__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1


Seite 2

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

GEMEINDE-INFORMATIONEN Gemeinde Rohrdorf Rathaus St.-Jakobus-Platz 2, 83101 Rohrdorf, Telefon 08032/9564-0, Fax 08032/9564-50 e-Mail: info@rohrdorf.de Parteiverkehr Derzeit wegen Coronavirus nur nach telefonischer Terminvereinbarung Erster Bürgermeister Simon Hausstetter Zweite Bürgermeisterin Maria Haimmerer Dritter Bürgermeister Martin Fischbacher Gemeindebauhof

08032/988316

Stellv. Bauhofleiter dienstlich

Hans Osterhammer 0171/7285942

Seniorenheim Seniorenwohnen Haus St. Anna 08031/35469-0 Taubenstraße 2, Thansau Fax: 08031/35469-437 Freiwillige Feuerwehr, Kommandanten Rohrdorf Josef Piezinger 0170/8669945 Thansau Johann Reck 0160/97868245 Höhenmoos Erich Turetschek 0171/4144631 Lauterbach Andreas Fischbacher 0172/9977419 E-ON Störungsannahme

0941/28003366

INNergie - Notruf

08031/362222

Seniorenbeauftragter der Gemeinde Rohrdorf Rosina Reck 08031/71863 Behindertenbeauftragte der Gemeinde Rohrdorf Conny Dunker 08031/73904

Wasserwerk Gert Deutinger dienstlich Sebastian Gmeiner Bereitschaftsdienst Gert Deutinger privat

0175/1727176 0171/7121784 08032/9789876 08032/189316

Kläranlage Bockau Kläranlage Lauterbach

08031/72692 08032/5774

Jugendbeauftragter: Markus Unterseher

0170/4359594

IMPRESSUM RSZ - Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG Unabhängige, überparteiliche Gemeindezeitung, Veröffentlichungsorgan der Gemeinden Rohrdorf und Samerberg Inhaltlich verantwortliche Herausgeber: Gemeinde Rohrdorf - 1. Bürgermeister Simon Hausstetter Gemeinde Samerberg - 1. Bürgermeister Georg Huber Namentlich gekennzeichnete Beiträge freier Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit Gemeinden, Gewerbeverbänden, Vereinen und sonstigen Institutionen. Satz & Layout, Redaktion, Anzeigen: CSH Computerservice Hammerschmid Hubertusstr. 15 1/2, 83101 Rohrdorf, Tel. 08032-989588, Fax: 08032-989587, Mobil: 0162 - 900 64 52 e-Mail: werbung@rohrdorf-samerberg.de Web: www.rohrdorf-samerberg.de Anzeigenpreise: Es gilt die Anzeigen-Preisliste Nr. 1 vom April 2008 Redaktionelle Beiträge bitte per E-Mail an die jeweilige Gemeinde: rsz@rohrdorf.de bzw. rsz@samerberg.de Auflage: 4.600 Stück Din A4 vollfarbig, zum jeden Monatsersten an sämtliche Haushalte in den beiden Gemeindebereichen (Verteilung per Deutsche Post), zusätzlich in Geschäften, Hotels, Banken und Restaurants. Sämtliche Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des Verfassers/Autors wieder, nicht die der Redaktion bzw. des Herausgebers. Die Wiedergabe von Texten - auch auszugsweise - Fotos oder Inseraten ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor.

Sanitätsbereitschaft des BRK Rohrdorf Korbinian Brandmaier 0173/9255640 Stellvertr. Ursula Dreischl 0174/9595989 Jugend Susanne Seidl 0162/1811022 Hebamme Anna Leippe 08032/707106 Elisabeth Weidl 08032/9799444 Sozialwerk Rohrdorf e.V. , Untere Dorfstraße 1 Einsatzltg. Gabi Prankl 08032/9882972 Bürozeiten: Mo. - Fr.: 9.00 - 12.00 Uhr In dringenden pflegerischen Notfällen 0171/4837503 Kath. Haus für Kinder Hl. Familie Thansau Wacholderstr. 6 08031/71076 Integratives Haus f. Kinder Zwergerlmühle Achenmühle Rohrdorfer Str. 9 08032/1782 Schulen Grundschule Rohrdorf Schule am Kapellenberg, Thansau Hohenau-Mittelschule Neubeuern Montessori-Schule

08032/95454-0 08031/71309 08035/3520 08032/91016

Gemeinde-Büchereien, Öffnungszeiten abhängig von aktuellen Corona-Auflagen.

Wertstoffhof Thansau 08031/737218 Öffnungszeiten: Di. 15.00-18.30 Uhr, Fr. 15.00-18.30 Uhr, Sa. 9.00-12.00 Uhr Mülltonne nicht geleert? Bitte Müllbauhof Raubling 08035/2841 anrufen


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Gemeinde Samerberg Rathaus Dorfplatz 3, 83122 Samerberg Telefon 08032/9894-0, Fax 08032/9894-19 e-Mail: gemeinde@samerberg.de Parteiverkehr Mo. - Fr.: 8.00 - 12.00 Uhr, Do.: 14.00 - 18.00 Uhr Erster Bürgermeister Georg Huber Zweiter Bürgermeister Christoph Heibler Dritte Bürgermeisterin Christine Eckert Wertstoffsammelstelle Grainbach Öffnungszeiten: Mi.15.30-18 Uhr Sa. von 8.30-11.30 Uhr Gäste Information Samerberg Dorfplatz 3, Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr

08032/9894-18 Fax 9894-19

Grundschule Samerberg Samerstraße 20

08032/8354 08032/8451

Tel. Fax

Kindergarten Samerberg Törwang, Zur Aussicht 6 08032/8525 „Samazwergal“ Kindergruppe Förderverein e.V. Dorfplatz 12, Törwang (im Pfarrheim) 0176/57942096 Kinderkrippe Samerberg Schwimmbadstr. 3 08032/7079840 Hebamme Kathrin Weyerer 0160/90273324 Seniorenbeauftragter Chr. Heibler 0172/8040770 Behindertenbeauftragte Nicola Dörper 08032/9888964 Bücherei in der alten Schmiede Dorfplatz 14 in Törwang 08032/707818 Öffnungszeiten: So. 9.30-11.00 Uhr, Do. 17.00-18.30 Uhr

Freiwillige Feuerwehr, Kommandanten Törwang Matthias Wimmer 0160/96830358 Grainbach Peter Heiss 0152/02048089 Roßholzen Andreas Huber 0172/8278000 Feuerwehrhaus Roßholzen 08032/8983 Feuerwehrhaus Grainbach 08032/9789878 Feuerwehrhaus Törwang 08032/707489 Altenheime Samerberg

Roßholzen 6 Friesing 13 Hundham 18 Dorfplatz 15

08032/8234 08032/70770 08032/8362 08032/98044

Christliches Sozialwerk Neubeuern-Nußdorf-Törwang Leonhardiweg 5b, 83131 Nußdorf 08034/709961 Jugendbeauftragter Christian Bauer Bergwacht Rosenheim/Samerberg Rettungswache Grainbach Josef Hunger

Seite 3

Wasserwart Rupert Aicher Hans Piezinger (Vertretung) Gemeindebauhof Leiter Nico Altmann

0152/28502340 0170/2239968 0172/7050902

Ärzte HAUSÄRZTLICHE VERSORGUNG Dr. med. Wolfgang Biller Dr. med. Susanne Seidel Facharzt für Allgemein-, Notfall- und Betriebsmedizin Angermühlstr. 4, Rohrdorf 08032/5201 Dr. Wilfried Zink Facharzt für Allgemeinmedizin, Chirotherapie, Osteopathische Medizin, Akupunktur Finkenstr. 11, Thansau 08031/7599 Christoph Habersetzer 08032/8218 Hausärztlicher Internist, Kardiologe, Notarzt Zum Buchenwald 6, Samerberg-Törwang ZAHNÄRZTE Dr. Martin Dirscherl Untere Dorfstr. 1, Rohrdorf Dr. Angelika Muche Rohrdorfer Str. 1, Achenmühle

08032/5271 08032/5999

Zahnärztlicher Notdienst, www.notdienst-zahn.de Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117 TIERÄRZTE Dr. Annegret Wagner Samerstraße, Samerberg Dr. Anette Wagner Rosenheimer Str. 45, Thansau

08032/989558 08031/4697004

Apotheken Inn Apotheke: Rosenheimer Str. 45, Thansau 08031/9003077 Apotheken-Notdienst: 0800 00 22 8 33 oder im Internet unter: www.aponet.de

Polizei zuständige Polizeidienststelle für Rohrdorf-Samerberg Polizeiinspektion Brannenburg Rosenheimer Straße 40, 83098 Brannenburg Telefon: 08034/9068-0

Post 0151/42346942 08032/7079848 08032/7079841

Postagentur Strouhal Rosenheimer Str. 43, Thansau Getränke Irger Kapellenweg 12, Grainbach

Tel. Fax Tel. Fax

08031/7429 08031/7428 08032/8644 08032/7072182


Seite 4

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

GEMEINDE-INFORMATIONEN Pfarrverband Rohrdorf Rohrdorf, Thansau, Lauterbach, Höhenmoos, Törwang, Grainbach, Steinkirchen, Roßholzen Seelsorgeteam: Pfarrer Robert Baumgartner St.-Jakobus-Platz 3, 83101 Rohrdorf Tel. 08032/5252, Fax 08032/1216 Ansprechpartner für Samerberg: Diakon Günter Schmitzberger, Tel. 0171/5703762 Ansprechpartnerin für Thansau: Gemeindereferentin Luise Schudok, Tel. 08031/71381 Ansprechpartner für Lauterbach: Diakon i.R. Anton Zanker, Tel. 08032-5252 Gottesdienstzeiten und Infos entnehmen sie bitte dem Kirchenzettel oder www.PV-Rohrdorf.de Öffnungszeiten Pfarrbüro Rohrdorf: Montag, Mittwoch-Freitag 08.30-11.30 Uhr Donnerstag 16.00-18.00 Uhr Öffnungszeiten Pfarrbüro Höhenmoos: Montag 14.00-17.30 Uhr Tel. 08032/5254, Fax 08032/189156 Öffnungszeiten Pfarrbüro Törwang: Mo. bis Do., 09.00-11.00 Uhr Tel. 08032-8293, Fax: 08032-982966

Kita-Verbund Inntal Verwaltung der Kitas: Thansau, Neubeuern, Riedering, Moosen, Söllhuben und Oberaudorf Verwaltungsleiter Markus Kahler Tel. 0160/99558683 Öffnungszeiten Verbundsbüro im Pfarramt Rohrdorf Montag - Freitag 08.30 - 11.30 Uhr Montag - Mittwoch 13.00 - 17.00 Uhr Tel. 08032/989989-0, Fax 08032/989989-1 E-Mail: kita-verbund.inntal@ebmuc.de Senioren Thansau Montagvormittag Senioren Rohrdorf Jeden Dienstag 14.00 Uhr

Evang.-Luth. Pfarramt Pfarreiverwaltung: Evang. Pfarramt Stephanskirchen Gerhart-Hauptmann-Str. 14a, 83071 Stephanskirchen Tel. 08036/7100, Fax 08036/4387 pfarramt.stephanskirchen@elkb.de Öffnungszeiten Pfarrbüro: Di.-Fr. 08.00-12.00 Uhr Do. 16.00-18.00 Uhr (zuständig für den Gemeindebereich Samerberg) Pfarrerin Jessica Huber Tel. 08031/2303 659 (aktuell in Elternzeit) Pfarrerin Rosemarie Rother, Tel. 08031/61309 Gottesdienstzeiten (in den katholischen Kirchen): Thansau: jeden 3. Sonntag im Monat, 08.30 Uhr (in der Kapelle des Seniorenheims St. Anna) Grainbach: jeden 3. Sonntag im Monat, 11.30 Uhr (in der katholischen Kirche) oder unter www.stephanskirchen-evangelisch.de/gottesdienste Eltern-Kind-Spielgruppen In Elternspielgruppen (Kinder bis 4 Jahre) treffen sich Mütter und Väter mit ihren Kindern zum Malen, Basteln, Spielen, Singen und Brotzeit machen. Die Termingestaltung richtet sich nach den Wünschen der Eltern. Bitte melden Sie sich im Pfarramt unter Tel.: 08036-7100 bei Frau Gesell, wenn Sie interessiert sind.

Rat und Hilfe Selbsthilfekontaktstelle Rosenheim - SekoRo Kontakt- Informations- und Koordinationsstelle für Selbsthilfe in Stadt und Landkreis Rosenheim Kontakt: Montag 08.00 - 12.00 Uhr Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr Donnerstag 12.00 - 15.00 Uhr und nach Vereinbarung Diakonie Rosenheim, Klepperstr. 18, Rosenheim Tel. 08031 - 23 511 45 E-mail: selbsthilfekontaktstelle@dwro.de Web: www.sekoro.de

Yoga im Sitzen (PH) Gymnastik für Ältere im Stehen und Sitzen

Eltern-Kind-Gruppen Für Kinder von 1 1/2 bis 4 Jahren Dienstagsgruppe / Helga Grießer 08031-2217400 Mittwochsgruppe / Birgit Häfele 08032-188126 Donnerstagsgruppe / Christine Riedel 08031-797970 Törwang - Termin bitte telefonisch anfragen Anmeldung bei Anja Lange 08032-989230

Notruf nummern Feuerwehr/Rettungsdienst 112, Polizei 110

Kinder- und Jugendtelefon Kostenlose und anonyme Beratung Montag bis Freitag von 15.00 bis 19.00 Uhr, Tel. 0800/1110333 Elterntelefon Montag bis Mittwoch von 9.00 - 11.00 Uhr Dienstag und Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr Tel. 0800/1110550 Frauen- und Mädchennotruf Ludwigsplatz 15, Rosenheim, Tel. 08031/268888 Montag - Freitag 9.00 - 12.00, Dienstag 14.00 - 17.00 Uhr E-mail: kontakt@frauennotruf-ro.de Suchtnotruf Rund um die Uhr, Tel. 089/282822 Telefonseelsorge Montag - Sonntag, Tel. 0800/1110111


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

WICHTIGE INFO Rohrdorf Zusammenhelfen in der Corona Zeit Lebensmittelversorgung wird organisiert Die Gemeinde Rohrdorf organisiert für Risikopatienten, Seniorinnen und Senioren aus dem gesamten Gemeindebereich bis auf weiteres einen Notfall-Einkaufs- und Lieferservice in einem Großmarkt in Thansau für den täglichen Bedarf (kein Groß-und Vorratseinkauf)! Eingekauft und geliefert wird immer Dienstag und Freitag. Falls Sie unsere Unterstützung für einen Einkauf benötigen, melden Sie sich bitte unter 0170-4912868 oder unter 08032-70 722 13.  am Montag von 14.00 – 16.00 Uhr für den Einkauf am Dienstag oder  am Donnerstag von 14.00 – 16.00 Uhr für den Einkauf am Freitag und teilen uns Ihren Einkaufswunsch, Name, Telefonnummer und Adresse telefonisch mit. Die weiteren Einzelheiten werden dann am Telefon besprochen. Übrigens: Für den Einkaufs- und Lieferservice werden Sie nicht von „Mitarbeitern“ der Gemeinde Rohrdorf angerufen, sondern Sie melden sich bei uns. Text: Bürgerbüro Gemeinde Rohrdorf

Gemeinsam gegen den Ausnahmezustand! Ab sofort bieten wir einen Einkaufservice für ältere und kranke Menschen in Rohrdorf an. Einkäufe wie Lebensmittel und Medikamente besorgen wir und bringen sie kostenlos vorbei. Eingekauft wird hauptsächlich beim Stocker, Dorfbäcker, der Schwaigermühle und der Apotheke. Um alles im Blick zu behalten nehmen wir Anrufe bis 12.00 Uhr an. Eingekauft wird dann jeweils Dienstags und Freitags. Erreichbar sind wir unter: 0176 - 56 90 42 36 und 0176 - 43 39 43 20 Jungbauernschaft Rohrdorf Trachtenverein Rohrdorf Text: Jungbauernschaft und Trachtenverein Rohrdorf

Samerberg

Seite 5


Seite 6

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

ZIMMER 17 Theorie und Praxis Der deutsche Wissenschaftsrat hat im Jahr 2012 ein hundertseitiges Papier zu den Perspektiven der Rechtswissenschaft in Deutschland herausgegeben, das sich mit Situation, Analyse und Empfehlungen für die Zukunft dieses traditionsreichen akademischen Faches auseinandersetzt. Gefordert wird darin namentlich die Erhaltung und Stärkung der Grundlagenfächer, da sie einerseits zu besserem Verständnis des geltenden Rechts führen und dieses Recht andererseits einer kritischen Reflexion unterziehen. Was für die universitäre Ausbildung gilt, gilt auch für die praktische Umsetzung in der Kommunalverwaltung. Nicht umsonst beginnen die Lehr- und Fachbücher auch in diesem Bereich stets mit den theoretischen und historischen Grundlagen: So ist die Beschäftigung mit Rechtsmethodik, Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie und Rechtsgeschichte unabdingbare Voraussetzung für das Verständnis juristischer Sachverhalte, so banal diese im Einzelfall auch erscheinen mögen. Ein Beispiel: Bau- oder Vorbescheidsanträge zu Bauvorhaben im Außenbereich sind häufig Thema in Gemeinderat oder Bauausschuss. Ob die jeweiligen Vorhaben genehmigt werden können, regelt § 35 des Baugesetzbuches (BauGB). Da der Gesetzgeber eine Zersiedelung der Landschaft vermeiden möchte, sind im Außenbereich nur Bauvorhaben zulässig, die bestimmte Vorgaben erfüllen, so etwa den Umstand der Privilegierung. Dazu zählen beispielsweise landoder forstwirtschaftliche Betriebe und Anlagen der öffentlichen Versorgung (Energie, Wasser etc.). Dass sich dennoch häufig Gebäude im Außenbereich befinden, die nicht den Anschein einer Privilegierung erwecken, ist freilich historisch bedingt. Zum einen mag in vielen Fällen einst eine Privilegierung vorgelegen haben, zum anderen existierte in früheren Zeiten oftmals eine gewisse Baufreiheit, die nur von Maßgaben zur Abwehr von Gefahren eingeschränkt war. Eigentum an Grund und Boden ging damit in den meisten Fäl- Darstellung der Iustitia aus einer Ausgabe des Alllen mit Baurecht einher. So hieß es im preußischen Allgemeinen Landrecht gemeinen Preußischen Landrechts (PrALR) von 1794: „In der Regel ist jeder Eigenthümer seinen Grund und Boden mit Gebäuden zu besetzen oder sein Gebäude zu verändern wohl befugt.“ Spätestens seit der rasanten industriellen Entwicklung und erheblichem Bevölkerungswachstum in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts musste man aber die Ausdehnung der Siedlungsflächen eindämmen. Eine erste deutschlandweite Regelung trat nach vielfältigen vorangegangenen Kodifikationsbestrebungen erst mit der Bauregelungsverordnung (BauRegVO) von 1936 in Kraft. § 3 dieser Verordnung wurde dann der Vorgänger von § 35 des Bundesbaugesetzes (BBauG) von 1960, welches wiederum Vorbild für den § 35 des Baugesetzbuches wurde, das seit 1986 Grundlage unseres Bauplanungsrechts ist. So kurz und bündig sich diese Entwicklung skizzieren lässt, so schwierig ist freilich auch ihr theoretischer Hintergrund. Wozu berechtigt Eigentum und wozu verpflichtet es? Hier wiederum hilft das Grundgesetz (Art. 14): „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ § 903 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sichert dem Eigentümer einer Sache hingegen das Recht zu, mit ihr „nach Belieben zu verfahren“, sofern nicht „das Gesetz oder Rechte Dritter entgegenstehen“. Diese Ansicht kann bis zu Cicero zurückverfolgt werden und hat durch die Jahrhunderte Denker vom Rang eines Immanuel Kant oder Max Weber beschäftigt. Kurz: Im Kleinen spiegelt sich das Große. In der belanglosesten kommunalen Angelegenheit tauchen letztlich die großen Fragen der Rechtsphilosophie auf.

Ihr

Simon Hausstetter Unter dem Titel „Zimmer 17“ erscheint in jeder Ausgabe der Rohrdorf-Samerberg-Zeitung ein Bericht des Ersten Bürgermeisters Simon Hausstetter. Sein Büro im ersten Stock des Rohrdorfer Rathauses trägt die Zimmernummer 17.


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 7

AKTUELLES AUS ROHRDORF Reinigungskräfte für Schulen in Rohrdorf und Thansau gesucht Bewerbung bis 22. März möglich Für die Grundschule in Rohrdorf und Thansau sucht die Gemeinde Rohrdorf ab 1. Juli 2021 je eine Reinigungskraft mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von jeweils 20 Stunden. Die tägliche Arbeitszeit in der Schule Rohrdorf ist montags bis freitags von 13.00 bis 17.00 Uhr und in der Schule Thansau montags bis freitags von 09.30 bis 13.30 Uhr. Die Vergütung erfolgt auf Stundenbasis mit einem festen Stundensatz. Schriftliche Bewerbungen können bei der Gemeinde Rohrdorf, St.-Jakobus-Platz 2, 83101 Rohrdorf, bis spätestens Montag, den 22.03.2021 abgegeben oder auch per E-Mail an die untenstehende Adresse gesendet werden. Für Rückfragen steht Herr Schoenleber, Tel. 08032/9564-23 oder per E-Mail unter schoenleber@rohrdorf.de jederzeit zur Verfügung. Text: Gemeinde Rohrdorf

Liebe Gartenfreunde und Obstbaumbesitzer, jetzt ist es schon ein Jahr her, dass wir unsere Jahreshauptversammlung abhalten konnten. Leider ist noch nicht absehbar ob und wann die diesjährige Versammlung stattfinden kann. Unser beliebter Ausflug, der letztes Jahr ausfiel, kann auch für 2021 noch nicht geplant werden. Glücklicherweise war es möglich, den Blumenschmuckwettbewerb durchzuführen, die Gewinner werden in der Aprilausgabe bekannt gegeben. Natürlich gibt es für alle Teilnehmer eine kleine Überraschung. Wir werden versuchen auch heuer einen Wettbewerb durchzuführen. In der Hoffnung, dass bald wieder ein ungezwungenes, sicheres Miteinander möglich ist, bleibt gesund! Claudia Langer, Vorstand Obst- und Gartenbauverein Rohrdorf

Hinweis Alle aktuellen Informationen und Hinweise sind auf der gemeindlichen Homepage unter www.rohrdorf.de zu finden. Text: Gemeinde Rohrdorf


Seite 8

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF Wer hat freie Ausbildungsplätze? Die Gemeinde Rohrdorf möchte nicht nur allen Rohrdorfer Schulabgängern, die einen Ausbildungsplatz benötigen, helfen, sondern auch den Betrieben, die Auszubildende suchen. Betriebe, die freie Lehr- bzw. Ausbildungsstellen anbieten möchten, werden gebeten, sich mit Frau Maurer (08032 9564-35 oder maurer@rohrdorf.de) von der Gemeindeverwaltung Rohrdorf in Verbindung zu setzen. Ausbildungsberuf, Firma und Kontakt werden in der nächsten Ausgabe der Rohrdorf-Samerberg-Zeitung bekanntgegeben. Geben Sie den Jugendlichen und Sich eine Chance, unterstützen Sie diese Aktion! Eine gute Ausbildung ist die beste Investition für die Zukunft! Text: Gemeinde Rohrdorf

Freie Ausbildungsplätze in Rohrdorf Firma

Ansprechpartner

Telefonnummer Ausbildung

Hotel zur Post

Frau Albrecht

08032 183-0

Verkäufer/in im Lebensmitteleinzelhandel/Metzgerei Koch/Köchin Metzger/in Hotelfachfrau/mann

Bauunternehmen Peter Holzner GmbH & Co. KG koerber@holzner-bau.de

Frau Körber

08031 211914

Maurer/-in Schalungszimmerer/-in

Seniorenwohnheim Haus St. Anna

Frau Stöhr

08031 3546-90

Altenpfleger/in (Vorpraktikum möglich) Altenpflegehelfer/in (Vorpraktikum möglich)

Haus für Kinder Heilige Familie Thansau

Frau Kreipl

08031 71076

Praktikumsstellen für Kinderpfleger/innen in der Ausbildung (Schnupperpraktikum jeder Zeit möglich) Praktikanten im SPS, Erzieher im Anerkennungsjahr, studiums- und schulbegleitende Praktika von FOS und BOS, Praktika von berufsverwandten Ausbildungszweigen

Staudacher GmbH

Herr S. Staudacher

08032 5700

Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik m/w 2021

Peter Schauer GmbH Gleis- und Kabelbau

Herr Michael Schauer

08032 5149

Tiefbaufacharbeiter -in/Gleisbauer -in (Praktikum möglich)

Kaminkehrermeister Bastian Staudenhöchtl Kaminkehrer-staudenhoechtl@t-online.de

Herr Bastian Staudenhöchtl

08039 4989560

Kaminkehrer m/w/d (Betriebspraktikum möglich!)

HAUS INNTAL Seniorenbetreuung & Pflege, Brannenburg

Frau Müller

08034 7117

Altenpfleger/in

Südbayerisches Portland-Zementwerk Gebr. Wiesböck & Co. GmbH Infos unter www.rohrdorfer.eu Bewerbungen an: bewerbung@rohrdorfer.eu

Frau Verena Tiefenthaler

08032 182-388

Elektroniker/in für Betriebstechnik 2021 Industriemechaniker/in 2021

Auto Wohlschlager info@auto-wohlschlager.de

Herr B. Wohlschlager

08032 5517

KFZ-Mechatroniker/in 2021 Betriebspraktikum möglich

Schattdecor AG Infos auch unter:

Herr B. Unterseher

08031 275 1169

Medientechnologe/-in (m/w/d) 2021 Industriekaufleute (m/w/d) 2022 Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) 2023 Mechatroniker (m/w/d) 2022

Raiffeisenbank Aschau-Samerberg e.G. kontakt@rb-as.de

Frau Monika Ruhsamer

08052 9038-15

Bankkaufmann/frau 2021

Dachdeckerbetrieb Wolfgang Winnefeld

Frau Winnefeld

08032 1642

Dachdecker/in (Betriebspraktikum möglich!)

www.instagram.com/schattdecorkarriere


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 9

AKTUELLES AUS ROHRDORF Firma

Ansprechpartner

Telefonnummer Ausbildung

INN-Glasbau GmbH

Frau Erika Schlosser

08031 70868

Glaser/in Praktikum möglich - handwerkliches Geschick gefragt!

Der Dorfbäcker info@der-dorfbaecker.de

Frau Monika Sattelberger

08032 91211

Lebensmittelverkäufer/in Bäckerei (m/w/d) zwei Ausbildungsplätze (ab sofort)

Planatol GmbH www.planatol.de maier@planatol.de

Frau Martina Maier

08031 720-136

Chemikant m/w 2021 Kaufmann/-frau/-divers für Groß- und Außenhandelsmanagement 2022

Aldi GmbH & Co. KG (für Filialen Bernau, Raubling, Grassau)

Frau Silke Bahe

08092 8299-209 Verkäufer/in Kaufmann/frau im Einzelhandel Gepr. Handelsfachwirt/in

Radio-TV-Wiesböck Radio-TV-Wiesboeck@t-online.de

Herr/Frau Wiesböck

08035 4784

Informationselektroniker/in für Geräte u. Systeme 2021 Mittl. Reife oder guter Quali (Mathe/Physik) Probearbeiten bzw. Praktikum erwünscht

Auskünfte hierzu erteilt auch die Gemeindeverw. Rohrdorf, Frau Maurer, Zimmer 18/I OG, Telefon 08032 9564-35.

„Schandfleck“ Urnenwand Verständnis statt Verbote Seit 2004 besteht im Friedhof Thansau die Möglichkeit einer Urnenbestattung in der Urnenwand. Im Artikel der damaligen RSZ-Ausgabe heißt es: „Die Nutzung der Urnenwandgrabstätten im Friedhof Thansau ist zwangsläufig durch die besondere Art der Urnenbestattung auch besonderen Regelungen unterworfen. (…) Die Anbringung von Grabschmuck an die Urnenwandgrabstätte ist nicht zulässig. Die Kosten für die Nutzung eines Urnengrabes betragen derzeit 30 Euro jährlich. Die Gemeinde stellt die Urnengrabplatte und regelt deren Beschriftung.“ 17 Jahre später gelten noch immer dieselben Kriterien, die jedem Interessenten und Grabkäufer mitgeteilt werden und wurden. Zudem besteht selbstverständlich die Möglichkeit, im Rahmen der Bestattung, Kränze und Ähnliches vor der Urnenwand abzulegen bzw. aufzustellen. Unverständnis an der Urnenwand Soweit so einfach, möchte man meinen. Denn leider wird dieses Zugeständnis vermehrt ausgenutzt und die Urnenwandkriterien ignoriert. Kränze und Gestecke werden, selbst im vertrockneten und verdorrten Zustand nicht mehr entsorgt. Grabschmuck und Grablichter werden, ungeachtet ob sich bereits eine brennende Kerze in der angebrachten Urnenwandlaterne befindet, zahlreich an und auf der Urnenwand abgestellt und seit Neuestem werden zwischen den Platten extra Haken und Gestelle angebracht, um Devotionalien und Blumenschmuck aufhängen zu können! Zum krönenden Abschluss wurden nun in beiden Urnenwänden die Vorrichtungen entwendet, mit denen man die Kerze in die Urnenwandlaterne absenken kann. Die Folge davon, wie auch mit den extra aufgestellten Kerzen an und auf der Urnen-

wand, Wachs- und Ölflecken auf dem Boden und der Wand selbst. Miteinander statt Egoismus Die Urnenwand als Ganzes ist eine gemeinschaftliche letzte Ruhestätte. Mit mehr „wir“ und weniger „ich, mich, mir mein“ braucht es keine Verbotsschilder oder gar Bußgeldbescheide. Die Friedhofsverwaltung bittet daher nachdrücklich um die Einhaltung dieser Urnenwandkriterien und einen gemeinschaftlicheren Umgang an der Urnenwand! Reinigung im Frühjahr geplant Die Reinigung des wachs- und ölverschmierten Bodens und der Urnenwand ist für das kommende Frühjahr angedacht, da hierfür wärmere Temperaturen benötigt werden. Die Vorrichtungen für die Urnenwandlaternen werden demnächst ersetzt und bis auf Weiteres wird die Urnenwand selbst stärker kontrolliert. Eine Gebührenerhöhung ist angesichts der aufwendigen Reinigung und des erhöhten Verwaltungsaufwandes nicht von der Hand zu weisen. Es bleibt abzuwarten, ob und wie sich das Verhalten an der Urnenwand entwickelt.

Text: Gemeinde Rohrdorf

ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge in der Aprilausgabe: Freitag, 12. März 2021 rsz@rohrdorf.de rsz@samerberg.de


Seite 10

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF geteilt, auf welche die verschiedenen Erhebungsteile LFS, EU-SILC und IKT verteilt werden.

Mikrozensus 2020 im Januar gestartet Interviewerinnen und Interviewer des Landesamts für Statistik in Fürth bitten um Auskunft Der Mikrozensus ist die größte amtliche Haushaltsbefragung in Deutschland. Seit mehr als 60 Jahren wird in Bayern und im gesamten Bundesgebiet jährlich etwa ein Prozent der Bevölkerung befragt. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik in Fürth betrifft dies in Bayern rund 60.000 Haushalte. Sie werden im Verlauf des Jahres von speziell für diese Erhebung geschulten Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht. Mikrozensus seit 1957 Im Jahr 2021 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus statt. Dabei handelt es sich um eine gesetzlich angeordnete Haushaltsbefragung, für die seit 1957 jährlich ein Prozent der Bevölkerung zu Themen wie Familie, Lebenspartnerschaft, Lebenssituation, Beruf und Ausbildung befragt wird. Für einen Teil der auskunftspflichtigen Haushalte kommt ein jährlich wechselnder Themenbereich hinzu, der in diesem Jahr Fragen zur Gesundheit beinhaltet. Grundlage für Entscheidungen Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürgerinnen und Bürger des Landes von großer Bedeutung. So entscheiden die erhobenen Daten z.B. mit darüber, wieviel Geld Deutschland aus den Struktur- und Investitionsfonds der Europäischen Union erhält. Aufgrund steigender Anforderungen, z.B. im Bereich der Arbeitsmarkt- und Armutsberichterstattung, wurde der Mikrozensus für die Jahre ab 2020 überarbeitet. Neben der bereits seit 1968 in den Mikrozensus integrierten Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Union (LFS – Labour Force Survey) sind seit 2020 auch die bisher separat durchgeführte europäische Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen (EU SILC – European Union Statistics on Income und Living Conditions) sowie ab diesem Jahr die Befragung zu Informationsund Kommunikationstechnologie (IKT) Teil des neuen Mikrozensus. Um die Befragten trotz dieser Erweiterungen zu entlasten, wird die Stichprobe seit 2020 in Unterstichproben

60.000 Haushalte sind zu befragen Die Befragungen zum Mikrozensus finden ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind in diesem Jahr rund 60.000 Haushalte zu befragen. Dabei bestimmt ein mathematisches Zufallsverfahren, wer für die Teilnahme am Mikrozensus ausgewählt wird. Die Befragungen werden in vielen Fällen als telefonisches Interview mit den Haushalten durchgeführt. Ehrenamtliche Interviewerinnen und Interviewer Dafür engagieren sich in Bayern zahlreiche ehrenamtlich tätige Interviewerinnen und Interviewer im Auftrag des Bayerischen Landesamts für Statistik. Haushalte, die kein telefonisches Interview wünschen, haben die Möglichkeit, ihre Angaben im Rahmen einer Online-Befragung oder auf einem Papierfragebogen per Post zu übermitteln. Zuverlässiges Bild der Lebensverhältnisse Ziel des Mikrozensus ist es, für Politik, Wissenschaft, Medien und die Öffentlichkeit ein zuverlässiges Bild der Lebensverhältnisse aller Gruppen der Gesellschaft zu zeichnen. Um die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte an der Befragung teilnimmt. Auskunftspflicht Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht. Sie gilt sowohl für die Erstbefragung der Haushalte als auch für die drei Folgebefragungen innerhalb von bis zu vier Jahren. Durch die Wiederholungsbefragungen können Veränderungen im Zeitverlauf nachvollzogen und eine hohe Ergebnisqualität erreicht werden. Datenschutz und Geheimhaltung sind gewährleistet Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Sie kündigen das geplante


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 11

AKTUELLES AUS ROHRDORF Telefoninterview bei den Haushalten stets zuvor schriftlich an. Um Mithilfe wird gebeten Das Bayerische Landesamt für Statistik in Fürth bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2021 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Interviewerinnen und Interviewer zu unterstützen. Text: Bayerisches Landesamt für Statistik

Christbäume für einen guten Zweck

Die Jungbauern mit den Sammelfahrzeugen

Am Samstag nach Heilig-Drei-König waren die Burschen der Jungbauernschaft Rohrdorf wieder unterwegs, um die abgeschmückten Christbäume in und um Rohrdorf einzusammeln. Die Einnahmen in Höhe von 400 Euro wurden auch heuer dem Sozialwerk Rohrdorf gespendet. Ein herzliches Vergelt`s Gott den Helfern! Die Jungbauernschaft bedankt sich außerdem herzlich bei den bewährten Vorverkaufsstellen der Gutscheine, beim Dorfbäcker in Rohrdorf, bei den beiden Christbaumverkaufstellen am Dorfplatz und am Kreisel in Rohrdorf, beim Getränkemarkt Strohal in Thansau und beim Dorfcafe in Lauterbach.

Erfolgreiche Weihnachts-Aktion „Wunschbaum“ Rohrdorfer für Rohrdorfer Die 2020 erstmals im Advent ins Leben gerufene „Wunschbaum-Aktion“ von Bürgern für Bürger der Gemeinde Rohrdorf war eine erfolgreiche Initiative der Behindertenbeauftragen Conny Dunker zusammen mit der CSURohrdorf, unterstützt durch die Familie Melanie und Christoph Unterseher. Dabei wurde beim Christbaumverkauf in der Rohrdorfer Ortsmitte Christbaumschmuck symbolisch für Beträge von 5 Euro, 10 Euro und 15 Euro verkauft und an einem Wunsch-/Christbaum aufgehängt. Das erfreuliche Ergebnis waren 600 Euro, die gespendet wurden. Diese Summe wandelte man beim Netto-Einkaufsmarkt in Thansau in Gutscheine um und ließ diese über die Raublinger Tafel anonym an neun Haushalte in der Gemeinde Rohrdorf verteilen. Eine überraschende und zusätzliche Weihnachtsgabe! Die Empfänger können nun die Gutscheine beim genannten Einkaufsmarkt individuell einsetzen und sich vielleicht etwas Besonderes gönnen. Die Rohrdorfer CSU dankt sowohl allen Spendern, als auch der Raublinger Tafel für die Umsetzung und allen, die spontan mit Wort und Tat diese Aktion unterstützt haben. Nun hofft man, diese erfolgreiche Aktion auch 2021 wieder durchführen zu können. Text/Foto: CSU Ortsverband Rohrdorf

Text/Foto: Jungbauernschaft Rohrdorf

Die Vorstandschaft der Jungbauernschaft übergibt den Spendenscheck an das Sozialwerk Rohrdorf e. V. V.l. Gabi Prankl, Gudrun Lohmann, Florian Knoll und Magdalena Klingler

Die Übergabe der Spende durch Conny Dunker (Behindertenbeauftragte) und Karl-Heinz Silichner (CSU-Ortsvorsitzender) an Claudia Rieger (BRK/ Raublinger Tafel) im Beisein der Zweiten Bürgermeisterin Maria Haimmerer (von links nach rechts)


Seite 12

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF Erleichterung für Pflegebedürftige Entlastungsbetrag flexibler einsetzbar Ab dem 01.01.2021 können Menschen ab Pflegegrad 1, die zu Hause leben, betreut oder gepflegt werden, und die Kosten für Unterstützungen im Alltag über den Entlastungsbetrag auch für sogenannte „Ehrenamtlich tätige Einzelpersonen“ (nach § 82 Abs. 4 Satz 2 Nr. 1 AVSG) mit der Pflegeversicherung abrechnen. Dabei handelt es sich beispielsweise um niederschwellige Entlastungs- und Betreuungsangebote z.B. um Unterstützung im Haushalt, Einkäufe oder Betreuungsleistungen, u. a. Beaufsichtigung oder Betreuung zur Entlastung von pflegenden Angehörigen sowie Anregung und Unterstützung bei sozialen Kontakten. Bislang musste es sich um anerkannte Angebote von Trägern handeln, es war nicht möglich den Betrag für Hilfe aus der Nachtbarschaft oder von Bekannten zu nutzen. Da insbesondere im hauswirtschaftlichen Bereich das bestehende Angebot die steigende Nachfrage bislang nicht decken kann, wurde eine Vereinfachung geschaffen, damit der Entlastungsbetrag von möglichst vielen Anspruchsberechtigten genutzt werden kann. Folgende Voraussetzungen muss die unterstützende „ehrenamtlich tätige Einzelperson“ erfüllen:  Sie muss mind. 16 Jahre alt sein – bei Minderjährigkeit muss eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten vorliegen  Sie darf weder verwandt noch verschwägert bis zum zweiten Grad mit der Person sein, die sie unterstützt, noch in häuslicher Gemeinschaft lebend – somit kommen z.B. Bekannte, Freunde oder Verwandte ab dritten Grad (z.B. Neffe/Nichte) in Betracht  Die Einzelperson darf nicht mehr als drei Menschen mit Pflegegrad pro Monat unterstützen  Die Aufwandsentschädigung der Einzelperson für die geleistete Unterstützung liegt deutlich unter dem gesetzlichen Mindestlohn Vom 01. Januar bis zum 30. Juni 2021 beträgt der gesetzliche Mindestlohn: 9,50 Euro Vom 01. Juli bis zum 31. Dezember 2021 beträgt der gesetzliche Mindestlohn: 9,60 Euro  Die Einzelperson hat einen ausreichenden Versicherungsschutz (empfohlen wird eine private Haftpflicht- und Unfallversicherung, subsidiär greift ggf. auch die Bayerische Ehrenamtsversicherung)  Die Einzelperson muss eine IK-Nr bei der ARGE beantragen (https://www.dguv.de/arge-ik/antrag/ index.jsp) – diese ist kostenfrei  Die Einzelperson muss sich zwingend in der Fach-



stelle für Demenz und Pflege des Regierungsbezirkes registrieren (online oder telefonisch), in der sie Hilfe leistet. Online Registrierung: https://www.demenzpflege-bayern.de/angebote-zur-unterstuetzung-imalltag/einzelpersonen/anmeldung-einzelpersonen. Sie muss, wenn sie keine einschlägige Fachkraft ist, eine kostenfreie Tagesschulung in einer Fachstelle für Demenz und Pflege in Bayern absolvieren

Weitere Informationen kann man in den Fachstellen für Demenz und Pflege in Bayern unter https://www.demenzpflege-bayern.de/ueber-uns/regionale-fachstellen/ erfragen oder sich auf der Homepage unter https:// www.demenz-pflege-bayern.de/angebote-zurunterstuetzung-im-alltag/einzelpersonen/ informieren. Text: Landratsamt Rosenheim, Fachstelle für Demenz und Pflege

Sitzungs- und Terminplan der Gemeinde Rohrdorf März 2021 18.03.2021 Bauausschuss 18.03.2021 Gemeinderat

19.00 Uhr 20.00 Uhr

Hinweis zur Bauausschuss-Sitzung Vollständige Baugesuche müssen zwei Wochen vor der Sitzung im Rathaus Rohrdorf eingereicht sein, wenn sie auf die Tagesordnung der Sitzung genommen werden sollen. Wenn die Bauausschusssitzung entfällt, beginnt die Gemeinderatssitzung bereits um 19.30 Uhr! Bitte dazu immer den aktuellen Aushang an den öffentlichen Anschlagtafeln und den Hinweis auf der Gemeindehomepage beachten! Änderungen wegen noch nicht absehbarer Ereignisse bitte der Tagespresse entnehmen.

Brenner-Nordzulauf: „Blaue“ Trasse ist raus Dankeschön an alle Unterstützer Die Arbeit der Bürgerinitiative geht dennoch weiter. Das Gemeindegebiet ist nach wie vor bedroht. Die Nachricht hat sich in der Gemeinde Rohrdorf sowie in der gesamten Region in Windeseile verbreitet: Die gefürchtete „blaue Trasse“, die im Zuge des Brenner-Nordzulaufs zwischen Rohrdorf und Thansau in Richtung Inn entstehen sollte, ist wohl endgültig vom Tisch. Dies verkündete Oberbayerns Regierungspräsidentin Maria Els auf der Pressekonferenz zum Abschluss des Raumord-


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 13

AKTUELLES AUS ROHRDORF nungsverfahrens in Rosenheim am Donnerstag, den 28. Januar 2021. Damit wird diese Möglichkeit nicht mehr in Erwägung gezogen. Beim Raumordnungsverfahren gab es über 30.000 Stellungnahmen von Kommunen, Vereinen und Verbänden sowie von den Bürgerinitiativen der Region und zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern. Die allermeisten Stellungnahmen lehnten den Bau eines dritten und vierten Gleises in der Region entschieden ab. Nun hat sich nach Abschluss des Raumordnungsverfahrens die Variante „Blau“ als nicht raumverträglich erwiesen. „Für die Gemeinde Rohrdorf ist das ein Etappensieg“, sagen Dr. Josef Krapf und Dr. Gerd Hartlieb, die die Bürgerinitiative „Bürgerinteressen Rohrdorf“ leiten. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die sich in den vergangenen Jahren vehement gegen das unsinnige Vorhaben gestellt haben.“ Dennoch: Für die Gemeinde Rohrdorf kann diese Nachricht keine Entwarnung bedeuten. Im Bereich des Möglichen ist nach wie vor die Variante „Violett“, die unter anderem eine Untertunnelung Lauterbachs vorsieht. Sollte diese Trasse Wirklichkeit werden, entstünde wohl Deutschlands längster Tunnel. Allein die jahrelang andauernden Bauarbeiten, soviel ist sicher, würden die Lebensqualität in der Gemeinde Rohrdorf empfindlich beeinträchtigen. Und sollte diese unterirdische Trasse einmal in vielen Jahren fertiggestellt sein, müssten die Anwohner mit Erschütterungen und Lärm wegen durchfahrender Züge rechnen. „Nach wie vor sehen wir beim Thema Brenner-Nordzulauf keinen nachgewiesenen Bedarf für den Bau eines dritten und vierten Gleises, egal wo diese letztendlich entstehen sollen, und auch die notwendige Kosten-Nutzenrelation wird – bei ehrlicher Berechnung – nie erreicht werden“, so der zweiköpfige Vorstand der Rohrdorfer BI. „Deshalb setzen wir uns mit aller Vehemenz gegen dieses Vorhaben ein, das gilt auch nach der Streichung der blauen Variante. Gemeinsam mit den anderen Bürgerinitiativen werden wir weiterhin an einem Strang ziehen.“ Indessen macht die Bahn nach wie vor immensen Druck: Bereits im kommenden Frühjahr soll eine der verbleibenden vier Trassen final ausgewählt werden. Die Bürgerinitiative „Bürgerinteressen Rohrdorf“ kämpft weiterhin gegen den Bau einer neuen Bahnstrecke durch das Rohrdorfer Gemeindegebiet und ist auf Spenden dringend angewiesen. „Auch für die finanziellen Zuwendungen sei allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches Dankeschön ausgesprochen“, sagen Dr. Josef Krapf und Dr. Gerd Hartlieb. „Unser Kernanliegen ist es, die Gemeinde Rohrdorf und das Inntal für künftige Generationen lebenswert zu erhalten.“ Text: BIB Rohrdorf Bankverbindung für Spenden: Name: „Bürgerinteressen Rohrdorf“ Bank: Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG IBAN: DE55 7116 0000 0008 829071 BIC/ SWIFT: GENODEF1VRR

Seit 25 Jahren für die Gemeinde im Wasserwerk tätig

Der gelernte Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechniker, sowie Elektroinstallateur-Meister, Gert Deutinger legte nach seinem Dienstantritt bei der Gemeinde Rohrdorf erfolgreich die Prüfung zum Wassermeister ab und kümmert sich bereits seit 25 Jahren mit großem Fachwissen um die gemeindliche Wasserversorgung. Zu diesem besonderen Dienstjubiläum gratulierte ihm Erster Bürgermeister Simon Hausstetter mit einer Urkunde und bedankte sich für die jahrzehntelange Arbeit. Text/Foto: Gemeinde Rohrdorf


Seite 14

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF

Naturkindergarten Rohrdorf eröffnet im September 2021

Standort des neuen Naturkindergartens ist die Obstwiese oberhalb des Sportgeländes. Im Hintergrund der „Erlebniswald“, das eigentliche „Turner Hölzl“

zunehmend populär. Im Landkreis Rosenheim existieren mittlerweile rund zehn solcher Einrichtungen, in denen sich die Kinder die meiste Zeit im Freien aufhalten. Sie bewegen sich viel, beobachten und bauen. Der schützende und wertschätzende Umgang mit der Natur steht hierbei im Mittelpunkt. Maria Montessori und die daraus entwickelte Pädagogik Die Montessori-Pädagogik lässt sich mit der Kernaussage zusammenfassen: „Jedes Kind trägt Neugier in sich und möchte lernen“. Dieser Ansatz lässt sich sehr gut mit der Naturpädagogik verknüpfen. Maria Montessori, eine italienische Pädagogin und Ärztin, entwickelte in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts ein weltweit anerkanntes Bildungskonzept. Dieses ist auch heute unverändert zeitgemäß und wird - zumindest in Elementen - in jeder Kindertageseinrichtung angewandt. In der freien Natur, unterstützt durch die eingesetzten pädagogischen Materialien, fällt den Kindern das Lernen und Erfahren sehr leicht. Dies wird durch die viele Bewegung und die vielfältigen Eindrücke einer sich stets wandelnden Umgebung positiv unter-

In Rohrdorf wird am 01.09.2021 ein eingruppiger Naturkindergarten eröffnen. Nach gemeinsamen Verhandlungen mit dem Montessori-Förderverein Rosenheim / Rohrdorf e.V., liegt bereits die entsprechende Träger-Vereinbarung vor. Naturnahe Ausrichtung wichtig Der Gemeinderat hatte im Herbst 2020 aufgrund des festgestellten Bedarfs die neue Einrichtung beschlossen und deren Trägerschaft ausgeschrieben. Den Gemeinderäten war bei ihrer Beschlussfassung im Herbst die naturnahe Ausrichtung besonders wichtig. Wertschätzendenden Umgang fördern Die Naturpädagogik wurde vor rund 70 Jahren in Nordeuropa entwickelt und ist seit rund 20 Jahren in Deutschland

Die Montessori-Pädagogik lässt sich gut mit der Naturpädagogik verknüpfen


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 15

AKTUELLES AUS ROHRDORF stützt. Dem Jahreskreis angepasst werden die Kinder die Möglichkeit haben zu pflanzen, pflegen und auch zu ernten. Zu sehen wie eine unreife Johannisbeere schmeckt und wie lange es dauert bis sie groß, rot und süß ist, bietet zum Beispiel die Möglichkeit, warten zu lernen. So werden auf verschiedenste Weise auch soziale und emotionale Erfahrungen durch die Natur möglich. Weitere Schwerpunkte des Konzepts sind die „Übungen des praktischen Lebens“, welche die Selbständigkeit und Selbstorganisation der Kinder unterstützen. Andere Übungen befriedigen vor allem bei Vorschulkindern die Neugier der Kinder auf Worte und Zahlen. Auch die Kinder des Naturkindergartens werden gut auf die Grundschule vorbereitet. Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz als rechtliche Grundlage Wie für jede öffentlich geförderte Kindertageseinrichtung ist das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz rechtliche Grundlage. Öffnungszeiten und Beiträge wurden mit der Gemeinde abgestimmt. Kinder der Gemeinde Rohrdorf haben bei der Platzvergabe Vorrang. Die nahe dem Ortskern gelegene Obstwiese östlich der Sportanlage Turner Hölzl ist ein hervorragender Standort und für Eltern gut erreichbar. Das nebenliegende Gehölz, das eigentliche „Turner Hölzl“, ist der zentrale Ort für die Kinder. An dessen Rand – auf einem Sonnenplatz und mit Bergblick - wird die Schutzhütte stehen. Nach und nach werden weitere pädagogische Plätze auf der Obstwiese und in den angrenzenden Waldstücken geschaffen.

Lageplan des geplanten Naturkindergartens

Schutzhütte für schlechtes Wetter Die Schutzhütte ist vor allem dazu da, bei extremen Wetterbedingungen Schutz zu bieten und Basis für die vielfältigen Unternehmungen zu sein. Hier befindet sich auch die Garderobe mit unverzichtbarer Wechselkleidung, die Toilette mit Waschmöglichkeit und ein Küchenofen, in dem die Kinder einmal in der Woche Brot backen werden. Getreide zu mahlen, Teig zu kneten und den Duft des fertigen Brotes zu riechen und es zu essen wird eine wunderbare Erfahrung sein. Vorbereitung läuft auf Hochtouren Die Gemeinde bereitet gerade mit Hochdruck die Baugenehmigung vor. Das Landratsamt Rosenheim hat nach einem Lokaltermin und einer ausführlichen Erörterung die Betriebsgenehmigung in Aussicht gestellt. Der MontessoriFörderverein führt bereits Gespräche mit Pädagoginnen, die sich auf dieses Abenteuer einer Neugründung einlassen wollen. Auch eine Website ist bereits eingerichtet: www.montessori-naturkindergarten-rohrdorf.de. Die neue Einrichtung hat bereits Kontakt mit den Nachbareinrichtungen in Thansau und Achenmühle aufgenommen und es bahnt sich eine gute Kooperation an. Die Platzvergabe wird wie die vergangenen Jahre unter Koordination der Gemeinde ca. Ende März stattfinden. Text: Gem. Rohrdorf, Montessori-Förderverein Rosenheim/Rohrdorf e. V.


Seite 16

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF DER Wunsch für´s Älterwerden – daheim wohnen bleiben! Mal ganz ehrlich: Wer kann eine oder mehrere der nachfolgenden Aussagen mit einem spontanen und herzhaften JA beantworten?      



Über leichteres Aufstehen aus meinem Lieblingssessel, Bett oder WC würde ich mich freuen. Ein stufenloses Badezimmer ohne Barrieren wäre schön. Mehr Sicherheit in der Wohnung und weniger Angst vor Stürzen würde mir gut tun. Erleichterungen bei Treppen und Stufen wären hilfreich. Ich hätte gerne jemand, den ich im Notfall erreichen kann. Meine Wohnung, mein Haus möchte ich fit machen für ein weiteres komfortables, sicheres und selbständiges Leben daheim. Interessant wäre, welche Zuschüsse ich für mögliche Veränderungsmaßnahmen erhalten könnte.

Viele spannende Informationen zur Wohnraumanpassung kann man sich bei speziell geschulten ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberatern holen. Und das Ganze kostenfrei und selbstverständlich vertraulich! Einfach Beratungstermin vereinbaren! Und zwar jetzt! Terminvereinbarung über die Fachstelle Wohnberatung im Landratsamt Rosenheim, Frau Brigitte Neumaier • Telefon: 08031 392 2281 E-Mail: brigitte.neumaier@lra-rosenheim.de



Jahreshauptversammlung 2020 wird bis auf weiteres verschoben Bewerbung für Fasching 2022 läuft bereits Die für den 11.11.2020 geplante Jahreshauptversammlung der Rohrdorfer Faschingsgesellschaft konnte leider immer noch nicht stattfinden und ist bis auf weiteres verschoben. Sobald es die Corona-Bestimmungen wieder zulassen, wird die Versammlung nachgeholt. Alle Mädels und Jungs, die nach der Faschingspause in diesem Jahr Lust haben im Rohrdorfer Fasching 2022 als Gardemädchen oder Minister dabei zu sein, finden auf der Homepage www.rohrdorfer-fasching.de alle wichtigen Infos. Die Vorstandschaft der RFG freut sich über viele Bewerbungen! Text: Rohrdorfer Faschingsgesellschaft e. V.

Sparkasse unterstützt Triathlon-Jugend Ein herzliches Dankeschön der Triathlon-Jugend des TSV Rohrdorf-Thansau an Samir Cehajic von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Durch seinen Einsatz konnte der Abteilungsleiter Horst Leidl einen Scheck in Hohe von 250 Euro in Empfang nehmen und den Betrag zum Kauf von Teamkleidung verwenden. Text und Foto: TSV Rohrdorf-Thansau, Abteilung Triathlon

Text: Landratsamt Rosenheim

v. l. Scheckübergabe Herr Samir Cehajic und Horst Leidl


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 17

AKTUELLES AUS ROHRDORF Kostenfreie FFP2-Schutzmasken für pflegende Angehörige Abholung im Bürgerbüro nach Terminvereinbarung

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stellt pflegenden Angehörigen in Bayern eine Million FFP2Schutzmasken kostenfrei zur Verfügung. Die Verteilung erfolgt jeweils über die Wohnort-Gemeinde der pflegebedürftigen Person. Ab sofort können von der Hauptpflegeperson drei kostenfreie FFP2-Masken im Bürgerbüro der Gemeinde Rohrdorf, Untere Dorfstraße 1, in Rohrdorf abgeholt werden. Voraussetzung dafür ist, dass die pflegebedürftige Person ihren Wohnsitz im Gemeindebereich Rohrdorf hat. Als Nachweis der Berechtigung ist das Schreiben der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades der/des Pflegebedürftigen vorzulegen. Für die Abholung der Masken bitte telefonisch einen Termin unter 08032 - 7072213 vereinbaren. Text/Foto: Gemeinde Rohrdorf


Seite 18

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF Nachruf zum Tod von Herrn Jakob Steiner Eine Woche nach seinem 50. Geburtstag verstarb nach längerer Krankheit Jakob Steiner jun. Er war von 2014 bis 2020 für die Freie Wählergemeinschaft Rohrdorf Mitglied des Gemeinderates, gehörte von 2014 bis 2016 dem gemeindlichen Hauptund Finanzausschuss an und war stellvertretendes Mitglied im Bau- und Umweltausschuss. In der Zeit seines Gemeinderatsmandates wurden richtungsweisende Entscheidungen getroffen, u. a. für den Hochwasserschutz Thansau Süd, im Planfeststellungsverfahren zum 6streifigen Autobahnausbau und gegen den BrennerNordzulauf. Von 2014 bis 2018 übte Jakob Steiner auch das Amt des gemeindlichen Behindertenbeauftragten aus. Jakob Steiner hatte nach der Schule eine Metzger- und Kochlehre im Hotel zur Post in Rohrdorf absolviert, die er mit dem Meisterbrief abschloss. Danach wechselte er zum Fleischprüfring Bayern e. V. nach Waldkraiburg und schloss sich vor etwa zehn Jahren der Viehvermarktungsgesellschaft Oberbayern an. Jakob Steiner war aktives Mitglied zahlreicher Vereine: Er spielte für die Gruppe Harlekin Theater und übernahm hier zeitweilig das Amt des Zweiten Vorstandes. Auch für den GTEV Achentaler Rohrdorf stand er auf der Bühne und war darüber hinaus bei vielen Festen als „Grillmeister“ tätig. Das Vereinsleben genoss er ferner beim Männergesangsverein, dem Stopselclub Thansau, der Jungbauernschaft, der Faschingsgesellschaft oder dem Schützenverein Eichenlaub Raubling, in jungen Jahren war er auch in der Rohrdorfer Feuerwehr aktiv. Die Gemeinde Rohrdorf wird dem Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren. Den Angehörigen gilt unser Mitgefühl. Simon Hausstetter Erster Bürgermeister

Musifest Rohrdorf 2021 schweren Herzens abgesagt Bis zuletzt haben die Musikantinnen und Musikanten der Musikkapelle Rohrdorf gehofft und gebangt. Nach über eineinhalb Jahren Planung, zahlreichen Festausschusssitzungen on- und offline, Fotoshootings und vielem mehr hat das Musifest 2021 in Rohrdorf, auch unter erschwerten Bedingungen, mehr und mehr Gestalt angenommen. Die Vorfreude, wenn auch vage getrübt von der Unsicherheit, ist immer weitergewachsen. Und gäbe es Corona nicht, so wäre der Vorverkauf schon in vollem Gang und die Vorbereitungen in den letzten Zügen. Leider ist aber alles anders und mit Blick auf das Infektionsgeschehen und den medizinischen Fortschritt, musste der Festausschuss schon im Dezember schweren Herzens beschließen, dass es 2021 kein Musifest geben kann. Auch nicht zu einem anderen Termin im Herbst oder nächstes Jahr, denn wenn es wieder ein Musifest in Rohrdorf geben wird, dann „gscheid“, da sind sich alle einig. Dafür braucht es Planungssicherheit und die Aussicht, dass ein Fest mit ein paar tausend Menschen auch ohne hohes Ansteckungsrisiko realisierbar ist. Daher liegen die Pläne für das nächste Musifest in Rohrdorf vorerst auf Eis. Nichtsdestotrotz hat sich gezeigt, wie viel Motivation für ein Musifest in der Musikkapelle steckt und dass, wenn alle zusammenhelfen, auch unter schwierigen Bedingungen ein tolles Fest geplant werden kann. Bis es dann endlich soweit ist, hofft die Musikkapelle erst einmal auf ein Jahr das sicher noch nicht ganz normal, aber vielleicht doch wieder etwas musikalischer wird als das letzte. Mit Auftritten, (Stand-)Konzerten und Festen, bei denen man endlich wieder zusammenkommen, Musik machen und - hören kann! Text/Foto: Musikkapelle Rohrdorf e. V.

ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge in der Aprilausgabe: Freitag, 12. März 2021 rsz@rohrdorf.de rsz@samerberg.de Der Blick geht nach vorne, zum nächsten Musifest – Datum ungewiss


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 19

AKTUELLES AUS ROHRDORF Der TSV Rohrdorf-Thansau baut ein Haus für die Fitness und ohne Spenden geht es nicht In der letzten Ausgabe der RSZ wurde der Plan für den Bau eines neuen Kraftsport- und Fitnessgebäudes vorgestellt. Um den Plan zu verwirklichen, muss der Verein als Eigenleistung möglichst viel Geld auftreiben und auf die Spendenbereitschaft der Rohrdorfer zählen, auch um den benötigten Zuschuss zu bekommen. Dazu überlegten sich die Verantwortlichen vier verschiedene Möglichkeiten wie man dieses langersehnte Projekt fördern und den Bau finanzieren kann. Jeder Bürger, jede Bürgerin, jede Firma, jeder Gewerbetreibender, jede/r Sportbegeisterte/r kann den Verein bei dem geplanten Bau individuell unterstützen - für jeden ist etwas dabei!

Jede Zuwendung, auch ein noch so kleiner Betrag, zeigt, dass das Projekt „Fitnessgebäude für Jung und Alt“ in Rohrdorf an der Freizeitanlage Turner-Hölzl Zustimmung findet. Über zahlreiche Unterstützer würden sich die Verantwortlichen freuen. Das Spendenkonto lautet DE73 7115 0000 0020 1644 14 bei der Sparkasse Rohrdorf. Text: TSV Rohrdorf-Thansau


Seite 20

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF

kfd- Rohrdorf – „Unser Coronajahr 2020“ Kurz nach der Jahreshauptversammlung am 7. März 2020 befand sich Deutschland im Corona-Lockdown und alles war anders. So fielen auch geplante Veranstaltungen der kfd-Rohrdorf „ins Wasser“. Die Fahrt in den Bayerischen Landtag war das erste Event, das nicht durchgeführt werden konnte. Im Sommer kam eine Lockerung und jeder hatte mittlerweile gelernt, dass alles auch anders geht und „a bissl wos geht oiwei“. Hier ein Rückblick auf das Coronajahr 2020: Im Februar und März konnte noch ein Yogakurs mit Lisbeth Mottinger durchgeführt werden, der gut besucht war. Ostern musste im häuslichen Umfeld gefeiert werden. Im März und April war Nähen von Mundschutz angesagt. Diese kamen dem Sozialwerk und dem Seniorenheim St. Anna zugute.

Selbstgenähte Mundschutzmasken für das Sozialwerk und das Seniorenheim St. Anna

Die Maiandacht in Kirchwald musste leider ausfallen, aber in Rohrdorf in der Kirche konnte eine Maiandacht mit „Abstand, Anstand und Maske“ gefeiert werden. Auch der Fronleichnam-Umgang fiel der Pandemie zum Opfer, gerne half man jedoch beim Schmücken der Figuren. In den Sommermonaten konnte man dann doch noch „Gemeinsam auf Achse“ sein, bei interessanten Spaziergängen in der näheGeschmückte Figuren beim Fron- ren Umgebung (Thalmann, leichnam-Umgang Sachsenkam, Saxenkam,

Die Teilnehmer des Dirndlnähkurs mit ihren selbstgenähten Dirndln

Heft und Neubeuern, Sachrang) mit Überraschungen und Wissenswertem. Der Dirndlgwand-Nähkurs wurde durchgeführt – leider gab es dann nicht viele Gelegenheiten, die schönen Gwander auszuführen. Statt dem Kirchenfrühstück gab`s ein kleines Brotzeitpackerl für die FreitagsKirchenbesucher. Gerade noch vor dem zweiten Lockdown konnte der Vortrag mit Hans-Günther Kaufmann „Lichtwandern Brotzeitpackerl als Kirchenfrüh- Sehnsucht nach Weite“ stückersatz unter Auflagen und mit begrenzter Teilnehmerzahl durchgeführt werden. Die Geburtstagsbesuche laufen zwar in anderer Weise ab, jedoch ist es wichtig, die älteren Mitglieder an runden Geburtstagen mit Besuch und Geschenk zu erfreuen. Der Adventkranzverkauf wurde coronagerecht organisiert und bei der Haimmerermühle erfolgreich durchgeführt. Nach der Adventandacht fanden die Ehrungen in der Kirche statt und beim Ausgang gab´s noch eine kleine adventliche Überraschung in Form eines Lebkuchens. Auch für 2021 wird die kfd-Rohrdorf nicht von der „Bildfläche“ verschwinden. In diesem Sinne auf ein Neues! Text/Fotos: kfd-Rohrdorf


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 21

AKTUELLES AUS ROHRDORF

Tanken und Heizen wird ab 2021 teurer: Das muss man wissen Ab diesem Jahr wird Heizen und Autofahren für viele teurer: Der deutsche Gesetzgeber erhebt einen CO2-Preis auf fossile Brennstoffe. Hier gibt es einen Überblick, wer betroffen ist und welche Kosten kommen. Wozu das Ganze? Werden fossile Brennstoffe verfeuert, entsteht Kohlenstoffdioxid, ein Klimagas, das den Treibhauseffekt verstärkt. Für den CO2-Ausstoß zahlen müssen bisher nur Betreiber großer Industrieanlagen oder Fluggesellschaften, in dem sie dafür europäische Verschmutzungszertifikate kaufen. Leider reicht diese Vorschrift nicht aus, damit unser Kontinent bis 2050 klimaneutral wirtschaftet. Darum setzt das deutsche Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) ab 2021 Preise für den CO2-Ausstoß im Straßenverkehr und beim Hausbrand fest. Wer ist betroffen? Zur Kasse gebeten werden Unternehmen, die Brenn- und Kraftstoffe verkaufen und in Verkehr bringen, etwa Gasund Ölanbieter oder Tankstellenfirmen. Für jede ausgestoßene Tonne CO2 zahlen sie 25 Euro. Diese Gebühr steigt dann schrittweise auf 55 Euro im Jahr 2025. Doch die Brennstoffhändler müssen diese CO2-Gebühr auf ihre Kunden umlegen. Wer also mit Erdgas, Flüssiggas oder Heizöl heizt oder einen Benziner oder Diesel fährt, der muss ab 2021 für das dabei freigesetzte CO2 zahlen. Ab 2023 gilt das auch für das Heizen mit Kohle. Wie wirkt sich der CO2-Preis auf die Verbraucherpreise aus? Beim Benzin macht sich der CO2-Preis 2021 im Durchschnitt mit einem Plus von 5,6 Cent pro Liter bemerkbar. Zur Mitte des Jahrzehnts schlagen die Zusatzkosten dann schon mit 14,5 Cent zu Buche. Beim Heizen haben Kunden mit einer Ölheizung das Nachsehen. So wird Heizöl im ersten Jahr um 6,7 Cent pro Liter teurer. Bei einer Tankfüllung von 1800 Litern sind das 120 Euro. 2025 werden die staatlichen Zusatzkosten im Durchschnitt 14,7 Cent pro Liter betragen, also mehr als doppelt so viel wie 2021.

Energieeffizientes Heizen lohnt sich Nutzer einer umweltfreundlicheren Gasheizung kommen besser weg: Bei Erdgaskunden steigt der Preis 2021 im Durchschnitt nur um 0,455 Cent pro Kilowattstunde. Das bedeutet für eine Wohnfläche von 120 Quadratmetern etwas mehr als 100 Euro pro Jahr. 2025 schlägt der CO2-Preis 1,00 Cent auf jede Kilowattstunde auf. Darum lohnt sich ab 2021 mehr denn je, in sparsame Motoren und energieeffiziente Heizungen zu investieren. Es wird Zeit, alte Heizkessel gegen neue Anlagen auszutauschen und von Öl auf Erdgas oder nachwachsende Energieträger oder die Kombination von Erdgaswärme und Solar umzusteigen. Die neue INNergie-Telefonnummer lautet 08031 - 365 2929 und der Internetauftritt ist unter www.inn-ergie.de zu finden. Text: INNergie GmbH


Seite 22

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF bieten von 0,2 H, weiterhin jeweils aber mindestens drei Meter vor. Allen Gemeinden wurde vom Gesetzgeber die Möglichkeit eingeräumt, für ihr Gemeindegebiet durch eine Satzung ein davon abweichendes Maß für die Abstandsflächentiefe festzusetzen. Der Gemeinderat hat sich, gerade im Hinblick auf die Erhaltung des Ortsbildes im Gemeindebereich, entschieden, über eine entsprechende Satzung das Maß der Abstandsflächentiefe auf 0,8 H, mindestens aber drei Meter, festzulegen und die Satzung vor der Gesetzesänderung in Kraft zu setzen. Nähere Informationen oder Auskünfte zum neuen Abstandsflächenrecht erteilt das gemeindliche Bauamt. Tempo-30-Zone für die Schubertstraße und den bebauten Teil der Wöhrstraße in Thansau Auf Antrag der SPD Rohrdorf-Thansau stimmte der Gemeinderat der Errichtung einer Tempo-30-Zone für die Schubertstraße und den bebauten Bereich der Wöhrstraße in Thansau zu. Im Vorfeld wurde diese Maßnahme mit der Polizeiinspektion Brannenburg abgestimmt. Diese sieht keine Bedenken für eine Geschwindigkeitsbeschränkung in diesem Siedlungsbereich, so dass die Zeichen in den nächsten Wochen aufgestellt werden können.

Aus der Gemeinderatssitzung vom 21.01.2021 Bebauungsplan „Am Weiher“ in Achenmühle wird aufgehoben Bei der Überprüfung eines Bauantrags für den Neubau eines Zweifamilienhauses mit Carports im Geltungsbereich des Bebauungsplans HÖ 3„Am Weiher“ in Achenmühle wurde festgestellt, dass dieser eigentlich nicht rechtskräftig ist und aufgehoben werden muss. Der Gemeinderat beschloss daher die Aufstellung einer Aufhebungssatzung für diesen Bebauungsplan HÖ 3 „Am Weiher“ in Achenmühle und beauftragte die Wüstinger Rickert Architekten und Stadtplaner PartGmbB mit der Ausarbeitung der erforderlichen Unterlagen. Der Bauantrag für die Errichtung eines Zweifamilienhauses erhielt die Zustimmung des Gremiums. Abstandsflächensatzung für Gemeindegebiet erlassen Die Bayerische Bauordnung wurde vom Gesetzgeber mit Wirkung ab 01.02.2021 geändert. Eine wesentliche Änderung betrifft dabei das Abstandsflächenrecht. Bisher war eine Abstandsflächentiefe von 1 H (errechnet sich anhand der Wandhöhe), mindestens aber von drei Metern vorgeschrieben. Das geänderte Gesetz sieht nun eine Tiefe der Abstandsflächen von 0,4 H, in Gewerbe- und Industriege-

Name für neuen Naturkindergarten in Rohrdorf Um die Trägervereinbarung erstellen, die Betriebsgenehmigung beantragen und die Homepage einrichten zu können, musste der Gemeinderat für den neu zu errichtenden Naturkindergarten unter Trägerschaft des MontessoriFördervereins einen Namen festlegen. Hier einigte man sich auf eine pragmatische Lösung und gab ihm den Namen „Naturkindergarten Rohrdorf“. Mittlerweile finden sich unter der Adresse www.naturkindergarten-rohrdorf.de bereits viele wichtige Informationen rund um Errichtung und Inbetriebnahme des Kindergartens.

Text: Gemeinde Rohrdorf


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 23

AKTUELLES AUS ROHRDORF

Regionale Produkte besser anbieten Statt Bauernmarkt Prospekt geplant Märkte sind derzeit nicht möglich und um regionale Anbieter zu unterstützen und besser auf deren hochwertige Produkte aufmerksam zu machen, plant die Gemeinde Rohrdorf die Erstellung eines Prospektes, der vor allem das Thema Regionalität in den Mittelpunkt stellt. Für Anbieter, die in dieses Konzept passen, ist die Aufnahme in den Prospekt kostenlos. Wer Interesse an der Aufnahme einer Werbeanzeige hat, meldet sich bitte bis 19. März 2021 in der Gemeindeverwaltung Rohrdorf per E-Mail unter maurer@rohrdorf.de. Nähere Informationen werden im Anschluss mitgeteilt. Text: Gemeinde Rohrdorf

Geplante Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen wird verschoben Im März 2020 fand die letzte Jahreshauptversammlung der kfd-Rohrdorf statt. Bald darauf begann der erste Lockdown. Vor der diesjährigen Jahreshauptversammlung (geplant für 20. Februar) ergab sich die gleiche Situation. Die Vorstandschaft lässt sich nicht entmutigen und wird die Jahreshauptversammlung 2021 in den Frühsommer verlegen. Die bestehende Vorstandschaft bleibt so lange im Amt. Da jedoch einige Mitglieder ihr Ehrenamt in der Vorstandschaft niederlegen wollen, sind neue Kandidatinnen gefragt. Deshalb der Aufruf, Wahlvorschläge einzureichen! Die genannten Personen werden danach von der Vorstandschaft angefragt. Die Wahlvorschläge bitte bis Ende März entweder in einem Briefkuvert im Pfarrhof abgeben oder in den Briefkasten geben oder per Mail an: Kfd-rohrdorf@pvrohrdorf.de. Die Vorschläge werden vertraulich behandelt, das Einverständnis der vorgeschlagenen Kandidatinnen wird eingeholt und dann eine Liste für die Neuwahlen erstellt. Die kfd-Rohrdorf hofft auf rege Beteiligung und engagierte Frauen, die sich in leitender Funktion im Verein einbringen wollen und sich gerne auch selbst für eine Kandidatur melden. Text: kfd-Rohrdorf

Rentensprechtage weiterhin ausgesetzt Aufgrund der aktuellen Inzidenzwerte dürfen derzeit weder Präsenztermine in den Beratungsstellen der DR Bayern Süd noch Rentensprechtage durchgeführt werden. Nachdem die weitere Entwicklung der derzeitigen Pandemie nicht absehbar ist, bleiben alle Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd bis vorerst 30.06.2021 ausgesetzt. Die DR bedauert, dass die Möglichkeit der Rentensprechtage derzeit nicht besteht und hofft darauf, dass ab Juli 2021 der Sprechtagsbetrieb wiederaufgenommen werden kann. Es wird gebeten bis dahin das kostenfreies ServiceTelefon 0800-1000-480-15 für Anforderungen von Unterlagen, Beratungen durch Rentenberater und die telefonische Aufnahme aller Anträge zu nutzen. Ebenso besteht die Möglichkeit, die Online-Dienste auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung für die Anforderung von Unterlagen, Anträge selbst online zu stellen und Informationen oder Unterlagen an die Rentenversicherung weiterzuleiten usw., in Anspruch zu nehmen. Text: Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd


Seite 24

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES AUS ROHRDORF

Vorsicht vor Corona-Fake-Angeboten im Internet Polizei warnt zum Safer Internet Day vor unseriösen Angeboten im Internet – insbesondere im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Kriminelle versuchen auf viele Arten aus der CoronaPandemie Gewinn zu schlagen: Mit Phishing-Mails wollen sie an sensible Daten kommen, in Fake-Shops bieten sie minderwertige Medizinprodukte oder unwirksame Arzneimittel gegen COVID-19 an. Die Polizei Brannenburg rät: Auf die Quelle achten und Angebote prüfen. Das durch die Pandemie veränderte und auf Internetshops konzentrierte Kaufverhalten sowie die Informationsflut aus unseriösen Quellen nutzen Kriminelle aus, um Menschen zu betrügen. In Fake-Shops vertreiben sie neben minderwertigen Medizinprodukten auch Arzneimittel, die angeblich vor COVID-19 schützen sollen. In Einzelfällen wurde ein angeblicher Corona-Impfstoff zum Verkauf angeboten, der tatsächlich nicht frei verkäuflich ist. Wir raten dazu, jedes Angebot im Internet und die Seriosität der Anbieter genau zu prüfen. Ein fehlendes Impressum kann beispielsweise ein Hinweis darauf sein, dass der Online-Händler nichts Gutes im Schilde führt. Die Polizei stellt den Bürgerinnen und Bürgern dazu ein breites und kostenloses Informationsangebot zur Verfügung. Wer gut informiert ist, kann sich und andere besser vor Betrug schützen. Empfehlungen der Polizei:  Achten Sie auf Informationen offizieller Stellen, insbesondere im Zusammenhang mit Impfaktionen in Ihrer Umgebung. Offizielle Stellen sind zum Beispiel: Ihre Stadt- oder Gemeindeverwaltungen, das Gesundheitsamt, Landes- und Bundesministerien sowie das Robert Koch Institut (RKI).  Bestellen Sie Medizinprodukte oder Arzneimittel nur bei zugelassenen Internetapotheken. Überprüfen Sie, ob Ihr gewählter Onlineanbieter im Versandapothekenregister (VAR) auf der Internetseite des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) aufgeführt ist.  Kaufen Sie nur in Deutschland zugelassene Arzneimittel und Medizinprodukte. Welche das sind, können Sie unter www.pharmnet-bund.de recherchieren.  Achten Sie grundsätzlich auf Ihre Daten - sowohl im Internet, als auch im realen Leben. Geben Sie keine Informationen zu Ihren finanziellen Verhältnissen oder andere sensible Daten preis.

Mehr Informationen über Betrug im Zusammenhang mit Corona finden Sie unter: www.polizei-beratung.de/coronastraftaten Polizeiinspektion Brannenburg Rosenheimer Str. 40 , 83098 Brannenburg Telefon 08034/9068-0, Fax 08034/9068-109 e-mail: pp-obs.brannenburg.pi@polizei.bayern.de Text: Polizeiinspektion Brannenburg

Einfach zuhören Trauerangebote per Telefon oder online Wenn ein Mensch stirbt, ist das immer eine schwierige Situation. Es fällt schwer, bei all den unterschiedlichen Emotionen zu verstehen, was passiert ist. Umso mehr, wenn der Verlust plötzlich passiert und kein Abschied möglich war. Die Reaktionen auf den Verlust sind ungewohnt, man kennt sich selbst nicht wieder, weil auch die alltäglichen Dinge nicht mehr wie gewohnt verrichtet werden können. Unsicherheit, Angst, aber auch Wut zählen zu den aufkommenden Gefühlen und sind normal. Oft sind Trauergruppen eine gute Möglichkeit, Halt zu finden und den Weg durch die Trauer zu meistern. Es hilft, wenn man mit jemanden sprechen kann, der bereit ist, zuzuhören und mit auszuhalten, was so unglaublich erscheint und so weh tut. Vielleicht auch, weil er/sie Ähnliches erlebt hat oder sich als Trauerbegleiter/in mit der Thematik intensiv beschäftigt hat. Durch die aktuelle Corona-Situation ist dieser direkte Kontakt zu den Trauergruppen nun schon seit einigen Monaten nicht oder nur eingeschränkt möglich. Um trotz aller Hürden das Angebot der Trauerbegleitung gerade in diesen Zeiten aufrecht zu erhalten, werden auch in diesem Bereich mittlerweile Alternativ-Angebote gemacht: Trauerbegleitung per Telefon oder online. Die Trauerbegleiterinnen des Jakobus Hospizvereins, Susanne von Müller und Katharina Bacher, sowie weitere Trauerbegleiter/Innen des sog. Trauer-Netz-Werks Rosenheim stehen gerne auch telefonisch zur Verfügung und nehmen sich Zeit für professionelle Unterstützung von Trauernden. Alle Trauergruppen-Angebote in der Region (z.B. Verwaiste Eltern, Kindertrauer, Trauer nach Suizid) sind mit den Kontaktdaten der einzelnen Trauerbegleiter auf einem gemeinsamen Flyer zu finden. Dieser kann auf Anfrage gerne über den Hospizverein Rosenheim (Tel.: 08031/71964) zugeschickt werden. Das Angebot der telefonischen Trauerbegleitung ist kostenfrei. Text: Jakobus-Hospizverein Rosenheim


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 25

AKTUELLES AUS ROHRDORF Hospiz- und Palliativ-Netzwerk im Landkreis Rosenheim Es geht voran … Das Hospiz- und Palliativ-Netzwerk im Landkreis Rosenheim hat sich nach einer Auftaktveranstaltung auf Initiative des Jakobus Hospizvereines und der SAPV für Stadt und Landkreis Rosenheim Anfang 2019 gebildet. Es waren verschiedene Vertreter aus der Stadt und dem Landkreis Rosenheim eingeladen (Stadtverwaltung, Landratsamt, Ärztlicher Kreisverband, Gesundheitsamt, ärztliche, pflegerische und soziale Dienste aus dem stationären und ambulanten Sektor und aus Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, erzbischöfliches und evang. luth. Dekanat, Hospizvereine). Ziel ist es, die Transparenz, Strukturierung und Koordination der Hospiz- und Palliativ-Landschaft in Stadt und Landkreis Rosenheim zu verbessern. Es soll eine gemeinsame, jederzeit erreichbare Anlaufstelle für Patienten, Angehörige und Fachkreise errichtet werden für alle Fragen zum Kontext Hospiz und Palliativ. Dazu müssen in den Arbeitsgruppen Angebote sortiert, Lücken gefüllt, Probleme erkannt, Lösungsvorschläge erarbeitet und neue Projekte entwickelt werden.

Es sind aus den bisherigen Netzwerkveranstaltungen sechs Arbeitsgruppen entstanden, die eigenständig arbeiten und Vorschläge ausarbeiten, die sie dann 1-2x/Jahr bei einem Gesamtnetzwerktreffen einbringen. Diese sind: AG 1 Öffentlichkeitsarbeit (Transparenz der Angebote, Orientierungshilfe, zielgruppen-spezifische Öffentlichkeitsarbeit, Homepage- und Logoentwicklung) AG 2 Ethik, Recht und Spiritualität AG 3 Sektorenübergreifende Vernetzung (inkl. Krankenkassen), Qualitätssicherung, Entlassmanagement AG 4 Innovative Weiterentwicklungen im Netzwerk AG 5 Besondere Zielgruppen (Behinderung, Migrationshintergrund) AG 6 Behandlung im Voraus planen (BVP/ACP) Das Netzwerk wird koordiniert von den beiden Koordinatorinnen Barbara Noichl (JHV) und Stephanie Schlüter (SAPV), und ist für alle Anfragen und Interessensbekundungen erreichbar unter der email koordination@hpn-rosenheim.de. Text: Hospiz- und Palliativ-Netzwerk Rosenheim


Seite 26

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES VOM SAMERBERG

Männliche Verstärkung in der Kinderkrippe Seit Januar wohnen fünf Wüstenrennmäuse in der Kinderkrippe Samerberg. Speedy, Seppi, Pummel, Micky und Flips sind von der Zoohandlung Brandmaier (Rosenheim) in die Schwimmbadstraße 3 am Samerberg gezogen. Wir haben uns vor dem Kauf der Tiere gründlich über die Haltung informiert und ihnen ein tolles zu Hause mit einem selbstgebauten Podest, einem Häuschen, einer Schaukel und einem Sandbad eingerichtet. Für alle Kinder und Erwachsenen ist es sehr spannend und lustig die Mäuse zu beobachten, wie sie im Terrarium herum flitzen und mithilfe von Klopapierrollen ihre Gänge bauen. Das Team der Kinderkrippe Samerberg

Hilfsaktion für Kroatien Der Kindergarten und die Kinderkrippe Samerberg haben auf Initiative des Wirtes Josip (Gasthof Stangenreiter) aus Neubeuern ein Spendenprojekt für die Erdbebenopfer in Kroatien organisiert. Am 07. und am 08. Januar konnten interessierte Spender vor dem neuen Kindergarten Kartons mit Lebensmitteln, Kleidung, Hygiene- und Babyartikeln sowie Schreibwaren abstellen. Die Initiative wurde sehr gut aufgenommen: An den zwei Tagen herrschte am Parkplatz vor dem Kindergarten ein erstaunlicher Betrieb. Die gespendeten Hilfsgüter wurden vom pädagogischen Personal je nach Kategorie bzw. Größe sortiert und eingepackt. Um den Corona-Richtlinien gerecht zu werden, wurde das Team in kleine, feste Gruppen in unterschiedlichen Räumen eingeteilt. Das Tragen von Masken wurde selbstverständlich beachtet. Obwohl das Projekt in kurzer Zeit organisiert und den Eltern vorgestellt wurde, waren die Spenden sehr großzügig. Dank dieser kamen drei Transporter und ein Anhänger zusammen. Wir freuen uns aufrichtig, dass das Interesse für diese Aktion so groß war und bedanken uns sehr bei den Eltern und bei sonstigen Spendern für ihre Unterstützung! Das Kindergarten- und Krippenteam Samerberg


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 27

AKTUELLES VOM SAMERBERG Der Imkerverein Samerberg informiert Fortbildungskurse des Imkervereins Samerberg können im Moment und auf längere Sicht wegen der CoronaPandemie nicht stattfinden. Erst ab Mai sind wieder Veranstaltungen geplant. Aktuelle Hinweise: Unsere Bienen sind wegen der warmen Witterung Anfang Februar sehr früh in Brut gegangen und haben wohl schon viel Futter verbraucht. Deshalb empfehlen wir, an einem warmen Tag bei Flugbetrieb eine kurze Kontrolle der noch vorhandenen Futtermenge durchzuführen. Bei Futtermangel muß gefüttert werden, am besten mit Futterwaben evtl. aus einem anderen Volk, oder mit Hilfe einer Futtertasche (Flüssigfutter). Die Jahresversammlung 2021 wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt und für die Bestellung der Varroamittel werden die Mitglieder extra angeschrieben. Einen guten Start in die neue Imkersaison wünscht der Imkerverein Samerberg. Kursprogramm 2021 Lehrbienenstand in der Filze - Beginn jeweils Sonntag 10.00 Uhr So.16.Mai Völkervermehrung: Ableger, Kunstscharm Referent: Franz Vollmaier So. 30.Mai Fit für die Belegstelle mit optimal gezogenen Königinnen Referent: Max Stoib So.13.Juni Sommerpflege der Ableger und Wirtschaftsvölker Referent: Claus Riedl So.27.Juni Bienengesundheit, Varroabekämpfung Referent: Walter Dürl So.11.Juli Einwinterung, Einfütterung Referent: Walter Niedermeier

Der Lehrbienenstand in der Filze befindet sich an der Straße zwischen Törwang und Esbaum. Bitte Wegweiser beachten. Achtung: Die Kurse finden vorbehaltlich der Situation der Corona-Pandemie statt. Sie können auch kurzfristig abgesagt werden. Bitte Hinweis im OVB beachten. Die Veranstaltungen können auch im Freien stattfinden. In jedem Fall müssen von den Teilnehmern ggf. die AHARegeln eingehalten werden: Abstand – Hygiene – Alltagsmasken.


Seite 28

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES VOM SAMERBERG Die Skifahrer vom WSV Samerberg bedanken sich bei ihren Sponsoren

Sattlberger, der Firma Schattdecor, Vespa Rupp & Söhne, Guntram Klapprott von der Steuerkanzlei Rotwand und nicht zuletzt Rudi Utzinger von Intersport Utzinger.

Im letzten Jahr wurde aufgrund der großen Nachfrage eine neue Vereinskleidung für die Skifahrer vom WSV Samerberg organisiert. Da die Firma Waveboard leider nicht mehr produziert, wurde auf die Marken Ziener und CMP umgestellt. Rudi Utzinger von Intersport Utzinger aus Geretsried kam im Sommer 2020 persönlich zur Anprobe am Samerberg vorbei. Daraufhin wurden 21 rote Skianoraks samt Hosen der Marke Ziener sowie 27 schwarze Softshelljacken der Marke CMP bestellt. Erfreulicherweise konnten wieder zahlreiche Sponsoren gefunden werden, die mit ihrer Spende die Jugendarbeit der Skifahrer des WSV Samerberg unterstützen. Der Dank gilt Andreas Köppl vom Ingenieurbüro Köppl, dem Architekturbüro Michael Gartner, dem Baugeschäft Birgit Wimmer, dem Baugeschäft Michael Spöck, dem Bikepark Samerberg, Veronika Staber von der Bergphysiotherapie Staber, dem Dorfbäcker Wolfgang Sattelberger, dem Raumausstatter Georg Sattelberger, Hans Willkommer von der Firma Stumbeck, der Firma SAWESA Sauna-WellnessSkianorak (links) und schwarze Softshelljacke (rechts)

Ein aktuelles Gruppenfoto konnte aufgrund der Pandemieeinschränkungen bisher leider nicht gemacht werden. Dieses Gruppenfoto entstand noch mit der alten Kleidung im Januar 2020 bei der Veranstaltung eines Skirennens in Scheffau.


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 29

AKTUELLES VOM SAMERBERG Slalom: Matthias Kagleder Deutscher Meister U 18 Oberjoch – Nach den Erfolgen der Inngauer Skijugend bei den deutschen Nachwuchs-Meisterschaften im Super-G und Riesenslalom am Götschen bei Bischofswiesen gab es nun auch bei den deutschen Jugend-Meisterschaften im Slalom, die am Oberjoch bei Bad Hindelang als FIS-NJCRennen ausgetragen wurden, wieder einiges an Edelmetall für die heimischen Aktiven zu feiern. Bronze und Silber für Luisa Klapprott vom WSV Samerberg Den Slalom der Damen gewann Luisa Mangold vom SV Garmisch vor Marie Bogner vom SC Partenkirchen, Luisa Klapprott vom WSV Samerberg, Maya Traichel vom SC Garmisch und Carolin Rettenwender vom TuS Raubling. In der Klasse U21w wurde Luisa Klapprott Zweite hinter Luisa Mangold und damit deutsche Vizemeisterin im Slalom. Bei den jüngeren Mädchen U18 gab es Bronze für Carolin Rettenwender als Dritte hinter Bogner und Traichel.

Matthias Kagleder

Bei den Herren holte sich David Ketterer vom SSC Schwenningen den Gesamtsieg vor Simon Rüland aus Österreich, beide schon den Jugendklassen entwachsen. Mit seinem dritten Gesamtrang sicherte sich Dominik Zerhoch vom SC Garmisch den deutschen Meistertitel der Jugend U21. In der deutschen Wertung folgten Maximilian Schwarz vom DAV Peißenberg (7. gesamt) und Maximilian Haussmann von der TSG Reutlingen (11. gesamt). Knapp am DSVStockerl vorbei schrammte Linus Witte vom SC Bad Aibling (13. gesamt), der zwar im zweiten Durchgang überlegene Laufbestzeit fuhr, aber nach dem ersten Lauf mit einem schweren Fehler schon zu weit zurücklag, um noch um die Medaillen mitfahren zu können. Simon Schmid vom SC Rosenheim wurde Sechster der Klasse U21m (17. gesamt). Bei den Burschen U18 gewann Matthias Kagleder vom WSV Samerberg den DM-Titel vor Sebastian Weiß vom SC Rosenheim und David Manhorst vom TSV 1860 München. In der Gesamtwertung lagen die drei auf den Gesamträngen 18 bis 20.

Silber für den Matthias Kagleder bei der deutschen Meisterschaft Super-Talent des WSV Samerberg überzeugt bei U 18 in Bischofswiesen Matthias Kagleder vom WSV Samerberg hat bei der Deutschen Jugendmeisterschaft im Riesenslalom Platz zwei gewonnen. Die gute Nachwuchsarbeit des WSV hat sich einmal mehr ausgezahlt. „Wir hatten wieder ausgezeichnete Bedingungen am Regionalzentrum Götschen, und das hat sich auch bei den Leistungen der Sportler widergespiegelt“, zeigte sich der Nachwuchschef des DSV Andreas Ertl sehr zufrieden über die sensationellen Pistenverhältnisse auf dem Weltcuphang. Ausrichter dieser Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften war erneut der WSV Bischofswiesen, der nun schon ziemlich souverän auftritt bei der Abwicklung von Veranstaltungen unter Coronabedingungen. Es fanden insgesamt zwei FIS Riesenslaloms statt und das zweite Rennen wurde zugleich als Deutsche Jugendmeisterschaft für die Klassen U 18 und U 21 gewertet. Die insgesamt schnellste Zeit fuhr Joshua Sturm aus Österreich. Auf Rang zwei folgte dann mit Simon Luca Wolf der erste Deutsche, womit sich der Garmischer auch den Titel des Deutschen Jugendmeisters im Riesenslalom 2021 sicherte. Simon Schmid vom SC Rosenheim belegte einen starken siebten Platz. Respektable Leistungen in der U18-Klasse Ebenfalls sehr respektable Leistungen lieferten die Jungs der Klasse U 18 (Jahrgang 2003 und 2004) ab. Cedric Heusel (SV Reutlingen) auf Gesamtrang elf setzte sich hier gegen Matthias Kagleder vom WSV Samerberg durch (12.) und holte sich nach dem Sieg im Super-G auch den Titel des Deutschen Jugendmeisters im Riesenslalom. Das Stockerl komplettierte knapp dahinter Fabian Herzog vom SC Garmisch. Lob vom ehemaligen Weltcup-Fahrer Atle Skaardal Auffallend war, dass nur wenig Sportler ausschieden, was auch den guten Bedingungen geschuldet ist. Selbst Atle Skaardal, langjähriger Weltcup-Spitzenathlet und viele Jahre verantwortlicher FIS Koordinator für den Damenweltcup zollte den Verantwortlichen am Regionalzentrum großes Lob.

ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! ACHTUNG!!! Redaktionsschluss für redaktionelle Beiträge in der Aprilausgabe: Freitag, 12. März 2021 rsz@rohrdorf.de rsz@samerberg.de


Seite 30

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES VOM SAMERBERG Christl. Frauengemeinschaft Samerberg e.V. Erste Termine 2021 Freitag, 5. März „Weltgebetstag der Frauen“ Wie alle Jahre gestalten auch dieses Jahr einige Frauen vom Samerberg den Weltgebetstag in der Pfarrkirche in Törwang. Das Programm stammt von Frauen aus Vanuatu in der Südsee, also vom anderen Ende der Erde. An sie geht auch der Erlös der Spendensammlung. Alle Frauen, auch Nichtmitglieder, sind herzlich willkommen mitzumachen. Da die Kirche reichlich Platz bietet, ist eine Vor-Anmeldung nicht notwendig. FFP2-Masken bitte schon vor der Kirche aufsetzen!

sucht und geehrt. Ebenso machen wir keine Pause beim Weiserttragen. Sollte ein Neuankömmling einmal übersehen worden sein, bitte nachmelden, danke! Was die weitere Planung betrifft, sind wir abhängig von der CoronaEntwicklung. Sollte es sich ergeben, dass Ausflüge, Wanderungen oder ähnliches wieder möglich sind, geben wir die Termine wie gewohnt in der Zeitung bekannt.

Der Bikepark zieht um

Karwoche, „Osterkerzenverkauf“ Auch dieses Jahr werden wieder selbstdekorierte Osterkerzen zum Verkauf angeboten. Beim Kaufhaus Willkommer in Törwang und beim Käser Miche in Grainbach gibt’s die schönen Stücke. Dieses Jahr bieten wir wegen der großen Nachfrage mehr große Kerzen an.

Wegen der Kontaktbeschränkungen mussten Hauptversammlung und Weiberkranzl heuer ausfallen. Daher freut es die Vorstandschaft, dass wenigsten eine Spende an das Christliche Sozialwerk übergeben werden konnte - zum Teil aus dem Erlös des Kranzverkaufes und zum größeren Teil aus Rücklagen finanziert. Schön ist es, dass der Weltgebetstag Anfang März stattfinden kann. Die Törwanger Frauen bereiten ihn vor und freuen sich auf rege Teilnahme. Die Geburtstagskinder und die Jubilare werden auch dieses Jahr, wenn auch nur im Rahmen des Möglichen be-

Der Rocky Mountain Bikepark am Samerberg zieht um. Nach turbulenten 10 Jahren in den Räumlichkeiten des ehemaligen „Samersports“ von Manfred Voggenauer wird das dortige Ladengeschäft in der Hochriesstarsse 69 in Grainbach aufgegeben. Auch das seit 2 Jahren aus Platzgründen zusätzlich angemietete „Werk2“ beim Käser im Dorf wird aufgelöst und an neue Mieter übergeben. Neue Möglichkeiten zusammen mit der Hochriesbahn Im vergangenen Herbst konnten sich die Hochries Bergbahn, mit Andreas Müllinger als Geschäftsführer und der Bikepark-Samerberg mit Peter Brodschelm als Gesellschafter-Geschäftsführer auf eine zukünftiges Mietverhältnis der ehemaligen Flugschule einigen. Das länger leerstehende Gebäude direkt an der Talstation des Sessellifts eignet sich laut der Betreiber des Bikeparks perfekt für den Betrieb der Strecke, den umfangreichen Radverleih und für das Radgeschäft. Bürgermeister Georg Huber und DAV Sektions-Vorstand Franz Knarr zeigten sich zuversichtlich bei der Schlüsselübergabe und blicken zusammen mit Andreas Müllinger und dem 2. Vorstand der Rosenheimer DAV Sektion, Josef Müller, zufrieden mit den neuen Mietern in die Zukunft. Auch wurden die neuen Möglichkeiten für die verträgliche Lenkung der Freizeitsuchenden an der Bahn angesprochen. So bringt die neue Lage des Geschäfts zu Allererst eine Beruhigung im Bereich der oberen Hochriesstrasse für die Anwohner des ehemaligen Ladens. Zudem wird für Urlauber an den neuen Räumlichkeiten ein Info-Punkt für Urlauber eingerichtet, welcher u.a. über freie Übernachtungsmöglichkleiten in der Gemeinde informiert und auch als ein Startort zur Almrunde des Landwirtschaftsweges dient. Der Anschluß an den Wanderbus mit Bushaltestelle vor


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 31

AKTUELLES VOM SAMERBERG dem Haus soll künftig mehr Gäste vom Auto in den Bus bringen. Im Moment werden die Räumlichkeiten der ehemaligen Flugschule von Umbaumaßnahmen belegt, jedoch ist die Eröffnung im März geplant. Ja nach behördlicher Auflagen soll das 10jährige Jubiläumsjahr des Rocky Mountain Bikeparks mit der Saisoneröffnung am 27.März 2021 beginnen. Foto: Team F8

Benedikt Hammerschmid beim Dirigentenkurs in Schonstett.

Geschäftsführer Hochries-Bergbahn Andreas Müllinger, Erster Bürgermeister Georg Huber, Kaufmännischer Leiter Bikepark Franz Lehner, DAV Sektions-Vorstand Franz Knarr, Werkstattleiter Bikepark Paul Gerzer, Geschäftsführer des Bikeparks Peter Brodschelm und dem Zweiten Vorstand der Rosenheimer DAV-Sektion Josef Müller

Blasmusik-Bezirks-Versammlung Heuer online Erstmals in seiner 68-jährigen Geschichte hat der Bezirk Inn-Chiemgau vom Musikbund Ober- und Niederbayern (MON) seine Mitgliederversammlung im Rahmen einer Online-Konferenz abgehalten. Der Grund dafür war und ist Corona, diese Epidemie beherrschte im vergangenen Jahr auch das eingeschränkte Musikantenleben und die Inhalte der Konferenz. Bezirksvorsitzender Leonhard Eisner begann seinen Bericht mit dem Totengedenken, dabei erinnerte er unter anderem an Ehrenmitglied Sepp Obermayr, der vor zwei Monaten im Alter von 100 Jahren verstarb. „Das Jahr 2020 war bekanntermaßen ein ungewöhnliches Jahr, in dem reihenweise Veranstaltungen abgesagt worden sind und zeitweise nicht einmal mehr Proben oder Standkonzerte abgehalten werden konnten. Über den Sommer und den Herbst hinein waren noch Proben und Standkonzerte unter Einhaltung des Hygienekonzepts möglich, und ich konnte tatsächlich auch ein Freiluftkonzert mit Ehrungen besuchen. Seither sind wir aber wieder in einem völligen Lockdown und wir dürfen nur hoffen, dass sich die Lage im Laufe dieses Jahres entspannt“ – so Leonhard Eisner, der sich freute, dass dennoch einige Fortbildungskurse, unter anderem für Dirigenten möglich waren. Abgesagt werden mussten hingegen ein in Frasdorf vorgesehenes Jugendorchestertreffen und das Bezirksmusikfest in Rohrdorf, das heuer nicht wie geplant stattfinden kann. Der ausgefallene „Klingende Chiemsee“ soll nach Möglichkeit heuer am 19. September wieder stattfinden, Anmeldungen nimmt der Bezirksvorsitzende ab sofort entgegen.

Bezirksmusikfest 2022 in Aschau i. Chiemgau geplant Weitere wichtige Punkte von Leonhard Eisner war die Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Rosenheim und die Nutzung von Telephon- und VideoKonferenzen während der Zeit der CoronaBeschränkungen. Für das Jahr 2022 hat die Musikkapelle Aschau um die Ausrichtung des Bezirksmusikfestes 2022 angefragt, eine Vergabe wurde in Aussicht gestellt, doch soll vorab noch die weitere Corona-Entwicklung abgewartet werden. Vizepräsident Florian Bauer vom MON macht sich große Sorgen um die Selbstständigen, SoloSelbstständigen, Musiklehrer und all jener, die von Corona betroffen sind. Auch die Berichte von Bezirksdirigent Christoph Danner und Bezirksjugendleiterin Michaela Haindl waren geprägt von Absagen, Prüfungs-Neu-Überlegungen und vorsichtigen Planungen. Fest geplant sind die Kurse und Prüfungen zu den Leistungsabzeichen in Bronze und Silber, die zum größten Teil online stattfinden sollen. Kassenverwalter Sebastian Unker konnte erfreulicherweise einen ausgeglichenen Kassenstand vermelden. In seinem Schlusswort sagte Vorsitzender Leonhard Eisner: „Wollen wir hoffen, dass in diesem Jahr die Rückkehr zu einer gewissen Normalität stattfinden kann. In diesem Sinne wünsche ich alles Gute, vor allem Gesundheit und ein Wiederaufleben des musikalischen Lebens!“ Text/Foto: Hötzelsperger


Seite 32

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES VOM SAMERBERG Neuer Wohnraum für Einheimische Samerberger Gemeinderat beschließt Bauleitplanungen in Eßbaum und Grainbach Für die Errichtung eines Wohnhauses am südlichen Ortsrand von Eßbaum hat der Samerberger Gemeinderat nun eine Bauleitplanung beschlossen. Mit Hilfe einer „Einbeziehungssatzung“ wird das betreffende Grundstück einer einheimischen Familie zum Innenbereich „einbezogen“. Der Gemeinderat gab dafür in seiner jüngsten Sitzung nun grünes Licht. Dem Entwurf des Planungsbüros Hohmann-Steinert aus Übersee wurde einstimmig zugestimmt. Ebenso auf den Weg gebracht wurde eine Änderung des Bebauungsplanes Grainbach-Ost. Aufgrund des bereits über 30 Jahre alten bestehenden Bebauungsplans entlang des Kapellenwegs waren die Möglichkeiten für eine bauliche Erweiterungen des Bestands allerdings ausgereizt. Mit der Anhebung der Grund- und Geschossflächenzahlen und der Erweiterung der Baufenster soll nun Platz werden für eine angemessene Wohnraumerweiterung und Nachverdichtung des Plangebiets. Offen blieb in der Beratung des Gemeinderats, ob die angrenzenden Grünflächen von der Gemeinde an die Bauwerber verkauft werden sollen. Hier will man abwarten, ob diese Flächen für naturschutzrechtliche Ausgleichsflächen benötigt werden. Samerberg will keine geringere Abstandsflächen – Eigene Satzung erlassen Auch die Gemeinde Samerberg hat sich im Zuge der Novelle der Bayerischen Bauordnung mit den Neuerungen beim Abstandsflächenrecht beschäftigt. Der Gesetzgeber will ab 1. Februar mit der Einführung verringerter Abstandsflächen eine bauliche Verdichtung ermöglichen. Die neue Bauordnung sieht unter anderem vor, dass die Abstandsflächen auf 40 Prozent der Wandhöhe reduziert werden. Bei Wohngebäuden würde also künftig das 0,4- fache der Wandhöhe als Abstandsfläche reichen, bei der Einhaltung von einem Mindestabstand von drei Metern zur Grundstücksgrenze. Gleichzeitig ermöglicht es der Gesetzgeber, dass die Kommunen eigene Regelungen mit Hilfe einer Satzung bestimmen können. Davon macht die Gemeinde Samerberg nun auch Gebrauch. Der Gemeinderat votierte in seiner jüngsten Sitzung einstimmig dafür, eine eigene Satzung zu erlassen. Diese legt nun fest, dass die bisherige Abstandsregelung annähernd beibehalten werden soll. Im Wesentlichen müssen Wohngebäude also auch künftig zumindest auf zwei Gebäudeseiten die volle Wandhöhe als Abstandsfläche zum Nachbarn einhalten. „Verdichtung ja, aber nicht um jeden Preis“, so die einhellige Meinung im Samerberger Gemeinderat. Der Erhalt des Ortsbildes und die Verbesserung und Erhaltung der Wohnqualität waren die Hauptgründe für den Erlass der Satzung, die ebenso zum 1. Februar in Kraft tritt.

Korrekturen bei der Geschäftsordnung des Gemeinderats – Kein Pandemieausschuss Der Samerberger Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die Geschäftsordnung geändert. Hintergrund war die Forderung der Rechtsaufsicht des Landratsamtes Rosenheim, entsprechende Korrekturen vorzunehmen, um eine rechtssichere Geschäftsordnung zu schaffen. Die Geschäftsordnung wurde um den Bereich „Ausschüsse“ ergänzt. Entsprechende Bestimmungen über die Zusammensetzung, den Aufgabenbereich und den Geschäftsgang der Ausschüsse wurden detailliert festgelegt. Gestrichen wurde der Sonderausschuss für Ferien- und Pandemiezeiten, außerdem wurde eine korrigierte Regelung mit aufgenommen, die das Landratsamt aus dem Muster des Bayerischen Gemeindetags empfohlen hat: „Für den Fall gleichzeitiger Verhinderung der drei Bürgermeister bestimmt der Gemeinderat aus seiner Mitte eine weitere Stellvertretung. Dabei wurden Simon Hager, Thomas Schmid, Christian Staber und Johannes Stuffer benannt. Samerberg erhöht die Parkgebühren – Tagesgebühr jetzt 5 Euro Die Gemeinde Samerberg hebt die Parkgebühren an. Ein entsprechender Beschluss fiel in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Vorausgegangen waren Beratungen im Tourismusausschuss sowie im Verkehrsausschuss. Die aktuelle Gebührensatzung stammt aus dem Jahr 2017. Nun wird die TagesParkgebühr von drei auf fünf Euro angehoben. Der Vorschlag der Verwaltung, eine Halbtagesgebühr mit drei Euro zusätzlich mit aufzunehmen, fand dagegen keine Mehrheit im Gemeinderat. Der Jahresparkausweis kostet künftig 75 statt 50 Euro. Ortsansässige erhalten wie bisher eine Ermäßigung. Beschlossen hat der Gemeinderat auch, dass die Bezahlung der Parkgebühren neben der Münz-Variante künftig auch mit einer Handy-App möglich sein soll. Hierfür soll nun ein geeigneter Anbieter gefunden werden. Nicht einig waren sich die Mitglieder des Gemeinderats, wie man in der kommenden Saison mit den Wohnmobilen umgehen soll. Gilt es für die Gemeinde, Stellplätze zur Verfügung zu stellen, oder solle man dies privaten Anbietern überlassen? Die Diskussion hierzu soll in einer der nächsten Sitzungen fortgesetzt werden. Auf jeden Fall werden ver-


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

Seite 33

AKTUELLES VOM SAMERBERG Ein Jahr Corona: ein Theater mit der Sprache

suchsweise mobile WC-Anlagen an zwei Parkplätzen installiert. Auf dem Samerberger Gemeindegebiet hat zum Jahreswechsel der Zweckverband Oberland mit den Verkehrskontrollen begonnen und damit den bisherigen Partner aus Mühldorf abgelöst. Neue Richtlinien zum Bauland für Einheimische Die Gemeinde Samerberg hat die Richtlinien zur Vergabe von Bauland für Einheimische geändert. Nach verschiedenen Vorberatungen hat das Gremium die Richtlinien in der letzten Sitzung des Gemeinderats verabschiedet. Dabei mussten die engen Leitlinien beachtet werden, die eine europarechtskonforme Ausgestaltung der Einheimischen-Modelle erfordert. Im Vordergrund steht deshalb nicht mehr der langjährige Ortsbezug der Bewerber. Die Samerberger Richtlinien beschränken sich künftig auf fünf Hauptkriterien: Hauptwohnsitz und bisheriges ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde, die Anzahl der Kinder, sowie die Vermögens- und Einkommensverhältnisse der Antragsteller. Mit jeweils 40 möglichen Punkten sind die Kriterien Kinder und Ehrenamt am stärksten bewertet, der Ortsbezug wird nur mehr zu 10 Prozent in die Punktetabelle einfließen, Vermögen und Einkommen jeweils zu 5 Prozent. “Heuer wollen wir voraussichtlich vier Baugrundstücke für Einheimische nach den neuen Richtlinien verkaufen“, gab Bürgermeister Georg Huber bekannt. Zwei Parzellen in Hundham und zwei in Grainbach werden demnächst öffentlich angeboten. Die Bewerbungsfrist habe aber noch nicht begonnen.

Ein Theater ist es seit dem Ausbruch vom Corona-Virus, weltweit beherrschen Begriffe in Zusammenhang mit dieser Pandemie die Medien, Nachrichten und Schlagzeilen: Hotspots überall, homeoffice, homeschooling, homeworking, lock- und shutdown, to go, drive in, superspreader oder online-meeting – das ist nur eine kleine Auswahl von Wörtern, die rasch und zahlreich in die Sprachgewohnheiten und in den Medien Einzug gehalten haben und nicht nur, aber besonders intensiv auf dem Samerberg zum Nachdenken angeregt haben. „Ein Theater ist es, dass wir fast nur noch englische Begriffe hören, so als ab man bei uns dafür keine deutsche oder bairische Bezeichnung mehr finden könnte“ – so Landwirt Konrad Estermann, der als langjähriger Theaterspieler beim Trachtenverein Hochries-Samerberg in Grainbach wegen Corona auf Theaterstück-Studien und gar Auftritte verzichten muss. Dazu der Landwirt Konrad Estermann mit etwas ernstem Humor: „Jetzt werden wir schon aller Brauchtumsveranstaltungen beraubt, jetzt geben wir auch noch unsere Sprache auf, können wir nicht unsere Wörter wie Zuhause, Arbeit, Abholen, Treffen, Schließen oder Besprechung nutzen? Die Förderung der bayerischen Kultur und Sprache sollte ein wichtiges Thema der Bayerischen Staatsregierung sein und darf nicht allein dem Bayerischen Ministerpräsidenten als amerikanischen Franken überlassen werden“. Ein weiterer Hinweis gilt der Geschäftswelt, wenn diese mit „Call & Collect“ oder „Click & Buy“ oder „Call & Devilery“ wirbt. „Was sollen denn ältere, nicht der englischen Sprache mächtige Leute kaufen, wenn sie nicht verstehen, was angeboten wird?“ – so eine Frage vom Samerberg mit dem Hinweis, dass mit dieser SprachVerschandelung das „Social Distancing“ wohl noch größer wird, weil der Abstand zwischen den Menschen und dem, was sie verstehen auch größer wird. Text/Foto: Hötzelsperger

Konrad Estermann 2018 als Engel Aloisius beim Weihnachtstheater vom Trachtenverein Hochries-Samerberg


Seite 34

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

März 2021

AKTUELLES VOM SAMERBERG

„Wie lange geht das noch?!“ Angebote der Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und Familien in Zeiten von Corona „Wie lange geht das noch?!“ fragen sich Eltern angesichts der Coronalage 2021. Auch wenn die Situation jetzt schon vom letzten Jahr bekannt ist, stellen sich die Herausforderungen neu:  Wie können Homeoffice, Homeschooling und die Betreuung jüngerer Kinder unter einen Hut gebracht werden?  Was tun, wenn Kinder im Moment viel zu wenig mit Gleichaltrigen spielen dürfen?  Wie gelingt es getrennten Eltern, sich bei den besonderen Herausforderungen durch den Lockdown gut abzustimmen?  Was, wenn es immer wieder Streit gibt, weil alle so viel „aufeinander hocken“? Und nicht zuletzt: Wie können Familien trotz allem immer wieder einfach nur „eine gute Zeit“ miteinander verbringen? Viele Wochen zusammen zu Hause zu verbringen, kann für alle Beteiligten ziemlich anstrengend werden und die Eltern-Kind-Beziehung belasten. Oft ist es wichtig, die Tagesstruktur an die verschiedenen Aufgaben anzupassen und bewusst „Schönes“ zwischendurch einzuplanen: Pausen, in denen Zeit ganz alleine verbracht wird. „Gemeinsame Spaßzeit“, in der abwechselnd jeder mal „der Bestimmer“ sein darf. Austoben an der frischen Luft. Eine Fotochallenge, bei der jeder „Lockdowntag“ durch ein Bild festgehalten wird. Ausdrücklich erlaubt ist, sich das Leben so leicht wie möglich zu machen und trotz aller Distanz zusammenzuhalten: Vielleicht klappt das Homeschooling zwischendurch mal besser im Videochat mit der Tante als immer nur mit den Eltern. Und wenn die Mama mal eine viertel Stunde „Durchschnaufen“ braucht, freut sich nicht nur die Enkelin, wenn die Oma am Telefon eine Geschichte vorliest. In einer regelmäßigen Familienkonferenz kann ausgetauscht werden, was jeder noch braucht und auch, was gerade gut läuft. Und ganz wichtig für das (Über)Leben in Coroanzeiten: immer wieder mal „Fünfe grade sein lassen“, um nicht die Nerven zu verlieren oder das Miteinander zu sehr zu belasten. Familien suchen neu nach kreativen Lösungen und stoßen selbstverständlich auch an ihre Grenzen. In der Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und Familien für Stadt und Landkreis Rosenheim, seit langem auch bekannt als

„Erziehungsberatungsstelle“, bieten Sozialpädagog*innen, Diplom-Pädagog*innen und Diplom-Psycholog*innen an, gemeinsam die familiäre Situation zu reflektieren und für kleinere und größere Herausforderungen Lösungen zu finden. Auch jetzt ist es uns ein Anliegen, unsere Angebote so flexibel anzubieten, wie es gerade diese Zeit erfordert. Wenn Sie kurzfristig und unverbindlich telefonisch beraten werden wollen, sind wir für Sie erreichbar im Rahmen unserer Telefonberatung Mo - Fr 9:00-12:00 Uhr und Mo - Do 13:00-16:00 Uhr Tel. 08031-203740. Unter dieser Nummer können Sie auch einen ersten Termin in der seit über zehn Jahren bestehenden Außenstelle in Brannenburg (Bahnhofstrasse 51, Ecke Enzianstrasse) planen. Die Diplom-Psychologinnen Barbara HartliebJanker und Inken Sievers sind von Mittwoch bis Freitag für die Bürger der Gemeinde Rohrdorf und der Gemeinde Samerberg und alle Familien im Inntal vor Ort. Die Beratung bei uns ist freiwillig, kostenfrei und unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht. Manchmal helfen ein kleiner Impuls, ein paar Tipps oder einfach der kurze Austausch mit jemand Außenstehenden. Auch bei Fragen, bei denen sie gern längerfristig beraten werden wollen, nehmen wir uns selbstverständlich für Sie Zeit. Wir wünschen Ihrer Familie alles Gute in diesen besonderen Zeiten und freuen uns bei Bedarf auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen.

Barbara Hartlieb-Janker Diplom-Psychologin Systemische Familientherapeutin (SG)

Inken Sievers Diplom-Psychologin Kinder- und Jugendlichlichenpsychotherapeutin

Online-Beratung für Eltern und Jugendliche - ein flexibles Angebot der Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und Familien Alle zuhause, unzählige Aufgaben und Herausforderungen, keine Möglichkeit, zusätzlich feste Termine zu planen - in diesen Zeiten ist es für manche Familien einfacher, sich flexibel online beraten zu lassen.


März 2021

Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG

AKTUELLES VOM SAMERBERG Erfahrene Fachleute sind rund um die Uhr für große und kleine Sorgen erreichbar. Auch der Austausch mit anderen Eltern ist über die Online-Beratung jederzeit möglich und kann Entlastung für Familien bringen. Über die unten stehenden Links gelangen Sie direkt zu unseren Angeboten der Online-Beratung: https://www.bke-beratung.de https://www.caritas.de/hilfeundberatung https://beratung.caritas.de/elternfamilie/registration?aid=1313

https://beratung.caritas.de/kinderjugendliche/registration?aid=1510

Gedenken der Samerberger Gebirgsschützen

Die Gebirgsschützenkompanie Samerberg konnte an ihrem Traditions-Termin auch heuer ihren Gottesdienst für die verstorbenen Kameraden feiern, dieser wurde in der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ von Diakon Günter Schmitzberger zelebriert. Ein besonderes Gedenken galt im Anschluss an den Gottesdienst den letztjährig verstorbenen Kameraden Josef Staber, Wolfgang Wörndl, Michael Huber, Josef Deindl und Anton Huber. Dabei senkte sich im Beisein von Hauptmann Fritz Dräxl die Fahne des Vereins an der Gedenkstätte nördlich der Kirche ebenso wie die Standarte des Gebirgsschützen-Bataillons Inn-Chiemgau. Coronabedingt verliefen die Feierlichkeiten diesmal ohne gemeinsamen Einzug und unter Beachtung sämtlicher Infektionsschutzregeln. Die üblicherweise dem Gottesdienst angeschlossene Jahreshauptversammlung der Samerberger Gebirgsschützen entfällt in diesem Jahr. Text/Foto: Markus Wörndl Leutnant und Schriftführer der GSK Samerberg

Seite 35


Profile for Uwe Hammerschmid

RSZ Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG Ausgabe März 2021  

RSZ Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG - Die monatliche Gemeindezeitung der beiden Gemeinden Rohrdorf und Samerberg in Bayern - Hier mit der Ausgabe...

RSZ Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG Ausgabe März 2021  

RSZ Rohrdorf-Samerberg ZEITUNG - Die monatliche Gemeindezeitung der beiden Gemeinden Rohrdorf und Samerberg in Bayern - Hier mit der Ausgabe...

Advertisement