglichen Stimmungslage sowie nie erlebtes Wohlbefinden.

Meine Aufgabe als Arzt sehe ich in erster Linie darin, dem Patienten zu helfen sein Gesund-

Seite 48

Die Vielzahl der positiven Resultate wird erreicht durch Sauerstoffflutung der Zellen und das Erlernen, bewusst diese Zellen zu nutzen, um „Blockaden“ in Körper und Geist zu lösen. Höchstes Gesundheitslevel Mittels rohköstlicher Nahrungsergänzung, individuell getesteten Heilmitteln und dem Calligraphy Health System kann dem Organismus in seinen einzelnen Organsystemen rasch geholfen werden, Energie- und Funktionsdefizite auszugleichen, um den Weg zu einem enormen Gesundheitslevel zu ebnen.

Von Superpillen und anderen Irrwegen Symptome bekämpfen scheint zum Zeitgeist der Moderne geworden zu sein. Und anstatt sich den Gründen der Krankheitsbilder zu nähern, und somit die Wurzeln der Probleme zu entfernen, wird Unnatürliches mit noch Unnatürlicherem bekämpft. Betrachtet man alleine die möglichen Nebenwirkungen und Risiken der einzelnen „Produkte“, sicherlich ein klarer Irrweg.

dauerhafte Resultate erzielt werden. Es zeichnet sich des Weiteren durch seine verblüffende Unkompliziertheit und durchschlagende Wirkung in seiner Anwendung, zum Beispiel bei Schmerzen, Verdauungs- und Atemproblemen, Blutdruck- und Schlafproblemen aus.

(Dr. Nikolaus Landbeck)

So verwende ich in meiner Praxis zum Beispiel eine neuartige Diagnostikmethode, deren Grundlage eine Gleichstrom- und Spannungspotentialmessmethode bildet, das sogenannte Organenergogramm (OEG). Dabei werden über Messungen an den verschiedenen Meridianendpunkten der Hand und einer Speichelprobe, Ausgangszustände des Organismus dargestellt. Dies geschieht, um die Resonanz des Körpers auf verschiedene Nahrungsergänzungs- und Heilmittel, die zum Ausgleich von Fehlfunktionen oder Defiziten im Rahmen der Umstellung des Lebensstils eingesetzt werden, zu ermitteln. Auch die Themen Wildkräuter und Pflanzengrün (Chlorophyll) sind meines Erachtens von enormer Bedeutung für die Vorbeugung und ganzheitliche Behandlung von typischen Zivilisationskrankheiten. Ernährung alleine reicht nicht aus Und dennoch, trotz all der Vorteile einer hochwertigen Vitalrohkost, ist ein hohes Maß an Gesundheit ohne eine ausreichende und möglichst verschleißneutrale Bewegung nicht zu erreichen. Hier ist das Yang Mian Calligraphy Health System sehr empfehlenswert, weil beachtlich schnell positive Wirkungen eintreten, es einen natürlichen Heilungsprozess hervorruft und

Dr. med. Nikolaus Landbeck In den Birken 71 66999 Hinterweidenthal Tel. 06396-1880 ino@praxis-landbeck.de www.praxis-landbeck.de Yang Mian System Voltastr. 19-21 68199 Mannheim Tel. 0163-6400008 info@yang-mian.de www.yang-mian.de

Stand 220-222

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Anzeige

CHANGE

Dr. med. Nikolaus Landbeck Dr. med. Nikolaus Landbeck

In den Birken 71 | 66999 Hinterweidenthal Tel:7106396-1880 | www.praxis-landbeck.de In den Birken - 66999 Hinterweidenthal Tel. 06396-1880 - www.praxis-landbeck.de

September 2012 - Messemagazin Rohvolution速

Yang Mian System Voltastr. 19-21 - 68199 Mannheim Tel. 0163-6400008 - www.yang-mian.de

Seite 49


Anzeige

www.lovechock.de

So schmeckt die Liebe ...

... die neue Lovechock „Maulbeere/Vanille“ Duftende Vanille, starker Kakao, Superfrucht Maulbeere und knackige Quinoa: das sind die Zutaten der neuen, verlockenden Sorte „Maulbeere/ Vanille von Lovechock.

NEU

Vanille

Ein Riegel Glück Meist wird Kakao bei hohen Temperaturen geröstet und gemahlen, wobei viele Wirkstoffe verloren gehen. Lovechock wird von Hand hergestellt und dabei der beste Rohkakao aus Kakao aus Ecuador verwendet. Kaltgemahlen bleiben in ihm wertvolle Antioxidantien erhalten. Aber viele weitere gute Zutaten machen die neue Lovechock-Sorte zu etwas ganz Besonderem: Maulbeeren

Die Beeren des Maulbeerbaums sind Powerfrüchte mit einem süßen, karamelligen Aroma. Wissenschaftlern zufolge sind sie eine wertvolle Quelle von Eisen, Kalium, Mangan, Magnesium, Vitamin A, Vitamin E und enthalten eine große Menge an Vitamin C. Darüber stecken in den Früchten viele Antioxidantien, die lebensverlängernd wirken können.

Vanille stammt aus der Schote einer Orchideenart und wird seit Jahrhunderten als Gewürz, Aphrodisiakum und in der Medizin verwendet. Sie duftet und schmeckt nicht nur äußerst fein, sondern hat auch eine beruhigende Wirkung und enthält ebenfalls Antioxidantien.

Maulbeere/ Vanille

Quinoa

Skal 025561 NL-BIO-01

Zusätzlich zu diesen Zutaten enthält die neue Schokoladensorte noch eine „Geheimwaffe“: getrocknete, gekeimte Quinoa. Die knusprigen Körner haben einen angenehm nussigen Geschmack, der perfekt mit den weichen Maulbeeren harmoniert. Bei niedriger Temperatur getrocknet, bleiben die Nährstoffe der Quinoa bestmöglich erhalten. Zusätzlich stecken die Wunderkörner voll mit Proteinen und Aminosäuren, Mineralstoffen wie Calcium und Vitamin B. Quinoa ist zudem reich an Ballaststoffen und hat einen niedrigen glykämischen Index, was bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel bei Verzehr nicht stark ansteigt. (Franziska Rosario)

Probieren Sie jetzt

MauLbeere/ VaniLLe Die neue VerwöhnschokolaDe mit noten Von toffee, Vanille unD einem hauch wärme Besuche uns auf Der

rohVolution

Lovechock Asterweg20 K5 1031 HN Amsterdam Niederlande Tel. 0172-1556855 fran@lovechock.com www.lovechock.de

stadhalle speyer Großer saal stand 130

Stand 130

Seite 50

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Anzeige

Vital-Talk Prof. Dr. med. Alberto Gonzalez Brasilianischer Arzt in Europa zu Gast

Der brasilianische Arzt Prof. Dr. med. Alberto Peribanez aus São Paulo besucht im September und Oktober 2012 Deutschland und Österreich. Sein Thema ist die natürliche, gesunde Ernährung. In Brasilien bekannt aus TV und anderen Medien bringt er sein Wissen und seine Ernährungsphilosophie nach Europa.

Dr. med. Alberto Gonzalez

[F]Rohköstler und Mediziner aus Brasilien Arzt, Ernährungsphysiologe, Lehrer, Wissenschaftler, Bestsellerautor

Vital-Talk Natürliche Ernährung aus der medizinischen Perspektive. Was Sie schon immer über die [F]Rohkost wissen wollten! Dr. med. Alberto Gonzalez gibt Ihnen die Antworten! Vitalissimo-Stand 116 + 117 Besuchen Sie seine Vorträge am Samstag und Sonntag jeweils von 15.00-15.45 Uhr Die Küche ist das Sprechzimmer! Ist die Erde gesund is(s)t der Mensch gesund! VitaSemente in Brasilien

Vital-Talk Vorträge 2012: 26. 09. Köln, 28. 09. München, 06. 10. Wien

Vitalissimo

®

Einfach natürlich fit!

now@vitalissimo.eu · T +49 2161 531085 www.vitalissimo.eu · www.doutoralberto.com

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Da in Deutschland das Interesse an einer natürlichen „rohköstlichen“ Ernährungsweise stetig steigt, passt sein Thema genau in die jetzige Zeit: gute Laune, Fitness und positives Denken gehören zum heutigen Lifestyle. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, bedarf es einer zeitgemäßen Ernährung. Der Ernährungstrend der Zukunft liegt in der natürlichen Ernährung. Das Zauberwort dazu heißt: [F]Rohkost-Genuss: gesunde Ernährung für Körper, Geist und Seele. Erleben Sie Dr. med. Alberto Gonzalez live auf der Rohvolution® in Speyer. Neben seinen interessanten Vorträgen möchte er Sie auch einladen zu einer: Themen- und Genusswoche im „Brasilianischen Dschungel“! Die „VitaSemente-Themenwoche“ im April 2013 bietet Ihnen Wissenswertes über die natürliche, rohköstliche Ernährung, Bewegung und Entspannung für Körper, Geist und Seele. Entdecken Sie eine Welt, die noch in Ordnung ist. Urwüchsigkeit, Wasserfälle, Höhlen, Naturseen und eine üppige Flora und Fauna mit über 200 Vogelarten erwarten Sie. Wanderungen auf kleinen Dschungelpfaden, sich vom Wasserfall berauschen lassen oder eine Meditation im Schoß von Mutter Erde werden unvergessliche Erlebnisse sein. Dr. med. Alberto Gonzalez beantwortet Ihnen die Frage: Was ist die beste Ernährung für Körper, Geist und Seele. Für den Gaumengenuss erwartet Sie die brasilianische [F]Rohkostküche von Maya Beermann, ob Smoothies, Früchte, Salate, Brote, Desserts und vieles mehr. Informieren Sie sich am Messestand von Vitalissimo. Dort präsentiert Vitalissimo eine Diashow und Dr. med. Alberto Gonzalez beantwortet Ihre Fragen. 1961 wurde Dr. med. Alberto Gonzalez in Resende/Rio de Janeiro geboren.

Arzt, Ernährungsphysiologe, Lehrer, Wissenschaftler und Bestsellerautor 1985 absolvierte er sein Medizin-Studium an der Universität Brasilia. 1994 erhielt er an der Ludwig-Maximilian Universität in München seine Graduierung zum Dr. med. Er studierte Chirurgie, Mikrozirkulation, Physiologie und speziell Ernährungsphysiologie. 2003 gründete er seine „Oficina de Semente“, was soviel bedeutet, wie „Werkstatt des Samens“. Er leitete ein kleines [F]RohkostBistro und sein „erstes Labor mit Team“ für gesunde Ernährung. 2003 schrieb er sein Buch: „Lugar de médico é na Cozinha“, was frei übersetzt soviel bedeutet wie: „Die Küche ist das Sprechzimmer“. Das Buch wurde fast 60.000 mal verkauft und ist somit ein Bestseller im Ernährungs-/Gesundheitsbereich. Dr. med. Alberto Gonzalez arbeitet zur Zeit an einem [F]Rohkost-Ernährungsbuch in deutscher Sprache. 2004 bekam er eine Professur an der Universität in Rio de Janeiro. 2008 berichtete der TV-Sender GloboReporter in der Sendung „Grüner Saft aus Campos do Jordão“ über ihn. Im erfolgreichen Globo-TV-Sender folgten 17 Sendungen in der Reihe „Erde, Leben und Klima“, wo er zusammen mit Maya Beermann Rezepte zur gesunden Ernährung zeigte, aber auch über Umwelt- und Klimathemen berichtete. Bekannt ist seine Radiosendung „Lugar de médico é na Cozinha“, die über CBN in ganz Brasilien ausgestrahlt wird. Auf seiner Website „www.doutoralberto. com“ finden Sie viele Videos, Rezepte und Informationen. Die kritischen und teils humorvollen Texte sind in Portugiesisch geschrieben, werden aber je nach Browser ins Deutsche übersetzt. 2008 gründeten Dr. med. Alberto Gonzalez und Norbert Wilms „VitaSemente“.

(Norbert Wilms)

Vitalissimo Norbert Wilms Hammerweg 251 41068 Mönchengladbach Tel. 0261-531085 now@vitalissimo.eu www.vitalissimo.eu

Stand 116-117

Seite 51


Mit gutem Gewissen das Leben versüßen “Ein Apfel pro Tag hält den Arzt fern“

Sicher kennt jeder dieses Sprichwort aus dem Volksmund. Tatsächlich sind Äpfel Alleskönner in Sachen Immunsystem, wenn sie reif sind. Reife Äpfel sind sehr schmackhaft, weil sie süß und mit einem feinen Aroma bestückt sind. Ebenfalls finde ich Äpfel sehr interessant, weil jede Sorte, sowie jeder Baum ein anderes Aroma hervorbringt. Somit sind Langeweile und Eintönigkeit ausgeschlossen.

Als ich im Herbst die mit dem schönen süssen Obst vollbehangenen Bäume sah, und gleichzeitig wusste, dass viele Äpfel einfach auf den Boden fallen werden und nicht ihren Genießer finden können, stellte ich mir vor, wie es wäre, wenn man sich diese wunderbare, aromatische und zauberhafte Fruchtsüsse zunutze machen könnte, um sich das Leben und alle möglichen Speisen zu versüssen. Schon alleine die Vorstellung beflügelte mich.

lung der Kräuter des Heilkräutergartens von König Marduk-apla-iddina. Die Medizin des Mittelalters schrieb dem Apfel ebenfalls allerlei heilkräftige Wirkung zu. Sehr elegant finde ich, dass der Apfelbaum zur Familie der Rosengewächse gehört.

Der Apfel gilt als die magische Frucht, die bei uns heimisch ist. Bereits die Blüte des Apfelbaumes ist eine nektartragende und mit 75 Prozent sehr zuckerreiche, wohlduftende Scheibenblume. Sie ist eine wichtige Honigblume unserer Breitengrade.

Schon lange stellt der Apfel in allen eurasischen Kulturen eine besondere Symbolik dar, nämlich die der Liebe, der Sexualität und der Fruchtbarkeit, sowie des Reichtums. Ebenfalls steht der Apfel seit uralter Zeit als Symbol für die Erde, sowie Erkenntnis und Entscheidung. Der Apfel erscheint bereits als Heilpflanze in einer alten babylonischen Schrift aus dem 8. Jahrhundert vor Christus, in einer Aufzäh-

Seite 52

In einem unserer Seminare vor einigen Jahren, bereitete ich ein Gericht mit Äpfeln zu und erwähnte die Vorzüge des Apfels. Daraufhin entgegnete mir ein Priester, der am Seminar teilnahm: „Der Apfel kann gar nicht gut sein, da er schon bereits Adam verführte und die Menschen aus dem Paradies warf.“

Nun, eigentlich konnte man das schon und zwar mit dem Obstdicksaft. Dieser wird jedoch beim Eindicken auf etwa 70-90 Grad Celsius erhitzt und ist somit keine Rohkost.

Nicht-Bio-Apfel (100-fache Vergrößerung)*

Für mich bedeutete diese Aussage einen spannenden Denkanstoss. Darauf antwortete ich ihm: „Wenn der Apfel die Macht hat, einen Mann wie Adam zu verführen und die Menschheit aus dem Paradies zu vertreiben, dann muss er auch das Potential besitzen, die Menschen wieder zur Vernunft zu bringen und sie in das Paradies zurückführen zu können. Es ist eine Frage der Handhabung.“ Dies fand ich später bestätigt im Buch mit dem Titel „Der Geist in den Bäumen spricht…“ von den Naturheilern Doris und Sven Richter. Diese beiden hervorragenden Persönlichkeiten haben wundervolle Baumelixiere entwickelt. Sie schreiben über den Geist des Apfelbaums unter anderem, dass er der Schöpfer der Gegensätzlichkeiten sei. Er lasse die Gegensätzlichkeiten - da er auch der Kern der Einheit sei - sich wieder finden und führe sie wieder zusammen. Weiter heisst es: „er führt die einzelnen Noten zu Liedern zusammen, woraus die Melodie der Melodien entsteht“. Ebenfalls schreiben sie: der Geist des Apfelbaumes trägt in sich die Schlange, die am Baum der Erkenntnis die Krone erreicht. Hierdurch vereinigt sie den Anfang mit dem Ende. Der Kreis schliesst sich. Das leidenschaftliche Suchen nach Vereinigung führt über die Trennung letztlich doch zum Ziel.

Bio-Apfel (400-fache Vergrößerung)* Äpfel enthalten Fruchtzucker und Traubenzucker. Diese beiden Zuckerarten sind Einfachzucker und wahre Energiespender, wobei der Fruchtzucker nicht unbedingt den Blutzucker erhöht. Traubenzucker in den Früchten enthält auch Vitamine und Mineralien und führt im Gegensatz zu künstlich hergestelltem Traubenzucker nicht zu Verdauungsstörungen. Diese Zuckerarten sind in ihrer Struktur jedoch hitzelabil. Für deren Verdauung und Verarbeitung im Organismus benötigt man indessen sehr wichtige Enzyme. Die meisten Enzyme sind jedoch hitzeempfindlich und überleben 45-50 Grad Celsius nicht. Enzyme sind Katalysatoren des Lebens und sind an jedem Stoffwechselablauf hilfreich beteiligt. Für mich stand fest, ein Apfeldicksaft auf Rohkostbasis musste her! Was noch eben

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


als unmöglich galt, ist möglich geworden. Der Apfeldicksaft aus biologischem Anbau in Rohkostqualität existiert nun. Freude herrscht! Jetzt ist es möglich, überall da, wo bisher Honig oder der weit gereiste Agavendicksaft eingesetzt wurde oder gar nötig war, auch mit der heimischen Frucht Apfel zu süssen. Dieser süsse Apfeldicksaft ist tatsächlich roh, vegan, biologisch und aus den heimischen Früchten des Apfelbaumes.

Fuchsbesuche zur Apfelmahlzeit mindestens so beglückend und aufregend wie für die Füchse selbst. Wohl bekomm’s. Unsere Rezeptvorschläge Mandelmilch mit Apfeldicksaft ½ l Wasser 2 EL Mandelpüree 1 EL Apfeldicksaft 1 MS Zimt Alle Zutaten im Mixer kurz verarbeiten bis die milchige Konsistenz sichtbar ist. Tipp: diesem Drink können auch Früchte wie Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Bananen usw. beigemixt werden, die dann diesem Shake mehr Substanz verleihen.

Weltneuheit: Apfeldicksaft in Rohkostqualität

Bis ein Vertrieb aufgebaut ist, können eventuell vorerst wir an unserem Stand behilflich sein, damit man nicht zu lange auf den goldenen, aromatischen, dickflüssigen Saft warten muss. Übrigens, essen die Füchse, die bei uns zu Besuch kommen, auch gerne Äpfel. Als wir im Winter Äpfel in Schnitze geschnitten für die Amseln auf die Granitbank neben unserem Haus gelegt hatten, tauchte plötzlich ein wunderschöner Fuchs auf und verzehrte die Apfelschnitze genüsslich. Wir wiederholten das Experiment am nächsten Tag und der Fuchs kam bei der Dämmerung wieder und verleibte sich die von den Amseln übrig gelassenen Apfelschnitze ein. Seither besucht uns jeden Abend ein Fuchs ein bis zwei Mal und erfreut sich an unserenbereitgelegten Apfelschnitzen. Wir wissen noch nicht genau, ob es immer der gleiche Fuchs ist, oder ob es sich um mehrere handelt. Meist erfolgt der Besuch bei Dämmerung und bei Nacht. Für uns jedoch sind die

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

Kohl nach schweizer Art ½ St Weisskraut oder Wirsing 2 St Karotte 1 TA Mandel-Mayonnaise 1 EL Apfeldicksaft Kohl fein hobeln und Karotte in feine Streifen schneiden. Dazu eignet sich der Rohkostschneider von Börner. Dann die MandelMayonnaise und den Apfeldicksaft beigeben. Gut durchmischen. Tipp: dies ist ein Gericht, das sich gut eignet, wenn es nicht sofort serviert werden kann. Es hält sich problemlos einen Tag. Geeignet zum Mitnehmen auf die Reise oder zur Arbeit. Fruchtige Edelpralinen 4 EL Mandelpüree 4 EL Apfeldicksaft 1 TA Kokosöl 1 EL Carob ½ TL Vanille

Die Mineralien, die für die reibungslose Verstoffwechselung mithilfe der Enzyme benötigt werden, sind in diesem eingedickten Apfelsaft ebenfalls enthalten. So kann der Körper die erforderliche Energie aus den Zuckerarten gewinnen und umsetzen. Es stimmt mich sehr glücklich, eine so wunderbare Möglichkeit zu haben, unsere Speisen und in gewisser Hinsicht auch unser Leben mit gutem Gewissen versüßen zu können.

Rotkraut fein reiben oder im Cutter hacken. Übrige Zutaten beimengen und gut vermischen. Tipp: Walnüsse als Dekoration bringen eine optische und geschmackliche Ergänzung.

Karottensuppe ½ l 3 St 2 EL 1 EL 2 EL 1 MS NB

Wasser Karotten Mandelpüree Apfeldicksaft Jojobaöl Curry Halit

Wasser, Karotten, Mandelpüree im Mixer gut verarbeiten. Bei laufendem Mixer Jojobaöl hinzu giessen. Dann die übrigen Zutaten beifügen und das Ganze nochmals kurz mixen. Tipp: anstelle von Jojobaöl können auch andere mild schmeckende, gekühlt gepresste und farbneutrale Öle verwendet werden, wie z.B. Mandel-, Aprikosen-, Lein-, Sonnenblumen- oder Sesamöl. Rotkraut 1 St 4 EL 2 EL 3 EL 1 LS 1 LS 1 MS 1 TL NB

Rotkraut Traubenkernöl Rosinen oder Weinbeeren Apfeldicksaft Zimt Wachholder Vanille Tamari Halit

Apfeldicksaft mit Vanille und dem Mandelpüree vermengen. Dann das Kokosöl unter Rühren mit dem Schwingbesen dazugiessen. Carobpulver durch ein Sieb während des Rührens dazumengen. Wenn das Carob so eingerührt wird, entstehen keine Klumpen. Die Masse in Siliconflex-Formen o. Ä. giessen. Damit die Pralinen fest werden, mind. 3 Std im Frigor (Kühlschrank) kühlstellen. Wenn es eilt, kann auch im Tiefkühlfach angekühlt werden. Die Silikon-Formen haben den Vorteil, dass man die Pralinen besser herausnehmen kann. Die Pralinenmasse kann auch in andere Formen gegossen werden, die mit Klarsichtfolien ausgekleidet sind.

(Dr. Urs Hochstrasser)

* Kristallisations-Bilder von Bio- und Nichtbio-Äpfeln nach der Soyana- Methode, aus dem demnächst erscheinenden Buch von A.W.Dänzer „Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln, im Vergleich: Bio und Nichtbio“, Verlag OnenessSeed, Schlieren, Schweiz, 2012

Dr. Urs und Rita Hochstrasser Schemel 90 5077 Elfingen Schweiz Tel. +41-628762022 urs@urshochstrasser.ch www.urshochstrasser.ch

Stand 230-231

Seite 53


Naturgesund naschen

Neues Buch und Kursangebote der RainbowWay®-Akademie Was unsere Kinder dringender denn je brauchen, sind Vitalstoffe, Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Enzyme, sekundäre Pflanzenstoffe, Anthozyane und ein natürliches Gesundheits- und Ernährungs-Bewusstsein, welches wir ihnen durch herrlich bunte Vitalkost, spielerisch übermitteln können. Gerade jetzt in der Sommerzeit schenkt uns die Natur die wunderbarsten Früchte, die „frisch geerntet“ , direkt aus der Sonne, am allerbesten schmecken. Gehen Sie mit ihren Kindern in den Garten, Früchte ernten oder auf die Streuobstwiese, in den Wald Beeren

Rezepte von einfachsten Fruchtledern bis hin zu kunstvollen Gourmet-Kreationen für festliche Anlässe, finden Sie in meinem neuen Buch „Naturgesunde Fruchtleder und Wraps“, das am 6. September 2012 im Schirmer-Verlag erschienen ist. Am Messestand in Speyer gibt es RainbowWay®-Erlebnis-Vitalkost auf Palmblattschalen, sommerliche Shakes, GreenDrinks und Kostproben von Fruchtledern.

(Britta D. Petri)

Naschen mit gutem Gewissen - Fruchtleder aus der Rohkost-Küche Wenn Ihre Kinder auf „Gummibärchen“, saure Drops und andere bunte, fruchtige Naschereien stehen, dann können Sie ihnen jetzt eine „wesentlich spannendere, wohlschmeckendere und gesündere Alternative“ bieten. Stellen Sie gemeinsam mit ihnen „Fruchtleder“ her. Das sind vegane, lederartige Texturen aus frischen, pürierten Früchten, die im Lebensmitteltrockner getrocknet werden.

„Naturgesunde Fruchtleder und Wraps“ Paperback, 115 x 165 mm, 96 Seiten, 6,95 € ISBN: 978-3-8434-5053-6 sammeln oder in den Bio-Markt, frische Früchte einkaufen. Erklären Sie ihnen die Früchte und Gemüse und lassen Sie Ihre Kinder beim Aussuchen helfen. So entwickeln Sie einen guten Bezug zu natürlicher Nahrung!

Seite 54

RainbowWay® - Britta D. Petri Rennbahnstr. 126a 67454 Haßloch Tel. 06324-925930 info@rainbowway.de www.rainbowway.de

Stand 131, 142 Anzeige

Man kann sie auf unterschiedlichste Weise gestalten und in jede beliebige Form bringen. Sie können z.B. Buchstaben oder Zahlen damit schreiben und diese trocknen. Machen Sie ein Spiel daraus. Lassen Sie die Kinder Worte daraus zusammen stellen oder bilden Sie mit den Fruchtleder-Zahlen leichte Rechenaufgaben. Bei jeder richtigen Antwort können die Kinder ihre Buchstaben oder Zahlen aufessen. Lassen Sie Ihre Kinder Blümchen, Tiere oder Smilies malen und trocknen. Das verbindet kreatives Schaffen mit spielen, lernen und genießen … und das bei hoher Nährstoffdichte und großem Gesundheitswert!

Messemagazin Rohvolution® - September 2012


Anzeige

auf k n i E € 0 Pro 1

SPE YER

seraba s e M t

o h v o l u ti o n R t

tis a r g r a 1 lifeb

Entdecke ood f e f i l n e d s! s u n e g t s o Rohk

de Rohe Schokola l Energie-Riege cker Brote und Krä en Nüsse und Sam kies Exklusive Coo usatz s ohne Zuckerz

Süße

r Food Pikantes Finge Superfoods [ 10

nce it is abunda about denial E E Life is not Made with LOV Made with LOV every moment every moment nce Enjoy ndance Enjoy nda abu is abu it is it denial about denial is not about with LOVE nce E Life is not moment Made it is abunda Made with LOV Enjoy every about denial every moment abundance E Life is not h LOVE denial it is ent Made wit Made with LOV mom ent is not about ry mom eve every nce Enjoy ndance Enjoy nda abu is abu it is it denial about denial is not about with LOVE nce E Life is not moment Made it is abunda Made with LOV Enjoy every about denial every moment abundance E Life is not h LOVE denial it is ent Made wit Made with LOV mom ent is not about ry mom eve every Enjoy nce ndance Enjoy nda abu is abu it it is denial about denial is not about with LOVE nce E Life is not moment Made it is abunda Made with LOV Enjoy every about denial every moment abundance E E Life is not denial it is Made with LOV ent Made with LOV mom ent is not about ry mom every Enjoy nce Enjoy eve nce nda nda abu is abu it is denial it about denial is not about with LOVE nce E Life is not moment Made it is abunda Made with LOV Enjoy every about denial every moment abundance E Life is not LOV h201 denial it is wit de 2 / 2013 Ma ent ter is not about every momHerbst – Win

Jetzt kostenlos den aktuellen lifefood-Katalog bestellen!

Ja, schickt mir den

neuen lifefood-Katalog kostenlos zu!

lifefood Rohkost AG Bachstraße 9 · D-95666 Mitterteich Telefon 09633 / 92 30 540 www.lifefood.de

Adresse:

E-Mail:

September 2012 - Messemagazin Rohvolution®

E ]

DE-ÖKO-006

0 % PUR

OT LIFE IS N L IT S IA N E D T U ABO Y CE ENJO N A D N U B A OMENT M Y R E V E H LOVE MADE WIT

www.lifefood.de Seite 55


Anzeige

Die Rohkostprofis aus der Schweiz

Das neue Buch von URS & RITA HOCHSTRASSER


Messejournal Nr. 6 Speyer 2012  

Das Magazin zur Vitalkostmesse Rohvolution in Speyer am 22. und 23. September 2012

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you