Page 1

Eine Lektion Wenn man sich heutzutage etwas aufbauen oder etwas verändern möchte, muss man schon sehr vorsichtig sein und sich auch vorher gründlich informieren. Mein Mann ist ein Mensch, der anderen Menschen schnell und leicht vertraut.

Er denkt, dass alle Menschen so sind, wie er selber ist, immer ehrlich, hilfsbereit und vor allem nicht nur auf seine Interessen aus. Als wir unser Haus gebaut haben, kümmerte er sich natürlich um die technischen Sachen und ich habe mich um die Ausstattung der Räume gekümmert. So weit so gut, bis die Bodenbeläge Basel dran gewesen waren. Ich habe ihm auch ausdrücklich erleutert, dass er sich mehr um Laminat Parkett kümmern sollte, vor allem im Wohn- und Schlafzimmer. Böden Holz sind zeitlos und sehen auch sehr schick aus, egal zu welchen Möbel. Dies ist immer meine Meinung gewesen und Parkett Kork brachte mein Herz nur noch mehr zum schlagen.


Mein Mann mag aber Teppichböden Basel gerne, weil sie eine besondere Wärme vermitteln und auch sehr einladend sind. Teppichböden Basel haben auch viele Vorteile und sehen auch wirklich sehr gemütlich aus. Dann haben wir uns entschieden, ein Teil des Wohnzimmers mit Teppichböden Basel einzurichten, um ihn dann auch leichter zu ersetzen, falls ´was ausgeschüttelt wird oder etwas in der Richtung. Und da mein Mann einem Menschen sehr leicht vertraut, wurde dies auch scharmlos ausgenutzt. Er wollte eine professionelle Meinung hören, was auch ganz normal und verständlich war, aber der Fachmann nutzte dies einfach aus, um seine teuersten Bodenbeläge Basel loszuwerden. Und natürlich bekamen wir unser Haus nicht so gestaltet, wie wir es wollten. Als ich dann gesehen habe, dass das Wohnzimmer mit Mineralische Spachtelböden, die Küche mit Teppichböden Basel und die Fluren mit Böden Holz verlegten werden sollten, musste ich sofort reagieren und habe die Leute einfach rausgeschmissen.


Mineralische Spachtelböden sehen auch sehr elegant aus, welches ich aber trotzdem nicht in meinem Wohnzimmer haben wollte, anderen kann es ja gefallen, was für uns aber nicht der Fall gewesen war. Auf Form und Farbe wurde auch nicht geachtet. Dann mussten wir uns wieder ein neuen Fachmann für die Bodenbeläge Basel aussuchen. Beim nächsten Fachmann, wollte ich bei der Beratung auch dabei sein und mal sehen, was der Fachmann so zu bieten hatte. Seine ersten Worte sind, wie stellen sie sich ihr Zuhause vor, gewesen, was ich nicht erwartet hatte. Dann bin ich auch ehrlich gewesen und erzählte ihm vom Teppichböden Basel und Böden Holz, im Wohnzimmer und den Schlafzimmern. Für die Küche, Fluren und Treppen, liessen wir ihn dann seine Meinung schildern. Er meinte, dass Mineralische Spachtelböden immer öfter in diesen Bereichen verwendet werden, weil sie super aussehen und auch sehr pflegeleicht seien.


Die Entscheidung fiel dann aber trotzdem auf uns zurück, weil es sich so ja auch gehörte. Danach sind wir zum Showrrom gefahren und haben uns Teppichböden Basel, Parkett Kork, Laminat Parkett und Mineralische Spachtelböden nochmal von der Nähe angeschaut.

Dann konnten wir uns auch für die Farbe und Form entscheiden. So habe ich mir eigentlich immer eine professionelle Beraung vorgestellt, wobei selbst mein Mann grosse Augen machte. Die Bodenbeläge Basel wurden pünktlich geliefert und auch verlegt. Tja, dies ist eine Lektion für uns alle gewesen und wir waren froh, dass wir unser Heim retten konnten.

Glatt vettiger  

Glatt & Vettiger AG, Bodenbeläge Basel , Teppichböden Basel Böden Holz, Parkett Kork, Laminat Parkett, Mineralische Spachtelböden