Page 1

01 / 2010

Vereinszeitung, kostenlos, Erscheinungswiese 1x jährlich, ZVR: 540976017

e

CRAZY OUTLAWS

s

te

at

c

Mx-5 Interessensgemeinschaft Wir stellen einen befreundeten Club vor

Start in die

Treue Seele

Die Ausfahrten. Die Highligts. Die Strecken. www.roadsterfreunde.at

Ein Teilnehmer wird vorgestellt

ROADSTERSAISON 2010

HELMUT GROIß

1

e


Wir werden unterstützt von: 100% Fahrspaß mit dem neuen Mazda Mx-5! Jetzt Probefahren bei Mazda Mayer in St. Pölten. F.S.Mayer GmbH, Dr. W. Steingötterstraße 23, A-3107 St.Pölten Telefon: 02742 363 0 18 Fax: 02742 363 0 18 -77 Mail: mayer@mazdahaendler.at

Starke Lebensadern für unser Land. PIPELIFE ROHRSYSTEME. Pipelife Austria GmbH & Co KG, IZ NÖ-Süd, Straße 1, Objekt 27, 2351 Wr. Neudorf / Austria Tel: +43 2236 6702-0 Fax: +43 2236 6702-264 Mail: info@pipelife.at

Wir sticken für Sie Ihr individuelles Logo getreu nach Ihren Wünschen. Unsere Stickerei bietet Ihnen eine Vielfalt von über 480 verschiedenen Farben. Charly Daxböck, Kirchenplatz 3, A-3140 Pottenbrunn Tel: +43 (0) 676 4110432 Fax: +43 (0) 2742 43161 Mail: charly@werbestick.at

Pfleger ...und Reisen wird zum Urlaub. Autobusunternehmen, Busreisen, Reisebüro. Erich Pfleger GmbH., Porschestraße 31, 3100 St. Pölten Tel: +43 (0) 2742-881110 E-mail: office@pfleger-reisen.at

Die Petz Johann Formenbau GmbH beschäftigt sich mit dem fertigen von Spritz-, und Druckgießwerkzeugen. PJ – Petz Johann Formenbau GmbH Hintere Ortsstr. 31, 2325 Himberg Tel: +43 (0)2235 879 21 E-Mail: pj-formen@aon.at

2

www.roadsterfreunde.at


in diesem RoadsterFreund

04

VORSCHAU

Was dich in der Saison 2010 erwartet und worauf du dich schon freuen darfst

Editorial Liebe Roadsterfreundin! Lieber Roadsterfreund!

05-08 RÜCKBLICK

Von der SpringDrive bis zur AutumnSpirit – alle Ausfahrten 2009 im Detail

09-11

VORSTELLUNG

Wir stellen den treuen Teilnehmer Helmut Groiß und die coole Truppe Crazy Outlaws vor

Im Juli 2002 wagten wir erstmalig den Schritt eine Cabrioausfahrt zu organisieren. Unser Ziel war und ist es, Frischluftfans unser schönes Land NÖ näher zu bringen, aber nicht nur offen zu fahren sondern auch kulinarische und kulturelle Schmankerl zu genießen. Der Erfolg von damals hat uns zur heutigen Form auflaufen lassen. Als nächste Steigerungsstufe wollen wir, nach dem limitierten RFA-Kalender, eine kostenlose Clubzeitung auflegen, in der eine Vorschau auf die kommende Saison und ein Rückblick vergangener Events nachzulesen ist. Einige spezielle Berichte über befreundete Clubs oder treue Teilnehmer runden das Bild ab. In diesem Sinne wünsche ich Euch mit der ersten Auflage der Clubzeitung sowie bei den kommenden Events viel Spaß! edi@roadsterfreunde.at

Print 2.0 – Erklärung

.at

2009spe

l.roads cia

Euer Edi Obmann des Cabrioclub Roadsterfreunde Austria

freunde ter

Immer wenn du den blauen „Print 2.0 Button“ siehst kannst du dir viele Bilder oder einen Film zu dem jeweiligen Thema im Internet ansehen. Gib einfach die Web-Adresse in deinen Browser ein und schon geht´s los. Viel Vergnügen!

IMPRESSUM EIGENTÜMER, HERAUSGEBER, VERLEGER, REDAKTION: Cabrioclub Roadsterfreunde Austria, Steinfeldstraße 32, 3100 St. Pölten. ZVR: 540976017 REDAKTIONELLE MITARBEITER: Mario Kranabetter, Mag. Kurt Baumgartner. FÜR DEN INHALT VERANTWORTLICH Ing. Eduard Kranabetter. ANZEIGENKONTAKT: Roman Hohneder, ✆ 0676/51 31 751. BANKVERBINDUNG: SPK NÖ Mitte AG, Konto-Nr. 00900-002353 BLZ: 20256 FOTOS: Markus Hohneder, Mario Kranabetter. AUFLAGE: 2.000 Stück, kostenlos. GRAFISCHE PRODUKTION Mario Kranabetter MEDIENZWECK: Information für Clubmitglieder ERSCHEINUNGSWEISE: 1x jährlich ERSCHEINUNGSORT: 3100 St. Pölten.

✆ 0676 / 400 69 28

I N T E R N E T: w w w. r o a d s t e r f r e u n d e . a t

www.roadsterfreunde.at

E-MAIL: info@roadsterfreunde.at

3


Vorschau

Saison 2010

Die Ausfahrten. Die Highlights. Die Strecken. In der Roadstersaison 2010 erwarten dich Highlights im westlichen und nördlichen Niederösterreich, sowie im oberösterreichischen Seengebiet. Text: Mario Kranabetter

G

anz neue Regionen werden in diesem Jahr von uns unter die Räder genommen. Dabei erkunden wir die schönsten Gegenden Nieder- und Oberösterreichs.

SpringDrive In die Saison 2010 starten wir mit einer Tour in den hohen Norden, dem Waldvietel. Die Frühjahrsausfahrt startet um die Mittagszeit von der Avia Gmünd-Kreisverkehr, um nach einem Fotostopp beim Sole-Felsen-Bad, durch das nördliche Waldviertel zum

Termine 2010 8. Mai 2010 Motto: Glasklar in den Frühling Startpunkt: AVIA Gmünd 11:00 Uhr Highlight: Nagelberger Glaskunst Endpunkt: Hopferl Gmünd 24. Juli 2010 Motto: Mal Seen Startpunkt: 4653 Eberstalzell Highlight: 44% der Strecke am Wasser Endpunkt: Seewalchen am Attersee 18. September 2010 Motto: Von Dinkel und Gluten Startpunkt: 3252 Petzenkirchen Highlight: Haubiversum Endpunkt: Wolfsbach 4

Schaublasen und Glas-Shopping bei der Nagelberger GlaskunstFirma „Apfelthaler“ zu führen. Endpunkt ist das Stadtwirtshaus „Hopferl“ wo es deftiges aus der Region zu Essen gibt. Streckenlänge: ca. 120 km.

Saturday-Night-Cruising Wir starten von der Fa. Xolar in Eberstalzell mit einer Führung durch das innovative Solarenergie-Unternehmen. Die erste Etappe führt entlang des Traunsee, Wolfgangsee und Mondsee in die Ortschaft Mondsee wo wir im Restaurant „Fisherman´s“ direkt auf der Seeterrasse speisen. Traditionsgemäß wird die letzte Etappe die eigentliche Nachtfahrt. Wir starten nach Sonnenuntergang vom Mondsee und fahren hinüber zum Attersee zu unserem

Endpunkt. Auf der Atterseeterasse lassen wir den Abend gemütlich ausklingen. Streckenlänge: ca. 130 km.

AutumnSpirit Die Herbstausfahrt, organisiert von Roman, startet im Haubiversum, der Wunderwelt des Backens in Petzenkirchen. An die Führung durch die Bäckerei ist ein leckeres Bäckerfrühstück im Knusperhaus angehängt. Die Strecke fürhrt uns über die niederösterreichische Moststraße und durch den Naturpark Eisenwurzen. Der Endpunkt wird den Fans des Cabriotreffens Wolfsbach bekannt vorkommen: Gasthaus Schaumdögl. Streckenlänge: ca. 160 km


de.at un

drive.ro ng

2009spri

sterfre ad

120 Teilnehmer Nachbericht

Rekordausfahrt Einen neuen Teilnehmerrekord konnten die Roadsterfreunde Austria bei ihrer Frühjahrsausfahrt, genannt „SpringDrive“, verbuchen.

K

nappe 120 Teilnehmer sind mit 64 Roadster und Cabrios nach Marbach/Donau angereist um den Roadster-Frühling zu begrüßen und die erste Ausfahrt der Saison 2009 mit den Roadsterfreunden Austria zu genießen.

Roadster-Brunch Beim Roadster-Brunch, vor der Ausfahrt, war ein so gewaltiger Andrang, dass die Abfahrt um ca. eine halbe Stunde nach hinten verlegt wurde. Nicht ganz pünktlich, aber gesättigt, starteten die Cabriofahrer, die aus allen Teilen österreichs angereist waren, ihre Ausfahrt Richtung Waldviertel.

Erste Etappe Die erste Etappe gestaltete sich als gemütliche Landpartie bei der man den Frühling im Waldviertel so richtig genießen konnte. Beim Mittelstop, am Mohnhof Haiden, wurden die Fahrer und Beifahrer der edlen Karossen erneut kulinarisch verwöhnt. Die hausgemachten Mohnnudeln waren so ein Gaumenschmaus dass einige gar eine zweite Portion bestellten.

Zweite Etappe Etappe zwei gestaltete sich etwas anspruchsvoller, der Genuss stand aber natürlich auch hier wieder im

www.roadsterfreunde.at

Text: Mario Kranabetter

Vordergrund. Viele, viele Kurven erfreuten das Herz der Roadster- und Cabriofahrer.

Endpunkt Am Endpunkt, dem singenden Schnitzelwirt, wartete die nächste, und für diesen Tag letzte, kulinarische Sensation. Riesige Schnitzerl, reich garniert und geschmackvoll angerichtet, erfreuten die Gaumen der Teilnehmer. Das Organisatorenteam rund um Streckenleiter Edi Kranabetter zeigte sich beeindruckt über die große Teilnehmerzahl! 5


Die Macht Über den Dächern Wiens

der Nacht

120 Teilnehmer sind mit 60 Roadster, Cabriolets und Targas zum Wachauring nach Melk gepilgert um durch die Nacht Richtung Wien zu cruisen.

Text: Mario Kranabetter

D

ie Streckenführung durch das Weltkulturerbe Wachau war sehr abwechslungsreich und spannend. Nicht nur viele Schlösser, Burgen und Ruinen säumten den Weg zum Mittelstop beim LumpaziBräu in Hollenburg, sondern auch unzählige, in voller Pracht stehende, Marillenbäume erfeuten die Cabrio- und RoadsterfahrerInnen. Im LumpaziBräu konnte der Hunger nach den frischen Marillen in Form von Marillenknödel, -palatschinken und -kuchen gestillt werden.

Die zweite Etappe durch Traismauer und über den Tulbinger Kogel verlief etwas flüssiger und führte mitten durch die Nacht nach Wien auf den Kahlenberg. Im Restaurant/Bar „100tage weitblick“ am Kahlenberg waren die Lounch und die Terrasse für uns reserviert – dort konnten wir den überwältigenden Ausblick über das nächtliche Wien ungestört genießen.

adsterfr .ro

2009snc

de.at eun

6

www.roadsterfreunde.at


Zu Besuch bei Freunden

.at

Cabriotreffen

l.roads cia

2009spe

Wolfsbach

freunde ter

Das Cabriotreffen Wolfsbach 2009 war ein voller Erfolg für den Veranstalter, dem Cabrioclub Wolfsbach, und die Region Mostviertel. Mit 167 Teilnehmern an der Rätselrallye wurden alle Rekorde der Clubgeschichte gebrochen.

U

nd daran waren wir, die Roadsterfreunde Austira, nicht ganz unbeteiligt. Da wir mit 16 Fahrzeugen am Start waren konnten wir Platz 2 in der Clubwertung ergattern. Weiters konnten wir den 7. und den 10. Platz der Gesamtwertung für unseren Club belegen.

Sieger Als besonderes Highlight ist der Sieg in der Wertung des ältesten Teilnehmers anzusehen. Obwohl man es ihm nicht ansieht, konnte Roadsterfreund Alois Einsiedler (Audi Cabrio) diese Wertung

für sich entscheiden. Und es sei dazu gesagt, der gute Mann war einer der Letzten die zu früher Morgenstunde das Zeltfest verließen – alle Achtung!

ORF Drehtag Wie angekündigt drehte der ORF NÖ am letzten Tag des Treffens einen Bericht über die Roadsterfreunde Austria. Dieser wurde am Di, 18. August 2009 ausgestrahlt und ist über den blauen „Print 2.0 Button“ im Internet nachsehbar.

Bester Verein der Woche Mit einer Publikumswahl zum „Vereins-

www.roadsterfreunde.at

meier der Woche“ konnte unmittelbar nach der Berichterstattung via Telefonvoting für uns abgestimmt werden. Mit über 800 Stimmen (der zweitplatzierte Verein konnte 210 Stimmen erreichen) gewannen wir die Auszeichnung mit großem Abstand! Vielen Dank an alle die mitgevotet haben! Fazit: Beim nächsten Treffen im Jahr 2011 wollen wir auch die Clubwertung für uns entscheiden. Wolfsbach wir kommen wieder! 7


T

atsächlich war es die abwechslungsreichste und mit 170 km auch die längste Ausfahrt der heurigen Saison.

Startpunkt Bei der Bosch-Werkstatt-Walcher Klaus in Altlengbach trafen sich ca. 70 Roadster- und Cabriofahrer mit 35 Fahrzeugen und genossen das kostenlose Buffet das unser Gastgeber Klaus Walcher spendierte.

Strecke Von Altlengbach fuhren wir nach Mariahilfberg bei Gutenstein, wo wir einen kleinen Stopp machten. Die zweite Etappe führte uns über sanft geschwungene Bergstraßen zu unserem Mittelstop am Semmering, wo wir im Seewirtshaus Kaffee und Kuchen genießen konnten. 8

Die letzte Etappe, nach St. Corona am Wechsel, war mit ihren engen Spitzkehren der anspruchvollste Streckenabschnitt des Tages. Diese abwechslungsreiche Stecke, das perfekte Wetter und die vorbildliche Disziplin aller Teilnehmer haben dazu beigetragen dass diese Ausfahrt den Teilnehmern als wohl eine der Schönsten in Erinnerung bleiben wird. Die Teilnehmer die ein Zimmer reserviert hatten und im Gasthof Fernblick übernachteten feierten noch ausgelassen bis um 2 Uhr Früh. Am nächsten Tag organisierten wir zusammen kurzfristig eine gemeinsame Abreise mit Mittelstopp in „Kalte Kuchl“, wo wir uns zwischen unzähligen Motorradfahrern eine kleine Auszeit mit Kaffee und Kuchen gönnten.

www.roadsterfreunde.at

nde.at eu

Text: Mario Kranabetter

adsterfr ro

„Die schönste Strecke des Jahres“, so lautete das große Lob von vielen Teilnehmern an Roman, dem Organisator der Herbstausfahrt 2009.

nspirit. um

2009aut

Bei dieser Ausfahrt wurden wieder viele Bekanntschaften geknüpft, Tipps und Tricks ausgetauscht und Ideen für zukünftige Ausfahrten besprochen.

Gewinnspiel In Kooperation mit der Firma Mazda Mayer wurde für diese Ausfahrt ein Mazda Mx-5 NC verlost. Claudia und Michi, beide Lehrer in Tulln, haben diesen Preis gewonnen und sind die gesamte Ausfahrt mit dem Roadster aus Japan mitgefahren. „Erst vorige Woche haben wir uns einen Mazda 5 angeschaut und sind ihn probegefahren, aber der Mx-5 hat soviel Spaß gemacht – vielleicht wird ER unser neues Auto – da muss ich aber noch mit der Claudia reden …“, erzählte uns der Michi mit einem breiten Grinsen im Gesicht, am Abend beim Endstopp.


Kurz vorgestellt

Das Team … … das die Ausfahrten organisiert

Obmann Edi Kranabetter Motto Der Weg ist das Ziel Zuständig für SpringDrive, Repräsentation Kontakt: edi@roadsterfreunde.at

Obmann-Stv. Mario Kranabetter Motto Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Zuständig für Saturday-Night-Cruising, Werbung/Marketing Kontakt: mario@roadsterfreunde.at Kassier Roman Hohneder Motto Cuore Sportivo Zuständig für AutumnSpirit, finazielle und rechtliche Angelegenheiten Kontakt: roman@roadsterfreunde.at

www.roadsterfreunde.at

2010-01b

nosaires ue

Schriftführerin Conni Haberger Motto Conni, das Heinzelmännchen Zuständig für Organisatorisches, Datenarchivierung und alles was so anfällt. Kontakt: conni@roadsterfreunde.at

„Da steh´ ich nun ich armer Thor und bin so klug als wie zuvor!“ Dieser normalerweise Goethe zugewiesene Ausspruch bekommt aber leider auch Gewichtung, ausgesprochen von meinem Bekannten G., der gerade von den Heckleuchten seiner eben erst zugelegten Lotus Exige überholt wurde und diese im Weiteren der Kaltverformung entlang einer Friedhofsmauer zugeführt hatte. Dies ganze ist insoweit doppeldeutig, als dass es zu diesem Zeitpunkt knappe 8 Grad unter Null hatte und der Wagen für alle Zeit verendete. Dabei wollte G. seinen neuen Schatz doch nur zum ersten Mal testen. Nach langer Suche im Internet und zähen Verhandlungen aufgrund des begrenzten Budgets, strahlte er mich vor einiger Zeit durchs Telefon an, da er in Tirol fündig wurde. Besichtigt, verhandelt, überstellt und eingewintert. Dort hätte sie ja auch bis zum Frühjahr bleiben sollen, wenn nicht G. dieses besondere Kribbeln unter den Fingernägeln geführt hätte, das wir doch alle angesichts der kalten Jahreszeit und den aufgebockten und zugedeckten Schätzen in den Garagen und Scheunen kennen. Jedenfalls holte G. nun auch wieder meinen Rat ein, was er sich denn nun eintreten solle. Also begann ich mit der Aufzählung der Neuankömmlinge dieser Saison, die wir nicht von der Bettkante, ähm, Garagenauffahrt stoßen würden. Davon allerdings mehr im Internet unter 2010-01buenosaires.roadsterfreunde.at

unde.at re

in die Tat umgesetzt. Dem Team ist es ein Anliegen die Teilnahme an den Ausfahrten für jeden leistbar zu machen – und so haben sie sich entschlossen kein Startgeld einzuheben. Dieses kleine, aber feine Team wird hier kurz vorgestellt:

Euer Wolfgang Paris

dsterf .roa

Rund um Obmann Edi hat sich eine engagierte Truppe aus RoadsterEnthusiasten gebildet die seit vielen Jahren Cabrioausfahrten organisiert und veranstaltet. Mit großer Leidenschaft werden jedes Jahr aufs Neue Ideen für Ausfahrten geboren und

9


Helmut

Ein Teilnehmer wird vorgestellt Eine treue Seele ist er, der Helmut. 18 gezählte Ausfahrten ist er bereits mitgefahren. Das soll ihm mal einer nachmachen.

Helmut Groiß … … kommt aus Zellerndorf … ist vom Beruf Beamter … und ist am 20.10.1956 geboren … erste Ausfahrt: SpringDrive 2003 … sein Fahrzeug: Mercedes SLK … ist bei den Roadsterfreunden weil: • Freundschaften über die Treffen hinaus entstanden sind • die Freude an den Ausfahrten ungebrochen ist • Jung und Alt vereint werden und gut harmonieren 10

W

ir haben uns im Jahr 2001 mit dem Kauf eines SLK einen lang ersehnten Wunsch erfüllt. Mit dem Kauf des neuen Autos begab ich mich mittels Internet auf die Suche nach Ausfahrten, Treffen, … und bin somit auf die Roadsterfreunde Austria gestoßen. Meine Gattin Erni und ich beschlossen auf unser erstes Treffen mit den Roadsterfreunden zu fahren. Hier wurden wir sofort von allen Teilnehmern sehr herzlich aufgenommen

www.roadsterfreunde.at

Text: Mario Kranabetter

und wir fühlten uns sofort, als wären wir schon langjährige Mitfahrer. Besonders toll finde ich die bereits 2. Auflage des Kalenders und freue mich auf die erste Ausgabe der Roadsterzeitung. Da es eine solche Zeitung bisher noch nie gab, freut mich dies besonders. Wir wünschen dem Roadsterfreunde Team viel Erfolg und Glück für die Zukunft!!! Alles Liebe, Helmut und Erni


Clubvorstellung

CRAZY OUTLAWS Die Crazy Outlaws – ein Club der eigentlich keiner ist!

Ein wenig Crazy sind wir schon – gelegentlich! Outlaws sowieso - weil anders wäre die Interessensgemeinschaft nicht entstanden! Das ist aber eine andere Geschichte.

G

efunden haben sich einige Unentwegte die sich den Impressionen des „roadstern“ auf kurvigen Straßen widmen. An den MX‘en werkeln und Wissbegierigen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen sind Aufgaben denen wir uns gerne stellen. Es steht nicht nur der MX-5 im Mittelpunkt unserer IG, sondern die Freundschaft der Mitglieder, sowie gemeinsame Aktivitäten die weit über das einfache „offen Fahren“ hinausgehen. Unsere Offenheit und Begeisterung ist wohl auch dafür verant-

wortlich, dass sich der/die eine oder andere Roadsterbegeisterte bei uns einfindet obwohl er/sie einen Roadster anderer Marke lenkt. Dies zeigt, dass wir in keine Schublade passen – die CO´s wollen in allen Richtungen aufgeschlossen sein und bleiben. Mit den Roadsterfreunden verbindet uns ein besonderes Naheverhältnis, weil diese eine außergewöhnliche Gemeinschaft bilden und anspruchsvolle Ausfahrten und Events organisieren. So blicken wir auch schon erwartungsvoll in die neue Saison. Die CO´s.

v.l.n.r.: Daniel, Ivi, Gabriele, Gerhard, Dorthe, Peter, Elisabeth, Willhelm, Katharina, Johann

Die Crazy Outlaws: Gegründet: 2005/06 Mitglieder: Limitiert Fachgebiet: Der Mazda Mx-5 aller Baureihen Motto: Roadsterfahrer/in trifft Kultur, Geschichte & Sehenswertes Kontakt: Johann (Davio) Petz: davio@aon.at Homepage: www.crazy-outlaws.at

Johann, alias Davio – der „Bürgermeister“ der Mx-5 Interessensgemeinschaft „Crazy Outlaws“

www.roadsterfreunde.at

11


roadster Drift Team

D

ie beiden Roadsterfreunde Mario und Roman fahren die österreichische Drift-Staatsmeisterschaft 2010 mit dem Kult-Roadster Mazda Mx-5.

DCA – Driftchallenge Austria 2008 hielt der ÖAMTC in Zusammenarbeit mit der OSK (Oberste nationale Sportkommission für den Kraftfahrsport) erstmals eine Driftmeisterschaft ab. Mit der „DUNLOP Drift Challenge Austria 2008“ wurde Driften offiziell anerkannte Motorsportart. Das Ziel, den Aktiven eine eigene Plattform zu geben, auf der sie sich den Fans und den Sponsoren präsentieren können, wurde erreicht.

rDT – roadster Drift Team Das „roadster Drift Team“ bringt einen Mazda Mx-5, aufge-

baut nach DCA-Reglement, in die österreichische Drift Staatsmeisterschaft (DCA). Wir treten mit unserem Renn-Mx-5 bei den Staatsmeisterschaft-Läufen in Salzburg, Kärnten, Niederösterreich und der Steiermark vor einem über 10.000 Zuschauer starken Publikum an. Es würde uns besonders freuen wenn auch du vor Ort bist und das roadster Drift Team anfeuerst!

Renn-Wochenenden: 14. – 15. Mai 2010: Salzburg (Saalfelden) 19. – 20. Juni 2010: Kärnten (Mail-Möbling) 9. – 10. Juli Steiermark (Lang-Lebring) 21. – 22. August 2010: Niederösterreich (Melk/Wachauring)

http://driftteam.roadsterfreunde.at

www.roadsterfreunde.at


Roadsterfreund  

Das Magazin des Cabrioclub Roadsterfreunde Austria

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you