Page 1


E D I T O R I A L I

S

S

U

E

MAY - JUNE

2 1

0 7

After the last XS CARNIGHT Classic including our RWB build the days before in September 2016, I said to myself „It will never be this stressed again“. It is now May 2017 and not only do we have our main XS CARNIGHT on the 13th of May in Austria but simultaneously have organised 6 other events with FLGNTLT and there‘s 2 RWB builds and an S63 AMG together with Josh from Boden Autohaus and Gruma Exklusiv to take care of. That just screams 48 hour days and all that pressure sure sums up to tonnes. But since I need those goosebumps from the day that YOU ALL see and feel our concepts with life and passion, nothing much will change within the next few years...

Nach der letzten XS CARNIGHT Classic inklusive unserem RWBUmbau die Tage zuvor im September 2016, sagte ich mir: „So einen Stress wird es kein zweites Mal mehr geben.“ Nun haben wir Mai 2017 und vor uns liegt nicht nur die Main-XS CARNIGHT am 13. Mai in Österreich, nein drumherum haben wir zusammen mit FLGNTLT 6 weitere Events organisiert UND vorab sind es dieses Jahr 2 RWB‘s und ganz nebenbei auch noch der S63 AMG-Umbau mit Josh vom Boden AutoHaus und Gruma Exklusiv geworden. Da schreit jeder Tag nach 48 Stunden und der Druck, der auf einem liegt, beziffert sich locker im TonnenBereich. Da ich aber dieses Gänsehautgefühl in der Fresse brauch an jenem Tag, an dem IHR ALLE unsere Konzepte mit so viel Leben und Leidenschaft füllt, wird sich da die nächsten Jahre auch nicht allzu viel ändern ...

Yours sincerely, Andy Füllborn

Euer Andy Füllborn

p h oto credit

CREW

ART DIRECTOR

Andy Füllborn | Marco Bär Angga Ramadhan | stevenhicksimagery FLG-TLT Media Team | MA PHOTOWORX flikazo | itsjustbrian | Pavel Suslov

Celine Woitaß | André Kahl Rudi Johne | Martin Santoro Marco Bär | Andy Füllborn Duan Dao | Martin Hillmann Matt Carter | Sebastian Voll

Peter Michaelis | www.pm-mediastylez.de W E B A D M I N I S T R ATO R Marvin Ristau | www.ristau-media.de


www.facebook.com/xsmag www.instagram.com/xs_mag

FÜLLBorN eVeNt & MediA GMBh XS-MAG EDITORIAL OFFICE Coschützer Str. 82B 01705 Freital xsmag@xs-edition.de www.xs-edition.de


photo credit: Andy Füllborn | FLG-TLT Media Team


KEY LES LOW


Carsten Wagner, sounds german and he is, although this 1951 Ford is pure America, but we‘ll get to that later. It all startet in 1994 when he climbed the wagnerian high performance ladder step by step when even we were looking after a few more HP for a MK2 at Wagnertuning in 1998. Carsten was infested with the travel bug in 2003, landing in the Californian Fresno with his family in 2003, easing the US start for KW.


Carsten Wagner klingt deutsch und das ist er auch, wobei dieser 1951er Ford rein amerikanisch daherrollt, aber dazu später mehr. Angefangen hat alles im Jahre 1994, als er sich Stück für Stück die wagnerische Hochleistungsleiter nach oben gearbeitet hat und selbst wir uns im Jahre 1998 ein paar mehr PS für einen Mk2 bei Wagnertuning gönnten. 2003 packte Carsten aber das Reisefieber und er landete samt Familie im kalifornischen Fresno, wo er dem Unternehmen KW den US-Start etwas erleichtern sollte.


In Fresno he met Henry Bueno, who until today takes care of Wagnertuning business in the States. Carsten stayed in the US until 2009 before good old Germany wanted him back. Here, he specialized more and more on downpipes and intercoolers and the Wagnertuning brand was soon associated with high performance. Something that Henry also profited from at the California headquarters. All they needed now was a vehicle for promotion. Carsten remembered his neighbour who had a Ford truck sitting on his front yard for over 10 years. The condition was relatively unimportant, since friend Jacob from Stonefab had clearance to go all out.

In Fresno lernte er kurze Zeit später Henry Bueno kennen, welcher bis zum heutigen Tag auch die Geschicke für Wagnertuning in den USA leitet. Bis 2009 hielt es Carsten selbst in den Staaten, bevor es zurück nach good old Germany ging. Hier spezialisierte er sich mehr und mehr auf Downpipes und Intercooler und die Marke Wagnertuning formte sich Jahr für Jahr zu einer Hochleistungsmarke. Davon profitierte auch Henry mit seiner Niederlassung und in Kalifornien fehlte den beiden eigentlich nur noch ein Promotion-Fahrzeug, wo sich Carsten direkt an seinen Nachbarn erinnerte, der seit über 10 Jahren diesen Ford Truck auf dem Hof stehen hatte. Zustand war hierbei „relativ“ egal, da Freund Jacob von Stonefab eh freie Hand für einen Rundumschlag erhielt.


New frame, independent suspension and a 9 inch rear axle, just to name a few. The main focus was the motor where the rest around the 400hp strong package had to be made. For Jacob something easy and yet still the reason for our title. Everything was ready for our photoshoot the day after the XSCN apart from the Ford keys, that were lost the night before. At the end of the day the keys were found, the camera equipment and the truck found eachother and delivered the images you see here.

Neuer Rahmen, Einzelradaufhängung und eine 9 Zoll Hinterachse sind hier nur ein paar kurze Einblicke, denn der eigentliche Schwerpunkt lag beim Motor, wo doch der komplette Rest um dieses 400 PS starke Kraftpaket geschaffen werden musste. Für Jacob ein Leichtes und dennoch ist er der Grund für unsere Überschrift, wo einen Tag nach der XSCN in Long Beach alles bereit zum Shooting war, nur dieser verdammte Schlüssel zum Ford nicht, der in der Nacht zuvor im Shoreline Park verloren ging. Um dies herauszufinden, gingen ein paar Stunden ins Land und nur den Ford, abgelegt im Trailer schlafend, interessierte dies alles nicht. Am Ende des Tages fanden sich Schlüssel, Kamera-Equipment und natürlich der Wagner-Truck noch glücklich zusammen und lieferten die hier gezeigten Bilder. @wagnertuning


photo credit: Angga Ramadhan


When you think of Indonesia, a slammed Mercedes-Benz W212 is probably the last thing you‘d associate with this country. Denny Aldila taught us otherwise, creating somewhat of a European looking movie not only with his OZ Futura wheels. Bought in original state, pretty much all parts passed through Denny‘s hands.

Wenn man an Indonesien denkt, ist ein abgestancter Mercedes Benz W212 wahrscheinlich das Letzte, was man mit diesem Land in Verbindung bringen würde. Denny Aldila lehrt uns aber eines Besseren und schiebt nicht allein nur mit dem mehrteiligen OZ Futura einen recht europäisch anmutenden Film. Gekauft im Originalzustand, fanden sich so ziemlich alle Teile in Dennys Händen wieder.


What his hands couldn‘t do was taken care of by the pro‘s like the ‚Debeer‘ paint shop. Buckets of ‚maroon candy‘ made their way through the airbrush onto the Benz and even a whole row of custom parts were coated. Normally, Mercedes-Benz spends a whole lot of money and research into the development of high quality audio systems. Denny however decided to trust MJ Garage in Surabaya instead, who fitted 2 10“ subwoofers for some more pressure.

Was seine Hände nicht imstande waren, gab er vertrauensvoll in die von Profis wie beispielsweise in den Lackierbetrieb ‚Debeer‘. Da gab es eimerweise ‚Maroon Candy‘ auf Daimlers Blech und selbst eine ganze Reihe von neu konstruierten Customteilen bekamen ausreichend Tropfen ab. Normal steckt man bei Mercedes Benz in Stuttgart eine ganze Stange Geld in die Entwicklung von hochwertigen Musikanlagen. Denny aber vertraute hier lieber der MJ Garage in Surabaya, die nicht nur allein mit den 2 10 Zoll Subwoofern für deutlich mehr Druck sorgten.


@dennyalldila


photo credit: Andy Füllborn


| STORY | photo credit: Andy Füllborn | FLG-TLT Media Team |

@psuslov |

@itsjustbrian

XS CARNIGHT 3.0 XS CARNIGHT 3.0, even in the third year more than ‚just‘ another mark in the XSCN calendar. Let us call it love, as far as our performances in California are concerned. Why? Next to the pacific ocean, the indescribable sunsets or last but not least ‚our‘ lighthouse at Shoreline Park / Long Beach, it is the people that have made Los Angeles our second home.


XS CARNIGHT 3.0, für uns auch im dritten Jahr mehr als ‚nur‘ ein weiteres Häkchen im XSCN-Kalender. Lasst es uns Liebe nennen, was unsere Auftritte in Kalifornien betrifft. Warum? Neben dem Pazifik, den unbeschreiblichen Sonnenuntergängen oder nicht zuletzt ‚unserem‘ Leuchtturm im Shoreline Park /Long Beach, sind es die Menschen, die uns im Dunstkreis von Los Angeles ein zweites Zuhause geschaffen haben.


| STORY |

Josh at Boden Autohaus receives our US mail, his storage includes a #tltxs corner. The original RWB Los Angeles branding is proudly found on the Artemis merchandise and next to that Alex and Joey organized the biggest RWB gathering outside of Asia with 13 cars for our XSCN 3.0.

Bei Josh im Boden AutoHaus trifft unsere US-Post ein und sein Lager beheimatet eine #tltxs Ecke. Die originalen Etiketten von RWB Los Angeles schmücken in Europa mit Stolz unser Artemis-Merchandise und nebenbei organisierten Alex und Joey für unsere XSCN 3.0 die mit 13 Fahrzeugen größte RWB-Ansammlung außerhalb von Asien.


XS CARNIGHT 3.0


| STORY |


| STORY |

XS CARNIGHT 3.0


| STORY |

Our Accuair family has been more than just a major sponsor since day 1 and part of the XS heart. The list goes on and on but in the end it is the people that made their way to our event on the 18th of March, celebrating the XS CARNIGHT spirit.

Unsere Accuair-Familie in San Luis Obispo ist seit der 1. Sekunde mehr als ‚nur‘ ein Hauptsponsor und ein Teil des XS Herzens. Diese Liste wäre beliebig fortführbar, doch am Ende sind es auch in Kalifornien die Menschen, die sich am 18. März auf den Weg zu uns nach Long Beach machten, um den Spirit einer XS CARNIGHT zu zelebrieren.

XS CARNIGHT 3.0


| STORY |

@xs_carnight


Polish roots


photo credit: Andy Füllborn m

photo credit: Andy Füllborn


Inside Michael Grabowski Brust, known under the name Bremi in Germany and Poland, are two beating hearts. One German and one Polish, what was probably a big help in getting into one of the most popular European crews. We‘re talking about the ‚RACEISM CLIQUE‘, who really live their lifestyle like no other crew and represent this at each of their shows.

In Michael Grabowskis Brust, den in Deutschland und auch Polen eh jeder nur unter dem Namen Bremi kennt, schlagen familienbedingt 2 Herzen. Eines deutsch und eines polnisch, was ihm sicherlich mit dazu verhalf, in einer der angesagtesten europäischen Crew Fuß zu fassen. Wir sprechen von der ‚RACEISM CLIQUE‘, welche wie kaum eine andere Crew ihren Lifestyle auch leben und diesen bei jeder ihrer Shows widerspiegeln.


RACEISM is more than an event but around Adrian are no more than 20 people in the ‚inner circle‘, that Bremi is a part of, taking care of all the German inquiries. His 2001 TT is a perfect representation of what tuning means for RACEISM. Always pushing the boundaries, fitting wheels that are capable of changing the shape of the whole fender. On Bremi‘s Audi this is taken care of by 18“ BBS RF with 16“ centers.

RACEISM ist also mehr als nur ein Event und rund um Adrian tummeln sich nicht mehr als 20 Personen im ‚inner circle‘, wo sich auch Bremi dazu zählen kann und für alle Anfragen, die aus Deutschland eintreffen, der Mittelsmann ist. Sein 2001er TT präsentiert hierbei excellent das wieder, was man bei RACEISM unter Tuning versteht. Immer am Maximum und gern auch eine Brise Fitment, die fähig ist, ganze Radläufe in ihrer Pracht zu verformen. Bei Bremi sorgen 18“ BBS RF Rundlinge für diesen Kraftakt, die ganz nebenbei 16“-Sterne tragen.

@bremibreakboy


PLATZH


HIRSCH photo credit:

@flikazo


There it is...Jimmy Uria‘s slammed Mercedes Benz 280SE. The same Jimmy, who‘s pictures of the Benz dropped next to a lighthouse have been going around the world for years. We of course mean the lighthouse at our XS CARNIGHT in California, where Jimmy is part of the inventory. The Daimler definitely has kept his age, probably because of all the love and care by the owner. Jimmy completely overhauled the whole car including a new coat of OEM silver grey. A paint protection film was applied to keep the paint in perfect condition.


Da ist er endlich der abgelegte Mercedes Benz 280SE von Jimmy Uria, jenem Jimmy, dessen Bilder seines am Leuchtturm in Long Beach abgelegten Daimler seit Jahren um die Welt gehen. Gemeint ist der Leuchtturm unserer XS CARNIGHT in Kalifornien, wo eben jener Jimmy zum Inventar gehört. Die 45 Jahre sieht man diesem Daimler keineswegs an, was dann sicher an der Liebe und Pflege des Eigentümers liegen muss. Jimmy überholte vor ein paar Jahren den Wagen vollständig und ließ ihn durch ein OEM silver grey im neuen Glanz erstrahlen. Um diesen Glanz zu erhalten, ließ er direkt danach noch einen „paint protection film“ aufziehen, um auf Nummer sicher zu gehen.


All other chrome or polishable parts went through his hands and everything that was not suitable was replaced by new parts. ‚Suspension, wheels and done‘ is what the scene normally despises but what on earth are you meant to stance, camber or whatever here. This Daimler looks absolutely mint and the original Benz wheels with white walls fit a thousand times better than any 3-piece wheel. We‘ll see you again on the 17th of March 2018 Jimmy, where your XSCN spot will stay reserved for you up until the last second.

Auch sonst gingen alle verchromten als auch polierbaren Teile durch seine Finger und was nicht mehr als geeignet schien, wurde durch Neuteile ersetzt. Normal schimpft ja die Szene: „Fahrwerk, Felgen und gut!“ Aber was bitte schön soll man hier noch großartig stancen, cambern oder was auch immer? Dieser Daimler steht da wie geleckt und gerade die originalen MB-Felgen mit ihren Weißwandringen passen tausend Mal besser als sämtliche Mehrteiler dieser Welt. Wir sehen uns wieder Jimmy am 17. März 2018, wo auch im nächsten Jahr „dein XSCN-Platz“ bis zur letzten Sekunde für dich reserviert bleibt.

@rare_eg2 vlong36


®


photo credit: Andy Füllborn | FLG-TLT Media Team

L i t t l e Z u f f e n h au s e n

r e k l a W s u n g MaHomestory PART I


gnus Walker MaHomestory PART I


Magnus Walker, a Brit, who went around the world to in the end land in Los Angeles. Magnus Walker, a boy from Sheffield, that saw his first Porsche at the London Motor Show in 1977 and from this moment has been living and breathing the sports cars from Zuffenhausen. Exactly this Magnus opened the doors to his world to us, which we could dive through at one of our Downtown L.A. visits. On the outside its just a normal industrial complex which is exactly how its meant to be. What lies behind the black gates however is something we can barely put into words and images.

Magnus Walker, ein Brite, den es hinaus in die Welt zog, um am Ende in Los Angeles heimisch zu werden. Magnus Walker, ein Junge aus Sheffield, der im Jahre 1977 auf der London Motor Show seinen ersten Porsche zu Gesicht bekam und seit diesem Moment seine Liebe sämtlichen Sportwagen aus Zuffenhausen verschrieb. Genau dieser Magnus Walker öffnete für uns die Tore zu seiner Welt, in welche wir bei unserer Visite in Downtown L.A. mit Haut und Haaren eintauchen durften. Von außen wirkt sein Industriekomplex eher unscheinbar, was wohl so gewollt ist. Was sich aber hinter dem schwarzen Tor befand, ist mit Bildern und etwas Text kaum wiederzugeben.


the ďŹ r s t e v e r ...

b ol ted modul ar al umin um dot approv ed v al v e-in tegrated ...air tank

ENDO.ACCUAIR.COM


MULT IP LE US P A T E NT S P E NDING


gnus Walker MaHomestory PART II


On one side countless Porsche models, mostly aircooled. On the other, a location for countless movies and music productions which basically felt like a trip back down memory lane. Back to the main hall, in

which stand 50 years of German sports car history and where on the topic of 911 a certain Magnus Walker starts to romanticize: ‚Everyone recognizes the 911 shape, and that since 50 years.‘

Auf der einen Seite unzählige Porsche-Modelle, die meisten davon luftgekühlt. Auf der anderen Seite eine Location, die unzähligen Film- und Musikproduktionen als Ort schlechthin diente und uns auf der anderen Seite zu einer Welt- als auch Zeitreise auf 3 Ebenen einlud.

Zurück aber in die Haupthalle, in welcher über 50 Jahre deutsche Sportwagengeschichte schlummert und wo beim Thema 911 ein Magnus Walker ins Schwärmen gerät: „Jeder erkennt einen 911er an seiner Form wieder und dies seit über 50 Jahren schon.“


gnus Walker MaHomestory PART II


Zuffenhausen has his full respect, staying true to the original and its shape up to the current 991 model. When asked how Magnus managed to afford his love, he told us his personal american dream story. ‚Some day I just styled a few clothes according to my imagination and quickly found people with deep pockets, which even led to stars like Madonna and Alice Cooper wearing my label.‘ The money made from Magnus Walker‘s clothing was invested in a row of houses in Downtown Los Angeles which is now worth 10 times as much. A sale is not on the cards for Magnus. Just like the liquidation of his 911 collection, which for him can‘t be bought with all the money in the world.

Sein Respekt geht hierbei ganz klar nach Zuffenhausen, wo die Treue zum Original und zu seiner Form bis zum aktuellen 991 Modell gehalten wurde. Auf die Frage, wo Magnus für diese Liebe sein Geld gemacht hat, erzählt er von seiner persönlichen American Dream-Story. „Irgendwann stylte ich ein paar einfache Klamotten nach meinen Vorstellungen um und fand schnell Personen, die dafür ordentlich in die Tasche griffen, was dann soweit führte, dass selbst Stars wie Madonna und Alice Cooper meine Mode trugen.“ Das Geld, das Magnus Walker mit seiner Mode verdient hatte, investierte er in eine Häuserzeile im besagten Downtown von Los Angeles und selbst diese Häuserzeile ist heute mehr als das 10-fache wert. Ein Verkauf steht für Magnus aber nicht auf der Tagesordnung. Genauso wenig wie die Auflösung seiner 911erSammlung, welche für ihn eh mit keiner Währung dieser Welt zu beziffern wäre.

@magnuswalker


dumped.eu Luftfeder

- upgrade von bestehenden gewinde möglich - stahlflexleitung - mehrlagige luftbälge

+

+ mono

- upside-down - gekürtze h&r - optional mit - individuelle a


by d u m p e d

otube

n technik r dämpfer > rebound! (nicht selbst gekürzt!) härteverstellung abstimmung

kontakt österreich Mario Moser-Volgger t +43 676 620 86 28 e info@dumped.eu deutschland Marcus Prösch t +49 177 689 65 01 e info@dumped.eu


photo credit:

@stevenhicksimagery


Doing something out of the norm with the current BMW M3? Almost impossible. Making a current BMW M3 wide enough to fit 13“ wide Aristo wheels wrapped in 345 tyres on the rear? Almost impossible, if it wasn‘t for a certain Steve Samuel. Steve, who earns his dollar at ‚PureTurbos‘ being around exactly these sort of things all day, secretly dreams of a LaFerrari and until then pushes his BMWs to almost 650 horses.


Einen aktuellen BMW M3 auf links drehen? Eigentlich unmöglich! Einen aktuellen BMW M3 so in die Breite ziehen, dass am Ende des Tages 13 Zoll breite Aristo Wheels, verpackt mit 345er Reifen am Hinterteil Platz nehmen können? Eigentlich unmöglich, wenn sich da nicht ein gewisser Steve Samuel ins Spiel drängen würde. Steve, der seine Brötchen bei „PureTurbos“ verdient und sich damit praktisch in der Dauerschleife im Thema befindet, träumt heimlich von einem LaFerrari und bis es soweit ist, pustet er halt einen seiner BMW auf fast 650 Pferde auf.


Back to the hooves that are sitting under massive 2MGT3 cheeks on the front and rear axles. Same story inside. Recaro buckets, rollcage and no sign of comfort, reducing the 5 spaces to only 2. Steve doesn‘t need an audience though...the music coming from the GTHaus GT2 exhaust system that‘s playing outside is more than enough. We had one more question though...manual or typical US automatic?? Manual!! What else...

Zurück aber zu den Hufen, die unter gewaltigen 2MGT3-Backen an der Vorder- als auch Hinterachse ein neues Zuhause fanden. Dasselbe Spiel im Innenraum. Durch Recaro-Schalen, Überrollbügel keinerlei Spur von Komfort. Damit haben sich aber auch die 5 Mitfahrgelegenheiten auf 2 Plätze reduziert. Was braucht Steve auch ein sich im Innenraum befindliches Publikum, wenn die Musik durch die GT2 GTHaus Auspuffanlage doch draußen gespielt wird? Eine Frage hatten wir dann doch noch: Schalter oder ein US-typisches Automatikgetriebe?? Handbetrieb!! What else …


@euroklasse_


Voomeran JAPAN

Voomeran USA Distributor

Voome

EuroMagic

Rotiform

Fatlace

New German Performance

FelgenR

1-16-15 Sunshine Bld.1F,Hotarugaike Nishimachi, Toyonaka-city OSAKA 560-0036 JAPAN Phone : +81 6.6840.3269

19200 S. Reyes Avenue Rancho Dominguez CA 90221 US Phone : +1 310.735.8539

800 South Amphlett Blvd San Meteo, CA 94402 US Phone : +1 415.409.3281

1615 Perryman rd aderdeen, MD 21001 US Phone : +1 410.994.0000

Nonnenho 17033 Ne Phone : +


eran GERMANY

Voomeran THAILAND

Renninger

Motor Union

ofer StraÃ&#x;e 20 eubrandenburg Germany +49.395.36949949

164-168 Sol Chula 16 Charutmuang Road. Wangmal.Patumwan.Bangkok 10330 THAILAND Phone : +66 2.611.6633

Voomeran.jp

facebook

Instagram

Youtube


| STORY | photo credit: MA photoWorX

What Wörthersee is for mainland europe in terms of season opening, is Ultimate dubs for the UK. the biggest similarity is the VAG focus. the biggest difference, telford invites people to dance a whole 2 months earlier. in the middle of March the rest of europe is still working in the garage or getting rid of the snow in the driveway. in terms of weather, middle england has it a bit better at that time of year which was shown by the high quality line up of cars in and around the halls of the International Centre of Telford.

Was für Mitteleuropa in Sachen Saisoneröffnung der Wörthersee, ist dies für das Vereinte Königreich zweifelsfrei Ultimate dubs. die größte Gemeinsamkeit, der Schwerpunkt VAG. der größte Unterschied, ganze 2 Monate vorab lädt man in telford bereits zum tanz. Mitte März hängt man im rest europas noch in den Garagen oder hat im ernstfall sogar noch die Schneeschippe in der hand. Wettertechnisch ist man da in Mittel-england deutlich besser aufgestellt und dies zeigte auch einmal mehr das qualitativ hochwertige Fahrzeug-Line up in und um die hallen vom international centre von telford.


@ultimate_dubs_uk


73

the class of

19

Where tradition and quality meet is where we found Marcel Müller, showing us exactly these values in Kärnten, Austria. Whoever thinks we‘re talking about this immaculate 1973 Audi 80L B1 is wrong. Although our article doesn‘t even span across 3 years.

da, wo tradition und Qualität noch groß geschrieben wird, da fanden wir Marcel Müller, wo er uns im Land Kärnten in Österreich genau diese Werte widerspiegelte. Wer jetzt meint, wir sprechen über diesen grandiosen 1973er Audi 80L B1, der hat sich geschnitten. Wobei über das, was wir hier schreiben, keine 3 Jahre Spanne liegen.

photo credit: Andy Füllborn


Marcel‘s family has been manufacturing high class harmonicas in Bad St. Leonhard in the Lavanttal, and as tradition wants it, Marcel has been part of the family business for a few years. His Audi definitely doesn‘t need to hide behind this tradition.

In Bad St. Leonhard im Lavanttal fertig Marcels Familie seit dem Jahre 1976 Harmonikas der Extraklasse und wie es sich für einen traditionsbewussten Österreicher gehört, ist seit ein paar Jahren auch Marcel Teil des Unternehmens. Sein Audi muss sich hinter dieser Tradition keineswegs verstecken.


Marcel fitted 3-piece BBS E50, handmade of course. Following the #retromodern motto, the concave wheel centers are hidden inside the guards with the use of a tA technix airride.

Nein, vielmehr knüpft Marcel hier nahtlos an und verbaute dreiteilige BBS e50, selbstverständlich handgefertigt. Ganz nach dem Motto #retromodern ließ er die Sterne concave setzen und zwang zusätzlich die Karosse mit einem tA technix-Luftfahrwerk in die Knie.

@___marcelmueller


photo credit: Andy Füllborn


Father and son or Stephen Aguayo and Stephen Aguayo the second definitely have petrol in their blood. The biggest difference: dad = 34 years and son 13 years old, which doesn‘t stop the two from spen-

ding every free minute working on their 2012 GTI. Past projects were not much difference and Stephen loves to think back to the beginning when little Stephen helped his dad in the garage with

only 2 years. In the following 11 years, the wish of a joint project grew year for year. The car of choice was this MK6, that still has 3 years to go until son Stephen can move it on Californian roads on his own.


Vater und Sohn oder besser gesagt Stephen Aguayo und Stephen Aguayo der Zweite haben zweifelsfrei Benzin im Blut. Der große Unterschied: Vater = 34 Jahre und der Sohn 13 Jahre alt, was aber beide nicht davon abhält, in jeder

freien Minute an ihrem 2012er GTI zu schrauben. Dies war aber auch bei vorangegangenen Projekten schon so und Stephen erinnert sich gern an die Anfänge zurück als KleinStephen mit 2 Jahren bei Papa in der Garage half. In den

folgenden 11 Jahren wuchs der Traum von einem richtigen gemeinsamen Projekt Jahr für Jahr. Auserwählt wurde dann genau dieser Mk6, der noch 3 Jahre hat, bis ihn Sohn Stephen selbstständig auf den Straßen Kaliforniens bewegen darf.


Until this day, the two still have lots to do, like extensive performance modifications to more than 500HP. The list of what has already been done is a lot longer though. The carbon fiber WRC body already makes this Golf unique and the mix with rather rare BBS RS will still be a suitable base 3 years from now. When asked about a single automotive dream for the future is, Stephen answered: ‚Some day I want to be engineer and designer at Porsche...‘ , and we believe in him!


Bis zu jenem Tag haben beide noch eine Menge vor sich wie beispielsweise eine umfangreiche Leistungssteigerung auf mehr als 500 PS. Die Liste, was aber bereits schon erledigt wurde, ist deutlich umfangreicher. Allein der WRC-Carbonbody macht aus diesem Golf bereits ein absolutes Unikat und die Mischung mit den eher seltenen BBS RS wird sicherlich auch noch in 3 Jahren als Basis dienen. Auf die Frage, ob dies sein einziger mobiler Traum für die Zukunft wäre, antwortete er lässig: „Irgendwann werde ich Ingenieur und Designer bei Porsche …“ Und wir glauben es ihm.


@wrcgti


www.gadget2go.eu www.rocket-carbon.c


com www.active-sound.at www.r100.at

Onlinestore R-Trade GmbH Hertha-Firnberg-Straße 16/14 1100 Wien, Österreich Tel.:+43 (0)1 231 45 53

XS MAG 43 - Das Online Tuning Magazin  

XS-MAG Redaktion, Coschützer Str. 82b, 01705 Freital, xsmag@xs-edition.de, www.xs-edition.de

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you