Page 1

Seite-20-21-Schule-02-12.qxd

1/24/2012

6:47 PM

Page 20

20

SCHUL-SPECIAL

www.rivierazeitung.com

FEBRUAR 2012

Schulen à la carte

INTERNATIONALE SCHULEN & UNIVERSITÄTEN SCHULEN Aix-en-Provence École Privée Val Saint André 19 av. Henri Malacrida 13100 Aix en Provence Tel.: + 33 (0)4 42 27 14 47 www.valsaintandre.com International Bilingual School of Provence 500 Petite Route de Bouc-BelAir, 13080 Luynes/Aix Tel: +33 (0)4 42 24 03 40 www.ibsofprovence.com Beausoleil Waldorf Kindergarten Maternelle Internationale 403 Moyenne Corniche 06240 Beausoleil Tel. + 33 (0)4 92 10 89 48 www.waldorfcotedazur.com Cagnes-sur-Mer International Bilingual School «Le Pain de Sucre» 43 Chemin du Pain de Sucre 06800 Cagnes-sur-Mer Tel: +33 (0)4 93 73 70 41 www.ecolesbilingues.com Cannes Collège International 1 Ave Doc. Alexandre Pascal 06400 Cannes Tel: +33 (0)4 93 47 39 29 www.french-in-cannes.com Fuveau (Pays d’Aix) Sainte-Victoire International School (SVIS) Domaine Chateau l’Arc Chemin de Maurel 13710 Fuveau Tel: +33 (0)4 42 16 75 25, +33 (0)6 47 007 672, www.svis.fr Genua Deutsche Schule Genua Via Mylius 1 16128 Genova - Italien Tel: +39 (0)10 56 43 34 www.dsgenua.de Manosque Ecole Internationale 159 Av du D. Bernard Foussier 04100 Manosque Tel: +33 (0)4 92 73 77 30 www.ecole-internationale.acaix-marseille.fr Monaco International School of Monaco 12 Quai Antoine Premier 98000 Monaco Tel.: +377 93 25 68 20 www.ismonaco.org Mougins École Saint Martin 841 Chemin de la Plaine 06250 Mougins Tel: +33 (0)4 93 75 51 31 Internationale Abteilung für CE2 bis CM1 (8-10 Jahre) Mougins School 615 Ave Docteur Maurice Donat, Font de l'Orme BP 401 06251 Mougins Cedex Tel: +33 (0)4 93 90 15 47 www.mougins-school.com Nizza ABC School 72 Bd Carnot 06300 Nice Tel: +33 (0)4 92 00 01 23 www.abcschool.fr

Etablissement secondaire 4, Rue Masséna 06000 Nice

13284 Marseille Cedex 07 Tel: +33 (0)4 91 39 65 00 www.univmed.fr

Collège International La Fayette 10 rue Clemenceau 06000 Nice Tel.: 06 09 90 54 47 www.ecolesbilingues.com

Université Paul Cézanne, AixMarseille III 3 av Robert Schuman 13628 Aix-en-Provence Tel: +33 (0)4 42 17 28 00 www.univ-cezanne.fr

International Bilingual School «Le Pain d’Epice» 23 Bd Gambetta 06000 Nice Tel: +33 (0)4 93 44 75 44 www.ecolesbilingues.com Ecole le Campus, Ecole des Champs 9 Rte du Château La Colle 06340 Drap/Nice Tel: +33 (0)4 93 54 03 83 www.ecoledeschamps.com International School of Nice 15 Ave Claude Debussy 06000 Nice Tel: +33 (0)4 93 21 04 00 www.isn-nice.com Pégomas International Bilingual School «Le Pain de Sucre 3» La Bergerie, Route de Grasse 06580 Pégomas Tel: +33 (0)4 93 09 65 56 www.ecolesbilingues.com Sophia-Antipolis Centre International de Valbonne (CIV) 190 Rue Frédéric Mistral 06560 Sophia Antipolis Tel: +33 (0)4 92 96 52 03 / 04 92 96 52 51 www.civfrance.com Ecole Bilingue Internationale Côte d’Azur (EBICA) 80 Route des Lucioles 06560 Sophia Antipolis Tel.: +33 (0)4 93 64 32 84 www.ebicaschool.com Ecole Bilingue Montessori «Les Colibris» 950 Avenue de Roumanille 06410 Biot / Sophia Antipolis Tel.: +33 (0)6 25 93 05 34 www.colibrischool.fr Ecole Elémentaire Sartoux 160 Promenade de la Bouillide 06560 Valbonne S.-Antipolis Tel.: 04 93 12 34 95 Villeneuve-Loubet Cours Champollion 109 Ave des Beaumettes 06270 Villeneuve Loubet Tel: +33 (0)4 93 20 89 76 WIRTSCHAFTSHOCHSCHULEN & UNIVERSITÄTEN Marseille, Aix-en-Provence Die drei folgenden Campus firmieren seit Jahresbeginn unter einem Namen: Aix-Marseille Université: Université de Provence, Aix-Marseille I 3 Place Victor-Hugo 13331 Marseille Cedex 3 Tel: +33 (0)4 91 10 60 00 www.up.univ-mrs.fr Université de la Méditerranée, Aix-Marseille II 58 bd Charles Livon

Monaco International University of Monaco (IUM) 2 Avenue Albert II MC-98000 Monaco Tel.: +377 97 98 69 86 www.monaco.edu Nizza Centre international de formation européenne (CIFE) 10, avenue des Fleurs 06000 Nice Tel: 04 93 97 93 97 www.cife.eu, www.iehei.org Edhec Business School 79 Boulevard René Cassin 06200 Nice Tel.: 04 93 18 99 66 Ipag, Wirtschaftsschule 4 bd Carabacel 06000 Nice Tel: +33 (0)4 93 13 39 00 www.ipag.fr Université de Nice Sophia-A. Grand Château 28 avenue Valrose BP 2135 06103 Nice Cedex 2 Tel: +33 (0)4 92 07 60 65 http://portail.unice.fr Sophia-Antipolis SKEMA Business School 60 Rue Dostoïevski 06902 Sophia Antipolis Tel: 04 93 95 44 44 www.skema.edu EURECOM 2229 Route des Crêtes 06560 Sophia Antipolis Tel: +33 (0)4 93 00 81 00 www.eurecom.fr SPRACHSCHULEN Beaulieu-sur-Mer CeFoLiAc 5, Impasse Gustave Eiffel 06310 Beaulieu-sur-Mer Tel: +33 (0)4 93 54 32 25 www.cefoliac.com Grimaud Nathalie Zell – Sprachkurs in Grimaud Sedlmayrstraße 22 80634 München Tel: +49 (0)89 45 16 73 63 www.nathaliezell.de Sanremo Omnilingua Centro Linguistico E Culturale Via Roma 14 Sanremo 18038 Tel: +39 (0)1 84 59 98 28 www.omnilingua.net NANNY-SERVICE Monaco Principality Nannies London - Monaco www.principalitynannies.com info@principalitynannies.com +33 (0) 6 26 90 68 75

Bildung im Süden: international und für jeden Schüler das Passende nternationale Schulen finden sich in Ligurien und an der Côte d’Azur fast flächendeckend. Die Konzepte der Einrichtungen sind jedoch oft völlig unterschiedlich – was die Auswahl nicht gerade erleichtert. Da gibt es jene Schulen, die den Fokus rein aufs Englische legen (wie etwa die Mougins School oder die International School of Nice), andere, die bilingual arbeiten oder sogar noch mehr Sprachen anbieten – wie die Deutsche Schule Genua, deren Absolventen viersprachig parlieren: Neben Deutsch lernen sie Italienisch, Englisch und Französisch. Wieder andere Schulen wählen zusätzlich zur Mehrsprachigkeit einen besonderen pädagogischen Ansatz. So etwa die Ecole Bilingue Montessori «Les Colibris» in Sophia-Antipolis für Schüler von zwei bis zwölf Jahren. Hier wird die Form des «offenen Unterrichts» praktiziert: Der Lehrer beobachtet seine Schüler und soll anschließend individuell geeignete didaktische Techniken anwenden, um den Lernprozess maximal zu fördern. Ganz neu im vielfältigen Reigen internationaler Schulen ist die Sainte-Victoire International School (SVIS) in Fuveau

I

bei Aix-en-Provence. Schulleiter Frédéric Fabre hatte als Lehrer an verschiedenen internationalen Schulen immer wieder Dinge erlebt, die ihm missfielen – so dass er kurzerhand seine eigene Einrichtung eröffnete: mit Fokus auf Fremdsprachen und Sport.

Unterrichtssprachen sind Englisch und Französisch, aber auch beispielsweise deutsche Muttersprachler können aufgenommen und speziell gefördert werden, um das erfoderliche Sprachniveau zu erreichen. Tennis und Golf zählen zu den angebotenen

Idyllisch an einem 18-Loch-Golfplatz in Sichtweite des Sainte-Victoire-Gebirges gelegen ist die Sainte-Victoire International School bei Aix-en-Provence

Im September haben die ersten 30 Schüler zwischen 11 und 18 Jahren den Unterricht aufgenommen. Sie profitieren von kleinen Klassen (auch später maximal 15 Schüler pro Lehrer) und einer Traumlage am Rande eines Golfplatzes und in direkter Nachbarschaft des Château L’Arc aus dem 18. Jahrhundert.

Hauptsportarten, die täglich praktiziert werden. Aber keine Angst, falls Sport nicht zu den Leidenschaften eines Schülers zählt, so Schulleiter Fabre: «Wir bieten auch Intensivkurse in Kunst, Theater und Musik an. Jeder soll seiner Passion nachgehen können.» AS

Besser, weil international? «Ja!» sagt eine Absolventin der International School of Nice Sind internationale Schulen wirklich so gut, wie ihr Ruf häufig verspricht? Anna Karina Neeteson (24) hat vor sechs Jahren ihren Abschluss an der International School of Nice gemacht und studierte danach unter anderem Politikwissenschaften. Heute arbeitet die Deutsch-Niederländerin für eine kleine, karitative Londoner Ideenfabrik. Im Gespräch mit der RCZ schildert sie, wie die Jahre in Nizza sie geprägt haben. Wie beurteilen Sie rückwirkend Ihren Besuch der International School of Nice? Ich denke, dass ich sehr viel Glück hatte, eine solche Ausbildung erhalten zu dürfen. Vielleicht liegt es an der geringen Größe der Schule, dass dort ein ganz familiärer und freundlicher Umgang miteinander herrscht – außerdem sind die Lehrer extrem talentiert und hilfsbereit: Sie gehen wirklich auf in ihrer Rolle als Erzieher und Betreuer. Durch sie habe ich gelernt, mir eine selbstständige und kritische Meinung zu bilden. Sie haben für Amnesty International und andere NGOs gearbeitet und sind nun in London bei einer Ideenschmiede be schäftigt. Wohin soll Ihr Weg noch führen? Mein Traum ist es, eines Tages ein eigenes Unternehmen mit Fokus auf nachhaltige Entwicklung zu gründen. Inwieweit haben Sie Ihre Sprachkenntnisse an der ISN

von Nizza ausbauen können? Natürlich konnte ich wegen des komplett auf Englisch abgehaltenen Unterrichts meine Kenntnisse in dieser Sprache perfektionieren. Darüber hinaus ist mein Französisch auf einem sehr hohen Niveau, eine Fremdsprache ist zum Erlangen der Hochschulreife Voraussetzung. Überdies befanden sich in meiner Klasse recht viele Französisch-Muttersprachler, mit denen man ja außerhalb des Unterrichts täglich Kontakt hatte. Nur mein Deutsch ist während der Zeit vielleicht ein bisschen zu kurz gekommen. Wie kamen Ihre Eltern auf die Idee, Sie auf die ISN zu schi cken? Meine Familie zog, als mein Bruder und ich klein waren, öfter um. Deshalb entschieden sich meine Eltern dafür, uns möglichst früh auf eine internationale Schule zu schicken, um so unsere Ausbildung nicht ständig unterbrechen zu müssen. Als wir nach Nizza kamen, sahen wir uns sowohl die ISN als auch das Centre International de Val-

bonne an. Beide entschieden wir uns für die ISN, weil uns die herzliche Atmosphäre und die Freundlichkeit der Lehrer gefielen. Was für Erfahrungen haben Ihre Mitschüler gemacht? Viele von ihnen haben hervorragende Abschlüsse erzielt und an Universitäten in aller Welt studiert. Wie hat sich Ihre Persönlichkeit auf der Schule entwickelt? Ich bin überzeugt, dass der Besuch internationaler Schulen – insbesondere der ISN – Schülern in der heutigen globalisierten Zeit einen Vorteil verschafft. Man wird einfach offener für die Welt und anpassungsfähig für neue Umgebungen, auch die internationale Kommunikation spielt eine Rolle. Die ISN bringt Schülern vor allem Werte wie Neugier, Akzeptanz und kritisches Denken bei. Meinen Charakter hat dies entscheidend geprägt, und dafür bin ich sehr dankbar. Gespräch: Christina Mikalo


Seite-20-21-Schule-02-12.qxd

1/24/2012

6:48 PM

Page 21

21 www.rivierazeitung.com

SCHUL-SPECIAL FEBRUAR 2012

Schluss mit der Rivalität Drei Hochschulen schließen sich zur Aix-Marseille Université zusammen – für mehr Qualität Allein schon die Zahlen sind beeindruckend: mehr als 70 000 Studenten, 7500 Wissenschaftler, Dozenten und Angestellte, 129 Forschungseinrichtungen. Zu Jahresbeginn sind die drei Universitäten in Aix und Marseille – die Université de Provence, die Université de la Méditerranée und die Université Paul Cézanne – zur Aix-Marseille Université fusioniert, der damit größten Universität Frankreichs.

röße allein ist noch kein Garant für herausragende Forschung und Lehre. Das weiß auch Professor Yvon Berland, seit dem 3. Januar erster Präsident der neuen Universität: «Das Einzigartige an der Aix-Marseille Université ist ihre interdisziplinäre Ausrichtung. Beispielsweise bieten wir einen Studiengang ‘Gesundheitsrecht’ an, der eine Verknüpfung der Disziplinen Jura und Medizin darstellt.»

G

Yvon Berland, erster Präsident der «Aix-Marseille Université»

Berland, Professor für Nephrologie (Wissenschaft der Nierenkrankheiten), war seit dem Jahr 2004 Präsident der Université de la Méditerranée und begann schon kurz nach seinem damaligen Amtsantritt, für den Zusammenschluss der drei Unis zu werben. Sein Ziel: Die Rivalitäten der Hochschulen zu beenden und diese stattdessen für den nationalen und internationalen Wettbewerb um die besten Nachwuchswissenschaftler und Studenten zu rüsten. «Wenn man von Marseille oder Aix spricht, denken die Menschen gemeinhin an die Sonne, das Meer und den Strand. An die Universitäten denkt kaum jemand», erklärt Berland. «Dabei sind wir beispielsweise in der Medizin bereits jetzt hinter der Ile de France das bedeutendste Forschungszentrum Frankreichs.» Doch sei dies im Namensgewirr und in der Zersplitterung der

Fachbereiche bislang immer untergegangen. «Diese Kompetenz soll in Zukunft heller leuchten», betont Berland. Aix und Marseille sollen ab sofort als ein großes universitäres Zentrum wahrgenommen werden. Hinter dem neuen Namen versteckt sich eine völlig veränderte Organisationsstruktur. Alle Lehr- und Forschungseinrichtungen der neuen Universität werden in fünf großen Sektoren zusammengefasst: z Rechts- und Politikwissenschaften z Wirtschaftswissenschaften und Management z Kunst, Literatur, Sprachen und Geisteswissenschaften z Gesundheit z Naturwissenschaften und Technik Nach Auskunft von Professor Berland wird es noch einige Wochen dauern, bis die Neuorganisation vollständig umgesetzt ist. Schließlich müssen unter anderem zwei WirtschaftsFakultäten, zwei Ingenieursschulen und nicht weniger als sechs naturwissenschaftliche Fakultäten zu jeweils einer einzigen Einrichtung verschmolzen werden. «Doch bis Ende April wird alles neu aufgestellt sein», gibt sich der Uni-Präsident zuversichtlich. Für die Studenten ändert sich zunächst einmal wenig. Auch die neue Einteilung der Universität in fünf administrative Campus – vier in Marseille und einen in Aix – hat auf die praktische Lehre und Forschung kaum Einfluss. Das könnte sich ändern, falls Aix-Marseille in den illustren Kreis der französischen EliteUniversitäten aufgenommen wird. Bei der von der französischen Regierung ausgerufenen Exzellenz-Initiative «IDEX» steht in diesem Monat die nächste Auswahlrunde an. Bei einem Erfolg Aix-Marseilles würde ein warmer Geldregen auf die frisch gebackene Universität niederregnen – was letztlich auch der Ausbildung der Studenten zugute käme. Peter Hacker

Die Unis der Region im Kurzporträt Aix-Marseille Université Frankreichs größte Uni; gerade frisch fusioniert (siehe nebenstehenden Artikel) Größe: rund 70 000 Studenten, 7500 Wissenschaftler, Dozenten und Angestellte, 129 Forschungseinrichtungen Trägerschaft: staatlich Spezialisierungen: interdisziplinär ausgerichtet. Fünf große Fachbereiche: 1. Rechts- und Politikwissenschaften, 2. Wirtschaftswissenschaften und Management, 3. Kunst, Literatur, Sprachen und Geisteswissenschaften, 4. Gesundheit, 5. Naturwissenschaften und Technik Besonderheiten: Zusammengeschlossen aus den bisherigen drei Universitäten Université de Provence, Université de la Méditerranée und Université Paul Cézanne mit insgesamt fünf Campus: Aix-en-Provence, Marseille Étoile, Marseille Centre, Marseille Timone, Marseille Luminy

International University of Monaco (IUM) Größe: rund 350 Studenten und 30 Professoren Trägerschaft: privat

RATGEBER

Erfolg im Studium «La méthode infaillible pour réussir vos études» (Die todsichere Methode für den Erfolg im Studium) ist das Buch einer jungen Frau, die ohne ein Wort Französisch zu sprechen nach Frankreich auswanderte, um hier zu studieren. Ihre Erfahrungen hat sie zu einem Ratgeber zusammengefasst. Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein: «Befolgen Sie die erstaunlich einfachen Tipps zum ultimativen Erfolg in Ihrem Studium – zu Hause oder im Ausland ... Lernen Sie eine neue Fremdsprache schnellstmöglich ... Erreichen Sie überragende KlausurErgebnisse mit minimalem Aufwand!» heißt es in der Ankündigung. Erhältlich ist das Werk von Antoinette Champclos auf Französisch für 14,90 Euro, www.methodeinfailliblepourreussirvosetudes.fr

TAGESMÜTTER

Nanny-Service Wer auf der Suche nach einer passenden Tagesmutter ist, könnte unter www.principalitynannies.com fündig werden. Die gleichnamige Agentur wirbt mit professionell ausgebildeten Nannys, die über mindestens zwei Jahre Erfahrung, ein polizeiliches Führungszeugnis und ein ErsteHilfe-Zertifikat für Kinder verfügen. Neben Vollzeit-Nannys wird auch vorübergehende, Urlaubs-, Sprachhilfe- und Babysitting-Betreuung angeboten. Tel. +33 (0)6 26 90 68 75.

Spezialisierung: Business Education Besonderheiten: Unterrrichtet wird in englischer Sprache; kleine Kurse; hohe Interaktivität zwischen Studenten und Professoren. Wert gelegt wird auf innovatives und kreatives Denken, multikulturelle Ausrichtung

Centre International de Formation Européenne (CIFE) Größe: rund 175 Studenten und elf Professoren, viele Gastdozenten Trägerschaft: privat Spezialisierungen: Aufbaustudiengänge, Seminare, OnlineAkademie, Konferenzen und Sommeruniversitäten Besonderheiten: Master für europäische und internationale Studien in dreisprachigem (Englisch, Deutsch, Französisch) und englischsprachigem Zweig. Programme beinhalten Studienaufhalte in verschiedenen Ländern

Edhec Business School Größe: 6000 Studenten, 146 Professoren (Stand 2010) Spezialisierungen: Business/ Management

Besonderheiten: größte Business-Schule Frankreichs mit der größten Auswahl an Management-Abschlüssen; Unterricht auf Englisch; mehrere Campus in Frankreich, London und Singapur; Studenten aus über 79 Ländern

Ipag Größe: 1150 Studenten und 230 Professoren (Paris und Nizza) Trägerschaft: privat Spezialisierung: Hochschule für Wirtschaft Besonderheiten: Kurse auf Englisch; Erlernen einer dritten Fremdsprache (Russisch, Chinesisch)

Université de Nice Sophia-Antipolis Größe: rund 26 000 Studenten und 1300 Professoren an den Standorten Nizza und SophiaAntipolis Trägerschaft: staatlich Spezialisierungen: Wirtschaft, Management, Kunst, Literaturwissenschaften, Sprachen, Recht, Po l itikwissenschaf ten, Gesellschafts- und Geisteswissenschaften Besonderheiten: 19,8 Prozent aller Studenten stammen aus dem Ausland, 11 Campus und 38 Zweigstellen

SKEMA Business School Größe: etwa 6000 Studenten, 160 Professoren Trägerschaft: privat Spezialisierungen: Elitehochschule für Wirtschaft, Management, Marketing, Finanzwesen mit Hauptsitz in Sophia-Antipolis B e s o n d e r h e i t e n : global ausgerichtete Business-Schule mit dem Ziel, mobile, flexible, talentierte Manager auszubilden. Zählt zu den größten Wirtschaftshochschulen Frankreichs; mit Zweigstellen in China, Marokko, den USA und Frankreich. Sprachen: Französisch und Englisch; 35 Prozent der Studenten kommen aus dem Ausland

EURECOM Größe: 25 Professoren Trägerschaft: privat Spezialisierung: Ingenieurwesen/Technik Besonderheiten: international ausgerichtet (über 70 Prozent aller Studenten stammen nicht aus Frankreich), Kurse auf Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Französisch und Japanisch, ein Vor- oder Nachmittag in der Woche ist für Sport- und Kulturveranstaltungen reserviert

Schul-Special Riviera Côte d'Azur Zeitung 2012  

Schul-Special Riviera Côte d'Azur Zeitung 2012

Advertisement