Issuu on Google+


KRONOS – UND DAS SPIEL LÄUFT!

2

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012

KRONOS Aktivclub | Rathausplatz 1 | 53773 Hennef


Jetzt unter 02242 - 917171 Probetraining vereinbaren! Unsere Leistungen: R端ckentraining Gewichtsreduktion Herz-Kreislauf-Training milon-Zirkeltraining Sauna & Solarium Kinderbetreuung Yoga & Zumba Aerobic-Kurse Power Plate Reha-Sport

Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon 02242 - 917171.

3


Inhalt

SportEcho - das Fu

FC Hennef...............................

8

SC Uckerath.......................... 34 SSV Happerschoss............

48

TV Rott.....................................

56

SV Allner-Bödingen.......... 60

4

GESV Hennef........................

64

Spielpläne 2011/2012.....

67

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Saison 2011/2012

Foto: Ernst Rose/pixelio.de

Ă&#x;ballmagazin fĂźr Hennef

5


SportEcho - das FuĂ&#x;ball

Foto: Rainer Sturm/pixelio.de

Vorwort

6

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


magazin für Hennef

Saison 2011/2012

Liebe Leserinnen und Leser des SportEcho Hennef, vor Ihnen liegt die 2. Ausgabe Echo Hennef von Sport SportEcho Hennef. Kostenlos erhalten Sie die neuesten Sportinformationen aller Fußballvereine der Sportstadt Hennef mit Mannschaftsvorstellungen für die kommende Fußballsaison 2011/12. Die 1. Mannschaft des FC Hennef konnte als ranghöchstes Team der Stadt nach einem Trainerwechsel im Laufe der Saison mit dem letzten Spieltag die Mitt e l rheinliga

halten. Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr ist der Klassenerhalt durchaus als achtbarer Erfolg zu werten. Dies ist der Ersten des SC Uckerath in der Landesliga leider nicht gelungen. Hier startet man aber nach dem Abstieg mit einem neuformierten jungen Team an der Seite von Trainer Fatih Özyurt einen ambitionierten Angriff auf die Aufstiegsplätze der Bezirksliga. In allen Fußballvereinen der Stadt Hennef wird mittlerweile auf Kunstrasen gespielt. Zwar muss sich der TV Rott neben einem Kleinspielfeld auf Kunstrasen noch mit dem „alten“ Naturrasen begnügen, so kann sich der Verein aber große Hoffnungen auf einen neuen Kunstrasenbelag in naher Zukunft machen. Die besten Voraussetzungen also für attraktiven Fußball - ein Besuch zum Spiel Ihrer Mannschaft lohnt sich jeEcho SportEcho derzeit! Wenn Sie Sport Hennef gelesen haben, sind Sie bestens versorgt mit den aktuellsten Informationen zu den jeweiligen Mannschaften mit Ihren Neuzugängen für die kommende Fußballsaison 2011/12. Vielleicht besuchen Sie auch wieder einmal ein Spiel „Ihrer“ Mannschaft oder schauen sich einfach auch mal die hervorragend orga-

nisierten Jugendmannschaften der jeweiligen Vereine an. Sie werden sehen, dass in der Sportstadt Hennef mit viel Engagement erfolgreich Fußball gespielt wird, vom Fußball-Kindergarten bis zu den „Alten Herren“, von der Mittelrheinliga bis zur Kreisliga C. Und das in fast allen Stadtteilen auf hervorragendem Untergrund. Ein besonderer Dank des geEcho SportEcho Echo-Teams gilt samten Sport allen Vereinen, Trainern und Mannschaften für die sehr gute Zusammenarbeit bei der ErstelEcho Hennef SportEcho Hennef. lung des Sport Danken möchten wir aber auch besonders den Geschäften und Dienstleistern, die durch eine Anzeigenschaltung im Sport Echo Hennef eine kostenSportEcho lose Erscheinung des FußballMagazins im kompletten Stadtgebiet ermöglichen. Daher empfehlen wir Ihnen, die Geschäfte und Unternehmen der Werbeanzeigen bei Ihren Einkäufen und Planungen zu berücksichtigen. Aktuelle Spielberichte, Vorberichte, allgemeine Informationen und die Tabellensituation können Sie auch in der kommenden Fußball-Saison 2011/12 wieder jede Woche im StadtEcho Hennef lesen. Wir wünschen Ihnen nun gute Unterhaltung mit dem Sport Echo Hennef SportEcho Hennef, das auch im nächsten Jahr wieder erscheinen wird, rechtzeitig zur Fußball-Saison 2012/13. Echo Hennef SportEcho Hennef-Team Ihr Sport 7


8

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012

Kader I. Mannschaft von oben links 1.Vors. Hans-Josef Noppeney, Sebastian Hecht, Stephan Sterzenbach, Stefan Binot, Adem Zequirai, Claudio Marino, Robert Zimnol, Sebastian Hempel, Trainer Marko Bäumer, Mitte Sponsor Peter Gerharz, Torwarttrainer Thomas Scheben, Dennis Eck, Kamil Niwiadomski, Sascha Jagusch, Rene Dabers, Ermir Halili, Betreuer Hatmut Kiel und Rolf Raderschad, sportl. Leiter Thomas Schmitz, Geschäftsführer Dieter Scheer, unten Präsident Anton Klein, Niclas Hoffmans, Denis Wegner, Ionnis Foukis, Florian Soika, Bünyamin Kilic, Alexander Heil, Kevin Müllerke, Tobias Günther, Florian Schöller, nicht auf dem Foto Jetgzon Krasniqi

1. Mannschaft FC Hennef


Mittelrhein Liga Team verjüngt und ausgedünnt Nötiger Umbruch vorgenommen Der sportliche Leiter beim FC Hennef 05 Thomas Schmitz und Trainer Marco Bäumer haben bei der Formierung des Kaders zur neuen Saison einen deutlichen Schnitt gewagt. Mit viel Mut hat man sich von Spielern getrennt und setzt auf junge Leute, die hungrig nach einer erfolgreichen Saison sind. Gleichzeitig hat man den Kader ausgedünnt, der mit 28 Spielern einfach zu groß war, so ist der Trainer überzeugt mit einem Kader von 20 Spielern eine gute Saison spielen zu können. Dies setzt voraus, dass die Spieler brennen. In der neuen Saison möchte man in der Mittelrhein Liga einen vorderen Platz erreichen, um bei der Neugliederung der Staffeln einen sicheren Platz in der neuen Mit-

telrheinliga zu erreichen. Marco Bäumer ein Hennefer Eigengewächs, hat seine Bewährungsprobe Mittelrhein Liga bereits in der letzten Saison bestanden, als er kurzfristig die Mannschaft übernommen hat und erfolgreich ins Mittelfeld führte. Er ist ein sehr zielstrebiger Motivator, der mit sehr viel Sachverstand die Mannschaft führt, er legt viel Wert auf eine hohe Fitness und spielt einen modernen, offensiven Fußball. Die ersten Eindrücke zur neuen Saison bestätigen, dass die Mannschaft fit ist, einen schnellen modernen Fußball spielt und die Neuzugänge echte Verstärkungen sind. Der FC Hennef 05 geht zuversichtlich in die neue Saison.

Sportliche Leitung bei Thomas Schmitz in besten Händen Die Fußstapfen waren groß, in die Thomas Schmitz mit der Übernahme der sportlichen Leitung beim FC Hennef 05 getreten ist. Mit viel Engagement hat er sich in die Aufgabe eingearbeitet und er hat bewiesen, dass er der Aufgabe gewachsen ist. Seiner Qualität ist es zu verdanken,

dass man den Schritt in die Zukunft wagen konnte. Seine hervorragenden Kontakte, sein Fingerspitzengefühl, seine Gabe des überzeugenden Gesprächs und seine Fußballkompetenz sind die richtige Mischung ein Team zu formen, welches eine sportliche Zukunft hat. 9


Sehr wichtig ist das Zusammenwirken mit den Trainern der Seniorenabteilung, hier hat Thomas Schmitz in vorbildlicher-

weise ein Team geschweißt, welches kompetent auf gutem sportlichen Niveau sich ergänzt. Man darf gespannt sein, wie die

Saison für den Seniorenbereich laufen wird. Der richtige Mann an der richtigen Stelle zum Wohle des Vereins.

Interview mit Thomas Schmitz Sport Echo Hennef: SportEcho Wie schätzten Sie die Liga ein: Thomas Schmitz: Die Mittelrheinliga ist sehr ausgeglichen und stark. Durch die Auflösung von den Mannschaften FC Junkersdorf und Germania Windeck sind etliche Spieler mit Format zu den jeweiligen Top-Mannschaften der Liga gewechselt. Zudem kommen mit Troisdorf und Hertha Walheim zwei Aufsteiger hinzu die über sehr starke Mannschaften verfügen und sich sehr gut verstärkt haben. Einen wirklichen Top-Favoriten sehe ich derzeit noch nicht. Es gibt eine Handvoll Mannschaften die um den 1. Platz mitspielen können und werden. Sport Echo Hennef: SportEcho Welches Saisonziel möchten Sie erreichen: Thomas Schmitz: Generell will ich immer aufsteigen (Der Lieblingssatz von unserem Präsidenten…) Dieser Gedanke spielte natürlich bei der Zusammenstellung der neuen Mannschaft eine wichtige Rolle. Alle Spieler im aktuellen Kader wollen wieder was erreichen. Das merkt man ihnen an. Das Primärziel in dieser Saison 10

wird jedoch vorerst auf die Weiterentwicklung der jungen Mannschaft sein. Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft sich im oberen Tabellendrittel ansiedeln wird und wir uns vllt. dann im zweiten Jahr Gedanken über höhere Ziele machen können und auch machen werden. Sport Echo Hennef: SportEcho Geht der FC Hennef 05 den richtigen Weg: Thomas Schmitz: Der FC Hennef 05 hat in diesem Jahr einen entscheidenden Schritt vollzogen. Weg von alten Generationen, hin zu einem neuen jugendlichen Stil. Dass der FC Hennef 05 einem jungen, unerfahrenen Trainer (im Bereich Mittelrheinliga) aus der eigenen U23 die Chance gibt, finde ich Klasse und erwähnenswert. Auch die Kaderzusammenstellung mit einem Altersdurchschnitt von ca. 23 Jahren beweist, dass der FC Hennef 05 wieder auf junge Talente aus der Region baut. Ich glaube der Umbruch in diesem Jahr zeigt der sehr erfolgreich geführten Jugendabteilung deutlich, dass dem eigenen Nachwuchs in Hennef wieder eine Perspektive geboten

wird. Daher bin ich absolut der Überzeugung, dass der FC Hennef 05 sportlich einen hervorragenden Weg eingeschlagen hat. Infrastrukturell brauche ich nicht viel zu erwähnen. Wir haben die schönste Tribüne im Rhein-Sieg Kreis und durch die Kunstrasenplätze perfekte Bedingungen. Sport Echo Hennef: SportEcho Was bringt die gute Jugendarbeit des Vereins langfristig: Thomas Schmitz: Ich hoffe mir sehr oder ich bin davon überzeugt, dass wir über kurz oder lang wieder einige „Eigengewächse“ bei uns in der 1. Seniorenmannschaft auftrumpfen sehen werden. Das Ziel kann und wird auch vom FC

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


www.ksk-koeln.de

Unsere Sportförderung: Gut für den Jugendsport. Gut für die Region.

Sport ist ein wichtiges Bindeglied der Gesellschaft. Er stärkt den Zusammenhalt und schafft Vorbilder. Deshalb unterstützt und fördert die Kreissparkasse Köln den Sport und sorgt für die notwendigen Rahmenbedingungen der Leistungsentwicklung: vor Ort, in der Nachwuchsförderung, im Breiten- sowie im Spitzensport. Mit unseren jährlichen Zuwendungen zählen wir zu den größten nichtstaatlichen Sportförderern in der Region. Wenn’s um Geld geht – S-Kreissparkasse Köln.

11


Hennef 05 nur sein, dauerhaft von der hervorragenden Jugendarbeit zu partipizieren. Sport Echo Hennef: SportEcho Was hat Dich in der letzten Saison geärgert: Thomas Schmitz: Was hat mich geärgert?!?! Ich glaube das sprengt hier den Rahmen. Dazu könnte ich wahrscheinlich nach meinem ersten Jahr als sportlicher Leiter bereits ein Buch schreiben. Es zählt nur noch der Blick nach vorne.

Sport Echo Hennef: SportEcho Mein Wunsch an den Verein: Thomas Schmitz: Zusammenhalt auch in schwierigen Zeiten! Sport Echo Hennef: SportEcho Was fällt Ihnen im Verein besonders positiv auf? Thomas Schmitz: Wie bereits schon öfter erwähnt, die hervorragende Jugendarbeit. Aber auch die Zusammenarbeit mit den Offiziellen und den Senioren-Trainern Marco Bäumer, Paul Bek-

ker und Michael Schulte. Darüber hinaus freut es mich sehr zu sehen, wie sich unsere neu formierte Mannschaft derzeit sportlich aber auch menschlich präsentiert. Ich denke an dieser Mannschaft können und werden wir noch sehr viel Freude haben. Sport Echo Hennef: SportEcho Wer wird Deutscher Fußballmeister: Thomas Schmitz: Es kann nur einen geben: Borussia Dortmund!

Interview mit Marco Bäumer Sport Echo Hennef: SportEcho Hallo Herr Bäumer. Wie gut ist Ihre Mannschaft für die kommende Mittelrhein-Saison aufgestellt? Marco Bäumer: Der Kader ist sehr jung und qualitativ gut aufgestellt. Wir haben eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. An dieser Stelle ein großes Lob an den Sportlichen Leiter Thomas Schmitz, der mit seinem großen Einsatz diese Truppe auf die Beine gestellt hat. Sport Echo Hennef: SportEcho Wie schätzen Sie die Mittelrheinliga ein: Marco Bäumer: Die Liga wird sehr ausgeglichen sein, fast jeder Verein hat seine Mannschaft weiterentwickelt. Somit wird es um alle Plätze ein Hauen und Stechen geben. 12

Sport Echo Hennef: SportEcho Welches Ziel geben Sie der Mannschaft vor? Marco Bäumer: Wir möchten in erster Linie mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Darüber hinaus möchten wir einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Wir sind der Überzeu-

gung, dass eine tolle Mannschaft zusammen wachsen kann, und das über Jahre hinaus. Sport Echo Hennef: SportEcho Geht der FC Hennef 05 den richtigen Weg: Marco Bäumer: Ich bin davon überzeugt, dass der Verein einen guten Weg ei-

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


“Mit allen Sinnen erleben.”

Gilgen’s Bäckerei & Konditorei - im Hit-Markt, Konrad-Adenauer Platz 2 - im Edeka-Markt Stoßdorf, Sanddornweg 14 - im Max Bahr Baumarkt, Fritz-Jacobi-Str. 30 - im Rewe XL Markt, Emil-Langen-Str. 4

Gilgen’s mit PASTA - Bistro Chronos-Quartier, Frankfurter Str. 93 - Café in Uckerath, Westerwaldstraße 188

13


schlägt. Entscheidend ist doch, dass der FC Hennef nicht unbedingt namhafte Spieler verpflichten muss, sondern auf eine hervorragende Jugenarbeit zurückgreifen kann. Und wenn Spieler verpflichtet werden, dann nur unter der Voraussetzung, dass wir damit qualitativ gute Perspektiven garantiert haben. Und hier hat Thomas Schmitz hervorragende Arbeit geleistet. Aber wir müssen natürlich auch eine gewisse Geduld mit den Jungs haben. Sport Echo Hennef: SportEcho Wie sehen Sie die Perspektiven der guten Jugendarbeit des Vereins langfristig:

14

Marco Bäumer: Ich denke, dass die Jugendabteilung überragende Arbeit leistet und wir als Senioren davon auch in den nächsten Jahren im großen Maße profitieren werden. Wir haben in dieser Saison schon ein Altersdurchschnitt von 23 Jahren, und der wird in den kommenden Jahren sicher nicht steigen. Sport Echo Hennef: SportEcho Ihr Wunsch an den Verein: Marco Bäumer: Ich habe keine Wünsche an den Verein. Der Verein hat mir die Chance gegeben die 1. Mann-

schaft trainieren zu dürfen. Das in mich gesetzte große Vertrauen möchte ich mit Erfolg zurück zahlen. Sport Echo Hennef: SportEcho Ihnen fällt positiv auf: Marco Bäumer: Dass der Verein mit der intensiven und erfolgreichen Jugendarbeit auf lange Sicht einen sehr guten Weg geht. Sport Echo Hennef: SportEcho Wer wird Deutscher Fußballmeister? Marco Bäumer: Da mein Sohn Bayern Fan ist, hoffe ich für ihn, dass Bayern Meister wird.

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


WIEMAR WERBEAGENTUR

WWW.ALBRECHT - SOLAR.DE

e s s i n b e g r E n Die beste ! m a e T m i s ’ t b i g Solarstrom ist unser Leben! STEINENKREUZ 21 - 53773 HENNEF - TEL. 02242/81276 INFO@ALBRECHTSERVICE.DE

ELEKTROTECHNIK - SOLARSTROM - KUNDENDIENST 15


16

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012

oben links Martin Krings, Florian Hahn, Armend Xhaferi, Sebastian Schwaab, Jerome Goussanou, Trainer Paul Becker, 2. Vorsitzender und Betreuer Ingo MĂźgge unten von links: Gabriel Schurdan, Artur Gawrilenko, Valerie Gerzen, Lukas Rundel, Frank FusshĂśller, Tim Gierlach, Sultan Ibragimov

FC Hennef 05 - U23


Ziel der U23 ist ein vorderer Tabellenplatz in der Bezirksliga Nach guter Platzierung der letzten Saison soll in dieser Saison ein vorderer Tabellenplatz stabilisiert werden Mit Trainer Paul Becker, der in der letzten Saison kurzfristig einsprang und eine sehr erfolgreiche Rückrunde spielte, soll für die neue Saison ein Platz im Vorderfeld der Bezirksliga herausspringen. Der Kader ist stark und wurde zum Teil mit eigenen Kräften vergrößert: so kommen aus der Ersten Philipp Rüssmann und Philipp Gerhards in das Bezirksligateam. Vier A-Jugendliche bekommen die Chance, sich in diesem Team einen

Stammplatz zu erkämpfen. Vom SV 09 Eitorf kommt Kushtrim Krasniqi, Martin Krings stößt vom 1. FC Niederkassel zum FC Hennef 05. Bisher vereinslos hat sich Fidan Questaj uns angeschlossen. Mit diesem Kader sind wir stabil aufgestellt und sollten in der Lage sein, eine gute Rolle in der Bezirksliga zu spielen, so Paul Becker. Paul Becker gilt als ein sehr akribischer Arbeiter, der mit seiner Mannschaft sehr sensibel umgeht und der ein Motivationskünstler eigenen Stils ist. Kader des Bezirksliga Teams von FC Hennef 05

Trainer: Paul Becker Betreuer: Ingo Mügge Tor: Frank Fußhöller, Phillip Rüssmann Abwehr: Alexander Gerzen, Jerome Goussanou, Florian Hahn, Viktor Knaub, Martin Krings, Lukas Rundel, Armend Xhaferi Mittelfeld: Artur Gawrilenko, Philipp Gerhards, Kushtrim Krasniqi, Tim Gierlach, Alexander Krey, Gabriel Schurdan, Sebastian Schwaab, Max Strajhar, Martin Tronina Sturm: Sultan Ibragimov, Edin Mujezinovic, Fidan Questaj, Florian Traut

Interview mit Paul Becker, dem Trainer der U23 Mannschaft Sport Echo Hennef: SportEcho Wie sehen Sie Ihren Kader für die Kommende Bezirksliga- Saison gerüstet? Paul Becker: Der Kader ist qualitativ absolut bezirksligatauglich. Natürlich schmerzen die Abgänge von Maik Szewczyk, Faton Sejdija sowie die an die Erste abgegebenen Christoph Binot und Adem Zeqiraj. Dies ist aber auch eine Chance für alle anderen Spieler, sich weiter in den Vordergrund zu spielen und sich für

die erste Mannschaft zu empfehlen. Letztendlich steht die Ausbildung der Spieler im Vordergrund. Sport Echo Hennef: SportEcho Wie schätzt Du das Niveau der Bezirksliga ein? Paul Becker: Ich schätze die Liga stärker ein wie letzte Saison. Vereine wie Endenich, Mondorf und Bergheim haben sich mit etablierten Spielern von höherklassigen Vereinen verstärken können. Ich glaube, dass das Ni-

veau in der kompletten Breite der Liga gestiegen ist Sport Echo Hennef: SportEcho Welches Saisonziel strebt Ihr mit der U23 an? Paul Becker: Ich habe zwei Saisonziele. Zu erst einmal möchte ich mit der Mannschaft einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen. Weiterhin liegt mein Bestreben, möglichst viele der jungen Spieler sportlich weiter zu entwickeln, damit sie den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft schaffen. 17


Sport Echo Hennef: SportEcho Geht der FC Hennef 05 den richtigen Weg? Paul Becker: Absolut. Durch die Verpflichtung von Marco Bäumer hat der Verein das richtige Zeichen gesetzt. In Zusammenarbeit mit Thomas Schmitz hat er eine tolle Mannschaft zusammengestellt, die bereits in der Vorbereitung andeutete welches Potential in ihr steckt. Hinzu kommt, dass Marco als Ur-Hennefer natürlich auch das Umfeld gut kennt. Dazu zählt neben der U23, aus der er bereits 2 Spieler in den Kader der 1. Mannschaft übernommen hat, auch die Jugend. Hier werden in Zukunft noch einige Telente den Weg in die beiden Seniorenmannschaften finden. Sport Echo Hennef: SportEcho Welchen Wert hat die Jugenarbeit für den Verein? Paul Becker: Wie bereits angedeutet, ist die Jugendarbeit für die Senioren-

abteilung von unschätzbaren Wert. Gut ausgebildete Jugendspieler sind für einen Verein ein riesen Kapital. Ist die Verbindung zwischen Senioren- und Jugendabteilung gut, ist dem gesammten Verein geholfen. Sport Echo Hennef: SportEcho Was fällt Dir besonders positiv beim FC Hennef auf? Paul Becker: Als sehr positiv empfinde ich angenehme Atmosphäre im Verein. Das Verhältnis zwischen

Marco und mir ist sehr angenehm. Auch das Verhältnis zu den Vorstandsmitgliedern ist mehr als gut. Es macht Spaß beim FC Hennef zu arbeiten, egal ob in der Jugend oder bei den Senioren. Sport Echo Hennef: SportEcho Wer wird Deutscher Fußballmeister: Paul Becker: Als Bayern-Fan kann es nur eine Antwort geben. Die Meisterschale kommt wieder nach Hause.

Die Dritte erkämpfte sich für ein weiteres Jahr einen Platz in der Kreisliga B Hart erarbeitet hat sich die Mannschaft von Trainer Michael Schulte, der mit der Mannschaft auch in die neue Saison geht, ihren Platz in der Kreisliga B. 18

Als Dritte hat es die Mannschaft und der Trainer immer etwas schwerer, denn die Mitkonkurrenten sind häufig die 1. Mannschaften ihres Vereins und so ist die Ausgangslage

für unser Team erschwert. Dennoch gibt sich Michael Schulte selbstbewusst und möchte die neue Saison mindestens mit einem Mittelfeldplatz abschließen.

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Die Stadt Hennef wünscht allen Hennefer Fußballmannschaften viel Glück und viel Erfolg in der kommenden Saison!

www.hennef.de www.facebook.com/hennef.meine.stadt

19


Alte Herren erfolgreiche Fußballer und Stützpfeiler des Vereins Die alten Herren sind die Stützen des Vereins, ohne sie ist der FC Hennef 05 nicht denkbar. Sie fühlen sich zwar noch ihrer alten Tradition verbunden, der eine denkt an TURA, der andere an FC Geistinger Zeiten, aber dennoch sind sie unter dem Dach des FC Hennef 05 vereint. Tradition bewahren ist das eine, aber die Zukunft leben ist das andere. Dieses haben die Alten Herren beherzigt denn wer viel in der Vergangenheit lebt, kann die Zukunft nicht gestalten. Nach diesem Motto orientiert sich der Verein. Die wenigen Gestrigen sind durch die nach vorn Blickenden eingebunden, so werden die Perspektiven der Zukunft erkannt und unterstützend im Sinne des Vereins umgesetzt. Die Abteilung Alte Herren gliedert sich in Ü 40 und Ü 50, die sich sportliche höhere Ziele gesteckt haben und die All Ages, die einen sehr aktiven Freundschaftsspielbetrieb pflegt. Die Ü 40 gilt in der Region als die spielstärkste Mannschaft in dieser Altersklasse, wenn sie auch in diesem Jahr den Pokal nicht verteidigen konnte, so hat

20

man doch zahlreiche hochrangige Turniere gewonnen und die seit Jahren erfolgreiche sportliche Bilanz fortgesetzt. All Ages, eine Truppe aus FC Geistinger Zeiten, die einen intensiven Spielbetrieb spielt, am Kreispokal teilnimmt und mit Freundschaftsspielen den sportlichen Wettbewerb pflegt. Die Mannschaft ist von der Altersstruktur gemischt und dennoch ist die Fitness überraschend ausgeweitet. Ü 50 heißt bei Hennef 05 nicht altes Eisen, sondern hier spielen glänzende Fußballer vergangener Jahrzehnte, teilweise weit über die Grenzen der Region bekannte Fußballkönner. Sie sind Kreismeister 2011 und vertreten uns demnächst bei den Mittelrhein- Meisterschaften. Bei dem Spielerpotenzial darf man durchaus erwarten, dass hier ein gutes Turnier gespielt wird. Die Alten Herren in ihrer Gesamtheit sind sportlich gut aufgestellt und stützen den Verein durch ihr Engagement, haben die Vergangenheit bewältigt, blicken nach vorn und sind so eine Säule für die Zukunft.

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Jugendabteilung feiert erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte Das Resümee klingt wie ein Märchen, ist aber keines, sondern eine echte Erfolgsstory. Die Jugendabteilung des FC Hennef 05 hat in allen Jahrgängen vorderste Plätze erreicht und so gute Voraussetzungen für die neue Saison geschaffen. Die A Jugend spielt die kommende Saison in der Bezirksliga. Die B 1 spielt eine weitere Saison in der Verbandsliga, die B 2

schaffte etwas überraschend ebenfalls den Sprung in die Bezirksliga. Die C1 schaffte die Sensation, in der Spielzeit 2011/2012 spielt man in der Regionalliga West, sozusagen der Bundesliga für C-Jugend. Im D-Jugendbereich haben sich zwei Teams für die Bezirksliga qualifiziert, da auch eine Kooperationsmannschaft der JFS

diesen Sprung schaffte. Insgesamt erreichte man 8 Meisterschaften und Aufstiege: Ein Ergebnis konstanter Leistungsförderung! Dies zeigt, dass es ein lohnender Weg ist, die Kinder mit qualifizierten Trainern zu fördern. Die Jugendabteilung gliedert sich in zwei Bereiche, den Breitensport und den Leistungsbereich.

A-Jugend FC Hennef, Aufstiegsteam zur Bezirksliga

21


Der Breitensport ist der erste Schritt in den Fußballsport und bietet allen Kindern, die Fußball spielen wollen, eine Heimat, auch jenen die nur kicken wollen. Gleichzeitig aber ist dies die Entdeckungswiese für ambitionierte Kinder, denn es bietet sich sonst nirgendwo

eine derartige Chance, vom einfachen Kicken reibungslos in den Leistungsbereich gefördert zu werden, so man es denn will. Der Leistungsbereich ist natürlich der Jugendbereich, auf den alle schauen, dies bedingt die Tatsache der vielen Erfolge. Beim FC Hennef 05 legt man

Wert darauf, dass der Verein auch Kindern, die nicht so großes Talent haben, den Wunsch nach Bewegung im Fußballsport bietet. Es ist dem Vorstand ein echtes Bedürfnis jedem, der Fußball spielen möchte, auf welchem Niveau auch immer, seinen Wunsch zu erfüllen.

B 2 Aufstiegsteam zur Bezirksliga

Leistungsbereich erfolgreich wie nie Die neue Saison wird eine echte Herausforderung auf hohem Niveau, das ist das Ergebnis einer erfolgreichen zurückliegenden Saison. Im D-Jugendbereich startet man mit 5 Mannschaften, davon zwei in der höchsten Liga der Bezirksliga, eine stellt unser Kooperationspartner die 22

Jugendfußballschule, die zweite schaffte durch eine über die ganze Saison hinweg überzeugende Leistung den Sprung in die Bezirksliga. Der Start mit 5 Mannschaften im Leistungsbereich und zwei Teams im Breitensport zeigt, wie stark der FC Hennef 05 in der Altersgruppe 99/2000 ist.

Eine echte Sensation ist der Aufstieg unserer C1 - Jugend in die Regionalliga West, sozusagen der Bundesliga für diese Jahrgangsstufe. Hier stehen die attraktiven Spiele wie gegen 1. FC Köln, Schalke 04, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen usw. auf dem Programm, eine

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Die Allianz bleibt immer am Ball. In unserem Fußballverein trifft man immer nette Leute, teilt gemeinsame Interessen und setzt sich füreinander ein. Wenn Sie einmal einen fachlichen Rat brauchen, bin ich gern für Sie da.

Vermittlung durch:

Allianz Assekuranz Hahn und Peters GbR Generalvertretung der Allianz Frankfurter Str. 91, D-53773 Hennef Tel. 0 22 42.96 97 93 Fax 0 22 42.9 69 79 59

Hoffentlich Allianz. 23


echte Aufgabe für unsere Mannschaft. Die C 2 spielt als jüngerer Jahrgang in der Bezirksliga, somit entsteht nicht nur ein stabiler Unterbau zur Regionalliga, sondern dieses Team kann so gefördert und geformt werden, dass es hoffentlich ein erfolgreiches Erbe der C1 fortsetzen kann. Unsere B 1 hat sich in der Verbandsliga etabliert, sie hätte ja den Sprung in die Bundesliga schaffen können, hier hat der Verein aus Vernunftgründen gebremst, um nicht nur

die Kinder nicht zu überfordern, sondern auch als Verein die Grundlagen für ein derartiges Vorhaben zu legen, es wäre zu überraschend und zu schnell gewesen, für die neue Saison darf das Ziel aber ins Auge gefasst werden. Die Mannschaft, die eine der spielstärksten ihrer Liga ist, dürfte eine entscheidende Rolle bei der Vergabe von Aufstiegsplätzen mitspielen. Die B2 schaffte überraschend, aber letztlich verdient den Sprung in die Bezirksliga.

Da man sich von Spiel zu Spiel steigerte und in der Saison zu einer echten Mannschaft zusammen wuchs, konnte dieser Erfolg erreicht werden. Da die Mannschaft zusammen bleibt, darf man gespannt sein wie sie sich in dieser Klasse schlägt, der Vorstand traut ihr einiges zu. Die A- Jugend startet in die Bezirksliga, eine Aufgabe die dieses Team, welches größtenteils aus dem jüngeren Jahrgang besteht, durchaus mit Erfolg bestreiten kann.

Kader der C 1 Regionalliga Mannschaft des FC Hennef 05 von oben links: Trainer Lothar Jahn, Physiotherapeut Christian Kunst, Hannes viehweger, Daniel Honnef, Torwarttrainer Thomas Scheben, Mirko Marcinowski, 2. Reihe: Jeremie Lubaki, Steffan Heider, Markus Rößler, Torben Thiemann, Sebastian Studniarz, Fabio Lehnert, 3. Reihe: Peter Madunic, Sinan Baser, CarlLuis Wicharz, Marvin Bermond, Ramin Amani, Philipp Lehmann, untere Reihe: Amin Rachidi, Eren Cubukcu, Trainer Winfried Halbleib, Justus Heinen, Fabio Milicki, Lennard Bär, Patrck Rüth, zudem zum Kader gehört Yannik Stoffels, der nicht auf dem Foto ist 24

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Neuer Kooperationspartner stärkt die Jugendfußballschule Aktivere Partnerschaft sorgt für bessere Chancen der Jugend Es ist ein wohl überlegter Schritt, den der Vorsitzende der Jugendfußballschule Helmuth Rüssmann gegangen ist, nach erfolgreichen Jahren einer Kooperation hat er sich auf eine neue Partnerschaft mit dem FC Hennef 05 eingelassen, dies war einerseits strukturell bedingt, da man als direkte Nachbarn vieles auf dem kurzen Weg erledigen kann, aber es war auch eine Entscheidung der Vernunft, die im Sinne der Kinder zu fällen war. Um seine Philosophie nach modernen Fußball unter

besten Lehrbedingungen weiterzuentwickeln, war es eine notwendige Entscheidung mit jenen Verein zu kooperieren, der die Fähigkeiten hat dieses auch umzusetzen. Der FC Hennef 05 steht für eine hervorragende Jugendarbeit, so sind zwei starke Partner zusammengerückt. In Ergänzung beider Seiten wird ein Leistungs- Förderzentrum entstehen, was auf Dauer Perspektiven eröffnet, sehr zum Wohle der Fußballjugend. Während der FC Hennef den Spielbetrieb, bis auf eine D-Ju-

gend Mannschaft die in der Bezirksliga spielt, organisiert und durchführt, kann sich die Fußballschule auf die individuelle Fußballausbildung der Kinder im Einzelnen und einzelner Mannschaften konzentrieren. Gleichfalls kann man als Partner der Schulen der Stadt viel intensiver und konzentrierter förderlich sein. So ist es auch für den ersten Schritt der Kleinsten dem Fußballsport spielerisch zu entdecken, mit der notwendigen sportlichen Förderung die Kinder zu begeistern.

25


Fußballkindergarten Fußballspaß ab 4 Jahren Spielend den Sport entdecken Wenn Kinder einen Ball sehen, juckt es direkt in den Füßen und schon wird dem runden Leder hinterhergelaufen, so passiert es täglich. Damit dieser Spaß der Kleinen auch ein Spaß bleibt, empfiehlt der FC Hennef 05 mit seinem Kooperationspartner der Jugendfußballschule Hennef die Kinder frühzeitig, jedoch spielend, in den Mannschaftssport zu fördern. Der Grundgedanke Kinder spielend zu fördern und für den Sport zu begeistern ist die Grundlage des Konzeptes dieser Förderung, dafür stellen die JFS und der FC Hennef 05 Trainer, Sportanlagen und die Vorteile eines Vereins für die Kleinsten zur Verfügung. Ob nun eines Tages diesem ein Weltmeister entwächst, oder ob es einfach nur zur sportlichen Bewegung animiert, ist nicht entscheidend, hier ist wichtig die körperliche Entwicklung durch Sport zu fördern. Dieses Angebot der Kooperationspartner FC Hennef 05 und Jugendfußballschule Hennef ist eine der Grundlagen der gemeinsamen Arbeit und dient auch als Ergänzung einer weiteren Zusammenarbeit, nämlich 26

die Partnerschaft mit den Schulen der Stadt. Schulen der Stadt werden in ihren AGs und Unterrichtsstunden unterstützt Es ist eine wichtige und im Sinne der Sportförderung grundlegende Entscheidung bei der Kooperation der Jugendfußballschule Hennef mit dem FC Hennef 05 gewesen, für die Schulen der Stadt als Partner förderlich zu sein. Beide Vereine hatten ihre Partnerschaften und es war geboten diese zu bündeln und zu erweitern. Mit der Kooperation wurde dieser Weg eröffnet und verbessert, so wird unter der Federführung des FC Hennef 05 die Jugendfußballschule dem Auftrag Kinder zusätzlich und zielorientierter sportlich zu fördern, gerechter. Mit der Gemeinschaftsschule, dem Gymnasium und auch der Gemeinschaftshauptschule gibt es bereits Partnerschaften in denen sowohl im Sportunterricht wie auch in den Sport AGs die Schulen durch qualifizierte Trainer unterstützt werden. Diese Partnerschaften ergänzen sich und sind dem Schulbetrieb hilfreich, letztendlich jedoch sind sie förderlich für die Kinder, das ist der entscheidende Grund.

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


27


Ammann ein Internationales Unternehmen fördert den Jugendsport Die Unternehmensgruppe Ammann, die weltweit an ihren Standorten den Sport, im Besonderen den Jugendsport fördert, leistet somit einen vorbildlichen Beitrag in unserer Gesellschaft. Es ist schon traditionell, dass am Zentralstandort in der Schweiz der Eishockey- und Triathlonsport unterstützt wird, in der Tschechei wird ebenfalls Eishockey gefördert, hier am Standort Hennef fördert man die Fußballjugend. Der Ammann Konzern ist weltweit eines der führenden Unternehmen und ein Full-Liner für die Bauausrüstung, von Asphaltmischanlagen, schweren Verdichtungswalzen (für den Erdbau und Asphaltverdichtung) bis hin zu Rüttelplat-

28

ten und Stampfern, wird die vollständige Produktpalette angeboten. Durch den hohen technischen Standard, den Ammann kontinuierlich weiterentwickelt, ist dieses internationale Unternehmen weltweit vertreten und beschäftigt heute in verschiedenen Ländern über 3200 Mitarbeiter. Der Standort Hennef zeichnet sich dadurch aus, dass neben der hochtechnologischen Fertigung, auch der komplette Verkauf von Verdichtungsprodukten in Deutschland, sowie eine kleine lokale Vermietung der Kleingeräte für ortsansässige Unternehmen und Privatpersonen betrieben wird.Für den FC Hennef 05 ist es eine Bestätigung der guten Jugendarbeit,

wenn ein Weltunternehmen wie Ammann diese Arbeit schätzt und bereit ist, diese zu unterstützen. Es ist gut für den Sport, wenn Firmen ihre Aufgabe in der Gesellschaft auch in der Förderung der Sportjugend sehen, deshalb gilt der Dank der Geschäftsleitung der Firma Ammann Verdichtung GmbH Herrn Holz, der sich persönlich der Sportförderung verbunden fühlt. Der FC Hennef 05 steht mit seiner Jugendförderung in der Region an vorderster Stelle und wird diese Rolle, die auch durch das Zusammenwirken mit der Jugendfußballschule Hennef erreicht wurde, annehmen und zum Wohle der Fußballjugend weiter entwickeln.

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


WIEMAR WERBEAGENTUR

Vorfahrt f端r die Jugend!

AUTO SCHORN Frankfurter Str. 137 53773 Hennef Tel. 0 22 42 / 8 89 60 www.auto-schorn.de info@auto-schorn.de

Service

! ot b ge n A r se un e n oh f au Kein Autok 29


Alte Herren erfolgreiche Fußballer und Stützpfeiler des Vereins Die alten Herren sind die Stützen des Vereins, ohne sie ist der FC Hennef 05 nicht denkbar. Sie fühlen sich zwar noch ihrer alten Tradition verbunden, der eine denkt an TURA, der andere an FC Geistinger Zeiten, aber dennoch sind sie unter dem Dach des FC Hennef 05 vereint. Tradition bewahren ist das eine, aber die Zukunft leben

30

ist das andere. Dieses haben die Alten Herren beherzigt denn wer viel in der Vergangenheit lebt, kann die Zukunft nicht gestalten. Nach diesem Motto orientiert sich der Verein. Die wenigen Gestrigen sind durch die nach vorn Blikkenden eingebunden, so werden die Perspektiven der Zukunft erkannt und unterstützend im Sinne des Vereins umgesetzt.

Die Abteilung Alte Herren gliedert sich in Ü 40 und Ü 50, die sich sportliche höhere Ziele gesteckt haben und die All Ages, die einen sehr aktiven Freundschaftsspielbetrieb pflegt. Die Ü 40 gilt in der Region als die spielstärkste Mannschaft in dieser Altersklasse, wenn sie auch in diesem Jahr den Pokal nicht verteidigen konnte, so hat man doch zahlreiche

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


hochrangige Turniere gewonnen und die seit Jahren erfolgreiche sportliche Bilanz fortgesetzt. All Ages, eine Truppe aus FC Geistinger Zeiten, die einen intensiven Spielbetrieb spielt, am Kreispokal teilnimmt und mit Freundschaftsspielen den sportlichen Wettbewerb pflegt. Die Mannschaft ist von der Altersstruktur ge-

mischt und dennoch ist die Fitness überraschend ausgeweitet. Ü 50 heißt bei Hennef 05 nicht altes Eisen, sondern hier spielen glänzende Fußballer vergangener Jahrzehnte, teilweise weit über die Grenzen der Region bekannte Fußballkönner. Sie sind Kreismeister 2011 und vertreten uns demnächst bei den Mittelrhein-

Meisterschaften. Bei dem Spielerpotenzial darf man durchaus erwarten, dass hier ein gutes Turnier gespielt wird. Die Alten Herren in ihrer Gesamtheit sind sportlich gut aufgestellt und stützen den Verein durch ihr Engagement, haben die Vergangenheit bewältigt, blicken nach vorn und sind so eine Säule für die Zukunft.

DFB/ Hennes-Weisweiler-Akademie bildet die Fußball-Lehrer jetzt in Hennef aus FC Hennef stellt die Teams für den Fußball Lehrer Lehrgang

Der aktuelle Lehrgang der DFB Fußball-Lehrer-Ausbildung mit dem HWA Ausbildungsteam unter Leitung von Frank Wormuth Foto: Toni Bunte 31


Es ist eine Bereicherung der Sportszene in der Region, das die besten Ausbilder der Nation, das Team der DFB Fußball Lehrer-Ausbildung unter Leitung von Frank Wormuth, hier in Hennef ihre Zelte aufgeschlagen haben. Der derzeitige Lehrgang ist sehr prominent besetzt, ob Mehmet Scholl, der Fußballzauberer der Spitzenklasse, oder Stefan Effenberg, der Fußball nicht nur zelebrierte, sondern auch engagiert Mannschaften zum Erfolg führte, sind eine Bereicherung für die Trainerszene. Es sind ja noch weitere hervorragende Fußballer und Fußballerinnen in diesem Lehrgang, ob Jörg Heinrich, Christian Wörns, Jörg Böhme, oder auch die Na-

tionalspielerin Britta Carlson, alles Fußballgrößen, die uns schon viele Fußballfreuden bereitet haben und so darf man gespannt sein, wenn sich der Lehrgang bei Spielen oder Trainingseinheiten über die Schulter blicken lässt. Wie wichtig die Trainer-Ausbildung für den DFB Ist, machte DFB Direktor Matthias Sammer vor einiger Zeit in einer Pressekonferenz in der Sportschule Hennef deutlich. Wir müssen die besten Trainer der Welt haben, dann kommen die Erfolge zwangsläufig, so kann man sein Credo zusammen fassen. Der FC Hennef 05 stellt für die Ausbildung die Demoteams zur Verfügung, damit die zukünftigen Trainer praxisbezogen un-

ter der Leitung von Frank Wormuth das Erlernte umsetzen können. Die Trainingseinheiten werden teilweise auf der Platzanlage des FC Hennef 05 abgehalten. Für die Spieler und Trainer des FC Hennef 05 ist dies die große Chance, durch die derzeit beste Trainerausbildung gefördert zu werden und ins Blickfeld zu rükken. Beim FC Hennef 05 ist man davon überzeugt, dass durch diese Kooperation die Qualität im Jugendbereich und im Seniorenbereich sportlich gesteigert wird. Der FC Hennef 05 freut sich auf diese Aufgabe, auch auf die Begegnungen mit den Fußballgrößen.

Hennes-Weisweiler-Akademie zieht um in die Sportschule Hennef 32

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


33


34

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012

Von oben links: Sportlicher Leiter Aloys Krey, Hasan Eryigit, Max Karle, Tim Sterzenbach, Roman Fleischhauer, Marek Willing, Thomas Hoffmann, Simon Ersfeld, Jeron Blesgen Von mitte links: VW Sponsor Herr Diener, Betreuer Karl Heinz Wolfer, TW-Trainer Alex Hastrich, Co-Trainer Thomas Henseler, Trainer Fatih Ă–zyurt, Ă–zkan Kazan, Taskin Turhan, Deniz Dogan Von unten links: Emre Altintas, Maik Szewczyk, Eugen Lorenz, Sjard Ridder, Martin Gerards, Sascha Boese, Thomas Schneider, Markus Haider, Florian Lothmann Es fehlen: Tim Schulz, Ersen Genc

1. Mannschaft SC Uckerath 1922


Der SCU geht breit aufgestellt in die neue Saison Wieder gehen 4 Seniorenteams an den Start, sowie 16 Junioren-, eine Juniorinnen-Mannschaft und die Alten Herren. Der SCU steht nach dem Abstieg der ersten und zweiten Mannschaft vor einer neuen sportlichen Herausforderung. Nach dem Umbau müssen sich die Mannschaften finden und sollen sich in der Spitzengruppe der Bezirksliga und Kreisliga B etablieren. Die zweite Mannschaft ist eng mit der U23 Mannschaft verknüpft, die wieder in der Spitzengruppe der Kreisliga C landen will. Gleiches gilt für die 3. Mannschaft. Die

Juniorinnen haben erstmals den Aufstieg in die Mittelrheinliga geschafft. Der SCU ist stolz, in dieser Klasse mitspielen zu können. Die Anzahl der Jugendmannschaften hat sich gegenüber der Vorsaison wieder gesteigert. Zu guter letzt erfreuen sich auch die Alten Herren an einigen „Neuzugängen“. So wird es eng auf dem Uckerather Fußballplätzen. Zudem ist der 14 Jahre alte Kunstrasenplatz erneuerungbedürftig und der Verein erhofft sich eine Zustimmung der Stadt zur Sanierung im kommenden Sommer.

SCU I - Aus der Not eine T(J)ugend! 2008 schaffte der SCU erstmals in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Landesliga Mittelrhein. Nachdem man noch im ersten Landesliga-Jahr furios den dritten Platz erreichte (unter dem damaligen Trainer Armin Görgens), entwickelte man sich ein wenig zum „VFL Bochum“ des Mittelrheins. Abstieg 2009 in die Bezirksliga und der souveräne direkte Wiederaufstieg 2010 in die Landesliga (unter Trainer Uwe Freitag). In der abgelaufenen Saison ebneten leider viele

negative Umstände wieder den Weg in die Bezirksliga. „Im Frühjahr 2011 hat der Verein vielleicht die schwerste Zeit seiner Vereinsgeschichte durchgemacht“ gab der sportliche Leiter Aloys Krey zu. Anstatt zu resignieren, wurde sofort nach dem Abstieg engagiert die Arbeit aufgenommen mit der Herausforderung, eine schlagkräftige Truppe für die Bezirksliga Saison 2011/2012 zusammenzustellen. Die Mannschaft musste natürlich ein ganz 35


neues Gesicht bekommen, da viele Leistungsträger den Verein verlassen haben. Ziel ist es gewesen, viele neue und vor allem junge Spieler zu überzeugen, den Weg auf den Kantelberg zu finden. Sie sollen die Lücke der Abgänge des Top-Torjägers der letzten Jahre Amin Bouskouchi (52 Tore in den letzen 4 Spielzeiten) und von Abwehrchef Fatih Gül (Captain) schließen. Ebenso den Verein verlassen haben Raphael Labonte, Sven Becker, Sebastian Korthaus, Bastian Huth, Benjamin Primke, Marius Breuch, Etienne Fanga-Essindi, Besart Cakolli und Paul Müller. Die Verantwortlichen des SCU konnten aber schnell Ersatz für die ganzen Abgänge melden. So konnte man die Lücke, die Bouskouchi im Sturm hinterlassen hat, mit einem neuen Torjäger stopfen. Von Mittelrheinliga Aufsteiger TuS Oberpleis konnte Tommy Schneider verpflichtet werden. „Tommy ist genau der Stürmer-Typ, den wir gesucht haben. Er hat enorme AbschlussQualitäten die er in den letzten Jahren in der Mittelrheinliga und Landesliga gezeigt hat“, zeigt sich Özyurt begeistert von seinem neuen offensiven Spieler. 36

Die Rolle des neuen Abwehrchefs soll Maik Szewczyk ausüben. Er wechselt vom FC Hennef 05. Trainer Fatih Özyurt ist überzeugt: „ Maik ist nicht nur menschlich, sondern auch sportlich gesehen, eine Top Verpflichtung. Er hat das Zeug dazu, eine junge Mannschaft zu führen!“. Doch damit nicht genug. Das Trio wird komplettiert durch Martin Gerards. Der langjährige Kapitän des FC Hennef 05 war der absolute Wunschkandidat von Trainergespann Özyurt-Henseler. „Er soll der neue Leader der Mannschaft werden. Er genießt jetzt schon mein vollstes Vertrauen. Ich kenne Martin jetzt schon seit 25 Jahren, wir haben in der Jugend und in vielen Auswahlmannschaften fast immer zusammen gespielt. Martin ist für den Verein und Mannschaft Gold wert.“ Neben den Uckerathern Tim Schulz und Jeron Blesgen, die bereits im letzten Jahr im Kader standen, stoßen aus der 2. Mannschaft Max Karle (21) und Niko Casalter (21) zur 1. Mannschaft. Aus der eigenen A-Jugend kommt Roman Fleischhauer. Viele junge Spieler werden in der neuen Saison für den SCU auflaufen. Auf der Torwart - Position wird Sascha Böse (20) dem aktu-

ellen Torwart Sjard Ridder Konkurrenz machen. Mit Tim Sterzenbach (TuS Mondorf A-Jgd.), Marek Willing, Emre Altintas (beide DJK Friesdorf A-Jgd.), Deniz Dogan (SSV Siegburg 04 A-Jgd.) konnten weitere hoffnungsvolle Talente nach Uckerath geholt werden. Zudem freut sich der SCU ebenfalls über den Verbleib von 2 ganz wichtigen Spielern, die auch kurz vorm Absprung waren. Eugen Lorenz und Özkan Kazan, der auch zum Trainerteam der SCU A-Jugend gehört, haben sich entschieden, weiter für den SCU zu spielen, was natürlich das Trainergespann Özyurt-Henseler mit Freude zur Kenntnis genommen hat. Betreuer Kalle Wolfer ist seit 2011 auch Jugendleiter des SCU und wird in Zukunft dafür sorgen, dass der Übergang aus der eigenen SCU Jugend gut unterstützt wird. Der SCU geht neue Wege und hofft zudem auf eine sportlich erfolgreiche Zukunft! Zur neuen Saison auf dem Kantelberg lautet das Motto EIN DORF LEBT „EIN FUSSBALL!!!“ Die Verantwortlichen des SCU freuen sich auf einen sportlichen Neuanfang in der 1. Mannschaft und hoffen auf die Unterstützung aller Fans und Freunde des SCU.

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


37


Interview mit dem Trainer der 1. Mannschaft Fatih Özyurt Sport Echo Hennef: SportEcho Herr Özyurt, seit wann sind Sie Trainer der 1. Mannschaft und bei welchen Vereinen haben Sie bereits als Spieler Erfahrungen gesammelt? Fatih Özyurt: Ich bin seit Mitte Januar 2011 Trainer der 1. Mannschaft. Gespielt selbst habe ich bei der Tura Hennef, FC Geistingen, FV Bad Honnef, Sportfreunde Sieglar, Sportfreunde Troisdorf und zuletzt beim SC Uckerath. Sport Echo Hennef: SportEcho Wie sind die Perspektiven der neuformierten Mannschaft mit den vielen Neuzugängen für die kommende Saison? Fatih Özyurt: Wie Sie schon sagen, haben wir diese Saison eine komplett neue Mannschaft zusammengestellt. 10 Spieler vom alten Kader haben wir gehalten und 12 neue teilweise hoffnungsvolle Talente dazu geholt. Mit Martin Gerards, Maik Szewczyk und Thomas Schneider konnten wir zudem noch 3 hochklassige Spieler dazu gewinnen, die auch in Hennef leben und sich mit dem Verein SCU identifizieren können. Evtl. kommen noch mit Robert Müller und Stefan Beer noch 2 Spieler dazu, die beide Oberliga-Erfahrung haben. Robert 38

spielte ja bereits beim SCU und hat jetzt seinen Kreuzbandriss auskuriert. Dem Verein war es sehr wichtig, wieder Spieler aus dem Umkreis zu holen, weil wir uns dadurch auch wieder eine größere Zuschauerresonanz erhoffen. Aus dem alten Kader konnten klasse Spieler wie Özkan Kazan, Markus Haider, Taskin Turhan, Eugen Lorezn und Sjard Ridder gehalten werden, die allesamt höherklassige Erfahrung haben. Die Mischung zwischen Jung und Alt stimmt bei uns, jetzt muss sich die Mannschaft noch finden, was noch einiges an Zeit bedarf. Ich denke, dass wir den Grundstein für die nächsten 2-3 Jahre gelegt haben.

Sport Echo Hennef: SportEcho Welche Platzierung rechnen Sie sich für die kommende Saison in der Bezirksliga aus? Fatih Özyurt: Über eine Platzierung haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Wir wollen uns von Spiel zu Spiel steigern und einen schönen und attraktiven Fußball spielen, der dann hoffentlich auch vom Erfolg gekrönt wird. Ich möchte, dass meine Mannschaft sich selbst mit Erfolgen belohnt. Schließlich ist unser Spielsystem enorm mit Laufarbeit verbunden und da hat es jeder selbst in der Hand, seinen Teil zum Erfolg beizutragen. Nachdem Abstieg letzte Saison aus der Landesliga, wollen wir wie-

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


der für positive Schlagzeiten im Umfeld sorgen! Sport Echo Hennef: SportEcho Welche Mannschaften werden für Sie in der kommenden Bezirksliga-Saison eine große Rolle spielen? Fatih Özyurt: Ich denke, dass der FV BonnEndenich, wie jedes Jahr der Top-Favorit der Liga sein wird. Die haben einfach ganz andere finanzielle Möglichkeiten und viele tolle Spieler in ihren Reihen. Am ersten Spieltag werden wir zu Hause gegen Ende-

nich starten. Da werden wir direkt zu 100% gefordert sein! Der SV Bergheim und auch der TuS Mondorf gehören für mich zum erweiterten FavoritenKreis. Alle anderen Mannschaften sind auf Augenhöhe. Sport Echo Hennef: SportEcho Welches Ziel geben Sie der Mannschaft vor? Fatih Özyurt: Ich werde der Mannschaft kein Ziel vorgeben. Das Ziel des Vereins ist es, die Klasse zu halten und eine ruhige Saison zu spielen. Ich werde meine Mann-

schaft eine Woche vor Meisterschaftsbeginn nach ihrem Ziel fragen. Ich weiß, dass meine Spieler nach Erfolg streben. Und daran werde ich die Mannschaft und auch mich dann messen. Was dabei raus kommt, werden wir am Ende sehen! Sport Echo Hennef: SportEcho Vielen Dank für das Interview, Herr Özyurt. Wir drücken Ihnen für die kommende Saison die Daumen und wünschen Ihnen und der Mannschaft den größtmöglichen Erfolg.

39


SC Uckerath III mit großen Zielen 2011/2012! Die 3. Mannschaft des SC Uckerath will in der Saison 2011/ 2012 mehr als in den letzten Jahren erreichen. Vor allem das letzte Jahr war weit unter den Erwartungen der gesamten Mannschaft. Am Ende war es ein schwacher siebter Platz. Ziel war es wie jedes Jahr unter die ersten vier zu kommen, dieses Ziel wurde um verfehlt. Dass es an Qualität in der Mannschaft nicht mangelt zeigt allein, dass Stürmer Domenic Bürgers mit 38 Saisontoren eine gute Trefferquote erzielen konnte und dadurch auch einige andere Teams auf ihn aufmerksam wurden. Aber in diesem Team zählt ganz klar die Kameradschaft und so war es keine Frage, dass das Team zusammenbleibt. Auch für Qualität steht, dass man im Januar 2011 die Stadtmeisterschaft Hennef der Reservemanschaften gewinnen konnte. Dieses gute Ergebnis konnte man allerdings nicht mit in die Rückrunde nehmen. Offensiv konnte man immer nachlegen, aber defensiv zeigten sich erhebliche Schwächen, wie man auch an der Statistik der III. Mannschaft sieht: Sp. g u v Torverh. Diff. Pkt. 7. SC Uckerath III 24 10 3 11 84 11 33 95:84 Die ersten Wochen der Vorbereitung für die neue Saison sind 40

mittlerweile gelaufen und SCU III zeigt Ehrgeiz und Ausdauer. Man merkt, dass die gesamte Mannschaft 2011/2012 von Anfang an alles geben will und sich voll in die Vorbereitung reinhängt. Das hängt nicht zuletzt davon ab, dass man einen besseren und größeren Kader zur Verfügung stehen hat. Das Trainergespann Broich/Grunewald bereitet die Mannschaft auf den ersten Spieltag vor und es gibt auf allen Positionen Zweikämpfe um einen Stammplatz. Selbst auf der Torhüterposition hat der Trainer die Qual der Wahl. Für die neue Saison fanden einige bereits in Uckerath bekannte Spieler den Weg zum Team SCU III. Mit Marc Hoffmann (vorher 2. Mannschaft), Patrick Vacha (vorher SV Eitorf), Dave Golem (erster Verein), Patrick Kraus (eigene Jugend) und Jörg Vester (vorher SV Allner Bödigen), sowie dem Langzeitverletzten, nun aber wieder genesene Florian Dietrich (vorher SV Allner Bödingen). Damit hat man eine für Kreisliga C sehr starke Truppe zusammen. Ein erstes Testspiel gewann man zuhause gegen TV Rott mit 5:2 (3:0) und auch im Training sieht es spielerisch und läuferisch teilweise sehr gut aus. Dieses Trainingspensum soll auch während der Saison bei-

behalten werden und als Saisonziel hat sich die Mannschaft vorgenommen, unter den ersten drei Plätzen zu laden. Die Heimspiele werden um 11 Uhr ausgetragen. Zu Saisonbeginn am 28.08.2011, geht es zuhause gegen Aegidienberg II,. Über Ihren Besuch auf dem Kantelberg würde sich die dritte Mannschaft des SCU sehr freuen. Die Mannschaft wird in der kommenden Saison mit neuen Trikots auflaufen, gesponsert von Thomas Fassbender. Dazu gibt es neue Shirts, gesponsert von H. Strack - A. Walterscheid GbR und Pullis, gesponsert von Theo Kemmerich. Dafür bedankt sich die Mannschaft recht herzlich! Das Team: Tor: Daniel Kerstgens, Patrick Kraus Abwehr: Florian Dietrich, Markus Grunewald, Christian Krieger, Phillip Roth, Sascha Walterscheid, Mathias Jung, Dennis Wiedemann, Andreas Adam Mittelfeld: Andre Felber, Mathieu Strauch´, Dave Golem, Oliver Klein, Marcel Schulder, Andreas Broich, Jörg Vester Angriff: Marc Hoffmann, Domenic Bürgers, Sebastian Kernenbach, Murat Yilmaz

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


41


„Mach´ mit, bleib´ fit“ bei den Alten Herren des SCU

Nach dem Motto „mach´ mit, bleib´ fit“ treffen sich montags ab 19.00 Uhr die Alte Herren des SC Uckerath zum Training auf dem Sportplatz am Kantelberg, Günther-LandsknechtStraße, um sich für Freundschaftsspiele mit Nachbarvereinen, für Freizeitmannschaftsturniere, aber auch für die Teilnahme an Kreispokalrunden in Form zu halten. Die Alte Herren, eine bunte Mischung aus vierzig- bis fast siebzigjährigen Kickernstellen ebenfalls eine Ü40- und eine 42

Ü50-Mannschaft für die beliebten Hallenturniere in der Region. Trainingsfleiß, Kameradschaft und Geselligkeit sind die Grundlage unseres Erfolges und die hervorstechenden Eigenschaften unserer AH-Kader. Die jährlichen Ausflüge mit sportlichem und kulturellem Programm ebenso wie unser Neujahrsessen finden immer wieder begeisterten Anklang. Die vielen Aktivitäten werden ermöglicht durch einen geringen Jahresbeitrag und vor-

nehmlich durch Spendengelder unserer Sponsoren, denen an dieser Stelle herzlich für ihre Unterstützung gedankt werden soll. Die Trainingseinheit am Montagabend dauert von 19.30 Uhr bis 20.45 Uhr und endet in einer geselligen Runde im Vereinshaus. Ansprechpartner sind für die Ü50: Franz Stricker, Tel.: 0172-6357418 für die Ü40: Michael Conrad, Tel.: 02248-900638

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


SCU-Crew mit Vollgas in die neue Saison Wochenlang sahen tausende Passagiere die in einem der vielen über dem Sportplatz fliegenden Flugzeugen saßen, eine leere Spielstätte. Denn was für so manchen pure Entspannung ist, ist für den anderen eine schmerzhafte Zwangspause. Wochenlang kein Fußball mehr. Doch so langsam hauchen die Jugendspieler dem Kantelberg wieder Leben ein. Erste Mannschaften bestreiten auch bei regnerischem Wetter hoch motiviert erste Trainingseinheiten.

B-Jugend SCU

43


Am Ende der Ferien werden es dann 17 Jugendmannschaften von A- bis G-Jugend und mehr

D1 Jugend SCU

D3 Jugend SCU 44

als 230 Spieler sein, die für den SCU an den Start gehen. Was sie wahrscheinlich noch mehr

motivieren wird, ist die Tatsache, dass nur noch eine Saison auf dem manchmal sehr

schmerzhaften Sandbelag des Sportplatzes gespielt werden muss. Denn nach der Modernisierung des Kleinspielfeldes folgt im Frühling 2012 nur endlich auch der große Platz. Top moderner Kunstrasen wird die Spielfreude auf dem Kantelberg um einiges anheben. Unter den 17 Mannschaften befindet sich natürlich auch dieses Jahr wieder ein Mädchenteam, ein sehr erfolgreiches sogar. Nach zwei Runden in der Bezirksliga spielen die Mädels nun in der Mittelrheinliga. Dort werden sie auf große Kaliber wie den 1. FC Köln oder Alemannia Aachen treffen, doch wer es so weit geschafft hat, hat auch keiSport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


ne Angst vor solchen Gegnern. Viele neue Spieler haben den Weg nach Uckerath gefunden um diese Saison einen fairen und erfolgreichen FuĂ&#x;ball im Trikot des SC Uckerath zu spielen. Karl-Hein Wolfer, neuer Jugendleiter des SCU schaut positiv in die Zukunft der Jugendabteilung und freut sich auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison 2011/2012. Du hast auch Lust ein Mitglied in unserer SCU-Crew zu werden? Gerne! FĂźr Trainingszeiten von Mannschaften in deinem Alter und mehr Wissenswertes findest du unter www.uckerath24.de.

F 2 Jugend SCU

F1 Jugend SCU 45


SC Uckerath-Mädels feiern IHR Sommermärchen So mancher Spieler der Jugendmannschaften staunte nicht schlecht, als sie hĂśrten, dass die B-Mädchen tatsächlich in die Mittelrheinliga aufgestiegen sind. Doch es ist wahr, Trainer Michael Daniels und Rudolph Krethen marschierten mit ihrer Mannschaft nach der zweiten Bezirksliga-Saison hoch in die Mittelrheinliga. Eine starke und emotionsreiche Saison 2010/ 2011 endete schlieĂ&#x;lich auf dem 4. Platz, leider kein Qualifikationsplatz. Doch auch im FuĂ&#x;ball reicht manchmal nicht immer nur

gute Leistung und Kampfgeist. Auch ein wenig GlĂźck gehĂśrt dazu. Und genau das hatten die Mädels, indem die Mannschaft von SG ErfthĂśhen freiwillig auf die Qualifikation verzichtete. Jetzt war noch einmal die Chance gekommen um zu zeigen was fĂźr ein Potenzial in der Mannschaft steckt. Das „groĂ&#x;e Los“ fiel auf den SV Menden. Mit vollem Einsatz und purem Siegeswille sollten die beiden Spiele unbedingt gewonnen werden. Doch nach dem Hinspiel hieĂ&#x; es zwischen den beiden Mannschaf-

ten nur: SV Menden 1:1 SC Uckerath. Alles war noch offen, doch das Rßckspiel wollten die Mädels auf gar keinen Fall verlieren. So kam es dann auch, ein spielerisches Feuerwerk wurde auf dem Kantelberg abgebrannt und erleuchtete den Weg zur Mittelrheinliga. Natßrlich wird immer nach Verstärkung gesucht und das Trainerteam freut sich ßber jedes neues Gesicht was beim Training erscheint. Der Jugendvorstand gratuliert zu dieser super Leistung und wßnscht euch viel Glßck in der neuen Saison!

Einrahmungen Unsere Fachwerkstatt fĂźr Einrahmungen und Passepartouts in Hennef bearbeitet fĂźr Sie alles was eingerahmt werden kann. Ăœber 1500 stilvolle Rahmenleisten stehen zur Auswahl, Ăźber 200 Passepartoutfarben und 10 verschiedene Glassorten, vom einfachen Bilderglas bis zum hochentspiegelten Museumsglas mit integriertem UV-Schutz, sind ständig im Angebot. Ovale, runde, oder auch Mehrfachpassepartouts sind kein Problem... Alle Service Leistungen kommen bei uns aus einer Hand: Beratung, Bild und Rahmenfertigung, Passepartout Werkstatt, Leinwandreparaturen, fachliche Ă–lgemälde Reinigung, bis hin zur Anlieferung. Mehr Infos unter:

www.Galerie-Hansen.de +HQQHI‡%DKQKRISDVVDJH

PDUNHQ6LHNRVWHQORVLQGHU+,77LHIJDUDJH

46

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


47


1. Mannschaft SSV Happerschoss 48

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Große Identität zum Verein Nach einer eher durchwachsenen Saison 2010/11 setzt „Die Erste“ des SSV Happerschoß ihren geplanten Weg fort. Aufgrund vieler verletzungsbedingter Ausfälle, konnte die Mannschaft keine zwei Spiele hintereinander mit der gleichen Mannschaftsaufstellung spielen. Der Kader war einfach zu klein um unter diesen Bedingungen einen Aufstiegsplatz zu erringen. Das Erreichen des fünften Platzes ist aufgrund dessen ein hervorragen-

des Gesamtergebnis. Highlights waren die guten Pokalspiele, wo man erst gegen den Bezirksligisten FSV NK. Seelscheid nach großem Kampf in der dritten Runde ausgeschieden ist. Positiv ist auch die Arbeit unserer zweiten Mannschaft unter Trainer Helmut Grammersbach, die immer wieder hoffnungsvolle junge Spieler hervorbringt. Mit deren Hilfe gewann man zum ersten Mal das eigene Seniorenturnier der Sportwoche.

Ausblick auf die Saison 2011/12 Nur wenige Abgänge hat die Mannschaft um Trainer Thomas Mandrek zu verzeichnen. R. Schöneberg geht in die verdiente Fußballrente (AH). Walter Hipke ist nach Hennef 05 (U23) gewechselt. Alle anderen Spieler bekennen sich weiterhin zum SSV Happerschoß. Diese Bindung zum Verein liegt daran, dass fast 80% der Spieler hier aus Happerschoß und Heisterschoß kommen. Bei den Spielern steht der

49


Neuzugänge 1. Mannschaft SSV Happerschoß gute Teamgeist sehr hoch im Kurs. Der Leistungsgedanke ist aber ein ebenso wichtiger Grundstein für die Mannschaft. Mit einem Altersdurchschnitt der Spieler von 20 Jahren ist eine langfristige Arbeit möglich. Leider begann die Vorbereitung zur neuen Saison, wie die abgelaufene Saison aufgehört hat. Das Verletzungspech erwischte vor

dem Pokalspiel gegen SC Uckerath die gesamte Abwehr. Bleibt zu hoffen, dass die Genesung der Spieler bis zum Saisonstart abgeschlossen ist. Verstärkung erhofft sich der Trainer von den Neuzugängen: Manuel Hasche (SF Troisdorf), Jakob Drisner (FC Hennef) und Alexander Drisner (TV Rott). Auch die Youngsters der Reserve wie M. Link, E. Benz, R.

Härtel, M. Worring, M. Kochems und S. Moschner um nur einige zu nennen, stehen als Verstärkung zur Verfügung. Die Vorbereitung verläuft sehr gut und alle Spieler können den Saisonstart kaum erwarten. Vieles soll fortgesetzt werden, so sind der bisherige Spielführer (Julian Plötner) und auch der Vertreter (Sebastian Neufeld) in der neuen Saison in dieser Funktion tätig. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft mehr Glück (ohne Verletzungen) in der neuen Saison hat. Die Frage zum Saisonziel beantwortete der Trainer Thomas Mandrek so: „ Ein direktes Saisonziel habe ich nicht herausgegeben. In der Mannschaft steckt großes Potenzial. Wenn nicht wieder viele Verletzungen hinzukommen, könnte man auch eine größere Konstanz in den Spielen zeigen. Wichtig ist es eine gute Saison zu spielen und für positive Schlagzeilen zu sorgen. Mir ist außerdem wichtig, dass ein leidenschaftlicher und ehrlicher Fußball gespielt wird.“

Die 2. Mannschaft bestreitet nun ihre 3. Saisonteilnahme Trainer Helmut Grammersbach ist darauf bedacht, kontinuierlich die Leistungsfähigkeit der Mannschaft in den Bereichen Kondition, Taktik und Technik von Saison zu Saison zu stei50

gern. Gleichermaßen ist er darauf bedacht, dass die Mannschaft den Spaß am Fußball spielen nicht verliert. Der Zusammenhalt in der 2. Mannschaft ist hervorragend

und sucht ihresgleichen. Spieler und Trainer starten hoch motoviert in ihre gemeinsame 3. Saison und streben einen für sie erfolgreichen Abschluss im oberen Drittel ihrer Staffel an.

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


SSV Happerschoss 2

Unser Hattrick: Miete sparen, Eigenheim finanzieren und genießen. Werden Sie Fan vom eigenen Zuhause – mit LBS Bausparen. Und profitieren Sie in Finanzierungsfragen von unseren Experten bei der LBS in Hennef. Lassen Sie sich gut beraten. * gebundener Sollzins im Tarif Classic N; 2,07 % effekt. Jahreszins ab Zuteilung inkl. Risikolebensversicherung (Beispiel: 35-jähriger männl. Darlehensnehmer).

Jetzt clever finanzieren mit

1,50 %*

LBS-Gebietsleitung Günter Kaineder Frankfurter Str. 63 · 53773 Hennef Tel. 0 22 42 / 17 53 · info@lbs-hennef.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

51


Girly-Power beim SSV Happerschoß

Kreispokalsieger des FVM bei den C- und B- Juniorinnen, der SSV Happerschoß eingerahmt von ihren Trainern Frank Diehl (li.) und Frank Hühnerberg (re.) Der Frauenfußball wird immer populärer und auch der SSV Happerschoß hat sich vor dieser Entwicklung nicht verschlossen. So war es möglich Frank Diehl als Koordinator Mädchenfußball für den SSV

D-Juniorinnen des SSV Happerschoß, mit Trainerin Jule Broisch

Happerschoß zu gewinnen. Mit seiner Hilfe hat es der Verein geschafft innerhalb eines Jahres seit 2010 den Mädchenfußball beim SSV Happerschoß zu etablieren und kontinuierlich auszubauen sodass in die Saison 2011/12 mit drei JugendDamenmannschaften (D-, C- und B- Juniorinnen) und mittlerweile in Spielgemeinschaft mit dem SV Kaldauen eine Damen-Seniorenmannschaft starten kann. Nach etlichen Erfolgen im CJuniorinnen Bereich in 2010 und dem vorzeitigen Sprung zu den B- Juniorinnen (Frühjahrsrunde 2011) wo auch hier die Erfolgsleiter weiter erklommen wurde, konnten sich die neuen B-Juniorinnen um Trainer Frank Hühnerberg und Dirk Walther für den Start in der Bezirksliga qualifizieren. So, an alle Mädels die auch Bezirksliga spielen wollen oder einfach mal so gegen das runde Leder treten möchten, schaut doch mal auf unsere Internetseite: ssv-happerschoss.de.

C-Juniorinnen des SSV Happerschoß, mit Trainer Frank Diehl. 52

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


53


B- Jugend des SSV Happerschoß formiert sich neu

Hinten v.l.: Nico Rutkowski, Gereon Clasen, Maximilian von Berg, Jerome Kleer, Simon Herbst, Trainer Ulli Trapp Mitte: Trainer Reinhold Schönenberg, Marco Lambertz, Till Geiger, Arne Ernst, Jonathan Kipp, Trainer Helmut Grammersbach Die Fußball-Junioren der Jahrgänge 1994/95 des SSV Happerschoß haben nach der Herbstrunde mit Höhen und Tie-

fen die letzte Saison als Zweitplatzierte ihrer Frühjahrsstaffel dann doch noch erfolgreich abgeschlossen.

Nur der TuS Winterscheid konnte den Staffelsieg von Trainer Helmut Grammersbach und seinen Spielern verhindern. Nach den jahrgangsbedingten Abgängen stellt sich die Mannschaft durch Spielerergänzungen der Jahrgänge 1996 und 1997 jetzt neu auf. Auch der Trainer Helmut Grammersbach bekommt Verstärkung, durch Reinhold Schönenberg, Michael Dreiling und Ulli Trapp. Als Trainerteam mit Kompetenz und Erfahrung haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, aus dem über zwanzigköpfigen Kader nun ein schlagkräftiges Team zu bilden, dass dann langfristig den Weg in den Seniorenbereich gehen kann. Weitere Info‘s gibt Trainer Helmut Grammersbach unter: 0173-2167272.

Neue D 1 beim SSV Happerschoß 99‘er des SSV Happerschoß für die Saison 2011/12 neu formiert. Im Juli 2011 wurde nach kurzer aber reiflicher Überlegung die „neue“ D1 des Jahrgangs 1999 zum Wohle der Kinder gegründet. Das bewährte Trainerduo Tanja und Frank von Berg haben 54

die sportliche Leitung dieser Mannschaft übernommen und hoffen an frühere Erfolge, sie hatten die Jungs schon während der F- und E- Jugend betreut, anknüpfen zu können. Natürlich werden auch die le-

gendären gemeinsamen Unternehmungen (z.B. Zoo Besuch, Fort-Fun oder Turnierwochenende im Emsland) wieder aufleben. Die Mannschaft wird in der vom DFB/FVM festgelegten neuen

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


9er Mannschaftsstärke (1 Torwart, 8 Feldspieler) antreten. Ziel der Trainer ist es den jungen Spielern den modernen, schnellen Fußball zu vermitteln, den die Mannschaft bei den bisherigen wenigen Trainingseinheiten auch schon gut umsetzen konnte. Aufgrund der Neuzugänge Aryan Kaveh, Daniel Exner (TW), Marius Meisner und David Bekker hat die Mannschaft derzeit eine Stärke von 13 Jungs aber Verstärkung ist uns immer willkommen, getreu dem Motto: „Bei uns wird gespielt, nicht auf der Bank gesessen!“

Wenn auch Du Lust hast bei uns mitzumachen, dann melde Dich unter 02242-9697977

oder hol dir weitere Info‘s im Internet unter der Adresse www.ssv-happerschoss.de.

55


1. Mannschaft TV Rott 03 56

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


TV Rott - 1. Mannschaft TV Rott 03 - C-Kreisklasse 5 Für die Meisterschaftsrunde hat sich die Fußballabteilung des TV Rott einiges vorgenommen. Trainer Hans-Jürgen Schenkelberg konnte für eine weitere Saison verpflichtet werden, nachdem er von 1996 bis 2002 und seit 2009 wieder die Mannschaft leitet. Der Kader: Tor: Tim Wübbe, Uwe Ballentin. Abwehr: Jan Baucke, Lars Schiefer, Dimitri Gleim, Domenic Witt, Mathias Mehlem, Sven Kemper.

Mittelfeld: Denis Jahn, Soren von Bülow, Thomas Harder, Markus Langen, Andre Schiffmann, Patrick Nelles, Tim Nelles, Johann Unruh. Sturm: Marius Baucke, Sebastian Hunjet, Christian Wittke, Abgänge: Nico Sommer, Alex Engbrecht, Andreas Justus, David Wolf Zugänge: Denis Jahn, SV Lohmar Markus Langen, TuS Birk Patrick Nelles, TuS Oberpleis Tim Nelles, TuS Oberpleis

Trainer Hans Jürgen Schenkelberg Thomas Jeschke, Magdeburg Matthias Schmitz, SV Allner Bödingen

57


TV Rott Damen setzt auf eigenen Nachwuchs Die Damenmannschaft verjüngt sich erneut, durch Studien oder Auslandsaufenthalte schrumpft der Kader und wird durch eigenen Nachwuchs verstärkt. Ziel ist es den Platz der Vorsaison (4 ter) zu toppen. Nach Abgängen konnte man mit Jenny Sodoge eine herausragende Torhüterin und Jule Broisch eine Stümerin dazu gewinnen. Aus dem eigenen Nachwuchs stoßen Ina Stelzer und Anna Horn dazu und noch weitere 4-6 B Mädchen. „Elf Freunde müsst ihr sein“, das ist das Motto, aber es sind alle die sich im Bergdorf Rott wohlfühlen und Spaß am Fußball zeigen.

„Wichtig wird sein, dass wir junge Talente halten können um den Tv Rott im Damenbereich weiter am Leben zu halten, dazu gehören Spielerinnen, Trainer und Betreuer und Sponsoren! Dazu ist besonders der Verein und Sport Olzem ein Dank auszusprechen für die tolle Unterstützung“ sagte Trainer Michael Seele. Zugänge: Jenny Sodoge (FC St Augustin), Jule Broisch (Tsv Wolsdorf), Ina Stelzer, Anna Horn (eigener Nachwuchs) Abgänge: Vanessa Schröder (Sv Allner Bödingen), Jana Frenzel (USA),

Nathalie Stumpf (Ziel unbekannt) Der Kader: Tor: Jenny Sodoge Abwehr: Dana Rondorf, Jule Patt, Anna Szurowski (Kapitän), Julia Diehl, Mittelfeld: Lisa Beielschmidt, Leah Himberger, Alina Klandt, Cindy Kaminski, Sandra Wulke, Paty Naujoks, Ina Stelzer, Anna Horn, Sturm: Kristina Paffenholz, Jenny Knoop, Jana Laufenberg, Jule Broisch, Kerstin Kläser, Betreuer: Stephan Sterzenbach, Julian Hillesheim, Michael Seele

TV Rott - Damenteam sucht Verstärkung Das Damenteam des TV Rott erstärkung, sucht weiterhin Verstärkung egal ob ungeübt oder schon Profi, bei uns steht der Spaß im Vordergrund, denn durch Spaß kommt der Erfolg und die gute Leistung! Also wenn Du Lust hast dann komm einfach mal vorbei, Du kommst in eine fröhliche Runde die nicht nur auf dem Platz gemeinsame Aktivitäten zeigt! Ab Jahrgang 93 bis Ende offen ist jedes Mädchen/Frau gerne gesehen! 58

Die Damenabteilung Ansprechpartner für alle Angelegenheiten: Michael Seele 0177/3082908 TV Rott Damenabteilung Trainer Michael Seele Tel: 0177/3082908 E-Mail: michael.seele@freenet.de Trainer des Damenteams Michael Seele Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


59


Neubeginn Nach einigen Unruhen im Verein wird ein Neubeginn gestartet. Dieser heißt aus 3 mach 1. Die Aufstiegsmannschaft von Allner bekommt das Vertrauen samt Trainer, um einen Neustart des Vereins zu beginnen. Die Kreisliga A ist eine hohe Hausnummer, aber das Team um Trainer Michael Seele nimmt die Aufgabe an. Das Saisonziel heißt die Klasse zu halten, was der gesamte Verein so sieht. Es gilt Talente und gestandene Spieler zu einer Einheit zu formieren um das Ziel zu erreichen. Dabei gehen die beiden „Fiz Brüder“ Georg und Konstantin vorne weg und reißen viele Spieler mit. Jedem der 27 Spieler im Kader macht es Spaß, den anderen unter der Woche zu sehn und somit ist die Trainingsbeteiligung sehr hoch, anders gesagt 26 Freunde hat jeder und das ist die Stärke dieses Teams. Dies zeigt sich auch außerhalb vom Platz! Zugänge: Daniel Brodhuhn, Max Narjes

(eigene letzjährige erste), Tilo Hessel (Tus Niederpleis Handball) Abgänge ehemals Allner 1: Marcel Hoffmann (Ziel unbekannt), Christian Alfter, Björn Wiemann, Christian Herchenbach (alle Neunkirchen). Roman Hopp (Wolsdorf), Daniel Schulz (Siegburg 04), Daniel Klook, Jörg Vester (Ucherath 3) Der Kader: Tor: Matthias Krings, Daniel Lerch Abwehr: Jan Hochgeschurz, Jan Pütz, Thomas Grosche, Thomas Kubica; Fabian Krumbach, Thomas Klementowski, Kai Seipel, Jens Glaser, Daniel Jobke, Tilo Hessel, Mittelfeld: Alex Kolbe, Nico Pieperied, Kevin Resler, Max Robbe, Daniel Brodhuhn, Kostja Fiz, Stefan Schulz, Benny Müller, Michel Görgens, Dennis Franken, Daniel Lerch, Max Narjes, Angriff: Rene Kallwitz, Georg Fiz, Thomas Waage, Torsten Land Trainer Michael Seele Betreuer Monika Dickes

Michael Seele übernimmt die 1. Mannschaft Der SV Allner-Bödingen hat Konsequenzen aus einer Vielzahl von Abmeldungen und nicht ausreichenden Neuverpflichtun60

gen gezogen. So wird der Verein die Saison 2011 / 2012 mit einer I. Mannschaft in der Kreisliga A, einer U23 in der Kreisli-

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


ga B bestreiten und somit eine Mannschaft aus der Kreisliga B zurückziehen. Dabei fungiert Michael Seele, der in der vergangenen Saison die III. Mannschaft des Vereins mit nur einer Niederlage in die Kreisliga B führte, als Trainer der I. Mannschaft mit dem Ziel in dieser schwierigen Umbruchsituation den Klassenerhalt in der Kreisliga A zu erreichen. Die U23 wird in der neuen Saison von André Pieperiet trainiert, der in dieser Funktion jun-

ge Spieler an den Seniorenbereich heranführen und damit als Bindeglied zur Jugendabteilung agieren soll. Nach vielen internen Gesprächen soll somit eine Struktur geschaffen werden, die es sowohl ermöglicht junge Spieler an den Verein zu binden als auch eine gemeinsame Basis zu finden, um gemeinschaftlich die gesetzten Ziele zu erreichen.

Trainer des Damenteams Michael Seele

Interview mit Michael Seele Sport Echo Hennef: SportEcho Herr Seele, seit wann sind Sie Trainer der 1. Mannschaft? Michael Seele: Seit Anfang August diesen Jahres habe ich das Traineramt der ersten Mannschaft übernommen. Als Spieler habe ich bei einigen Stationen Erfahrungen gesammelt, u.a. beim 1.FC Spich, SV Kriegsdorf, TV Rott, TuS Eudenbach und TuS Oberpleis Sport Echo Hennef: SportEcho Wie sind nach den vielen Abmeldungen der vergangenen Saison die Perspektiven der Mannschaft für die kommende Saison? Michael Seele: Wir befinden uns in einer Umbruchsituation und müssen diese mit vielen jungen Spielern

und Eigengewächsen kompensieren. Mit viel Spielfreude und Spass an der Sache wollen wir zunächst einmal schauen, wo wir uns mit dem neuen Mannschaftsgefüge selbst einordnen können. Sport Echo Hennef: SportEcho Welches Ziel bzw. welche Platzierung rechnen Sie sich für die kommende Saison in der Landesliga aus? Michael Seele: Wir wollen uns erstmal nur auf uns selbst konzentrieren. Die Mannschaft muss zusammen wachsen. Mit den vielen neuen Talenten heißt das vorerst, den Klassenerhalt in der Kreisliga A zu sichern. Sport Echo Hennef: SportEcho Welche Mannschaften werden für Sie in der kommenden Lan-

desliga-Saison eine große Rolle in der Kreisliga A spielen? Michael Seele: Es ist abzusehen, dass der SV Menden und die Zweitvertretung des SSV Siegburg 04 eine favorisierte Rolle in der A-Klasse spielen werden. Sport Echo Hennef: SportEcho Welches Ziel setzen Sie und die Mannschaft sich für die Saison? Michael Seele: Unser Ziel lautet so schnell wie möglich 35 Punkte zu holen und Fußball zu zeigen, der auch dem Publikum Spass macht. Sport Echo Hennef: SportEcho Vielen Dank für das Interview, Herr Seele. Wir drücken Ihnen für die kommende Saison die Daumen und wünschen Ihnen und der Mannschaft bei der Umsetzung Ihrer Ziele viele Erfolge. 61


SV Allner-Bödingen Damen - Mittelrheinliga

Überraschend erfolgreich schlossen die Damen des SV Allner-Bödingen die letzte Saison mit Erreichen des dritten Tabellenplatzes in der Mittelrheinliga ab. Aufgrund der Einführung der Bezirksklasse bei den Damen stand vor Saisonstart bereits fest, dass 5 Mannschaften absteigen werden. Etablierte Mannschaften wie die Erstvertretung von RW Merl, Bergisch-Gladbach und auch Alemannia Aachen II konnten in dieser schweren Spielzeit die Klasse nicht halten. Mit neuen Zielen startet der SV Allner-Bödingen in die neue Saison, neben der Damenmannschaft in der Mittelrheinliga geht eine zweite Mannschaft in der Kreisklasse an den Start. Um einen schnellstmöglichen Unterbau für die erste Mannschaft zu schaffen ist das Ziel 62

der direkte Aufstieg in die Bezirksklasse. Mit Thomas Fischer - letztjährigen Coach der 1. Damen des SV Menden und davor der Zweitvertretung aus Sankt Augustinals hauptverantwortlichen Trainer der Zweiten, hat man einen erfahrenen Coach gewinnen können. D’Agnone, Uwe Trainer 1. Mannschaft Bienen, Christian, Co. 1. Mannschaft Fischer, Thomas, Trainer 2. Mannschaft Brümmer, Katja, Techniktrainer Schulz, Siegfried, sportl. Leiter Damen Pauly, Beate Geschäftsführerin Damen Bayer, Stefanie Böttner, Stefanie Brenning, Jennifer Cassel, Lena,

Germania Windeck Derksen, Angela eigene Jugend Elfgen, Aylin Frei, Felia Wellington, Neuseeland Fischer, Simone, SV Menden Hölscher, Colleen, Neunkirchen-Seelscheid Hansmann, Manuela, Jaschke, Jana SV Menden Jünger, Franziska eigene Jugend Kalbfuß, Lisa, SC Uckerath Kanngießer, Sabine Kavas, Bahar Klein, Jana Marnett, Desiree SV Menden Müller, Sabrina, Neumann, Janina, Noll, Katharina eigene Jugend Otterbach, Anja, Pauly, Vanessa, Pogoda, Anna, Poppel, Larissa, Robbe, Julia, Schoor, Daria TUS Birk Schmidt, Alina Neunkirchen-Seelscheid Schröder, Vanessa SV Rott Siegler, Melanie, Söntgerath, Nicole. Valder, Sarah Bergisch-Gladbach Vogel, Eva, Yasar, Melisa Fortuna Köln Selm, Romina VFR Marienfeld Thönnessen, Christa VFR Marienfeld und Torwarttrainer Maurizio Mastroini

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


63


Die GESV-Jugend geht in die Offensive! Wir über uns Wir Wir,, der GESV GESV, wollen in eine erfolgreiche Zukunft starten! Dazu brauchen wir: - viele motivierte und fußballbegeisterte Mädchen und Jungs - viele engagierte Helferinnen und Helfer - viel Spaß und Leidenschaft rund um das orangene Leder Wir besitzen bereits einen engagierten und sehr erfahrenen Vorstand, viele fleißige und talentierte Spieler und Spielerinnen sowie geschulte und motivierte Trainer. Wir sehen die Zukunft durch die orangene Brille, denn wir wollen uns von der großen Fußballmasse absetzen!! Wir wollen kein Training mit Standardübungen und langen Trainingsphasen ohne Ball oder Kinder einschüchternde Trainern. Uns ist es wichtig den modernen Fußball, viel Bewegungsaufgaben mit Ball und den Spaß am Ball umzusetzen und den Kindern die Chance zu geben aus sich einen guten Fußballer zu machen. Dabei stehen unsere Trainer/innen und Betreuer/innen diesen zur Seite und geben wertvolle Tipps oder zeigen mal den ein oder anderen „perfekten Pass“. Wir wollen es schaffen, Kinder und Jugendliche durch den Spaß und das Erkennen eigener Feh64

ler zu schulen. Dabei sind unsere Trainer und Trainerinnen wichtige Helfer, denn sie bringen diesen Prozess erst in Gang. Wir setzten auf das Mitspracherecht, derer, die etwas konstruktives umsetzten wollen und sich im GESV engagieren möchten. Wir wollen, dass der Fußball Spaß vermittelt und Menschen verbindet! Wir möchten den Kindern auch soziale Kompetenzen beibringen, die diese durch das Zusammensein in einer Mannschaft lernen. Unsere Trainer/ innen und Betreuer/innen sind nämlich nicht nur in fussballerischer Hinsicht Trainer, sondern sie sind sehr viel mehr; Zuhörer, Streitschlichter, Vorbild, Bezugsperson, Kumpel, Mitspieler u.v.m.. Unsere 10 Grundsätze für Trainerinnen und Trainer Wir haben und suchen ständig Trainerinnen und Trainer, die... 1. ein Herz für Kinder und Jugendliche haben und diese als individuelle Persönlichkeiten wahrnehmen, 2. Spaß am Fußballspielen vermitteln und die eigene Begeisterung für den Fußball vorleben, 3. bei Training und Spiel stets für ein positives und angstfreies Klima sorgen, indem sie

- viel loben und positiv verstärken, - Fehler erkennen und abzustellen versuchen, aber nicht nach „Schuldigen“ suchen, 4. keinen ungesunden Leistungsdruck aufbauen, 5. sich als „Ausbilder“ verstehen und nicht an ihrem Image als „Erfolgscoaches“ arbeiten, 6. Humor haben und 7. sich zumindest noch dunkel daran erinnern, dass ihnen zu ihrer aktiven Zeit auch zwei oder drei Fehlpässe unterliefen und dass sie damals, zwar selten, aber durchaus auch einmal eine Torchance ausließen oder bei einem Gegentor eine „unglückliche“ Figur abgaben, 8. auch schwächere Spielerinnen und Spieler einsetzen, weil sie 9. ein Spielergebnis nicht wichtiger nehmen, als es ist, und 10. wissen, dass es im Leben mehr als Fußball gibt. Wir bieten Ihnen auf unserer Homepage einen ersten Überblick über unseren Verein. Überzeugen müssen Sie sich aber beim Training der Kicker und Kickerinnen vor Ort selbst! www.gesv-hennef.de

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


65


66

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


67


68

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Spielplan Mittelrheinliga

69


Klein, aber...

Ihr BistroRestaurant an der Sieg

...fein – unsere Speisekarte wechseln wir regelmäßig – mit saisonalen Zutaten, frisch für Sie zubereitet. Frankfurter Str. 75 · 53773 Hennef Tel.: 0177-8222298 Öffnungszeiten: Mittwochs bis Montags ab 16:00 Dienstags Ruhetag

70

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Spielplan Bezirksliga

71


72

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Spielplan Kreisliga A

73


74

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Biergarten...

Ihr BistroRestaurant an der Sieg

...Siegtal pur, garantiert ohne Autoverkehr, genießen Sie an lauen Sommerabenden bei uns. Frankfurter Str. 75 · 53773 Hennef Tel.: 0177-8222298 Öffnungszeiten: Mittwochs bis Montags ab 16:00 Dienstags Ruhetag

Spielplan Kreisliga B, Staffel 2

75


76

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Feste feiern...

Ihr BistroRestaurant an der Sieg

...ob Firmenjubiläum oder Familienfeier – Ihren Event gestalten wir individuell für Sie. Frankfurter Str. 75 · 53773 Hennef Tel.: 0177-8222298 Öffnungszeiten: Mittwochs bis Montags ab 16:00 Dienstags Ruhetag

Spielplan Kreisliga B, Staffel 3

77


Biergarten...

Ihr BistroRestaurant an der Sieg

...Siegtal pur, garantiert ohne Autoverkehr, genießen Sie an lauen Sommerabenden bei uns. Frankfurter Str. 75 · 53773 Hennef Tel.: 0177-8222298 Öffnungszeiten: Mittwochs bis Montags ab 16:00 Dienstags Ruhetag

78

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Spielplan Kreisliga C, Staffel 5

79


Klein, aber...

Ihr BistroRestaurant an der Sieg

...fein – unsere Speisekarte wechseln wir regelmäßig – mit saisonalen Zutaten, frisch für Sie zubereitet. Frankfurter Str. 75 · 53773 Hennef Tel.: 0177-8222298 Öffnungszeiten: Mittwochs bis Montags ab 16:00 Dienstags Ruhetag

80

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Spielplan Kreisliga C, Staffel 6

81


82

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Spielplan Kreisliga C, Staffel 7

83


84

Sport Echo Hennef SportEcho

Saison 2011 / 2012


Hennef Sportecho 2011