Issuu on Google+

PLUS

RLB

Die Servicezeitung für RLB-Kunden

„Leben heißt ... ... vorsorgen“

➜ Acht Jahre Euro

➜ RLB Finanzberatungswelt

Die Bilanz und Vorsorgestrategien

• Raiffeisenplatz 1

• Schleppekurve

• Universität

• Servicewelt – City Arkaden

SEITE 4/5

➜ Die Spartage 2010 Seien Sie dabei!

SEITE 11


2

Vertrauen

D

ie Konjunkturaussichten für das heurige Jahr scheinen sich zu bestätigen: Nur langsam gelingt eine Belebung und diese verlangt ganz besondere Anstrengungen aller. Die Finanzkrise und die folgende Wirtschaftskrise haben die vertraute Welt verändert. Die Einstellung zu den Finanzinstitutionen, den Banken und zum Euro ist getrübt. Diese Verunsicherung zeigt sich täglich in den Gesprächen mit Ihnen. Das Geschäftsmodell der RLB Kärnten, der nach genossenschaftlichen Prinzipien geführten Regionalbank, hat sich besonders vor diesem Hintergrund bewährt. Wir konnten unseren Kunden Sicherheit und Stabilität geben. Die Basis jeder Geschäftsbeziehung ist aber Vertrauen. Daher sehen wir es als Bank vor Ort als Selbstverständnis, uns als solider und verlässlicher Partner zu beweisen. Mit unseren Angeboten, Leistungen und mit der auf Ihre ganz individuellen Bedürfnisse abgestimmten persönlichen Betreuung.

Stark vertreten

Markenstudien, wie die des European Brand Institute, bestätigen, dass Raiffeisen mit seiner Grundphilosophie und seinen Kernwerten – gegen den „Trend“ der Zeit – als vertrauenswürdige Bank mit gutem Image wahrgenommen wird. Für die RLB Kärnten spiegelt sich dies auch im positiven Kundenfeedback und letztlich in der Zahl der neuen Kunden wider. Eine schöne Bestätigung des eingeschlagenen Wegs. Und diesen Weg möchten wir auch weiter verfolgen! Daher laden wir Sie ein, sich gerade jetzt im Herbst Zeit für Ihre Zukunftsvorsorge zu nehmen: Sprechen Sie persönlich mit Ihrem Betreuer über Ihre Wünsche/Ziele und finanziellen Möglichkeiten. Egal ob es um die Absicherung von Werten, die persönliche Vorsorge für Sie, Ihre Familie, die Kinder, die Enkerln oder auch die betriebliche Absicherung geht. Ein persönliches Gespräch zahlt sich immer aus, denn es gibt Ihnen in jedem Fall Sicherheit.

Mit dem dritten Geldausgabeautomaten in den Klagenfurter City Arkaden sorgt die Raiffeisenlandesbank Kärnten für besten Service vor Ort.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns in der Raiffeisenlandesbank Kärnten und das persönliche Gespräch mit Ihnen!

Mag. Peter Gauper Sprecher des Vorstandes

U

m in Zukunft noch besser auf die Kunden eingehen zu können, setzt die RLB Kärnten jetzt noch eins drauf und erweitert ihre umfassende Servicewelt in den Klagenfurter City Arkaden. Mitte Juli 2010 ging dort bereits der dritte Geldausgabeautomat in Betrieb. „Schon in den ersten Stunden wurde das neue Gerät super angenommen und die Frequenz steigt laufend“, freute sich Hansjürgen Kodal, Leiter des RLB Kundenservice. Damit konnte die RLB ihren Service vor Ort weiter ausbauen und steht an einer zusätzlichen Stelle im Erdgeschoß – in der Nähe der Information – für Sie zur Verfügung. In der Servicewelt im Erdgeschoß der City Arkaden (nahe Eingang Heuplatz) können Sie nicht nur Bargeldbehebungen tätigen, sondern auch Überweisungen durchführen und Kontoauszüge ausdrucken. Bei allen drei Geldausgabeautomaten können Kunden während der Öffnungszeiten des Einkaufszentrums (Montag bis Freitag von 9.00 bis 19.30 Uhr, Samstag von 9.00 bis 18.00 Uhr) bequem Bargeld mit der Maestro- und allen

gängigen Kreditkarten abheben oder auch den Kontostand checken. Ab Herbst kommen Handy- und Quick-Ladefunktionen bei den Geldausgabeautomaten in den City Arkaden dazu. 12 mal für Sie vor Ort Mit dem neuen Geldausgabeautomaten sind es zwölf Geräte, die die RLB bereits in Klagenfurt betreibt und die Ihnen damit den Weg zum Bargeld erleichtern. Dass umfassender Service und Beratung bei uns großgeschrieben werden, ist nichts Neues. Ob bei der Bargeldversorgung, in der persönlichen Kundenberatung oder im 24-StundenOnlinebereich: Unser Netz spannt sich über den gesamten Finanzdienstleistungsbereich und bietet eine optimale regionale finanzielle Versorgung. Erweiterte Öffnungszeiten und individuell mit Ihnen abgestimmte Beratungstermine – gerne auch samstags – runden unser Angebot ab. Die Bankstelle Schleppekurve z. B. hat nicht nur wochentags länger für Sie geöffnet, näm-


3 Hansjürgen Kodal, Leiter RLB Kundenservice, Ralph Teuber, Center-Manager City Arkaden, Michael Podobnig, MBA, Bereichsleiter RLB Privatkundengeschäft (v. l.)

RLB Servicewelt City Arkaden Klagenfurt

lich bis 18.00 Uhr, sondern auch samstags bis 12.00 Uhr. Öffnungszeiten also, die allen Berufstätigen und Pendlern zugutekommen. 24 Stunden, 7 Tage die Woche Wenn Sie nicht zu uns kommen können, dann kommen wir eben zu Ihnen – mittels ELBAinternet –, sicher und bequem. Das ELBA-Terminal steht Ihnen online rund um die Uhr zur Verfügung. Hier können Sie Ihren Kontostand checken, Überweisungen erledigen, Wertpapiere verwalten, Online-Bausparen und vieles mehr. Wenn Sie Ihre Routinegeschäfte weiterhin in der RLB abwickeln möchten, kein Problem! Dazu haben Sie an sieben Tagen in der Woche von 5.00 bis 24.00 Uhr in unseren SBZonen Gelegenheit. Internetterminal, KinderMalcomputer, TV-Gerät sowie Getränke- und Kaffeeautomat laden Sie zum Verweilen und Kontakteknüpfen ein und machen unsere Bankstellen zum Kommunikationszentrum in angenehmer Atmosphäre. Schauen Sie vorbei, machen Sie sich ein Bild von den Bankstellen der RLB und erleben Sie, was wir unter Wohlfühlbank verstehen!

Bankstelle Schleppekurve

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9.00 bis 19.30 Uhr Samstag: 9.00 bis 18.00 Uhr

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9.00 bis 13.00 Uhr 14.00 bis 18.00 Uhr Samstag: 9.00 bis 12.00 Uhr

Bankstelle Raiffeisenplatz

Bankstelle Universität

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 8.00 bis 12.30 Uhr 13.30 bis 15.30 Uhr Freitag: 8.00 bis 15.30 Uhr

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 8.00 bis 12.30 Uhr 13.30 bis 15.30 Uhr Freitag: 8.00 bis 15.30 Uhr

Persönliche Beratung: Montag bis Donnerstag: 8.00 bis 17.00 Uhr Freitag: 8.00 bis 16.00 Uhr


4

Der Siegeszug des Euro: Alle Achtung! Die Gemeinschaftswährung hat das verflixte siebente Jahr erfolgreich gemeistert. Statt Geldentwertung heißt es Wettbewerbsfähigkeit.

Dr. Ewald Nowotny, OeNB-Gouverneur

„Sparbuch ist krisensicherste Veranlagung“ Lohnt sich Risikobereitschaft bei der Veranlagung wieder? Das kommt auf die Situation des Anlegers an: Wie viel Kapital zur Verfügung steht, ob es genug Grundersparnis im sicheren Bereich gibt und aufs Alter, eine generelle Antwort kann man nicht geben. Am besten lassen Sie sich von der Bank Ihres Vertrauens beraten. Welche Bereiche profitieren vom vorsichtigen Aufschwung? Im Börsenbereich unterscheidet man zwischen konjunkturunabhängigeren Firmen und Zyklikern, also Unternehmen, die stärker auf Konjunkturschwankungen reagieren. In Aufschwungphasen profitieren zyklische Unternehmen – typischerweise Stahlindustrie und Bauwirtschaft – eher. Letztlich muss man sich aber jedes Unternehmen anschauen. Welche Veranlagungsform gilt als besonders krisensicher? Bei uns ist das Sparbuch die krisensicherste Veranlagung. Hier haben wir eine Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Person und Institut. Gold hingegen ist ein Rohstoff wie jeder andere und ist Preisschwankungen sowie Spekulationen unterworfen.

H

ätten Sie’s gewusst? Schon seit acht Jahren bezahlen wir in Österreich mit dem Euro. 2002 ging es dem Schilling an den Kragen – nicht gerade zur Freude vieler Österreicher. Mittlerweile hat sich das Vertrauen in den Euro gefestigt. Im Vergleich zu Dollar und Yen kann sich der Euro als stabile Währung und verlässlicher Gradmesser behaupten. Wie der Euro in der Gunst der Österreicher steht, hat das Markt- und Meinungsforschungsinstitut „market“ jetzt ermittelt. Schillingsentimentalität Trotz achtjähriger Eingewöhnungsphase trauern viele immer noch dem Schilling nach und ertappen sich beim regelmäßigen Umrechnen im Kopf. Genauer gesagt 70 Prozent der Österreicher rechnen vor allem bei größeren Anschaffungen noch um. Ein Phänomen, das naturgemäß aber aussterben wird. Denn zumindest die Unter-30-Jährigen geben zu, immer seltener umzurechnen. Dafür ist das Interesse an Währungsinformationen ungebrochen. 81 Prozent der Österreicher geben

an, sich für Euronews zu interessieren. Dabei geht es vor allem um das Image des Euro als Teuro und dessen Stabilität im Vergleich zu anderen Währungen. Und trotzdem liegen die Vorteile des Euro auf der Hand: • Länder mit starken Exportunternehmen profitieren, weil es in der Eurozone keine Währungsschwankungen mehr gibt. Die Preise für Importe und Exporte sind kalkulierbarer geworden. • Bei Urlauben oder bei Auslandsreisen innerhalb der Eurozone entfällt das lästige Geldwechseln und sogar außerhalb der Eurozone wird der Euro vielfach als Zahlungsmittel akzeptiert. • Preise sind über Landesgrenzen hinaus vergleichbar. „Harter Kerl“ Euro Die immer wieder auftauchende Angst vor einer Geldentwertung ist unbegründet. Ein Beispiel: Bei der Buchgeldeinführung lag das Verhältnis zwischen Euro und Dollar bei 1 : 1,18. Den bisherigen Tiefststand erreichte der Euro gegenüber dem Dollar

Wie viele US-Dollar ist ein Euro wert?

1,5 USD

1,4 USD

Wie gut steht der Euro im Vergleich zu Franken, Yen und Dollar da? Weltweit leben wir in einem System flexibler Wechselkurse. Das bestätigt das Euro-DollarVerhältnis, das mittlerweile wieder eine Aufwärtsbewegung aufweist. Insgesamt wird diese Situation in einem normalen Bereich bleiben. Schwieriger ist die Entwicklung zwischen Euro und Franken aufgrund eingestellter Aktivitäten der Schweizer Notenbank, die damit den Franken stärken will. Mit einer weiteren Aufwertung des Franken muss man derzeit sicher rechnen. Müssen wir uns vor einer bevorstehenden Geldentwertung fürchten? Sicher nicht. Die EZB definiert Preisstabilität als einen Anstieg der Verbraucherpreise von maximal 2 Prozent. In den letzten zehn Jahren lag der durchschnittliche Anstieg bei 1,9 Prozent. Die EZB hat gezeigt, dass sie in der Lage ist, die Preisstabilität besser zu gewährleisten als vorher die nationalen Notenbanken. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

1,3 USD

1,2 USD

1,1 USD

1,0 USD

0,9 USD

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

0,8 USD


5

Ein echt „harter Kerl“ am 25. Oktober 2000. Damals bekam man für einen Euro 0,83 Dollar. Bei der EuroBargeldeinführung betrug dieses Verhältnis bereits 1 : 0,89. Das Limit im Vergleich zum Dollar war am 15. Juli 2008 erreicht. Damals gab es für einen Euro 1,60 Dollar. Mittlerweile steht der Euro bei rund 1,26 Dollar (Stand: Ende August 2010). Doch selbst wenn der Euro nicht mehr so stark ist, profitiert die Wirtschaft: • Ein schwächerer Euro begünstigt Exporte in Nicht-Euro-Länder. Damit werden unsere heimischen Produkte in NichtEuro-Ländern billiger und verkaufen sich besser, was Arbeitsplätze sichert. • Länder mit Leistungsbilanzdefiziten wie Griechenland, Spanien und Portugal profitieren vom niedrigen Eurokurs, weil sich so ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit außerhalb der Eurozone erhöht. • Importe aus Nicht-Euro-Ländern werden teurer. Im Gegenzug dazu werden mehr heimische Produkte gekauft. Das kurbelt die Wirtschaft im Inland an.

Versicherungen, Gold und Wertpapiere

Mehr als ein Gramm Vorsorgetipps Das traditionelle Sparbuch und der Bausparvertrag sind nach wie vor die wesentlichen Grundlagen für die individuelle Vorsorge. Wenn es aber um langfristige Vorsorge geht, können Sie mehr für sich und Ihr Geld tun. Anbei ein paar Tipps zur Vorsorge vor dem Hintergrund der aktuellen Marktsituation. Tipp Nr. 1: Lebensversicherung – „Der Klassiker“ Beim ersten Baustein fürs „Vorsorgen“ kommt man an der geförderten Lebenspension nicht vorbei! Warum? Garantierter Zinssatz, steuerliche Begünstigungen, 9 Prozent staatliche Förderung (für 2010), Kapitalgarantie und bitte beachten: Die Raiffeisen Versicherung garantiert die Berechnung der privaten Zusatzpension auf Basis der Werte bei Vertragsabschluss! Ein echtes „Must“. Tipp Nr. 2: Immobilieninvestment – als Vorsorgeinstrument? Ganz einfach: Sie kaufen sich eine Eigentumswohnung, „leveragen“ den Kauf mit einem Kredit und beziehen indexgesicherte

Mieten aus einem Mietenpool. Klingt aufwändig? Geht aber auch wesentlich einfacher: mit dem Raiffeisen Immobilienfonds. Regelmäßige Erträge durch den Zufluss von Mieteinnahmen stehen im Vordergrund, wobei bei der Auswahl der Immobilienwerte auf Lage, Größe, Nutzung und natürlich auf die Bonität der Mieter größter Wert gelegt wird. Wird von Profis für Sie erledigt. Tipp Nr. 3: Wertpapierfonds – das „Sahnehäubchen“ der Vorsorge Vorsorgen hat Langzeitcharakter und da kommt man an Aktien oder Anleihen einfach nicht vorbei! Sollte man auch nicht. Bedenken Sie: Ein Investment in eine Aktie ist eine Substanzinvestition (Grund und Boden, Maschinen, Rechte etc.) und gerade in unsicheren Zeiten besser als sein Ruf. Empfehlung: Monatlich in Aktien/ Anleihenfonds investieren, z. B. mit dem Raiffeisenfonds Ertrag! Tipp Nr. 4: Gold – die Währung für Pessimisten Im Bereich der Vorsorge spielt Gold nur eine

Michael Podobnig, MBA Bereichsleiter RLB Privatkundengeschäft

untergeordnete Rolle. Größter Vorteil: seine Transportfähigkeit. Wenn Sie in Gold investieren wollen, dann in reines Gold, also Goldbarren. Ab ca. 45 Euro (1 Gramm) sind Sie dabei. Aber bedenken Sie: Gold ist ein Sachwert, der durchaus starken Wertschwankungen unterworfen ist, keine Zinsen abwirft und dessen Echtheit für die meisten Menschen schwer einzuschätzen ist.


6

Wohin mit meinem Geld? Mag. Peter Brezinschek, Raiffeisen Research-Chefanalyst

Diversifikation heißt das Zauberwort bei der Geldveranlagung. Ob in Emerging Markets, Unternehmensanleihen oder Gold – das entscheiden Sie!

„Mitte 2011 geht es wieder bergauf!“

D

V

orweg: Vom 4. Quartal 2010 bis zum 2. Quartal 2011 brechen voraussichtlich magere Zeiten mit kaum Wirtschaftswachstum an. Von den USA ausgehend wird eine vorübergehende Abschwächung der Konjunktur auch in der Eurozone und auf den Emerging Markets wie China erwartet. Doch keine Sorge! Ab der Jahresmitte 2011 rechnen Experten wie Raiffeisen Research-Chefanalyst Peter Brezinschek wieder mit einer Wachstumsbelebung. Gegen 2012 werden in Europa wieder Wachstumsraten zwischen 1,5 und 2 Prozent prognostiziert. Eine Rezession hält der Experte für wenig wahrscheinlich. Durststrecke clever nutzen Bis die Konjunktur wieder anzieht, stellen die tiefen Preise bei Aktien und Corporate Bonds ein interessantes Investment dar. Momentan hält Brezinschek derartige Investitionen zwar noch für zu früh, „selektiv sind Aktien in der Pharma- oder der Telekombranche mit ihren hohen Dividendenrenditen jedoch immer eine Alternative“. Brezinscheks Tipp: „Sparen Sie bis Jahresende Bares und nehmen Sie ab dem Jahreswechsel wieder risikoreichere Vermögenswerte wie Aktien und Unternehmensanleihen in Ihr Depot auf.“ Dabei bieten vor allem Technologie-, Rohstoff- und Industrieunternehmen gute Ertragschancen. „Picken Sie am besten jene heraus, die von einem Konjunkturaufschwung tendenziell profitieren“, so Brezinschek.

Sidestep Fremdwährungsfinanzierung Fremdwährungskredite kommen ins Wanken. Lag der Vorteil ursprünglich in den niedrigen Zinsen, wollen jetzt viele aufgrund der unsicheren Währungsschwankungen in einen Eurokredit wechseln. Michael Podobnig von der RLB Kärnten rät zum Gespräch mit dem Kundenbetreuer. Entscheidend ist, zu welchem Währungskurs man ursprünglich eingestiegen ist und wie die weiteren Prognosen aussehen. Egal, ob man in einen endfälligen Eurokredit, einen Kredit mit Kapitaltilgung oder einen Eurokredit mit laufender Kapitaltilgung konvertiert: Entscheidend ist am Ende, dass sich der finanzielle Aufwand nicht wesentlich erhöht und das Risiko reduziert wird. Eine individuelle Betrachtung Ihrer Situation mit Ihrem Betreuer ist daher wichtig.

ie Zinsen verharren nach wie vor auf historisch niedrigstem Niveau. Seitens der wichtigsten Notenbanken wurde noch kein Zinserhöhungssignal geliefert. Insbesondere die amerikanische Volkswirtschaft erholt sich nur schleppend und eine längerfristige Tiefzinsphase ist absehbar. Somit verbleiben Zinsanlagen auf unattraktivem Niveau. Allerdings sind diese Anlagemöglichkeiten für den sicherheitsorientierten Anleger „alternativlos“. Die größten Währungsschwankungen scheinen überstanden (USD, CHF). „Wir erwarten tendenziell eine nochmalige Abschwächung des Euro gegenüber den wichtigsten Konkurrenzwährungen“, erklärt Mag.

Horst Hausberger, Leiter Private Banking der RLB Kärnten. Im derzeitigen Marktumfeld rät der Experte heimischen Kunden zur Basisveranlagung in Euro. Neben dem Klassiker Sparbuch sind Immobilien, substanzorientierte Aktieninvestments und Unternehmensanleihen interessante Veranlagungen. Immer mehr solide Firmen wagen den Schritt in den Kapitalmarkt und begeben Anleihen. Unter Berücksichtigung der Bonität, des Geschäftsfelds und der Perspektive sind hier gute Zinserträge möglich. Um Einzelrisiken zu vermeiden, empfiehlt Hausberger Veranlagungen in Unternehmensanleihefonds. Risikobereitere Kunden könnten sich eine Beimischung von Fremdwährungsanleihen (z. B. Australische Dollar, Kanadische Dollar oder Norwegische Kronen) überlegen. Chancenreicher – wenn auch mit mehr Risiko verbunden – sind Veranlagungen in aufstrebende Volkswirtschaften (Emerging Markets). Zwar ist die Staatsverschuldung solcher Märkte niedriger und die Wachstumsaussichten besser als bei den Industrieländern, dafür ist auch die politische Stabilität meist geringer. Keine Klumpenbildung Wer auf einen signifikanten Zinsanstieg hofft, muss sich noch gedulden. Der aktuelle Inflationsausblick, die Auslastung der Produktionskapazitäten und die Nachfragesituation sprechen dagegen. Spürbare Zinserhöhungen prognostiziert Hausberger erst für 2011/2012. „Diversifikation“ heißt für ihn das Gebot der Stunde. Gerade in Krisen ist es wichtig, auf eine ausgewogene Anlagestruktur zu setzen und Klumpenrisiken im Portfolio zu vermeiden. Neben der Krisenwährung Gold sind Unternehmens- und Fremdwährungsanleihen, Immobilien, Rohstoffe, aber auch einzelne Aktiensegmente je nach Risikoüberlegung zu gewichten. Details für die Entscheidungsfindung erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner in der RLB Kärnten.

Mag. Horst Hausberger, Leiter Private Banking


7 Eigentumswohnungen in Top L agen. Kaufen Sie je t z t und planen Sie mit !

Wohnpark Kranzmayerstraße/Uni Lebenswert wohnen zwischen See, Uni und Stadtzentrum. Barrierefrei, Sonnen- und Ruhelage

150 m2, 5 Zimmer, € 510.700,-.

3Das 0.perfekte JuniPenthouse 2010 für die ganze Familie. Genießen Sie die

Spatenstich Hoffmanngasse

51 m2, 2 Zimmer, € 134.100,-. Die ideale Vorsorgewohnung. Zentrale Lage, hochwertige Ausstattung. Behindertengerechte Ausführung ist noch möglich. Lift, keine Stufen, großer S-Balkon.

Symbolbild

große S-W-O-Terrasse, ideale Raumaufteilung. Erstklassige Qualität. Jetzt können Sie noch mitgestalten. WBF, Lift, zzgl. TG.

Wohnpark Kranzmayerstraße/Uni Lebenswert wohnen zwischen See, Uni und Stadtzentrum. Barrierefrei, Sonnen- und Ruhelage

Das Riedergarten-Team informiert Sie gerne über alle aktuellen Projekte unter

Wohnpark Krumpendorf

0800 300 444

Eigentumswohnungen nahe am See. Echte Lebensqualität.

www.riedergarten.at

Stadthaus Hoffmanngasse/Klagenfurt

Anlegerwohnungen boomen Wohnen zwischen Lendhafen und Zentrum. Revitalisiertes Stadthaus.

Ganz anders als in den USA ist in Österreich keine Immobilienkrise spürbar. Wohnoase Kreuzbergl/St. Martin 20 exklusive Wohnungen. Im Gegenteil: Topangebote lassen Anlegerherzen höher schlagen. Hochwertige Ausstattung.

I

m Gegensatz zu den USA oder Spanien, wo der Häusermarkt massiv eingebrochen ist, gab und gibt es in Österreich keine Immobilienkrise“, sagt RLB Immobilienexperte Mag. Andreas Müller. Ganz im Gegenteil. Die Österreicher investieren derzeit sogar lieber in „Festes“. Müller: „Der Österreicher präferiert Sicherheit.“ Und Immobilien gelten nach wie vor als konservative, sehr sichere Anlage. Das Riedergarten-Team informiert Sie

Mehr wert gerne über alle aktuellen Projekte unter Trendy sind nach wie vor Anlegerwohnungen, also Wohnungen, die man nicht für sich selbst zum Wohnen kauft, sondern zum Vermieten. Solche Objekte bringen bei Vermietung eine nachhaltige und stabile Rendite. „In guten Lagen sind diese Wohnungen im Preis sogar gestiegen“, erklärt Müller. Sie sind also nicht nur wertbeständig, sondern werden immer werthaltiger.

Anlegerwohnungen in guten Lagen sind auchAppartements krisenresistent und erzielen immer ihGartnerkofel/Nassfeld ren Preis. Wohnen direkt an der Piste. Herrliche Aussichtslage.

Klar, auf lange Sicht sind die Renditen geringer als bei Alternativprodukten im Wertpapierbereich. Aber dafür sind Immobilieninvestitionen sicherer.

0800 300 444

Eigentum schlägt Miete Doch nicht nur als Anlage lohnt sich eine Immobilie. Investitionen in Grund und Boden sind auch eine sichere Vorsorge für die Zukunft.

Wer sich ein Zuhause schaffen möchte, ist bei der RLB bestens aufgehoben. Mit unseren erfahrenen Kooperationspartnern aus der Immobilienbranche verwirklichen wir Ihren Traum von den eigenen vier Wänden. Und das in exklusiven Lagen mit gewww.riedergarten.at hobener Ausstattung und Mitgestaltungsrechten. Interessiert? Dann besuchen Sie uns in der RLB. Mit unseren Experten beraten wir Sie gerne!

Mag. Andreas Müller, Leiter Immobiliengeschäft


8 http://www.rlb-bank.at

Online-Banking Die mobile TAN (mTAN) macht Ihr Online-Banking noch sicherer und mobiler!

E

LBA-internet-Nutzer genießen die vielen Vorteile des Internet-Bankings. Sie haben Zugriff auf Konten und Depots, umfangreiche Informations- und Analyseangebote, Sparmöglichkeiten und praktische Zusatzleistungen. Laufend werden Erweiterungen und Neuerungen umgesetzt, die die Online-Bankgeschäfte noch übersichtlicher, sicherer und flexibler machen. Eine wesentliche Änderung betrifft die Durchführung von Internettransaktionen: Demnächst wird die Papier-TAN für Internettransaktionen im Bankensektor ausgedient haben. Neue Transaktionsinstrumente wie z. B. die mobile TAN

werden bereits erfolgreich angewandt und ermöglichen ab sofort noch mehr Sicherheit und Mobilität. Als besonders flexibles Ersatzinstrument wurde bei Raiffeisen die mobile TAN gewählt. Die mobile TAN ist überall, wo Ihr Handy ist! Und durch die Nutzung von zwei unabhängigen technischen Schienen sind Ihre OnlineBankgeschäfte noch sicherer. Mehr Infos zur mobile TAN sowie zu Alternativen zur Abwicklung Ihrer Internet-Bankgeschäfte erhalten Sie von Ihrem RLB Betreuer. Einen Überblick dazu finden Sie gleich auf dieser Seite:

Überblick neue Transaktionsinstrumente im ELBA-internet mobile TAN Handy immer dabei, TANListe nicht? Perfekt! Die Raiffeisen mobile TAN ist überall, wo Ihr Handy ist. Und so funktioniert’s: Zum Abschluss Ihrer Zahlungsauftragserfassung im ELBA-internet klicken Sie auf den Button „mobile TAN anfordern“. Sie erhalten umgehend eine SMS mit Ihrer Raiffeisen mobile TAN an die von Ihnen bei der RLB angegebene Handynummer. Zu Ihrer zusätzlichen Sicherheit enthält die SMS bei Einzelüberweisungen eine Kurzinformation über die Transaktion, die Sie mit der Raiffeisen mobile TAN freigeben können. Im In- und Ausland Die Freischaltung dieses Service können Sie direkt bei Ihrem RLB Betreuer anfordern! Grundsätzlich funktioniert die mobile TAN mit allen Handys – auch

Wertkartenhandys – im In- und Ausland. Wichtig ist allerdings, zu prüfen, ob die Funktionalitäten Telefonie und SMS des Handys im Ausland gewährleistet sind.

E-Card Wenn Sie kein Handy besitzen bzw. die mobile TAN ablehnen, bietet die digitale Signatur via E-Card eine tolle Alternative. Die Freischaltung der E-Card erfolgt über Finanz-Online oder die Kärntner Gebietskrankenkasse. Über Details informiert Sie gerne Ihr Betreuer.


9

reloaded Steigen Sie auf in die neue E-Banking-Dimension! Vorlagen, Zugriffsrechte und einfache Bedienung erleichtern Bankgeschäfte mit Kunden und Partnern.

A

uch Firmen- und Kommerzkunden können mit dem ELBA-internet ihre Bankgeschäfte vereinfachen. Neben Öffnungszeiten rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, gibt es weitere Vorteile speziell für Firmenkunden:

• Höchster Sicherheitsstandard • Keine eigene Software erforderlich • Einrichtung von Vorlagen für regelmäßige Zahlungen (Lieferanten, Gehälter, Finanzamt etc.)

• Fristgerechte und protokollierbare Durchführung Ihrer Transaktionen • Bequeme und sichere In- und Auslandszahlungen • Weltweiter Zugriff auf das Konto und Wertpapierdepot Ihres Unternehmens • Einfache Bedienung für Sie und Ihre Mitarbeiter

Die Transaktionshöhe bei Inlands- und Auslandszahlungen ist fürs Erste auf 50.000 Euro limitiert. Sollten Sie ein größeres Transaktionsvolumen benötigen, empfehlen wir das Raiffeisen ELBA-Business-Programm mit erweiterten Konditionen. Details dazu erfragen Sie bei Ihrem Kommerzkundenberater der RLB Kärnten.

Online-Service Unwetterwarnung Exklusiv für Vorteilskunden gibt es von der Raiffeisen Versicherung eine kostenlose Unwetterwarnung, die Sie rechtzeitig über Extremwetterereignisse wie Starkregen, Schnee oder Sturm, informiert. Ist Ihre Region (Postleitzahl) betroffen, bekommen Sie eine zeitgerechte Warnung an die von Ihnen bekannt gegebene Handynummer (via SMS) bzw. E-Mail-Adresse. Bis zu zwei Stunden vor Eintritt des Unwetters können Sie die nötigen Sicherheitsmaßnahmen treffen und den Schaden eindämmen. Die Warnungen kommen mit „Akutwarnung Rot“ (schweres Ereignis) oder „Akutwarnung Violett“ bei Extremereignissen wie Orkanen. Gewarnt wird vor • Sturm mit Spitzen über 100 km/h • Gewitter mit Hagel, verbunden mit Starkregen • Schnee: Neuschnee (10 bis 25 cm in 6/24 h) • Eisregen

So kommen Sie zum Service: Vorteilskunden (ab zwei Versicherungsprodukten) können sich unter mein.raiffeisen.at im Bereich „Mein sicherer Vorteil online“ registrieren. Wer „Mein sicherer Vorteil online“ für sich noch nicht aktiviert hat, erhält den Zugangscode per Post.

RLB Herb Veranst a 20.10 st 2010 ltungste rmin 28.10 .: „Chaos e vs. Le .: Buc bens hpräs p e la „ n“ 28.10 Projekte ntation 29.10 .: Lange N à la carte “ 02.12 .: Weltspa acht des S rtag .: Cha paren rity-M s oden Mehr scha I n u 50+ Veran fos zu d e Sie a staltungst n aktuelle uf ww e n w.rlb- rminen fin bank den Auf .at. u www nserer H . o r l m b -ban Sie j epag e k Gew den Mo .at erw e a i n klick nnspiel. at ein n rtet en, G E i n fach eues wort ewi e Sie t n und s nnfrage reino Toi, lle Prei chon kö beantse a toi, t n bsta nen oi! uben !


10

Schein für Schein ein Hit! Das Raiffeisen Club Gutscheinheft ist prall gefüllt mit Ermäßigungen bei Topfirmen vor Ort. Greif jetzt zu und spar bis zu 150 Euro!

W

er ein Jugend-/Studierendenkonto bei der RLB hat, weiß, wovon die Rede ist. Mit dem prall gefüllten Raiffeisen Club Gutscheinheft sind auch außerhalb unserer Öffnungszeiten Topkonditionen garantiert! Besonders bei der Auswahl der Kooperationspartner wird großer Wert t hef ein auf eine Vielfalt an Topfirsch t u G men gelegt. „Unser Gutscheinheft wird laufend erweitert und aktualisiert, sodass wir bereits einen Gesamtwert von über 150 Euro erreicht haben“, freut sich Hans-Jörg Laib, Jugendbetreuer der RLB Kärnten. „Der beste Vorteil verliert allerdings an Reiz, wenn man dafür erst einmal meilenweit fahren muss. Daher ist uns natürlich auch die Einlösbarkeit vor Ort besonders wichtig“, betont Laib. Billiger shoppen und essen Mit Partnern wie CineCity, McDonald’s oder Gigasport findet unser Gutscheinheft nicht nur bei Jugendlichen, sondern auch bei Studierenden großen Anklang. HEADWORK in den City Arkaden, die Fahrschule Alpenland, HUMANIC oder Buch Heyn sind nur einige Highlights des Gutscheinhefts. Auch Asien- und Trachtenfans dürfen sich freuen: Das Asia-Restaurant Fallaloon in der Völkermarkter Straße sowie Trachten Strohmaier mit seinem trendigen G’wand sind neu dazugekommen! Hans-Jörg Laib RLB Marketing/Jugend

Damit auch bestehende Jugendkunden nicht zu kurz kommen, gibt es in unserer „Download Area“ weitere interessante Vorteile und Ermäßigungen.

Ihr Traumurlaub beginnt bei Ruefa. Unsere Reiseexperten bringen Sie einen Schritt näher zu Ihrem Traumurlaub. Lassen Sie sich in unserer Ruefa-Lounge inspirieren. Unser Team plant Ihren individuellen Traumurlaub und freut sich auf Ihren Besuch!

Beratung und Buchungen in Ihrem Ruefa Reisebüro: 9010 Klagenfurt, Neuer Platz 2 | 0463/564 00 | 19010@ruefa.at Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9:00 - 18:00 | Sa: 9:00 - 12:00 www.ruefa.at

Die 3 AEU-Klasse der HAK 1 am 27. April 2010

Schulpartner mit Zukunftsvorteil

Lerne was, so kannst du was!

I

n Zusammenarbeit mit der Firma Corporate Consult, dem führenden Anbieter im Bereich Schülerseminare, erhalten Jugendliche die Möglichkeit, ihre Kompetenzen in Bereichen wie Rhetorik, Präsentation oder Bewerbung zu steigern. Der Großteil dieser Seminare findet direkt in der Bank statt. Auch Verkaufstrainings und Knigge-Seminare (Tanzschule Wankmüller) werden gerne in Anspruch genommen. Klassiker Bewerbungsseminar Um auf dem Arbeitsmarkt herauszustechen, sind eine gute Bewerbungsmappe und ein sicheres Auftreten Gold wert. Neben Tipps und praktischen Beispielen von der Trainerin machen die Jugendlichen bei diesem Seminar Bekanntschaft mit der Personalabteilung der RLB Kärnten. „Wir hatten die Möglichkeit, einen Teil des Raiffeisen Eignungstests zu absolvieren. Außerdem haben wir viel über Bewerbungen gelernt und wie wir uns am besten verkaufen“, erzählt Lukas Semmler, Schüler der 3 AEU der HAK 1. Insgesamt 16 Seminare wurden im Schuljahr 2009/10 in der RLB Kärnten abgehalten. Der Großteil der Kosten wird von der RLB übernommen. Auf die Schüler entfällt nur ein geringer Kostenanteil. Raiffeisen-Kunden haben aber auch hier die Nase vorn, denn Club-Mitglieder sparen 50 Prozent. „Unser Ziel ist es, Jugendliche bei der Entwicklung ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen – angefangen beim Umgang mit Geld bis hin zur Bewerbung. Eben Beratung, die sitzt“, betont Hans-Jörg Laib.


11

Spartage 2010 Am 29. Oktober ist es wieder so weit: Weltspartag! Von 27. bis 29. Oktober feiern wir mit Ihnen die Spartage in der RLB.

D

ie RLB Kärnten lädt Sie heuer wieder zu den Spartagen in Ihre Bankstellen: • Highlight am 28. Oktober ist die Buchpräsentation „Projekte à la carte“ im RLB Eventplateau am Raiffeisenplatz (Anmeldung erforderlich!) • Und am 29. Oktober, dem Weltspartag, gibt’s während der Öffnungszeiten von 8.00 bis 15.30 Uhr kleine Schmankerln und großes Programm für die kleinen Sparer

„Ich spare für die Bank, weil ich dann mit der Omi Geschenke holen gehen kann!“ Rebecca, 5 Jahre

Programm für die Kleinen

Für unsere kleinen Sparkunden haben wir uns was ganz Spezielles überlegt: Neben der lebensgroßen Sumsi zum Anfassen, die durch die RLB Bankstellen tourt, sorgt in der Hauptanstalt am Raiffeisenplatz ein Luftballonmodellierer für kreative Unterhaltung. Mehr Details zum Programm gibt es ab Mitte Oktober in Ihrer RLB Bankstelle bzw. auf unserer Homepage www.rlb-bank.at Wir freuen uns schon darauf, Sie während der Spartage 2010 bei uns persönlich zu begrüßen!

„Ich spare schon seit 2 Jahren auf einen Computer und versuche, so viel wie möglich von meinem Taschengeld dafür wegzulegen!“ Elias, 8 Jahre

„Weltkrieg der Währungen“ Warum 2020 nicht der Euro und auch nicht der Dollar herrschen. Jetzt mit der Buchhandlung Heyn und der RLB Kärnten ein Exemplar von Daniel Eckerts Buch gewinnen!

U

m unser Geld tobt ein Krieg. Nie in den vergangenen Jahrzehnten war Währungspolitik so aggressiv und machtgetrieben. Und noch nie waren die Einsätze so hoch. Dabei haben die Titanenkämpfe ums Geld historische Wurzeln. Wer im „Weltkrieg der Währungen“ die stärksten Waffen hat, erklärt die Geschichte. Der Wirtschaftsexperte Daniel Eckert nimmt Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit und Zukunft der großen Währungen. Eckert zeigt auf, warum der Euro ohne Reformen scheitern muss, wieso der Dollar den Weg der Inflation gehen wird und warum die Weltwährung des Jahres 2020 entweder Yuan oder Gold heißt. Mitspielen zahlt sich aus! Gewinnen Sie mit der RLB Kärnten und der Buchhandlung Heyn ein Exemplar von „Weltkrieg der Währungen“. Dazu brauchen Sie nur die Gewinnfrage auf www.rlb-bank.at zu beantworten und schon sind Sie im Rennen um den Finanzbestseller. Viel Glück!


12

Gewinnspiel Wellnesswochenende gewinnen! R

LB PLUS hat wieder einen tollen Gewinn für Sie parat. Diesmal verlosen wir ein Wohlfühl-Wochenende für 2 Personen inkl. Halbpension im Austria Trend Sporthotel Fontana in Fieberbrunn, zur Verfügung gestellt von Ruefa Reisen. Einfach die Gewinnfrage beantworten, Karte ausschneiden und per Post an uns senden. Oder Sie brin-

Porto zahlt Empfänger

gen den Abschnitt bei Ihrem nächsten Besuch in die RLB mit. Einsendeschluss ist der 15.11.2010. Frage: Wann findet heuer der Weltspartag in der RLB statt? Antwort:  am 28. Oktober  am 29. Oktober  am 30. Oktober

Österreichische Post AG, Info.Mail. Entgelt bezahlt.

Antwortsendung Raiffeisenlandesbank Kärnten z. H. Mag. Jasmin Baumann Raiffeisenplatz 1 9020 Klagenfurt

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich.

Absenderadresse bei Rücksendung bitte durchstreichen.

Impressum: Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Herausgeber und Medieninhaber: Raiffeisenlandesbank Kärnten, Raiffeisenplatz 1, 9020 Klagenfurt, Ausgabe 10/2010, E-Mail: jasmin.baumann@rbgk.raiffeisen.at, Telefon: 0463 99300-2282, Homepage: www.rlb-bank.at. Erscheinungsort: Region Klagenfurt. Fotos: wenn nicht anders angegeben Raiffeisenlandesbank Kärnten. Redaktion und Layout: wuapaa.com – die redaktion. Druck: Dareb Print- und Medientechnik. Druckauflage: 5.000 Stück. Vertrieb: Zugestellt durch Post.at. Irrtümer, Druck- und Satzfehler vorbehalten.


RLB PLUS, Ausgabe 8