Issuu on Google+

AZ Bern, Nr. 97

Samstag, 27. April 2013

Freizeit und Ferien

Ferien an der Ostsee 11 Billettkauf von unterwegs 17 HÜhepunkte im Festival-Sommer 6 + 7 Seite 20 Wettbewerb: Preise im Wert von 7000 Franken zu gewinnen Eine Beilage von BZ Berner Zeitung, TT Thuner Tagblatt, BO Berner Oberländer, BZ Langenthaler Tagblatt und Der Bund in Zusammenarbeit mit der SBB


net ff ö r e n o Sais

Harder Kulm In nur zehn Minuten erreicht man von Interlaken aus mit der Standseilbahn den Harder Kulm, den Hausberg von Interlaken. Auf 1‘322 Meter über Meer geniesst man einen fantastischen Ausblick auf Eiger, Mönch & Jungfrau sowie den Thuner- und Brienzersee. Das schlossartige Restaurant und der neue Zwei-Seen-Steg gehören zu den Attraktionen auf dem Harder Kulm. Harder Sunntig-Zmorge Buffet Währschafte Köstlichkeiten vom Brügiwagen im Restaurant oder auf der Sonnenterrasse.

Preis Zmorge Buffet CHF 25.– Erwachsene CHF 16.– Kinder 6 –12 Jahre (bis 5 Jahre gratis)

Jeden Sonntag bis 27. Oktober 2013, jeweils bis 11.00 Uhr

Preis Bahnfahrt CHF 28.– Erwachsene CHF 14.– GA /Halbtax, Kinder 6 –15 Jahre

Tischreservation Restaurant Harder Kulm, Tel. 033 828 73 11

inn Saisonbeg

13 4. Mai 20

Grindelwald-First Auf der Sonnenseite des Grindelwaldtals führt die 6er-Gondelbahn vom Gletscherdorf Grindelwald nach First auf 2’168 Meter über Meer. Der in Europa einzigartige First Flieger, die Fahrt mit dem Trottibike und das Berggasthaus First bieten tolle Erlebnisse in diesem Ausflugsgebiet. Der Bachalpsee gilt als Perle der Bergseen und ist ein beliebtes Wanderziel. Fun Package First – Spass und Nervenkitzel für die ganze Familie Gondelfahrt von Grindelwald nach First, spektakuläre Fahrt mit dem First Flieger nach Schreckfeld, gemütliche Wanderung oder Gondelfahrt zur Station Bort, Talfahrt mit dem Trottibike nach Grindelwald.

Kombipreis CHF 79.– Erwachsene CHF 61.– GA /Halbtax CHF 54.– Kinder 6 –15 Jahre

Täglich vom 4. Mai bis 20. Oktober 2013 Weitere Top-Angebote unter jungfrau.ch


Samstag, 27. April 2013

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser Die Schweiz verfügt unter vielen anderen über einen Trumpf, der uns Einwohnerinnen und Einwohner eigentlich viel zu wenig bewusst ist: In unserem Land ist schon die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr ein Teil der Ferien. Eines der weltbesten Schienennetze mit Fern- und Regionalverkehr, Normal- und Meterspur, kombiniert mit Postautos und anderen Busverbindungen garantieren öffentlichen Verkehr bis in die abgelegensten Orte des Landes. Und das alles ohne die berühmt-berüchtigten Staus. Trotzdem wird der öffentliche Verkehr für Freizeit- und Ferienreisen weniger benützt als der motorisierte Individualverkehr. Mehr ÖV-Kunden im Freizeitverkehr zu gewinnen ist eines unserer wichtigsten Ziele. Deshalb wollen wir Ihnen das Reisen mit dem öffentlichen Verkehr auch in der Freizeit und in den Ferien mit diesem Special noch schmackhafter machen – mit Angeboten, Tipps und Informationen zum öffentlichen Verkehr, aber auch mit vielen interessanten Ausflugsund Reisevorschlägen sowie zahlreichen Spezialangeboten, dank denen Sie in fast allen Landesteilen selbst erleben können, was es heisst, wenn schon die Reise ein Teil der Ferien ist. Ueli Stückelberger Direktor Verband öffentlicher Verkehr

inhalt    3

4+5 9 10 19 21 23

VELO   Stressfreier Velogenuss mit der Fami-

lie – und das schon vor der Abfahrt: SwissTrails bietet neu den Gepäcktransport ab Domizil an.

HAMBURG   Die Hansestadt hat dieses Jahr

noch mehr zu bieten: Bis zum 13. Oktober ist die internationale Gartenschau offen.

DER ELBE ENTLANG   Ein Erlebnis der

besonderen Art: die achttägige Rad- und Schiffsreise von Hamburg nach Lübeck.

EUROPA-PARK   Wer sich in einem Märchenwald verzaubern lassen will, ist hier richtig. Der Europa-Park hat diese Attraktion ausgebaut.

SHOPPYLAND   Kein Zug in Sicht und doch

sind Dienstleistungen wie an einem Bahnhof zu haben: die SBB Verkaufsstelle im Shoppyland.

NOSTALGIE   Das 125-Jahr-Jubiläum der Brünigstrecke zwischen Alpnachstad und Brienz wird gebührend gefeiert.

12+13

BALTIKUM   Die Altstadt der estnischen Hauptstadt Tallinn gehört zum

Unesco-Welterbe (Bild). Auf einer exklusiven SBB Gruppenreise können Estland, Lettland und Litauen entdeckt werden.  Bild: zvg

IMPRESSUM • Herausgeberin Espace Media AG • Leiter Espace Media AG Ueli Eckstein • Inserate Michael Seiler, Leiter Werbemarkt Zeitungen • Leitung Beilagen Vesna Aebi • Redaktionelle Verantwortung Jean-Luc Brülhart (jlb) • Layout Sonja Agho •    Mitarbeit This Born, Astrid Tomczak, Susi Schildknecht • Druck Druckzentrum Bern, Druckauflage 183 600 Exemplare  •    Adresse 3001 Bern, Dammweg 9/Postfach, Tel. 031 330 31 11 • E-Mail Verlag: abo-espace@espacemedia.ch, Beilagen-Redaktion: beilagen@espacemedia.ch • Diese Beilage ist ein Gemeinschaftsprodukt von BZ Berner Zeitung, TT Thuner Tagblatt, BO Berner Oberländer, BZ Langenthaler Tagblatt, Der Bund in Zusammenarbeit mit der SBB • Verantwortliche SBB Mike Petermann und Werner Loosli


Samstag, 27. April 2013

ausflugstipps

Herzroute Willisau– Burgdorf Eine Fahrt mit dem E-Bike «Flyer» durch die hügelige Landschaft des Emmentals ist ein besonderes Erlebnis. Die klassische Etappe der Herzroute führt von Willisau nach Burgdorf über aussichtsreiche Hügelzüge, lauschige Strässchen, durch schattige Wälder und behäbige Dörfer. Dank Elektromotorunterstützung werden Steigungen schier mühelos bewältigt und es bleibt genügend Zeit für den Besuch eines gemütlichen Gasthofs unterwegs.

velospass    4

Velotouren en famille Eine Familien-Velotour durch die Schweiz verschafft Gross und Klein gemeinsame Erlebnisse, die später einmal zu den schönsten Erinnerungen zählen werden. SwissTrails offeriert die passenden Routen so aufbereitet, dass stressfreier Velogenuss garantiert ist. Besonders sicher, einfach und erlebnisreich ist etwa die Mittelland-Route. Kinder mögen das Schlafen im Stroh. Und Erwachsene ebenso. Bild: zvg

RailAway-Kombi (bis 31.10.2013)

20% Ermässigung auf die Bahnfahrt nach Willisau und zurück ab Burgdorf ●   10% Ermässigung auf die Tagesmiete für E-Bike inkl. Rücktransport ●   Routenführer ●   Gratis-Ausleihe von SuvaHelmen mit Hygiene-Einsatz ●   

sbb.ch/mietvelo

Bike Days Solothurn 3. bis 5. Mai 2013 Am nationalen Velo-Festival dreht sich alles rund ums Velo. Mit ihren rund 100 Ausstellern bietet die grosse Velo-Messe an den Bike Days eine umfangreiche Palette an Verkaufs- und Informationsständen. Die Velofans kommen in den Genuss von über 300 Marken, die ausgestellt werden. Im grossen E-Bike-Village warten actionreiche Contests, die CrossCountry-Rennserie BMC Racing Cup und eine Speed-Halle für Fixie- und Rennrad-Liebhaber auf die Interessierten. In Workshops kann die Fahrtechnik verbessert werden und Profis geben wertvolle Tipps. Auch die Abendveranstaltungen sorgen für drei kurzweilige Tage an den Bike Days in Solothurn. RailAway-Kombi (4. bis 5. Mai 2013)

20% Ermässigung auf die ÖV-Fahrt nach Solothurn und zurück ●   50% Ermässigung auf den Eintritt ●   

sbb.ch/bikedays

S

tressfrei auf Velotour: Für Eltern und andere Betreuungspersonen von kleineren Kindern heisst das in erster Linie sichere Velowege abseits des motorisierten Verkehrs, sanfte Topografie ohne grosse Steigungen, motivierende Etappenziele und kinderfreundliche Unterkünfte, das alles bitte frei von organisatorischen Sorgen und GepäckSchlepperei. Die Kinder werden von viel Abwechslung entlang der Route beflügelt, freuen sich über badewarme Gewässer, Sandstrände und Spielplätze unterwegs.

Erlebnis Bauernhof Wer mit bewegungsfreudigen, lebhaften Mädchen und Jungs die Schweiz durchstreift, übernachtet mit Vorteil in zwanglosen und kostengünstigen Unterkünften, die SwissTrails als «Hostel-Kategorie» führt. Dazu gehören die beliebten Jugendherbergen und andere Anbieter von Mehrbettzimmern. Wenn Kinder die Übernachtungsfrage entscheiden dürfen, wählen die meisten «Schlaf-im-

Stroh». Diese Variante ist die kostengünstigste und wohl erlebnisreichste. Geschlafen wird im sauberen Stroh, und zum Frühstück tischt die Bauernfamilie vorwiegend hofeigene Produkte auf. Natürlich gibts da Tiere zum Beobachten und Streicheln, und vielleicht können die Kinder auch beim Füttern mithelfen. Ganz sicher aber verschafft diese Reiseart einen vertieften Einblick in den Alltag auf den landwirtschaftlichen Betrieben der heutigen Schweiz. Nicht nur für Kinder ein unvergessliches Erlebnis!

Pack die Badesachen ein Eine der schönsten «Strohtouren» ist die Mittelland-Route. Sie führt abseits vom Verkehr in familiengerechten Etappen von «Mostindien» bis zum Genfersee. Die mehrheitlich flache Topografie spricht nebst Familien auch Geniesser und Gelegenheitsradler an. Je nach Zeit und Lust fährt man diese ganze Strecke in neun Tagen oder wählt ein Stück davon aus: Für den östlichen Streckenteil von Rorschach bis Baden

werden 3 Tage / 2 Nächte eingeplant, der westlichere Teil führt in 6 Tagen  /  5 Nächten von Baden nach Lausanne. Übernachtet wird wo immer möglich auf einem dem Verein «Schlaf-im-Stroh» angegliederten Bauernhof, sonst in einer Hostel-Unterkunft. Den täglichen Gepäck-Transport übernehmen SwissTrails-eigene Kuriere. Die Entdecker-Familie radelt also unbeschwert. Einzig auf Fotoapparat und Badezeug sollte nicht verzichten, wer das Mittelland durchquert. Die charmanten Kleinstädte Baden, Brugg, Aarau, Olten, Solothurn, Biel, Murten und Avenches bieten unzählige Sujets. Und am Bieler-, Murten- und Neuenburgersee lockt so mancher Sandstrand und Spielplatz zum Verweilen.

Für Individualisten Wer bei SwissTrails bucht, muss zwar nichts selber organisieren, kann aber dennoch alles frei entscheiden. Zum Beispiel lässt sich unterwegs jederzeit ein Extra-Ruhetag einschalten, was Familien mit kleineren Kindern


Samstag, 27. April 2013

velospass    5

Auf sicheren Wegen und ohne Gepäck unterwegs: So machen Familienferien auf dem Velo Spass. 

besonders schätzen. Für grössere Kinder ab zwölf Jahren und Jugendliche kann zum Beispiel eine Kanufahrt auf der Aare von Büren nach Solothurn ein ganz spezielles Highlight sein. Und wenn Mama und Papa nach einigen Nächten im Stroh wieder mal im feinen Hotel nächtigen möchten, ist das für SwissTrails nur eine von vielen frei wählbaren Kombinationsmöglichkeiten. Jede SwissTrails-Unterkunft, ob Schlaf-im-Stroh oder Top Class Hotel, ist auch Ausgabeund Abgabeort von Mietvelos. Dieses Mietangebot kann auch für Familien attraktiv sein, die zum ersten Mal eine Velotour unternehmen und diese Ferienart so ausprobieren können, ohne gleich die ganze Ausrüstung anschaffen zu müssen.  Susi Schildknecht Für Infos, Blättern im Online-Katalog und Buchung: www.swisstrails.ch. Hier finden sich Vorschläge für Pauschalen und à-la-carte-Reisen, Beschreibungen der Unterkünfte und Mietvelos, aber auch die Strecken mit Höhenprofilen und Karten.

Bild: zvg

Neu mit Gepäcktransport ab Domizil Beispiel «Strohtour» Veloland Mittellandroute Nr. 5 Solothurn –Yverdon 4 Tage/3 Nächte Unterkunft «Schlaf-im-Stroh» inkl. Frühstück Gepäcktransport ab/nach Domizil und von Unterkunft zu Unterkunft Routenführer Helpline Erwachsene: CHF 229.– Kinder bis inkl. elf Jahre: CHF 206.–

Beispiel «Hosteltour» Veloland Nord-Süd-Route Nr. 3 Basel–Locarno/Lugano 6 Tage/5 Nächte Erwachsene: CHF 585.– Kinder bis elf Jahre: CHF 527.– Informationen und Buchung über Tel. 043 422 60 22 oder auf www.swisstrails.ch

S

o beginnt normalerweise der erste Ferientag für eine Familie (z. B. zwei Erwachsene, drei Kinder), die sich auf Velotour in der Schweiz begibt: Bereit stehen fünf Gepäckstücke, zwei Erwachsenen-Fahrräder, zwei Kinderfahrräder sowie ein Fahrradanhänger für den Kleinsten, der noch nicht selbständig velofahren kann. Mit diesem Ballast soll sich nun die Familie mit Bahn und Bus (und mit vielleicht zweimaligem Umsteigen) nach Solothurn begeben, denn hier könnte die geplante Radtour auf der «familienfreundlichen» Mittellandroute starten.

Aber das muss nicht mehr sein. Mit dem exklusiven Service von SwissTrails entfällt der ganze Gepäck-Stress. Am ersten Ferientag pünktlich um acht Uhr morgens läutet es an Ihrer Tür. Der SwissTrails Gepäckkurier steht mit Minibus und Anhänger bereit und übernimmt Ihr gesamtes Gepäck sowie die Fahrräder in Obhut. Sie selber werden zwar anschliessend ebenfalls mit Bus und Bahn zum Start Ihrer Tour z. B. nach Solothurn reisen – aber ohne Gepäck und ohne Fahrräder kann der erste Ferientag wirklich bereits morgens zu Hause beginnen. Die Fahrräder werden bei Ankunft im Bahnhof des geplanten Startortes bereitstehen, Ihr Gepäck dagegen erst in der ersten Unterkunft, z. B. Im Bauernhof mit «Schlaf im Stroh!» an Ihrem ersten Etappenort Meienried. Und der Clou: Da Sie für sich und Ihre Familie ein «Paket» bei SwissTrails gebucht haben, ist dieser ganze zusätzliche Service für Sie mit keinen Mehrkosten verbunden.


Samstag, 27. April 2013

Fabrikk

Areal Olten SüdWest, Olten Ab 21. Mai 2013

EVENTS     6

Manier wird die Bühne zur Wundertüte, prall gefüllt mit waghalsigen Stunts, Live-Musik, Feuer und Rauch.

Greenfield Festival Interlaken 13. bis 15. Juni 2013

sbb.ch/fabrikk

Angebot SBB RailAway

10% Ermässigung auf die Bahnfahrt nach Olten und zurück ●   Gratis-Busshuttle ab Bahnhof Olten zum  Spielgelände und zurück ●   Geschenkgutschein ●   

Fabrikk erzählt die Geschichte eines traditionsreichen Schokoladenunternehmens, das in den chinesischen Markt expandieren will. Was sich anfänglich als riesige Chance erweist, wird im Verlaufe des Stückes zur grössten Herausforderung. Die Chinesen wollen nicht nur das Geheimnis der Schweizer Schokoladenproduktion kennen lernen, sondern gleich die ganze Fabrik kaufen. Mit allen Mitteln kämpft der Produktionsleiter nicht nur für den Erhalt seiner Fabrik – und das Geheimnis seiner geliebten Schokoladenrezeptur will er auf keinen Fall Preis geben. Der verzweifelte Kampf gegen den Verlust der Fabrik stachelt ihn zu haarsträubenden Gegenmassnahmen an und treibt ihn am Ende gar in existentielle Abgründe. In gewohnter Gassenschau-

Depeche Mode Stade de Suisse, Bern 7. Juni 2013 Sie gehören zu den absoluten Megastars der internationalen Popszene – und das mittlerweile seit mehr als drei Jahrzehnten: Depeche Mode sind noch heute eine richtungsweisende und sämtliche Charts toppende Legende. Mit ihren einzigartigen Klangteppichen und ausgefeilten und brillanten Kompositionen fesseln sie von Album zu Album immer mehr Menschen. Wer ohne Stress und Parkplatzsorgen ins Stade de Suisse nach Bern reisen will, fährt im Extrazug. Ab dem 1. Mai stehen unter www.sbb.ch/extrazuege die entsprechenden Informationen bereit.

Über 40 Bands werden auch dieses Jahr beim neunten Greenfield Festival spielen. Seien auch Sie mit dabei, wenn Top Acts wie Rammstein, Queens of Stone Age, Within Temptation u.v.a. vor dieser einmaligen Kulisse die Bühne rocken. sbb.ch/greenfield

Angebot SBB RailAway

20% Ermässigung auf die Bahnfahrt nach  Interlaken Ost und zurück ●   5% Ermässigung auf den Eintritt ●   

madame Bissegger Steinbruch «Steigrüebli», Ostermundigen 13. Juni bis 14. September 2013 Das «Theater Madame Bissegger» präsentiert in zweiter Saison das Stück Bickini. Ein anzeige

Gewinnen Sie Festivalpässe. Tickets und RailAway-Kombis für Openairs und Festivals gibts an Ihrem SBB Bahnhof. Senden Sie jetzt eine SMS mit dem Stichwort «Openair St. Gallen» oder «Openair Gampel» an die Nummer 9234 (20 Rp./SMS), und gewinnen Sie einen von drei 3-Tagespässen oder einen von zwei 4-Tagespässen.* sbb.ch/events

* Gratisteilnahme, Wettbewerbsbedingungen und Informationen zu aktuellen Events unter sbb.ch/events


Samstag, 27. April 2013

publikumswirksames Freilicht-Spektakel mit einer unvergesslichen Inszenierung. Ein Sommernachts-Erlebnis par excellence. Zauberhafte Bilder, überraschende Wendungen, magische Effekte. Ein Stück voller tiefgründigem, unverkennbar, eigenwilligem Humor. Madame Bissegger zeichnet nie nur schwarz und weiss, sondern alle Grauzonen menschlichen Wirkens werden beleuchtet.

Openair St. Gallen Sittertobel, St. Gallen 27. bis 30. Juni 2013 Die 37.   Ausgabe beschert dem Publikum musikalische Leckerbissen mit breitem Spektrum. Headliner sind «Die Ärzte» und «Kings of Leon». Mit ihren Arrangements und der Kopfstimme von Sänger Jónsi regen die Isländer von SigurRós die Phantasie ihrer Zuhörer an. Liebhaber von Alternativerock kommen bei Band of Horses auf ihre Kosten. Während auf den älteren Alben die schönen Balladen überwiegten, haben ihre neueren Songs durchaus Stadioncharakter. Eine weitere Band aus Island hat in den letzten Monaten Herzen weltweit erobert: Of Monsters and Men.

EVENTS     7

das Moon and Stars Festival statt. Die räumlichen Dimensionen sind zwar klein, dafür sind die Namen gross, die das «Moon and Stars» im Jubiläumsjahr beehren. Es sind nicht weniger als die grössten Stars aus der Vergangenheit und die besten Künstler der Gegenwart zu sehen: ZZ Top und Krokus (4.8.), Amy Macdonald (5.8.), Die Toten Hosen (6.8.), Santana (7.8.), Green Day (8.8.), Depeche Mode (9.8.), Zucchero (10.8.), Mark Knopfler (11.8.), Bryan Adams (12.8.) und Neil Young & Crazy Horse (14.8.).

Der Besuch der alten Dame – das musical Seebühne Thun 16. Juli bis 5. September 2013

Angebot SBB RailAway

20% Ermässigung auf die Hin- und Rückfahrt  nach St. Gallen, gratis-Transfer

um aus dem Bernbiet – und ist seit 55 Jahren weltweit erfolgreich. Diese ebenso beissende wie unterhaltsame Kritik an (nicht nur) schweizerischem Kleinstadtgeist feierte 1956 alsTheater Premiere in Zürich und hat seither seinen Siegeszug durch die ganze Welt angetreten. Kommen auch Sie nach Thun zu den Thunerseespielen. Angebot SBB RailAway

20% Ermässigung auf die ÖV-Fahrt nach Thun   und zurück ●   10% Ermässigung auf den Eintritt (gilt nicht für   Kategorien «Premium» und «Loge») ●   

Gurten Festival Gurten, Bern 18. bis 21. Juli 2013 Das Gurtenfestival feiert 2013 sein dreissigstes Bestehen. Mit seiner einmaligen Atmosphäre, internationalen Topacts, heissen Newcomern und einer Waldbühne voller Schweizer Musik wird das Festival in Bern auch in diesem Jahr tausende von Musikfans auf den Gurten locken. Zu den ersten, die zum Geburtstag gratulieren, gehören unter anderem «Die Toten Hosen» – eine der besten Livebands unserer Zeit.

●   

Bon Jovi Stade de Suisse, Bern 30. Juni 2013

Nach «Dällebach Kari – das Musical» und «Gotthelf – das Musical» bringen die Thunerseespiele 2013 Friedrich Dürrenmatts «Der Besuch der alten Dame» als Musical auf die schönste Seebühne Europas. Gemeinsam mit den Erfolgsautoren von «Dällebach Kari – das Musical» entwickeln die Macher der ThunerTraumfabrik eine einmalige, moderne Produktion. Der Stoff dazu stammt wieder-

Angebot SBB RailAway

20% Ermässigung auf die Bahnfahrt nach Bern  und zurück, gratis-Transfer ●   20% Ermässigung auf die Hin- und Rückfahrt  im Tarifverbund Libero ●   Kleines Geschenk ●   

tickets Die Gruppe aus New Jersey um den charismatischen Sänger und Bandleader Jon Bon Jovi hat seit drei Jahrzehnten Hits für die Ewigkeit geschrieben. Seit ihrer Gründung im Jahr 1983 haben Bon Jovi mehr als 125 Millionen Alben verkauft. Und mit ihren mitreissenden und überwältigenden Shows gehören sie immer noch zu den beliebtesten Live-Acts der Welt. Es werden zahlreiche Extrazüge zur An- und Rückreise eingesetzt. Infos ab 1. Mai 2013 unter sbb.ch/bonjovi.

Moon and Stars Piazza Grande, Locarno 4. bis 14. Juli 2013 Mitten in der einmaligen Kulisse der Piazza Grande in Locarno findet zum zehnten Mal

Vorverkaufsstellen Egal ob Rock-, Klassik-, Pop-Konzerte, Open Airs, Musicals oder Sportanlässe: An rund 200 SBB Bahnhöfen warten Tickets der Anbieter Starticket, TicketCorner und Ticketportal für die besten Events auf Unterhaltung Suchende. Die Event-Vorverkaufsstellen sind in grösseren Bahnhöfen auch an den Wochenenden geöffnet. Die meisten Veranstaltungen sind bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Zudem bietet RailAway für viele Events Kombi-Billette an, darin inbegriffen sind ermässigte Bahnbillette für die Anreise inklusive Eventticket.

aida Seebühne am Pfäffikersee, Pfäffikon/ZH 9. bis 18. August 2013 Vom 9. bis 18. August 2013 findet das OpernSpektakel «Festival La Perla» am Seequai in Pfäffikon ZH statt. Aufgeführt wird die Oper AIDA in vier Akten von Antonio Ghislanzoni, die Musik stammt von Giuseppe Verdi. Über 200 Solisten, Musiker und Sänger spielen in einer einzigartigen und beeindruckenden Naturkulisse. International bekannte und renommierte Sängerinnen und Sänger werden erstmals im Zürcher Oberland zu Gast sein. Die komfortable Festival-Arena bietet pro Abend Platz für knapp 4000 Besucherinnen und Besucher. Angebot SBB RailAway

10% Ermässigung auf die Bahnfahrt ein Einkaufsgutschein im Wert von CHF 5.– für  Merchandisingartikel

●   

sbb.ch/events

●   


Rad & Schiff!

Zwischen Hamburg und Lübeck und in den schönsten Ecken Europas. Buchen Sie gleich jetzt in Ihrem SBB Reisebüro!

k ©Sven Eri

mit

Arndt

Wir machen Ferien

L��e�� , H����r� – – �.P. �� �HF 748. � �� E�� ... V�� � ��� Ost��� ��

Tel. 044 316 10 00 | eurotrek@eurotrek.ch | www.eurotrek.ch

Mi� ��� � S M���l�� �u� R�i�� �


HAMBURG 9

Samstag, 27. April 2013 Hammerfest

Vardø Vadsø

Entdeckungen vom Feinsten T

Tromsø

1144

Lake Imandra

Tor ne ä lv e n

n

IGS

Murmansk

Kola Peninsula

Vorkouta

Nar'yan Mar

e Lul

i

v

a

Lake Inari

d a n l p L a

a Kiruna

2114 Kebnekaise

i

a na

i n

Oulu

Pe c h or a

'

a

Lake Oulu

Umeå

STOCKHOLM

Drammen

St Petersburg

TALLINN Norrköping

Lake Bild: Beloye

Lake Peipus

Novgorod

Rybinsk Reservoir

Syktyvkar

n

ina

www.mediaserver.hamburg.de/C. Spahrbier na ho Su

k

Viatka

Vologda

Kudymkar

Prachtvolle Gartenschau

Kama Reservoir

o

HELSINKI

Das Rathaus mit der Town Hall und dem Jungfernstieg.

Dv

ya

Lake Ladoga

r na

Lake Onega

Tampere Turku

ve

Pori

OSLO

t

Lakes Region Se

S

Vaasa Sundsvall

2469 Galdhøpiggen Bergen

Petrozavodsk

a

1796

Ålesund

Arkhangel'sk

Lake Vyg

c

Trondheim

u

n

M ez en

s

Ke

mi

n

d

äl v e

1895

Luleå

weltweit einmalige In Hamburg ist eine verführe- durch das Nijni Kostroma Reservoir der Speicherstadt mit Perm' Iaroslavl Ensemble rische Geschäftswelt mit einzigPskov Göteborg en YoshkarIvanovo Izhevsk der City verbunden ist. Inmitten artigen und weltweit erfolgreiIn 80 Gärten auf 100 ha rund Nizhniy a RIGA Ola Novgorod am Kalmar Tver Yekaterinburg der Hafencity laden die Magelchen Läden ebenso zu Hause, um die Welt – das gibts vom Kazan' Vladimir MOSCOW lan-Terrassen im Sommer zu kulwie ein vielfältiges kulturelles 26.4. bis am 13.10.2013 an Malmö Cheboksary COPENHAGEN Smolensk Ryazan' VILNIUS mit der Kraft einer inturellen VeranstaltungenSamara ebenso Angebot der igs in Hamburg. Die igs Reservoir Chelyabinsk wcastle Ufa zu einemSimbirsk Spaziergang ternationalen Metropole.Kaluga Ham-Tula ein, wie Saransk ist nicht nur eine prachtvolle Gdansk MINSK Tol'yatti Traditionsschiffhafen burg bietet darüber hinaus auch durch den Hamburg Blumenschau, sondern auch ester • Hamburg Penza Bryansk Saratov Orel mit seinem maritimen Flair. Im eine innovative, facettenreiche eine grosse Freilichtbühne mit BERLIN Reservoir Samara Pripet Gomel' AMSTERDAM WARSAW ngham Orenburg l Westen des Quartiers besticht a g Gastronomie und Hotellerie. über 3000 Veranstaltungen r O l V O l d Saratov be Rotterdam Lipetsk is Vo Koursk LONDON Dusseldorf Leipzig Ural'sk Tambov die Elbphilharmonie mit ihrer Jeder der 105 Stadtteile Hamwie hochkarätige KonzerAntwerp BRUSSELS Belgorod KIEV mpton ungewöhnlichen Bauweise. ganz eigenen te, Theateraufführungen, Krakow burgs hat seinen PRAGUE Lille Kharkiv Frankfurt Voronezh ne Aktyubinsk vre C a rCharakter Lviv Sein Hanseatische Eleganz und und in jedem QuarDn Kleinkunst und vieles mehr. Do pa i n e pe r Stuttgart PARIS th Volgograd moderner Chic kennzeichnen tier können die Gäste der Stadt Es warten auch ausgewählte ube n Donetsk a Dnipropetrovsk D Strasbourg BRATISLAVA Munich D e pr e s s ion Binnenalsamburg hatVIENNA etwas für je- ungewöhnliche Entdeckungen die Strassen an der Attraktionen wie Schwimmbad, n a Atyrau i Rostov-na-Donu BUDAPEST BERNE de Besucherin und jeden CHISINAU machen. Besonders exklusiv ter. Ob auf der p Flaniermeile Kletterhalle, Hochseilgarten, Aral Odesa s Geneva Sea p Elista Jungfernstieg, auf Hamburgs präsentiert sich die ElbmetropoBesucher – mal edel, mal Skateranlage und eine Menge Astrakhan' Lyon ZAGREB 4810 lPo Milan LJUBLJANA Mt Blanc mal Stavropol' Krimea Neuer Wall le rundBUCHAREST um Binnen- und Aussen-KrasnodarLuxus-Boulevard wild, typisch Sportspass auf Sie. Massif Venice hanseatisch.BELGRADE Central Und Turin Sebastopol in5642den kleineren Strassen in den Elbvororten sowie oder auch Florence wenn es manch Fas- alster, Maykop D a n u be SARAJEVO Nice Groznyy Montpellier Elbrus Täglich vom 26.4. bis am 13.10.2013 oulouse desC ABC-Viertels – dieses Quarin der aufstrebenden Hafencity. sade nicht gleich auf den ersten a Makhachkala u c r enee ab 9 Uhr Marseille s Nukusbis Einbruch der Dunkelheit. SOFIA einigen Jahren entsteht a tier bietet eine grosse Auswahl 3404 Seit Blick verrät – an Alster und Elbe s Lake neto 2925 PODGORICA SKOPJE Sinop u Urgench Musala TBILISI Garabogaz hochwertiger Mode-, Lifestyle-, Teil des Hafengebietes hat ExklusivitätROMEeinen festen in einem s TIRANA Barcelona Ebre Bari Kunstund AntiquitätengeschäfHamburgs ein neuPlatz. Denn dieNaples Hansestadt bie- im HerzenIstanbul YEREVAN BAKU ANKARA Salonica K a REISEINFOS 5137 ncia er, modernerBursaund strahlender te sowie tet besonders Gästen, die an- 2911 Turkmenbashi raMt Ararat eine Reihe exzellenter Olympus K u Turkmenabat Anatolia (Asia Minor) Lake Van Eine m Restaurants. 4810 ganz besondeIzmirder auch durch seine spruchsvoll und erlebnisorien- Stadtteil, Palermo Kayseri ATHENS Messina Lake Urmia ASHGABAT Konya Architektur re Attraktion fi ndet jeden Dienstiert sind, ein unglaublich breites aussergewöhnliche 3323 Mary T i g r is Tabriz Adana Gaziantep ALGIERS Peloponnesus Etna Annaba TUNIS an exklusiven Gorgan BahnMashhad tag und Freitag unter dem HochStadtteil Spektrum Orten besticht. Ein lebendiger Chlef Antalya Aleppo Mersin Mt Demavend E uphr a tes VALLETTA Constantine Al Mawsil 5671 Isestrasse dem immer bahnviadukt und Angeboten in einer unver- direkt am Wasser, inNICOSIA TEHRAN Kirkuk in der Salt Reisen Sie bequem von Stadt 2236 3088 Qom Herat 2542 statt – der Isemarkt. Ein Bummel mehr Restaurants, Cafés, Gewechselbaren Atmosphäre, die zu Stadt. Täglich gibt es BahnDesert Sfax mcen BEIRUT Kermanshah über Europas längsten Freiluftnur darauf wartet, erkundet zu schäfte, Ausstellungen und Muverbindungen von Bern mit BAGHDAD Gabès DAMASCUS PD/jlb seen eröffnet werden und der markt lohnt sich. werden. Umsteigen in Basel nach HamVänern

Stavanger

Vättern

a

l

K

M

Kristiansand

a

r

Weser

E

U

tula

er

Rh

i

e

ia

ns

ts

Ca

s

M

.

A

Rhone

Loire

H

burg. Die Fahrzeit Bern–Hamburg beträgt rund 8 Stunden im Tageszug, 11½ Stunden im Nachtzug City Night Line.

Flug

Swiss fliegt täglich nach Hamburg. Die Flugzeit ab Zürich oder Basel beträgt rund 1½ Stunden. Ab Bern Belp erschliesst Skywork die Hansestadt täglich mit bis zu zwei Direktflügen in 1¾ Stunden.

Übernachtung

Es gibt Railtour-Spezialangebote mit einem geschenkten Tageseintritt an die IGS Hamburg: Infos und Buchung in jedem SBB Reisebüro. Die Hafencity mit dem Marco-Polo-Tower.

Bild: www.mediaserver.hamburg.de/R.Hegeler


Oulu

a

Lake Oulu

Umeå

c

Trondheim Samstag, 27. April 2013 1796

HAMBURG–LÜBECK 10

Petrozavodsk

Vaasa

Lakes Region

Sundsvall

Se

S

Ålesund

Arkhangel'sk

Lake Vyg

ve

Mit Velo und Schiff der Elbe entlang Lake Beloye

OSLO

Dv

ya

Lake Ladoga

HELSINKI

Turku

Bergen

Lake Onega

Tampere

r na

Pori

2469 Galdhøpiggen

Su

kh

Syktyvkar

ina

ona

Hamburg, die Stadt mitSTOCKHOLM Deutschlands grösstem Seehafen, wird gerne «Das Tor zur Welt» genannt. Die riesigen Viatka St Petersburg Drammen TALLINN Vologda Schiffe sind kein Vergleich zur gemütlichen, stilvollen MS Marylou, die auf der Eurotrek Rad & Schiffreise Rybinsk Norrköping Lake Novgorod Reservoir Vänern Stavanger Peipus Hotel dient. Nach dem Besuch der Speicherstadt Hamburg – Lübeck während acht Tagen als schwimmendes Nijni Vättern Kostroma kann man sich auf einer ersten kurzen Velotour ans Zweirad gewöhnen, mit dem täglich eine TourReservoir unternommen Kristiansand Iaroslavl Pskov Göteborg wird, oder man kann mit der MS Marylou gemächlich nach Geesthacht tuckern. YoshkarIvanovo Nizhniy RIGA

Kalmar

Ola

Novgorod

Tver

K

Izhevsk

a

Weser

te italienische Stadt erinnert, hat Lübeck-Kanal mit seinen SchleuINFOS Kazan' man erkundet Vladimir auch diese Gegend in Nord- sen weiter, oderMOSCOW Malmö Cheboksary COPENHAGEN aus Teile des Nadeutschland sein «Klein Venedig vom Velosattel Smolensk Samara VILNIUSauch Reservoir turparks Lauenburgische Seen.Ryazan' des Nordens», wenn dieses Simbirsk Kaluga Velofahrer Boizenburg heisst und von Fach- Schiffsreisende und Lübeck Tula Saransk Gdansk treffen sich in Lübeck und genieswerkhäusern geprägt ist. MINSK ● Tol'yatti Hamburg Auf der Alten Salzstrasse geht sen die Altstadt, die zu den schönPenza Bryansk es per Velo weiter durch idylli- sten Deutschlands gehört. Saratov Orel Nicht BERLIN Reservoir Samara nur die alten Salzspeicher lohnen sche Dörfer. Den Namen erhielt Pripet Gomel' AMSTERDAM WARSAW g O l diese alteV iHandelsstrasse zur Zeit hier einen Besuch, auch das Hol-Lipetsk O ral lb e d Saratov Rotterdam s Vo Hansestadt am Dusseldorf Leipzig der Hanse, als grosse Teile des stentor gehört zurKoursk Ural'sk Tambov Antwerp SSELS Lüneburger Salzes nach Lübeck Meer wie übrigens auch Marzipan Die MS Marylou ist ein gemütBelgorod KIEV Krakow wurden. Dort wartePRAGUE und Thomas Mann. Das Ostseetransportiert liches Binnenschiff, das bis Kharkiv Frankfurt Voronezh n e er Elbe-Lübeck-Kanal heilbad Travemünde schliesslich in Salzspeichern auf liegt te das Salz zu 32 Gästen Platz bietet. Mit Carp Lviv Dn Do i a nSalon und einem teile ist das Ziel dieser Rad& Schiffreiden Weitertransport. Ziel des Tain sanftem Hügelland und einem pe r Stuttgart PARIS th Volgograd e wegen seines weissen ges ist die Stadt Mölln. Hier soll se. Es wirdDnipropetrovsk in Wäldern weise überdachten Sonnenub des Herzogn Donetsk a D Strasbourg BRATISLAVA Sandstrandes und seines mariim Jahre 1350 Till Eulenspiegel, tums Lauenburg und führt die deck bietet sie eine familiäre D e pr e s s ion VIENNA Munich Flairs gerne als «Lübecks Rostov-na-Donu an Reisenden dieser Tour durch ein der berühmte Atmosphäre. Die Velotour iführt Atyrau BUDAPEST deutscher Narr, ge- timen p BERNE CHISINAU Tochter» bezeichnet. In malerisches Stück Deutschland. storben sein. Sehenswert sind in schönste durch eine ebene und teils Odesa Geneva Reizvolle Natur, s hübsche Dör- Mölln die gut erhaltene Altstadt der Tat ist Travemünde dank der leicht hügelige Landschaft. p Elista Astrakhan' mit der Backsteinkirche St. Niko- Lage, der zum Greifen nah vorbeifer und Städte das Bild,ZAGREB Die Qualität der Velowege ist Lyon 4810 LJUBLJANA Milan prägen l Krasnodar Po Schleusen und sogar das Mt Blanc Stavropol'Buchung und Infos Krimea und der histoziehenden Schiffen lai und das gotische Rathaus. Deiche, bestens. BELGRADE ssif Venice BUCHAREST Häuser ein bezaubernder Ein Ausflug mit dem Velo nach rischen Sebastopol grösste zum Angebot des ReiseveranTurin Schiffshebewerk der Welt tral 5642Eurotrek in jedem im Ort. gehören zuFlorence den Highlights der Ratzeburg auf einer Caroline Doka Maykopstalters D a n u bInsel e SARAJEVO Nice Groznyy pellier Elbrus CSBB Tour. Und weil eine Gegend mit gleichnamigen See, danach geht a Reisebüro. Makhachkala u c MarseilleKanälen immer an eine bestimm- die Schiffreise auf dem Elbe- www.eurotrek.ch E

tula

er

Rh

D i

ia

ns

ts

Ca

s

M

A

Rhone

.

PODGORICA

ROME

arcelona

Naples

Bari

2925

SKOPJE

a

SOFIA

Sinop

Musala

TIRANA

Istanbul Salonica

Bursa

2911 Olympus

GIERS

Annaba

Palermo 3323 Etna

TUNIS

Constantine

Messina

Izmir

ATHENS

2236 Sfax

Anatolia (Asia Minor)

Peloponnesus Antalya

Mersin NICOSIA

2542

Gabès

Lübeck: Ein Blick über die Trave mit St. Petri (Petrikirche).

u

Lake Garab

s BAKU Turkmenbashi

Lake Van

Kayseri Adana

s

YEREVAN 5137 Mt Ararat

ANKARA

Konya

VALLETTA

TBILISI

Gaziantep Aleppo

E uphr a tes

T i g r is

Lake Urmia

Al Mawsil

3088 BEIRUT DAMASCUS

BAGHDAD

Kirkuk

4810

Tabriz

TEHRAN

Mt Demav 5671

Qom Kermanshah

Bilder: zvg


c

Trondheim

1796

Vaasa

Pori

OSTSEE 11

2469 Galdhøpiggen

Samstag, 27. April 2013

Lak

Sundsvall

S

Ålesund

Bergen

OSLO

Vom Alpenrand an den Ostseestrand

TAL Norrköping

Vänern

Stavanger

Vättern

Kristiansand

Göteborg

Aberdeen

Edinburg

Manchester

Hamburg

BERLIN

WARSAW Birmingham Neben dem natürlichen Char- Rotterdam Od V is lb e Cork LONDON Dusseldorf Leipzig Cardiff me kann Mecklenburg-VorpomAntwerp BRUSSELS Plymouth mern auch mit einer modernen Southampton Krakow PRAGUE Lille Frankfurt ne Infrastruktur sowieLe Havre mit Seeinem Carp Lviv in at Stuttgart PARIS h vollen Veranstaltungskalender be Brest a nu D BRATISLAVA VIENNA mit Klassikern wie der Hanse Strasbourg Munich Rennes BUDAPEST Sail in Rostock, den StörtebeBERNE Nantes s ker-Festspielen auf Rügen, den Geneva p Lyon ZAGREB 4810 lPo Milan LJUBLJANA Festspielen Mecklenburg-VorMt Blanc BELGRADE Massif Venice BU Bordeaux pommern oder den SchlossfestTurin Central Florence D a n u be spielen in Schwerin aufwarten. SARAJEVO Nice Toulouse Montpellier P y r e n e e mit Freizeitkapitäne können Bilbao Marseille s SOFIA 3404 ANREISE Vigo Valladolid Aneto 2925 einem Hausboot führerscheinPODGORICA SKOPJE ROME Musala Douro Zaragoza frei WasserPorto auf den Seen und TIRANA Barcelona Ebre Naples Bari MADRID Coimbra strassen die Tage Natur geniessen Salonica Valencia 2911 Olympus und an 350 Marinas festmachen. LISBON e na Wer lieberiermit Flug r a M ordem Drahtesel Palermo ATHENS Messina S Córdoba 3323 unterwegs ist, kann auf einem Einsteigen, anschnallen, 3482 ALGIERS Seville Peloponnesus Etna Annaba Mulhachén TUNIS Chleflängs der siebenGibraltar Fernradwege abheben und schon bald im (U.K.) Oran VALLETTA Constantine Ceuta (Spain) das Urlaubsoder quer durch Urlaubsparadies an der Ostsee Tangiers 2236 2542 Mélilla (Spain) Sfax 11. Mai bis am Tlemcen die die landRABAT radeln.FèsDiejenigen, landen: Vom Natur am liebsten per Pedes 5. Oktober 2013 gehts wieder Gabès Casablanca erkunden, erwarten über 20 von Bern Belp und Zürich aus ausgezeichnete Wanderwege, im Flug auf die Sonneninsel die zu Steilküsten, durch dichte Usedom. Jeden Samstag starBuchenwälder und zu imposantet der Deutschland-Spezialist ten Schlössern führen. Stolz der Railtour mit Helvetic Airways Landeshauptstadt ist das märvia Zürich ins Urlaubsparadies chenhafte Schweriner Schloss. an der Ostsee. Im Juli, August Zu ihm, wie auch zu zahlreichen und September wird Usedom weiteren dieser Kleinode im von Bern nonstop angeflogen. Nordosten Deutschlands, gehören insgesamt 1200 weitflächige Vom April bis Oktober 2013 Garten- und Parkanlagen. PD erreichen Sie die Ostseeküste AMSTERDAM

E

i

ia

ns

A

Rhone

M

bei Rostock auch direkt am Donnerstag und Sonntag in nur 1 ½ Stunden ab Zürich. Ideal für ein Städte-Weekend in Rostock, Stralsund oder Schwerin.

Bahn Täglich gibt es direkte Verbindungen mit dem ICE von Interlaken, Spiez, Thun und Bern nach Berlin und weiter nach Züssow, wo die Usedomer Bäderbahn wartet. Die Ostsee ist vom 5. Juli bis 23. August auch im Nachtzug von City Night Line erreichbar: Am Freitagabend in Basel einsteigen und am Samstag ausgeruht ankommen. Die meisten Hotels holen ihre Gäste kostenlos am Bahnhof ab. Weitere Informationen im RailtourKatalog «Deutschland» und dem Flugblatt «Insel Usedom». Buchung in jedem SBB Reisebüro. sbb.ch/reisebuero

Ein beliebtes Fotosujet: Der Leuchtturm am Darsser Ort bei Prerow auf Fischland-Darss-Zingst.

tula

er

Rh

Loire

M

VILN

e

der Schweiz lassen sich von der Ursprünglichkeit und dem Naturreichtum anlocken oder bewundern die strahlende Bäderarchitektur in den traditionsreichen Ostseebädern und die mächtigen Backsteinkathedralen in den alten Hansestädten. Bei vielen auf dem Besuchsprogramm stehen die beiden grössten Inseln: Rügen mit der bekannten KreiTraumstrände und deküste und Usedom mit einer Perlenkette von Bädervillen an Märchenschlösser erEuropas längster Strandpromewarten Eidgenossen in nade. In Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpomimmer im Mittelpunkt: die Natur. mern – Deutschlands Ponta Ein Delgada Drittel der Landesfläche steht unter Schutz, und allein drei NaSommer- und Familientionalparke, sieben Naturparke, reiseziel Nr. 1. zwei Biosphärenreservate und ein Geopark zählen mit ihrem ecklenburg-Vorpommern Reichtum an Flora und Fauna ist gesegnet mit saube- zu den grünen Schatzkammern rer Luft, malerischen Deutschlands. Per Fahrrad, per Steilküsten und weissen Strän- Kanu oder auf Schusters Rapden. Fast 2000 Kilometer Küste, pen sind Biber, Fischotter, Seemehr als 2000 tiefblaue Seen so- oder Fischadler aufzuspüren. wie 2000 Schlösser und Herren- Allen voran Zehntausende von häuser machen das Bundesland Kranichen, die sich im Frühjahr zwischen Ostsee und Seenplatte und Herbst auf dem grössten zu Deutschlands beliebtestem Kranichrastplatz Europas im Sommer- und Familienreiseziel. Nationalpark Vorpommersche Auch immer mehr Gäste aus Boddenlandschaft versammeln.

Ostsee Gdansk

Weser

Liverpool

Malmö

COPENHAGEN Newcastle

Belfast

DUBLIN

RIGA

Kalmar

Perth

Glasgow

HELS

STOCKHOLM

Drammen

Wick

Tampere Turku

Bilder: zvg


Samstag, 27. April 2013

EXKLUSIVE GRUPPENREISE Mit SBB Begleitung acht Tage unterwegs in den Perlen des Baltikums. Die Reiseinfos: Daten (ab/bis Zürich) 31.8 bis 7.9.2013 7.9 bis 14.9.2013

T

n d l a p L a

a

Kiruna

Kola Peninsula

Das Baltikum – Reisen im Vorkouta

mi

Nar'yan Mar

1895

M ez en

Oulu

Pe c h or a

'

i n

n

Luleå

Lake Oulu

a

s

Ke

Arkhangel'sk von der Sowjetunion präsentieren sich Estland, Lettla Zwanzig Jahre nach der Loslösung modern und als geballte Ladung Schönheit.

HELSINKI

Turku

St Petersburg

TALLINN

Estland

Norrköping

Lake Peipus

PreisKristiansand pro Person Vättern Göteborg Im Doppelzimmer CHF 2640.– Kalmar 350.– Einzelzimmer-Zuschlag CHF

Lake Beloye

Novgorod

a

t Syktyvkar

Dv ina auf dem Tallinner Domberg über die bunten Dächer der ona kh Altstadt. Su

ya

Lake Ladoga

r na

Lake Onega

Tampere

ve

Pori

Viatka

Vologda Mittelalter in Tallinn

Rybinsk Reservoir

Kudymkar

an der Aleksander-Nevski-Kathedrale und der Domkirche, und schauen von der nahen Aussichtsplattform über die Kama Reservoir Stadt. Irgendwo dort, weit, weit unten, wartet Riga, die Perm' Hauptstadt des Nachbarlands Yekaterinburg Lettland – unser nächstes Ziel.

n

S

Lakes Region

u

c

Lake Vyg

Petrozavodsk

Vaasa

o

n

a

Murmansk Estland facettenreiche und bunte Stadt die sich stolz von ihrer schönsten Seite zeigt. Im Bild der i Lake–InariTallinn ist eine v Marktplatz, der mit zahlreichen Cafés und Restaurants lockt. Lake Imandra

Se

Vänern

Stavanger

Wick

a na

Tor ne ä lv e n

i

1144

n

Nicht inbegriffen ● Individuelle Transfers ausser- Umeå halb des Reiseprogramms Trondheim 1796 ● Persönliche Ausgaben und Ålesund Sundsvall Trinkgelder ● Reiseversicherung 2469 Galdhøpiggen ● SBB-Buchungspauschale CHF Bergen 60.– (bzw. CHF OSLO80.– bei Bezahlung STOCKHOLM Drammen mit Kreditkarte)

Vardø Vadsø

äl v e

d

Hammerfest

e Lul

Inbegriffen ● Flug Zürich–Tallinn und Flug Vilnius–Zürich in Economy-Class (Umsteigeverbindungen) ● Flughafen- und Sicherheitstaxen ● Lokale deutschsprachige Reiseleitung und SBB Reisebegleitung ● 7 Übernachtungen in zentral gelegenen ****-Hotels ● Halbpension: 6 Abendessen in Hotel- bzw. landestypischen Stadtrestaurants ● Kochkurs in Riga mit anschliessendem Abendessen Tromsø ● Deutschsprachige Stadtführungen in Tallinn, Riga und Vilnius inkl. aller Eintrittsgelder 2114 ● Vortrag von Jürg Würtenberg Kebnekaise ● Alle lokalen Transfers im klimatisierten Reisebus ● Alle Ausflüge gemäss Programm ● Ausführliche Reisedokumentation

Nijni Derart macht es Tallinn Kostroma schwer Reservoir seinen Besuchern selYoshkar- aberIzhevsk Ivanovo Nizhniy a RIGA Ola am Tver ten. Im Novgorod Gegenteil: Die mittelKazan' Ostsee Edinburg Vladimir alterliche Perle an der MOSCOW Litauen Malmö Cheboksary COPENHAGEN Jugendstil in Riga Smolensk Samara verzaubert mit seiner UnescoRyazan' Gruppengrösse VILNIUS Reservoir Chelyabinsk Newcastle Ufa Simbirsk Kaluga Tula geschützten Durchs Baltikum zu reisen entMinimum 15, maximal 28 Personen Saransk Altstadt, die von Gdansk MINSK Tol'yatti ol Hamburg einer mächtigen Mauer und spannt. Die Länder sind dünn Manchester Penza Bryansk Saratov Orel 26 Türmen umgeben wird, besiedelt, die Strassen wenig Buchung im SBB Reisebüro BERLIN Reservoir Samara und Pripet Gomel' AMSTERDAM WARSAW Birmingham Orenburg Od lg V is O ral l b e 34 Saratov Menschen, herzlichen deren befahren, die Landschaft unchon als kleiner Junge Bern, Tel. 051 220 23 Rotterdam o Lipetsk V Koursk LONDON Dusseldorf Leipzig Ural'sk Tambov Antwerp IT-Versessenheit legendär ist berührt aber gespickt mit echwollte er unbedingt zur reisebuero.bern@sbb.ch BRUSSELS Belgorod KIEV Southampton Krakow PRAGUE Lille Kharkiv – das ganze Land ist «online». Aktyubinsk ten Perlen. Mal taucht aus dem See fahren. Also kreuzte Frankfurt Voronezh ne Le Havre Carp Lviv Sein Dn Do ie p a t Zürcher Jürg Würtenberg n «Es ist wie eine Gegenreaktion Nichts eine mächtige Befestider Burgdorf, Tel.Stuttgart 051 220 65 25 PARIS er h Volgograd ube Dnipropetrovsk Dan auf die sowjetische Unterdrügung auf wie die Burg Turaida jahrelang als Funker auf gros- Donetsk reisebuero.burgdorf@sbb.ch Strasbourg BRATISLAVA s e s r i VIENNA p o n Munich De Rennes an Atyrau die 1991 mit im Gauja-Nationalpark, mal über die Welt- ckung, Rostov-na-Donu BUDAPESTsen Schiffen CHISINAU pi der singenBERNE Aral ntes Odesa s Geneva den Revolution friedlich enlandet man plötzlich im Barock meere. Zum ersten Mal Angst Freiburg, Tel. 051 221 67 53 Sea p Elista Astrakhan' Lyon ZAGREB 4810 lPo Milan LJUBLJANA dete», sagt Jürg Würtenberg. wie im Schloss Rundale, dem vor der unbändigen See hatte agencedevoyages.fribourg@sbb.ch Krasnodar Mt Blanc Stavropol' Krimea BELGRADE Massif Venice BUCHAREST Bordeaux Turin genau seit dieser «Versailles Lettlands», mal er allerdin Central gs erst Sebastopol Jahrzehnte Ziemlich Maykop Florence 5642 D a n u be SARAJEVO Nice Groznyy sich die Schwei- lockt ein authentischer Gasthof später: auf der stürmischen Zeit Herzogenbuchsee, Tel. 051 229 99 29 C bemüht Toulouse Montpellier a Elbrus Makhachkala u c Py r e ne e Bilbao Marseille s reisebuero.herzogenbuchsee@sbb.ch Handelskam- mit Hausmannskost – in EstÜberfahrt mit dem Katamaran zerisch-Baltische Nukus SOFIA a 3404 s Lake Aneto 2925 PODGORICA SKOPJE u Urgench ROME TBILISI wirtschaftlichen Garabogaz und land beispielsweise Pirukad von Musala Helsinki nach Tallinn.SinopSo mer, den Zaragoza s TIRANA Barcelona Ebre Istanbul Naples Bari sozialen Austausch mit dem (Teigtaschen mit Fleisch und glücklich, in seine Wahlheimat Langenthal, Tel. 051 229 98 22 MADRID YEREVAN BAKU ANKARA Salonica K aGemüse), in Lettland Pirãdzini 5137 Bursa Valencia 2911 Baltikum anzukurbeln. Mit ErEstland zurückzukehren, war reisebuero.langenthal@sbb.ch Turkmenbashi r Mt Ararat a Olympus -K Turkmenabat Anatolia Minor) um 4810 Izmir hat Stadler (Piroggen – Hefeteigtaschen der Schweizer noch(Asia nie. «Ich folg: VorLake Vankurzem M o r e na Palermo Kayseri ATHENS Messina Lake Urmia ASHGABAT Córdoba Konya Mary Rail Franken mit Speck und Zwiebeln, Pilwar mir sicher, dass das Schiff Thun, Tel. 051 220 93 93 3323 Tig r is für 170 Millionen Tabriz Adana Gaziantep ALGIERS Peloponnesus Etna Annaba Mulhachén TUNIS Chlef Aleppo Züge an Estland verkauft.Mt DemavendGorgan zen oder Kohl) und in Litauen kentert», sagtAntalyader Präsident reisebuero.thun@sbb.ch Mersin U.K.) Mashhad Oran E uphr a tes VALLETTA Constantine Al Mawsil 5671 pain) TEHRAN NICOSIA Kirkuk Wir schlendern durch die der Schweizerisch-Baltischen SaltCepelinai (Kartoffelklösse mit 2236 3088 Qom Herat 2542 la (Spain) Tlemcen Sfax www.sbb.ch/baltikum Kopfstein gepflKermanshah ästerten Gäs-Desert Hackfleischfüllung). Dazu gibts Handelskammer und schaut BEIRUT BAGHDAD Gabès DAMASCUS schen des Domhügels, vorbei Bier, das Nationalgetränk der nachdenklich von seinem Büro

Iaroslavl

M

Pskov Lettland

a

l

K

Aberdeen

E

tula

er

r

U

a

Weser

Rh

i

e

S

ia

ns

ts

.

A

Rhone

Ca

s

M

Loire

Balten. Di den drei S wie das M Küsten un stränden g mala nich Bezirzt T terlichem 300 Kilom mit sein tektur. Ru und dami Stadtzentr Stil geba bewahren kostspieli Viele Häu zu Tode b irgendwan den könn Altstadt a falls unte Unesco s tektonisch dem Dom oder dem haus glän urchigen währscha

Multikult

Vilnius, d ens, ist i


baltikum    13 Reisebegleitung

Tere tulemast Eesti, Läti ja Leedu* «Baltikum bedeutet für mich: Unberührte Landschaften, eine prickelnde Mischung zwischen dem Norden und Osten Europas mit einer faszinierenden Kultur und Geschichte. Meine Tipps: in Tallinn der Spaziergang durch die Altstadt, in Riga ein Besuch im Bahnmuseum sowie ein Ausflug in die Badeorte und in Vilnius der Besuch des Künstlerviertels «Užupis». Ich freue mich, Sie auf dieser Reise begrüssen zu dürfen.» Lettland – Riga ist eine Stadt die beeindruckt und den Besucher staunen lässt. Gleiches gilt für die Menschen, die in der lettischen Hauptstadt leben, wie hier ein Strassenkünstler beweist.

Unesco-Welterbe

and und Litauen lebenslustig,

ie Grenzen zwischen Staaten sind so offen Meer, das mit wilden nd herrlichen Badegefällt – etwa in Jurht weit von Riga. Tallinn mit mittelalCharme, glänzt das meter entfernte Riga ner Jugendstilarchiund 800 Gebäude, it über ein Drittel des rums, sind in diesem aut. Dieses Erbe zu n ist allerdings eine ige Angelegenheit. user werden deshalb bewohnt, damit sie nn abgerissen wernen. Nicht in seiner allerdings, die ebener dem Schutz der steht, und mit archihen Schätzen wie mplatz, der Petrikirche m Schwarzhäupternzt – und wo man in Kneipen wunderbar aft essen kann.

ti in Vilnius

die Hauptstadt Litauim wahrsten Sinne

eine Grenzerfahrung der besonderen Art: Sie steht exakt zwischen zwei Kulturen – der lateinischen und der byzantinischen. Die Altstadt – auch sie gehört zum Unesco-Welterbe – ist ein barockes Juwel geprägt von schmalen, mittelalterlichen Gassen, lauschigen Hinterhöfen und einer Vielzahl von Kirchen, Klöstern und Burganlagen. Und Vilnius war schon immer «multikulti»: Polen, Russen, Juden und natürlich Litauer bilden seit jeher einen bunten Mix, der heute dank seiner Universität noch vielfältiger ist. Über 20 000 Studenten machen Vilnius heute zur jugendlichen Metropole mit vielen szenigen Bars und Restaurants. Und genau diese Dynamik ist mit ein Grund, weshalb die Stadt mit ihren rund 550 000 Einwohnern viel Selbstbewusstsein ausstrahlt. Damit steht sie ihren berühmteren Schwestern Tallinn und Riga in nichts nach und rundet das «Erlebnis Baltikum» harmonisch ab. PD/jlb

Andreas Walter (47) ist Reiseleiter vom 31.8. bis 7.9.2013. Er arbeitet im SBB Reisezentrum in Bern.

«Drei Länder, drei Sprachen und weite Landschaften – erleben Sie mit mir die schönsten Seiten des Baltikums! Barock, Jugendstil, Mittelalter – so verschieden die drei baltischen Hauptstädte auch sind, die gemeinsame Geschichte verbindet. Wunderschöne Städte, lange Sandstrände und weite Flusslandschaften – alles ist hier vereint auf engstem Raum. Ich freue mich, Ihnen die Perlen des Baltikums näher zu bringen.» Claudia Mühlebach (25) ist Reiseleiterin vom 7. bis 14.9.2013. Sie arbeitet im SBB Reisebüro Lenzburg. * Estnisch: Herzlich Willkommen in Estland, Lettland und Litauen

Reklame

Die Welt für Ihr Reisegeld. Von früh bis spät am SBB Change. sbb.ch/change

Litauen – Bei einem Blick über die Dächer wird schnell klar, weshalb Vilnius auch «Stadt der Kirchen» genannt Bilder: zvg wird.


Unbeschwert abheben mit Skywork Airlines und der SBB. Auch diesen Sommer fliegt Skywork Airlines ab Bern-Belp wieder zahlreiche attraktive Feriendestinationen an. Wer seine Ferien von Anfang an unbeschwert geniessen möchte, nutzt den weltweit einzigartigen Service des SBB Check-in am Bahnhof. Insgesamt besteht das Streckennetz von Skywork Ferienziele freuen: Brindisi an der Küste Apuliens, Airlines aus 28 Destinationen. Ab Bern-Belp die pulsierende Hafenstadt Neapel und Zadar in können sich die Fluggäste jetzt auf drei neue der kroatischen Region Mitteldalmatien.

Am Vortag einchecken und gleich die Bordkarte mitnehmen. Wer kennt das nicht? Lange Schlangen am Check-in-Schalter, zu spät unterwegs zum Einchecken am Flughafen – Stress, Ärger, unnötiges Nervenflattern. Dagegen hat die SBB ein Mittel: der Check-in am Bahnhof. Wer seine Gepäckstücke (frühestens 24 Stunden vor dem Abflug) am Vortag am Bahnhof aufgibt, reist unbeschwert zum Flughafen und schlendert danach gemütlich zur Passkontrolle. Denn die Bordkarte mit dem gewünschten Sitzplatz hat man bereits am Bahnhof-Gepäckschalter erhalten und das Gepäck wird direkt zum Flugzeug transportiert. Diesen komfortablen Service bietet die SBB schweizweit ab 27 Bahnhöfen nach Bern-Belp an. Alles, was man dafür braucht, sind die Flugbillette aller Mitreisenden mit fester Buchung (erkennbar am OK-Vermerk auf dem Flugbillett) oder die E-Ticketnummer sowie ein gültiges Reisedokument (ID oder Reisepass, falls notwendig mit Visum). Check-in an 56 Schweizer Bahnhöfen. Wer einen Linienflug ab Zürich oder Genf gebucht hat, gibt sein Gepäck (ebenfalls frühestens 24 Stunden vor seinem Abflug) an einem von 56 Schweizer Bahnhöfen auf. Für Charterflüge muss man sich am jeweiligen Bahnhof erkundigen. Weitere Informationen, Preise und die Listen mit sämtlichen Bahnhöfen und den Fluggesellschaften, die den Check-in am Bahnhof anbieten, findet man unter sbb.ch/check-in.

Wanderkarten von swisstopo Genau und reich an Details Für Wanderer und Spaziergänger Öffentliche Verkehrsmittel mit Haltestellen Hütten, abgelegene Gasthöfe

wohin

wissen

Foto: Beat Müller, Schaffhausen

swisstopo

Schweizerische Eidgenossenschaft Confédération suisse Confederazione Svizzera Confederaziun svizra

Bundesamt für Landestopografie swisstopo www.swisstopo.ch


Samstag, 27. April 2013

social media    15

Hier duzt die SBB ihre Kunden Wer Informationen zu einer Zugsverspätung braucht, wählt sich auf Facebook ein. Und auch, wer sich für eine freundliche Geste eines Zugsbegleiters bedanken möchte. Die Weichen im Social-Media-Bereich der SBB stellt Eliane Tschudi. Vor einem Jahren waren viele Firmen längst auf Facebook präsent, die SBB hingegen schien den Anschluss zu verpassen... Eliane Tschudi: Das stimmt nur teilweise. Die SBB war damals schon auf Facebook präsent, allerdings stand nur ein Produkt im Zentrum: das Sparbillett. In einer Arbeitsgruppe kamen wir zum Schluss, dass ein Auftritt fürs Gesamtunternehmen sinnvoller ist. Am 4. Juli 2012 startete die SBB dann mit einer Facebook-Seite. Was bieten Sie darauf? Unser Redaktionsteam veröffentlicht täglich ein bis zwei Beiträge: Darin gibt es Tipps für Ausflüge, macht auf Aktionen aufmerksam, stellt Themen zur Debatte. Die Nutzer können ihre Kritik und ihre Vorschläge auch an die virtuelle Pinnwand schreiben. Sie erhalten postwendend eine Antwort von unseren Spezialisten im Contact Center Brig. Wie unterscheidet sich die Kommunikation auf Facebook von den anderen Kanälen? Es gibt formale Unterschiede: So duzen wir die Kunden auf der deutsch- und italienischsprachigen Facebook-Seite – ausser, wenn sie uns explizit siezen. Auch die Tonalität ist anders: Einige Nutzer schlagen einen harschen Ton an. Wir haben deshalb eine «Netiquette» publiziert. Hält sich jemand nicht daran, wird der Beitrag zurückgezogen. Jede Anfrage hat ihre Berechtigung – solange der Ton stimmt. Welches Fazit ziehen Sie nach fast einem Jahr Facebook? Unsere Aktivitäten haben sich gut entwickelt. Mittlerweile haben wir

über 50 000 Fans. Schön ist, dass sich zahlreiche Nutzer stark in der Community engagieren. Begeistert bin ich von den Leuten im Redaktions- und Moderationsteam: Sie schreiben spannend und sie antworten charmant. Dank ihnen konnte sich die SBB seit sechs Monaten an der Spitze der Bestenliste von «Socialbakers» behaupten. Gemäss dieser Statistik werden 96 Prozent der Anfragen beantwortet – durchschnittlich in 149 Minuten. Wir sind also auf gutem Weg. Während sich die SBB auf Facebook engagiert, hält auf Twitter ein Automat die Stellung. Und auf Google+ gibt es bloss wenige Beiträge. Derzeit veröffentlichen wir auf Twitter über @sbbnews automatisiert Bahnverkehrsmeldungen und Unternehmensinformationen. Ab und zu reichern wir sie mit Tweets unserer Mediensprecher an. Seit das von Freiwilligen betriebene Konto @Railservice aufgegeben wurde, besteht auf Twitter ein grosses Bedürfnis nach Informationen. Noch in diesem Jahr werden wir mit einem Angebot starten. Auf Google+ hingegen publizieren wir vorab ausgewählte Beiträge aus dem SBB Blog und Hintergrundinfos. Wir versuchen herauszufinden, wie unsere Präsenz auf diesem Netzwerk aussehen soll. Im Unternehmensnetz der SBB war Facebook lange gesperrt. Das haben wir geändert. Schliesslich können wir uns nicht auf Facebook präsentieren und die Mitarbeitenden aussperren. Der Zugang wird von uns aber erst freigeschaltet, wenn sich die Mitarbeiter einen Informationsfilm zum Thema «Chancen und Risiken sozialer Netzwerke» angeschaut und den Umgang mit Social Media in einem Quiz richtig beantwortet haben. 4000 SBB Mitarbeitende haben bis heute diese Schulung durchlaufen und sich den Zugang zu Facebook freischalten lassen. Die Migros hat mit der Migipedia ein eigenes soziales Netzwerk aufgebaut. Plant die SBB etwas Ähnliches? Wir wirken in einem anderen Umfeld. Die Migros kann problemlos mit Migipedia-

Nutzern zusammen Produkte entwickeln – etwa ein Joghurt mit neuer Geschmacksrichtung. Wir hingegen können nicht einfach neue Zugstrecken planen. Mit «SBB.Connect» existiert eine App, über die Reisende mit Mitfahrern Kontakt aufnehmen können. Wie erfolgreich sind Sie damit? 25  000 Leute nutzen die App «SBB.Connect» aktiv – das ist ein sehr guter Wert. In Zukunft wird man sich in Gruppenchats

mit mehreren Personen austauschen können, die im selben Zug sitzen. Und vielleicht gibt es dereinst auch eine «Social Seating»Funktion: Die App könnte anhand der Facebook-Profile Leute mit ähnlichen Interessen für einen Schwatz während der Reise vorschlagen. Interview: This Born sbb.ch/socialmedia facebook.com/sbb.cff.ffs.ch twitter.com/sbbnews youtube.com/unterwegszuhause2012 blog.sbb.ch google.com/+sbbcffffs

Zur Person Eliane Tschudi ist Gesamtverantwortliche für den Bereich Social Media bei der SBB. Sie koordiniert die Social Media Aktivitäten der SBB mit der Konzernleitung und den Verantwortlichen bei den einzelnen Divisionen. Die Präsenz wird in den Divisionen entwickelt und betrieben. Tschudi arbeitet schon lange im Kommunikationsbereich für die SBB. Seit vergangenem Bild: François Gribi Jahr ist sie für den Bereich Social Media tätig.


Ihr Bahnhof Bern hat alles, was Sie brauchen. 365 Tage von früh bis spät.

Nächster Halt: Sicherheit Mit dem Schutzbrief des öffentlichen Verkehrs kann Sie nichts aus der Bahn werfen. Wir unterstützen Sie finanziell und organisatorisch bei Raub der Handtasche, Verlust von persönlichen Ausweisen, Zugverspätung und vielem mehr – damit Sie Ihre Weiterfahrt in vollen Zügen geniessen können. Weitere Informationen an Ihrem SBB-Bahnhof.


Samstag, 27. April 2013

service     17

Billettautomat und Fahrplan sind immer dabei Millionen Reisende in der Schweiz profitieren mit SBB Mobile von der Fahrplanabfrage. Das Smartphone ist auch ein Billettautomat, mit dem Tickets immer und überall gelöst werden können. Anstehen – das war einmal.

digitale schalter SBB Ticket Shop: Ihr Billettschalter für zuhause Der SBB Ticket Shop gehört zu den fünf erfolgreichsten E-Commerce-Plattformen der Schweiz. Von der Kurzstrecke in Ihrem Tarifverbund bis zur ausgedehnten Europareise – hier kaufen Sie Ihr nächstes Billett bequem zuhause und drucken es einfach aus. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein Computer mit Internet-Anschluss, einen installierten PDF-Reader, einen Drucker sowie eine Kreditkarte, eine PostFinance Card oder eine Prepaid Card. Im SBB Ticket Shop profitieren Sie zudem von günstigen Sparbilletten, die nur online erhältlich sind. sbb.ch/ticketshop

Martin Studer (41) aus Maienfeld/GR «Ich benütze die App seit rund zwei Jahren. Die Fahrplan-Funktion ist sehr wertvoll. Auch kaufe ich meine Zugbillette über SBB Mobile. Dieser Schalter ist immer offen und sogar auf dem Weg zum Bahnhof lässt sich ein Ticket lösen. Ein einwandfreier Dienst, auf den ich nicht mehr verzichten möchte.»

SBB Mobile: Ihr Billettschalter für unterwegs Gemessen an Downloads ist SBB Mobile die erfolgreichste Schweizer SmartphoneApp. Aus gutem Grund. Denn nichts ist praktischer, als sein Billett spontan mit dem Gerät zu kaufen, das man sowieso immer dabei hat. Und SBB Mobile ist weit. Mit ihren Zusatzfunktionen ist die App ein äusserst praktisches Helferlein für unterwegs. sbb.ch/mobile

Promotion Mit dem Promo-Code o5zu6yx gibts auf Ihr Ticket eine Ermässigung von CHF 5.–. Das Vorgehen: SBB Mobile 1. Öffnen Sie die App «SBB Mobile» und gehen Sie in den Bereich «Billette». 2. Geben Sie unter «Promo-Code einlösen» Ihren persönlichen Code ein: o5zu6yx 3. Schliessen Sie Ihren Kauf wie gewohnt ab.

Oliver Sahli (23) aus Oberlindach/BE und GA-Besitzer «SBB Mobile ist die App, die ich am meisten brauche – und dies, seitdem es sie gibt. Vor allem währnd meiner Zeit an der ETH in Zürich war sie mir ein unverzichtbarer Begleiter. Nicht nur der Fahrplan, sondern auch die GPS-Orientierungsfunktion waren mir eine grosse Hilfe. Immer wenn ich eine Adresse gesucht habe oder wissen wollte, wo ich mich befinde, hab ich sie benutzt.» 

Bilder: Christian Pfander

Christoph Bärtschi (21) aus Grosshöchstetten/BE «Ich brauche die App «SBB Mobile» täglich für eine Auskunft zum Fahrplan. Jetzt zum Beispiel schaue ich nach, ob ich mit dem Zug oder mit dem Bus schneller beim Wankdorf Bahnhof bin. Weil ich ein Abo besitze, brauche ich kein Billett zu kaufen.»

Esther Tewlin (28) aus Zürich und GA-Besitzerin «Am Abend ist die Fahrplan-Funktion wichtig. So kann ich herausfinden, wann das letzte Tram fährt. Oder auch dann, wenn ich wieder einmal so vertieft war in meine Lektüre und in den falschen Zug eingestiegen bin.»

SBB Ticket Shop 1. Gehen Sie auf sbb.ch/ticketshop 2. Geben Sie im Feld «Promo-Code einlösen» Ihren persönlichen Code ein. 3. Schliessen Sie Ihren Kauf wie gewohnt ab. ●   gültig bis am 30.6.2013

●   einlösbar ab einem Warenkorb von

mindestens CHF 10.– ●   gültig für alle Artikel im Ticket Shop der SBB ●   einmal einlösbar, nicht kumulierbar ●   nur solange Vorrat

Thierry Schreyer (49) aus Nyon/VD «Billette kaufe ich am Automaten. Die Fahrplanauskunft der App ist wertvoll – ob ich nun mit dem Zug, dem Tram oder dem Bus unterwegs bin. Ich benutze den mobilen Fahrplan zwei- bis dreimal wöchentlich.»


rhdesign

www.madamebissegger.ch

125 Jahre Brünigstrecke. Die Höhepunkte: – Reisen wie vor 125 Jahren – Jubiläumsfest 8./9. Juni – Vergünstigte Führerstandsfahrten – Jodlermessen im Chäppeli

Weiter Infos an unseren Verkaufsstellen und unter: www.zentralbahn.ch/ bruenig Presenting Sponsor

Hauptsponsor

! n o s i a 2. S

Das etwas andere Theater-Spektakel. Vorverkauf: www.madamebissegger.ch Ticket-Hotline 0900 325 325 (Fr. 1.19/Min. ab Festnetz) sowie an allen Vorverkaufsstellen von starticket.

Presenting Partner

Hauptsponsor

Medienpartner

Druckpartner

Standortpartner

Partner

Medienpartner

Medienpartner

Ticketingpartner

Medienpartner

C. Vanoli AG

Für Daheimgebliebene w w w.bern.com Lernen Sie die Stadt Bern auf einem öffentlichen Stadt- oder Themenrundgang mit anderen Augen kennen oder erkunden Sie Bern selber mit einem iPod-AudioGuide.

Bern Tourismus | Bahnhofplatz 10a | CH-3011 Bern | Tel +41 (0)31 328 12 12 | citytours@bern.com | bern.com

RAIL BON IM WERT VON CHF

20.–

Zur Anrechnung an folgende Europa-Park Angebote:

Tagesangebot mit Bahnfahrt sowie an eine Buchung «Arrangement mit Übernachtung» in den Europa-Park Hotels (Bell Rock /Castillo Alcazar/Colosseo/El Andaluz /Santa Isabel). Preisbeispiel: «Tagesangebot Europa-Park», 2. Klasse, Erwachsene mit Halbtax, ab Bern, CHF 98.– statt CHF 118.– Der Rail Bon kann an den meisten Schweizer Bahnhöfen beim Kauf eines Angebotes an Zahlung gegeben werden. Der Rail Bon ist nicht kumulierbar (pro Person / Zimmer nur 1 Rail Bon). Keine Barauszahlung, Erstattung oder Weitergabe gegen Entgelt. Pay Serie 0213 0000 0748 Gültig bis 3. November 2013

Europa-Park. Verlängern Sie Ihren Besuch im Europa-Park und buchen Sie Ihre Übernachtung inklusive Eintritte unter sbb.ch/europa-park-hotel. Bis 3. November 2013

4-STERNE SUPERIOR ERLEBNISHOTEL «BELL ROCK» AB CHF

192.–* * Preis pro Erwachsener für die Übernachtung von Sonntag bis Donnerstag im Viererzimmer inklusive Frühstücksbuffet, Parkeintritte für 2 Tage sowie ausführlicher Reisedokumentation.

( Gemeinde Ostermundigen


Samstag, 27. April 2013

europa-park     19

Verwunschene Welten, schnelle Motoren und ein Jubiläum tipp

Anreise mit der Bahn Der Europa-Park in Rust ist von der Schweiz aus bequem mit dem Zug erreichbar. Es gibt dazu ein ermässigtes Rail-Away-Kombi. Darin inbegriffen sind: ermässigte Bahnfahrt nach Ringsheim und zurück, Transfer (Bus) in den Europa-Park und zurück, Eintritt in den Europa-Park für einen Tag. SBB RailAway bietet auch Mehrtagesangebote mit Übernachtungen zu attraktiven Preisen. Eintrittsbillette in den Europa-Park gibts an jedem Bahnschalter in der Schweiz auch ohne Bahnfahrt. Informationen und Billette erhalten Sie an Ihrem Bahnhof und beim Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz). sbb.ch/europa-park

Ob der Schuh passt? Der Märchenwald ist für alle, die sich gerne ins Reich der Phantasie Bild: zvg begeben.

Wer den Geschwindigkeitsrausch erleben oder sich von Grimms Märchen verzaubern lassen möchte, ist beim Europa-Park an der richtigen Adresse: Der grösste Freizeitpark Deutschlands lockt dieses Jahr mit neuen Attraktionen und einem erweiterten Märchenwald.

G

eschwindigkeit und Glamour, Motorenöl und muskulöse Helden: Der Rennsport übt auf viele Menschen eine unwiderstehliche Faszination aus. Der Europa-Park nimmt in der neuen Saison dieses Thema auf und hat die Mercedes Benz Hall ganz auf Geschwindigkeit oder eben «speed» getrimmt. Ein Formel-1- Wagen und ein DTM-Fahrzeug (Deutsche Tourenwagen-Masters) der Saison lassen die Herzen Autobegeisterter höher schlagen. Doch die Ausstellung setzt – ganz im Zeitgeist – auch auf die grüne Welle: Genius, die junge Wissenscommunity von Daimler, vermittelt Kindern und Jugendlichen Wissen zur Elektromobilität und lädt zur Wissensrallye ein.

Der Rennfahrer kneift Zur Eröffnung der neuen Ausstellung hatte der Park einen Stargast eingeladen: Chris Vietoris, Rennfahrer bei Mercedes Benz. Auf die Frage, was er von der «Silver Star»-Bahn hält, die eine «Kombi-

nation aus Geschwindigkeit und Schwerelosigkeit» verspricht, musste er zugeben, dass er zwar ein ganz guter Fahrer, aber ein «ganz schlechter» Beifahrer sei. Im Klartext: Wenn er die Kontrolle abgeben muss, hat er das Herz in der Hose. Deshalb hat er sich auch (noch) nicht auf die Bahn getraut – und dies, obwohl der «Silver

Jubiläum

Schweizer Dorf Die Schweiz ist einer der beliebtesten Themenbereiche im Herzen des Europa-Park. Das Walliser Dorf feiert seinen 20. Geburtstag mit einer grossen Jubiläumswoche. Als besonderes Geschenk gibt Stefanie Heinzmann am 1. Mai ein Unplugged-Konzert. Die Jubiläumswoche findet statt vom 27. April bis zum 5. Mai 2013.

Star» gerade mal 130 Stundenkilometer auf den Tacho bringt. Die aber haben es in sich, stürzt das Gefährt doch von 73 Metern Höhe in die Tiefe. Wer also das Wagnis angeht, darf voller Stolz sagen: ich hab mehr Mumm in den Knochen als ein richtiger Rennfahrer!

Verzaubert im Märchenwald Wer lieber auf dem Boden bleibt, aber dennoch in ganz andere Welten eintauchen möchte, findet im Europa-Park Inspirationen in Hülle und Fülle. Zum einen repräsentiert der Park verschiedene Länder Europas – stilgerecht umgesetzt in Architektur und Gastronomie des jeweiligen Landes. Zum anderen lockt der Märchenwald ins Reich der Phantasie. Gerade die jüngsten Besucher dürften hier dem Zauber von Grimms Märchen erliegen. 200 Jahre nach der Erstpublikation des Kinderzimmer-Klassikers hat der EuropaPark den Märchenwald um sechs Märchen erweitert. So fordert etwa der Prinz die Besucher auf,

einen Schuh anzuprobieren – genau wie im Märchen. Und wenn in diesem Zusammenhang von «Wald» die Rede ist, ist das mehr als ein pures Lippenbekenntnis. Eine Allee mit altem Baumbestand säumt die Märchenhäuschen. Für die Neubauten wurde «kein einziger Baum» geopfert, wie Park-Gründer und-Besitzer Roland Mack anlässlich der Eröffnung stolz erklärte. Die Nostalgie des «verwunschenen Waldes» laden zum Eintauchen in längst vergangene Zeiten ein, das High-Tech-Erlebnis Speed weist in die Zukunft: In diesem Spektrum zwischen Vergangenheit und Moderne dürfte denn auch das Erfolgsrezept dieses grössten Freizeitparks Deutschlands stecken. Denn der Europa-Park soll alle ansprechen – in erster Linie natürlich Familien. Und die Statistik zeigt: 90 Prozent des Publikums kommen immer wieder. «Es gibt immer wieder etwas zu entdecken – und am Abend kann man den Tag noch gemütlich ausklingen lassen.» Dies sagt einer, der es wissen muss: Rainer ist Mitglied eines Europa-Park Fanclubs und pilgerte im letzten Jahr 72 Mal nach Rust. Eine bessere Werbung kann sich der Park wohl kaum wünschen.   Astrid Tomczak


w e tt b e w e r b

1. Preis: Ein Original Schweizer Elektrovelo von FLYER im Wert von CHF 3000.–. Das Kompaktrad i:SY fährt sich so gut wie seine «grossen Brüder». Die spezielle Rahmengeometrie, kombiniert mit den 20“-Laufrädern mit komfortabler Ballonbereifung, sorgt für Laufruhe und hohen Fahrkomfort. Und dies bei extrem kompakten Abmessungen und tiefem Einstieg.

Richtige Antwort bitte ankreuzen:

1. Welches sind die Baltischen Staaten? a   ❒    Slowakei, Tschechien, Polen

b   ❒    Estland, Lettland, Litauen

c   ❒    Kroatien, Serbien, Slowenien 2. Wieviel kostet das Mitfahrbillett, das bis zum 8. Mai 2013 gültig ist? a   ❒   CHF 71.–

b   ❒    CHF 58.–

c   ❒    CHF 35.–

3. Wo können Sie rund um die Uhr und ohne anzustehen Bahnbillette lösen? a   ❒    sbb.ch/e-tickets

b  ❒    seindeal.ch

3. Preis: 2 Tickets für den Wilhelm Tell Express Premium (inkl. Bahn- und Schiffsfahrt in 1. Klasse, Mittagessen auf dem Schiff, Bahnfahrt Flüelen-Bellinzona-Locarno-Lugano (oder umgekehrt) im klimatisierten Erstklass-Drehstuhlwagen «Salon Liberté» und weiteren Leistungen) im Wert von CHF 438.–. 4. Preis: 1 Reisegutschein von railtour suisse für Reise nach Wahl im Wert von CHF 300.–. 5. Preis: 2 Tageskarten in 1. Klasse für einen Tag lang freie Fahrt auf Bahnen, Schiffen und Postautolinien im Wert von CHF 242.–.

c   ❒    rundumdieuhr.ch Vorname/Name: Strasse/Nr.:

2. Preis: Rad- und Schiffreise von Hamburg nach Lübeck auf der stilvollen MS Marylou (Übernachtungen in der 2-Bett-Kabine, inkl. Leihrad, exkl. Hinund Rückreise, Buchung vorbehaltlich Verfügbarkeit) je nach Saisonzeit im Wert von CHF 2432.– bis CHF 2552.– für 2 Personen. Offeriert von Eurotrek.

Telefon:

PLZ/Ort:

Schicken Sie den Talon per Post an:  SBB Personenverkehr, Region Mittelland, Wettbewerb, Bollwerk 8, 3000 Bern 65 Oder senden Sie eine SMS mit FREIZEIT und dem Lösungswort (Bsp.: FREIZEIT abc) an die Nummer 9234 (CHF 0.50 pro SMS) Oder beantworten Sie die Wettbewerbsfragen auf www.freizeitundferien.bernerzeitung.ch www.freizeitundferien.derbund.ch Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich.

Einsendeschluss: 19. Mai 2013 (Poststempel)

6. Preis: 2 Tageskarten in 1. Klasse für beliebige Fahrten auf den Strecken der Zentralbahn im Wert von ca. CHF 160.–. 7. Preis: 2 Eintrittsbillette für die Premierenvorstellung «BICKINI» im Theater Madame Bissegger vom 13. Juni 2013 in Ostermundigen im Wert von CHF 90.–. 8./9. Preis: Je 2 Gutscheine für Check-in am Bahnhof im Wert von CHF 44.–. 10./11. Preis: Je 1 E-Gutschein für den SBB Ticket Shop im Wert von CHF 50.–. 12. Preis: 1 CD Swiss Map online von swisstopo im Wert von CHF 49.–. 13. Preis: 2 Gutscheine für eine Erkundung des UNESCO Welterbes «Altstadt Bern» per iPod von Bern Tourismus im Wert von CHF 36.–.


Samstag, 27. April 2013

verkaufsstelle    21

Happy im Shoppy Das Shoppyland Schönbühl ist auch eine SBB Verkaufsstelle: Seit sechs Jahren berät hier Markus Bürk seine Kunden. Ihm liegt die familiäre Atmosphäre.

«

Verkaufsstelle Shoppyland» steht auf der Visitenkarte von SBB Reiseverkäufer Markus Bürk. Aber wo, bitte sehr, sind die Gleise? Wo die Abfahrtszeiten? Wo die Zugansagen? Alles Fehlanzeige, denn der nächste Bahnhof befindet sich rund 150 Meter vom Standort der SBB Verkaufsstelle entfernt. Die SBB setzt hier auf Nähe zum Kunden. Und tatsächlich: Näher zum Kunden ist fast nicht möglich. Vom Haupteingang her kommend ist sie nicht zu übersehen. Die SBB Verkaufsstelle wirkt wegen der futuristischen Architektur wie ein Hingucker und ist dank der zentralen Lage im Einkaufszentrum Shoppyland nicht mehr wegzudenken.

Viel Abwechslung Auf diesen rund 15 Quadratmetern werden alle Dienstleistungen wie in einem grossen Bahnhof angeboten (siehe Box). Und es ist genau diese Vielseitigkeit, die es Markus Bürk vor sechs Jahren angetan hat. «Die Abwechslung ist reizvoll, aber auch anspruchsvoll. Sie bedingt nämlich, dass wir viele verschiedene

Futuristisch und auffällig: Die SBB Verkaufsstelle im Shoppyland Schönbühl mit ihrem Geschäftsführer Bilder: zvg Markus Leuenberger. 

Programme kennen und bedienen müssen», so der sympathische Reiseverkäufer. Denn hier gibts jede Dienstleistung aus einer Hand. Und Markus Bürk ist happy hier, wie er selbst sagt. Auch, weil er den persönlichen Kontakt – ein Grossteil sind Stammkunden – mag. Und es überrascht nicht, dass seine Tipps und Beratungen wertvoll sind. Denn ob Konzerte, Musicals oder Sportveranstaltungen: Markus Bürk hat vieles schon selbst erlebt und

«Wer in der SBB Verkaufsstelle Shoppyland arbeitet, muss ein Allrounder sein.»

Mit Leib und Seele Reiseverkäufer im Shoppyland: Markus Bürk.

weiss, wovon er spricht. Wenn er zum Beispiel vom «Theater Madame Bissegger» schwärmt und die einmalige Atmosphäre im «Steigrüebli» Ostermundigen beschreibt, merkt man sofort, dass ihm die Örtlichkeit vertraut ist und er schon mehrere Aufführungen besucht hat.

Grosser Erfahrungsschatz Von seinen Erfahrungen profitieren die Kunden ebenfalls, wenn es um Reisen in der Schweiz oder ins nahe Ausland geht. Auf Bahnfahrten, auf dem Mountainbike oder auf den Langlaufskiern hat er schon viele Regionen selber entdeckt. Momentan ist er vom Jura angetan. «Wer seine Produkte gut kennt, kann besser auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen», ist der 54-Jährige überzeugt. Die persönliche Beratung ist denn auch sein grösster Trumpf gegenüber dem Internet. Die Kunden im Shoppyland sind weniger getrieben von unmittelbaren Zugsabfahrten und trotzdem erwarten sie einen speditiven Service. Vor allem in der Mittagszeit – der Rushhour im Shoppyland – könne sich auch mal eine längere Schlange bilden. Gerade so wie bei einer Verkaufsstelle im richtigen Bahnhof.  JLB

info

Vollservice im Shoppyland Die SBB Verkaufsstelle bietet Kunden alles, was sie auch an einem richtigen Bahnhof erhalten (mit Ausnahme der Gepäckaufgabe). Sie können Bahnbillette und Reservationen besorgen, Gruppenreisen buchen und das General-, Halbtax- oder Libero-Abonnement lösen. Ebenfalls erhältlich sind Eventtickets für Sportveranstaltungen und kulturelle Anlässe. Darüber hinaus können Euro, US-Dollar und Britische Pfund gewechselt werden. Übrige Währungen werden bequem nach Hause gesandt, sofern bis am Vortag 16 Uhr bestellt. Mit dem Bargeldtransfer-Service Western Union lässt sich Geld in über 200 Länder schicken. Pauschalarrangements von Railtour und Frantour werden ebenfalls im Sortiment geführt. Die SBB Verkaufsstelle im Shoppyland existiert seit sechs Jahren.


Samstag, 27. April 2013

nostalgie    22 Willhelm tell express

Eine exklusive Tour de Suisse Richtung Süden Die Schweiz von ihrer schönsten Seite erleben: Mit dem Wilhelm Tell Express führt die Reise mit Schiff und Zug von der Urschweiz in die mediterrane Südschweiz. Jetzt als RailAway-Kombi mit bis zu 30 Prozent Rabatt*.

Die Brünig-Passhöhe anno 1910.

Bild: Sammlung M. Emmenegger

125 Jahre Brünigstrecke Am 14. Juni 1888 wurde die Bahnstrecke von Alpnachstad nach Brienz eröffnet. Ein wahres Meisterwerk konnte damit in Betrieb genommen werden. Die Zentralbahn feiert das 125-Jahr-Jubiläum mit verschiedenen Events und Angeboten.

enz und Interlaken. Damit war die durchgängige Fahrt von Luzern nach Interlaken mit der Dampfbahn möglich. Ein weiterer Meilenstein in der Brünig-Geschichte war die Elektrifizierung der Bahn in den Jahren 1941/42. Damit verkürzte sich die Reisezeit auf 2 ¼ Stunden. Dank den Vereinen «Ballenberg Dampfbahn» und «zb Historic» wird das historische Rollmaterial der Brünigstrecke erhalten und den Fahrgästen mit Extrafahrten auch weiterhin für spezielle Reisen angeboten.

W

Fest am 8. und 9. Juni

as war das damals für eine Pioniertat, als am 14. Juni 1888 die Brünigstrecke zwischen Alpnachstad und Brienz eröffnet wurde. Mit viel Schweiss, Dampf und Herzblut wurden die Fahrgäste durch die schönen Täler und über den imposanten Brünig geführt. Die Fahrt der damals täglich sechs Verbindungen dauerte rund 4½ Stunden, heute ist der Reisende nur noch etwas mehr als eineinhalb Stunden unterwegs.

Elektrifiziert ab 1941 Bereits ein Jahr nach der Eröffnung der Strecke AlpnachstadBrienz wurde der Loppertunnel 1 eröffnet. Im Jahre 1916 erfolgte die Erschliessung zwischen Bri-

Der eigentliche Höhepunkt der Festivitäten ist das Jubiläumsfest am 8. Juni 2013 in Giswil und Meiringen, sowie am Sonntag, 9. Juni 2013 in Meiringen. Extrafahrten mit Dampfzügen vom «Verein Ballenberg Dampfbahn» oder nostalgischen, elektrischen Zügen von «zb Historic», Bahnhofseinweichungen, Einweihungen von Drehscheiben in Giswil und Meiringen, Zugsbesichtigungen, Festwirtschaften etc. bieten ein abwechslungsreiches Programm (www.zentralbahn.ch/jubilaeumsfest).

Jodlermessen im Chäppeli Das Chäppeli zwischen Lungern und der Passhöhe Brünig-

Hasliberg ist ein besonders idyllischer Ort. zum Entspannen und Geniessen, zum Erleben und Abschalten. Im Jubiläumssommer finden an fünf Sonntagen Jodlermessen im Chäppeli statt. Für diese Anlässe halten sogar die InterRegio-Züge im Chäppeli (www.zentralbahn.ch/ chaeppeli).

Reise wie vor 125 Jahren Möchten Sie mal reisen wie vor 125-Jahren? Spüren, sehen und fühlen, wie die Kohle in den Heizerkessel geschaufelt wird um dann mit reiner Wasserkraft und entsprechender Dampfentwicklung vorwärtszukommen? Erleben, wie die Mannschaft früher schuften musste, damit eine solche Reise überhaupt möglich war? Diesen Sommer wird dies möglich sein. Die Zentralbahn bietet zusammen mit dem Verein «Ballenberg Dampfbahnen» Fahrten an, wo die Reise zwischen Alpnachstad und Brienz in Originaldampfzügen gefahren und genossen werden kann. Die Anmeldung und Reservation unter www. ballenberg-dampfbahn.ch ist obligatorisch.  PD/jlb Infos zu weiteren Anlässen unter www.zentralbahn.ch/bruenig

Im malerischen Luzern beginnt die Reise: Mit einem Nostalgie-Dampfer dauert die Fahrt auf dem glitzernden Vierwaldstättersee bis nach Flüelen zweieinhalb Stunden. Weiter gehts im komfortablen 1.-Klass-Panoramawagen durch das mächtige Urner Reusstal über die weltberühmte Gotthard-Bahnstrecke Richtung Süden. Bei einer Buchung des Premium-Angebots warten exklusive Extras: Auf dem Schiff wird ein erlesenes 3-Gang-Menü serviert und während der Zugfahrt ist im Salon Liberté Platz reserviert – dem weltexklusiven Drehstuhlwagen. Hier erfährt der Reisende in einer Multivisionsschau alles über die Gotthard-Bahnstrecke. sbb.ch/tellexpress *Gültig vom 1. bis 31. Mai 2013 (Premium-Angebot ab 4. Mai 2013). Im ermässigten Preis inklusive: Anfahrt und Rückreise (30%), Schiffund Bahnfahrt 1. Klasse von Luzern nach Bellinzona, Locarno oder Lugano (30%), Frühstück oder Mittagessen im Schiffsrestaurant 1. Klasse, Platzreservierung. Preisbeispiel: Premium-Angebot (Luzern-Locarno): CHF 177.– statt CHF 219.– (Preis ohne Abonnement, einfache Fahrt).


Samstag, 27. April 2013

unterwegs    23

Halbtax mit Visa Karte: eine attraktive Kombination Weit über zwei Millionen Abonnentinnen und Abonnenten nutzen das Halbtax und machen es damit zur beliebtesten Rabattkarte in unserem Land. Das Prinzip ist einfach: Auf dem Streckennetz der SBB, den Postautolinien, auf fast allen Schifffahrtslinien sowie den meisten Privat- und Bergbahnen der Schweiz fahren Sie zum halben Preis*. Und zwar in der 1. oder 2. Klasse. Das Halbtax ist für ein, zwei oder drei Jahre erhältlich.

F

ür alle, die es noch bequemer mögen, gibts das Halbtax mit integrierter Visa Kreditkarte oder Visa Prepaid-Karte für 150 Franken. Und man spart erst noch 25 Franken gegenüber dem 1-Jahres-Halbtax. Dieses erneuert sich jeweils automatisch und kann selbstverständlich jährlich gekündigt werden. So kann man mit der gleichen Karte in der ganzen Schweiz günstig Zug fahren und

weltweit in über 24 Millionen Geschäften bargeldlos bezahlen. Die Kreditkarte kann bei allen Visa Akzeptanzstellen als Zahlungsmittel eingesetzt werden und auch für OnlineEinkäufe. Die perfekte Karte also für Einkäufe in der Schweiz und im Ausland. Das KonsumentenMagazin Saldo zeigt auf, dass das Halbtax mit Visa Karte bei Bargeldbezügen im Ausland mit sehr guten Konditionen aufwartet. Kreditkartenvergleiche

unabhängiger Vergleichsdienste zeigen regelmässig: Das SBB Halbtax mit Visa Karte gehört beim Bargeldbezug im In- und Ausland sowie bei den Fremdwährungstransaktionen immer zu den günstigsten Karten der Schweiz. Zudem kann man mit diesem im Rahmen einer definierten Kredit-Limite an Geldautomaten Bargeld beziehen. Bezahlt wird später, nämlich mit der Monatsrechnung, die bei Bedarf auch in Raten bezahlt werden kann. Zur Hauptkarte kann man für Personen, die im selben Haushalt leben, auch eine Zusatzkarte beantragen. Diese Zusatzkarte bietet die identischen Leistungen wie die Hauptkarte und verfügt über eine eigene Kartennummer sowie einen eigenen PIN-Code. Die Ausgaben der Haupt- und Zusatzkarte werden auf derselben Rechnung bzw. demselben Kontoauszug aufgeführt.PD * Bei Kurzstrecken (wegen dem Mindestpreis), bei ermässigten Fahrkarten oder bei Kombiangeboten mit Zusatzleistungen kann der Rabatt mit dem Halbtax weniger als 50% betragen. sbb.ch/halbtax

tipps

Mit Kindern oder Enkeln auf Reisen

Ein praktischer Tipp für Eltern und Grosseltern, die mit Kindern im öffentlichen Verkehr unterwegs sind: Mit der Junior-Karte für 30 Franken fahren Kinder von 6 bis 16 Jahren in Begleitung eines Elternteils mit gültigem Fahrausweis ein Jahr lang gratis. Das Gleiche gilt für die Enkel-Karte zum selben Preis mit der Kinder in Begleitung eines Grosselternteils die Schweiz entdecken können. Diese Junior- und EnkelKarten sind nicht nur bei Bahn und Bus gültig, sondern auch auf vielen Schiffen und Bergbahnen. Ausserdem profitieren Kinder bei vielen RailAway-Angeboten von einem Gratis-Eintritt oder einer Ermässigung. Ab dem dritten Kind ist die Junior-Karte kostenlos.

Verlust von persönlichen Ausweisen, Zugverspätungen. Secure Trip: Jahresversicherung für Reisen in der Schweiz und auf der ganzen Welt. Reisegepäckversicherung: Schützt Gepäck während dem Transport in der Schweiz und weltweit. Annullierungskosten und Assistance: Deckung bei Annullierung. Das Minimum, ohne das man nicht verreisen sollte. Heilungskosten für Gäste: Mit dieser Versicherung bietet man seinen ausländischen Gästen einen optimalen Schutz. Eventversicherung: Geld zurück, wenn aufgrund von Krankheit oder einer Zugverspätung der Anlass nicht besucht werden kann. sbb.ch/versicherungen

Bargeld ins Ausland überweisen

sbb.ch/juniorkarte

Rundum-Schutz für Reisende

Wer viel unterwegs ist, in die Ferien verreist oder einen Grossanlass besuchen will, tut gut daran die Risiken eines Schadenfalls abzuwägen. Wer hat nicht schon einen persönlichen Ausweis oder gar sein Generalabonnement verlegt oder verloren? Oder man freut sich auf ein tolles Openair-Konzert und wird krank. Am Bahnschalter lassen sich massgeschneiderte Elvia-Versicherungen von Allianz Global Assistance abschliessen und man ist gegen die Folgen unliebsamer Ereignisse geschützt. Schutzbrief des öffentlichen Verkehrs: Raub, Diebstahl oder

An 180 Bahnhöfen in der Schweiz kann man mit Western Union Geld in über 200 Länder und Gebiete überweisen oder sich – wenn man sich im Ausland befindet – von Angehörigen überweisen lassen. Wenig später steht das Geld an einer von weltweit über 400 000 Auszahlungsstellen zur Verfügung. Finanzielle Notlagen bei Reisen ins Ausland können aus verschiedenen Gründen eintreten. Das Portemonnaie wird gestohlen oder das gesamte Geld wurde beim Shopping investiert. Schwierigkeiten können aber auch bei grösseren Ereignissen eintreten. Wir erinnern uns an die Aschewolke, als Zehntausende von Reisenden auf Flughäfen rund um den Globus strandeten. Kreditkarten (und das Konto) haben Limiten. In solchen Situationen ist der Bargeldtransfer-Service von Western Union wertvoll. Für den Geldversand bezahlt man eine Servicegebühr, die sich nach der Höhe des Betrages richtet. sbb.ch/wu


Publireportage

Jeden Monat neu: RailAwayKombis mit bis zu 50% Rabatt!

Mehr Zeit zu zweit – mit dem Mitfahrbillett.

BIS ZU

50%* GÜNSTIGER

CHF

35.–* PRO TAG

Matterhorn glacier paradise Bahnfahrt (50%) nach Zermatt und zurück, Bergbahnfahrt Zermatt – Matterhorn glacier paradise retour (50%), inkl. Eintritt in den Gletscher-Palast.

Egal wohin: Zu zweit ist es schöner und günstiger.

BIS ZU

30%* GÜNSTIGER

Der Lenz ist da und mit ihm das Mitfahrbillett für nur 35 statt 121 Franken*! Eine günstige Gelegenheit also für einen erlebnisreichen Tagesausflug zu zweit und neue, gemeinsame Erinnerungen. Spüren Sie auch den Frühling? Dann kombinieren Sie jetzt Ihr GA, Ihre Tages- oder 9-Uhr-Karte zum Halbtax mit einem Mitfahrbillett und reisen Sie mit jemandem, der Ihnen lieb ist, einen wunderschönen Tag lang kreuz und quer durch die Schweiz – jetzt für nur 35 statt 121 Franken*. Damit geniesst auch Ihre Begleitung, die selbstverständlich in der gleichen Klasse wie Sie mitfährt, freie Fahrt in Zügen, Schiffen, Postautos, Trams und Bussen in Basel, Genf, St. Gallen, Lugano und Zürich. Je mehr Sie verreisen, desto mehr profitieren Sie. Nutzen Sie unser einmalig günstiges Angebot möglichst oft und kombinieren Sie Ihr GA, Ihre

Tages- oder 9-Uhr-Karte 1. oder 2. Klasse mit dem Mitfahrbillett. Sie sparen jedes Mal bis zu 86 Franken und sogar noch mehr, wenn Sie die Tages- und 9-Uhr-Karten im Multipack kaufen. Das Mitfahrbillett ist aber nicht nur für Tagesausflüge zu zweit, sondern auch mit der ganzen Familie ideal, kann es doch ebenso problemlos mit einer Junior- und Enkel-Karte kombiniert werden. Profitieren Sie jetzt! Das Mitfahrbillett ist im Ticket Shop, per SBB Mobile, am Billettautomaten, am Bahnschalter oder online unter sbb.ch/mitfahrbillett erhältlich – aber nur bis 8. Mai 2013.

Sie besitzen

Zoo Basel Bahnfahrt (30%) nach Basel SBB und zurück, Eintritt (30%) in den Zoo Basel. Monte San Salvatore Bahnfahrt (30%) nach Lugano Paradiso und zurück, Standseilbahn (30%) auf den San Salvatore und zurück. Natur- und Tierpark Goldau Bahnfahrt nach Arth-Goldau und zurück, Eintritt (30%) in den Natur- und Tierpark Goldau.

So viel sparen Sie mit dem Mitfahrbillett. Angebot für Sie

Monte Tamaro Bahnfahrt (30%) nach Rivera-Bironico und zurück, Gondelbahn (30%) nach Alpe Foppa und zurück.

Angebot und Ersparnis für Ihre Begleitperson Ihre Begleitperson bezahlt fürs Mitfahrbillett

Ihre Begleitperson würde ohne Aktion bezahlen

Ihre Begleitperson spart

Tageskarte zum Halbtax 2. Klasse für CHF 71.–

35.–

71.–

36.–

Tageskarte zum Halbtax 1. Klasse für CHF 121.–

35.–

121.–

86.–

Tageskarte zum Halbtax aus Multipack 2. Klasse für CHF 59.20

35.–

71.–

36.–

Tageskarte zum Halbtax aus Multipack 1. Klasse für CHF 100.85

35.–

121.–

86.– 23.–

9-Uhr-Karte zum Halbtax 2. Klasse CHF 58.–

35.–

58.–

9-Uhr-Karte zum Halbtax 1. Klasse CHF 96.–

35.–

96.–

61.–

9-Uhr-Karte zum Halbtax aus Multipack 2. Klasse CHF 48.35

35.–

58.–

23.–

9-Uhr-Karte zum Halbtax aus Multipack 1. Klasse CHF 80.–

35.–

96.–

61.–

GA 2. Klasse

35.–

** 71.–

** 36.–

GA 1. Klasse

35.–

*** 121.–

*** 86.–

* Mitfahrbillett bis 8.5.2013 im Ticket Shop, per SBB Mobile, am Billettautomaten oder am Bahnschalter erhältlich und bis zu diesem Datum gültig. Preisbeispiel entspricht Normalpreis von CHF 121.– für eine Tageskarte zum Halbtax 1. Klasse. Pro Tageskarte und 9-Uhr-Karte zum Halbtax sowie pro GA kann 1 Person mit dem Mitfahrbillett mitreisen. Mehr unter: sbb.ch/mitfahrbillett. ** Preisbeispiel Tageskarte zum Halbtax 2. Klasse. *** Preisbeispiel Tageskarte zum Halbtax 1. Klasse.

Führerstandsfahrt im ETR 610 und Re 460 Führerstandsfahrt auf der Strecke Lausanne via Brig nach Bern oder umgekehrte Richtung im ETR 610 (Lausanne – Brig) und im Re 460 (Brig– Bern) (30%).** Hinweis Mit dem Mitfahrbillett kann die Zusatzleistung der RailAway-Kombis separat am Bahnhof gekauft werden. Vor Ort sind keine Ermässigungen möglich. *Angebote gültig vom 1. bis 30. April 2013. Die Ermässigungen können nur gewährt werden, wenn die Angebote am SBB Schalter, am Billettautomaten oder im Ticket Shop unter sbb.ch/freizeitshop gekauft werden. Weitere Informationen erhalten Sie am SBB Schalter, teilweise am Billettautomaten oder auf sbb.ch/freizeitshop. **Angebot gültig für eine Fahrt bis 31. Dezember 2013 bei einer Buchung vom 1. bis 30. April 2013 unter sbb.ch/fuehrerstandsfahrten, an den Bahnhöfen in der Schweiz (Eventticketschalter), bei allen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen oder beim Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz).


SBB - Freizeit und Ferien