Page 1

Muss man die Kuh fragen, bevor man sie melkt?

Sachb端cher zu Fragen, die Antworten verdienen


Kultur → Schweizer Film

2

Schweizer Film-Regisseure in Nahaufnahme Von »Höhenfeuer« bis »Herbstzeitlosen«

NEU

»Mich ziehen Geschichten von Leuten an, die für ihre Berufung kämpfen müssen.« christoph Schaub »Giulias verschwinden«

»Ich komme aus den Bergen. Dort ist Filmemacherin kein Beruf. Die Leute meinen, dass sich Kino in Hollywood abspielt, aber sicher nicht in Meiringen.« Bettina Oberli »Die herbstzeitlosen«

»Mit dem Film wurden Emo­tio­nen ausgelöst, die viel stärker waren, als ich mir das vorstellen konnte.« Xavier Koller » R e i s e d e r h o ff n u n g «

Die Faszination des Filme­m achens Das Schweizer Filmschaffen ist viel­fältig, tiefgründig, humorvoll, bietet fantastische Unterhaltung und feiert immer wieder große Erfolge: Angefangen bei »Die Schweizermacher« über »Ernstfall in Havanna« bis zu »Vitus« und »Sennentuntschi«. Doch wer sind die Menschen, die uns durch ihre Filme neue Welten eröffnen? Andrea Sailer hat 40 Schweizer Regisseure aus drei Regie-Generationen getroffen und mit ihnen über Werdegang, Erfolge, Flops und Wünsche gesprochen. Herausgekommen ist ein reich bebildertes Buch mit spannenden Porträts, die zudem einen Überblick über die aktuelle Filmszene geben.

Schweizer Film-Regisseure in Nah­a uf­n ahme Von »Höhenfeuer« bis »Herbstzeitlosen«  |  Andrea Sailer ca. 400 Seiten  |  Hardcover ISBN 978 -3 - 907625 -51- 4 Filmstills und zahlreiche Farbfotos von Peter Würmli CHF 58.00  |  EUR 43.00 Erscheint Ende Mai 2 011 Andrea Sailer wurde 1969 in St. Gallen geboren. Sie ist ausgebildete Übersetzerin, hat sich später dem Journalismus zugewendet und als Redaktorin bei einer Tages­ zeitung gearbeitet. Heute ist sie freie Journalistin und Autorin sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Stiftung Märtplatz. Sie wohnt in Eglisau.


Zeitfragen → W irtschaft, Industrie, Schweiz

3

Wenn Investoren an­greifen: Warum Oerlikon, Saurer, Ascom und Sulzer ins Fadenkreuz gerieten

NEU

Dies ist die Geschichte von machthungrigen Finanz­investoren, überrumpelten Schweizer Indus­trie­konzernen, skrupellosen Bankern und sensations­ lüsternen Medien. Es ist die Geschichte von vier Investoren: Dem Oligarchen Viktor Vekselberg und den drei aufstrebenden Finanzjongleuren Ronny Pecik, Mirko Kovats und Georg Stumpf. Gemeinsam hielten sie die Schweizer Industrie drei lange Jahre in Atem. Zwischen 2005 und 2008 brachten sie mit einer bis dahin beispiellosen Strategie vier der größten Schweizer Traditionskonzerne unter ihre Kontrolle: die ehemalige Oerlikon-Bührle, Saurer, Sulzer und – für kurze Zeit – Ascom. Die Wirtschaftsjournalistin Alice Chalupny hat Gespräche mit über 50 zentralen Akteuren geführt und öffentliche wie vertrauliche Dokumente eingesehen. Sie zeichnet

ein genaues Bild der zeitlichen Abläufe, enthüllt bisher unbekannte Verbindungen zwischen den Pro­ tagonisten und erklärt die Hintergründe der Geschehnisse. Ihre Ausführungen zeigen anschaulich, wie es zu den spektakulären Ereig­ nissen jener Jahre kommen konnte. Ereignisse, welche die Investoren zwar zwangen, sich vor Gericht zu rechtfertigen, jedoch in Freisprüchen und symbolischen Wiedergutmachungszahlungen ihr Ende fanden.

Victory und Vekselberg Der Poker um die Schweizer Industrie Alice Chalupny  |  ca. 200 Seiten Hardcover  |  ISBN 978-3-907625-54-5 CHF 38.00  |  EUR 28.50 Erscheint Ende März 2011 Alice Chalupny, 1979, studierte Politikwissenschaften an der Univer­ sität Zürich. Sie ist seit über zehn Jahren als Journalistin tätig, zuletzt als Ressortleiterin »Unternehmen« bei der Handelszeitung. Seit August 2010 leitet sie das Ressort »W irtschaft« der SonntagsZeitung. Die Ereignisse um Victory und Viktor Vekselberg verfolgt sie seit den Anfängen. Alice Chalupny lebt in Zürich.

Ein Stück Wirtschaftsgeschichte, das nicht nur bei Unternehmern, Behörden und Politikern einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt – und sich überall auf der Welt wiederholen könnte.


Kunst / Kultur / Musik

4

Wer bringt die Schweiz zum Lachen? Ein Buch, mit Antworten in Bild und Text

Lachen, Staunen, blitz­g escheite, freche Unter­h al­t ung: Das, und noch viel mehr, ist Kleinkunst.

Grosse Schweizer Kleinkunst Peter Bissegger, Martin Hauzenberger, Manfred Veraguth  |  352 Seiten Hardcover  |  zahlreiche Abbildungen ISBN 978-3-907625- 50 -7 CHF 48.00  |  EUR 36.50

Seit Jahren begeistern Künstler wie Dimitri, Franz Hohler, Dodo Hug, Marco Rima, Karl’s kühne Gas­senschau, Stiller Has oder Mas­simo Rocchi das Publikum – sei es in lauschigen Kellertheatern, auf Theaterbühnen oder im Fernsehen. Nirgends auf der Welt gibt es so viel Kleinkunst zu sehen wie zwischen St.  Gallen und Biel, zwischen Schaffhausen und Verscio. Im ersten umfassenden Buch zum Thema erzählen die Autoren die Geschichte der Schweizer Kleinkunst von ihren Anfängen (Cabaret Cornichon, Cabaret Federal u. a.) bis heute, vom politischen Cabaret über die Liedermacherszene bis zu Comedy und Poetry Slam. »Rund hundert Jahre Kleinkunst in der Schweiz, das beweist ein neues Buch zum Thema, haben in der Kulturszene mehr als nur Duftnoten hinter­lassen.« Neue Zürcher Zeitung

»Ein Buch …, das in seiner Art großartig ist.« D ER LAN D BOTE

»Ein kurzweiliges Stück Zeitgeschichte ...!« ANNABELLE

Fotos aus dem Buch


Kunst / Kultur / Musik

5

»Ein bewegendes Buch, weil es das eigene Denken in Bewegung setzt.« Zürcher Landzeitung Würden Sie einen van Gogh verkaufen, um Ihr Dach zu reparieren?

gratulieren zum wir F ueter 11 daniel p r e i s 2 0 r u ich t r l ü Z Ku ons t n Ka des

Kontrapunkte und Koloraturen Über die Unentbehrlichkeit der Musik

Seitdem die Ökonomi­ sierung beinahe alle gesellschaftlichen Bereiche durchdrungen hat, gerät die Kunst immer stärker unter Legitimationsdruck.

Während es spektakulären »Block­buster Ausstellungen« immer wieder gelingt, Kunstliebhaber aus aller Welt an­zulocken und Gewinne einzuspielen, kämpfen selbst renommierte Museen mit erstklassigen Sammlungen ums Überleben. Mit bislang un­ gewohntem Nachdruck fordern Teile der Politik, dass Museen verstärkt als Unternehmungen beurteilt und bilanziert werden. Doch: Ist der Verkauf von Kunstwerken die richtige Antwort auf dieses Problem? Renommierte Mu­seumsdirektoren, K ­ uratoren, Vertreter aus Politik und Handel, Sammler und Künstler geben Antwort. Marktplatz Museum Sollen Museen Kunst verkaufen dürfen? Dirk Boll (Hg.)  |  192 Seiten  |  Hardcover ISBN 978-3-907625-52-1 CHF 38.00  |  EUR 28.50

Daniel Fueter, Balthasar Zimmermann (Hg.) Mit einem Vorwort von Thomas Hürlimann 224 Seiten   |  Hardcover ISBN 978-3-907625-37- 8 CHF 39.80   |  EUR 24.10

Umso wichtiger ist es, dass über den Nutzen der Kunst im Allgemeinen und den Wert der musikalischen Bildung im Besonderen nachgedacht und diskutiert wird. In seinen Texten greift Daniel Fueter die Bedeutung der Musik für alle Lebensbereiche auf und überzeugt durch seine brillanten Argumente. »›Ich moralisiere‹, heißt es einmal, und das wäre vielleicht so, wenn die Texte nicht so witzig und vielschichtig, so unverkrampft klug und scheuklappenfrei wären. [...] Dass Musik nichts Isoliertes ist, sondern ins Leben gehört, wird auf jeder Seite dieses Bandes deutlich.« S u s a n n e K ü b l e r , Ta g e s - A n z e i g e r

Der Bestseller von Dirk Boll: Kunst ist käuflich Kunst ist käuflich Freie Sicht auf den Kunstmarkt Dirk Boll  |  CHF 39.00  |  EUR 25.40 ISBN 978-3-907625 - 47- 7


Zeitfragen / Gesellschaft

6

best

Mikrofinanzierungen und Mikrofranchising: Wie und wieso die Modelle funktionieren Muhammad Yunus hat es vorgemacht, viele sind ihm gefolgt. Die Finanz­ expertin Naoko Felder-Kuzu erklärt, wie mit kleinen Beträgen Großes erreicht werden kann. »›Kleiner Einsatz, große Wirkung‹, leicht verständlich geschrieben und ansprechend präsentiert, verdient ... Aufmerksamkeit.« NZZ a m S o n n t a g »Wer nun mehr zum Hintergrund und über die große Vielfalt von Mikro­ finanzprojekten erfahren will, liegt mit diesem Buch richtig.« Ta g e s - A n z e i g e r

Kleiner Einsatz, große Wirkung Mikrofinanzierung und Mikrofranchising – Modelle gegen die Armut Naoko Felder-Kuzu  |  176 Seiten Hardcover  |  CHF 36.00  |  EUR 22.00 ISBN 978-3-907625- 40-8  |  2. Auflage

sell

er

Monika Hauser: Ein Leben für die Rechte der Frau Mut, Einfallsreichtum und unermüdli­ ches Engagement – dies sind nur einige der Qualitäten, die Monika Hauser, Trägerin des »Alternativen Nobelprei­ ses 2008«, auszeichnen. Die Gynäkologin, deren private und berufliche Erfah­r un­gen sie zur international tätigen Menschenrechtsaktivistin machten, gibt unzähligen Frauen Hoffnung. Eine Biographie, die berührt und bewegt. »Was hat diese Frau nur geleistet! … Die Journalistin Chantal Louis hat ein tolles Buch über das atem­be­raubende, schwindelerregende Engagement der Power-Frau Monika Hauser geschrieben.«

Sozialfirmen: Eine Chance für Langzeitarbeitslose und die Gesellschaft Am Beispiel der von ihnen geführten Sozialfirma zeigen die Autorinnen, dass die unternehmerische Arbeits­in­te­g ration von Langzeitarbeitslosen enor­mes volkswirtschaftliches und sozial­politisches Potential hat. Sie beschreiben die besonderen Umstände, die spezifischen Managementmethoden, Stolpersteine, Erfolgsfaktoren und Perspektiven derartiger Unternehmen und setzen sich kritisch mit der ak­tuellen Rolle des Zweiten Arbeitsmarktes auseinander.

Eine Ärztin im Einsatz für kriegstraumatisierte

»Lynn Blattmann und Daniela Merz liefern in ihrem Erfahrungsbericht wertvolles Wissen und zeigen auf, wie das Führen einer erfolgreichen Sozial­ firma möglich ist … Das Buch gibt in jedem Fall viele Anregungen und Tipps.« M o n i k a S t o c k e r , V o r s t e h e r i n

Frauen  |  Chantal Louis  |  256 Seiten

d e s S o z i a l d e pa r t e m e n t s d e r S ta d t

B a y r i s c h e r R u n df u n k

Monika Hauser – Nicht aufhören anzufangen

Hardcover  |  CHF 36.00  |  EUR 19.80 ISBN 978-3-907625- 41- 5  |  2. Auflage

Zürich 1994–2008

Sozialfirmen Plädoyer für eine unternehmerische Arbeitsintegration Lynn Blattmann / Daniela Merz  |  176 Seiten Hardcover  |  CHF 38.00  |  EUR 25.00 ISBN 978- 3 -907625 -48- 4


Medizin / Psychiatrie

7

Opfer eines Schleudertraumas: unsichtbar und stigmatisiert Geheimrezept Mistel? Mistelpräparate gehören zu den meist­ verordneten Medikamenten in der Krebsmedizin. Dieses Buch informiert über Hintergründe, Anwendung und Wirkweise der Mistel – ausgewogen, sachlich, objektiv. Patienten berichten über ihre Erfahrungen mit der Misteltherapie – authentisch, ehrlich, nachvollziehbar. Die Mistel Heilpflanze in der Krebstherapie Annette Bopp  |  160 Seiten Hardcover  |  ISBN 978 - 3 -907625-32-3 CHF 29. 80  |  EUR 19.50

Ein sachliches und um­ fassendes Buch über eine zu Unrecht umstrittene Krankheit

Schleudertrauma Das unterschätzte Risiko Renata Huonker  |  240 Seiten Broschur  |  CHF 38.00  |  EUR 28.50 ISBN 978-3-907625-53-8 überarbeitete Neuauflage

Von Ärzten zu wenig ernst genommen, von Versicherungen als Simulanten abgetan und von ihrem Umfeld miss­ trauisch beäugt, kämpfen Menschen, die ein Schleudertrauma erleiden mussten, an mehreren Fronten für die Rückkehr in ein lebenswertes Leben. Ausgehend von ihrer eigenen ­Erfahrung hat die Autorin Betroffene zu Wort kommen lassen und alles Wissenswerte zum Thema Schleudertrauma zusammengetragen. Ihr Buch ist ein Plädoyer für die Anerkennung einer Krankheit, die zu Unrecht umstritten ist. »Wir danken Ihnen herzlich, weil Sie mit Ihrem Buch die Halswirbelsäulen-Debatte um eine entscheidende Dimension vorantreiben: die soziale! Endlich ein umfassendes Buch.« Schleudertraumaverband Schweiz

best

sell

er

Kompetent trotz Krankheit Patientenkompetenz: Ein Modell, das Ärzte und Patienten verbindet. »Ein Gänsehautbuch. Wer es einmal in die Hand nimmt, der legt es so schnell nicht mehr weg.« pharma zeitung

Was kann ich selbst für mich tun? Patientenkompetenz in der modernen Medizin  |  Annette Bopp, Delia Nagel, Gerd Nagel  |  128 Seiten Hardcover  |  ISBN 978-3-907625 -23 -1 CHF 24.80  |  EUR 16 .10


Wir machen gerne Bücher für Sie! 8

Die Kuh und die Milch Was ist tatsächlich passiert? Wie konnte das bloß geschehen? Warum hat sich niemand gewehrt? Wo liegen die Ursachen? Wer trägt dafür die Verantwortung? Wie geht es weiter? Fragen, die uns täglich Kopfzerbrechen bereiten, uns immer wieder aufwühlen und oft genug auch aufregen; Fragen, die uns nicht mehr loslassen und auf die wir oft nur unzureichende oder ausweichende Antworten erhalten. Fragen aber auch, die – so unsere feste Überzeugung – zufriedenstellende und weiterführende Antworten verdienen.

Möchten Sie regelmäßig über unsere neuen Titel, Autoren, Vernissagen und andere Ver­an­ staltungen informiert werden? Senden Sie uns eine E-Mail an info@ruefferundrub.ch

Sachbücher zu Fragen, die Antworten verdienen Verlag rüffer & rub Sachbuchverlag Konkordiastraße 20 CH  8032 Zürich tel + 41 (0)44 381 77 30 fax + 41 (0)44 381 77 54 e-mail info@ruefferundrub.ch www.ruefferundrub.ch

Und solange uns die Fragen nicht ausgehen, werden wir uns dafür einsetzen, dass diese von kompetenten Autoren beantwortet und in Form sorgfältig lektorierter, schön gestalteter Büchern den Weg zu den Leserinnen und Lesern finden.

Auslieferung Schweiz BD Balmer Bücherdienst AG Kobiboden CH  8840 Einsiedeln tel + 41 (0)848 84 08 20 fax + 41 (0)848 84 08 30 e-mail info@balmer-bd.ch Auslieferung Deutschland / Österreich Brockhaus / Commission

Anregende Lesestunden wünschen

Kreidlerstraße 9 DE  70806 Kornwestheim tel + 49 (0)71 54 1327 0 fax + 49 (0)71 54 1327 13 e-mail ruefferundrub@brocom.de Presse Deutschland / Österreich

Anne Rüffer & Team

Politycki & Partner Schulweg 16 DE 20259 Hamburg tel + 49 (0)40 43 0931 50 fax + 49 (0)40 43 0931 515 e-mail info@politycki-partner.de www.politycki-partner.de Vertretung Schweiz Piroska Boros Konradstraße 55 CH  8005 Zürich tel + 41 (0)44 242 17 31

Weitere Bücher unter: www.ruefferundrub.ch

fax + 41 (0)44 242 17 47 e-mail pboros@datacomm.ch Die Preisangaben für die Schweiz sind unverbindliche Preisempfehlungen des Verlags.


Ich bestelle: Bücher aus dem rüffer & rub Sachbuchverlag:

_____ ex  Realizing Property Rights 

C H F 48.00  |   E U R 32.6 0

_____ ex  Realizing the Right to Health  _____ ex  André Presser 

_____ ex  Augenblicke für das Ohr  _____ ex  Claire 

_____ ex  Rundum Haut 

C HF 64.00  |  EUR 42.60

_____ ex  Die Akte Sandimmun 

C HF 44.00  |  E U R 29.80

C HF 38.00  |  EUR 25.00

_____ ex  Die Haut, in der wir leben  _____ ex  Die Mistel 

_____ ex  Schleudertrauma 

CHF 25.00  |  EUR 16.10

_____ ex  Das ungenutzte Potential der Medizin 

_____ ex  Sozialfirmen 

C H F 38.00  |   E U R 25.00

_____ ex  Starks Blick 

C HF 48.00  |  EUR 32.60

_____ ex  Sturzfliegen 

_____ ex  Frequenzen #02 + CD 

C HF 48.00  |  EUR 32.60

_____ ex  Swiss Paradise 

_____ ex  Frequenzen #03 + CD 

C HF 48.00  |  EUR 32.60

_____ ex  Buchpaket Frequenzen #01, #02, #03 + 3 CDs  C HF 46.00  |  EUR 32.50 C HF 48.00  |  EUR 32.60

_____ ex  Grosse Schweizer Kleinkunst  _____ ex  Hauptsache Haar 

C HF 48.00  |  EUR 36.50

C HF 25.00  |  EUR 16.10

_____ ex  Human Security and Business  _____ ex  In primo loco 

C HF 36.00  |  EUR 20.60

CHF 42.00  |  EUR 28.40

_____ ex  Kleiner Einsatz, grosse Wirkung  _____ ex  Kontrapunkte und Koloraturen  _____ ex  Kunst ist käuflich  _____ ex  Liebeslauben 

C HF 36.00  |  EUR 22. 00 C HF 39.80  |  EUR 24.10

C HF 39.00  |  EUR 25.40

CHF 29.80  |  EUR 18.10

_____ ex  Marktplatz Museum  _____ ex  Martin Heidegger 

_____ ex  Tag für Tag 

C H F 46.00  |   E U R 31.10

C H F 48.00  |   E U R 32.60

_____ ex  Über das Böse, das Glück und andere Rätsel  C H F 44.00  |   E U R 29.80

_____ ex  Übermorgen 

C H F 44.00  |   E U R 29.80

_____ ex  Victory und Vekselberg (ab April 2011) C H F 38.00  |   E U R 28.50

_____ ex  Warum Händel mit Hofklatsch hausierte C H F 29.80  |   E U R 18.10

_____ ex  Was kann ich selbst für mich tun?  _____ ex  Weil sie wissen, was sie tun  _____ ex  Wir weinen nicht 

C H F 24.80  |   E U R 1 6 . 1 0

C H F 39.80  |   E U R 2 4 . 1 0

C H F 34.80  |   E U R 23.50

C HF 38.00  |  EUR 28.50

C HF 42.00  |  EUR 28.40

_____ ex  Monika Hauser 

C HF 36.00  |  EUR 19.80

_____ ex  Plessner 

C H F 42.00   |   E U R 28.40

C HF 58.00  |  EUR 35.50

_____ ex  Max Daetwyler 

_____ ex  Peace Women 

C H F 39.00  |   E U R 26.35

_____ ex  Symphonie der Träume  C HF 50.00

C H F 39.00  |   E U R 25.40

C H F 29.80  |   E U R 19.50

_____ ex  Frequenzen #01 + CD 

_____ ex  Good News aus Rio 

C H F 38.00  |   E U R 28.50

_____ EX  Schweizer Film-Regisseure in Nahaufnahme (ab Ende Mai 2011)

_____ ex  Starke Leben + CD-ROM 

C HF 10.00  |  EUR 6.50

_____ ex  Gefährliche Freunde 

C H F 48.00  |   E U R 29.10

C H F 58.00  |   E U R 43.00

C HF 34.80  |  EUR 23.50

CH F 29.80  |  EUR 19.50

_____ ex  Frauen mit Idealen 

C H F 48.00  |   E U R 3 2 . 6 0

C H F 48.00  |   E U R 32.60

_____ ex  Schaut mich ruhig an 

CH F 2 9 .0 0   |  EU R 19.60

_____ ex  Claire Hörbuch 

C H F 48.00  |   E U R 3 2 . 6 0

_____ ex  Realizing the Rights of the Child 

C HF 46.00  |  EUR 27.90

C HF 48.00  |  EUR 32.60

CH F 4 8 .00  |  EUR 31.10

Firma

Vor/Nachname

Straße/Nr.

PLZ/Ort

Land

E-Mail

Datum/Unterschrift

Gutschein*-Nr.

Bitte informieren Sie mich über Ihre Verlagsaktivitäten.

Sie erhalten Ihre Bestellung zu günstigsten

Versandkosten nach Hause geliefert.

Einsenden an: rüffer & rub Sachbuchverlag Konkordiastrasse 20 CH 8032 Zürich

Weitere Bestellmöglichkeiten: Tel: + 41 (0)44 381 77 30 Fax: + 41 (0)44 381 77 54 info@ruefferundrub.ch

* g ül ti g b ei Di rek tb es tel l ung en a us de r S ch w e iz be im Verl a g ( ex k l . Vers a nd k o s ten) . Gi l t ni ch t f ü r A kt io n e n .

Muss man die Kuh fragen, bevor man sie melkt  

Neue Sachbücher zu Fragen, die Antworten verdienen Frühjahrsvorschau 2011 rüffer & rub Sachbuchverlag

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you