Page 1


E

Editor

Ausgabe August -September 2014

Wir haben Oktober und keiner will hin. Warum kann sich solch eine Saison nicht einmal wie der ewig lange Winter anfühlen? Die Berliner XS CarNight kommt mir wie vorgestern vor und dabei gibt es in meinem Supermarkt bereits schon Lebkuchen und Dominosteine. Aber eigentlich gibt es keinen Grund zur Klage, denn hinter uns liegt ein mehr als erfolgreiches Jahr 2014, wo mit Sicherheit unser Auswärtsspiel in Berlin hervorzuheben ist. Vor uns liegen mit der Wheel Whores-Show in England sowie der SEMA noch ein paar weitere Auswärtsspiele in der Hoffnung, dass damit unsere Wartezeit auf die neue Saison ein wenig verkürzt wird. Auch mit unserer neuen XS MAG-Auflage hoffen wir, euch ein wenig die Zeit zu stehlen und der gemeine BMW-Fan wird hier und heute feststellen, dass seine Marke immer mehr im Kommen ist. Da steht es allein in dieser Ausgabe 3 : 1 gegen die Übermacht aus Wolfsburg. Des Weiteren freut es mich unendlich sehr, wie viele neue Fotografen uns liebend gern mit ihren Fotos versorgen und somit unser virtuelles Blatt immer interessanter sowie vielseitiger gestalten. Euer Andy Füllborn

Fotos in dieser Ausgabe: MH² Photography | Snapshot Photoworx | LS Photography | AF-Carshoots | Andy Füllborn | Frank Martin | Motorgrafik | Speedy Shots | Lukas Hron Photography | carmotionmovie | NORTH21 | www.vwhome. de | Worldsnpshots | Sven Martens Photography | Rui Almaida Redaktion: Celine Woitaß, André Kahl, Mario Klemm, Rudi Johne, Martin Santoro, Marco Bär, Andy Füllborn Layout: Peter Michaelis / www.pm-mediastylez.de Umsetzung: Marvin Ristau / www.ristau-media.de XS-MAG Redaktion Coschützer Str. 82B 01705 Freital xsmag@xs-edition.de www.xs-edition.de

www.facebook.com/xsmag www.instagram.com/xs_mag


Premium-Infotainment-System für Mercedes-Benz ML (W164) & GL (X164)

Perfekte Fahrzeugintegration mit Premium-Komponenten, gekoppelt mit Performance ohne Kompromisse. Willkommen bei „Alpine Style“!

Mehr Informationen zu dem PremiumInfotainment-System unter www.alpine.de


Fotoproduktion: Motorgrafik

R E D F P M KA UREN T L U K

Dieser Caddy verkörpert alles, nur halt keine Nutzeigenschaft, was das Transportieren von schweren Lasten betrifft. Dafür verkörpert er so ziemlich alles, was der Tuningsektor bereithält inklusive diverser Stilrichtungen und hinterlässt somit auf dem Driftkurs als auch auf der Show & Shine-Fläche einen bleibenden Eindruck. Viktor Martensson von der schwedischen Gang Japscrap ist der Mann hinter diesem Projekt. Dabei streifte er vom Euro über JDM bis hin zum Drift so ziemlich jede existierende Kultur.


Nach diesem Streifzug erinnert allein die Karosserie noch an den Wolfsburger Ursprung. Embleme, Motor oder Innenraum aus dem Hause Volkswagen erlebten einen wahren Kulturschock, wie es ihn so in Europa noch nie vorher gegeben hatte. Dann liefert auch noch Wolfsburgs Staatsfeind Nummer 1 Toyota den neuen Turbo-Motor. Viktor schwört hierbei auf den abartigen ReihensechszylinderSound, der sich über die doppelte Sidepipe in Richtung Nordkap verabschiedet.

Erst bei einer Draufsicht deutet sich an, wie weit hinten dieses 350 Pferdemonster im neuen Motorraum seinen Platz zugewiesen bekam, was für eine bessere Gewichtsverteilung notwendig war.


1991er Japcrap Volkswagen Caddy Mk1 Toyota 1JZ Motor | GT3582r Turbo | Tial 38mm Wastegate | 3″ Downpipe | F10 Kühler [BMW]

8,5x17“ OZ Racing Futura | Federal SS595 195/40/17

10x17“ OZ Racing Futura | Nankang NS-II 215/40/17

Als nächster Japanimporteur lieferte Nissan ein Armaturenbrett vom S13, welches sich deutlich besser dem Fahrer zuwendet, was beim Driften sicher als Vorteil gewertet werden kann. Selbst die hochgelegte hydraulische Handbremse soll bewusst an den Driftsport erinnern, denn Viktor liebt die Quertreiberei. Dies übt er mit seinem Caddy in Perfektion aus und für manchen wären für diesen Sport die dreiteiligen OZ Futura sicher zu schade, aber ein wenig Euro-Style wollte der Schwede dem Volkswagen dann doch nicht vorenthalten.


BC Racing-Gewindefahrwerk [BR]

Volllackierung in Japcrap Purple


Unter dem Strich klatscht einem so viel Ungewohntes bei diesem Umbau entgegen, dass es fast notwendig scheint, sich die Taschen zuzunähen. Zu guter Letzt erinnert selbst die fest verschlossene Ladefläche kaum noch an ein Lastfahrzeug, wo doch selbst hier der 8-PunkteÜberrollkäfig diesen Last-Gedanken sofort wieder von der Festplatte löscht.


Fotoproduktion: Speedy Shots | Lukas Hron Photography

Fast auf den Tag genau lagen 4 Jahre zwischen unserer letzten XS CarNight und der 2. XS DAYLIGHTAuflage im berühmten Kaufpark in Dresden. Selbst ohne die Dunkelheit stellte sich für uns das Gefühl ein, wieder zu Hause zu sein und zur letzten XS DAYLIGHT im Jahre 2013 haben wir die Besucheranzahl direkt um 30 % steigern können. Wo letztes Jahr teils berechtigte Kritik aufkam, haben wir in Dresden versucht, andere Wege zu gehen, z. B. keine großen Einlasszeiten durch unser neues System, welches mit euch zusammen perfekt umgesetzt wurde.


Platz in Hülle und Fülle, wobei wir auch hier nicht mehr viel größer werden dürfen, weil wir sonst vor derselben Platzproblematik stehen, mit der auch die XS CarNight Jahr für Jahr zu kämpfen hat. Auch die Fressbuden hatten bis zur letzten Sekunde ihr vollständiges Angebot zu bieten und nicht zuletzt hatten wir mehr Toi Toi-Häuschen als der Kaufpark Einkaufskörbe. Wenn dann noch das Wetter den schönsten Tag im kompletten September rausholt, dann sprechen wir hier von einem runden Ding. Die XS DAYLIGHT war für uns als gemütlicher Saisonabschluss geplant und genau dies habt ihr 1 : 1 angenommen und so stellt sich uns auch nicht die Frage nach einer Wiederholung für nächstes Jahr.


Ob dann der Kaufpark wieder herhalten oder der JP gefühlte 10.000 Autogramme schreiben muss, steht für den Moment noch in den Sternen. Gefreut hat uns die absolut positive Stimmung, egal wohin man schaute, und wenn dann selbst die Polizei sich ein Foto mit JP sichert, anstatt euch mit Mängelscheinen zu bombardieren, ist dies sicher nicht die schlechteste Art Tschüss 2014 zu sagen. Danke an den Kaufpark Dresden für das Vertrauen! Danke an all unsere Gäste an diesem Tag und danke Petrus für das XS-Logo in deinem Herzen.


Zero

sUB


Fotoproduktion: Andy F端llborn


Erst nach unserem Shooting mit „Icke“ fällt uns auf, wie oft einem ein Subaru Forrester genau in so einem Grün durch die Pupille fährt. Die nächste Frage, die sich einem dann auftut, ist, warum genau solch ein Gefährt? Icke suchte nach was Neuem und spekulierte auf einen Saab 9-5 Turbo oder gern auch einen Volvo V70 R. Dies sind beides Fahrzeuge, die in unseren Breitengraden noch keiner wirklich tief bekommen hat. Es kam dennoch anders als geplant, denn ein einziges Bild im Internet von einem sehr flachen Subaru brachte ihn genau auf diese Spur. Falls ein Subaru-Neuwagenverkäufer diesen Text lesen sollte, dann muss er ab sofort sehr tapfer sein. Feiert er sich doch bei seinen Werbegesprächen mit der großzügigen Bodenfreiheit von bis zu 20 cm, die solch ein Forester zu bieten hat. BUMS! Icke möchte diese Art von einer foresterfreundlichen Fahrerei aber nicht hören. Icke will auffallen und beschreibt dieses Gefühl als „herrlich“, wenn ihm wildfremde Spießer den Vogel zeigen, nur weil Icke allein mit seiner Ölablassschraube seines SUVs mal fix eine Heuschrecke in tausend Stücke zerfleischte.


BC-Racing Fahrwerk mit gekürzten Dämpfern | verstellbare Domlager an VA & HA - Support by Kaido Autosport

Gut mag jetzt ein normaler Tuner denken, für Showzwecke ist dieser Subaru schon geil. Aber auch hier schaut es nur auf den ersten Blick nach einem Showfahrzeug aus, denn Icke nennt sein Fahrzeug liebevoll Daily und quält ihn damit täglich von Bodenwelle zu Bodenwelle. Zu Hause wartet sehnsüchtig sein Hauptprojekt, ein VW Jetta 2, den er vor gut 3 Jahren Freund David Schattschneider abkaufte, um daraus ein weiteres Unikat zu zaubern. Bis dahin kommt sein Forester sicherlich noch in den Genuss unzähliger Kilometer, bis ihn wieder irgendein Insekt ausbremst.

9.5x18 ET23 Rota Rundfahren RM100 225/35 Hankook Ventus V12


1999er Subaru Forester Turbo


..


............................................................

... ....

...............................

....

..

... ....

....

.


Air ‘n‘ spa Fotoproduktion: www.vwhome.de

Wenn luftgekühltes Blut durch einen fließt, dann sind mindestens einmal im Leben 3 Veranstaltungen ein absolutes Muss. Die Volksworld-Show in England, das Maikäfertreffen in Hannover und natürlich die Bug Show auf der traditionsreichen belgischen Rennstrecke in Spa.


Wem das Maikäfertreffen in Hannover schon riesig vorkommt, der benötigt in Belgien sicherlich Siebenmeilenstiefel. Auf dem Infield, den Campingflächen und auch zwischen sämtlichen Baumflächen tummelten sich Luftgekühlte der allerersten Güte.


Air ‘n‘ spa

An jeder Ecke geht es familiär zu und selbst die Aftershowparty heißt hier standesgemäß „Tanzabend“. Zum Highlight des Wochenendes gehört zweifelsfrei die gigantische VWParade, wo man vielleicht das einzige Mal an jenem Wochenende einen Großteil der Schätze an einem vorbeicruisen sieht.


Fotoproduktion: NORTH21


Solche oder noch besser gesagt die Liberty Walk-Umbauten aus Los Angeles sind rund um den Globus der letzte Schrei. In Deutschland führten sie bis dato dennoch ein Schattendasein bis zu jenem Tag auf dem Sachsenring, wo uns an der Ausfahrt solch ein Umbau durch die Lappen ging. Patrick saß an jenem Tag hinter dem Steuer und versprühte für einen kurzen Augenblick internationales Flair.


Doch Patrick stammt weder aus LA noch aus Tokio, sondern lebt in Rastatt, einer Kleinstadt im Dunstkreis von Karlsruhe. Schon früh hat er, anstatt sein Sparschwein zu füllen, seine ganze Kohle für Kraftfahrzeuge ausgegeben. „Mir lag immer etwas daran, nichts von der Stange zu haben. Individualität ist mir sehr wichtig und spiegelt sich auch immer an meinen Autos wider.“, bekommen wir erzählt. Die letzten Jahre restaurierte er hobbymäßig Oldtimer oder half Freunden dabei, ihre Kisten aufzubauen. „Ich habe zwar einen handwerklichen Background, aber bin kein gelernter KFZ-ler. Ist auch nicht weiter schlimm, weil die Erfahrung und der Versuch, meiner Meinung zufolge, die besten Lehrmeister sind.“ Und der Erfolg bestätigt dies Patrick.


Neben seiner Leidenschaft zum Schrauben pflegt er viele Kontakte zu Bekannten in den USA wie beispielweise den Jungs von LTMW um Long Tran und zu vielen namhaften Herstellern von Tuning Parts. Dadurch zieht er sich den nötigen Input für seine eigenen Projekte. Vom Style ist er völlig offen, wenn es rockt und das Gesamtkonzept stimmig ist. Aus dieser Leidenschaft heraus entstand sein Unternehmen „Nasty World“, mit welcher er versuchen möchte, genau diesen individuellen Spirit nach Deutschland bzw. Europa zu holen. Dies bezieht sich natürlich nicht nur auf das Metaphorische, sondern auch um die Teile dahinter.


2010er Nasty World BMW E92 M3

„Liberty Walk“ Widebody Kit Sportwagen Herrmann Komplettanlage mit Klappensteuerung

Hinter Nasty World steht der Vertrieb von verschiedenen Marken wie Liberty Walk/ LB Performance, Vollkommen Design, Sarto Racing, Duke Dynamics und vielen weiteren Karosseriebauteile-Herstellern. Derselbe Faden zieht sich auch beim Thema Schuhe durch sein Geschäft. iForged, Strasse Forged, Brixton Forged und BC Forged sind nur ein kleiner Auszug aus dem badischen Räderkatalog mit dem Nasty World-Logo. Genau dies alles spiegelt auch sein bayrischer Kraftprotz wider, wobei der kommende Winter noch einige Exoten mehr verspricht.


KW-Gewindefahrwerk Variante 3

12x20 ET-50 iForged Icon 315/25 Toyo Tires Proxes 10.5x20 ET-10 iForged Icon 265/30 Toyo Tires Proxes


Fotoproduktion: Speedy Shots

Wenn ein Event in Europa zur Primetime eine Wettergarantie hat, dann sicher dieses M.I.V.W im holländischen Valkenburg. Auch 2014 geriet das Thermometer an seine Grenzen und selbst der ehrwürdige Airport schien dem Ansturm fast nicht mehr gerecht zu werden. Es gleicht schon langsam einer Völkerwanderung, was sich da auf den teilweise langen Weg an die Küstenregion begibt und wie schon bei der Wörtherseetour, so dehnt sich auch das M.I.V.W-Event auf eine gute Woche aus. Da, wo die letzten Jahre allein der Vorabend im NH-Hotel noch der Appetizer war, tummeln sich immer getunte Buden bereits ab Montag und verbinden somit ein paar Tage Entspannung unter Gleichgesinnten.


Fotoproduktion: Andy F端llborn

O G LD

K EH L CHEN


Wenn jemand bei Tony Vogel ein Lied pfeift, dann sicherlich „nur“ der knapp 500 PS- Motor des 2001er RS4. Diese Zahl sang sein Prüfstand nachweislich bei einer Ladedruckeinstellung von 1,4 Bar. Eine Erhöhung wäre sicherlich problemlos möglich, nur kommen da beim Sachsen leichte Zweifel nach der Standfestigkeit auf. Seinen Standort hingegen wechselte er vor kurzem, denn es zog ihn aus dem beschaulichen Lauta in die sächsische Landeshauptstadt Dresden. Da wohnt auch Freund Mario Mattick, dem man ausgezeichnete Kontakte zu RAD48 nachsagt. RR Design schimpfen sich die speziell angefertigten Einzelstücke mit Carbon-Lippe. Gold ist das zweite Thema, was sich nicht nur am Audi deutlich sichtbar präsentiert. Irgendwann einmal müssen ihm die amerikanischen Videos der Goldrush-Rally so zugesetzt haben, dass er das Thema nicht nur konsequent am Audi durchzog, sondern sogar seinen Haus- und Hoftätowierer damit beauftragte, dass Goldrush-Logo unter die Haut zu zaubern.


Damit schaffte er es sogar auf die offizielle GR-Page und irgendwann einmal, weiß er, dass er Teil dieser Rally sein wird. Bis dahin versüßen ihm die Sitzflächen der Recaro-Stühle die Wartezeit, wenn nicht irgendwann in diesem Jahr der Entschluss reifte, seinen Audi zu verkaufen. Natürlich nicht so wie Tony ihn schuf, sondern fein in allen Einzelteilen.


2001er Derbe Customs Audi B5 RS4

H&R RSS Gewindefahrwerk

TTRS Sattel mit 380 mm Bremsscheiben

9x19 ET37 RAD48 [RR Design] 235/35 Pirelli P Zero Semi Slicks


Dies ging dann so lang bis zu jenem Tag, als sein Audi völlig nackt (Original) zum Verkauf bereitstand und es genau in diesem Moment in Herrn Vogels Stübchen zu arbeiten anfing. Das Ende von diesem Lied war, dass der RS auch weiterhin zu Tonys Schwarm gehört, auch wenn für die kommenden Monate die Uhren wieder auf null gestellt sind und ein neues Design reifen wird. Bis dahin wird er hoffentlich sein ColgateLächeln nicht verlieren, denn dieses schenkt er jedem, aber wirklich jedem Selfie, was mit ihm gedrückt wird.


Fotoproduktion: MH² Photography | Snapshot Photoworx | LS Photography

Marco Forstmann meets

Indoor Carwash e d

Da willst du in Ruhe deine Bude waschen und 2000 Mann klotzen dir dabei zu?! Gibt es nicht? Da habt

ihr aber die Rechnung ohne einen gewissen Herrn Forstmann gemacht. Dieser dachte sich doch nicht etwa an einem Freitagabend im August, seine engsten Freunde in seinen Lieblingswaschpark zu laden.


L uxe


Marco Forstmann meets

Indoor Carwash eluxe D

Jetzt muss man noch erzählen, dass dieser Herr Forstmann ein dickes Netzwerk besitzt und wenn er auf die Einladungstaste tippt, mal ganz schnell 15000+ von diesem Stelldichein erfahren. Das Ende vom Lied waren knapp an die 600 Fahrzeuge und eine gewaltige Menge an Fußvolk, die den Waschpark im wahrsten Sinne zum Überlaufen brachte.


Fotoproduktion: carmotionmovie


Während die Welt im Jahre 2000 dem Millennium-Stress verfallen war, schob an der Küste ein gewisser Herr Mathias Lange eine eher ruhige Kugel. Ahnte er zu diesem Zeitpunkt, dass genau jener Kauf eines 87er BMWs die kommenden 14 Jahre ein fester Bestandteil seines Lebens werden würde? Bereits im ersten Jahr bekam der 3.20i ein paar Veränderungen spendiert, welche sich aber im überschaubaren Rahmen hielten, denn das, was wir hier zu sehen ist, ist das Produkt der letzten 3 – 4 Jahre. In dieser Zeit ging es nicht nur, dem Blech gewaltig an den Kragen zu gehen, denn

der Teufel steckt hier gewaltig im Detail. Man nehme sich die Zeit und schenke dem Motor mit seiner Flipfront den nötigen Respekt. Allein die Tatsache, dass im verschlossenen Zustand alles so daher schaut als habe man ihn genauso im Jahre 1987 in München ausgeliefert, spricht für das Werk eines Profis. Es gibt bei diesem Umbau viele, die es verdient hätten, hervorgehoben zu werden, aber einer, der es auf jeden Fall verdient hat, ist Freund Steven Bartsch, der ihm nicht nur unter die Arme griff, sondern vor allem als Motivator dringend notwendig war.


Da gingen schon mal gut 6 Monate ins Land, wo Matze auf diesen Kraftakt keinen Bock mehr hatte. Am Ende waren es scheinbar genau diese 6 Monate, die er persönlich benötigte, um dem Ganzen die finale Krone aufzusetzen. Warum dies so ist, erklärt einem der Augapfel bei einem Blick in den Motorraum. Da wohnt doch nicht etwa akkurat verpackt ein pikfeiner M3-Motor aus einem E36, der egal, wohin man auch schaut, in einem glatten, sterilen Zuhause wohnt. Hat man sich von diesem Anblick erholt, geht das positive Grauen im Innenraum direkt weiter. Kein Teil blieb unbehandelt oder wurde durch ein Neuteil ersetzt. Auch hier spendierte wiederholt ein E36 M3 seine Sportsitze, die, wie sollte es auch anders sein, komplett neu beledert wurden. Genau so erging es der Rückbank, wobei diese sogar die originalen Konturen seiner E30 M3-Bank erhielt. Im Jahre 2013 brachten unter anderem die Camber-Jungs Matzes Pläne final ins Rollen. Hier fand er einen E30, der so derart die Grasnarbe küsste, dass Matze direkt auf Kontaktsuche ging. Mit den nötigen Informationen hielt man bei Camber natürlich nicht hinter dem Berg und so versorgte man den Mann von der Küste mit all dem, was er für den nötigen Tiefgang benötigte.

1987er BMW E30 320i [M3]

S50B30-Motor aus dem [E36 M3] 210 KW / 286 PS

KW Competition mit gekürzten Dämpfern

8.5x17 AC Schnitzer Typ1 | 205/40 Dunlop Sport Maxx


Neulackierung Austingelb [BMW M4 F82] by Autolackierfachbetrieb

10x17 AC Schnitzer Typ1 | 245/35 Dunlop SP Sport 9000


So schritt man in das Jahr 2014 und das Ziel war von Beginn an die Premiere auf der Berliner XS CarNight. Wenn wir euch jetzt erzählen, dass die letzte Schraube keine 24 h vor der CarNight festgezogen wurde, glaubt dies sicher kein Mensch. Aber genau so war es. Die letzten Tage vor Berlin gingen komplett für die Fertigstellung flöten. Dieselbe Zeit opferten auch Rene Tiebel, Marcel Fritz und Mathias Glawe, ohne die eine Fertigstellung bis zur Deadline niemals möglich gewesen wäre. Seit August klebt nun sogar eine Stadtmarke auf dem Kennzeichen und ist damit vorerst der Schlusspunkt einer Geschichte, die 14 Jahre verschlungen hat.


Fotoproduktion: Andy Füllborn

2.0

Es wirkte schon recht unreal, sich im September die 850 km Richtung Kärnten anzutun, ohne zu wissen, was einen genau erwarten würde. Auf der einen Seite war es der schein-

bar nicht aufhören wollende Regen, welcher uns sämtliche Tage ein treuer Begleiter war, auf der anderen Seite entdeckten wir, verteilt auf die vielen Pensionen, eine ordentliche Anzahl an gebauten Buden, die auch rund um Velden ohne Unterbrechung die Straßen füllten. Am Samstagabend dann war alles wie immer!


0


Muschkulnig lud, ohne dass er etwas davon wusste, und alle waren sie da. Auf der davor liegenden Straße zwitscherten die Turbomotoren das Lied der hinter uns liegenden Saison. Selbst die Polizei hielt sich moderat zurück und so bleibt unter dem Strich die Frage, ob die Szene einen 2. ‚See‘ überhaupt braucht oder eben auch nicht. Für den aber, der diesen Aufenthalt mit ein paar Tagen Urlaub verbindet und dabei auch noch die Chance hat, ein paar Typen zu treffen, die die gleiche Macke haben, erübrigt sich sicherlich diese Frage.


2.0


2.0


Fotoproduktion: Andy F端llborn


Bei Sven Colling schlagen scheinbar ein paar Herzen mehr in seiner Brust. In erster Linie ist er ein deutscher Jung, nur will dies sein Nachname nicht wirklich bestätigen. Dies liegt am Großvater der Amerikaner durch und durch ist. Nur bleibt nun die Frage offen, wieso der deutsche Typ mit amerikanischen Wurzeln sein komplettes Herz an eine Silvia, die auch noch aus dem fernen Japan stammt, verloren hat – JDM oder auch Japanese Domestic Market. So werden Fahrzeuge bezeichnet, die so nur für den japanischen Markt vorgesehen sind. Klar gibt es auch USDM-Ausführungen, aber es schaut einfach danach aus, dass Sven bei diesem Thema weder auf die europäischen, noch die amerikanischen Wurzeln Rücksicht zu nehmen scheint. Dies spiegelt sich auch an jeder Ecke seiner Silvia wider. Bei den Japanern geht es mehr um Performance als um Show & Shine.


Die Reifen müssen vom Querschnitt nicht an die Schmerzgrenze gezerrt werden, sondern sollen die meist potente Leistung auch direkt auf die Straßen bekommen. Mit 250 PS aus einem 2,0 Liter-Motor ist die S15 von Hause aus schon gut ausgestattet. Für den Moment hat Sven seine Dame schon einmal auf 350 PS gepusht, wobei bei diesem Thema die Schmerzgrenze noch längst nicht erreicht ist.

1999er Nissan Silvia S 15

K-Sport Gewindefahrwerk

9,5x18“ ET15 Rota Grid Drift | 225/40 Yokohama Semi-Slicks

9,5x18“ ET0 Rota Grid Drift | 225/40 Yokohama Semi-Slicks


2.0l 4 Zylinder Turbomotor [SR20DET] mit 350 PS


Der Innenraum hingegen bietet bereits alles, was das Rennsportherz begehrt. Auch hier nur feinste Produkte aus Fernost und selbst das Thema Gewichtsersparnis zieht sich wie ein schwarzer Kohlefaserfaden durch das Konzept.


+ ENGINEERING

CORNICHEWHEELS.COM

SWISS DESIGN

ALEXANDERSPERR.COM

Aerotechnik Fahrzeugteile Europe GmbH 路 D-78239 Rielasingen-Worblingen 路 Tel. +49 7731 / 926 91 61 路 verkauf@aerotechnik.ch 路 www.aerotechnik.ch


An jenem Wochenende im September stellte sich uns eine Frage. See oder Flachland? Genauer gesagt Wörthersee reloaded oder Flachland 2.0? Ganz klare Antwort – beides! Anfänglich bot der Wettergott ein trauriges Bild, aber kurz nach der Ankunft im Flachland zeigte er Gnade. Auf dem Gelände der Bördehalle, welche dem Warm-up diente, tummelte sich zu diesem Zeitpunkt bereits eine Menge bekannter Gesichter.


Man saß in entspannter Atmosphäre zusammen, führte unzählige Gespräche und fühlte sich von Beginn an wohl. Ein Höhepunkt des Abends war sicherlich die Präsentation des 10 Jahre WCC Films, da spiegelten sich die Begriffe Freundschaft und Familie komplett wider – Gänsehautatmosphäre. Auch zum Sonntag verschonte Petrus das Flachland und ab ging es zur 2. Auflage von der WCC-Crew.

Fotoproduktion: AF-Carshoots


Das Freigelände der Bördehalle erwies sich als äußerst interessant und die vielen Grünflächen versteckten den einen oder anderen Schatz in Form von diversen Fahrzeugen. Dem Betrachter bot sich ein breites Portfolio durch die gesamte Produktpalette von VW & Audi. Ob Golf 1 bis Golf 7, Audi 100 oder RS4, Polo oder Porsche, Käfer oder Kübel – es war für jeden Geschmack etwas dabei.

Das Konzept einer chilligen Atmosphäre führten die Veranstalter Daniel Hussong, Torsten Söhl und Sebastian Möller aus dem Vorjahr fort. Es hallten entspannte Beats von der Bühne über das gesamte Gelände – der DJ verstand sein Handwerk, genau wie die beiden Moderatoren, die über den kompletten Tag den einen oder anderen Interviewpartner auf die Bühne holten.


Besonders Liebhaber von älteren Modellen kamen auf ihre Kosten! Autos aus der gesamten Republik, Österreich oder Dänemark fanden den Weg nach Lamstedt! Auffallend und beeindruckend war die sehr hohe Qualität, die sich über das gesamte Gelände verteilte. Hier bewiesen die 3 Gründer ein äußerst geschultes Händchen mit ihrer Auswahl.


So plauderten bekannte Größen der Szene sowie neue Gesichter über Projekte, Zukunftspläne und erzählten den einen oder anderen Schwank aus vergangenen Zeiten. Ein Highlight des Tages war sicherlich der Heiratsantrag eines WCC Mitgliedes an Seine Lebensgefährtin. Natürlich beantwortete Sie die Frage mit JA!

www.muecke-carbon-gfk.de


Fotoproduktion: Frank Martin

Bereits im Jahre 1994 entwickelte Audi dieseForm auf einem Reißbrett im kalifornischen Simi Valley.

Bis zum heutigen Tag hat sich in den 20 Jahren die Grundform eines Audi TT nicht wirklich verändert, was bedeutet, dass Audi einmal mehr enorme Weitsicht bewies. Dies wusste vom ersten Tag an Frank Martin zu schätzen, nur blieb es ihm, wie allen anderen Fahrzeugbesitzern, offen, welche persönlichen Veränderungen man an seinem Fahrzeug vornimmt. Bei dem einen ist es der Duftbaum oder sogar mal ein paar gewagte Scheinwerferblenden und bei Frank war es halt das volle Programm.


Allein bei dem Blick auf die Hinterachse und den damit mehr als sichtbaren negativen Sturz von 9 Grad würden in Ingolstadt umgehend die roten Rückrufaktionslampen blinken. Frank sieht dies jedoch völlig entspannt und fährt diese reifenzerrende Einstellung auch gern über das Jahr hinaus. Der damit verbundene Dauercamberschein sei ihm hiermit attestiert. Auch im Innenraum das gleiche Spiel – Kohlefaserprodukte hier, rotes Leder da und auch sonst überall modifizierte Bauteile, die es so in keinem Neuwagenkatalog zu finden gibt.


G.A.S. Luftfahrwerk V1 MA68er-Edition (gekürzt)

Vielleicht sollte Audi unseren Martin einfach mal in die Entwicklungsbüros nach Kalifornien einladen, um zu schauen, ob nicht die eine oder andere Modifikation in Serie umsetzbar wäre, aber dafür hätte Martin auch keinen Bock, zumal das Wetter am Pazifik auch viel zu langweilig wäre. Was nützt ihm eine Saison ohne Winter, wo er doch genau diese Zeit braucht, um seinen Irrsinn eine Stufe weiterzubringen. Geteilt wird sein Treiben im Low FamiliaForum.


2002er Audi TT 8N 1.8T Quattro

Porsche 993/RS2 4-Kolben Bremsanlage 322x32mm gelocht

Sportbremsscheiben 310x22mm gelocht

9x19“ ET38 Azev A | 235/35 Hankook S1 Evo


Dies ist eine „Anstalt“ für ähnlich Verrückte und einen Einlieferungsschein erhalten nur die, die halt Benzin pissen. Genau hier fühlt sich Martin pudelwohl und vertritt das Mannheimer Chapter. In Mannheim hingegen erfreut sich in erster Linie der örtliche Reifenhändler am Dasein des Dauercampers, denn er weiß, irgendwann steht er wieder auf der Matte, um den nächsten Satz Reifen im 2/3-Prinzip an den Asphalt zu reiben.


Fotoproduktion: Andy F체llborn

30.-31. AUGUST 2014 Ganze 2 Auflagen musste das Prag Car Festival so gut wie ohne deutsche Aufmerksamkeit zurechtkommen. 2014 dann machte sich eine Delegation, bestehend aus FLGN-TLT, Cool-Tints, Dumped und nicht zuletzt Lexy Roxx, auf den Weg in die Goldene Stadt. Klar hat die tschechische Hauptstadt viel mehr zu bieten als ein paar blitzende Motoren, aber dennoch fanden viele Einheimische den Weg in das Messezentrum vor den Toren der Stadt. Traditionell stark pr채sentierte sich die Marke Skoda in den unterschiedlichsten Umbauformen.


áVýtažková erná

30.-31. AUGUST 2014

Auch die Mustang-Sondershow sorgte gerade in Tschechien für Bewunderung. Von Grund auf ist die Szene im ehemaligen Ostblockstaat sicher nicht mit dem zu vergleichen, was in Zentraleuropa zum Who is who gehört, aber eine Entwicklung in die richtige Richtung ist sicherlich zu erkennen. Spätestens aber bei den Frauen braucht diese Region keinerlei Entwicklungshilfe mehr. Da hat der liebe Gott es mehr als nur gut gemeint und fast jede 2. Lady in ein perfektes Äußeres gehüllt, was an beiden Messetagen als willkommene Abwechslung in Kauf genommen wurde.

30.6.2014 10:47:06


áVýtažková erná

30.-31. AUGUST 2014

30.6.2014 10:47:06


Händleranfragen erwünsch t Volkswarenhaus Heussner & Stauber GmbH & Co. KG

Fon +49 (0) 55 43 • 94 11 0 Fax +49 (0) 55 43 3 • 94 11 22 info@werk34.de • www.werk34.de Hannoversche Straße 41 • 34355 Staufenberg bei Kassel

com/werk34 facebook.com/werk34

Ersatz- und Tuningteile für luft- & wassergekühlte Volkswagen.


Fotoproduktion: Worldsnpshots | Sven Martens Photography

Hamburg t l e W r u z Am Tor m Weg zu im Heck auf de er ox B r de lt gibt sich be Zufrieden brab Art. Das XSMag en er nd so be r amburg g de einem Shootin m Weg nach H de uf A t. ad st Hanse uns. Auf der A1 die Ehre in der Fahrzeuge zu r eh m er m im wechseln gesellen sich e. Nach 17km nt an ek B te al ge beachtsichten wir eini doch schon eine n nu en eh zi 1und auter Fahrwir auf die A26 chwertig aufgeb ho tiv ita al qu e s her...noch liche Schlang arken hinter un M n te ns de ie ch zeuge der vers ung steigt. nn pa S e 15km, di


A7....die Köhlbrandb rücke, eines der W ahrzeichen Hamburgs, erhebt sich über di e Stadt, sie stellt unse r Ziel dar, hier soll de r Treffpunkt sein. Vo ller Spannung bieg en wir ab und fahren du rch den ehemaligen Freihafen über die Brücke, Hamburg un s zu Füßen, immer wied er ein atemberauben des Bild diese Skyli ne. Die letze Kurve und tatsächlich....ca 25 Fahrzeuge der vers chiedensten Gruppieru ngen und Marken st eh en bereits an der Elbe , wir entdecken vie le Freunde und wissen spätestens jetzt....d as wird ein genialer Ab end. Nach vielen Bi ld ern, Gesprächen und ei n paar kühlen Geträ nken kommt der erste St andortwechsel. Langsam versinkt di e Sonne irgendwo im Westen und taucht uns in goldenes Lich t.


Die ewige Baustelle der Elbphilharmonie im Bl ick, die Landungsbrücken sehend und das Riesenrad betra chtend sind wir auf einem alten Schuppengelände angeko mmen. Der Charme des Ha fens lässt uns schwärmen. Di e Auslöser klicken, es ist noch angenehm warm. 22.30 Uhr St andortwechsel... Die Spei cherstadt, einer der malerischs ten Teile Hamburgs, wurde 19 14 fertiggestellt, dient heute als Unterkunft für Teppich/K affeelager oder beheimatet da s „Hambug Dungeon“ sowie da s bekannte „Miniaturwunderland “ Am Fuße des letzte ren lassen wir die beleuchtete Mischung aus Autos und Kultu r auf uns Wirken und genieß en das angenehme miteinande r alter Hasen.


s. Direkt s...Blohm&Vos nd la ch ts eu D lassen wir htigste Werft geschichtsträc er Fischmarktes 23.45uhr d rg un bu te am H öß s gr e de zählige latz nicht, di Wieder klickt un g. alle, auf dem P lu sh Wer kennt sie F on im ki t au eh ch rg is ben der F ab, die Zeit ve gegenüber, ne he reißen nicht äc pr es G n te gu uns nieder, die r der Kameras. se lö us A Male der


0.20Uhr Hunger macht sich bemerkbar. Wir machen uns auf zum letzten Punkt dieses Abends, dem CCH... Das Congress Center Hamburg bietet neben einer großen Tiefgarage auch eine Filiale des bekanntesten Fast Food Unternehmens. Während dort der Abend ausklingt stellt sich leichter Nieselregen ein, der die Stimmung aber nicht trübt. Um 3.15uhr nehmen wir die Strecke nach Hause unter die Räder mit dem Wissen Teil eines denkwürdigen Abends in der schönsten Stadt der Welt gewesen zu sein. Daniel „Butzi“ Hussong

www.locawheels.com | www.facebook.com/locawheels


z.B. AudI A4 (B8) ab

150,95

inkl. MwSt. zzgl. Versand

preise Sportfahrwerke A1 A3 A4

A5 A6

superLeIstuNG für FAHrspAss pur! D-16727 Oberkrämer | Call: (03304) 20 30 | e-mail: sales@supersport.de Geschäftsführer: David-Christoph von Hase & René Pape | Amtsgericht Neuruppin HRB 6176 NP | USt-IdNr.: DE190494356

A8 Golf 4 Golf 5 Golf 6 Fox Lupo Polo Passat

8X 8L 8P B5 8E B8 B8 4B 4F D2 1J 1K 1K 5Z 6X 9N 6R 3B/3BG 3C

Federn 08/1009/9603/0301/9511/0011/0705/0701/9704/0403/9410/9705/0310/0804/0506/9810/0105/0910/9603/05-

ab 118,95 ab 96,95 ab 118,95 ab 96,95 ab 118,95 ab 150,95 ab 161,95 ab 128,95 ab 182,95 ab 214,95 ab 96,95 ab 128,95 ab 128,95 ab 96,95 ab 85,95 ab 96,95 ab 118,95 ab 96,95 ab 128,95

Sportfahrwerk Federteller VA -15mm ab 279,95 ab 236,95 26,95 ab 279,95 ab 257,95 47,95 ab 279,95 42,95 ab 322,95 53,95 ab 322,95 53,95 ab 279,95 47,95 ab 322,95 47,95 ab 311,95 47,95 ab 257,95 26,95 ab 279,95 ab 295,95 ab 257,95 ab 247,95 ab 257,95 ab 279,95 ab 279,95 47,95 ab 295,95

www.supersport.de facebook.com/supersport.de


Fotoproduktion: Andy Rui Almaida F端llborn


Wenn wir inhaltlich auf die letzten 5 XS MAG-Jahre zurück blicken fällt uns auf, dass die Schweiz eher spärlich vertreten war und bis auf BenGee finden wir auch kaum einen Eyecatcher in unseren Archiven. Dies könnte sich ab sofort schlagartig ändern, denn die Seferi Brüder haben sich scheinbar dazu entschlossen die Schweiz in Sachen Tuning in neue Sphären zu schießen. Tuning, dies bedeutet für Buni und Bekim nicht einfach mal schnell Folie, Felgen und Fahrwerk sondern diese beiden sind vom Fach und genauso behandeln sie auch ihre Fahrzeuge.


Ein Beispiel gefällig? Dieser BMW hier ist nicht einfach nur Rot, nein hier wurde das zum Volkswarenkonzern gehörenden Tornadorot gehörig abgetönt um einen Pinkstich zu vermeiden. Durch die schlechte Deckkraft wurde der Wagen vorab in 2K Uni lackiert danach komplett angeschliffen und mit 4 Schichten Klarlack überzogen. Für ein noch

besseres „Finish“ schliffen die Brüder abermals ordentlich nach und polierten abschließend die Außenhaut auf Hochglanz. Hochglanz bescherten auch die dreiteiligen Messer-Sätze aus Deutschland, welche an der Hinterachse sogar mit einer Einpresstiefe von minus 10 gefahren werden und durch den Sturz eine gnadenlose Optik liefern.


Das einzige Manko bei dieser Sturz-Fahrerei ist der einseitige Verschleiß von Reifen. Von daher wählte Buni lieber die kostengünstigere Variante aus Fernost. Bei der Wahl des Fahrwerkes überließ man aber nichts dem Zufall und griff einmal mehr ins Qualitätsregal. Teammitglied Roland Kuchar vermittelte den Kontakt nach Österreich zu HP Drivetech, denn die Brüder planten nicht nur eine einzelne Bestellung sondern griffen gleich nach der Generalvertretung für die Schweiz. Für das bayrische Blech orderte man noch sämtliche Bauteile vom M3. Die Front wurde hierbei um ganze 11 cm verlängert und mit Carbon Flaps ausgestattet. Da der Winter in der Alpenrepublik immer gewiss ist planen die Brüder jetzt bereits die nächsten Schritte an ihrem Vorzeige-BMW. Käfig, Recaros und viel Carbon verspricht auch hier das Nonplusultra und so kommt immer mehr die Frage auf: Wer hat´s erfunden?

Wagner Ladeluftkühler | Borg Warner Turbos Drosselklappen bearbeitet | Software angepasst | Abgasanlage + bearbeiteter DPF [Sortkat.ch] = 409 PS & 860 Nm

HP Drivetech Luftfahrwerk Accuair E-Level

9.5x18 ET -3 Messer Me 06-3 [Slant Lips] | 215/35 Nankang


2008er BS-Carstyling BMW E91 Touring

10.5x18 ET -10 Messer Me 06-3 [Slant Lips] | 225/40 Nankang


info@2s-performance.de • www.2s-performance.de


Pro-kit

SPortLine

anti-roLL-kit

Pro-SPacer

B12 Pro-kit

Dom

e h t e t a in

k. c a tr

t e L rU

h

t. e e r e St B12 SPortLine

Pro-Street-S

Vom motorsport auf die StraĂ&#x;e.

Es gibt kaum eine Rennserie weltweit, in der Teams und Fahrer nicht auf Eibach vertrauen. Profitieren Sie von diesen Erfahrungen und verbessern Sie die Performance Ihres Fahrzeuges. Fahrwerksfedern. Stabilisatoren. Spurverbreiterungen. Komplettfahrwerke. Gewindefahrwerke.

eibach.com

XS MAG - Das Online Tuning Magazin  

XS-MAG Redaktion, Coschützer Str. 82b, 01705 Freital, xsmag@xs-edition.de, www.xs-edition.de

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you